Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm Burgenland Phasing Out EFRE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm Burgenland 2007-2013 Phasing Out EFRE"

Transkript

1 Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm Burgenland Phasing Out EFRE List of Beneficiaries of the operational Programme Burgenland Objective Convergence / ERDF Datenstand: bis :26:57 Begünstigte/r Adresse Begünstigte/r Projekttitel Projektbeschreibung öffentliche Beteiligung (EU+nationale Kofinanzierung)* beneficiary adress of beneficiary project name project description allocated public funding (EU+national co-financing)* A.T.C. Produktion & Handel 7041 Wulkaprodersdorf, Industriegelände 3 Umsetzungsberatung Begleitung bei der Umsetzung der laufenden Soll-Ist- Vergleiche mit neu eingeführter Software, Begleitung monatliches Reporting im Controlling in den Bereichen Finanzbuchhaltung, Lohnverrechnung, Betriebsdatenerfassung und Kostenrechnung (in Euro) Status G = genehmigt A = ausbezahlt G = commited A = paid out Förderstelle funding agency 1.200,00 A WIBAG - A.T.C. Produktion & Handel A.T.C. Produktion & Handel 7041 Wulkaprodersdorf, Industriegelände Wulkaprodersdorf, Industriegelände 3 Umsetzungsberatung Neukonzeptionierung der Warenwirtschaft, Analyse der Abläufe in der Warenwirtschaft, Herausarbeitung von Änderungen und Verbesserungen, Erstellung eines Sollkonzeptes Umsetzung des Sollkonzeptes mit der BMD Software, Einrichtung der BMD Software in den Bereichen der Warenwirtschaft und Produktionsplanung sowie Definition von Auswertungen 1.000,00 A WIBAG - 980,00 A WIBAG - Achs Matthias 7122 Gols, Hauptplatz 2 Erstellung eines Marketingkonzepts für Kundengewinnung, Erstellung eines Eventmanagementkonzeptes zur effizienteren Ausnutzung der Betriebsräumlichkeiten, insbesondere Kellerlokal und Veranstaltungssaal ALONDO "Bio.k." Lebensmittelproduktions ALONDO "Bio.k." Lebensmittelproduktions ALONDO "Bio.k." Lebensmittelproduktions ALU-SOMMER 7331 Weppersdorf, Industriegebiet 7331 Weppersdorf, Industriegebiet 7331 Weppersdorf, Industriegebiet 7344 Stoob, Industriestraße 6 Aufbau Controlling und Kostenrechnung Umsetzungsberatung Erstellen von monatlichen Soll-Ist-Vergleichen, Definieren der KERF-Gliederung, Einführung der Kostenrechnung, Hinterlegung der Stammdaten und Abstimmung der KORE-Daten mit der FIBU Vorbereitung Zertifizierung der Managementsysteme nach EN ISO 22000:2005 Innovationsberatung auf dem Sektor von neuartigen Fassaden mit NANO Werkstoffen zur Energieoptimierung in Abhängigkeit von Umweltparametern 1.050,00 A WIBAG ,00 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 1/57

2 Andreas Pöschl Ges.m.b.H. ARGE Best For Family 2485 Wimpassing an der Leitha, Eichengasse Bad Tatzmannsdorf, Am Golfplatz 1-4 Wirtschaftlichkeitsbeurteilung für neue Halle 759,38 A WIBAG - Angebotsgruppe Best For Family 2009 Gemeinsame Vermarktung und Bewerbung des Familienu. Kinder-Urlaubsangebots im Burgenland mit der Zielsetzung einer besseren ganzjährigen Auslastung und Positionierung der Betriebe unter Nutzung von Marktnischen und Spezialisierung auf das Thema "Familienurlaub/-Erlebnisse mit Babys & Kids" ,00 A Amt der Abt. 5 (Anlagenrecht, Umweltschutz und Verkehr, HR Tourismus) ARGE für Zukunftstechnologien (vertreten durch Hella Fahrzeugteile ) 7503 Großpetersdorf, Fabriksgasse 2 Licht- und Energiecluster, Phase 2 Die Schwerpunkte in Phase 2 liegen im Bereich LED und Photovoltaik. Im Kozept werden 5 Arbeitspakete definiert: Netzwerkaufbau, Projektstudie, Workshops, Aquisition neuer Mitglieder, Internetplattform, Innovationsveranstaltungen, Marketing und PR, Rektrutierung Fachpersonal und Entwicklung von Dienstleistungen ,50 A WIBAG - at-visions Informationstechnologie 7412 Wolfau, Industriegebiet 507/1 Internationalisierung atvisions Die geplanten Messeauftritte sollen insbesondere der Steigerung des Bekanntheitsgrades als auch konkreter Kundenkontakte dienen. Die auf den Messen präsentierten Produkte sind ONEvision, ONEsignage und ONEspeed. Hierbei handelt es sich um IT-Lösungen für die gehobene Hotellerie. Für die Messeauftritte ist auch die Gestaltung eines Videos geplant ,66 A WIBAG - at-visions Informationstechnologie 7412 Wolfau, Industriegebiet 507/1 Internationalisierung atvisions Geplant sind aktuell im Zuge der Internationalisierungsmaßnahmen die Teilnahme an den Messen: ITB Berlin, Hotel Show Dubai und der HITEC ,34 A WIBAG - at-visions Informationstechnologie 7412 Wolfau, Industriegebiet 507/1 Internationalisierung atvisions Teilnahme an der "Hotel Show Dubai" in Dubai. Neben Asien ist der Mittlere Osten nach wie vor ein sehr dynamischer Wachstumsmarkt. Die Hotel Show ist für die Branche "Informationstechnologie" die wichtigste Veranstaltung in der Region und hat sich bislang auch gut bewährt ,00 G WIBAG - at-visions Informationstechnologie 7412 Wolfau, Industriegebiet 507/1 ONEvision CMS ONEvision CMS umfasst die Weiterentwicklung der erfolgreichen Hotel TV Lösung ONEvision um an den Einsatzzweck angepasste Content Management Funktionalität. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Ausbau Marketin relevanter Funktionen sowie die Integration verschiedener Ausgabemedien (in-room TV, Digital Signage, Tablets, Smartphone Apps) ,80 A WIBAG - Austria Hotels Betriebs 1010 Wien 1. Bezirk Neugestaltung und (Innere Stadt), Hessgasse Modernisierung des 7 Restaurants "Bienenkorb" Komplette Neugestaltung und Modernisierung des Restaurants "Bienenkorb" im Hotel Burgenland inkl. Küche, Wintergarten und Außenterrasse sowie die Neugestaltung des Innenhofs zu einem Gastgarten ,00 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 2/57

3 Austrotherm Pinkafeld, Am Kreuzweg 42 Erweiterung der XPS- Produktion mittels neuer XPS-Anlagen Bei der XPS-Anlage handelt es sich um eine komplette Produktionslinie von der Rohstofflagerung, Extrusion, Besäumung, Verpackung, Zwischenlagerung und Regenerierung. Dadurch kann die Umstellung zu 100 % auf umweltfreundliche, HFWK-freie XPS-Produkte (Dämmplatten) erfolgen ,00 A WIBAG - Austrotherm Pinkafeld, Am Kreuzweg 42 Installation einer Produktionsanlage zur Produktion von EPS Platten Für weiterentwickelte besser wärmdämmende graue EPS Platten ist eine neue Produktionsanlage geplant. Die Anlage stellt eine Erweiterung der EPS-Produktion in Pinkafeld um m³ dar. Dabei ist eine komplette Produktionslinie geplant mit 4 neuen Technologien ,25 A WIBAG - Austrotherm Pinkafeld, Am Kreuzweg 42 Anschaffung einer Die neue Dämmstoffproduktionsanlage wird in Form Dämmstoffproduktionsanlag einer Blockschaumanlage zur Verbesserung der e wärmedämmenden Eigenschaften von neuen Schaumdämmstoffen errichtet. Es soll an baulichen Maßnahmen eine Halle und eine Produktionslinie mit Schneideanalagen errichtet werden. Durch die geplante Anlage soll der Produktionsstandort Pinkafeld mit neuen Technologien und know how weiter abgesichert werden ,58 A WIBAG - Austrotherm. automate-it.cc 7423 Pinkafeld, Am Kreuzweg Güssing, Europastraße 1 Phenolharzschaumanwend ungen Cloud Computing Plattform Applikationsentwicklung Entwicklung und Investitionen zur Produktion von speziellen Dämmplatten (wie Dachdämmplatten, Fußbodenplatten etc. aus Phenolharzschaum) automate-it.cc (a-it) verändert die Art und Weise wie IT-Services auf Serverbasis erbracht werden. Dynamische Anforderungen aus dem Titel "Cloud Computing" und zunehmder Kostendruck bzw. verstärkte Qualitätsinitiativen forcieren zukünftig die Automatisierung der IT-Serviceerbringung. a-it bietet seinen Kunden die Vorteile einer Automatisierung der IT- Serviceerbringung auf Basis einer zentralen, von a-it entwickelten und betriebenen Automatisierungsplattform - als Service an ,00 G WIBAG ,25 A WIBAG - Avance Hotel & Co KG 7431 Bad Tatzmannsdorf, Am Golfplatz 4 Erweiterung und Ausbau des "Reiter's Avance Hotel" Erweiterung und Ausbau des "Reiters's Avance Hotel" durch Zubau von neuen Kinderattraktionen, Erweiterung der Außensauna und Ruheräume, Gestaltung von Familienzimmern, Schaffung von Wirtschaftsräumen und neue Zufahrt samt Gästeparkplätzen und Erweiterung Kinderrestaurant einschließlich Schauküche ,00 A WIBAG - Aviation Academy Austria, Österreichische Luftfahrttraining 7100 Neusiedl am See, Ludwig Boltzmann Straße 2 Erweiterung des Simulatorzentrums in Neusiedl Anschaffung eines 2. Simulators vom Type Citation XLS zur Erweiterung des Simulatorzentrums. Dieser Simulator ist vor allem für Kunden der Bedarfsflugbranche und Executive Aviation vorgesehen ,73 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 3/57

4 Bäckerei Ringhofer 7423 Pinkafeld, Bruckgasse 15 Bad Tatzmannsdorf Thermal- und Freizeitzentrum & Co KG 7431 Bad Tatzmannsdorf, Thermenplatz 1 Erweiterung und Ausbau der Burgenland-Therme Erstellung und Umsetzung des Eröffnungswerbeplans (Planung Kostenerhebung für die Filialeröffnung) Erweiterung und Ausbau der Burgenland-Therme durch Erweiterung der In- und Outdoor-Bereiche, Neubau eines Thermenrestaurants, Ausbau Saunabereich, Schaffung neuer Freizeit- uund Wellnesseinrichtungen, Erweiterung und Neugestaltung der Außenanlangen ,00 A WIBAG - Bad Tatzmannsdorf Thermal- und Freizeitzentrum & Co KG 7431 Bad Tatzmannsdorf, Thermenplatz 1 Erweiterung und Ausbau des 4*-Hotel Avita Erweiterung und Ausbau des Hotel Avita durch Zubau eines Bettentraktes mit 24 Zimmer, Schaffung eines hoteleigenen Spa-Bereiches, Adaptierung Restaurantbereich und Vergrößerung/Adaptierung Verwaltungsbereich ,00 A WIBAG - Bader Christian DI (FH) 7201 Neudörfl, Seeanlage Straße V,5 AppControl AppControl wurde entwickelt, vermarktet und vertrieben, um Betreibern von Funkfernsteuerungen neue, moderne Technologienutzung zu ermöglichen. Es handelt sich dabei in diesem Bereich um einen innovativen Generationssprung, der darin besteht, einerseits dem Bediener eine völlig neue Möglichkeit der Bedienung anzubieten und andererseits durch die Integration von Bluetooth Low Energie eine einfache, benutzerfreundliche Einbindung der global vorhandenen Systeme. Offeriert wird eine Komplettlösung, wo alle zurzeit am Markt befindlichen Bluetooth Schnittstellen angesprochen werden können. Unter Einbindung neuester technologischer Elektronikbausteine wird AppControl alle Möglichkeiten für die Verbindungen Bluetooth 2.0 bis Bluetooth Low Energie 4.0 nützen ,00 G WIBAG - Bader-Trucks Bader-Trucks Balance Resort AG 7400 Oberwart, Wiener Straße Oberwart, Wiener Straße Stegersbach, Panoramaweg 1 QM-Beratung Umweltmanagement 2.575,00 A WIBAG - QM-Beratung Erweiterung und Ausbau Balance Resort (1. Ausbaustufe) Unterstützung bei der Einführung eines Qualitätmanagementsystems gem. ISO 9001:2008 Erweiterung und Ausbau des Balance Resorts durch Erweiterung des Restaurant- und Küchenbereichs, Errichtung und Einrichtung von zusätzlichen Seminar- /Tagungsräumen und Personalräumen, Erweiterung des Wellnessbereichs und Umgestaltung der Hotelzufahrt sowie Gestaltung der Parkplätze 967,97 A WIBAG ,00 A WIBAG - Bau- & Energietechnik 7412 Wolfau, Wolfau 507/5 Strategieentwicklung & Marketing 995,31 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 4/57

