AUTOR 1 AUTOR 2 AUTOR 3 AUTOR 4 TITEL JAHR Stellnummer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AUTOR 1 AUTOR 2 AUTOR 3 AUTOR 4 TITEL JAHR Stellnummer"

Transkript

1 ATP Bibliothek AUTOR 1 AUTOR 2 AUTOR 3 AUTOR 4 TITEL JAHR Stellnummer Aage, F. Active Control of Drive-Train Resonance HB 95.6 ABADIE, J. NONLINEAR PROGRAMMING E 2 ABADIE, J. ABBOTT, J.C. AICA -IFIP ANKE, K. INTEGER AND NONLINEAR PROGRAMMING E 1 Abbott Trends in Lattice Theory M 1 ABEL, B. ALGEBRAISCHER REGLERENTWURF IM FREQUENZBEREICH ST 8307 ABEL, B. PROZESSDATENERFASSUNG UND -AUSWERTUNG ST 8213 Abel, D. Workshop : Standardisierte Beschreibungen der Steuerungstechnik AE 52 Abel, D. Epple, U. Spohr, G.-U. Integration von Advanced Control in der Prozessindustrie DA 9 ABELSON, H. SUSSMAN, G.J. SUSSMAN, J. STRUKTUR UND INTERPRETATION VON COMPUTERPROGRAMM J 63 ABOUTAJDINE 1984 MORROCCO WORKSHOP ON SIGNAL PROCESSING AND IT TZ 84-7 ABRAMOWITZ, STEGUN, I. HANDBOOK OF MATHEMATICAL FUNCTIONS WITH FORMULAS, Y 1 ABRAMSON, N. INFORMATION THEORY AND CODING BE 1-1 ABRAMSON, N. INFORMATION THEORY AND CODING BE 1-2 ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1992 VOL TF 20A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1995 VOL TF 25A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1994 VOL TF 24B ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1994 VOL TF 24A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1993 VOL TF 21C ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1993 VOL TF 21B ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1993 VOL TF 21A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1992 VOL TF 20D ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1995 VOL TF 25C ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1992 VOL TF 20B ACC American Control Conference 1997 Vol TF 26B ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1992 VOL TF 20C ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1995 VOL TF 25D ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1995 VOL TF 25E ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1995 VOL TF 25F Montag, 23. März 2015 Seite 1 von 250

2 ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1991 VOL TF 19A ACC American Control Conference 1997 Vol TF 26A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1994 VOL TF 24C ACC American Control Conference 1997 Vol TF 26C ACC American Control Conference 1997 Vol TF 26D ACC American Control Conference 1997 Vol TF 26E ACC American Control Conference 1997 Vol TF 26F ACC American Control Conference CD TF 27 ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 19B ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 19C ACC American Control Conference CD TF 26 ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1987 VOL TF 17B ACC 1983 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 11B ACC 1983 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 11C ACC 1984 AMERICAN CONTORL CONFERENCE VOL TF 14A ACC 1984 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 14B ACC 1984 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 14C ACC 1985 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 15A ACC 1985 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 15B ACC 1985 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 15C ACC 1986 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 16A ACC 1986 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 16B ACC 1982 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 10C ACC 1986 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 16C ACC 1983 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 11A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1987 VOL TF 17A ACC 1982 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 10A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1990 VOL TF 23C ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1995 VOL TF 25B ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1987 VOL TF 17C ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1988 VOL TF 18A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1988 VOL TF 18B Montag, 23. März 2015 Seite 2 von 250

3 ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1988 VOL TF 18C ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1989 VOL TF 22A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1989 VOL TF 22B ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1989 VOL TF 22C ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1990 VOL TF 23A ACC AMERICAN CONTROL CONFERENCE 1990 VOL TF 23B ACC 1982 AMERICAN CONTROL CONFERENCE VOL TF 10B ACC American Control Conference CD-ROM TF 30 ACC American Control Conference CD TF 28 ACC American Control Conference Workshop 5, Control Systems TF 26H ACC Amerrican Control Conference TF 31 ACC American Control Conference TF 29 ACHIESER, N.I. GLASMAN, L.M. THEORIE DER LIN OPERATOREN IM HILBERT-RAUM K 15 ACHILLES, D. DIE FOURIER-TRANSFORMATION IN DER SIGNALVERARBEITUN K 21 ACKERMANN, J. ABTASTREGELUNG BE 17-1 ACKERMANN, J. ROBUSTE REGELUNG BR 8 ACKERMANN, J. UNCERTAINTY AND CONTROL AE 20 ACKERMANN, J. ABTASTREGELUNG BE 17-2 ACKERMANN, J. ABTASTREGELUNG BAND I BE 17A-4 ACKERMANN, J. ABTASTREGELUNG BAND I BE 17A-5 ACKERMANN, J. ABTASTREGELUNG BAND II BE 17B-1 ACKERMANN, J. ABTASTREGELUNG BAND II BE 17B-2 ACKERMANN, J. ABTASTREGELUNG BE 17-3 ACKERMANN, J. DISKRETE LINEARE SYSTEME KURS IV BE 1-1 ACKERMANN, J. DISKRETE LINEARE SYSTEME KURS IV BE 1-2 ACKERMANN, J. SAMPLED DATA CONTROL SYSTEMS BE 37 ACKERMANN, J. Truöl, W. ROBUST CONTROL BR 9 Ackermann, J. Blue, P. Bünte, T. Güvenc,L. Robust Control BR 51 ACKERMANN, W HILBERT, D GRUNDZÜGE DER THEORETISCHEN LOGIK T 1 ACZEL, J. VORLESUNG ÜBER FUNKTIONALGLEICHUNGEN UND IHRE ANW G 1 ADAMCZYK, P. PDV KFK 63 MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN DES PROZESSRE AU 63 ADAMS, G. E. LEE, T.H. GAINES, W.M. COMPUTER PROCESS CONTROL: MODELING AND OPTIMIZATIO BI 70 Montag, 23. März 2015 Seite 3 von 250

4 ADAMS, W.J. GERWIRTZ, A. QUINTAS, L.J. ELEMENTS OF LINEAR PROGRAMMING E 3 Adamy, J. Nichtlineare Regelungen BF 127 Adelt, P. Donoth, J. Gausmeier, J. Geisler, J. Selbstoptimierende Systeme des Maschinenbaus BI 152 Adelt, S. Rekonfigurierbare Regelung stückweise affiner Systeme: Modellbildung FB ADERMANN, H.J ENTWURF UND ERPROBUNG ADAPTIVER BEOBACHTER FÜR ZU ST 7609 Ades, M. Griebenow, R. Simulator INT. XV, Advanced Simulation Technology Conference AST TZ 98-1 Adrot, O. Diagnostic à base de modèles incertains utilisant l'analyse par intervalle BB 228 AEG AEG-HILFSBUCH 2: HANDBUCH DER ELEKTROTECHNIK BA 19B-1 AEG TELEFUNKEN LABORBUCH BD BB 1D AEG TELEFUNKEN LABORBUCH BD BB 1C AEG TELEFUNKEN LABORBUCH BD BB 1B AEG TELEFUNKEN LABORBUCH BD BB 1A AEG STEUERN UND REGELN - DIA-SERIE AX 4 AEG POSITIVABZÜGE DER DIA-REIHEN 422 UND AX 3 AEG FORMELGRÖSSEN, EINHEITEN, TABELLEN, SCHALTZEICHEN AB 1-5 AEG FORMELGRÖSSEN, EINHEITEN, TABELLEN, SCHALTZEICHEN AB 1-4 AEG FORMELGRÖSSEN, EINHEITEN, TABELLEN, SCHALTZEICHEN AB 1-2 AEG DREHSTROM-ASYNCHRONMASCHINEN BC 13 AEG AEG-HILFSBUCH 1: GRUNDLAGEN DER ELEKTROTECHNIK BA 19A-2 AEG AEG-HILFSBUCH 1: GRUNDLAGEN DER ELEKTROTECHNIK BA 19A-1 AEG TELEFUNKEN LABORBUCH BD BB 1E AEG FORMELGRÖSSEN, EINHEITEN, TABELLEN, SCHALTZEICHEN AB 1-1 Aelken, M. Entwicklung eines Softwarewerkzeuges zur interaktiven Programmieru ST 9502 AGARD COMPUTER-AIDED DESIGN AND ANALYSIS OF DIGITAL GUIDANC R 7 Agarwal, R. P. Recent Trends in Optimization Theory and Applications Q 59 Agrachev, A. Sontag, E. Utkin, V. Morse, S. Nonlinear and Optimal Control Theory BF 135 Ahlbehrendt, N. Kempe, V. Analyse stochastischer Systeme BN 73 Ahle, E. Autonomous Systems: A Cognitive-Oriented Approach Applied to Mobil AG 56 AHLSWEDE, R. WEGENER, I. SUCHPROBLEME E 86 AHMED, N.U. Teo, K.L. OPTIMAL CONTROL OF DISTRIBUTED PARAMETER SYSTEMS BI 108 Ahrens, W. Scheurlen, H. -J. Spohr, G. -U. Informationsorientierte Leittechnik AF 23 AIAA AIAA GUIDANCE AND CONTROL CONFERENCE: AIRCRAFT FLEIG TZ 72A-1 Montag, 23. März 2015 Seite 4 von 250

5 AIAA AIAA GUIDANCU AND CONTROL CONFERENCE: SPACECRAFT A TZ 72B-1 AICA HYBRID COMPUTATION IN DYNAMIC SYSTEM DESIGN TZ 74-1 AICA 7TH CONGRES AICA TZ 73-4 AICA 5TH INTERNATIONAL CONGRESS OF AICA 1967 (ABSTRACS) TZ AICA 5TH INTERNATIONAL CONGRESS OF AICA 1967 (ABSTRACS) TZ AICA IFIP 6th International Analogue Computation Meetings : Conference on Hybr TZ 70-5 Aigner, M. Diskrete Mathematik U 1 AISERMAN, M.A. GUSSEW, L.A. ROSONOER, L.I LOGIK AUTOMATEN ALGORITHMEN D 21 AISERMAN,M.A. GANTMACHER, DIE ABSOLUTE STABILITÄT VON REGELSYSTEMEN BC 15 AITKEN, A.C. DETERMINANTEN UND MATRIZEN N 16 AIZERMAN, M.A. THEORY OF AUTOMATIC CONTROL AC 68 AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 3/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 2/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 2/ TZ 73-6 AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ 87-2 AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 2/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 2/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 2/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 2/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 2/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 2/ TZ 77-5 AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 2/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 3/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 3/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 3/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 3/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 3/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 3/ TZ Montag, 23. März 2015 Seite 5 von 250

