Sportverein "Adler" 1916 Effeld e. V

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sportverein "Adler" 1916 Effeld e. V. 1916-1976"

Transkript

1 Sportverein "Adler" 1916 Effeld e. V

2 Zum Geleit! Der Sport ist Bestandteil unserer westlichen Zivilisation. Aus der Geschichte Europas ist er nicht wegzudenken. Die Olympiaden im Altertum, die ritterlichen Turniere im Mittelalter, die Weltmeisterschaften in allen Disziplinen der Neuzeit haben den Menschen immer wieder das gleiche verlockende Erlebnis verschafft: Herausforderung und Erfolg. Doch in unserem Jahrhundert ist etwas Neues hinzugekommen. Dank des Einsatzes und der Tüchtigkeit von vielen Männern wurde die Begeisterung für den Sport in die Breite des Volkes, in alle Lande und in die dörflichen Gemeinschaften getragen. Ich scheue mich nicht, die 60 Jahre des Effelder Sportvereins Adler 1916 in diese große Tradition zu stellen. Effelder Bürger aus mehreren Generationen haben keine Mühen gescheut, haben ihr Bestes getan, um der Jugend die Freude am Wettkampf zu vermitteln. Effeld ist diesen Männern zum Dank verpflichtet. Sie haben nicht nur für sinnvolle Freizeitgestaltung gesorgt. Der Sportverein hat die Solidarität des Dorfes gestärkt. Mit jedem Fußballspiel, mit jeder Veranstaltung, bei der sich Spieler, Förderer und Zuschauer als Effelder fühlen, pflegen sie den Zusammenhalt unserer Gemeinschaft. Schirmherr Clemens Frhr. von Blanckart Zwar sind wir eine kleine Gemeinschaft. Trotzdem ist der Sportverein in dieser kleinen Gemeinschaft von lebendiger Stärke. Seit 60 Jahren bemüht er sich verdienstvoll, die jungen Effelder mit den geistigen Aufgaben des Sports: Fairneß, Haltung und dem wesentlichen Sieg, den Sieg über sich selbst, den Sieg über den erlahmenden eigenen Willen, vertraut zu machen. Sportler werden im spielerischen Kräftemessen für die Bezwingung der täglichen Probleme im Leben geschult. Sie erleben im Wettbewerb die Genugtuung des eigenen Könnens und schenken den Zuschauern die Freude an einem schönen Fußballspiel. Ich wünsche dem Sportverein Adler 1916 Effeld zu seinem 60jährigen Bestehen, daß er in seiner Tradition fortfahren kann, die Jugend für die sportlichen Auseinandersetzungen zu begeistern. Gleichgültig, ob Siege oder Niederlagen die künftigen Spiele beenden werden, entscheidend möge für die Mitglieder ein anderer Gewinn sein : die Freude, die eigenen Kräfte zu erproben und die geistige Haltung unter Beweis zu stellen. Mögen sie dem Verein und Etfeld weiterhin Freude und Ehre einbringen. Clemens Frhr. von Blanckart Effeld, im April

3 e Heinz-Josef Busch BAUELEMENTE Aluminium- und Kun'Ststoff Fenster, Tü ren Kunststoffrolladen Stahlzargen Innen- und Außentüren Garagentore Wir liefern und montieren nur deutsche Marken fabrikate 5143 Wassenberg-Effeld Mückenstraße 7 - Tel. (02432) 946 ~) Werte SporHreunde! Sehr gern habe ich die Einladung Eures Vorsitzenden angenommen, aus Anlaß des 60jährigen Jubiläums ein Grußwort an Euch zu richten. 60 Jahre lang also haben sich Effelder Männer dafür eingesetzt, daß ihre Mitbürger sich in einem gediegenen Sportverein erholen konnten. All diesen Männern gebührt ein Wort des Lobes und des Dankes. Sie haben den "SV Adler" geadelt; durch sie ist der SV Adler ein adliger SV geworden. Bravo I Sportliche Betätigung ist lebensnotwendig. Jeden geht's an. Regelmäßiges körperliches Training steigert das Arbeitsvermögen, hilft aufkommende Müdigkeit überwinden, fördert Kraft und Energie. Körperliche Fitneß läßt uns viele Probleme besser überwinden. Wer in Form ist, kann körperliche und seelische Belastungen länger ertragen. Immer wieder müssen wir uns aus dem täglichen Einerlei lösen, immer wieder müssen wir uns neue Aufgaben und Ziele stellen. Dazu hilft uns der Sport in ungeahntem Maße. Gerade in unserer Zeit, in der die technische Perfektion den Menschen zu beherrschen droht, in der Störungen Im Alltagsleben an der Tagesordnung sind, in der es an Kameradschaft mangelt, in der die innere, also seelische Haltung manchmal fehlt, kann nicht genug für die Schaffung eines sportlichen Klimas getan werden. Kampf, Technik, Kondition, Konzentration, Nervenstärke und Anpassungsfähigkeit, das sind alles Attribute des Sports. Wie gute Musik im verkrampften Menschen geistige Anlagen zutage treten läßt, die sonst im hektischen Alltag meist völlig untergingen, sei beim Sport besonders hervorgehoben, daß er zu einer vernünftigen Lebensweise erzieht. Besonders denjenigen Mitgliedern des Vereins, die sich um die Jugend bemüht haben und die sie gegenwärtig betreuen, gilt ein herzliches Wort der Anerkennung. Sie hatten und haben zwar die schwierigste, aber auch die dankbarste Aufgabe der Sportführung gewählt. Etwas, was heutzutage große Sorgen bereitet, ist die Verwöhnung der jungen Menschen. Sie betrachten es als selbstverständlich, daß man sie nach den modernsten Erkenntnissen umsorgt. Um so schwerer wird es dann für manche von ihnen, im Leben ihren Mann zu stehen. Wer etwas erreichen will, muß an sich arbeiten und durchhalten können. In der Welt von heute gibt es mannigfache Verlockungen, denen junge Menschen ausgesetzt sind. Man kann eben nicht alles haben. Als echter Sportler muß man auf manches verzichten können. Wie viele scheitern allein an Alkohol und Nikotin! Andererseits ist es schade um jeden jungen Menschen, der keinen Sport betreibt. Wieviele Haltungsschäden werden heute beklagt! Und ich meine, wir sollten hier nicht nur an die körperlichen Haltungsschäden denken; die charakterlichen sind oft die schlimmeren. Sport ist ein wichtiges Mittel der Selbsterziehung: gerade der Mannschaftssport fordert einen ganzen Kerl. Auf die Dauer kann ein schwacher oder gar schlechter Charakter nicht bestehen. Manchem jungen Menschen und Erzieher sollte man das ins Stammbuch schreiben! Ich wünsche jedem einzelnen Mitglied des Sportvereins Adler noch viele große Kämpfe mit schönen Erfolgen, damit die guten Kräfte in ihm reifen können. Pfarrer Richard Botter, SDB 6 7

4 e, GASTSTÄTTE f.;itgitt f.;usmeh Vereinslokal der "Sportschützen Effeld" Pool-Billard 5143 Effeld Telefon (02432) 2267 Grußwort des Kreises Heinsberg Wenn der Sportverein "Adler" Effeld nun sein 60jähriges Stiftungsfest begehen kann, dann kommt dem Gründungsjahr 1916 besondere Bedeutung zu, weil es mitten im Ersten Weltkrieg lag. Wir beglückwünschen die "Adler" von Effeld zu diesem Ereignis, weil sie der Absicht der Gründer im Auf und Ab der Geschichte sechs Jahrzehnte lang treu geblieben sind. Diese Tatsache berechtigt uns zu der Hoffnung, daß die "Adler" auch in der Zukunft nicht hinter den Pionieren zurückstehen werden. Josef Rick Landrat Dr. Theo Esser Oberkreisd i rektor Im Ausschank: "DortIHuniler Union d't"lflfelf-..alt 8 9

5 e " NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU City- dress Heinsberg bish~r City-moden Wir haben der Mode einen neuen Rahmen und einen neuen Namen gegeben. Sie finden T-shirts, Pullover, Blusen, Röcke, Hosen, Jeans, Kle'ider, Mäntel und viele modische Kleinigkeiten in unerreichter Großstadtauswahl in unseren neugestalteten Räumen. Sehr verehrte Sportfreunde! Der Sportverein "Adler" Effeld ist nicht nur im Stadtgebiet von Wassenberg, sondern weit darüber hinaus ein Gütebegriff für Mannschaftsgeist, Kameradschaft und sportliche Leistung. Als das"1000-seelen-dorf" Effeld im Jahre 1972 mit der "Adlermannschaft" in die Landesliga aufstieg, war man nicht nur in Effeld, sondern in der ganzen Stadt stolz auf diesen groben Erfolg des heimischen Vereins. Aber noch wertvoller als die einmalige Spitzenleistung des Vereins ist die Beständigkeit in seiner 60jährigen Geschichte. Zu jeder Zeit waren in Effeld Männer bereit, die Vereinsfahne und den Namen ihres Ortes hochzuhalten. Die Willenskraft der Effelder Sportler ist im Zusammenhang zu sehen mit der Schaffensfreude der Bürger dieser blühenden Ortschaft, in der man stets gute Ideen und Initiativen entwickelt hat. Sich der Jugendlichen anzunehmen, ihnen körperliche Ertüchtigung und Freizeitgestaltung anzubieten, ist schon des Lobes wert. So verpflichtet es die Verantwortlichen in der Ortschaft Effeld und im Stadtgebilde Wassenberg, diese Initiativen zu fördern und weiterzuentwickeln, zum Wohle der Effelder Bürger und Vereine. Dem Sportverein "Adler" Effeld wünschen wir in seinem JUbiläumsjahr erfolgreiche Veranstaltungen und für die Zukunft ein herzliches "Glückauf!" NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU Deckers Cremer Windeln Bürgermeister Ortsvorsteher Stadtdirekto r 10 11

6 e VW: Der Scirocco. Bei uns steht jetzt das neue Programm von VW. Der schnellste davon ist der Scirocco. Schauen Sie ihm unter die Haube, fühlen Sie seine 85 PS, freuen Sie sich über sein rassiges Design. Dann haben Sie schnell einen neuen Sportsfreund. Ihr VW-Audi Partner. I) Zum Geleit! Es ist ein erregendes Erlebnis, sechs Jahrzehnte an der Entwicklung des Sports tätig Anteil genommen und Geschichte als lebendiges Geschehen erlebt zu haben. Wer nur an den Quellflüssen eines Stromes gestanden hat, wer nur seinen Mittelabschnitt kennt oder schließl'ich nur am breit dahinfließenden Unterlauf angesiedelt ist, dem ist es schwer, im ganzen Fluß des Stromes den gleichen, naturgesetzlichen Ablauf zu erkennen. Man kann von einem mächtigen Strom nicht die Quellklarheit seines Ursprungs verlangen oder die Kraft, mit der er die Gebirgsbarrieren der Widerstände durchbrachen hat. Das Wasser der Geschichte läßt sich nicht wieder bergaufwärts leiten. Dem Sport, einmal zum Strom geworden, muß man zubilligen, das zu sein, was er nun ist, eine breite Lebensader, die weite Gefilde tränkt, mancherlei Lasten trägt, der Landschaft des modernen Lebens se'inen charakteristischen Zug gibt und die Hebung des Gemeinschaftsbewußtseins fördert. Sechs Jahrzehnte bewegt sich nun der SV Adler Effeld im lebendigen Geschehen, im Strom des Sports mit großem Erfolg zum Wohle der Jugend. Gerade in den letzten Jahren, wo die Freizeit selbst nicht mehr so das Problem Nr. 1 ist, sondern die Frage, wie der moderne Mensch seine Freizeit am sinnvollsten und zugleich am nützlichsten und vergnüglichsten ausnutzt. Mit einem herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen vergangener Jahre und einem verbindlichen Dank an die Gründer und alle Verantwortlichen bis zum heutigen Tage für die aufopferungsvolle Arbeit zum Wohle der Effelder Jugend verbinde ich die Hoffnung, daß der SV Adler Effeld die wertvolle Arbeit für unsere Jugend auch in Zukunft so wei terfüh rt. Autohaus Theodor Finken VW-Händler. Audi-Direkthändler Heinsberg, Unterbrucher Straße 1-3. Telefon 02452/2537 Kreissportbund Heinsberg Peters Kreisvo rsitzender Fußball kreis Heinsberg Peters Kreisvorsitzender 12 13

7 e j Zum Geleit! 71ir~~ Herren-, Damen-, Berufs- und Kinderkleidung 5138 Heinsberg, Am Bahnhof - Ruf 3139 Das "diamantene" Jubiläum erfüllt neben dem Jubelverein SV Adler 1916 e. V. auch alle anderen Effelder Vereine mit Freude und Dank. Darüber hinaus sollte es aber auch Anlaß sein, das Wirken für die Jugend und den Ort zu würdigen und weiter zu pflegen. Der Sport als Spiel und Kampf, der Gesundheit und körperliche Kräfte fördert, formt darüber hinaus den Geist und die Haltung des Menschen. Das Erlebnis des Erfolges oder der Niederlage vermittelt Freude, Selbstbewußtsein und Individualität, andererseits Rücksichtnahme und Kameradschaft in einer Gemeinschaft. Nicht die zähl- und meßbaren Erfolge sind das Wesentliche beim Sport, sie gehören notwendigerweise dazu, sondern die charakterbildenden, sozialformenden Qualitäten des Sports, die der Sportaktive in der Vereins- und Dorfgemeinschaft ausstrahlen sollte, sind viel höher zu bewerten. Der Sport sollte Bestandteil für die Schule des Lebens sein, den jungen Menschen formen und festigen, ihn Einsicht und Erfahrung lehren für die Verantwortung in Beruf, Familie und Staat. Dem SV Adler 1916 Effeld e. V. wünschen wir weiterhin eine vorbildliche, einsatzfreudige Vereinsführung zum Wohle der Jugend und der Effelder Gemeinschaft. "Aus alter Wurzel neue Kraft." Interessengemeinschaft Effelder Vereine - IGEV Joh. Langerbeins Jos. Rademacher Wolfg. Schüren 14 15

8 Y' 60 Jahre SV "Adler" 1916 Effeld Willy Klausmann Straßen baustoffe Sechzig Jahre bewegter Vereinsgeschichte sind freudiger Rückblick, Vermächtnis und Verpflichtung zugleich. Unter großen Schwierigkeiten haben sportbegeisterte junge Männer mit großem Idealismus den Verein im Jahre 1916 gegründet. Allen Schicksalsschlägen zum Trotz, wovon der Verein in den Jahren beider Weltkriege und den sich hieraus ergebenden Folgeerscheinungen nicht verschont blieb, fand sich immer wieder eine Anzahl von jungen Sportlern zusammen, die dem Verein und dem Fußballsport die Treue hielten. 415 Krefeld Hochofenschlacke- und Verbundpflaster-Spedition Schlosserstraße 10 - Tel / Il I 11 Es ist nicht Sinn und Zweck des Vereins, in erster Linie sportliche Erfolge zu erzielen, sondern den Kameradschaftssinn zu pflegen und zu fördern. Die verantwortlichen Männer sehen nicht nur ihre Aufgabe im Erfolg des Sports, sondern der sporttreibenden Jugend neben dem Elternhaus eine weitere positive Grundlage für das spätere Leben zu geben. Der Verein will nicht nur dem einzelnen dienen, sondern er möchte auch mit dazu beitragen, das Leben in der Gemeinde zu einem echten Miteinander zu gestalten. Das Leben und Fortbestehen eines Vereins ruht auf zwei Säulen: erstens einmal auf der Lebendigkeit und der Gestaltungskraft in der Bewältigung seiner Ziele und zweitens auf der Treue seiner Mitglieder. Sechzig Jahre Sportverein bedeuten 60 Jahre Kameradschaft, Treue, Opferbereitschaft, Disziplin und Ausdauer, Körperertüchtigung und Jugenderziehung. Mögen diese Tugenden im Vereine auch weiterhin nie ihre wahre Bedeutung verlieren. In diesem Sinne wünsche ich allen Festveranstaltungen einen guten und frohen Verlauf, womit ich meinen Gruß an alle Festteilnehmer verbinde. Karl Jungbluth 1. Vorsitzender 16 17

9 Willy Kla/RSTEN MieIe ~#...c:i.c::.-~ Schön soll Ihre neue Küche sein. Hervorragend in der Qualität und exklusiv! Dann gibt es nur eine Küche für Sie: Die Miele "studio-rn". Küchenmöbel und Einbaugeräte von Miele WITTE + MIELE Kundendienst Der geschäftsführende Vorstand im Jubiläumsjahr. Von links: Mathias Böhlen, Heinz Schmitz, Johann Langerbeins, Karl Jungbluth, Heribert Schmitz, Erwin Staas, Helmut Preuß, Erich Küppers. Wassenberg-Effeld Telefon 02432/3936 Erkelenz, Ostricherstr. 38 Telefon 02431/

10 , Vorstand im Jubiläumsjahr Geschäftsführender Vorstand 1. Vorsitzender: 2. Vorsitzender: 3. Vorsitzender: 1. Geschäftsführer: 2. Geschäftsführer: Schatzmei ster: 1. Kassierer: 2. Kassierer: Karl Jungbluth Mathias Böhlen Erich Küppers Heinz Schmitz Helmut Preuß Erwin Staas Johann Langerbeins Heribert Schmitz Erweiterter Vorstand.4 Keinen Meter verschenken. Wenn's darum geht ganz VOrne mitzumischen. Das wissen unsere Kunden. Sie vertrauen auf unsere Erfahrung. Sie wissen: Wenn's um Geld geht... Kreissparkasse Heinsberg Ältestenrat Schriftführer: Jugendleiter: Betreuer der 1. Mannschaft: 1. Betreuer der Res.-Mannschaft:. 2. Betreuer der Res.-Mannschaft: Vertreter der AH-Mannschaft: Trainer der B-Jugend und Spielführer der 1. Mannschaft: Trainer der C-Jugend: Trainer der D-Jugend: Spielführer der Res.-Mannschaft: Platzkassierer: Kassierer der Reservemannschaft: Sanitäter: Schiedsrichterobmann : Geschäftsführer des Jugendausschusses: Trainer der Senioren-Mannschaften: Johann Cremer Willi Cremers Franz Thissen Georg Rademacher Jakob Ungerecht Karl Lintzen Friedhelm Gärtz Bernd Jennissen Ludwig Staas Georg Windelen Bruno Cremers Kurt Windeln Horst Ohlenforst Johann Geiser Ernst Thissen Günter Hilgers Fred Küppers Manfred Rademacher Manfred Kohnen 20 21

11 e, Vorsitzende seit der Gründung Johann Ramackers t Willi Rademächers t Willi Cremers Hans Lindackers.~ Johann Cremers t Franz Küppers t Peter Kranz + Peter Cremer t Johann Jansen t Josef Lehnenoj- Franz Küppers t Mathias Lintzen.,... Franz Thissen.f. Johann Langerbe'ins Alfred Schmitz Franz Thissenl Arnold Buschen.~ Karl Jungbluth 22 23

12 Der TorschuB ist der Lohn des Trainings 60 Jahre SV Adler 1916 die Geschichte unseres Vereins Der Sportverein "Adler" 1916 Effeld e. V. kann in diesen Tagen auf eine 60jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Nichts liegt dabei näher, als das Jubiläum zum Anlaß einer intensiven Rückschau zu nehmen und die Ereignisse aus vergangener Zeit anhand von Bildern und Berichten noch einmal in Erinnerung zu rufen. 60 Jahre sind eine lange Zeit, eine Zeit, die erfüllt war von Höhen und Tiefen, von Siegen und Niederlagen. Die noch lebenden Mitgründer Mathias Böhlen, Josef Caron, Peter Jennissen, Gottfried Langerbeins und Karl Rademacher können aus der Vereinsgeschichte noch mancherlei Anekdote erzählen. Aus dieser Geschichte hat der Verein vieles gelernt und seine Erkenntnisse gesammelt. Gute Dinge wurden zum Vorbild genommen und erkannte Fehler bewußt vermieden. Heute, da der Fußballsport zu einem Volkssport geworden ist, klingen manche Begebenheiten wie ein Märchen aus alter Zeit. r, I,~-J, I' Ohne das stete Bemühen gibt es im Leben keine Erfolge -im Sport, im Beruf, in der Familie. SystematischesSparen istgenau sowie systema~ tischestraining:dererfolg kann nichtausbleiben. Halten Sie Tuchfühlung mit uns. Wir beraten Sie a freundschafllich in allen Fragen über Geld, Sparen und Kredit. RAlFFElSENBANK Die noch lebenden Gründer im Jubiläumsjahr. Von links: Peter Jennissen, Gottfried Langerbeins, Kar! Rademacher, Mathias Söhlen, Josef Caron. In der Festschrift zum 50jährigen Bestehen, das 1966 festlich begangen wurde und den meisten noch in bester Erinnerung ist, wurde die Entwicklung des Vereins in den ersten 50 Jahren seines Bestehens ausführlich geschildert. Die Ausführungen sollen nachstehend noch einmal 24 25

13 e ;;1 in gekürzter Form wiedergegeben werden. Schwerpunkt dieser Festschrift soll jedoch das Vereinsgeschehen der letzten 10 Jahre sein. Zu wünschen bleibt, daß die folgenden Aufzeichnungen der älteren Generation noch einmal all die schönen Stunden ihrer sportlichen Laufbahn und des Vereinslebens ins Gedächtnis zurückrufen. Der Jugend und der jetzigen Generation aber sollen sie Vorbild und Ansporn für ihre weitere sportliche Betätigung sein. KARL THELEN & SÖHNE KG Tief- und Straßenbau Spezialfirma für Bodenstabilisierung Zementverfestig u ngen Wasserversorgungsanlagen Kulturbauarbeiten "" 514 Erkelenz-Holzweiler Landstraße 2a Ruf ( ) So fing es an Es war in den Tagen des 1. Weltkrieges, als Johann Cremers, im Volksmund "Heävische Schäng" genannt, alle Effelder Fußball interessierten zu einer Besprechung einlud, deren Ergebnis die Gründung des Sportvereins "Adler" war. Angespornt durch die Entwicklung in den Nachbarorten Effelds, wo bereits in den Jahren 1909/10 erste Vereine ins Leben gerufen worden waren, wollte man auch in Effeld das bis dahin vielfach trotz elterlichem und schulischem Verbot betriebene Fußballspiel in geordnete Bahnen lenken. Daß die Vereinsgründung ausgerechnet im Jahre 1916 erfolgte, zu einer Zeit also, in der nahezu alle Männer und Heranwachsenden Wehrdienst leisteten, spricht für die "Fußballbesessenheit" der daheimgebliebenen Jugendlichen. Die Zeit von 1916 bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges Verständlicherweise konnte sich zunächst noch kein geordneter Spielbetrieb entwickeln, da einerseits der Krieg seine Auswirkungen zeigte, zum anderen auch nur eine unzureichende Sportausrüstung zur Verfügung stand. Dennoch sollte es schon bald zu einem ersten Vergleich mit den benachbarten "Concorden" aus Birgelen kommen, den man sogar mit 1 : 0 als Sieger beendete. Diesem unerwarteten Anfangserfolg folgte aber schon im zweiten Spiel il1 Lieck eine ernüchternde 17: O-Niederlage gegen die dortigen "Germanen". Aber auch hierdurch ließ sich die Effelder Mannschaft nicht aus der Bahn werfen. Nachdem während der letzten Kriegsjahre und in den Nachkriegsjahren der Spielbetrieb in leidlich ungeregelten Bahnen verlief, erfolgte im Jahre 1921 eine Neuordnung des Fußballsports auf breitester Grundlage. Die Regelung des Spiel betriebs übernahm nunmehr der Westdeutsche Spielverband (WSV), der auch erstmals die Austragung von Meisterschaftsspielen innerhalb des heutigen Sportkreises Heinsberg ermöglichte. Als der WSV kurze Zeit später eine Einteilung in Klassen vornahm, wurde Effeld in eine der heutigen 1. Kreisklasse entsprechende Gruppe eingestuft. 26

14 GETRÄNKEVERLAG HEINZ THISSEN Getränke aller Art: Bier, Wein, Sekt, Spirituosen - sämtliche alkoholfreie Getränke 5143 Effeld, Lendenweg Telefon (02432) 2999 Mannschaft nach dem 1. Weltkrieg. Von links: Karl Rademacher, Johann Lintzen, Heinrich Langerbeins, Johann Cremers, Josef Schmitz, Peter Kranz, Gottfried Jansen, Leo Staas, Willi Rade mächers, Josef Küppers, Fritz Langerbeins. Die nachfolgenden Jahre verliefen ohne besondere Geschehnisse, sieht man einmal von einer bedauerlichen Krise in den Jahren von 1928 bis 1933 ab, wo eine große Mitgliederzahl aus dem Verein austrat und sich der " Deutschen Jugendkraft" (DJK) anschloß. Aber auch diese Zeit überstand man, und schon bald sollte der Verein zur alten Stärke wiederfinden. Das Jahr 1937 brachte mit der Erringung der Kreismeisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksklasse sogar den bis dahin größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Leider konnte man sich in dieser Klasse aber nur bis 1939 behaupten, weil mit Ausbruch des 2. Weltkrieges die Mehrzahl der Spieler zum Wehrdienst einberufen wurde. Schon im folgenden Jahr 1940 mußte die erste Mannschaft den Spielbetrieb gänzlich einstellen. Nur die Jugendmannschaft spielte noch bis zum Herbst 1942 mit großem Erfolg weiter. Im Spieljahr 1941 /42 wurde man unangefochten Kreismeister und qualifizierte sich für die Bannmeisterschaft, wo man erst im Endspiel der Mannschaft aus Geilenkirchen nach Verlängerung mit 3 : 2 unterlag. Nach dem 2. Weltkrieg Die Folgen des Krieges trafen den Fußballclub schwer. Viele Sport. kameraden mußten ihr Leben lassen. Wie alles aus den Trümmern wie der mühsam hervorgehen mußte, so war es auch mit dem Fußbail 28 29

15 Bauunternehrnung verein, dem außer Begeisterung und Freude am Spiel nahezu alles fehlte. Wenn es dennoch bereits Ende August 1945 möglich war, den Spielbetrieb mit einer Mannschaft wieder aufzunehmen, so war dies in erster Linie der Initiative von drei Männern zu verdanken: Peter Kranz, Johann Jansen und Mathias Lintzen. Keine Mühe war ihnen zuviel, um den Sportverein Adler wieder mit Leben zu erfüllen. Und so sollten sich schon bald die ersten Erfolge einstellen. In den ersten 24 Spielen nach dem Kriege blieb Effelds Vertretung ungeschlagen. Als man sich dann wieder zum Kampf um Punkte und Meisterschaft stellte, erreichte man auf Anhieb die Ausscheidungsspiele zum Aufstieg in die Bezirksklasse. Erst im letzten Spiel scheiterte man mit einer 3: O-Niederlage an Jahn Hilfarth, nachdem man zuvor den dritten Mitbewerber Saeffelen mit 2: 1 besiegt hatte. Dafür klappte es aber im Spieljahr 1946/47, wo im Zuge der Erweiterung der Bezirksklasse die Mannschaften aus Dremmen und Effeld als Erstplazierte der 1. Kreisklasse unmittelbar aufstiegen. Willi Beckers 5143 BIRGELEN Telefon 02432/2125 Aufstieg zur Bezirksklasse Von links : Lambert Jennissen, Franz Derichs, Ernst Lintzen, Willi Caron, Heinrich Jennissen, Leo Staas, Johann Langerbeins, Peter Peggen, Hans Ramakers, Hermann Ramakers, Gerhard Ramakers bis Jahre Bezirksklasse Die Bezirksklasse sollte für die folgenden 6 Jahre die sportliche Heimat des SV Adler sein. Durch hervorragende Plazierungen machte die Effelder Mannschaft weithin auf sich aufmerksam. Nicht zuletzt der 30 31

16 Wenn's um Wärme geht... für Sie stets dienstbereit: mit Heizöl - Kohle - Gas Gewinn des Kreispokals im Spieljahr 1949/50 dokumentiert die Spielstärke der damaligen Elf. Nachdem man sich noch im Spieljahr 1951 /52 lange Zeit an der Spitze der Bezirksklasse mit dem späteren Aufsteiger Jahn Hilfarth abwechselte, mußte die Effelder Mannschaft, die zwischenzeitlich überaltert war, dann aber im Jahre 1953 wieder den Weg in die 1. Kreisklasse antreten. Josef Willrns Wassenberg Graf-Gerhard-Straße 50, Telefon (02432) 2285 Herrnann Kriegers WASSENBERG Am Bahnhof Telefon (02432) 2273 Eine der erfolgreichsten Mannschaften Anfang der 50er Jahre. Stehend von links: Hub. Derichs, W. Lehnen, Willi Caron, Peter Caron, Johann Langerbeins, Leo Staas, Ernst Lintzen, Hans Ramakers ; sitzend von links: Ger hard Cremer, Karl Landmesser, Gerhard Ram akers. Die Zeit bis zum Wiederaufstieg War man zunächst etwas über den Abstieg aus der Bezirksklasse deprimiert, so hatte man doch, vom sportlichen Ehrgeiz gepackt, innerhalb kürzester Zeit wieder eine schlagkräftige Elf beisammen. So verfehlte die Mannschaft, der nur noch 5 Spieler der alten Bezirksklassenmannschaft angehörten, im ersten Jahr ihrer Zugehörigkeit zur 1. Kreisklasse nur mit viel Pech den unmittelbaren Wiederaufstieg. Bis zum letzten Spiel behauptete man mit einem Punkt Vorsprung die Tabellenspitze vor Blau-Weiß Kirchhoven. Dann aber verließ die Elf das Fußballglück. Während die Kirchhovener ihr letztes Spiel gewannen, kam Effeld in Straeten über ein Unentschieden (2 : 2) nicht hinaus. Somit wurde ein Entscheidungsspiel zwischen den punktegleichen Teams erforderlich, das Kirchhoven auf dem Sportplatz in Schafhausen mit 2: 1 für sich entscheiden konnte

17 Büder - Küchen - Heizung - Klinker - Fliesen - Keramik In den Spieljahren , in denen nach und nach alle älteren Spieler bis auf den unverwüstlichen Hans Ramakers aus der ersten Mannschaft ausschieden, kam man jeweils über einen Mittelplatz nicht hinaus. Zwischenzeitlich hatte man erkannt, daß ein höheres Ziel nur durch ein regelmäßiges Training zu erreichen sei. Und so verpflichtete man 1958 Eduard Kuipers aus Dremmen als Trainer, eine Maßnahme, die innerhalb kürzester Zeit ihre Früchte tragen sollte. Schon im ersten Spieljahr unter seiner Leitung wurde Effeld ungefährdet Meister der 1. Kreisklasse. Als man dann nach einem dramatischen Spielverlauf auch im Aufstiegsspiel gegen den Meister des Sportkreises Geilenkirchen, den SV Scherpenseel, mit 2: 1 siegreich blieb, kannte der Jubel verständlicherweise keine Grenzen. Als Lohn für alle Mühen bereitete die Effelder Bevölkerung der heimkehrenden Mannschaft einen begeisternden Empfang, dem sich einige Wochen später eine offizielle Aufstiegsfeier anschloß. So kann auch Ihre Küche aussehen. Zentimetergenau in Ihrem Küchenraum "hineingeplant", genau durchdacht und sauber montiert. Diese Küche bekommen' Sie bei uns auch für wenig Geld I Kreismeister und Aufsteiger zur Bezirksklasse Von links: Vorsitzender Math. Lintzen, Franz Kranz, Willi Lintzen, Manfred Rade macher, Heinz Kranz, Heribert Cremers, Alfred Schmitz, Josef Schmitz, Leo Nellissen, Josef Thissen, Erich Windeln, Hans Ramakers. Überblick über die Jahre Im ersten Jahr ihrer Zugehörigkeit zur Bezirksklasse hatte die Effelder Mannschaft naturgemäß einen recht schweren Stand. Bald aber hatte man sich der neuen Umgebung angepaßt, und so belegte man in der 35

18 elisu6et' A6eleH GÜTERNAH- UND FERNVERKEHR Straßenbaustoffhandel Nettetal-Breyell Telefon (021 53) Backes & Fabry TIEFBAU 5138 Heinsberg, Borsigstr. (Industriegebiet), Ruf > Saison 1959/60 bereits einen ausgezeichneten dritten Tabellenplatz. Auch im folgenden Jahr erreichte die Mannschaft eine gute Plazierung im Mittelfeld. Im Spieljahr 1961/62 konnte man dann nur mit knapper Not dem Abstieg entgehen. Nach einem katastrophalen Start mit 0: 18 Punkten dauerte es bis zum letzten Spieltag, ehe der Klassenerhalt durch einen 4: 3-Sieg in Hückelhoven gegen die dortige Reserve gesichert werden konnte. Während die 1. Mannschaft somit wenig Grund zum Jubeln bot, waren es in diesem Jahr die Jüngsten des Vereins, die von sich reden machten. Ohne auch nur ein Spiel zu verlieren, konnten die D-Jugendlichen Heinz Cremer, Bruno Cremers, Herbert Langerbeins, Günter Preuß, Helmut Preuß, Gerd Thissen, Kurt Thissen und Georg Windelen. ungefährdet die Kreismeisterschaft erringen. Gleichzeitig erreichten sie auch das Endspiel um den Kreispokal, wo man aber der Vertretung aus Oberbruch unterlag. Durch Erfahrung gewitzt, legte die 1. Mannschaft in den folgenden Spieljahren ein schnelleres Anfangstempo vor, wodurch man jeweils einen ungefährdeten Tabellenplatz im Mittelfeld erreichte. Das Jahr 1964 sollte dann einen weiteren HÖhepunkt in der Geschichte des Sportvereins bringen. Die Gemeindeverwaltung hatte dankenswerterweise in unmittelbarer Nähe des Waldsees ein neues Sportgelände errichtet, das am Samstag, dem 27. Juni 1964, in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste feierlich seiner Bestimmung übergeben wurde. Im Mittelpunkt der Einweihungsfeierlichkeiten stand eine Fußballbegegnung des "RFC" Roermond und des SV Düren 99. Beide Mannschaften lieferten ein technisch schönes und faires Spiel, das nach einem 3: 3 erst wenige Minuten vor Schluß zugunsten des "RFC" Roermond (4: 3) entschieden wurde. Nachdem die 1. Mannschaft des SV Adler auch in den bei den folgenden Spielzeiten mit Erfolg die Zugehörigkeit zur Bezirksklasse behaupten konnte, stand der Feier des 50jährigen Vereinsjubiläums nichts mehr im Wege. Das 50jährige Vereinsjubiläum Um dem Vereinsjubiläum einen würdigen Rahmen zu verleihen, hatte ein eigens gebildeter Festausschuß ein reichhaltiges Programm sportlicher und geselliger Veranstaltungen zusammengestellt. Im Rahmen einer SportwOChe fand vom bis ein Fußballturnier statt, an dem die benachbarten Mannschaften aus Birgelen, Karken, Kempen, Lieck, Myhl, Ophoven, Orsbeck und Wassenberg 36 37

19 Beckers & Spee Bau- und Immobilien-GmbH u. Co. KG Herstellung und Vertrieb schlüsselfertiger Einfamilienhäuser 5143 Wassenberg Rurtalstraße - Telefon (02432) 660 teilnahmen. Bewußt hatte man diesen Weg gewählt und auf die Einladung einer bekannten Spitzen mannschaft verzichtet, um die guten Beziehungen zu den Vereinen aus den benachbarten Ortschaften noch zu vertiefen. Sieger des Turniers wurde nach spannenden Spielen die Mannschaft von Germania Lieck, die im Endspiel gegen Myhl nach einem 2 : 2 nach Verlängerung das Losglück auf ihrer Seite hatte. Nachdem bereits zum Auftakt des Jubiläums in einer vereinsinternen Feier die verdienten Mitglieder des Vereins geehrt worden waren, brachte die offizielle Jubiläumsfeier am Samstag, dem 6. August 1966, den eigentlichen Höhepunkt der Feierlichkeiten. Den Auftakt hierzu bildete ein Jubiläumsspiel zwischen der 1. Mannschaft des SV Adler und der Mannschaft von Rios Pey-Echt, dem holländischen Amateurmeister des Jahres Den Anstoß zu diesem Spiel führte Nationalspieler Horst-Dieter Höttges aus, der gemeinsam mit dem früheren Nationalspieler Albert Brülls auf Einladung von Hermann-Josef Rademacher nach Effeld gekommen war. Die Effelder Mannschaft wuchs in diesem Spiel über sich hinaus und erreichte ein kaum erhofftes Unentschieden (3: 3). Fensterkleidl C:~ Q) 0... N I Q) g :2:i O{!!. Aktuelle Struktur- CI) ~ c Cl CI) Gardinen tür moderne I... C CI) 0 Wohnungen. c:.c. Schönes aus der Q) '" C ~... Kollektion cordima. "C a; 0 J:~ "C ~ 00"0 m CD N N '- C C ::s C CI) Q) oe.!: Cf) CI) "0 ::J a; (ij.c... Cl CI).-.c +'" C >< CI) :CtS I-~ e" Q) = I-~ 1. Mannschaft Stehend von links: Heinz Schmitz, Erich Windeln, Herbert Thissen, Leo Nellis sen, Hans-Josef Windeln, Brian Maunder, Hans Brodermanns, Trainer Willi Lintzen; kniend von links: Horst Ohlenforst, Theo Consten, Josef Thissen, Colin Oxley, Alfred Schmitz. Auf dem Bild fehlt der damalige Stammtorwart Willi Feder. Nach dem Spiel versammelten sich dann alle Mitglieder zu einem Festbankett im Festzeit, zu dem der Vorstand neben einer Vielzahl ehemaliger Spieler und den noch lebenden Gründern des Vereins eine große Zahl von Ehrengästen begrüßen konnte. Auch die Vertreter der Effelder Vereine sowie Abordnungen der benachbarten Sportvereine waren erschienen, um Glückwünsche und Geschenke zu überbringen

20 ti Schuhhaus BREUER I!!;t::':: :)-. ; 50 ' (JAHRE.. \~~- ~~~. GAftANT SCIlUH Sportartikel lad I d a Si u. pumn~ preiswert Schuhe u. Lederwaren Gottfried Clernens Abbruch - Transporte Sand - Kies 4060 Viersen Willich 4 Telefon ( ) '. 'if)': t', Viele anerkennende Worte wurden dem Jubelverein an diesem Abend zuteil. Neben dem stellvertretenden Landrat Gotthard Kirchner und dem technischen Obmann des Fußballkreises Heinsberg, Willi Heitzer, war es besonders der zweite Vorsitzende des Fußballverbandes MitteIrhein, Pickartz, der im Rahmen einer viel beachteten und richtungsweisenden Ansprache über den Wert des Amateursports die Verdienste des SV "Adler" in sportlicher und jugenderzieherischer Hinsicht würdigte. Nachdem er die Glückwünsche des Verbandes ausgesprochen hatte, überreichte er dem Vorsitzenden, Franz Thissen, als äußeres Zeichen des Dankes und der Anerkennung eine komplettespielkleidung, eine Plakette des Deutschen Fußballbundes sowie eine Ehrenurkunde des Fußballverbandes Mittelrhein. Gleichzeitig zeichnete der technische Obmann des Fußball kreises Heinsberg, Wil!i Heitzer, die Vereinsmitglieder Peter Kranz, Franz Küppers und Pranz Thissen für ihre mehr als 25jährige Mitgliedschaft im SV "Adler" Effeld mit der goldenen Ehrennadel des westdeutschen Fußballverbandes aus. Nach der sich anschließenden Gratulationscour spielte zum Abschluß des Festbanketts, das durch Darbietungen des Musikvereins Effeld musikalisch umrahmt wurde, eine Kapelle zum Tanz auf. Die Jahre 1966 bis 1971 Das gute Gelingen des Jubiläums war für Vorstand und Mitglieder Ansporn, den Verein auszubauen und zu fördern. Auch die Mannschaften waren bemüht, ihre Spielstärke weiter zu verbessern. Diesem Vorhaben kam entgegen, daß die Effelder Mannschaften sich gerade während dieser Zeit immer wieder durch englische Spieler aus der nahegelegenen Kaserne Rothenbach verstärken konnten. Colin Oxley, Hugh-Ford Neilson und Maunder Brian sind Namen, von denen die Fußballfreunde Effelds noch heute schwärmen. Dank der intensiven Vorbereitung durch ihren Trainer Will i Lintzen konnte die 1. Mannschaft während der gesamten Spielzeit 1966/67 eine führende Position einnehmen. Lange Zeit galt man dabei sogar als Meisterschaftsfavorit. Nachdem die Effelder Mannschaft bereits am 1. Spieltag mit einem 2:0-Sieg in Scherpenseel/Grotenrath die Tabellenführung übernahm, brauchte man sich in den folgenden Spielen der Hinrunde nur einmal gesch lagen zu geben. So wurde man unangefochten mit 23 : 5 Punkten Herbstmeister. Zum Rückrundenstart hatte die Mannschaft dann allerdings eine unerwartete Schwächeperiode durchzustehen. In den ersten sechs Spielen mußte man sich fünfmal geschlagen geben. Doch bald hatte die Mannschaft zur alten Spielstärke wiedergefunden und erreichte letztlich einen ausgezeichneten 4. Tabellenplatz. Krönender Abschluß bildete dabei ein 10: 1-Sieg im letzten Heim 40 41

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

1976 in Lohhof/München

1976 in Lohhof/München Ausscheidungsspiel für Bukarest/ROM 1977 1976 in Lohhof/München -Seite 1 von 5 Seiten- Qualifikationsspiel im Herren-Fußball am 15.05.1976 in Lohhof für Gehörlosen-Weltspiele 1977 in Bukarest/ROM Deutschland

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Programmheft Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer, der Allgemeine Hochschulsport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg begrüßt Sie recht herzlich

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive Altersstruktur 0-6 7-14 15-18 19-26 27-40 41-60 61 - Gesamt absolut Jahr m w m w m w m w m w m w m w m w Total Jug Sen 01.07.2013 19 2 243 61 57

Mehr

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten.

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten. Hans-Josef Vogel Bürgermeister Mehr und bessere Bildung für alle Festrede zum 20-jährigen Bestehen des städtischen Sauerland-Kollegs Arnsberg (Abendrealschule, Abendgymnasium, Kolleg) am 24. Oktober 2008

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT In der großartigen Kulisse der Dolomiten. Eine Atmosphäre abseits des Alltages. Genussvoll und imposant. Wie geschaffen, um

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

Handreichung. Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf

Handreichung. Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf Handreichung Zum Thema Jugendarbeit im Swingolf Inhalt 1. Allgemein 1.1 Bildungsbeitrag Swingolf 2. Umgang mit Kindern/Jugendlichen zu Meisterschaften 2.1 Einladung 2.2 Organisation 3. Kinder- und Jugendförderung

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00.

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00. 000 Fußball Feldturnier für U Junioren Teams Samstag, den 0005 SV BlauWeiß Concordia 07/4 Viersen e.v. Uhr Spielzeit x min Pause min Teilnehmende Mannschaften 00 000 A B. Fortuna Düsseldorf USC Paloma

Mehr

Jugendarbeit eine gute Investition für die Zukunft

Jugendarbeit eine gute Investition für die Zukunft Jugendspieler um 1920 Jugendmannschaft 1925 Jugendarbeit eine gute Investition für die Zukunft Grundlage für erfolgreiche Seniorenmannschaften war und ist auch beim SV Feldkirchen, wie in jedem anderen

Mehr

Wir freuen uns, dass unserem Antrag an die Stadt Wegberg, unser Stadion in das Hans-Gisbertz-Stadion umzubenennen,

Wir freuen uns, dass unserem Antrag an die Stadt Wegberg, unser Stadion in das Hans-Gisbertz-Stadion umzubenennen, aktuell Liebe Freunde, Sponsoren und Mitglieder des SC Wegberg, sehr verehrte Wegberger Bürgerinnen und Bürger, wieder liegt ein ereignisreiches Jahr hinter uns. Unter großer Anteilnahme durch die Wegberger

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Pressemitteilung Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Bruchsal, 28.11.2014 Im Rahmen eines offiziellen Festakts wurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse

Mehr

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012 S VA Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis April 2012 v.l.n.r.: Jürgen Rheinsberg, Frank Hesse, Markus Widmayer, Bürgermeister Dr. Götz es fehlen Berry Kopilas, Jeffry van de Vijver, Georg

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Anschrift SV Concordia 08 Harzgerode e.v. Schützenstraße 49 06493 Harzgerode Ansprechpartner und Telefon Herr Lars Henneberg (1.Vorsitzender) 0173/6434645

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

Rede zur Abiturfeier am 24.06.2011 Wirtschaftsgymnasium Oldenburg. Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Lehrer und Gäste,

Rede zur Abiturfeier am 24.06.2011 Wirtschaftsgymnasium Oldenburg. Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Lehrer und Gäste, Rede zur Abiturfeier am 24.06.2011 Wirtschaftsgymnasium Oldenburg Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Lehrer und Gäste, Konfuzius sagt: Mühe wird auf Dauer von Erfolg gekrönt. Ihren Erfolg

Mehr

A U S S C H R E I B U N G DEUTSCHE SCHÜLER- MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN

A U S S C H R E I B U N G DEUTSCHE SCHÜLER- MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN A U S S C H R E I B U N G DEUTSCHE SCHÜLER- MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN 25. / 26. Juni 2005, Kreuzau VERANSTALTER: SCHIRMHERR: AUSRICHTER: DURCHFÜHRER: AUSTRAGUNGSORT: GESAMTLEITUNG: ORGANISATION: TURNIERLEITUNG:

Mehr

Rede von Horst Seehofer

Rede von Horst Seehofer Rede von Horst Seehofer anlässlich der Verabschiedung von Staatsminister a.d. Josef Miller am 07. Februar 2014 in Memmingen 1. Josef Miller_- der Landwirtschaftsminister Wir verabschieden heute einen über

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic Sportliches Konzept Soccer Academy Leipzig Vorwort: Aufgrund der stetig wachsenden Zahl der Stunden vor den Computern und anderen Spielkonsolen, nimmt die körperliche Fitness von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter Wettspielbetrieb,

Mehr

Hilfe, die bewegt. Eine Information für sozial engagierte Unternehmen und Unternehmer

Hilfe, die bewegt. Eine Information für sozial engagierte Unternehmen und Unternehmer Das Blindenmobil Hilfe, die bewegt Eine Information für sozial engagierte Unternehmen und Unternehmer Helfen Sie uns helfen! Mit unserem kostenlosen Blindenmobil Die Zukunft soll man nicht voraussehen

Mehr

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis Wettkämpfe/Termine 4. April 2014 GV LV Albis 5. April 2014 Nationales Quer durch Zug 12./13. April 2014 Nachwuchs Trainings-Weekend mit Elternabend und UBS Kids Cup 26.4. bis 3.5.2014 Trainingslager Bad

Mehr

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 von Jörg Schumann, Mai 2014 Jörg Schumann Posthaus 22 22041 Hamburg T +49 40 22 69 1234 F +49 40 55 56 6405 M +49 160 300 40

Mehr

F-Jugend. E-Jugend. - Übungen in Kleingruppen mit vielen Balkontakten, - Alle Aufgaben spielerisch vermitteln

F-Jugend. E-Jugend. - Übungen in Kleingruppen mit vielen Balkontakten, - Alle Aufgaben spielerisch vermitteln Rahmenkonzept Kinderfußball von G-Jugend (U7) bis E-Jugend (U11) für die Fußballabteilung der DJK Kahl ( Kleinfeld-Konzept ) Mit dieser Konzeption soll die Organisation, die Inhalte und Ziele der Jugendarbeit

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover

Pressemitteilung. Bundesliga für Computerspieler in Hannover Pressemitteilung Bundesliga für Computerspieler in Hannover Intel Friday Night Game im Star Event Center in Hannover - 125.000 Euro Preisgeld Lokalmatador Andre "nooky" Utesch vom Team mtw mit dabei Köln,

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Die Verwendung des richtigen Kasus (Falles) kann immer wieder Probleme bereiten. Lernen Sie hier die gängigsten Stolpersteine kennen, um auf darauf vorbereitet

Mehr

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein 1 Möglichkeiten der Vereinsorganisation und ihre Darstellung im Organigramm Wer tut Was mit Wem Wie und Wann 2 1. Vorstand 2. Vorstand

Mehr

40-jähriges Jubiläum

40-jähriges Jubiläum 40-jähriges Jubiläum Der Wintersportverein Peiting-Ramsau e.v. wurde im Jahr 1973 gegründet und zählt derzeit 307 Mitglieder. Ein kurzer Rückblick über die vergangenen Jahre Gründung 1973 mit Vorsitzendem

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens.

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens. Rendsburg, 1. Juni 2015: endlich war es soweit: Unter dem Motto Grüne Berufe sind voller Leben - Nachwuchs bringt frischen Wind stand der Bundesausscheid des Berufswettbewerbs 2015 vor der Tür und wollte

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG 1 Name, Sitz und Vereinszweck Der Verein führt den Namen FC Bayern Fanclub Schwabachtal. Er hat seinen Sitz in Kleinsendelbach, Landkreis Forchheim. Der Verein wurde

Mehr

Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB

Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB anlässlich der Mitgliederversammlung des Deutschen Studentenwerks zum 90jährigen Bestehen am

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

Sport ist mir wichtig

Sport ist mir wichtig Anleitung Lehrperson Ziel: Die Schüler aufs neue Thema einstimmen, neugierig machen Anhand von Vorbildern die Motivation zum Sporttreiben erforschen Die Schüler werden für den Zusammenhang zwischen Sport

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

DJK SC Vorra. ein Verein stellt sich vor.

DJK SC Vorra. ein Verein stellt sich vor. DJK SC Vorra ein Verein stellt sich vor. 2 Übersicht Begrüßung Warum das alles?! Organigramm die einzelnen Posten Vorstände Schriftführer Kassier Jugendleiter Abteilungsleiter Fragen / Rückblick / Ausblick

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Ich möchte mit einigen wenigen anderen Aspekten die Bedeutung des Jubilars aus städtischer Sicht beleuchten.

Ich möchte mit einigen wenigen anderen Aspekten die Bedeutung des Jubilars aus städtischer Sicht beleuchten. Rede des Bürgermeisters zur Überreichung der Urkunde an Heinz Hartung, anläßlich seiner Verabschiedung nach 50jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit als Ortsheimatpfleger am 09. August 2005 Sehr geehrter Herr

Mehr

Haushaltsrede OB Wolff 2015

Haushaltsrede OB Wolff 2015 Haushaltsrede OB Wolff 2015 Der städtische Haushalt ist ein Balanceakt zwischen Soll und Haben: Wir sollen fordern die Bürger aber wir haben nicht für alles Geld sagt uns der Blick auf das Konto... Ich

Mehr

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball Sponsorenmappe TSV Pliezhausen Abteilung Fußball Vorwort Fußball, ein Breitensport mit vielen Anhängern und Liebhabern. Faszinierende Augenblicke, Momente überschwänglicher Freude, Bilder leidenschaftlicher

Mehr

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland)

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) 10. Internationaler HönneCup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) Teilnehmerfeld Vorrunde Gruppe A VfL Platte Heide I KKS Lech Poznan FC Bayern

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften 2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften In Hannover waren gute Voraussetzungen vorhanden, um eine Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften und Volkshochschulen

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

DIE REZEPTION DES WUNDERS VON BERN DURCH PRINTMEDIEN

DIE REZEPTION DES WUNDERS VON BERN DURCH PRINTMEDIEN DIE REZEPTION DES WUNDERS VON BERN DURCH PRINTMEDIEN IN ENGLAND, FRANKREICH, ÖSTERREICH UND DER SCHWEIZ EIN BEITRAG ZU EINEM DER GRÜNDUNGSMYTHEN DER BUNDESREPUBLIK AUF QUELLENBASIS AUSGEWÄHLTER TAGES-

Mehr

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd P R E S S E I N F O R M A T I O N ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd 40 Mädchen-Fußballmannschaften lieferten sich spannende Wettkämpfe / Apotheker übernahmen Gesundheitspatenschaften

Mehr

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v.

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v. Schützenbruderschaft feiert ihr 53. Stiftungsfest Gerhard und Marion Koppo (Kaiserpaar) und Leah Esser (Prinzessin) sind die neuen Majestäten Im vollbesetztem Gemeindesaal St. Katharina in Solingen-Wald

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge)

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Institut für Bildungswissenschaft Seminar: Bildung des Bürgers Dozent: Dr. Gerstner

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Sensationssieg in Stadl-Paura!

Sensationssieg in Stadl-Paura! Sensationssieg in Stadl-Paura! Die Hallenpremiere brachte Daniel Sonnberger & Quinto den Erfolg im Großen Preis ein Flogen beim ersten gemeinsamen Hallenturnier zum Sieg im Großen Preis: Daniel Sonnberger

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Viktoriastraße 81 52066 Aachen. Im Wiesengrund 2b 52078 Aachen. Rottstraße 31 52068 Aachen. Von-Coels-Straße 29 52080 Aachen

Viktoriastraße 81 52066 Aachen. Im Wiesengrund 2b 52078 Aachen. Rottstraße 31 52068 Aachen. Von-Coels-Straße 29 52080 Aachen Bastkowski & Börner GmbH Zweifaller Straße 180-184 52224 Stolberg Tel. 02402 1026246 Fax 02402 1026257 bastkowski-boerner@t-online.de Udo Baumann Sanitärinstallation und Gasheizung Ralf Baumann Bimmermann

Mehr

INFORMATION. zur Pressekonferenz. mit. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. und. Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl. 23.

INFORMATION. zur Pressekonferenz. mit. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. und. Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl. 23. INFORMATION zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Generaldirektor Oö. Versicherung Dr. Wolfgang Weidl am 23. Mai 2011 zum Thema "Freiwillig Helfen. Gratis versichert" Land Oberösterreich

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Die schönsten Banknoten der Schweiz

Die schönsten Banknoten der Schweiz Die schönsten Banknoten der Schweiz MoneyMuseum Banknoten sind die Visitenkarte eines jeden Landes. Das gilt für die neuen Euronoten, die ab Januar 2002 in Umlauf gelangen werden, wie für die acht Banknotenserien

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Aufgaben und Lösungen

Aufgaben und Lösungen Aufgaben und Lösungen Aufgabe Aus einer Schulklasse von 3 Schülern soll eine Abordnung von Schülern zum Direktor geschickt werden. Auf wie viele Arten kann diese Abordnung gebildet werden? ( ) 3 = 33.649

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Erneute Doppelrunde im Bürgerhaus

Erneute Doppelrunde im Bürgerhaus Erneute Doppelrunde im Bürgerhaus Der Terminplan für die verschiedenen Spielklassen im Nordhessen-Schachsport ist wahrlich nicht das Gelbe vom Ei! Nach fast fünf Monaten öder saure-gurken-zeit von April

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Lieber Hartwig Lehmkuhl, lieber Werner Thoms, wir haben in Eurer Abwesenheit wegweisende Beschlüsse

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr