Archigram in Monte Carlo

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Archigram in Monte Carlo"

Transkript

1 Heft 19 Archigram in Monte Carlo ISBN René Furer

2 Heft 19 Das felsige Fürstentum der Grimaldi ist der Gründungsort des mittelmeerischen Tourismus. Das begann 1878 mit dem Bau des Casinos von Charles Garnier. Die Bahnlinie von Paris (PLM) war dafür die Voraussetzung. Inzwischen ist daraus bekanntlich ein grosser Erfolg geworden. Der entsprechende Ruf blieb nicht aus. Archigram in Monte Carlo 1 Was hier gezeigt und beschrieben wird, hat sich um 1970, vor vierzig Jahren, im nördlichen und nebligen London abgespielt. Die berühmt gewordene Architektengruppe Archigram gewann 1969 den Wettbewerb für ein sportlich und festlich nutzbares Hallenstadion. Peter Cook und Ron Herron beteiligten sich 1971 in der Folge auch am Wettbewerb für ein Sommer-Casino. Es ist dann bei den Entwürfen geblieben. Monaco entschied sich für den Bau des neuen Kongresszentrums, das jetzt dem Palais Garnier auf der Meerseite vorgelagert ist. René Furer

3 Die Überbauung zeigt mit ihrem Umriss und auch im Aufriss die augenfällige Grösse und die Grenzen des Stadtstaates. Das kommt im Titelbild aus dem Jahre 1979 zum Vorschein. Das Ganze wird von der Landschaft immer noch deutlich überragt. Sie besorgt nicht nur den Himmelanschluss, sondern auch die Einbettung des beträchtlichen Menschenwerks. 2 3

4 Archigram beteiligt sich in Monte Carlo nicht am Städtebau, sondern es strebt bloss die Aufwertung von zwei ufernahen Aussenräumen an. Alles wickelt sich bodennah ab. Der Gärtner behält mit seinem Werk den Vorrang vor den baulichen Massnahmen. Kenzo Tange: Überbauung der Tokyo-Bucht, 1964 Tony Garnier: Une Cité Industrielle, Archigram wirkt seit 1960 massgebend am Heraufbeschwören der beruflichen Zukunft mit. Die Plug-in City von sixty-four ist ein Zeitgenosse des Tokyo-Plans von Kenzo Tange. Es ist auch eines der einflussreichsten Bilder aus der zweiten Hälfte des 20.Jh. Die Grundausrüstung mit einer Megastruktur tritt hier als Diagonalrahmen auf, zu dem neben dem Tragwerk auch die Erreichbarkeit und das Besorgen gehören. Die Gebäudehülle ergänzt diese Medien als Membrane. 5 Damit ist die Voraussetzung für die Steckerstadt gegeben. Edison takes Command. 50 Jahre nach der Cité Industrielle von Tony Garnier sind clip-on und plug-in eine weitere Auseinandersetzung mit dem elektrotechnischen Zeitalter. Als Nachkriegswaren des Wohnens kamen um 1950 der Staubsauger und die Waschmaschine, der Kochherd und der Kühlschrank. So kam es auch zu dieser fabelhaften Fuge, die als Nahtstelle zwischen der Grund- und der Zusatzausrüstung heute durch ein Bauwerk geht. Was taugt beispielsweise eines dieser neuartigen Forschungsgebäude, wenn es als Betrieb nicht die Möglichkeit von ganz verschiedenen Versuchen einräumt?

5 Peter Cook und seine Kollegen sind nicht bloss Könner, sondern auch Kenner. Das wickelt sich alles über ein Breitband ab. Sie sind nicht nur in den Mondjahren zuhause. Auch der Hochzeitsturm von Joseph Maria Olbrich in Darmstadt vermag ihre Begeisterung zu wecken. So überlagert sich das Cape Kennedy mit der Mathildenhöhe von Montreal Entertainments Tower Project (Peter Cook for Taylor Woodrow, 1963). Elaborately modelled and obsessively drawn out in detail, this 600-foot fantasy was firmly grounded in a serious proposal to prefabricate the central core for use as a TV transmitter tower all over the world. To make the ludique version proposed for the Montreal Expo of 1967, Peter Cook has hung it with the most admired architectural goodies of the time, from lattice domes to diagonal elevator ducts. Reyner Banham, Megastructure, S. 91, London 1976.

6 futuristischen Bahnhof-Entwurfs von Antonio Sant Elia für Mailand. Seine frontale Perspektive dazu findet sich in diesem Heft auf der Seite 32. Es handelt sich um eine Anlagerung im grossen Stil von Aufenthaltsorten um einen Verkehrsknoten. Es ist auch eine Vergegenwärtigung des 9 Montreal Entertainments Tower Project: Der Grundriss ergänzt den Aufriss der vorausgehenden Seite.

7 Richard Buckminster Fuller ( ) ist der geistige Vater von Archigram. Der Entwurf des Dymaxion-Hauses entstand atemraubend früh 1927, das als Völkerbund-Jahr in der Erinnerung haften bleibt. Die Fachwelt tat sich zunächst schwer mit der Aufnahme des Einmasters. Die Vorstellungen dieses schöpferischen Menschen waren überhaupt fordernd, und entsprechend gewöhnungsbedürftig. 11 Heute reden alle über seine Arche Noah, die Raumschiff Erde hiess. Sie tun das bloss mit etwas anderen Worten. Auch das gehört mit zu seiner Tragweite: Als Fullereme sind seine geometrischen Erfindungen auch für die Chemie folgenreich.

8 Raumkapsel Die Anregungen des Blech verarbeitenden Bucky überlagern sich mit der Raumkapsel zur Neuformulierung einer gedrungenen Wohnung für das Existenzminimum Die Nasszelle vom Spengler ist der Ernstfall von einer Tropfentrommel mit beständigem Widerhall.

9 Alan Dunn stellte mit seinem Humor eine Verbindung zwischen Buckys Vorstellungen und der arktischen Urhütte her. Nachdem sich die Behälter-Technik verselbständigt hat, ist die Dringlichkeit für einen zusätzlichen Lagerschutz gewichen Der Bilderbogen huldigt Buckminster Fuller mit einem Brückenschlag zwischen der Neuen und der Alten Welt. Das untere Fries beschwört die Rally-Kurven von Monte Carlo. Das obere Fries zeigt den Hafen von Long Beach. Dort fand neben der Queen Mary auch das grösste Wasserflugzeug unter einer geodätischen Kuppel die Geborgenheit.

10 Das Ende des Zweiten Weltkriegs löste mit Hiroshima diesen grundlegenden Bewusstseinswandel aus: Unsere Welt ist endlich geworden, zu einer Verwaltungsaufgabe. Dabei geht es um nicht weniger als den Platz des Raumschiffs Erde im kosmischen Zeitalter. Auch die Natur hat ihre umfassende Allmacht als unser Gegenspieler verloren, nachdem es sich gezeigt hat, dass sogar ihre Zerstörung menschenmöglich ist

11 18 19 Das Maulwurf-Konzept des künstlichen Hügels macht aus dem Verhältnis zwischen innen und aussen durchgehend ein Darunter und Darüber. Der Park besorgt so die Einordnung des Hallenbaus. Die Pläne zeigen das Fortschreiten vom Entwurf hin zu seiner Baubarkeit. In den Schnitten kommt die Grundausrüstung zum Vorschein, während der Katalog daneben die Mittel zum Einrichten des benützergerechten Betriebs auflistet.

12 20 21 Der Bogen bringt die drei Hauptsachen in eine Zusammenschau, die in der Mitte von Monte Carlo auf der Meerseite zählen. Neben dem Palais Garnier ist es das neue Kongressgebäude davor und darunter. Sein Dach, das Victor Vasarely schmückte, ist dazwischen zugleich Esplanade und ein möglicher Heli-Landeplatz. Die weisse Taube auf dem dunklen Grund wirkt, zusammen mit den Loggien vor den Gästezimmern, als Massfigur. Sie machen die beträchtliche Weite der Terrasse fassbar.

13 Die Halle ist unter anderem für den Motorsport en miniature auslegbar Karting ist eine ausgesprochene Bubensache; aber die Teilnehmer dürfen auch schon etwas grösser sein. Diese Duldsamkeit ist von der Modelleisenbahn her bekannt. Ohrenbetäubend laut dröhnend ist das Schauspiel in jedem Fall.

14 Die beiden Pläne und die zugeordneten Bilder zeigen, wie im gleichen Rahmen verschiedene Veranstaltungen möglich sind Da kann allerhand über die Bühne gehen und als Samstagabend- Programm mit Telekom eine weltweite Verbreitung finden.

15 26 27 Das kam erst im darauffolgenden Jahrzehnt: Michel Andrault und Pierre Parat bauten von mit Jean Prouvé zusammen die Mehrzweck-Sporthalle in Paris-Bercy. Mit Auftritten der Weltklasse sprudelt darin das Leben.

16 28 29 Im Rahmen der umfassenden Stadterneuerung der Fünften Republik kam der Nachfolgebau für das Velodrome d Hiver an die Stelle des ausgelagerten Weinmarktes nach Bercy. 24 Sportarten und eine Vielfalt von Unterhaltung können hier eingerichtet werden. Inzwischen bekam Bercy im Quartier Tolbiac am linken Seine-Ufer mit der Bibliothèque de France ein noch mächtigeres Gegenüber.

17 So weit brachten es die beiden Schüler von Eugène Beaudouin. Sie sind auch die Erbauer der Kathedrale von Siracusa So weit kam Archigram ein Jahrzehnt früher mit der Planung des Hallenstadions für Monte Carlo.

18 Die beiden Entwürfe für Milano Centrale und das Wasserkraftwerk verblüffen mit ihrer Grösse und der Grossartigkeit. Der Nachhall seiner jugendlichen Zeichnungen ist hundert Jahre nach ihrer Entstehung immer noch vernehmbar. Mit Franz Marc gehört Antonio Sant Elia zu den Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Beim Marsch auf Triest endete 1916 sein zeichnerisches Werk im Alter von 28 Jahren.

19 Das sind zwei weitere Beispiele für die Ausstrahlung von künstlerisch genährten Bauzeichnungen Man führe sich das vor Augen: Bei der Besinnung aus der Gegenwart, zuerst auf G.B. Piranesi (*1720), dann auf Filarete (*1400), öffnen sich zwei riesige Zeitfenster von je 300 Jahren. Bei Piranesi (1) werden darin seine Hinwendung zum Alten Rom und den düsteren Kerkern sichtbar. Von Filarete (2) gibt es die Feinschmeckerkost, die Sforzinda heisst. Ihm verdanken wir den frühen Entwurf zu einer Idealstadt der Renaissance.

20 Ron Herron verschmelzt sein Sommercasino auf dem ausgesetzten Kap mit dem Garten, der stimmungsmässig ein Strandbad ist. In der betont lockeren Anlage ist die leichte Brise des Meerwindes willkommen, die sich mit dem gedämpften Zebralicht unter den Sonnenschirm-Pinien (pins parasol) als Schattenspender verbindet

21 38 39 Der Eingang für die Glücklichen ist der zeremonielle Ort des Kommens und Gehens, des Sehens und Gesehenwerdens. Auf dem Jahrmarkt der Eitelkeit, beim Übergang aus der Öffentlichkeit in die Geborgenheit, werden die beiden dialogisch aufeinander bezogenen Rollen als solche genüsslich wahrgenommen.

22 Für die Darstellungen von Archigram braucht es einen Verschleiss-Stapel von Wochenblättern wie Paris-Match. Eine Schere und der Klebstoff dienen der Verarbeitung Vor dem Hintergrund eines chinesischen Bauernhauses im Löss wird vom Sommersport des Ron Herron zum Chamäleon des Peter Cook übergeleitet.

23 Über den gelben Sonnenschirm gibt es in der Folge noch etwas mehr zu sagen. Der Festsaal ist ein zeltartiger Leichtbau, der sich je nach Fall mit Kulissen aufmöbeln lässt Der Nachtklub geht eine Verbindung mit einem besonderen Uferspaziergang ein. Das Glücksspiel wickelt sich rückwärtig in einem grottenartigen Untererdgeschoss ab.

24 44 45 Wir sind da im legendären Las Vegas des 20. Jh. Das ist ein Volltreffer : Peter Cook beschattet die Vorfahrt mit Sonnenschirmen. Dahinter führen Arkaden um einen Gartenhof weiter. Auf der Querachse wird dann die Meerseite ausgezeichnet.

25 46 47 Es handelt sich um Strandhäuser in Eastbourne. Peter Cook hat sie schon damals als Teil der eigenen Kultur gesehen. Das unverkennbare Thema der Häuslichkeit zeigt sich selber für Abwandlungen ebenso duldsam.

26 Bournemouth Steps: Der Entwurf von Peter Cook für das englische Meerbad ist ein Heimbringsel Das Centre Pompidou wurde zum Inbegriff für die moderne Formulierung des Palastes. Seine Erbauer vollzogen mit ihrer Herkunft einen Brückenschlag zwischen Ligurien und London. Für den geneigten Platz davor finden sich in Siena und in Pisa weltberühmte Vorbilder.

27 Auf dem Heimweg von Monte Carlo nach London war Archigram 1972 in Basel Gast von Diego und Gilli Stampa. Sie zeigten die Entwürfe in ihrer Galerie. Der Nescafé und die Beutelsuppe gehören zur Verwandtschaft der Augenblicks-Stadt, die verschlafene Orte mit ihrem Überfall zu neuem Leben erweckt. Die abgepackte und tiefgekühlte Fertigmahlzeit ist wichtiger als Palladio. Sie entspricht gegenwärtig einem menschlichen Bedürfnis, und sie drückt die leistungsfähige Deckung dieses Bedarfs aus. Peter Cook in Perspecta 11 Damit fordert er die Offenheit zum Leben und der Welt. Ein Beruf, der bloss in seinem eigenen Saft schmort, wird zum Ungeheuer

28 Hier handelt es sich um eine abschliessende Sicht auf den Kurort, die im Vordergrund ihren Schwerpunkt hat. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf die Schar der Fahnenmasten, die an der Wasserkante das weite Davor vom engen Dahinter trennt. Die Allee weckt nicht bloss die festliche Schmuckerwartung der Flaggen, sondern sie schafft auch einen künstlichen Horizont Dieser Beschrieb ist nichts anderes als ein Kommentar zu den Archigram- Entwürfen, die in einer vergleichbaren Lage eine ebenso vordergründige Rolle übernehmen

29 Die fabelhaften Sechs Warren Chalk Peter Cook Dennis Crompton David Greene Ron Herron Mike Webb 54 55

30 56 Impressum Heft 19 Archigram in Monte Carlo Heftübersicht über den Verfasser René Furer war von Dozent für Architekturtheorie an der ETH Zürich. Text und Bilder René Furer Kontakt René Furer Bodenacherstraße 101 CH-8121 Benglen Gestaltung Grafilu Druck Vögeli AG, Langnau Copyright 2010 René Furer, Benglen ZH Alle Rechte vorbehalten, Nachdruck, Aufnahme in elektronische Datenbanken, Mailboxen sowie sonstige Vervielfältigungen, auch auszugsweise und in Ausschnitten, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. ISBN weitere Hefte von René Furer Heft 1 Heft 2 No.03 Heft 4 Heft 5 Heft 6 Heft 7 Heft 8 Heft 9 Entwurfsfaktoren Der Bauzyklus ISBN Herzog & de Meuron Rehab Burgfeld ISBN Lord Norman Foster Millau ISBN Rudolf Gabarel Waldfriedhof Davos ISBN Gigon/Guyer Kalkriese ISBN Haerle Hubacher Eigenheim Stapel ISBN K. Moser, O.R. Salvisberg Zwei Eingänge ISBN Herzog & de Meuron Allianz-Arena ISBN Bob Gysin + Partner BGP Ein Glashaus ISBN Heft 10 Märkte im Orient ISBN Heft 11 Wohnungsbau Die Schweiz im 20. Jh. ISBN Heft 12 Theo Hotz Sihlcity ISBN Heft 13 Christoph Haerle Rieselbrunnen ISBN Heft 14 architextur verfeinert vergröbert ISBN Heft 15 Atlas Oasen ISBN Heft 16 Die Geburt der Allee ISBN Heft 17 Großgeräte in der Landschaft ISBN Heft 18 Reyner Banham Behälter ISBN Heft 19 Archigram in Monte Carlo ISBN Heft 20 Le Palais Idéal du Facteur Ferdinand Cheval à Hauterives ISBN

Heft 20. Le Palais Idéal. Ferdinand Cheval à Hauterives du Facteur. René Furer ISBN

Heft 20. Le Palais Idéal. Ferdinand Cheval à Hauterives du Facteur. René Furer ISBN Heft 20 Le Palais Idéal Ferdinand Cheval à Hauterives du Facteur ISBN 978-3-9523419-9-5 René Furer Heft 20 Le Palais Idéal du Facteur Ferdinand Cheval à Hauterives 1 r ist 1836 geboren und starb 1924 im

Mehr

Großgeräte in der Landschaft

Großgeräte in der Landschaft Heft 17 Großgeräte in der Landschaft ISBN 978-3-9523419-6-4 René Furer 4Heft 17 Seite Telekom Satelliten in Leuk von Heidi & Peter Wenger Großgeräte in der Landschaft 26 Seite 46 PTT Sendeanlage auf dem

Mehr

Heft 22. Main Donau Kanal. René Furer ISBN

Heft 22. Main Donau Kanal. René Furer ISBN Heft 22 Main Donau Kanal ISBN 978-3-9523854-1-8 René Furer Heft 22 Main-Donau-Kanal Zum grossen Werk aus der 2. Hälfte des 20. Jh., das innerhalb von 32 Jahren zwischen 1960 und 1992 entstand: Von Bamberg

Mehr

Behälter Reyner Banham

Behälter Reyner Banham Heft 18 Behälter Reyner Banham ISBN 978-3-9523419-7-1 René Furer Heft 18 B e h ä lt e r Reyner Banham Es begann vor vierzig Jahren mit einer sonntgäglichen Ausfahrt der Familie Banham nach Tilbury an der

Mehr

Die funktional gegliederte Stadt am Ende der zwanziger Jahre

Die funktional gegliederte Stadt am Ende der zwanziger Jahre Die funktional gegliederte Stadt am Ende der zwanziger Jahre Le Corbusier, städtebauliche Studien für Südamerika Le Corbusier: Zeitgemäße Stadt (1922), Plan Voisin (1923 Modell später) und Ville Radieuse

Mehr

Ein Haus erzählt Geschichten. Das Buddenbrookhaus

Ein Haus erzählt Geschichten. Das Buddenbrookhaus Ein Haus erzählt Geschichten Das Buddenbrookhaus Herzlich willkommen im Buddenbrookhaus! as Buddenbrookhaus ist das vielleicht bekannteste Haus Lübecks. Warum? Hier spielt eine weltberühmte Geschichte.

Mehr

STEPHEN EMMOTT ZEHN MILLIARDEN. Aus dem Englischen von Anke Caroline Burger. Suhrkamp

STEPHEN EMMOTT ZEHN MILLIARDEN. Aus dem Englischen von Anke Caroline Burger. Suhrkamp Für die Herstellung eines Burgers braucht man 3000 Liter Wasser. Wir produzieren in zwölf Monaten mehr Ruß als im gesamten Mittelalter und fliegen allein in diesem Jahr sechs Billionen Kilometer. Unsere

Mehr

WOHNEN ALS GRUNDHALTUNG

WOHNEN ALS GRUNDHALTUNG 1 WOHNEN ALS GRUNDHALTUNG Wohnen heisst an einem Ort zusammen-, und an einem anderen alleine sein, für sich und mit den anderen eine Tätigkeit ausüben. Das gilt für den Einzelnen wie für die Gruppe. Wohnen

Mehr

Bildaufbau. ciceri. veni vidi civi. Fotografie Bildaufbau

Bildaufbau. ciceri. veni vidi civi. Fotografie Bildaufbau Bildaufbau Mit dem Bildaufbau in der Fotografie sind vor allem die Proportionen und Verhältnisse der im Foto abgebildeten Objekte gemeint: die Grösse und der Stand von Motivteilen im Foto, die Aufteilung

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

18 D218-01. Roulette und Zahlenlotto. Miniroulette. www.mathbuch.info. mathbuch 3 LU 18 Begleitband+ Zusatzmaterial

18 D218-01. Roulette und Zahlenlotto. Miniroulette. www.mathbuch.info. mathbuch 3 LU 18 Begleitband+ Zusatzmaterial Roulette und Zahlenlotto 18 1 5 Miniroulette Roulette und Zahlenlotto 18 2 5 Französisches Roulette Roulette und Zahlenlotto 18 3 5 Zum Roulette-Spiel Roulette ist wohl neben Poker und Blackjack eines

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

Institut Entwerfen, Kunst und Theorie. P r o f e s s o r D r. W e r n e r S e w i n g. Vorlesung 01. Sommersemester

Institut Entwerfen, Kunst und Theorie. P r o f e s s o r D r. W e r n e r S e w i n g. Vorlesung 01. Sommersemester Institut Entwerfen, Kunst und Theorie Fachgebiet Architekturtheorie P r o f e s s o r D r. W e r n e r S e w i n g WA Dipl.-Ing. Florian Dreher Vorlesung 01 Krise des Historismus Sommersemester 2010 2.

Mehr

Der verrückte Rothaarige

Der verrückte Rothaarige Der verrückte Rothaarige In der südfranzösischen Stadt Arles gab es am Morgen des 24. Dezember 1888 große Aufregung: Etliche Bürger der Stadt waren auf den Beinen und hatten sich vor dem Haus eines Malers

Mehr

Predigt zum ökumenischen Zeltgottesdienst am 28.08.2011 über 1.Mose 11,1-9

Predigt zum ökumenischen Zeltgottesdienst am 28.08.2011 über 1.Mose 11,1-9 Paul-Arthur Hennecke - Kanzelgruß - Predigt zum ökumenischen Zeltgottesdienst am 28.08.2011 über 1.Mose 11,1-9 Was verbindet das Steinsalzwerk Braunschweig- Lüneburg, die Kirche St.Norbert und die Kirche

Mehr

Bau des 81 m tiefen Ziehbrunnens OMIBOM

Bau des 81 m tiefen Ziehbrunnens OMIBOM NO PROBLEM The No Problem Sculpture Das Werk besteht aus zwei inhaltlich und philosophisch miteinander verbundenen Interventionen: der The No Problem Sculpture in Zürich und dem Ziehbrunnen OMIBOM in Niger

Mehr

Domicil Galactina Park Altersgerechte Wohnungen Umfassende Pflege

Domicil Galactina Park Altersgerechte Wohnungen Umfassende Pflege Domicil Galactina Park Eichenweg 17 3123 Belp Telefon 031 810 16 00 Fax 031 810 16 01 galactinapark@domicilbern.ch www.galactinapark.domicilbern.ch Domicil Galactina Park Altersgerechte Wohnungen Umfassende

Mehr

Dieses Buch liest sich von hinten nach vorn oder, besser gesagt, von rechts nach links.

Dieses Buch liest sich von hinten nach vorn oder, besser gesagt, von rechts nach links. Alle Menschen haben Erinnerungen. Manche haben sich mehr, manche weniger tief eingeprägt. Einige sind mit Gefühlen, andere mit Gerüchen oder Bildern verbunden. Mohieddin Ellabbad denkt in seinem»kashkoul«,

Mehr

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen Wettbewerbsvorgaben Für alle Schulklassen der folgenden Stufen: 3. 4. Klasse (5. 6. Stufe gemäss Harmos) 5. 6. Klasse (7. 8. Stufe gemäss Harmos) Inhalt 1. 1. Der Wettbewerb Worum geht es? S. 3 1.1 Was

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Heft 8. Herzog & de Meuron Allianz-Arena. René Furer ISBN

Heft 8. Herzog & de Meuron Allianz-Arena. René Furer ISBN Heft 8 Herzog & de Meuron Allianz-Arena ISBN 978-3-9523262-7-5 René Furer Heft 8 Herzog & de Meuron Allianz-Arena 1 Diese Weite, diese Abfolge, diese Grösse, diese Pracht! Die Architekten haben in München

Mehr

CHECKLISTE FALLSTUDIEN

CHECKLISTE FALLSTUDIEN CHECKLISTE FALLSTUDIEN Wie Sie professionelle Fallstudien aufbauen Was ist eine Fallstudie? Als Fallstudie (Case Study) wird ein Bericht darüber bezeichnet, wie ein Unternehmen es durch harte Anstrengung

Mehr

Am Flutgraben 3 12435 Berlin telefon +49 30 27580882 fax +49 30 2476319 internet www.raumlabor-berlin.de

Am Flutgraben 3 12435 Berlin telefon +49 30 27580882 fax +49 30 2476319 internet www.raumlabor-berlin.de snuggle das mobile hotel team Axel Timm, Benjamin Foerster-Baldenius, Florian Stirnemann (Zeichnungen) typ temporäre Architektur zeit April 9 Am Flutgraben 3 12435 Berlin telefon +49 30 275882 fax +49

Mehr

DOMIZIL GRIMMEN HAUS UNS HÜSUNG. Unabhängiges Wohnen. Wohnanlage Grimmen. In Kooperation mit dem DRK Pflegedienst Grimmen

DOMIZIL GRIMMEN HAUS UNS HÜSUNG. Unabhängiges Wohnen. Wohnanlage Grimmen. In Kooperation mit dem DRK Pflegedienst Grimmen DOMIZIL GRIMMEN HAUS UNS HÜSUNG Unabhängiges Wohnen Wohnanlage Grimmen In Kooperation mit dem DRK Pflegedienst Grimmen Willkommen Zuhause ist, wo das Herz wohnt. Willkommen bei Kursana! In unserem Domizil

Mehr

Net4Voice. Evaluation Tools (German version)

Net4Voice. Evaluation Tools (German version) Net4Voice Evaluation Tools (German version) Name of the Programme: Lifelong Learning Programme Agreement n.: 2007-3636/001-001 Project Title: Net4Voice New technologies for Voice-converting in barrier-free

Mehr

www.01805- telefonkonferenz.de für Endanwender

www.01805- telefonkonferenz.de für Endanwender www.01805- telefonkonferenz.de für Endanwender Sofort-Konferenzen ohne Anmeldung Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2 2 Sofort-Konferenz führen...4 3 Konferenz mit Einladung führen...4 4 Impressum...7

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien HAMBURGS SPEICHERSTADT IST WELTKULTURERBE Die Speicherstadt ist eine der großen Sehenswürdigkeiten Hamburgs. Eine Million Besucher sehen sich jährlich die größte Ansammlung von Lagerhäusern auf der Welt

Mehr

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte.

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte. beschäftigt sich seit Beginn der 80er Jahre intensiv mit Computern und deren Programmierung anfangs mit einem VC-20 von Commodore sowie speziell mit Computergrafik. Der Amiga ermöglichte ihm dann die Erzeugung

Mehr

Pierre Bonnard (Fontenay-aux-Roses Le Cannet/Cannes)

Pierre Bonnard (Fontenay-aux-Roses Le Cannet/Cannes) Pierre Bonnard (Fontenay-aux-Roses 1867-1947 Le Cannet/Cannes) Recto: Ohne Titel (Vue de Cologne depuis la rive droite du rhin/blick auf Köln vom Mülheimer Rheinufer aus) Verso: Ohne Titel (Alfred Charles

Mehr

++ Exposé ++ Stengelestraße ++ Exposé ++ Stengelestraße ++ Exposé ++ Stengelestraße ++

++ Exposé ++ Stengelestraße ++ Exposé ++ Stengelestraße ++ Exposé ++ Stengelestraße ++ ++ Exposé ++ Stengelestraße ++ Exposé ++ Stengelestraße ++ Exposé ++ Stengelestraße ++ Inhaltsverzeichnis Standort Hamburg 2 3-4 Stadtteil Hamburg Horn 5 Objekt 6 Hamburg Mit rund 1,7 Mio. Einwohnern ist

Mehr

Wohnen heißt zu Hause sein

Wohnen heißt zu Hause sein Wohnen heißt zu Hause sein »Jeder Mensch ist der Mittelpunkt der Welt«Gut bedacht Wohnen ist ein Grundbedürfnis des Menschen und ist entscheidend für die persönliche Lebenszufriedenheit und Lebensqualität.

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Château de Pourtalès. individuelle Unterkunft im Herzen des Elsass. www.chateau-pourtales.eu. Europäisches Bildungszentrum Strasbourg

Château de Pourtalès. individuelle Unterkunft im Herzen des Elsass. www.chateau-pourtales.eu. Europäisches Bildungszentrum Strasbourg Europäisches Bildungszentrum Strasbourg individuelle Unterkunft im Herzen des Elsass www.chateau-pourtales.eu Ein Haus der SIU Travel Gruppe Bienvenue und ein herzliches Willkommen im Nicht weit vom Zentrum

Mehr

StoDesign Forum. fachexkursion london.

StoDesign Forum. fachexkursion london. StoDesign Forum fachexkursion london. editorial. StoDesign Forum Architektur ist vielfältig, spannend und international. Mit seinen Fachexkursionen bietet das StoDesign Forum eine ideale Plattform, diese

Mehr

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache

Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Informationen zum Heiligen Jahr in Leichter Sprache Die Katholische Kirche feiert in diesem Jahr ein Heiliges Jahr. Was ist das Heilige Jahr? Das Heilige Jahr ist ein besonderes Jahr für die Katholische

Mehr

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014.

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Rede des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Bausback beim Geburtstagsempfang von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß am 26. Januar 2014 in

Mehr

Leseprobe. 32 Seiten, 16 x 19 cm, gebunden, mit zahlrreichen Farbabbildungen ISBN 9783746240725

Leseprobe. 32 Seiten, 16 x 19 cm, gebunden, mit zahlrreichen Farbabbildungen ISBN 9783746240725 Leseprobe Jeder Tag ist ein Geschenk des Himmels Gedanken und Geschichten, die gut tun 32 Seiten, 16 x 19 cm, gebunden, mit zahlrreichen Farbabbildungen ISBN 9783746240725 Mehr Informationen finden Sie

Mehr

TeamSpeak3 Einrichten

TeamSpeak3 Einrichten TeamSpeak3 Einrichten Version 1.0.3 24. April 2012 StreamPlus UG Es ist untersagt dieses Dokument ohne eine schriftliche Genehmigung der StreamPlus UG vollständig oder auszugsweise zu reproduzieren, vervielfältigen

Mehr

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1.

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1. Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Bedienungsanleitung eine Hilfestellung bei der Einrichtung und Bedienung Ihrer Mailbox für Ihren Telefonanschluss geben. Die Mailbox - Ihr Anrufbeantworter

Mehr

einladung zur 38. innovation(night

einladung zur 38. innovation(night Innovation Hub Silicon Valley Wie es das Start-up Gilead Sciences durch Innovationskraft in 25 Jahren zum Milliarden-Konzern geschafft hat. einladung zur 38. innovation(night Dr. Norbert Bischofberger

Mehr

PR Konzept für das Citymagazin Sur La Terre München

PR Konzept für das Citymagazin Sur La Terre München PR Konzept für das Citymagazin Sur La Terre München 1. Die sur la terre Gruppe Das Konzept Eine internationale Franchisemarke, die durch ein Netzwerk luxuriöser und weltweit vertriebener Citymagazine operiert

Mehr

Kennzahlensysteme für Kleinunternehmen im Tourismus

Kennzahlensysteme für Kleinunternehmen im Tourismus Wirtschaft Stefan Böff Kennzahlensysteme für Kleinunternehmen im Tourismus Bachelorarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation

Mehr

pioniere Louis Favre ( ) Erbauer des Gotthardtunnels Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik

pioniere Louis Favre ( ) Erbauer des Gotthardtunnels Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik pioniere Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik Louis Favre (1826 1879) Erbauer des Gotthardtunnels Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik 86 1 Hans G. Wägli Louis Favre (1826 1879) Erbauer

Mehr

Mein prunkvolles Traumzimmer Anregung für den Unterricht in der Volksschule

Mein prunkvolles Traumzimmer Anregung für den Unterricht in der Volksschule Anregung für den Unterricht in der Volksschule Ziele Die Habsburgischen Prunkräume eröffnen die Möglichkeit, zum Thema Gesellschaft und Wohnen einen Zugang zu finden. Wie haben vermögende Menschen damals

Mehr

Dokumentation World Café Innovationskonzepte für ein nachhaltiges Landmanagement

Dokumentation World Café Innovationskonzepte für ein nachhaltiges Landmanagement Auftaktveranstaltung, 14. und 15. April 2015, Bonn Dokumentation World Café Innovationskonzepte für ein nachhaltiges Landmanagement Das World Café ist eine Methode, um eine Vielzahl an Tagungsteilnehmer*innen

Mehr

Achtung Rhetorik. Achtung Spaẞ. Achtung Bürzle! Portfolio Winfried Bürzle SPRECHSCHADEN. Eine heitere Reparaturanleitung. www.rhetorikshow.

Achtung Rhetorik. Achtung Spaẞ. Achtung Bürzle! Portfolio Winfried Bürzle SPRECHSCHADEN. Eine heitere Reparaturanleitung. www.rhetorikshow. Portfolio Winfried Bürzle SPRECHSCHADEN Eine heitere Reparaturanleitung www.rhetorikshow.de Sprechschaden Eine heitere Reparaturanleitung Der Inhalt In dieser ebenso rasanten wie witzig-frechen Video-

Mehr

Fritz Steisslinger Ortswechsel Landschaften und Städtebilder 1919 1939

Fritz Steisslinger Ortswechsel Landschaften und Städtebilder 1919 1939 Mit der Bitte um Veröffentlichung Informationen zu unserer aktuellen Ausstellung: Fritz Steisslinger Ortswechsel Landschaften und Städtebilder 1919 1939 Es folgen: 1. Kurztext 2. Langfassung 3. Daten zur

Mehr

Björn Gemmer & Christiane Sauer. Konflikte lösen fit in 30 Minuten

Björn Gemmer & Christiane Sauer. Konflikte lösen fit in 30 Minuten Björn Gemmer & Christiane Sauer Konflikte lösen fit in 30 Minuten K i d s a u f d e r Ü b e r h o l s p u r Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese

Mehr

Lebkuchen, Zimt und Social Media

Lebkuchen, Zimt und Social Media 1 5 22 17 15 11 21 2 24 7 19 14 9 6 12 8 23 16 10 3 13 4 20 18 Lebkuchen, Zimt und Social Media Stimme deine Facebook-Nutzer auf die Weihnachtstage ein und verbreite festliche Stimmung. Mit dem Adventskalender

Mehr

Fotorecht. Herzlich willkommen

Fotorecht. Herzlich willkommen Herzlich willkommen 1 Urheberrecht Der Urheberrechtsschutz entsteht im Moment der Erschaffung des Werkes, eine formale Registrierung o.ä. ist nicht erforderlich bei Fotografie im Moment der Belichtung

Mehr

Straße in Eastbourne. Houses of Parliament

Straße in Eastbourne. Houses of Parliament Auslandspraktikum Robert Wagner Eastbourne/Cambridge 18.09.2009-16.11.2009 Letzter Aufruf für Robert Wagner, bitte begeben Sie sich umgehend zum Gate. So oder so ähnlich habe ich mich gefühlt, als ich

Mehr

Fach: Erdkunde 21.04.2009

Fach: Erdkunde 21.04.2009 Fach: Erdkunde 21.04.2009 Von Doro, Vanessa, Kathrin, Grit, Sina und Melanie Inhaltsverzeichnis 1. Überlegen Sie sich- schriftlich dokumentiert- welche Zielgruppe Sie ansprechen wollen (Alter, Einkommen,

Mehr

Heft 10. Märkte im Orient. René Furer ISBN

Heft 10. Märkte im Orient. René Furer ISBN Heft 10 Märkte im Orient ISBN 978-3-9523262-9-9 René Furer Heft 10 Märkte im Orient 1 Umschlag: Auch in El Kelâa am Südfuss des Atlasgebirges, sind die Leere und die Stille bloss vorübergehend. Der nächste

Mehr

Vorlesung Baugeschichte WS 2013/14: Baugeschichte des 19., 20. und 21. Jh.s : Freiwilliger Selbsttest

Vorlesung Baugeschichte WS 2013/14: Baugeschichte des 19., 20. und 21. Jh.s : Freiwilliger Selbsttest So geht s: Es folgen 25 Fragen aus allen Vorlesungen. Jede Frage hat eine Nummer. Teils gibt es eine Antwort, teils mehrere. Für jede richtige Antwort gibt es einen Punkt. Insgesamt könnten so ###### Punkte

Mehr

Verschlüsseln von Dateien mit Hilfe einer TCOS-Smartcard per Truecrypt. T-Systems International GmbH. Version 1.0 Stand 29.06.11

Verschlüsseln von Dateien mit Hilfe einer TCOS-Smartcard per Truecrypt. T-Systems International GmbH. Version 1.0 Stand 29.06.11 Verschlüsseln von Dateien mit Hilfe einer TCOS-Smartcard per Truecrypt T-Systems International GmbH Version 1.0 Stand 29.06.11 Impressum Herausgeber T-Systems International GmbH Untere Industriestraße

Mehr

Wirkung des Labyrinths von Chartres aus Sicht der biophysikalischen Medizin

Wirkung des Labyrinths von Chartres aus Sicht der biophysikalischen Medizin Wirkung des Labyrinths von Chartres aus Sicht der biophysikalischen Medizin Referenten: Heilpraktikerin Isolde Wölfling Albrecht Schulze GBM-Tagung März 2015 Biophysikalische Wirkung des Labyrinths von

Mehr

1. Schweizer Jugend Eurythmie-Festival 2014 Rudolf Steiner Schule Zürcher Oberland, 17. und 18. Oktober 2014

1. Schweizer Jugend Eurythmie-Festival 2014 Rudolf Steiner Schule Zürcher Oberland, 17. und 18. Oktober 2014 1. Schweizer Jugend Eurythmie-Festival 2014 Rudolf Steiner Schule Zürcher Oberland, 17. und 18. Oktober 2014 Die vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi dargestellt von Schülerinnen und Schülern aus der

Mehr

Zürich - Seefeld. Mühlebachstrasse 40 ERSTVERMIETUNG. Die Suche hat ein Ende!

Zürich - Seefeld. Mühlebachstrasse 40 ERSTVERMIETUNG. Die Suche hat ein Ende! ERSTVERMIETUNG Mühlebachstrasse 40 Zürich - Seefeld Die Suche hat ein Ende! Vermietung An zentraler Lage im schönen Zürcher Stadtteil Seefeld vermieten wir per 1. Oktober 2014 neu erstellte, exklusive

Mehr

Bis zu rund 3 % * Rendite p.a. in München Schwabing First Line Domagkpark Max-Bill-Straße

Bis zu rund 3 % * Rendite p.a. in München Schwabing First Line Domagkpark Max-Bill-Straße Kapitalanlage Bis zu rund 3 % * Rendite p.a. in München Schwabing First Line Domagkpark Max-Bill-Straße Im Münchner Norden, zwischen dem Frankfurter Ring und der Domagkstraße entsteht auf einer Fläche

Mehr

1JJ1 KUNST. Julia Droste-Hennings Thorsten Droste Paris. Eine Stadt und ihr Mythos. HLuHB Darmstadt ^^REISEFÜHRER

1JJ1 KUNST. Julia Droste-Hennings Thorsten Droste Paris. Eine Stadt und ihr Mythos. HLuHB Darmstadt ^^REISEFÜHRER Julia Droste-Hennings Thorsten Droste Paris Eine Stadt und ihr Mythos II 1JJ1 KUNST ^^REISEFÜHRER HLuHB Darmstadt In der vorderen Umschlagklappe: Übersichtskarte Paris In der hinteren Umschlagklappe: Melroplan

Mehr

Vogelperspektive bzw. Aufsicht. Zuschauer sieht durch die Augen der Spieler. Vogelperspektive bzw. Aufsicht Leicht geneigt.

Vogelperspektive bzw. Aufsicht. Zuschauer sieht durch die Augen der Spieler. Vogelperspektive bzw. Aufsicht Leicht geneigt. Szenenanalyse Film: Tsotsi Nr. Sreenshot 1 2 Einstellungsgröße Kamerawinkel zur Person Detail Im Zentrum steht der Tisch mit dem Würfelergebnis Weit Um Überblick über Menschenmasse zu gewinnen Zuschauer

Mehr

EUROPA UND DEUTSCHLAND

EUROPA UND DEUTSCHLAND CLIL Erdkunde SCHNUPPERSTUNDEN EUROPA UND DEUTSCHLAND FÜNF KONTINENTE, EINE WELT Wir schauen uns ein Video an: https://www.youtube.com/watch?v=k7vs1vhwcm8 die Welt = die Erde 1 FÜNF KONTINENTE, EINE WELT

Mehr

Kurze Geschichte der Cámara Oscura

Kurze Geschichte der Cámara Oscura Kurze Geschichte der Cámara Oscura Die Cámara Oscura ist ein optisches Instrument, das imstande ist, mit Licht auf Papier zu malen und zwar nicht nur die verschiedenen Helligkeitsstufen eines leuchtenden

Mehr

Viel Zeit verging, bis es der Polizei endlich gelang, die Täter, die hinter dem Anschlag steckten, aufzuspüren. Eine Tonschüssel für Nudelaufläufe

Viel Zeit verging, bis es der Polizei endlich gelang, die Täter, die hinter dem Anschlag steckten, aufzuspüren. Eine Tonschüssel für Nudelaufläufe Viel Zeit verging, bis es der Polizei endlich gelang, die Täter, die hinter dem Anschlag steckten, aufzuspüren. Eine Tonschüssel für Nudelaufläufe und eine Metzgereitüte voller Würstchen und pikanter Schweinskopfsülze

Mehr

Gründungszuschuss und Einstiegsgeld

Gründungszuschuss und Einstiegsgeld Andreas Lutz Gründungszuschuss und Einstiegsgeld Zuschüsse, Mikrokredite, geförderte Beratung. Erfolgreich selbständig mit Geld vom Staat 4., neu bearbeitete Auflage Investitionen, die durch einen Bankkredit

Mehr

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Die Gästewohnungen der WBG Wittenberg eg www.wbg.de Herzlich willkommen! Ideale Lage Sie haben einen Grund zum Feiern, Freunde und Verwandte haben ihren Besuch angekündigt

Mehr

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit.

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit. Institut für Medizinische Soziologie Prof. Dr. Dr. Alf Trojan Zentrum für Psychosoziale Medizin Martinistraße 52 20246 Hamburg Telefon: (040) 7410-4247 trojan@uke.de www.uke.de/institute/medizinsoziologie/

Mehr

Willkommen zur - Onlineschulung. Städte in Frankreich Teil 1: PARIS

Willkommen zur - Onlineschulung. Städte in Frankreich Teil 1: PARIS Willkommen zur - Onlineschulung Städte in Frankreich Teil 1: PARIS Bild Marseille Les Calanques Christophe Bailly Leiter Einkauf Paris: direkt, schnell und komfortabel Direkt täglich bis zu 9 Direktverbindungen

Mehr

Wir planen unsere Unterstützung mit!

Wir planen unsere Unterstützung mit! Wir planen unsere Unterstützung mit! Informationen über den Integrierten Teil-Habe-Plan Hessen Ein Heft in leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt

Mehr

Starwood Convention Collection

Starwood Convention Collection Starwood Convention Collection STARWOOD CONVENTION COLLECTION EIN ELITENETZWERK DER GRÖSSTEN HOTELS & RESORTS IN EUROPA, AFRIKA UND DEM NAHEN OSTEN The Westin Palace Madrid, Spanien Finden Sie alle Ihre

Mehr

KOMPONIERTE ELEMENTARTEILCHEN exarchv1 Architektur als Verstaendniss des gefuegten Raumes

KOMPONIERTE ELEMENTARTEILCHEN exarchv1 Architektur als Verstaendniss des gefuegten Raumes KOMPONIERTE ELEMENTARTEILCHEN exarchv1 Architektur als Verstaendniss des gefuegten Raumes Komposition ist das Instrument mit dem ein Architekt die programmatischen Anforderungen verschiedener moderner

Mehr

Social Media für Europäische Städte. Crowdmap-Leitfaden

Social Media für Europäische Städte. Crowdmap-Leitfaden Social Media für Europäische Städte Crowdmap-Leitfaden Crowdmap ist auf www.crowdmap.com verfügbar.... die bekannteste Crowdmapping-Plattform.... in 17 Sprachen zugänglich. eine Anwendung zum gemeinsamen

Mehr

Nora fragt nach. Giovanni, Mike (heimatlos) Frau Wanner (Musikerin) NORA ZOLLER UND MARTIN KOS FÜHLEN DAS VOLK

Nora fragt nach. Giovanni, Mike (heimatlos) Frau Wanner (Musikerin) NORA ZOLLER UND MARTIN KOS FÜHLEN DAS VOLK 48 Nora fragt nach NORA ZOLLER UND MARTIN KOS FÜHLEN DAS VOLK Was denken die Zürcher über ihre Studenten? Wir haben inkognito die Zürcher Passanten gefragt, was sie für ein Bild von Studenten haben. Giovanni,

Mehr

Seminar»Bildbearbeitung«Leseprobe. Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage

Seminar»Bildbearbeitung«Leseprobe. Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage 2014 Seminar»Bildbearbeitung«Sven Owsianowski SVO-Webdesign GbR 27.08.2014 1. Auflage Inhalt 1 Herzlich willkommen...3 2 Inhalt des Seminars...4 3 Fotos mit»fotor«bearbeiten...5 3.1 Das Startfenster...6

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Weihnachtsfest 2013 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Weihnachtsfest 2013 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Weihnachtsfest 2013 im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in München In der Christmette hörten wir vom Kind, das in Windeln gewickelt in

Mehr

Satzung des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) der Universität Hildesheim

Satzung des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) der Universität Hildesheim Verkündungsblatt der Universität Hildesheim - Heft 77 Nr. 9 / 2013 (28.08.2013) - Seite 3 - Satzung des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZLB) der Universität Hildesheim Der Senat der Universität

Mehr

Partitionieren in Vista und Windows 7/8

Partitionieren in Vista und Windows 7/8 Partitionieren in Vista und Windows 7/8 Windows Vista und Windows 7 können von Haus aus Festplatten partitionieren. Doch die Funktion ist etwas schwer zu entdecken, denn sie heißt "Volume verkleinern".

Mehr

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Restaurant & Bar Theater 11 Gebetour AG Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 60 Telefax +41

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Friedrich-Alexander-Universität-Erlangen-Nürnberg (Name der Universität) Studiengang und -fach: Sozialökonomik In welchem

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar DAS OST-AMPELMÄNNCHEN IST BELIEBT Das Ost-Ampelmännchen sollte nach der Wiedervereinigung abgeschafft werden. Die Behörden wollten einheitliche Symbole auf den Straßen. Aber die Figur war so beliebt, dass

Mehr

Motiv Nr. 1 05. 92 S 52 Auflage : 100.000. Motiv Nr. 2 05. 92 K 930 A Auflage : 3.000. Motiv Nr. 2 05. 92 K 930 B Auflage : 3.000

Motiv Nr. 1 05. 92 S 52 Auflage : 100.000. Motiv Nr. 2 05. 92 K 930 A Auflage : 3.000. Motiv Nr. 2 05. 92 K 930 B Auflage : 3.000 Motiv Nr. 1 05. 92 S 52 Auflage : 100.000 Motiv Nr. 2 05. 92 K 930 A Auflage : 3.000 Motiv Nr. 2 05. 92 K 930 B Auflage : 3.000 Motiv Nr. 2 05. 92 1. Visitenkarte Auflage : 200 17 Offensichtlich war dieser

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

Herzogenmühlestrasse Zürich, 2011

Herzogenmühlestrasse Zürich, 2011 Michael Meier und Marius Hug Architekten Zürich Herzogenmühlestrasse Zürich, 2011 Wohnhaus mit Scheune eingeladener Wettbewerb 2008, 1. Preis, Realisierung 2010 Anlagekosten CHF 2.1 Mio Bauherrschaft Liegenschaftenverwaltung

Mehr

Erstvermietung nach Totalsanierung. Am Holbrig 6/8, 8049 Zürich

Erstvermietung nach Totalsanierung. Am Holbrig 6/8, 8049 Zürich Erstvermietung nach Totalsanierung Am Holbrig 6/8, 8049 Zürich Impressionen 3 Die Wohngemeinde 4 Die Lage 5 Der Objektbeschrieb 7 Der Grundriss 8 Visualisierungen Küchen 24 Visualisierungen Nasszellen

Mehr

Architektur und Bild (10) Der Blick

Architektur und Bild (10) Der Blick Architektur und Bild (10) Der Blick Professur Entwerfen und Architekturtheorie Vertr.-Prof. Dr.-Ing. M.S. Jörg H. Gleiter 23. Januar 2007 15:15-16:45 1 Übersicht a. Der Blick: Schmarsow und Klopfer b.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

wie im Fernsehen aber Realität wie im Magazin aber in Ihrem Stil wie für Millionäre aber erschwinglich wie für Sie!

wie im Fernsehen aber Realität wie im Magazin aber in Ihrem Stil wie für Millionäre aber erschwinglich wie für Sie! wie im Fernsehen aber Realität wie im Magazin aber in Ihrem Stil wie für Millionäre aber erschwinglich wie für Sie! beyoo lifestyle: schöner leben ist so einfach beyoo lifestyle kombiniert die Beratungsleistung

Mehr

Eishockey Wettbewerb gibt Startschuss für die Spiele!

Eishockey Wettbewerb gibt Startschuss für die Spiele! Is this email not displaying correctly? View it in a web browser 16 July 2013 Newsletter Eishockey Wettbewerb gibt Startschuss für die Spiele! Der Eishockey Wettbewerb beginnt in etwas mehr al seiner Woche

Mehr

Das Use descriptor system und Mapping von Verwendungen

Das Use descriptor system und Mapping von Verwendungen Das Use descriptor system und Mapping von Verwendungen REACH in der Praxis 5. Workshop, Berlin, 29. Juni 2009 Martin Glöckner Inhalt 1. 2. ECETOC Targeted Risk Assessment 3. Inhalt 1. 2. ECETOC Targeted

Mehr

white plaza architektur trifft auf funktion

white plaza architektur trifft auf funktion white plaza architektur trifft auf funktion die vision des architekten weiss als inspiration Richard Meier gehört zu den grossen amerikanischen Architekten der Gegenwart, die inzwischen auch in Europa

Mehr

Stadthaus AM STERNGARTEN

Stadthaus AM STERNGARTEN Stadthaus AM STERNGARTEN 1 3 Stadthaus am Sterngarten Exklusive Eigentumswohnungen in bester Innenstadtlage Wohnen Sie dort, wo das Herz von Fulda schlägt. WIE MENSCHEN DENKEN UND LEBEN, SO BAUEN UND WOHNEN

Mehr

Die Übereckperspektive mit zwei Fluchtpunkten

Die Übereckperspektive mit zwei Fluchtpunkten Perspektive Perspektive mit zwei Fluchtpunkten (S. 1 von 8) / www.kunstbrowser.de Die Übereckperspektive mit zwei Fluchtpunkten Bei dieser Perspektivart wird der rechtwinklige Körper so auf die Grundebene

Mehr

1.Gebot: Ich bin der Herr d G, du sollst k a G haben neben mir. 2.Gebot: Du sollst den N des H, deines Gottes, n m. 2. Mose 20,7. 3.

1.Gebot: Ich bin der Herr d G, du sollst k a G haben neben mir. 2.Gebot: Du sollst den N des H, deines Gottes, n m. 2. Mose 20,7. 3. Die 10 Gebote: Quiz, Quartett und Memory! AUFGABE 1-4: 1. Fülle die Text-Lücken in den 10 Geboten (1a bis 10a) aus! Hilfsmittel: Bibel. 2. Schneide alle 10X4 Quartett-Karten an den gestrichelten Linien

Mehr

Gruppentarife für Schulklassen und Studentengruppen mit Lehrperson

Gruppentarife für Schulklassen und Studentengruppen mit Lehrperson Gruppentarife für Schulklassen und Studentengruppen mit Lehrperson Allgemeine Informationen Gerne organisieren wir für Sie Privatführungen auf Deutsch, Englisch und Französisch. Auf Anfrage auch in italienischer,

Mehr

Prachtstraße Esplanade. Wie unter den Linden

Prachtstraße Esplanade. Wie unter den Linden Prachtstraße Esplanade. Wie unter den Linden Der Baseler Hof ist Familiengeschichte und zugleich Kaufmanns- und Hotelgeschichte Hamburgs. Er liegt bis heute zwischen Dammtor und Hauptbahnhof in der einst

Mehr

Betreutes Wohnen in Ludwigsfelde

Betreutes Wohnen in Ludwigsfelde Selbstbestimmt leben. Sich geborgen fühlen. Sicherheit schätzen. Sich über Hilf e freuen. Betreutes Wohnen in Ludwigsfelde Senioren- und behindertengerechtes Wohnen Straße der Jugend/Hirschweg Salvador-Allende-Straße

Mehr

Humanistischer Generalismus

Humanistischer Generalismus Humanistischer Generalismus Grundlegende philosophische Forderungen Beginn: Sommer 2005 Letzte Bearbeitung: Sommer 2008 Autor: Franz Plochberger Freier Wissenschaftler Email: plbg@bluewin.ch Home: http://www.plbg.ch

Mehr