Büroimmobilien müssen mit Innovation Hotelprojekte kämpfen mit Finanzierungserfordernissen,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Büroimmobilien müssen mit Innovation Hotelprojekte kämpfen mit Finanzierungserfordernissen,"

Transkript

1 FRAGEN SIE DEN HAUSMEISTER Welches Büro hätten S denn gern? Gewerbeimmobilien stehen in Wien und den Bundesländern hoch im Kurs allerdings mit unterschiedlicher Ausprägung. Ein Marktüberblick über Assetklassen und ihr Potenzial. Autorin: Erika Hofbauer Büroimmobilien müssen mit Innovation und Nachhaltigkeit punkten, in Industrie- und Logistikflächen schlummert Potenzial, Hotelprojekte kämpfen mit Finanzierungserfordernissen, dafür lohnen sich Wohnbau und Retail immer. Österreichs Developer und Immobilien experten sehen trotz schwieriger konjunktureller Lage immer noch gute Wachstums- und wirtschaftliche Chancen im gewerblichen Immobilienmarkt. Freilich müssen neben Kreativität und Finanzkraft auch fundamentale Rahmenbedingungen wie Lage, Nachfrage und Kostenkontrolle berücksichtigt werden. Büro-Hotspot Wien Wien ist zweifelsohne der rotweißrote Hotspot in Sachen Büroimmobilien, und auch in den Bundesländern kommen für aussichtsreiche Projekte fast nur Ballungsräume zum Zug. Und der Büromarkt gibt noch immer etwas her, obwohl das Angebot die Nachfrage derzeit übersteigt. Womit beschäftigen sich denn die Developer, wenn doch schon alles gebaut wurde? Derzeit übersteigt das Angebot an Büroflächen stark die Bürogebäude Silbermöwe an der Erdberger Lände Nachfrage. Dies liegt vor allem an der angespannten Konjunktur und der damit fehlenden Expansion von Unternehmen, beurteilt beispielsweise Wolfgang Pundy, Hauptabteilungsleiter Immobilien der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, die aktuelle Situation. Daher herrsche an besonders guten Standorten ein Verdrängungswettbewerb, ansonsten sei der Markt eher durch Restrukturierung der vorhandenen Flächen und weniger durch Neuflächenakquisition geprägt. Der Mietpreis für Büroimmobilien befindet sich dadurch auf einem sehr niedrigen Niveau, was sich auch in den nächsten Jahren nicht wesentlich ändern wird, vermutet Pundy. Seine Strategie: Das Wichtigste ist derzeit, sich mit Qualität abzuheben. Vor allem der Zug in Richtung energieeffiziente Büroimmobilien fährt immer schneller. Wer bis jetzt nicht darauf aufgesprungen ist, wird sich in den kommenden Jahren schwertun. Denn Maßnahmen in Richtung Energieeffizienz schonen nicht nur die Umwelt, sondern senken nachhaltig Betriebs- und Instandhaltungskosten. Herkömmliche Bürohäuser werden also in den kommenden Jahren einen deutlichen Wettbewerbsnachteil erleiden, prognostiziert Pundy. Ingrid Gratzer von der Macro- Research-Abteilung der Erste Group Immorent (EGI) identifiziert Büro-, Lager- und Produktionsstandorte für Klein- und Mittelbetriebe in der Bundeshauptstadt als gefragte Objekte, in den Landeshauptstädten auch Büroimmobilien als Firmenzentralen: Abgesehen von Wien sind tendenziell derzeit westliche Bundesländer, allen voran Oberösterreich und Tirol, gefragt. Am beliebtesten sind Gewerbeimmobilien in den Ballungszentren, also in der jeweiligen Landeshauptstadt mitsamt Speckgürtel, oder entlang frequenzstarker Lagen wie Autobahn oder Bundesstraße: Die Preise Foto: CA Immo Burgenland Kleines Bundesland mit grossem retailanteil Im Burgenland konzentrierte sich bisher der Gewerbeimmobilienmarkt weniger auf Büros als auf Handelsimmobilien und Industrieanlagen. Für einen prosperierenden Büromarkt fehlen im kleinstrukturierten Burgenland einerseits die Firmen und andererseits die potenziellen Arbeitskräfte. Außerdem bremst die anhaltende Konjunkturflaute die Investitionsfreudigkeit, sodass bisher die Büronachfrage aus den bestehenden Leerständen gedeckt werden konnte, berichtet Fritz Ringhofer vom Eisenstädter Immobilienbüro Real 2000 aus seinem Bundesland. Handelsimmobilien wurden in den letzten drei bis fünf Jahren überproportional entwickelt. So sind die Hot Spots Parndorf/Neusiedl, Eisenstadt und Oberwart nach großzügigen Erweiterungen vorerst einmal in einer Konsolidierungsphase, obwohl das Potenzial noch nicht voll ausgeschöpft erscheint, glaubt Ringhofer. Den gewerblichen Wohnbau außerhalb der Genossenschaften gebe es kaum, da dafür die Finanzkraft im Lande fehle. entwickeln sich dabei relativ stabil, so Gratzer. Was haben die Developer abgesehen vom Bürosektor noch zu tun? Die alternative Assetklasse ist eindeutig Wohnen, Ende der Vergesslichkeit: Langsam erinnern wir uns wieder an Dinge, die wir im Urlaub vergessen haben wie zum Beispiel Codes und Passwörter, die wir in den Ferien nicht benutzten. Sie stehen vor einem Bankomat und probieren, den richtigen Code einzugeben, ist aber drei Mal falsch kennen Sie das? Das ist auch einer der Gründe, warum wir unser Firmenschildchen an den Häusern, die wir betreuen, in genau 2,20 m Höhe angebracht haben: damit unsere Kunden nicht vergessen, dass wir uns immer um sie kümmern, nicht nur zur Sommerzeit, wenn sie vielleicht auf Urlaub sind, auch im Winter, wenn es schneit (Frühling, Herbst sowieso). Zum Schnee fällt mir die Geschichte vom Medizinmann und den Indianern ein. Kennen Sie die? Indianer fragen den Medizinmann, wie der Winter wird, worauf er Sand in die Luft wirft und sagt: Es wird ein schneereicher Winter. Geht in den Wald, um Holz zu sammeln! Am nächsten Tag kommen wieder ein paar Indianer und fragen, wie der Winter wohl wird und wieder wirft er Sand in die Luft und rät Holz zu sammeln. Als an den darauffolgenden Tagen wieder Indianer vor seinem Wigwam stehen und von ihm wissen wollen, wie der Winter wird, möchte er sich am Handy schnell beim Wetterdienst vergewissern, ob er mit seiner Prognose richtig liegt. Die Auskunft des Wetterdienstes war eindeutig: Es wird ein sehr strenger Winter, denn die Indianer sammeln bereits jetzt Holz wie wild. Als professionelle Schneeriecher erschnüffeln wir natürlich selbst, wie der Winter wird. Und wenn wir einmal anfangen, unsere frischgewarteten Maschinen aus den Garagen zu holen, da werden manche im Lande nervös. Und wer bis dahin noch kein Winterservice beauftragt hat, der sollte sich trotz der vielleicht noch frühherbstlichen Temperaturen an die Schneeschaufel erinnern oder noch besser an unsere Hotline: 05/ anrufen. Die Nummer steht möglicherweise am Haus Ihres Nachbarn. Ihr Oliver Attensam 36 immobilien Magazin Immobilien Magazin 37

2 Campus Lodge: Das IG-Immobilien-Projekt steht für modernes und junges Wohnen in der Stadt. aber auch am Hotelmarkt hat es einige neue Projektentwicklungen gegeben, berichtet die EGI-Researcherin. Genereller Fokus liege dabei auf bestehenden Immobilien, um Wertschöpfung zu lukrieren: Hier wird der Altbestand renoviert, generalsaniert oder umgewidmet. So werden beispielsweise Büroimmobilien in unterdurchschnittlichen Lagen in Wohnungen oder Hotels umgewandelt. Wien, erzählt Gratzer weiter, habe einen traditionell hohen, überalterten Büroflächenbestand: Hier sind Veränderung gefragt, damit die Immobilien den heutigen Anforderungen Stichwort Green Building, Energie- und Flächeneffizienz entsprechen. Nachhaltigkeit gefragt Als stabil, wenn auch nicht gerade florierend, bezeichnet S-Immo-Vorstand Ernst Vejdovszky den Wiener Büromarkt: Dies betrifft die Vermietungsleistung genauso wie die Preis- bzw. Mietentwicklung. Gerade in den letzten Jahren verzeichnet der Markt eine eindeutige Konzentration auf qualitativ hochwertige bzw. hochwertig sanierte Immobilien in guter Lage. Im Fokus liegen außerdem Büros mit Green-Building-Zertifizierungen, die Qualität der Gebäude rückt wieder verstärkt in den Mittelpunkt der Mieterüberlegungen. CA-Immo-Boss Bruno Ettenauer sieht für Büro-Developer künftig das Augenmerk auf Revitalisierung und Optimierung von Bestandsobjekten liegen und führt gleich ein hauseigenes Beispiel dafür an: Das Bürogebäude Silbermöwe an der Erdberger Lände, das wir vor Kurzem an den Mieter Bosch übergeben haben, stammt in der Substanz aus Tirol KONZENtratION auf die Hauptstadt dem Jahr 1959 und ist jetzt nach rund zwei Jahren Entwicklungszeit ein modernes, energieeffizientes Gebäude mit stark verringertem Energiebedarf Die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien ist derzeit nicht überragend, aber zufriedenstellend, erzählt Arno Wimmer, Geschäftsführer der Innsbrucker Conterra Immobilien: Die Nachfrage ist regional unterschiedlich. In Innsbruck werden sowohl Gewerbeflächen, Gewerbeobjekte als auch Büros nachgefragt. Geschäftsflächen in Innsbruck werden überwiegend nur in bester Lage gesucht, wobei hier nur ein sehr beschränktes Angebot vorhanden ist. Geschäftsflächen in schlechteren Lagen und Nebenlagen werden kaum nachgefragt. Die Mietpreise für dieses Segment sind daher weiter im Sinken. Die Nachfrage nach Büroflächen liegt im Trend der letzten Jahre. Die Nachfrage nach größeren Einheiten jenseits von 500 Quadratmetern ist aufgrund der Struktur eher gering und konzentriert sich auf wenige Interessenten. Im Bürobereich sind an der Peripherie von Innsbruck neue Projekte entstanden, die nach und nach besiedelt werden. Die Preise für Gewerbegrundstücke haben sich heuer auf hohem Niveau etwas stabilisiert. Bevorzugt werden Gewerbegrundstücke im Raum Innsbruck gesucht, gefolgt von der Nachfrage in der Region östlich von Innsbruck. Bei allen Nachfragen nach Gewerbegrundstücken ist die Nähe zu einem Autobahnanschluss ein wichtiges Merkmal. Besonders interessant ist für den Innsbrucker Immobilienprofi Herbert Viertler im Bereich der Büroimmobilie die Alte Hauptpost. Hier wurden in relativ kurzer Zeit Quadratmeter zentrumsnahe Büroflächen vermarktet, davon über 4000 Quadratmeter an das Management Center Innsbruck (MCI). Auffallend war für ihn auch die Entwicklung des PE- MA-Bürogebäudes mit seinem 50 Meter hohen Turm nahe dem Hauptbahnhof: Ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes. Mieter sind unter anderen das Bezirksgericht, die Moser Holding (Tiroler Tageszeitung), ein Fitnessstudio oder das Hotel Adlers. Im Bereich der Geschäftslokale werden hauptsächlich ausgezeichnete Lagen von internationalen Einzelhändlern besetzt, weiß Viertler: Entweder in innerstädtischen Spitzenlagen oder im zentrumsnahen EKZ. Das neue Kaufhaus Tyrol hat außerordentliche Dienste geleistet und den gesamten Bereich der Maria-Theresien- Straße bis hin zu den nahegelegenen Straßen im positiven Sinne mitgerissen, so Viertler weiter. und CO 2 -Ausstoß im Vergleich zum Altbestand. Diesen Trend ortet man auch bei der Bank Austria. Immobilienanalystin Foto: Campus Karla Schestauber hat auch gleich die Erklärung dafür zur Hand: Der Trend weg von älteren, nicht mehr adäquaten Büros hin zu energieeffizienten Gebäuden hält an. Für ältere Bürogebäude stehen mehrere Optionen zur Verfügung: Bei guter Lage kann ein generalsaniertes Objekt zu meist guten Konditionen weiter vermietet werden. Teilweise macht auch ein Umbau zu Wohnungen oder sonstiger alternativer Nutzung Sinn. Der österreichische Immobilienmarkt ist ein sehr kleiner Markt, im internationalen Vergleich punktet er jedoch durch Stabilität, weiß die Immobilienexpertin. Womit kann man Investoren anlocken? Bank-Austria-Analystin Schestauber: Österreich punktet bei den Investoren durch seine relativ gute Konjunktur und die stabile Wertentwicklung bei kommerziellen Immobilien. Potenzielle Investoren in Österreich haben krisenbedingt vor allem an Core-Immobilien Interesse, das heißt Immobilien in sehr guten Lagen mit langen Mietverträgen und Mietern guter Bonität. Mittlerweile gibt es SCHNELLER VERKAUFEN ODER VERMIETEN AUF DER GRÖSSTEN IMMOBILIENPLATTFORM. BEKANNTESTE IMMOBILIENPLATTFORM (Quelle TNS Juli 2013) MEISTBESUCHTE IMMOBILIENPLATTFORM (Quelle Xiti, Juli 2013) GRÖSSTES ANGEBOT AN IMMOBILIEN (Quelle Xiti, Juli 2013) Kärnten Wenig GEWERBE im Süden Schwerpunktmäßig sind heute Gewerbeimmobilien in Kärnten de facto nur in bzw. rund um die größeren Ballungszentren, vor allem Klagenfurt und Villach, zu finden, in abgeschwächter Form in St. Veit, Wolfsberg und Spital an der Drau, erzählt der Klagenfurter Immobilientreuhänder Paul Perkonig. Aufgrund der Unternehmensstrukturen in Kärnten, die vorzugsweise aus klein- und mittelständigen Betrieben besteht, sind auch die entsprechenden Gewerbeimmobilien auf diese Strukturen ausgerichtet, das heißt, Industrieobjekte sind in Kärnten eher selten am Immobilienmarkt zu finden. In den vergangenen Jahren sind vor allem in Klagenfurt und hier entlang des sogenannten Speckgürtels einige Büro- und Gewerbekomplexe entstanden, so Perkonig weiter. Dies führte zu einem noch vorhandenen Überangebot vor allem an Büro- und Gewerbeflächen im innerstädtischen Bereich, die aufgrund fehlender Parkplätze, mitunter nicht mehr zeitgemäßer Ausführung und Ausstattung und der beschwerlicheren Erreichbarkeit gegenüber den Objekten am Speckgürtel benachteiligt sind. 38 immobilien Magazin IMMOBILIEN AUTO & MOTOR JOBS & KARRIERE MARKTPLATZ

3 Anzeichen, dass der Risikoappetit wieder steigt. Damit dürften auch Non-Core Investments, die größere Ertragschancen bieten, zumindest wieder teilweise in den Fokus der Immobilieninvestoren rücken. Neben gemischten Immobilien und Büros werden vor allem auch gutgehende Einkaufs- und Fachmarktzentren nachgefragt, weiß die Analystin. Wobei: Mittlerweile gilt für Büro und Shopping, dass international tätige Investoren eine Green-Building-Zertifizierung nach Leed oder Breeam fordern. Gute Wachstumsprognosen Am Wiener Büromarkt dürfte heuer etwas weniger an Neufläche auf den Markt kommen, während die Nachfrage langsam wieder anzieht. Die sich abzeichnende Verbesserung der Konjunktur wird die Vermietung von Büroraum stärken, ist Bank Austria- Analystin Schestauber zunehmend optimistisch, was die Entwicklung am österreichischen und europäischen Immobilienmarkt anbelangt: Wir verzeichnen steigende Kreditnachfrage und konnten im ersten Halbjahr 2013 ein Rekordneugeschäft von über einer Milliarde Euro machen. Gestützt werde die Immobilienmarktentwicklung durch die anziehende Konjunktur. Die Wachstumsprognosen für 2014 werden aktuell nach oben revidiert, berichtet die Bank-Austria-Analystin. Aber derzeit, erklärt Raiffeisenevolution-Geschäftsführer Markus Neurauter, befinden wir uns nach wie vor auf einem sehr bescheidenen Niveau und ich frage mich, wie viele Gewerbeimmobilien gerade jetzt noch entwickelt werden sollen und ob diese tatsächlich gebraucht werden. In Wien herrsche nach wie vor ein hoher Wettbewerbsdruck, der in den Bundesländern nicht so markant ist. Das wirkt DC-Tower: Das bald größte Bürogebäude Österreichs sorgt wieder für Büroflächen-Nachwuchs. Wien Im Zentrum Der Gewerbemarkt stagniert in Wien konjunkturbedingt auf niederem Niveau, der Büromarkt zeigt nach einigen Jahren Stagnation wieder verheißungsvolle Lebenszeichen. Soll heißen: Die Bundeshauptstadt ist mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 10,74 Euro netto nach wie vor das teuerste Pflaster der Alpenrepublik in Sachen Mieten für Büroimmobilien und heuer auch der Spitzenreiter bei den Steigerungen um 5,5 Prozent, meldet der Fachverband im Sommer bei seiner Präsentation des Immobilienpreisspiegels. Die Mieten für Geschäftslokale sind ebenso nach langer Zeit erstmals wieder im Aufwärtstrend. Der Wiener Fachverbandsobmann und s-real-vorstand Michael Pisecky berichtet von Spitzenmieten in der Innenstadt von ca. 25 Euro pro Quadratmeter Tendenz sogar leicht steigend. Der sicherlich guten Vermietbarkeit von neuen Projekten tut das wohl keinen Abbruch: Der DC Tower in Wien 22 oder auch der 2nd Office Park im 2. Bezirk werden aufgrund der Lage und Ausstattung sicherlich gut angenommen, ist Pisecky überzeugt. Neben diesen beiden Projekten sind für Pisecky vor allem der Erste Campus am Hauptbahnhof, die neue Post Zentrale beim Rochus Markt interessante Office-Projekte. Das Park Hyatt sowie die Seestadt Aspern zählen zu den weiteren spannenden Projekten. Für Wolfgang Pundy, Hauptabteilungsleiter Immobilien der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, ist derzeit das Stadtentwicklungsgebiet rund um den Nordbahnhof im 2. Wiener Gemeindebezirk interessant: Mit der Wirtschaftsuniversität Wien und dem Zuzug der UniCredit-Zentrale wird dieses Gebiet auch in den kommenden Jahren weiter an Attraktivität gewinnen. Die Raiffeisen- Holding selbst hat in diesem Areal gemeinsam mit Projektpartner S + B den Gebäudekomplex Green Worx (Büro- und Hotelnutzung) umgesetzt. Auch S-Immo-Vorstand Ernst Vejdovszky blickt zum Hauptbahnhof wenig verwunderlich, realisiert das Unternehmen dort doch ein Büroprojekt (Quartier Belvedere Central). CA-Immo-Vorstand Bruno Ettenauer sieht aktuell einige Leuchtturmprojekte in Umsetzung, die viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen wie die Entwicklung des neuen Hauptbahnhofs und Umgebung. Foto: Vienna DC Der Büromarkt ist eher durch Restrukturierung der vorhandenen Flächen und weniger durch Neuflächenakquisition geprägt. sich natürlich auf die Preise aus. Aber: Ein hervorragender Platz ist immer jener, der infrastrukturell eine sehr gute öffentliche Anbindung hat, im Individualverkehr ebenfalls gut erreichbar ist und bestenfalls noch in einer urbanen, attraktiven Gegend liegt. Wo besteht LLE-Anz-210x135-abf :08 Seite 1 L AT T E N M AY E R L U K S E N Z I N G E R RECHT SANWÄLTE GMBH für Neurauter die Development-Alternative zum Büromarkt? Leider im Wohnbau, erklärt er: Leider, da einerseits durch die hohe Nachfrage die Grundstückspreise ins Unermessliche steigen. Und andererseits, da aufgrund einer Büroexpertise noch lange keine Wohnbaukompetenz vorliegt. Wohnbau lohnt sich Dabei lohnt sich Wohnbau allemal, sei es als Vorsorgeprodukt, Investment oder Bauträgerleistung. Wolfgang Pundy, Hauptabteilungsleiter Immobilien, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, sieht im Wohnungssegment die Nachfrage nach konservativen Anlageformen mit Sicherheitsgedanken ungebrochen hoch und sie übersteigt deutlich das Angebot: Daher lohnt sich der Wohnbau auf jeden Fall nach wie vor. Es wird nur schwieriger, gute Standorte zu vernünftigen Preisen zu finden. Ähnlich sieht dies auch Immorent-Researcherin Ingrid Gratzer: Wohnbau als Anlage und Vorsorgemodell lohnt sich nach wie vor. Ein wichtiger Faktor ist das Eigenkapital, das mindestens 30 Prozent ausmachen sollte. Auch die Auswahl nicht nur des Projekts, sondern der jeweiligen Wohnung ist wichtig. Immobilien sind eine langfristige Investition, die wohl überlegt gehört. Bei einer Wohnung als Anlagemodell müsse man die Verlängerung der Abschreibung von 10 Jahren auf 20 Jahre berücksichtigen, Leerstandsperioden verschmerzen können und (bei 20 Jahren) auch langfristige Finanzierungskosten kalkulieren: Sowohl Zinshäuser als auch neue Wie die Menschen denken und leben, so bauen und wohnen sie. (Johann Gottfried Herder) Sämtlichen Anforderungen des Immobilien-, Bauund Wohnrechts in einem sich ständig entwickelnden wirtschaftlichen Umfeld begegnen wir mit hoher Expertise, umfassendem Wissen und mehr als dreißigjähriger Erfahrung. Im Interesse unserer Klienten. Wien 1, Mahlerstr. 11 Tel +43 (01) immobilien Magazin 10.13

4 Wie viele Gewerbeimmobilien sollen noch entwickelt werden und werden sie tatsächlich gebraucht? Wohnungen sind stark nachgefragt, wobei derzeit die Nachfrage höher als das Angebot ist, was die Preise hoch hält. Auch IG Immobilien-Geschäftsführer Hermann Klein sieht im Wohnbau viel Potenzial: Die reine Bereitstellung von Wohnraum ohne zusätzlichen Mehrwert funktioniert nicht mehr. Moderne Mietwohnungen, berichtet der IG Immobilien-Geschäftsführer weiter, seien in Wien mittlerweile zur Mangelware geworden: Der Großteil der Entwickler setzt derzeit auf den raschen Verkauf der Projekte in Form von Eigentumswohnungen, und im gehobenen Qualitätssegment ist dieser Trend umso stärker. Preise auf hohem Niveau Für Alexander Neuhuber, Chef der Magan Holding, bleibt der Wohnbau als solide Anlageklasse interessant: Prosperierende Großstädte wie Wien oder Berlin werden doch in den nächsten Jahren entgegen früherer Voraussagen starke Bevölkerungszuwächse zu verzeichnen haben. Und damit bleibt Wohnraum weiter nachgefragt. Die Preise werden sich damit auf hohem Niveau einpendeln. Zugleich sei man aber in Wien am Plafond der Preise angelangt. Gute Zeiten also grundsätzlich für Verkäufer, soweit sie nicht ihre Preiserwartungen überzogen haben und damit letztlich am Markt nicht reüssieren konnten. An eine ungebrochene Wohnflächen-Nachfrage glauben auch andere Developer. S-Immo-Vorstand Ernst Vejdovszky geht davon aus, dass wir auch mittelfristig einen weiter steigenden Bedarf an Wohnflächen in Wien sehen werden, insofern wird auch das entsprechende Angebot notwendig sein. Hier sei angesichts der allgemeinen Wirtschaftslage auch der geförderte Wohnbau gefragt, natürlich wird aber auch nicht-geförderter Wohnbau weiterhin auf große Nachfrage stoßen. Ein ähnliches Gefüge ortet auch CA-Immo-Vorstand Bruno Ettenauer: Solange die Nachfrage stimmt, wird sich Wohnbau lohnen und derzeit ist die Nachfrage stark. Zwar haben parallel zu den steigenden Wohnungspreisen auch die Grundstückspreise angezogen, das heißt, die Gewinnspanne ist nicht unbedingt höher geworden. Positiv wirkt dafür jedenfalls die günstige Zinslage. Gefordert in Sachen Wohnbauleistung sieht Strabag-Vorstand Theodor Klais sowohl private als auch gemeinnützige Wohnbauträger: Es gibt immer wieder interessante Projekte im Wohnungsneubau. Der Bedarf an Wohnungen ist groß besonders in Salzburg gut vermieteter Büromarkt Der Büromarkt in Salzburg hat sich in den letzten Jahren sehr stark in Richtung Flughafen /Innsbrucker Bundesstraße entwickelt, erzählt Wolfgang Maislinger, Geschäftsführer bei Hölzl & Hubner. Durch zahlreiche moderne Büroprojekte in diesem Stadtbereich haben viele Unternehmen die Möglichkeit genutzt, sich hier anzusiedeln. Viele Vorteile wie Autobahnnähe, Stadtzentrumsnähe, gute öffentliche Verkehrsanbindung und Flughafennähe trugen zu dieser Entscheidung bei. Die Spitzenmieten liegen in diesem Bereich bei 12 bis 13 Euro pro Quadratmeter netto. Weitere Neubauprojekte in Flughafennähe sind bereits im Bau bzw. in Vorbereitung. Innerstädtisch bietet aktuell der Competence Park in Stadtteil Lehen beste Voraussetzung für einen modernen zentrumsnahen Gewerbestandort, so Maislinger weiter. Der Leerstand von Büroflächen im Stadtgebiet von Salzburg bewegt sich weiterhin auf vergleichsweise niedrigem Niveau von rund 5 Prozent der Gesamtflächen. Zu den interessantes Projekten in der Jedermann-Stadt zählen neben dem Competence Park Salzburg und dem Shoppingcenter Alpenstraße (SCA) mehrere Büroprojekte sowohl in Flughafennähe als auch im Bereich Vogelweiderstraße. In der Altstadt Salzburgs werden nach wie vor Spitzenmieten erzielt, auch die Bereiche der Rechten Altstadt der Fußgängerzone Linzergasse / Platzl haben in den letzten Jahren sowohl durch qualitativ besseres Angebot zahlreicher Neuvermietungen von revitalisierten Häusern als auch in den Spitzenmieten stark aufgeholt, so der Immobilienexperte weiter. Die Nachfrage nach Flächen in den Spitzenlagen der Salzburger Altstadt ist sowohl von nationalen als auch internationalen Interessenten weiterhin sehr groß. Astrum spa & ConferenCe Hotel Rund 30 Kilometer vor Moskau in einer grünen Oase am Rande der Stadt Shelkovo wird im Frühjahr 2014 das Fünf-Sterne Hotel Astrum Spa & Conference eröffnet. DESIGN UND LUXUS IN 30 HOTELS IN 9 LÄNDERN EUROPAS Bereits jetzt Mitglied der Leading Hotels of the World, bietet das Luxushotel seinen Gästen auf 23 Stockwerken jeden nur erdenkbaren Komfort. Das Hotel wird als Symbiose aus zeitgenössischer Architektur, klassischer Kunst, Geschichte und astrologischen Elementen errichtet und offeriert seinen Besuchern eine luxuriöse Unterkunft vor den Toren Moskaus. Für die Entwürfe der Zimmer konnte der bekannte Star-Designer Francesco Molon gewonnen werden. Das Hotel, das ganz im Zeichen der Astrologie steht, wurde mit vielen Werken des russischen Künstlers Igor Krivov mit dem Thema Kosmos der Zeit, perfekt in Szene gesetzt. Das Hotel verfügt über 184 Zimmer und Suiten und offeriert seinen Gästen im hoteleigenen m 2 -großen Spa & Medical Spa ausgewählte Wellnessbehandlungen und minimal-invasive Eingriffe. Für das leibliche Wohl sorgen vier Restaurants und 5 Bars, darunter ein französisches á la carte-restaurant mit Panoramablick auf der 23. Etage. Der Konferenz- und Eventbereich erstreckt sich auf einer Größe von m 2 mit sieben Event- und Meetingräumen und ist für Veranstaltungen für bis zu Personen konzipiert. Für interessante Ausflüge und Besichtigungen sorgen die nahegelegene Star City, ein Ausbildungszentrum russischer Kosmonauten und das einzige Museum der Russischen Luftstreitkräfte in der Stadt Monino. Astrum Spa & Conference Hotel Ul. Talinskaja d. 1a Shelkovo, Russland + entgeltliche Einschaltung + ÖSTERREICHISCHE GASTLICHKEIT - EINE LOHNENDE INVESTITION 42 immobilien Magazin DESTINATION: Europa BENEFITS: maßgeschneidertes Hotelmanagement, laufende Expansion, höchste Service-Standards, individuellle Sales- & Marketinglösungen Immobilien Magazin 43 DISCOVER: /vienna.international.hotels & /vi_hotels

5 BESUCHEN SIE UNS AUF DER EXPO REAL B , NEUE messe münchen AIRPORTCITY VIENNA AIRPORTCITY VIENNA Viertel 2: Außergewöhnliches Business- Viertel im 2. Wiener Gemeindebezirk. MEIN STANDPUNKT. VIE [L] MEHR ALS EIN STANDORT. Wien, wo neue Stadtteile entstehen. Welchen Folgen sieht er für die Preisentwicklung? In Österreich wird im Verhältnis zu anderen europäischen Ländern wenig für Wohnen ausgegeben, doch steigt der Anteil der Wohnkosten am Haushaltseinkommen kontinuierlich. Diese Entwicklung kann natürlich nicht unendlich weit nach oben gehen. Mehr als nur Rendite Der privater Bauträger Hans-Jörg Ulreich sieht noch eine weitere Komponente in Sachen Wohnbau: Grundsätzlich erkenne ich, dass Kunden in Österreich weniger auf die mögliche Rendite Acht geben, sondern vielmehr das bereits Ersparte in Sicherheit bringen wollen. In den letzten Jahren konnte ich beobachten, dass deswegen nahezu alles und zu jedem Preis gekauft wurde, eben um Erspartes sicher anzulegen. Heute lässt sich jedoch erkennen, dass die Kunden viel wählerischer geworden sind: Es geht nicht ausschließlich darum, Geld zu sichern, es muss wirklich alles am Produkt stimmen. Die Kunden achten auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs- Verhältnis ebenso wie auf Lage, Archi- oberösterreich hochwertiger Büromarkt in LINZ Der oberösterreichische Büro- und Gewerbeimmobilienmarkt zeigt sich sehr ambivalent. Es ist daher nicht verwunderlich, dass beispielsweise die Preissituation bei Geschäftslokalen durchaus die nach wie vor schwächelnde Konjunktur widerspiegelt, erzählt die Linzer Immobilientreuhänderin Michaela Nimmervoll von Jawo-Immobilien. Der tendenzielle Preisverfall trifft vor allem 1A-Lagen in ganz Oberösterreich, wobei in einzelnen Bezirken, wie z. B. Braunau oder Schärding, sogar ein Preisverfall von bis zu minus 19 Prozent zu verzeichnen ist, berichtet die Immobilienspezialistin weiter. Ganz anders sieht es hingegen im Stadtgebiet von Linz und im Zentralraum aus. Hier sind hochwertige Büros mit Topausstattung gleichermaßen wie die neu entstandenen Geschäftsflächen trotz Nachfrageschwäche nach wie vor hoch im Kurs, so Nimmervoll. Diesem Trend folgt auch Ried i.i., wo im Stadtzentrum, nahe dem Braunauer Tor anschließend an die noch gut funktionierende innerstädtische Einkaufsstruktur ein Einkaufzentrum mit 50 Shops auf ca Quadratmetern mit Gastronomie und Dienstleistern entstehen soll. Ungebrochen sind auch Betriebsansiedelungsaktivitäten entlang der Autobahnen und den Schnellstraße wie z. B. im Gemeindegebiet von Traun, Allhaming, Vorch dorf, Seewalchen, Wels und Steyr. Nimmervoll: So steht auch die letzte große Fläche an der Leondinger Handels- und Gewerbemeile Kremstal Bundesstraße- Harter Plateau vor der Verbauung. Dementsprechend erfahren diese Grundstücke aufgrund ihrer besonders guten Lage einen entsprechenden Preisanstieg, und zwar bis zu plus 16 Prozent, weiß die Immobilienexpertin. Betroffen von einer nach wie vor steigenden Nachfrage nach Grundstücken für Industrie-, Gewerbe- und Großhandelsbetriebe ist Linz, weil durch fehlende Widmungen kaum mehr Flächen für Neuansiedelungen zur Verfügung stehen, analysiert Nimmervoll. Lediglich für Erweiterungsabsichten von bereits ansässigen Firmen z. B. im Betriebsansiedelungsgebiet Südpark in Pichling sind noch Restflächen erhältlich. Auf dem Sektor des Wohnungsbaus (Miet- und Eigentumswohnungen, Reihenhäuser im Wohnungseigentum) hat sich das Preisniveau durch die rege Neubautätigkeit weitgehend stabilisiert. Obwohl, schränkt Nimmervoll ein, in den Toplagen, wie in den Bezirken Vöcklabruck, Eferding, Gmunden und Perg, ein Preisanstieg bis zu 18,3 Prozent zu verzeichnen ist. In Linz beträgt der Preisanstieg bis zu 5,5 Prozent. Auf hohem Niveau bewegen sich auch die Preise: Die Durchschnittspreise für neue Eigentumswohnungen in Linz betragen ca Euro pro Quadratmeter, bei neuen Reihenhäusern Euro. Die Nettomieten liegen in Linz je nach Lage und Ausstattung bei durchschnittlich 7 bis 10 Euro pro Quadratmeter. Foto: S Immo / Overmann TREFFEN SIE EINE ENTSCHEIDUNG. Am besten die richtige. Entdecken Sie die Standort-Vorzüge der AirportCity Vienna mit der kompletten Infrastruktur einer kleinen Stadt: von der Apotheke bis zum Super markt, der bis Uhr geöffnet ist. Perfekt an Wien angebunden, mit der Welt direkt verknüpft. Vom repräsentativen Office bis zur individuellen Cargo-Logistiklösung reicht das Spektrum. Kommen Sie mit Ihren Ideen in die AirportCity Vienna. PLEASE CONTACT: immobilien Magazin 10.13

6 tektur, Grundrissplanung, Ausstattung und vieles mehr heute auch auf den Wiederverkaufswert. Wohnbau lohnt sich nach wie vor, es wird nur schwieriger, gute Standorte zu vernünftigen Preisen zu finden. Es gilt also, das richtige Gespür für zukünftige Trends zu haben. Ulreich: Dort, wo jetzt alle hinwollen, wie etwa der Trendbezirk Neubau, ist die Preisobergrenze sicher erreicht. Sucht man als Anleger eine wirkliche Wertsteigerung, lohnt ein Blick auf die Ballungszentren der Zukunft: In Wien etwa rund um die neue Bahnhofcity im 10. Bezirk oder bei der neuen Universitätsstadt beim Wiener Prater. Es lohnt auch, nicht nur auf die Lage zu achten, sondern auf die Ausstattung des Objektes, hier insbesondere auf Energiekennzahlen. Trotz prognostiziertem Bevölkerungszuwachs in der Bundeshauptstadt sieht Ulreich das Niveau erreicht : Heute werden Wohnungen angeboten, die sich auch Besserverdienende bald nicht mehr leisten können und wollen. Zum Glück habe er in den letzten Jahren viel eingekauft, denn: Wie viele Entwicklungszinshäuser jetzt angeboten werden, da kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man damit noch Geld verdienen kann! In der Miete aufgrund des Mietrechts sowieso nicht, aber nicht einmal im Wohnungseigentum, ist Ulreich sicher: Auch die freien Mieten wachsen nicht in den Himmel, denn ich stelle fest, dass trotz hoher Nachfrage die Mieten nicht wirklich steigen und dass große Wohnungen sogar deutlich günstiger werden. Unsere Kunden können nicht mehr Geld ausgebeben als sie verdienen und das muss man auch bei der Akquisition beachten, sonst bleibt man auf den teuren Wohnungen sitzen. Problemkind Miete Wahrscheinlich meint Bank Austria Real Invest-CEO Peter Czapek dasselbe: Wohnbau ist und wird weiterhin sehr wichtig sein und wird sich bei geeigneten politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auch weiterhin lohnen. In Städten wie Wien mit Bevölkerungswachstum z. B. durch Zuzug wird die Nachfrage weiter steigen. Ein weiterer Impuls für den Wohnbau geht für Czapek vom Trend zu Single- und Kleinhaushalten aus: Die Koexistenz von verschiedenen Wohnkategorien ist gerechtfertigt, da bei genereller Mietpreisregelung der frei finanzierte Wohnbau nur mehr Eigennutzern vorbehalten sein und dem Mietmarkt entzogen wird. Die Wohnform Miete würde damit an der heute vor allem in Wien vorhandenen Vielfalt einbüßen. Der geförderte Wohnbau sei vor allem für Jungfamilien unbedingt notwendig. Immofinanz-Boss Eduard Zehetner sieht den Wohnbau nach wie vor lohnend, überhaupt etwa mit Blick auf Wien angesichts der sich ausweitenden Lücke zwischen Nachfrage und Angebot auch unbedingt erforderlich. Das Problem sei jedoch der starke Nachfrageüberhang, der in Ballungsräumen zu steigenden Marktmieten führt: Seit mehreren Jahren werden in Wien deutlich weniger Wohnungen gebaut, als zusätzliche Wohneinheiten nachgefragt werden. Daran wird sich auch in nächster Zeit nichts ändern, im Gegenteil: Die Angebotslücke wird tendenziell sogar weiter wachsen. Bis 2015 wird die durchschnittliche Jahresproduktion rund Einheiten FLE: Sorgfalt, Sicherheit, Ertrag Stadtteilentwicklung Hauptbahnhof Wien Wir bewegen Immobilien Rund Liegenschaften machen die ÖBB zu einem der größten Immobilieneigentümer Österreichs. Wir bieten die Flächen für neuen Wohn- und Lebensraum Alleine in Wien verfügen die ÖBB über nicht mehr betriebsnotwendige Areale mit einem Entwicklungspotential von rund 2 Millionen m² BGF. In zentraler Lage und mit bester Anbindung an den öffentlichen Verkehr eignen sie sich hervorragend für zukunftsweisende Stadtentwicklungsprojekte. Neuer Stadtteil rund um den Hauptbahnhof Wien Wir lassen städtebauliche Visionen Wirklichkeit werden! Rund um den neuen Hauptbahnhof Wien der größten innerstädtischen Baustelle Europas entsteht derzeit ein neuer lebenswerter Stadtteil mit Wohnungen und einem multifunktionalen Zentrum mit Büros, Handelsund Dienstleistungsangeboten für insgesamt Arbeitsplätze. ÖBB/Luftbildservice Redl Moderne und innovative Lebenszykluslösungen Für mehr Komfort und Energieeffizienz. siemens.at/sgs Siemens Gebäudemanagement & -Services G.m.b.H Wien, Siemensstraße 90 Telefon März 2014 Congress Casino Baden kommunalwirtschaftsforum.at Das Erfolgsrezept der FLE ist geprägt von drei wesentlichen Faktoren: Langfristige Investoren- und Kundenbeziehungen, klare Strategie und nachhaltige Sicherheit mit Risikostreuung. Dass dieses Rezept aufgeht, das können wir mit Zahlen belegen. Allein in diesem Jahr wurden über Fundraising 99 Millionen Euro für die in Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien tätige FLE SICAV FIS aufgestellt kaufen wir für diesen Fonds allein in Deutschland 11 Objekte im Gesamtwert von über 100 Millionen Euro. FLE konzentriert sich ausschließlich auf Projekte, die eine Rendite über 7% abwerfen, hohen Sicherheitsansprüchen genügen und einen stabilen Cash Flow ermöglichen. Aktives Asset Management ist ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges. Unsere Auslastungen sind konstant über 95%. Die FLE GmbH in Wien besteht seit September Sie ist Investmentberater des im September 2008 gegründeten Immobilienfonds FLE SICAV FIS mit Sitz in Luxemburg. FLE hat 2013 darüber hinaus das Mandat für einen neuen Fonds mit einem Zielvolumen von 110 Millionen Euro übernommen. Bielefeld, Oberntorwall 6-18 Besuchen Sie uns auf der EXPO REAL! Stand A1.110 immo.oebb.at Answers for infrastructure and Cities Berlin, Paulstraße 21 FLE GmbH, 1010 Wien, Palais Kinsky, Freyung 4/12 T: immobilien Magazin Immobilien Magazin 47

7 Thema REWE IntERnatIonal ag auf der EXPo REal 2013 In MünchEn oktober 2013 halle c2 / Stand 332 Gewerbeimmobilien 2nd Central: Der zweite Bezirk entwickelt sich zum Business-Distrikt der Bundeshauptstadt, Viertel Zwei erhält Verstärkung durch 2nd Central. Die REWE International AG ist mit insgesamt rund Filialen ihrer Handelsfirmen BILLA, MERKUR, PENNY, BIPA und ADEG in Österreich Marktführer im Lebensmittel- und Drogeriefachhandel und mit rund Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber Österreichs sowie einer der bedeutendsten Anbieter für Lehrstellen. Eine Basis für diese Erfolgsgeschichte bilden Investitionen in das Filialnetz sowie in die örtliche Nahversorgung in Österreich. Vorarlberg Neue Gewerbeviertel Der Logistikimmobi lien-markt ist limitiert, einige Projekte in der Pipeline lassen aber Potenzial erkennen. genügen und mittelfristig für Entspannung sorgen. Die Wohnbau-Tochter Buwog baut aktuell in Wien 500 bis 700 Wohnungen pro Jahr. Zehetner: Wir würden gerne deutlich mehr etwa bis bauen. Für Raiffeisen-evolution-Chef Markus Neurauter ist Wohnbau definitiv lohnend: Es gibt ja leider kaum noch Grundstücke in guten Lagen und der Preisdruck ist enorm. Die Entscheidung Neubau oder Sanierung ist zweitrangig: Beides ist von Bedeutung. Zum 48 immobilien Magazin einen die Neuerschließung von Leerflächen in der Stadt und zum anderen die Sanierung von Bestandsobjekten bzw. der Umbau von Büro- in Wohnflächen. Für beides gilt: Outlook positiv! Logistik und Industrie Der österreichische Markt für Logistikimmobilien ist zur Zeit relativ limitiert, allerdings sind einige Projekte in der Pipeline, die erahnen lassen, dass sich ein Markt entwickelt, meint CBRE-Spezialist Ilias Manoukas zum Logistikmarkt in Österreich. Schwerpunkte sind in Wien und Niederösterreich hier wiederum im Süden Wiens sowie rund um Graz und Linz. Manoukas: Das Jahr 2013 hat dynamisch begonnen, gegen Mitte des Jahres kam es zu einem kleinen Einbruch, nun steigt die Nachfrage nach Logistikflächen wieder. Das einzige international vergleichbare und spekulativ errichtete Projekt in Österreich, wo auch größere einheitliche Flächen angemietet werden können, ist das Wien-Nord Logistikzentrum in Hagenbrunn. Investoren suchen nach standardisierten Big-Box-Objekten mit Kriterien wie langfristige Verträge, hohe Bonität der Mieter und gute Substanz und Lage der Gebäude, weiß der CBRE-Logistikexperte. Große Logistikprojekte in Österreich sind neben dem Wien-Nord Logistikzentrum Hagen- Daher sucht die REWE International AG laufend Grundstücke ab m² Geschäftsflächen ab 250 m² Wir bieten eine verlässliche und langfristige Partnerschaft sowie kompetente und zielgerichtete Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Handelsprojekten. Selbstverständlich führen wir Neu-, Aus- und Umbauten auch auf eigene Kosten durch. Standortangebote richten Sie bitte an: REWE International AG Immobilien-/Expansionsabteilung Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 3, Objekt 16 A-2355 Wiener Neudorf Tel.: Foto: Raiffeisen evolution betragen, das ist deutlich weniger, als die Nettonachfrage nach zusätzlichen Wohnungen. Was die politische Diskussion anbelangt, so bringen angedachte Reglementierungen gar nichts, ist Zehetner überzeugt: Wenn man in den Markt eingreift, dann durch Angebotserhöhung. Eine bessere Verfügbarkeit von Grundstücken, sinnvolle Erweiterungsflächen, das würde bereits Der im Endausbau befindliche "Garnmarkt" in Götzis ist derzeit wohl das größte aktuelle Gewerbeprojekt im Ländle. Hier werden Flächen für Geschäfte, Büros, Ordinationen, Gastronomie und Dienstleistung in einem nahezu neuen Zentrum von Götzis angeboten. Gespannt kann man auch auf die geplante "Seestadtverbauung" in Bregenz sein, berichtet der Vorarlberger Immobilienprofi Ambros Hiller: Hier sind Geschäfts-, Dienstleistungs-, Büround Wohnflächen im Ausmaß von ca Quadratmetern geplant. Baustart soll ca. Ende 2015 sein. Weitere Flächen sollen im Bereich des derzeitigen Bahnhofsareals entstehen. Neue Gewerbeflächen entstehen auch im "Milleniumspark" in Lustenau sowie im Projekt "In der Wirke" in Hard. Wichtige Entwicklungen, so Hiller, finden nach wie vor in den größeren Städten wie Bregenz, Dornbirn und Feldkirch statt. Besonders nachgefragt seien nach wie vor die Top-Verkaufslagen in den Innenstädten von Bregenz und Dornbirn, wo Quadratmeterpreise zwischen 30 und 40 Euro bezahlt werden. Büros werden in besten Lagen im Bereich von ca. 10 bis 14 Euro pro Quadratmeter vermietet. Mittlere Lagen sind im Bereich von 7 bis 9 Euro pro Quadratmetern zu bekommen. Hiller: Jedenfalls ist festzustellen, dass der Büromarkt in der Nachfrage leicht rückgängig ist. Durch die Flucht vieler Investoren in "Betongold" ist der Markt im Wohnungsimmobilienbereich recht ausgetrocknet. Gebrauchtimmobilien sind sehr wenige am Markt und die typischen Investorenwohnungen Zwei- bis Drei-Zimmerwohnungen sind auch im Neubausegment schon gut verkauft. Die Preisentwicklung sieht Hiller stagnierend bis leicht steigend. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

8 today Steiermark unzufriedene Büro-Nachfrage In der Steiermark konzentriert sich der gewerbliche Immobilienmarkt schwerpunktmäßig auf die Landeshauptstadt, erzählt der Grazer Immobilientreuhänder Gerald Gollenz: Hier ist sicherlich der Styria Tower, der zwar großteils eigengenutzt wird, aber auch zur Vermietung steht, ein Hotspot. Daneben ist das kürzlich fertiggestellte John Harris Fitness Studio in der Thalia neben der Grazer Oper ein architektonischer Höhepunkt und eine wirtschaftliche Herausforderung sowohl für den Vermieter als auch den Betreiber. Einige Tourismusimmobilien im Bereich Schladming und der brunn der Prologis Logistics Park Himberg, der Cargo Terminal in Enzersdorf a. d. Fischa, das Multi Purpose Business Center Wr. Neudorf und der Airpark Vienna in Fischamend. Auch der innerstädtische Logistikmarkt hat sein Potenzial, erzählt MyPlace-Geschäftsführer Martin Gerhardus. Zwar unterscheiden sich die urbanen Logistikimmobilien SelfStorage genannt von den herkömmlichen, dennoch verbindet sie eines: Frequenz. Gerhardus: Hier geht es darum, verkehrstechnisch gut erreichbare Lagen zu bespielen, bei denen die Nähe zu Privatkunden und deren Nahversorgern und die gute Erreichbarkeit mit Pkw sowie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Vordergrund stehen. Die besten Plätze für Selfstorage-Immobilien liegen in Ballungsräumen mit mehr als Einwohnern, weiß Gerhardus. Und mit seinem MyPlace-Konzept setzt er auf Südsteiermark bilden einen Ausgleich zu Graz, so Gollenz weiter. Der steirische und hier speziell der Grazer Büromarkt sei weiterhin von unzufriedener Nachfrage geprägt. Gollenz: Es fehlen Nutzer größerer Einheiten, daran wird sich wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren nichts ändern. Daher sind auch die Mieten im Österreichvergleich eher niedrig. Der Markt für Fachmarkt- und Einkaufszentren auch außerhalb von Graz ist gesättigt, in Tourismusimmobilien wird aber sicherlich in bestimmten Regionen weiterhin investiert werden. diese Lagen: Die gute Auslastung der beiden in 2011/12 eröffneten MyPlace- Standorte in Wien Döbling und in Berlin Mitte bestätigt die Prognosen eines sta- UP TO DATE mit der ersten Online-Zeitung für die Immobilienbranche! Täglich* Direkt auf Ihrem PC oder Handy Das ist keine Werbeanzeige. Das ist ein Versprechen. Als Unternehmen, das in Österreich führend ist und in Zentral- und Osteuropa Tochtergesellschaften unterhält, geht es uns nicht darum, uns in schmeichelnden Werbeanzeigen darzustellen. Wir präsentieren unseren Kunden lieber echte Lösungen im echten Leben. Tag für Tag. Wir machen das. Immobilien Management Wir machen das. powered by Jetzt kostenlos abonnieren Immobilien Magazin 51 *Mo. Do.

9 bilen Wachstums am Selfstorage-Markt im deutschsprachigen Europa. Immer mehr Großstädter entschließen sich, ein SelfStorage-Lagerabteil zu mieten. In den Kernmärkten Österreich, Deutschland und der Schweiz will Gerhardus mit seinen Immobilien langsam, aber stetig wachsen. Hotelimmobilien In Wien konzentriert sich in Sachen Hoteldevelopment alles auf das Gebiet Hauptbahnhof und die Innenstadt, berichtet Martin Schaffer von Hotelberater mrp-hotels: Vor allem am Hauptbahnhof entsteht ein bunter Mix an allen Hotelkategorien, die ersten Hotels am Gelände haben bereits eröffnet. Neben der Bundeshauptstadt stehen vor allem Graz und Salzburg im Fokus internationaler Betreiber, weiß Schaffer von neuen Budget- Hotel-Plänen. Dabei ist die Finanzierung ein merklicher Pferdefuß: Bankenfinanzierungen sind tendenziell immer schwieriger zu erhalten, Basel III erschwert derzeit die Finanzierung bei Hotelimmobilien. So hätten zahlreiche Entwickler versucht, große Resortprojekte zu realisieren, seien jedoch an der Finanzierung gescheitert. Schaffer: Es ist momentan ein schwieriges Marktumfeld: Die Renditeerwartungen werden nicht erfüllt, daher gibt es keine Finanzierung. Dennoch können die höchsten Renditen für Investoren nach wie vor in Wien lukriert werden. Hohe Renditen in der Resorthotellerie sind schwierig darstellbar aufgrund Saisonalität und höherer Investitionskosten (z. B. Restaurants, Spa-Bereiche, größere Zimmer). Neue Resortprojekte sind, so Schaffer weiter, häufig nur mehr über den Abverkauf von Wohneinheiten möglich. Die besten Plätze sind dort, wo es eine weitestgehend ganzjährige Saison gibt. Einen Trend erkennt Schaffer ebenso: Immer häufiger investieren Infrastrukturbetriebe wie z. B. Bergbahnen in Hotelimmobilien, um die gesamte Wertschöpfungskette in einer Region zu erhöhen und natürlich auch deren eigene Auslastung. Chancen am Hotelmarkt haben auch größere österreichische Bezirksstädte mit schlanken Produkten. Foto: Marriott Vienna Marriott Hotel: Im Hotel-Bereich punktet derzeit das Gebiet rund um den neuen Hauptbahnhof, aber auch gute City-Lagen gehen immer. Retail Retail scheint in Österreich ein unerschöpflicher (Immobilien-)Markt zu sein. Mit Jahresbeginn gab es in Österreich insgesamt 218 Zentren mit einer vermietbaren Fläche von über 3,7 Millionen Quadratmetern, was einer Verkaufsfläche von mehr als 2,9 Millionen Quadratmetern österreichweit entspricht und eine Steigerung zum Vorjahr von etwas mehr als STRAUSS & PARTNER SETzT NEUE MASSSTäbE Moderne büros mit umfassender Infrastruktur schaffen in Wien und berlin das ideale business-umfeld. Die Wahl des richtigen Standorts ist für ein Unternehmen der erste Schritt zum Erfolg. Und gerade deshalb zählt die Entwicklung von modernen Bürogebäuden, die höchste Standards in Ausstattung, Anbindung und Service mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis vereinen, zu den größten Herausforderungen der Immobilienwirtschaft. Als Tochterunternehmen der PORR AG steht STRAUSS & PARTNER Development für höchste Kompetenz in der Entwicklung und Verwertung von Immobilien und setzt innovative Ideen erfolgreich in die Wirklichkeit um. Konzepte wie das Wiener EURO PLAZA bestechen durch flexible Bau weise und wirtschaftliche Nachhaltigkeit. Der Office-Park bietet perfekt ausgestattete Büros mit vielfältiger Infrastruktur und optimaler Anbindung. Die mit zahlreichen Immobilienpreisen ausgezeichneten Gebäude sind mit namhaften Firmen wie Microsoft, Kapsch, Coca-Cola, Philips und 3M voll vermietet. Mitte 2014 wird die Bauphase 5 mit rund m² fertiggestellt. Auch in Deutschland zeigt STRAUSS & PARTNER höchste Qualität in der Projektentwicklung. Der HOTEL+OFFICE CAMPUS BERLIN liegt in bester Lage auf m² direkt neben der O2-World, zwischen Alexanderplatz und Osthafen. Der nachhaltigen Bauweise wird durch die DGNB-Zertifizierung in Silber und die Leed-Zertifizierung in Gold Rechnung getragen. OTTO IMMOBILIEN vermarktet in Wien: Mehr als m² Lager- und Produktionsflächen. Mehr als m² Industriebaugrund. Mehr als m² Büroflächen. WIR SIND SPEZIALISTEN AM WIENER IMMOBILIENMARKT. Für den Rest der Welt stehen uns als exklusiver Österreich-Partner von Knight Frank mehr als 370 Büros in 48 Ländern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. + entgeltliche Einschaltung + Mag. Alexander Fenzl und das Team von OTTO IMMOBILIEN GEWERBE. Ihr Wiener Partner mit weltweitem Netzwerk. Vermieten Verkaufen Verwalten Bewerten Analysieren und Beraten Büros Geschäftsflächen Betriebsobjekte Logistik Grundstücke Investment BAWAG Technologiezentrum Riemergasse Wien Tel StraussPartner_1-2_G04.indd :05 52 immobilien Magazin Immobilien Magazin 53

10 schreinerkastler.at I wien 3420 Citygate: Retail und Wohnen sind mit der perfekten Infrastruktur eine gute Symbiose. 4 Prozent bedeutet. Nach den großen Eröffnungen 2012 wie G3, Vienna Airport Shopping oder Villaggio in Parndorf sind bzw. waren heuer noch u. a. The Mall und gegen Jahresende noch die Kompletteröffnung des Goldenen Quartiers auf der Agenda. Was kommt danach? Bis 2016, berichtet Standort + Markt-Geschäftsführer Hannes Lindner, befindet sich noch so einiges in der Pipeline: Relaunch SCA in Salzburg, Hauptbahnhof Wien, Erweiterung Fischapark, Draupassagen Villach, Shopping Center Ried und Citygate in Wien 21 sind nur einige Projekte, die ab 2014 starten werden. Unglaublich, aber wahr: Das Wachstum wird weiter prolongiert. Lindner: Trotz zahlreicher Unkenrufe und auch unsererseits bereits mit gedämpftem Optimismus versehener Wachstumsprognosen konnte der Shoppingcenter-Markt in Österreich 2012 kapazitätsmäßig erneut kräftig zulegen. Satte Quadratmeter vermietbare Fläche wurden neu erfasst, das Flächenwachstum liegt damit im letzten Beobachtungszeitraum deutlich über dem langjährigen Durchschnitts-Wachstumswert von Quadratmeter pro Jahr. Wichtigster Treiber war wohlgemerkt das G3 Shopping Resort Gerasdorf, das allein beinahe die Hälfte des Flächenwachstums ausmachte. Zwar rechnet der Retail-Experte in den kommenden Jahren aufgrund der angespannten Marktlage als auch der zurückhaltenden Raumordnung nicht mehr mit derart umfassenden Entwicklungen, aber Trübsal blasen ist dennoch nicht angesagt. Retail Parks scheinen sich zum everybody s darling zu entwickeln. Lindner: Rein zahlenmäßig dominieren die Retail Parks. Im Vergleich zu den Shopping Malls sprießen diese förmlich aus dem Boden. Diese Standorte punkten mit deutlich niedrigeren Standortkosten, womit auch das Umsatzerfordernis seitens der Retailer herabgesetzt werden kann. Durch das geringere Umsatzerfordernis sind verständlicherweise auch kleinere Einzugsgebiete plötzlich technisch machbar, womit dem Wunsch der Retailer nach flächendeckender Präsenz besonders gut entsprochen werden kann, fasst der Standort + Markt-Chef zusammen. Dieser Trend wird sich weiter fortsetzen. Wesentliche Kriterien für Retail Parks sind Objektqualität, das Ambiente und die Architektur. Lindner: Diesbezüglich steckt die österreichische Zentrenlandschaft noch in den Kinderschuhen, erste Lichtstreifen am Horizont sind aber bereits zu erkennen: So zeichnen sich unserer Einstufung nach etwa der Neukauf in Villach, der Haidäcker Park in Eisenstadt oder der Niederösterreich HOHER Büro-Leerstand Hohe Leerstandquoten in Verbindung mit einer gedämpften Erwartung an die Zukunft und unter Berücksichtigung der Konjunktur schlagen auf die Nachfrage nach gewerblichen Objekten durch, lautet der Schnellüberblick des niederösterreichischen Immobilientreuhänders Georg Edlauer: In St. Pölten allein stehen schätzungsweise mehr als Quadratmeter Büroflächen leer. Die oft gar nicht so schlechte (Neu-)Vermietungsleistung täuscht auch: Neuvermietungen erfolgen nicht immer aufgrund von Neuzuzügen oder Erweiterungen, sondern oft durch Umzüge auf gleich große oder kleinere (oder auch nur billigere) Büroflächen innerhalb derselben Stadt. Der filialisierte Einzelhandel hat den Expansionsdruck schon seit einigen Jahren zurückgenommen und prüft neue Standorte vor allem in Hinblick auf Optimierungen von bestehenden Standorten, wobei in den Verhandlungen das Preisargument einen hohen Stellenwert einnimmt, weiß Edlauer. Das Preisniveau in Nebenlagen ist überwiegend sehr niedrig und zumeist auch in einem oftmals veralteten Zustand der Objekte begründet. In Nebenlagen sind deshalb auch allfällige Nutzungsänderungen zu überdenken (insbesondere Rückbau von Geschäftslokalen in Wohnungen), was auch eine entsprechende Änderung des äußeren Erscheinungsbildes des Gebäudes bewirken würde. Ändern sich die Investitions- und Expansionsbereitschaft und die Konjunktur nicht signifikant, wird auch nicht zu erwarten sein, dass gewerbliche Liegenschaften hohen Wertzuwachs verzeichnen werden. Thayapark in Waidhofen an der Thaya durch eine überdurchschnittlich hohe Objektqualität aus. «Foto: Citygate InvestIeren und profitieren In der seestadt aspern seestadt bietet anspruchsvollen unternehmen jeder Größe exzellente entwicklungsmöglichkeiten. Infos zu den Liegenschaften» Technische Ver- und Entsorgung: Alle Liegenschaften sind aufgeschlossen, die Anschlüsse für Kanal, Wasser, Strom, Fernwärme und Telekom vorbereitet.» Zuschnitt der Baufelder: Eine Veränderung der Baufeldstruktur ist möglich.» Zustand der Liegenschaften: unbebaut und eben» Verkehrserschließung Pkw und Lkw: ab 2017 Anbindung an das hochrangige Netz über Stadtstraße und Spange S 1, davor B3» U-Bahnlinie U2» Gleisanschluss möglich aspern Die Seestadt Wiens ist nicht nur eines der innovativsten Stadtentwicklungsprojekte Europas, sondern auch ein Top- Standort für Unternehmen. Das Angebot umfasst Grundstücke für Betriebsobjekte, für Büro- und Wohngebäude sowie Forschungs- und Produktionsanlagen. Einer der Pioniere in der Seestadt ist die HOERBIGER Holding AG, ein weltweit führender Technologiekonzern, der bereits 2014 mit dem Bau des neuen Wiener Firmensitzes für rund 600 MitarbeiterInnen startet. Der größte Arbeitgeber Wiens im sozialen Bereich, Wien Work, wird ebenfalls mit rund 600 MitarbeiterInnen ein umfangreiches Dienstleistungsportfolio in aspern anbieten. Vernetzung für Start-ups Neben Großbetrieben finden aber auch kleine und mittlere Unternehmen in aspern ein ideales Angebot vor: Im aspern IQ, einem Projekt der Wirtschaftsagentur Wien, wurden beispielsweise Mingo Büros geschaffen, die mit attraktiven Konditionen vor allem für die Kleinsten der Wiener Wirtschaft maßgeschneidert sind. Sie bieten Start-ups auch die Chance, sich mit anderen Unternehmen am Standort zu vernetzen. Mit der research TUb GmbH zum Beispiel: Diese bietet anwendungsorientierte Forschung rund um das Thema Innovative Fertigungsprozesse basierend auf dem Know-how der TU Wien. Partner für Investoren Die Wien 3420 AG ist zentrale Ansprechpartnerin für Investoren in der Seestadt. Gemeinsam mit der Wirtschaftsagentur Wien berät sie zu den Themen Nutzungskonzepte, Bauprojekte, Grundstückskauf und Förderungen der Stadt Wien. Als Drehscheibe für aspern kennt sie auch potenzielle Projektpartner, findet Synergien und gibt Orientierung am Wirtschaftsstandort Wien. Ihr Netzwerk in der Immobilienbranche nutzt sie, um gemeinsam mit Partnern Finanzierungskonzepte und Vermietungslösungen zu entwickeln. Kontaktieren Sie die Wien 3420 AG jetzt! KontaKt Wien 3420 Aspern Development AG Seestadtstraße 27/ Wien Ihre Ansprechpartnerin: Inge Löwy T entgeltliche Einschaltung + 54 immobilien Magazin Immobilien Magazin 55

Immobilienpreisspiegel 2015

Immobilienpreisspiegel 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Ihre Gesprächspartner

Mehr

Immo-Guide. Vorarlberger Immobilienpreisspiegel 2015. www.sreal.at

Immo-Guide. Vorarlberger Immobilienpreisspiegel 2015. www.sreal.at Vorarlberger Immobilienpreisspiegel 2015 www.sreal.at 2 Übersicht Vorwort 3 03 Vorwort 04 Liegenschaftsbewertung Die Sparkassen Real Vorarlberg beobachtet für Sie seit vielen Jahren die Entwicklungen auf

Mehr

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management JP Immobilien Die JP Immobilien Gruppe ist ein aktiver und erfolgreicher Marktteilnehmer der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Das Portfolio der JP Immobilien Gruppe beinhaltet

Mehr

immobilien Bauträger: Wohnen und Gewerbe aus einer Hand

immobilien Bauträger: Wohnen und Gewerbe aus einer Hand Das Standortmagazin für die Immobilienwirtschaft 2,90 P.b.b. 10Z038453 M Verlagspostamt 1010 Wien immobilien investment 03/2015 Mai/Juni 2015 2,90 03 9 190001 016627 9 190001 016627 Bauträger: Wohnen und

Mehr

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Pressemitteilung Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Düsseldorf, 13. April 2015 Im Le Quartier Central, dem neuen Düsseldorfer Innenstadtquartier, haben die bauvorbereitenden Maßnahmen für

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

CPI Wachstums Immobilien AG

CPI Wachstums Immobilien AG CPI Wachstums Immobilien AG Die Kursentwicklung Immobilien ATX Gegen den Strom Ausgehend von der US-amerikanischen Subprime-Krise kamen heuer viele österreichische Immo-Titel stark unter Druck, was sich

Mehr

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de HALBJAHRESINFO Immobilien-Investments in Hamburg April 2014 HALBJAHRESINFO IMMOBILIEN-INVESTMENTS IN HAMBURG 2014 Liebe Immobilien-Investoren, Hamburg hat sich auch im vergangenen Jahr als attraktiver

Mehr

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale.

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. Projekte aus der Region Nord aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis verfügt deutschlandweit über ein vielfältiges Portfolio citynaher Flächen, der überwiegende

Mehr

Bürohaus Franzosengraben A-1030 Wien, Franzosengraben 8

Bürohaus Franzosengraben A-1030 Wien, Franzosengraben 8 Bürohaus Franzosengraben A-1030 Wien, Franzosengraben 8 2 Bürohaus Franzosengraben Das Projekt Das 5-geschoßige moderne Bürogebäude am Franzosengraben besticht durch zentrale Lage, persönliches Flair und

Mehr

PRESSEMITTEILUNG IVD:

PRESSEMITTEILUNG IVD: PRESSEMITTEILUNG IVD: Gute Konjunktur lässt Büromieten moderat steigen Mieten steigen trotz sinkendem Flächenumsatz Büroleerstand geht weiter zurück Berlin, 08.10.2013 Die anhaltend gute konjunkturelle

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw. Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Marktanalyse: Berlin gehört zu den sogenannten Big 5 der Gewerblichen

Mehr

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung Flächenreport 2013 Stadt Offenbach am Main Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2013 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Mehr

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai Am Sandtorkai 50 Hamburg SKai Ein Büro in der HafenCity als Arbeitsplatz der Zukunft! Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet

Mehr

Immobilienmarkt 2013 deutlich rückläufig

Immobilienmarkt 2013 deutlich rückläufig RE/MAX, der Marktführer in der Immobilienvermittlung, konnte 2013 seine Marktanteile weiter ausbauen und prognostiziert für 2014 einen käuferfreundlicheren Immobilienmarkt Immobilienmarkt 2013 deutlich

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien WOHNEN IN BÜROHÄUSERN In vielen deutschen Großstädten gibt es nicht genug Wohnungen. In Frankfurt am Main wurde deshalb damit begonnen, leer stehende Bürogebäude in der Bürostadt Niederrad zu Wohnhäusern

Mehr

LOFTFLÄCHEN ab 110 m²

LOFTFLÄCHEN ab 110 m² Miete bezugsfertig 8,90.- / m² / Monat BÜRO LOFT ATELIER WOHNUNG ORDINATION PRAXIS Loftflächen für individuelles Wohnen & Arbeiten Besichtigung: OTTO Immobilien Gewerbe Mag. Stefan Egelkraut Tel: 01-512

Mehr

Immobilien. Martina Reitzle

Immobilien. Martina Reitzle Immobilien Martina Reitzle 31.10.2012 Gliederung Die Immobilie Immobilien in der Lebensversicherung Aufgaben einer Immobilienverwaltung Immobilienmarkt Deutschland Münchner Immobilienmarkt Zukünftige Entwicklung

Mehr

EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90

EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90 EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90 Provisionsfrei Highlights attraktive Büroflächen direkt am Europaturm Flächen ab 388 m² variable Aufteilung der Räume Außen- und Tiefgaragenstellplätze isolierverglaste

Mehr

Bürovermietung in Düsseldorf. düsseldorf

Bürovermietung in Düsseldorf. düsseldorf Bürovermietung in Düsseldorf Breite StraSSe 29-31 düsseldorf Die Immobilie mit Verstand. Das BroadwayOffice: elegant Das 8-stöckige BroadwayOffice mit seinen begrünten Innenhöfen setzt im Bankenviertel

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

sollen. So blieben die Umsätze

sollen. So blieben die Umsätze und selbst durchwegs Immobilien Magazin (Österreich) Seite 7687 Artikelfläche 506895 mm² MAKLERRANKING Am Puls DER BOOM IST TOT ES LEBE DER BOOM! Sesselrücken in der Führungsetage der österreichischen

Mehr

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Pressemitteilung Seite 1 von 5 Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Fertigstellung des ersten Wohnungsneubauprojekts und umfassende

Mehr

WIR BAUEN ZUKUNFT. Wiener Standortentwicklung

WIR BAUEN ZUKUNFT. Wiener Standortentwicklung WIR BAUEN ZUKUNFT Wiener Standortentwicklung CITY IN PROGRESS DIE WSE WIENER STANDORT- ENTWICKLUNG GMBH IST DIE ZENTRALE ANSPRECHSTELLE, INITIATORIN UND AUSFÜHREN- DE WICHTIGER STADTENTWICK- LUNGSPROJEKTE

Mehr

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W Wirtschaftsförderung Flächenreport 2014 Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2014 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen sowie Ladenflächen

Mehr

Standort - Wien. Wien

Standort - Wien. Wien 4 Standort - Wien Wien Office Campus, ausgezeichnete Business-Verbindungen Direkte Autobahnverbindung zum internationalen Flughafen (10 Minuten) -U-Bahnstation (10 Minuten zum Zentrum Stephansplatz ) 700

Mehr

ascom Ascom (Schweiz) AG Bodenweid in Bern-Bümpliz März 2011

ascom Ascom (Schweiz) AG Bodenweid in Bern-Bümpliz März 2011 ascom Ascom (Schweiz) AG Bodenweid in Bern-Bümpliz März 2011 Ascom (Schweiz) AG - Adressen Ascom (Schweiz) AG Freiburgstrasse 251 3018 Bern Vermietung & Besichtigung: Ascom (Schweiz) AG Immobilien & Facility

Mehr

Betriebsobjekt Nähe Wienerberg 1023 Wien

Betriebsobjekt Nähe Wienerberg 1023 Wien Betriebsobjekt Nähe Wienerberg Eckdaten Immobilienart Investment Objektnummer 1730 Parkplätze Vor dem Gebäude Lage Wienerberg Objektart Betriebsobjekt Bauteil BT1 Liegenschaft GB 01803 Inzersdorf, EZ 1653

Mehr

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 GIMX 2. Halbjahr 2014 Neuer Angebotspreisindex für Gewerbeimmobilien Seit 2011 veröffentlicht ImmobilienScout24 den Angebotsindex

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DUISBURG AUSGABE N 2 2014 / 2015 STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN DUISBURG PROFITIERT VON BOOMENDEN REGIONEN DER RHEINSCHIENE BERLIN KIEL

Mehr

Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main. Francisco-Javier Bähr

Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main. Francisco-Javier Bähr Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main Francisco-Javier Bähr Logistik wird anspruchsvoller! Inhalt Eckdaten zur Logistik Eckdaten zum Logistikimmobilienmarkt

Mehr

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012

Wiener Büromarkt Marktbericht Q4 2012 / Jahresende 2012 Wiener Büromarkt Marktbericht Q 212 / Jahresende 212 CBRE Research Vienna ANGEBOT VERMIETUNGS- LEISTUNG SPITZENMIETEN LEERSTAND INVESTMENT - VOLUMEN RENDITEN Vergleich mit Q 12 STARKES FINISH AM WIENER

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

Shopping Office Traffic Industries. Gesundbrunnen-Center Berlin

Shopping Office Traffic Industries. Gesundbrunnen-Center Berlin Shopping Office Traffic Industries OBJEKTDATEN Eröffnung 30.09.1997 Verkaufsfläche ca. 25.000 m² Büroflächen ca. 2.500 m² Arbeitsplätze ca. 1.000 Anzahl Shops ca. 110 Anzahl Verkaufsebenen 3 Parkplätze

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München Exposé Büroflächen Landshuter Allee München B2R Die Lage KTR: 20071 DIV 33, Landshuter Allee 8-10, 80637 München Landshuter Allee 8-10, 80637 München Objektstandort in München Neuhausen Rotkreuz Platz

Mehr

RE/MAX ist auch im Commercial-Sektor top

RE/MAX ist auch im Commercial-Sektor top RE/MAX ist auch im Commercial-Sektor top Österreichweite einheitliche Vorgangsweise als Erfolgsmodell Die Märkte in den Bundesländern im Detail: Wien Seite 2 Steiermark Seite 3 Tirol Seite 4 Salzburg Seite

Mehr

Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof

Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof Investa Projektentwicklungs- und Verwaltungs GmbH Vilshofener Straße 8 81679 München Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof München, 12.

Mehr

Ihre Adresse in Wien BrehmstraSSe 12

Ihre Adresse in Wien BrehmstraSSe 12 Ihre Adresse in Wien BrehmstraSSe 12 Im 11. Bezirk liegt Ihr Wunschbüro Attraktive Aussichten für die Zukunft Ihres Unternehmens: Im 11. Wiener Gemeindebezirk erwartet Sie Ihr neuer Standort. Die Büroimmobilie

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL SOMMERUMFRAGE 14 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM BASEL Branchenstruktur gibt Rückhalt Die Dynamik der Schweizer Wirtschaft hat sich 14 deutlich abgeschwächt. Dies hat bisher weniger

Mehr

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6 Ankaufsprofile von Immobilien-Investoren (Stand 2015) Seite Wohn-Immobilien 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 1 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 2 (Development) 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 3

Mehr

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten.

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. GlobalHome. Hallo Zukunft. das Festlegen Loslassen. Die Welt ändert sich schnell, die Welt ändert sich ständig. Selfness, Silver Society,

Mehr

Gewerbestandort im Süden Düsseldorfs entwickelt sich. Hafenpforte das neue Portal zum Reisholzer Hafen

Gewerbestandort im Süden Düsseldorfs entwickelt sich. Hafenpforte das neue Portal zum Reisholzer Hafen Gewerbestandort im Süden Düsseldorfs entwickelt sich Hafenpforte das neue Portal zum Reisholzer Hafen Die Attraktivität des Industrie- und Gewerbestandortes im Düsseldorfer Süden nimmt weiter zu. Parallel

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Jahresbericht 2012. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Jahresbericht 2012 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Pressekonferenz. des. Fachverbandes der Immobilientreuhänder. Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2014

Pressekonferenz. des. Fachverbandes der Immobilientreuhänder. Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2014 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilientreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2014 mit Prof. Mag. Thomas Malloth MRICS, Obmann des Fachverbandes der Immobilien- und

Mehr

Innovations-Hotspot aspern IQ

Innovations-Hotspot aspern IQ Innovations-Hotspot aspern IQ Plus-Energie Nachhaltigkeit ÖGNB* * TQB-Zertifizierung für Dienstleistungsgebäude der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen Das Technologiezentrum aspern IQ

Mehr

Freiraum für Ihr Unternehmen auf 3000 m 2

Freiraum für Ihr Unternehmen auf 3000 m 2 Freiraum für Ihr Unternehmen auf 3000 m 2 In Ettlingen, nur wenige Minuten von der Technologieregion Karlsruhe entfernt, bietet der im Albtal gelegene Standort alles, was ein Unternehmen benötigt um optimal

Mehr

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel

Presseinformation. Starker Jahresauftakt auf dem deutschen Investmentmarkt dank Einzelhandel Presseinformation Kontakt: Marcus Lemli, Leiter Leasing & Capital Markets Jones Lang LaSalle Deutschland Helge Scheunemann, Leiter Research Jones Lang LaSalle Deutschland Telefon: +49 (0) 69 2003 1220

Mehr

BÜROGEBÄUDE LEHEL CARRÉ Gewürzmühlstraße Thierschplatz Robert-Koch-Straße Sternstraße. Patrick Will

BÜROGEBÄUDE LEHEL CARRÉ Gewürzmühlstraße Thierschplatz Robert-Koch-Straße Sternstraße. Patrick Will EXPOSÉ Provisionsfrei BÜROGEBÄUDE LEHEL CARRÉ Gewürzmühlstraße Thierschplatz Robert-Koch-Straße Sternstraße 80538 München Highlights Begehrte Lage im Herzen des Lehel Klassisch-elegante Architektur Individuell

Mehr

Einkaufszentrum KISS Kufstein

Einkaufszentrum KISS Kufstein Einkaufszentrum KISS Kufstein Kufstein ist eine Stadtgemeinde in Tirol, an der Grenze zum Freistaat Bayern, und der Verwaltungssitz des Bezirks Kufstein. Die Stadt liegt im Tiroler Unterland und Unterinntal

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH SOMMERUMFRAGE 214 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH Schwierige Marktverhältnisse und eingetrübte Aussichten Im Wirtschaftsraum Zürich ist die nutzerseitige Nachfrage nach

Mehr

Presseinformation. Wien Prag Budapest. Büromärkte im Wettbewerb

Presseinformation. Wien Prag Budapest. Büromärkte im Wettbewerb Presseinformation Wien Prag Budapest Büromärkte im Wettbewerb Wien, am 6.4.2004 Ihre Gesprächspartner sind: Bernhard Haider Partner und Geschäftsführer, PwC Corporate Finance Beratung GmbH Tel.: +43 1

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

Lage. Flughafen SXF/ BBI

Lage. Flughafen SXF/ BBI EXPOSÉ Provisionsfrei Berlin, Paradiesstr. 206, 206a-c Highlights Standort: Lage: Paradiesstr. 206, 206a-c 12526 Berlin Nähe Flughafen Schönefeld Verm. Fläche: 2.295 m² / 252 m² Nutzung: Mietzins: Büro/

Mehr

April 2012 Dkfm. Dirk Dose. Sehr geehrter Kunde! Wir freuen uns, Ihnen folgende Immobilie anbieten zu können: Büro Miete befristet. Obj.Nr.

April 2012 Dkfm. Dirk Dose. Sehr geehrter Kunde! Wir freuen uns, Ihnen folgende Immobilie anbieten zu können: Büro Miete befristet. Obj.Nr. BONREAL Immobilienvermittlung GmbH Kärntner Ring 5-7 (7. Stock), A-1010 Wien Tel: 0664-266 73 25 Fax: 01 253 672 218 23 office@bonreal.com Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG Kto. Nr. 12 320

Mehr

Pressekonferenz. des. Fachverbandes der Immobilientreuhänder. Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2009

Pressekonferenz. des. Fachverbandes der Immobilientreuhänder. Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2009 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilientreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2009 mit Prof. Mag. Thomas Malloth MRICS, Obmann des Fachverbandes der Immobilien- und

Mehr

WIen MItte. Mitten in der Stadt.

WIen MItte. Mitten in der Stadt. B7 A22 Infrastruktur, Shopping und Freizeit Neben der Hauptnutzung als Bürogebäude wird WIEN MITTE die Nachfrage nach Infrastruktureinrichtungen mit einem Shopping Center von rund 30.300 m 2 Verkaufsfläche

Mehr

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Pressemitteilung Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Stabile Mieten und steigende Preise an den Gewerbeimmobilienmärkten von Berlin, Potsdam,

Mehr

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013 Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung Pressegespräch, 6. August 2013 Pressegespräch am 6. August 2013 Ihr Gesprächspartner ist: Mag. Manfred Url Generaldirektor

Mehr

Exposé Gebäude 501. Mietflächen in der CargoCity Süd

Exposé Gebäude 501. Mietflächen in der CargoCity Süd Exposé Gebäude 501 Mietflächen in der CargoCity Süd 2 Exposé Gebäude 501 CargoCity Süd ein Standort mit Zukunft Gebäude 501 CargoCity Süd Gebäude 501 Die CargoCity Süd ist mit einer Fläche von 98 Hektar

Mehr

1/5. Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn wir bieten Lösungen an, mit denen Sie sich um diese Fragen keine Gedanken mehr machen müssen.

1/5. Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn wir bieten Lösungen an, mit denen Sie sich um diese Fragen keine Gedanken mehr machen müssen. Oder haben Sie einfach keine Zeit, sich um Neuvermietungen zu kümmern? Sie wissen nicht, zu welchen Konditionen Sie Ihre Immobilie anbieten können? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn wir bieten

Mehr

Wintertourismus ist Investitionstreiber

Wintertourismus ist Investitionstreiber Wintertourismus ist Investitionstreiber Wien, 31. JULI 2012 - Dank weitgehend zufriedenstellender Nachfrage und niedriger Zinsen hat die Tourismusbranche eine rege Investitionstätigkeit entfaltet, um auf

Mehr

Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf

Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf Büro- und Geschäftshaus, 6.400 m² Gesamtfläche im Erdgeschoß ca. 1000 m² für den Einzelhandel in den Obergeschossen ca. 5.900 m² für Büros Terassenfläche

Mehr

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN DIE WIENWERT SUBSTANZ ANLEIHEN IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN Von der Dynamik des Wiener Immobilienmarktes profitieren. Mit hohen Zinsen und maximaler Flexibilität. Spesenfrei direkt von

Mehr

Ein Projekt der Priora Gruppe

Ein Projekt der Priora Gruppe Ein Projekt der Priora Gruppe AUSGANGS LAGE Priora wird ihre Grundstücke rund um den Flughafen im Rahmen einer Masterplanung städtebaulich neu ausrichten. Die Transformation in ein weltoffenes, pulsierendes

Mehr

Konsumkredit-Index im Detail

Konsumkredit-Index im Detail im Detail Stark fallend Fallend Stabil Steigend Stark steigend Gesamt Neuwagen Möbel, Küche Der Konsumkredit- Index für den Herbst 2012 ist mit 113 Punkten relativ stabil, mit einer leicht positiven Tendenz.

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

Liegenschaftsverwaltung ist Vertrauenssache.

Liegenschaftsverwaltung ist Vertrauenssache. Liegenschaftsverwaltung ist Vertrauenssache. Das Unternehmen Die DRG Deutsche Realitäten GmbH wurde 2011 in Frankfurt gegründet und verwaltet derzeit ca. 980.000,00 m². Die Historie des Unternehmens reicht

Mehr

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014!

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! Nymphenburger Straße 5! 80335 München! Tel. +49 89 23 23 76-0!

Mehr

Seite: 1/1. www.observer.at

Seite: 1/1. www.observer.at zählt als: 5 Clips, erschienen in: Steiermark und Kärnten gesamt (Weiz, Ennstal, Graz, Leoben, Murtal, Mürztal, Süd-, Südwest-, Südost, - Ost-, Weststmk -- Klagenfurt, Lavanttal, St. Veit, Oberkärnten,

Mehr

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Unternehmensprofil Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG... 2 Unternehmensstrategie... 2 Keyfacts... 3 Historie...

Mehr

Immobilien Management

Immobilien Management Bei CORVIS werden Immobilien professionell beurteilt, erworben und verwaltet. Nur so können sie ihr Potential als lohnende Anlageklasse voll entfalten. Nur wenige Family Offices nutzen Immobilien als Anlageklasse.

Mehr

Partnerschaft ist unser Fundament. Trendbarometer. Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG

Partnerschaft ist unser Fundament. Trendbarometer. Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG Trendbarometer Trendbarometer 1/ 2015 2015 Trends der Immobilienbranche auf dem Prüfstein. Die Expertenbefragung der Berlin Hyp AG Wie wird das Immobilienjahr? Wird Deutschland weiterhin als sicherer Hafen

Mehr

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Hansastraße 24-36 80686 München. Highlights. Ansprechpartner. sehr gute Anbindung an das öffentliche.

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Hansastraße 24-36 80686 München. Highlights. Ansprechpartner. sehr gute Anbindung an das öffentliche. EXPOSÉ Hansastraße 24-36 80686 München Provisionsfrei Highlights sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz außenliegender Sonnenschutz ausreichend Tiefgaragenstellplätze und Lagerflächen vorhanden

Mehr

Vermietungsdokumentation WEBERSBLEICHE, 9000 St. Gallen

Vermietungsdokumentation WEBERSBLEICHE, 9000 St. Gallen Vermietungsdokumentation WEBERSBLEICHE, 9000 St. Gallen die letzten m 2 zu vermieten Vermietung / Bewirtschaftung: PRIVERA AG Marc Hempele Leiter Bewirtschaftung Vadianstrasse 29 9000 St. Gallen Tel. 071

Mehr

Grundbuch statt Sparbuch

Grundbuch statt Sparbuch Elegantes in Bestlage von Waldperlach Grundbuch statt Sparbuch Ordentliche und gut vermietete 1 Zimmerwohnung mit sonnigem Balkon und Tiefgaragenstellplatz in 85622 Feldkirchen bei München, Sonnenstraße

Mehr

Stadtentwicklung Wien Hauptbahnhof. Laxenburger Straße / Landgutgasse

Stadtentwicklung Wien Hauptbahnhof. Laxenburger Straße / Landgutgasse Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ausgangslage Lage Verkehrsanbindung Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) Motorisierter Individualverkehr (MIV) Umfeld Masterplan Visualisierung Entwurfsidee (Wettbewerbsbeitrag)

Mehr

Mona Bruns, Melvin Malinowsky, Bernd Hofmann

Mona Bruns, Melvin Malinowsky, Bernd Hofmann Mona Bruns, Melvin Malinowsky, Bernd Hofmann Gliederung: 1. Abgrenzung und Definition 2. Einzelhandel 3. Shopping Center 4. Standortwahl 5. Vermietung 6. Entwicklung und Einschätzung Abgrenzung Immobilienarten

Mehr

Europäisches Haus. Zeitraum 1997 bis 1999. Projekt. Leistungen. Architekten

Europäisches Haus. Zeitraum 1997 bis 1999. Projekt. Leistungen. Architekten Europäisches Haus Das Wohn- und Geschäftshaus befindet sich in bester 1A-Lage im Bereich des historischen Berliner Stadtzentrums am Pariser Platz. Über die anliegende Straße Unter den Linden ist die Anbindung

Mehr

Moderne Büro-, Lager und Produktionsfläche Ebenerdig - An der B1 / Flughafennähe

Moderne Büro-, Lager und Produktionsfläche Ebenerdig - An der B1 / Flughafennähe Verkaufsangebot Moderne Büro, Lager und Produktionsfläche Ebenerdig An der B1 / Flughafennähe Wickede Freundlieb Immobilien Management GmbH und Co. KG Hörder Burgstraße 15, 44263 Dortmund Hörde Tel.: 0231

Mehr

Berlin. Hochzwei. Tempelhof- Schöneberg: Standort mit Perspektive.

Berlin. Hochzwei. Tempelhof- Schöneberg: Standort mit Perspektive. Büros Berlin Wer Büros mit besten Aussichten sucht, kommt an den Tempelhof Twins nicht vorbei. Das Zwillingsgebäude mit imposanter Glasfassade und repräsentativer Architektur liegt in Tempelhof- Schöneberg,

Mehr

Wir aktivieren Ihre Handelsimmobilie

Wir aktivieren Ihre Handelsimmobilie Wir aktivieren Ihre Handelsimmobilie A ktivieren statt Verwalten Seite 2 ÜBER EKAZENT Ihr Einkaufszentrum Unsere Mission Aktive Entwicklung Laufende Verbesserung Ertragssteigerung erkennen und nutzen Anpassung

Mehr

Hürlimann-Areal Zürich (ZH) Ehemalige Brauerei Hürlimann

Hürlimann-Areal Zürich (ZH) Ehemalige Brauerei Hürlimann Beispiele erfolgreicher Umnutzungen von Industriebrachen 2 Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Boden und Biotechnologie 3003 Bern Tel. 031 323 93 49 altlasten@bafu.admin.ch (ZH) Ehemalige Brauerei Hürlimann

Mehr

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen!

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Erstbezug nach umfassender Revitalisierung Hochwertige Ausstattung Verwendung bester Materialien Repräsentativer Empfangsbereich

Mehr

Das Zinshaus. eine stabile und zukunftsorientierte Wertanlage. www.greif-contzen.de welcome@greif-contzen.de

Das Zinshaus. eine stabile und zukunftsorientierte Wertanlage. www.greif-contzen.de welcome@greif-contzen.de Das Zinshaus eine stabile und zukunftsorientierte Wertanlage Mehrwert für Ihre Kapitalanlage Das Zinshaus als Vermögenssicherung Wohlstand zu bewahren ist noch schwerer als ihn zu erwerben eine Feststellung

Mehr

Von der Zukunft profitieren Rheintaler Immobilien

Von der Zukunft profitieren Rheintaler Immobilien Von der Zukunft profitieren Rheintaler Immobilien Reich wird, wer in Unternehmen investiert, die weniger kosten, als sie wert sind. Warren Buffet 2 Das richtige Investment macht den Unterschied Die RIVAG

Mehr

Stimmungsbarometer der Offenen Immobilienfonds Studie der Dr. Lübke GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. ZitelmannPB. GmbH

Stimmungsbarometer der Offenen Immobilienfonds Studie der Dr. Lübke GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. ZitelmannPB. GmbH Stimmungsbarometer der Offenen Immobilienfonds Studie der Dr. Lübke GmbH in Zusammenarbeit mit der Dr. ZitelmannPB. GmbH Asien - attraktivster Markt für die Offenen Immobilienfonds Die Offenen Immobilienfonds

Mehr

AS Neusäß Gersthofen B17 B10 Prologis Germany B10 Management GmbH B300 Augsburg

AS Neusäß Gersthofen B17 B10 Prologis Germany B10 Management GmbH B300 Augsburg www.prologis.com DEUTSCHLAND Mit der verkehrsgeografisch ausgezeichneten Lage zwischen München und Stuttgart besetzt der Prologis Park Augsburg einen entscheidenden Wirtschaftsstandort im Süden Deutschlands.

Mehr

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv.

H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 2015 weiterhin positiv. Wien Büro, Q2 215 H1 15 Vermietungsleistung höher als im H1 14. Aussicht für 215 weiterhin positiv. 1,88 Mio. m 22. m 45. m 6,5% 25,75/m/Monat Die Pfeile zeigen den Vergleich mit Q2 214. Abbildung 1: Überblick

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

Nachfragerückgang, stabile Preise

Nachfragerückgang, stabile Preise Nachfragerückgang, stabile Preise Leichter Rückgang der Vermietungsleistung wird durch niedrige Neuflächenproduktion kompensiert Durchschnittsmieten bleiben weitgehend stabil, Spitzenmieten sinken Nachfrage

Mehr

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich research analysis consulting Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich Vortrag von Dr. Heike Piasecki, Niederlassungsleiterin Immobilien Colloquium München, 18. Februar 2011 Nymphenburger Straße

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

Büros mit Lebensqualität

Büros mit Lebensqualität cube 2/4 www.cube-buero.de vermietungsexposé Kontakt De Bellis Immobilien GmbH Büro München Mehlbeerenstr. 4 82024 Taufkirchen Telefon 089 416 1230-0 Faxnummer 089 416 1230- www.de-bellis.de info@de-bellis.de

Mehr

Referenzliste 1/7. Referenzliste. Feststellung der Angemessenheit des Mietzinses

Referenzliste 1/7. Referenzliste. Feststellung der Angemessenheit des Mietzinses Referenzliste 1/7 Referenzliste Feststellung der Angemessenheit des Mietzinses Geschäftslokal 1060 Wien Mariahilferstraße Größe: 690 m² Ermittlung des angemessenen Mietentgeltes aufgrund von zahlreichen

Mehr