Technische Daten Betriebsgeräte für die Lichttechnik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technische Daten Betriebsgeräte für die Lichttechnik"

Transkript

1 Technische Daten Betriebsgeräte für die ichttechnik

2

3 Inhalt Technische Inhalt Daten Betriebsgeräte für die ichttechnik Seite Magnetische Vorschaltgeräte und Zündgeräte (Inhaltsverzeichnis)... 3 Verlustarme Vorschaltgeräte für euchtstofflampen... 6 Verlustarme Vorschaltgeräte für Kompaktleuchtstofflampen... 7 Superverlustarme Vorschaltgeräte für euchtstofflampen... 8 Vorschaltgeräte für Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (HM..) Vorschaltgeräte für Halogen-Metalldampflampen (HI..) Vorschaltgeräte für atriumdampf-hochdrucklampen (HS..) Vollelektronische Überlagerungs-Zündgeräte mit Abschaltautomatik Vollelektronische Überlagerungs-Zündgeräte ohne Abschaltautomatik Parallel-Kondensatoren zur Kompensation Elektronische Vorschaltgeräte (Inhaltsverzeichnis) Elektronische Vorschaltgeräte für T8 nicht dimmbar Elektronische Vorschaltgeräte für Kompaktleuchtstofflampen, nicht dimmbar Elektronische Vorschaltgeräte für T5 nicht dimmbar Elektronische Vorschaltgeräte für Kompaktleuchtstofflampen (Kompakte Bauform), nicht dimmbar Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte für T8 (DSI und Taster) Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte für T5 (DSI und Taster) Dimmbare elektronische für Kompaktleuchtstofflampen (DSI und Taster) Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte für T8 (DAI, DSI und Taster) Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte für T5 (DAI, DSI und Taster) Dimmbare elektronische für Kompaktleuchtstofflampen (DAI, DSI und Taster) Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen mit/ohne Zugentlastung Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen ohne Zugentlastung Trafos für iedervoltbeleuchtung und für EDs (Inhaltsverzeichnis) Elektronischer Trafo ETR Speedy Elektronischer Trafo ETR DAI Elektronischer Trafo ETR DC Magnetische Sicherheitstrafos SI-TR Sicherheitshinweise ED Betriebsgeräte (Konstantspannung 8 V, 12 V, 24 V) Dimmbare ED Betriebsgeräte (Konstantspannung 8 V, 12 V, 24 V) ED Betriebsgeräte (Konstantstrom 350 ma, 500 ma, 700 ma) Dimmbare ED Betriebsgeräte (Konstantstrom 350 ma, 500 ma, 700 ma) GHV R0001 1

4 otizen 2 GHV R0001

5 Inhalt Betriebsgeräte Inhalt für die ichttechnik Magnetische Vorschaltgeräte und Zündgeräte Seite Technische Beschreibung Vorschaltgeräte und Zündgeräte... 4 ampenbezeichnungssystem... 5 Verlustarme Vorschaltgeräte für euchtstofflampen... 6 Verlustarme Vorschaltgeräte für Kompaktleuchtstofflampen... 7 Superverlustarme Vorschaltgeräte für euchtstofflampen... 8 Vorschaltgeräte mit angebauter und verdrahteter Fassung... 9 Vorschaltgeräte für Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (HM..) /240 V, 50 Hz, offene/gekapselte Bauform, Schutzklasse II Vorschaltgeräte für Halogen-Metalldampflampen (HI..) /240/250 V, 50 Hz bzw. 380/400/415 V 50 Hz Vorschaltgeräte für atriumdampf-hochdrucklampen (HS..) /240/250 V, 50 Hz, Schutzklasse II Versorgungseinheit für Halogen-Metalldampflampen VSE /240/250 V, 50 Hz Vollelektronische Überlagerungs-Zündgeräte mit Abschaltautomatik /240 V, 50/60 Hz für Halogen-Metalldampflampen und atriumdampf eistungsumschalter (Powerswitch) /240 V, 50/60 Hz für atriumdampf- bzw. Quecksilberdampf-Hochdrucklampen Zündzeitüberbrückung 230/240 V, 50/60 Hz in Kombination mit Zündgerät ZRM Vollelektronische Überlagerungs-Zündgeräte ohne Abschaltautomatik 230/240 V, 50/60 Hz für Halogen-Metalldampflampen und atriumdampf /400 V, 50/60 Hz für Halogen-Metalldampflampen und atriumdampf Zündgeräte mit Zusatzimpedanz 220/240 V, 50/60 Hz von HM ampen auf HS ampen Parallel-Kondensatoren zur Kompensation GHV R0001 3

6 Technische Beschreibung Vorschaltgeräte und Zündgeräte für euchtstofflampen und Hochdruck-Entladungslampen ABB-Vorschaltgeräte werden für sämtliche handels übliche iederspannungs-eucht stofflam pen, Quecksilberdampf-Hochdruck lampen, Halogen-Metalldampflampen und atriumdampflampen hergestellt. Entladungslampen erfordern aufgrund ihrer negativen Strom-Spannungs-Charakteristik eine Strombegrenzung (Vorschaltgerät), für die bei echselstrom betrieb aus wirtschaftlichen Gründen ein vorgeschalteter induktiver iderstand (Drosselspule) verwendet wird. Die Drosselspule (Cu-/Fe-Vorschaltgerät) be grenzt nicht nur den Betriebsstrom, sondern bei ampen mit vorgeheizten Elektr oden auch den Vorheizstrom und liefert den zum Start der am pen notwendigen Spannungsstoß. Die Drossel spule ist der wichtigste Teil des vorzu schalten den Gerätes. Bei den meisten ampenarten ist noch eine Startein richtung (z.b. Glimmstarter, elektronische Starter, Zündgerät usw.) notwendig. eistungsfaktor Bei Strombegrenzung durch Vorschalten eines induktiven iderstandes (Drosselspule) ergibt sich ein eistungsfaktor (cos j) von 0,4 bis 0,6. Kompensation Zur Verbesserung des cos j kann mit einem spannungsfesten Kondensator (mit Entladewi derstand) eine Einzelkompensation durchgeführt werden. In größeren Beleuchtungsanlagen ist eine Zentral kompensation sinnvoll. Sperrglieder etzparallele Kompensations-Kon den sa toren müssen in etzen mit Rund steuerung lt. TAB durch Vorschalten von Sperrdrosselspulen, gegen das Eindrin gen tonfrequenter eistung gesperrt werden. Umgebungstemperatur/ebensdauer Alle Geräte sind für eine Umgebungs temperatur von 30 C ausgelegt. Die maximal zulässige icklungstemperatur von t w = 130 C darf im Betrieb nicht überschritten werden. Die dabei zu erwartende ebensdauer entspricht einem 10-jährigem Dauerbetrieb. Eine Änderung der icklungstemperatur um nur 10 K nach oben oder unten führt zu einer Verdopplung bzw. Halbierung der Gerätelebensdauer (siehe Diagramm). Jahre /100 x 5/140 x C Entscheidend für die Beurteilung ist die Er wärmung der Drossel am Einbauort. Die ick lungs temperatur ist die Summe aus Um ge bungs temperatur und der aus dem Eigenverbrauch resultierenden Temperaturerhöhung des Vorschaltgerätes. Eingebaute Tem pera tur-sicherung Um im Fehlerfall die icklungstemperatur nicht auf gefährlich hohe erte ansteigen zu lassen, wird eine Temperatur-Sicherung eingebaut, die bei Erreichen der Auslösetemperatur ab schaltet. Die Sicherung ist nicht rückstell bar und nicht auswechsel bar. Prüfungen/Qualität Die nach ISO 2001 zertifizierten Fertigungsprozesse und -einrichtungen garantieren einen gleichbleibend hohen Qualitätsstand. Alle Vorschaltgeräte werden einer 100 %-igen Endprüfung unterzogen und unter Verwendung hochwertiger Rohmaterialien gefertigt. Der vollauto matische Fertigungs ablauf gewährleistet ein konstant hohes Qualitätsniveau. Geräuschminderung Die Ummagnetisierung der Bleche in der Drossel spule verursacht das bekannte echselstrombrummen. Daher ist die Befestigung der Geräte auf resonanzfördernden Konstruktionsteilen zu vermeiden. ABB-Vorschaltgeräte sind brummarm. Funk-Entstörung Bei Verwendung asymmetrischer Vorschaltgeräte sind in euchten zusätzliche Entstörungs maßnahmen erforderlich, um den Funkstörgrad f einzuhalten. Prüfzeichen Alle ABB-Vorschaltgeräte sind durch internationale und nationale Prüfstellen appro biert. Die Standardgeräte sind ausnahmslos mit dem -Zeichen versehen. eistungsklassen von Vorschaltgeräten ABB bietet unterschiedliche Versionen der Vorschaltgeräte an. Verlustarme Ausführung Super-Verlustarme Ausführung Die Unterschiede in den Ausführungen liegen im Eigenverbrauch und damit in der Eigenerwärmung der Vorschaltgeräte. Energie sparen Ein verlustarmes VG nimmt ca. 30 % weniger eistung auf als ein Standard VG, ein superverlustarmes VG spart bis zu 67 % Energie! Eigenerwärmung Die Eigenerwärmung eines Standard VG liegt bei 55 K. Bei einem Verlustarmen VG beträgt diese ca K, bei einem Superverlustarmen VG nur ungefähr 25 K. Vorschaltgeräte für Quecksilberdampf- Hoch drucklampen Die Versorgungsspannung für diese ampen beträgt im allgemeinen 230 V. Ausnahmen sind einige ampen hoher eistung mit 400 V Versorgungsspannung. Zu beachten ist, daß Quecksilberdampf- Hoch drucklampen bis zum Erreichen des vollen ichtstromes eine Anlaufzeit von einigen Mi nu ten benötigen. Ebenso ist nach dem Ab schalten eine Abkühlzeit er forderlich, ehe eine neue Zündung möglich ist. Für die Zündung der ampen ist kein Zünd gerät erforderlich. Mit Hilfe von Zusatz im pe danzen und dem eistungsumschalter können Quecksilberdampf-Hochdrucklampen stufen weise bis auf 50 % gedimmt werden. Vorschaltgeräte für Halogen-Metalldampflampen Halogen-Metalldampflampen sind ähnlich aufgebaut wie Quecksilberdampf-Hochdruck lampen. Besondere Zusätze in der Gasfüllung bewirken eine wesentlich bessere Farbwiedergabe und einen besseren ampen wirkungs grad. Auch diese ampen benötigen bis zum Erreichen des vollen ichtstromes eine Anlaufzeit von einigen Minuten. Ebenso ist nach dem Ab schalten Abkühlzeit er forderlich, ehe eine neue Zündung möglich ist. Halogen-Metalldampflampen starten nur mit hoher Startspannung, die durch ein Zünd gerät erzeugt werden kann. Vorschaltgeräte für atriumdampf-hochdrucklampen Diese ampen benötigen bis zum Erreichen des vollen ichtstromes eine Anlaufzeit von ei nigen Minuten. Ebenso ist nach dem Abschal ten eine Abkühlzeit erfor derlich, ehe eine neue Zündung möglich ist. Zum Start dieser ampen sind Zündgeräte erforderlich. Vorschaltgeräte für atriumdampf-ie derdrucklampen Diese ampen werden mit Streufeldtransformatoren betrieben, weil die erforderliche Startspannung höher als die übliche etzspannung von 230 V liegt. Ein Zündgerät ist nicht erforderlich. Für ampen kleiner eistung ist die soge nannte Hybrid-Schaltung möglich, beste hend aus Drossel und speziellem Zündgerät. Die Anlaufzeit vom Einschalten bis zum Erreichen des vollen ichtstromes beträgt einige Mi nuten. Bei kurzzeitigen Spannungsunterbrechungen zünden die ampen sofort wieder. Zündgeräte für Entladungslampen Die Halo gen-metalldampf- und atriumdampf- Hoch drucklampen können im Gegensatz zu den Queck silberdampf-hochdrucklampen nicht durch Anlegen der etzspannung zum Zünden gebracht werden. Diese ampen be nötigen für die normale Zündung Startspannungsimpulse in der Größen ordnung 1,8 bis 5 kvp. Diese Zündspannung wird durch Über lagerungs-zündgeräte erzeugt. Bei kalten am pen erfolgt die Zündung unmittelbar nach wenigen Zünd impulsen. Die iederzündung von be triebswarmen Halogen-Metalldampf lampen er folgt z.b. nach etwa 10 bis 15 Min., bei atriumdampf-hochdrucklampen nach etwa 1 Minute. Da Halogen-Metalldampflampen und atriumdampf-hochdrucklampen am Ende ihrer e bensdauer zünden, hochlaufen und dann wieder verlöschen so lange eine Spannung anliegt, ist das nicht nur optisch störend sondern auch für Zündgerät, Vorschaltgerät und euchte schlecht. Das Zündgerät läuft quasi im Dauerbetrieb und geht kaputt. Die ösung: PulsControl Zündgeräte. Die ersten digitalen Zündgeräte der elt. Defekte ampen werden zuverlässig abgeschaltet. Durch er höhte Zündenergie können heiße ampen um 50 % schneller gestartet werden. 4 GHV R0001

7 ampenbezeichnungssystem Symbol Kurz- ampenart ampenbezeichnung eistung () T TR TU TC- euchtstofflampen röhrenförmig euchtstofflampen rund euchtstofflampen U-Form euchtstofflampen kompakt (Rohr- 17,5 mm) /32/ /24/36 40/55 Kompakt- TC-S euchtstofflampen fach-rohr Kompakt- TC-D euchtstofflampen fach-rohr Kompakt- TC-T euchtstofflampen fach-rohr Kompakt- TC-DD euchtstofflampen 10, 16, 28, 38 doppel-d HME HMG HMR HIE HIR HIT HSE HST S Quecksilberdampf- Hochdrucklampen Halogen- Metalldampflampen atriumdampf- Hochdrucklampen atriumdampf- iederdrucklampen GHV R0001 5

8 Verlustarmes Vorschaltgerät für euchtstofflampen im Starterbetrieb 230 V 50 Hz Verlustarme Vorschaltgeräte für euchtstofflampen 230 V, 50 Hz induktiv (unkompensiert), cos j = 0,3... 0,6 ind. b /23SF-44-B8 ASJ /23SF...-B8 Maßbild r ASJ CF Maßbild r. 2 Bauform: flach, schlank, gekapselt Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg Maßbild r. b T4, 2x4, 6, 2x6,8 0,145-0, /23SF-48-B8 GZ AH P /50 7 0, T2x8, 10, 13, 2x9, 2x7 0,145-0, /23SF-44-B8 GZ AH P /45 6 0, T15 0, CF-50 GZ AH P /50 8 0, T2x15, 22, 30 0,310-0, CF-60 GZ AH P /60 8 0, T16 0, CF-50 GZ AH P /50 6 0, T14, 18, 23, 25 0,36-0, CF-55 GZ AH P /45 7 0, O32 (31 ) 0, CF-65 GZ AH P /35 8 0, T2x18, 2x20, 36, 38, U40, O40 (41 ) 0, CF-55 GZ AH P /55 7 0, T40-1, 36-1, 33, 42 0, CF-50-V510 GZ AH P /50 7 0, T58, U65 (76 cm) 0, CF-50-V510 GZ AH P /50 9 0, T58, 65/150 cm 0, CF-50-C571K GZ AH P /50 9 0, T80, 85 0,8-0,87 80/85-150/23SF-42-B8 GZ AH P / , T100 0,96-0, CF-45 GZ AH P / , Energieeffizienzklasse EEI = B2 Schaltpläne für VVG Einzelschaltung induktiv Einzelschaltung kapazitiv (serienkompensiert) Einzelschaltung Parallelkompensation Reihenschaltung induktiv Reihenschaltung kapazitiv (serienkompensiert) Reihenschaltung parallelkompensiert 6 GHV R0001

9 Verlustarmes Vorschaltgerät für Kompaktleuchtstofflampen im Starterbetrieb 230 V 50 Hz Vorschaltgeräte für einseitig gesockelte euchtstofflampen mit integriertem Starter (TC, TC-D, TC-DD), 230 V, 50 Hz Vorschaltgeräte, flache Bauform, induktiv (unkompensiert), cos j = 0,3... 0,6 ind. b.../23sf...-b8 ASJ /23SF...-B8 Maßbild r ASJ CF... Maßbild r. 2 Bauform: flach, schlank, gekapselt Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg Maßbild r. b TC5, TC7, TC9, TC11 0, , /23SF-45-B8 GZ AH P /50 7 0, TC10, TC13, TC2x5, TC2x7,TC2x9 0, , /23SF-44-B8 GZ AH P /45 6 0, TC-DD16 0, /CF-50 GZ AH P /55 7 0, TC-D18 0, /23SF-50-B8 GZ AH P /55 6 0, TC-D26, TC-DD28, TC-24 0,32-0, CF55 GZ AH P /45 8 0, Energieeffizienzklasse EEI = B2 Schaltpläne für VVG Einzelschaltung induktiv, externer Starter Einzelschaltung induktiv, interner Starter Einzelschaltung kapazitiv (serienkompensiert) externer Starter Einzelschaltung parallelkompensiert, externer Starter Einzelschaltung parallelkompensiert, interner Starter Reihenschaltung induktiv, externer Starter Reihenschaltung induktiv, interner Starter Reihenschaltung Parallelkompensation, externer Starter Reihenschaltung Parallelkompensation, interner Starter GHV R0001 7

10 Superverlustarmes Vorschaltgerät für euchtstofflampen im Starterbetrieb 230 V 50 Hz Superverlustarme Vorschaltgeräte (SVVG) für euchtstofflampen 230 V, 50 Hz induktiv, mit extrem niedriger Eigenerwärmung (gt < 30 K) (unkompensiert) b ASJ CF55.../23SF...-B8 Maßbild r. 1...CF... Maßbild r. 2 Bauform: flach, schlank, gekapselt Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg Maßbild r. b T5, T7, T9, T11 0,155 0, /23SF-45-B8 GZ AH P /45 5 0, T10, T13, T2x7, T2x8, T2x9 0,165 0, /23SF-44-B8 GZ AH P /45 4 0, TC-D18, TC-T18 0, /23SF-50-B8 GZ AH P /50 6 0, T18, T20, TC-24,TC-D26 0, CF 28 GZ AH P /30 8 0, T30, T2x15 0, CF 32 GZ AH P /35 8 0, T36, T38, T40, T2x18 0, CF 30 GZ AH P /30 5 0, T58, T65 0, /23SF-30-B8 GZ AH P /30 6 1, Energieeffizienzklasse EEI = B1 Schaltpläne für VVG Einzelschaltung induktiv Einzelschaltung kapazitiv (serienkompensiert) Einzelschaltung Parallelkompensation Reihenschaltung induktiv Reihenschaltung kapazitiv (serienkompensiert) Reihenschaltung parallelkompensiert 8 GHV R0001

11 Vorschaltgeräte mit angebauter und verdrahteter Fassung für einseitig gesockelte euchtstofflampen mit integriertem Starter TC, TC-D, 230 V, 50 Hz Einbausätze bestehen aus Vorschaltgerät mit angebauter und verdrahteter Fassung. Kompakt-euchtstofflampen sind in die Fassung einsteckbar und einfach auszuwechseln. Vorschaltgeräte (Einbau-/achrüstsätze 230 V, 50 Hz für euchtstofflampen) 63 * /68 39 ASJ b ASJ b 41 ASJ b 41 ASJ TC-DD/23SF -45-V545-B8...SF mit einer Fassung G23 bzw. G24d... Maßbild r. 1...SF mit einer Fassung G23 bzw. G24d... Maßbild r. 2...SF für 16-TC-DD Maßbild r. 3 Einbausätze (Vorschaltgerät mit angebauter und verdrahteter Fassung) Maße in mm ampenleistung ampenstrom A ampensockel Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg Maßbild r. b TC5, 7, 9, 11 0,155-0,180 G /23SF-50-V546-B8 GZ AH P /50 9 0, TC5, 7, 9, 11 0,155-0,180 G /23SF-50-V548-B8 GZ AH P /50 9 0, TC-D10, 13 0,17/0,190 G24d SF-55-C311K GZ AH P /55 8 0, TC-DD16 0,145 GR8 16TC-DD/23SF-45-V545-B8 GZ AH P /45 9 0, TC-D18 0,22 G24d SF-55-C311K GZ AH P / , TC-D26 0,37 G24d-3 26-TCDSF-45-C301K GZ AH P / , * gilt nur für TC5, 7, 9, 11 Energieeffizienzklasse EEI = C gilt für /23SF-50-V546-B8, /23SF-50-V548-B8 Energieeffizienzklasse EEI = B gilt für SF-55-C311K, 16TC-DD/23SF-45-V545-B8, SF-55-C311K, 26-TCDSF-45-C301K Schaltpläne für VVG Einzelschaltung induktiv, interner Starter Einzelschaltung Parallelkompensation, interner Starter GHV R0001 9

12 Vorschaltgeräte für Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (HM...), 230 V/240 V, 50 Hz offene bzw. gekapselte Bauform Geräte für Schutzklasse II-euchten Vorschaltgeräte für eine Quecksilberdampf-Hochdrucklampe induktiv (unkompensiert) b D.../...SU... ASJ Bauform SU e ,75mm 2 2,5 mm 2 20 mm ASJ eitervorbereitung für alle Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen, Bauformen...SU,...SU-K,...SU-K-TP e b Bauform SU Bauform SU, 2-Punktbefestigung, kompakt, gekapselt, 230 V/240 V, 50 Hz Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung tw/gt Schaltpläne für Quecksilberdampf- Hochdrucklampen (HM) VSM VSM VSM Eigenverbrauch Gew. kg b e 50 0,61 D50/23SU GZ AH P /60 8,6 0, /80 0,61/0,8 D50-80/23SU GZ AH P /70 8,8/11,6 0, ,8 D80/23SU GZ AH P /65 11,4 0, /125 0,8/1,15 D80-125/23SU GZ AH P /70 8,9/14,2 1, ,15 D125/23SU GZ AH P /65 12,4 1, ,13 D250/23SU-70 GZ AH P /70 22,1 2, Bauform abweichend (siehe Bauform SU-70) für eine ampe induktiv für eine ampe kompensiert wahlweise für zwei ampen 10 GHV R0001

13 90/ D.../23KS-B8 ASJ e e b b Bauform KS-B8 6,5 6,5 ASJ ,75mm 2 2,5 mm 2 20 mm ASJ eitervorbereitung für alle Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen, Bauformen...SU,...SU-K,...SU-K-TP Bauform KS, 220 V/230 V/240 V, 50 Hz, kompakt, offen Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b e 250 2,13 D250/23KS-70-B8 GZ AH P /65 18,6 2, ,25 D400/23KS-70-B8 GZ AH P /75 25,1 3, ,4 D700/23KS-B8 GZ AH P / , ,5 D1000/23KS-B8 GZ AH P / , D.../23KX ASJ Bauform D...KX b ASJ ,75mm 2 2,5 mm 2 20 mm ASJ eitervorbereitung für alle Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen, Bauformen...SU,...SU-K,...SU-K-TP Bauform KX, schlank, gekapselt, 230 V, 50 Hz Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b e 80 0,8 D80/23KX-B8 GZ AH P /50 13,1 1, ,15 D125/23KX-B8 GZ AH P /65 18,6 1, GHV R

14 Vorschaltgeräte für Halogen-Metalldampflampen (HI) 230 V/240 V/250 V, 50 Hz bzw. 380/400/415 V, 50 Hz gekapselte Bauform gießharzvergossene Bauform Vorschaltgeräte für Halogen-Metalldampflampen 230 V, 240 V, 250 V, 50 Hz induktiv (unkompensiert) b 47 ASJ e ASJ SOH/DJ / SU... Bauform...SU-K-TP Bauform SU-K-TP, 2-Punktbefestigung, kompakt, gekapselt, mit eingebautem Thermoschutz 230 V/240 V/250 V, 50 Hz Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b e 35 0,53 SOH/DJ 35/24SU-K-TP GZ AH P /50 7,5 0, ,0 SOH/DJ 70/24SU-K-TP GZ AH P /70 12,1 1, ,2 SOH/DJ100/24SU-K-TP GZ AH P /65 13,7 1, ,8 SOH/DJ150/24SU-K-70-TP GZ AH P /65 19,5 2, ,0 SOH/DJ250/24SU-K-TP GZ AH P /75 34,2 3, ampen zünden in Verbindung mit ABB-Zündgeräten Schaltpläne für Halogen- Metalldampflampen (HI) und atriumdampf- Hochdrucklampen (HS) VSM VSM VSM für 2 Spannungen Start mit Überlagerungszündgerät (35, 50, 70, 100, 150, 250, 400, 1000 ) für 3 Spannungen Start mit Überlagerungszündgerät (35, 50, 70, 100, 150, 250, 400, 1000 ) Start mit Überlagerungszündgerät (2000 ) 12 GHV R0001

15 90 90 ASJ e e 6,5 6,5 ASJ SOH/DJ KS b b Bauform...KS-K-TP Bauform KS-K-TP230/240/250 V, 50 Hz, kompakt, gekapselt, mit eingebautem Thermoschutz Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b e 400 3,5 DJ400/24KS-K-TP GZ AH P / , ampen zünden in Verbindung mit ABB-Zündgeräten Vorschaltgeräte für eine Halogen-Metalldampflampe 380 V/400 V/415 V, 50 Hz induktiv (unkompensiert) ASJ e b 6,5 ASJ DJ.../...KSv Bauform...KSV Bauform KSV, vergossen, 380 V/400 V/415 V, 50 Hz Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b e ,8 DJ2000/40KSV (8,8A) GZ AH P / , ,3 DJ2000/40KSV (10,3A) GZ AH P / , ampen zünden in Verbindung mit ABB-Zündgeräten kein Zündgerät erforderlich bei bestimmten ampen GHV R

16 Vorschaltgeräte für atriumdampf-hochdrucklampen (HS, SD-T) 230 V/240 V/250 V, 50 Hz offene bzw. gekapselte Bauform Geräte für Schutzklasse II-euchten Vorschaltgeräte für eine atriumdampf-hochdrucklampe 230 V/240 V/250 V, 50 Hz induktiv (unkompensiert) b 47 ASJ e ASJ SOH SU-K-TP Bauform...SU-K-TP Bauform SU-TP, 2-Punktbefestigung, kompakt, gekapselt Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b e 50 0,76 SOH 50/24SU-K-TP GZ AH P /70 11,7 0, ,0 SOH/DJ70/24SU-K-TP GZ AH P /70 12,1 1, /70 0,76/1,0 SOH 50-70/SU-K-TP GZ AH P /65 9,4/13,8 1, ,2 SOH/DJ100/24SU-K-TP GZ AH P /65 13,7 1, /100 1,0/1,2 SOH70-100/SU-K-TP GZ AH P /65 10,7/13,7 1, ,8 SOH/DJ150/24SU-K-70-TP GZ AH P /65 18,7 2, /150 1,2/1,8 SOH /SU-K-TP GZ AH P /70 12,2/21,6 2, ampen zünden in Verbindung mit ABB-Zündgeräten Schaltpläne für Halogen- Metalldampflampen (HI) und atriumdampf- Hochdrucklampen (HS) VSM VSM VSM für 2 Spannungen Start mit Überlagerungs- zündgerät (35, 50, 70, 100, 150, 250, 400, 1000 ) für 3 Spannungen Start mit Überlagerungs- zündgerät (35, 50, 70, 100, 150, 250, 400, 1000 ) Start mit Überlagerungs- zündgerät (2000 ) 14 GHV R0001

17 90 90 SOH/DJ KS-K-TP ASJ e e b b Bauform...KS-K-TP 6,5 6,5 ASJ Bauform KS-K-TP, 220/230/240 V, 50 Hz Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b e 250 3,0 SOH/DJ250/24KS-K-TP GZ AH P /75 25,5 3, ,45 SOH/DJ400/23KS-K-TP GZ AH P / , ,5 SOH/DJ1000/23KS-K-TP GZ AH P / , ampen zünden in Verbindung mit ABB-Zündgeräten b Bauform KX Bauform KX, schlank, gekapselt, 230 V, 50 Hz Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b e 35 0,53 SOH 35/23KX GZ AH P /55 12,0 0, ,0 SOH 70/23KX GZ AH P /75 20,0 1, ampen zünden in Verbindung mit ABB-Zündgeräten ASJ Bauform SOH/DJ/...TP-Kl. II b Bauform SU-K-Kl. II kompakt, für Schutzklasse II-euchten (verstärkte Isolation), 230 V, 50 Hz Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b e 50/70 0,76/1,0 SOH/DJ50-70SUK-TP-Kl.II GZ AH P /65 9,4/13,8 1, /100 1,0/1,2 SOH/DJ70-100SUK-TP-Kl.II GZ AH P /75 10,7/13,7 1, /150 1,2/1,8 SOH/DJ SUK-TP-Kl.II GZ AH P /70 12,2/21,6 2, ampen zünden in Verbindung mit ABB-Zündgeräten GHV R

18 Vorschaltgeräte für eine atriumdampf-hochdrucklampe SD-T 220 V/230 V bzw. 240 V/250 V, 50 Hz 47 ASJ b ASJ SOH SU-K-TP Bauform SOH/SD Bauform U-K, 4-Punktbefestigung, gekapselt Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t w /gt Eigenverbrauch Gew. kg b 35 0,49 SOH/SD 35/24SU-K-TP GZ AH P /50 6,2 0, ,75 SOH/SD 50/24SU-K-TP GZ AH P /60 9,5 1, ,35 SOH/SD100/24SU-K-TP GZ AH P /55 12,7 1, spezielle Zündgeräte (Stabilisierungsgeräte) erforderlich Versorgungseinheiten VSE für Halogen-Metalldampf- bzw. atriumdampf-hochdrucklampen Schutzklasse II, kompensiert. Eine VSE enthält: Vorschaltgerät, Zündgerät, Kompensations-Kondensator für den Betrieb von Deckeneinbau-euchten. Parallelkompensiert cos j > 0,9, mit eingebautem Thermoschutz einfache, kostengünstige Montage durch das ieland-stecker-system. Stecker sind im ieferumfang enthalten. VSE-DJ...-TP Halogen-Metalldampflampen (HI..)/atriumdampf-Hochdruck (HS..); 230/240/250 V, 50 Hz Maße in mm ampenleistung ampenstrom A Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. Temp./Erw. d. icklung t a C Eigenverbrauch Gew. kg b 35 (HI) 0,53 VSE-DJ35/23-TP GZ AH P ,6 1, (HI) 1,0 VSE-DJ 70/23-TP GZ AH P ,7 1, (HI/HS) 1,8 VSE-SOH/DJ150/23-TP GZ AH P ,2 3, GHV R0001

19 Vollelektronische Überlagerungs-Zündgeräte zum Starten von atriumdampf-hochdrucklampen (HS) und Halogen- Metalldampflampen (HI) mit eingebauter Abschaltautomatik Das ZRM-ES/CT ist ein digitales Timer-Zündgerät mit integrierter Abschaltautomatik. Die Ansteuerung der Zündung erfolgt mittels Puls-Pause-Technologie. Dieses digitale Zündgerät mit Abschaltautomatik verfügt über eine integrierte ogik, die diverse ampenfehler erkennt und entsprechend den Zündvorgang steuert. Zündung: ach einer Zünddauer von 3 Minuten optimiert um kalte ampen zu starten schaltet der integrierte Mikrokontroller auf Puls/Pause-Betrieb um. Der Puls/Pause-Betrieb verkürzt die iederzündzeit der ampen um ca. 30 % und reduziert die Störzeiten auf ein Minimum. Abschaltautomatik: Die Abschaltautomatik des digitalen Zündgeräts schaltet nach ca. 20 Minuten erfolglosen Zündversuchen den Zündbetrieb aus. Ein Zündversuch erfolgt erst wieder, nachdem die Versorgungsspannung der euchte unterbrochen wurde (etzschalter aus/an). Dadurch wird die Abschaltautomatik zurückgesetzt. Vollelektronische, DIGITAE Sicherheitszündgeräte PulseControl zum Start von atriumdampf-hochdrucklampen (HS) und Halogen-Metalldampflampen (HI) mit eingebauter Abschaltautomatik 230 V ( V), 50/60 Hz. b b b b b b ZRM...-ES/CT ZRM ES/CT Maßbild r. 1 ZRM 6-ES/CT Maßbild r. 2 ZRM 12-ES/CT Maßbild r. 3 max. zulässige Gehäusetemperatur 105 C Exaktes ampenmanagement durch digitale ASIC-Technologie Maße in mm für ampen Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. max. Strom A Gew. kg Maßbild r. b HS ZRM 2-ES/CT GZ AH P0001 1,0 0, HS HI HS HI HS HI HS HI ZRM 2,5-ES/CT GZ AH P0001 3,0 0, ZRM 4,5-ES/CT GZ AH P0001 4,6 0, ZRM 6-ES/CT GZ AH P0001 5,0 0, ZRM 12-ES/CT GZ AH P ,0 0, Schaltpläne für ZRM.. ES/CT GHV R

20 eistungsumschalter (Power switch) 230/240 V, 50/60 Hz Für die Reduzierung der ampenleistung von atriumdampf- bzw. Quecksilberdampf-Hochdrucklampen, für Beleuchtungsanlagen, mit Steuerleitung 46 37,5 ASJ ASJ ZRM 6 M8 ZRM U6 zur unterbrechungsfreien Umschaltung mit angezapften Vorschaltgeräten Maße in mm für ampen Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. max. Strom A Schaltlogik Gew. kg b bis 400 ZRM U6 GZ AH P0001 6,0 positiv/negativ 0, bis 400 ZRM U6/T GZ AH P0020 6,0 positiv 0, Bechertemperatur max. 80 C Eingebaute Zeitverzögerung 330 s Schaltpläne eistungsumschalter (Power Switch) Positive ogik Steuerphase ein: 100 % eistung Steuerphase aus: Reduzierstufe VG VG Pst Pst * Pst ZRM U6 (ZRM U6/T) A ZRM D ASJ Pst * ZRM U6 (ZRM U6/T) ASJ eistungsabsenkung von atriumdampf-hochdrucklampen (HS) mit Vorschaltgeräten in zwei eistungsstufen eistungsabsenkung von Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (HM) mit Vorschaltgeräten in zwei eistungsstufen * Beliebige Phase (1, 2 oder 3) Der Anschluß der Phase ist nur für ZRM U6/T und ZRM S6/T notwendig egative ogik Steuerphase ein: Reduzierstufe Steuerphase aus: 100 % eistung VG VG Pst Pst * Pst ZRM U6 A ZRM D ASJ Pst * ZRM U6 ASJ eistungsabsenkung von atriumdampf-hochdrucklampen (HS) mit Vorschaltgeräten in zwei eistungsstufen eistungsabsenkung von Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (HM) mit Vorschaltgeräten in zwei eistungsstufen * Beliebige Phase (1, 2 oder 3) 18 GHV R0001

21 Digitaler eistungsumschalter Für die Reduzierung der ampenleistung von atriumdampf- bzw. Quecksilberdampf-Hochdrucklampen. Für Beleuchtungsanlagen ohne Steuerleitung, Umschaltung erfolgt durch interne Uhr. Die Umschaltzeit ist einstellbar ASJ _neu ASJ neu ZRM 6 ZRM U6M Maße in mm für ampen Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. max. Strom A Schaltlogik Gew. kg b HI , HS ZRM U6M A001 GZ AH P0001 0, Die Zeitverzögerung beträgt 600 s Zündzeitüberbrückung Zur Überbrückung der Zünd- bzw. achlaufzeit von Gasentladungslampen in Kombination mit elektronischen Zündgeräten ZRM... RM 500 RM /240 V 50/60 Hz Maße in mm für ampen Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. max. Strom A Eigenverbrauch Gew. kg b RM 500 GZ AH P0001 1,3 0, Bechertemperatur max. 90 C Schaltpläne für RM 500 GHV R

22 Vollelektronische Überlagerungs-Zündgeräte ohne Abschaltautomatik Vollelektronische Überlagerungs-Zündgeräte zum Start von atriumdampf-hochdrucklampen (HS) und Halogen-Metalldampflampen (HI) ohne eingebaute Abschaltautomatik (Timer) ZRM...-ES/C ZRM ES/C Maßbild r. 1 ZRM 6-ES/C Maßbild r V ( V), 50/60 Hz Maße in mm für ampen Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. max. Strom A Gew. kg Maßbild r. b HS HI 70 HS HI HS HI HS HI ZRM 2-ES/C GZ AH P , ZRM 2,5-ES/C GZ AH P , ZRM 4,5-ES/C GZ AH P0001 4,6 0, ZRM 6-ES/C GZ AH P , Schaltpläne für ZRM.. ES/C 20 GHV R0001

23 Vollelektronische Überlagerungs-Zündgeräte zum Start von Halogen-Metalldampflampen (HI) und atriumdampf- Hochdrucklampen (HS) ohne Abschaltautomatik (Timer) ZRM20_ES_B400 ZRM Maßbild r /240 V ( V), 50/60 Hz Maße in mm für ampen Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. max. Strom A Belastungs- Kapazität pf Gew. kg Maßbild r. b HI HS 1000 ZRM 20-ES/B GZ AH P , Zündgerät für atriumdampf- und Halogenmetalldampf-Hochdrucklampen ASJ ZRM_12_ES_C_dim ZRM20_ES_B400 ZRM 20-ES/B-400 ZRM Maßbild r. 2 ZRM Maßbild r /420 V (342 V V) 50/60 Hz Maße in mm für ampen Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. max. Strom A Belastungs- Kapazität pf Gew. kg Maßbild r. b HS HI ZRM 12-ES/C-400 GZ AH P , , HS ZRM 20-ES/B-400 GZ AH P , max. zulässige Bechertemperatur 105 C Kunststoffgehäuse Schaltpläne ZRM..ES und MZ VG 1 VSM A D ZRM 400 ASJ /240 V, 50/60 Hz (ZRM...) 400/420 V, 50/60 Hz (ZRM) GHV R

24 Zündgeräte mit Zusatzimpedanz zum Umrüsten von Quecksilberdampflampen auf atriumdampflampen mit eingebauter Abschaltautomatik Zündgeräte mit Zusatzimpedanz mit vormontiertem Anschlusskabel 3 x 1 m 2, 8 mm abisoliert mit Aderendhülsen, 500 mm lang, doppelt isoliert MASSZ_ZRM_A201 MASSZ_ZRM_B201 Maßbild r. 1 Maßbild r. 2 Maße in mm HM/HS Bestellangaben Kurzbezeichnung Erzeugnis-r. max. Strom A Belastungs- Kapazität pf Gew. kg Eigen- Erwärmung ca. C Maßbild r. Zündspann. kv 50/35 ZRM 50/35 A201 GZ AH P0201 0, , ,8 2,5 80/50 ZRM 80/50 A201 GZ AH P0201 0, , ,8 2,5 80/50 ZRM 80/50 B201 GZ AH P2201 0, , ,8 2,5 125/70 ZRM 125/70 A201 GZ AH P0201 1, , ,8 2,5 125/70 ZRM125/70 B201 GZ AH P2201 1, , ,8 2,5 Max. Temp. 105 C Min. Temp. 30 C Abschaltzeit 20 min Beispiel 125/70 vor der Umrüstung Beispiel 125/70 nach der Umrüstung HM-Vorschaltgerät 125 HM-Vorschaltgerät 125 HM-ampe 125 HS-ampe 70 A ZRM 125/70 D 22 GHV R0001

25 Technische Daten Parallel-Kondensatoren zur Kompensation von Vorschaltgeräten für Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (HM) Halogen-Metalldampflampen (HI) sowie atriumdampf-hochdrucklampen (HS) Parallel-Kondensatoren zur Kompensation induktiver (unkompensierter) Vorschaltgeräte, cos j 0,9 Bestellangaben Kondensator mit Spannung Entladewiderstand Kurzbezeichnung Kapazität mf (± 10%) V für Quecksilberdampf-Hochdrucklampen 230V, 50 Hz D 50/ D 80/ D 80/ D 125/ D 250/ D 400/ D 700/ D1000/ für Halogen-Metalldampflampen 230V/240V, 50 Hz SOH/DJ 35/ SOH/DJ 70/ SOH/DJ SOH/DJ150/ DJ 250/ DJ 400/ DJ1000/ Tabelle der Kompensations-Kondensatoren für euchtstofflampen Reihenkompensation Parallelkompensation Zur Verwendung in Reihe zu schaltender Parallel-Kondensator (C K ) mit Vorschaltgerät Kondensator (C R ) zur Ver- zur Kompensation wendung unkompensierter unkompensierer Geräte als kapazitive Geräte cos j ca. 0,9 Kurzbezeichnung 230 V, 50 Hz 4-6-8/7-9-11/10/13/16/ ,0mF±10%250V /... 4,5mF±10%250V /... 2,7mF±4%480V 4,5mF±10%250V /... 4,5mF±10%250V /... 2,9mF±4%450V 3,5mF±10%250V /... 3,4mF±4%450V 5,0mF±10%250V /2... 3,4mF±4%450V 4,5mF±10%250V /... 4,1mF±4%450V 6,5mF±10%250V /... 4,3mF±4%450V 6,0mF±10%250V /... 5,3mF±4%450V 7,0mF±10%250V U ,0mF±10%250V /... 10,0mF±10%250V /... 7,5mF±10%250V /... 7,8mF±4%420V 18,0mF±10%250V ampenstrom 3,5 A: 35 μf ampenstrom 4,6 A: 50 μf 400V/240V, 50 Hz DJ2000/40... (8,8 A)* DJ2000/40... (10,3 A) * ampe startet ohne Zündgerät für atriumdampf-hochdrucklampen SD-T 230V, 50 Hz SOH/SD 35/ SOH/SD 50/ SOH/SD100/ für atriumdampf-hochdrucklampen 230V/240V, 50 Hz SOH/DJ 35/ SOH/DJ 50/ SOH/DJ 70/ SOH100/ SOH/DJ150/ DJ250/ SOH400/ SOH600/ DJ1000/ Vorschaltgeräte für Quecksilberdampf- Hochdrucklampen Schaltungsmöglichkeiten bei anormalen Einbauverhältnissen Passen normale, listenmäßige Vorschaltgeräte wegen ihrer Abmessungen nicht in die vorgesehenen euchten oder Armaturen, so ist in vielen Fällen dadurch Abhilfe möglich, daß anstelle des vorgesehenen Gerätes zwei kleinere, listenmäßige Geräte geeigneten Typs in Parallelschaltung verwendet werden. Falls eines der parallel geschalteten Vorschaltgeräte infolge eistungsunterbrechung oder schlechter Klemmkontakte nicht an der Strombegrenzung teil nimmt, verlängert sich die Anlaufzeit der ampe auf das 3- bis 5fache ihrer normalen Dauer; der ampenstrom und damit der ichtstrom erreicht nur etwas mehr als die Hälfte seines ennwertes. Bei kapazitiven Vorschaltgeräten ist diese Schaltungsmöglichkeit nicht statthaft, weil bei Ausfall eines der parallel geschalteten Geräte der Strom einen unzulässig hohen ert annimmt. Parallelschaltung von zwei kleineren Vorschaltgeräten anstelle eines größeren statt eines Vorschaltgerätes D x D x D xD D xD Vorschaltgeräte in Parallelschaltung Schaltplan VSM parallel geschaltete Vorschaltgeräte für Quecksilberdampf-Hochdrucklampen GHV R

26 otizen 24 GHV R0001

27 Betriebsgeräte für die ichttechnik Elektronische Vorschaltgeräte Inhalt Seite Vorwort Elektronische Vorschaltgeräte nicht dimmbar für T 8 (kurze Bauform CF) für TC- (kurze Bauform CF) für TC, TC-, TC-F, TC-D, TC-T, T5c (kompakte Bauform TC PRO) Technische Hinweise zum Anschluss und Betrieb der Elektronischen Vorschaltgeräte für T 5 (lange Bauform CP) für T5, T8, TC-, TC-F, T5C (lange Bauform Pro-M lp) für T5, T8 Industry für TC, TC-D, TC-T, TC-DD (Superkompakte Bauform Basic) für TC, TC-D, TC-T, TC-DD (Superkompakte Bauform Basic S) für T5 (Superkompakte Bauform Basic S) für otbeleuchtung für TC-DD (kurze Bauform Pro sc) Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte über DSI und Taster (uxcontrol) für T 8 dimmbar (kurze Bauform CY, ECO) für T 5 dimmbar (lange Bauform ECO) für TC- dimmbar (lange Bauform CY, ECO) für TC, TC-, TC-F, TC-D, TC-T, T5c dimmbar (kompakte Bauform TC PRO) Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte über DAI, DSI und Taster (DAI, Excel) für T 8 dimmbar (kurze Bauform CY, EXCE) für T 5 dimmbar (lange Bauform EXCE) für TC- dimmbar (lange Bauform CY, EXCE) für TC, TC-, TC-F, TC-D, TC-T, T5c dimmbar (kompakte Bauform TC PRO) Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen Halogen-Metalldampf für HI (euchteneinbau EVG HI B011) für HI (Mit Zugentlastung EVG HI B021) für HI (euchteneinbau, Multilamp EVG PCI C011) für HI (Mit Zugentlastung EVG PCI C021) Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen Halogen-Metaldampf / atriumdampf für HI/HS Outdoor DIM dimmbar otlichteinsätze für T8 und TC- euchten GHV R

28 Elektronische Vorschaltgeräte für euchtstofflampen Technische Beschreibung euchtstofflampen erfordern aufgrund ihrer negativen Strom- Spannungs-Charakteristik eine Strom begrenzung. Besonders wirtschaftlich können dies Elektronische Vorschaltgeräte bewerkstelligen. EVG von ABB werden für alle handelsüblichen euchtstofflampen sowie für einige Hochdruck lampen hergestellt. Verbesserte ichtqualität Elektronische Vorschaltgeräte betreiben euchtstofflampen mit Hochfrequenz ( khz). Die überaus positive Folge ist eine konstantere Gasentladung als bei konventionellen Vorschaltgeräten. Dadurch erhöht sich sowohl die ichtaus beute als auch die ebendsdauer der ampen. Sichtbare Resultate sind erhöhter Sehkomfort und eine Eliminierung des sogenannten Kathodenflimmerns selbst bei niedrigen Temperaturen. Zusätzlich zu diesen Vorteilen wird der stroboskopische Effekt verhindert. Die ampen starten ohne störendes Flackern und ohne Geräuschentwicklung. Im Falle eines ampendefektes wird die ampe automatisch abgeschaltet, ohne weitere Störungen zu verursachen. ach dem echsel der defekten ampe startet das Vorschaltgerät selbsttätig neu. Betriebsdaten Der Hochfrequenzbetrieb erlaubt einen höheren ampenwirkungsgrad. Die ampen wandeln zwischen 7 % und 11 % mehr Energie in icht um. Elektronische Vorschaltgeräte arbeiten zusätzlich wesentlich wirtschaftlicher als magnetische Geräte. Geringere ärmeentwicklung bewirkt eine geringere euchtentemperatur und damit einen besseren irkungsgrad der ampe. Die gesamte eistungs einsparung hängt naturgemäß auch von der jeweiligen ampe ab. Die Energieeinsparung durch den Betrieb der ampen durch EVG gegenüber konventionellen Vorschaltgeräten beträgt bis zu 30 %. Durch den schonenden Betrieb der ampen und durch den digitalen Soft-Start mittels der patentierten xitec Technologie wird die ampenlebensdauer gegenüber einem konventionellen Starterbetrieb wesentlich verlängert, bis zu h sind möglich. Eine Kompensation ist nicht notwendig (cosf 0.98). Es dürfen keine Entstörkondensatoren oder Kompensationskondensatoren in der euchte angeschlossen werden, dies kann zur Zerstörung des EVG s führen, dies ist besonders bei Umrüstung von euchten von KVG auf EVG zu beachten. Gleichspannungsbetrieb Die Elektronischen Vorschaltgeräte können auch an Gleichspannung (200 V 310 V) in otbeleuchtungs anlagen gemäß E eingesetzt werden. Die Helligkeit wird im Gleichspannungsbetrieb automatisch auf 70 % heruntergeregelt. Elektronische Vorschaltgeräte für euchtstofflampen Technische Merkmale und Vorteile verbesserte ichtqualität längere ampenlebensdauer Betrieb auch an Gleichspannung hohe Energieeinsparung, bis 30 % niedriges Gewicht schmale Bauform für kleine euchten gute Funkentstörung und elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) geringe ärmeentwicklung automatisches Abschalten defekter ampen geringer Installationsaufwand automatisches Einschalten nach ampenersatz entspricht internationalen ormen Gerätelebensdauer Elektronische Vorschaltgeräte von ABB sind auf eine mittlere ebensdauer von h bei ihrer maximal zulässigen Umgebungstemperatur ausgelegt. Dieser ert konnte durch die ausschließliche Verwendung von Qualitätsbauteilen, die Schaltungsauslegung und durch umfangreiche Testprogramme erreicht werden. Die statistische Ausfallwahrscheinlichkeit der Geräte unter Berücksichtigung kurzzeitiger Anormaltemperaturen ist 2 pro 1000 Betriebsstunden. Dies heißt: nach einer Betriebsdauer von h sind noch mindestens 90 % der EVG s in Funktion. Die Anzahl der Startzyklen hat praktisch keinen Einfluß auf die Betriebsgerätelebensdauer. Bei elektronischen Vorschaltgeräten ist die angegebene mittlere ebensdauer auf die maximal zugelassene Umgebungstemperatur t a oder die max. Gehäuseoberflächentemperatur auf dem t c -Punkt bezogen. 26 GHV R0001

29 Elektronische Vorschaltgeräte für euchtstofflampen Technische Beschreibung Internationale und nationale Prüfzeichen ABB Vorschaltgeräte sind durch internationale und nationale Prüfstellen approbiert. Standardgeräte für den Europäischen Markt sind ausnahmslos mit dem EEC Zeichen versehen. Qualitätssicherung Die nach ISO 9001 zertifizierten Fertigungsprozesse und -einrichtungen garantieren einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard. Die anerkannte hohe Zu verlässigkeit der Power Control Vorschaltgeräte wird durch ein mehrstufiges Testprogramm gesichert, dem 100 % der Produktion unterzogen werden. Ein thermisches Funktionstest-Programm, durchgeführt nach neuesten Erkenntnissen und Methoden, stellt die gleichbleibende Qualität sicher. Einfache Bedienung trotz höchster Funktionalität Schon mit einfachen Standard-Tastern können Beleuchtungsanlagen geschaltet, gedimmt und sogar programmiert werden. Durch das flexible und offene Systemkonzept von DAI/DSI sind Ihnen keine Grenzen gesetzt: IR-Fernbedienung, tageslichtabhängige Steuerung, adressierbare DAI-ösungen oder Integration in komplexe Gebäudemanagement- Systeme (KX) sind nur einige der Möglichkeiten. Das digitale Technologiekonzept und die offene Systemarchitektur garantieren maximale Ausbaubar keit und Zukunftssicherheit. Digital dimmbare Vorschaltgeräte für euchtstofflampen Speziell für uxcontrol entwickelte integrierte Schaltkreise (x!tec) und moderne eistungselektronik bilden zusammen mit DSI (Digital Serial Interface) und DAI (Digital Addressable ighting Interface) den technologischen Höhepunkt der Helligkeitssteuerung. Durch die Verwendung der integrierten Schaltkreise in einem elektronischen Vorschaltgerät kann durch das Dimmen von euchtstofflampen optimal Energie eingespart werden. Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte werden für alle gängigen euchtstofflampentypen angeboten. In der ampenmatrix kann für die jeweilige ampenart das passende EVG dimmbar aussgesucht werden. GHV R

30 Elektronische Vorschaltgeräte euchtstofflampen T 8 (26 mm ø) 18 70, V, 50/60/0 Hz Elektronisches Vorschaltgerät für den Betrieb von stabförmigen euchtstoff lampen T8 26 mm. Definierter ampenwarmstart innerhalb von 1,5 s Konstanter ichtstrom unabhängig von etzspannungsschwankungen Mittlere ebensdauer = h (bei t a max. und einer Fehlerrate von 0,2 % pro h) echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart muss bei 198 V DC erfolgen) eistungsfaktor 0,96 Überspannungsfestigkeit 320 V AC, 1 h Überspannungsanzeige ab Spannungslevel 306 V AC Unterspannungsschutz (automatische Abschaltung) 150 V AC / 176 V DC Betriebsfrequenz 40 khz Schneid-Steckklemme (IDC) für schnelle automatische und manuelle Verdrahtung Großer Temperaturbereich (siehe Tabelle) Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung defekter ampen Automatischer iederstart nach ampenwechsel Für euchten mit F oder M und M M gemäß E 60598, VDE 0710 und VDE 0711 Verwendbar in euchten der Schutzklasse 1 und der Schutzklasse 2 Schutzart IP 20 Temperaturschutz gemäß E C5e 110 ( 120 bei 2 x 58 ) Elektronische Vorschaltgeräte euchtstofflampen T 8 (26 mm ø) EVG... CF EVG... CF Bauform CF, kurze Bauform, nicht dimmbar eistung änge Typ Erzeugnis-r. änge mm ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 1x EVG 1x18 CF GZ AH P ,28 16,0 18,2 0, x EVG 2x18 CF GZ AH P ,28 32,0 36,0 0, x EVG 3x18 CF GZ AH P ,28 48,0 52,5 0, x EVG 4x18 CF GZ AH P ,28 64,0 70,1 0, x EVG 1x30 CF GZ AH P , , x EVG 2x30 CF GZ AH P , , x36 1,2 EVG 1x36 CF GZ AH P ,28 32,0 35,0 0, x36 1,2 EVG 2x36 CF GZ AH P ,28 64,0 69,8 0, x36 1,2 EVG 3x36 CF GZ AH P ,31 96,0 106,5 0, x58 1,5 EVG 1x58 CF GZ AH P ,28 50,0 54,0 0, x58 1,5 EVG 2x58 CF GZ AH P ,28 100,0 106,8 0, x70 1,8 EVG 1x70 CF GZ AH P ,20 60,0 65,6 0, x70 1,8 EVG 2x70 CF GZ AH P ,32 120,0 136,8 0, GHV R0001

31 Anschlussbilder EVG 1x... CF EVG 2x... CF EVG 3x18 CF EVG 4x18 CF GHV R

32 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen TC , V, 50/60/0 Hz Schneid-Steckklemme (IDC) für schnelle automatische und manuelle Verdrahtung Großer Temperaturbereich (siehe Tabelle) Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung defekter ampen Automatischer iederstart nach ampenwechsel Für euchten mit F oder M und M M gemäß E 60598, VDE 0710 und VDE 0711 Verwendbar in euchten der Schutzklasse SK I und SK II Schutzart IP 20 Temperaturschutz gemäß E C5e 110 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen TC EVG... CF/EVG... PRO EVG... CF/EVG... PRO Kurze Bauform, nicht dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm Definierter ampenwarmstart innerhalb von 1,5 s Konstanter ichtstrom unabhängig von etzspannungsschwankungen echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart muss bei 198 V DC erfolgen) eistungsfaktor 0,95 Überspannungsfestigkeit 320 V AC, 1 h Überspannungsanzeige ab Spannungslevel V AC Unterspannungsschutz (automatische Abschaltung) 150 V AC / 176 V DC Betriebsfrequenz 40 khz ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 1x18/1x24 TC- EVG 1/18/24 TC PRO GZ AH P ,28 16/22 18,5/25,0 0,09/0, x18/2x24 TC- EVG 2/18/24 TC PRO GZ AH P ,28 32/44 36,0/49,0 0,17/0, X36 TC- EVG-TC- 1X36 CF GZ AH P , ,0 0, x36 TC- EVG-TC- 2X36 CF GZ AH P , ,5 0, x38 T8 EVG-TC- 1X36 CF GZ AH P , ,0 0, x38 T8 EVG-TC- 2X36 CF GZ AH P , ,5 0, x40 TC- EVG-TC- 1X40 CF GZ AH P , ,0 0, x40 TC- EVG-TC- 2X40 CF GZ AH P , ,0 0, x55 TC- EVG-TC- 1X55 CF GZ AH P , ,0 0, x55 TC- EVG-TC- 2X55 CF GZ AH P , ,0 0, GHV R0001

33 Anschlussbilder EVG TC- 1x... CF EVG TC- 2x... CF GHV R

34 Elektronische Vorschaltgeräte (Multi) Kompaktleuchtstofflampen TC, TC-, TC-F, TC-D, TC-T, T5c 9 70, V, 50/60/0 Hz Unterspannungsschutz (automatische Abschaltung) 150 V AC / 176 V DC Betriebsfrequenz 40 khz Großer Temperaturbereich (siehe Tabelle) Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung defekter ampen Automatischer iederstart nach ampenwechsel Für euchten mit F oder M und M M gemäß E 60598, VDE 0710 und VDE 0711 Verwendbar in euchten der Schutzklasse SK I und SK II Schutzart IP 20 Temperaturschutz gemäß E C5e 110 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen TC, TC, TC F, TC D, TC T, T5c ,5 67±0,2 66,5 79±0,2 31±0,2 31±0,2 EVG PC... TC Pro 4,2 93,5 103±0,2 EVG PC 1/2... TC Pro 4,2 110,5 123±0,2 EVG PC 2x... TC Pro und EVG PC 1x57/70 TC Pro Kompakte Bauform, nicht dimmbar ampenleistung Für euchten mit 1 oder 2 ampen ampentyp Typ Erzeugnis-r. Abmessung xbxh mm 1x10/1x13 TC-DE EVG PC 1/2x9,13 TC PRO GZ AH P x67x31 0,12 2x10/2x13 TC-DE EVG PC 1/2x9,13 TC PRO GZ AH P x67x31 0,12 1x9/1x11 TC-SE EVG PC 1/2x9,13 TC PRO GZ AH P x67x31 0,12 Gewicht kg Elektronische Vorschaltgeräte für den Betrieb von Kompakt-euchtstofflampen. Gerate können wahlweise 1 oder 2 ampen betreiben Definierter ampenwarmstart innerhalb von 1,6 s Konstanter ichtstrom unabhängig von etzspannungsschwankungen Mittlere ebensdauer echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart muss bei 198 V DC erfolgen) eistungsfaktor 0,95 Überspannungsfestigkeit 320 V AC, 1 h Überspannungsanzeige ab Spannungslevel 306 V AC ampenleistung 2x9/2x11 TC-SE EVG PC 1/2x9,13 TC PRO GZ AH P x67x31 0,12 16,0/22,0 18,9/ 27,6 9,5/ 12,5 19,0/ 25,0 8,0/ 11,0 Gesamtleistung 11,0/ 15,1 21,0/ 29,9 9,8/ 13,9 Strom bei 220 V A 0,055/ 0,073 0,099/ 0,139 0,050/ 0,068 0,090/ 0,129 t c Punkt C Temperaturbereich t a C x13 TC-TE EVG PC 1/2x9,13 TC PRO GZ AH P x67x31 0,12 12,5 14,4 0, x13 TC-TE EVG PC 1/2x9,13 TC PRO GZ AH P x67x31 0,12 25,0 27,9 0, x11/1x14/1x17 2x11/2x14/2x17 1x18 TC-TE HE TC-TE HE TC-DE TC-TE EVG PC 1/2x11-17 TC PRO EVG PC 1/2x11-17 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 GZ AH P x67x31 0,13 EVG PC 1/2x18 TC PRO GZ AH P x67x31 0,12 12,0/ 15,5/ 18,6 24,5/ 32,0/ 37,8 16,7/ 16,6 13,5/ 16,7/ 19,5 27,3/ 33,9/ 40,0 18,7/ 18,8 0,066/ 0,080/ 0,094 0,127/ 0,157/ 0,186 0,090/ 0, GHV R0001

35 2x18 TC-DE TC-TE EVG PC 1/2x18 TC PRO GZ AH P x67x31 0,12 33,6/ 34,8 36,5/ 37,3 0,170/ 0, x22/1x40 T5c EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 21,7/ 38,2 24,6/ 40,7 0,117/ 0, x22 T5c EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 44,8 48,7 0, x26 TC-DE EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 23,0 25,6 0, x26 TC-DE EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 49,9 52,4 0, x18/1x24 TC-F EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 13,7/ 20,0 15,4/ 22,2 0,077/ 0, x18/2x24 TC-F EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 26,4/ 42,9 30,4/ 45,7 0,142/ 0, x18/1x24 TC- EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 14,5/ 21,6 16,7/ 24,1 0,083/ 0, x18/2x24 TC- EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 29,5/ 44,5 33,3/ 48,4 0,155/ 0, x26/1x32/1x42 TC-TE EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 24,4/ 31,3/ 40,9 26,7/ 33,7/ 42,7 0,125/ 0,157/ 0, x26 TC-TE EVG PC 1/2x26,42 TC PRO GZ AH P x67x31 0,13 50,2 53,3 0, Für euchten mit 2 ampen 2x22/2x40 T5c EVG PC 2x26-42 TC PRO GZ AH P x79x31 0,17 48,0/ 74,5 50,9/ 80,2 0,237/ 0, x T5c EVG PC 2x26-42 TC PRO GZ AH P x79x31 0,17 62,5 66,6 0, x26 TC-DE EVG PC 2x26-42 TC PRO GZ AH P x79x31 0,17 52,5 56,4 0, x18/2x24 TC-F EVG PC 2x26-42 TC PRO GZ AH P x79x31 0,17 28,3/ 42,4 31,0/ 45,7 0,151/ 0, x18/2x24 TC- EVG PC 2x26-42 TC PRO GZ AH P x79x31 0,17 30,5/ 47,7 33,3/ 51,1 0,161/ 0, x26/2x32/2x42 TC-TE EVG PC 2x26-42 TC PRO GZ AH P x79x31 0,17 51,6/ 66,1/ 83,0 55,5/ 71,2/ 90,4 0,259/ 0,329/ 0, Für euchten mit 1 ampe 1x57 1x70 TC-TE EVG PC 1x57/70 TC PRO GZ AH P x79x31 0,16 56,0/ 70,0 58,6 / 73,2 0,272/ 0, Anschlussbilder PC TC PRO PC TC PRO eitungen 8, 9 max. 1.0 m (< 100 pf) eitungen 4, 5 max. 2.0 m (< 200 pf) Für euchten der Schutzklasse 1: Erdung über die Erdungsklemme (gemäß IEC 60598) Für euchten der Schutzklasse 2: Keine Erdung erforderlich eitungen 8, 9 max. 1.0 m (< 100 pf) eitungen 4, 5, 6, 7 max. 2.0 m (< 200 pf) Für euchten der Schutzklasse 1: Erdung über die Erdungsklemme (gemäß IEC 60598) Für euchten der Schutzklasse 2: Keine Erdung erforderlich EVG PC 1... TC Pro EVG PC 1/2... TC Pro oder EVG PC 2x... TC Pro GHV R

36 Erwartete ebensdauer Typ ampentyp ampenleistung t a = 40 C t a = 50 C t a = 55 C t a = 60 C t a = 65 C t a = 70 C t a = 75 C PC 1x57/70 TC PRO TC-TE TC-TE 1x57 1x70 t c 50 C 60 C 65 C 70 C 75 C x x ebensdauer > h h h h h x x t c 50 C 60 C 65 C 70 C 75 C x x ebensdauer > h h h h h x x TC-SE TC-DE TC-SE 1x9 1x10 1x11 t c 45 C 55 C 60 C 65 C 70 C 75 C x ebensdauer > h > h > h h h h x PC 1/2x9 13 TC PRO TC-SE TC-DE TC-DE TC-TE 2x9 2x10 1x13 1x13 t c 45 C 55 C 60 C 65 C 70 C 75 C x ebensdauer > h > h > h h h h x TC-SE TC-DE TC-TE 2x11 2x13 2x13 t c 50 C 60 C 65 C 70 C 75 C x x ebensdauer > h > h > h h h x x PC 1/2x11 17 TC PRO PC 1/2x18 TC PRO PC 1/2x26 42 TC PRO PC 12x26 42 TC PRO TC-TE HE TC-TE HE TC-TE HE TC-TE HE TC-TE HE TC-TE HE TC-DE TC-TE TC-DE TC-TE T5c TC-DE TC-F TC-F TC- TC- TC-TE T5c TC-F TC- TC-TE TC-TE T5c TC-DE TC-F TC- TC-TE TC-F TC- T5c TC-DE TC-F TC- TC-TE 1x11 1x14 1x17 2x11 2x14 2x17 1x18 1x18 2x18 2x18 1x22 1x26 1x18 1x24 1x18 1x24 1x26 1x40 2x18 2x18 1x32 1x42 2x22 2x26 2x24 2x24 2x26 2x18 2x18 2x22 2x26 2x24 2x24 2x26 t c 50 C 60 C 65 C 70 C 75 C 80 C x ebensdauer > h > h > h h h h x t c 55 C 65 C 60 C 75 C x x x ebensdauer > h > h h h x x x t c 45 C 55 C 60 C 65 C 70 C 75 C x ebensdauer > h > h > h h h h x t c 50 C 60 C 65 C 70 C 75 C x x ebensdauer > h > h h h h x x t c 50 C 60 C 65 C 70 C 75 C x x ebensdauer > h > h h h h x x t c 50 C 60 C 65 C 70 C 75 C x x ebensdauer > h > h h h h x x t c 60 C 65 C 70 C 75 C x x x ebensdauer > h h h h x x x t c 45 C 55 C 60 C 65 C 70 C 75 C 80 C ebensdauer > h > h > h h h h h t c 50 C 60 C 65 C 70 C 75 C x x ebensdauer > h > h > h h h x x T5c T5c TC-TE TC-TE x40 2x32 2x42 t c 55 C 65 C 70 C x x x x ebensdauer > h h h x x x x x = nicht zulässig 34 GHV R0001

37 Technische Hinweise zum Anschluss und Betrieb der Elektronischen Vorschaltgeräte Verdrahtungshinweise eitungsart und eitungsquerschnitt Zur Verdrahtung im Steckkontakt können itzendraht mit langen Adernendhülsen oder Volldraht mit eitungsquerschnitt von 0,5 bis 1,5 mm 2 verwendet werden. Für Anschluss an den Schneidkontakten muß 0,5 mm 2 verwendet werden. Für optimale Funktion der Steckklemme sollte die eitungen 7,5 8,5 mm abisoliert werden. Funkentstörung Verdrahtung der ampen mit heißen eitungen möglichst kurz halten etzleitungen nicht gemeinsam mit den ampenleitungen verlegen (ideal 5 10 cm Ab stand) etzleitungen nicht zu dicht entlang des EVG oder der ampen führen ampenleitungen verdrillen Abstand der ampenleitungen zu geerdeten Metallflächen vergrößern Funktionserde am EVG anschließen Bei Durchgangsverdrahtung etzleitung verdrillen etzleitung in der euchte kurz halten ichtige Hinweise Bei Einsatz von zwei oder mehreren dimmbaren EVG s in einer euchte mit separater Dimmung ist zu beachten, dass die ampenleitungen der einzelnen EVG separat geführt werden müssen. Alle ampen symmetrisch verdrahten Die eitungslänge ist durch die eitungskapazität begrenzt. Entriegelung der Steckklemme erfolgt durch Ein führen eines Schraubendrehers geeigneter Größe im hinteren Teil der Schneidsteckklemme. Bei Standard-Einaderkabeln 0,5/0,75 mm 2 kann mit typischen eitungskapazitäten von pf/m gerechnet werden. Diese erte werden durch die Art der Verdrahtung beeinflusst. ampenleitungen möglichst symmetrisch verdrahten. Heißleiter und Kaltleiter getrennt voneinander führen. GHV R

38 Elektronische Vorschaltgeräte euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) 14 80, V, 50/60/0 Hz Betriebsfrequenz 40 khz Schneid-Steckklemme (IDC) für schnelle automatische und manuelle Verdrahtung Großer Temperaturbereich (siehe Tabelle) Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung defekter ampen Automatischer iederstart nach ampenwechsel für euchten mit F oder M und M M gemäß E 60598, VDE 0710 und VDE 0711 Verwendbar in euchten der Schutzklasse SK I und SK II Schutzart IP 20 Temperaturschutz gemäß E C5e 110 Elektronische Vorschaltgeräte euchtstofflampen T5 (16 mm ø) EVG-T5.. CP EVG-T5.. CP Bauform CP, schlanke und flache Bauform, nicht dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm 1x14/1x21/ 1x28/1x35 Definierter ampenwarmstart innerhalb von 1,5 s Konstanter ichtstrom unabhängig von etzspannungsschwankungen Mittlere ebensdauer = h (bei t a max. und einer Fehlerrate von 0,2 % pro h) echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart muss bei 198 V DC erfolgen) eistungsfaktor 0,95 Überspannungsfestigkeit 320 V AC, 1 h Überspannungsanzeige ab Spannungslevel 306 V AC Unterspannungsschutz (automatische Abschaltung) 150 V AC / 176 V DC ochabstand D mm T5 EVG-T5 1x CP GZ AH P ,2 Gewicht kg ampenleistung 14,0-35,5 Gesamtleistung 16,0-38,5 Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 0,07-0, x28 TC EVG-T5 1x CP GZ AH P ,2 25,8 29 0, x14/2x21/ 2x28/2x35 T5 EVG-T5 2x CP GZ AH P ,26 28,0-71,0 31,0-76,5 0,14-0, x28 TC EVG-T5 2x CP GZ AH P ,26 49,7 54,5 0, x14/4x14 T5 EVG-T5 3/4x14 CP GZ AH P ,25 42,0/56,0 47,1/62,3 0,22/0,29 65/ x24 T5/TC EVG-T5 1x24 CP GZ AH P ,18 22,5/22,0 25,7/24,9 0, x24 T5/TC EVG-T5 2x24 CP GZ AH P ,22 45,0/44,0 48,8 0, x24/4X24 T5 EVG-T5 3/4x24 CP GZ AH P ,28 67,5/90,0 76/99 0, x39 T5 EVG-T5 1x39 CP GZ AH P , ,4 0, x39 T5 EVG-T5 2x39 CP GZ AH P , ,4 0, x49 T5 EVG-T5 1x49 CP GZ AH P ,2 49,2 52,5 0, x49 T5 EVG-T5 2x49 CP GZ AH P ,26 98, , x54/1x55 T5/TC EVG-T5 1x54 CP GZ AH P ,2 54,1/55,0 57,5/59,0 0, x54/2x55 T5/TC EVG-T5 2x54 CP GZ AH P ,26 108,2 114,5 0, x80 T5 EVG-T5 1x80 CP GZ AH P ,25 79,8 85,8 0, x80 T5 EVG-T5 2x80 CP GZ AH P , ,6 0, GHV R0001

39 Anschlussbilder EVG T 5 1x14-80 CP EVG T 5 2x14-54 CP alternativ alternativ PC 3/4/14 T5 CP PC 3/4/14 T5 PRO lp eitungen 9, 10 max. 1,0 m (< 100 pf) eitungen 5, 6, 7, 8, 11, 12, 13, 14, 15, 16 max. 2,0 m (< 200 pf) Bei SK I - euchten: Erdung über das EVG-Gehäuse (gem. IEC 598) Bei SK II - euchten: keine Erdung erforderlich PC 3/4/14 T5 PRO lp eitungen 9, 10 max. 1,0 m (< 100 pf) eitungen 5, 6, 7, 8, 11, 12, 13, 14, 15, 16 max. 2,0 m (< 200 pf) Bei SK I - euchten: Erdung über das EVG-Gehäuse (gem. IEC 598) Bei SK II - euchten: keine Erdung erforderlich GHV R

40 Elektronische Vorschaltgeräte euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) 14 80, V, 50/60/0 Hz Betriebsfrequenz 40 khz Schneid-Steckklemme (IDC) für schnelle automatische und manuelle Verdrahtung Großer Temperaturbereich (siehe Tabelle) Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung defekter ampen Automatischer iederstart nach ampenwechsel für euchten mit F oder M und M M gemäß E 60598, VDE 0710 und VDE 0711 Verwendbar in euchten der Schutzklasse SK I und SK II Schutzart IP 20 Temperaturschutz gemäß E C5e 110 Elektronische Vorschaltgeräte euchtstofflampen T5 (16 mm ø) seitliche Befestigungsmöglichkeit D Ø4,1 4,1 30 EVG-T5.. CP EVG-T5.. CP Bauform CP, schlanke und flache Bauform, nicht dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm 1x14/1x21/ 1x28/1x35 2x14/2x21/ 2x28/2x35 Definierter ampenwarmstart innerhalb von 1,5 s Konstanter ichtstrom unabhängig von etzspannungsschwankungen Mittlere ebensdauer = h (bei t a max. und einer Fehlerrate von 0,1 % pro h) echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart muss bei 198 V DC erfolgen) eistungsfaktor 0,95 Überspannungsfestigkeit 320 V AC, 1 h Überspannungsanzeige ab Spannungslevel 306 V AC Unterspannungsschutz (automatische Abschaltung) 150 V AC / 176 V DC Effizienteste Energieklasse CEMA EEI=A2 BAT ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A T5 EVG-T5 1x CP GZ AH P ,2 14,7-35,5 17,0-37,8 0,075-0,17 80 T5 EVG-T5 2x CP GZ AH P ,25 29,4-71,0 32,5-76 0,14-0, x14/4x14 T5 EVG-T5 3/4x14 CP GZ AH P t c Punkt C Temperaturbereich t a C (80) (75) 1x24 T5/TC EVG-T5 1x24 CP GZ AH P ,165 22,5 24,8 0, x24 T5/TC EVG-T5 2x24 CP GZ AH P , , x24/4X24 T5 EVG-T5 3/4x24 CP GZ AH P x39 T5 EVG-T5 1x39 CP GZ AH P , ,5 0, x39 T5 EVG-T5 2x39 CP GZ AH P , ,2 0, x49 T5 EVG-T5 1x49 CP GZ AH P ,17 49,2 52,7 0, x49 T5 EVG-T5 2x49 CP GZ AH P ,25 98, , x54 T5/TC EVG-T5 1x54 CP GZ AH P ,17 54,1 57 0, x54 T5/TC EVG-T5 2x54 CP GZ AH P , , , x80 T5 EVG-T5 1x80 CP GZ AH P x80 T5 EVG-T5 2x80 CP GZ AH P GHV R0001

41 Anschlussbilder eitungen 15, 16 max. 1,0 m (< 100 pf) eitungen 13, 14 max. 2,0 m (< 200 pf) eitungen 10, 11, 15, 16 max. 1,0 m (< 100 pf) eitungen 12, 13, 14 max. 2,0 m (< 200 pf) EVG-T CP EVG-T5 2x14-35 CP EVG-T5 2x49 CP eitungen 15, 16 max. 1,0 m (< 100 pf) eitungen 11, 12, 13, 14 max. 2,0 m (< 200 pf) eitungen 15, 16 max. 1,0 m (< 100 pf) eitungen 11, 12, 13, 14 max. 2,0 m (< 200 pf) EVG-T5 2x24 CP EVG-T5 2x39 CP EVG-T5 2x54 CP EVG-T5 2x80 CP EVG-T5 3/4 x14 CP EVG-T5 3/4 x24 CP eitungen 15, 16 max. 1,0 m (< 100 pf) eitungen 11, 12, 13, 14 max. 2,0 m (< 200 pf) EVG-T5 3/4 x14 CP EVG-T5 3/4 x24 CP GHV R

42 Elektronische Vorschaltgeräte (Multilamp) euchtstofflampen T5, T8, TC-, TC-F, T5C 14 80, V, 50/60/0 Hz Definierter ampenwarmstart innerhalb von 0,5 s Konstanter ichtstrom unabhängig von etzspannungsschwankungen Mittlere ebensdauer = h (bei t a max. und einer Fehlerrate von 0,2 % pro h) echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart muss bei 198 V DC erfolgen) Überspannungsfestigkeit 320 V AC, 1 h Überspannungsanzeige ab Spannungslevel 306 V AC Unterspannungsschutz (automatische Abschaltung) 150 V AC / 176 V DC Betriebsfrequenz 40 khz Betrieb verschiedener ampentypen möglich Integrierte ampenerkennung Schneid-Steckklemme (IDC) für schnelle automatische und manuelle Verdrahtung Großer Temperaturbereich (siehe Tabelle) Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung defekter ampen Automatischer iederstart nach ampenwechsel Verwendbar in euchten der Schutzklasse SK I und SK II Schutzart IP 20 Temperaturschutz gemäß E C5e 110 Elektronische Vorschaltgeräte euchtstofflampen T5, T8, TC, TC F, T5C EVG... Ip EVG... Ip Schlanke und flache Bauform, nicht dimmbar Typ Erzeugnis-r. änge mm ochabstand D mm Gewicht kg EVG 1/14 35/24/39 T5 PRO-M lp GZ AH P ,25 EVG 1/14 35/49/54 T5 PRO-M lp GZ AH P ,25 EVG 1/14 35/49/80 T5 PRO-M lp GZ AH P ,26 EVG 2/14 21/24/39 T5 PRO-M lp GZ AH P ,27 EVG 2/14 35/49/54 T5 PRO-M lp GZ AH P ,27 ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A l bei 230V/50Hz Technische Daten siehe Seite 41 t c Punkt C Temperaturbereich t a C 40 GHV R0001

43 Vorschaltgeräte ampenkombinationen Typ T5HE T5HO T8 TC- TC-F T5c EVG 1/14 35/24/39 T5 PRO-M lp EVG 1/14 35/49/54 T5 PRO-M lp EVG 1/14 35/49/80 T5 PRO-M lp EVG 2/14 21/24/39 T5 PRO-M lp EVG 2/14 35/49/54 T5 PRO-M lp Anschlussbilder EVG 2x... Ip EVG... Ip GHV R

44 Elektronische Vorschaltgeräte Industry euchtstofflampen T5/T , V, 50/60/0 Hz Schneid-Steckklemme (IDC) für schnelle automatische und manuelle Verdrahtung Mittlere ebensdauer von h bei t a max. 10 C und einer Fehlerrate von 0,1 % pro h bzw. von h bei t a max. und einer Fehlerrate von 0,2 % pro h (t a -erte siehe Tabelle) Sparsamer Betrieb durch smart heating Energieklasse EEI = A2 Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung defekter ampen Automatischer iederstart nach ampenwechsel Verwendbar in euchten der Schutzklasse SK I und SK II Schutzart IP 20 Temperaturschutz gemäß E C5e 110 Elektronische Vorschaltgeräte Industry euchtstofflampen T5/T8 EVG... Industry EVG... Industry Schlanke und flache Bauform, nicht dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm Definierter ampenwarmstart innerhalb von 1,5 s Konstanter ichtstrom unabhängig von etzspannungsschwankungen echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) eistungsfaktor 0,94 Überspannungsfestigkeit 320 V AC, 1 h Spannungsspitzentauglich (Burst/Surge) bis zu 4 kv Überspannungsanzeige ab Spannungslevel 306 V AC Unterspannungsschutz (automatische Abschaltung) 150 V AC / 176 V DC Betriebsfrequenz 40 khz Großer Temperaturbereich von 30 C bis + 70 C ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 1x49 T5 EVG PC1/49 T5 IDUSTRY GZ AH P , , x49 T5 EVG PC2/49 T5 IDUSTRY GZ AH P , , x54 T5 EVG PC1/54 T5 IDUSTRY GZ AH P , , x54 T5 EVG PC2/54 T5 IDUSTRY GZ AH P ,42 106, , x80 T5 EVG PC1/80 T5 IDUSTRY GZ AH P , , x80 T5 EVG PC2/80 T5 IDUSTRY GZ AH P , , x36 T8 EVG PC1/36 T8 IDUSTRY GZ AH P , ,5 0, x36 T8 EVG PC2/36 T8 IDUSTRY GZ AH P , ,5 0, x58 T8 EVG PC1/58 T8 IDUSTRY GZ AH P , ,5 0, x58 T8 EVG PC2/58 T8 IDUSTRY GZ AH P , , GHV R0001

45 Anschlussbilder EVG PC2/... T5 Industry EVG PC1/... Industry EVG PC2/... T8 Industry GHV R

46 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen TC, TC-D, TC-T, TC-DD 4 26, V, 50/60/0 Hz Definierter ampenwarmstart innerhalb von 2 s ampen-schaltzyklen Mittlere ebensdauer = h (bei t a max. und einer Fehlerrate von 0,2 % pro h) echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Überspannungsfestigkeit 270 V AC, 360 h Betriebsfrequenz 40 khz Temperaturbereich von 25 C bis + 50 C Sicherheitsabschaltung defekter ampen Sicherheitsabschaltung am ampenlebensende Automatischer iederstart nach ampenwechsel Temperaturschutz gemäß E C5e 110 ( 120 PC 1x26 Basic) Gerätetypen sind je nach Typ auch in Platinenform als PC Basic PCB erhältlich (Information siehe Tabelle) Schutzart IP 20 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen TC, TC D, TC T, TC DD EVG... Compact Basic EVG... Compact Basic Superkompakte Bauform, nicht dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge xbxh mm 4/6/8/13 T5 EVG T5 1X4-13 Basic GZ AH P TC- DD EVG T5 1X4-13 Basic GZ AH P1413 5/7/9/11 TC-S EVG TC 1X5-16 Basic GZ AH P /13 TC-D EVG TC 1X5-16 Basic GZ AH P TC-T EVG TC 1X5-16 Basic GZ AH P /26 TC- DD EVG TC 1X5-16 Basic GZ AH P1516 ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung 80x 40x ,42 3,5/5,0/ 6,5/11,0 80x 40x21 Gesamtleistung 5,0/7,0/ 8,5/15,5 Strom bei 230V/50Hz A 0,045/0,059/ 0,067/0,114 t c Punkt C Temperaturbereich t a C , ,5 0, x 40x ,42 4,5/6,0/ 7,5/11,0 80x 40x21 80x 40x21 80x 40x21 TC-T/ TC-D EVG TC 1X18 Basic GZ AH P x 40x21 TC-T/ TC-D EVG PC 1x26 Basic GZ AH P x 40x21 6,5/8,0/ 0,055/0,065/ 10,0/15,0 0,078/0, ,42 8,5/12,0 11,5/15,5 0,089/0, ,42 11,5 15,5 0, , , , , ,42 21,0/20,5 24,5/24,0 0, GHV R0001

47 Anschlussbild EVG... Compact Basic GHV R

48 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen TC, TC-D, TC-T, TC-DD 4 26, V, 50/60/0 Hz Definierter ampenwarmstart innerhalb von 2 s ampen-schaltzyklen Mittlere ebensdauer = h (bei t a max. und einer Fehlerrate von 0,2 % pro h) echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) eistungsfaktor 0,94 Überspannungsfestigkeit 270 V AC, 360 h Betriebsfrequenz 40 khz Temperaturbereich von 25 C bis + 50 C (t a -erte siehte Tabelle) Sicherheitsabschaltung defekter ampen Sicherheitsabschaltung am ampenlebensende Automatischer iederstart nach ampenwechsel Temperaturschutz gemäß E Anhang C 110 (PC 1x26 Basic sl 120, PC 1x18 24 Basic sl 120 ) Schutzart IP 20 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen TC, TC D, TC T, TC DD EVG... Compact Basic S EVG... Compact Basic S Superkompakte schlanke Bauform, nicht dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge xbxh mm 4/6/8/13 T5 EVG-T5 1x4-13 Basic S GZ AH P TC-DD EVG-T5 1x4-13 Basic S GZ AH P1413 5/7/9/11 TC-S EVG-TC 1x5-16 Basic S GZ AH P /13 TC-D EVG-TC 1x5-16 Basic S GZ AH P TC-T EVG-TC 1x5-16 Basic S GZ AH P TC-DD EVG-TC 1x5-16 Basic S GZ AH P TC-T/ TC-D EVG-TC 1x18 Basic S GZ AH P /21 T5 EVG-PC 1x14-21 BASIC sl GZ AH P T5 EVG-PC 1x18-24 BASIC sl GZ AH P T5C EVG-PC 1x18-24 BASIC sl GZ AH P T8 EVG-PC 1x18-24 BASIC sl GZ AH P /24 TC EVG-PC 1x18-24 BASIC sl GZ AH P /24 TCF EVG-PC 1x18-24 BASIC sl GZ AH P TC-T/ TC-D EVG-PC 1x26 BASIC sl GZ AH P6002 ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung 145x 22x ,44 3,5/5,0/ 6,5/11,0 145x 22x21 145x 22x ,44 4,5/6,0/ 7,511,0 145x 22x21 145x 22x21 145x 22x21 145x 22x21 145x 22x21 145x 22x21 145x 22x21 145x 22x21 145x 22x21 145x 22x21 145x 22x21 Gesamtleistung 5,0/7,0/ 8,5/15,5 Strom bei 230V/50Hz A 0,045/0,059/ 0,067/0,114 t c Punkt C Temperaturbereich t a C , ,5 0, ,5/8,0/ 0,055/0,065/ 10,0/15,0 0,078/0, ,44 8,5/11,8 11,5/15,5 0,089/0, , ,5 0, , , ,44 15,0/15,5 19 0, ,55 12,5/17,5 14,5/20,0 0,117/0, ,55 21,5 25 0, ,55 21,5 23,5 0, ,55 15,5 18 0, ,55 14,0/21,5 16,5/24,0 0,13/0, ,55 13,0/19,0 16,0/22,5 0,12/0, ,55 21,0/20,5 24,5/24,0 0, GHV R0001

49 Anschlussbild EVG... Compact Basic S GHV R

50 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen T5 Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Definierter ampenwarmstart innerhalb von 1 s ampen-schaltzyklen Mittlere ebensdauer = h (bei t a max. und einer Fehlerrate von 0,2 % pro h) echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Überspannungsfestigkeit 270 V AC, 360 h Betriebsfrequenz 40 khz Temperaturbereich von 25 C bis + 60 C Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung defekter ampen Sicherheitsabschaltung am ampenlebensende Automatischer iederstart nach ampenwechsel Temperaturschutz gemäß E Anhang C 90 Schutzart IP 20 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen T5 EVG... Compact Basic S EVG... Compact Basic S Superkompakte schlanke Bauform, nicht dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge xbxh mm 8 T5 EVG-T5 1x8 Basic S GZ AH P x 22x21 ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 136 0,55 6,8 8,7 0, Anschlussbild EVG... Compact Basic S 48 GHV R0001

51 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen TC-DD 28 55, V, 50/60/0 Hz Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Großer Temperaturbereich (siehe Tabelle) Energieklasse CEMA EEI = A3 Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung defekter ampen Automatischer iederstart nach ampenwechsel Für euchten mit F oder M und M M gemäß E 60598, VDE 0710 und VDE 0711 Verwendbar in euchten der Schutzklasse 1 und der Schutzklasse 2 Schutzart IP 20 Temperaturschutz gemäß E C5e 110 Elektronische Vorschaltgeräte Kompaktleuchtstofflampen TC DD EVG.. DD Pro sc EVG.. DD Pro sc Kurze Bauform, nicht dimmbar eistung änge Typ Erzeugnis-r. änge xbxh mm Definierter ampenwarmstart innerhalb von 1,5 s Konstanter ichtstrom unabhängig von etzspannungsschwankungen Mittlere ebensdauer = h (bei t a max. und einer Fehlerrate von 0,2 % pro h) echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) eistungsfaktor 0,94 Überspannungsfestigkeit 270 V AC, 1 h Überspannungsanzeige ab Spannungslevel V AC Unterspannungsschutz (automatische Abschaltung) 150 V AC / 176 V DC Betriebsfrequenz 40 khz ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C EVG PC 1/28 DD PRO sc GZ AH P ,15 25,4 28,7 0, EVG PC 1/38 DD PRO sc GZ AH P ,15 34,6 39,7 0, EVG PC 1/55 DD PRO sc GZ AH P , , Anschlussbild EVG.. DD Pro sc GHV R

52 Elektronische Betriebsgeräte UXCOTRO icht ist eben, und gute Beleuchtung hilft und unterstützt uns Menschen. Ob am Arbeitsplatz oder im ohnbereich ist icht in der richtigen Menge ein wichtiger Faktor um sich wohl zu fühlen. ange ebensdauer von EVG uxcontrol und euchtstofflampen Der eingebaute µprozessor ermöglicht nicht nur perfektes Dimmen er ist auch zuständig für die Einhaltung der optimalen ampenbetriebsdaten. Dadurch wird garantiert, daß durch das Dimmen keine Reduzierung der ampenlebensdauer erfolgt. Im Gegenteil, durch das volldigitale EVG uxcontrol können die ebensdauerdaten der ampen erheblich gesteigert werden. Brenndauer von Stunden (T5) und bist zu Startzyklen garantieren einen langen und störungsfreien Betrieb Ihrer Beleuchtungsanlagen. Der Dimmbetrieb hat auf die ebensdauer der ampe keine negativen Einflüsse. Das EVG uxcontrol ist auf eine mittlere ebensdauer von Stunden ausgelegt. Das bedeutet das nach dieser Betriebszeit noch mindestens 90 % der Geräte in Funktion sind. Sicherheitsabschaltung bei ampendefekt Kann eine ampe (z.b. am Ende Ihrer ebendauer) in zwei Versuchen nicht innerhalb einer Sekunde gestartet werden, schaltet die Sicherheitsabschaltung die entsprechende ampe ab. enn die Gasstrecke inaktiv ist (bei Glasbruch) wird bei zweilampigen Geräten auch die zweite ampe abgeschaltet. ach dem echsel werden die ampen automatisch gestartet. eistungsmerkmale Das EVG uxcontrol ist bei einer etzspannung von 198 V 264 V, 50/60/0 Hz einsetzbar. Die ampenleistung wird über ein spannungsstabilisierende, elektronische Oberwellenfilter und einem ASIC exakt leistungsgeregelt. Einschalten bei 1 % Helligkeit möglich. Dimmen und Schalten durch direktes Anschließen eines Tasters (switchdim). Dimmverlauf logarythmisch entsprechend der Augenempfindlichkeit. Im Gleichspannungsbetrieb wird die ampe auf 70 % Helligkeit eingestellt, Dimmen ist nicht möglich. AC Betrieb: etzspannung V 50/60 Hz V 50/60 Hz mit Toleranz für Sicherheit (± 10 %) V 50/60 Hz mit Toleranz für Performance (+ 6 %/ 8 %) DC Betrieb: V 0 Hz V 0 Hz sicherer ampenstart V 0 Hz Betrieb möglich Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß VDE 0108 bzw. für otbeleuchtung nach E Anhang J möglich. 50 GHV R0001

53 Technische Hinweise zum Anschluss und Betrieb der Elektronischen Vorschaltgeräte UXCOTRO Die elektronischen Vorschaltgeräte uxcontrol von ABB können auf zwei unterschiedliche Arten gedimmt werden. An dem Steuereingang den Klemmen D1 und D2 kann wahlweise das digitale Steuersignal DSI oder ein Standardtaster zur Tasterdimmung (switchdim) angeschlossen werden. An den EVG uxcontrol ist das SMART Interface für den SMART ichtsensor angebracht um kostengünstige und einfache Tageslichtabhängige Regelungen realisieren zu können. Digitales Signal DSI Dimmen und Schalten erfolgt über das jeweilig angeschlossene DSI-Steuergerät. Durch die Digitale Ansteuerung mittels DSI-Signal kann über den gesamten Dimmbereich 1 % (3 %) bis 100 % stufenlos gedimmt werden. Die maximale Dim mgeschwindigkeit beträgt von 1 % bis 100 %: 1,4s Die Dimmcharakteristik ist logarithmisch und entspricht exakt der Sehempfindlichkeit des menschlichen Auges. Der Steuereingang ist verpolungssicher und abgesichert gegen versehentliche Verdrahtung mit etzspannung bis 264 V. Das Steuersignal ist keine SEV-Spannung. Die Installation der Steuerleitung ist entsprechend den Richtlinien für iederspannung auszuführen. Die verschiedenen DSI Steuergeräte sind in der uxcontrol Broschüre ausführlich beschrieben. Anschlussbild DSI Dimmung SMART Interface mit SMART ichtsensor Der Sensor wird direkt in das SMART Interface am EVG ux oder EVG DAI eingesteckt. Die Steuer leitung des SMART Sensors darf nicht verlängert oder verkürzt werden. Der SMART ichtsensor registriert das aktuelle Umgebungslicht und regelt auf einen individuell definierten Konstantlichtwert. ach dem Installieren des SMART ichtsensors muß ein etzreset durchgeführt werden damit das EVG uxcontrol den Sensor erkennen kann. Bei installiertem Sensor geht das EVG uxcontrol in den Konstantlicht-Regelungsmodus. Das Schalten ist über etz bei eingestecktem SMART Sensor möglich. SMART und DSI Das Schalten über DSI ist möglich: Ein DSI-Signal = 0: schaltet AUS, alle anderen DSI-Signale größer 1: schalten EI. Dimmen über DSI-Signal ist bei installiertem SMART-ichtsensor nicht möglich. SMART und Tasterdimmung Über Tasterdimmung wird eine temporäre Änderung des ichtlevels ermöglicht. Die Installation ist entsprechend den Richtlinien für iederspannung auszuführen. Tasterdimmung (switchdim) Die integrierte Tasterdimm-Funktion ermöglicht den direkten Anschluss von Standard-Tastern zum Dimmen und Schalten. Es können mehrere EVG ux an einen Taster angeschlossen werden, auch unterschiedliche eistungen können paralell betrieben werden. Die Phasenlage des Tasters muß nicht mit der Betriebsphase der Vorschaltgeräte identisch sein. Mehr als 10 EVG ux sollten jedoch nicht gleichzeitig über einen Taster gedimmt werden. Es können mehrere Taster parallel geschaltet werden, eine Beschränkung der Anzahl gibt es hierbei nicht. Auch bei dem Verwendung von Tastern mit Kontrolllampen sind keine Begrenzungen bekannt. Ein kurzer Tastendruck (< 0,6 s) schaltet die angeschlossenen EVG ux ein bzw. aus. Der zuletzt eingestellte Dimmwert wird nach dem Einschalten wieder aufgerufen. (Ausnahme: ach etzreset Start bei 100 %) Ein anhaltender Tastendruck dimmt die EVG UX solange der Taster gedrückt ist. ach erneuter Betätigung des Tasters ändert sich die Dimmrichtung. Für den Fall, daß EVG ux-vorschaltgeräte auf unterschiedlichen Dimmwerten starten oder mit gegenläufiger Dimmrichtung arbeiten (z.b. durch eine nachträgliche Installation), können alle Geräte durch einen 10 s anhaltenden Tastendruck auf 50 % Dimmwert synchronisiert werden. Anschlussbild Tasterdimmung T D1 D2 GHV R

54 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T8 (26 mm ø) 18 58, V, 50/60/0 Hz Dimmbereich von % ampenstart bei 1 % möglich ampenschonender ampenwarm start in 0,6 s bei AC und DC Schalten über etz oder leistungslos über digitale Schnittstelle möglich Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Störsichere, präzise Ansteuerung über digitales Signal (DSI) oder switchdim echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Integrierte SMART Schnittstelle Vollelektronisches ampenmanagement und digitale Kommunikation mittels ASIC und µc ichtstrom unabhängig von schwankender Versorgungsspannung Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung DC-Betrieb möglich, Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung bei defekter ampe Sicherheitsabschaltung am ampenlebensende (Gleichrichteffekt) Automatischer iederstart nach ampenwechsel Betriebsfrequenz ~ khz Schutzart IP 20 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T8 (26 mm ø) EVG... CY (ECO) EVG... CY (ECO) Kurze Bauform, dimmbar eistung änge Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C T8 EVG PCA 1x18 T8 ECO lp GZ AH P ,25 16,5 18,5 0, x T8 EVG PCA 2x18 T8 ECO lp GZ AH P ,25 32,5 37,5 0, x T8 EVG-UXCOTRO 3X18 CY GZ AH P ,38 3x16 57,7 0, x T8 EVG-UXCOTRO 4X18 CY GZ AH P ,4 4x16 77,5 0, T8 EVG PCA 1x36 T8 ECO lp GZ AH P , ,3 0, x T8 EVG PCA 2x36 T8 ECO lp GZ AH P , ,5 0, T8 EVG PCA 1x58 T8 ECO lp GZ AH P , ,6 0, x T8 EVG PCA 2x58 T8 ECO lp GZ AH P , ,8 0, % Dimmen von 0 C bis t a max. Beim 3x18 und 4x18 ist der Dimmbereich 10 bis 100 % 52 GHV R0001

55 Anschlussbilder * * Steuersignal 6 7 DA / D1 DA / D2 * eitungen 15, 16 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 13, 14 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim EVG... CY(ECO) EVG PCA 1x... ECO * * Steuersignal DA / D1 DA / D * eitungen 10, 11, 15, 16 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 12, 13, 14 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim EVG PCA 2x... ECO EVG... 3x... CY(ECO) EVG... 4x... CY(ECO) GHV R

56 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) 14 80, V, 50/60/0 Hz 21 mm Bauhöhe Dimmbereich von % ampenstart bei 1 % möglich ampenschonender ampenwarm start in 1,5 s bei AC und 0,2 S bei DC eistungsaufnahme im Standby 0,8 eistungsloses Schalten über digtale Schnittstelle (Schalten über etz nicht notwendig) Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Störsichere, präzise Ansteuerung über digitales Signal (DSI) oder switchdim Integrierte SMART Schnittstelle Volldigitales ampenmanagement und digitale Kommunikation Schutzart IP 20 Intelligent Voltage Guard (Überspannungsanzeige und Unterspannungsabschaltung) Intelligent Temperature Guard (Schutz gegen thermische Zerstörung) DC-Betrieb möglich, Einsatz in ot beleuchtungsanlagen gemäß E echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Funktionen einstellbar: DC-evel einstellbar Rückwärtskompatibilität einstellbar Dimmgeschwindigkeit im switchdim Betrieb wählbar (3 s oder 6 s) EU: mit switchdim-memory und corridorfuctio Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) EVG PCA... ECO EVG PCA... ECO Schlanke und flache Bauform, dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 1x14/24 T5 EVG PCA 1x14/24 T5 ECO ( ) GZ AH P ,25 14/24 16,0/25,5 0,08/0, x24 TC- EVG PCA 1x14/24 T5 ECO ( ) GZ AH P , ,5 0, x14/24 T5 EVG PCA 2x14/24 T5 ECO ( ) GZ AH P ,28 28/48 32,5/51,0 0,15/0, x24 TC- EVG PCA 2x14/24 T5 ECO ( ) GZ AH P , , x14/24 T5 EVG PCA 3x14/24 T5 ECO ( ) GZ AH P ,29 42/72 46,5/73,0 0,21/0, x14/24 T5 EVG PCA 4x14/24 T5 ECO ( ) GZ AH P ,33 56/96 60,5/97,5 0,27/0, x21/39 T5 EVG PCA 1x21/39 T5 ECO ( ) GZ AH P ,25 21/39 23,5/42,0 0,11/0, x40 TC- EVG PCA 1x21/39 T5 ECO ( ) GZ AH P , , x21/39 T5 EVG PCA 2x21/39 T5 ECO ( ) GZ AH P ,35 42/78 45,5/82,5 0,21/0, x28/54 T5 EVG PCA 1x28/54 T5 ECO ( ) GZ AH P ,26 28/54 30,5/59,5 0,15/0, x28/54 T5 EVG PCA 2x28/54 T5 ECO ( ) GZ AH P ,35 56/108 60,5/ 116,5 0,28/0, GHV R0001

57 1x35/49/80 T5 EVG PCA 1x35/49/80 T5 ECO ( ) GZ AH P ,27 35/49/80 2x35/49 T5 EVG PCA 2x35/49 T5 ECO ( ) GZ AH P ,34 70/98 1 % Dimmen von 10 C bis ta max. 25 C bis + 10 C: uneingeschränkter Dimmbetrieb von 100 % bis 30 %. 25 C bis + 10 C, Dimmbetrieb unter 30 %: Fehlfunktion möglich, aber keine EVG-Beschädigung. Beim 3x14/24 ist der Dimmberiech 5 bis 100 %, beim 4x14/24 ist der Dimmbereich 1 bis 100 % 38,5/53,0/ 86,5 75,0/ 105,5 0,18/0,24/ 0, ,33/0, x80 T5 EVG PCA 2/80 T5 ECO ( ) GZ AH P , , Anschlussbilder EVG... ECO EVG... ECO EVG... ECO Steuersignal D1 6 D Steuersignal D1 6 D eitungen 12, 13: kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 9, 10, 14, 15, 16, 17: kurz verdrahten, max. 0,5 m eitungen 7, 8: max. 2,0 m eitungen 12, 13, 18, 19: kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 7, 8, 9, 10: kurz verdrahten, max. 0,5 m eitungen 14, 15, 16, 17: max. 2,0 m EVG... ECO EVG... ECO GHV R

58 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) 14 80, V, 50/60/0 Hz 21 mm Bauhöhe Dimmbereich von % ampenstart bei 1 % möglich ampenschonender ampenwarm start in 0,5 s bei AC und 0,2 s bei DC ominale ebensdauer bis zu h (bei ta 50 C und einer Fehlerrate von max. 0,2 % pro h) eistungsloses Schalten über digtale Schnittstelle (Schalten über etz nicht notwendig) Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Störsichere, präzise Ansteuerung über DAI digitales Signal (DSI) oder switchdim Integrierte SMART Schnittstelle Volldigitales ampenmanagement und digitale Kommunikation Schutzart IP 20 Intelligent Voltage Guard (Überspannungsanzeige und Unterspannungsabschaltung) Intelligent Temperature Guard (Schutz gegen thermische Zerstörung) DC-Betrieb möglich, Einsatz in ot beleuchtungsanlagen gemäß E echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Funktionen einstellbar: DC-evel einstellbar (erkseinstellung 15 %) Rückwärtskompatibilität einstellbar Dimmgeschwindigkeit im switchdim Betrieb wählbar 3 s oder 6 s) Mit switchdim-memory und corridorfuctio (3 vorprogrammierte Profile) Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) 6 21 seitliche Befestigungsmöglichkeit D Ø4,1 4,1 30 EVG PCA... ECO EVG PCA... ECO Schlanke und flache Bauform, dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 1x14/24 T5 EVG PCA 1x14/24 T5 ECO ( ) GZ AH P ,25 14/23 16,0/25,5 0,08/0, x14/24 T5 EVG PCA 2x14/24 T5 ECO ( ) GZ AH P ,28 28/45 31,0/49,5 0,14/0, x18/24 TC- EVG PCA 2x14/24 T5 ECO ( ) GZ AH P ,28 32/44 38/49 0,15/0, x21/39 T5 EVG PCA 1x21/39 T5 ECO ( ) GZ AH P ,25 21/38 23/41,5 0,11/0, x36/40 TC- EVG PCA 1x21/39 T5 ECO ( ) GZ AH P ,25 32/40 35,5/43,0 0,16/0, x21/39 T5 EVG PCA 2x21/39 T5 ECO ( ) GZ AH P ,35 41/76 45,5/85 0,21/0, x36/40 TC- EVG PCA 2x21/39 T5 ECO ( ) GZ AH P ,35 64/80 71/86 0,31/0, x28/54 T5 EVG PCA 1x28/54 T5 ECO ( ) GZ AH P ,26 28/54 31,5/58 0,14/0, x28/54 T5 EVG PCA 2x28/54 T5 ECO ( ) GZ AH P ,35 56/108 61/117 0,28/0, x35/49/80 T5 EVG PCA 1x35/49/80 T5 ECO ( ) GZ AH P ,25 35/49/80 39/53,5/ 85,5 0,18/0,25/ 0, GHV R0001

59 1x55/80 TC- EVG PCA 1x35/49/80 T5 ECO ( ) GZ AH P ,25 55/80 60/85,5 0,28/0, x35/49 T5 EVG PCA 2x35/49 T5 ECO ( ) GZ AH P ,25 70/98 74,5/106 0,34/0, x80 T5/ TC- EVG PCA 2/80 T5 ECO ( ) GZ AH P ,35 160/ ,5/117 0,71/0, % Dimmen von 10 C bis t a max. 25 C bis + 10 C: uneingeschränkter Dimmbetrieb von 100 % bis 30 %. 25 C bis + 10 C, Dimmbetrieb unter 30 %: Fehlfunktion möglich, aber keine EVG-Beschädigung. Beim 3x14/24 ist der Dimmberiech 5 bis 100 %, beim 4x14/24 ist der Dimmbereich 1 bis 100 % Anschlussbilder * * Steuersignal DA / D1 DA / D * * Steuersignal DA / D1 DA / D * eitungen 15, 16 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 13, 14 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim * eitungen 10, 11, 15, 16 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 12, 13, 14 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim EVG... ECO EVG... ECO GHV R

60 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar Kompaktleuchtstofflampen TC , V, 50/60/0 Hz Dimmbereich von % ampenstart bei 3 % möglich ampenschonender ampenwarm start in 0,6 s bei AC und DC (bie 55, 80, 2x18 und 2x55 in 1,5 s bei AC) Schalten über etz oder leistungslos über digitale Schnittstelle möglich Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Störsichere, präzise Ansteuerung über digitales Signal (DSI) oder switchdim echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Schutzart IP 20 Integrierte SMART Schnittstelle ichtstrom unabhängig von schwankender Versorgungsspannung DC-Betrieb möglich, Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung bei defekter ampe Sicherheitsabschaltung am ampen lebensende (Gleichrichteffekt) Automatischer iederstart nach ampenwechsel Betriebsfrequenz ~ khz Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar Kompaktleuchtstofflampen TC EVG... CY/PCA... ECO EVG... CY/PCA... ECO Kurze Bauform, dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 2x18 TC- EVG PCA 2/18 TC ECO GZ AH P ,36 2x , x36 TC-/ TC-F TC-/ TC-F EVG UX TC- 1x36 CY GZ AH P , ,5 0, EVG UX TC- 2x36 CY GZ AH P ,36 2x , x40 TC- EVG UX TC- 2x40 CY GZ AH P ,36 2x38 87,9 0, TC- EVG PCA 1x55 TC ECO lp GZ AH P , ,5 0, x55 TC- EVG PCA 2x55 TC ECO lp GZ AH P ,36 2x55 117,8 0, TC- EVG PCA 1/80 TC ECO GZ AH P , , % Dimmen von 0 C bis ta max. Die Geräte EVG PCA 1x55 und 2x55 sind 40 mm breit Die Breite und Höhe beträgt 41 x 21 mm 58 GHV R0001

61 Anschlussbilder EVG... CY/PCA... ECO EVG... CY/PCA... ECO EVG... CY/PCA... ECO GHV R

62 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar Kompaktleuchtstofflampen TC, TC-, TC-F, TC-D, TC-T, T5c 11 57, V, 50/60/0 Hz DC-Betrieb möglich, Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung bei defekter ampe Sicherheitsabschaltung am ampen lebensende (Gleichrichteffekt) Automatischer iederstart nach ampenwechsel Betriebsfrequenz ~ khz EU: mit switchdim-memory und corridorfuctio echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Schutzart IP 20 Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar Kompaktleuchtstofflampen TC, TC, TC F, TC D, TC T, T5c ,5 102±0,2 66,5 79±0,2 31±0,2 31±0,2 4,2 4,2 110,5 110,5 123±0,2 123±0,2 EVG-DAI... CY/PCA... EXCE EVG-DAI... CY/PCA... EXCE EVG-DAI... CY/PCA... EXCE Kompakte Bauform, dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm 1x11 1x11/14/17 1x13 2x11 2x11/14/17 2x13 1x18 2x18 TC-S TC-T HE TC-D/ TC-T TC-S TC-T HE TC-D/ TC-T TC-D/ TC-T TC-D/ TC-T 1x18/24 TC- 1x18/24 TC-F EVG PCA 1x11/13 TC ECO ( ) EVG PCA 1x11/13 TC ECO ( ) EVG PCA 1x11/13 TC ECO ( ) EVG PCA 2x11/13 TC ECO ( ) EVG PCA 2x11/13 TC ECO ( ) EVG PCA 2x11/13 TC ECO ( ) EVG PCA 1x18 TC ECO ( ) EVG PCA 2x18 TC ECO ( ) EVG PCA 1x18/24 TC ECO ( ) EVG PCA 1x18/24 TC ECO ( ) GZ AH P1113 GZ AH P1113 GZ AH P1113 GZ AH P2113 GZ AH P2113 GZ AH P2113 GZ AH P0118 GZ AH P0218 GZ AH P1824 GZ AH P1824 6,5 123x 79x31 123x 79x31 123x 79x31 123x 102x31 Dimmbereich von % ampenstart bei 3 % möglich ampenschonender ampenwarm start in 0,6 s bei AC und DC (2x18 in 1,5 s bei AC) Schalten über etz oder leistungslos über digitale Schnittstelle möglich Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Störsichere, präzise Ansteuerung über DAI (Digital Addressable ighting Interface) digitales Signal (DSI) oder switchdim Fehlerrückmeldung und programierbare Betriebsparameter Integrierte SMART Schnittstelle ichtstrom unabhängig von schwankender Versorgungsspannung ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 66,5 0, ,5 0, ,5 0,18 11,5/14,5/ 17,5 13/16/19 0,07/0,08/ 0, ,5 0,18 12,5 13,5/14 0, ,5 0, ,5 0, x 102x31 89,5 0,2 23,5/29/ x 102x31 123x 79x31 123x 102x31 123x 79x31 123x 79x31 26/31/ 37,5 0,12/0,15/ ,5 0, /27,5 0, ,5 0,18 16,5 19/18,5 0, ,5 0, , ,5 0, ,5/24,5 0,08/0, ,5 0,18 15/20 18,5/24,5 0,08/0, ,5 60 GHV R0001

63 1x22 T5c 2x18/24 TC- 2x18/24 TC-F 1x26 TC-D 1x26/32/42/57 1x40 TC-T TC-/ T5c 2x26 TC-D 2x26/32/42 1x28 1x55 TC-T TC- DD T5c EVG PCA 1x18/24 TC ECO ( ) EVG PCA 2x18/24 TC ECO ( ) EVG PCA 2x18/24 TC ECO ( ) EVG PCA 1x26-57 TC ECO ( ) EVG PCA 1x26-57 TC ECO ( ) EVG PCA 1x26-57 TC ECO ( ) EVG PCA 2x26/32/42 TC ECO ( ) EVG PCA 2x26/32/42 TC ECO ( ) EVG PCA 1x28 TC-DD ECO ( ) EVG PCA 1x55 T5c ECO ( ) GZ AH P1824 GZ AH P2824 GZ AH P2824 GZ AH P2657 GZ AH P2657 GZ AH P2657 GZ AH P2642 GZ AH P2642 GZ AH P0128 GZ AH P x 79x31 123x 102x31 123x 102x31 123x 79x31 123x 79x31 123x 79x31 123x 102x31 123x 102x31 123x 79x31 123x 79x31 66,5 0, , ,5 0,2 16/22 37/48 0,16/0, ,5 0,2 15/20 37/48 0,15/0, ,5 0, ,5 0, ,5 0,18 24/32/ 42/57 27/35/ 44/61 0,13/0,15/ 0,2/0, ,5 0, ,16/0, ,5 0, , ,5 0,2 48/64/84 52/68/ 88,5 0,24/0,29/ 0, ,5 0,18 26,5 27,5 0, ,5 0, , Anschlussbilder D1 / DA D2 / DA 5 6 * * Steuersignal D1 / DA D2 / DA 5 6 * * Steuersignal * eitungen 10, 11 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 12, 13 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim * eitungen 10, 11, 16, 17 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 12, 13, 14, 15 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim PCA...T5 EXCE PCA...T5 EXCE GHV R

64 Technische Hinweise zum Anschluss und Betrieb der Elektronischen Vorschaltgeräte DAI/EXCE Die elektronischen Vorschaltgeräte uxcontrol von ABB können auf 3 unterschiedliche Arten gedimmt werden. An dem Steuereingang den Klemmen D1 und D2 kann wahlweise das digitale Steuersignal DSI oder ein Standardtaster zur Tasterdimmung (switchdim) angeschlossen werden. An den EVG uxcontrol ist das SMART Interface für den SMART ichtsensor angebracht um kostengünstige und einfache Tageslichtabhängige Regelungen realisieren zu können. Digitales Signal DSI Dimmen und Schalten erfolgt über das jeweilig angeschlossene DSI-Steuergerät. Durch die Digitale Ansteuerung mittels DSI-Signal kann über den gesamten Dimmbereich 1 % (3 %) bis 100 % stufenlos gedimmt werden. Die maximale Dim mgeschwindigkeit beträgt von 1 % bis 100 %: 1,4s Die Dimmcharakteristik ist logarithmisch und entspricht exakt der Sehempfindlichkeit des menschlichen Auges. Der Steuereingang ist verpolungssicher und abgesichert gegen versehentliche Verdrahtung mit etzspannung bis 264 V. Das Steuersignal ist keine SEV-Spannung. Die Installation der Steuerleitung ist entsprechend den Richtlinien für iederspannung auszuführen. Die verschiedenen DSI Steuergeräte sind in der uxcontrol Broschüre ausführlich beschrieben. Anschlussbild DSI Dimmung SMART Interface mit SMART ichtsensor Der Sensor wird direkt in das SMART Interface am EVG ux oder EVG DAI eingesteckt. Die Steuer leitung des SMART Sensors darf nicht verlängert oder verkürzt werden. Der SMART ichtsensor registriert das aktuelle Umgebungslicht und regelt auf einen individuell definierten Konstantlichtwert. ach dem Installieren des SMART ichtsensors muß ein etzreset durchgeführt werden damit das EVG uxcontrol den Sensor erkennen kann. Bei installiertem Sensor geht das EVG uxcontrol in den Konstantlicht-Regelungsmodus. Das Schalten ist über etz bei eingestecktem SMART Sensor möglich. SMART und DSI Das Schalten über DSI ist möglich: Ein DSI-Signal = 0: schaltet AUS, alle anderen DSI-Signale größer 1: schalten EI. Dimmen über DSI-Signal ist bei installiertem SMART-ichtsensor nicht möglich. SMART und Tasterdimmung Über Tasterdimmung wird eine temporäre Änderung des ichtlevels ermöglicht. Die Installation ist entsprechend den Richtlinien für iederspannung auszuführen. Tasterdimmung (switchdim) Die integrierte Tasterdimm-Funktion ermöglicht den direkten Anschluss von Standard-Tastern zum Dimmen und Schalten. Es können mehrere EVG ux an einen Taster angeschlossen werden, auch unterschiedliche eistungen können paralell betrieben werden. Die Phasenlage des Tasters muß nicht mit der Betriebsphase der Vorschaltgeräte identisch sein. Mehr als 10 EVG ux sollten jedoch nicht gleichzeitig über einen Taster gedimmt werden. Es können mehrere Taster parallel geschaltet werden, eine Beschränkung der Anzahl gibt es hierbei nicht. Auch bei dem Verwendung von Tastern mit Kontrolllampen sind keine Begrenzungen bekannt. Ein kurzer Tastendruck (< 0,6 s) schaltet die angeschlossenen EVG ux ein bzw. aus. Der zuletzt eingestellte Dimmwert wird nach dem Einschalten wieder aufgerufen. (Ausnahme: ach etzreset Start bei 100 %) Ein anhaltender Tastendruck dimmt die EVG UX solange der Taster gedrückt ist. ach erneuter Betätigung des Tasters ändert sich die Dimmrichtung. Für den Fall, daß EVG ux-vorschaltgeräte auf unterschiedlichen Dimmwerten starten oder mit gegenläufiger Dimmrichtung arbeiten (z.b. durch eine nachträgliche Installation), können alle Geräte durch einen 10 s anhaltenden Tastendruck auf 50 % Dimmwert synchronisiert werden. Anschlussbild Tasterdimmung T D1 D2 62 GHV R0001

65 Elektronische Betriebsgeräte DAI/EXCE Der neue technische Standard, das Schnittstellen-Protokoll Digital Adressable ighting Interface DAI bietet Potential für innovative Konzepte und Ideen. Das DAI-Protokoll ist Herstellerunabhängig standardisiert. DAI bietet für den Anwender ein zukunftsorientiertes System für die ichttechnik. Das ichtsteuersystem DAI eröffnet völlig neue ichtlösungen sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich. Das neue ichtsteuersystem DAI ermöglicht erstmals die direkte Adressvergabe an Elektronische Vorschaltgeräte. Im Zusammenspiel der Systemkomponenten sind innovative ichtlösungen problemlos zu realisieren. Besonderes Augenmerk wurde bei der Entwicklung auf einfache Programmierung und Bedienung gelegt. DAI Protokoll Mit dem DAI-Protokoll lassen sich in einem System gleichzeitig bis zu 64 Adressen d.h. DAI Betriebsgeräte betreiben. Alle Ge räte, die das DAI-Protokoll verstehen, können in diesem Her stel ler übergreifenden System eingebunden werden. Diese euchten können bis zu 16 verschiedenen Gruppen zugeordnet werden, mehrfache Zuordnung ist möglich. Zusätzlich können alle euchten im System in bis zu 16 ichtszenen abgespeichert werden. ABB DAI System Das DAI System von ABB besteht aus mehreren Modulen, die einzeln und auch gemeinsam verwendet werden können. Durch den modularen Aufbau ist eine Erweiterung jederzeit möglich. Man benötigt in dem System eine Stromversorgung, für die Ansteuerung von zwei Gruppen ein Gruppenmodul und für vier ichtszenen ein Szenenmodul. Durch die kompakte Bauform der Gruppen- und Szenenmodule können diese in der Unterputzdose hinter dem Taster mitinstalliert werden. Optional lässt sich über ein PC-Interface auch sehr einfach ein PC in dieses System einschalten über den Kennwerte beeinflusst werden können. Die dazu notwendige Software ist natürlich kostenlos erhältlich. Das DAI System von ABB ist durch den modularen Aufbau ebenso für kleine ichtsteuerungen im Privatbereich als auch für komplexe ichtlösungen im Vortragssälen geeignet. Die Programmierung der DAI Beleuchtungsanlage erfolgt sehr einfach über die angeschlossenen Taster des GC. Optimale Programmierung kann über das PC-Interface und Software direkt am PC erfolgen. Basierend auf den langjährigen Erfahrungen mit digitalem ichtmanagement bietet ABB auch auf der Basis der DAI Techno logie intelligente ichtmanagementlösungen an. Die ABB DAI Systemkomponenten DAI PS/PS1/PS2 Die DAI-Spannungsversorgung, DAI-PS, stellt die notwendige Steuerleistung für alle angeschlossenen DAI-Komponenten zur Verfügung. DAI GC Mit dem DAI-GC werden Gruppen (Dimmen und Schalten) über handelsübliche Taster angesteuert. Das Modul kontrolliert 2 Gruppen. Mehrere DAI-GC können an der selben DAI-eitung be trieben werden. DAI SC Mit dem DAI-SC können ichtszenen über handelsübliche Taster gespeichert und abgerufen werden. Das Modul verwaltet 4 Szenen. Mehrere DAI-SC können an der selben DAI-eitung betrieben werden. DAI USB Das Schnittstellenmodul DAI-USB ermöglicht die optionale Einbindung von Personal Computern (PC) mit der kostenlosen windim-software in DAI-Anlagen. DAI EVG Durch die langjährige Erfahrung mit digitalen Vorschaltgeräten und digitaler Dimmung (uxcontrol) kann ABB bereits heute DAI Betriebsgeräte für alle euchtstofflampen in gewohnter Qualität anbieten. utzen Sie die ausgereifte digitale Technik von ABB mit dem neuen DAI Protokoll für innovative Beleuchtungssteuerungen. ange ebensdauer von EVG DAI und euchtstofflampen Der eingebaute µprozessor ermöglicht nicht nur perfektes Dimmen, er ist auch zuständig für die Einhaltung der optimalen ampenbetriebsdaten. Durch das volldigitale EVG DAI können die ebensdauerdaten der ampen erheblich gesteigert werden. Brenndauer von Stunden (T5) und bist zu Startzyklen garantieren einen langen und störungsfreien Betrieb Ihrer Beleuchtungsanlagen. Der Dimmbetrieb hat auf die ebensdauer der ampe keine negativen Einflüße. Sicherheitsabschaltung bei ampendefekt Kann eine ampe (z.b. am Ende Ihrer ebendauer) in zwei Versuchen nicht innerhalb einer Sekunde gestartet werden, schaltet die Sicherheitsabschaltung die entsprechende ampe ab. enn die Gasstrecke inaktiv ist (bei Glasbruch) wird bei zweilampigen Geräten auch die zweite ampe abgeschaltet. ach dem echsel werden die ampen automatisch gestartet. eistungsmerkmale Das EVG DAI ist bei einer etzspannung von 198 V 264 V, 50/60/0 Hz einsetzbar. Die ampenleistung wird über einen spannungsstabilisierenden, elektronischen Oberwellenfilter exakt leistungsgeregelt. Einschalten bei 1 % Helligkeit möglich. Dimmen und Schalten auch durch direktes Anschließen eines Tasters. Dimmverlauf logarythmisch entsprechend der Augenempfindlichkeit. Im Gleichspannungsbetrieb wird die ampe auf 70 % Helligkeit eingestellt, dieser ert ist über die Software einstellbar. Dimmen ist im DC Betrieb möglich. AC Betrieb: etzspannung V 50/60 Hz V 50/60 Hz mit Toleranz für Sicherheit (± 10 %) V 50/60 Hz mit Toleranz für Performance (+ 6 %/ 8 %) DC Betrieb: V 0 Hz V 0 Hz sicherer ampenstart V 0 Hz Betrieb möglich Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß VDE 0108 bzw. für otbeleuchtung nach E Anhang J möglich. GHV R

66 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 8 (26 mm ø) 18 58, V, 50/60/0 Hz Dimmbereich von % ampenstart bei 1 % möglich ampenschonender ampenwarm start in 0,5 s bei AC und DC Schalten über etz oder leistungslos über digitale Schnittstelle möglich Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Störsichere, präzise Ansteuerung über digitales Signal (DSI) switchdim oder DAI (Digital Addressable ighting Interface) Fehlerrückmeldung und programmierbare Betriebsparameter im DAI und DSI Modus Integrierte SMART Schnittstelle Schutzart IP 20 Vollelektronisches ampenmanagement und digitale Kommunikation mittels ASIC und µc ichtstrom unabhängig von schwankender Versorgungsspannung DC-Betrieb möglich, Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung bei defekter ampe Sicherheitsabschaltung am ampenlebensende (Gleichrichteffekt) Automatischer iederstart nach ampenwechsel Betriebsfrequenz khz EU: mit DAI-MEMORY und corridorfuktio echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 8 (26 mm ø) EVG PCA T8 EXCE EVG PCA... T8 EXCE Kurze Bauform, dimmbar eistung änge Typ Erzeugnis-r. änge mm 1 % Dimmen von 0 C bis t a max. Beim 3x18 und beim 4x18 ist der Dimmbereich % ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C EVG PCA 1x18 T8 EXCE GZ AH P ,25 16,5 18,5 0, x EVG PCA 2x18 T8 EXCE GZ AH P ,25 32,5 37,5 0, x EVG PCA 3x18 T8 EXCE GZ AH P ,29 48,6 51 0, x EVG PCA 4x18 T8 EXCE GZ AH P ,33 64,8 69 0, EVG PCA 1x36 T8 EXCE GZ AH P , ,3 0, x EVG PCA 2x36 T8 EXCE GZ AH P , ,5 0, EVG PCA 1x58 T8 EXCE GZ AH P , ,6 0, x EVG PCA 2x58 T8 EXCE GZ AH P , ,8 0, GHV R0001

67 Anschlussbilder EVG PCA... T8 EXCE EVG PCA... T8 EXCE EVG PCA... T8 EXCE Steuersignal DA / D1 DA / D Steuersignal DA / D1 DA / D eitungen 12, 13: kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 9, 10, 14, 15, 16, 17: kurz verdrahten, max. 0,5 m eitungen 7, 8: max. 2,0 m eitungen 12, 13, 18, 19: kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 7, 8, 9, 10: kurz verdrahten, max. 0,5 m eitungen 14, 15, 16, 17: max. 2,0 m EVG-PCA... EXCE EVG-PCA... EXCE * * Steuersignal DA / D1 DA / D * * Steuersignal DA / D1 DA / D * eitungen 15, 16 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 13, 14 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim * eitungen 10, 11, 15, 16 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 12, 13, 14 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim EVG PCA 1x18 EXCE EVG PCA 2x18 EXCE GHV R

68 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) 14 80, V, 50/60/0 Hz Betrieb von T5-ampen gleicher änge (z.b. FH 28 und 54 ) automatische ampenerkennung und Betrieb mit korrekten ampenparametern Dimmbereich von % ampenschonender ampenwarm start in 0,5 s bei AC und 0,2 s bei DC eistungsaufnahme im Standby < 0,5 Störsichere, präzise Ansteuerung über digitales Signal (DSI) switchdim oder DAI (Digital Addressable ighting Interface) DC-Betrieb möglich, Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E Betriebsfrequenz khz Integrierte SMART Schnittstelle Intelligent Voltage Guard (Überspannungsanzeige und Unterspannungsabschaltung) Intelligent Temperature Guard (Schutz gegen thermische Zerstörung) Automatisch ausgeführter, einstellbarer otlichtwert bei DC- oder gleichgerichteter AC-etzspannung SMART-Heating-Concept für optimale endelheizung in jeder Dimmstellung und abschaltbare Heizung im Betrieb für maximale Energieeffizienz PlugADDRESSIG umfangreiche Diagnose-Möglichkeiten otlichtwert einstellbar zwischen 1 % und 100 % Rückwärtskompatibilität einstellbar DAI-MEMORY und corridorfuktio echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Schutzart IP 20 Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) PCA... EXCE PCA... EXCE Schlanke und flache Bauform, dimmbar eistung änge Typ Erzeugnis-r. änge mm ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 1x14/1x EVG PCA 1x14/24 T5 EXCE GZ AH P ,25 14/23 16,3/25,8 0,08/0, x24 TC- EVG PCA 1x14/24 T5 EXCE GZ AH P , ,5 0, x14/2x EVG PCA 2x14/24 T5 EXCE GZ AH P ,28 2x14/2x23 31,7/52,1 0,15/0,23 80/ x24 TC- EVG PCA 2x14/24 T5 EXCE GZ AH P , ,5 0, x14/3x EVG EVG PCA 3x14/24 T5 EXCE GZ AH P ,38 42/72 46,5/73,0 0,21/0, x14/4x EVG EVG PCA 4x14/24 T5 EXCE GZ AH P ,40 56/96 60,5/97,5 0,27/0, x21/1x EVG PCA 1x21/39 T5 EXCE GZ AH P ,25 21/38 23,8/42,3 0,11/0, x40 TC- EVG PCA 1x21/39 T5 EXCE GZ AH P , ,5 0, x21/2x EVG PCA 2x21/39 T5 EXCE GZ AH P ,35 2x21/2x38 46,0/84,1 0,21/0,38 80/ x28/1x EVG PCA 1x28/54 T5 EXCE GZ AH P ,26 28/54 30,9/60,0 0,15/0,27 80/ x28/2x EVG PCA 2x28/54 T5 EXCE GZ AH P ,35 2x28/2x54 62,1/118,4 0,28/0,53 80/ GHV R0001

69 1x35/1x49/ 1x EVG PCA 1x35/49/80 T5 EXCE GZ AH P ,27 35/49/79 38,8/53,7/ 86,9 0,18/0,24/ 0,39 10 C bis t a max: uneingeschränkter Dimmbetrieb. 25 C bis + 10 C: uneingeschränkter Dimmbetrieb von 100 % bis 30 %. 25 C bis + 10 C, Dimmbetrieb unter 30 %: Fehlfunktion möglich, aber keine EVG-Beschädigung. Dies betrifft den AC- und DC-Betrieb. Der Dimmbereich beträgt jeweils %. 80/80/ x35/2x EVG PCA 2x35/49 T5 EXCE GZ AH P ,34 2x35/2x49 76,4/105,6 0,33/0,47 80/ x EVG PCA 2/80 T5 EXCE GZ AH P ,35 2x , Anschlussbilder PCA... T5 EXCE PCA... T5 EXCE PCA... T5 EXCE Steuersignal DA / D1 6 DA / D Steuersignal DA / D1 6 DA / D eitungen 12, 13: kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 9, 10, 14, 15, 16, 17: kurz verdrahten, max. 0,5 m eitungen 7, 8: max. 2,0 m eitungen 12, 13, 18, 19: kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 7, 8, 9, 10: kurz verdrahten, max. 0,5 m eitungen 14, 15, 16, 17: max. 2,0 m PCA... T5 EXCE PCA... T5 EXCE GHV R

70 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) 14 80, V, 50/60/0 Hz 21 mm Bauhöhe Dimmbereich von % ampenstart bei 1 % möglich ampenschonender ampenwarm start in 0,5 s bei AC und 0,2 s bei DC ominale ebensdauer bis zu h (bei ta 50 C und einer Fehlerrate von max. 0,2 % pro h) eistungsaufnahme im Standby 0,2 eistungsloses Schalten über digtale Schnittstelle (Schalten über etz nicht notwendig) Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Störsichere, präzise Ansteuerung über DAI digitales Signal (DSI) oder switchdim Integrierte SMART Schnittstelle Volldigitales ampenmanagement und digitale Kommunikation Intelligent Temperature Guard (Schutz gegen thermische Zerstörung) DC-Betrieb möglich, Einsatz in ot beleuchtungsanlagen gemäß E echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Funktionen einstellbar: DC-evel einstellbar (erkseinstellung 15 %) Rückwärtskompatibilität einstellbar Dimmgeschwindigkeit im switchdim Betrieb wählbar 3 s oder 6 s) Mit switchdim-memory und corridorfuctio (3 vorprogrammierte Profile+individuell programmierbar) Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar euchtstofflampen T 5 (16 mm ø) 6 21 seitliche Befestigungsmöglichkeit D Ø4,1 4,1 30 PCA... EXCE PCA... EXCE Schlanke und flache Bauform, dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 1x14/1x EVG PCA 1x14/24 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 14/23 16/25,5 0,08/0, x14/2x EVG PCA 2x14/24 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 28/45 31/49,5 0,14/0, x18/2x24 TC- EVG PCA 2x14/24 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 32/44 38/49 0,15/0, x21/1x EVG PCA 1x21/39 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 21/38 23/41,5 0,11/0, x36/1x40 TC- EVG PCA 1x21/39 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 32/40 35,5/43 0,16/0, x21/2x EVG PCA 2x21/39 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 41/76 45,5/85 0,21/0, x36/2x40 TC- EVG PCA 2x21/39 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 64/80 71/86 0,31/0, x28/1x EVG PCA 1x28/54 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 28/54 31,5/58 0,14/0, x28/2x EVG PCA 2x28/54 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 56/108 61/117 0,28/0, x35/1x49/ 1x80 1x55/1x TC- EVG PCA 1x35/49/80 T5 EXCE ( ) EVG PCA 1x35/49/80 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 35/49/80 39/53,5/ 85,5 0,18/0,25/ 0, GZ AH P ,25 55/80 60/85,5 0,28/0, GHV R0001

71 2x35/2x EVG PCA 2x35/49 T5 EXCE ( ) GZ AH P ,25 70/98 74,5/106 0,34/0, x EVG PCA 2/80 T5 EXCE ( ) GZ AH P , ,5 0, x55 TC- EVG PCA 2/80 T5 EXCE ( ) GZ AH P , , C bis t a max: uneingeschränkter Dimmbetrieb. 25 C bis + 10 C: uneingeschränkter Dimmbetrieb von 100 % bis 30 %. 25 C bis + 10 C, Dimmbetrieb unter 30 %: Fehlfunktion möglich, aber keine EVG-Beschädigung. Dies betrifft den AC- und DC-Betrieb. Der Dimmbereich beträgt jeweils %. Anschlussbilder * * Steuersignal DA / D1 DA / D * * Steuersignal DA / D1 DA / D * eitungen 15, 16 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 13, 14 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim * eitungen 10, 11, 15, 16 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 12, 13, 14 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim PCA... T5 EXCE PCA... T5 EXCE GHV R

72 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar Kompaktleuchtstofflampen TC , V, 50/60/0 Hz Dimmbereich von % ampenstart bei 3 % möglich ampenschonender ampenwarm start in 0,6 s bei AC und DC (bei 55, 80, 2x18 und 2x55 in 1,5 s bei AC) Schalten über etz oder leistungslos über digitale Schnittstelle möglich Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Störsichere, präzise Ansteuerung über digitales Signal (DSI) switchdim oder DAI (Digital Addressable ighting Interface) Fehlerrückmeldung und programierbare Betriebsparameter im DAI und DSI Modus Integrierte SMART Schnittstelle ichtstrom unabhängig von schwankender Versorgungsspannung DC-Betrieb möglich, Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung bei defekter ampe Sicherheitsabschaltung am ampen lebensende (Gleichrichteffekt) Automatischer iederstart nach ampenwechsel Betriebsfrequenz ~ khz EU: mit DAI-MEMORY und corridorfuktio echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Schutzart IP 20 Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar Kompaktleuchtstofflampen TC EVG-DAI... CY/PCA... EXCE EVG-DAI... CY/PCA... EXCE Kurze Bauform, dimmbar eistung Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm 3 % Dimmen von 0 C bis t a max. Die Geräte EVG PCA 1x55 TC EXCE und 2x55 sind 40 mm breit ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 2x18 TC- EVG-DAI-TC- 2x18 CY GZ AH P ,36 2x , x36 TC-/ TC-F TC-/ TC-F EVG-DAI-TC- 1x36 CY GZ AH P , ,5 0, EVG-DAI-TC- 2x36 CY GZ AH P ,36 2x , x40 TC- EVG-DAI-TC- 2x40 CY GZ AH P ,36 2x38 87,9 0, TC- EVG PCA 1x55 TC EXCE lp GZ AH P , , x55 TC- EVG PCA 2x55 TC EXCE lp GZ AH P , , TC- EVG-DAI-TC- 1x80 CY GZ AH P , , GHV R0001

73 Anschlussbilder EVG-DAI... CY/PCA... EXCE EVG-DAI... CY/PCA... EXCE EVG-DAI... CY/PCA... EXCE GHV R

74 Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar Kompaktleuchtstofflampen TC, TC-, TC-F, TC-D, TC-T, T5c 18 80, V, 50/60/0 Hz DC-Betrieb möglich, Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E möglich Sicherheitsabschaltung bei defekter ampe Sicherheitsabschaltung am ampen lebensende (Gleichrichteffekt) Automatischer iederstart nach ampenwechsel Betriebsfrequenz ~ khz EU: mit DAI-MEMORY und corridorfuktio echselspannungsbereich V Gleichspannungsbereich V (ampenstart 198 V DC) Schutzart IP 20 Schneid-Steckklemme (IDC) für automatische und manuelle Verdrahtung Elektronische Vorschaltgeräte dimmbar Kompaktleuchtstofflampen TC, TC, TC F, TC D, TC T, T5c ,5 89,5 102±0,2 66,5 79±0,2 31±0,2 31±0,2 4,2 4,2 110,5 110,5 123±0,2 123±0,2 EVG PCA... TC EXCE EVG PCA... TC EXCE EVG PCA... TC EXCE 6,5 Kurze Bauform, dimmbar eistung 1x11 1x11/14/17 1x13 2x11 2x11/14/17 2x13 1x18 2x18 Typ Typ Erzeugnis-r. änge mm TC-S TC-T HE TC-D/ TC-T TC-S TC-T HE TC-D/ TC-T TC-D/ TC-T TC-D/ TC-T EVG PCA 1x11/13 TC EXCE ( ) EVG PCA 1x11/13 TC EXCE ( ) EVG PCA 1x11/13 TC EXCE ( ) EVG PCA 2x11/13 TC EXCE ( ) EVG PCA 2x11/13 TC EXCE ( ) EVG PCA 2x11/13 TC EXCE ( ) EVG PCA 1x18 TC EXCE ( ) EVG PCA 2x18 TC EXCE ( ) GZ AH P1113 GZ AH P1113 GZ AH P1113 GZ AH P2113 GZ AH P2113 GZ AH P2113 GZ AH P0118 GZ AH P x 79x31 123x 79x31 123x 79x31 123x 102x31 Dimmbereich von % ampenstart bei 3 % möglich ampenschonender ampenwarm start in 0,6 s bei AC und DC (2x18 in 1,5 s bei AC) Schalten über etz oder leistungslos über digitale Schnittstelle möglich Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Störsichere, präzise Ansteuerung über digitales Signal (DSI) switchdim oder DAI (Digital Addressable ighting Interface) Fehlerrückmeldung und programierbare Betriebsparameter im DAI und DSI Modus Integrierte SMART Schnittstelle ichtstrom unabhängig von schwankender Versorgungsspannung ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Gesamtleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 66,5 0, ,5 0, ,5 0,18 11,5/14,5/ 17,5 13/16/19 0,07/0,08/ 0, ,5 0,18 12,5 13,5/14 0, ,5 0, ,5 0, x 102x31 89,5 0,2 23,5/29/ x 102x31 123x 79x31 123x 102x31 26/31/ 37,5 0,12/0,15/ 0, ,5 0, /27,5 0, ,5 0,18 16,5 19/18,5 0, ,5 0, , GHV R0001

75 1x18/24 TC- EVG PCA 1x18/24 TC EXCE ( ) GZ AH P x 79x31 66,5 0, ,5/24,5 0,08/0, x18/24 TC-F EVG PCA 1x18/24 TC EXCE ( ) GZ AH P x 79x31 66,5 0,18 15/20 18,5/24,5 0,08/0, x22 T5c EVG PCA 1x18/24 TC EXCE ( ) GZ AH P x 79x31 66,5 0, , x18/24 TC- EVG PCA 2x18/24 TC EXCE ( ) GZ AH P x 102x31 89,5 0,2 16/22 37/48 0,16/0, x18/24 TC-F EVG PCA 2x18/24 TC EXCE ( ) GZ AH P x 102x31 89,5 0,2 15/20 37/48 0,15/0, x26 TC-D EVG PCA 1x26-57 TC EXCE ( ) GZ AH P x 79x31 66,5 0, ,5 0, x26/32/ 42/57 TC-T EVG PCA 1x26-57 TC EXCE ( ) GZ AH P x 79x31 66,5 0,18 24/32/ 42/57 27/35/ 44/61 0,13/0,15/ 0,2/0, x40 TC-/ T5c EVG PCA 1x26-57 TC EXCE ( ) GZ AH P x 79x31 66,5 0, ,16/0, x26 TC-D EVG PCA 2x26/32/42 TC EXCE ( ) GZ AH P x 102x31 89,5 0, , x26/32/42 TC-T EVG PCA 2x26/32/42 TC EXCE ( ) GZ AH P x 102x31 89,5 0,2 48/64/84 52/68/ 88,5 0,24/0,29/ 0, x28 TC- DD EVG PCA 1x28 TC-DD EXCE ( ) GZ AH P x 79x31 66,5 0,18 26,5 27,5 0, x55 T5c EVG PCA 1x55 T5c EXCE ( ) GZ AH P x 79x31 66,5 0, , Anschlussbilder D1 / DA D2 / DA 5 6 * * Steuersignal D1 / DA D2 / DA 5 6 * * Steuersignal * eitungen 10, 11 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 12, 13 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim * eitungen 10, 11, 16, 17 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen 12, 13, 14, 15 max. 2,0 m; EVG erden * * digitales DAI-Signal, DSI-Signal oder switchdim EVG PCA... TC EXCE EVG PCA... TC EXCE GHV R

76 Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen Halogen-Metalldampflampen (Einbau) EVG HI Für Halogen-Metalldampflampen geeignet Flimmerfreies icht Farbstabilität durch eistungskonstanz Bis zu 20 % längere ampenlebensdauer Geringeres Gewicht Keine akustischen Resonanzen Abschaltung bei fehlender oder defekter ampe Erhöhte Zündenergie durch Pulspakete (PulseControl-Technologie) Reduktion der iederzündzeit um bis zu 50 % Reduktion der EMV-Störungen im Zündbetrieb um bis zu 95 % Übertemperaturabschaltung Gehäuseunterteil: Stahl Gehäuseoberteil: Makrolon VO-Material, schwarz IP 20 Schraubklemmen bis 1,5 mm 2 für itzendraht, bis 2,5 mm 2 für Volldraht Einsetzbar in ortsveränderlichen euchten mit Stecker (Entladespannung 34 V nach 1 s) Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen EVG-HI...B011 EVG-HI...B011 euchteneinbau ohne Zugentlastung Typ EVG-HI 35 B011 EVG-PCI 2/35 B011 EVG-PCI 2/70 B011 Artikelnummer GZ AH P0035 GZ AH P0235 GZ AH P0270 ampenleistung 39 2x39 2x72 Gesamtleistung bei t a = 25 C ennspannung V Eingangsspannungs bereich AC/DC V / / / ennstrom A 0,20 0,38 0,70 etzfrequenz Hz 0/50/60 0/50/60 0/50/60 Betriebsfrequenz Hz max. eitungslänge zur ampe m/pf 1,5/120 je 1,5 / je 120 je 1,5 / je 120 Umgebungs temperatur t a C zulässige Gehäusetemperatur t c C Befestigungsabstand änge (D) mm 78,5 82,5 128,5 132,5 158,5 162,5 Befestigungsabstand Breite (d) mm 48,5 52,5 63,5 67,5 63,5 67,5 Abmessungen änge x Breite x Höhe mm 90 x 60 x x 75 x x 75 x 31 Gewicht g zwei unabhängige ampenausgangskreise Abschaltung des jeweiligen ampenausgangskreises bei fehlender oder defekter ampe (der andere ampenausgangskreis wird weiter betrieben) 74 GHV R0001

77 Anschlussbilder EVG-HI...B011 EVG-HI...B011 GHV R

78 Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen (Aufbau mit Zugentlastung) EVG HI Für Halogen-Metalldampflampen geeignet Flimmerfreies icht Farbstabilität durch eistungskonstanz Bis zu 20 % längere ampenlebensdauer Geringeres Gewicht Keine akustischen Resonanzen Abschaltung bei fehlender oder defekter ampe Erhöhte Zündenergie durch Pulspakete (PulseControl-Technologie) Reduktion der iederzündzeit um bis zu 50 % Reduktion der EMV-Störungen im Zündbetrieb um bis zu 95 % Übertemperaturabschaltung Schraubklemmen bis 1,5 mm 2 für itzendraht, bis 2,5 mm 2 für Volldraht etzseitige Durchgangsverdrahtung möglich Einsetzbar in ortsveränderlichen euchten mit Stecker (Entladespannung 34 V nach 1 s) Gehäuse einteilig, schwarz, Polyamid IP 20 Klemmenabdeckung und Zugentlastung integriert erkzeuglose Montage der Klemmenabdeckung und Zugentlastung Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen EVG-HI...B021 euchtenaufbau mit Zugentlastung EVG-HI...B021 Typ EVG-HI 2/35 B021 EVG-HI 2/70 B021 Artikelnummer GZ AH P0235 GZ AH P0270 ampenleistung 2x39 2x72 Gesamtleistung bei t a = 25 C ennspannung V Eingangsspannungs bereich AC/DC V / / ennstrom A 0,38 0,70 etzfrequenz Hz 0/50/60 0/50/60 Betriebsfrequenz Hz max. Zündspannung kvp 5 5 max. eitungslänge zur ampe m/pf je 3 / je 240 je 3 / je 240 max. Umgebungs temperatur t a C min. Umgebungs temperatur t a C zulässige Gehäusetemperatur t c C Durchmesser Deckenausschnitt mm > 85 > 86 Befestigungsabstand änge (D) mm 157,6 187,6 Befestigungsabstand Breite (d) mm 68,6 68,6 Abmessungen änge x Breite x Höhe mm 180 x 79,5 x x 79,5 x 35 Gewicht g zwei unabhängige ampenausgangskreise Abschaltung des jeweiligen ampenausgangskreises bei fehlender oder defekter ampe (der andere ampenausgangskreis wird weiter betrieben) 76 GHV R0001

79 Anschlussbilder EVG-HI...B021 EVG-HI...B021 GHV R

80 Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen (Einbau, Multilamp) EVG PCI Für Halogen-Metalldampflampen geeignet Flimmerfreies icht Farbstabilität durch eistungskonstanz Bis zu 20 % längere ampenlebensdauer Geringeres Gewicht Keine akustischen Resonanzen Multiwatt Abschaltung bei fehlender oder defekter ampe Erhöhte Zündenergie durch Pulspakete (PulseControl-Technologie) Reduktion der EMV-Störungen im Zündbetrieb um bis zu 95 % Übertemperaturabschaltung Gehäuse: Aluminium (PCI 20 / 22 PRO Stahl), IP 20 Steckklemmen bis 2,5 mm 2 für itzen- und Volldraht Einsetzbar in ortsveränderlichen euchten mit Stecker (Entladespannung 34 V nach 1 s) Hervorragendes Temperaturverhalten Mittlere ebensdauer siehe Tabelle auf der nächsten Seite Reduktion der iederzündzeit um bis zu 50 % Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen 4,5 H d B Y X D EVG PCI...C011 euchteneinbau ohne Zugentlastung EVG PCI...C011 Typ EVG-PCI 20/22 C011 EVG-PCI 35/50 C011 EVG-PCI 35/70 C011 EVG-PCI 100/150 C011 Artikelnummer GZ AH P2022 GZ AH P3550 GZ AH P3570 GZ AH P1015 ampenleistung 20/22 35 / / / 147 Gesamtleistung bei t a = 25 C 23/25,5 39 / 50 43,5 / / 158,5 ennspannung V Eingangsspannungs bereich AC/DC V / / / / ennstrom A 0,10/0,10 0,20 / 0,25 0,20 / 0, / 0,70 etzfrequenz Hz 50/60 50/60 50/60 50/60 Betriebsfrequenz Hz max. eitungslänge zur ampe m/pf 2/160 5/400 5/400 5/400 Umgebungs temperatur t a C zulässige Gehäusetemperatur t c C Befestigungsabstand änge (D) mm Befestigungsabstand Breite (d) mm ,5 65,5 63,5 65,5 63,5 65,5 Abmessungen änge x Breite x Höhe mm 90 x 59 x x 75 x x 75 x x 75 x 29 Befestigungsabstand änge (X) mm 75, Befestigungsabstand Breite (Y) mm Gewicht g Vergleich mit magnetischen ösungen 78 GHV R0001

81 Anschlussbilder EVG PCI PCI...C011 Anschlussdiagramm SK1 Anwendungen 8 EVG PCI PCI...C011 Anschlussdiagramm SK2 Anwendungen 8 Pe Pe x x max. 5 kv 8 max. 5 kv 8 EVG Multiwatt PCI...C011 Anschlussdiagramm für 20, 35 und 100 EVG Multiwatt PCI...C011 Anschlussdiagramm für 22, 70 und 150 Erwartete ebensdauer ampenleistung t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h GHV R

82 Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen (Aufbau mit Zugentlastung) EVG PCI Für Halogen-Metalldampflampen geeignet Flimmerfreies icht Farbstabilität durch eistungskonstanz Bis zu 20 % längere ampenlebensdauer Geringeres Gewicht Keine akustischen Resonanzen Abschaltung bei fehlender oder defekter ampe Erhöhte Zündenergie durch Pulspakete (PulseControl-Technologie) Reduktion der iederzündzeit um bis zu 50 % Reduktion der EMV-Störungen im Zündbetrieb Steckklemmen bis 2,5 mm 2 für itzen- und Volldraht Durchverdrahtung des etzes über doppelte etzanschlussklemmen möglich Einsetzbar in ortsveränderlichen euchten mit Stecker (Entladespannung 34 V nach 1 s) Gehäuse aus schwarzem Polycarbonate (PC), IP 20 Integrierte Klemmenabdeckung und Kabelschellen Kein erkzeug notwendig zur Installation der Klemmenabdeckung und der Zugentlastung 3 eigenständige Zugentlastungskanäle Mittlere ebensdauer siehe Tabelle auf der nächsten Seite um bis zu 95 % Übertemperaturabschaltung Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen 4,5 d B H D EVG PCI...C021 euchtenaufbau mit Zugentlastung EVG PCI...C021 Typ EVG-PCI 20 C021 EVG-PCI 22 C021 EVG-PCI 35 C021 EVG-PCI 50 C021 EVG-PCI 70 C021 EVG-PCI 150 C021 Artikelnummer GZ AH P0020 GZ AH P0022 GZ AH P0035 GZ AH P9308 GZ AH P0070 GZ AH P0150 ampenleistung Gesamtleistung bei t a = 25 C 23 25,5 43, ,5 ennspannung V Eingangsspannungs bereich AC/DC V / / / / / / ennstrom A 0,10 0,11 0,20 0,25 0,35 0,70 etzfrequenz Hz 0/50/60 0/50/60 0/50/60 0/50/60 0/50/60 0/50/60 Betriebsfrequenz Hz max. eitungslänge zur ampe m/pf 2/400 2/400 5/400 5/400 5/400 5/400 Umgebungs temperatur t a C zulässige Gehäusetemperatur t c C Durchmesser bei geöffnetem Deckel mm > 86 > 86 > 86 > 86 > 86 > 86 Befestigungsabstand änge (D) mm 125,5 125,5 125,5 125,5 125,5 175,5 Befestigungsabstand Breite (d) mm Abmessungen änge x Breite x Höhe mm 159,4 x 82 x ,4 x 82 x ,4 x 82 x ,4 x 82 x ,4 x 82 x ,4 x 82 x 34 Gewicht g Vergleich mit magnetischen ösungen 80 GHV R0001

83 Anschlussbilder PCI Anschlussdiagramm SK1 Anwendungen EVG PCI...C021 PCI Anschlussdiagramm SK2 Anwendungen EVG PCI...C021 Erwartete ebensdauer ampenleistung t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h GHV R

84 Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen HI/HS (Dimmbar) EVG PCI Dim Betreibt sowohl Halogen- als auch atriumdampflampen (EVG PCS 0070 outdoor nur atriumdampf lampen) Flimmerfreies icht Farbstabilität durch eistungskonstanz Bis zu 20 % längere ampenlebensdauer % reduzierte Verlustleistung Keine akustischen Resonanzen Abschaltung bei fehlender oder defekter ampe Erhöhte Zündenergie durch Pulspakete (PulseControl-Technologie) Reduktion der iederzündzeit um bis zu 50 % Reduktion der EMV-Störungen im Zündbetrieb um bis zu 95 % Gehäusematerial: Polycarbonat (PC), schwarz, IP 20 Schraubklemmen bis 1,5 mm 2 für itzendraht, bis 2,5 mm 2 für Volldraht Einsetzbar in ortsveränderlichen euchten mit Stecker (Entladespannung 34 V nach 1 s) Dimmen über digitale Schnittstelle (100 % % ichtleistung) Störsichere präzise Ansteuerung über digitales Signal DAI/DSI oder stepdim Fehlerrückmeldung im DAI-Mode Geräte vollvergossen für optimales Thermomanagement und Schutz gegen Staub, Schmutz und Feuchtigkeit Verstärkte Isolation Verstärkter etztransientenschutz Mittlere ebensdauer siehe Tabelle auf der nächsten Seite Elektronische Vorschaltgeräte für Hochdrucklampen 4,5 H B D EVG PCIS...DIM euchteneinbau ohne Zugentlastung EVG PCIS...DIM Typ EVG PCS 0070 outdoor DIM B011 EVG PCIS 0100 outdoor DIM B011 EVG PCIS 0150 outdoor DIM B011 Artikelnummer GZ AH P0070 GZ AH P0100 GZ AH P0150 ampenleistung Gesamtleistung bei t a = 25 C Standby-eistung ennspannung V Eingangsspannungs bereich AC/DC V / / / ennstrom A 0,35 0,5 0,7 DAI-Strom ma etzfrequenz Hz 0/50/60 0/50/60 0/50/60 Betriebsfrequenz Hz max. Zündspannung kvp 2,5 5 5 max. eitungslänge zur ampe m/pf 5/400 5/400 5/400 Umgebungs temperatur t a C zulässige Gehäusetemperatur t c C Befestigungsabstand änge (D) mm Abmessungen änge x Breite x Höhe mm 150 x 90 x x 90 x x 90 x 40 Gewicht kg 0,72 0,75 0,75 Vergleich mit magnetischen ösungen 82 GHV R0001

85 Anschlussbilder DAI/DSI DAI/DSI Pe max. 5 kv EVG PCIS PCIS...DIM Anschlussdiagramm SK1 Anwendungen DA DA PCIS outdoor DIM B011 Pe max. 5 kv 100 % 1 z.b. ZRM U6M A003* DA DA PCIS outdoor DIM B011 EVG PCIS PCIS...DIM outdoor DIM B % Betrieb SK1 euchte DAI/DSI DAI/DSI Pe Pe z.b. ZRM U6M A003* DA DA PCIS outdoor DIM B % DA DA PCIS outdoor DIM B011 max. 5 kv 7 9 max. 5 kv 8 9 EVG PCIS PCIS...DIM Anschlussdiagramm SK2 Anwendungen EVG PCIS PCIS...DIM outdoor DIM B % Betrieb SK1 euchte Erwartete ebensdauer ampenleistung t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h t a C t c C ebensdauer h GHV R

86 otlichteinsätze für T8 und TC- euchten Die otlichteinsätze EM BASIC sind geeignet zum Einbau in vorhandene EVG- oder KVG-euchten, zur utzung als Einzelbatterienotleuchte und zur Ausleuchtung von Fluchtund Rettungswegen nach DI otlichteinsatz bestehend aus: otlichtversorgungsgerät EM 14B Basic (1 h) oder EM 34B Basic (3 h) 5-Pol-Technologie für sichere und störungsfreie etzzuschaltung Für ennbetriebsdauer von 1 h oder 3 h Kompatibel mit allen euchten mit EVG und KVG Tiefentladeschutz Verpolungsschutz für Akku artungsfreier Hochtemperatur-iCd-Akku Hochwertiger icd-akku (Stabakku mit 4 Zellen) Prüftaster und Kontroll-ED otlichteinsätze für T8 und TC euchten EM... Basic Set.. EM... Basic Set.. euchteneinbau ennbetriebsdauer Typ Erzeugnis-r. änge mm ochabstand D mm Gewicht kg ampenleistung Strom bei 230V/50Hz A t c Punkt C Temperaturbereich t a C 1 Stunde EM 14B Basic Set 1h GZ AH P ,8 siehe 0, Stunden EM 34B Basic Set 3h GZ AH P ,8 Tabelle 0, Ballast umen Faktor (BF)* 1 Stunde otlichtbetrieb 3 Stunden otlichtbetrieb ampe EM 14B Basic Set 1h EM 34B Basic Set 3h 18 T8 25 % 12 % 30 T8 13 % 36 T8 19 % 10 % 58 T8 14 % 7 % 34 TC- 9 % 36 TC- 9 % 40 TC- 8 % 55 TC- 5 % * Der BF beschreibt, mit welcher Resthelligkeit die ampe bei Akkubetrieb leuchtet eitere otlichtversorgungsgeräte und Akkus auf Anfrage 84 GHV R0001

87 Betriebsgeräte für die ichttechnik Trafos für iedervoltbeleuchtung und für EDs Seite Elektronische Trafos ETR...Speedy ETR-S ETR-U ETR-DAI ETR-DC Magnetische Trafos (SI-TR) SI-TR..12V SI-TR..12KXG SI-TR..12KUG SI-TR..12KF-B4.TP SI-TR..12SU-TP Sicherheitshinweise ED Betriebsgeräte (Konstantspannung 8 V, 12 V, 24 V) K001 8 V, 12 V, 24 V K V K V K301 8 V, 12 V, 24 V CU 35/100 8 V IP CU 15/35/60 12 V IP CU 100/ V IP CU 60/100/ V IP CU 35/60/100/ V IP CU 35/60/100/ V IP K V Dimmbar K V 3 Kanal Dimmbar C001 PM 3 Kanal Dimmbar C002 Sequenzer 3 Kanal Dimmbar C003 DAI RGB 3 Kanal Dimmbar C004 PM Verstärker 3 Kanal Dimmbar ED Betriebsgeräte (Konstantstrom 350 ma, 500 ma, 700 ma) CI 5/15/30 350/700 ma IP CCI /500/700 ma Dimmbar über Potentiometer CAI 15/30/80 350/700 ma Dimmbar ED 0060 K350 one4all lp Dimmbar ED 0018 K350 DAI RGB 3 Kanal Dimmbar ED 0030 K500 Dimmbar GHV R

88 ETR Speedy Die clevere Maus Elektronischer Trafo, besonders geeignet für den Einbau in Decken Für den Betrieb von iedervolt-halogenlampen 12 V Besonders flache Bauform nur 29 mm hoch 2 Klemmpaare auf der Sekundärseite bei allen Modellen Große Käfigzugklemmen, bis 2,5 mm 2 starre Drähte erkzeuglos rastbare Zugentlastung, transparent Flexible Adern, auch ohne Aderendhülse anschließbar ampenschonender Softstart, Kurzschlussabschaltung, Überlast- und Temperaturschutz, mit automatischem iederanlauf -Zeichen, Schutzklasse II, M M -Zulassung 3 eistungsstufen: 50, 70 und 105 Schutzklasse 2 Max. Sekundär-eitungslänge 2 m Funkentstörung und Oberwellenbegrenzung Dimmbar mit Phasenan- und Phasenabschnittsdimmer Sicherheitstransformator (SEV) für Schutzklasse II (Schutzkleinspannung) euchten Elektronischer Trafo für iedervolt-halogenlampen 51 29,5 101,5 ETR Speedy ETR Speedy Bauform ETR.../12KF, dimmbar über Phasenan- und Phasenabschnitt Maße in mm eistung Typ Erzeugnis-r. eistungsbereich t c t a ennstrom Spannung Gew. VA C C A V kg a H R 50 ETR /12KF GZAH P ,22 11,5 0, , ,5 70 ETR /12KF GZAH P ,30 11,5 0, , ,5 105 ETR /12KF GZAH P ,45 11,5 0, , ,5 Anschlussbilder Speedy ETR Speedy 86 GHV R0001

89 ETR-S Der Trafo, den die ampen lieben Digitaler Sicherheitstrafo Für den Betrieb von iedervolt-halogenlampen 12 V Kurzschlussabschaltung mit automatischem iederanlauf Übertemperatur- und Überlastschutz durch eistungsreduzierung mit selbsttätigem iederanlauf Dimmbar mit Phasenan- und Phasenabschnittsdimmer (ETR150 nur Phasenabschnitt) Zugentlastung, feststellbar von 11 bis 3 mm Doppeltes Käfigzugklemmenpaar primärseitig ermöglicht Durchgangsverdrahtung 3 Klemmenpaare für den direkten ampenanschluss sekundärseitig für starre Drähte bis zu 1 x 4,0 mm 2, itzen 1 x 2,5 mm 2 oder 2 x 1,5 mm 2 Schnelle Installation durch kombinierte Zugentlastung und Flexible Adern auch ohne Aderendhülse montierbar Klemmenabdeckung erkzeuglos montierbare Zugentlastung durch einfaches Max. Sekundär-eitungslänge 2 m -Zeichen, Schutzklasse II, M M -Zulassung Aufrasten Elektronischer Trafo für iedervolt-halogenlampen B D B H H ETR-S.../12 KF ETR-S.../12 KF Bauform ETR-S.../12 KF, dimmbar über Phasenan- und Phasenabschnitt Maße in mm eistung Typ Erzeugnis-r. eistungsbereich t c t a ennstrom irkungsgrad Spannung Gew. VA C C A % V kg B H 70 ETR-S /12KF GZAH P ,30 > 94 11,5 0, ETR-S /12KF GZAH P ,45 > 94 11,5 0, * ETR-S /12KF GZAH P ,68 > 94 11,7 0, *ETR-S 150 nur über Phasenabschnitt dimmbar Anschlussbilder max. 2 m Phasenabschnittdimmer ETR-S max. 60 VA bzw. 105 VA, 150 VA max. 2 m ETR-S max. 60 VA bzw. 105 VA, 150 VA Die Anzahl der Trafos wird durch die Dimmerleistung bestimmt (z. B Dimmer = 3 x 105 VA-Trafos). ETR-S mit Phasenabschnittdimmer GHV R

90 ETR-U, dimmen über V Schnittstelle Für den Betrieb von iedervolt-halogenlampen 12 V Dimmbereich % Ansteuerung über 1 10 V Schnittstelle astbereich VA Kurzschlussabschaltung mit automatischem iederstart Übertemperatur- und Überlastschutz durch eistungsreduzierung sowie automatischem iederstart Schutzklasse 2 Unabhängiges Gerät mit integrierter Zugentlastung und Klemmenabdeckung erkzeuglose Schnellmontage der Zugentlastung und Klemmenabdeckung 6-polige Klemme sekundär Käfigschraubklemme Praxisgerechte Einzelverpackung mit Montageanleitung Max. Sekundär-eitungslänge 2 m -Zeichen, Schutzklasse II, M M -Zulassung Elektronischer Trafo für iedervolt-halogenlampen ETR-U.../12KF ETR-U.../12KF Dimmbar mittels Steuersignal 1 10 V oder elektr. Potentiometer Maße in mm eistung Typ Erzeugnis-r. eistungsbereich t c t a ennstrom irkungsgrad Spannung Gew. VA C C A % V kg H B 105 ETR-U /12KF GZAH P , ,9 0, Anschlussbilder ETR-U ETR-U ETR-U 88 GHV R0001

91 ETR-DAI Dimmen über DAI, DSI und Taster Für den Betrieb von iedervolt-halogenlampen 12 V Dimmbar über DAI, DSI und Taster Dimmbereich von % Unabhängiges Gerät mit integrierter Zugentlastung und Klemmenabdeckung Fur otbeleuchtungsanlagen gemäß E Kurzschlussabschaltung mit automatischem eustart Mit Softstart Übertemperatur- und Überlastschutz durch eistungsreduzierung sowie automatischen eustart erkzeuglose Schnellmontage von Zugentlastung und Klemmenabdeckung Sekundärseitig 6-polige Klemme Geeignet zur Montage auf brennbaren Materialien, Max. Sekundär-eitungslänge 2 m -Zeichen, Schutzklasse II, M M -Zulassung Elektronischer Trafo für iedervolt-halogenlampen B D B H H ETR DAI.../12 KF ETR DAI Dimmbar über DAI, DSI und Taster Maße in mm eistung Typ Erzeugnis-r. eistungsbereich t c t a ennstrom irkungsgrad Spannung Gew. VA C C A % V kg B H 105 ETR DAI /12KF GZAH P ,46 > 94 11,8 0, ETR DAI /12SF GZAH P ,61 > 95 11,8 0, Anschlussbilder ETR-DAI ETR-DAI ETR-DAI 150 ETR-DAI 150 GHV R

92 ETR-DC Elektronische Sicherheitstransformatoren für große eitungslängen Für den Betrieb von iedervolt-halogenlampen 12 V Kurzschlussabschaltung mit automatischem iederstart Übertemperatur- und Überlastschutz durch eistungsreduzierung sowie automatischem iederstart Schutzklasse 2 Unabhängige Geräte Doppelbelegung der Klemme möglich Praxisgerechte Einzelverpackung mit Montageanleitung Integrierte Zugentlastung und Klemmenabdeckung erkzeuglose Schnellmontage der Zugentlastung Konstante Ausgangsspannung 11,9 V DC-Betrieb möglich, Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gemäß E Im DC-Betrieb ampenleistung bei 70 % icht mit Phasendimmer betreiben ur der ETR-DC 300 DAI/STR ist über DAI, DSI und Taster dimmbar Freigegeben bis 20 m eitungslänge STR ^= Stromwächter EC E 11 Elektronischer Trafo für iedervolt-halogenlampen D ETR-DC 300 ETR-DC 300 t c C t a C ennstrom 300 ETR-DC 300 STR GZAH P ,45 > ETR-DC 300 STR eiß GZAH P ,45 > ETR-DC 300 DAI/STR GZAH P ,45 > ETR-DC 300 DAI/STR eiß GZAH P ,45 > 90 A Bauform ETR-DC 300 eistung Typ Erzeugnis-r. eistungsbereich VA irkungsgrad % Dimmung icht dimmbar icht dimmbar Taster, DSI, DAI Taster, DSI, DAI Maße in mm Gew. kg B H 0, , , , GHV R0001

93 Anschlussbilder ETR-DC 300 STRw ETR-DC 300 STRw ETR-DC 300 Strw ETR-DC 300 DAI/STRw ETR-DC 300 DAI/STRw ETR-DC 300 DAI/STRw ETR-DC 300 DAI/STRw ETR-DC 300 DAI/Strw GHV R

94 SI-TR: Magnetische Sicherheitstransformatoren Kompakt und gießharzvergossen: von 20 bis 500 VA 230 V/12 V, 50/60 Hz Für den Betrieb von iedervolt-halogenlampen 12 V Geeignet zur Montage auf brennbarer Unterlage, z.b. Holz (mit M M -Zulassung) Sicherheitstrafos, entsprechend EUROORM E 60742/VDE 0551, mit -Zeichen Schutzklasse II, schutzisoliert Kurzschluss bzw. Überlastschutz, durch eingebaute Feinsicherung und/oder Thermoschutz Keine zusätzliche Primärsicherung erforderlich Primär-Anschlussleitung: H05VVH2F, 2 x 0,75 mm 2 Sekundär-Anschlüsse: 1 m eitung bis 60 VA, Klemmen ab 75 VA Primärseitig ohne Einschränkung dimmbar mit iedervolt- Phasenanschnittdimmer -Kennzeichnung Magnetischer Trafo für iedervolt-halogenlampen b Si-TR...v (ab 75 VA) b B c B c SI-TR.../12 v H Si-TR...v (20 bis 50 VA) 1000 a 1000 H Si-TR...v (60 bis 500 VA) 1000 a Bauform SI-TR.. /12V mit eingebautem Thermoschutz, dimmbar über Phasenanschnitt Maße in mm eistung VA Typ Erzeugnis-r. ampenleistung t a C Gew. kg Eingebaute eistungsfaktor Feinsicherung A cos µ a b c H B 20 Si-TR /12v GZAH P ,55 0, ,5 43, Si-TR /12v GZAH P ,1 0, ,5 47, Si-TR /12v GZAH P ,6 0, , Si-TR /12v GZAH P ,65 0,8 0, , Si-TR /12v GZAH P ,25 1,25 0, , Si-TR /12v GZAH P ,9 1,6 0, Si-TR /12v GZAH P ,9 2,0 0, Si-TR /12v GZAH P ,2 2,0 0, Si-TR /12v GZAH P ,7 2,5 0, Si-TR /12v GZAH P ,1 4,0 0, Si-TR /12v GZAH P ,7 5,0 0, Verteilerklemmen VTK für Sammeltransformatoren v Zur Reduzierung der eitungs-querschnitte sowie zum Kurzschlussschutz der Sekundärleitungen (einzeln abgesicherte Sekundärabgänge mit jeweils 50 ) Sicherung 7,5 A. für Trafo (VA) Abgänge à 50 Typ Erzeugnis-r VTK 2 x 50 GZAH P VTK 3 x 50 GZAH P VTK 4 x 50 GZAH P VTK 5 x 50 GZAH P VTK 6 x 50 GZAH P VTK 8 x 50 GZAH P VTK 10 x 50 GZAH P0020 Als Ersatzsicherungen können herkömmliche 7,5 A/12 V Stecksicherungen verwendet werden. 92 GHV R0001

95 SI-TR: Magnetische Sicherheitstransformatoren Schlank, in Gehäuse eingebaut: von 20 bis 105 VA 230 V/11,5 V, 50/60 Hz Für den Betrieb von iedervolt-halogenlampen 12 V Geeignet zur Montage auf brennbarer Unterlage M EUROORM E / VDE 0551 Schutzklasse II, schutzisoliert Einschiebbar in Deckenausschnitt ab Ø 55 mm M Abgedeckte Klemmenanschlüsse mit Zugentlastung Eingebauter Thermoschutz, reversibel, Auslösung bei 120 C Dimmbar mit iedervolt-phasenanschnittdimmer -Kennzeichnung Magnetischer Trafo für iedervolt-halogenlampen a ,4 b SI-TR... /12KXG SI-TR... /12KXG Bauform...KXG, mit eingebautem Thermoschutz, dimmbar über Phasenanschnitt Maße in mm eistung Typ Erzeugnis-r. ampenleistung t a t c Eigenverbrauch Primärstrom Auslösewert Gew. VA C C ma C kg a b 50 Si-TR /12KXG GZAH P , , Si-TR /12KXG GZAH P , , Si-TR /12KXG GZAH P , , Anschlussbilder SI-TR... /12KXG GHV R

96 SI-TR: Magnetische Sicherheitstransformatoren 230 V bis 240 V/12 V, 50/60 Hz Kompakt im Gehäuse 150 bis 300 VA Für den Betrieb von iedervolt-halogenlampen 12 V Geeignet zur Montage auf brennbarer Unterlage, z.b. Holz (mit M M -Zulassung) EUROORM E / VDE 0551, mit -Zeichen Schutzklasse II, schutzisoliert Abgedeckte Klemmenanschlüsse mit Zugentlastung Primär: 2 Doppelklemmen (steckbar) zum Durchverdrahten Kurzschluss- bzw. Überlastschutz durch eingebaute Feinsicherung und Thermoschutz Primärseitig ohne Einschränkung dimmbar mit iedervolt- Phasenanschnittdimmer -Kennzeichnung Magnetischer Trafo für iedervolt-halogenlampen b SI-TR... 12/KUG SI-TR... 12/KUG a Bauform...KUG, dimmbar über Phasenanschnitt Maße in mm eistung Typ Erzeugnis-r. ampenleistung t c t a Eigenverbrauch Primärstrom Primäre Feinsicherung Gew. VA C C A ma kg a b 150 Si-TR /12KUG GZAH P ,0 0, , Si-TR /12KUG GZAH P ,0 0, , Si-TR /12KUG GZAH P ,0 1, , Anschlussbilder SI-TR... 12/KUG 94 GHV R0001

97 SI-TR: Magnetische Sicherheitstransformatoren Flach, schlank, bzw. kompakt und gekapselt: von 20 bis 100 VA (300 VA) 230 V/12 V, 50/60 Hz Für den Betrieb von iedervolt-halogenlampen 12 V Sicherheitstrafo entsprechend E 60742/ VDE 0551, -Zeichen Schutzklasse I, Erdung erforderlich Vollständig gekapselte icklung: Mit Spezial-Polyester harz, vakuumgetränkt und ausgehärtet Mit Thermoschutz: Keine zusätzliche Sicherung erforderlich Belastbar mit 100 % der ennleistung Primärseitig ohne Einschränkung dimmbar mit iedervolt- Phasenanschnittdimmer Einbaugeräte: icht geeignet zur unmittelbaren Montage auf brennbaren Materialien Perfektes Schutzsystem mit der reversiblen Schutzein richtung gegen Kurzschluss, Überlast und Übertemperatur Thermoschutzauslösung bei 160 C-SU und 165 C-KF Magnetischer Trafo für iedervolt-halogenlampen a a b 4,2 b 4, SI-TR... 12/KF-B4-TP SI-TR... /12SU-TP SI-TR... 12/KF-B4-TP SI-TR... /12SU-TP Bauform KF mit eingebautem Thermoschutz (TP) 28 mm x 41 mm, dimmbar über Phasenanschnitt Maße in mm eistung Typ Erzeugnis-r. ampenleistung t a Eigenverbrauch Primärstrom Gew. VA C ma kg a b 20 Si-TR /12KF-B4-TP GZAH P , , Si-TR /12KF-B4-TP GZAH P , , Si-TR /12KF-B4-TP GZAH P , , Schraubanschluss Bauform SU mit eingebautem Thermoschutz (TP) 47 mm x 65 mm, dimmbar über Phasenanschnitt Maße in mm eistung Typ Erzeugnis-r. ampenleistung t a Eigenverbrauch Primärstrom Gew. VA C ma kg a b 50 Si-TR /12SU-TP GZAH P , , ,5 105 Si-TR /12SU-TP GZAH P , , ,5 210 Si-TR /12KU-TP GZAH P , , ,5 300 Si-TR /12KU-TP GZAH P , , ,5 Anschlussbilder SI-TR... 12/KF-B4-TP SI-TR... /12SU-TP GHV R

98 Der richtige eg zur Sicherheit in Halogenbeleuchtungen: ABB-Sicherheits-Trafos worauf es ankommt: achstehende Hinweise sollen dem Praktiker als Kurz- Information zum richtigen Einsatz von Trafos für iedervolt- Halogenlampen dienen. Vorschriften: Gewickelte ABB Sicherheits-Transformatoren Si-TR... sind nach den Sicherheitsbestimmungen der E / VDE 0551 ausgelegt. Elektronische Sicherheits-Transformatoren ETR entsprechen E / (VDE 0712, Teile 24 und 25). Vorschriften für die Montage: VDE 0100 Installationsvorschrift VDE 0710, Teil 14 Anforderungen für Möbeleinbau, MM Ausgangsspannung gewickelter Trafos in Abhängigkeit von angeschlossener eistung: U 1 = 230 V, U 2 = 11,65 V U 2 (V) 14,0 13,5 Allgemeine Hinweise: Grundsätzlich sind für den Betrieb von V-Halogenlampen Sicherheits-Transformatoren erforderlich mit Zulassungen gemäß E / VDE 0551 für gewickelte Trafos, gemäß E 61046/047 VDE 0712, Teil 24/25 für elektro nische Trafos (SEV). Alle ABB-Trafos sind Sicherheitstrafos mit galvanisch ge tren n ten icklungen. ABB-Trafos in bewährter ickeltechnik (Si-TR...) sind primärseitig mittels iedervolt-phasenanschnittdimmern ohne Einschränkung dimmbar. Elektronische Trafos von ABB (ETR...) werden mit Phasenan- und -abschnittdimmern gedimmt. Trafos sind grundsätzlich abzusichern, sofern Sicherungen nicht integriert sind. Bei Verwendung von Trafos mit eingebautem Thermoschutz sind zusätzliche primärseitige Sicherungen nicht erforderlich. Primärseitige Sicherungen können sekundärseitige Kurzschlüsse nicht immer sicher abschalten. Dadurch ensteht Brandgefahr (eitungsschutz VDE 0100). Deshalb ist bei einer Sekundärleitung von über 2 m eine Sekundärabsicherung zu empfehlen. Für Sammeltrafos (Bauform V VA) werden zur sicheren und einfacheren Verdrahtung spe ziel le Verteilerklemmen dringend empfohlen. Diese Verteiler klemmen haben einzeln abgesicherte Abgänge von je weils 50 w. 13,0 12,5 12,0 11,65 11,5 11, Beim Einbau von Transformatoren ist auf ausreichende Belüftung zu achten. ABB-Trafos sind mit stabilen Anschluss klemmen ausge rüstet: bei Bauform...v generell Anschlussleitungen primär und sekundär bis 60 VA, ab 75 VA Klemmen auf der 12 V-Seite. Durch niedrige Eigenverluste bleibt die Erwärmung gering. Dies ermöglicht eine sehr lange Trafo-ebensdauer. Bitte beachten: Der Abstand Trafo/euchte darf wegen möglicher thermischer Beeinflussung 30 cm nicht unterschreiten. Erforderlicher Cu-eitungsquerschnitt (mm 2 ) in Abhängigkeit von Trafo-eistung und eitungslänge (gilt für alle gewickelten ABB-Trafos) eitungsquerschnitte sind auf einen Spannungsabfall von 5 % gerechnet. Trafo-Typ und eistung (VA) Sekundär-Strom eitungslänge Trafo/euchte (m) Mindestbelastung Si-TR... A 1 2,5 5,0 10,0 15,0 VA* eitungsquerschnitt (mm 2 ) /12 v 1,7 1,5 1,5 1,5 1,5 1, /12 v 4,2 1,5 1,5 1,5 2,5 4, /12 v 5,0 1,5 1,5 1,5 2,5 4, /12 v 6,3 1,5 1,5 2,5 2,5 4,0 60 0, /12 v 8,3 1,5 1,5 2,5 4,0 6,0 80 1, /12 v 12,5 1,5 1,5 4,0 6,0 10, , /12 v 16,7 2,5 2,5 6,0 10,0 16, , /12 v 25,0 4,0 4,0 6,0 16,0 25, , /12 v 33,4 6,0 6,0 10,0 16,0 25, , /12 v 41,7 10,0 10,0 16,0 25,0 35, ,0 * Mindestbelastung ist die eistung, bei der die Sekundärspannung 12 V, bei ennspannung 230 V nicht überschritten wird 96 GHV R0001

99 ED K001 8/12/24 V Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter für EDs Kurzschlussabschaltung mit automatischem iederstart Übertemperatur- und Überlastschutz mit eistungsrückregelung Schutzklasse 2 Schutzart IP20 Kompakte Abmessungen Anschlusskabel mit Aderendhülsen ur für Innenanwendung Anschlusskabel primär: 2 x 0,75 mm², beschädigtes Kabel muss durch autorisiertes Personal ersetzt werden, änge: 200 mm Anschlusskabel Sekundär: + rot / schwarz, änge: 200 mm ED Konstantspannungs-Konverter ED... K001 ED... K001 Typ ED 0007 K001 8 V ED 0010 K V ED 0010 K V Artikelnummer GZAH P0008 GZAH P0012 GZAH P0024 enneingangsspannung V AC Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC ennstrom bei 230 V 50 Hz ma ennfrequenz Hz 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 60 > 60 > 60 Sekundärspannung V Ausgangsleistung VA Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht g Abmessungen x B x H mm 76 x 36 x x 36 x x 36 x 18 Anschlussbilder + - ED... K001 GHV R

100 ED 0001 K V Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter für EDs Schutzklasse 2 Kurzschlussfest Integrierter Gleichrichter mit Glättung Kompakte Bauform Einfache Montage mit 2 Blechschrauben Schutzart IP20 Anschlusskabel primär: Gummikabel, 2 x 1 mm², schwarz, 2 m, mit Aderendhülsen blau: ulleiter braun: Phase Anschlusskabel sekundär: 100 mm lang, Ø 0,34 mm², 10 mm verzinnt + weiß / schwarz ED Konstantspannungs-Konverter ED... K010 ED... K010 Typ ED 0001 K V Artikelnummer GZAH P0024 enneingangsspannung V AC 230 Eingangsspannungsbereich V AC ennstrom bei 230 V 50 Hz A 0,016 ennfrequenz Hz 50 irkungsgrad % > 40 Sekundärspannung V DC 24 Ausgangsleistung 1,5 Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C 65 Gewicht g 220 Abmessungen x B x H mm 45 x 32 x 27 Befestigungsabstand (D) mm 25 Bei ominallast 1,5 Anschlussbilder + - ED... K GHV R0001

101 ED 0025 K V Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter für EDs Kurzschlussabschaltung mit automatischem iederstart Schutzklasse 2 Konstante Ausgangsspannung DC-Versorgung möglich Schutzart IP20 Anschlusskabel netzseitig: eitungsquerschnitt max. 2,5 mm² 6-polige Klemme sekundär Käfigschraubklemme erkzeuglose Schnellmontage von Zugentlastung und Klemmenabdeckung ED Konstantspannungs-Konverter ED 0025 K201 ED 0025 K201 Typ ED 0025 K V Artikelnummer GZAH P0024 enneingangsspannung V AC 230 Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC (160 ) ennstrom bei 230 V 50 Hz A 0,13 ennfrequenz Hz 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 82 Sekundärspannung V DC 24 Ausgangsleistung 25 Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C 70 Gewicht kg 0,15 Abmessungen x B x H mm 167 x 42 x 31 Befestigungsabstand (D) mm nach Powerup mit höherer Spannung funktioniert das Gerät bis zu dieser Eingangsspannung. Anschlussbilder + - ED 0025 K201 GHV R

102 ED 0010 K301 8/12/24 V Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter für ED-Module Kurzschlussabschaltung mit automatischem iederstart Konstante Ausgangsspannung Schutzklasse 2 Übertemperaturschutz mit eistungsreduktion Schutzart IP65 Anschlusskabel mit Aderendhülsen änge ca. 150 mm Polaritätskennzeichnung sekundär: + rot / schwarz Kompaktes Slimline-Gehäuse ED Konstantspannungs-Konverter ED 0010 K301 ED 0010 K301 Typ ED 0010 K301 8 V ED 0010 K V ED 0010 K V Artikelnummer GZAH P0008 GZAH P0012 GZAH P0024 Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC (160 ) (160 ) (160 ) ennstrom bei 230 V 50 Hz A 0,085 0,085 0,085 ennfrequenz Hz 0/50/60 0/50/60 0/50/60 irkungsgrad % > 80 > 80 > 80 Sekundärspannung V DC Ausgangsleistung Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht g Abmessungen x B x H mm 182 x 20 x x 20 x x 20 x 20 Befestigungsabstand (D) mm nach Powerup mit höherer Spannung funktioniert das Gerät bis zu dieser Eingangsspannung. Anschlussbilder + - ED 0010 K GHV R0001

103 ED CU 35/100 8 V outdoor IP67 ED Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter Universaler Eingangsspannungsbereich Konstante Ausgangsspannung Anschluss Kabel mit Aderendhülse (änge ca. 500 mm) Polaritätskennzeichnung sekundär: + rot / schwarz Metallgehäuse vergossen Hohe Effizienz Geringe Verlustleistung Übertemperatur- und Überlastschutz Kurzschlussabschaltung mit automatischem eustart SEV Schutzart IP67 ED Konstantspannungs-Konverter 162,6 D 150,6 24,8 4-4,2 171,5 52 B 32 H ED CU... D010 ED CU... D010 Typ ED CU 35 w / 8 V D010 ED CU 100 w / 8 V D010 Artikelnummer GZAH P3508 GZAH P1008 Bemessungsversorgungsspannung V Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC ennstrom (bei 230 V 50 Hz) A 0,2 0,55 etzfrequenz Hz 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 80 > 85 Ausgangsspannung V 8 8 Ausgangsstrombereich A 0,40 4,37 1,25 12 Ausgangsleistung Ausgangsleistungsbereich 3, Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht kg 0,55 1,2 Abmessungen x B x H mm 172 x 52 x x 60 x 34 ochabstand D mm Anschlussbilder VAC ~ ED CU... D010 ED CU...D010 GHV R

104 ED CU 15/35/60 12 V outdoor IP67 ED Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter Universaler Eingangsspannungsbereich Konstante Ausgangsspannung Anschluss Kabel mit Aderendhülse (änge ca. 500 mm) Polaritätskennzeichnung sekundär: + rot / schwarz Metallgehäuse vergossen Hohe Effizienz Geringe Verlustleistung Übertemperaturschutz Überlastschutz durch eistungsbegrenzung Kurzschlussabschaltung mit automatischem eustart SEV Schutzart IP67 ED Konstantspannungs-Konverter 119,6 D 107,6 4-4,2 24,8 128,6 52 B 32 H ED CU... D010 ED CU... D010 Typ ED CU 15 w / 12 V D010 ED CU 35 w / 12 V D010 ED CU 60 w / 12 V D010 Artikelnummer GZAH P1512 GZAH P3512 GZAH P6012 Bemessungsversorgungsspannung V Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC ennstrom (bei 230 V 50 Hz) A 0,21 0,2 0,33 etzfrequenz Hz 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 75 > 80 > 80 Ausgangsspannung V Ausgangsstrombereich A 0,08 1,25 0,25 2,91 0,4 5 Ausgangsleistung Ausgangsleistungsbereich , Betriebstemperatur t a (bei ebensdauer h) C Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht kg 0,4 0,55 0,8 Abmessungen x B x H mm 129 x 52 x x 52 x x 52 x 32 ochabstand D mm Anschlussbilder VAC ~ ED CU... D010 ED CU...D GHV R0001

105 ED CU 100/ V outdoor IP67 ED Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter Universaler Eingangsspannungsbereich Konstante Ausgangsspannung Anschluss: Kabel mit Aderendhülsen (änge ca mm) Polaritätskennzeichnung sekundär: + rot / schwarz Metallgehäuse, vergossen Hohe Effizienz Geringe Verlustleistung Übertemperaturschutz mit automatischem eustart Überlastschutz Kurzschlussschutz mit automatischem eustart SEV Schutzart IP67 ED Konstantspannungs-Konverter 227,6 D 215,6 32,8 4,2 236,6 60 B 34 H ED CU... D010 ED CU... D010 Typ ED CU 100 w / 12 V D010 ED CU 150 / 12 D V Artikelnummer GZAH P1012 GZAH P1512 Bemessungsversorgungsspannung V Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC ennstrom (bei 230 V 50 Hz) A 0,55 0,77 etzfrequenz Hz 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 85 > 88 Ausgangsspannung V Ausgangsstrombereich A 0,80 8 1,25 12,5 Ausgangsleistung Ausgangsleistungsbereich Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht kg 1,2 1,6 Abmessungen x B x H mm 237 x 60 x x 69 x 38 ochabstand D mm Anschlussbilder VAC ~ ED CU... D010 ED CU... D010 GHV R

106 ED CU 60/100/ V outdoor IP67 ED Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter Universaler Eingangsspannungsbereich Konstante Ausgangsspannung Anschluss: Kabel mit Aderendhülsen (änge ca mm) Polaritätskennzeichnung sekundär: + rot / schwarz Metallgehäuse, vergossen Hohe Effizienz Geringe Verlustleistung Übertemperaturschutz mit automatischem eustart Überlastschutz Kurzschlussschutz mit automatischem eustart SEV Schutzart IP67 ED Konstantspannungs-Konverter 227,6 D 215,6 32,8 4,2 236,6 60 B 34 H ED CU... D010 ED CU... D010 Typ ED CU 60w / 24 V D010 ED CU 100w / 24 V D010 ED CU 150w / 24 V D010 Artikelnummer GZAH P0060 GZAH P0100 GZAH P0150 Bemessungsversorgungsspannung V Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC ennstrom (bei 230 V 50 Hz) A 0,33 0,55 0,77 etzfrequenz Hz 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 85 > 88 > 88 Ausgangsspannung V Ausgangsstrombereich A 0,2 2,5 0,4 4 0,62 6,25 Ausgangsleistung Ausgangsleistungsbereich Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht kg 0,8 1,2 1,6 Abmessungen x B x H mm 243 x 52 x x 60 x x 69 x 38 ochabstand D mm Anschlussbilder VAC ~ ED CU... D010 ED CU... D GHV R0001

107 ED CU 35/60/100/ V indoor IP20 ED Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter Universaler Eingangsspannungsbereich Konstante Ausgangsspannung Hohe Effizienz Geringe Verlustleistung Übertemperatur- und Überlastschutz Kurzschlussabschaltung mit automatischem eustart Schutzklasse 2, SEV Schutzart IP20 ED Konstantspannungs-Konverter 35 H 45 B 254 4,2 ED CU 60...E D ED CU 60...E020 22,5 Typ ED CU 35 w / 12 V E020 ED CU 60 w / 12 V E020 ED CU 100 w / 12 V E020 ED CU 150 / 12 E V Artikelnummer GZAH P3512 GZAH P6012 GZAH P1012 GZAH P1512 Bemessungsversorgungsspannung V Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC ennstrom (bei 230 V 50 Hz) A 0,2 0,33 0,54 0,77 etzfrequenz Hz 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 80 > 80 > 85 > 88 Ausgangsspannung V Ausgangsstrombereich A 0,25 2,91 0,4 5,0 0,8 8 1,25 12,50 Ausgangsleistung Ausgangsleistungsbereich Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht kg 0,27 0,5 0,65 0,8 Abmessungen x B x H mm 185 x 43 x x 45 x x 63 x 40,5 270 x 63 x 40,5 ochabstand D mm Anschlussbilder VAC ED CU... E020 ED CU... E020 GHV R

108 ED CU 35/60/100/ V indoor IP20 ED Konstantspannungs-Konverter Konstantspannungs-Konverter Universaler Eingangsspannungsbereich Konstante Ausgangsspannung Hohe Effizienz Geringe Verlustleistung Übertemperatur- und Überlastschutz Kurzschlussabschaltung mit automatischem eustart Schutzklasse 2, SEV Schutzart IP20 ED Konstantspannungs-Konverter 30 H 43 B 185 4,2 ED CU... E ,6 D ED CU... E020 21,5 Typ ED CU 35 w / 24 V E020 ED CU 60 w / 24 V E020 ED CU 100 w / 24 V E020 ED CU 150 w / 24 V E020 Artikelnummer GZAH P3524 GZAH P6024 GZAH P1024 GZAH P1524 Bemessungsversorgungsspannung V Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC ennstrom (bei 230 V 50 Hz) A 0,2 0,33 0,54 0,77 etzfrequenz Hz 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 80 > 80 > 85 > 88 Ausgangsspannung V Ausgangsstrombereich A 0,12 1,45 0,2 2,5 0,4 4 0,62 6,25 Ausgangsleistung Ausgangsleistungsbereich Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht kg 0,27 0,5 0,65 0,8 Abmessungen x B x H mm 185 x 43 x x 45 x x 63 x 40,5 270 x 63 x 40,5 ochabstand D mm Anschlussbilder VAC ED CU... E020 ED CU... E GHV R0001

109 ED 0025 K V one4all Konstantspannungs-Konverter Dimmbar über DAI, DSI, Taster 1-Kanal DAI-Konverter für 24 V ED-Module Steuereingang: DSI, DAI und switchdim Dimmbereich: 0,1 100 % erkzeuglose Schnellmontage von Zugentlastung und Klemmenabdeckung Schutzart IP20 Ein Ausgangskanal mit konstanten 24 V DC Ein adressierbarer Ausgangskanal 24 V PM-Ausgangssignal Kurzschlussabschaltung mit automatischem iederstart Übertemperaturschutz Schutzklasse 2 Anschlusskabel eitungsquerschnitt max. 2,5 mm 2 ED Konstantspannungs-Konverter ED 0025 K210 ED 0025 K210 Typ ED 0025 K V Artikelnummer GZAH P0025 enneingangsspannung V AC 230 Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC (160 ) ennstrom bei 230 V 50 Hz A 0,13 ennfrequenz Hz 0/50/60 irkungsgrad % > 82 Sekundärspannung V DC 24 Ausgangsleistung 25 Dimmung DSI, DAI, switchdim Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C 70 Gewicht kg 0,15 Abmessungen x B x H mm 167 x 42 x 31 Befestigungsabstand (D) mm nach Powerup mit höherer Spannung funktioniert das Gerät bis zu dieser Eingangsspannung. Anschlussbilder DSI, DAI ED 0025 K VDC VDC + module + module DSI, DAI ED 0025 K VDC VDC + module + module ED 0025 K210 switchdim ED 0025 K VDC VDC + module + module switchdim ED 0025 K VDC VDC + module + module GHV R

110 ED 0025 K V Konstantspannungs-Konverter 3 Kanal, dimmbar über DAI 3-Kanal DAI-Dimming-Konverter für 24 V ED RGB-Module Dimmbereich: 0,1 100 % erkzeuglose Schnellmontage von Zugentlastung und Klemmenabdeckung Integrierter Sequenzer für stand-alone Betrieb (Auslieferungszustand: aktiviert) Schutzart IP20 DAI-Steuereingang Drei adressierbare Ausgangskanäle 24 V PM-Ausgangssignal Kurzschlussabschaltung mit automatischem iederstart Übertemperaturschutz Schutzklasse 2 Anschlusskabel netzseitig: eitungsquerschnitt max. 2,5 mm 2 ED Konstantspannungs-Konverter ED 0025 K211 ED 0025 K211 Typ ED 0025 K V Artikelnummer GZAH P0025 enneingangsspannung V AC 230 Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC (160 ) ennstrom bei 230 V 50 Hz A 0,13 ennfrequenz Hz 0/50/60 irkungsgrad % > 82 Sekundärspannung V DC 24 Ausgangsleistung 3 x 8 Dimmung DAI Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C 70 Gewicht kg 0,15 Abmessungen x B x H mm 167 x 42 x 31 Befestigungsabstand (D) mm nach Powerup mit höherer Spannung funktioniert das Gerät bis zu dieser Eingangsspannung. Anschlussbilder DAI ED 0025 K ED 0025 K211 -R -G -B module module module rot grün blau 108 GHV R0001

111 ED C001 PM-Dimmer 3-Kanal PM-Dimmer für RGB-Farbansteuerung für 12 V oder 24 V Module geeignet für V, Potentiometer oder PM-Ansteuerung optimal zur Ansteuerung von ED-Objekten mit höherer Systemleistung (max. 2 A / Kanal) Steuereingänge galvanisch getrennt von Versorgungsspannung und Ausgangsteil Steuereingänge geschützt gegen Verpolung Kurzschluss- und Überstromschutz für Ausgangskanäle Übertemperaturschutz 6-polige Schraubklemmen primär 4-polige Schraubklemmen sekundär integrierte Zugentlastung und Klemmenabdeckung werkzeuglose Montage der Zugentlastung Schutzart IP20 ED C001 PwM-Dimmer ED C001 PM-Dimmer ED C001 PM-Dimmer Typ ED C001 PwM-Dimmer Artikelnummer GZAH P0001 Eingangsspannung U in V DC (SEV) max. Eingangsstrom A 6 Anzahl Steuereingänge 3 x V, Potentiometer oder PM galvanisch getrennt analog V DC Potentiometer kω 100, linear PM-Signal V DC Verpolungsschutz ja, reversibel Anzahl Ausgangskanäle 3 x PM (RGB), 350 Hz Ausgangsspannung V (SEV) Ausgangsstrom A max. 2 / Kanal Überstrombegrenzung ja Kurzschlussschutz ja, reversibel Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C 70 Gewicht kg 0,1 Abmessungen x B x H mm 167 x 42 x 31 Befestigungsabstand (D) mm Anschlussbilder ED C001 PM-Dimmer GHV R

112 ED C002 Sequenzer Der 3-Kanal-PM-Sequenzer ermöglicht den dynamischen Farbwechsel von RGB-Modulen mittels Pulsweitenmodulation. Der 1 10 V Steuereingang stellt die erforderliche Steuerspannung von 10 V selbst zur Verfügung und ist so auch direkt für den Betrieb mit einem passiven Potentiometer (100 K lin.) geeignet. Über den 0 10 V Steuereingang wird die Farbwechsel Geschwindigkeit geregelt. für Module V DC einfarbige oder RGB-Module max. Strom pro Kanal 2 A Kurzschlussabschaltung 6-polige Schraubklemme sekundär 4-polige Schraubklemme primär integrierte Zugentlastung und Klemmenabdeckung werkzeuglose Schnellmontage der Zugentlastung Schutzart IP20 ED C002 Sequenzer ED C002 Sequenzer ED C002 Sequenzer Typ Artikelnummer ennspannung V DC max. Strom A 6 Eingänge analog V 1 10 Eingänge Potentiometer kω 100, linear Ausgänge + Pol Ausgänge Pol rot A 2 Ausgänge Pol grün A 2 Ausgänge Pol blau A 2 Ausgänge Spannung V DC zulässige Umgebungstemperatur t a C ED C002 Sequenzer GZAH P0002 Abmessungen x B x H mm 167 x 42 x 31 Funktionen des Steuereinganges: < 1,2 V Einschaltschwelle 1,2 9,8 V Sequenzgeschwindigkeit 15 sec 15 min > 9,8 V Anhalten der aktuellen Farbe Anschlussbilder ED C002 Sequenzer 110 GHV R0001

113 ED C003 DAI RGB 3-Kanal DAI-Dimming-Controller für 24 V RGB-Module Dimmbereich von 0,1 100 % werkzeuglose Schnellmontage von Zugentlastung und Klemmenabdeckung integrierter Sequenzer für stand-alone Betrieb (Auslieferungszustand: aktiviert) Eigenschaften DAI-Steuereingang drei adressierbare Ausgangskanäle 24 V PM-Ausgangssignal Kurzschlussabschaltung mit automatischem iederstart Übertemperaturschutz kompakte Bauform Schutzart IP20 Schraubklemmen ED C003 DAI RGB ED C003 DAI RGB ED C003 DAI RGB Typ ED C003 DAI RGB Artikelnummer GZAH P0003 Eingangsspannung U in V DC 8 24 (SEV ) max. Eingangsstrom A 1,8 Eigenverbrauch ma 20 Steuereingang Interface, Dimmung DAI Steuereingang max. Stromaufnahme ma 2 Steuereingang Verpolbarkeit ja Anzahl Ausgangskanäle 3 (RGB) Ausgangssignal PM, 1 khz Dimmbereich 0,1 100 % Ausgangsspannung V 8 24 (SEV ) Ausgangsstrom A max. 0,6 / Kanal Kurzschlussschutz ja, reversibel Übertemperaturschutz ja Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C 65 Gewicht kg 0,02 SEV muss vom Versorgungsgerät gewährleistet werden. Anschlussbilder ED C003 DAI RGB GHV R

114 ED C004 PM-Verstärker 3-Kanal PM-Verstärker für RGB-Farbansteuerung für 12 V oder 24 V Module geeignet zur Kombination mit Steuergeräten C001, C002, C003, K210, K211 optimal zur Ansteuerung von ED-Objekten mit höherer Systemleistung (max. 2 A / Kanal) Steuereingänge galvanisch getrennt von Versorgungsspannung und Ausgangsteil Steuereingänge gegen Verpolung geschützt Kurzschluss- und Überstromschutz für Ausgangskanäle Übertemperaturschutz 6-polige Schraubklemmen primär 4-polige Schraubklemmen sekundär integrierte Zugentlastung und Klemmenabdeckung werkzeuglose Montage der Zugentlastung Schutzart IP20 ED C004 PwM BOOSTER ED C004 PM BOOSTER ED C004 PM BOOSTER Typ ED C004 PwM BOOSTER Artikelnummer GZAH P0004 Eingangsspannung U in V DC (SEV ) max. Eingangsstrom A 6 Anzahl Steuereingänge 3 x PM galvanisch getrennt PM-Signal V Stromaufnahme ma 15 / Kanal Verpolungsschutz ja, reversibel Anzahl Ausgangskanäle 3 x PM (RGB) Ausgangsspannung V (SEV ) Ausgangsstrom A max. 2 / Kanal Überstrombegrenzung ja (2,8 A) Kurzschlussschutz ja, reversibel Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C 70 Gewicht kg 0,1 Abmessungen x B x H mm 167 x 42 x 31 Befestigungsabstand (D) mm SEV muss vom Versorgungsgerät gewährleistet werden. Anschlussbilder ED C004 PM BOOSTER Kombination-Steuergeräte mit Control C004 PwM-Verstärker Konverter Anzahl Control C004 PwM-Verstärker C001 max. 120 C002 max. 120 C003 max. 40 K211 max. 15 K210 max GHV R0001

115 ED CI 5/15/30 350/700 ma IP20 ED Konstantstrom-Konverter Konstantstrom-Konverter Universaler Eingangsspannungsbereich Konstanter Ausgangsstrom 350 ma Zugentlastung Schraubklemme Geringe Verlustleistung Übertemperaturschutz Überlastschutz mit automatischem eustart Kurzschlussabschaltung mit automatischem eustart Schutzklasse 2, SEV Schutzart IP20 ED Konstantstrom-Konverter 66,5 4,2 73 B 30 H 43 Ø ,2 ED CI E020 ED CI E ,6 D ED CI E020 21,5 Typ ED CI 005/0350 E020 ED CI 015/0350 E020 ED CI 015/0700 E020 ED CI 030/0700 E020 Artikelnummer GZAH P0350 GZAH P0350 GZAH P0700 GZAH P0700 Bemessungsversorgungsspannung V AC Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC ennstrom (bei 230 V 50 Hz) A 0,08 0,08 0,08 0,16 etzfrequenz Hz 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 70 > 75 > 75 > 80 Ausgangsstrom ma Ausgangsspannungsbereich V , Umgebungstemperatur t a C Maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht kg 0,085 0,14 0,14 0,2 Abmessungen x B x H mm 73 x 67 x x 43 x x 43 x x 43 x 30 ochabstand D mm Anschlussbilder VAC VAC ~ ED CI 5 E020 ~ + ~ ~ ED CI... E020 + ED CI E020 ED CI E020 GHV R

116 ED CCI /500/700 ma IP20 ED Konstantstrom-Konverter Dimmbar über Potentiometer 350, 500 oder 700 ma Ausgangssignal Übertemperaturschutz mit Stromrückregelung Käfigzugbügelklemmen für starre und flexible Drähte Doppelbelegung der Klemme möglich Anschlusskabel, eitungsquerschnitt 0,5 2,5 mm² Ausgangsleistung 16 Schutzart IP20 Gehäuse: Polycarbonat, schwarz Großer Anschlussraum Dimmbereich von % Ansteuerung eines Gerätes über ein Potentiometer Kompakte Abmessungen Schutzklasse 2, SEV ED Konstantstrom-Konverter 101,5 tc-point 51 B 29,5 H ED CCI... B020 ED CCI... B020 Typ ED CCI 016/0350 B020 ED CCI 016/0500 B020 ED CCI 016/0700 B020 Artikelnummer GZAH P0350 GZAH P0500 GZAH P0700 Bemessungsversorgungsspannung V AC Eingangsspannungsbereich V AC ennstrom (bei 230 V 50 Hz) A 0,15 0,15 0,15 etzfrequenz Hz 50 / / / 60 irkungsgrad bei Volllast % > 85 > 85 > 85 Ausgangsstrombereich ma Ausgangsspannungsbereich V Potentiometer kohm 100, linear 100, linear 100, linear Ausgangsleistung Dimmbereich % bei Volllast bei Volllast bei Volllast Umgebungstemperatur t a C Maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht kg 0,08 0,08 0,08 Abmessungen x B x H mm 101,5 x 51 x 29,5 101,5 x 51 x 29,5 101,5 x 51 x 29,5 Anschlussbilder module - DIM + DIM - ED + ED ~ ~ ED CCI... B V AC ED CCI... B GHV R0001

117 ED CAI 15/30/80 350/700 ma one4all ED Konstantstrom-Konverter Dimmbar über DAI, DSI, Taster 1 adressierbarer Ausgangskanal 350 ma PM-Ausgangssignal Kurzschlussschutz mit automatischem eustart eerlauferkennung mit automatischem eustart Intelligent Temperature Guard (thermische Schutzvorrichtung) Anschlusskabel, eitungsquerschnitt 0,5 2,5 mm² eistungsaufnahme im Standby < 1 Ausgangsleistung 15 /30 /80 switchdim-memory und corridorfuctio Dimmbereich von % Der Augenempfindlichkeit angepasster Dimmverlauf Fehlerrückmeldung und programmierbare Betriebs para meter im DAI-Modus SEV (Schutzart IP20) Überlastschutz mit automatischem eustart Zugentlastung nur beim CAI 015 und CAI 30 ED Konstantstrom-Konverter ED CAI... A020 ED CAI... A020 Typ ED CAI 015/0350 A020 ED CAI 030/0700 A120 ED CAI 080/0350 I013 Artikelnummer GZAH P0350 GZAH P0700 GZAH P0350 Bemessungsversorgungsspannung V Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC etzfrequenz Hz 0 / 50 / 60 0 / 50 / / 60 irkungsgrad % > 84 > 83 > 88 Steuereingang Dimming DSI, DAI, switchdim DSI, DAI, switchdim DSI, DAI, switchdim Standby eistung bei 230 V 0,77 0,73 < 1 Ausgangsspannungsbereich V , Ausgangsstrom ma Ausgangsleistung bei 350 ma Dimmbereich % PM-Frequenz Hz Betriebstemperatur t a (bei ebensdauer h) C Maximale Gehäusetemperatur t c C Gewicht kg 0,121 0,168 0,216 Abmessung x B x H mm 167 x 42 x x 42 x x 30 x VAC 0/50/60 Hz ochabstand D mm ED CAI... Ax20 Anschlussbilder VAC 0/50/60 Hz VAC 0/50/60 Hz DAI/DSI ED CAI... Ax20 DAI/DSI switchdim ED CAI... Ax20 ED CAI A VAC 0/50/60 Hz GHV R switchdim ED CAI... Ax20

118 ED 0060 K350 one4all lp ED Konstantstrom-Konverter Dimmbar über DAI, DSI, Taster ow profile -Querschnitt (21 x 30 mm) Steckklemme für einfachen Anschluss Dimmbereich: % über DAI, DSI, Taster Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Intelligent Temperature Guard (Schutz gegen thermische Zerstörung) eistungsaufnahme im Standby < 2 ennausgangsleistung Fehlerrückmeldung und programmierbare Betriebsparameter im DAI und DSI Modus 1 adressierbarer Ausgangskanal 350 ma PM-Ausgangssignal Kurzschlussabschaltung eerlauferkennung Anschlusskabel, eitungsquerschnitt 0,5 1,5 mm² Betrieb von bis zu 50 weißen ED Ausgangsspannung 420 V Schutzart IP20 ED Konstantstrom-Konverter ED 0060 K350 ED 0060 K350 Typ ED 0060 K350 one4all lp Artikelnummer GZAH P8566 enneingangsspannung V AC ennstrom bei 230 V 50 Hz A 0,3 ennfrequenz Hz 50 / 60 Sekundärstrom ma 350 ± 10 % PM Frequenz Hz 400 Ausgangsspannungsbereich V max. U out V 420 Dimmung DSI, DAI, switchdim Ausgangsleistung 60 Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C 70 Gewicht g 220 Abmessungen x B x H mm 280 x 30 x 21 Befestigungsabstand (D) mm 268* * Steuersignal DA/D1 DA/D1 + + Anschlussbilder * * digitales DSI/DAI-Signal oder switchdim * * Steuersignal 6 7 DA/D1 DA/D1 + * * Steuersignal 6 7 DA/D1 DA/D1 + ED 0060 K350 * * digitales DSI/DAI-Signal oder switchdim * * digitales DSI/DAI-Signal oder switchdim GHV R

119 ED 0018 K350 DAI RGB ED Konstantstrom-Konverter 3Kanal Dimmbar über DAI 3-Kanal DAI-Dimming-Konverter für 350 ma ED-Module Dimmbereich: 0,1 100 % Exakte Auslastregelung pro Ausgangskanal Kompakte Bauform für euchteneinbau Integrierter Sequenzer für stand-alone (Auslieferungszustand: deaktiviert) Übertemperaturschutz DAI-Steuereingang Drei adressierbare Ausgangskanäle 350 ma Strom-PM Ausgangssignal Anschlusskabel netzseitig: eitungsquerschnitt max. 2,5 mm² 6-polige Flachbandkabel-Klemme sekundär, 1 m Flachbandkabel im ieferumfang enthalten Schutzart IP20 ED Konstantstrom-Konverter ED 0018 K350 DAI RGB ED 0018 K350 DAI RGB Typ ED 0018 K350 DAI RGB Artikelnummer GZAH P0350 enneingangsspannung V AC 230 Eingangsspannungsbereich V AC Eingangsspannungsbereich V DC (160 ) ennfrequenz Hz 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 82 Sekundärstrom ma 350 PM-Frequenz Hz 120 Ausgangsleistung 18 (max. 5 ED / Kanal) max. eitungslänge m 20 Dimmung DAI Umgebungstemperatur t a C maximale Gehäusetemperatur t c C 75 Gewicht kg 0,15 Abmessungen x B x H mm 103 x 67 x 31 Befestigungsabstand (D) mm 91,5 95,5 ach Powerup mit höherer Spannung funktioniert das Gerät bis zu dieser Eingangsspannung Anschlussbilder DAI Ch1-/bu Ch1+/gn Ch2-/yl Ch2+/or Ch3-/rd Ch3+/bn ED ED 0018 K350 DAI RGB grün + blau ED module 1 orange + gelb ED module 2 braun + rot ED module 3 z.b. rot z.b. grün z.b. blau Markierung Pin 1 (braun) Ch 1 (blau) + Ch 1 (grün) Ch 2 (gelb) + Ch 2 (orange) Ch 3 (rot) + Ch 3 (braun) Anschlussklemmen sekundär: Flachbandkabel (AG26) mit Federleiste 6-polig (DI41651) im ieferumfang enthalten nach der Klemme können Plusleitungen zusammengeführt werden ED 0018 K350 DAI RGB ED 0018 K350 DAI RGB GHV R

120 ED 0030 K500 one4all ED Konstantstrom-Konverter Dimmbar über DAI, DSI, Taster 1-Kanal-Konverter mit 500 ma Ausgangsstrom Dimmbereich: % über DAI, DSI, Taster Der Augenempfindlichkeit angepasste ichtregelung Fehlerrückmeldung und programmierbare Betriebsparameter im DAI und DSI Modus Temperaturabschaltung mit Temperatursensor (TC) Kurzschlusssicherer üfterausgang Schutzart IP20 2 Ausgangskanäle mit einer Adresse Kurzschlussabschaltung eerlauferkennung Intelligent Temperature Guard (Schutz gegen thermische Zerstörung eistungsaufnahme im Standby < 2 Das Gerät besitzt 2 Kanäle mit je 500 ma (beide Kanäle müssen belastet werden) ED Konstantstrom-Konverter ED 030 K500 Typ Artikelnummer ED 030 K500 ED 0030 K500 GZAH P8561 enneingangsspannung V AC ennstrom bei 230 V 50 Hz A 0,16 ennfrequenz Hz 0 / 50 / 60 irkungsgrad % > 85 Sekundärstrom ma 500 PM Frequenz Hz 480 Max. Ausgangsleistung 2 x 15 Ausgangsspannungsbereich V 7 30 Max. Ausgangsspannung V 30 Eingang Temperatursensor kω 33 Ausgangsspannung Aktivkühlung V DC 12 Max. Ausgangsstrom Aktivkühlung ma 250 Dimmung DSI, DAI, switchdim Umgebungstemperatur t a C Max. Gehäusetemperatur t c C 75 Gewicht g 170 Abmessungen x B x H mm 141,3 x 57,5 x 30,5 Befestigungsabstand (D) mm 128,8 Anschlussbilder Ch1+ * * Steuersignal DA DA Ch1- Ch2+ Ch2- TC ϑ TC 12V 0V Ausgang für Aktivkühlung ED 030 K500 * * digitales DSI/DAI-Signal oder switchdim 118 GHV R0001

Bürogebäude - Klima schützen - viel sparen mit weniger Strom

Bürogebäude - Klima schützen - viel sparen mit weniger Strom Bürogebäude - Klima schützen - viel sparen mit weniger Strom IHK - Arbeitskreis Energieeffizienz in Bürogebäuden Bayerisches Landesamt für Umweltschutz Bürogebäude - viel sparen mit weniger Strom Bayerisches

Mehr

LICHT IST TECHNOLOGIE KNOW HOW FÜR DEN WERKSTATT PROFI

LICHT IST TECHNOLOGIE KNOW HOW FÜR DEN WERKSTATT PROFI LICHT IST TECHNOLOGIE KNOW HOW FÜR DEN WERKSTATT PROFI ALLES ÜBER LICHTTECHNIK AUF 84 SEITEN HELLA steht für Kompetenz und Erfahrung, und das seit über 100 Jahren. Von dieser umfangreichen Erfahrung können

Mehr

Delta Elektronika. Stromversorgung ES 150- Serie

Delta Elektronika. Stromversorgung ES 150- Serie Delta Elektronika Stromversorgung ES 150- Serie ES 015-10 ES 030-5 ES 075-2 ES 0300-0.45 Auszug aus der englischen Originalfassung; unterliegt keinem Änderungsdienst und kann vom aktuellen Originalhandbuch

Mehr

Motorschutz 8-3. Projektierungshinweise 8-15. Schaltungsunterlagen 8-19. Einspeisung 8-21. Steuerstromversorgung 8-24

Motorschutz 8-3. Projektierungshinweise 8-15. Schaltungsunterlagen 8-19. Einspeisung 8-21. Steuerstromversorgung 8-24 Eaton Schaltungsbuch 6/11 Seite Motorschutz -3 Projektierungshinweise -15 Schaltungsunterlagen -19 Einspeisung - Steuerstromversorgung -24 Kennzeichnung bestimmter Motorschütze -25 Direktes Einschalten

Mehr

MDK-ES-10 Multifunktions-Steuergerät

MDK-ES-10 Multifunktions-Steuergerät Betriebsanleitung MDK-ES-10 Multifunktions-Steuergerät Art. Nr. 215.00.000 E-Mail:verkauf@se-ag.ch Internet:www.se-ag.ch Schweiz Suisse Switzerland Güterstrasse 11, Tel. +41 56 418 76 11, Fax +41 56 401

Mehr

MDK-ES-10 Multifunktions-Steuergerät

MDK-ES-10 Multifunktions-Steuergerät Betriebsanleitung MDK-ES-10 Multifunktions-Steuergerät Art. Nr. 215.00.000 Dokument-Nr. 11522-V3 Schweiz Suisse Switzerland Güterstrasse 11, CH-8957 Spreitenbach Tel. 41 56 418 76 11, Fax 41 56 401 49

Mehr

Blitz- und Überspannungsschutz in elektrischen Anlagen

Blitz- und Überspannungsschutz in elektrischen Anlagen Blitz- und Überspannungsschutz in elektrischen Anlagen Unverbindliche Richtlinien zur Schadenverhütung VdS 2031 : 2010-09 (07) Kurzreferat Diese Publikation zeigt Gefahren auf, die durch Blitzeinwirkungen

Mehr

Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz

Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz Verband der Elektrizitätswirtschaft VDEW e.v. Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz Richtlinie für Anschluß und Parallelbetrieb von Eigenerzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz 4. Ausgabe 2001

Mehr

Selbstinduktion. Versuchsdurchführung : Der Schalter S wird wahlweise geschlossen bzw. geöffnet

Selbstinduktion. Versuchsdurchführung : Der Schalter S wird wahlweise geschlossen bzw. geöffnet Selbstinduktion Das Induktionsgesetz besagt, dass immer dann in einem Leiter eine Spannung induziert wird, wenn eine zeitliche Änderung des magnetischen Flusses auftritt! Versuch: In einer Parallel- und

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt

Energieeffizienz im Haushalt Energieeffizienz im Haushalt www.energybox.ch INHALT VORWORT Grundlagen Watt und Kilowattstunden 4 Energielabels 6 Modellhaushalt 8 Stromanwendungen Beleuchtung 11 Elektronische Geräte 15 Kochen und Spülen

Mehr

Grundlagenwissen zum KNX Standard

Grundlagenwissen zum KNX Standard Grundlagenwissen zum KNX Standard Inhalt Bussysteme allgemein 2 Zukunft und Vergangenheit / Nachholebedarf in der Elektroinstallation / Mehr Vernetzung / Warum KNX? / Rechnet sich eine Businstallation?

Mehr

Bedienungsanleitung. ab Software Version 4.1. (Anleitung Version 1.1) Email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de

Bedienungsanleitung. ab Software Version 4.1. (Anleitung Version 1.1) Email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de 120cm (4x36 Watt) incl. Splitter Bedienungsanleitung ab Software Version 4.1 (Anleitung Version 1.1) Email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de Inhalt 1 Gerätebeschreibung und Funktionen... 3 1.1

Mehr

UL und NFPA wissen, was dahintersteckt.

UL und NFPA wissen, was dahintersteckt. UL und NFPA wissen, was dahintersteckt. Wir unterstützen Sie. siemens.de/applikationsberatung/ul Answers for industry. Mit fundiertem Normenwissen erfolgreich in die USA exportieren Die Produkthaftungsgesetze

Mehr

PV-Wechselrichter SUNNY BOY 3300 / 3800

PV-Wechselrichter SUNNY BOY 3300 / 3800 PV-Wechselrichter SUNNY BOY 3300 / 3800 Installationsanleitung SB33-38-11-IA-de-62 IMDE-SB33-38-11 Version 6.2 DE SMA Solar Technology AG Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zu dieser Anleitung...........................

Mehr

HELIX BOARD 12 UNIVERSAL

HELIX BOARD 12 UNIVERSAL HELIX BOARD 12 UNIVERSAL Kompaktmixer mit FireWire & USB Schnittstelle BEDIENUNGSANLEITUNG 1 HELIX BOARD 12 UNIVERSAL Kompaktmixer mit FireWire & USB Schnittstelle INHALT WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE EINFÜHRUNG

Mehr

- Abschlussbericht -

- Abschlussbericht - Abschätzung möglicher Auswirkungen von Fahren mit Licht am Tag (Tagfahrleuchten / Abblendlicht) in Deutschland - Abschlussbericht - Bundesanstalt für Straßenwesen Abschätzung möglicher Auswirkungen von

Mehr

RATGEBER. Wie Sie einfach und ohne Komfortverlust Ihren Energieverbrauch senken und Geld sparen können.

RATGEBER. Wie Sie einfach und ohne Komfortverlust Ihren Energieverbrauch senken und Geld sparen können. RATGEBER Wie Sie einfach und ohne Komfortverlust Ihren Energieverbrauch senken und Geld sparen können. INHALT 4 Energiesparen im Haushalt 5 Energiesparen ist der beste Klimaschutz! 6 Informieren Sie sich

Mehr

Sicherheit von Maschinen

Sicherheit von Maschinen Sicherheit von Maschinen Inhalt Vorbemerkung...4 Warum Sicherheit?...6 Rechtsstrukturen...10 Risikobeurteilung... 16 Sichere Gestaltung und technische Schutzmaßnahmen...22 Funktionale Sicherheit... 30

Mehr

licht.wissen 10 Freier Download auf www.licht.de Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung

licht.wissen 10 Freier Download auf www.licht.de Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung Freier Download auf www.licht.de Notbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung 01 2 Editorial Licht und Sicherheit sind eng miteinander verknüpft. Die Allgemeinbeleuchtung,

Mehr

www.osram.de www.siteco.de

www.osram.de www.siteco.de www.osram.de www.siteco.de Licht ist ökonomisch Siteco Streetlight 10 LED Die Leuchtenfamilie für effiziente, zukunftsorientierte Straßenbeleuchtung und gute Lichtqualität. Licht ist OSRAM Streetlight

Mehr

DUOMAT 11. Montageanleitung. (Originalmontageanleitung)

DUOMAT 11. Montageanleitung. (Originalmontageanleitung) DUOMAT 11 Montageanleitung (Originalmontageanleitung) DUOMAT 11 Vorwort Vorwort Revisionsverlauf Version Datum Änderung (-) 12/11 Erstausgabe (a) 07/12 Auflage II (b) 12/12 RoHS, Hinweis, Toggle Haftungsausschluss

Mehr

Richten Sie Ihren Blick auf Energie-Einsparung!

Richten Sie Ihren Blick auf Energie-Einsparung! www.osram.de Richten Sie Ihren Blick auf Energie-Einsparung! Energiesparende 1:1-Lampenalternativen für vorhandene Leuchten mit EVG oder konventionellem Vorschaltgerät sowie herkömmlichen T5-, T8- und

Mehr

DEUTSCHER KALIBRIERDIENST. Angabe der Messunsicherheit bei Kalibrierungen DKD-3. Ausgabe 01/1998 Seite 1 von 28

DEUTSCHER KALIBRIERDIENST. Angabe der Messunsicherheit bei Kalibrierungen DKD-3. Ausgabe 01/1998 Seite 1 von 28 DEUTSCHER KALIBRIERDIENST DKD-3 Angabe der Messunsicherheit bei Kalibrierungen Ausgabe 01/1998 Seite 1 von 8 Herausgegeben von der Akkreditierungsstelle des Deutschen Kalibrierdienstes (DKD) bei der Physikalisch-Technischen

Mehr

99 Wege. Strom zu sparen für einen sanften Umgang mit Energie. Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge

99 Wege. Strom zu sparen für einen sanften Umgang mit Energie. Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge 99 Wege Strom zu sparen für einen sanften Umgang mit Energie Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge EINLEITUNG 3 Kennen Sie Ihren Stromverbrauch? 4 Verleih von Strommessgeräten

Mehr

Winkelmessgeräte mit Eigenlagerung

Winkelmessgeräte mit Eigenlagerung Winkelmessgeräte mit Eigenlagerung April 2015 Winkelmessgeräte mit Eigenlagerung und integrierter Statorkupplung Winkelmessgeräte mit Eigenlagerung für separate Wellenkupplung Informationen über Winkelmessgeräte

Mehr

Bedienungsanleitung (D) Multifunktions-Empfänger SHR-12 K4. Id.-Nr. 01278.40. SVS Nachrichtentechnik GmbH Zeppelinstr. 10 D-72818 Trochtelfingen

Bedienungsanleitung (D) Multifunktions-Empfänger SHR-12 K4. Id.-Nr. 01278.40. SVS Nachrichtentechnik GmbH Zeppelinstr. 10 D-72818 Trochtelfingen Konformitätserklärung gemäß dem Gesetz über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG) und der Richtlinie 999//EG (R&TTE) Bedienungsanleitung (D) Declaration of Conformity in accordance

Mehr

Wärmeverluste durch Einrohrzirkulation

Wärmeverluste durch Einrohrzirkulation Wärmeverluste durch Einrohrzirkulation Bewerten und Vermindern Entstehung Jahresverluste & Minderungsmaßnahmen Prüfstand & Messverfahren Wärmeverluste durch Einrohrzirkulation an Speicheranschlüssen Einfluss:

Mehr

BEDIENUNGS ANLEITUNG SW 0.8. ON-GRIDw. wefl.at

BEDIENUNGS ANLEITUNG SW 0.8. ON-GRIDw. wefl.at BEDIENUNGS ANLEITUNG SW 0.8 ON-GRIDw wefl.at Inhaltsverzeichnis Einführung Seite 3 Bausatz Seite 4 Was Sie benötigen Seite 5 Technische Merkmale Seite 6 Schaltplan Seite 7 Kabel Seite 7 Batterie Seite

Mehr

licht.wissen 15 Gute Beleuchtung rund ums Haus

licht.wissen 15 Gute Beleuchtung rund ums Haus 01 2 Editorial Einem sehr alten Sprichwort zufolge sind in der Nacht alle Katzen grau. Dass dies heute immer seltener zutrifft, ist dem wachsenden Trend zu verdanken, auch private Häuser und Gartenanlagen

Mehr

Vor dem ersten Spielen. Spielen auf dem Instrument. Interne Songs. CA15 Bedienungsanleitung. Recorder. Einstellungen. Anhang

Vor dem ersten Spielen. Spielen auf dem Instrument. Interne Songs. CA15 Bedienungsanleitung. Recorder. Einstellungen. Anhang Vor dem ersten Spielen Spielen auf dem Instrument Interne Songs CA15 Bedienungsanleitung Recorder Einstellungen Anhang Wir danken Ihnen, dass Sie sich für ein KAWAI Digital Piano entschieden haben! Diese

Mehr