5 Baustoffgroßhandlung Michael Koch 7210 Mattersburg, Bauweltstraße 7 Thermische Gebäudesanierung Das Dach der Ausstellungsräumlichkeiten und des Fachmarktes wird mit 22 cm Mineralwolle gedämmt und weist dadurch nach der Sanierung einen U-Wert von 0,17 W/m²K auf. Zudem werden neue Dachoberlichter installiert. Die bestehenden Fenster und Portale werden ausgetauscht und durch Fenster und Portale mit Mehrscheiben - Isolierverglasung (U-Wert 0,77 W/m²K) ersetzt. Die Außenmauern im Bereich der Ausstellungsräumlichkeiten sowie des bestehenden Bürotraktes werden oberflächensaniert und erhalten eine Wärmedämmfassade aus 14 cm Steinopor und ereichen somit einen U-Wert von 0,24 W/m²K. Durch die geplanten Maßnahmen kann der spezifische Heizwärmebedarf des Gebäudes von derzeit 16,69 kwh/(m³a) auf 11,53 kwh/(m³a) gesenkt werden. Der Heizwärmebedarf sinkt absolut von kwh/a auf kwh/a. Dies entspricht einer CO2 Reduktion von 43,67 t pro Jahr ,00 A Kommunalkredit Public Consulting Bauunternehmung Ing. Andreas Waha Gesellschaft m.b.h St. Margarethen im Burgenland, Hauptstraße 108 Erschließung des westungarischen Marktes Zielsetzung ist die Erschließung des westungarischen Marktes. Es werden Messen in Budapest und Györ besucht und die dafür notwendigen Publikationen erstellt ,00 A WIBAG - BECK Roland 7122 Gols, Birkenplatz 1 Umsetzungsberatung Umsetzung von Marketingmaßnahmen:Evaluierungsgespräche mit potentiellen Gästen, Optimierung der Qualität in der Küche (Gourmetkarte, Verbesserung der Weinkarte), Erstellung von Werbefotos und Werbetexten, Beratung zum Einsatz von Werbemittel 1.740,00 A WIBAG - BECK Roland 7122 Gols, Birkenplatz 1 Beratung zu Marketingmaßnahmen und Marketingstrategien für das Landhotel Birkenhof Beck Roland 7122 Gols, Birkenplatz 1 Um- und Ausbau des Landhotels Um- und Ausbau des Landhotels "Birkenhof" durch Zubau eines Wintergartens, Schaffung eines zusätzlichen Seminarraumes, Erweiterung und Neugestaltung des Rezeptions- und Empfangsbereiches, Ausbau eines Buffetbereiches, Neubau der Sanitäranlagen, Einrichtung eines Fitnessraumes und eines Kinderspielzimmers sowie Gestaltung der Außenanlagen ,00 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 5/57

6 BECOM Electronics 7442 Hochstraß, Technikerstraße 1 LED Control Neues System für LED Beleuchtungskonzepte im Bereich von Beleuchtungsmitteln für Straßen, in Autos (zb Blinker, Stand-, Seiten-, Begrenzungslichtern, ) und für Anzeigetafeln. Es werden die kompletten modularen Ansteuermodule entwickelt mit energieoptimierten Wandlern in mehreren Leistungsstufen, microcontroller, Busansteuerung und Stromversorgungsmodule für die unterschiedlichen Eingangsspannungen ,25 A WIBAG - Berghofer Gesellschaft mbh BERNHARD KUDERNATSCH KG 7431 Bad Tatzmannsdorf, Thermenplatz Podersdorf am See, Mühlstraße 23 Bertrams & Co KG 1200 Wien 20. Bezirk (Brigittenau), Handelskai 100 Errichtung einer Betriebsstätte in 7093 Jois Darstellung der Ist-Situation, Analyse des Unternehmens aus betriebswirtschaftlicher Sicht, Stärken/Schwächen- Analyse, Erstellung eines Budgtes, Liquiditätsplan und Investitionsplan Expansion Kiteschule, zusätzlicher Standort, Investitionskostenschätzung, Businessplan Im Zuges des Projektes soll ein Produktionsstandort zur Herstellung von Abgas- und Rauchrohren inkl. Einer automatisierten Beschichtungsanlage (Lackierung), Lagerflächen und einer Verwaltung realisiert werden ,00 A WIBAG ,00 G WIBAG - Best Energy Kasernenstraße 9 Erdgas-Kraftwärme- Kopplung Die Best Energy hat als Contractor die Versorgung der St. Martins-Therme der Therme Seewinkel Betriebs in Frauenkirchen (B) mit Wärme, Kälte und Strom übernommen. Zur Energieversorgung der Therme stehen zwei Wärmepumpen, zwei Gaskessel (Ausfallsreserve) sowie das projektgegenständliche Erdgas-Blockheizkraftwerk (800 kwel, kwth) zur Verfügung. Die Erdgas-KWK- Anlage wird wärmegeführt betrieben. Der erzeugte elektrische Strom dient vorrangig der Eigenbedarfsdeckung für das Thermalbades und das Hotel. Geringfügige Überschüsse werden ins das örtliche Netz eingespeist. Sämtliche für den Bau und Betrieb der Anlage erforderlichen Genehmigungen und Bescheide liegen vor. Ebenso der von der Therme Seewinkel Betriebs und der Best Energy unterfertigte Contractingvertrag ,00 A Kommunalkredit Public Consulting BHM-Tech Produktionsgesellschaft m.b.h Grafenschachen, Grafenschachen 242 Innovativer Gehörschutz: in einem modischen Brillengestell integriertes Hörgerät Entwicklung eines Hörgeräteteils der auf dem Großteil der am Markt befindlichen Brillenbügel montierbar ist. Entwicklung eines Gehörschutzfilters ,46 A FFG - Österreichische Forschungsförderung sgesellschaft m.b.h. BHM-Tech Produktionsgesellschaft m.b.h Grafenschachen, Grafenschachen 242 Messe Kolumbien - All ears on Spanish Im Rahmen der Messe für Hörimplantate "All ears on Spanish" werden Hörgeräte und Hörhilfen präsentiert und vorgeführt 3.800,00 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 6/57

7 Bierbaum Daniel Bioenergie Burgenland Service GesmbH 7092 Winden am See, Hauptstraße Güssing, Europastraße 1 Wärmeverteilung Umfassende Gründungsberatung, Erarbeitung eines Businessplans Die Bioenergie Burgenland Service betreibt eine Kraft-Wärmekopplungsanlage auf Biomassebasis und plant diese im Rahmen des vorliegenden Projektes um ein Nahwärmenetz mit 10 Abnehmern (9.227 kw) bzw lfm Trasse (inkl. Hausanschlüsse) zu erweitern ,00 G Kommunalkredit Public Consulting Biomasse-Kraftwerk Güssing u. Co KG 7540 Güssing, Europastrasse 1 Optimierungsprogramm Erstellung eines Businessplan aufgrund neuer Investitionen um neue und effizientere Energielösungen auf dem Markt anzubieten 1.300,00 A WIBAG - Biosektkellerei Rittsteuer 7093 Jois, Eisenstädter Straße 6 Internationalisierung durch Messen Messeauftritte in der Schweiz, Deutschland, Großbritannien und Luxemburg. Dadurch erwartet sich die Förderwerberin einen internationalen Zugang zu Gastronomie, Handel und Privatkunden, der letztendlich in einer Steigerung des Umsatzes von 15 % münden sollte. Ebenso soll es zu einer Steigerung des Kundenpotenzials kommen. Bei den Produkten handelt es sich um BioProdukte - Biowein und Biosekt ,91 A WIBAG - Bliem's Wohnreich & Co KG Boehm & Lange Boehm & Lange Boehm & Lange Brand-Ex Feuerschutz Brand-Ex Feuerschutz BRAUN LOCKENHAUS 7131 Halbturn, Erzherzog- Friedrich Straße Horitschon, Hauptstraße Horitschon, Hauptstraße Horitschon, Hauptstraße Pöttsching, Wiener Neustädter Straße Pöttsching, Wiener Neustädter Straße Hammerteich, Fabriksgasse 9-11 Errichtung einer 3-Sterne- Frühstückspension Umsetzungsberatung Errichtung einer 3-Sterne-Frühstückspension mit 15 Gästezimmern, Frühstücksraum, Weinbar und Seminarraum. Anpassung des Controllings an die geänderten Marktbedingungen ,00 A WIBAG ,00 A WIBAG - Einführung eines Qualitätsmanagementsystems 952,44 A WIBAG - Umsetzungsberatung Umsetzungsberatung Bentwood Einführung und Zertifzierung des Qualitätsmanagementsystems ISO 9001:2000 Anpassung des Qualitätsmanagementsystems ISO 9001:2000 Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems ISO 9001:2000 Ziel des Projektes ist es, die Traditionen bzw. Techniken des Holzbiegens mit neuen Fertigungsmöglichkeiten zu verbinden und daraus ein neuartiges Design zu gestalten. Durch die Entwicklung soll ein neues modernes Sitzmöbel mit neuen Formen, Querschnitten, Radien, aber auch mit allen anderen Anforderungen an Objektmöbel realisiert werden ,42 A WIBAG - 934,02 A WIBAG ,64 A WIBAG ,58 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 7/57

8 BRAUN LOCKENHAUS 7442 Hammerteich, Fabriksgasse 9-11 HYBRID Sessel Mit neuen Technologien und neuem Design soll ein neues Sesselmodell bzw. eine komplette Modellfamilie entwickelt werden. Die Herausforderung besteht darin, die Anforderungen der Objektnorm EN zu erfüllen. Der "Hybrid-Sessel" soll eine Kombination aus teilweise nicht sichtbarer Metallunterkonstruktion mit den erforderlichen Holzkomponenten sein. Der Stuhl soll am Markt als klassischer Massivholzstuhl positioniert werden und auch als dieser erkannt ,33 G WIBAG - Breithofer Maria 7061 Trausdorf an der Wulka, Waldgasse 86 Maria Breithofer mit ihrer Ausbildung zur Sakralenergetikerin 2008 ihr Unternehmen gegründet. Bislang war sie geringfügig tätig und möchte nunmehr mit 2010 ihr Geschäft richtig aufbauen. Ziel der Beratung sind daher die Erstellung eines Marketingkonzepts 1.300,00 A WIBAG - Brunner Alois Buchegger Marianne Buchleitner-Szabo Eva Buchleitner-Szabo Eva Bundeskanzleramt, Abteilung IV/ Minihof-Liebau, Minihof-Liebau Pinkafeld, Am Sand 4/ Güssing, Europastraße Güssing, Europastraße Wien, Ballhausplatz 2 Beratung bei der Betriebsübergabe aufgrund der Erwerbsunfähigkeitspension 1.300,00 A WIBAG - Investition, Planrechnung, Businessplan 812,50 A WIBAG - Entwicklung eines Unternehmenskonzeptes (Businessplan) 1.300,00 A WIBAG - Umsetzungsberatung Umsetzung von Controllingmaßnahmen 910,00 A WIBAG - EFRE Monitoringstelle und EFRE Zahlstelle in der Periode Gem. Art. 5 der Vereinbarung zw. dem Bund und den Ländern gem. Art. 15a B-VG über das Verwaltungs- und Kontrollsystem in Österreich für die Strukturfonds in der Periode übernimmt das Bundeskanzleramt die Funktion der Bescheinigungsbehörde für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Darüber hinaus legt der Art. 4 Abs. 3 der 15a-Vereinbarung fest, dass für den Bereich des EFRE auch das Monitoring gem. Art. 60 lit. c der Verordnung (EG) Nr. 1083/2006 unter Verantwortung der BB wahrgenommen wird. Die Aufgabe des Mitgliedstaates Österreich gem. Art. 76 Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 1083/2006 obliegt gem. Art. 10 Abs. 4 der 15a-Vereinbarung ebenfalls der BB ,00 G RMB - Regionalmanagement Burgenland Ges.m.b.H. Burgenländische Elektrizitätswirtschafts- Aktiengesellschaft (BEWAG) Kasernenstraße 9 Thermische Gebäudesanierung Sanierung des Verwaltungsgebäudes durch Dämmung von Außenwänden, Dach und Austausch der Fenster ,00 A Kommunalkredit Public Consulting Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 8/57

9 Burgenländische Elektrizitätswirtschafts- Aktiengesellschaft (BEWAG) Kasernenstraße 9 Wärmepumpe Installierung einer Wärmepumpe inkl. Tiefensonden zur Beheizung und Kühlung des Verwaltungsgebäudes ,00 A Kommunalkredit Public Consulting Certec EDV Certec EDV CHAMPIONSHIPS Yachting Thomas A. Edison Straße 1 Thomas A. Edison Straße Neusiedl am See, Rohrdommelweg 24 Umsetzungsberatung "LAGO 26" Prozessoptimierung, Bewertung neuer Technologien, Darstellung Ressourcen Prozessoptimierung für die Entwicklung und Vermarktung der Produkte Das Projekt betrifft die Entwicklung und Vermarktung einer innovativen, designorientierten Schwertsegelbootklasse namens "LAGO 26" für Binnenseen und küstennahen Gewässern. Es geht um die Entwicklung von einer Designstudie zum Prototyp und zur Überleitung zur Serienproduktion. Es werden 2 Variationen gebaut: die Club-Version als Rennboot und die Eigner-Version als Freizeitboot ,00 A WIBAG ,00 G WIBAG - Cherub Hotelbesitz 8380 Jennersdorf, Eisenstädter Strasse 5 Biomasse Mikronetz Die Cherub Hotelbesitz in Sankt Martin an der Raab (B), errichtet zur Wärmeversorgung von insgesamt 4 baulich getrennten, innerbetrieblichen Objekten eine neue Heizzentrale (Biomasse Mikronetzanlage mit 150 kw Kessel). Durch diese Maßnahmen können jährlich 49,41 t Co2 eingespart werden. Das Hackgut für die Heizzentrale wird aus der unmittelbaren Region bezogen ,00 A Kommunalkredit Public Consulting CNC Mechatronik Metallund Fertigungs-Technik GMBH 7531 Kemeten, Steinbrückl 5 Neuerrichtung eines Betriebsstandortes Errichtung eines neuen Produktionsgebäudes und umfangreiche Erweiterungen im Bereich der Produktionsmaschinen und der peripheren Einrichtungen ,20 G ERP-Fonds Diözese Eisenstadt St. Rochus Str. 21 Sanierung des historischen Franziskanerklosters Eisenstadt Das Franziskanerkloster und die angeschlossene Franziskanerkirche zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt. Der Gebäudekomplex beherbergt auch das burgenländische Diözesanmuseum. Neben Trockenlegungsarbeiten, Adaptierungen, Sicherungsmaßnahmen, der Erneuerung der elektronischen Anlagen sind auch konservatorische und restauratorische Maßnahmen im Rahmen des Projektes geplant ,00 A Amt der Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 9/57

10 Dr. Anna Schlanitz- Bolldorf 7332 Kobersdorf, Schlossgasse Sanierung Schloss Kobersdorf Das Schloss Kobersdorf ist eines der wichtigsten kulturtouristischen Sehenswürdigkeiten des Mittleren Burgenlandes. Es steht in privatem Besitz und ist der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Jährlich finden dort div. kulturelle Veranstaltungen statt - u.a. auch die traditionsreichen Schlossspiele Kobersdorf. Das Wasserschloss wurde 1229 erstmals urkundlich erwähnt und zählt damit zu den ältesten noch benutzen Gebäuden des Landes. Der überwiegende Teil der Bausubstanz des unter Denkmalschutz stehenden Objektes stammt aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Um Schloss Kobersdorf auch weiterhin als kulturelle Begegnungsstätte betreiben zu können, sind div. Sanierungsarbeiten notwendig geworden ,00 A Amt der Dr. Anna Schlanitz- Bolldorf 7332 Kobersdorf, Schlossgasse Revitalisierung Schloss Kobersdorf Schloss Kobersdorf ist eine der wichtigsten kulturtouristischen Sehenswürdigkeiten des Landes. Das Sanierungsprojekt umfasst u.a. die Sanierung diverser Fassadenteile, von Fenstern, sowie Dachdecker-und Spenglerarbeiten. Das Schloss befindet sich in Privatbesitz, ist aber regelmäßig der Öffentlichkeit zugänglich. Damit das Schloss auch weiterhin als kulturelle Begegnungsstätte für die Nachwelt erhalten bleibt, sind die im Rahmen des Projektes notwendigen Revitalisierungsarbeiten unabdingbar ,00 A Amt der Dr. Anna Schlanitz- Bolldorf Dr. Bohrer Lasertec 7332 Kobersdorf, Schlossgasse 7100 Neusiedl am See, Ludwig-Boltzmann-Straße 2 Revitalisierung Schloss Kobersdorf - Fassade II Kompakte "sealed off" CO2- Laser für die Gravur- und Drucktechnik mit hoher Pulsqualität Schloss Kobersdorf ist eine der wichtigsten kulturtouristischen Sehenswürdigkeiten der Region und auch Festspielstätte. Im Zuge des Projektes wird eine Fassade, des im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnten Schlosses, nach den Auflagen des Denkmalamtes saniert. Aufbau eines Laserkompetenzzentrums mit Fokus auf die industr. Lasertechnik mit innovativen Verfahren. Hierbei sollen Laserquellen hinsichtlich der Anforderungen der Drucktechnik (bis zu 1 Mio Druckpunkte/Sek für hohe Auflösungen und angem. Produktivität) in Form einer Vorstudie aufgebaut und evaluiert werden. Durch das Projekt soll in Zusammenarbeit und in Abstimmung mit div. Betrieben in Form bon Prototypen untersucht werden, welche Möglichkeiten eine eigenständige Laserquelle bieten kann ,00 G Amt der ,74 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 10/57

11 Dr. Bohrer Lasertec 7100 Neusiedl am See, Ludwig-Boltzmann-Straße Watt Hochleistungs- CO2-Laser in Kohlefaser- Leichtbauweise "Black Mamba" Aufbau des Laserresonators in Kohlefaser- Leichtbauweise "Black Mamba" in bislang unerreichter mechanischer Steifigkeit (Grundvoraussetzung für Leistungs- und Strahllagestabilität). Derartige Laser lassen sich nur in kleineren Serien bauen (Manufaktur) für genau adressierbare Märkte/Kunden (Anwendungen für sehr präzise Gravur). Große Herausforderung ist: erstmalige Realisierung einer genau definierten (Auflösung von Nanosekunden) gemessen und aktiv gesteuerten Laserenergie mit bis zu 1 Million Einzelpulse pro Sek unterschiedlicher Leistung/Pulsdauer u. Laserleistungen bis 1 kw ,00 G WIBAG - DUCEST Medical 7222 Rohrbach bei Mattersburg, Waldstraße 61 STIVAX - Vagale Stimulation des Nervus Vagus STIVAX ist ein batteriebetriebenes, tragbares Miniaturgerät mit Infrarotsteuerung und Spezialnadel zur Stimulation des Nervus Vagus am Ohr. Zur Stimulation erzeugt STIVAX einen stromkonstanten Impuls bei max. 10V Spannung, der mit einer Frequenz von 1Hz wiederholt wird. STIVAX kann ambulant gesetzt werden ,00 G WIBAG - Eitzenberger Werbeagentur KG Elektro Lehrner Ges.m.b.H. Elektro Lehrner Ges.m.b.H. Elektro Lehrner Ges.m.b.H. Hauptstraße 37, Top Horitschon, Günserstraße Horitschon, Günserstraße Horitschon, Günserstraße 13 Einführung Kostenrechnung und Analyse Kosten Einführung einer betriebswirtschaftlichen Leistungsstundenkalkulation Beratung für Neukundengewinnung und Kundenbindung 787,50 A WIBAG - Unternehmensoptimierung durch Analyse der Aufbauorganisation und der Ablauforganisation sowie Analyse des Qualifizierungsbedarfs der MitarbeiterInnen, Erstellung eines Qualifizierungsplans 2010/ ,00 A WIBAG - Erich Scheiblhofer Erich Scheiblhofer Erste österr. Turn- und Sportgerätefabrik J. Plaschkowitz Vertriebsgesellschaft m.b.h Andau, Halbturner Straße 1 a 7163 Andau, Halbturner Straße 1 a 2351 Wiener Neudorf, Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 13/Objekt 47A Umsetzungsberatung Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach IFS und BRC (Projektstrukturplan, Delta-Audits, Aufgabenliste) Einführung Qualitätsmanagement-System, IFS Logistik und BRC plus, Zertifizierung durch Externe Neubau einer Betriebsstätte Neuerrichtung einer Betriebsstätte für die Produktion von Turn- und Sportgeräten, Sportböden, Decken- und Wandverkleidungen und die damit verbundenen baulichen und maschinellen Investitionen 3.250,00 A WIBAG ,75 G WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 11/57

12 Espresso Dorner OG 7331 Weppersdorf, Hauptstraße 102 Betriebswirtschaftliche Analyse des bestehenden Betriebes, Investitionsplan, Erarbeitung einer Finanzierungsstruktur, Erstellung Budget für , Erstellung Businessplan ETM professional control Marktstraße 3 Verbesserung des Innovationspotenzial u. der Wettbewerbsfähigkeit der ETM Um das Innovationspotenzial und die Wettbewerbsfähigkeit der ETM professional control zu stärken, werden zwei Maßnahmenschwerpunkte verfolgt: Einerseits wird der Prozess des Ressourcenmanagement neu aufgestellt und durch einen IT unterstützten Prozess abgelöst. Desweiteren wird der Prozess der Produktentwicklung und das Consulting neu innoviert, um neue Kunden, die keine langjährige Erfahrung haben, bei ihren Entwicklungen zu unterstützen ,00 G WIBAG - eunido 7203 Wiesen, Panoramaweg 8 Fertigung von eunido cube4 Prototypen sowie Entwicklung eines web- Konfigurator Prototypen Die Produktlinie eunido cube4 der i4space stellt ein revolutionäres Mikroarchitektur-Konzept für den Außenbereich dar, einerseits groß genug, um den persönlichen Wunsch nach mehr individuellem Freiraum gerecht zu werden, andererseits klein genug um als Ganzes transportiert und leicht aufgebaut werden zu können. Durch austauschbare Fassadenelemente und Wandpaneele sowie durch ansprechende Terrassen und Beschattungssysteme kann das Erscheinungsbild einfach und schnell jederzeit vom Kunden selbst verändert und neu gestaltet werden ,80 G WIBAG - Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Pöttelsdorf 7023 Pöttelsdorf, Hauptstraße 46 Restauratorische Maßnahmen ev. Pfarrkirche Pöttelsdorf Die 1900/1901 erbaute evangelische Pfarrkirche von Pöttelsdorf befindet sich am Rande des Ortes und wurde im neogotischen Stil errichtet. Die Kirche ist für das Burgenland sowohl durch die architektonische Ausgestaltung, als auch durch die reichhaltige Wandbemalung absolut einzigartig. Im Rahmen des Projektes sollen die kunsthistorisch überaus wertvollen Wandbemalungen restauriert und der kulturtouristisch interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden ,00 A Amt der F & T Elementebau 7372 Draßmarkt, Hauptstraße 118 F & T Elementebau 7372 Draßmarkt, Hauptstraße 118 Umsetzungsberatung Schulungskonzept, Konzept Arbeitnehmerschutz, Abfallwirtschaft, Aufbau einer Produktionskontrolle zur Qualitätsverbesserung Aufbau eines innerbetrieblichen Sicherheitsmanagement, Schulungskonzept Arbeitnehmerschutz, Abfallwirtschaftskonzept, Aufbau einer werkseigenen Produktionskontrolle 890,87 A WIBAG ,00 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 12/57

13 F & T Elementebau 7372 Draßmarkt, Hauptstraße 118 EIDE Einzelfertigung durch innovative Eckverbindung Projektgegenstand ist die Anschaffung eines neuen CNCgesteuerten Fensterbearbeitungszentrums inkl. EDV- Ansteuerung und Arbeitsvorbereitungssoftware sowie die Anschaffung einer Rahmenschleifmaschine und einer Grundier- u. Imprägnieranlage. Durch diese Investitionen wird die Umsetzung von Produktinnovationen ermöglicht, da neue Fenstersysteme wie Passivhaus- fenster, Niedrigenergiefenster sowie Sonderprofile produziert werden können ,68 A WIBAG - Farnair Training 7100 Neusiedl am See, Errichtung und Betrieb Ludwig Boltzmannstraße 2 eines Schulungszentrums und Betrieb eines Flugsimulators Gründung der Farnair Training zwecks Errrichtung eines eigenen Schulungszentrums zur Linienpilotenausbildung sowie zur Ausbildung für Berufe in der zivilen Fliegerei auf dem Flugzeugtyp ATR42/ ,29 A WIBAG - Fasching Jürgen BA Fenz Software 7063 Oggau, Triftgasse Pinkafeld, Industriestraße 6 Entwicklung der Software - Parsley - on demand F(ood) & B(everage) solutions Erstellung eines Unternehmenskonzeptes inkl. Planerfolgsrechnung Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer webbasierten Warenwirtschaftslösung für die Gastronomie, Hotellerie und Großküchen. 750,00 A WIBAG ,12 A WIBAG - Fenz Software Fertighaus OK Fikisz René Mag. Fischl Johann FMB Facility Management Burgenland 7423 Pinkafeld, Industriestraße Kittsee, Hauptplatz Rechnitz, Hauptplatz Steinfurt, Steinfurt 11 Marktstraße 3 Innovationsassistent für Parsley - on demand F & B solutions Einstellung eines Innovationsassistenten zur Unterstützung der Entwicklung der Software - Parsley - on demand F(ood) & B(everage) solutions Gründungsvorbereitung, Unterstützung bei der Unternehmensgründung. Die Unternehmer sind slowakische Staatsbürger mit unternehmerischer Erfahrung. Beratungsbedarf besteht insbesondere in folgenden Bereichen: Rechtsformwahl, Gewerberecht, Sozialversicherung Beratung bzgl. Wahl der Unternehmensform, Erstellung Businessplan, Konkretisierung der geplanten Maßnahmen wie Strategieentwicklung, Personalmanagement, Marketingmaßnahmen, optimale Betriebsführung ,46 A WIBAG - 684,38 A WIBAG - Strategieentwicklung & Marketing 1.300,00 A WIBAG - ICT Burgenland - Phase 2 Cluster seit Okt. 2005, dzt. 20 teilnehmende UN aus IKT- Branche; Zusammenarbeit Bgld Firmen auf hohem Qualitätslevel, gemeinsame F&E- u. Förderprojekte, praxisnahe Begleitung durch FH ICS, int. Vernetzung und Sicherung von Exportgeschäften, somit langfr. Schaffung eines zentraleurop. IKT Kompetenzzentrums ,28 A WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 13/57

14 Fremdenverkehrs-, Verschönerungs-, Trachten- und Volkstanzverein Stinatz 7552 Stinatz, Hauptplatz 1 Sanierungsmaßnahmen an historischen Objekten in Stinatz Das Heimathaus Stinatz beherbergt nicht nur eine bedeutende Sammlung der berühmten "Stinatzer Eier", sondern auch einen Schauraum mit tradtionellen Stinatzer Trachten. Das Ensemble besteht u.a. aus einem transferierten Wohnhaus, einem Brunnen, Kitting und div. Wirtschaftsgebäuden und gibt Einblick in das Dorfleben anno dazumal und ist strohgedeckt. Unter die Sanierungsmaßnahmen fällt auch die aufwändige Sanierung der Dächer. Weiters sollen im Rahmen des Projektes div. Restaurierungsmaßnahmen an zwei historischen Brunnen durchgeführt werden ,00 G Amt der Friedl Gesellschaft m.b.h Sieggraben, Untere Hauptstraße 366 Friedl Gesellschaft m.b.h Sieggraben, Untere Hauptstraße 366 Friedl Gesellschaft m.b.h Sieggraben, Untere Hauptstraße 366 Friedl Johann Fruhmann NTL Manufacturer & Wholesaler Fruhmann NTL Manufacturer & Wholesaler FT-TEC 7350 Oberpullendorf, Eisenstädter Straße Neutal, Werner von Siemens-Straße Neutal, Werner von Siemens-Straße Neutal, Werner von Siemens Straße 5 Umsetzungsberatung Umsetzungsberatung Begleitung bei der Umsetzung von IT-Maßnahmen in den Bereichen ERP-System, CRM-System und Dokumentenmanagementsystem Begleitung bei der Umsetzung von IT-Maßnahmen in der Phase II: Optimierung ERP-System, CRM-System und Dokumentenmanagementsystem + ev. Organisatorische Abläufe Beratende Unterstützung bei der Einführung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien 1.200,00 A WIBAG - 800,00 A WIBAG - Konzept Betriebsübergabe 1.300,00 A WIBAG - Teilnahme an der Messe Worlddidac, Erstellung und Druck eines Warenkataloges Messeteilnahmen: Didacta, Gess und NSTA Errichtung eines Produktionsstätte für Kunststofffertigung und Transpondertechnik in Neutal Teilnahme an der Messe Worlddidac in Basel, Schweiz Erstellung und Druck eines Warenkataloges in deutscher, englischer und ev. flämischer Sprache Geplant ist die Teilnahme an drei Messen: Didacta in Stuttgart, Gess in Dubai und NSTA in San Francisco Das Projekt sieht die Errichtung einer Betriebsstätte für die Produktion und den Handel mit Kunststoffprodukten in Neutal vor. Des Weiteren soll die Forschung und Entwicklung sowie die Produktion von Transpondertechnik am Standort erfolgen ,63 A WIBAG ,38 A WIBAG ,07 A WIBAG - FT-TEC Fuchs Josef 7343 Neutal, Werner von Siemens Straße Lockenhaus, Wiener Straße 7 Anschaffung von Kunststoffspritzgussmaschi nen Anschaffung drei weiterer Kunststoffspritzgussmaschinen samt zugehöriger Peripherie ,00 G WIBAG - Controllingaufbau und Budgetplanung Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 14/57

15 Gansfuss Robert 7521 Eberau, Hauptplatz 10 Errichtung einer Kaffeekonditorei Garschal 2422 Pama, Gewerbe Fiera di Vicenza - CHARM, CHOICE, FIRST Errichtung einer Kaffeekonditorei "crustulum" mit 2 Gasträumen, Küche, WC-Anlagen und Kinderspielraum Teilnahme an einer der weltweit größten Schmuckmessen der Vicenzaora in Vicenza in Italien. Die Messe findet dreimal im Jahr statt und es ist grundsätzlich Voraussetzung an allen drei Messen teilzunehmen, um einen Standplatz zu erhalten ,00 A WIBAG ,15 A WIBAG - Gebr. Sattler Baugesellschaft m.b.h. Geflügelhof Anton Schlögl Geflügelhof Anton Schlögl Gibiser Gerlinde Giefing Regina Golfhotel Bad Tatzmannsdorf Gesellschaft m.b.h Pamhagen, Marktstraße Draßmarkt, Hauptstraße Draßmarkt, Hauptstraße Heiligenkreuz im Lafnitztal, Obere Hauptstrasse Oberpetersdorf, Hauptstraße 5A 7431 Bad Tatzmannsdorf, Am Golfplatz 1 Erstellung SWOT-Analyse und Marketingkonzept Umsetzungsberatung Begleitung bei der Umsetzung der monatlichen Soll-Ist- Vergleiche, monatliches Reporting, Adaptierung der Auswertungen Aufbau eines geeigneten Controlling mit Kostenstellenstruktur und ProfitCenter-Rechnung 1.200,00 A WIBAG - Unternehmensanalyse 475,00 A WIBAG - Umfassende Gründungsberatung, Businessplan Erweiterung Restaurant und Hotel/Golfinfrastruktur Erweiterung Restaurant und Hotel/Golfinfrastruktur durch Neugestaltung Panoramarestaurant, Restauranterweiterung um Wintergarten und Terasse, Errichtung überdachter Golfcartplätze sowie Ausbau zusätzlicher Parkplätze im 5*-Supreme Hotel ,00 A WIBAG - Golfhotel Bad Tatzmannsdorf Gesellschaft m.b.h Bad Tatzmannsdorf, Am Golfplatz 1 Erweiterung und Ausbau des 5*-Reiters Supreme Hotel Erweiterung und Ausbau des 5*-Reiters Supreme Hotel durch Ausbau/Neueinrichtung der bestehenden Gästezimmer und Suiten, Errichtung eines Mitarbeiterwohnhauses mit insgesamt 24 Wohneinheiten, Erweiterung Bauhof, Ausbau der Terrassen und Balkone sowie Neugestaltung des Zufahrts- und Eingangs/Hotelhallenbereiches ,00 A WIBAG - GOP Kunststoffverarbeitungs Güssing Energy Technologies 7053 Hornstein, Industriestraße 1/ Güssing, Wiener Straße 49 Compound 0150 Entwicklung einer Adsorptionskältemaschine SUNSORBER 4 Optimierung von Compounds für die Herstellung von thermoplastischen Kunststoffen. Weiterentwicklung einer Adsorptionskältemaschine/wärmepumpe für Heiz- und Kühlzwecke im kleinen Leistungsbereich (vorerst für Niedrigenergiehäuser) ,80 G WIBAG ,00 G WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 15/57

16 Güssing Renewable Energy 7540 Güssing, Europastrasse 1 Erstellung eines Business- und Finanzplanes Das Unternehmen ist ein junges Unternehmen und möchte neue Produkt- und Dientleistungslösungen im Bereich "erneuerbare Energie" auf den globalen Markt bringen. Dazu sind erhebliche finanzielle Mittel von Nöten, 1.300,00 A WIBAG - Güssing Renewable Energy 7540 Güssing, Europastrasse 1 Umsetzungsberatung Unterstützung bei der Umsetzung der Ziele und Strategien im Sinne der -existierenden und im Rahmen der erstellten - Business- und Finanzpläne 3.412,50 A WIBAG - H & P Trading H & P Trading H & P Trading 7531 Kemeten, Bundesstrasse Kemeten, Bundesstrasse Kemeten, Bundesstrasse 18 QM-Beratung QM-Beratung QM-Beratung Aufbau und Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001:2008 Aufbau und Implementierung eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001:2004 Erstzertifizierung: Aufbau und Implementierung eines international anerkannten Sicherheitsmanagementsystems für geschweißte Sicherheitskomponenten der Schienenfahrzeugindustrie "Schweißen von Schienenfahrzeugen und Schienenfahrzeugteilen nach EN , 7.681,25 A WIBAG ,00 A WIBAG ,36 A WIBAG - H & P Trading 7531 Kemeten, Bundesstraße 18 Entwicklungsarbeiten an der Bremseinheit für die Schienenfahrzeugindustrie Das Projektziel ist es, die Bremseinheiten von Schienenfahrzeugen in der Form weiter zu entwickeln, dass die Ausfallsicherheit erhöht wird. Die Funktion soll längerfristig gewährleistet sein, Wartungs- & Instandhaltungskosten massiv reduziert werden und die Intervalle auf 8 Jahre verlängert werden können ,27 A WIBAG - H & P Trading 7531 Kemeten, Bundesstraße 18 Entw. einer Demontageanlage für d. Servicierung von Drehgestellen für d. Schienenfahrzeugindustrie Unser Projektziel ist es eine Demontageanlage für die Schienenfahrzeugindustrie zu entwickeln, mit der man die Drehgestelle einfach und kostengünstig warten und servicieren kann ,17 A WIBAG - H & P Trading 7531 Kemeten, Bundesstraße 18 Entwicklung eines Multispektralphotometers für die Überprüfung von Banknoten Der Multispektralphotometer soll für die Messung und Qualitätssicherung spezieller optischer Eigenschaften, wie sie für die Produktion von Wertpapieren (Banknoten, Scheckkarten, udgl) Anwendung findet, eingesetzt werden. Die Messungen werden ohne Zerstörung der zu prüfenden Materialen durchgeführt und es wird für die wesentlichen Messverfahren nur mehr ein einziges Gerät erforderlich sein ,00 G WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 16/57

17 Handler Walter Handler Walter Heisz Peter HEISZENBERGER Michael Heiszenberger Michael Hella Fahrezeugteile Austria Herz Energietechnik 7123 Mönchhof, Sandhöhe Mönchhof, Sandhöhe Horitschon, Bachgasse Karl, Mühlbachgasse Karl, Mühlbachgasse Großpetersdorf, Fabriksgasse Pinkafeld, Wirtschaftspark West Umsetzungsberatung Einführung IFS und Zertifizierung des Systems durch akkreditierte Stelle 3.039,90 A WIBAG - Einführung Qualitätsmanagementsystem nach IFS Marketingkonzept 2010, Produktanalyse und -profilierung, Zielgruppendefinition und Ableitung der strategischen Geschäftsfelder, Analysieren des Marktes, Werbeplanung ,00 A WIBAG - Marketinkonzept zur Positionierung der Urlaubsoase Karl 750,00 A WIBAG - Errichtung des Ferienresorts "Urlaubs- Oase" Entwicklung LED Arbeitsscheinwerfer Errichtung einer Fertigungsstätte Errichtung der Ferienanlage "Urlaubs-Oase Karl" mit 14 Ferienwohnungen, 3 Gästezimmern und div. Freizeiteinrichtungen Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines Standard LED Arbeitsscheinwerfers unter der Berücksichtigung der neuesten LED-Technologien. Wesentliche Neuerungen für dieses Produkt sind die gleichmäßige Lichtleistung von 1400 Lumen über die Lebensdauer für Produkte dieser Größe. Neubau einer Produktionshalle, eines Bürokomplexes und eines Technikums (Versuchsanstalt) sowie die damit im Zusammenhang stehenden technischen u. maschinellen Investitionen ,00 A WIBAG ,80 G WIBAG ,69 A WIBAG - Hirschbeck & Plank Isolierungen HLF Heiss Gesellschaft m.b.h Litzelsdorf, Markt Pöttelsdorf, Viktor Kaplan Allee 1 Palettenregalsystem Controllingoptimierung nach Veränderung des Leistungsspektrums Die Firma möchte ein eigenes Palettenregalsystem entwickeln. Bei den Bauteilen handelt es sich vorwiegend um kaltgewalzte Profile und Stanzteile. Auslöser für diese Neuentwicklung ist ein Auslaufen einer Partnerschaft mit dem bisherigen Lieferanten. Die Hauptbauteile des Regalsystems sind Stützrahmen und Traversen. Die Stützrahmen dienen zur Aufnahme der Traversen, auf denen das Lagergut gestellt wird. Um das System flexibel einsetzen zu können, wird ein umfangreiches Zubehörprogramm geplant. Der Schwerpunkt der Neuentwicklung liegt vor allem in der Profilgeometrie sowie dem Design for Assembly ,50 G WIBAG - Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 17/57

18 Holler Wine 7071 Rust, Baumgartengasse 11 Internationalisierung durch Messen Teilnahme an folgenden Messen 2011: Foodex Japan 2011, Expovina Primavera, Euregio Wirtschaftsschau, IBO, Pro Wein Düsseldorf, Dresden Ostern, Bea Bern Expo, PLMA "World of Privat Level", Vinexpo Bordeaux, Food Taipeh, Gourmetmesse Düsseldorf, Allgäuer Festwoche, Golf Europe München, Hanse Life, Food and Hotel Malaysia GHM 2011, Züspa, Du und Deine Welt, Anuga, Infa Hannover, Consumenta, Tourismus und Caravaning International Leipzig und Food and Life ,39 A WIBAG - Horitschoner Werkzeugbau Ges.m.b.H Horitschon, Industriestraße 1 Modernisierung und Erweiterung der maschinellen und technischen Ausstattung Durch das Projekt sollen die Produktivität und die Fertigung ausgebaut werden. Zudem soll es möglich werden, größere Werkzeugformen im Betrie herzustellen. Zu diesem Zweck sollen zwei Fräsbearbeitungszentren inkl. Zubehör und zwei Hallenkräne angeschafft werden. Weiters sollen die EDV-Systeme modernisiert bzw. erweitert werden, um Ablaufprozesse zu optimieren ,00 G WIBAG - Horvath Maria Horvath Walter Hotel Nationalpark 7341 Markt Sankt Martin, Landsee Oberwart, Wienerstrasse Illmitz, Apetloner Straße 56 Erstellung eines Unternehmenskonzeptes - Betriebsgründung Café/Gastgewerbe Erweiterung und Ausbau des Hotel Nationalpark Optionen einer strategischen Neupositionierung durch Schaffung eines weiteren Standortes Ausbau und Weiterentwicklung des 4*-Hotel Nationalpark Illmitz durch Erweiterung der Seminarabteilung, neuen Wellnessbereich mit Dachterasse, Zubau einer neuen Küche, WC-Anlagen und Rezeption, Optimierung und Erweiterung der Haustechnik 1.072,50 A WIBAG ,00 A WIBAG ,00 A WIBAG - Huber Gerhard Impulszentrum Oberwart & Co KG Ing. Norbert Seifner Ing. W. P. Handler Baugesellschaft m.b.h Mönchhof, Betriebsgebiet Nord Oberwart, Industriestraße Steinberg, Feldgasse Bad Schönau, Walter Handler Straße 1 Errichtung einer neuen Produktionsstätte Erstellung Marketing- und Finanzierungskonzept, SWOT- Analyse Erstellung Machbarkeitsstudie und Businessplan für Errichung Seminarhotel in Oberwart Aufbau einer Unternehmenssteuerung; Durchleuchten organisatorischer Maßnahmen 913,23 A WIBAG - Errichtung einer neuen Produktionsstätte ,00 G ERP-Fonds Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 18/57

19 INTERPANE Isolierglasgesellschaft mbh & Co KG 7111 Parndorf, Heidegasse 45 Anschaffung einer neuen Isolierglaslinie samt Zubehör Aufgrund der hohen Kundennachfrage nach dem 3-fach Isolierglas (bessere U-Werte) ist eine Erweiterung bzw. Umstellung der Produktion notwendig. Zu diesem Zweck soll eine neue Isolierglaslinie angeschafft werden, welche den höheren Bedarf an Glaszuschnitt beim 3-fach Isolierglas (pro Quadratmeter Fensterfläche 50 % höher) bewältigen kann. Zusätzlich werden eine Krananlage, Händlingsgeräte und EDV-Anlagen angeschafft ,60 A WIBAG - IP.NetCom Vertriebs- und Consulting IP.NetCom Vertriebs- und Consulting 7210 Mattersburg, Brunnenplatz Mattersburg, Brunnenplatz 6 Aufbau des internationalen Vertriebs in Europa Auf- und Ausbau des internationalen Vertriebs in Europa Das neugegründete Unternehmen plant Messeauftritte in den Ländern Deutschland, Italien und Großbritannien Der weitere Auf- und Ausbau des internationalen Vertriebs in Europa ist die Zielsetzung der Förderwerberin. Geplant sind fünf Messeauftritte in Deutschland, der Schweiz und Großbritannien ,75 A WIBAG ,05 A WIBAG - IP.NetCom Vertriebs- und Consulting 7210 Mattersburg, Brunnenplatz 6 Aufbau des internationalen Vertriebes in Europa 2012 und 2013 werden Messen in London, Köln, Baden bei Zürich und Budapest besucht. Schwerpunktmäßig sollen dabei die Märkte Ungarn, Slowakei, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Türkei, Russland, Polen, Portugal, Italien, Großbritannien und Südafrika bearbeitet werden. Diese Länder stehen auch teilweise auf der Liste für neue Resellpartner. Insbesondere die Märkte UK und Ungarn werden mit Partnern (WiSi und KT Electronics) verstärkt bearbeitet ,13 A WIBAG - IP.NetCom Vertriebs- und Consulting 7210 Mattersburg, Brunnenplatz 6 Aufbau des internationalen Vertriebs in Europa, Mittlerer Osten Im Rahmen dieses Projektes sollen die Messen ECBE in Budapest, CabSAT in Dubai, Lica Conference in Nymburg und TV Connect in London besucht werden. Insbesondere durch den Besuch der neuen Messe CabSAT in Dubai erwartet sich die Förderwerberin Zugang zum gesamten stark wachsenden Markt im Mittleren Osten. Neben den Messeteilnahmen werden auch neue Broschüren erstellt und publiziert. Sämtliche Unterlagen werden zumindest in Deutsch und Englisch verfügbar sein ,00 G WIBAG - Isosport Verbundbauteile Gesellschaft m.b.h. Industriestr. 2-8 Innovative Schioberflächen Entwicklung von Compounds für Skioberflächen mit verbesserten Eigenschaften ,10 A FFG - Österreichische Forschungsförderung sgesellschaft m.b.h. Isosport Verbundbauteile Gesellschaft m.b.h. Industriestr. 2-8 Innovative Schioberflächen Entwicklung von Compounds für Skioberflächen mit verbesserten Eigenschaften ,00 A FFG - Österreichische Forschungsförderung sgesellschaft m.b.h. Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 19/57

20 JFGH Neutal ErrichtungsgmbH 7343 Neutal, Hauptstraße 47 Errichtung eines Jugend & Familiengästehaus in Neutal Errichtung eines Jugend & Familiengästehauses mit Haupthaus inkl. Gastronomie, Nebenhaus mit 70 Betten, Burgenland-Sommerdorf mit 77 Betten, Lobby, Empfang, Cafe, Dorfplatz, Kulturstadl, Hochzeitspavillion, Sportund Freizeiteinrichtungen, großzügiges Naturspielgeände und Streichelzoo ,00 G WIBAG - Johann Buchinger & Co KG Johann Friedl 7051 Großhöflein, Ödenburgerstraße Oberpullendorf, Eisenstädterstraße 67 QM-Beratung Umsetzungsberatung Implementierung eines Qualitätsmanagement-Systems, Vorbereitung auf die Zertifizierung nach ISO 9001:2008 Begleitung des Betriebsübernehmers in folgenden Bereichen: Unternehmensplanung & Marktanalyse (Modul 1), Back-Office-Schulung (Modul 2), Neuorganisation (Modul 3), Führungstraining (Modul 4) 7.450,00 A WIBAG ,00 A WIBAG - Joseph Haydn Burgenland Esterhazyplatz 2 Werbemaßnahmen und Marketing Haydn09 1. Teil Im Jahr 2009 jährt sich der 200. Todestag des großen europäischen Komponisten Joseph Haydn, der den Großteil seines Lebens im Burgenland verbracht hat. Von der Joseph Haydn Burgenland werden Werbe- u. Marketingmaßnahmen zum Haydnjahr 2009 durchgeführt. Katzenschläger Harald 2443 Loretto, Heideweg 3 Erstellung Businessplan, Finanzierungsmodelle, marketing- und produktbezogene Überlegungen, Investorensuche KEMETEC GesmbH 7531 Kemeten, Steinbrückl 5 Erweiterung des bestehenden Fertigungsstandortes Im Rahmen des Projektes soll der durch die KEMETEC erworbene, ehemalige Fertigungsstandort der in Konkurs gegangenen CNC Mechatronik durch zusätzliche Produktions- u. Lagerflächen erweitert werden. Erweiterung/Erneuerung des bestehenden Maschinenparks, Anschaffung neuer spezieller EDV- Unterstützung und Zubau von ca m² ,00 A Amt der ,00 G WIBAG - Kinderhotel Semi 7361 Frankenau, Thermenplatz 3 Ausbau und Erweiterung des Kinderhotels Semi Ausbau des Kinderhotels Semi durch Errichtung eines Zubaus mit Wintergarten und Spielräumen, Umbau und Erweiterung des Speisesaals sowie Errichtung eines neuen Stiegenhauses mit Verbindungsrutsche ,27 A WIBAG - KIO Diesel Kirschner Michaela Mag. Dr.phil. - Migo s Schuhreparatur 8053 Graz, Peter Roseggerstraße Neusiedl am See, Eisenstädterstraße 1b Errichtung eines Kinocenters Errichtung eines Kinocenters in Oberwart mit 5 Kinosälen, Kinobuffet, Entertainmentbereich und Parkplätzen ,01 A WIBAG - Erstellung Marketingkonzept (Fragebogen, Maßnahmen) Druckdatum: :31:01 ATVB10 R56 - Seite 20/57

Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm Burgenland 2007-2013 Phasing Out EFRE

Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm Burgenland 2007-2013 Phasing Out EFRE Begünstigte/r Adresse Begünstigte/r Projekttitel Projektbeschreibung öffentliche Beteiligung (EU+nationale Kofinanzierung)* beneficiary adress of beneficiary project name project description allocated

Mehr

Geplant sind aktuell im Zuge der Internationalisierungsmaßnahmen die Teilnahme an den Messen: ITB Berlin, Hotel Show Dubai und der HITEC.

Geplant sind aktuell im Zuge der Internationalisierungsmaßnahmen die Teilnahme an den Messen: ITB Berlin, Hotel Show Dubai und der HITEC. Begünstigte/r Adresse Begünstigte/r Projekttitel Projektbeschreibung öffentliche Beteiligung (EU+nationale Kofinanzierung)* beneficiary adress of beneficiary project name project description allocated

Mehr

Energieeffizienz im Tourismus

Energieeffizienz im Tourismus Energieeffizienz im Tourismus Forschungs- & Entwicklungszentrum Produktionshalle Schulungszentrum Zentrale Meilensteine 1987 Europaweit erste elektromotorische WP mit Scroll-Technologie 1994 1. modulierende

Mehr

Projektbeschreibung project description. Führungskräfte-Training für Manager/Abteilungsleiter - "Freude am Führen - Ihr persönlicher Führungsstil"

Projektbeschreibung project description. Führungskräfte-Training für Manager/Abteilungsleiter - Freude am Führen - Ihr persönlicher Führungsstil Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm 2007-2013 Phasing Out ESF List of Beneficiaries of the operational Programme 2007-2013 Objective Convergence / ESF Datenstand: 01.01.2007-31.12.2014

Mehr

Ein Weltkonzern setzt auf

Ein Weltkonzern setzt auf «Back to the roots»: An der Wurzel des neuen Kompetenz- und Produktionszentrums Sursee der Electrolux Professional AG stand die Ein Weltkonzern setzt auf Electrolux Professional hat in Sursee ein neues

Mehr

Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm Burgenland 2007-2013 Phasing Out ESF

Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm Burgenland 2007-2013 Phasing Out ESF Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm 2007-2013 Phasing Out ESF List of Beneficiaries of the operational Programme 2007-2013 Objective Convergence / ESF Datenstand: 01.01.2007-31.03.2015

Mehr

Projektbeschreibung project description. Führungskräfte-Training für Manager/Abteilungsleiter - "Freude am Führen - Ihr persönlicher Führungsstil"

Projektbeschreibung project description. Führungskräfte-Training für Manager/Abteilungsleiter - Freude am Führen - Ihr persönlicher Führungsstil Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm 2007-2013 Phasing Out ESF List of Beneficiaries of the operational Programme 2007-2013 Objective Convergence / ESF Begünstigte/r beneficiary

Mehr

Projektbeschreibung project description. Führungskräfte-Training für Manager/Abteilungsleiter - "Freude am Führen - Ihr persönlicher Führungsstil"

Projektbeschreibung project description. Führungskräfte-Training für Manager/Abteilungsleiter - Freude am Führen - Ihr persönlicher Führungsstil Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm 2007-2013 Phasing Out ESF List of Beneficiaries of the operational Programme 2007-2013 Objective Convergence / ESF Datenstand: 01.01.2007-31.03.2014

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Energiekonzept - Leader-Region

Energiekonzept - Leader-Region Energiekonzept - Leader-Region Wachau-Dunkelsteinerwald ld Abschlusspräsentation ARGE Regionales Energiekonzept Wachau-Dunkelsteinerwald 12. Dezember 2011, Stift Melk Nutzen des Energiekonzeptes Verminderung

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG Axpo Informatik AG Firmenpräsentation Dezember 2014 Axpo Informatik AG Agenda 1. Unsere Vision 2. Unsere Strategische Ausrichtung 3. Unser Profil 4. Unsere Organisation 5. IT-Kundenportal 6. Axpo Informatik

Mehr

Attraktive Förderungen für Unternehmen

Attraktive Förderungen für Unternehmen Attraktive Förderungen für Unternehmen Wenn, s um Förderungen geht, ist nur eine Bank meine Bank. www.raiffeisen-tirol.at bis zu 3.000,- Zuschuss Beratung Unterstützung bei externen Beratungsleistungen

Mehr

Niederösterreich das Land um Wien

Niederösterreich das Land um Wien Niederösterreich das Land um Wien Größtes Bundesland Österreichs mit 1,6 Millionen Einwohner 400 km Grenze zu CZ und SK, unmittelbare Nähe zu HU Ca. 7.500 Neugründungen jährlich Jährliches Budget 7,72

Mehr

Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm Burgenland 2007-2013 Phasing Out ESF

Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm Burgenland 2007-2013 Phasing Out ESF Verzeichnis der Begünstigten für das operationelle Programm 2007-2013 Phasing Out ESF List of Beneficiaries of the operational Programme 2007-2013 Objective Convergence / ESF Datenstand: 01.01.2007-31.03.2015

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010 Page 1 of 6 Programm Programm der elearning Conference 2010 zusammengestellt von den IT-Steuergruppen des BMUKK (MinR Dr. Reinhold Hawle, MinR Dr. Robert Kristöfl und MinR Mag. Karl Lehner) sowie des Bildungsnetzwerkes

Mehr

Investitionsbank Berlin - Investitionsbank Berlin. Investitionsbank Berlin. Finanzierungen für die Startphase!

Investitionsbank Berlin - Investitionsbank Berlin. Investitionsbank Berlin. Finanzierungen für die Startphase! Investitionsbank Berlin - Investitionsbank Berlin Investitionsbank Berlin Finanzierungen für die Startphase! Ronald Freier Kundenberatung Wirtschaftsförderung 01. April 2014 Agenda 1. Investitionsbank

Mehr

Stadt der Zukunft. Stadt der Zukunft. Intelligente Energielösungen für Gebäude & Städte

Stadt der Zukunft. Stadt der Zukunft. Intelligente Energielösungen für Gebäude & Städte 1 Intelligente Energielösungen für Gebäude & Städte 2 Haus der Zukunft 1. Phase Haus der Zukunft (1999 2007) Neubau Altbausanierung 3 Haus der Zukunft 2. Phase Haus der Zukunft Plus (2008 2012) - PLUS

Mehr

Firmenprofil Version 4.0 / Q1-2012

Firmenprofil Version 4.0 / Q1-2012 Customer Interaction Management Consulting Wurzinger Eschelbachtal 8, 4112 St. Gotthard Tel: +43(0)7234/87666-2 Fax: +43(0)810/9554 477 591 Mobil: +43(0)664/1661090 E-Mail: Johann.Wurzinger@cim-c.at WWW:

Mehr

Energieeffizienz ist Verantwortung für die Zukunft!

Energieeffizienz ist Verantwortung für die Zukunft! Energieeffizienz ist Verantwortung für die Zukunft! Handeln wir jetzt für unsere Energiezukunft! LEISTUNGSUMFANG Unsere Angebote sind speziell auf öffentliche Einrichtungen sowie Gewerbebetriebe ausgelegt

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Energielösungen nach Maß. von unseren Energiesparprofis

Energielösungen nach Maß. von unseren Energiesparprofis Energielösungen nach Maß von unseren Energiesparprofis Klaus Dorninger MBA Ing. Dr. Gerhard Zettler Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde! Die OÖ. Gas-Wärme GmbH, eine Tochtergesellschaft der OÖ. Ferngas

Mehr

Deutsche Leasing @ USU World

Deutsche Leasing @ USU World Deutsche Leasing @ Praxisvortrag: Der Einsatz von Valuemation außerhalb der IT Holger Feustel Teamleiter Verwertung - Asset Management Equip (AME) Holger Feustel Agenda Vorstellung der Deutsche Leasing

Mehr

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai Schwertberg/Österreich Februar 2012. Meet the experts heißt es vom 18. bis 21. April am Messestand von ENGEL auf der Chinaplas 2012 im Shanghai New International

Mehr

DIE WICHTIGSTEN FÖRDERMÖGLICHKEITEN DIE FÜR DIE GESELLSCHAFTLICHE ABSTIMMUNG DES NEUEN SZÉCHENYI PLANES ERSCHIENEN SIND

DIE WICHTIGSTEN FÖRDERMÖGLICHKEITEN DIE FÜR DIE GESELLSCHAFTLICHE ABSTIMMUNG DES NEUEN SZÉCHENYI PLANES ERSCHIENEN SIND MAPI Ungarische Entwicklungsagentur AG. DIE WICHTIGSTEN FÖRDERMÖGLICHKEITEN DIE FÜR DIE GESELLSCHAFTLICHE ABSTIMMUNG DES NEUEN SZÉCHENYI PLANES ERSCHIENEN SIND 1. Entwicklung von Logistik und Lager Für

Mehr

LEGAL ACT (Arts. 157(3), 175(1), 156) Gemeinsame Ziele Gesamtbudget (3,6 Mrd ) & Instrumente & Tech. Unterstützung. ICT Policy Support.

LEGAL ACT (Arts. 157(3), 175(1), 156) Gemeinsame Ziele Gesamtbudget (3,6 Mrd ) & Instrumente & Tech. Unterstützung. ICT Policy Support. STRAT.AT plus: FP7, CIP EU-Strukturfonds in Österreich EU und Innovation - CIP (2007-2013) Josef Mandl, BMWA 9. April 2008, ÖROK LEGAL ACT (Arts. 157(3), 175(1), 156) Gemeinsame Ziele Gesamtbudget (3,6

Mehr

Erneuerbare Energie, Politik und Markt. im städtischen Großraum. DI Friedrich Pink Geschäftsführer Wien Energie 6. Oktober 2008

Erneuerbare Energie, Politik und Markt. im städtischen Großraum. DI Friedrich Pink Geschäftsführer Wien Energie 6. Oktober 2008 Erneuerbare Energie, Politik und Markt im städtischen Großraum Geschäftsführer Wien Energie 6. Oktober 2008 Ziele der Energiepolitik der Stadt Wien Rahmen für Energiepolitik der Stadt Wien Energiepolitische

Mehr

Z E N T R U M S N A H E WOHNUNGEN IN KREMS ZU KAUFEN. www.a-lp.at

Z E N T R U M S N A H E WOHNUNGEN IN KREMS ZU KAUFEN. www.a-lp.at Z E N T R U M S N A H E WOHNUNGEN IN KREMS ZU KAUFEN www.a-lp.at nord Stadtplan Krems an der Donau wiener str. 35 100m kunsthalle krems donauuniversität fachhochschule altstadt wohnungsstandort bahnhof

Mehr

Ihr IBM Trainingspartner

Ihr IBM Trainingspartner Ihr IBM Trainingspartner Arrow Ein starkes Unternehmen Arrow in Deutschland Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT Mehr als 300 Mitarbeiter Hauptsitz: München vom Training, Pre-Sales über Konzeption und

Mehr

Innovations-Hotspot aspern IQ

Innovations-Hotspot aspern IQ Innovations-Hotspot aspern IQ Plus-Energie Nachhaltigkeit ÖGNB* * TQB-Zertifizierung für Dienstleistungsgebäude der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen Das Technologiezentrum aspern IQ

Mehr

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences GmbH Management Consulting & Investment Management Life Sciences In einer auf Zuwachs programmierten Welt fällt zurück, wer stehen bleibt. Es ist so, als ob man eine Rolltreppe, die nach unten geht, hinaufläuft.

Mehr

...Polyamide. Think...

...Polyamide. Think... ...Polyamide Menschen. Denken. Kunststoff. Polyamid (PA) ist der technische Kunststoff mit dem breitesten Spektrum für anspruchsvolle Lösungen. Es gibt viele PA-Typen und Anbieter. AKRO-PLASTIC bietet

Mehr

Key Supplier. für Industrie & Mittelstand. Systemlieferant mit Komponentenverantwortung

Key Supplier. für Industrie & Mittelstand. Systemlieferant mit Komponentenverantwortung Key Supplier für Industrie & Mittelstand Systemlieferant mit Komponentenverantwortung beraten konstruieren lasern stanzen biegen schweißen beschichten montieren aek TEC ist ein mittelständisches Produktionsunternehmen

Mehr

Potential-Check Photovoltaik

Potential-Check Photovoltaik Potential-Check Photovoltaik Objektdaten Gebäude: Wohnheim für Asylsuchende Adresse: Pumpwerkstrasse 27 Eigenschaften Gebäude Eigenschaften Dach-Fläche(n) Das Gebäude hat ein Flachdach. Die Gebäudehauptachse

Mehr

Definition Prozess. Kennzeichen eines Prozesses

Definition Prozess. Kennzeichen eines Prozesses Definition Prozess! Folge logisch zusammenhängender Aktivitäten zur Erstellung einer Leistung oder Veränderung eines Objektes (Transformation)! definierter Anfang (Auslöser oder Input)! definiertes Ende

Mehr

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Matthes & Anthuber Solution Consulting B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Komplettlösungen Die Matthes & Anthuber Solution Consulting GmbH bietet im Rahmen ihres Businessto-Business-Angebots (B2B) ein

Mehr

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor Yves-Deniz Obermeier Sales Manager Financial Services Ing. Thomas Heinzmann Division Management BI Mag. Martin Feith Senior Expert Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Mehr

F O R M E N B A U U N D K U N S T S T O F F S P R I T Z G U S S

F O R M E N B A U U N D K U N S T S T O F F S P R I T Z G U S S I H R P A R T N E R F Ü R F O R M E N B A U U N D K U N S T S T O F F S P R I T Z G U S S H E R Z L I C H W I L L K O M M E N! Seit mehr als 40 Jahren ist die Max Allemann Werkzeugbau AG in der Kunststoffindustrie

Mehr

Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa

Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa PRESSEMITTEILUNG Best Western Hotels Central Europe GmbH Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa Best Western kündigt eine neue Unternehmensstruktur in Europa an. Durch den Zusammenschluss drei

Mehr

Sanierung Bürogebäude AGES

Sanierung Bürogebäude AGES Sanierung Bürogebäude AGES Bürogebäude AGES Fotos: Richard Tanzer Sanierung Bürogebäude AGES Pasettistraße 74/Traisengasse 5, 1200 Wien Helle Räume, eine zeitgemäße Technikausstattung und ein begrünter

Mehr

Referenzen Logistikberatung Prozessoptimierung

Referenzen Logistikberatung Prozessoptimierung Unsere Referenzen Referenzen Logistikberatung Prozessoptimierung Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart Prozessanalyse und Umsetzung "Interne Logistik/Lagerwirtschaft" Optimierung der internen Abläufe

Mehr

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Innovationstreiber IKT Zentrale Ergebnisse Veröffentlichung Anfang Dezember 2014 Die Digitale Wirtschaft ist von entscheidender Bedeutung für

Mehr

Beraterprofil ID 2057. Herr Oliver Maass. Supply Chain & Logistikberatung Interim Management und IT / ERP Consultant. Fragen zum Bewerber: 1/5

Beraterprofil ID 2057. Herr Oliver Maass. Supply Chain & Logistikberatung Interim Management und IT / ERP Consultant. Fragen zum Bewerber: 1/5 Personal für SCM & Logistik Consultants & Interim Manager Beraterprofil ID 2057 Herr Oliver Maass Supply Chain & Logistikberatung Interim Management und IT / ERP Consultant Fragen zum Bewerber: Logistic

Mehr

Online Werbung als Teil der klassischen Werbung in Österreich 2004 und 1-3/2005

Online Werbung als Teil der klassischen Werbung in Österreich 2004 und 1-3/2005 Online Werbung als Teil der klassischen Werbung in Österreich 2004 und 1-3/2005 Pressekonferenz Dr. Robert Nowak (GF FOCUS) Wien, 25.4.2005 Wer ist Focus? Gegründet 1994 Unter den top 5 österreichischen

Mehr

SENSENWERK SONNLEITHNER Cronenberg Unternehmensgruppe. wir sichern und beleben Räume und Flächen!

SENSENWERK SONNLEITHNER Cronenberg Unternehmensgruppe. wir sichern und beleben Räume und Flächen! SENSENWERK SONNLEITHNER Cronenberg Unternehmensgruppe wir sichern und beleben Räume und Flächen! Professionelle Fahnenmastsysteme (inkl. Boden-, Wand-, Dach- und Mehrfachhalterungen) Beleuchtete Fahnenmasten

Mehr

Vorstellung des Offertsteller

Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil PROBYT SYSTEMS AG PROBYT SYSTEMS AG agiert als ein unabhängiges und Inhaber geführtes Informatik- und Dienstleistungs-unternehmen, das sich zum Ziel

Mehr

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft Mechatronik Plattform Österreich 575 km 294 km FH Technikum Wien Mechatronik/Robotik FH Wr. Neustadt Mechatronik/ Mikrosystemtechnik

Mehr

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Tagesordnung 15.00Uhr 15.45Uhr Destination Brand Kaiserbäder 2012 15.45Uhr 16.15Uhr Destinationsmarketing Ein Rückblick auf die Marketing - Saison

Mehr

Cluster und Leitmarktpolitik in Nordrhein-Westfalen

Cluster und Leitmarktpolitik in Nordrhein-Westfalen Cluster und Leitmarktpolitik in Nordrhein-Westfalen Cluster und Clusterorganisationen Cluster sind geografische Konzentrationen miteinander verbundener Unternehmen und Institutionen in einem bestimmten

Mehr

FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015. 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4

FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015. 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4 FCT-PROGRAMM TEKOM- JAHRESTAGUNG 2015 10. - 12. November 2015 Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) Stand 2/DO4 Bessere User Experience durch mobile Dokumentation wie erreiche ich das? Veronika

Mehr

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech

www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech www.de-crignis-gmbh.de Systemlösungen aus Blech 2 Herzlich willkommen bei der de Crignis Blechverarbeitung GmbH Sehr geehrter Kunde, geschätzter Geschäftspartner, Ihr Anliegen ist uns Verpflichtung. Mit

Mehr

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert RITOP CLOUD Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert «RITOP CLOUD STELLT IMMER DIE RICHTIGE INFRASTRUKTUR FÜR DIE LEITTECHNIK BEREIT. DAS BEWAHRT DIE FLEXIBILITÄT UND SPART

Mehr

der Stadt Köln und der RheinEnergie AG für die SmartCity Cologne

der Stadt Köln und der RheinEnergie AG für die SmartCity Cologne Fünf Gründe der Stadt Köln und der RheinEnergie AG für die SmartCity Cologne Plattform für Unternehmen Produkte und Leistungen in der Praxis erproben und verbessern, sowie die Möglichkeit mit anderen Unternehmen

Mehr

Architekten Generalplaner

Architekten Generalplaner GV Metrobasel, 4. Mai 2015 Burckhardt+Partner AG Architekten Generalplaner Burckhardt+Partner AG Architekten Generalplaner Basel Bern Genf Lausanne Zürich www.burckhardtpartner.ch Wer wir sind Architekten

Mehr

Fitnessangebote für Unternehmen, Unternehmer und solche die es werden wollen (Qualifizierungsoffensive)

Fitnessangebote für Unternehmen, Unternehmer und solche die es werden wollen (Qualifizierungsoffensive) Fitnessangebote für Unternehmen, Unternehmer und solche die es werden wollen (Qualifizierungsoffensive) Startprojekt im Rahmen des Modellvorhabens LandZukunft im Landkreis Birkenfeld Projektskizze, Stand

Mehr

Eine wenig beachtete Energiequelle DI Franz Zach Österreichische Energieagentur

Eine wenig beachtete Energiequelle DI Franz Zach Österreichische Energieagentur ABWASSERENERGIE Eine wenig beachtete Energiequelle DI Franz Zach Österreichische Energieagentur Abwasserenergie hohes ungenutztes Potenzial Wo Gebäude stehen, gibt es auch Abwasser Abwasser ist eine Wärmequelle

Mehr

Smart Home Markt Deutschland 2014 Wie man sich im Markt erfolgreich positionieren kann

Smart Home Markt Deutschland 2014 Wie man sich im Markt erfolgreich positionieren kann Smart Home Markt Deutschland 2014 Wie man sich im Markt erfolgreich positionieren kann Frankfurt am Main 30. Oktober 2014 Copyright, Nutzungsrechte, Zitierhinweise Die vorliegende Präsentation und alle

Mehr

Speicher Am Weg zur Unabhängigkeit

Speicher Am Weg zur Unabhängigkeit Speicher Am Weg zur Unabhängigkeit Erfahrungsberichte und Trends DI Martin WIEGER EUROSOLAR Stammtisch 19. März 2015 Erfordernisse Die Experten sind sich einig Energiespeicheranlagen werden dringend benötigt,

Mehr

Category Management Beratung und Training

Category Management Beratung und Training Category Management Beratung und Training Unsere Beratung für Ihren Erfolg am Point of Sale Höchste Kompetenz und langjähriges Praxis-Wissen für Ihren effizienten Einsatz von Category Management Exzellente

Mehr

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Unternehmen Die Gut AG Gebäudetechnik Wir sind die kompetenten Fachleute mit dem kompletten Angebot an Gebäudetechnik in der Zentralschweiz. Sie bekommen bei uns

Mehr

INQA Unternehmenscheck Businessplan

INQA Unternehmenscheck Businessplan Vom INQA-Unternehmenscheck zum Businessplan Andreas Ihm (itb), Rainer Liebenow (AS-S Unternehmensberatung Hamburg) Andreas Ihm, Rainer Liebenow 03.11.2014 1 AKTIV AKTIVierung neuer und bestehender Partner

Mehr

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Floridsdorf, 31.03.2013 Agenda 1. Das Unternehmen Zahlen, Daten, Fakten 2. Unsere Produkte, Branchen und Lösungen 3. Weidmüller als Arbeitgeber

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen

Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen Neue Finanzierungsmodelle für solarthermische Anlagen Möglichkeiten und Grenzen alternativer Finanzierungskonzepte 08. Juni 2010, TripleZ, Essen Rüdiger Brechler, EnergieAgentur.NRW, Wuppertal Gliederung

Mehr

Thermografische Untersuchung der VHS Hietzing

Thermografische Untersuchung der VHS Hietzing Thermografische Untersuchung der VHS Hietzing Dir. Dr. Robert Streibel Hofwiesengasse 4 1130 Wien Thermografie am: 9.1.2001 durch: DI Gerald Rücker anwesend: Dr. R. Streibel 1.1.2001 DI Gerald Rücker 1

Mehr

Die Energiegenossenschaften als Vorreiter der Prosumer-Idee. Mit Verwaltungssoftware die Prosumeridee stärken

Die Energiegenossenschaften als Vorreiter der Prosumer-Idee. Mit Verwaltungssoftware die Prosumeridee stärken Die Energiegenossenschaften als Vorreiter der Prosumer-Idee Mit Verwaltungssoftware die Prosumeridee stärken Bausteine und Erweiterungspotenziale mit Beispielen der Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Energie

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW ENERGIEKRAFTPAKETE Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW Unser Angebot WÄRME+ MINI-BHKW Die moderne Versorgungslösung für größere Immobilien. Der Einsatz eines Mini-BHKW

Mehr

Energieberatungsbericht

Energieberatungsbericht Energieberatungsbericht Gebäude: Haus der Vereine - Wohnungen Marktstraße 6 91804 Mörnsheim Auftraggeber: Marktgemeinde Mörnsheim Kastnerplatz 1 91804 Mörnsheim Erstellt von: Johannes Steinhauser Dipl.Ing.FH

Mehr

Mangelware Geld, Unternehmer sowieso. 11. Mai 2009 in Oberwart 13. Mai 2009 in Eisenstadt jeweils ab 18.30 Uhr

Mangelware Geld, Unternehmer sowieso. 11. Mai 2009 in Oberwart 13. Mai 2009 in Eisenstadt jeweils ab 18.30 Uhr Mangelware Geld, Unternehmer sowieso 11. Mai 2009 in Oberwart 13. Mai 2009 in Eisenstadt jeweils ab 18.30 Uhr KMU-Maßnahmenpaket Burgenland Die WiBAG präsentiert gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Burgenland

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

FÖRDERINFO BURGENLAND. GastgeberInnen, ReferentInnen und ExpertInnen

FÖRDERINFO BURGENLAND. GastgeberInnen, ReferentInnen und ExpertInnen FÖRDERINFO BURGENLAND GastgeberInnen, ReferentInnen und ExpertInnen Regionalmanagement Burgenland Technologiezentrum Eisenstadt, Marktstraße 3 7000 Eisenstadt URL: www.rmb.at Koordination der EU-Regionalförderung

Mehr

Nachhaltiges Facility Management im Immobilienbestand

Nachhaltiges Facility Management im Immobilienbestand Südost GmbH Nachhaltiges Facility Management im Immobilienbestand DB Services Südost GmbH Vertrieb Werner Lochthofen 1 Dresden, 14.04.2011 Führungsstruktur DB-Konzern Vorstand DB AG Vorsitzender Finanzen/Controlling

Mehr

EuroCloud Deutschland_eco e.v.

EuroCloud Deutschland_eco e.v. Verband der deutschen Cloud Computing Wirtschaft Bernd Becker Vorstandsvorsitzender Andreas Weiss Direktor Deutschland_eco e.v. Verband der deutschen Cloud Computing Wirtschaft Lichtstraße 43 h, D-50825

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel Datum: 30. August 2012 AirKey: Jetzt wird das Handy zum Schlüssel. Der erste große Feldtest von EVVA und A1 ist erfolgreich abgeschlossen! Von der

Mehr

Passivhaus-Sanierung Frankfurt Rotlintstraße 116-128

Passivhaus-Sanierung Frankfurt Rotlintstraße 116-128 Passivhaus-Sanierung Frankfurt Rotlintstraße 116-128 Marc Großklos Umwelt, Darmstadt Grundprinzipien des Passivhauses Hervorragende Dämmung der Gebäudehülle Vermeidung von Wärmebrücken Ausnutzung solarer

Mehr

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds. Programmperiode 2007-2013

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds. Programmperiode 2007-2013 Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds Programmperiode 2007-2013 NÖ Schwerpunkte Nationale Fördergebiete Förderungen des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds (Auszug) Investitionsförderung

Mehr

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft Förderungen für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft Franz Hartl INHALT - Tourismusförderung ÖHT - die Tourismusbank Finanzierungs- und Förderprogramm TOP-Tourismus-Förderung ERP-Tourismus-Programm Jungunternehmerförderung

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Rund 580 Mitarbeiter im Jahr 2014 Unternehmenspräsentation 2015 Seite 3 Unsere Meilensteine 1905 1969 1986 1988 1999 Die Gebrüder Julius und Otto Felss gründen in Pforzheim die

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff KONSTRUKTION FERTIGUNG MONTAGE SERVICE. Systemlösungen aus einer kompetenten Hand

KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff KONSTRUKTION FERTIGUNG MONTAGE SERVICE. Systemlösungen aus einer kompetenten Hand KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff KONSTRUKTION FERTIGUNG MONTAGE SERVICE Systemlösungen aus einer kompetenten Hand KS SYSTEC - DIE GRUPPE KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff

Mehr

Die aktuellen KfW-Programme was gibt es Neues?

Die aktuellen KfW-Programme was gibt es Neues? was gibt es Neues? KfW-Regionalkonferenzen für die Wohnungswirtschaft 2014 Markus Merzbach Bank aus Verantwortung Agenda 1 Überblick und Neuerungen zum 01.06.2014 2 Energieeffizient Bauen (153) 3 Energieeffizient

Mehr

SCHWEISSGUT GmbH VERMÖGENSMANAGEMENT & CONSULTING

SCHWEISSGUT GmbH VERMÖGENSMANAGEMENT & CONSULTING SCHWEISSGUT GmbH VERMÖGENSMANAGEMENT & CONSULTING LEISTUNGSÜBERSICHT: CONSULTING Beispiel: Banken Consulting für Banken: Themenschwerpunkt Private Banking - Überblick Strategieentwicklung und Strategieumsetzung

Mehr

Ansätze eines langfristigen Energietechnologie-Monitorings. Andreas Veigl Robert Freund

Ansätze eines langfristigen Energietechnologie-Monitorings. Andreas Veigl Robert Freund Ansätze eines langfristigen Energietechnologie-Monitorings Andreas Veigl Robert Freund 1 Überblick Begriffe: Monitoring und Innovation Ansatzpunkte aus der Energieforschungs- und FTI-Strategie Bestehende

Mehr

Lean Management bei der Herbert Waldmann GmbH & Co. KG. Gerhard Waldmann TEAMWORK 2010

Lean Management bei der Herbert Waldmann GmbH & Co. KG. Gerhard Waldmann TEAMWORK 2010 Lean Management bei der Herbert Waldmann GmbH & Co. KG Gerhard Waldmann TEAMWORK 2010 INHALT Firma Waldmann im Jahr 2001 Vorgehensweise, Ergebnisse & Kennzahlen Workshop- und Projektbeispiele aus der Produktion

Mehr

Das Leistungsspektrum der Firmengruppe archive.it. Unsere Mission: Wir sind ein Komplettdienstleister für alle EDV Belange von Museen und Archiven

Das Leistungsspektrum der Firmengruppe archive.it. Unsere Mission: Wir sind ein Komplettdienstleister für alle EDV Belange von Museen und Archiven Das Leistungsspektrum der Firmengruppe archive.it Unsere Mission: Wir sind ein Komplettdienstleister für alle EDV Belange von Museen und Archiven 1 Die Firmen der archive.it Gruppe CMB GmbH Wien Software

Mehr

Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel

Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel Amelscheid 33 B 4780 St. Vith Das Eifelhaus Detzelvenn liegt auf den Höhen des romantischen Qourtales, fernab von Verkehrslärm und Alltagsstress.

Mehr

LERNEN VON DEN GÄSTEN? Möglichkeiten und Grenzen des Lernens im Rahmen von Gästebefragungen

LERNEN VON DEN GÄSTEN? Möglichkeiten und Grenzen des Lernens im Rahmen von Gästebefragungen LERNEN VON DEN GÄSTEN? Möglichkeiten und Grenzen des Lernens im Rahmen von Gästebefragungen Die Best Wellness Hotels Austria sind eine Hotelvereinigung, die 2012 ihr 20-Jahr- Jubiläum feiert. 25 Mitglieder

Mehr

Dipl.-Volksw. Stefan Klein. Unternehmer-Beratung nach Maß: Strategieentwicklung Markterschließung Kostensenkung. - Kurzprofil -

Dipl.-Volksw. Stefan Klein. Unternehmer-Beratung nach Maß: Strategieentwicklung Markterschließung Kostensenkung. - Kurzprofil - Dipl.-Volksw. Stefan Klein Unternehmer-Beratung nach Maß: Strategieentwicklung Markterschließung Kostensenkung - Kurzprofil - [Beratungsansatz] Ich bin freiberuflich tätiger Diplom-Volkswirt und biete

Mehr

ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE

ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE Amt Plessa, 9. April Dr. Uwe Mixdorf, Geschäftsführer Burkhard Zschau, Senior Consultant Dipl.-Geogr. André Ludwig, Projektmanager Programm:. Workshop Realisierung

Mehr

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06. Analytisches CRM Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.2015 Data Mining bietet Antworten auf zahlreiche analytische Fragestellungen

Mehr

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO Storage HA Appliance im Hause Präzisionswerkzeuge GmbH, Mössingen http://www.simtek.com mit Unterstützung von Lynx IT, Reutlingen - ein Geschäftsbereich der transtec

Mehr

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved CT BE OP Lean Management & Manufacturing Olaf Kallmeyer, Juni 2014 Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Zielsetzung von Lean@Suppliers Zielsetzung Mit dem Siemens Production System

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

Engagierte Menschen. konsequent fördern

Engagierte Menschen. konsequent fördern Engagierte Menschen konsequent fördern Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend bietet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) für Unternehmensgründungen bzw.

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

Projekte zum Internationalen Marketing

Projekte zum Internationalen Marketing Projekte zum Internationalen Marketing Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaftslehre Dr. Gerald Reckert Literatur zur Vertiefung der Themen und zur Strukturierung des Vorgehens» Zentes, J.,

Mehr