Inhaltsverzeichnis. Vorwort 17. Teil 1 Ubuntu kennenlernen und installieren Ubuntu kennenlernen 21

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Vorwort 17. Teil 1 Ubuntu kennenlernen und installieren 19. 1. Ubuntu kennenlernen 21"

Transkript

1

2 Vorwort 17 Teil 1 Ubuntu kennenlernen und installieren Ubuntu kennenlernen Was ist Linux? Besonderheiten von Ubuntu Versionen und Varianten Neu in Ubuntu Das Live-System starten Das Live-System verwenden Standardinstallation Voraussetzungen Grundlagen zur Festplattenpartitionierung Installation durchführen Installation auf einen USB-Datenträger Textmodusinstallation RAID- und LVM-Grundlagen Ubuntu-Installation starten Partitionierung der Festplatte Partitionierung der Festplatte mit RAID und LVM Konfiguration und Abschluss der Installation Installation auf einen USB-Datenträger Wenn es Probleme gibt Rettungsmodus 83 yy

3 4. Windows-Installation WUBI (Windows-based Ubuntu Installer) VirtualBox-Installation Basiskonfiguration Tastatur und Maus Netzwerk (LAN und WLAN) ADSL Analogmodem UMTS/GMS/GPRS-Modem Druckerkonfiguration Grafiksystem und 3D-Desktop Nicht-Open-Source-Treiber (proprietäre Treiber) Ubuntu One Programme installieren und aktualisieren Software-Updates Das Software-Center Synaptic 131 Teil 2 Der Ubuntu-Desktop Gnome nutzen An- und Abmelden (Login, Logout) Besonderheiten von Tastatur und Maus Grundelemente des Desktops Dateien und Verzeichnisse Dateien suchen CDs, DVDs und externe Datenträger CDs und DVDs brennen Zugriff auf Windows-Netzwerkverzeichnisse Drucken und der Umgang mit PDF-Dateien Notizen (Tomboy) Social Networking (Gwibber) yy

4 8. Gnome konfigurieren und optimieren Basiskonfiguration Gnome-Konfigurationsinterna ändern Zusätzliche Schriften installieren Fernwartung Systemmenü ändern Avant Window Navigator (awn) Gnome Do Gnome 3.0 ausprobieren Backups Grsync PyBackPack Déjà Dup Backups auf NAS-Geräten 196 Teil 3 Mit Ubuntu arbeiten Firefox und Google Chrome Erste Schritte Lesezeichen (Bookmarks) Einstellungen, Optionen und Erweiterungen Adobe Flash Player Adobe Reader Java Multimedia-Plugins Epiphany Google Chrome Evolution Account einrichten s lesen, verfassen und bearbeiten (Spam-)Filter 231 yy 9

5 11.4 Adress- und Kontaktverwaltung Kalender (Terminverwaltung) Aufgabenliste Thunderbird Installation und Account-Konfiguration s lesen, verfassen und bearbeiten Adressbuch Spamfilter Windows- s importieren Erweiterungen und Zusatzfunktionen OpenOffice Writer Formatvorlagen Formatierungsrezepte Tabulatoren und Tabellen Text suchen und ersetzen Navigationshilfen Seitenlayout und Ausdruck Grafiken und andere Objekte Mehrspaltiger Text, Textrahmen Feldbefehle Tipps und Tricks OpenOffice Calc Tabellen eingeben und bearbeiten Formatierung von Zellen Formeln Diagramme Ausdruck OpenOffice Impress Erste Schritte Formatierung Objekte und Grafiken Animationseffekte yy

6 15.5 Notizen PDF-, HTML- und Flash-Export Ausdruck Tipps und Tricks Digitale Fotos und Bilder Bilder von der Digitalkamera lesen Bilder scannen Screenshots durchführen Bilder mit dem Dateimanager anzeigen Bilder mit eog anzeigen Bilder mit F-Spot verwalten Panoramas mit Hugin zusammensetzen Gimp Erste Schritte Tipps und Tricks Bilder drehen, skalieren und ausschneiden Helligkeit, Kontrast und Farben ändern Bild schärfen oder weichzeichnen Rote Augen entfernen Hautunreinheiten entfernen Weitwinkelbilder entzerren Bilder beschriften Objekte freistellen Collage aus mehreren Fotos Audio und Video Audio-System testen, Grundeinstellungen Codecs, Patente und CSS Rhythmbox (Audio- und CD-Player) Banshee und Songbird (Audio-Player) Totem (Video-Player) MPlayer, VLC und xine (Video-Player) Sound Juicer (CD-Ripper) EasyTAG (ID3-Editor) 370 yy 11

7 18.9 gtkpod (ipod-synchronisierung) Audacity (Audio-Recorder und -Editor) PiTiVi (Video-Schnitt-Programm) OGMrip (DVD-Ripper) k9copy (DVD-Backup) Fernsehen mit DVB-T Fernsehen mit Miro Windows-Programme ausführen Einführung VirtualBox VMware Player QEMU/KVM 399 Teil 4 Ubuntu-Varianten Xubuntu, Lubuntu, Edubuntu & Co Ubuntu Netbook Edition Xubuntu Lubuntu Edubuntu Ubuntu Studio Ubuntu Server Kubuntu Kubuntu installieren Unterschiede zwischen Ubuntu und Kubuntu KDE-Desktop KDE-Einstellungen Konfigurationswerkzeuge und Paketverwaltung Dolphin (Dateimanager) Konqueror (Webbrowser) Kontact ( , Termine, Kontakte) K3b (CDs/DVDs brennen) yy

8 21.10 Gwenview (Bildverwaltung) digikam (Bildverwaltung) Amarok (Audio-Player) Dragon Player und Kaffeine (Video-Player) 450 Teil 5 Ubuntu für Fortgeschrittene Arbeiten im Terminal Terminal sudo Textdateien bearbeiten (less, nano, vi, emacs) man, info und help Verzeichnisse Dateien Umgang mit Jokerzeichen Dateien suchen (find und grep) Dateien komprimieren und archivieren (gzip, tar) Links Prozesse Auf anderen Linux-Rechnern arbeiten (ssh) Netzwerkkommandos Ein- und Ausgabeumleitung Kommandosubstitution bash-konfiguration bash-programmierung Hello World! Elementare Syntaxregeln Variablen Prozedurale Sprachelemente Beispiele Systemkonfiguration Benutzerverwaltung Datum, Uhrzeit und Zeitzone 530 yy 13

9 24.3 Sprache und Tastaturlayout X (Grafiksystem) GRUB (Systemstart) Upstart (Systemstart) cron (Prozesse automatisch starten) Logging Kernel und Module AppArmor Paketverwaltung Grundlagen der Paketverwaltung Paketquellen einrichten apt-get aptitude dpkg Nicht mehr genutzte Pakete entfernen Distributions-Update durchführen Paket-Cache verwalten (apt-cacher) Verwaltung des Dateisystems Grundlagen Partitionierung der Festplatte ändern Linux-Dateisysteme (ext2, ext3, ext4) Windows-Dateisysteme (VFAT, NTFS) RAID Logical Volume Manager (LVM) Verschlüsseltes Heimatverzeichnis SMART Ubuntu als Home-Server Netzwerkverzeichnisse mit Nautilus freigeben Samba-Grundlagen Samba-Client-Werkzeuge Home-Server mit Samba Network File System (NFS) Firewall einrichten yy

10 28. Ubuntu als Root-Server SSH-Server einrichten Apache MySQL CMS Made Simple 684 Stichwortverzeichnis 697 yy 15

Vorwort 17. Teil 1 Ubuntu kennenlernen und installieren 19

Vorwort 17. Teil 1 Ubuntu kennenlernen und installieren 19 Inhaltsübersicht Vorwort 17 Teil 1 Ubuntu kennenlernen und installieren 19 1. Ubuntu kennenlernen 21 2. Standardinstallation 37 3. Textmodusinstallation 57 4. Windows-Installation 85 5. Basiskonfiguration

Mehr

Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren... 17

Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren... 17 Vorwort... 15 Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren........... 17 1 Ubuntu als Live-System kennen lernen... 19 1.1 Was ist Linux?... 19 1.2 Besonderheiten von Ubuntu Linux... 20 1.3 Das Live-System

Mehr

Ubuntu 7.10. Installation, Anwendung, Tipps & Tricks - ADDISON-WESLEY. An imprint of Pearson Education

Ubuntu 7.10. Installation, Anwendung, Tipps & Tricks - ADDISON-WESLEY. An imprint of Pearson Education Michael Kofier Ubuntu 7.10»Gutsy Gibbon«Installation, Anwendung, Tipps & Tricks - ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico

Mehr

Vorwort 17. Konzeption 19

Vorwort 17. Konzeption 19 Vorwort 17 Konzeption 19 Teil 1 Einführung und Installation 21 1. Was ist Linux? 23 1.1 Einführung 23 1.2 Distributionen 25 1.3 Traum und Wirklichkeit 29 1.4 Open-Source-Lizenzen (GPL & Co.) 31 1.5 Die

Mehr

Vorwort 17. Konzeption 19. 1. Was ist Linux? 23. 2. Installation 39. 4. Gnome 83 5. KDE 111. 6. Webbrowser 131. 7. E-Mail-Clients 155

Vorwort 17. Konzeption 19. 1. Was ist Linux? 23. 2. Installation 39. 4. Gnome 83 5. KDE 111. 6. Webbrowser 131. 7. E-Mail-Clients 155 Inhaltsübersicht Vorwort 17 Konzeption 19 Teil 1 Einführung und Installation 21 1. Was ist Linux? 23 2. Installation 39 3. Linux-Schnelleinstieg 75 4. Gnome 83 5. KDE 111 Teil 2 Linux im Büro 129 6. Webbrowser

Mehr

Dieses Buch ist meiner Frau Heidi und meinen Kindern Sebastian und Matthias gewidmet.

Dieses Buch ist meiner Frau Heidi und meinen Kindern Sebastian und Matthias gewidmet. Dieses Buch ist meiner Frau Heidi und meinen Kindern Sebastian und Matthias gewidmet. Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation

Mehr

Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX. axel.keller@mucl.de

Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX. axel.keller@mucl.de Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX axel.keller@mucl.de Keine Updates mehr für Windows XP, was nun? Mit Windows XP weitermachen? Internetverbindungen ggf. unsicher Weitere Unterstützung für Anwenderprogramme?

Mehr

Über den Autor 7 Über den Übersetzer 8. Einführung 21

Über den Autor 7 Über den Übersetzer 8. Einführung 21 Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Über den Übersetzer 8 Einführung 21 Über dieses Buch 21 Wie Sie dieses Buch benutzen sollten 22 Törichte Annahmen über den Leser 23 Wie dieses Buch aufgebaut ist 24

Mehr

Linux-Unix- Grundlagen

Linux-Unix- Grundlagen Helmut Herold Linux-Unix- Grundlagen Kommandos und Konzepte 5., überarbeitete Auflage ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Klaus H. Schmidt. Ubuntu Desktop und Server. Ubuntu 11.04: Installation, Anwendung, Administration ISBN: 978-3-446-42792-1

Inhaltsverzeichnis. Klaus H. Schmidt. Ubuntu Desktop und Server. Ubuntu 11.04: Installation, Anwendung, Administration ISBN: 978-3-446-42792-1 sverzeichnis Klaus H. Schmidt Ubuntu Desktop und Server Ubuntu 11.04: Installation, Anwendung, Administration ISBN: 978-3-446-42792-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42792-1

Mehr

O p e n S o u r c e S o f t w a r e i m U n t e r r i c h t. Linux-Einstieg leicht gemacht mit. Ubuntu. Matthias Stürmer, 2.

O p e n S o u r c e S o f t w a r e i m U n t e r r i c h t. Linux-Einstieg leicht gemacht mit. Ubuntu. Matthias Stürmer, 2. O p e n S o u r c e S o f t w a r e i m U n t e r r i c h t Linux-Einstieg leicht gemacht mit Ubuntu Matthias Stürmer, 2. Juni 2007, Zürich Ü b e r b l i c k Einleitung Linux, Debian und Ubuntu Technische

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Installation & Konfiguration 3 3.1 3.2 1 1.1 1.1.1 1.2 1.3 1.4 1.4.1 1.4.2

Inhaltsverzeichnis. Installation & Konfiguration 3 3.1 3.2 1 1.1 1.1.1 1.2 1.3 1.4 1.4.1 1.4.2 Danksagung und Vorwort 13 1 1.1 1.1.1 1.2 1.3 1.4 1.4.1 1.4.2 Installation & Konfiguration Einflihrung Was ist Debian?. Wer hat Debian erschaffen?. Ein Mehrbenutzer- und Multitasking-Betriebssystem Was

Mehr

Kubuntu 8.04. Installation

Kubuntu 8.04. Installation Installation Viele haben schon über Linux gehört, manche haben auch versucht es zu installieren. Nicht allen ist es gelungen deshalb möchte ich hier einen Einsteigerkurs in das Forum stellen. Er soll helfen

Mehr

Der einfache Umstieg auf Linux mit Kubuntu

Der einfache Umstieg auf Linux mit Kubuntu Der einfache Umstieg auf Linux mit Kubuntu Monika Eggers März 2015 monika(at)kubuntu-de.org Zielgruppe Noch-Windows-Nutzer, die zu Linux wechseln wollen, und wissen möchten, wie das am einfachsten geht.

Mehr

VHS Schwabach Office, Multimedia und mehr unter Linux

VHS Schwabach Office, Multimedia und mehr unter Linux Office, Multimedia und mehr unter Linux 1 Kursinhalt OpenOffice die freie Bürosoftware Playing Music Movie Time Kontakt zur Außenwelt Alle meine Bilder 2 Open Office - Writer Der Writer ist das Textverarbeitungstool

Mehr

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses Linux Basis Programm MODUL 1 - Fundamental Einführung in Linux Das Verfahren

Mehr

Debian GNU/Linux. Unix Grundlagen und Betrieb. Christian T. Steigies

Debian GNU/Linux. Unix Grundlagen und Betrieb. Christian T. Steigies : Betrieb Unix Grundlagen und Betrieb Institut für Experimentelle und Angewandte Physik Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Debian crash course 20.02.2007 : Betrieb Unix Grundlagen Konfigurationsdateien

Mehr

LINUX SERVER HACKS. Roh Flickenger. O? REILLr Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Deutsche Übersetzung von Dinu C.

LINUX SERVER HACKS. Roh Flickenger. O? REILLr Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Deutsche Übersetzung von Dinu C. o( 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. LINUX SERVER HACKS Roh Flickenger Deutsche Übersetzung von Dinu

Mehr

Städtisches Gymnasium Ahlen Linux Workshop. am 1.4.2006. Entstehung von Linux Philosophie der Entwicklung Architektur Distributionen Besonderheiten

Städtisches Gymnasium Ahlen Linux Workshop. am 1.4.2006. Entstehung von Linux Philosophie der Entwicklung Architektur Distributionen Besonderheiten am 1.4.2006 Entstehung von Linux Philosophie der Entwicklung Architektur Distributionen Besonderheiten 1 Wie alles begann... Von: torvalds@klaava.helsinki.fi (Linus Benedict Torvalds) Newsgroups: comp.os.minix

Mehr

special Neuauflage Sanfter Wechsel von Windows XP, 7, 8 c Umstieg auf Linux

special Neuauflage Sanfter Wechsel von Windows XP, 7, 8 c Umstieg auf Linux special Umstieg auf Linux Sanfter Wechsel von Windows XP, 7, 8 c Umstieg auf Linux Aktuelle Software auch auf alter Hardware Daten und Programme von Windows mitnehmen Mühelos durch den Linux-Alltag www.ctspecial.de

Mehr

Der einfache Umstieg auf Linux mit Kubuntu

Der einfache Umstieg auf Linux mit Kubuntu Der einfache Umstieg auf Linux mit Kubuntu Monika Eggers März 2010 monika(at)kubuntu-de.org Zielgruppe Noch-Windows-Nutzer, die zu Linux wechseln wollen, und wissen möchten, wie das am einfachsten geht.

Mehr

Firefox und Thunderbird plattformübergreifend nutzen

Firefox und Thunderbird plattformübergreifend nutzen Firefox und Thunderbird plattformübergreifend nutzen Jana B. Wisniowska Chemnitzer Linux Tage 2011 20.03.2011 jana Aus Liebe zu Freiheit vor knapp 1,5 Jahren zu Linux gekommen. Seit 1 Jahr in der Linux

Mehr

Dieses Buch ist meiner Frau Heidi und meinen Kindern Sebastian und Matthias gewidmet.

Dieses Buch ist meiner Frau Heidi und meinen Kindern Sebastian und Matthias gewidmet. Dieses Buch ist meiner Frau Heidi und meinen Kindern Sebastian und Matthias gewidmet. Michael Kofler Linux 2011 Debian, Fedora, opensuse, Ubuntu 10., überarbeitete und erweiterte Auflage An imprint of

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Softwareverteilung. mit. m23

Softwareverteilung. mit. m23 Softwareverteilung mit m23 Überblick Was ist Softwareverteilung? Was ist m23? Warum m23? Wie funktioniert m23? Live-Demonstration Was ist Softwareverteilung? Was ist Softwareverteilung? Installation von:

Mehr

Erste Orientierung in Linux

Erste Orientierung in Linux Erste Orientierung in Linux Wie überlebe ich die ersten 30min? Stefan Laufmann Freitagsrunde 4! 28. Oktober 2011 Stefan Laufmann (Freitagsrunde 4!) Creative Common BY-NC-SA 2.0 28. Oktober 2011 1 / 24

Mehr

DISTRIBUTION / MARKETING

DISTRIBUTION / MARKETING DISTRIBUTION / MARKETING VON RAJASEKARAN YOGARAJAH BETREUER: MANUEL HEUSNER Im Rahmen des Seminars Open-Source-Softwareentwicklung Dozirende: Jendrik Seipp, Malte Helmert Involve me and I learn Wir machen

Mehr

Ist der Einsatz von Open-Source- oder Freeware-Werkzeugen in der Technischen Dokumentation sinnvoll?

Ist der Einsatz von Open-Source- oder Freeware-Werkzeugen in der Technischen Dokumentation sinnvoll? Ist der Einsatz von Open-Source- oder Freeware-Werkzeugen in der Technischen Dokumentation sinnvoll? Elke Grundmann Comet Communication GmbH 12. November 2007 Wo? Einsatzmöglichkeit für Open Source Werkzeuge:

Mehr

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Veröffentlicht 31. August 2012 Version V1.0 Verfasser Inhaltsübersicht 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1.

Mehr

2. Standardinstallation

2. Standardinstallation 2. Standardinstallation Wenn die Hardware-Voraussetzungen aus Abschnitt 2.1 erfüllt sind, ist die Ubuntu-Installation von den beiliegenden DVDs auf die lokale Festplatte zumeist unproblematisch. Ich nehme

Mehr

Linux Einstieg mit Ubuntu

Linux Einstieg mit Ubuntu Linux Einstieg mit Ubuntu Tommy Hartmann Zwickauer Linux User Group 28.04.2010 1 / 51 Inhaltsverzeichnis 1 Kurze Einführung 2 Grundlagen 3 Die Ubuntu Distribution 4 Ubuntu-Installation 5 Der Paketmanager

Mehr

Linux Systemadministration

Linux Systemadministration Linux Systemadministration Linux ist derzeit das Betriebssystem mit den stärksten Wachstumsraten bei den Marktanteilen. Nicht ohne Grund: Es ist nicht nur lizenzfrei, sondern durch seinen Unix-artigen

Mehr

Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim

Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim Jens Rademacher 16.06.2014 1. Theorie: Verzeichnisbaum Eine Auswahl einiger Verzeichnisse. / # Root-Verzeichnis /home/ # Enthält alle Home-Verzeichnisse

Mehr

Informationen zu den neuen Debian GNU/Linux-Clients im Institut Mathematik, Universität Paderborn

Informationen zu den neuen Debian GNU/Linux-Clients im Institut Mathematik, Universität Paderborn Informationen zu den neuen Debian GNU/Linux-Clients im Institut Mathematik, Universität Paderborn Der Rechnerbetrieb Mathematik hat die Installation der bestehenden Linux-Clients von Debian GNU/Linux Version

Mehr

Linuxrechner für Mitarbeiter und Studierende

Linuxrechner für Mitarbeiter und Studierende 27.01.2014 Linuxrechner für Mitarbeiter und Studierende Linux-Treff Universitätsrechenzentrum URZ 1/34 Inhalt Aktuelles Rückblick Linux-Treff Linuxberatung Linux Veranstaltungen 2014 Neues zu den Distributionen

Mehr

1. Vorbereitungen - Installation benötigter Software a) Installation Synaptic (optional - zur komfortableren Installation) - Terminal öffnen

1. Vorbereitungen - Installation benötigter Software a) Installation Synaptic (optional - zur komfortableren Installation) - Terminal öffnen Installationsanleitung Database Workbench 5 unter ubuntu Linux 14.04 LTS Desktop 0. Voraussetzungen - installiertes 32- oder 64Bit ubuntu 14.04 LTS Desktop - Internetzugang 1. Vorbereitungen - Installation

Mehr

Linux unter Windows ausprobieren

Linux unter Windows ausprobieren Linux unter Windows ausprobieren X L YYY/01 310/01 Register JKL Sie suchen nach einem kostenlosen und sicheren Betriebssystem? Dann sollten Sie einen Blick auf Linux werfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Linux

Mehr

1. Überblick OpenSuse. 2. Linux installieren. 2.1 Worum geht es?... 21. 1.1 Das Besondere an Linux... 11. 1.2 Linux oder das bessere Windows.

1. Überblick OpenSuse. 2. Linux installieren. 2.1 Worum geht es?... 21. 1.1 Das Besondere an Linux... 11. 1.2 Linux oder das bessere Windows. 1. Überblick OpenSuse 2. Linux installieren 1.1 Das Besondere an Linux........... 11... und wie sich Linux von Windows unterscheidet. Die wichtigsten Informationen vorneweg. 1.2 Linux oder das bessere

Mehr

Allgemeine Informationen zu diesem System und eine ausführliche Hilfe finden Sie, wenn Sie im Startmenü auf das Symbol Hilfe klicken.

Allgemeine Informationen zu diesem System und eine ausführliche Hilfe finden Sie, wenn Sie im Startmenü auf das Symbol Hilfe klicken. Bedienungsanleitung für die PC-Arbeitsplätze Inhalt 1. Allgemeines 2. Wie starte ich die Anwendungen? 3. Der eigene Plattenplatz 4. Konqueror der Dateimanager 5. Mozilla Firefox der Internet-Browser 6.

Mehr

Virtualisierung - VMWare, Virtualbox, KVM

Virtualisierung - VMWare, Virtualbox, KVM Virtualisierung - VMWare, Virtualbox, KVM Peter Rudolph Ingolf Wittmann 09. November 2013 Übersicht Was ist Virtualisierung Warum Virtualisierung Lösungen VMWare VirtualBox KVM Wine Vergleich VMWare, VirtualBox,

Mehr

4 l Springer Vieweg. Keine Angst. vor Linux/Unix. Unix-Anwender. Ein Lehrbuch für Linux- und. Christine Wolfinger

4 l Springer Vieweg. Keine Angst. vor Linux/Unix. Unix-Anwender. Ein Lehrbuch für Linux- und. Christine Wolfinger Christine Wolfinger Keine Angst vor Linux/Unix Ein Lehrbuch für Linux- und Unix-Anwender 11., vollständig überarbeitete Auflage 4 l Springer Vieweg Keine Angst vor Linux/Unix Ein Lehrbuch für Ein- und

Mehr

Geschrieben von: Stefan Sonntag, den 26. Juni 2011 um 09:45 Uhr - Aktualisiert Sonntag, den 26. Juni 2011 um 10:12 Uhr

Geschrieben von: Stefan Sonntag, den 26. Juni 2011 um 09:45 Uhr - Aktualisiert Sonntag, den 26. Juni 2011 um 10:12 Uhr Ich beschreibe hier mal einen einfachen Weg auf einem UBUNTU einen VDR zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Wie immer... Wenn man weiß, wie es geht dann geht es ganz einfach Zunächst mal öffnen wir

Mehr

Vorwort. Was ist so besonders an Linux?

Vorwort. Was ist so besonders an Linux? Vorwort Die erste Version des Linux-Kernels (Versionsnummer 0.01) wurde im September 1991 von Linus Torvalds (Helsinki) ins Internet gestellt. Seither wurde Linux von Tausenden von Programmierern weltweit

Mehr

Sun StarOffice 9 Deluxe

Sun StarOffice 9 Deluxe Software-Kategorie: Productivity Software / Office Suites Zielgruppe: Kleine und mittelständische Unternehmen, die eine leistungsfähige und bezahlbare Alternative zu Microsoft Office suchen, oder ein kompatibles

Mehr

Open Source Software im Unterricht. Multimedia-Arbeiten

Open Source Software im Unterricht. Multimedia-Arbeiten Open Source Software im Unterricht Multimedia-Arbeiten Agenda Graphics Audio Video Q&A 2 Generelle Bemerkungen Dutzende (viel mehr als in diesen Slides!) von Multimedia-Programmen nur die wichtigsten Einsatzbereiche

Mehr

Die wunderbare Welt von Linux

Die wunderbare Welt von Linux Martin Steigerwald Linux User Schwabach (LUSC) mit freundlicher Unterstützung der team(ix) GmbH 26. April 2006 Outline 1 Freie Software 2 3 4 5 6 Freie Software Die Wunderbare Welt von Linux......

Mehr

Linux Systemadministration

Linux Systemadministration Seminarunterlage Version: 8.04 Version 8.04 vom 6. September 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Neptun: Dual Boot-Installationen

Neptun: Dual Boot-Installationen Neptun: Dual Boot-Installationen Diese Seite enthält folgende Themen: 1. Dual Boot-Installation Windows 7/Ubuntu Desktop 10.4.1 vornehmen 2. Dual Boot-Installation Windows Vista/Fedora vornehmen 3. Dual

Mehr

I Linux-Grundlagen 10

I Linux-Grundlagen 10 Inhaltsverzeichnis I Linux-Grundlagen 10 1 Erste Schritte 11 1.1 Lernziele................................ 11 1.2 Anmelden amsystem.......................... 11 1.3 Online-Hilfe verwenden........................

Mehr

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co. owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.at Übersicht Warum alternative cloud Dienste wählen? Was

Mehr

Mac OS X 10.4 Tiger. Bearbeitet von Marc Oliver Thoma

Mac OS X 10.4 Tiger. Bearbeitet von Marc Oliver Thoma Mac OS X 10.4 Tiger Bearbeitet von Marc Oliver Thoma 1. Auflage 2005. Buch. 576 S. Hardcover ISBN 978 3 446 40451 9 Format (B x L): 17,8 x 240,4 cm Gewicht: 1306 g Zu Leseprobe schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Ausgewählte Anwendungen

Ausgewählte Anwendungen Ausgewählte Anwendungen Gliederung Programmierumgebungen/Komposer TrueCrypt Virtualbox Sicherheitskonzepte am PC Kdenlive PDF Apache Latex Gliederung Packetquellen Konsole ohne GUI Dropbox/Ubuntu One Libre

Mehr

1 Linux als Server-Plattform im Windows-Netz.. 17. 1.1 Linux-Server und Linux-Desktops... 17. 1.2 Hardware-Voraussetzungen... 18

1 Linux als Server-Plattform im Windows-Netz.. 17. 1.1 Linux-Server und Linux-Desktops... 17. 1.2 Hardware-Voraussetzungen... 18 7 Inhaltsverzeichnis 1 Linux als Server-Plattform im Windows-Netz.. 17 1.1 Linux-Server und Linux-Desktops... 17 1.2 Hardware-Voraussetzungen... 18 1.3 Software-Voraussetzungen... 18 1.4 Aufbau dieses

Mehr

Nutzerforum Scientific Linux 7 am Campus TU Chemnitz, Universitätsrechenzentrum. Nutzerforum. Scientific Linux 7 am Campus.

Nutzerforum Scientific Linux 7 am Campus TU Chemnitz, Universitätsrechenzentrum. Nutzerforum. Scientific Linux 7 am Campus. Nutzerforum Scientific Linux 7 am Campus TU Chemnitz, Universitätsrechenzentrum Nutzerforum Scientific Linux 7 am Campus Andreas Heik TU Chemnitz, Universitätsrechenzentrum 18. Juni 2015 1 / 14 Linux am

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Tipps und Tricks rund um das WeTab

Tipps und Tricks rund um das WeTab Tipps und Tricks rund ums WeTab Download von http://linuxtal.de Seite 1 von 15 Tipps und Tricks rund um das WeTab Nachfolgende Erklärungen geben einen kurzen Überblick über den Systemaufbau, die Bedienung

Mehr

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training Ihr Trainer: Orhan Tancgil [7 VI- Adobe- '/\i CertifiedExpert ^(% Video-Training Adobe In Design CSS Das umfassende Training LE.HR- Programm gemäß 14 JuSchG Über 10 Stunden Praxis-Workshops zu Typografie,

Mehr

Arch Linux Installation

Arch Linux Installation Arch Linux Installation Die verschiedenen ISO-Files können hier heruntergeladen werden. Zur Auswahl stehen sowohl die Netzwerk- als auch die Grundsystem-Installation für die i686 oder AMD64-Architektur

Mehr

3. Linux-Schnelleinstieg

3. Linux-Schnelleinstieg 3. Linux-Schnelleinstieg DiesesKapitelhilftIhnenbeidenerstenSchrittenunterLinux:einloggen,Programmeausführen, aufdateienunddatenträgerzugreifen,ausloggenbzw.rechnerherunterfahrenetc.daskapitel vermittelteinminimalesgrundlagenwissenüberdiedateiverwaltungvonlinuxundverrät,wosie

Mehr

Ubuntu. Was mache ich mit meinem Windows auf dem Rechner? Wo bekomme ich Ubuntu her? Warum nochmal Ubuntu? Multimedia-Projekte und aktive Medienarbeit

Ubuntu. Was mache ich mit meinem Windows auf dem Rechner? Wo bekomme ich Ubuntu her? Warum nochmal Ubuntu? Multimedia-Projekte und aktive Medienarbeit Ubuntu Ubuntu ist mittlerweile eines der beliebtesten Linux-Betriebssystem, das sowohl einfach zu installieren ist als auch vielfältige und zumeist kostenfreie Software für alltägliche Büroarbeiten und

Mehr

Ubuntu-LAMP Server 8.10 Installation

Ubuntu-LAMP Server 8.10 Installation Ubuntu-LAMP Server 8.10 Installation Vorwort: Ich habe diese Anleitung in erster Linie für mich selbst erstellt um nach einiger Zeit, falls ein System- oder Hardwarefehler auftritt, meine Server und den

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

Linux-Systemadministration

Linux-Systemadministration X.systems.press Linux-Systemadministration Bearbeitet von Christine Wolfinger, Jürgen Gulbins, Carsten Hammer 1. Auflage 2004. Buch. XIV, 482 S. Hardcover ISBN 978 3 540 20399 5 Format (B x L): 15,5 x

Mehr

Der einfache Umstieg auf Linux mit Kubuntu

Der einfache Umstieg auf Linux mit Kubuntu Der einfache Umstieg auf Linux mit Kubuntu Monika Eggers Oktober 2009 monika AT kubuntu-de PUNKT org Zielgruppe Noch-Windows-Nutzer, die bereits wissen, dass und warum sie zu Linux wechseln wollen, und

Mehr

Installations-Dokumentation, YALG Team

Installations-Dokumentation, YALG Team Installations-Dokumentation, YALG Team Version 8.1 1 Benötigtes Material 2 Vor der Installation 3 Beginn 4 Installation 4.1 Sicherheit 4.2 Partitionierung 4.3 Paketauswahl 4.4 Paketauswahl (fein) 5 Konfiguration

Mehr

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7.

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7. IKA Stoffplan für KV-Lernende am BZF 1. Lehrjahr / Basiskurs Computer-Grundlagen (Wings IA 102) Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens

Mehr

Einführung in Ubuntu-Linux

Einführung in Ubuntu-Linux Einführung in Ubuntu-Linux Computerlabor im KuZeB Ubuntu-Workshop 11./12.2008 Kire www.kire.ch Template von Chih-Hao Tsai (chtsai.org) Creative Commons License (by-nc-sa) creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.5/dee.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Node.js... 1

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Node.js... 1 xiii Teil 1 Node.js... 1 1 Was ist Node.js? 3 1.1 Die Zeitalter des Webs................................... 3 1.1.1 1990 bis 2000: Das Web 1.0....................... 3 1.1.2 2000 bis 2010: Das Web 2.0.......................

Mehr

Ubuntu die kostenlose Alternative zu Windows. So benutzen Sie Ubuntu Linux, OpenOffice und Multimedia in den ersten Schritten.

Ubuntu die kostenlose Alternative zu Windows. So benutzen Sie Ubuntu Linux, OpenOffice und Multimedia in den ersten Schritten. Ubuntu die kostenlose Alternative zu Windows. So benutzen Sie Ubuntu Linux, OpenOffice und Multimedia in den ersten Schritten. Was ist Ubuntu Linux? * Die Idee hinter Ubuntu Linux * Woher bekomme ich Ubuntu

Mehr

Linux-Server mit Debian GN U/Linux

Linux-Server mit Debian GN U/Linux Eric Amberg Linux-Server mit Debian GN U/Linux mitp Über den Autor 15 Einleitung 17 Teil i Allgemeine Systemadministration 27 1 Woher bekomme ich Debian-Linux? 29 1.1 Die Quellen von Debian-Linux 29 1.2

Mehr

INFOBLATT FÜR DAS NEU AUFSETZEN IHRES COMPUTERS

INFOBLATT FÜR DAS NEU AUFSETZEN IHRES COMPUTERS INFOBLATT FÜR DAS NEU AUFSETZEN IHRES COMPUTERS Sehr geehrter Kunde! Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen! Sie möchten das Betriebssystem Ihres Computers von Widtmann IT & EDV Dienstleistungen

Mehr

Open Source. Thomas Weibel, Multi & Media thomas.weibel@bluewin.ch www.thomasweibel.ch

Open Source. Thomas Weibel, Multi & Media thomas.weibel@bluewin.ch www.thomasweibel.ch Open Source Thomas Weibel, Multi & Media thomas.weibel@bluewin.ch www.thomasweibel.ch Inhalt 1. Begriff, Lizenzen 2. HTML 5, Nachschlagewerke 3. Software 4. Linux: Ubuntu 5. Content-Management-Systeme

Mehr

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X Inhaltsverzeichnis Einführung 13 Das Buch 14 Die AutorInnen 16 Teil 1 Grundlagen 17 1 Installation 20 1.1 Vorbereitende Schritte 20 1.2 Installation 21

Mehr

GNU / Linux. TUX, das Linux-Maskottchen von Larry Ewing, Simon Budig and Anja Gerwinski. Betriebssysteme Studiengang Kartographie und Geomatik

GNU / Linux. TUX, das Linux-Maskottchen von Larry Ewing, Simon Budig and Anja Gerwinski. Betriebssysteme Studiengang Kartographie und Geomatik GNU / Linux TUX, das Linux-Maskottchen von Larry Ewing, Simon Budig and Anja Gerwinski 1 GNU/Linux General Public Licence (GPL) Allgemeine Lizenz für quell-offene und lizenzfreie Software Zusammenfassung:

Mehr

Installation unter LINUX mit PostgreSQL DB

Installation unter LINUX mit PostgreSQL DB Installation unter LINUX mit PostgreSQL DB Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Konfiguration der PostgreSQL Datenbank... 3 2. Installation von Intrexx Xtreme 4.5... 5 Schreibkonventionen In diesem Handbuch

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen.

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen. Kurzporträt des Autors Alle Videos im Überblick Editionen und Neuerungen in Windows 7 Interessante Tastenkombinationen Nützliche Links Windows 7 Startoptionen Support videozbrain Markt+Technik bonuslmagazin

Mehr

Profil eines Entwicklers

Profil eines Entwicklers Profil eines Entwicklers 15. Juli 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Person 2 1.1 Primärfähigkeiten............................... 2 2 Fähigkeiten 2 2.1 Programmierung............................... 2 2.2 Datenbanken.................................

Mehr

Softwareinstallation unter Linux

Softwareinstallation unter Linux Ansbacher Linux Tag Willkommen zum Vortrag Softwareinstallation unter Linux Softwareinstallation unter Linux Inhaltsverzeichnis: Unterschiede Windows / Linux Paketverwaltung Vor- und Nachteile der Paketverwaltung

Mehr

Grafische Oberfläche, Shell Teil 4 Linux-Kurs der Unix-AG

Grafische Oberfläche, Shell Teil 4 Linux-Kurs der Unix-AG Grafische Oberfläche, Shell Teil 4 Linux-Kurs der Unix-AG Klaus Denker 10./16. Mai 2012 Anmelden und abmelden Linux ist ein Mehrbenutzersystem Jeder Benutzer hat einen Benutzernamen und ein Kennwort Nach

Mehr

SSH-Zugang zu Datenbanken beim DIMDI

SSH-Zugang zu Datenbanken beim DIMDI SSH-Zugang zu Datenbanken beim DIMDI Ab November 2013 entsprechen wir dem Wunsch vieler Nutzer nach mehr Sicherheit bei der Recherche. Dazu ermöglichen wir Ihnen eine bessere Alternative zum bisherigen

Mehr

Profil von Patrick van Dijk. www.xantavia.net 15. Juli 2015

Profil von Patrick van Dijk. www.xantavia.net 15. Juli 2015 Profil von Patrick van Dijk www.xantavia.net 15. Juli 2015 1 Inhaltsverzeichnis 1 Person 3 1.1 Primärfähigkeiten............................... 3 2 Fähigkeiten 3 2.1 Projektmanagement.............................

Mehr

Profil von Patrick van Dijk

Profil von Patrick van Dijk Profil von Patrick van Dijk www.xantavia.net 15. Juli 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Person 2 1.1 Primärfähigkeiten............................... 2 2 Fähigkeiten 2 2.1 Programmierung...............................

Mehr

Anleitung. zur Einrichtung & Konfiguration von Baikal (CalDAV / CardDAV Server) auf einem Cubieboard 2/3. 2015 Stefan W. Lambert kontakt@stefanius.

Anleitung. zur Einrichtung & Konfiguration von Baikal (CalDAV / CardDAV Server) auf einem Cubieboard 2/3. 2015 Stefan W. Lambert kontakt@stefanius. Anleitung zur Einrichtung & Konfiguration von Baikal (CalDAV / CardDAV Server) auf einem Cubieboard 2/3 2015 Stefan W. Lambert kontakt@stefanius.de Copyright-Hinweis Dieses Dokument obliegt den Bestimmungen

Mehr

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Installation... 2 Grundkomponenten... 5 Grundkonfiguration... 6 Netzwerk... 6 Domain... 7 Updates installieren... 8 DNS konfigurieren... 10 Anpassungen in DNS

Mehr

Linux - Dokumentation. Erstellt von James Schüpbach

Linux - Dokumentation. Erstellt von James Schüpbach - Dokumentation Erstellt von Inhaltsverzeichnis 1Wichtige Befehle im Linux-Shell...3 1.1VI...4 1.2CHMOD...4 2Vergleich Ubuntu 9.10 Windows XP...5 3Vergleich Openoffice 3 und MS Office 2003...6 4Terminal...6

Mehr

Profil von Patrick van Dijk

Profil von Patrick van Dijk Profil von Patrick van Dijk www.xantavia.net 15. Juli 2015 Stark gekürzte Version des Profils, mit wenigen Projekten im Fokus. Die vollständige Liste befindet sich auf der Webseite xantavia.net. 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

GNU/Linux Zoltan Jany / Malte Bublitz 17. Juni 2014

GNU/Linux Zoltan Jany / Malte Bublitz 17. Juni 2014 GNU/Linux Zoltan Jany / Malte Bublitz 17. Juni 2014 Historie GNU/Linux Jany/Bublitz 2/41 K. Tomphson/D. Ritchie Unix als Industriestandard Betriebssystem Programmiersprache C 1969: Unix/C GNU/Linux Jany/Bublitz

Mehr

Software-Installation unter Linux

Software-Installation unter Linux Software-Installation unter Linux Übersicht Arten der Installation Software Quellen Beispiele Häufige Probleme Vortrag weitestgehend distributions-unabhängig und naturgemäß nicht vollständig... Software-Installation

Mehr

Einsteiger und Umsteiger

Einsteiger und Umsteiger Das große MacBuch für Einsteiger und Umsteiger Aktuell zu OS X Mavericks von Jörg Rieger und Markus Menschhorn Inhalt Vorwort 13 1 Welcher Mac darf es denn sein? 15 Das MacBook Air für den ganz mobilen

Mehr

VHS Schwabach Linux im Alltag

VHS Schwabach Linux im Alltag Linux im Alltag LibreOffice die freie Bu rosoftware Datensicherung (CD/DVD brennen) Drucker einrichten Ubuntu One - Online Speicher (Cloud) Internet (Mail, Chat und Instant Messaging) 27. Januar 2013 Gabi

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I Linux-Grundlagen 9 INHALTSVERZEICHNIS

Inhaltsverzeichnis. I Linux-Grundlagen 9 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis I Linux-Grundlagen 9 1 Erste Schritte 10 1.1 Lernziele................................ 10 1.2 Anmelden amsystem.......................... 10 1.3 Online-Hilfe verwenden........................

Mehr

Remote Desktop mit NX

Remote Desktop mit NX Linux User Schwabach (LUSC) 13. Oktober 2007 Inhalt 1 Grundlagen 2 3 4 5 Das X Window System Software und Protokoll zum Darstellen einer grafischen Benutzeroberfläche X-Server verwaltet Ausgabe- und Eingabegeräte

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

SSH und VNC unter Raspbian

SSH und VNC unter Raspbian SSH und VNC unter Raspbian Michael Kofler Oktober 2015 SSH und VNC unter Raspbian 1 SSH und VNC SSH SSH mit Schlüssel VNC VNC-Server automatisch starten VNC mit SSH SSH und VNC unter Raspbian 2 SSH SSH

Mehr

Harald Maaßen LPIC-2. Sicher zur. erfolgreichen Linux-Zertifizierung. Galileo Press

Harald Maaßen LPIC-2. Sicher zur. erfolgreichen Linux-Zertifizierung. Galileo Press Harald Maaßen LPIC-2 Sicher zur erfolgreichen Linux-Zertifizierung Galileo Press Vorwort 13 LPI 201 200 Kapazitätsplanung 19 200.1 Messen und Problembehandlung bei der Ressourcenverwendung 19 Allgemeines

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

Ubuntu. Ubuntu Deutschland

Ubuntu. Ubuntu Deutschland Ubuntu Ubuntu ist eine Linux-Distribution, die auf Debian GNU/Linux basiert. Die Entwickler verfolgen mit Ubuntu das Ziel, ein einfach installier- und bedienbares Desktop-Betriebssystem mit aufeinander

Mehr

Open Source Photo Software. Fotoclub Ausseerland Martin Wagner 9. März 2012

Open Source Photo Software. Fotoclub Ausseerland Martin Wagner 9. März 2012 Open Source Photo Software Fotoclub Ausseerland Martin Wagner Überblick Open Source?!? Software Überblick Eine bunte Wiese Foto Verwaltung Bildbearbeitung RAW Toolflow Goodies, Nette Nettigkeiten Meine

Mehr

Installationshinweise Linux Kubuntu 9.04 bei Verwendung des PC-Wächter

Installationshinweise Linux Kubuntu 9.04 bei Verwendung des PC-Wächter Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Zielstellung: Installationshinweise

Mehr