das wolff & müller journal

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "das wolff & müller journal"

Transkript

1 das wolff & müller journal [Effizienz: Neue Struktur der Wolff & Müller Gruppe] [Im Dialog: Prof. Dr. Ing. Josef Zimmermann, TU München] [Bautechnik: Sichtbeton am Ort der Erinnerung]

2 4 Partner im Fokus: AUGUST STORCK KG, Berlin 8 Zur Sache: Prof. Dr. Ing. Josef Zimmermann 38 Panorama: Ferienresort Weiße Wiek, Boltenhagen I N HALT 3 EDITORIAL [Dr. Albert Dürr, Geschäftsführer der WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG] 4 Partner im Fokus [AUGUST STORCK KG, Berlin] 8 ZUR SACHE [Im Dialog: Prof. Dr. Ing. Josef Zimmermann, Ordinarius am Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung der Technischen Universität, München] 12 Effizienz [WOLFF & MÜLLER Gruppe: Qualität durch Spezialisierung] Leiter Einkauf der WOLFF & MÜLLER Gruppe] 18 [Interview mit Christoph Bohrer, 20 PANORAMA [Technologiezentrum InVent, Künzelsau] 24 [Büro- und Geschäftsgebäude, Frankfurt] 26 [Produktionshalle, Verwaltungsbau, Schauraum, Treuen] 29 [Bürkert-Technologiezentrum, Ingelfingen] 32 [Logistikzentrum Expotechnik, Taunusstein] 34 [Friedrichspalais, Bruchsal] 36 [Kläranlage, Karlsruhe] 38 [Hotel Arcotel Camino, Stuttgart] 42 [Ferienresort Weiße Wiek, Boltenhagen] 46 [Donaubrücke, Günzburg] 48 [Waldschlösschenbrücke, Dresden] 50 [Teilumgehung, Neuenstein] 52 Bautechnik [Sichtbeton am Ort der Erinnerung] IMPRESSUM [ 25/09] [16. Jahrgang]. Herausgeber: [WOLFF & MÜLLER GmbH & Co. KG] [Schwieberdinger Straße 107] [D Stuttgart] [Telefon: 07 11/ ] [Telefax: 07 11/ ] [www.wolff-mueller.de]. Redaktionsleitung und Koordination: [Mario Klüber]. Text: [Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Hans-Gerd Heye, Braunschweig, Dr. Florian Beckerhoff, SHORT CUTS]. Druck: [Ungeheuer + Ulmer, Ludwigsburg]. Fotos: [Bavaria Luftbild Verlags GmbH, Danubiushotels Bildarchiv, Diebel Foto-Atelier, Reinolf J.A. Dücker, Gert Elsner, Land & Golf Hotel Stromberg Bildarchiv, Christoph Leniger Fotografie, Reiner Pfisterer, Christian Richters, Sigloch Bildarchiv, Sonntag foto+design, Hans P. Szyszka, WOLFF & MÜLLER Bildarchiv]. Titel- und Rückseite: [Büro- und Einkaufszentrum Liliencarré, Wiesbaden]. 2

3 E DI TORIAL Dr. Albert Dürr, Geschäftsführer WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG Liebe Freunde von WOLFF & MÜLLER, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Bauen heißt Veränderungen herbeiführen egal ob ein bestehendes Gebäude umgewidmet oder ein Bauwerk komplett neu errichtet werden soll. Diesen Prozess mit Ihnen begleiten zu dürfen, erfüllt uns jedes Mal aufs Neue mit Freude und wir sind ebenso stolz wie Sie, wenn das Projekt dann erfolgreich abgeschlossen ist. In gleichem Maß verändern sich die mit einem Bauprojekt verbundenen Bedürfnisse und Zielstellungen, was dazu führt, dass auch wir uns regelmäßigen Veränderungsprozessen unterziehen, um unseren Kunden stets die auf sie zugeschnittene optimale Kompetenz anbieten zu können. Wir sind der Meinung, Bauen erfordert ein Höchstmaß an Know-how, um die zurecht an das Bauwerk gestellten Anforderungen zu erfüllen nämlich das Projekt in der vereinbarten Zeit, zu den vereinbarten Kosten und insbesondere auch in der vereinbarten Qualität übergeben zu können. Dies ist keine Aufgabe für Generalisten, sondern der Job für ausgebildete und langjährig erfahrene Spezialisten, und zwar genau in dem Segment des Bauens, in dem unsere Kunden unsere Dienstleistung angefragt haben. WOLFF & MÜLLER ist seit über 70 Jahren Ihr zuverlässiger und erfahrener Partner am Bau. Wir haben das Jahr 2008 intensiv genutzt, unsere langjährigen Erfahrungen und Kernkompetenzen bis in die gesellschaftsrechtlichen Strukturen hinein herauszuarbeiten. Dabei sind uns zwei Aspekte besonders wichtig: Die Nähe zu unseren Kunden und der offene Umgang mit unseren Baupartnern. Diesem Leitgedanken ist die Ihnen vorliegende gewidmet, bei deren Lektüre ich Ihnen an dieser Stelle viel Vergnügen wünsche. Zugleich bedanke ich mich bei allen unseren Baupartnern für das in uns gesetzte Vertrauen. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Ihnen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Albert Dürr 3

4 Leidenschaft für Schokolade, Leidenschaft am Bau Storck ein Teil unserer Welt A part of your world lautet der Slogan der AUGUST STORCK KG heute. Zu Recht, denn wer kennt sie nicht, die kleinen Süßigkeiten des deutschen Traditionsunternehmens? Seit vielen Jahren ist die AUGUST STORCK KG auch Teil PARTNER IM FOKUS AUGUST STORCK KG der Welt von WOLFF & MÜLLER. Und zwar nicht nur dann, wenn es ans Naschen geht. Die Bauspezialisten unterstützen Storck immer wieder dann, wenn es ums Bauen geht. Die Zeiten, da Kinder an überlebensgroße Gestalten dachten, wenn sie das Wort Riesen hörten, sind lange vorbei. Denn bereits 1934 brachte der Süßwarenhersteller mit seinem 1 Pfennig RIESEN sein erstes Bonbon zum Erfolg und eroberte so nicht nur die Herzen der Kinder. Mit Produkten wie merci, Werther s Original und Toffifee hat sich das seit 1967 in Berlin ansässige Unternehmen heute fest in die Herzen aller Generationen gespielt. Ein Geheimnis des Erfolgs: Bis heute hält das Unternehmen erfolgreich an seiner Überzeugung fest: Im Mittelpunkt unseres Handelns steht immer der Mensch. Und was für die kleinen Dinge gilt, gilt erst recht für die Großen. Kein Wunder also, dass die Berliner in Baufragen auf die nicht weniger traditionsbewussten Spezialisten von WOLFF & MÜLLER setzen. Über 100 Jahre Freude an den kleinen Dingen Angesichts der Popularität, die Storck-Marken heute rund um den Globus genießen, will man kaum glauben, wie alles angefangen hat. August Storck gründete bereits 1903 die Werther sche Zuckerwarenfabrik. In den Gründungspapieren liest man: Zweck des Unternehmens: Herstellung von Zuckerwaren aller Art in Handarbeit. Abgesehen von der Handarbeit ist sich das Unternehmen bis heute treu geblieben. Der Erfolg zeigt, dass die wesentlichen Dinge des Lebens doch immer dieselben bleiben. Auch der endgültige Durchbruch zur überregional bekannten Marke basierte auf einer strategischen Entscheidung, die noch heute Gültigkeit hat: Zunächst einmal sollte man sich auf das Wesentliche konzentrieren. Nachdem das Unternehmen über 200 Sorten ausprobiert und mehr oder weniger erfolgreich verkauft hatte, beschloss man, alles auf eine Karte zu setzen. Und das war der Riese zum Zwergenpreis von einem Pfennig. Aus dem Grünen in die weite Welt Nach dem Zweiten Weltkrieg stellte sich das Unternehmen komplett neu auf. In Halle/Westfalen siedelten die Süßwarenspezialisten sich auf der grünen Wiese an. Aufbauend auf dem Erfolg der kleinen RIESEN ließ der neuerliche Erfolg nicht lange auf sich warten: Das Wirtschaftswunder schmeckte nach Storck, und zwar schon bald nicht mehr nur nach RIESEN. Denn auch mit Mamba, dem fröhlich-fruchtigen Kaubonbon, landete man einen Volltreffer, nicht nur auf deutschen Geschmacksnerven ob in den USA, in Schweden oder Hongkong Storck sorgt für kleine große Genüsse. 4

5 ! Die süße Revolution Die Neuentwicklungen der 60er Jahre kann man nur als revolutionär bezeichnen: nimm2, merci, campino und zu guter letzt Werther s Original, die die ganze Geschichte des Unternehmens nur leicht verändert erzählen. Denn wer kennt ihn nicht, den Anfang: Es geschah im schönen Städtchen Werther anno Da nahm der Zuckerbäcker Gustav Nebel frische Sahne, gute Butter und viel, viel Zeit und schuf daraus sein bestes Bonbon... Und dann kamen die Siebziger mit einem einzigen Paukenschlag namens Toffifee. Angesichts all dieser Erfolge mag es überraschen, dass bei Storck immer weiter entwickelt wurde. Denn selbst das ursprüngliche Karamellbonbon erfreute sich ja immer weiter wachsender Beliebtheit. Doch bei Storck wusste man wie in allen gut geführten Traditionsunternehmen, dass neben klaren Überzeugungen auch stetige Innovationen unverzichtbar sind. Die Kunden bedankten sich begeistert für Dickmann s und Knoppers. Es geht weiter: Auch das nächste Bauprojekt werden wir gemeinsam mit der Firma Storck durchführen: das Logistikzentrum in Ohrdruf wird erweitert. Immer neue Herausforderungen Im Zuge der deutschen Einheit stellte Storck sich ganz neuen Herausforderungen: Im thüringischen Ohdruf wurde ein neues Werk eröffnet wurde der Sitz der Geschäftsführung der AUGUST STORCK KG nach Berlin verlegt. So feierte man 2003 das 100-jährige Jubiläum. Und auch in den folgenden Jahren ging es weiter voran, jetzt immer häufiger in Zusammenarbeit mit den Bauspezialisten von WOLFF & MÜLLER: Nachdem man bei Storck mit der Arbeit der Zweigniederlassung Dresden bei einem Neubau in Ohrdruf sehr zufrieden war, wählte man das Traditionsunternehmen für zwei weitere Bauvorhaben in Berlin und Thüringen aus, an denen die Niederlassungen Berlin bzw. Erfurt zum Einsatz kamen. Die erfolgreiche Umsetzung der Projekte zeigt, wie wichtig es ist, dass zwischen Bauherrn und Bauunternehmer die Chemie stimmt. Langfristige Partnerschaften, Zuverlässigkeit, kompromisslose Qualität und andauernde Innovationsbereitschaft zeichnen beide Unternehmen seit Jahrzehnten aus. Gerade deshalb ist WOLFF & MÜLLER stolz, die AUGUST STORCK KG zu seinen Geschäftspartnern zählen zu dürfen. 5

6 Die Storck Produktionshalle am Standort Ohrdruf, gebaut von WOLFF & MÜLLER

7

8 Zur Sache Bauzeit-Interview Professor Dr. Ing. Josef Zimmermann (links) und Dr. Albert Dürr Professor Dr. Ing. Josef Zimmermann Die Zukunft der Baubranche liegt im Qualitätswettbewerb Der renommierte Bauwissenschaftler Prof. Dr. Ing. Josef Zimmermann von der TU München und Dr. Albert Dürr, Geschäftsführer der WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG, im Gespräch zu wesentlichen Entwicklungen im Baumarkt der Zukunft. 8

9 Albert Dürr: Seit 2004 sind Sie Ordinarius am Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung der Technischen Universität München. Wo liegen Ihre persönlichen Forschungsschwerpunkte?! Josef Zimmermann: Meine Forschungsschwerpunkte orientieren sich an meiner früheren Tätigkeit in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Die Erfahrungen bei der Realisierung von Bauprojekten ergeben als Schwerpunkt etwa die Verbesserung der Organisation von Projekten. Die Organisationsplanung erfasst sowohl die spezifische Planung der Projektorganisation für das jeweilige Projekt als auch die Planung von Vergabe, Ausführung und Abnahme. Dazu gehört auch die konsequente Dokumentation des Ist-Bauablaufes, um etwaige Vergütungsansprüche aus Ablauf-Störungen auf der Grundlage des Solls durchsetzen zu können. Um sich daraus ergebende etwaige Auseinandersetzungen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer grundsätzlich zu vermeiden, befassen wir uns am Lehrstuhl mit der Entwicklung von alternativen Projektabwicklungsformen, die im Hinblick auf Erfordernisse und Sachkenntnis der Bauherren die Leistungen des Bauunternehmens in der Wertschöpfungskette erweitern. Kundenorientierung steht bei uns daher an erster Stelle der Prioritätenliste. Beispielsweise gehören dazu Vertragsformen wie GMP 1, Construction Management, PPP 2, Design Build und BOT 3. In diesem Zusammenhang ergibt sich auch die Mitarbeit an internationalen Vertragsmodellen wie FIDIC und NEC 4. Im Rahmen der aktuellen Nachhaltigkeitsdiskussion arbeiten wir zudem an einem Ratingsystem, das die Indikatoren eines nachhaltigen Bauwerkes erfasst und in den Verkehrswert implementiert. Wir beschreiten damit im Hinblick auf die Erfordernisse der Immobilienwirtschaft bewusst einen anderen Weg als die gängigen Zertifizierungssysteme. Albert Dürr: Sie hatten in der Vergangenheit verschiedene Führungspositionen in Bauunternehmen inne. Wie helfen Ihnen Ihre Erfahrungen aus der Praxis bei der wissenschaftlichen Arbeit?! Josef Zimmermann: Zunächst sind mir die Probleme und Erfordernisse der Unternehmen bekannt. Für eine baubetriebswissenschaftliche Forschung für die Praxis halte ich das für einen unschätzbaren Vorteil. Darüber hinaus helfen mir die Erfahrungen aus der Wirtschaft wie Zeitdruck, Notwendigkeit von Teamarbeit, Wettbewerbsdruck und Verantwortung auch die wissenschaftliche Arbeit zielorientiert zu managen. Im Kreise der Kollegen ist darüber hinaus die in harter Bauwirtschaft erworbene Durchsetzungsfähigkeit, wozu ich auch Kommunikationsfähigkeit oder Verhandlungsstrategie zähle, zumindest nicht von Nachteil. Albert Dürr: Was sind mit Blick auf Ihr Forschungsfeld die größten Veränderungen der letzten Jahre?! Josef Zimmermann: Diese Frage ist schwierig zu beantworten. Die gesamte Baubetriebswissenschaft hat sich natürlich von den früheren Schwerpunkten wie Maschinentechnik oder Bauverfahren weiter entwickelt hin zu Fragen von Bauverträgen oder Abwicklungsformen. Die Ausprägung der unterschiedlichen Richtungen ist jedoch an den Universitäten nicht in gleichem Maße entwickelt. Wir in München sehen nicht nur die Baustelle, sondern das gesamte Projekt. Dies beginnt mit der Projektentwicklung, setzt sich fort mit der Projektabwicklung (Planen und Bauen) und endet mit dem Objektbetrieb. Albert Dürr: Die Bauwirtschaft hat unruhige Zeiten hinter sich. In welchen Bereichen müssen sich die Unternehmen der Branche in den kommenden Jahren weiterentwickeln?! Josef Zimmermann: Die Unternehmen müssen vor allem ihre Kundenorientierung und die Qualität der Bauausführung sowie die Termineinhaltung verbessern. Als Basis dazu ist der Personalentwicklung im Unternehmen größte Aufmerksamkeit zu schenken. Die strategische Ausrichtung im Hinblick auf Zielkunden und Zielmärkte sowie hinsichtlich der Erweiterung der Wertschöpfungskette ist zu überprüfen. Der Wettbewerb sollte sich vom Preiswettbewerb hin zu einem Qualitätswettbewerb entwickeln. Die Verbesserung der Einkaufsprozesse und des Risikomanagements können große Wertschöpfungspotenziale bedeuten. Die Unternehmen müssen durch überzeugende Leistungen dazu gehört auch Gewährleistung zu mehr Stammkunden kommen GMP: Guaranteed Maximum Price. 2 PPP: Public Private Partnership. 3 BOT: Build Operate Transfer, klassisches Betreibermodell. 4 FIDIC und NEC: FIDIC (Fédération Internationale des Ingénieurs Conseils) und NEC (New Engineering Contract), standardisierte Musterverträge für internationale Bauvorhaben. 9

10 Potenziellen Kunden müssen Leistungsbilder und Leistungsvermögen eindeutig vermittelt werden, sagt Prof. Dr. Ing. Josef Zimmermann. Albert Dürr: Kann man klare Erfolgsfaktoren für die kommenden 12 bis 24 Monate identifizieren?! Josef Zimmermann: Die Anzahl der als Generalunternehmer agierenden Bauunternehmen ist zurückgegangen. Viele Bauherren sind darauf mit ihrer eigenen Organisation nicht eingestellt. Ihnen fehlt die Kompetenz in der Projektabwicklung. Nachdem einige dieser Bauherren (nicht alle) die Bauunternehmen mit Knebelverträgen nahezu in den Ruin geführt hatten, sind sie inzwischen wieder auf der Suche nach qualifizierten Unternehmen. Bauunternehmen mit Beratungskompetenz, die auch die Bedürfnisse der Bauherren verstehen und ernst nehmen, haben meines Erachtens nun eine gute Chance, in ihren spezifischen Kompetenzfeldern (Gewerbe, Wohnungsbau, Hotels, Shoppingcenter etc.) über die gesamte Wertschöpfungskette zu Aufträgen zu kommen. Albert Dürr: Wie wichtig ist ein klares Unternehmensprofil, um sich heute erfolgreich am Markt zu behaupten? Was gehört aus Ihrer Sicht dazu?! Josef Zimmermann: Die Unternehmen brauchen eine klare strategische Ausrichtung. Potenziellen Kunden müssen die Leistungsbilder und das Leistungsvermögen eindeutig vermittelt werden. Dazu sind strategische Geschäftsfelder zu definieren. Alle Stufen der angebotenen Wertschöpfungskette müssen durch überzeugende Führungskräfte und Mitarbeiter personalisiert werden. 10

11 Albert Dürr: Wie bewerten Sie vor dem Hintergrund Ihrer Ausführungen den Weg der Fokussierung von WOLFF & MÜLLER auf ausgewählte Bausegmente?! Josef Zimmermann: Diese Frage habe ich natürlich erwartet. Eine gute Basis für die zukünftige Entwicklung von WOLFF & Müller stellt die Tradition und Erfahrung des Unternehmens dar. Das Know-how, das aus dieser langen Bautradition gewachsen ist, wurde strategisch in ausgewählten Bausegmenten strategischen Geschäftsfeldern konzentriert. Die Differenzierung auf Bau, Rohstoffe und Dienstleistungen halte ich für zukunftsfähig. Dazu gehört beispielsweise auch die Konzentration auf Bauen im Bestand oder die partnerschaftliche Abwicklung von Hotelprojekten. Die Projektentwicklung erweitert die Wertschöpfungskette. Die von mir immer wieder geforderte Kundenorientierung erscheint mir als strategisches Ziel erkannt zu sein. Albert Dürr: Das Thema Partnerschaftliches Bauen wird in der Branche stark diskutiert. Neu ist die Idee nicht unbedingt. Wo liegen die Gründe für das große Interesse Ihrer Meinung nach? Inwiefern ist das Thema für die Entwicklung der deutschen Bauwirtschaft von Bedeutung?! Josef Zimmermann: Die Bedeutung liegt in der Kundenorientierung und dem Willen zur gemeinsamen Problemlösung. Dabei ist zu beachten, dass auch Partnerschaftliches Bauen einer klaren Vertragsgestaltung bedarf. Auch bei partnerschaftlichen Abwicklungsmodellen haben beide Vertragspartner ihre eigenen Interessen zu wahren. Das Bauunternehmen muss klare und eindeutige Kompetenzen in Planen und Bauen besitzen und die Zwangspunkte des Bauherrn wie etwa Finanzierungsrahmen und Fertigstellungstermin kennen. Bei Änderungen oder Ergänzungen des Bauentwurfes beispielsweise aus Zwängen der Vermietung muss das Bauunternehmen in der Lage sein, schnell und belastbar dem Bauherrn Lösungen zu unterbreiten, die sein Budget und seine Anforderungen erfüllen. Falsch verstandenes Claimmanagement hilft dem Bauherrn nicht weiter. Um meinerseits nicht falsch verstanden zu werden: Selbstverständlich sind alle berechtigten Forderungen eines Auftragnehmers zu formulieren und durchzusetzen. Ziel sollte es jedoch sein, das Bauvorhaben ohne Verzögerungen infolge Streitigkeiten durch konstruktives proaktives Handeln des Bauunternehmens zu vermeiden. Die Kernkompetenzen des Bauherrn liegen im Regelfall nicht im Bereich des Bauens. Nur das Bauunternehmen kann durch konstruktive Lösungen Kosten einsparen oder einen Termin einhalten. Albert Dürr: Wo sehen Sie die größten Herausforderungen für das Projektmanagement und die Mitarbeiter im Rahmen partnerschaftlicher Bauprojekte?! Josef Zimmermann: Die Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeiter steigen. Es werden, wie schon erwähnt, Kompetenzen in weiteren Stufen der Wertschöpfungskette erforderlich sein. Die Fähigkeit zur Kommunikation wird zukünftig einen viel höheren Stellenwert einnehmen. Albert Dürr: Neben der Fokussierung auf ausgewählte Bausegmente strebt WOLFF & MÜLLER an, frühzeitig in den Bauprozess eingebunden zu werden. Welchen Nutzen können Bauherr und Bauunternehmen aus Ihrer Sicht hieraus ziehen?! Josef Zimmermann: Die Einbindung beispielsweise in einer Preconstruction Phase bringt dem Bauherrn den Vorteil, dass das Know-how des Bauunternehmens bereits in der gemeinsamen Planungsphase einfließen kann. Dadurch können Vorteile hinsichtlich der Kosten (niedriger), des Termins (schneller) oder auch der Qualität (gegebenfalls höher bei gleichen Kosten) eintreten. Gemeinsam kann das Bausoll am Budget des Bauherrn entwickelt werden. In jedem Fall wissen Auftraggeber und Auftragnehmer bei Vertragsschluss nach beendeter Preconstruction Phase, welches Bausoll sie vereinbart haben. Dies ist ein großer Vorteil für beide Seiten. Das Bauunternehmen kann Bauverfahren und technische Lösungen einsetzen, mit denen es vertraut ist und gute Erfahrungen gemacht hat. Es ist weitgehend sicher, dass der Bauherr mit den eingebrachten Ideen des Unternehmens nicht über die Dörfer zieht und genau dafür Angebote des Wettbewerbers einholt. Sollte der Bauherr mit dem aus der Preconstruction Phase sich ergebenden Preis nicht einverstanden sein und es nicht zu einem Vertragsabschluss kommen, ist diese Phase gesondert zu vergüten.selbst in diesem Fall, bei dem die beiden Parteien nicht zusammenkommen, kann das Verhältnis zwischen Bauherrn und Bauunternehmen frei von Spannungen bleiben. Beim nächsten Mal klappt es dann vielleicht. Albert Dürr: Vielen Dank für das informative Gespräch. 11

12 Effizienz Wolff & Müller Gruppe Christiane Grunicke Serviceeinheit Logistik, zuständig für Einkauf, Anlagenund Debitorenbuchhaltung sowie allgemeine Sekretariatsaufgaben. Ich arbeite bei W&M, um in einem tollen Team unsere Baustellen mit den optimalen Geräten zu versorgen. Hinter jedem Bauwerk steckt ein starkes Team. Mark Müller, im Finanzund Rechnungswesen zuständig für Cash- Management, Liquiditätssteuerung und Bertreuung des Electronic Banking der Unternehmensgruppe. W&M als flexibles mittelständiges Unternehmen bietet mir schnell größere Verantwortungsbereiche. Silke Ringwald, in der Arbeitsvorbereitung des Regionalbaus zuständig für die Terminplanung Bauablauf, die Ausarbeitung von Schalungskonzepten, Baustelleneinrichtungsplanungen und vieles mehr. Bei W&M kommen wir im Team vorwärts! Hermann Kürsten, in der Arbeitsvorbereitung Spezialbau für schlüsselfertige Bauvorhaben zuständig, spezialisiert auf Ausschreibungen mit Massenermittlungen. Bei W&M kann ich direkt an der Realisierung interessanter Hochbauvorhaben mitwirken. 12

13 Qualität durch Spezialisierung Die WOLFF & MÜLLER Gruppe setzt mit der gesellschaftsrechtlichen Verankerung klar fokussierter Geschäftsfelder auf maßgeschneiderte Projektarbeit. Die traditionsreiche Unternehmensgruppe reagiert so auf die sich wandelnden Bedürfnisse am Markt. Ziel ist es, den Kunden aus der neuen Struktur heraus, die gefragte Fachkompetenz eines Spezialisten, die Leistungsfähigkeit einer gut vernetzten Gruppe und die lokale Einbindung eines regional verwurzelten Bauunternehmens noch stärker zu bieten. Die Herausforderungen an den Bauprozess sind in den letzten Jahren in nahezu allen Projektarten weiter gewachsen: Die Projektlaufzeiten werden bei gleichbleibenden oder steigenden Ansprüchen an die Qualität immer kürzer; von Kundenseite werden, oftmals aufgrund eigenen Kostendrucks, sinkende Baupreise erwartet. Hinzu kommt, dass das Set an Komponenten, die im Sinne eines optimalen Projektergebnisses zu berücksichtigen sind, in allen Stufen des Bauprozesses immer breiter wird. Dies führt dazu, dass sich die Komplexität der Bauvorbereitung und professionellen Ausführung deutlich erhöht haben. Beispielhaft sei hier nur die Vielzahl unterschiedlicher Ausprägungen etwa von Fassadengestaltungen genannt, die heutzutage möglich sind. Hier müssen sämtliche individuellen Besonderheiten einer jeden Fassade mit allen möglichen Konsequenzen für das Bauwerk in Bezug auf spätere Nutzung und Betrieb vor Einbau bekannt sein und beim Verbau entsprechend berücksichtigt werden. Kein Unternehmen am Markt kann heute noch realistisch von sich behaupten, dieses vielfältige Spezialwissen in sich vereint zu haben. Die Zukunft des Bauens liegt daher in der Konzentration und Spezialisierung auf bestimmte Bereiche des Bauens. WOLFF & MÜLLER hat schon immer angestrebt, sich das in über 70-jähriger Firmentradition erarbeitete Spezialwissen in definierten Segmenten zu erhalten und gezielt auszubauen. Dieses Bestreben haben wir 2008 nun auch bis in unsere gesellschaftsrechtlichen Wurzeln hinein verankert. Hierzu wurde das Baugeschäft in drei am Markt eigenständig operativ agierende Gesellschaften überführt. Alle drei Gesellschaften sind hundertprozentige Töchter der WOLFF & MÜLLER Holding. Im ergänzenden Geschäftsfeld Beteiligungen werden die Bau- und Rohstoffaktivitäten sowie das umfassende Dienstleistungsportfolio der WOLFF & MÜLLER Gruppe gebündelt. Für die Kunden heißt das, dass sie auch in Zukunft von dem Spezialwissen der gesamten WOLFF & MÜLLER Gruppe profitieren können. Im Fokus: Das Geschäftsfeld Bau Das Geschäftsfeld Bau in der WOLFF & MÜLLER Gruppe wurde entsprechend der jeweiligen Kernkompetenzen in drei Gesellschaften aufgeteilt, zuständig für Regionalbau, Spezialbau sowie Tief- und Straßenbau.... Michael Dorfi, Auszubildender im Tief- und Straßenbau, aktuell auf einer großen Baustelle in Ludwigsburg tätig. Bei W&M kann ich mich weiterentwickeln und jeden Tag etwas dazulernen. Mike Lisker, Polier bei der Regionalbauniederlassung Berlin. Derzeit für die Baustelle BK-Familienministerium und die Betreuung der Lehrlinge zuständig. Gut, besser, WOLFF & MÜLLER. Hier in Berlin sind wir ein junges Team mit spannenden Perspektiven. Gemeinsam meistern wir die Herausforderungen der Hauptstadt mit ihren anspruchsvollen und repräsentativen Bauvorhaben. Jörg Dreger, Polier im Regionalbau der Niederlassung Dresden. Er ist überwiegend für Hochbauprojekte zuständig und arbeitet derzeit auf der Baustelle Polizeiwache Cottbus. Das WIR gewinnt! Ich arbeite bei WOLFF & MÜLLER, weil hier die Teamarbeit im Vordergrund steht. 13

14 Cargo-City der Dietz AG, Frankfurt WOLFF & MÜLLER Regionalbau Das Leistungsspektrum des WOLFF & MÜLLER Regionalbaus umfasst Industrie- und Gewerbebauten, Büros, Verwaltungsgebäude und öffentliche Bauprojekte, Neubauten und Altbaumodernisierungen. In sieben Regionalniederlassungen sitzen kompetente Ansprechpartner für alle baulichen Belange. Die Niederlassungsleiter begleiten persönlich die Bauherren vom Spatenstich bis zur Projektübergabe und darüber hinaus. Insgesamt sind im Regionalbau rund 200 Ingenieure und Kaufleute und 300 gewerbliche Mitarbeiter tätig. Diese Kombination aus eigenem gewerblichen Personal, sowie der unmittelbare Kontakt zwischen Kunde und den verantwortlichen Mitarbeitern kennzeichnen die enge und vielfach langjährige Zusammenarbeit im Regionalbau. Büro- und Einkaufszentrum Liliencarré, Wiesbaden BOSCH Testzentrum, Reutlingen Wilsdruffer Kubus, Dresden WOLFF & MÜLLER Spezialbau Die Schwerpunkte des WOLFF & MÜLLER Spezialbaus liegen in den Geschäftsbereichen Projektbau und Ingenieurbau. Kernsegmente des Bereichs Projektbau sind die schlüsselfertige Erstellung von Hotels, innovativen Bürokomplexen, Geschäfts- und Verwaltungsgebäuden sowie Labor- und Forschungseinrichtungen. Hier bietet der Spezialbau mit seinen Niederlassungen in Stuttgart und Köln ganzheitliche Lösungen von der Beratung über die Planung und Bauausführung bis hin zur Wartung. Durch die frühe Einbindung in das jeweilige Projekt, können die Spezialisten des Projektbaus von Anfang an einen Mehrwert für ihre Kunden erzielen. Dieser lässt sich messen an vorbildlicher Qualität, reduzierten Investitions- und Betriebskosten, sowie einer verkürzten Bauzeit. Das Ergebnis sind Gebäude mit ausgezeichneten Perspektiven zur Wertsteigerung. Den Schwerpunkt des Ingenieurbaus bilden Planung, Konstruktion und Ausführung von technisch anspruchsvollen Bauwerken Köln Heidelberg Speyer Hagenbach Karlsruhe Künzelsau Ludwigsburg Stuttgart Denkendorf 14

15 für Kraftwerke und Infrastrukturbauwerke, wie zum Beispiel Tunnel in offener Bauweise. In allen Projektphasen steht der Ingenieurbau im direkten Dialog mit seinen Kunden. WOLFF & MÜLLER Tief- und Straßenbau Die Kompetenzen des WOLFF & MÜLLER Tief- und Straßenbaus reichen vom Straßen- und Autobahnbau über den Tief- und Kanalbau bis hin zu Baugebietserschließungen und kompletten Ortskernsanierungen. Hochmotivierte Einsatzteams mit modernsten Spezialgeräten garantieren exzellente Qualität. Eigenes gewerbliches Personal sowie die verantwortlichen Mitarbeiter sorgen in unmittelbarem Kontakt zum Kunden für eine optimale Zusammenarbeit. Die starke regionale Präsenz sichert die Nähe zu unseren Kunden. Die effiziente Baulogistik, sowie eigene Asphalt- und Kieswerke sorgen für Schnelligkeit und Unabhängigkeit bei der Bauausführung. Durch den unmittelbaren Zugriff auf das gesamte WOLFF & MÜLLER Netzwerk können hohe Qualitätsstandards, innovative Lösungen und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis gesichert werden. AXA-Verwaltung, Köln Quedlinburg Erfurt WOLFF & MÜLLER Spezialtiefbau Die PST Spezialtiefbau Süd GmbH konzentriert sich auf die Durchführung von komplexen Spezialtiefbauarbeiten in schwierigem Baugrund. Zahlreiche Referenzen Berlin belegen das umfangreiche Leistungsspektrum. Mit eigenem gewerblichen Personal werden Baugrubensicherungen und Koschendorf Bohrpfähle, Anker und Injektionen, Gründungen Dresden und Dichtwände sowie auch komplette Baugruben Saalhausen Haida ausgeführt. Grafenberger Höfe, Düsseldorf GuD-Anlage der RWE, Lingen Nürnberg Augsburg München WOLFF & MÜLLER bundesweit: Hauptverwaltung Regionalbau Spezialbau Tief- und Straßenbau Spezialtiefbau Bauen im Bestand Roh-/Baustoffe Dienstleistungen Kraftwerk Staudinger der EON, Großkrotzenburg 15

16 Straßenbau vor der Waldschlösschenbrücke, Dresden WOLFF & MÜLLER ENERGY Seit Beginn der Liberalisierung des Energiemarktes betreut die WOLFF & MÜLLER ENERGY GmbH als unabhängiger Dienstleister Industrieunternehmen im Energie-Einkauf. Auf langfristig angelegter, partnerschaftlicher Basis werden wirtschaftlich zuverlässige Produktkonzepte in den Bereichen Strom, Gas und Schmierstoffe für Unternehmen aus Industrie, Handel und Gewerbe entwickelt. WOLFF & MÜLLER Baubeschaffung Aufbauend auf dem umfangreichen Einkaufsvolumen der WOLFF & MÜLLER Gruppe und durch die Nutzung von Bündelungseffekten können wir unseren Kunden auch im Bereich der Baubeschaffung weitreichende Vorteile bieten. Bau einer Teilumgehung, Neuenstein WOLFF & MÜLLER Immobilienservice Die WOLFF & MÜLLER Immobilienservice GmbH verwaltet firmeneigene Wohn- und Gewerbeanlagen. Durch zuverlässigen Service und lückenlose Betreuung der Objekte bieten wir hochwertige Lebensräume zur gewerblichen und privaten Nutzung. Im Fokus: Das Geschäftsfeld Beteiligungen Im Geschäftsfeld Beteiligungen agiert die WOLFF & MÜLLER Gruppe mit verschiedenen Gesellschaften im gesamten Bereich des Bau- und Immobiliensektors, von der Rohstoffgewinnung bis hin zum Facility-Management. Von dieser weit gefächerten Kompetenz, den exzellenten Kontakten und der vielseitigen Erfahrung profitieren sämtliche Unternehmensbereiche und somit auch immer der Kunde. WOLFF & MÜLLER Baustoffe Die Firma WOLFF & MÜLLER Baustoffe GmbH gehört zu den bedeutendsten Quarzsand- und Filterkiesproduzenten Deutschlands. Außerdem werden die Zuschlagstoffe Sand, Kies, Kiessand und Werksgemische für den Hoch-, Tief- und Straßenbau gewonnen. WOLFF & MÜLLER Baubeteilungen Seit 2003 ist WOLFF & MÜLLER an der polnischen Baugruppe ERBUD S.A. beteiligt. Die Gesellschaft ist seit 2007 an der polnischen Börse notiert. Die Geschäftsfelder innerhalb der gesamten WOLFF & MÜLLER Gruppe sind damit klar fokussiert, die gesellschaftliche Verankerung des Prozesses ist abgeschlossen. Auf einem immer komplexer werdenden Baumarkt sind so auch weiterhin immer genau die Spezialisten für die Kunden vor Ort, in deren Fachgebiet die speziellen Anforderungen des Projektes fallen. Dies gilt für die Kenntnis der lokalen Gegebenheiten, die insbesondere im Regionalbau zu finden ist, für die Kenntnis der vom Spezialbau betreuten Fachgebiete und für alle anderen Geschäftsfelder der Gruppe. So wird jedes Projekt optimal umgesetzt und nachhaltig Mehrwert für die Kunden geschaffen. 16

17 Alle drei Gesellschaften sind HUNDERTPROZENTIGE Töchter der WOLFF & MÜLLER Holding. Im ergänzenden Geschäftsfeld Beteiligungen WERDEN die Bau- und Rohstoffaktivitäten sowie das umfassende Dienstleistungsportfolio DER WOLFF & MÜLLER Gruppe gebündelt. Regionalbau spezialbau Tief- und Strassenbau Baustoffe energy spezialtiefbau Baubeteiligungen Bau- Beschaffung Immobilien- Service Holding Geschäftsfeld Bau Regionalbau Spezialbau Tief- und Strassenbau Spezialtiefbau Geschäftsfeld Beteiligungen Baustoffe Bau-Beteiligungen Energy Baubeschaffung ImmobilienService 17

18 Wolff & Müller setzt beim Einkauf auf Bündelung und Partnerschaft Neue Strategien der Beschaffung bringen Vorteile Für alle Beteiligten Effizienz Wolff & Müller Gruppe Das Management der komplexen Wertschöpfungsstrukturen in der Bauwirtschaft stellt heute den Einkauf vor neue Herausforderungen. Die Geschäftsführung von WOLFF & MÜLLER beschloss daher, die Kompetenzen im Einkauf zu bündeln. Die Bauzeit sprach mit dem Leiter Einkauf der Wolff & Müller Gruppe Dipl.- Betriebswirt (BA) Christoph Bohrer über die veränderten Einkaufsstrukturen und über die daraus resultierenden Vorteile für Kunden, Lieferanten, Nachunternehmer und WOLFF & MÜLLER. Bauzeit: Anfang 2008 wurde der Einkauf bei WOLFF & MÜLLER grundlegend reorganisiert. Weshalb hat man sich dazu entschlossen?! Christoph Bohrer: In der Vergangenheit haben wir uns vornehmlich auf kurzfristige und auf Kostensenkung ausgerichtete Maßnahmen konzentriert. Allerdings hat sich die Situation auf den Beschaffungsmärkten grundlegend geändert. Der wirtschaftliche Einzelerfolg wird in unseren Verhandlungen mit den Lieferanten zwar weiterhin eine große Rolle spielen. Die Potenziale der einfachen Preisreduzierung sind jedoch weitestgehend erschöpft. Aus diesem Grund müssen wir neue Wege beschreiten und zunehmend intelligente Lösungen erarbeiten. Speziell mittelständische Unternehmen sind auf eine stabile Beziehung zu ihren Premiumlieferanten angewiesen, um langfristig erfolgreich und wettbewerbsfähig einkaufen zu können. Als mittelständisches Familienunternehmen streben wir daher verstärkt strategische und langfristige Lieferantenbeziehungen an. Bauzeit: Sie betonen, dass WOLFF & MÜLLER ein Familienunternehmen ist. Welchen Einfluss hat die familiäre Prägung auf den Einkauf?! Christoph Bohrer: Grundsätzlich sind unsere Rahmenbedingungen genauso gut wie in jedem anderen Unternehmen auch. Der familiäre Geist spiegelt sich vor allem in unserer Unternehmensphilosophie wider. Unsere Arbeitsweise ist geprägt durch partnerschaftliches Verhalten. Der Einkauf ist dementsprechend Partner sowohl für unser Management wie auch für unsere Lieferanten, Nachunternehmer und Kunden. Bauzeit: Habe ich Sie da richtig verstanden, auch für Ihre Kunden?! Christoph Bohrer: Sicher. Erste Gespräche zeigen, dass wir durch eine enge Zusammenarbeit mit den Lieferanten und Nachunternehmern bereits in der Kalkulationsphase eines Bauprojektes innovative Produkte und gemeinsame Lösungen finden können. Somit können wir Projekte zu optimalen Gesamtkosten und nicht zum niedrigsten Baupreis anbieten und bauen. Daraus ergibt sich wiederum eine nachhaltige Kundenzufriedenheit. Schließlich profitiert auch der Kunde davon, wenn z.b. Baurisiken und Kostentreiber frühzeitig erkannt werden. Bauzeit: Vernachlässigen Sie dabei nicht die Anforderungen der anderen Abteilungen?! Christoph Bohrer: Wir sind uns bewusst, dass der Einkauf nicht isoliert betrachtet werden darf. Alle bei der Kalkulation und Ausführung eines Bauvorhabens beteiligten Fachabteilungen haben Schnittstellen zum Einkauf. Daher stellt auch die wechselseitige Abstimmung zwischen diesen Bereichen einen zentralen Aspekt unserer neuen Einkaufsorganisation dar. Aus diesem Grund haben wir für ausgewählte Gewerke abteilungsübergreifende Teams ins Leben gerufen, um das gesamte Know-how der WOLFF & MÜLLER Gruppe in den Beschaffungsprozess einfließen zu lassen und alle Interessen gleichermaßen zu berücksichtigen. Die Betreuung der operativen Einheiten im Tagesgeschäft wird durch die lokale Präsenz eines Teils der Einkäufer sichergestellt. 18

19 Im -Gespräch: Christoph Bohrer, Leiter Einkauf der WOLFF & MÜLLER Gruppe Bauzeit: Was ändert sich für die Einkäufer im Hause WOLFF & MÜLLER?! Christoph Bohrer: Durch die eingeleiteten Maßnahmen erweitert sich das Aufgabenspektrum unserer Einkäufer deutlich. Die an sie gestellten Anforderungen sind nicht mehr vergleichbar mit denen des klassischen, nur operativen Einkäufers, der lediglich die Bestellungen abwickelte. Unsere Einkäufer übernehmen in den Projekten mehr Verantwortung. Sie müssen sich stärker mit strategischen Fragestellungen befassen und pfiffige Lösungsansätze zur Kostenreduktion erarbeiten. Hierbei erfahren sie zielgerichtete Unterstützung durch unsere WOLFF & MÜLLER Akademie. Bauzeit: Wie geht es im Einkauf zukünftig weiter?! Christoph Bohrer: Wir haben erst Anfang 2008 damit angefangen, den Einkauf der Zukunft aufzubauen und haben noch einen langen Weg vor uns. Die ersten Ergebnisse verdeutlichen aber, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir werden daher unsere Bemühungen, uns auf wenige leistungsfähige Anbieter zu konzentrieren und langfristige Wertschöpfungspartnerschaften zu etablieren, mit Bedacht fortsetzen. Wie bei allen Veränderungsprozessen bedürfen diese Änderungen großer Sorgfalt und erfordern Zeit. Bauzeit: Was ist für WOLFF & MÜLLER das wichtigste Ergebnis aus der Umsetzung des neuen Konzeptes?! Christoph Bohrer: Erste Gespräche zeigen, dass das Thema Partnerschaft auf eine positive Resonanz auf unserer Anbieterseite stößt. Sie wollen gemeinsam mit uns neue Wege der partnerschaftlichen Zusammenarbeit finden. Um diese Herausforderungen zu bewältigen und den Erfolg jedes einzelnen Bauvorhabens zu sichern, müssen wir uns auf die Faktoren mit dem größten Einfluss auf die Gesamtkosten des Bauvorhabens konzentrieren. Nur so können wir für unsere Kunden langfristig die optimalen Lösungskonzepte entwickeln. Bauzeit: Vielen Dank Herr Bohrer für die interessanten Einblicke. Berufsweg von Christoph Bohrer: 1991: Abschluss als Dipl. Betriebswirt (BA) Baukaufmann für Bilfinger Berger in Frankreich, Belgien und Polen 1997: Einkaufsleitung bei Bilfinger Berger (Niederlassung) 2000: Aufbau E-Business für die Bauindustrie gemeinsam mit Bilfinger Berger, Strabag und Nemetschek 2004: Einkaufsleitung Hochtief Construction, Deutschland 2006: Leiter Einkauf Hochtief Construction 2007: Leiter Einkauf WOLFF & MÜLLER Gruppe 19

20 20

Spezialbau Büro-, Verwaltungs- und Geschäftshäuser

Spezialbau Büro-, Verwaltungs- und Geschäftshäuser Spezialbau Büro-, Verwaltungs- und Geschäftshäuser 1 Ist-Situation und Trends auf einen Blick Immer mehr Beschäftigte im Dienstleistungs- Sektor die Zahl der Büroarbeitsplätze steigt Steigende Mobilität

Mehr

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft www.immobilienscout24.de Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien Editorial Heute freue ich mich, Ihnen den Newsletter für das vierte Quartal 2014 zu

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

Projektentwicklung. Plus.

Projektentwicklung. Plus. Projektentwicklung. Plus. Unternehmen 02 Unser Mehrwert: Vernetzte Kompetenz. Kreativität, Know-how und Leistungsbereitschaft, aber vor allem die Leidenschaft für Immobilien haben Kai 18 Projekte zu einem

Mehr

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte.

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Large Asset Management Das Unternehmen Imtech Von Haus aus effizient. Eins haben wir in rund 160 Jahren Gebäude- und Anlagentechnik gelernt:

Mehr

Mit Immobilien Werte schaffen

Mit Immobilien Werte schaffen Allreal kombiniert ein ertragsstabiles Immobilienportfolio mit der Tätigkeit des Generalunternehmers (Projekt entwicklung und Realisation). In beiden Geschäftsfeldern verfügt das Unternehmen über langjährige

Mehr

BILFINGER BAUGESELLSCHAFT SICHER DURCH QUALITÄT. bilfinger_folder_2013.indd 1 18.09.13 11:12

BILFINGER BAUGESELLSCHAFT SICHER DURCH QUALITÄT. bilfinger_folder_2013.indd 1 18.09.13 11:12 BILFINGER BAUGESELLSCHAFT SICHER DURCH QUALITÄT bilfinger_folder_2013.indd 1 18.09.13 11:12 DIE BILFINGER BAUGESELLSCHAFT M.B.H. verfolgt ihre Ziele vom Anfang bis zum Ende. So werden private und öffentliche

Mehr

Dürfen wir Ihnen unser Geschäftsgeheimnis verraten? www.delta.at

Dürfen wir Ihnen unser Geschäftsgeheimnis verraten? www.delta.at Dürfen wir Ihnen unser Geschäftsgeheimnis verraten? www.delta.at DELTA Seit Jahrzehnten machen wir das Gleiche. Wir denken voraus. Zukunft ist nicht die Fortsetzung der Gegenwart, sondern die Umsetzung

Mehr

ÜBERSICHT - ORGANISATIONSHANDBUCH VORSTELLUNG; INKRAFTSETZUNG... 2 UNTERNEHMENSFÜHRUNG... 6

ÜBERSICHT - ORGANISATIONSHANDBUCH VORSTELLUNG; INKRAFTSETZUNG... 2 UNTERNEHMENSFÜHRUNG... 6 ÜBERSICHT - ORGANISATIONSHANDBUCH ÜBERSICHT VORSTELLUNG; INKRAFTSETZUNG... 2 QUALITÄTSMANAGEMENT AUF FÜHRUNGSEBENE UNTERNEHMENSFÜHRUNG... 6 Organisationshandbuch Informationsexemplar Rev. Stand 1 Seite

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Steuernagel + Ihde. Projektleiter SF-Bau (w/m)

Steuernagel + Ihde. Projektleiter SF-Bau (w/m) Auch in der Bauindustrie gilt: der Mittelstand ist der Motor der Wirtschaft Projektleiter SF-Bau (w/m) Mittelständisches Bauunternehmen im Gewerbe- und Industriebau Als Projektleiter sind Sie der Macher

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Raumkonzepte mit System

Raumkonzepte mit System Raumkonzepte mit System NOVOCONT Modulbau Bedarfsgerecht. Erweiterbar. Clever. Räume für alle Anforderungen, stabil und variabel. NOVOCONT Systembau erstellt passgenaue Raummodule und realisiert damit

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

Kompetenz für die Immobilienwirtschaft

Kompetenz für die Immobilienwirtschaft Kompetenz für die Immobilienwirtschaft Mit unserem 360 -Leistungsspektrum sind wir der ideale Partner für die Immobilienwirtschaft. Sicherheit zuverlässig erfahren strategisch praxisbezogen partnerschaftlich

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen

Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen >> Praxisgerecht >> Kompakt >> Kompetent Lobsiger Ihr Baustellenkoordinator Ihr Bauprojekt - Ihre Verantwortung Zeitdruck und ein extremes Kostenbewusstsein

Mehr

Wir in Westfalen. Unternehmen zwischen Prozessoptimierung, Kostendruck und Kundenorientierung. An den Besten orientieren

Wir in Westfalen. Unternehmen zwischen Prozessoptimierung, Kostendruck und Kundenorientierung. An den Besten orientieren Wir in Westfalen An den Besten orientieren Unternehmen zwischen Prozessoptimierung, Kostendruck und Kundenorientierung Oswald Freisberg, Geschäftsführender Gesellschafter der SER Group Die Menschen in

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

BauGrund-Gruppe. Property Management. Das Immobilien-Management mit dem Plus. Wir managen Ihre Immobilien. We manage your properties. www.baugrund.

BauGrund-Gruppe. Property Management. Das Immobilien-Management mit dem Plus. Wir managen Ihre Immobilien. We manage your properties. www.baugrund. BauGrund-Gruppe Property Management Das Immobilien-Management mit dem Plus Wir managen Ihre Immobilien. We manage your properties. Die BauGrund stellt sich vor: Wer den Wert seiner Immobilie nachhaltig

Mehr

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG HERZLICH WILLKOMMEN Vorstellung der LOXXESS AG Wir von LOXXESS wollen nicht nur Prozesse besser machen, sondern einen Mehrwert schaffen, der dem Unternehmen als Ganzes dient. Als mittelständisches, inhabergeführtes

Mehr

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Unternehmensprofil Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG... 2 Unternehmensstrategie... 2 Keyfacts... 3 Historie...

Mehr

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig Sich optimal für die Zukunft des expandierenden Unternehmens aufzustellen, war das erklärte Ziel der Ingenieurgesellschaft

Mehr

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG Sprechen Sie uns an... Tradition - Ein Wert mit Zukunft Wir helfen Ihnen gerne weiter mit den speziellen Dienstleitungen der Maklerfirma Fritz Wübbenhorst und unserer Immobilienverwaltungsgesellschaft

Mehr

Zukunftsweisender Hybridbau

Zukunftsweisender Hybridbau 09/15-07 Zukunftsweisender Hybridbau Neubau eines Bürogebäudes mit Werkhalle für den Messebau Im Auftrag des Messebauers Public Address realisierte Brüninghoff in den vergangenen Monaten ein Bürogebäude

Mehr

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Einkauf Strategie Operative Dienstleistung Ihr Partner für Unternehmensoptimierung und profitables Wachstum Mit System zu optimaler Einkaufseffizienz Hintergrund

Mehr

BauFinanz- RheinMain. Unternehmenspräsentation

BauFinanz- RheinMain. Unternehmenspräsentation BauFinanz- RheinMain Unternehmenspräsentation Inhalt Idee und Geschäftsmodell Markt und Wettbewerb Ziele und Strategie Organisation Provisionsmodelle Idee und Geschäftsmodell BauFinanz-RheinMain GbR Wer

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf

Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf Büro- und Geschäftshaus, 6.400 m² Gesamtfläche im Erdgeschoß ca. 1000 m² für den Einzelhandel in den Obergeschossen ca. 5.900 m² für Büros Terassenfläche

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com Premium-Qualität in Holz Ressource und Werkstoff für morgen www.rettenmeier.com Liebe Leserin, lieber Leser, das Bewusstsein gegenüber und der Umgang mit unserer Umwelt befinden sich in einem umgreifenden

Mehr

DEURAG. Das Unternehmen.

DEURAG. Das Unternehmen. . Das Unternehmen. 02 DEurag / impressum / inhalt 03 Inhalt Das Unternehmen 04 Vertriebsphilosophie 06 Anspruch und Kompetenz 08 Produkte und Service 10 Erfolge 12 Standorte 14 Impressum Deutsche Rechtsschutz-Versicherung

Mehr

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions Der Markt und die Zielgruppe der nicos AG: Mittelständische Unternehmen mit

Mehr

fairconcept GEBÄUDESERVICE GMBH

fairconcept GEBÄUDESERVICE GMBH fairconcept GEBÄUDESERVICE GMBH fairconcept GEBÄUDESERVICE GMBH Rather Straße 23 b 40476 Düsseldorf Tel.: 0211 / 20 96 49-00 Fax: 0211 / 20 96 49-10 E-Mail: info@fair-concept.net URL: www.fair-concept.net

Mehr

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft

CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft CP Competence-Center Controlling in der Wohnungsund Immobilienwirtschaft Corporate Planning Suite CP-Suite Die Corporate Planning Suite bietet die technologische und fachspezifische Grundlage für maßgeschneiderte

Mehr

Steuernagel + Ihde. Bauleiter Hochbau (w/m)

Steuernagel + Ihde. Bauleiter Hochbau (w/m) Bauleiter Hochbau (w/m) Rohbau, erweiterter Rohbau und SF-Bau in München Als Bauleiter im Hochbau tragen Sie die Verantwortung für die komplette Bauausführung von anspruchsvollen Projekten aus den Bereichen:

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

Unser Kunde Grundfos. Zentrales Lager für gebündelte Kräfte

Unser Kunde Grundfos. Zentrales Lager für gebündelte Kräfte Unser Kunde Grundfos Zentrales Lager für gebündelte Kräfte Einführende Zusammenfassung: Grundfos ist einer der Weltmarktführer im Bereich Pumpen. In Ungarn ist das Unternehmen mit Stammsitz in Dänemark

Mehr

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai Am Sandtorkai 50 Hamburg SKai Ein Büro in der HafenCity als Arbeitsplatz der Zukunft! Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet

Mehr

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden!

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! commutare Günter Apel Ihr Experte für wirksames Wachstum Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! Editorial Sie kennen sicherlich die Herausforderung wenn es

Mehr

30 Baukosten und Zeitersparnis zur Regel machen wie Lean Production die Baubranche revolutioniert

30 Baukosten und Zeitersparnis zur Regel machen wie Lean Production die Baubranche revolutioniert 30 Baukosten und Zeitersparnis zur Regel machen wie Lean Production die Baubranche revolutioniert Dipl.-Ing. Patrick Theis DS Consulting Process & Organization GmbH, Stuttgart, Deutschland Bauprojekte

Mehr

BCB Die Bankfabrik Make payments pay off

BCB Die Bankfabrik Make payments pay off BCB Die Bankfabrik Make payments pay off Das ist BCB 3 BCB Zahlungsverkehr aus einer Hand Effizient, kompetent, zuverlässig: BCB bietet Finanzdienstleistern in ganz Europa alle Dienstleistungen rund um

Mehr

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Pressemitteilung Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Düsseldorf, 13. April 2015 Im Le Quartier Central, dem neuen Düsseldorfer Innenstadtquartier, haben die bauvorbereitenden Maßnahmen für

Mehr

DIE VIELSEITIGE HALLE FÜR (FAST) JEDE AUFGABE: DIE UNIPLUS VON GRAEFF

DIE VIELSEITIGE HALLE FÜR (FAST) JEDE AUFGABE: DIE UNIPLUS VON GRAEFF DIE VIELSEITIGE HALLE FÜR (FAST) JEDE AUFGABE: DIE UNIPLUS VON GRAEFF www.graeff-container.de UNIPLUS die anpassungsfähige Stahlhalle für Industrie und Handwerk Handel und Dienstleister Städte und Gemeinden

Mehr

Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs.

Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs. Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs. 2 PORTFOLIOMANAGEMENT PROLOG RWE Portfoliomanagement: Moderne Energiebeschaffung mit

Mehr

Strategische Ausgangslage für das Unternehmen

Strategische Ausgangslage für das Unternehmen Strategische Ausgangslage für das Unternehmen Beispiel: Musterbau GmbH Beim Musterunternehmen handelt es sich um ein klassisches Unternehmen des Bauhauptgewerbes mittlerer Größe, von regionaler Bedeutung.

Mehr

Managementhandbuch. Codema International GmbH. Weil Ihr Projekt in beste Hände will.

Managementhandbuch. Codema International GmbH. Weil Ihr Projekt in beste Hände will. Weil Ihr Projekt in beste Hände will. nach DIN EN ISO 9001:2008 Codema International GmbH Managementhandbuch Hier ist Ihr Projekt stets in besten Händen: Codema International GmbH Stammsitz Offenbach am

Mehr

Kompetent bauen im Bestand

Kompetent bauen im Bestand Sieger in der Kategorie: Bauen im Bestand einfügen ausgezeichnet durch Der starke Partner fürf außergew ergewöhnliche Ideen Kompetent bauen im Bestand 2 Zitat: Erfolg besteht darin, dass man genau die

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Stuttgart, 31. Juli 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Mit Vertriebsteams zur Kundenorientierung

Mit Vertriebsteams zur Kundenorientierung Mit Vertriebsteams zur Kundenorientierung Kundenorientierung steht bei den Unternehmen hoch im Kurs. Kaum ein Unternehmen, welches nicht von sich behauptet zufriedene Kunden zu haben und alles dafür zu

Mehr

DAS INTELLIGENTE RAUMSYSTEM

DAS INTELLIGENTE RAUMSYSTEM ALLES UNTER IHREM DACH Ihre Halle ist ein großartiger Ort. Für Produktion, Montage, Logistik und Storage. Doch sie ist kein idealer Ort für Management, Kommunikation und Office-Aufgaben. Mit unserem neuen

Mehr

Verwaltungszentrale HDI-Gerling, Hannover. Fortschritt baut man aus Ideen.

Verwaltungszentrale HDI-Gerling, Hannover. Fortschritt baut man aus Ideen. Verwaltungszentrale HDI-Gerling, Hannover Fortschritt baut man aus Ideen. 2 Zuvor auf sieben Standorte in Hannover verteilt, konzentriert Talanx, eine der größten Versicherungsgruppen Deutschlands, durch

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

GOLDBECK Bauen im Bestand www.goldbeck.de. Bauen im Bestand. Revitalisierung. Technische Änderungen vorbehalten 09/2015 05670

GOLDBECK Bauen im Bestand www.goldbeck.de. Bauen im Bestand. Revitalisierung. Technische Änderungen vorbehalten 09/2015 05670 GOLDBECK Bauen im Bestand www.goldbeck.de Bauen im Bestand Revitalisierung Technische Änderungen vorbehalten 09/2015 05670 2 GOLDBECK Bauen im Bestand GOLDBECK Bauen im Bestand 3 Bauen im Bestand Entwurf

Mehr

Green Thinking bei WOLFF & MÜLLER Nachhaltigkeit aus Prinzip 26.06.2013

Green Thinking bei WOLFF & MÜLLER Nachhaltigkeit aus Prinzip 26.06.2013 Green Thinking bei WOLFF & MÜLLER Nachhaltigkeit aus Prinzip 26.06.2013 Dr. Matthias Jacob Geschäftsführer WOLFF & MÜLLER Spannungsfeld Wirtschaftlichkeit Nachhaltigkeit Bestand Energieeffizienz Fairness

Mehr

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK

Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO HA Storage Appliance im Hause SIMTEK Referenzbericht Einführung Lynx CORESTO Storage HA Appliance im Hause Präzisionswerkzeuge GmbH, Mössingen http://www.simtek.com mit Unterstützung von Lynx IT, Reutlingen - ein Geschäftsbereich der transtec

Mehr

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken OUTBOUND INBOUND 03 WER SIND WIR hier schlägt das herz der kommunikation willkommen bei simon&focken QUALITÄTSDENKEN LEISTUNGEN 04 qualität

Mehr

Ganzheitliche Immobilienkompetenz

Ganzheitliche Immobilienkompetenz Ganzheitliche Immobilienkompetenz LBBW Immobilien Das große Ganze im Blick. Spezialisten für alle Aspekte des Immobiliengeschäftes. Immobilien bestehen aus Stein, Glas, Holz, Metall. Aber im Immobiliengeschäft

Mehr

Karl Grage Projektmanufaktur GmbH Schanzenstraße 6-20 Geb. Aluhalle 5.9 51063 Köln Tel.: 0221/474545-0 info@kgpm.eu www.kgpm.eu

Karl Grage Projektmanufaktur GmbH Schanzenstraße 6-20 Geb. Aluhalle 5.9 51063 Köln Tel.: 0221/474545-0 info@kgpm.eu www.kgpm.eu Karl Grage Projektmanufaktur GmbH Schanzenstraße 6-20 Geb. Aluhalle 5.9 51063 Köln Tel.: 0221/474545-0 info@kgpm.eu www.kgpm.eu Profil "Nur wer die Bedürfnisse der Zukunft erkennt, kann in der Gegenwart

Mehr

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren!

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! startklar? dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! Ein tolles Team, der Kontakt mit den internationalen Kunden, anspruchsvolle Technik die Ausbildung bei 17111 bietet viele interessante Herausforderungen

Mehr

Freiraum für Ihr Unternehmen auf 3000 m 2

Freiraum für Ihr Unternehmen auf 3000 m 2 Freiraum für Ihr Unternehmen auf 3000 m 2 In Ettlingen, nur wenige Minuten von der Technologieregion Karlsruhe entfernt, bietet der im Albtal gelegene Standort alles, was ein Unternehmen benötigt um optimal

Mehr

Vorstellung des Offertsteller

Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil PROBYT SYSTEMS AG PROBYT SYSTEMS AG agiert als ein unabhängiges und Inhaber geführtes Informatik- und Dienstleistungs-unternehmen, das sich zum Ziel

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 Merten GmbH Wiehl, den 11. April 2010 Gebündelte Innovationskraft und zukunftsweisende Produkte erleben der Messestand von Schneider Electric, Merten, Ritto und ELSO auf

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014

Vorwerk Facility Management Holding KG. Unsere Leistung 2014 Vorwerk Facility Management Holding KG Unsere Leistung 2014 Im Überblick HECTAS Facility Services in Europa Die HECTAS Gruppe blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2014 zurück. Das operative Ergebnis konnte

Mehr

Flusskaskoversicherung. Mit uns auf Kurs. Allianz Global Corporate & Specialty

Flusskaskoversicherung. Mit uns auf Kurs. Allianz Global Corporate & Specialty Flusskaskoversicherung Mit uns auf Kurs Allianz Global Corporate & Specialty "Wir blicken mit Stolz auf unsere Geschichte als Flusskasko- und Transportversicherer zurück. Schon immer standen wir für qualitativ

Mehr

Kurzvorstellung. Das von mir als Inhaber geführte Ingenieurbüro wurde zum Jahresbeginn 2005 gegründet. Standort des Büros ist Lüneburg.

Kurzvorstellung. Das von mir als Inhaber geführte Ingenieurbüro wurde zum Jahresbeginn 2005 gegründet. Standort des Büros ist Lüneburg. Kurzvorstellung Das von mir als Inhaber geführte Ingenieurbüro wurde zum Jahresbeginn 2005 gegründet. Standort des Büros ist Lüneburg. Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt im konstruktiven Ingenieurbau

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

EINIGES AUF LAGER. Maßgeschneiderte Kontraktlogistik Individuelle Leistungen aus einer Hand

EINIGES AUF LAGER. Maßgeschneiderte Kontraktlogistik Individuelle Leistungen aus einer Hand EINIGES AUF LAGER Maßgeschneiderte Kontraktlogistik Individuelle Leistungen aus einer Hand »Kontraktlogistik bedeutet für uns nicht nur, langfristige Verträge einzugehen, sondern vor allem auch, anhaltende

Mehr

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT WILLKOMMEN BEI KON-PART Die Unternehmerberater für Personalmarketing Seit 1986 haben sich die Unternehmer-Berater der KON-PART einer Personalberatung

Mehr

Leidenschaft. Wissen

Leidenschaft. Wissen Erfolg Leidenschaft Komp mpet eten en z Leistung Vorspr ung Netzwerk Ideen Wissen Vi si onen Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 inheidelberg

Mehr

Managementhandbuch. und. Datei: QM- Handbuch erstellt: 15.02.13/MR Stand: 1307. Seite 1 von 10. s.r.o.

Managementhandbuch. und. Datei: QM- Handbuch erstellt: 15.02.13/MR Stand: 1307. Seite 1 von 10. s.r.o. und s.r.o. Seite 1 von 10 Anwendungsbereich Der Anwendungsbereich dieses QM-Systems bezieht sich auf das Unternehmen: LNT Automation GmbH Hans-Paul-Kaysser-Strasse 1 DE 71397 Nellmersbach und LNT Automation

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

noecon betriebswirtschaftlichtechnische Technische Dienstleistungen

noecon betriebswirtschaftlichtechnische Technische Dienstleistungen betriebswirtschaftlichtechnische Lösungen Geschäftsfelder Der Fokus liegt auf der gleichzeitigen Betrachtung technischer und betriebswirtschaftlicher Aspekte Leistungsspektrum Langfristige Unter- nehmens-

Mehr

Der Erfolgsfaktor für Ihre Klinik und Ihren Pflegedienst: Ein gesundes Miteinander. Dröber Coaching & Beratung

Der Erfolgsfaktor für Ihre Klinik und Ihren Pflegedienst: Ein gesundes Miteinander. Dröber Coaching & Beratung Der Erfolgsfaktor für Ihre Klinik und Ihren Pflegedienst: Ein gesundes Miteinander. Dröber Coaching & Beratung Hilft nicht gegen Influenza, aber gegen Fluktuation: Bessere Strukturen, motivierte Teams,

Mehr

Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000. ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg

Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000. ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg Raumdokumentation Nr. 24 System 3400 I System 2000 ADA 1, Hamburg Olsen, Hamburg ADA 1 Außen und Innen verschmelzen An prominenter Stelle der Außenalster bildet das neue Bürogebäude ADA 1 eine Schnittstelle

Mehr

GSK. Der Unterschied.

GSK. Der Unterschied. GSK. Der Unterschied. Der Unterschied ist Handeln. Schauen ist gut. Hinschauen ist besser. Kennen Sie den Unterschied? Den Unterschied zwischen einem Berg und einem Viertausender? Zwischen einem Buch und

Mehr

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen Informationen für Unternehmen Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und Stuttgart Frankfurt

Mehr

Real Estate Advisory

Real Estate Advisory Real Estate Advisory Intro Sie erwarten innovative Leistungen und individuelle Services. Kompetentes Immobilienmanagement ist ein entscheidender Beitrag zum Unternehmenserfolg. Wir begleiten Sie als Advisor

Mehr

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa Rowa Automatisierungssysteme Innovationen im Medikamentenmanagement Rowa R 03 UNSERE VISION Mit jeder technologischen 68 möchten wir dazu beitragen, die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung

Mehr

Gemeinsam erfolgreich. Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35

Gemeinsam erfolgreich. Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35 Gemeinsam erfolgreich Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35 Auftraggeber PROFI PARTNER AKTIENGESELLSCHAFT Wallstraße 35 10179 Berlin Telefon: 030 327766-0 Telefax: 030 327766-166

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Windpark Remlingen Eindrücke und Informationen

Windpark Remlingen Eindrücke und Informationen Eindrücke und Informationen Drei von insgesamt sechs Windenergieanlagen im Remlinger Wald Im Jahr 2009 hat der Wiesbadener Windprojektentwickler mit der Planung der sechs Windenergieanlagen (WEA) in der

Mehr

Guntram Meusburger. Wissensmanagement für Entscheider. Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen

Guntram Meusburger. Wissensmanagement für Entscheider. Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen Guntram Meusburger Wissensmanagement für Entscheider Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen » Es ist nicht genug, zu wissen man muss auch anwenden. Es ist

Mehr

BAU 2013: Deutscher Naturwerkstein-Verband e.v. mit Gemeinschaftsstand vertreten

BAU 2013: Deutscher Naturwerkstein-Verband e.v. mit Gemeinschaftsstand vertreten Seite 1 von 5 Sanderstraße 4 97070 Würzburg Fon 09 31.1 20 61 Fax 09 31.1 45 49 info@natursteinverband.de www.natursteinverband.de BAU 2013: mit Gemeinschaftsstand vertreten PRESSEMITTEILUNG Würzburg,

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Gemeinsam auf Erfolgskurs

Gemeinsam auf Erfolgskurs Gemeinsam auf Erfolgskurs Wir suchen nicht den kurzfristigen Erfolg, sondern liefern den Beweis, dass sich ein Unternehmen profitabel entwickelt. Profitables Wach stum für eine erfolgreiche Zukunft Das

Mehr

Ein Unternehmen der abcfinance GmbH. Technologie-Leasing mit System

Ein Unternehmen der abcfinance GmbH. Technologie-Leasing mit System Ein Unternehmen der abcfinance GmbH Technologie-Leasing mit System DV Systems Modernste Technologie zu besten Konditionen Moderne Büro-Kommunikation ist kostspielig für Unternehmen jedoch die Voraussetzung,

Mehr

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied.

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Zukünftigen Erfolg sicherstellen die richtigen Menschen mit Strategien in Einklang bringen. Bevor wir Ihnen vorstellen, was wir für Sie

Mehr

mit Zukunft! Zukunft!

mit Zukunft! Zukunft! Aufzüge und Fahrtreppen Faszination Aufzug Wir haben die Berufe mit Zukunft! Zukunft! AUFZÜGE UND FAHRTREPPEN anspruchsvoll, spannend, sicher...ihr Arbeitsplatz im Bereich Aufzüge und Fahrtreppen Faszination

Mehr

BIM im Ingenieurbüro. ein Anwenderbericht. Ingenieurkammertag 2015. BIM im Ingenieurbüro. 6. Oktober 2015 Dipl.-Ing. Hinrich Münzner, MBA

BIM im Ingenieurbüro. ein Anwenderbericht. Ingenieurkammertag 2015. BIM im Ingenieurbüro. 6. Oktober 2015 Dipl.-Ing. Hinrich Münzner, MBA Ingenieurkammertag 2015 BIM im Ingenieurbüro Chemnitz, ein Anwenderbericht 6. Oktober 2015 BIM im Ingenieurbüro ein Anwenderbericht Agenda Boll und Partner, BIM Grundbegriffe und Konzepte der BIM Einführung

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

31,4. 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Budget

31,4. 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Budget PRESSEINFORMATION 10 Jahre AviationPower Hamburg, 09.04.2014 - Auch im neunten Geschäftsjahr seit Firmengründung kann der Hamburger Luftfahrtdienstleister AviationPower GmbH den kontinuierlichen Wachstumstrend

Mehr