SilkCentral Test Manager Versionshinweise

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SilkCentral Test Manager 2010. Versionshinweise"

Transkript

1 SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise

2 Borland Software Corporation 4 Hutton Centre Dr., Suite 900 Santa Ana, CA Copyright Micro Focus (IP) Limited. Alle Rechte vorbehalten. SilkCentral Test Manager enthält Derivaterzeugnisse von Borland Software Corporation, Copyright Borland Software Corporation (eine Micro Focus-Gesellschaft). MICRO FOCUS und das Logo von Micro Focus sind u.a. Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Micro Focus (IP) Limited oder deren Tochtergesellschaften bzw. Konzerngesellschaften in den Vereinigten Staaten, Großbritannien und anderen Ländern. BORLAND, das Logo von Borland und SilkCentral Test Manager sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen der Borland Software Corporation oder deren Tochtergesellschaften bzw. Konzerngesellschaften in den Vereinigten Staaten, Großbritannien und anderen Ländern. Alle anderen Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. ii

3 Inhalt SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise...4 Neuerungen in SilkCentral Test Manager Versionsverwaltung...4 Festlegen von Baselines für Projekte...4 Bibliotheken mit gemeinsam verwendbaren Testschritten...4 Flags...5 Verbesserungen der Benutzeroberfläche...5 Erweiterungen bei der Ausführung von Tests...6 Erweiterungen der Webdienste...6 Verbesserte Integration...7 Erweitere Berichterstellung...7 Technologie-Aktualisierungen...8 Getestete und unterstützte Software...8 Systemanforderungen und Voraussetzungen...10 Bekannte Probleme...12 Inhalt 3

4 SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise Version 2010 Juli 2010 Diese Hinweise enthalten wichtige Informationen, die möglicherweise nicht in der Hilfe enthalten sind. Lesen Sie die Hinweise vollständig durch. Informationen zur Installation, Verteilung und Lizenzierung finden Sie in der Online-Hilfe zur Installation von Test Manager. Weitere Unterstützung erhalten Sie beim Kundendienst. Neuerungen in SilkCentral Test Manager 2010 SilkCentral Test Manager 2010 (Test Manager) beinhaltet wesentliche Erweiterungen und Änderungen. Versionsverwaltung Mit Test Manager können Sie jetzt Versionen von manuellen Testspezifikationen und gemeinsam verwendbaren Testschritten erstellen, zurücksetzen und löschen. Sie können außerdem die Versionsangaben anzeigen und miteinander vergleichen. Sie können zwei verschiedene Versionen vergleichen oder die Objekte mit gemeinsam verwendbaren Testschritten oder manuellen Tests auf frühere Versionen zurücksetzen. Wenn Sie ein Projekt kopieren oder eine Projekt-Baseline erstellen, können Sie die Versionshistorie des Projekttestplans übernehmen. Festlegen von Baselines für Projekte Test Manager verfügt jetzt im Projektbereich der Verwaltung über eine Möglichkeit zur direkten Erstellung von Projekt-Baselines. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe des SilkCentral-Verwaltungsmoduls. Das Erstellen von Baselines für Auditzwecke vereinfacht die Verwaltung der Versionen und Anforderungen, die aus externen Systemen integriert werden. Während der Erstellung einer Baseline können Sie festlegen, ob Aufrufe an Bibliotheksschritte erhalten oder außer Acht gelassen werden sollen. Wenn Sie eine Baseline erstellt haben, wird diese als untergeordneter Knoten des Quellprojekts im Bereich von Test Manager angezeigt. Im Projektbereich können Sie auch den Baseline-Vergleichsbericht verwenden, um die Inhalte und Ergebnisse derselben Testplanelemente in verschiedenen Baselines zu vergleichen. Die Historie eines Testplanelements in einer Baseline enthält einen Verweis auf das entsprechende Element im Quellprojekt. Bibliotheken mit gemeinsam verwendbaren Testschritten Mit Test Manager können Sie nun manuelle Testschritte in mehreren Testspezifikationen über mehrere Projekte hinweg erneut verwenden. Diese neue Funktion reduziert den Wartungsaufwand für manuelle Tests mit einer Reihe gemeinsamer Schritte, die in unterschiedlichen Projekten, Ordnern oder Containern enthalten sind. Benutzer mit der Rolle SuperUser oder Testmanager können Objekte mit gemeinsam verwendbaren Testschritten im neuen Bibliotheksbereich erstellen, anzeigen, bearbeiten und löschen. Benutzer mit der Rolle 4 SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise

5 Tester können ebenfalls Objekte mit gemeinsam verwendbaren Testschritten erstellen, anzeigen und bearbeiten. Alle Änderungen an den gemeinsam verwendbaren Testschritten des Objekts werden auf alle Testspezifikationen angewendet, die diese Schritte wiederverwenden. Der Bibliotheksbereich enthält die Bibliothekshierarchie, die nach Bibliotheken, Ordnern und Objekten mit gemeinsam verwendbaren Testschritten gegliedert ist. Die Seite Verwendungen des jeweiligen Objekts mit gemeinsam verwendbaren Testschritten listet Testspezifikationen und andere Objekte mit gemeinsam verwendbaren Testschritten auf, die das ausgewählte Objekt aufrufen. Auf diese Weise können Sie die Auswirkung von Änderungen am Objekt abschätzen. Sie können die Bibliothekshierarchie nach vorhandenen Objekten mit gemeinsam verwendbaren Testschritten durchsuchen oder Objekte mit gemeinsam verwendbaren Testschritten direkt auf der Seite Testschritte einer manuellen Testspezifikation im Testplanbereich erstellen. Flags Mit Test Manager können Sie Anforderungen nun manuell oder automatisch mit Flags kennzeichnen. An den Flag-Kennzeichnungen können andere ablesen, ob eine Anforderung geändert wurde oder überprüft werden muss. Anforderungen mit Flags werden in der Anforderungshierarchie mit Benachrichtigungssymbolen gekennzeichnet. Die Kennzeichnung mit Flags kann über die Seite Einstellungen Benachrichtigungen konfiguriert werden. Verbesserungen der Benutzeroberfläche Folgenden Verbesserungen wurden an der Benutzeroberfläche von Test Manager vorgenommen. Neue Projektanzeige Projekte und Projekt-Baselines werden jetzt auf der Seite Projekte in hierarchischer Reihenfolge angezeigt. Die neue Anzeige kann gefiltert, aber nicht sortiert werden. Die Projekte werden nach Name sortiert. Projekt-Baselines werden als untergeordnete Knoten des Originalprojekts angezeigt, mit einem bestimmten Symbol gekennzeichnet und nach Erstellungsdatum sortiert. Inaktive Projekte werden nicht angezeigt, es sei denn, sie sind für die Darstellung eines aktiven Projekts in der Hierarchie erforderlich. Filtern der für die Zuordnung verfügbaren Elemente Sie können jetzt zur leichteren Zuordnung von Komponenten vordefinierte Filter anwenden. Wenn Sie Testspezifikationen Anforderungen zuordnen oder umgekehrt, können die für die Zuordnung verfügbaren Elemente jetzt mit Hilfe einer über der Hierarchie der verfügbaren Elemente angezeigten Filterliste gefiltert werden. Vereinfachte Zuordnung auf der Benutzeroberfläche Die Verknüpfung von Elementen in Test Manager wurde optimiert. Sie brauchen nicht mehr auf Anwenden zu klicken, da Test Manager jetzt die Zuordnung und Entfernung von Elementen unverzüglich ausführt. Zudem können Sie auf den folgenden Seiten Einträge in der Hierarchie durch Doppelklicken dem ausgewählten Element zuordnen: Seite Anforderungen Zugeordnete Testspezifikationen Testplan Zugeordnete Anforderungen Testausführung Zugeordnete Testspezifikationen Hierarchie Testplan Verfügbare Anforderungen Testplan SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise 5