6 AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 4/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 4/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 4/ TZ 84-9 AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 4/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 3/ TZ AKAD.D.WISS.D. 15. ARBEITSTAGUNG ENTWURF V. SCHALTSYSTEMEN UND SYS TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 4/ TZ AKAD.D.WISS.D. 11. ARBEITSTAGUNG: ENTWURF VON SCHALTSYSTEMEN TZ AKAD.D.WISS.D. 13. ARBEITSTAGUNG: ENTWURF VON SCHALTSYSTEMEN UND S TZ AKAD.D.WISS.D. 14. ARBEITSTAGUNG: ENTWURF VON SCHALTSYSTEMEN UND S TZ AKAD.D.WISS.D. 16. ARBEITSTAGUNG: ENTWURF VON SCHALTSYSTEMEN UND S TZ AKAD.D.WISS.D. 4. ARBEITSTAGUNG: ALGORITHMISIERTE PROZESSANALYSE TZ AKAD.D.WISS.D. 4.ARBEITSTAGUNG: ALGORITHMISIERTE PROZESSANALYSE TZ AKAD.D.WISS.D. 9. ARBEITSTAGUNG: ENTWURF VON SCHALTSYSTEMEN TZ AKAD.D.WISS.D. NLI ARBEITEN ZUR NATUERLICHSPRACHIGEN ABFRAGE VON DA TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ AKAD.D.WISS.D. 13. ARBEITSTAGUNG: ENTWURF VON SCHALTSYSTEMEN UND S TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ AKAD.D.WISS.D. SYSTEMS ANALYSIS AND SIMULATION VOL TZ 85-04A AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ 75-2 AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATION 2/ TZ 84-6 AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATION 1/ TZ 84-5 AKAD.D.WISS.D. ZKI 12. ARBEITSTAGUNG: ENTWURF VON SCHALTSYSTEMEN TZ AKAD.D.WISS.D. SYSTEMS ANALYSIS AND SIMULATION VOL TZ 85-04B AKAD.D.WISS.D. ZKI INFORMATIONEN 1/ TZ 73-5 Akgün, G. Implementierung und Erprobung eines Aufschwingalgorithmus für ein in FB AKILOW, G. P. KANTOROWITS FUNKTIONALANALYSIS IN NORM RÄUMEN P 32 ALAG, G. KAUFMAN, H. BERRY, P. KOTOB, S. DIGITAL ADAPTIVE FLIGHT CONTROLLER DEVELOPMENT EB 1402 Albach, M. Grundlagen der Elektrotechnik BA 29 ALBERT, A.E. GARDNER, L.A. STOCHASTIC APPROXIMATION AND NONLIN REGRESSION BB 1 Montag, 23. März 2015 Seite 6 von 250

7 ALBERT, I. MOKLER, A. V.D.WENSE, E. BESCHREIBUNGSREGELN FÜR SOFTWARE H 20 Albertos, P. Mareels, I. Feedback and Control for Everyone AA 113 ALBRECHT, F. TOPICS IN CONTROL THEORY AC 29 Albrecht, R. Nicol, N. Access 2000 programmieren N 86 ALBRECHT, U. ADAPTIVES KONZEPT EINER KRAFTWERKSBLOCKREGELUNG F ST 8923 ALBRECHT, U. UNTERSUCHUNG DER ERREICHBAREN SPANNUNGS- UND FRE ST 9007 ALBRING, W. GORODOMLIA H 3 ALBUS, J.S. BRAINS, BEHAVIOUR, AND ROBOTICS AG 3 ALDER, J. AUFGABENSTELLUNG UND ENTWURF VON BINÄRSTELLUNGEN AE 26 ALEXANDROW, KONVEXE POLYEDER S 1 Ali, A. Identifikation UND adaptive Regelung nichtlinearer Systeme mit LLM-N ST 9803 Ali, A. Application of Local Model Networks to Nonlinear Systems Indentificati BF 109 Ali, A.R. Optimierung von Testsignalen zur Parameterschätzung und adaptiven ST 9810 Aliakbarzadeh, R. Vergleich robuster Reglerentwurfsverfahren im Zeit- UND Frequenzber ST 9716 Aliakbarzadeh, R. Inbetriebnahme eines Versuchstandes Dreifachpendel ST 9708 Aliakbarzadeh, R. Reale Systeme im virtuellen Labor IB 9902 ALIEV, R. BONFIG, K.W. Aliev, F. MESSEN, STEUERN, REGELN MIT FUZZY - LOGIK / MIT DISKETTE BT 33 ALLEN, R.E. THE OXFORD DICTIONARY OF CURRENT ENGLISH B 14-2 ALLEN, R.E. THE OXFORD DICTIONARY OF CURRENT ENGLISH B 14-1 ALLETSEE, R. UMHAUER, G. ASSEMBLER II EIN LERNPROGRAMM J 1B ALLETSEE, R. UMHAUER, G. ASSEMBLER III EIN LERNPROGRAMM J 1C Allgöwer, F. Zheng, A. Nonlinear Model Predictive Control BJ 142 Alpaydin, E. Maschinelles Lernen BJ 147 ALTEMUEHLE, ADAPTIVE REGELUNG NACH DEM MODELLVERGLEICHSVERFAH ST 8319 ALTEMUEHLE, P RECHNERGESTÜTZTE AUSLEGUNG VON MEHRGRÖSSENREGEL ST 8421 ALTENKRÜGER, WISSENSDARSTELLUNG FÜR EXPERTENSYSTEME S 12 ALTES, J.K. LOGISCHE SCHALTUNGEN MIT TRANSISTOREN D 1 Altiok, I. Implementierung einer Benutzeroberfläche zur Simulation von Eingang FB ALTMAN, L. MICROPROCESSORS N 15 Alty, J. L. Mikulich, L. I. Industrial Applications of Artifical Intelligence S 32 Alur, R. Henzinger, T.A. Sontag, E.D. Hybrid Systems III - Verification and Control BO 5 ALVING, R. KORONCAI, A. DER TRANSISTORSCHALTER IN DER DIGITALEN TECHNIK BG 1 Montag, 23. März 2015 Seite 7 von 250

8 Alwi, H. Edwards, C. Pin Tan, C. Fault Detection and Fault-Tolerant Control Using Sliding Modes BB 236 Amato, F. Ambrisino, R. Ariola, M. Cosentino, C. Finite-Time Stability and Control AB 49 AMELING, W. 1.EUROPEAN SIMULATION CONGRESS ESC TZ AMES, W.F. NUMERICAL METHODS FÜR PARTIAL DIFFÜR EQUATIONS F 2 AMES, W.F. Vichnevetsky MODELING AND SIMULATION IN ENGINEERING TZ Amira PS600 Laborversuch Verladebrücke AY 15 AMSE AMSE SYMP. APPLIED MODELLING AND SIMULATION VOL TZ ANDERSEN, B.W THE ANALYSIS AND DESIGN OF PNEUMATIC SYSTEMS CE 4 ANDERSON, B. MOORE, J.B. OPTIMAL CONTROL BI 126 ANDERSON, B.D FOUNDATIONS OD SYSTEM THEORY: FINITARY AND INFINITARY AC 73 ANDERSON, B.D INTRODUCTION TO ADAPTIVE IDENTIFICATION AND CONTROL BJ 80 ANDERSON, B.D Bitmead, R.R. Johnson, C.R. Kokotovic, P.V. STABILITY OF ADAPTIVE SYSTEMS BJ 50 ANDERSON, B.D MOORE, J.B. OPTIMAL FILTERING BN 49 ANDERSON, B.D MOORE, J.B. LINEAR OPTIMAL CONTROL BI 48 ANDERSON, O.D TIME SERIES ANALYSIS TZ ANDERSON, O.D TIME SERIES TZ ANDERSON, P.M FOUAD, A.A. POWER SYSTEM CONTROL AND STABILITY DE 15 ANDERSON, T. AN INTRODUCTION TO MULTIVARIATE STATISTICAL ANALYSIS R 1 ANDERSON, T. THE STATISTICAL ANALYSIS OF TIME SERIES R 2 ANDERSON, W. CONTROLLING ELECTROHYDRAULIC SYSTEMS CE 10 ANDERSSON, P. ADAPTIVE FORGETTING IN RECURSIVE IDENTIFICATION THROU EB 311 ANDREE, R.V. ANDREE, J.P. ANDREE, D.D. COMPUTER PROGRAMMING: TECHNIQUES, ANALYSIS, AND MAT I 1 ANDREWS, H.C. INTRODUCTION TO MATHEMATICAL TECHNIQUES IN PATTERN R B 1 ANDRONOV, A.A GORDON, I.I. LEONTOVICH, E QUALITATIVE THEORY OF SECOND-ORDER DYNAMIC SYSTEMS F 1 Ang, S. Oliva, A. Power-Switching Converters Second Edition DE 29 Angermann, A. Beuschel, M. Rau, M. Wohlfahrt, U. Matlab-Simulink-Stateflow Q 27 ANKE, K. KALTENECKER, OETKER, R. PROZESSRECHNER N 3 ANTOGNETTI, P. MILUTENOVIC, NEURAL NETWORKS VOL BS 15B ANTOGNETTI, P. MILUTINOVIC, V. NEURAL NETWORKS VOL BS 15C ANTOGNETTI, P. MILUTINOVIC, V. NEURAL NETWORKS VOL BS 15D ANTOGNETTI,P. MILUTINOVIC, V. NEURAL NETWORKS VOL BS 15A Antoulas, A. C. Approximation of Large-Scale Dynamical Systems BB 210 Montag, 23. März 2015 Seite 8 von 250

9 Antsaklis, P. Kohn, W. Lemmon, M. Nerode, A. Hybrid Systems V BO 7 Antsaklis, P. Kohn, W. Nerode, A. Sastry, S. Hybrid Systems II BO 4 Antsaklis, P. Kohn, W. Nerode, A. Sastry, S. Hybrid Systems IV BO 6 Antsaklis, P. Tobuada, P. Networked Embedded Sensing and Control DJ 2 Antsaklis, P.J. Michel, A.N. Linear Systems BD 46 AOKI, M. STATE SPACE MODELING OF TIME SERIES BB 135 AOKI, M. INTRODUCTION TO OPTIMIZATION TECHNIQUES BI 1-1 AOKI, M. OPTIMIZATION OF STOCHASTIC SYSTEMS BI 49-1 AOKI, M. INTRODUCTION TO OPTIMAZATION TECHNIQUES BI 1-2 AOKI, M. OPTIMIZATION OF STOCHASTIC SYSTEMS BI 49-2 Aoki, T. Majima, H. Takei, Y, Tose, N. Algebraic Analysis of Differential Equations F 50 APIDUS, L. NUMERICAL SOLUTION OF ORDINARY DIFFERENTIAL EQUATION E 36 APLEVICH, J.D. IMPLICIT LINEAR SYSTEMS BH 47 APPELS, J. HANDBUCH DER RELAIS-SCHALTUNGSTECHNIK BD 1-2 APPELS, J.TH. GEELS, B.H. HANDBUCH DER RELAIS-SCHALTUNGSTECHNIK BD 1-1 AR Regelungstec Klausursammlung mit Musterlösung-Regelungstechnik 1 und Grundlag AD 28 Arbib, M. A. Brains, Machines, and Mathematics Second Edition D 6 Arbib, M.A. The Handbook of Brain Theory and Neural Networks BS 50 ARBIB, M.A. THE METAPHORICAL BRAIN E 1 ARBIB, M.A. ALGEBRAIC THEORY OF MACHINES, LANGUAGES AND SEMIGRO M 2 ARCHETTI, F. CUGIANI, M. NUMERICAL TECHNIQUES FOR STOCHASTIC SYSTEMS TZ Arena, P. Fortuna, L. Muscato, G. Xibilia, M.G. Neural Networks in Multidimensional Domains BS 48 Argesim 4. Asim Workshop Modellierung, Regelung und Simmulation TZ 08-2 ARIK, M. REKURSIVE IDENTIFIKATION VERRAUSCHTER SYSTEME UND D ST 9217 ARIK, M. ENTWURF UND IMPLEMENTIERUNG EINER VISKOSITÄTSREGEL ST 9314 ARIMOTO, S. CONTROL THEORY OF NON-LINEAR MECHANICAL SYSTEMS BF 87 Arnal, R. Signaux et Circuits BE 2 Arndt, T. Fault-Tolerant Internal Model Control of a Diesel Air System FB Arndt, T. Vergleich von verschiedenen ereignisbasierten Regelungskonzepten FB ARNOLD, B.H. ELEMENTARE TOPOLOGIE Z 1 ARNOLD, H.J. EISENBAHNSICHERUNGSTECHNIK DF 4 ARNOLD, L. STOCHASTISCHE DIFFERENTIALGLEICHUNGEN R 85 Montag, 23. März 2015 Seite 9 von 250

10 ARNOLD, R.R. HILL, H.C. NICHOLS, A.V. MODERN DATA PROCESSING A 1 ARRILLAGA, J. ARNOLD, C.P. HARKER, B.J. COMPUTER MODELLING OF ELECTRICAL POWER SYSTEMS BB 70 ARSALANE, S. BEITRAG ZUR FELDORIENTIERTEN ADAPTIVEN DREHZAHLREGE DE 18 Arthuis, A.M. Complementary Variational Principles Q 1 ARTIN, E. GALOISSCHE THEORIE M 3 Artola, G. Adaptive of Flexible Manipulators Using Neural Networks FB ASCC ASIAN CONTROL CONFERENCE 1994 VOL TZ 94-3B ASCC ASIAN CONTROL CONFERENCE 1994 VOL TZ 94-3A ASCC ASIAN CONTROL CONFERENCE 1994 VOL TZ 94-3C ASH, R. INFORMATION THEORY BE 32 ASH, R.B. BASIC PROBABILITY THEORY R 3 ASHBY, R.W. DESIGN FOR A BRAIN: THE ORIGIN OF ADAPTIVE BEHAVIOR E 2 Ashby, W. R. An Introduction to Cybernetics A 20 ASHBY, W.R. AN INTRODUCTION TO CYBERNETICS A 8 Ashfaq, M. Adaptive Regelung nichtlinearer Systeme mit LLM-Netzen nach dem M ST 9901 Ashfaq, M. Entwurf und Konstruktion eines langsamen Modems ST 9812 ASHKENAS, I.L. BATES, C.L. MC RUER, D.T. DYNAMICS OF THE AIRFRAME DH 1 ASI ASI 97 Life Cycle Approaches to Production Systems, Proceedings TZ 97-2 Askari-Marnani, J Heiming, B. Lunze, J Control Reconfiguration: The COSY benchmark problem and ist solutio HB Aspern, J. von SPS - Softwareentwicklung mit Petrinetzen AE 62 Astolfi, A. Marconi, L. Analysis and Design of Nonlinear Control Systems BF 122 Astrid, P. Application of an Interval Observer to a Biogas Tower Reactor HB Aström, J. Muray, R. M. Feedback Systems AA 110 Aström, K. Albertos, P. Blanke, M. Isidori, A. Control of Complex Systems AB 46 Aström, K. J. Lunze, J. Warum Können iwr Fahrrad fahren? HB Aström, K. J. Lunze, J. Warum können wir Fahrrad fahren? HB ASTRÖM, K.J. INTRODUCTION TO STOCHASTIC CONTROL THEORY BN 10-1 ASTRÖM, K.J. MODELING AND IDENTIFICATION OF POWER SYSTEM COMPONE EB 706 ASTRÖM, K.J. MASTER THESIS IN AUTOMATIC CONTROL EB 705 ASTRÖM, K.J. LECTURES ON THE IDENTIFICATION PROBLEMS-THE LAST SQU AC 1 ASTRÖM, K.J. LECTURES ON THE IDENTIFICATION PROBLEM - THE LEAST SQU EB 701 ASTRÖM, K.J. INTRODUCTION TO STOCHASTIC CONTROL THEORY BN 10-2 Montag, 23. März 2015 Seite 10 von 250

11 ASTRÖM, K.J. FINAL REPORT FOR PROJECT PROCESS CONTROL EB 704 ASTRÖM, K.J. ADAPTIVE CONTROL BJ 66-2 ASTRÖM, K.J. BOHLIN, T. WENSMARK, S. AUTOM. CONSTRUCTION OF LINEAR STOCHASTIC DYNAMIC MO BN 1 Aström, K.J. Hägglund, T. PID Controllers: Theory, Design and Tuning 2nd ed AF 18 ASTRÖM, K.J. Källström, C. IDENTIFICATION AND MODELLING OF SHIP DYNAMICS EB 720 ASTRÖM, K.J. Wittenmark, B. COMPUTER CONTROLLED SYSTEMS BK 23-1 ASTRÖM, K.J. Wittenmark, B. COMPUTER CONTROLLED SYSTEMS SECOND EDITION BK 23-2 ASTRÖM, K.J. WITTENMARK, B ADAPTIVE CONTROL SECOND EDITION BJ 66-3 ASTRÖM, K.J. WITTENMARK, B ADAPTIVE CONTROL BJ 66-1 Aström,K.J. Stochastic Control Problems EB 726 ATHANS, M. DERTOUZOS, M. SPANN, R.N. MASON, S.J. SYSTEMS, NETWORKS AND COMPUTATION: BASIC CONCEPTS AC 2 ATHANS, M. FALB, P.L. OPTIMAL CONTROL BI 50-1 ATHANS, M. FALB, P.L. OPTIMAL CONTROL BI 50-2 ATHANS, M. FALB, P.L. OPTIMAL CONTROL BI 50-3 ATHERTON, D.P. NONLINEAR CONTROL ENGINEERING BF 51 ATHERTON, D.P. WARWICK, K. IMPLEMENTATION OF SELF-TUNING CONTROLLERS BJ 58 ATKINSON, R.C. BOWER, G.H. CROTHERS, E.J AN INTRODUCTION TO MATHEMATICAL LEARNING THEORY Z 2 ATP DiamondQ - QS-Toolbox Programmer's Guide FB ATP DiamondQ - Reference FB ATP DiamondQ - User's Guide FB ATP DiamondQ - Installation Guide FB ATP DFG Doktorandenschule des DFG Schwerpunktprogramms 1305: Regelung TZ 08-5 ATP -SONDERH NAMUR-STATUSBERICHT '87: PROZESSLEITTECHNIK FÜR DIE C DB 17 ATP-SONDERHE NAMUR-STATUSBERICHT '85 PROZESSLEITTECHNIK FÜR DIE CH DB 20 ATP-SONDERHE DER INTERKAMA REPORT '90: GERÄTE UND SYSTEME DER MES DB 21 ATTA VAN, L. MC COLLOUGH, STATISTIK PROGRAMMIERT R 4 Attia, J. O. PSPICE and Matlab for Electronics - An Integrated Approach Q 33 Aubin, J. -P. Frankowska, H. Set-Valued Analysis P 42 Aubrun, C. Simon, D. Song, Y.-Q. Co-design Approaches for Dependable Networked Control Systems DJ 14 Auer, M. Langmann, R. International Conrefence REV TZ 08-4 Auer, M.E. Martins Ferreira, International Conference REV 2007 Porto Portugal CD TZ 07-2 Auslander, D. M. Takahashi, Y. Rabins, M. J. Introducing Systems and Control AA 92 Montag, 23. März 2015 Seite 11 von 250

12 AYRES, JR.F. MATRICES N 1 AYRES, JR.F. ÜBER EINIGE LINEARE RÄUME VON NICHTLINEAREN ABBILDUN M 4 AZIZ, A.K. BALAS, M.J. WINGATE, J.W. CONTROL THEORY OF SYSTEMS GOVERNED BY PARTIAL DIFFE AC 77 BABISTER, A.W. AIRCRAFT STABILITY AND CONTROL DH 2 BABITSCH, W.M. KAPILEWITSCH, MICHLIN, S.G. LINEARE DIFFERENTIALGLEICHUNGEN DER MATHEMATISCHEN D 1 Babuska, R. Fuzzy Modelling for Control BT 59 Babuska, R. Fuzzy Modeling for Control BB 161 Baccelli, F. Cohen, G. Olsder, G. J. Quadrat, J.-P. Synchronization and Linearity BO 62 BACHMAN, G. NARICI, L. BECKENSTEIN FUNCTIONAL ANALYSIS AND VALUATION THEORY P 1 BACHMANN, F. GRUNDZÜGE DER MATHEMATIK III:ANALYSIS A 1D-1 BACHMANN, F. FLADT, K. GRUNDZÜGE DER MATHEMATIK I: GRUNDLAGEN, ARITHMETIK, A 1A BACHMANN, F. SUESS, W. GRUNDZÜGE DER MATHEMATIK II: GEOMETRIE TEIL A A 1B BACHMANN, F. SUESS, W. GRUNDZÜGE DER MATHEMATIK II: GEOMETRIE TEIL B A 1C BACHMANN, H. TRANSFINITE ZAHLEN M 64 BACHMANN, W. ZU PROBLEMEN DES STABILITÄTSVERHALTENS DEZENTRAL GE EB 108 BACHMANN, W. PROBLEME DER STABILISIERBARKEIT LINEARER ZEITINVARIANT EB 121 BACHMANN, W. SIGNALANALYSE AC 124 BACKX,T. Zhu, Y. IDENTIFICATION OF MULTIVARIABLE INDUSTRIAL PROCESSES BB 147 BADZONG, M. BLOCKORIENTIERTE SIMULATION INDUSTRIELLER PROZESSLEI ST 9121 BADZONG, M. ENTWICKLUNG VON SOFTWAREMODULEN FÜR DIE SIMULATIVE ST 9206 BAECK, U. PDV KFK 27 BETRIEBSDATENERFASSUNG KOMMUNIKATIONS AU 27-1 BAECK, U. PDV KFK 27 BETRIEBSDATENERFASSUNG KOMMUNIKATIONS AU 27-2 BAECK, U. Schüring PDV KFK 68 DNC SYSTEM JAN AU 68 Baecker, D. Schlüsselwerke der Systemtheorie AC 163 BAEGER, E. BIENERT, H. PRINZIPIEN DIGITALER KIPPSCHALTUNGEN BG 6 Baehr, H.D. Thermodynamik AG 1 BAER, D. FUCHS, H. KLEINES LEXIKON der Steuerungs- UND Regelungstechnik, 2.Aufl AY 3 BAER, R. GRUPPEN MIT ABZÄHLBAREN AUTOMORPHISMENGRUPPEN P 2 Baetge, J. Betriebswirtschaftliche Systemtheorie F 7 BAETGE, J. BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE SYSTEMTHEORIE E 1 BAGHDADY, E.J. LECTURES ON COMMUNICATION SYSTEM THEORY BE 3 Bai, H. Arcak, M. Wen, J. Cooperative Control Design DJ 26 Montag, 23. März 2015 Seite 12 von 250

