33. Jahrestagung der Sektion Kindertraumatologie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "33. Jahrestagung der Sektion Kindertraumatologie"

Transkript

1 Tagungsprogramm 33. Jahrestagung der Sektion Kindertraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e.v Juni 2014 in Lübeck

2 Grußwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, hiermit möchte ich Sie ganz herzlich zur 33. Jahrestagung der Sektion Kindertraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie nach Lübeck einladen. Die Jahrestagung 2014 möchte niedergelassene Kollegen genauso wie Kliniker ansprechen, Pragmatiker ebenso wie Forschende. Daher haben wir Evidenz, praxis relevante Themen ebenso wie Grundlagenforschung als auch Probleme in der Kindertraumatologie in den Focus gerückt. Ich bin sehr stolz, dass namhafte Expertinnen und Experten als Redner und Vorsitzende zu dieser Tagung beitragen werden. Neben vielen Vorträgen und Postern werden wir als Neuigkeit zwei Workshops anbieten. Die Kollegen Drs. Eckert und Ackermann werden uns in Theorie und Praxis die Sonographie von Frakturen nahebringen, was unter dem Aspekt des Strahlenschutzes dem wir auch eine Sitzung widmen am heranwachsenden Skelett zunehmend an Bedeutung gewinnen muss. Professor J. Eric Gordon von der Washington University School of Medicine, St. Louis, USA wird uns als ausgewiesener Experte sowohl die Theorie als auch die praktische Anwendung des Femurnagels für Adoleszente vermitteln, der eine interessante Behandlungsalternative darstellen könnte. Die Veranstaltung ist bei der Landesärztekammer Schleswig-Holstein zur Zertifizierung eingereicht und als Fortbildungsveranstaltung von der DGUV für das D-Arztverfahren für Kinder anerkannt. Zusätzlich finden die Mitgliederver sammlungen der Sektion Kindertraumatologie der DGU als auch des Vereins Licht und Lachen für kranke Kinder e.v. (Li-La) statt. Ich wünsche allen eine interessante Veranstaltung mit vielen neuen Erkenntnissen, guten Diskussionen und einem wunderschönen Aufenthalt in Lübeck Ihr Martin Kaiser 2

3 Inhaltsverzeichnis Vortragsprogramm auf einen Blick Wissenschafliches Programm Freitag, 13. Juni Samstag, 14. Juni Posterliste Vortragende, Vorsitzende, Posterpräsentierende Gutachter Rahmenprogramm Lunchsymposium, Workshops und Mitgliederversammlungen Ausstellende Firmen Allgemeine Informationen

4 Vortragsprogramm auf einen Blick Freitag, 13. Juni 2014 ab 08:30 Registrierung 09:00 Begrüßung 09:15 11:00 Pathologische Frakturen 11:00 11:30 Kaffeepause, Posterbegehung und Besuch der Industrieausstellung 11:30 12:30 Grundlagenforschung 12:30 13:45 Mittagspause, Posterbegehung, Besuch der Industrieausstellung und Lunchsymposium 13:45 15:00 Strahlenschutz / Rund um s Sprunggelenk 15:00 15:30 Kaffeepause, Posterbegehung und Besuch der Industrieausstellung 15:30 17:00 Gutachten / Schlechte Fälle 17:15 18:00 SKT Sitzung Samstag, 14. Juni :00 10:00 Workshops 09:00 10:00 LiLa-Sitzung 10:00 10:30 Kaffeepause, Posterbegehung und Besuch der Industrieausstellung 10:30 11:50 Evidenz in der Kindertraumatologie 11:50 12:20 Kaffeepause, Posterbegehung und Besuch der Industrieausstellung 12:20 13:35 Freie Themen / Interdisziplinär 13:35 13:45 Verleihung Posterpreis, Verabschiedung 4

5 Freitag, 13. Juni 2014 Freitag, 13. Juni 2014 ab 08:30 Registrierung 09:00 Begrüßung M. M. Kaiser (Lübeck) 09:15 11:00 Sitzung 1: Pathologische Frakturen Vorsitz: L. Wessel (Mannheim), D. W. Sommerfeldt (Hamburg) 10 Übersichtsvortrag: Knochenzysten im Kindesalter P. Schmittenbecher (Karlsruhe) 8 Pathologische Frakturen bei juvenilen und aneurysmatischen Knochenzysten Vergleich verschiedener Behandlungskonzepte im Focus von Humerus und Femur Marion Rapp (Kassel), Friederike Grauel, T. Rückauer, L. M. Wessel, M. M. Kaiser 8 Erste Erfahrungen mit Actifuse in der Behandlung von Knochenzysten im Wachstumsalter M. Dietzel (Tübingen), J. Lieber, M. Trück, J. Fuchs, H.-J. Kirschner 10 Gemeinsame Diskussion 8 +2 Osteoporotische Spontanfrakturen der unteren Extremitäten bei Kindern und Jugendlichen mit schwerer spastischer Cerebralparese M. Poschmann (München), P. Bernius, M. Hauptmann, Nadine Herzig, F. Oczipka 8 +2 Implantatwahl und Refrakturhäufigkeit bei Osteogenesis imperfecta H. Schmal (Freiburg), Kerstin Kuminack, K. Reising, N. P. Südkamp, P. C. Strohm 5

