Kärntner Motor Veteranen Club Verein für historische Kraftfahrzeuge, gegründet 1974

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kärntner Motor Veteranen Club Verein für historische Kraftfahrzeuge, gegründet 1974"

Transkript

1 2/2011 Kärntner Motor Veteranen Club Verein für historische Kraftfahrzeuge, gegründet 1974 Clubzeitung Mitglied des 15. Rose vom Wörthersee

2 2 KMVC / Inhalt Wir begrüßen herzlichst im Club... Wilfried Brugger, Keutschach Ivan Cvejanov, Klagenfurt Mag. Walter Dienstl, Feldkirchen Hannes Dobernig, Klagenfurt Günther Fradeneck, Klagenfurt Ing. Peter Gamböck, Wien Mag. Ing. Mario Golger, Spittal a.d. Drau Helmuth Gössinger, Liebenfels Fritz Hribernig, Schiefling am See Fritz Ledvinka, Klagenfurt Gerold Linder, Eisentratten Inhalt Seite Editor Words Clubabende KMVC-Termine 2012 und Jahresabschlussabend Kärntner Schneerallye Busreise Retro-Classics Stuttgart Bericht Rose vom Wörthersee 9 Sportwagenausfahrt nach Zell am See Die höchst gelegene Automobilausstellung der Welt 14 Apolda Oldtimer Schlosstreffen Oldtimermesse Tulln und Treffen in Tolmezzo Ausfahrt nach Neunkirchen 23 Das war die 5. KMVC-TROPHY Oldtimertreffen Conegliano Busreise zum Teilemarkt nach Imola 27 Coup des Alpes 3 Puch in dünner Luft KMVC-Herbstausfahrt / Lanz-Bulldog-Treffen in Thüringen Kitzbüheler Alpenrallye Alfa Romeo 8C in Kärnten 32 Herbstausfahrt der Sportwagen Was im Club so alles fährt 34 Suchen & Finden Markus Meisterl, Klagenfurt Karl-Heinz Morre, Graz Walter Mosser, Klagenfurt Karl Oehlwein, Velden Herwig Platzner, Villach Bettina Reich, Pubersdorf Christian Ropp, Poggersdorf Helga Spendier, Viktring Thomas Stadler, Pischeldorf Ing. Gerhard Stocker, Klagenfurt Ernst-Willi Tölle, Dölsach Horst Trauntschnig, Klagenfurt Beilage Im Rückspiegel Heftmitte

3 KMVC / Editorial 3 Editor Words Clubabende 2012 Dienstag, 12. Jänner Mittwoch, 22. Februar, JHVS (nur für Mitglieder) Montag, 12. März Donnerstag, 12. April Freitag, 11. Mai Dienstag, 12. Juni Mittwoch, 12. September Freitag, 12. Oktober Montag, 12. November Samstag, 1. Dezember Jahresabschluss (nur für Mitglieder) Gasthof KRALL Ehrentaler Strasse Klagenfurt Beginn wie immer um Uhr! AUF ZAHLREICHES ERSCHEINEN WÜRDE SICH DER VORSTAND DES KMVC FREUEN!!!! WEITERE TERMINE IM BLATTINNEREN!!! Liebe Mitglieder, liebe Leser unserer Clubzeitung! Wie sagt man doch: Kinder, wie die Zeit vergeht, schon wieder ist das Jahr fast vorüber! Aus organisatorischen Gründen war es uns heuer leider nicht möglich, im Sommer für Euch eine Clubzeitung zu gestalten. Aber wir haben wieder sehr viele Veranstaltungen für unsere Mitglieder organisiert und durchgeführt. Das macht sehr viel Arbeit. Die Verwaltung des Clubs ist schon fast ein Ganztages-Job geworden. Da sind die vielen Anfragen per Mail und Telefon, sei es über Typisierungen, Veranstaltungen im In- und Ausland, Problemen mit Werkstätten und Versicherungen, usw. Auch die wöchentliche Betreuung/ Bearbeitung der Homepage ist nicht ohne. Aber das alles macht man gerne, wenn die Mitglieder dann so zufrieden sind wie es in unserem Club der Fall ist. Was war denn heuer bei uns so los? Es begann wie seit 33 Jahren mit der Schneerallye in St. Urban, dann folgten die Busreisen zur Classic - Stuttgart und an die Adria zum Fischessen in Piran, die Fahrzeugpräsentation auf der Freizeitmesse, das Ankurbeln, die Ausfahrt nach Soteska, der 1. Mai in Dullach, die Ausfahrt nach Friesach zum dortigen Treffen, die leider verregnete Ausfahrt zum Treffen in Rothenthurn, die 15. Rose vom Wörthersee mit einer tollen Beteiligung, die beliebte Sportwagenausfahrt nach Zell am See, die ja nur für unsere Mitglieder durchgeführt wird, die allerletzte Busreise zur Oldtimermesse nach Tulln, die lange Ausfahrt (2.580 km) nach Apolda zum dortigen Oldtimertreffen, der Oldtimerurlaub in Portorož, die schöne Ausfahrt über die Bucklige Welt zu unserem Mitglied Frederick Grager in Neunkirchen, die Eröffnung der höchsten Oldtimerausstellung der Welt auf der Glockner-Hochalpenstraße mit über 20 teilnehmenden KMVC-Fahrzeugen, die KMVC-Trophy und schließlich folgte noch die Herbstausfahrt am 2. Oktober. Dazwischen wurden viele Fahrten nach Italien und in die Steiermark zu diversen Treffen unternommen. Einige unserer Mitglieder waren auch auf ganz großen Rallies unterwegs. Man sah sie bei der Kitzbühler Alpenfahrt oder der Ennstal-Classic und bei der Alpenfahrt in Bad Kleinkirchheim. Unser KMVC-Classic-Team aus dem Lavanttal, Peter Rutrecht und Andreas Priebernig, hat unseren Club heuer in der Oldtimerszene Österreichs sehr gut vertreten. Klassensieger bei der Kärnten-Classic, Gesamtsieger der Pannonia- Carnuntum-Classic (der größten Oldtimerrallye Österreichs mit 250 Fahrzeugen), 2. Platz bei der Murtal-Classic, Klassensieger bei der Gurktal-Classic, Klassensieger bei der Grimming- Gesäuse-Classic, 3. Gesamtrang und Klassensieg bei der Tschiernock-Bergwertung, jedoch als Gesamtsieger dieser Veranstaltung hat Gattin Doris Rutrecht mit Tochter Ramona den erfahreneren Teams gezeigt wie es geht. Man sieht, es hat sich heuer wieder sehr viel bei uns getan. Viele Fotos und Berichte zu allen Veranstaltungen findet ihr auf unserer Homepage Es kommen fast täglich Termine per Post oder Mail aus Österreich und allen Nachbarländern, so dass man wirklich nicht mehr alles auflisten kann. Viele Termine kommen erst 1 Woche oder sogar 3 Tage vor der Veranstaltung, diese können euch ja nur über Mail oder eben unter den Terminen auf der Homepage bekannt gegeben werden. Leider haben uns nur etwa ein Viertel der Mitglieder Mailadressen angegeben, somit können viele leider nicht über die Termine der vielen schönen Ausfahrten und Veranstaltungen in Kärnten, der Steiermark und den beliebten und immer gut organisierten Treffen in Friaul informiert werden. Ich würde mich sehr freuen, viele Mitglieder bei den für sie organisierten Veranstaltungen und Ausfahrten auch im kommenden Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Daher wieder einmal die große Bitte: vergesst nicht, Euch immer rechtzeitig anzumelden um uns die Organisation zu erleichtern. Ich wünsche Euch allen einen schönen Winter und den Restauratoren gutes Weiterkommen bei ihren Vorhaben, sodass sie dann beim Ankurbeln am 29. April 2012 mit dabei sind. Viel Spaß beim Lesen. Euer Gerhard

4 4 KMVC/Jahreshauptversammlung EINLADUNG zum KMVC - JAHRES- ABSCHLUSSABEND am Samstag 26. November 2011 beim Gasthof Krall/Annabichl Beginn: Uhr Um einen geordneten Ablauf gewährleisten zu können, ist es unbedingt notwendig sich anzumelden. Anmeldeschluss ist der 23. November Da es sich quasi um unsere Weihnachtsfeier handelt und zu Weihnachten bekanntlich Geschenke ausgeteilt werden, werden alle gebeten (zumindest wer mitmachen will), ein verpacktes Geschenk im Wert von ca. ~ 5, mitzubringen. Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und Angehörigen ein schönes und geruhsames Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr sowie viele schöne unfall- und pannenfreie Ausfahrten im Jahr 2012! Der Vorstand: Gerhard Setschnagg Rudolf Schranz Dietmar Wester Franz Homschak Helmut Zechner Johann Nageler Simon Neuwersch KMVC- Veranstaltungstermine Jänner: 35. Schneerallye in St. Urban 25. März: Busreise nach Italien 28. April: Ausfahrt nach Soteska Auskünfte und Anmeldungen: Gerhard Setschnagg; Tel Fax 0463/54118, oder April: Ankurbeln (nur für Mitglieder) 1. Mai: 36. Landesoldtimertreffen im Drauhafen Dullach Mai: Clubbusreise Prag-Dresden- Berlin-Wolfsburg-Leipzig-Weimar Juni: 16. Oldtimerurlaub in Portoroz 19. August: 6. KMVC TROPHY (nur für Mitglieder) 7. Oktober: Herbstausfahrt (nur für Mitglieder) 26. Oktober, Nationalfeiertag: Busreise zur Oldtimermesse nach Padua (nicht fix!)

5 KMVC / Ankündigungen Der KÄRNTNER MOTOR VETERANEN CLUB veranstaltet auch im Jahr 2012 seine Kärntner Schneerallye 27. bis 29. Jänner 2012 in der wunderschönen, schneesicheren Wintersportgemeinde St. Urban / Simonhöh` PROGRAMM Freitag 27. Jänner 2012: ab Uhr ca Uhr Ankunft der Teilnehmer im Hotel Pfeffermühle in St. Urban - Simonhöh`; Einschreibung (bis Uhr) Erste geführte Ausfahrt (ca. 2 1 / 2 Stunden) Freitagabend: NEU++NEU++NEU: Willkommensparty mit Life-Musik beim bestens bekannten Volte in Buggl im Bach bei St. Urban. Samstag 28. Jänner 2012: Uhr Neuerliche Einschreibungsmöglichkeit beim Start (Parkplatz St. Urban See) 9.00 Uhr Begrüßung und offizielle Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung durch Bürgermeister Dietmar Rauter Anschließend Abfahrt ins Gelände mit unterschiedlichen Bewerben in den einzelnen Gruppen ab Uhr Mittagessen Danach Weiterfahrt im Gelände ca Uhr Ankunft beim Hotel Pfeffermühle - Abendessen Uhr Gemeinschaftsabend mit Siegerehrung für die Bewerbe Sonntag 29. Jänner 2011: Geführte Ausfahrten ( ca. 2 ½ Stunden.)!!!! 4 KETTEN UNBEDINGT ERFORDERLICH!!!! Die KÄRNTNER SCHNEERALLYE ist eine gesellige Zusammenkunft von Besitzern historischer Geländewagen (bis Bj. 80). Überbreite Fahrzeuge können nur nach Rücksprache akzeptiert werden! In Ausnahmefällen können Raritäten bis Baujahr 1985 akzeptiert werden. Es handelt sich um ein touristisches Treffen mit Ausfahrten und um KEIN Manöver! Der Unkostenbeitrag beträgt E 60, für Fahrzeug und Fahrer (E 55, für KMVC-Mitglieder) E 25, je Beifahrer. Der Unkostenbeitrag beinhaltet: Startnummer, Mittagessen (Sa), Abendessen (Sa), Siegerehrung, Erinnerungsgeschenk. Auf Ihren Besuch in ST. URBAN freuen sich Dietmar Rauter, Bürgermeister Gerhard Setschnagg Präsident d. KMVC Rudolf Schranz, Helmut Zechner, Willi Wallner Gerwald Jaritz, Reinhard Müller, Gerhard Puff Organisationsteam Die Teilnehmeranzahl ist auf 60 Fahrzeuge limitiert. Anmeldungen erbeten bis spätestens 14. Jänner 2012 an: Gerhard Setschnagg Gabelsbergerstr. 9/1/14 A Klagenfurt Tel. und Fax: 0043 (0) Die Zimmerreservierungen sind bitte selbst durchzuführen: PFEFFERMÜHLE: Tel REID`N WIRT: Tel TOURISMUSBÜRO ST. URBAN: Tel

6 6 KMVC / Ankündigungen 1. Mai 2011 Aufruf! Liebe Motorradbegeisterte! Da usner langjähriger Motorradreferent Reinhard MÜLLER sein Amt zurückgelegt hat, sucht der KMVC dringend einen Liebhaber historischer Motorräder, der etwas Zeit erübrigen kann, um die im KMVC gar nicht so kleine Gruppe zu koordinieren und auch mit Hilfe des übrigen Vorstandes die eine oder andere Aktivität zu organisieren. Für diesen Zeitaufwand kann vom KMVC KEIN Gehalt, KEIN Urlaubs- und Weihnachtszuschuss, KEIN Anspruch auf Abfertigung, KEINE Prämie (bei den Bankern heißt das Boni ) und auch KEIN Erfolgshonorar bezahlt werden. Es werden nur die anfallenden Spesen ersetzt. Vielleicht stellt sich jemand auch unter diesen schlechten Bedingungen zur Verfügung. Der Vorstand des KMVC 35. Kärntner Landesoldtimertreffen in Dullach Der 1. Mai 2011 war wieder eine Oldtimerdemonstration! Schönes Wetter lockte nicht nur halb Kärnten, sondern auch viele, viele Steirer und Teilnehmer aus anderen Bundesländern an. Wer nicht dabei war, der muss eben bis zum 1. Mai 2012 warten, wenn man sich zum 36. Male im Hafen Dullach trifft.

7 KMVC / Ankündigungen 7 Geburtstage Dem KMVC-Vorstand wurden einige runde Geburtstage zur Kenntnis gebracht: Unserem langjährigen und Auch unserem treuen Mit- ältesten Mitglied, Josef glied aus dem Lungau, DI. Jaritz (Gasthof Kreuzjakl in Ratzenegg bei Moosburg), herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag! Herr Jaritz ist ein gern gesehener Gast im Drauhafen Dullach und ab und zu, je nach Fahrtmöglichkeit, kommt er auch noch bei den Jahreshauptversammlungen und dem Jahresabschluss bei uns vorbei. Dieter Fischer, ebenfalls alles Gute zum 70er! Er hat unseren Club aufgrund der Ausschreibungen zu den Topolinotreffen am Wörthersee noch zu DDR-Zeiten gefunden und ist, sobald es ihm zeug und ist ein sehr fleißiges Mitlied, das bei fast allen unseren Veranstaltungen und Ausfahrten mit dabei ist. Es ist immer was los, wenn unser Herbert dabei ist! Gerhard Reichl, wünschen wir alles Gute zum 70er! Gerhard ist der Motor unserer Mitglieder im schönen Lungau. Er organisiert für unsere dortigen Mitglieder die Fahrten zu den Veranstaltungen und auch immer wieder zu den Clubabenden. Er ist eine große Unterstützung bei unseren tollen Reisen. möglich war, zu uns nach Kärnten gefahren. Es war vor vielen Jahren, als er noch ohne seinen weißen Topolino- Weinsberg (der nun in den USA in einem Museum steht), zur ersten persönlichen Kontaktaufnahme zum Steyr- Unser langjähriges Mitglied Ing. Hermann Rinner feierte kürzlich den 80. Geburtstag! Hermann ist uns bekannt als akribisch genauer Restaurateur von Fahrzeugen zu Lande, zu Wasser und in der Luft alles aus dem Militärbereich. Ein wirklicher Oldtimer ist für ihn nur ein Fahrzeug mit möglichst allen Originalteilen und originalem Zubehör. Es ist einfach immer schön seine Fahr- Puch-Treffen nach Moosburg gekommen. Von da an wurde er auch Mitglied beim KMVC. Seit dieser Zeit ist er jährlicher Kärnten-Urlauber, kommt auch regelmäßig zur Rose vom Wörthersee und bringt immer wieder Teilnehmer aus Apolda mit. Wir wünschen ihm noch viele schöne Kärnten Urlaube und Teilnahmen an den verschiedenen Oldtimertreffen! Unserem langjährigen Vorstandsmitglied und ehemaligen Organisator der Schneerallye in St. Urban, Wolfgang Kohlenbrath, herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag! Er war es, der seinerzeit, als wir in Pörtschach nicht mehr fahren konnten, unsere Schneerallye nach St. Urban gebracht hat. Wenn Wolfi damals nicht gewesen wäre, so gäbe es heute wohl kaum Unser Freund aus Wien, Axel (Erich) Strohschneider, feierte bei unserer Ausfahrt nach Neunkirchen seinen 70er. Es wurden ihm von unserem Mitglied und Opernsänger Frederic Grager Fon - tainbleu und vom KMVC- Chor (!!!) gleich mehrere Ständchen gesungen. Erich ist langjähriges Mitglied unseres Clubs und war früher sehr oft bei unseren Veranstaltungen. Leider ist er anscheinend ein zeugsammlung zu besuchen. Wir wünschen ihm vor allem viel Gesundheit und weiter Alles Gute zum 70er wünschen wir auch unserem Herbert Hofstätter! noch diese einmalige Veranstaltung für historische Geländewagen auf diesem Traum- wenig müde geworden. Wir haben ihn seinerzeit zufällig in Mariazell bei einer Oldtimer- noch viel Freude beim Schrau- Er fährt im Sommer fast täg- gelände in St. Urban. Danke veranstaltung getroffen. Er ben an seinen VW-Raritäten. lich seinen roten Alfa Romeo Wolfi und alles Gute weiter- hat sich der KMVC-Teilneh superleggera vom hin! Wir hoffen, dich wieder merrunde angeschlossen und Unserem Mitglied aus Nieder- Baujahr 1959 einem schö- einmal bei einer unserer Ver- es hat ihm bei uns so gut ge- synderstedt (nahe Apolda), nen und sehr seltenen Fahr- anstaltungen zu sehen! fallen, dass er Mitglied wurde.

8 8 KMVC / Berichte Liebe Mitglieder, liebe Leser unserer Clubzeitung! Infolge eines Fehlers der Druckerei erschien in der letzten Clubzeitung nicht der Bericht von den Retro-Classics Stuttgart 2011, sondern der aus dem Jahre 2010! Nachstehend finden Sie den Bericht aus dem heurigen Jahr. Busreise zur Retro-Classics nach Stuttgart Leider war heuer das Interesse zu dieser Oldtimermesse und dem dazu gehörigen Rahmenprogramm recht mäßig, und so konnte unser Club diese Reise nur durchführen, weil sich kurz entschlossen 5 Ladies daran beteiligten. Diesmal waren wir nur 24 TeilnehmerInnen. Am 10. März fuhren wir von Minimundus mit einem modernen Springer-Pleamle- Bus in Richtung Stuttgart. Reiseleiter war diesmal Gottfried Struckl, der Lenker Frank Poggendorf. In Feistritz/Drau kamen Friedwald Schäfer und bei der Tauernmaut Franz Petzelberger und Andreas Lürzer dazu. Die erste Rast machten wir am Walserberg an der deutschen Grenze. Gestärkt und gut gelaunt ging es weiter nach München, wo wir um 12 Uhr bei schönem Wetter das BMW-Zentrum erreichten. In drei Stunden haben wir das schüsselförmige Museum und das Auslieferungsgebäude besichtigt, auch für eine kleine Mahlzeit war genug Zeit. Zu sehen gab es die gesamte Produktpalette an Motorrädern, Autos, Rennwagen und Designerstudien. Die vielen künstlerisch bemalten Autos passten zur modernen Architektur dieses Gebäudes. Die Fahrzeuge werden hier nach Modellreihen neben- und übereinander präsentiert. Um 15 Uhr brachen wir zur letzten Etappe auf und erreichten dank zügiger Fahrweise um Uhr unser Domizil: das Hotel Sautter im Zentrum von Stuttgart, ein nettes älteres Hotel mit einem sehr guten Restaurant, wo wir den Abend ausklingen ließen. Freitag, 11. März begaben wir uns um, begaben wir uns um 9 Uhr, gleich nach dem Frühstück, zum Messegelände neben dem Flughafen im Osten von Stuttgart. Neun Hallen auf einem großen Areal mit Nutzfahrzeugen und Traktoren, Autos aller Marken, alte und nagelneue, Auktionen, Clubs, Accessoires und Er- satzteilhändlern. Es waren sehr schöne Objekte zu bewundern, von billig bis sauteuer. Highlights waren: Sonderschau Dino, Wankel, Automobiles Kaleidoskop von 1896, Fahrzeugveredelung, MB Sonderpräsentation. Vier unserer Damen waren bereits am Nachmittag in die Stadt zurückgefahren, die anderen Teilnehmer haben diesen Tag voll ausgenützt und sind bis Torschluss um 18 Uhr geblieben. Schlapp vom vielen Herumwandern und dem schönen gigantischen Angebot hat ein Teil der Gruppe den Abend bei einem ausgiebigen schwäbischen Mahl im Hotelrestaurant gemütlich zu Ende gehen lassen, der Rest pilgerte zum Serben, um etwas Deftigeres in den Magen zu bekommen. Samstag, 12. März, nach einem üppigen Frühstück hieß es packen. Um 8.30 Uhr chauffierte uns Frank ins Mercedes Museum. Dieses steht in der Mitte eines riesigen Betriebsgeländes. In der Eingangshalle bekamen wir Audiogeräte und wurden anschließend mit den Liften in die oberste Etage gebracht. Hier werden die Exponate nach dem Baujahr präsentiert, beginnend bei 1 PS, einem 10. bis 12. März 2011 Pferd, und über Kutschen und Motorkutschen geht es in der Entwicklung von Fahrzeugen und Fluggeräten 120 Jahre kreisförmig nach unten. Sonderfahrzeuge, Papamobil, LKW, Renntransporter, Messfahrzeuge, die verschiedenen Lenkräder, Tachos, alles wird hier penibel genau dargestellt. Lautsprecher mit Motorengeräuschen, die einen Standplatz an einer Rennstrecke simulieren, gibt es in der Rennwagenabteilung, und im Keller ein Café und einen Shop. Zwei Stunden Aufenthalt waren fast etwas zu knapp bemessen, doch wir hatten noch einen weiten Rückweg und so reisten wir um Uhr ab. Trotz einiger Staus kamen wir zügig voran und erreichten die Raststätte Rosenheim um 15 Uhr. Nach einem 45-Minuten- Boxenstopp nahmen wir die letzte Etappe dieser Reise in Angriff und erreichten unseren Ausgangsort Klagenfurt um 19 Uhr. Alle Teilnehmer waren begeistert und sehr froh, dass diese Reise doch noch zustande gekommen ist. Großes Lob auch an alle Teilnehmer für die gute Disziplin und tolle Pünktlichkeit. Gottfried Struckl

9 KMVC / Berichte Rose vom Wörthersee 2011 Der Kärntner Motor Veteranen Club veranstaltete vom 19. bis 22. Mai 2011 das 15. Int. Oldtimertreffen Die Rose vom Wörthersee. Zu dieser Veranstaltung kamen 91 Fahrzeuge und 215 Personen aus 5 Staaten zu uns nach Pörtschach am Wörthersee ins schöne Kärnten! Das Starterfeld konnte sich wirklich sehen lassen. 17 Fahrzeuge (Baujahr vor 1950, wie ein schöner Ford Phaeton 1928; ein seltenes, wunderschönes Steyr XXX S Kabriolett; eintatra Sport; ein Singer Nine; ein Buick 46C Roadster; ein Packard Six 115 Cabrio; ein Bentley MK IV Convertible, oder die schönen Cadillacs der Serie 62. s SP Mail: Dieter Fischer auf Topolino C 1950 Es gab noch viele weitere Gustostücke, jedoch kann man diese hier jetzt nicht alle aufzählen. Aus Kärnten fuhren heuer 13 Fahrzeuge mit, daher ist es ersichtlich, dass es sich fast ausschließlich um Gäste mit ihren schönen Fahrzeugen gehandelt hat. Es freute uns sehr, dass uns unsere Mitglieder aus dem Ausland so zahlreich besucht haben. Immerhin konnten wir heuer schon 30 KMVC Mitgliederfahrzeuge zählen. Unser Ziel am ersten Tag, die Wertungsfahrt, war heuer die Stadtgemeinde Friesach. Wir fuhren wie üblich über kleinere Nebenstraßen und über kaum vermeidbare kleine Pässe. Dieses Jahr hatten wir erstmals eine Umfahrung für den Pass über die Prekowa für die Gruppe 1 und die Kleinwagen vorgesehen. Aber kaum jemand hat das in Anspruch genommen - fast alle fuhren über den Berg. Auf der Anreise besuchten s Vorbeifahrt am Schloss Velden wir noch den Erlebnisgasthof Seppenbauer mit dem Oldtimermuseum von Gerhard Porsche in St. Salvator. Die ersten Fahrzeuge trafen pünktlich um Uhr am Hauptplatz in Friesach ein. Als alle um ca Uhr angekommen waren, gab es einen schönen Empfang mit den Rittersleuten (eine Abordnung des Vereines s Ford A 1928 auf dem Radsberg

10 10 KMVC / Berichte s Kurze Erklärung vor dem Start zur SP s Manche mögen es groß s manche klein Mittelalterliches Friesach ). Nach dem Empfang gingen wir am Hauptplatz in den Gasthöfen Friesacherhof und Metznitztalerhof zum Mittagessen. Leider wurde dann der angebotene Besuch der Burgbaustelle kaum in Anspruch genommen. Vielleicht gelingt es in einigen Jahren, wenn man von dieser Baustelle wesentlich mehr sehen wird. Um Uhr starteten dann die ersten Fahrzeuge, um nach Mail zum dortigen Fahrsicherheitszentrum zu fahren. Dort wurde ein ausgesteckter Kurs 2-mal befahren. Wer seiner ersten Zeit am nächsten kam, war dann der Beste. Danach ging s zurück nach Pörtschach ins Parkhotel zum Abendessen. Anschließend wurden wir mit 2 Bussen der Historama Ferlach nach Velden gebracht, um dort eine schönen Abend zu verbringen. Am Samstag machten wir dann unsere gemütliche und beliebte Ausfahrt heuer ins Jauntal. Die Strecke führte über Velden Maria Wörth Reifnitz, den Wörthersee entlang und auf den Radsberg. Wir alle genossen bei unseren Freunden in Lipizach, der Familie Walter, wiederum den herrlichen Blick über Klagenfurt am Wörthersee. Weiter ging es dann über St. Kanzian - Kühnsdorf und Mittlern, das Tal entlang bis nach Neuhaus. Dort besuchten wir das Privatmuseum des Industriellen Hubert Liaunig. Anschließend begaben wir uns zum Mittagessen beim Hadnwirt (Gasthof Hartl), wo wir die sehr gute, bodenständige Küche genießen konnten. Nach dem Mittagessen lenkten wir unsere Fahrzeuge gemütlich über Nebenstraßen wieder zurück nach Pörtschach. Einige machten noch in Klagenfurt einen Zwischenstopp, um sich die Altstadt ein wenig anzusehen. MOTOREN- INSTANDSETZUNG 8020 Graz Korngasse 14 Tel. 0316/ Fax 0316/ Motoreninstandsetzung Feinbohrwerk Motorenservice - Kundendienst Ersatzteile - Vertragswerkstätte Unser Fachbetrieb hat mehr als 40 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Motoreninstandsetzung. Wir führen sämtliche Instandsetzungsarbeiten am Motor durch. Zylinder feinbohren und honen Kurbelwellen schleifen Lager gießen und neu anfertigen Umrüsten auf Bleifrei Zylinderkopfbearbeitung Metallspritzen Pleuelbüchsen anfertigen und einpressen Zylinder ausbüchsen Anfertigen von Motorteilen laut Zeichnung und Muster Motorenbau Herstellen von Dichtungen Sonstige Arbeiten auf Anfrage

11 KMVC / Berichte 11 Nun noch kurz zu den Ergebnissen (Plätze 1-5): Die Gruppenwertungen: Gruppe 1: Fahrzeuge bis Baujahr 1945 Fellinger Siegfried, mit Singer Nine, Bj Naglreiter Hans, mit Packard Six 115 Cabrio, Bj Richter Manfred mit Steyr XXX S Kabriolett, Bj Mag. Wallenko Harald mit BMW 327/8, Bj Mag. Dienstl Walter mit Tatra Sport Cabrio, Bj s In Friesach empfing uns auch unser Mitglied Hubert Bergner als Burghauptmann Am Abend gab es dann im Parkhotel Pörtschach die große Siegerehrung und anschließend ein ausgezeichnetes Buffet und gute Tanzmusik. Wir bedanken uns beim Bürgermeister der Gemeinde Pörtschach am Wörthersee Herrn Mag. Franz Arnold, dem Leiter des Parkhotels Pörtschach, Herrn Roland Heitzeneder und bei Herrn Roland Loibnegger vom Tourismusbüro Pörtschach recht herzlich für die gute Zusammenarbeit und freuen uns schon heute auf unser 16. Oldtimertreffen im Mai 2013! Schmelich mit s Der Gesamtsieger Bob Navigator Gruppe 2: Fahrzeuge bis Baujahr 1960 Zwerlin Hermann mit Austin Healey 100/4, Bj Rother Karl mit Alfa Romeo Giulietta TI Serie 1 Tipo 753, Bj Theuermann Bernhard mit Peugeot 202 BH, Bj Orasch Herodwig mit Alfa Romeo Giulietta Spider 1600, Bj Baumgartner Paul mit MG TC, Bj Gruppe 3: Fahrzeuge bis Baujahr 1970 Strohschneider Erich mit Mercedes 250 SL, Bj Dr. Hackl Herward mit Triumph TR 3A, Bj Rattinger Rudolf mit Mercedes 230 SL, Bj Müller Peter mit Jaguar MK2 2,4, Bj Bolkovac Willibald mit Jaguar MK 2, Bj Gruppe 4: Fahrzeuge bis Baujahr 1980 Schmelich Bob mit Rolls Royce Corniche I Cabrio, Bj Löffler Johann mit Triumph Spitfire MK IV, Bj DI. Markworth Peter mit Mercedes 450 SLC 5.0, Bj Tolazzi Franco mit Triumph TR 6, Bj Moll Erhard mit Mercedes R 107, Bj Gruppe 5: Kleinwagen bis 900ccm Sachs Karl mit BMW 700 L Kurz, Bj Kaiser Stefan mit Mini 850, Bj Scherweit Günter mit BMW 600, Bj Martinelli Fabio mit Fiat Multipla, Bj Fischer Dieter mit Fiat 500 C Topolino, Bj Gesamtwertung: 1. Schmelich Bob 2. Löffler Johann 3. Strohschneider Erich 4. Zwerlin Hermann 5. DI. Markworth Peter s Pokale, Pokale

12 12 KMVC / Ankündigungen Mai 2011 Sportwagenausfahrt Am 27. Mai packten 38 Teilnehmer ihre Koffer und Taschen und starteten in 19 sportlichen Oldies bei brütender Hitze Richtung Westen, dem Regen entgegen Treffpunkt der diesjährigen Sportwagenausfahrt war die Tauernschleuse in Mallnitz. Ab Mühldorf regnete es schon kräftig und die Cabriofahrer taten alles um ihre Autos wasserdicht zu machen. Um Uhr wurden die Fahrzeuge auf den Zug verladen und bei der Durchfahrt durch den Tauerntunnel stieg die Stimmung merklich, denn es gab seitens der Organisation zur Begrüßung Sekt und Orangensaft für alle, auch für einige nicht zu unserer Gruppe Gehörende. Leider war in Badgastein das Wetter genau so schlecht und daher fuhren wir bei strömendem Regen zu unserem Ziel: dem Alpine Ressort Schwebebahn in Zell am See, einem schönen 4-Sterne-Hotel bei der Talstation der Schmittenhöhe. In der Eingangshalle brannte ein Kaminfeuer und auch alle Zimmer waren warm und gemütlich. Draußen wurde es nämlich immer kälter und beim Abendessen sahen wir schon Schnee von den Bergen herunterleuchten. Das störte uns aber nicht mehr, wir genossen das gute Abendessen und verschwanden nach und nach in unseren Zimmern. Ein Wermutstropfen war, dass bei der Anreise ein Fiat wegen Motorschadens liegen blieb. Am nächsten Morgen, am Samstag, waren wir alle pünktlich um halb acht beim Frühstück, denn um 8 Uhr wäre Abfahrt zur Mooserboden- Sperre in Kaprun gewesen. Doch wegen Schneefalls wurde die Auffahrt gesperrt, alle Bergstraßen waren nur mit Ketten befahrbar. Aber bei uns gibt es immer einen Plan B, und so fuhren wir nach Kaprun zum Oldtimermuseum. Der Besitzer, Herr Vöttel, hat persönlich mit uns eine umfangreiche Führung durch seine unterirdischen Schatzkammern gemacht. Mittagessen gab es beim Hotel Kesselfall in Kaprun in der unbeheizten Gaststube. Endlich hörte es auf zu regnen und wir konnten trocken über Saalfelden und Fieberbrunn zum Pillersee zischen, wo Kaffee und guter Kuchen die Lebensgeister ankurbelten. Die große Überraschung erwartete uns zwischen Lofer und Saalfelden auf dem ÖAMTC-Gelände Brandlhof.

13 KMVC / Berichte 13 Zell am See Hier fand ein Gleichmäßigkeitsfahren statt, bei dem auch Schnelligkeit zählte. Bei der Rückkunft im Hotel erwartete uns ein tolles italienischen Buffet und danach die Siegerehrung. Es gab 3 Fahrer mit der gleichen Zeitdifferenz, und so wurde die Geschwindigkeit schlagend: Gottfried Leopold vor Helmut Zechner und Gottfried Struckl lautete die Reihung. Beim Abendessen wurde schon darüber geredet, ob die Heimfahrt über die Großglockner- Hochalpenstraße möglich sein würde. Ignaz Lackner war sich da ganz sicher, und er behielt Recht. Am Sonntag herrschte prächtiges Wetter und einer wunderschönen Heimfahrt stand nichts im Wege. Die Fahrt über den Glockner hat uns für den Regen an den Vortagen entschädigt. Bei blauem Himmel, jungfräulichem Schnee, Sonnenschein, Windstille und traumhafter Fernsicht fuhren wir zuerst auf die Edelweißspitze, dann zur Fuscher Lacke und zum Hochtor. Überall stiegen wir aus und genossen das hochalpine Gelände und die tolle Aussicht. Selbstverständlich kurvten wir (im wahrsten Sinne des Wortes) auch zur Franz-Josephs-Höhe, wo uns Hausherr Ignaz die schönsten Parkplätze besorgt hatte. Nach der Besichtigung der Ausstellung rollten wir hinunter nach Heiligenblut und verabschiedeten uns von Anni und Ignaz Lackner. Ignaz (23facher Glocknergipfelsieger), ziemlich über 80 Jahre alt (er macht auch kein Geheimnis aus seinem Alter), war mit seinem 356er Porsche bei unserer flotten Fahrt immer voll dabei. Nach einem letzten Blick auf den Großglockner ging es weiter über den Iselsberg und Lienz durch das Drautal zum Mittagessen nach Greifenburg beim GH Hopfgartner. Im schönen Garten, bei einem guten Essen, saßen wir noch gemütlich beisammen und ließen den schönen Tag und die tolle Ausfahrt ausklingen. Hier trennten sich s Am Großglockner unsere Wege und wir fuhren ohne Roadbook nach Hause. Die Organisatoren der Sportwagenausfahrt, Helmut Zechner, Rainer Erlacher und Rudi Schranz, haben sich wie jedes Jahr viel Mühe gemacht und dafür ein großes Dankeschön verdient. Hoffentlich gibt es noch viele solcher Ausfahrten! Nina & Gottfried Struckl

14 14 KMVC / Berichte Erfolgsgeschichte des Automobils Eröffnung der höchst gelegenen Automobilausstellung der Welt Die Erfolgsgeschichte des Automobils wurde am 7. Juli 2011 auf der Kaiser- Franz-Josefs-Höhe an der Großglockner Hochalpenstraße feierlich eröffnet. Die Meilensteine aus der Automobilund Motorradgeschichte gibt es dort seit diesem Tage zu bewundern. Die Ausstellung ist im Besucherzentrum auf Meter Seehöhe angesiedelt. Diese Präsentation ist die höchst gelegene Automobil-Ausstellung der Welt. Wir vom KMVC waren bei der Eröffnung mit 20 Fahrzeugen dabei. 30 historisch wertvolle Fahrzeuge aus der Automobil- und Motorradgeschichte sind in der Dauerausstellung ein Muss für jeden Auto- und Motorradfan. Vor der beeindruckenden Kulisse des Großglockners und des Nationalparks Hohe Tauern wird den Besuchern auf ca Quadratmetern Ausstellungsfläche die Automobil- und Motorradgeschichte auf packende Art und Weise nähergebracht anhand spannender Anekdoten, historischer Bildaufnahmen und natürlich einer hochkarätigen Fahrzeugausstellung. Vom Benz-Patent-Motorwagen (1886, Replika) über den legendären Zweiten Marcus-Wagen aus 1889 (Replika) und dem Steyr 100 Originalfahrzeug der Erstbefahrung der Großglockner Hochalpenstraße im Jahr 1934 bis hin zum Formel-1-Boliden von Mark Webber (2010) spannt sich der Bogen der Ausstellung. Der Themenschwerpunkt Großglockner beleuchtet zudem die wichtigsten automobilen Ereignisse aus der Perspektive der schönsten Alpenpanoramastraße Europas. Sie ist seit der Erbauung im Jahre 1935 nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel für Auto- und Motorradfahrer, Radfahrer und Busreisende, sie erfüllt seit über einem dreiviertel Jahrhundert zudem die wichtige Funktion des Gradmessers für die Leistungsfähigkeit und Sicherheit des Automobils und dient praktisch allen namhaften Automarken als Teststrecke, in den letzten Jahren speziell für Fahrzeuge mit Elektromotor. Mehr als einmal wurde am Großglockner Geschichte geschrieben etwa mit der Erstbefahrung der noch nicht fertiggestellten Großglockner Hochalpenstraße im Jahre 1934 durch den Erbauer Ing. Franz Wallack und LH Dr. Franz Rehrl im Steyr 100 oder dem bis heute unvergessenen Trabi-Ansturm unserer Ost-Gäste ab Anfang der 1990er-Jahre. Auch aus dem Rennsport ist sie nicht wegzudenken. Von den legendären Silberpfeilen der 1930er-Jahre, den wagemutigen Piloten der Alpenfahrt, sie alle nutzten den höchsten Berg Österreichs, um Mensch und Maschine auf eine harte Probe zu stellen. Zeitgenössische Motorradmodelle und Zeittafeln, die Auskunft über die technische Entwicklung des Motorrads geben, vervollständigen diese interessante Dauerausstellung. Zahlreiche Legenden des Motorsports und echte Oldtimerprofis waren bei der feierlichen Eröffnung mit dabei. Ein Corso, organisiert vom Motor Veteranen Club Salzburg und dem Kärntner Motor Veteranen Club, angeführt von Rennfahrer Christof Pfeiffhofer und rund 70 Oldtimern eröffneten die Ausstellung mit einer Fahrt vom Glocknerhaus zur Kaiser- Franz-Josefs-Höhe. Nur einige Meinungen der Ehrengäste: Dr. Gabriele Zuna- Kratky, die Direktorin des Technischen Museums Wien: Diese Ausstellung ist einzigartig und schließt den Bogen vom Blick in die Vergangenheit ins Heute!. ADAC-Vizepräsident Thomas Burkhardt: Für 83 Prozent der ADAC-Mitglieder bedeutet das Auto individuelle Freiheit. Immerhin 69 Prozent macht Autofahren nach wie vor Spaß und es sind sicherlich 100 Prozent, wenn sie hier auf den Großglockner fahren. Eine Ausstellung der Superlative und ein weiterer Anziehungspunkt für tausende Besucher der Großglockner Hochalpenstraße, Dr. Johannes Hörl, GD der Großglockner Hochalpenstraßen AG. Ein Ausstellungskatalog kann an den Kassenstellen käuflich erworben werden. Die Ausstellung ist täglich von bis Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Den Ausstellungskatalog, den jeder Teilnehmer dieser Eröffnungsfahrt bekam, kann man sich auch am nächsten KMVC Clubabend ansehen! Bemerkenswert ist nur, dass vom Land Kärnten kein einziger offizieller Vertreter anwesend war! Man las in Kärnten bis heute in keiner einzigen Zeitung, dass es diese wirklich sehenswerte Ausstellung am Großglockner gibt! Der ORF Salzburg hat diese Eröffnung im Radio 3 Stunden lang live übertragen! Im Fernsehen Salzburg Heute gab es einen langen Bericht! In Kärnten hat man auch in den Tagesmeldungen nie etwas über die höchste Automobilausstellung der Welt gehört! Sehr merkwürdig, oder? Aber der Großglockner hat ja mit Kärnten anscheinend nichts zu tun, oder doch? Gerhard Setschnagg

15 KMVC / Beilage I

16 II KMVC KMVC / Beilage

17 KMVC / Beilage III

18 IV KMVC / Beilage

19 KMVC / Beilage 19 V

20 20 KMVC / Berichte 3. bis 5. Juni 2011 s Stadtbummel in Apolda s Der Anfang des 20. Jhdts. in Apolda gebaute Piccolo APOLDA/THÜRINGEN 18. Oldtimer Schlosstreffen Zugegeben, der Name der Stadt Apolda hat mir vorerst nichts gesagt, als mir Präsident Gerhard Setschnagg im Herbst 2010 von seiner Absicht berichtete, Anfang Juni 2011 das dort stattfindende Oldtimertreffen besuchen zu wollen. Da es mich stets reizt, auch die entlegeneren Teile Europas zu bereisen und kennenzulernen, habe ich spontan meine Teilnahme für die Fahrt in den Osten Deutschlands zugesichert. Ein Blick in den Brockhaus hat mich dann schlauer gemacht: Die Kreisstadt Apolda s HORCH mit Waschbecken liegt ungefähr 70 km südwestlich von Leipzig, bzw. etwa 10 km nordwestlich von Jena, zählt ca Einwohner, war einst berühmt durch seine Glockengießerei, und kann Tradition im Automobilbau nachweisen, so wurden hier ab 1904 von der Fa. A.Ruppe & Sohn Autos der Marke Piccolo serienmäßig erzeugt. Um auch die Gegend um Apolda, und damit viele lohnende Ziele erkunden zu können, fassten Gerhard und ich den Entschluss, die ca. 700 km lange Anreise bereits 2 Tage vor dem Beginn der Veranstaltung anzutreten. Noch dazu hat sich unser KMVC-Mitglied Herr Dieter Fischer freundlicherweise angeboten für uns vor Ort als Reiseführer zu fungieren. Gerhard und Christine, begleitet von Simon Neuwersch und Franz Homschak im VW-Bulli tapfer unterwegs auf eigener Achse, während es Anni und ich vorzogen, den Puch auf dem Anhänger zu transportieren. Bald hat es sich herausgestellt, dass es eine gute Entscheidung war früher anzureisen, da Dieter so ausreichend Gelegenheit fand, uns viele sehenswerte Details im thüringisch-sächsischen Grenzgebiet zu zeigen. Erwähnt seien an dieser Stelle bloß einige Leckerbissen, wie das auf dem ehemaligen Fabriksgelände der Firmen Horch und Autounion etablierte, unbedingt sehenswerte August Horch Museum in Zwickau, oder die ehrwürdige, geschichtsträchtige Stadt Weimar mit ihrem eindrucksvollen Stadtbild. Unbedingt zu erwähnen, die gewaltige private Lanz-Bulldog-Traktorensammlung von Reinhard Hüttig in Wernsdorf, die ihresgleichen sucht. Viel gäbe es noch aufzuzählen! Verstärkt durch Reinhard Müller, Bidner Franz und Werner Allmann samt Gattin mit ihren gepflegten Puch-Motorrädern standen wir schließlich am ersten Veranstaltungstag inmitten eines Starterfeldes von etwa 230 Oldtimerfahrzeugen (160 Pkw, 70 Kräder) am Marktplatz der Stadt Apolda. Detlef Krehl, kompetenter Motorjournalist und Sprecher, kommentierte fachkundig für die zahlreichen Zuschauer jedes startende Fahrzeug. Polizeischutz gab es entlang der gesamten 85 km langen

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University

Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University 08.09.2012 Für die Studierenden der HS Heilbronn begann die Study Week am Freitagmorgen um 08:30 Uhr an der Hochschule. Frau Kraus startete zusammen

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf.

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf. WALLIS SKITOUREN WOCHE 09. 14. April 2011 Anreise über Zürich Bern Thun Kandersteg Autoverladestation Herbriggen. Dort war unsere erste Unterkunft das Hotel Bergfreund. Nach einem sehr guten Abendessen

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut Welche Strecken bieten sich als Alternativroute zur Tauernautobahn an? In verkehrsreichen Zeiten steht man auf der österreichischen A10

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Viel Spass auf unseren Internet-Seiten. Franz Binder und sein Team

Viel Spass auf unseren Internet-Seiten. Franz Binder und sein Team Page 1 of 5 Viel Spass auf unseren Internet-Seiten Franz Binder und sein Team 24.12.2007 Bilder von der Meisterfeier Die Bilder von der Meisterfeier sind online verfügbar. Der Rennkartverband Tirol bedankt

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger.

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger. .ODVVHQIDKUW=XVDPPHQNXQIWGHU7HFKQLNUHGDNWRUHQ Teilnehmer: Monika Jahn, Michaela Hösli, René Zurbrügg, Eric Gander, Rainer Ernst, Peter Forrer, Hans Christe Aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnte

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Liebe Lauffreunde/-innen Aufgrund der doch durchweg positiven Resonanz im Sinne von Jederzeit wieder zum letztjährigen

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Motorrad Alpen-Tour. Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich

Motorrad Alpen-Tour. Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich Motorrad Alpen-Tour In 6 Tagen... über 1.500 km Kurven... 20 der spektakulärsten Pässe, tausende Höhenmeter und atemberaubende Panoramen! Jetzt anmelden

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Hotel und Zimmer. Gastronomie. Seminarräume

Hotel und Zimmer. Gastronomie. Seminarräume Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein. Marie von Ebner-Eschenbach Hotel und Zimmer Der Penzinghof liegt mitten im Grünen am Fuße des Kitzbüheler Horns & mit Blick auf den Wilden Kaiser,

Mehr

Schweizrundfahrt im Sept/Okt 2007

Schweizrundfahrt im Sept/Okt 2007 Schweizrundfahrt im Sept/Okt 2007 Fr 28.9. Kurz nach 16 Uhr brechen wir Richtung Schaffhausen auf. Bereits am Langenberg der erste Stau. Wir drehen um und fahren über die A65, Hagenbach nach Lauterbourg.

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at ausblick küchenwohntrends gemeinsam mit möbel austria österreichs fachmessedoppel für küche essen wohnen im donau-alpen-adria-raum 6. bis 8. mai 2015 messezentrum salzburg achtung! rechtzeitig bis 30.

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Dinner & Roulette - Bei Zero speisen Sie gratis! C asino Velden. im Casino Velden. Der 13. - Ihr Gl ckstag im Casino

Dinner & Roulette - Bei Zero speisen Sie gratis! C asino Velden. im Casino Velden. Der 13. - Ihr Gl ckstag im Casino 2012 Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Informieren Sie sich hier ber das umfassende Angebot an Veranstaltungen/Events in und um. Bei Fragen zu den Terminen

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Schwingerreise USA 2015

Schwingerreise USA 2015 Lübben Fantasy Tours 6438 Ibach Jens Lübben Franz Inderbitzin Tel: 041 818 30 60 Email: jluebben@fantasy-tours.ch Tel: 041 855 32 45 Email: inderbitzin@datacomm.ch Reiseprogramm für unsere Reise der besonderen

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

46 Drehort: Neubrandenburg Gebrauchtwagen. Gebrauchtwagen. das Angebot, -e. der Kredit, -e. die Nachfrage, -n. der Umsturz, e

46 Drehort: Neubrandenburg Gebrauchtwagen. Gebrauchtwagen. das Angebot, -e. der Kredit, -e. die Nachfrage, -n. der Umsturz, e 46 Drehort: Neubrandenburg Vokabular das Angebot, -e die Bezirksverwaltung, -en die Grundhaltung, -en der Kredit, -e die Kraftfahrzeugtechnik die Marktwirtschaft die Nachfrage, -n der übergangsplatz, e

Mehr

Ausschreibung. 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt. Sonntag 06.09.2015. Groß-Bieberau

Ausschreibung. 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt. Sonntag 06.09.2015. Groß-Bieberau 33. DMV Odenwälder Veteranenfahrt Groß-Bieberau Ausschreibung Sonntag 06.09.2015 Motorradtreffen mit Ausfahrt und Autoausfahrt Start / Ziel: Tenne & Marktstraße 9.00 bis 18.00 Uhr A UTO AVIDOVIC e.k. Kfz-Meisterbetrieb

Mehr

SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT

SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT Am 27. Februar fand im Messezentrum Nürnberg der SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT statt. Hermann Könicke, Geschäftsführer der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH und Ehrenmitglied von

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen Das größte Event für von Sinnen war bis jetzt der Trauerzug, die aufwendigsten Szenen die wir gestalten konnten. Unter der Leitung des Organisationteams, angeführt von Claudia Schneider, und Doris Deutsch

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Böltz-Reisen 71540 Murrhardt Wilhelm-Soehnle-Str. 14, Telefon 07192/6265, Fax: 07192/6720

Böltz-Reisen 71540 Murrhardt Wilhelm-Soehnle-Str. 14, Telefon 07192/6265, Fax: 07192/6720 Böltz-Reisen 71540 Murrhardt Wilhelm-Soehnle-Str. 14, Telefon 07192/6265, Fax: 07192/6720 Tagesfahrten Musical STARLIGHT EXPRESS in Bochum Samstag 24.Oktober 2015 Auf die Plätze fertig los Steigen Sie

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

zur im S c h w i m m e n mit Gästeklasse der Körper-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderten am Samstag, den 13. November 2010

zur im S c h w i m m e n mit Gästeklasse der Körper-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderten am Samstag, den 13. November 2010 zur im S c h w i m m e n mit Gästeklasse der Körper-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderten am Samstag, den 13. November 2010 im neuen Hallenbad (Drautal Perle) in Spittal an der Drau Fördert den Behindertensport

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Autor: Name Eva Klima Erstelldatum: Mai 2002 Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Schulstufe Bereich behindertengerecht (ja / nein) 2.

Mehr

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste LED Lichttechnik harmoniert mit Naturstein und auf

Mehr

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker,

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, Jahresbericht 2012 Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, auch im Jahr 2012 konnten wir dank eurer Unterstützung wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine stellen, wofür wir euch sehr

Mehr

CHINA IM LANGE-FIEBER

CHINA IM LANGE-FIEBER Auktionshaus Dr. Crott in Shanghai CHINA IM LANGE-FIEBER Am Donnerstag, den 22. Mai, wurde in der Wempe Boutique Peking die chinesische Ausgabe des Buches A. Lange & Söhne Feine Uhren aus Sachsen vorgestellt.

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE In schöner Halbhöhenlage, an einem sonnigen Südhang

Mehr

3Tagesritt + Pferdesegnung voraussichtlich vom 22. 25. August 2013

3Tagesritt + Pferdesegnung voraussichtlich vom 22. 25. August 2013 Union Reit- u. Fahrclub St. Aegyd Kernhoferstr. 12 3193 St. Aegyd Tel. 050330-72055 oder 0664 / 422 3 422 Fax: 050330-99 72055 E-Mail: wk.pferdesport@aon.at oder w.klein@donauversicherung.at ZVR-Zahl:

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Rotary Exchange Year in Canada

Rotary Exchange Year in Canada Rotary Exchange Year in Canada von Erik Häller Rotary Youth Exchange Die Reise So nun geht es wirklich los. Es wurde noch kurz das letzte Mal zu Hause gefrühstückt und dann ging es auch direkt zum Flughafen

Mehr

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Die Verwendung des richtigen Kasus (Falles) kann immer wieder Probleme bereiten. Lernen Sie hier die gängigsten Stolpersteine kennen, um auf darauf vorbereitet

Mehr

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans.

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans. Austausch Orléans (F) - Begegnung 2007 in Orléans Vive l'échange! Auch dieses Schuljahr fand der bereits seit nun fünf Jahren eingerichtete Austausch der FranzösischschülerInnen der Oberstufe mit DeutschschülerInnen

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Comenius Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Beteiligte Schulen: Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt in Kooperation mit der Heinrich-Thein-Schule

Mehr

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen Presseinformation Informationen zum Presseservice, Akkreditierungen und weiteren Themen erhalten Sie unter: WMP Martin Weigl Neuhausweg

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Weymouth ist eine Kleinstadt mit ca 60.000 Einwohnern im County Dorset direkt an der südenglischen Küste.

Weymouth ist eine Kleinstadt mit ca 60.000 Einwohnern im County Dorset direkt an der südenglischen Küste. Mein Name ist Michaela und ich habe im Rahmen meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation fast ein halbes Jahr in Weymouth in England arbeiten und leben dürfen. Weymouth ist eine Kleinstadt mit

Mehr

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074 Die 5 Saison SLP Bayern ist nun komplett durch. Nach dem Einzelfinale mit Max als Sieger holt sich das Diddi Racing Team souverän den Mannschaftstitel aus den zwei Läufen in Wendelstein und Feldgeding.

Mehr

Einladung zur BDKJ-Bundesfrauenkonferenz am 18. April 2013 in Hardehausen

Einladung zur BDKJ-Bundesfrauenkonferenz am 18. April 2013 in Hardehausen BDKJ-Bundesvorstand Büro Berlin Chausseestr. 128/129 10115 Berlin An die stimmberechtigten und beratenden Mitglieder der Bundesfrauenkonferenz Landesstellen und der GCL-JM z. K. Düsseldorf Berlin Carl-Mosterts-Platz

Mehr

Von der Idee drei Pässe zu fahren.

Von der Idee drei Pässe zu fahren. Von der Idee drei Pässe zu fahren. Auf dem Programm standen seit längerem die Pässe Oberalp, Lukmanier und Gotthard. Dieser Plan kam aber kurz vor dem Start arg ins Wanken Nun, alles der Reihe nach: Der

Mehr

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres Juni 2012 Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres berührt zu sein? Dieses Gefühl hatte ich, als ich im Februar 2012 Madeira besuchte. Ich hatte schon

Mehr

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil Silvesterreise Wirz Travel - Reisen mit Stil Budapest 5 Reisetage Sie möchten Silvester einmal anders feiern? Dann begleiten Sie uns auf unserer Silvesterreise nach Budapest! Das Programm ist spannend,

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Wachauring in Melk Samstag, 24. Mai 2014

Wachauring in Melk Samstag, 24. Mai 2014 Wachauring in Melk Samstag, 24. Mai 2014 5. Classic & Sport Cars Test Day 2014 Das Fahren von Classic & Sport Cars ist eine große Herausforderung für den Fahrer und stellt einen besonderen Anspruch an

Mehr

GAST vom 22. bis 24. März 2015

GAST vom 22. bis 24. März 2015 AUF- UND ABBAUINFORMATION AUSSTELLERINFORMATION zur Fachmesse GAST vom 22. bis 24. März 2015 in Klagenfurt Bitte leiten Sie diese Information unbedingt auch an das Aufbau- und Standbetreuungspersonal weiter!

Mehr

Einladung. 86. Reichenhaller Seminar & 62. Jahreskongress. aus A r. F e

Einladung. 86. Reichenhaller Seminar & 62. Jahreskongress. aus A r. F e Einladung 86. Reichenhaller Seminar & 62. Jahreskongress aus A stenh r ü F e m r a Travel Ch 2013 15. 19. November e nse che A m Vorwort Freitag, 15. November Liebe Reichenhaller, wir freuen uns sehr,

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com Seite 1 von 5 Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap Hovawart-Rallye 2013 Man nehme: Eine liebevoll genähte Tasche, gespickt mit Informationen und Namensschildern, einen Hovawart, der genau wie sein Mensch

Mehr

Metternich Sprachreisen GmbH. Sprachen lernen bei verwandten Seelen

Metternich Sprachreisen GmbH. Sprachen lernen bei verwandten Seelen Metternich Sprachreisen GmbH Sprachen lernen bei verwandten Seelen Sprachen lernen bei verwandten Seelen Sprachreisen sind seit Jahrzehnten eine der beliebtesten Methoden fremde Sprachen zu erlernen. Unser

Mehr