Herzlich Willkommen zur spoga horse academy. Wichtig heute wichtig für die Zukunft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich Willkommen zur spoga horse academy. Wichtig heute wichtig für die Zukunft"

Transkript

1 Herzlich Willkommen zur spoga horse academy Wichtig heute wichtig für die Zukunft

2 Inhalt Erfolg im Einzelhandel oder der tägliche Wahnsinn Wichtig heute wichtig für die Zukunft Planung und Kontrolle Personal Sortiment Warenpräsentation Werbung Checkliste für die Zukunft: 10 Minuten Selbstanalyse für die Reitsporthändler

3 Wichtig heute wichtig für die Zukunft

4 Ziele / Planung Planung ist die gedankliche Vorwegnahme von Handlungsschritten, die zur Erreichung eines Zieles notwendig scheinen. Definition Aktuell Ziele Umsatzplanung Einkaufsplan / Limit Lagerbestandsplanung Rentabilitätsvorschau Betriebliche Kostenplanung Liquiditätsplan Urlaubsplanung Personaleinsatz Plan Werbe- und Aktionsplanung Existenzerhaltende Ziele Zukunft Vorrausschauende Ziele Umsatzwachstumsplan über 5 Jahre KER gesteuerte Limit- und Einkaufsplanung Lagerbestandsplanung

5 Ziele Ich glaube, dass der wichtigste Schritt zu jedem großen Erfolg das Setzen eines klaren Ziels ist. Das befähigt Ihren Geist, sich auf Ihr Ziel zu konzentrieren und nicht auf die vielen Hindernisse, die auftauchen werden, während Sie sich bemühen Ihr Bestes zu geben. Kurt Thomas

6 Kontrolle Durchführung eines Vergleichs zwischen geplanten und realisierten Größen sowie Analyse der Abweichungsursachen. Kontrolle ist eine Form der Überwachung. Definition Kontrolle der Abverkaufs- und Bestandsquoten Sammeln, Filtern und Analyse aller Abverkaufsinfos Umsatzauswertung KER Auswertung Kennzahlenauswertung Vergleich der Kennzahlen innerhalb des Einkaufsverbandes Betriebliche Kostenrechnung Aktuell Zukunft Umsatzentwicklung Kontostand Giro, Steuerberater mit G+V Vergleich der Kennzahlen innerhalb des Einkaufsverbandes Ständige Überprüfung der Umsatzentwicklung, warengruppengenau. Lagerbestände Kontrolle der Liefertermine sichern die Liquidität und somit das Wachstum Personalleistungen

7 Bandagen Chaps Coldpack Decke Diverses Ersatzteile Futter Gamaschen Gebiss Gerte Peitsche Geschenkartikel Gutschein Halfter Handschuhe Hilfszügel Leckerli Pflegeartikel Putzzeug Reithose Reitkappe Reparatur Sattel Sattelzubehör Schabracke Schuhe Socken Sporen Sportswear Springglocken Stiefel Stirnband S-Weste Taue Trensen Turnierbluse Turnierjacke Westen Zeitschriften Bücher Zügel Umsatzentwicklung, warengruppengenau (ohne WAWI)

8 Waremanagement Definition Einkaufs- und Limitplanung Steigerung der LUG durch gezielte Wareneinsteuerung Optimale qm Warendichte pro Warengruppe Ständige Sortimentsanalyse Verteilung nach Vor- und Nachorderlimit Preislagenaufbau Aktuell Einkauf nach räumlichen Möglichkeiten / nach aktueller Liquidität Lieferantenbeurteilung nach aktueller Sympathie Zukunft Einkaufsplan mit ständiger Lagerkontrolle

9 Umsatzkontrolle Vergleich 2013 /

10 Personalpolitik Definition Im Rahmen der Unternehmenspolitik werden somit das Verhalten und die Handlungsweise zur Erreichung der betrieblichen Ziele bestimmt. Zum Teil werden derartige Bestimmungen in einem Unternehmensleitbild festgeschrieben oder mittels Arbeitsanweisungen vorgegeben. Aktuell Familiäres / freundschaftliches Umfeld Durch Dauerbestellungen wird die hohe Bereitschaft des Services ausgedrückt Fachwissen und Erfahrungen bis Weisheiten Zukunft Verkaufsleistung

11 Warenpräsentation Definition Beinhaltet alle Maßnahmen, die der Verkaufsförderung dienlich sind. Dazu gehört es, dem Kunden einen guten und logischen Überblick über das Produkt, etwaiger Ergänzungsprodukte und das Sortiment zu verschaffen. Die Produkte und Warenbilder werden so platziert und über optische Anreize inszeniert, dass der Kunde zum Kauf animiert wird. Aktuell Ware platzsparend lagern Zukunft Sortimentsübersicht schaffen Impulskäufe auslösen Philosophie des Unternehmens ausdrücken

12 Planung Grobplanung Hardware Textil Schuhe Angebots/Sale Fläche Service/POS Laufwege Feinplanung Abteilungen Shops z.b. Cavallo Warenträgergenau Rückwand Möbel Tische Deko Textil Textil Mode Hardware Möbel Textil Stamm- Abteilung Leder Rückwand Hosen Tisch Sale Möbel Textil Stamm Abteilungen Hosen Turnier Kinder Helme

13 Werbung Werbung dient sowohl der gezielten und bewussten als auch der indirekten und unbewussten Beeinflussung des Menschen zu meist kommerziellen Zwecken. Teils durch emotionale Suggestion, teils durch informierende Werbebotschaften spricht Werbung bewusste und unbewusste Bedürfnisse an oder erzeugt neue. Definition Werbeplan Werbeaktivitäten der direkten Mitbewerber Kundendatei Direct Mail Aktuell Flyer Mund zu Mund Zukunft Nur nachhaltige Werbemaßnahmen werden Stammkunden aktivieren. CI wird in einem genauen Plan eingesetzt

14 Kreativität

15 Kreativität Abheben von den Mitbewerbern Finden Sie einen Weg, sich von der Konkurrenz abzuheben. Betrachten Sie andere, ähnliche Branchen. Definieren Sie Ihr Kundenangebot neu. Finden Sie Dienstleistungen, die es im Reitsport noch nicht gibt. Bestimmen Sie den zeitlichen Warenrhythmus neu. Werden Sie pro-aktiv. 15

16 Checkliste für die Zukunft:

17 Planung: Wie ist die Umsatzentwicklung der letzten 10 Jahren?.. Gibt es eine Umsatzplanung für 2015?.. Ist diese schriftlich niedergeschrieben?.. Wissen Sie Ihren aufgelaufenen Umsatz 2014?.. Gibt es einen 5 Jahres Wachstumsplan?.. Wie wollen Sie sich in Ihrem lokalen Standort positionieren?.. Wie viel Zeit nehmen Sie sich zum Planen?.. 17

18 Kontrolle: Nutzen Sie eine Warenwirtschaft?.. Wenn ja, wozu?.. Gibt es einen Einkaufsplan? Geben Sie Liefertermine vor? Liefern Lieferanten verkaufsoptimal? Wo und wie kontrollieren Sie die Umsätze?.. 18

19 Waren-Management Welche Sortimente sind Ihre Stamm-und welche Ihre Randsortimente?.. Wissen Sie die LUG der Sättel? Ärgert Sie die extrem schlechte Liquidität zu jedem Saisonstart?. Welche Partnerschaftmodelle nutzen Sie mit Lieferanten? 19

20 Mitarbeiter Fördern Sie Ihre Mitarbeiter? Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter? Beurteilen Sie Ihre Mitarbeiter?.. Gibt es ein leistungsorientiertes Gehalt?.. 20

21 Visual Merchandising Nutzen Sie Ihre Schaufenster?.. Wie oft wird Ihr Ladenlokal umgestaltet?. Ist Ihr Ladenlokal übersichtlich?.. Ein Kunde betritt Ihr Ladenlokal. Was sieht der Kunde zuerst?. Verteilen Sie qm Fläche nach Umsätzen oder nach Platzbedarf einer Warengruppe?. Nutzen Sie die Warenpräsentation zur Verkaufsförderung von Pennern?.. Gibt es eine Beschilderung in Ihrem Ladenlokal?. Sind Ihre Warengruppen nach Synergie platziert?. Lenken Sie den Kunden durch Ihr Ladenlokal? Wo ist die Kasse platziert? 21

22 Werbung Pflegen Sie die Adressen Ihrer Stammkunden?. Wie viele Adressen haben Sie gesammelt?. Wie oft im Jahr nutzen Sie ein Direct Mail?. Werben Sie in regionalen Ställen?. Werben Sie online?.. Pflegen Sie Ihren Online Shop regelmäßig? 22

23 Sie pro-aktiv! Was ist mein Ziel für morgen? Planung Kontrolle Ware Personal Warenpräsentation Werbung 23

24

Herzlich Willkommen zur spoga horse academy. KER Kurzfristige Erfolgsrechnung

Herzlich Willkommen zur spoga horse academy. KER Kurzfristige Erfolgsrechnung Herzlich Willkommen zur spoga horse academy KER Kurzfristige Erfolgsrechnung Inhalt Einleitung Parameter der KER Reaktionskette Eine KER aus 2014 Informationen ohne Warenwirtschaft Einleitung Die kurzfristige

Mehr

PALMERS MARKENGESCHICHTE

PALMERS MARKENGESCHICHTE FRANCHISE KONZEPT MARKENGESCHICHTE Palmers eine beeindruckende Markengeschichte Bereits 1914 legte Ludwig Palmers den Grundstein für eine europäische Markengeschichte. Palmers ist unangefochten österreichischer

Mehr

Top-Prüfung. Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel (Teil 1 und 2 der Prüfung)

Top-Prüfung. Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel (Teil 1 und 2 der Prüfung) Top-Prüfung Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel (Teil 1 und 2 der Prüfung) 400 Testaufgaben zur Prüfungsvorbereitung Verkauf & Marketing - 70 Fragen Warenwirtschaft und Rechnungswesen - 80 Fragen Wirtschafts-

Mehr

Top-Prüfung Verkäufer/in

Top-Prüfung Verkäufer/in Top-Prüfung Verkäufer/in 300 Testaufgaben zur Prüfungsvorbereitung inkl. Lösungen Verkauf & Marketing - 70 Fragen Warenwirtschaft & Rechnungswesen - 80 Fragen Wirtschafts- und Sozialkunde - 150 Fragen

Mehr

MARKETING / VERKAUF. Marketing für Schreiner / Christian Roth 1

MARKETING / VERKAUF. Marketing für Schreiner / Christian Roth 1 MARKETING / VERKAUF 1 Inhalte Was ist Marketing? Der Marketing-Mix Was ist Werbung? Marktforschung Der Schreiner Ihr Macher Kommunikationskonzept 2 Was ist Marketing? Das ist einfachstes Marketing 3 DAS

Mehr

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme?

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Online Shops Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Die Zahlen sprechen für sich! Rasanten Steigerungen im Onlinegeschäft Immer mehr

Mehr

Die Zukunftsformel, die Ihre Erfolgspotentiale bündelt. Kassen-Lösung Warenwirtschaftssystem Mobile Datenerfassung Business-Intelligence

Die Zukunftsformel, die Ihre Erfolgspotentiale bündelt. Kassen-Lösung Warenwirtschaftssystem Mobile Datenerfassung Business-Intelligence Die Zukunftsformel, die Ihre Erfolgspotentiale bündelt Kassen-Lösung Warenwirtschaftssystem Mobile Datenerfassung Business-Intelligence Modernste Handels-IT, die dem Schuh-Business Beine macht INTERSYS

Mehr

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos Als selbstständiger Einzelhändler genießen Sie einen Vorsprung, den weder Ketten, Discounter noch Online- Shops je aufholen. Es ist das, was

Mehr

ORTHOCash Ladenkasse. Funktionsübersicht

ORTHOCash Ladenkasse. Funktionsübersicht ORTHOCash Ladenkasse Funktionsübersicht Auf den folgenden Seiten finden Sie Übersicht über die Programmfunktionen. Erfahren Sie, warum ORTHOCash die optimale Kassensoftware für Ihr Unternehmen ist. Ladenkasse

Mehr

ATB. Consulting Die Unternehmensberater UMSÄTZE IM HANDEL - GRÖßE IST NICHT ALLES -

ATB. Consulting Die Unternehmensberater UMSÄTZE IM HANDEL - GRÖßE IST NICHT ALLES - ATB Consulting Die Unternehmensberater UMSÄTZE IM HANDEL - GRÖßE IST NICHT ALLES - Whitepaper 02/2012 ! 1. Einführung 2. Warenpräsentation 3. Die Zahlen 4. Erfolgsfaktoren im mittelständischen Handel 5.

Mehr

PROFITCENTER BAD-SHOP

PROFITCENTER BAD-SHOP Profitcenter: Selbständige Einheit innerhalb eines Unternehmens Transparente Ertragskontrolle Eigenverantwortliches Arbeiten leitender Mitarbeiter 1 Historie: Historie: 2 Thermen und Freizeitbäder heute:

Mehr

Managementhandbuch. und. unterliegt dem Änderungsdienst nur zur Information. Datei: QM- Handbuch erstellt: 24.06.08/MR Stand: 0835 Seite 1 von 8

Managementhandbuch. und. unterliegt dem Änderungsdienst nur zur Information. Datei: QM- Handbuch erstellt: 24.06.08/MR Stand: 0835 Seite 1 von 8 und s.r.o. unterliegt dem Änderungsdienst nur zur Information Seite 1 von 8 Anwendungsbereich Der Anwendungsbereich dieses QM-Systems bezieht sich auf das Unternehmen: LNT Automation GmbH Hans-Paul-Kaysser-Strasse

Mehr

Drogerien & Apotheken. Merchandising Regal Management Beschriftung

Drogerien & Apotheken. Merchandising Regal Management Beschriftung Drogerien & Apotheken Merchandising Regal Management Beschriftung HL Display MERCHANDISING & IN-STORE COMMUNICATION.. HL Display ist der führende internationale Ausrüster für den Einzelhandel. Wir stellen

Mehr

GEMEINSAME ZIELSETZUNG

GEMEINSAME ZIELSETZUNG GEMEINSAME ZIELSETZUNG 1 Unternehmensvorstellung Die Reinhold Fleckenstein Jeanswear GmbH wurde am 1. Juli 1980 von Reinhold und Heike Fleckenstein gegründet und seit diesem Tag wurde die Marke ANGELS

Mehr

ORTHOFakt Warenwirtschaft

ORTHOFakt Warenwirtschaft ORTHOFakt Warenwirtschaft Funktionsübersicht Auf den folgenden Seiten finden Sie Übersicht über die Programmfunktionen. Erfahren Sie, wie Sie mit ORTHOFakt Ihr Lager voll im Griff haben und Ihren Einkauf

Mehr

Shopping Malls & City Marketing

Shopping Malls & City Marketing Marketing Service für Shopping Malls & City Marketing Eines ist fix. Die Kosten je m2 gut frequentierter Verkaufsflächen werden weiterhin steigen. Der Aufwand für wirkungsvolle Werbung und Marketing wird

Mehr

Schon morgen mehr Produkte verkaufen Und den Salon-Umsatz steigern?

Schon morgen mehr Produkte verkaufen Und den Salon-Umsatz steigern? Werden Sie Fan von Schwarzkopf Professional! Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihren Verkaufsberater oder besuchen Sie uns online auf: www.schwarzkopf-professional.com Schon morgen mehr

Mehr

- Umsatzoptimierung mittels intelligentem POS-Marketing - Was Kunden am POS wirklich wollen - Multi Channel als Erfolgsfaktor - POS Trends 2013

- Umsatzoptimierung mittels intelligentem POS-Marketing - Was Kunden am POS wirklich wollen - Multi Channel als Erfolgsfaktor - POS Trends 2013 Generating success Tourismus Salzburg Tourismus Salzburg Erfolgsfaktor POS - Umsatzoptimierung mittels intelligentem POS-Marketing - Was Kunden am POS wirklich wollen - Multi Channel als Erfolgsfaktor

Mehr

Werbung planen (Werbeplan)

Werbung planen (Werbeplan) Seite 1/6 Lernfeld 5 Werben und den Verkauf fördern Lernsituation Werbung planen (Werbeplan) Unternehmensprofil Buckler s Das Traditionsunternehmen Buckler s ist ein großes Warenhaus in der Stuttgarter

Mehr

Betriebswirtschaftlicher Maßnahmenkatalog. Bernd Assmann Januar 2011

Betriebswirtschaftlicher Maßnahmenkatalog. Bernd Assmann Januar 2011 Betriebswirtschaftlicher Maßnahmenkatalog Bernd Assmann Januar 2011 Kundenwünsche ermitteln Produkt Kommunikation/Werbung Vertrieb Preis Service Ladengestaltung Erstellung von Fragebogen Zielgruppendefination

Mehr

Was unterscheidet genialokal.de von anderen Buchhandelsshops? Warum lohnt sich genialokal.de für meine Buchhandlung?

Was unterscheidet genialokal.de von anderen Buchhandelsshops? Warum lohnt sich genialokal.de für meine Buchhandlung? 1 Übersicht www.genialokal.de Warum genialokal.de? Was kann genialokal.de heute? Was unterscheidet genialokal.de von anderen Buchhandelsshops? Warum lohnt sich genialokal.de für meine Buchhandlung? Was

Mehr

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten um sich zu präsentieren, Unternehmen zu gründen und Geld zu verdienen. Fast ohne Aufwand kann jeder dort

Mehr

Markthaus Mannheim. Flößwörthstraße 3-9 68199 Mannheim Gewerbegebiet Neckarau Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10.30-19.00, Sa.: 9.30-16.

Markthaus Mannheim. Flößwörthstraße 3-9 68199 Mannheim Gewerbegebiet Neckarau Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10.30-19.00, Sa.: 9.30-16. Markthaus Mannheim Flößwörthstraße 3-9 68199 Mannheim Gewerbegebiet Neckarau Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10.30-19.00, Sa.: 9.30-16.00 Uhr Tel.: 06 21-8 33 68 0 www.markthaus-mannheim.de Die Markthaus-Standorte

Mehr

Berufsbild EINZELHANDEL. Schwerpunkt Textilhandel

Berufsbild EINZELHANDEL. Schwerpunkt Textilhandel Berufsbild EINZELHANDEL Schwerpunkt Textilhandel Berufsprofil a) Bedarf für die Warenbeschaffung und Durchführung der Warenbestellungen in der betriebsüblichen Kommunikationsform ermitteln, b) Einkauf

Mehr

CRM, Management der Kundenbeziehungen

CRM, Management der Kundenbeziehungen CRM, Management der Kundenbeziehungen Günter Rodenkirchen Wir machen Gutes noch besser Agenda Brauche ich überhaupt ein CRM System? Was soll ein CRM System können? Anwendungsbereiche Ziele und Erwartungen

Mehr

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen:

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: wwwbusiness-shopping24com hier direkt zum downloaden wwwbusinessplanaktuellde

Mehr

Marketing. Inhalt: Definition. Produktpolitik. Preispolitik. Distributionspolitik. Kommunikationpolitik

Marketing. Inhalt: Definition. Produktpolitik. Preispolitik. Distributionspolitik. Kommunikationpolitik Marketing Inhalt: Definition Produktpolitik Preispolitik Distributionspolitik Kommunikationpolitik MARKETING: Marketing ist ein Sammelbegriff für alle absatzorientierten Tätigkeiten. Es geht um Produkte,

Mehr

Kassen Systeme. Das RATIO-Multitalent viel mehr als nur eine Kasse. In allen Größen individuell für Sie lieferbar.

Kassen Systeme. Das RATIO-Multitalent viel mehr als nur eine Kasse. In allen Größen individuell für Sie lieferbar. Kassen Systeme Das RATIO-Multitalent viel mehr als nur eine Kasse. In allen Größen individuell für Sie lieferbar. Kassensysteme Die Ratio-Kassen sind speziell für die Bedürfnisse der Tankstellenshops entwickelt

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Online-Trends. im Fashionmarkt. Ein neuer Laufsteg für Modemarken. tradedoubler.com

Online-Trends. im Fashionmarkt. Ein neuer Laufsteg für Modemarken. tradedoubler.com Online-Trends im Fashionmarkt Ein neuer Laufsteg für Modemarken tradedoubler.com Verbraucher erleben und kaufen Modeartikel auf ganz neue Art und Weise; Marken, die nicht bereit sind, neue Wege und Kanäle

Mehr

ADVERTISEMENT SOLUTIONS

ADVERTISEMENT SOLUTIONS ADVERTISEMENT SOLUTIONS D/A/CH WERBEN, WO IHRE KUNDEN PARKEN Selbst Werbeexperten ist häufig gar nicht bewusst, welche vielfältigen Möglichkeiten Werbung in Parkierungsflächen bietet. Dabei trifft man

Mehr

FRANCHISE MIT KARE. Das KARE Franchise System. www.kare-design.com

FRANCHISE MIT KARE. Das KARE Franchise System. www.kare-design.com Wir suchen einen Franchisepartner, der Erfahrung im Einzelhandel hat, die Bedürfnisse seines Marktes kennt und finanziell in der Lage ist, in einen KARE Franchise - Shop zu investieren. Als Franchisenehmer

Mehr

si Backoffice Solutions

si Backoffice Solutions sibos si Backoffice Solutions SiBOS Kurzbeschreibung Seite 1 von 8 Übersicht sibos si-back Office Solution ist ein komplettes Warenwirtschaftsystem, das in verschiedenen Ausprägungsstufen sowohl in der

Mehr

DER STARKE PARTNER AN IHRER SEITE: HARDY SCHMITZ

DER STARKE PARTNER AN IHRER SEITE: HARDY SCHMITZ LEISTUNGEN FÜRS HANDWERK DER STARKE PARTNER AN IHRER SEITE: HARDY SCHMITZ HANDWERK WILLKOMMEN BEI HARDY SCHMITZ SIE VERSTEHEN IHR HANDWERK. WIR VERSTEHEN IHRE ZIELE. Robert Schmitz Geschäftsführer Hardy

Mehr

Prozesseinheit. Beschaffung

Prozesseinheit. Beschaffung Prozesseinheit Beschaffung Ascom Network Testing AG Einkauf/Lager 12. März 1. April 2010 Lernender.ch Inhaltsverzeichnis Kurzbericht... - 3 - Bedarf... Fehler! Textmarke nicht definiert. Offerte notwendig?...

Mehr

Einzelhandel Schwerpunkt Lebensmittel

Einzelhandel Schwerpunkt Lebensmittel BERUFSBILD Einzelhandel Schwerpunkt Lebensmittel Checkliste für die Berufsausbildung AK-Hotline T 05 7799-0 AK. Gerechtigkeit muss sein. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Abteilung

Mehr

masterplan - Das Flächenplanungssystem für den modeorientierten Einzelhandel

masterplan - Das Flächenplanungssystem für den modeorientierten Einzelhandel masterplan - Das Flächenplanungssystem für den modeorientierten Einzelhandel Inhalt 3 4 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 17 Ihre Fläche ist kostbar Holen Sie das Beste aus Ihren Verkaufsflächen Überblick

Mehr

Anleitung zur Verwendung diverser Dateien in diesem Ordner

Anleitung zur Verwendung diverser Dateien in diesem Ordner Anleitung zur Verwendung diverser Dateien in diesem Ordner 1. Gewinn, doch ab wann - Break Even.xls... 1 2.Jahresplanung.XLS... 2 3.Kennzahlen Berechnungen_selbst machen.xls (=Controlling)... 3 4.Lagerumschlag...

Mehr

Infomaterial für ebuch-buchhandlungen

Infomaterial für ebuch-buchhandlungen Infomaterial für ebuch-buchhandlungen Übersicht www.genialokal.de Warum genialokal.de? Was kann genialokal.de heute? Was unterscheidet genialokal.de von anderen Buchhandelsshops? Warum lohnt sich genialokal.de

Mehr

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Kaufmann/-frau im Einzelhandel Kaufmann/-frau im Einzelhandel Inhalte: 1. Prüfungsablauf schriftlich und mündlich 1.1 Einladung zur Prüfung 2. Prüfungsaufgaben 2.1 Gebundene Aufgaben 2.2 Ungebundene Aufgaben 2.3 Handlungsorientierte

Mehr

VISUAL MERCHANDISING - MARKETING DES HANDELS Der erste Eindruck im Auge des Betrachters soll zum Eintreten, Kaufen und Wiederkommen animieren.

VISUAL MERCHANDISING - MARKETING DES HANDELS Der erste Eindruck im Auge des Betrachters soll zum Eintreten, Kaufen und Wiederkommen animieren. VISUAL MERCHANDISING - MARKETING DES HANDELS Der erste Eindruck im Auge des Betrachters soll zum Eintreten, Kaufen und Wiederkommen animieren. AUTHENTISCHES UND GLAUBWÜRDIGES ERSCHEINUNGSBILD. Der Kunde

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung. zum Buchhändler und zur Buchhändlerin. vom 15. März 2011

Verordnung. über die Berufsausbildung. zum Buchhändler und zur Buchhändlerin. vom 15. März 2011 über die Berufsausbildung zum Buchhändler und zur Buchhändlerin vom 15. März 2011 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 11 vom 21. März 2011) Auf Grund des 4 Absatz 1 in Verbindung mit 5 des

Mehr

Onlineshops im Handwerk. Die Lösung aller Verkaufsprobleme oder eine weitere Absatzchance?

Onlineshops im Handwerk. Die Lösung aller Verkaufsprobleme oder eine weitere Absatzchance? Onlineshops im Handwerk Die Lösung aller Verkaufsprobleme oder eine weitere Absatzchance? Grundsätzliche Überlegungen Sind Shops für das Handwerk ein probates Mittel zur Umsatzsteigerung? Branchen Bäcker

Mehr

Low Budget Marketing Kundengewinnung mit wenig Geld. www.renzmarketing.at

Low Budget Marketing Kundengewinnung mit wenig Geld. www.renzmarketing.at Low Budget Marketing Kundengewinnung mit wenig Geld Low Budget Marketing Kundengewinnung mit wenig Geld Warum sollen Kunden bei mir kaufen? Warum sollen Kunden bei mir kaufen? Was kann mein Unternehmen

Mehr

Mehr Umsatz mit Verkaufssteuerung und Planung im Einzelhandel

Mehr Umsatz mit Verkaufssteuerung und Planung im Einzelhandel K. Michael Winter Band 1 Mehr Umsatz mit Verkaufssteuerung und Planung im Einzelhandel Einstieg in die Konzeptentwicklung Ein praktischer Leitfaden für Verkäufer und Führungskräfte Inhalt Vorwort 13 Begrifferläuterungen

Mehr

TC Cash. Das professionelle Kassensystem für Verlage mit angebundenem Lesershop. Turning Promises Into Profit

TC Cash. Das professionelle Kassensystem für Verlage mit angebundenem Lesershop. Turning Promises Into Profit TC Cash Das professionelle Kassensystem für Verlage mit angebundenem Lesershop Turning Promises Into Profit Ganzheitliche Betreuung der Kunden im Shop Der Grundgedanke Das reine Abonnement- und Anzeigengeschäft

Mehr

Superfans und Superhaters. Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien. Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises.

Superfans und Superhaters. Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien. Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises. @thalertom Superfans und Superhaters t Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises.com ecommerce Basics @thalertom Definition von (messbaren)

Mehr

Verkäufer/in. Senden Sie Ihre Bewerbung bitte möglichst mit Foto per E-Mail an: careers@parfois.com.

Verkäufer/in. Senden Sie Ihre Bewerbung bitte möglichst mit Foto per E-Mail an: careers@parfois.com. Verkäufer/in Inzwischen haben wir bereits über 500 Stores in ganz Europa und Asien. Endlich sind wir nun auch in Wir suchen Mitarbeiter mit mindestens ein- oder zweijähriger Berufserfahrung in der Modebranche

Mehr

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten

Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten Customer Decision Journey» Kunden erfolgreich bei der Kaufentscheidung begleiten 1. Wie verlaufen heute Kaufentscheidungen? 2. Wie beeinflusse ich die Kaufentscheidung mit meiner Kommunikation? 3. Welche

Mehr

VME Vereinigte Möbeleinkaufs- GmbH & Co. KG

VME Vereinigte Möbeleinkaufs- GmbH & Co. KG Berlin, 06.05.2009 VME Vereinigte Möbeleinkaufs- GmbH & Co. KG VME in Kürze: 1964 gegründet 88 Mitarbeiter inkl. Teilzeit-Beschäftigte 199 Mitgliedsunternehmen mit ca. 350 Häusern in insgesamt acht europäischen

Mehr

WITT WEIDEN ein starker Mietpartner für Ihre Immobilie

WITT WEIDEN ein starker Mietpartner für Ihre Immobilie WITT WEIDEN ein starker Mietpartner für Ihre Immobilie 1 Herzlich Willkommen bei WITT WEIDEN! Inhalt Philosophie...4 Expansion...6 Ihre Vorteile...8 Sortiment...10 Ladenkonzept... 12 Kunden... 14 Standort-

Mehr

Was beinhaltet ein Marketingkonzept?

Was beinhaltet ein Marketingkonzept? Was beinhaltet ein Marketingkonzept? In einem Marketingkonzept, das Bestandteil des kompletten Unternehmenskonzeptes ist, wird die inhaltliche, zeitliche und finanzielle Umsetzung und Zielsetzung der Marketing-

Mehr

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Vertrieb

SAP Business Analytics. Kennzahlen, Analysen und Reports im Vertrieb SAP Business Analytics Kennzahlen, Analysen und Reports im Vertrieb Unser Angebot IHRE FRAGEN - DAS WOLLEN SIE WISSEN: Wie ist die Auftragslage, und wie war die Entwicklung in den letzten Monaten? Welche

Mehr

Concept Zone. Ladenbau und Sortimentsplanung Concept-Stores Concept-Abteilungen Shopsysteme Flächenmanagement Steuerung und Bewirtschaftung

Concept Zone. Ladenbau und Sortimentsplanung Concept-Stores Concept-Abteilungen Shopsysteme Flächenmanagement Steuerung und Bewirtschaftung Concept Zone Ladenbau und Sortimentsplanung Concept-Stores Concept-Abteilungen Shopsysteme Flächenmanagement Steuerung und Bewirtschaftung Leistungsbeschreibung und Möglichkeiten der Agentur m* für Industrie

Mehr

Neue Methoden für einen effektiven Vertrieb

Neue Methoden für einen effektiven Vertrieb EDITION MANAGEMENT Kurt Nagel Thomas Menthe Neue Methoden für einen effektiven Vertrieb 3., überarb. und erw. Auflage Verlag Wissenschaft & Praxis Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 1. Lernfeld 1: Den Einzelhandelsbetrieb erkunden und präsentieren... 13 1.1 Lern- und Arbeitstechniken... 13 1.2 Wirtschaftliche Grundlagen... 15 1.3 Funktionen und

Mehr

Cashtex V7 - Die kaufmännische Kassenlösung

Cashtex V7 - Die kaufmännische Kassenlösung Mit uns ans ZIEL! Starten Sie mit uns gemeinsam Ihre Verkaufsabwicklung www.profitex-software.eu 1 Sie haben einen Shop und wollen einen Präsenzhandel einführen? Sie setzen bereits Kassensysteme ein und

Mehr

ZMI Analyse. Die BI Lösung für ZMI Time und ZMI - orgauftrag

ZMI Analyse. Die BI Lösung für ZMI Time und ZMI - orgauftrag ZMI Analyse Die BI Lösung für ZMI Time und ZMI - orgauftrag Was ist ZMI Analyse? ZMI Analyse ist die integrierte BI Lösung für ZMI Time (Zeiterfassung) ZMI orgauftrag (Wawi / ERP / CRM) auf Basis der erfolgreichen

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Einfach. Gut. Geschützt.

Einfach. Gut. Geschützt. Visual Merchandising Erlebnishandel führt zum Erfolg Tipps und Tricks Das ist Visual Merchandising Als Visual Merchandising bezeichnet man alle sichtbaren Maßnahmen, die Sie in Ihrem Fachgeschäft durchführen,

Mehr

Herzlich Willkommen beim causult-team, den Rosenheimer Mittelstandsexperten

Herzlich Willkommen beim causult-team, den Rosenheimer Mittelstandsexperten 1 Herzlich Willkommen beim causult-team, den Rosenheimer Mittelstandsexperten causultunternehmensberatung GmbH Kunstmühlstraße 12 a 83026 Rosenheim Telefon 08031 4086640 Mail: W. Linder@causult.de www.causult.de

Mehr

Lernfeld 5: Werben und den Verkauf fördern

Lernfeld 5: Werben und den Verkauf fördern Lernfeld 5: Werben und den Verkauf fördern Gruppenarbeit (Werbeplan) und Präsentation Der Baumarkt PRAKTIKABEL in Lingen plant, in der benachbarten Kleinstadt Meppen einen weiteren Baumarkt zu eröffnen.

Mehr

Bewerbung als Top 100 Optiker 2014/2015

Bewerbung als Top 100 Optiker 2014/2015 Bewerbung als Top 100 Optiker 2014/2015 Unternehmensdaten (des sich bewerbenden Geschäftes) Firma Straße PLZ Ort Telefon Fax E-Mail Internet Ansprechpartner Unternehmensstruktur Sortiment Brillen Hörgeräte

Mehr

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich!

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Online-Shop Management Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Alle Online-Maßnahmen werden eng mit Ihnen abgestimmt. Nur das Zusammenspiel aller Bereiche bringt Ihrem Online-Shop Erfolg. Wir haben das

Mehr

Warenwirtschaft und Kassen Die Komplettlösung für den Textileinzelhandel und Filialisten.

Warenwirtschaft und Kassen Die Komplettlösung für den Textileinzelhandel und Filialisten. Warenwirtschaft und Kassen Die Komplettlösung für den Textileinzelhandel und Filialisten. WAWI 6.0 Kassensoftware LS-600T Touchscreenkassen Warenwirtschaft Kassen und Peripheriegeräte Programmierung Organisationsberatung

Mehr

DEKORA Kosmetik GmbH

DEKORA Kosmetik GmbH Promotionen und Schminktag Regelungen Sehr geehrte Kundin Sehr geehrter Kunde Die DEKORA Kosmetik ist Exklusiv Lieferant von ARTDECO, Misslyn und ANNY Produkten in der Schweiz Sie als DEKORA Kunde sind

Mehr

TOP comm BADEN-BADEN. TOP:COMM GmbH. GmbH

TOP comm BADEN-BADEN. TOP:COMM GmbH. GmbH TOP comm BADEN-BADEN GmbH Grafik Print design - MArketing - PROMOTION - LIVE kommunikation Aufgaben lösen aber richtig... Erfrischende Ideen sind die Voraussetzung für ein kreatives Design und einen überzeugenden

Mehr

Attributname Beschreibung. Name des Lernobjekts. Auswertungen im Einkauf. FH Vorarlberg: Gasser. Studierende der Wirtschaftsinformatik

Attributname Beschreibung. Name des Lernobjekts. Auswertungen im Einkauf. FH Vorarlberg: Gasser. Studierende der Wirtschaftsinformatik Attributname Beschreibung Name des Lernobjekts Autor/en Zielgruppe Vorwissen Lernziel Beschreibung Dauer der Bearbeitung Keywords Auswertungen im Einkauf FH Vorarlberg: Gasser Studierende der Wirtschaftsinformatik

Mehr

Werbeprodukte. Kostengünstig kommunizieren für mehr Erfolg. Vielfältige Werbeformen für jede Botschaft. Zielgenau im Internet werben

Werbeprodukte. Kostengünstig kommunizieren für mehr Erfolg. Vielfältige Werbeformen für jede Botschaft. Zielgenau im Internet werben www.autoscout24.de Werbeprodukte Stand 06/09 Zielgenau im Internet werben Kostengünstig kommunizieren für mehr Erfolg Vielfältige Werbeformen für jede Botschaft Mit unseren Werbeprodukten sind Bringen

Mehr

Checkliste Gründungsplanung

Checkliste Gründungsplanung Planungsphase 1. Innenarchitekt / Ladenbauer Börsenverein des Deutschen Buchhandels Andere Berater / Gründungshelfer im Gespräch Auftrag erteilt 2. Businessplan erstellen definiert verfasst Unternehmensidee

Mehr

Werkzeugkoffer PR auf dem Bauernhof Projekte planen 1

Werkzeugkoffer PR auf dem Bauernhof Projekte planen 1 Projekte planen 1 B2 Projekte planen Sind Sie eher Bauchmensch oder eher Kopfmensch? Bauchmenschen arbeiten lieber intuitiv und praktisch drauf los, wagen etwas um dann vielleicht hinterher zu merken,

Mehr

Zeitliche und sachliche Gliederung der Berufsausbildung Anlage zum Berufsausbildungsvertrag

Zeitliche und sachliche Gliederung der Berufsausbildung Anlage zum Berufsausbildungsvertrag Zeitliche und sachliche Gliederung der Berufsausbildung Anlage zum Berufsausbildungsvertrag Ausbildungsplan Der zeitliche und sachlich gegliederte Ausbildungsplan ist Bestandteil des Ausbildungsvertrages

Mehr

So bucht man heute Buchführung mit digitalen Belegen

So bucht man heute Buchführung mit digitalen Belegen Buchführung mit digitalen Belegen Agenda Bekannte Arbeitsweise in vielen Unternehmen Arbeitsabläufe verbessern mit DATEV Unternehmen online DATEV Unternehmen online die Lösung für Ihre kaufmännischen Unternehmensprozesse

Mehr

Die Salonsoftware der Zukunft. cloudcis

Die Salonsoftware der Zukunft. cloudcis Die Salonsoftware der Zukunft cloudcis Technologie von Morgen schon Heute nutzen! Einfach. Schnell. Sicher. cloudcis basic cloudcis controlling Marketing hairtime24 Support Sicherheit cloudcis basic Die

Mehr

AMS Alarm Management System

AMS Alarm Management System AMS Alarm Management System AMS ist das Alarm Management System für Mobotix Kamerasysteme. AMS ist speziell für die Verwendung in Einsatzzentralen bei Sicherheitsdiensten oder Werkschutzzentralen vorgesehen.

Mehr

Ganzheitliche Reitpädagogik nach Dell`mour

Ganzheitliche Reitpädagogik nach Dell`mour Ganzheitliche Reitpädagogik nach Dell`mour Reiten lernen mit GRIPS Ausbildungslehrgang für angehende und praktizierende Reitlehrer/-innen, Trainer/-innen und Ausbilder/-innen Ländliches Fortbildungsinstitut

Mehr

Vorlage Agenturbriefing

Vorlage Agenturbriefing Vorlage Agenturbriefing Auftraggeber: Datum: Ansprechpartner: Abteilung: Telefon: E-Mail: Relevante Punkte A. Informationen zu Firma und Produkt 1. Unternehmen Kurzbeschreibung, Eckdaten (Umsätze, Mitarbeiter,

Mehr

ImPuls Webshop- B2B. Stand 08/2011 Seite 2 von 10. Willkommen beim ImPuls Webshop

ImPuls Webshop- B2B. Stand 08/2011 Seite 2 von 10. Willkommen beim ImPuls Webshop Stand 08/2011 Seite 2 von 10 Willkommen beim ImPuls Webshop Der Internetshop bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Kunden einen rundum Service anzubieten. Kunden können jederzeit, auch nach 20 Uhr, in Ruhe

Mehr

Knorr Bremse Group Einkaufsplattform Lieferantenregistrierung Anleitung für neue Lieferanten

Knorr Bremse Group Einkaufsplattform Lieferantenregistrierung Anleitung für neue Lieferanten Knorr Bremse Group Einkaufsplattform Lieferantenregistrierung Anleitung für neue Lieferanten Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Lieferantenregistrierung... 4 3 Lieferantenprofil... 7 3.1 Schritt 1: Registrierung

Mehr

Apotheken- Benchmarking. Für die Anforderungen von heute und morgen

Apotheken- Benchmarking. Für die Anforderungen von heute und morgen Apotheken- Benchmarking Für die Anforderungen von heute und morgen Apotheken-Benchmarking Benchmarking hilft dabei, konsequent und zielorientiert nach neuen Ideen und Lösungen außerhalb der eigenen Apotheke

Mehr

ebis Alle Vertriebsdaten zentral im Überblick

ebis Alle Vertriebsdaten zentral im Überblick ebis Alle Vertriebsdaten zentral im Überblick Wie Sie Ihr Geschäft zu jeder Zeit erfolgreich steuern Wie ist Ihre Umsatzsituation? Wie erfolgreich verkaufen sich Ihre Artikel? Wer sind Ihre besten Kunden

Mehr

Advertisement solutions

Advertisement solutions Advertisement solutions A s APCoA PArking Holdings gmbh Postfach 23 04 63 D-70624 stuttgart Tel +49 711 94 791-0 www.apcoa.eu APCoA PArking AustriA gmbh landstraßer hauptstraße 146/13 a a-1030 Wien Tel

Mehr

1. Prozesseinheit. Dienstleistung und Administration. Bestellung und deren Überwachung

1. Prozesseinheit. Dienstleistung und Administration. Bestellung und deren Überwachung 1. Prozesseinheit Dienstleistung und Administration Bestellung und deren Überwachung Abgabedatum 30. März 2005 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Titelblatt 1/10 Inhaltsverzeichnis 2/10 PE Planung 3/10

Mehr

Die perfekte Inszenierung im Schaufenster

Die perfekte Inszenierung im Schaufenster Die perfekte Inszenierung im Schaufenster Die perfekte Inszenierung im Schaufenster Mit unserer Ausarbeitung, möchten wir Ihnen eine Unterstützung zur Optimierung bei der Gestaltung Ihrer Schaufenster

Mehr

SEA Essentials. Oder: Weshalb wir denken, dass Suchmaschinenwerbung auch für Sie interessant werden kann.

SEA Essentials. Oder: Weshalb wir denken, dass Suchmaschinenwerbung auch für Sie interessant werden kann. SEA Essentials Oder: Weshalb wir denken, dass Suchmaschinenwerbung auch für Sie interessant werden kann. Dilyana LUPANOVA Senior Internet Marketing Consultant dlupanova@reachlocal.de Stefan GEIGER Business

Mehr

TEX-STORE TM. Für einen erfolgreichen Auftritt am POS

TEX-STORE TM. Für einen erfolgreichen Auftritt am POS TEX-STORE TM Für einen erfolgreichen Auftritt am POS Visuelle Flächenplanung; die (f) Die Warenpräsentation ist die Visitenkarte eines Unternehmens. Viele Akteure arbeiten Hand in Hand daran, die verschiedenen

Mehr

WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München

WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München Wirtschaftlicher Erfolg ist kein Zufall! Mit WEBAPO M I S behalten Sie den Überblick.

Mehr

Vorstellung der ÜFA Lexim

Vorstellung der ÜFA Lexim Vorstellung der ÜFA Lexim Allgemein Lexim Warenhandels GmbH Gründung: 1995 Partnerfirma: Lexmark GmbH Unternehmensgegenstand: Handel mit Druckern und Druckerzubehör Assistenz der Geschäftsleitung Persönlichkeitsprofil

Mehr

Reitverein Tirschenreuth im ATSV e.v. Ausschreibung Freizeitreiterturnier 2014 WBO Reitweise offen

Reitverein Tirschenreuth im ATSV e.v. Ausschreibung Freizeitreiterturnier 2014 WBO Reitweise offen Ausschreibung Freizeitreiterturnier 2014 WBO Reitweise offen Veranstalter: Reitverein Tirschenreuth im ATSV Datum: 27.09.2014 Meldeschluss: 13.09.2014 Teilnahmeberechtigt: Stamm-Mitglieder der Vereine

Mehr

mit tradition in die zukunft

mit tradition in die zukunft mit tradition in die zukunft Seit 1950 sind wir als mittelständisches, familiengeführtes Elektro-Großhandelsunternehmen über Bayern hinaus bekannt. Unsere Kunden aus Elektrohandwerk, Elektrohandel und

Mehr

Das Joseph-DuMont-Berufskolleg in Köln. ca. 3.000 Schülerinnen und Schüler 2 Schulstandorte 4 Bildungsbereiche

Das Joseph-DuMont-Berufskolleg in Köln. ca. 3.000 Schülerinnen und Schüler 2 Schulstandorte 4 Bildungsbereiche Das Joseph-DuMont-Berufskolleg in Köln ca. 3.000 Schülerinnen und Schüler 2 Schulstandorte 4 Bildungsbereiche Vollzeitschulische Ausbildung Berufsfachschule Duale Ausbildung Bildungsbereiche Recht Handel

Mehr

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung

Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Ergebnisorientiertes Informationsmanagement als Basis für eine effektive Unternehmenssteuerung Matthias Fellersmann / Geschäftsführer Mail: fellersmann@pst.de PST Software & Consulting GmbH Seit 1980 auf

Mehr

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Prüfe mich und erkenne wie ich es meine Ps. 139, 23 Referent: Jürgen Schuh, Prokurist und QMB der, Offenbach ECKD Das EDV-Centrum für Kirche und Diakonie : 19 Mitarbeitende

Mehr

Helenenstraße 76/1/1 2500 Baden T.+43 1 587 0 228 F.+43 1 587 0 228-10. serviceline@team43.at www.team43.at

Helenenstraße 76/1/1 2500 Baden T.+43 1 587 0 228 F.+43 1 587 0 228-10. serviceline@team43.at www.team43.at Helenenstraße 76/1/1 2500 Baden T.+43 1 587 0 228 F.+43 1 587 0 228-10 serviceline@team43.at www.team43.at Schnelleinstieg Anmeldebildschirm (Administration) Hier haben Sie die Möglichkeit ihre persönlichen

Mehr

Der Anschluss des Warenwirtschaftssystems Turbo-Soft an Kassensysteme von Quorion oder Casio. Das Konzept

Der Anschluss des Warenwirtschaftssystems Turbo-Soft an Kassensysteme von Quorion oder Casio. Das Konzept Der Anschluss des Warenwirtschaftssystems Turbo-Soft an Kassensysteme von Quorion oder Casio Das Konzept Beinhaltet alle Stamm- und Bewegungsdaten, stellt diese für die Weiterverarbeitung in den Systemprogrammen

Mehr

MMK Messmer und Meyer Agentur für Kommunikation GmbH

MMK Messmer und Meyer Agentur für Kommunikation GmbH MMK Messmer und Meyer Agentur für Kommunikation GmbH Inhaltsverzeichnis Über MMK Profil Unsere Kunden Kontakt Leistungen und Projekte Markenentwicklung Interaktive Medien Kampagnen Messen und Events Filme

Mehr

Werbeerfolgskontrolle durchführen

Werbeerfolgskontrolle durchführen KE Seite 1 von 6 Lernfeld 5 Werben und den Verkauf fördern Lernsituation Werbeerfolgskontrolle durchführen Ausgangssituation Das Warenhaus Berger ist ein bekanntes Warenhaus in Stuttgart. Das Sortiment

Mehr