Gepulster Verdampfer Pulsed Smoke Generator. Art.-Nr. / Item No.: 5 Volt ( ), 19 Volt ( , )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gepulster Verdampfer Pulsed Smoke Generator. Art.-Nr. / Item No.: 5 Volt (8412101), 19 Volt (8412201, 8412401)"

Transkript

1 Gepulster Verdampfer Pulsed Smoke Generator Art.-Nr. / Item No.: 5 Volt ( ), 19 Volt ( , )

2 1. Einleitende Information Sehr geehrte Kunden, wir empfehlen die Produktdokumentation und vor allem auch die Warnhinweise vor der Inbetriebnahme gründlich zu lesen und diese zu Beachten. HINWEIS: Funktionsausgang Die Spannung des Funktionsausgangs am Dekoder zum Anschluss der Versorgungsspannung des Verdampfers ist VORHER einzustellen! Für Schäden durch Nichtbeachtung dieses Hinweises übernehmen wir keine Haftung. 1. Introduction Dear customer, we strongly recommend that you read these manu als and the warning notes thoroughly before installing and operating your decoder. Note concerning the function output: The setting of the function outputs of the decoder is full track voltage! Make sure that the output feeding the Pulsed Smoke Generator is set to the appropriate value PRIOR OPERATION! We cannot be held responsible for damages if this is disregarded. 2

3 Inhaltsverzeichnis Einleitende Information... Warnhinweise... Funktionsumfang... Lieferumfang... Typen... Anschluss + Einbau... Grundanschluss ohne Taktgeber + Lastabhängigkeit... Zusätzlicher Anschluss eines Massoth/LGB Taktgebers... Zusätzlicher Anschluss einer Taktgebersimulation... Zusätzlicher Anschluss für lastabhängige Steuerung... Programmierung des Verdampfers per DIP-Schalter (5V-Version)... Programmierung des Verdampfers per CV... Dampfmenge... Automatische Betriebsabläufe... Sicherheitsfunktion... CV-Tabellen... Technische Daten... Garantie, Reparatur, Kundendienst.. Hotline... Table of contents Introduction... Warning Notes... Summary of functions... Scope of supply... Versions... Hook-Up and Installation... Basic Hook-Up w/o Pulse generator + load-dependent operation... Hook-Up with an existing Massoth/ LGB pulse generator... Hook-Up with a pulse generator simulation... Hook-Up for a load-dependent operation... Programmierung des Verdampfers per DIP... Programmierung des Verdampfers per CV... Dampfmenge... Automatic Sequences... Safety features... CV-tables... Technical specifications... Warranty, Service, Support... Hotline

4 1.1. Warnhinweise Der Verdampfer wird im Betrieb sehr heiß (über 100 C). Wählen Sie den Einbauort so, dass es zu keinen daraus resultierenden Schäden kommen kann. Achten Sie bei der Auswahl des benötigten Dampföls auf die angegebenen Gefahren- und Warnhinweise. Der Verdampfer wird in 3 Versionen geliefert (5V, 19V oder 19V Hochleistung). Prüfen Sie vor dem Einbau unbedingt die vorhandene Steuerspannung. Eine falsche Verwendung kann zur Beschädigung führen. Die Stromaufnahme kann bis 650mA betragen. Prüfen Sie, ob ihre Elektronik für dieses Produkt ausreichend Strom liefern kann. Drehen Sie den Verdampfer im gefüllten Zustand nicht auf den Kopf. Auslaufendes Dampföl kann Schäden und Verbrennungen verursachen. Dieses Produkt ist kein Spielzeug Funktionsumfang Dampferzeuger für Dampflok- oder Diesellokbetrieb Im Dampflokbetrieb 2 oder 4 Dampfstöße pro Umdrehung wählbar Synchronisierbar über echten Taktgeber am Rad oder durch simulierte Dekoderimpulse. Lastabhängige Steuerung je nach Be Warning Notes The smoke generator produces heat beyond 212 F! Install the smoke generator in a place where no damage may result due to the high temperatures. Please adhere to the Safety and Warning Information of the smoke fluid purchased. The smoke generator is available in three versions (5Volt, 19Volt or 19Volt High performance). Please make sure to use the correct supply voltage. A wrong decoder setting may lead to damage of the smoke generator or the decoder. The power consumption may be up to 650mAmps. Please make sure that the decoder used is capable of this handling this load. Do not turn the smoke generator upside down if filled. Spilled smoke fluid may lead to damage and severe burns. This product is not a toy Summary of Functions Smoke generator for steam and Diesel locomotives In steam operation 2 or 4 chuffs per wheel rotation selectable Synchronized by a wheel-operated pulse generator or by a simulated pulse generated by the decoder. Load-dependent operation in connec- 4

5 triebszustand an Massoth-Dekodern. Getrennte Steuerung von Heizelement und Pulsator für optimale Dampfeffekte. Überlast + und Trockenlaufschutz Betriebsdauer ca. 30min pro Füllung je nach Betriebszustand. CV-Programmierung bei Betrieb an einer SUSI Schnittstelle 1.3. Lieferumfang Gepulster Verdampfer Taktgeberkabel Bedienungsanleitung 1.4. Typen 5V-Version für Verwendung in Loks mit echter 5V-Regelung (z.b. für Analogbetrieb oder Analog/Digitalbetrieb) Diese Version besitzt noch einen DIP- Schalter zur Betriebsartenumstellung. 19V-Version oder 19V Hochleistungs Version optimal für Digitalbetrieb (z.b. Massoth Dekoder). Diese Version wird ohne DIP-Schalter ausgeliefert, weil die Einstellung per Programmierung durchgeführt wird. Im Auslieferungszustand ist der Verdampfer für Dampfloks eingestellt, mit Taktteilung 2/4 Takt und auf Programmierung per DIP-Schalter (nur 5V). Tabelle für CV 53 für die Verwendung der 19V Version bei verschiedenen Gleisspannungen : tion with MASSOTH decoders Individual control of the heating element and the pulsator for optimum smoke effects. Overload protection and dry-run protection. Period of operation approx. 30min per filling depending on the operation. CV programming using the SUSI bus 1.3. Scope of Supply Pulsed Smoke Generator with leads Lead for the pulse generator Manual 1.4. Versions 5 Volt version for use with locomotives featuring a 5 Volt regulation (e.g. for analog or analog/digital operation. Mode selection may be achieved manually by DIP switch or by programming. 19Volt-version or 19Volt High performance which is ideal for digital operation (e.g. with Massoth decoders). These versions do not provide a DIP switch as mode selection is achieved by programming only. The default setting is: manual setting by DIP switch (5V only), steam operation and 2 pulses per wheel revolution. The following table shows the settings for CV 53 in reference to different track voltages: 5

6 Gleisspannung/ Track voltage 19 Volt 20 Volt 21 Volt 22 Volt 23 Volt 24 Volt Prozentuale Dimmung/ Dimming percentage Keine Dimmung/ No dimming Dimmung auf 95% Dimming 95% Dimmung auf 90% Dimming 90% Dimmung auf 86% Dimming 86% Dimmung auf 82% Dimming 82% Dimmung auf 78% Dimming 78% CV-Wert (emotion)/ CV-value (emotion) CV-Wert nur F1 (emotion) CV-value only F1 (emotion) Anschluss + Einbau Bauen Sie den Verdampfer an einer geeigneten Stelle unter dem Kamin oder Auspuff ein. Der Abstand zwischen Heizelement und Loköffnung sollte nicht mehr als 5cm betragen. Achten Sie beim Anschliessen der Spannungsversorgung auf die maximale Spannung (siehe technische Daten S. 20)! 2.1. Hook-Up and Installation Install the MASSOTH Pulsed Smoke Generator in an appropriate location below the smoke stack or the exhaust. The distance between the heating element and the top of the smoke stack or exhaust should not exceed 2 in. Make sure that the connection to the locomotive s body is water-tight (we recommend to use a silicone tube). Please pay close attention to the voltage of the power supply used (see Technical Specifications Page 20) 6

7 Busschnittstelle bus interface Takteingang pulse input Spannungsversorgung rot= + / schwarz=gnd power supply red= + / black=gnd Taktausgang pulse output Abbildung 1: Anschlussbelegung Illustration #1: Terminal Assignment 2.1 Grundanschluss ohne Taktgeber + Lastabhängigkeit (Abb. 2) Das rote Anschlusskabel wird mit der Versorgungsspannung (5V bzw. Dek+) verbunden. Das schwarze Anschlusskabel mit GND oder geschalteter Masse (z.b. Funktionsausgang) verbunden. Mit diesem einfachen Anschluss ist bereits ein Betrieb mit dauernder Dampfabgabe (Diesel) möglich. 2.1 Basic Hook-Up w/o Pulse Generator + load-dependent Operation (Illustr. #2) The red lead connects to the power supply (5Volts resp. Dec+) The black lead connects to GND or switched GND (e.g. function output). This simple setup provides a steady smoke generation for a Diesel locomotive. 7

8 Abbildung 2: Grundanschluss ohne Taktgeber und Lastabhängigkeit Illustration #2: Basic Hook-Up w/o Pulse generator + load-dependent operation 2.2. Zusätzlicher Anschluss eines Massoth/LGB Taktgebers (Abb. 3) Wenn Ihre Lok bereits serienmäßig über einen Onboard-Dekoder mit Sound verfügt, ist der Taktgeberanschluss sehr einfach. Taktgeberkabel (3x schwarz) am Sound abziehen und in Verdampfer stecken. Das 3adrige Taktgeberkabel vom Verdampfer in die freie Soundbuchse stecken Durch den Taktgeber ist die Steuerung bei Dampf- und Dieselloks möglich Hook-Up with an existing Massoth/LGB Pulse Generator (Illustr. #3) The hook-up of a pulse generator is very simple in case your locomotive already has an on-board decoder with sound. Unhook the pulse generator lead (3x black) from the sound PCB and connect it to the smoke generator. Use the provided pulse generator lead to connect the smoke generator to the vacated sound connector. The pulse generator may be used for steam and Diesel operation. 8

9 Taktgeber Pulse generator +22V A1 Taktgeberausgang Verdampfer Pulse output smoke generator Taktgeber Pulse generator Abbildung 3: Anschluss mit Massoth Taktgeber Illustration #3: Hook-Up to a Massoth pulse generator 2.3. Zusätzlicher Anschluss einer Taktgebersimulation (Abb. 4) Massoth emotion Lokdekoder bieten die Möglichkeit, einen Takt in Abhängigkeit der Drehzahl zu erzeugen. Damit muss kein Eingriff in das Getriebe der Lok erfolgen. Schließen Sie hierzu die beiden Leitungen gemäß Bild an den entsprechenden Dekoderanschluss an. Die 3.Leitung wird in diesem Fall nicht benötigt und sollte isoliert werden Hook-Up with a Pulse Generator Simulation (Illustr. #4) MASSOTH emotion Loco Decoders feature a pulse generator simulation depending on the wheel RPM. There is no need to install a pulse generator in the gear box of the locomotive. Connect the two leads to the decoder according to the illustration. The third lead is not required in this case. Cut the wire and cap it. 9

10 Busschnittstelle wurde photografisch entfernt Reihenfolge beachten! Bus interface graphically removed 3. Draht von aussen isolieren Note order! Isolate 3rd wire from outer GND Takt isolieren/ isolate +22V GND Takt (siehe Tabelle) Pulse (see table) Abbildung 4: Anschluss mit Taktgebersimulation Illustration #4: Hook-Up with a pulse generator simulation Dekoder / Decoder Anschluss / Output CV L A6 120 = XL A6 120 = LS A3 114 = 30 XLS A3 114 = 30 S A3 114 = Zusätzlicher Anschluss für lastabhängige Steuerung (Abb. 5) Stecken Sie das 4-adrige Bus-Kabel mit dem 4poligen Stecker in die entsprechende Buchse des Massoth emotion Lokdekoders Hook-Up for a load-dependent Operation (Illustr. 5) Connect the four-core lead with the four-pin connector the respective terminal of the Massoth emotion Loco Decoder. 10

11 Über das Bus-Kabel kann der Verdampfer Informationen vom SUSI oder Massoth/LGB Bus empfangen. Über den Anschluss via SUSI Schnittstelle erhält der Verdampfer folgende Informationen: Lok-Fahrstufe, Lastausregelung und CV lesen/schreiben + POM. Über den Anschluss via Massoth/LGB Bus erhält der Verdampfer folgende Informationen: Anfahren, Anhalten und Lastzustand. Thus the pulsed smoke generator receives data: SUSI bus: Speed step information, loadcontrol information, programming via CV reading / CV writing and POM. Massoth/LGB bus: start of movement, stopping and load information Busanschluss Bus interface Taktgeber Pulse generator +22V Taktgeberausgang Verdampfer A1 Abbildung 5: Lastabhängiger Anschluss Illustration #5: Load-dependent operation 11

12 HINWEIS: Sollten Sie den Stecker des Busanschlusses wieder herausziehen wollen, nie am Kabel ziehen! Ziehen Sie den Stecker mit einer Pinzette oder einem kleinen Schraubenzieher aus der Buchse heraus. 3. Programmierung des Verdampfers per DIP-Schalter (5V-Version) Nach dem erfolgreichen Einbau und Anschluss muss nun nur noch die Betriebsart eingestellt werden. Alles weitere läuft dann automatisch. Bei der 5V Version können Sie die Betriebsarten per DIP-Schalter einstellen (Abb. 6). Falls Sie die Betriebsart per Programmierung einstellen ist der DIP-Schalter deaktiviert! Mit dem Codierschalter im Deckel des Verdampfers wählen sie die gewünschten Betriebsarten. Schalter 1 : OFF = Dampflok ON = Diesellok Schalter 2 : OFF = Dampfstoss mit jedem Taktimpuls ON = Dampfstoss mit jedem 2. Taktimpuls Notice: Do not pull at the cable in case you want to unhook the buscable! Do use tweezers or a small screwdriver to remove the connector from the terminal. 3. Programming via the DIP switch (5V only) Choose the operational modes prior to the final installation. Select steam or Diesel operation and the trigger-rate of the sound. You may choose the DIP switch for selecting the operational modes with the 5 Volt version (Illustr.#6). You may deactivate the DIP switch for changing the settings by programming! The following modes are set by DIPswiches: DIP-Switch 1 : OFF = Steam ON = Diesel DIP-Switch 2 : OFF = chuff per pulse ON = cuff per every 2. pulse 12

13 1 2 On Abbildung 6: Betriebsartenschalter (nur 5 Volt Version) Illustration #6: Mode selector DIP-switches (5Volt version only) 3.1. Programmierung des Verdampfers per CV Bei Betrieb über den Massoth/LGB Bus ist keine Programmierung möglich! Lediglich bei der 5V Version können Sie per DIP-Schalter Änderungen vornehmen. Bei Betrieb über SUSI-Bus verfügen Sie über den kompletten Funktionsumfang des Verdampfers. In CV 897 können Sie 3 Adressbereiche zuordnen. Im Standard ist der Verdampfer auf Adressbereich I eingestellt. Die Adressbereiche dienen dazu um z.b. mehrere Verdampfer oder den Verdampfer zusammen mit dem emotion S Sounddekoder zu betreiben. So kann z.b. der Verdampfer im Adressbereich I liegen und der emotion 3.1. Programming the pulsed smoke generator per CV settings Programming is not possible when using the Massoth/LGB bus! Only the 5Volt version may be set manually by using the DIP switches. When using the SUSI bus you have programming access to all functions. You may choose an address range in CV 897. The pulsed smoke generator is set to range #1 per default. There are three address ranges available to control to control three different components (e.g. another smoke generator or an emo- TION S sound decoder) You may use the smoke generator in address range #1 and use the S sound decoder in address range #2 at the same time. To access the programming 13

14 Sounddekoder im Adressbereich II. Um in den Programmiermodus zu gelangen, müssen Sie zunächst CV 904 auf 1 programmieren. Erst dann können weitere CVs geändert werden Dampfmenge Sie haben die Möglichkeit die Dampfmenge des Verdampfers via CV einzustellen. Bei einer Dampflok ist dies die Dampfmenge im Stand und während der Fahrt. Bei einer Diesellok können Sie die Dampfmenge im Stand, beim Anfahren und während der Fahrt einstellen. Zusätzlich gibt es noch eine CV für eine Wartezeit vor dem Anlauf. Dies ist sinnvoll bei einer 2 motorigen Lok wie der V Automatische Betriebsabläufe Bei Stillstand der Lok ist die ausgebene Dampfmenge gering. Bei Anfahrt und Fahrt unter Last wird die Dampfmenge auf das Maximum erhöht (In Abhängigkeit der CV-Einstellungen). Bei Fahrt ohne Belastung (Abbremsen oder Talfahrt) wird kein Dampf ausgeblasen. Diese Funktionen sind nur mit angeschlossenem Taktgeber bzw. Lastabhängigkeit nutzbar. mode, CV 904 must be set to 1 first (deactivating the DIP-switches). Thereafter you may program the CVs Controlling the amount of smoke You may set the amount of smoke being produced by the pulsed smoke generator. In steam operation you may vary the amount of smoke when the engine rests, and the amount of smoke when engine runs. In Diesel operation you may vary the amount of smoke during idle and when the engine is running. Additionally a CV is provided to set a delay time pprior to engine movement. This is applicable for 2-engine Diesel locomotives (e.g. V200) Automatic Sequences With the locomotive stopped, the smoke produced is very small. When the locomotive starts to move and when operating under load the smoke production is at it s peak. When driving without load (when braking or driving downhill), no smoke is produced. These functions are only available with a pulse generator and if the load-dependent operation is activated. 14

15 3.4. Sicherheitsfunktion Der Verdampfer besitzt einen thermischen Trockenlaufschutz. Wenn das Dampföl aufgebraucht ist, wird automatisch die Temperatur des Heizelementes gesenkt. Für eine lange Lebensdauer des Verdampfers sollten sie aber einen längeren Trockenlauf vermeiden. Schalten Sie in diesem Fall den Verdampfer ab. Den Trockenlaufschutz können Sie entsprechend Ihrer Verdampferversion konfigurieren. Der Verdampfertyp wird in CV 906 eingestellt. Im Auslieferungszustand ist der richtige Typ eingestellt. Sollten Sie nun z.b. Ihren Heizwiderstand von 19V auf 19V hochergiebig wechseln, dann muss CV 906 = 3 sein. Füllen Sie den Verdampfer nie randvoll. Überlaufendes Dampföl kann zu Schäden führen. Die Dampfmenge lässt bei vollem Tank ebenfalls deutlich nach Safety Features The MASSOTH Pulsed Smoke Generator features a thermal dry-run protection. The temperature of the heating element is automatically lowered in case the smoke fluid is finished. However, for the sake of a long service-life it is recommended to avoid prolonged operation without smoke fluid. Switch off the unit if dry or refill it. The protection against dry running may be configured in CV 906 according to the smoke generator version used. Per default the correct version is already selected. However, in case you change the heating element from a regular 19Volt to a 19Volt high performance version you must set CV 906 to 3. Do not fill the unit to the brim. Spilled smoke fluid may cause damage in the locomotive. The generated smoke decreases significantly if the smoke unit is overfilled. 15

16 SUSI Adressbereich CV 897 Wert Verwendung Bemerkung 1 SUSI-Adressbereich 1 CV Bereich SUSI-Adressbereich 2 CV Bereich SUSI-Adressbereich 3 CV Bereich SUSI Adressbereich 1 (S = Standard) CV Beschreibung S Bereich Bemerkung 900 Herstellerkennung nur lesbar 901 Softwareversion nur lesbar 902 Betriebsart = Dampflok; 1 = Diesellok 903 Dampftakt = 4/4 Takt; 1 = 2/4 Takt 904 Software/DIP-Schalter = DIP-Schalter 1 = CV-Programmierung 905 Resetfunktion Reset der CVs in Auslieferungszustand 906 Trockenlaufschutz * Standard je nach Typ 1 = 5V Verdampfer 2 = 19V Verdampfer 3 = 19 V hochergiebiger Verdampfer 910 Dampflok Dampfmenge Stand Dampflok Dampfmenge Fahrt Verzögerung Dampf im Stand (Diesellok) Diesellok Dampfmenge Stand Diesellok Dampfmenge Anfahren Diesellok Dampfmenge Fahrt

17 SUSI Programming range CV 897 Value Application Note 1 SUSI programming range 1 CV 900 to SUSI programming range 2 CV 940 to SUSI programming range 3 CV 980 to1003 SUSI Programming Range 1 (S = Standard) CV Description S Range Note 900 Manufacturer ID read only 901 Software Version read only 902 Operational mode = Steam loco; 1 = Diesel loco 903 Pulse rate = 4 pulses per wheel rotation 1 = 2 pulses per wheel rotation 904 Setting per DIP switch or programming = DIP switch 1 = CV programming 905 Reset function reset CVs to default 906 Dry running protection * Default for each type 1 = 5V smoke generator 2 = 19V smoke generator 3 = 19 V high performance smoke generator 910 Steam loco: idle steam (no chuffs) Steam loco: steam chuffs Diesel: Delay prior motion Diesel: idle smoke Diesel: rev up smoke Diesel: driving smoke

18 SUSI Adressbereich 2 CV Beschreibung S Bereich Bemerkung 940 Herstellerkennung nur lesbar 941 Softwareversion nur lesbar 942 Betriebsart = Dampflok; 1 = Diesellok 943 Dampftakt = 4/4 Takt 1 = 2/4 Takt 944 Schalter Software/DIP-Schalter = DIP-Schalter 1 = CV-Programmierung 945 Resetfunktion Reset der CVs in Auslieferungszustand 946 Trockenlaufschutz * Standard je nach Typ 1 = 5V Verdampfer 2 = 19V Verdampfer 3 = 19 V hochergiebiger Verdampfer 950 Dampflok Dampfmenge Stand Dampflok Dampfmenge Fahrt Verzögerung Dampf im Stand (Diesellok) Diesellok Dampfmenge Stand Diesellok Dampfmenge Anfahren Diesellok Dampfmenge Fahrt

19 SUSI Programming Range 2 (S = Standard) CV Description S Range Note 940 Manufacturer ID read only 941 Software Version read only 942 Operational mode = Steam loco; 1 = Diesel loco 943 Pulse rate = 4 pulses per wheel rotation 1 = 2 pulses per wheel rotation 944 Setting per DIP switch or programming = DIP switch 1 = CV programming 945 Reset function reset CVs to default 946 Dry running protection * Default for each type 1 = 5V heating element 2 = 19V heating element 3 = 19 V heating element high vertile 950 Steam loco: idle steam (no chuffs) Steam loco: steam chuffs Diesel: Delay prior motion Diesel: idle smoke Diesel: rev up smoke Diesel: driving smoke

20 SUSI Adressbereich 3 CV Beschreibung S Bereich Bemerkung 980 Herstellerkennung nur lesbar 981 Softwareversion nur lesbar 982 Betriebsart = Dampflok; 1 = Diesellok 983 Dampftakt = 4/4 Takt 1 = 2/4 Takt 984 Schalter Software/DIP-Schalter = DIP-Schalter 1 = CV-Programmierung 985 Resetfunktion Reset der CVs in Auslieferungszustand 986 Trockenlaufschutz * Standard je nach Typ 1 = 5V Verdampfer 2 = 19V Verdampfer 3 = 19 V hochergiebiger Verdampfer 990 Dampflok Dampfmenge Stand Dampflok Dampfmenge Fahrt Verzögerung Dampf im Stand (Diesellok) Diesellok Dampfmenge Stand Diesellok Dampfmenge Anfahren Diesellok Dampfmenge Fahrt

21 SUSI Programming Range 3 (S = Standard) CV Description S Range Note 980 Manufacturer ID read only 981 Software Version read only 982 Operational mode = Steam loco; 1 = Diesel loco 983 Pulse rate = 4 pulses per wheel rotation 1 = 2 pulses per wheel rotation 984 Setting per DIP switch or programming = DIP switch 1 = CV programming 985 Reset function reset CVs to default 986 Dry running protection * Default for each type 1 = 5V heating element 2 = 19V heating element 3 = 19 V heating element high vertile 990 Steam loco: idle steam (no chuffs) Steam loco: steam chuffs Diesel: Delay prior motion Diesel: idle smoke Diesel: rev up smoke Diesel: driving smoke

22 4. Technische Daten Spannungsversorgung: 5-7V DC (5V-Variante) 18-24V DC (19V-Variante) Stromaufnahme: ca ma (5V-Variante) ca ma (19V - Variante) Betriebstemperatur: C Füllmenge: Optimal = 4cm³ (Maximal = 10 cm³) 4.1 Garantie, Reparatur, Kundendienst MASSOTH gewährt die Fehlerfreiheit dieses Produkts für ein Jahr. Die gesetzlichen Regelungen können in einzelnen Ländern abweichen. Verschleißteile sind von der Garantieleistung ausgeschlossen. Berechtigte Beanstandungen werden kostenlos behoben. Für Reparatur- oder Serviceleistungen übergeben Sie das Produkt bitte Ihrem Fachhändler oder senden es direkt an den Hersteller. Unfrei zurückgesendete Sendungen werden nicht angenommen. Eine Kopie des Kaufbelegs wird vorausgesetzt. Für Schäden durch unsachgemäße Behandlung oder Fremdeingriff oder Veränderung des Produkts besteht kein Garantieanspruch. Der Anspruch auf Serviceleistungen erlischt unwiderruflich. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Auf unserer Internetseite finden Sie die jeweils aktuellen Broschüren, 4. Technical specifications Operating voltage: 5 7 Volts DC (5Volt version) Volts DC (19Volt version) Operating current: mamps (5Volt version) mamps (19Volt version) Operating temperature: -4º F 122º F Capacity: max. 10cc, optimum 4cc 4.1 Warranty, Service, Support MASSOTH warrants this product against defects in materials and workmanship for one year from the original date of purchase. Other countries might have different legal warranty situations. Normal wear and tear, consumer modifications as well as improper use or installation are not covered. Peripheral component damage is not covered by this warranty. Valid warranty claims will be serviced without charge within the warranty period. For warranty service please return the product to you dealer or send it directly to the manufacturer. Return shipping charges are not covered by MASSOTH. Please include your proof of purchase with the returned goods. Errors and changes excepted. Please check our website for up to date brochures, product information, documentation and software updates. 22

23 Produktinformationen, Dokumentation und Softwareprodukte rund um MASSOTH-Produkte. 4.2 Hotline Serviceanfragen richten Sie bitte an: Massoth Elektronik GmbH Mo 14:00-17:30 sowie Do 8:00-12:00 FON +49 (0) FAX +49 (0) Hotline For technical support contact: Massoth Elektronik GmbH, Germany Mo 2:00-5:30 p.m. Thu 8:00-12:00 a.m. FON +49 (0) FAX +49 (0) RoHS COMPLIANT o Massoth Electronics USA 6585 Remington Dr. Suite 200 Cumming, GA :00 a.m. to 4:00 p.m. EST Mo thru Fr Ph Fax Dieses Produkt entspricht den CE Konformitätsrichtlinien für elektrische Kleingeräte in der aktuellen Fassung. This unit conforms to the CE Standards Dieses Produkt ist nach den aktuellen EG Richtlinien umgangssprachlich bleifrei hergestellt und damit RoHS-konform. This unit is manufactured according to the latest EG Standards for lead free manufacturing conforming to RoHS Standard. Entsorgen Sie das Produkt nicht im Hausmüll. Nutzen Sie bitte den dafür vorgesehenen Elektroschrott. Please dispose of according to your State regulations. Werfen Sie das Produkt nicht in offenes Feuer oder durch Hitze entflammbare Brennstoffe. Do not dispose of in open fire. 23

24 MADE IN GERMANY Massoth Elektronik GmbH Frankensteiner Str. 28 D Seeheim Germany FON: +49 (0) FAX: +49 (0) X01_1.1_0910_ML

Gepulster Verdampfer Pulsed Smoke Generator 8412101 5V Version 8412201 19V Version. Version1.0 04/08

Gepulster Verdampfer Pulsed Smoke Generator 8412101 5V Version 8412201 19V Version. Version1.0 04/08 Gepulster Verdampfer Pulsed Smoke Generator 8412101 5V Version 8412201 19V Version Version1.0 04/08 Gepulster Verdampfer / Pulsed Smoke Generator 8412x01 ! ACHTUNG! Die Spannung des Funktionsausgangs am

Mehr

emotion Taktgeber emotion Pulse Generator 8242030 / 8242035

emotion Taktgeber emotion Pulse Generator 8242030 / 8242035 emotion Taktgeber emotion Pulse Generator 8242030 / 8242035 1. Einleitende Information Die Taktgeberplatine mit Soundachse und Magnetring dient zur Synchronisation der Radumdrehung mit dem Fahrgeräusch

Mehr

Gepulster Verdampfer Pulsed Smoke Generator

Gepulster Verdampfer Pulsed Smoke Generator Gepulster Verdampfer Pulsed Smoke Generator 8413101, 8413501 Wichtige Information zur Inbetriebnahme Important setup information 061_BDA_Gepulster_Verdampfer_201304_NOUPDATE.indd 1 18.04.2013 11:23:2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

emotion Powercap micro

emotion Powercap micro emotion Powercap micro 8151601 Inhaltsverzeichnis Einleitende Information... Warnhinweise... Funktionsumfang... Lieferumfang... Anschluss... Digitalbetrieb... Analogbetrieb... Technische Daten... Garantie,

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Wagenhebers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung FLEX LIGHT D Bedienungsanleitung GB INSTRUCTION Manual 3x Micro AAA 9 7 8 2 3 4 1 5 2 6 D Bedienungsanleitung FlexLight Beschreibung Multifunktionale Buch-/Laptop-Leuchte mit LED-Technologie (4). Das

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung AVANTEK Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne Instruction Manual Bedienungsanleitung EN 1 Illustration AC Adapter Connecting Box EN 2 Product Introduction This indoor antenna brings you access to free

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Version 1.0 (09/2009) TV8379 1. Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses 24VAC Outdoor Netzteils. Mit diesem

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

SignalManager 500. Bedienungsanleitung Operation Manual

SignalManager 500. Bedienungsanleitung Operation Manual SignalManager 500 Bedienungsanleitung Operation Manual TLS Communication GmbH Tel.: +49 (0) 2103 50 06-0 Marie-Curie-Straße 20 Fax: +49 (0) 2103 50 06-90 D - 40721 Hilden e-mail: info@tls-gmbh.com Bedienungsanleitung

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm Bild/Pic. 1 1 Allgemeine Beschreibung Der 9 x 1 Transceiver ist speziell geeignet für Anwendungen mit dem 1mm Standard- Kunststofflichtwellenleiter. Bestückt mit einer schnellen

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III

Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Bedienungsanleitung User Manual KAAN SIM III Einführung Introduction Vielen Dank, dass Sie sich für ein KOBIL Smart Card Terminal entschieden haben. Mit dem KOBIL KAAN SIM III haben Sie ein leistungsfähiges

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 DE EN Anschluss an die Gebäudeleittechnik Die Hygienespülung verfügt über zwei Schnittstellen: Schnittstelle RS485 Digitale Schnittstelle

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Bedienungsanleitung. Operating Manual. Starter-KIT FIT ) -AED-KIT. A2022-1.0 de/en

Bedienungsanleitung. Operating Manual. Starter-KIT FIT ) -AED-KIT. A2022-1.0 de/en Bedienungsanleitung Operating Manual Starter-KIT ) -AE-KIT 2 -AE-KIT 1 Allgemeines as Starter-KIT dient dem Anschluss der (CAN / evicenet) bzw. AE9401A (mit A103C) an einen PC. Es ist nur im Laborbereich

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 1. Bedienungsanleitung Instruction Manual

Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 1. Bedienungsanleitung Instruction Manual Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 1 Bedienungsanleitung Instruction Manual Innen B67995970 alles_layout 1 24.01.11 16:00 Seite 2 BELEUCHTUNG (Taste A) LIGHT (A Key) MODUS/BETRIEBSART

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Beipackzettel Instruction leaflet

Beipackzettel Instruction leaflet Beipackzettel Instruction leaflet Montage an einen Wandarm Mounting to wall arm Pepperl+Fuchs GmbH Antoniusstr. 21 D-73249 Wernau Germany Tel.: +49(0) 621 776-3712 Fax: +49(0) 621 776-3729 www.pepperl-fuchs.com

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Version 1.5-03/08. DiMAX 100A PC Modul 8175001

Version 1.5-03/08. DiMAX 100A PC Modul 8175001 DiMAX 100A PC Modul 8175001 Version 1.5-03/08 INFORMATION Das DiMAX PC Modul ermöglicht Ihnen mittels PC ein Update von MZS-III-Zentralen und DIMAX -Busgeräten ohne DIMAX Zentralen 800Z oder 1200Z. Bequemes

Mehr

Universal Funksender (Kamera) Profiline 2,4GHz / 5,8GHz

Universal Funksender (Kamera) Profiline 2,4GHz / 5,8GHz Universal Funksender (Kamera) Profiline 2,4GHz / 5,8GHz Version 1.1 TV5722 TV5723 Sehr geehrter Kunde, wir beglückwünschen Sie zum Kauf dieses hochwertigen Produktes. Mit dem Erwerb dieser neuen Komponente

Mehr

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16 PS / PS / PC XBOX 60 GAMING HEADSET LX6 CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 gaming headset Lioncast LX6 Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC Copyright by Vincotech 1 Revision: 1 module types / Produkttypen Part-Number

Mehr

miditech midiface 4x4

miditech midiface 4x4 miditech midiface 4x4 4In-/4 Out USB MIDI Interface 4 x MIDI In / 4 x MIDI Out USB MIDI Interface 64 MIDI Kanäle 4 LEDs für MIDI Input 4 LEDs für MIDI Output Power LED USB Powered, USB 1, 2 und 3 kompatibel

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD CMP-SPF TO WHOM IT MAY CONCERN Seite 1 von 9 Inhalt / Overview 1. Firmware überprüfen und Update-file auswählen / Firmware check and selection of update file 2. Update File

Mehr

1.1 IPSec - Sporadische Panic

1.1 IPSec - Sporadische Panic Read Me System Software 9.1.2 Patch 2 Deutsch Version 9.1.2 Patch 2 unserer Systemsoftware ist für alle aktuellen Geräte der bintec- und elmeg-serien verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden:

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Interconnection Technology

Interconnection Technology Interconnection Technology Register: 23 Date: 25.05.99 Measuring leads from Hirschmann Following measuring leads are replaced by the next generation. Additionally connectors and sockets in the same design

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide

Delphi Stereo Speaker. Bedienungsanleitung - User s Guide Delphi Stereo Speaker Bedienungsanleitung - User s Guide Introduction Thank you for purchasing the Delphi Stereo Speaker System. The unique, integrated speaker and amplifier design of this advanced system

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

Sepiola Mockups. Overview. Show notes. Primäre Navigation anklicken um zum gewünschten Mockups zu gehen. Backup usage. Overview.

Sepiola Mockups. Overview. Show notes. Primäre Navigation anklicken um zum gewünschten Mockups zu gehen. Backup usage. Overview. Show notes usage Incremental s Free 35% 30% 35% 711 MB 598 MB 739 MB Quota: 2 GB change quota under Settings schedule Last s Successfull Tuesday, 19.3.09 12:16 Successfull Wednesday, 19.3.09 12:25 Successfull

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1 PocketCinema A100W WiFi Connection Guide for Local version: 12718 Page 1 1. Apple AirPlay Mode (peer to peer) a. Turn on the A100W and wait until the SSID & Password information is shown on the top of

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS?

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? SICLOCK Application Note AN-0001 Titel w32time an SICLOCK TM/TS Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? Schlüsselwörter NTP,

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

"Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" I.

Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle I. "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" "Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" Achtung! Während des Programmiervorganges darf der Encoder nicht an die

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung.

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung. SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE Gut gewartete Geräte arbeiten ausfallsfrei und effektiv. Sie sichern das Einkommen und die termingerechte Fertigstellung der Maschinenarbeiten. Fertig konfigurierte Wartungssätze

Mehr

Serviceinformation Nr. 02/11

Serviceinformation Nr. 02/11 Serviceinformation Nr. 02/11 vom: 06.10.2011 von: BAM 1. Software Navigator und Release Notes Auf unserer Homepage unter www.idm-energie.at/de/navigator-software.html steht ab sofort eine neue Version

Mehr

Serviceinformation Nr. 03/12

Serviceinformation Nr. 03/12 Serviceinformation Nr. 03/12 vom: 06.08.2012 von: BAM 1. Software Navigator - Die Software T1.5f, für die TERRA SW 6-17 BA/HGL Complete, ist auf unserer Homepage erhältlich! Achtung: Die Software T1.5

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

SOMNOcheck. PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort

SOMNOcheck. PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort SOMNOcheck PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort Installationsanweisung für Windows 7 (32-bit/64-bit) Installation instructions for Windows 7 (32-bit/64-bit)

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN ) ) ) 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 Den här symbolen på produkten eller i instruktionerna betyder att den elektriska

Mehr