Lernzielkontrolle natürliche Zahlen A

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lernzielkontrolle natürliche Zahlen A"

Transkript

1 SEITE: Lernzielkontrolle natürliche Zahlen A Welche Zahlen sind am Zahlenstrahl markiert? a 00 = mm 0 00 b c d Zeichne einen Zahlenstrahl mit der Einheitsstrecke von mm und trage folgende Zahlen darauf ein:,, und 0. Schreibe den Vorgänger und den Nachfolger folgender Zahlen auf! a) b) c) d) Ordne die Zahlen der Größe nach! Beginne mit der größten! Schreibe als Zahl an! a) HT T Z b) ZT E c) M ZT H d) HM T H Schreibe mit Ziffern! a) dreihundertfünfundsechzigtausendeinhundertelf b) fünfundzwanzig Milliarden siebzehn Millionen und dreizehn Übertrage die folgenden Zahlen ins römische Zahlensystem! a) b) c) d) Wandle in das dekadische System um! a) MXLI b) MMDCCV c) CXXIX d) LXIV Runde auf den Stellenwert, der in Klammer steht! a) (T) b) (H) c) (H) d) (ZT) 0 Notiere! a) die Teilermenge der Zahl b) die ersten fünf Elemente der Vielfachenmenge der Zahl Löse die folgenden Rechnungen! a) + + = b) = c) = d) : = Achte auf die Vorrangregeln! : + + = Ein Kino verfügt über 0 Sitzplätze. Im Vorverkauf wurden Karten, an der Abendkassa Karten verkauft. Außerdem wurden Freikarten ausgegeben. Berechne wie viele Sitzplätze während der Auffüh rung leer blieben, wenn alle Kartenbesitzer anwesend waren. a = 00 b = 0 c = 0 d = 00 a) ; 00 b) ; c) ; 0 d) ; 0 > > > > a) 0 00 b) 0 00 c) d) a) b) a) XXXV b) XXVII c) CCLXXIX d) MDCCCXXIV a) 0 b) 0 c) d) a) 000 b) 00 c) d) a) T = {,,,,,,,,, }} b) V = {, 0,, 0,, }} a) b) c) d) Es blieben Sitzplätze leer.

2 Lernzielkontrolle natürliche Zahlen B SEITE: Welche Zahlen sind am Zahlenstrahl markiert? a b 0 = mm 0 c d Zeichne einen Zahlenstrahl mit der Einheitsstrecke von cm und trage folgende Zahlen darauf ein:,,,,. Schreibe den Vorgänger und den Nachfolger der folgenden Zahlen auf! a) b) c) d) Ordne die Zahlen der Größe nach! Beginne mit der größten! Schreibe als Zahl an! a) HT H Z b) ZT E c) T H Z d) HT ZT H Schreibe mit Ziffern! a) dreihundertfünfzigtausendeinhundertsiebzehn b) fünftausendsiebenhundertachtundneunzig Übertrage die folgenden Zahlen ins römische Zahlensystem! a) b) c) d) Wandle in das dekadische System um! a) VII b) XXIII c) LIX d) CXV Runde auf den Stellenwert, der in Klammer steht! a) (T) b) (H) c) (Z) d) (ZT) 0 Notiere: a) die Teilermenge der Zahl b) die ersten fünf Elemente der Vielfachenmenge der Zahl Löse die folgenden Rechnungen! a) + = b) = c) = d) 0 : = Achte auf die Vorrangregeln! : = Der Kinobesuch kostet für einen Erwachsenen und für ein Kind. Ehepaar Koppel geht mit ihren Kindern ins Kino. Wie viel müssen sie bezahlen? a = b = 0 c = 0 d = a) ; b) ; 0 c) ; 00 d) ; 0 > > > > > a) 00 0 b) 0 00 c) 0 d) 0 00 a) 0 b) a) IV b) IX c) XXVII d) LII a) b) c) d) a) 000 b) 00 c) 0 d) a) T = {,,,,, }} b) V = {,,,, 0, }} a) b) 00 c) d) Sie müssen bezahlen.

3 SEITE: Lernzielkontrolle Maße A Wie viel g fehlen jeweils auf ganze Kilogramm? a) g b) dag c) g d) g Runde auf ganze Tonnen! a) 0 kg b) 0 kg c) 00 kg d) 0 0 kg Zähle die Tage! (keinschaltjahr!) a) vom 0. April bis. September b) vom. Februar bis. Juni Schreibe mehrnamig an! a) 0 kg = b) g = c) g = d) 0 dag = Schreibe mehrnamig an! a) 0 min b) 0 h c) 00 s d) 0 s Berechne die Spieldauer! a) Beginn: : Uhr Ende: : Uhr b) Beginn: : Uhr Ende: : Uhr Isi ist um Monate älter als ihre jährige Cousine Annabell. Wie alt ist Isi? Ordne die Längen der Größe nach! Beginne bei der kleinsten! m 0 cm 0 mm m 0 mm 0 dm Eine Kiste voll Äpfel wiegt kg 0 dag. Der Länge nach sind Äpfel und der Breite nach Äpfel angeordnet. Die leere Kiste wiegt kg 0 dag. Wie viel wiegt ein Apfel? 0 Wandle in die Einheit um, die in Klammer steht! a) dm (km) b) 0 m (cm) c) m (cm) d) m (dm) a) g b) 0 g c) g d) g a) t b) t c) t d) 0 t a) 0 d b) d a) t 0 kg b) kg dag g c) dag g d) kg dag a) h min b) d h c) min s d) min s a) h 0 min b) h 0 min Jahre Monate 0 mm < m 0 mm < m 0 cm < 0 dm dag 0 a) km b) 000 c) 00 d) 0 dm

4 Lernzielkontrolle Maße B SEITE: Wandle um! a) d = h b) h = min c) min = s d) h = min Lies aus der Tabelle ab, schreibe auf oder setze ein! t kg dag g a) b) c) d) dag = g kg = dag dag = g 0 kg = g Schreibe mehrnamig an! a) 0 kg b) 00 dag c) g d) 0 kg Ordne die Längen der Größe nach! Beginne bei der kleinsten! m 0 cm mm 00 dm Schreibe mehrnamig! a) s b) h c) min d) s Zähle die Tage vom. März bis. April! Wandle in die Einheit um, die in Klammern steht! a) 000 m (km) b) 0 cm (dm) Wie viele Stunden sind: a) d b) d c) d 0 h d) d h Schreibe mehrnamig an! a) 0 m b) mm c) dm d) cm 0 Wie viele Monate im Jahr haben 0 Tage? a) h b) 0 min c) 0 s d) 0 min a) 0 g b) kg = 00 dag c) dag = 0 g d) 0 kg = g a) t 0 kg b) 0 kg dag c) dag g d) t 0 kg mm < 0 cm < m < 00 dm a) min s b) d h c) h min d) min s d a) km b) dm a) h b) h c) h d) h a) km 0 m b) dm cm mm c) m dm d) dm cm 0 Monate

5 SEITE: 0 Lernzielkontrolle Geom. Grundlagen A a) Färbe alle Parallelen rot! b) Färbe alle Normalen grün! Vervollständige zu einer achsensymmetrischen Figur! s Benenne die Teilflächen der Figur! Wie lang ist der Streckenzug von B nach F, wenn BC 0 mm lang ist, CD halb so lang ist wie BC, DE so lang ist wie der 0.Teil von BC und EF um mm kürzer ist als BC? Bezeichne korrekt! A x C D H g x P h G H Zeichne die Symmetrieachse ein! Rechteck; Dreieck; Quadrat; Dreieck; Trapez; Parallelogramm mm A Punkt; CD Strecke; g Gerade; H Strahl; P Punkt; h Gerade; GH Strecke

6 Lernzielkontrolle Geom. Grundlagen B SEITE: a) Zeichne Geraden a, b, c mit Schnittpunkten! b) Zeichne eine Normale auf b! c) Zeichne eine Gerade, die parallel zu c ist! a) Färbe alle Parallelen rot! b) Färbe alle Normalen grün! Aus welchen Körpern ist die Figur gebaut worden? Vervollständige zu einer achsensymmetrischen Figur! s Bezeichne korrekt! A x C D g H Px h G H Benenne die Teilflächen der Figur! Zeichne die Symmetrieachse ein! Quader und Würfel (mehrere Lösungen möglich) A Punkt; CD Strecke; g Gerade; H Strahl; P Punkt; h Gerade; GH Strecke; Rechteck; Dreieck; Quadrat; Dreieck; Trapez; Parallelogramm

7 SEITE: Lernzielkontrolle Brüche A Welcher Bruchteil ist jeweils gefärbt? a) b) c) d) Färbe den angegeben Bruchteil! a) b) c) d) Setze die Zeichen >, <, = ein! a) c b) c c) c d) c Beschrifte die gekennzeichneten Punkte am Zahlenstrahl! a b c d 0 Schreibe als gemischte Zahl! a) b) c) d) Wandle in einen unechten Bruch um! a) b) c) d) Berechne die Bruchteile! a) von = b) von kg = c) von m = d) von 0 = Eine Kindergartengruppe hat Kinder. a) der Kinder hat blonde Haare. Wie viele Kinder sind das? b) der Kinder gehen Mittag zum Essen nach Hause. Wie viele Kinder sind das? Löse die Rechnungen! Wandle das Ergebnis, wenn möglich, in eine gemischte Zahl um! a) + + = b) + + = c) = d) = 0 Löse die Rechnungen! Wandle das Ergebnis, wenn möglich, in eine gemischte Zahl um! a) + = b) + = c) = d) = a) b) c) d) a) > b) < c) = d) > a = b = c = d = a) = b) c) d) a) b) c) d) a) b) 0 kg c) m d) 0 a) Kinder b) Kinder a) b) c) d) 0 a) b) 0 c) = d) =

8 Lernzielkontrolle Brüche B SEITE: Welcher Bruchteil ist jeweils gefärbt? a) b) c) d) Färbe den angegeben Bruchteil! a) b) c) d) Setze die Zeichen >, <, = ein! a) c b) c c) c d) c Beschrifte die gekennzeichneten Punkte am Zahlenstrahl! a b c d 0 Schreibe als gemischte Zahl! a) b) c) d) Wandle in einen unechten Bruch um! a) b) c) d) Berechne die Bruchteile! a) von = b) von kg = c) von m = d) von = Eine Kindergartengruppe hat Kinder. a) der Kinder hat blonde Haare. Wie viele Kinder sind das? b) der Kinder spielt ein Musikinstrument. Wie viele Kinder sind das? Löse die Rechnungen! Wandle das Ergebnis, wenn möglich, in eine gemischte Zahl um! a) + = b) + = c) = d) = 0 Löse die Rechnungen! a) + = b) + = c) = d) = a) b) c) = d) a) < b) < c) < d) < a = b = c = d = a) b) c) d) a) b) c) d) a) b) kg c) m d) a) Kinder b) Kinder a) b) = = c) = d) = = 0 a) b) = c) d)

9 SEITE: Lernzielkontrolle Kreis und Winkel A a) Wie groß ist der Radius des Kreises? b) Wie groß ist der Durchmesser? M r = M d = Zeichne jeweils einen Kreis mit a) r = cm mm b) d = mm! Zeichne drei konzentrische Kreise mit r = mm, r = cm und r = cm! Zeichne einen Kreis mit dem Radius cm mm und eine Tangente, eine Passante und eine Sekante! Zeichne einen Kreis mit r = cm und trage eine Sehne mit cm Länge ein! Benenne die grauen Teile der Kreisfläche! Entscheide, ob die Aussagen wahr oder falsch sind! wahr falsch a) Der Durchmesser eines Kreises ist halb so lang wie der Radius. b) Die Sehne ist eine Strecke. c) Eine Tangente steht normal zum Radius. d) Die Sehne ist ein Teil der Tangente. Zeichne folgende Winkel! a) b) Welche Winkelart ist abgebildet? γ a) b) c) d) α β δ 0 Setze < oder > ein! a) spitzer Winkel c erhabener Winkel b) gestreckter Winkel c rechter Winkel c) stumpfer Winkel c rechter Winkel d) voller Winkel c erhabener Winkel a) r = mm b) d = mm a) Kreissektor b) Kreissegment a) f b) w c) w d) f a) spitzer b) stumpfer c) erhabener d) rechter 0 a) < b) > c) > d) >

10 Lernzielkontrolle Kreis und Winkel B SEITE: a) Wie groß ist der Radius des Kreises? b) Wie groß ist der Durchmesser? M r = M d = Zeichne jeweils einen Kreis mit a) r = 0 mm b) d = cm mm! Zeichne zwei konzentrische Kreise mit r = cm und r = cm! Zeichne einen Kreis mit r = mm und trage eine Sehne mit 0 mm Länge ein! Benenne die grauen Teile der Kreisfläche! Entscheide, ob die Aussagen wahr oder falsch sind! wahr falsch a) Eine Sehne ist eine Gerade. b) Der Durchmesser ist doppelt so lang wie der Radius. c) Alle Punkte auf der Kreislinie haben vom Mittelpunkt den gleichen Abstand. d) Konzentrische Kreise haben denselben Mittelpunkt. Welche Winkelart ist abgebildet? Miss die Größe der Winkel! a) b) c) d) α β γ δ Zeichne die folgenden Winkel! a) b) Setze < oder > ein! a) stumpfer Winkel c spitzer Winkel b) erhabener Winkel c stumpfer Winkel c) rechter Winkel c gestreckter Winkel d) voller Winkel c gestreckter Winkel a) r = mm b) d = mm a) Kreissektor b) Kreissegment a) f b) w c) w d) w a) spitzer; b) erhabener; 0 c) stumpfer; 0 d) gestreckter; 0 a) > b) > c) < d) >

11 SEITE: Lernzielkontrolle Dezimalzahlen A Wandle Dezimalzahl in Bruch und umgekehrt! a) Schreibe als Dezimalzahl! b) Schreibe als Bruchzahl! 0,0,00 Schreibe in Dezimalschreibweise! a) Ganze Hundertstel b) Ganze Tausendstel c) 0 Ganze Zehntel d) 0 Komma null drei sieben sechs Runde auf den in der Klammer angegebenen Stellenwert! a),0 (z) b),0 (E) c),0 (h) d) 0, (z) Schreibe die Zahlen richtig untereinander und addiere sie! a), + 0, +, = b),00 +,0 +, = Zeichne einen geeigneten Zahlenstrahl und trage folgende Zahlen ein!,,,,, Berechne! a),0 b),00,0 0,000 Berechne die gefragte Zahl! a) 0,? = 00 b) 0, : 0, =? Verdreifache die Zahl, und vervielfache sie mit dem Quotienten von 0, und 0,!, l Saft kosten,0. Wie viel kosten, l? 0 Rechne aus! a),, + :, = b) (, + 0,0,), = a) 0,00; 0,0 b) ; a), b),00 c) 0, d) 0,0 a), b) c), d) 0, a), b), a), b),00 a) 00 b) 0,,,0 0 a), b),

12 Lernzielkontrolle Dezimalzahlen B SEITE: Lies die Zahlen am Zahlenstrahl ab! 0 Runde auf ganze Eurobeträge! a) 0, b), c), d),0 Streiche die Nullen, die nicht nötig sind! a) 000,000 b) 000, c) 0,0000 d) 00,000 Wandle um! a) Schreibe als Dezimalzahl! b) Schreibe als Bruchzahl! 0,0, Berechne! a), : = b), : 0, = Carla hat,0 gespart. Für den Kinobesuch braucht sie,0. Wie viel bleibt ihr noch? Schreibe die Rechnung an! Berechne! a), b),0,, Rechne aus! a),, = b),, = Schreibe die Zahlen richtig untereinander und addiere sie! a), +, +, = b),+, +, = 0 Rechne aus! a),, = b) (, +,) :, = 0,;,;,;,;,;, a) b) c) 0 d) a) 0,; 0,0 b) ; a), b),,0 a),0 b), a), b), a), b), 0 a), b),

13 SEITE: Lernzielkontrolle Rechteck & Quadrat A Konstruiere die beiden Flächen! a) Quadrat: a = 0, dm b) Rechteck: a =, cm b = mm Kreuze an! wahr falsch a) Die Seiten eines Rechtecks stehen normal aufeinander. b) Beim Rechteck sind jeweils zwei Seiten gleich lang. c) Beim Quadrat sind alle vier Seiten parallel zueinander. d) Die Diagonalen des Rechtecks schließen immer einen rechten Winkel ein. e) Die Diagonalen des Quadrates stehen normal aufeinander. Rechteck ABCD: Die Strecke von A nach B ist cm lang. Die Strecke von B nach C ist cm lang. Konstruiere das Rechteck und zeichne ein Quadrat, dessen Seite gleich lang ist wie die Diagonale des Rechtecks. Wandle in die gesuchte Einheit um! a) mm = cm 0, m = dm 0,0 a = m b) a = ha cm = m, cm = mm Schreibe mehrnamig! a) cm dm 0 m b) ha 00 mm 0 dm Ein Quadrat (a = dm cm) und ein Rechteck (b = cm) sind flächengleich. Berechne die zweite Seite des Rechtecks! Ein Quadrat hat den Umfang von cm. Berechne die Fläche des Quadrates! Der Küchenboden bekommt neue Fliesen. Die Küche hat eine Länge von, m und eine Breite von m. Wie viele Fliesen müssen besorgt werden, wenn jede einzelne einen Flächeninhalt von, dm hat? Rechne 0 Fliesen für Bruch und Verschnitt dazu! Ein quadratischer Tisch hat eine Seitenlänge von 0 cm. a) Welche Fläche hat eine Tischdecke, die auf jeder Seite 0 cm herunterhängen soll? b) Wie viel Borte muss man kaufen, um die Tischdecke einfassen zu können? 0 Eine Stoffserviette hat die Form eines Rechtecks. Sie ist cm lang und 0 cm breit. a) Wie groß ist der Flächeninhalt der Serviette in dm gemessen? b) Wie groß ist der Umfang der Serviette? a) w b) w c) f d) f e) w a), cm ; dm ; m b), ha; 0, m ; 0 mm a) dm cm ; a m dm ; a m b) km ha; dm 0 cm mm ; a m dm a = cm A = cm 00 Fliesen a), m b), m 0 a) dm b) 0 cm

14 Lernzielkontrolle Rechteck & Quadrat B SEITE: Konstruiere die beiden Flächen! a) Quadrat: a =, cm b) Rechteck: a = cm b =, cm Kreuze an! wahr falsch a) Das Rechteck hat vier rechte Winkel. b) Beim Rechteck sind jeweils zwei Seiten gleich lang. c) Das Quadrat ist ein Rechteck. d) Die Diagonalen des Quadrates schließen einen rechten Winkel ein. e) Die beiden Diagonalen des Rechtecks sind gleich lang. Konstruiere die quadratische Tischplatte eines Küchentisches mit den Maßen a = 0 cm im M : 0! Wandle in die gesuchte Einheit um! a) 00 cm = dm 0 cm = dm 0 cm = mm b) ha = a 000 m = a 0 mm = cm Schreibe mehrnamig! a) 0 dm 0 cm 0 m b) m a ha Ein Küchenboden hat einen Flächeninhalt von m. Wie viele Fliesen mit einem Flächeninhalt von dm passen auf den Küchenboden? Berechne den Umfang und den Flächeninhalt! a) Rechteck: a = mm b =, cm b) Quadrat: a =, cm Gib drei verschiedene Möglichkeiten für Länge und Breite des Rechtecks an! A = cm A = cm A = cm a = a = a = b = b = b = Wie lang ist die Seite a des Quadrates, wenn der Umfang cm beträgt? 0 Ein Rechteck hat einen Umfang von dm. Die kürzere Seite ist dm lang. Wie lang ist die längere Seite des Rechtecks? a) w b) w c) w d) w e) w a) dm ;, dm ; 000 mm b) 00 a; 0 a;, cm a) m 0 dm ; dm 0 cm ; a 0 m b) a m ; ha a; km ha 00 Fliesen a) u = cm A =, cm b) u = 0, cm A =, cm a = cm b = cm; a = cm b = cm; a = cm b = cm a = cm 0 a = dm

15 SEITE: 0 Lernzielkontrolle Quader & Würfel A Zeichne einen Schrägriss des folgenden Quaders! Beginne mit einer Skizze! (Angaben in cm) oben vorne rechts Gib die Formel für die Berechnung des Mantels eines Würfels an und berechne den Oberflächeninhalt von folgendem Körper! Gib den Oberflächeninhalt in dm an! Runde auf z!,,, Eine Ecke des Würfels ist markiert. Kennzeichne die zwei fehlenden Ecken in den Netzen! Gib die Volumsformel eines Quaders an und berechne das Volumen des Körpers! Runde das Ergebnis auf ganze dm! cm cm cm Teile den dargestellten Körper in Quader auf! Die gesamte Kantenlänge eines Würfels ist, m. a) Wie lange ist eine Kante? b) Wie groß ist der Oberflächeninhalt? Wie viel Hektoliter Wasser haben in diesem Schwimmbecken Platz? m m m m Tiefe = 0 cm Ein Würfel mit der Kantenlänge dm und ein Quader haben das gleiche Volumen. Der Quader hat eine Breite von cm und eine Länge von dm. Welche Höhe und welchen Oberflächeninhalt hat der Quader? Zeichne zwei verschiedene Netze des folgenden Quaders! Gegenüberliegende Flächen haben dasselbe Muster., cm cm cm M = a a; O =, dm a) cm b) cm 0 hl V = G h; V = dm h =, dm; O = 0, dm

16 Lernzielkontrolle Quader & Würfel B SEITE: Zeichne ein Netz des folgenden Quaders! cm cm cm Gib die Formel zur Berechnung des Oberflächeninhalts eines Würfels an und berechne den Oberflächeninhalt des Körpers! cm cm cm a) Welche Kanten sind parallel zur Kante BF? b) Welche Fläche ist parallel zur Fläche EFGH? c) Welche Kanten treffen einander in F? E A H F D B G C Gib die Volumsformel eines Quaders an und berechne folgenden Körper! Gib das Volumen in l an! dm dm dm Teile den dargestellten Körper in Quader auf! Zeichne einen Schrägriss von folgendem Würfel! cm Ein Maler will die Wände eines Zimmers neu ausmalen. Wie viel m muss er ausmalen? Das Zimmer ist m lang, m breit und,0 m hoch. In eine Sandkiste mit den Maßen cm x cm x cm soll Sand geschüttet werden. Wie viel Liter Sand haben Platz? Wie groß ist das Volumen des Schwimmbeckens? m m m 0 m m O = a a; O = cm a) AE; GC;DH b) ABCD c) EF; FG; BF V = G h; V = 00 l, m,0 l Sand V = 0 m

Mathematik für die Ferien Seite 1

Mathematik für die Ferien Seite 1 Mathematik für die Ferien Seite. Zähle die natürlichen geraden Zahlen auf, die größer als 0 und kleiner oder gleich 20 sind: 2, 4, 6, 8, 20 2. Schreib als Zahl: Deutschland hat 8 Millionen = 8 000 000

Mehr

Mathematik für die Ferien Seite 1

Mathematik für die Ferien Seite 1 Mathematik für die Ferien Seite. Zähle die natürlichen geraden Zahlen auf, die größer als 0 und kleiner oder gleich 0 sind.. Schreib als Zahl: Deutschland hat 8 Millionen Einwohner. China hat Milliarde

Mehr

Geometrie. in 15 Minuten. Geometrie. Klasse

Geometrie. in 15 Minuten. Geometrie. Klasse Klasse Geometrie Geometrie 6. Klasse in 5 Minuten Winkel und Kreis Zeichne und überprüfe in deinem Übungsheft: a) Wo liegen alle Punkte, die von einem Punkt A den Abstand cm haben? b) Färbe den Bereich,

Mehr

Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A Bremen. Die Kursübersicht für das Fach Mathematik

Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A Bremen. Die Kursübersicht für das Fach Mathematik Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A 28195 Bremen Die Kursübersicht für das Fach Mathematik Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe

Mehr

Repetition Mathematik 6. Klasse (Zahlenbuch 6)

Repetition Mathematik 6. Klasse (Zahlenbuch 6) Repetition Mathematik 6. Klasse (Zahlenbuch 6) Grundoperationen / Runden / Primzahlen / ggt / kgv / Klammern 1. Berechne schriftlich: 2'097 + 18 6 16'009 786 481 274 69 d.) 40'092 : 78 2. Die Summe von

Mehr

Test yourself. 2E, Akademisches Gymnasium Mag. Petra Wagenknecht

Test yourself. 2E, Akademisches Gymnasium Mag. Petra Wagenknecht Mathematik-Übungen Seite 1 Test yourself Mathematik-Übungen Seite 2 ÜBUNGEN FÜR DIE 1. SCHULARBEIT: I. TEILBARKEIT, TEILER, VIELFACHE 1. Gib die Teilermenge im aufzählenden Verfahren an: a) T 50 b) T 45

Mehr

Serie 1 Klasse 9 RS. 3. 4% von ,5 h = min. 1 und Stelle die Formel nach der Größe in der Klammer um. V = A G h (h)

Serie 1 Klasse 9 RS. 3. 4% von ,5 h = min. 1 und Stelle die Formel nach der Größe in der Klammer um. V = A G h (h) Serie 1 Klasse 9 RS 1. 1 1 2. -15 (- + 5) 4. 4% von 600 4.,5 h = min 5. 5³ 6. Runde auf Tausender. 56608 7. Vergleiche (). 1 und 1 4 8. Stelle die Formel nach der Größe in der Klammer um. V = A

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. 1. Grundkonstruktionen 1.1 Zeichnen Sie alle Winkelhalbierenden ein. (3 P)

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. 1. Grundkonstruktionen 1.1 Zeichnen Sie alle Winkelhalbierenden ein. (3 P) SE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie 2013 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: nichtprogrammierbarer Taschenrechner, Geometrie-Werkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60 Für die

Mehr

1.Weiterentwicklung der Zahlvorstellung 1.1Die natürlichen Zahlen Mengenschreibweise: N = {1,2,3,...} N 0 = {0,1,2,3,...}

1.Weiterentwicklung der Zahlvorstellung 1.1Die natürlichen Zahlen Mengenschreibweise: N = {1,2,3,...} N 0 = {0,1,2,3,...} 1 Grundwissen Mathematik 5.Klasse Gymnasium SOB 1.Weiterentwicklung der Zahlvorstellung 1.1Die natürlichen Zahlen Mengenschreibweise: N = {1,2,3,...} N 0 = {0,1,2,3,...} Darstellung am Zahlenstrahl: Darstellung

Mehr

Mathematik-Arbeitsblatt Klasse: Aufgabe 1 (5Z e) H2:I1:K Setze < oder > ein! a) c) e)

Mathematik-Arbeitsblatt Klasse: Aufgabe 1 (5Z e) H2:I1:K Setze < oder > ein! a) c) e) Mathematik-Arbeitsblatt Klasse: 29.10.2015 Aufgabe 1 (5Z1.11-004-e) H2:I1:K1 0 1 2 Setze < oder > ein! a) 397 3397 c) 456 655 e) 2345 2435 1 b) 67 890 67 980 d) 632 432 f) 10 001 1001 Aufgabe 2 (5Z1.11-013-m)

Mehr

Serie W1, Kl Wie viele Flächen, Ecken und Kanten hat ein Quader? F: E: K:

Serie W1, Kl Wie viele Flächen, Ecken und Kanten hat ein Quader? F: E: K: Serie W1, Kl. 5 1. 89 + 32 = 2. 17 8 = 3. 120 : 5 = 4. 123 42 = 5. Wie viele Flächen, Ecken und Kanten hat ein Quader? F: E: K: 6. 165 cm = dm 7. 48 000 g = kg 8. Skizziere das abgebildete Würfelnetz.

Mehr

Formeln für Formen 4. Flächeninhalt. 301 Berechne die Höhe h von einem Rechteck, einem Parallelogramm und einem Dreieck, die jeweils den Flächeninhalt

Formeln für Formen 4. Flächeninhalt. 301 Berechne die Höhe h von einem Rechteck, einem Parallelogramm und einem Dreieck, die jeweils den Flächeninhalt 1 7 Flächeninhalt 301 Berechne die Höhe h von einem Rechteck, einem Parallelogramm und einem Dreieck, die jeweils den Flächeninhalt A = cm 2 und die Grundlinie a = 4 cm haben. Rechteck: h = 2,5 cm Parallelogramm:

Mehr

Aufgaben aus den Vergleichenden Arbeiten im Fach Mathematik Verschiedenes Verschiedenes

Aufgaben aus den Vergleichenden Arbeiten im Fach Mathematik Verschiedenes Verschiedenes 2012 A 1e) Verschiedenes Schreiben Sie die Namen der drei Vierecke auf. 2011 A 1e) Verschiedenes Wie heißen diese geometrischen Objekte? Lösungen: Aufgabe Lösungsskizze BE 2012 A 1e) Rechteck Parallelogramm

Mehr

3 Mit geometrischen. Figuren arbeiten. der Drachen. der Baseball. das Hüpfkästchen. das Gummiseil

3 Mit geometrischen. Figuren arbeiten. der Drachen. der Baseball. das Hüpfkästchen. das Gummiseil Mit geometrischen Figuren arbeiten der aseball der Drachen das Hüpfkästchen das Gummiseil Was machen die Kinder auf dem ild? Schreibe drei bis fünf Sätze in dein Heft. Welche geometrischen Figuren siehst

Mehr

Grundwissen. 6. Jahrgangsstufe. Mathematik

Grundwissen. 6. Jahrgangsstufe. Mathematik Grundwissen 6. Jahrgangsstufe Mathematik 1 Brüche Grundwissen Mathematik 6. Jahrgangsstufe Seite 1 1.1 Bruchteil 1.2 Erweitern und Kürzen Erweitern: Zähler und Nenner mit der selben Zahl multiplizieren

Mehr

Größere Zahl minus kleinerer Zahl anschreiben. Komma unter Komma schreiben. 33,8 : 1,3 = 33,8 : 13 = 26

Größere Zahl minus kleinerer Zahl anschreiben. Komma unter Komma schreiben. 33,8 : 1,3 = 33,8 : 13 = 26 E1 E E3 E4 E5 E6 E7 Lösungen 1 Mein Wissen aus der 1. Klasse z. B., 1 F angemalt im Plan Da sie in unterschiedlichen Abteilungen des Flugzeugs saßen (Business-Class + Economy-Class), konnten sie einander

Mehr

Repetition Mathematik 7. Klasse

Repetition Mathematik 7. Klasse Repetition Mathematik 7. Klasse 1. Ein neugeborenes Kätzchen wiegt bei der Geburt durchschnittlich 100g. Es nimmt in den ersten 8 Wochen pro Woche 60g zu. Wie viel beträgt nachher die Gewichtszunahme pro

Mehr

sfg Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl Die Zahlen 1, 2, 3, 4, nennt man natürliche Zahlen: N = {1; 2; 3; 4; }

sfg Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl Die Zahlen 1, 2, 3, 4, nennt man natürliche Zahlen: N = {1; 2; 3; 4; } M 5.1 Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl Die Zahlen 1, 2, 3, 4, nennt man natürliche Zahlen: N = {1; 2; 3; 4; } Nimmt man auch die 0 hinzu, schreibt man: N 0 = {0; 1; 2; 3; 4; } Zahlenstrahl 0 1 2 3 4

Mehr

Drachen. Station 7. Aufgabe. Name: Untersuche die Eigenschaften eines Drachenvierecks. a) Welche Seiten sind gleich lang? b) Gibt es parallele Seiten?

Drachen. Station 7. Aufgabe. Name: Untersuche die Eigenschaften eines Drachenvierecks. a) Welche Seiten sind gleich lang? b) Gibt es parallele Seiten? Eigenschaften von Figuren Station 7 Aufgabe Drachen Untersuche die Eigenschaften eines Drachenvierecks. D f A E e C B a) Welche Seiten sind gleich lang? b) Gibt es parallele Seiten? c) Sind die Diagonalen

Mehr

Wie heißen die römischen Zahlzeichen für 1, 5, 10, 50, 100, 500 und 1000?

Wie heißen die römischen Zahlzeichen für 1, 5, 10, 50, 100, 500 und 1000? Wie heißen die Teile der Addition? Summand plus Summand = Summe Wie heißen die Teile der Subtraktion? Minuend minus Subtrahend = Differenz Wie heißen die Teile der Multiplikation? Multiplikand mal Multiplikator

Mehr

Grundwissen. 5. Jahrgangsstufe. Mathematik

Grundwissen. 5. Jahrgangsstufe. Mathematik Grundwissen 5. Jahrgangsstufe Mathematik Grundwissen Mathematik 5. Jahrgangsstufe Seite 1 1 Natürliche Zahlen 1.1 Große Zahlen und Zehnerpotenzen eine Million = 1 000 000 = 10 6 eine Milliarde = 1 000

Mehr

r)- +"1. ([+ ax1 8t1 1. Klammere alle gemeinsamen Faktoren aus. 1Bx2y3-2axtf 2. Multipliziere aus:

r)- +1. ([+ ax1 8t1 1. Klammere alle gemeinsamen Faktoren aus. 1Bx2y3-2axtf 2. Multipliziere aus: Seite 1 von 22 8t1 1. Klammere alle gemeinsamen Faktoren aus. 1Bx2y3-2axtf Multipliziere aus: r)- +"1. ([+ ax1 Venvandle mit Hilfe einer binomischen Formel in ein Produkt. 9a2-30ab'+ ba In einem Dreieck

Mehr

D C. Man unterscheidet in der Geometrie zwischen Körpern, Flächen, Linien und Punkten.

D C. Man unterscheidet in der Geometrie zwischen Körpern, Flächen, Linien und Punkten. V. Körper, Flächen und Punkte ================================================================= 5.1 Körper H G E F D C A B Man unterscheidet in der Geometrie zwischen Körpern, Flächen, Linien und Punkten.

Mehr

Natürliche Zahlen, besondere Zahlenmengen

Natürliche Zahlen, besondere Zahlenmengen Natürliche Zahlen, besondere Zahlenmengen A5_01 Menge der natürlichen Zahlen N = {1, 2, 3,...} Menge der natürlichen Zahlen mit der Null N 0 = {0, 1, 2,...} Primzahlen: Eine Primzahl hat genau zwei Teiler,

Mehr

Quadrat. Rechteck. Rechteck. 1) Was ist hier falsch? 2) Welche Fläche entsteht? Zeichne zur Hilfe, wenn du möchtest! 3) Erkennst du die Fläche?

Quadrat. Rechteck. Rechteck. 1) Was ist hier falsch? 2) Welche Fläche entsteht? Zeichne zur Hilfe, wenn du möchtest! 3) Erkennst du die Fläche? So fit BIST du 1 1) Was ist hier falsch? 2) Welche Fläche entsteht? Zeichne zur Hilfe, wenn du möchtest! Quadrat 3) Erkennst du die Fläche? Rechteck 4) Versuch es gleich noch einmal: Rechteck 102 So fit

Mehr

Die folgenden Aufgaben stellen als Überblick die Grundlagen für einen erfolgreichen Start im EA-Kurs dar.

Die folgenden Aufgaben stellen als Überblick die Grundlagen für einen erfolgreichen Start im EA-Kurs dar. Die folgenden Aufgaben stellen als Überblick die Grundlagen für einen erfolgreichen Start im EA-Kurs dar. Es gelten der Stoff aus www.mathbu.ch 8+ resp. 9+. A00 Arithmetisches Rechnen / allgemeines Rechnen

Mehr

Deutsch. a hoch 3. a zum Quadrat. acht. achtzig. dividiert. drei. dreißig. dreizehn

Deutsch. a hoch 3. a zum Quadrat. acht. achtzig. dividiert. drei. dreißig. dreizehn Deutsch Deutsch Plural a hoch 3 a zum Quadrat acht achtzig Addition, die Ar, das Basis, die Betrag von a, der Binom, das Bruch, der Bruchstrich, der Deckfläche, die Dekagramm, das Deltoid, das Dezimalbruch,

Mehr

Trage die Zahlen in die Stellenwerttafel ein, dann schreibe mit T, H usw.:... 2 P. a) T 4H 1Z 5E b) T 4E

Trage die Zahlen in die Stellenwerttafel ein, dann schreibe mit T, H usw.:... 2 P. a) T 4H 1Z 5E b) T 4E Level A Natürliche Zahlen 1CH 53 Setze das Größer- oder Kleiner-Zeichen ein!... 2 P a) 324 > 314 b) 577 > 477 c) 398 < 399 d) 804 > 408 54 a) Der Nachfolger von 682 lautet 683. b) Der Vorgänger von 109

Mehr

z. B. Packung c) Nenne einen Gegenstand, der etwa 1 kg wiegt. Zucker, Mehl, Milch d) Zeichne ein Quadrat mit dem Flächeninhalt 9 cm².

z. B. Packung c) Nenne einen Gegenstand, der etwa 1 kg wiegt. Zucker, Mehl, Milch d) Zeichne ein Quadrat mit dem Flächeninhalt 9 cm². Einsetzbar ab Lerneinheit Zuordnungen a) Runde 34,92 auf Zehntel. 35,0 b) Berechne: 3 5 11 3 +. = 1 4 8 8 8 z. B. Packung c) Nenne einen Gegenstand, der etwa 1 kg wiegt. Zucker, Mehl, Milch d) Zeichne

Mehr

WER WIRD MATHESTAR? Raum und Form. Mathematisch argumentieren. Gruppenspiel oder Einzelarbeit. 45 Minuten

WER WIRD MATHESTAR? Raum und Form. Mathematisch argumentieren. Gruppenspiel oder Einzelarbeit. 45 Minuten WER WIRD MATHESTAR? Lehrplaneinheit Berufsrelevantes Rechnen - Leitidee Kompetenzen Sozialform, Methode Ziel, Erwartungshorizont Zeitlicher Umfang Didaktische Hinweise Raum und Form Mathematisch argumentieren

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene

Sekundarschulabschluss für Erwachsene SE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie 2015 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Geometriewerkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60 Für

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Geometrie A 2012

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Geometrie A 2012 SAE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie A 2012 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Geometriewerkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene

Sekundarschulabschluss für Erwachsene SAE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie A 2011 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Geometriewerkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60

Mehr

Stoffverteilungsplan Mathematik Klasse 5

Stoffverteilungsplan Mathematik Klasse 5 Stoffverteilungsplan Mathematik Klasse 5 Lehrwerk: Mathematik heute; Schroedel Zeitraum Themen/Inhalte Begriffe/Bemerkungen Lehrbuch/KA Leitidee/Kompetenzen Weitere Hinweise 6 Wochen Natürliche Zahlen

Mehr

Aufgaben / M-Beispielen

Aufgaben / M-Beispielen Aufgaben / M-Beispielen 1. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M2/I. - S.2 1) Zeichne den begonnen Schrägriss eines Quaders mit 40 mm Höhe fertig! Schularbeitenvorbereitung Köck 2) Zeichne den begonnenen Schrägriss

Mehr

Vorbereitung auf die Gymiprüfung 2017 im Kanton Zürich. Mathematik. Sekundarschule, Teil 2. Übungsheft

Vorbereitung auf die Gymiprüfung 2017 im Kanton Zürich. Mathematik. Sekundarschule, Teil 2. Übungsheft Vorbereitung auf die Gymiprüfung 2017 im Kanton Zürich Mathematik Sekundarschule, Teil 2 Übungsheft Lektion 7 Konstruktionen 1 Lektion 7 Konstruktionen 1 1. Konstruiere ein Dreieck mit folgenden ngaben:

Mehr

Geometrie Winkel und Vierecke PRÜFUNG 02. Ohne Formelsammlung! Name: Klasse: Datum: Punkte: Note: Klassenschnitt/ Maximalnote : Ausgabe: 2.

Geometrie Winkel und Vierecke PRÜFUNG 02. Ohne Formelsammlung! Name: Klasse: Datum: Punkte: Note: Klassenschnitt/ Maximalnote : Ausgabe: 2. GEOMETRIE PRÜFUNGSVORBEREITUNG Seite 1 Geometrie Winkel und Vierecke PRÜFUNG 02 Name: Klasse: Datum: : Note: Ausgabe: 2. Mai 2011 Klassenschnitt/ Maximalnote : Selbsteinschätzung: / (freiwillig) Für alle

Mehr

Aufwärmübung 1 Lösungen

Aufwärmübung 1 Lösungen Aufwärmübung 1 1) Die Tabellen gehören zu direkt proportionalen Zuordnungen. Ergänze die fehlenden Werte. a) b) Weg in km Zeit in h Menge in kg Preis in 20 1 1_ 4 4 1_ 4 60 120 12 24 2) Vereinfache. (n

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 1 Zahlen 7 1.1 Zahlen und Zahlenmengen....................................... 7 1.2 Rechnen mit Zahlen und Termen....................................

Mehr

SAE. Geometrie B Name: Sekundarschulabschluss für Erwachsene

SAE. Geometrie B Name: Sekundarschulabschluss für Erwachsene SE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie 2015 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: nichtprogrammierbarer Taschenrechner, Geometrie-Werkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60 Für die

Mehr

Download. Mathematik üben Klasse 8 Fläche und Umfang. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert

Download. Mathematik üben Klasse 8 Fläche und Umfang. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert Download Jens Conrad, Hardy Seifert Mathematik üben Klasse 8 Fläche und Umfang Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mathematik üben Klasse 8 Fläche und

Mehr

Was kann ich? 1 Geometrie. Vierecke (Teil 1)

Was kann ich? 1 Geometrie. Vierecke (Teil 1) Was kann ich? 1 Geometrie. Vierecke (Teil 1) 1 Markiere Strecken rot und Geraden blau. 2 Welche Strecken und Geraden sind senkrecht zueinander, welche parallel? Schreibe mit den Zeichen und. 3 Zeichne

Mehr

Konstruiere ein Rechteck mit den gegebenen Seitenlängen! Zeichne die beiden Diagonalen ein und miss ihre Länge! a = 84 mm, b = 35 mm.

Konstruiere ein Rechteck mit den gegebenen Seitenlängen! Zeichne die beiden Diagonalen ein und miss ihre Länge! a = 84 mm, b = 35 mm. 1 Rechteck und Quadrat Eigenschaften und Bezeichnungen Die Ecken werden gegen den Uhrzeigersinn beschriftet Gegenüberliegende Seiten sind gleich lang und parallel Benachbarte Seiten stehen normal aufeinander.

Mehr

Wiederholungsaufgaben Klasse 6 Blatt 1 EG Wörth

Wiederholungsaufgaben Klasse 6 Blatt 1 EG Wörth Wiederholungsaufgaben Klasse 6 Blatt 1 EG Wörth Fülle die Tabelle aus Vorgänger 898989 Zahl 115 1519900 Nachfolger 9000 Schreibe ohne Klammern und berechne dann: a) 43 77 = b) 64 35 = Einen Linienzug erhält

Mehr

Basiswissen Klasse 5, Algebra (G8)

Basiswissen Klasse 5, Algebra (G8) Basiswissen Klasse, Algebra (G8) Natürliche Zahlen Sicherer Umgang mit den vier Grundrechenarten MH 1, S. 4- Große Zahlen schreiben und lesen Rechenregeln, wie Punkt vor Strich, Klammern Rechengesetze:

Mehr

GRUNDWISSEN MATHEMATIK

GRUNDWISSEN MATHEMATIK GRUNDWISSEN MATHEMATIK 5 Grundwissenskatalog G8-Lehrplanstandard Basierend auf den Grundwissenskatalogen des Rhöngymnasiums Bad Neustadt und des Kurt-Huber-Gymnasiums Gräfelfing J O H A N N E S - N E P

Mehr

M 6. Inhaltsverzeichnis Grundwissen M Brüche. z eines Ganzen bedeutet: Teile das Ganze in n gleiche Teile. Der Bruchteil n

M 6. Inhaltsverzeichnis Grundwissen M Brüche. z eines Ganzen bedeutet: Teile das Ganze in n gleiche Teile. Der Bruchteil n M M. M. M. M. M. M. M. M.8 M.9 M.0 M. M. M. M. M. M. M. M.8 M.9 M.0 M. M. Inhaltsverzeichnis Grundwissen Brüche Erweitern und Kürzen von Brüchen Prozentschreibweise Rationale Zahlen Dezimalschreibweise

Mehr

1. Schularbeit Stoffgebiete:

1. Schularbeit Stoffgebiete: 1. Schularbeit Stoffgebiete: Lösen von Gleichungen Teilbarkeitsregeln ggt kgv Löse die Gleichungen und mache die Probe durch Einsetzen! a) 12 x 1 = 47 b) 2,4 y = 10,368 c) r : 1,2 = 10 Schreibe den Text

Mehr

Übungsaufgaben zur Vergleichsarbeit über die Inhalte der Klasse 5

Übungsaufgaben zur Vergleichsarbeit über die Inhalte der Klasse 5 Übungsaufgaben zur Vergleichsarbeit über die Inhalte der Klasse 5 Anmerkung: Da die Vergleichsarbeiten im März geschrieben werden, deckt dieser Übungszettel nur die Unterrichtsinhalte ab, die bis zum März

Mehr

Eignungstest Mathematik

Eignungstest Mathematik Eignungstest Mathematik Klasse 4 Datum: Name: Von Punkten wurden Punkte erreicht Zensur: 1. Schreibe in folgende Figuren die Bezeichnungen für die jeweilige Figur! Für eine Rechteck gibt ein R ein, für

Mehr

Aufnahmeprüfung zum Übertritt in die Klasse M8 im Schuljahr 2011/12. Mathematik

Aufnahmeprüfung zum Übertritt in die Klasse M8 im Schuljahr 2011/12. Mathematik Aufnahmeprüfung zum Übertritt in die Klasse M8 im Schuljahr 0/ Im Fach Mathematik Arbeitszeit: 60 Minuten Datum: Name: Klasse: Benotung*: Punkte über 64 64 5,5 5 4 4,5 0 9,5 6,5 6 0 Note 4 5 6 * Der Notenschlüssel

Mehr

Grundwissen Seite 1 von 11 Klasse5

Grundwissen Seite 1 von 11 Klasse5 Grundwissen Seite 1 von 11 Klasse5 IN = {1; 2; 3; 4; 5; 6; } Menge der natürlichen Zahlen Beispiele: 5 ist eine natürliche Zahl kurz: 5 IN 5 ist ein Element von IN Natürliche Zahlen -2 ist keine natürliche

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Mathematik Klasse: Figuren und Körper. Marco Bettner/Erik Dinges. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Mathematik Klasse: Figuren und Körper. Marco Bettner/Erik Dinges. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Marco Bettner/Erik Dinges Vertretungsstunde Mathematik 3 5. Klasse: auszug aus dem Originaltitel: Rechtecke 1 1. Konstruiere ein Rechteck mit a = 8 cm und b = 5 cm. 2. Notiere alle Eigenschaften

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN STUDIENKOLLEG MATHEMATIK

TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN STUDIENKOLLEG MATHEMATIK TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN STUDIENKOLLEG TEST IM FACH MATHEMATIK FÜR STUDIENBEWERBER MIT BERUFSQUALIFIKATION NAME : VORNAME : Bearbeitungszeit : 180 Minuten Hilfsmittel : Formelsammlung, Taschenrechner.

Mehr

I = 1; V = 5; X =10; L = 50; C = 100; D = 500; M = 1000; Bsp.: MCLVIII = 1158

I = 1; V = 5; X =10; L = 50; C = 100; D = 500; M = 1000; Bsp.: MCLVIII = 1158 Grundwissen Mathematik G8 5. Klasse 1 Zahlen 1.1 Zahlenmengen IN = {1; 2; 3; } Menge der natürlichen Zahlen IN o = {0; 1; 2; 3; } Menge der natürlichen Zahlen mit Null Z = { ; -3; -2; -1; 0; 1; 2; 3; }

Mehr

Umfang des Parallelogramms. Flächeninhalt des Parallelogramms

Umfang des Parallelogramms. Flächeninhalt des Parallelogramms Parallelogramm Umfang des Parallelogramms Gegeben ist ein Parallelogramm mit den Seitenlängen a und b. Um den Umfang (u P ) zu berechnen, wird folgende Formel verwendet: u P = 2a + 2b a b a = 6 cm; b =

Mehr

Konstruktion Dreiecke und Vierecke PRÜFUNG 09. Ohne Formelsammlung! Name: Klasse: Datum: Punkte: Note: Klassenschnitt/ Maximalnote :

Konstruktion Dreiecke und Vierecke PRÜFUNG 09. Ohne Formelsammlung! Name: Klasse: Datum: Punkte: Note: Klassenschnitt/ Maximalnote : GEOMETRIE PRÜFUNGSVORBEREITUNG Konstruktion Dreiecke und Vierecke PRÜFUNG 09 Name: Klasse: Datum: : Note: Ausgabe:. September 2011 Klassenschnitt/ Maximalnote : Selbsteinschätzung: / (freiwillig) Für alle

Mehr

SAE. Geometrie B Name: Sekundarschulabschluss für Erwachsene

SAE. Geometrie B Name: Sekundarschulabschluss für Erwachsene SE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie 2014 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: nichtprogrammierbarer Taschenrechner, Geometrie-Werkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60 Für die

Mehr

(3r) r 2 =? xy 3y a + 6b 14. ( xy

(3r) r 2 =? xy 3y a + 6b 14. ( xy Mathematik Aufnahmeprüfung 2014 Profile m,n,s Lösungen Aufgabe 1 (a) Vereinfache (schreibe als einen Bruch): 2 + a 2 + 3b 7 =? (b) (c) Vereinfache so weit wie möglich: Vereinfache so weit wie möglich:

Mehr

Kapitel D : Flächen- und Volumenberechnungen

Kapitel D : Flächen- und Volumenberechnungen Kapitel D : Flächen- und Volumenberechnungen Berechnung einfacher Flächen Bei Flächenberechnungen werden die Masse folgendermassen bezeichnet: = Fläche in m 2, dm 2, cm 2, mm 2, etc a, b, c, d = Bezeichnung

Mehr

Lösungen V.1. Pfeile bedeuten ist auch ein. (Lambacher-Schweizer Geometrie 2, S. 150)

Lösungen V.1. Pfeile bedeuten ist auch ein. (Lambacher-Schweizer Geometrie 2, S. 150) Lösungen V.1 I: Trapez (zwei parallele Seiten; keine Symmetrie) II: gleichschenkliges Trapez (zwei parallele Seiten, die anderen beiden gleich lang; achsensymmetrisch) III: Drachen(viereck) (jeweils zwei

Mehr

Kompetenztest. Wiederholung aus der 1. Klasse. Kompetenztest. Testen und Fördern. Wiederholung aus der 1. Klasse. Name: Klasse: Datum:

Kompetenztest. Wiederholung aus der 1. Klasse. Kompetenztest. Testen und Fördern. Wiederholung aus der 1. Klasse. Name: Klasse: Datum: Name: Klasse: Datum: 1) Grundrechenoperationen. Berechne und wähle das richtige Ergebnis aus. a) 2,6 + 7,9 = 105 1,05 10,5 b) 20,1 8,7 = 1,14 11,4 11,04 c) 1,38 5 = 6,9 6,09 69 d) 14,8 : 5 = 29,6 0,296

Mehr

Planungsblatt Mathematik für die 1E

Planungsblatt Mathematik für die 1E Planungsblatt Mathematik für die 1E Datum: 17.03-21.03 Stoff Wichtig!!! Nach dieser Woche verstehst du: (a) Bruchzahlen immer wieder, immer wieder (b) Geschwindigkeitsaufgaben (c) Strecke, Strahl, Gerade,

Mehr

Download. Mathe an Stationen. Mathe an Stationen. Das 4x4-Geobrett in der Sekundarstufe I. Marco Bettner, Erik Dinges

Download. Mathe an Stationen. Mathe an Stationen. Das 4x4-Geobrett in der Sekundarstufe I. Marco Bettner, Erik Dinges Download Marco Bettner, Erik Dinges Mathe an Stationen Das 4x4-Geobrett in der Sekundarstufe I Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sekundarstufe I Marco Bettner Erik Dinges Mathe an Stationen Umgang

Mehr

GW Mathematik 5. Klasse

GW Mathematik 5. Klasse Begriffe zur Gliederung von Termen Term Rechenart a heißt b heißt a + b (Summe) Addition 1. Summand 2. Summand a b (Differenz) Subtraktion Minuend Subtrahend a b ( Produkt) Multiplikation 1. Faktor 2.

Mehr

MATHEMATIK-WETTBEWERB 2001/2002 DES LANDES HESSEN

MATHEMATIK-WETTBEWERB 2001/2002 DES LANDES HESSEN MATHEMATIK-WETTBEWERB 00/00 DES LANDES HESSEN AUFGABEN DER GRUPPE A PFLICHTAUFGABEN P. Von 40 Schülern fahren 44 mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule. Wie viel Prozent sind das? P. Nach einer Preiserhöhung

Mehr

Oberfläche von Körpern

Oberfläche von Körpern Definition Die Summe der Flächeninhalte der Flächen eines Körpers nennt man Oberflächeninhalt. Quader Der Oberflächeninhalt eines Quaders setzt sich folgendermaßen zusammen: O Q =2 h b+2 h l+2 l b=2 (h

Mehr

Informationsblatt für den Einstieg ins 1. Mathematikjahr AHS

Informationsblatt für den Einstieg ins 1. Mathematikjahr AHS Informationsblatt für den Einstieg ins 1. Mathematikjahr AHS Stoff für den Einstufungstest Mathematik in das 1. Jahr AHS: Mit und ohne Taschenrechner incl. Vorrangregeln ( Punkt vor Strich, Klammern, ):

Mehr

Flächeneinheiten und Flächeninhalt

Flächeneinheiten und Flächeninhalt Flächeneinheiten und Flächeninhalt Was ist eine Fläche? Aussagen, Zeichnungen, Erklärungen MERKE: Eine Fläche ist ein Gebiet, das von allen Seiten umschlossen wird. Beispiele für Flächen sind: Ein Garten,

Mehr

Aufgabe 2: Welche Brüche sind auf dem Zahlenstrahl durch die Pfeile gekennzeichnet? Schreibe die Brüche in die Kästen.

Aufgabe 2: Welche Brüche sind auf dem Zahlenstrahl durch die Pfeile gekennzeichnet? Schreibe die Brüche in die Kästen. Grundwissen Klasse 6 - Lösungen I. Bruchzahlen. Sicheres Umgehen mit Bruchzahlen Brüche als Anteil verstehen Brüche am Zahlenstrahl darstellen Brüche erweitern / kürzen können (Mathehelfer: S.6/7) Aufgabe

Mehr

Symmetrien und Winkel

Symmetrien und Winkel 1 10 Symmetrien 301 Zeichne Grossbuchstaben des Alphabets, sortiert nach vier Typen: achsensymmetrisch punktsymmetrisch achsen- und punktsymmetrisch weder achsen- noch punktsymmetrisch Trage bei den symmetrischen

Mehr

Sicheres Wissen und Können zum Kreis 1

Sicheres Wissen und Können zum Kreis 1 Sicheres Wissen und Können zum Kreis 1 Die Schüler können Figuren als Kreise erkennen und Kreise nach gegebenen Maßen mit dem Zirkel zeichnen. Die Schüler beherrschen folgende Bezeichnungen: Mittelpunkt

Mehr

Symmetrien und Winkel

Symmetrien und Winkel Symmetrien und Winkel 20 1 13 Symmetrien Zeichnungen und Konstruktionen zur Symmetrie 401 A Wähle das erste oder das zweite Bild von Vasarely im mathbuch 1 auf Seite 65. Beschreibe es. B Zeichne das Bild

Mehr

M3 Übung für die 3. Schularbeit Name: 1)Die Klammerterme sind zu multiplizieren. a) (2x + 3y) (-2x) = b) (-2x - 3y) 2x =

M3 Übung für die 3. Schularbeit Name: 1)Die Klammerterme sind zu multiplizieren. a) (2x + 3y) (-2x) = b) (-2x - 3y) 2x = M3 Übung für die 3 Schularbeit Name: 1)Die Klammerterme sind zu multiplizieren a) (x + 3y) (-x) = b) (-x - 3y) x = )Vereinfache die Terme und kontrolliere die Ergebnisse mit folgenden Werten! a = 1; b

Mehr

2. Gleichwertige Darstellung von Zahlen als Bruchzahlen, Dezimalbrüche oder Prozentzahlen

2. Gleichwertige Darstellung von Zahlen als Bruchzahlen, Dezimalbrüche oder Prozentzahlen Grundwissen Klasse 6 I. Bruchzahlen 1. Sicheres Umgehen mit Bruchzahlen - Brüche als Anteil verstehen - Brüche am Zahlenstrahl darstellen - Brüche erweitern / kürzen können (Mathehelfer1: S.16/17) Aufgabe

Mehr

sfg Brüche Brüche beschreiben Bruchteile bzw. Anteile M 6.1 Die Schokoladentafel hat 14 Stückchen, d.h. ein Stückchen entspricht dem Anteil

sfg Brüche Brüche beschreiben Bruchteile bzw. Anteile M 6.1 Die Schokoladentafel hat 14 Stückchen, d.h. ein Stückchen entspricht dem Anteil M 6. Brüche Brüche beschreiben Bruchteile bzw. Anteile 3 4 von 00kg = 4 von 00kg 3 = (00kg 4) 3 = kg 3 = 7kg (s. auch 6.0) Die Schokoladentafel hat 4 Stückchen, d.h. ein Stückchen entspricht dem Anteil

Mehr

Download Jens Conrad, Hardy Seifert

Download Jens Conrad, Hardy Seifert Download Jens Conrad, Hardy Seifert Klassenarbeiten Mathematik 8 Konstruktion von Vielecken Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klassenarbeiten Mathematik 8 Konstruktion von Vielecken Dieser Download

Mehr

WAchhalten und DIagnostizieren

WAchhalten und DIagnostizieren Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien) Tübingen WAchhalten und DIagnostizieren von Grundkenntnissen und Grundfertigkeiten im Fach Mathematik Klassenstufe 5/6 Teil 1 Rolf Dürr Hans

Mehr

Berufsreifeprüfung Studienberechtigung. Mathematik. Einstiegsniveau

Berufsreifeprüfung Studienberechtigung. Mathematik. Einstiegsniveau Berufsreifeprüfung Studienberechtigung Mathematik Einstiegsniveau Zusammenstellung von relevanten Unterstufenthemen, die als Einstiegsniveau für BRP /SBP Kurse Mathematik beherrscht werden sollten. /brp

Mehr

MTG Grundwissen Mathematik 5.Klasse

MTG Grundwissen Mathematik 5.Klasse MTG Grundwissen Mathematik 5.Klasse Umgang mit großen Zahlen Beispiel: 47.035.107.006 = 4 10 10 + 7 10 9 + 3 10 7 + 5 10 6 + 10 5 + 7 10 3 + 6 10 0 A1: Schreibe 117 Billionen 12 Milliarden vierhundertsiebentausendsechzig

Mehr

Berechne schriftlich: a) b) Bilde selbst ähnliche Beispiele.

Berechne schriftlich: a) b) Bilde selbst ähnliche Beispiele. Basiswissen Mathematik Klasse 5 / 6 Seite 1 von 12 1 Berechne schriftlich: a) 538 + 28 b) 23 439 Bilde selbst ähnliche Beispiele. 2 Berechne schriftlich: a) 36 23 b) 989: 43 Bilde selbst ähnliche Beispiele.

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Geometrie A 2014

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Geometrie A 2014 SE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie 2014 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Geometriewerkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60 Für

Mehr

Symmetrien und Winkel

Symmetrien und Winkel Eigenschaften der Achsenspiegelung Alle Punkte werden an der Symmetrieachse gespiegelt. Die Verbindungslinien stehen senkrecht zur Symmetrieachse. Original- und Bildpunkte haben je den gleichen Abstand

Mehr

Probeunterricht 2011 an Wirtschaftsschulen in Bayern

Probeunterricht 2011 an Wirtschaftsschulen in Bayern an Wirtschaftsschulen in Bayern Mathematik 6. Jahrgangsstufe - Haupttermin Arbeitszeit Teil I (Zahlenrechnen) Seiten 1 bis 4: Arbeitszeit Teil II (Textrechnen) Seiten 5 bis 7: 45 Minuten 45 Minuten Name:....

Mehr

Viereck und Kreis Gibt es da etwas Besonderes zu entdecken?

Viereck und Kreis Gibt es da etwas Besonderes zu entdecken? Bekanntlich besitzt ein Dreieck einen Umkreis, dessen Mittelpunkt man konstruieren kann. 1) Zeichne in dein Heft ein beliebiges Dreieck und konstruiere den Außenkreis des Dreieckes nur mit Zirkel und Lineal.

Mehr

Mathematik Aufnahmeprüfung 2013 Profile m,n,s

Mathematik Aufnahmeprüfung 2013 Profile m,n,s Mathematik Aufnahmeprüfung 2013 Profile m,n,s Zeit: 2 Stunden. Rechner: TI30/TI34 oder vergleichbare. Hinweis: Der Lösungsweg muss nachvollziehbar sein, ansonsten werden keine Teilpunkte vergeben. Aufgabe

Mehr

1. Runde 8. Klasse 1999

1. Runde 8. Klasse 1999 1. Runde 8. Klasse 1999 Es gilt: 1 = 2 (2 2) : (2 + 2) 2 = (22 : 22) 2 3 = 2 + 22 : 22 Stelle die Zahlen 4, 5, 6 und 7 ebenfalls mit Hilfe von genau fünf Zweiern dar. Verwende dabei nur die Rechenzeichen

Mehr

Notwendiges Grundwissen am Ende der Klasse 5 für den Übergang in Klasse 6

Notwendiges Grundwissen am Ende der Klasse 5 für den Übergang in Klasse 6 Notwendiges Grundwissen am Ende der Klasse 5 für den Übergang in Klasse 6 In dieser Anfangsphase sollen die Schülerinnen und Schüler keine Wiederholung des Grundschulstoffs durchmachen, sondern bereits

Mehr

fwg Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl nennt man natürliche Zahlen: Zahlenstrahl

fwg Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl nennt man natürliche Zahlen: Zahlenstrahl M 5.1 Die Zahlen Nimmt man auch die Natürliche Zahlen und Zahlenstrahl nennt man natürliche Zahlen: hinzu, schreibt man: Zahlenstrahl 0 1 2 3 4 5 6 7 8 Je weiter rechts eine Zahl auf dem Zahlenstrahl liegt,

Mehr

Grundwissen 5. Klasse

Grundwissen 5. Klasse Grundwissen 5. Klasse 1/5 1. Zahlenmengen Grundwissen 5. Klasse Natürliche Zahlen ohne Null: N 1;2;3;4;5;... mit der Null: N 0 0;1;2;3;4;... Ganze Zahlen: Z... 3; 2; 1;0;1;2;3;.... 2. Die Rechenarten a)

Mehr

Repetition für JZK. F 1 F 2 F 3 F 4 b) Vervollständige die Wertetabelle und gib jeweils einen Term! n Term q n = Anz. Quadrate der Figur

Repetition für JZK. F 1 F 2 F 3 F 4 b) Vervollständige die Wertetabelle und gib jeweils einen Term! n Term q n = Anz. Quadrate der Figur Repetition für JZK Aufgabe 1 a) Zeichne die Figur F 4! F 1 F 2 F 3 F 4 b) Vervollständige die Wertetabelle und gib jeweils einen Term! n 1 2 3 4 5 6 7 Term q n = Anz. Quadrate der Figur F n u n = äusserer

Mehr

Aufgaben des MSG-Zirkels 8b Schuljahr 2005/2006. Alexander Bobenko und Ivan Izmestiev. Geometrie

Aufgaben des MSG-Zirkels 8b Schuljahr 2005/2006. Alexander Bobenko und Ivan Izmestiev. Geometrie Aufgaben des MSG-Zirkels 8b Schuljahr 2005/2006 Alexander Bobenko und Ivan Izmestiev Technische Universität Berlin Geometrie Aufgabe G.1 Berechne die Innenwinkelsumme eines n-ecks. Aufgabe G.2 Zeige, dass

Mehr

Probeunterricht 2012 Mathematik Jgst Tag

Probeunterricht 2012 Mathematik Jgst Tag Schulstempel Probeunterricht 202 Mathematik Jgst. 5. Tag Punkte. Tag Punkte 2. Tag Name: Punkte gesamt Note Lies die Aufgaben genau durch. Arbeite sorgfältig und schreibe sauber. Deine Lösungswege und

Mehr

Gemischte Zahlen Unechte Brüche können als gemischte Zahlen geschrieben werden und umgekehrt: Bruchzahlen A 6_02

Gemischte Zahlen Unechte Brüche können als gemischte Zahlen geschrieben werden und umgekehrt: Bruchzahlen A 6_02 Brüche A6_01 Brüche haben die Form z n mit z I, n IN. z N 0 heißt der Zähler, n der Nenner des Bruches. Zerlegt man ein Ganzes z. B. in vier gleich große Teile und fasst dann drei dieser Teile zusammen,

Mehr

(a) 2 Punkte, (b) 2 Punkte (a) 1 Punkt, (b) 1 Punkt, (c) 2 Punkte (a) 1 Punkt, (b) 3 Punkte

(a) 2 Punkte, (b) 2 Punkte (a) 1 Punkt, (b) 1 Punkt, (c) 2 Punkte (a) 1 Punkt, (b) 3 Punkte Mathematik Aufnahmeprüfung 015 Aufgabe 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 1 Summe Punkte 4 4 3 3 3 3 4 4 4 4 40 Punkte für die Teilaufgaben: (a) Punkte, (b) Punkte (a) 1 Punkt, (b) 1 Punkt, (c) Punkte (a) 1 Punkt,

Mehr

Stoffverteilungsplan Mathematik 5 und 6 auf Grundlage der Rahmenpläne Klettbücher und

Stoffverteilungsplan Mathematik 5 und 6 auf Grundlage der Rahmenpläne Klettbücher und Zeitraum Rahmenplan Klasse 5 und 6 Schnittpunkt 5 Klassenarbeit Darstellen und Ordnen natürlicher Zahlen, große Zahlen Runden, Schätzen und Überschlagen Kapitel 1 Natürliche Zahlen Unsere neue Klasse 1

Mehr

Übungsserie 1: Würfel und Quader

Übungsserie 1: Würfel und Quader Kantonsschule Solothurn Stereometrie RYS Übungsserie 1: Würfel und Quader 1. Berechne die fehlenden Quadergrössen: a b c V O a) 7 cm 11 cm 3 cm b) 8 mm 12.5 cm 45 cm 3 c) 3 cm 4 cm 108 cm 2 d) 54 cm 16.4

Mehr

1.Weiterentwicklung der Zahlvorstellung 1.1.Bruchteile und Bruchzahlen

1.Weiterentwicklung der Zahlvorstellung 1.1.Bruchteile und Bruchzahlen Grundwissen Mathematik 6.Klasse Gymnasium SOB.Weiterentwicklung der Zahlvorstellung..Bruchteile und Bruchzahlen 3 des Kreises ist rot, des Kreises ist blau gefärbt. Über dem Bruchstrich steht der Zähler,

Mehr

Schuleigener Arbeitsplan Fach: Mathematik Jahrgang: 5

Schuleigener Arbeitsplan Fach: Mathematik Jahrgang: 5 Stand:.0.206 Sommerferien Zahlen und Operationen» Zahlen sachangemessen runden» große Zahlen lesen und schreiben» konkrete Repräsentanten großer Zahlen nennen» Zahlen auf der Zahlengeraden und in der Stellenwerttafel

Mehr

I. Zahlen. Zahlensysteme 2035= Zahlenmengen 2035=5 407= Teilbarkeitsregeln. Runden Z H T

I. Zahlen. Zahlensysteme 2035= Zahlenmengen 2035=5 407= Teilbarkeitsregeln. Runden Z H T I. Zahlen Zahlensysteme Unser Zahlensystem besteht aus den Ziffern 0 bis 9 (Dezimalsystem) und ist ein Stellenwertsystem; die Stelle einer Ziffer bestimmt ihren Wert in der Zahl. Das römische Zahlensystem

Mehr