MOSEL FESTWOCHEN. Musikfestival

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MOSEL FESTWOCHEN. Musikfestival"

Transkript

1 06 MOSEL FESTWOCHEN Musikfestival

2 Der Intendant Die Konzerte Der Förderverein Die Pauschalen Die Karten Die Sponsoren

3 Saar LIEBE MUSIKFREUNDE, Hermann Lewen Intendant der Mosel Festwochen Musik, oh ja, Musik ist eine herrliche Sache, schrieb einst Matthias Claudius, und zu viel herrlicher Musik in unserem Festival möchte ich Sie begrüßen und einladen. Die Mischung aus hinreißender Atmosphäre, aus beliebten sowie bekannten und überraschenden Werken, aus gefeierten Stars und hoffnungsvollen Talenten - das ist die Marke Mosel Festwochen auch im Sommer Projekte künstlerischer und kultureller Kooperationen sind hervorragend dazu geeignet, das Zusammenwachsen Europas zu fördern. Die in diesem Sommer beginnende Zusammenarbeit mit der neuen Philharmonie Luxembourg setzt dazu ein Zeichen. Die Welt zu Gast bei Freunden - dieser besondere Sommerslogan eignet sich trefflich auch für unser Festival. Wir danken ganz besonders unseren Freunden, dem zahlreichen Publikum, den Künstlerinnen und Künstlern, dem Land Rheinland-Pfalz, der großen kommunalen Familie der Landkreise, Verbandsgemeinden und Städte an der Mosel sowie unseren Sponsoren. Wir laden Sie alle zu einem besonderen Festivalsommer, zur Begegnung mit Musik und Landschaft, ihren Menschen und ihrer Weinkultur ein. DIE BÜHNEN? HIER! Barrierefreie Spielstätten sind mit diesem Piktogramm gekennzeichnet. Sauer Bad Bertrich Wittlich Kröv Machern Mehring Klotten Cochem Burg Eltz Beilstein St. Aldegund Zell Zeltingen-Rachtig Traben-Trarbach Bernkastel-Kues Veldenz Köln Frankfurt Luxembourg Trier Mosel 3 Saarburg

4 26.5. Freitag 20 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 56/51/43/32/27 inkl. VVK MIRIJAM CONTZEN, VIOLINE UND DAS KURPFÄLZISCHE KAMMERORCHESTER Mit einer Hommage zum 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart starten die Mosel Festwochen. Die Geigerin Mirijam Contzen spielt das Violinkonzert A-Dur KV 219. Weiterhin erklingen die Serenata notturna D-Dur KV 239 und die Sin-fonie A-Dur KV 201. Das Kurpfälzische Kammerorchester wird geleitet von Wolfram Christ. MIRIJAM CONTZEN wurde 1976 in Münster geboren und trat bereits mit fünf Jahren zum ersten Mal öffentlich auf. Die junge Geigerin konnte bereits auf wichtige Konzerterfahrungen zurückblicken, als sie 1984 ihr Studium an der Musikhochschule Detmold bei Tibor Varga begann, der sie vier Jahre später in seine Meisterklasse an der Ecole Supérieure de Musique in Sion holte. Im Rahmen ihrer Laufbahn erhielt Mirijam Contzen u.a. folgende Auszeichnungen und Preise: Bundeswettbewerb Jugend musiziert ; Kulturförderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen 1997; 1999 Aufnahme in die Liste des Deutschen Musikrats; Internationaler Kammermusikwettbewerb Charles Hennen 1989; 1. Preis und Helena-Karaskova- Preis beim Internationalen Rundfunkwettbewerb Concertino Praha 1991; 1. Preis Internationaler Violinwettbewerb Tibor Varga Insbesondere dieser Wettbewerb öffnete der erst 16-jährigen Künstlerin die Tore zur internationalen Musikwelt. Es folgten zahlreiche Auftritte auf bedeutenden Konzertpodien: Berliner Philharmonie, Münchner Philharmonie, Alte Oper Frankfurt, Kölner Philharmonie, Hamburger Musikhalle, Barbican Hall London, Salle Gaveau Paris, Rudolfinum Prag, Victoria Hall Genf, National Concert Hall Dublin, Athens Concert Hall, Suntory Hall Tokio. Claudio Abbado lud Mirijam Contzen zu den Berliner Begegnungen ein, unter der Leitung von Gerd Albrecht trat sie mehrfach im Rahmen der Hamburger Konzertreihe Philharmonie auf. Darüber hinaus nahm sie mit großem Erfolg an weiteren Festivals teil: Rheingau-Musik-Festival, Ludwigsburger Schlossfestspiele, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Osnabrücker Kammermusiktage, Chamber Music Festival Athen, Taipei Music Festival. Ihr Debut bei den Mosel Festwochen hatte sie mit einem umjubelten Konzert

5 31.5. Mittwoch 20 Uhr Grand Auditorium Philharmonie Luxembourg 40/30/20 zzgl. VVK Ein Konzert in Kooperation mit der Philharmonie Luxembourg. Der Verein der Freunde und Förderer bietet zu diesem Konzert einen Bustransfer nach Luxembourg an: Neben den bekannten Meisterwerken im Mozartjahr spiegelt das erste gemeinsame Projekt der neuen Philharmonie Luxembourg und der Mosel Festwochen einen ungewöhnlichen Aspekt in der Musikauffassung des Komponisten wider. Concentus Musicus Wien, geleitet von Nikolaus Harnoncourt, widmet sich dem im Alter von 15 Jahren komponierten Oratorium La Betulia liberata KV 118. CONCENTUS MUSICUS WIEN - NIKOLAUS HARNONCOURT Luba Orgonasova, Sopran Franz-Josef Selig, Bass Eva Liebau, Sopran Elisabeth von Magnus, Mezzo-Sopran Concentus Musicus Wien Arnold Schönberg Chor Leitung: Nikolaus Harnoncourt Dieses Konzert wird gefördert von Seit seiner Volksschulzeit hatte NIKOLAUS HARNONCOURT Cello- Unterricht, und gleich das erste Studienjahr an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Wien brachte entscheidende Begegnungen: mit seiner künftigen Frau, der Geigerin Alice Hoffelner, und mit einem nur wenig frequentierten Nebenfach namens Historische Aufführungspraxis, das ihn sofort faszinierte verließ er die Musikakademie und wurde Cellist im Orchester der Wiener Symphoniker. Diesem Beruf, den er bis 1969 ausübte, verdankt er nicht nur die Begegnung mit den wichtigen Dirigenten der damaligen Zeit wie Bruno Walter, Clemens Krauss, Otto Klemperer und vor allem Herbert von Karajan, sondern auch viele nachhaltige Einsichten, die ihn bei seiner späteren eigenen Dirigententätigkeit sowohl künstlerisch als auch menschlich stark beeinflussten. Harnoncourts Dirigententätigkeit mit traditionellen Sinfonieorchestern begann 1975 als überaus tragfähige und vielseitige Kooperation mit dem Concertgebouw Orkest Amsterdam. Andere renommierte Klangkörper folgten erst viel später: 1983 die Wiener Symphoniker, 1991 die Berliner Philharmoniker. Bis heute pflegt Harnoncourt ganz bewusst nur wenige, dafür aber intensive Orchester-Partnerschaften, die auf kontinuierlichen gemeinsamen Erfahrungen aufbauen, so dass ein außerordentliches Ergebnis möglich ist. Als Dirigent der Neujahrskonzerte 2001 und 2003 hat Nikolaus Harnoncourt zuletzt weltweite Popularität auch außerhalb des klassischen Publikums gewonnen. CONCENTUS MUSICUS WIEN wurde 1953 von Nikolaus Harnoncourt gegründet. Heute, 53 Jahre später, gehört das Ensemble noch immer zu den wichtigsten Wegbereitern der historischen Aufführungspraxis. Durch unzählige Einspielungen und Konzertreisen ist Concentus Musicus Wien zum Inbegriff des Musizierens auf authentischen Instrumenten geworden. 5

6 2.6. Freitag 20 Uhr Synagoge Wittlich 17,50 inkl. VVK Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wittlich ZWISCHEN BACH UND BLUES KammerJAZZmusik, so beschreiben die drei Dresdner Musiker Ulrich Thiem, Andreas Böttcher und Frank Bartsch ihre musikalische Melange. In der Instrumentierung von Cello, Trompete und Vibraphon entstehen aus Kompositionen von J.S. Bach und G. Gershwin ungewöhnliche Improvisationen im wunderschönen Jugendstil-Ambiente der ehemaligen Synagoge. ULRICH THIEM: Aufgewachsen in einer Musikerfamilie, mit 11 Jahren Beginn des Cellospiels. Spezialschule und Hochschule für Musik Dresden, Engagement als Solocellist in Pirna. Daneben breites Betätigungsfeld im Bereich Neue Kirchenmusik und Gospels, auch als Komponist und Arrangeur Orchestertätigkeit und Kammermusik in Berlin. Mehr und mehr Hinwendung zum Jazz in verschiedensten Stilarten. 198o Gründung der Gruppe BACH & BLUES DRESDEN, von Anfang an mit dem Ziel der Begegnung traditionell-klassischer und zeitgenössischer bzw. Jazzmusik als individuelle neue Form: KammerJAZZmusik, ohne Mikrophon und Verstärker. Improvisation und Programme mit Tanz, mit Literatur und zu Werken der Bildenden Kunst nehmen dabei nach wie vor einen besonderen Platz ein. Rege Konzerttätigkeit mit verschiedensten Programmen und Duo- bis Sextett-Besetzungen in ganz Europa, wiederholt auch USA, Kanada. Schon während seines Studiums an der Dresdner Musikhochschule spielte ANDREAS BÖTTCHER in verschiedenen Formationen mit namhaften Jazzmusikern zusammen. Obwohl er außer Klavier auch Komposition studiert hat und etliche seiner Werke mit Erfolg aufgeführt wurden, ist ihm das Komponieren im Laufe der Zeit zunehmend unwichtiger geworden, während sein vorrangiges Interesse schon immer der Improvisation galt. Dabei pflegt er einen Musizierstil, der seine Wurzeln zwar im Jazz hat, von da ausgehend jedoch eine breite Palette verschiedenster Einflüsse nutzt. Der Einsatz mehrerer Instrumente sorgt für zusätzliche Farben; Andreas Böttcher eignete sich noch Fähigkeiten an Vibraphon, (Pfeifen-) Orgel, Synthesizer und Bassgitarre im Alleingang an. Seine Aktivitäten sind auf einer Vielzahl von CDs dokumentiert. 6

7 3.6. Samstag 20 Uhr Hohe Domkirche Trier 22/19 zzgl. VVK Ein Konzert in Kooperation mit der Hohen Domkirche Trier und dem Philharmonischen Orchester der Stadt Trier DOMSINFONIE Symphonische Orgelkonzerte sind das Markenzeichen der jährlich stattfindenden Domsinfonie im Trierer Dom. Es erklingen Poulencs Konzert für Orgel und Orchester in g-moll sowie Bruckners Sinfonie Nr. 2 in c-moll. Das Philharmonische Orchester der Stadt Trier wird geleitet von GMD István Dénes. Solist ist Domorganist Josef Still Pfingstmontag 17 Uhr Kath. Pfarrkirche St. Maximinus Klotten 23 inkl. VVK HÖRET DER POSAUNEN SCHALL Aus Mitgliedern des Gewandhausorchesters zu Leipzig gegründet, vereinigt OPUS 4 vier hervorragende Posaunisten des weltbekannten Orchesters. Das Ensemble präsentiert originale Kompositionen aus Renaissance und Barock. Medienpartner dieses Konzertes ist die Das umfangreiche Repertoire von OPUS 4 umfasst Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten. Neben originalen Kompositionen aus Renaissance und Barock stehen auch bearbeitete Werke sowie Ur- und Erstaufführungen von Kompositionen, die speziell für dieses Ensemble geschrieben wurden, auf dem Programm. Das Posaunenquartett Opus 4 feierte 2004 sein 10jähriges Jubiläum mit der ersten CD Von Bach bis Broadway. Wie auch die Wiener und Berliner Philharmoniker spielen die Posaunisten auf deutschen Instrumenten und geben damit dem Posaunensatz einen typischen, homogenen weichen Klang, der sich von den heute in aller Regel amerikanisierten Blechbläsergruppen der Orchester deutlich unterscheidet. 7

8 5.6. Pfingstmontag 10 Uhr Hohe Domkriche Trier Eintritt frei MUSIKALISCHER FESTGOTTESDIENST I W.A. Mozart: Missa Brevis in B KV 275 Kammerchor des Konservatoriums der Stadt Luxemburg Kammerorchester Solistes Européens Luxembourg Marie-Reine Nimax-Weirig, Sopran Annette Wolwert-Goerens, Alt Marc Dostert, Tenor Jean Bermes, Bass Leitung: Pierre Nimax jun Sonntag 10 Uhr Konstantin-Basilika Trier Eintritt frei MUSIKALISCHER FESTGOTTESDIENST II W.A. Mozart Missa in C-Dur KV 167 Trinitatismesse Te Deum Laudamus KV 141 Caspar-Olevian-Chor Kammerorchester der Konstantin-Basilika Leitung und Orgel: Martin Bambauer Philharmonie Luxembourg 8

9 14.6. Mittwoch 20 Uhr Grand Auditorium Philharmonie Luxembourg 60/45/30 zzgl. VVK Ein Konzert in Kooperation mit der Philharmonie Luxembourg. Der Verein der Freunde und Förderer bietet zu diesem Konzert einen Bustransfer nach Luxemburg an: Thomas Hampson, Bariton, Chevalier de l ordre des Arts et des Lettres und Mitglied der European Academy of Sciences and Arts, zieht mit seiner Interpretation großer Opernarien von Verdi und Rossini das Publikum ebenso in seinen Bann wie mit Liedern von Mahler bis zu Hugo Wolf. In der Philharmonie Luxembourg gestaltet er einen Abend gemeinsam mit seinem langjährigen Klavierpartner Wolfram Rieger. Dieses Recital vocal wirft ein sehr persönliches Licht auf die verborgenen Schönheiten im Wechselspiel von Dichtung, Stimme und Musik. THOMAS HAMPSON, BARITON WOLFRAM RIEGER, KLAVIER Der Pritzker-Preisträger Christian de Portzamparc konnte 1997 mit seinem visionären Entwurf der PHILHARMONIE LUXEMBOURG den großen internationalen Architekturwettbewerb für sich entscheiden. Die Fassade mit 823 rhythmisch klar angeordneten Säulen bildet das Herzstück der neu gestalteten Place de l Europe auf Kirchberg, unweit der Luxemburger Innenstadt und der Institutionen der Europäischen Union. Portzamparcs Philharmonie bildet mit ihren kühn geschwungenen Formen einen außergewöhnlichen Rahmen für musikalische Veranstaltungen: Sinfoniekonzerte wie Solo-Recitals, große Jazzabende ebenso wie im Raum verteilte Klänge finden in den drei einander ergänzenden Sälen einen perfekten Rahmen. Das Grand Auditorium vereint die akustischen Vorzüge des klassischen kastenförmigen Konzertsaales mit den Qualitäten des Shakespearischen Theaterraums. Der Zuschauerraum ist mit der Kombination von Parkett und hohen Seitentürmen einem lebhaften, von Gebäuden umstandenen Versammlungsplatz nachempfunden; er fasst bis zu Personen. Die Salle de Musique de Chambre wird von elegant geschwungenen Wänden begrenzt, die sich mit einem Schallreflektor über der Bühne zu einem so beeindrukkenden wie intimen Klangraum für 300 Zuhörer ergänzen. Der flexible Espace Découverte schließlich fasst rund 120 Personen und bildet einen faszinierenden Rahmen für vielfältige musikalische Erlebnisse - von Experimenten im weiten Bereich zwischen Elektronik, Film, Video und Kunst bis zum interaktiven Musik-Workshop für Kinder und Jugendliche. 9

10 17.6. Samstag 20 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 45/40/34/21 inkl. VVK MARTIN STADTFELD - KLAVIERABEND Bach ist zwar das Alpha und Omega seines Denkens, doch mitnichten das ganze Alphabet, schrieb Die Zeit über Martin Stadtfeld. Im vergangenen Jahr begeisterte er bei den Mosel Festwochen mit Werken von Beethoven und Rachmaninov. Nun spielt der Gewinner des Leipziger Bach-Wettbewerbs Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen BWV 988. Mit neun Jahren stand er erstmals auf einer Bühne, mit 12 debütierte er mit Orchester und mit 14 Jahren traf MARTIN STADTFELD an der Musikhochschule Frankfurt den Mann, der seine musikalische und pianistische Werteskala entscheidend beeinflussen sollte: Lev Natochenny. Eine intensive Zusammenarbeit hatte begonnen, erste Erfolge wurden bald sichtbar: 1997 Sieger beim Internationalen Rubinstein-Wettbewerb in Paris, 2001 Preisträger beim Busoni-Wettbewerb in Bozen. Die größte Ehrung jedoch erfolgte im Jahr als erster bundesdeutscher Pianist und jüngster Finalist gewann Martin Stadtfeld beim Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig den 1. Preis, der zuvor 13 Jahre nicht mehr vergeben worden war. Einladungen zu wichtigen Bachfestspielen folgten - ebenso der Entschluss des Pianisten, seinen Bach auf CD einzuspielen ging Martin Stadtfeld auf eigene Faust ins Tonstudio, um die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach aufzunehmen - und schickte dieses Band an die Plattenfirma SONY. Die Aufnahme kam auf den Markt und erkletterte binnen kurzer Zeit Platz eins der deutschen Klassik-Charts, eine zweite ebenso erfolgreiche Bach-Platte folgte, gerade eine CD mit zwei Klavierkonzerten von Mozart. In den Jahren 2004 und 2005 wurde dem jungen Pianisten durch die Deutsche Phono-Akademie jeweils ein ECHO-Klassikpreis zugesprochen: Als Nachwuchskünstler des Jahres bzw. für die Solistische Einspielung des Jahres. Sein Debut bei den Mosel Festwochen gab Martin Stadtfeld 2001 mit einem Konzert in der Reihe Bach am Bach. 10

11 17.6. Samstag ab 8Uhr Treffpunkt: Hotel Deutschherrenhof Rachtig Konzerte: Mückeln, Springiersbach, Zell, Beilstein 47 Informationen und Anmeldung beim Veranstalter: Orgelförderverein St. Marien Rachtig, Tel ORGELWANDERFAHRT Die diesjährige Orgelwanderfahrt bietet Freunden der Orgelmusik und der Kunst des Orgelbaus wiederum Gelegenheit, wahre Schätze bedeutender Orgelbaumeister in der Moselregion in ihrer Ästhetik und Klangfülle in mehreren Kurzkonzerten zu erleben Freitag 20 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 49/44/38/21 inkl. VVK Eine Veranstaltung des Vereins der Freunde und Förderer der Mosel Festwochen. Ein Sendekonzert von Medienpartner dieses Konzertes ist Das Besondere des Ensembles Nova Stravaganza - Echo-Preisträger ist nicht nur sein Repertoire. Außergewöhnlich ist vielmehr, dass Nova Stravaganza historischen Klangvorstellungen und Aufführungspraktiken neue Dimensionen und Ausdrucksmöglichkeiten verleiht. Zusammen mit der Sopranistin Maria Christina Kiehr präsentiert das Ensemble unter der Leitung von Siegbert Rampe einen Mozart-Abend der besonderen Art. AMADEUS_06 NOVA STRAVAGANZA - MARIA CHRISTINA KIEHR - SIEGBERT RAMPE Wolfgang Amadeus Mozart - Eine kleine Nachtmusik G-Dur KV 525 Exsultate, jubilate D-Dur KV 165 A questo senso KV 374 Der Liebe himmlisches Gefühl KV 382h Sinfonia A-Dur KV 201 Joseph Haydn sagte zu Mozarts Vater: Ich sage Ihnen vor Gott, als ein ehrlicher Mann, Ihr Sohn ist der größte Komponist, den ich von Person und dem Namen nach kenne. Er hat Geschmack und überdies die größte Kompositionswissenschaft. Die Aufzählung der Mozart-Bewunderer ließe sich beliebig fortsetzen. Doch was macht diese Einmaligkeit Mozarts aus? Da ist zunächst diese enorme Begabung, die sich schon bei dem kleinen Knaben W. A. MOZART zeigt und die dazu führt, dass bereits der heranwachsende Mozart über ein beachtliches Werkverzeichnis verfügt. Da ist der Mann mit dem wohl einmaligen Gedächtnis, das ihm ermöglichte, ganze Werke im Kopf zu komponieren und bei der Niederschrift sofort in Partitur zu schreiben. Dann der Komponist, der im Gegensatz zu seinen Kollegen in allen Gattungen herausragende Werke geschrieben hat. Doch Mozart ist auch bis heute der oft verkannte Komponist. Neben vielen anderen Klischees haftet ihm das Klischee des Rokoko-Komponisten an, dessen Musik nur heiter und nett ist. Nun, Mozart ist niemals spektakulär, laut, aufdringlich. Seine Musik ist wie seine Person: Hinter einer unauffälligen Gestalt verbirgt sich eine ungeheure intellektuelle und musikalische Substanz. Und Mozarts Werk ist in sich abgeschlossen; es gibt keinen Komponisten, der daran anknüpft. 11

12 7.7. Freitag 20 Uhr Innenhof Kurfürstliches Palais Trier 28/23 Schüler, Studenten und Gruppen ab 8 Personen 5 Ermäßigung zzgl. VVK ROBERT SCHUMANN - FAUST Szenen aus Goethes Faust für Solisten, Chor und Orchester zum 150. Todesjahr von Robert Schumann 1844 begann R. Schumann mit der Kom- Eine Veranstaltung des Trierer KonzertChors e.v. position einer Faust-Oper nach der Dichtung Goethes, entschloss sich aber später zu einer oratorischen Komposition ausgewählter Szenen. Jana Stehr - Sopran / Gretchen Tobias Scharfenberger - Bariton / Faust Frank Blees - Bassbariton / Mephisto Andreas Post - Tenor / Ariel Philharmonisches Orchester der Stadt Trier Trierer Konzert- und Kammerchor Leitung: Manfred May 8.7. Samstag 19 Uhr Cusanusstift Bernkastel-Kues 20 inkl. VVK Unter dem Motto 250 Jahre Mozart wandeln wir mit verschiedenen Kurzkonzerten im und um das historische Cusanusstift. Auf Wunsch ist vor dem Konzert und in der Pause eine Probe von 120 Weinen (für 10 ab 18 Uhr in der Vinothek) möglich. WANDELKONZERT IM STIFT Serenade c-moll KV 388 Divertimento Es-Dur KV 113 Kontretänze KV 609 Adagio und Rondo KV 617 Harmoniemusik Die Entführung aus dem Serail Alla turca (Türkischer Marsch) Bläserharmonie Köln Kammermusikgruppen Tanzensemble des Ballett & Tanzstudios Ute Lichter Bernkasteler Kammerorchester Leitung: Wolfgang Lichter NIKOLAUS CUSANUS wurde 1401 in Kues als Sohn des Kaufmanns Johann Cryfftz (Krebs) geboren. Nach Studien in Heidelberg, Padua und Köln stieg er als Theologe und Universalgelehrter in die höchsten Ränge des öffentlichen Lebens seiner Zeit auf: Konzilsmitglied in Basel, päpstlicher Legat in Deutschland, Kardinal der römischen Kirche, Bischof von Brixen, Generalvikar in Rom. Nikolaus Cusanus war der bedeutendste Philosoph des 15. Jahrhunderts. Er hat als erster die Unendlichkeit der Welt gelehrt. Damit leitete er über zur mathematischen Wissenschaft der Neuzeit. Er schuf ein Weltbild, das von der neuzeitlichen Wissenschaft von Kopernikus bis Einstein als in den Grundzügen richtig bestätigt wurde. Nikolaus Cusanus starb 1464 in Italien. Sein Leib ruht in Rom, sein Herz in der Kapelle des von ihm gestifteten St.-Nikolaus-Hospitals in Bernkastel-Kues. Rieslingweingütern im Bernkasteler Ring. 12

13 Medienpartner dieses Konzertes ist der 9.7. Sonntag 17 Uhr Kath. Pfarrkirche St. Peter Zell Eintritt frei/spenden erbeten Eine Veranstaltung der Kath. Pfarrgemeinde St. Peter Zell Die blühende Orgellandschaft Mosel ist um ein Juwel reicher. Die neue 28 Register umfassende Orgel der Pfarrkirche St. Peter in Zell wurde nach der Originalmensur und -disposition der legendären Orgelbaudynastie Stumm vom Hellenthaler Orgelbauer Weimbs in den restaurierten historischen Stumm-Prospekt integriert. Das neue Barock-Instrument präsentiert sich in einer überraschenden Klangpracht. KMD Viktor Scholz (Mönchengladbach) spielt Werke von de Grigny, van Noordt, Galoppi, Peeters, Lemckert, Merket, Buxtehude und Bach. STUMM(E) KLANGPRACHT - WIEDER ERWACHT Mittwoch 20 Uhr Tagungszentrum der IHK Trier 27 inkl. Wein inkl. VVK Der Abend wird begleitet von Mosel-Saar-Ruwer-Weinen des Bernkasteler Rings. JA, IST DENN SCHON WIEDER MOZART? Gegenüber der Unzahl an klassischen Würdigungen gleichfarbenen Anstrichs wirkt die Kleine Nachtmusik des Klavierkabarettisten Armin Fischer wie ein fröhlicher Farbklecks. So gesellen sich in Mozarts Geburtstagsständchen zur Musik seiner Zeitgenossen auch die Töne so vertrauter Jazz- und Popikonen wie Louis Armstrong, Dave Brubeck oder Neil Diamond. Und was verband noch mal Wolfgang Amadeus mit Caterina Valente? Rieslingweingütern im Bernkasteler Ring und 13

14 14.7. Freitag 20 Uhr Kath. Pfarrkirche Beilstein 15 inkl. VVK BAROCKE PREDIGTEN Medienpartner dieses Konzertes ist die Als Geistliches Löwen-Brüllen bezeichnete der schwäbisch-bayerische Franziskaner Leo Wolff (17. Jh.) seine drei in Augsburg erschienenen Predigtsammlungen, wobei er ein Wortspiel mit seinem Ordensnamen zu Grunde legte, denn das lateinische Wort Leo bedeutet zu deutsch Löwe. Die geradezu verschwenderische Fülle der Barockpredigt ist mit der Aufklärung nahezu vollständig in Vergessenheit geraten. Erst in jüngster Zeit rückt sie wieder ins Blickfeld des Interesses. In ihren einzelnen Gattungen ist die barocke Predigt überreich an Formen und ein Fest der rhetorischen Figuren und Bilder. Ihre Sprache ist kraftvoll, konkret, lebensnah. Sie lädt zum Schmunzeln ein und ermahnt mit kaum zu überbietender Eindringlichkeit zu einem gottgefälligen Lebenswandel. So steht die barocke Freude am Leben direkt neben dem klaren Wissen um seine Begrenztheit. Die verantwortlichen Musikpatres schufen in der Regel ein kompositorisches Werk, das hier die Predigten begleitet, vor allem Orgelstücke, Messen und andere figurierte Musik für Orchester und Chor. Prediger ist Martin Fogt (Bayerischer Rundfunk), die Musicanten sind der Madrigalchor Klaus Fischbach Saarbrücken, das Neue Saarländische Kammerorchester und Domorganist Josef Still, Orgel, Leitung: Klaus Fischbach Samstag 21 Uhr Schwimmende Moselbühne Kröv 19 inkl. VVK Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert in der Weinbrunnenhalle statt. ZAUBER EINER SOMMERNACHT Erleben Sie auf der schwimmenden Moselbühne einen bezaubernden musikalischen Sommerabend mit der Großherzoglichen Militärkapelle Luxemburg. Mit abschließendem musikalischen Feuerwerk über der Mosel. 14

15 OHNE MUSIK WÄR ALLES NICHTS. Wolfgang Amadeus Mozart 15

16 19.7. Mittwoch 20 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 56/51/43/32 inkl. VVK GIDON KREMER & FRIENDS In den mehr als 25 Jahren seiner bedeutenden Karriere hat Gidon Kremer seinen Ruf als Persönlichkeit singulären Formats etabliert - nicht nur als Geiger von hohem internationalen Rang, sondern als Künstler besonders ausgeprägter Individualität, der ausgetretene Pfade meidet und neue Richtungen weist. Der weltberühmte Geiger spielt mit Mitgliedern der Kremerata Baltica kammermusikalische Kostbarkeiten von W.A. Mozart, S. Gubaidulina u.a Donnerstag 20 Uhr Theater der Stadt Trier 56/51/43/32 inkl. VVK GIDON KREMER & KREMERATA BALTICA 1997 gründete Gidon Kremer seine Kremerata Baltica, die heute eines der prominentesten internationalen Ensembles in Europa ist. Zum wiederholten Male ist das Orchester Gast der Mosel Festwochen, um sich im Barocksaal von Kloster Machern auf seine weltweiten Sommerkonzerte vorzubereiten. In seinem Konzert im Großen Haus des Theaters der Stadt Trier spielt Gidon Kremer als Solist Schostakowitschs Sonate für Violine und Klavier op. 134 in der Fassung für Violine und Kammerorchester von Michail Zinman und Andrei Pushkarev. Die Klavierpreis-trägerin Katia Skanavi ist die Solistin von Mozarts Konzert für Klavier und Orchester Nr. 12 A-Dur KV 414. Weiterhin stehen auf dem Programm Schostakowitschs Kammersymphonie op. 108 a nach dem Streichquartett Nr. 7 in fis-moll (in der Bearbeitung von Alexander Raskatov) und Mozarts Serenata notturna Nr. 6 D-Dur KV 239 Paukenserenade. 16

17 Medienpartner dieses Konzertes ist der Im Alter von vier Jahren begann GIDON KREMER Geige zu spielen, wurde 1965 Meisterschüler von David Oistrach am Moskauer Konservatorium und gewann u.a. den Tschaikowsky-Preis sowie den Paganini-Wettbewerb. Er wurde mit zahlreichen Ehrungen bedacht (Ernst von Siemens Musikpreis, Frankfurter Musikpreis, Bundesverdienstkreuz, Preis der Accademia Musicale Chigiana, ECHO - Deutscher Schallplattenpreis 1999, Bremer Musikfestpreis 1999, Unesco-Preis 2001). Die jüngste Aufnahme Gidon Kremers und der Kremerata Baltica After Mozart erhielt den Grammy Award im Februar 2002 in der Kategorie Bestes Kammerensemble. Dieselbe Aufnahme wurde im Herbst 2002 in Deutschland mit einem ECHO ausgezeichnet. Kremer hat mit allen bedeutenden Orchestern der Alten und Neuen Welt musiziert und mit den größten Dirigenten unserer Zeit Aufnahmen gemacht, die neue Maßstäbe der Interpretation setzten und mit Schallplattenpreisen hohen Ranges ausgezeichnet wurden. Über 100 CDs sind inzwischen unter verschiedenen Labels eingespielt worden. Gidon Kremers umfangreiches Repertoire umfasst neben den Meisterwerken der Klassik und der Romantik Kompositionen des 20. Jahrhunderts gründete er die Kremerata Baltica, ein Kammerorchester, das ausnahmslos aus jungen, talentierten, baltischen Musikern besteht. Gemeinsam mit diesem Orchester konzertiert er seitdem regelmäßig bei weltbekannten Musikfestivals und in großen Konzerthallen. 17

18 23.7. Sonntag 17 Uhr Cusanus Geburtshaus Bernkastel-Kues 12 inkl. VVK/Kinder & Jugendliche bis 16 Jahre Eintritt frei KLAVIERZYKLUS: MUSIKALISCHE AUSLESEN I Junge Pianisten aus aller Welt spielen im Cusanus Geburtshaus. Der Klavierzyklus wird eröffnet mit dem russischen Klaviertalent Natalia Zagalskaia. Sie spielt Werke von Chopin, Saint-Saëins und Mendelssohn Bartholdy. und Dienstag 20 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 56/51/43/32 inkl. VVK Medienpartner dieses Konzertes ist Die Kritik würdigt die Musik der Venezianer als wahren Ausdruck neuen italienischen Barockstils, als eine wirkliche Offenbarung. Andrea Marcon, der zusammen mit dem Geiger Giuliano Carmignola das Venice Baroque Orchestra gründete, präsentiert mit seinem Consort Auserlesenes der venezianischen Barockliteratur. VENICE BAROQUE CONSORT - ANDREA MARCON Tarquinio Merula - Ballo detto Pollicio Ballo detto Eccardo Francesco Cavalli - Sonata a tre Marco Uccellini - Aria sopra La Bergamasca Aria sopra Caporal Simon Arcangelo Corelli - Sonata in Sol Antonio Vivaldi - Concerto in Re Nicola Matteis - Sonata in Fa Baldassarre Galuppi - Sonata a tre in Fa Antonio Vivaldi - Sonata in re minore per due Es gibt viele Städte, die sich ihrer Einzigartigkeit rühmen. VENEDIG hat dazu aber viel größere Veranlassung als die meisten anderen. Der Einfallsreichtum, das handwerkliche Geschick und der Unternehmungsgeist der Venezianer hat die Stadt zu einem Ort gemacht, der seinesgleichen sucht, zu einem Ort von unvergleichlicher Schönheit und Lebendigkeit. Der Wohlstand Venedigs beruhte auf einem florierenden Handel insbesondere mit dem Orient. Reichtum und Weltoffenheit waren die Voraussetzungen für ein vielfältiges Kulturleben. Und hier stand die Musik an vorderster Stelle. Für zwei Jahrhunderte ( ) war Venedig eines der wichtigsten Zentren der europäischen Musikpflege und des Notendrucks. Der bedeutendste venezianische Musiker des Spätbarock war sicher Antonio Vivaldi in Venedig geboren, blieb er seiner Geburtsstadt lange Zeit als Violinlehrer, Dirigent und Hauskomponist am Ospedale della Pietà verbunden. Einen Einblick in die Fülle der Instrumentalmusik, dievon Venedig ausgehend entstanden ist, bietet das Konzert mit dem Venice Baroque Consort. 18

19 30.7. Sonntag 17 Uhr Cusanus Geburtshaus Bernkastel-Kues 12 inkl. VVK/Kinder & Jugendliche bis 16 Jahre Eintritt frei KLAVIERZYKLUS: MUSIKALISCHE AUSLESEN II Junge Pianisten aus aller Welt spielen im Cusanus Geburtshaus. Das zweite Konzert dieser Reihe gibt der aus Frankreich stammende Nicolas Bringuier. Auf dem Programm stehen Werke von Beethoven, Liszt, Debussy und Scriabin. und 19

20 4.8. Freitag 20 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 45/40/34/21 inkl. VVK Ein Sendekonzert von Jeder für sich ein Superstar seines Instruments; zusammen eine Offenbarung! W.A. Mozart: Klaviertrio B-Dur KV 502 M. Ravel: Klaviertrio a-moll F. Schubert: Klaviertrio Nr.1 B-Dur JULIA FISCHER, VIOLINE DANIEL MÜLLER-SCHOTT, CELLO MILANA CHERNYAVSKA, KLAVIER 1983 in München als Tochter deutsch-slowakischer Eltern geboren, gehört JULIA FISCHER bereits zu den führenden Geigensolisten, die Zuhörer rund um die Welt mit ihrer Musik begeistern. Kritiker charakterisierten sie von schier phänomenal, atemberaubend über eine Musikerin, die ein Land wohl nur alle Jubeljahre hervorbringt bis überragend in der Tongestaltung, furchterregend in ihrer technischen Perfektion und überaus grandios in ihrem gestalterischen Willen. Julia Fischer begann ihren musikalischen Lebensweg im Alter von knapp vier Jahren. Ihre formelle Ausbildung startete zwei Jahre später bei Lydia Dubrowskaya am Leopold-Mozart-Konservatorium der Stadt Augsburg. Mit neun Jahren wurde sie von der Musikhochschule München aufgenommen, wo sie seither bei Frau Prof. Ana Chumachenco studiert. Julia Fischers aktives Repertoire umfasst über 40 Werke mit Orchesterbegleitung und etwa 60 Werke der Kammermusik. Dem Cellisten DANIEL MÜLLER-SCHOTT ist es in wenigen Jahren gelungen, sich auf den bedeutenden Konzertpodien weltweit zu etablieren. Als Solist arbeitet Daniel Müller-Schott mit so renommierten Dirigenten wie Kurt Masur, Vladimir Ashkenazy, Christoph Eschenbach, Charles Dutoit, Alan Gilbert, Michael Gielen, Hartmut Haenchen, Vernon Handley, Sakari Oramo, Michael Tilson Thomas, Yakov Kreizberg und Marek Janowski zusammen. Er konzertiert mit international bedeutenden Orchestern und ist regelmäßig Gast bei internationalen Musikfestivals wie beispielsweise in Schleswig-Holstein, Rheingau und Mecklenburg-Vorpommern, dem Festival Lucerne und dem City of London Festival. Daniel Müller-Schott genoss als Stipendiat die persönliche Förderung und Unterstützung von Anne-Sophie Mutter innerhalb ihrer Stiftung. Im Alter von 15 Jahren gewann er den Ersten Preis beim Internationalen Tschaikowsky Wettbewerb für junge Musiker in Moskau. MILANA CHERNYAVSKA wurde in Kiew, Ukraine geboren. Mit fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht, zwei Jahre später wurde sie in die renommierte Musikschule des Tschaikowsky Konservatoriums aufgenommen. Bereits mit 12 Jahren gewann sie den dritten Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Concertino Praha beendete sie ihr Klavierstudium am Staatlichen Tschaikowsky Konservatorium bei Prof. W. Sagaidachny mit Auszeichnung. Es folgten Meisterkurse. Ihre künstlerischen Leistungen wurden inzwischen durch zahlreiche Preise bei internationalen und nationalen Wettbewerben anerkannt. Seit 1988 spielt Milana Chernyavska als Solistin mit verschiedenen Orchestern und arbeitet als Kammermusikpartnerin mit vielen inzwischen namhaften Solisten zusammen, darunter Julia Fischer, Elisabeth Batiaschwili, Roman Patkolo und Daniel Müller-Schott. 20

21 21

22 5.8. Samstag 20 Uhr Innenhof Burg Eltz Münstermaifeld 14 inkl. VVK Ein Konzert in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Cochem-Zell und der Burg Eltz. Bei schlechter Witterung findet das Konzert in der Stiftskirche Münstermaifeld statt. Traditionelle Klezmer-Musik ist eine Musik, die wie kaum eine andere die Gefühle und Stimmungen ausdrückt, die das Leben mit allen seinen Sonnen- und Schattenseiten aufwirft. Die Queen of Klezmer Irith Gabrieli auf der Klarinette und Martin Wagner auf dem Akkordeon hier treffen zwei Musikerpersönlichkeiten aufeinander, die sich durch Virtuosität, Spontaneität und Ausdrucksstärke auszeichnen. Die außergewöhnliche Kombination ihrer Instrumente sowie verrückte und überraschende Arrangements versprechen dem Publikum ein spannendes und abwechslungsreiches Programm in dem unvergleichlichen Ambiente der Burg Eltz, das immer wieder aufs Neue begeistert! LA DAMA Y EL VAGABUNDO QUEEN OF KLEZMER IRITH GABRIELI & MARTIN WAGNER, KLARINETTE & AKKORDEON 6.8. Sonntag 17 Uhr Cusanus Geburtshaus Bernkastel-Kues 12 inkl. VVK/Kinder & Jugendliche bis 16 Jahre Eintritt frei KLAVIERZYKLUS: MUSIKALISCHE AUSLESEN III Junge Pianisten aus aller Welt spielen im Cusanus Geburtshaus. Das junge russische Klaviertalent Michael Namirowsky spielt Beethoven, Schubert und Schumann. und 22

23 6.8. Sonntag 17 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 38/33/27/22 inkl. VVK LOS ANGELES GUITAR QUARTET Mit dem Los Angeles Guitar Quartet gastiert eines der renommiertesten und charismatischsten Instrumentalensembles unserer Zeit an der Mosel. Das LAGQ besteht seit mehr als zwanzig Jahren, und das Gitarrenspiel von John Dearman, Scott Tennant, William Kanengiser und Andrew York - inzwischen alle längst einschlägig ausgezeichnete Musiker - weist Spielfreude und Leichtigkeit auf, die jedem jungen Gitarristen nur zu wünschen ist. Ihre Transkriptionen klassischer Meisterwerke und ihre Interpretationen zeitgenössischer Werke haben neue Standards in der Gitarrenwelt gesetzt. Das LOS ANGELES GUITAR QUARTET ist eines der charismatischsten Ensembles der heutigen Zeit: Die vier Virtuosen bringen mit ihrem bunt gemischten und ausgesuchten Programm einfach neue Energien in den Konzertsaal. Nicht umsonst zählt das LAGQ (wie es im Volksmund bekannt ist) zu den führenden Instrumental-Ensembles - dies mag auch an seinem dynamischen, musikalischen Zusammenspiel liegen. Von der Kritik sehr gelobt sind die Bearbeitungen des Quartetts: Meisterwerke aus vielen hundert Jahren Konzertliteratur bieten so einen neuen Blick auf die klassische Musik-Tradition. Wenn das LAGQ jedoch Zeitgenössisches oder World music interpretiert, dann wird im wahrsten Sinne des Wortes musikalisches Neuland zelebriert. Das Los Angeles Guitar Quartet hat mit seinem Spiel die Messlatte in der Welt des Gitarren-Quartetts ein wenig höher gehängt. Das Ensemble war schon in vielen weltbekannten Konzerthäusern zu Gast, einschließlich der Chicago Orchestra Hall, der Londoner Wigmore Hall, der Opera City in Tokyo, der New Yorker Alice Tully Hall und in der Carnegie Hall. Das Quartett bereiste ganz Europa und Asien und gab Konzerte in Hong Kong, Singapore und bei den Manila International Arts Festivals. JOHN DEARMAN zählt sowohl Samba und Bluegrass als auch Flamenco und Klassik zu seinem Repertoire. Er bereichert den Klang des Ensembles mit seiner einzigartigen siebensaitigen Gitarre. WILLIAM KANENGISER verdankt seinen guten Ruf seinem Solo-Spiel. Seine Solo- Aufnahmen zeugen von seiner ungeheuren musikalischen Bandbreite von Klassik über Karibisch bis hin zum Jazz. SCOTT TENNANT begann seine Konzertlaufbahn mit zwölf Jahren. Als Solist nimmt er zur Zeit die Gesamtwerke für Solo-Gitarre von Joaquin Rodrigo auf. ANDREW YORK überzeugt mit seinen bahnbrechenden Kompositionen und seinem stilistischen Feingefühl. Gitarrengrößen wie John Williams und Christopher Parkening haben seine Werke eingespielt, die weltweit veröffentlicht werden. 23

24 6.8. Sonntag Kurfürstliches Schlößchen Bad Bertrich/ Alte Kirche St. Aldegund Karten und Detail-Infos: Tel Mit John Chen, Neuseeland (6.8.), David Louie, Kanada (11.8.), Josè Gallardo, Argentinien (13.8.), Meisterkurs John Perry (18.8.), John Perry, USA (20.8.), Jazz-Recital Rainer Böhm, Deutschland (22.8.), Duoabend Anne Shih/Kanada, Violine & Michael Staudt/Deutschland, Klavier (25.8.). Eine Veranstaltung des Staatsbades Bad Bertrich in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Cochem-Zell und der Gesellschaft für Musikfreunde Mosel/Eifel. 14. INTERNATIONALER KLAVIERSOMMER Freitag 20 Uhr Burg Metternich Beilstein 14 inkl. VVK Ein Konzert in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Cochem-Zell und der Burg Metternich. Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert im Historischen Gemeindehaus am Marktplatz statt. WILDE MINZE DUO S. YEPES - JAZZ & GESANG When she walk s it is like a samba and she swings so cool and swings so gently... wer diese Zeile aus dem bekannten Song Girl from Ipanema kennt, dem klingt die Musik dieses Konzertabends sofort in den Ohren. Unvergessene Lieder aus Brasilien, Argentinien und Spanien sowie Eigenkompositionen gehören zum Repertoire des Duos S. Yepes. Das Bergplateau der Burg Metternich, am Abend malerisch erleuchtet und mit einem fantastischen Blick auf das Moseltal, bietet einen stimmungsvollen Rahmen für Samba, Tango & wilde Minze! Sonntag 17 Uhr Cusanus Geburtshaus Bernkastel-Kues 12 inkl. VVK/Kinder & Jugendliche bis 16 Jahre Eintritt frei KLAVIERZYKLUS: MUSIKALISCHE AUSLESEN IV Junge Pianisten aus aller Welt spielen im Cusanus Geburtshaus. Die junge japanische Pianistin Rinko Hama schließt den Klavierzyklus mit Werken von Bach, Schubert und Godowsky. und 24

25 18.8. Freitag 20 Uhr Innenhof Kurfürstliches Palais Trier 34/29 inkl. VVK Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert in der Europahalle des Hotels Ramada Trier statt. Medienpartner dieses Konzertes ist Die Blechbläser der Sächsischen Staatskapelle Dresden prägen maßgeblich den Klang diesen großen Orchesters. Unter der Leitung des Trompeters Mathias Schmutzler präsentieren die 12 Bläser und ein Schlagzeuger eine Brass-Night mit Werken von Bach bis Beatles. Mit anschließender Illumination des Palastgartens. CLASSIC-OPEN-AIR: SEMPER BRASS Das Blechbläserensemble SEMPER BRASS debütierte im Jahr 1994 im Rahmen eines Kammerabends in der Semperoper Dresden. Die Zuhörer - überwältigt von den mitreißenden Klängen dieses Ensembles - bedachten die Musiker mit Ovationen. Die folgenden Aufforderungen nach Zugaben waren bis dahin in dieser ernsthaften Konzertreihe unüblich. Unter der künstlerischen Leitung des Solotrompeters der Sächsischen Staatskapelle, Matthias Schmutzler, hat das Bläserensemble seitdem viele Erfolge feiern können. Gekennzeichnet durch ein weiches, rundes und kräftiges, aber trotzdem transparentes Klangbild, vereinigt diese Formation Musiker der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Sie alle haben bereits vielfältige Erfahrungen in Kammermusikgruppen verschiedenster Besetzung gesammelt. Das Ensemble begeistert seine Zuhörer durch strahlenden, homogenen Klang und rhythmische Prägnanz und besitzt ein breitgefächertes Repertoire. Es reicht von der englischen Bläsermusik des elisabethanischen Zeitalters und den Komponisten des mitteleuropäischen Raumes über die Meister der venezianischen Mehrchörigkeit bis in den Bereich der zeitgenössischen Musik und des Jazz. Eigens für Semper Brass komponierte Werke und eigene Arrangements durch das Ensemblemitglied Frank van Nooy, zeugen von der Aufgeschlossenheit der Musiker gegenüber Neuem. DIE SEMPEROPER 1838 wurde mit dem Bau des ersten Königlichen Hoftheaters von Gottfried Semper begonnen. Das Haus wurde am mit Goethes Schauspiel Torquato Tasso und Webers Jubel-Ouvertüre eröffnet. Im Jahr 1869 wurde der erste Semperbau durch Brand zerstört. Theatergehilfen hatten im Dachboden über dem Kronleuchter fahrlässig gearbeitet. Fast auf den Tag genau 30 Jahre später begann Gottfried Semper mit dem Bau des zweiten Königlichen Hoftheaters, die Ausführung leitete sein Sohn Manfred. Am 2. Februar 1878 wurde der Neubau mit Webers Jubelouvertüre und Goethes Iphigenie auf Tauris eröffnet. Am wurde die zweite Semperoper geschlossen und beim großen Bombenangriff am zerstört. Nach langen Diskussionen über die Art des Wiederaufbaus entschied man sich in den 70er Jahren für eine originalgetreue Rekonstruktion wurde der Grundstein für den Wiederaufbau der Semperoper gelegt und nach achtjähriger Bauzeit fand am 13. Februar 1985 die Eröffnungspremiere statt. Aufgeführt wurde Carl Maria von Webers Oper Der Freischütz. 25

26 19.8. Samstag 20 Uhr Innenhof Kurfürstliches Palais Trier 34/29 inkl. VVK Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert in der Europahalle des Hotels Ramada Trier statt. Medienpartner dieses Konzertes ist der Tänzerisch und musikalisch, ganz im feurigen Stil Andalusiens verzaubert die Compania Cuadro Flamenco Rafael Segura vor der prachtvollen Kulisse der römischen Konstantin-Basilika mit hinreißendem, ungestümem Flamenco - auf Brettern und Saiten, wirbelndes Temperament, Augenweide und Ohrenschmaus. Mit anschließender Illumination des Palastgartens. OPEN-AIR: FUEGO DE FLAMENCO Authentischer Flamenco aus Andalusien - die CUADRO FLAMENCO RAFAEL SEGURA kommt aus dem Mutterland des Flamenco, aus Andalusien. Der echte Flamenco ist spontane Improvisation. Im kleinen geschlossenen Kreis Gleichgesinnter, mit intuitiver Kenntnis einer geheimnisvollen Kultur zelebrieren die Gitanos ihren Tanz. Die Gitarre, der Gesang und das rhythmische Klatschen (Palmas) vermitteln das Herz und die Leidenschaft, die der Flamenco zum Ausdruck bringt. Mit diesen drei Elementen wird die Voraussetzung geschaffen, die im Tanz ihren Höhepunkt findet. Der Sänger und Percussionist Rafael Segura versteht es immer wieder, die besten andalusischen Künstler nach Mitteleuropa zu bringen. Sie bringen das gesamte Spektrum des Flamenco in seiner ursprünglichen und reinsten Form auf die Bühne: Sevillana, Fandango, Solea, Alegria und Buleria, um nur einige der Tänze zu benennen. Die Cuadro Flamenco besteht aus dem Sänger und Percussionisten Rafael Segura, aus vier Tänzerinnen, zwei Gitarristen sowie einer Palmera. 26

27 20.8. Sonntag 18 Uhr Jugendtstilhotel Bellevue Traben-Trarbach 69 inkl. VVK inkl. Aperitif und Gourmetmenü in 4 Gängen CHANSON PURPUR IM BELLEVUE Annette Postel (... göttliches Weib mit erotischer Stimme) plaudert, begleitet von dem Jazz-Piansisten Klaus Webel, aus dem Chanson-Nähkästchen und dem Alltag einer überdrehten Diva von heute. Dazu reicht die belle cuisine des Jugendstilrestaurants Clauss Feist ein 4-Gang-Gourmetmenü Sonntag 12 Uhr Burgvorhof Saarburg 8/6 zzgl. VVK Ein Konzert im Rahmen des Kunstprojektes Siegfried 964/2006. Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert in der Pfarrkirche St. Laurentius Saarburg statt. MIT PAUKEN UND TROMPETEN - BUCCINA ENSEMBLE Eine perfekte Synthese bietet der Burghof der Saarburg mit dem Ensemble Buccina. Auf originalen alten und speziell für das Ensemble gebauten Instrumenten, wie Clarintrompeten, Ophikleiden, Klappenhörnern, Renaissanceposaunen und römischen Businen spielen sie Prinzipalaufzüge, höfische Musik des ausgehenden Mittelalters, Königsfanfaren und Renaissancemusik. Ein klingendes Instrumentalmuseum der besonderen Art. 27

28 DIE EINZIGE MUSIK, DIE IM MUND GOTTES NICHT DEPLAZIERT KLINGEN WÜRDE, IST DIE VON MOZART. George Bernard Shaw 28

29 20.8. Sonntag 20 Uhr Innenhof Kurfürstliches Palais Trier 36/29 inkl. VVK Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert in der Ehem. Abteikirche St. Maximin bzw. der Europahalle des Hotels Ramada Trier statt. Medienpartner dieses Konzertes ist der Bereits 1993 boten die Mosel Festwochen Giora Feidman das Podium eines klassischen Musikfestivals. Seine vielfachen Gastkonzerte in unterschiedlichsten Formationen krönen wir zu seinem 70. Geburtstag in der musikalischen Partnerschaft mit der Russischen Kammerphilharmonie. Auf dem Programm stehen E. Griegs Holberg-Suite für Streichorchester, G. Aldemas In Chassidic Mood für Klarinette und Orchester, B. Bartòks Rumänische Volkstänze, O. bat Haims In the Self, und G. Gershwins Porgy and Bess für Klarinette und Orchester. CLASSIC-OPEN-AIR: GIORA FEIDMAN & DIE RUSSISCHE KAMMERPHILHARMONIE ST. PETERSBURG Die RUSSISCHE KAMMERPHILHAR- MONIE ST. PETERSBURG wurde 1990 von Absolventen des St. Petersburger Rimsky-Korsakoff -Staatskonservatoriums gegründet. Das Orchester demonstriert eindrucksvoll die unerschöpfliche Vielfalt an musikalischen Talenten sowie den hohen Ausbildungsstandard seines Heimatlandes. Sein außergewöhnlich breitgefächertes Repertoire, das vom Barock bis zur Moderne reicht, hat es zu einem der gefragtesten Kammerorchester Europas gemacht. Aufgrund seiner vielbeachteten Virtuosität und kultivierten Klangkultur arbeitet das Orchester regelmäßig mit internationalen Stars wie Mstislav Rostropowitsch, Igor Oistrach, Liana Isakadze, Mikis Theodorakis, Giora Feidman, Bobby McFerrin, Chick Corea, David Garrett, Elena Bashkirowa, Andrej Gavrilov, Deborah Sasson, Nina Corti und Sergej Nakariakov zusammen. Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg unternimmt mehrmals jährlich Konzertreisen durch Europa. Die von Kritikern und Zuhörern gleichermaßen gefeierten Tourneen führten das Orchester in alle europäischen Metropolen und in die größten Konzertsäle Europas, u.a. Teatro Real Madrid, Gewandhaus zu Leipzig, Konzerthaus Berlin, Bayreuther Opernhaus, Alte Oper und Festhalle Frankfurt, Kurhaus Wiesbaden, Kölner Dom, Teatro dell Opera di Roma, Gasteig München, Kuppelhalle Hannover, l Abbaye de Saint-Victor Marseille, Ephesus Library Izmir und Theatre Municipal Luxembourg sowie zu zahlreichen renommierten internationalen Festivals wie Schleswig-Holstein Musik Festival, Rheingau Musikfestival, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Musikfestspiele Saar, Festival Massenet St. Etienne, Izmir International Festival, Altenburger Musikfestival, Brandenburgische Sommerkonzerte, Kultursommer Nordhessen und Villa Musica. 29

30 23.8. Mittwoch 20 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 34/30/26/18 inkl. VVK Wer als Pianistin den ARD-Musikwettbewerb gewinnt, dem stehen die Konzertsäle der gesamten Welt offen. Ewa Kupiec wird seither gefeiert als eine wahre Offenbarung, wie der Komponist Witold Lutoslawski schwärmt. Ihre Konzerte sind intime Begegnungen mit der Musik von zuweilen traumverlorener Nachdenklichkeit. Sie spielt in Kloster Machern einen Klavierabend, der sicherlich zu den beeindruckendsten Konzertabenden dieses Konzertsommers zählen wird. EWA KUPIEC - KLAVIERABEND Karol Szymanowski - Metopen op. 21 Randall Meyers - Labyrinth Franz Liszt - Petrarca-Sonette Sergej Prokofjew - Romeo und Julia EWA KUPIEC hat bereits mit einem großen Teil der bedeutenden deutschen Orchester zusammengearbeitet, darunter das Gewandhausorchester Leipzig, die Münchner Philharmoniker, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das WDR- Sinfonieorchester Köln, das Gürzenich- Orchester Köln, das NDR-Sinfonieorchester, das Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt, die Stuttgarter Philharmoniker und das Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken. International hat sie gemeinsam mit dem BBC Philharmonic Orchestra, dem Orchestre National de Montpellier, dem Orchestre Philharmonique de Monte Carlo, dem Niederländischen Rundfunk- Sinfonieorchester, dem Royal Flanders Philharmonic Orchestra, dem Milwaukee Symphony Orchestra, dem Radio-Sinfonieorchester Helsinki sowie den Warschauer Philharmonikern konzertiert. Zahlreiche Engagements führten Ewa Kupiec zu den wichtigsten Festivals Europas, darunter das Rheingau und das Schleswig-Holstein Musik Festival, der MDR- Musiksommer, die Ludwigsburger und Weilburger Schlossfestspiele, Bad Kissingen, Schwetzingen, der Carinthische Sommer, das Casals Festival, das Klavierfestival Ruhr, das Jersey Arts Festival und das Kuhmo Chamber Music Festival. Im März 2002 gab sie mit einem Rezital ihr vielbeachtetes Debüt in der Berliner Philharmonie im Rahmen einer Konzertreihe der Berliner Philharmoniker. Ewa Kupiec wurde in Duszniki (Polen) geboren. Sie studierte u. a. in Kattowitz, an der Warschauer Chopin-Akademie sowie der Londoner Royal Academy of Music. Zurzeit lebt sie in München und Umbrien (Italien). 30

31 25.8. Freitag 20 Uhr Altes Casino Traben-Trarbach 18 inkl. VVK DER KONTRABASS Patrick Süskinds Klassiker-Monolog über die Hassliebe eines Kontrabassisten zu seinem lebenspendenden und -vernichtenden Instrument ist ein Paradestück für den Schauspieler Michael Ophelders. Kulisse für diesen Abend ist das Alte Casino Traben-Trarbach. Diese Veranstaltung wird präsentiert von 1.9. Freitag 20 Uhr Burgvorhof Saarburg 6/4, Karten und Infos unter 06581/ Bei ungünstiger Witterung findet das Konzert in der Glockengießerei Mabilon, Saarburg statt. Veranstalter: Kulturtage des Kreises Trier-Saarburg im Rahmen der Mosel Festwochen mit Unterstützung der Volksbank Saarburg als Auftaktveranstaltung zum Sagenhaften Saarweinfest. DEM GRAFEN ZU EHREN - MUSIK UND TÄNZE DES MITTELALTERS AUF DER SAARBURG Die Spielleut Ranunculus entführen zu Ehren des Erbauers, Siegfried I, Graf von Luxemburg, in die Welt des Mittelalters. Vor der einmaligen Kulisse der Saarburg wird das mittelalterliche Leben bei Hofe ebenso wie die ausgelassene Lebensfreude der einfachen Menschen durch Musik und Tanz nachgezeichnet Sonntag 17 Uhr Kath. Pfarrkirche St. Peter Zell Eintritt frei/spenden erbeten BACHS ORGELBUCH Dem III. Teil der Clavierübung von J.S. Bach liegen die Hauptchoräle des Organistendienstes zugrunde. Bernd Kämpf spielt diese Choräle, die jeweils vorher vom Kammerchor Neuwied gesungen werden, an der neu restaurierten Stumm/Weimbs-Orgel. 31

32 14.9. Donnerstag 20 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 32/27/20/15 inkl. VVK QUATUOR EBÈNE Quator Ebène - Kammermusik in Perfektion. Dies dokumentieren nicht nur die internationalen Preise (u.a. 1. Preis ARD-Musikwettbewerb München), sondern auch eine euphorische Fachpresse. Zuhause in den großen Kammermusiksälen der Welt, erstmals im Barocksaal von Kloster Machern. W.A. Mozart - Streichquartett d-moll KV 421 (417b) M. Ravel - Streichquartett F-Dur R. Schumann - Streichquartett A-Dur op. 41, Nr. 3 Im September 2004, knapp fünf Jahre nach seiner Gründung, machte das QUATUOR EBÈNE Schlagzeilen: Es gewann in München nicht nur den Ersten Preis des Internationalen ARD-Wettbewerbs, sondern auch den Publikumspreis, den Preis der Karl-Klingler-Stiftung und zweimal den Preis für die beste Interpretation. Es war das erste französische Streichquartett, das diesen renommierten Wettbewerb gewann. Das Quatuor Ebène war die Entdeckung des Jahres 2003, als es sich den Zweiten Preis des Concours International de Bordeaux mit einem Mitbewerber teilte (der Erste Preis war nicht vergeben worden) und den SACEM-Preis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes (Alive von Edith Canat de Chizy) gewann hatte das Ensemble bereits den Europäischen Wettbewerb der FNAPEC (Stipendium des Kulturministeriums) gewonnen hatte das Quatuor Ebène den Belmont Preis der Forberg-Schneider-Stiftung für zeitgenössische Musik erhalten. Dieses Quartett zeichnet sich durch seine Offenheit und Vielseitigkeit aus und spielt nicht nur das klassische Repertoire, sondern widmet sich auch mit derselben Leidenschaft den Werken der zeitgenössischen Musik. Das Quatuor Ebène wird regelmäßig zu zahlreichen Festivals und Konzerten in Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Spanien, Belgien und Großbritannien eingeladen. 32

33 17.9. Sonntag 17 Uhr Kath. Pfarrkirche St. Marien Rachtig Karten zu dieser Veranstaltung ausschließlich an der Abendkasse Eine Veranstaltung des Orgelfördervereins Rachtig e.v. BAROCKE ORGELREISE Der Wormser Domorganist Dan Zerfass gestaltet eine musikalische Reise an der neu restaurierten König/Weimbs-Orgel durch das barocke Europa. Er spielt Werke von Bach, Sweelinck, Muffat, Araujo, Salvatore, Guilain und Purcell Sonntag Uhr Rittersaal der Reichsburg Burg Cochem 14 inkl. ein Glas Begrüßungssekt Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Cochem-Zell und der Reichsburg Cochem. GLANZLICHTER SPANISCHER CEMBALOMUSIK Kein Mozart!, sondern Cembalomusik seiner spanischen Zeitgenossen erklingt im mit Kerzen festlich erleuchteten Rittersaal der Reichsburg Cochem. Der Interpret Jörg Becker widmet sich intensiv der Aufführungspraxis Alter Musik und spielt sie unprätentiös und mit äußerster Intensität. Es erklingen Werke von A. de Cabezón, L. Milán, L. de Narváez, N. Casanovas, M. Albéniz u.a Sonntag 20 Uhr Pfarrkirche St. Laurentius Saarburg 5, Karten und Infos unter 06581/2260. Eine Veranstaltung der Katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius im Rahmen der Mosel Festwochen. DANCING PIPES Die jazzinspirierte Orgelmusik von Hans-Martin Limberg bewegt sich zwischen den Polen der französischen Orgelmoderne, dem impressionistischen Farbmalen und dem Modern Jazz. Diese Synthese bringt äußerst reizvolle, unverbrauchte Formen hervor. Moderne Orgelmusik - ohne überzogenen intellektuellen Ansatz, voller Schwerelosigkeit und Esprit. 33

34 22.9. Freitag Uhr Kurfürstliches Schlösschen Bad Bertrich 14 inkl. VVK In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Cochem-Zell, dem Staatsbad Bad Bertrich und der Kreismusikschule Cochem-Zell. Der Gitarrist Volker Höh, mehrfacher Preisträger bei internationalen Wettbewerben, spielt mit dem Primarius des Mandelring-Quartetts Sebastian Schmidt in der seltenen Besetzung von Gitarre und Violine Werke von Bach, Giulani, de Falla und Piazzolla. SAITENKLANG VOLKER HÖH, GITARRE SEBASTIAN SCHMIDT, VIOLINE Sonntag 11 Uhr Glockengießerei Mabilon Saarburg 8/6, Karten und Infos unter 06581/ Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der VHS Saarburg. GRENZÜBERSCHREITUNGEN Klassische Avantgarde in Verbindung mit modernem Jazz, Bekanntes, Gewohntes kreativ zu neuen musikalischen Horizonten zu tragen, Intuitives aus dem Moment heraus, zündendes Zusammenspiel, das und noch viel mehr sind die Markenzeichen des Percussionisten Jochen Büttner und des Gitarristen Philipp van Endert. Abgestimmt auf die besonderen akustischen Verhältnisse im einmaligen Ambiente der Glockengießerei Mabilon, spielen die beiden Musiker sowohl Eigenkompositionen als auch intuitiv improvisierte Passagen, die sich zu einem hochmusikalischen genussvollen Ganzen zusammenfügen Freitag 20 Uhr Barocksaal Kloster Machern Bernkastel-Wehlen/Zeltingen 20/16/12/10 inkl. VVK MOZART IM GRÜNEN Herausragende Nachwuchsstimmen und junge Klarinettenvirtuosen entführen das Publikum in die Sommerfrische der Familie Mozart und ins Jahr Damals wohnte Mozart auf der Landstraße Nr. 224, weitab von der Wiener City im Grünen. Im Garten vertrieb er sich die Zeit mit den Kindern von Gottfried von Jacquin und dem Klarinettisten Anton Stadler, mit dessen Frau und ihren Schwestern bei Spiel, Spaß und Musik. Sommerliche Nachtstücke für drei Singstimmen und Klarinetten und etliche Divertimenti waren die Frucht dieser unbeschwerten Tage. Die Mainzer Gesangsprofessorin Claudia Eder und der Münchner Klarinettenprofessor Ulf Rodenhäuser leiten das jugendliche Ensemble des Abends. Einen pfiffigen modernen Kontrapunkt setzen Strawinskys Katzenwiegenlieder. und 34

35 29.9. Freitag 20 Uhr Synagoge Wittlich 17,50 inkl. VVK Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Mosella Music School und dem Kulturamt der Stadt Wittlich. Medienpartner dieses Konzertes ist der ALLAN TAYLOR - THE TRAVELLER Mit Allan Taylor kommt einer der profiliertesten angelsächsischen Singer/Songwriter an die Mosel. Mit seiner charismatischen Stimme und seinem ausgefeilten Gitarrenspiel zieht er das Publikum in seinen Bann. Sein Album The Traveller gewann den Grand Prix du Disque de Montreux. Künstler wie Reinhard Mey, Konstantin Wecker, Nana Mouskouri, Don Williams, Francoise Hardy singen seine Lieder. Schon seit 30 Jahren ist Allan Taylor sensibler Interpret seiner literarisch höchst anspruchsvollen Gedichte. Seine Chroniken eines Troubadours besitzen neben charmanter, farbenprächtiger Phantasie auch die gehörige Portion Realismus: Da werden z.b. kleine Helden besungen und nicht wirklich gelebte Leben. Seine Lieder und Balladen sind packend komponiert und werden eindringlich dargeboten - mit seiner typischen Stimme, dunkel und geheimnisvoll, begleitet von seinem ausgereiften, volltönigen Gitarrenspiel. Sein Album The Traveller gewann den Grand Prix du Disque de Montreux für das beste europäische Album, und seine neue CD Colour to the Moon stellt die Arbeit eines Künstlers auf dem Gipfel seines Erfolges dar. Nur wenige Leute können mit derlei einfühlsamer Beredsamkeit ihre Lebenserfahrungen vermitteln. Seine Songs entspringen dem Leben eines Vielreisenden. Allan Taylor ist der stille Beobachter und jede Komposition eine Facette des Lebens - wie auch diese Geschichten, die man sich mit einem Glas in der Hand an der Bar erzählt. Jedes Lied bewahrt dabei seinen Bezug zur Wirklichkeit; Personen, die Sie - wie es scheint - schon immer kannten, werden neu zum Leben erschaffen, und Orte beschrieben, die Ihnen so vertraut werden, als wären Sie dort gewesen. Und so sagt Allan Taylor mit gutem Recht am Anfang eines jeden Konzerts: Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Reise. 35

36 30.9. Samstag 20 Uhr Die Graifen im Weingut Dr. Melsheimer Traben-Trarbach 15 inkl. VVK LES COLEÜMES Les Coleümes - das sind Musette, Tango, Klezmer, Walzer, Jazz präsentiert mit musikalischem Schalk. Melodien zum Wegfliegen wechseln sich ab mit groovender Tanzmusik und lassen Sie vollkommen berauscht zurück. Die Coleümes sind: Laurent Leroi - Akkordeon Matthias Dörsam - Saxophone, Klarinetten, Flöten Uli Krug - Sousaphon, Bass Erwin Ditzner - Schlagwerk Samstag 20 Uhr Promotionsaula Bischöfliches Priesterseminar Trier 13/9 Ermäßigung: 3 für Schüler/Studenten und Gruppen ab 8 Personen zzgl. VVK Eine Veranstaltung des Trierer KonzertChors e.v. CHORSERENADE MADRIGALE-LIEDER-CHANSONS Erlesene Werke der A-Capella-Chorliteratur aus vier Jahrhunderten von Barber, Brahms, Bruckner, Elgar, Monteverdi, Saëint-Sans u.a. bringen zwei kammermusikalische Vokalensembles der befreundeten Städte Trier und s Hertogenbosch alternierend zu Gehör. Vocaal Ensemble s Hertogenbosch Leitung: Jos Akkermans Trierer Kammerchor Leitung: Manfred May Sonntag 17 Uhr Ev. Kirche Veldenz 12 inkl. VVK Eine Veranstaltung des EINE KLEINE NACHTMUSIK Die gebürtige Moselanerin Marion Eckstein, unter anderem Kulturpreisträgerin des Kreises Bernkastel-Wittlich 2005, singt als Solistin mit international renommierten Ensembles und Dirigenten wie Thomas Hengelbrock. Neben der Uraufführung der zeitgenössischen Oper Murmullos von Julio Estradas im Teatro Real in Madrid und in Mexiko sowie Bachund Mozart-Konzerten unter der Leitung von Helmuth Rilling zeigt sie zuhause eine weitere Facette ihres Repertoires. Marion Eckstein - Alt Camerata Cusana Leitung: Wolfgang Lichter 36

37 DIE MUSIK SOLL AUCH IN DER SCHAUERVOLLSTEN LAGE NIEMALS DAS OHR BELEIDIGEN, SONDERN DOCH DABEI VERGNÜGEN, FOLGLICH ALLZEIT MUSIK BLEIBEN. Wolfgang Amadeus Mozart 37

38 3.10. Tag der Deutschen Einheit Dienstag Uhr Rokokosaal Kurfürstliches Palais Trier Eintritt frei KONZERTEINFÜHRUNG ZU J. BRAHMS EIN DEUTSCHES REQUIEM durch Prof. Andreas Schröder (Musikhochschule Karlsruhe) Tag der Deutschen Einheit Dienstag 17 Uhr Konstantin-Basilika Trier 25/erm. 20 zzgl. VVK In Kooperation mit der kirchenmusikalischen Arbeit der evangelischen Kirchengemeinde Trier. SCHLUSSAKKORD J. BRAHMS: EIN DEUTSCHES REQUIEM Mit Johannes Brahms grandiosem Meisterwerk, dem Deutschen Requiem endet der Festivalsommer der diesjährigen Mosel Festwochen in dem beeindruckendsten Gebäude des römischen Trier. Ausführende sind: Cornelia Samuelis, Sopran; Ekkehard Abele, Bass; Trierer Bachchor; Staatsorchester Rheinische Philharmonie. Leitung: Martin Bambauer. Im Jahre 1853 schrieb Robert Schumann über den zwanzigjährigen JOHANNES BRAHMS die prophetischen Worte: Wenn er seinen Zauberstab dahin senken wird, wo ihm die Mächte der Massen, im Chor und Orchester, ihre Kräfte leihen, so stehen uns noch wunderbare Blicke in die Geheimnisse der Geisterwelt bevor. Fünfzehn Jahre später, am 10. April 1868, wurde Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms im Bremer Dom uraufgeführt. Und damit bewahrheitete sich die Weissagung Schumanns. Brahms war von diesem Tag an neben Wagner der bedeutendste deutsche Komponist der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das Werk entstand unter dem Eindruck des Todes von Robert Schumann und der Mutter von Brahms. Ihrer gedenkt er in besonderer Weise im fünften Satz mit den Worten: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Im Gegensatz zu allen vorausgegangenen Requiem-Kompositionen vertont Brahms nicht den liturgischen Text, sondern stellt selbst eine Textabfolge aus Texten der Heiligen Schrift zusammen. Nicht Gott steht im Mittelpunkt des Werkes, sondern der Mensch. (Das Wort Mensch wollte Brahms ursprünglich sogar in den Titel des Werkes aufnehmen.) Die Hauptinhalte der sieben Sätze, Trost - Geduld - Hoffnung - Freude - Trauer - Zuversicht - Erlösung, sind alle auf den Menschen bezogen. Die Schrecken des jüngsten Gerichts, das Dies irae des lateinischen Requiems, haben in diesem Zusammenhang keinen Platz. An deren Stelle tritt die Seligpreisung der Leidtragenden und die Überwindung des Todes durch die Verwandlung und den Übergang in die Ewigkeit. So ist das Werk in allen Teilen erfüllt von dem Grundgedanken der Humanität. 38

39 3.10. Tag der Deutschen Einheit Dienstag Uhr Rokokosaal Kurfürstliches Palais Trier 12 inkl. VVK, Getränke & Winzerbrot UND TSCHÜSS! Mit einer besonderen Note im Glas und Winzerbrot treffen wir uns mit Ihnen, unserem Publikum, Künstlern und Förderern des Festivals zum zwanglosen Ausklang des Festivalsommers Diese Veranstaltung wird präsentiert von und 39

40 MUSIKALISCHES MOSELLAND Sonntag Uhr, Beilstein Eintritt frei Dieses großes Laienchorfestival wird vom Sängerkreis Cochem e.v. veranstaltet. OH MOSELLA! Keine Moselfahrt aus Liebeskummer, sondern eine Moselsternfahrt von mehr als 30 Chören verwandelt für einen ganzen Sommertag das romantische Moselörtchen Beilstein in eine weinfröhliche Konzertbühne für Jung und Alt Samstag 20 Uhr Schwimmende Moselbühne Kröv 10, Karten und Infos unter oder unter Eine Veranstaltung der Weinbaugemeinde Kröv. DIE WELT ZU GAST BEI FREUNDEN - INTERNATIONALE FOLKLOREGALA AUF DER MOSEL Seit mehr als 50 Jahren treffen sich die besten Folkloregruppen aus aller Welt zu Musik und Tanz im Weinort Kröv. Die abendliche Gala-Inszenierung unter dem Motto der vier Elemente Feuer-Erde-Wasser-Luft auf der schwimmenden Moselbühne ist der Höhepunkt des dreitägigen Trachtentreffens Samstag 20 Uhr Innenhof der Burg Landshut Bernkastel-Kues 12, Karten und Infos unter Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Saal des Hotel Burg Landshut statt. Eine Veranstaltung des Männerquartetts e.v. MUSIKALISCHER BURGENZAUBER Die Ruine der Burg Landshut ist Spielort und zugleich Kulisse des Konzertabends mit dem Bernkasteler Männerquartett, dem Trompetenensemble Zephier und weiteren musikalischen Gästen unter der Leitung von Michael Meyer. Betrieben aus Bernkastel-Kues 40

41 15.7. Samstag 21 Uhr Festplatz Mehring 34/26 zzgl. VVK Eine Veranstaltung von Music Events Trier. Medienpartner dieses Konzertes ist der DIE NACHT DER KLASSIKER Thomas Kiessling, Star der Jungen Tenöre, die finnische Sopranistin Sarianna Salminen und die Junge Kammeroper Köln unter der Leitung von Inga Hilsberg spielen und singen ein Best-of-Programm aus Oper und Operette von Verdi und Puccini bis Bernstein und Lloyd Webber. Das Konzert findet bei jeder Witterung auf dem Festplatz statt Sonntag 11 Uhr Kurparkwiese am Kurgastzentrum Bernkastel-Kues Eintritt frei Ein Konzert der Kultur & Kur GmbH. PICKNICK-KONZERT Big Band-Musik vom Feinsten mit Saxomania, dazu ihr eigener Picknick-Korb oder unsere Wiesen-Gastronomie auf der Kurparkwiese. 41

42 WIR SUCHEN FREUNDE. BETT & KARTE Sternstunden in einer der schönsten Kulturlandschaften Europas haben die Mosel Festwochen zum größten internationalen Musikfestival in Rheinland-Pfalz gemacht. Ein Erfolg, der nicht von ungefähr kommt und den auch Sie fördern können. Als Freund der Mosel Festwochen. Freunde der Mosel Festwochen unter-stützen das Festival ideell, materiell und durch eine Reihe zusätzlicher Initiativen. Dazu gehören die Förderung junger Konzertbesucher und eigene Veranstaltungen ebenso wie Kontakte und Gespräche mit den Künstlern. Im Gegenzug erhalten alle Freunde der Mosel Festwochen im Vorverkauf um 10 % ermäßigte Eintrittskarten, kostenlose Abendprogramme, Einladungen zu Künstlergesprächen und zum jährlichen Mitgliederkonzert. Die Kultur im Moselland hat viele Facetten und ist immer eine Reise wert. Zu erleben: bei einem unserer Pauschalarrangements. Eine kleine Auswahl, abgestimmt auf einige Konzerte der Mosel Festwochen, empfehlen wir Ihnen auf dieser Seite... Lust auf einen Kurztrip zur Kultur? Dann bitten wir Sie, Ihre Reise spätestens vier Wochen vor Antritt zu reservieren. Lust auf mehr? Dann senden wir Ihnen umfassende Informationen. Zu allem, was im Moselland Spaß und einen Urlaub unvergesslich macht. FREUNDE der Mosel Festwochen c/o Herrn Wolfgang Lichter Nachtigallenweg 15 a D Bernkastel-Kues Postfach 1310 D Bernkastel-Kues Buchungshotline: oder online unter Fax: mosellandtouristik.de

43 Preis pro Person im Doppelzimmer 138, Einzelzimmer 151 HÖRET DER POSAUNEN SCHALL LEISTUNGEN 2 x ÜF im Hotel in Klotten, Zimmer mit DU/WC > 1 x moselländisches Mittag- oder Abendessen > 1 x Winzersekt zur Begrüßung > Besuch des Konzertes Höret der Posaunen Schall in der Kath. Pfarrkirche St. Maximus Klotten am Preis pro Person im Doppelzimmer 173, Einzelzimmer a.a. AMADEUS_06 - NOVA STRAVAGANZA LEISTUNGEN 2 x ÜF im Hotel in Bernkastel-Kues, Zimmer mit DU/WC > 1 x moselländisches Mittag- oder Abendessen > 1 x Winzersekt zur Begrüßung > Besuch des Konzertes Amadeus-06 in Kloster Machern am Preis pro Person im Doppelzimmer 173, Einzelzimmer a.a. LOS ANGELES GUITAR QUARTET LEISTUNGEN 2 x ÜF im Hotel in Bernkastel-Kues, Zimmer mit DU/WC > 1 x moselländisches Mittagoder Abendessen > 1 x Winzersekt zur Begrüßung > Besuch des Konzertes Los Angeles Guitar Quartet in Kloster Machern am Preis pro Person im Doppelzimmer 157, Einzelzimmer 184 ALLAN TAYLOR - THE TRAVELLER LEISTUNGEN 2 x ÜF im Hotel in Wittlich, Zimmer mit DU/WC > 1 x moselländisches Mittag- oder Abendessen > 1 x Winzersekt zur Begrüßung > Besuch des Konzertes Allan Taylor - The Traveller in der Synagoge Wittlich am

44 DIE VORVERKAUFSSTELLEN KULTUR & KUR GMBH Im Kurpark, Bernkastel-Kues Telefon 06531/3000, Fax 06531/ MOSEL GÄSTEZENTRUM Gestade 6, Bernkastel-Kues Telefon 06531/4023 TOURISTINFO KRÖV Moselweinstr. 35, Kröv Telefon 06541/9486 TOURISTINFO TREIS-KARDEN Hauptstraße 27, Treis-Karden Telefon 02672/6137 TOURISTINFO FERIENLAND COCHEM Endertplatz, Cochem Telefon 02671/ BUCHHANDLUNG CORNELIA LAYAA-LAULHÉ Oberbachstr. 9, Cochem Telefon 02671/7801 TOURISTINFO TRABEN-TRARBACH Am Bahnhof 5, Traben-Trarbach Telefon 06541/ DER MUSIKLADEN Max-Planck-Str. 29, Wittlich Telefon 06571/8974, Fax 06571/26392 TRIERISCHER VOLKSFREUND TV-Ticket-Hotline Servicezeiten: Mo Fr 8-18 Uhr und Sa 8-12 Uhr, in unseren Presse-Centern Bitburg, Hauptstraße 39a Trier, Am Nikolaus-Koch-Platz/ Böhmerstraße 33 Wittlich, Feldstraße 29a Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9-17 Uhr und Sa 9-12 Uhr oder unter DROGERIE JAKOBI Fleischstraße, Trier Telefon 0651/73456 KARTENVORVERKAUF TRIER Nagelstr.5, Trier Telefon 0651/ MUSIKHAUS KESSLER Diedrichstr.49, Trier Telefon 0651/73102 TOURISTINFO TRIER An der Porta Nigra, Tier Telefon 0651/ SAAR-OBERMOSEL-TOURISTIK E. V. Graf - Siegfried-Str. 32, Saarburg Telefon 06581/995980, Fax: 06581/ BÜROBEDARF DIEDERICH Brunnenzentrum, Schweich Telefon 06502/2580 SCHRIFTLICHE BESTELLUNGEN Sind nur mit diesem Bestellschein an die Adresse der Kultur & Kur GmbH möglich! BEQUEM, SICHER UND SOFORT: IHRE KARTEN ONLINE. Karten zu den Konzerten der Mosel Festwochen erhalten Sie jetzt online. Direkt an Ihrem PC, ohne Versandkosten. Unter 44

45 KARTENBESTELLSCHEIN MOSEL FESTWOCHEN 2006 Datum Tag Konzert Freitag Mirijam Contzen Mittwoch Concentus Musicus Wien - Nikolaus Harnoncourt 2.6. Freitag Zwischen Bach und Blues 3.6. Samstag Domsinfonie 5.6. Montag Höret der Posaunen Schall Mittwoch Thomas Hampson & Wolfram Rieger Samstag Martin Stadtfeld - Klavierabend Freitag Amadeus_ Freitag Robert Schumann - Faust Samstag Wandelkonzert im Stift Mittwoch Ja, ist denn schon wieder Mozart? Fre i t a g Barocke Predigten Samstag Zauber einer Sommernacht Samstag Die Nacht der Klassiker Mittwoch Gidon Kremer & Friends Donnerstag Gidon Kremer & Kremerata Baltica Sonntag Klavierzyklus: Musikalische Auslesen I Dienstag Venice Baroque Consort - Andrea Marcon Sonntag Klavierzyklus: Musikalische Auslesen II 4.8. Freitag Julia Fischer & Daniel Müller-Schott 5.8. Samstag La Dama y el Vagabundo - Queen of Klezmer 6.8. Sonntag Klavierzyklus: Musikalische Auslesen III 6.8. Sonntag Los Angeles Guitar Quartet Freitag Wilde Minze Sonntag Klavierzyklus: Musikalische Auslesen IV Karten Einzelpreis Ermäßigte Karten Einzelpreis Summe $ Freitag Classic-Open-Air: Semper Brass Samstag Open-Air: Fuego de Flamenco Sonntag Chanson purpur im Bellevue Je Bestellschein wird eine Porto- und Bearbeitungsgebühr von 4 erhoben Sonntag Mit Pauken und Trompeten - Buccina Ensemble Sonntag Classic-Open-Air: Giora Feidman Mittwoch Ewa Kupiec - Klavierabend Freitag Der Kontrabass Donnerstag Quatuor Ebène Bitte auf der Rückseite Adresse angeben Sonntag Glanzlichter spanischer Cembalomusik Freitag Saitenklang: Volker Höh & Sebastian Schmidt Freitag Mozart im Grünen Freitag Allan Taylor - The Traveller Samstag Les Coleümes Samstag Chorserenade Madrigale-Lieder-Chansons Sonntag Eine kleine Nachtmusik Dienstag Schlussakkord: Ein Deutsches Requiem Dienstag Und Tschüss!

46 TELEFON FAX Bitte im Fensterumschlag per Post oder via Fax senden an KULTUR & KUR GMBH IM KURPARK D BERNKASTEL-KUES Absender Name und Vorname Straße PLZ/Ort Bitte in Blockschrift oder mit Maschine ausfüllen und Zutreffendes ankreuzen. Telefon Telefax Kartenbestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Bitte haben Sie Verständnis, wenn sich die Bearbeitung Ihrer Bestellung aufgrund der Vielzahl der Bestellungen verzögert. Wir weisen darauf hin, dass in Kirchen die Sicht eingeschränkt sein kann. Falls die gewünschten Plätze nicht mehr verfügbar sein sollten, bin ich mit der nächsthöheren Kategorie nächstniedrigeren Kategorie einverstanden. Der Gesamtbetrag wird bezahlt: durch Einzugsermächtigung durch Kreditkarte Visa American Express Master Ich/Wir ermächtige(n) die Kultur & Kur GmbH, den Rechnungsbetrag meiner/unserer Kartenbestellung zu Lasten des unten genannten Kontos mittels Lastschrift abzubuchen: Name und Vorname des Kontoinhabers Konto-Nummer und Bankleitzahl (BLZ) Name und Ort der Bank Kreditkarten-Nr. Gültig bis Karten-Kontroll-Nr. Datum Unterschrift $

47 DIE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN A. DATENSCHUTZ Die Mosel Festwochen GmbH ist berechtigt, Ihre im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen personenbezogenen Daten im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes/Teledienstdatenschutzgesetzes zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Die Nutzungsdaten werden nur nach Ihrer Einwilligung für Zwecke der Beratung, der Werbung, der Marktforschung und der bedarfsgerechten Gestaltung technischer Einrichtungen verarbeitet. Sie können die zu Ihrer Person gespeicherten Daten unentgeltlich einsehen. Die Übermittlung ist nach Absprache auch elektronisch möglich. B. ERMÄSSIGUNGEN Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte und Kurgäste (Bernkastel-Kues, Bad Bertrich) erhalten bei Vorlage eines Ausweises Karten mit 10% Ermäßigung auf reguläre Karten, nicht aber auf bereits ermäßigte Karten. Schwerbehinderte, die der Notwendigkeit ständiger Begleitung bedürfen, zahlen den vollen Kartenpreis. Die Begleitperson ist frei. Bei Bestellungen ist eine Kopie des Schwerbehindertenausweises beizufügen. Bei gastronomischen Veranstaltungen gelten Sonderregelungen. Die Kulturcard des SWR und die Moselcard gelten nur für eventuelle Restkarten an der Abendkasse. Sie gelten nicht für Veranstaltungen mit gastronomischem Charakter und Fremdveranstaltungen. Mitglieder des SWR2-Radioclubs erhalten eine Ermäßigung von 15% pro Eintrittskarte bei der Mosel Festwochen GmbH. Nutzer der Moselcard erhalten eine Ermäßigung von 3 pro Eintrittskarte. Mitglieder des Fördervereins erhalten im Vorverkauf, jedoch nur bei der Mosel Festwochen GmbH, eine Ermäßigung in Höhe von 10%. Bei Kinderveranstaltungen gelten die ausgeschriebenen Preise. Die Ermäßigung wird pro Karte nur einmalig gewährt. C. RÜCKNAHME Erworbene Eintrittskarten sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen. D. SONSTIGES Die Preise gelten inkl. der üblichen Vorverkaufsgebühr, es sei denn es wird besonders darauf hingewiesen. Bei Programmänderung oder Umbesetzung werden die Karten weder zurückgenommen noch umgetauscht. Bei Absage des Konzerts wird der Kartenpreis zurückerstattet. Restkarten - soweit vorhanden - werden an der Abendkasse 1 Stunde vor der Veranstaltung verkauft. Nach Beginn einer Veranstaltung besteht kein Anrecht mehr auf den erworbenen Sitzplatz. Verspäteter Einlass ist nur nach der Konzertpause möglich. Einzelne Konzerte werden von Rundfunk/Fernsehen aufgezeichnet. Der Konzertbesucher erklärt sich damit und mit der eventuellen Abbildung seiner Person einverstanden. In den niedrigeren Preiskategorien muss insbesondere in den Kirchen mit Sichtbehinderung gerechnet werden. E. BESONDERER HINWEIS BEI OPEN-AIR-VERANSTALTUNGEN: Bitte an entsprechende Bekleidung denken. Schirme sind wegen Sichtbehinderung nicht erlaubt. Bei Absage wegen Extremwetter (Definition: Gefahr für Leib und Leben bei Gewitter über Veranstaltungsfläche, Hagel, Sturm über 8 Beaufort) wird der Kartenpreis zurückerstattet. Es sei denn, es wurden 45 Spielminuten erreicht. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Stand IMPRESSUM Herausgeber: Geschäftsstelle der Mosel Festwochen GmbH Im Kurpark D Bernkastel-Kues Tel Fax Intendanz: Hermann Lewen Redaktion: Hermann Lewen, Wolfgang Lichter, Dr. Anette Barth, Irmgard Zimmer, Michael Schwierzy, Annette Rauscher Grafik-Design: LutzDesign Fotos: Thewalt; Lutz; Quatuor Ebène: Julien Mignot; Kremer: Sasha Gusov; Kremerata: Christian Lutz; Venice Baroque: Harald Hoffmann; Harnoncourt: Thomas Mueller; Orgel Zell: Gerhard W. Kluth; Philharmonie Luxembourg: Jörg Heykal; Agenturen Druck: johnen druck Alle Rechte vorbehalten Änderungen und Ergänzungen möglich 47

48 WIR DANKEN. Unsere Premiumpartner Unsere Sponsoren SIE setzen Zeichen für aufgeschlossenes Kulturengagement in unserer Zeit. Sie verwirklichen mit hohem Einsatz den Anspruch auf Dienst an der Gemeinschaft in einer Kulturnation. Sie schlagen Brücken zwischen wirtschaftlichem Engagement und geistig-kulturellem Dasein. Und sie schaffen in vorbildlicher Weise die unerlässlichen materiellen Voraussetzungen zur Umsetzung der Mosel Festwochen-Idee. Künstler, Konzertbesucher und Musikfreunde von nah und fern danken ihnen dafür. Die Mosel Festwochen werden gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur in Zusammenarbeit mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz e.v. und der Stiftung Villa Musica. Unsere Medienpartner Unsere Hotelpartner Unser Touristikpartner

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL - Samstag, 3. Oktober 2015 16:00 Uhr DAS KLAVIERTRIO 5 Anton Dvorak: Klaviertrio B-Dur op. 21 Felix Mendelssohn-Bartholdy: Klaviertrio d-moll op. 49 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL

Mehr

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte 1 Ein Köchel der Klavierkonzerte von Stefan Schaub 2005 Eine Ergänzung zur CD Nr. 7 Juwelen der Inspiration: Die Klavierkonzerte von Mozart aus der Reihe KlassikKennenLernen (Naxos NX 8.520045) Ein Problem

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

Konzerte 2007 / 2008

Konzerte 2007 / 2008 Konzerte 2007 / 2008 THEATERFESTKONZERT 15. September 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus Der Vorhang hebt sich, die Spielzeit beginnt! Ensemble und Chor des Mainfranken Theaters präsentieren zusammen mit dem

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal

Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal Benutzung der Notensystematik der UB der UdK Berlin und Aufstellung der Noten im Lesesaal 1. Benutzung der Notensystematik Noten werden, anders als Bücher, in verschiedenen Ausgabeformen von den Musikverlagen

Mehr

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG JACK QUARTET Carsten Dürer Warum dieses Streichquartett sich einen solch scheinbar banal-amerikanischen Namen gibt? Nun, das ist einfach, denn die vier

Mehr

Münchens schönstes Klassik Open Air.

Münchens schönstes Klassik Open Air. Münchens schönstes Klassik Open Air. Klassik am Odeonsplatz Münchens größtes Klassik-Open-Air (16.000 Besucher pro Jahr). Auf dem schönsten Platz im Stadt-Zentrum. Das herausragende Open-Air-Ereignis Münchens.

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

Reutlinger General-Anzeiger 2008 über Ludwigsburger Schlossfestspiele: E.T.A. Hoffmanns Oper "Liebe und Eifersucht" als Uraufführung:

Reutlinger General-Anzeiger 2008 über Ludwigsburger Schlossfestspiele: E.T.A. Hoffmanns Oper Liebe und Eifersucht als Uraufführung: BIOGRAPHIE Robert Sellier, Reutlinger General-Anzeiger 2008 über Ludwigsburger Schlossfestspiele: E.T.A. Hoffmanns Oper "Liebe und Eifersucht" als Uraufführung: "Robert Sellier ist als Enrico ein Charmeur

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Vorwort...1 Steckbrief:

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Wolfgang Amadeus. Leichte Bearbeitungen für Klavier. komponisten-biografie infos zu den werken mozart-quiz bilder zum ausmalen cd

Wolfgang Amadeus. Leichte Bearbeitungen für Klavier. komponisten-biografie infos zu den werken mozart-quiz bilder zum ausmalen cd H A n s - G ü n T e r H e u M A n n die komponistenserie für kinder mit CD Alle Titel im original Wolfgang Amadeus Leichte Bearbeitungen für Klavier komponisten-biografie infos zu den werken mozart-quiz

Mehr

Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014. Hauptfach Blockflöte. Hauptfach Cembalo. Hauptfach Chordirigieren

Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014. Hauptfach Blockflöte. Hauptfach Cembalo. Hauptfach Chordirigieren Bachelor Musik - Bachelorprüfung Stand März 2014 Hauptfach Blockflöte Das Programm soll Werke aus folgenden Bereichen enthalten: - Renaissance/ Frühbarock - Hochbarock (ital. und franz. Stil)/ Spätbarock

Mehr

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg 3.2 Musikunterricht Von Ivana Jordanoska (Mazedonien) Zuzana Palackova (Slowakei) Fulganu Loredana (Rumänien) Thong Li (China) Tatjana Tscherkaschina (Russland) Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen Instrumentenratgeber der Winterthurer Musikschulen Liebe Kinder und Eltern Liebe Musik-Interessierte Für euch haben wir diesen Instrumentenratgeber gestaltet. Ihr findet darin Informationen über die Instrumente,

Mehr

Erneuerung der Orgel Kath. Kirche St. Mauritius Goldach

Erneuerung der Orgel Kath. Kirche St. Mauritius Goldach Erneuerung der Orgel Kath. Kirche St. Mauritius Goldach 2006 2008 AUSGANGSLAGE & NOTWENDIGKEIT Nach über 40 Jahren regen Gebrauchs ist die Orgel in relativ schlechtem Zustand. Können Sie sich unsere Kirche

Mehr

SHOWROOM MUSIK ALS INDIVIDUELLES & EMOTIONALES WERBEMITTEL

SHOWROOM MUSIK ALS INDIVIDUELLES & EMOTIONALES WERBEMITTEL SHOWROOM MUSIK ALS INDIVIDUELLES & EMOTIONALES WERBEMITTEL music was my first love... Ein Werbemittel mit großem Unterhaltungsfaktor Musik weckt Emotionen! Als globale Sprache kann Musik hervorragend Werbebotschaften

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

Hochschulstudium Musik

Hochschulstudium Musik Studium Musikberufe: Hochschulstudium Musik Hochschulstudium Musik Studienmöglichkeiten Studienstruktur Das Studium wird nach drei Jahren mit dem Bachelor (BA) und nach weiteren zwei Jahren mit dem (MA)

Mehr

ZAUBER.KLANG. Programm. Sonntag 06.06.2010 15.00 Uhr Schönebeck, Großes Kurhaus Sonntag 20.06.2010 17.00 Uhr Magdeburg, Konzerthalle im Kloster

ZAUBER.KLANG. Programm. Sonntag 06.06.2010 15.00 Uhr Schönebeck, Großes Kurhaus Sonntag 20.06.2010 17.00 Uhr Magdeburg, Konzerthalle im Kloster ZAUBER.KLANG Programm Sonntag 06.06.2010 15.00 Uhr Schönebeck, Großes Kurhaus Sonntag 20.06.2010 17.00 Uhr Magdeburg, Konzerthalle im Kloster Orchester Sinfonieorchester Magdeburger Musikfreunde Das Sinfonieorchester

Mehr

Sie ist Gründerin unterschiedlicher Musikensembles, welche ihr gefeiertes Trio der Weltmusik PIANO RAG(a) TIME" einschließt.

Sie ist Gründerin unterschiedlicher Musikensembles, welche ihr gefeiertes Trio der Weltmusik PIANO RAG(a) TIME einschließt. DIE KÜNSTLERIN Als Konzertpianistin, Sängerin und Komponistin ist Ariane Gray Hubert (Franko-Amerikanerin) eine innovative Künstlerin mit Pioniergeist in verschiedenen Bereichen. Über die Jahre hat sie

Mehr

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Neue Kooperation: europartner Erwachsenensprachreisen Mit unserem Partner für Kinder- und Jugendspracheisen europartner reisen konnten wir eine neue Kooperation

Mehr

PRESSEINFORMATION Pressestelle Franziska von Sohl Tel. +49 341 9137-121 Fax +49 341 9137-125 E-Mail von.sohl@bach-leipzig.de

PRESSEINFORMATION Pressestelle Franziska von Sohl Tel. +49 341 9137-121 Fax +49 341 9137-125 E-Mail von.sohl@bach-leipzig.de BACHFEST LEIPZIG 2015 Anmeldung und Kartenbestellung für Medienvertreter Bitte zurück an: Bach-Archiv Leipzig, Pressestelle, Postfach 101349, 04013 Leipzig Fax: +49-(0)341-9137-125 E-Mail: pressestelle@bach-leipzig.de

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf dem Gelände der Lagarde-Kaserne statt. Der Zugang ist

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass Europäisches KulturForum Mainau e.v. präsentiert: Mainau Jazzprogramm 2015 Jazz unter Palmen Latin Groove swing Bossa Funk Song Gypsy Sound Voice Rock Stimme Guitar Klangreise Jazz Rhythm body and soul

Mehr

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN Voraussetzungen starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille überdurchschnittliche Hörbegabung ausgeprägter Bezug von Musik und Bewegung Allgemeinbildung

Mehr

Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung

Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung Von ausländischen Bewerber(inne)n wird die sichere Beherrschung der deutschen Sprache erwartet.

Mehr

Direktorenhaus the Food & Taste Projects

Direktorenhaus the Food & Taste Projects Direktorenhaus the Food & Taste Projects by Direktorenhaus contact: Katja Kleiss kleiss@illusrative.de Tel. +49 (0)30 275 955 86 www.direktorenhaus.com 2 Designer kulinarischer Events Das Direktorenhaus

Mehr

ORCHESTERNOTEN. Seite 1 von6

ORCHESTERNOTEN. Seite 1 von6 Albinoni Tammaso op. 7 Nr. 6 Albrechtsberger Concerto für Orgel und Streicher Bach Carl Ph.E. Sinfonie Nr. 3 Bach Johann Ludwig Ouvertüren-Suite G-Dur Bach Johann Sebastian Klavierkonzert BWV 1056 Bach

Mehr

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Preview 2015 begeisterte die Messebesucher Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Offenbach, September 2015. Unter dem Motto Fliesenstars in der Manege lud die Saint-Gobain

Mehr

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014 SPONSORENANFRAGE Werden Sie Partner der im Jagdschloss Grunewald Peer Gynt Pfingsten vom 7. bis 9. Juni 2014 Organisation und Durchführung: in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

1933-2014 Ein persönlicher Nachruf auf einen großen Menschen und Musiker S. 14. Jetzt bestellen auf www.pressekatalog.de. Zwischen Frost und Hitze

1933-2014 Ein persönlicher Nachruf auf einen großen Menschen und Musiker S. 14. Jetzt bestellen auf www.pressekatalog.de. Zwischen Frost und Hitze FONO FORUM März 2014 FONO FORUM KLASSIK JAZZ HIFI www.fonoforum.de 4 190288 507509 01 4 190288 507509 02 03 Zwischen Frost und Hitze Teodor Currentzis bringt mit seinem Permer Mozart-Projekt 4 190288 507509

Mehr

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten 13 Kalenderblätter, 30 x 42 cm, Spiralbindung, durchgehend Farbfotos, CD mit Booklet in Jewelbox: Laufzeit ca. 70 min. ISBN 9783746236124

Mehr

PROGRAMMHEFT. Samstag, 16. März 2013, 20:00 Uhr Bad Brückenau/Staatsbad, Kuppelsaal

PROGRAMMHEFT. Samstag, 16. März 2013, 20:00 Uhr Bad Brückenau/Staatsbad, Kuppelsaal PROGRAMMHEFT Samstag, 16. März 2013, 20:00 Uhr Bad Brückenau/Staatsbad, Kuppelsaal Karina Habuchiya, Klavier Eva-Marie Pausch, Sopran Manuel Krauß, Bariton Hochschule für Musik Nürnberg Wolfgang Amadeus

Mehr

solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung

solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung Katalog 2011 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Klassik zum MItspielen Klavier Violine

Mehr

Pflichtstücke, Wahlstücke, Orchesterstellen fürs SJSO-Probespiel Morceaux imposés, morceaux à choix, traits d orchestre pour l auditon

Pflichtstücke, Wahlstücke, Orchesterstellen fürs SJSO-Probespiel Morceaux imposés, morceaux à choix, traits d orchestre pour l auditon Pflichtstücke, Wahlstücke, Orchesterstellen fürs SJSO-Probespiel Morceaux imposés, morceaux à choix, traits d orchestre pour l auditon Stimmführung Violine I (KonzertmeisterIn) Chef d attaque 1ers violons

Mehr

Meine Finanzen im Griff haben

Meine Finanzen im Griff haben ADVENT IN DEN KIRCHEN Dom St. Peter und St. Martin 29.11. 30.11. 1. ADVENT 10:30 Uhr Meine Finanzen im Griff haben 03.12. Vesper 06:00 Uhr Rorateamt /// Nikolauskapelle im Dom 06.12. NIKOLAUS 07.12. 2.

Mehr

Münchens schönstes Klassik-Open-Air

Münchens schönstes Klassik-Open-Air Münchens schönstes Klassik Open Air Klassik am Odeonsplatz Münchens schönstes Klassik-Open-Air Klassik Am Odeonsplatz Mit 16.000 Besuchern jährlich Münchens größtes Klassik-Open-Air auf dem schönsten Platz

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

GRASS PRESSEINFORMATION»MESSEREPORT INTERZUM«MAI 2009

GRASS PRESSEINFORMATION»MESSEREPORT INTERZUM«MAI 2009 Seite 2 GRASS setzt ein leuchtendes Zeichen auf der interzum 2009 Köln, 16. Mai 2009 - Auch in diesem Jahr bot die interzum mit fast 50.000 Fachbesuchern aus aller Welt die perfekte internationale Bühne,

Mehr

BENEFIZKONZERT 2013. Sonntag, 8. Dezember 2013 Konzertbeginn 17:00 Uhr Türöffnung 16:00 Uhr Lake Side Zürich

BENEFIZKONZERT 2013. Sonntag, 8. Dezember 2013 Konzertbeginn 17:00 Uhr Türöffnung 16:00 Uhr Lake Side Zürich BENEFIZKONZERT 2013 mit dem JugendSinfonieOrchester Konservatorium Winterthur Leitung: Simon Wenger Solistin: Cécile Vonderwahl, Violine Sonntag, 8. Dezember 2013 Konzertbeginn 17:00 Uhr Türöffnung 16:00

Mehr

eröffnungskonzert the english concert Residenz, Weißer Saal und Gartensaal

eröffnungskonzert the english concert Residenz, Weißer Saal und Gartensaal The English Concert Rüdiger Lotter Hille Perl FR 30. MAI, 20 UHR SA 31. MAI, 20 UHR eröffnungskonzert Residenz, Weißer Saal und Gartensaal Weißer Saal the english concert Fabio Biondi Violine und Leitung

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Restaurant & Bar Theater 11 Gebetour AG Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 60 Telefax +41

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Veranstaltungen 2013 (Änderungen vorbehalten)

Veranstaltungen 2013 (Änderungen vorbehalten) Veranstaltungen 2013 (Änderungen vorbehalten) in Berlin Marzahn-Hellersdorf Informationen unter 030/700906-699 oder www.gaerten-der-welt.de 14.04.2013 (Sonntag) Kirschblütenfest - Fernöstliche Träume willkommen

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

PLAN M MEHR MUSIK MACHEN! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen

PLAN M MEHR MUSIK MACHEN! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen PLAN M MEHR MUSIK MACHEN! Konzerte und Workshops für Jugendliche ab zehn Jahren und Schulklassen weiterführender Schulen August 2015 bis Juni 2016 NÄHERE INFORMATIONEN ZU ALLEN PROJEKTEN SOWIE ANMELDEFORMULARE

Mehr

Geben Sie den Ton an - werden Sie Orgelpate bei St. Bonifatius

Geben Sie den Ton an - werden Sie Orgelpate bei St. Bonifatius Geben Sie den Ton an - werden Sie Orgelpate bei St. Bonifatius Bauen Sie mit uns die Perle der Empore Warum wollen wir die Perle der Empore? Wir alle freuen uns auf die Perle der Empore. Seit im Jahre

Mehr

IHR steinway investment

IHR steinway investment IHR steinway investment Die Zeiten ändern sich, an den Märkten geht es auf und ab, aber seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten ist jedes handgefertigte Steinway Instrument im Wert gestiegen. Wie sieht

Mehr

Die klassische Vokalpolyphonie ist Mitte des Repertoires jedes liturgischen Chores

Die klassische Vokalpolyphonie ist Mitte des Repertoires jedes liturgischen Chores Die klassische Vokalpolyphonie ist Mitte des Repertoires jedes liturgischen Chores - Ein Gespräch - Stephen Cleobury Das folgende Gespräch mit dem Leiter des wohl renommiertesten anglikanischen Knabenchores,

Mehr

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 SOUND EMOTIONS NEWS newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 CSIO 2012 GOODBYE MISTER CSIO KINDERFEST ST. GALLEN RÜCKBLICK SHOW 2012 EIN KESSEL BUNTES! AUSBLICK SHOW 2013 BLASMUSIK TRIFFT AUF

Mehr

Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016

Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016 Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016 Art. 1 - VORLAGE Das Montreux Choral Festival (nachfolgend MCF) versammelt Chöre Gesamtheiten für einen Wettbewerb von hohen Niveaus in der Schweizer

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr 2 BEGRÜSSUNG Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, Björn Schümann Leiter Charter & Incentives

Mehr

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben.

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben. Die Putte ist eine kleine goldene Nachbildung einer Figur aus dem Firmament des Erbdrostenhofes an der Salzstraße. Die Kaufleute dieser alten deutschen Handelsstraße haben die Putte gewählt, um Menschen

Mehr

SALUT SALON. Die Erfolgsgeschichte eines außergewöhnlichen Quartetts

SALUT SALON. Die Erfolgsgeschichte eines außergewöhnlichen Quartetts SALUT SALON Die Erfolgsgeschichte eines außergewöhnlichen Quartetts 1972 Mit drei Tagen Unterschied Als Angelika Bachmann am 12. Juni in einer Klinik im Hamburger Osten zur Welt kommt, wird Iris Siegfried

Mehr

Ausgezeichnetes Konzept für Produktpräsentation erhöht Verkaufschancen

Ausgezeichnetes Konzept für Produktpräsentation erhöht Verkaufschancen Presseinformation Hansgrohe SE gewinnt mit neuem Präsentations-Display ShowTec den POPAI Award in Gold einheitlicher Auftritt setzt Produkte in Szene Ausgezeichnetes Konzept für Produktpräsentation erhöht

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Wer wählt in Deutschland den Bundeskanzler / die Bundeskanzlerin? In wie viele Bundesländer ist die Bundesrepublik Deutschland gegliedert?

Wer wählt in Deutschland den Bundeskanzler / die Bundeskanzlerin? In wie viele Bundesländer ist die Bundesrepublik Deutschland gegliedert? Allgemeinwissen 1/8 Viele Betriebe stellen in ihren Einstellungstests Fragen zum Allgemeinwissen. Trainiere mit dem Arbeitsblatt dein Allgemeinwissen - einfach ausdrucken und los geht s. Tipp: Hefte das

Mehr

ein literarisch-musikalisches Programm mit Eleni Torossi (Erzählerin) und Aylin Aykan (Klavier)

ein literarisch-musikalisches Programm mit Eleni Torossi (Erzählerin) und Aylin Aykan (Klavier) SINASOS ein literarisch-musikalisches Programm mit Eleni Torossi (Erzählerin) und Aylin Aykan (Klavier) DER TEXT SINASOS Erzählung von Eleni Torossi aus dem Band Zauberformeln (Romiosini Verlag Köln, 1998)

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Kreisler, Fritz Violinist, Komponist, * 2.2.1875 Wien, 29.1.1962 New York. (israelitisch, dann katholisch) Genealogie V Samuel Severin, aus Krakau, Dr. med.,

Mehr

Ins Grüne Die Musikfeste auf dem Lande 2015 Programmübersicht

Ins Grüne Die Musikfeste auf dem Lande 2015 Programmübersicht Ins Grüne Die Musikfeste auf dem Lande 2015 Programmübersicht Wenn am Wochenende bereits vormittags Familien und Freunde der frischen Luft mit Bollerwagen, Picknickdecken, Kühlboxen und guter Laune aufs

Mehr

LIMEX. Live Entertainment Instrument DESKTOP V3 SOUND. CONTROL Soundplatinen. Instrumentierung. MIDI-File / MP3 Styles AUDIO

LIMEX. Live Entertainment Instrument DESKTOP V3 SOUND. CONTROL Soundplatinen. Instrumentierung. MIDI-File / MP3 Styles AUDIO LIMEX DESKTOP V3 SOUND CONTROL P L AY E R Soundplatinen Instrumentierung MIDI-File / MP3 Styles AUDIO Live Entertainment Instrument Der DESKTOP V3 ist ein elektronisches Musikinstrument das mit jedem MIDI-Gerät

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

KV 2015. 28. August 18. September 2015 Künstlerische Leitung: Sebastian Knauer

KV 2015. 28. August 18. September 2015 Künstlerische Leitung: Sebastian Knauer KV 2015 28. August 18. September 2015 Künstlerische Leitung: Sebastian Knauer 1 Alle Konzerte auf einen Blick Nutzen Sie die Preis-Vorteile eines Abos: (1. Kategorie) Mozart-Abo e 125,- (28.08. 06.09.

Mehr

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4.

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. W x bñxüxààx âçw w x yx ÇxÇ hçàxüáv{ xwx Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015 Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. Stock Eintritt frei! Der Standesunterschied,

Mehr

FASZINATION CONCERT BAND LANGENDORF SPONSORING

FASZINATION CONCERT BAND LANGENDORF SPONSORING FASZINATION CONCERT BAND LANGENDORF SPONSORING Version: 1.2 / Juni 2015 INHALTSVERZEICHNIS 2 Fact Sheet 3 Leistungsnachweis Show-Events 4 Leistungsnachweis Packages 4 Wer sind wir? 5 Was machen wir? 5

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Künstlerische Profile I

Künstlerische Profile I Künstlerische Profile I Literatur Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland. Berlin.1999 Peter von Becker Das Jahrhundert des Theaters. (Dokumentation zur gleichnamigen

Mehr

Sind Sie das? Jurist aus Leidenschaft, Studium gelernt haben, hinausgehen? Sie wollen nicht nur weiterkommen,

Sind Sie das? Jurist aus Leidenschaft, Studium gelernt haben, hinausgehen? Sie wollen nicht nur weiterkommen, Sind Sie das? Jurist aus Leidenschaft, auf der Suche nach Herausforderungen, die über das, was Sie im Studium gelernt haben, hinausgehen? Sie wollen nicht nur weiterkommen, sondern Pionier sein? Sie wollen

Mehr

9.027 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.207 Wörter Andreas Schmidt 180 Zeilen Leiter Öffentlichkeitsarbeit / PR Tourismus

9.027 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.207 Wörter Andreas Schmidt 180 Zeilen Leiter Öffentlichkeitsarbeit / PR Tourismus Umfang: 9.027 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.207 Wörter Andreas Schmidt 180 Zeilen Leiter Öffentlichkeitsarbeit / PR Tourismus Tel.: +49(0)341-7104-310 e-mail: presse@ltm-leipzig.de Download: www.leipzig.travel/presse

Mehr

Unvergleichliche Lebensqualität

Unvergleichliche Lebensqualität Unvergleichliche Lebensqualität Österreich hat EU-weit die höchste Lebensqualität Auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblickend, ist Österreich heute eine wohlhabende, stabile und prosperierende

Mehr

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.]

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] organisieren. differenzieren. faszinieren. Alle für Eines Ihre Zufriedenheit. [Denn nur im Team ist Herausragendes möglich.] bluepool

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

MUSIK und führung_seminar

MUSIK und führung_seminar MUSIK und führung_seminar Helga Breuninger Consulting & Kerres.com 3 Die Musik spricht zu meinem Herzen. jetzt muss ich nur noch lernen, aus meinem Herzen Musik sprechen zu lassen. Sash Wegmüller Helga

Mehr

28. September bis 14. Oktober 2012. Schloss Schwetzingen. Mozartgesellschaft Schwetzingen. In Zusammenarbeit mit der Stadt Schwetzingen

28. September bis 14. Oktober 2012. Schloss Schwetzingen. Mozartgesellschaft Schwetzingen. In Zusammenarbeit mit der Stadt Schwetzingen 37. Schwetzinger Mozartfest 28. September bis 14. Oktober 2012 Schloss Schwetzingen Mozartgesellschaft Schwetzingen In Zusammenarbeit mit der Stadt Schwetzingen Mozartgesellschaft Schwetzingen Liebe Musikfreunde,

Mehr

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm September bis November 2014 Himmlisches Vergnügen finden Sie hier! Himmel un Ääd liegen manchmal ganz nah beieinander und das ganz bestimmt bei unseren Aktionswochen von September bis November 2014. Mit

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at! Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Diese Liste umfasst 9 Seiten. Auf den

Mehr

Schon als Tier hat der Mensch Sprache.

Schon als Tier hat der Mensch Sprache. Schon als Tier hat der Mensch Sprache. Herder und seine Abhandlung über den Ursprung der Sprache 2 Ebenen der Sprachursprungsfrage 1. Ontogenetischer Sprachursprung: Sprachentstehung im Individuum (Spracherwerb

Mehr

Liebe Freundinnen und Freunde der Internationalen Wolfegger Konzerte,

Liebe Freundinnen und Freunde der Internationalen Wolfegger Konzerte, Wolfegg, im Dezember 2011 Liebe Freundinnen und Freunde der Internationalen Wolfegger Konzerte, 8. Wolfegger Brief auch im 22. Jahr seines Bestehens hat sich der Freundeskreis Wolfegger Konzerte e. V.

Mehr