HERZLICH WILLKOMMEN zur Vollversammlung des TVB Olympiaregion Seefeld am 15. Dezember Uhr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HERZLICH WILLKOMMEN zur Vollversammlung des TVB Olympiaregion Seefeld am 15. Dezember 2014 19.30 Uhr"

Transkript

1 HERZLICH WILLKOMMEN zur Vollversammlung des TVB Olympiaregion Seefeld am 15. Dezember Uhr

2 Tagesordnung 1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Informationen zur WM Bericht des Vorstandes und der Geschäftsführung 4. Bericht des Vorsitzenden des Aufsichtsrates 5. Genehmigung des Jahresabschlusses 2013 und Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates 6. Budget Neuerungen - Vorstellung durch die Geschäftsführer 7. Allfälliges - Seite 2 -

3 Informationen zur WM 2019

4 Bericht Obmann Alois Seyrling

5 Bericht Vorstand Markus Daschil

6 Nordic Lifestyle Snowfarming Langlaufen Rollerskifahren - Seite 7 -

7 Bericht Vorstand Christian Wandl

8 EDV Elektronische Medien Easybooking Vollversammlung Einladung zur Präsentation Easybooking eigene Vermieteraussendung Präsentation Easybooking * mehrmaliger Förderhinweis-Easybooking am Infomail (wöchentlich) Vollversammlung u.a. Präsentation von Easybooking und der Umstellung der Online Buchbarkeit Start Mai Akquise Easybooking Sept Einladung zum 2. Präsentationstermin wurde (2x) ausgeschickt Präsentation Easybooking Letzter Hinweis auf Förderung mittels Mail bei Onlinebuchbarkeit/Umstellung Infoaussendungen zur Onlinebuchbarkeit Eigene regionsweite Vermieteraussendung zur Onlinebuchbarkeit Seefeld per Infomail Leutasch per Infomail Leutasch per Infomail Eigene regionsweite Vermieteraussendung zu den Buchungsbedingungen Seefeld per Infomail Eigene regionsweite Vermieteraussendung bzgl. Änderung Wording (von digitaler HK auf unverbindliche Anfrage) Einleitend nochmals auf die Umstellung hingewiesen Seefeld per Infomail Leutasch per Infomail Nov. 2014: + telefonischer Hinweis auf die Umstellung, jene die nicht erreichbar waren haben eine Mail erhalten - Seite 9 -

9 EDV Easybooking 57 Betriebe dabei (davon 6 nicht gefördert) 60 % Ferienwohnungen 10 % Pensionen 30 % Hotels Ab wird aufs Konto ausbezahlt ( ) - Seite 10 -

10 EDV Elektronische Medien Online buchbare Betriebe Online Buchen 243 online buchbare Betriebe ( aber nur 112 mit zugewiesenen Buchbarkeiten!) 552 nicht online buchbare Betriebe (bzw. 683) - Seite 11 -

11 Das Tourismusjahr 2014

12 Statistiken Nächtigungen und Ankünfte gesamt 2012/2013 und 2013/2014 im Vergleich Ankünfte: Anzahl der Anreisenden in einen Beherbergungsbetrieb Nächtigungen: Anzahl der verbrachten Nächte aller Anreisenden. - Seite 13 -

13 Statistiken Herkunftsländer Ankünfte Winter Seite 14 - Vorjahresvergleich in +/- Prozentangaben

14 Statistiken Herkunftsländer Nächtigungen Winter Seite 15 - Vorjahresvergleich in +/- Prozentangaben

15 Statistiken Herkunftsländer Ankünfte Sommer 2014 Vorjahresvergleich in +/- Prozentangaben - Seite 16 -

16 Statistiken Herkunftsländer Nächtigungen Sommer Seite 17 - Vorjahresvergleich in +/- Prozentangaben

17 Statistiken Gesamtnächtigungen nach Orten (Winter / Sommer) - Seite 18 - Vorjahresvergleich in +/- Prozentangaben

18 Ausgewählte Themen zu den Events

19 Events 2014 Rückblick 36 Veranstaltungen bei 157 Veranstaltungstagen / Jahr > 20 x Hauptveranstalter > 16 x Mitveranstalter Stunden rein Bauhof (exkl. Eventabteilung) d.h. 704 Arbeitstage das sind 2 Mitarbeiter - fast 2 Jahre - 7 Tagewoche! 70 Tage Fußballtrainingslager - Seite 20 -

20 Events 2015 Ausblick NEU Winterpolo NEU Hundeschlitten WM Scharnitz Blumencorso SA-SO Subventionen 2015: ,- FIS Weltcup & Skiclub Seefeld Kaufmannschaft Seefeld 25 Veranstaltungstage (Sommermarkt - Weinfest - Nightshopping) Diverse Events Konzerte, sämtliche Vereine, - Seite 21 -

21 Vermieterakademie Vermieterakademie Tirol Seit 2012 und vor kurzem Teilnehmer in Tirol Heuer 3 Ganztagseminare & 2 Workshops in der Region Ab der 3. Teilnahme übernimmt der TVB 100 % der Kosten Ansonsten 60,- Seminar & 30,- Workshop Bis Jänner Themenwünsche anmelden Nächster Termin: März/April > Mit Google als Zugpferd den Wettlauf um neue Gäste gewinnen. Hinweis: Allergeninformationsverordnung Ein Video für Tirol wurde in Seefeld gedreht und steht bereits zur Verfügung: https://www.tirol.gv.at/tourismus/vermieter-service/allergeninformationsverordnung - Seite 22 -

22 Bericht des Vorsitzenden des Aufsichtsrates

23 Genehmigung des Jahresabschlusses 2013 und Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates

24 Gewinn- und Verlustrechnung in EUR 2013 in EUR Erträge aus Beiträgen und Abgaben Erlöse Aufenthaltsabgabe , ,04 Erlöse Pflichtbeiträge Mitglieder , ,99 Erlöse pauschal. Aufenthaltsabgabe , ,40 Summe , ,43 Sonstige betriebliche Erträge , ,94 BETRIEBSLEISTUNG , ,37 Sachaufwendungen für Infrastruktur , ,35 Ski & Wanderbus / VVT , ,51 für Werbung , ,38 Zuschüsse für Infrastruktur (Olympiabad, Alpenbad, Kino) Personalaufwand Löhne (Bauhof, Loipeninkassanten) , ,19 Gehälter , ,93 Aufwendungen an Mitarbeitervorsorgekassen , ,62 Summe , ,74 - Seite 25 -

25 GUV TVB ORS Abschreibungen , ,18 Sonstige betriebliche Aufwendungen Steuern , ,86 Rechts- und Beratungskosten , ,35 Reise- und Fahrtspesen Aus- und Fortbildung / Bekleidung 8.968, ,92 Aufwand Verbandsorgane 7.075, ,96 Beleuchtung, Strom , ,87 PKW-Aufwand , ,87 Telefon , ,58 Porto, Fracht , ,80 Miet-, Pachtaufwand , ,71 Betriebskosten , ,06 Büromaterial 6.225, ,43 Lohnverrechnungsaufwand , ,67 Sachversicherungen , ,52 Angebotsgruppen , ,90 Spesen des Geldverkehrs , ,66 übrige 0 0,12 - Seite 26 - Summe ,04 403,880,42

26 2012 in EUR 2013 in EUR BETRIEBSERFOLG , ,93 Zinsen und ähnliche Erträge Zinsen aus Bankguthaben 684, ,81 Zinsen für Girokonto 4.463, ,84 Körperschaftssteuer 0 682,00 JAHRESÜBERSCHUSS/- FEHLBETRAG BILANZGEWINN/- VERLUST , , ,90 - Seite 27 -

27 Budget 2015 Kurtaxenprojekte TVB Olympiaregion Seefeld Dezember 2014

28 Einleitende Informationen zum Budget 2015 Mehreinnahmen aufgrund der Kurtaxenerhöhung -> 2,1 Mio ,- Budget Marketing - Markus Tschoner > zusätzliche Marketingmillion gegenüber 2014! ,- Marketingprojekte EDV > Homepage NEU; Contwise Maps, Panomax, SEO, etc ,- Gästeservice & Marketing Projekt > Neue Dimension der Gästeunterhaltung ,- Projekte Nordic Livestyle > Snowfarming, Schneegarantie, Serviceeinrichtungen, Loipenausbau, etc ,- Projekte Promenadenwandern > 3 Highlight Themenwege Brunschkopf (SO/WI), Vorarbeiten Turm, Wegesanierung, Bänke, etc ,- Veranstaltungen & Subventionen > Hundeschlitten WM, Winterpolo, A. Gabalier, div. Dorffeste, Skiclub Seefeld, Kaufmannschaft Seefeld ,- Drucksorten & Merchandising > Wanderprojekt Folder, Imageposter, Merchandising (Wein, WM), Foto & Film (CI) - Seite 29 -

29 Promenadenwandern

30 Promenadenwandern Themenwege Neuanlagern 3 sternförmig zusammen treffende Highlight-Wege mit Endpunkt am Brunschkopf-Gipfel Die Seefelder Skisport-Spur (Seefeld) Der Eiszeit-Weg (Mösern) Mental-Power-Trail (Leutasch) Kosten: ,- Verbindungsweg Fludertal Kosten: ,- Verbindungsweg Wildmoos Kosten: 8.000,- Highlight Brunschkopf Aussichtsturm Umsetzung 2016 (Bescheid ist im Haus) Planung und Vorbereitung 2014/ Seite 31 -

31 Promenadenwandern Seefelder-Ski-Spur Info-Stationen - Ideensammlung Die Anfänge des Nordischen Skisports Der Parallelschwung WM 1985 Toni Seelos Martin Tauber Gunde Swan Vegard Ulvang/Björn Daehlie/Marit Björgen Der Seefelder-Langlaufbauer Meile der Sieger Zeitreise der Stilrichtungen Die Entwicklung des Skiflugweltrekords als Laufstrecke Historische Skimodelle Film der Skilegenden Bewegungsstationen Wedelsimulator Fliegen wie die Skisprung-Adler Der Diagonalschritt Die Skandinavische Kraftmaschine - Seite 32 -

32 Promenadenwandern Eiszeit-Weg, Mösern Stationen - Ideensammlung Gletscherwasser und Kaskaden (am Aufstiegsweg von Mösern zum Möserer See) Gletscherrast - Das Toteisloch (am Möserer See) Gletschertransport (am Möserer See) Gletscherstrom - Urzeitflüsse unter dem Gletscher (Abzweig zum Panoramaweg) Gletscherkraft (Aufstieg vom Panoramaweg) Gletscher-Werkstatt (Aussichtspunkt ins Gaistal) Gletscherdruck (beim Abzweig des Weges nach Wildmoos) samt Drucksimulator mit verschiedenen Federn Gletscherwandel (Aussichtspunkt am Brunschkopf) Gletschergrotte (am Brunschkopf) Gletscherschliff (am Aussichtsturm) - Seite 33 -

33 Promenadenwandern Mental-Power-Trail, Leutasch Info-Stationen Die richtige Geschwindigkeit finden, Langsamkeit suchen Aufstellort: Wurzelsteig Den Duft der Bergwiese atmen - Urige Holzbänke aus Stämmen Aufstellort: Wiese In der Fluder im Fludertal Der Blick in die Umgebung mit verschiedenen Augen Aufstellort: oberes Fludertal Einkehr halten in sich - Rindenzelt Aufstellort: Kaserwald In den Wald lauschen - Trichterliegen Aufstellort: Federbettwald Am Moor zur Mitte finden - Gleichgewichtspendel oder -schaukel Aufstellort: Torfstich nördlich der Wildmoosalm Die Kraft des Wassers erleben - Steinliegen auf Holzplattform Aufstellort: bei der Wildmoosalm, in Kombination mit der Station der Wildmooser Seenwanderung Der Mut zur Umkehr - Sitze als geschnitzte Hände Aufstellort: am Blattsteig Den Gipfel erreichen - die Berge denken - nach dem Himmel greifen - Sitzmulden im Gletscherschliffstein - Seite 34 -

34 Promenadenwandern Bänke Offensive 200 Sitzbänke und teilweise Tische werden über die gesamte Region aufgestellt Kosten: ,- Regionskennzeichnung Begrüßungstafel / Skulptur bei den Regionseinfahrten Kosten: ,- Olympiaregion Seefeld Bänke Spezielle Bänke mit hohem Wiedererkennungswert sind vorgesehen! Design wird noch entwickelt! - Seite 35 -

35 Promenadenwandern Wegesanierung & Ausbau (kein Neubau!) Wurzelsteig Pirschsteig Katzenloch Steg neu Steg Puitbach Scharnitz Arnspitze Weg über Tunnel Seefeld Südwandsteig Kosten: ,- Kneippanlage Buchen Kosten: ,- - Seite 36 -

36 Nordic Lifestyle

37 Nordic Lifestyle Loipen Serviceeinrichtung Parkplatz Rödlach/Moos Kosten: ,- Bauarbeiten - Anbindung Loipe Katzenkopf/Wildmoos Kosten: ,- Loipenausbau Projekt laut Vorstand Kosten: ,- - Seite 38 -

38 Nordic Lifestyle Snowfarming Depotbeschneiung / Pistengeräte Snowfarming 2014/2015 Schneien von ca m³ Kunstschneedepot für 2,5 km Loipe Kosten: ,- 2 Schneekanonen für die Olympiaregion Kosten: ,- 2 Pistengeräte inkl. 1 x Kunstschneefräse Leasing - Seite 39 -

39 EDV

40 EDV Panomax-Kamera inkl. Wartung 1 neue Panomax-Kamera Mösern Seefeld (Ablöse) Kosten: ,- Contwise Maps Interaktives Kartensystem, 3 D Karte Wartung Wandernadel-App Kosten: ,- - Seite 41 -

41 EDV Soft- und Hardware IML Auswertungsprogramm samt Laptop Server neu inkl. Server-Software Aufgaben: Mail, Daten, Verwaltung, FTP Kommunikationsplattform Funktionäre - 30 User DigiGGV für die Produktion des Häuserkatalogs und diverser Drucksorten Kosten: ,- - Seite 42 -

42 EDV Relaunch Homepage 2015 Responsive Design Anpassung der Webseite auf das jeweilige Endgerät, optimale Darstellung von Layout und Inhalten SEO-optimierte Buchungsstrecke Vollintegration Häuserkatalog Optimierung Suchen-Buchen Pauschalen und Warenkorbsystem Kosten: minimum ,- Social Media Software Wartungsprogramm der Kanäle (Blog, E-Magazin, Facebook) Kosten: ,- - Seite 43 -

43 Allgemeines

44 Innovation Gästeservice Eine neue Dimension der Gästeunterhaltung in unserem Themenschwerpunkt Promenadenwandern Von Ende Mai Mitte Oktober 10 Veranstaltungen/Wanderungen pro Woche (4 Leutasch/3 Seefeld/1 Mösern/1 Scharnitz/1 Reith) Derzeit Erhebungsphase Die Inhalte sind nur bestehende Themen aus der Region! - nichts aufgesetztes Muss mitgetragen werden können Setzen auf professionelle Strukturen (Spezialisten/Vereine ) Instrument für Gästeservice vor Ort UND Marketing Kosten: ,- - Seite 45 -

45 Drucksorten Fotoshooting und Imageplakate (neues CI) Promotion Video Merchandising Nordische Skiweltmeisterschaften Themenweg & Wanderprojekt-Folder Hochwertige Tragetaschen - Seite 46 -

46 Allgemeines Zuschüsse > Kreithlift ,- > Golfclub Seefeld-Reith ,- Personalaufstockung 1 MA - Abteilung Marketing - Presse & Vertrieb 2 MA - Bauhof Wanderwege & Loipen Einsparungen & Erlöse Personal-Einsparung Meldewesen Mehr-Erlöse Events Mehr-Erlöse Drucksorten Mehr-Erlöse Marketing & Kooperationen Betriebsmittelrücklage ,- - Seite 47 -

47 Aufteilung Budget 2015 ( ,-) ,- Marketing & Vertrieb Abteilung Markus Tschoner, Marketingprojekte EDV, Marketingprojekte Promenadenwandern, Marketing Projekte Nordic Lifestyle, marketingspezifische Drucksorten, Events & Subventionen, Gästeservice-Projekt (Wandern, Busse, etc.), Innenmarketing ,- Bauhof; ,- Bauhof Personal ,- EDV allgemein ,- Drucksorten allgemein ,- Personal-Angestellte ,- Infrastruktur Zuschüsse inkl. Loipenentschädigung ,- Verwaltung (inkl. Leasing, Telefon & Porto) ,- Gesetzliche Rücklagen - Seite 48 -

48 Marketing Presse MICE

49 Allfälliges

Mental-Power Weg Leutasch-Brunschkopf. Brunschkopf. Seefelder Skisport Spur. Eiszeit-Weg Mösern-Seefeld. Themenwege am Brunschkopf.

Mental-Power Weg Leutasch-Brunschkopf. Brunschkopf. Seefelder Skisport Spur. Eiszeit-Weg Mösern-Seefeld. Themenwege am Brunschkopf. Mental-Power Weg 1510 hm Eiszeit-Weg Mösern-Seefeld Seefelder Skisport Spur Themenwege am Familienfreundliches Wandern auf den 3 neuen Promenaden der Olympiaregion Seefeld www.seefeld.com, region@seefeld.com,

Mehr

B I L A N Z Z U M 31. 12. 2013

B I L A N Z Z U M 31. 12. 2013 B I L A N Z Z U M 31. 12. A K T I V A P A S S I V A A. A N L A G E V E R M Ö G E N A. V E R E I N S V E R M Ö G E N I. S a c h a n l a g e n I. G e w i n n r ü c k l a g e n 1. andere Anlagen, Betriebs-

Mehr

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014 Jahresabschluss zum 31. 12. Verein "Freier Rundfunk Salzburg" Radiofabrik Ulrike-Gschwandtner-Straße 5 A-5020 Salzburg Finanzamt: Salzburg-Stadt Steuer-Nr.: 140/7682-22 Erstellt anhand der vorgelegten

Mehr

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 70.578,12 46.285,71 II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben,

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 70.578,12 46.285,71 II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Blatt 1 BILANZ zum 31. Dezember 2013 AKTIVA Geschäftsjahr Vorjahr EUR EUR EUR A. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 70.578,12 46.285,71 II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben,

Mehr

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014 Jahresabschluss zum 31. 12. Community TV Salzburg Gemeinn. Betr.GmbH Nichtkomm.regionales Fernsehen Bergstraße 12 A-5020 Salzburg Finanzamt: Salzburg-Stadt Steuer-Nr.: 156/8996-21 Erstellt anhand der vorgelegten

Mehr

MICE INFRASTRUKTUR ANKÜNFTE & NÄCHTIGUNGEN WWW.SEEFELD.COM MAGAZIN DER OLYMPIAREGION SEEFELD DAS JAHR 2014

MICE INFRASTRUKTUR ANKÜNFTE & NÄCHTIGUNGEN WWW.SEEFELD.COM MAGAZIN DER OLYMPIAREGION SEEFELD DAS JAHR 2014 MAGAZIN DER OLYMPIAREGION SEEFELD DAS JAHR 2014 Foto: Bernhard Berger BERICHTE AUS DEN BEREICHEN: MARKETING & SALES IT - EDV & ONLINE EVENTS INFORMATIONSBÜROS MICE INFRASTRUKTUR ANKÜNFTE & NÄCHTIGUNGEN

Mehr

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03 Blatt 1 Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA Geschäftsjahr EUR Vorjahr EUR A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00 B. Umlaufvermögen

Mehr

Beteiligungsbericht 2015 Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH. www.olympiaworld.at

Beteiligungsbericht 2015 Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH. www.olympiaworld.at Firma Sitz Webadresse Firmenbuchnummer Unternehmensgegenstand und Zweck Standorte Tätigkeiten Strategische Überlegungen Besondere Ereignisse Ausblick Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck

Mehr

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 Jahresabschluss Deckblatt 31. Dezember 2012 in EUR 7P Infolytics AG Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 13.05.2013 1-8 Bilanz AKTIVA Bereich EUR A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Energiegenossenschaft Solmser Land eg

Energiegenossenschaft Solmser Land eg Vorstand Heinz Bergfeld Carsten Vollmers Energiegenossenschaft Solmser Land eg Solms, Braunfelser Str. Bericht des Vorstands über den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis: 1. Bericht

Mehr

DAS JAHR 2013 NÄCHTIGUNGEN & ANKÜNFTE UNSER BAUHOF. Plus WWW.SEEFELD.COM MAGAZIN DER OLYMPIAREGION SEEFELD EINMAL ANDERS DARGESTELLT

DAS JAHR 2013 NÄCHTIGUNGEN & ANKÜNFTE UNSER BAUHOF. Plus WWW.SEEFELD.COM MAGAZIN DER OLYMPIAREGION SEEFELD EINMAL ANDERS DARGESTELLT MAGAZIN DER OLYMPIAREGION SEEFELD DAS JAHR 2013 NÄCHTIGUNGEN & ANKÜNFTE EINMAL ANDERS DARGESTELLT UNSER BAUHOF EINSATZ BEI JEDEM WETTER Egal ob Sonne, Regen, Schnee oder Sturm unser Team sorgt für perfekte

Mehr

Energiegenossenschaft Solmser Land eg

Energiegenossenschaft Solmser Land eg Vorstand Heinz Bergfeld Carsten Vollmers Energiegenossenschaft Solmser Land eg Solms, Braunfelser Str. Bericht des Vorstands über den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis: 1. Bericht

Mehr

ONLINE-MARKETING UND SOCIAL MEDIA IN KFZ-BETRIEBEN ERGEBNISSE DER ZDK/BBE ONLINE-STUDIE 11.9.2015, Mannheim

ONLINE-MARKETING UND SOCIAL MEDIA IN KFZ-BETRIEBEN ERGEBNISSE DER ZDK/BBE ONLINE-STUDIE 11.9.2015, Mannheim 4. Mannheimer Carcamp ONLINE-MARKETING UND SOCIAL MEDIA IN KFZ-BETRIEBEN ERGEBNISSE DER ZDK/BBE ONLINE-STUDIE 11.9.2015, Mannheim Claudia Weiler, ZDK Stephan Jackowski, BBE Automotive GmbH 11.9.2015 Zentralverband

Mehr

TSG Hauptversammlung Ergebnis 2011

TSG Hauptversammlung Ergebnis 2011 TSG Hauptversammlung Ergebnis 2011 Einnahmen 2011 Gesamt 165.392,99 Vermögensverwaltung 33.545,34 20% Sportbetrieb und Sonstige 3.613,58 2% Spenden 3.006,00 2% Beiträge 94.196,00 57% Zuschüsse 31.032,07

Mehr

E I N N A H M E N / A U S G A B E N - R E C H N U N G VOM 1. 1. 2005 BIS 31. 12. 2005

E I N N A H M E N / A U S G A B E N - R E C H N U N G VOM 1. 1. 2005 BIS 31. 12. 2005 Gastwirtschaft Hörlgasse 9/15 1090 Wien Finanzamt : Wien 9/18/19 Klosterneuburg Steuer Nr.: 129 / 9200 Team 21 VOM 1. 1. 2005 BIS 31. 12. 2005 Erstellt nach vorgelegten Unterlagen und erteilten Auskünften

Mehr

Marktforschung: Marktforschung: Onlineauftritt von Unterkunftsbetrieben. Onlineauftritt von Unterkunftsbetrieben. Marktforschung:

Marktforschung: Marktforschung: Onlineauftritt von Unterkunftsbetrieben. Onlineauftritt von Unterkunftsbetrieben. Marktforschung: Analyse des Onlineauftrittes von Unterkunftsbetrieben am Beispiel einer Tiroler Tourismusregion Kurzversion! Dipl. Geo. Univ. Martin Weigl Studium der Wirtschaftsgeographie, Tourismus und Journalismus

Mehr

LEBEN SPENDEN - KMT. Fohlenstandgasse 13 2434 Götzendorf a.d. Leitha. Erstellt nach vorgelegten Unterlagen und erteilten Auskünften

LEBEN SPENDEN - KMT. Fohlenstandgasse 13 2434 Götzendorf a.d. Leitha. Erstellt nach vorgelegten Unterlagen und erteilten Auskünften Wirtschaftsjahr: Betr.Nr.: Finanzamt: Steuernummer 2014 214780 Jahresabschluss Fohlenstandgasse 13 2434 Götzendorf a.d. Leitha Erstellt nach vorgelegten Unterlagen und erteilten Auskünften Inhaltsverzeichnis

Mehr

1. Geschäftsidee. Beschreibt eure Geschäftsidee. Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum?

1. Geschäftsidee. Beschreibt eure Geschäftsidee. Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum? 1. Geschäftsidee Beschreibt eure Geschäftsidee Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum? Wo soll der Sitz eurer Firma sein? - 1 - 2. Produkt / Dienstleistung

Mehr

Vorläufiger Jahresabschluss

Vorläufiger Jahresabschluss Vorläufiger Jahresabschluss für die Zeit vom 01.01.2014-31.12.2014 in EUR Institut für soziale Dreigliederung (staatsunabhängig) Liegnitzer Straße 15 10999 Berlin Bilanz Aktiva A. Anlagevermögen II. Sachanlagen

Mehr

Vorlage für einen Schülerfirmen-Businessplan

Vorlage für einen Schülerfirmen-Businessplan 1. Gründerpersonen Wer soll zu Eurer Firma gehören? Welche besonderen Fähigkeiten und Qualifika tionen haben die einzelnen Personen? 2 2. Produkt/Dienstleistung Beschreibt Eure Geschäftsidee! Welche Produkte

Mehr

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus April 2011 netzpuls.ch Online-Marketing Online-Marketing: Chancen für den Tourismus 96. Generalversammlung Leukerbad Tourismus Markus Binggeli Geschäftsführer Partner Online-Marketing: Chance für den Tourismus

Mehr

Tirol Werbung / Strategien & Partner TOURISMUS-MOBILITÄTSTAG 16.10.2015. Dr. Michael Brandl, Tirol Werbung

Tirol Werbung / Strategien & Partner TOURISMUS-MOBILITÄTSTAG 16.10.2015. Dr. Michael Brandl, Tirol Werbung Tirol Werbung / Strategien & Partner TOURISMUS-MOBILITÄTSTAG 16.10.2015 Dr. Michael Brandl, Tirol Werbung Tirol Werbung / Strategien & Partner TOURISMUS-MOBILITÄTSTAG 16.10.2015 (Deutsche Reiseanalyse

Mehr

XL Homepage Accommodation. Ihre eigene professionelle Unterkunfts-Homepage

XL Homepage Accommodation. Ihre eigene professionelle Unterkunfts-Homepage Accommodation Ihre eigene professionelle Unterkunfts-Homepage Ihre eigene Homepage So kommen Ihre Gäste schnell und einfach zu Information und Buchung Mit der Tiscover XL Homepage können Urlaubssuchende

Mehr

AUTRICHE PRO FRANCE seit 1984

AUTRICHE PRO FRANCE seit 1984 AUTRICHE PRO FRANCE seit 1984 Hotel- und Marketinggruppe für Individualurlaub in Österreich und benachbarten Alpenregionen spezialisiert auf Frankreich und frankophone Märkte Übersicht 1. Präsentation

Mehr

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012 eine Marke der Bilanz. Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

L Austria per l Italia Hotels- Der Urlaubsspezialist für Italien

L Austria per l Italia Hotels- Der Urlaubsspezialist für Italien L Austria per l Italia Hotels- Der Urlaubsspezialist für Italien L AUSTRIA PER L ITALIA DER ITALIENSPEZIALIST ist die größte und stärkste Hotelkooperation, die sich auf den italienischen Markt spezialisiert

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31.

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31. Inhaltsverzeichnis Bescheinigung Bilanz zum 31. Dezember 2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel nach Konten zum 31. Dezember 2011 Gewinn-

Mehr

Jahresabschluss. auf den 31. Dezember 2014. des. Liquid Democracy e.v. Berlin

Jahresabschluss. auf den 31. Dezember 2014. des. Liquid Democracy e.v. Berlin Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2014 des Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2014 des Schomerus & Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Bülowstraße 66 10783 Telefon 030 / 2360 8866

Mehr

aus Kontennachweis Plan 2014 aus Kontennachweis Plan Plan 2011 2012 2.013 2014 2015 2016

aus Kontennachweis Plan 2014 aus Kontennachweis Plan Plan 2011 2012 2.013 2014 2015 2016 DEF_3_HAUSHALT_15_ohne Gehälter.xlsx Zusammenfassung 20.03.1518:39 1 von 1 2014 2011 2012 2.013 2014 2015 2016 1. Einnahmen 213.495,00 1.210.120,78 1.280.292,07 1.233.165,53 1.298.933,74 1.315.106,23 1.077.475,00

Mehr

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 1 GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 TAGESORDNUNG (1/2) 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2013 Rückblick 2013 Aktueller Stand der Bürgersolar

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v.

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Peter Gemeinhardt Steuerberater Schulstr. 9 95444 Bayreuth JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Casselmannstr. 15 95444 Bayreuth Finanzamt: Bayreuth Steuer-Nr:

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695.

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695. B I L A N Z zum 31.12.2013 Seite 1 von 16 A K T I V A A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Geschäfts- und Firmenwert 79.660,00 111.140,00 79.660,00 111.140,00 II. Sachanlagen 1. Betriebs-

Mehr

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde

Bilanz. Ausgangslage für die Vorrunde Bilanz Aktivseite Passivseite in Euro in Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten a) Kassenbestand 8.250.000 gegenüber Banken 0 b) Guthaben bei der 2. Verbindlichkeiten Bundesbank 43.254.339 gegenüber Kunden

Mehr

Erfolgsrechnung 01.01.2010-31.12.2010

Erfolgsrechnung 01.01.2010-31.12.2010 Gesamtbetrieb Ertrag Ertrag Barbetrieb 6000 Barbetrieb Dampfschiff 75'540.55 73'395.45 6100 Anlässe Barbetrieb 67'910.25 62'549.25 6001 Barbetrieb Genuss+ 0.00 18'934.00 Total Ertrag Barbetrieb 143'450.80

Mehr

Die Praxiswebseite. PRAXILUX Institut für Patientenzufriedenheit und Qualitätsmanagement. Juli 2013

Die Praxiswebseite. PRAXILUX Institut für Patientenzufriedenheit und Qualitätsmanagement. Juli 2013 Die Praxiswebseite Aufgaben der Webseite Die Praxis im Netz Suchmaschinenoptimierung Analyse Software Gesundheitsportale Online Marketing Online Pressearbeit Erstellung der Webseite 1 Aufgaben der Webseite

Mehr

Bilanz Ausgangslage. Summe 685.485.834 Summe 685.485.834

Bilanz Ausgangslage. Summe 685.485.834 Summe 685.485.834 Bilanz Aktivseite Passivseite in Euro in Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten a) Kassenbestand 8.250.000 gegenüber Banken 0 b) Guthaben bei der 2. Verbindlichkeiten Bundesbank 44.467.855 gegenüber Kunden

Mehr

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel Die Dr. Markus Schröcksnadel CEO feratel media technologies AG 1978 Unternehmensgründung Heute International tätiges Unternehmen mit Sitz in Österreich und Tochtergesellschaften in ganz Europa sowie USA

Mehr

Viele Klicks viele Kunden!? Dr. Beatrix Sanders-Esser geschäftsführende Inhaberin

Viele Klicks viele Kunden!? Dr. Beatrix Sanders-Esser geschäftsführende Inhaberin Viele Klicks viele Kunden!? Dr. Beatrix Sanders-Esser geschäftsführende Inhaberin Vorstellung 4USE Inhabergeführtes Unternehmen Firmensitz in Senden-Bösensell Gegründet 1999: Umweltberatung, Bereich Abfallwirtschaft

Mehr

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012

Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 Bilanz der Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Braunschweig, zum 31. Dezember 2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2012

Mehr

2013/2014. Verein "selbstbestimmtes Leben" in vertrauter Unmgebung" 3040 Neulengbach, Ackergasse 53 STNR:

2013/2014. Verein selbstbestimmtes Leben in vertrauter Unmgebung 3040 Neulengbach, Ackergasse 53 STNR: JAHRES- ABSCHLUSS 203/204 3040 Neulengbach, Ackergasse 53 STNR: 306 Ollersbach, Schönfeld-Bahnweg 30 Tel.: +43 (2772) 52565-0 Fax: +43 (2772) 52565-22 email: office@wtgissauer.at Inhaltsverzeichnis Rechtliche

Mehr

PUNKT 1 Mehr Gäste erreichen Gäste an uns erinnern Gäste zu Stammgästen

PUNKT 1 Mehr Gäste erreichen Gäste an uns erinnern Gäste zu Stammgästen PUNKT 1 Mehr Gäste erreichen Gäste an uns erinnern Gäste zu Stammgästen PUNKT 2 Weltweit mehr Handy s als Einwohner Deutschland 1,3 Handy pro Einwohner davon 20 Mio Smartphone s im 2011 Wir haben uns spezialisert

Mehr

Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung

Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung Mitgliederversammlung 2013 Tagesordnung TOP 1 TOP 2 TOP 3 TOP 4 TOP 5 Begrüßung Präsident Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung Konversion Javelin Barracks,

Mehr

Generalversammlung 03.11.2015

Generalversammlung 03.11.2015 Generalversammlung 03112015 1 Begrüßung 2 Ernennung des Schriftführers und der Stimmenzähler 3 Aktueller Stand zum städtischen Zuschuss 4 Unternehmensbericht a Vorstellung IST-Zahlen bis Sept 2015 b Vorstellung

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe. Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind. Social Networking. Köln, 6. Juni 2012

Social Networking für Finanzvertriebe. Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind. Social Networking. Köln, 6. Juni 2012 Social Networking für Finanzvertriebe Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind Social Networking Köln, 6. Juni 2012 Agenda Social Media: Grundlagen Welche Portale sind relevant? Ein Überblick Umsetzung

Mehr

Herzlich willkommen (1) Wer sind wir?

Herzlich willkommen (1) Wer sind wir? Herzlich willkommen (1) Wer sind wir? Der Weserbergland Tourismus e.v. stellt sich vor Verbandsversammlung des Zweckverbandes Touristikzentrum Westliches Weserbergland Aerzen, den WESERBERGLAND Zukunftskonzept

Mehr

Bilanz der ASG Abfallservice Südhessen GmbH zum 31.12.2014

Bilanz der ASG Abfallservice Südhessen GmbH zum 31.12.2014 Bilanz der ASG Abfallservice Südhessen GmbH zum 31.12.2014 AKTIVSEITE PASSIVSEITE 31.12.2013 31.12.2013 EURO EURO EURO EURO EURO EURO EURO A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2012

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2012 Ortsgruppe Pfungstadt e.v. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2012 n 1 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Ortsgruppe Pfungstadt e.v. Fabrikstraße 9 64319 Pfungstadt Telefon/ Fax: 06157-84700 Jahresabschluss

Mehr

CIA Tagung 2015 07. 08. Mai Parkhotel Pörtschach

CIA Tagung 2015 07. 08. Mai Parkhotel Pörtschach AIR 10 AkademieInterne Revision Veranstaltungen CIA Tagung 2015 07. 08. Mai Parkhotel Pörtschach Soft Skills in der 10 CPE Internen Revision CIA - Tagung 2015 07. 08. Mai 2015 Die AIR - Akademie Interne

Mehr

Jahresabschluss. zum. 31. Dezember 2005. in EUR. Förderverein Die Bewegungsstiftung e.v. Artilleriestr. 6. 27283 Verden

Jahresabschluss. zum. 31. Dezember 2005. in EUR. Förderverein Die Bewegungsstiftung e.v. Artilleriestr. 6. 27283 Verden Jahresabschluss zum 31. Dezember 2005 in EUR Förderverein Die Bewegungsstiftung e.v. Artilleriestr. 6 27283 Verden Bilanz Aktiva in EUR zum 31. Dezember 2005 Anlagevermögen Sachanlagen 9.577,06 00400 Büroausstattung/Vereinsausstattg.

Mehr

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 821,55 00027 EDV-Software 821,55 4. geleistete Anzahlungen 222,31 00630 Geleistete

Mehr

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock HANDELSBILANZ zum 31. Dezember 2012 der Firma ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19 18146 Rostock Finanzamt: Ribnitz-Damgarten Steuer-Nr.: 081 146 00505 Handelsbilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen

Mehr

Die Welt zu Gast bei uns. Andreas Nöthen e.k.

Die Welt zu Gast bei uns. Andreas Nöthen e.k. Die Welt zu Gast bei uns. VERMITTLUNG von UNTERKÜNFTEN DÜSSELDORF HILDEN LEVERKUSEN MONHEIM KÖLN BERGISCH GLADBACH Hürth WESSELING TROISDORF EITORF DAS SIND WIR Gegründet 2012 durch Andreas Nöthen.

Mehr

Preisliste 2015. Online Marketing Services und Praxiswerkstatt

Preisliste 2015. Online Marketing Services und Praxiswerkstatt liste 2015 Online Marketing Services und Praxiswerkstatt Online Marketing Services Netzwerke & Profile Neues Profil Facebook Fanpage Twitter Account YouTube Account Google+ Local Blog (Wordpress) * gilt

Mehr

Sponsert mit Werbekostenzuschüssen Online Auftritte für Kosmetik-Studios

Sponsert mit Werbekostenzuschüssen Online Auftritte für Kosmetik-Studios Sponsert mit Werbekostenzuschüssen Online Auftritte für Kosmetik-Studios Ihr professioneller Webauftritt mit Professionell. Individuell. Günstig. Webseiten madeby..pma..: Sie stehen für individuelle, kreative

Mehr

Steinmetze und Steinbildhauer Erhebungsbogen für das Geschäftsjahr 2014

Steinmetze und Steinbildhauer Erhebungsbogen für das Geschäftsjahr 2014 1. Allgemeine Angaben 1.1 Auswertungsnummer 1.2 Bundesland 1.3 Ansprechpartner 1.4 E-Mail zum Ansprechpartner 1.5 Firma 1.6 Straße 1.7 PLZ Ort 1.8 Telefon Telefax 1.9 Betriebsberater Steinmetze und Steinbildhauer

Mehr

t r u s t p a y e i n z e l a b s c h l u s s international 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 a g

t r u s t p a y e i n z e l a b s c h l u s s international 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 a g T r u s t p a y international A G e i n z e l a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 Bilanz zum 31. Dezember 2009 Trustpay International AG 31.12.2009 31.12.2008 31.12.2009 31.12.2008 AKTIVA EUR

Mehr

Die Ferienregion Wilder Kaiser auf einen Blick

Die Ferienregion Wilder Kaiser auf einen Blick Die Ferienregion auf einen Blick Die Destination mit dem stärksten Bergerlebnis der Alpen liegt in Tirol / Österreich, genauer gesagt im Tiroler Unterland zwischen den Städten Kufstein und Kitzbühel. Zwischen

Mehr

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 0,50 II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und

Mehr

STUNDENSATZ BERECHNEN. Die 5 wichtigsten Schritte für Freiberufler und Selbstständige

STUNDENSATZ BERECHNEN. Die 5 wichtigsten Schritte für Freiberufler und Selbstständige STUNDENSATZ BERECHNEN Die 5 wichtigsten Schritte für Freiberufler und Selbstständige INHALT 1. Positionierung 2. Stundenlohn berechnen 3. Auslastung planen 4. Angebote kalkulieren 5. Controlling »Je mehr

Mehr

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang Jahresabschluss für das 2010 (Genossenschaften) 1. Bilanz 2. Gewinn- und Verlustrechnung 3. Anhang der Heimat-Siedlungsbau "Grünes Herz" eg Von-der-Goltz-Allee 45, 24113 Kiel Bilanz zum 31.12.2010 Aktivseite

Mehr

Webseiten-Paket «Classic»

Webseiten-Paket «Classic» Webseiten-Paket «Classic» Druckerei Schüpfheim AG I Das Entlebucher Medienhaus Vormüli 2, Postfach 66, 6170 Schüpfheim Telefon 041 485 85 85, Fax 041 485 85 86, info@dsag.ch, www.dsag.ch Postcheckkonto

Mehr

Jahresbericht 2014. In seinem Tätigkeitsbereich liegt auch der Kontakt und Austausch mit anderen Hospizinitiativen und ähnlichen Institutionen.

Jahresbericht 2014. In seinem Tätigkeitsbereich liegt auch der Kontakt und Austausch mit anderen Hospizinitiativen und ähnlichen Institutionen. Jahresbericht 2014 I. Selbstdarstellung Zweck des Vereins laut Statuten I Name, Sitz und Tätigkeitsbereich 2. Der Verein hat seinen Sitz in Melk und erstreckt seine Tätigkeit auf a) das Hospiz im Heim

Mehr

Mediadaten Stand Juni 2015. Junge Dermatologen im Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD)

Mediadaten Stand Juni 2015. Junge Dermatologen im Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) Mediadaten Stand Juni 2015 Junge Dermatologen im Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) 2013 2014 Links ein Rückblick auf die Entwicklung des ersten Jahres nach Portalstart. Wir konnten eine Verdopplung

Mehr

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company Insights Wie sind wir aufgestellt? 2 e- wolff: 2002- bis heute 2002 2006 Bild Gebäude 3 2010-today Geschä

Mehr

Erfolgskonzepte. für Ihre. Homepage

Erfolgskonzepte. für Ihre. Homepage Erfolgskonzepte für Ihre Homepage Dipl. Geo. Univ. Martin Weigl Studium der Wirtschaftsgeographie, Tourismus und Journalismus Langjährige Erfahrung als TVB Geschäftsführer Langjährige Praxis in Marketing

Mehr

XL Homepage Accommodation. Ihre eigene professionelle Unterkunfts-Homepage

XL Homepage Accommodation. Ihre eigene professionelle Unterkunfts-Homepage Accommodation Ihre eigene professionelle Unterkunfts-Homepage Ihre eigene Homepage So kommen Ihre Gäste schnell und einfach zu Information und Buchung Mit der Tiscover XL Homepage können Urlaubssuchende

Mehr

KMU ZÄHLT! DRUCK PAKETE SPEZIAL DER1.EIN- IHR KONTAKT GRATIS. WEB & SEO CHECK Seite 7

KMU ZÄHLT! DRUCK PAKETE SPEZIAL DER1.EIN- IHR KONTAKT GRATIS. WEB & SEO CHECK Seite 7 IHR KONTAKT Marketing & Business-Services Kontaktdaten: Proffima Marketing & Business Services Ferenbacherrain 2 CH-8909 Zwillikon (Affoltern a.a.) DER1.EIN- ZÄHLT! GRATIS WEB & SEO CHECK Seite 7 Telefon

Mehr

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing #OMKBern @olivertamas Donnerstag, 20. August 2015 Ziele. Ú Die Teilnehmer kennen die SBB und deren digitales Business. Ú Die Teilnehmer erfahren

Mehr

IBEF e.v., Guineastr. 5, 13351 Bertin. Vorläufige BILANZ zum 31. Dezember 2010 AKTIVA. l.lmmaterielle Vermögensgegenständo

IBEF e.v., Guineastr. 5, 13351 Bertin. Vorläufige BILANZ zum 31. Dezember 2010 AKTIVA. l.lmmaterielle Vermögensgegenständo IBEF e.v., Guineastr. 5, 13351 Bertin Vorläufige BILANZ zum 31. Dezember 2010 AKTIVA l. Anlagevermögen l.lmmaterielle Vermögensgegenständo 2 Geschäftsausstattung ll. Umlaufvermögen ll. Forderungen und

Mehr

x:response GmbH Tannenstraße 2 73037 Göppingen

x:response GmbH Tannenstraße 2 73037 Göppingen ANTWORTKARTE Porto zahlt Empfänger Konzeptionen Dialogmarketing Kundenbroschüre Grafikdesign Hosting Suchmaschinenoptimierung Webdesign Webentwicklung x:response GmbH Tannenstraße 2 73037 Göppingen Werbung

Mehr

Jahresvoranschlag. Jahresvoranschlag für das Wirtschaftsjahr von 01. Juli 2014 bis 30. Juni 2015

Jahresvoranschlag. Jahresvoranschlag für das Wirtschaftsjahr von 01. Juli 2014 bis 30. Juni 2015 Jahresvoranschlag Jahresvoranschlag für das Wirtschaftsjahr von 01. Juli 2014 bis 30. Juni 2015 Leoben, am 08 Juni 2015 ZUWEISUNGEN DER BUNDES-ÖH Summe Zuweisungen der Bundes-ÖH 193.000,00 0,00 davon 93%

Mehr

Team 2: Aufgabe 3. Holger Schnabel (Projektleiter) Christian Gößwein Markus Reinhardt Marco Schuster Markus Spahn. 27.5.2002 Team2 Aufgabe 3 1

Team 2: Aufgabe 3. Holger Schnabel (Projektleiter) Christian Gößwein Markus Reinhardt Marco Schuster Markus Spahn. 27.5.2002 Team2 Aufgabe 3 1 Team 2: Aufgabe 3 Holger Schnabel Christian Gößwein Markus Reinhardt Marco Schuster Markus Spahn 27.5.2002 Team2 Aufgabe 3 1 Projektstrukturplan Home-Bay Initialisierung Konstruktion Testen Kredit Eintragung

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. der Firma. Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz 2. 37083 Göttingen

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. der Firma. Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz 2. 37083 Göttingen JAHRESABSCHLUSS der Firma Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz 2 37083 Göttingen Finanzamt: Göttingen Steuer-Nr.: 20 206 17131 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 27.757,00 00100 unbebautes

Mehr

Soziale Netzwerke als ein Element der Kommunikation der ekom21

Soziale Netzwerke als ein Element der Kommunikation der ekom21 Soziale Netzwerke als ein Element der Kommunikation der ekom21 Bernd-Hendrik Nissing, ekom21, Leiter Marketing Social Media Day, 20. Juni 2012, Gießen Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen - war gestern

Mehr

Wir erreichen Ihre Gäste von morgen!

Wir erreichen Ihre Gäste von morgen! Wir erreichen Ihre Gäste von morgen!...das Tourismusportal Das Tourismusportal bergfex Mit seinen verschiedenen Länderversionen ist bergfex (.at,.it,.ch,.de,.com) mit bis zu 130 Millionen Seitenaufrufen

Mehr

Die Unternehmenswebseite

Die Unternehmenswebseite Die Unternehmenswebseite Sie im Netz Suchmaschinenoptimierung Online Marketing Online Pressearbeit Meta-Tags Analyse Software Die Umsetzung der Webseite NetzMagister Sie im Netz! 1 Sie im Netz - Anforderungen

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Erfolgsfaktor Corporate Design

Erfolgsfaktor Corporate Design Erfolgsfaktor Corporate Design Wie entsteht die Kraft großer Marken? Hans Piechatzek, move:elevator GmbH Full-Service-Werbeagentur Dresden:Oberhausen 1994 gegründet 121 Mitarbeiter 2010: 15 Mio. Umsatz

Mehr

BürgerEnergie Jena eg. Jahresabschluss zum 31.12.2011. Bilanz zum 31.12.2011

BürgerEnergie Jena eg. Jahresabschluss zum 31.12.2011. Bilanz zum 31.12.2011 BürgerEnergie Jena eg Jena Jahresabschluss zum 31.12.2011 Bilanz zum 31.12.2011 Aktiva Ausstehende Einlagen, eingefordert Sonstige Vermögensgegenstände Flüssige Mittel Passiva 31.12.2011 Ausstehende Einlagen,

Mehr

VoIP und UC in der Praxis Lösungsansätze, Potenzial und Hürden PRO IN

VoIP und UC in der Praxis Lösungsansätze, Potenzial und Hürden PRO IN VoIP und UC in der Praxis Lösungsansätze, Potenzial und Hürden Lösungsansätze Technologisch IP Telephony Integration in bestehende Systemumgebung Kurzfristige Benefits ohne hohem Aufwand VoIP Telephony

Mehr

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Herzlich Willkommen! Geniessen Sie einen unvergesslichen Aufenthalt in den Räumlichkeiten

Mehr

Generalversammlung 2012

Generalversammlung 2012 Herzlich Willkommen! Generalversammlung 2012 21. März 2012 Rathaus Aarau Programm Begrüssung und Mitteilungen Ordentliche Generalversammlung Networking - Apéro Generalversammlung 2012 Traktanden 1. Wahl

Mehr

Mitgliederversammlung 2015

Mitgliederversammlung 2015 Mitgliederversammlung 2015 Gebietsausschuß Fränkische Schweiz am Donnerstag 11.06.2015 1. Begrüßung Tagesordnung 2. Genehmigung der Niederschrift zur Mitgliederversammlung am 24.06.2014 3. Geschäftsbericht

Mehr

Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb

Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb DEHOGA Niedersachsen, Walsrode, 11.10.2012 TourOnline AG 1996 Gegründet mit touristischem Marktplatz Urlaub

Mehr

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Kontenrahmen

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Kontenrahmen Seite 1 Copyright Autor MTF Unternehmensberatung Georg Freund für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Fach: Rechnungswesen Kontenrahmen Rechtsstand: 2011 / 2012 Gesetzliche

Mehr

Herzlich willkommen zur Bilanzmedienkonferenz. Bank Coop 31. Januar 2008

Herzlich willkommen zur Bilanzmedienkonferenz. Bank Coop 31. Januar 2008 Herzlich willkommen zur Bilanzmedienkonferenz. Bank Coop 31. Januar 2008 Dr. Willi Gerster Präsident des Verwaltungsrates Seite 2 31.01.2008 Bank Coop Jahresabschluss 2007 (True and Fair View) in Mio.

Mehr

PREISLISTE gültig ab September 2013

PREISLISTE gültig ab September 2013 PREISLISTE gültig ab September 2013 Die aufgeführten Preise sind als Richtpreise zu verstehen. Abweichungen sind abhängig von den jeweiligen Aufwands-Kalkulationen. Wonderworks Service Poststraße 3 (D)

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 B I L A N Z zum 31. Dezember 2011 Wire Card Beteiligungs GmbH 85609 Aschheim AKTIVA 31.12.2011 31.12.2010

Mehr

PUNKT 1 Mehr Gäste erreichen Gäste an uns erinnern Gäste zu Stammgästen

PUNKT 1 Mehr Gäste erreichen Gäste an uns erinnern Gäste zu Stammgästen PUNKT 1 Mehr Gäste erreichen Gäste an uns erinnern Gäste zu Stammgästen PUNKT 2 Weltweit mehr Handy s als Einwohner Deutschland 1,3 Handy pro Einwohner davon 20 Mio Smartphone s im 2011 Wir haben uns spezialisert

Mehr

Woher kommen Online Buchungen? Indirekte und direkte Absatzwege nutzen! Das Eine tun ohne das Andere zu lassen! oberhauser.com 4

Woher kommen Online Buchungen? Indirekte und direkte Absatzwege nutzen! Das Eine tun ohne das Andere zu lassen! oberhauser.com 4 oberhauser.com 2 oberhauser.com 3 Woher kommen Online Buchungen? INDIREKT DIREKT Indirekte und direkte Absatzwege nutzen! Das Eine tun ohne das Andere zu lassen! oberhauser.com 4 Hat der Hotelier ein Budget

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

Vom digitalen Interessenten zum realen Gast. Wer nicht kaufbar ist, wird nicht gekauft. Gabriele Schulze zu Gast in der Alpenregion Bludenz

Vom digitalen Interessenten zum realen Gast. Wer nicht kaufbar ist, wird nicht gekauft. Gabriele Schulze zu Gast in der Alpenregion Bludenz Vom digitalen Interessenten zum realen Gast. Wer nicht kaufbar ist, wird nicht gekauft. Gabriele Schulze zu Gast in der Alpenregion Bludenz Was wir von Amazon lernen können Doppelzimmer 134,00 Appartement

Mehr

Sehr geehrter Tourismuspartner!

Sehr geehrter Tourismuspartner! Sehr geehrter Tourismuspartner! In den vergangenen Monaten haben wir uns intensiv mit den neuen Aufgaben, die auf eine Destination zukommen, beschäftigt und einige zukunftsweisende Entscheidungen getroffen.

Mehr

handelsrechtlicher JAHRESABSCHLUSS

handelsrechtlicher JAHRESABSCHLUSS Steuerberater Gelnhäuser Str. 30 a Reinhard Wickert 63571 Gelnhausen Christian Heinz Sandra Wickert-Neudek handelsrechtlicher JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2011 Errichtung u. Unterhaltung von Solaranlagen

Mehr

Umstellung des Travel-Systems bei Dreamway

Umstellung des Travel-Systems bei Dreamway Umstellung des Travel-Systems bei Dreamway Neue Leistungen - Neue Preise Ab sofort bietet das Informations- und Reservierungssystem "Dreamway Travel" neue Leistungen & Preise für seine Gastgeber. Konkret

Mehr

Bürgerversammlung 2013 Herzlich Willkommen! Bürgerversammlung

Bürgerversammlung 2013 Herzlich Willkommen! Bürgerversammlung Bürgerversammlung 2013 Herzlich Willkommen! Bürgerversammlung Einleitung Bgm. Andi Haid Ortsentwicklung Mittelberg Bgm. Andi Haid Tagesbetreuung Sozialzentrum Bgm. Andi Haid Schulzentrum Riezlern, Musikschule

Mehr

Ausbildung zum/ zur Dipl. Sportmanager/in

Ausbildung zum/ zur Dipl. Sportmanager/in Ausbildung zum/ zur Dipl. Sportmanager/in Eine Ausbildung zum/ zur dipl. Sportmanager/in im Video- Fernstudium an der Vitalakademie: bietet einen seriösen und ganzheitlichen Überblick über sämtliche Kenntnisse

Mehr