Sportverein "Adler" 1916 Effeld e. V

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sportverein "Adler" 1916 Effeld e. V. 1916-1976"

Transkript

1 Sportverein "Adler" 1916 Effeld e. V

2 Zum Geleit! Der Sport ist Bestandteil unserer westlichen Zivilisation. Aus der Geschichte Europas ist er nicht wegzudenken. Die Olympiaden im Altertum, die ritterlichen Turniere im Mittelalter, die Weltmeisterschaften in allen Disziplinen der Neuzeit haben den Menschen immer wieder das gleiche verlockende Erlebnis verschafft: Herausforderung und Erfolg. Doch in unserem Jahrhundert ist etwas Neues hinzugekommen. Dank des Einsatzes und der Tüchtigkeit von vielen Männern wurde die Begeisterung für den Sport in die Breite des Volkes, in alle Lande und in die dörflichen Gemeinschaften getragen. Ich scheue mich nicht, die 60 Jahre des Effelder Sportvereins Adler 1916 in diese große Tradition zu stellen. Effelder Bürger aus mehreren Generationen haben keine Mühen gescheut, haben ihr Bestes getan, um der Jugend die Freude am Wettkampf zu vermitteln. Effeld ist diesen Männern zum Dank verpflichtet. Sie haben nicht nur für sinnvolle Freizeitgestaltung gesorgt. Der Sportverein hat die Solidarität des Dorfes gestärkt. Mit jedem Fußballspiel, mit jeder Veranstaltung, bei der sich Spieler, Förderer und Zuschauer als Effelder fühlen, pflegen sie den Zusammenhalt unserer Gemeinschaft. Schirmherr Clemens Frhr. von Blanckart Zwar sind wir eine kleine Gemeinschaft. Trotzdem ist der Sportverein in dieser kleinen Gemeinschaft von lebendiger Stärke. Seit 60 Jahren bemüht er sich verdienstvoll, die jungen Effelder mit den geistigen Aufgaben des Sports: Fairneß, Haltung und dem wesentlichen Sieg, den Sieg über sich selbst, den Sieg über den erlahmenden eigenen Willen, vertraut zu machen. Sportler werden im spielerischen Kräftemessen für die Bezwingung der täglichen Probleme im Leben geschult. Sie erleben im Wettbewerb die Genugtuung des eigenen Könnens und schenken den Zuschauern die Freude an einem schönen Fußballspiel. Ich wünsche dem Sportverein Adler 1916 Effeld zu seinem 60jährigen Bestehen, daß er in seiner Tradition fortfahren kann, die Jugend für die sportlichen Auseinandersetzungen zu begeistern. Gleichgültig, ob Siege oder Niederlagen die künftigen Spiele beenden werden, entscheidend möge für die Mitglieder ein anderer Gewinn sein : die Freude, die eigenen Kräfte zu erproben und die geistige Haltung unter Beweis zu stellen. Mögen sie dem Verein und Etfeld weiterhin Freude und Ehre einbringen. Clemens Frhr. von Blanckart Effeld, im April

3 e Heinz-Josef Busch BAUELEMENTE Aluminium- und Kun'Ststoff Fenster, Tü ren Kunststoffrolladen Stahlzargen Innen- und Außentüren Garagentore Wir liefern und montieren nur deutsche Marken fabrikate 5143 Wassenberg-Effeld Mückenstraße 7 - Tel. (02432) 946 ~) Werte SporHreunde! Sehr gern habe ich die Einladung Eures Vorsitzenden angenommen, aus Anlaß des 60jährigen Jubiläums ein Grußwort an Euch zu richten. 60 Jahre lang also haben sich Effelder Männer dafür eingesetzt, daß ihre Mitbürger sich in einem gediegenen Sportverein erholen konnten. All diesen Männern gebührt ein Wort des Lobes und des Dankes. Sie haben den "SV Adler" geadelt; durch sie ist der SV Adler ein adliger SV geworden. Bravo I Sportliche Betätigung ist lebensnotwendig. Jeden geht's an. Regelmäßiges körperliches Training steigert das Arbeitsvermögen, hilft aufkommende Müdigkeit überwinden, fördert Kraft und Energie. Körperliche Fitneß läßt uns viele Probleme besser überwinden. Wer in Form ist, kann körperliche und seelische Belastungen länger ertragen. Immer wieder müssen wir uns aus dem täglichen Einerlei lösen, immer wieder müssen wir uns neue Aufgaben und Ziele stellen. Dazu hilft uns der Sport in ungeahntem Maße. Gerade in unserer Zeit, in der die technische Perfektion den Menschen zu beherrschen droht, in der Störungen Im Alltagsleben an der Tagesordnung sind, in der es an Kameradschaft mangelt, in der die innere, also seelische Haltung manchmal fehlt, kann nicht genug für die Schaffung eines sportlichen Klimas getan werden. Kampf, Technik, Kondition, Konzentration, Nervenstärke und Anpassungsfähigkeit, das sind alles Attribute des Sports. Wie gute Musik im verkrampften Menschen geistige Anlagen zutage treten läßt, die sonst im hektischen Alltag meist völlig untergingen, sei beim Sport besonders hervorgehoben, daß er zu einer vernünftigen Lebensweise erzieht. Besonders denjenigen Mitgliedern des Vereins, die sich um die Jugend bemüht haben und die sie gegenwärtig betreuen, gilt ein herzliches Wort der Anerkennung. Sie hatten und haben zwar die schwierigste, aber auch die dankbarste Aufgabe der Sportführung gewählt. Etwas, was heutzutage große Sorgen bereitet, ist die Verwöhnung der jungen Menschen. Sie betrachten es als selbstverständlich, daß man sie nach den modernsten Erkenntnissen umsorgt. Um so schwerer wird es dann für manche von ihnen, im Leben ihren Mann zu stehen. Wer etwas erreichen will, muß an sich arbeiten und durchhalten können. In der Welt von heute gibt es mannigfache Verlockungen, denen junge Menschen ausgesetzt sind. Man kann eben nicht alles haben. Als echter Sportler muß man auf manches verzichten können. Wie viele scheitern allein an Alkohol und Nikotin! Andererseits ist es schade um jeden jungen Menschen, der keinen Sport betreibt. Wieviele Haltungsschäden werden heute beklagt! Und ich meine, wir sollten hier nicht nur an die körperlichen Haltungsschäden denken; die charakterlichen sind oft die schlimmeren. Sport ist ein wichtiges Mittel der Selbsterziehung: gerade der Mannschaftssport fordert einen ganzen Kerl. Auf die Dauer kann ein schwacher oder gar schlechter Charakter nicht bestehen. Manchem jungen Menschen und Erzieher sollte man das ins Stammbuch schreiben! Ich wünsche jedem einzelnen Mitglied des Sportvereins Adler noch viele große Kämpfe mit schönen Erfolgen, damit die guten Kräfte in ihm reifen können. Pfarrer Richard Botter, SDB 6 7

4 e, GASTSTÄTTE f.;itgitt f.;usmeh Vereinslokal der "Sportschützen Effeld" Pool-Billard 5143 Effeld Telefon (02432) 2267 Grußwort des Kreises Heinsberg Wenn der Sportverein "Adler" Effeld nun sein 60jähriges Stiftungsfest begehen kann, dann kommt dem Gründungsjahr 1916 besondere Bedeutung zu, weil es mitten im Ersten Weltkrieg lag. Wir beglückwünschen die "Adler" von Effeld zu diesem Ereignis, weil sie der Absicht der Gründer im Auf und Ab der Geschichte sechs Jahrzehnte lang treu geblieben sind. Diese Tatsache berechtigt uns zu der Hoffnung, daß die "Adler" auch in der Zukunft nicht hinter den Pionieren zurückstehen werden. Josef Rick Landrat Dr. Theo Esser Oberkreisd i rektor Im Ausschank: "DortIHuniler Union d't"lflfelf-..alt 8 9

5 e " NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU City- dress Heinsberg bish~r City-moden Wir haben der Mode einen neuen Rahmen und einen neuen Namen gegeben. Sie finden T-shirts, Pullover, Blusen, Röcke, Hosen, Jeans, Kle'ider, Mäntel und viele modische Kleinigkeiten in unerreichter Großstadtauswahl in unseren neugestalteten Räumen. Sehr verehrte Sportfreunde! Der Sportverein "Adler" Effeld ist nicht nur im Stadtgebiet von Wassenberg, sondern weit darüber hinaus ein Gütebegriff für Mannschaftsgeist, Kameradschaft und sportliche Leistung. Als das"1000-seelen-dorf" Effeld im Jahre 1972 mit der "Adlermannschaft" in die Landesliga aufstieg, war man nicht nur in Effeld, sondern in der ganzen Stadt stolz auf diesen groben Erfolg des heimischen Vereins. Aber noch wertvoller als die einmalige Spitzenleistung des Vereins ist die Beständigkeit in seiner 60jährigen Geschichte. Zu jeder Zeit waren in Effeld Männer bereit, die Vereinsfahne und den Namen ihres Ortes hochzuhalten. Die Willenskraft der Effelder Sportler ist im Zusammenhang zu sehen mit der Schaffensfreude der Bürger dieser blühenden Ortschaft, in der man stets gute Ideen und Initiativen entwickelt hat. Sich der Jugendlichen anzunehmen, ihnen körperliche Ertüchtigung und Freizeitgestaltung anzubieten, ist schon des Lobes wert. So verpflichtet es die Verantwortlichen in der Ortschaft Effeld und im Stadtgebilde Wassenberg, diese Initiativen zu fördern und weiterzuentwickeln, zum Wohle der Effelder Bürger und Vereine. Dem Sportverein "Adler" Effeld wünschen wir in seinem JUbiläumsjahr erfolgreiche Veranstaltungen und für die Zukunft ein herzliches "Glückauf!" NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU Deckers Cremer Windeln Bürgermeister Ortsvorsteher Stadtdirekto r 10 11

6 e VW: Der Scirocco. Bei uns steht jetzt das neue Programm von VW. Der schnellste davon ist der Scirocco. Schauen Sie ihm unter die Haube, fühlen Sie seine 85 PS, freuen Sie sich über sein rassiges Design. Dann haben Sie schnell einen neuen Sportsfreund. Ihr VW-Audi Partner. I) Zum Geleit! Es ist ein erregendes Erlebnis, sechs Jahrzehnte an der Entwicklung des Sports tätig Anteil genommen und Geschichte als lebendiges Geschehen erlebt zu haben. Wer nur an den Quellflüssen eines Stromes gestanden hat, wer nur seinen Mittelabschnitt kennt oder schließl'ich nur am breit dahinfließenden Unterlauf angesiedelt ist, dem ist es schwer, im ganzen Fluß des Stromes den gleichen, naturgesetzlichen Ablauf zu erkennen. Man kann von einem mächtigen Strom nicht die Quellklarheit seines Ursprungs verlangen oder die Kraft, mit der er die Gebirgsbarrieren der Widerstände durchbrachen hat. Das Wasser der Geschichte läßt sich nicht wieder bergaufwärts leiten. Dem Sport, einmal zum Strom geworden, muß man zubilligen, das zu sein, was er nun ist, eine breite Lebensader, die weite Gefilde tränkt, mancherlei Lasten trägt, der Landschaft des modernen Lebens se'inen charakteristischen Zug gibt und die Hebung des Gemeinschaftsbewußtseins fördert. Sechs Jahrzehnte bewegt sich nun der SV Adler Effeld im lebendigen Geschehen, im Strom des Sports mit großem Erfolg zum Wohle der Jugend. Gerade in den letzten Jahren, wo die Freizeit selbst nicht mehr so das Problem Nr. 1 ist, sondern die Frage, wie der moderne Mensch seine Freizeit am sinnvollsten und zugleich am nützlichsten und vergnüglichsten ausnutzt. Mit einem herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen vergangener Jahre und einem verbindlichen Dank an die Gründer und alle Verantwortlichen bis zum heutigen Tage für die aufopferungsvolle Arbeit zum Wohle der Effelder Jugend verbinde ich die Hoffnung, daß der SV Adler Effeld die wertvolle Arbeit für unsere Jugend auch in Zukunft so wei terfüh rt. Autohaus Theodor Finken VW-Händler. Audi-Direkthändler Heinsberg, Unterbrucher Straße 1-3. Telefon 02452/2537 Kreissportbund Heinsberg Peters Kreisvo rsitzender Fußball kreis Heinsberg Peters Kreisvorsitzender 12 13

7 e j Zum Geleit! 71ir~~ Herren-, Damen-, Berufs- und Kinderkleidung 5138 Heinsberg, Am Bahnhof - Ruf 3139 Das "diamantene" Jubiläum erfüllt neben dem Jubelverein SV Adler 1916 e. V. auch alle anderen Effelder Vereine mit Freude und Dank. Darüber hinaus sollte es aber auch Anlaß sein, das Wirken für die Jugend und den Ort zu würdigen und weiter zu pflegen. Der Sport als Spiel und Kampf, der Gesundheit und körperliche Kräfte fördert, formt darüber hinaus den Geist und die Haltung des Menschen. Das Erlebnis des Erfolges oder der Niederlage vermittelt Freude, Selbstbewußtsein und Individualität, andererseits Rücksichtnahme und Kameradschaft in einer Gemeinschaft. Nicht die zähl- und meßbaren Erfolge sind das Wesentliche beim Sport, sie gehören notwendigerweise dazu, sondern die charakterbildenden, sozialformenden Qualitäten des Sports, die der Sportaktive in der Vereins- und Dorfgemeinschaft ausstrahlen sollte, sind viel höher zu bewerten. Der Sport sollte Bestandteil für die Schule des Lebens sein, den jungen Menschen formen und festigen, ihn Einsicht und Erfahrung lehren für die Verantwortung in Beruf, Familie und Staat. Dem SV Adler 1916 Effeld e. V. wünschen wir weiterhin eine vorbildliche, einsatzfreudige Vereinsführung zum Wohle der Jugend und der Effelder Gemeinschaft. "Aus alter Wurzel neue Kraft." Interessengemeinschaft Effelder Vereine - IGEV Joh. Langerbeins Jos. Rademacher Wolfg. Schüren 14 15

8 Y' 60 Jahre SV "Adler" 1916 Effeld Willy Klausmann Straßen baustoffe Sechzig Jahre bewegter Vereinsgeschichte sind freudiger Rückblick, Vermächtnis und Verpflichtung zugleich. Unter großen Schwierigkeiten haben sportbegeisterte junge Männer mit großem Idealismus den Verein im Jahre 1916 gegründet. Allen Schicksalsschlägen zum Trotz, wovon der Verein in den Jahren beider Weltkriege und den sich hieraus ergebenden Folgeerscheinungen nicht verschont blieb, fand sich immer wieder eine Anzahl von jungen Sportlern zusammen, die dem Verein und dem Fußballsport die Treue hielten. 415 Krefeld Hochofenschlacke- und Verbundpflaster-Spedition Schlosserstraße 10 - Tel / Il I 11 Es ist nicht Sinn und Zweck des Vereins, in erster Linie sportliche Erfolge zu erzielen, sondern den Kameradschaftssinn zu pflegen und zu fördern. Die verantwortlichen Männer sehen nicht nur ihre Aufgabe im Erfolg des Sports, sondern der sporttreibenden Jugend neben dem Elternhaus eine weitere positive Grundlage für das spätere Leben zu geben. Der Verein will nicht nur dem einzelnen dienen, sondern er möchte auch mit dazu beitragen, das Leben in der Gemeinde zu einem echten Miteinander zu gestalten. Das Leben und Fortbestehen eines Vereins ruht auf zwei Säulen: erstens einmal auf der Lebendigkeit und der Gestaltungskraft in der Bewältigung seiner Ziele und zweitens auf der Treue seiner Mitglieder. Sechzig Jahre Sportverein bedeuten 60 Jahre Kameradschaft, Treue, Opferbereitschaft, Disziplin und Ausdauer, Körperertüchtigung und Jugenderziehung. Mögen diese Tugenden im Vereine auch weiterhin nie ihre wahre Bedeutung verlieren. In diesem Sinne wünsche ich allen Festveranstaltungen einen guten und frohen Verlauf, womit ich meinen Gruß an alle Festteilnehmer verbinde. Karl Jungbluth 1. Vorsitzender 16 17

9 Willy Kla/RSTEN MieIe ~#...c:i.c::.-~ Schön soll Ihre neue Küche sein. Hervorragend in der Qualität und exklusiv! Dann gibt es nur eine Küche für Sie: Die Miele "studio-rn". Küchenmöbel und Einbaugeräte von Miele WITTE + MIELE Kundendienst Der geschäftsführende Vorstand im Jubiläumsjahr. Von links: Mathias Böhlen, Heinz Schmitz, Johann Langerbeins, Karl Jungbluth, Heribert Schmitz, Erwin Staas, Helmut Preuß, Erich Küppers. Wassenberg-Effeld Telefon 02432/3936 Erkelenz, Ostricherstr. 38 Telefon 02431/

10 , Vorstand im Jubiläumsjahr Geschäftsführender Vorstand 1. Vorsitzender: 2. Vorsitzender: 3. Vorsitzender: 1. Geschäftsführer: 2. Geschäftsführer: Schatzmei ster: 1. Kassierer: 2. Kassierer: Karl Jungbluth Mathias Böhlen Erich Küppers Heinz Schmitz Helmut Preuß Erwin Staas Johann Langerbeins Heribert Schmitz Erweiterter Vorstand.4 Keinen Meter verschenken. Wenn's darum geht ganz VOrne mitzumischen. Das wissen unsere Kunden. Sie vertrauen auf unsere Erfahrung. Sie wissen: Wenn's um Geld geht... Kreissparkasse Heinsberg Ältestenrat Schriftführer: Jugendleiter: Betreuer der 1. Mannschaft: 1. Betreuer der Res.-Mannschaft:. 2. Betreuer der Res.-Mannschaft: Vertreter der AH-Mannschaft: Trainer der B-Jugend und Spielführer der 1. Mannschaft: Trainer der C-Jugend: Trainer der D-Jugend: Spielführer der Res.-Mannschaft: Platzkassierer: Kassierer der Reservemannschaft: Sanitäter: Schiedsrichterobmann : Geschäftsführer des Jugendausschusses: Trainer der Senioren-Mannschaften: Johann Cremer Willi Cremers Franz Thissen Georg Rademacher Jakob Ungerecht Karl Lintzen Friedhelm Gärtz Bernd Jennissen Ludwig Staas Georg Windelen Bruno Cremers Kurt Windeln Horst Ohlenforst Johann Geiser Ernst Thissen Günter Hilgers Fred Küppers Manfred Rademacher Manfred Kohnen 20 21

11 e, Vorsitzende seit der Gründung Johann Ramackers t Willi Rademächers t Willi Cremers Hans Lindackers.~ Johann Cremers t Franz Küppers t Peter Kranz + Peter Cremer t Johann Jansen t Josef Lehnenoj- Franz Küppers t Mathias Lintzen.,... Franz Thissen.f. Johann Langerbe'ins Alfred Schmitz Franz Thissenl Arnold Buschen.~ Karl Jungbluth 22 23

12 Der TorschuB ist der Lohn des Trainings 60 Jahre SV Adler 1916 die Geschichte unseres Vereins Der Sportverein "Adler" 1916 Effeld e. V. kann in diesen Tagen auf eine 60jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Nichts liegt dabei näher, als das Jubiläum zum Anlaß einer intensiven Rückschau zu nehmen und die Ereignisse aus vergangener Zeit anhand von Bildern und Berichten noch einmal in Erinnerung zu rufen. 60 Jahre sind eine lange Zeit, eine Zeit, die erfüllt war von Höhen und Tiefen, von Siegen und Niederlagen. Die noch lebenden Mitgründer Mathias Böhlen, Josef Caron, Peter Jennissen, Gottfried Langerbeins und Karl Rademacher können aus der Vereinsgeschichte noch mancherlei Anekdote erzählen. Aus dieser Geschichte hat der Verein vieles gelernt und seine Erkenntnisse gesammelt. Gute Dinge wurden zum Vorbild genommen und erkannte Fehler bewußt vermieden. Heute, da der Fußballsport zu einem Volkssport geworden ist, klingen manche Begebenheiten wie ein Märchen aus alter Zeit. r, I,~-J, I' Ohne das stete Bemühen gibt es im Leben keine Erfolge -im Sport, im Beruf, in der Familie. SystematischesSparen istgenau sowie systema~ tischestraining:dererfolg kann nichtausbleiben. Halten Sie Tuchfühlung mit uns. Wir beraten Sie a freundschafllich in allen Fragen über Geld, Sparen und Kredit. RAlFFElSENBANK Die noch lebenden Gründer im Jubiläumsjahr. Von links: Peter Jennissen, Gottfried Langerbeins, Kar! Rademacher, Mathias Söhlen, Josef Caron. In der Festschrift zum 50jährigen Bestehen, das 1966 festlich begangen wurde und den meisten noch in bester Erinnerung ist, wurde die Entwicklung des Vereins in den ersten 50 Jahren seines Bestehens ausführlich geschildert. Die Ausführungen sollen nachstehend noch einmal 24 25

13 e ;;1 in gekürzter Form wiedergegeben werden. Schwerpunkt dieser Festschrift soll jedoch das Vereinsgeschehen der letzten 10 Jahre sein. Zu wünschen bleibt, daß die folgenden Aufzeichnungen der älteren Generation noch einmal all die schönen Stunden ihrer sportlichen Laufbahn und des Vereinslebens ins Gedächtnis zurückrufen. Der Jugend und der jetzigen Generation aber sollen sie Vorbild und Ansporn für ihre weitere sportliche Betätigung sein. KARL THELEN & SÖHNE KG Tief- und Straßenbau Spezialfirma für Bodenstabilisierung Zementverfestig u ngen Wasserversorgungsanlagen Kulturbauarbeiten "" 514 Erkelenz-Holzweiler Landstraße 2a Ruf ( ) So fing es an Es war in den Tagen des 1. Weltkrieges, als Johann Cremers, im Volksmund "Heävische Schäng" genannt, alle Effelder Fußball interessierten zu einer Besprechung einlud, deren Ergebnis die Gründung des Sportvereins "Adler" war. Angespornt durch die Entwicklung in den Nachbarorten Effelds, wo bereits in den Jahren 1909/10 erste Vereine ins Leben gerufen worden waren, wollte man auch in Effeld das bis dahin vielfach trotz elterlichem und schulischem Verbot betriebene Fußballspiel in geordnete Bahnen lenken. Daß die Vereinsgründung ausgerechnet im Jahre 1916 erfolgte, zu einer Zeit also, in der nahezu alle Männer und Heranwachsenden Wehrdienst leisteten, spricht für die "Fußballbesessenheit" der daheimgebliebenen Jugendlichen. Die Zeit von 1916 bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges Verständlicherweise konnte sich zunächst noch kein geordneter Spielbetrieb entwickeln, da einerseits der Krieg seine Auswirkungen zeigte, zum anderen auch nur eine unzureichende Sportausrüstung zur Verfügung stand. Dennoch sollte es schon bald zu einem ersten Vergleich mit den benachbarten "Concorden" aus Birgelen kommen, den man sogar mit 1 : 0 als Sieger beendete. Diesem unerwarteten Anfangserfolg folgte aber schon im zweiten Spiel il1 Lieck eine ernüchternde 17: O-Niederlage gegen die dortigen "Germanen". Aber auch hierdurch ließ sich die Effelder Mannschaft nicht aus der Bahn werfen. Nachdem während der letzten Kriegsjahre und in den Nachkriegsjahren der Spielbetrieb in leidlich ungeregelten Bahnen verlief, erfolgte im Jahre 1921 eine Neuordnung des Fußballsports auf breitester Grundlage. Die Regelung des Spiel betriebs übernahm nunmehr der Westdeutsche Spielverband (WSV), der auch erstmals die Austragung von Meisterschaftsspielen innerhalb des heutigen Sportkreises Heinsberg ermöglichte. Als der WSV kurze Zeit später eine Einteilung in Klassen vornahm, wurde Effeld in eine der heutigen 1. Kreisklasse entsprechende Gruppe eingestuft. 26

14 GETRÄNKEVERLAG HEINZ THISSEN Getränke aller Art: Bier, Wein, Sekt, Spirituosen - sämtliche alkoholfreie Getränke 5143 Effeld, Lendenweg Telefon (02432) 2999 Mannschaft nach dem 1. Weltkrieg. Von links: Karl Rademacher, Johann Lintzen, Heinrich Langerbeins, Johann Cremers, Josef Schmitz, Peter Kranz, Gottfried Jansen, Leo Staas, Willi Rade mächers, Josef Küppers, Fritz Langerbeins. Die nachfolgenden Jahre verliefen ohne besondere Geschehnisse, sieht man einmal von einer bedauerlichen Krise in den Jahren von 1928 bis 1933 ab, wo eine große Mitgliederzahl aus dem Verein austrat und sich der " Deutschen Jugendkraft" (DJK) anschloß. Aber auch diese Zeit überstand man, und schon bald sollte der Verein zur alten Stärke wiederfinden. Das Jahr 1937 brachte mit der Erringung der Kreismeisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksklasse sogar den bis dahin größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Leider konnte man sich in dieser Klasse aber nur bis 1939 behaupten, weil mit Ausbruch des 2. Weltkrieges die Mehrzahl der Spieler zum Wehrdienst einberufen wurde. Schon im folgenden Jahr 1940 mußte die erste Mannschaft den Spielbetrieb gänzlich einstellen. Nur die Jugendmannschaft spielte noch bis zum Herbst 1942 mit großem Erfolg weiter. Im Spieljahr 1941 /42 wurde man unangefochten Kreismeister und qualifizierte sich für die Bannmeisterschaft, wo man erst im Endspiel der Mannschaft aus Geilenkirchen nach Verlängerung mit 3 : 2 unterlag. Nach dem 2. Weltkrieg Die Folgen des Krieges trafen den Fußballclub schwer. Viele Sport. kameraden mußten ihr Leben lassen. Wie alles aus den Trümmern wie der mühsam hervorgehen mußte, so war es auch mit dem Fußbail 28 29

15 Bauunternehrnung verein, dem außer Begeisterung und Freude am Spiel nahezu alles fehlte. Wenn es dennoch bereits Ende August 1945 möglich war, den Spielbetrieb mit einer Mannschaft wieder aufzunehmen, so war dies in erster Linie der Initiative von drei Männern zu verdanken: Peter Kranz, Johann Jansen und Mathias Lintzen. Keine Mühe war ihnen zuviel, um den Sportverein Adler wieder mit Leben zu erfüllen. Und so sollten sich schon bald die ersten Erfolge einstellen. In den ersten 24 Spielen nach dem Kriege blieb Effelds Vertretung ungeschlagen. Als man sich dann wieder zum Kampf um Punkte und Meisterschaft stellte, erreichte man auf Anhieb die Ausscheidungsspiele zum Aufstieg in die Bezirksklasse. Erst im letzten Spiel scheiterte man mit einer 3: O-Niederlage an Jahn Hilfarth, nachdem man zuvor den dritten Mitbewerber Saeffelen mit 2: 1 besiegt hatte. Dafür klappte es aber im Spieljahr 1946/47, wo im Zuge der Erweiterung der Bezirksklasse die Mannschaften aus Dremmen und Effeld als Erstplazierte der 1. Kreisklasse unmittelbar aufstiegen. Willi Beckers 5143 BIRGELEN Telefon 02432/2125 Aufstieg zur Bezirksklasse Von links : Lambert Jennissen, Franz Derichs, Ernst Lintzen, Willi Caron, Heinrich Jennissen, Leo Staas, Johann Langerbeins, Peter Peggen, Hans Ramakers, Hermann Ramakers, Gerhard Ramakers bis Jahre Bezirksklasse Die Bezirksklasse sollte für die folgenden 6 Jahre die sportliche Heimat des SV Adler sein. Durch hervorragende Plazierungen machte die Effelder Mannschaft weithin auf sich aufmerksam. Nicht zuletzt der 30 31

16 Wenn's um Wärme geht... für Sie stets dienstbereit: mit Heizöl - Kohle - Gas Gewinn des Kreispokals im Spieljahr 1949/50 dokumentiert die Spielstärke der damaligen Elf. Nachdem man sich noch im Spieljahr 1951 /52 lange Zeit an der Spitze der Bezirksklasse mit dem späteren Aufsteiger Jahn Hilfarth abwechselte, mußte die Effelder Mannschaft, die zwischenzeitlich überaltert war, dann aber im Jahre 1953 wieder den Weg in die 1. Kreisklasse antreten. Josef Willrns Wassenberg Graf-Gerhard-Straße 50, Telefon (02432) 2285 Herrnann Kriegers WASSENBERG Am Bahnhof Telefon (02432) 2273 Eine der erfolgreichsten Mannschaften Anfang der 50er Jahre. Stehend von links: Hub. Derichs, W. Lehnen, Willi Caron, Peter Caron, Johann Langerbeins, Leo Staas, Ernst Lintzen, Hans Ramakers ; sitzend von links: Ger hard Cremer, Karl Landmesser, Gerhard Ram akers. Die Zeit bis zum Wiederaufstieg War man zunächst etwas über den Abstieg aus der Bezirksklasse deprimiert, so hatte man doch, vom sportlichen Ehrgeiz gepackt, innerhalb kürzester Zeit wieder eine schlagkräftige Elf beisammen. So verfehlte die Mannschaft, der nur noch 5 Spieler der alten Bezirksklassenmannschaft angehörten, im ersten Jahr ihrer Zugehörigkeit zur 1. Kreisklasse nur mit viel Pech den unmittelbaren Wiederaufstieg. Bis zum letzten Spiel behauptete man mit einem Punkt Vorsprung die Tabellenspitze vor Blau-Weiß Kirchhoven. Dann aber verließ die Elf das Fußballglück. Während die Kirchhovener ihr letztes Spiel gewannen, kam Effeld in Straeten über ein Unentschieden (2 : 2) nicht hinaus. Somit wurde ein Entscheidungsspiel zwischen den punktegleichen Teams erforderlich, das Kirchhoven auf dem Sportplatz in Schafhausen mit 2: 1 für sich entscheiden konnte

17 Büder - Küchen - Heizung - Klinker - Fliesen - Keramik In den Spieljahren , in denen nach und nach alle älteren Spieler bis auf den unverwüstlichen Hans Ramakers aus der ersten Mannschaft ausschieden, kam man jeweils über einen Mittelplatz nicht hinaus. Zwischenzeitlich hatte man erkannt, daß ein höheres Ziel nur durch ein regelmäßiges Training zu erreichen sei. Und so verpflichtete man 1958 Eduard Kuipers aus Dremmen als Trainer, eine Maßnahme, die innerhalb kürzester Zeit ihre Früchte tragen sollte. Schon im ersten Spieljahr unter seiner Leitung wurde Effeld ungefährdet Meister der 1. Kreisklasse. Als man dann nach einem dramatischen Spielverlauf auch im Aufstiegsspiel gegen den Meister des Sportkreises Geilenkirchen, den SV Scherpenseel, mit 2: 1 siegreich blieb, kannte der Jubel verständlicherweise keine Grenzen. Als Lohn für alle Mühen bereitete die Effelder Bevölkerung der heimkehrenden Mannschaft einen begeisternden Empfang, dem sich einige Wochen später eine offizielle Aufstiegsfeier anschloß. So kann auch Ihre Küche aussehen. Zentimetergenau in Ihrem Küchenraum "hineingeplant", genau durchdacht und sauber montiert. Diese Küche bekommen' Sie bei uns auch für wenig Geld I Kreismeister und Aufsteiger zur Bezirksklasse Von links: Vorsitzender Math. Lintzen, Franz Kranz, Willi Lintzen, Manfred Rade macher, Heinz Kranz, Heribert Cremers, Alfred Schmitz, Josef Schmitz, Leo Nellissen, Josef Thissen, Erich Windeln, Hans Ramakers. Überblick über die Jahre Im ersten Jahr ihrer Zugehörigkeit zur Bezirksklasse hatte die Effelder Mannschaft naturgemäß einen recht schweren Stand. Bald aber hatte man sich der neuen Umgebung angepaßt, und so belegte man in der 35

18 elisu6et' A6eleH GÜTERNAH- UND FERNVERKEHR Straßenbaustoffhandel Nettetal-Breyell Telefon (021 53) Backes & Fabry TIEFBAU 5138 Heinsberg, Borsigstr. (Industriegebiet), Ruf > Saison 1959/60 bereits einen ausgezeichneten dritten Tabellenplatz. Auch im folgenden Jahr erreichte die Mannschaft eine gute Plazierung im Mittelfeld. Im Spieljahr 1961/62 konnte man dann nur mit knapper Not dem Abstieg entgehen. Nach einem katastrophalen Start mit 0: 18 Punkten dauerte es bis zum letzten Spieltag, ehe der Klassenerhalt durch einen 4: 3-Sieg in Hückelhoven gegen die dortige Reserve gesichert werden konnte. Während die 1. Mannschaft somit wenig Grund zum Jubeln bot, waren es in diesem Jahr die Jüngsten des Vereins, die von sich reden machten. Ohne auch nur ein Spiel zu verlieren, konnten die D-Jugendlichen Heinz Cremer, Bruno Cremers, Herbert Langerbeins, Günter Preuß, Helmut Preuß, Gerd Thissen, Kurt Thissen und Georg Windelen. ungefährdet die Kreismeisterschaft erringen. Gleichzeitig erreichten sie auch das Endspiel um den Kreispokal, wo man aber der Vertretung aus Oberbruch unterlag. Durch Erfahrung gewitzt, legte die 1. Mannschaft in den folgenden Spieljahren ein schnelleres Anfangstempo vor, wodurch man jeweils einen ungefährdeten Tabellenplatz im Mittelfeld erreichte. Das Jahr 1964 sollte dann einen weiteren HÖhepunkt in der Geschichte des Sportvereins bringen. Die Gemeindeverwaltung hatte dankenswerterweise in unmittelbarer Nähe des Waldsees ein neues Sportgelände errichtet, das am Samstag, dem 27. Juni 1964, in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste feierlich seiner Bestimmung übergeben wurde. Im Mittelpunkt der Einweihungsfeierlichkeiten stand eine Fußballbegegnung des "RFC" Roermond und des SV Düren 99. Beide Mannschaften lieferten ein technisch schönes und faires Spiel, das nach einem 3: 3 erst wenige Minuten vor Schluß zugunsten des "RFC" Roermond (4: 3) entschieden wurde. Nachdem die 1. Mannschaft des SV Adler auch in den bei den folgenden Spielzeiten mit Erfolg die Zugehörigkeit zur Bezirksklasse behaupten konnte, stand der Feier des 50jährigen Vereinsjubiläums nichts mehr im Wege. Das 50jährige Vereinsjubiläum Um dem Vereinsjubiläum einen würdigen Rahmen zu verleihen, hatte ein eigens gebildeter Festausschuß ein reichhaltiges Programm sportlicher und geselliger Veranstaltungen zusammengestellt. Im Rahmen einer SportwOChe fand vom bis ein Fußballturnier statt, an dem die benachbarten Mannschaften aus Birgelen, Karken, Kempen, Lieck, Myhl, Ophoven, Orsbeck und Wassenberg 36 37

19 Beckers & Spee Bau- und Immobilien-GmbH u. Co. KG Herstellung und Vertrieb schlüsselfertiger Einfamilienhäuser 5143 Wassenberg Rurtalstraße - Telefon (02432) 660 teilnahmen. Bewußt hatte man diesen Weg gewählt und auf die Einladung einer bekannten Spitzen mannschaft verzichtet, um die guten Beziehungen zu den Vereinen aus den benachbarten Ortschaften noch zu vertiefen. Sieger des Turniers wurde nach spannenden Spielen die Mannschaft von Germania Lieck, die im Endspiel gegen Myhl nach einem 2 : 2 nach Verlängerung das Losglück auf ihrer Seite hatte. Nachdem bereits zum Auftakt des Jubiläums in einer vereinsinternen Feier die verdienten Mitglieder des Vereins geehrt worden waren, brachte die offizielle Jubiläumsfeier am Samstag, dem 6. August 1966, den eigentlichen Höhepunkt der Feierlichkeiten. Den Auftakt hierzu bildete ein Jubiläumsspiel zwischen der 1. Mannschaft des SV Adler und der Mannschaft von Rios Pey-Echt, dem holländischen Amateurmeister des Jahres Den Anstoß zu diesem Spiel führte Nationalspieler Horst-Dieter Höttges aus, der gemeinsam mit dem früheren Nationalspieler Albert Brülls auf Einladung von Hermann-Josef Rademacher nach Effeld gekommen war. Die Effelder Mannschaft wuchs in diesem Spiel über sich hinaus und erreichte ein kaum erhofftes Unentschieden (3: 3). Fensterkleidl C:~ Q) 0... N I Q) g :2:i O{!!. Aktuelle Struktur- CI) ~ c Cl CI) Gardinen tür moderne I... C CI) 0 Wohnungen. c:.c. Schönes aus der Q) '" C ~... Kollektion cordima. "C a; 0 J:~ "C ~ 00"0 m CD N N '- C C ::s C CI) Q) oe.!: Cf) CI) "0 ::J a; (ij.c... Cl CI).-.c +'" C >< CI) :CtS I-~ e" Q) = I-~ 1. Mannschaft Stehend von links: Heinz Schmitz, Erich Windeln, Herbert Thissen, Leo Nellis sen, Hans-Josef Windeln, Brian Maunder, Hans Brodermanns, Trainer Willi Lintzen; kniend von links: Horst Ohlenforst, Theo Consten, Josef Thissen, Colin Oxley, Alfred Schmitz. Auf dem Bild fehlt der damalige Stammtorwart Willi Feder. Nach dem Spiel versammelten sich dann alle Mitglieder zu einem Festbankett im Festzeit, zu dem der Vorstand neben einer Vielzahl ehemaliger Spieler und den noch lebenden Gründern des Vereins eine große Zahl von Ehrengästen begrüßen konnte. Auch die Vertreter der Effelder Vereine sowie Abordnungen der benachbarten Sportvereine waren erschienen, um Glückwünsche und Geschenke zu überbringen

20 ti Schuhhaus BREUER I!!;t::':: :)-. ; 50 ' (JAHRE.. \~~- ~~~. GAftANT SCIlUH Sportartikel lad I d a Si u. pumn~ preiswert Schuhe u. Lederwaren Gottfried Clernens Abbruch - Transporte Sand - Kies 4060 Viersen Willich 4 Telefon ( ) '. 'if)': t', Viele anerkennende Worte wurden dem Jubelverein an diesem Abend zuteil. Neben dem stellvertretenden Landrat Gotthard Kirchner und dem technischen Obmann des Fußballkreises Heinsberg, Willi Heitzer, war es besonders der zweite Vorsitzende des Fußballverbandes MitteIrhein, Pickartz, der im Rahmen einer viel beachteten und richtungsweisenden Ansprache über den Wert des Amateursports die Verdienste des SV "Adler" in sportlicher und jugenderzieherischer Hinsicht würdigte. Nachdem er die Glückwünsche des Verbandes ausgesprochen hatte, überreichte er dem Vorsitzenden, Franz Thissen, als äußeres Zeichen des Dankes und der Anerkennung eine komplettespielkleidung, eine Plakette des Deutschen Fußballbundes sowie eine Ehrenurkunde des Fußballverbandes Mittelrhein. Gleichzeitig zeichnete der technische Obmann des Fußball kreises Heinsberg, Wil!i Heitzer, die Vereinsmitglieder Peter Kranz, Franz Küppers und Pranz Thissen für ihre mehr als 25jährige Mitgliedschaft im SV "Adler" Effeld mit der goldenen Ehrennadel des westdeutschen Fußballverbandes aus. Nach der sich anschließenden Gratulationscour spielte zum Abschluß des Festbanketts, das durch Darbietungen des Musikvereins Effeld musikalisch umrahmt wurde, eine Kapelle zum Tanz auf. Die Jahre 1966 bis 1971 Das gute Gelingen des Jubiläums war für Vorstand und Mitglieder Ansporn, den Verein auszubauen und zu fördern. Auch die Mannschaften waren bemüht, ihre Spielstärke weiter zu verbessern. Diesem Vorhaben kam entgegen, daß die Effelder Mannschaften sich gerade während dieser Zeit immer wieder durch englische Spieler aus der nahegelegenen Kaserne Rothenbach verstärken konnten. Colin Oxley, Hugh-Ford Neilson und Maunder Brian sind Namen, von denen die Fußballfreunde Effelds noch heute schwärmen. Dank der intensiven Vorbereitung durch ihren Trainer Will i Lintzen konnte die 1. Mannschaft während der gesamten Spielzeit 1966/67 eine führende Position einnehmen. Lange Zeit galt man dabei sogar als Meisterschaftsfavorit. Nachdem die Effelder Mannschaft bereits am 1. Spieltag mit einem 2:0-Sieg in Scherpenseel/Grotenrath die Tabellenführung übernahm, brauchte man sich in den folgenden Spielen der Hinrunde nur einmal gesch lagen zu geben. So wurde man unangefochten mit 23 : 5 Punkten Herbstmeister. Zum Rückrundenstart hatte die Mannschaft dann allerdings eine unerwartete Schwächeperiode durchzustehen. In den ersten sechs Spielen mußte man sich fünfmal geschlagen geben. Doch bald hatte die Mannschaft zur alten Spielstärke wiedergefunden und erreichte letztlich einen ausgezeichneten 4. Tabellenplatz. Krönender Abschluß bildete dabei ein 10: 1-Sieg im letzten Heim 40 41

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel

DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel DJK Amisia Rheine 1926 e. V. (mit) über 80 Jahre(n) fidel "Der DJK-Sportverband will sachgerechten Sport ermöglichen und die Gemeinschaft pflegen und der gesamtmenschlichen Entfaltung nach der Botschaft

Mehr

Spieljahr 1957 Bezirksklasse Leipzig Staffel 1

Spieljahr 1957 Bezirksklasse Leipzig Staffel 1 Spieljahr 1957 Bezirksklasse Leipzig Staffel 1 Trotz dieses Zusammenschlusses der beiden Gemeinschaften und der neuen Spielstätte reichte es für die 1. Männermannschaft nicht zum Klassenerhalt in der Bezirksklasse.

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Der Fußballclub Kalbach. ein modern und zukunftsorientiert geführter Verein stellt sich vor!

Der Fußballclub Kalbach. ein modern und zukunftsorientiert geführter Verein stellt sich vor! Der Fußballclub Kalbach ein modern und zukunftsorientiert geführter Verein stellt sich vor! Fußballclub Kalbach 1948 e.v. Im Jahre 1948 wurde in Kalbach, das damals noch politisch als auch sportlich dem

Mehr

Die Vereinsgeschichte

Die Vereinsgeschichte Die Vereinsgeschichte von 1910 bis 2010 Handball Von den Anfängen des Gründervereins VfR bis zur Beendigung der Spielgemeinschaft TV / SpVgg. Datei: svw-pr.doc / Erstellt von Hans Werner sen. Datum: 20.04.2012

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Kann der Sport zur Motivation einer Person beitragen? Kann der Sport als Motivationsfaktor zur Anhebung der Führungskompetenz gesehen werden?

Kann der Sport zur Motivation einer Person beitragen? Kann der Sport als Motivationsfaktor zur Anhebung der Führungskompetenz gesehen werden? ABSTRACT Ich interessiere mich schon seit meiner Sporthauptschulzeit verstärkt für Sport. Ich betrieb die verschiedensten Sportarten, ohne irgendwelche Hintergedanken, wie zum Beispiel mit dem Ziel, fit

Mehr

Sport für die ganze Familie

Sport für die ganze Familie C h r o n i k SSV Werne 16/25 e. V. Sport für die ganze Familie 1 9 1 1 06.Juni Gründung des Ballspielvereins Teutonia in der Gaststätte Angelkort Spielbetrieb im Hagen Gründungsmitglieder waren u. a.:

Mehr

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup titel GRUSSWORTE Liebe Gäste und Fußballfreunde! Ich darf Sie zu den 4SELLERS Hallentagen 2014/2015 herzlich willkommen heißen. Mit großer Freude darf ich feststellen, dass ein hochkarätiges Teilnehmerfeld

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr

19 neunzehn. aktuell. Saison 2015/16. www.fcbadduerrheim.de. Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr 19 neunzehn Saison 2015/16 aktuell www.fcbadduerrheim.de Ausgabe 09-2015/16 Solemar-Cup / Ladies-Cup Sa. 09.01.16, ab 10:00 Uhr / ab 18:00 Uhr SportVision-Uhlsport-Cup So. 10.01.2016 ab 10:30 Uhr Liebe

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Rede Vereinsheim Einweihung

Rede Vereinsheim Einweihung Rede Vereinsheim Einweihung Sehr geehrter Herr Bürgermeister Winkens Sehr geehrte Vertreter der Stadt Wassenberg, Sehr geehrter Ehrenbürger Franz Josef Breuer, Sehr geehrter Ortsvorsteher Franz Josef Beckers,

Mehr

Jugendarbeit und Jugendförderung des BC Hilden 1935 e.v. Weil Jugend macht Spaß und ist unsere Zukunft! Kleine Geschichte des BC Hilden - Gründung 1935 - Mitglied der Deutschen Billard-Union (DBU) - Seit

Mehr

KLAUS KATZIANKA. 24 Stunden Hilfe und Betreuung

KLAUS KATZIANKA. 24 Stunden Hilfe und Betreuung KLAUS KATZIANKA 24 Stunden Hilfe und Betreuung TEXTUNTERLAGEN ZUM PRESSEGESPRÄCH: 18. 11. 2010 BETREFF: PFLEGE-AKTIONSTAG Café Landtmann 1010 Wien Dr. Karl Lueger-Ring 4 Tel.: 01 24 100-100 SprecherInnen

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

TSG-Senioren. 1946/47 1. Kreisklasse :14:00 70:46:00 Franz Schlicher. 1947/48 Bezirksklasse :32:00 33:02:00 Franz Schlicher

TSG-Senioren. 1946/47 1. Kreisklasse :14:00 70:46:00 Franz Schlicher. 1947/48 Bezirksklasse :32:00 33:02:00 Franz Schlicher 1946 2. Kreisklasse 2 Franz Schlicher 1946/47 1. Kreisklasse 3 20 13-7 26:14:00 70:46:00 Franz Schlicher 1947/48 Bezirksklasse 12 22 4 4 14 12:32:00 33:02:00 Franz Schlicher 1948/49 1. Kreisklasse 1 22

Mehr

Die Kosten für diese Werbemaßnahmen betragen im Paket ( mindestens 15 Heimspiele mit je 2 Durchsagen 180,-- oder für ein einzelnes Spiel 15,-- )

Die Kosten für diese Werbemaßnahmen betragen im Paket ( mindestens 15 Heimspiele mit je 2 Durchsagen 180,-- oder für ein einzelnes Spiel 15,-- ) Fußball wird in unseren Dörfern seit je her gespielt. Trotz vielfältiger anderer Freizeitangebote ist der Fußball nach wie vor die Nr. 1 in unserer Region. Zu unserer SG gehören die Orte Manderscheid,

Mehr

Chronik über die Gründung der. Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v.

Chronik über die Gründung der. Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss Alt Lunke 1936 e.v. Chronik über die Gründung der Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v. Die nachfolgende Chronik über die Geburtsstunde der KG Blau-Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v. wurden von den Zeitzeugen

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

Verdienen Spitzensportler zu viel Geld?

Verdienen Spitzensportler zu viel Geld? knoppers@t-online.de (Markus Boettle)1 Verdienen Spitzensportler zu viel Geld? Gliederung: A. Die Gehälter von Spitzensportlern nehmen kontinuierlich zu B. Es gibt viele Diskussionen in den Medien, ob

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

Auf in den Kampf gegen den inneren Schweinehund! Lambacher HAK-Absolventin Mag. Manuela Hubmayer im Interview

Auf in den Kampf gegen den inneren Schweinehund! Lambacher HAK-Absolventin Mag. Manuela Hubmayer im Interview Auf in den Kampf gegen den inneren Schweinehund! Lambacher HAK-Absolventin Mag. Manuela Hubmayer im Interview HAK: Frau Mag. Hubmayer, Sie haben 2005 an der HAK in Lambach maturiert. Wie hat ihre weitere

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

PRESSE / INTERNET zum MAINOVA-Cup 2010

PRESSE / INTERNET zum MAINOVA-Cup 2010 PRESSE / INTERNET zum MAINOVA-Cup 2010 13.01.2010 / Regionalsport, Seite 23 Jugendfußball vom Feinsten Schwalbach. Am Wochenende lädt die Jugendfußball-Abteilung des FC Schwalbach zum Hallenturnier für

Mehr

VfL Sürth 1925 e.v. Nr. 26 22. Juni 2008

VfL Sürth 1925 e.v. Nr. 26 22. Juni 2008 VfL Sürth 1925 e.v. Nr. 26 22. Juni 2008 E2-Junioren 2008 1 E2-Junioren 2008 Der E2 des VfL Sürth (U11/Staffel 29) ganz herzlichen Glückwunsch zum gewonnenen Staffelsieg. Die E2 (97er Jahrgang) des VfL

Mehr

FC Algermissen 1990 e.v.

FC Algermissen 1990 e.v. FC Algermissen 1990 e.v. WWW.FCALGERMISSEN.DE Ostpreußenstraße 16 31191 Algermissen Ein junger, ambitionierter Verein stellt sich vor INHALT DIESER PRÄSENTATIONSMAPPE 1. GRUßWORT DES VORSTANDS 2. ZAHLEN

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

Liebe Fußballfreunde in Holzweiler,

Liebe Fußballfreunde in Holzweiler, Heft 1, 2016 Liebe Fußballfreunde in Holzweiler, ich freue mich, Sie heute mit der ersten Ausgabe unseres neuen Vereinshefts begrüßen zu dürfen. Künftig möchten wir Sie halbjährlich über die aktuellen

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Herzlich Willkommen zum heutigen Punktspiel des. TSV Glücksburg 09. gegen. TSV Bredstedt

Herzlich Willkommen zum heutigen Punktspiel des. TSV Glücksburg 09. gegen. TSV Bredstedt Herzlich Willkommen zum heutigen Punktspiel des TSV Glücksburg 09 Liebe Zuschauer, gegen TSV Bredstedt mittlerweile abgestürzt auf Platz 4 der Tabelle können wir mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Laudatio. anlässlich der Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. an Herrn Georg Moosreiner

Laudatio. anlässlich der Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. an Herrn Georg Moosreiner Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Es gilt das gesprochene Wort Laudatio anlässlich der Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der

Mehr

DJK BEUCHERLING FEIERT IHRE MEISTER. Fotos: Günther Glitschenstein (Chamer Zeitung)

DJK BEUCHERLING FEIERT IHRE MEISTER. Fotos: Günther Glitschenstein (Chamer Zeitung) DJK BEUCHERLING FEIERT IHRE MEISTER Fotos: Günther Glitschenstein (Chamer Zeitung) Eine rundum gelungene Meisterschaftsfeier schloss die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte für die Fußballer

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 (in St. Stephanus, 11.00 Uhr) Womit beginnt man das Neue Jahr? Manche mit Kopfschmerzen (warum auch immer), wir

Mehr

Jahresbericht der Sektion Schach

Jahresbericht der Sektion Schach Jahresbericht der Sektion Schach Annus mirabilis so wird das Jahr 2008 in die Geschichte der IBM Schachsektion eingehen. Noch nie durften wir in einem Jahr so viele Erfolge feiern: Zürcher Firmenschach

Mehr

Jahresbericht 2014 Abteilung Faustball!

Jahresbericht 2014 Abteilung Faustball! Michael Schneider Faustballabteilung Ölbergstrasse 6 53819 Neunkirchen - Seelscheid Michael.Schneider@faustball.tsv bayer04.de Telefon: 02 24 7 / 96 83 72 Mobil: 01 76 / 32 63 40 59 Im April 2015 Jahresbericht

Mehr

Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006

Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006 Barbara Kols-Teichmann Vorsitzende Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006 Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Patientinnen, sehr

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

RUGBY CLUB DONAU WIEN

RUGBY CLUB DONAU WIEN RUGBY CLUB DONAU WIEN Der erfolgreichste Rugby Club Österreichs. www.rugbydonau.at Der Verein Der Rugby Club Donau Wien wurde 1999 von Enthusiasten des Sports aus drei verschiedenen Wiener Vereinen gegründet,

Mehr

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule Info-Box Bestell-Nummer: 3024 Komödie: 3 Bilder Bühnenbild: 1 Spielzeit: 30 Min. Rollen variabel 23 Mädchen und Jungen (kann mit Doppelrollen reduziert werden) Rollensatz: 8 Hefte Preis Rollensatz: 65,00

Mehr

Liebe Fußballfreunde,

Liebe Fußballfreunde, 32. Hallenturnier vom 22-24.01.2014 HALLENaktuell Liebe Fußballfreunde, ich heiße Sie sehr herzlich zum nunmehr 32. Hallenfußballturnier unseres SV Unterweissach willkommen. Das traditionsreiche Turnier

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Glücklicherweise haben wir heute noch ein Gründungsmitglied unter uns, nämlich unser Ehrenmitglied Ernst Holzer.

Glücklicherweise haben wir heute noch ein Gründungsmitglied unter uns, nämlich unser Ehrenmitglied Ernst Holzer. Am 1.Feber 1961 wurde unter RUDOLF WIESER die Sektion Eisschießen gegründet und ein halbes Jahr später erfolgte der Beitritt zum Tiroler Landesverband. Glücklicherweise haben wir heute noch ein Gründungsmitglied

Mehr

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Sehr geehrter Herr Landrat Kruszynski, sehr geehrter Herr Bürgermeister Kuchczynski, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen

Mehr

Die Prellballabteilung des TV 1885 Richterich e.v.

Die Prellballabteilung des TV 1885 Richterich e.v. Die Prellballabteilung des TV 1885 Richterich e.v. Siege, Dominanz und Abstieg Beflügelt vom dritten Titelgewinn strotzte die gesamte Prellballabteilung vor Selbstbewusstsein und konnte so in nahezu jeder

Mehr

Teilnahme am Niederrheinpokal-Turnier in Mönchengladbach mit dem U14 Regiokader Ost vom 31. Mai bis 2. Juni 2013

Teilnahme am Niederrheinpokal-Turnier in Mönchengladbach mit dem U14 Regiokader Ost vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 Teilnahme am Niederrheinpokal-Turnier in Mönchengladbach mit dem U14 Regiokader Ost vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 Die Mitglieder des U14 Regiokaders Ost besammelten sich am Freitag, den 31. Mai, um neun

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

TSV Neuötting SV Erlbach 2

TSV Neuötting SV Erlbach 2 www.werbeagentur-pur.de Sa., 11.04.15, 17:00 Uhr TSV Neuötting SV Erlbach 2 Sa., 11.04.15, 15:00 Uhr TSV Neuötting 2 - Gencl. Garching Infos über den Spielbetrieb, AH, Förderverein, Chronik und Berichte

Mehr

Spielberichte 1. Mannschaft Saison 2009/2010

Spielberichte 1. Mannschaft Saison 2009/2010 Spielberichte 1. Mannschaft Saison 2009/2010 Spielberichte aus der Saison >> Niederlage gegen Tabellenersten Donauwörth, Revanche gegen Schweinfurt Am Samstag reiste der RSV Bayreuth nach Donauwörth, um

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Seerettungsdienst Kilchberg-Rüschlikon. Jahresbericht 2014. Markus Krucker Obmann SRD Kilchberg-Rüschlikon. SRD Jahresbericht 2014e.

Seerettungsdienst Kilchberg-Rüschlikon. Jahresbericht 2014. Markus Krucker Obmann SRD Kilchberg-Rüschlikon. SRD Jahresbericht 2014e. Seerettungsdienst Kilchberg-Rüschlikon Jahresbericht 2014 Markus Krucker Obmann SRD Kilchberg-Rüschlikon SRD Jahresbericht 2014e.docx Seite 1 von 6 Rückblick 2014 Im Frühjahr wurde Markus Krucker von den

Mehr

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Landkreis Hersfeld-Rotenburg Landkreis Hersfeld-Rotenburg Auf den nachfolgenden Seiten lesen Sie eine Rede von Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt anlässlich der Absolventenverabschiedung von Studium Plus, Freitag, 05. Juli 2013, 14:00

Mehr

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v.

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Turnierbeginn: Samstag vor offizieller Saisoneröffnung des FC Schalke 04 (Voraussetzung: Saisoneröffnung findet am Sonntag

Mehr

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit.

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit. Institut für Medizinische Soziologie Prof. Dr. Dr. Alf Trojan Zentrum für Psychosoziale Medizin Martinistraße 52 20246 Hamburg Telefon: (040) 7410-4247 trojan@uke.de www.uke.de/institute/medizinsoziologie/

Mehr

1976 in Lohhof/München

1976 in Lohhof/München Ausscheidungsspiel für Bukarest/ROM 1977 1976 in Lohhof/München -Seite 1 von 5 Seiten- Qualifikationsspiel im Herren-Fußball am 15.05.1976 in Lohhof für Gehörlosen-Weltspiele 1977 in Bukarest/ROM Deutschland

Mehr

Inventar lebensverändernder Ereignisse

Inventar lebensverändernder Ereignisse Inventar lebensverändernder Ereignisse Im Alltagsleben gibt es gelegentlich Ereignisse, die einen seelisch stark belasten oder sogar vorübergehend aus der Bahn werfen können. Ich lese Ihnen gleich eine

Mehr

Chronik des VFB Kreuzberg. 1930: Gründung der Deutschen Jugendkraft - DjK-Kreuzberg, als Vorläufer des VfB Kreuzberg

Chronik des VFB Kreuzberg. 1930: Gründung der Deutschen Jugendkraft - DjK-Kreuzberg, als Vorläufer des VfB Kreuzberg Chronik des VFB Kreuzberg 1930: Gründung der Deutschen Jugendkraft - DjK-Kreuzberg, als Vorläufer des VfB Kreuzberg 1947: Das Vorgelände zur Grube Danielszug in Kupferberg bot sich als Sportgelände an.

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens

SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens Die Vorstellung Über uns SV Lipsia 93 ist der älteste sächsische Fußballverein, welcher am 1.Februar 1893 gegründet wurde. Am 1. Februar 1993 wurde anlässlich

Mehr

Bericht des Bezirkssportleiters

Bericht des Bezirkssportleiters Bericht des Bezirkssportleiters Zunächst möchte ich auf das letzte Bezirkskönigsschiessen 2012 eingehen. Durch Einführung eines Anmeldeformulars konnte der Aufwand zur Durchführung des Bezirkskönigsschiessen

Mehr

Der Verein TSG 08 Roth

Der Verein TSG 08 Roth TSG O8 Roth Fußball TSG 08 Roth Ein Verein stellt sich vor Einerseits sind wir ein ganz junger Verein, andererseits auch ein ganz alter: Im Mai 2008 stimmten die Mitgliederversammlungen des SC Roth von

Mehr

Fußball in der Grundschule

Fußball in der Grundschule - 1 - Fußball in der Grundschule Gemeldete Mannschaften: Volksschule Bad Königshofen Volksschule (GS) Saaletal Valentin-Rathgeber-Volksschule (GS) Oberelsbach Karl-Straub-Schule (GS) Salz Montessori-Volksschule

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Schönen guten Abend allerseits, ihr wisst es ja bereits, auch bei euch schaut der Nikolaus herein, denn bei einer Weihnachtsfeier muss das sein.

Schönen guten Abend allerseits, ihr wisst es ja bereits, auch bei euch schaut der Nikolaus herein, denn bei einer Weihnachtsfeier muss das sein. Schönen guten Abend allerseits, ihr wisst es ja bereits, auch bei euch schaut der Nikolaus herein, denn bei einer Weihnachtsfeier muss das sein. Vor wenigen Tagen kam eine e-mail an, ob ich kurz noch kommen

Mehr

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen.

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen. 1 Kreativ-Wettbewerb für Jugendliche Zukunft Europa(s) Die Faszination der europäischen Idee Recklinghausen, den 25.03.2016 Sehr geehrter Herr Präsident des Europäischen Parlamentes, meine Damen und Herren

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v.

Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v. Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v. Ansprache von Frau Dörte Riedel, Gründungsmitglied und stellvertretende Vorsitzende des Tageselternvereins

Mehr

Heute zu Gast: VfL Schwerte. Auf Wiedersehen, Holger Stemmann!

Heute zu Gast: VfL Schwerte. Auf Wiedersehen, Holger Stemmann! Heute zu Gast: VfL Schwerte Auf Wiedersehen, Holger Stemmann! Vorwort von Marcus Gerke Liebe Zuschauer, so, heute ist nun sein letztes Heimspiel. Als er kam fragten sich viele: was will er hier? Werder

Mehr

Renner RCW. Vereinsfahrt nach Längenfeld im Ötztal/Österreich

Renner RCW. Vereinsfahrt nach Längenfeld im Ötztal/Österreich Renner MITARBEIT: Rolf Vogt, Manfred Normann, Clemens Wilhelm, Peter Dreier Auflage: 200 Dezember 2003 Radclub Wanderlust Koblenz-Arzheim 1926 e.v. z.hd. Rolf Vogt, Unterdorfstraße 30, 56077 Koblenz, Tel.:

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Grußwort. Liebe Sportkameraden,

Grußwort. Liebe Sportkameraden, Liebe Sportkameraden, zum 50-jährigen Bestehen gratuliere ich dem Tischtennisclub Ersingen 1957 e.v., seiner Vorstandschaft und allen Mitgliedern sehr herzlich. Es gibt viele Gründe, Sport zu treiben.

Mehr

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS www.cdu-vettweiss.de Bewährtes erhalten Neues gestalten Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS Liebe Bürgerinnen und Bürger, in den vergangenen Monaten haben Sie bereits einiges

Mehr

Titel erfolgreich verteidigt

Titel erfolgreich verteidigt Titel erfolgreich verteidigt Am 29. Oktober fand in Witzin nun bereits zum 8. Mal der traditionelle Church-Pokal im Inline-Skater-Hockey statt. Der Witziner Inlineskating Verein hatte wieder befreundete

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 GLADBACH. WIR SIND BORUSSIA. Liebe Freunde der Borussia! Borussia Mönchengladbach ist der größte Verein der Region Mönchengladbach, einer der mitgliederstärksten und traditionsreichsten

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Rede OB in Susanne Lippmann anlässlich der Sportlerehrung am Freitag, 5. April 2013, im Weserbergland-Zentrum. Es gilt das gesprochene Wort

Rede OB in Susanne Lippmann anlässlich der Sportlerehrung am Freitag, 5. April 2013, im Weserbergland-Zentrum. Es gilt das gesprochene Wort Rede OB in Susanne Lippmann anlässlich der Sportlerehrung am Freitag, 5. April 2013, im Weserbergland-Zentrum Es gilt das gesprochene Wort 2 Anrede, es ist eine der schönsten Aufgaben einer Oberbürgermeisterin,

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Daniels G o d s t o r y

Daniels G o d s t o r y Daniels Godstory Ein zweifelhafter Neustart... Mit einem abgewetzten Aktenkoffer aus der Brockenstube machte ich mich auf den Weg nach Bern mein erster Tag an der Universität. Nach mehreren Jahren mit

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Cornelia Zürrer Ritter Rotlicht-Begegnungen Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Bestellungen unter http://www.rahab.ch/publikationen.php

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Was Führungskräfte vom Spitzensport lernen können

Was Führungskräfte vom Spitzensport lernen können Was Führungskräfte vom Spitzensport lernen können Geld schießt keine Tore (Otto Rehagel, Fußballtrainer) oder Geld schießt Tore (Roman Abramowitsch, Eigentümer von Chelsea London) Gewinn ist so notwendig

Mehr

SV Germania Grasdorf FC Lehrte

SV Germania Grasdorf FC Lehrte Saison 2013/2014 Heft 06 SV Germania Grasdorf FC Lehrte Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns gemeinsam

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT In der großartigen Kulisse der Dolomiten. Eine Atmosphäre abseits des Alltages. Genussvoll und imposant. Wie geschaffen, um

Mehr

SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald

SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald Saison 2013/2014 Heft 07 SV Germania Grasdorf SV Adler Hämelerwald Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns

Mehr

Glücklich. Heute, morgen und für immer

Glücklich. Heute, morgen und für immer Kurt Tepperwein Glücklich Heute, morgen und für immer Teil 1 Wissen macht glücklich die Theorie Sind Sie glücklich? Ihr persönlicher momentaner Glücks-Ist-Zustand Zum Glück gehört, dass man irgendwann

Mehr

Wo blüht durch mein Zu-Tun Leben auf? www.coaching-training-schaefer.de. Was drängt in mir zum Leben... oder durch mich?

Wo blüht durch mein Zu-Tun Leben auf? www.coaching-training-schaefer.de. Was drängt in mir zum Leben... oder durch mich? Welche Werte leiten mich hauptsächlich? Wo blüht durch mein Zu-Tun Leben auf? Worin gehe ich auf? Für welche Überraschungen bin ich immer zu haben? Was drängt in mir zum Leben... oder durch mich? Was fällt

Mehr