PROGRAMM 27. BIS 29. MAI TAGUNG DER MITTELRHEINISCHEN GESELLSCHAFT FÜR GEBURTSHILFE UND GYNÄKOLOGIE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROGRAMM 27. BIS 29. MAI 2010 182. TAGUNG DER MITTELRHEINISCHEN GESELLSCHAFT FÜR GEBURTSHILFE UND GYNÄKOLOGIE"

Transkript

1 182. TAGUNG DER MITTELRHEINISCHEN GESELLSCHAFT FÜR GEBURTSHILFE UND GYNÄKOLOGIE 27. BIS 29. MAI WIESBADENER OP-SEMINAR MIT LIVE-SURGERIES Kurhaus Wiesbaden Kurhausplatz Wiesbaden 1

2 Inhaltsübersicht qualität weiterbildung innovation evidenz zuverlässigkeit Grußwort Prof. Dr. Gerald Hoffmann Vorstand der MGGG Alle Veranstaltungen im Überblick Alle Veranstaltungen detailliert, Donnerstag, 27. Mai Alle Veranstaltungen detailliert, Freitag, 28. Mai Alle Veranstaltungen detailliert, Samstag, 29. Mai Posterausstellung im Wintergarten Verzeichnis der Referenten Festabend in der Villa im Tal Diskussionsrunde Allgemeine Hinweise für Teilnehmer Allgemeine Hinweise für Referenten Ankündigung Mitgliederversammlung Mitgliedsantrag Live-Style Übersicht Übersichtspläne Industrieausstellung Verzeichnis der Sponsoren DIE JOHNSON&JOHNSON MEDICAL GESCHÄFTSBEREICHE IN DEUTSCHLAND: ADVANCED STERILIZATION PRODUCTS BIOSENSE WEBSTER BREAST CARE CODMAN CORDIS DEPUY ORTHOPAEDICS DEPUY MITEK DEPUY SPINE ETHICON BIOSURGERY ETHICON ENDO-SURGERY ETHICON PRODUCTS ETHICON WOMEN'S HEALTH & UROLOGY EUROPEAN SURGICAL INSTITUTE JOHNSON&JOHNSON VISION CARE LIFESCAN ORTHO-CLINICAL DIAGNOSTICS THERAKOS In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für ästhetische, plastische und wieder herstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie e.v. Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie e.v. Deutsche Akademie für Gynäkologie und Geburtshilfe INHALT 3

3 Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie herzlich zur 182. Tagung der Mittel rheinischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe nach Wiesbaden einladen. Wir haben gemeinsam mit den Kliniken und dem Berufsverband ein spannendes Programm zusammengestellt, das in einer Mischung von Wissenschaft, Fortbildung und Berufspolitik das Interesse jedes Teilnehmers anspricht. Das Programm umfasst State of the Art-Vorträge, Up-Date- Sitzungen mit kontroverser Diskussion von Bewährtem und Neuem, ein umfangreiches Kursangebot, Aktuelles aus der Berufspolitik, ein Praxis-Forum mit Beiträgen aus der Praxis für die Praxis sowie wissenschaftliche Vorträge und eine Posterausstellung. Die besten Arbeiten werden traditionell durch die MGGG prämiert. Als besonderes Highlight finden an zwei Vormittagen Live-Operationen etablierter und neuer OP-Verfahren statt. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen erfolgreichen Kongressverlauf und freuen uns, Sie in Wiesbaden zu einem regen wissenschaftlichen Austausch begrüßen zu dürfen. VORSTAND DER MITTELRHEINISCHEN GESELLSCHAFT FÜR GEBURTSHILFE UND GYNÄKOLOGIE G. Hoffmann, Wiesbaden 1. Vorsitzender Ch. Sohn, Heidelberg 2. Vorsitzender H. Kölbl, Mainz 3. Vorsitzender H. Kölbl, Mainz Vertreter der Ordinarien K. König, Steinbach/Taunus Vertreter des BVF J. Kohl, Frankfurt Vertreter der jüngeren Generation W. Weikel, Ludwigshafen/Rhein Schatzmeister Th. Hitschold, Worms 1. Schriftführer Ihr Prof. Dr. Gerald Hoffmann Chefarzt der Frauenklinik St. Josefs Hospital Wiesbaden GRUSSWORT R. Mascus, Baden (CH) 2. Schriftführer Th. Fink, Wiesbaden Tagungssekretär VORSTAND 4 5

4 Donnerstag, 27. Mai Live-Operationen Vorträge zu den Operationen Mammabiopsie Kurse Basiskurs: Ultraschallgezielte Nadel-Punktionstechnik am Phantom Fortgeschrittenenkurs I: US-gezielte Stanzbiopsie am Phantom Fortgeschrittenenkurs II: US-gezielte Vakuumbiopsie am Phantom Senologie Ultraschallkurs: BI-RADS Training. Übungen und Testat an Fallbeispielen Genital Karzinome I State of the art Dysplasien der Cervix, Vulva, Vagina Cervixkarzinom Vulva- und Vaginalkarzinom Genital Karzinome II State of the art Endometriumkarzinom Ovarialkarzinom Borderline Tumoren des Ovars Urogynäkologie Grundkurs Teil I Urogynäkologie Grundkurs Teil II Urogynäkologie Grundkurs Teil III Freitag, 28. Mai Beginn Uhr Live-Operationen Pränataldiagnostik Einführung zur Thematik Januskopf der Pränataldiagnostik Ersttrimester-Screening (NT-Screening) Ersttrimester-Untersuchung in Deutschland Gendiagnostikgesetz Senologie Onkoplastische Mammachirurgie Korrektur anlagebedingter Fehlbildungen der Brust Geburtshilfe Komplementäre Medizin in der Geburtshilfe Impfung Schwangerschaft? Telemedizin Pränataldiagnostik Mamma- Ultraschall 3 D Workshop Falldemonstration und praktische Übungen an der 3 D Workstation Randgebiete Therapie von Metastasen der Wirbelsäule Proktologie für Gynäkologen Urogynäkologie up-date Harninkontinenz Überaktive Blase Descensus genitalis Stuhlinkontinenz Diskussion Kongress-Eröffnung Festvortrag Diskussionsrunde Freie Vorträge Gynäkologie Genitalkarzinome up-date Zervixkarzinom Ovarialkarzinom Vulva-/Vaginalkarzinom Endometriumkarzinom Diskussion Freie Vorträge Gynäkologische Onkologie I Geburtshilfe up-date Gestationsdiabetes SIH, Präeklampsie Prävention der Frühgeburt Fetale Überwachung Diskussion Freie Vorträge Gynäkologische Onkologie II Freie Vorträge Geburtshilfe Sitzung der AG der Chefärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe hessischer Kliniken Festabend Geburtshilfe I State of the art Diabetes in der Schwangerschaft Infektionen in der Schwangerschaft Indikation zu Dopplersonographie während der Schwangerschaft Was sollte sonographisch während der SS erkannt werden? Stellenwert der Sectio in der modernen Geburtshilfe Urogynäkologie State of the art Diagnostik in der Urogynäkologie Descensus uteri et vaginae HarnInkontinenz Endokrinologie State of the art Hormonersatztherapie SS-Verhütung Sterilität Endometriose Fertilitätstherapie Urogynäkologie Aufbaukurs Teil I Urogynäkologie Aufbaukurs Teil II Urogynäkologie Aufbaukurs Teil III Samstag, 29. Mai Mammakarzinom up-date Diagnostik Chemotherapie Target Therapie Hormontherapie Biomarker Diskussion Endokrinologie up-date PCO Kontrazeption Fortpflanzung Klimakterium und Osteoporose Diskussion Borderline Left Ventricle Pränataldiagnostik Der Pseudo-hypoplastisch linke VentrikeI Innovative Pränataltherapien Innovative Postnataltherapie Diskussion Abschluss Preis- Verleihung Geburtshilfe Ultraschallkurs Diagnostik mit Sonotrainer Modul A oder Modul B Mamma-Ultraschallkurs Fallbeispiele aus der Praxis Vorstellung von Fallbeispielen und Problem - lösungen, Qualitätszirkelarbeit Intensivkurs CTG Theoretische Kenntnisse und Praxis mittels TED Geburtshilfe II State of the art Überschreitung des Geburtstermins Überwachung des Feten unter der Geburt Betreuung von Gemini-Schwangerschaften vor und unter der Geburt Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen Geburtshilfliche Notfälle-Risikomanagement ZEITSPIEGEL Mamma-CA State of the art Mammog. Screen. B-Klassifikation Operative Therapie des Mammakarzinoms Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Brustkrebs und Immunsystem Mitgliederversammlung MGGG ZEITSPIEGEL 6 7

5 DONNERSTAG, 27. MAI DONNERSTAG, 27. MAI Uhr Live-Surgeries Christian Zais Saal Die Operationen richten sich nach den zur Verfügung stehenden Patientinnen und werden auf den 27. und 28. aufgeteilt Moderation: Holger Dieterich, Rheinfelden; Thomas Dimpfl, Kassel; Johannes Gauwerky, Frankfurt; Markus Hahn, Tübingen; Philipp-Andreas Hessler, Frankfurt; Michael Houf, Wiesbaden; Heinz Kölbl, Mainz; Rüdiger Mascus, Baden (CH); Carolin Nestle-Krämling, Düsseldorf; Frank Oehmke, Gießen; Diethelm Wallwiener, Tübingen Operateure: Wilhelm Adelhardt, Saarbrücken; Robert Arnold, Wiesbaden; Andreas Hackethal, Gießen; Philipp-Andreas Hessler, Frankurt; Michael Hohl, Baden(CH); Michael Houf, Wiesbaden; Heinz Kölbl, Mainz; Ralph Kuner,Wiesbaden; Rüdiger Mascus, Baden (CH); Hernane Medina (Brasilien); Gert Naumann, Mainz; Manfred Nesswetter, Wiesbaden; Ulrike Soetje, Wiesbaden; Nicole Vedder, Wiesbaden Vorgesehene Operationen L skop. totale Hysterektomie (LTH) L skop. supracervicale Hysterektomie (LASH) L skop.sacrokolpopexie (SKP) L skop.skp und LASH L skop Myomenukleation Autologe Konversion Augmentation Tuberöse Deformität Alloplastische Rekonstruktion Mastopexie Bauchdeckenplastik mit Reduktionsplastik Uhr Kursblock DEGUM zertifiziert Salon Carl Schuricht Leitung: Eberhard Merz, Frankfurt; Helmut Madjar, Wiesbaden Tutoren: Gabriele Huhn, Wiesbaden; Bettina Pollow, Wiesbaden; James Seabert, Wiesbaden; Isabel O Beirne, Wiesbaden; Christine Grupe, Wiesbaden; Winnie Brunswig, Wiesbaden; Lisanne Hartmann, Wiesbaden; Anna Reiffert, Wiesbaden Uhr Kurs A Basiskurs: 4 Zusatzpunkte Ultraschallgezielte Nadel-Punktionstechnik am Phantom (8 TN) Kurs B Fortgeschrittenenkurs I: 4 Zusatzpunkte Ultraschallgezielte Stanzbiopsie am Phantom (8 TN) Kurs C: Fortgeschrittenenkurs II: 4 Zusatzpunkte Ultraschallgezielte Vakuumbiopsie am Phantom (8 TN) Uhr Kurs D: Ultraschallkurs 4 Zusatzpunkte BI-RADS Training. Übungen und Testat an Fallbeispielen (25TN) Botox-Injektion der Blase Bulking agents Sphinkterrekonstruktion Mariskenoperation rektovaginale Fistel-Operationen vaginale Mesh-Operationen Operationen bei Harninkontinenz Geburtsverletzung Analfistel SKP und Rektopexie sacrale Neuromodulation Blase/Anus komplette muskulo-fasciale Rekonstruktion des Beckenbodens Uhr Urogynäkologie Grundkurse 10 Zusatzpunkte Salon Kaiser Wilhelm Wolfgang Theurer, Stuttgart; Thomas Fink, Wiesbaden, Gert Naumann, Mainz; Rüdiger Mascus, Baden (CH); Florian Lenz, Neustadt; Britta Kaulfers, Salem; Sonja Söder, Berlin; Christopher Wolf, Wiesbaden Uhr Urogynäkologie Grundkurs Teil I Uhr Mittagspause Uhr Urogynäkologie Grundkurs Teil II Uhr Kaffeepause Uhr Urogynäkologie Grundkurs Teil III Uhr Vorträge zu den Operationen Christian Zais Saal Uhr Vorsitz: Philipp-Andreas Hessler, Offenbach; Peter Scheidel, Hamburg Das Konzept der TAIL - Hysterektomie Michael Hohl, Baden (CH) Adhäsionsprophylaxe Andreas Hackethal, Gießen Totale mesometriale Resektion Michael Höckel, Leipzig Uhr Vorsitz: Holger Dieterich, Rheinfelden; Carolin Nestle-Krämling, Düsseldorf Augmentationen was habe ich gelernt? Ralph Kuner, Wiesbaden Komplett muskuläre Augmentationsplastik Hans Hendricks, Düsseldorf Autologe Augmentation mit Eigenfett Michael Schikorski, Hamburg Uhr Vorsitz: Volker Heyl, Wiesbaden; Ralph Kuner, Wiesbaden Intimchirurgie Frank Schneider-Affeld, Neumünster Bauchdeckenplastik Hernane Medina, Rio de Janeiro (Brasilien) 8 9

6 DONNERSTAG, 27. MAI Uhr Vorsitz: Christian Jackisch, Offenbach; Helmut Madjar, Wiesbaden Radikalität der Mastektomie Stefanie Buchen, Pforzheim Implantatdiagnostik Markus Hahn, Tübingen Uhr Refresher/State of the Art 3 Zusatzpunkte Salon Carl Schuricht Genital Karzinome I Vorsitz: Andreas du Bois, Wiesbaden; Christof Sohn, Heidelberg Die Dokumentation von Hauptprogramm, Live-Surgery, State of the art- und Up-date-Vorträgen im Internet Klicken Sie doch mal rein! Uhr Dysplasien der Cervix,Vulva,Vagina Sven Ackermann, Darmstadt Uhr Zervixkarzinom Ingolf Juhasz-Böss, Homburg / Saar Uhr Vulva- und Vaginalkarzinom Wolfgang Weikel, Ludwigshafen Uhr Kaffeepause Uhr Refresher/State of the Art 3 Zusatzpunkte Salon Carl Schuricht Genital Karzinome II Vorsitz: Werner Goldhofer, Mainz; Volker Möbus, Frankfurt Uhr Endometriumkarzinom Werner Kleine, Mannheim Uhr Ovarialkarzinom Karsten Münstedt, Gießen-Marburg Uhr Borderline Tumoren des Ovars Philipp Harter, Wiesbaden Ihre Vorteile: Vorträge besuchen, die Sie vor Ort verpasst haben Beiträge vertiefen, die Sie besonders interessieren Inhalte gezielt nach Stichworten durchsuchen 10 Für Kongressteilnehmer kostenlos

7 FREITAG, 28. MAI Uhr Live-Surgeries Christian Zais Saal Die Operationen richten sich nach den zur Verfügung stehenden Patientinnen und werden auf den 27. und 28. aufgeteilt Empfohlen von DGGG * EAU * PEG * AUCH IN DER SCHWANGERSCHAFT Das Mittel der ersten Wahl Fosfomycin-Trometamol SINGLE SHOT THERAPIE bei akuten unkomplizierten Harnwegsinfektionen der Frauen * DGGG (Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe), * EAU (European Association of Urology), * PEG (Paul-Ehrlich-Gesellschaft) Monuril 3000 Granulat. Wirkstoff: Fosfomycin-Trometamol. Zusammensetzung: 1Beutelmit8gGranulat enthält: Arzneilich wirksamer Bestandteil: 5,631 g Fosfomycin-Trometamol, entsprechend 3 g Fosfomycin. Sonstige Bestandteile: Saccharin, Saccharose (0,19 BE), Aromastoffe. Anwendungsgebiete: Akute unkomplizierte Harnwegsinfektionen bei Frauen vom 12. bis zum 65. Lebensjahr. Gegenanzeigen: Kinder unter 12 Jahren (zu wenig Erfahrungen), bekannte Überempfindlichkeit auf Inhaltsstoffe, eingeschränkte Nierenfunktion (Kreatininclearance < 80 ml/min). Schwangerschaft und Stillzeit: Erfahrungen aus klinische Studien liegen vor. Keine Hinweise auf negative Auswirkungen. Anwendung dennoch nur nach ärztlicher Nutzen-Risiko-Abwägung. Nebenwirkungen: Gelegentlich gastrointestinale Störungen. Selten Erbrechen, Hautreaktionen. In Einzelfällen Überempfindlichkeitsreaktionen einschließlich anaphylaktischer Reaktionen. Besondere Hinweise: Auf Grund des Saccharose-Gehaltes sollte Monuril 3000 nicht eingesetzt werden bei hereditärer Fructose-Intoleranz, Glucose-Galaktose-Malabsorption oder Saccharase-Isomaltase-Mangel. Verschreibungspflichtig. Stand: Juni 2008 Pierre Fabre Pharma GmbH, Freiburg Moderation: Werner Audretsch, Düsseldorf; Holger Dieterich, Rheinfelden; Thomas Dimpfl, Kassel; Annette Gauruder-Burmester, Berlin; Markus Hahn, Tübingen; Philipp-Andreas Hessler, Frankfurt; Michael Houf, Wiesbaden; Heinz Kölbl, Mainz; Rüdiger Mascus, Baden (CH); Frank Oehmke, Gießen; Diethelm Wallwiener, Tübingen Operateure: Robert Arnold, Wiesbaden; Annette Gauruder-Burmester, Berlin; Andreas Hackethal, Gießen; Philipp-Andreas Hessler, Frankurt; Michael Hohl, Baden(CH); Michael Houf, Wiesbaden; Heinz Kölbl, Mainz; Ralph Kuner,Wiesbaden; Rüdiger Mascus, Baden (CH); Hernane Medina (Brasilien); Gert Naumann, Mainz; Manfred Nesswetter, Wiesbaden; Ulrike Soetje, Wiesbaden; Nicole Vedder, Wiesbaden Vorgesehene Operationen L skop. totale Hysterektomie (LTH) L skop. supracervicale Hysterektomie (LASH) L skop.sacrokolpopexie (SKP) L skop.skp und LASH L skop Myomenukleation Autologe Konversion Augmentation Tuberöse Deformität Alloplastische Rekonstruktion Mastopexie Bauchdeckenplastik mit Reduktionsplastik Botox-Injektion der Blase Bulking agents Sphinkterrekonstruktion Mariskenoperation rektovaginale Fistel-Operationen vaginale Mesh-Operationen Operationen bei Harninkontinenz Geburtsverletzung Analfistel SKP und Rektopexie sacrale Neuromodulation Blase/Anus komplette muskulo-fasciale Rekonstruktion des Beckenbodens Uhr Refresher/State of the Art Geburtshilfe I 4 Zusatzpunkte Salon Carl Schuricht Vorsitz: Andreas Klee, Wiesbaden; Klaus König, Steinbach Uhr Diabetes in der Schwangerschaft Roland Axt-Fliedener, Gießen Uhr Infektionen in der Schwangerschaft Klaus Friese, München Uhr Indikation zu Dopplersonographie während der Schwangerschaft Thomas Hitschold, Worms Uhr Was sollte sonographisch während der SS erkannt werden? Gabriele Meyberg-Solomayer, Homburg/Saar Uhr Stellenwert der Sectio in der modernen Geburtshilfe Anke Reitter, Frankfurt 13

8 FREITAG, 28. MAI Uhr Vorträge Randgebiete Salon Kaiser Wilhelm Vorsitz: Antje Lehnert, Wiesbaden; Werner Harlfinger, Mainz Therapie von Metastasen der Wirbelsäule Michael Reith, Wiesbaden Proktologie für Gynäkologen Michael Houf, Wiesbaden FREITAG, 28. MAI Uhr Kongresseröffnung Christian Zais Saal Begrüßung Gerald Hoffmann, Wiesbaden Grußwort Klaus König, 2. Vorsitzender des BVF Uhr Urogynäkologie Aufbaukurse 10 Zusatzpunkte Carl von Ibell Zimmer Wolfgang Theurer, Stuttgart; Thomas Fink, Wiesbaden, Rüdiger Mascus, Baden (CH); Bettina Arnold, Wiesbaden; Lisanne Hartmann, Wiesbaden; Christel Reisenauer, Tübingen Uhr Urogynäkologie Aufbaukurskurs Teil I Uhr Kursblock DEGUM zertifiziert Fjodor Leitung: Eberhard Merz, Frankfurt Dostojewski Saal Kurs E: Mamma-Ultraschall 3D Workshop: 4 Zusatzpunkte Falldemonstrationen und praktische Übungen an der 3D Workstation Uhr Up-Date Vorträge Salon Kaiser Wilhelm Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion Vorsitz: Heinz Kölbl, Mainz; Bernhard Schüssler, Luzern (CH) Diskutanten: Klaus Kleinschmidt, Wiesbaden; Klaus Kempkes, Wiesbaden Uhr Harninkontinenz Florian Lenz, Neustadt Uhr Überaktive Blase Gert Naumann, Mainz Uhr Descensus genitalis Thomas Dimpfl, Kassel Uhr Stuhlinkontinenz Michael Houf, Wiesbaden Uhr Diskussion Uhr Mittagspause Grußwort Rose-Lore Scholz, Stadträtin der Stadt Wiesbaden Uhr Diskussionsrunde Strukturelle und gesundheitspolitische Herausforderungen in der Frauenheilkunde Moderation Steffen Seibert, ZDF Florian Rentsch, Vorsitzender der FDP-Fraktion und gesundheitspolitischer Sprecher; Georg Baum, Dt. Krankenhausgesellschaft; Rolf Kreienberg, Präsident der DGGG; Alexander Teichmann, Vorsitzender des BLFG; Klaus König, 2. Vorsitzender des BVF Uhr Pause Uhr Urogynäkologie Aufbaukurs 10 Zusatzpunkte Carl von Ibell Zimmer Wolfgang Theurer, Stuttgart; Thomas Fink, Wiesbaden, Rüdiger Mascus, Baden (CH); Bettina Arnold, Wiesbaden; Lisanne Hartmann, Wiesbaden; Christel Reisenauer, Tübingen Uhr Urogynäkologie Aufbaukurskurs Teil II Uhr Urogynäkologie Aufbaukurskurs Teil III Uhr Refresher/State of the Art Urogynäkologie Salon Carl Schuricht Vorsitz: Gert Naumann, Mainz; Karl Kunz, Kandel 3 Zusatzpunkte Uhr Diagnostik in der Urogynäkologie Thomas Fink, Wiesbaden Uhr Descensus uteri et vaginae Rüdiger Mascus, Baden (CH) Uhr Harn-Inkontinenz Stefan B. Albrich, Mainz 14 15

9 FREITAG, 28. MAI Uhr Vorträge Pränataldiagnostik Christian Zais Saal Vorsitz: Hermann Hepp, Inning am Ammersee; Ludwig Spätling, Fulda Einführung zur Thematik Hermann Hepp, Inning am Ammersee Januskopf der Pränataldiagnostik Richard Göbel, Mülheim a.d.ruhr Ersttrimester-Screening (NT-Screening) Eberhard Merz, Frankfurt Stand der Ersttrimester-Untersuchung in Deutschland Peter Schmidt, Wolfenbüttel Gendiagnostikgesetz Bernd Eiben, Essen Uhr Freie Vorträge Uhr Freie Vorträge Gynäkologie Fjodor Dostojewski Saal Vorsitz: Heinz Kölbl, Mainz; Rüdiger Mascus, Baden (CH) Die operative Behandlung der Dranginkontinenz Jäger W, Cetin C, Brügge S, Mirenska O Fachbereich Gynäkologie Evangelisches Krankenhaus Lütgendortmund Sexualität nach midurethralen Schlingen der ersten, zweiten und dritten Generation zur Behandlung der weiblichen Harninkontinenz Laterza R, Albrich S, Meyer M, Skala C, Naumann G, Kölbl H Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsmedizin Mainz Perigee-Netzsystem in der Versorgung des Descensus genitalis anterior - Effizienz und postoperatives Outcome Hartmann L, Mascus R, Hoffmann G, Fink T, Arnold B, Brunswig W Frauenklinik St.-Josefs-Hospital Wiesbaden Operative Therapie des kombinierten Genital- und Darmvorfalles Mascus R (1), Hartmann L (2), Soetje U(2), Houf M(2), Hoffmann G(3) (1) Kantonsspital Baden, CH; (2) Koloproktologie, St. Josefs Hospital Wiesbaden; (3) Frauenklinik, St. Josefs Hospital Wiesbaden FREITAG, 28. MAI Der infrapubische Winkel in der 3D Perineal-Sonographie und seine Relation zu geburtshilflichen Parametern Albrich S, Laterza R, Merinsky A, Zelazny J, Skala C, Naumann G, Kölbl H Klinik u. Poliklinik für Geburtshilfe u. Frauenkrankheiten, Universitätsmed. Mainz Vergleichende Untersuchung zwischen High und Low Respondern bezüglich verschiedener Stimulationsprotokolle und deren Einfluss auf das IVF/IVSI Ergebnis Deryal M, Hammadeh ME, Solomayer E-F Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin, Universitätsklinikum des Saarlandes Uhr Freie Vorträge Gynäkologische Onkologie I Fjodor Dostojewski Saal Vorsitz: Wolfgang Weikel, Ludwigshafen; Christof Sohn, Heidelberg Immunglobulin Kappa C hat im Gegensatz zur Proliferation einen prognostischen Einfluss auf das metastasenfreie Überleben beim triple-negativen differenzierten nodal-negativen Mammakarzinom Schmidt M (1), Petry IB (1), Böhm D (1), Lebrecht A (1), Gebhard S (1), Hengstler J (2), Gehrmann M (3), Kölbl H (1) (1) Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsmedizin Mainz; (2) Leibniz-Institut für Arbeitsforschung, Technische Universität, Dortmund; (3) Siemens Healthcare Diagnostics Products GmbH, Molecular Research, Köln Unterschiedlich regulierte Proteine in den Seren von Brustkrebs-Patientinnen und Kontrollpersonen Keller K (1,2), Boehm D (1), Kölbl H (1), Grus F (2) (1) Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsmedizin Mainz; (2) Experimentelle Ophthalmologie, Augenklinik, Universitätsmedizin Mainz Prognostische Relevanz einer metrischen Tumorgrößenstratifizierung beim pt2- Mammakarzinom Heitz F, Barinoff J, Hils R, Lorenz-Salehi F, Ewald-Riegler N, Kommoss S, Traut A, du Bois A Klinik für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie der HSK Wiesbaden 16 17

10 FREITAG, 28. MAI Vorhersage des axillären Lymphknotenstatus bei positivem axillären Sentinel Node (asn) beim primären Mammakarzinom (pmc) - Vorstellung eines Score-Systems (POSEIDON) Adamietz A (1), Engels K (2), Dragan C (1), Engel K (1) (1) Frauenklinik, St. Marienkrankenhaus der Katharina Kasper Kliniken Frankfurt; (2) Senckenbergisches Institut für Pathologie der J.W.G. Universität Frankfurt Adjuvante Therapie mit Tamoxifen beim primären Mammakarzinom - prognostische und prädiktive Faktoren Bauer V (1), Schmidt M (2), Kölbl H (2), Victor A (3) (1) Frauenklinik St Josefs Hospital Wiesbaden; (2) Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsmedizin Mainz; (3) Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik der Universitätsmedizin Mainz Die Prognostische Bedeutung von Mikrometastasen bei der Sentinel-Node-Biopsie Zamperoni H, Seabert J, Hoffmann G Frauenklinik St. Josefs-Hospital Wiesbaden FREITAG, 28. MAI AGO-Gyn 5: Phase II-Studie mit AEZS-108 (AN-152), einem zielzellspezifischen zytotoxischen LHRH-Analogon in Patientinnen mit LHRH-Rezeptor positiven, platin-resistenten Ovarialkarzinomen Kosse J (1), Harter P (2), Hanker L (3), Stähle A (4), Sehouli J (5), Wimberger P (6), Hilpert F (7), Dall P (8), Emons G (9) für die AGO-Studiengruppe (1) Frauenklinik Klinikum Offenbach GmbH; (2) Klinik für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie der HSK Wiesbaden; (3) Frauenklinik J.W.G. Universität Frankfurt; (4) Frauenklinik St. Vincentius-Kliniken gag Karlsruhe; (5) Frauenklinik Charité Berlin, (6) Frauenklinik Universitätsklinik Essen, (7) Frauenklinik Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Kiel, (8) Frauenklinik Städtisches Klinikum Lüneburg, (9) Frauenklinik Universitätsmedizin Göttingen Primärtherapie von malignen Ovarialtumoren. Erfahrungen eines Gynäko-Onkologischen Zentrums Heitz F, Harter P, Buhrmann C, Hils R, Muallem MZ, Venhoff L, Ewald-Riegler N, Kommoss S, Traut A, du Bois A Klinik für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie der HSK Wiesbaden Uhr Freie Vorträge Gynäkologische Onkologie II Fjodor Dostojewski Saal Vorsitz: Gerald Hoffmann, Wiesbaden; Volker Möbus, Frankfurt Topotecan plus Carboplatin vs. standard therapy with Paclitaxel plus Carboplatin (PC) or Gemcitabin plus Carboplatin (GC) or Carboplatin plus Pegylated Doxorubicin (PLDC): A planned 200 pts interim safety analysis of the NOGGO-AGO-Germany- AGO Austria and GEICO-GCIG Intergroup study (HECTOR) Hanker LC (1), Harter P (2), Müller T (3), Hoffmann G (4), Wiest W (5), Schmidt M (6), Kullmer U (7), Keil E (8), Klare P (9), Sehouli J (10) (1) Frauenklinik der J.W.G. Universität Frankfurt; (2) Klinik für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie der HSK Wiesbaden; (3) Frauenklinik Klinikum Hanau; (4) Frauenklinik St. Josefs-Hospital Wiesbaden; (5) Frauenklinik Katholisches Klinikum Mainz; (6) Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsmedizin Mainz; (7) Frauenklinik Asklepios Klinik Lich; (8) Frauenklinik HELIOS Klinikum Berlin-Buch; (9) Praxisklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Berlin; (10) Frauenklinik Charité Berlin Uhr Freie Vorträge Geburtshilfe Fjodor Dostojewski Saal Vorsitz: Thomas Hitschold, Worms; Klaus König, Steinbach Idiopathic constriction of fetal ductus arteriosus: three cases and review of the literature Enzensberger C, Chiriac A, Degenhardt J, Wienhard J, Axt-Fliedner R OB&GYN, Division of Prenatal Medicine, University of Giessen & Marburg, Giessen Prevention of Preeclampsia by High Dose Riboflavin Supplementation Elsen C (1), Rivas-Echeverría C (1,2), Sahland K (3), Bogucki P (3), Sanchez R (1), Molina L (1), Pahl L (4), Wallinger R (4), Volz J (5), Wacker J (2), Frühauf J (6) Frauenklinik des St. Josefs- Hospitals Wiesbaden (1), Programa de Prevención de Preeclampsia, Mérida, Venezuela (2), Universidad de los Andes, Mérida, Venezuela (3), Universitätsfrauenklinik Mannheim, Universität Heidelberg (4), Frauenklinik des Klinikums Bielefeld (5), Beth Israel Deaconess Medical Center, Harvard Medical School, Boston, USA (6) Möglichkeiten und Grenzen der Ultraschalluntersuchung unmittelbar vor Geburt - Eine Untersuchung an insgesamt 1127 Geburten Kranz C, Hitschold T Frauenklinik Klinikum Worms 18 19

11 FREITAG, 28. MAI Uhr Up-Date Vorträge Genitalkarzinome Salon Kaiser Wilhelm Vorsitz: Werner Lichtenegger, Berlin; Michael Höckel, Leipzig Diskutanten: Dietmar Schmidt, Mannheim; Franz-Josef Prott, Wiesbaden Uhr Zervixkarzinom Sven Ackermann, Darmstadt Uhr Ovarialkarzinom Andreas du Bois, Wiesbaden Uhr Vulva-Vaginalkarzinom Uwe Wagner, Marburg Uhr Endometriumkarzinom Eric Steiner, Rüsselsheim Uhr Diskussion Uhr Kaffeepause Hypoplastisches Linksherzsyndrom, restrictive interatriale Kommunikation und fetale Pulmonalvenenflussprofile Enzensberger C (1), Degenhardt J (1), Weichert J (2), Wienhard J (1), Chiriac A (1), Gembruch U (3), Axt-Fliedner R (1) (1) Frauenklinik, Abteilung für Pränatalmedizin, Universitätsklinikum Gießen & Marburg, Gießen; (2) Frauenklinik, Abteilung für Pränatalmedizin, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck; (3) Frauenklinik, Abteilung für Pränatalmedizin, Universitätsklinik Bonn Uhr Vorträge Senologie Christian Zais Saal Vorsitz: Gerhard Bartzke, Rottweil; Holger Dieterich, Rheinfelden FREITAG, 28. MAI Uhr Up-Date Vorträge Geburtshilfe Salon Kaiser Wilhelm Vorsitz: Fried Wolff, Köln; Klaus Friese, München Diskutant: Markus Knuf, Wiesbaden Uhr Gestationsdiabetes Ekkehard Schleußner, Jena Uhr SIH, Präeklampsie Barbara Schiessl, München Uhr Prävention der Frühgeburt Fried Wolff, Köln Uhr Überwachung des Feten während der Schwangerschaft und unter der Geburt Michael Butterwegge, Bremen Uhr Diskussion Uhr Vorträge Geburtshilfe Christian Zais Saal Vorsitz: Manfred Steiner, Ihringen; Fred Zepp, Mainz Komplementäre Medizin in der Schwangerschaft und der Geburtshilfe (Akupunktur unter der Geburt, HEPE) Karsten Münstedt, Gießen-Marburg Was sollte vor und was darf während der Schwangerschaft geimpft werden Werner Harlfinger, Mainz Telemedizin in der Pränataldiagnostik Heinz-Michael Thauer, Dietzenbach Onkoplastische Mammachirurgie von den Anfängen bis heute Werner Audretsch, Düsseldorf Operative Korrektur anlagebedingter Fehlbildungen der Brust Ralph Kuner, Wiesbaden 20 21

12 FREITAG, 28. MAI Uhr Refresher/State of the Art Endokrinologie 4 Zusatzpunkte Salon Carl Schuricht Vorsitz: Robert Emig, Mainz; Thomas Hahn, Wiesbaden Uhr Hormonersatztherapie Dolores Foth, Köln Uhr Schwangerschaftsverhütung Hans-Peter Zahradnik, Freiburg Uhr Sterilität Ariane Germeyer, Heidelberg Uhr Endometriose Frank Oehmke, Gießen Uhr Fertilitätstherapie Bettina Toth, Heidelberg Uhr Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Chefärzte für Salon Kaiser Wilhelm Gynäkologie und Geburtshilfe hessischer Kliniken SAMSTAG, 29. MAI Uhr Up-Date Vorträge Mammakarzinom Christian Zais Saal Vorsitz: Rolf Kreienberg, Ulm; Manfred Kaufmann, Frankfurt Diskutanten: Achim Rody, Frankfurt; Edgar Rinast, Wiesbaden Uhr Diagnostik Helmut Madjar, Wiesbaden Uhr Chemotherapie Volker Möbus, Frankfurt Uhr Target Therapie Christian Jackisch, Offenbach Uhr Hormontherapie Erich Solomayer, Homburg/Saar Uhr Brauchen wir weitere Biomarker? Hans-Peter Sinn, Heidelberg Uhr Diskussion ab Uhr FESTABEND Villa im Tal Bustransfer: um Uhr und ab Kurhaus Wiesbaden zur Villa im Tal Rücktransfer: / / 0.30 Uhr Uhr Refresher/State of the Art Geburtshilfe II 3 Zusatzpunkte Salon Carl Schuricht Vorsitz: Alexander Dengler, Fulda; Ulrich Gethmann, Koblenz Uhr Überschreitung des Geburtstermins Fried Wolff, Köln Uhr Überwachung des Feten unter der Geburt Michael Butterwegge, Bremen Impressum: Verantwortlich für Inhalt und Konzeption: Prof. Dr. G. Hoffmann, Wiesbaden; If-kongress management gmbh Grafische Gestaltung und Produktion: Creativbüro Jürgen Mayer, Regensburg Druck: Dimetria ggmbh, Straubing Uhr Betreuung von Gemini-Schwangerschaften vor und unter der Geburt Franz Bahlmann, Frankfurt Uhr Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen Peter Brockerhoff, Mainz Uhr Geburtshilfliche Notfälle Risikomanagement Joachim Kern, Wiesbaden 22 23

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

12. TÜBINGER AIRPORT MEETING UPDATE GYNÄKOLOGISCHE ONKOLOGIE SAMSTAG, 25.01.2014 LIVE SURGERY FREITAG, 24.01.2014

12. TÜBINGER AIRPORT MEETING UPDATE GYNÄKOLOGISCHE ONKOLOGIE SAMSTAG, 25.01.2014 LIVE SURGERY FREITAG, 24.01.2014 Universitäts-Frauenklinik Tübingen Berufsverband der Frauenärzte, BLFG 12. TÜBINGER AIRPORT MEETING UPDATE GYNÄKOLOGISCHE ONKOLOGIE SAMSTAG, 25.01.2014 LIVE SURGERY FREITAG, 24.01.2014 Universitäts- Frauenklinik

Mehr

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL STUTTGARTER MITRALTAGE HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL PROGRAMM Prof. Dr. N. Doll Prof. Dr. W. Hemmer Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH GRUSSWORTE

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow. Live-OP-Symposium Mammakarzinom

HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow. Live-OP-Symposium Mammakarzinom Live-Übertragung aus 4 OP-Sälen 07. März 2014 HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow Live-OP-Symposium Mammakarzinom 07. März 2014 Hotel Meliá Berlin Friedrichstraße

Mehr

Seminar Frühjahr 2014. Die Herzkonferenz

Seminar Frühjahr 2014. Die Herzkonferenz Seminar Frühjahr 2014 Die Herzkonferenz Untersuchung des fetalen Herzens Kurs und praktische Übungen Transposition der großen Arterien Hypoplastisches Linksherz Bradykarde Rhythmusstörungen Therapie, Verlauf,

Mehr

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Inkl. Symposium des Kontinenzund Beckenbodenzentrums der Uniklinik Köln Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Wissenschaftliche Leitung: Wissenschaftliche

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

Neue Frauenklinik. Ihre Ansprechpartner. Kompetenz, die lächelt.

Neue Frauenklinik. Ihre Ansprechpartner. Kompetenz, die lächelt. Neue Frauenklinik Ihre Ansprechpartner Kompetenz, die lächelt. Chefarzt Chefarztsekretariat: Tel. 041 205 35 02 Sprechstunde: Tel. 041 205 36 09 Prof. Dr. med. Andreas Günthert Facharzt Gynäkologie und

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

II. Hanseatische Sonografie Akademie

II. Hanseatische Sonografie Akademie Sonografie_Programm_2015 24.07.14 11:44 Seite 1 IOTA Zertifizierung zur Diagnose von Adnextumoren PROGRAMM II. Hanseatische Sonografie Akademie Vom Symptom zur Diagnose 7. März 14. März 2015 Kongresshotel

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Next Generation Sequencing Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Leonardo Royal Hotel München 22. 23.5.2012 22. Mai 2012 Programm Bis 12.00 Uhr Individuelle Anreise der Teilnehmer 12.00 13.00 Uhr Mittagsimbiss

Mehr

Frauenklinik Baden-Baden Bühl

Frauenklinik Baden-Baden Bühl Klinikum Mittelbaden ggmbh Informationen Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Balg Balger Str. 50 76532 Baden-Baden info.balg@klinikum-mittelbaden.de Klinikum Mittelbaden Bühl Robert-Koch-Str. 70 77815 Bühl

Mehr

Einladung und Programm

Einladung und Programm BERUFSVERBAND DEUTSCHER NUKLEARMEDIZINER e.v. 42. Tagung Nuklearmedizin 2014 Back to the future Berlin 20. und 21. September 2013 Einladung und Programm Berufsverband Deutscher Nuklearmediziner e.v. Berufsverband

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 Der Treffpunkt des Krankenhaus-Managements Dorint Sporthotel Südeifel Am Stausee Bitburg 54636 Biersdorf am See 17. September 2014 18.00

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Tabellarischer Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf Tabellarischer Lebenslauf Name Geburtsdatum/-ort Staatsangehörigkeit Derzeitige Positionen Prof. Dr. med. Jalid Sehouli 19. April 1968 / Berlin Deutsch Direktor der Klinik für Gynäkologie, Charité Campus

Mehr

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz Sehr geehrte Damen und Herren, Für die Veranstaltung erhalten Sie von

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Fachhandbuch für F07 - Frauenheilkunde, Geburtshilfe (inkl. Semestereinführung) (9. FS)

Fachhandbuch für F07 - Frauenheilkunde, Geburtshilfe (inkl. Semestereinführung) (9. FS) Fachhandbuch für F07 - Frauenheilkunde, Geburtshilfe (inkl. Semestereinführung) (9. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Vorlesung... 2 1.2. Unterricht am Krankenbett...

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich (A- und B-Bild-Verfahren) Grundkurs

Mehr

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015 Organisatorische Eckdaten: Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Bernd Rüdiger Kern Hauptverantwortlicher Medizinrechtsymposium: Förderverein: Dipl. Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M. DIU: Franziska Ramisch Datum:

Mehr

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. S.-D. Costa Grundlage Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt

Mehr

EINLADUNG. 8. Mamma-Forum State of the Art. 9. und 10. November 2012 Wissenschaftspark Gelsenkirchen. www.evk-ge.de. Anmeldungen

EINLADUNG. 8. Mamma-Forum State of the Art. 9. und 10. November 2012 Wissenschaftspark Gelsenkirchen. www.evk-ge.de. Anmeldungen Anmeldungen (mit Rückantwortkarte oder Fax) sowie Über - weisung der Teilnehmergebühr in Höhe von 50,00 bitte bis spätestens 5. November 2012: Evangelische Sparkasse Gelsenkirchen Konto Nr.: 101 039 387

Mehr

7. Qualitätssicherungskonferenz

7. Qualitätssicherungskonferenz 7. Qualitätssicherungskonferenz Externe stationäre Qualitätssicherung Mammachirurgie (Modul 18/1) Berlin, 02.10.2015 Dr. med. Steffen Handstein Städtisches Klinikum Görlitz ggmbh, Görlitz 2015 AQUA-Institut

Mehr

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen

Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Kompetente Hilfe bei Brusterkrankungen Klinikum Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Südthüringer Brustzentrum Suhl/Meiningen Brustkrebs ist in Deutschland eine der häufigsten bösartigen

Mehr

12. Bernauer Diabetikertag

12. Bernauer Diabetikertag IMMANUEL KLINIKUM BERNAU HERZZENTRUM BRANDENBURG 12. Bernauer Diabetikertag Samstag, 21. Juni 2014 10.00 bis 13.00 Uhr Sehr geehrte Gäste! In diesem Jahr findet unser mittlerweile 12. Bernauer Diabetikertag

Mehr

Intensivkurs I Grundbestand der Kinder- und Jugendgynäkologie 2013

Intensivkurs I Grundbestand der Kinder- und Jugendgynäkologie 2013 Grundbestand der Kinder- und Jugendgynäkologie 2013 07. 09. November 2013 Radisson BLU Halle Merseburg (Sachsen-Anhalt) Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendgynäkologie e.v. der DGGG und

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung.

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung. Mini-PNL Step-by-Step Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung CME 14 Punkte beantragt Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen, nicht alle Steine

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

7. Würzburger Infektiologisches Symposium

7. Würzburger Infektiologisches Symposium Samstag, 14. Juli 2012 7. Würzburger Infektiologisches Symposium Antiinfektive Strategien 2012 Zentrum Innere Medizin (ZIM), Großer Hörsaal Oberdürrbacher Str. 6, 97080 Würzburg Schwerpunkt Infektiologie

Mehr

1. Mainzer Infektiologie-Tage

1. Mainzer Infektiologie-Tage Zertifizierung bei LÄK, DGI beantragt Veranstalter Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit: Gilead Sciences GmbH Veranstaltungsort Wasem Kloster Engelthal Ingelheim

Mehr

Wilhelmsbader Symposium 2007

Wilhelmsbader Symposium 2007 Wilhelmsbader Symposium 2007 Trauma und Blutung Operative Therapie, Volumentherapie, Gerinnungstherapie INTENSIV ANÄSTHESIE Congress Park Hanau 30. Juni 2007 Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

5. Frankfurter Colo Proktologie Tag

5. Frankfurter Colo Proktologie Tag Tagungsort Bildungs- und Kulturzentrum (BiKuZ) Michael-Stumpf-Straße 2 / Gebeschusstraße 6-19, 65929 Frankfurt a. M. (Kostenloses Parken in der Tiefgarage möglich) Höchst Unterliederbach Kö ste gs ni Klinikum

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

Evolution und Revolution bestimmen die jüngste Entwicklung in den Themengebieten des diesjährigen Gastroforums.

Evolution und Revolution bestimmen die jüngste Entwicklung in den Themengebieten des diesjährigen Gastroforums. Akademie für Ärztliche Fortbildung 15. Gastroenterologie-Forum Update 2012 Termin: Mittwoch, 29. Februar 2012, 17.30 Uhr Tagungsort: Rathaus der Stadt Vechta Burgstraße 6, 49377 Vechta 3 Zertifizierungspunkte

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll

Prof. Dr. med. Thomas Knoll Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll 1. PERSÖNLICHE DATEN 1. Geburtsdatum 12.06.1971 Geburtsort Eberbach, Neckar-Odenwald-Kreis 2. SCHULAUSBILDUNG 1977 1982 Grundschulen Beerfelden und Bad König, Odenwaldkreis

Mehr

26. Symposium der AGNP. München

26. Symposium der AGNP. München 26. Symposium der AGNP München 7.-10. Oktober 2009 Vorstand der AGNP Prof. Dr. Rainer Rupprecht (Vorsitzender) Prof. Dr. Josef B. Aldenhoff (Stellvertreter des Vorsitzenden) Prof. Dr. Edith Holsboer-Trachsler

Mehr

Hot Topics der Traumaversorgung

Hot Topics der Traumaversorgung 16. Anästhesiologisches Symposium 26. und 27. Juni 2015 PROGRAMM Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Zertifiziert mit 9 und 5 Punkten Hot Topics der Traumaversorgung in Notfallmedizin, Anästhesie

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie?

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? 11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? Samstag, 18. Januar 2014 9.00-13.30 Uhr Tagungsort (geändert): Hörsaal I LFI der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011

Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011 Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011 Organisation der Hämotherapie im kl. Krankenhaus u. Praxis Freitag 18.3.2011 Beginn - 14:00 Uhr Selbstinspektion, Berichtspflichten Vorsitz: M.

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 11. - 13. Oktober 2012 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

St.Galler Senologie Symposium

St.Galler Senologie Symposium St.Galler Senologie Symposium Freitag, 4. September 2015 Brustzentrum St.Gallen Ein Zentrum, zwei Spitäler. Kantonsspital St.Gallen Spital Grabs Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir freuen uns,

Mehr

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Die IT im Gesundheitswesen wird mobil 2. bis 3. Juli 2014, Fulda Alles rund um das Thema Mobility: l mobile Anwendungen für Kliniken und ambulante Dienste l Gerätekonzepte

Mehr

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung DeutscheAnwaltAkademie, Vorträge von Rechtsanwältin Dortmund Dr. Alexandra Jorzig 15.09.2011 06.12.2013-17.09.2011 Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

Kennzahlenjahr. nicht operiert. operiert

Kennzahlenjahr. nicht operiert. operiert Anlage Version X.X (Auditjahr 2014 / Kennzahlenjahr 2013) Basisdaten Gynäkologie Reg.-Nr. (Muster Zertifikat) Zentrum Standort Ansprechpartner Erstelldatum Datum Erstzertifizierung Kennzahlenjahr 2013

Mehr

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm) DGfS Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung www.dgfs.info 4. Klinische Tagung der DGfS 30.05. 01.06.2008 in Münster Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012 DEGUM München, 22. 23. Juni im Krankenhaus Barmherzige Brüder München Freitag, 22. Juni 13:00 13:15 Uhr Begrüßung, Organisatorisches A. Schuler, Geislingen N. Schmid-Pogarell, (Geschäftsführerin KHBBM)

Mehr

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Ärzte für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung e.v. Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Potsdam 4. und 5. Mai 2012

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Definition:

Mehr

DGGG 2014 60. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe 8. 11.10.2014 München

DGGG 2014 60. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe 8. 11.10.2014 München Kongresspräsident Prof. Dr. Thomas Dimpfl Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. Kongresssekretärin Prof. Dr. Sara Brucker Universitätsfrauenklinik Tübingen Wissenschaftliches

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Wien, Schloss Wilhelminenberg

Wien, Schloss Wilhelminenberg 12. JAHRESTAGUNG Grenzfälle Diskussionen KARDIOLOGIE INTERAKTIV Wien, Schloss Wilhelminenberg Guidelines Wien, Schloss Wilhelminenberg 16. und 17. Jänner 2015 PROGRAMM www.cardio-congress.com 12. JAHRESTAGUNG

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544 Nach Postleitzahlen sortiert, sofern Internetpräsentation vorhanden auch verlinkt! Für die Richtigkeit der Adressen kann keine Garantie übernommen werden. 04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr.

Mehr

GYNÄKOLOGIE UPDATE. 6. Internationaler Kongress

GYNÄKOLOGIE UPDATE. 6. Internationaler Kongress 6. Internationaler Kongress GYNÄKOLOGIE UPDATE 2015 Einladung und Programm zum Kongress Donnerstag, 22. Januar bis Samstag, 24. Januar 2015 Klinik für Gynäkologie Einladung 6. Gynäkologie Update 2015

Mehr

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Sehnenverletzungen und -erkrankungen Knochen- und Weichteiltumore 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

Duktoskopie - Multicenterstudie

Duktoskopie - Multicenterstudie Duktoskopie - Multicenterstudie Ralf Ohlinger / Projektleiter Susanne Grunwald / Projektkoordinator, Ansprechpartner Nord Universitätsfrauenklinik Greifswald Interdisziplinäres Brustzentrum am Universitätsklinikum

Mehr

Fünftes Zürcher Adipositassymposium

Fünftes Zürcher Adipositassymposium Fünftes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 20. März 2014, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum fünften Mal findet am 20.

Mehr

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Donnerstag Hamburg: 21. Februar 2013 Erfurt: 05. Juni 2013 Köln: 05. Dezember 2013 09:00 09:10 Begrüßung und Einführung AIOD 09:10 09:30 Grundlagen

Mehr

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association (I.F.A.) - Der Generalsekretär - Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association

Mehr

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 28.05.2015

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 28.05.2015 Organisatorische Eckdaten: Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Bernd Rüdiger Kern Hauptverantwortlicher Medizinrechtsymposium: Förderverein: Dipl. Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M. DIU: Franziska Ramisch Datum:

Mehr

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen 2014

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen 2014 UKS Universitätsklinikum des Saarlandes Klinik für Innere Medizin II Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin Direktor: rof. Dr. Frank Lammert Informationen für

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr