INHALTSVERZEICHNIS. KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE Vorwort Personalstand Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INHALTSVERZEICHNIS. KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE... 31 Vorwort... 33 Personalstand... 34-35 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht."

Transkript

1

2 2 von 219

3 JAHRESBERICHT 2009 INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE Vorwort Personalstand Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht KLINISCHE ABTEILUNG FÜR GEFÄßCHIRURGIE Vorwort Personalstand Patientenversorgung Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht KLINISCHE ABTEILUNG FÜR HERZCHIRURGIE Vorwort Personalstand Patientenversorgung Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht KLINISCHE ABTEILUNG FÜR PLASTISCHE CHIRURGIE Personalstand Patientenversorgung Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht KLINISCHE ABTEILUNG FÜR THORAXCHIRURGIE UND HYPERBARE CHIRURGIE Personalstand KLINISCHE ABTEILUNG FÜR TRANSPLANTATIONSCHIRURGIE Vorwort Personalstand Patientenversorgung Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht SEKTION FÜR CHIRURGISCHE FORSCHUNG Vorwort Statistiken Personalstand Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht FORSCHUNGSEINHEIT FÜR MEDIZINISCHE TECHNIK UND DATENVERARBEITUNG Vorwort Personalstand Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht Univ.-Klinik für Chirurgie 3 von 219

4 - ALLGEMEINES - UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR CHIRURGIE VORSTAND: UNIV.-PROF.DR.KH.TSCHELIESSNIGG Tel: Fax: KLINISCHE ABTEILUNGEN: KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE KLINISCHE ABTEILUNG FÜR KLINISCHE ABTEILUNG FÜR KLINISCHE ABTEILUNG FÜR KLINISCHE ABTEILUNG FÜR GEFÄßCHIRURGIE HERZCHIRURGIE PLASTISCHE CHIRURGIE THORAXCHIRURGIE UND HYPERBARE CHIRURGIE KLINISCHE ABTEILUNG FÜR SEKTION FÜR FORSCHUNGSEINHEIT: TRANSPLANTATIONSCHIRURGIE CHIRURGISCHE FORSCHUNG MEDIZINISCHE TECHNIK UND DATENVERARBEITUNG ARBEITSGRUPPEN: ARBEITSGRUPPE FÜR NOTFALLMEDIZIN ARBEITSGRUPPE FÜR SCHRITTMACHERCHIRURGIE ARBEITSGRUPPE FÜR ENDOKRINCHIRURGIE ARBEITSGRUPPE FÜR G.I. FUNKTIONSDIAGNOSTIK ARBEITSGRUPPE FÜR ONKOLOGIE U. HYPERTHERMIE ARBEITSGRUPPE FÜR RADIKALFORSCHUNG ARBEITSGRUPPE FÜR HANDCHIRURGIE ARBEITSGRUPPE FÜR MIKROCHIRURGIE ARBEITSGRUPPE FÜR BRANDVERLETZTENBEHANDLUNG 4 von 219

5 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - KRITERIEN ENTSPRECHEND DEN MAßGABEN DES UG 2002 Wissenschaftliches Fach Die Universitätsklinik für Chirurgie mit ihren Klinischen Abteilungen stellt sowohl aufgrund ihrer Spezialisierung als auch der großen Intensivstationen und ihres Lehrauftrages die chirurgische Letztversorgung des südostösterreichischen Raumes dar. Als Spitze der Behandlungspyramide der chirurgischen Versorgung steht die Universitätsklinik für Chirurgie jeden Tag rund um die Uhr für chirurgische Spezialfälle zur Verfügung. Neben den Klinischen Abteilungen für Allgemeinchirurgie, Gefäßchirurgie, Herzchirurgie, Plastische Chirurgie, Thoraxchirurgie und Hyperbare Chirurgie, Transplantationschirurgie sind auch die Forschungseinheit Sektion für Chirurgische Forschung und Medizinische Technik und Datenverarbeitung in diesem Klinikverband. Daneben gibt es noch die Gemeinsamen Einrichtungen, bestehend aus Intensivstationen (Aseptisch, Herz-Transplant, Septisch), sowie Klassestation und die Physikalische Therapie. Den Gemeinsamen Einrichtungen zugeordnet sind noch die Erstaufnahme (Ambulanzbereich), Hausröntgen, Gipszimmer, Hörsaal, Konferenzzimmer und Bibliothek. An der Klinik wird ein breites Spektrum an Forschungsaktivitäten abgedeckt, welche sowohl von experimentellen Arbeiten als auch klinischen Studien sowie neuesten apparativen Unterstützungs-methoden bis zur Radikalforschung reicht. Gemeinsame Einrichtungen Zu den Gemeinsamen Einrichtungen der Universitätsklinik für Chirurgie gehören neben den Intensivstationen Herz-Transplant-Intensiv, Aseptisch Intensiv und Septisch Intensiv, auf der die postoperative Betreuung im Rahmen der chirurgischen Nachsorge unter Miteinbeziehung der Universitätsklinik für Anästhesiologie stattfindet. Auch die Klassestation, das Hausröntgen, das Gipszimmer, das gemeinsame Ambulatorium mit allen Subambulanzen, die Räumlichkeiten der Gastroenterologie, der Hörsaal, das Konferenzzimmer und die Klinikadministration, die dem Klinikvorstand direkt unterstellt sind. Weiters gehört zu den Gemeinsamen Einrichtungen die Notfallmedizin, welche unter Mitwirkung aller Abteilungen, jedoch schwerpunktmäßig der Klinischen Abteilung für Transplantationschirurgie und Herzchirurgie das boden- und luftgebundene Notarztsystem zusammen mit der Universitätsklinik für Anästhesiologie, der Universitätsklinik für Unfallchirurgie und der Medizinischen Universitätsklinik durchführt. Größere Einheiten und Institutsstruktur Die Universitätsklinik für Chirurgie mit ihren Klinischen Abteilungen stellt unserer Meinung nach derzeit als Block die Idealvorstellung einer strukturierten Universitätsklinik dar. Univ.-Klinik für Chirurgie 5 von 219

6 - ALLGEMEINES - Gesellschaftliche und wissenschaftliche Rahmenbedingungen Die wissenschaftsgeschichtliche und theoretische Entwicklung des Faches zeigt einen Weg hin zur minimal invasiven Chirurgie, zum Organersatz (Kunstorgane, Xenotransplantation, Hybridorgane), zu Zellkulturen und Genforschung. Im Vergleich zur internationalen Entwicklung erscheint dabei der gegenwärtige Stand der Universitätsklinik für Chirurgie als zukunftsorientiert und wegweisend in vielen Bereichen im deutschsprachigen Raum bzw. innerhalb von Europa. Es wurden im Rahmen der laparoskopischen Chirurgie in Zusammenarbeit mit der Sektion für Chirurgische Forschung erstmals 2mm-Optik und Instrumente eingesetzt, organerhaltende Operationsmethoden bei Viszeraltrauma und im Rahmen der Herzchirurgie neue minimal invasive Methoden für Herzoperationen entwickelt. Im Rahmen der Transplantationschirurgie wurde weltweit das erste Mal ein neues Schrittmachersystem zur Synchronisation beider Ventrikel als Bridgingmethode zur Herztransplantation bzw. erstmalig im deutschsprachigen Raum die Kardiomyoplastie als biomechanische Kreislaufunterstützung eingesetzt. Weiters wurde von dieser Abteilung der zweitlängste Kunstherzeinsatz weltweit durchgeführt. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass eine Kooperation mit dem Texas Heart Institut besteht, in der ein axillarfemoraler Pumpenbypass zur Behandlung des akuten Herzversagens mit einer vollständig neuen, nicht pulsatilen und äußerst kleinen Pumpe (Cancion Orquis Medical Cardiac Recovery System) besteht. Sensationelle neue nicht invasive Abstoßungsdiagnostik bei Herztransplantationen ebenso, wie der Einsatz von Prostaglandinen in der Langzeitunterstützung von Patienten auf den Wartelisten zu Herztransplantationen, zeichnen diese Abteilung aus. Neue telemetrische implantierbare Überwachungssysteme ermöglichen die Abnahme von hämodynamischen Parametern des Herzens nicht invasiv und eröffnen damit völlig neue Perspektiven der Patientenevaluierung und Überwachung auf den Wartelisten zur Herztransplantation aber auch im Rahmen der Austestung von neuen Medikamenten. Im Rahmen der Thoraxchirurgie und Hyperbaren Chirurgie stellt die Universitätsklinik für Chirurgie den größten Druckkammeroperationssaal Europas. Die Klinische Abteilung für Herzchirurgie aber auch die Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie steht in enger Kooperation mit dem Institut für Medizinische Physik und Biophysik im Rahmen von In-vitro-Züchtungen von Herzmuskelzellen. Der Universitätsklinik für Chirurgie steht nunmehr auch ein Operations-Roboter zum Einsatz in praktisch allen Klinischen Abteilungen zur Verfügung. Der von der Fa. Computer-Motion in Kalifornien erzeugte Roboter mit dem Namen ZEUS wird die gesamte derzeitige Chirurgie revolutionieren. Damit ist auch im Thoraxbereich echte Minimal-Invasivität möglich und ungeahnte Möglichkeiten der Telechirurgie werden Wirklichkeit. Mit diesen Möglichkeiten ist Telechirurgie und Telemedizin (s.oben) reale Wirklichkeit im Rahmen unserer Klinik. Schwerpunktsetzungen der Klinik Viszeraltrauma mit neuen Operationsmethoden Weiterentwicklung der minimal invasiven Operationsmethoden Robotik Chirurgie Weiterentwicklung der Organersatzmethoden, sowohl im Bereich der Allotransplantation, als im Bereich der Kunstorgane Weiterentwicklung des Abstoßungsmonitoring und der Immunsuppression (CHARM, BNP, Rapamun) Weiterentwicklung der Organpreservation Weiterentwicklung der intraoperativen Radiotherapie Weiterentwicklung der photodynamen, hyperbaren Tumortherapie 6 von 219

7 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - Einsatz und Weiterentwicklung der hyperbaren Chirurgie bzw. hyperbaren Oxygenation bei verschiedenen Perfusions- und Reperfusionsproblemen Weiterentwicklung multimodaler, resektiver bzw. endoluminaler Therapieverfahren beim Bronchus- und Ösophaguskarzinom Sauerstoffradikalforschung, Sepsisforschung, Pankreatitis und Peritonitis Robot-Chirurgie mit dem Operationsroboter ZEUS (Computermotion) Telemedizin, Telechirurgie (CHARM, Chronicle, ZEUS) Cancion Orqis Medical Cardiac Recovery System Aufgaben und Leistungen der Klinik in der Lehre Von der Universitätsklinik für Chirurgie wurden im Jahre 2009 Rigorisums- Prüfungen Altes Curriculum Kandidaten Praktikanten Famulanten Vertiefte Ausbildung Chir.OP- Lehre m. Übungen Phys. Status Neues Curriculum Allgemeinchirurgie Gefäßchirurgie Herzchirurgie Plastische Chirurgie Thorax- und Hyperbare Chirurgie Transplantation s-chirurgie M M26 SSM gesamt * mit Kinder- und Jugendchir. *(95) 1 Orthopädie, Unfallchir. und Urologie 6.St. Jahr Kulturelle und gesellschaftliche Aufgaben der Klinik Traumakongress jährlich Laparoskopiekongress jährlich Aus der Praxis für die Praxis, 2mal pro Jahr Die Universitätsklinik für Chirurgie stellt 1 Mitglied in der postgraduellen Kommission der Medizinischen Universität Graz Schulung der Rotkreuzärzte und Rotkreuzsanitäter in der Erstversorgung von Thoraxtraumen und hyperbaren Notfällen Tauch- und hyperbarmedizinische Kurse mit praktischen Übungen bzw. Testkompressionen für Ärzte und Laien Virtuelle Chirurgie (Flugsimulator für Chirurgen) Univ.-Klinik für Chirurgie 7 von 219

8 - ALLGEMEINES - Aktuelle Bedeutung und gesellschaftliche Relevanz des Fachs im Hinblick auf soziale, kulturelle, technologische und wirtschaftliche Entwicklungen Als Letztinstanz aller chirurgischen Abteilungen des Landes Steiermark, aber auch als Hintergrund der chirurgischen Entwicklung und Forschung stellt die Universitätsklinik für Chirurgie im Rahmen der Medizinischen Universität Graz mit ihren spezialisierten klinischen Abteilungen sowohl im Hinblick auf die hochspezialisierte wissenschaftliche Medizin, als auch im Hinblick auf die Letztversorgung der kompliziertesten chirurgischen Fälle, aber auch im Hinblick auf Ausbildung und Lehre, Studenten und postgraduell einen bedeutenden Faktor dar. Im Zusammenhang mit der Notfallsmedizin und der von ihr entwickelten eigenen Notarzttätigkeit rund um die Uhr ist auch im sozialen Bereich die Universitätsklinik für Chirurgie nicht mehr wegzudenken. Hinsichtlich ihrer Innovations- und Reformkraft, technologischer und wirtschaftlicher Entwicklungen sei auf die Forschungsschwerpunkte der einzelnen klinischen Abteilungen nochmals verwiesen. Interdisziplinäre, interinstitutionelle Zusammenarbeit in Forschung und Lehre Hier sei wiederum auf die Forschungsschwerpunkte der klinischen Abteilungen in der Entwicklung weltweiter Industrieprojekte etwa im Rahmen des Multisite-Pacing, im Rahmen der Klinischen Abteilung für Transplantationschirurgie, der Kardiomyoplastie, der Kunstherzentwicklung und dessen Monitoring mit den dazugehörigen internationalen Multicenterstudien (Novacor, CHARM, Multisite-Pacing, Early Defibrillation- Study, Atrial fibrillation Study, etc.) verwiesen. Texas Heart Institut, OSIRIS-Stammzelltransplantation im Herzmuskel, Projekt Künstliche Leber (Forschungszentrum Karlsruhe) Es werden mehrere interdisziplinäre Forschungsprojekte durch die Koordinierung der Abteilung für Chirurgische Forschung sowohl mit den anderen klinischen Abteilungen der Klinik selbst, als auch mit den anderen Kliniken und Abteilung, wie z.b. Kinderkardiologie, bzw. Kinderpulmonologie und Kinderintensiv- Abteilungen durchgeführt. Gute und intensive Zusammenarbeit besteht auch mit internationalen Fachgesellschaften und im Bereiche der Traumaforschung mit den Universitäten Linköping/Schweden, Philadelphia und Denver/USA. In minimal invasiver Chirurgie besteht eine enge Kooperation mit Paris und im Rahmen des European Research Network wird mit mehreren europäischen Zentren in bezug auf chirurgische Infektionen zusammengearbeitet. Im Rahmen der Thorax- und Hyperbaren Chirurgie bestehen interdisziplinäre Kooperationen in folgenden Bereichen: Intraoperative Radiotherapie (Zentralröntgeninstitut Graz, Klinische Abteilung für Onkologie, Klinische Abteilung für Hämatologie, Klinische Abteilung für Lungenkrankheiten am LKH Graz, Landeslungenkrankenhaus Enzenbach, Lungenabteilungen LKH Leoben bzw. Eisenerz), Distraktionsosteotomie und Hyperbare Oxygenation (Klinische Abteilung für Zahnklinik Graz, Klinische Abteilung für Kieferchirurgie), chronische Ulzera cruris und Hyperbare Oxygenation (Hautklinik Graz), Innenohrstörungen und Hyperbare Oxygenation (HNO-Klinik Graz). Ein neuer Lungenparenchymklebstoff (Advaseal R, Ethicon Norderstedt) wird in einer Multicenterstudie getestet. Virtual Reality (Forschungszentrum Karlsruhe) 8 von 219

9 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - ORGANISATORISCH-VERWALTUNGSTECHNISCHE KRITERIEN PERSONELLE UND INFRASTRUKTURELLE BEDINGUNGEN Personalstand Organigramm Universitätsklinik für Chirurgie Graz Vorstand: Vorstandssekretariat: Personal: Univ.-Prof.Dr.Tscheliessnigg Karlheinz Eibisberger Brigitta Weiland Sabine Stat.Verrechnung: Teufel Monika bis Gruber Helga ab Bibliothek OP-Ausschreibung: Gruber Helga bis Wallner Cornelia ab Ambulanzverrechnung: Marchetti Mariella Karenz Schipek Christine 50 % Berger-Zink Beate ab Archiv: Gem. Einrichtungen: Intensivüberwachung Sationsärztin: Springer: Kontrollambulanz: Anmeldung und Erstaufnahme: Goriupp Hannes Michelitsch Marianne Dr. Sanja Mitrovic Pretterhofer Renate Pendl Monika 66,66% Baldasty Renate Fejer-Loser Elfriede Grässler Petra Haumer Christian Ing. Liebhart Michaela Pirmayer Rita Sailer Elisabeth Wagner Angelika Wild Sigrid Sektion für Chirurgische Forschung: Knaus Manfred Lamont Eugenia 50 % Reinhard Rodler Prassl Irmgard Univ.-Klinik für Chirurgie 9 von 219

10 - ALLGEMEINES - Hörsaal: Kardiotechniker: Paar Robert Alexander Tanja Gölles Hermann Holler Arnold Londer Werner Muckenauer Wolfgang Schuchlenz Gerhard Suppan Helmut Untersweg Alois Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie: Domittner Karin Dremel Gabriele 66,66% Gutschi Maria Zalar Birgit Klinische Abteilung für Gefäßchirurgie: Klinische Abteilung für Herzchirurgie: Eder Maria Müller Renate 50% Bucher Michaela 50% Matzer Johann Peyer Brigitte 50% Zederbauer Manuela Klinische Abteilung für Plastische Chirurgie: Griesbacher Maria Karenz Grabner Angelika 50% Malovic Diana 75% Paulitsch Evelin Karenz Saleb Gertrude Trummer-Gabriele Petra Klinische Abteilung für Transplantationschirurgie: Bauer Eva Polzhofer Aloisia Schloffer Dagmar 50% Land 100% Bund Klinische Abteilung für Thorax- und Hyperbare Chirurgie: Ebner-Gradwohl Isabella 50% Högl Gabriele 40% Pacher Bettina 60% Stiegler Renate 10 von 219

11 JAHRESBERICHT 2009 Ärzte - ALLGEMEINES - KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE Abteilungsleiter: Stellvertreter: Univ.-Prof.Dr. Mischinger Hans-Jörg ao.univ.-prof.dr. Kohek Peter ao.univ.-prof.dr. Auer Thomas ao.univ.-prof.dr. Bacher Heinz ao.univ.-prof.dr. Cerwenka Herwig ao.univ.-prof.dr. Hauser Hubert ao.univ.-prof.dr. Smola Michael ao.univ.-prof.dr. Uranüse Selman ao.univ.-prof.dr. Wolf Gerhard ao.univ.-prof.dr. Pfeifer Johann Ass.Prof. Dr. Thalhammer Michael Ass.Prof. Dr. Werkgartner Georg PD Dr. Kornprat Peter Prim. Dr. Sauseng Gerhard LKH Voitsberg OA Dr. El Shabrawi Azab OA Dr. Freisinger Johanna OA Dr. Höss Gabriele OA Dr. Kronberger Leo OA Dr. Lemmerer Martina ab OA Dr. Linck Federico Guillermo OA Dr. Schweiger Wolfgang ab Ass.Dr. Gerwin Bernhard bis Ass.Dr.Dolcet Claudia ab Ass.Dr. Höfler Bernd Ass.Dr. Rigler Marcus Yves Ass. Parvizi Marjan ab Ass.Dr. Schest Eva 50% bis Ass.Dr. Weigelofer Ulrike ab Karenz Stationsärztin: Dr. Lackner-Jentl Margret 50% Dr. Kurz Anna 50% Univ.-Klinik für Chirurgie 11 von 219

12 - ALLGEMEINES - KLINISCHE ABTEILUNG FÜR GEFÄßCHIRURGIE Abteilungsleiter: Stellvertreter: Univ. -Prof. Dr. Cohnert Tina ao.univ.-prof.dr. Fruhwirth Johannes ao.univ.-prof. Dr. Tiesenhausen Kurt OA Dr. Baumann Anneliese OA Dr. Hessinger Michael bis OA Dr. Konstantiniuk Peter OA Dr. Schramayer Georg OA Dr. Schweiger Stephan OA Dr. Tomka Maurice ab Land Ass.Dr. Stephan Koter Ass.Dr. Julian Pirsch ab Stationsärztin: Dr. Klaudia Suppan 50% Dr.Hainig Juliane 50% KLINISCHE ABTEILUNG FÜR HERZCHIRURGIE Abteilungsleiter: Stellvertreter: Univ.Prof.Dr. KH. Tscheliessnig ao.univ.prof.dr. Dacar Drago ao.univ.prof.dr. Knez Igor ao.univ.prof.dr. Mächler Heinrich, MSc, MBA ao.univ. -Prof. Dr.Yates Ameli OA Dr. Anelli-Monti Michael OA Dr. Huber Stefan OA Dr. Oberwalder Peter OA.Dr. Salaymeh Luay OA.Dr. Streinu Christian Ass.Dr. Beran Elisabeth Ass. Dr. Keeling Ingeborg Ass. Dr. Malliga Daniela Eugenia ab Land Ass. Dr. Meszaros Katharina Ass.Dr. Mircic Aleksandar Ass.Dr. Ovcina Ismar Ass. Dr. Zirngast Birgit ab Stationsärztin: Dr. Hetterle Rosina Dr. Rieger Karin 12 von 219

13 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - KLINISCHE ABTEILUNG FÜR PLASTISCHE CHIRURGIE Abteilungsleiter: Stellvertreter: Univ. Prof.Dr. Scharnagl Erwin ao.univ. Prof.Dr.Spendel Stephan ao.univ. Prof.Dr.Koch Horst Ass.Prof. Dr. Schintler Michael Univ.Doz.Dr. Haas Franz 66,66% OA Dr. Hubmer Martin OA Dr. Rappl Thomas OA Dr. Wittgruber Gabriele 75% Ass.Dr. Justich Ivo Ass.Dr. Gerhard Kreuzwirt 50% ab Ass.Dr. Laback Christian Ass. Dr. Prandl Eva-Christina Ass. Dr. Vasilyeva Anna Ass. Dr. Wiedner Maria KU bis Ass. Dr. Weigel Gerlinde ab Stationsärztinnen: Dr. Neuer Elke 66,66% Dr. Rumpf-Herg Zlata 66,66% KLINISCHE ABTEILUNG FÜR THORAX- UND HYPERBARE CHIRURGIE Abteilungsleiter: Stellvertreter: Univ. Prof. Dr. Smolle-Jüttner Freya-Maria ao.univ.prof.dr. Maier Alfred OA Dr. Anegg Udo OA Dr. Fell Birgit OA Dr. Renner Heiko 50% OA Dr. Sankin Oliver 75% Ass. Dr. Lindenmann Jörg Ass. Dr. Matzi Veronika Ass. Dr. Neuböck Nicole Ass. Dr. Porubsky Christian Ass. Dr. Swatek Paul ab Ass. Dr. Wagner Doris Stationsärztinnen: Dr. Reiterer Sabine ab Nichtärztl. Akademiker: Mag.Dr.Klemen Huberta (Biomed.Druckkammertechnikerin) Univ.-Klinik für Chirurgie 13 von 219

14 - ALLGEMEINES - KLINISCHE ABTEILUNG FÜR TRANSPLANTATIONSCHIRURGIE Abteilungsleiter: Stellvertreter: Univ. Prof.Dr.Tscheliessnigg Karlheinz ao.univ. Prof.Dr. Iberer Florian ao.univ. Prof.Dr. Müller Helmut ao.univ. Prof.Dr. Wasler Andrä Ass.Prof. Dr. Petutschnigg Berthold OA Dr. Jakoby Estrella OA Dr. Kniepeiss Daniela OA Dr. Prenner Günther OA Dr. Schaffellner Silvia OA Dr. Schweiger Martin Ass. Dr. Kahn Judith Ass. Dr. Schwarz Michaela bis KU Ass.Dr. Sereinigg Michael ab Land Ass.Dr. Schweiger Martin Ass.Dr. Stiegler Philipp Ass.Dr. Wagner Doris 100% Stationsärztin: Dr. Yanik Mustafa TX-Koordinatoren: Pirker Stefan 50% Puntschart Andreas 50% Turnusärzte: (4) in Rotation über die Klinischen Abteilungen und Gemeinsamen Einrichtungen SEKTION FÜR CHIRURGISCHE FORSCHUNG Abteilungsleiter: Stellvertreter: ao.univ. Prof.Dr. Uranüs Selman ao.univ. Prof.Dr. Pfeifer Johann OA Dr. Kronberger Leo Ass.Dr. Höbarth Gerhard Stationsärztin: Dr. Nagele-Moser Doris Chemiker: Dr. Khoschsorur G. 14 von 219

15 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - FORSCHUNGSEINHEIT MEDIZINISCHE TECHNIK UND DATENVERARBEITUNG Abteilungsleiter: Stellvertreter: ao.univ.prof.di Dr.techn. Rehak Peter Dipl. Ing. Dr. Puchinger Markus Univ.-Klinik für Chirurgie 15 von 219

16 16 von 219

17 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - Allfällige Bemerkungen zur räumlichen und topographischen Situation Die Universitätsklinik für Chirurgie besteht aus einem nunmehr 37 Jahre alten Bau, im räumlichen Verbund mit den Universitätskliniken für Neurochirurgie und Anästhesiologie bzw. einem hundert Jahre alten Altbau, in dem Ambulatorium, Herz-Transplant-Intensiv und Septische Intensiv untergebracht sind. Die im Klinikverband untergebrachten Räume der Sektion Chirurgische Forschung stellen eine wichtige Voraussetzung einer effizienten und trotzdem sparsamen und sehr innovativen Forschungstätigkeit dar. Diese Räumlichkeiten werden durch die topografische Nähe der klinischen Bereiche sehr intensiv für Lehre und Fortbildung herangezogen (Virtual Reality, Robotic Surgery). Im gleichen Altbau bestehen Verbindungen zur Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinik für Urologie, Universitätsklinik für Orthopädie und Universitätsklinik für Zahn- Mund- und Kieferchirurgie. Im Innenhof des Altbaues steht derzeit ein eigener Container-OP zur Sanierung und Neugestaltung der Aseptischen OP-Gruppe der Universitätsklinik für Chirurgie. Im Anschluss an den Altbau bzw. Neubau nach Süden ist die Aseptische Intensivstation im 1. Obergeschoss untergebracht. Daran anschließend befindet sich die Universitätsklinik für Radiologie. Im Rahmen der Zielplanung Chirurgie, werden in diesem Bereich vollkommen neue Funktionseinheiten entstehen müssen, die eine neue topografische Zuordnung erfordern. AUFGABEN / BEANSPRUCHUNG UND MANAGEMENT Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Realisierung hinsichtlich des Forschungsmanagements Im Rahmen der Aktivitäten der Klinik stehen für die Forschung die Sektion für Chirurgische Forschung und die Bibliothek im 2. Obergeschoss zur Verfügung. Tagungen und Forschungsprojekte werden derzeit im Hörsaal der Universitätsklinik für Chirurgie im Zentrum des Altbaues und im neuen Hörsaalzentrum durchgeführt. Die Lehre findet im Hörsaal ebenso wie in den Seminarräumen sowie im derzeit vorhandenen Konferenzzimmer der Universitätsklinik für Chirurgie im 2. Obergeschoss, Bauteil C, statt. Univ.-Klinik für Chirurgie 17 von 219

18 - ALLGEMEINES - Aktive Mitarbeit der Klinik ist an folgenden wissenschaftlichen Gesellschaften gegeben Österreichische Gesellschaft für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie (Vorstand und Organisation der Aus- und Fortbildung Österreichische Gesellschaft für Chirurgie (Präsidium, Kassenverwalter, Aktionskommitee, Qualitätssicherung) Austrotransplant (Präsidium, Vorstand) ÖBIG (Transplant-Beirat, Expertenkommission Chirurgie, Beirat) UEMS - Europäische Vereinigung der Fachärzte (Delegierter) Europäische Vereinigung für Plastische Chirurgie (Delegierter, Chairman ARR Comitee) Österreichischen Gesellschaft für Chirurgische Forschung (Gründungs- und Vorstandsmitglieder) Schweizerisch- Deutsch-Österreichische Gesellschaft für Transplantationschirurgie (Österreichdelegierter) Eurotransplant (Thoracic-Board-Advisery-Mitglied) Kardiovasculäre Chirurgie (Editoral)Journal für Kardiologie (Editorial) Herz-Thorax-Gefäßchirurgie (Editoral) Acta Chirurgica Austriaca (Editoral) European Association for Cardio-Thoracic Surgery (Advisory Board) Österreichischen Gesellschaft für Tauch- und Hyperbarmedizin (Gründungsmitglied, Vizepräsident) Annals of Thoracic Surgery (Reviewer) European Journal of Cardio-Thoracic Surgery (Reviewer) Deutsche Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (Editoral) Österreichische Gesellschaft für Biomedizinische Technik (Vorstandsmitglieder) European Musculo-Skeletal Oncology Society E.M.S.O.S. (Executive Commitee) Vereinigung für Klinische Onkologie (Vorstandsmitglied) Österreichische Gesellschaft für Gefäßchirurgie (Vorstandsmitglied und wissenschaftlicher Beirat) Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (Zusammenarbeit) Vorschläge, die die Organisation der Lehre und Forschung verbessern könnten, Vorstellungen hinsichtlich einer besseren Nutzung der Ressourcen Einführung der geblockten Vorlesung Chirurgie (altes Curriculum) Herausgabe des Lehrbuches für Chirurgie (Tscheliessnigg, Uranüs, Pierer) Ressourcennützung durch gemeinsamen Hörsaal (s.oben) Weiteres durch problemorientiertes Lernen, z.b. Herzchirurgie mit Kardiologie und Transplantation, oder Pulmonologie gemeinsam mit Thoraxchirurgie etc. Modul 26, Modul 17 Einbringung aller Habilitierten im Kleingruppenunterricht im Sinne eines Tutorenprinzips. Räumliche und personelle Verbesserung der Sektion für Chirurgische Forschung durch die Beibehaltung der bestehenden Räume und den Ausbau des Laborraumes. 18 von 219

19 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - Infrastrukturelle Verbesserungen, die zu einer besseren Entfaltung der Klinik führen Rascher Ausbau des EDV-Netzes und geeigneter Software im Rahmen der Forschung und der Lehre. Unterstützung bei der Erstellung von Homepages und Lehrangebotplanung. Zielplanung Chirurgie und deren Umsetzung Anforderung an bestehende bzw. zukünftige Dienstleistungseinrichtungen Bedarf an möglichen dezentralen neuen Dienstleistungseinrichtungen Unterstützung bei Rankinglisten von Zeitschriften Unterstützung über das Außeninstitut von internationalen Kontakten Unterstützung der einzelnen Kliniken als EDV-Subzentren Weiterer Ausbau der Mediatheken Univ.-Klinik für Chirurgie 19 von 219

20 - ALLGEMEINES - GEMEINSAME EINRICHTUNGEN Zentrale Aufnahme der Univ.-Klinik für Chirurgie Tel.: oder 2795, Fax: Operationssäle mit 13 Operationstischen Aseptische Intensivstation: Fax: Septische Intensivstation: Fax: Herz-Intensivstation: Fax: Transplant-Intensivstation: Fax: Bettenstation: Klasse: 6B Fax: C Fax: Physiotherapie (Mo.-Fr. nach Vereinbarung): Fax: Röntgen Fax: Gipszimmer Fax: Fotolabor Bibliothek od Konferenzräume Archiv Hörsaal von 219

21 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - UNIV.-KLINIK FÜR CHIRURGIE PATIENTENFREQUENZ / LEISTUNGEN IN DER ERSTAUFNAHME Eingriffe in der Erstaufnahme Eingriffe in der Wundversorgung Cava-Katheter Legungen 82 Patienten im Schockraum 831 EKG Leberambulanz 550 Punktionen/Infiltrationen US Univ.-Klinik für Chirurgie 21 von 219

22 - ALLGEMEINES - UNIV.-KLINIK FÜR CHIRURGIE PATIENTENFREQUENZ IN DER KONTROLLAMBULANZ Unfall-Ambulanz Pat. Unfall-Hand-Ambulanz 815 Pat. Unfall-Knie-Ambulanz Pat. Unfall-Schulter-Ambulanz Pat. Unfall-Sport-Ambulanz 527 Pat. Unfall-Wirbelsäulen-Ambulanz 878 Pat. Unfall-Rekonstruktive-Ambulanz 0 Pat. Unfall-Fuß-Ambulanz 359 Pat. Allgemeine-Ambulanz Pat. Plastische-Ambulanz Pat. Plastische-Hand-Ambulanz Pat. Transplant-Ambulanz Pat. Gefäß-Ambulanz Pat. Mamma-Ambulanz 557 Pat. Leber-Ambulanz 641 Pat. Gesamt Pat. (Beinhaltet stationäre Patienten von anderen Kliniken) Stationäre Patienten von anderen Kliniken Allgemeine-Ambulanz 247 Pat. Plastische-Ambulanz 428 Pat. Unfall-Ambulanz 295 Pat. Gefäß-Ambulanz 181 Pat. Transplant-Ambulanz Pat. Leber-Ambulanz 2 Pat. Mamma-Ambulanz 0 Pat. Gesamt Pat. 22 von 219

23 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - UNIV.-KLINIK FÜR CHIRURGIE AMBULANZVERRECHNUNG Patienten von auswärtigen Krankenanstalten Bruck/Mur Leoben Bad Aussee 0 06 Bad Radkersburg Deutschlandsberg Judenburg-Knittelfeld Feldbach Fürstenfeld Hartberg Mariazell 2 15 Mürzzuschlag 7 16 Rottenmann 5 17 Voitsberg Wagna Hörgas/Enzenbach LSF Stolzalpe 3 22 Schwanberg 0 23 West Weiz 27 Summe 689 Univ.-Klinik für Chirurgie 23 von 219

24 - ALLGEMEINES - BHB I 27 BHB II 39 BHB Kainbach 0 Geriatrisches GZ 42 KH Elisabethinen 9 KH Güssing 3 KH Oberwart 0 KH Theresienhof 2 KH Vorau 5 KH Wiener Neustadt 0 Klinik Judendorf-Straßengel 11 Privatklinik Kastanienhof 2 Privatklinik Laßnitzhöhe 34 RH Bad Gleichenberg 0 RH Bad Tatzmannsdorf 0 RH Maria Theresia Radk. 1 RZ Gröbming 1 RZ St. Radegund 15 RZ Tobelbad 27 Sanatorium Hansa 2 SKA Aflenz 0 Therapiezentrum Kapfenberg 2 Thermenhotel Radkersb. Hof 0 UKH 10 UKH Kalwang 0 Privatklinik Kreuzschwestern 1 Gesamt von 219

25 JAHRESBERICHT ALLGEMEINES - HAUSRÖNTGEN Mitarbeiter Leitung: Vertretung: Kasper Sabine Radl Birgit (Karenz) Ries Ernst Ableitner Nora ausgeschieden mit Baumgartner Maria Probemonat Wechsel UKH Bednarz Waltraud Bogensberger Christa Bretzl Claudia Decrinis-Reuter Margarete Dulnig Erika Fauland Josefine Gerner Margit Hasenburger Gerald ab Hengsberger Birgit Hofer Birgit Jauk Mathias ab : 100% Jauk Tanja seit Kargl Doris Karenz Kasper Verena Versetzung LKH Feldbach ab Kasper Sabine Knittelfelder Sarah Koller Gabriele Korisis Aliki Krammer Nina Kriegseisen Mariella Lafer Claudia Luttenberger Inge Maierhofer Andrea Karenz Neumann Peter ab : 100% Passler Karin Pichler Martin seit Pirker Katharina Karenz mit Prenner Liane Karenz Radl Birgit Karenz Ries Ernst Scharfegger Daniela Scheucher Claudia befristete Versetzung LKH Wagna Schöggl Martin Studler Ulrike Karenz mit Thomann Gerda Wieland Melanie Univ.-Klinik für Chirurgie 25 von 219

26 - ALLGEMEINES - Entwicklung: 1. Übergabe des Biomedizinischen Bereiches (gesamte histologische Versorgung) der Univ. Klinik für Neurochirurgie mit an das Labor der Frauenklinik. Die Versorgung wurde bis zur endgültigen Klärung von Mitarbeitern der Univ. Klinik für Neurochirurgie, die dem Röntgen der Chirurgischen Klinik zugeornet wurden, übernommen. Die Einführung der Mitarbeiter des Labors der Frauenklinik erfolgte durch unser Team mit November Einführung der Organisationseinheit Neurochirurgie (NCRÖ) mit Unter dieser OE werden alle röntgenologischen Leistungen, die auf der Intensivstation, Bettenstation und in den OPs der Univ. Klinik für Neurochirurgie vom Röntgen der Chirurgischen Klinik erbracht werden, derfasst. Im April erfolgte die Erfassung zum Teil noch unter der OE CKRADMOB. 3. Sperre der Röntgenanlage Chirurgisches Röntgen Hausröntgen aufgrund der defekten Röntgenröhre von In diesem Zeitraum konnte die Versorgung durch Nutzung der Röntgenanlage Gipszimmer, Schockraum und der Allg. Radiologischen Diagnostik bewerkstelligt werden. 4. Beibehaltung der Vorverlegung der Anfertigungszeiten von Thoraxröntgen auf der Herz- Intensivstation bei den zu Verlegung stehenden Patienten zur OP-Optimierung auf Wunsch von Hrn. Univ. Prof. Dr. Tscheliessnigg und Hrn. Univ. Prof. Dr. Toller. Diese Thoraxröntgen werden auf der Herz-Intensivstation bis auf weiteres von Montag bis Freitag ab 6:30 Uhr im Rahmen des Nachtdienstes durchgeführt. Die Thoraxröntgen bei den restlichen Patienten werden zur Standardzeit zwischen 7:30 und 8:30 Uhr vom Frühdienst ausgeführt. Anästhesieintensiv Aseptisch Intensiv Septisch Intensiv Intensiv Überwachung Neurochirurgie Intensiv Alle weiteren Stationen 7:00 7:30 Uhr 8:00 9:30 Uhr 8:00 9:30 Uhr 8:00 9:30 Uhr ab 8:30 Uhr 9:30 11:00 Uhr 5. Aufstockung der Dienstposten durch die Direktion mit Juli 2009 um 1,42 DP aufgrund der Personalbedarfsrechnung auf Leistungsdatenbasis, gültig rückwirkend mit Das ergibt einen Dienstpostenstand von 25,93 DP (22,93 DP Chir. Röntgen und 3 DP Neurochirurgie, die noch nicht zugeordnet sind). 6. Sperre des Ortho Röntgens in der Orthopädischen Ambulanz (Bereich ehemalige II. Chirurgie) von aufgrund der Installierung des 3. Detektors und des neuen Release (2.1) bei der Röntgenanlage Digital Diagnost der Firma Philips. Am wurden Funktionstests durch die Firma Philips durchgeführt, Probebetrieb mit ersten Patienten. Mit war der Vollbetrieb wieder möglich. Einschulung auf die neue Bedienoberfläche fanden an den folgenden Nachmittagen statt. 7. Nach mehrmonatigem Umbau wurde im Bereich der ehemaligen Intensivstation und des OPs der II. Chirurgie ein komplett neuer Ambulanzbereich geschaffen, der mit November 2009 in Betrieb genommen wurde. Der Bereich umfasst einen Wartebereich für mind. 6 Betten, einen Patientenwartebereich mit Sitzplätzen für mind. 20 Patienten, ein Gipszimmer, 2 Röntgenaufnahmeräume mit dazwischen liegendem Schalt - und Dateneingaberaum. Bis zur Fertigstellung der Ambulanzen im ehemaligen Hörsaal ist die Unfall Kontrollambulanz, bisher im alten Gipszimmer, in einem der neuen Röntgenaufnahmeräume (Chirurgische Röntgendiagnostik 2) untergebracht. Im neuen Röntgen der Chirurgie Chirurgische Röntgendiagnostik 1 wurde die neueste digitale Siemens Ysio - Röntgenanlage mit 2 Flachdetektoren und elektronischer Röhrenpositionierung installiert. Die Anlage verfügt über einen fixen Detektor im Wandstativ und über einen kabellosen Detektor, der wahlweise im Rastertisch oder mobil verwendet werden kann. 26 von 219

INHALTSVERZEICHNIS. ABTEILUNG 67 - CHIRURGISCHE FORSCHUNG Personalstand... 179 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... 180-195

INHALTSVERZEICHNIS. ABTEILUNG 67 - CHIRURGISCHE FORSCHUNG Personalstand... 179 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht... 180-195 2 von 201 JAHRESBERICHT 2001 INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES... 4-45 KLINISCHE ABTEILUNG FÜR ALLGEMEINCHIRURGIE Vorwort... 46 Personalstand... 47-48 Patientenversorgung... 49-52 Wissenschaftlicher Tätigkeitsbericht...

Mehr

Karl-Franzens-Universität Graz LKH Univ.-Klinikum

Karl-Franzens-Universität Graz LKH Univ.-Klinikum Karl-Franzens-Universität Graz LKH Univ.-Klinikum INHALTSVERZEICHNIS Allgemeines... 3-19 Gemeinsame Einrichtungen... 20-27 Klinische Abteilung für Allgemeinchirurgie Personalstand... 28 Wissenschaftlicher

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor / Gelderland-Klinik Betriebsleitung / Abteilungsleitungen Betriebsleitung Christoph Weß Kaufmännischer Direktor 1000 c.wess@clemens-hospital.de Heike Günther 1002/1004 3000 verwaltung@clemens-hospital.de

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Hands On Hands Vienna

Hands On Hands Vienna OP-WORKSHOP Hands On Hands Vienna Theorie & Praxis // Handchirurgie fotolia.com/sebastian Kaulitzky Rhizarthrose von der Stabilisierung bis zur Endoprothese 19. und 20. November 2015 // Orthopädisches

Mehr

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger Universitäre Ausbildung und Studium: 1989 Humanmedizin, Eberhard-Karls-Universität Tübingen 1991 Physikum 1992 1. Staatsexamen 1994 2. Staatsexamen

Mehr

50 Jahre Transplantation in Zürich

50 Jahre Transplantation in Zürich 8. jährliches Symposium des Transplantationszentrums USZ 50 Jahre Transplantation in Zürich Organ donation. The gift of life. Freitag, 21. November 2014, 13.15 18.30 Uhr, Grosser Hörsaal Nord Einleitung

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein PJ 2014 Informationen zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein Wahlfächer Aufteilung Innere Medizin und Chirurgie Sehr geehrte Studierende, als Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC)

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC) Bezeichnung Funktionen Name der Einrichtung / des ADT-Mitglieds: Vorsitzender / Leiter: bitte genaue Bezeichnung des - Amtes / der Funktion Geschäftsführung Koordinator: Name der Ansprechpartner der Stelle

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

www.spins2diagnoses.at

www.spins2diagnoses.at Wir danken folgenden Firmen für deren Unterstützung: www.spins2diagnoses.at Unser Verein dient zur Fortbildung und Förderung der modernen digitalen medizinischen Schnittbildtechniken. Die Kombination aus

Mehr

Seminare & Veranstaltungen

Seminare & Veranstaltungen Verein für Innovation Seminare & Veranstaltungen 2014 Kluckygasse 6/13, 1200 Wien Sehr geehrte KollegInnen Unsere Seminare stehen für Erfahrungsaustausch und Innovation. Anschließend findet immer unsere

Mehr

Krebszentren und ambulante

Krebszentren und ambulante Krebszentren und ambulante Onkologie: Wohin geht die Entwicklung? Ralf Bargou CCC Mainfranken Universitätsklinikum Würzburg Neue genomische Hochdurchsatzverfahren & Bioinformatik ermöglichen eine rasche

Mehr

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste BauchhypnosetherapeutInnen - Liste Österreich-September 2014 Postleitzahl und Ort Name Abrechnung Telefon Email 1014 Wien Dr. Königswieser Veronika 01/3674570 Zehetweg 4/7 3100 St. Pölten Doz. Dr. Bankl

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll

Prof. Dr. med. Thomas Knoll Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll 1. PERSÖNLICHE DATEN 1. Geburtsdatum 12.06.1971 Geburtsort Eberbach, Neckar-Odenwald-Kreis 2. SCHULAUSBILDUNG 1977 1982 Grundschulen Beerfelden und Bad König, Odenwaldkreis

Mehr

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität?

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Tanja Stamm Medizinische Universität Wien, Abt. f. Rheumatologie FH Campus Wien, Department Gesundheit, Ergotherapie & Health Assisting Engineering

Mehr

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Weiterbildungskonzept für Facharzt Otorhinolaryngologie und Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie Anerkennung als Weiterbildungsstätte Facharzt Oto-rhino-laryngologie Schwerpunkt Hals- und Gesichtschirurgie

Mehr

CURRICULUM VITAE. Dr. Andreas Zuckermann

CURRICULUM VITAE. Dr. Andreas Zuckermann CURRICULUM VITAE Dr. Andreas Zuckermann Geboren am 19.4.1965 in W, als Sohn von Dipl.Ing Kurt Zuckermann (Unternehmer) and Emmy Zuckermann (Unternehmerin) 1 Bruder: Dipl.Ing Kurt Joachim Zuckermann (Unternehmer)

Mehr

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena.

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena. 28.Workshop Regional-Anästhesie Dietrich Bonhoeffer Klinikum Neubrandenburg 08.-11-05.2010 Kontinuierliche Periphere Nervenanästhesie Notwendig oder Spielerei? Indikationen Schmerz, Sympathikolyse Probleme

Mehr

Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA.

Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA. Autor: Dipl. KH-BW Günther Suppan in Zusammenarbeit mit Prim. Dr. Pfeffel, Regina Kern, MSc, MBA und Prim. Dr. Freystetter DESA, MSc, MBA Verteiler: Datum: 12.März 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung Fort- und Weiterbildung Monatliche Fortbildung im Rahmen des Gefäßzentrums (siehe Fortbildungskalender) Monatliche Fortbildung im Rahmen des Chirurgischen Zentrums (siehe Fortbildungskalender) Wöchentliche

Mehr

Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Pneumologie

Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Pneumologie Pneumologie Strukturiertes Weiterbildungsprogramm Pneumologie Medizinische Universitätsklinik, Kantonsspital Liestal Weiterbildungsverantwortlicher: Dr. Erich Köhler Leitender Arzt Pneumologie Qualifikation

Mehr

R e f e r e n z l i s t e

R e f e r e n z l i s t e R e f e r e n z l i s t e Inhalt Österreich... 4 OBERÖSTERREICH... 4 Klinikum Wels-Grieskirchen, Standort Wels... 4 Klinikum Wels-Grieskirchen, Standort Grieskirchen... 4 A. ö. Krankenhaus St. Josef Braunau

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Young Austrian Engineers Contest 2014

Young Austrian Engineers Contest 2014 Herzlich willkommen zur Präsentation der Teilnehmer und Sieger des Young Austrian Engineers Contest 2014 ARGE-3D-CAD Pr 2014/05 1 Eröffnung MinR. Mag. Wolfgang Pachatz Bundesministerium für Bildung und

Mehr

Dr. med. Christoph A. Binkert wird Chefarzt am Institut für Radiologie

Dr. med. Christoph A. Binkert wird Chefarzt am Institut für Radiologie Medienmitteilung Kommunikation Brauerstrasse 15, Postfach 834 CH-8401 Winterthur www.ksw.ch Winterthur, 26. März 2007 Neuer Chefarzt am Kantonsspital Winterthur Dr. med. Christoph A. Binkert wird Chefarzt

Mehr

Die aktuellen KandidatInnen:

Die aktuellen KandidatInnen: Die aktuellen KandidatInnen: GRPconsult MMAG. PETER GRILL Steiglandweg 1, 4060 Leonding / Austria Tel.: +43 699 107 52 909, Fax: +43 732 671 500 Mail: office@grpconsult.at, www.grpconsult.at Turnusarzt

Mehr

Vom EBN Projekt zum Fachbereich EBN. Christine Uhl. Evidence-based Nursing

Vom EBN Projekt zum Fachbereich EBN. Christine Uhl. Evidence-based Nursing Vom EBN Projekt zum Fachbereich EBN Christine Uhl Evidence-based Nursing Fahrplan LKH Univ.Klinikum - Vorstellung Projekt EBN Ausgangssituation - Schwerpunkte - Bedeutung von EBN - Entwicklung und Implementierung

Mehr

Chirurgie des Rektumkarzinoms

Chirurgie des Rektumkarzinoms Chirurgie des Rektumkarzinoms Prof. Dr. med. Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Chirurgie des Rektumkarzinoms Ziel: Komplette

Mehr

Erstellt von Ass. Dr. Christian Laback

Erstellt von Ass. Dr. Christian Laback 1 2 Jahresbericht Klinische Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie 2010 1. Patientenversorgung 1.1 Operationsstatistik Gesamtzahl der Eingriffe: Von den stationär durchgeführten Eingriffen

Mehr

Klinische chirurgische Forschung in Deutschland. Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler

Klinische chirurgische Forschung in Deutschland. Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler Klinische chirurgische Forschung in Deutschland Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler Hintergrund Chirurgie 5-24 % aller Therapien in der Chirurgie basieren auf Ergebnissen

Mehr

Symposium Tumorzentrum 13.Dezember 2012. Sarkomzentrum: Interdisziplinäre Qualität mit Zukunft. Prof. Bruno Fuchs

Symposium Tumorzentrum 13.Dezember 2012. Sarkomzentrum: Interdisziplinäre Qualität mit Zukunft. Prof. Bruno Fuchs Symposium Tumorzentrum 13.Dezember 2012 Sarkomzentrum: Interdisziplinäre Qualität mit Zukunft Prof. Bruno Fuchs Historie 2005 Gründung des Labors für MSK (Tumor-)Forschung 2007 Gründung des Sarkomboardes

Mehr

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Morbus Bosporus Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Inhalt Aktuelle Studien Arzt-Patienten-Verhältniss Beeinflusst ein türkischer Migrationshintergrund

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen

Internet T1 Tourismus insgesamt - Zeitreihen Bezirk 60100 Graz(Stadt) 1991 117.153 167 0,1 230.800 7.466 3,3 1992 114.506-2.647-2,3 228.114-2.686-1,2 1993 106.007-8.499-7,4 204.940-23.174-10,2 1994 98.952-7.055-6,7 187.390-17.550-8,6 1995 99.549

Mehr

Komplementäre und alternative Therapiemethoden

Komplementäre und alternative Therapiemethoden Komplementäre und alternative Therapiemethoden M.W. Beckmann Inanspruchnahme komplementärer Therapien bei Brustkrebs 78% mindestens eine Therapiemethode 43% zwei oder mehr 23% drei oder mehr (außer Physiotherapie)

Mehr

Kurzzeitreisende bis 93 Tage im Aufenthaltsgebiet/ Short-term travellers spending up to 93 days abroad. Kurzzeitreisende/ Short-term Travellers

Kurzzeitreisende bis 93 Tage im Aufenthaltsgebiet/ Short-term travellers spending up to 93 days abroad. Kurzzeitreisende/ Short-term Travellers Kurzzeitreisende bis 93 Tage im Aufenthaltsgebiet/ Short-term travellers spending up to 93 days abroad. Kurzzeitreisende/ Short-term Travellers Inhaltsverzeichnis Leitfaden für die Inanspruchnahme von

Mehr

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in)

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in) presented in German by Mr Dr. Nikolaus Duschek Homocysteine as Biomarker for Carotid Surgery Risk Stratification Vascular Biology on 9 September 2015, at 14:00 pm AKH, Hörsaalzentrum, Ebene 7, Kursraum

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr. 649 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (3. Session der 15. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Klubobmann Naderer, Fürhapter und Konrad MBA an

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz Tumorboard Gesetzliche Vorgabe Krankenanstaltenträger eine organisatorische Verpflichtung, für eine Behandlung nach dem medizinischen Standard zu sorgen seit 2008 müssen Tumorbefunde nicht mehr nur von

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen

TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen 118. Deutscher Ärztetag Frankfurt am Main 12.-15 Mai 2015 TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen Nicole Ernstmann IMVR Abteilung Medizinische Soziologie nicole.ernstmann@uk-koeln.de

Mehr

Pankreaszentrum Das Pankreaszentrum Mu nchen: Strukturen, Patient Flow, Netzwerke München C. J. Bruns, V. Heinemann Chirurgische Klinik und Poliklinik Klinikum Grosshadern LMU Muenchen Das Pankreaszentrum

Mehr

Gabriele Karner: Die erfolgreichen 15 in St. Pölten. In: AKE Report. 5, 3/1999: S 7

Gabriele Karner: Die erfolgreichen 15 in St. Pölten. In: AKE Report. 5, 3/1999: S 7 Publikationen Gabriele Karner, MBA Artikel in Zeitschriften: Heinz Rameis, Gabriele Kreppenhofer (Karner): Vergleich von verschiedenen Strategien in der Bekämpfung des Übergewichtes. In: Aktuelle Ernährungsmedizin.

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Pressekonferenz Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Freitag, 15. Juni - 10.00 Uhr Oö. Presseclub - Ursulinenhof - Saal A Landstraße 31/1, 4020 Linz Als Gesprächspartner

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher die Erkrankung erkannt werden kann, desto besser

Mehr

Ernährung bei akuter Pankreatitis: Was gibt es Neues?

Ernährung bei akuter Pankreatitis: Was gibt es Neues? Ernährung bei akuter Pankreatitis: Was gibt es Neues? Prof. Dr J. Ockenga Medizinische Klinik II Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie & Ernährungsmedizin Klinikum Bremen Mitte DGEM/ESPEN, Guidelines

Mehr

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Curriculum zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Marienhospital Stuttgart Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen Zentrum für Innere Klinik

Mehr

Fortbildungskalender Februar 2009 der Kliniken und Institute des UniversitätsSpitals Zürich

Fortbildungskalender Februar 2009 der Kliniken und Institute des UniversitätsSpitals Zürich Montag, 2. Februar 2009 Kardiochirurgisches Curriculum in Koronarangiographie und Echokardiographie Rechtes Herz, Pulmonale Hypertonie 08.00-09.00 Uhr D HOER 49 Credits: 1 (SGTHGC, SGC, SGK) Trigo Trinidade

Mehr

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung BIOTRONIK // Cardiac Rhythm Management Herzschrittmacher mit Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung VDE MedTech 2013 26. September

Mehr

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie 3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie Prof. Dr.-Ing. Stefan Weber ARTORG - Forschungszentrum ISTB - Institut für chirurgische Technologien und Biomechanic Universität Bern The ARTORG Center

Mehr

Newsletter Adipositaszentrum Sommernews 1/ 2015

Newsletter Adipositaszentrum Sommernews 1/ 2015 1. Basis - Operationsworkshop Adipositas- und metabolische Chirurgie Am 1. und 2.6.2015 führte die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie den 1. Basis-Operationsworkshop zur Adipositas- und

Mehr

Lehr- und Forschungsprogramm der Universitätsprofessur für BWL, insbesondere Innovationsmanagement. Prof. Dr. Alexander Fliaster

Lehr- und Forschungsprogramm der Universitätsprofessur für BWL, insbesondere Innovationsmanagement. Prof. Dr. Alexander Fliaster Lehr- und Forschungsprogramm der Universitätsprofessur für BWL, insbesondere Innovationsmanagement 1 Lehrstuhlteam Sonja Sperber Sönke Dohrn Tanja Kevilovski Michael Kolloch Elke Rockmann Alexander Fliaster

Mehr

ARRIMUS (Austrian Radiology-Rheumatology Initiative for Musculoskeletal Ultrasound) Referat Bildgebung der ÖGR

ARRIMUS (Austrian Radiology-Rheumatology Initiative for Musculoskeletal Ultrasound) Referat Bildgebung der ÖGR ARRIMUS (Austrian Radiology-Rheumatology Initiative for Musculoskeletal Ultrasound) Referat Bildgebung der ÖGR Bericht zum Meeting vom 7. Juli 2012 Hotel Werzer, Pörtschach Anwesende Mitglieder der ARRIMUS:

Mehr

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Ethik-Kommission des Landes Berlin Stand: 20.08.2012 er und Stellvertreter Ausschuss 1 Facharzt/in PD Dr. med. K. Chirurgie/ (* Thomas Moesta Chefarzt einer chirurgischen

Mehr

Entwicklungsland Deutschland

Entwicklungsland Deutschland Presseinformation Polytech Silimed Europe GmbH Medizin/Beauty Entwicklungsland Deutschland Aus Deutschland kommen die verträglichsten Brustimplantate - genutzt werden sie aber vorwiegend im europäischen

Mehr

Erstellt von Ass. Dr. Christian Laback

Erstellt von Ass. Dr. Christian Laback 1 2 Jahresbericht Klinische Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 1. Patientenversorgung 1.1 Operationsstatistik Gesamtzahl der Eingriffe: Von den stationär durchgeführten Eingriffen

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

Aerztinnen und Aerzte mit eigener Praxis im Zürcher Limmattal

Aerztinnen und Aerzte mit eigener Praxis im Zürcher Limmattal Allgemeine innere Medizin Herr Dr. med. Theo Leutenegger FMH für Allgemeine innere Medizin Schöneggstrasse 26 Telefon: 044 741 20 20 Fax: 044 742 01 61 praxis.leutenegger@bluewin.ch Allgemeine Medizin

Mehr

PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug?

PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug? PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug? Georg Huemer Allgemeines Krankenhaus Linz Gastgeber: Peter Becker - Montag, 26.10.2009 Beginn: 19:30 Uhr www.kepler-salon.at/koerper Kepler Salon Rathausgasse 5

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 08.07.2011 www.evkb.de Einleitung Sehr geehrte Damen

Mehr

Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich

Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich Weiterbildungskonzept Klinik für Pneumologie, Departement Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich 1. Allgemein Pneumologische Klinik am UniversitätsSpital mit Ambulatorium, stationäre Patienten und Konsiliardienst

Mehr

Abgabenkommission. Berufungskommission

Abgabenkommission. Berufungskommission Abgabenkommission Kurt Mattle fraktionslos Vorsitzender GV Franz Koch ÖVP/PF Stv. Vorsitzender GV Ing. Andreas Jäger, EMBA ÖVP/PF Mitglied GV Mag. Christof Heinzle ÖVP/PF Ersatzmitglied GV Bianca Koblinger,

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher

Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher Presseinformation zur sofortigen Freigabe Medizinische Universität Graz, April 2004 Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher Erstmals Effekte einer schmerzfreien, optischen Akupunkturstimulation

Mehr

Wien, Schloss Wilhelminenberg

Wien, Schloss Wilhelminenberg 12. JAHRESTAGUNG Grenzfälle Diskussionen KARDIOLOGIE INTERAKTIV Wien, Schloss Wilhelminenberg Guidelines Wien, Schloss Wilhelminenberg 16. und 17. Jänner 2015 PROGRAMM www.cardio-congress.com 12. JAHRESTAGUNG

Mehr

Projekt: Implementierung BrückenbauerInnen. Eine Kooperation des Vereins Lichtblick und der Pflegedirektion des LKH- Univ.

Projekt: Implementierung BrückenbauerInnen. Eine Kooperation des Vereins Lichtblick und der Pflegedirektion des LKH- Univ. Projekt: Implementierung BrückenbauerInnen Eine Kooperation des Vereins Lichtblick und der Pflegedirektion des LKH- Univ. Klinikum Graz Beweggründe für das Projekt: BRÜCKENBAUER-INNEN Verein Lichtblick

Mehr

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Stand: Oktober 2014 Bad Bayersoien Kath. Kindergarten St. Georg Brandstatt 7 82435 Bad Bayersoien Träger: Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Mehr

Experten-Zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt.

Experten-Zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt. n-zweitmeinung: Gut beraten und bestmöglich behandelt. Eine Sonderleistung der KLuG Krankenversicherung www.klug.ch Sicher ist sicher. Die n-zweitmeinung als eine beruhigende Entscheidungshilfe: Wer bei

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network

Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network Graduelle Anpassung der Versorgungsstruktur R. Modre-Osprian 1,*, G. Pölzl 2, A. VonDerHeidt 2, P. Kastner 1 1 AIT Austrian Institute

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

KKK - Jahresrückblick 2012

KKK - Jahresrückblick 2012 Herzlich Willkommen KKK - Jahresrückblick 2012 Motto 2012 Wir kochen Regional! Unter Mithilfe unserer Mitglieder, Unterstützer und Sponsoren konnten tolle Veranstaltungen verwirklicht werden. Gast 12 Klagenfurt

Mehr

Verleihung der Röntgen-Plakette 2013

Verleihung der Röntgen-Plakette 2013 Verleihung der Röntgen-Plakette 2013 Die Verleihung der Röntgen-Plakette findet in diesem Jahr statt. am Samstag, dem 04. Mai 2013 um 11.00 Uhr im Röntgen-Gymnasium in Remscheid-Lennep (Röntgenstraße 12)

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG ZUR FACHÄRZTIN/ZUM FACHARZT IM HAUPTFA C H INNERE MEDIZIN Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen des Ärztegesetz 1998, i.d.g.f., / (Zutreffendes

Mehr

Fortbildungsveranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive

Fortbildungsveranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin in der Wiener Hofburg 97 Seminar für Prästationäre Schmerztherapie, Spezielle Therapie mit Antibiotika, (Grazer

Mehr

Teleintensivmedizin. Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care. Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care

Teleintensivmedizin. Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care. Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care Teleintensivmedizin er braucht Tele-Intensivmedizin? Destatis 14.000 Absolventen 12.000 10.000 8.000 11.555 10.268 9.434 9.373 9.318 9.165 8.955 8.870 8.947 8.896 8.870 8.724 6.000 4.000 2.000 0 1993 1995

Mehr

Wahlstudienjahr / PJ. Innere Medizin internistische Fächer. Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich

Wahlstudienjahr / PJ. Innere Medizin internistische Fächer. Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich Ressort Lehre, Innere Medizin Direktion Forschung und Lehre USZ Wahlstudienjahr / PJ Innere Medizin internistische Fächer Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich Ausbildungs- und

Mehr

Curriculum Vitae Peter Mikosch

Curriculum Vitae Peter Mikosch Curriculum Vitae Peter Mikosch Name: Univ.-Doz. Dr. Peter Mikosch Geburtsdatum: 16.04.1966 in Klagenfurt Familienstand: verheiratet mit Dr. Eva Trifina-Mikosch, 1 Sohn, 1 Tochter Telefon, Arbeit: + 43

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer am 17. Juni 2014 im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried zum Thema "Krankenhausstandort Barmherzige Schwestern

Mehr

1. Bitte füllen Sie für inhaltlich nicht zusammenhängende Änderungsvorschläge jeweils ein eigenes Formular aus.

1. Bitte füllen Sie für inhaltlich nicht zusammenhängende Änderungsvorschläge jeweils ein eigenes Formular aus. Änderungsvorschlag für den OPS 2016 Bearbeitungshinweise 1. Bitte füllen Sie für inhaltlich nicht zusammenhängende Änderungsvorschläge jeweils ein eigenes Formular aus. 2. Füllen Sie dieses Formular elektronisch

Mehr

Als Rheumatologe im China-Einsatz

Als Rheumatologe im China-Einsatz Als Rheumatologe im China-Einsatz Einsatzort: Northern Jiangsu Peoples Hospital Yangzhou Zeitraum: Oktober/November 2013 Tätigkeitsschwerpunkte: Ausbildung von Assistenzärzten des Departments of Rheumatology

Mehr

Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege. www.elisabethinen.or.at

Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege. www.elisabethinen.or.at Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege forte Fortbildungszentrum, Museumstraße 31, 4020 Linz EINLADUNG zur Tagung am Di, 12.05.2015, 11.00 19.00 www.elisabethinen.or.at Einladung zur Tagung Programm

Mehr

Wilhelmsbader Symposium 2007

Wilhelmsbader Symposium 2007 Wilhelmsbader Symposium 2007 Trauma und Blutung Operative Therapie, Volumentherapie, Gerinnungstherapie INTENSIV ANÄSTHESIE Congress Park Hanau 30. Juni 2007 Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Überblick... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Überblick... 1 1 Überblick.............................................. 1 1.1 Einführung............................................. 1 1.2 Organisation des Internets................................ 2 1.3 Hardware und

Mehr

Kurzprofil. Dr. med. dent. Martin Emmel. Fachzahnarzt für Oralchirurgie

Kurzprofil. Dr. med. dent. Martin Emmel. Fachzahnarzt für Oralchirurgie Kurzprofil Dr. med. dent. Martin Emmel Fachzahnarzt für Oralchirurgie Persönliche Daten Name Dr. Martin Emmel Geburtstag 05. September 1981 Ausbildung Studium 2002-2007 Studium der Zahnmedizin an der Johannes

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 173- MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 3. Mai 2006 24. Stück 107. Bestellung des Datenschutzbeauftragten

Mehr