6 Einstellungen für Berechtigungen Sie können jetzt unter Verwaltung Benutzer Rollen die Berechtigungen für die Versionsverwaltungen, die Fehlerverfolgung, Projekt-Baselines und Bibliotheken mit gemeinsam verwendbaren Testschritten verwalten. Geplante Dauer Die geplante Dauer wird jetzt für Objekte mit gemeinsam verwendbaren Testschritten im Bibliotheksbereich und für manuelle Testspezifikationen im Abschnitt Details der Testspezifikation unter Testausführung Testläufe angezeigt. Die geplante Dauer ist die Summe der für jeden Schritt der manuellen Testspezifikation oder des Objekts mit gemeinsam verwendbaren Testsschritten geschätzten Dauer. Erweiterungen bei der Ausführung von Tests Die folgenden Erweiterungen vereinfachen das Ausführen von Tests und verbessern die Leistung von Testausführungen. Hinzufügen eines externen Fehlers zu einer aktuell ausgeführten Testsuite Sie können jetzt einer aktuell ausgeführten Testsuite einen externen Fehler zuordnen. Erweiterungen der Webdienste Die folgenden Erweiterungen der Webdienste bieten zusätzliche Funktionen. Webdienste für Testsuiten Sie können jetzt Testsuiten mit Hilfe der neu dafür eingerichteten Webdienste erstellen, aktualisieren und exportieren. Des Weiteren können Sie mit den neuen Diensten Ausführungstermine importieren und exportieren und Ihren Testsuiten Testspezifikationen zuordnen. Beides ist sowohl durch manuelle Zuordnungen als auch mittels Filter möglich. Webdienste für Filter Sie können Filter jetzt mit Hilfe der neu dafür eingerichteten Webdienste erstellen, lesen, aktualisieren und löschen. Webdienste für Bibliotheken Sie können jetzt Bibliotheken, Ordner und Objekte mit gemeinsam verwendbaren Testschritten in der Bibliothekshierarchie erstellen und Bibliotheken und Ordner ohne ihre Schritte über die neuen Webdienste für Bibliotheken aktualisieren. Sie können Projekten auch Bibliotheken zuordnen. Benutzer mit entsprechenden Berechtigungen für eine Bibliothek können diese im Rahmen des zugeordneten Projekts verwenden. Standardmäßig wird allen Projekten eine neue Bibliothek zugeordnet. Aktivieren und Deaktivieren von Builds Sie können nun über die Schnittstelle MainEntitiesI die neue Methode setbuildactive zum Aktivieren und Deaktivieren von Builds verwenden. Mit der neuen Methode isbuildactive können Sie außerdem überprüfen, ob ein Build momentan aktiv ist. 6 SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise

7 Verbesserte Integration Durch die folgenden Änderungen wird die Integration von Test Manager in andere Anwendungen bzw. bereits in Test Manager integrierte Anwendungen erweitert. CaliberRM Fügen Sie für die automatische Synchronisierung zwischen CaliberRM und Test Manager dem Anwendungsserver die Datei ss.jar unter Program Files\Silk\SC Test Manager 2010\lib hinzu, und starten Sie den Anwendungsserver neu. Die Datei erhalten Sie beim Kundendienst. CaliberRDM Test Manager lässt sich nun in CaliberRDM 2010 integrieren. Sie können eine Anforderungsverwaltungs-Integration erstellen und eine Verbindung mit Ihrem CaliberRDM-System herstellen. Darüber hinaus können Sie in Test Manager Testspezifikationen aus CaliberRDM-Anforderungstypen erstellen, die die Erzeugung von Tests unterstützen. SilkTest Workbench Test Manager lässt sich nun in SilkTest Workbench 2010 integrieren. Sie können nun eine Verbindung mit dem Funktionstestprogramm herstellen und Tests auswählen und ausführen. Der SilkTest Workbench-Datenbanktyp muss jedoch entweder Oracle oder SQL Server sein. Microsoft Office Access wird nicht unterstützt. TestPartner Test Manager lässt sich nun in TestPartner integrieren. Sie können nun eine Verbindung mit dem Funktionstestprogramm herstellen und Tests auswählen und ausführen. Team Foundation Server 2010 Test Manager kann nun in Team Foundation Server 2010 zur Fehlerverfolgung und Versionsverwaltung integriert werden. Team Foundation Server 2010 ermöglicht nun das Hinzufügen von Fehlern in die Testspezifikationen sowie eine Versionsverwaltung. Erweitere Berichterstellung Die erweiterte Berichterstellung bietet zu Analysezwecken zusätzliche präsentationsreife Informationen. Baseline-Testvergleichsbericht Im neuen Baseline-Testvergleichsbericht wird die Anzahl der im aktuellen Projekt erstellten, geänderten und gelöschten Testspezifikationen im Vergleich zu einer Baseline angezeigt. Darüber hinaus wird der Status der Testspezifikationen im Projekt und in der Baseline sowohl tabellarisch als auch grafisch angezeigt. ProjectID Die ProjectID wurde im Test Manager-Datenbankmodell aus der Tabelle TM_TestContainers in die Tabelle TM_TestPlanNodes verschoben. Aktualisieren Sie benutzerdefinierte Berichte, die ProjectID verwenden, entsprechend. SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise 7

