1 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich. ZF Friedrichshafen AG, 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil - 2014, Öffentlich. ZF Friedrichshafen AG, 2015"

Transkript

1 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil ZF Friedrichshafen AG 1 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich

2 Vorstand Dr. Stefan Sommer Vorsitzender des Vorstands Dr. Konstantin Sauer Jürgen Holeksa Michael Hankel Markt, Forschung & Entwicklung, ZF Services Finanzen, IT, M&A Personal und Arbeitsdirektor, Governance, Dienstleistungsgesellschaften, Region Asien-Pazifik Produktion, Pkw-Antriebstechnik, Pkw-Fahrwerktechnik, Elektronische Systeme Wilhelm Rehm Materialwirtschaft, Industrietechnik Rolf Lutz Qualität, Nutzfahrzeugtechnik, Region Südamerika Dr. Franz Kleiner Region Nordamerika Peter Lake Corporate Market (ab 1. Oktober 2015) 2 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich

3 Konzernstruktur ZF Friedrichshafen AG Aktionäre: 93,8 % Zeppelin-Stiftung und 6,2 % DR. JÜRGEN UND IRMGARD ULDERUP STIFTUNG Vorstand der ZF Friedrichshafen AG Dr. Stefan Sommer Vorsitzender des Vorstands / F&E / Markt / ZF Services Dr. Konstantin Sauer Finanzen, IT, M&A Jürgen Holeksa Personal / Governance / Region Asien Pazifik Michael Hankel Produktion / Pkw-Antriebstechnik / Pkw- Fahrwerktechnik / Elektronische Systeme Wilhelm Rehm Materialwirtschaft / Industrietechnik Rolf Lutz Qualität / Nutzfahrzeugtechnik / Region Südamerika Dr. Franz Kleiner Aktive & Passive Sicherheitstechnik / Region Nordamerika Division Pkw-Antriebstechnik Bernd Stockmann Division Pkw-Fahrwerktechnik Uwe Coßmann Division Nutzfahrzeugtechnik Fredrik Staedtler Division Industrietechnik Hermann Beck Division Aktive & Passive Sicherheitstechnik Dr. Franz Kleiner Automatgetriebe Achssysteme Lkw- und Van-Antriebstechnik Arbeitsmaschinensysteme Bremssysteme Handschaltgetriebe/ Doppelkupplungsgetriebe Achsgetriebe Antriebsmodule Elektrische Antriebstechnik Gusstechnologie Fahrwerkkomponenten Dämpfungsmodule Achs- und Getriebesysteme für Busse Nkw-Fahrwerkmodule Nkw-Dämpfertechnologie Nkw-Antriebsstrangmodule Prüfsysteme Sonder-Antriebstechnik Marine-Antriebstechnik Luftfahrt-Antriebstechnik Windkraft-Antriebstechnik Lenkungssysteme Lenksysteme für Nutzfahrzeuge Insassenschutzsysteme Elektroniksysteme Fahrzeugbediensysteme Befestigungssysteme & Komponenten Aftermarket Elektronische Systeme ZF Services 3 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich

4 Kennzahlen Konzern 2014 ZF-Konzern im Überblick / 2013* Umsatz Mio. + 9 % Mitarbeiter (Jahresende)** % Investitionen Mio. + 5 % Aufwendungen für FuE 891 Mio. + 7 % 113 Produktionsgesellschaften in 26 Ländern 7 Hauptentwicklungsstandorte in 4 Ländern 33 Servicegesellschaften und über 650 Servicepartner *ohne ZF Lenksysteme. **Ohne Mitarbeiter des Geschäftsfelds Gummi & Kunststoff und ohne Mitarbeiter AIBC 4 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich

5 Kennzahlen Standorte Weltweite Präsenz Produktion, Entwicklung, Handel und Service* 113 Produktionsgesellschaften 7 Hauptentwicklungsstandorte 33 Servicegesellschaften Über 650 Servicepartner weltweit Länder mit ZF Services Standorten sind dunkel markiert *Stand: Dezember Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich

6 Kennzahlen Umsatz Umsatzverteilung 2014 Antriebstechnik 63 % Fahrwerktechnik 37 % Umsatz Deutschland 31% Umsatz weltweit ohne Deutschland 69% Industrietechnik 12 % Pkw und leichte Nfz < 6 t 70% Nfz > 6 t 18 % ZF-Konzern: Mio. 6 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich

7 Kennzahlen Mitarbeiter Mitarbeiter 2014 nach Regionen* Europa davon in Deutschland Nordamerika Südamerika Asien-Pazifik Afrika 394 Gesamt Davon Forschung und Entwicklung (FuE) Ausbildung ca * Ohne Mitarbeiter des Geschäftsfelds Gummi & Kunststoff und ohne Mitarbeiter AIBC 7 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich

8 Forschung und Entwicklung Kurzprofil 2014 Patentanmeldungen: 860 ZF gehört zu den zehn größten Patentanmeldern Deutschlands. Interne Erfindungsmeldungen: ca Hauptentwicklungsstandorte: 7 (Friedrichshafen, Dielingen, Schweinfurt, Passau, Pilsen / Tschechien, Northville / USA, Shanghai / China) Aufwendungen: 891 Mio. Mitarbeiter: weltweit 6.539, davon in der Zentralen Forschung und Entwicklung in Friedrichshafen. 350 Mitarbeiter sind in Pilsen (Tschechien), Shanghai (China) und Tokio (Japan) beschäftigt. 8 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich

9 Meilensteine Unternehmensentwicklung ZF-Konzern 1915 Gründung der Zahnradfabrik GmbH in Friedrichshafen durch die Luftschiffbau Zeppelin GmbH 1919 Markteinführung von Pkw- und Nutzfahrzeuggetrieben 1932 Aufnahme der Lenkungsproduktion in Lizenz, seit 1999 ZF Lenksysteme GmbH 1984 Mehrheitsbeteiligung an der Lemförder Metallwaren AG, Fahrwerktechnik 2001 Übernahme der Mannesmann Sachs AG, Antriebs- und Fahrwerkkomponenten 2008 Übernahme der Cherry GmbH, Elektronikkomponenten 2011 Verschmelzung der großen deutschen ZF-Gesellschaften auf die ZF Friedrichshafen AG Übernahme Hansen Transmissions Int. NV, Windkraftgetriebe Jahre ZF Friedrichshafen AG Übernahme der TRW Automotive Holdings Corp. 9 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich

10 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ZF Friedrichshafen AG behält sich sämtliche Rechte an den gezeigten technischen Informationen einschließlich der Rechte zur Hinterlegung von Schutzrechtsanmeldungen und an daraus entstehenden Schutzrechten im In- und Ausland vor. 10 Daten und Fakten des ZF-Konzerns, Kurzprofil , Öffentlich ZF Friedrichshafen AG reserves all rights regarding the shown technical information including the right to file industrial property right applications and the industrial property rights resulting from these in Germany and abroad.

Einbindung elektronischer Kataloge in eine weltweite Nutzung

Einbindung elektronischer Kataloge in eine weltweite Nutzung Einbindung elektronischer Kataloge in eine weltweite Nutzung Dr. Ing. Peter Robl, Salhi Christian IPPS, Standort Passau ZF Friedrichshafen AG 1 23.01.2015 IPPS, Standort Passau, Einbindung elektronischer

Mehr

ZF Group. Auf einen Blick At a Glance Ausgabe 2014 / Edition 2014

ZF Group. Auf einen Blick At a Glance Ausgabe 2014 / Edition 2014 zf-konzern ZF Group Auf einen Blick At a Glance Ausgabe 2014 / Edition 2014 16,8 Mrd. Euro Umsatz billion sales 72 643 employees Mitarbeiter 122Produktionsgesellschaften production companies 26 Ländern

Mehr

ZF-KONZERN ZF GROUP. AUF EINEN BLICK AT A GLANCE Ausgabe 2015 / Edition 2015

ZF-KONZERN ZF GROUP. AUF EINEN BLICK AT A GLANCE Ausgabe 2015 / Edition 2015 ZF Friedrichshafen AG 88038 Friedrichshafen Deutschland Germany Telefon/Phone +49 7541 77-0 Telefax/Fax +49 7541 77-908000 www.zf.com ZF-KONZERN ZF GROUP 0000 762 701u EI 25015 AUF EINEN BLICK AT A GLANCE

Mehr

Gestaltung globaler Lieferketten - Herausforderungen und Lösungsansätze

Gestaltung globaler Lieferketten - Herausforderungen und Lösungsansätze Gestaltung globaler Lieferketten - Herausforderungen und Lösungsansätze Ringvorlesung Logistikmanagement, Zürich, 19.05.2015 Gregor von Cieminski ZF Friedrichshafen AG 1 19.05.2015 Ringvorlesung Logistikmanagement,

Mehr

Chancen und Herausforderungen bei der Einführung des Projektportfoliomanagements bei der ZF Friedrichshafen AG

Chancen und Herausforderungen bei der Einführung des Projektportfoliomanagements bei der ZF Friedrichshafen AG Chancen und Herausforderungen bei der Einführung des Projektportfoliomanagements bei der ZF Friedrichshafen AG Knut Kämpfert Forschung & Entwicklung ZF Friedrichshafen AG 1 16.09.2013 DTPM, Chancen und

Mehr

Innovation und Wertschöpfung in der Nutzfahrzeug-Industrie

Innovation und Wertschöpfung in der Nutzfahrzeug-Industrie Innovation und Wertschöpfung in der Nutzfahrzeug-Industrie Michael Hankel Mitglied des Vorstands ZF Friedrichshafen AG 1 26.06.2014 Effizienz für Motion and Mobility Globale Megatrends Gesellschaft, Umwelt

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 ZF Friedrichshafen AG 88038 Friedrichshafen Deutschland www.zf.com Geschäftsbericht 2011 0000 762 032m EI 4012 Geschäftsbericht 2011 Geschäftsbericht 2011 Antriebs- und Fahrwerktechnik ZF auf einen Blick

Mehr

Requirements Management Strategie zur Einführung von DOORS

Requirements Management Strategie zur Einführung von DOORS Requirements Management Strategie zur Einführung von DOORS Martin Stahl ZF Getriebe GmbH Vorwärts denken! ZF Getriebe GmbH, 2006 Agenda Die Motivation für den Vortrag Das Unternehmen ZF Getriebe GmbH Das

Mehr

Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen?

Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen? Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen? Jan Falke und Martin Frick ZF Friedrichshafen AG Kennzahlen Konzern ZF-Konzern im Überblick 2010 2010/2009 Umsatz 12.907 Mio. 38 % Mitarbeiter (Jahresende)

Mehr

Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat

Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat CI Corporate Sector Information Systems and Services 1 CI/CES4 26.10.2010 Labor Management Konferenz 2010 Robert Bosch GmbH 2010.

Mehr

Presseinformation Konzernbereich: Industrietechnik; Sparte: Druckluft- und Elektrowerkzeuge

Presseinformation Konzernbereich: Industrietechnik; Sparte: Druckluft- und Elektrowerkzeuge Presseinformation Konzernbereich: Industrietechnik; Sparte: Druckluft- und Elektrowerkzeuge Atlas Copco Tools Central Europe GmbH Langemarckstr. 35, D-45141 Essen, Tel. +49-201-2177-0, Fax +49-201-2177-100,

Mehr

Rede Alois Ludwig, Vorsitzender der ZF Services-Geschäftsleitung, zur Automechanika 2014

Rede Alois Ludwig, Vorsitzender der ZF Services-Geschäftsleitung, zur Automechanika 2014 Seite 1/6, 16.09.2014 Rede Alois Ludwig, Vorsitzender der -Geschäftsleitung, zur Automechanika 2014 Es gilt das gesprochene Wort. Guten Tag, meine sehr geehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie herzlich

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr

The Future in Transportation.

The Future in Transportation. ZF Friedrichshafen AG Konzernkommunikation 88038 Friedrichshafen Deutschland Telefon +49 7541 77-0 Telefax +49 7541 77-908000 www.zf.com The Future in Transportation. Antriebs- und Fahrwerktechnik für

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

Der Weg in die Zukunft

Der Weg in die Zukunft ZF Friedrichshafen AG Electronic Systems Cherrystraße 91275 Auerbach Deutschland Telefon +49 9643 18-0 Telefax +49 9643 18-1720 www.zf.com ZF Friedrichshafen AG Electronic Systems Siemensstraße 4 49356

Mehr

HELLA Konzern im Überblick. September 2015

HELLA Konzern im Überblick. September 2015 im Überblick September 2015 Überblick Seit über 100 Jahren Partner der Automobilindustrie sowie des Kfz-Teilehandels Global aufgestelltes Familienunternehmen mit über 100 Standorten in mehr als 35 Ländern

Mehr

WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. WILLKOMMEN ZUR HAUPTVERSAMMLUNG DER SAP AG

WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. WILLKOMMEN ZUR HAUPTVERSAMMLUNG DER SAP AG WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. WILLKOMMEN ZUR HAUPTVERSAMMLUNG DER SAP AG WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. Dietmar Hopp Vorsitzender des Aufsichtsrats WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. Rückblick und Potenzial für die

Mehr

ZF UND PARTNER ZUKUNFT GEMEINSAM GESTALTEN KERNSTRATEGIE EINKAUF

ZF UND PARTNER ZUKUNFT GEMEINSAM GESTALTEN KERNSTRATEGIE EINKAUF ZF UND PARTNER ZUKUNFT GEMEINSAM GESTALTEN KERNSTRATEGIE EINKAUF Die in dieser Broschüre beschriebenen Prinzipien der Zusammenarbeit gelten grundsätzlich für alle Lieferanten: sowohl für den Einkauf von

Mehr

Universität Passau Fakultät für Informatik und Mathematik. Lehrstuhl für Mathematik Schwerpunkt Digitale Bildverarbeitung. Prof. Dr.

Universität Passau Fakultät für Informatik und Mathematik. Lehrstuhl für Mathematik Schwerpunkt Digitale Bildverarbeitung. Prof. Dr. Universität Passau Fakultät für Informatik und Mathematik Lehrstuhl für Mathematik Schwerpunkt Digitale Bildverarbeitung Prof. Dr. Tomas Sauer Masterarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Master

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

Innovation und Leadership in und durch IT Es geht um mehr als Technik

Innovation und Leadership in und durch IT Es geht um mehr als Technik Innovation und Leadership in und durch I Es geht um mehr als echnik automotiveday 3.3.2011 Peter Kraus, Leiter ZF Informatik ZF Friedrichshafen AG ZF Informatik 1 Innovation und Leadership in und durch

Mehr

Auf der Überholspur. Was den Lkw-Giganten Kamaz stark macht. Beweglich bleiben Wo der Elektroantrieb seine Vorteile ausspielt

Auf der Überholspur. Was den Lkw-Giganten Kamaz stark macht. Beweglich bleiben Wo der Elektroantrieb seine Vorteile ausspielt 1.2011 Auf der Überholspur Was den Lkw-Giganten Kamaz stark macht Beweglich bleiben Wo der Elektroantrieb seine Vorteile ausspielt www.zf.com Gas geben ZF-Chef Hans-Georg Härter blickt in die Zukunft EDITORIAL

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Rund 580 Mitarbeiter im Jahr 2014 Unternehmenspräsentation 2015 Seite 3 Unsere Meilensteine 1905 1969 1986 1988 1999 Die Gebrüder Julius und Otto Felss gründen in Pforzheim die

Mehr

Abschluss per 30. Juni 2007

Abschluss per 30. Juni 2007 Abschluss per 30. Juni 2007 Telefonkonferenz K. E. Stirnemann CEO Erstes Semester 2007 GF nutzt die Gunst der Stunde und wächst ertragreich weiter. Kurt E. Stirnemann CEO Georg Fischer Telefonkonferenz

Mehr

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Floridsdorf, 31.03.2013 Agenda 1. Das Unternehmen Zahlen, Daten, Fakten 2. Unsere Produkte, Branchen und Lösungen 3. Weidmüller als Arbeitgeber

Mehr

Aufbau Inhouse Bank Heraeus Holding GmbH. 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10

Aufbau Inhouse Bank Heraeus Holding GmbH. 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10 Aufbau Inhouse Bank Holding GmbH 6. Structured FINANCE Deutschland André Christl, 27./28.10.10 Agenda 1. Kurzprofil 2. Ausgangssituation 3. Aufbau Inhouse Bank Holding GmbH 3.1 Organisation Inhouse Bank

Mehr

Wer ist ATOTECH. Ralph Cassau. IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH. Tel 030/34985-875. Email: Ralph.Cassau@atotech.com. Image_01_2005_d / Slide 1

Wer ist ATOTECH. Ralph Cassau. IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH. Tel 030/34985-875. Email: Ralph.Cassau@atotech.com. Image_01_2005_d / Slide 1 Wer ist ATOTECH Ralph Cassau IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH Tel 030/34985-875 Image_01_2005_d / Slide 1 Email: Ralph.Cassau@atotech.com TOTAL Fakten Viertgrößtes Mineralölunternehmen der Welt Führendes

Mehr

Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems

Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems Praxisbeispiel SCHOTT AG 2 Agenda SCHOTT im Überblick Compliance@SCHOTT Die nachhaltige Implementierung eines Compliance-Systems SCHOTT im Überblick

Mehr

Studie Spritzgießformenbau am Standort China 2014/2015

Studie Spritzgießformenbau am Standort China 2014/2015 Studie Spritzgießformenbau am Standort China 2014/2015 Vorstellung Aachen, 2014 Standort China: Nachhaltiges Wachstum und enormes Potenzial als Produktions- und Absatzmarkt für die Werkzeugbaubranche Produktionsstandort

Mehr

Presseinformation zum Geschäftsverlauf im 1. Halbjahr 2006 und Jahresausblick des MAHLE Konzerns

Presseinformation zum Geschäftsverlauf im 1. Halbjahr 2006 und Jahresausblick des MAHLE Konzerns Presseinformation zum Geschäftsverlauf im 1. Halbjahr 2006 und Jahresausblick des MAHLE Konzerns 1. Geschäftsumfeld/Automobilkonjunktur... 2 2. Geschäftsverlauf 2006 und Jahresausblick... 6 3. Konzernentwicklung...

Mehr

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Medien-Information Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Steinhausen, 23. November 2010 Die Zuger Elektronikgruppe Carlo Gavazzi

Mehr

www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Chemicals Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013

www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Chemicals Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013 www.pwc.de/industrielle-produktion M&A-Aktivitäten Viertes Quartal und Gesamtjahr 2013 Globale M&A-Deals in der Chemieindustrie Gemessen an Zahl und Volumen der Deals ab 50 Mio. USD Gesamtjahr 2013 Nordamerika

Mehr

Dialogue 2. Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung. www.micronas.com

Dialogue 2. Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung. www.micronas.com Dialogue 2 Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung www.micronas.com Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der Micronas Semiconductor Holding AG Sehr geehrte Damen

Mehr

ROUND TABLE 21.03.2013

ROUND TABLE 21.03.2013 ROUND TABLE 21.03.2013 Hendrik Gärths Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung. John F. Kennedy Die Brüder Otto und Willy Gruber gründeten 1923 die Firma STAHLGRUBER und formten

Mehr

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 Jacques Esculier Chairman und Chief Executive Officer Herr Esculier leitet WABCO seit 2004, als er zum Vice President bei American Standard ernannt wurde und

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

Erfolgsfaktoren im internationalen Wettbewerb Helmut Wieser. 13. CIS Controlling Insights Steyr 21. November 2014, FH Steyr

Erfolgsfaktoren im internationalen Wettbewerb Helmut Wieser. 13. CIS Controlling Insights Steyr 21. November 2014, FH Steyr Erfolgsfaktoren im internationalen Wettbewerb Helmut Wieser 13. CIS Controlling Insights Steyr 21. November 2014, FH Steyr Internationale Erfahrung Lebensmittelpunkte USA, New York Österreich Venezuela

Mehr

DAB bank AG Erwerb der FSB FondsServiceBank GmbH 18. November 2004. www.dab bank.de Brokerage & Financial Services

DAB bank AG Erwerb der FSB FondsServiceBank GmbH 18. November 2004. www.dab bank.de Brokerage & Financial Services DAB bank AG Erwerb der FSB FondsServiceBank GmbH 18. November 2004 www.dabbank.de Brokerage & Financial Services Strategische Positionierung der DAB bank im Kontext des Erwerbs der FSB FondsServiceBank

Mehr

Die Tognum-Gruppe Der Technologieführer. Stuttgart, 15.Juni 2012, Thomas Gäng

Die Tognum-Gruppe Der Technologieführer. Stuttgart, 15.Juni 2012, Thomas Gäng Die Tognum-Gruppe Der Technologieführer Stuttgart, 15.Juni 2012, Thomas Gäng Thomas Gäng Tognum AG IT-Infrastruktur Global IT Service Continuity Seite 2 Die Tognum Gruppe - Der Technologieführer VMDO Sass

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2015. Joachim Kreuzburg, CEO 2. März 2015

Bilanzpressekonferenz 2015. Joachim Kreuzburg, CEO 2. März 2015 Bilanzpressekonferenz 2015 Joachim Kreuzburg, CEO 2. März 2015 1 Hinweis Diese Präsentation enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Sartorius Konzerns. Die Inhalte dieser Aussagen können nicht

Mehr

25 Jahre. People Power Partnership. HARTING KGaA. Dietmar Harting. 25 Jahre. HARTING in der Schweiz 2008-06-13 S. 1/ Pushing Performance

25 Jahre. People Power Partnership. HARTING KGaA. Dietmar Harting. 25 Jahre. HARTING in der Schweiz 2008-06-13 S. 1/ Pushing Performance S. 1/ People: Gesellschafterstruktur HARTING Gesellschafterstruktur HARTING S. 2/ Persönlich haftender Gesellschafter Gründung 1945 Margrit Harting Generalbevollmächtigte Gesellschafterin Philip F. W.

Mehr

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 1 Geschäftsverlauf 2011 2 Positionierung 3 Ausblick

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Psychische Belastungen Ermitteln ist Silber, Handeln ist Gold Bewertung von Analyseergebnissen und stringente Ableitung von Maßnahmen

Psychische Belastungen Ermitteln ist Silber, Handeln ist Gold Bewertung von Analyseergebnissen und stringente Ableitung von Maßnahmen Psychische Belastungen Ermitteln ist Silber, Handeln ist Gold Bewertung von Analyseergebnissen und stringente Ableitung von Maßnahmen Vortrag im Rahmen des Fachtags des Regierungspräsidiums Gießen Psychische

Mehr

Ausgewählte Kennzahlen

Ausgewählte Kennzahlen InVision AG Zwischenbericht 6M-2015 Konzernzwischenabschluss der InVision AG zum 30. Juni 2015 gemäß IFRS und 315a HGB sowie Konzernlagebericht nach 315 HGB (verkürzt/ungeprüft) Ausgewählte Kennzahlen

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis

Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Nanterre (Frankreich), 17. April 2014 Faurecia steigert konsolidierte Umsätze im ersten Quartal 2014 um 7 Prozent auf Vergleichsbasis Faurecia erwirtschaftete mit 4.518,2 Millionen Euro konsolidierten

Mehr

Sachnr.-format b) (Materialnr.-format) Item number format b)

Sachnr.-format b) (Materialnr.-format) Item number format b) Norm / Standard : ZFN 9010 Beiblatt / Supplement : 1 Ausgabe / Issue : 2014-03 Sprache / Language : : Seite / Page : 1 (7) Dieses Beiblatt enthält Informationen zur ZFN 9010, jedoch keine zusätzlich genormten

Mehr

Corporate Services. Frank Appel, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post World Net

Corporate Services. Frank Appel, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post World Net Corporate Services Frank Appel, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post World Net Agenda Überblick über Corporate Services bei DPWN Unsere Leistungen im Einzelnen Nächster Schritt: Partner & Herausforderer

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

abas360 Änderungen vorbehalten 2013 ABAS Software AG

abas360 Änderungen vorbehalten 2013 ABAS Software AG Themen Zahlen, Daten, Fakten Trends Zukunft ABAS Software AG Umsatz 2012 tsd. 15.000 14.000 13.000 12.000 11.000 10.000 9.000 10.100 10.700 12.000 12.900 (+ 8%) 8.000 2009 2010 2011 2012 Umsatzverteilung

Mehr

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen 2. Februar 2011 Dr. Jürgen Sorgenfrei Director, Consulting Services, Maritime & Hinterland Transportation 2011 Das Jahr des Hasen Menschen, die

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht 1. Januar bis 31. März 2011. Lübeck, 4. Mai 2011

Telefonkonferenz Zwischenbericht 1. Januar bis 31. März 2011. Lübeck, 4. Mai 2011 Telefonkonferenz Zwischenbericht 1. Januar bis 31. März 2011 Lübeck, 4. Mai 2011 Disclaimer Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013 Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Highlights 1. Quartal 2013 Weltmarkt für Flurförderzeuge stabil, Marktvolumen Europa gut 3 % unter

Mehr

FUJITSU Globale Storage-Lösungen

FUJITSU Globale Storage-Lösungen FUJITSU Globale Storage-Lösungen Dr. Helmut Beck Vice President Storage Fujitsu, 8. Juni 2009 0 Fujitsu auf einen Blick Hauptsitz: Tokio, Japan Präsident: Kuniaki Nozoe Gründung: Juni 1935 Nettoumsatz:

Mehr

WILLKOMMEN BEI DER HELABA

WILLKOMMEN BEI DER HELABA Vorwort WILLKOMMEN BEI DER HELABA Ebene für Ebene informiert Sie diese Broschüre in kompakter Form über die Leistungen der Helaba rund um erfolgreiche Gewerbeimmobilien. Dabei haben wir stets die gesamte

Mehr

Session 7: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-kapela 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de

Session 7: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-kapela 18. August 2015, Gütersloh. www.its-owl.de Session 7: Projektvorstellung Transferprojekt itsowl-tt-kapela 18. August 2015, Gütersloh www.its-owl.de Agenda Abschlusspräsentation itsowl-tt-kapela Einführung Zielsetzung Ergebnisse Resümee und Ausblick

Mehr

Hauptversammlung 2014 in Augsburg

Hauptversammlung 2014 in Augsburg Hauptversammlung 2014 in Augsburg 28. Mai 2014 Hauptversammlung 2014 in Augsburg Rede des Vorstandsvorsitzenden 28. Mai 2014 KUKA Konzern Creating new Dimensions KUKA Aktiengesellschaft Seite 3 I 28. Mai

Mehr

Siemens-Aktie. Börsenkurs (XETRA Schlusskurse, Frankfurt, in Euro) Siemens DAX Dow Jones Stoxx. 2004 *per 19.1.2004

Siemens-Aktie. Börsenkurs (XETRA Schlusskurse, Frankfurt, in Euro) Siemens DAX Dow Jones Stoxx. 2004 *per 19.1.2004 Siemens-Aktie Börsenkurs (XETRA Schlusskurse, Frankfurt, in Euro) 200 180 160 Indiziert Tiefst: 32,05 Höchst*: 68,60 Siemens DAX Dow Jones Stoxx 140 120 100 80 Nov. Jan. März Mai Juli Sept. Nov. Jan. 2003

Mehr

Parlez-vous anglais?

Parlez-vous anglais? Parlez-vous anglais? Internationales Online Marketing für regionale Märkte bei Festool Seite 1 Michael Schreiber Internationales Online Marketing für regionale Märkte im B2B Internet World März 2015 Michael

Mehr

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de D Your Global Flagship Event. Post-Show Report 2014 EuroShop The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de Michael Gerling Geschäftsführer EHI Retail Institute GmbH Einzelhandel

Mehr

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER

Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006. Franz und Maria MUSTER Beilage zur Einkommensteuererklärung 2006 "Einkünfte aus Kapitalvermögen" und "Sonstige Einkünfte" im Kalenderjahr 2006 aus weissen ausländischen Investmentfonds auf ausländischen Depots Franz und Maria

Mehr

Hauptversammlung 2014 Solarpraxis AG

Hauptversammlung 2014 Solarpraxis AG Hauptversammlung 2014 Solarpraxis AG 6. Oktober 2014, Berlin Inhalt 1. Geschäftsverlauf 2013 2. Ausblick 2014 3. Geschäftsbereiche 4. Beteiligungen 5. Aktie / Ausblick und Vorschläge 2 Inhalt 1. Geschäftsverlauf

Mehr

Die gute Basis für ein erfolgreichesberufsleben.

Die gute Basis für ein erfolgreichesberufsleben. ZF Friedrichshafen AG Nutzfahrzeug- und Sonder-Antriebstechnik Ausbildung 88038 Friedrichshafen PA-V Technische Berufe Telefon +49 7541 77-2380 Telefax +49 7541 77-902380 E-Mail: Cornelia.Pfaff@zf.com

Mehr

Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens

Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens ERASMUS Regionaltagung des DAAD 17.09. Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens Siemens AG 2009. Alle Rechte vorbehalten. Siemens : Historisches und Kennzahlen 1847 in Berlin gegründet, von

Mehr

Pole Position Data Quality Projekterfahrungsbericht zur Optimierung von Reporting Prozessen mit dem Information Steward

Pole Position Data Quality Projekterfahrungsbericht zur Optimierung von Reporting Prozessen mit dem Information Steward Pole Position Data Quality Projekterfahrungsbericht zur Optimierung von Reporting Prozessen mit dem Information Steward Jörg Herrmann, Jakob Wößner Information Governance Day: 25.09.2013 2013 Mieschke

Mehr

Herzlich willkommen zur Hausmesse in der VillaMedia

Herzlich willkommen zur Hausmesse in der VillaMedia Herzlich willkommen zur Hausmesse in der VillaMedia heintze edv.kommunikation GmbH IT muss einfach sein Virtualisierung erhöht die Effizienz Mit Terminalservern senken wir Ihre Stromkosten und steigern

Mehr

Medieninformation Industrie- und Handelskammer, Postfach 40 64, 88219 Weingarten

Medieninformation Industrie- und Handelskammer, Postfach 40 64, 88219 Weingarten Standortpolitik Starthilfe und Unternehmensförderung Medieninformation Industrie- und Handelskammer, Postfach 40 64, 88219 Weingarten Aus- und Weiterbildung Innovation Umwelt International Recht Fair Play

Mehr

Automotive und netzgekoppelte Anwendungen der Photovoltaik im Spannungsfeld der Globalisierung

Automotive und netzgekoppelte Anwendungen der Photovoltaik im Spannungsfeld der Globalisierung Automotive und netzgekoppelte Anwendungen der Photovoltaik im Spannungsfeld der Globalisierung Die Firmengeschichte 2001 2002 Gründung als ASS Automotive Solar Systems GmbH in München Produktionsstart

Mehr

FIRMENPRÄSENTATION. Mai 2014 BTM 2014 1

FIRMENPRÄSENTATION. Mai 2014 BTM 2014 1 FIRMENPRÄSENTATION Mai 2014 BTM 2014 1 BTM bedeutet Business Transformation Management und umfasst alle Maßnahmen zur erfolgreichen UMSETZUNG von tiefgreifenden Veränderungen in Unternehmen. BTM wurde

Mehr

QSC AG FÜHRENDER ITK-ANBIETER IN DEUTSCHLAND. Unternehmenspräsentation

QSC AG FÜHRENDER ITK-ANBIETER IN DEUTSCHLAND. Unternehmenspräsentation QSC AG FÜHRENDER ITK-ANBIETER IN DEUTSCHLAND August 2015 Unternehmenspräsentation Die QSC AG im Überblick 2 Die QSC AG mit Sitz in Köln ist ein führender ITK-Anbieter in Deutschland für den deutschen Mittelstand,

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

3U HOLDING AG Hauptversammlung. Marburg, 21. Mai 2015

3U HOLDING AG Hauptversammlung. Marburg, 21. Mai 2015 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 21. Mai 2015 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 21. Mai 2015 Michael Schmidt Sprecher des Vorstandes Agenda» Konzern- & Marktentwicklung» Konzernkennzahlen»

Mehr

Die QSC AG im Überblick

Die QSC AG im Überblick Februar 2015 Unternehmenspräsentation Die QSC AG im Überblick Die QSC AG mit Sitz in Köln zählt zu den führenden mittelständischen Anbietern von ITK-Dienstleistungen in Deutschland QSC bietet Unternehmen

Mehr

Europas erstes Leasingplanspiel by TOPSIM

Europas erstes Leasingplanspiel by TOPSIM Europas erstes Leasingplanspiel by TOPSIM * Die Tochtergesellschaften der Volkswagen Financial Services AG erbringen unter der gemeinsamen Geschäftsbezeichnung Volkswagen Financial Services Bankleistungen

Mehr

ZF-Innovationstruck macht Rangieren von Lang- Lkw zur Fingerübung

ZF-Innovationstruck macht Rangieren von Lang- Lkw zur Fingerübung Seite 1/6, 08.07.2014 ZF-Innovationstruck macht Rangieren von Lang- Lkw zur Fingerübung Intelligent vernetzen: Neue Funktion durch die Kombination des Getriebesystems TraXon Hybrid von ZF mit Lenkungstechnik

Mehr

Open Core Engineering - die Brücke zur Industrie 4.0

Open Core Engineering - die Brücke zur Industrie 4.0 Kompetenztag Engineering, 2. Juli 2015 1 02.07.2015 Bosch Rexroth AG 2015. All rights reserved, also regarding any disposal, exploitation, reproduction, editing, distribution, as well as in the event of

Mehr

InnoSenT Innovative Sensor Technology

InnoSenT Innovative Sensor Technology InnoSenT Innovative Sensor Technology Wettbewerbsfaktor Innovation Thilo Lenhard thilo.lenhard@innosent.de 1 Die Firma InnoSenT GmbH Standort: Donnersdorf, Unterfranken (Entwicklung und Produktion) Gründungsjahr:

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten Thomas Ehret, Franke Kitchen Systems Group (Aarburg, Schweiz), email:

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

Wenn es nur noch ums Geld geht - Kreditinstitute können Begleiter bei der Unternehmensnachfolge sein

Wenn es nur noch ums Geld geht - Kreditinstitute können Begleiter bei der Unternehmensnachfolge sein Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Wenn es nur noch ums Geld geht - Kreditinstitute können Begleiter bei der Unternehmensnachfolge sein Osnabrücker Baubetriebstage 2015 06./07. Februar

Mehr

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009

BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. März 2009 Seite 1 BMW Group Investor Relations. Neue Segmentberichterstattung im Konzernabschluss. 03. Seite 2 Agenda. 1. 1. Einführung Einführung 2. Wesentliche Änderungen 3. Finanzkennzahlen Seite 3 Einführung.

Mehr

Openmatics. The Stage for Your Ideas Die Bühne für Ihre Ideen

Openmatics. The Stage for Your Ideas Die Bühne für Ihre Ideen Openmatics s.r.o. Podebradova 2842/1 301 00 Pilsen Czech Republic Tel.: +420 371 150 000 Fax: +420 371 150 001 Email: dev.openmatics@zf.com www.openmatics.com Openmatics Point the mobile phones to the

Mehr

ISMS mit Verinice Schwachstellenmanagement bei Continental Automotive

ISMS mit Verinice Schwachstellenmanagement bei Continental Automotive Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 11,0 cm) ISMS mit Verinice Schwachstellenmanagement bei Continental Automotive www.continental-corporation.com

Mehr

Strategisches Update und Ergebnisse H1 2015 Schaeffler Gruppe. Telefonkonferenz für Analysten 20. August 2015 Herzogenaurach

Strategisches Update und Ergebnisse H1 2015 Schaeffler Gruppe. Telefonkonferenz für Analysten 20. August 2015 Herzogenaurach Strategisches Update und Ergebnisse H1 2015 Schaeffler Gruppe Telefonkonferenz für Analysten 20. August 2015 Herzogenaurach Disclaimer Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Begriffe wie

Mehr

Halbjahresfinanzbericht 2012. Telefonkonferenz. Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012. Hannover, 23. August 2012

Halbjahresfinanzbericht 2012. Telefonkonferenz. Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012. Hannover, 23. August 2012 Halbjahresfinanzbericht 2012 Telefonkonferenz Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012 Hannover, 23. August 2012 Fakten des ersten Halbjahres 2012 Umsatz im ersten Halbjahr 2012 mit 24.399 T auf Planniveau

Mehr

Archivieren im heterogenen Umfeld

Archivieren im heterogenen Umfeld Das SER-Archiv als Informationsbasis der täglichen Arbeit Hamburg, 14.11.2014 1 Agenda 1 Das Umfeld Otto Group und Archivierung 2 Das perfekte Archiv Anwender, Archivierung, System 3 Ausblick DOXiS4 2

Mehr

Kongress - Unternehmen Zukunft Mittelstand 2014 15.07.2014, Offenburg

Kongress - Unternehmen Zukunft Mittelstand 2014 15.07.2014, Offenburg Products Solutions Services Kongress - Unternehmen Zukunft Mittelstand 2014, Offenburg Wertschöpfungskette Innovation, Erfolgsfaktoren bei Innovationsprozessen im Mittelstand Folie 1 Innovation Agenda

Mehr

Globalisierung von IT-Services & Software

Globalisierung von IT-Services & Software Erfolgsfaktoren & Fallstricke bwcon: SIG Globalisierung "Markteintritt in globale Märkte" Freiburg, 30.April 2013 Dr. Linda von Delhaes-Guenther, AHP International GmbH & Co. KG Mitglied der AHP - Gruppe

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

ZERTIFIKAT. Hans Müllenmeister GmbH Heinrich-Malina-Straße 112 47809 Krefeld Deutschland ISO 9001:2008 ISO 14001:2004

ZERTIFIKAT. Hans Müllenmeister GmbH Heinrich-Malina-Straße 112 47809 Krefeld Deutschland ISO 9001:2008 ISO 14001:2004 ZERTIFIKAT Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen Hans Müllenmeister GmbH Heinrich-Malina-Straße 112 47809 Krefeld für den Geltungsbereich Technischer

Mehr

Salzgitter in einem anderen Format

Salzgitter in einem anderen Format Salzgitter in einem anderen Format Das Rathaus und die Landessparkasse in Salzgitter-Lebenstedt Region Salzgitter Mit über 100.000 Einwohnern auf 223,91 km² ist Salzgitter eine der flächengrößten Großstädte

Mehr

Finance & Ethics Research

Finance & Ethics Research b Finance & Ethics Research Demodepot Datenauswertung Stichtag: 31.01.2015 Wertpapierarten lt. Depot Fonds Anleihen Wertpapierarten lt. Depotaufstellung 31.01.2015 Fonds 79,999 417 856,99 16,288 85 075,05

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 haben wir alle wichtigen Ziele erreicht, insbesondere den finalen Abschluss der Refokussierung unserer

Mehr

Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH. Zahlen, Daten, Fakten

Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH. Zahlen, Daten, Fakten Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH Zahlen, Daten, Fakten Zahlen, Daten, Fakten 2 Umsatz 447,6 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2013/14 Geschäftsführer - Johannes Bischof President Konica

Mehr

Aras Innovator Enterprise Solutions. GETRAG FORD Transmissions

Aras Innovator Enterprise Solutions. GETRAG FORD Transmissions Aras Innovator Enterprise Solutions im Einsatz bei GETRAG FORD Transmissions Rolf Hüsemann GETRAG FORD Transmissions, 18.10.2010, R.Hüsemann; alle Rechte - insbesondere Patentanmeldungen und Gebrauchsmusteranmeldungen

Mehr

Lösungen für automobile Effizienz

Lösungen für automobile Effizienz Lösungen für automobile Effizienz, Vorsitzender des Vorstands der ThyssenKrupp AG Essen, 16. September 2014 Steigende Aufwendungen für Forschung und Entwicklung F&E ohne Stainless Global [mn ] > 30% 727

Mehr