Weitzmann Software GmbH, Tel , Fax: ,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weitzmann Software GmbH, Tel. 07131-203335-0, Fax: 07131-679907, info@weitzmann.de, www.weitzmann.de"

Transkript

1 Informationen

2 2 copyright 2008 by Rolf Schmid Herbststrasse 5 D Heilbronn Tel. +49 (0) Fax: +49 (0) Web:

3 3 WartMan ist die Instandhaltungs-Software zur kontinuierlichen Unterstützung bei Wartungs-, Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten an Anlagen, Maschinen und Geräten aller Art. Die vollständige Dokumentation aller durchgeführten Arbeiten dient gleichzeitig zur Zertifizierung und Qualitätssicherung des Unternehmens. WartMan hält Termine ein, hilft die Arbeit zu rationalisieren und macht Kosten für Zeit, Material und Ersatzteile transparent. Liefert mit den vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten wichtige Daten und dient dadurch auch als Grundlage für weitere Entscheidungen des Betriebes. WartMan dokumentiert den regelmäßigen Check ebenso wie außergewöhnliche Reparaturen und erhöht die Verfügbarkeit der Anlagen, weil Schwachstellen rechtzeitig zu erkennen sind. Der Begriff Anlage ist frei definierbar, kann zum Beispiel sein: x Maschinen x Geräte x Objekte x Fuhrpark x Gebäude x Messmittel

4 4 Instandhaltungs-Software so einfach wie möglich so komplex wie nötig Einfache Bedienung bei steter Weiterentwicklung und steigender Funktionalität! Zum Beispiel kann jeder Anwender nur seine eigenen Aufgaben angeboten bekommen. So erhält der Mitarbeiter, der quittiert, nur die Quittierfunktion der Power-Mitarbeiter entsprechend mehr Beispiel: Einfacher Anwender mit nur 2 Funktionen. Administrator mit allen Funktionen Jede Funktion lässt sich einfach zu- oder abschalten. Zugriffs-Rechte lassen sich in jeder Maske für jeden Anwender individuell einrichten. Viele Vereinfachungen: z.b. geschieht das Suchen sehr schnell und einfach - durch Anklicken in die zu suchende Spalte und einfaches Eintippen der ersten Buchstaben od. Zahlen. Wesentlichen Anteil an der großen Bedienerfreundlichkeit haben die Kunden selbst, weil deren Anregungen bei der Weiterentwicklung stets berücksichtigt werden. Besonders einfache Eingabemasken helfen bei Störungen aus dem Tagesgeschäft: Schnelles Anlegen und Bearbeiten geht ahlweise über Wartung / Reparatur, die einfachere Maske Stundeneingabe oder noch einfacher über Störung.

5 5 Schema VDMA nur lesen, neu, ändern, löschen nur eigene Aufgaben / Daten Zugriffsrechte Passwortschutz TPM + Schnittstellen PDA (Handheld), optional 123 BDE / MDE / Messwerte nur definierte Anlagenhierarchie Leitstand, optional nur bestimmte Wartg./Anl.gruppe Hierarchie Anlage-Gruppen/-arten ERP (z.b. SAP) Anlagen Anlage-Informationen SPS (optional) Inaktivieren Ausmustern Kostenstellen Historie mit Fotos, Zeichnungen mit Links auf zugehörige Dateien Wartungen Reparaturen Störungen 123 Arbeitsblatt / Aufträge Prioritäten Wartungsgruppen Wartungsarten Mitarbeiter / Fremdfirmen Qualifikationen Rechnungsbeträge Ersatzteile / Verbrauchsstoffe Meldung, wenn neue Störung Wartungsgruppen Wartungsarten Personalplanung Ein-/Auslagern, Lagerjournal 123 Quittieren bzw. Speichern 123 Lagerausgang der Materialien Fehler, Ursachen, Maßnahmen Werkskalender (Feiertage) Personalkalender (Urlaub, Krank) Auslastung der Mitarbeiter Messwerte Inventur (mit Abbewertungen) Intervallart Datum Reparaturen planen Lagerplätze Lagerverwaltung Intervallart Betriebsstd. (Zähler) Intervallart Datum + Zähler Vor- und Nachlaufarbeiten Spätestens fertig bis Bestellvorschlag (automatisch) Bestellung Arbeitsnachweis Auswertungen Bestellungen Wareneingang Mitarbeiterzeiten Bestell-Auswertungen Kosten ermitteln Filtern / Selektieren Ersatzteile / Verbrauchsstoffe Kennzahlen Auftragsabwicklung Global Preise pro Lieferant Terminkalender Fehlerhäufigkeit Einzelne Anlagen Staffelpreise / Preise je Zeitraum Berichtsdesigner Nutzungsgrad Einzelne Wartungsart Lieferanten Funktion zum Ablegen alter Daten Ausfallzeiten Einzelne Wartungsgruppe Allgemeine Adressverwaltung Meldewesen Reaktionszeiten Einzelne Kostenstelle Lieferanten, Hersteller Im- und Export von Daten Terminplanung Mitarbeiter (abschaltbar) Systemoptionen (Individualisierg.) Kostenprognose Einzelne Anlagengruppe Prognose Ersatzteile / Verbrauch Bisherige Verbräuche Grafische Auswertungen (Top 10) Einzelne Anlagenart Beliebiger Zeitraum Wartung bzw. Reparatur 123 auch mit Barcode möglich SPS = SpeicherProgrammierbare Steuerung TPM = Total Productive Maintenance VDMA = Verband Dt. Masch.- u. Anlagenbauer PDA = Personal Digital Assistant BDE = BetriebsDatenErfassung MDE = MaschinenDatenErfassung ERP = Enterprise Resource Planning

6 6 Highlights Automatische Anzeige der überfälligen Arbeiten Anlagen mit ausführlichen Informationen Anlage-Gruppen und Hierarchien definierbar Unterschiedliche Wartungsarbeiten pro Anlage möglich Lebensläufe der Anlagen (Historie) mit Wartungen und Reparaturen Terminpläne für anstehende Arbeiten Arbeitsblätter für Instandhaltungspersonal (mit Bildern, Zeichnungen, Dokumenten...) Automatische Quittierung auf Arbeitsblätter möglich Automatische oder manuelle Aktualisierung von Betriebsstundenzählern Kostenstellen und Inventarnummern werden verwaltet Qualifizierung des Personals bestimmbar Ersatzteile, Werkzeuge, Hilfs- und Verbrauchsmaterial bestimmbar Lagerverwaltung mit Mindestbestand, Bestellaufforderung und Barcode Viele Auswertungsmöglichkeiten, Kostenermittlung und prognose Auch bei ausgemusterten Anlagen bleibt Historie erhalten Barcodeeingabe (auch mobil) / Schnellquittierung / Etikettendruck Daten - Export und Import, Verlinkungen zu anderen Dateien Fehleranalyse Anschluss zu PDA (Handhelds) mit und ohne Barcode-Scanner SPS-Anbindung, VDMA-Schnittstelle BDE und MDE Schnittstellen (Betriebsstunden und Anlagenfehler) ERP-Anbindung (z.b. zu SAP) Netzwerkfähig Leitstand und mehr

7 7 Einblicke... Automatische Anzeige überfälliger Arbeiten Beim Start des Programms erscheinen fällige und überfällige Arbeiten. Überfällig sind solche, bei denen auch die Nachfrist überschritten ist. Anlagen werden mit ausführlichen Informationen angelegt und können ausführlich beschrieben werden. Änderungen, z.b. der Austausch wichtiger Aggregate, sind jederzeit nachtragbar, Baujahr/Standort/ Inventar-Nr. usw. werden ebenfalls aufgenommen. Gezielte Auswahl einzelner Anlagen durch Doppelklick Beispielsweise bei den Auswertungen.

8 8 Anlage-Gruppen und Hierarchien definierbar Anlagen-Bauteile lassen sich hierarchisch strukturieren, dadurch ist im ganzen Programm eine Selektion auf Komplettanlagen, Firmenbereiche, Standorte usw. möglich. Zusätzlich zur hierarchischen Ordnung lassen sich unabhängige Gruppen-Zuordnungen, individuell angeben. Unterschiedliche Wartungsarbeiten pro Anlage Jeder Anlage lassen sich beliebig viele Instandsetzungsarbeiten (Einzelreparaturen) und Regelwartungen zuordnen. Die Intervalle sind auf Betriebsstunden oder auf feste Zeitabstände definierbar (Tage, Arbeitstage, Wochen, Monate, Jahre). Kombination beider Intervallarten geht auch! Terminpläne für anstehende Arbeiten Anstehende Arbeiten (Wartungen / geplante Reparaturen...) lassen sich für einen beliebigen Zeitraum ausgeben. Auch Wartungsarten, Anlagen, Kostenstellen, Mitarbeiter usw. Qualifizierung Personal Mitarbeitern und Fremdfirmen lassen sich bestimmte Qualifikationen zuordnen, z.b. berufsbezogen wie Elektriker und Schlosser, oder nach bestimmten Fähigkeiten, z.b. Schweißprüfung oder anderes. Beim Quittieren der Tätigkeiten werden dann Mitarbeiter oder Firmen angeboten, welche die entsprechende Voraussetzung erfüllen.

9 9 Arbeitsblätter Kernstück des Programms sind die Arbeitsblätter. Die auszuführende Arbeit ist hier klar beschrieben, notwendige Ersatzteile und Daten mit aufgeführt. Die Arbeitsblätter sind auch Auftragsblatt für Fremdfirmen. Bilder, Fotos oder gescannte Zeichnungen können eingefügt, bearbeitet und mit ausgedruckt werden. Links Bilder, gescannte Zeichnungen, Anleitungen und andere Dokumente lassen sich einzelnen Funktionen zuordnen. Links zu Dateien z.b. zu Word- oder Exel-Dokumenten, BMP- oder JPG-Bilder, PDF, AutoCAD- oder TXT-Dateien. Betriebskalender / Personalplanung / Auslastung In den integrierten Betriebskalender werden Krankheits- und Urlaubszeiten eingetragen und die Personal-Auslastung ermittelt.

10 10 Terminkalender Alle anstehenden Wartungstermine sind hier zu sehen. Termine für geplante Arbeiten lassen sich per Mausklick auch verschieben (drag & drop) Terminpläne zum Ausdrucken auch jahresweise...

11 11 Ersatzteile, Werkzeuge, Hilfs- und Verbrauchsmaterial Jeder Instandsetzung und Regelwartung lassen sich beliebig viele Ersatzteile zuordnen. So steht beispielsweise schon auf dem Arbeitsblatt, welche besonderen Werkzeuge / Materialien zu einer bestimmten Arbeit gebraucht werden. Vorteil: rechtzeitige Planung, Bestellung, alles dabei haben... (Einsparpotential an Lagerhaltungskosten...) Lagerverwaltung mit Mindestbestand Bei jeder Quittierung von Tätigkeiten wird automatisch der Lagerbestand für Ersatzteile und Betriebsmittel reduziert. Wird der Mindest-Lagerbestand unterschritten, kommt entsprechende Meldung. Die Anforderung an den Einkauf kann mit dem integrierten Bestellwesen automatisiert werden. Man kann aber auch direkt beim Lieferanten anfragen und ggf. die Bestellung auslösen! Das Bestellwesen enthält zusätzlich zur Anfrage und Bestellung eine Bestellvorschlagsliste, den Wareneingang und anderes mehr. Kaufmännische Lagerbewertung Alle Lager-Bewegungen lassen sich nachvollziehen. Es gibt mehrere Möglichkeiten der tagesaktuellen Inventur. Sogar Abbewertungen lassen sich in WartMan durchführen. Wahlweise durch Direkteingabe oder mit dem Verfahren der Durchschnittsbewertung.

12 12 Komplettes Bestellwesen mit Vorschlagsliste, Anfragen, Wareneingang, Lager... Statistische Funktionen / Kostenermittlung / Fehleranalyse WartMan hat viele Auswertungsmöglichkeiten. Zum Beispiel sind alle Reparaturen einer beliebigen Anlage für einen frei bestimmbaren Zeitraum ausdruckbar. Arbeiten die in einem bestimmten Zeitraum notwendig waren und welche Kosten entstanden sind. Kostenprognose und Fehleranalyse liefern dazu Zahlen und Fakten schwarz auf weiß, z. B. als Grundlage für wichtige Planungen und Entscheidungen!

13 13 Auswertungen und Analysen auch grafisch grafische Auswertungsbeispiele Prägnante Grafiken sagen mehr als lange Listendrucke Eingabe vereinfachen durch Ausblenden von Feldern In der viel verwendeten Maske Störung können für gelegentliche WartMan - Anwender beliebige Felder ausgeblendet bzw. bestimmte Felder angeboten werden

14 14 Export und Import Daten von WartMan lassen sich exportieren und grafisch aufbereiten, z.b. in Excel, ASCII, dbase, SDF Kuchen- Balken- und andere Diagrammformen zeigen auf einen Blick wesentlichen Strukturen. Es werden Daten aus vielen gebräuchlichen Formaten angeboten; diese Funktion hilft beim Erstanlegen von Stammdaten. Wurden beispielsweise Anlagen schon einmal EDV-mäßig erfasst, können diese meist zum Import aufbereitet und übernommen werden. So manche Daten-Neueingabe ist damit gespart! Verwaltung Kostenstellen und Inventarnummern Durch die Definition von Kostenstellen und Inventarnummern lassen sich jederzeit Auswertungen für bestimmte Kostenstellen (KSt.) vornehmen. KSt-Bereiche und / oder KSt-Projekte lassen sich einrichten. Erhalt der Historie bei ausgemusterten Anlagen Anlagen die ausgetauscht werden, werden mit der WartMan-Funktion Ausmustern ausgemustert. Der Vorteil gegenüber dem Löschen ist, dass Instandsetzungsarbeiten und andere ausgeführten Arbeiten noch nach Jahren nachvollzogen werden können, ohne die Datenbank zu belasten. Lebensläufe (Historie) mit Wartungen und Reparaturen Regelmäßige Eingabe ausgeführter Reparaturen, Wartungen sowie wichtiger Änderungen an den Anlagen, lassen zu jedem Zeitpunkt die Historie einer bestimmten Anlage am Bildschirm ansehen und ausdrucken.

15 15 Eingaben über Barcode In größeren IH-Abteilungen kann das Quittieren ausgeführter Arbeiten schnell aufwendig werden. Kommen z.b. abends die ausgefüllten Arbeitsblätter zurück, müssen diese eingegeben, also die Arbeiten quittiert werden. WartMan hilft hier enorm Zeit zu sparen, wenn die Wartungsnummer als Barcode auf den Arbeitskarten ausgedruckt ist. Einfach Barcode-Scanner auf die Barcodenummer halten und das Programm findet automatisch die richtige Wartung zur richtigen Anlage! Sind auch die Mitarbeiter-Nummern als Barcode angegeben, reduziert sich der Eingabeaufwand noch einmal erheblich! Mobile Barcode auch als RFID-Geräte für unterwegs Ausgestattet mit Handheld bzw. PDA ist der Instandhalter auch im Außendienst jederzeit in der Lage Arbeiten zu quittieren, Anmerkungen zu notieren und Geräte als Nachweis der Tätigkeit vor Ort einzuscannen. Wartungen, Reparaturen, Mitarbeiter, Ersatzteile, Verbrauchstoffe, Messwerte und Fehler werden eingegeben und quittiert! Unterwegs bemerkte Störungen lassen sich dabei neu anlegen und gleich quittieren. W1234 Barcode oder RFID-Transponder können eingesetzt werden. Die Übertragung der Daten vom bzw. zum PC lässt sich über Synchronisation oder Funk realisieren. Mit der optionalen Software WartPDA!

16 16 Leichte Bedienung und Anpassbarkeit Die Symbol-Leiste Neu Duplizieren Öffnen Sichern (Speichern) Drucken Drucken Seitenansicht Berichtsdesigner (mit Wahl) Bearbeiten Löschen Suchen / Filtern Filter aufheben Textbausteine Hilfe Benutzerwechsel Schließen Registerkarte Eigen Nahezu jede Maske hat eine besondere Registerkarte Eigen. Hier können eigene Felder definiert und benannt werden. Wert 1 wird zu Herkunft

17 17 Meldewesen Innerhalb WartMan kann ein definierbarer Teilnehmerkreis beim Auftreten von Störungen automatisch informiert werden. Verschicken von Notizen und freien Textmeldungen zwischen den Anwendern und Kollegen Automatisierte Abläufe Dank zahlreicher Schnittstellen lassen sich viele Abläufe vereinfachen. Stichworte wie TPM, M4M, MDE, BDE, ERP * sind Beispiele dafür. Verknüpfungen zu SAP und anderen Programmen, insbesondere im Bereich Bestellwesen / Lagerverwaltung sowie Betriebsstunden, Tankinhalte und ähnliches, kann WartMan automatisiert einlesen und verarbeiten. Meldungen von den Anlagen direkt, können zu automatisch erzeugten Störungen führen. Die Mobilität analog M4M verwirklichen unsere PDA-Lösungen. TPM wird mit WartMan erst möglich! * TPM=Total Productive Maintenance M4M=Mobility 4 Maintenance MDE=Maschinen Daten Erfassung BDE=Betriebs Daten Erfassung ERP=Enterprise Reursource Planning

18 18 Dies & Das Systemvoraussetzungen Windows 98, NT, 2000, XP, Vista und höher; auch Terminal-Server (z.b. Citrix) Programmgrenzen Für den praktischen Betrieb gibt es so gut wie keine Grenzen (außer der Festplattengröße) sowohl auf die Anzahl der Anlagen als auch auf Wartungen und andere Daten bezogen. Mandantenfähigkeit Mehrere Firmen (Mandanten) in einer Datenbank Jeder Mandant sieht nur seine Daten. Das gleichzeitige Anzeigen aller Daten sämtlicher Mandanten ist technisch ausgeschlossen. Sprachversionen Deutsch, englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, tschechisch und chinesisch weitere auf Anfrage, es kommen ständig neue Sprachen hinzu. Individuelle Anpassungen an Ihren Betrieb und Ihre Erfordernisse sind möglich. Entwicklungsumgebung WartMan wird unter Visual FoxPro von Microsoft entwickelt, bietet deshalb anerkannt hohe Geschwindigkeit bei nahezu unbegrenzter Anzahl von Daten. Aussichten Wir arbeiten an einer Version, die unter SQL laufen wird. Der Umstieg wird durch die Übernahme der FoxPro-Daten erleichtert. das beliebte Praktikerprogramm sofort startklar und einsatzbereit!

19 19 Leitstand Leitstand - das ist das Highlight zur Instandhaltungs-Software WartMan! Der Zustand aller Anlagen auf einen Blick! 1 Ein Blick zeigt, an welchen Anlagen fällige Arbeiten und an welchen gerade neue Störungen gemeldet wurden 2 Wo Wartungen, Reparaturen und Störungen angelegt sind und welche Aufträge dadurch erzeugt wurden! 3 Sämtliche Auftragsdaten werden angezeigt! Leitstand ; CNC-Fräse 5; ASD ; 4715 Hintergrundzeichnung oder Foto ist frei wählbar. Die Koordinaten (Welt+Ansicht) der Infopunkte werden an den Anlagen definiert. Zusätzlich zur Isometrie lässt sich eine Draufsicht (Grundriss) oder eine der vier Seitenansichten darstellen. Außerdem kann bei allen Ansichten für die Darstellung der Tiefe (bei Isometrie die Höhenschicht z.b. Stockwerk) ein von- / bis-bereich mit unterschiedlichen Hintergrundzeichnungen festgelegt werden. Die Software Leitstand erfordert das Programm WartMan.

20 20 VDMA-Schnittstelle Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) hat im VDMA Einheitsblattsblatt das Leistungsprogramm für die Wartung von technischen Anlagen und Ausrüstungen in Gebäuden beschrieben und definiert. Behandelt werden Gewerke zu Elektrotechnik Sanitärtechnik Heiztechnik Kälte- und Wärmepumpentechnik MSR-Technik und Gebäudeautomation Raumlufttechnik Brandschutztechnik WartMan bietet zur VDMA eine direkte Schnittstelle. Die entsprechenden Texte bietet WartMan zum Aufrufen und Einfügen an. gibt es als Testinstallation für zwei Monate komplett freigeschalten. Mit dem Vorzug, dass die Demo jederzeit in jede gewünschte Lizenz umgewandelt werden kann. als Einzelplatzversion für einen Anwender / Arbeitsplatz als 5-Platz-Netzlizenz für 1-5 Anwender des selben Firmenstandortes als Standortlizenz für unbeschränkte Zahl von Anwendern innerhalb eines Standortes (Servers). als Firmenlizenz für weitere Standorte auf dem gleichen Server

21 21 Vorteil und Nutzen Frühzeitiges Erkennen der Schadens- und Schwachstellen Dadurch Erhöhung der Betriebssicherheit der Anlagen Steigerung der Anlagenverfügbarkeit Verlängerung der Anlagenlebensdauer Verringerung der Instandhaltungskosten durch gezielte Planung Optimierung der Instandhaltungsarbeiten Verringerung der Ersatzteilhaltung und damit auch der Vorhaltungskosten Automatische Terminüberwachung für wiederkehrende Vorgänge... Instandhaltungs-Software komplett und zum fairen Preis! der WartungsManager!

22 22 die Software für den Gießer und die Gießerei Gewichtsberech nung Kalkulation Angebo t Akquise Programm Schema Kapazitätsplan ung Auftrag Teilauftrag Auftragsbestä tigung Artikel W iedervorlage/termin Auftragsbearbeitung Kapazitätsau slastun g Kunden -Verw altung W ährung Vertreter G ie ßverfahren Angebo t Einkauf (Bestellwesen) Metallbed arf Bestellvorschlag Auftrag (Einkauf) Liefe ranten-verwaltung Auswertungen Arb eitsgänge Arb eitsvorbereitung Arb eitskarten QSM Werksauftrag Modell/Form enverw altung Rückmeldung (BDE) Liefe rschein Rechnun g/g utsch rift Mahnun g Nachkalkulation Schnittstellen Intern et Excel, Wo rd... Insta ndhaltung Fremdleistung en Barcod e Bruttolohn Ausdru cke DFÜ n ach VDA Frachtbrief Versand Verpa ckung Lage rverwaltung DFÜ FIBU Lohn Wareneingang Terminü berw achung Kra nkh eit/fehlze it Person alverwaltung Urlaubsverw altung Werkskalen der Auswertungen Umsatzentwicklung Offene Aufträg e/g ie ßliste Auslastung Inventur Liefe rjournal u sw. Die Einzelfunktionen sind Angebotsbearbeitung, Akquise Alle Sprachen möglich Anlagenverwaltung Mandantenverwaltung Arbeitsvorbereitung Materialwirtschaft / -verwaltung Auftragsbearbeitung Personalwesen Benutzerverwaltung Qualitätssicherung Berichte, Auswertungen, Analyse Stammdatenverwaltung Bestellwesen (Einkauf) Vertreter Gewichtsberechnung Anwenderrechte, dynam. Menüs, Kalkulation viele Auswertungsmöglichkeiten Kapazitätsplanung und... Lagerverwaltung

23 23 Installation der Test-Vollversion Auf der CD gibt es die Testversionen mit und ohne Beispieldaten Einzelheiten: Datei LIESMICH.TXT auf der CD. Installations-Empfehlung zum ersten Kennenlernen: CD einlegen Doppelklick auf CD-Datei \ WartMan \ WM-Normal \ Disk1 \ Setup.exe Der Rest erfolgt Menü-geführt Nach der Installation lässt sich mit den installierten Beispieldaten üben um mit echten, eigenen Daten zu arbeiten, empfiehlt sich die weitere Installation: Version ohne Beispieldaten (weil sich die Beispieldaten kaum löschen lassen). Die Installation der Leer-Version erfolgt durch Doppelklick auf die CD-Datei \ WartMan \ WM-Leer \ Disk1 \ Setup.exe Viel Erfolg!

24 der WartungsManager das Mehr an Leistung der Vorteil des Kunden ist das Firmenziel um die Wünsche wird sich stets gekümmert die Hotline funktioniert wirklich

Weitzmann Software GmbH, Frankfurter Str. 15/1, D- D

Weitzmann Software GmbH, Frankfurter Str. 15/1, D- D Informationen copyright 2001, 2002, 2003 by Rolf Schmid Frankfurter Strasse 15/1 D- 74072 Heilbronn Tel. +49 (0) 7131-679905 Fax: +49 (0) 7131-679907 E-Mail: info@we E-mail: info@we 3 ist die Software,

Mehr

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11 November 11 Plan 3000 2013 Die Kapazitäts- und Arbeitsplanung perfekt für das produzierende Gewerbe. Der einfachste Weg effizient zu Arbeiten! Kapazitäts- und Arbeitsplanung Plan 3000 Kapazitäts- und Arbeitsplanung

Mehr

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Produktionsplanung Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter: OFFICE Telefon:

Mehr

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben.

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die optimale Projekt- und Objekt-Verwaltung Das Leistungsspektrum Die örtliche Trennung

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

1. Hardware. Inventur mit FURIOS-Mobile. Es gibt drei verschiedene mobile Geräte. Psion Workabout Pro S, Opticon H19-A, Opticon H21

1. Hardware. Inventur mit FURIOS-Mobile. Es gibt drei verschiedene mobile Geräte. Psion Workabout Pro S, Opticon H19-A, Opticon H21 1. Hardware Es gibt drei verschiedene mobile Geräte. Psion Workabout Pro S, Opticon H19-A, Opticon H21 SOCO GmbH 2006-2011 1 / 15 1.1. Psion Workabout Pro S Psion Workabout Pro S mit integrierten Barcodescanner

Mehr

Win-IPS. Benutzerhandbuch. Präventive. Instandhaltungsplanung und -steuerung. für optimale Spritzgießmaschinen-Verfügbarkeit

Win-IPS. Benutzerhandbuch. Präventive. Instandhaltungsplanung und -steuerung. für optimale Spritzgießmaschinen-Verfügbarkeit Win-IPS Präventive Instandhaltungsplanung und -steuerung für optimale Spritzgießmaschinen-Verfügbarkeit Benutzerhandbuch Kunststoffmaschinen-Institut für Europa GmbH, Iserlohn - 2 - Bedienungsanleitung

Mehr

ProTIS Group Die Scannerlösung agilum

ProTIS Group Die Scannerlösung agilum ProTIS Group Die Scannerlösung agilum Die Scannerlösung agilum Die Komplettlösung zur Optimierung von mobilen Prozessen umfasst - Scanner & Übertragungsstation oder Scanner & Funkübertragung - Scannersoftware

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM-Rechnung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM - Rechnung Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zur schnellen Rechnungserfassung.

Mehr

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX Benutzerhandbuch COPYRIGHT Copyright 2012 Flexicom GmbH Alle Rechte vorbehalten. Kurzanleitung für die Software CodeSnap Inventur 3.3 Erste Ausgabe: August 2012 CodeSnap

Mehr

Roadmap Themen 2014/ 2015

Roadmap Themen 2014/ 2015 Roadmap Themen 2014/ 2015 Materialwirtschaft- MDE CRM Variable Reiter/ Felder Import C-Welt CRM Variable Felder an Person Service Supporter Workshop Zuordnung verbautes Material Support Support Projekte

Mehr

IDEP / KN8 für WINDOWS. Schnellstart

IDEP / KN8 für WINDOWS. Schnellstart IDEP / KN8 für WINDOWS Schnellstart 1. INSTALLATION 1.1 ÜBER DAS INTERNET Auf der Webseite von Intrastat (www.intrastat.be) gehen Sie nach der Sprachauswahl auf den Unterpunkt Idep/Gn8 für Windows. Dann

Mehr

Anlageninventur mit SAP

Anlageninventur mit SAP Anlageninventur mit SAP OPAL Your AutoID System Integrator Eine Anlageninventur durchzuführen ist ein zeitaufwendiger Kraftakt der mit viel Papier verbunden ist. Normalerweise werden umfangreiche Listen

Mehr

Plan 3000. Ressourcen- Absenz- Arbeitsplanung. November 11

Plan 3000. Ressourcen- Absenz- Arbeitsplanung. November 11 November 11 Plan 3000 2013 Die Ressourcen- Absenz und Arbeitsplanung perfekt für das produzierende Gewerbe. Der einfachste Weg effizient zu Arbeiten! Ressourcen- Absenz- Arbeitsplanung Plan 3000 Ressourcen-

Mehr

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin OUTLOOK INFODESK Funktionsbeschreibung Das Informations- Projektund Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook Outlook Infodesk ist eine sich nahtlos integrierende Applikation in Microsoft

Mehr

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Arbeitsgruppe PO-Bado München, Februar 2009 Vorwort Mit der Software PO-Bado-Dat 2.0 können die mit der PO-Bado Standardversion erhobenen Daten in den Computer

Mehr

Klare, individuelle Eingabemasken Automatisierte Auftragsverarbeitung Als App, Web-Client, Custom Pages Für beliebige Prozesse anwendbar.

Klare, individuelle Eingabemasken Automatisierte Auftragsverarbeitung Als App, Web-Client, Custom Pages Für beliebige Prozesse anwendbar. Klare, individuelle Eingabemasken Automatisierte Auftragsverarbeitung Als App, Web-Client, Custom Pages Für beliebige Prozesse anwendbar Ticketsystem Prozesse vereinfachen, Abläufe strukturieren Verringerter

Mehr

Einleitung Software Zeitarbeit - ZAS

Einleitung Software Zeitarbeit - ZAS Einleitung Software Zeitarbeit - ZAS Termine: In diesem Fenster kann man: - Den Terminplaner verwaltet - Ende von Arbeitsverträgen 4 Wochen vor Ende einsehen (Ende AV) - Ende von Arbeitnehmerüberlassungsverträgen

Mehr

GABY2000. Produkt - Beschreibung. Personalplanung. Software zur Bearbeitung der administrativen Aufgaben. Gebäudereinigung

GABY2000. Produkt - Beschreibung. Personalplanung. Software zur Bearbeitung der administrativen Aufgaben. Gebäudereinigung Produkt - Beschreibung GABY2000 Vorkalkulation Auftragsverwaltung Lohn- und Gehaltsabrechnung Finanzbuchhaltung Nachkalkulation Leistungsverzeichnis Kundenschnittstelle Software zur Bearbeitung der administrativen

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

A Plan 2010. Installationshinweise. Copyright. Warenzeichenhinweise

A Plan 2010. Installationshinweise. Copyright. Warenzeichenhinweise A Plan 2010 Installationshinweise Copyright Copyright 1996 2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem oder

Mehr

Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil

Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil Seite: 1 Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil Version 1.1 Alleinvertrieb: Prisma Software Solutions GmbH Dipl.-Ing. W. Reichel Email: info@myprisma.com Internet: www.myprisma.com Seite: 2 V o r w o r

Mehr

Der vorliegende Konverter unterstützt Sie bei der Konvertierung der Datensätze zu IBAN und BIC.

Der vorliegende Konverter unterstützt Sie bei der Konvertierung der Datensätze zu IBAN und BIC. Anleitung Konverter Letzte Aktualisierung dieses Dokumentes: 14.11.2013 Der vorliegende Konverter unterstützt Sie bei der Konvertierung der Datensätze zu IBAN und BIC. Wichtiger Hinweis: Der Konverter

Mehr

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Lagerverwaltung DirectCASH Dokumentation DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Lagerorte definieren... 3 3. Artikel-Stammdaten... 4 4. Individuelles

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

hekatec Erste Schritte in MAGPlan

hekatec Erste Schritte in MAGPlan Erste Schritte in MAGPlan Der Weg zum ersten automatisch generierten Wartungsauftrag. Mit MAGPlan ist der Aufwand von der Definition der Wartungsplanung bis zum ersten automatisch generierten Wartungsauftrag

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

unter und die im Blick. Alle Maschinen und Anlagen, Hardware, Software,

unter und die im Blick. Alle Maschinen und Anlagen, Hardware, Software, Ihre und vollständigen sind wichtige Grundlagen für ohne droht der Verlust Betriebseigentum. Womöglich säumnisse Garantie-, Wartungs- und Sie nicht so weit. Sie dabei. So kann er Ihnen eine komplette Übersicht

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector ELO ELO Vollständige Integration 1. ERP Output Management 2. Eingehende belege 3. Schriftverkehr, sonstige Dokumente 4. Effektive Suche nach Dokumenten 5. Integration Belege 6. Vertragsverwaltung mit Fristenkontrolle

Mehr

Bestellwesen. Modulbeschreibung. Bestellwesen Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 20.10.2011. Seite 1

Bestellwesen. Modulbeschreibung. Bestellwesen Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 20.10.2011. Seite 1 Seite 1 Inhalt Einleitung / Übersicht...3 Funktionsweise...3 Einkaufs-Informationen im Artikelstamm...4 Einkaufskonditionen...5 Bestellvorschlag...6 Zusatzmodul Chaotischer Wareneingang...7 Seite 2 Einleitung

Mehr

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge

Fahrzeugverleih Pro V1.0 - Seite 1 von 22. Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge - Seite 1 von 22 1 Fahrzeugverleih Pro V1.0 für Mietwagen, Vorführwagen und Kundenersatzfahrzeuge Fahrzeugverleih Pro V1.0 bietet Ihrem Unternehmen eine effektive und umfassende Verwaltung Ihrer Mietwagen,

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager & factura manager 6. Anbindung an den factura manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager & factura manager 6. Anbindung an den factura manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager & factura manager 6 Anbindung an den factura manager Anbindung an den factura manager - 2 - Inhalt Einleitung

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Erste Schritte mit easysales CRM kurz & bündig. maytec.net CRM Software

Erste Schritte mit easysales CRM kurz & bündig. maytec.net CRM Software maytec.net CRM Software Foto: lizenziert von Fotolia.de Erste Schritte mit easysales CRM kurz & bündig Dieses Tutorial gibt Ihnen einen kurzen Einblick in die grundlegenden Funktionen der easysales CRM

Mehr

Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement. Output Management. Prinzip Partnerschaft. Zertifizierte Qualität

Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement. Output Management. Prinzip Partnerschaft. Zertifizierte Qualität Output Management Zertifizierte Qualität Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement Prinzip Partnerschaft Raber+Märcker Fleetmanagement Intelligentes automatisches Management

Mehr

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung:

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung: 1 Vielen Dank, dass Sie sich für uns entschieden haben! Nachfolgend liegt eine kurze Beschreibung der Installation und Erstanmeldung sowie der Freischaltung vor. 1. Allgemeines: Das von Ihnen gekaufte

Mehr

Willkommen bei Rowisoft, schön, dass Sie sich über Softwarelösungen aus dem Hause Rowisoft informieren. Rowi-Kaufmann ist die optimale Lösung für Ihren Betrieb die zentrale Anlaufstelle in Ihrem Unternehmen

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Installations- und Benutzerhandbuch Tankdatenerfassung Auswertesoftware KS 3000

Installations- und Benutzerhandbuch Tankdatenerfassung Auswertesoftware KS 3000 Installations- und Benutzerhandbuch Tankdatenerfassung Auswertesoftware KS 3000 Verantwortlich für den Inhalt: K + S ELEKTRONIK GmbH Heinrich-Hertz-Straße 9 D-78052 VS-Villingen Fon: +49 (0) 77 21-99 846

Mehr

Anleitung VR-Networld Software 5

Anleitung VR-Networld Software 5 Anleitung VR-Networld Software 5 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Den Lizenzschlüssel

Mehr

Handbuch SCOLA. SCOLA-GT Verwalten der Offenen Ganztagsschule. Mit Übernahme der Schülerdaten aus den Büromodulen

Handbuch SCOLA. SCOLA-GT Verwalten der Offenen Ganztagsschule. Mit Übernahme der Schülerdaten aus den Büromodulen Handbuch SCOLA SCOLA-GT Verwalten der Offenen Ganztagsschule Mit Übernahme der Schülerdaten aus den Büromodulen Incl. Zahlungsverwaltung Serienbrief usw. Hotline 0-87 Fax 0-860 Mail wulf@scola.de Systemvoraussetzungen

Mehr

Boss Metall. Auftragsbearbeitung im Metallbau. 1 Dezember

Boss Metall. Auftragsbearbeitung im Metallbau. 1 Dezember 1 Dezember 2014 Boss Metall 3000 Die Auftragsbearbeitung perfekt für das Metallhandwerk Der einfachste Weg effizient zu Arbeiten! Auftragsbearbeitung im Metallbau Beschreibung Bedienung Anforderungen Nutzerverwaltung

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

Kochtopf-Kurzanleitung

Kochtopf-Kurzanleitung 1. Erste Schritte 2. Client Installation (Netzwerk Installation) 3. Optimierung des Terminals Server Einsatz 4. Datenkonzept 1.) Erste Schritte Installation (mit Administrator-Rechten) Legen Sie die CD

Mehr

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation.

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Einen Lizenzschlüssel können Sie über die Seite

Mehr

Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk

Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk DS Projekt ist eine Software zum Erfassen und Auswerten von Projektzeiten. Sie zeichnet sich durch eine besonders schnelle und einfache

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

Produkte - Auswahlprogramm

Produkte - Auswahlprogramm 08.07.2004 Produkte - Auswahlprogramm Bedienungs- und Funktionsbeschreibung Autor: Hr. Thomas Heindel SIPOS Aktorik GmbH Tel.:+49 (0)911 63284-117 Fax +49 (0)911 63284-111 e-mail Thomas.Heindel@sipos.de

Mehr

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5

Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Leistungsbeschreibung Auftrags-/Projektzeiterfassung WinZeit i5 Z e i t i s t G e l d. S o s o l l t e n S i e d i e Z e i t a u c h b e h a n d e l n. Innovation, Kreativität und rasche Handlungsfähigkeit

Mehr

Wiederkehrende Buchungen

Wiederkehrende Buchungen Wiederkehrende Buchungen Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1133 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Wiederkehrende Buchungen erstellen 2.2. Wiederkehrende Buchungen einlesen 3. Details

Mehr

Connect Software Connect work Connect PPSBDE+

Connect Software Connect work Connect PPSBDE+ Connect Software Connect work Connect PPSBDE+ Connect work Transparente Leistungserfassung in Produktion und Service Auftragszeiterfassung Leistungserfassung Produktion Monitoring QS Unterstützung Auftragsdokumentation

Mehr

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1606 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Export 3.2. Import 3.3. Nachbearbeitung der Personaldaten

Mehr

Inhaltsverzeichnis Ersatzteilverwaltung

Inhaltsverzeichnis Ersatzteilverwaltung Inhaltsverzeichnis Ersatzteilverwaltung Hauptübersicht --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 2 Programm registrieren ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Persönliches Adressbuch

Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Seite 1 Persönliches Adressbuch Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 2. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM PERSÖNLICHEN

Mehr

Dokument Excel-Anlagen

Dokument Excel-Anlagen 1. Arbeiten mit Excel-Anlagen in den neuen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus 1.1. Allgemeines In allen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus besteht die Möglichkeit, Excel-Anlagen anzulegen. Alle

Mehr

Aqua Praxis v1.0. Handbuch PHYSIO - TECH

Aqua Praxis v1.0. Handbuch PHYSIO - TECH Aqua Praxis v1.0 Handbuch PHYSIO - TECH Vorwort Vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Wenn Sie Fragen oder Anregungen für eine praxisgerechte Weiterentwicklung der Software haben,

Mehr

Kurzbeschreibung. ITS DS Wartung 2015

Kurzbeschreibung. ITS DS Wartung 2015 Kurzbeschreibung ITS DS Wartung 2015 Inhalt: Leistungsmerkmale 3 Systemvoraussetzungen 3 Einschränkungen 3 Die Voreinstellungen 4 Erfassung der Anlagentypen 5 Erfassen der Kunden und Anlagen 6 Planungsvorgaben

Mehr

fasttime Zeiterfassung leicht gemacht

fasttime Zeiterfassung leicht gemacht manual fasttime Zeiterfassung leicht gemacht Sie sind auf der Suche nach einer einfachen, intuitiven und leistungsstarken App, die Ihre individuellen Bedürfnisse unterstützt? fasttime bietet Ihnen ein

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

Schulungshandout Terminmodul GeoCon Dienstplan 8.30

Schulungshandout Terminmodul GeoCon Dienstplan 8.30 Terminmodul bietet Ihnen die Möglichkeit Mitarbeitertermine zu verwalten auf Basis eines Regelwerkes mit einer bestimmten Periodizität (regelmäßige Wiederholung), wie z.b. Unterweisungen, Betriebsarztuntersuchungen

Mehr

PLAN 3000 Ressourcen- und Arbeitsplanung für produzierende Betriebe

PLAN 3000 Ressourcen- und Arbeitsplanung für produzierende Betriebe PLAN 3000 Ressourcen- und Arbeitsplanung für produzierende Betriebe Ihr Nutzen mit PLAN 3000 Allgemein Erfassung Auswertung Tools Sie haben nur noch eine Softwareplattform für Ihre Ressourcen- und Arbeitsplanung

Mehr

Es ist Herbst, die Blätter färben sich und tauchen die Landschaft in wunderschöne Farben.

Es ist Herbst, die Blätter färben sich und tauchen die Landschaft in wunderschöne Farben. Neues bei DoRIS Es ist Herbst, die Blätter färben sich und tauchen die Landschaft in wunderschöne Farben. Auch bei DoRIS gibt es Veränderungen. Denn wir haben mit Ihren Wünschen und unseren Ideen DoRIS

Mehr

PPS Software CoX System

PPS Software CoX System PPS Software CoX System Rückgrat unseres Verwaltungs- und Produktionsablaufs ist unsere PPS Software CoX System. Das von Mair Elektronik selbst entwickelte und auf spezifischen Anforderungen ausgerichtete

Mehr

Mobile Instandhaltung & RFID

Mobile Instandhaltung & RFID Mobile Instandhaltung & RFID Vom Prozess zur mobilen Lösung Präsentation Autor Version Data One GmbH Final Datum 13-10-2009 Agenda Data One Mobile Was bedeutet eigentlich Mobile Business??? Mobile Lösung

Mehr

elilp=kqj pçñíï~êé oéîáëáçåëáåñç=îçå=oku= å~åü=oknm

elilp=kqj pçñíï~êé oéîáëáçåëáåñç=îçå=oku= å~åü=oknm elilp=kqj pçñíï~êé oéîáëáçåëáåñç=îçå=oku= å~åü=oknm oéîáëáçåëjfåñç Carl Zeiss Dokumentationsart:Revisions-Info Industrielle Messtechnik Version:.........2.10 Geschäftsbereich Datum:.........12/2009 D-73446

Mehr

Produktinformation eevolution Wordintegration

Produktinformation eevolution Wordintegration Produktinformation eevolution Wordintegration Wordintegration Die Integration von MICROSOFT Word in die eevolution Warenwirtschaft erfüllt in erster Linie drei Aufgaben: 1. Zur Erstellung von Einzeldokumenten

Mehr

CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung

CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung Inhalt Installation der CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Software...2 Grundlegende Einstellungen...2 Personen anlegen...3 Daten vom mobilen CHIPDRIVE Zeiterfassungsgerät...4

Mehr

Vorzüge auf einen Blick

Vorzüge auf einen Blick Mehrwährung Wenn Sie international tätig sind, kennen Sie diese oder ähnliche Situationen: Sie stellen eine Rechnung in Dollar, müssen den Zahlungseingang in Yen verarbeiten und benötigen trotzdem aktuelle

Mehr

ILAR Handwerker(2.01) (Bestellnummer 10004\ 10005)

ILAR Handwerker(2.01) (Bestellnummer 10004\ 10005) ILAR Handwerker(2.01) (Bestellnummer 10004\ 10005) Vorwort Die ILAR - Software wurde für Fertigungs-, Handwerks- sowie Dienstleistungs - unternehmen entwickelt. All diese Bereiche decken unter der Berücksichtigung

Mehr

tps Verdichtete Zählliste Zusatzprogramm zur HS Auftragsbearbeitung Version 1.00 Bedienungsanleitung

tps Verdichtete Zählliste Zusatzprogramm zur HS Auftragsbearbeitung Version 1.00 Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung tps Verdichtete Zählliste Zusatzprogramm zur HS Auftragsbearbeitung tps techno-partner Sachse Dipl.-Ing. Uwe Sachse Breiter Weg 26 06295 Lutherstadt Eisleben Bearbeiter: Dipl. Wirtschaftsinform.

Mehr

TIPPS & TRICKS SAP CM Teil 3

TIPPS & TRICKS SAP CM Teil 3 TIPPS & TRICKS SAP CM Teil 3 Schwerpunkte dieses Dokuments: Listeinstellungen Autor: Peter Nötzli Datum: 30.06.2014 Version: 2.0 Seite 1 Versionsverwaltung Vers.Nr Änd. Beschreibung Wer / Kürzel. Datum

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

ANLAGEN- INVENTUR [ Version 2.0 ]

ANLAGEN- INVENTUR [ Version 2.0 ] ANLAGEN- INVENTUR [ Version 2.0 ] OPAL Associates Holding AG Your AutoID System Integrator PROFESSIONELLE ANLAGENINVENTUR LÖSUNG Die Anlageninventur mit Integration in SAP ist eine einfache und standardisierte

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Copyright Immonet GmbH Seite 1 / 11 1 Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Kontakte aus

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr

Softwarepakete für die Protokollierung

Softwarepakete für die Protokollierung pakete für die Protokollierung Prüfprotokolle dienen als Nachweis der einwandfreien Ausführung der durchgeführten Arbeiten und geben dem Kunden und dem beauftragten Unternehmen eine nachvollziehbare Dokumentation

Mehr

Installation und Bedienung

Installation und Bedienung Inhalt: 1. Wichtige Hinweise... 1 2. Inhalt dieser Anleitung... 1 3. Voraussetzungen... 1 4. Arbeitsweise des s... 1 5. Installation... 2 6. Bedienung... 2 6.1. Selektieren der fehlenden Exemplare...3

Mehr

Win1A-LOHN Expert. Basierend auf Win1A-LOHN Profi. Was kann Win1A-LOHN Expert? www.schweighofer.com. Mit dem vollen Funktionsumfangder Profi-Version.

Win1A-LOHN Expert. Basierend auf Win1A-LOHN Profi. Was kann Win1A-LOHN Expert? www.schweighofer.com. Mit dem vollen Funktionsumfangder Profi-Version. Win1A-LOHN Expert Basierend auf Win1A-LOHN Profi Mit dem vollen Funktionsumfangder Profi-Version. Ergänzt um zahlreiche Automatisierungsmöglichkeiten, die mit Hilfe von Arbeitsschablonen ausgeführt werden

Mehr

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können.

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Excel-Schnittstelle Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Voraussetzung: Microsoft Office Excel ab Version 2000 Zum verwendeten Beispiel:

Mehr

Steigerung der Wirtschaftlichkeit in der. Instandhaltung. Computergestützte Instandhaltungsplanung und. -steuerung. Leipzig, Oktober 2005

Steigerung der Wirtschaftlichkeit in der. Instandhaltung. Computergestützte Instandhaltungsplanung und. -steuerung. Leipzig, Oktober 2005 Leipzig, Oktober 2005 Steigerung der Wirtschaftlichkeit in der Instandhaltung Computergestützte Instandhaltungsplanung und -steuerung Trotz steigendem Aufwand durch die Weiterentwicklung der Technik und

Mehr

Dokumenten- und prozessorientierte Vorgangsbearbeitung

Dokumenten- und prozessorientierte Vorgangsbearbeitung Dokumenten- und prozessorientierte Vorgangsbearbeitung Digitale Kollaboration mit DigEplan Dokumente direkt und intuitiv bearbeiten. Prozesse automatisiert auslösen. Zusammenarbeit digital erleben. 1 Kennen

Mehr

EasyEntriePC Light. Software zur Steuerung des Profilfräsautomaten easyentrie

EasyEntriePC Light. Software zur Steuerung des Profilfräsautomaten easyentrie EasyEntriePC Light Software zur Steuerung des Profilfräsautomaten easyentrie Datenbank Die mit dem easyentrie gemessenen Schlüssel-Profile lassen sich an den PC übertragen und dort in einer Datenbank speichern.

Mehr

CRM mit Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft

CRM mit Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft CRM mit Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft Überblick Die Schnittstelle zwischen Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft tauscht Kunden- und Interessentendaten zwischen diesen beiden

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr

Stunden und Zeiterfassungssystem

Stunden und Zeiterfassungssystem ERASWIN Stunden und Zeiterfassungssystem Stand 14.09.2005 HIGHLIGHTS Alle Masken und Funktionen sind an die Vorgaben von Anwendern der DB Service Gesellschaften angepasst. Mit Passwortschutz und Benutzerverwaltung.

Mehr

Schnelleinstieg Schnelleinstieg

Schnelleinstieg Schnelleinstieg Schnelleinstieg Herzlich willkommen bei Freiraum für Therapie! Mit Starke Akte bekommt Ihre Dokumentation nun einen übersichtlichen Platz auf Ihrem PC, der die Eingabe und das Wiederfinden Ihrer Notizen

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

Was ist die alltrotec ProjectSuite?

Was ist die alltrotec ProjectSuite? Was ist die alltrotec ProjectSuite? Die für die abas-business-software verfügbare alltrotec ProjectSuite richtet sich an Anwender mit internen Projekten, an Maschinen- und Anlagenbauer sowie an Unikatfertiger

Mehr

Dieses System kann wachsen und sich anpassen, wenn die Anwender entsprechende Anforderungen definieren.

Dieses System kann wachsen und sich anpassen, wenn die Anwender entsprechende Anforderungen definieren. cadsfm Raumbuch Übersicht CADSFM bedeutet Facility Management der Firma CADS Support GmbH und ist eine Applikation zur Pflege und Verwaltung von Metadaten für AutoCAD-Gebäude- und Flächenpläne. Die bietet

Mehr

ANWENDERHANDBUCH. Zutritts-Konfigurator PC IT Mini, Version 1.1.2. Hilfsprogramm für Anlagen mit dezentraler Zutrittskontrolle

ANWENDERHANDBUCH. Zutritts-Konfigurator PC IT Mini, Version 1.1.2. Hilfsprogramm für Anlagen mit dezentraler Zutrittskontrolle ANWENDERHANDBUCH Hilfsprogramm für Anlagen mit dezentraler Zutrittskontrolle Zutritts-Konfigurator PC IT Mini, Version 1.1.2 ahb_pcitmini_art0010411_1v2.doc 2 06/2005 Inhaltsverzeichnis Übersicht...2 Systemvoraussetzungen...3

Mehr

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu?

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu? Information zur neuen 5.0 Veränderung in der 5.0 Die Version 5.0 hat teilweise ihr Aussehen verändert. Ebenso wurden einige Funktionalitäten geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden Sie

Mehr