6 Wissenschafliches Programm 8 +2 Unterschenkelmanagement bei Kindern mit Osteogenesis imperfecta (OIC) M. Rogalski (Berlin), M. Deja, Karen Burgemeister, J. Zacher, Katharina Fliesenberg, C. Arnold 8 +2 Erfahrungen mit dem Fassier-Duval- Teleskop-Nagel bei Osteogenesis imperfecta (OI) und kongenitaler Tibiapseudarthrose (KTP) B. Vogt (Münster), H. Tretow, J.-N. Brökling, Melanie Horter, F. Schiedel, R. Rödl 8 +2 Rekonstruktive Behandlung der kongenitalen Tibiapseudarthrose Ein Vergleich verschiedener Verfahren F. Schiedel (Münster), B. Vogt, Sarah Wacker, Judith Pöpping, Melanie Horter, R. Rödl 8 +2 Regeneratassoziierte Komplikationen im Rahmen der schrittweisen Extremitäten- Verlängerung im frühen Kindesalter bei Patienten mit dysproportioniertem Kleinwuchs aufgrund von Achondroplasie Melanie Horter (Münster), B. Vogt, Britta Schuhknecht, H. Tretow, F. Schiedel, R. Rödl 8 +2 Die Bedeutung der Vitamin-D-Versorgung und des Calcium-Phosphat-Haushaltes in der Kindertraumatologie L. Tüshaus (Lübeck), O. Hiort 11:00 11:30 Kaffeepause, Posterbegehung und Besuch der Industrieausstellung 6

7 Freitag, 13. Juni :30 12:30 Sitzung 2: Grundlagenforschung Vorsitz: H. Schmal (Freiburg), P. Schmittenbecher (Karlsruhe) Biomechanische Testung verschiedener Stabilisierungsverfahren mittels Fixateur externe zur Behandlung suprakondylärer Humerusfrakturen bei Kindern K. Reising (Freiburg), Lisa Hohloch, L. Konstantinidis, F. Wagner, H. Schmal, N. P. Südkamp, P. C. Strohm Flächen, Kräfte und Spannungen an den Wachstumsfugen des koxalen Femurendes B. Heimkes (München), D. Eibl, T. Geith, C. Günther Synopsis: Biomechanische Untersuchungen bei Femurschaftfrakturen am Sawbone-Modell M. M. Kaiser (Lübeck) Retrograde perkutane Nagelosteosynthese proximaler Tibiaschaftfrakturen S. Rohleder (Mainz), M. Schwind, S. Turial FlexTackTM und LockTackTM Neue Implantate zur Korrektur von Achsdeformitäten des Kniegelenks und Beinlängendifferenzen mittels temporärer Epiphysiodese B. Vogt (Münster), H. Tretow, Britta Schuhknecht, Melanie Horter, F. Schiedel, R. Rödl 12:30 13:45 Mittagspause, Posterbegehung, Besuch der Industrieausstellung und Lunchsymposium 7

8 Wissenschafliches Programm 13:45 15:00 Sitzung 3: Strahlenschutz / Rund um s Sprunggelenk Vorsitz: Dorien Schneidmüller (Murnau), G. Stuhldreier (Rostock) 12 Übersichtsvortrag: Strahlenschutz in der Kindertraumatologie M. Buchholz (Lübeck) 8 Intraoperative Durchleuchtung bei ESIN von Schaftfrakturen der langen Röhrenknochen R. Kraus (Lich) 8 Weniger ist mehr Reduktion der intraoperativen Durchleuchtungsdauer bei kindlichen Unterarmfrakturen ein Beitrag zum Strahlenschutz Judith Lindert (Lübeck), Jennifer Duhnke, L. Wünsch 8 Ultraschallgestützte Diagnostik von Frakturen des distalen Unterarms im Kindesalter C. Herren (Aachen), R. Sobottke, M. J. Ringe, J. Siewe, D. Visel, U. Harmel, M. Graf 10 Gemeinsame Diskussion 6 +2 Sprunggelenkröntgen bei verletzten Kindern und Jugendlichen Befundungsaufkommen des Primus der Notfallbildgebung T. Ruffing (Kaiserslautern), H. Winkler, M. Muhm 8 +2 Behandlung angeborener und erworbener Fußdeformitäten mit dem Fixateur externe M. Schmidt (Kronberg), G. Salameh 8

9 Freitag, 13. Juni Talusfrakturen bei Kindern und Jugendlichen Christiane Kruppa (Bochum), M. Dudda, T. Snoap, Debra L. Sietsema, T. A. Schildhauer, C. B. Jones 15:00 15:30 Kaffeepause, Posterbegehung und Besuch der Industrieausstellung 15:30 17:00 Sitzung 4: Gutachten / Schlechte Fälle Vorsitz: B. Tillig (Berlin), G. Fitze (Leipzig) Übersichtsvortrag: Gutachten-Fälle in der Kindertraumatologie P. Schmittenbecher (Karlsruhe) 8 +2 Gutachtenfälle in der Kinder-Handchirurgie Wiebke Hülsemann (Hamburg), M. Mann, F. Winkler, R. Habenicht 8 +2 Komplikationen nach intramedullärer Versorgung von Unterarmschaftfrakturen im Wachstumsalter mittels ESIN Eine zwei Center Studie M. Dudda (Bochum), Pamela Bunge, C. B. Jones, T. A. Schildhauer, Christiane Kruppa 8 +2 Behandlung der Femurschaftfraktur bei älteren Kindern mit einem Körpergewicht > 49kg Eine multizentrische Erhebung. Marion Rapp (Kassel), im Auftrag der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe der Sektion Kindertraumatologie der DGU und der DGKCH 8 +2 Radiusköpfchenluxation: Ätiologie und Therapiemöglichkeiten anhand dreier Fälle J. Wirmer (Berlin), S. David, Karin Rothe 9

10 Wissenschafliches Programm 4 +3 Kasuistik: Monteggia-Fraktur L. Tüshaus (Lübeck) 4 +3 Komplexer Verlauf nach Radiushalsfraktur B. Schmidt (Garmisch-Partenkirchen) 4 +3 Kasuistik: subcapitale Humerusfraktur V. Vasileiadis (Lübeck) 4 +3 Wird bekanntgegeben N. N. 17:15-18:00 SKT Sitzung Leitung: D. W. Sommerfeldt (Hamburg), P. Schmittenbecher (Karlsruhe) 10

11 Samstag, 14. Juni 2014 Samstag, 14. Juni :00 10:00 Workshops Fraktur-Sonographie bei Kindern K. Eckert (Essen), O. Ackermann (Oberhausen) Femur Nail Workshop J. E. Gordon (Washington) 09:00 10:00 LiLa-Sitzung 10:00 10:30 Kaffeepause, Posterbegehung und Besuch der Industrieausstellung 10:30 11:50 Sitzung 5: Evidenz in der Kindertraumatologie Vorsitz: C. Jürgens (Hamburg), M. M. Kaiser (Lübeck) 8 +2 Übersichtsvortrag: Evidenzbasierte Kindertraumatologie: Distale metaphysäre Unterarmfrakturen L. Wessel (Mannheim) 8 +2 Übersichtsvortrag: Evidenzbasierte Kindertraumatologie: Patellaluxation D. W. Sommerfeldt (Hamburg) 8 +2 Übersichtsvortrag: Evidenzbasierte Kindertraumatologie: Humerusfrakturen proximal und supracondylär M. M. Kaiser (Lübeck) 11

12 Wissenschafliches Programm 8 +2 Das Beckentrauma im Kindesalter Epidemiologie, Versorgungsstrategie und Outcome J. Zwingmann (Freiburg), D. Dovi-Akue, N. P. Südkamp, P. Strohm, J. Bayer, H. Schmal 6 +2 Azetabulumfrakturen bei Kindern und Jugendlichen Christiane Kruppa (Bochum), M. Dudda, J. D. Khoriaty, Debra L. Sietsema, T. A. Schildhauer, C. B. Jones 6 +2 Sakrumfrakturen im Kindes- und Wachstumsalter Christiane Kruppa (Bochum), M. Dudda, J. D. Khoriaty, Debra L. Sietsema, C. B. Jones, T. Schildhauer 6 +2 Früh- und Spätkomplikationen der konservativen Behandlung von Femurschaftfrakturen bei Kindern im 2. und 3. Lebensjahr Judith Lindert (Lübeck), Friederike Grauel, Marion Rapp, C. Gielok, M. M. Kaiser 6 +2 Ergebnisse aus der Versorgung von Unterschenkelschaftfrakturen bei Kindern J. Pressmar (Ulm), F. Gebhard 6 +2 Kuppenamputationen: retrospektive Analyse und Behandlungsalgorithmus Wiebke Hülsemann (Hamburg), M. Mann, R. Habenicht 11:50 12:20 Kaffeepause, Posterbegehung und Besuch der Industrieausstellung 12

13 Samstag, 14. Juni :20 13:35 Sitzung 6: Freie Themen / Interdisziplinär Vorsitz: R. Kraus (Lich), P. Illing (Kassel) 6 +2 Begutachtung der Apophysenlösung E. Ludolph (Düsseldorf) 6 +2 Bite injuries in children a retrospective analysis F. Kovar (Wien), Manuela Jaindl 6 +2 Einflussfaktoren auf das Outcome und Überleben von polytraumatisierten Kindern und Jugendlichen an einem Level 1 Traumacenter M. Winnisch (Wien), M. Michel, T. Tiefenböck, J. Jöstl, M. Hofbauer, T. Heinz, S. Hajdu 6 +2 Verkehrsunfälle bei Kinder und Jugendlichen Ursachen Verletzungsmuster Outcome S. Zaheri (Klagenfurt) 6 +2 Trampolin-assoziierte Verletzungen im Kindesalter. Ein zunehmendes Problem M. Dudda (Bochum), M. Königshausen, Christiane Kruppa, T. Schildhauer, D. Seybold 6 +2 Erste Ergebnisse der dynamischen intraligamentären Stabilisierung der vorderen Kreuzbandruptur bei Kindern Dagmar Kolp (Bern), K. Ziebarth, S. Kohl 6 +2 Plastisch-chirurgische Verfahren bei Verletzungen im Kindes- und Jugendalter P. Mailänder (Lübeck), E. Wenzel, R. Krämer, Özge Senyaman, L. Wünsch, F. Stang 13

14 Wissenschafliches Programm 6 +2 Postoperative Ruhigstellung nach Sehnenverletzungen der kindlichen Hand M. Kertai (Regensburg), C. Kellner, B. Reingruber 6 +2 Einfluss der passageren Hemiepiphyseodese mit der eight-plate auf die frontale Kniegelenksebene N. Kudernatsch (Lübeck), Barbara Behnke, H. Mittelstädt, M. Russlies 13:35-13:45 Verleihung Posterpreis, Verabschiedung und Schlussworte des Tagungsleiters M. M. Kaiser (Lübeck) 14

15 Posterliste P1 P2 P3 Elastic stable intramedullary nail vs. adolescent lateral femoral nail in a case of prolonged postoperative mobilization D. Aksakal (Mannheim), T. Rückauer, L. M. Wessel Schon wieder ein humpelndes Kind: nur diesmal ein Ewing-Sarkom bei einem 5-jährigen Jungen K. Eckert (Essen), P. Liedgens Fallbeschreibung eines Brodie-Abszeß am distalen Humerus 6 Jahre nach osteosynthetisch versorgter supracondylärer Humerusfraktur bei einem 9-jährigen Mädchen M. Fink (Augsburg), S. Nuber, E. Mayr P4 Dynamische Gewalteinwirkung am Kopf Kasuistik M. Flügel (Lübeck), G. Cernaianu, T. Weisner, M. M. Kaiser, L. Wünsch P5 P6 Case Report: Libysches Kleinkind mit Unterschenkel amputation und Femurpseudarthrose nach Schussverletzung V. Frimberger (München), P. Bernius Interdisziplinäre Versorgung eines Kindes mit hoher Querschnittsverletzung im Traumanetzwerk S. Hentsch (Koblenz), A. Röhrig, B. Wafzig, D. Bieler, A. Franke, E. W. Kollig P7 Auf der falschen Fährte Verdachtsdiagnose Osteomyelitis, Diagnose c-all Susanne Hentschel (Halle), P. Göbel, T. Porrmann P8 Darstellung einer Blasenruptur nach Überrolltrauma mittels sonografischem Kontrastmittel ohne Schichtbildgebung im Sinne der Strahlenhygiene: Ein Fallbeispiel C. Krohn (München), M. Steinborn, S. Hosie 15

16 Posterliste P9 Wann ist eine unklare Knochenveränderung eine Kindesmisshandlung? Fallvorstellung Konstanze Langanke (Wien), W. Novak, G. Pärtan P10 Die Femurschaftfraktur bei Kleinkindern Operative und konservative Behandlungsoptionen im klinischen Alltag Marion Rapp (Kassel), Friederike Grauel, Judith Lindert, C. Gielock, M. M. Kaiser, P. Illing P11 Hair-thread tourniquet syndrome verstecktes Risiko im Säuglingsalter P. Rieger (Schwedt) P12 Extraartikuläre Übergangsfrakturen der distalen Tibia T. Ruffing (Kaiserslautern), M. Muhm, H. Winkler P13 Osteomyelitis der Patella beim Kind Ina-Michaela Szargan (Halle/Saale), T. Porrmann, P. Göbel P14 Stueve-Wiedemann-Syndrom hat Wachstumslenkung durch Hemi-epiphyseodese einen echten Stellenwert? Ein Fallbericht H. Tretow (Münster), B. Vogt, J.-N. Bröking, F. Schiedel, R. Rödl P15 Ungewöhnliche Infektion mit überraschendem Keimnachweis bei offener Unterarmfraktur mit N. ulnaris Läsion Julia Troester (Hamburg), B. Bohn, C. Jürgens, M. Faschingbauer P16 Fallbeispiel: Dislozierte bilaterale Apophysen fraktur des Olekranon bei Kindern mit Osteogenesis imperfecta F. van Wasen (Bremen), G. Einemann, K. Jablonka, C. Lorenz 16

17 Posterliste P17 Pathologische Schenkelhalsfraktur nach septischer Coxarthritis als Komplikation bei Lemierre Syndrom Ein Fallbericht D. Vogt (Lübeck), L. Tüshaus, M. Russlies, M. M. Kaiser P18 7 Jahres Ergebnisse von zwei Fällen eines mittels Segmenttransport behandelten bifokal aufgetretenen Adamamtinoms Sarah Wacker (Münster), F. Schiedel, Melanie Horter, Britta Schuhknecht, B. Vogt, H. Tretow, R. Rödl 17

18 Vortragende, Vorsitzende, Posterpräsentierende Aksakal, Devrim, Dr. med., Universitätsmedizin Mannheim Buchholz, Michael, Dr. med., Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, UKSH, Campus Lübeck Dietzel, Markus, Universitätsklinikum Tübingen Dudda, Marcel, Dr. med., BG-Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum Eckert, Kolja, Dr. med., Elisabeth-Krankenhaus Essen Fink, Matthias, Klinikum Augsburg Fitze, Guido, Prof. Dr. med., Universitätsklinikum Dresden Flügel, Markus, Klinik für Kinderchirurgie, UKSH, Campus Lübeck Frimberger, Vincent, Dr. med., Schön Klinik München Harlaching Heimkes, Bernhard, Prof. Dr. med., Klinikum der Universität München Hentsch, Sebastian, Dr. med., Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz Hentschel, Susanne, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle Herren, Christian, Dr. med., Uniklinik RWTH Aachen Horter, Melanie, Dr. med., Universitätsklinikum in Münster Hülsemann, Wiebke, Dr. med., Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Hamburg Illing, Peter, Dr. med., Klinikum Kassel 18

19 Vortragende, Vorsitzende, Posterpräsentierende Jürgens, Christian, Prof. Dr. med., BG Unfallkrankenhaus Hamburg Kaiser, Martin M., PD Dr. med., Klinik für Kinderchirurgie, UKSH, Campus Lübeck Kertai, Michael, Dr. med., Klinik St. Hedwig Regensburg Kolp, Dagmar, Dr. med., Universitätsspital Bern Kovar, Florian, Dr. med., AKH-Wien Kraus, Ralf, PD Dr. med., Asklepios Klinik Lich Krohn, Carsten, Dr. med., StKM GmbH, Klinikum Schwabing Kruppa, Christiane, Dr. med., BG-Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum Kudernatsch, Nils, Sektion für Orthopädie, UKSH, Campus Lübeck Langanke, Konstanze, Dr. med., Donauspital Wien Lindert, Judith, Dr. med., Klinik für Kinderchirurgie, UKSH, Campus Lübeck Ludolph, Elmar, Dr. med., Institut für ärztliche Begutachtung Düsseldorf Mailänder, Peter, Prof. Dr. med., Sektion Plastische Chirurgie, UKSH, Campus Lübeck Poschmann, Michael, Dr. med., Schön Klinik München Harlaching Pressmar, Jochen, Dr. med., Universitätsklinik Ulm Rapp, Marion, Dr. med., Klinikum Kassel 19

20 Vortragende, Vorsitzende, Posterpräsentierende Reising, Kilian, Dr. med., Uniklinikum Freiburg Rieger, Peter, Dr. med., Asklepios Klinikum Uckermark Rogalski, Matthias, Dr. med., Helios-Klinikum Berlin-Buch Rohleder, Stephan, Universitätsmedizin Mainz Ruffing, Thomas, Dr. med., Westpfalz-Klinikum GmbH, Kaiserslautern Schiedel, Frank, Dr. med., Universitätsklinikum Münster Schmal, Hagen, Prof. Dr. med., Universitätsklinik Freiburg Schmidt, Bernd, Dr. med., Klinikum Garmisch-Partenkirchen Schmidt, Michael, Dr. med., Waldhofzentrum Kronberg Schmittenbecher, Peter, Prof. Dr. med., Städtisches Klinikum Karlsruhe Schneidmüller, Dorien, PD Dr. med., BG Unfallklinik Murnau Sommerfeldt, Dirk W., PD Dr. med., Altonaer Kinderkrankenhaus GmbH Hamburg Stuhldreier, Gerhard, Prof. Dr. med., Universitätsklinikum Rostock Szargan, Ina-Michaela, Krankenhaus St.Elisabeth und St.Barbara Halle Tillig, Bernd, Prof. Dr. med., Vivantes Klinikum Neukölln, Berlin Tretow, Henning, Dr. med., Universitätsklinikum Münster 20

21 Vortragende, Vorsitzende, Posterpräsentierende Troester, Julia, Dr. med., Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Hamburg Tüshaus, Ludger, Dr. med., Klinik für Kinderchirurgie, UKSH, Campus Lübeck Van Wasen, Felix, Klinikum Bremen Mitte Vasileiadis, Vasileios, Klinik für Kinderchirurgie, UKSH, Campus Lübeck Vogt, Björn, Dr. med., Universitätsklinikum Münster Vogt, Dominik, Dr. med., Sektion für Orthopädie, UKSH, Campus Lübeck Wacker, Sarah, Dr. med., Universitätsklinikum Münster Wessel, Lucas, Prof. Dr. med., Fakultät für Medizin Mannheim der Universität Heidelberg Winnisch, Markus, Dr. med., Medizinische Universität Wien Wirmer, Johannes, Dr. med., Charité Campus Virchow-Klinikum Berlin Zaheri, Saschah, Dr. med., Klinikum am Wörthersee Klagenfurt Zwingmann, Jörn, Dr. med., Universitätsklinikum Freiburg 21

22 Gutachter Wir danken den Gutachterinnen und Gutachtern für die Unterstützung bei der Programmplanung! Prof. Dr. Dr. Thomas Boemers (Köln) Prof. Dr. med. Guido Fitze (Dresden) Prof. Dr. med. Hagen Schmal (Freiburg) Dr. Peter Illing (Kassel) PD Dr. med. Ralf Kraus (Lich) Prof. Dr. med. Ingo Marzi (Frankfurt) Prof. Dr. med. Udo Rolle (Frankfurt) Prof. Dr. Karin Rothe (Berlin) Prof. Dr. Dr. Peter Schmittenbecher (Karlsruhe) PD Dr. med. Dorien Schneidmüller (Murnau) PD Dr. med. Dirk W. Sommerfeldt (Hamburg) Prof. Dr. med. Peter Strohm (Freiburg) Prof. Dr. med. Lucas Wessel (Mannheim) 22

23 Rahmenprogramm Abendessen in der Schiffergesellschaft zu Lübeck Ort: Schiffergesellschaft zu Lübeck Breite Straße Lübeck Datum: Donnerstag, 12. Juni 2014 Uhrzeit: 19:30 Uhr Preis pro Person: Speisen und Getränke auf Selbstzahlerbasis Anmeldung über Intercongress Anmeldeschluss: Donnerstag, 5. Juni 2014 Schifffahrt durch Lübeck Abfahrt: Schiffsanleger Wallhalbinsel MuK (Busparkplatz) Willy-Brandt-Allee Lübeck Datum: Freitag, 13. Juni 2014 Uhrzeit: 18:15 Uhr Preis pro Person: 8,00 Anmeldeschluss: Donnerstag, 5. Juni 2014 Kongressabend Zum Abschluss des ersten Kongresstages laden wir Sie sehr herzlich in den Strandsalon Lübeck ein. Genießen Sie einen unvergesslichen und legeren Abend mit Grillbuffet an Lübecks Stadtstrand, direkt neben den media docks. Ort: Strandsalon Willy-Brandt-Allee 25a Lübeck Datum: Freitag, 13. Juni 2014 Uhrzeit: ab 19:30 Uhr Preis pro Person: 50,00 (inkl. Speisen und Getränke) 23

24 Lunchsymposium, Workshops und Mitgliederversammlungen Lunchsymposium Merete Medical GmbH Moderne Wachstumslenkung mit der PediatrOS FlexTack Referent: B. Vogt (Münster) Freitag, , 12:40 13:40 Uhr Workshops Fraktur-Sonographie bei Kindern In diesem Workshop werden die normale Sono-Anatomie des distalen Unterarms, des Ellenbogens und des proximalen Oberarms sowie typische Frakturen dieser Regionen gezeigt. In praktischen Übungen werden die jeweiligen Standardebenen demonstriert und deren Einstellung erlernt. Referenten: K. Eckert (Essen), O. Ackermann (Oberhausen) Samstag, , 08:00 09:00 Uhr 30,00 Samstag, , 09:00 10:00 Uhr 30,00 Femur Nail Workshop Die Anwendung von intramedullären Nägeln zur Deformitätenkorrektur und Traumabehandlung in der Kinderorthopädie: Indikationen, Vorgehensweise und klinische Ergebnisse Referent: J. E. Gordon (Washington) Samstag, , 08:00-09:00 Uhr 30,00 Samstag, , 09:00-10:00 Uhr 30,00 Mitgliederversammlungen Sektion Kindertraumalogie der DGU Freitag, 13. Juni 2014, 17:15 18:00 Uhr LiLa (Licht und Lachen für kranke Kinder) Samstag, 14. Juni 2014 von 09:00 10:00 Uhr 24

25 Ausstellende Firmen Wir danken den ausstellenden Firmen für die freundliche Unterstützung der Veranstaltung Artoss GmbH Rostock Bauerfeind AG Zeulenroda-Triebes DIZG Deutsches Institut für Zell- und Gewebeersatz ggmbh Berlin Geistlich Biomaterials GmbH, Business Unit Surgery Baden-Baden Integra GmbH Ratingen Linde Gas Therapeutics GmbH Unterschleißheim Merete Medical GmbH Berlin Ofa Bamberg GmbH Bamberg Orthovative GmbH Gmund am Tegernsee Peter Pflugbeil GmbH Zorneding RESORBA Medical GmbH Nürnberg SANTECH Medizintechnik Nord Schneverdingen Servona GmbH Troisdorf Schütt + Grundei Orthopädietechnik GmbH Lübeck STOLLE Sanitätshaus Hamburg 25

26 Allgemeine Informationen Kongresshomepage Veranstaltungsdatum Juni 2014 Wissenschaftliche Leitung PD Dr. med. Martin M. Kaiser Stellvertretender Direktor, D-Arzt für Kinder Klinik für Kinderchirurgie Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck Veranstaltungsort media docks business & conference center Willy-Brandt-Allee 31a Lübeck Veranstalter und Kongressorganisation Intercongress GmbH Düsseldorfer Str Düsseldorf Fon Fax Veranstalter und Organisation der Industrieausstellung Intercongress GmbH Wilhelmstr Wiesbaden Fon Fax Registrierung 26

27 Allgemeine Informationen Anmeldung und Teilnahmegebühren Spätbuchung ab und vor Ort Facharzt/Fachärztin 170,00 Weiterbildungsassistent/ Weiterbildungsassistentin* 140,00 Student/Studentin* 75,00 Pflegepersonal* 75,00 Referent/Referentin 90,00 * nur mit entsprechendem Nachweis Workshops Fraktur-Sonographie bei Kindern Samstag, , 08:00 09:00 Uhr 30,00 Samstag, , 09:00 10:00 Uhr 30,00 Femur Nail Workshop Samstag, , 08:00 09:00 Uhr 30,00 Samstag, , 09:00 10:00 Uhr 30,00 Rahmenprogramm Bitte beachten Sie die Hinweise auf Seite 23 Zertifizierung Die Veranstaltung ist zur Zertifizierung bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein eingereicht. Anerkennung durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Die Veranstaltung ist als Fortbildung im Sinne der Ziffer 5.12 der Anforderungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger nach 34 SGB VII zur Beteiligung am Durchgangsarztverfahren (in der Fassung vom ) im Bereich Kindertraumatologie anerkannt. Veröffentlichung der Abstracts Die Abstracts der wissenschaftlichen Vorträge und der Poster werden auf der Homepage und in der Printausgabe des European Journal of Trauma and Emergency Surgery veröffentlicht. Die Abstracts, die nicht in englischer Sprache vorliegen, sind hiervon ausgenommen. 27

28 Anfahrt Mit dem Auto Aus dem Norden: A 1 aus Puttgarden nach Lübeck Aus dem Osten: A 20 nach Lübeck, A 24 von Berlin/Hamburg Aus dem Süden: A 7 von Hannover/Hamburg zur A 1 Lübeck Aus dem Westen: A 1 von Bremen/Hamburg nach Lübeck A 1 Abfahrt Lübeck-Zentrum Mit der Bahn Ab dem HBF mit der Linie1 Richtung Bad Schwartau / Haltestelle Friedenstraße oder der Linie 10 Richtung Seeretz / Haltestelle Friedenstraße. Parken Parkplätze stehen Ihnen bei den media docks und in fußläufiger Entfernung (ca Meter) zur Verfügung. Lageplan 28

aus den beigefügten Aufstellungen können Sie die zum jetzigen Zeitpunkt angebotenen anerkannten Veranstaltungen für das Jahr 2013 entnehmen.

aus den beigefügten Aufstellungen können Sie die zum jetzigen Zeitpunkt angebotenen anerkannten Veranstaltungen für das Jahr 2013 entnehmen. DGUV, Landesverband West, Postfach 10 34 45, 40025 Düsseldorf An die Damen und Herren Durchgangsärzte Ihr Zeichen: Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen: Be/Bi Ansprechpartner: Frau Belde Telefon: 0211 8224

Mehr

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Sehnenverletzungen und -erkrankungen Knochen- und Weichteiltumore 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Donnerstag Hamburg: 21. Februar 2013 Erfurt: 05. Juni 2013 Köln: 05. Dezember 2013 09:00 09:10 Begrüßung und Einführung AIOD 09:10 09:30 Grundlagen

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

www.ukb.de/de/main/zentrum_fuer_schwerbrandverletzte_mit_plastischer_chirurgie.html

www.ukb.de/de/main/zentrum_fuer_schwerbrandverletzte_mit_plastischer_chirurgie.html Schwerverbranntenzentren in der Bundesrepublik Deutschland Aachen Universitätsklinikum Aachen Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie Prof. Dr. Dr. Pallua Tel. 0241 8089-700 Intensivstation

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters?

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? 21./22. Juni 2013 In Kooperation mit Willkommen in Aachen Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Versorgung von Frakturen sowohl des wachsenden

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Nervenkompressionssyndrome und Frakturen und Pseudarthrosen der Karpalia 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL STUTTGARTER MITRALTAGE HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL PROGRAMM Prof. Dr. N. Doll Prof. Dr. W. Hemmer Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH GRUSSWORTE

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Hands On Hands Vienna

Hands On Hands Vienna OP-WORKSHOP Hands On Hands Vienna Theorie & Praxis // Handchirurgie fotolia.com/sebastian Kaulitzky Rhizarthrose von der Stabilisierung bis zur Endoprothese 19. und 20. November 2015 // Orthopädisches

Mehr

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 Der Treffpunkt des Krankenhaus-Managements Dorint Sporthotel Südeifel Am Stausee Bitburg 54636 Biersdorf am See 17. September 2014 18.00

Mehr

Einladung. Metabolische Lebererkrankungen. Chemnitz

Einladung. Metabolische Lebererkrankungen. Chemnitz Einladung Metabolische Lebererkrankungen Chemnitz Samstag, 27. Oktober 2007 9.00 17.00 Uhr Veranstaltungsort: Schlossbergmuseum Schlossberg 12 09113 Chemnitz Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. U. Stölzel,

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Inkl. Symposium des Kontinenzund Beckenbodenzentrums der Uniklinik Köln Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Wissenschaftliche Leitung: Wissenschaftliche

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX

OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX CITY LIGHT POSTER Aachen Augsburg Baden-Baden / Rastatt Berlin Bremen Dortmund / Unna Mo.-Fr. 07:00-15:00 Uh Dresden Düsseldorf Freiburg Gera Göttingen Gütersloh

Mehr

Rundschreiben D 22/2015

Rundschreiben D 22/2015 DGUV, Landesverband Nordost, Fregestr. 44, 12161 Berlin An die beteiligten Durchgangsärzte und Durchgangsärztinnen VAV-Krankenhäuser SAV-Krankenhäuser Ärzte und Ärztinnen der handchirurgischen Versorgung

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt.

3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie. 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern. Kompetenz, die lächelt. 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie 3. und 4. Juli 2015, LUKS Luzern Kompetenz, die lächelt. Liebe Kolleginnen und Kollegen Wir freuen uns, Sie zum 3. Luzerner Repetitorium Kinderanästhesie einzuladen.

Mehr

Rundschreiben H 07/2014

Rundschreiben H 07/2014 DGUV, Landesverband Nordost, Fregestr. 44, 12161 An die an der Durchführung der besonderen Heilbehandlung beteiligten Ärzte und Ärztinnen Ihr Zeichen: Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen: Ze/tg Ansprechpartner:

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

1. Mainzer Infektiologie-Tage

1. Mainzer Infektiologie-Tage Zertifizierung bei LÄK, DGI beantragt Veranstalter Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit: Gilead Sciences GmbH Veranstaltungsort Wasem Kloster Engelthal Ingelheim

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

Liste der am Vermittlungsverfahren der ZA-Schwerbrandverletzte beteiligten Krankenhäuser ( Stand April 2007 )

Liste der am Vermittlungsverfahren der ZA-Schwerbrandverletzte beteiligten Krankenhäuser ( Stand April 2007 ) 1B Universitätsklinikum Schleswig- Prof. Dr. med. P. Mailänder Beleuchteter Hubschrauberlandepl. Holstein, Campus Lübeck Ansprechpartner 4 Rettungsfahrzeug zum Transport Plastische und Handchirurgie, Prof.

Mehr

Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011

Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011 Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011 Organisation der Hämotherapie im kl. Krankenhaus u. Praxis Freitag 18.3.2011 Beginn - 14:00 Uhr Selbstinspektion, Berichtspflichten Vorsitz: M.

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Ärzte für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung e.v. Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Potsdam 4. und 5. Mai 2012

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz Sehr geehrte Damen und Herren, Für die Veranstaltung erhalten Sie von

Mehr

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts Die Arbeitsgruppe Ethik in der Praxis der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina läd zur Tagung Medizin und

Mehr

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung.

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung. Mini-PNL Step-by-Step Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung CME 14 Punkte beantragt Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen, nicht alle Steine

Mehr

Wilhelmsbader Symposium 2007

Wilhelmsbader Symposium 2007 Wilhelmsbader Symposium 2007 Trauma und Blutung Operative Therapie, Volumentherapie, Gerinnungstherapie INTENSIV ANÄSTHESIE Congress Park Hanau 30. Juni 2007 Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers.

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. Landesbiologentag Donnerstag, 30. Oktober 2014 Lehrgebäude Alte Brauerei,, Röntgenstraße 7, 68167 Mannheim Biologie & Medizin Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. In Kooperation

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung DeutscheAnwaltAkademie, Vorträge von Rechtsanwältin Dortmund Dr. Alexandra Jorzig 15.09.2011 06.12.2013-17.09.2011 Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen

Mehr

Einladung und Programm

Einladung und Programm BERUFSVERBAND DEUTSCHER NUKLEARMEDIZINER e.v. 42. Tagung Nuklearmedizin 2014 Back to the future Berlin 20. und 21. September 2013 Einladung und Programm Berufsverband Deutscher Nuklearmediziner e.v. Berufsverband

Mehr

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich (A- und B-Bild-Verfahren) Grundkurs

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

ÄsthetischPlastische Medizin

ÄsthetischPlastische Medizin 11. Dresdner Symposium ÄsthetischPlastische Medizin 6. und 7. Mai 2011 Vorwort Vorwort ger an. Das Symposium wurde durch die Sächsische Landesärztekammer zertifiziert. Anmut verwelkt nicht wie die Schönheit;

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 11. - 13. Oktober 2012 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012 DEGUM München, 22. 23. Juni im Krankenhaus Barmherzige Brüder München Freitag, 22. Juni 13:00 13:15 Uhr Begrüßung, Organisatorisches A. Schuler, Geislingen N. Schmid-Pogarell, (Geschäftsführerin KHBBM)

Mehr

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch 5. Konferenz zu Mitarbeiterportalen in der Unternehmenspraxis (MiPo 5) KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

Mehr

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz Bregenz, am 28.09.2006 Presseinformation Kongresspräsident Prim. Dr. Bernd Ausserer Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am A.Ö. KH Dornbirn Zur 44. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft

Mehr

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm) DGfS Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung www.dgfs.info 4. Klinische Tagung der DGfS 30.05. 01.06.2008 in Münster Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen Programm OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen 04. - 05. Dezember 2014 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit Vorwort Herzlich willkommen! OP-Leitungen sind derzeit mit vielen Herausforderungen

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 8. - 10. Oktober 2015 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie EINLADUNG Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie Neuroanatomie und Funktion 28. September 1. Oktober 2015 INHALTE Theoretischer Teil Funktionelle Neuroanatomie MRT und Makroanatomie

Mehr

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg Programm Veranstaltungsort: MARITIM Hotel Würzburg Pleichertorstraße 5, 97070 Würzburg Telefon: +49 (0) 931 3053-0 Fax: +49 (0) 931 3053-900 Reservierung:

Mehr

Universitätsklinikum Köln

Universitätsklinikum Köln Frauenklinik, Brustzentrum Kerpener Str. 34 50931 Köln Gebäude 47 Telefon: 0221 / 478 4910 (Telefonzentrale) 0221 478 86545/87743 (Brustzentrum) Fax: 0221 / 478 86546 E-Mail: brustzentrum@uk-koeln.de www.brustkrebsschwerpunkt-koeln.de

Mehr

Ästhetisch- Plastische Medizin

Ästhetisch- Plastische Medizin 11. Dresdner Symposium Ästhetisch- Plastische Medizin 6. und 7. Mai 2011 Vorwort Vorwort ger an. Das Symposium wurde durch die Sächsische Landesärztekammer zertifiziert. Anmut verwelkt nicht wie die Schönheit;

Mehr

3. Regionale Expertendebatte

3. Regionale Expertendebatte PROGRAMM ICW- Rezertifizierungsfortbildung 8 Punkte 3. Regionale Expertendebatte 07. März 2015, Essen Regionale Expertendebatte zur Versorgung chronischer Wunden Wissenschaftliche Leitung:, Prof. Dr. Joachim

Mehr

XX. Jahrestagung des Arbeitskreises. Das schwerbrandverletzte Kind

XX. Jahrestagung des Arbeitskreises. Das schwerbrandverletzte Kind XX. Jahrestagung des Arbeitskreises Das schwerbrandverletzte Kind Hörsaal im Historischen Kesselhaus Unfallkrankenhaus Berlin 11. 12. Mai 2012 EINLADUNG Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Behandlung schwerbrandverletzter

Mehr

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, spätestens seit Publikation der S3-Leitlinie zur Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen

Mehr

Hot Topics der Traumaversorgung

Hot Topics der Traumaversorgung 16. Anästhesiologisches Symposium 26. und 27. Juni 2015 PROGRAMM Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Zertifiziert mit 9 und 5 Punkten Hot Topics der Traumaversorgung in Notfallmedizin, Anästhesie

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow. Live-OP-Symposium Mammakarzinom

HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow. Live-OP-Symposium Mammakarzinom Live-Übertragung aus 4 OP-Sälen 07. März 2014 HELIOS Klinikum Berlin-Buch HELIOS Klinikum Emil von Behring HELIOS Klinikum Bad Saarow Live-OP-Symposium Mammakarzinom 07. März 2014 Hotel Meliá Berlin Friedrichstraße

Mehr

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie?

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? 11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? Samstag, 18. Januar 2014 9.00-13.30 Uhr Tagungsort (geändert): Hörsaal I LFI der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik

Interdisziplinäre Brustsprechstunde. Plastisch- und Handchirurgische Klinik Interdisziplinäre Brustsprechstunde Plastisch- und Handchirurgische Klinik Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch PD Dr. Justus P. Beier PD Dr. Andreas Arkudas Interdisziplinäre Brustsprechstunde Sehr geehrte

Mehr

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital Herausgeber: Axel Ekkernkamp Mike Peters Michael Wich Kompendium der medizinischen Begutachtung digital effektiv und rechtssicher Spitta Verlag GmbH & Co. KG Ammonitenstraße 1 72336 Balingen www.spitta.de

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Stand der nationalen NPWT-Studie (AOK/VdEK) DiaFu

Stand der nationalen NPWT-Studie (AOK/VdEK) DiaFu Computer verfügt möglicherweise über zu öffnen, oder das Bild ist beschädigt. Starten angezeigt wird, müssen Sie das Bild NPWT - Projekt Stand der nationalen NPWT-Studie (AOK/VdEK) DiaFu Wundverbund Südwest,

Mehr

Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und. Interventionelle Radiologie. Institut für Diagnostische und

Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und. Interventionelle Radiologie. Institut für Diagnostische und Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und 2015 2016 Institut für Diagnostische und der Uniklinik Köln Direktor: Prof. Dr. med. David Maintz Stand: 01.05.2015 Einladung Programm Sehr

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Next Generation Sequencing Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Leonardo Royal Hotel München 22. 23.5.2012 22. Mai 2012 Programm Bis 12.00 Uhr Individuelle Anreise der Teilnehmer 12.00 13.00 Uhr Mittagsimbiss

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

7. Würzburger Infektiologisches Symposium

7. Würzburger Infektiologisches Symposium Samstag, 14. Juli 2012 7. Würzburger Infektiologisches Symposium Antiinfektive Strategien 2012 Zentrum Innere Medizin (ZIM), Großer Hörsaal Oberdürrbacher Str. 6, 97080 Würzburg Schwerpunkt Infektiologie

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 2. 5.10.2014 sponsored by Budapest 2. 5. Oktober 2014 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung?

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Dr. med. Ingeborg Singer Leiterin Fachbereich Medizinrecht, MDK Bayern DGSMP-Jahresveranstaltung 2012 13.09.2012, Essen Antwort

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 26. 29.3.2015 sponsored by Budapest 26. 29. März 2015 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

IIIIII Teilnahmebedingungen. Tagungsort FreeVis LASIK Zentrum / Universitätsklinikum Mannheim Theodor-Kutzer-Ufer 1-3 / 68167 Mannheim

IIIIII Teilnahmebedingungen. Tagungsort FreeVis LASIK Zentrum / Universitätsklinikum Mannheim Theodor-Kutzer-Ufer 1-3 / 68167 Mannheim IIIIII Teilnahmebedingungen Tagungsort FreeVis LASIK Zentrum / Universitätsklinikum Mannheim Theodor-Kutzer-Ufer 1-3 / 68167 Mannheim Tagungsanmeldung www.biermann-akademie.de Intensivkurs Femto-Chirurgie

Mehr