Jahrgang 23 Freitag, den 24. Oktober 2014 Nummer 22

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahrgang 23 Freitag, den 24. Oktober 2014 Nummer 22"

Transkript

1 Jahrgang 23 Freitag, den 24. Oktober 2014 Nummer 22

2 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 Veranstaltungstipps Pfalzmuseum: Jeden Sonntag um Uhr und nach Vereinbarung Führungen zum Kennen lernen des Museums (ca Minuten). Archäologische Stadt- und Museumsführungen nach Vereinbarung mit dem Pfalzmuseum (ca. 1,5 Std.) Führung: Wir haben alle einen Gott - Juden, Christen und Moslems in Forchheim nach Vereinbarung mit dem Pfalzmuseum bis einschl. Sonntag, Junges Theater: Puppentheaterwochen Infos unter bis einschl. Freitag, Pfalzmuseum - EG: Sonderausstellung Liebling der Frauen - Die Tasche bis einschl. Samstag, Rathaushallen: Malerei - Zeichnung - Skulptur, eine Ausstellung von Stefan Brehm bis einschl. Freitag, Stadtbücherei: Ausstellung von Roswitha Kraus - Impressionen aus Literatur und Schauspiel Mittwoch, Uhr Stadtbücherei: Jaguar, Ameisenbär und Co.: Stars aus Brasilien - eine Multivisionsshow von Berndt Fischer Eintritt: 5 EUR Donnerstag, Uhr Pfarrkirche St. Martin: Gregorianika - Cantabile Tour 2014 KVVK: NN-TicketPoint, H + E Ticketservice, Buchhandlung Streit, online über und Abendkasse Uhr Jahn-Kulturhalle: VHS-Theater 39 Stufen - eine Kriminalkomödie von John Buchan und Alfred Hitchcock Eintritt: 12 EUR, 10 EUR (VHS- Mitglieder), 6 EUR (Studenten/ Schüler) KVVK: Buchhandlung Streit und Abendkasse Uhr St. Gereon: Fröhlich fränkisch in den Herbst - Mundartlesung mit Reinhold Schmitt und musikalische Begleitung durch die Frankenauer Freitag, Uhr Stadtbücherei: Übergabe der Fayencebüste Die Lesende von Sigrid Frey an die Stadtbücherei durch die Gesellschaft zur Förderung von Kultur in Forchheim mit Lesungen aus Zwischen den Regalen, ein Geheimnis anlässlich des Tages der Bibliotheken Eintritt frei! Uhr Rathaussaal: Lange Kriminacht in Forchheim - Benefizlesung mit Musik Eintritt: 12 EUR KVVK ab 1.10.: Foto Brinke, Bücherstube an der Martinskirche und Volksbank Sonntag, Herbstkonzert des Gesangvereins Kersbach anlässlich des 90-jährigen Bestehens Montag, Uhr Pfalzmuseum - Saltorturm - Innenstadt: Familienführung mit dem Nachtwächter Hört ihr Kinder und lasst euch sagen - durch Forchheims dunkle Gassen Kosten: 5 EUR Anmeldung im Pfalzmuseum unter Tel Donnerstag, Uhr VHS-Zentrum: Hintergründe der Kriegsbegeisterung vor 100 Jahren - ein historischer Vortrag Eintrittskarten ab Uhr an der Abendkasse Freitag, Uhr St. Gereon: Romantischer Klarinettenabend Eintritt: 10,- EUR / 8,- EUR KVVK: Buchhandlung Streit Samstag, Uhr Junges Theater: Literarisches Konzert der Kulturpreisträger: Mussargski und Ustinov mit Hubert Forscht und Matthias Mönius Eintritt: 14 EUR / 12 EUR - VVK 13,10 EUR / 10,90 EUR (inkl. VVK- und Systemgebühr) KVVK: H + E Ticketservice und ReserviX Ticketsystem Montag, Uhr Sparkassen-Hauptstelle: Hellmuth Karasek - Auf Reisen im Rahmen von blätter- WALD den 2. Literaturtagen im Forchheimer Land Dienstag, Uhr St. Gereon: Uli Geißler - Trau dich, spring über deinen Schatten (für Vorschulkinder) im Rahmen von blätterwald den 2. Literaturtagen im Forchheimer Land Mittwoch, Uhr Stadtbücherei - 1. Stock: Literaturcafe im Café Wissensdurst Donnerstag, Uhr Stadtbücherei: Asta Scheib - Sonntag in meinem Herzen im Rahmen von blätterwald den 2. Literaturtagen im Forchheimer Land Eintritt: 5 EUR KVVK: Stadtbücherei, Tickethotline der Sparkasse Freitag, Gasthaus Greif, Kersbach: Geselliges Wirtshaussingen mit dem Dorf- und Kulturverein Kersbach Samstag, Uhr Waldgaststätte der DJK/TSV Kersbach: Ein Albtraum für Schmutzfinken und Jam Bond oder das Marmelade-Imperium schlägt zurück mit der Kinder- und Jugendtheatergruppe Chamäleon anl. des 5jährigen Bühnenjubiläums Eintritt frei! Sonntag, Uhr Waldgaststätte der DJK/TSV Kersbach: Ein Albtraum für Schmutzfinken und Jam Bond oder das Marmelade-Imperium schlägt zurück mit der Kinder- und Jugendtheatergruppe Chamäleon anl. des 5jährigen Bühnenjubiläums Eintritt frei! Weitere Veranstaltungen in der Infobörse Aktuelles Kinoprogramm siehe Seite 14 im Anzeigenteil Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Tourist-Information im Rathaus, Tel / oder -338 oder -218 Fax 09191/ , oder im Internet unter:

3 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 Die neue Forchheim App Die neue App bietet den Besuchern einen exklusiven Service. Mit einem Fingertipp unter der Unter-Rubrik Aktionen werden aktuelle Informationen über die Stadt Forchheim präsentiert und Hinweise auf städtische Veranstaltungen veröffentlicht. Klickt der Nutzer aber auf einen der zehn Slides, öffnet sich die entsprechende Internet-Seite der Stadt Forchheim zu diesem Thema in der App. Mit der neuen App erweitert die Stadt Forchheim ihre digitale Präsenz und verleiht dem städtischen Slogan Forchheim - fränkisch modern, mit altem Kern erneut einen weiteren modernen Aspekt. Der Service der neuen App entstand in enger Zusammenarbeit mit dem evisitcard-team, vertreten durch Frau Simone Tanz und Herrn Mario Frühling. Mit unserer neuen Forchheim App bedienen wir den Wunsch der Forchheimer Bürger und der Touristen in der Stadt Forchheim. Mit der neuen App gehen wir neue Wege und haben gezielt eine einfache Optik gewählt, um den Nutzer schnell und einfach mobil über Veranstaltungen, Events oder über Neuigkeiten informieren zu können, sagt Viktor Naumann, Leiter des Referates Wirtschaft und Stadtmarketing. Smartphone-Nutzer seien zu Recht nicht bereit, die Bedienung einer komplizierten App erst lernen zu müssen, sagt Naumann weiter. Mit dieser App rücken wir vielmehr den Nutzer in den Vordergrund. Der große Vorteil unserer App liegt in der einfachen Anwendung. Mit einem einfachen Fingerwisch erhält man zielgerichtet die wichtigsten Informationen über die Stadt Forchheim, so Naumann weiter. Zudem hat der Nutzer die Möglichkeit mit Hilfe der App ohne eine Registrierung auf die städtische Facebook-Seite zu gelangen. Klickt der User auf den Facebook-Icon, gelangt dieser sofort auf die Facebook-Site der Stadt Forchheim. Die neue kostenlose App ist für die Android-Version als auch für die ios-version erhältlich. Einfach in den jeweiligen Stores nach Forchheim suchen oder direkt unter https://play.google.com/store/apps/details?id=de.evisitcard.forchheim und https://itunes.apple.com/de/app/evisitcard/ id ?mt=8 herunterladen. Da die App auf die mobile Webseite der Stadt Forchheim zugreift, ist sie schnell, sicher und es entfallen lästige Updates Neuer Imagefilm der Stadt Forchheim Gesponsert durch die Volksbank Forchheim eg wird am auf TV Oberfranken ab Uhr ein Imagefilm über die Stadt Forchheim ausgestrahlt. Anschließend wird der Forchheimer Imagefilm mit allen Nutzungsrechten an die Stadt Forchheim für weitere Werbe-Kampagnen zur Verfügung gestellt. Als Genossenschaftsbank vor Ort liegt uns die Region Forchheim ganz besonders am Herzen. Der Landkreis Forchheim ist die ideale Kombination aus wirtschaftlicher Attraktivität und Lebensqualität. Dies zeigt die Sendereihe auf TV Oberfranken in hervorragender Art und Weise, sagt Gregor Scheller, Vorstand der Volksbank Forchheim eg. Die Sendereihe ist eine Gemeinschaftsproduktion. Auf Vorschlag der Wirtschaftsförderung der Stadt Forchheim wurden die Themenschwerpunkte des Forchheimer Imagefilms auf die Innenstadt und auf die positive wirtschaftliche Entwicklung gelegt. Der Forchheimer Imagefilm präsentiert die wirtschaftliche Dynamik und die positive Entwicklung des Medical Valleys. Gleichzeitig wird der Fokus auf die Innenstadt als Einkaufstandort mit ihren vielen Möglichkeiten zum Flanieren gelegt und als Ort mit vielen beliebten Veranstaltungen und Events präsentiert. Die Stadt Forchheim ist die ideale Verbindung zwischen den Vorteilen einer Großstadt und dem ländlichen Raum, so Oberbürgermeister Franz Stumpf. Unser Jahreskreislauf bewegt sich auf den Spätherbst zu. Nach der Ausgelassenheit letzter Kirchweihfeste stehen nun Tage der Ernsthaftigkeit, der Erinnerung, vielleicht auch der Trauer oder des leidvollen Gedenkens bevor. Am 31. Oktober blicken vor allem die protestantischen Christen auf den Thesenanschlag Martin Luthers an der Schlosskirche zu Wittenberg zurück. Aber nicht nur für die evangelische Kirche ist dieser Reformationstag ein wichtiges Datum. Vielmehr gilt der 31. Oktober 1517 für die folgende deutsche Geschichte insgesamt als eine wegweisende Zäsur. Auch als Katholik nehme ich deshalb mit Bedauern zur Kenntnis, dass der Reformationstag im gelebten Bewusstsein durch einen Kinderspaß verdrängt zu werden scheint. Es steht zu hoffen, dass das große Reformationsjubiläum in drei Jahren eine neue Sensibilität im Umgang mit diesem Schlüsseldatum der deutschen Geschichte bewirken wird. Auch unsere Stadt ist ja in der Person des ehemaligen Stiftsgeistlichen Jörg Kreutzer, der um 1524 in St. Martin predigte, ein wenig mit der deutschen Reformationsgeschichte verbunden. Weitere wichtige Gedenktage für die evangelischen Christen sind natürlich der Buß- und Bettag am 19. und der Totensonntag am 23. November. Der 1. November hat sich zu einem Tag des allgemeinen Gedenkens an unsere Verstorbenen entwickelt. Ursprünglich handelt es sich bei Allerheiligen um ein christliches Fest zu Ehren aller Heiligen, besonders derer, denen im bisherigen Jahreskreis noch kein einzelner Gedenk- bzw. Festtag gewidmet war. Das eigentliche Gedenken der Verstorbenen wird in der römisch-katholischen Kirche am 2. November, dem sogenannte Allerseelen-Tag begangen. Die traditionelle Gräbersegnung gehört von daher zu diesem Tag, findet aber heute meistens schon am Vortag statt, was der gewandelten Bedeutung des Hochfestes Allerheiligen im Volksbewusstsein Rechnung trägt. Der 9. November ist für uns Deutsche ein äußerst ambivalent geprägter Gedenktag. In diesem Jahr wird die sogenannte Maueröffnung vor 25 Jahren in den Medien wohl breiten Raum einnehmen. Doch mit dem 9. November verbindet sich auch die schmerzliche und beschämende Erinnerung an die Pogromnacht von 1938, als die Nazi-Machthaber in Deutschland gezielt und brutal gegen jüdische Menschen, deren Gotteshäuser und Besitz vorgingen. Die Stadt Forchheim wird am 9. November 2014 in der Wiesentstraße durch die Niederlegung eines Gebindes am Synagogenmahnmal des Ereignisses und der Opfer gedenken.

4 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 Auf die Schule, fertig, los! In einem Elterntraining können Eltern des Kindergartens Carl-Zeitler praktische Eindrücke sammeln, was sie gemeinsam mit ihrem Kind unternehmen und üben können bis zur Einschulung im September Die fünf Treffen bieten Eltern die Gelegenheit zu Lernen wie man lernt. Die vielfältigen und ständig wechselnden Methoden sind so gewählt, dass die Eltern durch die aktive Teilnahme an den Angeboten eigene Lernerfahrungen machen. Start der fünfwöchigen Aktion war bereits am Donnerstag, den 9. Oktober, im Kindergarten Carl-Zeitler in der Bügstr. 79 b. Die Leiterin Barbara Heindel sagt: Dies ist ein weiterer Teil in der aktiven Zusammenarbeit mit unserer Sprengelschule Adalbert-Stifter. Ziel ist es, in fünf Treffen bis zum 27. November die Eltern für das Thema Schulfähigkeit zu sensibilisieren und zu mobilisieren. Themen für die abendlichen Treffen, die voraussichtlich eineinhalb Stunden dauern werden, sind Farben und Formen, Mengen und Zahlen, Schreibvorbereitung, Verkehr und Bewegung und zum Abschluss ist ein Elterncafé mit einem Erfahrungsaustausch geplant. Die Abende werden von Erzieherin Stefanie Fleischmann und der Kindergartenleiterin Barbara Heindel gestaltet und moderiert. In den Treffen werden den Eltern verschiedene Spiele der Altersgruppen vorgestellt und auch gemeinsam angespielt. Außerdem können die Eltern verschiedene Experimente oder Materialien ausprobieren die der Förderung der unterschiedlichen Bereiche dienen. Den Pädagogen ist hierbei wichtig, dass diese Materialien alltägliche Gegenstände sind, damit eine Förderung nicht abhängig von angeschafften Spielsachen ist. Die Eltern hatten die Möglichkeit eine Starter-Box mit Grundmaterialien zu erwerben, die bei den Treffen und den Fördereinheiten zu Hause verwendet werden können. In ähnlicher Art wird diese Form der Elternmitarbeit durch Christa Broksch, Leiterin einer Münchener Kindertagesstätte, angeboten. In Forchheim waren die anwesenden Eltern am Informationsabend begeistert und haben sich bewusst für den Kurs entschieden. Ansprechpartner: Barbara Heindel, Leiterin Städtischer Carl- Zeitler-Kindergarten, Bügstr. 79 b, Forchheim, Telefon 09191/65761, Lange-Sauna-Nacht im Königsbad am Freitag, den von bis Uhr. Die Herbst- und Winterzeit lädt ein zu langen Abenden vor dem Kamin. Lassen Sie uns diese Abende doch gemeinsam in der Entspannungs-Oase unserer heimeligen Saunalandschaft verbringen. Zum Beispiel in der Kelo-Erdsauna vor dem Kamin bei lodernden Flammen und wunderbarem Holzduft. Das erwartet Sie bei der Langen-Sauna-Nacht: o extra lange Öffnungszeit in der Saunalandschaft bis Uhr o zusätzliche Aufgüsse um Uhr und 23:00 Uhr o textilfreies Baden im Erlebnis-Hallenbad ab Uhr o normaler Eintrittspreis Weitere Termine Lange-Sauna-Nacht: Freitag, 19. Dezember 2014 Freitag, 27. Februar 2015 Freitag, 27. März 2015 Einen angenehmen Aufenthalt wünscht Ihnen das gesamte Königsbad-Team und die Gastro-Mannschaft. Schaumkanone bei der Splash, Music & Fun im Königsbad Der Kreisjugendring Forchheim veranstaltet am von bis Uhr für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren im Königsbad eine Alkoholfrei-Party. Für ausgelassene Stimmung sorgen DJ Maystyle, eine Schaumkanone, Wellenreiter, Wettrutschen und Airbrushtattoos und weitere Aktionen. Separater Badeintritt von 4,00 Euro. Einlass ab 18 Uhr. Weitere Infos unter Badeschluss am vorverlegt Die Badewelt des Königsbades hat wegen der o.g. Veranstaltung des Kreisjugendring Forchheim am Freitag, den nur bis 18:00 Uhr geöffnet! (Badeschluss ist um 17:45 Uhr). Weitere Infos unter oder Brunchen im Königsbad An folgenden Sonntagen lädt das Konrads zum Brunch mit umfangreichem Frühstück und versch. Mittagsgerichten ein: / / und im Dezember jeden Sonntag am / bis Brunch pro Person 13,50 EUR inkl. Kaffee & Tee ohne Ende. Kinder bis einschließlich sechs Jahren sind eingeladen, ab dem siebten bis zum zehnten Lebensjahr speisen sie für 6.- EUR Reservierungen (täglich ab 15:00 Uhr) und weitere Infos unter Telefon oder Die Große Kreisstadt Forchheim sucht ab sofort für eine Kinderkrippengruppe mit 25 Wochenstunden als Krankheitsvertretung (Arbeitszeit vor- und nachmittags) eine/n Erzieher/in. Wir erwarten abgeschlossene Ausbildung zur/zum Erzieherin/Erzieher entsprechende praktische Erfahrungen im Kinderkrippenbereich ein hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft pädagogische und soziale Kompetenzen eigenständiges und verantwortliches Arbeiten. Wir bieten eine der Position und Ausbildung/Erfahrung entsprechende Anstellung auf der Grundlage des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung ist in Entgeltgruppe S 6 TVöD vorgesehen. Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen für die ausgeschriebene Stelle richten Sie bitte bis spätestens an die Stadt Forchheim, Personal- und Organisationsamt, St.-Martin-Str. 8, Forchheim. Bitte verwenden Sie nur Kopien, da eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgen kann. Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Obenauf unter der Rufnummer 09191/ und die - Adresse gerne zur Verfügung.

5 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 MehrGenerationenHaus Sonntagsfrühstück mit Büchertausch Am 26. Oktober zwischen 8.30 und Uhr findet parallel zum kostenlosen Sonntagsfrühstück ein Bücherbasar statt. Wer Bücher verschenken oder tauschen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Auch ausgelesene Zeitschriften finden vielleicht neue Leser. Die Veranstaltung findet im Gemeindesaal der Christuskirche, Paul-Keller-Str. 17 statt. Infos im Bürgerzentrum unter Fit im Alter-richtige Ernährung hilft Im Rahmen der Vortragsreihe Leben im Alter informiert die Berufsfachschule für Altenpflege des bfz Forchheim über Möglichkeiten sich gerade im Alter ausgewogen zu ernähren. Im Mittelpunkt stehen dabei praktische Anregungen wie Essen gesund, preiswert, ohne viel Arbeit und trotzdem lecker zubereitet werden kann. Der Vortrag mit Kostproben findet am Mittwoch, 05. November von bis Uhr im Bürgerzentrum - Mehrgenerationenhaus, Paul-Keller-Str. 17, statt. Eintritt frei. Bei Rückfragen können Sie sich an Kathrin Reif (Bürgerzentrum) Tel wenden. Don Bosco X-mas Shoppingbasar am Der Kindergarten Don Bosco Forchheim veranstaltet am Freitag, 28. November, von 18:30 bis 20:30 Uhr einen X-mas Shoppingbasar für Winterausrüstung, neuwertige Spielsachen und Fahrzeuge, sowie Festbekleidung im Pfarrsaal Don Bosco. Etikettenverkauf von bis per an KAB-Ortsverband Reuth Herzliche Einladung an alle Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung mit Ehrungen am Donnerstag, um 19:30 Uhr im Pfarrsaal Reuth. Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor: 1. Begrüßung und Totengedenken, 2. Verlesen der Niederschrift der Jahreshauptversammlung vom 2013, 3. Tätigkeitsbericht des Vorstandsteams, 4. Kassenbericht, 5. Ehrungen, 6. Wünsche, Anträge, Sonstiges Wir würden uns freuen, wenn Sie kommen könnten! Ihre KAB-Reuth Filmvortrag beim Obst- und Gartenbauverein Buckenhofen Der Obst- und Gartenbauverein Buckenhofen lädt zu einem gemütlichen Beisammensein mit Filmvortrag über Gartenpflege ein und zwar am Freitag, 31. Oktober ab Uhr in der Arche unter der Kirche St. Josef Buckenhofen. Brotzeiten möchten bitte selbst mitgebracht werden, für Getränke wird gesorgt. Um Anmeldung wird gebeten bei Christof Libera, Tel Auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen. Rettungsdienst Unter der Rufnummer 112 ist 24-stündig die Rettungsleitstelle zu erreichen, die sämtliche Einsätze der Notfallrettung steuert. Dies gilt auch für alle Notarzteinsätze einschließlich des Rettungshubschraubers. Über Handy ist die 112 vorwahlfrei zu erreichen. Krankentransport Der Krankentransport ist weiterhin unter der vorwahlfreien Nummer zu erreichen. Bei Gebrauch eines Handys ist jedoch vor der Rufnummer 19222, wie bisher, eine Vorwahlnummer der Region zu setzen. Ärztlicher Bereitschaftsdienst Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist eine Einrichtung der Kassenärztlichen Vereinigung zur Hausarzt- und Facharztvertretung in dringenden Fällen. Er ist ausschließlich von Freitag, Uhr bis Montag 8.00 Uhr, von Mittwoch, Uhr bis Donnerstag, 8.00 Uhr und an Feiertagen vom Vorabend, Uhr bis zu dem auf den Feiertag folgenden Werktag, 8.00 Uhr eingerichtet. Zu erreichen ist er über die Rufnummer 01805/ oder unter der vorwahl- und gebührenfreien Nummer Ärztl. Notfallpraxis Krankenhausstr. 8, Forchheim, Tel Öffnungszeiten: Mittwoch Uhr, Freitag Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag 9-21 Uhr, Vorabend Feiertag Uhr; Tel (ohne tel. Voranmeldung) - Internet Zahnärztlicher Notdienst Unter der Telefonnummer 0921/ oder erhalten Bürger Auskunft über die Möglichkeit einer zahnärztlichen Versorgung außerhalb der regulären Praxiszeiten. Homöopathischer- Wochenenddienst Unter der Nummer (12ct/min) werden Sie an Wochenenden und Feiertagen direkt mit dem diensthabenden Homöopathen verbunden. Sie erfahren diesen auch unter: Notdienstbereitschaft der Apotheken Außerhalb der normalen Öffnungszeiten sind folgende Apotheken in Forchheim dienstbereit: West-Apotheke, Föhrenweg / St. Anna-Apotheke, Klosterstr / Apotheke im Hornschuchpark, Bayreuther Str. 6 a 09191/ Apotheke im SB-Warenhaus Globus OHG, Willy-Brandt- Allee / Apotheke am Klinikum, Krankenhausstr / Don-Bosco-Apotheke, Bayreuther Str / Easy-Apotheke, Hafenstr / St. Anna-Apotheke, Klosterstr / Marien-Apotheke, Gerhart-Hauptmann-Str / St. Martin-Apotheke, Nürnberger Str / Regnitz-Apotheke, Bamberger Str / Schützenweg-Apotheke, Schützenstr / Stadt-Apotheke, Hauptstr / West-Apotheke, Föhrenweg / St. Anna-Apotheke, Klosterstr / St. Martin-Apotheke, Nürnberger Str / Apotheke im SB-Warenhaus Globus OHG, Willy-Brandt-Allee / Apotheke am Klinikum, Krankenhausstr / Don-Bosco-Apotheke, Bayreuther Str /89933

6 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 Regelmäßige Angebote der Begegnungsstätte MONTAG: 10:00-11:30 Frühstücksgruppe in Ebermannstadt, 09:30-12:00 Offener Treff, 10:30-12:00 Uhr Gedächtnistraining bzw. Gesprächskreis zum Zeitgeschehen, 14:00-16:00 Uhr Offener Treff, 14:30-16:00 Uhr Handarbeitsgruppe DIENSTAG: 13:30-17:00 Uhr Offener Treff, 14:00-17:00 Uhr Kochgruppe (außer jeden 2. Dienstag im Monat), 14:00-18:00 Uhr Aktivgruppe (jeden 2. Dienstag im Monat) MITTWOCH: 12:00-14:00 Uhr Offener Treff, 19:00-20:30 Uhr Abendtreff DONNERSTAG: 09:30-13:00 Uhr Offener Treff, 10:00-13:00 Uhr Bewegungsgruppe, 14:00-16:00 Uhr Offener Treff, 14:30-16:00 Uhr Spielestunde (Schafkopf, Memorie, Scrabble ) FREITAG: 09:30-12:00 Uhr Offener Treff Aktuelle Termine der Begegnungsstätte Tagesausflug nach Ansbach, Termin: , Uhrzeit: 09:30 Uhr - ca. 18:00 Uhr, Kosten: Euro (bei Anmeldung bezahlen). Die Kosten beinhalten die Zugfahrt sowie den Eintritt in die markgräfliche Residenz. Anmeldung bis über die Teilnehmerliste in der Begegnungsstätte INSEL. Wer hat Lust, die neue Stadtbücherei in Forchheim kennen zu lernen? Am 30. Oktober 2014 treffen wir uns um 09:20 in der Begegnungsstätte INSEL, um uns gemeinsam die Stadtbücherei anzusehen. Bei einer Führung durch die Bücherei wird uns alles genau erklärt. Im Anschluss bleibt noch Zeit, das Angebot an Büchern, Spielen und Zeitschriften etwas näher zu erkunden. Eine Teilnehmerliste liegt in der Begegnungsstätte INSEL aus. Nähere Informationen unter: Begegnungsstätte INSEL, Bamberger Str. 21, Tel.: / Selbstbehauptungstraining für Mädchen im KJR Die Veranstaltung wird im Rahmen der Mädchenarbeit Koralle des Kreisjungendrings Forchheim angeboten und wird auch in den Räumlichkeiten des Kreisjugendrings, Löschwöhrdstr. 5, Forchheim, abgehalten. Kursleitung übernimmt Sabine Heidler, Dipl. Sozialpädagogin (FH) und Selbstbehauptungstrainerin. Kurs I richtet sich an 9-11 Jährige Mädchen und findet am Samstag, den sowie am Sonntag, den , jeweils von 10 bis 17 Uhr statt. Kurs II richtet sich an Jährige Mädchen und findet am Samstag, den sowie am Sonntag, den , jeweils von 10 bis 17 Uhr statt. Die Kosten belaufen sich auf 40EUR pro Teilnehmerin. Decke, dicke Socken und Proviant für die beiden Tage sind mitzunehmen. Anmeldeschluss für Kurs I ist Freitag, der und für Kurs II Freitag, der Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie auf der Internetseite des KJR, im Büro des Kreisjugendrings unter 09191/ oder direkt bei Frau Volkmuth, katja. AUFRUF zur Haus- und Straßensammlung 2014 für unsere Kriegsgräber noch bis 2. November Der Landesverband Bayern des VOLKSBUNDES DEUTSCHE KRIEGS- GRÄBERFÜRSORGE e.v. führt bis zum 2. November 2014 seine Haus- und Straßensammlung durch. Die Spenden unterstützen die Instandhaltung und den Bau der 825 deutschen Soldatenfriedhöfe und Kriegsgräberstätten mit über 2,5 Millionen Toten in aller Welt. In diesem Jahr jährt sich der Beginn des 1. Weltkrieges zum 100. Mal. Diese Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts veränderte die Gesellschaften in Europa und führte zum Untergang von drei Kaiserreichen. Sie bewirkte zudem eine Umwälzung der Kräfteverhältnisse in der Welt, der, vor 75 Jahren, ein weiterer Weltkrieg mit noch mehr Opfern und katastrophalen Auswirkungen auf die Menschen folgen sollte. Zahlreiche Nationen waren verwickelt in diesen vier Jahre dauernden Ersten Weltkrieg, der hauptsächlich in Europa ausgetragen wurde. In Frankreich in den Vogesen, um Verdun, in den Argonnen, an der Somme, in Flandern, in Ostpreußen, in Galizien und nicht zu vergessen in den Alpen, in den Dolomiten. Modernste Waffen und Techniken - wie Giftgas, Maschinengewehre, Panzer und Flugzeuge - mörderische Stellungskriege und Schlachten ungeahnten Ausmaßes brachten immense und neuartige Schäden für Mensch und Umwelt. So viele Männer wie nie zuvor standen unter Waffen, so viele wie nie zuvor wurden getötet, verwundet oder blieben schwerstbehindert und traumatisiert für den Rest ihres Lebens. 10 Millionen Menschen verloren ihr Leben. 2 Millionen Deutsche, 1,8 Millionen Russen, 1,5 Millionen aus Österreich-Ungarn, 1,4 Millionen Franzosen, Briten. Was bleibt, sind ihre Gräber, die wir pflegen und die Erinnerung an diese zumeist jungen Menschen. Jedes Kreuz steht für ein Schicksal. Der Schwerpunkt der Arbeiten des Volksbundes liegt auch in diesem Jahr bei der Suche nach den Vermissten und Toten des Zweiten Weltkrieges in Osteuropa. Aber auch im Westen, Süden und Norden Europas gibt es noch genügend zu tun. Gerade die Kriegsgräberstätten, die vor über 50 Jahren gebaut wurden, sind inzwischen stark sanierungsbedürftig - die Arbeit muss auch da weitergehen. Für seine Arbeit braucht der Volksbund dringend Geld. Viele Vorhaben müssen zurückgestellt werden, weil die Mittel fehlen. Bitte helfen Sie uns auch in diesem Jahr mit Ihrer Spende. Wir danken Ihnen dafür. Prof. Dr. Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg Wilhelm Wenning, Regierungspräsident, Bezirksvorsitzender Helmut Hofmann, Oberkirchenrat i. R. Robert Fischer, Bezirksgeschäftsführer

7 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14

8 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 Tag der Bibliotheken in der Stadtbücherei Der Tag der Bibliotheken wird in der Stadtbücherei Forchheim dieses Jahr in besonderem Maße gefeiert. Nach einem guten Jahr in den neuen Räumen kann eine ganz besondere Lesende begrüßt werden. Die Gesellschaft zur Förderung von Kultur in Forchheim stiftet der Bücherei eine Fayencebüste der Pettensiedeler Künstlerin Sigrid Frey. Die Skulptur wird am um Uhr feierlich übergeben. Der Abend wird mit Lesungen aus der Anthologie Zwischen den Regalen, ein Geheimnis umrahmt. 5 Schriftsteller - 2 davon aus Forchheim - lesen Werke aus Ihrer Textwerkstatt und Autorengruppe Wortwerk Erlangen. Der Eintritt ist frei. Hauptrollen sind zu sehen: Paul Hörbiger, Gerhard Riedmann, Waltraut Haas und Hertha Feiler in der Regie Wolfgang Liebeneiner. Historische Bilder und Filme aus dem Stadtarchiv Auch in diesem Jahre zeigt das Stadtarchiv Historische Bilder und Filme über Forchheim. Archivar Rainer Kestler hat folgende Themen zusammengestellt, die an 3 Abenden jeweils um Uhr in der Stadtbücherei Forchheim gezeigt werden: Der Eintritt zu den Filmabenden ist frei, Spenden sind willkommen. Am geht es um Forchheims Straßen und Häuser. Die Fotos stammen aus dem Band von Barbara Wenig Von Haus zu Haus der im Jahre 1995 erschienen ist. Sie zeigen Forchheims Straßen und Häuser in den 1980er Jahren. Seit dieser Zeit hat sich unsere Stadt in den Strukturen gewaltig verändert. Literarisches Konzert der Kulturpreisträger: Mussorgski und Ustinov Die Kulturpreisträger der Stadt Forchheim aus den Jahren 2012 und 2013 Hubert Forscht und Matthias Mönius präsentieren am Samstag, 1. November, 20 Uhr, im Jungen Theater Forchheim musikalisch und literarisch die Klaviersuite Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgski. Der ist einem Tonfilm aus dem Jahre 1934 gewidmet. Er zeigt das Leben und Treiben in der Fränkischen Schweiz. Dieser Streifen, im Auftrag der Reichsbahn gedreht, ist eigentlich ein Lehrfilm über diese schöne Landschaft mit ihren Bergen und Höhlen und den Menschen, die ihrer bäuerlichen Arbeit nachgehen. Beim letzten Abend am wird es romantisch. Die schöne Müllerin, gedreht 1954 in der Fränkischen Schweiz ist ein Heimatfilm mit schönen Melodien und einem Happyend. In den Das heißt, der Pianist, Korrepetitor und Kapellmeister Matthias Mönius interpretiert Mussorgskis Werk am Klavier, während der Kabarettist Hubert Forscht die Texte, die Sir Peter Ustinov dazu geschrieben hat, vorträgt. Das bekannte Musikstück aus 10 Bil-

9 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 dern und einer durch die Ausstellung führenden Melodie, der sogenannten Promenade, wird so nicht nur musikalisch dargeboten, die Bilder werden durch die genialen Beschreibungen Ustinovs, dessen Vortragsart auch Forscht gut liegt, wieder lebendig. Ein abwechslungsreicher, humorvoller Abend wartet auf das Publikum, bei dem nicht nur die Klassik- und Literaturfreunde auf ihre Kosten kommen. Weitere Infos: Eintritt: Preise: 14EUR, ermäßigt 12 EUR VVK 13,10 EUR, ermäßigt 10,90?EUR (inkl. VVK- und Systemgebühr) Infos über KartenVVK: Karten gibt es bei H+E Ticketservice, Marktplatz 1, Forchheim, Tel / (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag 9-13 Uhr) und allen an das ReserviX Ticketsystem angeschlossenen VVK-Stellen. *Es fallen Gebühren für den Kartenvorverkauf an. Karten können unter Telefon 09191/65168 vier Tage reserviert werden. Übrigens: Das Junge Theater Forchheim ist auch im Internet zu finden: Familienführung mit dem Nachtwächter Hört ihr Kinder und lasst euch sagen - Durch Forchheims dunkle Gassen In den Herbstferien bietet das Pfalzmuseum eine Nachtwächterführung für die ganze Familie an: Am Montag, dem 27. Oktober 2014 um 19:00 Uhr startet für Kinder und Erwachsene der Rundgang Hört ihr Kinder und lasst euch sagen im Innenhof der Kaiserpfalz. Um Voranmeldung am Pfalzmuseum Forchheim (Tel.: ; -327; -384) wird gebeten. Dann heißt es: Eintauchen in die Nacht, das Handy bleibt aus! Bei Laternenschein geht es durch dunkle Forchheimer Gassen. Geheimnisvoll und schaurig wird es werden. Aber nur getrost, mit dem Nachtwächter, seiner Hellebarde und dem Rufhorn sind alle sicher und gewappnet, wenn so manch Spannendes aus früheren Tagen zu hören ist. Schreckt euch doch nicht vor schwarzen Katzen, vor dem dunklen Geheimnis des Türmers oder einem Gang in den geheimnisvollen Saltorturm! Ach kommt und hört und lasst euch sagen, die Uhr will gleich Zwölfe schlagen... Die Führung kostet 5,00 EUR pro Person. Die Teilnahme ist nur mit Voranmeldung am Museum möglich. Mit Agil Bamberg Zeit: , 19:00-20:15 Uhr Ort: Pfalzmuseum, Saltorturm und Innenstadt Kosten: 5,00 EUR p.p.; Teilnehmer: Erwachsene und Kinder; Nur mit Voranmeldung. Kontakt und Informationen: Pfalzmuseum Forchheim, Christina König M.A., Stellv. Museumsleitung, Kapellenstr. 16, Forchheim, Telefon + 49 (0)9191/ , Telefax + 49 (0)9191/ , Internet: de und blätterwald, 2. Literaturtage im Forchheimer Land 3. bis 9. November 2014 hier: Lesungen in Forchheim Das Literaturprojekt blätterwald, vom Kulturamt und der VHS des Landkreises zusammen mit der Sparkasse Forchheim letztes Jahr ins Leben gerufen, geht dieses Jahr ab Montag, 3. November an den Start. Bis einschließlich Sonntag, 9. November werden insgesamt elf Veranstaltungen angeboten. In Forchheim werden folgende Veranstaltungen angeboten: Am ersten Tag, Montag, 3. November, steht ein durch seine langjährige Fernsehpräsenz äußerst bekannter Name auf dem Programm. Hellmuth Karasek erzählt in seiner neuesten Veröffentlichung Auf Reisen von phantastischen und skurrilen Erlebnissen - und nimmt uns mit zu seinen Auftritten quer durch die Republik. Der Abend in der Hauptstelle der Sparkasse in Forchheim, Klosterstraße 14 verspricht für die Literaturtage ein fulminanter Auftakt zu werden. Neu in diesem Jahr ist ein Angebot für Vorschulkinder. Uli Geisler, Spiel- und Kulturpädagoge, freier Journalist, Fotograf und Buch- und Spieleautor, stellt am Dienstagvormittag, 4. November im Kulturraum St. Gereon in Forchheim seine Tierfantasiegeschichte Trau dich, spring über deinen Schatten vor. Die Stadtbücherei in Forchheim hat am Donnerstag, 6. November Asta Scheib zu Gast. Sie gehört heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellerinnen. Das Werk des Malers Carl Spitzweg kennen viele, sein Leben jedoch lernt man erstmals in ihrer großen Romanbiographie Sonntag in meinem Herzen kennen. Einfühlsam zeichnet Asta Scheib das Porträt eines eigenwilligen Menschen und Künstlers. Die Programmhefte der 2. Literaturtage mit ausführlichen Informationen zu den Autoren und ihren Werken liegen ab Anfang Oktober vor Ort in den Gemeinden, den Büchereien, den Geschäftsstellen der Sparkasse und im VHS-Zentrum in Forchheim zum Abholen bereit.

10 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 Weitere Infos können auch im Internet unter Suchbegriff blätterwald abgerufen werden. Den Bürgerinnen und Bürgern wird damit wieder ein breites Spektrum geboten, das den Blätterwald rauschen lässt. Alle Abendveranstaltungen beginnen um Uhr, Einlass ist jeweils eine Stunde vorher. Eintrittskarten sind an den jeweiligen Leseorten, über den Ticketservice der Sparkasse, Tel / oder, wenn noch verfügbar, an der Abendkasse erhältlich. VHS - historischer Vortrag Hintergründe der Kriegsbegeisterung vor 100 Jahren Die VHS des Landkreises Forchheim lädt am Donnerstag, 30. Oktober, Uhr zu dem Vortrag Hintergründe der Kriegsbegeisterung vor 100 Jahren mit dem Referenten Josef Motschmann in das VHS-Zentrum herzlich ein. Der Vortragende wird schwerpunktmäßig zum Kontrast der anfänglichen Kriegsbegeisterung zur Realität des Kriegsalltags in Franken sprechen. Eintrittskarten sind an der Abendkasse ab Uhr erhältlich. 5-jähriges Bühnen-Jubiläum mit den CHAMÄLEONS bei der DJK Kersbach Die Kinder - und Jugendtheatergruppe der DJK Kersbach lädt alle Theaterfreunde aus Nah und Fern zu ihrer Jubiläumsveranstaltung ein. Wir garantieren hintergründiges Theater mit viel Spielfreude der Akteure, sowie Spaß und Spannung für große und kleine Zuschauer. Dabeisein ist alles! Wann? Samstag 8. November und Sonntag 9. November, Beginn 16 h, Eintritt frei! Wo? DJK Kersbach Mehrzweckhalle, Waldstr. 23, Forchheim Wer? Die Chamäleons der DJK Kersbach Für wen? Keine Altersbeschränkung! 20 Akteure spielen für Theaterfreunde jeden Alters Dauer? Ca. 2 x 30 Minuten mit einer kleinen Pause Kontakt? Spielplan und Inhalt: 1. Ein Albtraum für Schmutzfinken In dieser Geschichte wird gezeigt wie die Rücksichtslosigkeit der Menschen die Umwelt kaputt macht und wie sich Naturkräfte dagegen zur Wehr setzen. Da gibt es schlimme Sachen mit Schmutzfinken, Waldgeistern und Müllmonstern. Wer diesen Albtraum miterleben möchte, der darf nicht träumen, der muß genau hinschauen. Nach diesem Theaterstück ist jeder motiviert für die Natur auf die Barrikaden zu gehen. (12 Spieler 8-12 Jahre: Annika, Barbara, Chiara, Clara, Elisabeth, Felix, Isabelle, Jenny, Johanna, Merle, Sarah und Tobias) 2. Jam Bond oder das Marmelade-Imperium schleckt zurück Kennen Sie James Bond, den Geheimagenten Ihrer Majestät? Aber Jam Bond ist der wahre Geheimagent. Der Kampf zwischen den Geheimdiensten in Ost und West wird in dieser Aufführung endlich entschieden. Wer wird die Schlacht für sich entscheiden? Es ist eine einzigartige, spannende und humorvolle Geschichte. Versäumen Sie nicht diese überraschungsgeladene Aufführung. Eine Persiflage auf alle James Bond Verfilmungen, mit einer noch nie gezeigtem Schlussvariante. (8 Spieler - 12 bis 16 Jahre: Ariane, Barnabas, Hanna, Jannnik, Kevin, Leah, Monja und Oliver) Infobörse Einzelveranstaltungen in der Stadt Forchheim vom bis Mittwoch, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.30 Uhr, Veeh-Harfen - Gruppe 3 Seniorenkreis Don Bosco, Uhr, Vortrag Die Wies - Wallfahrtskirche und Kulturdenkmal von Christel Karg, im Don Bosco Stüberl Seniorenkreis Verklärung Christi, Uhr, Vortrag Eine Fahrt nach Schlesien - Referentin Ilse Scholz, Pfarrzentrum Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Englisch plaudern Donnerstag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Nordic Walking - Treffpunkt am Parkplatz Weingartsteig (nur bei trockenem Wetter!) Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, PC / Internetsprechstunde (bis Uhr) - neu! Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Scrabble Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Yoga in den Räumen der Caritas (Birkenfelder Str. 15) Bürgerversammlung, Uhr, Burk - Sportheim Montessori-Schule Forchheim, Uhr, Informationsabend Grundlagen der Montessoripädagogik in der Schule (Egloffsteinstr. 33) KAB Ortsverband Reuth, Uhr, Hauptversammlung mit Ehrungen im Pfarrsaal Förderverein der Grundschule Forchheim-Reuth e.v., Uhr, ordentliche Mitgliederversammlung im Mehrzweckraum der Grundschule (Georg-Kaffer-Str. 9) Freitag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.30 Uhr, Veeh-Harfen - Gruppe 2 Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.30 Uhr, rhythmischer Tanz ab 55 im Pfarrsaal St. Anna (Untere Kellerstr. 52) KJR - Polizei - Stadt, Uhr, Poolparty Schaum statt Rausch im Königsbad, Tickets beim KJR oder über die Hotline der Sparkasse unter Samstag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.00 Uhr, Naturkundler - Treffpunkt am Norma-Parkplatz in Forchheim-West, Anmeldung unter Tel Kolpingfamilie Forchheim, Disconacht der Kolpingjugend im Jugendheim Sonntag, Bürgerzentrum - Mehrgenerationenhaus, Uhr, Sonntagsfrühstück mit Büchertausch im Gemeindesaal der Christuskirche, Infos unter Tel Kolpingfamilie Forchheim, Nachtreffen der Bildungs- und Begegnungsfahrer nach Hamburg und Kiel

11 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 Montag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Singkreis Dienstag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Fit im Alter im Fitnessstudio Fit & Fun (An der Regnitzbrücke 4) Bürgerzentrum-Mehrgenerationenhaus, Uhr, Ferienprogramm - Filzen von Tieren, Anmeldung bis unter Tel Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Veeh-Harfen - Gruppe 1 im Seniorenzentrum Johann Hinrich Wichern (Zweibrückenstr. 36) Mittwoch, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.30 Uhr, Veeh-Harfen - Gruppe 3 Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Literatur und Kunst - Führung im Germanischen Nationalmuseum mit Rainer Hammerich (Thema: Mittelalterbilder) Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Englisch plaudern Seniorenkreis Reuth, Schwarzwald-Herbststimmung mit Marika Bayer-Thäle Bürgerversammlung, Uhr, Buckenhofen - Sportheim Donnerstag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Nordic Walking - Treffpunkt am Parkplatz Weingartsteig (nur bei trockenem Wetter!) Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Gedächtnistraining Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Scrabble Freitag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.30 Uhr, Veeh-Harfen - Gruppe 2 Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.30 Uhr, rhythmischer Tanz ab 55 im Pfarrsaal St. Anna (Untere Kellerstr. 52) Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Yoga in den Räumen der Caritas (Birkenfelder Str. 15) Obst- und Gartenbauverein Buckenhofen, Uhr, Filmvortrag über Gartenpflege in der Arche unter der Kirche St. Josef Buckenhofen, Anmeldung unter Tel Sonntag, Tauben- und Kleintiermarkt, Uhr, Baywa-Parkplatz Jahrmarkt AWO-Bücherbasar, Uhr, in der ehem. Katharinenapotheke (Bamberger Str. 5) Montag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Englisch auffrischen Dienstag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Fit bleiben im Fitnessstudion Fit & Fun (An der Regnitzbrücke 4) Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Veeh-Harfen Gruppe 1 Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Cafehaus und Skat Kolpingfamilie Forchheim, Familienkreis - Kochkurs für Männer - Teil 1, Anmeldung unter Tel Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Veeh-Harfen Gruppe 1 mit Dämmerschoppen im Bayernstift Kreisjugendring, Uhr, Elterncoaching zum Thema Selbstbewusste Kinder in der Löschwöhrdstr. 5, Kosten 7,50 EUR, Anmeldung unter Tel Infos unter Mittwoch, Schulmaterialladen Grünstift, Uhr, neu im Haus Barbara - Familienzentrum der Caritas (Haidfeldstr. 10), Infos unter Tel Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.30 Uhr, Veeh-Harfen Gruppe 3 Bürgerzentrum - Mehrgenerationenhaus, Uhr, Vortrag Fit im Alter - richtige Ernährung hilft mit Kostproben, Eintritt frei - Infos unter Tel Seniorenkreis Verklärung Christi, Uhr, Vortrag Arthrose - Referent Dr. Bernhard Mauser, Pfarrzentrum Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Englisch plaudern Landratsamt - Energie und Klimaschutz, Uhr, Gründung eines Photovoltaik-Arbeitskreises Forchheim im Kulturraum St. Gereon, Anmeldung unter oder Donnerstag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Nordic Walking - Treffpunkt am Parkplatz Weingartsteig (nur bei trockenem Wetter!) Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Kreativ-Treffen mit Handarbeit und Lesen Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Scrabble Offener Stammtisch für Angehörige von Demenzkranken, Uhr, Treffen im Nebenraum der Blauen Glocke (Hauptstr. 8), Kontakt Fr. Justen-Steinmetz - Tel Freitag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.30 Uhr, Veeh-Harfen Gruppe 2 Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, rhythmischer Tanz ab 55 im Pfarrsaal St. Anna (Untere Kellerstr. 52) Kolpingfamilie Forchheim, Seniorennachmittag (60plus) Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, Uhr, Yoga in den Räumen der Caritas (Birkenfelder Str. 15) Jugendparty Forchheim feiert ohne, Uhr, im Blue- Note, Eintritt 2 EUR, Infos unter Tel oder Samstag, Treffpunkt Aktive Bürger - Seniorenbüro, 9.00 Uhr, Naturkundler - Treffpunkt am Norma-Parkplatz in Forchheim-West, Anmeldung unter Tel Pack mer s, Uhr, Auftakt zum Adventsmarkt KiTa St. Johannis, Uhr, Spielzeugbasar im Familienzentrum St. Johannis (Zweibrückenstr. 40 b) Sonntag, Trödelmarkt, Globus-Parkplatz Was? Wann? Wo? Termine in den Nachbargemeinden Die weiteren Termine der Nachbargemeinden können Sie auf unserer Internetseite (Verlinkung) bzw. unter nachschauen. Der Veranstaltungskalender FO:kus für das Forchheimer Land und die Fränkische Schweiz liegt aber auch in Papierform in unserer Tourist-Information und an vielen öffentlichen Stellen aus.

12 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 Amtliche Bekanntmachungen Einwohnermelde- und Standesamt Familiennachrichten aus der Stadt Forchheim für die Zeit vom bis Die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor. Geburten Jolina Nicola Saam, weiblich Jacqueline Knoblauch und Holger Konrad Saam, Rötgärten 10, Hallerndorf Felix Häfner, männlich Carolin Häfner, Dobenreuther Str. 37, Pinzberg Tim Nico Windrich, männlich Melanie Andrea Windrich und Sven Peter Windrich geb. Grau, Apostelstr. 4, Hemhofen Hannes Lattorff, männlich Stefanie Agnes Lattorff geb. Kraus und Markus Alexander Lattorff, Ringstr. 25, Heroldsbach Leni Krolikowski, weiblich Manuela Anna Römer und Andreas Karlheinz Krolikowski, Von-Soden-Str. 6, Hirschaid Romy Krüger, weiblich Eva Susanne Karin Furch und Philipp Krüger, Röntgenstr. 14, Uttenreuth Lea Nina Brehm, weiblich Renate Gabriele Brehm geb. Bächmann, Schlehenstr. 9, Heiligenstadt i.ofr. und Joachim Michael Brehm, Oberngrub 17, Heiligenstadt i.ofr Layla Hofmann, weiblich Susan Hennig und Marco Hofmann, Jägerweg 9, Ebermannstadt, Gasseldorf Tom Waha, männlich Mary Hiller und Sebastian Josef Waha, Friedr.-v.-Schletz-Str. 39, Forchheim Tim Huber, männlich Christina Alwine Huber geb. Schirner und Bernhard Georg Huber, Am Schwedengraben 4, Eggolsheim Florian Michael Götz, männlich Andzelika Emilia Götz geb. Sztejner und Georg Winfried Götz, Hardt 53, Gößweinstein Maximilian Wiemann, männlich Irina Sergeevna Wiemann geb. Yakshina und Daniel Patrick Alfons Wiemann, Bahnhofstr. 8, Pinzberg, Gosberg Marie Drummer, weiblich Stephanie Drummer geb. Wagner und Thomas Drummer, Sonnenweg 2, Forchheim Liana Roth, weiblich Manuela Roth und Tobias Oskar Bornschlegel, Fritz-Hoffmann- Str. 6, Forchheim Eheschließungen Susanne Alexandra Rosenbach, Äußere Nürnberger Str. 21, Forchheim und Matthias Oliver Kordel, An der Wied 12, Erlangen Nadine Plautz und Gregor Eberhard Wilhelm Mahn, Basteistr. 3, Forchheim Lena Friedrich und Stefan Karl Hubert, Dreikirchenstr. 1, Forchheim Roswitha Ungar und Ignaz Hans Friedrich Schneider, Wacholderweg 3, Forchheim Sterbefälle Kunigunda Glaser geb. Obenauf Am Zobelstein 1, Hemhofen Christine Wiedmeyer Äußere Nürnberger Str. 27, Forchheim Ursula Charlotte Emma Kern geb. Püschel Bayreuther Str. 15, Forchheim Amt für Jugend, Bildung, Sport und Soziales Das Sportamt informiert PAUSCHALE SPORTBETRIEBSFÖRDERUNG 2014 Alle Forchheimer Vereine, werden gebeten, Ihre Anträge auf Gewährung der Übungsleiterförderung bei der Stadt Forchheim zu stellen. Mit Antragstellung beim Amt für Jugend, Bildung, Sport und Soziales der Stadt Forchheim, Schulstr. 2, ist der jeweilige staatliche Bescheid für das Jahr 2014 in Kopie beizufügen. Obenauf Amtsleiterin Bau-, Grün- und Bäderbetrieb Winterdienst 2014/2015 hier: Beibehaltung des differenzierten Winterdienstes der Stadt Forchheim und Hinweise zur Sicherung der Gehbahnen durch die Anlieger Die Stadt Forchheim weist im Hinblick auf den bevorstehenden Wintereinbruch auf folgendes hin: 1. Beibehaltung des differenzierten Winterdienstes durch die Stadt Forchheim auf öffentlichen Straßen Die Stadt Forchheim führt seit Jahren einen differenzierten Winterdienst durch. Dieser differenzierte Winterdienst besteht darin, dass die Verwendung von Streusalz auf ein Mindestmaß reduziert wird, um Schädigungen der Straßenbäume, der übrigen Pflanzen- und Tierwelt im Randbereich der Straßen sowie der Oberflächengewässer und des Grundwassers weitgehendst zu vermeiden. Dieser umweltfreundliche Winterdienst wird auch im Winter 2014/2015 fortgeführt. Von den im Stadtgebiet vorhandenen öffentlichen Straßen mit einer Gesamtlänge von rd. 135 km und öffentliche Radwege von rd. 90 km werden auch im Winter 2014/2015 nur ca. 110 km Haupt- und Durchgangsstraßen, Radwege sowie besonders gefährdete Gefällstrecken gestreut. Der Bau- und Grünbetrieb hat für die Durchführung des differenzierten Winterdienstes in der Stadt Forchheim Streugebiete ausgewiesen und diese nach Dringlichkeitsstufen unterteilt. Mit dieser Regelung soll sichergestellt werden, dass die gefährlichen und verkehrswichtigen Straßen vorrangig gestreut bzw. bei Schneefall geräumt werden. Die Fahrbahnen der öffentlichen Straßen innerhalb geschlossener Ortslage sind lediglich an verkehrswichtigen und gleichzeitig gefährlichen Stellen bei Schnee- und Eisglätte zu räumen und zu streuen. (BGH VersR 1990, 1148) Geschlossene Ortslage ist der Teil des Stadt-, Gemeindegebietes, der zusammenhängend bebaut ist.

13 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 Verkehrswichtig sind Straßen, wenn sie im Verhältnis zu allen anderen Straßen im Stadt-, Gemeindegebiet den meisten Verkehr tragen, und zwar dauernd. Einzelne Verkehrsbelastungen zu Spitzenzeiten (rush hour) reichen alleine nicht aus, eine Straße verkehrswichtig zu machen. Gefährlich sind diejenigen Straßenstellen, an denen ein Kraftfahrer trotz der im Winter zu beobachtenden besonderen Sorgfalt nicht in der Lage ist, die Gefahr rechtzeitig zu erkennen oder sich nicht rechtzeitig auf sie einstellen kann. Wesentlich ist immer, dass es sich um unvermutete Gefahren handeln muss, die selbst mit sorgfältiger Fahrweise nicht zu meistern sind. Schneeglätte alleine macht eine Straße nicht gefährlich. Die Räum- und Streupflicht für die öffentliche Körperschaft gegenüber dem Fahrverkehr entsteht somit erst dann, wenn sich die öffentliche Straße Innerhalb geschlossener Ortslage befindet sie sowohl verkehrswichtig als auch gleichzeitig gefährlich ist Diese Grundsätze gelten auch für Radwege (BGH, VersR 2004, 213). Gemeinsame Geh- und Radwege (Verkehrszeichen 240 zu 41 StVO) sind wie Gehwege zu behandeln. Der Radfahrer nimmt nur am Schutz der Fußgänger teil. Fußgängerüberwege werden nur geräumt, soweit diese belebt und unentbehrlich sind. In Fußgängerzonen wird ein angemessener Streifen im Mittelteil geräumt und gestreut. Die Anlieger sind für die Gehbahnen am Rand der Fußgängerzonen zuständig. Gesicherte Querstreifen vom Mittelstreifen zur Gehbahn am Rand der Fußgängerzone müssen von der Stadt nicht geräumt oder gestreut werden. Öffentliche Parkplätze werden nur zum Schutz der Fußgänger winterdienstlich gesichert. Der Fahrverkehr muss nicht gesichert werden (OLG Karlsruhe, VersR 1983, 188). Daraus folgt, dass Parkbuchten winterdienstfrei sind, weil der Fahrzeuginsasse alsbald eine Gehbahn erreichen kann. Auf Friedhöfen und in Parkanlagen werden nur die Hauptwege gesichert, keinesfalls aber Nebenwege bzw. Zugänge zu einzelnen Gräbern, es sei denn es findet eine Beerdigung statt. Wir dürfen um Verständnis bitten, dass ein umweltfreundlicher Winterdienst natürlich auch gewisse Einschränkungen im Fahrverkehr mit sich bringt, was sowohl den ruhenden wie fließenden Verkehr betrifft. Bitte helfen Sie mit, indem Sie Ihr Fahrzeug in den Wintermonaten nicht in engen Straßen abstellen, bzw. so abstellen, damit Räumfahrzeuge unbehindert fahren können. Für den fließenden Verkehr gilt vorsichtiges Fahren, Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und gegenseitige Rücksichtnahme. 2. Sicherung der Gehbahnen im Winter durch die Anlieger Nachdem in jedem Winter die Beobachtung gemacht wird, dass teilweise die bestehenden Bestimmungen über die Sicherung der Gehbahnen im Winter durch die Anlieger nicht ausreichend beachtet werden, darf an dieser Stelle nochmals auf folgendes hingewiesen werden: a) Der Winterdienst ist in der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter in der Großen Kreisstadt Forchheim vom (Amtsblatt der Großen Kreis stadt Forchheim vom ) geregelt. b) Diese Verordnung enthält u.a. folgende wesentliche Bestimmungen über die Sicherung der Gehbahnen im Winter (Auszug aus dem Text der Verordnung): 9 Sicherungspflicht (1) Zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz haben die Vorder- und Hinterlieder die in 11 bestimmten Abschnitte der Gehbahnen der an ihr Grundstück angrenzenden oder ihr Grundstück mittelbar erschließenden öffentlichen Straßen (Sicherungsfläche) auf eigene Kosten in sicherem Zustand zu erhalten. 10 Sicherungsarbeiten (1) Die Vorder- und Hinterlieger haben die Sicherungsfläche an Werktagen ab 7:00 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 8:00 Uhr von Schnee zu räumen und bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit geeigneten abstumpfenden Stoffen (zum Beispiel Sand, Splitt), nicht jedoch mit Tausalz oder ätzenden Mitteln zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen. Bei besonderer Glättegefahr ist das Streuen von Tausalz zulässig. Diese Sicherungsmaßnahmen sind bis 20:00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist. (2) Der geräumte Schnee oder die Eisreste (Räumgut) sind neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Ist das nicht möglich, haben die Vorder- und Hinterlieger das Räumgut spätestens am folgenden Tage von der öffentlichen Straße zu entfernen. Die Große Kreisstadt stellt für die Ablagerung einen geeigneten Platz zur Verfügung, auf den in ortsüblicher Weise hingewiesen wird. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten. 11 Sicherungsfläche (1) Sicherungsfläche ist die vor dem Vorderliegergrundstück innerhalb der Reinigungsfläche liegende Gehbahn. Der Begriff der Gehbahn ist dabei in 2 Abs. 2 der vorgenannten Verordnung wie folgt definiert: Gehbahnen sind a) die für den Fußgängerverkehr (Fußgänger- und Radfahrerverkehr) bestimmten, befestigten und abgegrenzten Teile der öffentlichen Straße, Geh- oder Radwege oder b) in Ermangelung einer solchen Befestigung oder Abgrenzung die dem Fußgängerverkehr dienenden Teile am Rande der öffentlichen Straße (wenn kein Gehweg vorhanden ist) in ausreichender Breite entlang der Straßengrundstücksgrenze. 13 Ordnungswidrigkeiten Gemäß Art. 66 Nr. 5 BayStrVVG kann mit einer Geldbuße belegt werden, wer vorsätzlich oder fahrlässig 1. eine öffentliche Straße verunreinigt und verunreinigen läßt, 2. die ihm obliegenden Reinigungspflichten nicht erfüllt, 3. entgegen den 9 und 10 die Gehbahnen nicht oder nicht rechtzeitig sichert. Wir bitten nun alle Betroffenen, durch die Erfüllung der Ihnen auferlegten Verpflichtungen im eigenen Interesse sowie im Interesse der Allgemeinheit dafür Sorge zu tragen, dass während der Winterzeit ein gefahrloses Benutzen der Gehbahnen möglich ist. Dabei bitten wir auch zu beachten, dass kein reines Streusalz verwendet wird, sondern allenfalls bei einer Sand- und Splittstreuung höchstens ein 10%-iger Streusalzanteil (zur Verhinderung des Einfrierens des Streugutes) untergemischt wird. Des weiteren weist die Stadt darauf hin, dass der Schnee aus den Privatgrundstücken nicht auf den öffentlichen Verkehrsflächen abgelagert werden darf (siehe 13.1)! Sollten irgendwelche Zweifel über die Art und Umfang des Winterdienstes bestehen, so erteilt der Bau-, Grün- und Bäderbetrieb gerne Auskunft (telefonische Rückfragen über Rufnummer ). Forchheim, STADT FORCHHEIM Franz Stumpf Oberbürgermeister Allgemeine Bekanntmachungen BBV Kreisverband Forchheim Pflanzenschutz-Sachkundefortbildung Mit Erlass der neuen Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung ist jeder Inhaber eines Sachkundenachweises verpflichtet, alle 3 Jahre eine mindestens 4-stündige Fortbildungsveranstaltung zu absolvieren. Der erste 3-Jahreszeitraum läuft seit dem und endet am Personen, die bis Ende 2015 an keiner Fortbildung teilgenommen haben, dürfen dann keine Pflanzenschutzmit-

14 Forchheimer Stadtanzeiger Nr. 22/14 tel mehr ausbringen. Der Bayerische Bauernverband hat mit den Maschinenringen, VlF und dem VlM vereinbart, dafür gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen zu organisieren. Die Kosten sind einheitlich in ganz Bayern bei allen Organisationen und betragen 28 Euro zzgl. MwSt / Kursteilnehmer. Für Forchheim und Bamberg werden folgende Termine angeboten: Fr, (BA) Staffelbach, TSV-Sportheim 13:00-17:00 Uhr Mo, (FO) Ebersbach, Dorfgemeinschaftshaus 13:00-17:00 Uhr Di, (BA) Büchelberg, GH Schmitt 13:00-17:00 Uhr Mi, (BA) Wiesengiech, GH Stöcklein 13:00-17:00 Uhr Sa, (FO) Gosberg, GH Schuhmann 10:00-14:00 Uhr Do, (FO) Geschwand, Sportheim 10:00-14:00 Uhr Sa, (BA) Königsfeld, GH Drei Kronen, Schleuppner Saal 10:00-14:00 Uhr Eine verbindliche schriftliche Anmeldung ist zwingend erforderlich. Anmeldeformulare und weitere Informationen erhalten sie bei Ihrer BBV Geschäftsstelle Forchheim unter Tel.: / oder Bamberg unter Tel.: 0951/ Impressum Forchheimer Stadtanzeiger Herausgeber und Redaktion: Stadt Forchheim, Bürgermeisteramt, Hauptstr. 24, Forchheim, Tel / , FAX 09191/ Verantwortlich für den redaktionellen und amtlichen Bekanntmachungsteil: Herr OB Franz Stumpf Verlag, Anzeigenverwaltung (verantwortlich) und techn. Gesamtherstellung: Verlag + Druck Linus Wittich KG, Peter-Henlein-Str. 1, Forchheim, Tel.: 09191/7232-0, Fax: 09191/ vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Peter Menne Erscheinungsweise: 14täglich in den ungeraden Wochen Verbreitungsweise: Kostenlos an alle Haushaltungen der Stadt Forchheim mit allen Stadtteilen Einzelexemplare zum Versand außerhalb des Verbreitungsgebietes können direkt beim Verlag zum Preis von 0,40 zzgl. Versandkostenanteil bestellt werden. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

V E R O R D N U N G. Verordnung: Allgemeine Vorschriften. 1 Inhalt der Verordnung

V E R O R D N U N G. Verordnung: Allgemeine Vorschriften. 1 Inhalt der Verordnung Az.: IV-631-06 bzw. 07/T V E R O R D N U N G der Stadt Garching b. München Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter in der Stadt Garching b. München Auf Grund des Art. 51 Abs. 4 und 5 des Bayerischen

Mehr

Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter

Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter Aufgrund des Art. 51 Abs. 4 und 5 des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG) in

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der z.zt. geltenden Fassung, des 45 des Straßen- und Wegegesetzes (StrWG)

Mehr

Satzung der Gemeinde Großhansdorf über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung)

Satzung der Gemeinde Großhansdorf über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) Satzung der Gemeinde Großhansdorf über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein i.d.f. vom 23.07.1996 (GVOBl. Schl.-H., Seite 529), zuletzt

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Schacht-Audorf

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Schacht-Audorf Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Schacht-Audorf Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein und von 45 des Straßen- und Wegegesetzes des Landes Schleswig-Holstein (StrWG)

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Thumby

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Thumby Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Thumby Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein, des 45 Straßen- und Wegegesetzes des Landes Schleswig-Holstein (StrWG) und der 1 und 6 des Kommunalabgabengesetzes

Mehr

Verordnung. Verordnung

Verordnung. Verordnung Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehwege in der Gemeinde Markt Eckental Aufgrund des Artikel 51 Absatz 4 und 5 des Bayer. Straßen- und Wegegesetzes

Mehr

Satzung. über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996. 1 Allgemeines

Satzung. über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996. 1 Allgemeines Satzung 6 2 / 1 über die Straßenreinigung in der Stadt Attendorn (Straßenreinigungssatzung) vom 06.12.1996 1 Allgemeines (1) Die Stadt Attendorn betreibt die Reinigung der dem öffentlichen Verkehr gewidmeten

Mehr

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. S a t z u n g vom 22. Dezember 1994 über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Gemeinde Niederzier in der Fassung der 14. Änderungssatzung

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Bornhöved (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Bornhöved (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Bornhöved (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein (GO), des 45 des Straßenund Wegegesetzes des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Dassendorf (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Dassendorf (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Dassendorf (Straßenreinigungssatzung) 1 Gegenstand der Reinigungspflicht (1) Die Gemeinde betreibt die Reinigung der dem öffentlichen Verkehr gewidmeten

Mehr

1.4. S a t z u n g über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) der Gemeinde Lippetal

1.4. S a t z u n g über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) der Gemeinde Lippetal 1.4 S a t z u n g über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) der Gemeinde Lippetal vom 06.07.1988 Inhaltsübersicht Präambel...3 1 Allgemeines...3 2 Übertragung der Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer...3

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Tremsbüttel (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Tremsbüttel (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Tremsbüttel (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein ( GO ) i. d. F. der Bekanntmachung vom 28. Februar 2003 (GVOBl.

Mehr

S a t z u n g. 1 Allgemeines

S a t z u n g. 1 Allgemeines S a t z u n g über die Reinigung von Straßen und Erhebung von Straßenreinigungs- gebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 31.12.1976 in der Fassung der 13. Änderungssatzung vom 13.12.2006

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

Diese Gegend hier ist die schönste,...

Diese Gegend hier ist die schönste,... HERZLICH WILLKOMMEN IN DER STADT DER ROMANTIK Diese Gegend hier ist die schönste,...... die ich auf der ganzen Reise gefunden habe, urteilte der 20-jährige Dichter Ludwig Tieck 1793. Gemeinsam mit seinem

Mehr

der jeweiligen gemeinsamen Grenze zwischen den angrenzenden Anliegergrundstücken der öffentlichen Verkehrsfläche, zu räumen und zu streuen.

der jeweiligen gemeinsamen Grenze zwischen den angrenzenden Anliegergrundstücken der öffentlichen Verkehrsfläche, zu räumen und zu streuen. Satzung der Stadt Rüthen über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 28. Nov. 1985 ( 6 Abs.1 geändert durch Beschluss der Stadtvertretung

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

SATZUNG über die Reinigung der öffentlichen Straßen und Wege

SATZUNG über die Reinigung der öffentlichen Straßen und Wege SATZUNG über die Reinigung der öffentlichen Straßen und Wege Die Gemeinde Schiffweiler erlässt aufgrund 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes, Teil A Gemeindeordnung- in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Satzung der Stadt Schleswig über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) vom 8. Dezember 2008

Satzung der Stadt Schleswig über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) vom 8. Dezember 2008 Satzung der Stadt Schleswig über die Straßenreinigung (Straßenreinigungssatzung) vom 8. Dezember 2008 Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der Fassung vom 28. Februar 2003 (GVOBl.

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Satzung über die Reinigung von Straßen, Wegen und Plätzen in der Gemeinde Ahrensbök (Straßenreinigungssatzung)

Satzung über die Reinigung von Straßen, Wegen und Plätzen in der Gemeinde Ahrensbök (Straßenreinigungssatzung) Satzung über die Reinigung von Straßen, Wegen und Plätzen in der Gemeinde Ahrensbök (Straßenreinigungssatzung) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der Fassung vom 1.4.1996 (GVOBl.

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Allgemeines. 2 Übertragung der Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer

Allgemeines. 2 Übertragung der Reinigungspflicht auf die Grundstückseigentümer Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 03. Oktober 978 in der Fassung der 2. Änderung vom 06. April 2005 Allgemeines

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

1 Inhalt der Reinigungspflicht

1 Inhalt der Reinigungspflicht Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Stadt Olfen vom 12.12.2006 inkl. 1. Änderung vom 30.06.2008 inkl. 2. Änderung vom 22.12.2008 inkl. 3. Änderung vom 12.05.2010 inkl. 4. Änderung vom 29.09.2011

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

IX/2.3.2. 1 Allgemeines

IX/2.3.2. 1 Allgemeines Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Bönen vom 28.12.09 [redaktioneller Hinweis: zuletzt geändert durch 1. Änderungssatzung vom 19.12.2011 zur Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Bönen vom 28.12.09]

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen. Träger der Reinigungspflicht

I. Allgemeine Bestimmungen. Träger der Reinigungspflicht Seite 1 Aufgrund der 5, 19, 20 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung vom 01.04.1981 (GVBl. I, S. 66), des 10 des Hessischen Straßengesetzes vom 09.10.1962 (GVBl. I, S. 437), des 3 des Gesetzes

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

S a t z u n g über die Straßenreinigung in der Stadt Werther (Westf.) (Straßenreinigungssatzung) vom 15.10.2010

S a t z u n g über die Straßenreinigung in der Stadt Werther (Westf.) (Straßenreinigungssatzung) vom 15.10.2010 S a t z u n g über die Straßenreinigung in der Stadt Werther (Westf.) (Straßenreinigungssatzung) vom 15.10.2010 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

3. Forchheimer Pecha-Kucha-Nacht

3. Forchheimer Pecha-Kucha-Nacht 3. Forchheimer Pecha-Kucha-Nacht Infos zu einem herrlich unkonventionellen Präsentationsabend 15. Oktober 2013, 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr Junges Theater Forchheim, Kasernstraße 9 Alle Präsentationen

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Stadt Witten vom 10.12.1986 *

Straßenreinigungssatzung der Stadt Witten vom 10.12.1986 * 7.2 Straßenreinigungssatzung der Stadt Witten vom 10.12.1986 * Der Rat der Stadt Witten hat aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.08.1984

Mehr

Satzung über die Reinigung der Straßen in der Gemeinde Groß Buchwald

Satzung über die Reinigung der Straßen in der Gemeinde Groß Buchwald Satzung über die Reinigung der Straßen in der Gemeinde Groß Buchwald Aufgrund der 4 und 17 (2) der Gemeindeordnung für Schleswig Holstein in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Februar 2003 (GVOB1.

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 3.

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 3. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 3. November 1980 (zuletzt geändert durch Satzung vom 22.11.2007) Aufgrund des

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

Bibliophilentage 2015 Karlsruhe 4. bis 8. Juni 116. Jahresversammlung Gesellschaft der Bibliophilen e.v. gegründet 1899[

Bibliophilentage 2015 Karlsruhe 4. bis 8. Juni 116. Jahresversammlung Gesellschaft der Bibliophilen e.v. gegründet 1899[ Bibliophilentage 2015 Karlsruhe 4. bis 8. Juni 116. Jahresversammlung Gesellschaft der Bibliophilen e.v. gegründet 1899[ Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden, um 1500 (Badische Landesbibliothek)

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT Veranstaltungsplan September 2015 Alkoholbereich: 67 SGB XII und 53 SGB XII WONPROJEKT DOMIZIL ^ ^ (CMA) Sport + Spiel Spielenachmittag jeden Di. 13:00 Uhr Grit/ Dorit/ Mach mit, machs nach, machs besser

Mehr

Montessori Kinderhaus Weimersheim Kinderhaus-Elternbrief Januar bis April 2016

Montessori Kinderhaus Weimersheim Kinderhaus-Elternbrief Januar bis April 2016 Montessori Kinderhaus Weimersheim Kinderhaus-Elternbrief Januar bis April 2016 Pädagogische Inhalte, Informationen und Termine Liebe Kinderhauseltern Das Kinderhausteam wünscht allen Eltern nachträglich

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) vom 31. August 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > Anmeldung: Verkürzte Öffnungszeiten im September

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Testorf-Steinfort vom 30.10.1997

Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Testorf-Steinfort vom 30.10.1997 Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Testorf-Steinfort vom 30.10.1997 Aufgrund der 5 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) vom 18. Februar 1994 (GVOBl. M-V S. 249) und 50

Mehr

Satzung. 1 Reinigungspflichtige

Satzung. 1 Reinigungspflichtige Satzung der Ortsgemeinde Untershausen über die Reinigung öffentlicher Straßen vom 24.11.1989, zuletzt geändert durch Euroanpassungssatzung vom 11.02.2002 1 Reinigungspflichtige (1) Die Straßenreinigungspflicht,

Mehr

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS MAI NOVEMBER 2014 STAMMHAUS WEINSTUBE Wir bieten Ihnen...... eine reichhaltige Tageskarte regionaler Spezialitäten und nationaler Küche, abgerundet mit einem schmackhaften Salatbuffet.

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

Bibliothek im FoKuS Selm

Bibliothek im FoKuS Selm Bibliothek im FoKuS Selm Informationen in Leichter Sprache Die Bücherei in Selm heißt: Bibliothek im FoKuS. Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Wo ist die Bücherei? Bibliothek im FoKuS Selm Willy-Brandt-Platz

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Ferienfaltblatt 2014

Ferienfaltblatt 2014 Ferienfaltblatt 2014 Schulferien 2014 in NRW Ostern 14.04. - 26.04.14 Sommer 07.07. - 19.08.14 Herbst 06.10. - 18.10.14 Winter 22.12. - 06.01.15 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 14.04. 17.04.14 Städt.

Mehr

Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung Ansprechpartner

Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung Ansprechpartner Unterm Regenbogen Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Homepage: www.familienzentrum-bad-honnef.de An alle Eltern Aktivitätenvorschau und Terminübersicht 2009 2010 Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG PROGRAMM JUNI 2016 VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG Atelierkurs: Kleine Forschergruppe: Fundstücke aus Ägypten Ein echter Schatz in den Studioli

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5.

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5. St Andreas München Kath Pfarrgemeinde St Andreas Zenettistr 46 80337 München Tel (089) 77 41 84 Presseinformation 5 November 2010 Pfarrkirche St Andreas erstrahlt in neuem Glanz Wiedereröffnung nach eineinhalbjähriger

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Bestwig Amtliches Bekanntmachungsblatt der 27. Jahrgang Herausgegeben zu Bestwig am 06. August 2001 Nummer 5 Amtsblatt für den Bereich der Herausgeber und Verleger: der, Bürgerzentrum und Rathaus, Postfach 1163,

Mehr

Straßenreinigungs- und sicherungsvo 230. Stadtrecht

Straßenreinigungs- und sicherungsvo 230. Stadtrecht Straßenreinigungs- und sicherungsvo 230 Landeshauptstadt München Stadtrecht Verordnung über die Reinigung und Sicherung der öffentlichen Wege, Straßen und Plätze der Landeshauptstadt München (Straßenreinigungs-

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Sundern vom 23.05.1995

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Sundern vom 23.05.1995 Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Stadt Sundern vom 23.05.1995 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der

Mehr

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Abs.: Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein 5400 Hallein, Pfleggartenweg 2 ZVR-Zahl: 433.079.139 An alle Kameraden Rundschreiben: August 2014 Gaufest

Mehr

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht richt Gut gestartet: Kuhstall-Runde jeden 1. Mittwoch im Monat im Stüberl Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 30.01.2010: Ammersrichter

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Veranstaltungen für Senioren

Veranstaltungen für Senioren Veranstaltungen für Senioren November 2015 2 Adressen und Ansprechpartner Seniorenclub 55 plusminus Gustav-Freytag-Treff A.-Creutzburg-Str. 2 b C.-Zetkin-Str. 31 a Frau Bernkopf Frau Michel (03621) 771-260

Mehr

Veranstaltungskalender der Stadt Marienmünster Export vom 16.06.2016 um 09:51 Uhr

Veranstaltungskalender der Stadt Marienmünster Export vom 16.06.2016 um 09:51 Uhr Veranstaltungskalender der Stadt Marienmünster Export vom 16.06.2016 um 09:51 Uhr Datum von: 02.11.2012 Datum bis: 02.11.2012 Titel: Blutspende in Vörden Veranstaltungsort: Vörden, Pfarrheim Marktstraße

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Gemeinde Kusterdingen - Landkreis Tübingen Sammlung des Ortsrechts. 25 Räum- und Streupflichtsatzung

Gemeinde Kusterdingen - Landkreis Tübingen Sammlung des Ortsrechts. 25 Räum- und Streupflichtsatzung Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) vom 22. Dezember 1989, geändert durch Satzung vom 26. Januar 1990 1 Übertragung

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 60.7

Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 60.7 Straßenreinigungs- und Gebührensatzung 60.7 Satzung der Stadt Monheim am Rhein über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 16.12.2008

Mehr

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit Offene Hilfen Miesbach Deine Freizeit April bis Juni 2015 Wir machen ein Musik-Theater Wir probieren verschiedene Tänze, Bewegungen und Instrumente aus. Zu fetziger Musik tanzen wir. Daraus machen wir

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg CIRCUSSCHULE DON MEHLONI Juni - August 2015 VR-Bank Bonn eg HEREINSPAZIERT 2 Januar Juni Januar - August - März - März Januar Januar Juni - März August - März 3 Herzlich Willkomen an dieser Stelle von

Mehr

Hallerndorfer Bierpilgertour

Hallerndorfer Bierpilgertour Hallerndorfer Bierpilgertour Kategorien: Radtour Tourismusverbände: Fränkische Schweiz Weglänge: 24,0 km Landkreis: Forchheim Orte entlang der Tour: Hallerndorf, Kreuzberg, Stiebarlimbach, Schlammersdorf

Mehr

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung)

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung) Ortsrecht Gemeinde Weingarten (Baden) B 1 Gemeinde Weingarten (Baden) Landkreis Karlsruhe Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege (Streupflicht-Satzung)

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Volklore Gruppe DrevA singt in der Galerie Dreiklang

Volklore Gruppe DrevA singt in der Galerie Dreiklang Juli 2015 TANZ DER ELEMENTE Sommerausstellung des Mündener Kulturrings Vernissage um 11.15 Uhr mit einer Tanzcollage von Caro Frank Ove Volquartz (Saxophon) und Josef Hilker (Gitarre) Karl-Heinz Gollhardt,

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

(3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

(3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Stadt Pulheim vom 19. 12.1984 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das

Mehr

1/02. Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht

1/02. Übertragung der Reinigungs-, Räum- und Streupflicht SATZUNG ÜBER DIE VERPFLICHTUNG DER STRASSENANLIEGER ZUM REINIGEN, SCHNEERÄUMEN UND BESTREUEN DER GEHWEGE vom 04. November 1987, geändert am 27.02.1991 Aufgrund von 41 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg

Mehr

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte.

1 Allgemeines. (3) Ist das Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, so tritt an die Stelle des Eigentümers der Erbbauberechtigte. Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) in der Stadt Waldbröl vom 17.12.2004 Aufgrund von 7 der Gemeindeordnung für das

Mehr