1.1 Einführung in die Problematik Zielsetzung 9

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1.1 Einführung in die Problematik 1 1.2 Zielsetzung 9"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1.1 Einführung in die Problematik Zielsetzung 9 2. Material und Methoden 2.1 Material Chemikalien Materialien für die Säulenchromatographie Proteine, Antikörper und Testsysteme Verbrauchsmaterial Geräte Zellkulturmedien Kultivierte Zellen Versuchstiere Lösungen und Puffer häufig verwendete Puffer Puffer für die Säulenchromatographie Färbelösungen Lösungen für den CTLL-2-Proliferationstest Lösungen für den IL2-Sandwich-ELISA Puffer und Lösungen für die immunhistologischen Färbungen Methoden Zellkultur Kultivierung von Zellen Bestimmung der Zelldichte Einfrieren und Auftauen von Zellen Isolierung von Antikörpern mittels Fast Protein Liquid Chromatographie (FPLC) Konzentrierung von miniperm TM -Überständen Gelfiltrations-Säulenchromatographie Anionenaustausch-Chromatographie Bestimmung der Konzentration von gereinigten Antikörpern Konjugation von Proteinen mit Fluorochromen oder Biotin 22

2 Markierung von Antikörpern mit Fluoreszein Biotinylierung von Antikörpern Markierung von Proteinen mit Texas Red Markierung von Zellen und Liposomen mit Fluorochromen Markierung von Zellen mit CFSE Markierung von Zellen mit PKH Markierung von Liposomen mit dem lipophilen Fluorochrom CM -DiI Herstellung von Leukozytensuspensionen Isolierung von Leukozyten aus Lymphorganen Isolierung von Zellen aus subkutanen Inokula Verfahren zur Anreicherung von Leukozyten-Subpopulationen Erythrozyten-Lyse Anreicherung von mononukleären Zellen durch Zentrifugation mit Lympholyt M Anreicherung von B-Lymphozyten durch Elimination von T-Lymphozyten durch Antikörper und Komplement Anreicherung von T-Zellen durch Passage durch Nylonwoll-Säulen Depletion von B-Lymphozyten aus Zellsuspensionen durch Panning Histologische Techniken Einfrieren von Geweben zur Erstellung von Kryostatschnitten H&E-Färbung Histochemischer Nachweis von Aluminiumhydroxid im Gewebe Immunhistologische Färbemethoden Indirekte Immunfluoreszenz Nachweis biotinylierter Antikörper durch Streptavidin konjugierte alkalische Phosphatase Nachweis biotinylierter Antikörper durch die ABC -Methode Direkte Immunfluoreszenz auf Gewebeschnitten Immunfluoreszenz von Zellsuspensionen Nachweis von apoptotischen Tumorzellen durch Annexin V und Propidiumiodid Nachweis von apoptotic bodies Methoden zur Ermittlung von Zytokin-Konzentrationen in biologischen Flüssigkeiten Sandwich-ELISA zur Bestimmung der Konzentration von rhuil CTLL-2-Proliferationstest zur Bestimmung der Konzentration von IL-2 40

3 Cytometric Bead Array (CBA) zur Bestimmung der Konzentration von Zytokinen Durchflußzytometrie Mikrofotografie Herstellung von Depot-Zytokinen und Tumorvakzinen Herstellung von Liposomen unter Verwendung von Dimyristoylphosphatidylcholin (DMPC) Adsorption von IL-2 an Latex-Beads Adsorption von Proteinen an Aluminiumhydroxid Herstellung von Tumorvakzine Adoptiver Transfer von Lymphozyten-Suspensionen Statistische Analyse von Überlebenskurven Ergebnisse 3.1 Untersuchung der Reaktionen des Immunsystems auf Zytokine in Depot-Form Phagozytose von Depot-Materialien Nachweis von rhuil-2 in Phagozyten der Bauchhöhle Untersuchung der Freisetzung von IL-2 aus phagozytierten Zytokin enthaltenden Depot-Materialien Nachweis von IL-2 in der Milz nach Injektion von Zytokinen in Depot-Form Histologische Untersuchung der Milz nach Injektion von IL-2 gefüllten Liposomen Untersuchung der Apoptose von bestrahlten Tumorzellen Untersuchung der immunologischen Vorgänge nach intraperitonealer Vakzinierung Untersuchung der Infiltration in die Bauchhöhle nach der Injektion von Aluminiumhydroxid-adsorbiertem IL-2 und B16-Zellen Untersuchung des Omentum majus nach der Injektion von Aluminiumhydroxid-adsorbiertem IL Untersuchung der immunologischen Vorgänge nach subkutaner Immunisierung Untersuchung der subkutanen Inokulationsstelle von Zytokin-Depot-Tumorvakzinen Untersuchung der Zusammensetzung des zellulären Infiltrats, dass durch aus dem Depot freigesetztes IL-2 induziert wird 77

4 3.4.3 Untersuchung der Phagozytose von Tumorzellfragmenten Untersuchung der regionalen Lymphknoten nach Injektion von Tumorvakzinen, die PKH-2-markierte Tumorzellen enthalten Verteilung von Graphit-Partikeln nach subkutaner Injektion Durchflußzytometrischer und Fluoreszenzmikroskopischer Nachweis von Tumorzellfragmenten in Lymphozyten des Lymphknotens Untersuchung der Antigen-Dichte im Lymphknoten von Mäusen nach Injektion von Zytokin-Depot-Tumorvakzinen Untersuchung der Lymphozyten-Populationen im Lymphknoten nach Vakzinierung mit bestrahlten B16-Zellen und IL-2-Alu Untersuchung der Lymphozyten-Populationen im Lymphknoten nach Vakzinierung mit bestrahlten RenCa-Zellen und IL-2-Alu Untersuchung der lokalen Wirkung von GM-CSF und IL-4 in Depot-Form Untersuchung der Reaktionen im Lymphknoten nach Vakzinierung mit Tumorzellen und GM-CSF in Depot-Form Vergleich der lokalen Reaktion des Immunsystems auf die Injektion von Aluminiumhydroxid-adsorbiertem GM-CSF oder 108 Aluminiumhydroxid-adsorbiertem IL Untersuchung der Aktivierung von Antigenpräsentierenden Zellen durch Zytokin-Depot-Tumorvakzinen Untersuchung der Expression von MHCII- und B7-2-Molekülen in vitro Untersuchung der Expression von MHCII-Molekülen in vivo Untersuchung der Induktion von sekundären Zytokinen nach Injektion von Aluminiumhydroxid-adsorbiertem IL Untersuchung der Effektormechanismen, die an der Abstoßung von Tumorzellen beteiligt sind Untersuchung der T-Lymphozyten-vermittelten Immunantwort Reinigung von T-Lymphozyten Adoptiver Transfer von T-Lymphozyten zur Erzeugung prophylaktischer Immunität gegen RenCa Tumore In vivo Depletion von T-Lymphozyten-Subpopulation zur Charakterisierung der Immunantwort gegen RenCa-Zellen Untersuchung der B-Lymphozyten-vermittelten Immunantwort Eliminierung von T-Lymphozyten durch monoklonale Antikörper und Komplement Adoptiver Transfer von B-Lymphozyten zur Erzeugung von prophylaktischer Immunität gegen RenCa Tumore 122

5 Adoptiver Transfer von Immunserum zur Erzeugung von prophylaktischer Immunität gegen RenCa Tumore Diskussion 4.1 Zytokine in Depot-Form als Transportmittel für Zytokine zu den Lymphorganen Untersuchungen zur Apoptose von bestrahlten Tumorzellen Untersuchungen zur intraperitonealen Vakzinierung mit Tumorzellen und Aluminiumhydroxid-adsorbiertem IL Untersuchung der Reaktionen des Immunsystems nach subkutaner Vakzinierung Untersuchung der Lymphknoten nach Vakzinierung mit bestrahlten Tumorzellen und Aluminiumhydroxid-adsorbiertem IL Untersuchung der Wirkung von Aluminiumhydroxid-adsorbiertem GM-CSF und IL-4 auf das Immunsystem von Mäusen Vergleich der Wirkung von GM-CSF-Alu mit IL-2-Alu auf das Immunsystem von Mäusen Untersuchung der IL-2-induzierten Synthese von Zytokinen durch inflammatorische Zellen Untersuchung der Effektormechanismen der anti-tumor-immunantwort Zusammenfassung Literaturverzeichnis 153

Zweigbibliothek Medizin

Zweigbibliothek Medizin Sächsäsche Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) Zweigbibliothek Medizin Diese Dissertation finden Sie original in Printform zur Ausleihe in der Zweigbibliothek Medizin Nähere

Mehr

In vitro funktionelle Tests Gewebekulturen: primäre und langlebende Zelllinien Institut für Immunologie und Biotechnologie Universität Pécs, Medizinische Fakultät Einführung Definition: Eine Zellkultur

Mehr

Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe. Erkennungsmechanismen. Lymphozytenentwicklung

Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe. Erkennungsmechanismen. Lymphozytenentwicklung Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten lymphatische Organe Erkennungsmechanismen Lymphozytenentwicklung Entstehung und Verlauf adaptiver Immunantworten 196 Dendritische Zellen

Mehr

Movie dendritic cell migration_iv_8_2. Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe

Movie dendritic cell migration_iv_8_2. Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten lymphatische Organe Erkennungsmechanismen Lymphozytenentwicklung Entstehung und Verlauf adaptiver Immunantworten T-Zellen gelangen

Mehr

Klinische Relevanz des PD-1 Rezeptors beim malignen Melanom

Klinische Relevanz des PD-1 Rezeptors beim malignen Melanom TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN III. Medizinische Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar Klinische Relevanz des PD-1 Rezeptors beim malignen Melanom Kathrin Julia Falchner Vollständiger Abdruck

Mehr

Adoptive Immuntherapie dendritische Zellen, Killerzellen, T-Zellen

Adoptive Immuntherapie dendritische Zellen, Killerzellen, T-Zellen Adoptive Immuntherapie dendritische Zellen, Killerzellen, T-Zellen Priv. Doz. Dr. med. Torsten Tonn Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie Johann Wolfgang Goethe Universitätsklinikum Frankfurt

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... 7. Inhaltsverzeichnis... 11. Abbildungsverzeichnis... 17. 1 Einleitung... 21 1.1 Proteomik... 21 1.1.1 Proteom...

Abkürzungsverzeichnis... 7. Inhaltsverzeichnis... 11. Abbildungsverzeichnis... 17. 1 Einleitung... 21 1.1 Proteomik... 21 1.1.1 Proteom... Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 7 Inhaltsverzeichnis... 11 Abbildungsverzeichnis... 17 1 Einleitung... 21 1.1 Proteomik... 21 1.1.1 Proteom... 21 1.1.2 Protein-Protein Interaktionen allgemein...

Mehr

Zytokinsezernierende T-Helfer-Zellen in Nabelschnurblut und peripherem Blut Erwachsener ein Vergleich

Zytokinsezernierende T-Helfer-Zellen in Nabelschnurblut und peripherem Blut Erwachsener ein Vergleich Aus der Kinderklinik und Kinderpoliklinik des Dr. von Haunerschen Kinderspitals der Ludwig-Maximilians-Universität München Direktor: Prof. Dr. med. D. Reinhardt & dem Institut für Molekulare Immunologie

Mehr

Dissertation. von Daniel Heiko Niemiiller aus Osterholz-Scharmbeck

Dissertation. von Daniel Heiko Niemiiller aus Osterholz-Scharmbeck Vergleichende Lokalisation der Homospermidin-Synthase, Eingangsenzym der Pyrrolizidin-Alkaloid-Biosynthese, in verschiedenen Vertretern der Boraginaceae Von der Fakultat fur Lebenswissenschaften der Technischen

Mehr

Die Lokalisation von PD-1 während des Kiss of Death

Die Lokalisation von PD-1 während des Kiss of Death Aus der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III (Direktor: Professor Dr. med. Wolfgang Herr) der Medizinischen Fakultät der Universität Regensburg Die Lokalisation von PD-1 während des Kiss of Death

Mehr

Querschnittsbereich IV Immunologie/Infektiologie. 8. Juli 2005 Immundiagnostik

Querschnittsbereich IV Immunologie/Infektiologie. 8. Juli 2005 Immundiagnostik Querschnittsbereich IV Immunologie/Infektiologie 8. Juli 2005 Immundiagnostik PD Dr. Ulrich Sack Institut für Klinische Immunologie und Transfusionsmedizin 08.07.2005 1 Abschlussklausur Wichtig: Am 12.

Mehr

Immunsuppressive Therapie nach Lebertransplantation. Familientag 23.08.2015 Bianca Hegen

Immunsuppressive Therapie nach Lebertransplantation. Familientag 23.08.2015 Bianca Hegen Immunsuppressive Therapie nach Lebertransplantation Familientag 23.08.2015 Bianca Hegen Überblick Was passiert nach der Transplantation? Wie funktioniert das Immunsystem? Wie wird einer Abstoßung vorgebeugt?

Mehr

Bedeutung der Zytokine in der Infektionsabwehr

Bedeutung der Zytokine in der Infektionsabwehr Zytokindiagnostik Labor Biovis Derzeit wird die Zytokindiagnostik routinemäßig zur Beurteilung zwei verschiedener Situationen eingesetzt; zum einen zur Beurteilung einer Entzündungsaktivität (= proinflammatorischer

Mehr

Können Vitamin-D 3 -Verbindungen den Ausbruch von Typ-1-Diabetes stoppen?

Können Vitamin-D 3 -Verbindungen den Ausbruch von Typ-1-Diabetes stoppen? Können Vitamin-D 3 -Verbindungen den Ausbruch von Typ-1-Diabetes stoppen? Die im menschlichen Organismus aktive Form von Vitamin D 3 beeinflusst verschiedene Mechanismen des Immunsystems wie die Produktion

Mehr

BioNTech. Biopharmaceutische Neue Technologien

BioNTech. Biopharmaceutische Neue Technologien BioNTech Biopharmaceutische Neue Technologien Immunsystemkomponenten als Medikamente Antikörper TCR T-Zellen Antigene Gesunde Zelle Karzinomzelle Killerzellen Gute antigenspezifische Erkennung von Tumorantigene

Mehr

Zusammenhang zwischen der pränatalen Umgebung, regulatorischen T-Zellen im Nabelschnurblut und dem Allergierisiko in der frühen Kindheit

Zusammenhang zwischen der pränatalen Umgebung, regulatorischen T-Zellen im Nabelschnurblut und dem Allergierisiko in der frühen Kindheit Zusammenhang zwischen der pränatalen Umgebung, regulatorischen T-Zellen im Nabelschnurblut und dem Allergierisiko in der frühen Kindheit Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Dr. rer. med.

Mehr

Synthese und Analytik von TmHU, dem Histon-ähnlichen Protein aus Thermotoga maritima, und dessen Einsatz als proteinogenes Gentransfersystem

Synthese und Analytik von TmHU, dem Histon-ähnlichen Protein aus Thermotoga maritima, und dessen Einsatz als proteinogenes Gentransfersystem Synthese und Analytik von TmHU, dem Histon-ähnlichen Protein aus Thermotoga maritima, und dessen Einsatz als proteinogenes Gentransfersystem Dissertation Zur Erlangung des akademischen Grades doctor rerum

Mehr

VERSUCH 2: GRUNDLAGEN DER DURCHFLUSSZYTOMETRIE

VERSUCH 2: GRUNDLAGEN DER DURCHFLUSSZYTOMETRIE VERSUCH 2: GRUNDLAGEN DER DURCHFLUSSZYTOMETRIE LERNZIELE: 1) Theoretische Grundlagen der Durchflusszytometrie 2) Trockentraining mit dem FACS-Simulator 3) Erstellen einer Kalibrierung am Gerät mittels

Mehr

Kapitel 5. Diskussion

Kapitel 5. Diskussion Kapitel 5 Diskussion Ziel der vorliegenden Arbeit war es, ein Kultursystem zu etablieren, das die Analyse der IFN-γ Produktion von Th1 polarisierten naiven CD4 + Th-Zellen zuläßt. Dieses Kultursystem mußte

Mehr

Kursinhalte der Weiterbildung Molekulare Biotechnologie (MNr.: 237 / 0411 / 2010)

Kursinhalte der Weiterbildung Molekulare Biotechnologie (MNr.: 237 / 0411 / 2010) Kursinhalte der Weiterbildung Molekulare Biotechnologie (MNr.: 237 / 0411 / 2010) Schwerpunkte im Bereich BIOANALYTIK Polyacrylamidelektrophorese von Nukleinsäuren im Vertikalsystem Agarosegelelektrophorese

Mehr

Cluster-Neoglykolipide: moderne Liganden für das aktive Targeting von Liposomen an humanen Makrophagen

Cluster-Neoglykolipide: moderne Liganden für das aktive Targeting von Liposomen an humanen Makrophagen Cluster-Neoglykolipide: moderne Liganden für das aktive Targeting von Liposomen an humanen Makrophagen DISSERTATION zur Erlangung des akademischen Grades doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.) vorgelegt

Mehr

Aktuelles zur Therapie der MS

Aktuelles zur Therapie der MS KLINIKEN LANDKREIS SIGMARINGEN GmbH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT TÜBINGEN Aktuelles zur Therapie der MS PD Dr. med. Oliver Neuhaus Chefarzt Abteilung Neurologie Was ist Multiple Sklerose?

Mehr

Untersuchungen zur Regulation von T-Effektorzellen. im peripheren Blut von MS-Patienten und. humanisierten Mäusen mit einer induzierten

Untersuchungen zur Regulation von T-Effektorzellen. im peripheren Blut von MS-Patienten und. humanisierten Mäusen mit einer induzierten Untersuchungen zur Regulation von T-Effektorzellen im peripheren Blut von MS-Patienten und humanisierten Mäusen mit einer induzierten autoimmunen Enzephalitis Dissertation zur Erlangung des Grades Doktor

Mehr

Die Rolle von Interferon-γ in der Pathogenese der Antigen-induzierten Arthritis

Die Rolle von Interferon-γ in der Pathogenese der Antigen-induzierten Arthritis Die Rolle von Interferon-γ in der Pathogenese der Antigen-induzierten Arthritis DISSERTATION zur Erlangung des akademischen Grades Doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.) eingereicht an der Biologisch-Pharmazeutischen

Mehr

DISSERTATION. Direkter ex vivo Nachweis Myelin Basic Protein (MBP)- spezifischer T-Helferzellen bei Multiple Sklerose Patienten

DISSERTATION. Direkter ex vivo Nachweis Myelin Basic Protein (MBP)- spezifischer T-Helferzellen bei Multiple Sklerose Patienten Aus dem Institut für Experimentelle Rheumatologie der Medizinischen Fakultät Charité der Humboldt-Universität zu Berlin DISSERTATION Direkter ex vivo Nachweis Myelin Basic Protein (MBP)- spezifischer T-Helferzellen

Mehr

Praktikum Biochemie II

Praktikum Biochemie II Praktikum Biochemie II WS 2010/2011 3-wöchiges Praktikum im Hauptstudium der Biochemie Paul-Ehrlich-Institut Paul-Ehrlich-Str. 51-59 D-63225 Langen Tel.: 06103-77-0 Wichtig: Alle Teilnehmer bitte am Montag,

Mehr

Immunonkologie: neue Therapiestrategien für gastrointestinale Karzinomen

Immunonkologie: neue Therapiestrategien für gastrointestinale Karzinomen Immunonkologie: neue Therapiestrategien für gastrointestinale Karzinomen Prof. Dr. Markus Möhler Universitätsmedizin Mainz, I. Medizinische Klinik und Poliklinik Der neue Therapieeinsatz von Immun-Checkpoint-Inhibitoren

Mehr

Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Aus der Medizinischen Klinik 5 Hämatologie und internistische Onkologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Direktor: Prof. Dr. med. A. Mackensen Charakterisierung von Immune escape Mechanismen

Mehr

Patienteninformation. Tel.: 0049 551 43121 Fax: 0049 551 44179 e-mail: dr.dr.martin@web.de Internet: www.immuntherapie.org. Dr.

Patienteninformation. Tel.: 0049 551 43121 Fax: 0049 551 44179 e-mail: dr.dr.martin@web.de Internet: www.immuntherapie.org. Dr. Dr. med. Dr. rer. nat. Michael Martin Frauenarzt / Ambulante Operationen onkologisch verantwortlicher Arzt Dr. med. Helga Mönch Fachärztin für internistische Onkologie / Hämatologie und Transfusionsmedizin

Mehr

B-Zellen und Antikörper

B-Zellen und Antikörper B-Zellen und Antikörper Monika Raulf-Heimsoth Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA) Vorlesung 11.05.2011 Themenkomplexe

Mehr

Molekulare Mechanismen der Kreuzpräsentation

Molekulare Mechanismen der Kreuzpräsentation Molekulare Mechanismen der Kreuzpräsentation Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades (Dr. rer. nat.) der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität

Mehr

Aus dem Lehrstuhl für Chirurgie Prof. Dr. med. Hans Jürgen Schlitt. der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg

Aus dem Lehrstuhl für Chirurgie Prof. Dr. med. Hans Jürgen Schlitt. der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg Aus dem Lehrstuhl für Chirurgie Prof. Dr. med. Hans Jürgen Schlitt der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg Entwicklung eines Plasmids zur Expression von SOCS-3 in Hepatozyten Inaugural-Dissertation

Mehr

Inhalte unseres Vortrages

Inhalte unseres Vortrages Inhalte unseres Vortrages Vorstellung der beiden paper: Germ line transmission of a disrupted ß2 mirkroglobulin gene produced by homologous recombination in embryonic stem cells ß2 Mikroglobulin deficient

Mehr

Autoimmunität und Autoimmunerkrankungen. Reinhard Voll Medizinische Klinik III

Autoimmunität und Autoimmunerkrankungen. Reinhard Voll Medizinische Klinik III Autoimmunität und Autoimmunerkrankungen Reinhard Voll Medizinische Klinik III Übersicht Autoimmunität Autoimmunerkrankung Mechanismen der Selbsttoleranz Entstehung von Autoimmunität Systematik der Autoimmunopathien

Mehr

Kombinationsbehandlung von Nierenzellkarzinomzellen mit Tyrosinkinase- und mtor-inhibitoren

Kombinationsbehandlung von Nierenzellkarzinomzellen mit Tyrosinkinase- und mtor-inhibitoren Kombinationsbehandlung von Nierenzellkarzinomzellen mit Tyrosinkinase- und mtor-inhibitoren 1. Vortrag im Rahmen der Diplomarbeit 28.11.2008 1 Gliederung Gliederung Das Nierenzellkarzinom Zielgerichtete

Mehr

en zum sicheren Einfrieren und Auftauen von Zellkulturen in TPP-Kryoröhrchen

en zum sicheren Einfrieren und Auftauen von Zellkulturen in TPP-Kryoröhrchen Empfehlung mpfehlungen en zum sicheren Einfrieren und Auftauen von Zellkulturen in TPP-Kryoröhrchen Information der Biochrom AG vom 23. Mai 2011 Zellkulturen können durch Kryokonservierung nahezu unbegrenzt

Mehr

Regulatorische T- Lymphozyten in der Rheumatoiden Arthritis: Eine funktionelle und durchflusszytometrische Studie mit 19 Patienten

Regulatorische T- Lymphozyten in der Rheumatoiden Arthritis: Eine funktionelle und durchflusszytometrische Studie mit 19 Patienten Aus dem Fachbereich Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Institut für Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie (Direktor: Herr Prof. Dr. med. J. Pfeilschifter) Regulatorische

Mehr

Arbeitsgruppe Reimann/Schirmbeck. Drittmittel- geförderte Projekte. DFG (Re 549/11-1) Regulation kolitogener CD4 + mono-kolonisierter Mäuse

Arbeitsgruppe Reimann/Schirmbeck. Drittmittel- geförderte Projekte. DFG (Re 549/11-1) Regulation kolitogener CD4 + mono-kolonisierter Mäuse Arbeitsgruppe Reimann/Schirmbeck Drittmittel- geförderte Projekte DFG (Re 549/11-1) Regulation kolitogener CD4 + mono-kolonisierter Mäuse T-Zellreaktionen in der Darmmukosa In Kooperation mit: Prof. Dr.

Mehr

Das Reagenz speziell für die Transfektion von Säugerzellen mit sirna und mirna

Das Reagenz speziell für die Transfektion von Säugerzellen mit sirna und mirna METAFECTENE SI + Das Reagenz speziell für die Transfektion von Säugerzellen mit sirna und mirna Bestellinformationen, MSDS, Publikationen und Anwendungsbeispiele unter www.biontex.com Produkt Katalognummer

Mehr

INTRATUMORALE T-ZELLEN

INTRATUMORALE T-ZELLEN DISSERTATION der Fakultät für Biologie der Ludwig-Maximilians-Universität München zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften INTRATUMORALE T-ZELLEN IN EINEM SPONTANLYMPHOMMODELL DER MAUS: AKTIVIERENDE

Mehr

Die Bedeutung koinhibitorischer Signale in der ZNS Immunregulation: die Rolle des B7-Homologs B7-H1 (PD-L1)

Die Bedeutung koinhibitorischer Signale in der ZNS Immunregulation: die Rolle des B7-Homologs B7-H1 (PD-L1) Die Bedeutung koinhibitorischer Signale in der ZNS Immunregulation: die Rolle des B7-Homologs B7-H1 (PD-L1) Dissertation zur Erlangung des naturwissenschaftlichen Doktorgrades der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität

Mehr

NEUE IMMUNOLOGISCHE SIGNALE

NEUE IMMUNOLOGISCHE SIGNALE MAGDEBURGER WISSENSCHAFTSJOURNAL 1-2/2003 MEDIZIN NEUE IMMUNOLOGISCHE SIGNALE AUS MAGDEBURG Burkhart Schraven Das Fach Immunologie hat sich in den vergangenen zwanzig Jahren zu einer interdisziplinären

Mehr

Vitamin D Ein unterschätzter Helfer an vielen Fronten. Dr. rer. nat. Susanne Pedersen Celler Tagung November 2009

Vitamin D Ein unterschätzter Helfer an vielen Fronten. Dr. rer. nat. Susanne Pedersen Celler Tagung November 2009 Ein unterschätzter Helfer an vielen Fronten Celler Tagung November 2009 Aktuelle Forschung Ein Mangel an Vitamin D ist weltweit eines der häufigsten Vitamindefizite mit teilweise schwerwiegenden klinischen

Mehr

H.-J. Müller Klinikum Fulda gag Medizinische Klinik III

H.-J. Müller Klinikum Fulda gag Medizinische Klinik III Haben die Immunsuppressiva das Immunsystem sicher im Griff? H.-J. Müller Klinikum Fulda gag Medizinische Klinik III 1 Im Prinzip ja, aber... 2 Immunsystem Immunkompetente Zellen (weiße Blutkörperchen)

Mehr

Alles so schön bunt hier

Alles so schön bunt hier Abcam Cambridge, England www.abcam.com Tel. +49 30 896 779 154 orders@abcam.com BD Biosciences Heidelberg www.bdbiosciences.com Tel. +49 6221 305 551 Annexin-V-Apoptose- Detektions-s s-s für Analyse des

Mehr

Otto-Hahn-Straße 18 76275 Ettlingen. Leaky Gut. Ursachen, Folgen und evidenzbasierte Diagnostik

Otto-Hahn-Straße 18 76275 Ettlingen. Leaky Gut. Ursachen, Folgen und evidenzbasierte Diagnostik MVZ LABORZENTRUM ETTLINGEN GMBH Otto-Hahn-Straße 18 76275 Ettlingen INFO Leaky Gut Ursachen, Folgen und evidenzbasierte Diagnostik Die wissenschaftlichen Erkenntnisse über Ursachen und Folgen einer krankhaft

Mehr

Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.)

Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) Hemmung der Oberflächenexpression des koinhibitorischen Rezeptors PD-1 auf tumorspezifischen T-Zellen mittels sirna als möglicher klinischer Therapieansatz Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der

Mehr

Der HER2-Rezeptor & seine therapeutischen Ansprechpartner beim HER2-pos. Mammakarzinom

Der HER2-Rezeptor & seine therapeutischen Ansprechpartner beim HER2-pos. Mammakarzinom Der HER2-Rezeptor & seine therapeutischen Ansprechpartner beim HER2-pos. Mammakarzinom Her2/neu (human epidermal growth factor receptor 2, erb-b2, c-erbb2) Der HER2-Rezeptor gehört zur Familie der epidermalen

Mehr

SOCS-Proteine: Die molekulare Feuerwehr bei Entzündungen

SOCS-Proteine: Die molekulare Feuerwehr bei Entzündungen SOCS-Proteine: Die molekulare Feuerwehr bei Entzündungen Edgar Sawatzky, Meike Egert und Maria Stec Es ist Winter. Wieder einmal ist die Hochsaison für Erkältungen angebrochen und infektiöse Viren und

Mehr

22 rubin sonderheft 12. DNA nutzen eine neue Impfstrategie

22 rubin sonderheft 12. DNA nutzen eine neue Impfstrategie 22 rubin sonderheft 12 DNA nutzen eine neue Impfstrategie Abb. 1: Dr. Thomas Grunwald mit einer Flasche, in der sich eine humane Zellkultur befindet. Solche Zellen werden verwendet, um Virus-Proteine herzustellen,

Mehr

Acne inversa: Klinische Daten und Histologie des Operationsguts von 60 Patienten. Die Suche nach sehr frühen morphologischen Veränderungen.

Acne inversa: Klinische Daten und Histologie des Operationsguts von 60 Patienten. Die Suche nach sehr frühen morphologischen Veränderungen. Aus der Universitätsklinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Direktor: Prof. Dr. med. Wolfgang Ch. Marsch Acne inversa: Klinische Daten und

Mehr

HER2-Diagnostik. Ein Leitfaden für Brustkrebs-Patientinnen

HER2-Diagnostik. Ein Leitfaden für Brustkrebs-Patientinnen HER2-Diagnostik Ein Leitfaden für Brustkrebs-Patientinnen Was ist HER2? HER2 vielfach auch als erbb2 oder HER2/neu bezeichnet ist ein Eiweiß bzw. Proteinbaustein an der Oberfläche von Zellen (Rezeptor).

Mehr

Data Mining Methoden und Systeme für prädiktive Toxikologie und metabolische Vorhersage. Prof. Dr. Stefan Kramer. Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Data Mining Methoden und Systeme für prädiktive Toxikologie und metabolische Vorhersage. Prof. Dr. Stefan Kramer. Johannes Gutenberg-Universität Mainz Data Mining Methoden und Systeme für prädiktive Toxikologie und metabolische Vorhersage Prof. Dr. Stefan Kramer Johannes Gutenberg-Universität Mainz Institut für Informatik Die Vorhersage des Umweltverhaltens

Mehr

Neuroimmunologie und Neuroinflammation - Die Immunologie der Blut-Hirn-Schranke

Neuroimmunologie und Neuroinflammation - Die Immunologie der Blut-Hirn-Schranke Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin +49 3077001-220, info@inflammatio.de Neuroimmunologie und Neuroinflammation - Die Immunologie der Blut-Hirn-Schranke Mittwoch

Mehr

TVT Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.v. Tierschutzaspekte bei der Immunisierung von Versuchstieren. Merkblatt Nr. 4

TVT Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.v. Tierschutzaspekte bei der Immunisierung von Versuchstieren. Merkblatt Nr. 4 TVT Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.v. Tierschutzaspekte bei der Immunisierung von Versuchstieren Merkblatt Nr. 4 Dieses Merkblatt wurde erarbeitet unter Federführung des Arbeitskreises 4 der

Mehr

Modulation systemischer Chemokinspiegel. durch rekombinantes Interferon-β. bei Patienten mit multipler Sklerose

Modulation systemischer Chemokinspiegel. durch rekombinantes Interferon-β. bei Patienten mit multipler Sklerose Aus der Neurologischen Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg Direktor: Professor Dr. med. K. V. Toyka Modulation systemischer Chemokinspiegel durch rekombinantes Interferon-β bei Patienten mit

Mehr

Arbeiten mit Membranproteinen. Rupert Abele

Arbeiten mit Membranproteinen. Rupert Abele Arbeiten mit Membranproteinen Rupert Abele Überblick Solubilisierung Reinigung Liposomenpräparation Rekonstitution Selbstorganisation von Detergenzien und Lipiden Detergenz Bildung von Mizellen (a) Phospholipiden

Mehr

Zivilschutz- Forschung

Zivilschutz- Forschung Zivilschutz- Forschung Schriftenreihe der Schutzkommision beim Bundesminister des Innern Herausgegeben vom Bundesverwaltungsamt Zentralstelle für Zivilschutz im Auftrag des Bundesministerium des Innern

Mehr

Das immunsuppressive Potential von Dopaminrezeptoragonisten

Das immunsuppressive Potential von Dopaminrezeptoragonisten Aus dem Medizinischen Zentrum für Nervenheilkunde, Klinik für Neurologie Direktor: Prof. Dr. med. W. H. Oertel des Fachbereichs Medizin der Philipps-Universität Marburg in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum

Mehr

Sonderdruck für private Zwecke des Autors

Sonderdruck für private Zwecke des Autors Aktuelle Dermatologie Schwerpunkte Herausgeber Organschaften Angiologie Allergologie/Umweltmedizin Dermatologische Pharmakologie Histopathologie Operative Dermatologie Onkologische Dermatologie Photodermatologie

Mehr

Immunabwehr Komponenten des Immunsystems Das angeborene Immunsystem Das adaptive Immunsystem Das Komplement-System

Immunabwehr Komponenten des Immunsystems Das angeborene Immunsystem Das adaptive Immunsystem Das Komplement-System 1 Immunabwehr Folie 2 Immunsystem ist das Abwehrsystem des Körpers gegen infektiöse Organismen. Die Rolle des Immunsystems ist sich voneinander die Eigene und fremde Moleküle (Zelle) unterscheiden, schützen

Mehr

Einflussfaktoren für eine Graft-versus-host-Disease bei der Stammzelltransplantation

Einflussfaktoren für eine Graft-versus-host-Disease bei der Stammzelltransplantation Aus der Klinik für Hämatologie/Onkologie der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Einflussfaktoren für eine Graft-versus-host-Disease bei der Stammzelltransplantation

Mehr

Diss. ETH No. 13704. A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH. for the degree of DOCTOR OF NATURAL SCIENCES

Diss. ETH No. 13704. A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH. for the degree of DOCTOR OF NATURAL SCIENCES Diss. ETH No. 13704 Regulation of Insulin-Iike Growth Factor Type 1 Receptor Expression in A549 non-small Cell Lung Cancer and Saos-2/B-1 0 osteoblastic Osteosarcoma Cells and its Implication in Tumor

Mehr

Anzahl der Aminosäuren Leu 5 -Enkephalin H-Tyr-Gly-Gly-Phe-Leu-OH 5 Neurotensin [8-13] Cha 13 -Bombesin [7-14] Neuropeptid Y [28-36]

Anzahl der Aminosäuren Leu 5 -Enkephalin H-Tyr-Gly-Gly-Phe-Leu-OH 5 Neurotensin [8-13] Cha 13 -Bombesin [7-14] Neuropeptid Y [28-36] 6 Zusammenfassung Im Rahmen dieser Arbeit wurden 19 Alkinderivate biogener Peptide hergestellt. Dazu wurden Methoden entwickelt, um die Alkingruppe während der Festphasenpeptidsynthese in das Peptid einzuführen.

Mehr

Molekulare Mechanismen der Kontrolle von T-Helferzellen durch natürlich vorkommende CD4 + CD25 + regulatorische T-Zellen

Molekulare Mechanismen der Kontrolle von T-Helferzellen durch natürlich vorkommende CD4 + CD25 + regulatorische T-Zellen Molekulare Mechanismen der Kontrolle von T-Helferzellen durch natürlich vorkommende CD4 + CD25 + regulatorische T-Zellen Dissertation zur Erlangung des Grades Doktor der Naturwissenschaften am Fachbereich

Mehr

Apoptose 69. 1. Einleitung 2. Extrinsischer Weg 3. Intrinsischer Weg

Apoptose 69. 1. Einleitung 2. Extrinsischer Weg 3. Intrinsischer Weg Teil III. Signalweg des Zelltodes im Herzen Apoptose 69. 1. Einleitung 2. Extrinsischer Weg 3. Intrinsischer Weg >50% der Neuronen Während der Entwicklung 70. Kontraktionsband Nekrose Retina DNA Abbau

Mehr

RASTERZEUGNIS IMMUNOLOGIE

RASTERZEUGNIS IMMUNOLOGIE An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG ZUR FACHÄRZTIN/ZUM FACHARZT IM HAUPTFA C H IMMUNOLOGIE Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen des Ärztegesetz 1998, i.d.g.f., / (Zutreffendes

Mehr

Herstellung eines anti-pd-1-gelonin-konjugats zum Einsatz in der Transplantationsmedizin

Herstellung eines anti-pd-1-gelonin-konjugats zum Einsatz in der Transplantationsmedizin Herstellung eines anti-pd-1-gelonin-konjugats zum Einsatz in der Transplantationsmedizin Vom Fachbereich Chemie der Technischen Universität Kaiserslautern zur Verleihung des akademischen Grades Doktor

Mehr

Untersuchung zur Wirksamkeit eines neuen anti-vegf-antikörpers in Kombination mit Rapamycin beim Pankreaskarzinom im C57BL/6-Mausmodell

Untersuchung zur Wirksamkeit eines neuen anti-vegf-antikörpers in Kombination mit Rapamycin beim Pankreaskarzinom im C57BL/6-Mausmodell Aus der Chirurgischen Klinik und Poliklinik I der Universität Würzburg Direktor: Professor Dr. med. C.-T. Germer Abteilung für Molekulare Onkoimmunologie Leiterin: Frau Professor Dr. A. M. Waaga-Gasser

Mehr

Zur Rolle von High-Mobility Group Box 1 Protein in der Granulomatose mit Polyangiitis

Zur Rolle von High-Mobility Group Box 1 Protein in der Granulomatose mit Polyangiitis Aus der Poliklinik für Rheumatologie der Universität zu Lübeck Kommissarischer Direktor: Prof. Dr. med. J. Steinhoff Zur Rolle von High-Mobility Group Box 1 Protein in der Granulomatose mit Polyangiitis

Mehr

Protein-Expression der CEA-Adhäsionsmoleküle in benignen und malignen melanozytären Hautläsionen

Protein-Expression der CEA-Adhäsionsmoleküle in benignen und malignen melanozytären Hautläsionen Aus der Dermatologischen Klinik des St.-Josef-Hospitals Bochum - Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum Direktor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer Protein-Expression der CEA-Adhäsionsmoleküle in benignen

Mehr

Aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Direktor Univ.-Prof. Dr. med. Norbert Wagner

Aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Direktor Univ.-Prof. Dr. med. Norbert Wagner Aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Direktor Univ.-Prof. Dr. med. Norbert Wagner Apoptose neonataler und adulter Monozyten im Infektionsmodell mit Escherichia coli: Die Rolle des TNF-alpha Signalwegs

Mehr

Neue diagnostische Möglichkeiten in der Onkologie durch die. EDIM-Technologie. Von der Früherkennung bis zur Nachsorge

Neue diagnostische Möglichkeiten in der Onkologie durch die. EDIM-Technologie. Von der Früherkennung bis zur Nachsorge Neue diagnostische Möglichkeiten in der Onkologie durch die EDIM-Technologie Von der Früherkennung bis zur Nachsorge Einleitung Der Erfolg einer Krebstherapie hängt ganz entscheidend vom Zeitpunkt der

Mehr

Allergien bei Kindern und Jugendlichen

Allergien bei Kindern und Jugendlichen Klimek ß Pfaar ß Rietschel Allergien bei Kindern und Jugendlichen und klinische Praxis Mit einem Geleitwort von Ulrich Wahn Mit Handouts zum Download Inhalt 1 Die Entwicklung des kindlichen Immunsystems......

Mehr

TC/DC. Prof. Dr. Albert Duschl

TC/DC. Prof. Dr. Albert Duschl TC/DC Prof. Dr. Albert Duschl Das Problem Wesentliche Medikamente laufen aus dem Patentschutz oder sind bereits auf dem Generikamarkt angekommen. Für das profitabelste Medikament der Welt (Umsatz $100

Mehr

Was ist der Her2-Status?

Was ist der Her2-Status? Was ist der Her2-Status? Dieser Artikel knüpft an die Resultate einer Umfrage im Frühjahr 2006 mit Frauen von LEBEN WIE ZUVOR an. 1'500 Fragebogen wurden versendet und eine beeindruckende Rücklaufquote

Mehr

Wenn der Körper sich selbst bekämpft

Wenn der Körper sich selbst bekämpft Innovation für die Gesundheit Rheumatoide Arthritis Wenn der Körper sich selbst bekämpft Rheumatoide Arthritis Zum Titelbild Gezeichnet von der rheumatoiden Arthritis: Röntgenaufnahme der Hände einer

Mehr

Antiinflammatorische Zytokine in der Pathogenese des Asthma bronchiale. Innere Medizin

Antiinflammatorische Zytokine in der Pathogenese des Asthma bronchiale. Innere Medizin Antiinflammatorische Zytokine in der Pathogenese des Asthma bronchiale Untersuchungen an pulmonalen Entzündungszellen und humanen Bronchialmyozyten Habilitationsschrift zur Erlangung der Lehrbefähigung

Mehr

Gut Defense Mechanisms in the Fight against Salmonella Typhimurium

Gut Defense Mechanisms in the Fight against Salmonella Typhimurium DISS.ETH Nr.19232 Gut Defense Mechanisms in the Fight against Salmonella Typhimurium A dissertation submitted to the ETH Zurich for the degree of Doctor of Sciences presented by Kathrin Barbara Endt Master

Mehr

Praktikum Biochemie Einführung in die Molekularbiologie. Bettina Siebers

Praktikum Biochemie Einführung in die Molekularbiologie. Bettina Siebers Praktikum Biochemie Einführung in die Molekularbiologie Bettina Siebers (4) Rekombinante Expression einer Esterase aus Pseudomonas aeruginosa in E. coli Proteinreinigung Techniken & Methoden der Proteinreinigung

Mehr

MULTIPLES MYELOM Partizipier in Genesung

MULTIPLES MYELOM Partizipier in Genesung MULTIPLES MYELOM Partizipier in Genesung Lerne mehr und Spende Marlies Van Hoef, MD, PhD, MBA Multiples Myelom Krankheit von Kahler wurde zuerst diagnostiziert in 1848 Bösartige Abnormalität des Plasmazellen;

Mehr

Inhibition of respiratory syncytial virus infection with intranasal sirna nanoparticles targeting the viral NS1 gene

Inhibition of respiratory syncytial virus infection with intranasal sirna nanoparticles targeting the viral NS1 gene 2006/06/21 Inhibition of respiratory syncytial virus infection with intranasal sirna nanoparticles targeting the viral NS1 gene Zhang W. et al, Nature med. 11, 56-62 62 (2005) Virologie Seminar Stefan

Mehr

Immunsystem Grundlage von Integrität und Erkrankung

Immunsystem Grundlage von Integrität und Erkrankung Immunsystem Grundlage von Integrität und Erkrankung WOLF D. KUHLMANN Radioonkologie, Klinische Kooperationseinheit Strahlentherapie DKFZ Heidelberg Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg MVZ für Laboratoriumsmedizin

Mehr

Optimality and evolutionary tuning of the expression level of a protein. Erez Dekel & Uri Alon Nature Vol 436, July 2005

Optimality and evolutionary tuning of the expression level of a protein. Erez Dekel & Uri Alon Nature Vol 436, July 2005 Optimality and evolutionary tuning of the expression level of a protein Erez Dekel & Uri Alon Nature Vol 436, July 2005 Wie Zellen Denken Übersicht Hintergrund Mathematische Formulierung (cost-benefit-theory)

Mehr

Fortschritte dank Gentechnologie

Fortschritte dank Gentechnologie November 1997 Nr. 47 Der Verein «Forschung für Leben» informiert: Retrovirus-Infektionen bei Hauskatzen: Fortschritte dank Gentechnologie Prof. Dr. Hans Lutz Impressum Der Verein «Forschung für Leben»,

Mehr

Klonierung bzw. Generierung von Genen für die Genexpression. Gene, die für Proteine kodieren

Klonierung bzw. Generierung von Genen für die Genexpression. Gene, die für Proteine kodieren 62 Klonierung bzw. Generierung von Genen für die Genexpression Inhaltsvorschau Für die Produktion biopharmazeutischer Produkte werden deren Gene benötigt. In diesem Kapitel wird erläutert, wie die Gene,

Mehr

Chronische Candida- und Herpesinfektionen. Welche Rolle spielt die Immungenetik?

Chronische Candida- und Herpesinfektionen. Welche Rolle spielt die Immungenetik? Chronische Candida- und Herpesinfektionen Welche Rolle spielt die Immungenetik? Dr. Sabine Schütt Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin +49 3077001-220, info@inflammatio.de

Mehr

Mechanismen der Apoptoseresistenz der Tumorzellen des klassischen Hodgkin Lymphoms.

Mechanismen der Apoptoseresistenz der Tumorzellen des klassischen Hodgkin Lymphoms. Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin Arbeitsgruppe für Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie Mechanismen der Apoptoseresistenz der Tumorzellen des klassischen Hodgkin Lymphoms. Dissertation

Mehr

Proteomic Pathology Quantitative Massenspektrometrie

Proteomic Pathology Quantitative Massenspektrometrie Proteomic Pathology Die pathologische Forschung analysiert die zellulären Vorgänge, die zur Entstehung und Progression von Krankheiten führen. In diesem Zusammenhang werden Zellen und Gewebe zunehmend

Mehr

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011 ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter März 2011 Aktueller Stand der Extrakorporalen Zelltherapie für Sepsis-Patienten SEPSIS 1,5 Mio. Tote in Industrieländern Definition: = Generalisierte

Mehr

Die Rolle der Komplementdefizienz im Zusammenhang mit Interferon alpha in der Pathogenese des Systemischen Lupus erythematodes

Die Rolle der Komplementdefizienz im Zusammenhang mit Interferon alpha in der Pathogenese des Systemischen Lupus erythematodes Aus dem Institut für Immunologie und Transfusionsmedizin der Universität zu Lübeck Direktor: Prof. Dr. med. Holger Kirchner vertreten in der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät durch das Institut

Mehr

Die Auswirkung physikalischen Stresses auf monoklonale Antikörper in der Formulierungsentwicklung

Die Auswirkung physikalischen Stresses auf monoklonale Antikörper in der Formulierungsentwicklung Die Auswirkung physikalischen Stresses auf monoklonale Antikörper in der Formulierungsentwicklung Von der Fakultät für Wissenschaften der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig zur Erlangung

Mehr

CELLINE. Einwegbioreaktor für die effiziente Proteinexpression

CELLINE. Einwegbioreaktor für die effiziente Proteinexpression CELLINE Einwegbioreaktor für die effiziente Proteinexpression Zwei-Kammer-Technologie Abfallstoffe Nährstoffe Glukose Glutamin Laktat Ammonium Medium-Kompartiment 10 kda Semipermeable Membran 2 mm Zell-Kompartiment

Mehr

Die Bedeutung löslicher TNF- Familienmitglieder für die Multiple Sklerose

Die Bedeutung löslicher TNF- Familienmitglieder für die Multiple Sklerose Aus dem Institut für Neuroimmunologie der Medizinischen Fakultät der Charité - Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Die Bedeutung löslicher TNF- Familienmitglieder für die Multiple Sklerose Zur Erlangung

Mehr

Bedeutung von Leukozyten-Chimärismus für das immunologische Schicksal porciner allogener Lungentransplantate

Bedeutung von Leukozyten-Chimärismus für das immunologische Schicksal porciner allogener Lungentransplantate Aus dem Physiologischen Institut der Tierärztlichen Hochschule Hannover und der Abteilung Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover Bedeutung von Leukozyten-Chimärismus

Mehr

*DE102008049320A120090402*

*DE102008049320A120090402* *DE102008049320A120090402* (19) Bundesrepublik Deutschland Deutsches Patent- und Markenamt (10) DE 10 2008 049 320 A1 2009.04.02 (12) Offenlegungsschrift (21) Aktenzeichen: 10 2008 049 320.1 (22) Anmeldetag:

Mehr

VERSUCH DER HERSTELLUNG EINES MONOKLONALEN MAUS-ANTI-MAUS-ANTIKÖRPERS GEGEN DEN TNFR2 MIT AGONISTISCHEN ODER ANTAGONISTISCHEN EIGENSCHAFTEN

VERSUCH DER HERSTELLUNG EINES MONOKLONALEN MAUS-ANTI-MAUS-ANTIKÖRPERS GEGEN DEN TNFR2 MIT AGONISTISCHEN ODER ANTAGONISTISCHEN EIGENSCHAFTEN AUS DEM LEHRSTUHL FÜR IMMUNOLOGIE PROF. DR. DANIELA N. MÄNNEL DER FAKULTÄT FÜR MEDIZIN DER UNIVERSITÄT REGENSBURG VERSUCH DER HERSTELLUNG EINES MONOKLONALEN MAUS-ANTI-MAUS-ANTIKÖRPERS GEGEN DEN TNFR2 MIT

Mehr

Bericht über den Workshop der Paul-Martini-Stiftung (PMS) am 18. März 2015 in Berlin

Bericht über den Workshop der Paul-Martini-Stiftung (PMS) am 18. März 2015 in Berlin Bericht über den Workshop der Paul-Martini-Stiftung (PMS) am 18. März 2015 in Berlin Immuntherapie von Tumoren: Erfolg für die Wissenschaft, Erfolg für den Patienten und der wichtige Weg dazwischen Prof.

Mehr

Vom Biomarker zur Personalisierten Medizin. Christine S. Falk

Vom Biomarker zur Personalisierten Medizin. Christine S. Falk Vom Biomarker zur ersonalisierten Medizin Christine S. Falk Christine Falk, rof. Dr. rer. nat. Institut für Transplantationsimmunologie IFB-Tx, OE 8889 Innovationstag MHH 27.03.2014 Biomarker: Indikatoren

Mehr

Regenerative Therapie > Heilen mit Stammzellen

Regenerative Therapie > Heilen mit Stammzellen Regenerative Therapie > Heilen mit Stammzellen Prof.Dr.med.Frank Emmrich director@trm.uni-leipzig.de frank.emmrich@medizin.uni-leipzig.de Miglied im Deutschen Ethikrat 11.Münchener Wissenschaftstage 23.10.2011

Mehr