MASCHINENBAU-GIPFEL 8. DEUTSCHER. BERLIN Oktober 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MASCHINENBAU-GIPFEL 8. DEUTSCHER. BERLIN 13.-14. Oktober 2015"

Transkript

1 BERLIN Oktober DEUTSCHER MASCHINENBAU-GIPFEL Weichenstellung für Deutschlands Innovationsindustrie Industriepolitik Investitionen Moderne Arbeitswelt Märkte Exportfinanzierung Technik für die Welt von morgen Industrie 4.0 Kollaborierende Roboter Energieeffizienz Disruptive Technologien Eine Veranstaltung der Partner

2 Deutsche Bank Welche Bank bremst Unter nehmen nicht aus, sondern treibt sie an? Die Finanzierungen der Deutschen Bank schaffen den Rahmen für kontinuierliches Wachstum und langfristigen Unternehmenserfolg auch unter Ausnutzung öffentlicher Fördergelder. So wie bei der Neugart GmbH, bei der aus möglich wirklich wurde. Die Deutsche Bank für den Mittelstand. Neugart GmbH, Spezialhersteller für Planetengetriebe seit mehr als 80 Jahren ein Kunde der Deutschen Bank.

3 VORWORT Der deutsche Mittelstand traut sich nicht an die Digitalisierung! Die Unternehmen verschlafen Industrie 4.0! Ein solches Vorurteil ist hart und ungerecht, aber es scheint sich in immer mehr Köpfen festzusetzen. Deutschland will Vorreiter sein auf dem Weg zur vernetzen Produktion, doch wo werden die Meilensteine gesetzt, wo sind die Erfolge? Doch, es gibt sie! Und das keineswegs selten. Eine Vielzahl von Mittelständlern hat sich bereits auf den Weg gemacht in die neue Welt der Produktion, und die Maschinenbauer gehen vielfach vorneweg. Als Hersteller von Anlagen, die Industrie 4.0 in den Fabriken erst ermöglichen; als Datensammler und -verarbeiter; als Erfinder neuer Geschäftsmodelle; als profunder Kenner der Bedürfnisse ihrer Kunden. Und sie berichten auch davon, etwa wie sie Roboter als neue Partner ihrer Mitarbeiter in ihren Werkshallen einsetzen. Auf dem 8. Deutschen Maschinenbau-Gipfel werden die Lösungen für die Industrie von morgen gemeinsam gesucht, diskutiert und hoffentlich auch gefunden. Der Maschinenbau-Gipfel ist die Werkstatt, in der neue Ideen entwickelt werden. Ganz besonders in diesem Jahr. Denn Industrie 4.0 ist nicht nur das Mega-Thema, das unsere Unternehmen umtreibt. Industrie 4.0 ist das Thema, mit dem der Maschinenbau die gesamte deutsche Industrie vorantreibt. Wir bestimmen mit, wohin die Reise geht. Aber der Maschinenbau denkt nicht nur an seine Produktion, er denkt auch an seinen Nachwuchs und seine Fachkräfte, an seine Märkte und seinen Beitrag zur Modernisierung der Gesellschaft. Daher soll auf diesem Gipfel auch über den Maschinenbau als Arbeitgeber berichtet werden, über die Absatzchancen in Ländern wie China und Iran und darüber, wie sich mit Energieeffizienznetzwerken Geld verdienen und zugleich die Infrastruktur für alle verbessern lässt. Erfahren Sie mehr darüber in dem beigelegten Programmheft. Wir laden Sie herzlich ein: Kommen Sie am 13. und 14. Oktober nach Berlin zum 8. Deutschen Maschinenbau- Gipfel! Denn gemeinsam wollen wir die Erfolgsgeschichte des Maschinenbaus weiterschreiben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Berlin. Dr. Reinhold Festge VDMA-Präsident Eduard Altmann Chefredakteur Fachzeitung Produktion 3

4 1. TAG Dienstag, 13. Oktober 2015 Moderation: Nina Ruge, Journalistin, München 08:00 Registrierung der Teilnehmer und Besuch der Fachausstellung 08:30 Einlass in den Kongresssaal 08:50 Begrüßung und Eröffnung Eduard Altmann, Chefredakteur, Fachzeitung Produktion, Landsberg und Dr. Reinhold Festge, VDMA-Präsident, Frankfurt POLITIK FÜR DEUTSCHLANDS SCHLÜSSELINDUSTRIE 09:00 Rede des VDMA-Präsidenten Dr. Reinhold Festge, VDMA-Präsident, Frankfurt 09:30 Rede des Bundesfinanzministers Dr. Wolfgang Schäuble MdB, Bundesminister der Finanzen, Berlin MÄRKTE FÜR DEN MASCHINENBAU RudolfSimon 10:00 Deutschland und China Innovationspartner der Zukunft S. E. Wan Gang, Minister für Wissenschaft und Technologie der Volksrepublik China (angefragt) 10:30 Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung 11:00 Deutschland und Iran Neue Perspektiven für eine traditionelle Partnerschaft Bernd Erbel, Botschafter a. D., Berlin (2009 bis 2013 Botschafter in Teheran) 11:30 Im deutschen Interesse Wie Hermesdeckungen Maschinen- und Anlagenbauer im Auslandsgeschäft unterstützen Edna Schöne, Mitglied des Vorstands, Euler Hermes AG, Hamburg 12:00 Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung 13:00 Firmenkurzvorträge der Porsche Consulting GmbH und der Siemens PLM Software (Inhalte und Räume siehe Seite 13) 13:30 Foren (siehe rechte Seite) 4 15:15 Kaffeepause mit Speakers Corner und Besuch der Fachausstellung

5 FOREN FORUM A BWU-Forum Attraktiver Arbeitgeber: Chancen für den mittelständischen Maschinenbau 13:30 Einführung und Moderation Andrea Veerkamp-Walz, Referentin für Personalmanagement, VDMA, Frankfurt a.m. 13:35-14:05 Erfolgsfaktor attraktiver Arbeitgeber! Dr. Dietmar Ley, CEO, Basler AG, Ahrensburg 14:05-14:35 Wohlfühlkultur und Performance im Familienbetrieb Nicola Lemken, Gesellschafterin, LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen 14:35-15:15 Interaktive Diskussionsrunde (Fishbowl): Herausforderung Arbeitgeber- Attraktivität Nicola Lemken, Gesellschafterin, LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen Dr. Dietmar Ley, CEO, Basler AG, Ahrensburg Prof. Dr. Armin Trost, Professor für Personalmanagement, Tübingen Leerer Stuhl (Ihre Möglichkeit zur spontanen Teilnahme!) FORUM B Iran: Zurück in die Zukunft 13:30 Einführung und Moderation Dr. Andreas Rinke, Chief Political Correspondent, Thomson Reuters Nachrichtenagentur, Berlin 13:35-14:00 Hier die Politik, dort die Praxis Aktuelle Analyse des Rahmens für Iran-Exporte Klaus Friedrich, Referent Iran und Exportkontrolle, VDMA Außenwirtschaft, Frankfurt a.m. 14:00-15:15 Diskussionsrunde: Erfahrungen und Perspektiven für das Iran-Geschäft Rainer Bauer, Geschäftsführer, Hermann Bilz GmbH & Co. KG, Esslingen Burkhardt Dahmen, Vorsitzender des Vorstands, SMS Siemag AG, Düsseldorf Christian Traumann, Geschäftsführer (CFO), MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG, Wolfertschwenden FORUM C Kollege Roboter: Mensch und Maschine arbeiten Hand in Hand 13:30 Einführung und Moderation Susanne Nördinger, Redakteurin, Fachzeitung Produktion und Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer, VDMA Robotik+Automation 13:35-13:55 Impulsvortrag Mensch und Roboter mit Sicherheit ein Team Dr. Matthias Umbreit, Sachgebietsleiter Maschinen- und Fertigungsautomation, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Mainz 13:55-14:25 Praxisbeispiele Mensch-Roboter- Kooperation in der Automobil-Montage Johann Hegel, Leiter Technologie- Entwicklung Montage, AUDI AG, Ingolstadt und Heinrich Nottbohm, Werkleiter, Volkswagen Sachsen GmbH, Motorenwerk Chemnitz 14:25-15:15 Diskussionsrunde: Was bringt uns die Mensch-Roboter- Kollaboration? Henning Borkeloh, Bereichsleitung Advanced Technology Solutions, KUKA Systems GmbH, Augsburg Dr. Constanze Kurz, Ressortleiterin Zukunft der Arbeit, IG Metall Vorstand, Frankfurt a.m. Heinrich Nottbohm, Werkleiter, Volkswagen Sachsen GmbH, Motorenwerk Chemnitz Dr. Matthias Umbreit, Sachgebietsleiter Maschinen- und Fertigungsautomation, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Mainz 5

6 INVESTITIONEN: DEUTSCHLAND EIN NOTSTANDSGEBIET? 15:45 Impulsvortrag Private Investitionen in Deutschland Prof. Dr. Niklas Potrafke, Leiter des ifo Zentrums für öffentliche Finanzen und politische Ökonomie Ifo Institut, LMU München Gipfel-Gespräch Investitionen: Deutschland ein Notstandsgebiet? Prof. Dr. Gustav A. Horn, Direktor, Institut für Makroökonomie und Konjunktur forschung in der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor und Mitglied des Präsidiums, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln Bertram Kawlath, Geschäftsführender Gesellschafter, Schubert & Salzer GmbH, Ingolstadt Moderation: Nina Ruge ZUKUNFT DER INDUSTRIE 17:00 Rede des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel MdB, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Berlin 17:30 Pause Gesellschaftlicher Abend des VDMA Abendveranstaltung mit Preisverleihung Zum Ausklang eines ausgefüllten Kongresstages lädt Sie der VDMA zu einem entspannten Dinner ein. Genießen Sie gute Gespräche, lernen Sie interessante Menschen kennen, vertiefen Sie Kontakte, treffen Sie alte Freunde und Bekannte. Einer der Höhepunkte des Abends wird die Verleihung des Preises Deutscher Maschinenbau sein. Auch in diesem Jahr zeichnet die Fachzeitung Produktion eine Unternehmerpersönlichkeit aus dem Maschinen- und Anlagenbau mit diesem Preis aus. Wir freuen uns auf Sie: Get together in Berlin! 18:45 Empfang im Foyer des Maritim-Hotels 19:30 Beginn der Abendveranstaltung Mit freundlicher Unterstützung von 6

7 Technology Technologie Messen und Events Zuverlässige Kompetenz. Maßgeschneiderte Konzepte. Innovative Lösungen. Dafür stehen die Fach messen, Events und Kongresse der Messe Frankfurt und der Mesago als weltweit führende Partner im Bereich Technology. Wir bieten Ihnen thematisch und geografisch die optimale Plattform zur Erschließung Ihrer Märkte von heute und morgen. technology.messefrankfurt.com

8 2. TAG Mittwoch, 14. Oktober 2015 Moderation: Nina Ruge, Journalistin, München 09:00 Foren (siehe rechte Seite) 10:45 Kaffeepause mit Speakers Corner und Besuch der Fachausstellung INDUSTRIE 4.0 EINE GLOBALE HERAUSFORDERUNG 11:15 Deutscher Maschinen- und Anlagenbau im Zentrum der Entwicklung Dr. Eberhard Veit, Vorstandsvorsitzender, Festo AG & Co. KG, Esslingen 11:45 Gipfel-Gespräch Digitalisierung: USA, Asien und wir in Europa Prof. Dr. Siegfried Russwurm, CTO und Mitglied des Vorstands, Siemens AG, München Dr. Richard Soley, Executive Director, Industrial Internet Consortium (IIC) and Chairman and CEO, Object Management Group, Inc., Needham, Massachusetts, USA Prof. Dr. Lu Yongxiang, Academian of CAS & CAE, Chief Specialist of Made in China 2025 Movement, Honorary President of CMES (angefragt) Moderation: Henning Krumrey, stellvertretender Chefredakteur, Wirtschaftswoche, Berlin 12:45 Von Disruptionen & innovativen Geschäftslogiken: Eine erfahrungsgestützte Tour d horizon im Lichte von Industrie 4.0 Prof. Dr. Stephan Friedrich von den Eichen, Lehrstuhl für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship (LEMEX), Universität Bremen 13:15 Zusammenfassung und Verabschiedung 13:30 Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung 15:00 Ende des 8. Deutschen Maschinenbau-Gipfels Der nächste Maschinenbau-Gipfel findet im Oktober 2017 erneut in Berlin statt. 8

9 FOREN FORUM D Industrie 4.0: Vom Konzept zur Umsetzung (Für eine Teilnahme ist eine Anmeldung notwendig!) 09:00 Einführung und Moderation Prof. Dr.-Ing. Jürgen Fleischer, Institutsleiter Maschinen, Anlagen und Prozessautomatisierung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wbk Institut für Produktionstechnik, Karlsruhe 09:05 09:25 Industrie 4.0-Readiness des Maschinen- und Anlagenbaus Ergebnisse einer Studie der IMPULS-Stiftung Dr.-Ing. E. h. Manfred Wittenstein, Vorsitzender des Aufsichtsrats, WITTENSTEIN AG, Igersheim 09:25 09:45 Implementierungsleitfaden: Werkzeugkasten Industrie 4.0 Dr. Markus Klaiber, Technischer Geschäftsführer, SCHUNK GmbH & Co. KG, Spann- und Greiftechnik, Lauffen gemeinsam mit Prof. Jürgen Fleischer 09:45 10:30 Thementische Im Anschluss an die beiden Impulsvorträge wollen wir gerne gemeinsam mit Ihnen wichtige Industrie 4.0-Fragestellungen diskutieren. In kleinen Gruppen vernetzen Sie Ihre Erfahrungen und Ideen mit denen der anderen Teilnehmer. Nutzen Sie die kollektive Intelligenz und sammeln Sie viele neue Erkenntnisse in den verschiedenen Diskussionen. Erörtern Sie mit uns drei der folgenden fünf Themengebiete: Neue Geschäftsmodelle Veränderung für Mensch und Arbeit Neue Forschungsthemen Digitalisierung der Produktion Umsetzung im Mittelstand (Die Teilnahme ist auf max. 100 Teilnehmer begrenzt.) FORUM E Energieeffizienznetzwerke: Mit Effizienz Geld verdienen 09:00 Einführung und Moderation Naemi Denz, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, VDMA, Frankfurt a.m. 09:05 09:30 Ökonomie und Ökologie gehören untrennbar zusammen Energieeffizienz als Geschäftsmodell Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Geschäfts führung der ebm-papst Unternehmensgruppe, ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Mulfingen 09:30 09:55 Ganzheitliches Energiemanagement bei Weidmüller Harald Vogelsang, Chief Financial Officer Weidmüller Holding AG & Co. KG, Detmold 09:55 10:45 Interaktive Diskussionsrunde (Fishbowl): Neue Wege in der Effizienz-Debatte Thorsten Herdan, Leiter Abteilung II Energiepolitik Wärme und Effizienz, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Unternehmensgruppe, ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Mulfingen Harald Vogelsang, Chief Financial Officer Weidmüller Holding AG & Co. KG, Detmold Leerer Stuhl (Ihre Möglichkeit zur spontanen Teilnahme!) FORUM F Absatzmarkt Russland: Gibt es ein Come Back? 09:00 Einführung und Moderation Dr. Ursula Weidenfeld, Freie Journalistin, Dr. Weidenfeld&Heckel GbR, Potsdam 09:05 Russland und der Westen: Welcher Ausweg aus der Krise? Dr. Stefan Meister, Programmleiter Osteuropa, Russland, Zentralasien Robert Bosch Zentrum, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Berlin 09:35 Deutscher Maschinenbau in Russland Dr. Reinhold Festge, VDMA-Präsident, Frankfurt 09:55 Diskussionsrunde: Chancen und aktuelle Aussichten für deutsche Unternehmen auf dem russischen Markt Oliver Cescotti, Geschäftsführer und GEA Group Country Manager, Russian Federation Cluster, OOO GEA Refrigeration RUS, Moskau, Russland Dr. Ing. e.h., Dr. jur. h.c. Wolfgang Clement, Bundesminister a.d., Ministerpräsident a.d., bonncomm, Büro Wolfgang Clement, Bonn Dr. Reinhold Festge, VDMA-Präsident, Frankfurt Dieter W. Haller, Leiter der Abteilung für Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung, Auswärtiges Amt, Berlin 10:30-10:45 Zusammenfassung der Diskussionen Aktuelle Informationen erhalten Sie im Internet unter: mbg.vdma.org 9

10 Das Wichtigste im Blick: Ihren Erfolg Trends erkennen und aufgreifen. Wissen, was gefragt ist. Frühzeitig reagieren und aktiv werden. Als Mitglied unseres starken Verbands unterstützen wir Sie umfassend, zuverlässig, schnell und kompetent. Damit Sie Ihre Herausforderungen meistern. Nutzen Sie unser Netzwerk: Mit mehr als Mitgliedsunternehmen sind wir das bedeutendste Netzwerk der Maschinenbau-Industrie in Europa. Tendenz steigend. Für Ihren Erfolg. In Deutschland, Europa und der Welt. Telefon Internet vdma.org/mitgliedschaft DesignStudio

11 BEIRAT Prof. Dr.-Ing. Jan C. Aurich Lehrstuhl für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation Technische Universität Kaiserslautern Dr. Reinhold Festge VDMA-Präsident und Persönlich haftender Gesellschafter HAVER & BOECKER OHG Oelde Ramona Frick Ministerialrätin Leiterin des Referates Investitionsgüterindustrie Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Berlin Stephan Gais Geschäftsführer Carl Mahr Holding GmbH Göttingen Martin Kapp VDW-Vorsitzender und Geschäftsführender Gesellschafter KAPP GmbH Coburg Dieter Rosenthal Mitglied des Vorstandes SMS Siemag AG Hilchenbach Prof. Dr. Siegfried Konrad Russwurm CTO und Mitglied des Vorstands Siemens AG München Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh Direktor Werkzeugmaschinenlabor (WZL) RWTH Aachen und Fraun hofer IPT Aachen Kristina I. Schunk Geschäftsführende Gesellschafterin Schunk GmbH & Co. KG Lauffen Dr. Karl Tragl Vorstandsvorsitzender Bosch Rexroth AG Lohr Dr. Eberhard Veit Vorstandsvorsitzender Festo AG Esslingen 11

12 VDW weltweit beste Verbindungen für die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie Fast 120 Mitgliedsunternehmen sprechen dem VDW ihr Vertrauen aus. Ein engmaschiges Netzwerk mit aus gezeichneten regionalen Verknüpfungen und besten Verbindungen in alle Welt schafft ideale Voraussetzungen für den Dialog mit Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Dazu gehört nicht zuletzt die Präsenz auf internationalen Fachmessen. Mit einem umfangreichen Serviceangebot unterstützen wir unsere Mitglieder in ihrem täglichen Geschäft und bei ihrer strategischen Ausrichtung. Durch die Nähe zum Markt, die Einbindung in Forschung und Wissenschaft sowie das Engagement in der Nachwuchs arbeit ist der VDW Garant für eine nachhaltig positive Entwicklung der Werkzeugmaschinenindustrie. VDW Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.v.

13 HAUPTSPONSOR Die Deutsche Bank ist eine führende globale kundenorientierte Universalbank mit weltweit 28 Millionen Kunden. Diesen bietet die Deutsche Bank vielfältige Finanzdienstleistungen an vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu allen Formen des Kapitalmarktgeschäfts. Zu ihren Kunden gehören Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten. KURZVORTRÄGE der Sponsoren und Aussteller Porsche Consulting GmbH (13. Oktober 2015, 13:00 Uhr Salon 1) Industrie 4.0 Medienhype oder lukrative Zukunft? Trendthema Industrie 4.0 Was steckt wirklich dahinter? Technische Spielerei oder tatsächlicher Mehrwert für unsere Kunden Beispiele aus der Praxis Vorsicht Falle: Welche Weichen müssen auf dem Weg zu Industrie 4.0 gestellt werden? Gregor Grandl, Partner Maschinen- und Anlagenbau, Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen Siemens PLM Software (13. Oktober 2015, 13:00 Uhr Salon 2/3) Digitalisierung im Maschinenbau Wachstumshebel für Unternehmen Das Ziel digitale Abbildung des Wertschöpfungsprozesses Ganzheitlicher Ansatz zur tieferen Integration von Produktentstehung, Produktion und After-Sales-Service Das Lösungsangebot von Siemens für die Schritte zum digitalen Unternehmen Thorsten Elsen, Marketing Director Teamcenter & Industries, Siemens PLM Software, Köln Sollten Sie für die kommenden Kongresse Interesse an einer Anzeige im Programm oder an Ausstellungs- oder Sponsoringmöglichkeiten haben, wenden Sie sich gerne an: Teresa Knöferl Tel.:

14 Industrie 4.0 integriert, Produktivität erhöht } Passt Die Produktion der Zukunft schon heute realisieren Industrie 4.0 verändert die Welt der Produktion und verbindet die virtuelle Welt mit der realen Welt von Maschinen. Als Anwender in den eigenen Werken und als Anbieter intelligenter Antriebs- und Steuerungstechnologien, nutzen wir unser Know-how, um unser Industrie 4.0-Lösungsangebot zu entwickeln und ständig zu erweitern. Die Ergebnisse bestätigen die Vorteile: höhere Produktivität, individuellere Fertigung und effizientere Mensch-Maschine Interaktion. Eine starke Basis, um Industrie 4.0 auch in Ihrem Unternehmen Realität werden zu lassen. Bosch Rexroth AG

15 SPONSOREN Firmenprofile HANNOVER MESSE Get new technology first Auf der weltweit wichtigsten Industriemesse präsentieren die führenden Anbieter von Automatisierungs- und Energietechnik sowie aus allen Bereichen der industriellen Zulieferung ihre Innovationen für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft. Die zentralen Ausstellungsbereiche sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung sowie Forschung und Entwicklung. Zur HANNOVER MESSE 2015 kamen rund Besucher davon aus dem Ausland. Das steht für Business und Networking auf höchstem internationalem Niveau. Mit dem Leitthema Integrated Industry besetzt die HANNOVER MESSE das Zukunftsthema der Branche. Jahr für Jahr stehen die aktuellen Entwicklungen rund um Industrie 4.0 im Fokus. Neben dem Ausstellungsspektrum wird ein hochkarätiges Programm an Foren, Kongressen und Sonderschauen geboten. Einzigartig ist die Vernetzung von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Partnerland der HANNOVER MESSE 2016 sind die USA. Die ebm-papst Gruppe ist der weltweit führende Hersteller von Ventilatoren und Motoren. Seit Gründung setzt das Technologieunternehmen kontinuierlich weltweite Marktstandards: von der Marktreife elektronisch geregelter EC-Ventilatoren über die aerodynamische Verbesserung der Ventilatorflügel bis hin zur ressourcenschonenden Materialauswahl u. a. mit Biowerkstoffen. Im Geschäftsjahr 2013/14 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 1,5 Mrd.. ebm papst beschäftigt rund Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 18 Produktionsstätten (u. a. in Deutschland, China und den USA) sowie 57 Vertriebsstandorten weltweit. Ventilatoren und Motoren des Weltmarktführers sind in vielen Branchen zu finden, wie zum Beispiel in den Bereichen Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik, Haushaltsgeräte, Heiztechnik, IT und Telekommunikation, Pkw- Applikationen und Nutzfahrzeugtechnik. Die Messe Düsseldorf Gruppe *: Mit 410 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2014 konnte die Messe Düsseldorf Gruppe ihre Position als eine der erfolgreichsten deutschen Messegesellschaften behaupten. Auf den Veranstaltungen in Düsseldorf präsentierten in diesem Messejahr rund Aussteller 1,4 Mio. Fachbesuchern ihre Produkte. Hinzu kamen mehr als eine halbe Million Kongressbesucher. Mit rund 50 Fachmessen, davon 24 N 1-Veranstaltungen in den fünf Kompetenzfeldern Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen, Handel, Handwerk und Dienstleistungen, Medizin und Gesundheit, Mode und Lifestyle sowie Freizeit am Standort Düsseldorf und etwa 80 bis 100 Eigenveranstaltungen, Beteiligungen und Auftragsveranstaltungen im Ausland ist die Messe Düsseldorf Gruppe eine der führenden Exportplattformen weltweit. Dabei rangiert die Messe Düsseldorf GmbH auf Platz 1 in Bezug auf Internationalität bei Investitionsgütermessen. Auf den Eigenveranstaltungen im Kompetenzfeld Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen kommen rund 69 Prozent der Aussteller und 58 Prozent der Fachbesucher aus dem Ausland an den Rhein, insgesamt besuchen Kunden aus 162 Ländern Messen in Düsseldorf. Vertriebsstützpunkte in 132 Ländern (71 Auslandsvertretungen) und Kompetenzcenter in 7 Ländern bilden das globale Netz der Unternehmensgruppe. * Alle Zahlen vorbehaltlich der finalen Bilanzierung Siemens PLM Software, eine Business Unit der Siemens Digital Factory Division, ist ein führender, weltweit tätiger Anbieter von Software, Systemen und Dienstleistungen für das Product Lifecycle Management (PLM) und das Management von Produktionsvorgängen (MOM) mit über 9 Millionen lizenzierten Anwendern und mehr als Kunden in aller Welt. Siemens PLM Software mit Hauptsitz in Plano, Texas, stellt in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden Industriesoftware-Lösungen bereit. Sie unterstützen Firmen weltweit dabei, entscheidende Innovationen in die Realität umzusetzen und so einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Weitere Informationen über die Produkte und Leistungen von Siemens PLM Software unter Die Technologieveranstaltungen der Messe Frankfurt und der Mesago Messe Frankfurt sind im Geschäftsfeld Technology zusammengefasst. Dazu gehören weltweit rund 60 Veranstaltungen, darunter zahlreiche Leitmessen in den jeweiligen Branchen Aussteller und mehr als 1 Mio. Besucher und Kongressteilnehmer nutzen in 2014 die Hightech-Events der Messe Frankfurt und der Mesago Messe Frankfurt. Wir sind die optimalen Partner für erstklassige Events von internationalen Leitmessen bis zu hochinnovativen Veranstaltungsformaten in diesen Zukunftsfeldern: Building & Energy, Environmental Technology, Safety & Security und Production & Engineering. ABB ist führend in der Energie- und Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Alles für den Maschinenbau Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg ABB unterstützt Maschinenbauer mit integrierten Lösungen, die Automatisierungs-, Steuerungs- und Sicherheitssysteme miteinander kombinieren. Als engagierter Berater, verlässlicher Lieferant und geschätzter Servicepartner sind wir in der ganzen Welt zu Hause und in nahezu allen Branchen, in denen Ihre Maschinen und Anlagen zum Einsatz kommen. Profitieren Sie von unserem fundierten Branchen-Know-how und der Erfahrung aus Tausenden von Applikationen. Für unsere Kunden kombinieren wir leistungsstarke Einzelkomponenten zu individuellen, produktionsfreundlichen Paketlösungen von der Steuerung über die Antriebstechnik bis zum Industrieroboter, von der Sensorik bis zur Aktorik, von der Maschinensicherheit bis zur Energieversorgung. Unsere Applikationen, Lösungen und Produkte bieten den Entwicklern, Konstrukteuren und Ingenieuren unserer Kunden stets Raum für neue Ideen über die gesamte Bandbreite des Maschinenbaus. Eben weil wir immer auch das Ganze sehen, können wir Ihnen im Detail die beste Lösung bieten. Die Messe München International ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien allein am Standort München einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Über Aussteller und rund zwei Millionen Besucher nehmen jährlich an den Veranstaltungen auf dem Messegelände, im ICM Internationales Congress Center München und im MOC Veranstaltungscenter München teil. Die internationalen Leitmessen der Messe München International sind FKM-zertifiziert, d.h. dass die Aussteller- und Besucherzahlen sowie Flächenangaben nach einheitlichen Standards ermittelt und durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer testiert werden. Darüber hinaus veranstaltet die Messe München International Fachmessen in China, Indien, der Türkei und in Südafrika. Mit einem Netzwerk von Beteiligungsgesellschaften in Europa, Asien und Afrika sowie über 60 Auslandsvertretungen, die mehr als 100 Länder betreuen, verfügt die Messe München International über eine weltweite Präsenz. Auch beim Thema Nachhaltigkeit übernimmt sie eine Vorreiterrolle: Als erste Messeeinrichtung wurde sie mit dem Zertifikat Energieeffizientes Unternehmen vom TÜV SÜD ausgezeichnet. 15

16 Redaktion: Tel.: ( ) , Fax: ( ) Anzeigen: Tel.: ( ) , Fax: ( ) Abo-Service: Tel.: ( ) , Fax: ( ) Seite 4 Jetzt anmelden! Superior Clamping and Gripping Stephan Bader, ARP GmbH Seite 15 Einzelpreis Euro 2,80 Leserservice Produktion Landsberg DPAG PVST 5339 Entgelt bezahlt Seite 01 Titelseite PRO_2015_06.indd :29:09 Seite 24 Wissen, wie die Industrie entscheidet. Produktion liefert jede Woche den exklusiven Themen-Mix aus Wirtschaft, Technik und Management. Umfassend, aktuell, relevant. Jetzt abonnieren: Technik und Wirtschaft für die deutsche Industrie 04. Februar 2015 Nummer 06 Audi konnte die Produktivität in Neckarsulm um 8,3 % steigern Messe-Special: Industrie 4.0 auf der LogiMAT Cloos: Kompakte und intuitiv zu bedienende Schweißanlage So klein geht spanend Mikrozerspanung auf dem Vormarsch Seiten 6 und 7 SERVICE Probing new Horizons ZITIERT»Der Umgang mit Spänen und deren Aufbereitung ist heutzutage eine saubere, umweltfreundliche und rentable Sache«1 cm ZAHL DER WOCHE Roboter sind im Audi- Werk in Neckarsulm im Einsatz. IM FOKUS Leichtbau: Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Holzfaserforschung HOFZET setzen auf Naturfasern pflanzlichen Ursprungs. Seite 14 verlag moderne industrie GmbH Justus-von-Liebig-Str Landsberg Tel /125-0 Fax 08191/ Oder schnell über Ihr Mobiltelefon QR-Code scannen.

17 SPONSOREN AUSSTELLER 17

18 EINZELHEITEN ZUR TEILNAHME Veranstaltungstermin Dienstag, 13. Oktober 2015 und Mittwoch, 14. Oktober 2015 Veranstaltungsort Maritim Hotel Berlin Stauffenbergstraße 26 D Berlin Tel.: Reservierungszentrale Fax: Internet: Zimmerreservierung Zum Vorzugspreis: EZ ab 160, inkl. Frühstück zzgl. gesetzl. MwSt. Bitte reservieren Sie direkt im Hotel unter dem Stichwort Maschinenbau-Gipfel. Beachten Sie: Das Zimmerkontingent ist bis begrenzt. Buchungen nach diesem Termin können nur noch nach Verfügbarkeit vorgenommen werden. Informationen zu Hotelalternativen und dem Kongress bahnticket finden Sie unter oder erhalten Sie gerne vom Veranstalter auf Anfrage. Teilnahmegebühr Die Teilnahmegebühr beträgt für diesen Kongress (13. und ) 1.690, zzgl. gesetzl. MwSt. Nutzen Sie den Frühbucherpreis bis zum 17. August 2015 und sparen Sie 100,! VDMA-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 20 %! (Rabatte sind nicht kombinierbar!) Die Teilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein: Teilnahme am gesamten Kongress Kongressdokumentation Mittagessen an beiden Veranstaltungstagen Abendveranstaltung und Abendessen am Erfrischungen in den Pausen Besuch der begleitenden Fachausstellung Mit der Deutschen Bahn ab 99, zum Kongress! Anmeldung Ihre Anmeldung erbitten wir mit dem Anmeldeformular auf der Rückseite des Programms oder im Internet unter Nach Eingang Ihrer Anmeldung übersenden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung (Kongress nummer ), die Sie bitte vor Veranstaltungsbeginn begleichen. Bei Absagen nach dem 28. September 2015 (es gilt das Eingangs datum) oder bei Nichterscheinen wird die volle Teilnahmegebühr berechnet. Es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Stornierungen vor diesem Termin werden mit 150, Verwaltungs gebühr berechnet. Stornierungen und Anmeldungen sind grundsätzlich schriftlich vorzunehmen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gesamte Veranstaltung oder einzelne Teile räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, zu ändern oder auch kurzfristig abzusagen. Die SVV GmbH ist ein Unternehmen der Süddeutscher Verlag Mediengruppe. Datenschutzhinweis Ihre persönlichen Angaben werden von der SVV GmbH (evtl. mit Hilfe von Dienstleistern) zum Zwecke der schriftlichen Kundenbetreuung (z.b. Anmeldebestätigung, Informationen über gleiche oder ähnliche Veranstaltungen) verarbeitet. Wir nutzen außerdem Ihre Daten für unsere interne Marktforschung. Falls wir als Dienstleister tätig sind, gilt das gleiche für unsere Partnerunternehmen. Wenn Sie uns Ihre -Adresse angegeben haben, werden Sie gelegentlich von uns über gleiche oder ähnliche Veranstaltungen per informiert. Jederzeit haben Sie die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten schriftlich bei SVV Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 1, D Landsberg oder mittels an zu widersprechen. Die SVV Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH wird Ihre Daten nicht an Dritte zu deren werblichen Nutzung verkaufen. 18

19 Eine Veranstaltung von SVV Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH Justus-von-Liebig-Str. 1 D Landsberg am Lech Internet: Organisation und Anmeldung Ricarda Herrmann Tel.: Fax: sv-veranstaltungen.de Ausstellung und Sponsoring Teresa Knöferl Tel.: Fax: sv-veranstaltungen.de Projektleiterin SVV Emese Bruckner sv-veranstaltungen.de Projektleiter Fachzeitung Produktion Claus Wilk Projektleiter VDMA Marc Ludewig Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH Ihr kompetenter Veranstaltungspartner: Das SVV-Team plant und konzipiert als Unternehmen in der Mediengruppe Süddeutscher Verlag GmbH Kongresse, Seminare und Tagungen für Experten aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Behörde. Seit mehr als 35 Jahren werden von uns Fachveranstaltungen durchgeführt, die z. B. als Workshop mit 20 Teilnehmern thematisch sehr tief angelegt sind oder bei einem internationalen Kongress mit fast Teilnehmern ein breit angelegtes Interesse widerspiegeln. Viele Veranstaltungen greifen dabei aktuelle und brisante Themen auf, andere Kongresse werden durch die bleibende Aktualität jährlich durchgeführt. Unsere Kernbereiche Automobil, Produktion, Industrietechnik, Verkehr/Logistik, Energiewirtschaft, Umwelt / Sicherheit, Kommunikation/Medien sowie Medizin, beinhalten eine interessante Projektpalette von Fachveranstaltungen, die jeweils durch Inhalt, Format und Vortragende auf die spezifischen Teilnehmerinteressen zugeschnitten sind. Darin werden aktuelle Themen, Trends und Perspektiven der spezifischen Thematik aufgearbeitet und im intensiven Dialog diskutiert. Dazu suchen wir jeweils passgenau anerkannte Fachleute als Referenten aus. Viele Veranstaltungen werden von anspruchsvollen Fachausstellungen und Firmenpräsentationen begleitet. Hier haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich vor Ort über neue Produkte und Dienstleistungen zu informieren, direkt Fragen zu stellen oder auch fachspezifische Anregungen zu geben. Insbesondere berücksichtigen wir dabei die Anforderungen des Netzwerkens bei uns finden Sie Kongresse zum Anfassen!, wie ein Teilnehmer einmal treffend bemerkte. Wir planen und organisieren Seminare und Kongresse übrigens auch als Dienstleistung für externe Interessenten aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft sprechen Sie uns einfach an. Kontakt: Ricarda Herrmann, Tel.: oder 19

20 ANMELDUNG DER KONGRESS FÜR TOP-ENTSCHEIDER: BERLIN, OKTOBER 2015 Hiermit melde ich mich verbindlich für den 8. Deutschen Maschinenbau-Gipfel zu dem Preis von 1.690, zzgl. gesetzl. MwSt. an. Name per Fax: oder per Ich bin VDMA-Mitglied und erhalte einen Rabatt von 20 %. Nutzen Sie den Frühbucherrabatt bis zum 17. August 2015 und sparen Sie 100,! (Rabatte sind nicht kombinierbar!) Ich nehme an folgenden Foren teil: 1. Tag A (Arbeitgeber) B (Iran) C (Roboter) Ich nehme an der Abendveranstaltung ( ) teil: ja nein 2. Tag Ich bevorzuge vegetarisches Essen. D (Industrie 4.0) Max. 100 Teilnehmer, bitte verbindlich anmelden! E (Energie) F (Russland) Vorname Position Abteilung Firma Branche Firmenanschrift (Straße, HsNr.) Wir haben Interesse an einer Firmen präsentation vor Ort. Bitte schicken Sie uns kostenlos und unverbindlich Informationsmaterial zu. Firmenanschrift (PLZ, Ort) USt-IdNr. Weitere Informationen zum Kongress ( ) erhalten Sie gerne von: SVV Süddeutscher Verlag Veranstaltungen Justus-von-Liebig-Str. 1 D Landsberg Ricarda Herrmann Tel.: Internet: Bitte beachten Sie unsere umseitigen Stornobedingungen und Datenschutzhinweise sowie unsere AGB unter: Telefon (für Rückfragen) Datum/Unterschrift Rechnungen zukünftig bitte: per per Post Rechtsverbindlich autorisiertes -Postfach für Rechnungen Internet 20

MASCHINENBAU-GIPFEL 8. DEUTSCHER. BERLIN 13.-14. Oktober 2015

MASCHINENBAU-GIPFEL 8. DEUTSCHER. BERLIN 13.-14. Oktober 2015 BERLIN 13.-14. Oktober 2015 8. DEUTSCHER MASCHINENBAU-GIPFEL Weichenstellung für Deutschlands Innovationsindustrie Industriepolitik Investitionen Moderne Arbeitswelt Märkte Exportfinanzierung Technik für

Mehr

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg?

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? SZ-Fachkonferenz: Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? 18. Februar 2014 in Hamburg Preferred Partner Anmeldung und aktuelle Informationen: www.sv-veranstaltungen.de/versicherungen Veranstalter: Süddeutscher

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

DIE ENERGIEEFFIZIENTE FABRIK IN DER AUTOMOBIL-PRODUKTION

DIE ENERGIEEFFIZIENTE FABRIK IN DER AUTOMOBIL-PRODUKTION 8. FACHKONFERENZ DIE ENERGIEEFFIZIENTE FABRIK IN DER AUTOMOBIL-PRODUKTION 24. und 25. Februar 2015 I angelo Hotel Munich Westpark + Geführte Besichtigung: BMW Werk München TOP-THEMEN DER FACHKONFERENZ»

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Betriebliche Krankenversicherung Erfolgsfaktoren für Unternehmen und Versicherer

Betriebliche Krankenversicherung Erfolgsfaktoren für Unternehmen und Versicherer SZ-Fachkonferenz: Betriebliche Krankenversicherung Erfolgsfaktoren für Unternehmen und Versicherer 22. September 2015 in Düsseldorf Inklusive 5 Praxisberichte Sponsor: Anmeldung und aktuelle Informationen:

Mehr

MASCHINENBAU-GIPFEL 7. DEUTSCHER. BERLIN 21.-22. Oktober 2014

MASCHINENBAU-GIPFEL 7. DEUTSCHER. BERLIN 21.-22. Oktober 2014 BERLIN 21.-22. Oktober 2014 7. DEUTSCHER MASCHINENBAU-GIPFEL ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN FÜR DEUTSCHLANDS SCHLÜSSELINDUSTRIE Politik Unternehmensführung Industrie 4.0 Additive Manufacturing MÄRKTE FÜR DEN MASCHINENBAU

Mehr

Schlanke Produktionslogistik

Schlanke Produktionslogistik Intensivseminar Bildquelle: IFAO Schlanke Produktionslogistik Entwickeln Sie Best Practice Lösungen für Ihren betrieblichen Anwendungsfall: Mit Planspiel und Gruppenarbeit Neueste Werkzeuge und Methoden

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Der Kongress für Top-Entscheider

Der Kongress für Top-Entscheider 6 Berlin, 23. und 24. Oktober 2012 PROGRAMM Der Kongress für Top-Entscheider Grenzen der Belastbarkeit Rollenverteilung: Wirtschaft und Staat im 21. Jahrhundert Europa und der Euro: ein Währungsraum mit

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Forum Das Internet der Dinge Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle Esslingen, 28. Oktober 2015 Vorwort

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

Change Management für Führungskräfte und Entscheider

Change Management für Führungskräfte und Entscheider Praxis-Seminar Change Management für Führungskräfte und Entscheider Inhalt: Die Phasen des Change-Prozesses von der Verleugnung bis hin zu neuer Energie Offenheit als dunkelstes Kapitel Widerstände im

Mehr

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 In Kooperation mit VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs.

LEICHtBAUGIPFEL 2013. 26. 27. Februar 2013. Management des Leichtbaus. Strategien technologien Perspektiven. www.vogel.de. www.carhs. Leichtbau City Campus LEICHtBAUGIPFEL 2013 Management des Leichtbaus Strategien technologien Perspektiven 26. 27. Februar 2013 V E R A N S TA LT E R www.carhs.de www.vogel.de Leichtbau fordert Management

Mehr

Day of Automation. Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET. Lemgo, 27. September 2011

Day of Automation. Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET. Lemgo, 27. September 2011 Day of Automation Lemgo, 27. September 2011 Technologie für Ihre Automatisierung IEC 61131 - SAFETY - PROFINET Sehr geehrter Geschäftspartner, wir laden Sie ganz herzlich zu unserem Day of Automation ein.

Mehr

OBILE ROBOT UTONOME SYS

OBILE ROBOT UTONOME SYS OBILE ROBOT UTONOME SYS telligente mobile Systeme un r die industrielle Produktion, ereich und den Dienstleistun USSTELLUNGSBERE ET NEW TECHNOLOGY 9.-23. APRIL 2010 AUSSTELLUNGSBEREICH APPLICATION PARK

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Kongress. Industrie 4.0 im Mittelstand Spitzenstandort NRW. 22. Oktober 2015 Maritim Hotel, Düsseldorf

Kongress. Industrie 4.0 im Mittelstand Spitzenstandort NRW. 22. Oktober 2015 Maritim Hotel, Düsseldorf Kongress Industrie 4.0 im Mittelstand Spitzenstandort NRW 22. Oktober 2015 Maritim Hotel, Düsseldorf Industrie 4.0 im Mittelstand Spitzenstandort NRW Industrie 4.0 ist das Megathema der Zukunft. Um Orientierung

Mehr

Kongresse. Tagungen. SZ- Events. Seminare. Workshops. Sportveranstaltungen. Konferenzen. Inhouse- Schulungen. Webinare

Kongresse. Tagungen. SZ- Events. Seminare. Workshops. Sportveranstaltungen. Konferenzen. Inhouse- Schulungen. Webinare Konferenzen Tagungen Sportveranstaltungen SZ- Events Kongresse Workshops Seminare Webinare Inhouse- Schulungen Fachveranstaltungen In enger Zusammenarbeit mit den Fachmedien des Süddeutschen Verlages,

Mehr

9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager

9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager 9. Internationale EIE-Fachtagung European Industrial Engineers als Veränderungs-Manager Lindau, 06. 07.09.2012 EIEs als Veränderungs-Manager 9. Internationale EIE-Fachtagung Seit 1995 wird im Auftrag der

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

Industrial Supply. Industrial Supply

Industrial Supply. Industrial Supply Industrial Supply Industrial Supply sowie sowie Nano- und Materialinnovationen Nano- und Materialinnovationen HANNOVER MESSE 2014 HANNOVER MESSE 2014 HANNOVER MESSE 07. - 11. April 2014 Halle/Hall HANNOVER

Mehr

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme

Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Quelle: Optima packaging group GmbH Industriearbeitskreis Virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau mit Kick-Off des Cross-Cluster Industrie 4.0 Virtuelle Inbetriebnahme Packaging Valley e.v., Schwäbisch

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

MASCHINENBAU-GIPFEL 7. DEUTSCHER. BERLIN 21.-22. Oktober 2014

MASCHINENBAU-GIPFEL 7. DEUTSCHER. BERLIN 21.-22. Oktober 2014 BERLIN 21.-22. Oktober 2014 7. DEUTSCHER MASCHINENBAU-GIPFEL ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN FÜR DEUTSCHLANDS SCHLÜSSELINDUSTRIE Politik Unternehmensführung Industrie 4.0 Additive Manufacturing MÄRKTE FÜR DEN MASCHINENBAU

Mehr

New signals! Do., 16.und Fr., 17. Oktober 2008. Festo TechnologieCenter Ruiter Straße 82 73734 Esslingen

New signals! Do., 16.und Fr., 17. Oktober 2008. Festo TechnologieCenter Ruiter Straße 82 73734 Esslingen New signals! 4. Internationale Automobil Fachtagung 2008 Willkommen zum Erfahrungsaustausch für intelligenteres Automatisieren in der Automobilindustrie! Do., 16.und Fr., 17. Oktober 2008 Festo TechnologieCenter

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Lead or Die: Führt Marketing in Zukunft 06./07. Oktober Goethe - Universität

Lead or Die: Führt Marketing in Zukunft 06./07. Oktober Goethe - Universität Lead or Die: Führt Marketing in Zukunft 06./07. Oktober Goethe - Universität Eine Veranstaltung des Marketing eine Faszination, die seit vielen Jahren nicht mehr nur Instrument ist, sondern zur Unternehmensphilosophie

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels

Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels 24. + 25. April 2007 Haus der Wirtschaft, Stuttgart I F U A U n t e r n e h m e n s b e r a t u n g f ü r S t r a t e g

Mehr

11. Deutscher Fachkongress Fabrikplanung

11. Deutscher Fachkongress Fabrikplanung 11. Deutscher Fachkongress Fabrikplanung Programm Ludwigsburg 23. und 24. April 2013 Trends konkret: vom Impuls zur erfolgreichen Umsetzung Entwicklung energieeffizienter Fabriken im Bestand Neuplanung

Mehr

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen

Pressemitteilung. Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Pressemitteilung Businessplattformen und Wissenstransfer zu Trendthemen Fachprogramm der 8. Internationale Zuliefererbörse (IZB) startet mit Internationalen Automobil Kongress ASEAN Wolfsburg, 19. September

Mehr

After Sales Service. Vom Kundenwunsch zum Serviceversprechen

After Sales Service. Vom Kundenwunsch zum Serviceversprechen Quelle: Bombardier Transportation Programm Mainz 01. und 02. Dezember 2015 6. Deutsche Fachkonferenz After Sales Service Vom Kundenwunsch zum Serviceversprechen Ⴠ Neue Geschäftsmodelle: Mehr Leistung im

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Innovationskraft für den Mittelstand? WIE VIELE NEUE IDEEN BRAUCHT DAS LAND? In Kooperation mit

Innovationskraft für den Mittelstand? WIE VIELE NEUE IDEEN BRAUCHT DAS LAND? In Kooperation mit SPONSORING Open Innovation Innovationskraft für den Mittelstand? WIE VIELE NEUE IDEEN BRAUCHT DAS LAND? 11. NOVEMBER 2014 / DEUTSCHES MUSEUM MÜNCHEN In Kooperation mit Überblick TITEL: OPEN INNOVATION

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

3. Gewerbeimmobilientag Berlin

3. Gewerbeimmobilientag Berlin 3. Gewerbeimmobilientag Berlin 18. November 2015 Tour Total 12.30 18.30 Uhr Gewerbeimmobilien in Bewegung Als dynamischer Wirtschaftsstandort zieht es jährlich viele Menschen zum Leben, Arbeiten und Genießen

Mehr

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen beka GmbH Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen 3. und 4. November 2015 in Potsdam Leitung, Obmann des Arbeitsteams Fahrzeuge zum Arbeiten unter Spannung

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19.

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19. EINLADUNG ZUM SEMINAR Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken Strategie Management Erfolgsfaktoren 02.07.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr 12.09.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr SEMINARIS-HOTEL BAD HONNEF ALEXANDER-VON-HUMBOLDT-STR.

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch 5. Konferenz zu Mitarbeiterportalen in der Unternehmenspraxis (MiPo 5) KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Manufacturing Execution Systems in der Praxis

Manufacturing Execution Systems in der Praxis Einladung zum Anwender-Workshop Manufacturing Execution Systems in der Praxis Marktüberblick und Branchenbeispiele von der Automations- bis zur ERP-Ebene Kongresshalle Böblingen I 21.03.2013 + 22.03.2013

Mehr

Werkstatt Kabel. Kabel- und Kabelmesstechnik 12. bis 13. November 2014, Dresden. Vorankündigung - Fachtagung Energie

Werkstatt Kabel. Kabel- und Kabelmesstechnik 12. bis 13. November 2014, Dresden. Vorankündigung - Fachtagung Energie Technik Technologien Vorankündigung - Fachtagung Energie Werkstatt Kabel Kabel- und Kabelmesstechnik 12. bis 13. November 2014, Dresden Quelle: ABB Entwicklungsstand der Kabel- und Garniturentechnik Betriebserfahrungen

Mehr

2. Kölner Vergabetreff

2. Kölner Vergabetreff Vergabe ln 2. KÖL Kö EFF 19. No TR ERGAB RV E NE 2. Kölner Vergabetreff ber 2013 i n vem Experten referieren Praktiker diskutieren 19. November 2013 den: Exklusiv für unsere Kun l. MwSt.! Teilnahme nur

Mehr

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Ihre Anforderungen Unsere Lösungen 07.10.2015 in München Sehr geehrte SemTrac-Kunden, sehr geehrte Interessenten, das Jahr 2014 war für die gesamte Branche ein bewegtes

Mehr

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen am 28. Juni 2013 von 9.00 bis 18.00 Uhr bei KUKA Roboter GmbH in Gersthofen Technologieführer präsentieren intelligente Lösungen zur Automatisierung

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Prof. Dr. Wolfgang Funk Prof. Dr. Stephan Hähre Prof. Dr. Christian Kuhn fim@dhbw-mosbach.de 15:00 15:10

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 6. & 7. Oktober 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

After Sales Service. 5. Deutsche Fachkonferenz. Programm. Kurfürstliches Schloss Mainz 03. und 04. Dezember 2014

After Sales Service. 5. Deutsche Fachkonferenz. Programm. Kurfürstliches Schloss Mainz 03. und 04. Dezember 2014 Programm Quelle: Robert Bosch GmbH - Power Tools 5. Deutsche Fachkonferenz After Sales Service Kurfürstliches Schloss Mainz 03. und 04. Dezember 2014 Vom Kundenwunsch zum Serviceversprechen Entscheidung:

Mehr

Reale und virtuelle Welt im Einklang? Produktions-Prozesse stoßen an virtuelle Grenzen

Reale und virtuelle Welt im Einklang? Produktions-Prozesse stoßen an virtuelle Grenzen PRESSEINFORMATION Von Sylke Becker Telefon +49 69 756081-33 Telefax +49 69 756081-11 E-Mail s.becker@vdw.de Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.v. Corneliusstraße 4 60325 Frankfurt am Main GERMANY

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 16. & 17. Juni 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

»Bank & Zukunft« 21. und 22. Mai 2007 Stuttgart. Innovationstage. Industrialisierte Prozesse und Szenarien für den Finanzvertrieb

»Bank & Zukunft« 21. und 22. Mai 2007 Stuttgart. Innovationstage. Industrialisierte Prozesse und Szenarien für den Finanzvertrieb 21. und 22. Mai 2007 Innovationstage»Bank & Zukunft«Industrialisierte Prozesse und Szenarien für den Finanzvertrieb FpF Veranstalter: Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.v., Vorwort

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen Innovationsmanagement Unser Angebot für die produzierende Industrie Herausforderung Innovationsmanagement Die Mikrosegmentierung der Märkte bewirkt sinkende Projekt-ROIs

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

4. SYMPOSIUM BÜRO. RAUM. TRENDS. KÖLN, 18.11.2015 KOELNMESSE, CONGRESS CENTRUM NORD WWW.ORGATEC.DE/SYMPOSIUM SYMPOSIUM. HBS forum bürowirtschaft

4. SYMPOSIUM BÜRO. RAUM. TRENDS. KÖLN, 18.11.2015 KOELNMESSE, CONGRESS CENTRUM NORD WWW.ORGATEC.DE/SYMPOSIUM SYMPOSIUM. HBS forum bürowirtschaft SYMPOSIUM KÖLN, 18.11.2015 KOELNMESSE, CONGRESS CENTRUM NORD WWW.ORGATEC.DE/SYMPOSIUM Veranstalter Partner Sponsoren Unterstützt durch HBS forum bürowirtschaft Wer die Motivation seiner Mitarbeiter verbessert,

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Einladung Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Immer wieder auftretende Fälle von Korruption und Kartellabsprachen haben Compliance also die Ein

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 19. September 2011 13.00 17.15 Uhr 20. September 2011 10.00 17.30 Uhr auf der IAA in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, zum fünften Mal richten

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

Digitale Transformation: Wie erzielen wir morgen unsere Gewinne?

Digitale Transformation: Wie erzielen wir morgen unsere Gewinne? Digital & Social Media Trainings Digitale Transformation: Wie erzielen wir morgen unsere Gewinne? 10. & 11. September 2015 Bozen 10. September 2015 für CEOs, Inhaber und Führungskräfte Marketing / Sales

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Nachhaltigkeitskonferenz

Nachhaltigkeitskonferenz Zweite Deutsche Nachhaltigkeitskonferenz Logistik Jetzt reden wir mal Klartext: Wo steht die Nachhaltigkeit in der Logistik? 04. Dezember 2013 in Hamburg Ausstellerund Sponsorenkonzept www.dvz.de Kurzcharakteristik

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

DIE ZUKUNFT DER FERTIGUNGSTECHNIK

DIE ZUKUNFT DER FERTIGUNGSTECHNIK W i e n e r Produktionstechnik K o n g r e s s 10.-11. Oktober DIE ZUKUNFT DER FERTIGUNGSTECHNIK KONGRESS 10.-11. OKTOBER 2012 www.produktionstechnik.at VERANSTALTER IM RAHMEN DER EINLADUNG Technologische

Mehr

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0 Sino-European Services Center (SESC), 10. September 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit

Mehr

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Porsche Consulting Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Im Turbo-Gang zum Erfolg. Mit operativer Exzellenz in indirekten Bereichen. Indirekte Bereiche müssen

Mehr

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation Einladung zur Seminarreihe 2013 Seminarreihe 2013 Welche Technologien benötigt die Raumautomation? Die Gebäudeautomation befindet sich im Wandel! Steigende Anforderungen an die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Der TK-Kongress zur»discuss & discover« IT und TK wachsen zusammen so profitieren Sie von der Konvergenz! http://events.crn.

Der TK-Kongress zur»discuss & discover« IT und TK wachsen zusammen so profitieren Sie von der Konvergenz! http://events.crn. Messe München Messegelände 81823 München IT und TK wachsen zusammen so profitieren Sie von der Konvergenz! 00.af af dafsaf aff r 2009 Der TK-Kongress zur»discuss & discover« TK-Summit 2009 Die Plattform

Mehr

Systemintegration erneuerbarer Energien

Systemintegration erneuerbarer Energien Systemintegration erneuerbarer Energien Fachgespräch zu Stromnetzen und Energiespeicherung Ort: Mövenpick Hotel Hamburg Termin: 01. Juli 2010 Die erneuerbaren Energien leisten heute schon einen erheblichen

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Bild: Visenso Einladung 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Fellbach / Mittwoch / 26. März 2014 Vorwort Virtuelle Technologien für den Produktentstehungsprozess

Mehr

Sie automatisieren die Welt von morgen Wir sorgen für die optimale Verbindung Let s connect. Gerätehersteller

Sie automatisieren die Welt von morgen Wir sorgen für die optimale Verbindung Let s connect. Gerätehersteller Sie automatisieren die Welt von morgen Wir sorgen für die optimale Verbindung Let s connect. Gerätehersteller Wie verändert der Megatrend Urbanisierung die industrielle Welt? Maschinenbau 3,9 Industrie

Mehr