TERRORISMUS UND POLITISCH MOTIVIERTE GEWALT. Ein nicht zu unterschätzendes Risiko

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TERRORISMUS UND POLITISCH MOTIVIERTE GEWALT. Ein nicht zu unterschätzendes Risiko"

Transkript

1 TERRORISMUS UND POLITISCH MOTIVIERTE GEWALT Ein nicht zu unterschätzendes Risiko 2

2 TERRORISMUS UND POLITISCH MOTIVIERTE GEWALT Ein nicht zu unterschätzendes Risiko Unternehmen sehen sich mit einer Vielzahl an neu entstehenden Risiken, wie beispielsweise Terroranschlägen und politisch motivierter Gewalt, konfrontiert. Nicht zuletzt die Ereignisse in der Ukraine oder Ägypten zeigen, dass sich diese sogenannten emerging risks für Unternehmen zunehmend zur Bedrohung und gleichfalls zur Herausforderung entwickelt haben. Das Risiko politisch motivierter Gewalt hat sich innerhalb der letzten Jahre erheblich erhöht, insbesondere im Nahen Osten sowie in Afrika, der sogenannten MENA-Region. In 17 Ländern ist seit 2010 ein deutlicher Anstieg von politischen Risiken zu verzeichnen, mehr als die Hälfte davon befinden sich dabei in dieser Region. Bedingt durch die anhaltenden Ausschreitungen nach dem Militärputsch und aufgrund vermehrter terroristischer Aktivitäten hat sich Syrien mittlerweile zum risikoreichsten Land entwickelt. Auch in zahlreichen weiteren Ländern häufen sich Ereignisse, die im Zusammenhang mit diesen Risiken stehen, wie etwa gewaltsame Proteste in Bangladesch und der Ukraine oder terroristische Anschläge in China sowie Russland. Dass ebenfalls wichtige Absatzmärkte ein großes Risikopotential aufweisen, wird anhand der Proteste in der Türkei sowie in Brasilien deutlich. Angesichts eines sich rasch wandelnden und sehr volatilen politischen Umfeldes kann es daher ganz plötzlich zu unvorhersehbaren Veränderungen und Gewalt kommen, die die Geschäftstätigkeit von Unternehmen negativ beeinflussen kann. Auseinandersetzung mit neuen Risiken gefragt Als problematisch erweist sich diesbezüglich jedoch, dass viele Unternehmen sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene das Thema Terrorismus und politische Gewalt zu unterschätzen scheinen und nach eigenen Angaben unzureichend auf diese Risiken vorbereitet und versichert sind, wie eine Studie der ACE Group (ACE) ergab. Befragt wurden dabei 650 Unternehmen im sogenannten EMEA-Raum (Europa, Mittlerer Osten, Afrika), davon 100 deutsche. Das weltweite Risiko von Unruhen oder terroristischer Anschläge ist präsenter denn je und wird wohl auch künftig zunehmen. 2

3 Terrorismus und politische Gewalt sind das zweitwichtigste Risiko für die Risk Managementstrategie deutscher Unternehmen. Export 46% Terrorismus und politische Gewalt Infrastruktur D&O 43% 42% 41% Cyber Umwelt 38% 37% Quelle: EMEA Emerging Risks Barometer 2013 Befragt wurden 100 deutsche Risk Manager, CROs, CFOs, COOs und Entscheider im Versicherungseinkauf. Für Unternehmen erweist sich Terrorismus und politisch motivierte Gewalt nach Exportrisiken als der wichtigste Faktor hinsichtlich ihrer Risk Managementstrategie, dennoch ist ein entsprechender Versicherungsschutz bisher nur sehr gering verbreitet. Lediglich jedes vierte deutsche Unternehmen verfügt über eine spezifische Absicherung für diese Risikoart. Im Vergleich zu anderen neu entstehenden Risiken rangiert Terrorismus und politisch motivierte Gewalt damit bezogen auf den vorhandenen versicherungstechnischen Schutz mit Abstand an letzter Stelle, sogar noch hinter Umwelt- und Cyberdeckungen, die mit 40 beziehungsweise 44 Prozent auf den Rängen fünf und sechs stehen. Dass dieses Risiko zwar einerseits von 43 Prozent der deutschen Unternehmen als relevant für ihre Risk Managementstrategie erachtet wird, andererseits aber nur ein Viertel eine Absicherung aufweisen kann, scheint vor allem dadurch bedingt zu sein, dass Terrorismus und politische Gewalt für viele eine nur schwierig zu verstehende Risikoart ist: Für ganze 69 Prozent der Unternehmen sind versicherungstechnische Definitionen, etwa für Terror, politische Gewalt, Krieg oder Aufruhr, nur schwer verständlich. Dies macht deutlich, dass es seitens Makler und Versicherer notwendig ist, Kunden stärker im Hinblick auf diese Risikoart zu unterstützen. Denn angesichts anhaltender politischer und wirtschaftlicher Schwankungen sowie aufgrund geopolitischer Spannungen ist das Risiko sich weltweit ereignender Unruhen oder terroristischer Anschläge präsenter denn je und wird wohl auch künftig zunehmen, so dass ein entsprechender Versicherungsschutz immer unverzichtbarer wird. Das stets präsente Risiko terroristischer Anschläge sowie politisch motivierter Gewalt zeigt sich sowohl auf internationaler als auch auf nationaler Ebene. So sieht sich Deutschland nämlich kontinuierlich mit einer Vielzahl an mehr oder minder schweren bedrohlichen Ereignissen konfrontiert. Politische Demonstrationen, wie etwa jene des 1. Mai in Berlin oder auch Blockupy in Frankfurt in 2013, sind in diesem Zusammenhang beispielsweise zumeist mit einem erhöhten Risiko an Vandalismus und gewalttätigen Protesten verbunden. Ziel beziehungsweise Opfer dieser zivilen Unruhen sind dabei vor allem Finanzinstitute und Großkonzerne oder auch Polizei- und Sicherheitskräfte. Und auch die Gefahr von Terroranschlägen, ob nun lediglich geplante Attacken, beispielsweise seitens des Dschihad, oder sogar in der Vergangenheit ausgeführte Anschläge, wie etwa die tödlichen Angriffe auf US-Soldaten am Frankfurter Flughafen im März 2011, machen deutlich, dass Unternehmen sich nicht nur im Ausland, sondern ebenfalls innerhalb Deutschlands mit diesen neuen Risiken auseinandersetzen müssen. Da die Auswirkungen terroristischer Anschläge sowie politisch motivierter Gewalt eine Vielzahl an unterschiedlichen Branchen und Unternehmen betreffen und diese in ihrer Geschäftstätigkeit stark beeinflussen können, stellt sich ein entsprechender Versicherungsschutz als unumgänglich dar. Regularien bei globalem Schutz beachten Um daher sowohl national als auch international einen umfassenden, transparenten und zudem rechtssicheren Schutz gewährleisten zu können und somit in jeglichen Situationen und Notfällen abgesichert zu sein, bedarf es der Zusammenarbeit von Risk Manager, Makler und Versicherer. Die Erweiterung bereits bestehender multinationaler Versicherungsprogramme um einen ergänzenden spezifischen Deckungsschutz für jene emerging risks, primär Terrorismus und politisch motivierte Gewalt, ist diesbezüglich ein wichtiger Aspekt. So gilt es diese globalen Programme umfassend durchdacht und gut strukturiert sowie unter Berücksichtigung der unterschiedlichen länderspezifischer Bestimmungen und Regeln umzusetzen. 3

4 TERRORISMUS UND POLITISCH MOTIVIERTE GEWALT Die Annahme, dass NUR andere betroffen sind, erweist sich als trügerisch Interview mit Piers Gregory, Global Product Head Terrorism and Political Violence bei ACE in London und Peter Brink, Manager Property/Sach bei ACE in Frankfurt Spätestens seit den Anschlägen auf die Zwilingstürme des World Trade Centre am 11. September 2001 ist das Thema Terrorismus präsent nicht nur in den Medien, sondern auch im Rahmen des Risk Managements global agierender Unternehmen. Hinzukommen noch politisch motivierte Gewalttaten, wie beispielsweise die Red T-Shirt - Proteste in Thailand in 2010, die insgesamt mehr als 1,25 Milliarden an Gesamtschäden verursacht haben. Begeben- sowie Eigenheiten einen grenzübergreifenden Schutz als auch flexible Bedingungen bietet. Wichtig ist auch, dass das multinationale Programm die länderspezifischer Regularien beachtet, um so das Unternehmen vor bösen Überraschungen, nämlich bei Nichteinhaltung der behördlichen Vorschriften, zu schützen. Auch das Thema Compliance, welches seit geraumer Zeit kontrovers im Markt diskutiert wird, stellt sich bei Terrorismus Im Interview erläutern Piers Gregory, Global Product Head Terrorism and Political Violence bei ACE in London, und Peter Brink, Manager Sachversicherungen bei ACE in Frankfurt, die Bedeutung des Themenfeldes Terrorismus und politisch motivierte Gewalt für Unternehmen, die Relevanz eines entsprechenden Versicherungsschutzes sowie die Rolle von globalen Lieferketten. Herr Gregory, warum ist es für Unternehmen wichtig, sich gegen Terrorismus und politische Gewalt abzusichern? Piers Gregory: Die Unvorhersehbarkeit terroristischer Akte, sowohl hinsichtlich des Zeitpunktes als auch ihres Ausmaßes, bedeutet eine permanente Unsicherheit für Unternehmen. Eine Absicherung dieses Risikos durch eine spezifische Versicherungslösung gewährleistet in jeglichen Situationen eine umfassende Deckungssicherheit, vor allem auch in Kombination mit einem bereits bestehenden, konventionellen Risikoschutz. So sind Unternehmen etwa nicht nur im Falle behördlich anerkannter Terrorakte umfassend geschützt, sondern ebenfalls hinsichtlich jener Ereignisse, die offiziell nicht als terroristische Angriffe klassifiziert werden. Herr Brink, wie sollte so ein Versicherungs schutz gestaltet sein? Peter Brink: Eine individuelle Gestaltung des Terrorismusprogrammes ist ein sehr wichtiger Aspekt, da diese dem Unternehmen unter Beachtung der vorherrschenden Peter Brink ist Manager Property/Sach bei ACE in Frankfurt. Brink ist seit Januar 2012 bei ACE und verfügt über langjährige Erfahrungen im Sachbereich bei internationalen Versicherern. In seiner vorherigen Tätigkeiten verantwortete der Versicherungsbetriebswirt internationale und lokale Sach- und BU-Deckungen für Konzernkunden. 4

5 deckungen. ACE bietet auch im Bereich Terror und politische Gewalt Lösungen an, die so rechtssicher wie möglich sind und das stand-alone sowie auch im Anschluss an eine bestehende Sach- beziehungsweise BU-Deckung. Und welche Unternehmen sollten sich intensiv mit dem Thema Terror und politisch motivierte Gewalt auseinander setzen, Herr Brink? Brink: Insbesondere aber nicht nur Unternehmen, die Schwellenländerrisiken ausgesetzt sind, sollten die Solidität ihrer Versicherung prüfen und sich der Bandbreite an versicherten, physischen Schäden vergewissern. Denn klassische Sachschadenversicherungen können hinsichtlich der Gefahr durch Terrorakte und politische Unruhen oftmals keinen umfassenden Schutz gewährleisten, so dass es in Anbetracht dessen einer spezifischen und flexiblen Deckungslösung bedarf. Müssen europäische beziehungsweise deutsche Unternehmen ihren Deckungsschutz neu überdenken, Herr Gregory? Sollten sie neben aus landsspezifischen Aspekten nicht auch Unruhen im eigenen Land, die betriebliche Auswirkungen haben können, einbeziehen? Gregory: Die Annahme, dass lediglich andere, nicht aber das eigene Unternehmen von Terrorakten oder politischen Unruhen betroffen sein könnten, erweist sich als trügerisch. So sind diese Risiken nämlich nicht nur äußerst schwer vorherzusehen, sondern sie stellen vor allem auch ein globales Problem dar. Das Ausmaß eines Schadens, wie etwa jener des 11. September 2001 oder die zweimonatige wirtschaftliche Stilllegung Bangkoks im Mai 2010, und die daraus resultierende Dauer etwaiger Betriebsunterbrechungen, kann diesbezüglich erheblich sein. Anhaltende wirtschaftliche sowie politische Schwankungen und Unsicherheiten, wie die Eurokrise und deren Auswirkungen, oder auch eine Verschärfung religiöser Spannungen, beispielsweise bedingt durch ein in den USA produziertes anti-muslimisches Video, ver deutlichen die zunehmende Bedrohung durch politische Unruhen sowie Terrorismus. Der Fokus sollte sich zudem nicht nur auf das Ausland, sondern auch auf das Inland richten. Gemäß Expertenmeinungen und bereits erfolgten Warnungen der Behörden wie auch erfolgten Vorfällen sind leider auch in Deutschland solche Aktivitäten feststellbar. Und welche Rolle spielen Lieferketten, wenn es um den Deckungsschutz für Terrorismus und politische Unruhen geht? Piers Gregory ist Global Product Head Terrorism and Political Violence bei ACE in London. Gregory ist seit April 2009 bei ACE und implementierte dort seinerzeit die Sparte Terrorismus. Der Volkswirt beschäftigt sich seit 2005 mit dem Spezialbereich Terrorismus, politische Risiken und Krieg wurde Gregory in London zum Young Underwriter of the Year gewählt. Brink: Die täglichen Geschäftsabläufe werden nicht nur durch die eigenen Güterproduktionen entscheidend geprägt, sondern sowohl Kunden als auch Lieferanten stellen diesbezüglich bedeutsame Faktoren dar. Infolgedessen gilt es, diese Abhängigkeiten ebenfalls zu berücksichtigen, wobei bestimmte Regionen in diesem Zusammenhang eine besondere Aufmerksamkeit erfordern. So kann eine hohe Abhängigkeit beispielsweise von China mit erheblichen Problemen verbunden sein, falls die Wirtschaftsleistung aufgrund etwaiger sozialer Spannungen zu destabilisieren droht. Hinsichtlich der Lieferketten sind häufig Städte betroffen, die über längere Zeiträume destabilisiert werden. Dies kann schwerwiegende Konsequenzen, wie etwa Zugangsverweigerungen, zur Folge haben, die es jedoch gerade bei der Beurteilung des Risikos politischer Unruhen zu berücksichtigen gilt. 5

6 Checkliste für Terrordeckung Bietet meine aktuelle Versicherungspolice im Falle von Terrorakten Schutz vor finanziellen Verlusten und physischen Schäden? Sind Terrorismus und politische Unruhen, einschließlich Krieg und Bürgerkrieg, in der Deckung enthalten? Bin ich im Falle jeglicher Eventualitäten abgesichert? Kann ich mein derzeitiges Terrorismus-Programm auf alle Deckungen ausweiten, die ich benötige? Gibt es Lücken in meinem Versicherungsvertrag? Entspricht der Deckungsschutz allen meinen Erfordernissen in den verschiedenen Ländern? Sind die einzelnen Glieder meiner Lieferkette gegen Terrorismus und politische Unruhen versichert? Bin ich bei einzelnen Lieferanten einem zu hohen Risiko ausgesetzt, falls es zu einem Krieg im Nahen Osten kommt? Was, wenn infolge politisch motivierter Demonstrationen Arbeitszeit verloren geht? Sind wir hiergegen versichert? Kann mein derzeitiger Versicherer meine Standard- Police auf die Risiken Terrorismus und politische Unruhen erweitern, damit unabhängig von der Ursache ein möglichst nahtloser Deckungsschutz gewährleistet ist?

7 Glossar Terrorakt Eine widerrechtliche Handlung, die aus politischen, religiösen oder ideologischen Gründen begangen wird, mit dem Ziel, Einfluss auf eine Regierung zu nehmen und/oder die Öffentlichkeit in Angst zu versetzen. Sabotage Sabotage ist ein Akt, der aus politischen, religiösen oder ideologischen Gründen von einer oder mehreren bekannten oder unbekannten Person(en) verübt wird und einen physischen Schaden oder Zerstörung bewirkt, mit dem Ziel, Einfluss auf eine Regierung zu nehmen und/oder zu diesen Zwecken in der Öffentlichkeit Angst zu verbreiten. Aufruhr/Innere Unruhen Handlungen dieser Art werden im Rahmen gewalttätiger Störungen des Friedens seitens einer Gruppe von Menschen begangen, die gemeinschaftlich für einen gemeinsamen Zweck agieren, der die öffentliche Sicherheit gefährdet. Streiks Der Deckungsschutz gilt in diesem Fall für Maßnahmen der Streikenden oder ausgesperrten Arbeitnehmer, die der Förderung eines Streiks oder der Abwehr einer Aussperrung dienen. Wie im Falle von Aufruhr, schließt die Definition auch Handlungen seitens der Justizbehörden ein, die dem Zweck dienen, die Folgen der von den Streikenden ausgehenden Maßnahmen zu vermeiden oder diese auf ein Mindestmaß zu begrenzen. Aufstand, Revolution und Rebellion Diese Begriffe beziehen sich auf den vorsätzlichen, organisierten und offenen, gegen die Regierung eines Staates gerichteten Widerstand von Bürgern unter Anwendung von Gewalt und Einsatz von Waffen. Meuterei Meuterei ist die Weigerung von Mitgliedern eines Heeres oder von Friedenstruppen, Befehle von Vorgesetzten auszuführen. Staatsstreich Der Versuch, die Regierung eines Staates gewaltsam zu stürzen. Krieg Krieg sind bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen zwei oder mehr Staaten, gleich ob offiziell erklärt oder nicht, sowie zwischen Staaten ausgetragene Feindseligkeiten. Bürgerkrieg Bürgerkrieg ist ein zwischen oder unter gegnerischen Bürgern desselben Landes oder derselben Nation ausgetragener Krieg.

8 ACE European Group Limited Direktion für Deutschland Lurgiallee Frankfurt am Main acegroup.com/de ACE Group Version 05/2014. Diese Information bietet einen ersten Überblick. Sie ersetzt nicht die persönliche Beratung. Direktion für Deutschland, eingetragen HRB Frankfurt 58029, Hauptbevoll mächtigter: Andreas Wania. Hauptsitz der Gesellschaft: London, United Kingdom. ACE European Group Limited unterliegt der Zulassung und Regulierung der Prudential Regulation Authority, 20 Moorgate, London EC2R 6DA, UK, sowie in Deutschland zusätzlich den Regularien der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs aufsicht (BaFin) zur Ausübung der Geschäftstätigkeit, welche sich von den Regularien des Vereinigten Königreichs (UK) unterscheiden können. Nachdruck, auch auszugsweise, sowie Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Länderspezifische Besonderheiten sind zu berücksichtigen. ACE, das ACE Logo und ACE insured sind Markenzeichen der ACE Limited.

Risiken erkennen und absichern

Risiken erkennen und absichern Risiken erkennen und absichern Die Warenkreditversicherung Tanja Schnieder 3 Risiken erkennen und absichern Der Lieferantenkredit wird ein immer wichtigeres Instrument der Finanzierung und Liquiditätssicherung

Mehr

Der Weg zu einem leistungsfähigen multinationalen. Versicherungsprogramm. Suresh Krishnan und Torsten Bauer

Der Weg zu einem leistungsfähigen multinationalen. Versicherungsprogramm. Suresh Krishnan und Torsten Bauer Der Weg zu einem leistungsfähigen multinationalen Dienstreise- Versicherungsprogramm Suresh Krishnan und Torsten Bauer 3 Der Weg zu einem leistungsfähigen multinationalen Dienstreise- Versicherungsprogramm

Mehr

Ihre Vorteile Das Programm ermöglicht Ihnen, schnell und unkompliziert die Daten Ihres Kunden via Internet einzugeben.

Ihre Vorteile Das Programm ermöglicht Ihnen, schnell und unkompliziert die Daten Ihres Kunden via Internet einzugeben. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland Lurgiallee 12 60439 Frankfurt am Main Telefon +49 69 75613 0 Fax +49 69 746193 info.de@acegroup.com acegroup.com/de KURZHANDBUCH ACE Mastercover 3.0

Mehr

Grenzenlose Sicherheit. Absicherung gegen politische Risiken

Grenzenlose Sicherheit. Absicherung gegen politische Risiken Grenzenlose Sicherheit Absicherung gegen politische Risiken Ihr zuverlässiger Partner weltweit Schützen Sie Investitionen und Beteiligungen im Ausland Politische Entwicklungen lassen sich nur schwer vorhersagen.

Mehr

TARIFGENERATIONEN GUV ACE MASTERCOVER

TARIFGENERATIONEN GUV ACE MASTERCOVER TARIFGENERATIONEN GUV ACE MASTERCOVER ACE European Group Limited Direktion für Deutschland Lurgiallee 12 60439 Frankfurt am Main Telefon +49 69 75613 0 Fax +49 69 746193 info.de@acegroup.com acegroup.com/de

Mehr

TARIFGENERATIONEN EUV ACE MASTERCOVER

TARIFGENERATIONEN EUV ACE MASTERCOVER TARIFGENERATIONEN EUV ACE MASTERCOVER ACE European Group Limited Direktion für Deutschland Lurgiallee 12 60439 Frankfurt am Main Telefon +49 69 75613 0 Fax +49 69 746193 info.de@acegroup.com acegroup.com/de

Mehr

HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte

HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte Cyber-Schutz jetzt für Unternehmen aller Größen Stand-alone-Lösungen für mittelständische und große Unternehmen Zusatzmodul Cyberrisk als

Mehr

Produktübersicht Deutschland

Produktübersicht Deutschland Produktübersicht Deutschland www.tokiomarinekiln.com Der Konzern im Überblick Was wir versichern 2014 nach Sparten Wo wir es versichern 2014 nach Region Standardisierte Sach- & Haftpflichtversicherungen

Mehr

Sicherheit ist Vertrauenssache

Sicherheit ist Vertrauenssache Allianz Global Corporate & Specialty SE Sicherheit ist Vertrauenssache Luftfahrtindustrie und Flughäfen Vertrauen Sie einer starken Marke! Allianz Global Corporate & Specialty ist der Spezialist für die

Mehr

Spezielle Lösungsansätze für Politische Risiken und Sonderrisiken im Bereich Erneuerbare Energien

Spezielle Lösungsansätze für Politische Risiken und Sonderrisiken im Bereich Erneuerbare Energien Spezielle Lösungsansätze für Politische Risiken und Sonderrisiken im Bereich Erneuerbare Energien Bad Saarow, 14. November 2012 Aon Credit International Aon Wer sind wir? Aon Risk Solutions Versicherungsmakler

Mehr

Kreditversicherung: Lösungen für die Chemiebranche

Kreditversicherung: Lösungen für die Chemiebranche Unser Partner: Kreditversicherung: Lösungen für die Chemiebranche Forderungs- und Investitionssicherheit Sicherheit und Liquidität für die chemische Industrie in Deutschland Die deutsche Chemiebranche

Mehr

RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT

RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT FINANZIELLE SICHERHEIT IST IM ERNSTFALL UNVERZICHTBAR Ein Todesfall verändert das Leben Ihrer Angehörigen nachhaltig. Wenn Sie frühzeitig vorsorgen,

Mehr

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar.

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Nachtrag vom 24. Juni 2014 zu den nachfolgenden Basisprospekten (jeweils ein Basisprospekt und zusammen

Mehr

Umgang mit versicherbaren Risiken: Insurance Risk Management

Umgang mit versicherbaren Risiken: Insurance Risk Management Umgang mit versicherbaren Risiken: Insurance Risk Management WOZU INSURANCE RISK MANAGEMENT? In unserer dynamischen, globalisierten Welt ändern sich die Rahmenbedingungen des Wirtschaftens ständig. Mit

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR) (2014/908/EU)

(Text von Bedeutung für den EWR) (2014/908/EU) 16.12.2014 L 359/155 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS R KOMMISSION vom 12. Dezember 2014 über die Gleichwertigkeit der aufsichtlichen und rechtlichen Anforderungen bestimmter Drittländer und Gebiete für die Zwecke

Mehr

Kreditrisikomanagement in Deutschland. Expertenbefragung 2010 von palaimon consulting

Kreditrisikomanagement in Deutschland. Expertenbefragung 2010 von palaimon consulting Kreditrisikomanagement in Deutschland Expertenbefragung 2010 von palaimon consulting Über palaimon consulting Folie Experten 1 für Investment / Daten / Risiken palaimon consulting ist seit 2007 Rechtsnachfolger

Mehr

Medizinisches Schadenformular

Medizinisches Schadenformular Medizinisches Schadenformular Ihre persönlichen Daten Nachname: Vorname: Geburtsdatum (TT/MM/JJ): Adresse im Heimatland Straße PLZ, Stadt Bundesstaat/Provinz Land Telefonnummer E-Mail Adresse Ihre medizinische

Mehr

BERICHT UND ANTRAG DER REGIERUNG AN DEN LANDTAG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES GESETZES VOM 25.

BERICHT UND ANTRAG DER REGIERUNG AN DEN LANDTAG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES GESETZES VOM 25. BERICHT UND ANTRAG DER REGIERUNG AN DEN LANDTAG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES GESETZES VOM 25. OKTOBER 2006 BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES GESETZES ÜBER DIE OBLIGATORISCHE

Mehr

D&O - Vermögensschadenhaftpflicht- Versicherung für Organe und leitende Angestellte. Chubb Specialty Insurance

D&O - Vermögensschadenhaftpflicht- Versicherung für Organe und leitende Angestellte. Chubb Specialty Insurance D&O - Vermögensschadenhaftpflicht- Versicherung Chubb Specialty Insurance Das Risiko Zahlreiche gesetzliche Vorgaben (u.a. OR 41ff., OR 752ff., Kartellgesetz, Basel II u.v.m.) stellen hohe Anforderungen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Absicherung von Cyber-Risiken

Absicherung von Cyber-Risiken Aon Risk Solutions Cyber Absicherung von Cyber-Risiken Schützen Sie Ihr Unternehmen vor den realen Gefahren in der virtuellen Welt. Risk. Reinsurance. Human Resources. Daten sind Werte Kundenadressen,

Mehr

Präsenzübungen. Modul Marketing. Grundlagen: Internationales Marketing E1Ü3. a) Ordnungsübung Internationales Marketing

Präsenzübungen. Modul Marketing. Grundlagen: Internationales Marketing E1Ü3. a) Ordnungsübung Internationales Marketing Präsenzübungen Modul Marketing Grundlagen: Internationales Marketing E1Ü3 a) Ordnungsübung Internationales Marketing Bringen Sie die Sätze in die richtige Reihenfolge. falsch richtig Dies heißt, sie stehen

Mehr

SICHERHEIT FÜR IHRE ENERGIE RISIKO- UND VERSICHERUNGSMANAGEMENT FÜR DIE VER- UND ENTSORGUNGSWIRTSCHAFT

SICHERHEIT FÜR IHRE ENERGIE RISIKO- UND VERSICHERUNGSMANAGEMENT FÜR DIE VER- UND ENTSORGUNGSWIRTSCHAFT SICHERHEIT FÜR IHRE ENERGIE RISIKO- UND VERSICHERUNGSMANAGEMENT FÜR DIE VER- UND ENTSORGUNGSWIRTSCHAFT Branchenteam Power SPEZIELLE RISIKEN ERKENNEN, BEWERTEN UND BEWÄLTIGEN Marsh hat seine langjährigen

Mehr

6WDWHPHQW 3URIHVVRU'U-RFKHQ7DXSLW],QVWLWXWI U'HXWVFKHV(XURSlLVFKHVXQG,QWHUQDWLRQDOHV 0HGL]LQUHFKW*HVXQGKHLWVUHFKWXQG%LRHWKLN 8QLYHUVLWlWHQ+HLGHOEHUJXQG0DQQKHLP 6FKORVV 0DQQKHLP )D[ (0DLOWDXSLW]#MXUDXQLPDQQKHLPGH

Mehr

Reisesicherheit Professionelles Management von Sicherheitsrisiken auf Geschäftsreisen. Lucas Cohen Security Director

Reisesicherheit Professionelles Management von Sicherheitsrisiken auf Geschäftsreisen. Lucas Cohen Security Director Reisesicherheit Professionelles Management von Sicherheitsrisiken auf Geschäftsreisen Lucas Cohen Security Director International SOS und Control Risks Das Joint Venture von International SOS und Control

Mehr

Weltweite Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen

Weltweite Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen 19. November 2013 Weltweite Studie offenbart starken Vertrauensmangel von Führungskräften in ihre IT-Infrastrukturen Überraschend geringes Selbstvertrauen in die Fähigkeit, ungeplante Ausfälle, Sicherheitslücken

Mehr

Ihre Sicherheit im Fokus die Lösung für Handel, Handwerk und Dienstleistung

Ihre Sicherheit im Fokus die Lösung für Handel, Handwerk und Dienstleistung BBP Basler Business-Police Ihre Sicherheit im Fokus die Lösung für Handel, Handwerk und Dienstleistung BBP die Komplettlösung Sachschaden Betriebsunterbrechung Haftpflicht Mussten Sie früher für jedes

Mehr

Security & Safety in einer smarten Energiewelt. Ergebnisse der Breitenbefragung Stand März 2013

Security & Safety in einer smarten Energiewelt. Ergebnisse der Breitenbefragung Stand März 2013 Security & Safety in einer smarten Energiewelt Ergebnisse der Breitenbefragung Stand März 2013 Folie 1 Art und Umfang der Studie Vorbemerkung Die vermehrte Einspeisung von Erneuerbaren Energien und die

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

DIE UNSTERBLICHE PARTIE 16.04.2010 2

DIE UNSTERBLICHE PARTIE 16.04.2010 2 Manfred Bublies Dynamisches Risikomanagement am Beispiel des BOS Digitalfunkprojekts in Rheinland-Pfalz Wo 16.04.2010 1 DIE UNSTERBLICHE PARTIE 16.04.2010 2 DEFINITION RISIKOMANAGEMENT Risikomanagement

Mehr

AIRBERLIN Reiseversicherung Winter 08/09

AIRBERLIN Reiseversicherung Winter 08/09 AIRBERLIN Reiseversicherung Winter 08/09 Reiserücktritts-Versicherung REISEPREIS BIS PRAEMIE - 200 EURO 8 EURO - 300 EURO 11 EURO - 400 EURO 13 EURO - 600 EURO 18 EURO - 800 EURO 25 EURO - 1000 EURO 29

Mehr

Das Plus für Ihren Erfolg

Das Plus für Ihren Erfolg Das Plus für Ihren Erfolg Vorwort Risiken managen Existenzen sichern Risiken existieren sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich. Sie zu managen haben wir uns zur Aufgabe gemacht mit innovativen,

Mehr

Innovative Elektronikversicherung für Rechenzentren

Innovative Elektronikversicherung für Rechenzentren Innovative Elektronikversicherung für Rechenzentren Seite 1 Inhalt Welche Auswirkungen haben Risiken auf Rechenzentren? Versicherung und ganzheitliches Risikomanagement Welche Versicherungsmöglichkeiten

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! RESSOURCENMANAGEMENT

HERZLICH WILLKOMMEN! RESSOURCENMANAGEMENT HERZLICH WILLKOMMEN! RESSOURCENMANAGEMENT Unternehmensberatertag 2015 OPENING UND BEGRÜSSUNG KR Hans-Georg Göttling, CMC CSE Berufsgruppensprecher Unternehmensberatung Dipl.-Ing. Alexander Kainer Partner

Mehr

"Worldwide Thereat Assessment" vom 3. Februar 2015 aus der Website des DIA.

Worldwide Thereat Assessment vom 3. Februar 2015 aus der Website des DIA. 15. März 2015 Die iranische Terrorbedrohung: Der Iran und die Hisbollah, die in vorigen Veröffentlichungen der US-Regierung noch als zentrale regionale und internationale Terrorauslöser beschrieben wurden,

Mehr

Gesundheit PLUS. American Express Gesundheit und Vorsorge. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express.

Gesundheit PLUS. American Express Gesundheit und Vorsorge. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express. American Express Gesundheit und Vorsorge Gesundheit PLUS Versicherung Alles über Ihre neue von American Express. Willkommen zu mehr Sicherheit Hier finden Sie alle Leistungen, die Sie mit Ihrer neuen Versicherung

Mehr

Sport & Aktiv. American Express Reise & Lifestyle. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express.

Sport & Aktiv. American Express Reise & Lifestyle. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express. American Express Reise & Lifestyle Sport & Aktiv Versicherung Alles über Ihre neue von American Express. Willkommen zu mehr Sicherheit Hier finden Sie alle Leistungen, die Sie mit Ihrer neuen Versicherung

Mehr

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance IT-Governance Standards und ihr optimaler Einsatz bei der Implementierung von IT-Governance Stand Mai 2009 Disclaimer Die Inhalte der folgenden Seiten wurden von Severn mit größter Sorgfalt angefertigt.

Mehr

Haftpflicht-Pflichtversicherungen Internationale Entwicklung. Swiss Re Bernard Tettamanti Bern, 13. Mai 2012

Haftpflicht-Pflichtversicherungen Internationale Entwicklung. Swiss Re Bernard Tettamanti Bern, 13. Mai 2012 Haftpflicht-Pflichtversicherungen Internationale Entwicklung Swiss Re Bernard Tettamanti Bern, 13. Mai 2012 Globale Entwicklungstendenz Bernard Tettamanti SVV Haftpflicht-Tagung 13. Mai 2013 2 Steigende

Mehr

Kostenlose SOLON-Solarversicherung

Kostenlose SOLON-Solarversicherung 2 Jahre Vollkasko-Deckung für Ihre Auf- und Indach-Photovoltaikanlage ab 1. Januar 2010 für sämtliche Länder der Europäischen Union und die Schweiz. SOLON hat eine SOLON-Solarversicherung über einen auf

Mehr

Entrepreneur. Der Aufbruch in eine neue Unternehmenskultur

Entrepreneur. Der Aufbruch in eine neue Unternehmenskultur Entrepreneur Der Aufbruch in eine neue Unternehmenskultur 08. September 2006 1 Ausgangssituation: Die Beziehung zwischen Unternehmer und Arbeitnehmer steht auf dem Prüfstand. Aktuell gibt es eine lebhafte

Mehr

Investitionsgüter-Kreditversicherung

Investitionsgüter-Kreditversicherung Investitionsgüter-Kreditversicherung Investieren Sie in die Sicherheit Ihrer Forderungen Ihre Vorteile auf einen Blick Effektiver Schutz vor Forderungsausfällen für Hersteller und Händler von Anlagen,

Mehr

Internationales Marketing: Planung des Markteintritts eines Baumschulbetriebes in die GUS-Länder

Internationales Marketing: Planung des Markteintritts eines Baumschulbetriebes in die GUS-Länder Internationales Marketing: Planung des Markteintritts eines Baumschulbetriebes in die GUS-Länder Viktor Martynyuk > Vortrag > Bilder 315 Internationales Marketing: Planung des Markteintritts eines Baumschulbetriebes

Mehr

Versicherungschutz für Firmen Das A und O für Kleine und Mittelständische Unternehmen

Versicherungschutz für Firmen Das A und O für Kleine und Mittelständische Unternehmen Versicherungschutz für Firmen Das A und O für Kleine und Mittelständische Unternehmen Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage: Dirk Kalinowski Spezialist für Produkthaftung AXA Versicherung AG www.axa.de

Mehr

Vorlesung 1: Honeywell, Inc. and Integrated Risk Management

Vorlesung 1: Honeywell, Inc. and Integrated Risk Management Vorlesung 1: Honeywell, Inc. and Integrated Risk Management 20. Februar 2015 Dr. Patrick Wegmann Universität Basel WWZ, Department of Finance patrick.wegmann@unibas.ch www.unibas.ch/wwz/finance Fragen

Mehr

Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird

Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird Basler ExistenzSicherung Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz diese drei Eigenschaften

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance Global Export Finance Ergänzungsfinanzierung für Einzelgeschäfte sowie kurzfristige, revolvierende Finanzierungen Beschreibung Für österreichische Exporteure von Waren und Dienstleistungen stehen ergänzend

Mehr

AGCS Expertentage 2011

AGCS Expertentage 2011 Allianz Global Corporate & Specialty AGCS Expertentage 2011 Global & ESI Net 24./ 25.Oktober 2011, München Evelyn Rieger / CUO Engineering Jürgen Weichert / CUO Liability Wo ist das Risiko? Eigentlich

Mehr

TALENSIA. Diebstahl Sonderrisiken. Spezifische Bestimmungen

TALENSIA. Diebstahl Sonderrisiken. Spezifische Bestimmungen TALENSIA Diebstahl Sonderrisiken Spezifische Bestimmungen Die Einleitung und Vorstellung des Versicherungsplans Unternehmen Die gemeinsamen Bestimmungen Das Lexikon Der Beistand sind gleichfalls anwendbar

Mehr

Zurich Immobilien-Versicherung. Das PLUS für Ihr Gebäude

Zurich Immobilien-Versicherung. Das PLUS für Ihr Gebäude Zurich Immobilien-Versicherung Das PLUS für Ihr Gebäude Zurich Ihr starker Partner Für Ihre sichere Zukunft. Was Sie vorhaben, was Sie sich wünschen, soll in Erfüllung gehen. Wir von Zurich unterstützen

Mehr

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Compliance Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Inhaltsverzeichnis WAS BEDEUTET COMPLIANCE FÜR UNS? 2 UNSERE UNTERNEHMENSSTRATEGIE 2 WERTE UND PERSÖNLICHE

Mehr

Allgefahren- vs. Standardversicherungen

Allgefahren- vs. Standardversicherungen Allgefahren- vs. Standardversicherungen Warum Allgefahrenversicherungen so wichtig für Privatkunden sind Fachvortrag, in Zusammenarbeit mit FondsFinanz 1 Allgefahren- vs. Standardversicherung Warum Allgefahrenversicherungen

Mehr

Leben Sie sorgenfrei - garantiert RisikoLeben mit garantierten Beiträgen

Leben Sie sorgenfrei - garantiert RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Leben Sie sorgenfrei - garantiert RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Was bietet Ihnen die RisikoLeben? Maßgeschneiderte Sicherheit! Die RisikoLeben mit garantierten Beiträgen schützt Ihre Hinterbliebenen

Mehr

Zukunft Land Land der Zukunft Rückzug aus der Fläche? Konsequenzen für Bevölkerung und Unternehmen

Zukunft Land Land der Zukunft Rückzug aus der Fläche? Konsequenzen für Bevölkerung und Unternehmen Zukunft Land Land der Zukunft Rückzug aus der Fläche? Konsequenzen für Bevölkerung und Unternehmen Tutzing, Jan Schildbach Banken- und Filialstruktur: Schrumpfungstrend weiter maßgeblich I Weniger Banken

Mehr

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Neubau Laborgebäude 6.1.1

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Neubau Laborgebäude 6.1.1 Relevanz und Zielsetzungen Die hier untersuchten Risiken verursachen bei Eintritt hohen wirtschaftlichen Schaden und führen zu Verunsicherung in der gesamten Bevölkerung. Ihre Wirkung strahlt in der Regel

Mehr

JUNI 2013 CYBER RISK SURVEY 2013

JUNI 2013 CYBER RISK SURVEY 2013 JUNI 213 CYBER RISK SURVEY 213 INHALT: 2 WEITERHIN HANDLUNGSBEDARF BEI UNTERNEHMEN 3 UNTERNEHMEN UNTER BESCHUSS 5 WAS RAUBT RISIKOMANAGERN DEN SCHLAF? 6 WISSENSLÜCKEN IM ZUSAMMENHANG MIT CYBER-RISIKEN

Mehr

Investitionsgüter-Kreditversicherung

Investitionsgüter-Kreditversicherung Investieren Sie in die Sicherheit Ihrer Forderungen Forderung folgt Fertigung. Wir versichern beides. Ab Fertigungsbeginn voll versichert Forderungen aus Fertigung, Lieferung und Montage von Anlagen, Maschinen

Mehr

KURZGUTACHTEN Haftungs- und versicherungsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Girls Day

KURZGUTACHTEN Haftungs- und versicherungsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Girls Day KURZGUTACHTEN Haftungs- und versicherungsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Girls Day Nachfolgend soll dargelegt werden, welche Haftungs- und Versicherungsfragen auftauchen, wenn Mädchen im Rahmen

Mehr

Prof. Dr. Daniel-Erasmus Khan Bremen 27.3.2013

Prof. Dr. Daniel-Erasmus Khan Bremen 27.3.2013 Prof. Dr. Daniel-Erasmus Khan Bremen 27.3.2013 Film (1:39): Luftangriff auf Tanklaster bei Kundus - youtube.com Silent enim leges inter arma Denn unter den Waffen schweigen die Gesetze Es ist ein abgedroschenes

Mehr

Export- und Kreditfinanzierung Energieeffizienz in Ghana

Export- und Kreditfinanzierung Energieeffizienz in Ghana Export- und Kreditfinanzierung Energieeffizienz in Ghana Matthias Klaholt, Euler Hermes Deutschland AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Ergebnisse nach Bundesländern

Ergebnisse nach Bundesländern Alle Texte und Grafiken zum Download: www.die-aengste-der-deutschen.de Ergebnisse nach Bundesländern (in alphabetischer Reihenfolge) Das R+V-Infocenter ist eine Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden.

Mehr

Allianz Embarcaciones de Recreo

Allianz Embarcaciones de Recreo Allianz Seguros Allianz Embarcaciones de Recreo Genießen Sie die größte Sicherheit bei der Seefahrt. Subject line Lorem Ipsum Inhaltsverzeichnis ist aufgrund der umfangreichen Versicherungsdeckungen, der

Mehr

Betriebsunterbrechung in Lieferketten Das (v)erkannte Risiko. Prof. Dr. Martin Nell Institut für Versicherungsbetriebslehre

Betriebsunterbrechung in Lieferketten Das (v)erkannte Risiko. Prof. Dr. Martin Nell Institut für Versicherungsbetriebslehre Das (v)erkannte Risiko Institut für Versicherungsbetriebslehre Agenda Einleitung: Globalisierung und ihre Folgen Die Lieferkette und ihre Zerbrechlichkeit Versicherung von Betriebsunterbrechungsrisiken

Mehr

Internationale Versicherungsprogramme

Internationale Versicherungsprogramme Internationale Versicherungsprogramme 1. Die Ausgangsfrage des Unternehmers: Wie versichere ich meine Risiken im Ausland? 2. Struktur eines koordinierten internationalen Versicherungsprogrammes ( kurz

Mehr

EU-Umwelthaftung und Biodiversität - neue Risiken für die Industrie - Haftung und Versicherung

EU-Umwelthaftung und Biodiversität - neue Risiken für die Industrie - Haftung und Versicherung EU-Umwelthaftung und Biodiversität Haftung und Versicherung 1 Handelsblatt vom 28.02.2007: Umsetzung der EU-Richtlinie 2004/35/EG über die Umwelthaftung zur Vermeidung und Sanierung von Umweltschäden verschärft

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Verlag Fuchs AG

News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Verlag Fuchs AG News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Die Velovignette ist tot wer zahlt jetzt bei Schäden? Seit 1. Januar 2012 ist die Velovignette nicht mehr nötig. Die Vignette 2011

Mehr

GRUNDFÄHIGKEITS VERSICHERUNG GÜNSTIGER RISIKOSCHUTZ FÜR JEDEN

GRUNDFÄHIGKEITS VERSICHERUNG GÜNSTIGER RISIKOSCHUTZ FÜR JEDEN GRUNDFÄHIGKEITS VERSICHERUNG GÜNSTIGER RISIKOSCHUTZ FÜR JEDEN JEDER KANN UND SOLLTE SICH EINE LEISTEN: DIE GRUNDFÄHIGKEITSVERSICHERUNG Ob Angestellter, Selbstständiger, Freiberufler oder Hausfrau/-mann

Mehr

Mit individueller Risikoanalyse die betrieblichen und privaten Unsicherheiten des Apothekers strategisch angehen

Mit individueller Risikoanalyse die betrieblichen und privaten Unsicherheiten des Apothekers strategisch angehen Pressemitteilung Mit individueller Risikoanalyse die betrieblichen und privaten Unsicherheiten des Apothekers strategisch angehen Professionelle Risikoabsicherung für Apotheken - wenn es gut geschützt

Mehr

ACE Risikoforum Wie manage ich Cyberrisiken? RAin Dr. Gunbritt Kammerer-Galahn, Partnerin Taylor Wessing

ACE Risikoforum Wie manage ich Cyberrisiken? RAin Dr. Gunbritt Kammerer-Galahn, Partnerin Taylor Wessing ACE Risikoforum Wie manage ich Cyberrisiken? RAin Dr. Gunbritt Kammerer-Galahn, Partnerin Taylor Wessing Frankfurt am Main, 19. März 2015 01 > Risikoanalyse eines Industrieunternehmens Wer ist Risikoquelle?

Mehr

Sicherheit ist unser Auftrag. Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH stellt sich vor

Sicherheit ist unser Auftrag. Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH stellt sich vor Sicherheit ist unser Auftrag Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH stellt sich vor Vernetzte Sicherheit für vernetzte Strukturen Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH

Mehr

Und plötzlich stockt die Produktion. Auch für Lieferkettenbeziehungen gilt: sie sind nur so. stark wie ihr schwächstes Glied. Diese Gesetzmäßigkeit

Und plötzlich stockt die Produktion. Auch für Lieferkettenbeziehungen gilt: sie sind nur so. stark wie ihr schwächstes Glied. Diese Gesetzmäßigkeit Zurich-ExpertenThema Und plötzlich stockt die Produktion Zurich Gruppe Deutschland Unternehmenskommunikation Bernd O. Engelien Poppelsdorfer Allee 25-33 53115 Bonn Deutschland Telefon +49 (0) 228 268 2725

Mehr

VOV D&O-Studie 2013: Managerhaftung & D&O-Versicherung

VOV D&O-Studie 2013: Managerhaftung & D&O-Versicherung VOV D&O-Studie 2013: Managerhaftung & D&O-Versicherung Durchgeführt durch Faktenkontor November 2013 @VOV GmbH 2014 1 1 Inhalt 1. Untersuchungsansatz Seite 3 2. Management Summary Seite 5 3. Wie wichtig

Mehr

Strafrechtschutzversicherung heute Herausforderung für international tätige Unternehmen. Hamburg, 9. Oktober 2014

Strafrechtschutzversicherung heute Herausforderung für international tätige Unternehmen. Hamburg, 9. Oktober 2014 Allianz Global Corporate & Specialty 5. Hamburger Forum Haftpflichtversicherung Strafrechtschutzversicherung heute Herausforderung für international tätige Unternehmen Hamburg, 9. Oktober 2014 AGCS Financial

Mehr

Eine Lösung für alles und überall: Versicherungsschutz. multinationale Unternehmen. XL WorldPass. XL Group Insurance

Eine Lösung für alles und überall: Versicherungsschutz. multinationale Unternehmen. XL WorldPass. XL Group Insurance Eine Lösung für alles und überall: Versicherungsschutz für multinationale Unternehmen XL Group Insurance XL WorldPass 2 Für eine Welt, die sich ändert: Ein globales Programm auf dem neuesten Stand in Sachen

Mehr

Zur rolle des finanzsektors in der wagnisgesellschaft

Zur rolle des finanzsektors in der wagnisgesellschaft Chancen und Risiken in der Wagnisgesellschaft 15. Oktober 2014 z Zur rolle des finanzsektors in der wagnisgesellschaft THOMAS MEYER Research, Frankfurt/Main Beitrag zur Tagung des FORUM Technologie & Gesellschaft

Mehr

Cyberrisiken als Herausforderungen für das Risikomanagement

Cyberrisiken als Herausforderungen für das Risikomanagement Christian Drave, LL.M. Versicherungspraxis, Juni 2015 Emerging Risks Cyberrisiken als Herausforderungen für das Risikomanagement 1. EINFÜHRUNG Als sogenannte neue Risiken stellen Cyberrisiken Risikomanagement

Mehr

Ein sicheres Fundament. Zurich Immobilien-Versicherung

Ein sicheres Fundament. Zurich Immobilien-Versicherung Ein sicheres Fundament Zurich Immobilien-Versicherung Sachversicherung Als HausverwalterIn oder HauseigentümerIn tragen Sie zahlreiche Risiken, die mit der Erhaltung, Instandhaltung, Verwaltung oder Vermietung

Mehr

Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung

Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung Innovativ versichert, bestens betreut Typische Risikostruktur einer Vorsorgeeinrichtung 2 500 000 Risikosummen Invalidität in CHF 2 000 000 1 500 000 1

Mehr

1. Mindestens 200 neue Polizistinnen und Polizisten sollen jährlich in Oberösterreich neu aufgenommen und ausgebildet werden.

1. Mindestens 200 neue Polizistinnen und Polizisten sollen jährlich in Oberösterreich neu aufgenommen und ausgebildet werden. 1 PRÄAMBEL Sicherheit ist ein soziales Grundrecht der Menschen und ein wichtiger Teil der Lebensqualität. Österreich gehört zu den sichersten Ländern der Welt, insbesondere Oberösterreich zeichnet sich

Mehr

Naturgewalten & Risikoempfinden

Naturgewalten & Risikoempfinden Naturgewalten & Risikoempfinden Eine aktuelle Einschätzung durch die TIROLER Bevölkerung Online-Umfrage Juni 2015 Eckdaten zur Untersuchung - Online-Umfrage von 11.-17. Juni 2015 - Themen... - Einschätzung

Mehr

Neue Wege im Risk- Management Kunde und Versicherer im partnerschaftlichen Dialog

Neue Wege im Risk- Management Kunde und Versicherer im partnerschaftlichen Dialog Daimler Insurance Services GmbH & Allianz Global Corporate & Specialty SE Neue Wege im Risk- Management Kunde und Versicherer im partnerschaftlichen Dialog FachforumProperty, 14./15. Oktober 2014 Harald

Mehr

Internationale Lösungen und Konzepte für den Mittelstand

Internationale Lösungen und Konzepte für den Mittelstand Internationale Lösungen und Konzepte für den Mittelstand Internationale Lösungen und Konzepte für Ihre mittelständischen Kunden Der deutsche Mittelstand expandiert in neue Märkte. Die Absicherungsbedürfnisse

Mehr

Erklärung der Staats- und Regierungschefs der G8. Die Globale G8-Partnerschaft

Erklärung der Staats- und Regierungschefs der G8. Die Globale G8-Partnerschaft Übersetzung G8 Weltwirtschaftsgipfel in Kananaskis 27. Juni 2002 Erklärung der Staats- und Regierungschefs der G8 Die Globale G8-Partnerschaft Die Angriffe vom 11. September haben gezeigt, dass Terroristen

Mehr

Anlage 2. Schutzklick Reifenschutzbrief-Versicherung Produktinformation

Anlage 2. Schutzklick Reifenschutzbrief-Versicherung Produktinformation Anlage 2 Schutzklick Reifenschutzbrief-Versicherung Produktinformation Stand 04.2014 Produktinformationsblatt Schutzklick Reifenschutzbrief-Versicherung - Stand 04.2014 nach 4 VVG-Informationspflichtenverordnung

Mehr

Programm. 1 Tages Schulung: 09.30 16.00 Mittagspause: 12.00 13:00. 1. Eigentumsversicherung

Programm. 1 Tages Schulung: 09.30 16.00 Mittagspause: 12.00 13:00. 1. Eigentumsversicherung Programm Sie sind versichert, sind sie auch abgesichert? Worauf ist besonders zu achten, beim Lesen des Kleingedruckten (der AGBs) in den Versicherungspolicen 1 Tages Schulung: 09.30 16.00 Mittagspause:

Mehr

VERSICHERUNGSMANAGEMENT FÜR DIE SCHIFFFAHRTSINDUSTRIE MASSGESCHNEIDERTE VERSICHERUNGSLÖSUNGEN FÜR REEDEREIEN, WERFTEN UND CHARTERER

VERSICHERUNGSMANAGEMENT FÜR DIE SCHIFFFAHRTSINDUSTRIE MASSGESCHNEIDERTE VERSICHERUNGSLÖSUNGEN FÜR REEDEREIEN, WERFTEN UND CHARTERER VERSICHERUNGSMANAGEMENT FÜR DIE SCHIFFFAHRTSINDUSTRIE MASSGESCHNEIDERTE VERSICHERUNGSLÖSUNGEN FÜR REEDEREIEN, WERFTEN UND CHARTERER DAS BRANCHENTEAM MARINE OPTIMIERUNG VON VERSICHERUNGSLÖSUNGEN Die Risiken

Mehr

Die Magna Charta der Universitäten Präambel Die unterzeichneten Universitätspräsidenten und -rektoren, die sich in Bologna anlässlich der neunten Jahrhundertfeier der ältesten europäischen Universität

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Inhalt Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis. Seite. Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... Teil 1.

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Inhalt Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis. Seite. Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... Teil 1. Inhalt Inhalt Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... XV Teil 1. Texte 1. Allgemeine Bedingungen für die Bauleistungsversicherung durch Auftraggeber (ABN 2008)... 1 2. lauseln zu den Allgemeinen Bedingungen

Mehr

Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey

Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey Carsten Herrmann-Pillath Im internationalen Geschäftsverkehr werden immer wieder kulturelle Differenzen als eine entscheidende

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

Five in One Die passende Lösung für Ihr KMU. Ein einziger Vertrag, um Ihr Unternehmen gegen fünf bedeutende Risiken abzusichern

Five in One Die passende Lösung für Ihr KMU. Ein einziger Vertrag, um Ihr Unternehmen gegen fünf bedeutende Risiken abzusichern Five in One Die passende Lösung für Ihr KMU Ein einziger Vertrag, um Ihr Unternehmen gegen fünf bedeutende Risiken abzusichern Five in One Vaudoise Im Interesse Ihrer Firma frühzeitig vorsorgen In unserem

Mehr

Extended CBI. Allianz Global Corporate & Specialty. Erweiterte Rückwirkungsschadendeckung. Underwriting Property Germany Ralph Schäfer Oktober2014

Extended CBI. Allianz Global Corporate & Specialty. Erweiterte Rückwirkungsschadendeckung. Underwriting Property Germany Ralph Schäfer Oktober2014 Allianz Global Corporate & Specialty Extended CBI Erweiterte Rückwirkungsschadendeckung Underwriting Property Germany Ralph Schäfer Oktober2014 1 NatCat Ereignisse sind die Hauptursache von Lieferunterbrechungen

Mehr

INSOURCING DAS SELTEN GENUTZTE EINSPARPOTENZIAL

INSOURCING DAS SELTEN GENUTZTE EINSPARPOTENZIAL IP-BENCHMARK-STUDIE INSOURCING DAS SELTEN GENUTZTE EINSPARPOTENZIAL Die Bedeutung gewerblicher Schutzrechte nimmt ständig zu. Doch wie kann die steigende Anzahl von Vorgängen innerhalb der IP-Abteilung

Mehr

GrECo Online Services

GrECo Online Services GrECo International AG Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten 1191 Wien, Elmargasse 2-4 Reg.Nr. 13962G01/08 Tel. +43 (0)5 04 04-0 Fax +43 (0)5 04 04-11 999 office@greco.at www.greco.eu

Mehr

DSV Insurance. Global Transport and Logistics

DSV Insurance. Global Transport and Logistics DSV Insurance Global Transport and Logistics DSV Insurance Über unsere eigene Versicherungssparte DSV Insurance bieten wir unseren Kunden eine Transportversicherung zum umfassenden Schutz bei Transportschäden

Mehr

Risikomanagement: Aufgabensammlung I

Risikomanagement: Aufgabensammlung I Thema Dokumentart Risikomanagement: Aufgabensammlung I Lösungen Theorie im Buch "Integrale Betriebswirtschaftslehre" Teil: E2 Risikomanagement Risikomanagement: Aufgabensammlung I Aufgabe 1 1.1 Definieren

Mehr

Studie zum Management und Controlling von Reputationsrisiken. Kurzzusammenfassung

Studie zum Management und Controlling von Reputationsrisiken. Kurzzusammenfassung Studie zum Management und Controlling von Reputationsrisiken Kurzzusammenfassung August 2014 Studienziele und -inhalte Nicht zuletzt durch die Finanzmarktkrise und eine zunehmende Wettbewerbsverschärfung

Mehr

geschlechtsspezifischer Gewalt ausgesetzt sind und von Unterstützung- und Dienstleistungen ausgeschlossen sein können,

geschlechtsspezifischer Gewalt ausgesetzt sind und von Unterstützung- und Dienstleistungen ausgeschlossen sein können, Beschluss Nr. 110 des UNHCR-Exekutivkomitees über Flüchtlinge mit Behinderungen und andere Personen mit Behinderungen, die Schutz und Unterstützung von UNHCR erhalten verabschiedet auf seiner 61. Sitzung

Mehr