Kleben statt schrauben

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kleben statt schrauben"

Transkript

1 Das NMI ist Mitglied der Innovationsallianz Baden-Württemberg Forum Leichtbau für die Produktion Dr.-Ing. Astrid Wagner Kleben statt schrauben Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen

2 Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen, Reutlingen gegründet 1985 gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts 180 Mitarbeiter Umsatz 13,1 Mio.Euro (2011) anwendungsorientierte Forschung Dienstleistungen für industrielle Kunden Akkreditiertes Qualitätsmanagement-System nach ISO An-Institut und Innovationspartner der Universität Tübingen Partner im Spitzencluster MicroTEC Südwest Mitglied der Innovationsallianz Baden-Württemberg Geschäftsfelder Pharma und Biotechnologie Biomedizintechnik Oberflächen- und Grenzflächentechnologie 2

3 Zur Geschichte der Klebtechnik- Entwicklung der Klebtechnik Kleben: wichtigste Verbindungstechnik des 21. Jahrhunderts 5500 v.chr. bis 2200 v.chr. (Jungsteinzeit): Fügen von Beilklingen und Speerspitzen an Holzstielen mittels Birkenharz und Bienenwachs 1500 v.chr.: frühgeschichtliche Leimherstellung in Ägypten: Männer bei der Leimverarbeitung 1300 v. Chr.: Grabbeigabe des ägyptischen Königs Tut-Anch-Amun: Leimbrocken Quelle: Südtiroler Archäologiemuseum Quelle:

4 Zur Geschichte der Klebtechnik- Kleben in der Natur Langzeitstabile Klebungen unter Wasser: Essbare Miesmuschel (lat. Mytilus edulis) Quelle: Bild: Rafal Konkolewski Quelle: Adhäsion Kleben & Dichten, 9.04 Wespennester: Geklebte Leichtbau-Strukturen in der Natur Quelle: Vorlesung Klebtechnik, TU Kaiserslautern, Prof. Dr.-Ing. P.L. Geiß

5 Zur Geschichte der Klebtechnik- Klebstoffe aus der Natur Mineralische Bindemittel gebrannter Kalk Gips Bitumen (Erdpech) natürliche Vorkommen Baumharze Stärkeleim Dispersion Stärkekleister (Milchsaft) Kleber Harze (Pinien) Proteinleim Knochenleim Hasenleim Fischleim Gelatine Casein z.b. Fliesenklebstoffe z.b. Schmelzklebstoffe z.b. Dispersionsund Haftklebstoffe z.b. Etikettenklebstoffe z.b. medizinische Klebstoffe Nachteil der Naturklebstoffe: Sprödigkeit oder mangelnde Beständigkeit! Quelle: Vorlesung Klebtechnik, Prof. Dr.-Ing. P.L. Geiß, TU Kaiserslautern, SS 2008

6 Zur Geschichte der Klebtechnikstrukturelles Kleben in allen Industriebereichen Wegbereiter für die heutige Klebtechnik: Luftfahrt Starrluftschiffe von SCHÜTTE-LANZ ( ): mit Kaseinleim geklebte Holzkonstruktion als Traggerüst 1930er Jahre: Bau von Flugzeugen mit Holzkonstruktionen Eingesetzte Klebstoffe: Mischungen aus Harnstoff und Formaldehyd, später synthetische Phenolharze Feststellung: auch feste und zuverlässige Verbindung von metallischen Werkstoffen Entwicklung europäische Flugzeugbauer: Ersatz der Fügetechnik Nieten durch Klebverbindungen Konstrukteure der Firma Fokker: 1955 erstes Exemplar einer zweimotorigen Propeller-Verkehrsmaschine, 2/3 von Aluminiumrumpf und -tragflächen geklebt Modell F-27 wurde für seine Unverwüstlichkeit berühmt Quelle: W. Brockmann, et. al.: Klebtechnik- Klebstoffe, Anwendungen und Verfahren, Wiley- VCH, Wienheim (2005) Fokker F Quelle: Wikipedia Quelle: Vorlesung Klebtechnik, TU Kaiserslautern, Prof. Dr.-Ing. P.L. Geiß

7 Einsatz der Klebtechnikstrukturelles Kleben in allen Industriebereichen Der deutsche Klebstoffmarkt 2011: Schlüsselmarktsegmente Montage 3% Elektronik 7% Holzverarb. 8% Papier/Verp. 35% Bau/Handw. 19% Quelle: Industrieverband Klebstoffe e.v., Düsseldorf Haushalt 10% Schuh/Leder 1% Fahrzeugbau 17%

8 Einsatz der Klebtechnik- Kleben in der Papier- und Verpackungsindustrie Anwendungsspektrum für Klebstoffe im Bereich Papier- und Verpackung: A Z (aromadichten Verpackungen bis Zigarette) Einsatz von bis zu sieben unterschiedliche Klebstoffen, um aus Tabak, Filtermaterial und Papier eine fertig konfektionierte und verpackte Zigarette herzustellen Moderne Dispersionsklebstoffe: Produktionsgeschwindigkeit von ca. 1 Million Zigaretten pro Stunde Ohne Klebstoffe könnte man Zigaretten nur in der Pfeife rauchen! Bild: Etikettenherstellung: breite Palette unterschiedlicher Klebstoffe mit unterschiedlichen Eigenschaftsprofilen "leicht ablösbar : Haft-Merkzetteln "bombenfest : TÜV-Plaketten Flaschenetiketten: Geschwindigkeit von bis zu Flaschen/h Kaseinklebstoffe sind eiswasserbeständig aber auch recyclinggerecht (Ablösung von Etiketten für Mehrwegflaschen in Reinigungsanlagen leicht und wenig umweltbelastend)

9 Einsatz der Klebtechnik- Kleben im Bauwesen Tapeten, Bodenbeläge, Isolierglasfenster, Structural-Glazing- Fassaden nur durch den Einsatz von Kleb- und Dichtstoffen möglich Bodenbeläge (z.b. Linoleum, Gummi- und Textilbeläge sowie Fliesen und Parkett) fordern je nach Anwendungsbereich unterschiedliche Anforderungsprofile Gummibeläge (Flughäfen und Bahnhöfen): maschinelle Nassreinigung; mechanische Beständigkeit gegen Rotationsbürsten der Reinigungsmaschinen sowie Beständigkeit gegen in die Klebefuge eindringendes Wasser OP-Bereiche, Räumen mit EDV-Anlagen: Voraussetzung elektrische Leitfähigkeit von Belag und Klebstoff Laboratorien: Chemikalienbeständigkeit der Klebstoffe für keramische Beläge

10 Einsatz der Klebtechnik- Kleben im Fahrzeugbau Kleben im PKW-Rohbau Bördelfalzklebungen Einsatz Multifunktionaler Klebverbindungen Beispiel: Scheibenklebung Automatischer Swirl- Klebstoffauftrag KUKA Schweißanlagen GmbH Alle Bördelfalze werden geklebt Vorteile Steifigkeit Crashverhalten Korrosionsschutz Quelle: Vorlesungsreihe Ingenieur & Zukunft, TU Kaiserslautern, Dr.-Ing. S. Emrich

11 Einsatz der Klebtechnik- Kleben von Faser-Kunststoffverbunden (FKV) Einsatz von Verbundwerkstoffen als Beitrag zum energiesparenden Leichtbau Vorteile: hohe Steifigkeit und Festigkeit bei gleichzeitig geringem Gewicht Quelle: Henkel Beispiel: BMW M3 CLS: CFK-Dach in Sichtoptik als Ersatz für Stahldach Anforderungen: Integration in bestehenden Produktionsprozess Designqualität (Class-A) Geringe Stückzahlen Kleben auf Decklack Kleben bei Raumtemperatur Handhabungsfestigkeit <100min Einsatz von 2 Klebstoffsystemen Umlaufend 2K-PU-Strukturklebstoff auf Punktschweißflansch 1K-PU-System für die Unterfütterungsklebung Quelle: Adhäsion, 12/2004

12 Kleben statt Schrauben? Verbinden von Bauteilen durch Schrauben Vorteile: einfache Montage und Demontage lösbare Verbindung hohe Temperaturbeständigkeit wiederverwendbare Verbindung Verbindung unterschiedlicher Werkstoffen keine Gefügeveränderungen gut berechenbar Quelle: Nachteile hohe Kosten zu Kleb-, Schweiß-, Nietverbindungen Korrosionsanfälligkeit aufwändige Vorbereitung durch Bohren, Gewinde Schwächung der Bauteile durch Bohrungen, Erzeugung von Spannungsspitzen nicht kontrolliertes anziehen führt zur plastische Verformung Einsatz von 08/15 -Schrauben in der Industrie oft nicht möglich, viele spezielle Schrauben für unterschiedliche Einsätze Quelle: Quelle:

13 Kleben von Kunststoffen Die Benetzung einer Oberfläche ist eine notwendige, jedoch keine hinreichende Voraussetzung für eine gute Klebung! Verringerung der Benetzungsfähigkeit Verbesserung der Benetzbarkeit durch Oberflächenvorbehandlung Quelle: Polytec PT GmbH

14 Verfahren der Oberflächenvorbehandlung Oberflächenvorbehandlung Vorbereitung Vorbehandlung Nachbehandlung Gestalt Zurichten der Teile Anpassen der Flächen Fläche Entfernen sichtbarer Schichten Reinigen und Entfetten Haftvermittleranwendungen Aufrechterhaltung Primeranwendungen Grundierung Chromatierung Steigerung mechanisch chemisch thermisch elektrisch Schmirgeln Bürsten Strahlen Beizen Anodisieren Fluorieren Beflammen Plasmabogen Coronaentladung Niederdruck -plasma

15 Kleben von Kunststoffen Überprüfung der Benetzungsfähigkeit einer Oberfläche z.b. mittels Randwinkelmessungen Testtinten Quelle: Polytec PT GmbH Quelle: AWOK, TU KL Oberflächenenergie Fügeteiloberfläche Oberflächenenergie Klebstoff

16 Plasma-Technologie Was passiert in der Vakuum-Kammer? Vakuumkammer Prozessgase ENERGIE Abbauprodukte Modifizierte Oberfläche Werkstück 16

17 Niederdruckplasma-Technologie Möglichkeiten des Einsatzes von Niederdruckplasma Reinigung Funktionalisierung Beschichtung Quelle: Prof. Dr. V. Bucher, NMI Reutlingen

18 Vorbehandlung von Kunststoffoberflächen- Atmosphärendruckplasma Spannungsversorgung Gasversorgung (Luft, Stickstoff) Blende mit Bohrungen Isolator Elektrode Entladungszone Edelstahlgehäuse Plasma (potentialbehaftet) Precursorgas Substrat Düsenkopf mit seitlichem Einlass Plasma

19 Vorbehandlung von Kunststoffoberflächen- Atmosphärendruckplasma Verschiedene Anwendungen für Openair -Plasma Aktivierung nm-bereich aktivieren nur oberste Molekülschichten werden beeinflusst (hydrophile Gruppen werden in die Polymerketten Kunststoff eingebaut) Reinigung organische Kontaminationen werden entfernt (Oxidation / Verdampfung) nm- bis µm- Bereich org. Kontamination Kunststoff / Metall / Glas entfernen Beschichtung Abscheidung von Schichten durch Einspeisung von Zusatzstoffen (unterschiedliche Oberflächeneigenschaften möglich) nm- bis µm- Bereich Beschichtung Kunststoff / Metall / Glas aufbringen

20 Aktivierung und Reinigung mit Atmosphärendruckplasma vor dem Kleben XPS Analyse PET C - C Binding Energy ( ev ) PP: unbehandelt (Oberflächenenergie: 27,0 mn/m) 8 6 C = O O = C - O C - OH C - O - C C - C Binding Energy ( ev ) PP: Plasma behandelt (Oberflächenenergie bis 72 mn/m) Atom % unbehandelt PET-Oberfläche behandelt Einbau von Sauerstoff und Stickstoff in die Polymeroberfläche 2 C O N Fraunhofer Institut Fertigungstechnik Materialforschung

21 Aktivierung und Reinigung mit Atmosphärendruckplasma vor dem Kleben Aktivierung von Kunststoffen EPDM-Profilvorbehandlung vor der Beflockung (Ethylen-Propylen-Dien- Kautschuk) PP- Scheinwerfergehäusen (Inline- Verfahren) PP-Folien (Ionisationsgas:Stickstoff, große Breiten (40 Düsen/m)) Quelle: Plasmatreat GmbH

22 Aktivierung und Reinigung mit Atmosphärendruckplasma vor dem Kleben 2 K-Epoxy System: Härtung bei 80 C, 2 h 1 5 Zugscherkraft [MPa] M P a M P a M P a 0. 5 M P a M P a M P a 0. 3 M P a 8. 4 M P a 8. 9 M P a PP (ohne Vorbehandlung) PP AD-Plasma (direkt verklebt) PP AD-Plasma (verklebt nach 8w 60 C, 50% r.h.) PVDF (ohne Vorbehandlung) PVDF AD-Plasma (direkt verklebt) PVDF AD-Plasma (verklebt nach 8w 60 C, 50% r.h.) ECTFE (ohne Vorbehandlung) ECTFE AD-Plasma (direkt verklebt) ECTFE AD-Plasma (verklebt nach 8w 60 C, 50% r.h.) PP: Polypropylen PVDF: Polyvinylidenfluorid ECTFE: Ethylenchlorotrifluoroethylene 0 22

23 Anwendungsbeispiel: Kleben von Polyphenylsulfon (PPSU) Fertigung von Sterilcontainern aus Polyphenylsulfon (PPSU) zur Sterilisation von chirurgischen Instrumenten durch einkleben von Silikonleisten am äußeren Rand des PPSU-Deckels Stand der Technik: Einsatz eines Primersystems zur Haftungsverbesserung Quelle: Aesculap AG Problematik: Reproduzierbare Applikation des Primers Ziel der Untersuchungen: Quelle: Aesculap AG Ersatz der Primerapplikation durch ein physikalisches Vorbehandlungsverfahren Vorteile:einfache und reproduzierbare Applikation/ Vorbehandlung

24 Anwendungsbeispiel: Kleben von PPSU Durchführung von Randwinkelmessungen Vorbehandlung von PPSU mit Atmosphärendruckplasma Niederdruckplasma Primer VUV-Excimerlampen Randwinkel Wasser [ ] Isoprop ADP1 ADP2 ADP3 ADP4 Spreitung Spreitung NDP1 NDP2 NDP3 NDP4 VUV5 VUV10 Primer Oberflächenvorbehandlung Messung der Oberflächenenergie aufgrund von starker Spreitung der Testflüssigkeiten nach Vorbehandlung nicht möglich (Isopropanol=39 mn/m) Daher: Auswertung des Randwinkels von Wasser Signifikante Verbesserung der Benetzbarkeit mit Wasser durch Vorbehandlung Mit abnehmender Vorbehandlungsintensität (steigender Abstand, zunehmende Vorbehandlungsgeschwindigkeit) Zunahme des Randwinkels Quelle: Projekt Kleben in der Medizintechnik- MediBond Isoprop ADP1 ADP2 ADP3 ADP4 NDP1 NDP2 NDP3 NDP4 VUV5 VUV10 Primer Isopropanol AD-Plasma d=5mm, v=2,25m/min AD-Plasma d=10mm, v=2,25m/min AD-Plasma d=5mm, v=4,5m/min AD-Plasma d=10mm, v=4,5m/min ND-Plasma, 100W, 170V, 10min, 10sccmO2, 40sccmAr, 4,0Pa ND-Plasma, 300W, 300V, 10min, 10sccmO2, 40sccmAr, 4,0Pa ND-Plasma, 650nm SiOx, 50sccmO2, 50sccm HMDSO, 100W, 200V, 4,0Pa ND-Plasma, 140nm SiOx, 50sccmO2, 50sccm HMDSO, 100W, 200V, 4,0Pa VUV 5sec. VU 10 sec. Primer 15 min ablüften

25 Anwendungsbeispiel: Kleben von PPSU Zugscherversuche Klebstoff: 1K-RTV Silikon Vorbehandlung von PPSU mit Isopropanol Isopropanol + Primer Atmosphärendruckplasma (AD) Niederdruckplasma (ND) AD- und ND-Beschichtung Zugscherfestigkeit [MPa] CF: Kohäsionsbruch, AF: Makroskopischer Adhäsionsbruch, SCF: Substratnaher spezieller Kohäsionsbruch AF Iso delaminiert Primer ADP 1 ungealtert gealtert 50 Zyklen HD+Aufb. delaminiert delaminiert SCF SCF SCF SCF ADP 4 CF delaminiert NDP 2 CF NDP 3 AF AF delaminiert VUV 5 AF delaminiert VUV 10 CF delaminiert AD-P + P1 AF delaminiert AD-P + P2 Vorbehandlung ADP 1 ADP 4 NDP 2 NDP 4 VUV 5 VUV 10 AD-P + P1 AD-P + P2 AD-Plasma, 5mm, 2,25m/min, z=-30mm AD-Plasma, 10mm, 4,5m/min, z=-25mm ND-Plasma, 300W, 300V, 10min, 10sccmO2, 40sccmAr, 4,0Pa ND-Plasma, 140nm SiOx, 50sccmO2, 50sccm HMDSO, 100W, 200V, 4,0Pa VUV 5 Sekunden VUV 10 Sekunden AD-Plasma Aktivierung + Polymerisation HMDSO, 20 m/min, Abstand 6mm AD-Plasma Aktivierung + Polymerisation HMDSO, 20 m/min, Abstand 12mm Isoprop Primer ADP1 NDP2 Verbesserung der Zugscherfestigkeit durch ADP erkennbar (4-6-fache), Bereich Primeranwendung Signifikante Verbesserung der Haftung durch ND- und AD-Polymerisation Quelle: Projekt Kleben in der Medizintechnik- MediBond

26 Zusammenfassung Einsatz der Klebtechnik in vielfältigen Industriebereichen Klebtechnik bietet in vielfältigen Anwendungsgebieten die Möglichkeit eine Substitution anderer Fügetechniken unter Berücksichtigung der Klebstoffspezifischen Eigenschaften Kostengünstige und flexible Möglichkeit zum Stoffschlüssigen Verbinden von Bauteilen in kleinen Stückzahlen Vorbehandlung (Aktivierung/ Beschichtung) der zu klebenden Fügeflächen darf nicht vernachlässigt werden Berücksichtigung des Alterungsverhaltens der Klebverbindungen unabdingbar

27 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen Dr.-Ing. Astrid Wagner Kleb- und Prüftechnik Mail: Tel: 07121/ inspiration strategie lösung strategie lösung zukunft lösung KLEBEN motivation aktion VISION MISSION motivation kreativität projekte motivation erfolg strategie zukunft inspiration motivation motivation inspiration projekte erfolg 27

Openair -Plasma Wirkprinzip und industrieller Einsatz

Openair -Plasma Wirkprinzip und industrieller Einsatz Openair -Plasma Wirkprinzip und industrieller Einsatz Dr. Alexander Knospe Dipl.-Ing. Christian Buske Plasmatreat GmbH Bisamweg 10 33803 Steinhagen Telefon: + 49 (0) 5204 / 9960 15 Fax: + 49 (0) 5204 /

Mehr

Vordiplom bzw. Bachelorexamen

Vordiplom bzw. Bachelorexamen Lehrfach: Oberflächentechnologie Dozent: Geiß LV-Nummer: 86-185 SWS: 2 V Credits: 3 Verfahren und Anwendungsbereiche der Veredelung technischer Oberflächen durch Beschichtungs- und Konversionsverfahren.

Mehr

Oberflächenaktivierung, partielle Metallschichten und. multifunktionale SiOx-Schichten. mittels Atmosphärendruckplasma

Oberflächenaktivierung, partielle Metallschichten und. multifunktionale SiOx-Schichten. mittels Atmosphärendruckplasma Oberflächenaktivierung, partielle Metallschichten und multifunktionale SiOx-Schichten mittels Atmosphärendruckplasma Standort INOCON Technologie GmbH Munich Vienna INOCON Technologie Das Unternehmen der

Mehr

2 Adhäsion/Haftung. 2.1 Benetzung von Substraten. Oberflächen- und Grenzflächenspannung

2 Adhäsion/Haftung. 2.1 Benetzung von Substraten. Oberflächen- und Grenzflächenspannung 22 Adhäsion/Haftung 2 Adhäsion/Haftung Die Haftfestigkeit ist ein Maß für den Widerstand einer Verklebung gegen ihre mechanische Trennung vom Fügeteil bzw. Untergrund (bei Zugbeanspruchung Kraft/Fläche:

Mehr

Abscheidung eines Multilayer-Dünnschichtsystems

Abscheidung eines Multilayer-Dünnschichtsystems Abscheidung eines Multilayer-Dünnschichtsystems mit selbstreinigenden Eigenschaften auf Glas mittels Combustion-CVD und Festkörperzerstäubung (Sputtern) Christian Erbe, Andreas Pfuch, Bernd Grünler, Roland

Mehr

Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme. Die Klebstofftechnologie von 3M. Kleben. richtigen. auf. der.

Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme. Die Klebstofftechnologie von 3M. Kleben. richtigen. auf. der. 3M RITE-LOK Deutschland TM GmbH Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme Die Klebstofftechnologie von 3M. Konstruktionsklebstoffe / UV-härtende Klebstoffe Kleben auf richtigen der Wellenlänge

Mehr

Umweltfreundlich und kostensparend Atmosphärische Plasmatechnologie

Umweltfreundlich und kostensparend Atmosphärische Plasmatechnologie InnovATIon Oberflächentechnik Umweltfreundlich und kostensparend Atmosphärische Plasmatechnologie Aus der Vielzahl von Vorbehandlungsmethoden bei industriellen Prozessen gewinnt der Einsatz umweltfreundlicher

Mehr

Beschichtungen mit Polyparylen durch (plasmaunterstützte) Dampfabscheidung

Beschichtungen mit Polyparylen durch (plasmaunterstützte) Dampfabscheidung Beschichtungen mit Polyparylen durch (plasmaunterstützte) Dampfabscheidung Gerhard Franz mailto:info @ plasmaparylene.de Kompetenzzentrum Nanostrukturtechnik FH München Plasma Parylene Coating Services,

Mehr

(Quelle: alle Bilder plasmatreat)

(Quelle: alle Bilder plasmatreat) atmosphärische plasmavorbehandlung von Leiterplatten Ohne Vakuum Bei einem der international agierenden Hersteller für qualitativ hochwertige potentiometrische und kontaktlose Weg- und Winkelsensorik,

Mehr

11. ThGOT 2015. Funktionelle Beschichtungen auf Basis der Sol-Gel-Technik

11. ThGOT 2015. Funktionelle Beschichtungen auf Basis der Sol-Gel-Technik INNOVENT e.v. Technologieentwicklung Wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung Gründung 1994 11. ThGOT 2015 Funktionelle Beschichtungen auf Basis der Sol-Gel-Technik Grenz- und Oberflächentechnologie Biomaterialien

Mehr

Prozessoptimierung des langzeitbeständigen Klebens von organisch bandbeschichteten Stahlfeinblechen

Prozessoptimierung des langzeitbeständigen Klebens von organisch bandbeschichteten Stahlfeinblechen Prozessoptimierung des langzeitbeständigen Klebens von organisch bandbeschichteten Stahlfeinblechen Prof. Dr.-Ing. Paul L. Geiß, Dipl.-Wirt.-Ing. Mark Pascal Kötter, Arbeitsgruppe Werkstoff- und Oberflächentechnik

Mehr

KLEBETECHNOLOGIE (KLEBSTOFFE & ADHÄSION)

KLEBETECHNOLOGIE (KLEBSTOFFE & ADHÄSION) PRAKTIKUM: KLEBETECHNOLOGIE (KLEBSTOFFE & ADHÄSION) Durchführung: 31.03.2011 Teilnehmer: Michael Haubenhofer Dokumentation Dieses Protokoll wurde ohne Zuhilfenahme von bestehenden Protokollen erstellt.

Mehr

3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis

3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis 3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis Produktinformation November 2006 Beschreibung Scotch-Weld 30 ist ein Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis mit hoher Soforthaftung und einer

Mehr

OTTO Profi-Ratgeber. Innen dichter als außen perfekt realisieren

OTTO Profi-Ratgeber. Innen dichter als außen perfekt realisieren Innen dichter als perfekt realisieren Grundsatzlösungen zur Abdichtung von Anschlussfugen Die fachgerechte Abdichtung der Anschlussfuge vom Fenster zum Baukörper bzw. zur Fassade sichert die Gebrauchstauglichkeit.

Mehr

Display-Controller auf FPGAs entwickeln

Display-Controller auf FPGAs entwickeln Das professionelle Elektronikmagazin 4 B19126 20. Feb. 2008 9,20 Seite 24 Titelstory: Referenzplattform für die Display-Ansteuerung Display-Controller auf FPGAs entwickeln Virtualisierung Seite 34 Hypervisoren

Mehr

Funktionalisierung metallischer Oberflächen mit easy to clean -Dünnschichtmaterialien. 16.09.2015 Dr. Martin Franz COTEC GmbH

Funktionalisierung metallischer Oberflächen mit easy to clean -Dünnschichtmaterialien. 16.09.2015 Dr. Martin Franz COTEC GmbH Funktionalisierung metallischer Oberflächen mit easy to clean -Dünnschichtmaterialien 16.09.2015 Dr. Martin Franz COTEC GmbH Unternehmen Seit 1997 Unabhängig Globales Business Netzwerk Kundenorientierte

Mehr

Anwendung von Multi-walled Carbon Nanotubes für neue metallische Hochleistungsverbundwerkstoffe (CarboMetal) Julien Stein

Anwendung von Multi-walled Carbon Nanotubes für neue metallische Hochleistungsverbundwerkstoffe (CarboMetal) Julien Stein Anwendung von Multi-walled Carbon Nanotubes für neue metallische Hochleistungsverbundwerkstoffe (CarboMetal) Julien Stein Inno.CNT Jahreskongress Bayreuth, 30. Januar - 01. Februar 2012 Inhalt CarboMetal

Mehr

Kleberaupenüberwachung und Qualitätssicherung

Kleberaupenüberwachung und Qualitätssicherung Kleberaupenüberwachung und Qualitätssicherung Qualitätskontrolle für die Industrielle Fertigung Machine Vision Excellence 2006, 12. Juli 2006 Jan-Thomas Metge Tel: + 49-711 - 686897-00, Fax: -09, www.inos-automation.de

Mehr

Kleben. aufrichtigen. Wellenlänge. der. 3M Qualität KOCH + SCHRÖDER GMBH. 3M Deutschland GmbH. Original

Kleben. aufrichtigen. Wellenlänge. der. 3M Qualität KOCH + SCHRÖDER GMBH. 3M Deutschland GmbH. Original KOCH + SCHRÖDER GMBH 3M Deutschland GmbH Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme Forschung & Entwicklung Service Original 3M Qualität Leistung Technologie Produktivität Kleben aufrichtigen

Mehr

Einführung in Werkstoffkunde

Einführung in Werkstoffkunde Einführung in Werkstoffkunde Magnesium Innovations Center (MagIC) GKSS Forschungszentrum Geesthacht GmbH Dr.-Ing. Norbert Hort norbert.hort@gkss.de Inhalte Über mich Einführung Aufbau von Werkstoffen Physikalische

Mehr

SLCR Lasertechnik GmbH

SLCR Lasertechnik GmbH Forum Produktion Nordwest 17.-18. Juni 2014 in Papenburg SLCR Lasertechnik Wir strahlen anders! Oberflächenbearbeitung mit Lasern copyright SLCR 1997-2014 SLCR Lasertechnik, 1 Wir strahlen anders! Oberflächenbearbeitung

Mehr

Lernen Sie das große Anwendungsspektrum und das Zukunftspotential der Klebtechnik kennen: Netzwerktreffen Klebtechnik und Oberflächen

Lernen Sie das große Anwendungsspektrum und das Zukunftspotential der Klebtechnik kennen: Netzwerktreffen Klebtechnik und Oberflächen Einladung zum Netzwerktreffen Klebtechnik und Oberflächen Sehr geehrte Damen und Herren, das Kleben zählt als Verbindungsart neben weltweit etablierten Techniken immer häufiger zum industriellen Alltag

Mehr

DER SPEZIALIST FÜR OBERFLÄCHENTECHNIK & VEREDELUNG

DER SPEZIALIST FÜR OBERFLÄCHENTECHNIK & VEREDELUNG DER SPEZIALIST FÜR OBERFLÄCHENTECHNIK & VEREDELUNG Oberflächenveredelung für höchste Ansprüche DER SPEZIALIST FÜR OBERFLÄCHENTECHNIK PULVERBESCHICHTUNG WIRBELSINTERN GUMMIERUNG NACHFOLGENDE MONTAGEPROZESSE

Mehr

Arbeitsbereiche F&E. Fügetechnik. Werkstoff- Bauteilprüfung / Schadensuntersuchungen. Korrosion u. Korrosionschutz. F o F a F m. Qualitätssicherung

Arbeitsbereiche F&E. Fügetechnik. Werkstoff- Bauteilprüfung / Schadensuntersuchungen. Korrosion u. Korrosionschutz. F o F a F m. Qualitätssicherung Arbeitsbereiche F&E Fügetechnik Klebtechnik Kombinierte Fügeverfahren Widerstandsschweißverfahren Werkstoff- Bauteilprüfung / Schadensuntersuchungen Statische, dynamische Prüfung Gefüge-, Elementanalyse

Mehr

Vom Prototyping zum E-Manufacturing SLS-Technologie Beispiele in Metall und Kunststoff Ronald Hopp, Initial

Vom Prototyping zum E-Manufacturing SLS-Technologie Beispiele in Metall und Kunststoff Ronald Hopp, Initial Sprechstunde LEICHTBAU weniger ist mehr, additive Fertigung Vom Prototyping zum E-Manufacturing Beispiele in Metall und Kunststoff Ronald Hopp, Initial Sprechstunde Leichtbau 06.05.2015 Vom Prototyping

Mehr

Spezifikation Beschichtung

Spezifikation Beschichtung Stand September 2009 müller co-ax ag Gottfried-Müller-Str. 1 74670 Forchtenberg Germany Tel. +49 7947 828-0 Fax +49 7947 828-11 E-Mail info@co-ax.com Internet www.co-ax.com Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich

Mehr

Gegenüberstellung der Berufe. Konstruktionsmechaniker / Metallbauer (KM) Industriemechaniker (IM) Fachkraft für Metalltechnik

Gegenüberstellung der Berufe. Konstruktionsmechaniker / Metallbauer (KM) Industriemechaniker (IM) Fachkraft für Metalltechnik Gegenüberstellung der Berufe Konstruktionsmechaniker / Metallbauer (KM) Industriemechaniker (IM) Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik (KT) Montagetechnik (MT) Ausbildungsdauer Fachkraft für

Mehr

Werkstofflabor. Leistungsverzeichnis. COTESA GmbH

Werkstofflabor. Leistungsverzeichnis. COTESA GmbH COTESA GmbH Bahnhofstraße 67 09648 Mittweida Tel.: 03727 / 9985-0 Fax: 03727 / 9985-129 Dr. Jakob Schulz Tel.: 03727 / 9985-161 Leistungsverzeichnis Werkstofflabor COTESA GmbH Zertifikats-Nr.: DE 02318-01

Mehr

Der Spezialist für Oberflächentechnik & Veredelung

Der Spezialist für Oberflächentechnik & Veredelung Der Spezialist für Oberflächentechnik & Veredelung Oberflächenveredelung für höchste Ansprüche DER SPEZIALIST FÜR OBERFLÄCHENTECHNIK PULVERBESCHICHTUNG WIRBELSINTERN GUMMIERUNG NACHFOLGENDE MONTAGEPROZESSE

Mehr

EPP-OBERFLÄCHENAKTIVIERUNG FÜR EINE ERFOLGREICHE VERKLEBUNG

EPP-OBERFLÄCHENAKTIVIERUNG FÜR EINE ERFOLGREICHE VERKLEBUNG EPP-OBERFLÄCHENAKTIVIERUNG FÜR EINE ERFOLGREICHE VERKLEBUNG EPP-Expertenworkshop verbinden, fügen, kleben Dipl.-Ing. (FH) Simone M. Fischer Ingenieurbüro FISCHER 2 Beratung Analysen Ingenieurdienstleistungen

Mehr

PRONTO SOLIDONE VERARBEITUNGSFERTIGER TROCKENMÖRTEL GEBRAUCHSFERTIGE MISCHUNG FÜR SCHNELLTROCKENDE ESTRICHE (4* TAGE) MIT KONTROLLIERTEM SCHWINDEN

PRONTO SOLIDONE VERARBEITUNGSFERTIGER TROCKENMÖRTEL GEBRAUCHSFERTIGE MISCHUNG FÜR SCHNELLTROCKENDE ESTRICHE (4* TAGE) MIT KONTROLLIERTEM SCHWINDEN VERARBEITUNGSFERTIGER TROCKENMÖRTEL SOLIDONE PRONTO GEBRAUCHSFERTIGE MISCHUNG FÜR SCHNELLTROCKENDE ESTRICHE (4* TAGE) MIT KONTROLLIERTEM SCHWINDEN TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN: Solidone Pronto ist eine Mischung

Mehr

Unsere Entwicklungsarbeiten konzentrieren sich auf folgende Materialien: 1. Thermoplastische Folien und Platinen

Unsere Entwicklungsarbeiten konzentrieren sich auf folgende Materialien: 1. Thermoplastische Folien und Platinen Unsere Entwicklungsarbeiten konzentrieren sich auf folgende Materialien: 1. Thermoplastische Folien und Platinen 2. Platinen (und Folien) aus nachwachsenden Rohstoffen 3. Platinen und Folien auf Basis

Mehr

1 Prädestiniert für den Leichtbau carbonfaserverstärkter

1 Prädestiniert für den Leichtbau carbonfaserverstärkter 1 Reinigen UND aktivieren vor Lackieren und kleben: Bei Faserverbund-werkstoffen kommt es auf die richtige Oberfläche an Sie haben Technologiesprünge erlaubt und der Industrie völlig neue Anwendungen ermöglicht:

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg PROTOKOLL Modul: Versuch: Physikalische Eigenschaften I. VERSUCHSZIEL Die

Mehr

Zerstörungsfreies Messen und Prüfen im Inneren von Werkstoffen mittels bildgebender Verfahren

Zerstörungsfreies Messen und Prüfen im Inneren von Werkstoffen mittels bildgebender Verfahren Zerstörungsfreies Messen und Prüfen im Inneren von Werkstoffen mittels bildgebender Verfahren Volker Uhl, Ricardo Vizcaya Mai 2014 Wer wir sind OFI Fortschritt in guten Händen Wir sind die Experten für

Mehr

BERLINER GLAS Surface Technology. Herbert Kubatz GmbH & Co. KG Giengener Strasse 16 D-89428 Syrgenstein-Landshausen

BERLINER GLAS Surface Technology. Herbert Kubatz GmbH & Co. KG Giengener Strasse 16 D-89428 Syrgenstein-Landshausen BERLINER GLAS Surface Technology Herbert Kubatz GmbH & Co. KG Giengener Strasse 16 D-89428 Syrgenstein-Landshausen Phone: +49 (0)9077 958 95-0 Fax: +49 (0)9077 958 95-50 www.berlinerglas-st.de Seit mehr

Mehr

WIR INVESTIEREN IN KAPAZITÄT UND QUALITÄT.

WIR INVESTIEREN IN KAPAZITÄT UND QUALITÄT. WIR INVESTIEREN IN KAPAZITÄT UND QUALITÄT. Epilox -EPOXIDHARZE Epilox -REAKTIVVERDÜNNER Epilox -HÄRTER Epilox -Systeme Bindemittel für Lacke und PRODUKTKATALOG 2 Epilox -SYSTEME: BEWÄHRT, ERFOLGREICH,

Mehr

OTTO Profi-Ratgeber. Fenster & Türen perfekt dichten und kleben

OTTO Profi-Ratgeber. Fenster & Türen perfekt dichten und kleben Fenster & Türen RAL-Montage DICHTSTOFF ANWENDUNG REINIGER PRIMER OTTOSEAL A 710 Spezial-Acrylat für die RAL-Montage innen Für die dauerhaft luftdichte Innenabdichtung von Anschlussfugen zwischen Fenster

Mehr

Materialeffizienz: Leichtbau mit thermoplastischem Schaum

Materialeffizienz: Leichtbau mit thermoplastischem Schaum Effizienz in der Kunststoffverarbeitung Materialeffizienz: Leichtbau mit thermoplastischem Schaum Institut für Dipl.-Ing. Stefan Jarka Universität Kassel - Institut für - Mönchebergstr. 3-34109 Kassel

Mehr

Atmosphärenplasma - eine effiziente Behandlungsmöglichkeit von Kunststoffoberflächen zur Verbesserung der Klebbarkeit

Atmosphärenplasma - eine effiziente Behandlungsmöglichkeit von Kunststoffoberflächen zur Verbesserung der Klebbarkeit Atmosphärenplasma - eine effiziente Behandlungsmöglichkeit von Kunststoffoberflächen zur Verbesserung der Klebbarkeit Arne Bender, Lars Brommer, Sabine Fricke Kleben als innovatives Fügeverfahren spielt

Mehr

Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag

Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag 2.1.1 Aufbau der Materie (Arbeitsaufträge) Empfohlene Hilfsmittel zum Lösen der Arbeitsaufträge: Arbeitsblätter, Theorieblätter, Fachbuch, Tabellenbuch und Ihr Wissen aus dem Praxisalltag 1. Beim Bearbeiten

Mehr

Opportunity Map Hybridisation area material technology Stuttgart

Opportunity Map Hybridisation area material technology Stuttgart Opportunity Map Hybridisation area material technology Stuttgart Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart Inhalt Durchgeführte Interviews Materialtechnologie: Identifizierte Anwendungsbereiche und Trends

Mehr

07/1988 12/1990 Promotion an der Universität (TH) Karlsruhe Anorganische bzw. metallorganische Phosphorchemie

07/1988 12/1990 Promotion an der Universität (TH) Karlsruhe Anorganische bzw. metallorganische Phosphorchemie seit 08/2010 Institutsleitung Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM) in Bremen und Lehrstuhl für Polymere Materialien, Universität Bremen Prof. Dr. Bernd Mayer

Mehr

Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 Stand: Juni 2008

Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 Stand: Juni 2008 Elektrostatische Ableitfähigkeit von Dekorativen Schichtstoffen (HPL) HPL nach EN 438 2 prohpl Fachgruppe Dekorative Schichtstoffplatten Wichtiger Hinweis: Diese Ausarbeitung dient lediglich Informationszwecken.

Mehr

ALUNOX ist Ihr Programm: Aluminium.

ALUNOX ist Ihr Programm: Aluminium. ALUNOX ist Ihr Programm: Das ALUNOX Programm zu Schweißzusätze Aluminium AX-EAlSi5 AX-EAlSi12 Massivdrähte/ WIG-Stäbe AX-1040 AX-1450 AX-4043 AX-4047 AX-5087 AX-5183 AX-5356 AX-5754 AX-4043 Spritzdraht

Mehr

Inventarisiert unter;

Inventarisiert unter; Inventarisiert unter; rechniscke UNIVERSITÄT DARMSTADT Fachgebiet Konstruktiver Leichtbau und Bauweisen Prof. Dr.-Ing. Helmut Schürmann 64237 Darrr.stadt, Petersenstraße 30 Der Zugscherversuch zur Ermittlung

Mehr

- Vorbehandlung von Metallen und Kunststoffen. Verfahrenstechnik f. Kunststoff u. Kautschuk

- Vorbehandlung von Metallen und Kunststoffen. Verfahrenstechnik f. Kunststoff u. Kautschuk h Kleben b - Vorbehandlung von Metallen und Kunststoffen Verfahrenstechnik f. Kunststoff u. Kautschuk M I E S R V D O A E H N R E S C H U L E A A C H E N Ein- und Zweikomponenten-Klebstoffe auf Basis Cyanoacrylat,

Mehr

AiF-DECHEMA-Forschungsvorhaben Nr. 15829 N Auslegung von Flanschverbindungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für die chemische Industrie

AiF-DECHEMA-Forschungsvorhaben Nr. 15829 N Auslegung von Flanschverbindungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für die chemische Industrie AiF-DECHEMA-Forschungsvorhaben Nr. 1829 N Auslegung von Flanschverbindungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für die chemische Industrie Laufzeit: 1. Dezember 28-3. November 21 Bisher erzielte

Mehr

Induktiv gekoppeltes Plasma Massen-Spektrometer

Induktiv gekoppeltes Plasma Massen-Spektrometer Chemische Analyse 2 Chemische Analyse Untersuchungsmethode Induktiv gekoppeltes Plasma Emissions-Spektrometer Induktiv gekoppeltes Plasma Massen-Spektrometer Funkenemissions-Spektrometer Kurzzeichen ICP-OES

Mehr

MISS BALÙ tische des. Philippe Stark

MISS BALÙ tische des. Philippe Stark MISS BALÙ tische des. Philippe Stark Als führendes Unternehmen im Bereich der Herstellung und des Vertriebs von industriell hergestellten Accessoires und Designmöbeln aus Kunststoffmaterialien betreibt

Mehr

Kleben von Verbundwerkstoffen in der Fahrzeugtechnik Eine Möglichkeit zur Verringerung von CO 2 -Emissionen

Kleben von Verbundwerkstoffen in der Fahrzeugtechnik Eine Möglichkeit zur Verringerung von CO 2 -Emissionen Internationale AVK-Tagung 13./14. September 2010 Dr. Hartwig Lohse Kleben von Verbundwerkstoffen in der Fahrzeugtechnik Eine Möglichkeit zur Verringerung von CO 2 -Emissionen 1/26 Kleben von Verbundwerkstoffen

Mehr

Induktiv gekoppeltes Plasma Massen-Spektrometer

Induktiv gekoppeltes Plasma Massen-Spektrometer Chemische Analyse 2 Chemische Analyse Untersuchungsmethode Induktiv gekoppeltes Plasma Emissions-Spektrometer Induktiv gekoppeltes Plasma Massen-Spektrometer Funkenemissions-Spektrometer Kurzzeichen ICP-OES

Mehr

Titel S. 40_ Philips: City Touch in Siegburg

Titel S. 40_ Philips: City Touch in Siegburg Neue Technik & aktuelle Entwicklungen Ein Sonderheft der Komponenten: Vorschaltgeräte_S.48 Projekt: Riverwalk Brisbane_S.36 Titel S. 40_ Philips: City Touch in Siegburg K45886_10 02 November 2015 Interview:

Mehr

11 Kleben -11.1- Nein (Spannungspitzen an Bohrungen)

11 Kleben -11.1- Nein (Spannungspitzen an Bohrungen) 11 Kleben -11.1-11 Kleben 1 Einleitung 1.1 Vergleich einiger Verbindungsmethoden Kriterien Kleben Schraube n Nieten Lösbare Verbindung? Ja Nein Nein Unterschiedliche Werkstoffe verbindbar? Gleichmäßige

Mehr

Einfluss eines atmosphärischen Plasmajet auf die Benetzbarkeit von Zahnschmelz

Einfluss eines atmosphärischen Plasmajet auf die Benetzbarkeit von Zahnschmelz Einfluss eines atmosphärischen Plasmajet auf die Benetzbarkeit von Zahnschmelz A. Lehmann*, A. Rueppell*, S. Rupf**, M. Hannig**, A. Schindler* * e.v. Leipzig ** Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie

Mehr

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit!

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Ralf Schindel, Geschäftsführer ralf.schindel@prodartis.ch prodartis AG Industrieller 3D-Druck Additive Manufacturing Rapid Prototyping Hoferbad 12 9050 Appenzell

Mehr

Themen. Glas- und Kunststoffmaterialien für diesen Bereich. Vorbehandlung von Glas für beste Haftungsvoraussetzungen.

Themen. Glas- und Kunststoffmaterialien für diesen Bereich. Vorbehandlung von Glas für beste Haftungsvoraussetzungen. Themen Glas- und Kunststoffmaterialien für diesen Bereich Vorbehandlung von Glas für beste Haftungsvoraussetzungen Eingabesysteme Glasarten / Eigenschaften / Anforderungen Verpackungsglas Wirtschaftsglas

Mehr

Kollektorverglasung aus Kunststoff Chancen und Risiken

Kollektorverglasung aus Kunststoff Chancen und Risiken Kollektorverglasung aus Kunststoff Chancen und Risiken Stefan Brunold Institutsleiter Stv. SPF Institut für Solartechnik Hochschule für Technik HSR Rapperswil 1 Preis & Leistung Klassifizierung Polymere

Mehr

No-Mix Acrylat Klebstoffe

No-Mix Acrylat Klebstoffe No-Mix crylat Klebstoffe Dr. Ing. Wolfgang Fleischmann Frankfurt, 25.2.2013 E 217-1 No-Mix crylat-klebstoffe Beschreibung 2-Komponenten Klebstoffe mit geringem Härteranteil Komponente : (Meth)crylat mit

Mehr

Henkel AG & Co. KGaA www.henkel.com

Henkel AG & Co. KGaA www.henkel.com Henkel AG & Co. KGaA Henkelstr. 67 40589 Düsseldorf sprayable.acoustics@henkel.com www.henkel.com designates a trademark of Henkel AG & Co. KGaA or its affiliates, registered in Germany and elsewhere Henkel

Mehr

Geschäftsbereich Chemietechnik. Aluminiumtitanat ALUTIT Hochleistungskeramik für NE-Metallschmelzen

Geschäftsbereich Chemietechnik. Aluminiumtitanat ALUTIT Hochleistungskeramik für NE-Metallschmelzen Geschäftsbereich Chemietechnik Aluminiumtitanat ALUTIT Hochleistungskeramik für NE-Metallschmelzen T H E C E R A M I C E X P E R T S ALUTIT der Werkstoff mit heißen Eigenschaften Aggressive Schmelzen,

Mehr

Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen

Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen Projektverbund Umweltverträgliche Anwendungen der Nanotechnologie Zwischenbilanz und Fachtagung, 27. Februar 2015 Wissenschaftszentrum Straubing Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen

Mehr

PVD-Beschichtungen: Überblick und Anwendungen für die Messerindustrie

PVD-Beschichtungen: Überblick und Anwendungen für die Messerindustrie PVD-Beschichtungen: Überblick und Anwendungen für die Messerindustrie von Mark Büttner Die P.O.S. GmbH bietet das ganze Spektrum rund um die Oberflächenoptimierung für Werkzeuge und Präzisionsbauteile!

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Aluminium AlSi10Mg. Beschreibung EOS Aluminium AlSi10Mg EOS Aluminium AlSi10Mg ist eine Aluminiumlegierung in feiner Pulverform, die speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen

Mehr

Easy-Mix PE-PP. Kleben statt Schweißen. www.weicon.com. Aufwendige Testreihen an englischer Hochschule

Easy-Mix PE-PP. Kleben statt Schweißen. www.weicon.com. Aufwendige Testreihen an englischer Hochschule Easy-Mix PE-PP Aufwendige Testreihen an englischer Hochschule Kleben statt Schweißen www.weicon.com Kleben statt Schweißen Aufwendige Testreihen an englischer Hochschule Ein Forschungsteam der Universität

Mehr

Polyamid zeichnet sich aus durch hohe mechanische

Polyamid zeichnet sich aus durch hohe mechanische ELASTOMERE UND KUNSTSTOFFE ELASTOMERS AND PLASTICS Niederdruckplasmabehandlung Polyamid-Klebverbindungen PU-/EP- Klebstoffe Topographie- und Festigkeitseinfluss Niederdruckplasmavorbehandlung von Polyamidoberflächen

Mehr

Fakultät. Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik. 5 + 2 Professoren. Akademische Ausbildung. Bachelor / Master

Fakultät. Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik. 5 + 2 Professoren. Akademische Ausbildung. Bachelor / Master Ä Struktogramm Hochschule Mittweida Rektorat Zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Forschung und Entwicklung Bachelor/Masterarbeiten Promotionen (in Kooperation) 30 Wissenschaftl. & Ingenieure

Mehr

Plasmatechnik alles was Sie wissen sollten! Ein kleines Handbuch über Plasma und seine Anwendungen. www.plasmatechnology.de

Plasmatechnik alles was Sie wissen sollten! Ein kleines Handbuch über Plasma und seine Anwendungen. www.plasmatechnology.de Plasmatechnik alles was Sie wissen sollten! Ein kleines Handbuch über Plasma und seine Anwendungen. 1 Niederdruck-Plasmatechnik gestaltet Ihre Oberflächen! Ein Plasma ist ein reaktives Gas, welches aus

Mehr

Pulverspritzguss MIM/CIM

Pulverspritzguss MIM/CIM Pulverspritzguss MIM/CIM Einleitung Abmessungen/Toleranzen Technologie Einsatzkriterien Markt Wettbewerbsverfahren Werkstoffe Zusammenfassung Verfahren MIM/CIM bei Prontoplast Einleitung Pulverspritzguss

Mehr

Kathodenzerstäubung bei Atmosphärendruck

Kathodenzerstäubung bei Atmosphärendruck Kathodenzerstäubung bei Atmosphärendruck Roland Gesche 1, Horia-Eugen Porteanu 1, Frank Niehardt 1, Reinhold Kovacs 2, Joachim Scherer 2 1 Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik,

Mehr

TA Instruments TGA Q500

TA Instruments TGA Q500 Kunststoffanalyse 2 Kunststoffanalyse Untersuchungsmethode Infrarot ( IR-) Spektralanalyse Thermogravimetrie Differential Scanning Calorimetry ( DSC ) Kurzzeichen FT-IR TGA DSC Prüfnormen Gerätetyp und

Mehr

OTA Oberflächentechnik Anlagenbau GmbH

OTA Oberflächentechnik Anlagenbau GmbH OTA Oberflächentechnik Anlagenbau GmbH Prozessintegrierte Reinigung von Bandmaterial mit Hochdruckwasserstrahl Henry Beyer OTA Oberflächentechnik Anlagenbau GmbH, Berlin Notwendige und hinreichende Bedingungen

Mehr

Standard Optics Information

Standard Optics Information VF, VF-IR und VF-IR Plus 1. ALLGEMEINE PRODUKTBESCHREIBUNG Heraeus VF - Material ist ein aus natürlichem, kristallinem Rohstoff elektrisch erschmolzenes Quarzglas. Es vereint exzellente physikalische Eigenschaften

Mehr

SALZGITTER FORSCHUNG

SALZGITTER FORSCHUNG Fügetechnische Herausforderungen beim Multi-Material-Design W. Flügge Dresden, den 15. September 2015 Agenda Treiber für Leichtbau Mischbauweisen im Automobilbau Fügetechniken für Mischbauweise Beispiele

Mehr

Dipl.-Ing. Martin Sachs, DB Electronic Daniel Böck GmbH

Dipl.-Ing. Martin Sachs, DB Electronic Daniel Böck GmbH Dipl.-Ing. Martin Sachs, DB Electronic Daniel Böck GmbH Heatsink-Leiterplatten für Power-LED-Anwendungen Durch den immer größer werdenden Einsatzbereich der High-Power-LED s, gerade im Bereich der Beleuchtungstechnik,

Mehr

Intelligente Implantate für Diagnostik und Therapie

Intelligente Implantate für Diagnostik und Therapie Das NMI ist Mitglied der Innovationsallianz Baden-Württemberg Dr. Alfred Stett 21.01.2013 Medizinische Implantate, Aachen Dr. Alfred Stett Intelligente Implantate für Diagnostik und Therapie Naturwissenschaftliches

Mehr

3 Scotch 9473 Trocken übertragbarer Klebstoff-Film VHB

3 Scotch 9473 Trocken übertragbarer Klebstoff-Film VHB Produkt-Information Erstellt: 06/99 Geändert: Beschreibung Die von 3M entwickelten Hochleistungs-Klebebänder wie Nr. 9473 sind im VHB-System, einer Abkürzung für Verbindungen hoher Belastbarkeit zusammengefasst.

Mehr

Klebefibel. Eine Übersicht zum Thema: Kleben.

Klebefibel. Eine Übersicht zum Thema: Kleben. Eine Übersicht zum Thema: Kleben. Kleben ist eine einfache und vielseitige Fügetechnik, aber deshalb nicht anspruchslos. Bereits im Kindergarten wird dieses Fügeverfahren angewandt, für dauerhafte Verbindungen

Mehr

Wiederholung: Duktilität

Wiederholung: Duktilität Wiederholung: Duktilität Bulkmaterial: prozentuale Bruchdehnung ε b lz l0 εb = l Dünne Schicht: 3-Punkt-Biegetest 0 l Z = Länge der Probe nach dem Bruch l 0 = Länge der Probe vor dem Bruch ε B = Bruchdehnung

Mehr

Qualifizierung für die Qualitätssicherung. Neue Kompetenzen für die Herstellung und Reparatur von Leichtbaustrukturen

Qualifizierung für die Qualitätssicherung. Neue Kompetenzen für die Herstellung und Reparatur von Leichtbaustrukturen Qualifizierung für die Qualitätssicherung Neue Kompetenzen für die Herstellung und Reparatur von Leichtbaustrukturen Prof. Dr.-Ing. B. Valeske, Dr. Patrut Fraunhofer Innovationscluster AQS Inhaltsüberblick

Mehr

Die Löslichkeit ist die Lösung. BELLAND alkalisch lösliche Polymere Applikationen und Handhabung

Die Löslichkeit ist die Lösung. BELLAND alkalisch lösliche Polymere Applikationen und Handhabung Das Unternehmen Die Löslichkeit ist die Lösung BELLAND alkalisch lösliche Polymere Applikationen und Handhabung BellandTechnology AG ist ein Polymertechnologie-Unternehmen, das ursprünglich 1983 in der

Mehr

Reinigen und Vorbehandeln vor der Beschichtung

Reinigen und Vorbehandeln vor der Beschichtung Reinigen und Vorbehandeln vor der Beschichtung Reinigung mittels Hochdruckwasserstrahl Henry Beyer OTA Oberflächentechnik Anlagenbau GmbH, Berlin Notwendige und hinreichende Bedingungen zur Erzielung einer

Mehr

Möglichkeiten der Vorbehandlung zur Oberflächenveredelung

Möglichkeiten der Vorbehandlung zur Oberflächenveredelung Möglichkeiten der Vorbehandlung zur Oberflächenveredelung SurTec International GmbH Peter Volk SurTec International GmbH EFM-Symposium 18./19.06.2013 - Aalen Gliederung SurTec Vorstellung des Unternehmens

Mehr

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen OKE GROUP VON DER NATUR INSPIRIERT! STARKE BAUTEILE MIT LEICHTIGKEIT PRODUZIERT Die Natur verfolgt bei

Mehr

UV-Lacke für Mitteldruckdampflampen und LED-UV-Systeme

UV-Lacke für Mitteldruckdampflampen und LED-UV-Systeme UV-Lacke für Mitteldruckdampflampen und LED-UV-Systeme Marcus Steckhan R&D Team Manager UV-Applications IST Industrial UV Forum Nürtingen, 4. Dez. 2014 1 UV-Lacke für Mitteldruckdampflampen und LED-UV-Systeme

Mehr

ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK

ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK Dipl.-Ing. Matthias Gieseke Laser Zentrum Hannover, Germany Technologietag Laserlicht für die Medizintechnik Hamburg,14. Februar 2013 AGENDA Additive

Mehr

Wasser. dispergiert. 3M Qualität. 3M Deutschland GmbH. Original. Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme

Wasser. dispergiert. 3M Qualität. 3M Deutschland GmbH. Original. Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme 3M Deutschland GmbH Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme Forschung & Entwicklung Service Original 3M Qualität Leistung Technologie Produktivität In Wasser dispergiert 3M Julius Weirauch

Mehr

Selektive Abscheidung von Gold via CVD

Selektive Abscheidung von Gold via CVD Selektive Abscheidung von Gold via CVD Carsten Brandt Vortrag im Rahmen des Forschungspraktikums Betreuer: PD Dr. Andreas Terfort Institut für Anorganische und Angewandte Chemie Universität Hamburg Problemstellung

Mehr

Handhabung auf der Nanoskala: Graphen

Handhabung auf der Nanoskala: Graphen Handhabung auf der Nanoskala: Graphen Sören Zimmermann, Albert Sill 1 Motivation Handhabung, Charakterisierung und Montage von nanoskaligen Objekten - - eine der Hauptfragestellungen der Nanotechnologie

Mehr

Berger/Kiefer (Hrsg.) DICHTUNGS TECHNIK

Berger/Kiefer (Hrsg.) DICHTUNGS TECHNIK Berger/Kiefer (Hrsg.) DICHTUNGS TECHNIK JAHRBUCH 2014 374 Be- und Verarbeitung Plasma in der Dichtungstechnik Ohne den Einsatz der Plasmatechnik wären viele Produkte heute nicht mehr wettbewerbsfähig.

Mehr

Flexible Fertigung. Wasserstrahlschneiden. CNC-Abkanten. 3D-Messen. Baugruppenmontage

Flexible Fertigung. Wasserstrahlschneiden. CNC-Abkanten. 3D-Messen. Baugruppenmontage Flexible Fertigung Wasserstrahlschneiden CNC-Abkanten 3D-Messen Baugruppenmontage Wasserstrahlschneiden Maschinentyp: Arbeitsbereich: Maschinentoleranz: Repetitionstoleranz: Geeignete Werkstoffe: Datenverarbeitung:

Mehr

Theoretische Modellierung von experimentell ermittelten Infrarot-Spektren

Theoretische Modellierung von experimentell ermittelten Infrarot-Spektren Sitzung des AK-Thermophysik am 24./25. März 211 Theoretische Modellierung von experimentell ermittelten Infrarot-Spektren M. Manara, M. Arduini-Schuster, N. Wolf, M.H. Keller, M. Rydzek Bayerisches Zentrum

Mehr

Neue Materialien neue Prozesse Herausforderungen für die Kunststoffverarbeitung

Neue Materialien neue Prozesse Herausforderungen für die Kunststoffverarbeitung Neue Materialien neue Prozesse Herausforderungen für die Kunststoffverarbeitung Institut für Metallische Werkstoffe Prof. Dr.-Ing. Berthold Scholtes Kunststoff- und Recyclingtechnik Prof. Dr.-Ing. Andrzej

Mehr

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes

Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes Kolloquium 2008 Forschung und Entwicklung für Zement und Beton Schutzmaßnahmen an Betonoberflächen Merkblatt Oberflächenvergütung von Beton Veröffentlichung Kurzfassung des Merkblattes DI Florian Petscharnig

Mehr

Das Aufteilen und Verbinden von FDM (Fused Deposition Modeling)-Bauteilen ist eine hervorragende Lösung für

Das Aufteilen und Verbinden von FDM (Fused Deposition Modeling)-Bauteilen ist eine hervorragende Lösung für Übersicht Das Aufteilen und Verbinden von FDM (Fused Deposition Modeling)-Bauteilen ist eine hervorragende Lösung für Bauteile, die zu groß für einen einzelnen Arbeitsschritt sind, sowie für eine schnellere

Mehr

Kunststoffe -Reaktionen, Eigenschaften und Anwendungen

Kunststoffe -Reaktionen, Eigenschaften und Anwendungen HAUS DER TECHNIK Außeninstitut der RWTH Aachen Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen Münster - Bonn - Braunschweig Kunststoffe Seminar Kunststoffe -Reaktionen, Eigenschaften und Anwendungen

Mehr

TITAN. Lieferprogramm

TITAN. Lieferprogramm TITAN Lieferprogramm Titan Grundlegende Eigenschaften: Titan verfügt über außergewöhnliche und innovative Produktvorzüge gegenüber anderen Werkstoffen. Durch ein geringes Gewicht von nur 56 Prozent der

Mehr

DOLLY stühle des. Antonio Citterio mit Oliver Löw

DOLLY stühle des. Antonio Citterio mit Oliver Löw DOLLY stühle des. Antonio Citterio mit Oliver Löw Als führendes Unternehmen im Bereich der Herstellung und des Vertriebs von industriell hergestellten Accessoires und Designmöbeln aus Kunststoffmaterialien

Mehr

Insulated Metallic Substrate (IMS-Leiterplatten)

Insulated Metallic Substrate (IMS-Leiterplatten) 1 Wir sind Partner im Bereich IMS-Leiterplatten, Flex-Leiterplatten, CEM3, FR2 und FR4 Leiterplatten. Unsere Keramik-Substrate für Laser-Submounts, LED-Submounts, LED-Module, HF-Applikationen, Power-Elektroniken

Mehr

Neue Möglichkeiten mit Mikrobearbeitung

Neue Möglichkeiten mit Mikrobearbeitung Neue Möglichkeiten mit Mikrobearbeitung Herstellung der Mikrowerkzeuge aus Hartmetall Die Mikrofräser Mikrogewinden : Mikrogewindebohrer Mikrogewindefräser Innengewindewirbler Spezielle Mikrobohrer zum

Mehr