13 Baier, C. Katoen, J.-P. Principles of Model Checking BO 70 BAILEY, D.E. PROBABILITY AND STATISTICS MODELS FOR RESEARCH R 5 BAILEY, P.B. SHAMPINE, L.F. WALTMAN, P.E. NONLINEAR TWO POINT BOUNDARY VALUE PROBLEMS H 4 BAILLIEUL, J. MARTIN, D. P. Brockett, R.W. Donald, B.R. ROBOTICS - PROCEEDINGS OF SYMPOSIA IN APPLIED MATHEM AG 35 Bäker, B. Unger, A. Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen II DG 18 BAKER, C.T. PHILLIPS THE NUMERICAL SOLUTION OF NONLINEAR PROBLEMS E 93 Bakonyi, M. Woerdeman, H. Matrix Completions, Moments, and Sums of Hermitian Squares N 47 Balageas, D. Fritzen, C.-P. Güemes, A. Structural Health Monitoring DC 18 BALAKRISHNAN, CONTROL THEORY AND THE CALCULUS OF VARIATIONS BI 51 BALAKRISHNAN, APPLIED FUNCTIONAL ANALYSIS, SECOND EDITION P 38 BALAKRISHNAN, SYMPOSIUM ON OPTIMIZATION BI 2 BALAKRISHNAN, STOCHASTIC DIFFERENTIAL SYSTEMS I AC 30 BALAKRISHNAN, INTRODUCTION TO OPTIMIZATION THEORY IN A HILBERT SPAC BI 52 BALAKRISHNAN, COMMUNICATION THEORY BE 5 BALAKRISHNAN, ADVANCES IN COMMUNICATION SYSTEMS VOL BE 4 BALAKRISHNAN, NEUSTADT, L.W COMPUTING METHODS IN OPTIMIZATION PROBLEMS Q 18 BALAKRISHNAN, NEUSTADT, L.W MATHEMATICAL THEORY OF CONTROL AC 45 Balakrishnan, V. Schaum`s Outline of Theory and Problems of Graph Theory U 13 BALCHEN, J.G. MUMME, K.I. PROCESS CONTROL AC 115 BALCHEN,J.C. Yin, S. THE " MOBATEL" PROJECT EB 77 Baldeweg, F. Balzer, D. Brack, G. Automatische Prozeßsicherung in Produktionssystemen AZ 15 Baldeweg, F. Lindner, A. Rechnergestützte Analyse von Störungen BO 36 Balke, H. Einführung in die Technische Mechanik Statik AE 19 Balke, H. Einführung in die Technische Mechanik Kinetik AE 18 BALL, G.A. KORRELATIONSMESSGERÄTE CZ 2-1 Ball, G.A. KORRELATIONSMESSGERÄTE CZ 2-2 Ball, J.A, Gohberg, I. Rodman, L. Interpolation of Rational Matrix Functions J 34 BALMER, L. SIGNALS AND SYSTEMS - AN INTRODUCTION AC 127 BALZERT, H. DIE ENTWICKLUNG VON SOFTWARE-SYSTEMEN H 24 BALZERT, H. CASE-SYSTEME UND WERKZEUGE H 29-1 BALZERT, H. CASE-SYSTEME UND WERKZEUGE H 29-2 Balzert, H. Lehrbuch der Software-Technik A 64 Montag, 23. März 2015 Seite 13 von 250

14 Balzert, H. Lehrbuch Grundlagen der Informatik A 63 BAMBERGER, W PDV KFK 15 STATISCHE OPTIMIERUNG TECHNISCHER PROZES AU 15-2 BAMBERGER, W PDV KFK 15 STATISCHE OPTIMIERUNG TECHNISCHER PROZES AU 15-1 BANDEMER, H. GOTTWALD, S. EINFÜHRUNG IN FUZZY-METHODEN BT 16 BANKS, D.D. BANKS, D.S. INDUSTRIAL HYDRAULIC SYSTEMS CE 9 BANKS, H. T. CONTROL AND ESTIMATION IN DISTRIBUTED PARAMETER SYST BG 16 BANKS, H. T. FABIANO, R. Ito, K. IDENTIFICATION AND CONTROL IN SYSETMS GOVERNED BY PA BG 17 BANKS, H. T. Kunisch, K. ESTIMATION TECHNIQUES FOR DISTRIBUTED PARAMETER SYS BG 14 BANKS, H.T. NONLINEAR DIFFERENTIAL EQUATION MODELS IN ENZYME REG EB 802 BANKS, H.T. ON A VARIATIONAL APPROACH TO SOME PARAMETER ESTIMATI EB 811 BANKS, H.T. CROWLEY, J.M. PARAMETER IDENTIFICATION IN CONTINUUM MODELS EB 815 BANKS, H.T. CROWLEY, J.M. PARAMETER ESTIMATION FOR DISTRIBUTED SYSTEMS ARISING EB 807 BANKS, H.T. CROWLEY, J.M. KUNISCH, K. CUBIC SPLINE APPROXIMATION TECHNIQUES FOR PARAMETER EB 808 BANKS, H.T. DANIEL, P.L. ESTIMATION OF DELAYS AND OTHER PARAMETERS IN NONLINE EB 809 BANKS, H.T. GATES, I.G. ROSEN, I.G. WANG, Y. THE IDENTIFICATION OF A DISTRIBUTED PARAMETER MODEL F EB 822 BANKS, H.T. ITO, K. A THEORETICAL FRAMEWORK FOR CONVERGENCE AND CONTI EB 827 BANKS, H.T. KAREIVA, P.M. LAMM, P.K.D. ESTIMATION OF TEMPORALLY AND SPATIALLY VARYING COEFFI EB 817 BANKS, H.T. KUNISCH, K. AN APPROXIMATION THEORY FOR NONLINEAR PARTIAL DIFFER EB 804 BANKS, H.T. POWERS, R.K. ROSEN, I.G. INVERSE PROBLEMS IN THE MODELING OF VIBRATIONS OF FLE EB 826 BANKS, H.T. ROSEN, I.G. SPLINE APPROXIMATION FOR LINEAR NONAUTONOMOUS DELA EB 806 BANKS, H.T. ROSEN, I.G. COMPUTATIONAL METHODS FOR THE IDENTIFICATION OF SPAT EB 823 BANKS, H.T. ROSEN, I.G. NUMERICAL SCHEMES FOR THE ESTIMATION OF FUNCTIONAL P EB 819 BANKS, H.T. ROSEN, I.G. FULLY DISCRETE APPROXIMATION METHODS FOR THE ESTIMA EB 816 Banks, J. Handbook of Simulation Q 19 BANKS, S.P. MATHEMATICAL THEORIES OF NONLINEAR SYSTEMS BF 54-2 BANKS, S.P. MATHEMATICAL THEORIES OF NONLINEAR SYSTEMS BF 54-1 Banos, A. Barreiro, A. Reset Control Systems BO 78 BAR -HILLEL, Y. MATHEMATICAL LOGIC AND FOUNDATIONS OF SET THEORY T 2 BARAKAT, F. KRONMUELLER, PROZESSMESSTECHNIK I BB 8 BARB, F.D. DIGITAL CONTROL OF DISTRIBUTED PARAMETER SYSTEMS : A BG 20 BARBE, J. EIN SYSTEM ZUR MODELLGSTÜTZTEN FÜHRUNG UND ÜBERWA EB 232 BARBIAN, M. IMPLEMENTIERUNG DES KEDDC-GRAPHIKMANAGERS UNTER D ST 9225 Montag, 23. März 2015 Seite 14 von 250

15 Barkai, D. Peer-to-Peer Computing A 69 BARKANA, I. KAUFMAN, H. DIRECT ADAPTIVE CONTROL ALGORITHMS - Theory and Applicatio BJ BARMISH, B. R. NEW TOOLS FOR ROBUSTNESS OF LINEAR SYSTEMS BR 17 BARNETT, S. POLYNOMIALS AND LINEAR CONTROL SYSTEMS BH 29 BARNETT, S. MATRICES IN CONTROL THEORY WITH APPLICATIONS TO LINEA AC 3 BARNETT, S. STOREY, C. MATRIX METHODS IN STABILITY THEORY BC 16 Barney, C. Loher, G. Elevator Electric Drives AF 3 BARNEY, G.C. DOS SANTOS, S ELEVATOR TRAFFIC ANALYSIS,DESIGN AND CONTROL AE 22-1 BARNEY, G.C. DOS SANTOS, S ELEVATOR TRAFFIC ANALYSIS,DESIGN AND CONTROL AE 22-2 Barr, A. Feigenbaum, E. The Handbook of Artificial Intelligence Vol S 43B Barr, A. Feigenbaum, E. The Handbook of Artificial Intellingence Vol S 43A Barrat, A. Barthelemy, M. Vespignani, A. Dynamical Processes on Complex Networks E 106 BARRON, D.W. ASSEMBLERS AND LOADERS H 1 BARTEE, T.C. DIGITAL COMPUTER FUNDAMENTALS G 1 BARTEL, S. ENTWICKLUNG EINES ECHTZEITREGELPROGRAMMS ZUR INBET ST 9310 BARTEL, S. AUFBAU EINES FREIKONFIGURIERBAREN ECHTZEITREGELPRO ST 9212 BARTELS, H.G. A PRIORI INFORMATION ZUR LINEAREN PROGRAMMIERUNG ÜB E 5 BARTH, H.R. ARBEITSBUCH DER REGELUNGSTECHNIK AF 2-2 BARTH, H.R. ARBEITSBUCH DER REGELUNGSTECHNIK AF 2-1 BARTH, J. ENTWICKLUNG E. ZUSTANDSREGLERS ZUM EINSATZ IM WASSE AC 118 BARTH, W. PETERMANN, J. Reichel, F. Uhlig, J. INDUSTRIEROBOTERSTEUERUNGEN IRS 600 UND IRS DZ 12 BARTHOLOMÄU BEWERTUNG DER ENTWURFSAUFGABEN FÜR DAS DIREKTE NY EB 80 Bartholomäus, R. Homotopieverfahren zum Entwurf robuster Regler fuer Prozess BR 40-2 Bartholomäus, R. Homotopieverfahren zum Entwurf robuster Regler fuer Prozess BR 40-1 BARTIKOWSKI H ERWEITERTE SYNTHESE VON ZUSTANDSREGLERN UNTER BER ST 9114 BARTIKOWSKI, PRAKTISCHE ERPROBUNG VON ZUSTANDSREGLERN AN LABOR ST 9021 Basar, T. Bernhard, P. H-infinity-Optimal Control and Related Minimax Design Problems BI 147 BASAR,T. BERNHARD, P. H-OPTIMAL CONTROL AND RELATED MINIMAX DESIGN PROBLE BI 123 BASS, C.A. APPLICATIONS OF WALSH FUNCTIONS PROCEEDINGS SY TZ 70-4 BASSEVILLE, M. BENVENISTE, A. DETECTION OF ABRUPT CHANGES IN SIGNALS AND SYNAMICAL BB 95 BASSEVILLE, M. NIKIFOROV, I. V. DETECTION OF ABRUPT CHANGES BB 141 Bastian, P. Praxis Elektrotechnik BI 6 Montag, 23. März 2015 Seite 15 von 250

16 Batley, S. Classification in Theory and Practice G 10 BAUER, B. EINSATZ STATISTISCHER PARAMETERSCHÄTZVERFAHREN ZUR IB 7602 BAUER, B. PARAMETERSCHÄTZVERFAHREN ZUR ON-LINE IDENTIFIKATION BB 20-1 BAUER, B. PARAMETERSCHÄTZVERFAHREN ZUR ON-LINE IDENTIFIKATION BB 20-2 BAUER, F.L. GOOS, G. INFORMATIK: EINE EINFÜHRENDE ÜBERSICHT A 24 BAUER, G. ÖLHYDRAULIK CE 1 BAUER, H. Neumann, K. BERECHNUNG OPTIMALER STEUERUNG BI 44 Bauer, N. Networked Control Systems DJ 34 BAUKNECHT, K. NEF, W. DIGITALE SIMULATION P 3 BAUM, M. ZUSTANDSSCHÄTZER ZUR SCHADSTOFFÜBERWACHUNG IN TID BH 49 Baumann, U. Schätzen der Parameter von Eingangssignalen in linearen Systemen BB 196 BAUMANN, U. PDV KFK 35 SCHNELLE MESSWERTBILDUNG BEI TRÄGEN, STO AU 35-1 BAUMANN, U. PDV KFK 35 SCHNELLE MESSWERTBILDUNG BEI TRÄGEN, STO AU 35-2 BAUMERT, L.D. CYCLIC DIFFERENCE SETS F 3 BAUMGAERTNE SCHUCK, P. KERNMODELLE BH 1 BÄUMKER, W. INTERAKTIVER ENTWURF UND REALISIERUNG VON DDC-ALGOR ST 7918 Bäumker, W. DISKRETISIERUNG VON KONTINUIERLICHEN SYSTEMEN IN ZUS ST 7810 BÄUMKER, W. KORECKY, W. WOLF, D. HANDHABUNG UND PROGRAMMIERUNG DES PROGRAMMSYSTE IB BÄUMKER, W. KORECKY, W. WOLF, D. HANDHABUNG UND PROGRAMMIERUNG DES PROGRAMMSYSTE IB BAUMSLAG, B. CHANDLER, B. GROUP THEORY (SCHAUM'S OUTLINE SERIES) P 3 Bavaria Film Park Zabou - Die Fälschung V 1 BAYER AG Meilensteine I 6 Bayer AG Aspirin V 3 BAYER, G. EINFÜHRUNG IN DAS PROGRAMMIEREN: II. PROGRAMMIEREN IN H 2-2 BBC LEISTUNGSELEKTRONIK GRUNDLAGEN IN KURZFORM BC 18 BEA, F.X. BOHNET, A. SYSTEMMODELLE BB 43 BEAUCHAMP, K. APPLICATIONS OF WALSH AND RELATED FUNCTIONS AC 101 BECHSTEIN, E. HESSE, S. AUS DER GESCHICHTE DER AUTOMATISIERUNGSTECHNIK AC 10 BECK, M.B. RANDOM SIGNAL ANALYSIS IN AN ENVIRONMENTAL SCIENCES EB 1204 BECK, M.B. THE IDENTIFICATION AND ADAPTIVE PREDICTION OF URBAN SE EB 1202 BECK, M.B. IDENTIFICATION AND PARAMETER ESTIMATION OF BIOLOGICAL EB 1203 BECKENBACH, MODERN MATHEMATICS FOR THE ENGINEER C 1 Montag, 23. März 2015 Seite 16 von 250

17 BECKENBACH, APPLIED COMBINATORIAL MATHEMATICS R 6 BECKENBACH, BELLMAN, R. INEQUALITIES E 6 BECKER, A. RESTRUKTURIERUNG UND MODIFIKATION EINES SOFTWAREPA ST 9533 Becker, A. Untersuchungen der Fuzzy-Regelung für flexible mehrglidriege Manipul ST 9428 BECKER, A.M. HANDBUCH DER DYNAMISCHEN NETZPLANTECHNIK FÜR DIE PL AZ 8 BECKER, C. LITZ, L SIFFLING,G. FÖLLINGER, O. REGELUNGSTECHNIK ÜBUNGSBUCH AD 10-1 BECKER, E. ZWISCHENBERICHT FÜR DAS AQUARACK - PROJEKT IB 9116 Becker, E. Offenes Automatisierungssystem AE 46 BECKER, E. ENTWICKLUNG EINES MONITORPROGRAMMES ZUR ONLINE-FE ST 8725 BECKER, F. EINFÜHRUNG IN DIE ASTRONOMIE AZ 4 BECKER, F. GESCHICHTE DER ASTRONOMIE AZ 2 BECKER, H. DEFINITION EINER METASPRACHE FÜR FPS ST 8603 BECKER, H. ENTWURF, AUFBAU UND INBETRIEBNAHME EINES OPTIMALEN Z ST 8103 BECKER, H. STEUERUNG DES KRANMODELLS VOM PROZESSRECHNER ÜBE ST 7927 BECKER, H.P. BEITRÄGE ZUR REKURSIVEN PARAMETERSCHÄTZUNG ZEITVAR BB 111 BECKER, K. BILO, H. HOCHSCHULVERWALTUNG IN NORDRHEIN-WESTFALEN J 1 BECKER, M. ADAPTIVE REGELUNG VON EINGRÖSSENSYSTEMEN MIT DEN M ST 8801 BECKER, M. THE PRINCIPLES AND APPLICATIONS OF VARIATIONAL METHOD Q 2 Becker, M. Vergleichende Studie der prädiktiven eingrößenreglerverfahren MAC, D ST 8826 BECKER, R. THEORIE DER WÄRME BC 2 BECKER, R. SAUTER, F. THEORIE DER ELEKTRIZITÄT Bd BF 2 BECKER, W.U. PDV KFK 23 EINSATZMÖGLICHKEITEN EXTERNER FUNKTIONSE AU 23-1 BECKER, W.U. PDV KFK 23 EINSATZMÖGLICHKEITEN EXTERNER FUNKTIONSE AU 23-2 Becker,C. Litz,L. Siffling,G. Föllinger,O. Regelungstechnik Übungsbuch AD 10-2 BECKMANN, M. COMPUTING METHODS IN OPTIMIZATION PROBLEMS Q 14 BEDENIG, D. GASGEKÜHLTE HOCHTEMPERATURREAKTOREN DF 1 BEDERKE, H.J. PLASSEK, R. ROTHENBACH, VASKE, P. ELEKTRISCHE ANTRIEBE UND STEUERUNGEN BD. VIII DE 1-2 BEDERKE, H.J. PLASSEK, R. ROTHENBACH, VASKE, P. ELEKTRISCHE ANTRIEBE UND STEUERUNGEN BD.VIII DE 1-1 BEER, S. KYBERNETIK UND MANAGEMENT F 1 BEERENS, A.C. KERKHOFS, A.W 101 VERSUCHE MIT DEM ELEKTRONENSTRAHL-OSZILLOGRAFE CZ 1 BEERENS, A.C.J. MESSGERÄTE UND MESSMETHODEN IN DER ELEKTRONIK CB 1 BEERHOLD, J. R NEURONALE RADIAL-BASIS-FUNKTION-NETZE ZUR STABILEN AD AG 40 Montag, 23. März 2015 Seite 17 von 250

18 Behncke, U. Komponentenorientierte Modellbildung zur Prozessdiagnose HB 97.6 Behnke, H. Grundzüge der Mathematik III, Analysis A 1D2 BEHNKE, H. SOMMER, F. THULLEN, P. THEORIE DER FUNKTIONEN MEHRERER KOMPLEXER VERÄNDE I 16 BEHR, M.J. JUNGST, D.G. FUNDAMENTALS OF ELEMENTARY MATHEMATICS M 5 Behrends, E. Introduction to Markov Chains R 113 BEHRENS, E.A. ALGEBREN M 6 Beichelt, F. Stochastische Prozesse für Ingenieure R 114 BEIERKE, S. VERGL. UNTERSUCHUNGEN VON UNTERSCH. FELDORIENTIERT DE 19 BEIGHTLER, C.S WILDE, D.J. FOUNDATIONS OF OPTIMIZATION BI 5 BEITZ, W. KUETTNER, K.-H TASCHENBUCH FÜR DEN MASCHINENBAU AZ 3 BELANGER, P.R. SELECTION OF MODELS AND CONTROLLERS FROM INPUT-OUT EB 24 Beleke, N. Voigt, C. Mämpel, W. Bochum - Die sympathische Stadt Z 22 BELL, D. GRIFFIN, A.W. REGELKREISTHEORIE UND DATENVERARBEITUNG AB 6 Bell, D. Griffin, A.W.J. Modern Control Theory and Computing AA 87 BELL, D.J. COOK, P.A. MUNRO, N. DESIGN OF MODERN CONTROL SYSTEMS BM 17 BELL, D.J. Jacobson, D.H. SINGULAR OPTIMAL CONTROL SYSTEMS BI 91 BELLMAN, R. INTRODUCTION TO MATRIX ANALYSIS N 2 BELLMAN, R. SYMPOSIA IN APPLIED MATHEMATICS VOL. XVI:STOCHASTIC PR D 2 BELLMAN, R. DYNAMISCHE PROGRAMMIERUNG UND SELBSTANPASSENDE R BI 53 BELLMAN, R. METHODS OF NONLINEAR ANALYSIS VOL II F 30B BELLMAN, R. METHODS OF NONLINEAR ANALYSIS VOL I F 30A BELLMAN, R. MATHEMATICAL OPTIMIZATION TECHNIQUES Q 3 BELLMAN, R. INTRODUCTION TO THE MATHEMATICAL THEORY OF CONTROL AC 31 BELLMAN, R. DYNAMIC PROGRAMMING Q 19 BELLMAN, R. ADAPTIVE CONTROL PROCESSES BK 2 BELLMAN, R. INTRODUCTION TO THE MATHEMATICAL THEORY OF CONTROL BF 1 BELLMAN, R. COOKE, K.L. DIFFERENTIAL-DIFFERENCE EQUATIONS G 4 BELLMAN, R. DREYFUS, S.E. APPLIED DYNAMIC PROGRAMMING BK 1 BELLMAN, R. KALABA, R.E. LOCKETT, J.A. NUMERICAL INVERSION OF THE LAPLACE TRANSFORM: APPLIC E 7 BELLMAN, R.E. METHODEN DER STÖRUNGSRECHNUNG IN MATHEMATIK,PHYSI E 66 BELLMAN, R.E. Kalaba, R.E. QUASILINEARIZATION AND NONLINEAR BOUNDARY-VALUE PRO E 67 BELTRAMI, E.J. AN ALGORITHMIC APPROACH TO NONLINEAR ANALYSIS AND OP Q 20 Montag, 23. März 2015 Seite 18 von 250

19 Bemporad, A. Heemels, M. Johansson, M. Networked Control Systems DJ 16 Bemporad, A. Heemels, M. Johansson, M. Networked Control Systems DJ 16-2 Bendat, J. S. Piersol, A. G. Random Data - Analysis and Measurement Procedures BN 64 Bendat, J.S. Nonlinear System Analysis and Identification from Random Data BF 90 Bendat, J.S. Nonlinear System Techniques and Applications BF 94 BENDAT, J.S. PIERSOL, A.G. RANDOM DATA: ANALYSIS AND MEASUREMENT PROCEDURES BN 34 BENDEL, U. OPTIMALE AUTOMATISCHE STEUERUNG KONTINUIERLICHER P BI 90 Bender, D.J. Descriptor Systems and Geometric Control Theory AC 141 Bendtsen, J.D. Practical Application of Neural Networks in State Space Control BS 53 BENES, J. STATISTICAL DYNAMICS OF AUTOMATIC CONTROL SYSTEMS AC 4 BENES, V.E. GENERAL STOCHASTIC PROCESSES IN THE THEORY OF QUEUE R 7 BENGTSSON, B. A NUMERICAL PROCEDURE FOR THE OPTIMIZATION OF A CONT EB 309 Benini, M. Castaldi, P. Simani, S. Fault Diagnosis for Aircraft System Models BB 216 Ben-Israel, A. Greville, T. N. E. Generalized Inverses Theory and Applications M 69 Benitez-Perez, H. Garcia-Nocetti, F. Reconfigurable Distributed Control BR 44 Benker, H. Mathematik mit MATLAB N 90 BENNAUER, M. EIN ANSATZ ZUR SCHÄTZUNG VON ÜBERTRAGUNGSFUNKTION ST 9519 BENNAUER, M. ERSTELLUNG EINER MODULBIBLIOTHEK FÜR DIE SIMULATION V ST 9611 Bennauer, M. Modellierung und Simulation von Turbinen und deren Regler IB 9804 BENNETT, S. A HISTORY OF CONTROL ENGINEERING AA 51 A BENNETT, S. A HISTORY OF CONTROL ENGINEERING AA 51 B BENNETT, S. REAL - TIME COMPUTER CONTROL 2nd edition BK 37 BENNETT, S. Virk, G.S. COMPUTER CONTROL OF REAL-TIME PROCESSES BK 32 BENSCH, F. NEUTRONEN-PHYSIKALISCHES PRAKTIKUM II AUSGEWÄHLTE V AC 1B BENSCH, F. FLECK, C.M. NEUTRONEN-PHYSIKALISCHES PRAKTIKUM I PHYSIK UND TECH AC 1A BENSING, D. ENTWURF EINER FUZZY - REGELUNG FÜR DEN VERSUCHSSTAN ST 9412 BENSING, D. SYSTEMIDENTIFIKATION MIT HILFE VON FUZZY - MODELLEN ST 9510 Bensoussan, A. Lions, J. L. Analysis and Optimization of Systems 8th International Conference TZ BENSOUSSAN, Lions, J.L. INTERNATIONAL SYMPOSIUM ON SYSTEMS OPTIMIZATION AND BI 99 BENSOUSSAN, LIONS, J.L. NEW TRENDS IN SYSTEM ANALYSIS, VERSAILLES TZ 76-5 BENVENISTE, A. METIVIER, M. Priounet, P. ALGORITHMES ADAPTATIFS ET APPROXIMATIONS STOCHASTIQ BJ 55 BENVENISTE, A. METIVIER, M. Priouret, P. ALGORITHMES ADAPTIFS ET APPROXIMATION STOCHASTIQUES BB 105 Montag, 23. März 2015 Seite 19 von 250

20 Benvenuti, L. DeSantis, A. Farina, L. Positive Systems: Proceedings of the first Multidisciplinary International TZ 03-5 BENZ, W. HEINKS, P. STARKE, L. TABELLENBUCH DER ELEKTRONIK UND NACHRICHTENTECHNIK BB 12 BERANEK, L. L. VER, I. L. NOISE AND VIBRATION CONTROL ENGINEERING DZ 18 BERBERIAN, S.K MEASURE AND INTEGRATION B 1 BERBERICH, H. IDENTIFIKATION NICHTLINEARER SYSTEME: EIN VERGLEICH DE ST 9102 BERBERICH, H. MODELLBILDUNG, SIMULATION UND IDENTIFIKATION EINES SY ST 9129 Berendt Voss Wildt Neues Handbuch Hochschullehre J 8 BERENS, H. BUTZER, P.L. SEMI-GROUPS OF OPERATORS AND APPROXIMATION K 1 BERESIN, I.S. SHIDKOW, N.P. NUMERISCHE METHODEN E 69 BERG, L. ASYMPTOTISCHE DARSTELLUNGEN UND ENTWICKLUNGEN J 11 BERG, L. EINFÜHRUNG IN DIE OPERATORENRECHNUNG K 2 BERG, L. EINFÜHRUNG IN DIE OPERATORENRECHNUNG ÜBUNGSAUFGA K 3 Berg, S. J. Analyse von SCADA-Malware AE 68 BERGEMANN, H. ERSTELLUNG DES MATHEMATISCHEN MODELLS EINES EXTRUD ST 8505 BERGEMANN, H. IDENTIFIKATION DES ÜBERTRAGUNGSVERHALTENS EINES EINS ST 8515 BERGER, H. STEUERUNGEN PROGRAMMIEREN MIT STEP 5 BD AE 13A BERGER, H. STEUERUNGEN PROGRAMMIEREN MIT STEP 5 BD AE 13C Berger, H. Automating with STEP 7 in STL and SCL AE 54 Berger, H. Automatisieren with STEP 7 in AWL und SCL AE 56 Berger, H. Automating with STEP 7 in STL and SCL AE 55 Berger, L. Iniewski, K. Smart Grid: Applications, Communications, and Security DE 38 BERGER, M. MAZET, E. LE SPECTRE D'UNE VARIETE RIEMANNIENNE P 5 BERGER, T. IDENTIFIKATION EINES FÜLLSTANDSPROZESSES UND EINES CH ST 8806 BERGER, T. REGELUNG NICHTLINEARER SYSTEME AUF DER BASIS REDUZIE ST 8822 BERGHAUS, F. REALISIERUNG VON ZUSTANDSREGLERN AM MIKRORECHNER ST 8012 BERGHAUS, F. IMPLEMENTIERUNG TRANSZENDENTER FUNKTIONEN FÜR DEN ST 7916 BERGHOFF, T. UNTERSUCHUNGEN ZU NARMAX-MODELLEN BEI DER NEUROID ST 9602 BERGHOFF, TH. ENTWICKLUNG KNN ALS KOLMOGOROW-GABOR POLYNOME IM ST 9505 BERGHUIS, H. MODEL-BASED ROBOT CONTROL : FROM THEORY TO PRACTICE AG 45 BERGMANN, CH VERGLEICH DEZENTRALER ADAPTIVER MEHRGRÖSSENREGLE ST 8928 Bergmann, S. Untersuchungen einer lernfähigen autonomen Fahrzeugführung in Bild FB BERGMANN, S. DIGITALE PARAMETERADAPTIVE REGELUNG MIT MIKRORECHN BJ 37 Montag, 23. März 2015 Seite 20 von 250

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Regelstudienplan SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Propädeutikum 1 1 Grundlagen der Informatik I Informatik und

Mehr

Bachelor (BSc) Mathematik

Bachelor (BSc) Mathematik BACHELOR-MASTER-KONZEPT FÜR MATHEMATISCHE STUDIENGÄNGE an der Technischen Universität München (TUM) FPO 2007 www-sb.ma.tum.de/study/studplan/ www-sb.ma.tum.de/docs/fpo/ 1. Übersicht Zum Wintersemester

Mehr

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester Wirtschaftingeneurwesen Industrial Engineering 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester 2. Praxissemester praktischer Teil 2nd Practical semester practical part Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Mechatronische Systeme Information Technology Master of Science (M.Sc.) Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

Mechatronische Systeme Information Technology Master of Science (M.Sc.) Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Mechatronische Systeme Information Technology Master of Science (M.Sc.) Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik 1 Master FH LuH Februar 2007 Mechatronische Systeme Beginn WS 2006/2007 Konzept

Mehr

Seminar Optimale Steuerung

Seminar Optimale Steuerung Seminar Optimale Steuerung Janick Frasch, Sebastian Sager Otto-von-Guericke Universität Magdeburg Seminar Sommersemester 2013 Frasch & Sager (OVGU): Seminar Optimale Steuerung 1 Seminar Optimale Steuerung

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Rapid Control Prototyping

Rapid Control Prototyping Dirk Abel Alexander Bollig Rapid Control Prototyping Methoden und Anwendungen Mit 230 Abbildungen und 16 Tabellen Springer Inhaltsverzeichnis Einführung und Überblick 1 1.1 Allgemeines 1 1.2 Entwicklungsprozesse

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

Studienplan Bachelor Scientific Computing

Studienplan Bachelor Scientific Computing Studienplan Bachelor Scientific Computing Dieser Studienplan ist nicht Teil der Satzungen. Er kann vom Fakultätsrat geändert werden. (Angaben in ECTS-Kreditpunkten) Module Semester 1 2 3 4 5 6 7 Analysis

Mehr

Simulation of Longitudinal Beam Dynamics

Simulation of Longitudinal Beam Dynamics Fachgebiet Theoretische Elektrotechnik und Numerische Feldberechnung PD Dr. Markus Clemens DESY Beam Dynamics Meeting Simulation of Longitudinal Beam Dynamics, Markus Clemens Chair for Theory in Electrical

Mehr

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Legende: Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule nur nach Rücksprache mit

Mehr

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International Mein Fahrplanheft gültig vom 15.12.2014 bis 28.08.2015 St.Anton am Arlberg London St. Pancras International 2:10 Bus 4243 2:51 Landeck-Zams Bahnhof (Vorplatz) 2:51 Fußweg (1 Min.) nicht täglich a 2:52

Mehr

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)% " * +,'-. ! 0 12" 12'" " #$%"& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)%  * +,'-. ! 0 12 12'  #$%& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$%"&! " $' #$% (!)% " * +,'-. /!' '-! 0 12" 12'" 2! 2' 3 45267 2-5267 -26 89 : 9; ;/!!' 0 '6'!!2' 2(' '' ' &! =>! = / 5,?//'6 20%! ' 6', 62 '! @ @! &> $'( #'/

Mehr

A Brief Introduction to Functional Safety

A Brief Introduction to Functional Safety Who Am I? Name: Profession: Department: Field of Work: Background: Research: Email: Uwe Creutzburg Professor at University of Applied Sciences, Stralsund, Germany Electrical Engineering and Computer Science

Mehr

1. In 8 Abs. 1 wird die bisherige Modulbezeichnung Geobezugssysteme durch die Modulbezeichnung Parameterschätzung und Geobezugssysteme ersetzt.

1. In 8 Abs. 1 wird die bisherige Modulbezeichnung Geobezugssysteme durch die Modulbezeichnung Parameterschätzung und Geobezugssysteme ersetzt. Dritte Satzung zur Änderung der Studien und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Geotelematik und Navigation (Geotelematics and Navigation) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule

Mehr

Maschinelles Lernen und Data Mining: Methoden und Anwendungen

Maschinelles Lernen und Data Mining: Methoden und Anwendungen Maschinelles Lernen und Data Mining: Methoden und Anwendungen Eyke Hüllermeier Knowledge Engineering & Bioinformatics Fachbereich Mathematik und Informatik GFFT-Jahrestagung, Wesel, 17. Januar 2008 Knowledge

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Teil II Lehrveranstaltungen

Teil II Lehrveranstaltungen Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF)) Vom 9. Oktober

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse

Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse Zur Erlangung des akademischen Grades Doktor-Ingenieur (Dr.-Ing.) an der Fakultät Bauingenieurwesen der Technischen Universität Dresden eingereichte

Mehr

Fachgruppe Statistik, Risikoanalyse & Computing. STAT672 Data Mining. Sommersemester 2007. Prof. Dr. R. D. Reiß

Fachgruppe Statistik, Risikoanalyse & Computing. STAT672 Data Mining. Sommersemester 2007. Prof. Dr. R. D. Reiß Fachgruppe Statistik, Risikoanalyse & Computing STAT672 Data Mining Sommersemester 2007 Prof. Dr. R. D. Reiß Überblick Data Mining Begrifflichkeit Unter Data Mining versteht man die Computergestützte Suche

Mehr

Publications Dr. Geiger (23.01.2009)

Publications Dr. Geiger (23.01.2009) Publications Dr. Geiger (23.01.2009) Geiger, G. (1982): Monitoring of an Electrical Driven Pump Using Continuous-Time Parameter Estimation Methods. IFAC-Symposium on Identification and System Parameter

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

35 Masterstudiengang Smart Systems

35 Masterstudiengang Smart Systems 35 Masterstudiengang Smart Systems (1) Das Master-Aufbaustudium Smart Systems umfasst drei Lehrplansemester. (2) Die Zulassung zum Masterstudiengang Smart Systems setzt einen Hochschulabschluss oder einen

Mehr

SAS Education. Grow with us. Anmeldung bei SAS Education. Kurstermine Juli Dezember 2015 für Deutschland, Österreich und die Schweiz

SAS Education. Grow with us. Anmeldung bei SAS Education. Kurstermine Juli Dezember 2015 für Deutschland, Österreich und die Schweiz 2015 SAS Education Kurstermine Juli Dezember 2015 für Deutschland, Österreich und die Schweiz Anmeldung bei SAS Education Deutschland www.sas.de/education Tel. +49 6221 415-300 education@ger.sas.com Fax

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck zur Änderung der Prüfungsordnung und der Studienordnung für

Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck zur Änderung der Prüfungsordnung und der Studienordnung für 1 Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck zur Änderung der Prüfungsordnung und der Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF)

Mehr

Curriculum Vitæ. Seit Oktober 2012: Professorin (W3) für Modellierung und Simulation, Universität des Saarlandes

Curriculum Vitæ. Seit Oktober 2012: Professorin (W3) für Modellierung und Simulation, Universität des Saarlandes Curriculum Vitæ Persönliche Daten Name: Dr. Verena Wolf Geburtsdatum: 27. Februar 1979 Geburtsort: Hachenburg, Staatsangehörigkeit: deutsch Familienstand: verheiratet, ein Kind Adresse: Gustav-Bruch-Str.

Mehr

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Prof. Dr. Stefan Bock Wirtschaftsinformatik und Operations Research Schumpeter School of Business and Economics 25. April 2014 Business

Mehr

Systemorientiertes Qualifizierungskonzept für die Elektromobilität

Systemorientiertes Qualifizierungskonzept für die Elektromobilität Systemorientiertes Qualifizierungskonzept für die Elektromobilität 29. Juni 2011 Siemens AG 2011. All rights reserved. Page 1 Das Projekt @ SPE hat zum Ziel ein ganzheitliches Ausbildungskonzept zu entwickeln

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik (M.Sc.)

Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik (M.Sc.) Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik (M.Sc.) Studien- und Prüfungsplan - Vertiefung Datentechnik (DT) PO 20 Vorlesung im / Legende Leistungskategorie: Bewertungssystem: Prüfungsform:

Mehr

Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering. Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANNEUM DER ÜBERBLICK. Unsere ZIELE 25.06.

Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering. Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANNEUM DER ÜBERBLICK. Unsere ZIELE 25.06. Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering Institut für Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering Fahrzeugtechnik aus Leidenschaft Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANM DER ÜBERBLICK 1. Ziele

Mehr

Hydrodynamik in der Astrophysik: Grundlagen, numerische Verfahren und Anwendungen. Vorlesung an der TU München Wintersemester 2012/13

Hydrodynamik in der Astrophysik: Grundlagen, numerische Verfahren und Anwendungen. Vorlesung an der TU München Wintersemester 2012/13 Hydrodynamik in der Astrophysik: Grundlagen, numerische Verfahren und Anwendungen Vorlesung an der TU München Wintersemester 2012/13 PD Dr. Ewald Müller Max-Planck-Institut für Astrophysik Karl-Schwarzschild-Straße

Mehr

Kybernetik Einführung

Kybernetik Einführung Kybernetik Einführung Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 24. 04. 2012 Einführung Was ist Kybernetik? Der Begriff Kybernetik wurde im 1948

Mehr

Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) WS 2014 / 2015 Prof. Dr. Stefan Bock Wirtschaftsinformatik und Operations Research Schumpeter Schoolof of Business and Economics

Mehr

Bioinformatik I (Einführung)

Bioinformatik I (Einführung) Kay Diederichs, Sommersemester 2015 Bioinformatik I (Einführung) Algorithmen Sequenzen Strukturen PDFs unter http://strucbio.biologie.unikonstanz.de/~dikay/bioinformatik/ Klausur: Fr 17.7. 10:00-11:00

Mehr

Die Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät 6 der Universität des Saarlandes Fachrichtung Informatik

Die Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät 6 der Universität des Saarlandes Fachrichtung Informatik Die Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät 6 der Universität des Saarlandes Fachrichtung Informatik Modulkatalog: Kernbereich des Schwerpunktfachs Informatik Fassung vom 17. September 2015 auf Grundlage

Mehr

Studienordnung für den Master-Studiengang. Computational Engineering an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität. vom 10.11.

Studienordnung für den Master-Studiengang. Computational Engineering an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität. vom 10.11. Studienordnung für den Master-Studiengang Computational Engineering an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock vom 10.11.2008 Aufgrund von 2 Abs. 1 in Verbindung mit 39 Abs.

Mehr

Exascale Computing. = Exascale braucht Manycore-Hardware...und was für Software??? 46/58

Exascale Computing. = Exascale braucht Manycore-Hardware...und was für Software??? 46/58 Exascale Computing Die FLOP/s-Tabelle: Name Faktor erreicht heute Giga 10 9 1976 CPU-Kern Tera 10 12 1997 Graphikkarte (GPU) Peta 10 15 2009 Supercomputer Exa 10 18 2020(?) Der gegenwärtig schnellste Rechner

Mehr

Beobachtergestützte Regelung einer Gasheizung in der Minimal-Invasiven-Medizin (kurz MIM) Felix Menzel, 12.05.2015

Beobachtergestützte Regelung einer Gasheizung in der Minimal-Invasiven-Medizin (kurz MIM) Felix Menzel, 12.05.2015 W.O.M. WORLD OF MEDICINE GmbH Beobachtergestützte Regelung einer Gasheizung in der Minimal-Invasiven-Medizin (kurz MIM) Felix Menzel, 12.05.2015 Regelungssysteme bei WOM (1) Anwendung: Insufflatoren (Laporoskopie)

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Legende: Pflicht Wahlpflicht weitere WP Mentor Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule

Mehr

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0

Advanced Encryption Standard. Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Advanced Encryption Standard Copyright Stefan Dahler 20. Februar 2010 Version 2.0 Vorwort Diese Präsentation erläutert den Algorithmus AES auf einfachste Art. Mit Hilfe des Wissenschaftlichen Rechners

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.2013-24.06.2013 PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2013 für den 1. und 2. sabschnitt vom 21.05.2013-24.06.2013 (en, die ggf. vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden, haben gesonderte

Mehr

Master Informatik Curriculum

Master Informatik Curriculum Master Informatik Curriculum MCS--PFL MCS--SPEZ-A MCS--SPEZ-B MCS--WPF-A MCS--WPF-B 6CP/P MCS--PFL MCS--SPEZ-A MCS--SPEZ-B MCS--WPF-A MCS--WPF-B 6CP/P 3 MCS-3-PFL-B 3CP/ LN MCS-3-PFL-A MCS-3-SPEZ MCS-3-

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

Implementation und Test eines Optimierungsverfahrens zur Lösung nichtlinearer Gleichungen der Strukturmechanik

Implementation und Test eines Optimierungsverfahrens zur Lösung nichtlinearer Gleichungen der Strukturmechanik Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Institut für Strukturmechanik Diplomarbeit Implementation und Test eines Optimierungsverfahrens zur Lösung nichtlinearer Gleichungen der Strukturmechanik

Mehr

Safer Software Formale Methoden für ISO26262

Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Dr. Stefan Gulan COC Systems Engineering Functional Safety Entwicklung Was Wie Wie genau Anforderungen Design Produkt Seite 3 Entwicklung nach ISO26262 Funktionale

Mehr

Gestaltung von Computersimulationen

Gestaltung von Computersimulationen Gestaltung von Computersimulationen Prof. Dr. Günter Daniel Rey Professur E-Learning und Neue Medien 7. Gestaltung von Computersimulationen 1 Überblick Computersimulationen Probleme beim Lernen mit Simulationen

Mehr

Spezialisierungskatalog

Spezialisierungskatalog Spezialisierungskatalog Inhaltsverzeichnis: 1. Friedrich Schiller Universität 2. TU Ilmenau 3. FH Erfurt 4. FH Jena 5. FH Nordhausen 6. FH Schmalkalden 7. BA Gera 8. BA Eisenach 1. Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar

X = {x 1,x 2,...} sei ein Symbolalphabet eines Kodes. In diesem Kode sind card(x) = X Sachverhalte darstellbar 3. Kodierung Wir wollen Kodierung nicht als Verschlüsselung zum Zwecke der Geheimhaltung auffassen, sondern als Mittel zur Darstellung von Sachverhalten so, daß eine Rechner mit diesen Sachverhalten umgehen

Mehr

Finanzmarktökonometrie:

Finanzmarktökonometrie: Dr. Walter Sanddorf-Köhle Statistik und Ökonometrie Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Statistik und Ökonometrie Sommersemester 2013 Finanzmarktökonometrie: Einführung

Mehr

BIBA - BREMER INSTITUT FÜR PRODUKTION UND LOGISTIK GMBH AT THE UNIVERSITY OF BREMEN

BIBA - BREMER INSTITUT FÜR PRODUKTION UND LOGISTIK GMBH AT THE UNIVERSITY OF BREMEN BIBA - BREMER INSTITUT FÜR PRODUKTION UND LOGISTIK GMBH AT THE UNIVERSITY OF BREMEN Overview BIBA Alle Rechte vorbehalten. Vertrauliches und geschütztes Dokument Short introduction about the BIBA and what

Mehr

Es handelt sich um ein duales Studium mit einem anerkannten Ausbildungsberuf und einem

Es handelt sich um ein duales Studium mit einem anerkannten Ausbildungsberuf und einem Ausbildungsberuf Es handelt sich um ein duales Studium mit einem anerkannten Ausbildungsberuf und einem Bachelorstudium. Deine Ausbildung dauert 3 Jahre und wird am Standort Würselen im Ausbildungsbetrieb,

Mehr

Statistische Methoden der Datenanalyse

Statistische Methoden der Datenanalyse Aktuelle Probleme der experimentellen Teilchenphysik (Modul P23.1.2b) Statistische Methoden der Datenanalyse Ulrich Husemann Humboldt-Universität zu Berlin Wintersemester 2010/2011 Vorstellung Vorlesung:

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Kurzfassung Studienplan Bachelor-Studiengang Medizintechnik an der HS Pforzheim Start: 10/2012 > Übersicht <

Kurzfassung Studienplan Bachelor-Studiengang Medizintechnik an der HS Pforzheim Start: 10/2012 > Übersicht < Kurzfassung Studienplan Bachelor-Studiengang Medizintechnik an der HS Pforzheim Start: 0/0 > Übersicht < Sprachkompetenz Sprachkompetenz Kundenkommunikation Technical English und Betrieb Kundenkommunikation

Mehr

Erster Termin 04.02.12 Klausuren Fakultät Mathematik und Informatik Frühjahr 2012 Wenn nicht anders angegeben Klausurbeginn 10.

Erster Termin 04.02.12 Klausuren Fakultät Mathematik und Informatik Frühjahr 2012 Wenn nicht anders angegeben Klausurbeginn 10. Erster Termin 04.02.12 1613 Einführung in die imperative Programmierung 1706 Anwendungsorientierte Mikroprozessoren Klausurersatzgespräch 1727 Parallele Programmier und Grid-Computing Klausurersatzgespräch

Mehr

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Fachschaft Informatik und Softwaretechnik vertritt 1800 Studenten 30 Aktive B.Sc. Informatik 180 239 B.Sc. Softwaretechnik 150 203 B.Sc.

Mehr

Seminar: Warum wir falsch liegen und trotzdem weiter machen!

Seminar: Warum wir falsch liegen und trotzdem weiter machen! Seminar: Warum wir falsch liegen und trotzdem weiter machen! 22. April 2010 Aktuelle in Banken und Versicherungen Allgemeines Alle Vorträge beinhalten aktuell angewandte Theorien und Methoden und sind

Mehr

> Soft.ZIV. Matlab Programmiersystem für mathematische Berechnungen

> Soft.ZIV. Matlab Programmiersystem für mathematische Berechnungen > Soft.ZIV Matlab Programmiersystem für mathematische Berechnungen Inhaltsverzeichnis Organisation... 3 Hersteller... 3 Produkte... 3 MATLAB... 3 Simulink... 3 Parallel Computing... 3 Math, Statistics

Mehr

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT 24.2.2015 CMG AE - WIEN Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT Ing. DI(FH) Herbert Dirnberger, MA herbert.dirnberger@cybersecurityaustria.at Herbert Dirnberger Automatisierung/Mechatronik

Mehr

Anmelde Kontroll Liste Masterstudiengang Informatik Sommersemester 2015

Anmelde Kontroll Liste Masterstudiengang Informatik Sommersemester 2015 Matrikelnummer Prüfungsversuch Prüfungsdatum Prüfung Prüfer 4011439 1 28.07.2015 Compiler I Schaefer 4011439 1 31.07.2015 Geometric Algorithms Hemmer 4078512 1 29.04.2015 Wissenschaftliches Seminar Decision

Mehr

Spezialisierungsfach Flugführung und Systemtechnik

Spezialisierungsfach Flugführung und Systemtechnik Spezialisierungsfach Flugführung und Systemtechnik Institut für Flugmechanik und Flugregelung Prof. Walter Fichter Institut für Luftfahrtsysteme Prof. Reinhard Reichel 1 Institute, ifr und ILS Institut

Mehr

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Prof. Dr. Stefan Bock Wirtschaftsinformatik und Operations Research Schumpeter School of Business and Economics 21. Oktober 2011

Mehr

Open Core Engineering - die Brücke zur Industrie 4.0

Open Core Engineering - die Brücke zur Industrie 4.0 Kompetenztag Engineering, 2. Juli 2015 1 02.07.2015 Bosch Rexroth AG 2015. All rights reserved, also regarding any disposal, exploitation, reproduction, editing, distribution, as well as in the event of

Mehr

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) WS 2015/16 Prof. Dr. Stefan Bock Wirtschaftsinformatik und Operations Research Schumpeter School of Business and Economics 30. Oktober

Mehr

Gegenüberstellung Diplomstudium WIMB - Bachelor/Masterstudium WIMB

Gegenüberstellung Diplomstudium WIMB - Bachelor/Masterstudium WIMB Diplomstudium WIMB Bachelor/Masterstudium WIMB LV-Nr LV-Titel SSt Art LV-Nr LV-Titel SSt Art ECTS 1. Semester 501.011 Mathematik I M WM VT 4 VO 501.011 Mathematik I, M 4 VO 6 501.012 Mathematik I M WM

Mehr

Skript zum Labor Maschinenkonstruktion. Konzipieren mechatronischer Produkte: Modellbasierte Programmierung eines Mikroroboters

Skript zum Labor Maschinenkonstruktion. Konzipieren mechatronischer Produkte: Modellbasierte Programmierung eines Mikroroboters Skript zum Labor Maschinenkonstruktion Konzipieren mechatronischer Produkte: Modellbasierte Programmierung eines Mikroroboters Sommersemester 2012 1. Einführung 1.1. Modellbasierte Entwicklung mechatronischer

Mehr

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Prof. G. Bengel Fakultät für Informatik SEMB 7IBW 8IB Raum HO609 Mo 9:45-11:15 1. Teil: Amdahl sches Gesetz 1. Vortrag Das Gesetz von Amdahl und Gustafson

Mehr

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz Studienkomitee A2 Transformers Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz A2 Working Groups - Themenschwerpunkte 1. Zuverlässigkeit A2.37 Tx reliability survey A2.40 Copper sulphide long-term

Mehr

Software & Information Engineering

Software & Information Engineering Übergangsbestimmungen für das Bachelorstudium Software & Information Engineering an der Technischen Universität Wien von der Studienkommission Informatik beschlossen am 20.9.2006 (1) Sofern nicht anderes

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Large Scale Data Management

Large Scale Data Management Large Scale Data Management Beirat für Informationsgesellschaft / GOING LOCAL Wien, 21. November 2011 Prof. Dr. Wolrad Rommel FTW Forschungszentrum Telekommunikation Wien rommel@ftw.at Gartner's 2011 Hype

Mehr

Einleitung. Einführung in die Technische Informatik Falko Dressler und Stefan Podlipnig Universität Innsbruck

Einleitung. Einführung in die Technische Informatik Falko Dressler und Stefan Podlipnig Universität Innsbruck Einleitung Einführung in die Technische Informatik Falko Dressler und Stefan Podlipnig Universität Innsbruck Früher Prozessor: ~ 1 MHz Speicher: 8-64 kb Datenträger: Magnetband, Floppy Disk (~1 MB) Einleitung

Mehr

Katalog der Wahlpflichtmodule

Katalog der Wahlpflichtmodule Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Katalog der Wahlpflichtmodule für den Masterstudiengang Electrical Engineering and Information Technology vom 2. Oktober 2013 Es sind Wahlpflichtmodule

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Übergangsbestimmungen für das Masterstudium. Visual Computing

Übergangsbestimmungen für das Masterstudium. Visual Computing Übergangsbestimmungen für das Masterstudium Visual Computing an der Technischen Universität Wien Version 1.0 vom 27.6.2011 Redaktion: G.Salzer, sp2011@logic.at (1) Im Folgenden bezeichnet Studium das Masterstudium

Mehr

Das Common Information Model (CIM) Dr.-Ing. Mathias Uslar

Das Common Information Model (CIM) Dr.-Ing. Mathias Uslar Das Common Information Model (CIM) Dr.-Ing. Mathias Uslar Vision: Smart Grid 2 Wirtschaftlicher Impact: OFFIS und das IT Quartier 101 National Institute for Standards and Technology (USA): The term Smart

Mehr

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Institut für Management und Technik Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

Nahtlose Mechatronik-Toolchain Von der Maschinensimulation bis zum Motorstromregler

Nahtlose Mechatronik-Toolchain Von der Maschinensimulation bis zum Motorstromregler Nahtlose Mechatronik-Toolchain Von der Maschinensimulation bis zum Motorstromregler Jochen Klier AE-Specialists Manager 11/8/2010 2 Agenda Tools für den mechatronischen Systementwurf Soft- und Hardware-Konzepte

Mehr

Embedded Systems Struktur und Aufbau Andreas Stephanides

Embedded Systems Struktur und Aufbau Andreas Stephanides Embedded Systems Struktur und Aufbau Andreas Stephanides Historíe Studienplanerstellung 4.5. Senatsbeschluss 2014 Berufung Prof Jantsch 2012 erste Ideen Embedded Systems Brücke von Mikroelektronik zu informatischen

Mehr

References of Prof. Dr. Oliver Nelles

References of Prof. Dr. Oliver Nelles References of Prof. Dr. Oliver Nelles [1] O. Nelles and M. Ayoubi. Neural structure for fault tree analysis. In International Conference on Information Processing and Management of Uncertainty in Knowledge-Based

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Accelerator physics at TU Darmstadt/TEMF

Accelerator physics at TU Darmstadt/TEMF Accelerator physics at TU Darmstadt/TEMF Institut Theorie Elektromagnetischer Felder (TEMF) Computational Electromagnetics Laboratory 11. Dezember 2013 TU Darmstadt Fachbereich 18 Institut Theorie Elektromagnetischer

Mehr

Software Engineering & Internet Computing

Software Engineering & Internet Computing Übergangsbestimmungen für das Masterstudium Software Engineering & Internet Computing an der Technischen Universität Wien von der Studienkommission Informatik beschlossen am 20.9.2006 (1) Sofern nicht

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Open Core Engineering in der Praxis So einfach geht das

Open Core Engineering in der Praxis So einfach geht das Bosch Rexroth. The Drive & Control Company Open Core Engineering in der Praxis So einfach geht das Datum: 04.02.2015 Ort: Fellbach Erstellt durch: Michael Haun InfoDay - Zukunftsfabrik Industrie 4.0 1

Mehr

Verordnung des Laureatsstudiengangs "Angewandte Informatik"

Verordnung des Laureatsstudiengangs Angewandte Informatik Studienpläne Verordnung des Laureatsstudiengangs "Angewandte Informatik" Die Fakultät für Informatik an der Freien Universität Bozen bietet einen Laureatsstudiengang Angewandte Informatik an. Der Studiengang

Mehr

Kybernetik Intelligent Agents- Action Selection

Kybernetik Intelligent Agents- Action Selection Kybernetik Intelligent Agents- Action Selection Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 26. 06. 2012 Intelligent Agents Intelligent Agents Environment

Mehr

Einführung in die Informatik

Einführung in die Informatik Einführung in die Informatik Geschichte und Einteilung der Informatik 01101101 01011001 11010011 10011000 00000011 00011100 01111111 11111111 00110100 00101110 11101110 01110010 10011101 00111010 2 Der

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr