MULTICHANNEL FULFILLMENT TRENDS IN DER MATERIALFLUSSTECHNIK. Fashionlogistik und Multichannel Stuttgart 27. Februar 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MULTICHANNEL FULFILLMENT TRENDS IN DER MATERIALFLUSSTECHNIK. Fashionlogistik und Multichannel Stuttgart 27. Februar 2014"

Transkript

1 MULTICHANNEL FULFILLMENT TRENDS IN DER MATERIALFLUSSTECHNIK Fashionlogistik und Multichannel Stuttgart 27. Februar 2014

2 INHALT 01 Fashionbranche Megatrend Multichannel 02 Konsequenzen für die Logistik 03 Trends und Entwicklungen Materialflusstechnik 2

3 01 FASHIONBRANCHE MEGATREND MULTICHANNEL Megatrends am Markt > Markenhersteller fokussieren Eröffnung eigener Stores, klassischer Einzelhandel geht zurück! > Eintritt neuer Wettbewerber mit aggressiver Vertriebsstrategie in den Markt! > E-Commerce steigt und nimmt sich mit aggressiven Konzepten einen immer größeren Teil vom Markt! > Retourenquote im Textilbereich ist (und bleibt) hoch! Megatrends in der Logistik > Verbreiterung der Sortimente, schnellerer Sortimentswechsel > Warendisposition wir immer kurzfristiger; Verfügbarkeit von Daten unterstützt Pull-Strategien > Konsolidierung von Ressourcen und Beständen zur Kostenminimierung > Verfügbarkeit von Technologien und (Nicht-) Verfügbarkeit von Arbeitskräften 3

4 01 FASHIONBRANCHE MEGATREND MULTICHANNEL Markt Verkaufsstellen ausgewählter Hersteller Anzahl der Retail-Stores von Tom Tailor in den Jahren von 2007 bis 2012 Anzahl der Verkaufsstellen Tom Tailor Bonita Anzahl der Shops der adidas Group nach Vertriebsformat in den Jahren 2008 bis 2012 Anzahl der Vertriebskanäle der Gerry Weber International AG in den Geschäftsjahren 2009/10 bis 2011/12 Anzahl der Shops Vertriebskanäle , , , , , , , , ,00 755,00 725,00 734,00 730, ,00 254,00 193,00 295,00 279, ,00 293,00 574, / / /12 Concept Stores Factory Outlets Andere / Concession Corners* Einzelhandel Großhandel Quelle: Geschäftsberichte der Unternehmen 4

5 01 FASHIONBRANCHE MEGATREND MULTICHANNEL Textilhandel Bedeutung des E-Commerce > Umsatzentwicklung Online-Fashionbranche in Deutschland Quelle: bvh, Handelsblatt, September

6 01 FASHIONBRANCHE MEGATREND MULTICHANNEL Textilhandel Umsatzentwicklung Zalando > Die Umsatzentwicklung von Zalando zeigt den rapiden Markteintritt neuer Unternehmen, im Umsatz zwischen P&C und Karstadt Nettoumsatz von Zalando in den Jahren von 2009 bis zum 1. Quartal 2013 (in Millionen Euro) Nettoumsatz in Millionen Euro , , , ,00 150, Q Quelle: Zalando, excitingcommerce.de 6

7 INHALT 01 Fashionbranche Megatrend Multichannel 02 Konsequenzen für die Logistik 03 Trends und Entwicklungen Materialflusstechnik 7

8 02 KONSEQUENZEN FÜR DIE LOGISTIK Aktuelle Projekte Adidas baut derzeit ein vollautomatisches Distributionszentrum Esprit: Bis zu 150 Mio. Teile jährlich XXL Schrank für Hugo Boss DHL baut neues Logistikzentrum für die Tom Tailor Group Gerry Weber plant neues Logistikzentrum auf 15 ha H&M eröffnet sein weltweit größtes Distributionszentrum Brax: Erweiterung des Logistikzentrums für Hängeware 8

9 02 KONSEQUENZEN FÜR DIE LOGISTIK Aktuelle Projekte > Ranking der größten Bekleidungshersteller in Deutschland 2010 Rang Unternehmen Labels Umsatz in Mill. Euro Veränd.in % Anteil in Deutschland in % Adidas Group Adidas,Reebok, TaylorMade u.a ,4 <10 2 Esprit Esprit, edc ,4 42,3 3 Hugo Boss Boss, Hugo, Selection , Multiline Textil Multiline Germany, Miami Beach, u.a ,6 k.a. Private Label 5 S.Oliver Group S.Oliver, QS by S.Oliver, Comma u.a , Puma Puma, Tretorn, Hussein Chalayan ,2 k.a. 7 Miro Radici AG Apanage, Steilmann, Stones, Kapalua, Kirsten, 840Marcona u.a CBR Fashion Street One, Cecil, One Touch , Gerry Weber Gerry Weber, Taifun, Samoon, u.a ,7 59,5 10 JCK Holding Private Label ,8 74,8 11 Holy-Gruppe Windsor, Strellson, Joop, Tommy Hilfiger Tailored Clothing k.a. 12 Tom Tailor Tom Tailor, Tom Tailor Denim ,5 13 Marc O'Polo Marc O'Polo, Campus , Escada Escada, Escada Sport k.a. 15 Brax, Eurex by Brax, Raphaela by Leineweber/Brax Brax u.a ,7 70 Quelle: Textilwirtschaft 9

10 INHALT 01 Fashionbranche Megatrend Multichannel 02 Konsequenzen für die Logistik 03 Trends und Entwicklungen Materialflusstechnik 10

11 03 TRENDS UND ENTWICKLUNGEN MFT Wareneingang und Lagerung Am Markt zeichnet sich ab, dass aktuell der Trend zur Lagerung von kartonierter Ware vereinzelt x-fach tief ohne Ladungsträger im automatischen Kartonlager (AKL) erfolgt! > Vereinnahmung von losen Kartons direkt aus dem Container auf der Fördertechnik > Einlagerung in ein automatisches Kartonlager ohne Ladungsträger (RBG oder Shuttlebedient) > Keine Nachsortierung zur Palettierung erforderlich > Scanning von handschriftlichen Etiketten z. B. über OCR Klarschriftlesung, Nachbearbeitung per Video-Coding, offline > Wahlfreier Zugriff für die spätere Kommissionierung, Ganzkartonversand, QK etc. > Hohe Leistungsdichte bei der Auslagerung durch Regalbediengeräte 11

12 03 TRENDS UND ENTWICKLUNGEN MFT Kommissionierung Die Lösungen für die Kommissionierung von Textilien unterscheiden sich deutlich, der Einsatz der jeweiligen Technologie hängt vom Anwendungsfall ab! 1. Ware zum Mann: > Hoch-dynamische WzM Kommissionierplätze > Nachschub direkt aus AKL, Zurücklagerung der Kartons 2. Sorter Systeme: Zweistufige Kommissionierung > Über Kippschalen-/ Quergurt-Sorter > Über Hängetaschensorter 3. Weiterreichsysteme, Mann-zur-Ware-Systeme mit Technik-Unterstützung > RBG-/Shuttle-Nachschub in Durchlaufregale oder Palettenplätze > Manueller Nachschub in Durchlaufregalen oder Fachböden 12

13 VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT 13

14 IMPRESSUM Friedrich-Wilhelm Düsing Telefon +49 (0) mobil +49 (0)

[ ] Deutsche Bekleidungsindustrie kämpft mit Strukturwandel KREUTZER FISCHER & PARTNER. Pressekonferenz Düsseldorf 28. Januar 2014.

[ ] Deutsche Bekleidungsindustrie kämpft mit Strukturwandel KREUTZER FISCHER & PARTNER. Pressekonferenz Düsseldorf 28. Januar 2014. Deutsche Bekleidungsindustrie kämpft mit Strukturwandel Pressekonferenz Düsseldorf 28. Januar 2014 Beraternetzwerk KREUTZER FISCHER & PARTNER LEO-IMPACT CONSULTING GmbH, Berlin alphaprojects GmbH, Hannover

Mehr

Hersteller-Katalog-Info

Hersteller-Katalog-Info Stand 27. November 2014 Seite 1 von 7 Hersteller ECC-Nr GLN verfügbar seit Katalogart Bild a+w 436 4040143000006 16.01.2009 allgemein nach Bestellung des Artikels Adidas 4 4003420000007 02.11.2009 kundenspezifisch

Mehr

Strategie und Finanzen OLB-Aktienforum Vechta, 8. November 2012

Strategie und Finanzen OLB-Aktienforum Vechta, 8. November 2012 Strategie und Finanzen OLB-Aktienforum Vechta, 8. November 2012 1 2 Einzigartige Alleinstellungsmerkmale Starke Marken Marktposition Vertriebskanäle Operative Stärken Design Einkauf / Produktion 3 GERRY

Mehr

POSTWURFSENDUNG TagesP FASHION NEWS. Ausgabe 2 / 2013 HERBST / WINTER 2013. Für Sie Gutscheine im Magazin

POSTWURFSENDUNG TagesP FASHION NEWS. Ausgabe 2 / 2013 HERBST / WINTER 2013. Für Sie Gutscheine im Magazin POSTWURFSENDUNG TagesP FASHION NEWS Ausgabe 2 / 2013 HERBST / WINTER 2013 Für Sie Gutscheine im Magazin Editorial Liebe Modebegeisterte, keine Bange, Sie brauchen Ihren Kleiderschrank nicht komplett auszumisten,

Mehr

Ihre Plimsoll Industriestudie Bekleidungshersteller

Ihre Plimsoll Industriestudie Bekleidungshersteller Ihre Plimsoll Industriestudie Bekleidungshersteller Sonderheft: Industrie-Analyse Oktober (2016) Plimsoll Publishing Ltd. Sonderheft: Industrie-Analyse Die Industrie-Studie Bekleidungshersteller (Oktober,

Mehr

Die Grössten BekleidungsLieferanten in EUROPA 2010

Die Grössten BekleidungsLieferanten in EUROPA 2010 Die Grössten BekleidungsLieferanten in EUROPA Adidas Group D Adidas, Reebok, TaylorMade u.a. 580 466 5,4 Esprit*/** D Esprit, edc 08 007 0,4 Bestseller-Gruppe **/*** DK Vero Moda, Only, Jack & Jones, Selected,

Mehr

Zahlungsziele verlängern ohne Belastung der Kreditlinie

Zahlungsziele verlängern ohne Belastung der Kreditlinie Zahlungsziele verlängern ohne Belastung der Kreditlinie 1 TOM TAILOR vom LBO zum börsengelisteten Unternehmen Rankings* Unternehmensdaten Rang Größtes Textilunternehmen Europas in 2010 38 (of 129) Größtes

Mehr

Generalunternehmer-Konzept

Generalunternehmer-Konzept Generalunternehmer-Konzept unterstützt die strategischen Ziele der Gebr. Heinemann, Hamburg Case Study Gebr. Heinemann, Hamburg (D) Nr. 02022004, by SSI Schäfer Noell. Printed in Germany. Für Druckfehler

Mehr

Logimat Fachforum TradeWorld Fulfillment das Rundum-Sorglos-Paket? Stuttgart, 27.02.2014

Logimat Fachforum TradeWorld Fulfillment das Rundum-Sorglos-Paket? Stuttgart, 27.02.2014 Logimat Fachforum TradeWorld Fulfillment das Rundum-Sorglos-Paket? Stuttgart, 27.02.2014 Die Geschäftsbereiche der BLG Gruppe CONTAINER AUTOMOBILE CONTRACT See- & Binnen- Terminals Intermodale Transporte

Mehr

21. März 2012 BILANZPRESSEKONFERENZ

21. März 2012 BILANZPRESSEKONFERENZ 21. März 2012 BILANZPRESSEKONFERENZ HIGHLIGHTS GESCHÄFTSJAHR 2011 Umsatzsprung auf 411,6 Mio. EUR (+ 18%) Dynamisch wachsendes Retail-Segment erreicht Umsatzanteil von 38% (Vorjahr: 31%) Kontrollierte

Mehr

NEUES AUS DEM HAUSE SWISSLOG: TECHNOLOGIEN DER ZUKUNFT. Daniel Hauser 5. Juni 2014

NEUES AUS DEM HAUSE SWISSLOG: TECHNOLOGIEN DER ZUKUNFT. Daniel Hauser 5. Juni 2014 NEUES AUS DEM HAUSE SWISSLOG: TECHNOLOGIEN DER ZUKUNFT Daniel Hauser 5. Juni 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzvorstellung Swisslog 2. Aktuelle Projekte (Auswahl) 3. Technologien der Zukunft - für den Zukunftsmarkt

Mehr

Die Spezialisten für Warehouse Logistik und e-logistics

Die Spezialisten für Warehouse Logistik und e-logistics Die Spezialisten für Warehouse Logistik und e-logistics Verbindung moderner Kommissioniertechnologien für das Multi- Order-Picking am Beispiel des mobilen Kommissionierwagens (Hermann Pulm, Projektleiter

Mehr

DISTRIBUTIONSZENTRUM. Europäische Verteilung von Elektrowerkzeugen und Zubehör. Case Study FIEGE, Worms

DISTRIBUTIONSZENTRUM. Europäische Verteilung von Elektrowerkzeugen und Zubehör. Case Study FIEGE, Worms DISTRIBUTIONSZENTRUM Europäische Verteilung von Elektrowerkzeugen und Zubehör Case Study FIEGE, Worms LOGISTIKDIENSTLEISTER Projektzielsetzung bessere Reaktionsmöglichkeiten zu Spitzenzeiten Erhöhung der

Mehr

verkauf Markenware jetzt bis zu 70% reduziert!

verkauf Markenware jetzt bis zu 70% reduziert! Saison Räumungs verkauf Markenware jetzt bis zu 70% reduziert! DAmen Lebek Steppjacken, rosé... 129 69 Gerry Weber CoLLection Steppjacken, bordeaux... 159 79 Melanie K. Blazermäntel, camel u. schwarz...

Mehr

Saubere Logistiklösung von TGW macht bei Kärcher den Unterschied - Hochdruck in der Ersatzteilversorgung

Saubere Logistiklösung von TGW macht bei Kärcher den Unterschied - Hochdruck in der Ersatzteilversorgung Saubere Logistiklösung von TGW macht bei Kärcher den Unterschied - Hochdruck in der Ersatzteilversorgung Wenn es um Reinigungssysteme geht, wird weltweit auf Produkte und Lösungen von Kärcher gesetzt sowohl

Mehr

BILANZPRESSEKONFERENZ GESCHÄFTSJAHR 2010 1. März 2011 UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

BILANZPRESSEKONFERENZ GESCHÄFTSJAHR 2010 1. März 2011 UNTERNEHMENSPRÄSENTATION BILANZPRESSEKONFERENZ GESCHÄFTSJAHR 2010 1. März 2011 1 Haftungsausschluss Dieses Dokument enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Schätzungen und Annahmen des Managements

Mehr

1. Fachboden manuell 3 bis 7 m Mann zur Ware. 2. Fachboden mit Kommissioniergerät 3 bis 5 m Mann zu Ware. 3. Durchlaufregal 2,2 m Mann zur Ware

1. Fachboden manuell 3 bis 7 m Mann zur Ware. 2. Fachboden mit Kommissioniergerät 3 bis 5 m Mann zu Ware. 3. Durchlaufregal 2,2 m Mann zur Ware Mögliche Kleinteilelagersysteme 1. Fachboden manuell 3 bis 7 m Mann zur Ware 2. Fachboden mit Kommissioniergerät 3 bis 5 m Mann zu Ware 3. Durchlaufregal 2,2 m Mann zur Ware 4. Regalbedienungsgeräte 7

Mehr

Gallup Branchenmonitor Textilhandel - Kurzversion. Repräsentative Studie September 2015

Gallup Branchenmonitor Textilhandel - Kurzversion. Repräsentative Studie September 2015 Gallup Branchenmonitor Textilhandel - Kurzversion Repräsentative Studie September 0 Daten zur Untersuchung Inhalte Markenbekanntheit spontan und gestützt, Werberecall spontan und gestützt, Kaufverhalten

Mehr

20. Juni 2012 ÜBERNAHME VON BONITA

20. Juni 2012 ÜBERNAHME VON BONITA 20. Juni 2012 ÜBERNAHME VON BONITA 0 DISCLAIMER Das vorliegende Dokument enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf aktuellen Schätzungen und Annahmen des Managements der TOM TAILOR Holding AG

Mehr

Das Multichannel-Konzept von SportScheck: Chancen und Herausforderungen für einen Sportartikel-Filialisten

Das Multichannel-Konzept von SportScheck: Chancen und Herausforderungen für einen Sportartikel-Filialisten Das Multichannel-Konzept von SportScheck: Chancen und Herausforderungen für einen Sportartikel-Filialisten Frankfurt, den 15. April 2010 Helmut Briggl, Bereichsleitung Zentrale Dienstleistungen Retail

Mehr

DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager

DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager DC21 WMS im Überblick! Die Merkmale: Abbildung aller relevanten Intralogistik-Prozesse: - Wareneingang - Qualitätssicherung

Mehr

ServiceAtlas Fashion Shops 2013

ServiceAtlas Fashion Shops 2013 ServiceAtlas Fashion Shops 2013 Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung Mit Detail-Auswertungen für 23 Fashion Shops im Filial- und Online-Handel 2013 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de Inhalt 1.

Mehr

ServiceAtlas Fashion Shops 2014

ServiceAtlas Fashion Shops 2014 ServiceAtlas Fashion Shops 2014 Wettbewerbsanalyse zur Kundenorientierung Mit Detail-Auswertungen für 24 Fashion Shops im Filial- und Online-Handel In Kooperation mit Studienflyer und Bestellformular 2014

Mehr

Engelhorn: Transparente Bestandsabwicklung

Engelhorn: Transparente Bestandsabwicklung Engelhorn: Transparente Bestandsabwicklung im Logistikzentrum OPAL Your AutoID System Integrator OPAL und Höft & Wessel sorgen für fehlerfreie Kommissionierung im stationären und E-Commerce-Handel In Mannheim

Mehr

Checkliste. Für den Einsatz der. freien Open Source Lagerverwaltung

Checkliste. Für den Einsatz der. freien Open Source Lagerverwaltung Checkliste Für den Einsatz der freien Open Source Lagerverwaltung Ihr Kontakt: LinogistiX GmbH Telefon: 0231-5883000 Geben Sie bitte an, welche Lagertechniken derzeit verwenden werden: Manuelles Behälter-

Mehr

NEUERÖFFNUNG 4. MÄRZ NIKOLAIORT MIT TOLLEN ERÖFFNUNGS- ANGEBOTEN

NEUERÖFFNUNG 4. MÄRZ NIKOLAIORT MIT TOLLEN ERÖFFNUNGS- ANGEBOTEN NEUERÖFFNUNG 4. MÄRZ NIKOLAIORT MIT TOLLEN ERÖFFNUNGS- ANGEBOTEN Am 4. März 2015 ist es soweit: Peek&Cloppenburg in Osnabrück feiert Neueröffnung und präsentiert Ihnen eine faszinierende Fashionwelt in

Mehr

Preise vom 28. Nov. bis zum 13. Dez. 2014

Preise vom 28. Nov. bis zum 13. Dez. 2014 Jubel- Preise vom 28. Nov. bis zum 13. Dez. 2014 Gerhard Kaenders Gründer in 1894 Kevelaer *** Xanten *** Geldern Damenabteilung 1985 * 1894 Gründung durch Gerhard Kaenders sen. * 1933 Gerhard Kaenders

Mehr

VERTRAULICH Bedarfsgerechte Steuerung der Auftragsbearbeitung zur Abbildung der besonderen Anforderungen im Teleshopping an die Kontraktlogistik

VERTRAULICH Bedarfsgerechte Steuerung der Auftragsbearbeitung zur Abbildung der besonderen Anforderungen im Teleshopping an die Kontraktlogistik VERTRAULICH Bedarfsgerechte Steuerung der Auftragsbearbeitung zur Abbildung der besonderen Anforderungen im Teleshopping an die Kontraktlogistik Markus Müller, Greven, März 2015 Home Shopping Vom Teleshopping

Mehr

Best Fashion Leserwahl 2014 Ergebnisse

Best Fashion Leserwahl 2014 Ergebnisse Best Fashion Leserwahl 2014 Ergebnisse Was ist die Best Fashion Leserwahl? Wahl der Lieblingsmarken (Best Fashion Awards) in den Kategorien Business, Top Labels, Sneakers, Denim, Urban, Watches Umfangreiche

Mehr

18. Mai 2012 HAUPTVERSAMMLUNG GESCHÄFTSJAHR 2011

18. Mai 2012 HAUPTVERSAMMLUNG GESCHÄFTSJAHR 2011 18. Mai 2012 HAUPTVERSAMMLUNG GESCHÄFTSJAHR 2011 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Dieses Dokument enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Schätzungen und Annahmen des Managements der TOM

Mehr

Retail Development Group. Retailer Meeting 2015

Retail Development Group. Retailer Meeting 2015 Retailer Meeting 2015 1 RDG Wer sind wir und was machen wir? o Strategische Unternehmensberatung im Einzelhandel o Internationale Expansion von Einzelhändlern Puma, Esprit, Airfield, Navyboot, Triumph

Mehr

Die Lieblingsmarken der Deutschen 2014

Die Lieblingsmarken der Deutschen 2014 Brandmeyer Studie Die Lieblingsmarken der Deutschen 2014 Hamburg, September 2014 1 Hintergrund: Die Lieblingsmarken der Deutschen 2014 Die Brandmeyer Markenberatung berät Unternehmen aus Deutschland, Österreich

Mehr

Handel im Wandel und in Zahlen. Branchen in Auflösung. 11. Juni 2015 Köln

Handel im Wandel und in Zahlen. Branchen in Auflösung. 11. Juni 2015 Köln Handel im Wandel und in Zahlen Branchen in Auflösung 11. Juni 2015 Köln Trends Google Booking.com ebay audible Airbnb paypal Spotify amazon apple WhatsApp facebook uber linkedin alibaba Trends Die großen

Mehr

Koppermann Computersysteme GmbH

Koppermann Computersysteme GmbH Portrait Koppermann Computersysteme GmbH Softwarelösungen für die Mode- und Textilbranche Modebranche; die (f) Die Modewelt fasziniert. Kleidung und alles, was damit zusammenhängt, erfüllen nicht nur eine

Mehr

Der regionale Wettbewerb um Kunden Welche Projekte und Strategien zeichnen sich für Ulm und die Region ab?

Der regionale Wettbewerb um Kunden Welche Projekte und Strategien zeichnen sich für Ulm und die Region ab? Der regionale Wettbewerb um Kunden Welche Projekte und Strategien zeichnen sich für Ulm und die Region ab? Ulm, 2.April 2014 Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbh Ludwigsburg Dresden, Hamburg,

Mehr

5. GSI-Forum Intralogistik. 17. September 2015

5. GSI-Forum Intralogistik. 17. September 2015 5. GSI-Forum Intralogistik 17. September 2015 Hochdynamische Kommissionierung und Energieeffizienz Lassen sich diese Anforderungen kombinieren? Beat Losenegger TGW Schweiz Immer schneller - immer effizienter

Mehr

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ 6 Online-Verkäufe an Konsumenten (in Mrd. SFr.) 8 6 4 2013: ca. 5.5 % vom Schweizer Detailhandelsumsatz 2.95 3.25 3.8 4.2 4.7 5.35 5.6-5.7 2 0

Mehr

TREND PREVIEW SPRING SUMMER 2016

TREND PREVIEW SPRING SUMMER 2016 TREND PREVIEW SPRING SUMMER 2016 16-1518 Rosette 11-4201 Cloud Dancer 14-5706 Grayish Green 12-2904 Primrose Park DIE FARBEN DER SAISON. 17-5734 Viridis Green 17-1663 Bittersweet 19-2024 Rhododendron 12-0642

Mehr

Herzlich willkommen bei Cretschmar Cargo. Logistikzentrum im Stuttgarter Hafen, Am Ostkai 7

Herzlich willkommen bei Cretschmar Cargo. Logistikzentrum im Stuttgarter Hafen, Am Ostkai 7 Herzlich willkommen bei Cretschmar Cargo Logistikzentrum im Stuttgarter Hafen, Am Ostkai 7 Stuttgart Chart 1 Cretschmar Cargo Gruppe Zentrale Niederlassungen Düsseldorf Düsseldorf Neuss Stuttgart Leipzig

Mehr

Modellhafte Lösung für den Pharmagroßhandel

Modellhafte Lösung für den Pharmagroßhandel Salus Modellhafte Lösung für den Pharmagroßhandel Case Study Salus, Ljubljana Slowenien case study - salus Ljubljana Zahlen und Fakten des Unternehmens Vierzig Jahre ununterbrochene Tätigkeit in der Gesundheitsversorgung

Mehr

Innovative Lagerlösungen. Perfektion als Leidenschaft!

Innovative Lagerlösungen. Perfektion als Leidenschaft! Michael Fritz -Dipl.-Wirtsch.-Ing.- Bereichsleiter Vertrieb Automatisierte Regalanlagen Zusammenspiel und Funktion von Regaltechnik in Verbindung mit vollautomatischen, teilweise hochdynamischen Systemen:

Mehr

SdK Aktienforum Sparkasse Hanau 25. August 2011 Johannes Fink adidas Group Investor Relations

SdK Aktienforum Sparkasse Hanau 25. August 2011 Johannes Fink adidas Group Investor Relations SdK Aktienforum Sparkasse Hanau 25. August 2011 Johannes Fink adidas Group Investor Relations Agenda Der adidas Konzern im Überblick Konzernstrategie Finanz-Highlights Ausblick 2 Lange Tradition im Sport

Mehr

Die Rolle von Print im OTTO Media-Mix

Die Rolle von Print im OTTO Media-Mix Die Rolle von Print im OTTO Media-Mix Alexander Voges Friedrichshafen, 13. Juni 2015 Agenda A. Die Otto Group: Weltweit #1 in Fashion & Lifestyle E-Commerce B. OTTO: Das Flaggschiff der Otto Group C. Die

Mehr

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Herzlich Willkommen in der Infoarena II zum Vortrag von Igor Leko, brickfox GmbH 19.03.2013 2013 brickfox GmbH 1 Agenda Abgrenzung des Begriffs Multichannel Status

Mehr

Hennes & Mauritz - Planung und Realisierung des Logistik-Konzepts für das DC Hamburg

Hennes & Mauritz - Planung und Realisierung des Logistik-Konzepts für das DC Hamburg Hennes & Mauritz - Planung und Realisierung des Logistik-Konzepts für das DC Hamburg Hennes & Mauritz hat in Hamburg sein bisher weltweit größtes Logistikcenter für die Versorgung von über 500 Filialen

Mehr

Logistik-Immobilie Niederaula Flexible und effiziente Nutzung von Teilflächen durch den Einsatz des G-Com als Lager- und Kommissioniersystem

Logistik-Immobilie Niederaula Flexible und effiziente Nutzung von Teilflächen durch den Einsatz des G-Com als Lager- und Kommissioniersystem Logistik-Immobilie Niederaula Flexible und effiziente Nutzung von Teilflächen durch den Einsatz des G-Com als Lager- und Kommissioniersystem LogReal.World / Immobilie Niederaula / Nutzung mit dem G-Com

Mehr

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Reisebürotag des Deutschen Reiseverband 20.05.2015 1 Gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen Gute Voraussetzungen für E-Commerce Verbraucher in guter Stimmung

Mehr

:PROFILE. Kontinuität & Innovation. JubiläumsEdition. 5 JahrE :PROFILE. Das Magazin für Macher Marken Märkte. SchwERPunkt

:PROFILE. Kontinuität & Innovation. JubiläumsEdition. 5 JahrE :PROFILE. Das Magazin für Macher Marken Märkte. SchwERPunkt # 1/2013 6 Euro www.m-profile.de Das Magazin für Macher Marken Märkte :PROFILE SchwERPunkt Kontinuität & Innovation Fächerstrategie Warum die Automobilhersteller beim Antrieb in alle Richtungen forschen

Mehr

PHARMA-LOGISTIK heute bestellt, heute geliefert.

PHARMA-LOGISTIK heute bestellt, heute geliefert. PHARMA-LOGISTIK heute bestellt, heute geliefert. Pharma-Logistik Die Reise von Aspirin & Co. SSI Schäfer bietet kundenspezifische Logistiklösungen weltweit für führende Pharmaunternehmen an. Seit vielen

Mehr

Marc O Polo Cross-Channel

Marc O Polo Cross-Channel Marc O Polo Cross-Channel DIE MARKE Gegründet: 1967 Mitarbeiteranzahl: 1.633 Umsatz: Marc O Polo Stores Franchise Stores Flächenpartner Multilabel Stores 404 Mio. Euro 89 Stores 139 Stores 1.146 Shop in

Mehr

POTENZIALANALYSE für ein innerstädtisches Einkaufszentrum in Mainz

POTENZIALANALYSE für ein innerstädtisches Einkaufszentrum in Mainz research analysis consulting POTENZIALANALYSE für ein innerstädtisches Einkaufszentrum in Mainz Vortrag von Andrea-Back-Ihrig, Ralf-Peter Koschny LudwigsstraßenForum, Vorstellung der Ergebnisse Mainz,

Mehr

Family GUTSCHEIN GUTSCHEIN GUTSCHEIN DAYS. bis Samstag, 9. April STIGGER SHOPPING STIGGER SHOPPING STIGGER SHOPPING IM WERT VON

Family GUTSCHEIN GUTSCHEIN GUTSCHEIN DAYS. bis Samstag, 9. April STIGGER SHOPPING STIGGER SHOPPING STIGGER SHOPPING IM WERT VON Stigger Mode Imst Family DAYS bis Samstag, 9. April Bitte abtrennen und mitnehmen! 30.- STIGGER SHOPPING GUTSCHEIN IM WERT VON einlösbar bei einem Einkauf ab 150,- Dieser Gutschein kann bis Samstag, 9.

Mehr

145 x 2. 1.11.15 Verkaufsoffener Sonntag, in Rendsburg, 12-17 Uhr

145 x 2. 1.11.15 Verkaufsoffener Sonntag, in Rendsburg, 12-17 Uhr Jubiläums- Rabatt 10% (29.10. - 14.11.2015) Wir verlosen 145 x 2 Eintrittskarten zur Vorpremiere des neuen James Bond Films SPECTRE! (s. Rückseite) 1.11.15 Verkaufsoffener Sonntag, in Rendsburg, 12-17

Mehr

ORWELL Showroom. Der ORWELL Showroom

ORWELL Showroom. Der ORWELL Showroom Der ORWELL Showroom Der ORWELL Showroom überzeugt neben seiner spannungsreichen und lichten Architektur durch ein großzügiges und einzigartiges Ambiente. Er befindet sich im Gebäude Labels Berlin. Ob Pressekonferenzen,

Mehr

SdK Anlegerforum Volksbank Bielefeld-Gütersloh e.v. 17. März 2016

SdK Anlegerforum Volksbank Bielefeld-Gütersloh e.v. 17. März 2016 SdK Anlegerforum Volksbank Bielefeld-Gütersloh e.v. 17. März 2016 Herzlich Willkommen! AGENDA 1. Geschäftsmodell 2. Rückblick auf das abgelaufene Geschäftsjahr 2014/15 3. Vorstellung des Programms zur

Mehr

UNSERE MISSION. Mehr Marken Mehr Kunden Mehr Umsatz! Entwicklung von einem Outlet Center zu einem PREMIUM OUTLET CENTER

UNSERE MISSION. Mehr Marken Mehr Kunden Mehr Umsatz! Entwicklung von einem Outlet Center zu einem PREMIUM OUTLET CENTER PRÄSENTATION 2012 UNSERE MISSION Entwicklung von einem Outlet Center zu einem PREMIUM OUTLET CENTER Erweiterung mit weiteren Top Brands und Optimierung des Branchenmixes - TRADING UP am Standort fortsetzten

Mehr

Hauptversammlung. 04. Mai Hauptversammlung 04. Mai 2006 HUGO BOSS AG 2 / 36

Hauptversammlung. 04. Mai Hauptversammlung 04. Mai 2006 HUGO BOSS AG 2 / 36 Hauptversammlung 04. Mai 2006 Hauptversammlung 04. Mai 2006 HUGO BOSS AG 2 / 36 HUGO BOSS 2005 Konzernumsatz Rohertrag EBIT Ergebnis vor Steuern 1.309,4 Mio. EUR (+12% zum Vorjahr) 731,7 Mio. EUR (+16%

Mehr

+++ Gemeinschaftsstudie April/ 2013 +++ April 2013

+++ Gemeinschaftsstudie April/ 2013 +++ April 2013 Rang Gesamt NPS 1. Amazon 23 2. Aldi 3 3. dm 0,4 4. ebay - 7 Net Promoter Score Ranking 5. Haribo - 13 6. Edeka - 14 +++ Gemeinschaftsstudie April/ 2013 +++ 7. Milka - 18 8. Coca Cola - 28 9. Volkswagen

Mehr

Freitag, 6. September Uhr Neustadt Markt

Freitag, 6. September Uhr Neustadt Markt Freitag, 6. September 2013 18.00 20.00 Uhr Neustadt Markt BRANDENBURG AN DER HAVEL 1 1. Tapsi und Tine, Kurstraße 72 Der Kinderschuhladen Tapsi & Tine Kurstraße 72 Telefon 03381-8 90 14 51 FASHION DAY

Mehr

DC21 Warehouse-Management-System. Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager WAREHOUSE-MANAGEMENT

DC21 Warehouse-Management-System. Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager WAREHOUSE-MANAGEMENT DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager WAREHOUSE-MANAGEMENT DC21: Lagerverwaltung und Materialfluss-Steuerung Die einfache Antwort auf komplexe Prozesse DC21 ist

Mehr

Intralogistik-Systeme aus einer Hand von Shop-Replenishment bis e-commerce

Intralogistik-Systeme aus einer Hand von Shop-Replenishment bis e-commerce www.tgw-group.com LUTIONS intralogistiklösungen Wir unterstützen erfolgreiche Unternehmen dabei, die Herausforderungen ihrer Logistik so wirtschaftlich, nachhaltig und ergonomisch wie möglich zu meistern.

Mehr

Hochleistungskommissionierung Die Antwort der Intralogistik auf wachsende Marktanforderungen. Thomas Metz, VP Sales Central Europe

Hochleistungskommissionierung Die Antwort der Intralogistik auf wachsende Marktanforderungen. Thomas Metz, VP Sales Central Europe Hochleistungskommissionierung Die Antwort der Intralogistik auf wachsende Marktanforderungen Thomas Metz, VP Sales Central Europe Gliederung Trends in der Kommissionierung Kommissionierarten Verkaufseinheitenkommissionierung

Mehr

Inspiration und Bedarfsweckung: Die Rolle von Papier in der E-Commerce- Welt bei Otto. Alexander Voges

Inspiration und Bedarfsweckung: Die Rolle von Papier in der E-Commerce- Welt bei Otto. Alexander Voges Inspiration und Bedarfsweckung: Die Rolle von Papier in der E-Commerce- Welt bei Otto Alexander Voges München, 20. November 2014 Agenda A. B. C. Die Otto Group: Weltweit #1 in Fashion & Lifestyle E-Commerce

Mehr

Pressemappe der Steilmann SE

Pressemappe der Steilmann SE Pressemappe der Steilmann SE Stand: 08.10.2015 Inhalt I. Unternehmensprofil 2 II. Internationale Präsenz 3 III. Geschichte 4 IV. Strategie 5 V. Geschäftsführung 6 VI. Nachhaltigkeit 7 VII. Pressekontakt

Mehr

Pick the right one Grundstein-Analyse: SAP in der Intralogistik in drei Workshop-Tagen

Pick the right one Grundstein-Analyse: SAP in der Intralogistik in drei Workshop-Tagen THE POWER OF DELIVERY Pick the right one Grundstein-Analyse: SAP in der Intralogistik in drei Workshop-Tagen Mit SAP die beste Lösung für Ihre Intralogistik. viastore systems leistet für Sie die professionelle

Mehr

Distribution Center Sipoo (Fi)

Distribution Center Sipoo (Fi) Distribution Center Sipoo (Fi) Eine hohe Verfügbarkeit gewährleisten die von der WITRON-Tochter FAS entwickelten und hergestellten Regalbediengeräte und Fördertechnik-Komponenten. (Bild: WITRON) Seit April

Mehr

viadat Lager-Software mit mehr als 2.500 Logistik-Funktionen im Standard

viadat Lager-Software mit mehr als 2.500 Logistik-Funktionen im Standard viadat Lager-Software mit mehr als 2.500 Logistik-Funktionen im Standard viastore SOFTWARE: Ihr WMS- und WCS-Partner Höhere Produktivität in Lager, Fertigung und Distribution WMS Vom einfachen manuellen

Mehr

SSi SchäfEr fulfilment factory

SSi SchäfEr fulfilment factory SSi SchäfEr fulfilment factory Eine innovative Lösung für Split Case Auftragskommissionierung, optimiert für E-Commerce und Multi-Channel-Distribution SSI Schäfer Fulfilment Factory Die Fulfilment Factory:

Mehr

Moderne Diagnose- und Visualisierungssysteme für automatische Hochregallager am Beispiel Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, Bad Mergentheim

Moderne Diagnose- und Visualisierungssysteme für automatische Hochregallager am Beispiel Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, Bad Mergentheim 5. VDMA-Informationstag Lagertechnik Moderne Diagnose- und Visualisierungssysteme für automatische Hochregallager am Beispiel Würth Industrie Service GmbH & Co.KG, Bad Mergentheim Mark Vogt, MLOG Logistics

Mehr

FRANKFURT, 19. MÄRZ 2013 BILANZPRESSEKONFERENZ GESCHÄFTSJAHR 2012

FRANKFURT, 19. MÄRZ 2013 BILANZPRESSEKONFERENZ GESCHÄFTSJAHR 2012 FRANKFURT, 19. MÄRZ 2013 BILANZPRESSEKONFERENZ GESCHÄFTSJAHR 2012 HIGHLIGHTS GESCHÄFTSJAHR 2012 TOM TAILOR GROUP gehört nach Übernahme von BONITA zu den den TOP 10 der deutschen Modeunternehmen Konzern

Mehr

Herausforderung Social Media: Künftige Anforderungen an die Versandhandelslogistik im Multichannel-Zeitalter

Herausforderung Social Media: Künftige Anforderungen an die Versandhandelslogistik im Multichannel-Zeitalter Herausforderung Social Media: Künftige Anforderungen an die Versandhandelslogistik im Multichannel-Zeitalter Dr. Ulrich Flatten CEO, QVC Deutschland Inc. & Co. KG 24. November 2011, Veranstaltung LOGISTIK

Mehr

Anwendungen der Lagerverwaltung. Wir erfassen was Sie brauchen

Anwendungen der Lagerverwaltung. Wir erfassen was Sie brauchen Anwendungen der Lagerverwaltung am Beispiel SAP R/3 /ECC6.0 Wir erfassen was Sie brauchen Gliederung Typische Standard- buchungen im Lager Vorstellung Etiscan SAPConnect.net als Schnittstelle zu SAP-Systemen

Mehr

Erfolgreich Logistik mit RFID und AutoID Aachen, 01.07.2010 Kurzdarstellung Kurzdarstellung RFID Lösungen L für f r industrielle Anwendungen Übersicht - Portfolio, Aktivitäten ten & Projekte stonegarden

Mehr

NEUERÖFFNUNG AM 4. NOVEMBER ERÖFFNUNGSANGEBOTE

NEUERÖFFNUNG AM 4. NOVEMBER ERÖFFNUNGSANGEBOTE NEUERÖFFNUNG AM 4. NOVEMBER ERÖFFNUNGSANGEBOTE HERZLICH WILLKOMMEN IM RUHR PARK. Freuen Sie sich mit uns auf ein neues Einkaufserlebnis viele neue Geschäfte haben eröffnet und warten mit attraktiven Angeboten

Mehr

Vollautomatische Kanallager

Vollautomatische Kanallager Vollautomatische Kanallager Wirtschaftliche Lösungen für Ihren Materialfluss Lagertechnik Fördertechnik Rechnersysteme Steuerungssysteme www.sivaplan.de KANALLAGER BIETEN MEHR SIVAplan ist einer der Pioniere

Mehr

Vergleich von Distributionssystemen unter dynamischen Gesichtspunkten durch Anwendung der Simulationstechnik

Vergleich von Distributionssystemen unter dynamischen Gesichtspunkten durch Anwendung der Simulationstechnik Vergleich von Distributionssystemen unter dynamischen Gesichtspunkten durch Anwendung der Simulationstechnik Prof. Dr.-Ing. B. Noche Universität Duisburg-Essen 1. Einleitung Die Planung von Distributionssystemen

Mehr

Mobile Commerce mit Magento und dem Apple ipad. Meet Magento #3.10, Leipzig, 31.05.2010 Michael Schäfer, justselling Germany Ltd.

Mobile Commerce mit Magento und dem Apple ipad. Meet Magento #3.10, Leipzig, 31.05.2010 Michael Schäfer, justselling Germany Ltd. Mobile Commerce mit Magento und dem Apple ipad Meet Magento #3.10, Leipzig, 31.05.2010 Michael Schäfer, justselling Germany Ltd. Agenda Company m-commerce Das ipad mstore4magento Roadmap Zusammenfassung

Mehr

Herausforderungen des E Commerce für das Warenhaus und mögliche Strategien

Herausforderungen des E Commerce für das Warenhaus und mögliche Strategien Herausforderungen des E Commerce für das Warenhaus und mögliche Strategien HotSpots SS 2013 Universität Leipzig, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (ISB) Leipzig, 14.05.2013 Dr. Gerd Hessert Zitat von

Mehr

ÜBERBLICK ÜBER DIE ERSTEN NEUN MONATE 2014/15

ÜBERBLICK ÜBER DIE ERSTEN NEUN MONATE 2014/15 ÜBERBLICK ÜBER DIE ERSTEN NEUN MONATE 2014/15 Einbeziehung von HALLHUBER in den Konzernabschluss Seit dem 2. Quartal des GERRY WEBER Geschäftsjahres 2014/15 werden die Hallhuber Beteiligungs GmbH, München

Mehr

Sprachgestütztes Arbeiten in der Intra-und Produktionslogistik

Sprachgestütztes Arbeiten in der Intra-und Produktionslogistik Sprachgestütztes Arbeiten in der Intra-und Produktionslogistik April 2013 Dirk Becker, Business Development Manager Run a better business with Vocollect TM Agenda Vocollect Überblick Grundlagen Spracherkennung

Mehr

Store Score Fashion 2015. 24 Textilhändler im Test:

Store Score Fashion 2015. 24 Textilhändler im Test: Tobias Göbbel, Verena Klapfer, Christopher Carl Store Score Fashion 2015. 24 Textilhändler im Test: Umsatzpotenziale der Stores bleiben ungenutzt Filial prozesse sind häufig nicht kundenorientiert 2 INSIGHTS

Mehr

Von Einzelkämpfern und gemeinschaftlichem Erfolg

Von Einzelkämpfern und gemeinschaftlichem Erfolg Von Einzelkämpfern und gemeinschaftlichem Erfolg Online Handel ist [Eine strategische Analyse] eine klaffende Wunde 3 Milliarden Euro Kaufkraft fließen durch den Online-Handel ins Ausland ab. Das sind

Mehr

Einzelhandel und Stadt. Aktuelle Entwicklungen und Handlungserfordernisse

Einzelhandel und Stadt. Aktuelle Entwicklungen und Handlungserfordernisse Einzelhandel und Stadt Aktuelle Entwicklungen und Handlungserfordernisse Prof. Dr.-Ing. Thomas Krüger mit Unterstützung von Dipl.-Ing. Sascha Anders und Dipl.-Ökonom Monika Walther HafenCity Universität

Mehr

SAP im Multi-Channel Handel: Die richtige Lösung für strategisches Wachstum

SAP im Multi-Channel Handel: Die richtige Lösung für strategisches Wachstum SAP im Multi-Channel Handel: Die richtige Lösung für strategisches Wachstum :Vortragsgegenstand : 21 sportsgroup eine Wachstumsgeschichte! : Wachstumschancen für ein junges Unternehmen auf SAP gesetzt

Mehr

Shopping. GUTSCHEIN für Stigger Stammkunden, einlösbar bei einem Einkauf ab 100,- WEIHNACHTS EURO JA, IST DENN HEUT' SCHU WEIHNACHTEN

Shopping. GUTSCHEIN für Stigger Stammkunden, einlösbar bei einem Einkauf ab 100,- WEIHNACHTS EURO JA, IST DENN HEUT' SCHU WEIHNACHTEN Stigger Mode Imst Shopping JA, IST DENN HEUT' SCHU WEIHNACHTEN Stigger Mode Imst Exklusiv für unsere Stammkunden zum WEIHNACHTS-SHOPPING EURO Gutschein ausschneiden und mitbringen WEIHNACHTS GUTSCHEIN

Mehr

Fabrikverkauf, Outlet-Store, Lager- und Herstellerverkäufe

Fabrikverkauf, Outlet-Store, Lager- und Herstellerverkäufe Fabrikverkauf, Outlet-Store, Lager- und Herstellerverkäufe Metzingen zieht an. Eine faszinierende Welt voller internationaler Marken Top-Designer Moden, Young-Fashion, Casual Wear die Outletcity in Metzingen

Mehr

IT-Grundlagen der Logistik 2015 Kapitel 1: Systemarchitektur für Intralogistiklösungen / Modularisierung von Förderanlagen

IT-Grundlagen der Logistik 2015 Kapitel 1: Systemarchitektur für Intralogistiklösungen / Modularisierung von Förderanlagen Vorlesung: IT-Grundlagen der Logistik 2015 Kapitel 1: Systemarchitektur für Intralogistiklösungen / Modularisierung von Förderanlagen Prof. Dr.-Ing. Frank Thomas Dr. Thomas + Partner GmbH & Co. KG, Karlsruhe

Mehr

IT-Grundlagen der Logistik 2015 Kapitel 1: Systemarchitektur für Intralogistiklösungen / Modularisierung von Förderanlagen

IT-Grundlagen der Logistik 2015 Kapitel 1: Systemarchitektur für Intralogistiklösungen / Modularisierung von Förderanlagen Vorlesung: IT-Grundlagen der Logistik 2015 Kapitel 1: Systemarchitektur für Intralogistiklösungen / Modularisierung von Förderanlagen Prof. Dr.-Ing. Frank Thomas Dr. Thomas + Partner GmbH & Co. KG, Karlsruhe

Mehr

Impossible is nothing.

Impossible is nothing. Impossible is nothing. Es geht um Sport. Es geht um adidas. Es geht um einen Katalog. Die Aufgabe Konzeption eines Katalogs für adidas, unter Berücksichtigung der Multi-Channel-Strategie. Start Marke

Mehr

LADIES NIGHT

LADIES NIGHT auf alle Damen Herbst-/Winterschuhe (von 18 24 Uhr) ab einem Einkaufswert von 150 erhalten Sie eine Make-Up Bag geschenkt ab einem Einkaufswert von 250 erhalten Sie 50 Rabatt -10 %*¹ für alle Damen ab

Mehr

Hypes & Trends. plentymarkets 2013

Hypes & Trends. plentymarkets 2013 Hypes & Trends plentymarkets 2013 1999 2001 2003 2005 2007 2009 2011 2013 Spreadshirt alexander.graf@etribes.de www.kassenzone.de @supergraf 2 Über mich Erste eigene Webseiten 1997 SEO/SEM 2010 MoinMoin

Mehr

Kontraktlogistik mit System. organisiert, optimiert, programmiert

Kontraktlogistik mit System. organisiert, optimiert, programmiert Kontraktlogistik mit System organisiert, optimiert, programmiert Das b2b Universum Fullservice Logistik Distribution Assembling Call Center Added Value Logistics Transport After Sales Service Warehousing

Mehr

Innovationen im Handel - Verpassen wir die Megatrends der Zukunft? Deutscher Online-Handelskongress Frankfurt, 8.5.2012

Innovationen im Handel - Verpassen wir die Megatrends der Zukunft? Deutscher Online-Handelskongress Frankfurt, 8.5.2012 1 Innovationen im Handel - Verpassen wir die Megatrends der Zukunft? Deutscher Online-Handelskongress Frankfurt, 8.5.2012 2 Agenda 1. Vorstellung 2. Information über das Buchprojekt 3. Die Megatrends im

Mehr

SOFIA SOA in der Modebranche. Stefan Beyler. Organized by:

SOFIA SOA in der Modebranche. Stefan Beyler. Organized by: Mi 7.1a January 22 th -26 th, 2007, Munich/Germany SOFIA SOA in der Modebranche Stefan Beyler Organized by: Lindlaustr. 2c, 53842 Troisdorf, Tel.: +49 (0)2241 2341-100, Fax.: +49 (0)2241 2341-199 www.oopconference.com

Mehr

BACK. School 149, 95. Anzug. + Hemd + Krawatte. Aktion. Schulanfangs. nur für kurze Zeit. exklusiv für Stammkunden: Gutschein auf der Rückseite

BACK. School 149, 95. Anzug. + Hemd + Krawatte. Aktion. Schulanfangs. nur für kurze Zeit. exklusiv für Stammkunden: Gutschein auf der Rückseite Stigger Mode Imst BACK to School exklusiv für Stammkunden: Gutschein auf der Rückseite Schulanfangs Aktion nur für kurze Zeit WOMEN Damen MEN Herren JEANS Damen & Herren Anzug anthrazit oder schwarz +

Mehr

by E+P LFS optimiert Fashionlogistik bei der Popken Fashion Group

by E+P LFS optimiert Fashionlogistik bei der Popken Fashion Group Customer Case Study Warehouse Management by E+P Best running Warehouse Ulla Popken Ulla Popken gmbh Herausforderung Multichannel-Abwicklung aus einem Lager heraus Versandhandel, Filial- und Franchisegeschäft

Mehr

ÄNDERUNGSATELIER Zu weit, zu kurz, zu lang? Unser hauseigenes Änderungsatelier kümmert sich für Sie um die perfekte Passform.

ÄNDERUNGSATELIER Zu weit, zu kurz, zu lang? Unser hauseigenes Änderungsatelier kümmert sich für Sie um die perfekte Passform. UNSER ONLINE-SERVICE ALLES, WAS SHOPPEN SCHÖNER MACHT. AUSWAHL Mit Ihrer Breuninger Card können Sie eine Auswahl Ihrer Lieblingsstücke bis zu 10 Tage mit nach Hause nehmen, in Ruhe entscheiden und später

Mehr

Kurzchronik der Firmengruppe Kaiser

Kurzchronik der Firmengruppe Kaiser Kurzchronik der Firmengruppe Kaiser Die Geschichte der heutigen Firmengruppe begann im Jahr 1946, als der Kriegsheimkehrer Ernst Kaiser in der Haydnstraße mit dem Verkauf von Herrenoberbekleidung begann.

Mehr

Imageanalyse. Damenhosen

Imageanalyse. Damenhosen Imageanalyse Damenhosen 2011 Thematik In den Hosensortimenten der DOB ist viel Bewegung. Die modischen Ansprüche der Kundinnen sind weiter gestiegen. Der Stellenwert der Hose fürs Gesamtoutfit ebenfalls.

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Nürtingen 21. Juni 2010

HAUPTVERSAMMLUNG. Nürtingen 21. Juni 2010 HAUPTVERSAMMLUNG Nürtingen 21. Juni 2010 AGENDA KEY FACTS 2009 DAS GESCHÄFTSJAHR 2009 AUSBLICK 2010 WACHSTUMSSTRATEGIE 2015 Hauptversammlung 2010 HUGO BOSS 21. Juni 2010 2 / 44 HUGO BOSS HAT STÄRKE BEWIESEN

Mehr