Wir wünschen friedvolle Stunden im Advent, ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir wünschen friedvolle Stunden im Advent, ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr!"

Transkript

1 VERLAGSPOSTAMT 8010 GRAZ P. b.b. 03Z Mitteilungen des Steirischen Blasmusikverbandes Neue Folge Jahrgang 9 Nr. 4 DEZEMBER 2010 Wir wünschen friedvolle Stunden im Advent, ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr! Barocke Klangpracht der besonderen Art in der Basilika in Pöllau Vom Schreibtisch des Landesobmannes Seite 2 Aufsteirern 2010 in Graz Seite 6 INTERMUSICA 2010 Eröffnung und Finale Seite 7 Bundeswettbewerb Musik in kleinen Gruppen Seite 8 Konzert- + Marschwertungsspiele Ergebnisse Seite 10 Berichte aus den steirischen Bezirken Seite 12

2 Vom Schreibtisch des Landesobmannes Die Veranstaltungen für das Jubiläumsjahr 2010 haben einen großen Teil der Arbeit des Landesverbandes beansprucht. Daneben haben sich der Landesvorstand und die Bezirksobleute auch mit der Frage der Erhöhung der Auflagenzahl unserer Zeitung Blasmusik in der Steiermark beschäftigt. Alle Blasmusikerinnen und Blasmusiker sollen in Zukunft unsere Zeitung erhalten und den gleichen Informationsstand bekommen. Ab der Ausgabe im März 2011 wird den Musikvereinen die erhöhte Auflage zugesandt. Ich ersuche alle Verantwortlichen in den Vereinen, jeder aktiven Musikerin und jedem aktiven Musiker die Zeitung verlässlich auszuhändigen. Nur dadurch wird die gewünschte Breitenwirkung erreicht. Gleichzeitig wird in Zukunft auch jedes Gemeindeamt der Landesobmann Horst Wiedenhofer übergab anlässlich einer Landesvorstandssitzung dem Gamlitzer Bürgermeister Karl Wratschko ein Exemplar des neuen Buches Blasmusik in der Steiermark Liebe Musikerinnen und Musiker! Steiermark ein Exemplar unserer Zeitung erhalten. Die steirischen Musik schulen werden, wie bisher, ebenfalls damit beteilt. Neben unserer Homepage wird die Zeitung einen wichtigen Stellenwert in der Informationsübermittlung im steirischen Blasmusikwesen einnehmen. Tragen wir alle zum erfolgreichen Gelingen bei. Zugleich bedanke ich mich für die Unterstützung im Jubiläumsjahr und wünsche allen gesegnete Weihnachten und ein Prosit 2011! Es grüßt Euch herzlich Großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark an LKpm. Philipp Fruhmann Am 22. November 2010 wurde von Lan des - hauptmann Franz Voves, in An we senheit seiner beiden Stellvertreter Her mann Schützen höfer und Siegfried Schrittwieser, das Große Ehrenzeichen des Landes Steier - mark an 13 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, unter ihnen LKpm. Philipp Fruh - mann, überreicht. Zwei Personen erhielten zudem die Lebens - retter-medaille. Sie alle waren in die Aula der Alten Universität in Graz eingeladen worden, um diese hohen Auszeichnungen in Emp fang zu nehmen. LKpm. Philipp Fruhmann war mit seiner Gattin, seiner Tochter und seiner Enkelin gekommen. Vom Steirischen Blasmusikverband waren LObm. Horst Wiedenhofer, LObm.-Stv. Oskar Bernhart und LMRef. Erhard Mariacher zum Gratulieren erschienen. Die Feier wurde vom Meran-Streichquartett umrahmt. Zum Abschluss der feierlichen Auszeichnung dankte LKpm. Philipp Fruhmann im Namen aller Ausgezeichneten dem Land Steiermark für die große Wert schätzung. Die Geehrten: AUVA-Direktor Wolfgang Umgeher, Landeskapellmeister Philipp Fruhmann und der Gründer des Franz-Nabl-Institutes für Literaturforschung", Gerhard Melzer, mit Landeshauptmann Franz Voves (v. l.) Die steirischen Blasmusiker gratulieren ihrem Landeskapellmeister ganz herzlich zur hohen Auszeichnung. Erhard Mariacher

3 Blasmusik in der Steiermark 3 Moderationsseminar in Semriach Viele begeisterte Stimmen gab es nach dem Seminar Die erfolgreiche Konzertansage mit Thomas Lösch am 9. Oktober 2010 in Semriach. Die Teilnehmer erlebten einen engen Praxisbezug und Unterstützung für ihre nächsten Auftritte. Neben wichtigen theoretischen Elementen zeigte Thomas Lösch vieles an professioneller Moderationstechnik, das auch ganz einfach umzusetzen ist. Dass es im Blasmusikverband mit Thomas Lösch einen Musikkollegen und ehemaligen Obmann gibt, der erfolgreicher Trainer ist, sehen viele als äußerst positiv, denn der weiß, wovon er spricht und was wir brauchen. Sabine Yildiz Landesvorstand tagte in Gamlitz Anfang November 2010 war der Landesvorstand auf seiner Sitzungs - reise durch die Bezirke der Steiermark, nach Kalsdorf, Tieschen, Ratten und St. Michael, in Gamlitz zu Gast. Der Musikverein unter dem Obmann Franz Trummer, Kapellmeister Joachim Kirischitz und die Gemeinde Gamlitz unter Bgm. Karl Wratschko waren die Gastgeber. Nach zwei Sitzungen mit engagierter Arbeit und intensiven Diskus - sionen ging es für die Teilnehmer wieder zurück in ihre Musikbezirke. Ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft und die gute Betreuung des Landesvorstandes des Steirischen Blas musik verbandes in der Marktgemeinde Gamlitz sagt LObm. Horst Wiedenhofer. Erhard Mariacher Teilnehmer am Moderationsseminar Die erfolgreiche Sitzungsleitung Schon alleine das Thema versprach, dass es bei diesem Seminar im Rahmen der Reihe Rhetorik für Vereinsfunktionäre mit Thomas Lösch heiß zugehen wird. Eine starke und ambitionierte Seminargruppe traf sich am 16. Oktober 2010 im Trattnerhof in Semriach, um wichtige Er - kennt nisse zu erarbeiten und neue Instrumentarien in der Sitzungs - leitung zu erfahren, ehe es so richtig zur Sache ging. Verschiedene Sitzungs situationen, Schwerpunkt Vorstandssitzungen, wurden vorbereitet und von verschiedenen Sitzungsleitern durchgeführt. In diesen gestellten Sitzungen wurde sehr konstruktiv diskutiert, gearbeitet und erfolgreich geführt. Es wurde auch viel gelacht, da alle Sitzungsteilnehmer unterschiedlichste Teilnehmertypen spielten und so neben dem Positiven auch vom Besserwisser bis zum Streiter alle vorkamen. Vor allem der enge Praxisbezug, den der Trainer und ehemalige Musik vereins obmann Thomas Lösch gemeinsam mit den Teilnehmern herstellen konnte, wurde von vielen sehr positiv bewertet. Sabine Yildiz Proben-Wochenende mit Vollpension ab 55 Euro pro Person und Nacht Unterbringung in Einzel-, Doppel- oder Mehrbettzimmern, Frühstücksbuffet, Menüwahl Bis 3 Einzelzimmer ohne Zuschlag, freie Benützung unserer Freizeiteinrichtungen Tennisplatzbenützung (Halle) W-LAN und 1 x Kaffee und Kuchen im Preis inbegriffen 2 bis 4 Probenräume und Halle mit m² für Marschproben zur kostenlosen Benützung Wir organisieren auch gerne ein attraktives Rahmenprogramm wie betreutes Bogenschießen in der Halle Sonderführung in der Semriacher Lurgrotte geführte Frischluftwanderung zu einem Aussichtsgasthof TRATTNERHOF 8102 Semriach, Unterer Windhof 18 Tel /80960 Fax Web: (Bezahlte Anzeige) Der Landesvorstand tagte im Gasthof Wratschko in Gamlitz Der Blasmusikreferent Ich freue mich sehr, auch in der neuen Regierungsperiode wieder zuständiger Referent für die Volkskultur und die Blasmusik zu sein ist mir doch gerade diese Zuständigkeit in den vergangenen Jahren besonders ans Herz gewachsen. Die 396 steirischen Blasmusikkapellen leisten als unverzichtbare Ein - richtungen in unseren Gemeinden einen wesentlichen Beitrag zum Kulturleben unseres Landes. Unser Lebens- und Jahreskreislauf wäre ohne die musikalische Arbeit der mehr als Musikerinnen und Musiker nicht vorstellbar. Diese hohe Mitgliederzahl, der große Jugendanteil von mehr als 55 Prozent und der erfreulich hohe Frauenanteil von mehr als 33 Prozent verdeutlichen die Beliebtheit der Musikvereine, die Kreativität und Kunstsinn in ihren Tätigkeiten vereinen. Musik birgt aber nicht nur viele Möglichkeiten der Entfaltung in sich, sie fördert auch das Miteinander und Gemeinsame, die Zusammenarbeit von Jüngeren und Älteren. Dieses Miteinander bildet die unverzichtbare Basis für das Zu sam menleben in unserem Land. Ich danke allen Musikerinnen und Musikern und dem gesamten Steiri schen Blasmusikverband mit Landesobmann Horst Wieden - hofer an der Spitze für den unermüdlichen Einsatz und freue mich auf unsere weitere gute und freundschaftliche Zusammen - arbeit! Frau Verena Schönegger ist die wichtigste Verbindung zwischen dem Büro von LH-Stv. Hermann Schützenhöfer und dem Steirischen Blasmusikverband Hermann Schützenhöfer Landeshauptmann-Stv.

4 4 Kapellmeister-Aspiranten in Friedberg 21 Kapellmeister-Interessenten aus der ganzen Steiermark hatten sich zum Kapellmeisterkurs 1 im Musikheim in Friedberg, von 11. bis 14. No - vember 2010, angemeldet. Kurz vor dem Abschluss waren LObm. Horst Wiedenhofer und LMRef. Erhard Mariacher, wie bereits schöner Brauch, zu einem Gruppenfoto mit den Studierenden und anwesenden Dozen ten, LKpm. Philipp Fruhmann und Mil.Kpm. Hannes Lackner gekommen. Folgendes Programm wurde erarbeitet: 1. Dirigieren für Anfänger: Grundschläge, Fermaten, Auftakt usw. am praktischen Beispiel der Messen von Franz Schubert und Michael Haydn; 6 Unterrichtseinheiten à 1,5 Stunden; 2 Stunden Praktisches Dirigieren mit einem Orchester 2. Musiklehre: Notenschrift, Violin- und Bassschlüssel, Versetzungszeichen, Abkürzungen, Intervalle, Dur- und Moll- Tonleitern, Artikulation, Tempo, Dynamik und Ausdruck 3. Akkordlehre: Dreiklänge mit Umkehrungen; Septakkorde, Nonakkorde, Sixte a jouteè, Kadenz 4. Musikalische Formen: Motiv, Thema, Melodie, Periode; Geschlossene Formen, Entwicklungsformen, Freie Formen, Suite und Konzert 5. Instrumentenkunde: Stimmung und Besetzung 6. Klangverbesserung im Blasorchester: Konzertwertungsspiele 7. Geschichte der Blasmusik: Schwerpunkt Neuere Entwicklung 8. Wichtige Komponisten: Hauptsächlich aus dem mitteleuropäischen Raum 9. Jugendarbeit: LAZ und Musik in kleinen Gruppen und grundsätzliche Überlegungen 10. Marschwertung: Kriterien der Bewertung und praktische Vorführung des Stabführers der Stufen A und B 11. Analyse/Werkvorstellung/Lehrprobe mit Jugendblasorchester Vortragende: LKpm. Philipp Fruhmann: Kursleitung, Musiklehre, Akkordlehre, Instrumentenkunde + Stimmung + Besetzung, Klangverbesserung + Konzertwertung LKpm.-Stv. Anton Mauerhofer: Analyse; Werkvorstellung, Lehrprobe mit Jugendblasorchester LJRef. Wolfgang Jud: Jugendarbeit LStf. Erich Perner: Marschwertung Mil.Kpm. Hannes Lackner: Dirigieren, Geschichte der Blasmusik, Komponisten Erhard Mariacher Blasmusik in der Steiermark Aktive Kapellmeister in Weiterbildung Der Kapellmeisterkurs 3 für aktive Kapellmeister fand am 25. und 26. September 2010 im Bildungszentrum Laubegg bei Leibnitz statt. Inhalte waren Klangverbesserung im Blechregister, Impulsreferat Visionen und ihre erfolgreiche Umsetzung, Programmauswahl, Zeitmanagement der Probenphasen, Probensprache, musikalischer Jahresablauf, Kon zert - wertung: Musikalische Chance oder doch nur ein Punktekampf?, Lehrprobe beim MV Kaindorf an der Sulm, Dirigieren der Kurs teil - nehmer, Klangverbesserung beim Schlagzeug, Klang ver bes serung im Holzregister. Dozenten: LKpm. Philipp Fruhmann, LKpm.-Stv. Anton Mauerhofer, Hannes Gleichweit, Heribert Prinz, Martin Fluch. Zur Urkundenverleihung waren LObm. Horst Wiedenhofer und Medien - referent Erhard Mariacher angereist. Erhard Mariacher Teilnehmer des Kurses für aktive Kapellmeister Kompositionswettbewerb des ÖBV Der Österreichische Blasmusikverband führte im heurigen Jahr einen Kompositionswettbewerb zur Bereicherung des Originalrepertoires für Blasorchester durch. In der Komposition musste ein bestimmtes österreichisches Volkslied berücksichtigt werden. Die Umsetzung blieb jedem Komponisten selbst überlassen. Auf die Originalität dieser kompositorischen Einarbeitung wurde von der Jury besonderer Wert gelegt. Unter 47 Einsendungen erreichte Gerald Os - wald den ausgezeichneten dritten Platz, an Herbert Marinkovits wurde ein Sonderpreis verliehen. Der Steirische Blasmusikverband gratuliert den beiden steirischen Kom - po nisten zum Erfolg und wünscht alles Gute für die musikalische Zukunft! Andrea Trojer Kapellmeisterkurs 1 in Friedberg Gerald Oswald Herbert Marinkovits Den Verantwortlichen des Steirischen Blasmusikverbandes sowie allen Musikerinnen und Musikern der Steiermark wünschen wir friedliche Weihnachtsfeiertage, einen intensiv erlebten Jahreswechsel und viel Freude und Erfolg im Jahr 2011.

5 Blasmusik in der Steiermark 5 Dank für die gemeinsamen Erfolge im Jubiläumsjahr 2010 Danke sagen wir folgenden Funktionären und Mitarbeitern des Steirischen Blasmusikverbandes, die in führenden Funktionen an Ver an - staltungen mitgewirkt und damit wesentlich zu deren Gelingen beigetragen haben: LObm. Horst WIEDENHOFER: Gesamt verantwortung aller Zeit- und Programmabläufe; LObm.-Stv. Oskar BERNHART: Vorsitzender des Organisationskomitees Gesamt organi sation der Vorbereitungen und Hauptverantwortlicher für die Abläufe aller drei Jubiläums veran stal - tungen. LEDV-Ref. Erich RIEGLER: Mitwirkung an der Herausgabe der Festschrift und der Detailprogramme, Erstellung des Aufstellungs- und Ein marsch planes für das Landesmusikfest in Bruck, Koordination des Einmarsches zum Hauptplatz Bruck/M. gemeinsam mit LStabf. Erich PERNER, Mario KRASSER, Josef FRIEDL und Peter SCHWAB. Ehrenpräsident Wolfgang SUPPAN: Verfasser des Buches Blasmusik in der Steiermark, Betreuung der Bundes länderkapellen; LKpm. Philipp FRUHMANN: Verantwortlich für den musikalischen Bereich, Mo - deration in der Grazer Oper/Bläsertag, Gesamtverantwortung für die Marsch-CD-Aufnahme; LStabf. Erich PERNER: Verantwortlich für den Ablauf des Landeswettbewerbes Musik in Bewegung in Hartberg und Vorsitzender der Jury; Landesmusikfest in Bruck/Mur Aufstellung der Marschblöcke auf dem Hauptplatz. LMRef. Erhard MARIACHER: Foto grafische Begleitung aller Veran - staltungen, mediale Präsenz in der Steirischen Blasmusikzeitung und ÖBZ, Mitwirkung an der Herausgabe der Festschrift, der De - tailprogramme und des Buches Blasmusik in der Steiermark. Verbandssekretärin Sabine YILDIZ: Mitwirkung an der Herausgabe der Festschrift und des Detailprogramms für den Bläsertag in der Grazer Oper; Kartenmanagement für den Bläsertag und Ansprechpartnerin für die Musikkapellen des Landes; Bearbeitung aller Finanzabläufe der drei Jubiläumsveranstaltungen; Verbandssekretärin Edith ALLMER: Mit - wirkung an der Herausgabe der Festschrift und des Detailprogramms für den 1. Landeswettbewerb Musik in Bewegung in Hartberg; Mitwirkung an den Vorbereitungen des Landes wett be werbes; An - sprech partnerin für das Organisationsteam der Stadt Hart berg; Mitarbeit beim Landesmusikfest in Bruck an der Mur. Verbandssekretärin Andrea TROJER: Mitwirkung an der Herausgabe der Festschrift und des Detailprogramms für die Bunte Nacht der Jugend und des Landesmusikfestes; Mitarbeit im Organisationsteam für die Bunte Nacht der Jugend und für das Landesmusikfest in den Vorbereitungsphasen; Ansprechpartnerin für das Organisationsteam der Stadtgemeinde Bruck an der Mur, für die steirischen Musikbezirke, die Bundesländerkapellen sowie für die Gäste aus Slowenien und Südtirol; Mitarbeit an allen drei Veranstaltungstagen in Bruck an der Mur. Landesbeirat Gernot HAUSWIRTH: Verantwortlich für den Ablauf der Proben und des Bläsertages in der Grazer Oper; An sprech partner für die Verantwortlichen der Grazer Oper und der Musik kapellen, Öffentlichkeitsarbeit mit dem ORF und den Tageszeitungen. LJRef. Wolfgang JUD: Verantwortlich für die Bunte Nacht der Jugend auf dem Brucker Hauptplatz gemeinsam mit LKpm.-Stv. Anton MAUERHOFER sowie mit dem Komponisten und Dirigenten Reinhard SUMMERER; Bez.-Obm. Christian SCHWAB mit seinem Team und Johann TRAFELLA, Johann KÜGERL: Mitwirkung beim Landes - musikfest Aufmarsch der Bezirksblöcke, Unterstützung der Vor be rei - tungen zur Bunten Nacht der Jugend, Betreuung der Bun des - länderkapellen. LKpm.-Stv. Anton MAUERHOFER: Mitarbeit im Or ga nisationsteam der Stadt Hartberg; Dirigent beim Landesmusikfest in Bruck an der Mur; Otto KÖHLMEIER: Planung und Gestaltung der Bunten Nacht der Jugend und Moderation. Christian GLANZ: Moderator beim Landeswettbewerb Musik in Bewegung in Hartberg und beim Galakonzert, Stefan HOFER, Moderator beim Landesmusikfest in Bruck an der Mur. MilKpm. Hannes LACKNER: Musik in Bewegung in Hartberg; Dirigent beim LMF in Bruck/Mur. Der Stadtgemeinde Graz mit Bürgermeister Siegfried NAGL, der Stadtgemeinde Hartberg mit Bürgermeister Karl PACK und dem Team von Regina HINZE, der Stadtgemeinde Bruck an der Mur mit Bürger - meister Bernd ROSENBERGER und dem Team von Werner REIN - RECHT sei ebenfalls herzlich gedankt. Für die immer von ehrlicher Bereitschaft zu helfen getragene Unterstützung durch den Blas musik - referenten LH-Stv. Hermann SCHÜTZENHÖFER und den Mitar bei - terinnen seines Büros, unter besonderer Berücksichtigung von Verena SCHÖNEGGER, gebührt den Genannten unsere tief empfundene Wertschätzung. Der Landesvorstand des Steirischen Blasmusikverbandes Leopold I., der Starke, im Stift Rein Alljährlich, am 26. Oktober, gedenkt man im Stift Rein, dem ältesten, durchgehend besetzten Zisterzienserstift der Welt, seines Gründers Markgraf Leopold I., des Starken ( 26. Oktober 1129). Rudolf Bodingbauer hat dazu das Stück Leopoldus fortis komponiert, das von Bezirksauswahlorchestern des Steirischen Blas musik - verbandes vorgetragen wird. Im heurigen Jahr war der Bezirk Leibnitz unter Bez.-Kpm. Manfred Rechberger an der Reihe. Der neu gewählte Abt Christian Feurstein zeigte sich sehr angetan von der stimmungsvollen Feier, die von Günther Ziesel auf sehr persönliche Weise moderiert wurde. Der Steirische Blasmusikverband wurde mit LObm. Horst Wieden - hofer, LKpm.-Stv. Toni Mauerhofer, Bez.-Obm. Albin Prinz und LMRef. Erhard Mariacher hochrangig vertreten. LH Franz Voves wurde von LAbg. Breithuber repräsentiert. Initiator Pater August freute sich über die weit fortgeschrittene Innenrestaurierung der Basilika. Erhard Mariacher Ständchen für den neuen Abt Christian Feurstein im idyllischen Reiner Stiftshof

6 6 Blasmusik in der Steiermark Aufsteirern 2010 Beim heurigen Aufsteirern war der Steirische Blas - musikverband wieder mit einem Informationsstand auf dem Tummelplatz vertreten. Aufgelegt waren die Verbands - zeitungen, Volkskulturkalender, INTERMUSICA-Ankündigung, SteirerArt-Ausgaben, Festschriften und das neue Blasmusik - buch von Wolfgang Suppan. 15 Exemplare davon wurden im Laufe des Tages an die Besucher verlost. Dazu mussten Fragen über den Steirischen Blasmusikverband beantwortet werden. Der Autor war auch selbst anwesend. Moderator Manfred Hiebaum aus Fernitz, der auch die Verlosung durchführte, übergab abwechselnd mit den Vertreterinnen des Verbands - büros, Andrea Trojer, Sabine Yildiz und Edith Allmer, die Bücher an die Gewinner. Die Musikkapellen aus Niederwölz, Pürgg, Wettmannstätten und Irdning spielten auf den verschiedenen Bühnen in der Innenstadt. Die Besucher am Blasmusikstand zeigten sich sehr interessiert und waren durchwegs sehr guter Stimmung. Das Ausstellungsmaterial wurde nahezu zur Gänze an den Mann und die Frau gebracht. Kostproben aus der kleinen Schnapsbar waren sehr gefragt, ebenso die Mehlspeisen. Eine äußerst gelungene Präsentation des Steirischen Blasmusik verbandes, meinte Standverantwortlicher Erhard Mariacher. Erhard Mariacher Beim Empfang im Innenhof der Grazer Wechselseitigen Versicherung überreichten LH-Stv. Hermann Schützenhöfer und Landesobmann Horst Wie - den hofer an Generaldirektor Othmar Ederer das neue Blasmusikbuch und die Marsch-CD Ein Land voller Klang Edith Allmer und Wolfgang Suppan übergaben das neue Blasmusikbuch an einen sichtlich erfreuten Gewinner. Trompetenbravourstück im 1. Stock, MV Wettmannstätten Andrea Trojer und Sabine Yildiz vom Verbandsbüro sind alljährlich fix beim Aufsteirern dabei Die steirische Blasmusikzeitung war heiß begehrt Moderator Manfred Hiebaum auf der Tummelplatz-Bühne

7 Blasmusik in der Steiermark 7 INTERMUSICA 2010 Ehrenpräsident Wolfgang Suppan, LObm. Horst Wiedenhofer, seine beiden Stellvertreter Alois Weitenthaler und Oskar Bernhart, weitere Mitglieder des Landesvorstandes, des Bezirksvorstandes Birkfeld, Vertreter der Umlandgemeinden, der vier INTERMUSICA-Veranstalter und eine erfreulich hohe Bevölkerungsanzahl bildeten den Rahmen für eine sehr stimmungsvolle Eröffnung der 6. INTERMUSICA am 2. Oktober 2010 in Ratten. Mit Marschkonzerten und einem darauffolgenden Fackelsternmarsch durch die Musikkapellen OM Rettenegg, MMK Birkfeld, BK Rabenwald, MV Ratten und KK Weiz wurde die INTERMUSICA festlich eingeleitet. Ehrenpräsident Wolfgang Suppan fasste die Entwicklung der Blasmusik im Oberen Feistritztal, dokumentiert im neuen Blasmusikmuseum, zusammen. Nach Grußworten durch Bgm. Thomas Heim eröffnete LObm. Horst Wiedenhofer den diesjährigen Solistenwettbewerb mit den Wettbewerbstagen in Miesenbach und Birkfeld. Osttiroler gewinnt INTERMUSICA Der Musikverein Lohnsburg am Ko bernaußerwald als musikalischer Hin ter grund, 300 Gäste, darunter zahlreiche Vertreter aus dem Bereich der Kultur, der Wirtschaft und der Politik wie NAbg. Michael Schick hofer und LAbg. Erwin Gruber, bildeten den würdigen Rahmen für die Sie ger - ehrung der fünf Bläser fina listen. Nachdem im Vorjahr der Slowene Martin Belic die INTERMUSICA für sich entscheiden konnte, gab es in diesem Jahr mit Andreas Oblasser/Posaune einen Österreicher als Sieger. Insgesamt 32 Teil nehmer aus aller Herren Länder hatten an den drei Wett bewerbstagen Qualität auf höchstem Bläser niveau gezeigt. Andreas Oblasser aus Osttirol setzte sich schließlich gegen Musiker - kollegen aus Ungarn, Kroatien, Deutschland, Schweiz, Italien, Portugal und China durch. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Michael Müller (Euphonium) aus Deutschland und Thomas Lukschander (Kla - rinette) aus Österreich (Pinkafeld). Die Dichte der musikalischen Leistungen der Solisten war in diesem Jahr so hoch wie noch nie. Wenige Musiker unterscheiden sich dennoch von den anderen; sie haben das, was auch durch tägliches und stundenlanges Üben nicht erlernbar ist wahre Musikalität, konstatierte LKpm. Philipp Fruhmann, Jury vorsitzender der INTERMUSICA. Erhard Mariacher Ehrengäste bei der Eröffnung der INTERMUSICA 2010 Übergabe des Siegerpreises. Von links hinten: Bgm. Derler, Gräfin und Graf Tacoli, LKpm. Philipp Fruhmann. Vorne: Landesobmann Horst Wiedenhofer und INTERMUSICA-Sieger Andreas Oblasser Graf Tacoli begrüßte die Gäste Eröffnungsfeierlichkeit vor dem Haus der Musik in Ratten Internationale Gäste bei der Abschlussgala

8 8 Blasmusik in der Steiermark Bundeswettbewerb Musik in kleinen Gruppen 2010 in Tulln Der Bundeswettbewerb fand am 23. und 24. Oktober 2010 in Tulln (Niederösterreich) statt. 110 T-bones aus der Steiermark erspielten sich den zweiten Platz des Wettbewerbs. Der Gesamtsieg geht nach Kärnten zu den Brass Boys. Sie erreichten in der Stufe B 100 von möglichen 100 Punkten sowie den ersten Platz in der Finalrunde. Alle zwei Jahre wird rund um den Österreichischen Nationalfeiertag der Bundeswettbewerb Musik in kleinen Gruppen der Österreichischen Blasmusikjugend veranstaltet. Dieses Jahr wurde er nach 22 Jahren wieder vom Niederösterreichischen Blasmusikverband ausgetragen er fand im Minoritenkloster, im Stadtsaal und in der Musikschule der Stadt Tulln statt. Mehr als 250 Musiker und somit 47 Ensembles aus ganz Österreich, Südtirol und Liechtenstein haben sich durch die erfolgreiche Teilnahme bei den Bezirks- und Landeswettbewerben für das Bundesfinale qualifiziert. Sie stellten sich einer hochwertigen Jury, die die Vorträge nach verschiedenen Kriterien wie Ton- und Klangqualität, Tempo, technische Ausführung etc. in fünf verschiedenen Stufen bewerteten. Wolfgang Jud Ergebnisse der Teilnehmer aus der Steiermark Ensemble Musikverein Punkte Stufe A Holz Red Devils Trachtenmusikkapelle Kapellen 88,3 Werkskapelle Böhler Mürzzuschlag-Hönigsberg Stufe B Holz Saxofun Marktmusikkapelle Schwanberg 87,5 Musikverein St. Peter Stufe B Schlagwerk K(l)ein Ohr Hasen Jugendblaskapelle Leibnitz 85,3 Marktmusik Wagna Stufe C Blech Brass Machine Musikkapelle Groß St. Florian 92,0 Marktmusik Gleinstätten Stufe D Blech Ten-uba Quartett Stadtkapelle Deutschlandsberg 87,7 Stufe S Blech 110 T-bones Musikverein Birkfeld 98,3 Musikkapelle St. Johann im Walde Musikverein Traboch Saxofun von der MMK Schwanberg, MV St. Peter K(l)ein Ohr Hasen von der Jugendblaskapelle Leibnitz und Marktmusik Wagna Brass Machine, Musikkapelle Groß St. Florian und Marktmusik Gleinstätten Red Devils Klarinettenduo (TM Kapellen, Werkskapelle Böhler Mürzzuschlag- Hönigsberg) Ten-uba Quartett von der Stadtkapelle Deutschlandsberg 110 T-bones: MV Birkfeld, MK St. Johann im Walde und MV Traboch

9 Blasmusik in der Steiermark 9 Landesobmann Horst Wiedenhofer und Ehrenpräsident Wolfgang Suppan bei der Übergabe des neuen Blasmusikbuches an Landes haupt - mann-stv. Siegfried Schrittwieser. Das Foto oben stellt das neue WM Center in Schladming dar. Mit dem Bau wurde am 9. August begonnen. Am soll das Dach fertig sein. Die Halle wird im November 2011 eröffnet werden. Für die Mid Europe 2012 wird sie zur Verfügung stehen. Landesmusikfest 2010 auf DVD Video Genial bietet eine einstündige DVD-Teilwiedergabe des Landes - musikfestes vom 4. Juli 2010 in Bruck an der Mur zum Preis von 6,00 Euro an. Interessenten wenden sich an Herrn Herbert Klug Ziegelofenweg 20, 8600 Bruck/Mur, Tel. 0664/ Wir danken... dem Hauptsponsor des Steirischen Blasmusikverbandes bei allen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2010:

10 10 Blasmusik in der Steiermark Marsch- und Konzertwertungen 2010 Ergebnisse n BEZIRK WEIZ: Marschwertung in Fladnitz/Teichalm am 25. September 2010 Nr. Musikverein/Kapelle Kapellmeister Stabführer Stufe Punkte Erfolg 1 Musikverein Rabnitztal-Eggersdorf Hermann Fassold Gernot Ranftl E 92,25 Ausgezeichneter Erfolg 2 Musikverein Passail Werner Maier Veit Winkler E 89,05 Sehr guter Erfolg 3 Trachtenkapelle Fladnitz an der Teichalm Hermenegild Kaindlbauer Herbert Fuchsbichler C 91,00 Ausgezeichneter Erfolg 4 Marktmusikverein Paldau Wolfgang Schlögl Katharina Gspandl-Wanner C 90,19 Ausgezeichneter Erfolg 5 Musikverein St. Margarethen an der Raab Oskar Leopold Heimo Brandl C 89,66 Sehr guter Erfolg 6 Kameradschaftskapelle Weiz Klaus Maurer Wilfried Bauer B 92,50 Ausgezeichneter Erfolg 7 Musikverein St. Kathrein am Offenegg Gerald Kleinburger Johann Pessl B 92,50 Ausgezeichneter Erfolg 8 Marktmusik Sinabelkirchen Herbert Lipp Christian Timischl B 89,46 Sehr guter Erfolg 9 Marktkapelle St. Ruprecht an der Raab Angelika Emmerich-Potzmann Walter Loder-Taucher B 89,01 Sehr guter Erfolg n BEZIRK VOITSBERG: Marschwertung in Voitsberg am 17. Oktober 2010 Nr. Musikverein/Kapelle Kapellmeister Stabführer Stufe Punkte Erfolg 1 Jugendkapelle Mooskirchen Helmut Rumpf Johann Tomaschitz E 90,50 Ausgezeichneter Erfolg 2 Musikverein Lieboch Thomas Weinzerl Andreas Reisinger E 89,90 Sehr guter Erfolg 3 Musikkapelle Eggersdorf Helmut Konrad Johann Karner D 90,94 Ausgezeichneter Erfolg 4 Werkskapelle Bauer Voitsberg Wolfgang Jud Gerhard Fuchsbichler C 92,73 Ausgezeichneter Erfolg 5 Musikverein Graden Franz Pöschl Georg Hiebler C 86,00 Sehr guter Erfolg 6 MMK Erzherzog Johann Edelschrott Andreas Angerer Andreas Angerer B 90,07 Ausgezeichneter Erfolg 7 Marktmusikkapelle Stallhofen Matthias Pitscheneder Alois Jandl B 89,92 Sehr guter Erfolg 8 Bergkapelle Oberdorf Bärnbach Matthias Bistan Herbert Reinisch B 88,40 Sehr guter Erfolg 9 MV Glück Auf, Bergkapelle Rosental Gernot Strommer Michael Raudner B 85,68 Sehr guter Erfolg 10 Jugendblaskapelle Leibnitz Josef Ferk Jörg Aldrian A 89,82 Sehr guter Erfolg 11 Glasfabriks- und Stadtkapelle Bärnbach Gregor Nabl Manfred Theissl A 89,37 Sehr guter Erfolg n BEZIRK BRUCK AN DER MUR: Konzertwertung in St. Marein im Mürztal am 24. Oktober 2010 Nr. Musikverein/Kapelle Kapellmeister Stufe Punkte Erfolg 1 Marktmusik St. Dionysen Hans-Peter Raffer D 91,08 Ausgezeichneter Erfolg 2 Musikverein Turnau Erwin Hofer C 92,25 Ausgezeichneter Erfolg 3 Musikverein Aflenz - Kurort Thomas Brunner C 90,16 Ausgezeichneter Erfolg 4 Trachtenkapelle Oberaich Ernst Walchhütter C 87,33 Sehr guter Erfolg 5 Musikverein Pernegg Günther Raffer B 93,16 Ausgezeichneter Erfolg 6 Stadtkapelle Kapfenberg Siegfried Gass B 91,00 Ausgezeichneter Erfolg 7 Musikverein Grazer Spielmannszug Gerhard Stefanzl A 90,66 Ausgezeichneter Erfolg 8 Erzherzog Johann TK MV Vordernberg Thomas Wohltran A 88,58 Sehr guter Erfolg 9 Eisenbahner Musikverein Bruck / Mur Hans-Peter Seitinger A 88,41 Sehr guter Erfolg n BEZIRK KNITTELFELD: Konzertwertung in Knittelfeld am 24. Oktober 2010 Nr. Musikverein/Kapelle Kapellmeister Stufe Punkte Erfolg 1 Musikverein Gaal Klaus Mühlthaler C 94,33 Ausgezeichneter Erfolg 2 Musikverein der Pfarre St. Margarethen Wolfgang Weissensteiner C 94,00 Ausgezeichneter Erfolg 3 Musikverein Kobenz Helmut Zechner C 92,91 Ausgezeichneter Erfolg 4 Arbeitermusikverein Stadtkapelle Knittelfeld Heribert Kranz C 91,91 Ausgezeichneter Erfolg 5 Marktmusikkapelle Gamlitz Joachim Kirischitz B 92,08 Ausgezeichneter Erfolg 6 Musikverein St. Marein bei Knittelfeld Floribert Neumann B 91,25 Ausgezeichneter Erfolg 7 Musikverein Kleinlobming Sepp Strasser B 90,33 Ausgezeichneter Erfolg 8 Jugendblasorchester Don Bosco (Graz) Gernot Hauswirth B 89,83 Sehr guter Erfolg 9 Musikverein der Stadt Spielberg Gerhard Scheucher B 88,41 Sehr guter Erfolg 10 Musikverein Seckau Maximilian Haubner B 87,50 Sehr guter Erfolg 11 Musikverein St. Lorenzen-Feistritz Ferdinand Hirn A 93,75 Ausgezeichneter Erfolg n BEZIRK LIEZEN: Konzertwertung in Liezen am 7. November 2010 Nr. Musikverein/Kapelle Kapellmeister Stufe Punkte Erfolg 1 Musikverein Liezen David Luidold D 93,58 Ausgezeichneter Erfolg 2 Musikverein Trachtenkapelle Gröbming Gerhard Lipp D 89,33 Sehr guter Erfolg 3 Musikverein Admont-Hall Bernd Rom C 91,08 Ausgezeichneter Erfolg 4 Trachtenmusikkapelle Weißenbach an der Enns Dieter Moser C 90,41 Ausgezeichneter Erfolg 5 Marktmusikkapelle Gaishorn-Treglwang Wolfgang Wagner C 90,08 Ausgezeichneter Erfolg 6 Musikverein St. Lorenzen i. P. und Umgebung Walter Mayerhofer B 92,33 Ausgezeichneter Erfolg 7 Musikkapelle Bad Mitterndorf Karl-Heinz Wohlfahrter B 91,41 Ausgezeichneter Erfolg 8 Trachtenkapelle Tauplitz Wolfgang Peer B 89,83 Sehr guter Erfolg 9 Erzherzog Johann Musikkapelle Altenmarkt Jörg Huber A 92,58 Ausgezeichneter Erfolg 10 Musikverein Ardning und Umgebung Erich Draxl A 92,41 Ausgezeichneter Erfolg 11 Musikverein Lassing Wolfram Zeiser sen. A 89,83 Sehr guter Erfolg

11 Blasmusik in der Steiermark 11 n BEZIRK GRAZ-NORD: Konzertwertung in Gratkorn am 7. November 2010 Nr. Musikverein/Kapelle Kapellmeister Stufe Punkte Erfolg 1 Musikverein Frohnleiten Johann Hirzberger C 96,33 Ausgezeichneter Erfolg 2 Musikverein Deutschfeistritz-Peggau Peter Krinner C 95,41 Ausgezeichneter Erfolg 3 Markt- u. Werkskapelle Gratkorn Karl-Heinz Pöschl C 93,41 Ausgezeichneter Erfolg 4 Musikverein St. Radegund Franz Cibulka C 93,16 Ausgezeichneter Erfolg 5 Marktmusikverein Kumberg Erhard Eibisberger C 93,00 Ausgezeichneter Erfolg 6 Musikverein Weinitzen Werner Gollenz C 90,33 Ausgezeichneter Erfolg 7 Trachtenkapelle Graz-Straßgang Friedrich Fürstner B 91,83 Ausgezeichneter Erfolg 8 Marktmusikkapelle Übelbach Gerald Mitteregger B 91,41 Ausgezeichneter Erfolg 9 Marktmusikkapelle Semriach Johann Wiener B 91,08 Ausgezeichneter Erfolg 10 Feuerwehrmusikverein Eisbach-Rein Friedrich Liebscher B 89,16 Sehr guter Erfolg 11 Marktmusikverein Thal Fritz Wagner A 95,00 Ausgezeichneter Erfolg 12 TMK der Marktgemeinde Judendorf-Straßengel Franz Kniepeiss A 94,66 Ausgezeichneter Erfolg n BEZIRK BIRKFELD: Konzertwertung in Birkfeld am 14. November 2010 Nr. Musikverein/Kapelle Kapellmeister Stufe Punkte Erfolg 1 Musikverein Birkfeld Gerhard Werner E 94,50 Ausgezeichneter Erfolg 2 Musikverein Heilbrunn Josef Bratl D 97,00 Ausgezeichneter Erfolg 3 Musikverein Strallegg Johann Schirnhofer D 87,16 Sehr guter Erfolg 4 Musikverein Fischbach Stefan Fasching C 93,83 Ausgezeichneter Erfolg 5 Musikverein Anger Bianca Friesenbichler C 93,66 Ausgezeichneter Erfolg 6 Bergkapelle Rabenwald Hubert Bratl C 92,33 Ausgezeichneter Erfolg 7 Musikverein Koglhof Karl Berger C 91,75 Ausgezeichneter Erfolg 8 Musikverein Ratten Michael Heger C 91,58 Ausgezeichneter Erfolg 9 Musikverein St. Jakob im Walde Alfred Berger B 93,41 Ausgezeichneter Erfolg 10 Ortsmusik Rettenegg Hubert Pretterhofer B 92,41 Ausgezeichneter Erfolg 11 Musikverein Waldbach Michael Faustmann B 90,75 Ausgezeichneter Erfolg 12 Musikverein Miesenbach Karl Gaulhofer B 88,83 Sehr guter Erfolg n BEZIRK JUDENBURG: Konzertwertung in Pöls am 21. November 2010 Nr. Musikverein/Kapelle Kapellmeister Stufe Punkte Erfolg 1 Werkskapelle Zeltweg Herbert Bauer D 95,50 Ausgezeichneter Erfolg 2 AMV Stadtkapelle Judenburg Gerlinde Schneider C 94,58 Ausgezeichneter Erfolg 3 Bergkapelle Fohnsdorf Walter Markus C 95,25 Ausgezeichneter Erfolg 4 Musikverein Weißkirchen Helmut Grangl C 92,41 Ausgezeichneter Erfolg 5 Musikverein Rothenthurm-St. Peter Andreas Gollner C 92,08 Ausgezeichneter Erfolg 6 Polizeimusik Steiermark Johann Ploder C 91,66 Ausgezeichneter Erfolg 7 Musikverein Pusterwald Martin Kressnig B 88,83 Sehr guter Erfolg 8 Musikverein Obdach Peter Steinkellner B 89,08 Sehr guter Erfolg 9 Werkskapelle Pöls Markus Poier B 94,33 Ausgezeichneter Erfolg 10 Musikverein Scheiben-St. Georgen Wilhelm Leitner A 87,25 Sehr guter Erfolg 11 Musikverein St. Johann am Tauern Helmut Höflechner A 90,16 Ausgezeichneter Erfolg 12 Trachtenmusikkapelle Reifling Hans Enzinger A 91,83 Ausgezeichneter Erfolg 13 Knappenkapelle Hohentauern Josef Salfellner A 90,08 Ausgezeichneter Erfolg n BEZIRK MURAU: Konzertwertung in Niederwölz am 28. November 2010 Nr. Musikverein/Kapelle Kapellmeister Stufe Punkte Erfolg 1 Musikverein St. Georgen ob Murau Johann Hösele C 94,75 Ausgezeichneter Erfolg 2 Musikverein Gebirgsklänge St. Blasen Stefan Moser B 92,75 Ausgezeichneter Erfolg 3 Musikverein Seggauberg Fritz Pölzl B 91,91 Ausgezeichneter Erfolg 4 Musikverein Trofaiach Günter Baumann B 90,83 Ausgezeichneter Erfolg 5 Musikverein Winklern-Oberwölz Die Hinteregger Karl Heinz Galler B 90,83 Ausgezeichneter Erfolg 6 Musikverein Katsch-Frojach Johann Holzer B 90,33 Ausgezeichneter Erfolg 7 Musikverein Schönberg - Lachtal Karl Leitner B 89,91 Sehr guter Erfolg 8 Musikverein Predlitz-Turrach Dietmar Lassacher A 93,25 Ausgezeichneter Erfolg 9 Musikverein Teufenbach Michael Unterweger A 91,16 Ausgezeichneter Erfolg Marschwertung in Fladnitz an der Teichalm Konzertwertung in Gratkorn. Urkundenverleihung am Nachmittag

12 12 Blasmusik in der Steiermark Berichte aus den steirischen Bezirken n BEZIRK BAD AUSSEE Der Feuerwehr zur Ehr Marsch von Bez.-Kpm. Ludwig Egger Große Freude und Begeisterung herrschte bei den steirischen Feuerwehren, die die Uraufführung des steirischen Feuerwehrmarsches Der Feuerwehr zur Ehr von Ludwig Egger beim Landesfeuerwehrfest in Bruck an der Mur miterlebten. Der Komponist durfte in Anwesenheit von LH Franz Voves, LH-Stv. Hermann Schützenhöfer und den Spitzen der steirischen Feuerwehren die Partitur an Landesfeuer wehrkom - mandant Albert Kern übergeben. Der Marsch wurde vom steirischen Feuerwehrkommando zum offiziellen Marsch der steirischen Feuerwehren auserkoren. Für Ludwig Egger war es bereits seine 402. Komposition, und die Freude war groß, dass diese Komposition bei einer der wichtigsten Körperschaften des Landes so großen Anklang gefunden hat. Ein großes Bravo von Ludwig Egger an die steirischen Feuerwehrkapellen, Großreifling, Eisbach-Rein, Knittelfeld und Lupitsch für die schöne Uraufführung des offiziellen Marsches der steirischen Feuerwehren Der Feuerwehr zur Ehr. Michaela Egger Jubiläumsausstellung zu 160 Jahre Musikkapelle Bad Mitterndorf Überaus viele interessierte Gäste besuchten die Jubiläumsausstellung im Rahmen des 160-jährigen Jubiläums der Musikkapelle Bad Mitterndorf. Das Gästebuch der Ausstellung beinhaltet viele Statements und Glück - wünsche von heimischen Besuchern, vielen Interessierten aus den österreichischen Bundesländern sowie vielen ausländischen Gästen. Der Kapellmeister der Musikkapelle Bad Mitterndorf, Karl Wohlfahrter, hatte die Initialzündung zu einer besonderen Ausstellung gegeben. Es sollten keine unbeweglichen Schauwände in einem öffentlichen Ge - bäude sein, sondern die Ausstellung sollte lebendig sein mit interessanten Einblicken ins tägliche Leben, hinter die Kulissen, in die Finanz - gebarung sowie in die Chronik. Video- und DVD-Aufnahmen von verschiedenen Ausrückungen im Jahreskreis, Marsch- und Konzert wer - tungen sowie ein eigens von Robert Moser angefertigter Probenfilm liefen über einen Riesenfernseher. Besonders die Marschwertung des Musikbezirkes stieß auf sehr reges Interesse. Karl Wohlfahrter sen. führte die Gäste durch die Ausstellung, ließ mit interessanten Details aus der Chronik aufhorchen und umsorgte die Besucher zudem mit Getränken. Auf einem Laptop konnten sich die Gäste an Hör- und Rhythmus - spielen versuchen. Besonders erwähnenswert ist auch die umfangreiche und sehr ausführliche Chronik. Alte Musikinstrumente und Notenmaterial, Uniformen sowie als Leihgabe zur Verfügung gestellte alte Foto auf nahmen der Musikkapelle rundeten das Bild ab. Zum geselligen Zusammensitzen und Plaudern über alte Zeiten und Neuigkeiten sowie zum Schmökern in Büchern und Zeitschriften lud ein großer Stammtisch ein. Dort konnte auch ein Musikquiz gelöst werden. Die Ausstellung der Musikkapelle hat zusammen mit ihrer feierlichen Eröffnung und dem geselligen Abschlussfest für einen kulturellen Höhepunkt in der Gemeinde gesorgt. Stefanie Ahornegger n BEZIRK BIRKFELD Konzertwertung in Birkfeld Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 15. Februar 2011! Kapellmeister, Obmänner, Bezirksfunktionäre und die Jury mit Landes me - dienreferent Erhard Mariacher bei der Urkundenverleihung anlässlich der Konzertwertung am 14. November in Birkfeld

13 Blasmusik in der Steiermark 13 n BEZIRK BRUCK AN DER MUR Internationaler Erfolg für die Breitenauer Knappenkapelle Nach einer anstrengenden fünfmonatigen Probenzeit bestritten die Musiker der Breitenauer Knappenkapelle kürzlich den Wettbewerb 4th International competition for Wind Orchestras in concert performance in Velenje, Slowenien. Neben 20 Blasorchestern aus Kroatien, Slowenien, Ungarn, Polen und der Schweiz vertrat der Musikverein Breitenau-Knappenkapelle die Republik Österreich in der Schwierigkeitsstufe C. Das Programm für diesen Wettbewerb setzte sich aus dem Pflichtstück Pozdravi iz Slovenije und den Wahlstücken Marinarella von Julius Fučik und Ross Roy von Jacob de Haan zusammen. Bezirksobmann Christian Schwab vom Blasmusikbezirk Bruck und Wolfgang Suppan, Ehren - präsident des Steirischen Blasmusikverbandes, begleiteten den Musikverein Breitenau, dessen 54 Musiker eine sehr gute musikalische Leistung erbrachten. Die Jury bewertete mit einem Erfolg in Bronze, den Kapellmeister Wolfgang Graf und Obmann Gerhard Graf mit Freude entgegennahmen. Michaela Graf wöchentlich von seinem Zweitwohnsitz in Schladming zur Probe nach Bruck und zu allen Aufführungen zu pendeln. Großteils tritt er abends nach der Probe wieder die Heimfahrt nach Schladming an. Darum war es für das Blasorchester Stadt Bruck an der Mur ein großes Anliegen, ihm in Schladming ein Geburtstagsständchen sowie die Glückwünsche und Präsente des Bürgermeisters der Stadt Bruck an der Mur, Bernd Rosenberger, zu überbringen. Das Blasorchester wünscht sich, dass der Musiker-Pendler Rudi Kaufmann noch viele Jahre in seinen Reihen musiziert. Imelda Baierl-Melmer Bunter Nachmittag mit Kärntner Doppelsextett beim MV St. Dionysen Am 6. November 2010 ging wieder der alljährliche Bunte Abend der MK St. Dionysen im Gemeindezentrum Oberaich über die Bühne. Obmann Günther Lang hatte seine Beziehungen spielen lassen und das Kärntner Doppelsextett, unter der Leitung von Margit Heissenberger, en gagieren können. So kam ein bunter Mix aus hervorragender Blasmusik durch die Dionysener Musikkapelle (Stufe D) unter der Leitung von Kpm. Hans-Peter Raffer und dem weltbekannten Kärntner Chor zustande. Aufgrund des guten Kartenvorverkaufs mussten zwei Termine anberaumt werden, sodass schließlich 456 Zuhörer begeistert vom Bunten Abend nach Hause gehen konnten. Erhard Mariacher Der MV Breitenau-Knappenkapelle erspielte in Velenje einen großartigen Erfolg Geburtstagsständchen für einen Musiker-Pendler Mitte August fuhr eine Abordnung des Blasorchesters Stadt Bruck an der Mur nach Schladming, um den Musiker-Pendler Rudolf Kauf - mann zu dessen 70. Geburtstag mit einem Ständchen zu überraschen. Rudolf Kaufmann musiziert seit 50 Jahren mit dem Piccolo und der Querflöte beim Blasorchester Stadt Bruck an der Mur und war auch 25 Jahre als Kassier-Stv., Kassier und nunmehriger Beirat im Verein tätig. Besonders hervorzuheben ist die innige Verbundenheit zum Blas - orchester, die dadurch zum Ausdruck kommt, dass es sich Rudi Kauf - mann seit seiner Pensionierung im Jahre 2000 nicht nehmen lässt, Der Musikverein St. Dionysen unter Kpm. Hans-Peter Raffer Jubilar Rudi Kaufmann mit Gattin Brunhilde und der Abordnung des Brucker Blasorchesters g Besuchen Sie unsere neuen Instrumenten- Ausstellungsräume im Obergeschoss!

14 14 Blasmusik in der Steiermark n BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG Marktmusikkapelle Wettmannstätten musizierte beim Aufsteirern Eine einmalige Atmosphäre, temperamentvolle Musik, kulinarische Schmankerln aus allen Regionen, Brauchtum und Tradition lockten auch heuer wieder Tausende Menschen aus der ganzen Steiermark zum Aufsteirern am 19. September in die Grazer Altstadt. Mit dabei war dieses Mal auch die Marktmusikkapelle Wettmannstätten, die vom Steirischen Blasmusikverband mit drei anderen Musikkapellen zum größten Volksmusikfest Österreichs delegiert wurde. Unter der Leitung von Kapellmeister Gerhard Scherr konnte die Marktmusikkapelle im Rahmen zweier Auftritte auf dem Tummel- und auf dem Färberplatz ihr Können unter Beweis stellen. Vorschau: Den Abschluss des für die Marktmusikkapelle Wett mann stätten sehr erfolgreich verlaufenen Vereinsjahres 2010 bildet das bereits traditionelle Weih nachts wunsch - konzert, das am Samstag, dem 18. Dezember 2010, in der Wes tsteire r - halle in Wettmannstätten über die Bühne gehen wird. Sandra Fürnschuß Moderator Manfred Hiebaum stellt die MMK Wettmannstätten vor Musikheimsegnung ein großer Tag für die Musikkapelle Hollenegg Am Sonntag, dem 19. September 2010, fand die Segnung des neuen Musikheimes in Hollenegg statt. In einer Bauzeit von knapp 15 Monaten konnte der Bau fertiggestellt werden. Trotz der über freiwillig geleisteten Arbeitsstunden war ein ansehnlicher Geldbetrag nötig, um dieses Bauvorhaben zu vollenden. Dieser Betrag konnte durch die Gemeinde Hollenegg, die Steiermärkische Landesregierung und dank großzügiger Spenden aufgebracht werden. Der Festtag wurde mit einem Gottesdienst, den Dechant Ferdinand Köck zelebrierte und der von der Musikkapelle voestalpine Donawitz umrahmt wurde, eröffnet. Der Einmarsch der Stadtkapelle Deutschlandsberg, der Spielgemeinschaft Schwanberg-St. Peter, der Marktkapelle Preding und der Musikkapelle Hausmannstätten verdeutlichte, dass es sich um einen großen Tag für die Blasmusik handelte. Im Namen der Musiker begrüßte Obmann Karl Diestler die Ehrengäste, darunter die Landtagsabgeordneten Manfred Kainz und Walter Kröpfl, LObm. Horst Wiedenhofer und Vertreter des Bezirksverbandes. Er dankte dem früheren Bürgermeister Franz Resch, in dessen Amtszeit der Baubeginn erfolgt war, und seinem Nachfolger Karl Koch sowie der Gemeindevertretung für die große Unterstützung. Bürgermeister Karl Koch sprach seinen Dank an den Gemeinde- und Blasmusikreferenten LH-Stv. Hermann Schützenhöfer aus. Den kirchlichen Segen spendete Dechant Ferdinand Köck. Die anwesenden Musikkapellen rundeten den Festakt mit einigen gemeinsamen Musikstücken und der Landeshymne ab. Beim anschließenden Rundgang im neuen Heim staunte so mancher Besucher über die gelungene Verbindung von Funktionalität und optisch ansprechender Ausstattung. Die Musikkapelle Hollenegg sagt auf diesem Weg nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die durch ihren Beitrag die Realisierung dieses Baues ermöglichten. Elfriede Gradwohl Die Predinger Musikerfamilie wächst Mit zwölf Jahren ist die Klarinettistin Petra Sagmeister die jüngste Musikerin bei der MMK Preding. Schon ihr Großvater Peter Sagmeister sen. spielte bei der Marktmusikkapelle das Flügelhorn und ist nun Ehren - mitglied der MMK Preding. Tubist und Vater Peter Sagmeister jun. ist Vorstandsmitglied und Kassier der Kapelle. Schwester Stefanie ist Marke - tenderin. Ihren ersten Auftritt hatte Petra in Grottenhof-Hardt und auch beim Erntedankfest in Preding. Viel Freude am Musizieren sowie Engagement und Motivation für den weiteren Weg wünscht die Marktmusikkapelle Preding. Monika Gartler Musikverein MMK Preding beim Hoffest der LFS Grottenhof-Hardt Eine große Anzahl von Ehrengästen und Besuchern war am Samstag, dem 25. September 2010, zum traditionellen Hoffest der LFS Grottenhof- Hardt gekommen, um die verschiedenen Verkaufsstände zu besuchen. Die MMK Preding spielte nach dem Einmarsch im großen Festzelt unter der Leitung von Kpm. Armin Grundner ein gelungenes Konzert. Die Fahrt nach Thal wurde mit einer Führung in der Pfarrkirche St. Jakob in Thal bei Graz verbunden, um diese außergewöhnliche Kirche zu besichtigen. Monika Gartler Neues Musikheim in Hollenegg Die Marktkapelle Preding konzertierte beim Hoffest in Grottenhof-Hardt

15 Blasmusik in der Steiermark 15 n BEZIRK FÜRSTENFELD Musikwerkstatt der Trachtenmusikkapelle Ottendorf Unter dem Motto Langsam stand heuer die Musikwerkstatt, die mit 14 Buben und 15 Mädchen wieder auf Schloss Stein abgehalten wurde. Neben zahlreichen Ensembles- und Orchesterproben kamen Spiel, Sport und Spaß nicht zu kurz. Eine Neuigkeit dem Motto entsprechend war das Schattenboxen. Getanzt wurde volkstümlich, so wie auch der WM- Tanz Waka Waka. Während dieser drei Tage fand auch wieder ein Musiktriathlon (Orientierungslauf mit Musikrätsel, Tanzvorführung und eine Alltagssituation dargestellt in Zeitlupe) statt, bei dem sich die acht Gruppen wacker geschlagen haben. Als Sieger gingen Matthias und Raphael Stadlober, Martin Lueger und Christoph Halsegger hervor. Neben der Preisverleihung war das Abschlusskonzert ein Höhepunkt dieser Musikwerkstatt. Christian Flechl Ohrenschmaus in der Musikschule Ilz Rebekka Leitner, Sigrid Zotter (beide Musikverein Ottendorf), Hannes Harb (Musikverein Ilz), Thomas Fuchs (Musikverein Pischelsdorf) bilden zusammen das Klarinettenquartett Goldies Quartett. Die Schüler von Willi Kulmer boten bei der Abschlussprüfung am 22. September 2010 in der Musikschule Ilz ein beeindruckendes Konzert. Neben Soloetüden mit Klavierbegleitung (Sabine Monschein) waren das Quartett Divertimento B-Dur von Joseph Haydn sowie Clarinet Marmalade, ein Dixie Feel, zu hören. Die Jury unter der Leitung von MDir. Werner Deutsch gratulierte zum bravourösen Ergebnis ein weiterer großartiger Erfolg für die jungen Musiker, die alle bereits das Leistungsabzeichen in Gold erspielt haben. Harald Maierhofer Schalt dein Radio ein! Jeden Dienstag Blasmusik von bis Uhr auf Radio Steiermark (Gestaltung und Moderation: Manfred Machhammer) Die Sendungsinhalte finden Sie auf der Homepage unter Blasmusik ORF Steiermark Ehrenring in Gold für Kapellmeister Herbert Maierhofer Seit über 20 Jahren ist ein Name untrennbar mit dem Ottendorfer Kulturleben verbunden Herbert Maierhofer. Aufgrund seines jahrelangen außergewöhnlichen Engagements hat der Gemeinderat der Ge - meinde Ottendorf an der Rittschein beschlossen, Herbert Maierhofer in Würdigung seiner besonderen Verdienste um das Kulturwesen den Ehrenring in Gold zu verleihen, der am 15. August 2010 im Rahmen des Pfarrfestes feierlich überreicht wurde. Bürgermeister Josef Haberl würdigte in seiner Laudatio Herbert Maierhofer und dankte ihm für das großartige Engagement im kulturellen Bereich. Herbert Maierhofer ist seit 1987 musikalischer Leiter des Kulturkreises Ottendorf. Die alljährlichen Aufführungen erfolgreicher Mu sicalprojekte locken bis zu Kulturbegeisterte aus der ganzen Umgebung nach Ottendorf. Seit 1991 ist Herbert Maierhofer Kapell - meister der Trachtenmusikkapelle Ottendorf. Mit 73 Mitgliedern hat er diese Institution zu einer der stärksten und erfolgreichsten Kapellen im Bezirk aufgebaut und zu einem Klangkörper gestaltet, der weit über die Bezirksgrenzen hinaus geschätzt und bewundert wird. Nicht zu vergessen sind die außerordentlichen Leistungen bei der musikalischen Früherziehung der Ottendorfer Kinder, der sich Herbert Maierhofer ebenfalls sehr engagiert verschrieben hat. Durch sein erfolgreiches und beispielgebendes Arbeiten im Kulturbereich wurde ihm von der Gemeinde im Jahr 1998 die Ehrennadel der Gemeinde Ottendorf und 2004 die Humanitas-Medaille durch Landeshauptfrau Waltraud Klasnic verliehen. Seitens des Steirischen Blasmusikverbandes wurde Herbert Maierhofer mit der Ehrennadel in Silber, der Ehrennadel in Gold und dem Ver - dienstkreuz in Bronze für seine Tätigkeiten als Vorstandsmitglied und Kapellmeister ausgezeichnet. Christian Flechl Wir danken... dem Hauptsponsor des Steirischen Blasmusikverbandes bei allen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2010: Kapellmeister Herbert Maierhofer mit Gattin sowie Bürgermeister Josef Haberl und Gemeinderäten Allen Musikerinnen und Musikern der Steiermark wünschen wir frohe Weihnachtsfeiertage, einen harmonischen Jahreswechsel und viel Freude und Erfolg im Jahr 2010.

16 16 Blasmusik in der Steiermark n BEZIRK GRAZ-NORD Bezirksjugendtag 2010 in Semriach Am 18. September 2010 fand der diesjährige Bezirksjugendtag am Trattnerhof in Semriach statt. Es fanden sich wieder zahlreiche junge Musiker zusammen, die unter dem Motto Spiel & Spaß im Schritt, Marsch einen aufregenden Tag miteinander verbrachten. Wie das Motto bereits erahnen lässt, ging es beim heurigen Jugendtag um grundlegende Kenntnisse des Marschierens. Nach einer kurzen Registerprobe, in der einige Märsche einstudiert wurden, konnte das Marschieren und Exerzieren in mehreren Stationen geübt werden. Die zweite Hälfte des Jugendtages stand unter dem Motto Spiel & Spaß, bei dem Team- und Kampfgeist der Jugendlichen gefragt waren. Kulinarisch umrahmt, von der Küche des Hauses Trattnerhof, konnte der Tag von allen genossen werden. Es bedanken sich Bez.-JRef. Ernst Hofer und seine Stellvertreterin Nicole Urdl beim Team des Landgasthauses Trattnerhof, bei allen Stabführern und Funktionären, dass dieser Tag so gut gelingen konnte. Nicole Urdl Bei der Schlussfeier am Nachmittag konnte Bgm. Ernest Kupfer nicht nur den erfolgreichen Kapellen gratulieren, sondern auch mit der erfreulichen Neuigkeit überraschen, dass der Gratkorner Klarinettist und Zweiter der INTERMUSICA 2008, Manuel Gangl, das Probespiel bei den Wiener Symphonikern gewonnen hatte. Die ganze Blasmusikfamilie freute sich mit Manuel Gangl und wünscht ihm alles Gute als Kla - rinettist bei den Wiener Symphonikern. Walter Latzko Connected nationenüber greifendes Fußballspiel in Gratwein Eine Veranstaltung der anderen Art fand im Herbst in Gratwein statt. Dort trafen zwei Fußballmannschaften aufeinander, die sich zwar in Sprache, Hautfarbe, Kultur und Herkunft unterschieden, jedoch eines gemeinsam hatten: miteinander und nicht gegeneinander Spaß an einem fairen Spiel zu haben. Die treibende Kraft dieser Idee, ein Fußballspiel zwischen der Jugend des MV Markt Gratwein und den Flüchtlingen im Ort zu organisieren, war Jugendreferent Armin Haas. Er stellte die Verbindung zum Flüchtlingsheim UMF Toscana her und auch dort war man sofort von dieser Idee begeistert. Nach einem ersten Training und einer Führung durchs Heim folgte ein spannendes Spiel zweier durchgemischter Mannschaften. Eine Konzertreihe in der Mehrzweckhalle Gratwein mit Richard Schlögl, bekannt aus Starmania, der Bandwettbewerb-Gewinnerin und Newcomerin Coy und der Ausseer Band Sissy Sour Mash begeisterte das Publikum. Auch ein Oberkrainer Ensemble des Musikvereines gab ein paar Stücke zum Besten. Für den MV Markt Gratwein und für die Gemeinde war eine Veranstaltung dieser Art etwas ganz Neues; sie durchbrach unsichtbare Grenzen und könnte richtungsweisend für weitere Projekte sein. Unterstützt wurde diese Veranstaltung durch das vom Land Steiermark initiierte Projekt 500. Elisabeth Weber Jugendtag des Bezirkes Graz-Nord im Trattnerhof in Semriach Konzertwertungsspiel in Gratkorn In bester Musizierlaune präsentierten sich die Musikkapellen des Bezirkes Graz-Nord beim Konzertwertungsspiel am 7. November 2010 im Kulturhaus in Gratkorn. Unter der Organisation von Bez.-Kpm. Walter Latzko hatten sich elf Bezirkskapellen sowie die Trachtenkapelle Graz-Straßgang als Gastkapelle der Jury, unter dem Vorsitz von LKpm.- Stv. Anton Mauerhofer, gestellt. Dieser stellte erfreut das hohe Niveau im Musikbezirk Graz-Nord fest und gratulierte allen Teilnehmern. Jeder Kapellmeister erhielt nach dem Auftritt seiner Kapelle einen Live - mitschnitt einer vom Tonstudio Rechberger aufgenommenen CD. Als Ehrengäste waren Ehrenbezirksobmann Herbert Polzhofer sowie Gratkorns Bgm. Ernest Kupfer und Bgm.-Stv. Peter Rinner gekommen. Musiker und Flüchtlinge im freundschaftlichen Miteinander Jury, Kapellmeister und Obmänner bei der Urkundenverleihung am Vormittag anlässlich der Konzertwertung im Gratkorner Kulturhaus

17 Blasmusik in der Steiermark 17 Unter dem Motto Lederhose trifft Badehose war der Musikverein Semriach auf Konzertreise in Spanien Musikverein Semriach in Spanien Der Musikverein Semriach unternahm Ende September 2010 unter Obmann Alois Schinnerl und Kpm. Johann Wiener eine Konzertreise in die katalanische Stadt Calella an der Costa Brava. Während der Anreise wurde das Fürstentum Monaco mit dem Grimaldipalast, dem berühmten Casino von Monte Carlo und den luxuriösen Jachthäfen, an denen der alljährliche Grand Prix der Formel 1 vorbeiführt, besichtigt. Am 2. Oktober marschierten die Semriacher gemeinsam mit 30 Vereinen aus zehn Nationen mit der internationalen Eröffnungsparade durch die Gassen Calellas. Mit österreichischer und böhmischer Blasmusik unterhielt der Musikverein Semriach seine Konzertgäste aus ganz Europa in der Innenstadt von Calella sowie im direkt am Strand gelegenen Personen fassenden Festzelt. Das Programm wurde durch einen Besuch in der nur 50 Kilometer entfernten Mittelmeermetropole Barcelona abgerundet. Die Musiker besichtigten neben imposanten Bauwerken von Antoni Gaudi die beeindruckenden Hafenanlagen entlang der Küste sowie das Zuschauer fassende Stadion Camp Nou des FC Barcelona. Trotz des für alle Teilnehmer anspruchsvollen, aber abwechslungsreichen Programms blieb ausreichend Zeit, um sich unter dem Motto Lederhose trifft Badehose am Sandstrand der Costa Brava zu entspannen. Dank gilt der Firma Haupt, der es gelungen ist, die ca im Bistrobus zurückgelegten Kilometer zu einem Erlebnis zu machen. Für alle Beteiligten wird diese Reise ein unvergessliches Ereignis bleiben. Daniela Schinnerl Bezirksweisenbläsertreffen beim Bäckerseppl in Eisbach-Rein n BEZIRK GRAZ-SÜD Franz Mesicek feierte seinen 70er Der Ehrenbezirksobmann des Bezirkes Graz-Süd, Franz Mesicek, feierte am 15. Oktober 2010 seinen 70. Geburtstag. Die Bezirksleitung und die Musiker der Mitgliedskapellen waren daher zur Geburtstagsgratulation in Marschformation angetreten; an der Spitze der Gratulanten LObm.- Stv. Alois Weitenthaler. Unter Bez.-Stabf.-Stv. Helmut Hofrichter marschierte der Bezirks block mit klingendem Spiel zum Wohnhaus der Familie Mesicek. Bez.-Obm. Franz Muhr gratulierte dem Jubilar und dankte ihm für 40 Jahre im Dienste der Blasmusik, davon 35 Jahre in der Be zirks leitung bzw. für 28 Jahre als Bezirksobmann. Als Zeichen des Dankes für die langjährige Unterstützung ihres Gatten nahm Maria Mesicek einen Blumenstrauß in Empfang. LObm.-Stv. Alois Weitenthaler überbrachte die Geburtstagsgrüße des Steirischen Blas - musik verbandes. Im Garten der Familie Mesicek wurde bei Sekt und Brötchen aufgespielt. Anschließend ging es in das benachbarte Grambach in eine Buschen - schank, wo gemeinsam zünftig gefeiert wurde. Daniela Krisper Gratulationen an Franz Mesicek zu seinem 70. Geburtstag Die Bezirksleitung Graz-Nord unter Bez.-Obm. Norbert Arbesleitner und der Feuerwehrmusikverein Eisbach-Rein unter Obmann Manfred Hess luden heuer zum Be zirksweisenbläsertreffen bei der Waldschenke Bäckerseppl ein. Zehn Bläsergruppen aus neun Musikkapellen musizierten abwechselnd, fünf Gruppen gestalteten die Musik bei der Heiligen Messe. Die Gesamtleitung lag in den Händen von Bez.-Kpm.- Stv. Fritz Wagner. Ein herzlicher Dank ergeht an den Gastgeber Vinzenz Pignitter für die Versorgung mit Speisen und Getränken. Harald Jantscher Jugendkapelle Werndorf: Jubiläumsfest 45 Jahre Jugendkapelle Allen Grund zum Feiern hatte die Jugendkapelle am zweiten Sep tem - berwochenende. Am Samstag, dem 11. September 2010, wurde zu einem gemütlichen Grillabend geladen. Umrahmt wurde dieser Abend vom Musikverein Thüringen aus Vorarlberg mit einem schwungvollen Dämmerschoppen, den restlichen Abend bestritt das Lukas-Trio mit mitreißender Unterhaltungsmusik. Am Sonntag wurden anlässlich eines Festaktes verdiente Musiker ausgezeichnet. Als Ehrengäste konnten LAbg. Bgm. Ernst Gödl, LV-Mitglied Ernst Bressnig und Bez.-Obm. Franz Muhr, Ehren-Bez.-Obm. Franz Mesicek und Bgm. Willibald

18 18 Blasmusik in der Steiermark Rohrer mit dem gesamten Gemeindevorstand und den Gemeinderäten begrüßt werden. Der Festakt wurde vom Musikverein Lang umrahmt. An schließend spielten die Runden Oberkrainer auf. Besonderer Dank wurde Johann Färber für seine 40-jährige aktive Mitgliedschaft und die langjährige Mitarbeit als Finanzreferent, als intensiver Mitstreiter im Verein und im Musikbezirk ausgesprochen. Daniela Krisper Von links, sitzend: Wolfgang Tscherner, Stabführer-Stv. Reinhard Tscherner, Kerstin Kreisler, Beate Skergeth, Wolfgang Kostelenski. Stehend von links: Landesvorstandsmitglied Ernst Bressnig, Kassier-Stv. Dietmar Weissgerber, Beirat Martin Dröscher, Bgm. Willibald Rohrer, Bgm. Ernst Gödl, Bez.-Obm. Franz Muhr, Obmann Wilhelm Tscherner, Ehren-Bez.-Obm. Franz Mesicek Hochzeitsständchen für Reinhard und Daniela Tscherner Am 14. August 2010 gaben sich die Musikkollegen Reinhard Tscherner und Daniela Leitinger im Feuerwehrmuseum Groß Sankt Florian das Jawort. Die kirchliche Trauung fand in der Pfarrkirche Schloss Stainz statt. Nach der kirchlichen Trauung brachte die JK Werndorf ein Ständchen für das junge Brautpaar. Die Jugendkapelle Werndorf wünscht den beiden für ihre gemeinsame Zukunft viel Glück. Daniela Krisper Hochzeitsständchen der Jugendkapelle Werndorf für Daniela und Reinhard Tscherner

19 Blasmusik in der Steiermark 19 n BEZIRK GRÖBMING Donnersbach: Musikerhochzeiten Gleich zwei Mal konnten die Musiker der Trachtenkapelle Donnersbach den schönsten Tag im Leben von aktiven Musikern musikalisch begleiten. Am Samstag, dem 4. September 2010, gab der Bassflügelhornist Heinz Luidold seiner Manuela das Jawort. Nach dem Brautaufwecken und dem Einzug des Brautpaares in die Donnersbacher Pfarrkirche unter den Klängen von My Way umrahmten die Gesangsgruppe Donnersbacher Weiberroas, die Donners - bacher Bläsergruppe Almaroas und ein Flügelhornduo den Hoch - zeitsgottesdienst. Mit einem musikalischen Spalier der Trachtenkapelle erfolgte der Auszug des Brautpaares aus der Kirche, wobei die Slavonicka Polka intoniert wurde. Nach dem traditionellen Vermachen und dem musikalisch umrahmten Brautstehlen sorgten die Donnersbacher Musik - freunde Styria 3 für den schwungvollen Ausklang der Hochzeitsfeier. Am Samstag, dem 18. September 2010, gab es den nächsten musikalischen Hochzeitstag in der Trachtenkapelle. Nachdem die Flötistin Elisabeth Schlemmer mit Marschmusik aufgeweckt worden war, wurde sie zum Hochzeitsgottesdienst in der St. Martiner Pfarrkirche begleitet. Die Donnersbacher Almaroas und ein Querflötenduo umrahmten die kirchliche Feierstunde. Ein musikalisches Spalier der Trachtenkapelle begleitete den Auszug des Brautpaares Elisabeth und Markus Peer aus der Kirche. Nach den Glückwünschen für den neuen Lebensabschnitt des Brautpaares und dem Brautstehlen sorgten wieder die Mu sikfreunde von Styria 3 für den Ausklang. Die TK Donnersbach wünscht beiden Hochzeitspaaren viel Glück auf ihrem weiteren Lebensweg! Wolfgang Schupfer Musikalische Umrahmung der Hochzeitsfeier von Elisabeth und Markus Peer Uraufführung der Tschaikowsky- Messe in Pürgg Allerheiligen und ein kirchenmusikalisches Ereignis Nachdem vor einigen Monaten in der Pfarrkirche zu Bad Aussee eine neue Messkomposition von Franz Reichhold zur viel beachteten Uraufführung gekommen ist, kann der Bezirk Liezen nun auf ein weiteres kirchenmusikalisches Ereignis in diesem Jahr hinweisen. Im Rahmen des festlichen Allerheiligen- Gottesdienstes auf der Pürgg fand die Uraufführung der Tschaikowsky-Messe statt, die Armin Suppan auf der Grundlage der Johannes-Liturgie, op. 41, des russischen Meisters geschaffen hat. Tschaikowsky, den die Musikforschung als begnadeten Melodiker feiert, hat in diesem 1878 entstandenen und ein Jahr später in Kiew erstmals er klungenen geistlichen Armin Suppan Reform werk den klanglichen Reichtum der Vokalmusik seiner Heimat in den Dienst der Liturgie gestellt. Dabei schien es ihm wichtig, dass diese tief empfundene und einzig dem Lob Gottes dienende Musik auch von Amateuren gesungen werden konnte. Darin sah Armin Suppan die Chance, Tschaikowskys Klangwelt dem symphonischen Blasorchester nutzbar zu machen. Armin Suppan registriert das Blasorchester nach Art einer Orgel, stellt Holz- und Blech - bläser-gruppen und, unter Letzteren, scharfes Trompeten-Po saunen- Register und weiches Flügelhorn-Tenorhorn-Register einander gegenüber, um den oft statisch wirkenden, jedoch reich modulierenden Chorklang zu eindrucksvoller, bläserischer Wirkung zu bringen. Uns mögen da zunächst eingängige Melodien fehlen. Aber Tschaikowsky unterscheidet sich bewusst von der eher dem Konzertsaal zuneigenden geistlichen Musik eines Giuseppe Verdi. Die Musikkapelle Pürgg hat unter der Leitung von Armin Suppan die ungewöhnliche Aufgabe ausgezeichnet bewältigt und damit dem vom neuen Pfarrer des Pfarrverbundes Pürgg Stainach Wörschach, Peter Schleicher, festlich gestalteten Hochamt in der Pfarrkirche eine besondere Würde und Gottesnähe verliehen. Wolfgang Suppan n BEZIRK HARTBERG Barocke Klangpracht in Pöllau Klangvoll wurden Manuela und Heinz Luidold an ihrem Hochzeitstag begleitet Sechs Trompeten mit Orgel und Pauken interpretierten Mitte Oktober 2010 in der Stiftsbasilika Pöllau Werke großer barocker Meister. Sieben Musiker der Kernstock- Kapelle Pöllau und eine Musikerin der TK Pöllauberg glänzten stilecht und sou - verän im Vortrag des sehr anspruchsvollen Programmes. Hans-Erich Seemann, Orgel, Paukist Johannes Ebner, die Trompeter Franz Kornberger, Peter Koch, Christian Kullar, Verena Kröpfl und Siegfried Rohrhofer setzten, angeführt von Franz Ebner, mit dem bekannten Kanon von Pachelbel im Finale einen furiosen Höhepunkt, des ehrwürdigen Kirchenraumes mehr als würdig. Erhard Mariacher

20 20 Blasmusik in der Steiermark Musikerhochzeiten in Grafendorf Braut und Querflötistin Daniela Lind, 13 Jahre und B-Klarinettist Bräutigam Josef Schützenhöfer, 22 Jahre in der Marktmusikkapelle Grafendorf tätig, spendeten im vergangenen Spätsommer einander in der Pfarrkirche Grafendorf vor Pfarrer Alois Puntigam-Juritsch das Sakrament der Ehe. Bei der Agape und der folgenden Geschenk über - gabe durch Obmann Karl Ringhofer erklangen einige flotte Märsche unter der Leitung von Kpm. Michaela Posch. Bei der Hochzeitstafel im Berggasthof König in Pöllauberg feierte man den schönsten Tag des Brautpaares gebührend. Das Hochzeitspaar Thomas und Kerstin Poier mit dem Musikverein Pusterwald Das Brautpaar Daniela und Josef nimmt die Glückwünsche entgegen Im September gaben einander Bettina Schöffmann und Hannes Schlögl in der Stadtpfarrkirche Hartberg vor Kaplan Andreas Monschein das Jawort. Beide sind aktive Mitglieder der Marktmusikkapelle Grafendorf. Ehrensache, dass die Musikkollegen mit dabei waren, um dem Paar für seinen gemeinsamen Lebensweg alles Gute zu wünschen und bei der Hochzeitstafel im Gasthof Schmid, Neustift, intensiv zu feiern. Karl Ringhofer Puster wald: Kreuzsegnung auf dem Hirnkogel Das vor 25 Jahren von Pusterwalds Landjugend, Musikverein und Sportunion aufgestellte Gipfelkreuz wurde durch einen Blitzschlag beschädigt und durch die Witterung stark mitgenommen. Auf Initiative von Musikvereinsobmann-Stellvertreter Karl Poier wurde nun ein neues Gipfelkreuz auf dem Hirnkogel aufgestellt. Das Holz war von Martin Poier gespendet worden. Markus Poier hat, wie schon vor 25 Jahren sein Großvater, das Kreuz gezimmert. An einem strahlenden Spätsommertag wurde das Kreuz von den Mitgliedern der Landjugend, des Musik - vereines und der Sportunion aufgestellt. Karl Poier begrüßte auf dem Hirnkogel auf Meter Seehöhe Bgm. Julius Koini, Vzbgm. Martin Poier und Pfarrer Gregor Szoltysek. Weiters brachte er einen kurzen Überblick über die Leistungen und bedankte sich bei allen für die Mithilfe. Ein besonderer Dank ergeht an die Grundbesitzer. An - schließend segnete Pfarrer Gregor Szoltysek das Gipfelkreuz. Auch Bgm. Julius Koini bedankte sich bei allen und hob die Zusammenarbeit der Vereine positiv hervor. Der Musikverein Pusterwald umrahmte den Wortgottesdienst auf dem Hirnkogel und spielte einige Märsche. Klement Kogler Das Brautpaar Bettina und Hannes im Kreise seiner Musikkameraden n BEZIRK JUDENBURG Musikverein Pusterwald Die Musiker Kerstin Kogler (Querflöte) und Thomas Poier (Schlagzeug) haben vor einiger Zeit den Bund fürs Leben geschlossen. Das Brautpaar wurde traditionell in den frühen Morgenstunden vom Musikverein und der Landjugend geweckt. Der Musikverein Pusterwald, der das Brautpaar zur und von der Kirche begleitete, umrahmte gemeinsam mit dem 4-Xang die heilige Messe. Die Musiker und die Landjugend hatten die Hochzeitsfeier mit traditionellen Bräuchen wie Mautspielen und Stehlen umrahmt. Vereinsobmänner, Bgm. Julius Koini und Helfer bei der Einweihung des Kreuzes auf dem Hirnkogel Musikmeister Johann Poier feierte seinen 80. Geburtstag Der Musikverein Pusterwald hat vor Kurzem dem ehemaligen Landes - stabführer und Militärkapellmeister-Stellvertreter, Musikmeister Johann Poier, anlässlich seines vollendeten 80. Lebensjahres ein musikalisches Ständchen vor seinem Heimathaus gespielt und ein kleines Präsent überreicht. Die Musiker wünschten alles Gute und viel Gesundheit.

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen Bezirk 60100 Graz(Stadt) 1991 117.153 167 0,1 230.800 7.466 3,3 1992 114.506-2.647-2,3 228.114-2.686-1,2 1993 106.007-8.499-7,4 204.940-23.174-10,2 1994 98.952-7.055-6,7 187.390-17.550-8,6 1995 99.549

Mehr

LAG Adresse PLZ Ort Telefon Fax e-mail

LAG Adresse PLZ Ort Telefon Fax e-mail Ausseerland-Salzkammergut Obmann Bgm. Franz Frosch Hauptstraße 48 8990 Bad Aussee 03622/52511-24 franz.frosch@badaussee.at Regionalverein Ausseerland - Salzkammergut Brigitte Schierhuber Bahnhofstraße

Mehr

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark März, 2011 Vertrauliche Beratung in den steirischen Bezirken 2 Fortbildung und Kontaktpflege 3 Österreichs Gleichbehandlungsbeauftragte

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................ 11 Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen....................... 13 Lebenslauf.............................................................

Mehr

Vorwort des Obmannes

Vorwort des Obmannes 1 Vorwort des Obmannes Liebe Ausseerinnen und Ausseer! G eschätzte Freunde und Gönner der Stadtkapelle Bad Aussee! Es freut mich sehr, auch heuer wieder als Obmann der Stadtkapelle Bad Aussee, wirken zu

Mehr

Grazer Wechselseitige Bezirksbüro Liezen 8940 Liezen Hauptplatz 7. Wiener Städtische Geschäftsstelle Liezen 8940 Liezen Werkstraße 30

Grazer Wechselseitige Bezirksbüro Liezen 8940 Liezen Hauptplatz 7. Wiener Städtische Geschäftsstelle Liezen 8940 Liezen Werkstraße 30 KFZ-ZULASSSUNGSSTELLEN STEIERMARK BA Bezirkshauptmannschaft Liezen,Expositur Bad Aussee Grazer Wechselseitige Bezirksbüro Liezen 8940 Liezen Hauptplatz 7 03612 22246 Wiener Städtische Geschäftsstelle Liezen

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

BMV Visionen 2020. Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung

BMV Visionen 2020. Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung BMV Visionen 22 Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung Die Mitglieder Befragung wurde im Rahmen des Projekts Visionen 22 des Steirischen Blasmusikverbandes (BMV) mithilfe eines Fragebogens durchgeführt.

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN!

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! Geschafft! r DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! DÖFORMATION DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE * JAHRGANG 18 * NUMMER 2 * SEPTEMBER 2012 2 Gelungener Verbandstag in Wien 50 Jahre Bund österreichischer

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

KKK - Jahresrückblick 2012

KKK - Jahresrückblick 2012 Herzlich Willkommen KKK - Jahresrückblick 2012 Motto 2012 Wir kochen Regional! Unter Mithilfe unserer Mitglieder, Unterstützer und Sponsoren konnten tolle Veranstaltungen verwirklicht werden. Gast 12 Klagenfurt

Mehr

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Name Straße Plz Ort Telefon Telefax Spezialgebiet FEIGL Helmar Preinsbacher Strasse 5 3300 Amstetten 07472/68630 07472/63348 Ehe-

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Bürgerkapelle Wolkenstein

Bürgerkapelle Wolkenstein 90-Jähriges Jubiläum der Bürgerkapelle Wolkenstein 1925 2015 12. 13.09.2015 Gemeindeplatz www.bkwolkenstein.it Samstag, 12.09.2015 10.00 Uhr Einmarsch und Konzert des Musikvereins Stadtkapelle Pinkafeld

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS IN DER SCHULE WAR VIEL LOS nicht am Foto: Harald Himmelmayer, Rafael Haselberger Schuljahr 2013/14 Ein kleiner Einblick in unseren Schulalltag Viel war in diesem Schuljahr los: wir haben viel gelernt und

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Young Austrian Engineers Contest 2014

Young Austrian Engineers Contest 2014 Herzlich willkommen zur Präsentation der Teilnehmer und Sieger des Young Austrian Engineers Contest 2014 ARGE-3D-CAD Pr 2014/05 1 Eröffnung MinR. Mag. Wolfgang Pachatz Bundesministerium für Bildung und

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte Ehren-Worte Porträts im Umfeld des ZDF Dieter Stolte Inhalt Vorwort I. Wegbereiter und Mitstreiter Rede bei der Trauerfeier für Walther Schmieding (1980) 13 Reden zur Verabschiedung von Peter Gerlach als

Mehr

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee.

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Dr. Jeckyll und Mr. Hyde. Harold und Maude. Dass unkonventionelle Paare nicht nur in Hollywood Erfolg haben, bewies die Veranstaltung Technik trifft Recht in

Mehr

Steiermark. Folgende Rechtsanwälte bieten einen Ehe- und Partnerschafts-Check an:

Steiermark. Folgende Rechtsanwälte bieten einen Ehe- und Partnerschafts-Check an: Folgende Rechtsanwälte bieten einen Ehe- und Partnerschafts-Check an: Steiermark Dr. Manfred ASCHMANN, Rechtsanwalt Herrengasse 28, 8010 Graz Tel. 0316/82 00 80 Fax 0316/82 00 80-20 office@aschmann-pfandl.at

Mehr

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die am Dienstag, dem 30. August 2011, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 SOUND EMOTIONS NEWS newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 CSIO 2012 GOODBYE MISTER CSIO KINDERFEST ST. GALLEN RÜCKBLICK SHOW 2012 EIN KESSEL BUNTES! AUSBLICK SHOW 2013 BLASMUSIK TRIFFT AUF

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn!

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn! Mitterberg Ort und Datum: Mitterberg, 01.07.2012 Veranstalter: Steirischer Skiverband (5000) Durchführender Verein: Union Sportverein Mitterberg Triathlon Kampfgericht: Gesamtleitung: Chefkampfrichter:

Mehr

Die beliebtesten neuen Gastro-Konzepte ausgezeichnet

Die beliebtesten neuen Gastro-Konzepte ausgezeichnet auszeichnung 18.11.2014 Die beliebtesten neuen Gastro-Konzepte ausgezeichnet Winner Trend & Master 2015: Loft Five, Zürich (v.li.): Christoph Schweizer, Sabine Sailer, Daniel Kern, Andreas Navato, Markus

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v.

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v. Schützenbruderschaft feiert ihr 53. Stiftungsfest Gerhard und Marion Koppo (Kaiserpaar) und Leah Esser (Prinzessin) sind die neuen Majestäten Im vollbesetztem Gemeindesaal St. Katharina in Solingen-Wald

Mehr

SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT

SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT Am 27. Februar fand im Messezentrum Nürnberg der SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT statt. Hermann Könicke, Geschäftsführer der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH und Ehrenmitglied von

Mehr

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Nach 4 Monaten Freiwilligendienst in Indien, trafen sich zum Jahreswechsel vom 28.12.2010 bis zum 08.01. 2011 die deutschen Auslandsfreiwilligen zum

Mehr

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing.

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. HERBERT WALDER Herbert Walder geboren am 30. Jänner 1971 in Tulln verheiratet seit 1994, zwei Kinder (19 und 16 Jahre) selbstständiger Vermögensberater und Versicherungsmakler

Mehr

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Dreifach stark auf der Landesmesse in Stuttgart Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Fulminanter Auftakt des ersten

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Musik in Worten. 9. Ausgabe / November 2014 Seite 1

Musik in Worten. 9. Ausgabe / November 2014 Seite 1 Musik in Worten Musik in Worten ist ein Informationsblatt, das den Freunden des Musikvereines St. Florian die Möglichkeit bietet, einen Blick hinter die Kulissen des Vereines zu werfen, um Neuigkeiten

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum Bildung sucht Dialog! Dieser fünfte Band der PH NÖ sammelt präsentiert Facetten zum Verhältnis von Lernen Raum. Denn Lernen braucht Raum! Raum macht Lernen! Er will alle Lehrer/innen an Bildung interessierten

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

DGCS unterwegs Risikomanagement und Personalcontrolling

DGCS unterwegs Risikomanagement und Personalcontrolling Themen: Innovatives Finanzierungsmodell für neue Wohnformen - Konzept zum Aufbau einer Bürger-stiften-Zukunft gag gewinnt Ideenpreis Immobilien für eine alternde Gesellschaft Ferdinand Schäffler, Evangelische

Mehr

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Mitglieder-Newsletter Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Inhalt Grußwort des Präsidenten... 3 News von ELSA-Bochum e.v.... 4 Fachvortrag: (Menschen-)Recht auf Wasser, Jun.-Prof.

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Jahr MUSIKVEREIN EBERSBACH-FILS E.V. Der MVE im Jubiläumsjahr. Die Gruppierungen des MVE MVE & Friends Jahresprogramm MVE Kontakte 110 JAHRE MVE

Jahr MUSIKVEREIN EBERSBACH-FILS E.V. Der MVE im Jubiläumsjahr. Die Gruppierungen des MVE MVE & Friends Jahresprogramm MVE Kontakte 110 JAHRE MVE 110 JAHRE MVE 110 e Jahr MUSIKVEREIN EBERSBACH-FILS E.V. Der MVE im Jubiläumsjahr Die Gruppierungen des MVE MVE & Friends Jahresprogramm MVE Kontakte t s i a d..! n i r d k i s u M Grußwort Bürgermeister

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Bezirksverband der Zillertaler Bundesmusikkapellen Uderns, 26. April 2011

Bezirksverband der Zillertaler Bundesmusikkapellen Uderns, 26. April 2011 Uderns, 26. April 2011 PROTOKOLL Am Montag, den 25. April 2011, fand im Gasthaus Bräu in Zell am Ziller eine erweiterte Bezirksverbandsausschusssitzung statt. Anwesende: Entschuldigt: BMK Aschau, BMK Brandberg,

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 In der o.a. Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Gratkorn wurden folgende Beschlüsse gefasst: Festlegung der Zahl der Ausschüsse

Mehr

Der Erhebungsdienst in der Wirtschaftskammer Steiermark

Der Erhebungsdienst in der Wirtschaftskammer Steiermark Der Erhebungsdienst in der Wirtschaftskammer Steiermark Leistungsbericht für das Jahr 2012 1 Das Team des Erhebungsdienstes Dr. Leopold Strobl Leitung WKO Steiermark Tel.: 0316/601-357 Email: leopold.strobl@wkstmk.at

Mehr

Förderer der Nabushome School e.v.

Förderer der Nabushome School e.v. Januar, 2015 Liebe Mitglieder und Freunde der Förderer der Nabushome School, oder Salibonani (so begrüßt man sich in der Ndebele-Sprache in Nabushome), Ich hoffe Sie hatten alle eine schöne Weihnachtszeit

Mehr

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Mai 2015 Messeerfolg³ Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Freiburg/ Mit gleich drei erfolgreichen Messen konnte sich Hiestand & Suhr im ersten Halbjahr 2015 einem breiten Publikum präsentieren.

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Bürgermeisterkonferenz

Bürgermeisterkonferenz Bürgermeisterkonferenz am 2. November 2010 2 Am 2. November 2010 werden (Ober-) Bürgermeister und Vertreter aus 170 Kommunen von Herrn Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller zur Eröffnung der ersten Bürgermeisterkonferenz

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische Begrüßung.

Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische Begrüßung. Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische. Klaus Gutjahr, meine Damen und Herren, spielt nicht nur wunderbar, er fertigt seine Bandóneons selbst! Er ist seit fast 40

Mehr

K+H Software Kundentag und 30-jähriges Firmenjubiläum

K+H Software Kundentag und 30-jähriges Firmenjubiläum Seite 1 von 5 K+H Software Kundentag und 30-jähriges Firmenjubiläum Eine Rekordteilnehmerzahl von über 100 Personen war der Einladung zum K+H Kundentag am 18. Juni 2015 ins Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck

Mehr

Kraft und Hoffnung geben - Überleben

Kraft und Hoffnung geben - Überleben Kraft und Hoffnung geben - Überleben Tätigkeitsbericht Kinder-Krebs-Hilfe 2002 Unsere Arbeit beginnt dort, wo die Therapie endet Im Jahr 2001 hat die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe einen sehr detaillierten

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Inh. Natascha Sperka 8082 Kirchbach 130 Telefon 03116 / 273 21

Inh. Natascha Sperka 8082 Kirchbach 130 Telefon 03116 / 273 21 Kinderschutz plus Eine Informationsbroschüre des Kinderschutz-Zentrums Graz 04/09 Inh. Natascha Sperka 8082 Kirchbach 130 Telefon 03116 / 273 21 . Die steirischen Kinderschutz-Zentren

Mehr

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 28.05.2014. Sitzungsort: Abensberg. Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 28.05.2014. Sitzungsort: Abensberg. Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl Niederschriftsführer: Roithmeier Daniela Protokoll über die Stadtratssitzung Sitzungstag: 28.05.2014 Sitzungsort: Abensberg Anwesend Abwesend Abwesenheitsgrund Stadtratsmitglieder:

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs 22. KEBÖ-STATISTIK (Arbeitsjahr 2007)

Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs 22. KEBÖ-STATISTIK (Arbeitsjahr 2007) Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs 22. KEBÖ-STATISTIK (Arbeitsjahr 2007) ARGE BHÖ Arbeitsgemeinschaft der Bildungshäuser Österreich Tel.: 0463/5850-2506 Fax: 0463/5850-2040 E-Mail: office@arge-bildungshaeuser.at

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen, der Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik - Kolleg für Sozialpädagogik,

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Ich möchte mit einigen wenigen anderen Aspekten die Bedeutung des Jubilars aus städtischer Sicht beleuchten.

Ich möchte mit einigen wenigen anderen Aspekten die Bedeutung des Jubilars aus städtischer Sicht beleuchten. Rede des Bürgermeisters zur Überreichung der Urkunde an Heinz Hartung, anläßlich seiner Verabschiedung nach 50jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit als Ortsheimatpfleger am 09. August 2005 Sehr geehrter Herr

Mehr

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Kirchstraße 28 56659 Burgbrohl 02636/2216 02636/3423

Mehr

Besmerhuus Ziitig. Kurz vor dem Umzug... (Markus Bruggmann / Peter Kammer / Cornelia Schafheitle)

Besmerhuus Ziitig. Kurz vor dem Umzug... (Markus Bruggmann / Peter Kammer / Cornelia Schafheitle) 1 Verein Besmerhuus/ Kreuzlingen Besmerhuus Ziitig Ausgabe 35 Juli 2014 Auflage: 400 Exemplare Kurz vor dem Umzug... (Markus Bruggmann / Peter Kammer / Cornelia Schafheitle) Wie geht es Ihnen Herr Bruggmann

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Hamberger ehrte Sieger des Wettbewerbs Praxisnahe Projektarbeit Stephanskirchen Hannover, Moskau, Shanghai: Die Parkettmarke

Mehr

CHINA IM LANGE-FIEBER

CHINA IM LANGE-FIEBER Auktionshaus Dr. Crott in Shanghai CHINA IM LANGE-FIEBER Am Donnerstag, den 22. Mai, wurde in der Wempe Boutique Peking die chinesische Ausgabe des Buches A. Lange & Söhne Feine Uhren aus Sachsen vorgestellt.

Mehr

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014 SPONSORENANFRAGE Werden Sie Partner der im Jagdschloss Grunewald Peer Gynt Pfingsten vom 7. bis 9. Juni 2014 Organisation und Durchführung: in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten.

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten. Hans-Josef Vogel Bürgermeister Mehr und bessere Bildung für alle Festrede zum 20-jährigen Bestehen des städtischen Sauerland-Kollegs Arnsberg (Abendrealschule, Abendgymnasium, Kolleg) am 24. Oktober 2008

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Das sind die Steuerberater des Jahres

Das sind die Steuerberater des Jahres PRESSEINFORMATION Wien, 24. April 2015 Das sind die Steuerberater des Jahres Die Presse und ifa Finanzgruppe verliehen am 23. April 2015, gemeinsam mit dem Medienpartner WirtschaftsBlatt die Awards für

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster

Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster Chronik des SeniorenComputerClubs Neumünster Vorwort Bereits vor den Internet-Schnuppertagen für Menschen ab 50 hatte Petra Rösler im August 2000 die Idee, eine Computerselbsthilfegruppe zu gründen. Petra

Mehr

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben.

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben. Die Putte ist eine kleine goldene Nachbildung einer Figur aus dem Firmament des Erbdrostenhofes an der Salzstraße. Die Kaufleute dieser alten deutschen Handelsstraße haben die Putte gewählt, um Menschen

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr