Energie- und Klimaschutzkonzept

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Energie- und Klimaschutzkonzept"

Transkript

1 Amtsblatt der Gemeinde Haßloch 19. Jahrgang Nr. 41 Donnerstag, 10. Oktober Herausgeber: Gemeindeverwaltung, Haßloch, Tel /935-0 Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Lothar Lorch Energie- und Klimaschutzkonzept Nächste Schritte 2. Haßlocher Energieund Klimaschutzmesse Samstag, und Sonntag, Uhr Kulturviereck Gillergasse 14 Eintritt frei

2 Seite 2 Nr. 41/2013 Notdienste und wichtige Rufnummern Im Notfall Polizei-Notruf 110 Polizei-Inspektion 9330 Feuerwehr 112 Notruf-Bereitschaftsarzt Rettungsdienst Giftnotrufzentrale Mainz 06131/19240 Bereitschaftsdienst der Gemeindewerke Strom, Gas, Wasser, Abwasser sowie Signalanlagen in Haßloch und Wasser in Iggelheim Notruf Bereitschaftsarzt Für gesetzlich und privat Versicherte jederzeit erreichbar! Tel Apothekendienst Notdienstplan vom bis :30 bis 8:30 Uhr (Haßloch Umkreis 10 km) Do Kurpfalz-Apotheke Tel.: 06231/7900 Weinbietstr Dannstadt-Schauernheim Engel-Apotheke Tel.: 06321/32455 Landauer Str Neustadt Fr Bahnhof-Apotheke Tel.: 06321/2644 Hindenburgstr Neustadt Sa Kreuz-Apotheke Tel.: 06324/64500 Hauptstr Böhl-Iggelheim Schwanen-Apotheke Tel.: 06326/1745 Steingasse 9/ Meckenheim So Bahnhof-Apotheke Tel.: 06324/5740 Bahnhofstr Haßloch Maxburg-Apotheke Tel.: 06321/2122 Hambacher Str Neustadt Mo Neue Apotheke Tel.: 06324/ Am Bahnhofsplatz Böhl-Iggelheim Rochus-Apotheke im Globus Tel.: 06321/ Adolf-Kolping-Str Neustadt Di Rathaus-Apotheke Tel.: 06326/1535 Weinstr Deidesheim Adler-Apotheke Tel.: 06321/2946 Hauptstr Neustadt Mi Bahnhof-Apotheke Tel.: 06321/2644 Hindenburgstr Neustadt Birken-Apotheke Tel.: 06231/891 Hauptstr Dannstadt-Schauernheim Do St. Ulrich-Apotheke Tel.: 06326/8524 Weinstr Deidesheim Rathaus-Apotheke Tel.: 06321/7861 Rathausstr Neustadt Zahnärztlicher Notfalldienst 28./29. September 2013 Dr. Wolfgang Steffen, Hauptstr / Elmstein Augenärztlicher Notfalldienst zu erfragen unter Tel /1330 Krankenhäuser Krankenhaus Neustadt an der Weinstraße Hetzelstift Tel /859-0 Krankenhaus Bad Dürkheim Evangelisches Krankenhaus Tel /607-0 Speyer Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer Tel / St. Vincentius-Krankenhaus Tel /133-0 Ludwigshafen Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen Tel. 0621/ Klinikum der Stadt Ludwigshafen Tel. 0621/503-0 St. Marienkrankenhaus Tel. 0621/ St. Annastiftskrankenhaus Tel. 0621/ Krankenhaus Zum guten Hirten Tel. 0621/ Kaiserslautern Westpfalzklinikum Kaiserslautern Tel. 0631/203-0 Telefonzentrale Gemeindeverwaltung Telefax-Nr Internet Öffnungszeiten Rathaus, Rathausplatz 1 und Ordnungsverwaltung, Langgasse 64 Montag Donnerstag bis Uhr Donnerstag bis Uhr Freitag bis Uhr Außerhalb der Öffnungszeiten nur nach Vereinbarung! Bei öffentlichen Auslegungen (Plan-, Satzungsauslegungen usw.) sowie vereinbarten Terminen außerhalb der Öffnungszeiten bitte die Sprechanlage (Taste Anmeldung ) benutzen. Sprechzeiten für Bürgermeister und Beigeordnete Bürgermeister Lothar Lorch Zimmer 119 Tel Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung Beigeordneter Hans Grohe Zimmer 014 Tel.: Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung Beigeordneter Gerhard Postel Zimmer E 01 Tel.: Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung Beigeordneter Franz-Josef Jochem Zimmer 108 Tel.: Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.-Nr Bauhof, Gillergasse 19 Tel Bürgerbüro, Langgasse 64 Tel Montag, Dienstag und Donnerstag 8.00 bis Uhr Mittwoch und Freitag 8.00 bis Uhr Samstag 9.00 bis Uhr Kfz-Zulassungs-Servicestelle des Kreis Bad Dürkheim, Langgasse 64 Tel / Montag: bis Uhr 14:00 bis 16:00 Uhr Dienstag bis Uhr Mittwoch bis Uhr Donnerstag bis Uhr 14:00 bis 16:00 Uhr Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr Bitte beachten Sie den Annahmeschluss jeweils eine halbe Stunde vor Geschäftsschluss!!! Vollzugsbeamte Vollzugsdienst der Gemeindeverwaltung Haßloch Langgasse 64, Zimmer 8 Sprechstunden Montag, Dienstag, Donnerstag bis Uhr. Herr Bäder Tel Herr Spang: Tel Frau Braun: Tel Fundfahrräder (Leo-Loeb-Straße 4) Öffnungszeiten des Fahrradraumes der Gemeinde Haßloch: dienstags von bis Uhr Öffnungszeiten bei der Tourist Information Montag - Donnerstag Uhr und Uhr Freitag Uhr vom 16. April bis Oktober zusätzlich Samstag Uhr Tourist Information, Rathausplatz 1, Haßloch Tel.: 06324/ Fax: Sprechstunden des Beauftragten für Migration und Integration. Nur nach Vereinbarung unter der Tel / Rentenberatung jeden Freitagvormittag in der Zeit von 9.00 Uhr bis Uhr in Zimmer 003 nach Vereinbarung. Telefon 06324/ Rainer Hauck Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund: Reinhold Krug, Sprechstunden nach Terminabsprache. Tel.: 06324/3158 Beratungsstelle für Alleinerziehende und Frauen Leo-Loeb-Straße 4 Tel.: Offene Sprechzeiten: montags, mittwochs, donnerstags jeweils von 10 Uhr sonst nach Vereinbarung Fachstelle Sucht des Diakonisches Werkes, Langgasse 109, Haßloch Termine nach Vereinbarung Telefonische Anmeldung über die Hauptstelle Bad Dürkheim, Tel.: 06322/94180 Berufsbegleitender Dienst (BBD) Beratungsstelle für Menschen mit einer chronischen Erkrankung, einer Behinderung oder mit seelischen Problemen bei Schwierigkeiten im Arbeitsleben. Ludwigstr. 1 (Casimirianum) Neustadt Tel Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung Friedhof an der Bahnhofstraße Tel.: Parkfriedhof Tel.: (Bei Anfragen bitte die Nummer des Parkfriedhofes wählen!) Gemeindebücherei, Rathausplatz 3 Tel.: Buchausleihe Tel.: Öffnungszeiten: montags geschlossen dienstags, donnerstags bis Uhr mittwochs, freitags bis Uhr samstags bis Uhr Heimatmuseum, Gillergasse 11 Tel.: Öffnungszeiten: oder März bis 15. November, jeweils am 1. und 3. Sonntag von Uhr Jugend und Kulturhaus "Blaubär" Rathausplatz 5 Tel.: Neue Bürozeiten, der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten Ab sofort ist die ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Haßloch, Frau Heidi Horn, unter der Telefonnummer: , jeden Dienstag von 10:00 12:00 Uhr zu erreichen. Zu anderen Zeiten können Sie gerne eine Nachricht mit Ihrer Rufnummer auf der Sprachbox hinterlassen. Kontakt per Mail:

3 Seite 3 Nr. 41/2013 J. Gleich löst N. Nitsche ab Neuer Sprecher des AK Wolczyn im Partnerschaftsbeirat Hauptkommissar Jochen Gleich ist neuer Leiter des Arbeitskreises Wolczyn im Partnerschaftsbeirat der Gemeinde Haßloch. Die Mitglieder wählten ihn einstimmig im Beisein des Beiratsvorsitzenden Thomas Stumpf und dessen Vorgänger Manfred Letzelter zum Nachfolger von Norbert Nitsche, der aus gesundheitlichen Gründen das Amt abgab. Seit Gründung des Beirats von 13 Jahren hat sich N. Nitsche sehr stark engagiert und in die Beziehung zur polnischen-schlesischen Partnerstadt Wolczyn (Konstadt) eingebracht. Der Arbeitskreis stellte fest, dass in den zurück liegenden Jahren sehr viel in Richtung Polen bewegt worden sei. Und das hing stark an Norbert Nitsche, dessen Herz an dieser Partnerschaft hängt, bestätigte Gleich, der selbst seit Jahren mit der Polizei und kirchlichen Organisationen in Wolczyn dabei ist. Von daher habe er große Erfahrung im Arbeitskreis, sagte Nitsche, der auch seiner Frau Bozena, einer Polin, dankte, da sie ebenfalls sehr viel mitgeholfen habe, vor allem auch bei Übersetzungen. Er wolle weiter im AK mitmachen und helfen, Brücken nach Europa zu bauen, wie es von Beginn unser Motto war, jedoch die Verantwortung in neue Hände legen. von links nach rechts: Thomas Stumpf, Jochen Gleich, Norbert Nitsche, Manfred Letzelter. Seniorentreff Beckmann Urlaub in Gais, Südtirol 2013 Am 7. Semoptember 2013 starteten wir zu unserem Urlaubsaufenthalt nach Gais in Südtirol. In der Frühstückspause gab es warmen Fleischkäse und Brötchen. Bei einem späteren Stopp wurden Kaffee und Kuchen gereicht. Nach unserer Ankunft im Hotel Panorama in Gais im Ahrntal überraschte uns die Familie Hellweger mit einem Begrüßungstrunk. Nach dem guten Abendessen war auch schon der erste Tag vorbei. Unser erstes Ausflugsziel am nächsten Tag führte uns nach Sterzing. Hier war das jährliche Knödelfest. Unter vielen Variationen konnte man da auswählen. Ob süße Speisen oder etwas Deftiges, für jeden gab es etwas. Bei guter musikalischer Unterhaltung ging es später wieder in unser Quartier. Zu einer größeren Tour starteten wir am 9. September. Es ging nach Meran. Hier hatten wir einen längeren Aufenthalt. Nach der Verpflegung am Bus fuhren wir durch das Passeiertal über den Jaufenpaß und Sterzing zurück nach Gais. Der Tag klang nach dem Abendessen gemütlich aus. Am 10. September war der Tag busfrei und jeder konnte selbst etwas unternehmen. Shopping in Bruneck auf dem Markt am 11. September, nach der Busverpflegung Fahrt zum Pragser Wildsee. Viele trauten sich den manchmal beschwerlichen Rundgang um den See weil auch das Wetter mitspielte. Am 12. September Abfahrt zum Misurinasee. Kurzer Aufenthalt. Die drei Zinnen waren nur teilweise zu sehen. Um die Gipfel zog der Nebel. Weiterfahrt über Cortina, Falzaregopaß, Grödnerjoch, Corvara, nach St. Ulrich im Grödnertal. Nach einem Spaziergang durch St. Ulrich gings zurück. Am 13. September starteten wir in die Landeshauptstadt Bozen. Besuch der Innenstadt mit den Arkaden und vielen Geschäften auf dem Obstmarkt. Auf der Südtiroler Weinstraße ging es über Kaltern, Tramin nach Kurtatsch. Im Hotel Turmhof saßen wir im Garten bei einer Brettljause und gutem Südtiroler Wein. Auf der Rückfahrt besuchten wir noch die Schnapsbrennerei Roner. Nach der Verköstigung von einigen Proben ging die Fahrt heimwärts. Am 14. September fuhren wir bei herrlichem Wetter und klarer Sicht durch das Gadertal nach Corvara, anschließend weiter nach Araba zum Pordojpaß. Über die vielen Serpentinen gings nun zum Sellapaß und weiter ins Grödnertal nach Kastelruth. Hier hörten wir schon Musik von den Kastelruther Spatzen. Überrascht waren wir allerdings, als auf dem Marktplatz das ganze Ensemble zu Fotoaufnahmen angetreten war. Viele Leute konnten hautnah alles miterleben. Die Sänger direkt zu sehen und auch zu sprechen war ein echtes Erlebnis. Der 15. September war unser letzter Urlaubstag. Vor der großen Heimfahrt ließen wir es gemütlich angehen. Die Fahrt nach Kasern am Ende des Ahrntales war nicht allzu lange. Nach dem Halt hatte man die Möglichkeit, zur Wallfahrtskapelle zu wandern. Den Abschluss dieses Urlaubs erlebten wir auf der Angerer Alm in Rein. Bei Musik und guter Unterhaltung war das der richtige Ausklang. Ein schöner Urlaub ging zu Ende. Unseren Wirtsleuten möchten wir für en schönen Aufenthalt danken. Nicht vergessen möchte ich unsren Faherer Haci, der uns sicher chauffierte und wieder gesund nach Hause brachte. Dank auch allen Helfern! - Hans Postel -

4 Seite 4 Nr. 41/2013 Service Musikschule, Rösselgasse 5 Tel.: Fax: Öffnungszeiten: montags dienstags, donnerstags, freitags bis Uhr montags dienstags, donnerstags bis Uhr Anmeldungen für das nächste Semester werden während der Bürozeiten ganzjährig entgegengenommen (Semesterbeginn: jeweils 1. April und 1. Oktober) Volkshochschule Haßloch e. V. Pfarrgasse 9, Haßloch Telefon: ; Telefax: Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr Uhr Do Uhr Umweltbüro: oder Kinder und Jugendtelefon: 0800/ Kinderschutzbund Neustadt/Bad Dürkheim e.v. Außenstelle: Haßloch, Leo-Loeb-Str. 4, Babysitter- und Kinderbetreuungsvermittlung Projekt Groß trifft Klein (Wunschgroßeltern) Unsere Öffnungszeiten sind: donnerstags von 16:30Uhr bis 18:00 Uhr Tel /1714. Außerhalb unserer Öffnungszeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Diakonisches Werk Beratungsstelle für Sozial- und Schwangerenberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung Ausgabe der Tafelausweise Außenstelle Haßloch: Dienstags, Uhr, Langgasse 109 (Diakonissenhaus), Haßloch Ansprechpartnerin: Frau Kirsten-Kilburg Tel /35968, Erziehungs- und Familienberatung (Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche) Außenstelle Haßloch, Langgasse 109 (Diakonissenhaus). Termine nach Vereinbarung über die Hauptstelle Bad Dürkheim, Tel.: Anonyme Alkoholiker Kontakt-/Info tägl.v.7-23 Uhr persönlich erreichbar Ökumenische Sozialstation Haßloch Mittelhaardt e.v. Langgasse 133 Tel / Haßloch Fax: 06324/ Caritas-Zentrum Neustadt Außenstelle Bad Dürkheim Philipp-Fauth-Straße 8 Tel Bad Dürkheim Fax: Homepage: Sozialberatung für Schuldner Schuldner- und Insolvenzberatung Ansprechpartner Herr Breiner Termine nach Vereinbarung Beratung für schwangere Frauen und Familien in Not sowie allgemeine Sozialberatung Ansprechpartnerin Frau Grünebaum Termine nach Vereinbarung Impressum Hilfe für Kriminalitätsopfer - Weisser Ring Außenstelle Neustadt, Marstall 2 Opfer-Tel.: Fax: , Pflegestützpunkt Beratungsstelle für hilfe- und pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Langgasse 133, Haßloch, Ansprechpartnerinnen Frau Margarete Buchholz 06324/ Frau Elke Pohlmann 06324/ AWO Betreuungsverein Haßloch e.v. Beratung und Hilfe für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie Bevollmächtigte. Information über gesetzliche Betreuung und private Vorsorge, Langgasse 24 Tel.: Essen auf Rädern Tel.: 1326 Sozialstation und ambulante Pflege Rhein-Haardt des Deutschen Roten Kreuzes Pflegedienstleitung: Fr. L. Perez Info-Tel.: oder PFLEGE-0 Homepage: Kleiderstube des DRK Ortsverein Haßloch / Meckenheim e.v. Forstgasse 88a, Öffnungszeiten montags 16 bis 18 Uhr, mittwochs 15 bis 18 Uhr. Geschäftsstelle des DRK Ortsverein Haßloch/ Meckenheim e.v. Maxburgstraße 6 8, Öffnungszeiten montags und donnerstags 9 12 Uhr Mehr Information unter Tel.: 06324/2060, Seniorenzentrum "Rebental", Schillerstr. 18a Zentrale Tel , Verwaltung Tel Stunden Notaufnahme Theodor Friedrich Haus, Heinrich Brauch Str. 33 Zentrale Tel: Verwaltung Tel: Öffnungszeiten der Grünsammelstelle Die Grünsammelstelle ist von März bis Ende November wie folgt geöffnet: Dienstags von Uhr Freitags von Uhr Samstags von Uhr Die Grünsammelstelle ist von Dezember bis Ende Februar nur samstags von 9:00 12:00 Uhr geöffnet Lediglich die Anlieferung bis 1,5 m³ Grünschnitt ist frei. Wertstoff Öffnungszeiten: dienstags bis Uhr freitags bis Uhr samstags bis Uhr Es wird pro Halbjahr und Haushalt nur 1 cbm Bauschutt, Sperrmüll und Holz angenommen. Eine Vorsortierung der Wertstoffe ist erforderlich. Abfälle, außer Sperrmüll, werden nicht angenommen. Auch größere Mengen Kleinabfall sind kein Sperrmüll. Herausgeber: Gemeindeverwaltung Haßloch, Tel Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Lothar Lorch. Verantwortlich für Nachrichten und Hinweise: Brigitte Wenz, Tel , Redaktionsschluss: Donnerstag, 17 Uhr. Erscheinung: wöchentlich donnerstags Verlag: Fieguth-Amtsblätter, SÜWE Vertriebs- und Deinstleistungs-GmbH, Rainer Zais, Niederlassung Friedrichstr. 59, Neustadt, Telefon , Fax , Mail: Für Druckfehler keine Haftung. Für nicht veröffentlichte Anzeigen wird kein Schadensersatz geleistet. Dies gilt auch bei Nichterscheinen des Amtsblattes in Fällen höherer Gewalt oder bei Störung des Arbeitsfriedens. Einzelstücke können bei der Gemeindeverwaltung oder über den Verlag bezogen werden. Forstrevier Haßloch Zuständig für den Gemeindewald Haßloch ist der Revierförster Herr Armin Kupper, Tel /58505 oder 0175/ Forstzweckverband Haßloch/Böhl lggelheim/gommersheim Verkauf von Buchenbrennholz u.ä. donnerstags 8 bis 12 Uhr 14 bis Uhr Telefon Nr. 1487, Weißdornweg 2 Notariat Justizrat Dr. Benno Sefrin Moltkestr. 36 Tel , Fax: Tierheim, Füllerweg 157 Tel: 06324/4944 Öffnungszeiten für Besucher: donnerstags 15 bis 17 Uhr samstags 10 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung Hebammenpraxen in Haßloch Jennifer Feindel, Hebammenpraxis Kirchgasse 232 Tel Mail: Jumanah Kukula Hebamme Tel Hebamme Yvonne Storck, Böhler Straße 12b Haßloch Tel / Mobil 0176/ Gemeindewerke Zentrale Tel: Servicenummer Tel: 0180/ (nur 1 Gebühreneinheit/Gespräch) Internet E Mail Badepark Haßloch Öffnungszeiten Schwimmbad & Sauna Wintersaison Montag 1 geschlossen Dienstag, Mittwoch,Samstag 10:00 bis 20:00 Uhr Donnerstag und Freitag 10:00 bis 22:00 Uhr Sonntag und Feiertage 10:00 bis 19:00 Uhr 1 ) Während der Sommersaison bleibt unsere Sauna an Montagen immer geschlossen Bad / Sauna kann bis 1/2 Stunde vor Schließung benutzt werden Alle Kleiderspinde und Wertschließfächer sind mit Münzschlössern ausgestattet: Pfand 1,00. Änderungen vorbehalten! Sonstiges: Parkplatz: vor dem Badepark, gebührenfrei. Gastronomie: Bistro Neptun - stets geöffnet wie der Badepark, Tel.: 06324/ Der Badebereich ist behindertengerecht ausgebaut. Geburtstagskinder (bis 16 Jahre) haben am Geburtstag freien Eintritt im Bad (Nachweis erforderlich) Badepark Haßloch, Lachener Weg 175, Haßloch, Tel: / , Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bürgerstiftung Haßloch Stiftungs-Suppe kostenlos für Jedermann, jeden Freitag von 12 Uhr bis 14 Uhr im Diakonissenhaus in der Langgasse 109, gestiftet von Gastronomen sowie Einzelhändlern aus Haßloch.

5 Seite 5 Nr. 41/2013 Amtliche Nachrichten Sonstige Bekanntmachungen Stellenausschreibung Gemeinde Haßloch/Pfalz Bei der verbandsfreien Gemeinde Haßloch/Pfalz (ca Einwohner) ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle im zu besetzen. kommunalen Vollzugsdienst Das vielseitige Aufgabengebiet umfasst ordnungsbehördliche Aufgaben zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung wie z. B. Verkehrsüberwachung, Durchführung von Kontrollen und Durchsetzung von Maßnahmen u. a. im Bereich des POG, Gewerberecht, Gaststättenrecht, Handwerksrecht, Straßenverkehrsrecht, Immissionsschutzgesetz, Jugendschutzgesetz und der gemeindlichen Gefahrenabwehrverordnung. Wir erwarten eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder die Befähigung zur Laufbahn des mittleren nichttechnischen Dienstes und die uneingeschränkte körperliche Eignung zum Außendienst und zur Wahrnehmung von Aufgaben der Gefahrenabwehr. Die Mitarbeiter im Vollzugsdienst arbeiten im Schichtdienst und zusätzlich teilweise zu unüblichen Zeiten in den Abend- und Nachtstunden sowie an Wochenenden und Feiertagen. Ferner müssen die Bewerber über eine Fahrerlaubnis der Klasse B (früher Klasse 3) verfügen. Für die Aufgabenwahrnehmung ist das Tragen einer Uniform erforderlich. Wir bieten eine Beschäftigung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. nach den besoldungsrechtlichen Bestimmungen für Beamte in Rheinland-Pfalz, die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem engagierten Team mit gutem Arbeitsklima und selbstverständlich Fortbildungsmöglichkeiten. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich gewünscht. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (u a. Lebenslauf, Zeugnisse, Tätigkeitsnachweise) senden Sie bitte schriftlich oder per bis spätestens an die Gemeindeverwaltung Personalamt Rathausplatz Haßloch/Pfalz bzw. an Für nähere Auskünfte stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 06324/ oder -251 gerne zur Verfügung. Sprechtag der Rentenversicherung Die Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in Speyer hält am Dienstag, dem , von 9.00 bis und von bis Uhr einen Sprechtag im Rathaus, Zimmer 10, ab. Hierzu können auch Bürger, die bei der Deutschen Rentenversicherung Bund in Berlin versichert sind, vorsprechen. Die Versicherten haben die Gelegenheit, ihre Versicherungsunterlagen überprüfen und sich zu allen Fragen der Rentenversicherung beraten zu lassen. Wegen des Datenschutzes werden Auskünfte nur unter Vorlage des Personalausweises erteilt. Wir bitten um telefonische Voranmeldung von Montags bis Donnerstags, 8.30 Uhr bis Uhr, unter Mitteilung der Versicherungsnummer bei der Gemeindeverwaltung Haßloch, Frau Quell, Tel Tafel-Außenstelle Haßloch Lebensmittelausgabe: jeden Mittwoch in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr im Tafelladen, Bahnhofstraße 108. Beantragung eines Tafelausweises: jeden Dienstag von 14:30 bis 16:00 Uhr im Diakonissenhaus, Langgasse 109, Sozialberatung des Diakonischen Werks, Frau Kirsten-Kilburg. Benötigte Unterlagen : - Alle Antragsteller: Personalausweis, aktuelle Haushaltsbescheinigung, aus der hervorgeht, wer in Ihrer Wohnung gemeldet ist (erhältlich beim Einwohnermeldeamt). - Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung: ein aktueller Bescheid. - Bezieher von Kleinrenten oder geringem Lohn: ein Rentenbescheid bzw. eine Lohnbescheinigung. Bei Fragen zum Ausweis: ; bei Fragen zur Lebensmittelausgabe: 0172/ , Jubiläen 18. Oktober 2013, 80. Geburtstag, Frau Ruth Marx, geb. Jochum, Martin-Luther-Straße 2 Nichtamtlicher Teil Nachrichten aus dem Gemeindeleben Wichtige Information für alle Autoren Nennung des Autors zwingend erforderlich Aus aktuellem Anlaß möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir redaktionelle Texte nur noch veröffentlichen können, wenn diese eindeutig mit dem jeweiligen Autor gekennzeichnet sind. Texte die ohne Autorenkennzeichnung eingereicht werden, können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung. Herrenlose Fahrräder am Bahnhof Das Ordnungsamt der Gemeinde Haßloch hat festgestellt, dass sich am Bahnhof wieder etliche beschädigte Fahrräder, bzw. Schrotträder befinden. Die Eigentümer dieser Fahrräder werden aufgefordert, diese bis zum 31. Oktober 2013 abzuholen. Nach diesem Termin werden die Fahrräder durch die Gemeinde abgeholt und verschrottet. Wir bitten, dies zu beachten!! Gez. Volkmer, Leiter Ordnungsverwaltung Gemeinde Haßloch Ihre Amtsblattredaktion Tel Redaktionsschluss: Donnerstag 17 Uhr Urlaub ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte Das Büro der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Haßloch, Heidi Horn, ist in der Zeit vom bis nicht besetzt.

6 Seite 6 Nr. 41/2013 Gemeindebücherei Haßloch Rathausplatz 3, Haßloch/Pfalz Öffnungszeiten Di + Do Uhr Tel. Durchwahl Mi + Fr Uhr / Sa Uhr Monatsrätsel Gewinnerin des September-Rätsels der Gemeindebücherei ist die 12-jährige Vanessa Hofmann aus Haßloch. Vanessa hat das Buch Motiv: Angst von Antje Szillat gewonnen. Vordrucke für das Oktober-Rätsel gibt es in der Bücherei. Aufruf zur Haus- und Straßensammlung 2013 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in der Zeit vom November 2013 findet in unserer Gemeinde die Haussammlung des Volksbundes Deutsche Kriegs gräberfürsorge statt. Seit 64 Jahren fuhrt der Landesverband Rheinland-Pfalz der Deutschen Kriegs gräberfursorge seine jährliche Haus- und Straßensammlung durch. Mit seiner ideellen und materiellen Unterstützung trägt der Volksbund dazu bei, dass für die unvorstellbar große Zahl der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft würdige Ruhestätten im Ausland erbaut und gepflegt werden können. Die Deutsche Kriegsgräberfürsorge setzt alle Mittel und Kräfte ein, um in den westeuro päischen Staaten die Grabanlagen zu erhalten und in den mittelund osteuropäischen Staaten für die gefallenen deutschen Soldaten und zivilen Kriegsopfer würdevolle Gräber zu schaffen. Der Volksbund möchte mit seiner Arbeit den Toten ihre Namen zurückgeben und an das leiden und das Sterben dauerhaft erinnern. Indem der Volksbund mit den Kriegsgräberstätten die Erinnerung an die schrecklichen Folgen der Kriege wach hält, trägt er zur Gestaltung einer friedlichen Zukunft bei. Neben seiner Aufgabe, einen Beitrag zur Anlage und Erhaltung der Kriegsgräberstätten zu leisten, betreut der Landesverband Rheinland-Pfalz die Angehörigen der Opfer, unterstützt die Schulen in ihrer Friedensarbeit und organisiert Jugendbegegnungen im In- und Ausland. Er bietet jungen Menschen die Chance zum Abbau von Vorurteilen und schafft somit die Grundlagen für Versöhnung und Verständigung. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, für seine bedeutenden Aufgaben benötigt der Volksbund unverändert Ihre Hilfe. Nur mit Ihrer Unterstützung wird es gelingen, die Verpflichtung gegenüber allen Opfern einzulösen: sie nicht zu vergessen, Ihnen würdige Gräber zu geben und an diesen Gräbern zum Frieden zu mahnen. Ich bitte Sie daher, die Deutsche Kriegsgräberfürsorge bei der Haus- und Straßensammlung mit einer Spende zu unterstützen. Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Konto-Nr , Kreis- und Stadtsparkasse Speyer, Blz.: An der Durchführung dieser Sammlung können sich interessierte Personen vormittags während der üblichen Dienststunden bei der Gemeindeverwaltung; Frau Quell, Zimmer 08, Tel , melden. Haßloch, Oktober 2013 Gemeindeverwaltung Haßloch Lothar Lorch Bürgermeister App-Wettbewerb der Metropolregion Rhein-Neckar für Jugendliche App über die Heimat entwickeln und gewinnen Spielend durch die Region! Zeigt uns Eure Heimat als App. lautet der Titel des neuen Wettbewerbs des Verbands Region Rhein-Neckar in Kooperation mit der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, bei dem Jugendliche Geldpreise in Höhe von Euro gewinnen können. Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim möchte alle Jugendlichen ermutigen, am Wettbewerb teilzunehmen einzeln oder als Gruppe, zum Beispiel als Schulklasse und so spielend etwas über die Region und App-Programmierung zu lernen. Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim ist dabei gerne Ansprechpartner bei der Ideenentwicklung und auch bei der Suche nach möglichen Kooperationspartnern. Die Aufgabe: 12- bis 21-Jährige sollen Stadtführungen, Erlebnistouren, Rallyes oder Audioguides für ihre Gemeinde, ihre Stadt, ihren Landkreis oder für die Region in einer Smartphone-App entwickeln. Programmierkenntnisse sind hierfür nicht erforderlich. Die Software (der sogenannte Question Editor), mit der die Beiträge erstellt werden, steht als Online-Tool unter zur Verfügung. Wie einfach das Erstellen der Beiträge ist, zeigen Videoclips. Sie erklären, wie Bilder, Grafiken, Fotos, Filme und Töne in das Game kommen. Außerdem hilft eine Drehbuch-Kopiervorlage dabei, die Arbeitsschritte zu planen und die App-Inhalte zu strukturieren, ein Exkurs durchs Urheber- und Medienrecht ist ebenso nachzulesen. Speziell für Betreuer und Lehrer, die mit einer Schüler- oder Jugend-Gruppe an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, werden in Zusammenarbeit mit dem medienpädagogischen Zentrum medien+bildung.com (Ludwigshafen) Fortbildungen zur Funktionsweise der Software angeboten. Termin hierfür ist der 22. Oktober. Abgabeschluss für die Beiträge ist der 15. Januar Weitere Infos unter Mitarbeiter für Hausmeistertätigkeiten gesucht Die Hasslocher Immobilien GmbH & Co. KG sucht im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung eine Kraft, welche Hausmeistertätigkeiten bei den Objekten Forstgasse 47, Sägmühlweg 97, Lindenstr. 40 / 40a und Burgweg 144 wahrnimmt. Die Aufgaben umfassen Pflege der Grünanlagen, Gehwegreinigung und Winterdienst. Interessenten wenden sich bitte umgehend schriftlich an die Haßlocher Immobilien GmbH & Co. KG, Rathausplatz 1, Haßloch, Frau Schumacher oder telefonisch unter oder per Haßlocher bei der Bundesgartenschau Das Heft 65 der Haßlocher Heimatblätter ist betitelt: Haßlocher bei der Bundesgartenschau in Mannheim In diesem Heft berichtet Arno Scheurer über dieses Event, das von ihm organisiert und geleitet wurde. Er hatte dabei eine Bedingung, dass er seine bewährten Helfer aus dem Großdorf Haßloch mit in die Vorbereitungen einbeziehen dürfe. Dem wurde zugestimmt. Scheurer erzählt in dem Heft näheres über die Anfangsschwierigkeiten welche zeigen, dass das Organisieren um so schwieriger wird, je mehr Leute glauben, mitreden zu müssen. Gerade die Vorbereitung der Vorbereitungen war schon eine Aufgabe für sich. Denn im Gegensatz zu der Organisation der Olympischen Spiele 1972 in München oder der Fußballweltmeisterschaft 1974 in Westdeutschland stand ihm keine Einheit gegenüber, die das Sagen hatte. Er musste sich mit etlichen Ausschüssen herumschlagen, von denen der eine oft Hott sagte, nur weil der andere Hüh gesagt hatte. Scheurers Team brauchte schon sehr viel Fingerspitzengefühl, um die sich zum Teil widersprechenden Wünsche unter einen Hut zu bringen. Für Arno Scheurer war dies natürlich eine völlig neue und auch noch unbekannte Herausforderung. Mit der Zeit bekam er einen Überblick über die Vorstellung, wie die Bundesgartenschau im Luisen und Herzogenriedpark sich darstellen sollte, nämlich unter dem Motto: Ein Fest verändert eine Stadt. Seine Arbeit hat er dann schließlich am 17. Januar 1975 in der Bundesgartenschau Geschäftsstelle am Großmarkt in Mannheim aufgenommen, wo er schon eine lange Liste mit festen Terminen vorfand. Es folgten Ortsbegehungen im Luisen- und Herzogenriedpark, Sitzungen der Veranstaltungsleitung, Funkleitpläne, Gespräche mit Hostessen von einer Vermittlungsagentur und deren Auswahl. Besprechungen mit Ingenieuren und Technikern über die Ausstattung aller Veranstaltungsplätze und Sicherheitsausrüstungen in beiden Parkanlagen. Auch sollte das Spiel ohne Grenzen in das Programm eingebaut werden. Für die Mitglieder des Sportausschusses hatte Arno Scheurer auch eine Überraschung parat. Er bot ihnen an, eine Sportschau über zwei Tag mit Olympiasiegern, Weltmeistern, Europameistern und Deutschen Meistern zu organisieren. Der gesamte Ausschuss war von dieser Idee hell begeistert. Nach vielen weiteren Gesprächen und Arbeiten bestellte Arno Scheurer seine bei den Olympischen Spielen und der Fußballweltmeisterschaft erfolgreich bewährte Haßlocher Truppe mit Heiner Deigentasch, Gerhard Postel,

7 Seite 7 Nr. 41/2013 Hans Scheurer, Richard Schlafmann und Günter Schmadtke nach Mannheim und führte sie in ihre Verantwortungsbereiche ein. Am 18. April hatte Mannheim dann seinen großen Tag. Bundespräsident Walter Scheel landete auf dem Flugfeld in Neuostheim und wurde von Ministerpräsident Filbinger und dem Mannheimer OB Ratzel empfangen. Die feierliche Eröffnung fand im Mozartsaal im Rosengarten statt. Dabei sangen die Fischerchöre, alle in Rot und in Dunkelblau gekleidet, vom Frieden. Die Dinkelsbühler Knabenkapelle in malerischer Landsknechtstracht musizierte vor Tausenden von Zuschauern auf dem Friedensplatz am Wasserturm. In den Parks herrschte während der gesamten Gartenschau reges Leben und die Besucher waren dank der vielschichtigen Unterhaltung an den Ver-anstaltungsorten bester Stimmung. Im Rahmen des Sportprogramms, um nur einen der vielen Höhepunkten der Gartenschau herauszuheben, war auch ein Fußballspiel zwischen den deutschen Altinternationalen gegen eine Kombination SV Waldhof und VfR Mannheim statt. Der langjährige Spielführer der Deutschen Fußballnationalmannschaft Fritz Walter und der ehemalige Bundestrainer Sepp Herberger begrüßten zusammen mit dem Koordinator Arno Scheurer die Mannschaften. Zu beziehen ist das neue Heimatblatt wie die bisher 64 erschienenen Ausgaben am ersten und dritten Sonntag im Monat, im Heimatmuseum, in der Gillergasse 11, von Uhr bis 17 Uhr oder unter Tel.: 3366 oder Günter Ohler Stellenausschreibung Bei der Verbandsgemeindeverwaltung Deidesheim mit rund Einwohnern ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Fachbereich 3 Bürgerdienste (Ordnungs- und Sozialabteilung) zu besetzen. Dem Fachbereich sind unter anderem folgende Aufgabenbereiche zugeordnet: Sicherheits- und Ordnungsangelegenheiten Gewerbewesen Einwohnermeldeamt Schulen und Kindergarten Musik- und Volkshochschule Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachange-stellten (1. Angestelltenprüfung) bzw. die Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwal-tungsdienst für Beamte. Für diese interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit suchen wir eine engagierte und verantwortungsfreudige Persönlichkeit mit entsprechender Berufserfahrung. Neben selb-ständiger Arbeitsweise erwarten wir eine hohe Einsatzbereitschaft sowie die Akzeptanz von flexiblen Arbeitszeiten. Wir bieten eine leistungsgerechte Vergütung gem. den Richtlinien der Besoldungsordnung bzw. nach dem TVöD sowie den Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse bzw. Nachweise über bisherige Beschäftigungen) bitten wir bis spätestens an die Verbandsgemeinde-verwaltung Deidesheim, Am Bahnhof 5, Deidesheim, zu richten. Für die Beantwortung etwaiger Fragen steht Ihnen Frau Reisemann (Tel: 06326/ ) zur Verfügung. Theo Hoffmann Bürgermeister Sportnachrichten TSG-Turnerinnen überzeugend Die Turnerinnen der TSG Haßloch überzeugten in heimischer Halle, dem TSG- Sport-zentrum, bei den Pfalz-Mannschaftsmeisterschaften der Kunstturnerinnen und errangen im Spitzensportbereich drei Titel, eine Vizemeisterschaft und einen dritten Rang. Bei guter Organisation mit sehr guten Gerätevoraussetzungen, einer guten zeitlichen Einteilung und der durch die Eltern famos gestalteten Cafeteria waren diese Meisterschaften ein toller Erfolg auch für die TSG-Turnabteilung. Neben den sachkundigen Besuchern erfreuten sich Werner Schröter als Vizepräsident Leistungssport im Landessportbund und Walter Benz als Präsident des Pfälzer Turnerbundes an den leistungsstarken Wettkämpfen. Im Wettkampf Spitzensport KM 1 AK boten die Turnerinnen Alina Gidt, Lina Rimmer, Leonie Herzog und Hannah Lipp den zuschauenden Turnfreunden und Eltern absolute Höchstleistungen (in ihrem Alter) an allen Geräten und wurden Pfalz-Mann-schaftsmeister mit 137,15 Punkten. Im Wettkampf Spitzensport im schwierigen Pflicht-Vierkampf P(b) AK 7-10 Jahre erkämpften sich Katharina Wilhelm, Delia Wirschke, Sophia Pressler, Sarah Engelmann, Lilit Gartmann und Kaya Frech nach spannendem Wettkampf letztendlich doch überlegen mit 195,95 Punkten die Pfalz-Mann-schaftsmeisterschaft vor der 1. Mannschaft der TSG Grünstadt mit 187,50 Punkten. Überragend hier die 69,50 Punkte von Katharina Wilhelm, die einen Super-Wettkampf ablieferte. Die 2. Mannschaft der TSG Haßloch in dieser Altersklasse belegte mit Clara Strasser, Maya Kaufmann, Katrin Korbel, Luana Muffang und Francesca Pressler mit 170,65 Punkten den 4. Rang hinter der 2. Mannschaft der TSG Grünstadt. Hier zeigte sich, dass einige noch nicht lange bei uns im Training sind, aber dennoch talentiert. Hoch zu loben sind die Kleinsten, die im Wettkampf Spitzensport im schwierigen Pflicht-Vier-kampf P(b) AK 7 Jahre u. jünger nur zu Viert mit Alessia Trisciuzzi, Ann-Katrin Grewe, Annalena Willem und Janoah Müller sich die Bronzemedaille mit 142,75 Punkten erkämpfen hinter dem TV Neuburg mit 147,20 Punkten und der TSG Grünstadt mit 144,85 Punkten (bei insgesamt 7 Mannschaften), obwohl einige noch kein Jahr turnen. Im Wettkampf Kür modifiziert (KM) 3 der jahrgangsoffenen Klasse setzten sich die erfahrenen älteren Turnerinnen mit Alexandra Klehr-Urich, Gesa Köhl, Carmen Diether, Marina Diether, Simone Magin und Michaela Föhr deutlich mit 157,35 Punkten zu 148,70 Punkten für die VT Zweibrücken durch und holten sich den Titel. Die Höchstpunktzahl in dieser Wettkampfklasse erreichte Alexandra am Sprung mit ihrem sehr hohen Tsukahara gehockt mit 15,20 Punkten. Im Wettkampf KM 3 Jahrgang 1997 und jünger mussten sich die Turnerinnen Sarah Herzog, Denise Herzog, Lisa Gidt, Kim Laubscher, Alexandra Quaisser, Deborah Bertolini und Joëlle Vornhagen mit 150,45 Punkten zu 156,85 Punkten der VT Zweibrücken geschlagen geben, da die stärksten Haßlocher Turnerinnen in dieser Altersklasse ja in der Regionalliga turnen. Damit haben sich 4 Mannschaften für die Rheinland-Pfalz-Mannschaftsmeister-schaften Mitte November in Niederwörresbach qualifiziert. Sechs Mannschaften bei den Pfalz-Mannschaftsmeisterschaften verlangen auch generell ein funktionierendes Trainerteam. Für die tollen Erfolge sind neben Gerhard und Gisela Liedy, Susann Wackenhut, Thilo Eitelmann, Bettina Herzog und Irene Kleinsmann verantwortlich. Dank gilt auch dem engagierten Elternteam, die das Wettkampfbüro meisterten, den Auf- und Abbau der Geräte vornahmen und die Cafeteria meisterlich offerierten. Rund 650 Schülerinnen und Schüler des Hannah-Arendt-Gymnasiums laufen beim 22. Herbstlauf in die Ferien hinein. Alle Wetterbefürchtungen des Fachbereiches Sport des H a n n a h - A r e n d t - Gymnasiums waren umsonst. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen liefen rund 650 Schülerinnen, Schüler und Gäste in den Herbst hinein. Die gemeinschaftliche Schulveranstaltung jährt sich 2013 bereits zum 22. Mal. Nachdem ersten Startschuss am 13. Oktober 1992 mit damals nur zwei Jahrgängen, hat sich der Lauf mittlerweile etabliert und lockt neben den teilnehmenden Schülern aus allen neun Jahrgängen auch einige sportbegeisterte Freunde und Eltern ins Stadion. Dieses ist nur der Start- und Zielort, denn der Großteil der Strecken führt über die Feldwege Haßlochs. Viele Helfer, die vor allem aus nicht teilnehmenden Schülern und Lehrern bestanden, waren dabei im Einsatz. Ob im Kuchenverkauf, als Streckenposten, als Fotografen oder auch als Sanitäter, zum Gelingen der Veranstaltung trug die gesamte Schulgemeinschaft bei. Die Technik-AG sorgte darüber hinaus durch eine lautstarke Beschallung für eine stimmungsvolle Atmosphäre für die insgesamt drei Läufe. Während die Kleinsten eine Strecke von zweieinhalb Kilometern absolvierten, waren die Schüler der Oberstufe über sechs Kilometer gefordert. Die Schüler der Mittelstufe waren in der glücklichen Situation über die Streckenlänge selbst zu entscheiden. Dabei ging es getreu dem Olympischen Motto in erster Linie um das Dabeisein, wobei auch herausragende

8 Seite 8 Nr. 41/2013 sportliche Leistungen erbracht wurden. Auch wenn sich die Begeisterung bei dem ein oder anderen Teilnehmer ob des Ausdauerlaufes im Vorfeld in Grenzen hielt, schaute man an diesem sonnigen Tag zwar in erschöpfte, aber überwiegend glückliche und strahlende Gesichter. Die Sieger der einzelnen Klassenstufen sind: Klasse 5/6 (2,5km): Lena Marie Wahl, Sven Fischböck Klasse 7/8 (2,5km): Janet Mesfun, Max Lichti Klasse 7/8 (6km): Antonia Katz, Lucca Kerner Klasse 9/10 (2,5km): Chiara Müller, Lucas Fiederer Klasse 9/10 (6km): Melanie Scheurer, Paddy Armbruster MSS (6km): Shaleen Kunitz, Matthias Kopf Gäste (6km): Marius Meyfarth Rückblick: Tennis-Dorfmeisterschaften 2013 Bettina Keller und Heinz Hust vom TSV Haßloch und hauptverantwortlich bei der Durchführung der diesjährigen 4. offenen Tennis-Dorfmeisterschaften um den Sport Corner-Sparda-Bank-Cup zeigten sich zufrieden und zogen gut gelaunt eine positive Bilanz. Denn auch in diesem Jahr waren wieder - sowohl bei der Austragung der Aktiven also auch bei den Damen und Herren der 30er, 40er, 50er, 55er, 60er und 65er Altersklassen - zahlreiche Teilnehmer aus der näheren und weiteren Umgebung erschienen, um mit dem gelben Ball ihre Kräfte zu messen. Verteilt auf die ersten beiden Septemberwochenenden wurde wieder großes Tennis gespielt und gezeigt. Die Spiele in den Altersklassen ab 50 wurden dabei unter der Regie des TC Haßloch ausgetragen (siehe gesonderter Bericht). Vom konnten die aktiven Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen. Neben vielen Lokalmatadoren nahmen auch wieder zahlreiche Spieler aus anderen Orten teil, da sich das Haßlocher Turnier bereits unter den Kennern der Turnierszene fest etabliert hat. Bei den Herren setzten sich dabei Alexander Antrett vom TC Kirrweiler (LK 1-14) sowie Lars Engisch vom TSV Haßloch (LK 12-23) als Sieger durch. Bei den Damen gewannen die erst 15-jährige Selina Stahler (TC Rot Weiß Speyer, LK 1-14) sowie Lina Schneeganß (TC SW Bad Dürkheim, LK 12-23). In der zweiten Runde des Turniers ( ) waren dann noch die Damen und Herren ab 30 bzw. 40 Jahren an der Reihe. Unter dem Motto Dabei sein ist alles ließen sich auch die Zuschauer vom tollen Flair und der lockeren Atmosphäre mittragen. Standesgemäß wurden dabei auch Erdbeeren wie in Wimbledon angeboten und reichlich verzehrt. Insbesondere im Finale der Herren 40 (LK 1-14) wurde nicht nur hervorragendes Tennis gezeigt, die Zuschauer konnten auch den verbalen Schlagabtausch der gut gelaunten Finalisten Marco Kirchner (TC Mutterstadt) und Alexander Joos (TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim) mitverfolgen. Das sehr stark umkämpfte Match gewann im dritten Satz schließlich Joos. In der gleichen Leistungsklasse bei den Herren 30 setzte sich Dominik Weiner vom TC RW Landau durch. Die Damen 30 und 40 wurden zusammengelegt und auch hier trauten sich einige Einheimische, gegen die auswärtige Konkurrenz anzutreten. Dabei rundete Cathrine Mattinger (LK 1-14, Grünstadt) ihren souveränen Durchmarsch auch im Endspiel mit 6:0 6:0 perfekt ab. In der LK kämpfte sich Julia Lau vom Ausrichter-Verein TSV Haßloch gegen einige wesentlich höher positionierte Spielerinnen auf den dritten Platz vor. Simone Marré setzte durch ihren Heimsieg einen glanzvollen Schlusspunkt für den Ausrichter in diesem gelungenen Turnier. Auch die beiden großen Sponsoren, der Sport Corner sowie die Sparda-Bank, zeigten sich von diesem Event beeindruckt. So lobte S. Dumont vom Sport Corner insbesondere die aufwändige Planung und perfekte Umsetzung durch das Organisationsteam rund um Bettina Keller und Heinz Hust. Auch der Bürgermeister von Haßloch, Lothar Lorch, ist froh, dass sich Vereine wie der TSV Haßloch finden, die sich solch großen Herausforderungen stellen. Schließlich hob der 1. Vorsitzende des TSV Haßloch, Gunnar Henrich, die gute Zusammenarbeit mit den anderen beiden Tennisvereinen TC Haßloch und Rot- Weiß Haßloch hervor, die dem Ausrichter durch die Bereitstellung ihrer Anlagen dabei halfen, die große Anzahl der Teilnehmer logistisch zu bewältigen. Getragen von diesen positiven Eindrücken und Rückmeldungen sieht der TSV Haßloch gespannt der vermutlich wachsenden Zahl von Anmeldungen für das Jahr 2014 entgegen. 1.FC 08 Haßloch Am Samstagmittag trafen die A Jugend Spieler von 08 Hassloch auf die A Jugendlichen von SV Altdorf-Böbingen und konnten ihr Heimspiel mit 4 zu 0 gewinnen und somit wieder weiter an die Spitze heranrücken. Fabian Metz war es, der in der 39. Minute sein Team mit 1 zu 0 in Führung brachte. Drei Minuten später traf Mittelstürmer Lukas Schütz und man ging mit 2 zu 0 in die Halbzeit. In einem von 08 einseitig geführten Spiel, in dem man auch einige Torschancen vergab, dauerte es bis zur 62. Minute bis Andre Hubach den Ball über die Torlinie drückte. In der 78. Minute war es Raphael Rech der den verdienten 4 zu 0 Endstand herstellte. Nach diesem guten Spiel fahren die Jungs am Freitagabend zum ASV Fussgönheim und wollen dort an ihre Leistungen anknüpfen. Spielbeginn ist dort um Uhr TSG Rasenkraftsportler erfolgreich unterwegs Viele Wettkämpfe mussten die Rasenkraftsportler der TSG Hassloch Anfang Oktober bestreiten und kamen jedes Mal mit guten Leistungen und zahlreichen Titelgewinnen nach Hause. Bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften im Dreikampf, die am Tag der deutschen Einheit in Mutterstadt ausgetragen wurden, konnte sich Trainer Kurt Büttler den Titel bei den M kg. sichern. Er sammelte im Dreikampf insgesamt 1715 Punkte und wurde Rheinland- Pfalzmeister. Gleichzeitig wurden beim Ausrichter TSG Mutterstadt die Pfalzmeisterschaften im Hammerwurf der Senioren ausgetragen. Auch hier konnte Kurt Büttler den Titel bei den M 65 mit einer Weite von 32,68 m gewinnen. Auch einige junge Athleten gingen ausserhalb der Meisterschaftswertung an den Start und vertraten die TSG Hassloch mit sehr guten Ergebnissen. Wesley Doerr wurde im Rasenkraftsport-Dreikampf der SchÜler A - 65 kg mit einer Gesamtpunktzahl von 2044 Punkten mit Platz 1 belohnt. Milena Weilter startete bei der weiblichen Jugend A - 68 kg und gewann dort den Dreikampf mit 1620 Punkten, ebenso wie Mike Wolf, der bei der männlichen Jugend A - 85 kg 1716 Punkte sammelte. Beim Einlagewettbewerb im Diskuswerfen belegte Monika Braun bei der weiblichen Jugend B mit einer Weite von 36,76 m einen weiteren 1. Platz für den Hasslocher Nachwuchs. Einen weiteren Wettkampf bestreiteten die Hasslocher Athleten zwei Tage später beim 43. Landesoffenen Werfertag im Bellheimer Franz-Hage-Stadion. Dort wurden unter anderem auch die Pfalzmeisterschaften im Hammerwerfen für alle Jugendklassen und die Pfalzmeisterschaften im Diskuswerfen der Senioren ausgetragen. Trotz schlechten Bedingungen wegen Dauerregens konnten die Hasslocher Athleten trotzdem 3 Titel mit nach Hause nehmen. Pfalzmeisterin im Hammerwerfen der weiblichen Jugend A U 20 wurde Milena Weiler. Ihr 4 kg schwerer Hammer landete bei 28,96 m. Ebenfalls Pfalzmeister im Hammerwerfen der Schüler A U 16 wurde Wesley Doerr mit einer Siegesweite von 36,79 m. Einen Titel bei den Senioren sicherte sich Kurt Büttler bei den M 65 im Diskuswerfen.Eine Weite von 32,51 m reichte zum gewinnen des Pfalzmeistertitels. LCH Sportler zum Saisonabschluss in Bellheim nochmals erfolgreich LCH ler trotzen dem Dauerregen beim 43. Landesoffenen Werfertag am in Bellheim mit den Pfalzmeisterschaften im Hammerwerfen der Jugendklassen, sowie die Pfalzmeisterschaften im Diskuswerfen für die Seniorenklassen. In der Klasse M15 erreichte Christoph Sölter den Vizemeistertitel im Hammerwerfen mit PB 20,12 m. So nebenbei trat er auch noch bei Speerwurf PB 26,21 m, Kugelstoßen PB 11,29 m und Diskuswurf 31,96 m an. In der Klasse M45 ging der Pfalzmeistertitel im Diskuswurf mit 25,03m an Rainer Sölter. Auch unsere Zehnkämpfer nutzten eine der letzten Gelegenheiten vor dem Winter um noch einmal den Leistungsstand zu überprüfen. Liam Radetz U20 mit 13,25 m Kugelstoßen, 41,87 m Diskuswurf und 39,68 m im Speerwurf. Patrick Hemmer U20 12,98 m Kugelstoßen, 31,63 m Diskuswurf und 46,73m in Speerwurf. Raphael Tremmel trat im Speerwurf 41,01 m und im Kugelstoßen 12,92 m bei der U20 an. Im Diskuswurf erreichte er bei der U18 36,35 m. Bei allen noch einmal tolle Leistungen am Ende der Saison. Rainer Sölter Schülerwart LC Haßloch

9 Seite 9 Nr. 41/2013 TEENIENACHMITTAG Jeden Mittwoch von Uhr ist das Haus reserviert für Teenies von Jahren. In den Herbstferien am 9. und offenes Café für alle Teenies und Jugendliche ab 11 Jahre! Kommunalwahlen Rheinland-Pfalz am 25. Mai 2014 Die allgemeinen Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz finden - wie auch in der Vergangenheit - zusammen mit der Europawahl statt. Die Landesregierung hat den gemeinsamen Wahltermin auf den festgelegt. An diesem Tag wählen die Rheinland-Pfälzer neben den Gemeinderäten und Kreistagen auch die ehrenamtlichen Bürgermeister bzw. Ortsvorsteher neu. Die Wahlvorschlagsträger können ab sofort mit der Aufstellung der Bewerberinnen und Bewerber beginnen. Die Rechtsvorschriften des Kommunalwahlgesetzes und der Kommunalwahlordnung sowie die einzuhaltenden Termine können im Internetangebot des Landeswahlleiters eingesehen werden. Darüber hinaus sind auch Informationen für die Wahlvorschlagsträger (Parteien und Wählergruppen) und die für die Einreichung von Wahlvorschlägen erforderlichen Vordrucke eingestellt. Weitere Infos unter Kinder und Jugend Café-Öffnungszeiten: Montag Uhr Offener Kindertreff ab 1. Klasse Schulbesuch Dienstag Uhr Teenie- und Jugendcafé für Jugendliche ab 11 Jahre Mittwoch Uhr Teenie-Café (Schulklassennachmittag) Uhr Jugendcafé Donnerstag Uhr Mini-Club ab Schulalter Freitag Uhr Teenie- und Jugendcafé für Jugendliche ab 11 Jahre Bürozeiten: Dienstag und Donnerstag Uhr (Änderungen möglich) Unser Jugendhaus ist rauchfrei, auch bei Veranstaltungen Der Blaubär hat eine neue Homepage: alle aktuellen Infos sind zu finden unter: KINDERPROGRAMM Das Kinderprogramm richtet sich an Kinder ab dem Schulalter. Vereinzelt gibt es auch Angebote für jüngere Kinder. Wir bitten, die Altersvorgaben einzuhalten! Das Kinderprogramm findet montags von Uhr und donnerstags von Uhr statt. Zusätzliche Angebote gibt es auch an anderen Tagen. Zu den Veranstaltungen ist in der Regel keine Anmeldung erforderlich, außer bei Workshops, Kursen oder Ausflügen. Do, In den Herbstferien findet der Mini-Club nicht statt. Bitte beachten Sie unser Ferienprogramm! Mo, Uhr Ferienkino ab 8 Jahre Pommes essen - ein wunderschöner Film über Patty, die sich trotz ihrem jugendlichen Alter sehr schweren Aufgaben stellen muss. Sie schickt ihre völlig gestresste Mutter in Kur und vertritt diese dann in der Imbissbude und bei den kleineren Geschwistern Nach einem Brand und anderen Katastrophen kommt Hilfe von ganz unerwarteter Seite. 85 min,,2012,spielfilm, Eintritt 2,50 Do, BASTELN Ballonkinder aus Wabenpapier fliegen auch bald bei euch zuhause. Kostenbeitrag 1,50. Anschließend Spielprogramm TEENIE- UND JUGENDCAFÉ Ein Billardtisch, Tischfußball, Basketball im Hof, Brettspiele sowie ein PC für Computerspiele stehen kostenlos zur Verfügung. Außerdem bieten wir ein offenes Ohr bei Problemen, Hilfe bei Bewerbungen, Kontakte zu anderen Beratungsstellen etc... Das Café ist geöffnet Dienstag und Freitag von Uhr für Teenies ab 11 Jahre, Mittwoch von Uhr für Jugendliche ab 14 Uhr Sporttreff Mittwochs von Uhr bis Fußball für Jugendliche ab 11 Jahre in der Turnhalle der Schillerschule In den Herbstferien findet der Sporttreff nicht statt. HERBSTFERIENPROGRAMM im Blaubär NOCH Plätze frei Sa,12.10., Uhr Natur bewusst erleben Spielerisch die Natur wahrnehmen ist ein Gemeinschaftserlebnis, in der jeder seine eigenen Erfahrungen machen darf. Angeleitet wird das Angebot für Kinder von 5-8 Jahren von Sabine Schneider, Natur- und Wildnispädagogin. Treff beim Tierheim Haßloch!! Anmeldung im Blaubär bis Kostenbeitrag: 6,00 Di, , Uhr Basteln mit Naturmaterial Gepresste Blätter, Kastanien, Zapfen, Nüsse und Eicheln.daraus entstehen Naturkunstwerke! Bringt ein bisschen Material mit und meldet euch bis zum im Blaubär an. Alter: ab 6 Jahre. Kostenbeitrag; 2,00 Di, , Uhr Bowling in Ludwigshafen Für Teenies ab 11 Jahre, Infos im Blaubär, bitte anmelden bis , Kostenbeitrag 10.- Mi, , Uhr Kochen für kids ab 10 Jahre Pizza ganz nach dem eigenen Geschmack selbst gemacht! Melde dich bitte bis zum im Blaubär an. Kostenbeitrag: 3,00 Do, Uhr Kochen für kids ab 6 Jahre Partysnacks nach Lust und Laune wenn du dich bis zum im Blaubär anmeldest. Kostenbeitrag: 3,00 VERANSTALTUNGEN Theater International Festival für Kinder und Jugendliche Do, Uhr Nils Holgersson Mobiles Figurentheater, Bremen Frau Hamster erzählt uns die Geschichte des kleinen frechen Jungen Nils, der immer zu Streichen aufgelegt ist. Von einem Wichtelmännchen klein gezaubert, begibt sich Nils mit der Hofgans Martin und den Wildgänsen auf den Weg nach Lappland. Er erlebt viele spannende Abenteuer und durch seine Reise wird aus dem rücksichtslosen Nils langsam ein liebenswürdiger Junge. Für Kinder ab 4 Jahre, Beginn: 16.30, Spieldauer: 50 Minuten. Eintritt Kinder 4.-, Erwachsene 6.-, Kartenreservierung möglich. Der Mini-Club ist bereits ab Uhr geöffnet. Die Trommel ruft im Blaubär Haßloch dienstags 16:30 bis 18:00 Uhr Trommeln sind Botschafter ferner Kulturen und Künste. Neben dem künstlerisch kreativen Aspekt fördert gemeinsames Trommeln das Gefühl der Verbundenheit mit sich selbst und anderen. Trommeln sind Sprachrohr des Herzschlags. Rhythmus ist Lebensfluss, Ausdruck von Freude und Kraft. Je mehr von all dem geteilt wird, desto mehr kann entstehen. Der Kurs findet in Trägerschaft des Vereins Garten der Nationen e.v. im Jugend- und Kulturhaus Blaubär, Rathausplatz 3, in Haßloch statt. Die Referentin Barbara Krippendorf, darstellende Künstlerin und Autorin, lebte 20 Jahre während der Wintermonate in West Afrika. Von dort hat sie all ihre Schätze mitgebracht: Trommeln, Kalebassen, Lieder, Tänze und Geschichten. Info und Anmeldung: Barbara Krippendorf, Tel.: Evangelische Christusgemeinde Entschieden für Christus Gemeinschaftshaus "Brühl" Schillerstraße12 Kinder- und Jugendprogramm: Dienstag Uhr: Spatzenjungschar (4-6 J.) Info: Beate Rheinwald, Tel Uhr: Mädchen-Treff (7-12 J.) 14-tägig Info: Gudrun Schulle, Tel oder Astrid Berlin, Tel Uhr: Kreativtreff (7-12 J.) 14-tägig

10 Seite 10 Nr. 41/2013 Mädchen und Jungen, Info: Christine Kuss, Tel Donnerstag 9.30 Uhr: Krabbelkreis Die kleinen Zwerge Info: Anja Stöver, Tel Freitag Uhr: Bärenjungschar (7-12 J.) Info: Philipp Lang, Tel Uhr: Teenkreis Effect (12 15 J.) Infos bei Maike oder Saskia Stöhr, Tel Uhr: Jugendkreis (ab 16 J.) Info: Ruben Müller, Tel Samstag Uhr: Sporttreff in der Gottl.-Wenz-Schule Uhr Fußball Uhr Volleyball Info: Michael Seidlitz, Tel , Philipp Lang, Tel Protestantische Kirchengemeinde Haßloch Nähere Informationen bei Prot. Kirchengemeinde, Langgasse 109, Tel. 3767, Jugendgruppe im Prot. Gemeindezentrum Wehlache, Föhrenweg 6a: Donnerstags: 9:30-11:00 Uhr, Eltern-Kind-Gruppe Dschungelbande, (1-3 Jahre), Gemeindezentrum Wehlache, Info: S. Müller, Tel ; Mittwochs: Uhr, Krabbelgruppe für Mütter oder Väter mit ihren Kindern, die von Oktober 2012 bis Januar 2013 geboren wurden, Gemeindezentrum Wehlache, Info: Katrin Füßer, Tel od. Mittwochs: 15: 30-17:00 Uhr, Kindergruppe ( Klasse), Gemeindezentrum Wehlache, Info: A. Penn, Tel Neue Jugendgruppe für Jugendliche ab 14 Jahre: Die Jugendgruppe ist offen für alle interessierten Jugendlichen ab 14 Jahre. Ansprechpartner: Friedrich Schmidt-Roscher, Tel Wir treffen uns immer am 2. und 4. Dienstag im Monat von Uhr im Gemeindezentrum Wehlache, Föhrenweg 6a. Die KJG in der Katholischen Pfarreiengemeinschaft St. Gallus /St. Ulrich Gruppenstunden der KJG (in den Jugendräumen im Pfarrheim St. Ulrich) Tel. Frau Schwartz Gruppenstunde für Mädchen (ab 3. Klasse) mit Katharina Jochum und Marielena Fröhlich Evangelische Gemeinschaftsverband Pfalz e. V. Wir laden herzlich zu unseren Kinder- und Jugendveranstaltungen im Missionshaus, Langgasse 139, ein: Montag Uhr Sei stark! Be Strong! Christliche Gewaltprävention Mittwoch Uhr Hauskreis junger Erwachsener Ansprechpartner: Heidi Meleux, Tel.: Informationen: Matthias Bechert, Tel: , Internet Waldorfkindergarten Haßloch Spielgruppe für Kinder unter 3 Jahren und ihre Eltern im Waldorfkindergarten, Ohliggasse 70a Donnerstags: Uhr, Info: Frau Andrea Heil, Tel Realschule plus und Fachoberschule Haßloch Die Realschule plus und Fachoberschule Haßloch hat nach einem Kreistagsbeschluss vom den neuen Namen Siebenpfeiffer-Realschule und Fachoberschule Haßloch er-halten. Der Namensgeber Philipp Jakob Siebenpfeiffer wurde in der Region besonders bekannt als Mitinitiator des Hambacher Festes im Jahre 1832, bei dem demokratische Grundrechte sowie die europäische Einigung eingefordert wurden. Die Schule wird aus diesem Anlass im Anschluss an eine Projektwoche am Schuljahresende ein Schul- und Tauffest ausrichten. Zum Schuljahresbeginn wurde ein neuer Schulelternbeirat gewählt: Schulelternsprecherin ist weiterhin Frau Ursula Müller, Stellvertreter ist Herr Stefan Schwaab. Pfälzerwald Verein Haßloch e.v. Junge Familien Die Wandergruppe Junge Familien des Pfälzerwald Vereins Haßloch, wandert am Sonntag den 13.Oktoberber 2013 von Bad Dürkheim / Isenach zum Naturfreundehaus Rahnenhof / Carlsberg-Hertlingshausen. Gäste sind wie immer willkommen. Info-Telefon/ Anmeldung: Fam. Kranwetvogel BIZ: Die Macht der Sprache im Vorstellungsgespräch Workshop für Schüler/-innen Am Donnerstag, findet von 15:00-17:30 Uhr, im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Landau, Johannes-Kopp-Str. 2, ein Workshop für Schüler/-innen und junge Erwachsene bis 25 Jahre statt. Emotionen, Stimme und Bilder bestimmen im Wesentlichen die Wirkung dessen, wie wir beim Vorstellungsgespräch wahrgenommen werden. Hier lernen Sie sich selbst erfolgreich zu präsentieren. Der Leiter des Workshops, Klaus Schilling, gibt Tipps zu Redeangst, Nervosität und Lampenfieber. Es ist eine Anmeldung im BIZ erforderlich: Tel 06341/ Informationen zur Vortragsreihe und weitere Veranstaltungen im Internet unter La Leche Liga Stillgruppe Am Montag, 14. Oktober 2013 findet im Mehrgenerationenhaus, Von-Hartmannstraße 11, Neustadt, das nächste offene Treffen der La Leche Liga-Stillgruppe statt. Das Treffen beginnt um 9:30 und endet um 11:00 Uhr. Ein lustiges Quiz mit Fragen quer durch die ganze Stillzeit wartet darauf diskutiert zu werden: Wer wird StiLLLionär? Eingeladen sind schwangere und stillende Mütter mit ihren Babys und Geschwisterkindern. Während der Stillgruppe können Bücher rund ums Stillen und Muttersein sowie Tragehilfen ausgeliehen werden. Das Treffen ist kostenlos, eine kleine Spende in die Gruppenkasse wäre nett. Information und Stillberatung bei Katharina von Herff, ehrenamtliche Stillberaterin LLL, Tel: und unter: Veranstaltungen Die Volkshochschule Haßloch informiert: Table ronde en français Vous avez envie de parler français? Notre rencontre aura lieu une fois chaque mois à partir de 19:30 h au restaurant L'Entrecôte. Termine: donnerstags, , , und (einzeln buchbar) Kursleitung: Danielle Brandenburger, Ort: Landgasthof L'Entrecôte, Langgasse 138, Haßloch, Erster Abend: Donnerstag, , Uhr, Themen: Reform der Rente und Umorganisation an Schulen (Zeiten etc.). Gebühr: 6,50 pro Abend,, Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter NEU: Brot-Backkurs Heute werden wir ein Kartoffelbrot, Dinkel-Vollkornstangen, kleine Hörnchen, Salzstangen und Mohnzöpfe herstellen. Mit einem selbst gemachten Aufstrich werden wir die Backwaren am Ende des Kurses versuchen und über die Ergebnisse sprechen. Bitte mitbringen: Schürze, 1 Geschirrtuch, 1 Handtuch, ein Getränk und eine Stofftasche für den Transport der Backwaren. Den Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Beate Dahl, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche, Westschulhaus, EG, Beginn: Montag, , Uhr, Dauer: 1 Abend, insgesamt 5,0 UE, Gebühr: 16,50 + ca. 5,00 Kostenbeitrag für Lebensmittel. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Buchhaltung leicht gemacht - Eine Einführung in den gesamten Bereich der Buchhaltung nach HGB - Der Kurs umfasst die rechtlichen Grundlagen nach HGB, den

11 Seite 11 Nr. 41/2013 grundsätzlichen Aufbau der Haupt- und Nebenbücher, den Zusammenhang von Bilanz, GuV, sowie weitere Nebenbücher wie z.b. Kasse, Anlagenbuchhaltung, den Aufbau und die Anwendung von Buchungssätzen, Einführung in die Lohnbuchhaltung, Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung in Verbindung mit Warenwirtschaft, sowie eine Einführung in den Jahresabschluss. Die Teilnehmer haben danach die Basiskenntnisse, um in einer Buchhaltung mitarbeiten zu können. Außerdem wird der Kontorrahmen SKR03 besprochen. Kursleitung: Walter Eisenhauer, Ort: vhs-gebäude, Zimmer 212, 1. Stock, Beginn: Montag, , Uhr, Dauer: 6 Abende, insgesamt 12,0 UE, Gebühr: 34,00. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Thailändische Küche In diesem Kurs erlernen Sie die Zubereitung thailändischer Gerichte und erfahren etwas über die Geschichte und Kultur des Landes. Sie bekommen Informationen, wo man die entsprechenden Gemüse, Kräuter und Gewürze kaufen kann, die für die thailändische Küche typisch sind. Gemeinsam kochen heißt natürlich auch gemeinsam essen. Pro Abend werden mind. 4 leckere Gerichte zubereitet. Bitte mitbringen: Mineralwasser als Getränk, Geschirrhandtuch, Schürze, scharfes Messer, Schneidebrett, Spültuch/Schwamm, Spülmittel, Behälter für Lebensmittel und - falls vorhanden - einen WOK. Den Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Jeranut Graf, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche, Westschulhaus, EG, Beginn: Mittwoch, , Uhr, Dauer: 2 Abende, insgesamt 8,0 UE, Gebühr: 24,00 + ca. 25,00 Kostenbeitrag für Lebensmittel. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Fußreflexzonen-Massage An drei Abenden bekommen Sie eine ausführliche Einführung in die geniale Fußreflexzonen-Massage. Sie werden am eigenen Fuß erfahren, wie entspannend oder anregend diese sein kann. Sie können allein oder als Paar teilnehmen und wieder erlernen, in sich hineinzuhorchen, sich fallen zu lassen und genauso gerne dies weiterzugeben. Bitte mitbringen: Isomatte, Decke, Handtuch, evtl. ein Kopfkissen. Spendenkonto BLZ Hilfe braucht Helfer. Spenden Sie, damit unsere freiwillig und unentgeltlich arbeitenden Ärzte aus Deutschland weiterhin täglich mehr als kranken Menschen in der Dritten Welt helfen können. Werden auch Sie zum Helfer! Foto: Thomas Kettner Ärzte für die Dritte Welt e.v. Offenbacher Landstraße Frankfurt am Main Telefon: Telefax: Gartengestaltung Hauptstr Rödersheim-Gronau Tel Mobil / K arl-ernst Zimmerm a n n Ganzjährige Gartenpflege! Teichbau Baumfällarbeiten Stein- und Pflasterarbeiten Trockenmauern Therapieverfahren bei Nervenschmerzen Informationsveranstaltung für Patienten Vorträge / Gespräche / Präsentationen Donnerstag, 17. Oktober 2013, Uhr Inhalte: Vorträge über Ursache und Behandlung von Nervenschmerzen. Karpaltunnelsyndrom, andere Nervenkompressionssyndrome, Bandscheibenvorfall: Welche Therapien sind möglich? Operative Verfahren Schmerztherapie Handtherapie. BG Klinik Ludwigshafen Dr. Erwin Radek-Saal (Hörsaal) Ludwig-Guttmann-Str Ludwigshafen Info-Tel.: Organisation und Leitung: Dr. Berthold Bickert Ltd. Arzt der Sektion Handchirurgie

12 Seite 12 Nr. 41/2013 Weißkraut wird eingeschnitten Alexander Breinich, Vorsitzender der Donaudeutschen Landsmannschaft (unser Bild), wird in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Heimatmuseum, dem Obst- und Gartenbauverein und der Donaudeutschen Landsmannschaft am Samstag, 19. Oktober, ab 14 Uhr, in der Remise des Heimatmuseums Weißkraut wie zu Zeiten der Großmutter einschneiden. Dazu ist die Bevölkerung eingeladen. Da viele junge Familien gerade in der heutigen Zeit wieder vermehrt Marmelade einkochen, startet Alexander Breinich jetzt den Versuch, Weißkraut zu schneiden. Das geschnittene Kraut wird dann mit Salz in einem Holzbottich eingelagert und ist nach etwa zehn Wochen als das bekannte Sauerkraut zum Verzehr geeignet. Dieses soll dann bei einer weiteren Veranstaltung verkostet werden. Günter Ohler. Herbstkonzert der TC Big Band-Haßloch Am 2. November 2013 ist es wieder soweit. Die TC Big Band- Haßloch gibt ab 20 h in der Aula des Hannah Arendt Gymnasiums, Viroflayer Str. 20 ihr Herbstkonzert. Neben bekannten Swing- und Jazzstücken kommen auch Melodien zu Gehör, die um die Welt gingen, wie Ganz Paris träumt von der Liebe, La Mer, Strangers in the night. Mehr soll hier nicht verraten werden. Als besonderen Farbtupfer der Veranstaltung wird das beliebte Vocalensemble Quintessenz aus Speyer mitwirken. Gut 15 hübsche Damen werden über die Bühne tanzen und dabei unvergessliche Titel aus der Swing Ära singen. Ein Augen- und Ohrenschmaus, den sich niemand entgehen lassen sollte. Kommen Sie zum Herbstkonzert der TC Big Band, die 1975 in Haßloch gegründet wurde und seitdem als regionaler Botschafter des Großdorfes gilt. Die Haßlocher Big Band, wie sie auch genannt wird, war mehrfach im Rundfunk des SWR 4 bei der Sendung Wir bei Euch zu hören und hatte in 2010 einen 40 Minuten Fernseh-Auftritt. Im Auftrag der Gemeinde Haßloch spielte die Gruppe in Paris, in Polen (Wolzcyn und Olesno), sowie in London (Vorläufer die Gerd Wolff-Combo). Dr.h.c. Gerd Wolff, Kulturpreis der FDP 1999, trat auch als Sänger bei der Olympiade 1988 mit deutschen und koreanischen Volksliedern in Seoul und Pusan auf. Ihm obliegt das Management der Haßlocher Big Band. Dirigent des Orchesters ist Herr Paul Schütt. Er ist ein hervorragender Posaunist, spielte mit vielen Großen der Szene, wie Hugo Strasser, Max Greger, Paul Kuhn und war Posaunist bei dem legendären Erwin Lehn mit dem Südfunk Tanzorchester. Paul Schütt ist bei den Musikern und besonders beim Publikum sehr beliebt und hat aus Laienmusikern, die unentgeltlich spielen, ein hochklassisches Orchester geformt. Besuchen Sie uns am 2. November, bringen Sie damit etwas Licht in die dunkle Jahreszeit, hören Sie gute Musik, gekonnt dargeboten von der sympathischen TC Big Band-Haßloch. Termin: , 20 h Hannah Arendt Gymnasium Viroflayer Str. 20, Haßloch Abendkasse: 10,-- Euro Vorverkauf bei Bücher Friedrich, Langgasse 101 Tel. G. Wolff 06237/3620 / 9,-- Euro

13 Seite 13 Nr. 41/2013 Kursleitung: Astrid, Ort: vhs-gebäude, Zimmer 213, Gymnastikraum, 1. Stock, Beginn: Mittwoch, , Uhr, Dauer: 3 Abende, insgesamt 6,0 UE, Gebühr: 22,00. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Haßlocher Ballschule Dieses Angebot richtet sich an ballspielinteressierte Mädchen und Jungen im Kindergarten- und Grundschulalter. Inhalte der Übungsstunden werden u. a. sein: Fertigkeits- /Techniktraining, Fähigkeitsschulung, Entwicklung von Teamfähigkeit, Wahrnehmung des Spielsinns. Kursleitungen: Andrea Kerner-Golz (Kindergartenkinder im letzten Jahr): Uhr, Christine Hass (1. und 2. Klasse): Uhr, Paul Damm: 2. und 3. Klasse Uhr und 3. und 4. Klasse Uhr. Beginn: Freitag, Ort: Ernst-Reuter-Schule, Martin-Luther-Straße 25, Sporthalle. Dauer: jeweils 6 Nachmittage, Gebühr: jeweils 24,00, Anmeldung: VHS, Tel oder NEU: Benimm ist in! Jahre Kinder und Jugendliche fühlen sich sicherer und sind selbstbewusster, wenn sie folgende Themen im Schulalltag und in der Freizeit souverän meistern:? Begrüßen, grüßen, vorstellen und verabschieden? Körpersprache, Körperhaltung, Mimik, Gestik? das eigene Erscheinungsbild? Bestecksprache im Restaurant? Umgang mit Medien: Handy, Facebook & Co. Zum Mittagessen besuchen wir gemeinsam ein Restaurant. Dort kann das Gelernte gleich angewendet werden. Kursleitung: Alena Germann, Image Conultant, Ort: vhs-gebäude, Zimmer 107, Erdgeschoss, Beginn: Samstag, , Uhr Dauer: 1 Vormittag, insgesamt 4,0 UE, Gebühr: 22,00 inkl. Menü für 8,50, Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Reading evening Leseabend in englischer Sprache Donnerstag, 24. Oktober Uhr Gemeindebücherei Haßloch, Rathausplatz Winnie the Pooh (by A. A. Milne) The charming bear Winnie the Pooh starts on adventures with his friends Piglet, Rabbit, Owl, Kanga and Little Roo and Eeore. Come and enjoy a reading evening in English with a lovely story and some nice English biscuits with a traditional cup of tea. The reading is at the level A2/B1. read by: Sabine Hübner, Sprachkursleiterin vhs Haßloch e.v. Kartenvorverkauf ab: in der Gemeindebücherei Tel und Eintritt: 6,50 bei der Volkshochschule Haßloch Tel Einladung zur KUTHAN-IMMOBILIEN Vortragsreihe Immobilien am Abend am / 19 Uhr / Europahotel / Ludwigsplatz 5-6 / Ludwigshafen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung Wir begreifen jeden Auftrag als persönliche Herausforderung und engagieren uns für die Projekte unserer Kunden. Für tausende von Kunden sind wir Meine Nr. 1. Ergebnis dieses Engagements ist auch unsere Vortragsreihe: Immobilien am Abend Herr Sebastian Bäumler, Notar in Ludwigshafen, informiert über Patientenverfügung, General- und Vorsorgevollmacht und die Regeln und Praxis der gerichtlich angeordneten Betreuung insbesondere beim Erwerb und der Veräußerung von Immobilien. Gerne können Sie Ihre Einladung auch an Interessierte weitergeben. Mit freundlichen Grüßen Georg Kuthan & Team Referenten Herr Sebastian Bäumler, Notar Herr Georg Kuthan, Dipl.-Verwaltungswirt Herr Holger Lang, Dipl.-Betriebswirt Anmeldung per unter: oder telefonisch unter: Teilnahme kostenfrei. KUTHAN IMMOBILIEN T

14 Seite 14 Nr. 41/2013 Haßlocher O rgelmusike n zuguns te n des Turms der Chris tus - Kirc he im Rahmen des Ne us tadte r Dekanatskirchenmusiktages 13. BE NEFIZ- KONZERT mit Professor Martin Schmeding, Freiburg Freitag, Eine Ko nzertre ihe der Haßlocher 1. Nov. Turm- Initiative 19 Uhr

15 Seite 15 Nr. 41/2013 Aquarellieren und Zeichnen - für Anfänger und Fortgeschrittene - Zusatzkurs Ziel dieses Kurses wird es ein, einfache Stilleben und Landschaften zu malen. Anhand einfacher Formen lernen Sie die Grundlagen des figürlichen Zeichnens kennen (Schatten, Perspektive, Bildaufbau). Auch werden Sie verschiedene Aquarelltechniken üben: die Lasur-, die Verlauf- und die Nass-in-Nass-Technik. Bitte mitbringen: Aquarellblock (feine oder mittlere Körnung, Format DIN A3, mind. 200 g), Aquarellfarben, Pinsel (z.b. Synthetik-Marder, Rundpinsel Nr. 2, 8 und 12), Bleistift HB, Spitzer, weicher Radiergummi, Lappen oder Papiertücher, Wasserglas. Kursleitung: Ulrike Prinz-Noack, Ort: vhs-nebengebäude, Zimmer 110, Beginn: Dienstag, , Uhr, Dauer: 6 Nachmittage, insgesamt 18,0 UE, Gebühr: 49,00. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter NEU: Die Gesundheit kommt aus dem Darm Kennen Sie das auch, das ungute Gefühl, wenn der Bauch bläht und krampft? Wenn man verreist und man "kann" nicht? Stress im Job und Durchfall und Verstopfung wechseln sich ab?die Barrierefunktion des Darmes besitzt eine zentrale Bedeutung für die Gesundheit des Menschen. Leicht verständlich werden Sie in die Grundlagen und Diagnostik der intestinalen Mikroökologie eingeführt. Beispiele und praktische Möglichkeiten für die Umsetzung zu Hause helfen Ihnen, Ihren Darm besser zu verstehen oder zu verbessern. Kursleitung Astrid Lache, Beginn: Dienstag, , Uhr, Dauer: 1 Abend Gebühr: 9,00, Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Giacometti lässt grüßen... Alberto Giacometti ( ), Schweizer Maler und einer der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts.Giacomettis Gestalten bestechen durch ihre reduzierte Vereinfachung. Mit einem Gerüst aus Holz werden die eigenen, ca. 50 cm großen Figuren entstehen.bitte mitbringen: alte Zeitungen, evtl. Seidenpapier. Die Materialkosten zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Maria Ablasser, Ort: vhs-nebengebäude, Zimmer 110. Beginn: Mittwoch, , Uhr, Dauer: 2 Vormittage. Gebühr: 17,50 + ca. 5,00 Materialkosten. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Lecker kochen - vollwertig und gesund! Dass gesunde Ernährung dem menschlichen Wohlbefinden gut tut und zur Gesundheit beiträgt, weiß jeder. Doch nicht jeder weiß, wie er das umsetzen soll. In diesem Kurs werden die Teilnehmer eine vollwertige Ernährungsweise kennen lernen, die es ihnen ermöglichen kann, Krankheiten zu überwinden und bis ins hohe Alter gesund zu leben und das Essen zu genießen. Sich mit gesunder Nahrung kulinarisch zu verwöhnen, ist keine Zauberei. Kochen Sie in diesem Kurs feinste Speisen aus frischen Grundzutaten, die Sie mühelos in Ihren Alltag integrieren können. Bitte mitbringen: Geschirrhandtücher, scharfes kleines Messer und großes Kochmesser, großes Schneidebrett, Behälter für Lebensmittel, Getränke, Schürze. Den Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Die Kursleiterin verwendet überwiegend biologisch zertifizierte Produkte. Kursleitung: Heike Streit, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche, Westschulhaus, EG. Beginn: Dienstag, , Uhr, Dauer: 1 Abend. Gebühr: 16, ,00 Kostenbeitrag für Lebensmittel. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Qi Gong der Vier Jahreszeiten - Winter - stehende Bewegungen Eine Methode, sich auf die Jahreszeiten einzustellen und die Kräfte zu nutzen, ist Qi Gong der Vier Jahreszeiten. Es besteht aus einfachen wirkungsvollen Bewegungsübungen, Atemtechnik, Heillauten, Organübungen und der Akupressur. Qi Gong ist heute anerkannter Baustein in der Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation. Es bietet einen Ausgleich zu Stress und Hektik und regt die Selbstheilungskräfte an. Die Wirksamkeit des Qi Gong entfaltet sich durch regelmäßiges, achtsames Üben. "Winter" ist die Zeit der Verhüllung, Besinnung und Reflexion. Die empfänglichsten Organe in dieser Jahreszeit sind die Nieren, Blase und Ohren. Die einfach zu erlernenden Übungen werden durch belebende Selbstmassagen ergänzt. Beides lässt sich gut in den Alltag einfügen. Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Turnschuhe und Getränk. Kursleitung: Regina Braß, Ort: vhs- Gebäude, Zimmer 213, Gymnastikraum, 1. Stock. Beginn: Mittwoch, , Uhr, Dauer: 7 Nachmittage, insgesamt 14,0 UE. Gebühr: 61,00. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Schlemmen mit Käse Mit unterschiedlichen Käsesorten bereiten wir leckere Gerichte zu - von der Vorspeise über den Hauptgang zum Nachtisch. Lassen Sie Ihren Gaumen die Vielfalt des Käses entdecken! Wir bereiten u. a. Feldsalat mit Birnen und Gorgonzola, grüne Nudeln mit Taleggio, Schweinelende mit Camenbertsauce, ein Gratin mit Reblochon und einen Tassenkuchen zu. Bitte mitbringen: Geschirrhandtücher, scharfes Messer, großes Schneidebrett, Behälter für Lebensmittel, Schürze, Spültuch/Schwamm, Spülmittel, Getränke. Den Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Petra Kunz, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche, Westschulhaus, EG Beginn: Freitag, , Uhr, Dauer: 1 Abend, Gebühr: 14, ,00 Kostenbeitrag für Lebensmittel. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter NEU: Business-Knigge für Frauen Ein sicheres Auftreten und gute Umgangsformen gehören, neben fachlichen Fähigkeiten, zu den wichtigsten Faktoren für den Erfolg im Berufsleben. Es ist wichtig zu wissen, wie "frau" sich im Job perfekt präsentiert und Impulse für die eigene Karriere setzen kann. Gutes Benehmen bedeutet Respekt anderen gegenüber und hilft bei der Durchsetzung und Akzeptanz im Arbeitsleben. Das Begleitbuch "Business-Knigge - Sicher zum beruflichen Erfolg" kann für 10,00 bei der Kursleiterin erworben werden. Kursleitung: Alena Germann, Image Consultant Ort: vhs-gebäude, Zimmer 212, 1. Stock, Beginn: Samstag, , Uhr, Dauer: 1 Samstag, Gebühr: 21,00, Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Jugendkunstschule: Töpfern ab 7 Jahre Der Kurs bietet speziell für Grundschulkinder eine Einführung in die Arbeit mit dem Naturwerkstoff TON. Termine Herbstferien: Di, , Mi , jeweils von Uhr und Di, , Uhr, Kursleitung: Sieglinde Härthe Termine im November: Montags, , , und , jeweils von Uhr, Kursleitung: Edeltraud Höring Ort: Jugend- und Kulturhaus Blaubär, Rathausplatz 5, Töpferraum.. Gebühr: 15,00 inkl. Materialkosten. Abholung der fertigen Tonsachen jeweils in Absprache mit der Kursleitung. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Seifenfiguren gießen - ab 8 Wir gießen Seifenfiguren mit wohlriechenden Düften. Schön verpackt sind die Seifenstücke ein tolles Geschenk. Bitte mitbringen: alte Zeitungen zum Abdecken der Tische. Kursleitung: Sigrid Knöringer. vhs-gebäude, Pfarrgasse 9, Raum 107, EG. Gebühr: 8,00 + ca. 3,00 MaterialkostenS.a , Uhr. NEU - Wir basteln lustige Herbstmotive ab 8 Wir basteln schöne und lustige Tisch- und Fensterdekorationen aus Papier. Die Kursleiterin bringt Motive und Vorlagen mit. Bitte mitbringen: evtl. Linkshänder-Schere. Materialkosten: Bitte vor Ort bei der Kursleitung zahlen. Kursleitung: Sigrid Knöringer. vhs-gebäude, Pfarrgasse 9, Raum 107, EG. Do, , Uhr. Gebühr: 11,00 + ca. 4,00 Materialkosten Basteln für die Kleinen Jahre Wir schneiden aus und kleben zusammen! Lasst Euch überraschen: Die Kursleiterin bringt lustige Motive und Vorlagen mit - das wird Euch sicher gefallen! Bitte mitbringen: evtl. eine Linkshänder-Schere. Materialkosten: Bitte vor Ort bei der Kursleitung zahlen. Kursleitung: Sigrid Knöringer. vhs-gebäude, Pfarrgasse.9, Raum 107, EG. Do, , Uhr. Gebühr: 8,00 + ca. 4,00 Materialkosten.

16 Seite 16 Nr. 41/2013 bis Gemeindeverwaltung 10. Kulinarische Haßlocher So Haselnusswochen Gastronomie etc. Fr Kulturverein Ältestes Haus Lesung Kammermusiksaal der Musikschule Fr Haßlocher Turm-Initiative Benefizkonzert: Christuskirche Haßlocher Orgelmusik Gemeindebücherei Fotografien: Venezuela Bücherei (Renate Seiberth) Sa TC Big Band Herbstkonzert Swingin Haßloch Aula Hannah-Arendt- Gymnasium So Hasslocher Gemeinde Haßloch Frauenkulturtage So Skiclub Skibörse Sporthalle Schillerschule So Musikschule Preisträgerkonzert Haßlocher Musizierwettbewerb Aula Hannah-Arendt- Gymnasium So Seniorenzentrum Rebental Kulturveranstaltung Treffpunkt der Generationen Restaurant/Cafe im Seniorenzentrum Fr NaturFreunde Lichterfest Naturfreundehaus Fr Sa Sängervereinigung Jahreskonzert Aula Hannah-Arendt- Gymnasium Sa Theaterverein und Gemeinde Haßloch Chawwerusch-Theater Bürgerhaus Kulturviereck Sa So Kaninchenzuchtverein Lokalschau (Alttierschau) Richard-Kramer- Zuchtanlage Füllerweg 150 So DRK Frauenkreisfest DRK-Saal Sa HCV Veranstaltungskalender November Schlüsselübergabe Rathaus; Inthronisation Prinzessin Rotkreuzstraße 9 Rathausplatz; Sporthalle Ernst- Reuter-Schule Sa Kulturverein Ältestes Haus Puppentheater-Krimi für Erwachsene Bürgerhaus Kulturviereck So Gemeindeverwaltung Gedenkstunde anlässlich des Volkstrauertages Friedhof Bahnhofstraße So Evangelische Christusgemeinde Bibeltage mit Heiner Eberhardt Langgasse 139 Mi Fr DRK Blutspende Ernst-Reuter-Schule Sa Marinekameradschaft Jubiläumsveranstaltung 60 Jahre Marinekameradschaft Haßloch und Umgebung Sa Verein zur Förderung der Martini-Markt Waldorfpädagogik Do Gemeindebücherei Spanisch-Event Bücherei Aula Hannah-Arendt- Gymnasium Waldorfkindergarten, Ohliggasse 70a Fr Volkshochschule Studienreise im Advent So Fr Gemeindeverwaltung Weihnachtsmarkt der 1000 Jahnplatz Sa Lichter Sa Jugend- und Kulturhaus Adventsbasteln für Kinder ab Blaubär Blaubär 10 Jahre und Erwachsene Sa Volkschor Adventszauber Gartenanlage und Sängerhalle Sa AsF des SPD-Ortsvereins Haßloch Vernissage Parteibüro Leo-Loeb- Straße 13

17 Seite 17 Nr. 41/2013 F I M O Fimo ist eine Modelliermasse ähnlich wie Knete, die es in vielen bunten Farben gibt. Die Kursleiterin stellt verschiedene Techniken der Verarbeitung vor. Durch Kneten, Rollen, Übereinanderlegen und Schneiden entstehen interessante Muster und Farbkombinationen. Zum Aushärten werden die einzelnen Teile im Backofen erhitzt und abgekühlt mit Lack überzogen. Bitte mitbringen: Messer mit glatter Schnittfläche. Kursleitung: Sigrid Knöringer. vhs-gebäude, Pfarrgasse 9, Raum 107, EG. Perlen aus Fimo für kreative Schmuckstücke ab 8 Gebühr: 18,00 + ca. 5,00 Materialkosten. Mo und Mi , jeweils Uhr Schlüssel- und Handyanhänger aus Fimo ab 8 ebühr: 11,00 + ca. 5,00 Materialkosten. Mo , Uhr Seifenfiguren gießen - ab 8 Jahre Wir gießen Seifenfiguren mit wohlriechenden Düften. Schön verpackt sind die Seifenstücke ein tolles Geschenk. Bitte mitbringen: alte Zeitungen zum Abdecken der Tische. Kursleitung: Sigrid Knöringer. vhs-gebäude, Pfarrgasse 9, Raum 107, EG. Gebühr: 8,00 + ca. 3,00 Materialkosten. ts.a , Uhr. Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Mal- und Zeichenkurs (7-10 Jahre) In diesem Kurs sind Kreativität und Spaß beim Zeichnen und Malen angesagt. Wer Lust hat, aus einfachen Formen und Linien Menschen, Tiere, Pflanzen, Landschaften und vieles mehr entstehen zu lassen, ist hier richtig. Bitte mitbringen: DIN A3 Malblock, Bleistift (HB), Spitzer, weicher Radiergummi, Fineliner (schwarz), Buntstifte, Malkasten mit Pinseln, Zirkel, Lineal, Kursleitung Ulrike Prinz-Noack, Termine: Mi Mi , 8 Nachmittage jeweils von Uhr, Ort: vhs-nebegebäude, Zimmer 110, Gebühr 38,50 Info und Anmeldung: VHS, Tel oder unter Engel aus Seidenpapier - ab 8 Wir basteln leichte, flauschige Engel - zum Verschenken oder Selbstbehalten. Im Anschluss gestalten wir unser eigenes Geschenkpapier. Bitte mitbringen: Schere, Bleistift, Radiergummi, Klebstoff, Lineal, Locher, Packpa- pier, verschiedene Farben, Pinsel, Gold-Lackstift, Zeitungen/Folie zum Abdecken der Tische. Materialkosten. Bitte vor Ort bei der Kursleiterin zahlen. Kursleitung: Maria Ablasser. vhs-nebengebäude, Pfarrgasse 9, Zimmer110. Termine: Di und Fr , jeweils Uhr. Gebühr: 15,00 + ca. 3,00 Materialkosten. Die Gemeinde Haßloch lädt herzlich zum Seniorennachmittag am 19. Oktober 2013 von Uhr bis Uhr in die Aula des Hannah-Arendt-Gymnasium ein. Geboten wird wieder ein buntes Unterhaltungsprogramm. Der kurzweilige Nachmittag wird von den Dorfmusikanten, der Musicalgroup Böhl-Iggelheim, dem Shantychor der Marinekameradschaft, Gerda Feldmann und Tanzgruppe sowie der Ballettschule Hagenaars gestaltet. Außerdem wird wieder leckerer Kuchen und Kaffee serviert, bitte Kaffeegedecke mitbringen. Eintritt 3,00 Euro Mitgliederversammlung des Fördervereins der Realschule Plus Haßloch e. V. am 28. Oktober Sehr geehrte Mitglieder, hiermit laden wir Sie ganz herzlich ein zu unserer Mitgliederversammlung am Montag, den 28. Oktober 2013 um Uhr in der Realschule Plus Hassloch. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Berichte des Vorstandes: in der Reihenfolge: Vorsitzende, Kassenwart, KassenprüferIn 3. Aussprache über die Berichte 4. Entlastung des Vorstandes und des Kassenwarts 5. Neuwahlen 5.1 Wahl des Versammlungsleiters 5.2 Neuwahlen der Ämter: Vorsitzende/r Stellvertretende/r Vorsitzende/r Schriftführer/in Kassenwart/in zwei Kassenprüfer/innen. zwei Beisitzer 6. Satzungsänderung 6.1 Erläuterungen: 4 Recht und Pflichten der Mitglieder soll erweitert werden um: 6. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. und 12 Auflösung des Vereins Pkt. 2 - bisheriger Wortlaut: Bei Auflösung des Vereins oder Wegfalls seines satzungsgemäßen Zweck ist das Vereinsvermögen an den jeweils zuständigen Schulträger zu überweisen mit der Auflage, der Realschule Plus in Haßloch dieses Vermögen gemäß 2 der Satzung zur Verfügung steht. Die Zustimmung des Finanzamtes ist einzuholen. 12 Auflösung des Vereins Pkt. 2 - neuer Wortlaut: Bei Auflösung oder Aufhebung der Körperschaft oder bei Wegfall Steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen der Körperschaft, dem jeweils zuständigen Schulträger zu. Mit der Auflage, der Realschule Plus dieses Vermögen gemäß 2 der Satzung zur Verfügung zu stellen. Die Zustimmung des Finanzamtes ist einzuholen. 6.2 Abstimmung über die vorliegenden Satzungsänderungen. 7. Abstimmung zur Umbennung des Vereins - Anpassung an neuen Schulnamen 8. Ausblick Anträge 10. Verschiedenes Anträge zur Mitgliederversammlung 2013 müssen spätestens eine Woche vor der Versammlung der Vorstandschaft vorliegen. Später eingehende Anträge müssen nicht berücksichtigt werden. Radfahren für Sportabzeichen an den beiden Sonntagen 6. und 13. Oktober 2013, 9.00 Uhr, wird die Disziplin "Radfahren" für das Sportabzeichen auf der Haßlocher Radrennbahn abgenommen. Die Distanz beträgt 20 km. Videokurs Mit Bildern erzählen im Studio Haßloch des Offenen Kanals Weinstraße Das Studio Haßloch des Offenen Kanals (OK) Weinstraße bietet in Kooperation mit dem Bildungszentrum BürgerMedien (BZBM) in Ludwigshafen einen Workshop zum Thema Mit Bildern erzählen an. Er findet statt am Samstag, 19. Oktober, 10 bis 16 Uhr im Studio Haßloch (Leo-Loeb-Straße 4). Die Seminargebühr beträgt 20 Euro (Mitglieder eines OK-TV-Trägervereins kostenfrei). Für alle, die immer schon einen Film- oder Fernsehbeitrag drehen wollten und Ihr Thema wirkungsvoll umsetzen möchten, aber mit der der Kamera und der Gestaltung unsicher sind, ist dieser Videokurs sicher das richtige, meint Matthias Merkler, zuständig für Seminarplanung im OK-Vorstand. Der Workshop zeigt den Aufbau eines sendefähigen Beitrags und die Grundlagen der Kameraführung. Die Kursleiterinnen Maren Breinich und Laura Kutz erläutern Interviewsituationen und Offtext; sie geben grundlegende Gestaltungstipps zur Bildersprache und vermitteln erste Schritte des Videoschnitts. Anhand praktischer Beispiele. Interessenten melden sich an beim OK Weinstraße - Studio Haßloch (Tel.: 06324/ , Mail: ). Obst- und Gartenbauverein Haßloch Am Donnerstag, den findet der erste Fachvortrag des Obst- und Gartenbauvereins Haßloch im Winterhalbjahr 2013/14 statt. Um Uhr referiert Karl-Heinz Konrad, Pflanzendoktor der Gartenakademie Rheinland-Pfalz, im Feuerwehrhaus, Schillerstraße 13, zum Thema "Besondere Früchte für ihren Garten". Entdecken Sie den Charme und den Geschmack alter fast in Vergessenheit geratener heimischer Fruchtpflanzen neu und haben Sie gleichzeitig den Mut, Neues auszuprobieren. Der Vortrag ist ein Streifzug durch die bunte und schmackhafte Vielfalt heimischer und exotischer Früchte für unser Vorderpfälzisches Klima. Der Vortrag ist wie immer für alle Besucher der Veranstaltung kostenlos. Andrea Germann

18 Seite 18 Nr. 41/2013 Aquarien- und Terrarienfreunde Haßloch e.v. Am Sonnitag den, 20. Oktober von 9:30 Uhr bis 14:00 Uhr Große Zierfischbörse. Sporthalle Schillerschule Haßloch Dorfkino Haßloch zeigt L e e r g u t Vratné lahve Großbritannien/Tschechien, 2007 Regie: Jan Sverák Darsteller: Zdenek Sverák, Daniela Kolárova, Tatiana Vilhelmová, Robin Soudek, Jiri Machácek u.a. Auszeichnungen: Publikumspreis Filmfest Hamburg 2007 Publikumspreis Karlovy Vary 2007 Publikumspreis Cottbus 2007 Donnerstag, den um 20:00 Uhr Kulturviereck, Gillergasse 14 Josef hat die Kinder von heute satt und macht Schluss mit dem Lehrerdasein. Aber immer nur daheim bei seiner Frau Tr?bsal blasen das geht auch nicht. Schließlich träumt der rüstige Graubart noch von jungen Damen in Strapsen und von einer neuen Aufgabe. Also sucht er einen Job und landet nach einem schmerzhaften Ausflug in die Fahrradkurierbranche an der Leergutannahme eines Supermarkts. Aber ein Mensch wie Josef kann nicht einfach nur Flaschen annehmen und sortieren, er interessiert sich immer auch für das Glück der Menschen, mit denen er zu tun hat: der Rentnerin von nebenan, dem sch?chternen Kollegen, seiner sitzengelassenen Tochter und zuletzt sogar das seiner Frau, die sein Treiben mit dem gebotenen Argwohn verfolgt mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Haßloch Wellfleischessen beim Kaninchenzuchtverein Der Kaninchenzuchtverein ev. P20 Haßloch lädt zum Wellfleischessen am Freitag dem 1. November 2013 ab Uhr in der Richard Kramer-Zuchtanlage Füllerweg 150 ein. Alle Mitglieder und Freunde sind herzlichst eingeladen. Anmeldung erbeten bis 19. Oktober an Helmut Groß Tel FC 08 Haßloch Die Mitglieder des Ältestenrates treffen sich am um 19:30 Uhr zu einer Sitzung im Vereinsheim. Manfred Götze. Videoschnitt mit Edius Donnerstag, dem Seminar im Studio Haßloch des Offenen Kanals Weinstraße Aufbauend auf den Video-Grundkurs Mit Bildern erzählen bieten Maren Breinich und Laura Kutz auch eine Einweisung in den Videoschnitt mit der Software Edius. Sie erwarten Interessierte am Samstag, 26.Oktober von 10 bis 16 Uhr im Studio Haßloch des Offenen Kanals (OK) Weinsraße (Leo-Loeb- Straße 4). Die Seminargebühr beträgt 20 Euro, für Mitglieder eines OK-TV- Trägervereins ist das Seminar kostenfrei. Die Anmeldung kann telefonisch (06324/ ), montags und donnerstags von Uhr erfolgen oder per Mail an Vorstandsmitglied Erst mit der Montage der Aufnahmen entsteht am Schnittplatz der eigentliche Film, erläutern die Referentinnen. Das Schnittprogramm Edius biete eine intuitive Bedienoberfläche, die mit etwas Unterstützung relativ schnell beherrscht werden könne. Die Teilnehmenden lernen praktischen Vorteile kennen wie die One-click-Umkonvertierung oder das Ziehen von Dateien in das Ablagefenster, aber auch viele Features, die von ambitionierten Filmemachern benötigt werden. Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS Pfalz) informiert zu Treffen im Selbsthilfetreff, Speyerer Str. 10, Edesheim, Tel.Nr , für die KW Oktober 20. Oktober 2013: Depressionen 1, Montag, 14. Oktober, Uhr Migräne, Dienstag, 15. Oktober, Uhr Frauenselbsthilfe nach Krebs Gruppenabend Mittwoch, 16. Oktober, Uhr Angststörungen, Donnerstag, 17. Oktober, Uhr Restless Legs (unruhige Beine), Freitag, 18. Oktober, Uhr Bitte beachten: Das Treffen der Gruppe AGUS Angehörige um Suizid am Montag, 14. Oktober fällt aus. Herausforderung Demenz Kurs für pflegende Angehörige Wissenswertes zur Kommunikation und zum Umgang mit demenzkranken Menschen für pflegende Angehörige vermittelt der Kurs an 6 Abenden in der Zeit vom jeweils montags von Uhr bis Uhr im Gebäude der Sozialstation, Langgasse 133 in Haßloch. Während den Kurszeiten bieten wir Ihnen eine Betreuung Ihres erkrankten Angehörigen an. Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie bei der Ökumenischen Sozialstation Haßloch-Mittelhaardt, Frau Dumencic, Tel.: 06324/ Offener Treffpunkt für Trauernde am Gemeinsam Trauer durchleben Eingeladen sind alle, die einen nahestehenden Menschen verloren haben. In der Gemeinschaft mit anderen Betroffenen spürt man, dass man mit seiner Trauer nicht allein ist. Trauer beinhaltet so vieles an Gedanken und Emotionen. Im Treffpunkt wird Mut gemacht, diese Gefühle auszudrücken und aus dem Schmerz herausfinden in eine Dankbarkeit für Erlebtes und Erfahrenes. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten. Uhrzeit: Uhr Ort: Im Seniorenzentrum Rebental, Schillerstraße 18a, Haßloch Hildegard Nickolaus, Trauerbegleiterin und Individualpsychologische Beraterin/Seelsorgerin Tel / und Ruth Möller, Trauerbegleiterin, Dipl. Pflegekraft/Pflegedienstleiterin a.d /4348, stehen Ihnen jederzeit gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Offene Treffpunkt für Trauernde ist ein Angebot der Gemeindeverwaltung Haßloch im Rahmen des Projektes SeniorTRAINERinnen in Rheinland- Pfalz.

19 Seite 19 Nr. 41/2013

20 Seite 20 Nr. 41/2013 Zuhören und Weiterhelfen Engagieren Sie sich am Kinder-und Jugendtelefon Der Kinderschutzbund Neustadt-Bad Dürkheim bietet Schulung für ehrenamtliche/n Berater/innen am Kinder- und Jugendtelefon an. Seit 1993 gibt es das Kinder- und Jugendtelefon Neustadt-Bad Dürkheim. Dieses Angebot ist eingebettet in die Gesamtarbeit des Kinderschutzbundes Neustadt-Bad Dürkheim e.v. Dort können alle Kinder und Jugendliche anrufen, egal ob sie Krach mit ihren Eltern haben oder Sorgen in der Schule, ob sie sich einsam fühlen oder mit Freunden streiten, Fragen zur Sexualität haben oder unter Auswirkungen von Trennung/Scheidung leiden. Das Kinderund Jugendtelefon will Kindern und Jugendlichen dabei helfen, eigene Lösungsmöglichkeiten für ihre Probleme zu entwickeln. Im Jahr 2012 haben über Kinder und Jugendliche unsere gebührenfreie Nummer gegen Kummer angewählt. Die Beratung wird von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kinderschutzbundes durchgeführt. Diese werden in einer 100-stündigen Schulung von einer Pädagogin u. Familientherapeutin auf ihre Arbeit vorbereitet. Die TeilnehmerInnen sollen nicht über 60 Jahre sein. Die Schulung einer neuen Gruppe beginnt im November 2014 mit einem Info- und Auswahlnachmittag. Sie findet jeweils 2mal monatlich freitags (von 15:30 20:00 Uhr) und 1 x im Monat samstags statt und hat folgende Schwerpunkte: - Kommunikationspsychologie - Gesprächsführung mit Ratsuchenden am Telefon - Problembereiche in der Beratungsarbeit mit Kinder und Jugendlichen - Arbeit an der eigenen Person (Werte, Normen, Selbsterfahrung) Die Inhalte werden durch Vermitteln von Theorie und Methoden in praktischen Übungen erarbeitet. Die Schulung ist kostenlos, dafür verpflichten sich die Teilnehmer/innen für einen Zeitraum von zwei Jahren viermal im Monat zwei Stunden am Kinderund Jugendtelefon zu arbeiten. Während der Beratungszeit werden Sie durch regelmäßige Supervisionen und Fortbildungen begleitet und unterstützt. Wer mehr über die Schulung und Mitarbeit am Kinder und Jugendtelefon wissen will, kann sich ab sofort melden beim Kinderschutzbund Neustadt-Bad Dürkheim e.v. Moltkestr Neustadt Tel / Fax / BUND und Pollichia Bad-Dürkheim die BUND Kreisgruppe sowie die Pollichia Bad-Dürkheim laden zum Vortrag Grüner Wall im Westen mit Frau Eva-Maria Altena, Projektleiterin vom BUND Rheinland-Pfalz, am Donnerstag den 17. Oktober herzlich ein. Schwerpunkt ist der Umgang des Natur- und Denkmalschutzes mit den Westwallanlagen. Insbesondere die Entwicklung und der Erhalt von Ökosystemen in einem besonderen Lebensraum. Beginn ist um 19:30 im Haus Catoir, Römerstraße 20, in Bad-Dürkheim. Viele Wege führen zum Ziel Selbständigkeit von Frauen Workshop für Existenzgründerinnen am 29. Oktober 2013 Ob arbeitslos, beim Wiedereinstieg oder bei der beruflichen Neuausrichtung, immer öfter sehen Frauen in der Selbständigkeit die Möglichkeit, ihren beruflichen Weg individuellen und nach ihren persönlichen Vorstellungen und Vorlieben zu gestalten, berichtet Sandra Welsch, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Landau aus ihrer Beratungstätigkeit. Die Ausgangssituation ist dabei unterschiedlich. Ob aus der Arbeitslosigkeit, dem Wiedereinstieg oder einer anderen Beschäftigung heraus. Jede dritte Unternehmensgründung in Rheinland-Pfalz geht von einer Frau aus. Noch nicht genug in Anbetracht der demografischen Entwicklung. Deshalb wollen wir mehr Frauen ermutigen, ihre Pläne für eine Selbständigkeit in die Tat umzusetzen. Viele Wege führen dabei zum Ziel. Wichtig ist Mut und Zuversicht, aber auch eine gut durchdachte Strategie bei der Planung und Umsetzung, betont Valkana Krstev, Leiterin der Beratungsstelle Frau und Beruf, Neustadt. Gemeinsam bieten die Beratungsstelle Frau & Beruf Neustadt an der Weinstraße und die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Landau einen kostenfreien Workshop für Existenzgründerinnen an. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 29. Oktober 2013, 9 bis 12 Uhr, in der Beratungsstelle Frau und Beruf, vhs-gebäude, Hindenburgstr. 14, Neustadt an der Weinstraße. Tamara Braeuer, freie Unternehmensberaterin, leitet den Workshop und gibt Informationen und Anregungen, um den individuellen Weg in die Selbstständigkeit zu finden. Das erwartet die Teilnehmerinnen im Workshop: - Von der Idee zur Tat Schritt für Schritt in die Gründung - Was muss ich vor der Gründung wissen? - Was ist wichtig nach der Gründung? - Welche Gründungsformen gibt es? - Erfolgsfaktoren einer Gründung - Wie kann ein Nebenerwerb ausgebaut werden? - Wer kann Sie beraten und unterstützen? - Welche regionalen und überregionalen Netzwerke gibt es? Fragen zur Veranstaltung beantwortet Sandra Welsch, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Telefon 06341/ oder Anmeldung bitte bis 24. Oktober 2013 bei der Beratungsstelle Frau & Beruf Neustadt Weinstraße unter Tel.: oder Freier Eintritt für Schüler und Studenten Neue Eintrittspreise fürs Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern Der Ausschuss für Kunst, Kultur, pfälzische Geschichte und Volkskunde des Bezirkstags Pfalz hat beschlossen, Schülerinnen und Schülern sowie Studentinnen und Studenten ab sofort freien Eintritt ins Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) zu gewähren. Dies gilt sowohl für die Sammlung als auch für alle Sonderausstellungen. Museumsdirektorin Dr. Britta E. Buhlmann freut sich, dass das Gremium des Bezirksverbands Pfalz ihrem Vorschlag gefolgt ist: Wir hoffen, dass damit eine mögliche Hemmschwelle genommen ist, um das Museum jenseits der heute so bestimmenden ökonomischen Wertigkeiten als wichtigen Ort wahrzunehmen, der neue Perspektive eröffnet und eine Auseinandersetzung mit den eigenen Denkmustern bietet. Ein Besuch bei uns ist kostenlos, aber sicher nicht umsonst. Das mpk am Museumsplatz 1 ist mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr und dienstags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter Wildfleisch auf den Tisch... Wildfleischeinkauf ist eine Vertrauenssache! Das Forstamt Bad Dürkheim zeigt Ihnen dem Umgang mit Fleisch vom Wild. Wann: , und ,19 Uhr Wo: Forstamt Bad Dürkheim - Nebengebäude Bad Dürkheim - Hardenburg Kaiserslautererstraße 343 Großmutters Rezepte vermitteln den Eindruck, Wildbret ist schwierig zuzubereiten. Ein Wildsteak lässt sich genauso leicht "in die Pfanne hauen" wie ein Rindersteak. Wildbreteinkauf und -lagerung sind nicht schwer zu handhaben. Wir sagen und zeigen Ihnen: Wie bearbeite ich Fleisch vom Wild? Was kann man aus Wildfleisch alles machen?... Wann und wo bekomme ich frisches Wildfleisch? Interessiert es Sie? Anmeldung und Infos unter Tel.: 06322/ oder per Mail: Die Teilnahme kostet 20,00 Euro/Pers. und beinhaltet Kostproben vom Wild und Getränke. Die Kreisverwaltung informiert: Stammtisch für Betreuer In Haßloch am 16. Oktober Der Betreuungsverein der AWO und die -behörde des Landkreises Bad Dürkheim haben in der Haßloch einen Stammtisch für gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer eingerichtet. Vertreter des Vereins wie der Behörde werden jeweils anwesend sein, Anregungen werden gerne entgegengenommen, auch Kritik. In Haßloch ist Stammtisch an jedem dritten Mittwoch im Monat (2013 außer Juli). Betreuende können auch Bekannte und Interessierte mitbringen. In der Gemeinde Haßloch ist der nächste Stammtisch für Betreuerinnen und Betreuer am Mittwoch, 16. Oktober, 19 Uhr, im Restaurant Seemannsklause (Hans-Böckler-Straße 47). Über 1000 Betreuer und Betreuerinnen übernehmen zurzeit im Landkreis Bad Dürkheim Verantwortung für einen kranken oder behinderten Menschen. Georg Wagenblast von der Betreuungsbehörde im Kreishaus Bad Dürkheim: Dabei sind manche neue Situationen nicht einfach zu bewältigen, die richtige Entscheidung fällt manchmal schwer, sagt Georg Wagenblast von der Betreuungsbehörde im Kreishaus. Betreuerinnen und Betreuer können sich an

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen Presseinformation Informationen zum Presseservice, Akkreditierungen und weiteren Themen erhalten Sie unter: WMP Martin Weigl Neuhausweg

Mehr

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt Brühl Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor Fußgängerzone Innenstadt Schule aus! Was nun? Bald ist es soweit und Du hast noch keinen Schimmer, wie es weitergeht

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Barsinghausen. Burgdorf

Barsinghausen. Burgdorf Beratungseinrichtungen, Einrichtungen für ALGII-Empfänger, für Obdachlose,, Tafeln, n, Möbellager der Region Hannover von Arnum bis Wunstorf (diese Adressliste wurde uns freundlicherweise von der Partei

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Jugi Infos/Anmeldung 2015

Jugi Infos/Anmeldung 2015 Liebe Eltern, liebe Jugeler Mit dem Jahresende stehen bereits wieder die ersten Anmeldungen für die Wettkämpfe 2015 an. Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele Kinder für die Anlässe anmelden! Wie gewohnt

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

Abteilungen und Ämter von A bis Z

Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilungen und Ämter von A bis Z Abteilung Bildung, Kultur und Immobilien Bezirksstadtrat Stephan Richter (SPD) Telefon: 90293-6001, Telefax: 90293-6005 E-Mail: buero.stephan.richter@ba-mh.verwalt-berlin.de

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

An die Schulgemeinschaft am Katholischen Freien Gymnasium Abtsgmünd Im Juli 2012. Organisation Eltern- Engagement. Liebe Schulgemeinschaft,

An die Schulgemeinschaft am Katholischen Freien Gymnasium Abtsgmünd Im Juli 2012. Organisation Eltern- Engagement. Liebe Schulgemeinschaft, An die Schulgemeinschaft am Katholischen Freien Gymnasium Abtsgmünd Im Juli 2012 Organisation Eltern- Engagement Liebe Schulgemeinschaft, am 12. Mai 2012 fand unser mit großer Spannung erwarteter 1. Gesamt-Eltern-Work-Shop

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Jahresprogramm 2012 Eschollbrücken-Eich und Hahn Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Inhalt Vorwort 1 Angebote im Jugendraum Hahn

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis Wettkämpfe/Termine 4. April 2014 GV LV Albis 5. April 2014 Nationales Quer durch Zug 12./13. April 2014 Nachwuchs Trainings-Weekend mit Elternabend und UBS Kids Cup 26.4. bis 3.5.2014 Trainingslager Bad

Mehr

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com Seite 1 von 5 Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap Hovawart-Rallye 2013 Man nehme: Eine liebevoll genähte Tasche, gespickt mit Informationen und Namensschildern, einen Hovawart, der genau wie sein Mensch

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden!

Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden! Sunny studio - fotolia.com Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden! Die Idee Sie sind auf der Suche nach einem individuellen Möbelstück oder nach einer ausgefallenen Bluse, die nicht von

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Sich melden, nach jemandem fragen

Sich melden, nach jemandem fragen .2 A Track 3 B Track 4 Sich melden, nach jemandem fragen Sie hören vier automatische Hinweisansagen. Ergänzen Sie die Sätze. Kein unter dieser Nummer. 2 Die Rufnummer des hat sich. Bitte wählen Sie: 3

Mehr

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ:

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ: 7. - Citylauf 29. September 2013 Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen Partner des LAZ: Großer Sportsonntag mit dem Siegburger-Citylauf um den und die Siegburger Stadtmeisterschaft Pokal Veranstalter:

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans.

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans. Austausch Orléans (F) - Begegnung 2007 in Orléans Vive l'échange! Auch dieses Schuljahr fand der bereits seit nun fünf Jahren eingerichtete Austausch der FranzösischschülerInnen der Oberstufe mit DeutschschülerInnen

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Unsere Stadtwerke Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH Salinenstraße 36 67098 Bad Dürkheim www.sw-duerkheim.de KUNDEN-Informations-Zentrum Unser

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion.

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. www.nrw.de Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Lieber

Mehr

Schülerzeitung der Oberschule Am Knöchel in Sebnitz Ausgabe Nr. 11 * Juni 2015 Schülerzeitung Knöchel 1x1 - Seite 1 1

Schülerzeitung der Oberschule Am Knöchel in Sebnitz Ausgabe Nr. 11 * Juni 2015 Schülerzeitung Knöchel 1x1 - Seite 1 1 Schülerzeitung Knöchel 1x1 Schülerzeitung der Oberschule Am Knöchel in Sebnitz Ausgabe Nr. 11 * Juni 2015 Schülerzeitung Knöchel 1x1 - Seite 1 1 Tag der offenen Tür an der Oberschule Am Knöchel Am 28.02.15

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Programmheft Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer, der Allgemeine Hochschulsport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg begrüßt Sie recht herzlich

Mehr

Sport im Quadrat Fachbereich Sport und Freizeit Sport, Gesundheit und Freizeit in Mannheim Beratung und Service für Alle.

Sport im Quadrat Fachbereich Sport und Freizeit Sport, Gesundheit und Freizeit in Mannheim Beratung und Service für Alle. Sport im Quadrat Fachbereich Sport und Freizeit Sport, Gesundheit und Freizeit in Mannheim Beratung und Service für Alle. Seite 1 Impressum: Fachbereich Sport und Freizeit Collinistr. 1, Collini-Center,

Mehr

zur im S c h w i m m e n mit Gästeklasse der Körper-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderten am Samstag, den 13. November 2010

zur im S c h w i m m e n mit Gästeklasse der Körper-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderten am Samstag, den 13. November 2010 zur im S c h w i m m e n mit Gästeklasse der Körper-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderten am Samstag, den 13. November 2010 im neuen Hallenbad (Drautal Perle) in Spittal an der Drau Fördert den Behindertensport

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ausbildungsbeginn: 1. September Ich bin Zukunft. Ausbildungsdauer: Berufsschule: 2 ½ Jahre Staatliche Berufsschule, Dachau Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Für Familien mit Tennis ambitionierten Juniors. Oder Tennis liebende Seniors.

Für Familien mit Tennis ambitionierten Juniors. Oder Tennis liebende Seniors. Tennis und Beach auf Mallorca. Für Familien mit Tennis ambitionierten Juniors. Oder Tennis liebende Seniors. Stand: Juni 2012 Die einen trainieren und spielen Turniertennis. Die anderen sind am Beach,

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Die Gästehäuser der FAU Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Zuhause auf Zeit Neue Stadt. Neue Menschen. Neue Lebenszeit. Mit unseren Gästehäusern stellen wir unseren akademischen Gästen aus dem In-

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr