FRAUNHOFER ILT PARTNER DER INNOVATOREN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FRAUNHOFER ILT PARTNER DER INNOVATOREN"

Transkript

1 FRAUNHOFER ILT PARTNER DER INNOVATOREN Besuch der ASI des DVS BV Köln Aachen, Martin Dahmen INHALT 1. Die Lasertechnik und ihre Märkte 2. Die Fraunhofer-Gesellschaft im Profil 3. Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT 1

2 Lasertechnik und ihr Nutzen für die Gesellschaft Kunststoffbearbeitung Maschinenbau Verpackung Automobilbau Fertigungstechnik Schneiden, Bohren, Schweißen, Löten, Veredeln, Härten, Polieren, Beschriften, Materialsynthese Messtechnik Längen-/Winkelmessungen, LIDAR, holograph. Analysen, Laser-Anemometrie, Oberflächenprüfung, Stoffanalyse, Fahrleitund Flugwarnsysteme E-Technik Flugzeugtechnik Metallverarbeitung Lasertechnik Raumfahrt Information Kommunikation Datentechnik Laserdrucker, -scanner, optische Rechnersysteme, Strichkodierung, CD, DVD, Laserdisplay Life Sciences Medizintechnik, Biophotonik, Diagnostik, Proteinforschung, Zellforschung Handel Medizin Unterhaltung Bildung Einsatzbereiche der Lasermaterialbearbeitung Typische Abmessung in [m] Feinbohren Hartstoffe Gravieren Abstimmen Markieren Mikrofügen Elektronik Schweißen Metallverarb. Industrie Schneiden Dünnblech Mikroschweißen Elektronik Feinmechanik Schweißen Fahrzeugbau Umformen Oberflächentechn. Herstellung von Funktionsschichten Mikrobearbeitung Kommunikation Datenverarbeitung Optische Speicher Mikrolithographie Optoelektronik Schweißen Schiffbau Polieren Biophotonik LIBS Strukturieren Mikroelektronik 3D-Schweißen mit Faserlaser Auftragschweißen BLISKS Flugzeugbau 3D-Laserpolieren In-Volume Selective Laser Etching (ISLE) Hybridverfahren Selektives Laserschmelzen Ultrakurzpulslaserbearbeitung (fs Laser) EUV Lithographie Computerchips Jahr 2

3 Weltmarkt der Lasersysteme für die Materialbearbeitung Milliarden EUR OPTECH CONSULTING, April 2010 Weltmarkt der Lasersysteme für die Materialbearbeitung nach Anwendungen Total:6,4 Mrd. 22% 51% 12% 15% Mikrobearbeitung Markieren, Gravieren Low Power Macro, Feinbearbeitung Hochleistungsschneiden, Schweißen OPTECH CONSULTING 3

4 Weltmarkt der Laserstrahlquellen für die Materialbearbeitung nach Lasertypen 3% Total: 2,0 Mrd. 37% 36%; 36% 17% 7% SSL, Rod & Disk SSL, Fiber Excimer CO2 Diode direct OPTECH CONSULTING Weltmarkt der Lasersysteme für die Materialbearbeitung nach geografischer Verteilung 5% Total: 6,4 Mrd. 28% 39% 15% 13% Ostasien Japan Nordamerika Europa Andere OPTECH CONSULTING 4

5 Lasersysteme für die Makrobearbeitung gegenüber weltweitem Werkzeugmaschinenmarkt Index OPTECH CONSULTING, März 2010 INHALT 1. Die Lasertechnik und ihre Märkte 2. Die Fraunhofer-Gesellschaft im Profil 3. Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT 5

6 Die Fraunhofer-Gesellschaft im Profil 59 Institute 7 Verbünde Mitarbeiter 1,6 Mrd Budget IUK-Technologie Life Sciences Mikroelektronik Light & Surfaces Produktion Werkstoffe, Bauteile MATERIALS Verteidigungs- und Sicherheitsforschung VVS Joseph von Fraunhofer ( ) Forscher Entdeckung der»fraunhofer-linien«im Sonnenspektrum Erfinder Bearbeitungsverfahren für Linsen Unternehmer Leiter und Teilhaber einer Glashütte 6

7 Die Fraunhofer-Gesellschaft Standorte in Deutschland Bremerhaven Oldenburg Itzehoe Lübeck Bremen Rostock 59 Institute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Institute und Einrichtungen weitere Standorte Hannover Potsdam Berlin Teltow Braunschweig Magdeburg Cottbus Oberhausen Paderborn Halle Dortmund Schkopau Leipzig Duisburg Kassel Schmallenberg Dresden St. Augustin Erfurt Jena Aachen Freiberg Euskirchen Gießen Chemnitz Wachtberg Ilmenau Darmstadt Würzburg Bayreuth Erlangen St. Ingbert Bronnbach Kaiserslautern Fürth Nürnberg Saarbrücken Karlsruhe Pfinztal Ettlingen Stuttgart Straubing Freising Freiburg Augsburg Garching München Kandern Oberpfaffenhofen Prien Efringen- Holzkirchen Kirchen Leistungsbereich Vertragsforschung in Mio Euro Mio Sonstige Erträge 65 Mio Erträge EU-Projekte 317 Mio Erträge Projektförderung Bund, Länder 407 Mio Erträge Auftragsfinanzierung Wirtschaft 424 Mio Grundfinanzierung

8 Fraunhofer-Einrichtungen weltweit INHALT 1. Die Lasertechnik und ihre Märkte 2. Die Fraunhofer-Gesellschaft im Profil 3. Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT 8

9 Daten und Fakten zum Fraunhofer ILT Rund 22 Mio Betriebshaushalt (ohne Investitionen) Über 3 Mio Investitionen pro Jahr 370 Mitarbeiter, davon rund 170 Diplomanden und wissenschaftliche Hilfskräfte DQS zertifiziert nach DIN EN ISO Auslandsniederlassungen: - Center for Laser Technology CLT in Plymouth, MI, USA - Coopération Laser Franco-Allemande CLFA in Paris, Frankreich Durchschnittlich jeden Monat eine Patentanmeldung Ca. 10 Messebeteiligungen und 20 organisierte Veranstaltungen pro Jahr Mitarbeiter und Budgets in der Steinbachstraße 15 Stand 2010 ILT LLT / TOS / NLD Gastfirmen Total Mitarbeiter Wissenschaftl. Hilfskräfte, Studenten Budget (Mio. ) 22 5 Industrieanteil (ρ) 47 % 15 % 90 % 9

10 Maßgeschneiderte Laser für den industriellen Einsatz Laserstrahlquellen Leistung / Energie Räumliche Qualität Zeitliche Qualität Spektrale Qualität Laseranwendungen Fertigungstechnik Messtechnik EUV-Technologie Life Sciences Technologiefelder des Fraunhofer ILT LASER UND OPTIK LASERMATERIAL- BEARBEITUNG MEDIZINTECHNIK UND BIOPHOTONIK LASERMESSTECHNIK 10

11 Leistungsangebote in den Technologiefeldern LASER UND OPTIK Optikdesign Diodenlaser Festkörperlaser Ultrakurzpulslaser Faserlaser UV-, VIS- und abstimmbare Laser Packaging Freiformoptiken Modellierung und Simulationstools Leistungsangebot in den Technologiefeldern LASERMATERIAL- BEARBEITUNG Laserschneiden Laserschweißen Löten Wärmebehandlung Beschichten Laserauftragschweißen Rapid Manufacturing Prozess- und Strahlüberwachung Maschinen- und Steuerungstechnik Kunststoffschneiden u. -schweißen Reinigen Beschriften Bohren Mikrofügen 3D-Volumenstrukturierung Polieren Dünnschichtverfahren Ultrakurzpulsbearbeitung Mikrostrukturierung Nanostrukturierung Simulation 11

12 Leistungsangebot in den Technologiefeldern MEDIZINTECHNIK UND BIOPHOTONIK Bioanalytik Lasermikroskopie Klinische Diagnostik Mikrochirurgische Systeme Mikrofluidische Systeme Biofunktionalisierung Biofabrication Lasertherapie Implantate Leistungsangebot in den Technologiefeldern LASERMESSTECHNIK Fertigungsmesstechnik Materialanalytik Recycling und Rohstoffe Umwelt und Sicherheit EUV-Technologie 12

13 Lasermaterialbearbeitung Leistungsangebot: Laserschneiden Komponenten zum Laserstrahlschneiden Entwicklung und Qualifizierung kundenspezifischer Lösungen Schneidköpfe Düsendesign, Optimierung von Schneidgasströmungen mit Schlierendiagnostik Optikauslegung für Laserschneidwerkzeuge Abstandsregelung Kombibearbeitung: Schneiden und Schweißen mit einem Werkzeug Simulation und Analyse von Schneidverfahren Überwachung, Steuerung und Regelung von Prozess und Komponenten Applikationsspezifische Lösungen - Machbarkeitsstudien - Musterteile und Verfahrensdemonstrationen - Verfahrensimplementierung Verfahrensentwicklung Schneidprozesse für CO2-Laser, Festkörperlaser, und neue Strahlquellen Hochgeschwindigkeitsschneiden Dickblechschneiden Schneiden neuer Materialien 13

14 Leistungsangebot: Laserschweißen Prozesse Autogenes Laserstrahlschweißen, Hybridschweißen Kombinierte und integrierte Prozesse Prozessprüfung Schweißbarkeit Fehler- und Schadensanalyse Prüfung von Komponenten und Systemen Beratung zu den Themen Werkstofftechnik, Prozesse und Fertigung Lasergerechte Konstruktion Werkstoffe Stähle und Nickelbasislegierungen Aluminium- und Titanlegierungen Kupfer, Platin, Refraktärmetalle Intermetallische Werkstoffe Artungleiche Verbindungen Anwendungen Industriedienstleistungen Werkzeugentwicklung und -erprobung Vorserienfertigung Leistungsangebot: Löten Weichlöten Löten elektronischer Komponenten Laserbasiertes Weichlöten in der Photovoltaik zur elektrischen Verschaltung der Solarzellen Hart- und Hochtemperaturlöten Hartlöten temperaturempfindlicher Einsätze, z. B. in der Werkzeugindustrie Hochtemperaturlöten in der Sensortechnik Laserstrahl-Hartlöten Transient-Liquid-Phase-Bonding (TLP-Löten) Laser-TLP-Löten als innovatives Verfahren für die flächige Kontaktierung thermisch belasteter Bauteile Glaslöten Großformatiges, hermetisches Packaging von Glas-Glas-Verbünden (bis 100 x 100 mm²) Packaging artungleicher Materialien für Sensoranwendungen (Keramik-Glas, Silizium-Glas) Systemtechnik und Optikdesign Optische Auslegung von Bearbeitungsköpfen für das Weich- und Hartlöten Entwurf von Prozessregelalgorithmen für Lötanwendungen auf Basis pyrometrischer und kamerabasierter Sensoren Online-Qualitätsüberwachung beim Laserstrahlhartlöten zur Detektion von Nahtfehlern in der Automobilindustrie 14

15 Leistungsangebot: Wärmebehandlung Wärmebehandlung Lokale Wärmebehandlung von Halbzeugen und Bauteilen Lokale Einstellung gewünschter Gefügezustände Laserunterstütztes inkrementales Umformen von Blechen Lokale Wärmebehandlung zur Reduktion von Eigenspannungen Laserhärten Beschichten und Wärmebehandlung mit lokaler Schutzgasabschirmung Beschichten und Wärmebehandlung in einer Schutzgaskammer Leistungsangebot: Beschichten Beschichten Verschleiß- und Korrosionsschutz von Werkzeugen und Bauteilen Beschichten schwer schweißbarer Werkstoffe Entwicklung funktionsangepasster Beschichtungswerkstoffe Herstellung multifunktionaler Gradientenschichten Mikrobeschichten von Funktionswerkstoffen Beschichten mit hohen Auftragsraten Beschichten und Wärmebehandlung mit lokaler Schutzgasabschirmung Beschichten und Wärmebehandlung in einer Schutzgaskammer 15

16 Leistungsangebot: Laserauftragschweißen Auftragschweißen Auftragschweißen im Turbomaschinenbau Schwer schweißbare Legierungen (Titan- und Nickel-Basis) Reparatur von Werkzeugen, Formen, Motor- und Getriebekomponenten Generative Fertigung Formgebendes Auftragschweißen Reverse Engineering CAx-Prozessketten Prozessüberwachung und -kontrolle Systemtechnik Kundenangepasste und standarisierte Pulverzufuhrdüsen Innenbeschichtungsoptiken Zoom-Optiken für variable Spurbreiten Anlagentechnik Beratung Prozessintegration Schulung Zusammenarbeit mit diversen Anlagenherstellern Leistungsangebot: Rapid Manufacturing Verfahren Selective Laser Melting (SLM) Pulverbettbasiert Verarbeitung von Serienwerkstoffen Bauteildichte ca. 100 % Verfahrensentwicklung Erweiterung des verarbeitbarenwerkstoffspektrums Verbesserung der Bauteilqualität Erhöhung der Produktivität Erweiterung der realisierbaren Strukturgrößen Herstellung von Bauteilen mit neuartiger Geometrie (z. B. Hohlstrukturen) Anwendungsentwicklung Anwendung des SLM für branchen- und kundenspezifische Aufgabenstellungen SLM für die Serienproduktion SLM-gerechte Bauteilgestaltung Integration des SLM in bestehende Prozessketten Anlagen- und Komponentenentwicklung Sonderanlagen Anlagenmodifikationen Integration von Zusatzkomponenten 16

17 Leistungsangebot: Maschinen- und Steuerungstechnik Bearbeitungssysteme Sonderoptiken zur Laserbearbeitung Produktspezifische Laser-Fertigungseinrichtungen Steuerungstechnik Sensorintegration in bestehende Anlagen Echtzeitsteuerung von Zusatzkomponenten (Sensoren, Aktoren) Hochpräzise Positionserkennung, Positionsregelung, Bauteillageerkennung Verfahrensangepasste Bedienerterminals Ergonomische Benutzerunterstützung Adaptive Maschinensteuerung Hochgeschwindigkeits-Maschinentechnik Schnelle optische und mechanische Laser-Scantechnik Hochpräzise, schnelle Positionssteuerung des Lasers Synchrone/gekoppelte Achssysteme Leistungsangebot: Kunststoffschneiden und -schweißen Kunststoffbearbeitung Schneiden von Folien, Verbundmaterialien, Fließe und Elastomere Bohren Strukturieren Laserdurchstrahlschweißen Kontur Simultan Quasisimultan TWIST Materialkombinationen Transparent/ absorbierend Transparent/ transparent ohne IR-Absorber mit neuen Wellenlängen Transparent/ transparent mit IR-Absorber Faserverstärkte thermoplastische Kunststoffe Kunststoff-Metall-Fügen durch Lasermikrostrukturierung der Metalloberfläche Systemtechnik Schweißanlagen Schneidanlagen Thermische und optische Prozessüberwachungssysteme Systemintegration Prozesssimulation Technologieberatung 17

18 Leistungsangebot: Mikrofügen Mikroschweißen Mikroschweißen von Stahl, Kupfer, Aluminium Schweißen artungleicher Werkstoffe Mikroverbindungen für Elektro- und Feinwerktechnik Löten Mikro-Weichlöten für Elektronik / Elektrotechnik Hartlöten artungleicher Werkstoffe Selektives Glaslöten für Displaytechnik und Photovoltaik Bonden Si / Glas-Verbindungen Si / Si-Bonden Mikrofügen dielektrischer Werkstoffe Packaging-Lösungen für Sensortechnik und Mikrosystemtechnik Kunststoffschweißen Konturschweißen und Simultanschweißen Transparent /Transparent-Verbindungen Metall-Kunststoff-Verbindungen Leistungsangebot: Simulation Anwendungen Konzepte zur Führung von Laser-Fertigungsverfahren Auslegung von Resonatoren für Hochleistungslaser Verfahrens- und Komponentenentwicklung Optik, Strahlführung und Strahlformung Erzeugung definierter Polarisation Wärmeleitung und Thermomechanik Phasenübergänge Schmelzen, Erstarren, Verdampfen Fluiddynamik der Schmelze Simulation von Gasströmungen und Düsenauslegung Analyse Strahldiagnose, Prozessüberwachung und Diagnostik Bildverarbeitung und Analyse experimenteller Daten Prozessqualität Riefenbildung, Rauheit und Bart beim Schneiden Verzugsarmes Schweißen mit definierter Einschweißtiefe Minimierung von Wärmeeinfluss und Rissbildung Prozessfenster und Prozessgrenzen Sensitivität, Robustheit Analyse der Prozessstabilität Simulation Dynamische Prozess-Simulation Eigener Hochleistungs-Rechencluster Computational Steering Effiziente numerische Verfahren Metamodellierung Optimierung von Prozessen 18

Praktikum Digital Evidence Stephan Heuser, Fraunhofer SIT. Speaker Name, Fraunhofer SIT Job title / Darmstadt Date

Praktikum Digital Evidence Stephan Heuser, Fraunhofer SIT. Speaker Name, Fraunhofer SIT Job title / Darmstadt Date Stephan Heuser, Fraunhofer SIT Speaker Name, Fraunhofer SIT Job title / Darmstadt Date Agenda Vorstellung des Fraunhofer Institut SIT Praktikum Digital Evidence Idee Verwandte Forschungsprojekte Aufgaben

Mehr

Power-to-Gas-Technologien als Baustein in einem regenerativen Energiesystem Ansätze zur Systemintegration in der Altmark

Power-to-Gas-Technologien als Baustein in einem regenerativen Energiesystem Ansätze zur Systemintegration in der Altmark Power-to-Gas-Technologien als Baustein in einem regenerativen Energiesystem Ansätze zur Systemintegration in der Altmark Joachim Krassowski Das Energieversorgungskonzept für die Hansestadt Stendal als

Mehr

Indoor Environment Quality and Human Performance

Indoor Environment Quality and Human Performance Indoor Environment Quality and Human Performance Scientific and Technical Approaches Auf Wissen bauen Fraunhofer Society Itzehoe Lübeck Rostock 20 000 employees Budget 1.8 bn Approx. 60 institutes in DE

Mehr

Demonstrationszentrum Virtuelle Produkt- und Produktionsentstehung (DZ-ViPro) IT-Unterstützung für KMU

Demonstrationszentrum Virtuelle Produkt- und Produktionsentstehung (DZ-ViPro) IT-Unterstützung für KMU Demonstrationszentrum Virtuelle Produkt- und Produktionsentstehung (DZ-ViPro) Dirk Langenberg Fraunhofer-Institut für - Virtuelle Produktentstehung - Abt. Informationsmanagement Pascalstr. 8-9, 10587 Berlin

Mehr

Energiespeicher an der Schnittstelle mobil - stationär Ein Beitrag des ÖPNV

Energiespeicher an der Schnittstelle mobil - stationär Ein Beitrag des ÖPNV Energiespeicher an der Schnittstelle mobil - stationär Ein Beitrag des ÖPNV FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR VERKEHRS- UND INFRASTRUKTURSYSTEME IVI DRESDEN Dr.-Ing. Ulrich Potthoff Zeunerstraße 38 01069 Dresden

Mehr

Lokale Entfestigung mit Laserstrahlung. Dipl.-Phys. Matthias Belting

Lokale Entfestigung mit Laserstrahlung. Dipl.-Phys. Matthias Belting Lokale Entfestigung mit Laserstrahlung Dipl.-Phys. Matthias Belting / Cro & Ote Stand August 2014 Daten und Fakten zum Fraunhofer ILT Rund 30 Mio Betriebshaushalt (ohne Investitionen) Über 5 Mio Investitionen

Mehr

Formen institutsübergreifender Zusammenarbeit bei Fraunhofer

Formen institutsübergreifender Zusammenarbeit bei Fraunhofer Formen institutsübergreifender Zusammenarbeit bei Fraunhofer Dr. Norbert Bauer, Fraunhofer-Allianz Vision Fraunhofer-Gesellschaft Angewandte Forschung mit 80 Forschungseinrichtungen in Deutschland und

Mehr

Modellierung und Simulation entlang der gesamten Vliesstoff-Prozesskette

Modellierung und Simulation entlang der gesamten Vliesstoff-Prozesskette Modellierung und Simulation entlang der gesamten Vliesstoff-Prozesskette Dr. Christian Leithäuser Dr. Simone Gramsch Dr. Dietmar Hietel Dr. Raimund Wegener Fraunhofer-Institut für Technound Wirtschaftsmathematik

Mehr

AG1: Werzeug Licht: Die Lösung für die nächste Generation der Produktion

AG1: Werzeug Licht: Die Lösung für die nächste Generation der Produktion Workshop I Produktion und Maschinenbau qualitäts- und kostengerechte Produktion in D durch robuste Prozesse Ressourcen-effiziente umweltschonende Technologien AG1: Werzeug Licht: Die Lösung für die nächste

Mehr

Risikomanagement für medizinprodukte Software

Risikomanagement für medizinprodukte Software Risikomanagement für medizinprodukte Software Sören Kemmann soeren.kemmann@iese.fraunhofer.de 80 Forschungseinrichtungen 59 Institute 40 Standorten Forschungseinrichtungen, Zweigstellen, Außenstellen Institute

Mehr

PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände. Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich. Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden

PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände. Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich. Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden Gedruckt am: 16.04.2014 Dresden 01000 01939 Lausitz 01940 03999 Leipzig

Mehr

Physikstudium und dann? Berufswege in der optischen Industrie

Physikstudium und dann? Berufswege in der optischen Industrie Physikstudium und dann? Berufswege in der optischen Industrie Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastuktur, Verkehr und Technologie Inhalt e.v. Branche Unterschied zwischen Industrie und

Mehr

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Urheberrechtshinweis Die Inhalte dieser Präsentation (u.a. Texte, Grafiken, Fotos, Logos etc.) und die Präsentation selbst sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe von Präsentation und/oder Inhalten

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Die Fraunhofer-Gesellschaft 2004

Die Fraunhofer-Gesellschaft 2004 Die Fraunhofer-Gesellschaft 2004 Rostock Bremen Dortmund Hannover Berlin Dresden Darmstadt Saarbrücken Freiburg Karlsruhe Stuttgart München 57 Institute an 40 Standorten 12.700 Mitarbeiter 1 Mrd. Budget

Mehr

Faszination Laser: Stärken ausspielen. Positionen von TRUMPF: Strahlquellen-Kompetenz

Faszination Laser: Stärken ausspielen. Positionen von TRUMPF: Strahlquellen-Kompetenz Faszination Laser: Stärken ausspielen. Positionen von TRUMPF: Strahlquellen-Kompetenz Wunsch. Wirklichkeit. Ideal wäre eine universelle Laserstrahlquelle für alle Anwendungen in der Lasermaterialbearbeitung.

Mehr

Vorstellung eines GNSS-gestützten optischen Objekt Ek Erkennungs-/Informationssystems. Salzburg, 21.11.2008

Vorstellung eines GNSS-gestützten optischen Objekt Ek Erkennungs-/Informationssystems. Salzburg, 21.11.2008 Vorstellung eines GNSS-gestützten optischen Objekt Ek Erkennungs-/Informationssystems t AHORN 2008 Salzburg, 21.11.2008 Session 3, 09:50 bis 10:15 Dipl. Wirt.-Ing. (FH) Wolfgang Inninger Fraunhofer IML

Mehr

»Herausforderungen an die Personalpolitik: Ingenieurinnenkarrieren begleiten«

»Herausforderungen an die Personalpolitik: Ingenieurinnenkarrieren begleiten« Fachgespräch»Frauen gestalten Technik - mit Erfolg«, 29..01.2008 im Bayerischen Landtag»Herausforderungen an die Personalpolitik: Ingenieurinnenkarrieren begleiten«katharina Sauter, Personalentwicklung

Mehr

THE FRAUNHOFER INSTITUTE FOR INTEGRATED CIRCUITS IIS

THE FRAUNHOFER INSTITUTE FOR INTEGRATED CIRCUITS IIS THE FRAUNHOFER INSTITUTE FOR INTEGRATED CIRCUITS IIS Dr. Stephan Junger stephan.junger@iis.fraunhofer.de The Fraunhofer-Gesellschaft The Fraunhofer-Gesellschaft undertakes applied research of direct utility

Mehr

Rotorblade Competence Center

Rotorblade Competence Center Rotorblade Competence Center Dr. Alexandros Antoniou www.iwes.fraunhofer.de Innovative condition monitoring for complex composite structures (blades) in Wind turbines The Fraunhofer-Institute in Germany

Mehr

Die Fraunhofer-Kostenrechnung

Die Fraunhofer-Kostenrechnung Die Fraunhofer-Kostenrechnung Wolfgang Suttner Abteilungsleiter Betriebswirtschaft Seite 1 Die Fraunhofer-Gesellschaft Standorte in Deutschland Itzehoe Lübeck Rostock 57 Institute 15 000 Mitarbeiterinnen

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Faszination Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Informationen für Lehrkräfte

Faszination Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Informationen für Lehrkräfte Faszination Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Informationen für Lehrkräfte Faszination Materialien und Werkstoffe Wie müssen Werkstoffe gestaltet sein, um starkem Druck in der Tiefsee standzuhalten?

Mehr

Studientag Materiawissenschaft und Werkstofftechnik e. V.

Studientag Materiawissenschaft und Werkstofftechnik e. V. Studientag Materiawissenschaft und Werkstofftechnik e. V. Der Studientag Materialwissenschaft und Werkstofftechnik e. V. (StMW): ist ein gemeinnütziger Verein, gegründet 2007 versteht sich als Fakultätentag

Mehr

TOURiST. Einsatz kontextsensi-ver Informa-onssysteme zum Management von Personenflüssen

TOURiST. Einsatz kontextsensi-ver Informa-onssysteme zum Management von Personenflüssen Einsatz kontextsensi-ver Informa-onssysteme zum Management von Personenflüssen TOURiST Tagung»Kultur und Informa-k Mul-mediale Systeme«12. Mai 2011 Berlin Fraunhofer- GesellschaP in Deutschland Führende

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

LBBZ FERTIGUNG AUS BLECH

LBBZ FERTIGUNG AUS BLECH IHRE PRODUKTIDEE Von den CAD Daten ausgehende Fertigung mit z.b. Laserschneiden, Kanten, Biegen, Montieren, Ausrichten, Heften, Dichtschweissen, Satinieren. Wir entwerfen und konstruieren fertigungsgerecht

Mehr

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So

Mehr

Übersichtsvortrag Schneiden

Übersichtsvortrag Schneiden Übersichtsvortrag Schneiden E. Beyer 1,2, M. Lütke 1, F. Bartels 1, T. Himmer 1 1 Fraunhofer IWS, Dresden 2 Technische Universität Dresden 06.03.2009 08_10_xx_hansa_doc_bey.ppt, Folie: 1 Inhalt remocut

Mehr

Presse-Information. Alles aus einer Hand

Presse-Information. Alles aus einer Hand Alles aus einer Hand Zahlreiche neue Strahlquellen, energieeffiziente Diodenlaser, unterschiedlichste Optiken und intelligente Sensorsysteme TRUMPF präsentiert sich auf der Messe Laser in München als Komplettanbieter

Mehr

Grundlagen und Anwendungsbeispiele von Selective Laser Melting in der Luft- und Raumfahrt

Grundlagen und Anwendungsbeispiele von Selective Laser Melting in der Luft- und Raumfahrt Grundlagen und Anwendungsbeispiele von Selective Laser Melting in der Luft- und Raumfahrt E-Day 2015 Wien, 05.03.2015 Dr. Markus Hatzenbichler FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH Inhalt Einleitung

Mehr

Laser in der Produktion

Laser in der Produktion WE THINK LASER Laser in der Produktion Dr. Volker Auerbach ROFIN Macro CD3-02/05-1 Einstein und seine Theorie 1917 erstmals mathematisch beschrieben: Theorie der Stimulated Emissions Grundgedanke für das

Mehr

Kundenspezifische Auftragsabwicklung - Flexibler Workflow vom Vertrieb bis zur Montage

Kundenspezifische Auftragsabwicklung - Flexibler Workflow vom Vertrieb bis zur Montage Kundenspezifische Auftragsabwicklung - Flexibler Workflow vom Vertrieb bis zur Montage Unternehmen Zukunft Mittelstand 2014 Dipl.-Wirt.-Ing. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

Studien- und Forschungsführer Informatik

Studien- und Forschungsführer Informatik Wilfried Brauer Siegfried Münch Studien- und Forschungsführer Informatik Wissenschaftliche Hochschulen und Forschungseinrichtungen Herausgegeben im Auftrag der Gesellschaft für Informatik, des Fakultätentags

Mehr

Moderne Lasertechnologien und ihre Anwendungen

Moderne Lasertechnologien und ihre Anwendungen Moderne Lasertechnologien und ihre Anwendungen Vorträge und Posterbeiträge des 3. Jenaer Laserworkshops in Jena am 28. und 29. November 2002 Gemeinschaftsveranstaltung von Fachhochschule Jena, Institut

Mehr

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016 Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 01 Nr. Stadt Hochschule KW Verteiltermin Auflage Studierende Bundesland Nielsen 1 Aachen Rheinisch-Westfälische Technische 17 7.04.01 5.500 4.30 Hochschule

Mehr

Wissenstransfer für Ecodesign. durch Hochschulprojekte. Jochen Doberitzsch Leiter Entwicklung CO2-Laser

Wissenstransfer für Ecodesign. durch Hochschulprojekte. Jochen Doberitzsch Leiter Entwicklung CO2-Laser Wissenstransfer für Ecodesign durch Hochschulprojekte Jochen Doberitzsch Leiter Entwicklung CO2-Laser TRUMPF Laser- und Systemtechnik Ditzingen, Deutschland 2 TRUMPF Gruppe 3 Auf einen Blick 2007/08 Veränderung

Mehr

Dieter Bäuerle. Laser. Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co.

Dieter Bäuerle. Laser. Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. Dieter Bäuerle Laser Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA VII Inhaltsverzeichnis Vorwort V I Grundlagen 1 1 Die Natur des Lichts

Mehr

Energieeffiziente Rechnerräume GreenDataCenter

Energieeffiziente Rechnerräume GreenDataCenter Energieeffiziente Rechnerräume GreenDataCenter Veranstaltungsreihe der ABGnova:»SophienHofAbende«- Energieeffizienz Dr.-Ing. Torsten Müller, Fraunhofer UMSICHT, Informationstechnik, 20.03.2013 Fraunhofer-Institut

Mehr

DIN EN ISO 13485 : 2012 EN ISO 13485 : 2012 + AC : 2012 092653 MP2012 170621321 2015-07-25 2017-08-24 2015-07-25

DIN EN ISO 13485 : 2012 EN ISO 13485 : 2012 + AC : 2012 092653 MP2012 170621321 2015-07-25 2017-08-24 2015-07-25 ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass das Unternehmen mit den im Anhang gelisteten en ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. : Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Logistik von

Mehr

Kurzvorstellung FhG-IAO. MT KundenManagement

Kurzvorstellung FhG-IAO. MT KundenManagement Kurzvorstellung FhG-IAO WINN! HGS, MR / 1-02.09.2005 Die Fraunhofer-Gesellschaft im Profil Gründungsjahr: 1949 12 700 Mitarbeiter (2003) 1 Milliarde Euro Finanzvolumen (2003) 80 Forschungseinrichtungen,

Mehr

Auftragschweissen mit dem Faserlaser

Auftragschweissen mit dem Faserlaser Workshop Faserlaser Auftragschweissen mit dem Faserlaser Dr.-Ing. Thomas Peters Laser Surface Engineering Warum ein Faserlaser? Konzeption einer multifunktionalen Laserschweissanlage Beispiele für das

Mehr

Wettkampfranking 2012

Wettkampfranking 2012 Wettkampfranking 2012 Wie schon in den vergangenen Jahren setzt sich das Wettkampfranking aus der Summe dreier Teilrankings (Leistungsranking, Teilnahmeranking und Ausrichterranking) zusammen. Alle drei

Mehr

092653 QM08 170621358 2015-07-25 2017-08-24 2015-07-25

092653 QM08 170621358 2015-07-25 2017-08-24 2015-07-25 ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass das Unternehmen mit den im Anhang gelisteten en ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. : Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Logistik von

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015

Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015 Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015 Willkommen bei MLP! MLP ist der Gesprächspartner in allen Finanzfragen vom Vermögensmanagement über

Mehr

Der Ultrakurzpulslaser erobert die Welt Chance für die Zentralschweiz

Der Ultrakurzpulslaser erobert die Welt Chance für die Zentralschweiz Der Ultrakurzpulslaser erobert die Welt Chance für die Zentralschweiz Hans Marfurt Geschäftsführer TRUMPF Maschinen AG 6341 Baar Geschäftsbereiche der TRUMPF Gruppe Werkzeugmaschinen Lasertechnik / Elektronik

Mehr

Finanzierung im Alter. Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe

Finanzierung im Alter. Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe Finanzierung im Alter Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe Wie bereite ich die Praxisübergabe vor? Finde ich einen Nachfolger? Kriege ich noch etwas für meine Praxis?

Mehr

Präzision ist TRUMPF Technologie Feinschneiden

Präzision ist TRUMPF Technologie Feinschneiden Präzision ist TRUMPF Technologie Feinschneiden Christof Siebert Branchenmanagement Mikrobearbeitung TRUMPF Laser - und Systemtechnik GmbH Ditzingen 14.02.2013 Laserschneiden Schneidgas Fokussierter Laserstrahl

Mehr

Moderne Lasertechnologien und ihre Anwendungen

Moderne Lasertechnologien und ihre Anwendungen DVS-Berichte 221 Moderne Lasertechnologien und ihre Anwendungen Vorträge und Posterbeiträge des 3. Jenaer Laserworkshops in Jena am 28. und 29. November 2002 1. Auflage Moderne Lasertechnologien und ihre

Mehr

ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK

ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK ADDITIVE FERTIGUNG: NEUE WEGE IN DER MEDIZINTECHNIK Dipl.-Ing. Matthias Gieseke Laser Zentrum Hannover, Germany Technologietag Laserlicht für die Medizintechnik Hamburg,14. Februar 2013 AGENDA Additive

Mehr

Retail Banking Konferenz

Retail Banking Konferenz 1 Retail Banking Konferenz Die Bedeutung des Retail Banking für Universalbanken Dr. Udo Bröskamp Frankfurt, 15. November 2011 Management Summary Hypothesen für das Retail Banking 1. Im Retail Banking zunehmend

Mehr

Fakultät. Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik. 5 + 2 Professoren. Akademische Ausbildung. Bachelor / Master

Fakultät. Mathematik/ Naturwissenschaften/ Informatik. 5 + 2 Professoren. Akademische Ausbildung. Bachelor / Master Ä Struktogramm Hochschule Mittweida Rektorat Zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Forschung und Entwicklung Bachelor/Masterarbeiten Promotionen (in Kooperation) 30 Wissenschaftl. & Ingenieure

Mehr

Status und Trends von Markierlasern - Dr. Carsten Ziolek

Status und Trends von Markierlasern - Dr. Carsten Ziolek Status und Trends von Markierlasern Ein Überblick unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte Energie- und Prozesseffizienz Dr. Carsten Ziolek Leiter Forschung & Entwicklung TRUMPF Laser Marking Systems

Mehr

Verlassen Sie sich auf unser Know-how

Verlassen Sie sich auf unser Know-how Verlassen Sie sich auf unser Know-how Verwo Acquacut das Zentrum für Blechbearbeitung und Schneidtechnologie konstruiert, produziert und montiert nach höchsten Qualitätsansprüchen. Blechbearbeitung Ihr

Mehr

Präzise Laserbearbeitung für höchste Ansprüche

Präzise Laserbearbeitung für höchste Ansprüche Präzise Laserbearbeitung für höchste Ansprüche Das Unternehmen BBW Lasertechnik 2 Wenn es um präzise und anspruchsvolle Laserbearbeitung geht, sind wir von der BBW Lasertechnik GmbH Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Mehr

ZERTIFIKAT ISO 9001 : 2008. Siemens AG Siemens Deutschland Nonnendammallee 101 13629 Berlin. DQS GmbH. Hiermit wird bescheinigt, dass

ZERTIFIKAT ISO 9001 : 2008. Siemens AG Siemens Deutschland Nonnendammallee 101 13629 Berlin. DQS GmbH. Hiermit wird bescheinigt, dass ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass mit den im Anhang gelisteten Standorten ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet Geltungsbereich: Vertrieb von Anlagen, Systemen, Produkten sowie

Mehr

Fraunhofer-Gesellschaft. Partner für Innovationen

Fraunhofer-Gesellschaft. Partner für Innovationen Fraunhofer-Gesellschaft Partner für Innovationen Fachforum opentrans Standardisierung für den elektronischen Geschäftsverkehr Thomas Renner Leiter Competence Center Electronic Business Fraunhofer IAO,

Mehr

Das Kompetenznetzwerk für Optische Technologien in Baden-Württemberg. Herzlich Willkommen bei Photonics BW

Das Kompetenznetzwerk für Optische Technologien in Baden-Württemberg. Herzlich Willkommen bei Photonics BW Das Kompetenznetzwerk für Optische Technologien in Baden-Württemberg photonicsbw Herzlich Willkommen bei Photonics BW Cluster-Workshop Photonik: Fahrplan in eine leuchtende Zukunft 16. Dezember 2009, Stuttgart

Mehr

Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten 2004. ForschungsUniversitäten 2004

Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten 2004. ForschungsUniversitäten 2004 Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten 2004 ForschungsUniversitäten 2004 Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Meike Siekermann

Mehr

DREHEN FRÄSEN SCHLEIFEN KANTEN LASERSCHNEIDEN

DREHEN FRÄSEN SCHLEIFEN KANTEN LASERSCHNEIDEN Alles dreht sich um Sie!!! DREHEN FRÄSEN SCHLEIFEN KANTEN LASERSCHNEIDEN KOMPETENZ &SERVICE Qualitätssicherung zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000 und ISO/TS 16949:2002 CNC-3D-Messmaschninen (Mitutoyo,

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

J o hanns e n R e chtsanw ält e

J o hanns e n R e chtsanw ält e Arnsberg Aschaffenburg Bayreuth Coburg Hamm 20099 Hof Schweinfurt Würzburg (Kammergericht) Cottbus Frankfurt (Oder) Neuruppin Potsdam 10117 Göttingen Bremen Bremen Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg

Mehr

F R A U N H O F E R - I n s T I T U T f ü r P r o d u k T I O N s t e c H N O l o g i e I P T KOMPLEXE FRÄSPROZESSE BEHERRSCHEN

F R A U N H O F E R - I n s T I T U T f ü r P r o d u k T I O N s t e c H N O l o g i e I P T KOMPLEXE FRÄSPROZESSE BEHERRSCHEN F R A U N H O F E R - I n s T I T U T f ü r P r o d u k T I O N s t e c H N O l o g i e I P T KOMPLEXE FRÄSPROZESSE BEHERRSCHEN VON DER PROZESSENTWICKLUNG ÜBER DIE OPTIMIERUNG ZUM PROTOTYPENBAU Wachsender

Mehr

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Stand: August 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik

Mehr

Faszination Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Informationen für Studieninteressenten

Faszination Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Informationen für Studieninteressenten Faszination Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Informationen für Studieninteressenten Faszination Materialien und Werkstoffe Snowboards, Handydisplays, Raketen, künstliche Hüftgelenke, aber auch

Mehr

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis Seite 1 von 5 Studiengang suchen Startseite Hochschulen Hochschule suchen Suchergebnis Suchergebnis Ihre Suche ergab folgendes Ergebnis: 87 Treffer: Land: Baden-Württemberg Biberach Freiburg Heidelberg

Mehr

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen KFZ-Versicherer erhöhen 0 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 67 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen Studie vergleicht Preise in den 0 größten Städten: Berlin, Saarbrücken, München,

Mehr

Google Analytics - datenschutzpraktische und technische Betrachtung -

Google Analytics - datenschutzpraktische und technische Betrachtung - Google Analytics - datenschutzpraktische und technische Betrachtung - Dr. Ulrich Pordesch IT-Sicherheitskoordinator der Fraunhofer Geselschaft Informationsrechtstag, Darmstadt, 10.7.2009 Überblick Fraunhofer

Mehr

Anlage zur Ausführungsvereinbarung Fraunhofer-Gesellschaft Liste der Fraunhofer-Forschungseinrichtungen gemäß 1 Absatz 2 AV-FhG

Anlage zur Ausführungsvereinbarung Fraunhofer-Gesellschaft Liste der Fraunhofer-Forschungseinrichtungen gemäß 1 Absatz 2 AV-FhG Anlage zur Ausführungsvereinbarung Fraunhofer-Gesellschaft Liste der Fraunhofer-Forschungseinrichtungen gemäß 1 Absatz 2 AV-FhG ZV IZS Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft, München mit Teil in Sankt Augustin

Mehr

Erodier-, Laser- und Fertigungstechnik

Erodier-, Laser- und Fertigungstechnik Erodier-, Laser- und Fertigungstechnik Inhaber Mathias Hasecke e.k. Ha-Beck n Ihr Systemlieferant auch für Komplettlösungen n Fordern Sie uns! n Greifen Sie zurück auf langjährige Erfahrungen in der Zulieferindustrie!...

Mehr

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn)

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Über 70 % nutzen für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel

Mehr

Medizinische Werkzeuge und Implantate gelaserte Präzision

Medizinische Werkzeuge und Implantate gelaserte Präzision Medizinische Werkzeuge und Implantate gelaserte Präzision Eine kurze Einführung in die fertigungstechnischen Möglichkeiten der Lasertechnik Jan Hoffmann Berlin, 24. Januar 2008 Inhalt Grundlagen der Lasertechnik

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs Registrierte DSH-en an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [Stand: Februar 2015] Diese Liste dokumentiert die Hochschulen und Studienkollegs, deren en für die "Deutsche Hochschulzugang" (DSH) nach

Mehr

SLCR Lasertechnik GmbH

SLCR Lasertechnik GmbH Forum Produktion Nordwest 17.-18. Juni 2014 in Papenburg SLCR Lasertechnik Wir strahlen anders! Oberflächenbearbeitung mit Lasern copyright SLCR 1997-2014 SLCR Lasertechnik, 1 Wir strahlen anders! Oberflächenbearbeitung

Mehr

Laserbearbeitung & Leichtbau

Laserbearbeitung & Leichtbau Laser Bearbeitungs- und Beratungszentrum GmbH Laserbearbeitung & Leichtbau LBBZ GMBH 2010 1 LBBZ GmbH 6.000 qm Produktionsfläche 20.000 qm Logistikfläche 17 Multikilowatt Laseranlagen im Einsatz Standort

Mehr

Hören wir das Gras wachsen? Grenzen unseres Hörvermögens und wie man daraus Nutzen ziehen kann

Hören wir das Gras wachsen? Grenzen unseres Hörvermögens und wie man daraus Nutzen ziehen kann Hören wir das Gras wachsen? Grenzen unseres Hörvermögens und wie man daraus Nutzen ziehen kann Von Sinnen: Wahrnehmung und Gehirn Vortragsreihe des Nicolaus-Copernicus-Planetariums in Kooperation mit dem»turm

Mehr

Electronic Manufacturing Services. Dienstleistungen rund um die Entwicklung und Fertigung elektronischer Baugruppen, Geräte und Systeme

Electronic Manufacturing Services. Dienstleistungen rund um die Entwicklung und Fertigung elektronischer Baugruppen, Geräte und Systeme Electronic Manufacturing Services Dienstleistungen rund um die Entwicklung und Fertigung elektronischer Baugruppen, Geräte und Systeme Electronics is our Mission! - s.e.t. electronics AG bietet Ihnen ein

Mehr

stiefelmayereffective S

stiefelmayereffective S stiefelmayereffective S» Laserschneiden» DE Stiefelmayer» Präzision aus Tradition» 2» 1874» Firmengründer Carl Stiefelmayer produziert als einer der ersten Hersteller Messwerkzeuge aus Stahl.» 1960» Das

Mehr

Laserstrahlen gestern - heute - morgen. Prof. Dr.-Ing. Horst Exner

Laserstrahlen gestern - heute - morgen. Prof. Dr.-Ing. Horst Exner Laserstrahlen gestern - heute - morgen Prof. Dr.-Ing. Horst Exner Wie alles begann Umkehrung der Absorption : Stimulierte Emission Nobelpreisträger für die Laserentwicklung 1964 Charles Hard Townes

Mehr

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung kennt das Arbeitsrecht nur in Ausnahmefällen. Trotzdem ist die Zahlung einer Abfindung bei

Mehr

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg Telefon: 040 521028-0 Telefax: 040 521028-88 E-Mail: info@quips.de Internet: www.quips.de GLÜCKSFALL HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! quha080004_broschuere_17_mi.indd1-2

Mehr

LYNX FL Faserlaser- Schneidsystem

LYNX FL Faserlaser- Schneidsystem LYNX FL Faserlaser- Schneidsystem ENTWICKELT ZUR KOSTENEFFIZIENTEN LASERBEARBEITUNG LVDGROUP.COM LYNX FL STEIGEN SIE EIN IN DIE WELT DES SCHNEIDENS MIT EINEM FASERLASER Entwickelt zur kosteneffizienten

Mehr

Vertiefungsrichtung Produkt Engineering. Abbildung des gesamten Produktlebenszyklus Von der Entwicklung über die Fertigung zur Anwendung

Vertiefungsrichtung Produkt Engineering. Abbildung des gesamten Produktlebenszyklus Von der Entwicklung über die Fertigung zur Anwendung Vertiefungsrichtung Produkt Engineering Abbildung des gesamten Produktlebenszyklus Von der Entwicklung über die Fertigung zur Anwendung Vertiefungsrichtung Produkt Engineering Konstruktion und Kunststoffmaschinen

Mehr

ELEKTRONIK-ENTWICKLUNG

ELEKTRONIK-ENTWICKLUNG ELEKTRONIK-ENTWICKLUNG MASCHINEN- ANLAGENBAU, ELEKTRO- TECHNIK, MEDIZINTECHNIK, ENERGIE NEUE TECHNOLOGIEN MÜSSEN IDENTIFIZIERT UND BEHERRSCHBAR GEMACHT WERDEN Komplexität, Modularisierung und Standardisierung

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

Lösungen auf den Punkt gebracht

Lösungen auf den Punkt gebracht Lösungen auf den Punkt gebracht Erneuerbare Energien Elektrotechnik Leistung auf den Punkt gebracht Ob Serienproduktion oder Prototypen - wir sind Ihr kompetenter Partner, wenn es um individuelle Lösungen

Mehr

Kernkompetenz Oberflächengüte und Verschleißschutz

Kernkompetenz Oberflächengüte und Verschleißschutz Oberflächengüte und Verschleißschutz WTN bietet Ihnen ein großes Spektrum an Polierund Beschichtungsverfahren. Welche unserer vielen technischen Möglichkeiten im Einzelfall für Ihr Problem am besten geeignet

Mehr

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge in Erlangen

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge in Erlangen Das Chemie- und Bioingenieurwesen beschäftigt sich mit der Veränderung von Stoffen durch chemische, physikalische und biologische Verfahren, nach denen sich aus Laborergebnissen, Modellbetrachtungen und

Mehr

Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich

Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich Hinweise zur Tabelle/ Informationen Datenstand: 09. Juli 2008 Zu Grunde gelegt wird ein Verbrauch von 4000 kwh pro Jahr (vierköpfige Familie).

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Wie das Netz nach Deutschland kam

Wie das Netz nach Deutschland kam Wie das Netz nach Deutschland kam Die 90er Jahre Michael Rotert Die Zeit vor 1990 Okt. 1971 Erste E-Mail in USA wird übertragen 1984 13 Jahre später erste E-Mail nach DE (öffentl. Bereich) 1987 16 Jahre

Mehr

Trennende und abformende Mikrobearbeitungstechnologien

Trennende und abformende Mikrobearbeitungstechnologien Trennende und abformende Mikrobearbeitungstechnologien Prof. Dr.-Ing. Andreas Schubert Workshop Fertigung von kleinen Präzisionsteilen für die Medizintechnik und Analytik Berlin, 24. Januar 2008 Quelle:

Mehr

Version 1.0 2012. firmenpräsentation

Version 1.0 2012. firmenpräsentation Version 1.0 2012 firmenpräsentation historische meilensteine 02.14 1992 Firmengründung und Start mit einer konventionellen Drehmaschine 1994 Erstes CNC-Bearbeitungszentrum 1997 Eröffnung der Produktionsstätte

Mehr

Seite 1 von 8 Ergebnisbericht für Max Mustermann

Seite 1 von 8 Ergebnisbericht für Max Mustermann GUTACHTEN BERUFSORIENTIERUNGSTEST FÜR INGENIEURE 1 von 8 Ergebnisbericht für 2 von 8 Inhaltsübersicht Empfehlungen für Ihren zukünftigen Berufsweg... 3 Ihre Berufsinteressen... 4 1. Platz: Grundlagenforschung

Mehr

Die Zukunft hat bereits begonnen: Digitalisierte Prozesse aus der Hotelpraxis Vanessa Borkmann Bad Säckingen, am 13. Juli 2016

Die Zukunft hat bereits begonnen: Digitalisierte Prozesse aus der Hotelpraxis Vanessa Borkmann Bad Säckingen, am 13. Juli 2016 Die Zukunft hat bereits begonnen: Digitalisierte Prozesse aus der Hotelpraxis Vanessa Borkmann Bad Säckingen, am 13. Juli 2016 Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart 1 FutureHotel Die Fraunhofer-Gesellschaft

Mehr

Finanzbericht Haushaltsjahr 2012

Finanzbericht Haushaltsjahr 2012 Finanzbericht Haushaltsjahr 2012 65. Plenarversammlung des Fakultätentags Informatik 22. November 2013 Hans Decker Einnahme- Ausgabenrechnung 2012 Kontostand Ende 2011 145.244,78 Mitgliedsbeitrag 2012

Mehr

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE . GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE Fahrradklau in Deutschland, Österreich und Schweiz: Häufigste Diebstähle pro 1 Tsd. Einwohner u.a. in Münster, Bern, Oldenburg, Celle, Salzburg / Schadenshöhe allein in Deutschland

Mehr