8 Technologie-Aktualisierungen Die folgenden Versionen von Software von Drittanbietern werden aufgrund von Erweiterungen in Test Manager unterstützt bzw. nicht mehr unterstützt. Oracle 11 Test Manager unterstützt jetzt Oracle Database 11g Release 2 (Version ). Oracle 9 Oracle Database 9i wird nicht mehr von Test Manager unterstützt. Wenn Sie versuchen, eine Verbindung mit solch einer Datenbank herzustellen, wird eine Warnmeldung angezeigt. Bugzilla Test Manager unterstützt jetzt Bugzilla und JUnit Test Manager unterstützt jetzt JUnit Windows Server 2008 R2 Test Manager unterstützt jetzt Windows Server 2008 R2 für den Ausführungsserver, den Front-End-Server und den Anwendungsserver. JRE 1.6 Update 20 Test Manager verwendet jetzt JRE 1.6 Update 20. Microsoft SQL Server 2008 R2 Test Manager unterstützt jetzt Microsoft SQL Server 2008 R2. Microsoft SQL Server 2008 Express SP1 Sie können jetzt Microsoft SQL Server 2008 Express SP1 während der Installation vontest Manager zu Testzwecken installieren. Getestete und unterstützte Software Dieser Abschnitt listet die Software auf, mit der Test Manager 2010 getestet wurde, sowie die Software, die von Test Manager unterstützt wird. Unterstützte Betriebssysteme Windows XP Service Pack 3 Windows XP 64 Bit Service Pack 1 (Ausführungsserver) Windows Server 2003 R2 Service Pack 2 Windows Vista Ultimate 32 Bit (Ausführungsserver) Windows Server SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise

9 Windows Server 2008 R2 64 Bit (Ausführungsserver, Anwendungsserver und Front-End-Server) Windows 7 32 Bit/64 Bit (Ausführungsserver) Unterstützte Linux-Betriebssysteme Ubuntu 8.10 Ubuntu 8-Server Redhat Enterprise Linux 5 Debian 4 Etch Suse Linux 9.1 Unterstützte Webbrowser Internet Explorer 7.x Internet Explorer 8.x Firefox 3.x Unterstützte Webserver IIS 6 32 Bit/64 Bit IIS 7 32 Bit/64 Bit Eigenständiger Micro Focus-Webserver (Tomcat) Unterstützte Datenbankmanagementsysteme Microsoft SQL Server 2005 Service Pack 3 Microsoft SQL Server 2005 Service Pack 2 Microsoft SQL Server 2008 R2 Oracle 10g (Version ) Oracle 11g (Version ) Unterstützte integrierte Micro Focus-Software CaliberRM 2006 R2 CaliberRM 2008 SilkPerformer 2008 R2 SilkPerformer 2009 SilkPerformer 2010 SilkTest 2008 SilkTest 2008 R2 SilkTest 2009 SilkTest 2009 R2 StarTeam 2006 StarTeam 2008 Caliber DefineIT 2008 CaliberRDM 2010 TestPartner 6.3 SilkTest Workbench 2010 SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise 9

10 Unterstützte integrierte Software von Drittanbietern Bugzilla Bugzilla IBM Rational ClearQuest IBM Rational Requisite Pro JUnit 4.4 oder höher SnagIT 8.0 SnagIT 8.1 SnagIT Subversion VMware Lab Manager 3.0 VMware vcenter Lab Manager 4.0 Telelogic Doors FitNesse FitNesse VersionOne Enterprise Edition Rally JIRA JIRA 4.0 Java-Unterstützung Java Software Development Kit (SDK) 1.5 oder höher Java Runtime Environment (JRE) 1.5 oder höher Java Runtime Environment JRE 1.5 oder höher, 32 Bit für Manual Testing Client WebStart Systemanforderungen und Voraussetzungen Server-Systemvoraussetzungen Die Kompatibilität von Anwendungs-, Front-End-, Ausführungs- und Diagrammserver wurde in 32-Bit-Betriebssystemkonfigurationen überprüft, sofern nicht anders angegeben. 64-Bit-Konfigurationen werden ebenfalls unterstützt, jedoch ohne Leistungssteigerung, da die Dienste auf einer 32-Bit-JVM basieren. Systembereich CPU Speicher Freier Speicherplatz Netzwerk Betriebssystem für Front-End-, Anwendungs- und Diagrammserver Anforderung Pentium IV oder höher oder ein vergleichbarer, mit x86 kompatibler Prozessor Mindestens 2 GB Mindestens 10 GB, mit Ausnahme des Datenbankservers 100 MBit/s. Manual Testing Client und der Ausführungsserver können über eine Verbindung mit geringer Bandbreite verbunden werden. Windows XP Service Pack 2 oder höher Windows XP 64 Bit Service Pack 1 (Ausführungsserver) 10 SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise

11 Systembereich Anforderung Windows Server 2003 R2 Service Pack 2 Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 64-Bit (Front-End-Server und Anwendungsserver) Betriebssystem für Ausführungsserver Windows XP Service Pack 2 oder höher Windows XP 64 Bit Service Pack 1 (Ausführungsserver) Windows Server 2003 R2 Service Pack 2 Windows Vista Ultimate Edition 32-Bit Windows 7 32-Bit Windows 7 64-Bit Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 64-Bit Webserver Tomcat IIS Apache (für Lastausgleich) Datenbankmanagementsystem Microsoft SQL Server 2005 Service Pack 2 Microsoft SQL Server 2008 R2 Oracle 10g (Version ) Oracle 11g (Version ) Stromversorgung Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) für alle Umgebungen, um das Risiko von Stromausfall zu reduzieren Hinweis: Zur Steigerung der Leistung wird empfohlen, das Datenbanksystem separat als eigenständiges System zu installieren. Sie können auch MSDE/SQL Server so konfigurieren, dass nur eine bestimmte Menge an Speicher belegt wird, um Ressourcenkonflikte mit anderen Anwendungen zu minimieren. Wenn Sie Test Manager als Unternehmenssystem verwenden möchten, installieren Sie Test Manager-Server auf getrennten Computern. Zu diesen Komponenten gehören der Anwendungsserver, der Webserver, der Diagrammserver, der Ausführungsserver und das Datenbanksystem. Dieser Vorgang wird in der Online-Hilfe zur Installation von SilkCentral Test Manager 2010 im Abschnitt Benutzerdefinierte Installation erläutert. Sie können auch beliebige Kombinationen dieser Komponenten auf separaten Computern installieren. Weitere Informationen zur optimalen Konfiguration von Test Manager erhalten Sie beim technischen Support. Anforderungen an Ausführungsserver Die tatsächlichen Anforderungen und Voraussetzungen, die ein Anwendungsserver erfüllen muss, richten sich nach der getesteten Anwendung (Application under Test, AUT) und der Art des Tests. Für einen Lasttest müssen die Umgebungsanforderungen von SilkPerformer erfüllt werden. Lasttests mit der Mindestkonfiguration können zu ungenauen Ergebnissen führen. Beachten Sie bei Funktionstests die Umgebungsanforderungen von SilkTest. Für umfassende Tests (wie Browser-Wiedergaben) wird ein Arbeitsspeicher mit mindestens 1024 MB empfohlen. SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise 11

12 Virtualisierung Test Manager kann in einer virtuellen Infrastrukturumgebung wie dem VMware ESX-Server ausgeführt werden. Für optimale Leistung wird die Verwendung physischer Hardware empfohlen. Systemanforderungen des Clients Systembereich Prozessor Speicher Freier Speicherplatz Webbrowser Anforderung Pentium IV oder höher oder ein vergleichbarer, mit x86 kompatibler Prozessor 1 GB 1 GB Internet Explorer 7.x Internet Explorer 8.x Firefox 3.x Bekannte Probleme Dieser Abschnitt enthält in Test Manager bekannte Probleme. Bekannte Probleme in Test Manager und ihre Lösungen sind in der Micro Focus Knowledge Base unter dokumentiert. Wählen Sie SilkCentral Test Manager 2010 Release Known Issues. 12 SilkCentral Test Manager 2010 Versionshinweise

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen

Learning Suite Talent Suite Compliance Suite. Systemvoraussetzungen Learning Suite Talent Suite Compliance Suite Systemvoraussetzungen Vorwort Dieses Dokument beschreibt, welche Anforderungen an die Installationsumgebung zu stellen sind, um die Plattform unter optimalen

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 23. März 2015 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit ISIS MED Systemanforderungen Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit Stand: 09.07.2015 ISIS MED Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares min. 2048 MB

Mehr

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud Worry-FreeTM Business Security Standard- und Advanced-Versionen Securing Your Journey to the Cloud Administrator s Guide Systemvoraussetzungen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms10 Systemvoraussetzung Forms10 Stand 20. Juni 2014 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen - Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008]

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Inhalt: 1. ELOoffice 2. ELOprofessional 6 2.1. Server 2.2. WClient 2.3. JClient 3. ELOenterprise 6 3.1. Server 3.2. WClient 3.3. JClient 4. Module

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.2 Collaborative Learning Software

Mehr

Systemvoraussetzungen Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2

Systemvoraussetzungen Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Systemvoraussetzungen Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Basis: HiScout 2.5 Datum: 17.06.2015 14:05 Autor(en): HiScout GmbH Version: 1.1 Status: Freigegeben Dieses Dokument beinhaltet 13 Seiten.

Mehr

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten ohne Vorankündigung

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011]

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] 1/19 Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] Inhalt: 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. WClient 2011 1.3. JClient 2011 2. ELOenterprise 2011 2.1. Server 2011 2.2. WClient 2011

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Deutschland GmbH behält

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten NTConsult GmbH Lanterstr. 9 D-46539 Dinslaken fon: +49 2064 4765-0 fax: +49 2064 4765-55 www.ntconsult.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server... 3 2.1 Allgemein...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen OCLC GmbH Betriebsstätte Böhl-Iggelheim Am Bahnhofsplatz 1 E-Mail: 67459 Böhl-Iggelheim bibliotheca@oclc.org Tel. +49-(0)6324-9612-0 Internet: Fax +49-(0)6324-9612-4005 www.oclc.org Impressum Titel Hersteller,

Mehr

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud.

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud. Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Incorporated behält sich das Recht

Mehr

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20 Installation und Konfiguration des SQL-Server Beispiel: SQL-Server 2008 Express Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Installation SQL-Server 2008 Express... 3 1.1 Voraussetzungen für Installation SQL-Server

Mehr

GFI LANguard 9. Kurzanleitung. GFI Software Ltd.

GFI LANguard 9. Kurzanleitung. GFI Software Ltd. GFI LANguard 9 Kurzanleitung GFI Software Ltd. http://www.gfi.com E-Mail: info@gfi.com Änderungen in diesem Dokument jederzeit vorbehalten. Firmen, Namen und Daten in den Beispielen sind frei erfunden,

Mehr

Systemvoraussetzungen Across v6 (Stand 03.11.2014)

Systemvoraussetzungen Across v6 (Stand 03.11.2014) (Stand 03.11.2014) Copyright 2014 Across Systems GmbH Der Inhalt dieses Dokuments darf ohne die schriftlich erteilte Genehmigung der Across Systems GmbH weder kopiert noch in sonstiger Art und Weise an

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server...

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Willkommen zu Parallels Desktop für Windows und Linux Build 4.0.6630. Dieses Dokument enthält Informationen, die Sie für die erfolgreiche Installation

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

CloneManager Für Windows und Linux

CloneManager Für Windows und Linux bietet ein leicht zu bedienendes, automatisches Verfahren zum Klonen und Migrieren zwischen und innerhalb von physischen oder virtuellen Maschinen oder in Cloud- Umgebungen. ist eine Lösung für die Live-Migrationen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA Platz vor dem Neuen Tor 2 10115 Berlin Systemvoraussetzungen ID DIACOS ID EFIX ID QS Bögen ID DIACOS PHARMA August 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date:

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date: Documentation OTRS Appliance Installationshandbuch Build Date: 10.12.2014 OTRS Appliance Installationshandbuch Copyright 2001-2014 OTRS AG Dieses Werk ist geistiges Eigentum der OTRS AG. Es darf als Ganzes

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Installationshilfe Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: September 2010 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die in diesem Dokument

Mehr

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht April 2005 IBM Rational Portfolio Manager Architekturübersicht Seite 2 Inhalt 3 Architekturübersicht 3 Datenbankschicht 3 Anwendungsschicht 4 Darstellungsschicht 6 Systemanforderungen 7 Beispielkonfigurationen

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility)

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Für Digitales Bildverarbeitungs-System Systemanforderungen Allgemeine Beschreibung Lesen Sie vor der Verwendung der Software diese Anweisungen vollständig

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Systemdoku. Plattform: Scheduler. Dokumentenversion: 0.1 http://www.kyoto4u.de 2009 bei Janek Winz

Systemdoku. Plattform: Scheduler. Dokumentenversion: 0.1 http://www.kyoto4u.de 2009 bei Janek Winz Systemdoku Plattform: Scheduler Dokumentenversion: 0.1 http://www.kyoto4u.de 2009 bei Janek Winz Inhaltsverzeichnis KAPITEL / THEMA: SEITE: 1 Das Kyoto4u Projekt...3 2 Systemanforderungen...3 3 Installation...6

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10 Einsatzbedingungen FAMOS 3.10, Betriebssystem, Netzwerkintegration FAMOS ist als Mehrbenutzersystem konzipiert und damit voll netzwerkfähig. Die Integration in bestehende Netzwerke mit dem TCP/IP-Standard

Mehr

emuseum STELLEN SIE IHRE SAMMLUNG INS NETZ Warum emuseum? Mühelos mit TMS integrierbar Leistungsstarke Suchfunktionen Komplett anpassbar My Collection

emuseum STELLEN SIE IHRE SAMMLUNG INS NETZ Warum emuseum? Mühelos mit TMS integrierbar Leistungsstarke Suchfunktionen Komplett anpassbar My Collection emuseum emuseum STELLEN SIE IHRE SAMMLUNG INS NETZ emuseum ist ein online Publishing-System zur Veröffentlichung von Informationen aus TMS im Internet und auf mobilen Endgeräten. Mithilfe von emuseum können

Mehr

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In den folgenden Abschnitten werden die Mindestanforderungen an die Hardware und zum Installieren und Ausführen von California.pro aufgeführt.

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen

Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen Juni 2014 Cubeware Produkte Zu diesem Dokument Änderungen der in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind vorbehalten. Cubeware GmbH übernimmt in

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server Diese en gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2014 per 1.12.2014. Die Übersicht beschreibt die für ein komfortables

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Technische Dokumentation

Technische Dokumentation Technische Dokumentation www.corporater.com Technische Dokumentation Corporater Enterprise Management Suite v3.0 1 Inhaltsverzeichnis Technische Produktdokumentation, Corporater Enterprise Management Suite

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In diesem Dokument werden die Anforderungen an die Hardware und zum Ausführen von California.pro aufgeführt. Arbeitsplatz mit SQL Server

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Software Zugang. IT-Kompakt. Rechenzentrum RheinAhrCampus. Remagen. Zugang zum Terminalserver über

Software Zugang. IT-Kompakt. Rechenzentrum RheinAhrCampus. Remagen. Zugang zum Terminalserver über IT-Kompakt Software Zugang am Remagen Zugang zum Terminalserver über - VPN - Seamless - VPN - Terminal - WebVPN - Terminal von Extern, WLAN oder öffentlichen Netzwerkdosen Dieter Gruschinski Fachhochschule

Mehr

OpenScape Office MX V2 Applikationen

OpenScape Office MX V2 Applikationen Siemens Enterprise Communications Group OpenScape Office MX V2 Applikationen unter Microsoft Windows Terminal Server 2003 Volker Innig, SEN SDS GER PSS Februar,2010 OpenScape Office MX V2 Applikationen

Mehr

bizsoft Rechner (Server) Wechsel

bizsoft Rechner (Server) Wechsel bizsoft Büro Software Büro Österreich, Wien Büro Deutschland, Köln Telefon: 01 / 955 7265 Telefon: 0221 / 677 84 959 e-mail: office@bizsoft.at e-mail: office@bizsoft.de Internet: www.bizsoft.at Internet:

Mehr

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste 25. Februar 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Windows Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Windows Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

MEDISTAR Systemanforderungen

MEDISTAR Systemanforderungen MEDISTAR Systemanforderungen Inhalt Systemanforderungen für den Betrieb von MEDISTAR...3 1. Zugelassene Betriebssysteme...3 2. Microsoft Word...3 3. Service Packs...3 4. Abkündigungen...3 5. Mindestanforderungen

Mehr

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software. Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.de 2 Systemanforderungen Starke Akte Inhalt Inhalt 1

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

Vorbemerkungen. Von den Versionen 4.0.0 und 4.0.1 unterscheidet sich die Version 4.1.6 u.a. durch folgende Merkmale:

Vorbemerkungen. Von den Versionen 4.0.0 und 4.0.1 unterscheidet sich die Version 4.1.6 u.a. durch folgende Merkmale: Vorbemerkungen Sie erhalten hiermit die Single-User-Version CUBUS 4.1.6, die neue Version des Dialog- Programms zur Erstellung von ärztlichen Berichten an Versicherungsgesellschaften. Sollten Sie bereits

Mehr

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch Parallels Plesk Panel Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix Administratorhandbuch Copyright-Vermerk Parallels Holdings, Ltd. c/o Parallels International GmbH Vordergasse 59 CH-Schaffhausen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

IP Office Installation und Verwendung von MS-CRM

IP Office Installation und Verwendung von MS-CRM IP Office Installation und Verwendung von MS-CRM 40DHB0002DEEF Ausgabe 3b (26.09.2005) Inhaltsverzeichnis Installieren von MS-CRM... 5 MS-CRM Einführung... 5 Installation... 5 Systemanforderungen... 6

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

Installieren von GFI EndPointSecurity

Installieren von GFI EndPointSecurity Installieren von GFI EndPointSecurity Einführung In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt: Systemanforderungen für GFI EndPointSecurity 4 Umstieg von GFI LANguard Portable Storage Control und

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe

Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe y Webbasiertes Projektmanagement InLoox Web App 6.x Installationshilfe Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: November 2010 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die in diesem Dokument

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2013.1 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware... 3 3.1.2 Software...

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER

Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER Finanzbuchführung Anlagenbuchhaltung Kostenrechnung Personalwirtschaft 1 IMPRESSUM Varial Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER November 2007 by Varial Software

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr