Unternehmensweites Risikomanagement (ERM)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unternehmensweites Risikomanagement (ERM)"

Transkript

1 Foto: fotolia.com Unternehmensweites Risikomanagement (ERM) Die Implementierung eines ERM in Ihrem Unternehmen! Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA calpana business consulting gmbh

2 Risikomanagement Der Risikomanager ist der Navigator, um sicher auf Kurs zu sein! Je genauer und präziser die Navigationsinstrumente sind, umso geringer ist die Unsicherheit auf dem angepeilten Kurs auf Grund zu laufen Quelle: Romeike, Frank; Finke, Robert: Erfolgsfaktor Risikomanagement: Chance für Industrie und Handel, Lessons learned, Methoden, Checklisten und Implementierung, Gabler Verlag, Wiesbaden calpana business consulting gmbh 2

3 Wertschöpfung ist das Ziel - Fortbestand sichern Risikodeckungsaufwand reduzieren! Den Fortbestand des Unternehmens sichern und den erforderlichen Risikodeckungsaufwand auf ein erforderliches und wirtschaftliches Maß reduzieren. calpana business consulting gmbh 3

4 nicht vorhanden QUALITATIV QUANTITATIV Unternehmensweites Risikomanagement Von der Basis bis zur Business Excellence! CRISAM Reifegradmodell: Prozess wird KONTINUIERLICH verbessert Level 5 optimizing OPTIMIERT: Der Risikomanagement Prozess ist integrierter Bestandteil der strategischen Unternehmensführung. Das RM-System ist direkt an die Steuerungssysteme des Unternehmens angebunden. Prozess ist QUANTITATIV bewertet und gesteuert Level 4 controlled ÜBERWACHT: Chancen und Risiken werden im Sinne eines risikobasierten Controllings auch Finanzkennzahlen des Unternehmens aggregiert. Maßnahmen werden sowohl mit ihren Nutzen, als auch Kosten miteinbezogen. Level 2 defined Level 3 managed Prozess ist DEFINED Prozess ist PROAKTIV MANAGED: Der Risikomanagement Prozess folgt einer nachvollziehbar dokumentierten Methode. Risikobehandlungsmaßnahmen werden erfasst und in ihrer Gesammtheit bewertet. Minimalanforderungen, sodass Abschlussprüfer das Risikomanagement gerade noch als ordnungsgemäß und ausreichend bewerten können. DEFINED: Risiken werden zuverlässig erfasst und dokumentiert. Die Berichterstattung an das Management erfolgt in zyklischen Intervallen. Level 1 initial Prozess ist REAKTIV INITIAL: Potentielle Risiken werden kaum oder nur unsystematisch, nicht nachvollziehbar erfasst. Die Risikoberichterstattung erfolgt anlassbezogen und unstrukturiert. calpana business consulting gmbh 4

5 Mindestanforderungen an ein Risikomanagement Die Grundsätze eines ordnungsmäßigen Risikomanagements (GoR)! Zielsetzung: Grundlagen und Mindestanforderung für den Betrieb eines ERM jenem Niveau festzulegen, sodass externe als auch interne Adressaten es als angemessen / wirksam beurteilen können. Eine Referenz zur Beurteilung eines ERM für Unternehmen und externe Prüfer bereitzustellen, die als Mindeststandards erfüllt werden müssen. Ein gemeinsames Verständnis für und über ein ERM auch über Unternehmens- und Branchengrenzen hinweg herzustellen. Eine sachverständige und aus mehreren Gesichtspunkten objektivierte Meinung für einen Mindeststandard eines ERMs zu dokumentieren, sodass sowohl die Anforderungen aus dem Unternehmen, den Compliance-Vorschriften und dem Prüfungsausschuss des Eigentümers erfüllt sind. calpana business consulting gmbh 5

6 Gefährdung des Fortbestands? Das größte Risiko ist die Insolvenz! PLANWERT / ZIELWERT/ POLICY Insolvenz Risiko ist die Gefahr einer möglichen unvorteilhaften Abweichung von einem erwarteten Zielwert (Planwert). Chance ist die Möglichkeit einer vorteilhaften Abweichung von einem erwarteten Zielwert (Planwert). calpana business consulting gmbh 6

7 Das Risiko: Insolvenz Das Risiko, dass das Risiko nicht mehr finanziert werden kann! Risikotragfähigkeit Sonst. Risiken Diversifikationseffekt Diversifikationseffekt Diversifikationseffekt Risikounterdeckung Compliance-Risiken Risikoüberdeckung Ertragsrisiken Aufwandsrisiken Bedarf an Bedarf Risiko- an Deckungskapital Risiko- Bedarf an Deckungskapital an Bedarf Risiko- Deckungskapital Risiko- Deckungskapital ABGESICHERT AUSREICHEND SPEKULATIV Finanzrisiken calpana business consulting gmbh 7

8 Lernen Sie Ihre Risiken kennen Die kostengünstigste und effizienteste Maßnahme zur Risikoreduktion! Diversifikation bewerten Risiken mit ihren positiven und negativen Abweichungen vom Plan simulieren Risiken vermeiden Geschäftsmodell ändern Prozesse verändern Standort verlagern Risiken vermindern Maßnahmen zur Risikoreduktion implementieren Risiken überwälzen Haftungen begrenzen Risikobesicherungen kaufen Risikotragfähigkeit Risiken selbst tragen calpana business consulting gmbh 8

9 Risikoaggregation auf das Risikogruppen Aggregation monetärer Risiken auf Risikogruppen! Dollar absichern Yen absichern Marketingmaßnahmen Personalaufwendungen IT-Aufwendungen Unternehmensrisiken [ ] Verlust int. Kunde Währung [$] Währung [ ] Personal- Risiko IT-Risiken Marktrisiken Eurozone( ) USA ($) Asien ( ) Betriebsrisiken Produktionsausfall Brand Hochwasser Betriebsmittelrisiko Rohstoffrisiko Energiepreisrisiko Personalfluktuation IT-Risiko Finanzrisiken Fremdwährungsrisiken Kreditrisiko Betriebsaufwendungen[ ] Maßnahmenkosten Kosten calpana business consulting gmbh 9

10 Risikoaggregation auf das Unternehmensergebnis Aggregation monetärer Risiken auf Planziele! Dollar absichern Yen absichern Marketingmaßnahmen Personalaufwendungen IT-Aufwendungen Gewinn- und Verlustrechnung EBIT Verlust int. Kunde Währung [$] Währung [ ] Personal- Risiko IT-Risiken Erlöse Eurozone( ) USA ($) Asien ( ) Fremdleistungen Leistung 1 ( ) Leistung 2 ($) Leistung 3 ( ) Betriebsaufwand Rohstoffe Energie Personal IT Marketing u. Werbung Sonst. Aufwendungen Finanzaufwand Währungsbesicherung calpana business consulting gmbh 10

11 CRISAM - Corporate Risk Application Method Ein ISO konformes Vorgehens- und Prozessmodell! Unternehmensstrategie, allg. Rahmenbedingungen CONTEXT ESTABLISHMENT Risikopolitik/ -strategie, Zielvorgabe, Rahmenbedingungen für das Risikomanagement Risikopolitik / -strategie Zielvorgabe, Rahmenbedingungen Unternehmensdaten SCOPE ANALYSIS Business Impact im betrachteten Scope Risikostrategie, Risikomodelle, Risikoinventar, Risikogrenzen RISK ASSESSMENT Risikowert, Risikokennzahlen Risikodeckungsbedarf Risikopolitik/ -strategie, Risikowert, Risikodeckungsbedarf Risiko IST-Wert, Eigenkapitaleinsatz geplant MEASURE- PLANNING RISK CONTROL COST-BENEFIT ANALYSIS SOLL-IST Abweichung Maßnahmenplan Maßnahmen-Priorisierung, Risikokosten, Eigenkapitaleinsatz erforderlich Maßnahmenplan, Budget, Ressourcen, Termine IMPLEMENTATION Implementierungsprojekte, Projektpläne, Prüfschritte für Maßnahmenverfolgung (CRISAM... Corporate Risk Application Method) calpana business consulting gmbh 11

12 CRISAM FV Risikomanagement monetär Standardrisiken sind in einem Risikorahmen strukturiert! # Rahmen CRISAM FV 0.Standard-Risikorahmen 0. # Klasse Risikoklasse Kategorie 1 Kategorie 2 0. Finanz-, Anlage- und Kapitalrisiken Finanzrisiken Geschäftsrisiken 1. Markt- und Absatzrisiken Ertragsrisiken 2. Lieferanten- und Fremdleistungsrisiken Aufwandsrisiken 3. Betriebsrisiken 4. Personalrisiken 5. Produktrisiken 6. Lager- und Verbrauchsstoffrisiken 7. Projektrisiken 8. Rechts- und Compliancerisiken Compliancerisiken 9. Sonst. Risiken calpana business consulting gmbh 12

13 CRISAM FV Risikorahmen Risiken sind nach Klasse, Gruppe und Art strukturiert! calpana business consulting gmbh 13

14 CRISAM FV Risiko Identifikation Das Risikoinventar wird (primär) aus dem Risikorahmen erstellt! Die Struktur der Risikoinventarisierung wird in Form eines Beziehungsbaumes (Risikomodell) erstellt. Risiken werden aus dem Risikorahmen übernommen Risiken werden in einer übersichtlichen Struktur gruppiert. Im Reifegrad 2 werden Risikomodelle als einfaches Risikoinventar ausgebildet. calpana business consulting gmbh 14

15 CRISAM FV Modellbildung Maßnahmen und Risiken wirken an Plan- und Budgetwerten! Verlust int. Kunde Nettoerlös [ ] Markterlöse Erlös Eurozone( ) Erlös USA ($) Erlös Asien ( ) Nutzen durch Risikoreduktion Marktanalysen durchführen Marketingmaßnahmen Maßnahmenkosten Marketingmaßnahmen Marktanalysen durchführen Kosten der Risikoreduktion Nettoerlös [ ] = Markterlöse - Maßnahmenkosten calpana business consulting gmbh 15

16 CRISAM FV Risiko Identifikation Risiken werden Bedarfsträger-spezifisch modelliert und aggregiert! Die Risikomodelle werden in ihrer Struktur erstellt. Risikomodelle können auch über Konzernstrukturen, Holding und Konzerntöchter strukturiert werden. calpana business consulting gmbh 16

17 Risikobewertung Risiko ist die mögliche Abweichung vom Plan- bzw. Budgetwert! Zielwert aus der Planung! VaR RBC Risikodeckungsaufwand Quelle: Dr. Gleißner: Neue Wege für Unternehmensbewertung und wertorientierte Unternehmensführung in einem unvollkommenen Kapitalmarkt VaR ist jener Wert, der mit einer Restwahrscheinlichkeit von 1% (5%) nicht überschritten wird. RBC ist jener Kapitalbedarf, der zur Risikodeckung mit einer Restwahrscheinlichkeit 1% (5%) ausreicht, um ein mögliches Insolvenzrisiko abzufangen. calpana business consulting gmbh 17

18 CRISAM Implementierung Klein- und mittleres Unternehmen (KMU)! Decision Making Geschäftsführer Risk Reporting Risk-Owner erfassen Risiken und berichten diese in Höhe und Verteilung an den ERM- Manager. Enterprise Risk Manager Der ERM-Manager erfasst Risiken in CRISAM. In Abstimmung mit den Risk-Ownern werden Maßnahmen geplant, erfasst und auf Effizienz bzw. Kosten-Nutzen Relevanz untersucht. Maßnahmen werden freigegeben und die Implementierung verfolgt. Risk-Owner Der ERM-Manager reportet Risiken zum Geschäftsführer. calpana business consulting gmbh 18

19 CRISAM Implementierung Großunternehmen Decision Making Geschäftsführung / Vorstand Risk-Owner erfassen Risiken mit deren Höhe und Risk Reporting Verteilung im CRISAM Remote-Interface direkt in der Datenbank. Enterprise Risk Manager Risk-Owner erfassen geplante Maßnahmen mit deren Aufwand und Nutzen im CRISAM Remote- Interface direkt in der Datenbank. Der ERM-Manager überprüft die erfassten Risiken und konsolidiert diese im Kontext der betrachteten Finanzmodelle. CRISAM Serverinfrastruktur mit Rollen- und Berechtigungsstruktur In Abstimmung mit den Risk-Ownern werden Maßnahmen auf Effizienz bzw. Kosten-Nutzen Relevanz untersucht. Maßnahmen werden freigegeben und die Implementierung verfolgt. Der ERM-Manager reportet Risiken zum Vorstand bzw. an die Geschäftsführung. Risk-Owner calpana business consulting gmbh 19

20 CRISAM Implementierung Konzernunternehmen Decision Making Vorstand Risk Reporting Corporate Enterprise Risk Manager CRISAM Serverinfrastruktur mit Rollen- und Berechtigungsstruktur ERM-Manager ERM-Manager ERM-Manager ERM-Manager Risk-Owner Risk-Owner Risk-Owner. Risk-Owner calpana business consulting gmbh 20

21 CRISAM Remote Interface Risk Owner pflegen Risiken und Maßnahmen via WEB-Interface ein! calpana business consulting gmbh 21

22 CRISAM Remote Interface Der Anforderungs-, Eingabe- und Freigabeprozess definiert den Workflow! Neue Liste der Risiken und Maßnahmen je Risk-Owner unbewertet bewertet überfällig neu bewerten neu Erkannte, neue Risiken und Maßnahmen eines Risk-Owners in Abstimmung Bewertete Liste der Risiken und Maßnahmen eines Risk-Owners freigegeben Risikomanager Risk-Owner Bearbeiter calpana business consulting gmbh 22

23 CRISAM Remote Interface Risiken und Maßnahmen im Unternehmensportal erfassen calpana business consulting gmbh 23

24 Sicher auf Kurs bleiben! einfach, präzise, wertorientiert und nachvollziehbar Our Mission: Das komplexe Thema Risiko einfach handhabbar machen. Risiken aus der Bauchhöhle herausholen und präzise bewerten. Chancen und Risiken im Unternehmen ganzheitlich und wertorientiert darstellen. Bewertungen und daraus resultierende Konsequenzen nachvollziehbar machen. calpana business consulting gmbh 24

25 Foto: fotolia.com CRISAM Risikomanagement mit System! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! calpana business consulting gmbh A-4020 Linz, Blumauerstraße 43 Tel: +43 (732) Copyright 2010 calpana business consulting gmbh

BCM Business Continuity Management

BCM Business Continuity Management BCM Business Continuity Management Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh IT-Risikomanagement Unsicherheit der Zukunft heute managen 1.

Mehr

IT-Value Der Wert der IT im Unternehmen

IT-Value Der Wert der IT im Unternehmen IT-Value Der Wert der IT im Unternehmen Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh Herausforderungen annehmen & Wertschöpfung durch Risikomanagement

Mehr

IT-Service Level Management Service Levels nachvollziehbar spezifizieren und prüfbar darstellen

IT-Service Level Management Service Levels nachvollziehbar spezifizieren und prüfbar darstellen IT-Service Level Management Service Levels nachvollziehbar spezifizieren und prüfbar darstellen Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh

Mehr

Risikomanagement im Einkauf

Risikomanagement im Einkauf Risikomanagement im Einkauf unter Betrachtung der Kosten-, Nutzen- und Qualitätsaspekte Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh Chance

Mehr

Warum findet die Zukunft nicht in einer einzelnen Excel-Zelle Platz?

Warum findet die Zukunft nicht in einer einzelnen Excel-Zelle Platz? Quelle: Fotolia.com Palisade Risk- Konferenz 2013 Warum findet die Zukunft nicht in einer einzelnen Excel-Zelle Platz? Risikosimulation mit CRISAM auf Basis von Palisade RDK Dr. Manfred Stallinger manfred.stallinger@calpana.com

Mehr

Vulnerability Management

Vulnerability Management Quelle. fotolia Vulnerability Management The early bird catches the worm Dipl.-Ing. Lukas Memelauer, BSc lukas.memelauer@calpana.com calpana business consulting gmbh Blumauerstraße 43, 4020 Linz 1 Agenda

Mehr

IT-Services aus der Cloud

IT-Services aus der Cloud Foto: Fotolia IT-Services aus der Cloud Kann ein Unternehmen IT-Services aus einer Cloud beziehen? Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh

Mehr

IT-Risikomanagement Governance, Risk & Compliance für die IT

IT-Risikomanagement Governance, Risk & Compliance für die IT Foto: fotolia.com IT-Risikomanagement Governance, Risk & Compliance für die IT Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh Risikomanagement

Mehr

Informationssicherheits- und Risikomanagement

Informationssicherheits- und Risikomanagement Foto: fotolia.com Informationssicherheits- und Risikomanagement Wie viel Unsicherheit verträgt Ihr Unternehmen! CIO-Treffen 2. März 2011 in Salzburg Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com

Mehr

Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook

Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook von Dr. Werner Gleißner 1. Auflage Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook Gleißner schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

NEWS FEBRUAR 2011 THEMEN:

NEWS FEBRUAR 2011 THEMEN: THEMEN: 01 Wertschöpfung durch Risikomanagement? 02 CRISAM FV Remote Interface 03 Erfolge messbar machen - Key Performance Indicators 04 CRISAM Risikomanagement Symposium am blue danube airport linz 01

Mehr

Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook

Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook von Werner Gleißner 1. Auflage Grundlagen des Risikomanagements im Unternehmen ebook Gleißner wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung:

Mehr

Data Center Risk & Compliance Management

Data Center Risk & Compliance Management Quelle: fotolia Dipl.-Ing. Lukas Memelauer, BSc lukas.memelauer@calpana.com Data Center Risk & Compliance Management 1 Agenda Herausforderungen für moderne Rechenzentren Ausführungen und Klassifizierungsmöglichkeiten

Mehr

Risikogrundsätze Version 2, Stand 10/2011

Risikogrundsätze Version 2, Stand 10/2011 Version 2, Stand 10/2011 1. RISIKOGRUNDSÄTZE 1.1 Verantwortung des Vorstandes Der Vorstand der Schoellerbank Invest AG ist für die ordnungsgemäße Geschäftsorganisation und deren Weiterentwicklung verantwortlich.

Mehr

EINLADUNG RISIKOMANAGEMENT. 28. & 29.1.2016 Linz. Symposium 2016. Sicher auf Kurs.

EINLADUNG RISIKOMANAGEMENT. 28. & 29.1.2016 Linz. Symposium 2016. Sicher auf Kurs. EINLADUNG RISIKOMANAGEMENT Symposium 2016 28. & 29.1.2016 Linz Sicher auf Kurs. CRISAM RISIKOMANAGEMENT Das CRISAM Risikomanagement Symposium findet am 28.1.2016 in den Repräsentationsräumen der Johannes

Mehr

CRISAM 5. Sicher auf Kurs. Next Generation Risk Management. Ein Risk Management Information System (RMIS)

CRISAM 5. Sicher auf Kurs. Next Generation Risk Management. Ein Risk Management Information System (RMIS) Sicher auf Kurs. CRISAM 5 Foto: Fotolia Next Generation Risk Management Ein Risk Management Information System (RMIS) Dr. Manfred Stallinger manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh

Mehr

CRISAM 5. Sicher auf Kurs. Next Generation Risk Management. IT-Risikomanagement im Gesundheits- und Industriesektor

CRISAM 5. Sicher auf Kurs. Next Generation Risk Management. IT-Risikomanagement im Gesundheits- und Industriesektor Sicher auf Kurs. CRISAM 5 Next Generation Risk Management Foto: Fotolia IT-Risikomanagement im Gesundheits- und Industriesektor Ing. Mag. Wolfgang Schmidhuber wolfgang.schmidhuber@calpana.com calpanabusiness

Mehr

ISO IEC 80001-1. Anwendung des Risiko Managements für IT- Netzwerke mit medizischen Produkten

ISO IEC 80001-1. Anwendung des Risiko Managements für IT- Netzwerke mit medizischen Produkten ISO IEC 80001-1 Anwendung des Risiko Managements für IT- Netzwerke mit medizischen Produkten Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh Was

Mehr

Risikomanagement für IT- Netzwerke im medizinischen Umfeld

Risikomanagement für IT- Netzwerke im medizinischen Umfeld Risikomanagement für IT- Netzwerke im medizinischen Umfeld Mag. Bernd Baumgartner bernd.baumgartner@calpana.com calpana business consulting gmbh Blumauerstraße 43, 4020 Linz calpana business consulting

Mehr

Vortrag. Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand. 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth

Vortrag. Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand. 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth Vortrag Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand Dr. Klaus Blättchen Geschäftsführer syscon Copyright - syscon Unternehmensberatung GmbH syscon

Mehr

CSR und Risikomanagement

CSR und Risikomanagement CSR und Risikomanagement Bedeutung der Risiken aus ökologischen und sozialen Sachverhalten im Rahmen der Prüfung des Risikoberichts und des Risikomanagements XX. April 2010 Risk Management Solutions Agenda

Mehr

Risikomanagement. Anforderungen und Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen. Folie 1. Stand: Dezember 2007

Risikomanagement. Anforderungen und Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen. Folie 1. Stand: Dezember 2007 Risikomanagement Anforderungen und Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen Stand: Dezember 2007 Folie 1 Inhalt Gesetzliche Regelungen Bedeutung von Risikomanagement Leitlinien für die Gestaltung eines

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN 26.06.2013. Risikomanagement für KMU Grundlagen und konkrete Beispiele. Warum Risikomanagement?

HERZLICH WILLKOMMEN 26.06.2013. Risikomanagement für KMU Grundlagen und konkrete Beispiele. Warum Risikomanagement? HERZLICH WILLKOMMEN Grundlagen und konkrete Beispiele Warum Risikomanagement 1. Risiken frühzeitig erfassen, erkennen, abschätzen. geeignete Vorsorge- und Sicherungsmaßnahmen einleiten. Balance zwischen

Mehr

INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM

INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM AGENDA Vorbemerkungen A. Grundlagen I. Was ist ein Risikomanagementsystem (RMS)? II. Was

Mehr

GrECo JLT Risk Consulting GmbH

GrECo JLT Risk Consulting GmbH www.greco.eu GrECo JLT Risk Consulting GmbH Ihr unabhängiger Partner für Operatives Risikomanagement Januar 2013 Über GrECo JLT Risk Consulting GrECo JLT Risk Consulting ist eine eigenständige Gesellschaft

Mehr

Enterprise Risk Management Due Diligence

Enterprise Risk Management Due Diligence Enterprise Risk Management Due Diligence.proquest Die richtigen Antworten auf die entscheidenden Fragen! A-4661 Roitham/Gmunden OÖ, Pfarrhofstraße 1 Tel. +43.7613.44866.0, Fax - DW 4 e-mail. office@proquest.at

Mehr

TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS

TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS TÜV Rheinland. ISO 27001 / Aufbau eines ISMS TÜV Rheinland i-sec GmbH / ISMS Kurze Unternehmensvorstellung Was ist ein ISMS (und was nicht)? Drei zentrale Elemente eines ISMS Die Phasen einer ISMS Implementierung

Mehr

Bandbreiten- bzw. Korridorplanung

Bandbreiten- bzw. Korridorplanung RCuA 6/2012, Seite 12 21 Romeike / Stallinger Bandbreiten- bzw. Korridorplanung Integration von Risikomanagement und Unternehmensplanung Die Zukunft ist unsicher wer weiß das nicht! Den Regenschirm mitnehmen

Mehr

Unternehmensweites Risiko-Management nach COSO II (Enterprise Risk Management: ERM)

Unternehmensweites Risiko-Management nach COSO II (Enterprise Risk Management: ERM) Unternehmensweites Risiko-Management nach COSO II (Enterprise Risk Management: ERM) Wien, 3.10.2006 Walter S.A. Schwaiger Fachbereich: Finanzwirtschaft & Controlling, Institut für Managementwissenschaften,

Mehr

Prof. Dr. Rainer Elschen

Prof. Dr. Rainer Elschen Risikomanagement II - Vorlesung 4 - Prof. Dr. Rainer Elschen Prof. Dr. Rainer Elschen 66 Inhaltsübersicht 1. Unternehmerisches Risiko 1.1 Kausalitätsstruktur von Risiken 1.2 Risikokategorien 1.3 Risikostrategien

Mehr

RISK is our Business. 23.01.2014 Test

RISK is our Business. 23.01.2014 Test RISK is our Business 23.01.2014 Test 1 Sicherheit ist ein Grundbedürfnis Sicherheit kann allerdings nicht isoliert betrachtet werden. Die Basis, um Sicherheit schaffen zu können, ist das Verständnis für

Mehr

Vom Prüfer zum Risikomanager: Interne Revision als Teil des Risikomanagements

Vom Prüfer zum Risikomanager: Interne Revision als Teil des Risikomanagements Vom Prüfer zum Risikomanager: Interne Revision als Teil des Risikomanagements Inhalt 1: Revision als Manager von Risiken geht das? 2 : Was macht die Revision zu einem Risikomanager im Unternehmen 3 : Herausforderungen

Mehr

Effizientes Risikomanagement in KMU Welche Instrumente sind wirklich zielführend?

Effizientes Risikomanagement in KMU Welche Instrumente sind wirklich zielführend? Effizientes Risikomanagement in KMU Welche Instrumente sind wirklich zielführend? RCRC Universität Münster Effizientes Risikomanagement in KMU 2 Kontakt RCRC Universität Münster Bastian Neyer, M.Sc. WWU

Mehr

Enterprise Risk Management

Enterprise Risk Management EINLADUNG Enterprise Risk Management Kompaktseminar aus der Praxis für die Praxis.proquest riskmanagement gmbh DAS PROGRAMM Kurzreferate mit anschließender Diskussion 9.00 9.25 Uhr Begrüßung und Einführung

Mehr

Die Zukunft gestalten! Rettungsdienst und die Einführung von ganzheitlichen Risikomanagementsystemen bei Non-Profit-Organisationen

Die Zukunft gestalten! Rettungsdienst und die Einführung von ganzheitlichen Risikomanagementsystemen bei Non-Profit-Organisationen Risikomanagement Die Zukunft gestalten! Rettungsdienst und die Einführung von ganzheitlichen Risikomanagementsystemen bei Non-Profit-Organisationen Dr. Klaus Bockslaff Hohenroda, den 17. November 2006

Mehr

FMEA VDA. FMEA nach VDA 4 Ringbuch ist Bestandteil des Managementsystems zur Risikoanalyse für Produkte und Prozesse

FMEA VDA. FMEA nach VDA 4 Ringbuch ist Bestandteil des Managementsystems zur Risikoanalyse für Produkte und Prozesse FMEA VDA FMEA nach VDA 4 Ringbuch ist Bestandteil des Managementsystems zur Risikoanalyse für Produkte und Prozesse Integrierte Managementsysteme Rathausstr. 22 82194 Gröbenzell Tel.: 08142-504288, Fax:

Mehr

scalaris ECI Day 2012 Risikomanagement in der Praxis 30. Oktober 2012 Rolf P. Schatzmann Chief Risk and Compliance Officer Renova Management AG

scalaris ECI Day 2012 Risikomanagement in der Praxis 30. Oktober 2012 Rolf P. Schatzmann Chief Risk and Compliance Officer Renova Management AG scalaris ECI Day 2012 Risikomanagement in der Praxis 30. Oktober 2012 Rolf P. Schatzmann Chief Risk and Compliance Officer Renova Management AG Welches sind die 3 Top-Risiken Ihrer Unternehmung? «Risk

Mehr

Der kleine Risikomanager 1. Karin Gastinger 29.05.2008

Der kleine Risikomanager 1. Karin Gastinger 29.05.2008 Risikomanagement Eine Chance zur Unternehmenswertsteigerung Der kleine Risikomanager 1 2 Der kleine Risikomanager 2 3 Der kleine Risikomanager 3 4 Risiko Risiko ist die aus der Unvorhersehbarkeit der Zukunft

Mehr

Inhalt. Vorwort von Gerhard Stahl 11. Vorwort von Bernhard Schareck 15. Prolog 17

Inhalt. Vorwort von Gerhard Stahl 11. Vorwort von Bernhard Schareck 15. Prolog 17 Vorwort von Gerhard Stahl 11 Vorwort von Bernhard Schareck 15 Prolog 17 Teil I Grundlagen des Risikomanagements in Versicherungsunternehmen 23 Zur Historie des Versicherungsgedankens und des Risikobegriffs

Mehr

Implementierung eines steuerlichen Risikomanagementsystems

Implementierung eines steuerlichen Risikomanagementsystems Nora Mundschenk Implementierung eines steuerlichen Risikomanagementsystems Eine Analyse in ausgewählten Unternehmen und die Entwicklung eines Instruments zur Bewertung steuerlicher Risiken Verlag Dr. Kovac

Mehr

IT-Risikomanagement Auf die Schwachstellen kommt es an! Michael Haack 11. Februar 2008

IT-Risikomanagement Auf die Schwachstellen kommt es an! Michael Haack 11. Februar 2008 Auf die Schwachstellen kommt es an! 11. Februar 2008 Was ist Risikomanagement? Gefahr, dass Ziele nicht erreicht werden können Im Alltag Gesundheit Finanzielle Sicherheit Familie Beispiele für Maßnahmen

Mehr

IT-Service Management

IT-Service Management IT-Service Management Der IT-Service wird im IT-Haus erbracht Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh Das IT-Haus ein Service-Punkt mit

Mehr

Enterprise Risikomanagement nach ISO 31000. MSc Eckehard Bauer, RM-Trainer und Prokurist, Quality Austria

Enterprise Risikomanagement nach ISO 31000. MSc Eckehard Bauer, RM-Trainer und Prokurist, Quality Austria Enterprise Risikomanagement nach ISO 31000 MSc Eckehard Bauer, RM-Trainer und Prokurist, Quality Austria Basis des operativen Risikomanagement Was ist unter dem Begriff Risiko zu verstehen? GEFAHR? Begutachtung

Mehr

Warum findet die Zukunft nicht in einer einzelnen Excel-Zelle statt?

Warum findet die Zukunft nicht in einer einzelnen Excel-Zelle statt? Warum findet die Zukunft nicht in einer einzelnen Excel-Zelle statt?, Graz / Controller-Forum 2014 Frank Romeike Geschäftsführender Gesellschafter RiskNET GmbH Partner RiskNET Advisory Der rote Faden A

Mehr

CRISAM Explorer 4.0. Managen Sie die Unsicherheit in der Zukunft! Optimale Methodenunterstützung STAND JÄNNER 2009

CRISAM Explorer 4.0. Managen Sie die Unsicherheit in der Zukunft! Optimale Methodenunterstützung STAND JÄNNER 2009 STAND JÄNNER 2009 CRISAM Explorer 4.0 Managen Sie die Unsicherheit in der Zukunft! Risiko ist eine mögliche unerwünschte Abweichung von einem Planwert, die sich aufgrund zukünftiger Ereignisse und Veränderungen

Mehr

Risiko- und Compliancemanagement mit

Risiko- und Compliancemanagement mit Risiko- und Compliancemanagement mit avedos a Mag. Samuel Brandstaetter Geschäftsführer, CEO avedos business solutions gmbh Mobil: +43 664 21 55 405 samuel.brandstaetter@avedos.com avedos - Zielsetzung

Mehr

Audits und Assessments als Mittel zur Risk Mitigation in der Aviatik. Helmut Gottschalk. AeroEx 2012 1

Audits und Assessments als Mittel zur Risk Mitigation in der Aviatik. Helmut Gottschalk. AeroEx 2012 1 1 Audits und Assessments als Mittel zur Risk Mitigation in der Aviatik Helmut Gottschalk AeroEx 2012 1 Agenda Definitionen Assessments in der Aviatik Audits in der Aviatik Interne Audits im Risk Management

Mehr

Organisatorische Einbindung eines Risikomanagementsystems in mittelständische Unternehmen

Organisatorische Einbindung eines Risikomanagementsystems in mittelständische Unternehmen Organisatorische Einbindung eines Risikomanagementsystems März 2002 Andreas Henking www.risk-sim.de 1 Einleitung Wichtiger Erfolgsfaktor bei der Einführung von Risikomanagementsystemen ist die richtige

Mehr

Risikomanagement zahlt sich aus

Risikomanagement zahlt sich aus Risikomanagement zahlt sich aus Thurgauer Technologieforum Risikobeurteilung - Was bedeutet das für meinen Betrieb? Tägerwilen, 19.11.2008 1 Ausgangslage (1) Jede verantwortungsbewusste Unternehmensleitung

Mehr

Quantitatives Risikomanagement

Quantitatives Risikomanagement FaRis Forschungsstelle aktuarielles Risikomanagement Herzlich Willkommen zum 9. FaRis & DAV-Symposium Quantitatives Risikomanagement Köln, 4. Dezember 2015 Eröffnungsvortrag TH Köln, Institut für Versicherungswesen

Mehr

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste

Angebot MS KMU-Dienste Kurzbeschreibung Bedürfnisse des Kunden Dienstleistungen MS KMU-Dienste September 2015 / 1 1. Beratung Management- Systeme Prozess-Management Identifizieren, Gestalten, Dokumentieren, Implementieren, Steuern und Verbessern der Geschäftsprozesse Klarheit über eigene Prozesse

Mehr

Audits und Assessments als Mittel zur Risk Mitigation in der Aviatik. Joel Hencks

Audits und Assessments als Mittel zur Risk Mitigation in der Aviatik. Joel Hencks Audits und Assessments als Mittel zur Risk Mitigation in der Aviatik Joel Hencks AeroEx 2012 1 1 Agenda Assessments in der Aviatik Audits in der Aviatik Interne Audits im Risk Management Management System

Mehr

Risikomanagement bei zertifizierten österreichischen Unternehmen Hedwig Pintscher

Risikomanagement bei zertifizierten österreichischen Unternehmen Hedwig Pintscher Risikomanagement bei zertifizierten österreichischen Unternehmen Hedwig Pintscher Umfrage Risikomanagement Im Sommer 2010 wurde in Zusammenarbeit von Quality Austria und Mag. Hedwig Pintscher eine Umfrage

Mehr

Urs Fischer, dipl. WP, CRISC, CISA, CIA Fischer IT GRC Beratung & Schulung

Urs Fischer, dipl. WP, CRISC, CISA, CIA Fischer IT GRC Beratung & Schulung Urs Fischer, dipl. WP, CRISC, CISA, CIA Fischer IT GRC Beratung & Schulung 5. November 2012 2012 ISACA & fischer IT GRC Beratung & Schulung. All rights reserved 2 Agenda Einführung Konzepte und Prinzipien

Mehr

RISK is our Business. www.riskexperts.at

RISK is our Business. www.riskexperts.at RISK is our Business 1 Sicherheit ist ein Grundbedürfnis Sicherheit kann allerdings nicht isoliert betrachtet werden. Die Basis, um Sicherheit schaffen zu können, ist das Verständnis für mögliche Risiken.

Mehr

ID Management, Security Management, Enterprise Risk Management

ID Management, Security Management, Enterprise Risk Management ID Management, Security Management, Enterprise Risk Management ISSS Luzerner Tagung 2008 Frank Heinzmann, Zurich Financial Services Information Security Society Switzerland Luzerner Tagung 2008 1 Agenda

Mehr

INS Engineering & Consulting AG

INS Engineering & Consulting AG INS Engineering & Consulting AG INS Präsentation «Auslagerung von Dienstleistungen im KMU-Umfeld» 11. Juni 2015 Seite 0 Agenda Begrüssung & Vorstellung Was macht KMUs einzigartig? Was sind Gründe für eine

Mehr

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de Security Excellence Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT-GS, ISIS12) Annäherung Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Sebastian Uellenbeck Senior Information

Mehr

Implementierung eines Risikomanagementsystems bei der EADS BU DE. Jan Eickmann Mathias Wernicke

Implementierung eines Risikomanagementsystems bei der EADS BU DE. Jan Eickmann Mathias Wernicke Implementierung eines Risikomanagementsystems bei der EADS BU DE Jan Eickmann Mathias Wernicke 03.02.2009 Dipl.-Ing. Mathias Wernicke, Jan Eickmann 1 Vision2020 Entwicklung der EADS [ ] mit größerem Anteil

Mehr

Lean Warehousing. Realisierungen in der Wirtschaft und. Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin

Lean Warehousing. Realisierungen in der Wirtschaft und. Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin Lean Warehousing Realisierungen in der Wirtschaft und Zukunftsszenarien Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin LOGISTIK HEUTE Forum, CeMAT 2008, Hannover, 28. Mai 2008 Steinbeis-Transferzentrum i t Prozessmanagement

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage... 5 Autoren und Mitgestalter... 7 Inhaltsübersicht... 9 Inhaltsverzeichnis... 11 Einleitung...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage... 5 Autoren und Mitgestalter... 7 Inhaltsübersicht... 9 Inhaltsverzeichnis... 11 Einleitung... Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage... 5 Autoren und Mitgestalter... 7 Inhaltsübersicht... 9 Inhaltsverzeichnis... 11 Einleitung... 17 Teil 1 Grundlagen 1. Impuls Tendenzen des Risikomanagements

Mehr

Risikomanagement - agieren statt reagieren. Risk Management Center, St. Gallen

Risikomanagement - agieren statt reagieren. Risk Management Center, St. Gallen Risikomanagement - agieren statt reagieren Risk Management Center, St. Gallen Risikomanagement und das Ausland Sarbanes-Oxley Act of 2002 Enterprise Risk Management - Integrated Framework issued in 2004

Mehr

Safety Management Systeme in der Luftfahrt. Joel Hencks. AeroEx 2012 1 12/09/2012

Safety Management Systeme in der Luftfahrt. Joel Hencks. AeroEx 2012 1 12/09/2012 Safety Management Systeme in der Luftfahrt Joel Hencks AeroEx 2012 1 Agenda Warum SMS? Definitionen Management System laut EASA SMS vs. CM SMS vs. Flugsicherheitsprogramme Schlüsselprozesse des SMS SMS

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

Risk Management. Überblick RIM 1.5.100

Risk Management. Überblick RIM 1.5.100 Risk Management Überblick - 1 - OMNITRACKER Risk Management im Überblick Effizientes Risikomanagement mit dem OMNITRACKER Risk Management Ein Werkzeug zur Abdeckung des gesamten Prozesses von der Risikoerfassung

Mehr

Der Risiko-Check IT. Stuttgart, 26.02.2010. Risiken systematisch identifizieren und bewerten. Seite 1 AXA Versicherung AG

Der Risiko-Check IT. Stuttgart, 26.02.2010. Risiken systematisch identifizieren und bewerten. Seite 1 AXA Versicherung AG Der Risiko-Check IT Risiken systematisch identifizieren und bewerten Stuttgart, 26.02.2010 Seite 1 AXA Versicherung AG Inhalt 1. Risiken eines IT-Unternehmens und deren Versicherungslösungen 2. Der Risiko-Check

Mehr

S i m p l i f y c o m p l e x i t y. CRISAM RV Risk Valuation

S i m p l i f y c o m p l e x i t y. CRISAM RV Risk Valuation S i m p l i f y c o m p l e x i t y. CRISAM RV Risk Valuation ein Decision Engineering System zum Management ITrelevanter Risiken Sie kennen die kritischen IT-Services, die Ihre Geschäftsprozesse und somit

Mehr

Compliance, Risikomanagement & Interne Kontrollsysteme in der Praxis. Prof. Alexander Redlein, Dr. Barbara Redlein

Compliance, Risikomanagement & Interne Kontrollsysteme in der Praxis. Prof. Alexander Redlein, Dr. Barbara Redlein Compliance, Risikomanagement & Interne Kontrollsysteme in der Praxis Prof. Alexander Redlein, Dr. Barbara Redlein Begriffe: Compliance und Risikomanagement Compliance = Einhaltung aller externen und internen

Mehr

Einführung Risk Management Konzept

Einführung Risk Management Konzept Einführung Risk Management Konzept 1. Risiko unser ständiger Begleiter Das Risk Management ist ein wichtiges Führungsinstrument für das Erreichen der Zielsetzungen und für den Schutz der Mitarbeitenden,

Mehr

Wertschöpfung durch Risikomanagement?

Wertschöpfung durch Risikomanagement? Wertschöpfung durch Risikomanagement? Risikomanagement - ein notwendiges Übel, das dem Unternehmen durch neue gesetzliche Bestimmungen auferlegt wird? Jede Aktivität, die dem Unternehmen Aufwand verursacht,

Mehr

Chancen und Risiken bei der Implementierung eines Risikomanagementsystems

Chancen und Risiken bei der Implementierung eines Risikomanagementsystems Chancen und Risiken bei der Implementierung eines Risikomanagementsystems Samuel Brandstätter 23.09.2013 2013 avedos business solutions gmbh Seite 1 Agenda Ausgangssituationen Charakteristik von GRC Prozessen

Mehr

Unternehmensweites Chancen- und Risikomanagement. Wir bringen Transparenz In ihr Unternehmen

Unternehmensweites Chancen- und Risikomanagement. Wir bringen Transparenz In ihr Unternehmen Unternehmensweites Chancen- und Risikomanagement Wir bringen Transparenz In ihr Unternehmen Observar AG Historie und Entwicklungsphasen Die Observar AG wurde 2004 als MBO der KPMG Schweiz gegründet. Seit

Mehr

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Frank Hansen Risk Practice Leader, SAS Deutschland Agenda Situation und Herausforderungen - Integrierte Risikosteuerung Stresstests

Mehr

Vertragsmanagement im Mittelstand - Strategien zur wirtschaftlichen Behandlung von Risiken

Vertragsmanagement im Mittelstand - Strategien zur wirtschaftlichen Behandlung von Risiken Vertragsmanagement im Mittelstand - Strategien zur wirtschaftlichen Behandlung von Risiken VDE Südbayern AK Unternehmensmanagement Innung für Elektro- und Informationstechnik Haus II, Seminarraum 3 / 5.

Mehr

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten ISO & IKS Gemeinsamkeiten SAQ Swiss Association for Quality Martin Andenmatten 13. Inhaltsübersicht IT als strategischer Produktionsfaktor Was ist IT Service Management ISO 20000 im Überblick ISO 27001

Mehr

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestände optimieren wie die J&M Management Consulting AG Karsten Brockmann, Partner LogiMat, Messe Stuttgart, 2. März 2010 Copyright 05.03.2010 J&M Management

Mehr

Risikomanagement in sozialen Unternehmen

Risikomanagement in sozialen Unternehmen EDITION SOZIALWIRTSCHAFT Robert Bachert/Andre Peters/ Manfred Speckert (Hrsg.) Risikomanagement in sozialen Unternehmen Theorie Praxis Verbreitungsgrad Nomos INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 5 Strukturierung

Mehr

WILKEN RISIKOMANAGEMENT. BITMARCK-Kundentag 2015. Branche: GKV. Essen, 03. und 04.11.2015 Jochen Endreß

WILKEN RISIKOMANAGEMENT. BITMARCK-Kundentag 2015. Branche: GKV. Essen, 03. und 04.11.2015 Jochen Endreß WILKEN RISIKOMANAGEMENT Branche: GKV BITMARCK-Kundentag 2015 Essen, 03. und 04.11.2015 Jochen Endreß 2 3 RISIKOMANAGEMENT HÄUFIGE PROBLEME BEI DER UMSETZUNG In vielen Unternehmen wird management bisher

Mehr

Corporate Risk Management

Corporate Risk Management Corporate Risk Management Titel Unternehmensweites Risikomanagement als Führungsaufgabe Präsentation an xxxxx Ort, Datum Teammitglied 1 Teammitglied 2... Billrothstraße 4 1190 Wien www.contrast.at Wien,

Mehr

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 IT-Sicherheit IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 BASF IT Services Wir stellen uns vor Gründung einer europaweiten IT-Organisation

Mehr

Major Finanzmanagement Ziel, Aufbau und Inhalte

Major Finanzmanagement Ziel, Aufbau und Inhalte 1 Major Finanzmanagement Ziel, Aufbau und Inhalte 1 Ziel: Handlungskompetenz im Finanzmanagement Relevanz von Finanzdaten für Entscheidungen Wissenschaftlich fundierte Basis Konsequenzen von Entscheidungen

Mehr

Einführung von Test-Prozessen laut TMMi. Egon Valentini 1. März 2010

Einführung von Test-Prozessen laut TMMi. Egon Valentini 1. März 2010 Einführung von Test-Prozessen laut TMMi Egon Valentini 1. März 2010 Agenda NXP Testumfeld CMMi, TMMi TMMi QualityPolicy, TestPolicy, TestStrategy, TestPlan Lessons Learned 2 Warum brauchen wir Testmethoden

Mehr

GRC-Modell für die IT Modul GRC-Self Assessment 1

GRC-Modell für die IT Modul GRC-Self Assessment 1 GRC-Modell für die IT Modul GRC-Self Assessment 1 Autor Bernd Peter Ludwig Wirtschaftsinformatiker, CGEIT, CISM, CRISC Dieser Artikel und das dort beschriebene Modul sind urheberrechtlich geschützt ()

Mehr

Aus Liebe zu Sicherheit und Qualität.

Aus Liebe zu Sicherheit und Qualität. Aus Liebe zu Sicherheit und Qualität. ECO Verband Frankfurt 30.01.2015 1 2013 - Auf allen Kontinenten zuhause. Überblick TÜV Rheinland Ca. 600 Standorte in 65 Ländern ca. 1,6 Mrd. Umsatz ca. 18.000 Mitarbeiter

Mehr

Risikomanagementsystem. für kleine und mittlere Unternehmen. alpha markets Gesellschaft für Strategieberatung mbh, Gauting

Risikomanagementsystem. für kleine und mittlere Unternehmen. alpha markets Gesellschaft für Strategieberatung mbh, Gauting Risikomanagementsystem (RMS) für kleine und mittlere Unternehmen alpha markets Gesellschaft für Strategieberatung mbh, Gauting Warum Risikomanagement auch in kleinen und mittleren Unternehmen? 2 Warum

Mehr

Analyse und Optimierung das A&O des Marktdaten- Managements

Analyse und Optimierung das A&O des Marktdaten- Managements Analyse und Optimierung das A&O des Marktdaten- Managements Marktdaten-Management dacoma A&O Services Herausforderung Handlungsbedarf: Die Praxis des Marktdaten-Managements risikobehaftet und kostenintensiv?

Mehr

Das Interne Kontrollsystem aus Prozessperspektive DI Martin von Malottke, MBA Wien, 15. April 2010

Das Interne Kontrollsystem aus Prozessperspektive DI Martin von Malottke, MBA Wien, 15. April 2010 Das Interne Kontrollsystem aus Prozessperspektive DI Martin von Malottke, MBA Wien, 15. April 2010 Agenda Zielsetzung Information zum IKS Unser Ansatz Ihr Nutzen Kontakt 2 1. Zielsetzung Zielsetzung Der

Mehr

Risiken beherrschen neue Ansätze im Qualitätsmanagement?! Dipl.-Ing. (FH) Werner Lobinger. VIA Management Consulting

Risiken beherrschen neue Ansätze im Qualitätsmanagement?! Dipl.-Ing. (FH) Werner Lobinger. VIA Management Consulting Risiken beherrschen neue Ansätze im Qualitätsmanagement?! Dipl.-Ing. (FH) Werner Lobinger VIA Management Consulting 1 / Risiken beherrschen - neue Ansätze im Qualitätsmanagement?! 1. Risiken und Chancen

Mehr

Strategische Unternehmensführung aus der IT-Sicht

Strategische Unternehmensführung aus der IT-Sicht Strategische Unternehmensführung aus der IT-Sicht Die elementare Aufgabe einer Führungskraft ist die Sicherung der Zukunft der ihr anvertrauten Organisation Business IT Generell: Strategische Ziele Sicherung

Mehr

Risiko: Inventur, Felder, Bewertung, Priorisierung, Strategien

Risiko: Inventur, Felder, Bewertung, Priorisierung, Strategien Risiko: Inventur, Felder, Bewertung, Priorisierung, Strategien Rainer Inzelmann Wirtschaftsprüfer Steuerberater rainer.inzelmann@schomerus.de Hamburger Treuhand Gesellschaft Schomerus & Partner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Mehr

System-Tool MaRisk Light

System-Tool MaRisk Light Unser Angebot System-Tool MaRisk Light Von der Strategie bis zum Risikolimitsystem! Das System-Tool MaRisk Light umfasst die Module Risikoreport, Adressen- Risikomanagement, Interne Revision und IKS, Marktpreisrisikomanagement,

Mehr

IT-Security und Datenschutz für die Praxis it-sa, Messe Nürnberg, Halle12, Raum Lissabon

IT-Security und Datenschutz für die Praxis it-sa, Messe Nürnberg, Halle12, Raum Lissabon 11. Oktober 2011 12. Oktober 2011 13. Oktober 2011 09:30 09:45 Begrüßung Begrüßung Begrüßung 09:45 11:00 Kurz-Audit Datenschutz Kurz-Audit Business Continuity Management Kurz-Audit Informationssicherheit

Mehr

Das neue Framework der ISACA: RiskIT

Das neue Framework der ISACA: RiskIT Das neue Framework der ISACA: RiskIT Werte schaffen und Risiken managen Alfred Heiter 25. Februar 2010 Vorstellung Alfred Heiter alfred.heiter@at.ey.com Seit 10 Jahren im IT-Prüfungs- und IT-Beratungsgeschäft

Mehr

Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis

Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis Thomas Wunderlich, Manager, Vector Consulting Services GmbH Markus Manleitner, SW Quality Assurance Officer, Dräger medical GmbH MedConf 2013, 17.10.2013 2013.

Mehr

Outsourcing. Strategische Weichenstellungen für Verbesserungen in der Zukunft

Outsourcing. Strategische Weichenstellungen für Verbesserungen in der Zukunft Outsourcing Strategische Weichenstellungen für Verbesserungen in der Zukunft Österreich 2003 Unser Ansatz als Outsourcing-Coach Pragmatische Methode Risiko Management Outsourcing Framework Personal und

Mehr

Eine ISO-Norm für Wissensmanagement?

Eine ISO-Norm für Wissensmanagement? Eine ISO-Norm für Wissensmanagement? 09.12.2014 von Christian Katz Die aktuelle Revision der ISO 9001 (Qualitätsmanagementsysteme) lädt ein, über die Harmonisierung aller Managementsystem-Normen nachzudenken:

Mehr

Toolset-Info. Übersichtsgraph, Verfahrensanweisung, Rechenblätter mit 9 Einzeltools (18 S.)

Toolset-Info. Übersichtsgraph, Verfahrensanweisung, Rechenblätter mit 9 Einzeltools (18 S.) Toolset-Info Toolname Synonym Toolart Beschreibung Einsatzgebiet Vorteile Nachteile Management Methodik Effizienz Risiko-Management TS 004 Übersichtsgraph, Verfahrensanweisung, Rechenblätter mit 9 Einzeltools

Mehr

Solvency II. Willkommen bei der Skandia! Ausgewählte Aspekte aus der Praxis

Solvency II. Willkommen bei der Skandia! Ausgewählte Aspekte aus der Praxis Solvency II Willkommen bei der Skandia! Ausgewählte Aspekte aus der Praxis 13. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch Berlin, 10. September 2009 Agenda Risikoorganisation Globales Prozessmodell Risikoberichterstattung

Mehr

IKS PRAKTISCHE UMSETZUNG BEI GEMEINDEN

IKS PRAKTISCHE UMSETZUNG BEI GEMEINDEN IKS PRAKTISCHE UMSETZUNG BEI GEMEINDEN Verband der Verantwortlichen für Gemeindefinanzen und Gemeindesteuern des Kantons Basel-Landschaft (VGFS-BL) PIRMIN MARBACHER 26. NOVEMBER 2010 AGENDA Ausgangslage

Mehr

CURRENT UPDATE IN RISIKO UND BEWERTUNG. Do. 1.10.2009. Dr. Werner Gleißner, FutureValue Group AG Frank Romeike, RiskNET GmbH

CURRENT UPDATE IN RISIKO UND BEWERTUNG. Do. 1.10.2009. Dr. Werner Gleißner, FutureValue Group AG Frank Romeike, RiskNET GmbH CURRENT UPDATE IN VALUATION: RISIKO UND BEWERTUNG Do. 1.10.2009 Dr. Werner Gleißner, FutureValue Group AG Frank Romeike, RiskNET GmbH Risiko und Bewertung Im Zentrum der Unternehmensbewertung t steht die

Mehr