Von Bewohnern geäußerte Bewertungen über den Boddinplatz und Ideen zu seiner Umgestaltung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Von Bewohnern geäußerte Bewertungen über den Boddinplatz und Ideen zu seiner Umgestaltung"

Transkript

1 Von Bewohnern geäußerte Bewertungen über den Boddinplatz und Ideen zu seiner Umgestaltung Bewohner - Treffen am Positive Merkmale des (grüne Karten) mir gefällt, dass es, und Bänke gibt Negative Merkmale des (rote Karten) oft alkoholisierte, laute Männer Ideen für die zukünftige Nutzung und Gestaltung des (gelbe Karten) Blumenbepflanzung Randbebauung Pflege des Platzes Aufteilung Trampelpfad Wiese Kein Gesamtkonzept die Betonkästen um die die Bänke neue Begrünung, z. B. Sträucher evtl. Boule-Platz Bänke in der Mitte Baumbestand fehlende Pflnazen, Sträucher, Blumen Spielplatz fehlende Pumpe Tischtennisplatte Skat- und Schachtische Boulefläche Sträucher und Blumen Pumpe auf dem Spielplatz neu gestalten Klangsteine Bänke keine gute Struktur nutzbare Wege nutzbare Fläche bessere Müllentsorgung City-Toilette Grillplätze Trinker und lärmende Jugendliche in der warmen Jahreszeit der Platz ist öde und laut Heckenpflanzung Betretbare Flächen erweitern Pflanzbeete für Anwohner geschützte Grünanlage Einzäunen also ganz klar eine Abgrenzung, die klar macht keine Hunde, keine Droge die Begrünung muss besser gepflegt werden

2 mehr Grün, das benutzt werden kann Platzfest Kiosk/Café Holzrahmen für größere Mülleimer Kiosk/kleines Café Bepflanzung Hinweisschilder Kaffeetafel auf dem Boddinplatz Positive Merkmale des (grüne Karten) Negative Merkmale des (rote Karten) Ideen für die zukünftige Nutzung und Gestaltung des (gelbe Karten) keine gute Struktur Blumenbepflanzung Grün Schöne Bänke City-Toilette Trinker und lärmende Jugendliche in der warmen Jahreszeit der Platz ist öde und laut neue Begrünung, z. B. Sträucher evtl. Boule-Platz Bänke in der Mitte Tischtennisplatte Skat- und Schachtische Boulefläche Sträucher und Blumen Pumpe auf dem Spielplatz neu gestalten Klangsteine Grün, schöne Bänke geschützte Grünanlage nutzbare Wege nutzbare Fläche bessere Müllentsorgung Baumbestand Randbebauung Zu viel Müll, zu wenig Kinder und Familien Nutzung des als Liegewiese Müll liegt Tage lang rum Japanische Kirschblüte sinnlos gefällt Hundetoilette auf dem Spielplatz Grillplätze Heckenpflanzung Betretbare Flächen erweitern Pflanzbeete für Anwohner

3 Lärm auf dem Fußballplatz Banke Keine Hunde erlauben Zu viel Zigaretten Zu viel Müll Zu viel Alkohol Einzäunen also ganz klar eine Abgrenzung, die klar macht keine Hunde, keine Droge die Begrünung muss besser gepflegt werden mehr Grün, das benutzt werden kann Platzfest Kiosk/Café Holzrahmen für Bänke Dreckiger Rasen Überfüllte Mülleimer Sehr dunkel größere Mülleimer Die viele Mühe, den Boddinplatz attraktiv zu gestalten Zu viel Müll Hundeplätze Liegewiese Picknick Spielplatz Treffpunkt für Dealer (Drogenumschlagsplatz) Kiosk/kleines Café Bänke und Tische Neue Toilette Drogen Bepflanzung Hinweisschilder Eigentlich ganz OK so Spielplatz wird bis tief in die Nacht benutzt Citytoiltette wird von Fixern benutzt Junkies halten sich bis tief in die Nacht auf dem Platz auf. Outdoor-Fitnessgeräte Schachtische Outdoor-Kicker Bool-Bahn Kiosk, Cafe Mehr Grün Ruhebänke sind will willkommen Bedürfnisanstalt ausgezeichnet Pflegezustand der Anlieger-Häuser sehr schön Gartenanlagen sind ungepflegt Ordnung/Überwachung fehlt Abfallkörbe u. Müllentsorgung sind unzureichend Lebendig, ohne 1000 Verbote Wiese Muster der Steine Hunde Müll Hunde Müll Volle Papierkörbe sowie wie o.g. Gut schattig, leicht zu pflegen Kleines Cafe + Einsverkauf Kein Alkohol Treff für ältere Mitbürger Diagonale Gehmöglichkeit Bepflanzung mit gemischtem

4 Wiese Pflanzengut (z. B. Japanische Kirsche, Magnolien) Grün Schöne Bänke Keine gute Struktur Keine Einzäunung Hunde verbannen Tischtennis mir gefällt, dass es, und Bänke gibt City Toiletten Alles so belassen Randbebauung Trinker und lärmende Jugendliche in der warmen Jahreszeit Hecke incl. Zaun (siehe Skizze) Baumbestand Pflege des Platzes Aufteilung Trampelpfad, Wiese = Gesamtkonzept Die Betonkästen um die Die Bänke Einzäunung mit offenem Tor Zutritt für Hunde verboten, damit Familien die benutzen können Kiosk mit Kaffee und Kuchen. Eis zum Nachmittag, organisiert durch Nachbarschaftsverein Bänke Spielfläche macht krach Grillwiese Beleuchtung Rosen Kleine Hecken Geschützte Grünanlage Kiosk/Kleines Cafe Fehlende Pflanzen: Sträucher, Bluemen Spielplatz fehlende Pumpe Eine schöne Wiese Abschaffung der City-Toilette Outdoor-Fitness Outdoor-Kicker Oft aktualisierte laute Männer Schachtisch aufstellen Grüner gestalten (mehr Blumen, evtl. Brrunnen) Heller gestalten (nachts zu dunkel) Mehr Mülleimer Outdoor-Fitness-Geräte Outdoor-Kicker

5 oft alkoholisierte, laute Männer Pflege des Platzes Aufteilung Trampelpfad Wiese Kein Gesamtkonzept die Betonkästen um die die Bänke Tischtennisplatte Skat- und Schachtische Boulefläche Sträucher und Blumen Pumpe auf dem Spielplatz neu gestalten Klangsteine Nutzbare Wege/Flächen Bessere Müllentsorgung fehlende Pflnazen, Sträucher, Blumen Spielplatz fehlende Pumpe Größere Mülleimer Bäckerei und Kiosk Gründung eines Nachbarschaftsvereins, der sich kümmert um Pflege Platz, abschließen des Bolzplatzes am Abend, Organisation von Konzerten, Diskussionen, Kindernachmittagen. Das alles, nachdem die Attraktivität durch Pflanzen, Bänke usw. erhöht wurde. Grillplätze Bepflanzung Hinweisschilder Heckenpflanzung Betretbare Flächen erweitern Pflanzenbeete für Anwohner Einzäunen, also eine Abgrenzung, die klar macht, keine Hunde keine Drogen Begrünung muss besser gepflegt werden Mehr Grün, welches benutzt werden kann Platzfest Kiosk/Cafe Holzrahmen für

6 Neue Begrünung, z. B. Sträucher Boule-Platz Bänke in der Mitte Blumenbepflanzung Große Hinweisschilder für Hundeplastiktüten Große Drehplatte Klettergerüst Mini-Fußballplatz Große Rutsche Kicker Tischtennisplatten

Zusammenfassung der Ergebnisse aller befragten Schulklassen

Zusammenfassung der Ergebnisse aller befragten Schulklassen Zusammenfassung der Ergebnisse aller befragten Schulklassen A. Gefährliche Orte Straßenbahnhaltestelle Haslacher Schwimmbad Kreuzung Scherer Platz Kreuzung Markgrafenstraße / Carl-Kistner-Straße Ampel

Mehr

Urban Green Ranking - Zufriedenheit mit urbanem Grün in europäischen Großstädten -

Urban Green Ranking - Zufriedenheit mit urbanem Grün in europäischen Großstädten - Urban Green Ranking - Zufriedenheit mit urbanem Grün in europäischen Großstädten - - Mai 2013 - - 1 - Angaben zur Untersuchung Grundgesamtheit: Stichprobengröße: Bevölkerung in 10 europäischen Großstädten:

Mehr

Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage: Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen in Strausberg

Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage: Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen in Strausberg Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage: Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen in Strausberg 855 Kinder und Jugendliche beteiligten sich, davon sind 432 männlich und 423 weiblich 211 Kinder

Mehr

Protokoll zum Kinder- und Jugendworkshop

Protokoll zum Kinder- und Jugendworkshop zum Kinder- und Jugendworkshop 29. Februar 2016 Sag`s uns: Mitmachen Dabei sein! Dorfmoderation Hambach RU-PLAN Redlin+Renz, Hauptstraße 27, 56414 Dreikirchen Seite 2 von 8 TEILNEHMER 21 Hambacher Kinder-

Mehr

Perspektivplan Freiburg. Kurz-Zusammenfassung der Online-Umfrage Freiraum

Perspektivplan Freiburg. Kurz-Zusammenfassung der Online-Umfrage Freiraum Perspektivplan Freiburg Kurz-Zusammenfassung der Online-Umfrage Freiraum Wo sollen Freiräume weiterentwickelt werden? Wo brauchen wir zusätzliche Grünräume? Welche Qualitäten und Ausstattungen brauchen

Mehr

Ergebnisprotokoll Stadtteilspaziergang

Ergebnisprotokoll Stadtteilspaziergang 1 Ergebnisprotokoll Stadtteilspaziergang Stadtteilspaziergang: Mi. 30. September 2015, 17.30-19.30 Uhr, Treffpunkt Schmalzmarkt Es sind 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer anwesend. Amt für Stadtplanung

Mehr

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082)

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Seite 8 In der Schule Die Kinder arbeiten am Computer. Zwei Mädchen beobachten die Fische im Aquarium. Das Mädchen schreibt

Mehr

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080)

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080) Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080) Seite 30 / 31 In der Schule Der Junge hält sich die Augen zu. Zwei Kinder spielen Fußball auf dem Rasen. Zwei Mädchen sitzen auf

Mehr

Projekt Nr. max. 20 Personen. 6. Malteserwerke Neugestaltung des Spielplatzes. min. 4 / max. 10 Personen

Projekt Nr. max. 20 Personen. 6. Malteserwerke Neugestaltung des Spielplatzes. min. 4 / max. 10 Personen Projekt Nr. Sozialer Träger Projektname Kurzbeschreibung Anzahl der Projektunterstützer 3. Unicef - Mainz Für die Kinder dieser Welt Mitarbeiter eines Unternehmens organisieren z. B. eine Unicef -Info-Veranstaltung

Mehr

Piktogramme in unserem Alltag

Piktogramme in unserem Alltag Piktogramme in unserem Alltag Nicht nur Worte kann man lesen, sondern auch Bilder. Diese Bilder nennt man Piktogramme. Man kann sie auf einen Blick lesen und verstehen. Viele kennen wir gut. Andere Piktogramme

Mehr

KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof

KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof Stadtteil Baumberg Größe 187 m² Patenschaft: Wird gesucht wird zurzeit umgebaut & neu gestaltet 1 Am Lingenkamp Der eingezäunte Spielplatz

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

Kundenmonitor Spielplätze. Steuerungsdienst Tempelhof-Schöneberg

Kundenmonitor Spielplätze. Steuerungsdienst Tempelhof-Schöneberg Kundenmonitor Spielplätze Tempelhof Schöneberg Durchführung der Befragung Projekt Zukunftsradar Ingrid Demers Projektmitarbeiter trias Thorsten Damm Detlef Buchmann Byzdra Czeslaw Ingrid Dhayat Biserka

Mehr

Lernziel: Ich lerne Regeln der Nachbarschaft kennen. Ich kann Situationen im Wohnhaus einschätzen und weiß, worauf ich achten muss.

Lernziel: Ich lerne Regeln der Nachbarschaft kennen. Ich kann Situationen im Wohnhaus einschätzen und weiß, worauf ich achten muss. A1 Zusammenleben, Vielfalt, Werte Lernziel: Ich lerne Regeln der Nachbarschaft kennen. Ich kann Situationen im Wohnhaus einschätzen und weiß, worauf ich achten muss. 1. Wie wohnen Menschen in Österreich

Mehr

Streifzüge mit Kindern aus den beiden Grundschulen

Streifzüge mit Kindern aus den beiden Grundschulen Streifzüge mit Kindern aus den beiden Grundschulen Streifzüge mit der Viktor-von-Scheffel Grundschule Knielingen, 23. Juli 2015, 10:30 12:10 Uhr Klasse 3a Fr. Bender, 22 Kinder Ort Aussagen Kinder Grundschulalter

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Meine Arbeitsmappe. zu den. Name: bearbeitet am: am: am: am: Regina Kummetz - August 2012 Seite 1 von 14

Meine Arbeitsmappe. zu den. Name: bearbeitet am: am: am: am: Regina Kummetz - August 2012 Seite 1 von 14 Meine Arbeitsmappe zu den Wortarten Name: bearbeitet am: am: am: am: Regina Kummetz - August 2012 Seite 1 von 14 http://vs-material.wegerer.at Nomen werden immer GROß geschrieben. Zu jedem Nomen gehört

Mehr

Agentur für Musik- und Sportmarketing in Berlin

Agentur für Musik- und Sportmarketing in Berlin Agentur für Musik- und Sportmarketing in Berlin Wir hatten ein knappes Budget und zwei Monate Zeit, erinnert sich Architekt Alexis Angelis von Angelis + Partner Architekten. Im November kam die Anfrage,

Mehr

DOWNLOAD. Adjektive grammatisch richtig verwenden. Ellen Müller. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Adjektive grammatisch richtig verwenden. Ellen Müller. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Ellen Müller Adjektive grammatisch richtig verwenden Downloadauszug aus dem Originaltitel: Setze das Wiewort ein. Schreibe so: gelb gelb die gelbe Banane Die Banane ist. u blau Der Himmel ist.

Mehr

Satzung über die Benutzung der öffentlichen Grünanlagen und Kinderspielanlagen in der Stadt Rothenburg ob der Tauber (Grünanlagensatzung)

Satzung über die Benutzung der öffentlichen Grünanlagen und Kinderspielanlagen in der Stadt Rothenburg ob der Tauber (Grünanlagensatzung) Satzung über die Benutzung der öffentlichen Grünanlagen und Kinderspielanlagen in der Stadt Rothenburg ob der Tauber (Grünanlagensatzung) Vom 27. September 2004 Die Stadt Rothenburg ob der Tauber erlässt

Mehr

Ergebnisdokumentation

Ergebnisdokumentation Förderprogramm Aktive Kernbereiche in Hessen Werkstattgespräch am 04. Februar 2011 Ergebnisdokumentation zum Workshop RÄUME VERBINDEN - QUARTIERE Gestaltung 1: Fassadengestaltung, Werbeanlagen, Außengastronomie

Mehr

Auf einem Kennenlernposter hatten die Jugendlichen die Möglichkeit verschiedene Fragen zu beantworten:

Auf einem Kennenlernposter hatten die Jugendlichen die Möglichkeit verschiedene Fragen zu beantworten: Jugendbeteiligung Horner Bad Es wurden in folgenden Schulen für die Zukunftswerkstatt geworben und die Möglichkeit vorgestellt, Hit-und Shitlisten zu erstellen. Am Freitag, den 18. September fand in der

Mehr

Rechtschreibübung Grundschule 1-2. Klasse

Rechtschreibübung Grundschule 1-2. Klasse ich schnell laufen (möchten) du arbeiten (möchten) wir baden (möchten) du ein Haus bauen (mögen) ich den Tisch bewegen (möchten) wir ein Eis bezahlen (mögen) du deine Eltern bitten (möchten) ich sitzen

Mehr

Flächeneinheiten und Flächeninhalt

Flächeneinheiten und Flächeninhalt Flächeneinheiten und Flächeninhalt Was ist eine Fläche? Aussagen, Zeichnungen, Erklärungen MERKE: Eine Fläche ist ein Gebiet, das von allen Seiten umschlossen wird. Beispiele für Flächen sind: Ein Garten,

Mehr

Willkommen zur Bürgerversammlung

Willkommen zur Bürgerversammlung Willkommen zur Bürgerversammlung Bürgerversammlung im Stadtbezirk Süd am 17.09.2015 1 Ablauf 1. Begrüßung, Oberbürgermeister Dr. Lösel 2. Vorschläge aus der letzten Bürgerversammlung, Oberbürgermeister

Mehr

1. Wie häufig besuchen Sie durchschnittlich öffentliche Grünräume und Wälder in der Nähe der Stadt?

1. Wie häufig besuchen Sie durchschnittlich öffentliche Grünräume und Wälder in der Nähe der Stadt? 1. Wie häufig besuchen Sie durchschnittlich öffentliche Grünräume und Wälder in der Nähe der Stadt? (Bitte antworten Sie mit Besuche pro Zeiteinheit, also zum Beispiel 2 mal pro Woche, oder 3 mal im Monat...)

Mehr

Dachneigung 6. Dachneigung 4 +11,00 +8,60 +12,70 +11,10. 0,00= OK Gelände 0,00= OK Gelände

Dachneigung 6. Dachneigung 4 +11,00 +8,60 +12,70 +11,10. 0,00= OK Gelände 0,00= OK Gelände +12,70 Dachneigung 6 +11,00 Dachneigung 4 +11, +8,60 0,00= OK Gelände 0,00= OK Gelände 31,81 3,81 2,1 1,70 16,11 14,66 6 16,11 9,90 26 1,2 2,00 1,226 2,4 20 2,36 26 4,74 1,91 26 3,46 4,89 2,80 1,81 20

Mehr

Regelheft. für unser. Miteinander. Medardus-Schule

Regelheft. für unser. Miteinander. Medardus-Schule Regelheft für unser Miteinander Medardus-Schule 1 Mein Name Pausen-Regeln Toiletten-Regeln Regenpausen-Regeln Mensa-Regeln Schulweg-Regeln Schulhaus-Regeln Unterrichtsräume Grundregeln 2 Medardus-Schule

Mehr

In Guebwiller gibt es drei Gymnasien, aber für uns ist das Deck- Gymnasium das beste. Théodore Deck war ein berühmter Keramiker, der 1823 in

In Guebwiller gibt es drei Gymnasien, aber für uns ist das Deck- Gymnasium das beste. Théodore Deck war ein berühmter Keramiker, der 1823 in Das Deck-Gymnasium In Guebwiller gibt es drei Gymnasien, aber für uns ist das Deck- Gymnasium das beste. Théodore Deck war ein berühmter Keramiker, der 1823 in Guebwiller geboren wurde. Die Schule trägt

Mehr

Satzung über die Benutzung von öffentlichen Grünanlagen, städtischen Spiel- und Fußballplätzen sowie Freizeitanlagen

Satzung über die Benutzung von öffentlichen Grünanlagen, städtischen Spiel- und Fußballplätzen sowie Freizeitanlagen Satzung über die Benutzung von öffentlichen Grünanlagen, städtischen Spiel- und Fußballplätzen sowie Freizeitanlagen - bekannt gemacht im Amtsblatt der Stadt Passau Nr. 19 vom 01.06.2006 - Die Stadt Passau

Mehr

11. Horst sitzt im Bus. An der nächsten Haltestelle muss er... A. einsteigen B. besteigen C. aussteigen D. steigen

11. Horst sitzt im Bus. An der nächsten Haltestelle muss er... A. einsteigen B. besteigen C. aussteigen D. steigen გერმანული ენა Lesen Sie die Sätze und markieren Sie die passenden Antworten. 1. Die Großeltern schenken...enkel ein Fahrrad zum Geburtstag. A. der B. dem C. den D. des 2. Gestern haben wir in der Disco

Mehr

;'"' Hamburg. Deine Perlen.

;'' Hamburg. Deine Perlen. cj:a A. ;'"' Hamburg. Deine Perlen.,, ~-< Integrierte Stadtteilentwicklung Be teil ig u ng sprozess Grunderneuerung des "Gählerparks" (nördl. Teil des Walter-Möller-Parks) Ergebnisdokumentation Freie und

Mehr

präsentiert von Munix Finest Eigentümer Steckbrief Markt Wert- & schöpfung Wirtschaftl. Munix Finest & Mitarbeiter Lage Wettbewerb

präsentiert von Munix Finest Eigentümer Steckbrief Markt Wert- & schöpfung Wirtschaftl. Munix Finest & Mitarbeiter Lage Wettbewerb präsentiert von Vom Etepetete-Café zum Mittelklasse-Café Gründungsjahr und -ort 2006, Puchheim Entwicklung des Unternehmens 2008 Übernahme und Stilwandel durch heutige Inhaberin Fr.Staroost Produkte/Dienstleistungen

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

Kindergeburtstage auf Niederrheinischen

Kindergeburtstage auf Niederrheinischen Kindergeburtstage auf Niederrheinischen Bauernhöfen Kreis Wesel EntwicklungsAgentur Wirtschaft Reeser Landstr. 31 46483 Wesel Monika Stallknecht Tel.: 0281 / 207-2016 Andrea Middeke Tel.: 0281 / 207-3016

Mehr

Geheimnisvoll Felsenfest

Geheimnisvoll Felsenfest Souverän Geheimnisvoll majestätisch Felsenfest schimmernd Architektur mit Karriere Inmitten von Düsseldorfs komfortablem Bürostandort Golzheim, umgeben von Werbern, Models, Juristen, Galeristen und Wissenschaftlern,

Mehr

Gestaltungsentwurf Bahnhofsplatz Duisburg Ergebnis Charrette Verfahren. MINI-CHARRETTE 15./16.4.2013 CityPalais Duisburg Ergebnis Charrette-Verfahren

Gestaltungsentwurf Bahnhofsplatz Duisburg Ergebnis Charrette Verfahren. MINI-CHARRETTE 15./16.4.2013 CityPalais Duisburg Ergebnis Charrette-Verfahren Gestaltungsentwurf Bahnhofsplatz Duisburg Ergebnis Charrette Verfahren Verfahrensablauf Impressionen Impressionen Impressionen Funktionsräumliche Gliederung Entwicklung des Gestaltungsentwurfs Gestaltungsentwurf

Mehr

Hotel/Gastronomie/ Hauswirtschaft. Reinigung. Knopf. Geschirr. Hebel. Gips. Beutel. Topf. Wischer. Hammer. Mangel. Pfanne. Säge

Hotel/Gastronomie/ Hauswirtschaft. Reinigung. Knopf. Geschirr. Hebel. Gips. Beutel. Topf. Wischer. Hammer. Mangel. Pfanne. Säge Material 23 (zur Methode 1 Nieten-Suche ) Knopf Hebel Beutel Wischer Mangel Säge Hotel/Gastronomie/ Hauswirtschaft Geschirr Gips Topf Hammer Pfanne Eisen Möbel Erde Tisch Zaun Tür Kelle Beilage Besteck

Mehr

VORSCHAU. Ab Klasse 2

VORSCHAU. Ab Klasse 2 Gra mma tik le rne n mit Spa ß Arbe itshe ft Worta rte n Ab Klasse 2 Ab Klasse 2 werden laut Rahmenplänen die Wortarten explizit eingeführt. Für viele Kinder ist es schwierig, sich die Unterschiede zu

Mehr

JRK-Spielplatztest. Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land. Version 1.5 Juli 2008

JRK-Spielplatztest. Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land. Version 1.5 Juli 2008 Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land Nürnberger Land Henry - Dunant Str.1 91207 Lauf Tel./Fax.:09123/940324 JRK-Spielplatztest Version 1.5 Juli 2008 In Kooperation

Mehr

Der Altachhof im Sommer

Der Altachhof im Sommer Für jeden Geschmack das Passende dabei. Der Altachhof im Sommer Unbegrenzter Badespaß im geheizten Freibad mit Kinderbecken und Massagegrotte, Gegenstromanlage und Bodensprudel unbegrenzte Tennisplatzbenützung

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Protokoll der 8. Sitzung des Arbeitskreises 02.07.2009

Protokoll der 8. Sitzung des Arbeitskreises 02.07.2009 Themen: Gebäude & Siedlung, Diskussion von Gestaltungsvorschlägen für den Dorfplatz und den Bereich Ortseinfahrt / Mühlenteich Gebäude & Siedlung Die Gebäude- und Freiraumsituation in Schorborn wurde anhand

Mehr

1 Begrüßung, Vorstellung, Familie Приветствие, представление, семья

1 Begrüßung, Vorstellung, Familie Приветствие, представление, семья 1 Begrüßung, Vorstellung, Familie Приветствие, представление, семья Willkommen Добро пожаловать! Tschüss Пока! Bitte пожалуйста Hallo Привет! Danke спасибо Auf Wiedersehen До свидания! Wie geht es dir?

Mehr

Piktogramme DS. Beschilderung für Städte, Gemeinden und Wohnungsbaugesellschaften. Spielplatzschilder DS. Schildersysteme Kennzeichnungen Werbung

Piktogramme DS. Beschilderung für Städte, Gemeinden und Wohnungsbaugesellschaften. Spielplatzschilder DS. Schildersysteme Kennzeichnungen Werbung rtrieb Ve Produktion und Spielplatzschilder DS Unsere Spielplatzschilder erfüllen in Verbindung mit unseren sicherheitsrelevanten Piktogrammen und Hinweisen die einschlägigen DIN-Normen und Forderungen

Mehr

CONSAL Bayerische Beamtenkrankenkasse Union Krankenversicherung Union Reiseversicherung

CONSAL Bayerische Beamtenkrankenkasse Union Krankenversicherung Union Reiseversicherung UKV-Azubis engagieren sich ehrenamtlich 4. April 2014, Kindergarten St. Bartholomäus Inhalt 1 2 3 4 5 Ausgangslage (3) Zeitplan (4) Projekte (5-21) Tagesakteure (22) Presse (23) Seite 2 Ausgangslage Pro

Mehr

Bürogemeinschaft München

Bürogemeinschaft München EXPOSEE Bürogemeinschaft München sympathisch, repräsentativ, zentral 2 Räume mit Balkon (20,6 und 18,0 m²) 1 Raum (17,4 m²) 1 Raum (17,8 m²) Gemeinschaftsräume (51 m²) 2 Räume mit Blick auf den Max-Weber-Platz

Mehr

Umfrageergebnisse zum Thema: Suchtprobleme in der Gastronomie

Umfrageergebnisse zum Thema: Suchtprobleme in der Gastronomie 2013 Umfrageergebnisse zum Thema: Suchtprobleme in der Gastronomie Peter Ladinig www.institute-of-drinks.at redaktion@institute-of-drinks.at 22.05.2013 Suchtprobleme in der Gastronomie? Drogen, Alkohol

Mehr

Dorferneuerung Büdingen Wolferborn und Michelau Auftaktveranstaltung 29. Januar Auswertung

Dorferneuerung Büdingen Wolferborn und Michelau Auftaktveranstaltung 29. Januar Auswertung Dorferneuerung Büdingen Wolferborn und Michelau Auftaktveranstaltung 29. Januar 2012 Auswertung Wolferborn - Gutes / soll erhalten werden Werthborn mit Blumenplatz, Born, Wehrtbornplatz, Wehrtbornplatz,

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche in Neu-Anspach

Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche in Neu-Anspach Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche in Neu-Anspach Jugendhaus und Jugendzentren Jugendhaus des VzF Taunus S. 4 Jugendzentrum Hausen S. 5 Jugendzentrum Alte Schule S. 6 Jugendzentrum Westerfeld S. 7 Bolzplätze

Mehr

LaGare. Aufenthaltsraum für AlkoholikerInnen Betriebskonzept vom 2. Mai 2005. Karl Müller, Regionalstellenleiter Arbeit&Wohnen Contact Netz

LaGare. Aufenthaltsraum für AlkoholikerInnen Betriebskonzept vom 2. Mai 2005. Karl Müller, Regionalstellenleiter Arbeit&Wohnen Contact Netz LaGare Aufenthaltsraum für AlkoholikerInnen Betriebskonzept vom 2. Mai 2005 Karl Müller, Regionalstellenleiter Arbeit&Wohnen Contact Netz - 2 - Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 2. Zielgruppe und

Mehr

Dipl. Ing. Alexander Fischer Freitags, Uhr BZW / B 201 Die Zukunft des öffentlichen Raumes

Dipl. Ing. Alexander Fischer Freitags, Uhr BZW / B 201  Die Zukunft des öffentlichen Raumes _ Ausgangsituation _ Problemlage _ Thema In den neuen Bundesländern, aber nicht nur dort, sind viele Kommunen mit sinkenden Einwohnerzahlen und der drastischen Abwanderung aus den Kernstädten konfrontiert.

Mehr

Beratung/Lebenshilfe. Computer / Internet. Büro / Verwaltung. Einkaufs- u. Fahrdienste, Mitfahrgelegenheiten, Begleitung, Besuchsdienste

Beratung/Lebenshilfe. Computer / Internet. Büro / Verwaltung. Einkaufs- u. Fahrdienste, Mitfahrgelegenheiten, Begleitung, Besuchsdienste - 1 von 5 - Beratung/Lebenshilfe Behördengänge Zeugungskalender (Junge oder Mädchen zeugen) Unterstützung bei Rentenantrag/ Erwerbsunfähigkeitsrentenantrag Coaching, Lebens- und Paarberatung, Mediation,

Mehr

Vorkurs Mathematik für Nichtmathematiker - Aufgaben des Tages

Vorkurs Mathematik für Nichtmathematiker - Aufgaben des Tages Vorkurs Mathematik für Nichtmathematiker - Aufgaben des Tages Dr. Antje Kiesel Institut für Angewandte Mathematik 14. - 25. September 2015 1 / 1 14.09.15 - Das Ziegenproblem Ein Kandidat in einer Spielshow

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend zur. Schulskikursfahrt der TFS nach Neukirchen am Großvenediger 7a+7e: b,c,d:

Herzlich willkommen zum Informationsabend zur. Schulskikursfahrt der TFS nach Neukirchen am Großvenediger 7a+7e: b,c,d: Herzlich willkommen zum Informationsabend zur Schulskikursfahrt der TFS nach Neukirchen am Großvenediger 7a+7e: 12.-20.3. 7b,c,d: 19.-27.3. Um was geht es heute? Die Teams Die Fahrt Abfahrt Ausweise! Was

Mehr

lobt, wie toll er einen Stein auf den anderen setzt? Wie umwerfend er alles managt, was sich ihm als Aufgabe stellt? Ja! Das wäre dann geklärt, lese

lobt, wie toll er einen Stein auf den anderen setzt? Wie umwerfend er alles managt, was sich ihm als Aufgabe stellt? Ja! Das wäre dann geklärt, lese lobt, wie toll er einen Stein auf den anderen setzt? Wie umwerfend er alles managt, was sich ihm als Aufgabe stellt? Ja! Das wäre dann geklärt, lese ich und amüsiere mich. Ja, das wäre dann geklärt! Zwei

Mehr

Stadtteilmediation Wedding Konfliktagentur im Sprengelhaus Sprengelstraße 15, 13353 Berlin Telefon: 030 / 45028523 E-mail: Konfliktagentur@web.

Stadtteilmediation Wedding Konfliktagentur im Sprengelhaus Sprengelstraße 15, 13353 Berlin Telefon: 030 / 45028523 E-mail: Konfliktagentur@web. Stadtteilmediation Wedding Konfliktagentur im Sprengelhaus Sprengelstraße 15, 13353 Berlin Telefon: 030 / 45028523 E-mail: Konfliktagentur@web.de Bericht der MediatorInnen zu den Anwohnergesprächen rund

Mehr

Die aktuellen, freien Termine online unter: http://www.infoservice24.com/urlaub/belvedere.htm

Die aktuellen, freien Termine online unter: http://www.infoservice24.com/urlaub/belvedere.htm Belvedere HOMES bei Grado - Italien / nördliche Adria Mobilhomes ( ~ Ferienwohnungen) auf der 4 Sterne Campinganlage Belvedere Pineta Familien mit Kindern sind bei uns willkommen! Noch freie Mobilhomes

Mehr

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt Lernwörter der 2. Klasse Lilos Lesewelt der Bub die Buben die Lehrerin die Lehrerinnen das Bübchen der Schüler das Mädchen die Schülerinnen das Kind die Kinder zweite Ich gehe in die zweite Klasse. können

Mehr

Dokumentation World-Café Auftaktveranstaltung FLW Sanierung S 28 Bismarckstr. 06.05.2014

Dokumentation World-Café Auftaktveranstaltung FLW Sanierung S 28 Bismarckstr. 06.05.2014 Bismarckplatz Verkehr / Platzgestaltung - Optimierung Radweg Bismarckstraße über den Bismarckplatz - Fahrradverbindung verbessern (Bismarckstr./Bismarckplatz) - Fahrradweg durchgängig über den Bismarckplatz

Mehr

Male die Mehrzahl und setze ein. Autos, Scheren, Stifte, Mäuse. ein Auto viele. eine Schere viele. eine Maus viele.

Male die Mehrzahl und setze ein. Autos, Scheren, Stifte, Mäuse. ein Auto viele. eine Schere viele. eine Maus viele. Male die Mehrzahl und setze ein. Autos, Scheren, Stifte, Mäuse ein Auto eine Schere eine Maus ein Stift Einzahl und Mehrzahl 23 Setze die Mehrzahl ein. Kreise ein, was sich verändert hat. ein Pferd ein

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Kasper oder wie ich meine Post bekomme

Kasper oder wie ich meine Post bekomme Kasper oder wie ich meine Post bekomme Ich wohne am Waldrand. Von der Stadt hört man wenig, ein Rauschen, wenn das Fenster offen ist. Nur nachts ist es still. Vielleicht, weil es dunkel ist. Das hat Kasper

Mehr

S P I E L. Bürgerbeteiligung. Perspektiven für genutzte und ungenutzte Freiräume im Siedlungsbereich des Kernortes Hövelhof. Sennegemeinde Hövelhof

S P I E L. Bürgerbeteiligung. Perspektiven für genutzte und ungenutzte Freiräume im Siedlungsbereich des Kernortes Hövelhof. Sennegemeinde Hövelhof Bürgerbeteiligung KINDER S P I E L PLÄTZE Perspektiven für genutzte und ungenutzte Freiräume im Siedlungsbereich des Kernortes Hövelhof 04. Juli 2012 Kinderspielplätze 1. Bestandssituation 2. Mögliche

Mehr

Danklied. Ulla Hahn. in: Süssapfel rot. Gedichte. Reclam Stuttgart, 2003, S. 12. mein Stab und Stecken der mich stützt: vgl.

Danklied. Ulla Hahn. in: Süssapfel rot. Gedichte. Reclam Stuttgart, 2003, S. 12. mein Stab und Stecken der mich stützt: vgl. Danklied Ich danke dir dass du mich nicht beschützt dass du nicht bei mir bist, wenn ich dich brauche kein Firmament bist für den kleinen Bärn und nicht mein Stab und Stecken der mich stützt. Ich danke

Mehr

Schriftliche Prűfung in Deutsch. Niveau B1

Schriftliche Prűfung in Deutsch. Niveau B1 Schriftliche Prűfung in Deutsch Niveau B1... 1 I. Lesen Sie bitte den Brief und kreuzen Sie an, ob die Sätze richtig oder falsch sind. Studium Języków Obcych Lieber Tom, Berlin, den 198.07.2009 wie geht

Mehr

Achtzehn Schritte zum Erfolg!

Achtzehn Schritte zum Erfolg! Achtzehn Schritte zum Erfolg! Broschüre 03 Wie fördere ich den Verkauf meiner Immobilie? Wie verhalte ich mich gegenüber dem potentiellen Käufer? In dieser Broschüre finden Sie Tipps und Tricks wie Sie

Mehr

Unterrichtsreihe: Freizeit und Unterhaltung

Unterrichtsreihe: Freizeit und Unterhaltung 04 Cafés Ein Café ist genau der richtige Ort, um sich mit Freunden zu treffen, einen Kaffee zu trinken oder ein Buch zu lesen. Viele Studenten setzen sich in ihren Freistunden in Cafés, um sich einfach

Mehr

Wohl die beliebtesten. Sittlingers Eis-Creationen. Versuchungen am ganzen See! Kühle Träume. Döbriach am Millstätter See

Wohl die beliebtesten. Sittlingers Eis-Creationen. Versuchungen am ganzen See! Kühle Träume. Döbriach am Millstätter See Wohl die beliebtesten Kühle Träume Sittlingers Eis-Creationen Versuchungen am ganzen See! Döbriach am Millstätter See Liebe Gäste Unsere Eisbecher werden mit selbstgemachtem Eis und Früchten der Saison

Mehr

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik -

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik - Lyrikbändchen Klasse 9b -Liebeslyrik - Mein Herz Es schlägt in meiner Brust. Jeden Tag, jede Nacht. Es ist das, was mich glücklich macht. Es macht mir Lust. Mein Herz, mein Herz. Es ist voller Schmerz.

Mehr

Das Wiener Jugendschutz-Gesetz

Das Wiener Jugendschutz-Gesetz Das Wiener Jugendschutz-Gesetz Das Wiener Jugendschutz-Gesetz... 1 1. Einleitung... 2 2. Ziel... 2 3. Alters-Kontrolle... 3 4. Ausgehzeiten... 3 Wenn du alleine unterwegs bist:... 3 Wenn du mit deinen

Mehr

Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz Arbeitskreis Organisation und Betriebswirtschaft

Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz Arbeitskreis Organisation und Betriebswirtschaft Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz Arbeitskreis Organisation und Betriebswirtschaft Kennzahlen für die Erstellung und Unterhaltung von Grünanlagen Heribert Eschenbruch Im Arbeitskreis Organisation und

Mehr

Seniorenvilla Bad Bramstedt

Seniorenvilla Bad Bramstedt Seniorenvilla Bad Bramstedt Betreutes Wohnen vor den Toren Hamburgs Die Lage Direkt neben der Osterauinsel in perfekter Lage im Zentrum der Kur- und Rolandstadt Bad Bramstedt, liegt die Seniorenvilla.

Mehr

Darf ich fragen, ob?

Darf ich fragen, ob? Darf ich fragen, ob? KB 3 1 Ergänzen Sie die Wörter. Wörter HOTEL AIDA D o p p e l z i m m e r (a) mit H l p n i n (b) ab 70 Euro! E n e i m r (c) schon ab 49 Euro. Unsere R z p t on (d) ist Ferienhaus

Mehr

Eventmanagement Ehrenamtsbüro

Eventmanagement Ehrenamtsbüro Eventmanagement Ehrenamtsbüro Art des Events : Ehrenamtsbörse Ziel des Events : Neue Mitglieder (Ehrenamt-Suchende & Ehrenamt-Anbieter), Bekanntheit : Ehrenamtliche (Menschen mit Zeit) & Anbieter (Organisationen

Mehr

Freizeit- und Familienangebote barrierefrei gestalten worauf gilt es zu achten. Anita Müller Marketingleiterin im SONNENLANDPARK Lichtenau/Sachsen

Freizeit- und Familienangebote barrierefrei gestalten worauf gilt es zu achten. Anita Müller Marketingleiterin im SONNENLANDPARK Lichtenau/Sachsen Freizeit- und Familienangebote barrierefrei gestalten worauf gilt es zu achten Anita Müller Marketingleiterin im SONNENLANDPARK Lichtenau/Sachsen Der SONNENLANDPARK stellt sich vor Eröffnung am 24. Juni

Mehr

Ein Zuhause wie ich es brauche.

Ein Zuhause wie ich es brauche. Ein Zuhause wie ich es brauche. HERZLICH WILLKOMMEN Im AltersZentrum St. Martin wohnen Sie, wie es zu Ihnen passt. In unmittelbarer Nähe der Surseer Altstadt bieten wir Ihnen ein Zuhause, das Sie ganz

Mehr

Die Lernenden können Gegenteile von Adjektiven, Verben und Substantiven aus dem Buch

Die Lernenden können Gegenteile von Adjektiven, Verben und Substantiven aus dem Buch Aufgabe 1: Gegenteile: Bingo Lernziel: Die Lernenden können Gegenteile von Adjektiven, Verben und Substantiven aus dem Buch auf den Bingokarten schnell finden. Zielgruppe: Lerner der Niveaustufe A2 Sozialform:

Mehr

Berlin-Mahlsdorf Landsberger Str. 217-267 12623 Berlin-Mahlsdorf. Vakante Flächen SIRIUS BUSINESS PARK

Berlin-Mahlsdorf Landsberger Str. 217-267 12623 Berlin-Mahlsdorf. Vakante Flächen SIRIUS BUSINESS PARK SIRIUS BUSINESS PARK Berlin-Mahlsdorf Landsberger Str. 217-267 12623 Berlin-Mahlsdorf FREECALL 0800 606 044 066 EMAIL flaechenupdate@siriusfacilities.com Vakante Flächen Standort Der Business Park in Berlin

Mehr

Was passt nicht dazu? Warum? Streiche durch! Wie nennt man diese Gegenstände mit einem Wort? Was fehlt auf diesem Bild? Zeichne das, was fehlt, ein!

Was passt nicht dazu? Warum? Streiche durch! Wie nennt man diese Gegenstände mit einem Wort? Was fehlt auf diesem Bild? Zeichne das, was fehlt, ein! Was passt nicht dazu? Warum? Streiche durch! Wie nennt man diese Gegenstände mit einem Wort? Was fehlt auf diesem Bild? Zeichne das, was fehlt, ein! Was kann in dem leeren Feld sein? Male es dazu! Was

Mehr

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Pausentraum Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Vorwort Idee Unterstützen Sie unseren Pausentraum! Patenschaft Die Idee Kinder brauchen Bewegung und Freiraum. Gerade in einer

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Anlage 5. Badestellen am Thüringer Meer. Stand: 04.03.2014

Anlage 5. Badestellen am Thüringer Meer. Stand: 04.03.2014 Anlage 5 Badestellen am Thüringer Meer Stand: 04.03.2014 Die folgenden Kurzexposés der Badestellen stützen sich auf die in touristischen Karten und Freizeitführern ausgewiesenen Badestellen. Bei der Darstellung

Mehr

Spülen Geschirr ordnen- Reihenfolge = Becher/Tassen, Schälchen, Teller, Besteck, Kannen Spülen: rechts = Spülwasser links = klares Nachspülwasser

Spülen Geschirr ordnen- Reihenfolge = Becher/Tassen, Schälchen, Teller, Besteck, Kannen Spülen: rechts = Spülwasser links = klares Nachspülwasser 3 Varianten zur Erstellung von Dienstplänen Zu verrichtende Dienste auf der Wegscheide 1.Vorschläge zur Gestaltung von Plakate) Das macht jeder selbst Essensreste nach dem Essen zurück in die Alutöpfe.

Mehr

Projekt Haus am Markt

Projekt Haus am Markt Projekt Haus am Markt Ziel: Belebung des Marktplatzes Bürgerveranstaltung Kolpinghaus 01.09.2016 Zu erledigende Aufgaben aus der Bürgerveranstaltung und Stadtverordnetenversammlung Vermessung Baugrundanalyse

Mehr

Zukunftswerkstatt St. Peter Dorfentwicklungsplan aus Bürgersicht

Zukunftswerkstatt St. Peter Dorfentwicklungsplan aus Bürgersicht Zukunftswerkstatt St. Peter Dorfentwicklungsplan aus Bürgersicht Arbeitspapier Nr. 1 / Stand 31.07.2012 Miteinander von Jung & Alt Empfänger: Zukunftswerkstatt/ Offenes Bürgerforum Vorschläge aus der Zukunftswerkstatt

Mehr

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien Lösungen 2010 Die Lösungsschlüssel für alle Top-Themen des Jahres 2010 im Überblick. Artikel Nirgendwo zu Hause 01.01.2010 Donnerstags kein Fleisch 05.01.2010 Das Internet der Zukunft 08.01.2010 Insolvenz

Mehr

bei uns is(s)t man natürlich

bei uns is(s)t man natürlich bei uns is(s)t man natürlich KAFFEE KUCHEN GETRÄNKE EISSPEZIALITÄTEN PFANNKUCHEN, SALATE UND MEHR. WIR SIND EIN ZERTIFIZIERTER BETRIEB VON WARME GETRÄNKE VIKTORIA KAFFEE, frisch geröstet aus unserer HAUSEIGENEN

Mehr

Kreatives Spiel zur Erschaffung der Welt

Kreatives Spiel zur Erschaffung der Welt Kreatives Spiel zur Erschaffung der Welt 8 Gruppen zu 5 6 Kinder erschaffen je eine Welt. Idee: Jede Gruppe erhält einen grossen schwarzen Karton (70 x 50 cm) mit vorgezeichneten kleinen Feldern (in der

Mehr

ARBES PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN KOMPETENT UND GEMEINSAM FÜR LEBENSQUALITÄT

ARBES PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN KOMPETENT UND GEMEINSAM FÜR LEBENSQUALITÄT ARBES PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN KOMPETENT UND GEMEINSAM FÜR LEBENSQUALITÄT ARBES - wir stellen uns vor Die ARBES sind die geschützten Werkstätten der Psychiatrischen Dienste Graubünden (PDGR). An den

Mehr

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ.

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. 8Lektion Renovieren A Die eigene Wohnung Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. freundlich gemütlich hell klein modern ordentlich

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Hartenthaler Hof. Speisekarte. Schwäbischer Teller Käsespätzle, Krautschupfnudeln, Krautkrapfen, 13,80 Maultasche und Rahmpilzsoße(1,3,5,7,8,10,12)

Hartenthaler Hof. Speisekarte. Schwäbischer Teller Käsespätzle, Krautschupfnudeln, Krautkrapfen, 13,80 Maultasche und Rahmpilzsoße(1,3,5,7,8,10,12) Hauptgerichte Speisekarte Käsespätzle mit Röstzwiebeln und Salat (1,3,5) 8,50 Krautspätzle mit Röstzwiebeln und Salat(1,3,5,10,12) 8,50 Krautkrapfen mit Röstzwiebeln und Salat(1,3,5,10,12) 8,80 Schwäbischer

Mehr

Auswertung Befragung Sprengelkiez

Auswertung Befragung Sprengelkiez Auswertung Befragung Sprengelkiez -Bewohner- 1. Negativ: 1.1 Sportangebote kein Schwimmen, durch zu lange Unterrichtszeiten nicht mehr möglich, oder zu weit weg (MV) oder zu spät (21 Uhr)(2) AG in der

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

Satzung über die Benutzung der öffentlichen Kinderspielplätze (Kinderspielplatzsatzung) vom

Satzung über die Benutzung der öffentlichen Kinderspielplätze (Kinderspielplatzsatzung) vom Große Kreisstadt Waghäusel Satzung über die Benutzung der öffentlichen Kinderspielplätze (Kinderspielplatzsatzung) vom 24.06.2013 Aufgrund der 4, 10 und 142 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)

Mehr

Alkoholsucht Ratgeber

Alkoholsucht Ratgeber 1 Alkoholsucht Ratgeber 2 Impressum Zarenga GmbH, Bonn 2015 Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, 53227 Bonn Alle Rechte sind vorbehalten. Dieses Buch, einschließlich seiner einzelnen Teile ist urheberrechtlich

Mehr