August Shaping the Digital Future FLASH INSIGHT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "August 2015. Shaping the Digital Future FLASH INSIGHT"

Transkript

1 August 015 Shaping the Digital Future FLASH INSIGHT Apple HomeKit Der disruptive Smart-Home-Ansatz Wie die Smart-Home-Strategie von Apple den Markt durchdringen und grundlegend verändern wird

2 Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM & COMPANY gestattet und bedarf der korrekten Zitierung. Sämtliche verwandten Firmennamen, Logos, Marken, Markenzeichen, eingetragenen Markenzeichen sowie Produkte und Warenzeichen sind alleiniges Eigentum der entsprechenden Firmen und dienen rein zu illustrativen Zwecken.

3 HomeKit ist für Apple ein weiterer Treiber des Geschäftsmodells. Ende 0 werden ca.10 Mio. deutsche Haushalte durch Apple Smart-Home-fähig sein. Key-Takeaways 1 3 HomeKit als Treiber des Kerngeschäfts HomeKit soll vor allem das Kerngeschäft, den Verkauf von Endgeräten, stärken. Wie schon bei HeathKit und PassKit plant Apple auch bei HomeKit keine direkte Monetarisierung, sondern beabsichtigt, die Bedeutung des eigenen Ökosystems zu steigern. Basis von Produkten und Dienstleistungen Apple stellt HomeKit als Enabler des Smart-Home-Marktes zur Verfügung und wird keine eigene Hardware entwickeln. Dadurch erhalten Anwendungsspezialisten einen einfachen Marktzugang und großen Freiraum, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln, der nur durch die Zertifizierungsrichtlinien begrenzt ist. Disruptive und schnelle Marktdurchdringung Durch die Installation von HomeKit auf den zahlreichen Endgeräten im Rahmen von ios9 und dem neuartigen Ansatz, auf ein Hardware-Gateway zu verzichten, werden bis Ende 0 in Deutschland ca. 10 Mio. Haushalte Smart Home Ready sein. Gateway-zentrische Aggregatoren und Plattformanbieter werden hierdurch im Markt bedrängt und müssen reagieren. Quelle: Mücke, Sturm & Company 3

4 Das Smart-Home-System von Apple wird aus HomeKit als Grundlage, der zentralen App Home.app und den Apps von Drittanbietern bestehen. Aufbau Smart-Home-Systemkomponenten von Apple 1 HomeKit: Software-Framework Entdeckung neuer Geräte und Hinzufügen zu geräteübergreifender Datenbank Common Database Ermöglichung der Anzeige von Informationen aus Datenbank und Durchführung von Aktionen Bereitstellung der Kommunikation zwischen konfigurierten Geräten, Cloud und Bediengeräten Common Database Common Database Home.app: App (ab ios9) Datenfreigabe und Steuerung von Geräten Anzeige der Zustände verbundener Geräte Gruppierung der Geräte zu Räumen, Zonen und Häusern Erstellung von Szenarien und Festlegung von Triggern (Siri, Zeitpunkt, Sensorik der Watch) Drittanbieter-App Hersteller-Apps: Kopplung, Einstellung und Steuerung der Geräte Darstellung von gerätebezogenem Content Aggregatoren-Apps: Use-Case- und herstellerübergreifende Steuerung Integration von intelligenten Systemen 1: Schlussfolgerung aus Analyse von anderen Apple Developement Kits & nativen Apps : Kundeneigene Datenbank, in der Cloud gespiegelt Quelle: Mücke, Sturm & Company, Apple Inc. 4

5 Ab ios9 ist kein stationäres Gateway notwendig eine ständige Verbindung der Geräte zur Cloud ermöglicht den Fernzugriff. Steuerung Überblick über lokalen Zugriff und Fernzugriff Lokaler Zugriff Fernzugriff Lokale Übermittlung des Befehls 1 über WLAN via Router an das Endgerät über Wifi an eine Hardware-Bridge, Umwandlung der Signale und Weiterleitung per ZigBee oder Z-Wave 3 über Bluetooth Low Energy, Möglichkeit der Integration eines Range Extenders 3 Bridge c c 1 W-LAN Router a Übermittlung des Befehls über mobiles Internet an die Cloud b Verarbeitung des Befehls in der Cloud Eingabe in Database c Push-Systematik: Senden des Befehls direkt an das Gerät via jeglichem Internet- Router b Common Database a Quelle: Mücke, Sturm & Company, Apple Inc. 5

6 Geräte können gruppiert und zu Szenarien geordnet werden die Integration der Watch-Sensorik als Trigger automatisiert die Steuerung. Systematik Gruppierung der Devices und Szenarien Gruppierungen Geräte und Funktionen werden beim Set-Up in folgende Systematik eingeordnet: Häuser I 0 Szenarien Accessories und Services können in Szenarien geordnet werden Trigger für Szenarien sind: Zonen Räume Accessories Auf Zu Zuhause Manueller Befehl Siri Services Ferienhaus Vermietetes Haus Sensorik, z.b. Apple Watch Zeit Quelle: Mücke, Sturm & Company, Apple Inc. 6

7 Drittanbieter bringen sich in das HomeKit System durch Geräte und Hersteller-Apps oder durch das Angebot intelligenter Aggregatorenlösungen ein. Einbindung von Drittanbietern Überblick HomeKit Produktpartner (Auszug) Ecobee3 Smarte Thermostatsteuerung WEMO- Smarte Zwischenstecker Netatmo- Smarte Wetterstation Insteon- Smart Home Hub Anbindung durch HDK Integration von Hardware nur durch Chips, auf denen der HomeKit Software-Stack installiert ist Hersteller: Broadcom, Marvell, Texas Instruments Zertifizierung durch Apple Made for idevices -Zertifikationsprogramm für Hardware Alter Preis: 10% des VK-Preis, min. $10 Neuer Preis: ~ $ 4 pro Produkt Developer Programm (SDK) Alter Preis: 80 p.a. Neuer Preis: 99 p.a. Kopplung mit ios-geräten Jedes HomeKit-Produkt hat einen eigenen Einrichtungscode Kopplung des Produkts durch Eingabe des Codes in Hersteller-App Quelle: Mücke, Sturm & Company, Apple Inc., Broadcom Corp., Quora (Forum): Royalty of MFI-Programm 7

8 Durch die Integration von HomeKit in ios9 werden weltweit in Q/0 ca. 500 Mio. Endgerätenutzer zu potentiellen Smart-Home-Kunden. Marktdurchdringung Smart Home Readiness durch HomeKit Anzahl der verkauften Apple-Produkte 1 Prognose zur ios9 Adoptationsrate in Mio.; p.a., weltweit ipod iphone ipad 100% in % der ios-geräte, weltweit ~ 615 Mio. potentielle Smart-Home-Kunden % % 40% ~ 49 Mio. Smart Home Ready - Endgerätnutzer ios9-fähig, somit HomeKit-kompatibel 0% 0% Sep 15 Okt 15 Nov 15 Dez 15 Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Ab ipod 5. Gen. (~46,1 Mio.) Ab iphone 4s (~346,4 Mio.) Ab ipad (~,4 Mio.) Apple Watch (n.a.) 1 Statista: iphone, ipad and ipod sales from 006 to 014 (in million units) Werte basierend auf Adaptionsrate von ios8 Quelle: Mücke, Sturm & Company, Apple Inc. 8

9 HomeKit wird äußerst schnell den Markt dominieren bereits Ende 0 werden 10 Mio. deutsche Haushalte Zugang zu Apples Smart Home System haben. Marktdurchdringung Prognose zur Abdeckung der Haushalte Entwicklung Smart Home Readiness und HomeKit Nutzung 1 Haushalte in Deutschland, in Mio.; EoY Betrachtung Prozentzahlen bezogen auf Haushaltsanzahl 40,7 Mio. 40,8 40,9 40, Private Haushalte Leichte Steigerung der Gesamtanzahl deutscher Haushalte bis 00 Smart-Home-Ready Wachstum des Anteils der Haushalte, die durch HomeKit das intelligente Zuhause steuern können 6,9 17% 0,4 1% 9,7 6% 0,8 % 1,7 31%,5 6% ,9 33%,9 7% 13,9 34% 5,3 13% 14,4 35% 7,4 18% HomeKit-Nutzer Anstieg der Anzahl von Haushalten, die HomeKit mit entsprechenden Aktoren und Sensoren nutzen 1 Berechnet aus Statistiken von Statista zu Marktvolumen und -anteil von Apple und Zensusdaten des Statistischen Bundesamt Quelle: Mücke, Sturm & Company, Apple Inc. 9

10 Die Markteinführung von HomeKit wird aus Sicht von MS&C grundlegende Auswirkungen auf den Smart-Home-Markt haben. Auswirkungen Auswirkung je Zielgruppe Konsumenten Gateway-zentrische Aggregatoren Anwendungsspezialisten Mit dem Einstieg von Apple in die Hausautomatisierung wird das intelligente Zuhause vom Nischendasein in den Massenmarkt geführt. Mit der Möglichkeit der Steuerung ohne Gateway wird Apple einen neuen Nutzungsstandard setzen. Für Anbieter mit Gateway wird es zunehmend schwieriger, ihr auf Hardware basierendes Geschäftsmodell zu verteidigen. Hardware-Hersteller und Software- Entwickler erhalten die Möglichkeit, ihre Lösungen in eine große Plattform zu integrieren und sowohl Synergieeffekte durch die Verknüpfung mit anderen Lösungen zu generieren als auch neue Kunden zu gewinnen. Implikationen Erhöhte Wettbewerbsdynamik Geschäftsmodelländerung Fokussierung und Flexibilität Durch die Senkung der Eintrittsbarrieren, der kostenlosen Bereitstellung von HomeKit und der gatewayfreien Plattformstruktur, schafft Apple einen Lock- In-Effekt und bindet eine zahlungskräftige Kundengruppe an sich. Wettbewerber werden sich im ersten Schritt auf Nicht-Apple- Kundensegmente konzentrieren müssen. Anbieter müssen sich entweder spezialisieren, um ihr Gateway durch einen für den Kunden ersichtlichen Mehrwert (Sicherheit, Usability, etc.) zu rechtfertigen, oder ihr Geschäftsmodell ändern und sich gegenüber Plattformen wie HomeKit öffnen. Spezialisten müssen eine Integration ihrer Produkte in alle marktbeherrschende Plattformen (HomeKit, Works with nest, SmartThings, etc.) anstreben. Über den Aufbau von Intelligenz in ihren Lösungen können sie sich differenzieren und einen Mehrwert für den Kunden und die Plattformen schaffen. Quelle: Mücke, Sturm & Company 10

11 Kontakt Michael Mücke Managing Partner Roland Schmitt-Hartmann Projektmanager Köln München Hauptsitz Theresienhöhe München Darmstadt Mina-Rees-Straße 5a 6495 Darmstadt Köln Kaiser-Wilhelm-Ring Köln Darmstadt T F T F T F München

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Februar 2014 FLASH INSIGHT Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM & COMPANY

Mehr

November 2013 FLASH INSIGHT. ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität

November 2013 FLASH INSIGHT. ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität November 2013 FLASH INSIGHT ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM

Mehr

November 2014. Shaping the Digital Future FLASH INSIGHT. Amazon Goes Smart Home Wie echo den Smart-Home-Markt verändern wird

November 2014. Shaping the Digital Future FLASH INSIGHT. Amazon Goes Smart Home Wie echo den Smart-Home-Markt verändern wird November 2014 Shaping the Digital Future FLASH INSIGHT Amazon Goes Smart Home Wie echo den Smart-Home-Markt verändern wird Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur

Mehr

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Facebook's Mobile Strategy Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Agenda Märkte & Trends Newsfeed, Graph Search & Facebook Home Social Recommendation & M-Commerce Mücke, Sturm & Company 1

Mehr

Mai 2014 FLASH INSIGHT. Mobile-Payment-Benchmarking: Veropay aus Österreich überrascht Der Mobile-Payment-Service mit Chancen für Deutschland

Mai 2014 FLASH INSIGHT. Mobile-Payment-Benchmarking: Veropay aus Österreich überrascht Der Mobile-Payment-Service mit Chancen für Deutschland Mai 2014 FLASH INSIGHT Mobile-Payment-Benchmarking: Veropay aus Österreich überrascht Der Mobile-Payment-Service mit Chancen für Deutschland Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten

Mehr

Erfahrungen mit SmartHome Produkten im Massenmarkt

Erfahrungen mit SmartHome Produkten im Massenmarkt Erfahrungen mit SmartHome Produkten im Massenmarkt Dipl.-Ök. Christian Glock Produkt- und Portfolio Management RWE Effizienz GmbH 30.10.2014 Was ist RWE SmartHome? Haussteuerung nach Maß ist weder Zukunftsmusik

Mehr

Werben mit Chip - Video

Werben mit Chip - Video Werben mit Chip - Video Reichweitenentwicklung Pre-Roll Video Ads in Mio. CHIP Digital fast 8 Mio. Video Ais im September 2015! 9,00 8,00 7,93 7,00 6,00 5,00 4,00 3,00 2,00 1,00 0,00 Sep 14 Okt 14 Nov

Mehr

März 2014 FLASH INSIGHT. Beacons im Handel Kunden erreichen zum günstigen Preis BLE

März 2014 FLASH INSIGHT. Beacons im Handel Kunden erreichen zum günstigen Preis BLE März 2014 FLASH INSIGHT Beacons im Handel Kunden erreichen zum günstigen Preis BLE Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM

Mehr

ROCKETHOME @VDE Smarte Anwendungen für Telekommunikations- und Energieversorger. Stefan Stangenberg. ROCKETHOME GmbH Pohligstraße 3 50969 Köln

ROCKETHOME @VDE Smarte Anwendungen für Telekommunikations- und Energieversorger. Stefan Stangenberg. ROCKETHOME GmbH Pohligstraße 3 50969 Köln ROCKETHOME @VDE Smarte Anwendungen für Telekommunikations- und Energieversorger Stefan Stangenberg ROCKETHOME GmbH Pohligstraße 3 50969 Köln Innovative Approach: Smart-Home GESTERN HEUTE BANG & OLUFSON

Mehr

Werben auf kununu. Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen

Werben auf kununu. Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen Werben auf kununu Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen kununu Die gemeinsame Plattform für Arbeitgeber und Arbeitnehmer kununu ist mit 650.000 Erfahrungsberichten zu 170.000 Unternehmen, die

Mehr

Juli 2014 FLASH INSIGHT. An app a day keeps the doctor away! Wie Apple den Gesundheitsmarkt revolutioniert

Juli 2014 FLASH INSIGHT. An app a day keeps the doctor away! Wie Apple den Gesundheitsmarkt revolutioniert Juli 2014 FLASH INSIGHT An app a day keeps the doctor away! Wie Apple den Gesundheitsmarkt revolutioniert Copyright Dieses Dokument ist ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Verteilung

Mehr

Perspektiven: Spiele in ios

Perspektiven: Spiele in ios Perspektiven: Spiele in ios Universität zu Köln Historisch Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung SS 2012 Reusable Content in 3D und Simulationssystemen Dozent: Prof. Dr. Manfred Thaller Referent:

Mehr

Digitaler Vertrieb in den USA

Digitaler Vertrieb in den USA Digitaler Vertrieb in den USA KEY LEARNINGS UND STRATEGIEN VDZ DISTRIBUTION SUMMIT C h r i s t i n a D o h m a n n, D P V, 0 8. 0 9. 2 0 1 5 Digitaler Vertrieb in den USA heute BETRIEBSSYSTEME Mobile Endgeräte

Mehr

Anleitung zur Installation des EPSON TM-m30 WLAN Moduls

Anleitung zur Installation des EPSON TM-m30 WLAN Moduls Anleitung zur Installation des EPSON TM-m30 WLAN Moduls Dieses Dokument leitet Sie durch den Installationsprozess des WLAN Moduls für den EPSON TMm30 (nachstehend Bondrucker ). Es wird davon ausgegangen,

Mehr

Das Internet ist mobil. John Riordan Bern, 17. Jan 2013

Das Internet ist mobil. John Riordan Bern, 17. Jan 2013 Das Internet ist mobil John Riordan Bern, 17. Jan 2013 Präsentation 1/17 /13 2 Das Handy als Instrument für den Internetzugang Über 3 Mio. Schweizer mobil im Netz 2012 werden weltweit erstmals mehr Smartphones

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

SmartHome SmartMeter Smart Control Dipl. Ing. Claus Schönfelder Senior Consulting Enexoma AG

SmartHome SmartMeter Smart Control Dipl. Ing. Claus Schönfelder Senior Consulting Enexoma AG 1 SmartHome SmartMeter Smart Control Dipl. Ing. Claus Schönfelder Senior Consulting Enexoma AG c.schoenfelder@enexoma.de Version 2.4 28.01.14 Ahlen Zielgruppe: Messtechnik Smart Meter Gateway Techniker

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

VMware Horizon Workspace

VMware Horizon Workspace VMware Horizon Workspace Wilhelm Winkler Erwin Breneis 2010 VMware Inc. All rights reserved VMware Horizon Workspace Nativer Horizon View Client über Horizon mit SSO Zugriff auf Horizon über einen Horizon

Mehr

Mobile Einmaleins. Björn Krämer HRS Berlin, 03. Juli 2014

Mobile Einmaleins. Björn Krämer HRS Berlin, 03. Juli 2014 Mobile Einmaleins Björn Krämer HRS Berlin, 03. Juli 2014 EINE ERFOLGREICHE GESCHÄFTSREISE FÄNGT BEIM BUCHEN AN. HRS AUF EINEN BLICK Flexible Buchungsmöglichkeiten über mobile Angebote Confidential not

Mehr

Intelligente und vernetzte Produkte

Intelligente und vernetzte Produkte Intelligente und vernetzte Produkte Auch ein Thema für kleine und mittlere Unternehmen ZOW 2016 Wie bringen kleine und mittlere Unternehmen ihre Produkte ins Internet, ohne selbst eine umfassende Expertise

Mehr

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com U.motion U.motion Control Control-App für ios-geräte 04/2014 Version 1.0.1 www.merten.com ALLGEMEINE INFORMATIONEN Schneider Electric GmbH c/o Merten Gothaer Straße 29, 40880 Ratingen www.merten.de www.merten-austria.at

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN Die Tendenz, mobile Endgeräte als Marketing- Plattform zu nutzen ist steigend. Laut einer Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.v. (BVDW) erwarten Beschäftigte

Mehr

parce Parce One Handbuch EINRICHTUNG UND BENUTZUNG DES PARCE ONE

parce Parce One Handbuch EINRICHTUNG UND BENUTZUNG DES PARCE ONE parce Parce One Handbuch EINRICHTUNG UND BENUTZUNG DES PARCE ONE INHALTSANGABE 1. PARCE ONE... 3 2. TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN... 3 3. HOMEKIT KENNENLERNEN... 3 3.1. Wohnsitze... 3 3.2. Räume... 3 3.3.

Mehr

Werben auf wallstreet:online. Deutschlands größte Finanz-Community

Werben auf wallstreet:online. Deutschlands größte Finanz-Community Werben auf wallstreet:online Deutschlands größte Finanz-Community wallstreet:online Das stärkste deutsche Online TV-Programm wallstreet:online ist Deutschlands führende Finanz- Community. verfügt über

Mehr

Endo Einfach Erfolgreich Kabelloser Endomotor

Endo Einfach Erfolgreich Kabelloser Endomotor Endo Einfach Erfolgreich Kabelloser Endomotor www.vdw-dental.com Smarte Endogeräte für den modernen Lifestyle VDW.CONNECT kombiniert moderne Kommunikationstechnologie mit leistungsstarker Performance.

Mehr

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps?

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Medientage 2012 Marcus Worbs-Remann, Partner München, 25. Oktober 2012 Smart-TV Apps was steckt dahinter? Smart-TV Portale bieten eine

Mehr

Plattformen mobiler Endgeräte Windows Phone, ios, Android

Plattformen mobiler Endgeräte Windows Phone, ios, Android Plattformen mobiler Endgeräte Windows Phone, ios, Android 13.12.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Ecosystem Smartphone OS 3. Mobile Software Platform 4. Android App Entwicklung 5. Zusammenfassung

Mehr

SMART MOBILE FACTORY solutions for mobile commerce. Ihr Partner für den erfolgreichen Einstieg ins Mobile Business

SMART MOBILE FACTORY solutions for mobile commerce. Ihr Partner für den erfolgreichen Einstieg ins Mobile Business SMART MOBILE FACTORY solutions for mobile commerce Ihr Partner für den erfolgreichen Einstieg ins Mobile Business Das mobile Internet ist der Markt der Zukunft Quelle: Kleiner Perkins Caufield & Byers:

Mehr

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang Nr. Vorgasname Dauer Anfang Fertig stellen VorgWer 1 Kick Off 0 Tage Di 05.02.13 Di 05.02.13 Alle 2 Grobkonzept erstellen 20 Tage Di 05.02.13 Mo 04.03.131 CN 3 Vorauswahl Shopsysteme 21 Tage Di 05.02.13

Mehr

HAUSAUTOMATISIERUNG VIA MOBILE APP

HAUSAUTOMATISIERUNG VIA MOBILE APP DIE KEY FEATURES SICHERE, ZUVERLÄSSIGE UND STABILE SIGNALÜBERTRAGUNG Das fortschrittliche und zuverlässige Z-Wave Hausautomatisierungsprotokoll bietet Ihnen einen modernen und sicheren Übertragungsstandard,

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

Alles ipad, oder was? Setzen Medien mit Tablets & Co. aufs richtige Pferd?

Alles ipad, oder was? Setzen Medien mit Tablets & Co. aufs richtige Pferd? frontmaster01 Alles ipad, oder was? Setzen Medien mit Tablets & Co. aufs richtige Pferd? Dr. Thomas Wolf, CEO 15. Oktober 2010 Die erste Adresse, wenn es um Mobile Marketing geht. Key Facts convisual Full-Service-Anbieter

Mehr

PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform

PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform Mediadaten 2012 PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform PocketPC liefert täglich News rund um mobile Themen, Events und Testberichte über Hard- und Software und ist die führende Windows

Mehr

Praxisbericht Smartphone-Business Apps. Referenten: Dipl.-Ing.(FH) Wolfram Herzog / SIC! Software GmbH B.A. Phil Merz / Adolf Würth GmbH & Co KG

Praxisbericht Smartphone-Business Apps. Referenten: Dipl.-Ing.(FH) Wolfram Herzog / SIC! Software GmbH B.A. Phil Merz / Adolf Würth GmbH & Co KG Praxisbericht Smartphone-Business Apps Referenten: Dipl.-Ing.(FH) Wolfram Herzog / SIC! Software GmbH B.A. Phil Merz / Adolf Würth GmbH & Co KG SIC! Software GmbH Die Experten 1988: für Start mobile als

Mehr

LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS

LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS APP-ENTWICKLUNG BEI LEASEPLAN DEUTSCHLAND BETTINA HEINEN ABTEILUNGSLEITUNG MARKETING AGENDA LeasePlan Deutschland GmbH Warum LeasePlan Mobil? Was kann LeasePlan Mobil?

Mehr

Location Based Services mit ibeacon Technologie

Location Based Services mit ibeacon Technologie Location Based Services mit ibeacon Technologie 1! Das Netz ist mobil - und lokal! Textebene 1 40.500.000 Textebene 2 Textebene Menschen 3 in Deutschland benutzen ein Smartphone. Textebene 4 Textebene

Mehr

Mobile Commerce mit Magento und dem Apple ipad. Meet Magento #3.10, Leipzig, 31.05.2010 Michael Schäfer, justselling Germany Ltd.

Mobile Commerce mit Magento und dem Apple ipad. Meet Magento #3.10, Leipzig, 31.05.2010 Michael Schäfer, justselling Germany Ltd. Mobile Commerce mit Magento und dem Apple ipad Meet Magento #3.10, Leipzig, 31.05.2010 Michael Schäfer, justselling Germany Ltd. Agenda Company m-commerce Das ipad mstore4magento Roadmap Zusammenfassung

Mehr

mypadmagazine IMAGE + SALES Wie Sie mit einem eigenen ipad- Magazin entscheidende Vorteile bei Image und Absatz gewinnen können

mypadmagazine IMAGE + SALES Wie Sie mit einem eigenen ipad- Magazin entscheidende Vorteile bei Image und Absatz gewinnen können mypadmagazine IMAGE + SALES Wie Sie mit einem eigenen ipad- Magazin entscheidende Vorteile bei Image und Absatz gewinnen können Die mobile Internetnutzung wächst dramatisch. Schon heute kommen auf jeden

Mehr

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Januar Mi, 01.Jan.14 Do, 02.Jan.14 Fr, 03.Jan.14 Sa, 04.Jan.14 So, 05.Jan.14 Mo, 06.Jan.14 Di, 07.Jan.14 Mi, 08.Jan.14 Do,

Mehr

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios)

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios) Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (ios) Vor der Verwendung des Brother-Geräts Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch werden die folgenden Symbole und Konventionen verwendet:

Mehr

Smart Home. Quickstart User Guide

Smart Home. Quickstart User Guide Smart Home Quickstart User Guide Um Ihr ubisys Smart Home von Ihrem mobilen Endgerät steuern zu können, müssen Sie noch ein paar kleine Einstellungen vornehmen. Hinweis: Die Abbildungen in dieser Anleitung

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005

Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005 Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005 1 Portrait sino AG: - Gegründet März 1998. Anlage- und Abschlussvermittler (Broker). Seit 1998 spezialisiert auf Heavy Trader. 22 Mitarbeiter. - Seit 1999

Mehr

CTS EVENTIM ein starker Partner

CTS EVENTIM ein starker Partner CTS EVENTIM ein starker Partner Marktführer Ticketing Marktführer Live Entertainment Technologieführer Wachsendes Internetgeschäft Breite Angebotsvielfalt Europas Marktführer im Ticketing mit mehr als

Mehr

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype?

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Dr. Karl Rehrl Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbh Mobile Apps The Big Picture Vom Mainframe zum unsichtbaren Computer (Weiser & Brown, 1998) MAINFRAME

Mehr

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag Nr. sname Dauer Anfang Ende Vorgänger Ressourcennamen 06. Jan '14 13. Jan '14 M D M D F S S M D M D F S S 1 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung) 10 Tage Mo 06.01.14 Fr 17.01.14 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung)

Mehr

easytermin App easysolution GmbH 1

easytermin App easysolution GmbH 1 easytermin App easysolution GmbH 1 Einleitung Vorwort Sowohl Interessenten als auch Kunden sollten zu jedem Zeitpunkt und von jedem Ort aus Termine mit unseren Mitarbeitern vereinbaren können. Um hierzu

Mehr

Die Schweizer sind Weltmeister...

Die Schweizer sind Weltmeister... Nefos GmBH 07.03.2013 Die Schweizer sind Weltmeister... 2 ...im App-Download! Jeder Schweizer hat im Schnitt 19 kostenpflichtige Apps auf seinem Smartphone! 3 Top Mobile Trends In two years, 20% of sales

Mehr

gemeinsam im Zuhause der kunden so können sich händler, serviceanbieter und hersteller mit digitalstrom neue marktpotenziale erschliessen.

gemeinsam im Zuhause der kunden so können sich händler, serviceanbieter und hersteller mit digitalstrom neue marktpotenziale erschliessen. gemeinsam im Zuhause der kunden so können sich händler, serviceanbieter und hersteller mit digitalstrom neue marktpotenziale erschliessen. Digitalstrom Digitalstrom Schon zwei Drittel aller Haushalte mit

Mehr

Smart Home. Quickstart

Smart Home. Quickstart Smart Home Quickstart 1 Gateway anschließen 1. Verbinden Sie das Smart Home Gateway G1 mit Ihrem Heimnetzwerk (I). 2. Schließen Sie das beiliegende Netzteil an. Die LED (A) auf der Vorderseite sollte nun

Mehr

Mobilisierung von Geschäftsprozessen: Schnell Effizient Inhouse. Business Partnering Convention - 20. November 2013

Mobilisierung von Geschäftsprozessen: Schnell Effizient Inhouse. Business Partnering Convention - 20. November 2013 !1 Mobilisierung von Geschäftsprozessen: Schnell Effizient Inhouse Business Partnering Convention - 20. November 2013 Agenda Mobilisierung von Geschäftsprozessen!2 1.Weptun Warum sind wir Experten zu diesem

Mehr

Gamification im Business umgesetzt:

Gamification im Business umgesetzt: Gamification im Business umgesetzt: von der lästigen Pflicht zur spielerischen Notwendigkeit Mag. Markus Neuwirth, Vertriebsleiter SME, Kapsch BusinessCom AG 05. März 2015 Carnuntum Legionaries / Thomas

Mehr

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF Verteilung der technische Reichweiten: Kabel Satellit 44,7 50,2 Terrestrik 11,8 DSL-TV 3 0 20 40 60 in Prozent Quelle: TNS Infratest, Digitalisierungsbericht

Mehr

Symantec Mobile Computing

Symantec Mobile Computing Symantec Mobile Computing Zwischen einfacher Bedienung und sicherem Geschäftseinsatz Roland Knöchel Senior Sales Representative Endpoint Management & Mobility Google: Audi & Mobile Die Mobile Revolution

Mehr

Chronologie Jan 02: Otto-Katalog Okt 04: Fingerabdrücke USA Dez 04: EU-Parlament und -Rat Jun 05: epass-kabinettsbeschluß Jul 05: Bundesratsbeschluß Aug 05: BioP2-Studie Nov 05: Einführung epass Forschungsprojekt

Mehr

Seamless Shopping Experience

Seamless Shopping Experience Seamless Shopping Experience Die Aperto Gruppe CREATIVE AGENCY SOCIAL MEDIA, PR BRAND STRATEGY LEAN SERVICE INNOVATION ONLINE PERFORMANCE MARKETING DIGITAL COMMUNICATION, TECHNICAL AND EDITORIAL SERVICES

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS im Juli mit höherer Auslastung SWISS konnte ihre Auslastung im Juli weiter steigern: Der durchschnittliche Sitzladefaktor (SLF) lag bei 85% gegenüber 84.2% im Vorjahr.

Mehr

HEIDI für mobile Endgeräte

HEIDI für mobile Endgeräte http://ubmobil.uni-hd.de Bibliothekartag Berlin 2011 Leonhard Maylein - Maylein@uni-hd.de 1 1. Ziele/Anforderungen 2. Entwicklung/Test 3. Nutzung/Akzeptanz 4. Sonstige Dienste für mobile Geräte 5. Ausblick

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

ReSound Apps Bedienungsanleitung

ReSound Apps Bedienungsanleitung ReSound Apps Bedienungsanleitung Einleitung Wir gratulieren Ihnen zum Download Ihrer ReSound App. Die ReSound Apps wurden entwickelt, um Ihr Hörerlebnis zu verbessern und Ihnen zu helfen, mehr aus Ihren

Mehr

PRODUKTSUCHE LEICHTGEMACHT. Robuste und kostengünstige Indoor-Navigation auf Basis von Bluetooth SMART

PRODUKTSUCHE LEICHTGEMACHT. Robuste und kostengünstige Indoor-Navigation auf Basis von Bluetooth SMART PRODUKTSUCHE LEICHTGEMACHT Robuste und kostengünstige Indoor-Navigation auf Basis von Bluetooth SMART SemVox GmbH Von der Forschung zum Produkt 2000 2008 Forschung und Entwicklung am Deutschen Forschungszentrum

Mehr

NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud

NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud Treiber Industrie 4.0 die AUMA Support App Die Digitalisierung wird die Industrie tiefgreifend verändern. Vierpunktnull ist die Zahl der

Mehr

SPIEGEL ONLINE MOBIL. DAS mobile Nachrichtenportal

SPIEGEL ONLINE MOBIL. DAS mobile Nachrichtenportal SPIEGEL ONLINE MOBIL DAS mobile Nachrichtenportal SPIEGEL ONLINE MOBIL im Überblick Die mobilen Kanäle von SPIEGEL ONLINE Mobile Android App Mobile Web Mobile iphone App 2 SPIEGEL ONLINE MOBIL im Überblick

Mehr

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung und sdetails Januar 2016 CH0017403509 1'740'350 Reichmuth Himalaja CHF 25. Jan 16 12.00 25. Jan 16 1) 29. Jan 16 17. Feb 16 1. Feb 16 3) CH0017403574 1'740'357 Reichmuth Himalaja EUR 25. Jan 16 12.00 25.

Mehr

Apple Train the Trainer 10 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/

Apple Train the Trainer 10 App Store Submission. Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Apple Train the Trainer 10 App Store Submission Josef Kolbitsch josef.kolbitsch@tugraz.at http://businesssolutions.tugraz.at/ Übersicht Allgemeines Provisioning Profiles Application Binary vorbereiten

Mehr

Konzept zur Push Notification/GCM für das LP System (vormals BDS System)

Konzept zur Push Notification/GCM für das LP System (vormals BDS System) Konzept zur Push Notification/GCM für das LP System (vormals BDS System) Wir Push Autor: Michael Fritzsch Version: 1.0 Stand: 04. Februar 2015 Inhalt 1. Was ist eine Push Notification? 2. Wofür steht GCM?

Mehr

Werben auf GuterRat.de

Werben auf GuterRat.de Werben auf GuterRat.de GuterRat.de Ihr Haushalts-Experte im Internet Guter Rat Online ist der kompetente Navigator und Ratgeber für alle Fragen des Haushaltsmanagement nimmt innerhalb der Gattung der Wirtschaftsmagazine

Mehr

Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher

Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher Simple Solutions for a more complex World Mehr Effizienz im mobilen Verfahren Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher Wie den Cloud mobile Apps unterstützt... Das Unternehmen Unternehmensentwicklung

Mehr

ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION AN KRZ.SMK IOS

ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION AN KRZ.SMK IOS ANLEITUNG GERÄTEREGISTRATION AN KRZ.SMK IOS Anleitung zur Einrichtung von KRZ.smK (sichere mobile Kommunikation) am Beispiel eines ipad Air (ios Version 8.1) Seite 1 von 9 Copyright Copyright 2015 KRZ-SWD.

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen

WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen WinTV Extend Live-TV über (W)LAN oder Internet streamen Überblick WinTV Extend ist ein Internet Streaming Server welcher ein Teil der WinTV v7.2 Anwendung ist. WinTV v7.2 ist ein Softwarepaket, das mit

Mehr

Meilenstein. Sammelvorgang. Projektsammelvorgang. Seite 1

Meilenstein. Sammelvorgang. Projektsammelvorgang. Seite 1 Nr. sname Dauer Anfang Ende 1 Urteilsspruch (Annahme) 0 Tage Mo 01.06.09 Mo 01.06.09 2 3 Konzept Zwischenphase 33 Tage Mi 15.04.09 Fr 29.05.09 4 Vorbereitung und Start 3 Tage Mi 15.04.09 Fr 17.04.09 5

Mehr

CONTEXT IS KING AND DEVICE IS QUEEN! IN DER MOBILEN MARKENKOMMUNIKATION. 21TORR Interactive GmbH

CONTEXT IS KING AND DEVICE IS QUEEN! IN DER MOBILEN MARKENKOMMUNIKATION. 21TORR Interactive GmbH CONTEXT IS KING AND DEVICE IS QUEEN! IN DER MOBILEN MARKENKOMMUNIKATION Oliver Zils, Consultant Digital Branding Timo Günthner, Technical Consultant Mobile 21TORR Interactive GmbH Mobile Markenkommunikation

Mehr

Überblick über den deutschen Crowdinvesting-Markt

Überblick über den deutschen Crowdinvesting-Markt Überblick über den deutschen Crowdinvesting-Markt Dr. Lars Hornuf Ludwig-Maximilians-Universität München Crowdinvesting ist das internetbasierte Sammeln von Finanzierungsbeiträgen einer Vielzahl an Investoren

Mehr

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort?

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort? Die Anzahl der internetfähigen Geräte war bereits in 2010 höher als die Weltbevölkerung und wird weiter stark wachsen 2003 2010 2015 Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Content-Verwertungsmodelle und ihre Umsetzung in mobilen Systemen

Content-Verwertungsmodelle und ihre Umsetzung in mobilen Systemen Content-Verwertungsmodelle und ihre Umsetzung in mobilen Systemen Motivation und Überblick 4FriendsOnly.com Internet Technologies AG Vorlesung im Sommersemester an der Technischen Universität Ilmenau von

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

Smart Home Offene Plattformen werden sich durchsetzen

Smart Home Offene Plattformen werden sich durchsetzen Smart Home Offene Plattformen werden sich durchsetzen Holger Knöpke, VP Connected Home 4. März 2014 Streng vertraulich, Vertraulich, Intern Autor / Thema der Präsentation 03.03.2015 1 3 Kernfragen Welche

Mehr

Erneuerung des RBL der DVB AG Systemübersicht RBL heute

Erneuerung des RBL der DVB AG Systemübersicht RBL heute Erneuerung des RBL der DVB AG Systemübersicht RBL heute Grundsätze der Systemerneuerung im Zeitraum 2009 bis 2011 Erneuerung des RBL der DVB AG Fahrzeugbordrechentechnik Erneuerung der Fahrzeugbordrechentechnik

Mehr

iad for Brands mit einem Tap in die Apple Zielgruppe

iad for Brands mit einem Tap in die Apple Zielgruppe Werben auf iad iad for Brands iad for Brands mit einem Tap in die Apple Zielgruppe Mit jeder Marke ist eine großartige Geschichte verbunden. Bei iad liegt diese Geschichte in den Händen von Millionen von

Mehr

Mobile Angebote Strategie einer Verwaltung. Freie und Hansestadt Hamburg Dr. Ursula Dankert

Mobile Angebote Strategie einer Verwaltung. Freie und Hansestadt Hamburg Dr. Ursula Dankert Mobile Angebote Strategie einer Verwaltung Dr. Ursula Dankert Mobile Angebote Strategie einer Verwaltung 1. Motivation 2. Bestandsaufnahme 3. Unterschiedliche Technologien 4. Wann sind mobile Anwendungen

Mehr

CosIP => NEXUS-RF* ein Funksystem für die Hausautomatisierung. Dr. Michael Westermeier Produktmanager RWE SmartHome, RWE Effizienz GmbH *Arbeitstitel

CosIP => NEXUS-RF* ein Funksystem für die Hausautomatisierung. Dr. Michael Westermeier Produktmanager RWE SmartHome, RWE Effizienz GmbH *Arbeitstitel CosIP => NEXUS-RF* ein Funksystem für die Hausautomatisierung Dr. Michael Westermeier Produktmanager RWE SmartHome, RWE Effizienz GmbH *Arbeitstitel Energiemanager statt Energieversorger ist unser Leitbild

Mehr

Android. Mobile Computing Platforms. Dennis Reuling. Hauptseminar Informatik Fakultät IV, Department Elektrotechnik und Informatik Universität Siegen

Android. Mobile Computing Platforms. Dennis Reuling. Hauptseminar Informatik Fakultät IV, Department Elektrotechnik und Informatik Universität Siegen 1 / 23 Mobile Computing Platforms Android Dennis Reuling Hauptseminar Informatik Fakultät IV, Department Elektrotechnik und Informatik Universität Siegen Gliederung Mobile Computing Platforms Android 2

Mehr

Kundenkommunikation im Wandel

Kundenkommunikation im Wandel Kundenkommunikation im Wandel Christian Öller 17. November 1991 Copyright 2013 NTT DATA Corporation Kommunikationstechnologien in Veränderung Copyright 2013 NTT DATA Corporation 2 Best Practice Automobilbranche

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 18.10.2015 Sonntag WÜ 19.02.2016 Freitag WÜ Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag WÜ 20.02.2016 Samstag WÜ Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag WÜ 21.02.2016

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. App-Installation 2 2. Betätigung 3

Inhaltsverzeichnis. 1. App-Installation 2 2. Betätigung 3 SMARTPHONE APP Inhaltsverzeichnis 1. App-Installation 2 2. Betätigung 3 2.1 Anbinden des Smartphones 3 2.2 Besitzer festlegen 3 2.3 Zusperren/ Aufsperren... 4 2.4 Hauptmenü.. 5 2.5 Sperrmenü... 5 2.6

Mehr

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation im Überblick SAP Afaria, Cloud Edition Ziele Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation 2013 SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Kleine Investitionen mit großem Ertrag

Mehr

Inaktiver Vorgang. Nur Anfang Unterbrechung. Inaktiver Meilenstein. Inaktiver Sammelvorgang Manueller Vorgang Nur Dauer

Inaktiver Vorgang. Nur Anfang Unterbrechung. Inaktiver Meilenstein. Inaktiver Sammelvorgang Manueller Vorgang Nur Dauer Nr. sname Dauer Gesamte Anfang Fertig stellen Vorgänger zeit 0 VdEW-Website-Relaunch 176 Tage0 Tage Di 24.09.13 Sa 31.05.14 1 1 Informationsveranstaltung/Briefing 1 Tag0 Tage Di 24.09.13 Di 24.09.13 2

Mehr

Handbuch Remotezugang V 0.2

Handbuch Remotezugang V 0.2 & Handbuch Remotezugang V 0.2 Stand: August 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software mygekko living V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine

Mehr

MOBILE Pro. Bestandsdaten. einfach mobilisieren. www.proteam.de

MOBILE Pro. Bestandsdaten. einfach mobilisieren. www.proteam.de Bestandsdaten einfach mobilisieren www.proteam.de WAS LEISTET MOBILE PRO DAS MOBILE PRO FUNKTIONSPRINZIP Mit MOBILE Pro können wichtige und nützliche In- unterstützt. Die mobile Applikation kann an nahezu

Mehr

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014 : «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO ZKB Event in Zürich 13. November 2014 Agenda 2 Fakten als Innovationsführer Markt- Trends Strategie 2020 in Zahlen Finanziell solide und wachsend 3 In Millionen Franken

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management 1 Mobility meets IT Service Management 26. April 2012 in Frankfurt Mobile Device Management So finden Sie Ihren Weg durch den Endgeräte- Dschungel Bild Heiko Friedrich, SCHIFFL + Partner GmbH & Co.KG http://www.schiffl.de

Mehr