Kulturtourismus 2.0: Zielgruppen, Marketing und Kooperationen im Wandel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kulturtourismus 2.0: Zielgruppen, Marketing und Kooperationen im Wandel"

Transkript

1 Kulturtourismus 2.0: Zielgruppen, Marketing und Kooperationen im Wandel Matthias Burzinski projekt2508 Gruppe Tourismustag Vorpommern Oktober 2010 Pommersches Landesmuseum Greifswald projekt2508 projekt2508 Gruppe

2 Überblick Die nächsten 35 Minuten Überblick Abgrenzen

3 Kulturtourismus abgrenzen Erste Annäherung an den Kulturtourismus Ressourcen Angebote Anbieter Bedeutung Sinn/Erfahrung Operationalisierung Messung/Erfassung Nach: ETC: City Tourism & Culture The European Experience. Brüssel Motive Zielgruppen Nachfrage Kultur ist nicht touristisch, sondern Ausdruck individueller, lokaler, regionaler, nationaler Identität. schwer definierbar. Museen, Theater, Oper, Galerien, historische Bauten usw. sind Kultur. Aber auch: Sprache, Glaube, Kleidung, Küche usw. Schauplatz der gesellschaftlichen Individualisierung Kulturtourismus abgrenzen Kulturtourismus ist nicht eindeutig quantifizierbar

4 Kulturtourismus abgrenzen Reine Kulturreisen sind die Ausnahme Ds Ausgangsmaterial. Art der Kurzurlaube in den letzten 12 Monaten Quelle: Typologie der Wünsche 2010, dt. Bev. ab 14 Jahren in Mio. Kulturtourismus abgrenzen Rund 14 Mio. gehören zum Freizeittyp Kultur Ds Ausgangsmaterial. Einstellungs-Zielgruppen Quelle: Typologie der Wünsche 2010, dt. Bev. ab 14 Jahren

5 Kulturtourismus abgrenzen Babypause in den mittleren Jahren Ds Ausgangsmaterial. Typ Kulturreisende/r nach Alter (Index) Index 100 Quelle: Typologie der Wünsche 2010, dt. Bev. ab 14 Jahren Kulturtourismus abgrenzen Ds Eine Ausgangsmaterial. praktikable Segmentierung des Angebots Kulturerbe ( heritage ) Artefakte und Zeugnisse der Vergangenheit des Ortes, der Stadt, der Region, z.b. Kirchen, Schlösser, Burgen, Altstädte, Parks, Denkmäler, aber auch Geschichte usw. Kunst ( arts ) Reiseanlässe schaffen Bildende und darstellende Künste, z.b. Theater, Oper, Kleinkunst, Ballett, Malerei, Bildhauerei usw. Kreativwirtschaft ( creative industries ) Kreative Branchen (und ihre Produkte) im Grenzbereich zur Kunst, z.b. Design, Mode, Film/Video, Internet, Games, Musik usw. Nach: ETC: City Tourism & Culture The European Experience. Brüssel 2005.

6 Kulturtourismus abgrenzen Ds Ausgangsmaterial. Reiseanlässe richtig bewerten Unbegrenzte Kapazität Täglich verfügbar Einfache Kommunikation Breite Zielgruppe Internationale Bedeutung Einfacher Zugang Populäre Ausstellungen Konzerte / Festivals Oper / Theater Open-Air- Events Tanz Musicals Zeitgenössische Kunst Überblick Verstehen

7 Kulturtourismus verstehen Zielgruppen: Identität, Rezeption von Kultur und Reiseanlass in Einklang bringen + Persönliche Identifikation mit Thema und/oder Sinnsuche Matthias Burzinski/Destinet.de - Entdecker (Suche nach Übereinstimmung mit eigener Identität) Stolperer (zufälliger Kulturtourist) Begleiter (gelegentlicher Kulturtourist) Bedeutung der Kultur für Reiseentscheidung Kenner (zielgerichteter Kulturtourist) Pflichtbesucher (Schulklassen) Sammler (highlightorientiert Sightseer) Kulturtourismus verstehen Marketing auf Zielgruppen und die Zielsituation anpassen Entdecker (Suche nach Übereinstimmung mit eigener Identität) Individual Stolperer (zufälliger Kulturtourist) Begleiter (gelegentlicher Kulturtourist) Kenner (zielgerichteter Kulturtourist) Pflichtbesucher (Schulklassen) Gruppen Sammler (highlightorientiert Sightseer) Stärker informierend: Tiefe Direktmarketing Dialogmarketing Social Marketing Langfristiger Markenaufbau Marketing Am POI (point of interest, vor Ort/in der Stadt) Stärker aktivierend: Breite (aber nicht Prinzip Gießkanne ) Indirekt (Mittler, Medien, Partner) Performance Marketing ( Reaktionsangebote ) Zielsituation Am POP (Ort der Kauf- Entscheidung/ Buchung, zuhause ) Matthias Burzinski/Destinet.de

8 Kulturtourismus verstehen Zielgruppenorientierte Partnerschaften eingehen Komplementäre Bündelung zu multioptionalen Programmen Arrondierung Kooperationen Räumliche Arrondierung/ Reihung von Angeboten Entdecker (Suche nach Übereinstimmung mit eigener Identität) Stolperer (zufälliger Kulturtourist) Begleiter (gelegentlicher Kulturtourist) Kenner (zielgerichteter Kulturtourist) Pflichtbesucher (Schulklassen) Sammler (highlightorientiert Sightseer) Thematische Bündelung Kooperationen Komplementäre Bündelung zu multioptionalen Programmen Arrondierung Matthias Burzinski/Destinet.de Überblick Leben

9 Kulturtourismus leben Typische Beispiele für thematische und komplementäre Bündelungen Kulturtourismus leben Die Erlebnismuseen am Rhein: Kinder als Kenner MUSEUMPARK ORIENTALIS, BEI NIMWEGEN LVR-ARCHÄOLOGISCHER PARK XANTEN LVR-INDUSTRIEMUSEUM, OBERHAUSEN LVR-INDUSTRIEMUSEUM, RATINGEN NEANDERTHAL MUSEUM, METTMANN LVR-INDUSTRIEMUSEUM, SOLINGEN KINDER- U. JUGENDMUSEUM ENERGIESTADT, LEVERKUSEN LVR-FREILICHTMUSEUM, LINDLAR LVR-INDUSTRIEMUSEUM, BERGISCH GLADBACH LVR-INDUSTRIEMUSEUM, ENGELSKIRCHEN SCHOKOLADENMUSEUM KÖLN DEUTSCHES SPORT & OLYMPIA MUSEUM, KÖLN MAX ERNST MUSEUM BRÜHL DES LVR MUSEUM ALEXANDER KOENIG, BONN LVR-LANDESMUSEUM, BONN DEUTSCHES MUSEUM BONN LVR-INDUSTRIEMUSEUM, EUSKIRCHEN LVR-FREILICHTMUSEUM, KOMMERN

10 Potsdam: Komplementäre Kooperation zwischen Stadt, Hotels und Kultur Kassel mehr als documenta-stadt Außergewöhnliche Kooperation zwischen Tourismus & Kultur (kassel tourist GmbH) Themenmarketing Profilierung durch Kultur Einbindung der Partner Deutschlandweite Plakatierung von Kulturthemen

11 Rotterdam: Stadt für Entdecker Imagewandel durch Architektur, Design und Kultur Konsequente Profilierung über Jahrzehnte Imagewandel durch Kultur und Szene Jahr der Architektur / Architekturbiennale Architektur & Design wird zum Maßstab für Neues Deutliche Steigerung der Besucherzahlen Zusammenarbeit mit Kulturreiseveranstaltern Gutes Bildmaterial Intelligente Kooperationen im Kleinen: Van Gogh und der Herzog

12 Kleine Reiseanlässe: Das Umfeld zum eigenen Nutzen einbeziehen projekt2508 Kultur- und Tourismusmarketing GmbH Kulturtourismus leben Stadt-Umland-Kooperationen: Beispiel Straße der Römer Thematisches Netzwerk aus römischen Villen/Gutshöfen und artverwandten Denkmäler an der Straße der Römer Verbunden durch ein neues Inszenierungs-/ Thematisierungs- und Kommunikationskonzept Inhaltlich verknüpft mit einer zentralen Ausstellung im Rheinischen Landesmuseum 2013

13 Kulturtourismus leben Erzählen Sie Geschichten: Handlungsreisender am Kaiserpalast in Konz Ehrfürchtig stoppt der Handlungsreisende seinen Karren. Vor ihm erheben sich die mächtigen Bögen eines Portikus. Das Gebäude dahinter ist nicht minder beeindruckend. Solch einen prächtigen Palast hat er noch niemals zuvor gesehen. Selbst die kleinsten Details sind reich verziert: Kapitelle, Säulenschäfte oder Schlusssteine. Wie ein Magnet zieht die Anlage Menschen aus allen Himmelsrichtungen an. Wagenladung um Wagenladung wird durch die Tore ins Innere gezogen. Stände mit den unterschiedlichsten Waren überall. Fast scheint es ihm, als hätte er ein kleines Rom vor Augen. Dann erinnern ihn vorbei marschierende Soldaten daran, dass diese Ordnung einer immer stärkeren Verteidigung bedarf. Was würde passieren, wenn die römischen Truppen das Reich irgendwann nicht mehr verteidigen könnten? Vielleicht würde irgendwann ein anderes Reich auf den Trümmern des alten errichtet? Kulturtourismus leben Individualreisen: Große Katalogreiseveranstalter für die Sammler Kultur-Ticket Spezial

14 Kulturtourismus leben Individualreisen: Neue Ansätze und Produkte Flexibilität und Individualität Kulturtourismus leben Gruppenreisen: Zielgenaue Vertriebsinstrumente für die Anbieter Wenige Großhändler (IfB, Behringer, Grimm, ) Viele mittlere und kleine Reiseunternehmen Wichtiger semiprofessioneller Bereich (VHS, Kulturvereine,etc) Viele Privatreiseanbieter Datenbank-Marketing

15 Kulturtourismus leben etourismus und Verkauf über Internet: Individualreisende JA Gruppe (noch)eher NEIN projekt2508 Kultur- und Tourismusmarketing GmbH Kulturtourismus leben etourismus: Facebook, Twitter & Co.

16 Kulturtourismus leben Kernfrage: Muss ich das wirklich? Rückfrage: Nur zuhören oder mitreden? Kulturtourismus leben Beispiel Museumbesucher: Ds Ausgangsmaterial. Überdurchschnittlich Web-2.0-affin Quelle: Typologie der Wünsche 2010, dt. Bev. ab 14 Jahren

17 Kulturtourismus leben Marktdurchdringung durch Themenjahre: Beispiel Holland Art Cities Shell Folder Service Kulturtourismus leben Ausstellungskampagnen : Beispiel Konstantin der Große in Trier Besucher Gruppenführungen 35% ausländische Besucher 89% Auslastung in den Hotels Wertschöpfung der Ausstellung Mio 28,4

18 Kulturtourismus leben Ausstellungskampagnen: Beispiel Konstantin der Große in Trier Beginn der Kommunikation 2 Jahre vor Ausstellungsbeginn Shell-folder Enge Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern und den Tourismusorganisationen Kooperationspartner in allen Kernmärkten Zielgruppenmarketing (Kirche, Schule, ) Viele Ticketvertriebspartner Kulturtourismus leben Ausstellungskampagnen: Beispiel Konstantin der Große in Trier Kooperationen mit dem Einzelhandel und dem Handwerk Reisepakete zur Ausstellung

19 Überblick Die nächsten 35 Minuten Kulturtourismus entwickeln Ganzheitlich und in vollständigen Serviceketten denken Storyline Dramaturgie und Geschichten Standort Standort Standort Standort Standort

20 Kulturtourismus entwickeln Bleiben Sie trotzdem im permanenten Beta Entwickeln Sie neue Reiseanlässe Entdecken Sie neue Themen Entwerfen Sie neue Kampagnen Erweitern Sie Ihr Netzwerk Testen Sie Unfertiges Lassen Sie Ihre Gäste und Besucher mitreden und entscheiden Kultur(-tourismus) ist Dialog Kulturtourismus entwickeln Aber: Wahren Sie Ihre kulturelle Integrität und Identität

21 Weiter führende Infos Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! projekt2508 Gruppe Matthias Burzinski Riesstraße Bonn T F

WIR UNTERSTÜTZEN DAS EHRENAMT. Landesvergünstigungen zur Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen

WIR UNTERSTÜTZEN DAS EHRENAMT. Landesvergünstigungen zur Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen WIR UNTERSTÜTZEN DAS EHRENAMT Landesvergünstigungen Nordrhein-Westfalen DEVK Versicherungen Die DEVK-Vertriebspartner sind unter»vergünstigungen«den jeweils teilnehmenden Kommunen zugeordnet! (http://www.ehrensache.nrw.de/verguenstigungen/index.php)

Mehr

WIR UNTERSTÜTZEN DAS EHRENAMT. Landesvergünstigungen zur Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen

WIR UNTERSTÜTZEN DAS EHRENAMT. Landesvergünstigungen zur Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen WIR UNTERSTÜTZEN DAS EHRENAMT Landesvergünstigungen Nordrhein-Westfalen DEVK Versicherungen Die DEVK-Vertriebspartner sind unter»vergünstigungen«den jeweils teilnehmenden Kommunen zugeordnet! (http://www.ehrensache.nrw.de/verguenstigungen/index.php)

Mehr

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Matthias Helldörfer Gößweinstein, 10. März 2009 Agenda 1. Einführung 2. Situationsanalyse 3. Konzeption 4. Maßnahmen im Marketing-Mix

Mehr

DESIGNLOVR MEDIADATEN

DESIGNLOVR MEDIADATEN DESIGNLOVR MEDIADATEN DESIGNLOVR MAGAZIN - MEDIADATEN 2015 DESIGNLOVR IST AVANTGARDISTISCH, MINIMALISTISCH UND VISIONÄR. DESIGNLOVR STUDIO - KUNDE A. LANGE & SÖHNE DESIGNLOVR ENTFLIEHT ALLTAGSZWÄNGEN UND

Mehr

Die Welt zu Gast bei uns. Andreas Nöthen e.k.

Die Welt zu Gast bei uns. Andreas Nöthen e.k. Die Welt zu Gast bei uns. VERMITTLUNG von UNTERKÜNFTEN DÜSSELDORF HILDEN LEVERKUSEN MONHEIM KÖLN BERGISCH GLADBACH Hürth WESSELING TROISDORF EITORF DAS SIND WIR Gegründet 2012 durch Andreas Nöthen.

Mehr

SEMINAR»ONLINE-MARKETING«TEIL 2

SEMINAR»ONLINE-MARKETING«TEIL 2 »ONLINE-MARKETING«TEIL 2 Yvonne Kaden PR-Beraterin und Social Media Managerin Sandstein Kommunikation GmbH Wirklich jeder macht was auf Facebook. Sollte ich dort also auch präsent sein? Und wenn ja, wie

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

SEO & SMO für Tourismus What s Working & Why

SEO & SMO für Tourismus What s Working & Why SEO & SMO für Tourismus What s Working & Why ... braucht jeder Tourismusbetrieb ein eigenes SEO & Social Media Konzept? oberhauser.com 2 theoretisch, nein! Tourismusbetriebe, Hotels, Pensionen, etc. die

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater München und seine Bühnen Residenztheater Oper Münchner Kammerspiele Schauburg der Jugend Münchner Volkstheater Gärtnerplatztheater 2 Pathos Schwere Reiter Teamtheater

Mehr

Das Mobilportal von RP ONLINE

Das Mobilportal von RP ONLINE Das Mobilportal von RP ONLINE Schneller, schöner, individueller so präsentiert sich RP ONLINE ab sofort seinen Smartphone-Nutzern. Das neue Mobilportal bietet nicht nur ein benutzerfreundliches Layout,

Mehr

Referentin Nicole Hofmann Wirtschaftsfachwirtin Inhaberin Touristikservice Hofmann, Erfurt

Referentin Nicole Hofmann Wirtschaftsfachwirtin Inhaberin Touristikservice Hofmann, Erfurt Seminar»Beschwerdemanagement aktuell und professionell Vom Umgang mit schwierigen Gästen«Nicole Hofmann Wirtschaftsfachwirtin Inhaberin Touristikservice Hofmann, Erfurt Eine Beschwerde ist das Beste, was

Mehr

Vertrauen bilden Kundenwerte steigern. Effektives und innovatives Customer Relationship Management. 23. Oktober 2003

Vertrauen bilden Kundenwerte steigern. Effektives und innovatives Customer Relationship Management. 23. Oktober 2003 Vertrauen bilden e steigern Effektives und innovatives Customer Relationship Management 23. Oktober 2003 Teilnehmer der Podiumsdiskussion Teilnehmer Umsatzwachstum 2000-2002 Wolfgang Ernd Gesamtvertriebsleiter

Mehr

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche.

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. WWW.WIEN.INFO MuseumsQuartier b2b.wien.info Das Serviceportal des WienTourismus für die Reisebranche: Ihr Garant für noch zufriedenere KundInnen. Schloss

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

(Neu-)Kunden vor und nach der Buchung im Visier: Wie Data Driven Targeting die Konversionen steigen lässt

(Neu-)Kunden vor und nach der Buchung im Visier: Wie Data Driven Targeting die Konversionen steigen lässt Best Practice aus der Reise- und Tourismusbranche (Neu-)Kunden vor und nach der Buchung im Visier: Wie Data Driven Targeting die Konversionen steigen lässt 06.03.2015, Berlin Schober im Überblick Seite

Mehr

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen

DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA. Full service Event Management. Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen. Seminare, Konferenzen und Tagungen DESTINATION MANAGEMENT UNTERNEHMEN USA Full service Event Management Gruppen-, Incentive- und Firmenreisen Seminare, Konferenzen und Tagungen THE UNITED STATES THE AMERICAN DREAM! Sie wollen Ihre Abteilungen

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

JOE. Content Marketing für Destinationen anhand einer virtuellen Marke mittels Social Media

JOE. Content Marketing für Destinationen anhand einer virtuellen Marke mittels Social Media JOE Content Marketing für Destinationen anhand einer virtuellen Marke mittels Social Media Social Media Studien Facebook: 24% der Reichweite online wirklich erreichbar Twitter: 47,87% älterer Follower

Mehr

Mit Rückenwind aus der Steckdose durch die RadRegionRheinland

Mit Rückenwind aus der Steckdose durch die RadRegionRheinland Mit Rückenwind aus der Steckdose durch die RadRegionRheinland Pedelecs im Rhein-Sieg Sieg-Kreis Einsatzmöglichkeiten im Tourismus Was erwartet Sie in den nächsten 20 Minuten! Zukunftsmarkt Radtourismus

Mehr

Zwischen Tweetup und Social Tagging Das Social Media Projekt des Internationalen Museumstages 2013/2014

Zwischen Tweetup und Social Tagging Das Social Media Projekt des Internationalen Museumstages 2013/2014 Zwischen Tweetup und Social Tagging Das Social Media Projekt des Internationalen Museumstages 2013/2014 Sybille Greisinger M. A., Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Dr. Christian Gries,

Mehr

KULMON. System für Besucher- Monitoring an tourismusaffinen Berliner Kulturinstitutionen

KULMON. System für Besucher- Monitoring an tourismusaffinen Berliner Kulturinstitutionen KULMON System für Besucher- Monitoring an tourismusaffinen Berliner Kulturinstitutionen Projektbeschreibung und exemplarische Ergebnisse (Auszug aus dem Jahresbericht 2009) Ein Bericht der TARGET GROUP

Mehr

Feiern Sie mit Stil. Hochzeiten, Geburtstage, Private Dining und vieles mehr im historischen Ambiente des Ermelerhauses

Feiern Sie mit Stil. Hochzeiten, Geburtstage, Private Dining und vieles mehr im historischen Ambiente des Ermelerhauses Feiern Sie mit Stil Hochzeiten, Geburtstage, Private Dining und vieles mehr im historischen Ambiente des Ermelerhauses geschichtsträchtig feiern mit stil Das Ermelerhaus ist eines der wenigen noch erhaltenen

Mehr

KULTURKOMMUNIKATION BERATUNG PRESSEARBEIT GRAFIK WEBSITES SOCIAL MEDIA MARKETING MEDIAWERBUNG SCHULMARKETING PROJEKTBÜRO

KULTURKOMMUNIKATION BERATUNG PRESSEARBEIT GRAFIK WEBSITES SOCIAL MEDIA MARKETING MEDIAWERBUNG SCHULMARKETING PROJEKTBÜRO projekt2508 KULTURKOMMUNIKATION BERATUNG PRESSEARBEIT GRAFIK WEBSITES MEDIAWERBUNG SOCIAL MEDIA MARKETING SCHULMARKETING PROJEKTBÜRO AUSSTELLUNGSKONZEPTION AUSSTELLUNGSGESTALTUNG BESUCHERZENTRUM TOURIST

Mehr

Auf allen Kanälen zum Publikum!?

Auf allen Kanälen zum Publikum!? Auf allen Kanälen zum Publikum!? München, Oktober 2005 Alle Kanäle kann jeder Deutschland sucht den Superstar I wurde über mehr als 5 Kanäle gespielt Zu Peter Lustig findet man den Zugang über mehr als

Mehr

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com Von der Skepsis zur Anerkennung Daten und Fakten Eigentümer: 3 Gesellschafterfamilien aus Langenlois, 20% Raiffeisen Holding Kosten der Gesamtinvestition 10 Mio (davon 1/3 gefördert, Land NÖ/EU) Eröffnung

Mehr

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15 Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Ziele: Hamburg 18.10.-19.10.2014 Potsdam 06.12.2014 Leipzig 24.-25.01.2015

Mehr

Umsetzung Marketingkampagne. Marketingbüro Zuid-Limburg in Köln

Umsetzung Marketingkampagne. Marketingbüro Zuid-Limburg in Köln Marketing für Zuid-Limburg in NRW Umsetzung Marketingkampagne Marketingbüro Zuid-Limburg in Köln Inhalt 1. Status Quo und Zielsetzung 2. Zusammenfassung der Ergebnisse 3. Umsetzung der Marketingstrategie

Mehr

RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN!

RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN! auf mieten räume Börse lten A der 5 1 0 2. 7. 9 STAND: RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN! RÄUME MIETEN AUF DER ALTEN BÖRSE DIE GESCHICHTE Gegründet um 1900

Mehr

Creative Campus Berlin

Creative Campus Berlin Creative Campus Berlin Denkfabrik und Ideengenerator für das 21. Jahrhundert Konzept: Jochen Sandig Folkert Uhde Berlin, Januar 2011 Berlin hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer weltweit anerkannten

Mehr

Workshop Suchmaschinenoptimierung

Workshop Suchmaschinenoptimierung Workshop Suchmaschinenoptimierung Berlin, 19. Mai 2006 Christian Vollmert, Markus Vollmert luna-park GmbH Dieses Material wurde im Rahmen eines mündlichen Vortrags präsentiert. Es enthält nicht alle mündlich

Mehr

Kultursponsoring für Museen Ein Leitfaden (Seite 1) Wie Museen erfolgreich Sponsoren gewinnen. Schaffung einer Basis für Kultursponsoring

Kultursponsoring für Museen Ein Leitfaden (Seite 1) Wie Museen erfolgreich Sponsoren gewinnen. Schaffung einer Basis für Kultursponsoring Kultursponsoring für Museen Ein Leitfaden (Seite 1) Schaffung einer Basis für Kultursponsoring Überprüfung interner Strukturen These: Erfolgreiches Fundraising kann nur etabliert werden, wenn: Ein inhaltlich

Mehr

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing #OMKBern @olivertamas Donnerstag, 20. August 2015 Ziele. Ú Die Teilnehmer kennen die SBB und deren digitales Business. Ú Die Teilnehmer erfahren

Mehr

Social Media Marketing im Tourismus

Social Media Marketing im Tourismus Social Media Marketing im Tourismus [vernetzt] Nutzer von Sozialen Medien informieren sich vor der Reise, während der Reise und teilen Informationen und Empfehlungen nach der Reise im Internet. Dies bedeutet

Mehr

thür inger MUSEUMSHEFTE Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker...

thür inger MUSEUMSHEFTE Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker... thür inger MUSEUMSHEFTE 1 2014 Titelthema: Menschen im Museum Präparatoren, Restauratoren, Kuratoren, Techniker... Restaurierung, eine praktische Geisteswissenschaft Theorie der Restaurierung Wesentliche

Mehr

55.585.817 EXCLUSIVE B-TO-C

55.585.817 EXCLUSIVE B-TO-C INHALT: 55.585.817 exklusive b2c-profile... 4 Relevante Segmentierung ist der Schlüssel zum Erfolg... 5 Kampagne Beispiele... 6 Eine Kampagne Auslage... 7 Integrierte Kampagnenmanagement... 8 55.585.817

Mehr

Schober Targeting System Fundraising

Schober Targeting System Fundraising Schober Targeting System Fundraising Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP

Mehr

SOCIAL BUSINESS INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE.

SOCIAL BUSINESS INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE. INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE. INDIVIDUAL INDIVIDUAL Virales Marketing über Videoplattformen SEITE 4 INDIVIDUAL Google+ als mächtiger

Mehr

QR-Code, App & Co. Der Tourist zwischen Technologie und Authentizität. 18. Juni 2015

QR-Code, App & Co. Der Tourist zwischen Technologie und Authentizität. 18. Juni 2015 QR-Code, App & Co. Der Tourist zwischen Technologie und Authentizität 18. Juni 2015 FUTOUR Umwelt-, Tourismus- und Regionalberatung GmbH Dr. Heike Glatzel Kardinal-Döpfner-Str. 8, D-80333 München Email:

Mehr

beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design

beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design mensch - objekt - kontext gestaltung bedeutet kontextualisierung von informationen. statisch und dynamisch statisch designgebote

Mehr

Produktentwicklung und Marketing im Segeltourismus in Schleswig-Holstein. Anne Köchling, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Produktentwicklung und Marketing im Segeltourismus in Schleswig-Holstein. Anne Köchling, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH Produktentwicklung und Marketing im Segeltourismus in Schleswig-Holstein Anne Köchling, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH Zielgruppenmarketing die Vermarktungsstrategie in Schleswig- Holstein seit

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

Online Marketing - Tourismus Spezial

Online Marketing - Tourismus Spezial Online Marketing - Tourismus Spezial 1/2 tägiger Workshop PBLV Mitmachen für maximalen Erfolg Viel Spaß DU bist wichtig Ziel für das Ende des Workshops Praxis Workshop Die Regeln - Team - 100% - Perspektive

Mehr

Möglichkeiten und Erfolgschancen integrierter touristischer Angebote

Möglichkeiten und Erfolgschancen integrierter touristischer Angebote Möglichkeiten und Erfolgschancen integrierter touristischer Angebote Falk Morgenstern Marina Verbund Ostsee e.v. 27. Oktober 2010 Intention Steigerung der Attraktivität der Häfen für Wassersportler (USP)

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Schober Targeting System Touristik

Schober Targeting System Touristik Schober Targeting System Touristik IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to DATE? Nur wer die relevanten Informationen über seine Kunden und seinen Markt hat und wer sie zielgerichtet verwerten kann, ist

Mehr

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München

CAMPUS. Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München CAMPUS Renommierte Akademien und Hochschulen präsentieren sich auf der «Handwerk & Design» 24.02.-01.03.2016 Messegelände München Auf der «Handwerk & Design» zeigen Akademien und Hochschulen, Kunsthandwerksorganisationen,

Mehr

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai Am Sandtorkai 50 Hamburg SKai Ein Büro in der HafenCity als Arbeitsplatz der Zukunft! Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet

Mehr

Tweetups im Museum. Neue Formate der Kulturvermittlung. Dr. Christian Gries, München. MAI-Tagung 2013. 23./24. Mai 2013 Bundeskunsthalle, Bonn

Tweetups im Museum. Neue Formate der Kulturvermittlung. Dr. Christian Gries, München. MAI-Tagung 2013. 23./24. Mai 2013 Bundeskunsthalle, Bonn Tweetups im Museum. Neue Formate der Kulturvermittlung Dr. Christian Gries, München MAI-Tagung 2013 23./24. Mai 2013 Bundeskunsthalle, Bonn Tweetups" im Museum. Neue Formate der Kulturvermittlung 1. Das

Mehr

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich 1 Und wohin nach der Messe? Die besten Tipps der Region von uns recherchiert und von Ihnen präsentiert Einzigartiger Full-Service

Mehr

Messebau, Pavillonbau, Ausstellungsbau

Messebau, Pavillonbau, Ausstellungsbau Messebau, Pavillonbau, Ausstellungsbau 2 3 Erfahren und verlässlich. Messestände und Ausstellungen, Pavillons und temporäre Veranstaltungshallen die Erfahrung aus zahlreichen Projekten macht uns zum verlässlichen

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

SOMMER AM U BANG BANG BURGERS AND BEER FASHION WINDOW NEON-PERSER URBAN URTYP ALTHOFF-JAHR DINSLAKEN WEIHNACHTEN IM WIESENVIERTEL COLOUR GRID

SOMMER AM U BANG BANG BURGERS AND BEER FASHION WINDOW NEON-PERSER URBAN URTYP ALTHOFF-JAHR DINSLAKEN WEIHNACHTEN IM WIESENVIERTEL COLOUR GRID SOMMER AM U BANG BANG BURGERS AND BEER FASHION WINDOW NEON-PERSER URBAN URTYP ALTHOFF-JAHR DINSLAKEN WEIHNACHTEN IM WIESENVIERTEL COLOUR GRID SOMMER AM U VERANSTALTUNGSARCHITEKTUR INSZENIERUNG Im Sommer

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

Suchmaschinen-Marketing Das grosse Geschäft mit dem Klick

Suchmaschinen-Marketing Das grosse Geschäft mit dem Klick Studying the international way Suchmaschinen-Marketing Das grosse Geschäft mit dem Klick Prof (FH) IMC University of Applied Sciences Krems HTW Chur, März 2012 Agenda Wie Kunden suchen Wie SEM funktioniert

Mehr

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus»

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus» #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009 7 Social Media Gipfel 2 Februar 2011 «Tourismus» Kaffee, Gipfel, Technik: 1 2 03 % 05 % Website News Dialog Verkauf 50 % 3 wwwsocialmediagipfelch 222011

Mehr

Starke Werbung. Für jedes Budget

Starke Werbung. Für jedes Budget Starke Werbung Für jedes Budget www.c-images.de VOLLE KRAFT VORAUS Als Full Service Agentur arbeitet creative images für Sie mit viel frischem Wind innovative Ansätze und zugkräftige Kommunikationsstrategien

Mehr

Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online-Marketing

Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online-Marketing Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online- Schon längst ist ein essentieller Bestandteil eines zeitgemäßen s geworden. Die Frage: Brauche ich das für mein

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

PLAZA Apps informativ, intuitiv und barrierefrei. September 2013

PLAZA Apps informativ, intuitiv und barrierefrei. September 2013 PLAZA Apps informativ, intuitiv und barrierefrei September 2013 1. Bestandsaufnahme: Smartphone, App und Geodaten 2. PLAZA als App-Framework 3. Best Practice Beispiele Bestandsaufnahme: Smartphones und

Mehr

Baden Kulturpicknick

Baden Kulturpicknick Pressemitteilung Baden Kulturpicknick Mit intelligentem und nachhaltigem Online-Marketing die Logiernächte in der Stadt Baden gesteigert. Die Ziele der Online-Kampagne sind auf der qualitativen Ebene die

Mehr

Case Study: App Performance Marketing mit INTEGR8

Case Study: App Performance Marketing mit INTEGR8 Case Study: App Performance Marketing mit INTEGR8 Unser Ansatz Steigerung der loyalen Nutzer und der Store-Rankings durch smarte User-Akquisition, Engagement- Tracking und Retention- Kampagnen. Unsere

Mehr

Zeit. 2014 Susanne Freitag / Systemischer Business Coach

Zeit. 2014 Susanne Freitag / Systemischer Business Coach Zeit 1 Seite im Wald 2 S e i t e mit mir 3 S e i t e Susanne Freitag Systemischer Business Coach Erlebnispädagogin Foto: Matthias Körnich 4 S e i t e in liebevoller Begleitung 5 S e i t e zum eigenen Ziel

Mehr

PROJEKT INVENTARVERWALTUNG RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER

PROJEKT INVENTARVERWALTUNG RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER Dr. Ulrich Himmelmann (GDKE) Katrin Wolters (GDKE) Thomas Schinhofen(Universität Koblenz) PROJEKT INVENTARVERWALTUNG RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER Konzeption, Implementierung und Integration eines Inventar-

Mehr

Vorgelegt von Anna Jäckel (s6anjaec@uni-trier.de)

Vorgelegt von Anna Jäckel (s6anjaec@uni-trier.de) Die Ansprache der Zielgruppe Junge Erwachsene durch die Stadt Hamburg Eine Analyse des bestehenden Angebots und der Möglichkeiten zur Intensivierung der Ansprache Vorgelegt von Anna Jäckel (s6anjaec@uni-trier.de)

Mehr

Aktuelle Herausforderungen im Marketing & Vertrieb in der KMU-Hotellerie

Aktuelle Herausforderungen im Marketing & Vertrieb in der KMU-Hotellerie Aktuelle Herausforderungen im Marketing & Vertrieb in der KMU-Hotellerie Sitzung der KMU-Fachgruppe Hotellerie & Gastronomie, Berlin, 19.10.2011 Katja Stefanis Stefanis Marketing Consulting GmbH Parzivalstraße

Mehr

Online-Marketing von Destinationen am Beispiel der Nordeifel Tourismus GmbH

Online-Marketing von Destinationen am Beispiel der Nordeifel Tourismus GmbH Fachbereich VI Geographie/Geowissenschaften Freizeit- und Tourismusgeographie B a c h e l o r a r b e i t zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science [B.Sc.] Online-Marketing von Destinationen

Mehr

Europäische Studienprogramme im Tourismus

Europäische Studienprogramme im Tourismus Europäische Studienprogramme im Tourismus Beispiele für die Umsetzung des zweistufigen Bologna-Systems aus Italien, Österreich, Deutschland und England Stephan Ortner Marcus Herntrei Europäische Akademie

Mehr

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09. Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.2014 Agenda Regionalmanagement Südeuropa Online-Maßnahmen Social Media-Maßnahmen

Mehr

AUDIENCE DEVELOPMENT. MIT STRATEGIE ZUM VOLLEN HAUS?

AUDIENCE DEVELOPMENT. MIT STRATEGIE ZUM VOLLEN HAUS? AUDIENCE DEVELOPMENT. MIT STRATEGIE ZUM VOLLEN HAUS? Vera Allmanritter, Mag., M.A. für die Veranstaltunsreihe 20 Minutes von Culturado e.v. am 11. Mai 2015 im FREIRAUM Lüneburg Geburtsstunde von Audience

Mehr

GPS City Tour: Burghausen interaktiv entdecken

GPS City Tour: Burghausen interaktiv entdecken GPS City Tour: Burghausen interaktiv entdecken Neue entwickelte Handy-App lässt die historische Altstadt ab sofort spielerisch und multimedial erkunden Burghausen, 5. Mail 2015. Von Schmugglern, Lausbuben

Mehr

Wer sind wir. und was tun wir?

Wer sind wir. und was tun wir? Wer sind wir und was tun wir? tmf dialogmarketing GmbH seit vielen Jahren spezialisiert auf Dialogmarketing für die internationale MICE Branche und Tourismus qualifizierte Datenbanken für alle relevanten

Mehr

Social Business/Media 2015

Social Business/Media 2015 Social Business/Media 2015 Social Business Social Media im Bereich B2B - Storytelling auf den Punkt - Heiko Henkes Manager Advisor, Cloud & Social Business Lead Heiko.Henkes@experton-group.com 2 Social

Mehr

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014 Sponsoring-Informationen Copyright FVW Mediengruppe November 2014 fvw Online Marketing Day Das Event für erfolgreiches, digitales Marketing Der fvw Online Marketing Day ist die zentrale Veranstaltung für

Mehr

ERFOLGSFAKTOR INTERNET

ERFOLGSFAKTOR INTERNET AGENDA _ ZEPPELIN GROUP _ MARKTZAHLEN & TRENDS _ DIE KONVERSIONSRATE _ KERNELEMENTE EINER WEBSITE _ KUNDEN-ACQUISE & STAMMKUNDEN ERFOLGSFAKTOR INTERNET Marketing Technologie _ Firmensitze Meran e Mailand

Mehr

Statement. Herrn Thomas Mang. Pressegesprächs zur Präsentation des 11. Sparkassen-Tourismusbarometers Niedersachsen

Statement. Herrn Thomas Mang. Pressegesprächs zur Präsentation des 11. Sparkassen-Tourismusbarometers Niedersachsen Statement des Präsidenten des Sparkassenverbandes Niedersachsen Herrn Thomas Mang anlässlich des Pressegesprächs zur Präsentation des 11. Sparkassen-Tourismusbarometers Niedersachsen am 2. Juni 2014 Ort:

Mehr

Brand Effects Native Wer liefert was

Brand Effects Native Wer liefert was Brand Effects Native Wer liefert was Studiendesign Ablauf der Onsite-Befragung Kontakt Kontakte mit der wlw-kampagne (Display und Native) werden mit Hilfe eines Cookies identifiziert und getrackt Einladung

Mehr

Das Produkt Hotel als Kombination von Leistungen. Marc Sölter dr-schnaggels2000.surfino.info dr-schnaggels2000@yahoo.de

Das Produkt Hotel als Kombination von Leistungen. Marc Sölter dr-schnaggels2000.surfino.info dr-schnaggels2000@yahoo.de Das Produkt Hotel als Kombination von Leistungen Marc Sölter dr-schnaggels2000.surfino.info dr-schnaggels2000@yahoo.de Das Produkt Hotel als Kombination von Leistungen Das eigentliche Produkt Hotel ist

Mehr

KOnferenzund. Tagungszentrum IT SZ. der Deutschen Apotheker- und Ärztebank & der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen

KOnferenzund. Tagungszentrum IT SZ. der Deutschen Apotheker- und Ärztebank & der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen KOnferenzund Tagungszentrum I T - S c h u l u n g s z e n t r u m der Deutschen Apotheker- und Ärztebank & der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen Konferenz- und Tagungszentrum und I T - S c h u l u

Mehr

Ein Projekt des Kulturland Brandenburg e. V.

Ein Projekt des Kulturland Brandenburg e. V. Angebote und ielgruppen Weiterbildungskurse Preußen für Gästeführer Aktive Gäste-, Museums- und Schlossführer sowie Neuinteressenten Weitere Interessierte an der Schnittstelle von Kultur und Tourismus

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Mit Inhalten begeistern: Was macht erfolgreiches Content Marketing aus? Worauf es bei Content Creation für Social Media ankommt eine Perspektive von Marabu Social Media Conference

Mehr

Marketingkonzept für die Werbegemeinschaft Langensteinbach im DKS. Keltern, 02.07.2014

Marketingkonzept für die Werbegemeinschaft Langensteinbach im DKS. Keltern, 02.07.2014 + Marketingkonzept für die Werbegemeinschaft Langensteinbach im DKS Keltern, 02.07.2014 + Inhalt 2 n Aufgabe n Corporate Identity / Logo n Mögliche Werbemittel n Vorschläge Werbemittelmix n Draft Plakate

Mehr

Tourismus 2.0 Chancen und Gefahren

Tourismus 2.0 Chancen und Gefahren Tourismus 2.0 Chancen und Gefahren Casinos Austria Casinos Austria ist einer der weltweit führenden Glücksspielanbieter und betreibt weltweit 59 Casinos in 18 Ländern auf allen Kontinenten und an Bord

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

Inoffizielle vorläufige Ergebnisse Platz

Inoffizielle vorläufige Ergebnisse Platz Platz Startnummer Klasse Stadt Endzeit offen Verein 1 Kardinal-Frings-Gymnasium Bonn 48 M90 2:53:09 Bonn 2 Marianne-Weber-GY Lemgo 75 X90 2:54:15 Lemgo 3 Ernst-Kalkuhl-Gym Bonn 307 M90 2:58:31 Bonn 4 Norbert

Mehr

Schober Targeting System ecommerce

Schober Targeting System ecommerce Schober Targeting System ecommerce Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to

Mehr

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Zürich, Mai 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Maximieren des Informations-Kapitals Die Digitalisierung der Welt: Wandel durch

Mehr

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich 2014 Cloud-Ecosystem Begrüßung Heiko Böhm, Microsoft Deutschland GmbH Frank Türling, Cloud

Mehr

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 Merten GmbH Wiehl, den 11. April 2010 Gebündelte Innovationskraft und zukunftsweisende Produkte erleben der Messestand von Schneider Electric, Merten, Ritto und ELSO auf

Mehr

App- laus: Apps im Veranstaltungsgeschäft. Jürgen Mayer, CEO plazz AG München & Erfurt

App- laus: Apps im Veranstaltungsgeschäft. Jürgen Mayer, CEO plazz AG München & Erfurt App- laus: Apps im Veranstaltungsgeschäft Jürgen Mayer, CEO plazz AG München & Erfurt Apps im Veranstaltungsgeschäft BdV App Apple App Store Google Play Store www.bdv.plazz.net Event- Umsetzung wird immer

Mehr

Web 2.0 & Social Media Wie können Eine-Welt-Gruppen Facebook, Twitter und Co. sinnvoll nutzen?

Web 2.0 & Social Media Wie können Eine-Welt-Gruppen Facebook, Twitter und Co. sinnvoll nutzen? g Plu ra le t kommendes Wor 2. lat. plurale aus mehrer pluralis Mehrzahl und tantum Plu ra lis mus (m.) 1. Philos.: Lehre, dass d keit aus vielen selbstständigen Wesenheiten besteh Ggs. Singularismus;

Mehr

1. curabill e.commerce Get-together, 26. Mai 2011. Dr. Daniel Stoller-Schai Head Business University Operations e-learning

1. curabill e.commerce Get-together, 26. Mai 2011. Dr. Daniel Stoller-Schai Head Business University Operations e-learning 1. curabill e.commerce Get-together, 26. Mai 2011 e-commerce 2.0 dem Kunden? Und was bringt es Dr. Daniel Stoller-Schai Head Business University Operations e-learning Mai 2011 e-commerce 2.0 Und was bringt

Mehr

IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN.

IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN. Apps Homepages SEO Google Social Media Das Örtliche Das Telefonbuch Gelbe Seiten Adressbücher Beratung & Full Service IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN. REGIONAL STARK Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt.

Mehr

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer

Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Lehrausgang,Auf den Spuren der alten Römer Das vorliegende Material kann bei der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung eines Lehrausganges rund um das einstige Kastell Vindobona eingesetzt werden.

Mehr

Unsere bunte Welt der Kommunikation: Distribution bundesweit. 1

Unsere bunte Welt der Kommunikation: Distribution bundesweit. 1 Unsere bunte Welt der Kommunikation: Distribution bundesweit. 1 [ps] promotion, media, logistik Als Agentur bieten wir Ihnen seit 10 Jahren die vollständige Kette der Medienlogistik, beginnend von der

Mehr

M E D I A DAT E N 2 0 1 5

M E D I A DAT E N 2 0 1 5 MEDIADATEN 2015 Die Agentur für gezieltes Umfeldmarketing Flyervertrieb - Außenwerbung - Promotion - Guerilla Marketing - Produktion TREND Flyervertrieb, Profil: Trend Im Profil Trend erreichen Sie die

Mehr

Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish?

Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish? Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish? Benjamin Geißler Euro Pool System International (Deutschland) GmbH benjamin.geissler@europoolsystem.com Was muss ein Entwickler

Mehr

17.05.2010 23.04.2010. UNESCO Welterbeprogramm und Tourismus

17.05.2010 23.04.2010. UNESCO Welterbeprogramm und Tourismus 17.05.2010 23.04.2010 UNESCO Welterbeprogramm und Tourismus Inhalt 1 Touristik der REWE Group Das Unternehmen 2 3 4 Mechanismen des Tourismus Partnerschaft Welterbe und Tourismus Welterbe und Tourismus

Mehr

Print Medien Online Medien. Creating Response

Print Medien Online Medien. Creating Response Creating Response Creating Response Die Swiss Direct Marketing AG in Brugg steht mit dem Claim «Creating Response» für die Entwicklung und Umsetzung von zukunftsweisenden Multichannel Direct Marketing

Mehr