Stein. Stein. auf. _CortAL ConSorS magazin 2 September ,00 Für Cortal Consors Kunden kostenfrei

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stein. Stein. auf. _CortAL ConSorS magazin 2 September 2012 78579 3,00 Für Cortal Consors Kunden kostenfrei"

Transkript

1 _CortAL ConSorS magazin 2 September ,00 Für Cortal Consors Kunden kostenfrei Stein auf Stein Mit Sparplänen lässt sich ganz nebenbei Kapital aufbauen. Vermögensberater Claus Kellner erklärt, wie es geht. ANLEIHEN Bonds von Unternehmen ALTERSVORSORGE Leichter als gedacht JETZT NEU! Cortal Consors App fürs ipad

2

3 _EDITORIAL Der Kunde macht Programm Es ist ein noch junges Phänomen: Mit schöner Regelmäßigkeit schnellen abends die Nutzerzahlen für das ipad in die Höhe, sobald im Fernsehen die Werbepausen kommen. Eigentlich kein Wunder, denn die kleine Unterbrechung lässt sich nun einmal ideal nutzen, um in Sekundenschnelle das Tablet anzuwerfen, Mails zu lesen und im Internet zu surfen. Oder aber ganz gezielt die IPAD APP VON CORTAL CONSORS anzuklicken. Denn diese brandneue Applikation bietet Ihnen auf einen Blick alle wichtigen Kurse und wenn gewünscht immer gleich die passenden News dazu, und das sogar aus sozialen Netzwerken wie Twitter oder der Aktien-Community HOPEE. Natürlich gilt unser Versprechen, Ihnen als Kunden stets etwas mehr zu bieten, auch für diese App: So erhalten Sie nicht nur Fakten von uns, sondern zum Beispiel Hintergrundinfos über Zertifikate, VIDEOS ODER PODCASTS. Lassen Sie sich überraschen und probieren Sie doch unsere neue ipad App einfach aus. Und wenn Sie dann dabeibleiben, selbst wenn der Spielfilm wieder läuft, haben Sie bewiesen: Bei uns ist der Kunde nicht nur König, sondern auch Programmdirektor. Herzlichst, Ihr Kai Friedrich, CEO Cortal Consors S.A. Zweigniederlassung Deutschland CORTAL CONSORS MAGAZIN

4 _INHALT 16 6 TOP THEMA CHANCEN 6 Stein auf Stein: Vermögensaufbau ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Und Sparpläne helfen dabei, sich nicht gleich zu verausgaben, ist Claus Kellner überzeugt, stellvertretender Teamleiter in der Vermögensberatung von Cortal Consors. Ob auf Fonds oder ETFs, auf Zertifikate oder einzelne Aktien: Welche Möglichkeiten Cortal Consors für die Einrichtung von Sparplänen bietet, lesen Sie ab Seite Trends 12 Rendite im Zinstief: Was Bonds von Unternehmen zu bieten haben. 16 USA: Die größte Volkswirtschaft der Welt steht vor wichtigen Entscheidungen. Mit Sparplänen fällt es viel leichter, mit überschaubaren Beträgen konsequent zu investieren. Claus Kellner, stellvertretender Teamleiter in der Vermögensberatung von Cortal Consors

5 Der richtige Weg zur Altersvorsorge ist für jeden anders. Simone Hennicke von Cortal Consors Gerade Frauen stehen beim Thema Geldanlage vor Herausforderungen. Manuela Böß von Cortal Consors GELD WISSEN MEINE BANK 18 Tipps 20 Altersvorsorge: Für jeden ganz individuell, aber eigentlich gar nicht so schwer. 22 Car-Sharing: Das Auto mit anderen zu teilen wird immer beliebter. 24 In Öl und Gold anlegen: Für das Investment in Edelmetalle oder Rohstoffe gibt es ganz verschiedene Wege. Worauf Anleger achten sollten. 28 News 30 Frauen und Geldanlage: Ein Seminar zeigt, warum Frauen die besseren Anleger sind Fragen an: Rosaria Galfo-Vasseur zum Thema Corporate Responsibility. Fotos: Fotolia/Jim Barber; istockphoto/franckreporter; plainpicture/design Pics; wdv/o. Szekely, B. Rüttger Die neue ipad App von Cortal Consors: Mehr im ausklappbaren Umschlag ab Seite 35. Titelfoto: wdv/b. Rüttger 3 _EDITORIAL 11 _BULL S EYE 19 _LESEZEICHEN 29 _TRADER S CORNER 33 _IMPRESSUM/DISCLAIMER 34 _BÖRSENWETTER Werbemitteilung: Bei den in dieser Publikation dargestellten Infor - mationen handelt es sich um eine Werbemitteilung, die nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreinge - nommenheit einer Finanzanalyse genügt und einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen nicht unterliegt. CORTAL CONSORS MAGAZIN

6 _TOP THEMA SpaRpläne Stein auf Stein Schritt für Schritt vorzugehen führt zu soliden Ergebnissen. Warum das auch für Sparpläne gilt, erläutert Claus Kellner aus der Vermögensberatung von Cortal Consors. Zins und Zinseszins Beispielrechnung für regelmäßiges Sparen: 150 monatlich bei einer fiktiven Rendite von 4% pro Jahr nach Einzahlungen Rendite- gespartes Jahren einnahmen Vermögen Quelle: Cortal Consors Zinsrechner; Werte gerundet 6 CoRtal ConSoRS magazin

7 Nur noch ältere Leute, die die Veränderungen an den Finanzmärkten des Landes nicht begriffen haben, halten Aktien die Treue: Das behauptete das amerikanische Magazin Business Week im August Und rief auf der Titelseite den Tod der Aktie aus. Der Dow-Jones-Index notierte damals inmitten der Ölkrise bei rund 870 Punkten. 33 Jahre später zeigt sich der Aktienmarkt quicklebendig, wie ein Blick auf die langfristige Entwicklung des Dow-Jones-Index zeigt (siehe Seite 8). An Beispiele wie diese müssen Claus Kellner und seine Kollegen in der Vermögensberatung von Cortal Consors manchmal denken. Zum Beispiel dann, wenn wieder einmal von Kernschmelzen im Finanzsystem die Rede ist. Krisen gab es immer wieder, konstatiert Kellner. Auch wenn die Finanzmärkte heute schnelllebiger geworden sind: In der historischen Rückschau glätten sich in der Regel die Wogen. Nüchterne Analyse ist Kellner in die Wiege gelegt. Als Sohn eines Kaufmanns hat er sich früh für eine Banklehre entschieden. Seit 1997 beschäftigt sich der heute 31-Jährige schon mit Fragen rund um den Vermögensaufbau, zunächst bei der Dresdner Bank und der HypoVereinsbank, seit 2005 bei Cortal Consors stieg er zum stellvertretenden Teamleiter in der Vermögensberatung auf. Vermögensaufbau ist kein Sprint, sondern ein Marathon, betont Kellner. Es komme auf das Durchhaltevermögen an. Und Sparpläne können dabei helfen, sich nicht gleich zu verausgaben. Der Vorteil von Sparplänen liegt nach Ansicht von Kellner in der Entschleunigung des Handelns: Es geht um überschaubare Beträge, was auch psychologisch wichtig sein kann. Denn wenn automatisch monatlich ein kleiner Betrag zur Seite gelegt werde, falle es vielen wesentlich leichter, konsequent dabeizubleiben. Erleichtert wird das Durchhalten auch durch den Cost-Average-Effekt, der unter Umständen einen Teil des Risikos abfedert: Mit einem Sparplan reduziert sich bei fallenden Kursen der durchschnittliche Kaufpreis für die Anteile, erläutert Kellner. Wer monatlich den gleichen Betrag in einen Sparplan einzahlt, erwirbt nämlich bei steigenden Kursen automatisch weniger Anteile und bei sinkenden Notierungen mehr Anteile ein möglicher Vorteil gegenüber demjenigen, der zu hohen Kursen alles auf einen Schlag investiert hat. Hilft der Cost-Average-Effekt bei fallenden Kursen, entfaltet der Zinseszinseffekt vor allem langfristig Dynamik. Das zeigt ein weiteres Rechenbeispiel: Bei einer Sparrate von monatlich 150 Euro und einer fiktiven Rendite von 4 Prozent jährlich läge das Kapital nach 5 Jahren bei knapp Euro. Eingezahlt würden Euro. Bei ansonsten gleichen Bedingungen und einer Spardauer von 30 Jahren würde sich das Kapital auf über Euro summieren. Eingezahlt würde aber nur etwas mehr als die Hälfte (siehe Seite 6). > Foto: wdv/b. Rüttger Krisen gab es immer: In der historischen Rückschau glätten sich die Wogen. Claus Kellner, stellvertretender Teamleiter in der Vermögensberatung bei Cortal Consors

8 Langfristig im Aufschwung Von der Business Week im August 1979 schon totgesagt, zeigt sich der amerikanische Aktienmarkt* quicklebendig 2007 Subprime-Krise in den USA Zweite Ölkrise 1987 Schwarzer Montag 1991 Zweiter Golfkrieg 2000 Platzen der Dotcom-Blase 2001 Terroranschläge vom 11. September 2003 Beginn des dritten Golfkrieges 1997 Asienkrise *Entwicklung des Dow-Jones-Index von August 1979 bis August 2012; Datenquelle: Federal Reserve Bank of St. Louis Vermögensaufbau mit Sparplänen ist bei Cortal Consors auf vielen verschiedenen Wegen möglich: Ob aktiv gemanagte Fonds, börsennotierte ETFs (Exchange Traded Funds) oder Zertifikate: Je nach Wunsch werden monatlich oder vierteljährlich neue Anteile gekauft schon ab 25 Euro, erläutert Kellner. Zahlreiche Fonds und ETFs gibt es zudem zu besonderen Konditionen mit bis zu 100 Prozent Discount auf die Ausgabe - gebühr. Darüber hinaus lässt sich bei Cortal Consors sogar ein Sparplan auf einzelne Aktien anlegen. Das gilt derzeit zum Beispiel für die DAX30-Werte. Auch auf zwölf global agierende Unternehmen aus dem amerikanischen Börsenindex Nasdaq-100 lassen sich Sparpläne einrichten, etwa auf die Aktien von Technologieunternehmen wie Apple und Internethändlern wie Amazon oder Ebay. Eine so breite Palette an Sparplänen zu bieten ist nicht selbstverständlich. Die Vielzahl der Alternativen, die in allen möglichen Produktsegmenten angeboten werden, war damals einer der Gründe, warum ich zu Cortal Consors gegangen bin, erzählt Kellner. Ich wollte in der Beratung nicht an hauseigene Produkte gebunden sein. Denn der erste Blick in der Vermögensberatung geht für Kellner nicht zu einzelnen Produkten: Eine gute Vermögensberatung muss vom Anleger ausgehen, ist Kellner überzeugt. Welches Risiko ist er bereit zu tragen? Welche Rendite strebt er an? Wo ist er bereits investiert? Erst aus den Antworten auf Fragen wie diese ließe sich ableiten, welche Märkte oder Anlageklassen in Frage kommen. Die Grundsätze des Vermögensaufbaus gelten schließlich auch für Sparpläne: Ein Depot sollte immer breit angelegt sein, rät Kellner. So sei gewährleistet, dass Rückschläge in einzelnen Märkten ausgeglichen werden können. Wer renditeorientiert ist, findet bei ETFs eine Alternative, zeigt Kellner auf. Die Kosten sind vergleichsweise gering und durch die Orientierung an einem Index ist das Investment gleich auch breit aufgestellt. Jedoch seien diese passiven Produkte nicht für jeden Anleger geeignet. ETFs folgen dem zu Grunde lie - gen den Index nach oben wie nach unten. Bei aktiv verwalteten Fonds ist das anders gerade dann, wenn der Portfolio-Manager viel Gestaltungsspielraum hat. Mischfonds geben dem Fonds- Management besondere Flexibilität und sind auch bei Anlegern zunehmend gefragt, beobachtet Kellner. Die Fondsgattung habe in gewisser Weise einen vermögensverwaltenden Charakter, denn der Portfolio-Manager könne das Kapital je nach Markterwartung stärker in Anleihen oder Aktien steuern. Sie sind also beispielsweise für Anleger eine Option, die mit 50 Euro im Monat eine möglichst breite Streuung erreichen und sich gleichzeitig nicht auf einen Markt festlegen wollen. So sinnvoll Sparpläne als Element im Vermögensaufbau aber sind: Je nach Zielsetzung sind weitere Bausteine und Aspekte bei der Strukturierung des Depots zu berücksichtigen, zum Beispiel eine steuerliche Optimierung, meint Kellner. Das gelte auch für die Altersvorsorge (siehe Seite 20). Wir stehen für alle Fragen rund um Absicherung und Vermögensaufbau gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Disclaimer: Dieser Artikel dient lediglich Ihrer Information und der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung. Die Informationen stellen keine konkrete Anlageempfehlung dar. Wenn Sie weitere Informationen zu Finanz pro dukten wünschen, setzen Sie sich mit einem Bera ter von Cortal Consors in Verbindung. 8 CORTAL CONSORS MAGAZIN

9 _TOP THEMA SPARPLÄNE Unser Service zum Vermögensaufbau Selbstständig zu handeln heißt nicht, auf sich allein gestellt zu sein: Cortal Consors bietet Anlegern beim Vermögensaufbau jede Menge Unterstützung. Foto: wdv/j. Lauer Umfassend und unabhängig: Nach diesen Prinzipien beraten die Experten von Cortal Consors in allen Fragen rund um den Vermögensaufbau. Je nachdem, ob Sie Ihr Depot gelegentlich anpassen oder regelmäßig auf die aktuellen Marktentwicklungen ausrichten möchten, bietet sich entweder die Vermögens- oder die Honorarberatung an. Während die Vermögensberatung das Depot mit Hilfe von Fonds, Zertifikaten und Anleihen optimiert, greift die Honorarberatung darüber hinaus auf einzelne Aktien und ETFs zurück. In beiden Fällen können Sie sicher sein, ANRUF GENÜGT! Die Vermögensberatung ist Montag bis Freitag zwischen 9:00 Uhr und 20:00 Uhr erreichbar unter 0911/ dass wir losgelöst von konzerneigenen Produkten beraten und faire Konditionen bieten, betont Claus Kellner, stellvertretender Teamleiter in der Vermögensberatung von Cortal Consors. Für vermögende Privatkunden steht darüber hinaus das BNP Paribas Wealth Management zur Verfügung. Wer sein Know-how rund um den Vermögensaufbau erweitern will: Cortal Consors bietet zu verschiedenen Themen Webinare im Internet und Seminare vor Ort ob zum Vermögensaufbau allgemein oder zu speziellen Anlageformen und -strategien des Portfolio-Managements. Die Veranstaltungen sind für Kunden kostenlos. Eine Übersicht findet sich im Training-Center auf der Homepage von Cortal Consors. Auf der Website helfen zudem eine Menge Online-Finanztools bei der Orientierung: ob ein Anlageplaner, mit dem sich die eigene Anlagestrategie überdenken lässt, oder Finanzrechner, mit dem sich verschiedene Szenarien zum Beispiel zur Entwicklung von Sparplänen simulieren lassen. Wer dann einen passenden Sparplan sucht, kann auf der Website zielsicher nach Fonds, ETFs (Exchange Traded Funds), Zertifikaten oder Aktien fahnden, auf die ein Sparplan eingerichtet werden kann. Mehr unter: > CORTAL CONSORS MAGAZIN

10 _CHANCEN Trends _INVESTMENTSTRATEGIE Eine Frage des Timings Value oder Growth, Smallcap oder Largecap: Welcher Investmentstil funktioniert in welcher Konjunkturphase besser? Dieser Frage ist der Cambridge-Professor Raghavendra Rau in einer im Mai 2012 ver - öffentlichten Studie nachgegangen. Dazu nahm er die Performance von US-Aktienfonds im Zeitraum zwischen 1993 und 2010 unter die Lupe. Das Ergebnis: In wirtschaftlichen Expansionsphasen entwickeln sich Value-Aktien und Unternehmen mit niedriger Marktkapitalisierung erfolgversprechender, in Phasen des wirtschaftlichen Abschwungs ist die Performance von Wachstumstiteln und Blue Chips besser. Für den Erfolg eines Stilwechsels von Auf- zu Abschwung ist der Studie zufolge aber ein gutes Timing entscheidend. Die Studie ist in Englisch auf der Webpage des DWS Global Financial Institute verfügbar, zu dessen Beirat Rau gehört. > Value oder Growth? Raghavendra Rau hat die Performance in verschiedenen Marktphasen untersucht. _SMARTPHONES Samsung vor Apple Bei den Wachstumsraten im Markt für Smartphones hat Samsung die Nase vorn. Im zweiten Quartal lieferte der südkoreanische Konzern 50,5 Millionen Smartphones an Händler aus, wie die Marktforscher von Strategy Analytics be - richten. Samsung und Apple zusammen halten den Marktforschern zufolge nun über die Hälfte der Marktanteile bei den Auslieferungen. Ein Jahr zuvor war es erst ein Drittel. > Weltweite Auslieferungen und Marktanteile von Smartphones 2. Quartal 2011 und 2. Quartal 2012 im Vergleich 20,2 50,5 2. Quartal Quartal ,6 26,0 20,3 18,3 18,4 17,8 16,7 10,2 15,1 Samsung Apple Nokia Auslieferungen in Millionen Einheiten Marktanteile in Prozent Quelle: Strategy Analytics 7,0 MEHR ALS HOHE DIVIDENDEN NEUES VOM MARKT Hohe Dividenden stehen beim neuen UBS (Lux) ES - German High Dividend Fund (WKN: A1JWYR) im Vordergrund. Doch eine hohe Dividendenausschüttung ist nicht das allein entscheidende Kriterium für eine Aufnahme in den Fonds: Wir fokussieren uns bei der Auswahl auf bilanziell gesunde Unternehmen, betont Fondsmanager Jörg Philipsen. Den größten Anteil des Portfolios machen Aktien von Unternehmen mit einer hohen Markapita - lisierung aus. Kleine und mittelgroße Unternehmen geben dem Fondsmanager Zugang zu attraktiven Nischenmärkten.

11 _BULL S EYE Das Depot überprüfen Fotos: Ben Watkins; Barbara Rötzer; A. Griesch; Illustration: flysolo _BIOENERGIE Sprit aus Stroh Das Schweizer Spezialchemieunternehmen Clariant hat im Juli im bayrischen Straubing Deutschlands größte Demonstrationsanlage zur Herstellung von Biokraftstoff aus Feldabfällen eröffnet. Jährlich sollen dort nun aus etwa Tonnen Weizenstroh bis zu Tonnen Zellulose-Ethanol hergestellt werden. Der Test soll zeigen, ob und wie sich die Technologie im industriellen Maßstab einsetzen lässt. Nach Angaben des Bundesforschungsministeriums könnte allein mit dem Überschussstroh der Europäischen Union bis zu 30 Prozent des europaweiten Benzinbedarfs gedeckt werden. Die Nutzung von Bioenergie soll im Zuge der Energiewende in Deutschland zu einer wichtigen Säule der Energieversorgung werden. Im Vergleich zu konventionellem Ottokraftstoff reduziert Bio-Ethanol den Ausstoß von klimaschädigenden Treibhausgasen um bis zu 95 Prozent. Mehr zu der neuen Anlage und Technologie unter: > Für Anleihen der Staaten mit hoher Bonität wie Deutschland, USA, Schweiz und Finnland bekommen Anleger nur noch Mini-Zinsen. Manchmal müssen sie sogar mehr Kapital einzahlen, als Stefanie Burgmaier, sie am Ende der Laufzeit zurückbekommen. Sie erzielen also eine negative Börse Online Chefredakteurin Rendite. Diese Umverteilung von Spa - rern zu Staaten heißt in der Fach - sprache Financial Repression, auf Deutsch finanzielle Unterdrückung. In der Vergangenheit haben insbesondere die USA ihre Staatsschulden schon mehrfach auf Kosten ihrer Bürger abgebaut. Nun droht auch in den starken Ländern der Euro- Zone dieser Mechanismus zu greifen. Denn die EZB ist fest entschlossen, die Leitzinsen nicht nur kurzfristig, sondern langfristig niedrig zu halten, um die Konjunktur in der gesamten Euro-Zone wieder ins Laufen zu bekommen. Deshalb dürfte die Phase der Mini-Zinsen für Staatsanleihen eine ganze Weile anhalten, selbst dann, wenn die Inflationsrate klettert. In dieser Periode müssen Anleger ihr Depot überprüfen. Niedrig verzinste Staatsanleihen aus den starken Euro-Ländern sollten durch besser rentierliche Bonds von Unternehmen oder Schwellenländern ersetzt werden. Zudem ist es ratsam, die Aktienquote zu erhöhen. Dabei sollte vor allem nach Papieren von Unternehmen, die über eine starke Marktstellung und Preissetzungsmacht verfügen, gefahndet werden. Wer sich die Auswahl einzelner Aktien und Bonds nicht zutraut, kann auch in entsprechende Fonds oder ETFs investieren. REGELMÄSSIGE AUSSCHÜTTUNGEN Eine Mischung aus Bonds mit erstklassigen Ratings und hochverzinslichen Anleihen bietet der neue Fonds Allianz Rendite Plus 2015 (WKN: A1JM7B). Der Fonds hat eine feste Laufzeit bis zum 5. November 2015 und feste Ausschüttungstermine am 15. Juli jeden Jahres. Die Ausschüttungen werden nach Angaben von Allianz Global Investors voraussichtlich höher sein als die erwirtschaftete Rendite des Fonds. Weil die Anlagestrategie auf das Laufzeitende ausgerichtet ist, ist der Fonds vor allem für Anleger geeignet, die ihr Kapital nicht vor Fälligkeit zurückziehen wollen. ETF FÜR UNTERNEHMENSBONDS Mit dem ishares Morningstar USD Emerging Markets Corporate Bond ETF (WKN: A1J0BJ) ist erstmals ein europäischer Exchange Traded Fund verfügbar, der in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern investiert. Der börsengehandelte Indexfonds folgt dem zu Grunde liegenden Morningstar Emerging Markets Corporate Bond Index. Erstmals können Investoren nun über einen ETF breit diversifiziert in diese Anlageklasse investieren, zeigt Michael Grüner auf, Vertriebsleiter von ishares in Deutschland, Österreich und Osteuropa. CORTAL CONSORS MAGAZIN

12 _CHANCEN UNTERNEHMENSANLEIHEN Rendite im Zinstief Staatsanleihen solider Industrienationen bieten kaum noch Zinsen. Daher greifen Investoren verstärkt zu Firmenbonds. Worauf bei der Auswahl zu achten ist. Der Bundesfinanzminister wird sich die Hände gerieben haben: Mitte Juli ergab die Versteigerung einer zweijährigen Schatzanweisung des Bundes eine Durchschnittsrendite von minus 0,06 Prozent. Das bedeutet, dass die Investoren, die zum Zuge kamen, für den Kredit über rund 4,2 Milliarden Euro nicht nur keine Zinsen erhalten sondern sogar etwas bezahlen müssen. Verkehrte Anleihewelt: Während höher verzinste Bonds aus Südeuropa aus Furcht vor dem Risiko zurzeit nur schwer Käufer finden, nehmen Investoren bei Zinstiteln aus Deutschland ein Minusgeschäft in Kauf. Das gilt ganz besonders, wenn zusätzlich die Inflationsrate berücksichtigt wird. Auf der Suche nach Alternativen greifen Anleger aber mehr und mehr auch zu Anleihen von Unternehmen. Denn diese bieten meist höhere Zinsen. Inflationsgerechte Rendite Firmenanleihen sind grundsätzlich eine lohnende Alternative zu Staatsanleihen, die schon lange keine inflationsgerechte Rendite mehr bieten, stellt Robert Halver fest, Leiter der Kapitalmarktanalyse bei der Baader SEIDENSTICKER: Für Mittelstandsanleihen gibt es an deutschen Börsen eigene Segmente. Im März 2012 platzierte der Hemden- und Blusenspezialist Seidensticker zum Beispiel eine sechsjährige Anleihe am mittel- standsmarkt der Börse Düsseldorf. SCHALKE 04: Der Traditionsclub brachte im Juni 2012 eine siebenjährige Anleihe an den Entry Standard der Deutschen Börse in Frankfurt der erste börsennotierte Bond eines deutschen Fußballclubs.

13 Bank. Denn nach Meinung von Halver werden viele Firmen effizienter und stabilitätsorientierter geführt als so mancher Staatshaushalt. Dabei favorisiert der Marktexperte Papiere von Firmen, die bereits 2009 ihre Standfestigkeit bewiesen haben, wie etwa Energie-, Pharma-, Konsum- sowie Industriewerte. Auch nach Einschätzung des erfahrenen Anlageexperten Hans Bernecker, Autor des Börsenbriefs Die Actien- Börse, können Unternehmensanleihen ein Depot sinnvoll ergänzen. Allerdings: Erwirbt man zehn Anleihen, geht einer davon die Puste aus, gibt er zu bedenken. Bei manchen Anleihen seien hohe Schwankungen von bis zu zehn Prozent binnen zwei Wochen keine Seltenheit. Daher rät Bernecker unbedingt zu breiter Streuung. Bevor sich Anleger von hohen Kupons verleiten lassen, sollten sie genau prüfen, ob das Risiko die Ertragschance rechtfertigt, betont Fabian Heymann, Investmentstratege bei Cortal Consors. Denn für die Beurteilung von Corporate Bonds ist nicht nur der ausgewiesene Kupon wichtig. Kurs und Zins Zwar bleiben die Zinsen gewöhnlich über die Laufzeit der Papiere konstant. Doch je nachdem, zu welchem Kurs das Papier erworben wird, ändert sich die Rendite. Sie steigt, wenn der Kurs der CARLSBERG: Anleihen internationaler Konzerne wie zum Beispiel von Carlsberg Breweries finden sich auch in vielen Fondsportfolios. Die breite Streuung von Fonds senkt für Anleger das Risiko. Anleihe sinkt, und fällt, wenn die Papiere teurer werden. Dennoch sind die Erträge von Unternehmensbonds natürlich wie bei allen Anleihen leichter zu kalkulieren als die von Aktien auch weil der Kredit am Ende an die Investoren zurückbezahlt wird. Die Rendite ist meist umso höher, je länger die Laufzeit ist. Je höher der Zinskupon, desto größer ist in der Regel aber auch das Risiko. Das Risiko von Unternehmensanleihen wird vor allem an der Kreditwürdigkeit der Unternehmen gemessen. Dabei kommt den Urteilen von Rating-Agenturen wie Moody s, Standard & Poor s und Fitch besondere Bedeutung zu. Sie beurteilen das Ausfallrisiko von Anleihen und Schuldnern mit einem Buchstabencode. AAA steht bei Standard & Poor s und Fitch für die höchste Bonität (Moody s: Aaa ). Bis zur Ratingnote BBB- (Moody s: Baa3) gehören Anleihen zum so genannten Investment Grade. Fällt die Note schlechter aus, gehören die Anleihen zur Spekulationsklasse. Manche Investmentfonds dürfen aus re- > DAIMLER: Große Unternehmen aus dem DAX30 bieten Anleihen auch für Privatanleger. So lag zum Beispiel die Mindestanlage einer im Juni aufgelegten Daimler-Anleihe bei Euro, der Kupon bei 2,125 Prozent. Jetzt anmelden! Im Webinar Rendite im Zinstief am 24. September ab 18:30 Uhr erklärt Stefan Maly, Anlagestratege bei Cortal Consors, was bei Investments in Unternehmensanleihen zu beachten ist. Anmeldung telefonisch unter 0911/ oder direkt über > Das Webinar ist kostenlos. Termin verpasst? Fordern Sie ganz ein - fach eine Aufzeichnung des Webinars kostenlos per Mail an: > CORTAL CONSORS MAGAZIN Fotos: Seidensticker; picture alliance/defodi; Carlsberg Group; media.daimler.com

14 _CHANCEN UNTERNEHMENSANLEIHEN Stabile Mittelzuflüsse und eine geringe Verschuldung sind wichtige Kriterien für die Auswahl. Fabian Heymann, Investmentstratege bei Cortal Consors gulatorischen Gründen nur in Anleihen mit Bonitätsnoten im Bereich des Investment Grade investieren. So prägnant das Notensystem der Rating-Agenturen aber ist: Es birgt auch manche Tücken. Für alle Unternehmen, egal aus welcher Branche, gilt die gleiche Methodik, kritisiert Investmentfachmann Bernecker. Individualität werde nicht berücksichtigt. Ratings bieten dem Anleger zwar eine Orientierung, sollten aber nicht das einzige Auswahlkriterium sein, rät Anlagestratege Heymann. Verschuldung im Blick Heymann achtet vor allem auf stabile Mittelzuflüsse, nachhaltige Geschäftsmodelle, einen geringen Verschuldungsgrad und eine solide Kapitalausstattung. Solche Unternehmen findet er nicht nur in Europa, sondern auch in Schwellenländern: Viele der dort ansässigen Unternehmen liegen mit ihrer Bonität im Bereich des Investment Grade und bieten trotzdem Renditeaufschläge gegenüber vergleichbaren Unternehmensanleihen aus den Industriestaaten, stellt der Anlageexperte fest. Sind die Schwellenländeranleihen in lokalen Währungen aufgelegt, können Anleger zudem an den Währungstrends partizipieren. Auch viele Mittelstandsanleihen aus Deutschland bieten vergleichsweise ho - he Zinsen. Die bezahlen Anleger jedoch mit einem entsprechenden Risiko. Die deutschen Börsen haben für Mittelstandsanleihen eigene Marktsegmente eingerichtet wie etwa die Börse Stuttgart mit dem Segment Bondm. Dort helfen wöchentlich aktualisierte Ri sikokennzahlen Anlegern bei der Auswahl. Fonds bieten Streuung Ausschlaggebend ist die Auswahl individueller Anleihen von Firmen, denen man das Überleben zutraut egal, was in den kommenden Jahren passiert, bringt es Adam Cordery auf den Punkt. Der Fondsmanager des Schroder ISF Euro Corporate Bond geht davon aus, dass Anleger sich weiterhin auf niedrige beziehungsweise weniger berechenbare Renditen einrichten müssen. Wer sich die Lektüre der einzelnen Emissionsprospekte und die Analyse der Bonität ersparen will, findet in Investmentfonds eine Alternative, zeigt Anlagestratege Heymann auf. Die bieten nicht nur eine breite Streuung und senken so das Risiko gegenüber einem Einzelinvestment erheblich. Viele Anleihen haben auch eine hohe Mindeststückelung, die nur professionelle Investoren stemmen können. Außerdem haben Anlageprofis die Anleihen des Portfolios ständig im Blick, können bei Bedarf zum Beispiel rasch auf geänderte Rahmenbedingungen oder Ausblicke reagieren. Disclaimer: Dieser Artikel dient lediglich Ihrer Information und der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung. Die Informationen stellen keine konkrete Anlageempfehlung dar. Wenn Sie weitere Informationen zu Finanz pro dukten wünschen, setzen Sie sich mit einem Bera ter von Cortal Consors in Verbindung. Mit Fonds zu Firmenbonds einige Beispiele Fondsname WKN Anlageregion Cortal Consors Discount* Cortal Consors Preis** Schroder ISF Euro Corporate Bond A weltweit 50% 1,5% BNPP L1 Bond World Emerging Corporate A0Q8BC weltweit 100% 0% AXA IM FIIS US Corporate Bonds A1C6KQ USA 50% 1,5% AXA IM FIIS US Short Duration High Yield A0MP9B USA 50% 1,5% * bezogen auf die Ausgabegebühr; ** reguläre Ausgabegebühr abzüglich Cortal Consors Discount Quelle: Cortal Consors; Stand: Wichtiger Hinweis: Cortal Consors erhält bei Fonds eine Bestandspflegeprovision. Deren Höhe können Sie auf > in der Rubrik Über uns und dort unter Das Unternehmen, Unterpunkt MiFID, im Dokument Informationen zu Bestandsprovisionen im Fondsbereich einsehen. Foto: Jurga Graf 14 CORTAL CONSORS MAGAZIN

15 Flexibel taktieren mit Anleihen M&G Global Macro Bond Fund In turbulenten Marktphasen steht für viele Kunden die Diversifizierung im Vordergrund. Jim Leaviss, Fondsmanager des M&G Global Macro Bond Fund, verfolgt einen völlig uneingeschränkten Investmentansatz mit flexibler Taktik. Sein vollkommen flexibler globaler Anleihenfonds ermöglicht es ihm, weltweit in unterschiedlichste festverzinsliche Wertpapiere in jeder beliebigen Währung zu investieren. Dadurch kann er die attraktivsten Anlagen für das jeweils aktuelle wirtschaftliche Umfeld auswählen. Jim Leaviss leitet das mehrfach ausgezeichnete Retail Fixed Interest Team bei M&G und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung an den Anleihenmärkten. Seine Fähigkei ten werden durch die Kompetenz unseres unabhängigen internen Kreditanalyse-Teams ergänzt, das ihm einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschafft. Bitte beachten Sie, dass der Wert von Anlagen schwanken kann und dass Sie den ursprünglich invest ierten Betrag möglicherweise nicht zurückerhal ten. Verluste aufgrund von Währung sschwankungen sind nicht auszuschließen. Bester Anleihen-Anbieter (Großbritannien) 2010, 2011 und 2012 Großbritannien und international 2009, 2010 und 2011 Weitere Informationen finden Sie unter: 10 JAHRE M&G IN DEUTSCHLAND DANKE FÜR IHR VERTRAUEN Morningstar Logo Copyright 2012 Morningstar UK Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Der jeweils gültige Prospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen, der gültige Jahresbericht und gegebenenfalls der anschließende Halbjahresbericht sind in gedruckter Form kostenlos beim ACD erhältlich: M&G Securities Limited, Laurence Pountney Hill, London, EC4R 0HH, GB, sowie bei: M&G International Investments Limited, Niederlassung Deutschland, Bleidenstraße 6-10, D Frankfurt am Main, und bei der deutschen Zahlstelle: J.P. Morgan AG, Junghofstraße 14, D Frankfurt am Main. Bitte lesen Sie vor der Zeichnung von Anteilen den Verkaufsprospekt, in dem die mit diesen Fonds verbundenen Anlagerisiken aufgeführt sind. Die hierin enthaltenen Informationen stellen keinen Ersatz für eine Beratung durch einen unabhängigen Finanzexperten dar. Diese Finanzwerbung wird herausgegeben von M&G International Investments Ltd. Eingetragener Sitz: Laurence Pountney Hill, London EC4R 0HH, von der Financial Services Authority (FSA) autorisiert und beaufsichtigt. AUG 12 / 39053

16 _CHANCEN USA Hop top? oder Die USA stehen vor wichtigen Entscheidungen. Und die betreffen Investoren weltweit. Ein Blick auf die US-Wirtschaft vor der Präsidentschaftswahl. Am 6. November kommt es zum Besonderes Unbehagen bereitet Investoren die finanzielle Klippe, die sich Showdown im Kampf um das mächtigste Amt der Welt. Dann entscheiden die Wähler in den USA, ob Präsident Barack Obama Herr im Weißen bedrohlich am Horizont abzeichnet: Schon zum Januar laufen Steuervergünstigungen aus der Bush-Ära aus. Haus bleibt oder der Republikaner Gleichzeitig greifen beschlossene Mitt Romney das Ruder übernimmt. Die Entscheidung betrifft nicht nur die Amerikaner sondern Investoren weltweit. Ausgabenkürzungen. Gelingt es nicht, diese steuer- und haushaltspolitische Klippe zu umschiffen, drohen dem Schließlich ist die weltgrößte Volkswirtschaft amerikanischen Tax Policy Center weiter Taktgeber für die Märkte rund um den Globus. Viel wirtschaftspolitischen Spielraum zufolge vier von fünf US-Haushalten höhere Steuern und der Wirtschaft damit ein deutlicher Dämpfer. wird der Präsident der weltgrößten Volkswirtschaft nach der Wahl allerdings nicht haben: Die dringlichste Aufgabe ist nach Einschätzung von Volkswirten die Sanierung des Haushalts. Steuersenkungen werden beide nicht durchbringen können und große Neuausgabenprogramme auch nicht, erwartet Stefan Maly, Anlagestratege bei Cortal Consors. Die Wirtschaft werde stärker auf sich selbst gestellt sein. Dabei nähren sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten die Hoffnungen auf ein wirtschaftliches Comeback. Der zuletzt am Boden liegende Immobilienmarkt belebte sich, die Kaufkraft der Konsumenten zeigte sich robust und der Internationale Währungsfonds (IWF) prognostizierte im Juli für die USA ein moderates, aber stetiges Wirtschaftswachstum: 2 Prozent Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts für 2012 und 2,3 Prozent für Impulse geben sinkende Energiepreise: Erdgas ist als Energiequelle in den Vereinigten Staaten sehr günstig. Damit ist Amerika erheblich wettbewerbsfähiger geworden, betont Maly. Ein Zeichen dafür sei auch, dass internationale Unternehmen wie Airbus oder BMW wieder verstärkt auf die USA als Produktionsstandort setzen. Zwar bleiben die Amerikaner von globalen Entwicklungen wie der Euro-Krise nicht unberührt. Der Binnenmarkt hat jedoch erstaunliche Belastbarkeit bewiesen, stellt Grant Bughman fest, Fondsmanager des UBS USA Growth. Vieles davon ist der anhaltenden Stärke der amerikanischen Verbraucher zu verdanken. Das sind gute Nachrichten für Anleger. Und zwar auch deshalb, weil amerikanische Aktien in der Vergangenheit bei unerwarteten Turbulenzen oftmals nicht 16 CORTAL CONSORS MAGAZIN

17 Mit Fonds über den großen Teich einige Beispiele Fondsname WKN Fondswährung Cortal Consors Discount* Cortal Consors Preis** UBS (Lux) Equity SICAV USA Growth A0DKAR US-Dollar 100% 0% Robeco US Premium Equities A0F61P US-Dollar 50% 2,5% LM Royce US Small Cap Opportunity US-Dollar 50% 2,63% * bezogen auf die Ausgabegebühr; ** reguläre Ausgabegebühr abzüglich Cortal Consors Discount Quelle: Cortal Consors; Stand: Wichtiger Hinweis: Cortal Consors erhält bei Fonds eine Bestandspflegeprovision. Deren Höhe können Sie auf > in der Rubrik Über uns und dort unter Das Unternehmen, Unterpunkt MiFID, im Dokument Informationen zu Bestandsprovisionen im Fondsbereich einsehen. Fotos: Fotolia/Jim Barber; UBS so stark gelitten haben wie europäische Werte, stellt Maly fest. Zudem sind die Bewertungen günstig: Der S&P 500 Index lag im Juli 2012 schon mehr als 500 Tage lang unter seinem 50-Jahres- Durchschnitt. Die Bewertungen vieler Unternehmen spiegeln nicht die Nachhaltigkeit ihres zu erwartenden Gewinnwachstums wider, bestätigt Fondsmanager Bughman. Ein positives Omen liefert zudem die Statistik: Die Präsidentschaftswahl im Jahr 2008 ausgenommen, haben die US- Börsen in den vergangenen Wahljahren durchschnittlich um rund 7 Prozent zugelegt, wie eine Studie von BNP Paribas Personal Investors hervorhebt. Auch wenn Portfolio-Strategen davor warnen, den Einfluss der Wahl auf die Märkte überzubewerten: Einzelne Branchen können auf Vorteile unter ihrem Präsidenten hoffen so zum Beispiel der Gesundheitssektor unter Obama. Romney will die von Obama angestoßenen Re - formen im Gesundheitswesen dagegen wieder rückgängig machen. Ein Zugpferd an den Börsen bleibt die Technologiebranche. Fondsmanager Bughman sieht Chancen etwa bei Unternehmen, die von der wachsenden Nutzung mobiler Dienste profitieren. Dort sehen wir dominante Akteure, von denen wir glauben, dass sie über Jahre Marktanteile gewinnen können, unterstreicht der Portfolio-Manager. Anlagestratege Maly warnt indes vor zu viel Euphorie um Technologiemarken wie Apple, die in eine Überbewertung münden Der Binnenmarkt hat eine erstaunliche Belastbarkeit bewiesen. Grant Bughman, Fondsmanager des UBS USA Growth können. Hoffnungszeichen sieht Maly da - gegen bei Konsumwerten. Eine Stabilisierung der Privathaushalte würde diesen Impulse geben, ist er überzeugt. Ein breit angelegtes Investment in Fonds könne in jedem Fall dabei helfen, Risiken abzufedern. Disclaimer: Dieser Artikel dient lediglich Ihrer Information und der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung. Die Informationen stellen keine konkrete Anlageempfehlung dar. Wenn Sie weitere Informationen zu Finanz pro dukten wünschen, setzen Sie sich mit einem Bera ter von Cortal Consors in Verbindung. CORTAL CONSORS MAGAZIN

18 cm1202-s18-19_s018.pdf :49 Seite 18 Tipps _WAP-BILLING _FERNVERKEHR Abofallen vermeiden Billigkonkurrenz für die Bahn Schon viele Smartphone- und Tablet-Besitzer haben sich darüber geärgert: Werbebanner in Apps, die Abos für Klingeltöne oder ähnliche Dienste anpreisen. Ein unbeabsichtigtes Tippen auf das Banner oder eine sich öffnende Internetseite kann genügen, um ein kostenpflichtiges Abo zu aktivieren. Kassiert wird über die Mobilfunkrechnung (WAP-Billing). Doch das lässt sich verhindern: Nach einer Novelle des Telekommunikationsgesetzes, die im Mai in Kraft trat, kann das WAP-Billing beim Mobilfunkanbieter gesperrt und die automatische Aboabrechnung verhindert werden. Allerdings: Wer eine vollständige Sperre verlangt, kann auch keine nützlichen Dienste wie die mobile Buchung von Fahrkarten per WAP-Billing bezahlen. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen rät, beim Mobilfunkanbieter zu fragen, ob eine Teilsperrung eingerichtet werden kann etwa für bestimmte Dienste. Ein Musterbrief zur Sperrung und weitere Tipps gegen Abofallen gibt es online unter: > Billiganbieter fordern die Deutsche Bahn auf der Fernstrecke heraus wenn auch zunächst in begrenztem Umfang: Das Bahnunternehmen HKX fährt seit Juli zwischen Hamburg und Köln. Tickets und Infos gibt es online (> oder telefonisch. MeinFernbus.de fährt seit April zwischen München und Freiburg, bietet seit Juli auch die Strecke von München nach Konstanz an. Diese soll bis Zürich erweitert werden. _REISE Lichtpflicht auch tagsüber Wer im Urlaub Auto fährt, sollte sich vor der Fahrt über die Verkehrsbestimmungen des Reiselandes informieren. Beispiel Lichtpflicht: In 20 Ländern Europas gilt diese ganzjährig auch am Tag, in drei weiteren in den Wintermonaten, wie der ADAC ermittelt hat. Weitere Infos unter: > Ganzjährige Lichtpflicht am Tag (Beispiele) Land Dänemark Italien Geltungsbereich Bußgeld bei Verstoß alle Straßen 500 Kronen (ca. 67 Euro) Autobahnen + außerorts ab 39 Euro Norwegen alle Straßen ab Kronen (ca. 190 Euro) Polen alle Straßen bis 250 Zloty (ca. 60 Euro) Tschechien alle Straßen ab Kronen (ca. 80 Euro) Quelle: ADAC; Stand: Juli 2012 URLAUB LÄNGER AUSZAHLBAR Gemäß Bundesurlaubsgesetz muss ein Arbeitnehmer seinen Urlaub im jeweils laufenden Kalenderjahr nehmen. Gibt es wichtige Gründe, ihn teilweise zu verschieben, muss er spätestens in RECHT & STEUERN den ersten drei Monaten des Folgejahres genommen werden. Das gilt nach einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts aber nicht für den Fall, dass der Urlaub nach einer Kündigung ausbezahlt werden soll. Der gesetzliche Anspruch auf Abgeltung des Urlaubs falle als Geldanspruch nicht unter das Fristenregime des Bundesurlaubsgesetzes (Az. 9 AZR 652/10). Fotos: wdv/k. Koch; getty images; Illustration: flysolo _GELD

19 _LESEZEICHEN Anlegern in den Kopf geschaut _IMMOBILIEN Mit Niedrigzins zum Eigenheim Das Zinsniveau verharrt auf niedrigem Niveau: Was In - vestoren schmerzt, freut Bauherren und Immobilienkäufer. Denn die können das Eigenheim günstig finanzieren zum Beispiel mit einem Volltilger-Darlehen, wie die Finanzierungs-Experten des Cortal Consors Partners Interhyp betonen. Wer über ein stabiles Einkommen verfügt, sollte ein Volltilger-Darlehen in Erwägung ziehen, um sich die Niedrigzinsen bis zur kompletten Rückzahlung des Darlehens zu sichern, rät Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender bei Interhyp. Wie hoch die Raten für ein Volltilger-Darlehen sind, lässt sich online ausrechnen unter: > Mit einem Volltilger- Darlehen erhält man Zins - sicherheit bis zum Schluss. Michiel Goris, Vorstandschef der Interhyp AG Märkte werden von Menschen gemacht. Und die handeln nicht immer rational. Das zeigt sich auch an der Börse immer wieder und gerade in Zeiten des Überschwangs oder der Krise. Wer Psychofallen bei der Geldanlage vermeiden will, findet in Hanno Becks neuem Buch Geld denkt nicht jede Menge Tipps. In diesem Buch geht es nicht darum zu lernen, wie man die beste Aktie findet, schreibt Beck. Dieses Buch handelt von der anderen Seite des Kapitalmarkts, von denen, die Aktien kaufen oder verkaufen, und von den Stolpersteinen, die sie sich selbst in den Weg legen. Wieso werfen wir dem schlechten Geld gutes hinterher? Wieso schaffen wir es nicht, für das Alter vorzusorgen? Von Herdentrieb über Framing bis Verlustaversion: Leicht verständlich und unterhaltsam führt der ehemalige Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der an der Hochschule Pforzheim Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik lehrt, in die Erkenntnisse der Behavioral Finance ein. Ein trittfestes mentales Schuhwerk für den Gang über das oft glatte Börsenparkett: So urteilt einer der bekanntesten Portfo lio- Strategen Deutschlands, Klaus Kaldemorgen von der DWS, über Becks neues Buch. Denn Geld denkt nicht, wer um die irrationalen Seiten von Hanno Beck, der Börse weiß, hat die Chance, 330 Seiten, sie ganz rational in den Griff 17,90 Euro, ISBN: zu bekommen NEUER VERMIETER HAFTET FÜR ALTE KAUTION Mieter verlieren auch dann nicht ihren Anspruch auf Rückzahlung ihrer Kaution, wenn der neue Eigentümer die Immobilie aus einer Zwangsversteigerung erworben hat. So lautet das Urteil des Bundesgerichtshofs. Hat der alte Vermieter die Mietkaution seiner Mieter nicht getrennt von seinem Vermögen angelegt und geht er in die Insolvenz, so hat für die verzinste Rückzahlung der Mietkaution der neue Eigentümer zu sorgen. Das gilt auch dann, wenn er von dem insolventen Voreigentümer dafür keinen Betrag zur Verfügung gestellt bekommt (Az. XII ZR 13/10). TEURER TAUSCH Wird festgestellt, dass von einem Internetanschluss illegal Musiktitel heruntergeladen und in einer Tauschbörse zur Verfügung gestellt worden sind, so kann das für den Anschlussinhaber teuer werden. In einem vom Oberlandesgericht Köln verhandelten Fall hatte ein 13-Jähriger über den Internetanschluss der Eltern illegal Musiktitel zum Tausch angeboten. Die Rechteinhaber hatten sich in ihrer Klage auf 15 Musiktitel beschränkt und erhielten Euro Schadenersatz, 200 Euro für jeden Titel. Dazu kamen Anwaltskosten in Höhe von rund Euro (Az. 6 U 67/11). CORTAL CONSORS MAGAZIN

20 _GELD ALTERSVORSORGE Entscheiden Sie Ob selbstständiger Handwerker oder angestellter IT-Spezialist, ob Lehrer oder alleinerziehende Mutter: Altersvorsorge ist für jeden etwas anderes. selbst! Gut 800 Euro monatlich für Männer, knapp 500 Euro für Frauen: Das waren 2010 in den alten Bundesländern die durchschnittlichen gesetzlichen Rentenzahlbeträge für Neu-Rentner. In den neuen Bundesländern lag der Betrag für Männer im Schnitt bei 785 Euro, für Frauen bei 666 Euro. Natürlich verraten solche Statistiken der Deutschen Rentenversicherung wenig über den Einzelfall und die Vermögenslage von Rentnerhaushalten. Jedoch: Es stellt sich nicht mehr die Frage, warum für das Alter vorgesorgt werden muss, sondern nur wie, meint Simone Hennicke, Expertin für Altersvorsorge bei Cortal Consors. Hennicke begleitet unter anderem Seminare für den Vermögensaufbau speziell für Frauen (siehe Seite 30). Gerade die stehen bei der Altersvorsorge vielfach unter Handlungsdruck. Fehlzeiten aufgrund der Kindererziehung und ein vergleichsweise niedriges Grundgehalt reduzieren die gesetzliche Rente. Weitere Lücken ins Budget reißt, wenn sich Frauen um die Pflege von Angehörigen kümmern: In 80 Prozent der Fälle sind es die Frauen, die diese Aufgabe übernehmen, unterstreicht Hennicke. Doch auch wenn bei nüchterner Betrachtung die Notwendigkeit

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE!

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! FÜR IHRE ANLAGEN: UNSER KNOW-HOW. KOMPETENT, FAIR UND INDIVIDUELL: DIE CONSORSBANK BERATUNG. Jeder Anleger hat seine persönlichen Ansprüche und finanziellen Ziele.

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 9: April 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 9: April 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 9: April 2010 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Sparpläne als Gewinner 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

Eine Anlage für alle Marktlagen

Eine Anlage für alle Marktlagen Kontakt Fondsfakten Auflegungsdatum Fondsmanager Fondsvolumen Anteilsklasse 8. Dezember 2006 Richard Woolnough.26,59 Mio. Morningstar EUR Cautious Allocation Euro A-H WKN A0MND8 ISIN GB00BVMCY9 Mindestanlage

Mehr

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage DAB bank AG Corporate Communications Dr. Jürgen Eikenbusch E-Mail: communications@dab.com www.dab-bank.de 3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage Zum dritten Mal hat die

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Franklin Templeton - Das Unternehmen For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Von volatilen Märkten profitieren! Sind die Sorgen der Anleger berechtigt? Erneuter Aktiencrash? Staatsbankrott

Mehr

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN.

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. ILFT ILFT RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. HDI Die richtige HEADLINE Strategie TITEL für Fondspolicen. DOLOR. HDI Subline Titel ipsum dolor sit amet. Investment Top Mix Strategie Plus www.hdi.de/intelligentes-investment

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

Maxxellence Invest. Ändert alles.

Maxxellence Invest. Ändert alles. Maxxellence Invest. Ändert alles. Wenn der Markt den Kurs ändert, steuern wir gegen. Wer heute mehr für später will, muss in die Altersvorsorge investieren. Daran hat sich nichts geändert. Die Herausforderung

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen von Jessica Schwarzer 19.04.2014 Wo kommt die Rendite her? Diese Frage treibt konservative Anleger und ihre Berater um. Vermögensverwalterin

Mehr

Altersvorsorge Finanzen langfristig planen

Altersvorsorge Finanzen langfristig planen Altersvorsorge Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Sie können noch mehr gewinnen. Mit dem DAX-Börsenbrief von Finanzwissen

Mehr

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Vermögenskonzepte mit AL Portfolios Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Wählen Sie die Fondsrente, die zu Ihnen passt. Um den

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Thomas Schaufler,

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Neues Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Freelax. Einfach sicher ans Ziel

Freelax. Einfach sicher ans Ziel Freelax Einfach sicher ans Ziel Freelax 02/06 Ein schlankes Garantiemodell: das With Profits-Prinzip Das Ziel ist das Ziel Freelax als With Profits-Produkt garantiert Ihnen eine sichere Rente und überzeugt

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nach einem sehr starken ersten Quartal 215 waren die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt im April 215 moderat. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 4,5 Milliarden

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld NEWSLETTER // ANLAGEMÖGLICHKEITEN // MÄRZ 2016 Ausgabe für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld Geldmarktzinsen, die unterhalb der Inflationsrate liegen,

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Das SL Morningstar Absolute Return Portfolio

Das SL Morningstar Absolute Return Portfolio Das SL Morningstar Absolute Return Portfolio Die derzeitige Marktsituation Für manche ein Drama, für andere ein Thriller Das beschert den Finanzmärkten immer Man spürt noch wieder heftige die Auswirkungen

Mehr

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Genau... S-Sparkassen Pensionskasse. PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten S-Sparkassen Pensionskasse PensionsRente Invest: Die wichtigsten Fragen und Antworten PensionsRente Invest... Das richtige Produkt für die Zukunft? Also soll die PensionsRente Invest mir eine bessere Rendite

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Zuflüsse auf den europäischen ETF-Markt hielten auch im März 215 an. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 8,1 Milliarden Euro und lagen damit fast 48%

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Ihr Geld schmilzt. #ihrgeldschmilzt» www.dws.de/ihrgeldschmilzt

Deutsche Asset & Wealth Management. Ihr Geld schmilzt. #ihrgeldschmilzt» www.dws.de/ihrgeldschmilzt Deutsche Asset & Wealth Management Ihr Geld schmilzt. #ihrgeldschmilzt» www.dws.de/ihrgeldschmilzt Weniger statt mehr Warum Ihre Geldanlage schmilzt statt wächst Wer Geld anlegt, möchte sein Vermögen vermehren.

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15. 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19

WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15. 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19 Inhalt WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15 TEIL 1: BASISWISSEN GELD UND VERMÖGENSANLAGE 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19 2. Wie viel ist mein Geld

Mehr

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Übersicht Das Morningstar Rating Morningstar Kategorien Kosten Risikobereinigte Rendite Berechnungszeitraum

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Zwischen Glück und Wirklichkeit

Zwischen Glück und Wirklichkeit Pressemitteilung Nr. 10 01.03.2011 Zwischen Glück und Wirklichkeit Warum Zeitraum und Vermögensstruktur bei der privaten Anlagestrategie wichtiger sind als der Einstiegszeitpunkt Köln, den 01.03.2011.

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen.

LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen. LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen. Die Investmentspezialisten der LBBW Der LBBW RentaMax ist ein aktiv gemanagter Unternehmensanleihen-Fonds. Ziel des Fondsmanagements ist es,

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa.

Das Fondsprinzip. 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Das Fondsprinzip 5-10 Jahre, die sich für Ihre Brieftasche lohnen! Finanzdienstleister für Europa. Was ist ein Fonds? Ein Investmentfonds, kurz als Fonds bezeichnet, ist ein Konstrukt zur Geldanlage. Eine

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

Aktives Fondsmanagement. seit 1931

Aktives Fondsmanagement. seit 1931 Aktives Fondsmanagement seit 1931 2 M&G Investments www.mandg.com www.mandg.com Aktives Fondsmanagement 3 Inhalt Zeitlose Investmentprinzipien 4-7 Innovation und Tradition 8-9 Stärke über die gesamte Breite

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen Repräsentative Umfrage: Deutsche setzen in der Krise auf Sicherheit bei der Altersvorsorge Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke

Mehr

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum:

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft

Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft Ein Partner, der lan fristi denkt Wir leben in einer Zeit anhaltenden Wandels und radikaler Veränderungen. Nichts scheint mehr

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

ILFT. SELBST DIE RICHTUNG ZU BESTIMMEN. Anlagen flexibel steuern und Rendite sichern. Investment- Stabilitäts-Pakete. Investment

ILFT. SELBST DIE RICHTUNG ZU BESTIMMEN. Anlagen flexibel steuern und Rendite sichern. Investment- Stabilitäts-Pakete. Investment ILFT SELBST DIE RICHTUNG ZU BESTIMMEN. Anlagen flexibel steuern und Rendite sichern. Investment Investment- Stabilitäts-Pakete www.hdi.de/intelligentes-investment So bleiben Vorsorge-Investments auf Kurs.

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lagebericht zum 31.12.2013 I. Gesetzliche und satzungsmäßige Grundlagen Das durch Gesetz über die Hessische Steuerberaterversorgung

Mehr

Ich schütze mein Geld um meine Freiheit zu bewahren!

Ich schütze mein Geld um meine Freiheit zu bewahren! Ich schütze mein Geld um meine Freiheit zu bewahren! Der INFLATIONS-AIRBAG Der OVB Inflations-Airbag. Die Fachpresse schlägt Alarm! Die deutschen Sparer zahlen gleich doppelt drauf Die Geldschwemme hat

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance

Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance Carsten Holzki, Head of Sales ( Non Banks) Invesco Asset Management GmbH November 204 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 7: Dezember 2009 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Statistik: Anleger vertrauen drei Buchstaben: ETF 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten.

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Eigentlich würde man ja gern anlegen Aber in jeder Lebenslage finden sich Gründe, warum es leider

Mehr

Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente

Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente Nur zur internen Verwendung Januar 2007 Vergleich DWS RiesterRente Premium vs UniProfi Rente vs *DWS Investments ist nach verwaltetem Fondsvermögen die größte deutsche Fondsgesellschaft. Quelle BVI, Stand

Mehr

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh

à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 info@ajourgmbh.de www.ajourgmbh.de Köln, 20.03.2007

Mehr

Herr Binkowska, die Aktienmärkte sind im Aufwind. Allen voran der Deutsche Aktienindex DAX. Wird diese positive Stimmung anhalten?

Herr Binkowska, die Aktienmärkte sind im Aufwind. Allen voran der Deutsche Aktienindex DAX. Wird diese positive Stimmung anhalten? Wer die Wahl hat... Die Börsen zeigen sich seit einiger Zeit wieder freundlich, die Stimmung unter den Anlegern steigt. Doch angesichts der Vielzahl der Geldanlagemöglichkeiten fühlen sich viele überfordert,

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

Entry BEST ENTRY. OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte

Entry BEST ENTRY. OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte Entry Für den optimalen EinstiegBest BEST ENTRY EUROPa ZERTifik at OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat //

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial Ganz einfach... ETFs bei ebase Clever kombinieren Exchange Traded Funds (ETFs) sind

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

> Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher.

> Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher. > Aus kleinen Entdeckern werden große Forscher. Beste Perspektiven für Ihren Nachwuchs mit dem JuniorDepot! Jetzt Wertpapiersparplan abschließen und 60 Euro Gutschrift sichern! 1 > Eine gute Ausbildung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER

LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Werner Bareis/Niels Nauhauser LEXIKON DER FINANZIRRTUMER Teure Fehler und wie man sie vermeidet Econ INHALT Sich Klarheit über Finanzirrtümer zu verschaffen kostet etwas Zeit. Nichtwissen kann noch viel

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R: MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER. DER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R Sie wollen mehr: mehr Dynamik,

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Veranlagung 2012 - Ausblick und Lösungsansätze. Webinar für Kommerzkunden

Veranlagung 2012 - Ausblick und Lösungsansätze. Webinar für Kommerzkunden Veranlagung 2012 - Ausblick und Lösungsansätze Webinar für Kommerzkunden Übersicht - Rückblick / Ausblick 2012 - Zinsen - Aktien - Reale Werte - Lösungsansätze für 2012 - Inflation - Diversifikation -

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JULI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juni 215 wieder Nettomittelzuflüsse in Höhe von 1,5 Milliarden verzeichnen, nach einem negativen Monat mit Rückflüssen von 13

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr