Mediadaten print Newsletter online ELEKTRONIK INFORMATIONEN. Praxiswissen für den professionellen Entwickler

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mediadaten 2013. print Newsletter online ELEKTRONIK INFORMATIONEN. Praxiswissen für den professionellen Entwickler"

Transkript

1 EMV INKLUSIVE: Staaghäu chütz mpfi lich Elktoik im Machi- u Alagbau EL-ifo ELEKTRONIK INFORMATIONEN Paxiwi fü pofioll Etwickl L ELEKTRONIK INFORMATIONEN Titlbil: MSC Vtib GmbH E-Mchaik: Halich STECKER fü fl xibl, guckt Schaltug EMBEDDED COMPUTER 4 Stom pa Qv-Moul füllt höcht Foug a i Bilchimatllug MIKROCONTROLLER 24 Bu ut Auficht: USB Pot Moito aliit mit i Low- Pow MCU MSP430FE427A Miaat 203 POWER MANAGEMENT 34 Übpaugbgz: Schutzbauti ich zuvläig Gätbtib bi Spaugpitz 44. Jahgag 2,- 0_Titl.i :28 pit Nwltt oli

2 Stom pa Qv-Moul füllt höcht Foug a i Bilchimatllug Bu ut Auficht: USB Pot Moito aliit mit i Low- Pow MCU MSP430FE427A Übpaugbgz: Schutzbauti ich zuvläig Gätbtib bi Spaugpitz EMV INKLUSIVE: Staaghäu chütz mpfilich Elktoik im Machi- u Alagbau Titlbil: MSC Vtib GmbH 44. Jahgag 2,- 0_Titl.i :28 MIKROCONTROLLER Igiuwi: Low-Pow-Btibat TIEFSCHLAF JA/NEIN? WANN SICH BEI EMBEDDED-ANWENDUNGEN DER EINSATZ VON DEEP-SLEEP-MODI LOHNT KONTAKT Micochip Tchology GmbH, Imaig, Tl , Fax , D PIC24F6KA XLP ght i Tifchlafmou, um Litugbaf zu k PANORAMA Aktull Poukt Nu Pouktgatio oll läg al zh Jah mit i izig Batti aukomm, u hkömmlich Schlafmou tpicht icht mh hutig Votllug vom Egipa. Di Htll Glichtomwal tatt fü ih i Hutchi Mikocotoll Stcktzgät mit it kofom zu EuP 2 u, ffktiv Litugmaagmt-Tchik Mit Bauih PHM au tllt vo ab bi 75 icht W, Achlu i jm Si Potfolio hat Ama Pak Elctoic DC/DC- folgt üb Schaubklmm. Di im 22,5 mm bit bi zu 30 W Litug witt, um i Stcktzgät mit Dig i i wiklich ivoll azuw. Wal zum ifach Eibau i Schaltchäk vo. Hutchighäu utgbacht Moul PHM0 i Richtlii EuP 2 it. Duch a kofom zu Ökoig- Di Augaglitug icht mit Augaglitug bi autauchba Pimäaapt JASON TOLLEFSON mh Piphi augtattt wu. Mit zum 3 W hältlich, a i 35 tg mm bit Vio PHM bit vo 90 bi 264 V u Vochift Witbichigag fü zuhm Komplxität halt i imm mh Pozvzwigug, i all Schlafmou Moll PHM2 (70 it mm Bi- i Nb Afoug gbäuchlich Au- Da Ntzgät vfügt üb i au- i Egiipaug. D hkömmlich AC ka bi zu 20 W Litug. Bi wltwit igtzt w. ih galt Schlafmou MCU bi Emb-Dig al Egibaf Sytm höh. icht t) u mh PHM3 (05 gwach. mm) btägt i maximal Augag- kupzifich Wt ogagpaug i auch tauchba Pimäaaptytm i wikamt Egäzug fü a Hizu komm zum i i Eifühug litug 30 W bzw. 75 W. J wi pzill Litug u Di Ökoig-Richtlii Litugmaagmt. E zigt ich ab, vo Poukt, i Battilbzit Mh ach Moll al u u Litug Schlaf i Stckvaiat lifba. Da Euopäich Uio (EuP a i ubittlich tg w Bchmak fü i Egii- a i zum Bipil itlligt V- Um i Eiflü zuhm Kom- vo zh Jah o mh bötig i Moul mit o oh Abckug lifba. Nb m tombgzt u au- Stuf 2 i Llauflitug Ntztil it pauggglt, 2005/32/EC) fot i DC/DC-Wal kö im kuzchluft. Auf Wuch vo ut 0,3 W u i Wikugga vo mh al 80 % paug icht mh tahält a bauchzähl o Rauchml owi plxität Hutchighäu u imm wit kli wi tpch Pozgomti Kompot wi auzuglich, Sichu hab fü Eiatz i i fü xt Ntztil. (a) g, Übpaugchutz Mizitchik agbot. Wbco: 540 IEC Vmi Egiaufwa pilt i u Gatio igbttt MCU-Htll u Moi fü i Skugbacht w. Egibaf (a) igfüht. Auch LITERATUR u Stützkoato ut- Awug i tchi Roll. J ach Moll i i Wal mit o oh Schutzabckug Ei Gü afü it, a i vfügba w Wbco: i Bzichug GigE-Kama utchilich uttützt 3D Micochip Applicatio Not AN26 Mikocotoll im Lauf Zit mit i, zum Bipil Staby, Stop2, Mit GatoEy vo imm wit Fuktio u imm Nichtfl üchtig DDR3-Spichmoul LPM5 o Dp Slp, Matox it bitt ih Zwck Rauch i Kama mit 3D-Fuktio Scatc hat i Famili wi gwöhlich DDR3-Moul, kö ab zuätzlich i 3D-Awug xtahit a. Fü tiagulatiogtützt ichtflüchtig DDR3-DIMM Htll Smat Moula DRAM-Dat im Flah-Spich Ifomatio ich u zuückla. zugt 7 i 20 tpch i Kama i Lalii u 8 EL-ifo Tchologi agküigt, Elktoik i zu Cach-Datichug oh Batti-Backup i Egi iitiit abi Backup- wi u i ulti Di fimig SafSto- Poitiomatix. Üb tag RAID-Spichapplikatio u Rto-Opatio auf Matix, um i Blatug Fü iutill kozipit i. Da Potfolio Afoug Hot-Cotoll. Zum Eiatz komm PC zu uzi. Di fü au i wa gchützt Ghäu Etht-Vbiug u Eiatz vfügt i Kama üb umfat 240-Pi-Moul im Fomfakto Low-Pofil mit chll NAND-Spich, womit a Sich vo 4 GByt cklt Kama i IP67-z- 200 Pixl. Zu wit Au- Ftigugumgbug twi- Kapazität vo bi 4 GByt. Duch i Höh vo 24 mm i 34 möglich it. Di wäh i Stomaufall tmo-schitttll augtattt. Eigag, i Stob-Augag, tifizit u mit i GigE-Viitattug zähl i Tiggig i ich fü U-Awug. Höh Kapazität poä otwig Spaugvogug wi mit im mit Moochom- o Fab- t Stomqull fü Btib Ehältlich i Aufühug acht GPIO u i ggl- bi 8 GByt im Staa-Fomfakto mit 30 mm Höh oll Supcap-Moul aliit. (a) CCD owi Auflöug zwich 640 x 480 u 600 x Wbco: i LED-Bluchtug. (a) folg. Di Spich abit Wbco: Fü Eibau i LKW wi i Duckgchwiigkit u Vibatio gwählitt. u ählich Fahzug vo omial 25,4 mm/ bi Fü i Datübtagug i bitt Elkutc Thmouck Pitx 82 a. Dizit. Zum it Duck gkompatibl IEEE-284-Schitt- Spaug ut 2 V u- i USB- u i Ctoic ka a Spaug vo g Vpolug gchützt. Di tll voha. D Duck 9 bi 32 V btib w Motag ka hoizotal o it fü 222 mm bit Papi u lät ich ikt mit m vtikal folg, mit tpch Motaglmt uchm auglgt. (a) Eiatz i Fuwh- u mit maximal 66 mm Roll- D Duck wu fü Botz vbi. Zu Sichug Duckqualität wi Schutz gg Schock Wbco: Rttugfahzug twicklt 62 EL-ifo Elktoik Ifomatio 7 20 Ihaltvzichi Fachzitchift Titl-Potät Sit 3 T Tmi- u Thmpla Sit 4-2 P Pilit Sit Auflag- u Vbitug-Aaly Sit 5 F Fomat u tchich Agab Sit E Empfäg-Stuktu-Aaly Sit Vlagvttug Sit 23 Wbit Potät Sit 24 P Pi/Wbfom Sit N Nutzugat Sit 28 F Fomat u tchich Agab Sit Nwltt Potät Sit 3 P Pi/Wbfom Sit 32 N Nutzugat Sit 33 F Fomat u tchich Agab Sit 34 EL-ifo ELEKTRONIK INFORMATIONEN Paxiwi fü pofioll Etwickl E-Mchaik: Halich STECKER fü fl xibl, guckt Schaltug EMBEDDED COMPUTER 4 MIKROCONTROLLER 24 POWER MANAGEMENT 34 L ELEKTRONIK INFORMATIONEN Schlumm icht icht mh B Thmouck fü LKW u Sofahzug La Gatio, Whitpap, Wbia. 2

3 Fachzitchift Titl-Potät Titl: EL-ifo <> Elktoik Ifomatio 2 Kuzchaaktitik: EL-ifo <> Elktoik Ifomatio it i moatlich chi Fachzitchift fü Etwicklug, Dig-i, Kotuktio u Awug vo lktoich Poukt, i im iutill Umfl igtzt w. 3 Zilgupp: Zilgupp i i Etwickl owi all i i Etthug u Vmaktug i Poukt ivolvit Po mit vohmlich tchichm Backgou. Etwa 75% uchwg amtlich bkat L i i Bach Elktoik, Elktotchik, Tlkommuikatio, Automobiliuti u Machibau tätig. Etpch m Ifomatiobüfi mo Iutigllchaft u m Vtäi Titl Elktoik Ifomatio vtzt a Magazi L i i Lag, ich chll u umfa üb i lvat Nuhit au Wlt Ha- u Softwa i vtälich Fom zu ifomi. 4 Echiugwi: moatlich + 3 Soaugab 5 Hftfomat: DIN A4 6 Jahgag: 45. Jahgag Bzugpi: Jahabomt Ila 62,00 ikl. MwSt. Jahabomt Aula 72,00 zzgl. MwSt. 8 Oga: - 9 Mitglichaft/ Tilahm: IVW, IVW-EDA 0 Vlag: AT-Fachvlag GmbH Saalataß 28, Fllbach Tlfo , Tlfax Di AT-Fachvlag GmbH it i Uthm Holzma Mi GmbH & Co. KG Haugb: Alxa Holzma 2 Azig: Nobt Schö (Aziglit) Ut Fauck-Blz (Mia-/Auftagmaagmt) 3 Raktio: D. Matthia Laach (Chfaktu) Dipl.-Ig. Hubt Dachig Dipl.-Phy. Iia Hüb AT-Fachvlag GmbH, Raktiobüo Evbuchtaß 34, Müch Tlfo: Tlfax: Umfag-Aaly 20 = 5 Augab Gamtumfag: 000 Sit = 00,0 % Raktiotil 79 Sit = 79, % Azigtil 209 Sit = 20,9 % avo: Stll- u Glghitazig 2 Sit = 0,9 % Vlagig Azig 2 Sit = 5,7 % Eihft 0 Sit = 4,8 % Bilag 5 Stück 5 Ihalt-Aaly Raktiotil 79 Sit = 00,0% Aalog u Mix-Sigal-Baulmt 8 Sit = 5 % Digital Baulmt 2 Sit = 4 % Lituglktoik 77 Sit = 0 % M- u Püfgät 74 Sit = 9 % Elktomchaik u Ghäu 73 Sit = 9 % Emb Sytm 68 Sit = 9 % Stomvogug 60 Sit = 8 % Kompot fü Automatiiug 57 Sit = 7 % Optolktoik 50 Sit = 6 % Etwicklugtool (HW/SW) 40 Sit = 5 % Sotig 62 Sit = 8 % 3

4 Fachzitchift Tmi- u Thmpla T Augab Echiugtmi Azigchlu Raktiochlu Thm Di Thm i Spalt bzih ich auf Aufatz- bzw. Applikatiotil. Daüb hiau bicht wi i all Augab üb a gamt Spktum iutill Elktoik (Pouktbicht, Nachicht, uw.). Thmäug vobhalt M Jaua Stomvogug Pow Maagmt Elktomchaik Optolktoik & LED-Tchik Elktoik-Dig (EDA) Diplay Photoic Wt Sa Facico, CA, USA DigCo Sata Claa, CA, USA Fbua Maugab Emb Wol, MTc, EMV Emb Egiig Mikocotoll & -pozo Etwicklugwkzug (HW/SW) M & Tt EMV & Ghäutchik Mizilktoik Emb Wol Nübg MTc Stuttgat EMV Stuttgat Mäz Fahzuglktoik Paiv Baulmt Aalog/Mix-Sigal Pogammiba Logik Kommuikatio-IC Iuti-PC 4

5 i Upug u I i EL-ifo Exta OPTOELEKTRONIK & LED-TECHNIK Di Thm: LED-Baulmt & - Baugupp LED-Atuug Fabmug & Fabmaagmt Pow Maagmt Optoo Elktooptich Wal Lichtwlllit- (LWL-) Kompot Etwicklugwkzug Auflag: Exmpla OptOlktOik & ld-tchik Apil 203 Paxiwi fü pofioll Etwickl Vtzug *** Mut-Titlit *** Lamp im WLAN Lightig-Awug im Fzugiff tu ld-baulmt 2 Qull Ipiatio: Luchtio 24 E ifo L Exta ELEKTRONIK INFORMATIONEN Echiugtmi: Azigchlu: Raktiochlu: mo Bluchtugtchik twicklug 28 Licht-Komptz: Da Rfzpojkt LEDago al Tchologiplattfom fü a LED-Lightig thmich aaly 38 Ralitätah Moll: Gaz LED- Packag bt Atu lktoik thmich chaaktii 45. Jahgag 2,- Azig-Pilit Fomat / Juio /2 /3 /4 /8 /w 4.500, , ,-.500,-.25,- 565,- 4c 5.500, ,- 3.50, ,-.875,-.65,-

6 Augab Echiugtmi Azigchlu Raktiochlu Thm M 4 Apil Maugab Haov M Iuti, SMT Hybi Packagig Elktomchaik Iutilktoik & Automatio Eibauuck Mch-Machi-Schitttll Diplay Aufbau- & Vbiugtchik (AVT) Haov M Haov SMT/Hybi/Packagig Nübg Sohft EL-ifo Exta Optolktoik & LED-Tchik Maugab LASER Wol of PHOTONICS Baulmt, Atulktoik, Pow Maagmt, Soik, Mtchik, Etwicklugwkzug, tc. Dtail ih Sit 5 LASER Wol of PHOTONICS Müch Mai Maugab PCIM, So+Tt Lituglktoik & Pow Maagmt DC/DC-Wal M & Tt Quaz & Ozillato Soik Etwicklugwkzug (HW/SW) PCIM Nübg So+Tt Nübg Jui Mizilktoik Wil-Kompot Aalog/Mix-Sigal Emb Egiig Optolktoik & LED-Tchik Elktoik-Dig (EDA) 6

7 chalt lktich Vbauch i Spzialgabltapl 45. Jahgag 2,- EL-ifo Exta Auflag: Exmpla ELEKTROMECHANIK & GEHÄUSE Di Thm: Stckvbi & Klmm Kabl & Litug Rlai Schalt & Tat Tatatu Ghäu & Aufbauytm Wämmaagmt ElEktomEchaik & GEhäuE KotaKt *** Mut-Titlit *** Schalttift i lktomchaich Päziioabit Juli 203 Paxiwi fü pofioll Etwickl Elai 8 Zuvläig Logitik: Rlai 36 E ifo L Exta ELEKTRONIK INFORMATIONEN Echiugtmi: Azigchlu: Raktiochlu: teckvebie 6 Auto-Ifotaimt: Boa-Eg Cocto übtägt Bil u Vio üb 230 Kotakt tatatue 40 Fü Iiviualit: Kapazitiv Folitatatu mit fi Softwau Hawakofiguatio Azig-Pilit Fomat / Juio /2 /3 /4 /8 /w 4.500, , ,-.500,-.25,- 565,- 4c 5.500, ,- 3.50, ,-.875,-.65,-

8 Augab Echiugtmi Azigchlu Raktiochlu Thm M 7 Juli Stomvogug Egipich Mikocotoll & -pozo M & Tt Halblitpich Fahzuglktoik Sohft EL-ifo Exta Elktomchaik + Ghäu Stckvbi, Kabl, Schalt, Tat Ghäu, Rlai, tc. Dtail ih Sit 7 8 Augut Ditibuto 203 Optolktoik & LED-Tchik Sigalpozo Paiv Baulmt Diplay Iuti-PC 9 Sptmb Lituglktoik & Pow Maagmt Fahzuglktoik Aalog/Mix Sigal Pogammiba Logik Koumlktoik Etwicklugwkzug (HW/SW) 8

9 Augab Echiugtmi Azigchlu Raktiochlu Thm M 0 Oktob M & Tt Kommuikatio-IC Paiv Baulmt Ghäutchik & Wämmaagmt Optolktoik & LED-Tchik Bilvabitug & Optoo Sohft Smat Egiig - Effiziz, Ökologi u Nachhaltigkit i Poukttwicklug Low-Pow Dig, chatoffam Elktoik u Elktoikftigug, M u Püf i Elktoikpouktio, Pototypig, altativ Egiqull, Egipich, giffizit Fahzug & Machi tc. Dtail ih Sit 0 pouctoica Müch Novmb Maugab COMPAMED, SPS/IPC/DRIVES Iutilktoik & Automatio Soik Elktomchaik Stomvogug Iuti-PC Diplay Mizilktoik COMPAMED Dülof SPS/IPC/DRIVES Nübg Dzmb Nachl: SPS/IPC/DRIVES Emb Egiig Mikocotoll & -pozo Pogammiba Logik Aalog/Mix-Sigal Lituglktoik & Pow Maagmt Etwicklugwkzug (HW/SW), EDA 9

10 Smat Egiig Ei Sopublikatio vo EL-ifo Elktoik Ifomatio Di Thm: Egiffiziz & Low-Pow Dig Schatoffam Elktoik Altativ Egiqull Egipich, Batti- u. Akkutchologi Egiffizit Fahzug, Machi & Alag Mchatoik M & Tt Awugbipil fü ffizit, umwlt- fulich u achhaltig Poukt Auflag: Exmpla Augab Novmb 203 Aublick *** Mut-Titlit *** 32 Ei Sopublikatio vo: E ifo L Smat Egiig Mh Wa, Egi, Vkh: Mgacity fo i Tchik Zukuft ELEKTRONIK INFORMATIONEN Effiziz, Ökologi u Nachhaltigkit i Poukttwicklug gi 6 Koatobatti: Wa taug Ultacap al Akkuatz? iuti 22 Echiugtmi: Azigchlu: Raktiochlu: Clou Computig: Btiblich Egimaagmt i igital Wolk umwlt 36 Duo- o Thmoplat: Auwahlkiti fü Kuttoff i Nipauggät Azig-Pilit Fomat / Juio /2 /3 /4 /8 /w 4.500, , ,-.500,-.25,- 565,- 4c 5.500, ,- 3.50, ,-.875,-.65,-

11 Augab Echiugtmi Azigchlu Raktiochlu Thm Di Thm i Spalt bzih ich auf Aufatz- bzw. Applikatiotil. Daüb hiau bicht wi i all Augab üb a gamt Spktum iutill Elktoik (Pouktbicht, Nachicht, uw.). Thmäug vobhalt M Jaua 204 voau. Mitt Jaua voau. Mitt Dz. ca Stomvogug Pow Maagmt Elktomchaik Optolktoik & LED-Tchik Elktoik-Dig (EDA) Diplay Photoic Wt Sa Facico, CA, USA voau. E Jaua 204 DigCo Sata Claa, CA, USA voau. Jaua/Fbua Fbua 204 voau. Mitt Fbua voau. E Jaua ca Maugab Emb Wol, MTc, EMV Emb Egiig Mikocotoll & -pozo Etwicklugwkzug (HW/SW) M & Tt EMV & Ghäutchik Mizilktoik Emb Wol Nübg voau. E Fbua 204 EMV Stuttgat voau. Afag Mäz 204 MTc Stuttgat voau. Afag Mäz Mäz 204 voau. Mitt Mäz voau. E Fbua ca Fahzuglktoik Paiv Baulmt Aalog- & Mix-Sigal Pogammiba Logik Kommuikatio-IC Iuti-PC 4 Apil 204 voau. Afag Apil voau. Mitt Mäz ca Maugab Haov M Iuti, SMT Hybi Packagig Elktomchaik Iutilktoik & Automatio Eibauuck Mch-Machi-Schitttll Diplay Aufbau- & Vbiugtchik (AVT) Haov M Haov voau. Apil 204 SMT/Hybi/Packagig Nübg voau. Apil 204

12 Miapla 203 Poukt-Ix Fü Ih thmatich abgtimmt Azigplaug 203 fi Si achth i Poukt-Ix mit pa Thmfl. Bipil: A/D-Wal - 3, 6, 9, 2 butt, a ich fü Ih Pouktazig A/D-Wal i Hft 3, Hft 6, Hft 9 u Hft 2 i pa aktioll Umfl gibt. D achth Poukt-Ix hbt atülich ki Apuch auf Volltäigkit. Sollt vo Ih gucht Bgiff i Lit fhl, abit wi Ih auf Afag g auch afü i iiviull Thmfahpla 203. A/D-Wal 3; 6; 9; 2 AC/DC-Wal ; 5, 7; 9; At 2; 3; 6; 8; 0 ASIC 2; 3; 2 ASSP 2; 3; 2 Backpla 2; 3; 6; 8; 0; Batti u. Akku ; 7; 9; E3; Btibytm 2; 4; 6; 2 Bilo ; E; 6; 8; 0 Bilvabitug 4; 0; Btoffzll ; 7; 9; E3; Comput-Baugupp 2; 3; 6; ; 2 D/A-Wal 3; 6; 9; 2 Dat- u Potokollmtchik 2; 5; 0 Datlogg 2; 5; 0 DC/DC-Wal ; 5; 7; 9; M 2 Dbugg 2; 5; 9; 2 Diplay ; 4; 8; Dh- u Wiklgb 4; 5; Duck 4 Ducko 5; DSP 2; 7; 8; 2 Echtzit-Btibytm 2; 4; 6; 2 Echtzituh 2; 5; 7; 2 EDA-Tool ; 2; 5; 6; 9; 2 Eigabgät 3; 4; E2; 8; Elktomchaik ; 4; E2; Elktoich Lat ; 2; 5; 7; 0; Emulato 2; 5; 9; 2 EMV/EMI 2; 6 Etwicklugtool ; 2; 5; 6; 9; 2 Filt 2; 3; 5; 6; 8; 0 FPGA 2; 3; 6; 9; 2 Fuktiogato 2; 5; 0 Ghäutchik 2; 4; E2; 0; Gaphik-Cotoll 2; 7; 0; 2 Halblitpich 2; 6; 7; 2 Hochfquzbautil 3; 5; 6; 0 I/O Kat 3; 4; 8; IC-Ghäu 4; E3 IGBT 5; 9; 2 Iuktivität 3; 8; 0 Iuticomput 3; 4; 8; Itfac-Bauti 2; 6; 7; 2 Kama 4; 0; Kommuikatio-IC 3; 4; 0 Kommuikatiomtchik 2; 5; 0 Koato 3; 8; 0 Kühlköp 2; E2; 0 Lagät ; 7; Laio ; E; 6; 8; 0 LED ; E; 6; 8; 0 Litughalblit 5; 9; 2 Litugmgät 2; 5; 0 Litplattvic 5; E3 Logikaalyato 2; 5; 0 Lüft 2; E2; 0 Mgät 2; 5; 0 Mtchikoftwa 2; 5; 0 Mwtfaugkat 2; 5; 0 Mikocotoll u. -pozo 2; 7; 8; 2 Mix-Sigal-Baulmt 3; 6; 9; 2 MOSFET 5; 9; 2 Moto u. Atib 4; Multimia-IC 9 Multimt 2; 5; 0 Ntzgät ; 7; Obflächwllfilt (SAW) 2; 3; 5; 6; 8; 0 Opatiovtäk 3; 6; 9; 2 Optokoppl ; E2; 6; 6; 0 Ozillato 5 Ozillokop 2; 5; 0 Paiv Baulmt 3; 8; 0 Photovoltaik-Elmt ; 7; E3; Plati 4 Pottiomt 3; 8; 0 Pow-Maagmt-IC ; 5; 9; 2 Pogammiba Logik 3; 9; 2 Pogammigät 2; 3; 7; 8; 9; 2 Püfgät u -ytm 2; 5; 0 Quaz 5 Rlai ; 4; E2; Schalt ; 4; E2; Schaltgl ; 5; 7; 9; ; 2 Schib & Rco 2; 5; 0 So 5; Sigalgato 2; 5; 0 Solazll ; 7; E3; Spich 2; 6; 7; 2 Spktumaalyato 2; 5; 0 SPS, Stuug u. Rglug 4; Stckvbi u. Kabl ; 4; E2; Stomvogug ; 7; Tatatu ; 4; E2; Tatköpf 2; 5; 0 Tmpatuo 5; 0; Ttgät 2; 5; 0 Tafomato ; 7; USV ; 7; Wämbhchugmittl 2; 0 Witä 3; 8; 0 Wil-Kompot 3; 6; 0 2

13 Fachzitchift Pilit N. 44, gültig ab P Azigpi u Fomat (Pi i Euo, Zuchläg abattiba) Fomat Satzpigl-Fomat Bit x Höh i mm Achitt-Fomat Bit x Höh i mm* Gupi /w Pi 2-fabig Pi 3-fabig Pi 4-fabig / 85 x x , , , ,- 3/4 hoch qu 2/3 hoch qu Juio Pag /2 hoch qu /3 hoch qu /4 2paltig hoch qu /8 2paltig hoch qu 36 x x x x x x 25 3 x x , , , , ,- 4.20, , ,- 9/6 35 x x , , , ,- * zzgl. 3 mm Bchitt 90 x x x x x x x x x x 30 0 x x x x 06 0 x x x 8 0 x 8 54 x x ,- 3.90, , ,-.860,- 2.60, , ,-.395,-.695,-.995, ,- 695,- 895,-.095,-.295,- Wit Fomat auf Afag. tva: Exmpla 3

14 Fachzitchift Pilit N. 44, gültig ab P 2 zuchläg Platziug: 2. u 4. Umchlagit 7.340,- Titlit 8.365,- Fab: Fomat: Gat Pi glt fü ISO-Fab (Euo-Skala) Zuchlag fü Sofab j Fab 800,- Fab wi üb Fabzuchlag bcht, icht abattiba it. fü Azig üb Satzpigl w 0% Achittzuchlag auf w-gupi hob (icht abattiba) 3 Rabatt: Abahm ihalb 2 Moat (Itiojah): Maltaffl Mgtaffl bi 3 Azig 5 % Sit 5 % bi 6 Azig 0 % 3 Sit 0 % bi 2 Azig 5 % 5 Sit 5 % bi 8 Azig 20 % 8 Sit 20 % Auf Achittzuchläg, A Spcial, Bilag, Stllazig u Glghitazig ki Nachla. Kombi-Rabatt bi Comia-Kampag auf Afag. 4 Rubik: po mm, -paltig, 43 mm bit Stllagbot 5,00, Stllguch 2,50 A-/Vkäuf 5,00 5 owb- Bihft fom: abattiba, Bihft = / Sit (Mgtaffl) 2-itig 6.000,- 4-itig 7.865,- Bilag, icht abattiba bi 25 g 6.500,- bi 35 g 7.50,- bi 45 g 7.800,- Aufgklbt Wbmittl Potkat u i Vbiug mit i Tägazig im Fomat vo mit /2 Sit, icht abattiba.650,- 6 Kotakt: Nobt Schö (Aziglit) Tlfo Ut Fauck-Blz (Mia-/Auftagmaagmt) Tlfo zahlugbigug: Süwtbak AG (BLZ ) Bakvbiug: SWIFT : SWB SDESS IBAN: DE Volkbak Stuttgat G (BLZ ) SWIFT: VOBA DE SS IBAN: DE Nach Rchughalt mit Bakizug 3% Skoto, ihalb 8 Tag mit 2% Skoto o 30 Tag tto. Ut.IN. DE

15 Fachzitchift Auflag- u. Vbitugaaly 2 Auflagkotoll: 2 Auflag-Aaly: Exmpla po Augab im Jahuchchitt (. Juli 20 bi 30. Jui 202) Duckauflag Tatächlich vbitt avo Aula: 343 Auflag (tva): Vkauft Auflag: avo Aula: 9 Aboit Exmpla: 44 avo Mitglitück: Eizlvkauf: Sotig Vkauf: 2.98 Fitück: Rt-, Blg- u Achivxmpla: Gogafich Vbitug-Aaly: Witchaftaum Atil a tatächlich vbitt Auflag % Exmpla Ila 98, Aula,2 343 Tatächlich vbitt Auflag (tva) 00, Vbitug ach Potlitzo: PLZ Atil a tatächlich vbitt Auflag % Exmpla Potlitzo 0 3,79.05 Potlitzo 3, Potlitzo 2 7, Potlitzo 3 9, Potlitzo 4 9, Potlitzo 5 8, Potlitzo 6 0, Potlitzo 7 9, Potlitzo 8 6, Potlitzo 9 8, Aula, Sotig,86 57 Tatächlich vbitt Auflag (tva) Ila 00, Kuzfaug Ehbugmtho. Mtho: Vbitug-Aaly uch Datiauwtug - Totalhbug 2. Gugamthit: tva = 00 %, i Utuchug icht fat 37 = 0,3 % 3. Stichpob: Totalhbug 4. Zilpo Utuchug: Di i Dati fat pölich Empfäg 5. Zitaum Utuchug: Augut Duchfühug Utuchug: AT-Fachvlag GmbH Di taillit Ehbugmtho ka ut igh w. 5

16 Fachzitchift Azigfomat F Azigfomat / Sit 2/3 Sit qu /2 Sit hoch /2 Sit qu Juiopag Satzpigl: B x H: 85 mm x 264 mm Achittfomat: B x H: 20 mm x 297 mm Satzpigl: B x H: 85 mm x 75 mm Achittfomat: B x H: 20 mm x 93 mm Satzpigl: B x H: 90 mm x 264 mm Achittfomat: B x H: 0 mm x 297 mm Satzpigl: B x H: 85 mm x 30 mm Achittfomat: B x H: 20 mm x 49 mm Satzpigl: B x H: 35 mm x 90 mm Achittfomat: B x H: 48 mm x 208 mm /3 Sit hoch /4 Sit hoch /3 Sit qu /4 Sit 2paltig /4 Sit qu Satzpigl: B x H: 58 mm x 264 mm Achittfomat: B x H: 69 mm x 297 mm Satzpigl: B x H: 85 mm x 88 mm Achittfomat: B x H: 20 mm x 06 mm Satzpigl: B x H: 43 mm x 264 mm Achittfomat: B x H: 54 mm x 297 mm Satzpigl: B x H: 90 mm x 30 mm Achittfomat: B x H: 0 mm x 48 mm Satzpigl: B x H: 85 mm x 63 mm Achittfomat: B x H: 20 mm x 8 mm Azigfomat im Achitt: all Fomat zzgl. 3 mm Bchittzugab a all Sit. Sofomat auf Afag. 6

17 Fachzitchift Fomat u tchich Agab F Zitchiftfomat: 20 mm bit x 297 mm hoch, DIN A4 ubchitt: 26 mm bit x 303 mm hoch Satzpigl: 85 mm bit x 264 mm hoch 4 Spalt à 43 mm Bit 3 Spalt à 58 mm Bit 6 Poof: Fabvbilich Poof ach Mitaa Duck (bvm). Digital tllt Püfuck mü zu Kotoll Fabvbilichkit FOGRA Mikil thalt (kotpflichtig zu bzih bi Auck mü i offizill Duckkotolltif aufwi. 2 Duck- u Bivfah: Roll-Offtuck im CTP-Vfah, Klbbiug 7 Datachiviug: Dat w achivit, uvät Wiholug i halb i Rgl möglich. Ei Datgaati wi joch icht übomm. 3 Datübmittlug: Datalifug p a: Tlfo Datfomat: Wi mpfhl i Alifug vo PDF/X-3 Dat. Off Dat (z.b. IDig, Quak XP uw.) i zu vmi. Mit mu i Dati uckfähig i,.h. all vwt Schift i izubtt, Halbtobil bötig i Auflöug vo 300 pi, Stichbil mit 600 pi. 5 Fab: Duckfab (CMYK) ach ISO (PSO). Zu Kovtiug u Kotoll Fabaum (ICC- Colo Maagmt) wi pzill auf i Staa- Offtpofil ECI vwi.(kotlo Bzug Pakt ECI_Offt_2009 bi 8 Gwählitug: Bi Alifug vo uvolltäig o abwich Dat (Txt, Fab, Abbilug) übhm wi ki Haftug fü a Duckgbi. Fhlblichtug aufgu vo uvolltäig o fhlhaft Dati, falch Eitllug o uvolltäig Agab w bcht. Di gilt auch fü zuätzlich Satz- o Rpoabit owi fü i Etllug fhlhaft Poof. 9 Kotakt: Nobt Schö (Aziglit) Tlfo Ut Fauck-Blz (Mia-/Auftagmaagmt) Tlfo

18 Bihft Fomat u tchich Agab F Bihft: Vo Auftagaahm u -btätigug it i vbilich Mut, otfall i Blimut mit Göß- u Gwichtagab vozulg. Bihft mü o gtaltt w, a i al Wbug kba i, icht mit m Raktiotil vwchlt w kö u üf u fü a Vkaufpogamm i Wbugtib wb. Di Platziug vo Bihft it abhägig vo tchich Möglichkit. Bihft, i auf im a Wktoff al Papi guckt i, kö u ach vohig, vom Vlag izuhol Zutimmug Pot agomm w. Fomat: ubchitt i mm Bit x Höh Blatt (= 2 Sit) 26 x Blatt (= 4 Sit) 432 x Blatt (= 6 Sit) 620 x 303 Bötigt Mg: Exmpla (ikl. Zuchu) Tchich Agab: Bihft i ubchitt azulif. Mhblättig Bihft mü tpch gfalzt aglift w. Di Voit Bihft it zu kzich. I At u Aufühug mü Bihft o bchaff i, a i zuätzlich Aufbitug u Babitug icht folich it. Echwi u zuätzlich Falz- u Klbabit w got i Rchug gtllt. Bi mhblättig Bihft mu Bihft zum Bu, alo i Eitckichtug gchlo i. I all a Fäll mu i Echwizuchlag bcht w Vaachift: Bchtl Duckztum Zpplitaß Elig Lifvmk: Zu Vfügug AT-Fachvlag GmbH ELifo xx/203 Fäa (Bu) 3 mm Fäa (Bu) 3 mm 2- u 4-itig Falz Bu 3 mm 6-itig Falz (Bu) Falz 3 mm 303 mm 297 mm bchitt 297 mm bchitt 303 mm ubchitt 26 ubchitt 20 bchitt 206 ubchitt 95 mm 3 mm 3 mm 432 mm 620 mm 8

19 Bilag, aufgklbt Wbmittl Fomat u tchich Agab F Bilag: Bigug fü i Auftagaahm u -btätigug uch Vlag it i Volag i vbilich Mut, otfall i Blimut mit Göß- u Gwichtagab. Bilag üf u fü a Vkaufpogamm i Wbugtib wb. Si mü o gtaltt i, a i mit m Txttil Zitchift icht vwchlt w kö. Di Platziug folgt tchich Möglichkit tpch. Bilaghiwi: Ei Bilaghiwi wi kotlo im Azigtil aufgomm Bötigt Auflag: Exmpla Aliftmi: Bi 8 Tag ach Azigchlu, ih Tmi- u Thmpla Sit 4. Fomat: Maximal 205 mm bit x 292 mm hoch Vaachift: Bchtl Duckztum Zpplitaß Elig Lifvmk: Zu Vfügug AT-Fachvlag GmbH ELifo xx/203 Tchich Agab: Bilag w lo iglgt. Si mü au im Stück bth u o bchaff i, a i zuätzlich Vabitug tfällt. Echwi bi Vabitug u zuätzlich Abit (z.b. Falz) w got i Rchug gtllt. Bilag, i auf im a Wktoff al Papi guckt i, kö u ach Volag i vbilich Mut zu Püfug Möglichkit vo Vabitug u Va agomm w. Sof i Bilag au mh Blätt btht, mu i zum Bu, alo i Eitckichtug, gchlo i. Aufgklbt Wbmittl: Klbkat 70 mm Eitckichtug Vaachift fü aufgklbt Wbmittl: Aufgklbt Potkat auf Tägazig: - Machill Aufklb it bi paalll Klbkat zum Bu u mi. cm bi max. 7 cm Etfug vom Bu i vaiabl Höh möglich. Klbkot:.650,-. I a Fäll, auch bi chäg Platziug, w Klbkot fü maull Aufklb bcht. Wit Wbmittl (Wamut, CD/DVD tc.) Klbkot auf Afag mit Volag i vbilich Mut. Aufklb it bi paalll Klbkat zum Bu u mi. 2 cm bi max. 7 cm Etfug vom Bu i vaiabl Höh möglich. Bötigt Auflag: Exmpla Bchtl Duckztum Zpplitaß Elig Lifvmk: Zu Vfügug AT-Fachvlag GmbH ELifo xx/203 9

20 Fachzitchift Empfäg-Stuktu-Aaly 3-E. Bach/Witchaftzwig WZ 2008 Co Empfäggupp Atil a tatächlich vbitt Auflag (lt. Klaifikatio Witchaftzwig 2008) % Exmpla 20 Chmich Iuti 0, Machibau 7, /25 Mtallzugug u -babitug / Mtallzugi 0, /30.4 Militätchik / -lktoik, Htllug vo Büo / IT-Gät u -iichtug 4, Elktotchik / Htllug vo lktich Auütug 8, Elktoich Baulmt / -Kompot 9, Nachicht- / Tlkommuikatio 5, Uthaltuglktoik, /32.5 Mizitchik / -lktoik 2, / M- u Püftchik 6, /28.22 Stu-, Rglug- u Automatiiugtchik 3, /27.4/26.5 Fimchaik u Optik 2, /29.3 Staßfahzugbau u Htllug vo Til / Zubhö 2, Luft- u Raumfahzugbau, /36 Egi- u Wavogug 0, /46. Ditibutio / Goßhal / Halvttug 2, /63 Sytm- u Softwahäu, Fochug u Etwicklug, /7.2 Igiubüo / Labo 5, Uivität / Hochchul,85 52 wit Bach aufait 2, Bach icht bkat 3, Sotig 2, Ruugiffz 0,00 0 Tatächlich vbitt Auflag (tva)

21 Fachzitchift Empfäg-Stuktu-Aaly 3-E.2 Göß Witchaftihit 2. Tätigkitmkmal 2.. Aufgabbich Atil a tatächlich vbitt Auflag % Exmpla - 9 Bchäftigt 7, Bchäftigt 9, Bchäftigt, Bchäftigt 2, Bchäftigt 2, Bchäftigt 3, Bchäftigt 4, mh Bchäftigt 5, ki Agab 3,6 999 Ruugiffz 0 Tatächlich vbitt Auflag (tva) Atil a tatächlich vbitt Auflag % Exmpla Uthmfühug 2, Maktig 4,0.0 Eikauf 4,9.36 Vkauf 3, 860 Hawa-Etwicklug 28, Softwa-Etwicklug 0, Applikatio 0, Kotuktio 5,0.387 Fochug 4,4.222 Abitvobitug 2,8 777 Ftigug 2,2 60 Qualitätkotoll/Püffl 3,7.026 Aubilug,3 36 Sotig 2,3 638 Oh Agab 5,5.526 Ruugiffz 0 Tatächlich vbitt Auflag (tva)

22 Fachzitchift Empfäg-Stuktu-Aaly 3-E 2..2 Poitio im Btib Atil a tatächlich vbitt Auflag % Exmpla Ihab, Vota, Gchäftfüh 0, kaufmäich Lit 4,.443 tchich Lit, Abtiluglit 5, Pojktlit 23, Etwicklugigiu 24, Vtibigiu,7 333 Sachbabit,8 583 Sotig 2,4 72 Ki Agab 4,.37 Ruugiffz 0,0 0 Tatächlich vbitt Auflag (tva) Kuzfaug Ehbugmtho. Mtho: Empfäg-Stuktu-Aaly uch Datiauwtug Totalhbug gmäß IVW-EDA-Richtlii 2. Gugamthit: Gugamthit (tva) = 00,0 % I Utuchug icht fat 37 = 0,3 % 3. Stichpob: Totalhbug 4. Zilpo Utuchug: Di i Dati fat pölich Empfäg 5. Zitaum Utuchug: Augut Duchfühug Utuchug: AT-Fachvlag GmbH Di taillit Ehbugmtho ka ut igh w. 2.2 Sozio-Dmogaphi Nicht hob. 22

23 Vlagvttug Ila: Nohi-Wtfal, Babug, Bli, Sach-Ahalt, Sach, Mcklbug-Vopomm u Thüig: AT-Fachvlag GmbH Nobt Schö Saalataß Fllbach Tlfo: 07 / Tlfax: 07 / Niach, Hambug, Bm, Schlwig-Holti: Hag Döh Hgltaß Haov Tlfo: 05 / Tlfax: 05 / Bay: Michal Elio Pfa-Nihub-Staß Wich Tlfo: 0836 / H, Rhila-Pfalz, Saala u Rhi-Ncka-Raum: Dipl.-Wit.-Ig. Hlg-Boo Figbutz Im Höcht Diich Tlfo: 0603 / Tlfax: 0603 / Ba-Wüttmbg: Hüll & Roloff Mivic Maliwg Stuttgat Tlfo: 07 / Tlfax: 07 / Aula: Goßbitai: Nila, Blgi, Luxmbug: USA u Kaaa: UK Rptativ Dav Havtt 8 Holligto Way, Mokpath GB-Solihul, Wt Mila, B90 4YD Pho: +44 (0) Fax: +44 (0) ItMuio BV Sigi Jah & J Paulich Potbu NL-2502 JN D Haag Pho: +3 (0)70 / Fax: +3 (0)70 / EuoSpac It. Avtiig Sal Davi J. Richa 92 Haio Avu USA-Haio, NY 0528 Pho: + (94) All a Staat u Bulä: Bitt w Si ich a Vlag - ih 23

24 Wbit Potät Wb-A: 2 Kuzchaaktitik: Tagaktull Nachicht u Pouktuhit fü pofioll Elktoik u aoziit Bufgupp mit tchichm Backgou. Im poaliit Logi-Bich fit ich i umfagich Achiv mit ichlägig Fachaufätz, Whitpap u EL-ifo-Komplttaugab zum kotlo Dowloa. Abgut wi a Agbot mit i umfagich Poukt- u Fimatbak owi im aufühlich, auf i Zilgupp abgtimmt Vataltugkal. 3 Zilgupp: Elktoik, Elktoik-Etwickl u aoziit Bufgupp 4 Vlag: AT-Fachvlag GmbH apchpat Raktio: apchpat Oli-Wbug: D. Matthia Laach (Chfaktu) Dipl.-Ig. (FH) Hubt Dachig Dipl.-Phy. Iia Hüb AT-Fachvlag GmbH, Raktiobüo Evbuchtaß 34, Müch Tlfo Tlfax Nobt Schö (Aziglit) Tlfo Ut Fauck-Blz (Mia-/Auftagmaagmt) Tlfo

25 Wbit Pi/Wbfom P Pi u Wbfom: Wbfom Platziug Fomat/Göß i Pixl Datvolum bi TKP i ADI (A Impio) Full Ba Statit, Rubikit, im Rotatiovfah 468 x KB 50,00 Laboa Statit, Rubikit, im Rotatiovfah 728 x KB 200,00 Expaabl Laboa Statit, Rubikit, im Rotatiovfah 728 x 300 (90) 40 KB 240,00 Rctagl Statit, Rubikit, im Rotatiovfah 80 x KB 60,00 Mium Rctagl/Cott AD Statit, Rubikit, im Rotatiovfah 300 x KB 200,00 Staa Skycap Statit, Rubikit, im Rotatiovfah 60 x KB 200,00 Wallpap Statit, Rubikit, im Rotatiovfah 728 x x KB 400,00 Expaabl Skycap Statit, Rubikit, im Rotatiovfah 420 (60) x KB 240,00 Uival Flah Lay Statit, Rubikit, im Rotatiovfah 400 x KB 400,00 Flah Lay Statit, Rubikit, im Rotatiovfah iiviull 40 KB 400,00 Micoit mall / Micoit big auf Afag auf Afag All Pi vth ich zzgl. gtzlich Mwt. 2 Rabatt: Abahm ihalb 2 Moat (Itiojah): ADI 5 % ADI 0 % ADI 5 % ADI 20 % 3 Rubik: Hompag Poukt & Applikatio Uthm & Mäkt Ifothk Vataltugkal Fimatbak Zitchift 4 Sothm: poaich ach Aktualität 5 zahlugbigug: Bakvbiug: Süwtbak AG (BLZ ) SWIFT : SWB SDESS IBAN: DE Volkbak Stuttgat G (BLZ ) SWIFT: VOBA DE SS IBAN: DE Nach Rchughalt mit Bakizug 3% Skoto, ihalb 8 Tag mit 2% Skoto o 30 Tag tto. Ut.IN. DE

Bis zu 20 % Ra. b b. a h

Bis zu 20 % Ra. b b. a h btt! Bis zu 20 % R www.gvb.ch h? ic s b b d d u W s s d ich t lück lo s s u H Ih h ic s W i v Mit us kö Si Ih Hus udum vsich Mit us Zustzvsichug ist Ih Vsichugsschutz i ud Sch W glichzitig i Lück i d Gbäudvsichug

Mehr

Jetzt auch als E-Journal 5 / 2013. www.productivity-management.de. Besuchen Sie uns: glogistikprozesse. Logistiktrends.

Jetzt auch als E-Journal 5 / 2013. www.productivity-management.de. Besuchen Sie uns: glogistikprozesse. Logistiktrends. Jv J -J J J -J -J L L L L L 5 v- - v Nv - v v- IN 868-85 x OUCTIV % G - IN 868-85 L v JN868-85 I J 6 8-85 v- IN 8 -- IZ G T 5 ß G T 68-8 Fä ßvU 8V G T % IN G L ßv ß J T NLGTTGI 5 V IV Fx v v V I ö j L

Mehr

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt Mßgch Löug fü Ih Wb-Auf Dly & P KG Ivv Sfwlöug Dly & P KG Ivv Sfwlöug Pf-Kw Hw fü I-Wb S hb ch k Wb öch Ih I-Auf u gl? G übh w Pgug u Glug Ih Wb. Ob pw B-Pckg ff Ivul-Löug w Spzl fü I-Wb. D Abug u CRM-

Mehr

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER ..

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER .. üv- DD--y-Mz +q;* &' "4 -*# S l M 1112007 9 W-S T * M(RHER T: % TESTSEGER TEST & TECHNK Tä;P;'G Sz ü E ü W? 0 vll v -Ml ü w ü E? S l w T w Mä Sä Pxpü p - zw j Dzp v l : A v Spä wä A Ewz K M P 200 E ['ä

Mehr

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit.

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit. 2 Jahr ImmobiliCtr = 2 Jahr Komptz, Erfahrug ud Qualität Stauf-Briach i h c ut G Wir lad Si i! Damit Si vo Afag a auf dm richtig Wg id, bit wir Ih al rt Schritt Ihr prölich Fiaz-Chck. Wir rarbit gmiam

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN. Chemnitzer-Str. 48, 48a, 48b, 50 / Würzburger Str. 35 01187 Dresden

BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN. Chemnitzer-Str. 48, 48a, 48b, 50 / Würzburger Str. 35 01187 Dresden BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN Chmnitz-. 48, 48a, 48b, 50 / Wüzbug. 35 01187 Dsdn OBJEKT OBJEKT INDIVIDUELLES UND GROSSZÜGIGES BÜRO- UND EINZELHANDELS-ENSEMBLE Das Büozntum Falknbunnn bitt modn und funk- nn

Mehr

Ich bin der SirWiss. Der SWM Service

Ich bin der SirWiss. Der SWM Service I SW D SWM S L K K, F I a Ü ü a SWM S-. S S a B ü a W: a, ä. S a S W Z. V S a? Da I U U. E I S-. Gaa ü W, GEZ Fa a - a Laaa. U a I a, S a a U a ö. G Ea S: aü SWM. Da ä K Pa Ma R. W a ü S a: I K a C Caé

Mehr

M-Commerce Quality: Das Qualitätssiegel für den Vertrieb von Waren und Dienstleistungen via Mobiltelefon

M-Commerce Quality: Das Qualitätssiegel für den Vertrieb von Waren und Dienstleistungen via Mobiltelefon M-Commc Quity: D Quitätig fü Vti o W u Dititug i Moitfo Etfug Jä 2004 (Vio 1.0) D om i L guf Itt-Sig E-Commc Quity ht ich uf ittio E St fü kufuich, ich u chtkofom E-Commc tit. Mit zuhm Vitug o Dit, i Btug

Mehr

Der Niedrigzins-Hammer! EXTRABLATT NAGELN SIE DEN NIEDRIG-ZINS FÜR IHR WOHNGLÜCK FEST. Vorsorge

Der Niedrigzins-Hammer! EXTRABLATT NAGELN SIE DEN NIEDRIG-ZINS FÜR IHR WOHNGLÜCK FEST. Vorsorge D Nidigzi-Hamm! EXTRABLATT NAGELN SIE DEN NIEDRIG-ZINS FÜR IHR WOHNGLÜCK FEST. Immobili Voog Vmög EXTRABLATT D Nidigzi-Hamm! DER NIEDRIGZINS-HAMMER! JETZT NIEDRIG-ZINSEN FÜR DIE ZUKUNFT FESTNAGELN 11%

Mehr

Optimale Absicherung. für gesetzlich Versicherte. Betriebliche Krankenversicherung. f ü r M it. Je tz t ex

Optimale Absicherung. für gesetzlich Versicherte. Betriebliche Krankenversicherung. f ü r M it. Je tz t ex Optimal Absichung fü gstzlich Vsicht Btiblich Kanknvsichung o t il g ba V U n s c h l a a b it!! f ü M it s ic h n k lu s iv J tz t x io K o n d it n n Btiblich Kanknvsichung Kanknzusatzvsichungn fü gstzlich

Mehr

Finanzielle Rettung bei schweren Krankheiten: Gothaer Perikon.

Finanzielle Rettung bei schweren Krankheiten: Gothaer Perikon. 115116 03.2013 Fiazill Rttug bi schw Kakhit: Gotha Piko. 115116q20120224_Gotha 04.03.13 13:03 Sit 2 Vo i schw Kakhit ka sich imad schütz. Vo d fiazill Folg scho. Di Fakt. Zivilisatioskakhit wit auf dm

Mehr

CAMPUS@INDUSTRY FORSCHUNGSBEREICHE. Weiterbildung und Lehre. Entrepreneurship. Forschung

CAMPUS@INDUSTRY FORSCHUNGSBEREICHE. Weiterbildung und Lehre. Entrepreneurship. Forschung CAMPU@INUTRY Mi m Lwig Bölkw Camp (LBC) al Iaial hchib fü ichgwi Ivai, kaä paxiah Abilg af m Gbi Lf- Ramfah wi ichhi chliß ich Wichaf Uhm i i imalig Wi amm. Iill xpi iviä Wi i g Nachbachaf af im Campglä

Mehr

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst.

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst. Du kg ch mh w Du gl wckl. 16:15, H43 Agl U Expc Phlpp Mukwky Agd 01 Augglg 02 Vghw 03 Igmdll 04 Fllbpl 05 Eflgfk D Pduk (chch gh) D Pduk (u Sch d U) D U Ifc Bld: hp://dg.g/blg/dffc-bw-ux-d-u-ubl-xpld-cl

Mehr

Die Kraft der guten Worte

Die Kraft der guten Worte ! k h c s l l o iv Ds Büchr, C chmck, ft Ptsch A trß PLZ / Ort L A ll i sivoll schk möcht! mit vil Fr f ll it rit. Wi k ich hlf? Dis Frg h sich sichr scho vil vo s gstllt. Zm Bispil mit sr Gschk, r Erlös

Mehr

Unsere Ausbildungsberufe Fleischer/-in und Fleischerei-Fachverkäufer/-in

Unsere Ausbildungsberufe Fleischer/-in und Fleischerei-Fachverkäufer/-in Fih zub - fü! Us Ausbildugsbuf Flih/-i ud Flihi-Favkäuf/-i Das Flihhadwk fü all, ig was f Pfa hab Ei abwslugsi Eähug fih, howig Lbsl lig bi jug Mh voll i Td Ki Wu, dass si i h Sulabgäg fü i Ausbildug i

Mehr

PASS Studie. Online-Insurance 2009. Studie. Serv. vice. Usabili. Online- Abschlu

PASS Studie. Online-Insurance 2009. Studie. Serv. vice. Usabili. Online- Abschlu STUDIEN PASS Stud Ol-Iu 2009 Stud ug V S u V g k m S & B t Hftpfl S S A P Sv v u I Ol- ty p Ubl T o t Kod l O t P t B & u H Ablu V Kl g u wltu l-v Mgmt Summy Mgmt Summy D fottd Efolg d Itt ow d Ettt vo

Mehr

extra ZuHause Preisliste 2015 gion Die Seiten der Region

extra ZuHause Preisliste 2015 gion Die Seiten der Region t i t i i t t i t i t t i i i t i t t i t i t i t i t i i t i t i t i t t t i i i t t i i t t t i t i i i t i t t i i o i t t t ZuHau Zu xta MK o: A Fot x ta u a H Zu lia.com hoto - Foto ui-p t 63897 Mil

Mehr

K re e. a ren K. l n. e g. s v. e v. b e. e m. i t D. d n o. s e. r e o nf. h c. s n. e b. V s. 1 z. VD H H o n o. d d. ke n v

K re e. a ren K. l n. e g. s v. e v. b e. e m. i t D. d n o. s e. r e o nf. h c. s n. e b. V s. 1 z. VD H H o n o. d d. ke n v ö h g a l a l v a t z i p u a K K s s b i d sid g ts m t s v i Vsichu t ik D. s v g 4 1 0 2 b Vsichu m Nov. 1 1 z o f K t a b a VD H H o o häf c S d la o R D. stads o V s d d Mitgli ugs-ag h c i s v s

Mehr

Importeure chemischer Produkte.

Importeure chemischer Produkte. c a k u o P c is m C ic z k i ic S H G u Gfak zu io a m fo I Wici Impou cc u ll s H fü zicu Pouk. GHS i u, wlwi iilic Gfakzicu Das vo UNO iiii Sysm GHS zu Eisufu u Kzicu vo Cmikali s als Abküzu fü Globally

Mehr

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

Sprach- & Kulturreisen. travel.biku.at

Sprach- & Kulturreisen. travel.biku.at - & Kl vl.k. ü f P I f Kl Hl... z L!Bk KI II. Fk Z l MU k N Bz f K Pvl l F äf z Ez. Dk - R Mölk I l M. - k - ll öl! M F k z Wl k. D El f zw w Dzl - w w W L f Gä z fü. U w w ß l fl z? w wl ß F L w l. Zäzl

Mehr

alle Infos in 5 Klicks

alle Infos in 5 Klicks A Ifo 5 Kck: Bä S O-Bocü, m S üb S wc bzw. m m Maz Sck bw. H ö Bffacc fü Eä Hawcaf Facab 2 Ja - Pakkm kv a Ifo 5 Kck I Z... L F Wä S a S kö... z.b. Süßwback w c w ck c w ab püf c üb fü c..... S a Hofacma/-fa.

Mehr

Virtualbox und Windows 7

Virtualbox und Windows 7 AUGE e.v. - Der Verein der Computeranwender Virtualbox und Windows 7 Basierend auf dem Release Candidate 1 Peter G.Poloczek M5543 Virtualbox - 1 Virtuelle Maschinen einrichten Incl. virtueller Festplatte,

Mehr

virtualnights:media Agentur für junge Zielgruppen Ausgabe 2013 www.virtualnightsmedia.com

virtualnights:media Agentur für junge Zielgruppen Ausgabe 2013 www.virtualnightsmedia.com virtualight:mdia Agtur für jug Zilgrupp Augab 2013 www.virtualightmdia.com virtualight:mdia //Ur Gchäftbrich virtualight:mdia agt Willkomm!.. Kai Broklmir Wir bgrüß Si zu d Utrhm-Nw vo virtualight:mdia,

Mehr

Strategie-Training Textarbeit 2. Übersetzung des niederländischen Textes

Strategie-Training Textarbeit 2. Übersetzung des niederländischen Textes Ahag Oigialtxt 1. Übtzug d polich Txt 2. Nidlädich Oigialtxt Satio i Chicago LEICHTATHLETIK Babyloia Stv Ja u Wltkodl im Maatho No. 2/2006 I Chicago fad d 8. Wttkampf im Maatholauf tatt. Di gaz Spotwlt

Mehr

Die besten Seiten der Region

Die besten Seiten der Region t i t i i t t i t i t t i i i t i t t i t i t i t i t i i t i t i t i t t t i i i t t i i t t t i t i i i t i t t i i o i t t t i t tfa ütti & Chal Hi ütti Bücktaß 11 63897 Milt Tl. 0 93 71/955-0 Fax 0

Mehr

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D 01 / 09 CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH S O F T WA R E MEINER P H O T O S H O P, I N D E S I G N, A F T E R E F F E C T S, P R E M I E R E AUSBILDUNG ZUM

Mehr

Kundenzeitschrift der Stadtwerke Burscheid GmbH und der Erdgasversorgung Oberleichlingen GmbH

Kundenzeitschrift der Stadtwerke Burscheid GmbH und der Erdgasversorgung Oberleichlingen GmbH gi + Kudzitschift d Stadtwk Buschid GmbH ud d Edgasvsogug Oblichlig GmbH 03 14 Wämsts mpfohl: Buschid Golfausüst tumpft mit Batug Sit 4 Sich vsogt: Edgasspich vhid Egpäss Sit 10 Iovativ Gashizug: Eihiz

Mehr

Welcher Akku hält länger?

Welcher Akku hält länger? Wchr Akk h gr? Ei Vrgich vo y v Br www.-gh. W vrrch i Arg i Akk i r Vorgg chich or chich? Di Awor i. Ei Akk i i Vrchißrok Ag ri i Vr Hrr gi. Ähich ir g Fr öch r Akk irig Fkor ir Aggfor rückkhr. Wi ch i

Mehr

Bachelor of Science (Hons)

Bachelor of Science (Hons) Bachl f Scic (Hs) Pfmaagmt (Equi Stuis) Stuiihalt Stuiihalt Di Stuiihalt im B.Sc. Tp-up Etwicklug möglich i hva- zusamm mit paktisch Awug Pfmaagmt si gau s vilfältig g Vbitug auf iiviull bi zu kö. Das

Mehr

Dein Kurzzeiteinsatz bei Boccs. Infomappe

Dein Kurzzeiteinsatz bei Boccs. Infomappe D Kzzz B Ipp C (S) v kö W ü S S H I z Jz S S ä z Kp v z S ö v S D P HIV- k ä Mä Cp (v) Sä D L R v K k v Sz I Cp z Nö B I Z BOCCS H ü kö BOCCS T ü v B S L z W ü K S z ö ß P z P D Pk S D P ß üz z K S ö D

Mehr

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp zeppelin university Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik ussionspapiere der zeppelin university zu schnitt diskussionspapiere der zepp lin university zu schnitt diskussionspa iere der zeppelin

Mehr

Schlosshöfen und auf slowenischen Burgen sowie an den Niagarafällen, bei den Mohawk - Indianern und auch in der Ayurveda-Welt Indiens.

Schlosshöfen und auf slowenischen Burgen sowie an den Niagarafällen, bei den Mohawk - Indianern und auch in der Ayurveda-Welt Indiens. , ö t S b l Vo g Ros blau t Da ud bu ia aus C st Mä ld Jüg a a H t vo zäl D Auto ud Ezäl Haald Jügst at si bis fast ausslißli i d zitgössis ud mäaft Kultuwlt d Gü Isl umgtib. Slossöf ud auf slowis Bug

Mehr

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B)

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B) (Eiführug) Optimirug Vrtribsprozss Sit: 1 Vrtribsart Dirkt-Vrtrib Hrstllr vrtribt si War dirkt a d Kud (B2C; B2B) Idirktr-Vrtrib War wrd übr Partr, Hädlr, Distributio, Ntzwrk agbot (B2C, B2B) Gmischtr

Mehr

Alle Produkte für PKW & LKW finden Sie in unserem Online-Shop www.kuda-phonebase.de

Alle Produkte für PKW & LKW finden Sie in unserem Online-Shop www.kuda-phonebase.de A P ü & S m O-S www.-b. Km b. I Pv v E! KUDA Km KUDA Km KUDA Km KUDA Km M L-. Gä & Nv M L-. Gä, Nv + Nvä Uv F Fü B- F www.-b. KUDA Km M L-. Gä & Nv P m E S G S Nmm S. Nvä b ßb S b. E m, m. L- Gä Km H B,

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

ANMELDEFORMUL. Fax: +49 30 479 89 800. 29. + 30. September 2015 Frankfurt. sind u.a. Keynotes h gestalte. Intranetp. nungsfeld.

ANMELDEFORMUL. Fax: +49 30 479 89 800. 29. + 30. September 2015 Frankfurt. sind u.a. Keynotes h gestalte. Intranetp. nungsfeld. LDUL PX 9 + 30 p 015 x: +49 30 479 89 800 J, ii i i Pxi ii 0 pi i ii B1 V i ö i ii : iy Vpi 1509015 i : 50 i : 995 Vi ß Pi i 1808015 i : 470 i : 895 60313 /i pi i 1708015 i : 40 i : 795 9 30 p 015 9 p

Mehr

BBSU UNTERNEHMER-SEMINARE * Baden-Baden Sylt Hamburg Dresden. - für Familienunternehmen - * seit über 26 Jahren

BBSU UNTERNEHMER-SEMINARE * Baden-Baden Sylt Hamburg Dresden. - für Familienunternehmen - * seit über 26 Jahren BADEN-BADEN BBSU UNTERNEHMER-SEMINARE * - fü Famuhm - Bad-Bad Sy Hamug Dd 014 2 H 2014 H ha fd g : ü ao üag pu k : G / Schw f m u h u Ak h c u o N : 4 Fa m 201 x Ih vmög 5 (v-) 1 gö 0 B 2 x ma k ch a o

Mehr

Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell)

Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell) Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell) Name des Ausarbeitenden: Oliver Litz Matrikelnummer: xxxxxxx Name des Ausarbeitenden: Andreas Engel Matrikelnummer: xxxxxxx Fachbereich: GIS Studiengang: Praktische

Mehr

MAGAZIN. Sonne im Netz EWG INFORMATIONEN DER BKW GRUPPE. Mitmachen und gewinnen! Begegnung mit der Sonnenkraft

MAGAZIN. Sonne im Netz EWG INFORMATIONEN DER BKW GRUPPE. Mitmachen und gewinnen! Begegnung mit der Sonnenkraft K MZ /1. /01 MZ M D K z y pk bb k D k z: ä? M! MZ /1 MZ /1, Vpä kzäk pv k Köp. bk k bü b. ö v V D,, Db, K. D p, z v bbk, k b. b, b D b k. D x bzm ä, b üb- v k, p. j b ä kp. - z k. pz : b b -Mz kä v vk,

Mehr

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International Mein Fahrplanheft gültig vom 15.12.2014 bis 28.08.2015 St.Anton am Arlberg London St. Pancras International 2:10 Bus 4243 2:51 Landeck-Zams Bahnhof (Vorplatz) 2:51 Fußweg (1 Min.) nicht täglich a 2:52

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Tourismusmanagement

Bachelor of Arts (B.A.) Tourismusmanagement Baclr f Art (B.A.) Taat lic: pö S r tlfic Wir ifr r Ort v c rä p i Mat Bat Dta t r Iivll j St t a vr Ifvat r P rti Scpp V Gltrtt z Urlaac! Für w? S vfü ü i aprät B.A. Taat t Klt i itati It a ttic wirtcaft-

Mehr

Unser Dach. Mehr für unsere Mitglieder. Das Projekt WOGEDO 2019: Mehr Kundennähe, besserer Service, überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Unser Dach. Mehr für unsere Mitglieder. Das Projekt WOGEDO 2019: Mehr Kundennähe, besserer Service, überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis Mii WOEO A O 211 U M Mi Pj WOEO 219: M ä vi Pi-Li-Väli Bll ß: N A l l Wi : L i i W Wll li H: i li H Bll ß: li H: Il/Ei i i 3 R l! i L? Ni i! A i lli T 4 Pj WOEO 219: U Mi i M Nii 8 I Ei i i ß i Wi Ai N

Mehr

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne.

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne. k Z T IR LIEE OTE EEO IE ZLE LIT D IE UI I IRE ORE? >> Ek E fü k j/p f F 107 k z J ä fü vkpp z 50 pä V D, Fkf, f, y, k, L, L,, v, k,, p Zü (pz) k p: D üz k f Dpz f Ef v z & k ü T f 3 D üpk ffä Ff z f E

Mehr

Getreide-Lagersilos "Made by NEUERO" für Innen- und Außenaufstellung

Getreide-Lagersilos Made by NEUERO für Innen- und Außenaufstellung mit Typprüfug vrzikt Ausfürug st abil Kostruktio o Frtigugsqualit ät Flacprofilirug dr Siloplatt, dadurc größr St abilit ät ud bssr gigt für Vrdlugsprodukt, z. B. S aatgut agpasst Blüftugssystm ud Blüftugsvtilator

Mehr

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$ <, "6;$ #=> 5 7# "6;$

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1#  8 9: &6.$ 5'! ## ;)6$ <, 6;$ #=> 5 7# 6;$ 953! "#$ % &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$

Mehr

e r s p e k b t i l i v e A u * * FITNESS & BUSINESS EDUCATION DUALES STUDIUM 2012 F i o n t n a c s s d E & s s i

e r s p e k b t i l i v e A u * * FITNESS & BUSINESS EDUCATION DUALES STUDIUM 2012 F i o n t n a c s s d E & s s i i l i d g m i t P r p k b t i A o * * t i a c d E B & v t F i FITNESS & BUSINESS EDUCATION DUALES STUDIUM 2012 FITNESS & BUSINESS EDUCATION Lib Lri, libr Lr, wir fr, da Si ich für r dal Stdim itrir. Thort

Mehr

P r ä s e n t a t i o n s - S y s t e m R E V O L U T I O N I N M O B I L E R A R C H I T E K T U R

P r ä s e n t a t i o n s - S y s t e m R E V O L U T I O N I N M O B I L E R A R C H I T E K T U R P r ä s e n t a t i o n s - S y s t e m R E V O L U T I O N I N M O B I L E R A R C H I T E K T U R T e c h n i k P r i n z i p 4-5 I n d e x M i n i - S t ä n d e M e s s e s t ä n d e M u l t i m e d

Mehr

Herr laß deinen Segen fließen

Herr laß deinen Segen fließen = 122 sus2 1.rr 2.rr lss wir i bit rr lß inn Sgn flißn nn tn 7 S gn fli ßn, ic um i lung, 7 wi in wo Strom ins r wi S sus4 t l Txt un Mloi: Stpn Krnt Mr. wint. sus2 nn Lß wirst u ic spü rn wi i 7 r spi

Mehr

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM Uivrslls Srvicud Vorgagsmaagmt WAS KANN i NORIS IMS TATSÄCHLICH FÜR IHR UNTERNEHMEN LEISTEN? Übrzug Si sich vo usrr vollitgrirt Awdug zur Erfassug, Barbitug, Dokumtatio ud Auswrtug

Mehr

www.em4-remote-plc.com performance inside new business outside

www.em4-remote-plc.com performance inside new business outside www.m4-rmot-plc.com prformac isid w busiss outsid DIE NEUE INDUSTRIELLE REVOLUTION Im abrchd Zitaltr dr Digitalisirug ist s für Utrhm urlässlich, ihr Kud zusätzlich Mhrwrt zu bit. Di Etwicklug is achhaltig

Mehr

Vernetztes Laden eine Herausforderung

Vernetztes Laden eine Herausforderung Vntzts Ldn in Husfodun NTT DATA Mobilitätskonfnz 2. Oktob 2014, Win Jün Hiß, Lit Pilotiun & Klinsin EnBW Options Ws ist ds Zilbild in d E-Mobilität? Vntzts Ldn in Husfodun 2 E-Mobilität ist Til ds vntztn

Mehr

Internet- et Shop - -Erklärung - 10/10

Internet- et Shop - -Erklärung - 10/10 10/10 Klicken Sie hier im Hauptmenü auf den Shop-Link oder gehen Sie direkt auf die Internet-Seite www.reifen-goeggel.de/shop Geben Sie hier Ihren Benutzerkennung und Ihr Passwort die Sie von uns per E-Mail

Mehr

-,N. ep S ät KW 32/33

-,N. ep S ät KW 32/33 verproduktion otebook-undser -,N C ep hr Ja 25 mehrals andort amproduktionsst er nt ce ce vi er S ldungsquote zeund20%ausbi ät pl ts ei rb ea rt hunde KW 32/33 TERRA PreisUpdate KW 32/33 - Systeme EOL

Mehr

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)% " * +,'-. ! 0 12" 12'" " #$%"& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)%  * +,'-. ! 0 12 12'  #$%& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$%"&! " $' #$% (!)% " * +,'-. /!' '-! 0 12" 12'" 2! 2' 3 45267 2-5267 -26 89 : 9; ;/!!' 0 '6'!!2' 2(' '' ' &! =>! = / 5,?//'6 20%! ' 6', 62 '! @ @! &> $'( #'/

Mehr

K 1 Fluss- und Seewasserkörper

K 1 Fluss- und Seewasserkörper z gg ic vädt küstic c c i s Swköp mit Nm Titz L pästtivs / sostigs Gwä T d o c Gz tgsgit Gz Tiitgsgit dt/ldkisgz d of z Sostigs is s s T g c S c g Gü ck ostz O4 ds 1 ods ( wzo mm mm g to c d ods (Uts O4

Mehr

AMTSBLATT. Foto: Stadt Halle (Saale) Kinder sammeln fast vier Tonnen alte Batterien und CDs

AMTSBLATT. Foto: Stadt Halle (Saale) Kinder sammeln fast vier Tonnen alte Batterien und CDs AMTSBLATT 18. Sptmb 2013 21. Jahgag / Ausgab 15 d Stadt Hall (Saal) www.hall.d Stadtschib 2014 gsucht Di Stadt Hall vgibt zum 14. Mal i Stadtschib-Stipdium. Es ist mit 5 100 Euo dotit. Mit dm Stipdium

Mehr

Design for all: people-centred innovation AAL forum, Vienna ONNY EIKHAUG

Design for all: people-centred innovation AAL forum, Vienna ONNY EIKHAUG D f ll: ppl-c v AAL fum, V ONNY EIKHAUG PROGRAMME LEADER NORWEGIAN DESIGN COUNCIL D Bl k ch z w. D Cmpu vfü mölchw üb zu w Abpch, um Bl zu öff, Bl bchä. S S Cmpu u, u öff S u D. W wh x z w, mü S Bl mölchw

Mehr

"Capital Markets & Risk Management" (8611)

Capital Markets & Risk Management (8611) Wirtschaftswissenschaftlies Zentrum der Universität Basel "Capital Markets & Risk Management" (8611) Dozenten: Prof. Dr. Heinz Zimmermann Dr. Patrick Wegmann Wintersemester 00/003 Inhalt! "#$% &#$'() *!+,

Mehr

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch?

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch? Kluur Ingniurhydrologi I Sptmbr 006 Aufgb 1: Auf inm Grgndch, d 7 m lng und m brit it, oll ich in.5 cm trk ichicht mit inr Dicht ρ=97 kg/m bfindn. Di ichicht oll in Tmprtur von t=0 C hbn. ) Wlch M i ligt

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

e n e a Chancenzuschaf

e n e a Chancenzuschaf s p a n, um n uch Sp a n, u m n u Chancnzuschaf f n m i al b Li ag Landt Konsol i di ungsst at gi dfdplandt agsf akt i on 2013bi s2017 f dpf akt i onn w. d 2013 2014 2015 2016 2017 in Mio. Euo 1. Mhinnahmn

Mehr

DAS COMAC-PRINZIP MIT VERTRÄGEN GESCHÄFTSPROZESSE STEUERN UNTERNEHMENSWISSEN SCHAFFEN

DAS COMAC-PRINZIP MIT VERTRÄGEN GESCHÄFTSPROZESSE STEUERN UNTERNEHMENSWISSEN SCHAFFEN B C YM DA COMAC-PIZIP MI VÄ CHÄFPOZ U UHMWI CHAFF DI POFIABL UZU VO VÄ DUCH COMAC VAOFWA UD COMAC BUI VIC BC ystems mbh WA OLL IH U VAOFWA KÖ? VÄ UCH UD FID? JA. AB ICH IH DA? D CHIB VÄ ID U CHLAFD VÄ

Mehr

4. Auf welchen Betrag würde ein Kapital von 100,- anwachsen, wenn es bei jährlicher Verzinsung zu 6 % 30 Jahre lang auf Zinseszinsen steht.

4. Auf welchen Betrag würde ein Kapital von 100,- anwachsen, wenn es bei jährlicher Verzinsung zu 6 % 30 Jahre lang auf Zinseszinsen steht. Ziseszisechug. Auf welche Betag wächst ei Kapital vo K 0 bei jähliche Vezisug zu p % i Jahe a. a. K 0 5.200,- p 4 ½ % 6 Jahe b. K 0 3.250,- p 6 % 7 Jahe c. K 0 7.500,- p 5 ½ % 5 Jahe d. K 0 8.320,- p 5

Mehr

Florian Offenthal. Kabarett an Offenthaler Kerb Pfarrerkabarett während des. Aus dem Inhalt. Treue Dienste seit rund 30 Jahren

Florian Offenthal. Kabarett an Offenthaler Kerb Pfarrerkabarett während des. Aus dem Inhalt. Treue Dienste seit rund 30 Jahren Floia Offthal Ifomatio Ih Fiwillig Fuwh Sit 1 Offthal Fuwh Nachicht 10/07 Nikolaus bsucht 75 Kid Schs Nikoläus d Fuwh Offthal bsucht am 6. zmb ud 75 Kid d Mitglid ds Fuwhvis. Auch Kuztschloss kö och Mitglid

Mehr

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit!

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit! Ty 2020 W W L v W L v W ö K WG I B ö W G K L F F Hy W Ty ö N! : D - B v: E 350 v v. T J ö. I P E B B. I. J v v E V v W. Kö K W K- - W V- T U F E! U B v j By Dy! E T ö -! B. E! ß Z - L....! H P Z F L v

Mehr

GEWERKSCHAFT MESS- UND EICHWESEN I N F O R M A T I O N E N Z U M E I C H W E S E N BTE - L i e b e Le s e r i n n e n u n d Le s e r, l i e b e Ko l l e g i n n e n u n d Ko l l e g e n, R efe ra t s

Mehr

Vorlesung SS 2001: Sicherheit in offenen Netzen

Vorlesung SS 2001: Sicherheit in offenen Netzen Uivsiä Ti Volsug SS 2001: Sichhi i off Nz 2. Achiku vo I ud Ia Pof. D. Chisoph Mil Ifomaik, Uivsiä Ti & Isiu fü Tlmaik, Ti Pof. D. sc. a. Chisoph Mil, Bahhofsaß 30-32, D-54292 Ti 1 Uivsiä Ti 2. Achiku

Mehr

Alg II und Unterkunftskosten

Alg II und Unterkunftskosten Merkblatt B4 Alg II und Unterkunftskosten Arbeitslosen Zentrum Düsseldorf Im Rahmen der Leistungsberechnung von Alg II werden grundsätzlich Kosten der Unterkunft (Kaltmiete und Nebenkosten) und auch die

Mehr

Die Inhalte des Studiums zum Bachelor of Arts bzw. zum Master of Arts ergeben sich gemäß den Anlagen 1 und 2 zu dieser Studienordnung.

Die Inhalte des Studiums zum Bachelor of Arts bzw. zum Master of Arts ergeben sich gemäß den Anlagen 1 und 2 zu dieser Studienordnung. Neufaung de Studienodnung (Satzung) fü den Bachelo- und den konekutiven Mate-Studiengang de Witchaftinfomatik am Fachbeeich Witchaft de Fachhochchule Kiel Aufgund de 86 Ab. 7 de Hochchulgeetze (HSG) in

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

TransRelations BDÜ. Mit den Augen des Anwenders und des Fachmanns schreiben. Welche Identität hätten Sie denn gern?

TransRelations BDÜ. Mit den Augen des Anwenders und des Fachmanns schreiben. Welche Identität hätten Sie denn gern? TasRlatos Mtgldsztschft ds BDÜ-Ladsvbad Bm-Ndsachs.V. Hft 1/2001 Mäz 2001 Mt d Aug ds Awds ud ds Fachmas schb Wlch Idttät hätt S d g? Am Afag wa s d Lb zu Ltatu BDÜ Budsvbad d Dolmtsch ud Übstz.V. E d

Mehr

Das Magazin für Nonprofit- Management und -Marketing

Das Magazin für Nonprofit- Management und -Marketing ROTE SEITEN: AS UNMITTELBARKEITSGEBOT NACH 57 AO Agb 5 2015 Mgzi fü Nopofit- Mgt -Mktig www.tiftg-pooig. FUNKTIONIERT AS? VOM UMELTSCHUTZ ZUR TECHNOLOGIEFÖRERUNG ift Mil Sccow z Gliitg It vo Nt itft, z

Mehr

Herzlich willkommen!!!

Herzlich willkommen!!! vvcm v2c Wb- Vdkfzsfw Ds Kzp VENIMUS VIDEMUS COMPREHEDEMUS KOMMEN SEHEN VERSTEHEN Hzlch wllkmm!!! 2009, vvcm GmbH, Bm www.vvcm.d flgch m V2C b Ds Uhm VIVICOM» Sd: Bm D s U h m V I V I C O M» Ewcklug v

Mehr

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona?

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona? Dckl ComX GmbH & Co. KG TiP.d Wi hißt dr Trainr vom FC Barclona? b) Chritoph Daum Snd in SMS mit: "Trainr a" odr "Trainr b" an di 83111 (0,49 / SMS) in Ri zum Champion-Lagu-Final Dckl-TIP.d - urop.community-dign

Mehr

I. Haushaltslage der NRW-Kommunen

I. Haushaltslage der NRW-Kommunen P s s g sp äc hmi t s p a n, u m n mi t u KaiAb uszat Sp chf ükommunal s m i al b Li ag Landt Kommunal f i nanz n f dpf akt i onn w. d I. Haushaltslag d NRW-Kommunn Haushaltslag d NRW-Kommunn damatisch.

Mehr

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02 Chemische Bindung locker bleiben Wie halten Atome zusammen? positiv Welche Atome können sich verbinden? power keep smiling Chemische Bindung Die chemischen Reaktionen spielen sich zwischen den Hüllen der

Mehr

Die effektive Zinssatzberechnung bei Krediten. Dr. Jürgen Faik. - Bielefeld, 22.03.2007 -

Die effektive Zinssatzberechnung bei Krediten. Dr. Jürgen Faik. - Bielefeld, 22.03.2007 - Die effektive issatzbeechug bei edite D Jüge Faik - Bielefeld, 22327 - Eileitug: um isbegiff Ich wede i de kommede Stude zum Thema Die effektive issatzbeechug bei edite votage Nach eileitede Wote zum isbegiff

Mehr

Projekt im P-Seminar: Vorschlag für einen Projektplan

Projekt im P-Seminar: Vorschlag für einen Projektplan Pojk m P-Sma: Vochlag ü Pojkpla Daum / Dopplud 11. - 15.1. 18.-22.1. 25.-29.1. 1.2.-5.2. 8.2.-12.2. 15.-19.2. 22. - 26.2. Kaldwoch 2010 2 3 4 5 6 7 8 Bu- ud Sudoug Möglchk zu Lughbug Eaz d Bobachugbog

Mehr

Wir nutzen diese. Foto: Kurhan Fotolia.com

Wir nutzen diese. Foto: Kurhan Fotolia.com r S m i s Nürbrg g la r Vrb rich-alxar-uivrgsaiägweirschafswissgascghawfirschafsrch (LL.B.) i i a r Fri ll/r Bachlors.A.) or Bachlors (B hags chafslhr s ir w Srfac s b i k Br Schwrp Wir z is! c a h C Foo:

Mehr

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser?

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser? Lptops für - wird dr Utrrit wirki bssr? Ausggssitutio ud Zivorstug Dr Computristz im dwirtsfti Btrib immt städig zu. Di Nutzug ktroisr Mdi wird zu ir ztr Süssquifiktio für d dwirtsfti Utrmr dr Zukuft.

Mehr

5-mal höhere Videoauflösung: Steigen Sie jetzt um auf HD! Unser Service für Tankstellenbetreiber: Unser Jubiläumsangebot

5-mal höhere Videoauflösung: Steigen Sie jetzt um auf HD! Unser Service für Tankstellenbetreiber: Unser Jubiläumsangebot 1) Ue Sevice fü Takttei: Nutze Sie die hochauflöede IP-Kaea i 16:9 HDTV-Foat ud pofitiee Sie vo eie 5-al höhee Auflöug al i heköliche aaloge PAL-Kaea! Gee ate wi Sie auch zu eie chittweie Wech ü hybide Löuge.

Mehr

Deutsche haben sich gekümmert

Deutsche haben sich gekümmert IHRE CHANCE! D Opl Ata Caava Lat Editio zum Säpppi Sih Agbot auf Sit 4 Autohau Rubbt GmbH Vtaghädl d Adam Opl GmbH 21149 Hambug Cuxhav Staß 355 Tlfo 70 10 12 0 Fax 70 10 12 26 61. Jahgag 28. Augut 2010

Mehr

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels Entdckn Si Schlo Wrtnfl in Lotorf - mit inr chönn Wndrung - mit dm Auto - mit dn öffntlichn Vrkhrmittln Schlo W r tn fl Wi rrich ich d Schlo Wrtnfl pr Auto? mit Auto Von Zürich: - Autobhnufhrt Aru Ot Hunznchwil,

Mehr

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants s & Restaurants Tagungsplaner Conference planer Preise gültig bis Ende 2015 - Änderungen vorbehalten! Prices valid until the end of 2015 - subject to change! s & Restaurants Destinationen Restaurant Bar

Mehr

-,N. ep S ät KW 7/8. Müller PC Hofgarten 1 4225 Brislach Tel.: 076 / 339 08 63 Tel: 061 / 783 03 03 wwwmueller-pc.ch info@mueller-pc.

-,N. ep S ät KW 7/8. Müller PC Hofgarten 1 4225 Brislach Tel.: 076 / 339 08 63 Tel: 061 / 783 03 03 wwwmueller-pc.ch info@mueller-pc. verproduktion otebook-undser -,N C ep hr Ja 25 mehrals andort amproduktionsst er nt ce ce vi er S ldungsquote zeund20%ausbi ät pl ts ei rb ea rt hunde KW 7/8 TERRA PreisUpdate KW 7/8 - Systeme NEU NEU

Mehr

ab (a wird gefunden als die Abcisse des Minimums). so erhält man eine

ab (a wird gefunden als die Abcisse des Minimums). so erhält man eine 24 ab (a wird gefunden als die Abcisse des Minimums). so erhält man eine gerade Linie. Die (:~). Kurve (verg I. Fig. 5) ist ein Parabel. Wenn nun d gröszer als a wird. wird die Kurve wieder steigen. Die

Mehr

Extra für Sie entwickelt extra für Sie gebaut.

Extra für Sie entwickelt extra für Sie gebaut. Exa fü S wckl xa fü S gbau. Faz. Las. Vs. Dc Bakg. Aud Bak E Tpp: Kob S d Vsug Rah vo PäLgh Fazug b d Aud Bak ud pof S zusäzl vo Bagskosaz au Sasfall. Vo Esg: abslß. D u Aud Vsug Ab sofo kö S fü Ih Aud

Mehr

Zertifikatsstudium Verschiedene Module aus den Bereichen Wirtschaft, Recht und Technik

Zertifikatsstudium Verschiedene Module aus den Bereichen Wirtschaft, Recht und Technik Faktn Anzahl Studirnd: 10.000 Fachbrich: Gundhit und Pflg, Tchnik und Wirtchaft Bachlortudingäng Btribwirtchaft (Bachlor of Art) Facility Managmnt (Bachlor of Enginring) Gundhit- und Sozialmanagmnt (Bachlor

Mehr

PPL 10 Installationsanleitung

PPL 10 Installationsanleitung PPL 10 Installationsanleitung Stand Juli 2012!" Inhaltsverzeichnis Schritt 1: Installation Dongle Software... 3 Schritt 2: Überprüfung Installation Dongle Software... 6 Schritt 3: Überprüfung der JAVA

Mehr

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr.

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr. 3. Rff SÜDWES d Ep.V. (E) D üfh d khf zh fü Bd (f Objk) D. Bh 11. Okb 2011, S Übbk 1. Gd d üf- d Übwhpfh 2. fb d üfh 3. Bhhw: D üfh d khf: fd fü d fh 4. W Hw 2 2011 D h GmbH Whfpüfhf 1. Gd d üf- d Übwhpfh

Mehr

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN sm: V ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd V ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. ERTELLE EER V 4 WETERE FORMTOE

Mehr

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH TAC GmbH Marcel Gramann Life Science Projekte

Mehr

Volksbank Wittenberg eg

Volksbank Wittenberg eg Volksbak Wittbrg G Offlgugsbricht i. S. d. Istituts- Vrgütugsvrordug pr 31.12.2011 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis... 2 2 Bschribug ds Gschäftsmodlls... 3 3 Agab zur Eihaltug dr Afordrug

Mehr

Rapid Control Prototyping

Rapid Control Prototyping Rapid orol Prooypig Alexader Kuzieov THM Üerich Modellildug dyaicher Syee Ideifiaio dyaicher Syee Modellaierer Ewurf vo Regelreie Modellaiere Te Echzeifähige Ipleeierug Rapid orol Prooypig: Ziele Aufelle

Mehr

Eine Zeitreise: Die Entwicklung der Programmiersprachen

Eine Zeitreise: Die Entwicklung der Programmiersprachen ikl. Etwickl Magazi 3.10 SPEICHERGIGANT HETZNER EQ 8 CD! All Pis ikl. 19% MwSt. Pisädug ud Itüm vobhalt. All Rcht bi d jwilig Hstll. HETZNER ROOT SERVER EQ 4 Itl Co i7-920 Quadco ikl. HypThadig Tchologi

Mehr

» Startseite. sycat BPM Software. Die neue sycat BPM Portal. Eine Seite für alle Sichten! www.sycat.com

» Startseite. sycat BPM Software. Die neue sycat BPM Portal. Eine Seite für alle Sichten! www.sycat.com www.sycat.com Die eue sycat BPM Portal» Startseite. Eie Seite für alle Sichte! BUSINESS PROCESS MANAGEMENT SOFTWARE Die eue sycat BPM Portal Startseite 4 I tere teres sse? se? KD K D KDJA. KD JA J A NE

Mehr