Erfahrungsbericht Taiwan, Tainan National Cheng Kung University 台 南 國 立 成 功 大 學 2011/12

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfahrungsbericht Taiwan, Tainan National Cheng Kung University 台 南 國 立 成 功 大 學 2011/12"

Transkript

1 Erfahrungsbericht Taiwan, Tainan National Cheng Kung University 台 南 國 立 成 功 大 學 2011/12 Vor der Anreise nach Taiwan ist es nötig, sich ein Visum zu besorgen. Zuständig für München ist hier die Taipeh Vertretung München, Sonnenstr. 25, Ich empfehle ein so genanntes Resident Visa, welches zunächst zur einmaligen Einreise nach Taiwan befugt. Nach Ankunft in Taiwan ist man verpflichtet, innerhalb von 15 Tagen bei der Immigration Agency ein ARC (Alien Resident Certificate, 居 留 證 ) zu beantragen. Dies erlaubt die mehrmalige Einreise. Die Taipeh Vertretung München war bei der Beantragung des Visums sehr hilfsbereit. Bitte rechtzeitig die Gültigkeit des Reisepasses überprüfen! Das ARC wird in der Regel nur so lange wie nötig ausgestellt, d.h. es empfiehlt sich, bei der Beantragung ein Dokument mitzubringen, welches einen möglichst langen Grund zum Aufenthalt gibt. Falls man z.b. nur den Studentenausweis vorlegt, bekommt man das ARC nur bis zum Semesterende, zeigt man jedoch die offizielle Bestätigung der Uni bis zum Ende der Austauschzeit, wird das ARC entsprechend länger gewährt. Bei Ablauf des ARC kann es zwar verlängert werden (gegen einen Nachweis, dass es irgendeinen Zweck zum Aufenthalt gibt), man muss dann aber zweimal zur Behörde fahren und ca. 2 Wochen auf das neue ARC warten. Während dieser Zeit hat man dann auch kein ARC, was z.b. bei Rollerkauf etc. nachteilig sein kann. Das ARC wird an folgender Adresse beantragt und abgeholt: 臺 南 市 府 前 路 二 段 370 號 No.370, Sec. 2, Fuqian Rd., Tainan City Die für Austauschstudenten wichtigste Anlaufstelle ist das OIA (Office of International Affairs) im Yun-Ping Gebäude, 8. Stock ( 雲 平 大 樓 8F). Dessen Position sollte man sich vor der Ankunft bereits mit Hilfe eines Campusplans heraussuchen, um am Tag der Ankunft nicht erst lange suchen zu müssen. Die Betreuung durch die zahlreichen Mitarbeiter des OIA ist ausgezeichnet. Damit das Office auch besetzt ist, sollte man tagsüber zu normalen Bürozeiten (bis ca. 5 Uhr) anreisen. Falls der Schutzengel vorausgeflogen ist (so wie bei mir), trifft man möglicherweise auch zu sehr später Stunde noch Mitarbeiter im Büro an. Da aber am ersten Tag noch das Zimmer bezogen werden muss und Einkäufe erledigt werden müssen, sollte die Ankunft nicht zu spät sein.

2 Am besten kündigt man sich bereits im Voraus bei seinem Buddy an, welcher einem bei allen wichtigen Prozeduren helfen kann. Für manche Dinge, z.b. den Kauf einer Handy-SIM-Karte, ist es notwendig, eine Bezugsperson in Taiwan zu nennen. Auch hier ist es sehr gut, einen Buddy zu haben. Ich empfehle eine Anreise bereits ein paar Tage (optimal wäre vielleicht eine Woche) vor dem empfohlenem Datum, um alle wichtigen Angelegenheiten vor Beginn der Vorlesungen regeln zu können. Hierzu zählen u.a. die Einschreibung an der Uni selbst, Ausstellung des Studentenausweises, Beantragung des ARC, die Wahl der Vorlesungen, Bezahlen der Wohnheimrechnung, Anmeldung des Sprachkurses, usw. Da der Campus recht weitläufig ist, empfehle ich dringend die Anschaffung eines Fahrrades. Rund um die NCKU finden sich viele Händler für neue und gebrauchte Räder, z.b. auf dem Tzu-Chiang-Campus ( 自 強 校 區 ). Gebrauchte Fahrräder in akzeptablem Zustand sind normalerweise für rund NT$ 1500 zu haben. Schloss nicht vergessen! Für höhere Ansprüche und mehr Geld gibt es auch Besseres, bis hin zu neuen Rädern. Da die Taiwaner bevorzugt mit dem Scooter ( 機 車 ) unterwegs sind, ist auch die Anschaffung eines solchen überlegenswert. Mit einem Roller ist der Strand in Anping in ca. 20 Minuten erreichbar, der Golden Beach an der Stadtgrenze in etwa 30 Minuten. Ein gebrauchter Roller mit 125 cc kostet ab ca. 15,000 NT$ aufwärts. Falls man sich die Option eines Rollerkaufs offen halten möchte, sollte man unbedingt den EU-Führerschein plus einen internationalen Führerschein mitbringen. Falls das ARC für eine Aufenthaltsdauer von mehr als 1 Jahr gewährt wird, kann man auch einen taiwanesischen Führerschein machen. Desweiteren ist zum Kauf eines Rollers noch ein gültiges ARC, eine NHI (National Health Insurance, 健 保 卡 ) und ein Namensstempel ( 印 章 ) notwendig. Die Lebenshaltungskosten sind für Europäer angenehm niedrig. Der Wechselkurs des NT$ zum Euro beträgt etwa 1:40. In den Wohnheimen befinden sich keine Küchen, was aber nicht weiter schlimm ist, da es einfache Mahlzeiten für NT$ auf den Straßen zu kaufen gibt. Zur Zubereitung von Tee oder Instantnudeln gibt es in den Wohnheimen Wasserspender mit kochendem Trinkwasser. Hygienische Bedenken hatte ich nur sehr selten. Ich habe nie davor zurückgeschreckt, mir an den zahlreichen Straßenküchen die Spezialitäten von Tainan zu kaufen und hatte auch nie Probleme deshalb. Für die ersten Tage oder empfindlichere Mägen empfehle ich jedoch, ein Durchfallmedikament bereitzuhalten (z.b. Lopedium). Leitungswasser kann nicht getrunken werden, zum Zähneputzen ist es jedoch geeignet. Ein Liter Superbenzin kostet ca. 30 NT$, ein BigMac 75 NT$, eine Flasche Bier 55 NT$. Einmal Essen gehen kostet, wenn es eher teuer ist, ab 100 NT$

3 aufwärts. Der Eintritt in einen Club kann 50 bis mehrere 100 NT$ kosten. Pizza-Hut ist überraschend teuer, eine normale Pizza kostet NT$ aufwärts. Für das Ching-Yeh ( 敬 業 三 宿 舍 ) Wohnheim ist pro Semester eine Miete von ca. 16,400 NT$ (zzgl. Strom) fällig, in einem anderen Wohnheim 成 大 學 苑 in der Dong-He Road ( 東 和 路 ) beträgt die Monatsmiete etwa 5,400 NT$ zzgl. Strom (4.5 NT$ / kwh). Im Ching-Yeh-Wohnheim teilt man sich das Zimmer i.d.r. mit einem Mitbewohner, im 成 大 學 苑 hat man ein Einzelzimmer. Das Klima ist deutlich wärmer als in Deutschland, das Wetter in Tainan ist meist sonnig, es regnet nur relativ selten (außer zur Taifunzeit). Im Winter wird es ca. 15 Grad kalt, was zwar mild klingt, aber trotzdem nicht unterschätzt werden soll. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit und der schnellen Gewöhnung an die Hitze kann man doch sehr frieren. Gerade nachts wird es in Häusern sehr kalt, da es in Taiwan normalerweise keine Heizung gibt. Dicke Kleidung (ein paar Pullover, dickere Jacke) sollten deshalb für die Zeit von Dezember bis März mitgebracht werden. Im Sommer wird es normalerweise über 30 C warm und es kühlt auch nachts nicht viel ab. Die Luftfeuchtigkeit ist relativ hoch und man schwitzt viel. Die meisten Räume (Wohnheim, Vorlesungssäle, Büros) haben daher Klimaanlagen. Allerdings sollte man bedenken, dass man die Stromkosten selbst zahlen muss, was auch bei nur nachts laufender Klimaanlage recht teuer werden kann. Es ist daher sinnvoll, sich seinen eigenen Ventilator zu kaufen. Tainan ist als Stadt sehr angenehm, da sie nicht so groß und dicht bevölkert wie Taipei ist. Man kann sie daher ein bisschen mit München vergleichen, nicht zu klein aber nicht anonym. Außerdem gibt es zwei große Badestrände (Anping und Golden Beach) innerhalb der Stadtgrenzen, mehrere Clubs, die rege von Ausländern und Taiwanesen besucht werden, große Nachtmärkte, Tempel und Museen aller Art. Außerdem ist Tainan berühmt wegen seiner 小 吃 (kleine Mahlzeiten). Das Studenten- und Nachtleben in Taiwan ist insgesamt doch sehr anders als in Deutschland. Viele Studenten waren noch nie in einem Club oder einer Bar, was vielleicht auch daran liegt, dass sie sehr viel fürs Studium arbeiten müssen, da der Wettbewerb zwischen den Studenten sehr groß ist. Trotzdem gibt es in Tainan ein paar größere Clubs, die sich nicht zu sehr von deutschen Clubs unterscheiden. Dafür ist es in Taiwan oftmals (aber nicht immer) billiger, wegzugehen. Die größten Clubs heißen 東 方 (Orient), 拉 賽 (LaSight) und Fusion. Wenn man sich mit Freunden zusammentut, ist die Taxifahrt auch recht günstig (z.b. von der Uni zum Orient ca. 150 NT$ pro Taxi). In der Nähe vom Hauptbahnhof gibt es die Pizzeria Tin Pan Alley ( 町 盤 巷 ). Dort trifft man vor allem Amerikaner, aber auch viele Taiwanesen. Außerdem finden dort manchmal Konzerte mit Livebands oder DJs statt.

4 Zur Versorgung mit Bargeld empfehle ich eine Kreditkarte (wie generell für weite Reisen anzuraten ist). In jedem 7-11-Laden (also an fast jeder Straßenecke) kann damit i.d.r. rund um die Uhr problemlos Geld abgehoben werden, für eine Gebühr von NT$ 100. An anderen Geldautomaten entfällt diese Gebühr zwar meistens, es kann aber sein, dass der Vorgang nicht möglich ist. Einfach ausprobieren und notfalls zum 7-11 gehen. Überhaupt sind die 7-11-Läden sehr praktisch. Sie haben rund um die Uhr geöffnet, man kann fast alles kaufen, was man spontan benötigt und meist gibt es im Inneren eine Toilette, die sauber ist und man ohne Probleme benutzen darf. Die Preise liegen etwas über dem Durchschnitt, für größere Einkäufe geht man daher am besten zu Carrefour ( 家 樂 福 ), von denen es in Tainan 2 große Filialen gibt. Desweiteren gibt es noch COSTCO, ein sehr großes Warenhaus, in dem es hauptsächlich Großpackungen zu kaufen gibt. Um hineinzudürfen braucht man entweder selbst eine Mitgliedskarte, die eine Gebühr kostet, oder man lässt sich von Freunden (die eine Karte besitzen) begleiten. In den ersten Tagen nach Bezug des Wohnheimzimmers ist die Miete fällig. Die Kosten sind verglichen mit deutschen Mietpreisen recht niedrig, im Ching-Yeh-Dorm 16,400 NT$ für ein Semester. Ein mit mir befreundetes deutsches Pärchen bewohnt eine sehr große Privatwohnung für ca. 300 pro Monat, was angesichts der immensen Wohnfläche ebenfalls recht günstig ist. Sie konnten 2 Untermieter finden und teilen sich die Kosten somit zu viert. Unter Umständen sind noch einige Einrichtungsgegenstände für das Zimmer nötig, wie z.b. eine Matratze, Decke, Kissen, Wäschekorb usw. Insgesamt dürften sich die Kosten für diese Sachen auf ca. NT$ 2000 belaufen. Ich empfehle das Geschäft 老 邱 (lao qiu) in der Sheng-Li Road ( 勝 利 路 ). Es liegt in unmittelbarer Nähe des Campus und der Wohnheime. Beim Kauf von großen sperrigen Sachen wird man von dort auch nach Hause gefahren. Chinesischkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich, jedoch empfehle ich sehr, sich die grundlegenden Dinge vor Anreise beizubringen. Englisch wird zwar oft verstanden und gesprochen, jedoch (gerade von älteren Menschen) nicht selbstverständlich. Die Mitarbeiter des OIA sprechen allerdings sehr gut Englisch und können in jedem Fall weiterhelfen. Die NCKU bietet für Austauschstudenten kostenlose Chinesichkurse an. Die Anmeldung findet in den ersten Tagen des Semesters statt und sollte nicht versäumt werden. Falls man bereits über Kenntnisse verfügt, kann man einen Sprachtest durchführen, um in eine geeignete Klasse eingestuft zu werden. Durch die Teilnahme am Sprachkurs konnte ich meine Chinesischkenntnisse nochmals deutlich vertiefen und außerdem viele Freunde gewinnen.

5 Ich war sehr überrascht, wieviele Taiwanesen Deutsch lernen. Deshalb ist die Suche nach Sprachpartnern sehr einfach. Eine Sprachpartnerschaft halte ich in jedem Fall für eine Bereicherung des Aufenthalts. Als Deutscher gehört man in Tainan dennoch einer sehr kleinen Minderheit an. Die meisten Ausländer kommen aus den USA, Japan, Thailand, Vietnam, Mittelamerika (da hier viele kleine Staaten diplomatische Beziehungen mit Taiwan unterhalten) oder Frankreich. Sehr positiv ist, dass die Taiwanesen durchwegs sehr freundlich und hilfsbereit sind, und zwar in allen Bereichen. Sowohl Mitstudenten als auch Mitarbeiter der Universität, öffentliche Angestellte, Verkaufspersonal... sind allesamt sehr zuvorkommend. Gerade in öffentlichen Institutionen, bei denen man in Deutschland leider oft Erfahrung mit der Ungeduld der Angstellten macht, ist die Situation in Taiwan anders. Um eine Arbeit als Verwaltungsangestellte(r) zu bekommen, muss eine schwere Prüfung mit großer Konkurrenz absolviert werden. Die Bezahlung ist dementsprechend gut, die Jobs begehrt und der Umgang auch sehr angenehm. Der Straßenverkehr gestaltet sich nicht so ordentlich wie in Deutschland und ist daher ein bisschen gefährlicher. Vor allem aufgrund der enormen Zahl von Rollerfahrern gibt es an Kreuzungen ein dichtes Gedränge. Autofahrer sind dafür in der Regel recht vorsichtig und fahren langsam, sobald sie in die Nähe von Fußgängern oder Radfahrern kommen. Rote Ampeln werden oft überfahren, normalerweise aber nur dann, wenn es keine große Gefahr darstellt. Die Kreuzungen funktionieren ganz anders als in Deutschland, vor allem das Linksabbiegen für Roller. Man sollte sich am Anfang möglichst vorsichtig daran gewöhnen, um sich nicht in Gefahr zu begben. Gerade Taxifahrer und Händler (erkennbar an kleinen blauen LKWs) fahren oft sehr rücksichtslos und sind daher gefährlich. Für Rollerfahrer herrscht Helmpflicht, gegen die aber oft verstoßen wird. Die Verkersregeln sind eigentlich nicht viel anders als in Deutschland, aber die Bereitschaft, sich daran zu halten, ist spürbar geringer. Die Regularien an der NCKU erscheinen wahrscheinlich den meisten deutschen Studenten ungewöhnlich streng. Auf der Freshman Orientation am Beginn des Semesters wird man gleich auf die vielzähligen Möglichkeiten hingewiesen, die es gibt, um aus dem Studium zu fliegen. Ähnliches gilt für das Wohnheim. Die Wohnheime sind geschlechtergetrennt, bei Verstoß droht der Verlust des Platzes. Ebenso gilt auf dem gesamten Campus einschließlich der Wohnheime ein strenges Rauchverbot. Die Sanktionen können mitunter recht drakonisch sein, bis hin zum Verlust des Studienplatzes.

6 Zu Beginn des Semesters gibt es in den Wohnheimen einen Zensus ( 普 查 ). Hier muss man anwesend sein, ansonsten riskiert man 5 Strafpunkte, welche einem zum Verhängnis werden können. Strafpunkte müssen durch Arbeitsstunden abgearbeitet werden, ansonsten kann es sein, dass man sich im folgenden Semester nicht mehr für einen Wohnheimplatz bewerben kann. Doch trotz aller Regularien gibt es keinen Grund, sich allzugroße Sorgen zu machen. Die Bürokratie, so abschreckend sie anfangs erscheinen mag, ist durchaus weich. Alle wichtigen Büros sind mit vielen Mitarbeitern besetzt, die durchwegs sehr freundlich sind. Bei Fragen oder Problemen wird stets geholfen; die Mitarbeiter werden durch die Bürokratie auch nicht übermäßig eingeengt, sodass es für alle Probleme irgendeine Lösung gibt. Um die TU München zu vertreten, habe ich an einer Infoveranstaltung teilgenommen, auf welcher sich Studenten überausländische Universitäten informieren können. Desweiteren habe ich mich mit einzelnen Interessenten nochmals separat getroffen und ihnen vom Leben und Studentendasein in München berichtet. Die TU München wird als möglicher Austauschpartner der NCKU noch nicht sehr stark wahrgenommen. Derzeit ist die am stärksten vertretene Partneruni im deutschsprachigen Raum anscheinend die Johannes-Kepler-Universität in Linz. Aufgrund des Fächer- und Forschungsangebotes der NCKU eignet sie sich dennoch ausgezeichnet als Partneruni der TU München. Zu Beginn des Semesters müssen die Kurse über das Online-System der NCKU gewählt werden. Es empfiehlt sich, mit Hilfe des Online- Vorlesungsverzeichnisses eine Liste an möglichen Fächern zu erstellen und sich diese zunächst innerhalb der ersten 1-2 Vorlesungswochen anzusehen. Falls man sich nicht sicher ist, welche Fächer man wählen soll, kann man auf jeden Fall den Headmaster seines Departments aufsuchen und um ein kurzes Gespräch bitten. Als Austauschstudent wird man normalerweise sehr wertgeschätzt und es wird einem gut weitergeholfen. In meinem Fall war der zuständige Headmaster 李 永 春 (Lee Yung-Chun) vom Department für Mechanical Engineering. Er verwies mich an Professor 林 大 惠 (Lin Ta-Hui) zur weiteren Beratung. Besonders dieser Kontakt war sehr fruchtbar, weil eine Bekanntschaft von Prof. Lin zu meiner späteren Praktikumsstelle führte.

7 Die taiwanesischen Studenten würde ich als großteils eher verschlossen bezeichnen. Sie legen eine andere Arbeitsweise an den Tag: Tagsüber halten sie sich außerhalb der Vorlesungszeiten meist in ihren Forschungsräumen ( 研 究 室 ) auf und arbeiten an Hausaufgaben oder Projekten. Allerdings verbringen sie auch viel Zeit mit Nebenbeschäftigung (Facebook, Youtube...). Es ist nicht sehr leicht, in den Kursen schnell viele gute Freunde zu finden, aber falls man Hilfe sucht, wird einem generell immer geholfen. Jeder Kurs hat einen TA-Studenten (Teaching Assistant, 助 教 ), der sich um die individuellen Belange der Studenten kümmert. Die Taiwanesen sind aber allgemein sehr hilfsbereit, was gerade in der Orientierungsphase sehr nützlich ist. Ich habe die meisten meiner Freunde im Wohnheim und als Freunde von Freunden kennen gelernt. Ein paar allgemeine Hinweise habe ich noch: Kopien von Reisepass, Flugtickets, Bestätigungen aller Art... anfertigen und mitbringen Reisepass und andere wichtige Dokumente scannen und digital (am besten verschlüsselt) mitnehmen internationale Kreditkarten-Sperrnummer aufschreiben (falls sie verloren geht) viele Passbilder (biometrisch) in verschiedenen Größen mitbringen und in den ersten Tagen immer mitbringen. Sie werden z.b. für das ARC, Studentenausweis usw... benötigt Steckdosen sind amerikanisch, 110 V (vorher überprüfen, ob die Netzteile damit umgehen können, moderne Handylader, Laptops, Digicams können es meistens, der Föhn eher nicht außer es ist ein Reiseföhn) An der Uni bekommt man einen chinesischen Namen. Dieser wird aber nicht unbedingt besonders schön und ist mit Sicherheit als Name eines Ausländers erkennbar. Daher sollte man sich vorher unter Beratung durch einen Muttersprachler oder eines chinesischen Namens- Experten einen eigenen passenden Namen aussuchen und diesen frühzeitig mit der NCKU verwenden. Abschließend kann ich sagen, dass meine Zeit in Taiwan sehr schön und in vielerlei Hinsichten bereichernd war. Sowohl sprachlich als auch im Kontakt mit einer anderen Kultur habe ich viele unersetzliche Erfahrungen gemacht. Die Zeit ist rasend schnell vergangen und ich möchte sie nicht missen.

Freiformulierter Erfahrungsbericht

Freiformulierter Erfahrungsbericht Freiformulierter Erfahrungsbericht Studium oder Sprachkurs im Ausland Grunddaten Fakultät/ Fach: Jahr/Semester: Land: (Partner)Hochschule/ Institution: Dauer des Aufenthaltes: Sinologie 7 Semester Taiwan

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Erfahrungsbericht von der National Taiwan University

Erfahrungsbericht von der National Taiwan University Erfahrungsbericht von der National Taiwan University Vorbereitung des Aufenthaltes Bei den Vorbereitungen für einen Aufenthalt in Taipeh ist es hilfreich, Kontakt mit ehemaligen Austauschstudenten aufzunehmen.

Mehr

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen)

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013 Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Inhalt 1. Vorbereitung... 2 1.1 Visum... 2 1.2 Flug... 2 1.3 Versicherung... 2 1.4 Gesundheitszeugnis

Mehr

Auslandsaufenthalt an der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, China

Auslandsaufenthalt an der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, China Auslandsaufenthalt an der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, China Allgemeine Angaben Studienfach: Semester des Auslandsaufenthaltes: Gastuniversität: TUM-BWL Bachelor 5. Semester

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester)

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Einleitung: In diesem Bericht möchte ich mein Auslandssemester in Salamanca im Sommersemester 2013 für Interessierte darstellen. Zum Zeitpunkt des Auslandssemesters

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: China/ Shanghai Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Tongji

Mehr

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönliche Angaben Name: Vorname: E-Mail-Adresse Gastland England Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 Ich bin mit der Veröffentlichung

Mehr

Mein Erfahrungsbericht Santiago de Chile

Mein Erfahrungsbericht Santiago de Chile Mein Erfahrungsbericht Santiago de Chile Das letzte Semester war mein bisher spannendstes und aufregendstes Semester in meiner Universitätslaufbahn. Ich habe die Möglichkeit gehabt 5 Monate in Santiago

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Schottland, Dundee (erstes Semester) USA, Los Angeles (zweites Semester) Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Schottland: Universität USA: Brain and

Mehr

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Sarah Dinkel Wirtschaftswissenschaften Universität Würzburg Wintersemester 14/15 Email: Sarah.Dinkel@web.de 1. Vorbereitung

Mehr

Summer School in New York, Binghamton 2014

Summer School in New York, Binghamton 2014 Die Erfahrungen anderer machen uns klüger.. Summer School in New York, Binghamton 2014 Erfahrungsbericht von Christoph Lindenberg Skyline New York Juli 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Bewerbung und Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master

Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master Maximilian Haberland maximilian.haberland@hotmail.de Bewerbungsphase Diese war komplett durchorganisiert

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

Erfahrungsbericht über meine Theoriephase in Taiwan an der Providence University

Erfahrungsbericht über meine Theoriephase in Taiwan an der Providence University Erfahrungsbericht über meine Theoriephase in Taiwan an der Providence University Zeitraum: September 2013 Januar 2014 Semester: 3. Semester Studienfach: International Business Entscheidung und Bewerbung

Mehr

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm 1 Haussee, 10min von der Wohnung entfernt Die Frage, die einem oft gestellt wird: Wieso Tampere und wo ist das überhaupt? lässt sich ganz einfach

Mehr

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Vorbereitungen Die Universität Würzburg schlägt für den Studiengang Wirtschaftswissenschaften ein Auslandssemester

Mehr

Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14

Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14 Titelbild Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14 1 Foto der Hochschule / des Campus Die Tongji Universität ist eine Universität in Shanghai

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo.

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo. Erfahrungsbericht Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015 Eva Wimmer evawimmer@yahoo.de Inhaltsverzeichnis: 1. Bewerbung 2. Vor der Abreise 2.1 Visum 2.2

Mehr

TCM-Famulaturbericht. BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012

TCM-Famulaturbericht. BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012 TCM-Famulaturbericht BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012 Rodolfo LOU-VEGA Einführung Da ich mich für TCM interessiere habe ich versucht vor dieser Famulatur die Angebote zu diesem

Mehr

Erfahrungsbericht : Masterarbeit an der Tongji University Shanghai

Erfahrungsbericht : Masterarbeit an der Tongji University Shanghai Erfahrungsbericht : Masterarbeit an der Tongji University Shanghai Studiengang: Molecular Nano Science Aufenthaltsdauer: 28.02.2015 28.07.2015 Vorbereitung: Ich habe mein Studium auf dem zweiten Bildungsweg

Mehr

Erfahrungsbericht - Taiwan 2014/2015

Erfahrungsbericht - Taiwan 2014/2015 Erfahrungsbericht - Taiwan 2014/2015 Vorbereitungen Am Anfang jeder Reise steht eine sorgfältige Planung. Für einen Aufenthalt in Taiwan gibt es ein paar Dinge zu beachten. Als Austauschstudent kann man

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Seoul, Südkorea

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Seoul, Südkorea Partner Universität: Seoul National University Aufenthaltszeitraum: 28.08.2011 bis 21.12.2011 Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Seoul, Südkorea In diesem Erfahrungsbericht möchte ich Studenten,

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Einleitung In diesem Erfahrungsbericht werde ich über mein Studium an der Victoria Universität in Melbourne, über

Mehr

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnòlogico de Monterrey Die Tec ist eine private Universität und gilt als eine der

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Ta Tade Rampih (freiwillige Angabe) E-Mail: ttrampih@hotmail.com (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: Czech Technical

Mehr

Erfahrungsbericht 2014/15. University of Connecticut

Erfahrungsbericht 2014/15. University of Connecticut Erfahrungsbericht 2014/15 University of Connecticut An- und Abreise Flüge Für die Buchung gilt: Auf jeden Fall möglichst früh reservieren. Je früher ich bucht, desto billiger wird es. Ihr müsst auch nicht

Mehr

Ein Semester in Peking Ein Erfahrungsbericht

Ein Semester in Peking Ein Erfahrungsbericht Ein Semester in Peking Ein Erfahrungsbericht Von L. Plus Partnerhochschule: Beijing University of Aeronautics & Astronautics (BUAA) Semester: WS2014/2015 Fragen zum Auslandssemester beantworte ich gern!

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Unterbringung: 0 Verpflegung: 200 Fahrtkosten: 0 Kosten für Kopien, Skripten, etc.

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Unterbringung: 0 Verpflegung: 200 Fahrtkosten: 0 Kosten für Kopien, Skripten, etc. PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: (freiwillige Angabe) E-Mail: (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: The University of Vermont Studienrichtung an der

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Georg Simon-Ohm Nürnberg Studiengang und -fach: International Business/ BWL In welchem Fachsemester befinden Sie

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Name: Jasmin Solbeck Heimathochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Gasthochschule: University of Northampton Studienfächer: Deutsch,

Mehr

Merkblatt für die Beantragung eines Auslandssemesters an der UIBE China

Merkblatt für die Beantragung eines Auslandssemesters an der UIBE China Merkblatt für die Beantragung eines Auslandssemesters an der UIBE China (Version April 2014) Über die Partneruniversität Die University of International Business and Economics 对 外 经 济 贸 易 大 学 Duiwai jingji

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Erasmus Erfahrungsbericht Valencia

Erasmus Erfahrungsbericht Valencia Erasmus Erfahrungsbericht Valencia PARTNERHOCHSCHULE: FAKULTÄT PARTNERHOCHSCHULE: HEIMATHOCHSCHULE: FAKULTÄT: UPV Universitat Politécnica de Valéncia ETSID Escuela Técnica Superior de Ingeniería del Diseño

Mehr

Auslandsemester an der North Carolina A&T State University in Greensboro, North Carolina, USA im Rahmen des Landesprogramms Baden-Württemberg

Auslandsemester an der North Carolina A&T State University in Greensboro, North Carolina, USA im Rahmen des Landesprogramms Baden-Württemberg Auslandsemester an der North Carolina A&T State University in Greensboro, North Carolina, USA im Rahmen des Landesprogramms Baden-Württemberg August Dezember 2009 Erfahrungsbericht von Hiermit genehmige

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Italien/Padova Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Università

Mehr

Mein Auslandssemester an der Universidad de Jaén

Mein Auslandssemester an der Universidad de Jaén Mein Auslandssemester an der Universidad de Jaén Fakultät 09, WS 12/13 Bewerbung Das Bewerbungsverfahren der Universität ist unkompliziert. Nach der Zusage durch die Hochschule München erhält man 1 2 Wochen

Mehr

Erfahrungsbericht. Chuo-Univerität, Tokio 2015/16

Erfahrungsbericht. Chuo-Univerität, Tokio 2015/16 Erfahrungsbericht Chuo-Univerität, Tokio 2015/16 Inhalt: 1. Offizielle Reisevorbereitungen 2. Auslandskrankenversicherung & Co 3. Ankunft 4. Unterkunft 5. Orientierungswoche 6. Handy und Internet 7. Auszahlung

Mehr

Intensivkurs Chinesisch FAQ Thema

Intensivkurs Chinesisch FAQ Thema Intensivkurs Chinesisch FAQ Thema S. Allgemeine Fragen 1 Vor dem Kurs 4 Während des Kurses 5 Allgemeine Fragen 1) Wann beginnen die Mandarin-Anfängerkurse? Starttermine Anfängerkurs Mandarin 2015 5. Januar

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13)

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) I. Einleitung 1. Warum China Nachdem ich bereits im Rahmen meines Bachelorstudiums ein Semester im Ausland verbracht

Mehr

TAIWAN - TAIPEI. Art des Praktikums: Person: Einsatzland / Einsatzort: Gesundheitsprofil des Landes / der Region: Ausbildungsstätte: Famulatur AMSA

TAIWAN - TAIPEI. Art des Praktikums: Person: Einsatzland / Einsatzort: Gesundheitsprofil des Landes / der Region: Ausbildungsstätte: Famulatur AMSA TAIWAN - TAIPEI Art des Praktikums: Famulatur AMSA Person: Name: e-mail: Dora Csengeri dora.csengeri@stud.medunigraz.at Einsatzland / Einsatzort: Land Taiwan Stadt Taipei Amtssprache Mandarin, Taiwanesisch

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Erfahrungsbericht: Auslandssemester von Heimatuniversität: Universität Hohenheim, Stuttgart, Deutschland Gastuniversität: University of Illinois at Urbana-Champaign, USA Studium: Bachelor of Science in

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium in Malaga/Spanien von: Thomas Säger

Erfahrungsbericht Auslandsstudium in Malaga/Spanien von: Thomas Säger Erfahrungsbericht Auslandsstudium in Malaga/Spanien von: Thomas Säger Vorbereitungen Die wichtigste Vorbereitung für ein Semester in Spanien ist natürlich die Sprache. Mit Englisch, Deutsch oder Französisch

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

California Polytechnic State University, San Luis Obispo

California Polytechnic State University, San Luis Obispo Zwischenbericht California Polytechnic State University, San Luis Obispo Fall & Winter Quarter 2011/12 Wohnen Wer On-Campus wohnen möchte der sollte sich am besten schon deutlich im Voraus informieren.

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA

ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA Dominic Sturm dominicsturm@googlemail.com Heimathochschule: Hochschule Karlsruhe Technik & Wirtschaft Gasthochschule: University of Waterloo, Ontario,

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Reiseplanung und Kontaktaufnahme:

ERFAHRUNGSBERICHT. Reiseplanung und Kontaktaufnahme: ERFAHRUNGSBERICHT Name: Roland Habersack Studium: Anglistik/Amerikanistik (Diplom) Forschungsinstitution: NYPL (New York Public Library) im WS (2009/10) Stipendienprogramm: KUWI email: roland.habersack@aon.at

Mehr

Auslandssemster an der USC Queensland. Im Wintersemester 2012/2013

Auslandssemster an der USC Queensland. Im Wintersemester 2012/2013 Auslandssemster an der USC Queensland Im Wintersemester 2012/2013 Planung: Im Wintersemester 2012/2013 habe ich mein Auslandssemster an der University of the Sunshine Coast (USC Queensland) absolviert.

Mehr

Un#semestre#en#Córdoba#

Un#semestre#en#Córdoba# UnsemestreenCórdoba EinReiseberichtundTippsvonAnikaRadkowitsch Argentinien daslanddestangos,desfußballs,desrindfleisches,dergletscherundwüsten,der Berge und Küsten, Buenos Aires, Patagonien, Sonne, Temperament.

Mehr

Der WISO- Fremdgänger - Leitfaden TIPS VON STUDENTEN FUER STUDENTEN IM AUSLAND

Der WISO- Fremdgänger - Leitfaden TIPS VON STUDENTEN FUER STUDENTEN IM AUSLAND Der WISO- Fremdgänger - Leitfaden TIPS VON STUDENTEN FUER STUDENTEN IM AUSLAND STUDIENJAHR 2004/2005 Name: Pausch Stephan Adresse: Stockweiherstraße 36 Tel: 0911 / 88 48 54 E-mail: stephan-pausch@t-online.de

Mehr

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun Name: Email: Universität: Högskolan Dalarna Land: Schweden, Falun Tel.: Zeitraum: SS 2011 Programm: Erasmus via FB 03 Fächer: Soziologie Erfahrungsbericht Hej hej! Dieser Erfahrungsbericht dient dazu,

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Name: Kristin Schmidt Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester im Ausland: 5. Fachsemester Wie kam es dazu? Ich wollte

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Hochschule Ansbach Studiengang und -fach: Multimedia und Kommunikation In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. Semester

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Erfahrungsbericht: KULeuven

Erfahrungsbericht: KULeuven Erfahrungsbericht: KULeuven Ich war vom September 2011 bis Juli 2012 an der Katholischen Universität Leuven. Um mich rechtzeitig nach einer Wohnung umzuschauen, bin ich, bevor das Studium angefangen hat,

Mehr

Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid

Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid Felix Henke 27.03.2010 Von August 2009 bis Februar 2010 habe ich im Rahmen des Erasmus Programms der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der RWTH

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Direktaustausch-Programm Erfahrungsbericht

Direktaustausch-Programm Erfahrungsbericht Direktaustausch-Programm Erfahrungsbericht Aufenthalt (Akad. Jahr): 2010/2011 Gastland: Taiwan Gasthochschule: National Taiwan University Name: T. Schult Vorbereitung des Aufenthaltes In der Vorbereitungsphase

Mehr

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Vor dem Reiseantritt in ein neues Land müssen einige Vorbereitungsmaßnahmen getroffen werden,

Mehr

Universidad de Huelva 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universidad de Huelva 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universidad de Huelva 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT VON DANIEL KAPLANEK

ERFAHRUNGSBERICHT VON DANIEL KAPLANEK ERFAHRUNGSBERICHT VON DANIEL KAPLANEK Heimathochschule: Hochschule Ravensburg-Weingarten Gasthochschule: Utah State University Studienfach: Master of Mechatronics Studienziel: Master of Science Semester:

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht Artois 2011/2012 Larissa Koltschin

ERASMUS-Erfahrungsbericht Artois 2011/2012 Larissa Koltschin ERASMUS-Erfahrungsbericht Artois 2011/2012 Larissa Koltschin Ankunft Ich bin im September 2011 in Arras angekommen. Ich wurde von meinen Eltern mit dem Auto nach Arras gebracht, sodass ich mir keine großen

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 von Kristina Obermüller Vorbereitung Eine rechtzeitige und gründliche Vorbereitung ist ratsam. Ich habe relativ früh begonnen, um diverse Formulare und

Mehr

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität:

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität: Persönliche Angaben Name, Vorname: Studiengang an der FAU: E-Mail: Gastuniversität: Stöhr, Helen Sozialökonomik Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Schweden Studiengang an der Gastuniversität:

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS WS 2008/2009. Szkoła Główna Handlowa w Warszawie (SGH) Warsaw School of Economics

Erfahrungsbericht ERASMUS WS 2008/2009. Szkoła Główna Handlowa w Warszawie (SGH) Warsaw School of Economics Erfahrungsbericht ERASMUS WS 2008/2009 Szkoła Główna Handlowa w Warszawie (SGH) Warsaw School of Economics Gastland: Polen (Warschau) Name der Gasthochschule: Szkoła Główna Handlowa w Warszawie (SGH) -

Mehr

Mein Master in Melbourne

Mein Master in Melbourne Mein Master in Melbourne Zu meiner Person: Um vielleicht ein besseres Bild von meinem Erfahrungsbericht zu haben, erst ein mal ein paar Informationen zu meiner Person. Mein Name ist Niklas und ich bin

Mehr

Erfahrungsbericht Veronika Ecker-Inverness, Schottland

Erfahrungsbericht Veronika Ecker-Inverness, Schottland Erfahrungsbericht Veronika Ecker-Inverness, Schottland Name: Veronika Ecker Studium an der Uni Graz: Diplomstudium Pharmazie Aufenthalt: SS 2014, 10. Semester an der Universität Graz, Verfassen der Diplomarbeit

Mehr

Erfahrungsbericht. Outdoor-Life-Activities in Alta, Herbst 2013 (Norwegen)

Erfahrungsbericht. Outdoor-Life-Activities in Alta, Herbst 2013 (Norwegen) Erfahrungsbericht Outdoor-Life-Activities in Alta, Herbst 2013 (Norwegen) Anreise: Ich kam mit dem Flugzeug von Frankfurt über Oslo schließlich nach Alta. Der Flug war einigermaßen günstig über eine Bekannte

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Patrick Falk (freiwillige Angabe) E-Mail: (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: Glasgow - University of Strathclyde,

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA 21.02.2013 UNIVERSITAT POLITÈCNICA ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA Vanessa Wolf Wirtschaftsingenieurwesen 7. Semester Auslandssemester Valencia Vanessa Wolf Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende Deutschland-Monteurzimmer.de Informationen für Zimmersuchende 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Seite 3 1. An wen richte ich mich bei einer Buchungs-Anfrage oder einer Buchung? Seite 4 2. Wann kann ich anreisen?

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ERASMUS Erfahrungsbericht 2012/13

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ERASMUS Erfahrungsbericht 2012/13 Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ERASMUS Erfahrungsbericht 2012/13 Persönliche Angaben Name, Vorname: Studiengang an der FAU: E-Mail: Gastuniversität: Gastland: Studiengang an der Gastuniversität:

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester in Perth - Juli bis Dezember 2013

Erfahrungsbericht Auslandssemester in Perth - Juli bis Dezember 2013 Erfahrungsbericht Auslandssemester in Perth - Juli bis Dezember 2013 Heimathochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Kirchplatz 2 88250 Weingarten Gasthochschule: Edith Cowan University Mount Lawley

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14)

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14) Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14) von Katharina W. Vorbereitung Für mich war schon lang klar, dass ich gerne nach Neuseeland gehen würde, um dort Lebensmittel-

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Erasmus- Erfahrungsbericht

Erasmus- Erfahrungsbericht Erasmus- Erfahrungsbericht Im Wintersemester 2012/13 konnte ich ein halbes Jahr als Visiting Student im St. Hugh s College an der University of Oxford verbringen. Es war ein unglaublich intensiver und

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Erfahrungsbericht von Johannes Läpple. Tongji University, Shanghai, VR China. Wintersemester 2009/2010

Erfahrungsbericht von Johannes Läpple. Tongji University, Shanghai, VR China. Wintersemester 2009/2010 Erfahrungsbericht von Johannes Läpple Tongji University, Shanghai, VR China Wintersemester 2009/2010 Bewerbungsphase: Für die Bewerbung an der Tongji University sind einige Formulare auszufüllen und zwei

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Brasilien Stadt Salvador da Bahia Universidad Federal da Bahia Universität (UFBA) Zeitraum 1-2 Semester möglich Fächer in Gießen Spanisch, Portugiesisch, Kunstgeschichte

Mehr