ARTIKELNUMMER: D X C161

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ARTIKELNUMMER: D3008 + 4 X C161"

Transkript

1 DIGITALER ACHTKANALVIDEORECORDER & KAMERASET BEDIENUNGSANLEITUNG / QUICK GUIDE / KURZANLEITUNG ARTIKELNUMMER: D X C161 Danke für den Kauf des von uns vertriebenen Produkts! ACHTUNG! DAS GERÄT BEINHALTET EINE SATA HDD 500 GB FESTPLATTE. Inhalt vom Set: DIGITALER ACHTKANALVIDEORECORDER ARTIKELNUMMER: D X CCTV CMOS KAMERA MIT FEINAUFLÖSUNG ARTIKELNMMER: C161 SATA HDD 500 GB EINGEBAUT 1 St PC Maus: 1 St IR Fernbedienung: 1 St CD ROM 1 St ACHTUNG! Das Beobachtungssystem kann mit weiteren vier Kameras erweitert werden! Vor dem Anschließen des Geräts: Öffnen Sie nie die Rückseite des Geräts, da ein unbefugter Zugriff Stromschlag verursachen kann! bei Fehler oder Probleme benachrichtigen Sie den Vertrieb! Montieren Sie das Gerät an eine trockene, saubere Stelle mit entsprechender Entlüftung, vermeiden Sie dabei die direkte Lichteinwirkung! Verwenden Sie keine Chemikalien bei der Reinigung des Geräts, es sind nur trockene, weiche Putzlappen zu verwenden! Der digitale Recorder wurde ausschließlich für Verwendung im Innenraum entwickelt! Schalten Sie das Gerät aus, bevor Sie ein beliebiges Zubehör anschließen! INHALTSVERZEICHNIS DVR FARBKAMERA 13. GARANTIESCHEIN 14.

2 Merkmale H.264 Verfahren, dessen stärke ist die Kompressionsalgorithmus, ideal für selbstständigen DVR Aufnahme mit 2 Kanal- Real Time mit D1+ 6 Kanal volle CIF Norm, und Real Time Abspielen in Gleichzeit VGA Videoausgang, TV Videoausgang mit Gleichzeit, normgerechter VGA Ausgang mit Feinauflösung Netzunterstützung, Fernzugriff vom Handy: iphone, Blackberry, Android, Symbian und Windows Mobile, sowie Mobile- Modulunterstützung durch USB 2.0 Port. Verschiedene Bedienungsoberflächen : Drucktasten an der Vorderseite, mit Infrarot-Fernregelung, USB Maus 2 St USB Port Maus, Rettungsgerät, DVD-RW, tragbare Festplatte, für Erneuerung, usw. bei Alarm Ikon auf dem Bildschirm, Pieps, Bewegung vom Kamera, Senden, Erstellung vom Foto, Senden und Upload von der Datei. Ausgezeichnete Netzdienstleistungen: eingebauter WEB Server, für Verwaltung von mehreren DVR fähiges Software, Senden von SMS Nachrichten, Online Fernzugriff, Fernaufnahme, Abspielen, Zustand- und Ereignistagebuch, Verwaltung von und FTP. DHCP / PPPOE / FTP / DNS / DDNS / NTP / alarm / IP right management / IP search / network alarm center Funktionen werden unterstützt, WEB Client, selbstständiger Client und dessen Entwicklung werden unterstützt / SDK Unterstützt 20 verschiedene Sprachen: englisch, finnisch, französisch, deutsch, griechisch, italienisch, japanisch, polnisch, portugiesisch, russisch, thailändisch, chinesisch, türkisch, vietnamesisch, ukrainisch und brasilianisch. System Bild Ton Aufnahme & Abspielen Aufbewahrung & Speichern Anschlüsse Umgebungsdaten Modell Zentraler Prozessor Betriebssystem Technische Daten D3008 Eingebetteter Mikroprozessor HI3515 mit großer Leistung Eingebetteter LINUX Systemdienstleistungen Fünfmalige Funktion: Live Bild, Aufnahme, Wiedergabe, Speichern & Fernzugriff Benutzeroberfläche grafischer Bildschirm, on-screen menüpunkte Bildschirm / Teilung 1/4/8/9 Videonorm PAL 625 Zeilen, 50 Bild/s; NTSC 525 Zeilen, 60 Bild/s Videokomprimierung H.264 Videospeicherung D1:PAL 1f/s-25f/s NTSC 1f/s-30f/s Kodierungskapazität 50/60fps(D1)+200/240fps(CIF) Bewegungserkennung Zonen:396(22*18) Wahrnehmungsfeld, Sensibilität:1-6(6 ist die höchste), Start der Aufnahme, PTZ Bewegung vom Kamera, aut. Wechseln, Alarm, , Foto, & FTP Tonverdichtung G711A Zweirichtungsgespräch unterstützt Aufnahmeart Hand > Alarm > Videowahrnehmung > kontinuierlich Abspielen VideoAbspielen von 1~8 Kanälen gleichzeitig Art der Suche Zeit / Datum / Alarm/ Bewegung/ genaue Suche (mit 1 sec Genauigkeit) Speicherkapazitätsbedarf Audio 28.8MB/H ;Video 25~450 MB/H Aufbewahrung der Aufnahmen Vor Ort Festplatte und Netzwerk Speicherungsarten Netz-Download / Pendrive/ Mobile HDD/ SATA HDD/DVD-RW Videoeingang 8 Kanäle Videoausgang 1 Kanal Channel TV Ausgang BNC,1.0Vp-p,75Ω,1 VGA Ausgang (optional) Toneingang 1 (auf 8 erweiterbar) Tonausgang 1 Kanal Alarm Eingang N/A Relaisausgang N/A Net Interface RJ-45 (10M/100M) PTZ Kamerasteuerung 1 RS485 USB Interface 2 x USB2.0 Hard Disk 1 SATA port (Max. 2048G) Netzadapter 12V/2A Leistungsaufnahme <10W(ohne Festplatte) Betriebstemperatur 0 C-+55 C

3 Beschreibung von der Fernbedienung Lfd. Nr. Bezeichnung Funktion 1 Kanalwähler Wechsel zwischen den Bildschirmen (geteilt / nicht geteilt) 2 Ziffertasten Passwort, Ziffern, Eintrag von Kanalnummer 3 Exit Zurück zum vorherigen Menü 4 Waagerechte Förderung Waagerechte Förderung und OK Taste 5 Abspielen Abspielen Grundoperation 6 Aufnahme Eintritt in das Aufnahmemenü 7 Fernsteuerung Weiteren DVR hinzufügen 8 Funktion Hilfsfunktion /Farbeinstellung/ Dieses digitale Produkt mit ausgehobener Qualität wurde für Sicherheits- und Beobachtungszwecken entwickelt. Von ihm wird ein eingebettetes Linux System verwendet, mit dem seine Stabilität noch höher ist. Zur Komprimieren vom Video wird ein Verfahren mit der Norm H.264, für Komprimieren des Tons G.711A zur Erreichung von einer besseren Bild- und Tonqualität, sowie von einer kleineren Fehlerrate verwendet. ausgezeichnete Netzmerkmale erhöhen die Qualität der Netzdatenübertragung und der Möglichkeit vom Fernzugriff. Teil 1: Grundfunktion 1 Installation 1.1 Hard Disk Installation Vor der ersten Benutzung muss die Festplatte installiert werden. Der Vollfunktions-DVR unterstützt 2 St SATA Festplatten, die Grundausführung vom DVR unterstützt 1 St Festplatte. Bemerkung: Der DVR ist fähig ohne Festplatte zu funktionieren, aber in diesem Fall gibt es keine Aufnahme bzw. Abspielen. 1.2 Anschließen von einer Maus Der Vollfunktions-DVR verfügt sich über je 1 Stück USB- Anschluss an der Vorderseiten und an der Rückseite des Geräts, diese können für Anschließen von einer Maus, Flash Stick, (Pendrive) 3G & Wi.Fi Stick, mobilem HDD, und USB DVD/RW Module verwendet werden. Die Grundausführung vom DVR verfügt sich über 2 St USB Anschlüsse an der Rückseite, diese sind für den Anschluss von einer Maus und Flash Stick (Pendrive) geeignet. 2 Einschalten Schließen Sie den Netzadapter an und schalten Sie Netzschalter ein. Die die Netzeinschaltung zeigende LED beginnt zu leuchten und zeigt den eingeschalteten Zustand vom DVR an. Nach dem Start des Systems ist ein Tonsignal zu hören, das Startbild mit vier fenstern erscheint an dem Videoausgang. Bemerkung: Bei zufälligem Ausschalten, z.b. Stromausfall, startet das System mit den letzten gespeicherten Einstellungen. 3. Ausschalten Das Gerät kann auf zwei Wegen ausgeschaltet werden, mit dem Software und mit dem Hardware. Mit dem Software, aus der Grundmaske in dem LOGOUT menüpunkt auf TURN OFF klickend kann das gerät stillgesetzt werden. Mit dem Ausschalten des Hauptschalters (an der Rückseite) kann das Gerät auch ausgeschaltet werden, das ist die Hardwareversion. Bemerkung: Die Einstellungen müssen in dem Fall von Batterietausch gespeichert werden, sonst gehen die Einstellungsinformationen verloren. 4. Anmeldung Wenn der DVR startet, muss der Anwender sich anmelden um die Funktionen zu den entsprechenden Berechtigungen zu erreichen.

4 Es gibt zwei Benutzerberechtigungstypen, den Admin und den Gast, diese haben im neuen Zustand kein Passwort. Admin ist die Systemuserberechtigung, der Gast ist die allgemeine Benutzerberechtigung. Passwortschutz: Wenn das eingegebene Passwort das dritte Mal auch falsch ist, beginnt ein Alarmprozess. Wenn das eingegebene Passwort das fünfte Mal auch falsch ist, dann wird der zugriff verboten. Mit dem Neustart des Systems nach einer halben Stunde kann dieses Verbot aufgehoben werden. Bild 1 Anmeldungsbildschirm Ändern Sie für Ihre Sicherheit bei der ersten Anmeldung Ihr Passwort! 5 Ansicht / Preview Melden Sie sich an, wählen Sie die Multimenüansicht aus. In jedem Fenster sind das Systemdatum, Uhrzeit, Kanal, Name sichtbar. In jedem Fenster sind der Video- und Alarmstatus sichtbar. 1 Aufnahmestatus 3 Mangel an Videosignal 2 Bewegungserkennung 4 Kamera geschlossen Tabelle 1 Anzeigeikons 6 Aufnahmeeinstellungen Stellen Sie die Aufnahmeparameter auf dem Überwachungskanal ein. Schalten Sie zu dem Menüpunkt Grundmaske >Aufnahme>Aufnahme [Main Menu]> [Record]> [Record Config] zu der Einstellung. Das System macht als Grundeinstellung in 24 Stunden Aufnahmen. Bemerkung: Zur DVR-Aufnahme ist mindestens 1 St Harddisk notwendig! Bild 2 Aufnahmeeinstellung Kanal Channel Wählen Sie die Nummer vom entsprechenden Kanal zur Einstellung des gewünschten Kanals aus. Wählen Sie die Option all aus um alle Kanäle einzustellen. Redundanz Redundancy Sie können die Aufnahme und das Speichern der Aufnahmedatei auf zwei Disks. Die eine ist die Platte für Schreiben/Lesen, die andere ist die redundante /Ersatzplatte. Zeitdauer Length Stellen Sie die Länge der aufgenommenen Datei ein. Die Grundeinstellung ist 60 Minuten. Vorabaufnahme Prerecord Im System kann eingestellt werden, dass der Zeitraum vor dem Alarm auslösenden Ereignis in einer Länge von 1-30 Sekunden auch aufgenommen wird Aufnahmeart Record Mode Zustand vom Video kann eingestellt werden. Entsprechend dem Programm, Hand, Stop. Timing / Schedule:Typgerechte Aufnahme vom Video kann eingestellt werden. (regelmäßig, Bewegungserkennung, Alarms) und zeitgerecht.. Hand / Manual:Klicken Sie auf die all Taste um an allen Kanälen aufzunehmen, unabhängig davon, in was für einem Zustand diese sich befinden. Stop / Stop:Klicken Sie auf die Stop Taste bei dem gegebenen Kanal, damit wird die Aufnahme angehalten, unabhängig vom Status. Zeitdauer Period Stellt den Zeitdauer der gemeinsamen Aufnahme ein. Die Aufnahme beginnt nur in dem

5 ausgewählten Zeitintervall. Aufnahmetyp Recording Type Der Typ regelmäßig, erkennend und Alarm kann eingestellt werden. Regelmäßig / regular:aufnahme entsprechend den eingestellten Zeiten. Typ der Videodateien ist R Detektion / detect:auslöser für den Start kann die Erkennung einer Bewegung, der Mangel vom Kamerabild (Abdeckung) oder der Abbruch vom Videosignal sein. Typ der Videodatei ist M. Alarm/alarm:Bei der Zeiteinstellung finden Sie auch die Einstellung vom Alarm. Wenn dies eingeschaltet ist, startet der Alarm die Aufnahme, der Zustand Aufnahme der Bewegung - motion detection wird aktiv, typ der Videodatei ist A. 7. Aufbewahrung von Dias / Snapshot Storage.(partial devices supported) Stellen Sie die Fotoherstellungsmerkmale für die verschiedenen Kanäle ein. In Grundstellung können Sie 24 Stunden lang kontinuierlich Bilder erstellen, aber im Menüpunkt Grundmaske/Aufnahme/Aufbewahrung Dias s/ - Main menu>record>snapshot Storage können Sie auch dazu abweichende Zeiten einstellen. Bemerkung: Einstellung der Aufbewahrung von normalen Dias: Grundmaske> Detaillierte Einstellung>Diskettenverwaltung>Fotos - MainMenu->Advanced->HDD Manage->Snapshot Bild 3 Aufbewahrung von Fotos 8 Abspielen von Videos / Playback Die auf die Disketten aufgenommenen Dateien können auf zwei Wegen abgespielt werden. 1. In dem Menüpunkt von der Grundmaske (shorcut) 2. Main Menu>Record>Playback.Bemerkung: Auf der Diskette, auf die die Dateien gelangen, muss der Status Schreiben/Lesen oder nur Lesen eingestellt werden! Bild 4 Video Abspielen

6 1. Abspielensteuerung / Playback control 2. Funktionsideen / Operating Tips 3. Aufnahmetyp / Record type 4. Zeitbalken / Time progress bar options 5.Umschaltzeit zwischen Zeit oder Dateianzeige/ Switching time or file mode 6. Dateisuche/File Search 7. Kanalparameter/Channel option 8. Datumeinstellung/Date option 9. Speichereinstellungen/Storage Device option 10. Dateidaten/File information 11. Dateioptionen/File Option 12. Zeit/Time Dateiinfo/ File information Anfangszeit, Endzeit und Größe. Dateioptionen/File option Auswählen der Datei zur Abspielen oder zum Speichern. Abspielen/playback control Siehe nächste Seite mit den detaillierteren Informationen. Tabelle 2 Abspielsteuerungstasten Bemerkung: Abspielen pro Bild ist nur in dem Pausenzustand der Abspielen pause möglich. Besondere Funktionen: Teilweise Vergrößern: einzelne Bilder, Vollbildschirmabspielen. Mit der linken Maustaste kann ein Teil vom Bildschirm markiert werden, danach kann mit der linken Maustaste der ausgewählte Bereich vergrößert werden. Mit Doppelklick an die linke Maustaste kann die Bildgröße auf die ursprünglichen Abmessungen zurückgestellt werden. Bemerkung: Wenn bei einem Kanal die aktuelle Auflösung größer eingestellt ist, als die erreichbare maximale Auflösung, dann erscheint beim Abspielen ein rotes X. 9 Netzeinstellung Bild 5 Netzeinstellung Die Netzeinstellungen können in dem Menüpunkt Main Menu>System>Network durchgeführt werden. Einstellung der IP Adresse: IP address Einstellung der IP Adresse, Werkseinstellung: Einstellung der Submaske: Subnet Mask Stellen Sie die Subnetzcode ein (mask) Werkseinstellung:

7 Einstellung Gateway: Gateway Stellen Sie die Adresse vom Standardgateway ein. Werkseinstellung: Bei der Durchführung der Einstellungen muss das Gerät im gleichen Netzsegment und Adressenbereich sein, wie der Router! Z.B. Wenn die IP Adresse vom Router , und die Subnetmask ist, dann wird entsprechend der Werkseinstellung der grundsätzliche Gateway der Router. Danach die Adresse in den IE Browser eingetragen kann das Gerät vom lokalen Netz angeschaut und vom fernen zugegriffen werden. Weitere Details sind im Kapitel Network setup reference zu finden. 10. Alarmeinstellung /Alarm Setup Bild 6 Bewegungserkennung Einstellung der Bewegungserkennung: Stellen Sie das Gerät so ein, dass es ein Alarm ausgibt, eine Aufnahme macht und das (steuerbare) Kamera in die vorab ausgewählte Position dreht, wenn das sich bewegende Gegenstand innerhalb des markierten Bereichs zwischen Montag und Freitag sich befindet. 1. Schritt: Wählen Sie den Menüpunkt Main Menu > Alarm > Motion Detect aus,dann tragen Sie die Nummer vom Eingang ein. 2. Schritt: Wählen Sie das gewünschte Kanal aus, stellen Sie die Sensibilität ein, dann stellen Sie den Überwachungszeitraum ein. Stellen Sie den zu überwachenden Bereich ein (klicken Sie auf die Taste set, wählen Sie den gewünschten Bereich aus, default heißt Vollbild, die rechte Maustaste bewegt den Ausschnitt nach oben. 3. Schritt: Wenn es einen Alarm gibt, kann der DVR mehrere zusammenhängende Tätigkeiten erledigen. Er kann am Ausgang einen Alarm ausgeben, kann Aufnahme machen, wechselt zwischen den Bildern, aktiviert die Bewegung vom Kamera, macht Fotos, zeigt Meldungen an, schickt s und kann piepsen. 4. Schritt: Einstellung der anderen Kanäle entsprechend den in den Punkten 2-3 Beschriebenen. Bemerkung:. Die Einstellung von Ausblenden vom Video, Abbruch vom Video und Eingang ist ähnlich wie die Einstellung von der Bewegungserkennung. 10. Kamerasteuerung (PTZ) Die PTZ Funktion kann mit folgenden Schritten eingestellt werden 1. Schritt:.Stellen Sie die Grundparameter, wie Nummer vom Kanal und Protokoll ein Main Menu > System > PTZ Config 2. Schritt: Treten Sie im menübetrachtungszustand ins Funktionsmenü PTZ ein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Menüpunkt PTZ control. 3. Schritt: Treten Sie mit der rechten Maustaste ins PTZ control und führen Sie die gewünschten Schritte durch. Sie können auch eine andere Funktion in dem Menüpunkt High Speed PTZ einstellen, hierher gelangen Sie auch mit der rechten Maustaste. Verwenden Sie die linke Maustaste direkt zur PTZ Bewegung von der Kamera. verwenden Sie das Rad der Maus zum Zoomen vom markierten Kamera.

8 Teil 2: Fernsteuerung 1 Netzverbindung Vor dem Beginn der Web-Funktion muss das Gerät an das Internet angeschlossen werden. 1. Schritt: Schließen Sie das Gerät entsprechend an das Internet an. 2. Schritt: Stellen Sie die LAN Parameter entsprechend dem 9.Punkt des Kapitels Network Setup Netzeinstellung in dem ersten Teil des Handbuchs ein. 3. Schritt: Nachdem Sie sich an das Netz angeschlossen haben, müssen die Ports entsprechend dem Zugriff für offenem Netz eingestellt werden. 4. Schritt: DDNS Anwendung. Sie können die DDNS Anwendung an folgenden Adressen verwenden: and 5. Schritt:: DDNS Einstellung. Füllen Sie mit den entsprechenden Informationen die Felder in dem Menü Main Menu->System->NetService->DDNS aus. Bemerkung: Das Gerät soll sich im gleichen Netz befinden, wie der PC, wenn Sie sich nicht an das Gerät anschließen können, überprüfen Sie die IP-Adressen. Nachdem Sie sich an das Netz angeschlossen haben, können Sie auf zwei Wegen Fernbetrachtung durchführen: mit dem Client Software oder mit einem Browser. Das Client Software (CMS) ist ein professionelles Software, das auch in einer Umgebung mit mehreren Geräten verwendet werden kann, zusätzlich dazu ist es sicher, stabil und bequem. Dies empfehlen wir den Anwendern. Die andere Variante ist der Browser, der sich am PC befindet, wie z.b. der IE Browser. 2.1 Client Software Das CMS Software muss am Rechner laufen, damit können gleichzeitig mehrere DVR verwaltet werden. 1. Schritt: nehmen Sie das CD aus der Verpackung aus, kopieren Sie das CMS Software auf Ihren Rechner. 2. Schritt: Nach der Installation auf dem lokalen Rechner starten Sie das Software, wie es auf dem Bild 7. gezeigt ist. treten Sie folgendermaßen in das Programm ein, geben Sie den DVR zum System: System > Device Manager > Add area/device, geben Sie die Informationen vom zu verwaltenden DVR an, danach können Sie das ausgewählte Gerät verwenden. Die weiteren Geräte müssen auch ähnlich eingestellt werden, die Sie verwenden möchten. Der Einstellprozess ist bei WEB-Anwendung das gleiche (mit IE Browser) 3. Schritt: Sie können zum Programm weitere zu betrachtende DVR diese Schritte wiederholt zuordnen. Bild 7 A CMS Bedienungsoberfläche 2.2 WEB Nach dem Anschluss an das Netz wird der IE Browser vom Rechner zur Fernbetrachtung mit DVR verwendet. 1. Schritt: Installieren Sie das Softwaremodul, öffnen Sie auf dem CD die Datei General_IE_V _ exe, und installieren Sie sie. 2. Schritt: Schließen Sie das Gerät an, öffnen Sie den WEB Browser, geben Sie die IP Adresse vom Gerät in der Kopfzeile an. Z. B. wenn die IP Adresse vom Gerät ist, dann muss in die Kopfzeile im Browser eingetragen werden. Nachher, nach erfolgreichem Anschluss erscheint der Bildschirm vom gewünschten Gerät.

9 Bemerkung: Bei der ersten Anmeldung erscheint folgender Bildschirm: Bild 8 Web Anmeldungsoberfläche 3. Schritt: Anmeldung: Geben Sie Ihren Benutzername und Ihr Passwort, das Werksgrundpasswort, User ID: admin, Passwort: admin ein. Es ist empfehlenswert nach der Anmeldung das Passwort admin zu ändern. Nach der Anmeldung sind Folgende zu sehen: Bild 9 durch WEB Zugriff 3. Funktion mit WEB Grundlagen Die WEB Funktion kann gleichzeitig 8 Kanäle verwalten. 1) Bildschirmaufteilung /Screen Split Wählen Sie die gewünschte Bildbetrachtungsmethode aus; 2) Abspielen/Playback Treten Sie in die Betriebsart Abspielen ein, dies unterstützt die Abspielbetriebsart mit mehreren Kanälen. 3) Log/Log Zeigt die geloggten Informationen an 4) Lokale Einstellungen/Local Config Alarm- und Systemeinstellungen 5) Kanalfunktion /Channel operation Öffnen Sie das Videokanal. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das linke Fenster und wählen Sie den entsprechenden Videokanal an der rechten Seite aus. Zum Öffnen des zweiten Kanals wählen Sie das Fenster an der linken Seite aus, und wählen Sie mit Doppelklick an dessen rechten Seite den gewünschten Video aus. Die weiteren Kanäle müssen ähnlich ausgewählt werden. Wenn Sie an der Stelle von einem schon geöffneten Videokanal einen neuen auswählen möchten, öffnen Sie diesen an der rechten Seite, das System schließt dann die geöffneten Kanäle und öffnet die neuen. Der Anwender kann die Bildarten auch an den schon geöffneten Kanälen einstellen. Schließen vom Kanal: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den zu schließenden Kanal. Sie können auch das Schließen von allen Fenstern wählen, mit dem Sie alle Videokanäle schließen.

10 Teil 3: Besondere Funktionen Diese Gerätefamilie kann noch mehr an den Anwendern angepasst werden, verfügt sich über noch besseren Anzeigefunktionen, als deren Vorgängermodelle, wie zum Beispiel lokale Vergrößerung, zeitgesteuertes Einschalten, Ausschalten, FTP, 3G, WIFI, usw. Wir stellen die Videokodierung und das mehrkanalige Abspielen, bzw. die Einstellung vom mobilen zugriff dar. 1 Einstellung der Kodierung/Coding Config Die einzelnen Funktionen vom DVR, wie zum Beispiel Abspielen in guter Qualität, Fernbeobachtung können mit der Hilfe der Kodierungsparameter eingestellt werden. Bild 10 Einstellung der Kodierung 1.1 Kodierungseinstellungen zu den einzelnen Kanälen Bemerkung: Der Menüpunkt Auflösungseinstellung wirkt nur auf bestimmte DVR Betriebsarten. 1. Schritt: In dem Fall von einer lokalen Funktion: Main Menu > System > Encode. bei Fernfunktion Klick mit der rechten Maustaste, dann Auswahl von config im Menü System > Encode. 2. Schritt: Wählen Sie den 1. Kanal aus, stellen Sie die Auflösung auf D1 (25fps, 153 Kb/s) 3. Schritt: Wählen Sie den 2. Kanal aus, stellen Sie die Auflösung auf CIF, ( 25fps, 512 Kb/s). Klicken Sie mit der rechten Maustaste oder wählen Sie die Tasten Advanced dann Copy. 4. Schritt: Wählen Sie den 3. Kanal aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste oder wählen Sie die Tasten Advanced, dann Stick. Die Einstellung vom 4. Kanal ist gleich, wie beim 3. Kanal. 5. Schritt: klicken Sie auf die Taste save und wählen Sie die Taste Exit. Bemerkung: Zusammenhang bei den Parametern, zwischen Auflösung und Bildgeschwindigkeit: Auflösung Kb/S D1 512~2560 HD1 384~2048kbps CIF 64~1024kbps QCIF 64~512kbps 1.2 Einstellung vom Extrabildfluss Der Extrabildfluss (sub) kann für Fernbeobachtung und Mobilbeobachtung verwendet werden. 1. Schritt: Genehmigung vom Extra Stream (Bildfluss) 2. Schritt Einstellung von Bildgeschwindigkeit und Auflösung ähnlich zu der Einstellung vom Hauptbildfluss. 2 Gleichzeitiges Abspielen von mehreren Kanälen Der DVR verwendet ein neues Mehrkanalbildkodierungsverfahren im Interesse vom parallelen Abspielen von allen Kanälen. Der Achtkanal-DVR kann gelichzeitig 8 Kanäle abspielen. Die Anzahl der verwendeten Kanäle ist innerhalb der angegebenen Anzahl beliebig wählbar. Bild 11 Videoabspielen

11 1. Schritt: Stellen Sie die Kodierung von allen Kanälen ein: Main Menu > Record > Encode. 2. Schritt: Geben Sie die Nummer vom Videokanal an, dann klicken Sie auf die Taste Search. 3. Schritt: Wählen Sie die Punkte File Type, All aus, dann stellen Sie den Zeitintervall ein, danach klicken Sie auf OK in der Zeile Search Condition. 4. Schritt: Wählen Sie die aufgenommene Datei aus, dann klicken Sie auf die Taste Play oder klicken Sie doppelt auf den Namen der Datei um das Abspielen zu starten. 3 Real Time Fernbeobachtung mit mehreren Kanälen Die bei diesem Gerät eingeführte Extrastream-Technik ermöglicht gleichzeitig mehrere Kanäle zu beobachten, auch in dem Fall von kleiner/ schlechter Bandbreite. Bild 12 CMS Bildschirm 1. Schritt : Genehmigung von Extra Stream (MainMenu->System->Encode) 2. Schritt: öffnen Sie den CMS, dann melden Sie sich an. 3. Schritt: Nach dem Hinzufügen der Geräte wählen Sie auf den Namen des Geräts klickend den Menüpunkt "Connect all video (Main stream)" aus. 3 Mobilbeobachtung Die Extra Stream Technik ermöglicht auch die Mobilbeobachtung, unterstützt die Umschaltung zwischen den Kanälen (z.b. Verwendung von Winmobil) 1. Schritt: DVR Einstellung. treten Sie in den Menüpunkt MainMenu->System->Encode-> Extra Stream und genehmigen Sie den. 2. Schritt: Genehmigen Sie die Mobilbeobachtung durch die Menüpunkte MainMenu->System->NetService- >Mobile Monitor, wählen Sie die Option Enable. Bemerkung: Stellen Sie den mobile Monitorport zuerst auf dem Router, danach können Sie die Mobilbeobachtung verwenden (Grundeinstellung für den Port 34599) 3. Schritt: Installieren Sie das entsprechende mobile Monitoring-Software von der Installations-CD. (Software- >Mobile Monitor->MEYE->MEYE_WM.cab) 4. Schritt: Nach der erfolgreichen Installation können Sie das Software verwenden (z.b. die Version mobil Win). Starten mit den Menüpunkten [start]->[procedure]. 5.

12 Bild 13 Mobiler Clientsoftwarebildschirm 6. Schritt: Mobileinstellung: Klicken Sie auf den Knopf setting in der rechten Ecke Bild 14 Einstellung vom mobilen Clientsoftware User name: Der im DVR verwendete Benutzername Password: Das im DVR verwendete Passwort Server: IP Adresse oder Domain Name vom DVR Port: mobiler Monitorport vom DVR siehe 2. Schritt. Auto Connect: Dies ausgewählt schließt sich das Software nach dem Start sofort automatisch an das auf dem DVR ausgewählten Kamera. Bemerkung: Der DVR muss an das öffentliche netz angeschlossen werden um den mobilen Fernzugriff verwenden zu können! Die Installation ist ähnlich bei den verschiedenen mobilen Betriebssystemen: - Symbian S Mobilsoftware: MEYE_SB_S60_3rd.sisx - Symbian S Mobilsoftware: MEYE_SB_S60_5th.sisx - Android Mobilbeobachtungsclientsoftware: MEYE_Android.cab - Blackberry Mobilbeobachtungsclientsoftware: MEYE_RIM.cod - Iphone Mobilbeobachtungsclientsoftware: Suchen Sie auf Ihrem Mobile nach dem Software "vmeye" in dem Appstore und installieren Sie es online. 4 Flexible Dateiaufbewahrung und Backup Der DVR verwendet einige Aufbewahrungs- und Backuptechniken für die Mehrkanalaufnahme. Real Time Aufbewahrung Redundante Aufbewahrung: Der DVR verwendet RAID1 Aufbewahrungsverfahren, während dessen zwei Festplatten simultan speichern, und diese werden als Hintergrundspeicher von einander verwendet. USB HDD und mobile Festplatte: Der DVR verwendet ein Real time Speicherverfahren, das die Speicherung der Videodateien in realer Zeit auf die Festplatte ermöglicht. DVD-RW: Der DVR verwendet ein real Time Speicherverfahren, das das Schreiben auf CD in realer Zeit ermöglicht. real Time Fernspeichern: Der DVR unterstützt das Videospeichern in realer Zeit auf die Festplatte von dem fernen Rechner (C/D/E/F) mit der Hilfe vom Fernclient. Download von Dateien Der DVR unterstützt das lokale Download (durch den PC) auf ein USB, HDD Gerät mit großer Geschwindigkeit auf DVD, CD. Netzdownload mit großer Geschwindigkeit: Der DVR unterstützt das Download mit großer Geschwindigkeit der Dateien auf einen Fernclient Anhang 1. Funktion der Maus Tätigkeit Funktion Doppelklick auf ein Feld, Dateilist zum Videoabspielen Doppelklick mit der linken Maustaste Klick mit der linken Maustaste Klick mit der rechten Maustaste Rollenrad von der Maus Mausbewegung Mausverschiebung Doppelklick beim Videoabspielen Vergrößerung/Verkleinerung vom Bildschirm Doppelklick auf dem Bild vom Kanal wechselt zum Vollbildschirm, nochmaliger Doppelklick wechselt zurück zum Mehrbildschirmbetriebsart Entsprechend den Möglichkeiten im Menü Erscheint der Popup Menü des Bildschirms mit Tastenkombinationen Erscheint der aktuelle Popup Menü vom jetzigen Bildschirm Ein wert wird zugegeben oder abgezogen bei der Einstellung von Zahlen Wechselt zwischen den Menüzeilen Wechselt eine Seite nach oben oder nach unten in der Liste Wählt einen Ikon aus, oder bewegt ein Element in dem Fenster Anzeige des Bewegungserkennungsbereichs Markierung des Bereichs

13 4 X CMOS IR KAMERA Bedienungsanleitung Artikelnummer: C161 Achtung! Im Interesse der Verringerung von Brand- und Stromschlag-Gefahr setzten Sie das Kamera nicht unter direkte Einwirkung vom Regen/Dampf.! (SA1966) Aufmerksamkeitskennzeichnung im Zusammenhang mit der Anweisungen zur Verwendung und Instandhaltung des Geräts! (SA1965) Aufmerksamkeitskennzeichnung für Spannungsgefahr innerhalb des Geräts (bei dem Stromschlaggefahr für den Monteur besteht). Vorsicht: Im Interesse der Verringerung vom Stromschlagrisiko dürfen Sie das Gerät nicht zerlegen. Es gibt keine vom Anwender montierbare Bauteile im Innenraum des Geräts. Lassen Sie das Gerät vom geschulten Montagepersonal reparieren. Vorsicht: Zur Vorbeugung vom Stromschlag- und Brandrisiko verwenden Sie das Gerät nicht mit einem vom angegebenen abweichendem Netzteil! Wetterbeständige Kamera vor der Inbetriebnahme des Geräts lesen Sie die Bedienungsanleitung durch! Sicherheitsinformationen: 1. Probieren Sie nicht die Kamera zu zerlegen, es gibt keine reparierbare (vom Anwender) Bauteile drin. 2. Verwenden Sie die Kamera mit entsprechender Vorsicht. 3. schützen Sie die Kamera vor (säurehaltiger) ätzender Einwirkung. 4. Halten Sie die Oberfläche der Linse sauber, kratzerfrei. 5. Setzen Sie die Kamera nicht unter Dampfgehalt oberhalb von 85%. 6. Verwenden Sie keine starke Lösemitteln zur Reinigung der Kameraoberfläche. 7. Es ist zu vermeiden die Kamera in Richtung der Sonne oder starkem Licht zu fokussieren. Verwenden Sie die Kamera nicht in Scheinwerferlicht oder in einer Umgebung mit sonstigen sehr hellen/starken Beleuchtungen! 8. Der entsprechende netzteilbedarf ist in der Bedienungsanleitung zu finden. 9. Betriebstemperatur: zwischen -20 C und +60 C. Technische Daten Auflösung 900 TV Zeile LED 5mm ø X 36 Nachtsichtfähigkeit 30m - 35m IR CUT Auto Nacht Tag Umschaltung Ton/Geräusch 48dB reale Pixel PAL:720(H)* 576(V) Videoausgang 1.0Vp-p/75Ω,BNC Min. Lichtbedarf 0 Lux Farbeinstellung Auto AGC Auto BLC Auto IP Einstufung IP55 Netzspannung DC12V, 400mA ±10% Betriebstemperatur -20 C ~ +60 C ACHTUNG! VOM VETRIEB KÖNNEN WEITERE KAMERAS BESORGT WERDEN! URSPRUNGSLAND: CHINA IMPORTEUR UND VERTREIBER: GLOBAL Export Import GmbH. H-1151 Budapest Székely Elek u. 11

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

Anleitung der IP Kamera von

Anleitung der IP Kamera von Anleitung der IP Kamera von Die Anleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Weitere Anweisungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.jovision.de 1. Prüfung

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders

Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders Typ: JVS-ND6004-H3 JVS-ND6008-H3 JVS-ND6016-H2 Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, den Rekorder in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Smartphone Apps für SANTEC SanStore Rekorder und NUUO Systeme 2 Themen NUUO App NUUO iviewer SanStore App Mobile CMS 3

Mehr

Digital Video Recorders

Digital Video Recorders Digital Video Recorders E Serie Digital Video Rekorder verfügen über die meisten fortgeschrittenen technischen Parameter, gegenüber anderen erhältlichen Rekordern. Alle Modelle basieren auf der selben

Mehr

DVR. Digital Video Recorder. 351.115 Netzwerk Einstellung Quick Guide

DVR. Digital Video Recorder. 351.115 Netzwerk Einstellung Quick Guide DVR Digital Video Recorder 351.115 Netzwerk Einstellung Quick Guide 1. Netzwerk Einstellung Klicken Sie [Rechten Maustaste->Haupt Menu Einst.Netz Netzwerk Einstellung] für Netzwerk Einstellungen (siehe

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 Benutzerhandbuch 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P 1 DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 1. Anschlüsse und Bedienelemente 3 1.1 Rückseite und Anschlüsse 3 1.2 Frontblende 3 1.3 Fernbedienung

Mehr

Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol. Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios

Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol. Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios Komfortable Bedien-App Metz mecacontrol Beschreibung der App zur Steuerung von Metz TV-Geräten via Android bzw. ios Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihr Interesse an unserer mecacontrol

Mehr

COMPETITION Cloud Service System

COMPETITION Cloud Service System COMPETITION Cloud Service System Bedienungsanleitung C L O U D S E RV I C E MS02-LCC / MS02(SD)-LCC 2014-V01 Security Technology Vogue Innovation System-Übersicht CAT5 Internet 3G CAT5 Cloud Server der

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera

Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Kurzanleitung (Für Windows & Mac OS) Innenraum IP-Kamera Modell: FI8910W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8918W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8907W Farbe: Schwarz/Weiß Modell: FI8909W Farbe: Schwarz/Weiß

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

Mobiltelefon WIFI Controller 8 Kanal Spannungsausgänge

Mobiltelefon WIFI Controller 8 Kanal Spannungsausgänge Mobiltelefon WIFI Controller 8 Kanal Spannungsausgänge Lieferumfang: 1 x WIFI Controller mit Antenne 1 x DC 12V Stromadapter 1 x Bedienungsanleitung Kennzeichen: WIFI Anschluss, Steuerung durch WIFI-Verbindung.

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

DIGITUS Plug&View OptiView

DIGITUS Plug&View OptiView DIGITUS Plug&View OptiView Bedienungsanleitung DN-16028 1. Einleitung: DIGITUS Plug&View bietet P2P Cloud-Dienste an, um die komplizierte Netzwerkeinstellung bei der Kamerainstallation zu vermeiden. Alles

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Smartphone Apps, Internet, Netzwerk: SanStore Rekorder sind

Mehr

isonata- für SONATA Music Server

isonata- für SONATA Music Server isonatafür SONATA Music Server Inhalt 1 Einleitung... 3 2 SONATA Music Server... 4 3 Voraussetzungen... 5 4 Einrichten... 6 4.1 isonata konfigurieren... 6 4.2 Nutzung mit Mobilgerät... 6 5 Homepage Ansicht...

Mehr

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Stand: 25. Juni 2009 Voraussetzung Das Update ist notwendig, um Fehler und Neuentwicklungen für die QBoxHD zu implementieren. Es gibt

Mehr

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor Schritt 1a: Öffnen der CD, Doppelklick auf 'IPCMonitor_en'. Danach auf next klicken, um die Installation der Software abzuschließen und das folgende

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch Bedienungsanleitung Model No. : ETUS HD BOX Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Auschalten & Neustarten des Gerätes... 3 2. Hauptmenü... 3 3. Menüpunkt Einstellung... 4 3.1 PIN CODE:... 4 3.2 Reiter Video :...

Mehr

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 1 Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 2 Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Download der

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Übersicht Mit dem Serial Device Server MOXA NPort 5110 oder MOXA NPort 5110A können Sie das Gebäudeautomationssystem NOXnet mit Ihrem Heimnetzwerk

Mehr

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung Divar - Archive Player DE Bedienungsanleitung Divar Archive Player Bedienungsanleitung DE 1 Divar Digital Versatile Recorder Divar Archive Player Bedienungsanleitung Inhalt Einstieg......................................................

Mehr

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10 Benutzerhandbuch Kabelloser USB Videoempfänger Modell BRD10 Einführung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Extech BRD10 Kabellos USB Videoempfängers für die Anwendung mit der Extech Endoskop Produktserie.

Mehr

16 Kanal IP,16 Kanal SD, H.264 Kompression Aufnahme 400fps@704x576 / 70fps@2MP (IP) 16 x Audio-IN, 1 x Audio-OUT USB 2.0, RS-485, RS-232 Interface

16 Kanal IP,16 Kanal SD, H.264 Kompression Aufnahme 400fps@704x576 / 70fps@2MP (IP) 16 x Audio-IN, 1 x Audio-OUT USB 2.0, RS-485, RS-232 Interface DMR-5116/1TB Artikel-Nr.: 204949 Hybrid Video Rekorder, 16-Kanal analog, 16-Kanal IP, H.264, HDMI, DVD, Audio, 1TB Hauptmerkmale 16 Kanal IP,16 Kanal SD, H.264 Kompression Aufnahme 400fps@704x576 / 70fps@2MP

Mehr

DIGITAL VIDEO REKORDER

DIGITAL VIDEO REKORDER 2009 B&S Technology GmbH Lütjenburg Alle Rechte vorbehalten, insbesondere (auch auszugsweise) die der Übersetzung, des Nachdrucks, der Wiedergabe durch Kopieren oder ähnliche Verfahren. B&S Technology

Mehr

Schnellanleitung. 790504/790508 - Digital video recorder. Kopie zur Ansicht. (C) Detec Secure 2013

Schnellanleitung. 790504/790508 - Digital video recorder. Kopie zur Ansicht. (C) Detec Secure 2013 Schnellanleitung 790504/790508 - Digital video recorder Die Detec Secure ProfiLine Serie wurde speziell für die gehobene oder gewerbliche Objektüberwachung konstruiert. Basierend auf einem Linux Embedded-Betriebssystem

Mehr

1. Einrichtung einer Fernwartung

1. Einrichtung einer Fernwartung 1. Einrichtung einer Fernwartung Sie können auf die Detec-Secure DVR s per Fernwartung aus dem Internet von jedem Ort der Welt aus zugreifen. Da jeder Router andere Menus für die Einrichtung hat und es

Mehr

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter MV006500 / 10-2008 Allgemeines 1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter Der Umschalter 1090/606, ist ein hochwertiger Mikroprozessor gesteuerter Video-Umschalter, der geeignet ist bis zu vier Kameras oder Videosignale

Mehr

Installations- und Bedienungshinweise Eycos 95.15 HD

Installations- und Bedienungshinweise Eycos 95.15 HD Installations- und Bedienungshinweise Eycos 95.15 HD 1. Softwareupdate 2. Kanalliste (Settings) sichern und zurückspielen 2.1 Kanalliste sichern 2.2 Kanalliste zurückspielen 3. Installation Plugin 4. Plugin

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 Benutzerhandbuch 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P 1 DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 1. Allgemein 3 1.1 Rückseite und Anschlüsse 3 1.2 Frontblende 4 1.3 Fernbedienung 4 1.4 Anschluss

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com Starthilfe Handbuch HANTZ + PARTNER The Upgrade Company! www.hantz.com Auspacken und Prüfen des Inhaltes Inhalt der Lieferung: () ReadyNAS () Festplatten Käfige () Starthilfe Handbuch () Garantiekarte

Mehr

SX3 PC Software rev. 0.99c

SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 ist ein Programm zur Steuerung einer Selectrix Digitalzentrale unter Linux bzw. Windows. Mit SX3 haben Sie die Möglichkeit Selectrix -Loks zu fahren, Weichen zu Schalten

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Start me quick! Deutsch

Start me quick! Deutsch Start me quick! Deutsch Beschreibung des Geräts: Beschreibung des Geräts: Für die Installation der Kamera ist Folgendes auszuführen: Sensor der Beleuchtungsstärke Anzeigeleuchte Kameralinse Leuchten des

Mehr

DCS-3110 EVENT SETUP

DCS-3110 EVENT SETUP DCS-3110 EVENT SETUP Diese Anleitung erklärt die notwendigen Schritte für das Einstellen der Funktion Event Setup der IP-Kamera DCS-3110. Die Konfiguration erfolgt in vier Schritten: 1) Anmeldung an der

Mehr

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? B. Wie nimmt man mit dem PULOX PO-300

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

BIPAC-7500G / 7500GL

BIPAC-7500G / 7500GL BIPAC-7500G / 7500GL 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router mit 3DES-Akzelerator Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC-7500G/ 7500GL 802.11g ADSL VPN Firewall-Router mit 3DES Akzelerator Detaillierte Anweisungen

Mehr

Herzlich Willkommen. Roland Kistler. Tel. +49 (89) 242 39 90 17. Sales Engineer. r.kistler@online-usv.de. Folie 1

Herzlich Willkommen. Roland Kistler. Tel. +49 (89) 242 39 90 17. Sales Engineer. r.kistler@online-usv.de. Folie 1 Herzlich Willkommen Roland Kistler Sales Engineer Tel. +49 (89) 242 39 90 17 E-Mail r.kistler@online-usv.de Folie 1 Tools SNMP-Adapter Folie 2 FW-Update im Normalzustand FW-Update im Broken Device Zustand

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V50.01 Model: FI8909W IP Wlan-Kamera / Kamera mit Kabel schwarz weiβ Für Windows Betriebssysteme ---------1 Für MAC Betriebssysteme ---------16 ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd für Windows

Mehr

SNC-CS11 Progressive Scan MPEG4/JPEG-Netzwerkvideokamera 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN:

SNC-CS11 Progressive Scan MPEG4/JPEG-Netzwerkvideokamera 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN: TECHNISCHE DATEN FÜR PLANER ABSCHNITT 16780 VIDEOÜBERWACHUNGSSYSTEME SNC-CS11 Progressive Scan MPEG4/JPEG-Netzwerkvideokamera TEIL 2 PRODUKTE 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA Antwort ALLGEMEINE

Mehr

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch Deutsch Dies ist die Bedienungsanleitung für die Software (für Windows) für Live Streaming Camera GV-LS2/GV-LS1 der JVC KENWOOD Corporation. Das mit diesem

Mehr

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN:

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN: Wichtige Informationen für Nutzer von Zeit- oder Volumenabhängigen xdsl-verbindungen ohne flat rate ** Sehr geehrter Kunde, mit diesem Wireless Internet Breitband Router haben Sie ein hochwertiges Gerät

Mehr

Easy Security Camera Set TX 28 Bedienungsanleitung

Easy Security Camera Set TX 28 Bedienungsanleitung Technaxx Easy Security Camera Set TX 28 Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Gerät ist unter dem Internet-Link: www.technaxx.de/ (in Leiste unten Konformitätserklärung ) Vor Nutzung

Mehr

EasyDIS-base-44-v1.0.nrg GT1_v44_programs.iso (falls vorhanden) K+DCAN Interface von MY-OBD2.COM Shop

EasyDIS-base-44-v1.0.nrg GT1_v44_programs.iso (falls vorhanden) K+DCAN Interface von MY-OBD2.COM Shop EasyDIS-base-44-v1.0.nrg GT1_v44_programs.iso (falls vorhanden) K+DCAN Interface von MY-OBD2.COM Shop Grundinstallation EasyDIS-base-44-v1.0 Eine korrekte Installation von Vmware sollte wie rechts abgebildet

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis!

Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! Neu! Eine GastroTime Stempeluhr mit Ausweislesegerät zu einem interessanten Preis! In der Schweiz hergestellt 4 Sprachen (D/F/E/I) Grösse : 21 x 14.5 x 3.5 cm 1 Jahr Garantie Übertragung der Daten mit

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Video Enchance-Funktion

Video Enchance-Funktion Zuverlässige und professionelle Rekorder mit hohem Grad an, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit Mit der BALTER DVR-Serie werden hochmoderne 4- bis 16-Kanal hohem Bedienungskomfort und unglaublicher

Mehr

[Tutorial] Windows 7 Clean-Install

[Tutorial] Windows 7 Clean-Install [Tutorial] Windows 7 Clean-Install Teil 1: Verwenden der Reparaturfunktion (Wenn Windows nicht mehr startet, kann vor dem (möglichen) Clean- Install eine Systemreparatur versucht werden!) Schritt 1: Booten

Mehr

In Verbindung mit IP Cam D-Link DCS-7110 Tech Tipp: IP Kamera Anwendung mit OTT netdl 1000 Datenfluss 1. 2. OTT netdl leitet das Bild der IP Cam an den in den Übertragungseinstellungen definierten Server

Mehr

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen Überblick WinTV Extend ist ein Internet Streaming Server welcher ein Teil der WinTV v7.2 Anwendung ist. WinTV v7.2 ist ein Softwarepaket, das mit

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung XMOS

Mehr

Warnung vor der Installation

Warnung vor der Installation Warnung vor der Installation Netzwerkkamera bei Rauchentwicklung oder ungewöhnlichem Geruch sofort abschalten. Stellen Sie die Netzwerkkamera nicht in der Nähe von Wärmequellen (z. B. Fernsehgeräte, Heizgeräte,

Mehr

Netzwerkkamera Benutzerhandbuch

Netzwerkkamera Benutzerhandbuch Netzwerkkamera Benutzerhandbuch Modell-Nr. WV-NW484SE Lesen Sie diese Anleitung bitte sorgfältig durch, bevor Sie dieses Produkt anschließen oder verwenden, und bewahren Sie dieses Handbuch zum späteren

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

ALL2213. H.264 Outdoor IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung

ALL2213. H.264 Outdoor IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung ALL2213 H.264 Outdoor IR WLAN P2P IP-Camera Kurzanleitung 1. Standardwerte: IP-Adresse DHCP Benutzername admin Passwort admin Sollten Sie die Zugangsdaten für Ihre Kamera vergessen haben, können Sie die

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Aktivierung der Barcodelesefunktion am VetScan I-STAT 1 1. VetScan

Mehr

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format CompuLok Zentrale Software Interface Digitalzentrale für DCC und Motorola Format Inhalt CompuLok Software Interface... 3 Das Software Interface... 3 Installation... 3 Treiber installieren.... 3 Hinweis

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-42 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.1.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

NUUO Titan Netzwerkrekorder

NUUO Titan Netzwerkrekorder NUUO Titan Netzwerkrekorder Agenda Installation IP-Kamera Einrichtung Aufzeichnung E-Mail Benachrichtigung RAID Auto Backup Netzwerk Command Chain NuClient Troubleshooting Software Installation Funktionen

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

LAN-Radio/USB Player Art.Nr. 701

LAN-Radio/USB Player Art.Nr. 701 LAN-Radio/USB Player Art.Nr. 701 Mit diesem Modul ist es möglich, durch Eingabe von bis zu drei Internetadressen ein Online-Radioprogramm zu empfangen. Es wurde größtes Augenmerk darauf gelegt, dass bei

Mehr

Bedienungsanleitung für Web-Browser

Bedienungsanleitung für Web-Browser Dreambox DM7020S Bedienungsanleitung für Web-Browser Linux OS SetTopBox mit CI-Schnittstelle Anschluss für interne Festplatte Compact Flash Reader Grafisches Display DSL Kommunikationsanschluss analoges

Mehr

HNS 2200 Schnellstartanleitung

HNS 2200 Schnellstartanleitung HNS 2200 Schnellstartanleitung I. Vor der Inbetriebnahme 1. Installieren Festplatte. 2. Verbinden Sie das mitgelieferte Netzteil mit dem Netzanschluss auf der Rückseite des HNS2200 und verbinden Sie das

Mehr

Videoserver und Encoder

Videoserver und Encoder Systems GmbH Produktübersicht und Encoder Zunkunftsweisend. Nutzvoll. Simply Easier. Plus / Hybrid Serie Modell CONVISION V400 Serie CONVISION V400 19" Serie CONVISION V600 Serie 4 +4-Kanal zur Videofernübertragung

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360)

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Verbinden Sie Ihren Computer mit der LAN Buchse des DAP-1360 wie es in der Installationsanleitung (Quick Installation Guide) beschrieben ist. Sie

Mehr

ALL2212. H.264 PT IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung

ALL2212. H.264 PT IR WLAN P2P IP-Camera. Kurzanleitung ALL2212 H.264 PT IR WLAN P2P IP-Camera Kurzanleitung 1. Standardwerte: IP-Adresse DHCP Benutzername admin Passwort admin Sollten Sie die Zugangsdaten für Ihre Kamera vergessen haben, können Sie die Kamera

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404)

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) 2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) Inhalt Einleitung..3 Spezifikationen....4 Installation der Hardware...5 AP-Installation des Pocket Data Link KVM........6 Statussymbole...

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

EasyCallX für Internet-Cafe

EasyCallX für Internet-Cafe EasyCallX für Internet-Cafe Mit EasyCallX kann auch ein Internetcafe aufgebaut werden. EasyCallX ist dabei die Abrechnungssoftware, TLogin ist die Client-Software auf den PCs 1. EasyCallX Dieses Beispiel

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr