Nummer Halbjahr von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nummer 215. 1. Halbjahr 2013. von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet: www.hsc-hannover.de"

Transkript

1 Nummer Halbjahr 2013 Hannoverscher Sport-Club von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet: NICHT VERGESSEN: HSC-Sommerfest, Sa So. 4. August 2013

2 Wer ist Wer im HSC Ehrenvorsitzender Horst Bunge ( ) 1. Vorsitzender Frank Kuhlmann Mobiltelefon 0177 / Vorsitzender Wolfgang Niggeweg Mobiltelefon O177 / Kassenwart Erich Thomas ( ) 2. Kassenwart N.N. Schriftführer Werner Horre (0151 / ) Gesamtjugendleiter Dirk Braun ( ) Mobiltelefon 0173 / Technischer Leiter Gunnar Niggemann Mobiltelefon 0171 / Pressewart Norbert Jungclaus ( ) Fußball Volker Neubacher ( ) Schiedsrichterobmann Fußball Robert Schröder (0511 / ) Mobiltelefon 0151 / Handball Andreas Multhaupt ( ) Fitness & Gesundheit Renate Mohrmann ( ) Tischtennis Jens Brummermann ( ) Schwimmen Rüdiger Theile (0172 / ) Tennis Dietmar Trick ( ) Volleyball Edzard Schröter ( ) Mobiltelefon 0178 / Boule-Pétanque Wolfgang Heinze ( ) Segeln Detlef Wojtera ( ) Vereinswirt N.N. Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 1. Juli 2013 Auflage: 1200 Mitgliedsverwaltung Wir bitten unsere Mitglieder, bei Mitteilungen an den Vorstand stets ihre Mitgliedsnummer mit anzugeben. Des weiteren weisen wir darauf hin, dass eine Kündigung der Mitgliedschaft nach unserer Satzung nur zum oder eines Jahres möglich ist. Mitgliederstatistik Alter > 60 Summe Geschlecht m w m w m w m w m w m w m w gesamt m w Boule Fußball Fitness & Ges Koronar Handball Schwimmen Segeln Tennis Tischtennis Volleyball Verein Stand: 1. Januar 2013 mit Mehrfachmitgliedschaften Einfachmitgliedschaften Segeln 13 Schwimmen 18 Koronar 43 Spartenverteilung Stand: 1. Januar 2013 Homepage: Mitgliedsbeiträge gültig seit monatlich: vierteljährlich: Erwachsene: 17, ,00 8 Jugendliche, Schüler/Studenten/Auszubildende: 10, ,00 8 Ehepaare: 26, ,50 8 Familie: 32, ,00 8 Aufnahmebeitrag bei Eintritt: ein Monatsbeitrag Zusatzbeiträge: Koronar 8 13,-. Koronar, Ehep. 8 20,-. Fußball, Erw. 8 2,- Fußball, Jgdl. 8 1,-. Tennis, Erw. 8 4,50. Tennis, Jgdl. 8 2,50. Tennis, Familie 8 10,- ab : Handball, Erw. 8 2,-. Handball, Jgdl. 8 1,- Denken Sie bitte Volleyball 13 Tischtennis 77 Handball 304 Fitness & Gesundheit 519 Boule 25 bei Ihren Einkäufen ganz besonders an die Inserenten unserer Vereinszeitschrift! Sie unterstützen damit auch unseren Verein... Impressum Herausgeber und Verleger: Hannoverscher Sport-Club von 1893 e.v., Constantinstraße 86; Hannover; Tel. (05 11) , neue Fax-Nr.: (05 11) Internet: Erscheinungsweise halbjährlich.der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag enthalten. Bankverbindung: Stadtsparkasse Hannover (BLZ ) Kto.-Nr Geschäftszeiten: Dienstag: Uhr Donnerstag: Uhr Satz und Druck: Bodenstedt Druck - Grafik - Satz GmbH, Ikarusallee13, Hannover, Tel. (05 11) , Fax -19, Internet: Tennis 174 Fußball 764

3 3 Vereinsnachrichten des Hannoverschen Sport-Club von 1893 e.v. Nummer 215 Januar Jahrgang Aus dem Inhalt Bericht des Vorstandes... 3 Jahreshauptversammlung des HSC... 3 In Gedenken an Bruno Thom... 4 Adventsaktion Plätzchenbacken... 4 Die Roten zu Besuch beim HSC... 5 Sparkasse würdigt HSC-Jugendarbeit... 6 Mit den e.co-kids in die Herbstferien... 6 Fußball... 7 Fitness & Gesundheit PINNWAND Handball Boule-Pétanque Schwimmen Tennis Tischtennis Volleyball Sommerfest Nachlese Sommerfest Vorausschau Alt-Herren-Abend-Nachbetrachtung Glückwünsche... 41/42 Termine Einladung zur Mitgliederversammlung des Hannoverschen Sport-Clubs von 1893 e.v. am Montag, den , Beginn: Uhr in der HSC-Clubgaststätte, Constantinstr. 86, Hannover Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrungen 3. Bericht des Vorstands 4. Berichte des Hauptausschusses und des Ehrenrats 5. Kassenberichte 6. Bericht des Kassenprüfungsausschusses 7. Entlastung des Vorstands, des Hauptausschusses, des Ehrenrats und des Kassenprüfungsausschusses 8. Wahlen des Vorstands, des Hauptausschusses, des Ehrenrates und eines Kassenprüfers 9. Beiträge 10. Anträge * 11. Verschiedenes * Anträge zur vorstehenden Tagesordnung sind bis zum mit schriftlicher Begründung beim Vorstand einzureichen. Um möglichst zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Hannover, im Januar 2013 Hannoverscher Sport-Club von 1893 e.v. Frank Kuhlmann Bericht des Vorstandes Liebe HSC erinnen, liebe HSC er, seit etwa 7 Monaten wird der HSC nun in der neuen Geschäftsstelle verwaltet. Ihr habt euch inzwischen daran gewöhnt, auch wenn die neuen Räume zunächst schwierig zu finden waren. Der Geschäftsstellenleiter freut sich über jeden Besuch! Beachtet bitte die Geschäftszeiten: Dienstag, 16:30 19:00 Uhr und Donnerstag von Uhr. Hier noch einmal die Kontaktdaten: Tel , Sportlich sieht es so aus, dass die 1. Frauenfußballmannschaft den sofortigen Wiederaufstieg auf das Zielstrebigste anpeilt. Die Herren haben auch gute Chancen. Jedenfalls liegen sie zur Winterpause mal wieder ganz vorne. Hatte ich schon den Aufstieg der 1. Ü50 erwähnt...? Aber die wesentlichen Dinge bringen euch die Redakteure der Sparten und Mannschaften auf den folgenden Seiten selbst näher. Mitte des Jahres überraschte uns die Nachricht der Insolvenz unseres Internetportalanbieters. Schnelle Abhilfe war gefragt und wurde gefunden. Im gleichen Arbeitsgang konnte unsere Homepage so auch direkt dem neuen Erscheinungsbild des HSC angepasst werden. Das Logo wurde ja bereits vorgestellt. Auch gibt es nun ein neu gestaltetes Geschäftspapier, neue Aufnahmeanträge und auch genauestens definierte Vereinsfarben. Das laufende Projekt in dieser Richtung heißt Merchandising. Dort stehen noch einige Entscheidungen an. Dem ein oder anderen mag es schon aufgefallen sein: Das Clubhaus ist bis auf Weiteres geschlossen. Die Pächterfamilie sieht sich nicht in der Lage, das Geschäft weiter zu führen. Der Vorstand setzt alle Hebel in Bewegung, diese Vakanz möglichst schnell zu beheben und hofft, bald ein Ergebnis melden zu können! Das wird sicherlich ein Thema auf der Mitgliederversammlung am 25. Februar sein. Mal sehen, wie viele unserer etwa 850 volljährigen Mitglieder mit Anwesenheit glänzen. Immerhin stehen ja auch Vorstandswahlen an. Auch einen Vorschlag zur Beitragsanpassung wird es voraussichtlich geben. Seit Ende 2006 hat sich Werner Horre im Vorstand nicht nur als Schriftführer und als Mitorganisator diverser Feierlichkeiten und Ehrungen engagiert, sondern auch die Tradition der Horres als Vorstandsmitglied fortgeführt. Nun wird er nicht wieder zur Wahl antreten. Ihm sind alle HSCer zu Dank verpflichtet! Wir hoffen, eine/n ähnlich engagierte/n Nachfolger/in zu finden. Eine schöne Aufgabe für die Mitgliederversammlung! Die anderen sechs Vorstandsmitglieder möchten gerne weiter machen und hoffen auf eure Unterstützung! Ein schönes und gesundes Jahr wünscht herzlichst Euer Wolfgang Niggeweg (2. Vors.)

4 Der HSC nimmt Abschied von seinem Ehrenmitglied Bruno Thom 85-jährig verstarb unser am im pommerschen Schneidemühl geborenes Ehrenmitglied am in einem Hospiz in Niebüll. Seit 1950 war Bruno Mitglied beim HSC und feierte mit der 1. Fußballmannschaft damals den Aufstieg in die Niedersachsenliga, der damals zweithöchsten Spielklasse Deutschlands. Parallel dazu hatte er 1954 einem für Fußball- Bruno Thom beim Sommerfest im Kreise seines HSC Adventsaktion: Mit Plätzchenbacken in die Adventszeit 11 Kinder fanden sich am 07. Dezember im Jugendraum des HSC ein, um sich gemeinsam beim Backen von Weihnachtsplätzchen auf die Advents- u. Weihnachtszeit einzustimmen. Platziert um eine richtig schön großen Tisch hatte jeder ausreichend Platz seinen Teig auszurollen, die Kekse auszustechen und aufs Blech zu platzieren, um sie dann umgehend im Backofen unseres Wirtsehepaares Pietsch zu backen und sie dann anschließend als herrliche Weihnachtsvorboten wieder im Empfang zu nehmen. Hierbei gilt unser Dank unseren kooperativen Wirtsleuten! Deutschland und Hannover prägenden Jahr ein Angebot von Bremerhaven 93 vorliegen, ein Team, welches in der damaligen Zeit zu den großen Deutschlands zählte! Später war Bruno dann noch bei den Alten Herren im Fußball und Tennis aktiv. Des Weiteren stand er dem HSC als Beisitzer im Vorstand mit Rat und Tat zur Verfügung und war bis zuletzt Ehrenmitglied unseres HSCs. Bleibendes hinterließ uns der Verstorbene mit der eigenhändigen Errichtung des Eingangstores und des Terrassengeländers. Noch beim letztjährigen Sommerfest am war Bruno im Rollstuhl zugegen, um sich nach seinem alten HSC- Kumpel Werner Horre zu erkunden, um mit ihm den Tag im Kreise seiner HSCer zu genießen. Der Verfasser dieser Zeilen weiß noch ganz genau, als er 2002 dem Verein beitrat und wie er Bruno in seiner resoluten aber auch sehr, sehr lieben Art als Kabinenwart für Ordnung in seinem Maschinenraum sorgend, kennen lernte. Ich / wir werden Bruno als immer hilfsbereiten, interessierten, liebenswerten Menschen in Erinnerung behalten, mit dem es einfach Spaß machte, mit ihm in seiner verschmitzten Art über Gott und die Welt aber vor allem über seinen HSC zu klönen. Mit Bruno geht ein großes Stück HSC aus vergangenen guten Zeiten von uns und wir werden ihm immer ehrenvoll gedenken! Norbert Jungclaus im Namen des Vorstandes und der Mitglieder seines HSC Obwohl die Menge der gebackenen Kekse die Weihnachtszeit eigentlich locker überstehen sollte, waren sich viele der teilnehmenden Kinder einig, am nächsten Freitag, (den von 15:00 17:00 Uhr im Jugendraum des HSC) wieder aufzuschlagen, denn im Kreise Gleichgesinnter bei einen schönen weihnachtlichen Kakao oder Kinderpunsch und untermalt von der entsprechenden Musik macht das Kekse ausstechen noch einmal so viel Spaß

5 Die Roten zu Besuch in ihrem zweiten Wohnzimmer an der Constantinstraße beim HSC 5 Wieder einmal erwies sich der Rasen des HSC als gutes Geläuf für die Bundesligaprofis der Roten : Während sie bisher nie ein Punktspiel verloren, nachdem sie sich am Morgen vor dem Spiel hier ein wenig anschwitzten, gewann sei nun auch am Sonntag, den das Spiel gegen den HSC und sicherlich noch viele Sympathien und Herzen der zahlreich Anwesenden. Bezirksliga engagiert und auch offensiv zeigte, reichte es nicht zu einem Ehrentreffer in diesem kurzweiligen und sehr unterhaltsamen Spiel. Bei strahlensten Sonnenschein (der Sommer 2012 fand anscheinend in Hannover am statt ) beließen es die Profikicker nicht bei einem müden Sommerkick, sondern legten von Beginn an munter los: Bereits nach sieben Minuten führten sie mit 2 : 0 und bauten diese frühe Führung konstant auf 6: 0 bis zum Halbzeit- Tee aus. Dem wollte dann auch nicht das veränderte Team in der zweiten Halbzeit nachstehen und fügten ihrerseits noch sechs weitere Tore zum 12 : 0-Endstand hinzu. Obwohl sich der Gastgeber aus der Aber nicht nur während der 90 Minuten auf dem Rasen gewann der Bundesligist die Sympathien der zahlreichen vor allem jungen Zuschauer, sondern erst recht in der dritten Halbzeit nach dem Spiel, wo sich viele Spieler viel Zeit nahmen, um die zahlreichen Autogramm und Photowünsche ihrer vielen Fans zu erfüllen. Äußerst positiv trat dabei Felipe, der brasilianische Neuzugang aus Lüttich hervor, der nicht nur sein erstes Tor für die Roten erzielte, sondern sich richtig viel Zeit für die Fans nahm. Oftmals war nur der Wuschelkopf Felipes aus den Menschentrauben heraus erkennbar, so emsig bemüht war er die zahlreichen Signierwünsche zu erfüllen. Seine Mannschaftskameraden saßen bereits im Mannschaftsbus als er sich dann so langsam auf den Weg unter die Dusche machte. Auch Trainer Mirko Slomka zeigte sich richtig Fan-nah, in dem er sich unzählige Male umrahmt von Kindern auf der Trainerbank sitzend ablichten ließ, was von einer Mutter nur treffend mit den Worten kommentiert wurde Ach ja der Mirko als ob sie einen alten Nachbarn mal soeben in der Einkaufsschlange im benachbarten Supermarkt getroffen hätte Aber irgendwie ist der Osten Hannovers wohl auch nur ein großes Dorf Abschließend möchte sich der HSC ganz herzlich bei den vielen Helfern und bei Hannover 96 für den sportlich-engagierten und sehr Fan-nahen Auftritt unserer Roten bedanken und ihnen für die gerade beginnende neue Saison alle erdenklich gute wünschen! Norbert Jungclaus

6 6 Sparkasse Hannover würdigt Jugendarbeit des HSC Im Rahmen des Saisonvorbereitungsspiels unserer 1, Fußball-Herren gegen den Bundesligisten Hannover 96 würdigte die Sparkasse Hannover die Jugendarbeit des HSC und überreichte in der Halbzeitpause unserem Gesamtjugendleiter Dirk Braun einen Scheck in Höhe von EUR. Hierfür möchte sich der HSC ganz herzlich bei der Sparkasse bedanken und hofft auch in Zukunft weiterhin eine möglichst gute Jugendarbeit für die Jugendlichen primär in unseren und den anliegenden Stadtteilen bieten zu können. Norbert Jungclaus SPONSOR WERDEN!!! Unterstützen Sie Ihren Verein und werben dabei für sich! Anzeigen im Clubjournal Bandenwerbung Auf Flyer und Plakaten Autobeschriftungen Sprechen Sie den Vorstand an!!! Mit den e.co-kids in die Herbstferien In der ersten Woche der Herbstferien ( ) fand beim HSC die e.co- Kids-Ferienfreizeit statt. Die Tage waren immer in zwei Teile eingeteilt: Ein Teil war der sportliche Teil, der von Jana Dörel (FS- Jlerin beim HSC) mit Unterstützung von Tobias Kiel geleitet wurde. Der zweite Teil war der Energie -Teil, wie er immer von uns genannt wurde. Dieser Teil wurde von Verena Stahnke vom Büro für Naturetainment betreut. Am Montagmorgen um 9 Uhr ging es los: 19 motivierte Kids begannen den Montag mit Kennlernspielen und Fußball. Dann ging es um 12 Uhr zum Mittagessen in die Clubgaststätte des HSC. Gestärkt wurde sich mit Nudeln und Tomatensoße. Am Nachmittag beschäftigten wir uns mit der alltäglichen Energie. In kleinen Gruppen suchten wir nach Energie auf dem HSC- Gelände. Danach sammelten wir in der großen Runde alles, was wir entdeckten (z.b. die Sonnenkollektoren auf dem Dach oder die Flutlichter für den Fußballplatz). Später trafen wir uns im Jugendraum, um kleine Versuche zu basteln und durchzuführen. Dabei wurden eine Luftballonrakete gebaut und Experimente mit Kerzen und Luftballons zur Energie mit viel Eifer durchgeführt. Um 16 Uhr endete dieser ereignisreiche Tag. So wie es in der ganzen Woche weitergehen sollte, begannen wir auch am Dienstag um 9 Uhr mit dem Programm. Diesmal war der Energie -Teil zuerst an der Reihe. Mit kleinen Spielchen lockerten wir uns für die ersten Energieübungen. Wir bauten aus Seilen eine Sonne und fertigen im Jugendraum aus Solarplatten, Kabeln und Motoren einen Stromkreis. Da sich die Sonne nicht wirklich zeigte, brachten wir die Motoren mit unserer künstlichen Sonne zum Laufen. Im sportlichen Teil durften sich die Kinder dann in ihrer heiligen Freizeit austoben. Da sich alle ziemlich gut verstanden, spielten alle zusammen Beachfußball. Nach der Freizeit spielten wir gemeinsam zum Aufwärmen Wikingerball und absolvierten einen Laufparcours. So endete auch der zweite Tag. In der Wochenmitte (Mittwoch) fuhren wir zwecks eines Ausflugs zum Kronsberg. Warum der Kronsberg? Das Energieviertel in Hannover, welches 2000 zur EXPO gebaut wurde, gilt als eines der Vorbilder zum Thema Energieeffizienz. Den langen Weg aus der List zum Kronsberg ließen wir mit der Stadtbahn hinter uns. Wir teilten uns in drei Gruppen ein, um eine Rallye zum Thema Energie zu machen. Um die Windkraftanlage ISA spielerisch zu erreichen, ließen wir einen Frisbee-Wettkampf Frisbee austragen. Welche Gruppe mit weniger Würfen die Strecke zu der Windkraftanlage bestritt, gewann den Wettkampf. Den Kindern wurden verschiedene Fragen über eine Windkraftanlage, in Form eines Fragebogens, gestellt. So sollten die Kinder beispielsweise schätzen, wie groß ISA war oder wie lang ein Rotorblatt wohl ist. Noch ein paar Schritte und wir erreichten den Berg auf dem Kronsberg. Eigentlich wollten wir die mitgebrachten Drachen steigen lassen, jedoch gelang dies nicht, da eindeutig zu wenig Wind herrschte. Zum Glück hielt das Wetter und es war nur kühl und nicht nass. Auch dieser anstrengende Tag endete wieder um 16 Uhr auf dem Gelände des HSC. Der Donnerstag begann mit einem Seilspringcontest zur Lockerung, damit die Kids für den Energie -Teil in Schwung kamen. Im Anschluss bauten wir kleine Windkraftanlagen zusammen, wo durch Wind ein Motor angetrieben wurde, der eine Lampe zum Leuchten brachte. Das Wetter spielte leider nicht so mit, sodass wir im Jugendraum kleine Windrichtungsanzeigen aus Strohhalmen, Pappe und Nadeln bastelten. Um eine bessere Vorstellung zu der Entstehung des Windes zu bekommen, zeigte Verena kleine Unterwasservulkane zum selber basteln. Den Tag ließen wir wieder mit verschiedenen sportlichen Aktivitäten ausklingen, wie z.b. Beachfußball, Tennis und Fangen. Manche wollten lieber ihr Köpfchen anstrengen und spielten deshalb mit den Betreuern Kartenspiele. Am Freitag stand die Selbstzubereitung des Mittagessens auf dem Plan: So wurde fleißig Gemüse für einen Salat als Vorspeise und Obst für den Nachtisch geschnippelt. Für die Pizza, die es als Hauptspeise geben sollte, wurde der Teig selbst zubereitet und belegt. Als Highlight gab es, wie alles an diesem Tag, selbst zubereitetes Fladenbrot mit selbst geschüttelter Butter. So konnte auch der letzte Tag der doch leider viel zu kurzen Woche nach einem selbstgemachten Mittagessen sportlich beendet werden, bevor das große Aufräumen anstand, an welchen natürlich alle mehr oder weniger fleißig mithalfen. Insgesamt blicken wir auf eine sehr spaßige, sportliche, energiereiche, aber auch anstrengende Woche mit 18 Jungs und leider nur einem Mädchen zurück. Wir hoffen, dass in Zukunft auch mehr weibliche Sportler präsent sein werden. Jana Dörel Die nächste Ferienfreizeit findet in der ersten Osterferien-Woche vom bis zum statt. Interessierte Eltern möchten sich bitte bei unseren Jugendwart Dirk Braun ( de bzw. Tel.: 0511 / oder 0173 / ) melden.

7 Fußball Bericht der Spartenleitung Halbzeitmeisterschaft für 1.Herren und 1.Frauen Der Sportkalender ist vollgepackt mit Großereignissen und lässt kaum noch Zeit zum Luftholen. Auch im Fußball jagt ein Termin den anderen: WM, EM, Championsleague, Europaleague, Bundesliga usw., usw. Und dann soll ja auch noch Zeit für den Kleinen Fußball in unserer Welt des Amateur-Sports bleiben, über den wir auch diesmal wieder in unserem Halbjahresbericht der laufenden Saison 2012/2013 berichten wollen. Der HSC kann auch diesmal wieder auf ein sehr erfolgreiches Halbjahr zurückblicken, das bei allen Mannschaften eine gute Basis für einen erfolgreichen Saisonabschluss im Rahmen ihrer Zielsetzungen geschaffen hat. Sehr erfolgreich sind sowohl die 1.Herren als auch die 1.Frauen in die Saison 2012/13 gestartet: Beide Teams wurden in ihren Spielklassen Halbzeitmeister ; ein Titel, für den es zwar nichts gibt und der auch nur eine Momentaufnahme darstellt, der aber zumindest gute Perspektiven für die Rückserie bietet. Die 1.Herren kam dabei (verständlicherweise) nach dem Schock Nichtaufstieg 2011/12 und personellen Veränderungen nur schleppend in die Saison, blieb aber nach dem 6.Spieltag in inzwischen 11 Spielen (10 Siege und 1 Unentschieden) ungeschlagen und belegt auch nach den ersten beiden Spieltagen der 2.Halbserie Platz 1. Aber nur der Staffelmeister steigt auf und der HSC hat im TV Badenstedt starke Konkurrenz, die darüber hinaus mit angekündigten Neuverpflichtungen in der Winterpause für Schlagzeilen sorgt. Eine tolle Saison spielt die 1.Frauen. Nach ihrem Abstieg aus der Oberliga hat sich die Mannschaft mit einem neuen Trainergespann super entwickelt und strebt mit überwiegend klaren Ergebnissen den sofortigen Wiederaufstieg an. Eine sehr gute Saison spielt auch unsere 2.Herren. Mit Trainer Biniam Hadera wurde endlich der Wiederaufstieg in die Kreisliga (nach mehr als 10 Jahren!!) geschafft. Nach tollem Start wurde die Mannschaft zwar wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, belegt aber nach der 1.Halbserie ohne Abstiegssorgen einen guten Platz in der oberen Tabellenhälfte. Endlich wieder Erfolgsmeldungen auch von unserer 3.Herren! Michael Hamann hatte die Mannschaft Anfang des Jahres als Trainer übernommen und konnte das Team besonders personell stabilisieren. Und prompt stellten sich auch Erfolge ein, so dass die Dritte sogar inzwischen in der 4.Kreisklasse auf Platz 4 knapp hinter der Spitze Aufstiegsambitionen anmeldet. Die goldenen Jahre im Altherrenbereich scheinen derzeit für unsere 1.Ü32 zumindest vorübergehend vorbei. Trotzdem gehört die Mannschaft nach wie vor zu den Spitzenteams und kämpft derzeit in der Kreisliga um den direkten Anschluss zum souverän die Tabelle anführenden Team von Hannover 96. Im Kreispokal und der Qualifikation zur Niedersachsenmeisterschaft ist das Team vorzeitig ausgeschieden. Seitdem Torsten Lippke die Mannschaft übernommen hat, hat die 1.Ü40 sich besonders mannschaftlich stabilisiert. Die allgemeine Sorge, überhaupt immer zu den Spielen antreten zu können, ist inzwischen Schnee von Gestern. Und mit ihrem Platz im Mittelfeld können unsere Altsenioren zufrieden sein. Im Kreispokal scheiterten sie dazu erst im Halbfinale. Der Zahn der Zeit nagt an unserer 2.Ü40. Trotzdem stellt sie sich weiterhin konsequent den zumeist wesentlich jüngeren Gegnern und erzielt in der 2.Kreisklasse weiterhin achtbare Ergebnisse. Auch wenn die Tabellenspitze weit entfernt ist, besticht sie traditionsgemäß mit ihrer tollen Trainingsbeteiligung und viel Spaß am Fußball. Die 1.Ü50 hat ihren Zwangsaufstieg (Mannschaft wurde als Nachrücker nachträglich nominiert!) gut verkraftet und nimmt nach der Vorrunde einen guten Platz im unteren Tabellendrittel ein. Überhaupt geht es weiter aufwärts im Altseniorenbereich, denn für das Spieljahr 2013/14 wurde bereits jetzt die Nachmeldung einer weiteren Ü50 signalisiert. 7 Nicht vergessen wollen wir aber auch nicht unsere 2.Frauen. Bedingt durch personelle Probleme schon vor der Saison nur als 7er- Mannschaft im Kreis gemeldet (Verzicht auf einen Platz in der Bezirksliga), spielt sie in einer hoffentlich Übergangsphase erfolgreich auf Kleinfeld. Im Leistungsklassenbereich unserer männlichen Jugend ist der HSC auch weiterhin mit gleich 5 Mannschaften im Punktspielbetrieb und kann insgesamt auch 2012/13 gute Ergebnisse vermelden: Unser Aushängeschild ist die 1.B-Junioren, die sehr erfolgreich in das Abenteuer Regionalliga gestartet ist. Emotionsgeladen wurde in den ersten Spielen ein Platz in der Spitzengruppe erkämpft. Leider folgten dann 7 Niederlagen in Folge. Die teilweise knappen und unglücklichen Ergebnisse nähren zwar weiter die Hoffnung auf den Klassenerhalt. Es wird aber doch schwer, die 2.Liga im B-Juniorenbereich zu halten. In der Spitzengruppe der Bezirksliga hält sich nach ihrem Abstieg aus der Landesliga unsere 2.B-Junioren; voll im Mannschaftssoll. Ein Wiederaufstieg wäre am Saisonende eine unerwartete Zugabe. Der 1.C-Junioren wurde zum Saisonende 2011/12 nachträglich der Klassenerhalt zugesprochen. 12/13 soll es nun ohne Abstiegssorgen besser klappen: Und es wurde besser! Nach der Hinrunde steht die Mannschaft auf einem Platz im Vorderfeld; und vor allem frei von Abstiegsängsten. Einen doppelten Trainerwechsel musste unsere 2.C-Junioren im Laufe der Saison verkraften: Sowieso als durchgängig jüngerer Jahrgang gegen zumeist ältere Gegner körperlich unterlegen, konnte die Mannschaft alle Erschwernisse inzwischen über Bord werfen und ist unter Neutrainer Wolfgang Stengel inzwischen auf einem guten Weg, nach den zuletzt guten Ergebnissen, die Abstiegsplätze zu verlassen. Unser Dank gilt allen Beteiligten in allen Mannschaften: Ihr habt wieder die Farben des HSC toll vertreten!! - Weiter so! Und vielleicht winken zum Saisonende wieder gute Platzierungen in allen Bereichen und hoffentlich im einen oder anderen Fall das Salz in der Suppe eines jeden Sportlers: Meisterschaft und Aufstieg. Volker Neubacher

8 8 Einladung zur Spartenversammlung der Fußballabteilung Die Fußball-Spartenversammlung des HSC Hannover findet statt am Montag, den 04. Februar 2013 Beginn: Uhr im Clubhaus Constantinstr. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Spartenleiter - Grußworte 2. Berichte - Spartenleitung - Jugendleitung (männlich und weiblich) - Bereichsleiterin Frauen - Schiedsrichter-Obmann 3. Aussprache zu den Berichten 4. Entlastung des Spartenvorstands 5. Neuwahlen - Spartenleiter - Stellvertreter Spartenleiter - Schiedsrichter-Obmann 6. Verschiedenes Um möglichst zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Anträge sind schriftlich bis zum 28. Januar 2013 beim Spartenleiter einzureichen. Hannover, den Volker Neubacher Fußball-Spartenleiter Höhepunkt einer spannenden Hinrunde war aus HSC-Sicht unbestritten das Heimspiel gegen den Titelfavoriten TV Badenstedt: Und der Gastgeber von der Constantinstraße blieb nach einem Riesenfight mit 4:2 siegreich; die erste Niederlage für den TVB nach saisonübergreifend mehr als 30 (!) Spielen. Lohn dieser tollen Erfolgsserie ist für den HSC die Tabellenführung in einer insgesamt weitgehend ausgeglichenen Staffel. Das Feld der Titelaspiranten von zunächst bis zu 10 Mannschaften hat sich in der zweiten Hälfte der Hinrunde allerdings auf aktuell zwei Teams gewaltig reduziert: Für die Rückrunde hat sich danach ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem HSC und dem TV Badenstedt herauskristallisiert; mit einem hoffentlich diesmal glücklicheren Ende für den HSC. Für den HSC spricht ein sehr harmonischer Spielerkader, der sich auf seinem Weg auch durch personelle Rückschläge wie langfristige Verletzungen von Leistungsträgern (Daniel Wiese, Maik Bode und Stavros Alexoudis) nicht aus der Bahn bringen lässt. Die Mannschaft muss auch in einer noch langen Rückserie von noch 13 Spielen von Spiel zu Spiel denken und immer wieder ihre bestmögliche Leistung abfordern. Und die Unterstützung durch eine hoffentlich wieder zahlreiche Fangemeinde kann darüber hinaus auch wieder Flügel verleihen! Fußball 3.Herren Volker Neubacher Fußball 1.Herren Bezirksliga: HSC wieder Halbzeit- und Wintermeister 2012 Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TV Badenstedt Eine wieder spannende 1.Halbserie der Saison 2012 / 2013 beendete die 1.Herren des HSC auf Platz 1 der Bezirksliga 2 und mit dem inoffiziellen Titel eines Halbzeitund Wintermeisters 2012 und ging nach 17 Spielen mit 14 Siegen, bei einem Unentschieden und nur zwei Niederlagen bei 43 Punkten und einem Torverhältnis von 63:17 als souveräner Tabellenführer in die Winterpause. Hartnäckigster Verfolger bleibt mit 6 Punkten Abstand (bei gefühlten 3 Punkten bei noch 1 Nachholspiel des TVB) der TV Badenstedt. Dabei begann die Saison 2012/13 alles andere als verheißungsvoll: Der Schock des auf der Zielgeraden verpassten Aufstiegs zur Landesliga (wir berichteten ausführlich in der letzten Ausgabe des HSC-Journals) saß tief. Dazu kamen wieder personelle Veränderungen; wobei zunächst publizierte dramatische Abgänge sich im vertretbaren Rahmen bewegten und durch Zugänge auch aus dem eigenen Jugendbereich sehr gut kompensiert werden konnten. Da aber auch die Konkurrenz sich im Spitzenbereich personell verstärken konnte, wurden die Zukunftserwartungen von Trainer Rainer Behrends eher vorsichtig mit einem Platz unter den ersten Fünf und weniger mit Aufstiegsambitionen prognostiziert. Und er sollte zunächst Recht behalten: Die neu formierte Mannschaft startete eher durchwachsen in die neue Saison und hatte nach sechs Spieltagen schon zwei Niederlagen (jeweils 1:2 bei TSV Stelingen und Niedersachsen Döhren) auf dem Konto. Dann aber startete der HSC richtig durch und blieb in den folgenden 11 Spielen bei 10 Siegen und nur einem Remis (2:2 gegen Krähenwinkel/Kaltenweide) bis zur Winterpause ungeschlagen. Dritte Fußball-Herren des Hannoverschen Sport- Clubs (HSC) sammeln 700 Euro für Kinderherz Der erste Hallencup der 3. Herren vom HSC war ein voller Erfolg: Am trafen sich 8 Teams in der Sporthalle am Sahlkamp, um für einen guten Zweck den Ball rollen zu lassen. Sowohl Vereinsmannschaften wie der TuS Marathon, MTV Rehren und Inter Magdeburg, als auch einige Hobbyteams hatten sich angemeldet. Darunter waren die Internationale Schule, die Bethlehem Kicker, die Mannschaft vom Zoo Hannover und der eigens fürs Turnier gegründete Te Es Vau Andi Latte. Pünktlich um 10:45 Uhr war Anpfiff. Gespielt wurde in zwei Gruppen á 4 Mannschaften. Nach dem Feststehen der Gruppenplatzierungen, kam es zu den Viertelfinalpartien bis hin zum packenden Finale, in dem sich der TuS Marathon gegen die Bethlehem Kicker durchsetzte und das Turnier gewann. Die gesamten Spiele waren äußerst sehenswert und spannend. So kamen auch die Zuschauer auf Ihre Kosten. Für das leibliche Wohl sorgten einige Spielerfrauen mit dem Verkauf von Kaffee, Tee, Kaltgetränken, belegten Brötchen, Ku-

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Nummer 219. 1. Halbjahr 2015. von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet: www.hsc-hannover.de

Nummer 219. 1. Halbjahr 2015. von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet: www.hsc-hannover.de Nummer 219. 1. Halbjahr 2015 Hannoverscher Sport-Club von 1893 e.v. Hier finden Sie uns im Internet: www.hsc-hannover.de Wer ist Wer im HSC Ehrenvorsitzender Horst Bunge (3 36 48 48) 1. Vorsitzender Frank

Mehr

Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August)

Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August) Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August) Bayern München - Hamburger SV (Freitag, 20.30 Uhr) Schalke 04 - Hannover

Mehr

DIE ROTEN KOMMEN. Mit Behrends immer vorn dabei

DIE ROTEN KOMMEN. Mit Behrends immer vorn dabei DIE ROTEN KOMMEN DIE ROTEN KOMMEN Gelingt dem HSC-Bomber ein Treffer? Naser Capric ist mit 21 Treffern in der abgelaufenen Saison der Bezirksliga 2 der Top-Torschütze beim HSC und Zweiter der Torjägerliste.

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Spieltag 18, HSV - SC Freiburg

Spieltag 18, HSV - SC Freiburg Spieltag 18, HSV - SC Freiburg Der 18. Spieltag führt uns zum Auftakt der Rückrunde zum HSV. Bekanntermassen haben die Hamburger bereits zum Auftakt der Hinrunde mit uns das Vergnügen gehabt und uns einen

Mehr

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00.

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00. 000 Fußball Feldturnier für U Junioren Teams Samstag, den 0005 SV BlauWeiß Concordia 07/4 Viersen e.v. Uhr Spielzeit x min Pause min Teilnehmende Mannschaften 00 000 A B. Fortuna Düsseldorf USC Paloma

Mehr

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis!

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! INFORMATION und ZEITSCHIENE zur UMSETZUNG der Organisationsform SPIELTAGE im Kinderfußball Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! Agenda 1. Leitsätze im Kinderfußball und deren Umsetzung

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast!

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast! Bundesligaspielplan Saison 2015/16 Hinrunde: 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015 Heim - Gast Bayern München - Hamburger SV Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach Bayer Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach Oktober 20 FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 0 UND BORUSSIA DORTMUND Deutliche Unterschiede im Interesse an den 1 Bundesliga-Vereinen Besonders großer

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland)

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) 10. Internationaler HönneCup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) Teilnehmerfeld Vorrunde Gruppe A VfL Platte Heide I KKS Lech Poznan FC Bayern

Mehr

9.Rainbow-Cup Zwenkau

9.Rainbow-Cup Zwenkau Neuseenteamball e.v. präsentiert den 9.RainbowCup Zwenkau Internationales U0 Turnier / International U0 Tournament 28. 29.April 202 I. Teilnehmende Mannschaften Gruppe A und B II. Spielplan Vorrunde Gruppe

Mehr

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Bayern München Einlaufkinder: Einteilung erfolgt meist über Verlosungen in den Medien, Sponsoren sind zuständig oder über Verlosungen im Kids-Club http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Mitgliedschaft

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.

Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05. Informationen zum SHVV-Ligaspielbetrieb Verbandsliga Landesliga Bezirksliga Bezirksklasse Saison 2015/16 Saisoninfo Nr. 1 vom 12.05.2015 Spielleitende Stelle Organisation des Ligaspielbetriebs Schleswig-Holsteinischer

Mehr

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 von Jörg Schumann, Mai 2014 Jörg Schumann Posthaus 22 22041 Hamburg T +49 40 22 69 1234 F +49 40 55 56 6405 M +49 160 300 40

Mehr

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Anschrift SV Concordia 08 Harzgerode e.v. Schützenstraße 49 06493 Harzgerode Ansprechpartner und Telefon Herr Lars Henneberg (1.Vorsitzender) 0173/6434645

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA 29./30.07.2014 UCL Q3 H 31. Juli 2014 - Do UEL Q3 H 05./06.08.2014 UCL Q3 R 07. Aug 2014 - Do UEL Q3 R 12. Aug 2014 - Di 20.45 USUP in Cardiff (WAL) 13. Aug 2014 - Mi 18.00 DFL SCUP in Dortmund 15.-18.08.2014

Mehr

Bundesligatip 2015/2016. Teilnehmer

Bundesligatip 2015/2016. Teilnehmer Bundesligatip 2015/2016 Teilnehmer Spieltag: 1 14.08.2015 Spieltag: 6 22.09.2015 Bayern München : Hamburger SV : Bayern München : Vfl Wolfsburg : Darmstadt 98 : Hannover 96 : Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Mehr

Auf- und Abstiegsregelungen für das Spieljahr 2014/15

Auf- und Abstiegsregelungen für das Spieljahr 2014/15 Auf- und Abstiegsregelungen für das Spieljahr 2014/15 Herren-Regionalliga 1. Die Herren-Regionalliga des Spieljahres 2015/16 spielt grundsätzlich mit 18 Mannschaften. 2. Vereine, die sich für die Herren-Regionalliga

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball Sponsorenmappe TSV Pliezhausen Abteilung Fußball Vorwort Fußball, ein Breitensport mit vielen Anhängern und Liebhabern. Faszinierende Augenblicke, Momente überschwänglicher Freude, Bilder leidenschaftlicher

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bridge-Verbandes Hamburg-Bremen am 14. März 2015 in Bremen

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bridge-Verbandes Hamburg-Bremen am 14. März 2015 in Bremen Protokoll der Jahreshauptversammlung des Bridge-Verbandes Hamburg-Bremen am 14. März 2015 in Bremen Beginn der Sitzung: 14.00 Uhr Anwesende Vorstand: Frau Dr. Knoll, Frau Uhrig, Herr Bücking, Herr Farwig

Mehr

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Stand: Oktober 2009 Seite 1 Vorwort Liebe Fußballfreunde, herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Fußballabteilung. Der TSV Mamming

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

SKV Mörfelden Internat. PMG/Aspero U12-Junioren Fußball Cup

SKV Mörfelden Internat. PMG/Aspero U12-Junioren Fußball Cup Spielzeit 1 x 2300 Minuten Pause 0300 Minuten Anz. der Spielfelder # SÜWAGGruppe A HörnerImmobilienGruppe B FC St. Pauli Hannover 96 RW Walldorf SKV Mörfelden II Tennis Borussia Berlin Grasshopper Club

Mehr

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd

ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd P R E S S E I N F O R M A T I O N ANZAG GIRLS CUP in Leverkusen: Über 400 Nachwuchskickerinnen auf Torjagd 40 Mädchen-Fußballmannschaften lieferten sich spannende Wettkämpfe / Apotheker übernahmen Gesundheitspatenschaften

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Lieber Hartwig Lehmkuhl, lieber Werner Thoms, wir haben in Eurer Abwesenheit wegweisende Beschlüsse

Mehr

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr,

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr, Betriebssportverband Vorstand Uwe Heiken, Schäpersweg 32, 26125 Oldenburg Telefon.: 0441 / 88 43 37 Fax: 0441-3049696. An alle Betriebssportgemeinschaften im Landesbetriebssportverband Niedersachsen e.v.

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

DIE LIGA - Fußballverband e.v.

DIE LIGA - Fußballverband e.v. 20.-22.01.2012 18 154 Bayer 04 Leverkusen 1. FSV Mainz 05 20.-22.01.2012 18 155 FC Schalke 04 VfB Stuttgart 20.-22.01.2012 18 156 Hamburger SV Borussia Dortmund 20.-22.01.2012 18 157 1. FC Nürnberg Hertha

Mehr

Das Team der 1. Herren

Das Team der 1. Herren Das Team der 1. Herren Name Position Thorsten Detjen Stefan Stielert Henning Scholz Jens Westphal Klaus Meinke Michael Krupski Till Oliver Rudolphi Ben Murray Maris Versakovs Patrick Ranzenberger Markus

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter Wettspielbetrieb,

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Sport- und Bandenwerbung

Sport- und Bandenwerbung Sport- und Bandenwerbung Sport- und Bandenwerbung nutzt die enorme Beliebtheit, die insbesondere der Fußball in Deutschland hat. Für etliche Unternehmen ist Dabeisein daher unabdingbar. Bandenwerbung in

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?!

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! 2013 Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! Klasse 8d Mittelschule Gersthofen 29.11.2013 Inhaltsverzeichnis Projektbericht... 1 Interview: Wie war das Leben damals?... 2 Selbstversuch... 3 Ein

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga GÜNTER CZICHOWSKI (UNIV. GREIFSWALD), DIRK FRETTLÖH (UNIV. BIELEFELD) In der Fußballbundesliga gibt es für jeden Sieg drei Punkte, für jedes

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, die Infos der vergangenen und kommenden Tage durchzuschauen - es ist einiges passiert :) Platz-Ecke

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, die Infos der vergangenen und kommenden Tage durchzuschauen - es ist einiges passiert :) Platz-Ecke Platz - Turniere Rückblick - Proshop Newsletter Juni 2015 Was gibt es Neues im GCB? Liebe Mitglieder, hiermit erhalten Sie unseren aktuellen Sommer-Newsletter: Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit,

Mehr

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ:

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ: 7. - Citylauf 29. September 2013 Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen Partner des LAZ: Großer Sportsonntag mit dem Siegburger-Citylauf um den und die Siegburger Stadtmeisterschaft Pokal Veranstalter:

Mehr

Handballkreis Industrie e.v.

Handballkreis Industrie e.v. Ressortbeschreibungen, Aufgaben und Vertretungsregelungen der Vorstandsmitglieder Vorsitzender: Vertretung des Kreises nach innen und außen (Bezirk Süd, HV Westfalen, WHV) Repräsentation des Kreises auf

Mehr

Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16

Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16 Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16 V1.0, Sven Guyet 2015 1. Spieltag (14.-16.08.2015) FC Bayern M ünchen - Hamburger SV : Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach : Bayer 04 Leverkusen - TSG 1899

Mehr

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v.

Jahreszeitung des MTV Isenbüttel von 1913 e.v. Turnen Fußball Tischtennis Volleyball Segeln Tennis Badminton Tanzen Karate Leichtathletik Judo Inline-Hockey -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien!

Wir wünschen allen Lehrern und Schülern erholsame Herbstferien! Klasse 1a Klasse 1A Wir wünschen euch viel Erfolg beim Lernen in der Schule! Wenn ihr fleißig lernt, könnt ihr bald die Zeitung lesen und vielleicht auch von euren Erlebnissen berichten. Wir sind schon

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008 Auswertung der Umfrage 1. Lehrhr rauchfrei vom. Januar 28 Allgemeine Daten 26 Lernende haben im August 27 ihre Ausbildung in einem der drei Pilotbetriebe gestartet. 2 davon haben eine Vereinbarung unterschrieben.

Mehr

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic Sportliches Konzept Soccer Academy Leipzig Vorwort: Aufgrund der stetig wachsenden Zahl der Stunden vor den Computern und anderen Spielkonsolen, nimmt die körperliche Fitness von Kindern und Jugendlichen

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15

Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15 Auf- und Abstiegsregelung für den Winter 2014/15 Unter Berücksichtigung möglicher Absteiger aus der und möglicher Aufsteiger in die Nordliga ergibt sich folgende Auf- und Abstiegsregelung für die Verbandsebene,

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste P R O T O K O L L der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011 Teilnehmer: 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste Ort: San Lorenzo, Güldenstraße 77, 38100 Braunschweig

Mehr

Ergebnis. Tipp. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Punkte

Ergebnis. Tipp. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Punkte 1. Spieltag 05.08.2011 Borussia Dortmund - Hamburger SV 06.08.2011 FC Bayern München - Bor. Mönchengladbach 06.08.2011 Hertha BSC - 1. FC Nürnberg 06.08.2011 FC Augsburg - SC Freiburg 06.08.2011 Hannover

Mehr

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074 Die 5 Saison SLP Bayern ist nun komplett durch. Nach dem Einzelfinale mit Max als Sieger holt sich das Diddi Racing Team souverän den Mannschaftstitel aus den zwei Läufen in Wendelstein und Feldgeding.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30. Jul 2015 - Do UEL Q3 H 01. Aug 2015 - Sa 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06. Aug 2015 - Do UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11. Aug 2015

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

DOWNLOAD. 50 Jahre Fußball- Bundesliga. 5. 10. Klasse. Heinz Strauf. Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I

DOWNLOAD. 50 Jahre Fußball- Bundesliga. 5. 10. Klasse. Heinz Strauf. Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I DOWNLOAD Heinz Strauf 50 Jahre Fußball- Bundesliga Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I 5. 10. Klasse Das Werk als Ganzes sowie in seinen Teilen unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Der Erwerber des

Mehr

Spiel Nr. 21 Tipp Spiel Nr. 22 Tipp Spiel Nr. 23 Tipp

Spiel Nr. 21 Tipp Spiel Nr. 22 Tipp Spiel Nr. 23 Tipp Seite 1 SPIELER: STARTGELD 10 Spiel Nr. 18 Tipp Spiel Nr. 19 Tipp Spiel Nr. 20 Tipp 1 VfL Wolfsburg FC Bayern München: 10 FC Bayern München FC Schalke 04 : 19 VfB Stuttgart FC Bayern München : 2 Bayer

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

KÖLNER SCHACHVERBAND VON 1920 E.V.

KÖLNER SCHACHVERBAND VON 1920 E.V. KÖLNER SCHACHVERBAND VON 1920 E.V. Protokoll zur Mitgliederversammlung 2012 Datum: 17. Juni 2012 Ort: Hörsaal der Deutschen Sporthochschule Einladung: vom 21. Mai 2012 Leitung: stellv. Vorsitzender Oswald

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

deinfussballclub.de deinfussballclub.de - von und mit Sönke Wortmann - Näher dran bist du nur auf der Trainerbank!

deinfussballclub.de deinfussballclub.de - von und mit Sönke Wortmann - Näher dran bist du nur auf der Trainerbank! deinfussballclub.de deinfussballclub.de - von und mit Sönke Wortmann - Näher dran bist du nur auf der Trainerbank! deinfussballclub.de von und mit Sönke Wortmann Die Idee Der Verein Der aktuelle Stand

Mehr

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Institut für Soziologie Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Bericht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Das Projekt wurde durchgeführt mit Fördermitteln der Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

Vereinsordnung 1. Bogensportclub / 1. BSC Gießen e.v.

Vereinsordnung 1. Bogensportclub / 1. BSC Gießen e.v. Letzte Änderung durch Vorstandsbeschluss, bestätigt durch die Mitgliederversammlung 25.04.15 Der Eintrag in das Vereinsregister als gemeinnütziger Verein erfolgte unter dem Namen: 1. Bogensportclub Gießen

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr