Fachtagung Biomaterialien für die Regenerative Medizin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachtagung Biomaterialien für die Regenerative Medizin"

Transkript

1 Ausgabe Nr. 4/2009 (16. September) Fachtagung Biomaterialien für die Regenerative Medizin Die Regenerative Medizin gilt als eines der Zukunftsfelder der Biomedizin. Sie beschäftigt sich mit der Heilung bzw. funktionellen Rekonstruktion erkrankter Gewebe und Organe durch biologischen Ersatz oder Anregung körpereigener Regeneration. Nicht nur die zum Teil erheblichen Engpässe bei der Bereitstellung von geeigneten Spenderorganen, sondern auch bisher nur unzureichend beherrschbare Abstoßungsreaktionen von transplantierten Organen oder Geweben sorgen für einen steigenden Bedarf nach innovativen Therapien auf diesem Gebiet. Durch die Fortschritte im Bereich des Tissue Engineering wurden Anwendungen wie Haut-, Knochen- oder Knorpelersatz für zahlreiche Patienten bereits Realität. Dabei sind die zur Herstellung biologisch funktionaler Transplantate eingesetzten Techniken in hohem Maße interdisziplinär und reichen von der Stammzell- über Bioreaktortechnologie bis hin zur Materialwissenschaft. 15. Oktober 2009, Würzburg Link zu weiteren Informationen und Anmeldeformular Tipp: Mitglieder des Forum MedTech Pharma erhalten 66% Ermäßigung auf die Teilnehmergebühren. Veranstaltungen Österreichisch-Bayerisches Kooperationstreffen Medizintechnik Cluster-Treff Medizintechnik sepp.med gmbh Cluster-Kreis Medizintechnikstandort München: Stand und Perspektiven Fachtagung Biomaterialien für die Regenerative Medizin Workshop Krankenhaus - Infektionsmanagement und Hygienetechnik Gemeinschaftsstand auf der MEDICA 2009 Fachtagung Patentstrategien und IP-Management Rückblick: Fachtagung Medizinelektronik Weiterbildung Crash-Kurs Medizinprodukterecht Seminar 15. AMG-Novelle: Auswirkungen in Forschung, Klinik und Praxis Crash-Kurs Sterile Räume in Kliniken - Wo fängt der Reinraum an? Seminar Ultraschall-Abbildungstechnik Vorteile für Mitglieder bei anderen Anbietern: Lehrgang Prozessmanagement und Prozesscontrolling Lehrgang Betriebswirt im Sozial- und Gesundheitswesen In eigener Sache Verkauf von Tagungsmappen im Online-Shop Neue Mitglieder stellen sich vor SRI Radio Systems GmbH Bertrandt Services GmbH curasan AG ManaThea GmbH ACENTISS GmbH Mechatronic AG OLO Solutions GmbH Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering LAB Lachner Aden Beyer & Company GmbH

2 RESORBA Wundversorgung GmbH + Co. KG PROCEDIS GmbH Mevitec GmbH W+ST Personalberatung GmbH Lieb.Rechtsanwälte Mayr Faserverbundtechnik GmbH KUHNEN & WACKER Patent- und Rechtsanwaltsbüro 15 neue Mitglieder im Forum MedTech Pharma e.v. Mitglieder - News LPKF Laser & Electronics AG: Weiterentwicklungen auf der Fakuma 2009 ASPIRAS: Gesunde Mitarbeiter - Gesunde Unternehmen dank TOM PARItec GmbH: O-run - Kompaktes Kraftpaket für die Serienfertigung BioPark Regensburg: Grundsteinlegung zum 3. Bauabschnitt Method Park Software AG: Method Park unter den Preisträgern "Bayerns Best 50" Vitaphone und BIOTRONIK: Kooperation bei der telemedizinischen Betreuung Cluster Medizintechnik Finanzvolumen des Cluster-Projektfonds ausgeschöpft Klinikum rechts der Isar gründet Zentrum für Muskuloskeletale Forschung Bluttest für Risiko eines künstlichen Knie-/Hüftgelenks entdeckt Kurz gemeldet : 5. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht : Jahrestagung des Gesundheits-Clusters im Clusterland Oberösterreich : Arzneimittelforschung in der Pädiatrie - Strategien und Chancen : Medizinische Software gesetzeskonform entwickeln : Mit Fördermitteln, Innovation und Effizienz aus der Krise : ip4inno Workshop : Gewerbliche Schutzrechte in der Insolvenz : Fourth Hanseatic India Colloquium : Seminarreihe Learn to Fly : Medtech Partnering Day 2009, Alps Bio Cluster Veranstaltungen Österreichisch-Bayerisches Kooperationstreffen Medizintechnik Das auf 40 Teilnehmer begrenzte Treffen (davon ca. 15 aus Österreich) richtet sich vornehmlich an Geschäftsführer, Entwicklungsleiter oder Einkäufer von Unternehmen der Medizintechnik-Industrie sowie deren Zuliefer-Unternehmen, vor allem aus den Bereichen Elektronik und Informationstechnologie. Ziel ist das Entstehen nachhaltiger Kontakte bis hin zur Vereinbarung gemeinsamer Entwicklungsprojekte. Programmpunkte: Cluster-Treff bei HEITEC AG, Erlangen ( , vormittags) Kooperationsbörse mit Kurzpräsentationen und Einzelgesprächen, Nürnberg ( , nachmittags) Cluster-Treff bei Sasse Elektronik GmbH, Schwabach ( , vormittags) Cluster-Treff bei Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg ( , nachmittags) Oktober 2009, Raum Nürnberg Link zu weiteren Informationen und dem Anmeldeformular

3 Cluster-Treff Medizintechnik bei sepp.med gmbh Trends im regulierten Umfeld - Visionen für die nächsten fünf Jahre in der Medizintechnik und Pharmazie Mit der in fast 30 Jahren erworbenen Erfahrung ist die sepp.med gmbh (www.seppmed.de) ein verlässlicher und bewährter Partner in der Entwicklung und Qualitätssicherung von komplexen und sicherheitskritischen Systemen. Mit Unternehmenssitz in Röttenbach bei Erlangen im Medical Valley hat sich sepp.med mit seiner Expertise sowohl in der Medizintechnik als auch in anderen Branchen weit über die regionalen Grenzen hinaus einen Namen erworben. sepp.med richtet sein strukturiertes Vorgehen konsequent an den Erfordernissen seiner Kunden aus den Bereichen Medizintechnik, Pharmazeutik und Automobiltechnik aus. 30. September 2009, Röttenbach (bei Erlangen) Link zur Programm- und Anmeldeseite Cluster-Kreis München Medizintechnikstandort München: Stand und Perspektiven Die Herausbildung von Kernkompetenzen bzw. Schwerpunktbereichen einerseits und die Vernetzung von Wissenschaft & Forschung, Wirtschaft einschließlich Gründerzentren, medizinischen Leistungsanbietern und weiteren Beteiligten im Gesundheitswesen andererseits hat eine weiter wachsende Bedeutung. Eine gemeinsame Identität des Medizintechnik-Standortes München wird allen Beteiligten Wettbewerbsvorteile verschaffen. Dies gilt gleichermaßen für die Wirtschaft (z. B. Markterschließung, Produktinnovationen) als auch für die Forschung (z. B. Initiierung anwendungsorientierter Verbundprojekte). Mit Experten aus allen genannten Bereichen, darunter Prof. Dr. Günter Neubauer, Gesundheitsökonom, sollen die Chancen und Perspektiven gemeinsam diskutiert werden. Wir würden uns freuen, Sie in der Runde begrüßen zu dürfen und bitten um entsprechende Nachricht per Telefon (Ansprechpartnerin Frau Herre ) oder Fax ( ). Die Veranstaltung ist auf 40 Personen beschränkt. 14. Oktober 2009, Landeshauptstadt München, Ref. für Arbeit und Wirtschaft Fachtagung Biomaterialien für die Regenerative Medizin Die Fachtagung "Biomaterialien für die Regenerative Medizin" wird Einblicke in aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen der Gewebezüchtung bis hin zu biokompatiblen Werkstoffen liefern und aufzeigen, welches Potential die Forschung auf diesem Gebiet für zukünftige Therapien beinhaltet. Als Plattform für einen regen Austausch zwischen Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie klinischen Anwendern bietet sie zudem eine Gelegenheit, wertvolle Kontakte für zukünftige Kooperationen zu knüpfen. Wir laden Sie herzlich zu dieser Fachtagung ein und würden uns freuen, Sie in Würzburg zu begrüßen. 15. Oktober 2009, Würzburg Link zur Programm- und Anmeldeseite Workshop Krankenhaus - Infektionsmanagement und Hygienetechnik Infektionen, die in einem direkten, zeitlichen Zusammenhang mit einem Aufenthalt in einem Krankenhaus oder einer anderen medizinischen Einrichtung stehen, gehören zu den häufigsten Infektionen in Deutschland. Diese sogenannten nosokomialen Infektionen zählen außerdem zu den häufigsten Komplikationen medizinischer Behandlungen insgesamt und haben daher einen signifikanten Einfluss auf die Qualität der medizinischen Versorgung. Von besonderer Bedeutung dabei sind das vermehrte Auftreten und die Verbreitung multiresistenter Erreger im Krankenhaus, vor allem verursacht durch den breiten und unkritischen Einsatz von Antibiotika. Neben der körperlichen Belastung gestaltet sich die Therapie und Pflege betroffener Patienten besonders personal- und raumintensiv. Drehscheiben der Verbreitung nosokomialer Infektionen im Krankenhaus stellen vor allem die Intensivstationen dar. Bei Intensivpatienten treten ca. 25 % aller nosokomialen Infektionen auf, obwohl nur 5-10 % aller Krankenhauspatienten in Intensivstationen behandelt werden. Unbestritten ist, dass sich Krankenhausinfektionen nicht vollständig verhindern lassen, allerdings kann durch entsprechende Maßnahmen im Rahmen eines konsequenten Hygienemanagements ein erheblicher Anteil vermieden werden. Der Workshop gibt einen Überblick über ursächliche Faktoren nosokomialer Infektionen und bietet medizinischen und

4 technischen Vertretern aus Klinik, Forschung und Wirtschaft die Möglichkeit, Präventionsstrategien zu diskutieren. Wir laden Sie herzlich zu diesem Workshop ein und würden uns freuen, Sie in Nürnberg zu begrüßen. 21. Oktober 2009, Nürnberg Link zur Programm- und Anmeldeseite Gemeinschaftsstand auf der MEDICA 2009 Düsseldorf, November 2009 Auch dieses Jahr ist das Forum MedTech Pharma e.v. mit einem Gemeinschaftsstand (Halle 3, Stand E 92) auf der MEDICA vertreten. Folgende Mitglieder sind auf dem Gemeinschaftsstand als Aussteller dabei und freuen sich auf Ihren Besuch: ADAPT Localization Services GmbH, Bonn Bertrandt Services GmbH, Ehningen Baumüller Nürnberg GmbH, Nürnberg Dr. Wilfried Müller GmbH, Prittriching BioCer Entwicklungs GmbH, Bayreuth GAUDLITZ GmbH, Coburg CADiLAC Laser GmbH, Hilpoltstein KUGEL Medizitechnik Vertriebs GmbH, Regensburg CANDOR Bioscience GmbH, Weißensberg curasan AG, Kleinostheim Mevitec GmbH,84028 Landshut PKS Systemtechnik GmbH, Erlangen RESORBA Wundversorgung GmbH & Co. KG, Nürnberg Schellenberger Bürstenfabrik GmbH, Bechhofen sepp.med gmbh, Röttenbach Forum MedTech Pharma e.v., Nürnberg Cluster Medizintechnik Bayern, Nürnberg Darüber hinaus stellen zahlreiche weitere Mitglieder auf der MEDICA 2009 aus, u. a. auf dem Gemeinschaftsstand der Bayern Innovativ GmbH. Fachtagung Patentstrategien und IP-Management Patente haben heute über ihre klassischen Funktionen (Ausschlussund Informationsfunktion) hinaus eine weitaus höhere Bedeutung für Unternehmen. Dazu gehören beispielsweise das strategische und operative Technologie- und Innovationsmanagement sowie die Restrukturierung von Geschäftsmodellen. Damit können Wettbewerbsvorteile geschaffen und die Marktpositionierung verbessert werden. Die Veranstaltung wird zusammen mit dem Europäischen Patentamt durchgeführt. Wir laden Sie herzlich zu dieser Fachtagung ein und würden uns freuen, Sie in München zu begrüßen. 2. Dezember 2009, München Rückblick: Fachtagung Medizinelektronik Elektronik und Medizintechnik gehören zu den wichtigsten Schlüsseltechnologien und sind laut Patentstatistik Spitzenreiter im Hinblick auf Innovationsdichte. Gerade die Kombination dieser beiden Bereiche ist von einer hohen Entwicklungsdynamik geprägt, die komplexe Lösungen hervorbringt und dabei Technologietrends setzt. Mit der Konzeption und Durchführung der Fachtagung Medizinelektronik gelang es dem Forum MedTech Pharma, die wichtigsten Experten dieser Verbundtechnologie zusammenzubringen und durch ein breites Spektrum an Fachvorträgen sowie durch intensiven Austausch die Kooperation bei aktuellen und zukünftigen Entwicklungsprojekten zu stimulieren. 120 Teilnehmer waren am 30. Juni der Einladung nach Nürnberg gefolgt und konnten sich durch einen brillant vorgetragenen Leitvortrag von Prof. Dr. Dr. Steffen Leonhardt von der RWTH Aachen einen Überblick über Trends in der Medizinelektronik verschaffen. In Anbetracht der demographischen Entwicklung sei die individualisierte Therapie durch Anwendungen aus dem Bereich Ambient Assisted Living (AAL) der Schlüssel für die Gesundheitsversorgung. Investitionen in die Technologieentwicklung für breitbandige

5 Übertragung von Patientendaten würden durch die Einsparungen durch verkürzte Krankenhausverweildauer mehr als kompensiert. Diese Einschätzung wurde von Prof. Dr. Robert Weigel von der Uni Erlangen bestätigt: AAL- Lösungen müssen für einen Massenmarkt entwickelt werden und sollten - um Technologie-, Zeit- und Kostenvorteile zu nutzen - konsequent auf Standard-Komponenten aus der Mobilfunkbranche zurückgreifen. Die geplanten LTE-/4G -Mobilfunknetze werden die erforderliche Bandbreite für umfassende HomeCare-Anwendungen zur Verfügung stellen. In anderen Anwendungsbereichen für die Medizin sind Elektronik-Komponenten mit höherem Integrationsgrad und weiterer Miniaturisierung gefragt. Beispiele hierfür sind die Integration der Durchflussregelung für Atemgas direkt in die Multilayer-Leiterplatte (Prof. Dr. Lienhard Pagel, Uni Rostock), die Realisierung von Krebsdiagnostik-Systemen auf Mikrochip-Basis (Prof. Dr. Bernhard Wolf, TU München) oder die Integration aktiver Elektronikbaugruppen direkt in die Mikroelektroden von Cochlear-Implantaten (Dr. Bart Volckaerts, Cochlear GmbH). WEiterbildung Die Möglichkeit, mit Anbietern spezialisierter Elektronik-Kompontenten ins Gespräch zu kommen, ergänzte die Fachtagung zur umfassenden Kommunikationsplattform für Wissenschaft und Wirtschaft. Link zum Download der Vorträge für Teilnehmer und Mitglieder Weiterbildung Crash-Kurs "Medizinprodukterecht" Die Medizintechnikbranche ist stark von gesetzlichen Vorgaben bestimmt. Für einen reibungslosen Einstieg in die Branche sollten diese regulatorischen Anforderungen in allen Phasen des Produktlebenszyklus Berücksichtigung finden. Der Crash-Kurs Medizinprodukterecht verschafft Neueinsteigern in der Branche in sehr kurzer Zeit einen komprimierten Überblick über die gesetzlichen Anforderungen und Rahmenbedingungen. So haben Sie die Möglichkeit, die Relevanz von Teilaspekten für Ihre konkrete Situation selbst zu beurteilen und eine notwendige Vertiefung vorausschauend zu planen. Die Herstellerpflichten wie z. B. Dokumentation, Benennung von Sicherheitsbeauftragten und Medizinprodukteberatern, Konformitätsbewertung, klinische Prüfung, Produkthaftpflicht, Meldepflichten, Risikoabschätzung, Überwachung und Nachmarktkontrolle bilden den Schwerpunkt der Veranstaltung. Wir laden Sie herzlich zu diesem Crash-Kurs ein und würden uns freuen, Sie in Nürnberg zu begrüßen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 14. Oktober 2009, Nürnberger Akademie Link zur Programm- und Anmeldeseite Seminar 15. AMG-Novelle: Auswirkungen in Forschung, Klinik und Praxis - Umgang mit zellbasierten Verfahren Änderung des Arzneimittelbegriffs, Anpassung an EG-Verordnungen, Ausweitung in der Arzneimittelsicherheit mit der 15. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) sind nur einige der Neuerungen, die Auswirkungen auf den Umgang mit zellbasierten Verfahren haben. Übergangsfristen für die Herstellung von Arzneimitteln für neuartige Therapien (ATMP) enden teilweise bereits am 1. Januar Das Seminar bietet einen Überblick über die Neuerungen und Anforderungen im Arzneimittelgesetz. Besonderer Schwerpunkt sind die Konsequenzen für Anwender. Themen Definition und Begriffsbestimmungen - Änderung des Arzneimittelbegriffs Anpassung an EG-Verordnungen - (Sachgerechte) Regelungen für neuartige Therapien Ausweitung der Arzneimittelsicherheit - Individuell hergestellte Arzneimittel unter AMG Herstellungserlaubnis und Einfuhr - Vereinfachung der Voraussetzungen Klinische Prüfung - GCP-Verordnung gilt auch für zugelassene Arzneimittel Pharmakovigilanz - Verpflichtung zu Risikomanagementsystem möglich Wir laden Sie herzlich zu diesem Seminar ein und würden uns freuen, Sie in Würzburg zu begrüßen. 20. Oktober 2009, Würzburg Link zur Programm- und Anmeldeseite

6 Crash-Kurs Sterile Räume in Kliniken - Wo fängt der Reinraum an? Das Arbeiten in reinen Räumen schafft nicht selten Unsicherheiten in der Umsetzung von Richtlinien und Regularien und wirft häufig Fragen auf. Wie werden Reinräume definiert? Wie werden sie geplant und wie erfolgt eine ordentliche Abnahme? Wie wird er gereinigt? Wie verhalte ich mich in einem Reinraum richtig? Diesen Fragen geht dieser Crash-Kurs nach. Manche Unsicherheit resultiert zum einen aus Unwissenheit, zum anderen aus schwer verständlichen Gesetzestexten. Der Spielraum für Interpretationen ist oft groß. Das beginnt mit der Idee der Reinräume und geht über das Konzept und die Anforderung der "Good Manufacturing Practice" (GMP) bis zum Verhalten des Personals. Dieser Crash-Kurs zeigt Grundlagen für das Arbeiten in sterilen Räumen auf und gibt Orientierungshilfen, die Betreibern und Mitarbeitern Wege zu einem sicheren Betrieb von Apotheken, Stammzelllaboren etc. aufzeigen. Der Crash-Kurs findet in Kooperation mit der ReinraumAkademie GmbH statt. Wir laden Sie herzlich zu diesem Crash-Kurs ein und würden uns freuen, Sie in Nürnberg zu begrüßen. 20. Oktober 2009, Nürnberg Link zur Programm- und Anmeldeseite Seminar: Physikalisch-technische Grundlagen der diagnostischen Ultraschallabbildung in der Medizin Im Rahmen dieses Seminars werden die grundlegenden Funktionsweisen der medizinischen Ultraschallabbildung vermittelt. Ausgehend von einer mathematisch-physikalischen Beschreibung der Schallausbreitung im biologischen Gewebe werden die gängigen Techniken und Verfahren der medizinischen Ultraschallbildgebung aus anwendungsorientierter Sicht beleuchtet. Hierbei werden ausgewählte Komponenten des Ultraschallsystems und die zur Bildgebung nötige Signalverarbeitung beschrieben sowie die Entstehung von Bildartefakten erklärt. Neben den klassischen Abbildungstechniken werden auch neuere Techniken präsentiert, die mittlerweile in Ultraschallgeräten verfügbar sind. Abschließend werden biologische Wirkungen des Ultraschalls beschrieben und Normen der Gerätesicherheit vorgestellt. Inhalt Physikalische Grundlagen des Ultraschalls: Schallfeldgrößen, Wellenausbreitung, nichtlineare Effekte Technik der Ultraschallabbildung: Ultraschallwandler, Puls-Echo- Prinzip, Schallstrahlformung, 2D-Bildaufbau, 3D-Volumenrekonstruktion Bildgebende Verfahren in der Medizin: Abbildung der Morphologie (B-Mode, TM-Mode, Harmonic Imaging, Compound Imaging), Funktionsdiagnostik (Doppler-Verfahren, Ultraschallkontrastmittel), Artefakte Biologische Wirkungen und Normen: Patientenbelastung, Gerätesicherheit, Grenzwerte Wir laden Sie herzlich zu diesem Seminar ein und würden uns freuen, Sie in München zu begrüßen. 24. November 2009, München Link zum Programmflyer Vorteile für Mitglieder bei anderen Anbietern: Ab 16. Oktober 2009: Lehrgang Prozessmanagement und Prozesscontrolling Eine differenzierte Steuerung des unternehmerischen Geschehens durch Prozesse bietet erhebliche Chancen zur Einsparung von Ressourcen. Viele Krankenhäuser und medizinische Dienstleistungsbetriebe überdenken daher ihre bisherige Organisation und stärken die Prozessorientierung in ihren Abläufen. Dabei unterstützt der Lehrgang Prozessmanagement und Prozesscontrolling. Der Lehrgang ist in sieben Module gegliedert, die auch einzeln als Seminare buchbar sind. Er schließt nach einer Prüfung mit einem Zertifikat der Hochschule Deggendorf ab. Der Unterricht findet ab dem 16. Oktober 2009 jeweils Freitagnachmittag und Samstag in Garching bei München statt. Kosten: 4500 Euro zzgl. MwSt.; Sonderpreis für Mitglieder des Forum MedTechPharma: 4200 Euro zzgl. MwSt. Mehr Information finden Sie unter: Ansprechpartnerin: Petra Danzer, Bayern Innovativ GmbH, Geschäftsfeld BayTech, Tel.:

7 Ab 23. Oktober 2009: Lehrgang Betriebswirt im Sozial- und Gesundheitswesen Der "Betriebswirt im Sozial- und Gesundheitswesen" ist speziell auf die Anforderungen an Fach- und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen ausgerichtet, behandelt werden Themen wie Personalmanagement, Bilanzierung, Controlling, Kostenrechnung Projekt- und Finanzmanagement. In den interaktiv gestalteten Präsenzphasen werden Fallstudien und Fallbeispiele gern auch aus dem Teilnehmerkreis aufgenommen und bearbeitet. Der Lehrgang ist in sechs Module gegliedert, die auch einzeln als Seminare buchbar sind. Er schließt nach einer Prüfung mit einem Zertifikat der Hochschule Deggendorf ab. Der Unterricht findet ab dem 23. Oktober 2009 Freitagnachmittag und Samstag in München statt. Kosten: 4400 Euro zzgl. MwSt.; Sonderpreis für Mitglieder des Forum MedTech Pharma: 4100 Euro zzgl. MwSt. Mehr Information finden Sie unter: Ansprechpartnerin: Petra Danzer, Bayern Innovativ GmbH, Geschäftsfeld BayTech, Tel.: In eigener Sache Verkauf von Tagungsmappen im Online-Shop Die Tagungsunterlagen der Veranstaltungen des Forum MedTech Pharma sind in unserem Online-Shop erhältlich. Sie enthalten u. a. Teilnehmerliste und Referentenbeiträge (Kurzfassungen) und erlauben den Zugang zum Download der Präsentationen der Veranstaltung auf unserer Internetseite. Auch die Unterlagen vergangener Veranstaltungen ab November 2006 können erworben werden, z. B.: Tagungsmappe zur Veranstaltung Marktzugang China, Mit Teilnehmerliste und Referentenbeiträgen Schwerpunkte: Grundlagen und Spezifika des chinesichen Marktes Chancen und Risiken in China - Erfahrungsberichte Weitere Informationen zur Tagungsmappe und Bestellung Tagungsmappe zum Kongress Medizin Innovativ 2008, Mit Teilnehmerliste und Referentenbeiträgen Schwerpunkte: Strukturwandel und Innovation Prozessoptimierung im Krankenhaus Biomaterialien Computertomographie Diagnostics - POC Navigation & Robotik Pharmazeutische Biotechnologie Die Zukunft der Medizin Weitere Informationen zur Tagungsmappe und Bestellung Link zu den Tagungsmappen im Online-Shop

8 Neue Mitglieder stellen sich vor SRI Radio Systems GmbH SRI ist Spezialist für schlanke Fertigungs- und Dienstleistungsprozesse. Kunden aus den Branchen Medizintechnik, Telekommunikation, Energie- und Umwelttechnik, Transport- und allgemeiner Elektrotechnik profitieren von den individuellen Lösungen des Unternehmens. Als langjähriger Spezialist für elektronische Produkte begleitet die SRI auf höchstem Niveau Kunden in den Geschäftsfeldern Manufacturing & Sourcing, Engineering & Services und Consulting & Training. Durch die Kompetenz in den drei eng zusammengehörigen Geschäftsfeldern schafft das Unternehmen wertvolle Synergien mit hohem Nutzen und maximaler Effizienz. Bereits als eigenständiges Unternehmen im Firmenverbund der Nokia Siemens Networks hat sich die SRI zusätzlich zur qualitativ hochwertigen Elektronikserienherstellung als kompetenter Partner für Neuprodukteinführung etabliert. Der weltweite Produkttransfer ist ein weiterer Schwerpunkt, bei dem die SRI auf kulturelle Akzeptanz und hohe Geschwindigkeit Wert legt. Seit Anfang 2000 hat die SRI zudem die Einführung von Lean Management in der Elektronikfertigung konsequent vorangetrieben und wurde 2005 mit dem "Best Factory"- Award ausgezeichnet. Heute verbindet das Unternehmen die ausgereiften Prozesse eines global agierenden Konzerns mit der Flexibilität eines innovativen, mittelständischen Unternehmens. Durch ihr klares Bekenntnis zum Standort Deutschland garantiert die SRI Kundennähe und schnelle Erreichbarkeit. SRI Radio Systems GmbH Johann-Georg-Halske-Straße Durach Claus-Wilhelm Kirchhelle Tel.: Fax: Bertrandt Services GmbH Bertrandt Services ist ein professioneller Engineering- Dienstleister für die Industrie und den Mittelstand. Das Unternehmen ist bundesweit an 16 Standorten vertreten und erfüllt mit langjährigem Prozess-Know-how und hoher Schnittstellenkompetenz individuelle Kundenanforderungen bei der Abwicklung komplexer Projekte. Maßgeschneiderte Ergebnisse werden vor Ort oder direkt beim Kunden erzeugt. Bertrandt Services bietet seinen Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum - von der ersten Idee bis zum serienreifen Produkt. In der Medizintechnik erarbeiten qualifizierte Mitarbeiter innovative Lösungen bei der Entwicklung von Prototypen oder medizintechnischen Geräten. Der Vorteil für den Kunden: Er wird mit speziellem Know-how entsprechend seiner individuellen Anforderungen bedient. Auf diese Weise werden seine Ressourcen entlastet und er kann sich auf seine Kernprozesse konzentrieren. Als qualifizierter und langfristig orientierter Partner löst Bertrandt Services projektorientiert anspruchsvolle Aufgaben und Problemstellungen der Kunden durch hochwertige Dienstleistungen - mit dem Ziel, durch eine flexible und professionelle Arbeitsweise deren Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und zu steigern. Bertrandt Services GmbH Birkensee Ehningen Jörn Beier Geschäftsführer Tel.: Fax:

9 curasan AG Die börsennotierte curasan AG (ISIN: DE ) zählt zu den führenden Unternehmen auf dem zukunftsweisenden Gebiet der Regenerativen Medizin, vor allem bei der Knochenund Geweberegeneration. Die Produktpalette besteht schwerpunktmäßig aus Biomaterialien für die Knochenregeneration (Cerasorb ), Arthrosebehandlung (Hyaluronsäure Curavisc ) und Blutstillung (stypro ). Hauptprodukt ist das synthetische Knochenersatz- und -aufbaumaterial Cerasorb, das zwischenzeitlich zu einer Dachmarke für unterschiedliche Produktvarianten entwickelt wurde. Das Material gewinnt zunehmend an Bedeutung als Resorptionsschutz bei der Füllung von Knochendefekten mit körpereigenen Knochentransplantaten, da es hervorragend als Matrix zur Besiedlung mit Stammzellen und Wachstumsfaktoren geeignet ist, die im autologen Knochentransplantat enthalten sind. Die Beimischung von Cerasorb als Bone Optimizer kann dem unerwünschten Effekt entgegen wirken, dass es zu einer zu geringen und/oder qualitativ minderwertigen Knochenneubildung kommt. Cerasorb wird in der eigenen Produktionsstätte des Unternehmens in Frankfurt hergestellt. Im dortigen Produktions- und Entwicklungszentrum arbeitet das F&E-Team an Weiterentwicklungen und neuen Produkten, die in den nächsten Jahren zur Marktreife geführt werden. In Kürze steht ein Einmalsystem zur Herstellung autologer Wachstumsfaktoren zur Auslizensierung an. Mit ATR können autologe Wachstumfaktoren um ein Vielfaches der üblichen Blutwerte angereichert werden. Die wichtigsten Anwendungsgebiete sind schwere Hautschädigungen wie Dekubitus und Ulzera, großflächige Verbrennungen, Hauttransplantationen, plastische Chirurgie und eine optimierte Regeneration von Knochen und Schleimhaut. curasan AG Lindigstraße Kleinostheim ManaThea GmbH Josef-Engert-Strasse 11 / II BioPark 2 D Regensburg Ihre Ansprechpartnerin: Kristin Wrubel Vorstandsassistentin Tel.: Fax: ManaThea GmbH Die 2005 gegründete ManaThea GmbH mit Sitz in Regensburg ist ein hochspezialisierter Supplier von Hardware und Entwickler von Software. Zu den Kernkompetenzen zählen insbesondere Entwicklung skalierbarer Internet-Portale, Schulungen und Seminare zu IT- und Daten-Sicherheit aus Anwendersicht, Programmierung von Individualsoftware, Analyse und Bewertung von Datenbankeninhalten und Beratung und Management zur IT-Umsetzung. Das am stärksten am Markt vertretene Produkt der ManaThea GmbH ist die Tumordokumentationssoftware "OnkoManager(R)", womit die Firma zu den wenigen in Deutschland führenden Softwareherstellern auf diesem Gebiet zählt. Sowohl im industriellen wie im akademischen Umfeld beheimatet, agiert die ManaThea Gmbh europaweit. Mit dem Fokus auf die Praktikabilität und Anwenderfreundlichkeit von Software unterstützt die ManaThea GmbH insbesondere den Schnittstellen-vermittelten Transfer und damit die Wiederverwendbarkeit von Daten. Dr. Markus Mohr Tel.: Fax:

10 ACENTISS GmbH Die ACENTISS GmbH wurde im Herbst 2008 als 100%ige Tochter innerhalb der IABG-Gruppe gegründet. Als Dienstleistungsunternehmen unterstützt ACENTISS seine Kunden in allen Phasen des Produktlebenszyklus in den Branchen Luft- und Raumfahrt Regenerative Energien Medizintechnik. Das Startup-Unternehmen mit den flachen Hierarchien arbeitet flexibel und dynamisch und bietet aufgrund des fachübergreifenden Wissens effiziente und pragmatische Lösungsansätze. Das ACENTISS-Team setzt sich überwiegend aus Experten mit langjähriger Berufserfahrung zusammen. Diese Erfahrungen der Teammitglieder wurden z. B. bei namhaften zivilen als auch militärischen Luftfahrtprogrammen und bei bekannten Windkraftanlagenherstellern gesammelt. Flankiert wird die ACENTISS von einem Wise Men-Team, das aus erfahrenen, bereits im Ruhestand befindlichen Wissensträgern aus den ACENTISS-Geschäftsfeldern besteht. Das ACENTISS Wissen wird genutzt, um neue Technologien zu erforschen und zu entwickeln - Research and Technology den Kunden bei der Abarbeitung großer und komplexer Arbeitspakete zu unterstützen - Structural & Mechanical Engineering die Prozesse des Kunden zu analysieren und zu optimieren - Product Life Cycle Management Engineering - Know-how zu schulen - Acentiss Academy ACENTISS GmbH Einsteinstr. 28 a Ottobrunn Tel.: Fax: Mechatronic AG Die Mechatronic AG entwickelt und fertigt seit mehr als 20 Jahren kundenspezifische Geräte in der Medizintechnik. Unser Angebotsspektrum reicht von der Komplettlösung über das Re-Design ihrer bestehenden Produkte bis hin zu einzelnen Leistungsbausteinen. Von der Idee bis zum After-Sales-Service bieten wir kompetente Unterstützung über den gesamten Produktlebenszyklus. Für jedes Kundenprojekt stellen wir ein individuelles Projekteam zusammen, welches unseren Kunden von der Produktidee bis zum serienreifen Produkt begleitet. Dies ermöglicht uns, flexibel auf Kundenwünsche zu reagieren. Die begleitende Dokumentation einschließlich Entwicklungs- und Fertigungsdokumentation sowie die Dokumentation der Testergebnisse erfüllt die Anforderungen von FDA und CE. Die Mechatronic AG ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO Mechatronic AG Quarat Center Wittichstraße Darmstadt Ihre Ansprechpartnerin: Carmen Schlößmann Tel.: Fax: OLO Solutions GmbH Die OLO Solutions GmbH bietet innovative Lösungsansätze für Fragestellungen im Gesundheitswesen und für Aktivitäten in osteuropäischen und mittelasiatischen Märkten an. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten gehören die Planung und Umsetzung klinischer Studien aller Phasen in Russland und anderen GUS-Staaten Zentrallabor-Dienstleistungen aller Art in einem nach ISO zertifizierten Zentrallabor in Moskau der Vertrieb von medizinischen Geräten in Osteuropa Weiterhin berät die OLO Solutions GmbH Unternehmen bei der Erschließung des russischen Markts. Hierbei kann das Unternehmen auf eine langjährige Erfahrung in Russland und ein exzellentes Netzwerk in allen Wirtschaftsbereichen zurückgreifen. OLO Solutions GmbH Kobellstrasse München Alexander Kostrzewski

11 Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering Das Fraunhofer IESE in Kaiserslautern gehört zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Software- und Systementwicklung. Mit seinen derzeit vier Geschäftsfeldern greift das Fraunhofer IESE spezifische technische und marktbezogene Anforderungen unterschiedlicher Branchen auf. Eines dieser Geschäftsfelder fokussiert die Medizintechnik und Usability von Medizingeräten. Unser Software- und System-Engineering-Ansatz begleitet Sie von der Anforderungserhebung über Architekturdesign bis zur Validierung. Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir innovative Lösungen zur Softwareentwicklung, die die normativen Anforderungen effizient in die tägliche Praxis umsetzen. Mangelnde Usability von medizintechnischen Geräten ist ein entscheidender Risikofaktor für Patient und Betreiber. Wir unterstützen Sie mit unserer Expertise darin, Usability (nach EN 62366) bereits entwicklungsbegleitend in den Software- und Systemzyklus zu integrieren. Ihr Nutzen: Pragmatische Umsetzung normativer Anforderungen an die Entwicklung Modernste Entwicklungsmethodik zur Beherrschung von Komplexität Methodik für gebrauchstaugliche Medizintechnik der neuesten Generation Messehinweis MedConf. Besuchen Sie uns auf unserem Stand in München. Exklusiv für MedTech Pharma e.v.- Mitglieder bieten wir den ersten drei Interessenten einen kostenlosen Usability-Check an. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie! Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering Fraunhofer-Platz Kaiserslautern LAB Lachner Aden Beyer & Company GmbH Willy-Brandt-Platz München Daniel Kerkow Geschäftsfeldleiter Medizintechnik Tel.: LAB Lachner Aden Beyer & Company GmbH Die LAB Lachner Aden Beyer & Company GmbH unterstützt ihre Kunden bei der Suche, Auswahl und Gewinnung von hochkarätigen Fach- und Führungskräften. Unser Anspruch ist es, im Executive Search Bereich vertrauensvolle, strategische Berater für unsere Kunden und Sparringspartner für unsere Kandidaten zu sein. Wir verbinden unsere persönlichen Netzwerke mit besten elektronischen Kommunikationsmitteln und einer exzellent bestückten Datenbank. Am Standort München finden Sie unser Competence Centre Health Care Industry, in dem sich 10 Jahre Beratungs- und Branchenkompetenz bündeln. Wir gliedern diesen Sektor in die Bereiche: Pharma Medizintechnik Biotechnologie In all diesen Bereichen betreuen wir Top-10-Konzerne, führende Mittelständler und Vertreter wichtiger Branchensegmente. Für sie besetzen wir Positionen in allen kaufmännischen und medizinisch-technischen Funktionsbereichen, wie auch in branchenabhängigen Spezialbereichen. Neben Executive Search bieten wir auch: Management Audit Business Coaching Weitere Themenfelder rund um Personal & Rekrutierung Wir planen mit unseren Klienten den aktuellen und zukünftigen Bedarf und helfen mit, die Attraktivität eines Unternehmens in seinem Marktumfeld systematisch zu verbessern. Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Andrea-Isa Schulze-Moews Tel.: Fax:

12 RESORBA Wundversorgung GmbH + Co. KG Ursprünglich gegründet als Hersteller von chirurgischem Nahtmaterial steht RESORBA inzwischen längst nicht mehr allein für die Produktion und den Vertrieb moderner Wundverschlussprodukte. Einen besonderen Stellenwert nimmt heute die Entwicklung und Herstellung von blutstillenden, resorbierbaren Implantaten auf der Grundlage von Kollagen ein. RESORBA ist heute in über 30 Ländern erfolgreich, zum Teil durch eigene Tochtergesellschaften. Dabei gilt das besondere Augenmerk, neben der Vermarktung, den Serviceleistungen und kundennahen Weiterentwicklungen. Dazu zählt auch die langfristige Zusammenarbeit mit namhaften Instituten und universitären Einrichtungen im Rahmen von Forschungsprojekten, so z. B. in den Bereichen Ophtalmologie, Knochenregeneration oder Tissue Engineering. Unter dem Credo "Reparieren und Regenerieren" kann RESORBA heute Antworten auf aktuelle chirurgische Behandlungsprobleme geben. RESORBA Wundversorgung GmbH + Co. KG Am Flachmoor Nürnberg Dr. Karl-Heinz Klotz Leitung Marketing/Vertrieb Tel.: Fax: PROCEDIS GmbH Die PROCEDIS GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen mit dem Schwerpunkt in der technischen Kommunikation. Hierzu gehören richtlinienkonforme und rechtssichere Technische Dokumentationen mit Risikobeurteilungen und Betriebsanleitungen für die CE-Kennzeichung von Geräten. Versiert ist PROCEDIS zudem in der Unterstützung des Qualitätsmanagements und bei der Registrierung von medizintechnischen Geräten. Ferner berät das Unternehmen bei der Einführung von Projektmanagement und übernimmt Projektmanagementaufgaben. Die Tätigkeitsschwerpunkte für die Medizintechnik sind: CE-Kennzeichnungen, Betriebsanleitungen, Risikobeurteilungen und komplette Dokumentationen, Zertifizierungen inklusive Qualitätsmanagement und Lieferantenmanagement, Medizinische Kommunikation mit Fachkreisen und der Öffentlichkeit, Registrierungen (auch international). PROCEDIS GmbH Keesburgstraße Würzburg Dr. Roland Hillenbrand Tel.: / Fax: / Mevitec GmbH Die mevitec GmbH entwickelt, produziert und vertreibt in enger Zusammenarbeit mit Partnerfirmen hochwertige, innovative Medizinprodukte für die Gesundheitsvorsorge und die komplementäre Medizin. Das CRS (Cell Regulation Screening)-System liefert als erstes Messgerät weltweit eine nichtinvasive Screening-Methode zur Erfassung der Regulation des zellulären Stoffwechsels. In nur wenigen Sekunden sind wichtige Aussagen über den aktuellen Gesundheitsstatus und den Bedarf an Mikronährstoffen möglich. Die optische Messung erfolgt mittels Lichtstrahlen am Handballen des Patienten. Dabei wird über eine Messsonde die Autofluoreszenz verschiedener körpereigener Stoffwechselsubstanzen erfasst und graphisch ausgewertet. Gesundheitliche Störungen können somit frühzeitig erkannt werden. Das CRS-System ist in zielgruppenspezifischer Version für die Bereiche Medizin und Hochleistungssport (CRS med) als auch für die Bereiche Fitness, Wellness, Apotheke und Ernährung (CRS prevent) erhältlich. Mevitec GmbH Pulverturmstraße Landshut Walter Scheuregger Geschäftsführer Tel.: Fax:

13 W+ST Personalberatung GmbH Die W+ST Personalberatung GmbH - mit Hauptsitz in Saarbrücken - iist ein Unternehmen der W+ST Gruppe, einem namhaften Verbund rechtlich und wirtschaftlich selbstständiger Unternehmen auf den Gebieten der Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Rechts-, Unternehmens- und Personalberatung. Die Gruppe beschäftigt rund 550 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Dienstleistungen: Suche und Auswahl qualifizierter Fach- und Führungskräfte auf nationaler und internationaler Ebene Personalmanagementberatung Outplacement Karriereberatung Unternehmensnachfolge Wir unterstützen seit Jahren Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel und der Gesundheitsbranche, sich an die veränderte Marktsituation anzupassen. Aufgrund der geografischen Lage unseres Hauptsitzes werden besondere Beziehungen zu französischen Unternehmen in Deutschland und deutschen Unternehmen in Frankreich gepflegt. W+ST Personalberatung GmbH Best people. Best jobs. Landwehrplatz Saarbrücken Lieb.Rechtsanwälte Apothekergasse Erlangen Tel.: Fax: Ihre Ansprechpartnerin: Frau Bärbel Harig Tel.: Fax: Lieb.Rechtsanwälte Der wirtschaftliche Erfolg unserer Mandanten ist der Maßstab, an dem wir uns messen lassen wollen. Unsere Kompetenz liegt im Medizinrecht mit seinen Schnittstellen zum gewerblichen Rechtsschutz und zum Gesellschaftsrecht. Zu unseren Mandanten gehören Kliniken, Ärzte, Apotheken und Unternehmen verschiedener Größen aus dem Life Science- und Medizintechnikbereich. Wir sind bundesweit tätig und stehen unseren Klienten auch bei der Lösung internationaler (insbesondere europarechtlicher) Fragen zur Verfügung. Teamarbeit, Reaktionsschnelligkeit und Branchenkenntnis gewährleisten dabei eine Beratung auf höchstem Niveau. RA Dr. Christopher Lieb, LL.M. Eur. Lorenzer Strasse Nürnberg Tel.: Fax: Mayr Faserverbundtechnik GmbH Die Mayr Faserverbundtechnik GmbH entwickelt und fertigt kundenspezifische Baugruppen aus Faserverbundkunststoffen. Als Ingenieurbüro gegründet, expandierte das Unternehmen mit Aufträgen zur Herstellung von Bauteilen u. a. für die Medizintechnik, insbesondere für die Röntgentechnik. Wir analysieren, planen, berechnen, konstruieren und produzieren nahezu alle erdenklichen Produkte im Bereich der faserverstärkten Kunststoffe. Vom Prototypenbau bis hin zur Serienfertigung bieten wir ein Höchstmaß an Qualität - made in Germany. Unsere Kernkompetenz liegt vor allem im Bereich der kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffe (CFK). Unsere Leistungen im Einzelnen: Analyse und Berechnung Konstruktion und Prototypenbau Produktion und Serienfertigung Werkzeugbau

14 Der Einsatz von Hochleistungsverbundkunstoffen ist in vielen Branchen nicht mehr wegzudenken. Vor allem in der Medizintechnik können aufgrund der hohen Steifigkeit, hohen Festigkeit und der guten Röntgenstrahlentransparenz von CFK lange, freitragende Patientenlagerungen hergestellt werden. Zudem kann durch die Homogenität der CFK- Laminate eine Bildverbesserung erreicht werden. Mehr Information finden Sie unter: Mayr Faserverbundtechnik GmbH Oberaustraße Rosenheim Fax: KUHNEN & WACKER Patent- und Rechtsanwaltsbüro Prinz-Ludwig-Straße 40 A Freising Tel.: Fax: Ihre Ansprechpartnerin: Dipl.-Ing. (FH) Bettina Cherdron Tel.: KUHNEN & WACKER Patent- und Rechtsanwaltsbüro Kuhnen & Wacker Patent- und Rechtsanwaltskanzlei wurde am in Freising durch die Patentanwälte Rainer Kuhnen (Dipl.-Ing. Maschinenbau) und Paul-Alexander Wacker (Dipl.- Ing. Elektrotechnik und Dipl.-Wirtsch. Ing.) gegründet. Durch Mandate von klein- und mittelständischen, deutschen Unternehmen und großen internationalen Konzernen konnte seither die international anerkannte IP-Kanzlei auf 75 Mitarbeiter auf- und ausgebaut werden. 14 Anwälte und 6 Patentingenieure betreuen alle technischen Fachgebiete bei der Erlangung und Lizenzierung von Patenten, Gebrauchsmustern, Marken und Design bis hin zu international abzuwickelnden Verletzungsprozessen, Mediationen und Portfolio-Bewertungen und -Strategien. Seit Beginn wurde im Bereich der Medizintechnik z. B. betreut: Radiologie, Laparoskopie, Trokarhülsen, Koagulationszangen, Endoskopie, OP-Material, Orthopädie und umfangreiche Probleme in den Bereichen Infusion, Dialyse, Katheder, Stents sowie Pharma und Generika. Paul-A. Wacker Patentanwalt, Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch. Ing. European Patent Attorney European Trademark and Design Attorney 15 neue Mitglieder seit dem letzten InfoLetter vom 18. Juni 2009 Wir begrüßen folgende Mitglieder herzlich im Forum MedTech Pharma e.v.: mevitec GmbH Copenhagen Capacity curasan AG Franz Schubert Kamino GmbH Mayr Faserverbundtechnik GmbH PaediaCRO GmbH PROCEDIS GmbH Resorba Wundversorgung GmbH & Co KG SR Personalkonzepte SRI Radio Systems GmbH Kuhnen & Wacker Patent- und Rechtsanwaltsbüro Dualis MedTech GmbH qcmed GmbH Quality Consulting Medical LifeCode AG

15 Mitglieder - News LPKF Laser & Electronics AG: Weiterentwicklungen auf der Fakuma 2009 Das Unternehmen zeigt erstmals auf der Fakuma 2009 ( Oktober) die flexible und kompakte Laserschweißanlage LQ- Vario RT. Durch einen integrierten Rundschalttisch oder einen Roboter wird das Bestücken der Anlage effektiver. Die speziell für die Bearbeitung von Klein- und Mittelserien konzipierte Anlage wird damit noch wirtschaftlicher. Das Laser-Heißverstemmsystem LQ-Spot ist nun mit Zuführtechnik lieferbar. Das patentierte Laser-Heißverstemmen bietet besondere Vorteile beim Befestigen von Metallteilen und Leiterplatten in Kunststoffgehäusen. Die neueste Version des für die Serienfertigung von Fahrzeug-Rückleuchten bewährten Hybrid-Schweißsystems (Laserlicht und Infrarotstrahlung) wird ebenfalls präsentiert. Fokussieroptik und Sekundäremissionsquelle sind in einem Gehäuse vereint, was den Einsatz von sehr langlebigen Leuchtmitteln erlaubt und damit den Wartungsaufwand deutlich verringert. Ein platzsparender Roboter verringert die Standfläche. Mehr Information erhalten Sie unter ASPIRAS: Gesunde Mitarbeiter - Gesunde Unternehmen dank TOM Für Unternehmen sind leistungsstarke, gesunde Mitarbeiter ein wichtiges Kapital. Damit sie die Gesundheitsvorsorge ihrer Mitarbeiter effizienter unterstützen können, hat das Mainzer Consulting-Unternehmen ASPIRAS in Zusammenarbeit mit dem Druckbetrieb Lindner einen Gesundheitsordner entwickelt. TOM, der Gesundheitsordner, ist das Ordnungs- und Präventivsystem, mit dem komplette medizinische und gesundheitsrelevante Informationen übersichtlich ablegt und verwaltet werden können. Unternehmen können ihren Mitarbeitern den Ordner im Rahmen von Corporate Social Responsibility- Maßnahmen auch mit individualisierten Inhalten zur Verfügung stellen. In einer von ASPIRAS durchgeführten Marktstudie befanden mehr als 90% der Befragten den Ordner als sinnvoll und würden ihn für die eigenen Unterlagen verwenden. Cathrin Pauly, Geschäftsführerin von ASPIRAS, betont: "Der Ordner bietet nicht nur Platz für ärztliche Befunde, sondern auch für die Planung sportlicher Aktivitäten und einer gesunden Ernährung. Denn Gesundheit ist nicht Abwesenheit von Krankheit, sie muss aktiv erworben und erhalten werden. Mit TOM, dem Gesundheitsordner, werden Sie gesünder älter." Mehr Informationen unter PARItec GmbH: O-run - Kompaktes Kraftpaket für die Serienfertigung Die Paritec GmbH - mit ihrer Business Unit MICROrun - entwickelt und produziert Piezo-Membranpumpen und bietet als Systemdienstleister auch komplette mikrofluidische Lösungskonzepte an. Mit der neuen miniaturisierten, piezogetriebenen Membranpumpe O-run stellt die PARItec GmbH eine Innovation vor, die sich flexibel in unterschiedlichste Produkte integrieren lässt. Basierend auf der MICROrun-Technologie deckt die O-run Flussbereiche von 0,05 ml bis 100 ml/min Wasser ab, verfügt über eine hohe Gegendruckfähigkeit bis zu 500 mbar (Wasser), ist selbstansaugend und gasblasentolerant. Mit ihrer hohen Pumpleistung bewältigt sie Viskositäten bis zu 1000 mpas. Damit kann sie auch zum Transport von Medien wie z. B. Glycerin eingesetzt werden. Die verwendeten Materialien der O-run gewährleisten Biokompatibilität. Das Einsatzspektrum umfasst Medikamentierungs-, Beatmungs-, Diagnostik- und Infusionssysteme, mobile und stationäre Laborgeräte sowie Prüfsysteme aller Art. Weitere Informationen unter BioPark Regensburg: Grundsteinlegung zum 3. Bauabschnitt Im Beisein von Bayerns Wirtschaftsminister und stellvertretenden Ministerpräsidenten Martin Zeil wurde am 15. September in Regensburg der Grundstein für BioPark III gelegt. Für 14,5 Mio. wird in den nächsten zwei Jahren, u. a. durch Mittel des Konjunkturprogramms II der Bundesregierung, der 3. Bauabschnitt mit weiteren qm realisiert. Damit sind die Weichen für eine weitere erfolgreiche Entwicklung der Biotechnologie in Regensburg und Ostbayern gestellt. Mehr Information erhalten Sie unter

16 Method Park Software AG: Method Park unter den Preisträgern "Bayerns Best 50" Nach 2006 und 2007 gehört die Method Park Software AG erneut zu den Preisträgern von "Bayerns Best 50". Mit diesem Preis des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie werden wachstumsstarke, unternehmergeführte Firmen mit Stammsitz in Bayern geehrt. Auch im Jahr 2008 ist es der Method Park Software AG gelungen, weiter zu wachsen. Das war insbesondere durch die Weiterentwicklung des Prozessmanagement-Werkzeuges "Stages" möglich. Ursprünglich für die Bedürfnisse der Software-Entwicklung im Automotive Umfeld konzipiert, setzt sich "Stages" auch außerhalb der Automobilindustrie durch, wie die ersten Verkaufserfolge der neuen Software zeigen. So konnte Method Park bereits wenige Monate nach dem Release neue Kunden in den Branchen Bahntechnik, Finanzen und Versicherungen gewinnen. Neben dem Produkt "Stages" ist der Bereich Engineering ein Garant für das Wachstum des Erlanger Unternehmens. Method Park ist im Bereich Medizintechnik einer der größten Outsourcing-Partner für Software-Engineering in der Region Erlangen-Nürnberg. Mehr Information erhalten Sie unter Vitaphone und BIOTRONIK - Kooperation bei der telemedizinischen Betreuung In Zukunft werden der Telemedizinanbieter Vitaphone GmbH (Mannheim) und die BIOTRONIK GmbH & Co. KG (Berlin), Hersteller von Herzschrittmachern und Defibrillatoren, bei der telemedizinischen Betreuung von kardiovaskulär erkrankten Patienten mit aktiven Implantaten noch enger als bisher zusammenarbeiten. "BIOTRONIK als Pionier der Telekardiologie im Bereich der aktiven Implantate und Vitaphone als Betreiber des ersten und bisher einzigen VDE-zertifizierten Telemedizinischen Service Centers in Deutschland bieten seit Jahren sehr erfolgreich Lösungen für die zunehmend komplexer werdende Betreuung herzkranker Patienten an und sind damit die optimalen Kooperationspartner in diesem Bereich" sagt Roberto Belke, Geschäftsführer, der für den Vertrieb in Deutschland zuständigen BIOTRONIK Vertriebs GmbH & Co. KG zu der strategischen Partnerschaft der beiden Unternehmen. Herzstück aller telemedizinischen Betreuungssysteme ist das rund um die Uhr dienstbereite und mit Ärzten sowie qualifiziertem medizinischen Assistenzpersonal besetzte Telemedizinische Service Center (TSC) in Chemnitz/Sachsen. Das Team betreut die Patienten, führt die elektronische Patientenakte, dokumentiert Befunde, wertet EKGs sowie andere medizinische Daten aus und leitet diese an die behandelnden Ärzte in Klinik und Praxis weiter. In Notfall-Situationen übernimmt das TSC das komplette Notfall-Management. Das TSC ist nach ISO und - als einziges weltweit - nach den VDE-Anwendungsregeln "TeleMonitoring" zertifiziert. Die Telemedizin hat sich in den letzten Jahren zunehmend als wertvolle Methode bei der Betreuung von herzkranken Patienten etabliert. Die Vorteile für die Leistungserbringer und Kostenträger ergeben sich aus einer Verbesserung von Diagnostik und Therapie sowie einem zeit- und kosteneffizienten Patienten-Management. Für die Patienten bedeutet die Einbindung in telemedizinische Betreuungsprogramme gesteigerte Mobilität und Sicherheit und damit deutlich mehr Lebensqualität. Mehr Information erhalten Sie unter Cluster Medizintechnik Finanzvolumen des Cluster-Projektfonds ausgeschöpft In den letzten Monaten war ein sehr starkes Interesse an der Beantragung für Förderprojekte im Rahmen des bayerischen Cluster-Projektfonds zu verzeichnen. Nun sind die finanziellen Mittel ausgeschöpft und es werden keine weiteren Projektskizzen mehr bearbeitet. Alternativ stehen die Förderprogramme des Bundes zur Verfügung. Beispielsweise wurden die Mittel für das Programm "Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand" (ZIM) kürzlich aufgestockt. Weitere Informationen unter

17 Klinikum rechts der Isar gründet Zentrum für Muskuloskeletale Forschung Mehrere Kliniken und Abteilungen der TU München am Klinikum rechts der Isar haben sich zum Zentrum für Muskuloskeletale Forschung "LocomoTUM" zusammengeschlossen. Ziel der neu gegründeten Forschungsplattform ist es, durch eine Vernetzung insbesondere der Fachdisziplinen Orthopädie, Sportorthopädie, Unfallchirurgie und Mund-Kiefer- Gesichtschirurgie die interdisziplinäre, integrierte Forschung am gesamten muskuloskeletalen Bewegungssystem zu stärken. Die beteiligten Kliniken bringen zahlreiche hochkarätige Forschungsvorhaben mit einer Gesamtfördersumme von rund 6,3 Millionen Euro in die gemeinsame Arbeit ein. Weitere Informationen unter Bluttest für Risiko eines künstlichen Knie-/Hüftgelenks entdeckt Forscher des Universitätsklinikums Erlangen haben gemeinsam mit Kollegen der Medizinischen Universität Innsbruck einen Bluttest entwickelt, mit dem das Risiko einer Hüft- und Kniegelenkarthrose (Atherosklerose) vorausgesagt werden kann. Grundlage ist eine an rund 900 Patienten durchgeführte Studie, die jetzt im amerikanischen Fachmagazin "Arthritis & Rheumatism" veröffentlicht wurde. In der Studie konnte erstmals nachgewiesen werden, dass mit einem einfachen Bluttest das Risiko, im weiteren Verlauf des Lebens an einer Knie- bzw. Hüftgelenkarthrose (Gelenkverschleiß) zu erkranken, abgeschätzt werden kann. Der Schlüssel zur Risikoeinschätzung ist ein Eiweiß namens VCAM-1, das eigentlich mit Gefäßverkalkung in Zusammenhang steht. Demnach erkranken Patienten mit hohem VCAM1 -Spiegel unabhängig von Alter und Körpergewicht vier- bis fünfmal häufiger an einer Knie- und Hüftgelenkarthrose, als Patienten mit einem niedrigen VCAM1-Spiegel. Weitere Informationen unter Kurz gemeldet : 5. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht Das 5. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht findet am 24. September 2009 statt und ist dem Thema "Gewerblicher Rechtsschutz für Medizinprodukte" gewidmet. In zehn Kurzvorträgen werden die zentralen, praxisrelevanten Fragen dieses Bereichs aus unterschiedlichen Perspektiven adressiert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf aktuellen Entwicklungen. Für Mitglieder des Forum MedTech Pharma e.v. ist die Teilnehmergebühr um 25% reduziert. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden sich unter : Jahrestagung des Gesundheits-Clusters im Clusterland Oberösterreich Zahlreiche deutsch-österreichische Kooperationen in der Medizintechnik sind bereits erfolgreich. Auch im Nachbarland birgt die Zukunftsbranche der Medizin- und Gesundheitstechnologie für viele Unternehmen ein großes Potenzial. Fortschritt und Innovationen sind die treibenden Kräfte und die Schwerpunkte der Clusterarbeit. Im Mittelpunkt der Veranstaltung in Linz stehen die Bewertung und Prämierung neuer Ideen, aber auch das Knüpfen von Kontakten. Link zur Programm- und Anmeldeseite : Arzneimittelforschung in der Pädiatrie - Strategien und Chancen Ein Großteil der Arzneimittel für Kinder werden außerhalb der Zulassung, also "off label", eingesetzt. Das PaedRegCliNet will zur Sicherheit der kleinen Patienten und zur Unterstützung der Forschung die entsprechenden Daten der Klinikarchive dokumentieren, auswerten und verfügbar machen. Auf dem Münchner Symposium, das der PaedRegCliNet e. V. gemeinsam mit der Kinderklinik der Universität München veranstaltet, informieren Repräsentanten von Zulassungsbehörden, Industrie, Dienstleistern und Kliniken über die Anforderungen an eine Arzneimittelzulassung, das erforderliche Regelwerk sowie ärztliche und ethische Maßnahmen. Link zum Programmflyer

18 : Medizinische Software gesetzeskonform entwickeln Das Seminar mit Prof. Dr. Johner stellt eine Einführung in Themen wie Entwicklung, Qualitätssicherung, Risikomanagement und Zulassung von medizinischer Software dar. Der Fokus liegt hier auf relevanten Normen, Gesetzen und Richtlinien sowie deren Zusammenhänge. Termine: Erlangen, 20. Oktober 2009 (eintägiges Seminar) Freiburg, 10. und 11. November 2009 (zweitägiges Seminar) Hamburg, 1. Dezember 2009 (eintägiges Seminar) Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier : Mit Fördermitteln, Innovation und Effizienz aus der Krise Der Workshop richtet sich an Vertreter der Wirtschaft, speziell des Mittelstandes. Fokus der Veranstaltung, die von senetics gemeinsam mit der Deutschen Materialeffizienzagenur (demea), einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI), durchgeführt wird, ist die Einsparung von Material, Rohstoffen und Energie. Nach Schätzungen des BMWI könnten allein rund 20% des verbrauchten Materials durch effizientere Abläufe und Verfahren eingespart werden. Das BMWI fördert über die demea Firmen des Mittelstandes, um diese Effizienzsteigerungen zu erreichen. Der Workshop findet in Ansbach statt und bietet einen Überblick zu den Fördermöglichkeiten, u. a. das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM). Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier : Europäisches Patentamt ip4inno Workshop Das Europäische Patentamt veranstaltet drei ip4inno Workshops, die sich speziell an die Zielgruppe private Unternehmensberater, staatlich geförderte Wirtschaftsberatungsdienste und TTOs (Technology Transfer Organisations) in Europa richten. Die Schulungsunterlagen setzen sich aus ausgewählten Modulen des von der EU- Kommission geförderten "ip4inno" Projektes zusammen und vermitteln den Teilnehmern optimales Wissen für die effiziente Beratung innovativer KMUs in Sachen geistigen Eigentums. Einer der drei Workshops findet vom Oktober in München statt und wird in englischer Sprache durchgeführt. Die beiden anderen Workshops finden in Den Haag und Wien statt. Link zur Programm- und Anmeldeseite : Gewerbliche Schutzrechte in der Insolvenz Im Insolvenzfall ergeben sich gerade auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes vielschichtige Probleme, stellen doch die immateriellen Vermögenswerte häufig die zentralen Aktiva dar. Auch die Insolvenz von Lieferanten, Kunden oder Kooperationspartnern kann erhebliche Auswirkungen haben, insbesondere wenn man diesen Unternehmen Nutzungsrechte an eigenem IP eingeräumt hat oder deren IP nutzt. Die Frage ist dann, wie man sicherstellen kann, dass genutztes IP auch weiter genutzt werden kann oder ob man Nutzungsrechte, die man Dritten eingeräumt hat, im Insolvenzfall kündigen kann. Seminarinhalte: Typischer Ablauf eines Insolvenzverfahrens in Deutschland und Unterschiede in den USA Handlungsoptionen, besondere Regelungen und Nutzung von IP im Insolvenzfall Besonderheiten und Probleme bei grenzüberschreitenden Sachverhalten Risikovorsorge durch den Abschluss von Versicherungsverträgen - gelten für IP besondere Regelungen? Insolvenz von Technologieträgern - billiger - Erwerb von Portfolien? Das Seminar findet am 26. Oktober 2009 um 17:00 Uhr bei Reed Smith in München statt. Für Informationen und Anmeldung kontaktieren Sie bitte Dr. Richard Schlötter

19 : Fourth Hanseatic India Colloquium: Healthcare, Biotechnology and Pharmaceutical Sciences Hochrangige Vertreter der Bereiche Biotechnologie, Pharma und Medizintechnik aus Indien und Deutschland werden sich bereits zum vierten Mal in Hamburg treffen, um sich über Kooperationsmöglichkeiten zwischen den beiden Ländern auszutauschen und internationales Networking zu betreiben. In den Vorjahren waren über 100 Teilnehmer der Einladung zu dem Colloquium gefolgt, davon etwa 25% aus Indien. Aus den vergangenen Colloquien sind bereits zahlreiche Geschäfts- Partnerschaften entstanden. Das Forum MedTech Pharma unterstützt diese Veranstaltung als Kooperationspartner. Die Teilnahme am Colloquium ist kostenfrei. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie hier : Seminarreihe Learn to Fly für Unternehmer aus Life-Sciences und Medizintechnik, Erlangen Das Forum MedTech Pharma unterstützt das modulare Seminarkonzept "Learn to Fly" für Unternehmer aus Life-Sciences und Medizintechnik. Das nächste Seminar wurde auf vielfachen Wunsch noch der Seminarreihe angegliedert und findet zu folgendem Thema in Erlangen statt (von 15:00 bis 19:00 Uhr): Werbung im Gesundheitsbereich - Risiken und Nebenwirkungen "Learn to Fly" richtet sich an Gründungsinteressierte und Wachstumsunternehmen aus dem Life-Science-Bereich. Alle Module beinhalten einen Theorie- sowie einen Praxisteil. Im Theorieteil werden Experten aus den jeweiligen Fachgebieten den Teilnehmern Strategien zur Bewältigung von Herausforderungen in der Wachstumsphase von Life-Science- Unternehmen vermitteln. Im darauf folgenden Praxisteil werden Vertreter erfolgreich etablierter Life-Science-Unternehmen mit den Seminarteilnehmern ihre persönlichen Erfahrungen zu den relevanten Fragestellungen austauschen und/oder mit den Teilnehmern spezielle Case Studies durchführen. Weitere Informationen finden Sie unter : Medtech Partnering Day 2009 Das erste Partnering Event des Alps Bio Cluster hat das Ziel, internationale Kooperationen zu initiieren und dadurch gemeinsame Projekte anzustoßen. Schwerpunktmäßig geht es um die Verknüpfung der Branchen Healthcare und Informations- und Kommunikationstechnologie. Das Forum MedTech Pharma unterstützt diese Veranstaltung als Kooperationspartner. Interessierte Teilnehmer können sich bis 1. November über ein Webportal registrieren und anschließend Gesprächspartner aus der Datenbank auswählen. Die Teilnahme am Partnering Event in Innsbruck ist kostenfrei. Weitere Informationen, eine Liste bisher angemeldeter Teilnehmer sowie die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie hier.

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Fachtagung Patentstrategien und IP-Management

Fachtagung Patentstrategien und IP-Management Ausgabe Nr. 5/2009 (11. November) Fachtagung Patentstrategien und IP-Management Patente haben heute über ihre klassischen Funktionen - Ausschluss- und Informationsfunktion - hinaus eine weitaus höhere

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München)

Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München) Einladung Seminar Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München) in Kooperation mit UmweltCluster Bayern Neueste Entwicklungen im Patentrecht Das richtige Innovationsmanagement

Mehr

Entwicklung - Synergiemanagement - Zulassung - Produktion

Entwicklung - Synergiemanagement - Zulassung - Produktion »My medical solution by tech hnology«entwicklung - Synergiemanagement - Zulassung - Produktion 20 Jahre Erfahrung helfen, die richtigen Fragen zu stellen Willkommen bei BYTEC Wir entwickeln und produzieren

Mehr

Leidenschaft. Wissen

Leidenschaft. Wissen Erfolg Leidenschaft Komp mpet eten en z Leistung Vorspr ung Netzwerk Ideen Wissen Vi si onen Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 inheidelberg

Mehr

Grundlagen, Methodik und Einführung eines Obsoleszenzmanagements zur Vermeidung von Risiken und ungeplanten Kosten für Anlagenbetreiber

Grundlagen, Methodik und Einführung eines Obsoleszenzmanagements zur Vermeidung von Risiken und ungeplanten Kosten für Anlagenbetreiber Workshop Fertigungsanlagen: Werte erhalten und zukunftssicher erweitern mit Obsoleszenzmanagement Grundlagen, Methodik und Einführung eines Obsoleszenzmanagements zur Vermeidung von Risiken und ungeplanten

Mehr

Ihre medizinischen Produkte

Ihre medizinischen Produkte Ihre medizinischen Produkte Unsere Servicelösungen im Gesundheitswesen Vertrauen Sie auf unseren Service Regenersis Deutschland, das heißt Service Made in Germany. Als einer der führenden Anbieter von

Mehr

Medizinische Informatik Bedarf der Industrie

Medizinische Informatik Bedarf der Industrie Medizinische Informatik Bedarf der Industrie GMDS-Jahrestagung 2014 Jörg Holstein joerg.holstein@bvitg.de holstein@visus.com Gliederung Industriezweige Arbeitsbereiche Anforderungen Berufsperspektiven

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Postfach, CH-2501 Biel/Bienne T +41 32 321 61 11

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

Cluster Neue Werkstoffe

Cluster Neue Werkstoffe Cluster Neue Werkstoffe Technologien für Innovationen der Zukunft www.cluster-neuewerkstoffe.de Neue Werkstoffe Schlüssel für Innovationen Prof. Dr. Robert F. Singer Sprecher Cluster Neue Werkstoffe Prof.

Mehr

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG HERZLICH WILLKOMMEN Vorstellung der LOXXESS AG Wir von LOXXESS wollen nicht nur Prozesse besser machen, sondern einen Mehrwert schaffen, der dem Unternehmen als Ganzes dient. Als mittelständisches, inhabergeführtes

Mehr

Mehr als Engineering.

Mehr als Engineering. Mehr als Engineering. Automotive Robert Bosch GmbH Daimler AG Automatisierung / Mess- und Prüftechnik Medizintechnik TZM Robert-Bosch-Straße 6 D-73037 Göppingen Fon +49 7161 5023-0 Fax +49 7161 5023-444

Mehr

Medizinische Informatik Anforderungen an Berufseinsteiger und Chancen in der Industrie

Medizinische Informatik Anforderungen an Berufseinsteiger und Chancen in der Industrie Medizinische Informatik Anforderungen an Berufseinsteiger und Chancen in der Industrie conhit 2015 Jörg Holstein joerg.holstein@bvitg.de holstein@visus.com Gliederung Industriezweige Arbeitsbereiche Anforderungen

Mehr

Innovation aus einer Hand

Innovation aus einer Hand Innovation aus einer Hand Wir sind der richtige Partner für Sie. Nehmen Sie sich mehr Zeit für Ihre Kernprozesse, so kommen Sie schneller und effektiver zu Ihrem Erfolg. Die Aufgaben, die Sie davon abhalten,

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München

In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München Institut: Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik Theresienstrasse 90, 80333

Mehr

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015 Messen - Fachtagungen Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015 Messen Fachtagungen Events 2015 Hygieni-Con Veranstaltungsdatum: 19.-21. Oktober 2015 Veranstalter: Hygienic Design Weihenstephan Akademie

Mehr

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung DeutscheAnwaltAkademie, Vorträge von Rechtsanwältin Dortmund Dr. Alexandra Jorzig 15.09.2011 06.12.2013-17.09.2011 Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen

Mehr

Vodafone Test & Innovation Center.

Vodafone Test & Innovation Center. Vodafone Test & Innovation Center. Wir bieten Ihnen ideale Bedingungen, um Ihre neuen Hard- und Software-Lösungen aus dem IT- und Kommunikations bereich zu testen und zu optimieren von der ersten Idee

Mehr

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Juve-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2008/2009 Unsere Philosophie Unser Denken und Handeln ist Wir verstehen uns als unternehmerisch denkender

Mehr

Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer in der Strahlentherapie

Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer in der Strahlentherapie AUTOMATICA Forum 04.06.2014 Servicerobotik: Flexible Helfer für Industrie und Gewerbe Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer

Mehr

G2 Technology GmbH Unternehmenspräsentation München, 2011

G2 Technology GmbH Unternehmenspräsentation München, 2011 2 G2 Technology GmbH Unternehmenspräsentation München, 2011 Ihr Ansprechpartner Goran Ratkovic G2 Technology GmbH Landsberger Straße 155 D - 80687 München Tel. +49 (0)89 / 57 95 9-418 Fax +49 (0)89 / 57

Mehr

Im Dienste der Gesundheit

Im Dienste der Gesundheit Im Dienste der Gesundheit Unternehmensvorstellung Neunkirchen, November 2013 IN COMPLIANCE WITH HEALTH 1 Unternehmen Stammsitz im fränkischen Neunkirchen am Brand 160 Mitarbeiter Versorger für regenerative

Mehr

Entwicklung / Konstruktion. Innovative Lösungen - Elektronik für den passenden Einsatz. Made in Germany

Entwicklung / Konstruktion. Innovative Lösungen - Elektronik für den passenden Einsatz. Made in Germany Entwicklung / Konstruktion Innovative Lösungen - Elektronik für den passenden Einsatz Made in Germany Die IMM Gruppe ist ein erfahrener Dienstleister und bietet Ihnen langjährige Kompetenz im Bereich Elektronikentwicklung

Mehr

Adiccon Health Care Services. Portfolio für das Gesundheitswesen

Adiccon Health Care Services. Portfolio für das Gesundheitswesen Portfolio für das Gesundheitswesen Kern- und Branchenkompetenzen ADICCON STEHT FÜR Advanced IT & Communications Consulting WAS KÖNNEN WIR IHNEN BIETEN?! Strategieberatung basierend auf ausgeprägter Technologieexpertise!

Mehr

AT Automation Systems

AT Automation Systems AT Automation Systems Die Premium Software Lösung für anspruchsvollste Warehouse- und Distributionssysteme AT Automation Systems White-Paper Seite 1 Wir wissen dass die Anforderungen an leistungsfähige

Mehr

Mobilität im Gesundheitswesen

Mobilität im Gesundheitswesen Mobilität im Gesundheitswesen Axel Hohnberg, Leiter Applikationsentwicklung, Noser Engineering AG Martin Straumann, Leiter Mobile Solutions, Noser Engineering AG Langjähriges Know-how im Software Umfeld

Mehr

LASERN MIT HERZ. PRÄZISE. INNOVATIV. FLEXIBEL.

LASERN MIT HERZ. PRÄZISE. INNOVATIV. FLEXIBEL. LASERN MIT HERZ. PRÄZISE. INNOVATIV. FLEXIBEL. UNTERNEHMER AUS HERZENSLUST. 2 Seit Gründung der Sparte Lasertechnik im Jahre 1994 steigen die Anforderungen für Laserteile kontinuierlich an. Vor allem in

Mehr

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015 ARCONDIS Firmenprofil ARCONDIS Gruppe, 2015 Seit 2001 managen wir für unsere Kunden Herausforderungen und Projekte in den Bereichen Compliance, Business Process Transformation, Information Management und

Mehr

Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Im Fokus: Messe-Neukontakte. Training zur Steigerung Ihrer Messe-Neukontakte

Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Im Fokus: Messe-Neukontakte. Training zur Steigerung Ihrer Messe-Neukontakte Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Im Fokus: Messe-Neukontakte Training zur Steigerung Ihrer Messe-Neukontakte Im Fokus: Messe-Neukontakte Die Herausforderung Messen bieten hervorragende Möglichkeiten

Mehr

Vorstellung des Offertsteller

Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil PROBYT SYSTEMS AG PROBYT SYSTEMS AG agiert als ein unabhängiges und Inhaber geführtes Informatik- und Dienstleistungs-unternehmen, das sich zum Ziel

Mehr

E.He.R. erkannt E.He.R. versorgt

E.He.R. erkannt E.He.R. versorgt E.He.R. erkannt E.He.R. versorgt E.He.R. ist ein Projekt zur Etablierung eines Versorgungskonzeptes für Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen in Rheinland Pfalz. Das

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Wir entwickeln Medical-IT-Lösungen für die Aufgaben von heute und die Anforderungen von morgen!

Wir entwickeln Medical-IT-Lösungen für die Aufgaben von heute und die Anforderungen von morgen! Wir entwickeln Medical-IT-Lösungen für die Aufgaben von heute und die Anforderungen von morgen! Mission Die MEDNOVO Medical Software Solutions GmbH verbindet die Informationstechnologie und Medizintechnik

Mehr

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION.

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE VORTEILE: Intelligente Software und individuelle Lösungen für Ihre Entscheidungsfreiheit Fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung

Mehr

25 Jahre. People Power Partnership. HARTING KGaA. Dietmar Harting. 25 Jahre. HARTING in der Schweiz 2008-06-13 S. 1/ Pushing Performance

25 Jahre. People Power Partnership. HARTING KGaA. Dietmar Harting. 25 Jahre. HARTING in der Schweiz 2008-06-13 S. 1/ Pushing Performance S. 1/ People: Gesellschafterstruktur HARTING Gesellschafterstruktur HARTING S. 2/ Persönlich haftender Gesellschafter Gründung 1945 Margrit Harting Generalbevollmächtigte Gesellschafterin Philip F. W.

Mehr

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011 In den Segmenten Qualitätssicherung (der Leistung) und Human Resources August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5 26135 Oldenburg +49 441 20572200 +49 176 84029485 g.hellmann@dhb-beratung.de Executive Summary Das

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen Informationen für Unternehmen Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und Stuttgart Frankfurt

Mehr

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT Veränderungsfähig durch Geschäftsprozessmanagement (BPM) Beratung und Training BPM-Lösungen und Technologien Branchenfokus Energie und Versorgung Im Zeitalter stetigen Wandels

Mehr

Schritt in Richtung TQM? DIN EN ISO 9001:2000 aus wissenschaftlicher Perspektive

Schritt in Richtung TQM? DIN EN ISO 9001:2000 aus wissenschaftlicher Perspektive Revision der DIN EN ISO 9001 1 Schritt in Richtung TQM? DIN EN ISO 9001:2000 aus wissenschaftlicher Perspektive Ingo Janas, Aachen Vom wissenschaftlichen Standpunkt aus bleibt die neue Norm ein Katalog

Mehr

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie?

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? 11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? Samstag, 18. Januar 2014 9.00-13.30 Uhr Tagungsort (geändert): Hörsaal I LFI der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz Sehr geehrte Damen und Herren, Für die Veranstaltung erhalten Sie von

Mehr

Sprach- und Kommunikationstraining Englisch für das Medical Business

Sprach- und Kommunikationstraining Englisch für das Medical Business Sprach- und Kommunikationstraining Englisch für das Medical Business Angelika Pfirrmann ist ausgebildete Diplom- Dolmetscherin und spricht fließend Englisch, Spanisch und Französisch. Sie hat viele Jahre

Mehr

School of Engineering Institut für Datenanalyse und Prozessdesign (IDP)

School of Engineering Institut für Datenanalyse und Prozessdesign (IDP) School of Engineering Institut für Datenanalyse und Prozessdesign (IDP) Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/idp Forschung & Entwicklung Das Institut für Datenanalyse und Prozessdesign (IDP) Das Institut

Mehr

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC Bilfinger Industrial Maintenance WE MAKE MAINTENANCE WORK Bilfinger ist mit sechs Divisionen im Geschäftsfeld Industrial einer

Mehr

Cloud Governance in deutschen Unternehmen

Cloud Governance in deutschen Unternehmen www.pwc.de/cloud Cloud Governance in deutschen Unternehmen Eine Zusammenfassung der gemeinsamen Studie von ISACA und PwC. Cloud Governance in deutschen Unternehmen eine Studie von ISACA und PwC Die wichtigsten

Mehr

Business Development Manager (w/m)

Business Development Manager (w/m) Business Development Manager (w/m) Die evimed ist ein aufstrebendes Unternehmen im Bereich E-Health / Healthcare IT und bietet moderne Informationssysteme und mobile Technologien für eine optimierte Patientenversorgung.

Mehr

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Nutzen Sie unser Forum um für sich zu sprechen Wir über uns Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM Institut für Management GmbH

Mehr

WIR SICHERN GESCHÄFTSPROZESSE UND SCHAFFEN FREIRÄUME

WIR SICHERN GESCHÄFTSPROZESSE UND SCHAFFEN FREIRÄUME WIR SICHERN GESCHÄFTSPROZESSE UND SCHAFFEN FREIRÄUME ECR ist der schweizer Spezialist mit langjähriger Erfahrung für die Manufacturing nahe Entwicklung und Fertigung von qualitativ hochwertigen und komplexen

Mehr

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Ihr kompetenter Partner in der Weiterbildung Die WBS TRAINING AG ist seit 35 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv und gehört

Mehr

OPTIONEN FÜR IHREN ERFOLG!

OPTIONEN FÜR IHREN ERFOLG! OPTIONEN FÜR IHREN ERFOLG! Werth_Solutions_GmbH...Berater für Management & Personal www.personal-total.de/saarlorlux personal total SaarLorLux Über uns Als Personalberater sind wir der Mittler zwischen

Mehr

KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff KONSTRUKTION FERTIGUNG MONTAGE SERVICE. Systemlösungen aus einer kompetenten Hand

KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff KONSTRUKTION FERTIGUNG MONTAGE SERVICE. Systemlösungen aus einer kompetenten Hand KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff KONSTRUKTION FERTIGUNG MONTAGE SERVICE Systemlösungen aus einer kompetenten Hand KS SYSTEC - DIE GRUPPE KS SYSTEC Systemlösungen in Metall und Kunststoff

Mehr

Herzlich Willkommen zur VIEW 2013 17.& 18.10.2013

Herzlich Willkommen zur VIEW 2013 17.& 18.10.2013 1 Herzlich Willkommen zur VIEW 2013 17.& 18.10.2013 Über Pyramid Computer GmbH Gründungsjahr: 1985 Stammsitz: Produktion: Freiburg im Breisgau/Baden-Württemberg Erfurt/Thüringen Stammkapital: 720.000 Pyramid

Mehr

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Bio M Biotech Cluster Development GmbH Der Spitzencluster Wettbewerb Das BMBF fördert Projekte in einer lokalen Ansammlung (Cluster) von Unternehmen einer Branche

Mehr

Die Revolution der Automation Software

Die Revolution der Automation Software Anwendungsentwicklung Die Revolution der Automation Software Maschinen und Anlagen müssen immer flexibler und effizienter werden. Das Software- Engineering ist dabei ein immer wichtigerer Zeit- und Kostenfaktor.

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

Zertifizierung von medizinischen Zentren

Zertifizierung von medizinischen Zentren www.saq-qualicon.ch SAQ-QUALICON AG Riggenbachstrasse 8 T +41 (0)34 448 33 33 info@saq-qualicon.ch CH-4600 Olten F +41 (0)34 448 33 31 www.saq-qualicon.ch Inhaltsverzeichnis 1 Ziel 3 2 Nutzen 3 3 Zielgruppe

Mehr

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics

Strom. für unseren Zentralbereich Application & Robotics EISENMANN Was haben Strom und Tulpen Wir suchen Sie im Raum Stuttgart (Böblingen, Holzgerlingen) als Praktikant Mechanische Konstruktion (m/w) für unseren Zentralbereich Application & Robotics Application

Mehr

Vorstellung der Vertiefung Dienstleistungsmanagement (DLM) Prof. Dr. Matthias Hartmann

Vorstellung der Vertiefung Dienstleistungsmanagement (DLM) Prof. Dr. Matthias Hartmann Vorstellung der Vertiefung Dienstleistungsmanagement (DLM) Beschreibung Dienstleistung Dienstleistungsanbieter erbringen Leistungen direkt am Mensch bzw. direkt an Objekten. Charakteristika von Dienstleistungen

Mehr

Forum Angewandte Automation. Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation

Forum Angewandte Automation. Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation Persönliche Einladung zum Expertenforum Angewandte Automation am 17. September 2015 von 9:30 bis 17:00 Uhr rbc Fördertechnik GmbH in Bad Camberg 10 Spezialisten präsentieren Lösungen zur Produktivitätssteigerung

Mehr

Tieto-Lösungen für Ihr Business

Tieto-Lösungen für Ihr Business Tieto-Lösungen für Ihr Business 2011-11-21 Evgeny Burya Site Manager, Tieto evgeny.burya@tieto.com Das ist Tieto 18.000 IT-und Technologie-Experten Führender Lösungsanbieter in Europa mit globaler Ausrichtung

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

SLIQ Supplier Qualification

SLIQ Supplier Qualification ERGEBNISSE NEWSLETTER 2 SLIQ Supplier Qualification Marktrecherche Für die Erhebung des Qualifizierungsbedarfs von Firmen wurde im Zuge des SLIQ-Projekts ein Fragebogen erstellt und an Firmen im Bayerisch-Oberösterreichischen

Mehr

Projektmanagement. Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing

Projektmanagement. Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing Projektmanagement Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing Projektmanagement Als Spezialist für das Lösen von Personalproblemen unterstützen wir Sie bei den verschiedensten Personalprojekten.

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

PPV AGPeople. Process Value

PPV AGPeople. Process Value PPV AGPeople Process Value Der Vorstand Dr. Michael Debuschewitz Dr. Michael Debuschewitz verfügt über langjährige internationale Erfahrung und führte erfolgreich große Teams namhafter Unternehmen im

Mehr

Mit agilen Methoden kommen Sie weiter

Mit agilen Methoden kommen Sie weiter Mit agilen Methoden kommen Sie weiter Wir machen Sie und Ihr Unternehmen fit für Scrum. Was ist Scrum? Scrum ist ein agiles Produktentwicklungs-Framework zur schlanken Entwicklung von Software. Da Scrum

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

CONFIANZA GmbH ist spezialisierter Personaldienstleister mit Schwerpunkt im Gesundheitswesen, Medizintechnik und Pharma & Health Care.

CONFIANZA GmbH ist spezialisierter Personaldienstleister mit Schwerpunkt im Gesundheitswesen, Medizintechnik und Pharma & Health Care. CONFIANZA GmbH ist spezialisierter Personaldienstleister mit Schwerpunkt im Gesundheitswesen, Medizintechnik und Pharma & Health Care. 2002 durch Sylvia Liebl, geschäftsführende Gesellschafterin, gegründet.

Mehr

Renditemotor Supply Chain

Renditemotor Supply Chain Renditemotor Supply Chain Der große Kloepfel Einkäufer-Gehaltsreport 214 apops - Fotolia.com Erhebungszeitraum Erhebungsmethode 1.7.214 bis 12.7.214 Online-Befragung Teilnehmer 794 Teilnehmer aus Deutschland

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

VOLL AUF KURS. Ihre Recruiting-Spezialisten für das Prüf- und Zertifizierungswesen, Industrie und Handelsunternehmen

VOLL AUF KURS. Ihre Recruiting-Spezialisten für das Prüf- und Zertifizierungswesen, Industrie und Handelsunternehmen VOLL AUF KURS Ihre Recruiting-Spezialisten für das Prüf- und Zertifizierungswesen, Industrie und Handelsunternehmen ÜBER UNS Gemeinsam stark auf hoher See wir setzen auf effizientes Teamplay Schwäble &

Mehr

Anforderungsanalyse und IT-Architektur. Dr. Georg Lechleitner

Anforderungsanalyse und IT-Architektur. Dr. Georg Lechleitner Anforderungsanalyse und IT-Architektur Dr. Georg Lechleitner Ziele definieren - Beispiele - - Realisierung vollständiger elektronischer Patientenakten für alle Intensivstationen - alle während eines Behandlungsprozesses

Mehr

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen Vertrauen. Verantwortung. Professionalität. Kontakt team neusta GmbH Contrescarpe 1 28203 Bremen Ansprechpartner Carsten Meyer-Heder Telefon + 49 (0) 421.20696-0 Telefax + 49 (0) 421.20696-99 email info@team-neusta.de

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29.

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29. I N V I TAT I O N Executive Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg 29. Januar 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen s Executive veranstaltet die Executive--Reihe

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Quality is our Passion!

Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! 2 Knowledge Department ist ein Dienstleistungsunternehmen im Software-Entwicklungs-Bereich. Das Serviceangebot umfasst Trainings,

Mehr

Cluster und Leitmarktpolitik in Nordrhein-Westfalen

Cluster und Leitmarktpolitik in Nordrhein-Westfalen Cluster und Leitmarktpolitik in Nordrhein-Westfalen Cluster und Clusterorganisationen Cluster sind geografische Konzentrationen miteinander verbundener Unternehmen und Institutionen in einem bestimmten

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie G e m ä s s d e n A n f o r d e r u n g e n f ü r F a c h - u n d F ü h r u n g s k r ä f t e i n H o s p i z e n u n d e n t s p r e c h e n d d e n R i c

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

SAP Forum 2015. Monika Schörghofer Selecteam. Konstantin Schäfer KSF Consult. 21./22. April 2015

SAP Forum 2015. Monika Schörghofer Selecteam. Konstantin Schäfer KSF Consult. 21./22. April 2015 SAP Forum 2015 Monika Schörghofer Selecteam Konstantin Schäfer KSF Consult 21./22. April 2015 Was KSF Consult macht Seit 2014 unterstützt KSF Consult Unternehmen im IT Management und IT Strategie Beratung.

Mehr

+ + + CC EXECUTIVE CC CONSULTING CC INTERIM F OR SUCCESSFUL B U SIN ESS IN LIF E WE F IN D EX CELLEN CE IN LIF E

+ + + CC EXECUTIVE CC CONSULTING CC INTERIM F OR SUCCESSFUL B U SIN ESS IN LIF E WE F IN D EX CELLEN CE IN LIF E + + + CC CONSULTING F OR SUCCESSFUL B U SIN ESS IN LIF E SCIEN CE CC INTERIM LIF E SCIENCE INTER IM MANAGEMENT CC EXECUTIVE WE F IN D EX CELLEN CE IN LIF E SCIEN CE Vorstellung Capricorn Consilium Das

Mehr

Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet?

Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet? DGG e.v. PRE-WORKSHOP TELEMED BERLIN 2009 Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet? Dr. med. Markus Lindlar Deutsches Zentrum für Luft-

Mehr