münchner immobilien nachrichten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "münchner immobilien nachrichten"

Transkript

1 Die neue regionale Fachzeitung für die Münchner immobilienbranche münchner immobilien nachrichten Liebe Leser, nicht nur während der vergangenen Oktoberfestwochen war München Anlaufpunkt internationaler Besucher. Wie jedes Jahr strömten die Massen auf das größte Volksfest der Welt zur Halbzeit bereits 3,6 Millionen Menschen. Nicht weniger international und bedeutend, zumindest für die Immobilien- Fachwelt, ist die EXPO REAL. Sie gilt seit Jahren als wichtigste Kommunikationsplattform der Immobilienwirtschaft, auf der nationale und internationale Immobilienmärkte, namhafte Unternehmen und Entscheider zusammenkommen, um Projekte zu präsentieren, sich branchenintern auszutauschen, Trends zu erkennen oder aktiv mitzugestalten. Wir sind gespannt, welche Innovationen, Sensationen und Diskussionen uns in diesem Jahr erwarten. Dass München einer der erfolgreichsten Wirtschafts- und Immobilienstandorte in Deutschland ist, muss an dieser Stelle nicht eigens erwähnt werden. Das vergangene Halbjahr hat gezeigt, dass es auch nach einem Rekordjahr für den Münchner Immobilienmarkt noch besser oder teurer geht. München, im E-REGI-Ranking aktuell auf dem zweiten Platz der attraktivsten europäischen Städte für Investoren, ist nach wie vor im Fokus internationaler Anleger, was der stabilen Wirtschaft, der hohen Kaufkraft und den attraktiven Arbeitsbedingungen zu verdanken ist. Doch auch das Thema Nachhaltigkeit greift mehr und mehr in den Entscheidungsprozess für die Standortwahl ein. Laut neuesten Untersuchungen sind Büronebenkosten so hoch wie nie zuvor ein Umstand, der sich nur durch energetische Sanierungen oder Green Buildings lösen lässt. Da trifft es sich gut, dass die meisten zertifizierten Gebäude Deutschlands in München stehen. Denn schließlich schaffen wir nur mit Wettbewerbsvorteilen Wachstum, um an den bisherigen Markterfolg anzuknüpfen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer aktuellen Ausgabe. Während deutschlandweit die Kaufpreise für Eigentumswohnungen nur moderat steigen, sorgt München erneut für Spitzenwerte. Gegenüber 2011 erhöhte sich das Preisniveau bei Wohneigentum in der Landeshauptstadt um 10%, während der bundesweite Durchschnitt einen Anstieg von nur 3,1% verzeichnete. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Wohnpreisspiegel 2012/13 des ivd. Danach schneiden Gemeinden und Kleinstädte besser ab als Großstädte mit mehr als Einwohnern, deren kontinuierliches Bevölkerungswachstum durch den Zuzug einkommensstarker Haushalte für anhaltend hohe Nachfrage sorgt. Neubau- oder Bestandswohnung, Einfamilienhaus oder Reihenhaus, die Münchner Preise liegen sowohl beim Erwerb wie auch beim Mietniveau weit jenseits der vom ivd ermittelten Durchschnittswerte. Da viele sich das Wohnen in München finanziell nicht mehr leisten können, verlagert sich der Siedlungsdruck zunehmend ins Münchner Umland, das der starken Nachfrage kaum gewachsen ist. Wohnungskauf in Deutschland: Je größer die Stadt, desto höher die Preise Der vor kurzem veröffentlichte ivd-wohnpreisspiegel 2012/2013 hat bestätigt: In Deutschland sind im Vergleich zum Vorjahr die Preise für Wohneigentum nur moderat gestiegen. Die Ergebnisse widerlegen laut ivd-präsident Jens-Ulrich Kießling die These einer Spekulationsblase auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt. Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung sei die Teuerungsrate von durchschnittlich 3,1% eine Entwicklung, die dem längst überfälligen Aufholprozess der Die Stadt hat ihren Preis Inzwischen entdecken Wohnungskäufer das Münchner Umland deutschen Wohnungsmärkte und der realen Nachfrage entspreche. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Bestandswohnung mittleren Wohnwerts liegt der Studie zufolge bei knapp Euro, für eine Neubauwohnung bei Euro. Die Größe der Stadt und der Wohnwert sind dabei die Faktoren, die für den kleinen oder großen Unterschied sorgen: So verzeichnen Städte mit mehr als Einwohnern einen Preisanstieg von 9,1% (guter Wohnwert). München liegt mit 10% noch darüber und führt die Top-10 Lesen Sie weiter auf Seite 2 > Thomas Aigner Herausgeber Dr. Florian Forster Herausgeber MARKTBERICHTE Weiterhin hoch: die Nachfrage nach Einzelhandelsflächen in München WOHNEN Haidhausen-Süd: neues Wohnprojekt mit knapp 200 Wohnungen Büro Landeshauptstadt München: neue Büroräume im heide 170 TECHNIK BAK und DGNB: Präsentation nachhaltiger Objekte auf der EXPO REAL Marktberichte: Zahlen und Fakten 02 Deutscher Wohnimmobilienmarkt: Preisanstieg für Eigentumswohnungen übersteigt Mietentwicklung deutlich Münchner Retailmarkt weiterhin auf Erfolgskurs Münchener müssen die meisten Jahreseinkommen für Wohneigentum ausgeben Münchner zukunft: Wohnimmobilien 06 JK Wohnbau: Weiterer Baustart in Karlfeld Baywobau: Neues Projekt am Starnberger See optima-aegidius-firmengruppe startet Wohnprojekt in der Balanstraße 03 Architekten gewinnen Wettbewerb für Aubing Mitte Einzelhandelsimmobilien: top-standort München 13 Neues von der Hofstatt MONA: Neues Nahversorgungszentrum in Moosach h&m mietet komplettes Geschäftshaus am Marienhof Joseph Pschorr Haus feiert Richtfest unternehmen / Transaktionen 14 Architektur / Technik: 16 Im Interview: Wolfgang Voigt, Koch+Partner Architekten München gymnasium München-Nord an der Knorrstraße: Realisierungswettbewerb entschieden EXPO REAL: Bundesarchitektenkammer und DGNB präsentieren nachhaltige Projekte Südhausbau: Innovation und Energieeffizienz im Fokus inhalt Münchner Potenzial: Projektentwicklungen 04 neue Wohnungen für Bogenhausen: Denninger Anger Entschieden: Planungswettbewerb Wohnbebauung Fraunhoferstraße Arbeiten in München: Büro- und Gewerbemarkt 10 Büromarkt München: Vermietungsumsatz unter Vorjahresniveau Aurelis: Spatenstich für die Gewerbehallen am Frankfurter Ring Bayerische Hausbau Immobilien Management: Erneut unter den Top 3 der besten deutschen Property Manager STRABAG und PDI verkaufen Donnersberger Höfe EON verkauft Konzernzentrale Aktuelle Transaktionen aktuell 20 zertifiziert vom BFW: i⁴life-immobilienseminare müncher immobilien fokus: Herbsttermin steht fest

2 02 Marktberichte Fortsetzung von Seite 1 auch bei der absoluten Preisentwicklung an: Für eine Bestandwohnung in der Landeshauptstadt musste man durchschnittlich Euro, für eine Neubauwohnung rund Euro aufbringen bei mittlerem Wohnwert wohlgemerkt in guten bis sehr guten Lagen war es weit mehr. Neubauwohnungen: Nachfrage schlägt Angebot Die Preise für Neubauwohnungen haben sich bundesweit stärker erhöht als diejenigen für Bestandswohnungen im Durchschnitt über 8% in Großstädten mit mehr als Einwohnern und bei Objekten mit gutem Wohnwert. Für Kießling sind die Preissprünge als klares Indiz zu werten, dass sich die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage weiter öffnet. München ist da keine Ausnahme: Starke Zuwanderung, geringe Arbeitslosigkeit und positive Wirtschaftsprognosen führen ebenso zur hohen Nachfrage wie die Tendenz zu kleineren Haushaltsgrößen und niedrigen Fertigstellungszahlen. Der Traum vom Haus: In München nur für Besserverdienende erschwinglich Mit Euro kostet ein Reihenhaus in München mehr als dreimal so viel wie im Bundesdurchschnitt, die Kosten für ein Einfamilienhaus liegen hier bei Euro (Bestand, mittlerer Wohnwert). Das entspricht einer Verteuerung von rund 13%. Im bundesweiten Vergleich kann man ein vergleichbares Einfamilienhaus in Hamburg für Euro, in Dresden für unter Euro erwerben. Ein Reihenhaus mittleren Wohnwerts kostet in Stuttgart oder Köln Euro. Das eigene Haus ist folglich den Besserverdienenden vorbehalten, die Durchschnittsfamilie mit zwei Kindern und einem Hauptverdiener kommt hier schnell an ihre Grenzen. Verstärkte Nachfrage im Münchner Umland Die Entwicklungen am Kaufmarkt spiegeln sich in den Wohnungsmieten im Bundesdurchschnitt steigen sie um 3,1% bei Bestandswohnungen, für Altbauwohnungen in Großstädten mit sehr gutem Wohnwert wurden bis zu 6,1% Mietsteigerung ermittelt. Wieder schneidet München im bundesweiten Vergleich mit dem höchsten Mietpreis von 11,70 Euro je Quadratmeter ab, was fast 5% Steigerung gegenüber dem Vorjahr entspricht. Diese Situation macht es schwierig, adäquaten Wohnraum zu bezahlbaren Konditionen zu finden nicht nur für Familien. Entsprechend schlüssig ist demnach auch der ivd-marktbericht für das Münchner Umland: Käufer, die ihr Geld in vergleichsweise sicheren Immobilien anlegen und das derzeit günstige Zinsniveau nutzen möchten, konzentrieren sich immer mehr auf Angebote im Münchner Umland; der Speckgürtel um München mit den Landkreisen Erding, Freising, Ebersberg, München, Starnberg, Fürstenfeldbruck, Dachau und Bad Tölz-Wolfratshausen rückt verstärkt in den Fokus der Interessenten mit der Folge von Engpässen auf der Angebotsseite und steigenden Preisen. Zu den meistgefragten Objekten zählen familiengerechte Eigentumswohnungen sowie freistehende Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Reihenmittelhäuser. Kaufentscheidend sind nach wie vor Lage und Infrastruktur, mit zunehmender Entfernung von Stadtgebiet und S-Bahn-Ästen sinkt auch das Preisniveau (Ausnahmen sind hier Starnberg, das Würmtal und einige weitere Bereiche im südlichen Umland, die durchaus mit den Münchner Preisen mithalten können). Um dem wachsenden Zuzug Raum geben zu können, wird man künftig also auch im Umland enger zusammenrücken müssen. Umnutzung Lösungsansatz im Stadtgebiet? Die Idee, leerstehende oder technisch veraltete und somit nicht vermietbare Gewerbeimmobilien zu nutzen, um in den städtischen Ballungsräumen das Wohnungsproblem zu lösen, klingt zunächst plausibel und sorgt auch in München derzeit bei Stadtplanern für Zuspruch. Bei der Realisierung steckt jedoch der Teufel im Detail: Die baulichen Voraussetzungen mit zentralen Erschließungskernen erfordern aufwändige Planungen, jede Wohneinheit braucht eine Ausstattung mit Küche und Bad, wo vormals nur eine Teeküche und Sanitärräume eine ganze Etage versorgt haben. Baurechtliche Vorgaben schaffen zusätzliche Hürden: Abstandsflächen zum Nachbargebäude, kundenerwünschte Balkone und anteilig geforderte Grün- und titelthema Freiflächen können nicht immer realisiert werden und sind nur mit erhöhtem Investitionsaufwand umsetzbar. Die Umwidmung verändert die steuerliche Situation, denn durch den Wegfall des Vorsteuerabzugs erhöhen sich die Baukosten um den Mehrwertsteuersatz. Der Eigentümer hat Kosten und Rendite im Blick, dadurch entstanden wie im Fall The Seven, wo im ehemaligen Heizkraftwerksturm Luxuswohnungen errichtet wurden bislang überwiegend Objekte im obersten Preissegment. Das wiederum ist nicht im Sinne der Stadt, die Gentrifizierung vermeiden möchte und nach sozialverträglichen Lösungen sucht. Noch ist das Problem von jährlich rund 7000 fehlenden Wohnungen in München nicht gelöst. Derzeit kann sich glücklich schätzen, wer zu akzeptablen Konditionen in München wohnen darf. Jones Lang LaSalle: Preisanstieg für Eigentumswohnungen übersteigt Mietentwicklung deutlich Auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt haben im 1. Halbjahr 2012 sowohl Kauf- als auch Mietpreise weiter zugelegt. Ein Plus von über 10 % bei den Mietpreisen** auf Jahressicht meldet Berlin. Zwischen 5 und 10 % sind die Mieten in München, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt gestiegen, bis zu 5 % in Stuttgart und Köln, die Mieten in Leipzig stagnierten. Auch die Kaufpreise für Eigentumswohnungen** zeigen im Jahresvergleich eine verstärkte Dynamik. In München sind sie auf Jahressicht über 20 % gestiegen, zwischen 15 und 20 % ging es in Berlin, Leipzig und Hamburg nach oben, in Frankfurt und Köln um %. Düsseldorf und Stuttgart erreichten ein Wachstum von unter 10 %. Damit fällt die Entwicklung der Kaufpreise für Eigentumswohnungen auf Jahressicht in allen untersuchten Städten prozentual betrachtet höher aus als die jeweilige Mietpreisentwicklung, in fünf Städten (Leipzig, München, Hamburg, Frankfurt und Köln) mehr als doppelt so hoch, in Stuttgart und Berlin liegt der Kaufpreisanstieg immerhin noch 50 % höher als der Mietpreisanstieg. Wie prognostiziert hat sich insbesondere die Preisentwicklung für Eigentum weiter beschleunigt. Die Preisspirale ist beispielsweise in einzelnen Teilmärkten Münchens nicht mehr fundamental zu begründen. Ein normales Kaufpreis/Rendite-Verhältnis ist nicht mehr gegeben und lässt, sollte die Entwicklung anhalten, vereinzelte Preisblasen vermuten, so Andrew M. Groom, Leiter Valuation & Transaction Advisory Jones Lang LaSalle Deutschland. Mietpreise: München unangefochten, Dynamik in Berlin am höchsten Trotz der bereits höchsten Mieten in Deutschland erzielte der Münchener Wohnungsmarkt im 1. Halbjahr 2012 den größten Preissprung unter den acht untersuchten Städten. In der bayerischen Landeshauptstadt stiegen die Mieten im Durchschnitt um 1,05 Euro auf 13,15 Euro/m²/Monat (+8,8 %). Sie verwies damit beim absoluten Anstieg im Jahresvergleich Berlin (+0,85 Euro/m²/ Monat) auf die Plätze. Berlin bleibt zwar im Vergleich zu den anderen untersuchten Städten mit 7,40 Euro/m²/Monat noch immer günstig, legt aber weiter ein hohes Aufholtempo an den Tag: Auf Jahressicht kletterten die Angebotsmieten um 13,1 % und verzeichneten damit den höchsten prozentualen Anstieg aller untersuchten Städte. Innerhalb von zwei Jahren lag das Plus damit bei 20,3 %. Die hohen Zuzugszahlen und das trotz des Anstiegs nach wie vor moderate Mietniveau lassen den Neubau nur langsam anspringen. Auf absehbare Zeit wird die Mietpreisentwicklung in der Hauptstadt weiter nach oben tendieren, so Roman Heidrich, Leiter Residential Valuation Advisory Berlin. In Hamburg erhöhten sich die Angebotsmieten auf Jahressicht mit + 7,7 % auf 10,50 Euro/ m²/monat ebenfalls spürbar und bestätigten den Aufwärtstrend der letzten knapp vier Jahre. Allerdings: in einigen, bereits teuren Stadtteilen wie Eimsbüttel zeigte sich eine leichte Abschwächung des Aufwärtstrends. Auch Frankfurt erlebte im ersten Halbjahr 2012 eine beschleunigte Mietpreisdynamik, mit + 0,65 Euro/m²/Monat (+6,0 %) im Jahresvergleich so stark wie seit Anfang 2010 nicht mehr. Die stärksten Steigerungen verzeichneten mit Ausnahme von Ostend und Bornheim wieder die innerstädtischen Lagen. Auch in Düsseldorf legten die Mieten im Jahresvergleich sprunghaft zu (um + 7,2 % bzw. 0,60 Euro auf 8,95 Euro/m²/Monat). Damit gehen mehr als die Hälfte des Mietpreiswachstums seit 2009 (H H = +1,15 Euro/m²/Monat) allein auf das Konto der letzten zwölf Monate. In den gefragten Lagen verteuerten sich die Mieten auf Jahressicht teilweise um über 20 %. Kölns Mietwohnungsmarkt (im Durchschnitt + 3,9% auf 8,85 Euro/m²/Monat) schraubte sich vor allem in den gefragten linksrheinischen Stadtteilen wie Ehrenfeld, der Innenstadt oder Rodenkirchen in neue Höhen. Einfache Randlagen, insbesondere im Rechtsrheinischen, erfuhren dagegen, wie schon in den vorherigen Untersuchungen, eine nur geringe Dynamik. In Stuttgart gewann das Mietpreiswachstum aufgrund der boomenden regionalen Wirtschaft und des geringen Fertigstellungsniveaus wieder deutlich an Fahrt (im Jahresvergleich +4,9 % auf 9,85 Euro/m²/Monat), nachdem es in der zweiten Jahreshälfte 2011 nahezu stagnierte. Im dritten Halbjahr in Folge verharrten die Mieten in Leipzig bei der 5,00 Euro/m²/Monat-Marke. Im Stadtzentrum stiegen die Mieten für gehobenes Wohnen hingegen deutlich, sodass sich der Mietmarkt der Sachsenmetropole zunehmend ausdifferenziert. Eigentumswohnungen: Stärkster Jahresanstieg in München und Berlin München baute seinen Vorsprung vor allen anderen deutschen Metropolen in diesem Halbjahr weiter aus. Die Preissteigerung von nahezu einem Viertel (+ 23 % auf Euro/ m²) auf Jahressicht fällt fast dreimal so stark aus wie der Anstieg des Mietpreiswachstums. Die derzeitige Flucht in Betongold hat den Münchener Markt besonders deutlich erfasst. Vor gut zwei Jahren wies Hamburg noch das heutige Preisniveau Berlins auf. Nach einem Preisanstieg von 50 % (ca Euro/m²) seit dem 1. Halbjahr 2009, entsprechend dem höchsten Dreijahres-Anstieg der untersuchten Städte, ist die Hansestadt mittlerweile fest als zweitteuerster deutscher Eigentumswohnungsmarkt etabliert. Im Jahresvergleich schlägt ein Plus von gut 15 % auf Euro / m² zu Buche. Im drittteuersten deutschen Wohnstandort Frankfurt schreitet die Preisentwicklung kontinuierlich, wenn auch weniger stark als an anderen Topstandorten, voran. Mittlerweile ist mit einem Anstieg von knapp 13 % im Jahresvergleich die Euro-Marke stadtweit nahezu erreicht, wenngleich die Preisunterschiede zwischen gefragten zentralen Lagen (über Euro/ m²) und einfachen Lagen (unter Euro/ m²) beachtlich sind. Dank hoher Zuzugszahlen bleibt Frankfurt für Projektentwickler auch in den nächsten Jahren ein guter Standort, so Sebastian Grimm, Leiter Residential Valuation Advisory Frankfurt. Berlin verzeichnete in den letzten drei Jahren einen beachtlichen Preisanstieg (seit dem 1. Halbjahr 2009 um 37,5 % auf Euro/m²). Allein im Vergleich zum 1. Halbjahr 2011 ging es um knapp ein Fünftel (+360 Euro/m²) nach oben. Lag die Bundeshauptstadt 2010 mit Leipzig noch am preislichen Ende der untersuchten Top-Städte, sind mittlerweile Wohnungen dort im Durchschnitt teurer als in den Rheinmetropolen Köln und Düsseldorf. Das erste Halbjahr zeigt sich auch auf dem Düsseldorfer Eigentumsmarkt als wachstumsstark (+8,8 % auf Euro / m²), dazu beigetragen haben auch teure Neubauprojekte. In Köln legten die Angebotspreise im 1. Halbjahr 2012 nach mehreren Halbjahren der Stagnation wieder zu (im Jahresvergleich um 10,7 % auf Euro/m²). Von diesem Preistrend können wiederum die guten Lagen besonders deutlich profitieren. In einigen einfachen Randlagen hingegen sanken die Preise sogar. In Stuttgart hat sich der kräftige Preisanstieg aus der zweiten Jahreshälfte 2011 auch in den ersten sechs Monaten 2012 fortgesetzt (+ 7,0 % im Jahresvergleich auf Euro/ m²). Der Aufwärtstrend erfasst dabei alle Stadtlagen, ist aber an den teuren Standorten besonders ausgeprägt. Im Gegensatz zum Mietmarkt verteuerten sich die Preise für Eigentumswohnungen in Leipzig auf Jahressicht spürbar (+17,7 % auf Euro/m²). Die Nachfrage konzentriert sich jedoch auf Gründerzeithäuser und Neubauten. Investmentvolumen des 1. Halbjahres 2012 übersteigt bereits das Vorjahr Das Investmentvolumen*** erreichte im 1. Halbjahr 2012 rund 6,4 Mrd. Euro mit insgesamt 127 Transaktionen (ca Wohnungen), im Vorjahreszeitraum hatte das Volumen noch 2,9 Mrd. Euro (149 Transaktionen, ca Wohnungen) betragen. Das Investitionsvolumen des gesamten Vorjahres (5,8 Mrd. Euro) wurde damit in den ersten München Frankfurt/M. Hamburg Stuttgart Düsseldorf Köln Berlin Leipzig München Hamburg Frankfurt/M. Stuttgart Berlin Düsseldorf Köln Leipzig Entwicklung der durchschnittlichen Angebotsmieten** 5,00 5,00 4,90 6,55 6,15 8,35 8,10 8,85 8,50 8,40 7,40 9,10 9,75 9,85 9,40 8,95 8,95 10,85 10,65 10,50 12,10 11,75 4,00 5,00 6,00 7,00 8,00 9,00 10,00 11,00 12,00 13,00 14, in Euro/m²/Monat 1. Halbjahr Halbjahr Halbjahr 2010 Entwicklung der durchschnittlichen Kaufpreise** angebotener Eigentumswohnungen in Euro/m² ,50 1. Halbjahr Halbjahr Halbjahr , sechs Monaten bereits übertroffen. Vier Portfolioverkäufe mit jeweils über Wohneinheiten prägten maßgeblich das Transaktionsgeschehen. Dazu zählen die Immobilien der DKB Immobilien AG ( Wohnungen), das BauBeCon-Portfolio (23.500), das Hawk-Portfolio (Speymill, ) und der Wohnimmobilienbestand der LBBW Immobilien (21.500). Zusammengerechnet vereinten sie rund 4,6 Mrd. Euro auf sich und damit 70 % des Investmentmarktes. Mit einem durchschnittlichen Transaktionspreis von 50,4 Mio. Euro wurden in der ersten Jahreshälfte 2012 deutlich größere Portfolios als im gesamten Vorjahr (20,4 Mio. Euro) gehandelt. Der Preis über alle Transaktionen hinweg betrug rund 800 Euro/m², die vier Großtransaktionen nicht mit eingerechnet wurden etwas weniger als Euro/m² bezahlt. Trotz eines dank der Großportfolios schwunghaften Immobilienhandels wurde in vielen Städten weniger umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Zurzeit befinden sich weitere Großportfolios wie der TLG Wohnen in der Transaktionspipeline, so dass bis Ende 2012 ein Transaktionsvolumen von gut 10 Mrd. Euro möglich erscheint. Obwohl sinkende Renditen an den hochpreisigen Standorten das Transaktionsvolumen etwas beeinflusst haben, stellt sich das fehlende Angebot als größtes Hindernis für ein höheres Transaktionsvolumen dar. Megadeals mit deutschlandweiter Streuung gleichen diese Entwicklung bislang noch aus. Wirbeobachten, dass Investoren bereits wieder verstärkt an Sekundärstandorten mit attraktiveren Risiko-/Renditeverhältnissen suchen, so Andrew M. Groom. ** Hinweis: Miet- bzw. Kaufpreise beschreiben den Median, d.h. 50 % der Werte in einer Stadt liegen über diesem Wert und 50 % darunter. *** Asset und Share-Deals mit mindestens 10 Wohneinheiten und 75 % Wohnnutzung und ohne Vorabverkäufe von Projektentwicklungen Quelle: Jones Lang LaSalle GmbH

3 münchner immobilien nachrichten Marktberichte 03 Münchener Retailmarkt weiterhin auf Erfolgskurs Die Nachfrage nach Einzelhandelsflächen in München ist weiterhin ausgesprochen hoch und im 1. Halbjahr 2012 tendenziell noch gestiegen. Erfreulich ist vor allem die breite Nachfragebasis. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE). Neben vielen ausländischen Brands versuchen auch deutsche Filialisten und Labels intensiv, den Standort München zu sichern bzw. zu belegen. Das Branchenspektrum reicht dabei vom Luxuslabel bis zu konsumorientierten Konzepten, so dass nahezu alle Innenstadtlagen gesucht sind. Trotzdem ist der Flächenumsatz in den ersten sechs Monaten mit knapp m² nur durchschnittlich ausgefallen. Dies wird sich aber im 2. Halbjahr ändern, da im Juli bereits einige größere Verträge abgeschlossen wurden, die das Ergebnis nach oben treiben werden, so Christoph Scharf, Bereichsleiter Retail-Vermietung von BNP Paribas Real Estate. Zu den wichtigsten Vermietungen im 1. Halbjahr zählen die beiden Textilunternehmen Marc O Polo (ca. 400 m²) sowie Scotch & Soda (ca. 150 m²), beide in der Sendlinger Straße. Weitere Verträge haben z. B. Planet Sports über ca. 450 m² (ebenfalls in der Sendlinger Straße) und WMF über ca. 400 m² in der Weinstraße abgeschlossen. Wie auch in der Vergangenheit sind Textilunternehmen die umsatzstärkste Branche und bislang für die Hälfte des Ergebnisses verantwortlich. Ein weiteres Drittel des registrierten Flächenumsatzes entfällt auf die Branchengruppe Heim-/Haus- und Einrichtungsbedarf, die sich damit überraschend stark zeigt. Auf den weiteren Plätzen folgen Gastronomiebetriebe mit einem Anteil von knapp 9%, Körperpflege/ Gesundheit (gut 3%) und der Lebensmittelhandel mit 2%. Mit nur knapp 2% fällt der Anteil der Branche Lederwaren/ Schuhe geringer aus als Flächenangebot etwas ausgeweitet Aufgrund der erfolgten oder bevorstehenden Fertigstellung einiger größerer Projekte hat sich das Flächenangebot erfreulicherweise etwas ausgeweitet, auch wenn ein Großteil dieser Flächen bereits vor Fertigstellung vermietet wurde. Trotzdem ist das Gesamtangebot weiterhin nicht ausreichend, um die starke Nachfrage vollständig bedienen zu können. Dies gilt vor allem für besonders präferierte Lagen wie z. B. die Neuhauser Straße, Kaufinger Straße oder Maximilianstraße. Die große Nachfrage bei gleichzeitig begrenztem Flächenangebot führt zu immer größerem Wettbewerb zwischen den Mietern. Vor allem ausländische Brands, die in den Markt eintreten wollen, sind bereit, hohe Mieten zu akzeptieren. Vor diesem Hintergrund hat die Spitzenmiete im 1. Halbjahr noch einmal um knapp 2 % auf aktuell 335 /m² angezogen, womit München seine Position als teuerster deutscher Einzelhandelsstandort gefestigt hat. Auch die Durchschnittsmieten haben in den ersten sechs Monaten des Jahres etwas zugelegt. Ausblick Momentan deutet nichts darauf hin, dass sich die Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte abschwächen wird. Selbst wenn es zu einer Eskalation der europäischen Währungskrise kommen sollte, würde München dies nicht als Erstes spüren, erläutert Scharf. Gleichzeitig wird die Angebotssituation, trotz einiger kleinerer Projekte, die voraussichtlich umgesetzt werden, insgesamt angespannt bleiben und den ausgeprägten Konkurrenzkampf unter den Mietern beflügeln. Vor diesem Hintergrund ist auch ein weiterer leichter Mietpreisanstieg in der zweiten Jahreshälfte nicht auszuschließen. ivd-immobilienkaufklima 2012: Münchner müssen die meisten Jahreseinkommen für Wohneigentum ausgeben Der Immobilienverband ivd stellt erstmals das ivd-immobilienkaufklima für die zehn größten Städte Deutschlands vor. Daraus werde auf einen Blick ersichtlich, wie viele durchschnittliche Jahresnettohaushaltseinkommen in Deutschlands Metropolen aufgebracht werden müssen, um eine Eigentumswohnung zu erwerben. In München kostet eine 70 Quadratmeter große Drei-Zimmer-Wohnung mittleren Wohnwerts beispielsweise das 3,55-Fache des Jahresnettoeinkommens, das ein durchschnittlicher Haushalt dort verdient, erläutert ivd- Vizepräsident Jürgen Michael Schick. In Hannover müssen Käufer indessen nur 1,6 Jahresgehälter, wie sie durchschnittlich in der niedersächsischen Landeshauptstadt verdient werden, für eine vergleichbare Wohnung ausgeben. Darüber hinaus wurde für jede der zehn Städte eine Prognose zur künftigen Wertentwicklung von Wohnimmobilien ermittelt. Ein Kapitalanleger kann am ivd-immobilienkaufklima also auch ablesen, ob sich seine Investition nach Meinung der ivd-experten dahingehend lohnen wird, dass er beim späteren Verkauf einen höheren Preis erzielen kann. Das Immobilienkaufklima geht damit über die bloße Darstellung von Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen hinaus. Denn nicht nur die Preise unterscheiden sich zwischen den Städten signifikant, sondern auch die Durchschnittseinkommen. Das Münchner Durchschnittsnettoeinkommen ist bekanntlich sehr viel höher als das Berliner, so Schick. Dennoch müssen die Münchner für ihre Eigentumswohnung gut ein halbes Jahreseinkommen mehr investieren als die Berliner schlicht und ergreifend deswegen, weil die Quadratmeterpreise an der Isar eine entsprechende Höhe erreicht haben. Zur Methodik: Das ivd-immobilienkaufklima vergleicht das Preis-Einkommens- Verhältnis für Wohneigentum der zehn größten deutschen Städte auf Grundlage der Daten des aktuellen ivd-wohnpreisspiegels in diesem Fall handelt es sich um den ivd-wohnpreisspiegel 2012/ Verglichen wird das Verhältnis für eine Drei-Zimmer-Wohnung mittleren Wohnwerts und einer Größe von 70 Quadratmetern dabei handelt es sich um die durchschnittliche Wohnungsgröße in deutschen Großstädten. Die Daten über die Höhe der jeweiligen Durchschnittsnettoeinkommen in den ausgewählten Städten bezieht der ivd von MB-Research, inklusive der Daten des Statistischen Bundesamtes. Die Prognose über den Wertzuwachs von Wohnimmobilien in den Top-10-Städten erstellt der ivd auf Grundlage von Markteinschätzungen seiner Mitglieder. Das ivd-immobilienkaufklima wird auf Nachfrage in allen gängigen Grafikformaten (.jpg,.gif,.eps,.ai,.pdf etc.) zur Verfügung gestellt. Anzeige Unvergleichliches Wohnen im Dreimühlenviertel KfW 70 (nach EnEV 2009) Ihre letzte Chance auf einzigartiges Wohnen unwiederbringliche Bestlage mitten im hochattraktiven Dreimühlenviertel Zentraler innerstädtischer Vorzugsstandort am charmanten roecklplatz Direkt an den renaturierten Isarauen Wohnen am Wasser des Westermühlbachs, der durch den Innenhof fließt Niveauvolle, hochwertig ausgestattete Wohnungen mit repräsentativem Charakter 5-Zimmer-Wohnung, 1. OG, im Innenhof, 132,13 m² Wfl., Kamin , 5-Zimmer-Wohnung, 2. OG, im Innenhof, 133,10 m² Wfl , 5-Zimmer-Wohnung, 4. OG, im Innenhof, 133,11 m² Wfl , Gewerbeeinheit, EG, , 94,68 m² zzgl. MwSt. Verkauf im Büro der Baywobau, Geyerstraße 32 (in direkter Nachbarschaft zum Objekt) Fr. + Sa. + So Uhr, Mo. bis Do Uhr Thomas Hannemann 0163 / , Horst Bremer 0177/ Tel 089/ Fax 089/

4 04 Projektentwicklung Wohnen am Denninger Anger 100 neue Wohnungen für Bogenhausen Neuer Schwung für Bogenhausen: Bürogebäude Arabeska nimmt Gestalt an Quelle: Bayerische Hausbau Die Kommission für Stadtgestaltung befürwortet den Entwurf für ein Wohnensemble im Münchner Nordosten. Die Anwohner wurden von Anfang an an der Planung beteiligt. Auf einem rund m² großen, in Bogenhausen an der Ecke Denninger Straße/ Vollmannstraße gelegenen Areal plant die Bayerische Hausbau die Errichtung von rund 100 Wohneinheiten. Auf rund m² Geschossfläche sollen anstelle des bisherigen Bürogebäudes eine Eckbebauung entlang der Straßen sowie zwei Gartenhäuser im rückwärtigen Bereich entstehen. Die Kommission für Stadtgestaltung der Landeshauptstadt München stimmte am gestrigen Mittwoch dem Entwurf der Architektin Aika Schluchtmann und der Landschaftsarchitektin Stefanie Jühling mehrheitlich zu. Wohnraum statt Büroflächen Bei der Wohnbebauung ist laut Dr. Jürgen Büllesbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Hausbau, die typische Münchner Mischung vorgesehen, darunter auch geförderte Wohnungen: Mit der Umwidmung von mittelfristig nicht mehr benötigten Gewerbeflächen in Wohnraum errichten wir das, was für diesen Teil Bogenhausens ohnehin charakteristisch ist und zudem in München dringend benötigt wird: Wohnraum. An dem Standort schaffen wir Wohnungen für Familien mit Kindern, Paare und Singles mit unterschiedlichem Einkommen. Akzentuierte Eckbebauung An der Denninger Straße ist eine fünfgeschossige straßenbegleitende Bebauung vorgesehen. Das Gebäude wird durch Dachterrasseneinschnitte zur Denninger Straße strukturiert, sowie zum Innenhof durch eine Rückstaffelung auf vier Geschosse aufgelockert. Einen städtebaulichen Akzent setzt der sechsgeschossige Schlusspunkt an der Ecke Denninger Straße/Vollmannstraße, der sich an den Gebäudehöhen der Nachbarbebauung orientiert. Die Eckbebauung wird durch ein fünfgeschossiges Gebäude an der Vollmannstraße komplettiert, das zur Straße auf vier und zum Innenhof auf drei Geschosse abgestuft wird. Neues grünes Zentrum Für eine Riegelbebauung an dem Standort spricht nicht nur die Schaffung von deutlich mehr Wohnraum, sondern auch ein verbesserter Schallschutz für die dahinter liegenden Gebäude und die Ermöglichung von Grün- und Freiflächen im rückwärtigen Bereich. So umrahmt die Eckbebauung von zwei Seiten eine bepflanzte Grünfläche, die eine Verbindung von der Denninger Straße zur Daphnestraße ermöglicht und von Fußgängern und Radfahrern durchquert werden kann. Im rückwärtigen Bereich sind in einem zweiten Bauabschnitt zwei Gartenhäuser vorgesehen, die drei Geschosse und ein nach hinten versetztes Dachgeschoss aufweisen. Alle Wohnungen des Gebäudeensembles erhalten Balkone, Terrassen oder Loggien sowie einen Stellplatz in der geplanten Tiefgarage. Büroflächen mittelfristig nicht mehr benötigt Das bislang an dem Standort Denninger Straße 169 bestehende und in die Jahre gekommene Bürogebäude aus den siebziger Jahren wird der Neubebauung weichen. Bis Ende 2011 wurde es von der Bayerischen Hausbau genutzt, die nun ihren Hauptsitz im Gebäude des Mutterkonzerns, der Schörghuber Unternehmensgruppe, in der Denninger Straße 165 hat. Temporär befinden sich derzeit in Teilen des Gebäudes in der Denninger Straße 169 andere Gesellschaften der Schörghuber Unternehmensgruppe. Von Anfang an: Beteiligung der Anwohner Bereits von Beginn der ersten Planungsüberlegungen an hatte die Bayerische Hausbau den Dialog gesucht und die direkten Anwohner vor dem Start des Bebauungsplanverfahrens und somit über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinausgehend in das Vorhaben mit einbezogen. Im Rahmen zweier Veranstaltungen, die von der Bayerischen Hausbau initiiert wurden, sowie eines Termins, zu dem das Planungsreferat eingeladen hatte, wurde das Bauvorhaben mit der Anwohnerschaft diskutiert. Einen Großteil der hervorgebrachten Wünsche und Anregungen integrierte die Bayerische Hausbau in die Planung: Um den Nachbarn entgegenzukommen, wurden mitunter die Geschosszahlen der Gebäude sowie die Geschossfläche deutlich reduziert sowie die Tiefgaragenzufahrt in die Denninger Straße verlegt. Die finale Planung vereint das öffentliche Interesse nach einem Mehr an Wohnraum mit den Belangen der unmittelbar betroffenen Anwohner kommentiert Dr. Jürgen Büllesbach den Planungsentwurf. Baubeginn 2014 Den Baubeginn der Eckbebauung an der Denninger Straße und Vollmannstraße sieht die Bayerische Hausbau für Ende 2014 vor, die Fertigstellung für Alles in Reichweite Der Standort zeichnet sich durch eine gute verkehrstechnische Anbindung und die Nähe zur Innenstadt sowie durch eine Mischung aus Erholungsräumen wie Parkanlagen sowie Einrichtungen des täglichen Bedarfs, Restaurants und Geschäften aus, die im Arabellapark fußläufig erreichbar sind. Mit dem Bürogebäude Arabeska wächst derzeit in Bogenhausen ein Gebäudekomplex in die Höhe, der wohl zu den außergewöhnlichsten in München gehören wird: Der frei geformte und geschwungene Baukörper des charakteristischen Solitärs setzt einen neuen architektonischen Akzent im Arabellapark. Nach der Grundsteinlegung im Mai nimmt das charakteristische Projekt mehr und mehr Gestalt an. Arabeska umfasst neben dem Bürokomplex mit einer Nutzfläche von rund Quadratmetern auch ein Wohngebäude mit 28 Mietwohnungen und eine Kindekrippe. Der Entwurf des Architektenbüros h4a Gessert+Randecker nimmt Anleihen an der Ornamentik arabischer Baukunst. Mit seiner außergewöhnlichen Ästhetik, einem Energiekonzept nach modernsten Ansprüchen und den attraktiven Freianlagen soll das Objekt der Bayerischen Ärzteversorgung am Bürostandort Arabellapark für eine nachhaltige Aufwertung sorgen. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2014 geplant. Klar gegliederte Räume sowie zweckmäßig durchdachte Flächenzuschnitte und modernste Kommunikationsstrukturen werden den Verantwortlichen zufolge das Innenleben des wellenförmigen Gebäudes Quelle: Bayerische Ärzteversorgung/form3D prägen. Die freie Ausformung des Baukörpers ermögliche variantenreiche Bürogrundrisse. Die Büroebenen werden über vier Kerne und den zentralen Foyerbereich erschlossen. Die einzelnen Ebenen können nach Bedarf in bis zu acht Mieterbereiche gegliedert und unabhängig voneinander genutzt werden, so dass Büroaufteilungen von Zellen-, Großraum- und Kombibüros realisierbar sind. Das flexible Raumkonzept eröffnet zudem durch Bürotrennwände in Leichtbauweise individuelle Möglichkeiten der Flächengestaltung wurde der Bürokomplex Arabeska mit dem Zertifikat in Gold der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet. Die DGNB bewertet neben ökologischen und ökonomischen Aspekten unter anderem auch soziokulturelle und technische Qualitätskriterien. Mit modernsten Maßnahmen zur Energieeffizienz wie z. B. Grundwassernutzung (Geothermie) für Heizung und Kühlung oder innovative Wärmeerzeugung auf der Basis erneuerbarer Energien, aber auch mit ressourcenschonender Bauweise oder der Einbindung der Außenanlagen in das öffentliche Wegenetz erfüllt Arabeska die Kriterien für das Zertifikat in Gold. Eckgrundstück Fraunhoferstraße: Planungswettbewerb ist entschieden Quelle: Conceptbau Das Münchner Architekturbüro Allmann, Sattler, Wappner Architekten hat den Planungswettbewerb zur Gestaltung der Wohnbebauung an der Fraunhoferstraße/ Ecke Erhardtstraße für sich entscheiden können. Der Münchner Bauträger Concept Bau will auf dem Areal bis 2014 ein Wohn- und Geschäftshaus mit insgesamt 23 Wohnungen und zwei Ladeneinheiten errichten. Mit der Nähe zur Isar, zum Gärtnerplatztheater und zur Innenstadt zählt der Standort im Glockenbachviertel zu den begehrtesten in München. Aufgrund der exponierten Lage waren die Anforderungen an das Neubauprojekt an der Fraunhoferstraße besonders hoch. Jetzt hat sich beim Planungswettbewerb ein Entwurf durchgesetzt. Das zehnköpfige Preisgericht entschied sich für einen Vorschlag des Münchner Architekturbüros Allmann, Sattler, Wappner Architekten. Demzufolge wird sich der Neubau mit einer Fassade aus Metall, Beton und Putz sowie einem turmartigem Aufbau präsentieren. Nach oben und Richtung Isar werden die Fensterfronten größer. So wollen die Sieger des Wettbewerbs eine der letzten noch verbliebenen Nachkriegs-Baulücken in der Münchner Innenstadt schließen. Die Idee setzte sich unter den anderen hervorragenden Entwürfen durch, weil sie unter anderem den Eingang in die Kernstadt angemessen markiert. Gleichzeitig öffnet sich das künftige Gebäude zur Reichenbachbrücke und zur Isar, erklärt Emmanuel Thomas, Geschäftsführer der Concept Bau GmbH, die das Grundstück erworben hat. Bis 2014 errichtet der Münchner Bauträger ein Wohnund Geschäftshaus mit rund 23 Wohnungen sowie 2 Ladeneinheiten mit 240 Quadratmetern Einzelhandelsfläche. Durch das Vorhaben wird der Baublock zwischen Fraunhofer-, Baader-, Cornelius- und Erhardtstraße geschlossen. Die Architektur spielt bei unseren Bauvorhaben stets eine entscheidende Rolle. Uns ist es wichtig, Neubauvorhaben umzusetzen, die auch in mehreren Jahren noch Akzente setzen, sagt Thomas. Die Preisrichter bewerteten die acht Entwürfe nach Kriterien wie Einhaltung städtebaulicher Qualität, Einfügung in die Umgebung, architektonische Qualität und Gestaltungs-/Freiraumplanung, Einhaltung planungsrechtlicher Rahmenbedingungen, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit sowie Energieeffizienz und Realisierbarkeit. Zu den Fachpreisrichtern gehörten unter anderem Prof. Dr. Elisabeth Merk, Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München sowie Professor Manfred Kovatsch von der Münchner Akademie der bildenden Künste. Unter den Sachpreisrichten waren Andreas Lotte, Mitglied des Stadtrats, SPD-Fraktion, Georg Schlagbauer, Mitglied des Stadtrats, CSU- Fraktion sowie Alexander Miklosy aus dem Bezirksausschuss 2 Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt.

5 Aktuelle Projekte Wohn- und Lebensqualität im Blickpunkt Informieren Sie sich über unsere vielfältigen Wohnobjekte, die jedem Anspruch gerecht werden. Wir freuen uns auf Sie! FürstenBerg Schwabing FürstenBerg Schwabing Aktiv wohnen und leben am Olympiaberg z Attraktive 2- bis 5-Zimmer-Eigentumswohnungen mit ca. 54 m 2 bis 149 m 2 Wohnfläche z Vielfältige Stadthäuser mit ca. 114 m 2 bis 142 m 2 Wohnfläche für junge Kosmopoliten BErATung Besuchen Sie uns im Verkaufsbüro in der Lerchenauer Straße 22, München, täglich, auch am Wochenende von Uhr Schwabing Eigentumswohnungen und Stadthäuser Am Luitpoldpark Bezug Ende 2013 Telefon Am Luitpoldpark Wohnresidenz für gehobene Ansprüche z Lichtdurchflutete 3- bis 6-Zimmer-Eigentumswohnungen mit ca. 97 m 2 bis 224 m 2 Wohnfläche z raum für Individualisten: großzügige Wohnräume und Bäder, weitläufige grünanlagen BErATung Info-Pavillon, Brunnerstraße, Zufahrt über Bamberger Straße, München, täglich, auch am Wochenende von Uhr Schwabing Eigentumswohnungen VOrAnkündigung: Am Mühlbach Wohnen in Schwabing-Freimann Bezug Sommer 2013 Telefon Am Mühlbach Wohnen in Schwabing-Freimann Wohnen mit direktem Zugang zu den oberen isarauen z Familiengerechte, hochwertige 2- bis 5- Zimmer-Eigentumswohnungen z Wohnfläche von ca. 53 m 2 bis 165 m 2 z Sehr gute Infrastruktur z Vielfältige Freizeitmöglichkeiten Schwabing-Freimann Eigentumswohnungen VOrAnkündigung: grüntal 15 Vertriebsstart Frühjahr 2013 Telefon grüntal 15 Elitäre Schönheit mit unvergänglichem Wert z Luxuriöse 2- bis 5-Zimmer-Eigentumswohnungen mit ca. 60 m 2 bis 180 m 2 Wohnfläche z Eingebettet in einen Park mit Bachlauf und altem Baumbestand z Klassisch-moderner Architekturstil mit palladianischen Einflüssen Herzogpark Eigentumswohnungen Vertriebsstart Herbst 2012 Telefon Telefon

6 06 Wohnen Demnächst geht das Münchner Traditionsunternehmen Baywobau mit seinem neuen Wohnbauprojekt An der Allee in den Verkauf. Dieses ergänzt die Bebauung des Vivamus-Parks in Neubiberg im südlichen Bereich. An der Zwergerstraße einer grünen Allee, die für die Bezeichnung des Bauvorhabens verantwortlich ist werden 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen errichtet. Baywobau: Neues Wohnbauvorhaben An der Allee in Neubiberg Quelle: Baywobau Die stadtnahe Lage im Grünen in Verbindung mit der vorhandenen Infrastruktur spricht aus Sicht der Verantwortlichen ebenso für hohe Lebensqualität wie die vielfältigen Angebote in der aktiven, gewachsenen Gemeinde. Die Anbindung zur A8, die man von hier in wenigen Fahrminuten erreicht, schaffe zudem eine ideale Verbindung aus Wohnen im Grünen und Arbeiten in der Stadt. Bauweise und Ausstattungsqualität werde in der soliden, hochwertigen Qualität ausgeführt, für den die Baywobau bekannt ist. Münchner immosens baut neues Wohnprojekt in Neuperlach-Süd Anfang September startet der Münchner Bauträger immosens GmbH den Bau eines neuen Wohnobjekts am Dietzfelbinger-Platz im Münchner Stadtteil Neuperlach Süd. Verantwortlich für Baurechtentwicklung, Projektentwicklung und Grundstücksvermittlung zeichnet der Projektentwickler SID Bau und Immobilien. Das Besondere an diesem Grundstück ist, dass das Quadratmeter große Baugrundstück unmittelbar an die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche grenzt. Dabei wurden im Rahmen einer umfassenden Projektentwicklung notwendige Abweichungen des Bebauungsplans sowie die entsprechenden städtebaulichen Vorgaben umgesetzt. Die vielschichtige Kommunikation unter Einbeziehung der verschiedenen Interessengruppen war im Rahmen der Projektentwicklung herausfordernd und anspruchsvoll, erklärt SID-Geschäftsführer Claude Schönewolf. Insgesamt werden auf Quadratmetenr Wohnfläche zwölf 2- bis 4-Zimmerwohnungen sowie eine Kindertagesstätte mit 36 Plätzen entstehen. Der Verkauf der Wohnungen hat im August begonnen. Nur knapp drei Wochen nach Vertriebsstart waren bereits 70 Prozent der Wohnungen reserviert. Was die Interessenten besonders schätzen, sind laut Schönewolf die Nähe zu S- und U-Bahn, zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und zum Perlacher Park. Die ersten Bewohner sollen Ende 2013 einziehen. bauhaus münchen: Verkaufsstart für Wohnungen und Häuser in Trudering Im Münchner Stadtteil Trudering wird die bauhaus münchen in Kürze mit dem Verkauf des Neubauprojekts Viva - Wohnen im Park beginnen. Zum Verkauf kommen zwölf 2- und 3-Zimmer- Wohnungen, 2 Stadthäuser mit 4 Zimmern und 7 Reihenhäuser mit 5 Zimmern auf Grundstücken mit bis zu 300 m² Größe im kostengünstigen Erbbaurecht. Das Projekt entsteht innerhalb des rund m² großen, eingewachsenen Bajuwarenparks im Münchner Osten. In direkter Nachbarschaft befinden sich Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten, eine Grundschule und verschiedene Kindergärten innerhalb des Parks sind schnell und verkehrssicher zu erreichen. U- und S-Bahn liegen im Gehbereich. Die Wohnungen zeichnen sich durch intelligente, funktionale Grundrisse und hohen Ausstattungskomfort mit u.a. Parkettböden in Wohn- und Schlafräumen sowie Sanitärausstattung und Fliesen von Markenherstellern aus. Lift und Tiefgarage gehören ebenso zum modernen Standard des Ensembles. GWG: Wohnanlage in Ramersdorf fertiggestellt Ende Juli feierte die GWG München den Abschluss der Großsanierung ihrer im Münchner Stadtteil Ramersdorf gelegenen Wohnanlage an der Zornedinger Straße. Durch Modernisierung, Aufstockung und Neubau entstanden hier insgesamt 63 geförderte neue Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von rd Quadratmetern sowie 68 neue Tiefgaragenstellplätze. Die gesamte Wohnanlage umfasst jetzt 147 Mietwohnungen sowie zusätzlich eine Räumlichkeit für soziale Zwecke. Die Gebäude der in den 60er Jahren errichteten Wohnanlage wurden im Jahr 1978 modernisiert und mit einer zentralen Wärmeversorgung ausgestattet. Ebenso wurde ein Teil der Häuser bereits energetisch nachgerüstet. Die GWG Geschäftsführer Hans-Otto Kraus und Dietmar Bock äußern sich zufrieden über das Projekt. Durch die Maßnahmen wird nicht nur die Wohnqualität in der Wohnanlage selbst entscheidend verbessert, es profitiert auch das ganze Quartier durch bessere Lärmabschirmung und überzeugende Gestaltung entlang des Mittleren Rings. Stadtquartier nido im Münchner Westen: Vertriebserfolg und weiterer Baustart Baubeginn des zweiten Abschnittes in Karlsfeld erfolgt mit 100 % Vorverkauf; Vertriebsstart für drittes Baufeld bereits Mitte September JK Wohnbau AG, ein führender Projektentwickler in München, konnte noch vor Baubeginn des zweiten Baufeldes mit Namen Kastanienquartier alle 81 Wohneinheiten verkaufen. Ende des vergangenen Jahres startete der Vertrieb für die 31 Reihenhäuser auf dem Gelände, die bereits bis zum Juni 2012 verkauft werden konnten. Im Februar dieses Jahres begann das Unternehmen mit dem Verkauf der 27 Pent- und Terrassenhäuser in Karlsfeld, dem Verkaufsschlager des nido. Gerade einmal vier Monate war das Produkt auf dem Markt zu haben, bevor die Einheiten vollständig vergeben waren. Vor wenigen Wochen startete der Vertrieb der 23 Eigentumswohnungen des Baufeldes Kastanienquartier, von denen nur noch drei Einheiten Käufer suchen. Der Projektentwickler hat nun mit dem Bau der Reihen- und Gartenhäuser begonnen. Die Fertigstellung ist für Mitte 2013 geplant. Selbst im boomenden München ist es ungewöhnlich, dass man auf einer grünen Wiese 81 Einheiten komplett verkaufen kann, bevor der erste Kran angerückt ist. Der vollständige Vertrieb noch vor Baubeginn ist ein tolles Ergebnis und der Beweis dafür, dass unser Modell des urbanen Wohnens an Münchens Stadtrand sehr gut angenommen wird, erklärt Michael Haupt, Vorstandssprecher der JK Wohnbau. Ab Mitte September wird nun das dritte Baufeld mit 90 Wohneinheiten unter dem Namen Fliederquartier in den Vertrieb gehen. Erfolgsmodell urbanes Wohnen Mit nido verlassen wir am Stadtrand die klassische Reihenhaussiedlung, erklärt Michael Haupt. Durch die verschiedenen Typen, Zuschnitte und Größen der Häuser und Wohnungen in Karlsfeld haben wir auf sämtliche Ansprüche an modernes Wohnen reagiert. So seien insbesondere neuartige Dreifamilienhäuser konzipiert worden. Diese Quelle: JK Wohnbau bestehen aus einem sogenannten Terrassenhaus mit zwei Wohneinheiten auf zwei Etagen sowie einem aufgesetzten Penthouse mit Dachterrasse und separatem Eingang sowie privatem Lift. Mit dieser Wohnform ließe sich beispielsweise Mehrgenerationen- Wohnen verwirklichen. Über nido wohnen in Karlsfeld Auf dem Quadratmeter großen Areal in Karlsfeld realisiert JK Wohnbau in acht Quartieren insgesamt 604 Wohneinheiten. Das Investitionsvolumen des Projekts beträgt rund 200 Millionen Euro. Errichtet werden Reihen- und Terrassenhäuser mit unterschiedlichen Grundrissen sowie Penthouse- und Eigentumswohnungen. Bei der Energieversorgung werden nachwachsende Rohstoffe verwendet, so beispielsweise Holzpellets. Die Fertigstellung des gesamten Areals ist für 2015 vorgesehen. Die 78 Wohneinheiten des ersten Bauabschnitts wurden bereits Anfang 2012 fertiggestellt und sind komplett bezogen.

7 münchner immobilien nachrichten Wohnen 07 Concept Bau und Wowobau investieren in Olching Baywobau: Neues Projekt am Starnberger See Die Concept Bau GmbH und die WOWOBAU Wohnungsbaugesellschaft mbh, zwei renommierte und in München ansässige Bauträger, haben zu gleichen Teilen ein insgesamt m² großes Grundstück samt stillgelegter Produktionshallen im bayerischen Olching, Landkreis Fürstenfeldbruck, gekauft. Auf dem ehemaligen Fertigungsstandort der Mannesmann Leichtbau GmbH werden die beiden Unternehmen nach Abriss der alten Produktionshallen ein neues Wohngebiet mit Einfamilien-, Doppel- und Mehrfamilienhäusern mit insgesamt ca m² Geschossfläche realisieren. Jones Lang LaSalle war für den Verkäufer, die Vodafone Fünfte Verwaltungsgesellschaft mbh, während der Verhandlung des Bebauungsplans sowie des städtebaulichen Vertrags bis hin zum Verkauf beratend tätig. Quelle: Baywobau; Vorabansicht aus Sicht des Illustrators. Änderungen vorbehalten. Mit einem neuen Projekt geht demnächst die Münchner Baywobau an den Start. Am Standort Feldafing am Starnberger See konnte sich das Unternehmen ein Grundstück sichern, auf dem sie ein Wohn- und Geschäftshaus errichten wird. 17 Eigentumswohnungen und 3 Gewerbeeinheiten wird das aus zwei Häusern bestehende Ensemble mit dem klangvollen Namen Westsite umfassen. Neben dem Einzelverkauf der 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen, die über Wohnflächen von ca. 53 bis 118 Quadratmeter verfügen, und der drei gewerblichen, zwischen 100 und 110 Quadratmeter großen Einheiten wird auch der Globalverkauf an Privatinvestoren angeboten. Laut Baywobau liegen die Vorzüge von Westsite vor allem in der hohen Standortqualität: Die direkte Lage am Starnberger See zähle zu den begehrtesten Wohngegenden in Oberbayern, zudem biete die Nähe zum Ortszentrum Feldafing und zur S-Bahn schnelle Verbindungen. Bewohner würden außerdem von den zahllosen Freizeit-, Sport- und Erholungsmöglichkeiten sowie von der umfassenden Infrastruktur profitieren. Auch für Gewerbetreibende sei der zentrale Standort in der lebendigen Gemeinde ideal. Im Gebäude selbst sollen die moderne Architektur, die sich harmonisch in die Umgebung einfügt, attraktive Grundrissvarianten und hochwertige Ausstattungsdetails die Käufer überzeugen. Optima-Aegidius- Firmengruppe startet Wohnprojekt mit knapp 200 Wohnungen In unmittelbarer Nähe zum grünen und ruhigen Kaiserslauterner Platz entsteht das neue Projekt INBALANCE der Optima-Aegidius- Firmengruppe, der IKR Bauträger GmbH und der Inventio Projectpartner GmbH. An der Schnittstelle von Haidhausen-Süd und dem Kreativ- und Businesspark Neue Balan werden 85 Studenten- & Businessapartments mit Wohnflächen von 18 m² bis 38 m², sowie Wohnungen für den Verkauf und für die Vermietung errichtet. Von den Wohnungen konnten bereits innerhalb von acht Wochen rund 50% reserviert werden, drei Punkthäuser mit knapp 30 Einheiten wurden auf Vermittlung von Colliers Schauer & Schöll an einen institutionellen Investor veräußert. Einen Großteil der Einheiten an der Balanstrasse übernimmt die Mörtlbauer-Stiftung als Verkäufer des Grundstücks in den Bestand und führt hier dem Münchner Mietwohnungsmarkt neuen Wohnraum zu. Da in der Bildungs- und Wirtschaftsmetropole München die Nachfrage nach Apartments in den letzten Jahren stetig gestiegen ist, ist der Bedarf an Studentenwohnungen und Modelle wie Wohnen auf Zeit gerade für Mitarbeiter großer internationaler Unternehmen groß, um flexibel und mobil zu bleiben. Hier könnten Kapitalanleger bei kleineren Apartments mit überschaubaren Mitteln in einer der wachstumsstärksten Städte Deutschlands investieren, so die Überzeugung der Projektverantwortlichen. Ein Apartment mit einer Wohnfläche von ca. 24 m² und einem Kaufpreis von biete eine Rendite von über 5%, wenn man eine monatliche Nettomiete von 500,- unterstellt. Die Apartments im Projekt IN- BALANCE seien sowohl für Studenten wie auch für Führungskräfte und Pendler geeignet, da man keinerlei Nutzungsbeschränkung unterliege und in der Vermietung frei sei. Im Sinne einer nachhaltigen Qualität würden beim Bau und bei der Ausstattung ausschließlich Markenprodukte deutscher Hersteller verwendet. Die Einheiten, die optional auch teilmöbliert verkauft werden, sind mit eigenem Bad sowie einer kleinen Küche ausgestattet und verfügen darüber hinaus über eigene Abstellräume und gemeinschaftliche Waschräume im Keller. Zu den Ausstattungsdetails zählen bodentiefe Fensterfronten und Eiche-Holzparkett in jeder Wohnung, außerdem wird es eine gemeinschaftliche Dachterrasse mit 40 m² geben, die für jeden Bewohner zugänglich sein wird. Die Apartments, die zum ruhigen Innenhof ausgerichtet sind, erhalten einen Balkon oder eine Terrasse. Die intelligente Bauweise schafft Flexibilität und lässt in Abhängigkeit vom Baufortschritt auch die Zusammenlegung von zwei Einheiten für größeren Raumbedarf zu. Energieeffiziente Wärme- und Heiztechnik, eine hauseigene Tiefgarage und eine moderne Aufzugsanlage komplettieren das Wohnkonzept. Quelle: Optima-Aegidius-Firmengruppe

8 08 Wohnen 03 Architekten gewinnen Wettbewerb für Aubing Mitte Das Planungskonzept umfasst ein Wohnquartier mit 450 Wohnungen für rund 1000 neue Einwohner sowie Grün- und Erholungsflächen Das Münchner Architekturbüro 03 Architekten hat den städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb zur Neugestaltung des ehemaligen Logistikgrundstücks der Deutsche Telekom AG im Münchner Stadtteil Aubing gewonnen. Den Wettbewerb hatte der Asset Manager der Telekom-Immobilien, CORPUS SIREO, Heusenstamm, in Zusammenarbeit mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Stadt München im Frühjahr ausgelobt. Das Sieger-Bebauungskonzept sieht den Bau von zirka 450 Eigentumswohnungen für das Quadratmeter große Grundstück vor. Es überzeugte die Jury durch hohe städtebauliche Qualität, Effizienz und Nachhaltigkeit. An dem kooperativen, zweistufigen Verfahren hatten sich insgesamt sieben Architekturbüros beteiligt. Das 15-köpfige Gutachtergremium bestand aus führenden deutschen Stadtplanern, u.a. Frau Prof. Hilde Leon (Berlin), Frau Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk (Stadtbaurätin München), Herrn Prof. Christian Schlüter (Wuppertal), Herrn Johannes Ernst (München) sowie Vertretern des Münchner Stadtrats, dem Vorsitzenden des zuständigen Bezirksausschusses sowie COR- PUS SIREO. Johannes Ernst, Vorsitzender des Preisgerichts, sagt: Nach Einschätzung der Jury überzeugt der Siegerentwurf durch eine starke städtebauliche Figur und entwickelt dadurch eine eigenständige Identität an diesem Ort. Die privaten und öffentlichen Freibereiche vernetzten sich selbstverständlich. Die hohe Qualität der Freiflächen entsteht unter anderem durch die Gleichwertigkeit der Bebauungsstruktur im Freiraum. Damit wird eine lebenswerte Umgebung geschaffen und gefördert, die den Bedürfnissen der neuen Bewohner gerecht wird und auch den Naturhaushalt verbessert. Mathias Bernard, Senior Manager bei COR- PUS SIREO Asset Management Commercial in München, sagt: Das Architekturbüro 03 Architekten hat unsere Zielvorstellungen ideal umgesetzt. Damit ist eine wichtige Voraussetzung für ein modernes, grünes und lebenswertes Münchner Viertel geschaffen. Die benachbarten Aubinger werden mit dem Bau des neuen Viertels ein attraktives zusätzliches Angebot an Kita-Plätzen, Grünund Erholungsflächen sowie Einkaufsmöglichkeiten erhalten. Auf dem Quadratmeter großen Grundstück in München-Aubing wird Platz geschaffen für dringend benötigten neuen Wohnraum, rund neue Einwohner wird das ehemalige Telekom-Gelände künftig beheimaten. Das Areal zwischen Freihamer Weg, Colmdorfstraße und Pretzfelder Straße, unmittelbar an der S-Bahnhaltestellte Aubing, ist aktuell noch mit Büros und Gewerbehallen bebaut. Nach der Baureifmachung des Grundstücks stehen zirka Quadratmeter Wohnbauland zur Verfügung. Bei einer geplanten Geschossfläche von Quadratmeter können zirka 450 Wohneinheiten entstehen. Quelle: 03 Architekten GmbH Das neue Wohnquartier profitiert von der Lage unmittelbar am S-Bahnhof Aubing. Durch diese komfortable Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr kann der Individualverkehr in dem neuen Quartier stark reduziert und platzsparend geplant werden. Neben dem Erhalt des alten Baumbestands und der Berücksichtigung weiterer ökologischer Aspekte sollen die Investoren eine große, zusammenhängende Grünfläche mit Spielplätzen errichten. Kindergärten und -krippen und ein kleines Quartierszentrum mit Einkaufsmöglichkeiten sind ebenfalls eingeplant. CORPUS SIREO vertritt den Grundstückseigentümer Deutsche Telekom, wird das Grundstück baureif machen und an Investoren veräußern. Anzeige INBALANCE Apartments Clever InvestIert, bis zu 5,6 % rendite* student&business-apartments In HAIdHAusen-süd Projekt in Obermenzing vereint Photovoltaik und Solareis-Heizung Beratung und Verkauf durch Inventio: Mo, Do, Fr Uhr Sa, So Uhr und nach Vereinbarung Kaiserslauterner Platz München telefon überschaubarer Kapitaleinsatz, erstklassige renditechancen: eine Investition in die renditestarken InBALANCe Apartments bietet beste Aussichten. Effizient geplante Apartments mit 18 m² bis 38 m² Wohnfläche Zentrale, urbane Citylage in Haidhausen-Süd U- und S-Bahn-Anschluss, Bus direkt vor dem Objekt Beste Vermietbarkeit durch Konzept und Lage (Businesspark Neue Balan und Siemens direkt gegenüber, Nähe zu TU und LMU) Großzügiges Grün im Innenhof und am angrenzenden Kaiserslauterner Platz Moderne Ausstattungsdetails, Markeneinbauküchen, teilweise sonnige Westbalkone Frei von Nutzungsbeschränkungen in der Vermietung 1-Zimmer-Wohnung Typ 1 EG ca. 24 m² Wohnfläche , 1-Zimmer-Wohnung Typ 4 3. OG ca. 24 m² Wohnfläche , 1-Zimmer-Wohnung Typ 8 4. OG ca. 18 m² Wohnfläche , Auf Wunsch TG-Stellplatz ab , Jetzt Vertriebsstart * Investitionsbeispiel A11: KP , ca. 24 m² Wohnfläche, Nettokaltmiete ca. 500 /Monat Gemeinsam mit der Architekturwerkstatt Vallentin hat die Südhausbau in München-Obermenzing besonders energieeffiziente Häuser entwickelt: Die Effizienzhäuser Plus in der Schrämelstraße sind neben Photovoltaik zusätzlich mit einem Solareisspeicher ausgestattet so dass sie mehr Energie erzeugen als sie selbst verbrauchen. Möglich wird die positive Energiebilanz vor allem durch eine Solareis-Heizung. Das Prinzip der Solareis- Technik besteht aus drei Komponenten einem Wassererdtank mit Wärmetauscher, einer Wärmepumpe und einem Solarluftkollektor, der mit dem Erdtank verbunden ist. Solareis-Heizungen machen sich dabei die Energie zunutze, die bei der Umwandlung von Aggregatszuständen entsteht. Diese wird für die Gebäudeheizung und für die Warmwasserbereitung nutzbar gemacht: Die Wärmepumpe bezieht die von ihr benötigte Energie über eine Anbindeleitung, dabei entstehen Eiskristalle an den Wärmetauschern. Die Energiemenge, die bei dieser physikalischen Veränderung entsteht, kann von der Wärmepumpe zum Heizen genutzt werden. Sobald die Solaranlage Wärme einfängt, schmilzt sie die Eiskristalle an den Wärmetauschern wieder, und der Prozess beginnt von neuem. Photovoltaikanlagen auf dem gesamten Dach liefern den nötigen Strom. Das Projekt der Südhausbau dürfte mit der Kombination aus Photovoltaik und Solareis-Heizung zu den innovativsten in ganz Deutschland zählen. ein projekt der Optima-Aegidius-Firmengruppe, der IKr bauträger GmbH sowie der Inventio projectpartner GmbH Quelle: Südhausbau

9 münchner immobilien nachrichten Wohnen 09 Richtfest am Hirschgarten Hoch hinauf so erging es nicht nur der Richtkrone, die am 20. September im Rahmen einer feierlichen Zeremonie auf der Baustelle des Baywobau-Projekts inpunkto Hirschgarten hochgezogen wurde und damit traditionell die Fertigstellung des Rohbaus verkündete. Auch für die geladenen Gäste sorgte die Baywobau im wahrsten Sinne für Hochgefühle: Wer wollte, konnte bei einem Open-Air- Rundflug die einmalige Aussicht auf München genießen. Hochgezogen am Kran wurde für die Fliegenden das erhabene Gefühl spürbar, das laut Baywobau vor allem die Bewohner der oberen Etagen des 11stöckigen Wohnturms genießen werden einzigartige Perspektiven über den Park oder die Silhouette der Stadt. Nur noch 4 Wohnungen stehen in dem Objekt, das neben der Nähe zum Hirschgarten auch über einen eigenen S-Bahn-Halt verfügt, zum Verkauf. Diese sind in den obersten beiden Geschossen gelegen, 4,5 oder 5 Zimmer groß und verfügen über gehobene Ausstattung und Dachterrasse. Quelle: Baywobau Eine Linde für den Luitpoldpark Anzeige Die Bayerische Hausbau feiert das Voranschreiten ihres Wohnbauvorhabens Am Luitpoldpark. Zwei Drittel der insgesamt 86 attraktiven Wohnungen sind bereits verkauft. Gemeinsam mit Vertretern der Landeshauptstadt München feierte die Bayerische Hausbau heute den Baufortschritt ihres Wohnbauvorhabens Am Luitpoldpark. Zu diesem Anlass pflanzte sie auf ihrem Grundstück eine Linde und knüpfte so an die Historie des Luitpoldparks an, der vor 101 Jahren mit 90 Linden zum 90. Geburtstag von Prinzregent Luitpold eröffnet worden war. Seit Herbst letzten Jahres befindet sich das Objekt im Bau: 86 Eigentumswohnungen mit einer gesamten Geschossfläche von rund Quadratmetern entstehen auf dem Quadratmeter großen Areal in der Schleißheimer Straße 232. Fast 70 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft. Ein Jahr vor der Fertigstellung nimmt der Rohbau langsam Gestalt an. Wohnungssuchende, die sich für eine Wohnung Am Luitpoldpark entscheiden, können sich auf die unmittelbare Nähe zum Luitpoldpark und ein Wohnen im urbanen Schwabing freuen, so Dr. Jürgen Büllesbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Hausbau. tiquen befinden sich im Umkreis von rund zwei Kilometern. Den direkten Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr bieten die fußläufig entfernte U-Bahnstation Petuelring der U3 sowie die Tramlinie 27. Der Mittlere Ring ist mit knapp einem Kilometer Entfernung sehr gut erreichbar. SO INDIVIDUELL WIE JEDER STANDORT, SO EINZIGARTIG SIND AUCH UNSERE NEUBAU- PROJEKTE. Jeder Standort, an dem wir eine neue Immobilie planen, zeichnet sich durch individuellen Charakter aus. Entsprechend einzigartig sind die Projekte, die wir entwickeln. Sie garantieren Zukunftsfähigkeit und erstklassige Wohnqualität von der Eigentumswohnung für den privaten Käufer bis hin zu ganzen Quartieren für den Globalinvestor. CORPUS SIREO Projektentwicklung Wohnen GmbH steht für Kompetenz: von der Konzeption, der Planung und dem Bau hochwertiger Wohngebäude in Citylagen deutscher Metropolregionen bis hin zum Verkauf. Wie wir anspruchsvolle Konzepte präzise umsetzen, zeigen zum Beispiel unsere aktuellen Projektentwicklungen in München. Die 36 Quadratmeter bis 223 Quadratmeter großen Wohnungen sind so geplant, dass sie unterschiedliche Haushaltsgrößen und Lebensstile ermöglichen: Insbesondere Familien mit Kindern werden im Konzept berücksichtigt. Kinder können beispielsweise im Luitpoldpark spielen, der mit einer Grünverbindung und einem Fuß- und Radweg direkt an das Grundstück angebunden ist. Die Wohnungen werden nach Süden ausgerichtet und über großzügige Terrassen und Dachterrassen verfügen. Schulen, Kindertagesstätten, ärztliche Einrichtungen und kleine Läden für den täglichen Bedarf sind in der unmittelbaren Umgebung zu finden. Auch die vielen typischen Schwabinger Restaurants, Cafés und Bou- Artur Riedl, Leiter Vertrieb Wohnen der Bayerischen Hausbau; Dr. Klaus-Michael Dengler, Stadtdirektor, Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München; Dr. Birgit Kroeniger, Landschaftsarchitektin von ver.de Landschaftsarchitektur (v. l. n. r.) Quelle: Bayerische Hausbau Oktober 2012 Neue Messe München Besuchen Sie uns auf Stand C Und bald auch in der Menterschwaige! Wenn Sie mehr über CORPUS SIREO erfahren möchten, besuchen Sie uns im Internet auf oder wenden Sie sich an Ralph Scherer, Telefon

10 10 Büro/Gewerbe Neuer Mieter für das Fleximum in Neuhausen Zur Vergrößerung und Modernisierung seines Münchner Standorts zieht Trimble, ein weltweit führendes Unternehmen bei der Entwicklung von modernen, GPS-basierten Positionierungstechnologien und -systemen, innerhalb der bayerischen Landeshauptstadt um. Die Trimble Germany GmbH mietet im Objekt Fleximum in der Arnulfstraße in München-Neuhausen ca. 460 m² Bürofläche. Vermieter ist die HVB Immobilien GmbH. Savills war für Trimble vermittelnd tätig. Landeshauptstadt München bezieht ca m² im heide 170 Der Büro- und Geschäftskomplex Fleximum wurde Anfang der 1990er Jahre im westlichen Münchner Stadtteil Neuhausen gebaut. Architektonisch hervorzuheben ist insbesondere die konkave- bzw. konvexe Krümmung der beiden Gebäuderiegel und die Glasfassade des Rondells. Durch seine exponierte Ecklage an der Kreuzung Arnulfstraße/Landshuter Allee befindet sich das Fleximum sehr verkehrsgünstig direkt am Mittleren Ring und der Donnersberger Brücke. TU München mietet Flächen im twenty2nd Die Technische Universität München hat ca m² Bürofläche im twenty2nd in der Marsstraße angemietet. Im zweiten Quartal 2013 wird die TUM School of Education (Fakultät für Lehreraus- und -weiterbildung) die Räumlichkeiten in direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof beziehen. Damit ist das 1990 erbaute Gebäude, das 20 Jahre lang von der Dresdner Bank genutzt wurde und nach deren Auszug umfassend renoviert wurde, wieder nahezu vollständig vermietet. Colliers International, München war beratend und vermittelnd tätig. JDA Technologies GmbH mietet im Skygarden Die JDA Technologies GmbH zieht vom Münchner Osten in den innenstadtnahen Arnulfpark und mietet rund 400 Quadratmeter im Bürogebäude Skygarden, Erika-Mann-Straße Eigentümer des Gebäudes ist die die CA Immo Deutschland GmbH. Das Immobiliendienstleistungsunternehmen CBRE war bei der Anmietung beratend tätig. DAK mietet über Quadratmeter am Hauptbahnhof und weiteres Büro im Münchner Norden Die DAK-Gesundheit mietete über die Berater von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) gut Quadratmeter Bürofläche in der Martin-Greif-Straße 1-3 in München. Mit der Anmietung nahe dem Hauptbahnhof verstärkt die Versicherungsgesellschaft ab Herbst ihre Präsenz in der Isarmetropole. Eigentümerin des Objekts ist die HUK Coburg Immobiliengesellschaft GbR. Zuvor wurde die Fläche von der HUK Coburg genutzt. Zudem bezieht der Gesundheitsdienstleister ein neues Büro im Münchner Norden. Im Büro- und Geschäftshaus Freischütz-Karree in der Freischützstraße 92 im Stadtteil Johanneskirchen mietet die renommierte Krankenversicherung ca. 420 m² Bürofläche. Vermieter ist die JASIKA Gruppe aus Hamburg. Savills war für die DAK Gesundheit vermittelnd tätig. Das Freischütz-Karree wurde 1982 erbaut und besteht aus drei Gebäudeteilen mit jeweils separatem Eingang. Durch die Tiefgarage sind die Baukörper unterirdisch miteinander verbunden. Im Nordosten von München zwischen dem Gewerbezentrum Unterföhring und dem Arabellapark gelegen, bietet der Standort eine hervorragende Anbindung an das Autobahnnetz in Richtung Norden, sowie an den ÖPNV. Geschäfte des täglichen Bedarfs, Restaurants und Hotels befinden sich in direkter Umgebung. NTT Data Deutschland zieht in das NUOffice und verkauft bisherigen Firmensitz Die NTT Data Deutschland GmbH wird ihr deutsches Headquarter nach München- Schwabing verlegen. Die frühere Cirquent GmbH und jetzige IT-Service-Tochter des japanischen Telekommunikationsriesen NTT bezieht im Frühjahr 2014 rund m² Bürofläche im 2. Bauabschnitt des NuOffice in der Domagkstraße 4-10, dessen Bauarbeiten mit dem Mietvertragsabschluss beginnen. Projektentwickler ist die Hubert Haupt Holding, die im Gegenzug den bisherigen Firmensitz von NTT Data Deutschland in der Zamdorfer Str. erwirbt. Sowohl für die Vermietung als auch den Verkauf war Colliers International, München vermittelnd und beratend tätig. Die Landeshauptstadt München hat ca m² Bürofläche im Objekt heide 170 im Münchner Norden langfristig angemietet. Die Flächen in der Heidemannstraße 170 in München werden durch das Sozialbürgerhaus München-Freimann ab September bezogen. Für den Nutzer wurde ein neuer Eingang geschaffen. Bisheriger Großmieter war BMW. Der im Jahr 2001 fertiggestellte Bürokomplex verfügt insgesamt IVG vermietet m² Büroflächen in Münchens Innenstadt Die IVG Niederlassung München hat frühzeitig den Mietvertrag mit dem Ankermieter Rölfs & Partner für das Münchner Büroobjekt Nymphe 3 in der Nymphenburger Straße um weitere 11,5 Jahre verlängert. Die internationale Kanzlei für Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung ist Mieter der ersten Stunde und belegt inzwischen m² der insgesamt zirka m² Mietflächen. Das im Jahr 2003 errichtete, vollverglaste Gebäudeensemble in der Maxvorstadt am Stiglmaier Platz gehört einem Spezialfonds der IVG. Weitere Mieter sind u. a. die Rechtsanwaltskanzlei McDermott und La Trattoria. Quelle: GVG über m² Bürofläche, davon weiterhin verfügbar sind über ca m² Mietfläche. Verwalter und Bauherr der Immobilie ist die GVG Grundstücks- Verwaltungs- und -Verwertungsgesellschaft mbh. Quelle: Betz Architekten Quelle: Hubert Haupt Immobilien Holding

11 münchner immobilien nachrichten Büro/Gewerbe 11 fakten Büromarkt München: Vermietungsumsatz liegt unter Vorjahresniveau Spatenstich am Frankfurter Ring: Stefan Wiegand, Geschäftsführer der Region Süd der Aurelis, Michaela Heberle, Projektmanagement der Region Süd der Aurelis und Martin Adolph, Leiter Asset Management im Regionalbereich Süd der Aurelis Quelle: Aurelis Aurelis: Spatenstich am Frankfurter Ring Aurelis beginnt mit der Realisierung des ersten Bauabschnitts für sechs multifunktionale Gewerbehallen Am Nordring /Firmengruppe Knoll mietet ca m² für Autoteile-Großhandel an Wie die Aurelis als Grundstückseigentümer und Bauherr mitteilt, beginnt sie in diesen Tagen mit der Realisierung einer neuen Gewerbeimmobilie am Frankfurter Ring in Freimann. Auf dem knapp Quadratmeter großen Gelände Am Nordring entstehen in zwei Bauabschnitten insgesamt sechs große Gewerbehallen mit jeweils rund Quadratmeter Bruttogrundfläche. Zwei dieser Hallen sind bereits langfristig an die Knoll- Firmengruppe vermietet, ein Traditionsunternehmen, das den verkehrsgünstig gelegenen Standort zur Ansiedlung eines Autoteile-Großhandels nutzen wird. Bis Jahresende sollen die drei Hallen des ersten Bauabschnitts im Rohbau stehen. Die Inbetriebnahme der Großhandelsfiliale ist zum 01. August 2013 geplant. Aktuell beginnt die Aurelis zudem mit der Vermarktung des zweiten Bauabschnitts, auf dem dann drei weitere Hallen entstehen werden. Nach dem Entwurf von Höldrich Architekten wurden die Gewerbehallen Am Nordring mit jeweils rund 10 m Höhe und einer flexiblen Aufteilung geplant, so dass vielfältige Nutzungen möglich sind. Dabei können Flächen auch hallenübergreifend miteinander kombiniert werden. Alle Gebäude verfügen über Tageslicht und können jeweils von zwei Seiten mit Lkw und Pkw angedient werden. Besonderer Wert wurde bei den Planungen auf ein ökologisches Energiekonzept gelegt. Auf rund Quadratmetern verfügbarer Dachfläche errichtet die Aurelis eine Photovoltaikanlage mit einem errechneten Stromertrag von kwh pro Jahr. Die Knoll-Firmengruppe, Vollsortimenter im Pkw-Zubehör- und Ersatzteilemarkt, beliefert künftig vom Frankfurter Ring aus Autohäuser und Werkstätten in ganz München und dem angrenzenden Umland. Die bisherige Adresse an der Domagkstraße wird mit Eröffnung der neuen Filiale aufgegeben. In den neuen Hallen wird die Firma Knoll neben der Lagerung von Zubehör- und Ersatzteilen, eine Schulungswerkstatt samt Hebebühne, einen kleinen Großhandelsshop sowie Büroräume für Vertriebs- und Innendienstmitarbeiter betreiben. Mit dem attraktiven Standort Am Nordring ist es uns gelungen, die Knoll-Firmengruppe im Stadtgebiet von München zu halten, so Martin Adolph, Leiter Asset Management im Regionalbereich Süd der Aurelis. In der Vergangenheit seien Unternehmen oftmals ins Umland abgewandert, wo sie in der Regel von niedrigeren Gewerbesteuersätzen profitieren. Dass der Frankfurter Ring mit seiner verkehrsgünstigen Lage, der guten Infrastruktur und der direkten Anbindung an die Autobahn A9 einer der gefragtesten Gewerbestandorte in München ist, steht für Adolph außer Frage. Auch für die dritte Halle, die im Rahmen des ersten Bauabschnitts bis Anfang nächsten Jahres errichtet wird, liegt bereits eine Reservierung vor. Mit einem Gesamtumsatz von rund m² konnte der Münchner Büromarkt trotz eines überdurchschnittlichen 2. Quartals nicht an das gute Vorjahresergebnis anknüpfen. Laut aktuellem Marktbericht der Dr. Lübke GmbH fiel die Vermietungsleistung im ersten Halbjahr aufgrund einer geringeren Anzahl an Großanmietungen um 16% zurück. In der 10-Jahres- Betrachtung ist die Performance mit 11% über dem Durchschnitt ( m²) dennoch zufrieden stellend, zumal sich der Leerstand auf 7,4% reduziert hat. Vom erzielten Umsatz entfielen m² auf die reine Vermietungsleistung und m² auf Eigennutzerprojekte. Nur das Mittelsegment bis m² verbuchte eine Umsatzsteigerung (+28%) im Vergleich zu H Die bedeutendste Anmietung erfolgte im Business Campus Garching (Umland Nord) durch das Joint-Venture BMW Peugeot Citroën Electrification. Neben der Spitzenmiete, die auf 31,00 Euro gestiegen ist (+1,6%), haben sich die Mietpreise in allen Teilmärkten positiv entwickelt. Karl-Heinz Gasche, Regionalleiter München der Dr. Lübke GmbH, rechnet aufgrund bislang nicht realisierter Großgesuche mit einer zunehmenden Dynamik im 2. Halbjahr und einem Gesamtvolumen von mindestens m². Umsatzplus nur im Mittelsegment Die quotale Verteilung des Flächenumsatzes auf die Größensegmente differierte im ersten Halbjahr 2012 stärker als im Vergleichszeitraum des letzten Jahres. Dabei lag das Vermietungsvolumen in allen Clustern, bis auf das Mittelsegment, bis m² ( m²), unter der Leistung des Vorjahreszeitraums. Im Bereich von bis m² wurden mit m² nur m² weniger umgesetzt. Die Größenklassen von 501 bis m² und bis 500 m² verbuchten jedoch Abnahmen von 31% bzw. 11%. Der Vorjahreszeitraum war zudem eindeutig stärker durch Anmietungen in den beiden oberen Größenklassen geprägt. Im Bereich >5.000 m² betrug der Flächenumsatz mit insgesamt m² rund 20% weniger. Im Top-Segment ab m² wurde nur der Mietvertragsabschluss durch das Joint-Venture BMW Peugeot Citroën Electrification (ca m²) realisiert. Produzierendes Gewerbe und IT/Kommunikation prägten Marktgeschehen Das produzierende Gewerbe und die IT-/Kommunikationsbranche haben analog zum Vorjahreszeitraum mit m² (+11%) bzw m² (+2,2%) die höchsten Flächenumsätze generiert. Mit einem Plus von 38% erreichten die Beratungsgesellschaften, die in Summe m² anmieteten, den höchsten Anstieg zum Vergleichszeitraum H1. Deutliche Abnahmen ergaben sich hingegen in den Branchen Bau/Immobilien (-55%) sowie Banken, Versicherungen, Finanzdienstleister (-69%) mit m² bzw m² angemieteter Fläche. Olympiapark/Schwabing/Maxvorstadt profitierte vom Nachfragemix Der zentrumsangrenzende Teilmarkt Olympiapark/Schwabing/Maxvorstadt hat wegen seiner Beliebtheit bei allen Nachfragergruppen sowie in diversen Größenklassen spürbar zugelegt und erreichte ein Umsatzvolumen von m². Dies stellt mit 42% gleichzeitig auch die größte Steigerung dar. Im Umland Nord wurden, bedingt durch BMW Peugeot Citroën Electrification, m² umgesetzt. Sendling/Ludwigsvorstadt; Haidhausen/Giesing und das Zentrum lagen nahezu gleichauf und realisierten zwischen und m². Aufgrund des sehr guten Vorjahresergebnisses (u.a m² durch ein Elektronikunternehmen im Businesspark Media Works Munich) ver-buchte der Teilmarkt Haidhausen/ Giesing eine Reduzierung des Flächenumsatzes um 58%. Spitzenmiete auf 31,00 Euro gestiegen Durch hochpreisige Anmietungen im Zentrum ist die Spitzenmiete um 0,50 auf 31,00 /m² angestiegen - ein Plus von 1,6% zu den beiden vorherigen Halbjahreswerten. Doch auch die Durchschnittsmiete hat sich aufgrund der geringeren Flächenverfügbarkeit und dem höheren Anspruch an die Flächenqualität positiv entwickelt: Mit 14,70 /m² wurde eine Erhöhung um 6,5% (H1 2011: 13,80 /m²) durchgesetzt. Niedrigster Leerstand seit 9 Jahren, Fertigstellungsvolumen überschaubar Der Leerstand ist im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 um 140 Basispunkte auf 7,4 Prozent zurückgegangen und beläuft sich auf ca. 1,47 Mio. m². Grund hierfür waren neben dem soliden Flächenumsatz ein bislang geringes Fertigstellungsvolumen, aber auch Umwidmungen von Bürogebäuden. So sind im 1. Halbjahr 2012 bislang ca m² Bürofläche auf den Markt gekommen. Hierzu zählt u.a. das VINCITA mit knapp m² Mietfläche (Teilmarkt Nord), das vollständig durch BMW angemietet wurde, das Arnulfpark M: Unique (3.000 m², Teilmarkt Olympiapark/Schwabing/Maxvorstadt) und das smarthouse München (knapp m², Teilmarkt Haidhausen/Giesing). Für die 2. Jahreshälfte ist mit weiteren m² zu rechnen. Insgesamt ergibt sich für die Fertigstellungen in 2012 eine Vorvermietungsquote von über 55%. Die Projektierungen für 2013 zeigen eine weitere Abnahme des Fertigstellungsvolumens. Von den rund m² sind bereits über 50% durch Vorvermietungen oder durch Eigennutzer belegt. Das moderate Angebot an großflächigen und hochwertigen Neubauflächen wird sich bei anhaltender Nachfrage auf das Mietpreisgefüge auswirken. Anzeige Mehr als Mieterinnen und Mieter fühlen sich bei der GBW Gruppe zu Hause Mit rund Wohnungen zählt die GBW Gruppe zu den größten bayerischen Wohnungsunternehmen und mehr als Mieterinnen und Mieter fühlen sich hier zu Hause. Damit das so bleibt, modernisieren wir sukzessive unsere Bestände und bauen kontinuierlich neue Wohnungen hinzu auf energetisch hohem Standard und barrierefrei. Rund 73 Mio. Euro haben wir 2011 in Neubau, Instandhaltung und Moderni sierung investiert. Besuchen Sie uns auf der Expo REal vom , Halle a1 - Stand 312 GBW Gruppe Dom-Pedro-Straße München Telefon Telefax

12 12 Büro/Gewerbe Friendsfactory AG München größte Bürogemeinschaft Deutschlands Friendsfactory AG erweitert Bürogebäude/ Verdopplung der Standorte geplant Die Friendsfactory AG hat in München das bundesweit größte Business-Center eröffnet. Das neu angemietete Bürogebäude im Münchner Osten wurde um qm erweitert und verfügt nun insgesamt über mehr als qm. Damit eröffnet die Friendsfactory AG der Arbeitswelt neue Dimensionen, denn der Standort in der Sankt-Martin- Straße (Ecke Balanstraße) darf sich mit dem Titel Deutschlands größtes Business-Center schmücken. Alleine an diesem Standort haben wir bereits mehr als 400 neue Mieter und aktuell schon 70% aller Räume vermietet, sagt Gregor Gebhardt, der Vorstandsvorsitzende der Friendsfactory AG. Bei diesem rasanten Wachstum ist es ein realistisches Ziel, die Mieter-Grenze noch in diesem Jahr zu knacken. Derzeit ist die Friendsfactory an zehn Standorten (u.a. München, Berlin, Hamburg, Frankfurt) zu finden und verfügt insgesamt über qm Bürofläche, die von mehr als 700 Mietern genutzt werden. Frei nach dem Motto Arbeiten unter Freunden bieten wir unseren Mietern nicht nur einfach ein Büro, sondern sie werden Teil eines kreativen Netzwerks. Durch konstruktive Gespräche mit den neuen Büro-Nachbarn entsteht eine inspirierende Arbeitsatmosphäre, von der letztendlich alle profitieren, erklärt Gebhardt die Idee von Friendsfactory. Ein Konzept, das ankommt bei den Mietern. Unsere standortübergreifende Auslastung liegt momentan bei mehr als 90%, sagt Gebhardt. Deshalb befinden wir uns derzeit in Gesprächen mit potenziellen Investoren, um bald schon eine Verdopplung unserer Standorte zu erreichen. Auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten zeigt Friendsfactory auch Interesse am Kauf von ganzen Häusern. In naher Zukunft liegt der Fokus auf den deutschen Großstädten Düsseldorf, Köln, München und Stuttgart. Doch auch internationale Metropolen wie New York, London und Wien sind bereits in Prüfung. Ob Existenzgründer, aufstrebende Unternehmen oder erfahrene TV-Moderatorinnen in der Friendsfactory-Bürogemeinschaft fühlen sich Mieter aus den unterschiedlichsten Branchen wohl. Wir werden oft gefragt, wer unsere Mieter sind. Das ist ganz einfach: Unsere Mieter stehen mit dem Bier auf einer Party in der Küche und die Gäste haben Spaß, erzählt Gebhardt und lacht. Und eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind Teil der größten Bürogemeinschaft Deutschlands bald vielleicht sogar Teil der größten Bürogemeinschaft der Welt. VdK Kreisverband mietet knapp Quadratmeter Der VdK Kreisverband München-Stadt und Landkreis mietete über die Berater von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) knapp Quadratmeter Bürofläche in der Grillparzerstraße Mit der Anmietung im beliebten Münchener Stadtteil Haidhausen zentralisiert der gemeinnützige Verband ab Oktober seine Geschäftsstellen in der bayerischen Landeshauptstadt und schließt damit den Ausbau seines Serviceangebotes ab. Zurzeit befinden sich die neuen Büroräume im Ausbau. Eigentümerin des Objekts ist die HVB Immobilien AG. Der 1947 gegründete, gemeinnützige VdK Landesverband Bayern berät seine Mitglieder in sozialrechtlichen Fragen, leitet Widerspruchs- und Klageverfahren ein und organisiert über seine Kreis- und Ortsverbände gemeinsame Veranstaltungen und Reisen. Darüber hinaus engagiert sich der Sozialverband auf politischer Ebene für soziale Gerechtigkeit. München ist mit über Mitgliedern der größte Kreisverband des VdK. Neue Mieter im Münchner Sapporobogen 6-8 Die Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer von hph Halmburger & Kampf verlegen ab Dezember 2012 ihren Münchner Standort an den Sapporobogen 6-8. Das Unternehmen mietet dort langfristig 800 Quadratmeter. Die Liegenschaft im Besitz der Württembergischen Lebensversicherung AG, Teil des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), wurde in den letzten zwei Jahren umfangreich modernisiert und bietet Büronutzern nun elegante und hochwertig ausgestattete Büroflächen. Anfang 2013 wird eine neu eingerichtete Kantine in dem Gebäude den Betrieb aufnehmen. Ergänzend wird in der Penthouse-Etage ein Loungebereich mit Tagescafé, Dachterrasse und Rundblick über München eingerichtet. Das Immobiliendienstleistungsunternehmen CBRE war bei der Anmietung beratend tätig. Weiterer neuer Mieter am Standort CBRE konnte für den Standort zudem einen weiteren neuen Mieter gewinnen. Ein börsennotiertes deutsches Unternehmen mietet hier langfristig 700 Quadratmeter. Damit konnten bereits im Jahr 2012 rund 40 Prozent der Flächen vermietet werden. movento GmbH mietet rund 210 Quadratmeter in München Die movento GmbH hat für ihre erste Niederlassung in München rund 210 Quadratmeter nahe des Messegeländes in München-Riem, Werner-Eckert-Straße 2-6, gemietet. Eigentümer des Objekts ist die Ärzteversorgung Niedersachen. Bei der Anmietung waren Colliers Schauer & Schöll auf Seite des Eigentümers und CBRE auf Seite des Mieters beratend tätig. movento gehört zu den führenden Beratungsunternehmen mit Lösungskompetenz in den Bereichen Kundenbeziehungsmanagement (CRM), E-Business, Mobile Business und Business Intelligence (BI). Für Bau- und Bauzulieferunternehmen sowie Unternehmen aus dem Bereich Facility Management bietet movento die auf SAP CRM basierte Lösung movento Objektmanagement zur optimalen Verwaltung von Bauprojekten und Objekten (www.movento.com) m² Neuvermietungen in Münchner Revitalisierungsprojekten der Investa Immobiliengruppe Die Investa Asset Management GmbH hat in den vergangenen Wochen m² Neuvermietungen in deren Münchner Revitalisierungsprojekten WerkStadt Sendling und im Gesundheitszentrum Hirschgarten realisiert. Für Ihre beiden Revitalisierungsobjekte konnte die Investa Asset Management in den vergangenen Wochen weitere Mieter gewinnen. In der WerkStadt Sendling wurden 700 m² an Kayser-Threde GmbH und weitere 700 m² an Hauser Office GmbH vermietet. Beim Abschluss des Vertrages mit Hauser Office GmbH wurde Investa von Colliers Schauer & Schöll beraten. Im Gesundheitszentrum Hirschgarten konnten für 750 m² die Firmen European Space Imaging GmbH und Drs. Kraus & Langanki als langfristige Mieter gewonnen werden. Quelle: Quelle: Friendsfactory AG AUCTUS Capital Partners AG mietet rund m² in München Die AUCTUS Capital Partners AG hat rund Quadratmeter in der Prinzregentenstraße 18 in München gemietet. Vermieter ist der Bezirk Oberbayern. CBRE war bei der Anmietung beratend tätig. Mit mehr als 50 Transaktionen seit 2004 ist AUCTUS Capital Partners AG die führende Beteiligungsgesellschaft im deutschsprachigen Mittelstand. Im Rahmen von Nachfolgelösungen, Privatplatzierungen und Konzernausgliederungen beteiligt sich AUCTUS mehrheitlich an mittelständischen Unternehmen oder stellt Kapital für Wachstumsfinanzierungen bereit. Die Zielunternehmen agieren als Marktführer in der Nische oder verfügen über deutliche Wachstumspotentiale und sind in Märkten mit hohem Konsolidierungspotential aktiv m² an Multimedia-Nachrichtenagentur vermietet Cushman & Wakefield hat m² Bürofläche im Münchener Altezza an eine Multimedia-Nachrichtenagentur vermittelt. Das Altezza befindet sich in der Barthstraße 4 in München. Die Agentur hat ihr neues Büro im Münchener Westend bereits bezogen. Der 2009 fertiggestellte Bürokomplex verfügt insgesamt über m² und ist fast vollständig vermietet. Vermieter ist die BT (Germany) GmbH & Co. ohg (British Telecommunications). Der internationale Netzwerk- und IT Dienstleister BT hat seine Deutschland-Zentrale in München und ist seit 2009 in der Barthstraße 4 ansässig. Beim Ausbau ihres neuen Büros wurde die Multimedia-Nachrichtenagentur vom Project Management von Cushman & Wakefield beraten. STRABAG Property and Facility Services vermittelt Quadratmeter in Sendling In den neuen Büroräumen an der Aidenbachstraße werden künftig alle Fachbereiche der A1 Wohnheime GmbH unter einem Dach zusammengezogen Die Deka Immobilien GmbH aus Frankfurt am Main vermietet im Auftrag des Eigentümers, einem Immobilienspezialfonds, ab Oktober Quadratmeter Bürofläche an die A1 Wohnheime GmbH in München. STRABAG Property and Facility Services war vermittelnd für die Deka Immobilien GmbH tätig. Die A1 Wohnheime GmbH projektiert für den Eigenbestand deutschlandweit Wohnheime und Firmenunterkünfte bis hin zu Boardinghäusern und Hotels. In den neuen Büroräumen an der Aidenbachstraße werden künftig alle Fachbereiche der A1 unter einem Dach zusammengezogen. Die Aidenbachstraße liegt im Süden Münchens, im Stadtteil Obersendling. Der Standort ist aufgrund der räumlichen Nähe zur A 95 bzw. A 99 und der Lage unmittelbar gegenüber der U-Bahn-Haltestelle Aidenbachstraße sehr gut erreichbar.

13 münchner immobilien nachrichten Einzelhandel/Gastro 13 Neues von der Hofstatt München Mit Lambert öffnet erster Mieter seine Türen Gerade in den vergangenen Wochen wurde es immer deutlicher: Die Hofstatt bekommt ein Gesicht, wird erlebbar. Besonders deutlich ist dies in der Hackenstraße, in der das internationale Life-Style Interieur-Unternehmen Lambert bereits Eröffnung feiern konnte. Auf 600 m 2 Einzelhandelsfläche präsentiert sich das in Mönchengladbach ansässige Unternehmen somit als erster Hofstatt-Mieter seinen Kunden. Wir freuen uns, dass wir bereits jetzt die Möglichkeit hatten, unsere Pforten in der Hofstatt zu öffnen. Lambert passt einfach perfekt in die Hackenstraße und auch unsere Kunden werden das besondere Ambiente hier genießen, so Bernd D. Ehrengart, Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter der Lambert GmbH. Das historische Eckhaus, in dem Lambert sich bereits heimisch fühlt, war lange hinter einem Baugerüst versteckt. Nach aufwendigen und fast abgeschlossenen Sanierungs- und Reinigungsarbeiten erstrahlt die Altbau-Fassade nun wieder in neuem Glanz und bildet zusammen mit dem Radspieler- Bau wohl eines der schönsten Altstadt-Ensembles in München. Fornarina mietet letzte verfügbare Ladenfläche für ersten deutschen Flagship-Store Wie die LBBW Immobilien als Bauherr und Hines Immobilien als projektverantwortliches Unternehmen mitteilen, unterzeichnete das italienische Fashionlabel Fornarina einen Mietvertrag über 100 qm Ladenfläche in der Hofstatt. Die Einzelhandelsfläche befindet sich im Erdgeschoss und verfügt über Schaufenster zur Sendlinger Straße sowie zur Hofstatt-Passage. Fornarina ist der passende Mosaikstein, der uns für die Sendlinger Straße noch gefehlt hat, so Alexander Sieber, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Capital. Mit Abercrombie & Fitch, Adidas, Gant und Fornarina bietet die Hofstatt nun ein attraktives Entree in die Passage, wo zahlreiche weitere Topmarken warten. Mit der Vermietung an Fornarina sind nun sämtliche Ladenflächen der Hofstatt entlang der Sendlinger Straße vergeben. Fornarina machte in der Vergangenheit nicht nur mit modisch-eleganter Streetwear für junge Frauen auf sich aufmerksam, sondern auch mit ausgefallenen Storekonzepten. Der von Giorgio Borusso entworfene Flagship-Store in Londons Carnaby Street erhielt eine ganze Reihe von Designpreisen, so Daniel Reichwein, verantwortlicher Projektleiter bei Hines, wir sind sehr gespannt, was man sich bei Fornarina für München einfallen lässt. Hollister eröffnet größten deutschen Store Nach Abercrombie & Fitch, dessen Eröffnung noch im Oktober stattfinden soll, hat nun auch das Tochterunternehmen Hollister einen Mietvertrag in der Hofstatt unterzeichnet. Das Trendlabel, das für lässige Kleidung im Surferstil bekannt ist, wird im kommenden Frühjahr auf ca m² seinen größten deutschen Store eröffnen. Wie aus den internationalen Läden bekannt, wird das Schaufenster am Färbergraben über zwei Stockwerke von einer flächendeckenden Videowand eingenommen, H&M mietet komplettes Geschäftshaus am Marienhof in München LÜHRMANN vermittelt dem schwedischen Textilunternehmen eine der begehrtesten Einzelhandelsimmobilien in Deutschland. Die Gerüchte haben ein Ende, nach monatelangem Rätselraten um die zukünftige Gestalt des Münchner Geschäftshauses Weinstraße 8 steht H&M nun offiziell als neuer Mieter der gesamten Vorzeigeimmobilie im Herzen der Innenstadt fest. Das schwedische Textilunternehmen mietete das exklusive Ladenlokal zwischen Rathaus und Frauenkirche sowie sämtliche weitere Flächen des Hauses langfristig. Seit einigen Wochen schützt ein hoher Bauzaun die umfangreichen Umbauarbeiten im Bestand der unter Ensembleschutz stehenden Immobilie, die nach dem Krieg originalgetreu wieder aufgebaut wurde. Das auf Einzelhandelsimmobilien in innerstädtischen 1A- Lagen spezialisierte Maklerunternehmen LÜHR- MANN hatte H&M und die Hauseigentümer, ein bayerisches Adelshaus, von der ersten Projektidee im Jahre 2009 über die Mietflächenplanung bis hin zum endgültigen Vertragsschluss vor wenigen Wochen umfassend begleitet und beraten. Schon vor einigen Monaten schlossen die bisherigen Mieter WMF, der Juwelier Bucherer sowie der Kindermodenanbieter Schlichting ihre bisherigen Läden in dem Geschäftshaus. Auf Initiative von LÜHRMANN mietete WMF daraufhin die ehemalige Commerzbank-Filiale nebenan vor wenigen Tagen war Eröffnung des neuen Ladens an der Weinstraße 4. Schlichting zog schon im vergangenen Herbst an die Maximilianstraße. Guido Kleinschmidt, Geschäftsführender Gesellschafter von LÜHRMANN in München: Das ist ein echter Knaller, so große Einzelflächen sind im Bestand der begehrtesten Einkaufsstadt Deutschlands eigentlich schon lange nicht mehr vorhanden. Um das Projekt zu realisieren war daher eine jahrelange Vorarbeit nötig. Wir sind nun sehr froh, H&M als neuen Mieter präsentieren zu dürfen. die durch eine Darstellung des kalifornischen Huntington Beach echtes Strandfeeling nach München bringt. Wie Collyer berichtet, wird dieses Konzept nur in den weltweit besten Standorten verfolgt. Wir bringen Kalifornien an die Isar, freut sich Möll, Geschäftsführer der Hines Immobilien, die auch für die Vermietung der Hofstatt verantwortlich ist. Der Laden wird auch optisch eine echte Bereicherung für den neu zu entwickelnden Sattlerplatz und stärkt zudem durch seine Lage am östlichen Passageneingang der Hofstatt die Verbindung zur Fußgängerzone durch die gegenüberliegende Kaufinger Tor Passage, ergänzt Alexander Sieber, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Capital. In den vergangenen Monaten konnten bereits einige internationale Toplabels gewonnen werden, die sich nicht nur in der Sendlinger Straße ansiedeln werden, sondern sich teilweise auch bewusst für die Passage entschieden haben, wie z.b. die Wohnaccessoire-Marke Depot. Flagshipstores renommierter Marken wie z.b. Abercrombie & Fitch, Adidas oder Gant gehören dabei ebenso zum Hofstatt-Mix wie junge, in Deutschland noch nicht so bekannte Labels, wie J.Lindeberg oder auch echte Münchner wie Bartu und Lambert. Die zentrale Gastronomiefläche im Innenhof wurde an den Münchner Szenegastronomen Marc Uebelherr (u.a. Ocui, Gast, Oskar Maria, Ksar) vergeben. Der Verkauf der insgesamt 69 Wohnungen in der Hofstatt ist bereits erfolgreich abgeschlossen. Hofstatt München Eckhaus Hackenstraße MONA: Neues Nahversorgungszentrum in Moosach Direkt neben dem OEZ entsteht auf einer Grundstücksfläche von Quadratmetern ein neues Nahversorgungszentrum. Frei nach dem Motto Alles unter einem Dach werden hier zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Büros und Praxen den Moosachern ab Anfang 2014 den Alltag erleichtern. Bauherr ist die Horus Projektentwicklungsgesellschaft mbh. Die Gesellschafter rechnen mit einer zügigen Vermarktung der Mietflächen. Quelle: LBBW Immobilien Capital Einkaufen, Arztbesuche, Essen und Arbeiten können viele Münchner ab 2014 im MONA erledigen. Mit Tengelmann und dm ziehen zwei namhafte Marken ins Untergeschoss ein. Auf einer Gesamtfläche von Quadratmetern wird sich im Erdgeschoss ein hochwertiger Anbieter von Marken wie Apple, Sony und Samsung befinden. Ein besonderes Highlight für die Anwohner wird der große Gastronomiebereich, der sich über das Erdgeschoss bis ins erste Obergeschoss erstreckt. Auf einer Fläche von 600 Quadratmetern laden mehrere Restaurants mit tollem Ambiente und Außenbestuhlung mittags zum Lunch mit Kollegen und abends zum Essen mit Freunden ein bisher ein echtes Manko in Moosach. In der dritten und vierten Etage sind zudem auf jeweils Quadratmetern effiziente und hochwertige Büros geplant. Wo früher baufällige Altlasten das Stadtbild im Nordwesten prägten, entsteht nun auf vier Etagen und Quadratmetern eine gelungene Symbiose aus Funktionalität und Design. Drei Parkdecks und ein direkter Zugang im Untergeschoss zur U1 und U3 sparen Parkplatzsuche, Anfahrtszeiten und -wege ins MONA. Durch eine Kombination aus Lichthöfen und Sonnenterrassen mit einer Architektur aus klaren Linien und organischen Formen entwarf das renommierte Münchner Architekturbüro Steidle und Partner einen Ort, der die Arbeit mit dem Angenehmen verbindet und auch Gäste zum Verweilen einlädt. Die Einzelhandelsflächen werden bereits jetzt stark nachgefragt, so Tim Wiesener, zuständig für Vertrieb und Marketing der Horus. Jetzt startet die Vermarktung der Praxis-, Büro- und Gastronomieflächen. Wir sind uns sicher, dass die Vermarktung der Immobilie erfolgreich läuft, sagt Tim Wiesener. Mit MONA antworten wir exakt auf die aktuellen Bedürfnisse der Moosacher Nachbarn. Joseph Pschorr Haus in der Münchner Fußgängerzone feiert Richtfest Ein Jahr nach Errichtung der ersten Bodenplatte ist der Dachfirst erreicht. Der Rohbau ist weitestgehend abgeschlossen. Gemeinsam mit rund 500 geladenen Gästen feierte die Bayerische Hausbau Ende September das Richtfest des Joseph Pschorr Hauses. Unter den Gästen befanden sich Dieter Reiter, Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, am Bau beteiligte Firmen, Freunde, Geschäftspartner, Medienvertreter und Nachbarn. Das zwischen der Neuhauser Straße, der Eisenmannstraße und dem Altheimer Eck gelegene Joseph Pschorr Haus wird seit Frühjahr 2011 errichtet und integriert mehrere getrennte Einzelhandelseinheiten, Mietwohnungen sowie eine öffentliche Tiefgarage. Einleitend zu den Richtfestfeierlichkeiten dankte Dr. Jürgen Büllesbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Hausbau, den über 200 am Bau beteiligten Arbeitern, allen Planern sowie den Berliner Architekten Kuehn Malvezzi: Ich freue mich, dass das Joseph Pschorr Haus planmäßig seine 50 Meter Gesamthöhe erreicht hat, und dass man schon vom Dachgeschoss aus über die Dächer Münchens blicken kann. Ich danke allen, die hierzu beigetragen haben, für ihr außerordentliches Engagement und ihren Einsatz. Dadurch kann an diesem Standort im Herzen Münchens, an dem einst die Pschorr Bierhallen standen und an dem Richard Strauss geboren wurde, Tradition und Moderne gelungen miteinander verbunden werden. Quelle: Bayerische Hausbau

14 14 Unternehmen/Transaktionen Zum dritten Mal in Folge: Bayerische Hausbau Immobilien Management unter den Top Drei der besten Property Manager Deutschlands Investa Immobiliengruppe erwirbt Schleißheimer Karree in Schwabing Die Investa Immobiliengruppe hat in München eine weitere Bestandsimmobilie das in München-Schwabing gelegene so genannte Schleißheimer Karree zur Entwicklung und Revitalisierung erworben. Das Schleißheimer Karree ist ein rund qm großer Gebäudekomplex, umgeben von der Winzerer-, Herzog-, Clemens- und Schleißheimer Straße, der unter anderem durch das Arbeitsgericht München und das Oberlandesgericht München genutzt wird. Investa wird das Objekt in zwei Bauabschnitten vollständig umbauen und revitalisieren sowie in Teilbereichen neuen Nutzungen zuführen. Der Baubeginn des Schleißheimer Karrees ist für Herbst 2012, die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts für Ende 2013 vorgesehen. Die Investitionskosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf ca. EUR 120 Mio. Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts wird der ca qm große Teil auch weiterhin langfristig durch die Arbeitsgerichte und das Oberlandesgericht als Ankermieter genutzt werden. Daneben werden Flächen an Büro- und Einzelhandelsnutzer vermietet. Im südlichen Bereich des Komplexes werden im Rahmen eines zweiten Bauabschnittes Mietwohnungen/Mikroappartements sowie Eigentumswohnungen entstehen. Darüber hinaus erfolgt eine Sanierung und Vergrößerung des bereits vorhandenen REWE-Markts im Erdgeschoss. Die übrigen erdgeschossigen Flächen im Bereich der Schleißheimer Straße werden ebenfalls an Einzelhandelsnutzer vermietet. Verkäufer des Objektes war ein luxemburgischer Immobilienfonds, der durch die ATOS Asset Management AG, in der Vergangenheit auch für die Verlängerung der Bestandsmietverträge sowie die Baurechtsschaffung verantwortlich, vertreten wurde. Die Käuferseite wurde bei dieser Transaktion durch Clifford Chance, Frankfurt/Main, die Verkäuferseite durch Latham Watkins, Hamburg, beraten. Quelle: Bayerische Hausbau Catella verkauft Logistikhalle in München Im aktuellen Bell Property Management Report 2012 belegt die Bayerische Hausbau Immobilien Management den zweiten Platz im Segment Wohnen. In der deutschlandweiten Studie von Bell Management Consultants konnte sich die Bayerische Hausbau Immobilien Management zwischen 2010 und 2012 nun zweimal den ersten und einmal den zweiten Platz in der Asset-Klasse Wohnen sichern. Sie belegte in den Kriterien Ruf, Allgemeine Kompetenz sowie Kaufmännische und technische Kompetenz jeweils den zweiten Platz. Erwähnenswert erscheint insbesondere die überdurchschnittlich gute Bewertung in der Kategorie Aktive Informationsversorgung und Datenqualität im Sinne der Objektbuchhaltung und Nebenkostenabrechnung sowie in der Kategorie Kompetenz Geschäftsführung / Management. Selbstkritisch zeigt sich die Bayerische Hausbau Immobilien Management beim Thema der Erreichbarkeit. Hier soll die geplante Aufrüstung der Telefonanlage sowie die bereits umgesetzte Ausweitung der Geschäftszeiten für eine deutliche Optimierung und eine höhere Kundenzufriedenheit sorgen. Der Property Management Report ist für uns ein wichtiger Indikator für die Zufriedenheit unserer Kunden. Wir freuen uns über die positive Bewertung und arbeiten kontinuierlich daran, unsere Leistungen zu optimieren und auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen, so Tim Gunold, Leiter Property Management der Bayerischen Hausbau Immobilien Management. Die Studie setzt sich aus den zwei Hauptkriterien Markenstärke und Kompetenz zusammen, die wiederum in fünf Kategorien unterteilt sind. Für den Report befragte das Beratungsunternehmen Bell Management Consultants 106 Asset Manager und Immobilieneigentümer sowie 39 Property Management Dienstleister. Zudem erstellte Bell Management Consultants ein Ranking der befragten Property Manager nach Umsatzvolumen. In diesem befindet sich die Bayerische Hausbau Immobilien Management mit einem Jahresumsatz von rund 11,9 Millionen Euro im Jahr 2011 auf Platz 11 im Ranking. Im Umsatzranking wird deutlich, dass wir uns im vorderen Mittelfeld bewegen. Wir legen großen Wert auf unseren mittelständischen Hintergrund und die persönliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden, so Gunold weiter. Hoberg und Driesch GmbH, eines der führenden europäischen Großhandelshäuser für Stahlrohre, hat im Zuge seiner neuen deutschlandweiten Immobilienstrategie eine Liegenschaft bestehend aus einer Logistikhalle und einem Verwaltungsgebäude mit einem Geschossflächenpotential von insgesamt rund Quadratmeter im Gewerbegebiet München-Moosfeld veräußert. Der in München ansässige Unternehmer Bernhard Hemmerle hat die Liegenschaften im Rahmen seiner unternehmerischen Expansion erworben. Catella ist exklusiv von Hoberg & Driesch mit der immobilienwirtschaftlichen Neupositionierung der deutschlandweiten Liegenschaften beauftragt. Im Zuge dieses Mandates wurde bereits im vergangenen Jahr ein nicht mehr betriebsnotwendiges Lager mit einer Fläche von Quadratmeter in Korntal bei Stuttgart an ein Logistik- und Speditionsunternehmen verkauft. Außerdem wurden am Standort Düsseldorf zur Stabilisierung des Immobilienportfolios bestehende Mietverträge mit namhaften Filialisten des Baumarktbereichs und der Systemgastronomie langfristig verlängert. Immobilien dienen in erster Linie betrieblichen Anforderungen., betont Klaus Franken, CEO von Catella Property Deutschland. Oftmals werden Immobilien mit Spekulation oder als reine Kapitalanlagevehikel gesehen. Wir sollten jedoch in der Branche nie vergessen, dass nur die Nutzer die Wirtschaftlichkeit einer Investition bestimmen. Als Immobilienleute sind wir gut beraten, uns an den betrieblichen Anforderungen zu orientieren der Bedarf für gewerbliche Nutzungen ist offensichtlich gegeben., so Franken weiter. Catella hat die Transaktion organisiert und begleitet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. STRABAG und PDI verkaufen Donnersberger Höfe Die vom Joint Venture STRABAG Real Estate GmbH, Köln, und PDI Property Development Investors GmbH, Düsseldorf, realisierten Donnersberger Höfe wurden veräußert. Käufer ist eine Kapitalanlagegesellschaft, welche die beiden Bauabschnitte Donnersberger Höfe West und Ost in zwei Spezialfonds platziert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, ebenso wie über den Namen des neuen Eigentümers. Die Transaktion kam durch Vermittlung der BNP Paribas Real Estate, München, zustande. Juristisch beraten wurde die Verkäuferseite von GSK Stockmann + Kollegen, München. Mit den Donnersberger Höfen entstand im Zentrum Münchens innerhalb des Mittleren Rings und mit Anschluss an die S-Bahn-Stammstrecke auf einem Areal von m² in nur 18 Monaten Bauzeit Wohnraum für ein breites Spektrum verschiedener Ansprüche. Generalunternehmer für die Bauausführung war die Ed. Züblin AG. Die 177 Mietwohnungen des Neubaus mit integrierter Kindertagesstätte sind bereits voll vermietet. Die Kindertagesstätte geht an die Landeshauptstadt München über, für die sie errichtet wurde und die auch deren Betreiber ist. Das Konzept der Donnersberger Höfe stellt vor allem eine klare architektonische Formsprache und eine nachhaltige Bauweise in den Vordergrund. Das effiziente Energiekonzept, das z.b. auf die Verwendung von Geothermie setzt, senkt Emissionen ebenso wie Nebenkosten. Laut einer Studie des Fraunhofer Instituts können so die Heizkosten um ca.77 % gesenkt werden. Zudem hat das Projekt als eine der ersten Wohnimmobilien Deutschlands die DGNB Vorzertifizierung in Silber erhalten. Quelle: PDI Property Development Investors GmbH

15 münchner immobilien nachrichten Unternehmen/Transaktionen 15 Nordcapital kauft Geschäfts- und Ärztehaus in München- Trudering Die aus Hamburg stammende Nordcapital GmbH hat im Münchner Stadtteil Trudering ein komplett vermietetes Geschäfts- und Ärztehauses in der Truderingerstraße 272 erworben. Die Immobilie umfasst insgesamt m² Fläche. Neben einem Supermarkt sowie einer Apotheke sind die Praxisflächen an verschiedene Fachärzte vermietet, die zu weiten Teilen aus der Umgebung stammen. Der Neubau liegt verkehrsgünstig gegenüber der Quelle: Nordcapital S- und U-Bahnstation Trudering und trägt zur nachhaltigen Aufwertung und Belebung des Umfeldes bei, in dem bis 2013 neben verschiedenen Einrichtungen für Senioren ein Stadtteil-Rathaus inklusive Schule und Bibliothek entsteht. Verkäufer der Immobilie ist ein lokaler Projektentwickler. Colliers International, München war bei der Transaktion beratend und vermittelnd tätig. Das Objekt ist in einen geschlossenen Fonds eingebracht worden. EON verkauft seine Konzernzentrale an eine private Stiftung Der Energieversorger Eon Energie AG hat seine Konzernzentrale in München an eine private Stiftung veräußert. Das monumentale Verwaltungsobjekt in der Brienner Straße 40 liegt in der zentralen Münchner Maxvorstadt am Königsplatz zwischen der Augustenstraße und der Richard-Wagner-Straße. Bestehend aus acht Einzelobjekten mit einer Gesamtgröße von mehr als Quadratmeter oberirdischer Bruttogrundfläche, verfügt das Gebäude-Ensemble unter Rock Capital investiert mit dem Gewerbeareal Hofmannstraße 50 erneut in München-Sendling Die private Vermögensverwaltung Rock Capital aus Grünwald hat nach dem Erwerb eines Bürogebäudes mit ca m² Bürofläche in der Boschetsriederstraße vor einigen Monaten jetzt mit dem Kauf des Gewerbeareals Hofmannstraße 50 erneut in München-Sendling investiert. Bei dem Areal in der Hofmannstraße handelt es sich um eine ehemalige Siemensliegenschaft mit ca m² Grundstücksfläche, die über diverse Gebäude mit ca m² Gewerbefläche verfügt. Hauptmieter sind die SGS Germany GmbH, eine Tochter des international tätigen Schweizer Warenprüfkonzerns SGS S.A. sowie die Südbayerische Wohn- und Werkstätten für Blinde und Sehbehinderte ggmbh. Von Seiten des Käufers ist geplant, das gesamte Areal langfristig weiterzuentwickeln. Verkäufer der Liegenschaft ist der börsennotierte britische Fonds Sirius Real Estate. Dieser ist Eigentümer eines Portfolios mit Business Parks gemischter Nutzung, die auf moderne, flexible Produktionsstätten spezialisiert sind und mit mehr als Mietern in fast 40 Orten in ganz Deutschland vertreten sind. Sirius Real Estate wurde Bewahrung des teilweise historischen, aber auch hochmodernen Charakters über einen außergewöhnlich hohen Ausstattungsstandard. E.ON Energie AG wurde von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) und der ORCA Immobilien GbR vertreten. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. durchgängig von PCO Real Estate Management beraten. Im Zuge des Verkaufs wurde ferner vereinbart, dass der derzeitige Asset Manager Sirius Facilities GmbH das Property Management der Liegenschaft weiter betreuen wird. Rock Capital wurde bei dem Ankauf von der Münchner Niederlassung der Kanzlei Hogan Lovells juristisch beraten. Das auf nationale wie internationale Gewerbeimmobilien spezialisierte Immobilienberatungsunternehmen Sandfires Ltd Gräfelfing vermittelte die Transaktion. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Rock Capital ist eine private Vermögensverwaltung, die sich mit dem Immobilienbestandsaufbau und der Entwicklung von Wohn-/Gewerbe- und Industriebauten sowie Stadtteilzentren mit Schwerpunkt im Raum München beschäftigt. In den letzten 20 Monaten wurden für über 200 Mio. Immobilieninvestitionen im Raum München und Frankfurt getätigt. Es ist geplant, weitere Investitionen mit Standortfokus München, Frankfurt und Hamburg vorzunehmen. Catella Property in München mit neuem Büro Catella Property hat im Karolinen Karree, Karlstraße 14, München, neue Räume bezogen. Catella Property ist in Deutschland ansonsten an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg vertreten. Catella Property ist seit über 10 Jahren erfolgreich am Standort München tätig; seit 2007 auch mit der Schwestergesellschaft, Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft. Diese bleibt weiterhin in ihren Räumlichkeiten, Alter Hof 5. In den vergangenen Jahren hat Catella am Standort zahlreiche Transaktionen beraten und unterstützt. Und das in Neuer Pächter für Munich Airport Marriott Hotel Das 4-Sterne Munich Airport Marriott Hotel hat einen neuen Pächter. Die B&K Hotelmanagement GmbH ist nach einem strukturierten Verfahren unter mehreren Hotelgesellschaften ausgewählt worden. Die etablierte mittelständische Hotelgesellschaft mit Sitz in Wiesbaden wird das 252 Zimmer-Haus unter gleichem Namen weiterführen. Das Hotel wird einer umfassenden Renovierung unterzogen. allen Assetklassen. Ob Gewerbe, Wohnen, Büro oder Logistik, ob Verkauf, Vermietung, Bewertung, Research und Valuation - Catella Property konnte mit ihrem breiten Leistungsspektrum viele Projekte begleiten und erfolgreich abschließen. Martin Frederichs, Niederlassungsleiter in München, startete bei Catella bereits im Jahre 1999 und ist überzeugt: Der Immobilienmarkt Münchens ist einer der attraktivsten und umsatzstärksten in Deutschland und einer der schönsten Plätze in der Transaktionsberatung. Kein Wunder, dass wir mit unserem Team weiter wachsen und das Leistungsspektrum erweitern. Jones Lang LaSalle Hotels hat die PATRIZIA Gewerbeinvest KAG mbh als Eigentümervertreterin bei den Vertragsverhandlungen exklusiv beraten. Für die Eigentümer des Hotels waren zwei Faktoren entscheidend: der Abschluss eines Pachtvertrages, der den Anforderungen eines institutionellen Investors entspricht sowie die Sicherung einer starken internationalen Marke, für ein Flughafenhotel unabdingbar, so Ursula Kriegl, Leiterin Jones Lang LaSalle Hotels Deutschland. Und weiter: Beide Aspekte konnten in der neuen Konstellation umgesetzt werden. Durch die Beibehaltung der Marke und die Einbringung eines Marriott-Franchisenehmers werde die Kontinuität in Betrieb und Vermarktung maßgeblich unterstützt.

16 16 Architektur / Technik BAK und DGNB präsentieren nachhaltige Projekte auf der EXPO REAL DGNB und die Bundesarchitektenkammer setzen ihre erfolgreiche Kooperation zur EXPO REAL fort und präsentieren sich auch 2012 an ihrem Gemeinschaftsstand. Der mehrfach ausgezeichnete Messestand wird von Oktober wieder zentraler Treffpunkt für alle sein, die im Zukunftsmarkt Nachhaltiges Bauen aktiv sind oder sich ausführlich informieren wollen. Unter dem Motto: Nachhaltige Architektur: Systematisch zum Erfolg stellen hochkarätige Redner am Messestand C1.443 Best-Practice-Beispiele vor, die durch frühzeitige und integrale Planung ihre Prozesse optimiert und damit herausragende Gebäude geschaffen haben. Sie berichten dabei sowohl über nachhaltigen Betrieb bestehender Gebäude als auch über ihre Erfahrungen bei der Planung nachhaltiger Neubauten. Investoren, Planer und Architekten können sich so aus erster Hand informieren und mit Experten aus Forschung und Praxis ins Gespräch kommen. Die DGNB wird Neuheiten ihres Zertifizierungssystems vorstellen und täglich zwischen 13 und 14 Uhr herausragende Projekte mit dem DGNB Zertifikat auszeichnen. Das ausführliche Vortragsprogramm ist auf der Homepage der DGNB veröffentlicht: Nachgefragt Im Interview: Wolfgang Voigt, Koch+Partner Architekten Das Münchner Büro K+P Architekten und Stadtplaner, eines der großen Planungsbüros in Deutschland, besteht seit mehr als 40 Jahren aus einem interdisziplinären Team von Architekten, Stadt- und Raumplanern, Bauingenieuren und Innenarchitekten. Als erfahrenes und leistungstarkes Büro ist K+P weit über die Grenzen Deutschlands tätig. Das Leistungsspektrum erstreckt sich über alle Planungsstufen. Planungsschwerpunkte sind Verkehrsbauten, Verwaltungsgebäude, Schulen, Bauten der Wissenschaft und Technik, Struktur- und Entwicklungsplanung, Bauleitplanung, Altstadtsanierung. Alle notwendigen planerischen Leistungen aus den verschiedenen Disziplinen werden aus einer Hand erbracht. Damit können kosten- und zeitraubende Schnittstellen vermieden werden. Planungs- und Bauleistungen in den neuen Bundesländern werden von der Niederlassung in Leipzig betreut. Meine größte (bauliche) Herausforderung bisher war im Büro Koch+Partner: der Flughafen München. Am liebsten würde ich wohnen in Schwabing oder Lenggries, so wie es ist. Bei den Gebäuden in München könnte ich gut verzichten auf uninspirierte Hochhäuser Bauen würde ich in München am liebsten Neu und Alt in der Stadt München sehe ich in 15 Jahren als wie vor 15 Jahren, lebenswert Das wegweisendste Gebäude in der Geschichte der Architektur ist die Akropolis Der größte Bauherrenfehler ist Vertrauensverlust Wenn ich nicht Architekt geworden wäre, wäre ich jetzt Genforscher Das Gespräch führte Regine Geibel BE URBAN GmbH muenchenarchitektur.com, REAL ESTATE selected?quelle: BE URBAN GmbH SÜDHAUSBAU: Innovation und Energieeffizienz im Fokus Quelle: DGNB Wenn vom 8. bis 10. Oktober die diesjährige internationale Gewerbeimmobilienmesse Expo real ihre Pforten öffnet, wird auch die SÜDHAUSBAU vertreten sein: Das Unternehmen, ursprünglich mit Standorten wie München und Berlin eher ein lokaler Anbieter, will zeigen, dass es auch auf internationalem Parkett mithalten kann. In der Münchner Brudermühlstraße zum Beispiel wird derzeit in Kooperation mit den japanischen Architekten von Bow-Wow und dem Büro Huber Rössler ein Projekt mit 265 Studentenwohnungen geplant. Es sei sehr spannend zu beobachten, sagt Prof. Dr. Matthias Ottmann, geschäftsführender Gesellschafter der Südhausbau, wie ein Architekturbüro aus einem ganz anderen kulturellen Umfeld mit der Planung eines solchen Projektes umgehe. Für ihn sei wichtig, für seine Projekte neue Impulse einzufangen. Doch das Unternehmen lasse sich nicht nur von Japan inspirieren. Der regelmäßige Austausch mit einem über Jahre gewachsenen Netzwerk lasse vielfältige Ideen entstehen, die sich in neuen Projektentwicklungen widerspiegeln. Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik und k3-artservices wurde z.b. ein neuartiges Konzept zur optimalen Lagerung von Kunst- und Kulturgütern für Museen, Archive und Privatsammler entwickelt. Die modulare Bauweise und das energetische Konzept seien ein Novum auf dem Markt und böten individuelle Lösungen. Für die Vermarktung des Produktes und damit verbundener Dienstleistungen haben die Beteiligten nun eigens die ModulDepot GmbH gegründet. Das Thema Energieeffizienz spielt bei der Neuentwicklung von Gebäuden schon lange eine wichtige Rolle bei SÜDHAUSBAU. Dabei werden einmal umgesetzte Gebäudetypen kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert. Bereits 2006 wurde gemeinsam mit der Architekturwerkstatt Vallentin ein Reihenhaus in Passivbauweise konzipiert und in Poing bei München realisiert. Auf der Basis dieses Produktes hat das Unternehmen bis heute bundesweit eine Reihe weiterer energetisch anspruchsvoller Projekte realisiert unter anderem Effizienzhäuser Plus, die zusätzlich mit einem Solareisspeicher ausgestattet sind. Mit dem Produkt Passivhaus wagt das Unternehmen einen weiteren großen Schritt nach Kanada und will damit in Vancouver, das mit dem Projekt Green City 2020 zur grünsten Stadt der Welt werden will, Fuß fassen.

17 münchner immobilien nachrichten Architektur / Technik 17 Realisierungswettbewerb zum Neubau des Gymnasiums München- Nord mit Eliteschule des Sports an der Knorrstraße entschieden Quelle: münchen.de Mitte September 2012 wurde der Realisierungswettbewerb für den Neubau des vierzügigen Gymnasiums München-Nord mit Eliteschule des Sports an der Knorrstraße (Teilfläche der ehemaligen Kronprinz- Rupprecht-Kaserne) mit Sporthalle, Zuschauertribüne und Freianlagen im 11. Stadtbezirk Milbertshofen-Am Hart entschieden. Im November 2011 beauftragte der Münchner Stadtrat das Baureferat mit der Auslobung des Wett bewerbs. Dieser wurde als nichtoffener Realisierungswettbewerb gemäß RPW 2008 mit vorgeschalte tem EU-offenen Bewerbungsverfahren durchgeführt. Aus den 138 eingereichten Bewerbungsgemeinschaften von Architekten und Landschaftsarchitekten erfolgte die Auswahl von 15 Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmern. Sechs Arbeitsgemeinschaften von Architekten und Landschaftsarchitekten wurden als gesetzte Teilnehmer zugeladen. Alle zum Wettbewerb zugelassenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer legten der Ausloberin ihre Entwürfe vor. Durch den Neubau wird die gymnasiale Versorgung im Münchner Norden gesichert. Das neue Gymnasium ist für ca. 900 bis Schülerinnen und Schüler konzipiert. Ab der 8. Jahrgangsstufe werden alle Nachwuchstalente im Bereich Sport pro Jahrgangsstufe in einer Klasse zusammengefasst und speziell gefördert. Dabei werden die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an Trainingseinheiten und Wettkämpfen sowie das Profilfach Sport einbezogen. Das Raumprogramm des Gymnasiums ist insgesamt auf einen rhythmisierten Ganztagesbetrieb ausgelegt. Um die besonderen räumlichen Anforderungen der Eliteschule des Sports bestmöglich zu erfüllen, werden auch ein Judoraum, ein weiterer Verwaltungsraum sowie die Dreifachturnhalle mit einer erhöhten lichten Raumhöhe von 10 Meter errichtet. Eine besondere Herausforderung bei der Wettbewerbsbearbeitung bestand in der Optimierung von Konzeption und Organisation der Gebäude- und Freiflächen unter Beachtung des umfangreichen Raumprogramms sowie dem zur Verfügung stehenden Baufeld. Die Jury unter Vorsitz von Frau Prof. Ulrike Lauber kam zu folgender Entscheidung: 1. Preis: H4a Gessert + Randecker Architekten aus Stuttgart in Arge mit Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten aus Eichstätt 2. Preis: Burger Rudacs Architekten aus München in Arge mit OK Landschaft Andreas Kicherer aus München 3. Preis: Peck.Daam Architekten BDA aus München in Arge mit Grabner + Hubner Landschaftsarchitekten aus Freising 4. Preis: Fuchs Balda Rudolph Architekten Stadtplaner aus München in Arge mit Büro Freiraum aus Freising 5. Preis: Hartig Wömpner Architekten BDA aus Münster in Arge mit Swantje Nowak Landschaftsarchitekten aus München Das Preisgericht kam zu dem Ergebnis, dass der Entwurf des 1. Preisträgers mit der städtebaulich integrativen Einordnung, den klar ablesbaren niedrigen Einzelbaukörpern und seinem sehr guten Außenraumbezug mit vielfältigen Aufenthaltsqualitäten für das Gymnasium München-Nord mit der Eliteschule des Sports besticht. Hinzu kommen die sehr gute Umsetzung des Lernhauskonzepts und die präzise und effiziente funktionale Ausarbeitung. Das Preisgericht empfiehlt daher, den Entwurf des 1. Preisträgers zu realisieren. Baureferentin Rosemarie Hingerl lobte die Entscheidung des Preisgerichts, da der 1. Preis sowohl dem in besonderer Weise innovativen Schulkonzept, als auch den Anforderungen der Grundstückssituation gerecht wird. Es ist geplant, dem Stadtrat das Wettbewerbsergebnis im Oktober 2012 bekannt zu geben und den Stadtrat beschließen zu lassen, entsprechend der Empfehlung des Preisgerichtes den 1. Preisträger mit der Vorplanung des Gymnasiums München-Nord mit Eliteschule des Sports zu beauftragen. Anzeige Referat für Stadtplanung und Bauordnung: Ausstellung zur Langfristigen Siedlungsentwicklung thema Die auf dem Zukunftskongress zur Langfristigen Siedlungsentwicklung präsentierten Zwischenergebnisse des Projekts werden vom 1. Oktober 2012 bis 11. Januar 2013, jeweils montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, im Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Lokalbaukommission, Blumenstraße 19, gezeigt. München ist eine wachsende Stadt und wird es voraussichtlich in den kommenden Jahren auch bleiben. Die Wohnbevölkerung hat in den vergangenen zehn Jahren um rund Einwohnerinnen und Einwohner zugenommen. Unter der Voraussetzung einer weiter florierenden Wirtschaft wird sie voraussichtlich bis zum Jahr 2030 um weitere Einwohnerinnen und Einwohner wachsen. Die Folge ist ein stetig wachsender Druck zur Entwicklung von Wohnbauflächen. von Andrea Fröhlich von Andrea Fröhlich Wir bieten Ihnen unter anderem folgende Seminare an: Erbbaurecht und Immobilientransaktionen Gewerbliche Immobilien-Finanzierung Grundzüge des Bauplanungsund Bauordnungsrechts Umweltrecht aktuell bietet Ihnen Intensiv-Sem von praxixerfahrenen Juri bietet Ihnen Intensiv-Seminare und Immobilienfachleute von von praxixerfahrenen Juristen und Immobilienfachleuten Architekten/Ingenieu für: für: Architekten/Ingenieure Baubetreuer Baubetreuer Bauherren/Bauträger Bauherren/Bauträger Immobilienverwalter Immobilienverwalter Projektentwickler Projektentwickler Projektsteuerer Projektsteuerer Städteplaner Städteplaner Mit Leichtigkeit und Spaß zu mehr Erfolg mit Referent: RA Dr. T. Eichberger Referent: M. Marschner Referent: RA Dr. C. Kochenburger In besonderem Maße betrifft dies den öffentlich geförderten Wohnungsbau. Im Rahmen des Projektes Langfristige Siedlungsentwicklung werden Planungsstrategien entwickelt, um dem absehbaren Engpass bei der Bereitstellung von Siedlungsflächen zu begegnen. Hierzu wurden drei Gutachten beauftragt, die für unterschiedliche Themenfelder Lösungswege für nachhaltig wirksame Wohnflächenentwicklungen aufzeigen sollen. Nachtragsmanagement und Verzug Modernes Projektmanagement Referentin: RAin U. von Minckwitz Referenten: RA A. Sperling/ Dr. Ing. C. Kuhne Die Ausstellung zeigt die Vorschläge der Gutachterteams, wie mit den drei Strategien Verdichtung, Umstrukturierung und Siedlungsentwicklung am Stadtrand die notwendigen Wohnungen für die wachsende Einwohnerzahl erstellt werden könnten. Ein viertes Team hat Grundlagen für ein räumliches Leitbild für München erarbeitet, das als Gestaltungsleitlinie für die Planungsstrategien dienen soll. Aktuelles zum Architektenund Ingenieurrecht Referentin: RAin Dr. I. Gassner sowie eine Vielzahl an Vertriebsseminaren, Englisch für Immobilienprofis in berufsbegleitenden Kursen u.v.m. Außerdem bieten wir Ihnen individuelle Lösungen für den Schulungsbedarf Ihrer Mitarbeiter. Sprechen Sie uns an: Tel

18 18 Architektur / Technik München beschließt Fahrradabstellsatzung Fahrrad als Alternative zum Auto ständig beliebter Wo sind die Fahrradabstellplätze zu errichten? Fahrradabstellplätze sind auf dem Baugrundstück zu errichten. Wenn dies nicht möglich ist, so können diese auch auf einem geeigneten Privatgrundstück in unmittelbarer Nähe des Baugrundstücks nachgewiesen werden. Voraussetzung dafür ist, dass dies auch zu Gunsten der Landeshauptstadt München rechtlich gesichert ist, z.b. durch eine beschränkt-persönliche Dienstbarkeit. Dabei darf die Entfernung zwischen den Fahrradabstellplätzen und dem Eingangsbereich der baulichen Anlage auf dem Baugrundstück höchstens 100 m betragen. Öffentliche Verkehrs- und Grünflächen sind keine geeigneten Grundstücke. Die Fahrradabstellplätze müssen leicht und verkehrssicher erreichbar sowie gut zugänglich sein. Das bedeutet, dass sie von der öffentlichen Verkehrsfläche aus ebenerdig oder über geeignete Rampen erschlossen werden. Aufgrund der Vorschriften der Bayerischen Bauordnung müssen bei Mehrfamilienhäusern neben den Räumen für Kinderwagen und Mobilitätshilfen auch Räume für Fahrräder vorhanden sein. Im Übrigen sollen die Fahrradabstellplätze mehrheitlich über einen Wetterschutz verfügen. Wie sollen die Fahrradabstellplätze aussehen? Jeder einzelne Abstellplatz muss leicht erreichbar und direkt zugänglich sein. Dazu dienen Fahrrad-Ordnungssysteme. Insbesondere im Freien soll es dabei auch möglich sein, die Fahrradrahmen an Bügeln anzuschließen (z.b. durch Anlehnparker). Die Fläche eines Fahrradabstellplatzes soll einschließlich der notwendigen Bewegungsflächen mindestens 1,5 m² betragen. Wird diese Fläche bei dem vorgesehenen Ordnungssystem unterschritten, ist nachzuweisen, dass das Abstellen der Fahrräder reibungslos funktioniert. Hinweise und Anregungen zu Gestaltung und Sicherheit von Fahrradabstellanlagen findet man auf den Internetseiten des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs e.v. (ADFC) und der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.v. (FGSV). Überdachte Fahrradabstellanlagen Überdachte Fahrradabstellanlagen gelten als Nebengebäude. Das bedeutet, dass entsprechende Vorschriften des Baurechts zu beachten sind. Nebengebäude können an der Grundstücksgrenze oder neben anderen Gebäuden auch ohne die sonst vorgeschriebenen Abstandsflächen errichtet werden, wenn sie bestimmte Voraussetzungen einhalten (Art. 6 Abs. 9 Bayerische Bauordnung). Festsetzungen durch Bebauungspläne müssen eingehalten werden. In einigen Bebauungsplänen sind Nebenanlagen wie Fahrradabstellplätze gesondert geregelt oder Ausnahmen zugelassen. Diese speziellen Regelungen gehen dann den Bestimmungen dieser Satzung vor. Der Vorgartenbereich ist wegen seiner prägenden Auswirkung auf das Straßenbild besonders geschützt. Er soll begrünt und von Nebenanlagen weitgehend frei gehalten werden. Daher können Fahrradabstellplätze in diesem Bereich nur unter engen Voraussetzungen zugelassen werden. Immer mehr Münchnerinnen und Münchner nutzen für ihre täglichen Fahrten innerhalb der Stadt das Rad. Sie tragen damit auch zugleich zu einer Verringerung der Schadstoffbelastung durch Kraftfahrzeuge bei. Bereits jetzt verfügen über 80 Prozent der Münchnerinnen und Münchner über ein Fahrrad, mit steigender Tendenz. Im Jahr 2011 entschieden sich bereits 17 Prozent der Münchnerinnen und Münchner, das Rad als Fortbewegungsmittel zu nutzen. Diese für die Radlhauptstadt München an sich positive Entwicklung führt aber inzwischen zu der drängenden Frage: Wo sollen diese Fahrräder untergebracht werden? Der Stadtrat der Landeshauptstadt München hat nunmehr am eine Fahrradabstellsatzung (FabS) beschlossen. Die Bayerische Bauordnung ermächtigt die Gemeinden, Zahl, Größe und Beschaffenheit der Abstellplätze für Fahrräder in einer örtlichen Bauvorschrift zu regeln. Sie wird am 1. Januar 2013 in Kraft treten und gilt dann für alle Baumaßnahmen, bei denen durch Neubau, Umbau, Erweiterungen oder Nutzungsänderung ein zusätzlicher Bedarf an Fahrradabstellplätzen zu erwarten ist. Bestehende genehmigte Gebäude, bei denen keine Änderungen durchgeführt werden sowie Ein- und Zweifamilienhäuser sind davon nicht betroffen. Damit werden die Grundstückseigentümer künftig verpflichtet, eine ausreichende Zahl an Fahrradabstellplätzen auf dem eigenen Grund nachzuweisen. Die Zahl der Plätze richtet sich nach der jeweiligen Nutzung (z.b. 1 Abstellplatz pro 40 m² Gesamtwohnfläche), analog der schon geltenden Stellplatzsatzung für KFZ-Stellplätze. Die Satzung (FabS) gilt im gesamten Stadtgebiet. Regelungen in Bebauungsplänen oder sonstigen städtebaulichen Satzungen, die von den Regelungen der Fahrradabstellsatzung abweichen, haben Vorrang. Bereits mit dem Bauantrag ist darzustellen, wie die notwendige Zahl an Fahrrädern in die Gesamtplanung eingebunden wird. Als örtliche Bauvorschrift wird die Satzung auch im Vereinfachten Baugenehmigungsverfahren mit geprüft. Die Abstellplätze für Fahrräder sind in den Plänen darzustellen. Über die Zahl sind entsprechende Berechnungen beizulegen. Dies gilt im Übrigen auch für Vorhaben, die im sogenannten Freistellungsverfahren durchgeführt werden. Was regelt die Fahrradabstellsatzung? Bislang gibt es in der Bayerischen Bauordnung (BayBO) nur eine entsprechende Vorschrift für Mehrfamilienhäuser (Gebäudeklasse 3 bis 5). Danach sind für solche Gebäude leicht erreichbare und gut zugängliche Abstellräume für Kinderwagen, Fahrräder und Mobilitätshilfen herzustellen. Diese Regelung ist sehr unbestimmt und regelt weder die Zahl noch die Größe der Abstellplätze. Die Satzung konkretisiert und ergänzt diese Bestimmung. Sie legt insgesamt fest, wie viele Abstellplätze herzustellen sind und welche Mindestanforderungen erfüllt werden müssen. Die Anzahl ist abhängig von der Nutzung der baulichen Anlage. Die Unterscheidung der Nutzungsarten orientiert sich dabei an der bereits geltenden Stellplatzsatzung für Kraftfahrzeuge. Wie viele Fahrradabstellplätze sind erforderlich? Die Anzahl der erforderlichen Abstellplätze ergibt sich aus der Anlage zur Satzung. Dort werden je nach Nutzung bestimmte Richtwerte festgesetzt. Ist für einen konkreten Fall keine Nutzung aufgeführt, wird der Bedarf in Anlehnung an vergleichbare Nutzungen ermittelt. Die Satzung lässt auch Spielräume zu für den Fall, dass für ein Vorhaben weniger oder mehr Fahrradabstellplätze erforderlich sind. Dies muss allerdings nachvollziehbar begründet werden. Die Begründung muss sich auf die besondere Eigenart der Nutzung beziehen, ein beabsichtigtes Verhalten ( wir fahren alle mit dem Auto ) reicht nicht aus. Und wenn einfach kein Platz ist Die Satzung stellt sicher, dass auf die Besonderheiten des Einzelfalls flexibel reagiert werden kann. So kann in bestimmten Fällen eine Abweichung von der Zahl der herzustellenden Fahrradabstellplätze erteilt werden. Können Festsetzungen eines Bebauungsplanes oder Vorschriften der Bayerischen Bauordnung nicht eingehalten werden, so kann auch hier gegebenenfalls eine Befreiung oder Abweichung zugelassen werden. Abweichungen und Befreiungen müssen gesondert beantragt und begründet werden. Die Lokalbaukommission wägt alle betroffenen Belange ab und entscheidet dann über den Antrag. Bei Änderungen oder Nutzungsänderungen in bestehenden Gebäuden kann es manchmal trotz intensiver Planung tatsächlich unmöglich sein, Fahrradabstellplätze nachzuweisen. Dann entfällt die Herstellungspflicht, eine Abweichung von der Satzung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen Internetseiten der Lokalbaukommission unter Quelle: Landeshauptstadt München, Verfasserin: Erika Schindecker

19

20 20 münchner immobilien nachrichten Anzeige Veranstaltungstipp: münchner immobilien fokus am Der münchner immobilien fokus stellt seit 2009 eine wichtige Branchenplattform für Eigentümer, private und institutionelle Investoren, Projektentwickler, Bauträger und Banken dar. Zweimal im Jahr treffen sich hier Unternehmen und Entscheider zum Expertengespräch. Die Herbstrunde des münchner immobilien fokus widmet sich den neuesten Tendenzen auf dem Münchner Immobilienmarkt. Helmut Thiele MRICS, Leiter des Münchner Gutachterausschusses, wird im Rahmen seines Vortrags aktuelle und vor allem exklusive Zahlen zu Münchner Verkaufs- und Flächenumsätzen sowie Verträgen präsentieren. Zudem wird er einen Blick in die Zukunft des Markts wagen. Agnes Fischl von der Kanzlei convocat GbR wird sich einem Thema widmen, das für Eigentümer, private und institutionelle Investoren, Projektentwickler, Bauträger und Banken zu einem der brisantesten gehört: Die Auswirkung der Preisexplosionen auf die steuerliche Bewertung von Immobilienvermögen. Nach der anschließenden Podiumsdiskussion der Partner des münchner immobilien fokus geht es ans Networking. Wer sich für eine Teilnahme am münchner immobilien fokus im Münchner Literaturhaus interessiert, kann sich telefonisch unter oder per Mail unter anmelden. Weitere Informationen unter Deutsches Theater: Geplanter Fertigstellungstermin nicht realisierbar Sie suchen eine neue Hausverwaltung für Ihre Immobilie? In der Aufsichtsratssitzung der Deutsches Theater Grund- und Hausbesitz GmbH haben die zuständigen Fachleute (u.a. Architekt und Projektsteurer) darüber informiert, dass die Übergabe eines spielfertigen Theaters am mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erreichbar ist. Dies bedeutet für das Deutsche Theater, dass ein Produktionsvertrag mit einem großen Musical-Betreiber zur Zeit nicht abgeschlossen werden kann, da das Haftungsrisiko nicht kalkulierbar ist. Die Gründe für die Verzögerung sind u.a. die Komplexität des Bauvorhabens, Anpassung von Vertragsterminen, Wechsel von Firmen und Ausführungsdefizite. Wir verwalten Wohnungen und gewerbliche Objekte in ganz Bayern und haben besondere Erfahrung in der Verwaltung von seniorengerechtem Wohnen und Pflegeheimen sowie Studentenwohnanlagen. Tag für Tag verwalten wir Ihre Immobilie verantwortungsvoll und legen Wert auf eine vorausschauende und erfolgsorientierte Bewirtschaftung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf wir machen Ihnen gern ein kostenloses Angebot. Hofmann & Berndl Haus- und Immobilienverwaltungs GmbH & Co. KG // Büro München Carl-Spitzweg-Ring Puchheim Telefon 089/ // Büro Deggendorf Güterstraße Deggendorf Telefon 0991/ tipp Anzeige Wir sind Mitglied im Verband der Immobilienverwalter Bayern e.v. Zertifiziertes Fachwissen für die Immobilienbranche Seminarteilnehmer der i⁴life Immobilien Akademie erhalten BFW-Zertifikate Als erstes Unternehmen im Bereich Immobilienweiterbildung konnte vor kurzem die i⁴life Immobilien Akademie, ein auf die Immobilienwirtschaft spezialisiertes Münchner Unternehmen, den BFW Bayern von dem hohen Qualitätsniveau ihres Angebots überzeugen. Der Landesverband freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Bayern e.v. ist nun Kooperationspartner der Akademie, jeder Teilnehmer erhält nach Abschluss eines i⁴life-lehrgangs ein vom BFW ausgestelltes Zertifikat über den absolvierten Kurs und die damit verbundene Kompetenzerweiterung. Auf die Anerkennung durch eine unabhängige Institution wie den BFW-Landesverband Bayern sind wir sehr stolz, sagt Andrea Fröhlich, Gründerin und Geschäftsführerin der i⁴life Immobilien Akademie. Das Zertifikat ist für uns ein Gütesiegel, das das hohe Niveau unseres Weiterbildungs-angebots bestätigt so Fröhlich weiter. Mit ihrem Lehrkonzept, das in dieser Form in München einzigartig ist, hat die Coaching-Expertin, die über langjährige Erfahrung auf dem Immobiliensektor verfügt, den richtigen Nerv getroffen. Durch den Wandel am Immobilienmarkt gilt es für Unternehmen mehr denn je, Trends zu erkennen und flexibel auf veränderte Bedingungen und Prozesse zu reagieren. Damit gehen auch erhöhte Anforderungen an Mitarbeiter der Branche einher. Die Fähigkeit, bei aktuellen Vorschriften, Vertragskriterien und Rechtsgrundlagen immer up-to-date zu sein, ist für reibungslose Abläufe und auch angesichts des starken Wettbewerbs eine wichtige Erfolgsgrundlage. Mit ihrem umfassenden Seminarangebot richtet sich Fröhlich direkt an Architekten und Ingenieure, Bauträger, Immobilienverwalter und -makler sowie Projektentwickler, um sie in vertrieblichen, wirtschaftlichen oder rechtlichen Themen zu schulen. So gehören zwanzig juristische Themen zum Angebot, darunter Mediation und Konfliktmanagement, Rechtsvorschriften im Bereich der Projektentwicklung und -steuerung sowie aktuelle Gesetze und Verordnungen zur Energieeinsparung. Dazu kommen vertriebsorientierte Seminare und Trainings in der Rhetorik, im Marketing, in der Öffentlichkeits- und Pressearbeit und im Finanzierungssektor. Auf den Einfluss ausländischer Investoren und den damit verbundenen sprachlichen Herausforderungen im fachspezifischen Englisch zugeschnitten auf die Immobilienwirtschaft gehen die dreitägigen englischsprachigen Seminare im internationalen Immobilienrecht und in der Vertragsabwicklung ein. Besonders großen Wert legen wir auf Individualität und Qualität, so Fröhlich. Zum hohen Niveau unserer branchenspezifischen Seminare tragen neben der überschaubaren Gruppengröße von 8 bis maximal 12 Personen vor allem unsere Top-Referenten aus der Praxis bei. Auch die angenehme Atmosphäre in den stilvollen Räumen der Villa am Westpark sei wichtige Grundlage für erfolgreiches Lernen und konzentriertes Arbeiten. Dabei richtet sich das Angebot nicht nur an Immobilienfachleute, die ihre Kenntnisse zum Beispiel in Bereichen wie Baurecht, Immobilienfinanzierung oder Abnahme und Gewährleistung vertiefen wollen, so Fröhlich weiter. Auch Quereinsteiger oder Mitarbeiter aus dem handwerklichen Bereich, die sich aufgrund gesundheitlicher Probleme in den Verwaltungs- oder Vertriebsbereich verändern möchten, sind in der Akademie richtig. Sie erlangen ein umfassendes Basiswissen, das sie optimal auf ihre kommenden Aufgaben vorbereitet. Gerade die kleinen Gruppen ermöglichen es den Referenten, auf Fragen und Wünsche der Teilnehmer individuell einzugehen und die Erarbeitung von Lerninhalten zu erleichtern. Inzwischen zeigt sich, dass die in München-Westpark ansässige i⁴life Immobilien Akademie den Bedarf der Branche genau erkannt hat und erfreut sich regen Zulaufs aus der gesamten Bundesrepublik. Einblick in das komplette Seminarangebot und die Vita der Referenten sowie Informationen über freie Plätze erhält man über die Website Replika Ein Kunstprojekt zu Gestaltung und Design im öffentlichen Raum 21. Juli bis 21. Oktober Hofgarten der Residenz München Münchner Zuckerl Illustratoren zeichnen Münchner Lieblingsorte. 5. Juli bis 30. Oktober 2012 Valentin-Karlstadt-Musäum Der Architekt Geschichte und Gegenwart eines Berufsstandes 27. September 2012 bis 27. Januar 2013 Pinakothek der Moderne Ausstellung Klaus Kinold/ Markus Priller Fotograf Klaus Kinold hat sich auf klare und nüchterne Ablichtungen moderner Architektur spezialisiert. 21. September bis 2. November Galerie Stefan Vogdt Lange Nacht der Museen Am Samstag, den öffnen wieder über 90 Museen, Galerien, Sammlungen und Kirchen ihre Pforten für die Lange Nacht der Münchner Museen. Von 19 Uhr bis 2 Uhr. In den münchner immobilien nachrichten können Sie selbstverständlich auch Ihre Anzeige platzieren. Ihre Anfrage richten Sie bitte an: Hendrik Glatz acm medien GmbH, Telefon: 0 89 / , anzeigen münchner immobilien nachrichten Herausgeber: Dr. Florian Forster, Thomas Aigner (Verantwortlich isd 55 Abs.2 RStV: acm medien GmbH, Balanstr. 55, München) Redaktion: Monika Herrmann- Tross, Dr. Florian Forster Telefax: 089 / Internet: Grafik: Bärbl Riederer, Julia Rongier, Andreea Szamhammer Bilder: Dr. Florian Forster, fotolia Anzeigen: Hendrik Glatz acm medien GmbH, Telefon: 0 89 / , Erscheinungsweise: 4 x im Jahr Erstellungsort: München Hinweis: Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für Informationsfehler einschließlich der angegebenen Internetlinks keine Haftung übernommen werden. Die in der münchner immobilien nachrichten gemachten Angaben dienen der Unterrichtung und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Immobilien. Die abgebildeten Illustrationen sind unverbindliche Darstellungen aus Sicht des Illustrators. ausstellungen impressum

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Pressemitteilung Seite 1 von 5 Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Fertigstellung des ersten Wohnungsneubauprojekts und umfassende

Mehr

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw. Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Marktanalyse: Berlin gehört zu den sogenannten Big 5 der Gewerblichen

Mehr

PRESSEMITTEILUNG IVD:

PRESSEMITTEILUNG IVD: PRESSEMITTEILUNG IVD: Gute Konjunktur lässt Büromieten moderat steigen Mieten steigen trotz sinkendem Flächenumsatz Büroleerstand geht weiter zurück Berlin, 08.10.2013 Die anhaltend gute konjunkturelle

Mehr

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Pressemitteilung Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Düsseldorf, 13. April 2015 Im Le Quartier Central, dem neuen Düsseldorfer Innenstadtquartier, haben die bauvorbereitenden Maßnahmen für

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

BÜROGEBÄUDE LEHEL CARRÉ Gewürzmühlstraße Thierschplatz Robert-Koch-Straße Sternstraße. Patrick Will

BÜROGEBÄUDE LEHEL CARRÉ Gewürzmühlstraße Thierschplatz Robert-Koch-Straße Sternstraße. Patrick Will EXPOSÉ Provisionsfrei BÜROGEBÄUDE LEHEL CARRÉ Gewürzmühlstraße Thierschplatz Robert-Koch-Straße Sternstraße 80538 München Highlights Begehrte Lage im Herzen des Lehel Klassisch-elegante Architektur Individuell

Mehr

www.stolza.de Courtagefrei!!! Außergewöhnliches Neubauprojekt mit nur 10 Wohneinheiten Nydamer Weg 13, 22145 Hamburg

www.stolza.de Courtagefrei!!! Außergewöhnliches Neubauprojekt mit nur 10 Wohneinheiten Nydamer Weg 13, 22145 Hamburg Courtagefrei!!! Außergewöhnliches Neubauprojekt mit nur 10 Wohneinheiten Nydamer Weg 13, 22145 Hamburg Hausansicht Nydamer Weg 13, 22145 Hamburg Lage Dieses außergewöhnliche Neubauprojekt wurde in einer

Mehr

Büros mit Lebensqualität

Büros mit Lebensqualität cube 2/4 www.cube-buero.de vermietungsexposé Kontakt De Bellis Immobilien GmbH Büro München Mehlbeerenstr. 4 82024 Taufkirchen Telefon 089 416 1230-0 Faxnummer 089 416 1230- www.de-bellis.de info@de-bellis.de

Mehr

Umweltverträgliches Bauen in München

Umweltverträgliches Bauen in München 1 von 5 18.03.2015 18:45 Artikel drucken Beton Umweltverträgliches Bauen in München Auf dem Areal an der Arabellastraße 30 in München entstand 2014 ein Bürokomplex mit ca. 26.000 m² Fläche plus einem separaten

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

Hauspreise 2007: Moderat, stabil, seitwärts Wohnungen etwas billiger Häuser etwas teurer

Hauspreise 2007: Moderat, stabil, seitwärts Wohnungen etwas billiger Häuser etwas teurer Hauspreise 2007: Moderat, stabil, seitwärts Wohnungen etwas billiger Häuser etwas teurer Berlin, 11. Januar 2008 Zusammenfassung Freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser aus dem Bestand blieben 2007 relativ

Mehr

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale.

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. Projekte aus der Region Nord aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis verfügt deutschlandweit über ein vielfältiges Portfolio citynaher Flächen, der überwiegende

Mehr

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München Exposé Büroflächen Landshuter Allee München B2R Die Lage KTR: 20071 DIV 33, Landshuter Allee 8-10, 80637 München Landshuter Allee 8-10, 80637 München Objektstandort in München Neuhausen Rotkreuz Platz

Mehr

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 GIMX 2. Halbjahr 2014 Neuer Angebotspreisindex für Gewerbeimmobilien Seit 2011 veröffentlicht ImmobilienScout24 den Angebotsindex

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor

IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor PRESSEMITTEILUNG IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor Niedrige Zinsen und steigende Einkommen gleichen Preisanstiege aus Immobilien im Berliner Osten am erschwinglichsten Interessenten

Mehr

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum PRESSEMITTEILUNG IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum Erschwinglichkeit bleibt dennoch weiter auf hohem Niveau Regional sehr große Unterschiede Ausblick weiterhin

Mehr

S Immobilien der Kreissparkasse Groß-Gerau GmbH

S Immobilien der Kreissparkasse Groß-Gerau GmbH S-Immobilien der KSK GG, Postfach 14 62, 64504 Groß-Gerau Barrierefreies Wohnkonzept `` LAVENDEL GARDEN 2 `` KfW Effizienzhaus 70 Kelsterbach Frodshamstraße 1-3 S-Immobilien der Kreissparkasse Groß-Gerau

Mehr

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen!

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Erstbezug nach umfassender Revitalisierung Hochwertige Ausstattung Verwendung bester Materialien Repräsentativer Empfangsbereich

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DUISBURG AUSGABE N 2 2014 / 2015 STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN DUISBURG PROFITIERT VON BOOMENDEN REGIONEN DER RHEINSCHIENE BERLIN KIEL

Mehr

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24

IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de IMX - Der Immobilienindex von ImmobilienScout24 IMX März 2015 Immobilienpreise ziehen im ersten Quartal 2015 wieder stark an Nach zuletzt eher moderaten Preissteigerungen sind

Mehr

Airbnb und der Berliner Wohnungsmarkt

Airbnb und der Berliner Wohnungsmarkt Airbnb und der Berliner Wohnungsmarkt Auswirkungen des Airbnb-Angebots auf die Berliner Wohnraumversorgung Zusammenfassung GEWOS Institut für Stadt-, Regionalund Wohnforschung GmbH Friedbergstr. 39 14057

Mehr

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich research analysis consulting Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich Vortrag von Dr. Heike Piasecki, Niederlassungsleiterin Immobilien Colloquium München, 18. Februar 2011 Nymphenburger Straße

Mehr

Projektinformation forum am Hirschgarten, München

Projektinformation forum am Hirschgarten, München Projektinformation forum am Hirschgarten, München Ansprechpartnerin: Gabriele Stegers Alfredstraße 236 45133 Essen Tel.: 0201 824-2282 Fax: 0201 824-1728 gabriele.stegers@hochtief.de Quartierkonzept Das

Mehr

Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof

Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof Investa Projektentwicklungs- und Verwaltungs GmbH Vilshofener Straße 8 81679 München Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof München, 12.

Mehr

Europäisches Haus. Zeitraum 1997 bis 1999. Projekt. Leistungen. Architekten

Europäisches Haus. Zeitraum 1997 bis 1999. Projekt. Leistungen. Architekten Europäisches Haus Das Wohn- und Geschäftshaus befindet sich in bester 1A-Lage im Bereich des historischen Berliner Stadtzentrums am Pariser Platz. Über die anliegende Straße Unter den Linden ist die Anbindung

Mehr

EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90

EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90 EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90 Provisionsfrei Highlights attraktive Büroflächen direkt am Europaturm Flächen ab 388 m² variable Aufteilung der Räume Außen- und Tiefgaragenstellplätze isolierverglaste

Mehr

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung Flächenreport 2013 Stadt Offenbach am Main Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2013 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Mehr

VERMIETUNGSEXPOSÉ FLEXIBLE EINZELHANDELS- UND BÜROFLÄCHEN IM GIESING BUSINESS CENTER MÜNCHEN

VERMIETUNGSEXPOSÉ FLEXIBLE EINZELHANDELS- UND BÜROFLÄCHEN IM GIESING BUSINESS CENTER MÜNCHEN VERMIETUNGSEXPOSÉ FLEXIBLE EINZELHANDELS- UND BÜROFLÄCHEN IM Pilgersheimer Straße 34-38 / Kühbachstraße 1,3,7,9,11 in 81543 München LAGEBESCHREIBUNG DIE LAGE DES GIESING BUSINESS CENTER Das GIESING BUSINESS

Mehr

EXPOSÉ. +++ Graphisches Viertel / Zentrum +++ 6 Zimmer Büro + Praxis + ANSCHAUEN!!! ECKDATEN. Objektart: Bürofläche

EXPOSÉ. +++ Graphisches Viertel / Zentrum +++ 6 Zimmer Büro + Praxis + ANSCHAUEN!!! ECKDATEN. Objektart: Bürofläche Broschüre +++ Graphisches Viertel / Zentrum +++ 6 Zimmer Büro + Praxis + ANSCHAUEN!!! EXPOSÉ +++ Graphisches Viertel / Zentrum +++ 6 Zimmer Büro + Praxis + ANSCHAUEN!!! ECKDATEN Adresse: 04103 Leipzig

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT. Verwaltung Facility Management Vertrieb Software DOMIZIL

GESCHÄFTSBERICHT. Verwaltung Facility Management Vertrieb Software DOMIZIL GESCHÄFTSBERICHT 2010 Verwaltung Facility Management Vertrieb Software DOMIZIL das Unternehmen Unternehmen Das Jahr 2010 zeichnete sich in seinen Schwerpunkten durch die Weichenstellungen des Vorjahres

Mehr

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE!

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! Objektbeschreibung Kennung 5015 Objektart Etagenwohnung Im Alleinauftrag bieten wir diese sehr exklusive und

Mehr

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai Am Sandtorkai 50 Hamburg SKai Ein Büro in der HafenCity als Arbeitsplatz der Zukunft! Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet

Mehr

Immobilien. Martina Reitzle

Immobilien. Martina Reitzle Immobilien Martina Reitzle 31.10.2012 Gliederung Die Immobilie Immobilien in der Lebensversicherung Aufgaben einer Immobilienverwaltung Immobilienmarkt Deutschland Münchner Immobilienmarkt Zukünftige Entwicklung

Mehr

Verkaufskurzexposé Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig-Leutzsch, bekannte Lage direkt gegenüber der Leutzsch-Arkaden

Verkaufskurzexposé Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig-Leutzsch, bekannte Lage direkt gegenüber der Leutzsch-Arkaden Verkaufskurzexposé Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig-Leutzsch, bekannte Lage direkt gegenüber der Leutzsch-Arkaden Zum Verkauf steht ein unsaniertes, denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus in Leipzig-Leutzsch,

Mehr

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen MEDIENMITTEILUNG 19. Januar 2011-5 Seiten Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen Schlieren/ZH Die Entwicklung auf dem ehemaligen Färbi-Areal geht

Mehr

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG 81476 München Details externe Objnr Objektart Objekttyp Nutzungsart Vermarktungsart Außen-Provision Forstenried-2M1302-1 Wohnung Etagenwohnung

Mehr

Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg

Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg Verkaufsangebot Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg Die Lage: Sasel gehört zu den Walddörfern im Nord-Osten von Hamburg. Die Walddörfer

Mehr

IMMOBILIENMARKT BERLIN!

IMMOBILIENMARKT BERLIN! IMMOBILIENMARKT BERLIN! Zahlen, Daten, Fakten! ZIA-BFW-Kongress Berlin! Andreas Schulten! 28. August 2014! Wallstraße 61! 10179 Berlin! Tel. (030) 27 87 68-0! Fax (030) 27 87 68-68! info@bulwiengesa.de!

Mehr

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Nutzfläche: ca. 490 m² Grundstück: ca. 930 m² Baujahr: 1910 Stellplätze: 2 Garagen-/3 Außenplätze Zimmer: 11 Etagen: UG, EG, 1.OG, 1.DG, 2. DG Extras: Stuck, Parkett, hohe Räume, großer Garten, historischer

Mehr

Lage. Flughafen SXF/ BBI

Lage. Flughafen SXF/ BBI EXPOSÉ Provisionsfrei Berlin, Paradiesstr. 206, 206a-c Highlights Standort: Lage: Paradiesstr. 206, 206a-c 12526 Berlin Nähe Flughafen Schönefeld Verm. Fläche: 2.295 m² / 252 m² Nutzung: Mietzins: Büro/

Mehr

Mietangebot FÜNF HÖFE. Lagebeschreibung Makroplan Mikroplan. www.dtz.com

Mietangebot FÜNF HÖFE. Lagebeschreibung Makroplan Mikroplan. www.dtz.com Mietangebot Lagebeschreibung Makroplan Mikroplan FÜNF HÖFE Theatinerstraße 8-16 I Kardinal-Faulhaber-Straße 10-11 I Salvatorstraße 3-7 80333 München I Teilmarkt: Innenstadt Das CityQuartier FÜNF HÖFE im

Mehr

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a quartier am albertsplatz Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a 1 WOHNBAU STADT COBURG GMBH STADTENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT COBURG GMBH ÜBERSICHTSPLAN - Quartier

Mehr

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de HALBJAHRESINFO Immobilien-Investments in Hamburg April 2014 HALBJAHRESINFO IMMOBILIEN-INVESTMENTS IN HAMBURG 2014 Liebe Immobilien-Investoren, Hamburg hat sich auch im vergangenen Jahr als attraktiver

Mehr

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Hansastraße 24-36 80686 München. Highlights. Ansprechpartner. sehr gute Anbindung an das öffentliche.

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Hansastraße 24-36 80686 München. Highlights. Ansprechpartner. sehr gute Anbindung an das öffentliche. EXPOSÉ Hansastraße 24-36 80686 München Provisionsfrei Highlights sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz außenliegender Sonnenschutz ausreichend Tiefgaragenstellplätze und Lagerflächen vorhanden

Mehr

Grundbuch statt Sparbuch

Grundbuch statt Sparbuch Elegantes in Bestlage von Waldperlach Grundbuch statt Sparbuch Ordentliche und gut vermietete 1 Zimmerwohnung mit sonnigem Balkon und Tiefgaragenstellplatz in 85622 Feldkirchen bei München, Sonnenstraße

Mehr

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls : +49 2151 501715 Exposé - Nr. 1687 (bei Rückfragen bitte angeben) Kaufobjekt Ihr Ansprechpartner: Umberto Santoriello Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls Rückansicht : +49 2151 501715 E C K D A

Mehr

Abb. aus Sicht des Illustrators. p. 9. p.9 packenreiterstraße 9 münchen-obermenzing

Abb. aus Sicht des Illustrators. p. 9. p.9 packenreiterstraße 9 münchen-obermenzing Abb. aus Sicht des Illustrators p. 9 p.9 packenreiterstraße 9 münchen-obermenzing p. 9 1 Obermenzing: Bevorzugt wohnen, anspruchsvoll leben. Obermenzing zählt zu den begehrtesten Wohnlagen in München.

Mehr

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6 Ankaufsprofile von Immobilien-Investoren (Stand 2015) Seite Wohn-Immobilien 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 1 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 2 (Development) 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 3

Mehr

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management JP Immobilien Die JP Immobilien Gruppe ist ein aktiver und erfolgreicher Marktteilnehmer der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Das Portfolio der JP Immobilien Gruppe beinhaltet

Mehr

Außergewöhnliche Doppelhaushälfte mit Galerie und Kamin - S-Bahn fußläufig -

Außergewöhnliche Doppelhaushälfte mit Galerie und Kamin - S-Bahn fußläufig - Außergewöhnliche Doppelhaushälfte mit Galerie und Kamin - S-Bahn fußläufig - Objektbeschreibung Kennung 512 Objektart Doppelhaushälfte Stilvolle Doppelhaushälfte direkt am Paul-Diehl-Park. Baujahr 1983

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

Büro, Praxis & Gewerbe an der Spree

Büro, Praxis & Gewerbe an der Spree OBESCHÖNEWEIDE Büro, Praxis & Gewerbe an der Spree Willkommen in Ihren neuen äumen! E XPEC OBESCHÖNEWEIDE OBESCHÖNEWEIDE Das Polyforum in Oberschöneweide, ein Geschäftshaus mit Charakter zwischen Spree

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Das vom Verlagsgründer Carl Hanser Anfang der 60er Jahre erbaute Wohn- und Bürogebäude im Münchner Herzogpark

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar FINANZKRISE LÄSST IMMOBILIENBRANCHE BOOMEN In Zeiten finanzieller Unsicherheit kaufen Menschen verstärkt Immobilien. Nicht nur private Anleger sondern auch Staaten versuchen dadurch, ihr Geld zu sichern.

Mehr

Solln - Arbeiten und Wohnen - hier können Sie beides

Solln - Arbeiten und Wohnen - hier können Sie beides Solln - Arbeiten und Wohnen - hier können Sie beides Objektkennung 150016PG 1 81479 München-Solln Frank & Frank Real Estate Maximilianstrasse 2, 80539 München 1/13 Eckdaten Objektart Etagenwohnung Baujahr

Mehr

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Unternehmensprofil Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG... 2 Unternehmensstrategie... 2 Keyfacts... 3 Historie...

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien WOHNEN IN BÜROHÄUSERN In vielen deutschen Großstädten gibt es nicht genug Wohnungen. In Frankfurt am Main wurde deshalb damit begonnen, leer stehende Bürogebäude in der Bürostadt Niederrad zu Wohnhäusern

Mehr

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Besuchen Sie uns auch unter mozartstrassebonn.de Bonn Mozartstraße: Begehrte Adresse im Musikerviertel Hinter der denkmalgeschützten Jugendstilfassade befinden sich moderne

Mehr

Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf

Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf Büro- und Geschäftshaus, 6.400 m² Gesamtfläche im Erdgeschoß ca. 1000 m² für den Einzelhandel in den Obergeschossen ca. 5.900 m² für Büros Terassenfläche

Mehr

Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH-Eppendorf

Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH-Eppendorf Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH- Scout-ID: 76899042 Ihr Ansprechpartner: freiheit.com technologies gmbh Khanh Wendland Fläche teilbar ab: 73,00 m²

Mehr

Hohenstaufenring 62, Köln

Hohenstaufenring 62, Köln Hohenstaufenring 62, Köln Besuchen Sie uns auch unter www.hohenstaufenringkoeln.de Lebendiges Umfeld und zentrale Lage. Hohenstaufenring 62. Der Boulevard mit seinem lebendigen Umfeld und unterschiedlichsten

Mehr

Blackjack 17+4 gewinnt! ABC 21

Blackjack 17+4 gewinnt! ABC 21 Blackjack 17+4 gewinnt! ABC 21 ABC21 ABC-Straße 21 20354 Hamburg Neustadt zu Mieten Geschoss Mietfläche Netto-Kalt NK-Vz. Frei ab Ladenfläche EG 140,00 m² 25,00 /m² 3,00 /m² kurzfristig Bürofläche 1. OG

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Ausbildung. Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht!

Ausbildung. Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht! Ausbildung Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht! Vorwort Karlsruhe die zweitgrößte Stadt in Baden-Württemberg: Die Bevölkerungszahl der Fächerstadt wächst beständig und der Bedarf an bezahlbarem

Mehr

BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend

BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend lage fakten BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend 04 05 Zeitlos schön Modern Dynamisch. So präsentiert sich RONDO schon auf den ersten Blick. Zwei gegeneinander

Mehr

Riva1 die exclusive Büroadresse am Phoenix see

Riva1 die exclusive Büroadresse am Phoenix see Riva1 die exclusive Büroadresse am Phoenix see Riva1 Arbeiten am Phoenix see Wenige Minuten vom Zentrum entfernt, entsteht östlich im Stadtteil Hörde auf mehr als 200 Hektar ein völlig neues Stadtkonzept.

Mehr

Wir fördern das Gute in NRW. Zukunft bauen: Wohnraumförderung

Wir fördern das Gute in NRW. Zukunft bauen: Wohnraumförderung Zukunft bauen: Wohnraumförderung Investitions-Sicherheit im 21. Jahrhundert Zahlen zählen,werte bleiben. Natürlich müssen erst mal die Zahlen stimmen, für unser Unternehmen haben aber auch die zwischenmenschlichen

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung -

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung - Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin - Vermietung - Inhalt Seite Exposé... Die Idee... Areal... Ein Gebäude mit Geschichte... Mietstruktur und -flächen... Pläne... Vorteile des Ärztehauses...

Mehr

Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich

Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich 1 von 9 09.12.2014 09:27 09.12.2014 Druckansicht Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich Ansicht Wohnschule Westen Daten auf einen Blick Mietpreis/

Mehr

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise

Presseinformation. Immobilien-Investmentmärkte gefangen im Sog der Finanzmarkt- und Konjunkturkrise Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220 +49 (0) 40

Mehr

Frankfurt / Eschborn Süd Mergenthaler Allee 35-37, 65760 Eschborn/Taunus

Frankfurt / Eschborn Süd Mergenthaler Allee 35-37, 65760 Eschborn/Taunus Frankfurt am Main, Lage: Adresse: Nutzung: Frankfurt / Eschborn Süd Mergenthaler Allee 35-37, 65760 Eschborn/Taunus Bürohaus Gesamtfläche: ca. 4.700 m 2 Teilbar ab: ca. 527 m 2 Stellplätze: Bezugstermin:

Mehr

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Pressemitteilung Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Stabile Mieten und steigende Preise an den Gewerbeimmobilienmärkten von Berlin, Potsdam,

Mehr

Moderne Büro-, Lager und Produktionsfläche Ebenerdig - An der B1 / Flughafennähe

Moderne Büro-, Lager und Produktionsfläche Ebenerdig - An der B1 / Flughafennähe Verkaufsangebot Moderne Büro, Lager und Produktionsfläche Ebenerdig An der B1 / Flughafennähe Wickede Freundlieb Immobilien Management GmbH und Co. KG Hörder Burgstraße 15, 44263 Dortmund Hörde Tel.: 0231

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2012 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Exposé. Attraktive Büroflächen in bevorzugter Lage in Gilching zu vermieten. Lilienthalstraße 2a

Exposé. Attraktive Büroflächen in bevorzugter Lage in Gilching zu vermieten. Lilienthalstraße 2a Attraktive Büroflächen in bevorzugter Lage in Gilching zu vermieten Lilienthalstraße 2a Inhaltsverzeichnis Standort... 3 Eckdaten... 4 Objektbeschreibung... 5 Lagedetails... 6 Grundriss.... Ausstattung...

Mehr

Immobilienpreisspiegel 2015

Immobilienpreisspiegel 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Ihre Gesprächspartner

Mehr

Liegenschaftsverwaltung ist Vertrauenssache.

Liegenschaftsverwaltung ist Vertrauenssache. Liegenschaftsverwaltung ist Vertrauenssache. Das Unternehmen Die DRG Deutsche Realitäten GmbH wurde 2011 in Frankfurt gegründet und verwaltet derzeit ca. 980.000,00 m². Die Historie des Unternehmens reicht

Mehr

empirica Forschung und Beratung Kurfürstendamm 234 10719 Berlin

empirica Forschung und Beratung Kurfürstendamm 234 10719 Berlin Forschung und Beratung Kurfürstendamm 234 10719 Berlin REGIONALE UND DESKRIPTIVE ANALYSE VON BÜROMIETEN Möglichkeiten der -Preisdatenbank Ludger Baba September 2007 paper Nr. 160 http://www.-institut.de/kua/empi160lb.pdf

Mehr

Albertusbogen, Düsseldorf. Raum auf ganzer Fläche.

Albertusbogen, Düsseldorf. Raum auf ganzer Fläche. Albertusbogen, Düsseldorf. Raum auf ganzer Fläche. HIER IST PLATZ FÜR RUND BIS ECKIG. Der Büropark Albertusbogen am Heerdter Lohweg 35 ist nicht nur ein repräsentatives Gebäude mit über 33.000 Quadratmetern

Mehr

Moderne Hallen- und Bürofl ächen

Moderne Hallen- und Bürofl ächen Moderne Hallen- und Bürofl ächen Gutenbergring 53 Gewerbegebiet Nettelkrögen 22848 Norderstedt Willkommen... im Norden Hamburgs! Gutenbergring 53 in Norderstedt - ein etablierter Gewerbestandort mit einem

Mehr

Bürovermietung in Düsseldorf

Bürovermietung in Düsseldorf Bürovermietung in Düsseldorf Berliner Allee 42 40212 Düsseldorf POLIS Immobilien AG Provisionsfreie Vermietung durch: Herr Max Hollai Rankestr. 5-6, 10789 Berlin Telefon: 030. 225 002 56 Telefax: 030.

Mehr

Bürovermietung in Hamburg

Bürovermietung in Hamburg Bürovermietung in Hamburg Ludwig-Erhard-Straße 14 20459 Hamburg POLIS Immobilien AG Provisionsfreie Vermietung durch: POLIS Immobilien AG Frau Winnie Wehlan Rankestraße 5/6 10789 Berlin Telefon: 030. 2

Mehr

Schloßstraße 20 Büro- und Geschäftshaus in Berlin-Steglitz. Einzelhandelsflächen

Schloßstraße 20 Büro- und Geschäftshaus in Berlin-Steglitz. Einzelhandelsflächen Schloßstraße 20 Büro- und Geschäftshaus in Berlin-Steglitz Einzelhandelsflächen Schloßstraße 20 dominante Ecklage, hohe Visibility Schloßstraße 20, Berlin-Steglitz Büroflächen Sept 2009 2 Schloßstraße

Mehr

Büromarktuntersuchung Hannover 2009

Büromarktuntersuchung Hannover 2009 research analysis consulting Büromarktuntersuchung Hannover 2009 - Ergebnisse - 25. Juni 2009 Über die Studie Zielstellung Methodik Erstmals wurde der Büroflächenbestand des Büromarktes Hannover (Städte

Mehr

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!!

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! Broschüre IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! EXPOSÉ IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! ECKDATEN Adresse: 81829 München Baujahr: 2007 Zimmerzahl: 2 Wohnfläche (ca.): 53,46

Mehr

Berlin. Hochzwei. Tempelhof- Schöneberg: Standort mit Perspektive.

Berlin. Hochzwei. Tempelhof- Schöneberg: Standort mit Perspektive. Büros Berlin Wer Büros mit besten Aussichten sucht, kommt an den Tempelhof Twins nicht vorbei. Das Zwillingsgebäude mit imposanter Glasfassade und repräsentativer Architektur liegt in Tempelhof- Schöneberg,

Mehr

V E R K A U F V O N G R U N D S T Ü C K E N

V E R K A U F V O N G R U N D S T Ü C K E N Wir weisen darauf hin, dass diese Angaben ohne Gewähr erfolgen. Dem Marktgemeindeamt ist nicht immer bekannt, ob die genannten Liegenschaften tatsächlich noch veräußert werden oder schon veräußert sind.

Mehr

IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? "MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28

IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28 IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? "MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28 November 2014 Modellprojekt Möckernkiez: neues Wohnen in

Mehr

Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt

Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt Am Hofgut HKPE Hofkammer Projektentwicklung GmbH Monrepos 9 71634 Ludwigsburg Telefon: 07141 / 22106250 Telefax: 07141 / 22106222 Internet: www.hofkammer.de Wohnen Am Hofgut wir beraten Sie gerne Telefon:

Mehr

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3.

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3. NEUBAU BÜROCENTER Neusser City am Bahnhof direkt gegenüber NEUSS FURTHER STR. 3 Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof Ihr Büro Ihr Erfolg! Ihr Office am optimalen Standort

Mehr

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014

Büromarktüberblick. Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 Büromarktüberblick Big 7 2. Quartal 2014 Erschienen im Juli 2014 JLL Büromarktüberblick Juli 2014 2 Deutscher Bürovermietungsmarkt wenig dynamisch, aber solide Positive ökonomische Rahmendaten Die Unruhen

Mehr

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M.

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Kurzvorstellung MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Sanierung des Bestandes und Neubau eines Bürobauteils Vorbemerkung: Die Detailinformationen, auf die auf den nachfolgenden Seiten

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 -

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 - Übersicht Wohnbauförderung Impressum: Stadt Osnabrück Stand: September 2009-2 - Inhalt Stadt 01 S Wohnbauförderung Familien 02 S Wohnbauförderung Familien Neubürger Land 03 L Wohnbauförderung Familien

Mehr

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main 5 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main Vorworte Stadtrat Edwin Schwarz Dezernat IV: Planung und Wirtschaft Prof. Dr. Heeg Institut für Humangeographie - Goethe-Universität Frankfurt am Main Büro und

Mehr

Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz

Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz Renaissance der Großstädte? Gibt es den Trend Zurück in die (Innen)-Städte Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz Forschungsfrage Das schreiben die Medien: Die Deutschen zieht es in die

Mehr

MIETANGEBOT. Büro-Mohn-/Geschäftshaus "Engel hardt-hof' Danckelmannstraße 9b-d 14059 Berlin BNP PARIBAS REAL ESTATE

MIETANGEBOT. Büro-Mohn-/Geschäftshaus Engel hardt-hof' Danckelmannstraße 9b-d 14059 Berlin BNP PARIBAS REAL ESTATE MIETANGEBOT Büro-Mohn-/Geschäftshaus "Engel hardt-hof' Danckelmannstraße 9b-d 14059 Berlin Büromarktzone 1 Lage Objekt-Standort 2.5 Charlottenburg Charlottenburg Die Danckelmannstraße befindet sich im

Mehr