travel. one MARKENKLAU IM NETZ das Magazin für Reiseprofis Interview Ausgabe neun 6. Mai 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "travel. one MARKENKLAU IM NETZ das Magazin für Reiseprofis Interview Ausgabe neun 6. Mai 2011"

Transkript

1 travel. one das Magazin für Reiseprofis Ausgabe neun 6. Mai 2011 MARKENKLAU IM NETZ Tricksereien mit Google-Ads sind in der Touristik verbreitet. Viel tun lässt sich dagegen derzeit nicht. Seite 10 Interview Krisenmanagerin Melanie Gerhardt Warum ihr Thema einen DRV-Ausschuss erhält. Seite 8

2 xxxxx.xxxxx Den Sommer neu erleben. In Bulgarien! rein! rein! rein! Sonne die Lass Lass Das Projekt wird vom Europäischen Fonds 2 travel.one Europäische Union Operationelles Programm Regionale Entwicklung / Wir investieren in Ihre Zukunft! für regionale Entwicklung und dem Staatshaushalt der Republik Bulgarien nanziert.

3 ausgabe neun l 2011 editorial Die Europäische Kommission hat wirklich ein Händchen für Bürgernähe. Nachdem das Finanzwesen dahingehend modifiziert wurde, die Einlagen der Banken in löchrigen Staatskassen durch riesige Bürgschaften abzusichern, folgt nun ein neuer Akt. Nein, es sind sogar gleich zwei und diese beiden betreffen diesmal unmittelbar das Reisen. Erst der blamable Rückzieher bei der Lockerung der Flüssigkeitsregeln für Umsteiger, die im Duty-Free-Shop eingekauft haben. Nicht alle Staaten hätten es geschafft, ihre Flughäfen mit den erforderlichen Scannern auszustatten, heißt es zur Begründung. Eine bizarre Logik, denn so wird das Verhalten der Schlafmützen und Verweigerer belohnt. Christian Schmicke Chefredakteur Doppelrolle rückwärts Und nun die Überlegung, man könnte ja im Schengen-Raum wieder Grenzkontrollen einführen vorübergehend natürlich. Nur solange, bis sich die Herren Sarkozy und Berlusconi geeinigt haben, wohin sie die Flüchtlinge aus Nordafrika schicken. Um es klarzustellen: In Einzelfällen, etwa bei konfliktträchtigen Großveranstaltungen, dürfen Staaten ihr Grenzpersonal auch heute kontrollieren lassen. Aber das sollte bislang unter dem Gebot der Reisefreiheit, auf das alle Schengen-Staaten so stolz waren, eben die Ausnahme bleiben. Und blieb es auch. Doch nun schicken sich einige Politiker an, einen der spürbarsten Fortschritte der europäischen Einigung en passant über den Haufen zu werfen. Da kann selbst der überzeugteste Europäer zum Euro-Skeptiker werden. Mailen Sie uns Ihre Meinung travel.one 3

4 xxxxx.xxxxx Für mehr grüne Aussichten in der Touristik: Der Nachhaltigkeitsreport der Touristik Ausgabe Zwei. Zeigen Sie sich mit einem Firmenportrait oder einer Anzeige. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder buchen Sie bequem unter: Nachhaltigkeitsreport Touristik 2010/2011 Ausgabe Zwei 4 travel.one

5 ausgabe neun l 2011 inhalt Titel: photocase puls... 6 Marokko. Hoffnung auf Solidarität. 8 Interview. Rewe-Sicherheitsmanagerin Melanie Gerhardt über den neuen DRV-Ausschuss Krisenmanagement. produkt Autovermieter. Die Mietwagenbroker blicken optimistisch in die Sommersaison. 18 Kindersitze. Die Probleme bei der Buchung und die Empfehlungen der Vermieter. 22 Kreuzfahrten. Der Douro eine Reise zum Portwein. 24 Ponant. Die Luxusjacht L Austral sticht in See. 28 Airlines/Airports. USA stärken Passagierrechte +++ Flüssigkeitsverbot gilt weiter +++ Air Baltic wertet Business Class auf. sales Best Practice. Meissen Tourist arbeitet als Reisebüro und Incoming-Agentur für das Sächsische Elbland. 32 RSG. 115 Karstadt Reisebüros als neue Mitglieder. destination Asien. Neue Hotels in spektakulären Bauten: Singapur befindet sich in einem ständigen Wandel. 38 Atom-Unfall. Die asiatischen Länder verzeichnen keinen Besucher-Einbruch. 40 Malawi. Rückkehr auf die touristische Landkarte. exit Peps. Schnäppchen für Touristiker. 43 TV-Tipps. 44 Karrieren & Feedback. 45 Menschen. Richard Reindl steigt bei FTI auf. 45 Impressum. 46 Menschen. Sven Schikarsky von L Tur. titelthema 10 Markenklau. Die Touristik bekleckert sich nicht mit Ruhm, wenn es um Werbung bei Google Adwords geht: In kaum einer anderen Branche ist das Tricksen mit den Namen anderer so beliebt. autovermieter 14 best practice 30 asien travel.one 5

6 xxxxx.xxxxx puls.mix Marrakesch hofft auf Solidarität Treffpunkt Djema el Fnaa: Der Platz in Marrakesch war bisher bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt Es soll eine Geste sein: Marrakeschs Hoteliers bedanken sich derzeit bei Gästen, die ihnen in diesem Monat treu bleiben. Sie überreichen Besuchern der Stadt ein kleines Geschenk. Tief sitzt in Marokko der Schock nach dem Anschlag Ende April. 14 Urlauber und zwei Marokkaner starben, als im Café Argana auf Marrakeschs belebtestem Platz, dem Djema el Fnaa, in der Mittagszeit eine Bombe explodierte. Zudem wurden 25 Menschen verletzt. Das Innenministerium des Landes geht von einem Terroranschlag aus. Der Platz Djema el Fnaa ist eine bedeutende Touristenattraktion der Stadt. Er ist immer belebt, vor allem am Spätnachmittag und Abend finden sich Akrobaten, Musiker und Schlangenbeschwörer ein, Garküchen geben dem Platz eine besondere Atmosphäre. Von der Terrasse des Café Argana ließ sich das Spektakel besonders gut beobachten. Bislang war der Anschlag noch für keinen deutschen Veranstalter Anlass, Reisen nach Marokko zu stornieren. Nach Informationen des marokkanischen Fremdenverkehrsamts in Düsseldorf führen die Anbieter auch ihre Ausflüge wieder wie geplant durch. Die Besucherzahlen liegen derzeit aber unter dem Niveau vom vergangenen Jahr. Die Revolutionen in Ägypten und Tunesien sowie die Kämpfe in Libyen wirken sich auch auf den Tourismus in Marokko negativ aus. Hatim El Gharbi, Leiter der Vertretung in Deutschland, und sein Team hoffen nun, dass im Herbst das Interesse an dem Land trotz der Ereignisse wieder steigt. Sie planen verschiedene Famtrips für Reiseprofis. Marrakesch-Fans werden derzeit auf der Internetseite der Stadt dazu animiert, in Twitter Fotos von dort einzustellen und sich so zu solidarisieren Travel One Morning News die aktuellsten Nachrichten der Branche. Jeden Morgen um Punkt neun auf Ihrem Rechner. Anmeldung unter +++ Trainee-Programm für Touristiker Der DRV und die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) wollen zur Nachwuchsförderung in der Reisebranche beitragen und starten im September ein Trainee-Programm für»herausragend begabte«tourismus-studenten. Dabei sollen den Teilnehmern Fähigkeiten zur späteren Übernahme von Führungsrollen im Tourismus vermittelt werden. Das Programm läuft über sechs Monate. Jeweils zwei Monate davon durchlaufen die Trainees bei einem Veranstalter, im Reisevertrieb und in der DRV-Geschäftsstelle in Berlin, in der sie die allgemeine Verbandsarbeit kennenlernen sollen und entsprechend ihres Studienschwerpunkts eingesetzt werden. Als finanzielle Unterstützung gibt es für die Trainees monatlich einen Förderbetrag von 400 Euro, der je zur Hälfte von TUI sowie von dem Hochschul-Dozenten und Autor des Standardwerks»Das Tourismuslexikon«, Günter Schroeder, getragen wird. Studierende können sich bis 1. Juni unter bewerben. 6 travel.one

7 mix.puls Sieger-Trip nach Dubai Die Gran Canaria Scouts von Travel One (v.l.): Anita Braumann, Pascal Stieglitz, Michael Engelhard und Christiane von Lünen Auf nach Gran Canaria Wenig bekannte Attraktionen und Regionen von Gran Canaria, das sind die Ziele der Travel One Scouts. Sie erkunden mit Hilfe von Turespaña, dem Fremdenverkehrsamt Gran Canaria, Schauinsland Reisen und den Cordial Canarias Hotels & Resorts vom 25. bis 29. Mai die größte Kanareninsel. Mit von der Partie sind Christiane von Lünen von der Atlasreisewelt in Brandenburg, Anita Braumann vom Profi Reisecenter in Kempten, Michael Engelhard vom Alltours Reisecenter in Ravensburg und Pascal Stieglitz von TUI Leisure Travel in Uetze. Auf dem Programm stehen spannende Touren, ausgehend von ihrer Unterkunft in der komfortablen Vier-Sterne- Plus-Anlage Cordial Mogán Playa in Puerto de Mogán. Dabei werden sie die vielen Besuchern und Touristikern unbekannt gebliebene Vielfalt der Insel kennenlernen. Täglich werden die vier Reiseprofis im Blog auf der Travel One Website über ihre Erlebnisse auf dem Minikontinent im Atlantik berichten. Über einen einwöchigen Trip nach Dubai kann sich Thorsten Klein vom Terracus Reisebüro in Grevenbroich freuen. Der Reiseprofi hat alle Fragen des Gewinnspiels von JT Touristik und Travel One richtig beantwortet. Nun reist er mit einer Begleitperson in das arabische Emirat und wohnt dort im Vier-Sterne-Plus- Hotel Dubai Gloria (Foto). Bekanntgabe Gewinner JT Quiz Lorem lorem xxxxxxxx vsustis adigna coreet niatuer sum dolor si. Volor am, consequat lobor iure feugait illa alis nullummy nis niamet vullum dolorper acillaore feugiam delessim in eliqui esequam, quis acilit irit inim do ea feu facipit lor ipit, sim vullandre do conulla ndiamcorero commy num zzriliquis aute faccummodit la cor sum ilit do exero odolu eliqui esequam, quis acilit irit inim do ea feu facipit lor ipit, sim vullandre do conulla ndiamcorero commy num zzriliquis aute faccummodit la cor sum ilit do exero odolu eliqui esequam, quis acilit irit inim do ea feu facipit lor ipit, sim vullandre do conulla ndiamcorero commy num zzriliquis aute faccummodit la cor sum ilit do exero odolut wisit landio dolor sequisl delit illaoreet, conullan volum exeros eu travel.one 7

8 puls.im gespräch Warum gibt es den Krisenaussch Melanie Gerhardt (40) ist Vorsitzende des neu gegründeten Ausschusses Krisenmanagement im DRV. Sie ist beruflich Hauptabteilungsleiterin Krisenmanagement, Operations & Sicherheitsmanagement bei der Rewe Touristik in Frankfurt. Neben ihrer Verbandstätigkeit ist sie auch als Referentin zum Thema Krisenmanagement tätig. Das Interview führte Wolfram Marx. Was war der Auslöser für die Gründung des neuen DRV- Ausschusses Krisenmanagement gerade jetzt? Es gab durch die Vielzahl der Krisen in den vergangenen Wochen und Monaten verstärkt Anfragen von kleineren und mittelständischen Veranstaltern. Ein entscheidendes Ereignis war die Vulkanasche-Krise im vergangenen Jahr, die viele Fragen ausgelöst hatte. Daraufhin haben wir den DRV-Vorstand gebeten, den Arbeitskreis zu erweitern und einen Ausschuss einzuberufen, um ein offizielles Gremium zu haben. Wir haben dafür ebenfalls kleinere und mittlere Veranstalter eingebunden. Warum wurde der Ausschuss nicht bereits nach dem Tsunami gegründet? Nach der Tsunami-Katastrophe haben wir den Arbeitskreis ins Leben gerufen. Doch für einen Ausschuss war es noch zu wenig Arbeit. Der deutliche Arbeitszuwachs der Krisenereignisse in den vergangenen zwei Jahren hat dann einen Ausschuss erforderlich gemacht. Unsere Zielsetzung ist»wir wollen etwas bewegen«. Was sind nun die konkreten Aufgaben des Ausschusses? Der Ausschuss hat ein breites Aufgabenfeld. Wir haben bereits einen Leitfaden für mittelständische Veranstalter für Maßnahmen im Krisenfall erstellt. Es gibt sehr viele Reisebüros, die Eigenveranstaltungen im Programm haben. Weiterhin wollen wir zukünftig einen Pool für die Sitzplatzverteilung in Flugzeugen im Krisenfall entwickeln. Ziele sind mehr Transparenz und eine bessere Informationslage für alle Beteiligten. Stichwort Sitzplatzkoordination: Wie soll sie funktionieren, es sind ja keine Fluggesellschaften im Ausschuss vertreten? Das stimmt, doch wir haben bereits einige Airlines ins Boot geholt und beispielsweise erste Gespräche mit Condor und Air Berlin geführt. Wir wollen bis zur DRV-Tagung gemeinsam einen eigenen Krisenleitfaden entwickeln, wie der Rücktransport im Krisenfall organisiert werden kann. Unser Wunsch ist es, dass es ein Kontingent für den DRV gibt, das er verwaltet und dann den Veranstaltern anbietet. Die Idee dazu kam uns während des Flugverbots im Zusammenhang mit der Vulkanasche. Führen die unterschiedlichen Geschäftspolitiken und Arbeitsbedingungen bei den Airlines nicht gerade auf der Fernstrecke zu Problemen? Natürlich sind die Voraussetzungen beispielsweise bei Emirates, Singapore Airlines oder Air China unterschiedlich. Wir wollen auch die Liniengesellschaften einbinden und haben im Ausschuss mehrere Untergruppen gebildet. Ein Workshop-Termin, bei dem wir gemeinsam Ideen sammeln wollen, ist bereits geplant. Wie wird die Krisenkommunikation des DRV über die Sitzplatzkoordination hinaus aufgebaut sein? Das Krisenmanagement und die Verwaltung könnte über die Branchenlösung des DRV, das sogenannte Global Monitoring System, ins Leben gerufen werden. Dieses besteht aus verschiedenen Modulen. Hauptbestandteil ist die Informationsbeschaffung und die Bereitstellung aller sicherheitsrelevanten Informationen aus allen Kanälen wie dem Auswärtigen Amt, Sicherheitsdiensten und weiteren amtlichen Stellen. Diese Informationen werden dann verarbeitet und den Nutzern, hier vor allem 8 travel.one

9 im gespräch.puls uss erst jetzt, Frau Gerhardt? kleinere Veranstalter, per Mail oder SMS zugesandt. Für diese fehlt oftmals ein hauseigenes Frühwarnsystem. Ziel ist es, alle relevanten Informationen in kurzer Zeit zu übermitteln. Über das Global Monitoring System könnte auch über den DRV ein gesondertes Tool verwaltet werden. Was gehört ansonsten dazu? Weitere Module des Monitoring Systems sind die Analyse sowie die technische Bereitstellung für automatische Alarmierungen. Ebenfalls gibt es ein Zusatz-Modul zur internen und externen Kommunikation. Wer betreibt das Global Monitoring System? Das ist die Firma A3M Mobile Personal Protection GmbH, deren Geschäftsführer Tom Dillon ist. Es baut auf seinem Tsunami- Warnsystem auf. Es ist ein gut durchdachtes und technisch ausgereiftes System. Im Krisenfall sind dann Mitarbeiter von A3M im Einsatz und verwalten die Daten. Für eine Branchenlösung kam nur ein externer Dienstleister in Frage. Das heißt, die großen Veranstalter, die ja eigene Krisenmanagementsysteme haben, sind nicht beteiligt? Wir waren bei der Konzeption beteiligt und haben unsere Ideen und Vorstellungen eingebracht. Im Krisenfall arbeitet Global Monitoring aber selbstständig ohne uns. Thomas Cook, TUI und wir von der Rewe haben selbst ausgereifte Systeme, für uns ging es nur um den Feinschliff. Wir haben unsere Expertise zur Verfügung gestellt. Das neue System läuft völlig unabhängig von unseren eigenen Krisenstäben und Informationskanälen. Wichtig ist eine Branchenlösung, auf die alle zugreifen können. Wie erfolgt der Zugriff? Das System steht allen DRV- Mitgliedern zu Sonderkonditionen offen das ist ein großer Mehrwert der Mitgliedschaft im Branchenverband. Was ist in Bezug auf die Krisenvorbereitung geplant? Grunderfordernis ist immer wieder eine Anpassung unserer Leitfäden an die aktuelle Gesetzgebung und neue Verordnungen. Es werden beispielsweise für die Branche Checklisten für Hotels, Busse und Camps erstellt werden, auf die die breite Masse der Veranstalter zurückgreifen kann. Gibt es Frühwarnsysteme für die Zielgebiete? Es gibt eine Destinationsliste mit einem Ampelsystem. Grün/ Weiß ist eine Durchlaufposition, bei Gelb befindet sich das Land in der Beobachtungsphase wie derzeit Jordanien. Orange zeigt gewisse Sicherheitsbeeinträchtigungen an und Rot ist die höchste Stufe, bei der die Produktpalette eingestellt wird. Diese gilt momentan für Syrien. Bei der Aktualisierung der Liste waren wir durch die Ereignisse in den arabischen Ländern in den vergangenen Wochen sehr gefordert. Es werden Zusammenstellungen für die Branche gefertigt, die Infos werden dann von der DRV-Geschäftsstelle im Referat Krisenmanagement verwaltet und verteilt. Die Ausschussmitglieder sind Veranstalter. Es fällt auf, dass beispielsweise die Versicherungen, die ja über ihre Assistance- Gesellschaften sehr krisenerfahren sind, nicht dabei sind. Die Versicherungen werden individuell bei Krisen mit dazu geholt. Sie sind bei Rückholaktionen oft beteiligt. Reisebüros sind nicht vertreten. Wie sehr sind sie auf die Hilfe des Ausschusses angewiesen? Auch von ihnen gibt es eine starke Nachfrage in Bezug auf die ganze Thematik. Unser Seminar am 2. Mai war völlig ausgebucht. Auch die Warteliste war voll. Es wird ein weiteres Seminar am 21. Oktober geben und ein drittes Seminar an einem Zwischentermin wird derzeit geplant. Das Krisenmanagement n Der DRV-Ausschuss Krisenmanagement wurde im Zuge der Neustrukturierung des Verbands und seiner Gremien gebildet. Neben der Vorsitzenden Melanie Gerhardt gehören ihm noch Edwin Doldi von Studiosus als Stellvertreter und Mitarbeiter von Alltours, FTI, Gebeco, L tur, Öger Tours, Phoenix Reisen, Rewe (Köln), Schauinsland, Thomas Cook und TUI an. Ansprechpartner im DRV ist Olaf Collet, T. 030/ , n Infos: Der DRV veranstaltet am 17. Mai gemeinsam mit der Universität Eichstätt und der Welttourismusorganisation (UNWTO) in Ingolstadt im Audi-Forum ein Seminar zum Thema»Social Media Ein neues Zeitalter der Krisenkommunikation im Tourismus«. n Der DRV-Krisenleitfaden: Das Handbuch für mittelständische Reiseveranstalter kostet für Mitglieder 49 Euro, Bestellung unter travel.one 9

10 titelthema.online-vertrieb Streit um die Schlüsselwörter In kaum einer anderen Branche ist Markenklau innerhalb der Google-Online- Werbung so beliebt wie in der Touristik. Schutzmaßnahmen gibt es nur wenige. Trübe Stimmung beim Reisebüro von Claus Cleverle: Die übers Internet generierten Sommerbuchungen laufen nur schleppend. Beim Mitbewerber Seriöser Sonnenschein dagegen brummt das Geschäft. Da greift Cleverle zu einem Trick und bucht den Namen seines Konkurrenten für die eigene Werbeanzeige bei Google Adwords. Wer nun im Internet nach dessen Namen googelt, gelangt automatisch auch auf die Internetseiten von Cleverle. In den nächsten Wochen steigen seine Klicks und die Buchungen für Sommerferien. Cleverle reibt sich die Hände. Das fiktive Beispiel zeigt, wie manche Anbieter mit dem sogenannten Brand Bidding (Begriffserklärung im Kasten rechts) im Internet Schindluder treiben. Wegen solcher und ähnlicher unseriöser Verhaltensweisen stehen die Werbemethoden mit Google Adwords seit kurzem verstärkt in der Kritik. Und das vor allem in der Touristik. Denn einer Studie des Online- Marktforschungsunternehmens Xamine zufolge ist der sogenannte Markenklau innerhalb der Adwords-Werbung in der Tourismusbranche wesentlich stärker ausgeprägt als in anderen Branchen. Und er nimmt weiter zu.»seit Beginn des Jahres hat sich die Zahl der sogenannten Fremdwerbetreibenden im Tourismus mehr als verdoppelt«, bestätigt Peter Herold, Geschäftsführer von Xamine. Im Schnitt seien es etwa 84 Unternehmen, die mit einer Fremdmarke für sich werben. Unter den Begriff»Fremdwerbetreibende«fallen Unternehmen oder Anbieter, die online für sich werben und dabei die Marke eines Dritten verwenden. Wie in dem fiktiven Beispiel beschrieben, buchen dabei Anbieter bewusst den Namen oder geschützten Begriff von Konkurrenten für eigene Werbeanzeigen bei Google Adwords. Dem Internet-Kunden, der nach dem Markennamen des Konkurrenten oder einem der geschützten Begriffe sucht, wird dann automatisch auch die Anzeige des Anbieters gezeigt, der das Wort»geklaut«hat und sich sozusagen mit fremden Federn schmückt. Tatort Touristik. Dass Brand Bidding im Tourismus inzwischen zu einem 10 travel.one

11 online-vertrieb.titelthema Problem geworden ist, liege vor allem an den verwendeten Begriffen.»Viele Seitennamen bestehen aus generischen Begriffen, also Worten, die dem allgemeinen deutschen Wortschatz zuzuordnen sind«, erklärt Xamine-Chef Herold. Dazu zählen zum Beispiel Wörter wie Reise, Urlaub, Erholung oder Flug. Viele Anbieter bieten zudem gleiche oder vergleichbare Produkte an, ergänzt Jens Oellrich, Geschäftsführer des Instituts Tourismuszukunft und Beiratsmitglied des Verbands Internet Reisevertrieb (VIR). Für den Endkunden sei es letztlich egal, bei welchem Unternehmen er kauft. Doch warum greifen Anbieter überhaupt zu solchen Werbemethoden?»Der Wettbewerber erhofft sich durch das Suchvolumen der Konkurrenzmarke also die Häufigkeit mit der die fremde Marke von Nutzern online gesucht wird mehr Aufmerksamkeit auf seine eigene Marke und seine Angebote zu lenken«, erklärt Herold. Wer den Namen einer anderen Marke für seine Werbung benutzt, der könne bis zu 60 Prozent mehr Klicks für sich gewinnen, so der Xamine-Chef. Deshalb ist die Werbung über Online-Suchmaschinen mittlerweile für jedes größere Unternehmen unverzichtbar geworden. Am meisten jedoch profitiert Google von den Adwords. Denn der Preis für die kleinen Schlüsselwörter steigt mit der Anzahl derjenigen, die für diese Marke bieten, sprich, sie für ihre Zwecke nutzen wollen. Besonders viele touristische Internetportale, die generische Begriffe als oder in ihrem Namen tragen, gehören übrigens zu Unister. Die Holding mit Sitz in Leipzig hat mittlerweile eine Vielzahl solcher Portale ins Netz gestellt, darunter Wichtige Begriffe Adwords n (Zusammengesetzt aus dem englischen»adverts«= Anzeigen und»words«= Wörter). Adwords sind Schlüsselbegriffe oder Werbewörter, die zum Werbesystem der Internetwerbung des Suchmaschinenbetreibers Google gehören. Für jede Textanzeige muss der Inserent eines oder mehrerer solcher Stichwörter angeben, unter denen die Anzeige bei Google erscheinen soll. Die Anzeigenüberschrift ist verlinkt und führt den Internetnutzer anschließend auf die Homepage des Inserenten. Adwords-Inserate unterscheiden sich durch das Wort»Anzeige«in der Spaltenüberschrift beziehungsweise am oberen Seitenrand von nichtkommerziellen Suchergebnissen. Der Preis für ein solches Werbeangebot ist abhängig von der Anzahl der Klicks (»Pay-per-Click«). Domain n Als Domain wird ein bestimmter Bereich im Internet bezeichnet, eine Art»Unternetz«in anderen Netzwerken. Das kann zum Beispiel eine eigene Webseite oder Internetadresse wie sein. Die Domain ist immer in eine Serverdomain (www), eine First-Level-Domain (travel-one) und Top- Level-Domain (net) gegliedert. Brand Bidding n Unter Brand Bidding wird die Buchung oder das Bieten auf fremde Markennamen oder Begriffe in Werbeanzeigen verstanden. So könnte ein VW-Händler zum Beispiel neben den Begriffen»VW«und»Auto«auch den Begriff»Opel«buchen, um so Kunden, die auf der Suche nach einem Auto sind, auf die eigene Website zu locken. zum Beispiel ab-in-den-urlaub.de, urlaubstours.de, fluege.de, hotelreservierung.de, reisen.de, und buchung.de. Wegen der Vielzahl generischer Begriffe in den Domainnamen ist Unister auch besonders häufig»opfer«anderer Unternehmen, die mit eben jenen Begriffen werben. Andererseits: Wer kann es einem touristischen Unternehmen verdenken, dass es bei Begriffen wie»reise«, Buchung«oder»Fluege«oben landen will. Denn in Wahrheit zählt Unister nicht zu den großen Opfern, sondern zu den aggressivsten Tätern. Man habe immer wieder beobachtet, dass Unister auf Google-Ergebnisseiten Namen ihrer Mitgliedsreisebüros verwende, und zwar sowohl bei den Suchergebnissen als auch in Anzeigen, erklärte Cornelius Meyer, Geschäftsführer der Reisebürokooperation Best-RMG. Kunden seien so unwissentlich zu Angeboten der Unister-Reiseportale geführt worden. Und da keines der betroffenen Reisebüros mit Unister gesell travel.one 11

12 titelthema.online-vertrieb Wo liegen die rechtlichen Probleme, Herr Setzer-Rubruck? Wie sieht die aktuelle Gesetzeslage zur Nutzung von Adwords aus? Gibt es überhaupt ein Gesetz? Ein spezielles Gesetz gibt es nicht, Keyword-Advertising kann jedoch gegen das Markengesetz und die europäische Markenrichtlinie verstoßen. Diese Regelungen schützen die Rechte des Markeninhabers und regeln die Grenzen des Markenschutzes. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat im Jahre 2010 Keyword-Advertising für rechtswidrig erachtet, wenn fälschlich eine wirtschaftliche Beziehung zwischen dem Werbenden und dem Markeninhaber vermittelt wird. Aber auch diese Entscheidung des EuGH gibt leider nicht die gewünschte Rechtssicherheit für alle Fälle. Könnte ich als Veranstalter oder Reisebüro meinen Namen für Google Adwords sperren lassen? Die Löschung einer Anzeige durch Google erfolgt nach der Google Adwords-Richtlinie nur, wenn eine Anzeige irreführend ist und deshalb rechtlich zu beanstanden wäre. Aus rechtlicher Sicht wäre Keyword-Advertising gegebenenfalls erlaubt, wenn eine Marke nur zur Beschreibung verwendet wird und der allgemeine Sprachgebrauch dies für den Werbenden erforderlich macht. Google würde diese legale Nutzung höchstwahrscheinlich nicht unterbinden. Alexander Setzer-Rubruck, (44) ist Fachanwalt für Medien- und Urheberrecht und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz in der Kanzlei Brehm & von Moers in Frankfurt am Main. Das heißt, Wörter des allgemeinen deutschen Sprachgebrauches sind nicht rechtlich geschützt? Beschreibende Begriffe wie zum Beispiel»Reise«,»Flüge«oder»Urlaub«können in jedem Fall verwendet werden. Aber auch die Verwendung von eingetragenen Markennamen könnte im Einzelfall, beispielsweise im Rahmen einer vergleichenden Werbung, zulässig sein. Wie können sich Reiseveranstalter und Reisebüros schützen? Unternehmen sollten ihre eigene Marke in jedem Fall beim Deutschen Marken- und Patentamt eintragen lassen. Wird diese Marke dann von Wettbewerbern verwendet, sollte ein spezialisierter Anwalt entscheiden, ob dagegen vorgegangen wird. Selbstverständlich sollte auch derjenige, der bei Google mit fremden Markennamen werben will, dies unbedingt vorab anwaltlich prüfen lassen. schaftsrechtlich verbunden sei, handele es sich um eine Verletztung des Markenrechts, so Meyer. Die Best RMG mahnte deshalb Unister schließlich wegen Namensmissbrauch ab und ließ das Unternehmen eine Unterlassungserklärung unterzeichnen. Derzeit will sich Meyer zum Stand der Dinge im Zwist mit Unister nicht äußern.»zwischen der Rechtsabteilung von Unister und dem Rechtsanwalt der Reisebüros werden noch immer Vergleichsgespräche geführt, die nicht aussichtslos im Sinne einer Lösung zum verbesserten Wettbewerbsschutz für die Reisebüros erscheinen. Um diese Verhandlungen nicht zu stören, kann derzeit keine tiefer gehende Information an die Öffentlichkeit gehen«, begründet er die Zurückhaltung. Dass sich Unister in jüngster Zeit überwiegend als Opfer des Brand Bidding sieht, entbehrt also nicht gewisser Ironie.»Sobald ein Nutzer im Internet nach dem Begriff»Reise«oder»Hotel«sucht, bekommt er überwiegend die Werbeanzeigen der Unister-Marken angezeigt, erläutert Xamine-Chef Herold. Und da Google auf der ersten Seite nur über elf Anzeigenplätze verfüge, sei das ein Wettbewerbsvorteil. Denn es ist davon auszugehen, dass der Internetanbieter mehr 12 travel.one

13 online-vertrieb.titelthema Geld investieren kann als ein einzelnes Reisebüro, um sich die begehrten Top- Plätze bei der Suchmaschine zu sichern. Bessere Überwachung. Ein eindeutiges Verbot für das Brand Bidding gibt es bislang nicht. Allerdings landete die Thematik erst vergangenes Jahr beim Europäischen Gerichtshof (EuGH). Er entschied, dass Google beim Verkauf von Schlüsselwörtern in seinem Dienst Adwords nicht das Markenrecht verletze. Der Internetkonzern dürfe es daher Unternehmen erlauben, Markennamen zu kaufen und diese bei Suchanfragen in der»anzeigen-spalte«erscheinen zu lassen. Der Internetnutzer müsse jedoch klar den Anbieter der beworbenen Ware erkennen also unterscheiden können, ob es sich beispielsweise um Werbung des Herstellers des fremdbeworbenen Markenprodukts handelt oder nicht. Im Einzelfall müsse dann das nationale Gericht darüber befinden, heißt es im Gerichtsurteil. Experten vermuten allerdings, dass die Problematik besonders in der Touristik weiter zunehmen wird.»gerade bei leicht skalierbaren Prozessen wie dem Online- Reiseverkauf ist es attraktiv, mit allen Mitteln mehr Kunden zu gewinnen«, weiß Medienexperte Oellrich. Für touristische Unternehmen, Veranstalter und Reisebüros ist es daher schwierig, sich vor Brand Bidding zu schützen.»aber es können dennoch Maßnahmen getroffen werden, die den Schutz erhöhen«, sagt Oellrich. Dazu» Der Kunde wird aus seinem Kaufprozess weggerissen«zähle zum Beispiel enge Kundenbindung. Diese können verhindern, dass der Kunde zum Mitbewerber wechsele. Auch ein unverwechselbares Produktsortiment und eine bessere Überwachung der eigenen Marke könne Markenklau verhindern, ist der Tourismuszukunft-Geschäftsführer überzeugt. Er glaubt zudem, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis spezielle Dienste, in den Markt eintreten werden, die solchen Überwachungs-Service anbieten. Eine weitere Maßnahme, die dem Markenmissbrauch entgegenwirken soll, ist darüber hinaus der Code of Conduct. Der Verhaltenskodex wurde im Herbst 2010 vom Deutschen Reise Verband (DRV) und dem Verband Internet Reisevertrieb (VIR) initiiert. Unternehmen, die das Reglement unterzeichnen, verpflichten sich offiziell dazu, kundenfreundlich und fair im Internet für sich zu werben. Mittlerweile zählen knapp 80 Reiseanbieter zu den Unterstützern des Code of Conduct.»Damit werden die fair arbeitenden Unternehmen identifiziert, was den Druck auf die anderen erhöht«, sagt Oellrich. Langfristig müssten aber auch VIR und DRV ihre jeweiligen Vertragspartner überwachen und beobachten, ob sie sich entsprechend der Richtlinien verhalten, fordert er. Kendra Mietke Wo sich meine Kinder sicher fühlen, kann ich auch entspannen. Claudia W. mit Töchterchen Lina aus Hamburg: Jetzt ist genau der richtige Moment, seinen Urlaub in Tunesien zu verbringen. Die Stimmung ist gut, man wird überall freundlich und herzlich empfangen. Ganz besonders natürlich die Kinder. Erholung pur und jedem zu empfehlen! travel.one 13 NEU N E U ERLEBEN E

14 produkt.autovermieter Die Mietwagenbroker gehen mit positiven Erwartungen in die Sommersaison. Die starke Nachfrage nach europäischen Badezielen hilft ihnen. Die Klassiker bleiben Des einen Freud, des anderen Leid: Den Vermittlern von Urlaubsautos bringt die bislang festzustellende Nachfrageverschiebung von nordafrikanischen Zielen auf europäische Destinationen zusätzliches Geschäft. Der Grund dafür ist einfach: Während die Erkundung des Urlaubslandes per Mietwagen in Ägypten oder Tunesien bislang eher ein Randphänomen ist, zählt das Ferienfahrzeug bei Reisen nach Spanien, Portugal oder Italien für viele Kunden bereits zum Standard. Deshalb wirkt sich eine stärkere Nachfrage etwa für die Balearen, die Kanaren, Madeira oder das spanische Festland auf die Geschäfte der Vermieter positiv aus. Eine Ausnahme von dieser Regel bildet nach wie vor die ebenfalls boomende Türkei. Obwohl Anna Wolfsteiner, Deutschland-Chefin des Mietwagenbrokers Holiday Autos, dem Reiseland für die ersten Monate des Jahres einen Buchungszuwachs von 25 Prozent attestiert, bleiben im Voraus reservierte Urlaubsautos dort die große Ausnahme.»Leider kann die Mietwagenbranche nicht in angemessener Form am Türkei-Boom partizipieren, weil dort Urlauber traditionell weniger gerne selbst fahren«, stellt Michael Knapp, Leitung Mietwagen, Camper & Hausboote bei TUI Deutschland, klar. Dabei sind die Zeiten vorbei, in denen es besonders teuer war, ein Auto in der Türkei zu mieten. Zwar kosten die Fahrzeuge in Antalya immer noch rund 70 Prozent mehr als auf Mallorca. Doch auch hier sind die günstigsten Fahrzeuge mittlerweile für weniger als 200 Euro pro Woche zu haben. Stärker noch als der Preis begrenzt vermutlich der Cocktail aus flächendeckender All-inclusive-Hotellerie, andersartigen Verkehrsgewohnheiten und weniger ausgeprägter Verkehrsinfrastruktur die Nachfrage nach Mietwagen, vor allem in den Urlaubsorten an der Türkischen Riviera. Engpässe oder nicht? Mit größeren Kapazitätsproblemen rechnen die wichtigsten Anbieter für die bevorstehende Sommersaison überwiegend nicht. TUI-Manager Knapp vermutet, dass»es in einzelnen Zielgebieten, die eine besonders hohe Nachfrage verzeichnen, zu Hochsaison-Terminen in den Ferien zu Engpässen kommen könnte«. Dies betreffe zum Beispiel die Balearen, Portugal oder Frankreich. Christian Scholz, Direktor Ferienautos bei Dertour, spricht dagegen von zu wenigen Mietwagen im gesamten Nahbereich aufgrund der hohen Nachfrage in Spanien, Italien und Griechenland. Und Kai Sannwald, Chef von Sunny Cars, erklärt:»wir erwarten die üblichen hochsaison-abhängigen Engpässe, wie wir sie auch schon in der Vergangenheit hatten.«der Mietwagenbroker geht von einer angespannten Situation in Portugal aus. Ansonsten aber erwartet er keine großen Probleme in den wichtigen Zielgebieten. Holiday-Autos-Managerin Wolfsteiner meint ebenfalls, dass keine nennenswerte Kapazitätsknappheit eintritt.»nur wer drei Tage vor Abreise bucht, der riskiert, dass das gewünschte Auto bereits weg ist«, sagt sie.»die Situation hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Dennoch wird es keine ausreichenden Verfügbarkeiten zu jeder Zeit geben. Besonders auf Mallorca erwarten wir zur Hochsaison Engpässe und empfehlen eine frühe Buchung«, schränkt Drive-FTI-Produktmanager Oliver Albrecht die ansonsten eher entspannten Prognosen ein. Ob die Lage in Spanien trotz starker Nachfrage aus Deutschland weitgehend unproblematisch bleibt, hängt freilich auch 14 travel.one

15 autovermieter.produkt vorn von der Entwicklung anderer Quellmärkte ab.»wichtige Märkte wie Großbritannien und Spanien performen noch nicht auf dem üblichen hohen Niveau«, merkt Sunny- Cars-Chef Sannwald an. Wenn sich dies im Kurzfrist-Geschäft noch ändere, werde damit auch der Nachfragedruck bei Mietwagen kräftig wachsen. Foto: PEUGEOT Deutschland GmbH Stabile Preise. Die Mietwagenanbieter prognostizieren für die Sommersaison ein ähnliches Preisniveau wie im Vorsommer.»Die Preisgestaltung bleibt weiterhin dynamisch und die Preise werden kurzfristig nach oben oder nach unten schwanken«, umschreibt Sannwald die Grundkonstellation. TUI-Manager Knapp rechnet dagegen mit»steigenden Preisen zu bestimmten Peak- Zeiten«, also in der Ferienzeit und rund um Feiertage. Auch FTI-Mann Albrecht geht davon aus, dass sich» eine zunehmende Nachfrage auch aus anderen Quellmärkten sicherlich auf die Preise auswirken wird«. Und Dertour-Direktor Scholz warnt:»die Preise werden sich tagesaktuell für die Hauptsaison noch um über 100 Prozent erhöhen, wenn nicht sogar noch stärker.«jenseits der europäischen Badeziele locken derzeit vor allem die Vereinigten Staaten mit günstigen Preisen. Grund dafür ist vor allem der gegenüber dem US-Dollar starke Kurs des Euro. Nach einem leichten Rückgang 2010 zeigt die Buchungskurve nun wieder deutlich nach oben. Sunny Cars verzeichnet bei den Buchungen ebenfalls»aktuell weitere Zuwächse«. Bei Drive FTI sind die USA laut Albrecht sogar»der große Gewinner in diesem Jahr«. Das freut den FTI-Manager auch deshalb, weil in den Staaten tendenziell größere und damit teurere Fahrzeuge gebucht werden als in Europa: SUVs, also große, hoch aufragende travel.one 15

16 produkt.autovermieter Scholz: Preissprünge um mehr als 100 Prozent Wolfsteiner: Insgesamt entspannte Lage Knapp: Besondere Fahrzeuge beliebt, aber rar und oftmals allradangetriebene Modelle, seien bei USA-Reisenden sehr beliebt, unterstreicht Albrecht. Fahrzeugtrends: Fehlanzeige. Keine neue Entwicklung zeichnet sich hinsichtlich der beliebtesten Autotypen ab. Während auf heimischen Autobahnen teure, PS-starke Modelle keine Seltenheit sind, haben die Kunden im Urlaub offenbar ein eher pragmatisches Verhältnis zu ihrem fahrbaren Untersatz. Die Renner bleiben kleine bis mittlere Fahrzeuge wie etwa Opel Corsa, VW Polo, Opel Astra, VW Golf oder deren Pendants aus Frankreich, Italien oder asiatischer Produktion.»Einen neuen Trend, etwa zu Luxus oder Cabrios, können wir nicht erkennen«, sagt Wolfsteiner. Immerhin: In Südeuropa haben sich Modelle mit Klimaanlage inzwischen durchgesetzt. Dies gelte auch für kleinere und mittlere Fahrzeugklassen, stellt Sannwald fest. Insgesamt aber werde»der Ferienmietwagensektor nach wie vor von Verfügbarkeiten und einem marktgerechten Pricing bestimmt«, und nicht von individuellen Eitelkeiten. TUI-Cars-Manager Knapp stimmt dieser Erkenntnis grundsätzlich zu. Er merkt aber an, dass der TUI-Broker»in den vergangenen Jahren zusätzliche Wachstumspotenziale bei hochwertigen Fahrzeugen generieren konnte«. Außerdem erfreuten sich Sonderfahrzeuge wie SUVs, Cabrios oder Minibusse»weiterhin großer Beliebtheit«. Deren Verfügbarkeit sei allerdings begrenzt; daher müssten sie Die Geheimniskrämer Mietwagenbroker geben keine Umsatzinfos Sie schwärmen gerne von tollen (prozentualen) Zuwachsraten und melden sich regelmäßig zu wichtigen Marktentwicklungen zu Wort. Doch wenn es um die eigenen Umsätze geht, verstummen die Chefs von Holiday Autos, Sunny Cars, Dertour Ferienautos, Drive FTI oder TUI Cars schlagartig. Während man von den»echten«, oft börsennotierten Autovermietern immerhin die Unternehmenszahlen auf Konzernebene kennt, bleibt das Marktvolumen der reinen Vermittler ein großes Geheimnis. Transparenz zählt nicht zu den Stärken dieses Geschäftsfeldes. Kaum anzunehmen, dass sich daran in nächster Zeit etwas ändert.»auf Anfrage möglichst frühzeitig vom Kunden reserviert werden«. Trotz der eindeutigen Dominanz kleiner Fahrzeugklassen ist es möglich, Kunden von einer höheren Fahrzeugklasse zu überzeugen, wenn dafür handfeste praktische Gründe sprechen. Vier Personen mit Gepäck finden in echten Kleinwagen keinen angemessenen Platz. Handelt es sich um vier Erwachsene, dann stellt sich die Frage, ob zwei kleine oder ein etwas größerer Typ die bessere Alternative darstellen. Welche Variante preisgünstiger ist, hängt von der individuellen Fahrzeugauswahl ab. Sind viele oder längere Ausflüge geplant, dann wird der mitreisende Nachwuchs die Wahl eines größeren Autos je nach Alter und Körpergröße ebenfalls begrüßen. Ein weiteres Thema, das Kunden bei der Buchung zu Gunsten des Preises gerne ignorieren, ist die Motorisierung. Gerade die Kleinwagen im Mittelmeerraum und auf den Kanaren sind oft mit der kleinsten Maschine ausgestattet. Für Urlauber, die nur ein wenig durch das Flachland bummeln wollen, sind 40-PS-Motörchen kein Problem. Doch auf den Gebirgsstraßen, zum Beispiel der Kanarischen Inseln, quälen sich die Sparversionen schon arg. Leider halten sich die meisten Vermieter mit Informationen in puncto Motorisierung sehr bedeckt. Also: Besser davon ausgehen, dass nur die Grundversion angeboten wird. Christian Schmicke 16 travel.one

17 wir halten unser wort. egal wie. xxxxx.produkt Kai Sannwald, Gründer und Geschäftsführer Das sunny Cars fairsprechen nr. 5: Denn Ihre Zufriedenheit steht bei uns an erster Stelle. Wir investieren in langfristige, enge Partnerschaften und setzen dabei auf Offenheit und Vertrauen. Darauf können Sie sich verlassen. Ebenso wie auf unseren freundlichen Service. Neugierig? Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Informationen und Buchungen über CRS, Veranstaltercode: SCAR oder 089 / travel.one 17

18 produkt.xxxxx Foto: BRITAX RÖMER Für sichere Urlaubsfahrten sollte der Kindersitz frühzeitig gebucht werden Lieber auf Nummer sicher Was Familien bei Mietwagen zum Thema Kindersitze wissen sollten. Eine 100-prozentige Garantie für ihren gebuchten Kindersitz: Das ist einer der wichtigsten Wünsche von Familien, wenn sie mit dem Mietwagen in Urlaub fahren wollen. Immerhin 90 Prozent der im Rahmen einer für Holiday Autos durchgeführten repräsentativen Studie befragten Kunden fordern eine solche Garantie. Erster Knackpunkt ist dabei die Verfügbarkeit der Kindersitze. Alle Anbieter empfehlen eine frühzeitige Buchung eines solchen Sitzes, möglichst direkt bei der Reservierung des Autos. Nur so könne man sicher sein, dass es klappt.»in der Hochsaison sollte der Kindersitz rechtzeitig dazu gebucht werden, da es hier zu Kindersitze kompakt n Modelle: Es gibt rund 30 Hersteller von Sitzen. Sie werden in vier Produktgruppen unterteilt, von der Babyschale bis zu Sitzen für Kinder bis zwölf Jahre und einem Gewicht von rund 36 bis 40 Kilogramm. Gesetzliche Vorschrift ist die Europäische Prüfnorm ECE 44, nicht vorgeschrieben ist ein Seitenaufprallschutz. n Tests: kindersitz-test/default.aspx?tabid=tab1 (2010) (2010) Engpässen kommen kann. Unterm Jahr sind auch kurzfristige Anfragen in der Regel kein Problem«, rät Oliver Albrecht, Produktmanager von Drive FTI. Bei einer Reservierung zum Zeitpunkt der Fahrzeugbuchung könne der Sitz garantiert werden, sagt er. Eine solche Garantie gibt auch Holiday Autos. Wer den Sitz mindestens sieben Tage vor der Anmietung bucht, erhält ihn garantiert, so das Versprechen. Sollte der Mietwagenpartner keinen mehr vorrätig haben, garantiert der Broker, dass ein Sitz besorgt wird. In manchen Zielgebieten seien die Sitze nur auf Anfrage buchbar, doch garantiere TUI Cars sie bei entsprechender Rückbestätigung der Buchung, versichert Michael Knapp, Leiter Mietwagen bei TUI Deutschland. Zweiter Problemfall sind die unterschiedlichen Bestimmungen in den Zielgebieten.»Die gesetzlichen Kindersitzpflichten sind von Land zu Land unterschiedlich und das Angebot der Mietwagenpartner auch in der Regel danach ausgerichtet«, sagt Knapp. Holiday Autos rät Kunden, die den deutschen Standard voraussetzen, deshalb dazu, den eigenen Kindersitz mitzunehmen. Diesen Rat erteilt auch Kai Sannwald, Geschäftsführer von Sunny Cars. Denn:»Nicht immer ist garantiert, dass der bestellte Kindersitz auch richtig passt.«für die größtmögliche Sicherheit sollte daher der eigene Kindersitz aus Deutschland mitgenommen werden.»die Sicherheit des Kindes sollte absoluten Vorrang haben«, findet Sannwald, selbst Vater einer kleinen Tochter. Vor Ort sollten die Eltern den Kindersitz am besten auch selbst befestigen, ein unsachgemäßes Vorgehen könnte nämlich zu versicherungstechnischen Problemen führen, so sein Rat. Wird der Sitz mitgebucht, dann kann nicht das Produkt eines bestimmten Herstellers zugesichert werden. FTI-Mann Albrecht versichert jedoch:»unabhängig vom Zielgebiet gewährleisten unsere namhaften Partner eine gute Qualität, auch bei den Kindersitzen.«Wolfram Marx 18 travel.one

19 autovermieter.produkt Private Vermieter von Wohnmobilen n Den etablierten Autovermietern droht beim Geschäft mit Wohnmobilen wachsende Konkurrenz von Privatpersonen. Das Internetportal Erento, über das alle erdenklichen Gegenstände von Gartengeräten bis zu Hüpfburgen vermietet werden, bietet einen Marktplatz für die Vermietung von privaten Wohnmobilen. Erento-Geschäftsführer Oliver Weyergraf berichtet, dass private Vermieter mittlerweile über eigene Wohnmobilflotten verfügten. Über die Kapverden mit Drive FTI n Die Inselgruppe der Kapverden ist neu im Programm von Drive FTI. Die Autos sind auf den Inseln Sal und Boavista buchbar. Mietwagenpartner auf den westafrikanischen Inseln ist der ortsansässige Anbieter Mendes & Mendes Rent a Car. Zu seinem Portfolio gehören unter anderen die Modelle Suzuki Jimny, Suzuki Vitara, Mitsubishi L200, Fiat Panda und Hyundai Accent. Bei Drive FTI fällt im Schadensfall keine Selbstbeteiligung an, die Buchung erfolgt zu tagesaktuellen Preisen. Sannwald hat nun auch Ochos Rios auf Jamaika im Programm Mit Reggae-Schwung n Sunny Cars hat die Karibikinsel Jamaika neu ins Programm genommen. Sie ist neben Gabun, Ghana, Libanon, Syrien und Simbabwe das sechste neue Ziel des Mietwagenbrokers in diesem Jahr. Neu ist, dass die jeweilige Tankregelung bereits bei der Buchung angezeigt wird. Die Kunden sehen auf der Website, ob das Fahrzeug mit dem gleichen Stand wie bei der Abholung wieder abgegeben werden muss, und ob die erste Tankfüllung im Mietpreis enthalten ist oder nicht. Hintergrund der Zusatzinformation ist die Tatsache, dass viele Vermieter in Urlaubszielen nicht die hierzulande übliche Regelung eines vollen Tanks bei Übernahme und Rückgabe des Fahrzeuges anwenden.»unser Ziel bei der Neuerung ist die Vermeidung von späteren Reklamationen«, erklärt Sunny Cars-Chef Kai Sannwald. Foto: Wilde & Partner Expansion nach Kanada Die Smarts von Car2go sind nun auch in Vancouver verfügbar Foto:Daimler AG n Daimler baut sein 2008 eingeführtes Vermietangebot Car2go weiter aus und startet es im Juni in Vancouver. Das Mobilitätsprogramm, das in Deutschland bislang in Ulm und seit Anfang April auch in Hamburg eingesetzt wird, basiert auf einem Carsharing-Modell. Zur Miete stehen dabei ausschließlich Smart-Fahrzeuge zur Verfügung. Die einmal registrierten Kunden können die kleinen Flitzer unabhängig von festen Vermietstationen überall im Stadtgebiet übernehmen. Die Fahrzeuge sind oneway buchbar, die Miete wird nach Minutentarifen berechnet. Nach Abschluss der Pilotphase im vergangenen Jahr will der Automobilkonzern das Modell nun weiter ausbauen. Bis Ende des Jahres wird Amsterdam der erste europäische Standort außerhalb Deutschlands und erhält eine Flotte mit ausschließlich elektrischen Fahrzeugen travel.one 19

20 produkt.autovermieter Urlaub auf der Vespa Mit mehr Zwei- und Dreirädern geht Avis ins Sommergeschäft. Die Vespa LX 50 ist der klassische italienische Roller Foto: Avis n Avis erweitert das Programm an Zweirädern in diesem Jahr um Motorroller des Modells Vespa LX 50. Für die Nutzung gibt es ein spezielles Wochenendpaket, zusätzlich ist ein Zubehörpaket, bestehend aus Jet-Helm, Nierengurt und Handschuhen in unterschiedlichen Größen buchbar. Der im vergangenen Jahr eingeführte dreirädrige Roller Piaggio MP3 ist auch in diesem Jahr wieder im Angebot. Er kann mit einem Autoführerschein gefahren werden. Ein Motorradführerschein reicht nicht aus, da der MP3 als zweispuriges Kraftfahrzeug zugelassen ist. Frank Lüders, Geschäftsführer Avis Deutschland:»Der Piaggio MP3 erzielte im vergangenen Jahr eine sehr positive Resonanz in unserer Flotte.«Beide Modelle seien»auch für Geschäftsreisende eine originelle Alternative«, meint Lüders. Die Zwei- und Dreiräder stehen in Berlin, Stuttgart, Karlsruhe, Düsseldorf, Bonn und Hamburg bereit, der MP3 darüber hinaus auch in Dresden und München. Für den Buchungsprozess hat Avis eine App für Blackberrys freigeschaltet. Neben der mobilen Buchungsmöglichkeit informiert sie auch über die am nächsten gelegene Mietstation, ihre Öffnungszeiten und die jeweils verfügbaren Fahrzeuge. Abrufbar sind außerdem alle bereits getätigen Avis- Buchungen. moment Off-Road-Klassiker buchbar n Mit der Mercedes G-Klasse hat Europcar einen Klassiker aus dem Segment der Geländewagen ins Portfolio aufgenommen. 100 Fahrzeuge der seit 32 Jahren auf den Straßen und Feldwegen befindlichen Baureihe sind nun exklusiv bei dem Autovermieter buchbar. Im Innenraum der Diesel-Autos sitzen die Fahrer auf elektrisch verstellbaren Ledersitzen, außerdem verfügen alle Off-Roader über Schiebedach und Navigationssystem. Bis zum 30. Juni ist der Wagen an ausgewählten Stationen an Wochenenden zu einem besonderen Einführungspreis buchbar. Klassiker: für die G-Klasse gibt es bis Ende Juni Einführungsangebote Foto: Daimler AG updates n Car Del Mar hat auf der Website einen Blog zum Thema Mietwagen eingerichtet. Hier informiert der Broker über Urlaubsdestinationen, gibt Tipps zur Buchung des Mietwagens und von Zusatzleistungen. Kunden können Kommentare abgeben. n TUI Cars hat das Angebot auf den Balearen erweitert. Neuer Partner neben Europcar ist nun Hertz. n Der neue Mercedes SLK Cabrio ist zur Markteinführung bei Sixt im Programm. Er ist im Rahmen eines Cabrio-Specials buchbar. n Die Alltours Reisecenter bieten den eigenen Agenturen und den Franchisebüros in der Vertriebsplattform Allino ein webbasiertes Tool zur Mietwagenbuchung. Es wurde zusammen mit Sunny Cars entwickelt. 20 travel.one

Vorstellung der Winterprogramme 2015/16 von Neckermann Reisen und Thomas Cook

Vorstellung der Winterprogramme 2015/16 von Neckermann Reisen und Thomas Cook Vorstellung der Winterprogramme 2015/16 von Neckermann Reisen und Thomas Cook Christoph Debus Vorstandsvorsitzender Thomas Cook AG Fulda, 17. Juli 2015 Unsere Gruppenstrategie: differenzierte Produkte,

Mehr

Goldcar Travel Guide 10 PRAKTISCHE TIPPS FÜR DEN MIETWAGEN IM URLAUB

Goldcar Travel Guide 10 PRAKTISCHE TIPPS FÜR DEN MIETWAGEN IM URLAUB Goldcar Travel Guide 10 PRAKTISCHE TIPPS FÜR DEN MIETWAGEN IM URLAUB Ganz Deutschland startet in die Sommerferien und auch Mietwagen-Buchungen für den Urlaub haben Hochsaison. Damit es mit dem Leihwagen

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Spanische Tourismusbilanz 2012

Spanische Tourismusbilanz 2012 Spanische Tourismusbilanz 2012 Spanien gesamt 2012 ist nach 2006 und 2007 das dritterfolgreichste Jahr überhaupt für den Tourismus in Spanien gewesen. Nach Angaben des spanischen Instituts für Touristische

Mehr

PR-Agentur PR4YOU Pressekontakt 1/6. PR-Agentur PR4YOU Ansprechpartner: Herr Holger Ballwanz. D-13189 Berlin Herr Lukas Hecht

PR-Agentur PR4YOU Pressekontakt 1/6. PR-Agentur PR4YOU Ansprechpartner: Herr Holger Ballwanz. D-13189 Berlin Herr Lukas Hecht PRESSEMITTEILUNG ADAC Autovermietung: Tipps für den Mietwagen im Ausland Für mehr als 30 Prozent aller Urlauber ist das Auto im Urlaub heute unverzichtbar. Doch wer im Ausland ein Auto mietet, sollte sich

Mehr

SICILIA & PIU DER SPEZIALIST

SICILIA & PIU DER SPEZIALIST SICILIA & PIU DER SPEZIALIST Wir freuen uns darauf, Ihre Ferien so zu organisieren, dass Sie ein Maximum erleben und erfahren. Wir lieben Italien und kennen auch die versteckten Winkel des Landes. Unsere

Mehr

PRESSEINFORMATION 18. Juni 2013

PRESSEINFORMATION 18. Juni 2013 PRESSEINFORMATION 18. Juni 2013 Reisen mit dem PKW: Sommer, Sonne, Schadensfall - VAV Umfrage: Österreicher schätzen Risiken falsch ein! - Unterschiedlicher Kfz-Versicherungsschutz im Ausland führt zu

Mehr

Sind Sachbezeichnungen als Domain-Namen rechtlich zulässig?

Sind Sachbezeichnungen als Domain-Namen rechtlich zulässig? Publiziert in SWITCHjournal 1/2002 Sind Sachbezeichnungen als Domain-Namen rechtlich zulässig? Dr. Ursula Widmer, Rechtsanwältin, Bern ursula.widmer@widmerpartners-lawyers.ch Im Internet werden von Unternehmen

Mehr

Das alltours Rundum-Sorglos-Paket!

Das alltours Rundum-Sorglos-Paket! Das alltours Rundum-Sorglos-Paket! Reiseunterlagen in Papierform Transfer und Reiseleitung im Zielgebiet 20 kg Gepäckgarantie Günstige Kinderfestpreise Jugendermäßigungen bis 25 Jahre Best Ager Vorteile

Mehr

Social Media Monitoring im Tourismus

Social Media Monitoring im Tourismus Social Media Monitoring im Tourismus Social Media Fakten über 1 Mrd. Mitglieder 750 Tweets pro Sekunde 3 Mio. neue Blogs pro Monat über 75 Mio. Erfahrungsberichte Unzählige Kommentare & Meinungen Bestes

Mehr

Studie: Online-Portale für Pauschalreisen 2011. Testsieger Portal AG, Hamburg, 30. September 2011

Studie: Online-Portale für Pauschalreisen 2011. Testsieger Portal AG, Hamburg, 30. September 2011 Studie: Online-Portale für Pauschalreisen 2011 Testsieger Portal AG, Hamburg, 30. September 2011 Übersicht 1 2 3 Zusammenfassung der Ergebnisse Methodik Gesamtergebnis Seite 2 1. Zusammenfassung der Ergebnisse

Mehr

DAS GESCHÄFTSREISEPORTAL

DAS GESCHÄFTSREISEPORTAL DAS GESCHÄFTSREISEPORTAL Willkommen in der Zukunft! Mit der einzigartigen Funktionalität der wird weltweit ein neues Kapitel für das Travel Management aufgeschlagen. 2 Warum haben wir die business travel

Mehr

Relevanz von Suchmaschinen Chancen für Touristiker

Relevanz von Suchmaschinen Chancen für Touristiker Relevanz von Suchmaschinen Chancen für Touristiker Hamburger Online-Forum - Schwerpunkt Tourismus 28. Oktober 2008 Hanns Kronenberg / SEO-Berater 1 1 Inhalt Bedeutung von Suchmaschinen im Segment Tourismus

Mehr

Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights.

Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights. Freuen Sie sich auf eine Reise voller Vorteile. MercedesCard. Die Card-Klasse. Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights.

Mehr

Google Werbung, die sofort wirkt. Werden Sie gefunden! Timo Heinrich - t.heinrich@online-werbung.de. Google Werbung, die sofort wirkt

Google Werbung, die sofort wirkt. Werden Sie gefunden! Timo Heinrich - t.heinrich@online-werbung.de. Google Werbung, die sofort wirkt Werden Sie gefunden! - Wichtige Zahlen & Fakten 40 Jahre jung 2 Kinder 1 Frau 15 Jahre autodidaktischer Onliner 5 Jahre Google AdWords Professional service & media online-werbung GmbH 2 Worum geht es?

Mehr

Ferienzeit: Ab in den Süden!

Ferienzeit: Ab in den Süden! Italien Das beliebteste Urlaubsland ist Italien. Die Form dieses Mittelmeerstaates erinnert an einen Stiefel. Entlang der Mittelmeerküste gibt es viele Urlaubsorte mit langen Stränden. Griechenland Zu

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Online-Marketing mit Google

Online-Marketing mit Google Online-Marketing mit Google Träger des BIEG Hessen Frankfurt am Main Fulda Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern Offenbach am Main 1/5 Warum Google? Wer heute über Suchmaschinen spricht, meint Google. Mit einem

Mehr

ÜBER UNS... 2 HISTORIE... 3 PORTRAIT GESCHÄFTSFÜHRER... 4 VORTEILE VERMIETER... 5 WAS KOSTET EIN INSERAT?... 6 DATEN & FAKTEN... 7 KONTAKT...

ÜBER UNS... 2 HISTORIE... 3 PORTRAIT GESCHÄFTSFÜHRER... 4 VORTEILE VERMIETER... 5 WAS KOSTET EIN INSERAT?... 6 DATEN & FAKTEN... 7 KONTAKT... PRESSEMAPPE Inhaltsverzeichnis WIR ÜBER UNS... 2 HISTORIE... 3 PORTRAIT GESCHÄFTSFÜHRER... 4 VORTEILE VERMIETER... 5 WAS KOSTET EIN INSERAT?... 6 DATEN & FAKTEN... 7 KONTAKT... 10 WIR ÜBER UNS Wir kümmern

Mehr

DEURAG. Das Unternehmen.

DEURAG. Das Unternehmen. . Das Unternehmen. 02 DEurag / impressum / inhalt 03 Inhalt Das Unternehmen 04 Vertriebsphilosophie 06 Anspruch und Kompetenz 08 Produkte und Service 10 Erfolge 12 Standorte 14 Impressum Deutsche Rechtsschutz-Versicherung

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

IMMER WIEDER: THEMA 48 STUNDEN

IMMER WIEDER: THEMA 48 STUNDEN MAIN-POST WÜRZBURG, 10./11.09.2003 IMMER WIEDER: THEMA 48 STUNDEN MAINPOST WÜRZBURG, 06.10.2004 WÜRZBURGER ANWALT PLÄDIERTE VOR EUROPÄISCHEM GERICHTSHOF Luxemburg - Luxemburg ist der Sitz des höchsten

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN BELIEBTER PARTYSTRAND SOLL WEG Mallorca ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Deutsche. Viele Strände auf der Insel gelten als Partyorte, wo die Urlauber vor allem Alkohol trinken und laut feiern.

Mehr

Kurz Mal Weg Die Nr.1 für Kurzreisen. www.kurz-mal-weg.de

Kurz Mal Weg Die Nr.1 für Kurzreisen. www.kurz-mal-weg.de Kurz Mal Weg Die Nr.1 für Kurzreisen www.kurz-mal-weg.de Inhalt Kennzahlen Dafür steht kurz-mal-weg.de Daten und Fakten zu kurz-mal-weg.de Warum eine Partnerschaft mit kurz-mal-weg.de Kooperation Hotelpartner

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

Google AdWords Best Practice in der EU

Google AdWords Best Practice in der EU In Kooperation mit Google AdWords Best Practice in der EU Münchner Fachanwaltstag IT-Recht Übersicht über die aktuelle Rechtsprechung des EuGH, in den Mitgliedsstaaten und der Schweiz. AdWords Buchen von

Mehr

Mietwagen - Ärger oder Freude

Mietwagen - Ärger oder Freude Mietwagen - Ärger oder Freude Tipps damit nach der Rückgabe kein Ärger droht 1. Ausgabe Copyright 2015 Marco Jäger Fotos und Bilder Fotolia / Istock fotos Herausgeber: www.bulli-mieten.com Inhaber: Marco

Mehr

Buchen Sie einfach eine gute Reise

Buchen Sie einfach eine gute Reise BayernLB Buchen Sie einfach eine gute Reise Adaptionsquoten von 40 Prozent und Preistransparenz per Mausklick - die Vorteile von cytric nutzen mittlerweile 20 Gesellschaften der Sparkassen- Finanzgruppe

Mehr

Neue Zeitrechnung für Online-Shopper beginnt!

Neue Zeitrechnung für Online-Shopper beginnt! Page 1 of 7 SEO-HANDBUCH.DE Suchmaschinenoptimierung Suchmaschinenmarketing Suchmaschinen News Startseite Forum News vorschlagen Werbung schalten Kontakt RSS Neue Zeitrechnung für Online-Shopper beginnt!

Mehr

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Thema des Interviews: Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Interviewpartner: Christian Mauer Informationen zum Interviewpartner: Christian Mauer ist Geschäftsführer der SUMO GmbH. SUMO ist

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Online-Plattformen Der Umgang mit Buchungs- und Bewertungsplattformen

Online-Plattformen Der Umgang mit Buchungs- und Bewertungsplattformen Online-Plattformen Der Umgang mit Buchungs- und Bewertungsplattformen Online-Plattformen: Verkauf über Online-Kanäle Vorteile: Direkte Buchungen bzw. qualifizierte Anfragen Steigerung der Zugriffe auf

Mehr

Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag!

Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag! 1 Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag! Testen Sie www.abrechnung-zahnmedizin.de jetzt KOSTENLOS!

Mehr

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus»

Website 0.3 % 0.5 % News Dialog Verkauf 5.0 % #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009. 7. Social Media Gipfel 2. Februar 2011 «Tourismus» #smgzh WLAN User: ServiceCenter PW: Service2009 7 Social Media Gipfel 2 Februar 2011 «Tourismus» Kaffee, Gipfel, Technik: 1 2 03 % 05 % Website News Dialog Verkauf 50 % 3 wwwsocialmediagipfelch 222011

Mehr

Hallo und herzlichen Dank für Ihr Interesse an einer Kooperation mit

Hallo und herzlichen Dank für Ihr Interesse an einer Kooperation mit 1. Über anemina.com Hallo und herzlichen Dank für Ihr Interesse an einer Kooperation mit Auf den folgenden Seiten finden Sie alles Wissenswerte über Anemina Travels, über Kooperationsmöglichkeiten, Zielgruppen

Mehr

Warum ich Work & Travel

Warum ich Work & Travel Warum ich Work & Travel machen möchte Quelle: www.newzealand.com Christina L., 25.11.2013 Work & Travel mit Infos über mich Warum ich mich für Work & Travel entschieden habe? Warum ich mich für Neuseeland

Mehr

Reisende. und ihre Kaufpfade. Performance Marketing als Inspirationsquelle und Beratungsinstrument für Urlaubsreisen. tradedoubler.

Reisende. und ihre Kaufpfade. Performance Marketing als Inspirationsquelle und Beratungsinstrument für Urlaubsreisen. tradedoubler. Reisende und ihre Kaufpfade als Inspirationsquelle und Beratungsinstrument für Urlaubsreisen tradedoubler.com Ihre Hotels, Flüge und Urlaubsreisen wählen die Europäer am liebsten ganz allein, nehmen dafür

Mehr

IT-Recht Übung Werbung

IT-Recht Übung Werbung Mag. iur. Dr. techn. Michael Sonntag IT-Recht Übung Werbung E-Mail: sonntag@fim.uni-linz.ac.at http://www.fim.uni-linz.ac.at/staff/sonntag.htm Institut für Informationsverarbeitung und Mikroprozessortechnik

Mehr

Tourismus Online Monitor 2011. - Kurzfassung -

Tourismus Online Monitor 2011. - Kurzfassung - Tourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung - Key Facts Tourismus Online Monitor Die Entwicklung der Tourismuszahlen (Übernachtungen, verkaufte Reisen) ist positiv. Auch ein positiver Trend für das Jahr

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Empfehlungsmarketing Bewertungsportale 2010 Executive Summary

Empfehlungsmarketing Bewertungsportale 2010 Executive Summary Empfehlungsmarketing Bewertungsportale 2010 Executive Summary Oberösterreich Tourismus Georg Bachleitner Freistädter Straße 119, 4041 Linz Tel: 0732/72 77-170 Fax: 0732/72 77-170 E-Mail: georg.bachleitner@lto.at

Mehr

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1 Online-Buchung Jeder 2. Deutsche informiert sich derzeit vor Reisebuchung im Internet 29% buchen bereits online Tendenz stark steigend

Mehr

TrustYou Analytics. Reputations-Management für Hotels und Hotelketten

TrustYou Analytics. Reputations-Management für Hotels und Hotelketten TrustYou Analytics Reputations-Management für Hotels und Hotelketten 06.12.2010 TrustYou 2010 1 Wissen Sie, was über Ihr Hotel im Internet gesagt wird? Im Internet gibt es mittlerweile Millionen von Hotelbewertungen,

Mehr

Besser Reisen => Sie Reisen Besser mit uns! => Reisen Sie Besser mit uns!

Besser Reisen => Sie Reisen Besser mit uns! => Reisen Sie Besser mit uns! Besser Reisen => Sie Reisen Besser mit uns! => Reisen Sie Besser mit uns! Unsere geprüften Reisepartner sind in alphabetischer Reihenfolge: ABI-Reisen ACS Reisen ADAC Reisen AIDA Air Berlin Air marin Abitur-Reisen

Mehr

Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP

Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP Der weltweit führende Touristikkonzern im Überblick Globaler Konzern Firmensitz in Deutschland Umsatz 18,7 Milliarden* 77.000 Mitarbeiter in 130 Ländern

Mehr

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015

Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Newsletter Sozialwerk.Bund Nr. 15 vom 24.06.2015 Neue Kooperation: europartner Erwachsenensprachreisen Mit unserem Partner für Kinder- und Jugendspracheisen europartner reisen konnten wir eine neue Kooperation

Mehr

Mein Haus ist dein Haus, jedenfalls für eine Weile - Für die Zeit des Urlaubs die Wohnungen zu tauschen, kann viel Geld sparen

Mein Haus ist dein Haus, jedenfalls für eine Weile - Für die Zeit des Urlaubs die Wohnungen zu tauschen, kann viel Geld sparen HAUSTAUSCHFERIEN Fast wie daheim In Zeiten der Finanzkrise ist auch die Urlaubskasse schmal. Eine Alternative zu teuren Hotels sind Ferien bei anderen Leuten zu Hause - im Tausch mit dem eigenen Heim Mein

Mehr

Neuste Entwicklungen am IT-Sektor für Reisebüros und Reiseveranstalter

Neuste Entwicklungen am IT-Sektor für Reisebüros und Reiseveranstalter Neuste Entwicklungen am IT-Sektor für Reisebüros und Reiseveranstalter 20. April 2012 Wien Agenda Trends Der Online Vertrieb ist im Vormarsch! Die Hub Player Technologie verändert den Veranstaltermarkt!

Mehr

Vom Saulus zum Paulus

Vom Saulus zum Paulus TRW Automotive Vom Saulus zum Paulus Nach einer Episode mit einem Online- Buchungssystem aus den USA konnte der Automobilzulieferer TRW Automotive im ersten Jahr nach der Einführung von cytric Ticket-Durchschnittspreise

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

1&1 Erfolgs- Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt. Homepage oder Ihrem. Machen Sie Ihr Angebot bekannt! Seite 2 Schaffen Sie Vertrauen!

1&1 Erfolgs- Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt. Homepage oder Ihrem. Machen Sie Ihr Angebot bekannt! Seite 2 Schaffen Sie Vertrauen! Starten Sie mit Ihrer Homepage oder Ihrem E-SHOP richtig durch! 1&1 Erfolgs- Check-Heft Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt alles aus einer Hand. Sie haben eine 1&1 Homepage oder einen 1&1 E-Shop.

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing B2C & B2B International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Forschung aktuell. Newsletter I Ausgabe 244 I 34. Jahrgang I 06. Februar 2013 Seite 1. stellt 29. Deutsche Tourismusanalyse vor

Forschung aktuell. Newsletter I Ausgabe 244 I 34. Jahrgang I 06. Februar 2013 Seite 1. stellt 29. Deutsche Tourismusanalyse vor Newsletter I Ausgabe 244 I 34. Jahrgang I 06. Februar 2013 Seite 1 Stiftung für Zukunftsfragen stellt 29. Deutsche Tourismusanalyse vor Reisebilanz 2012: Die Reiselust der Deutschen steigt weiter Inlandsreiseziele

Mehr

Erfahrung gibt. Creditreform Kundenreport 2012/2013

Erfahrung gibt. Creditreform Kundenreport 2012/2013 Erfahrung gibt Sicherheit Creditreform Kundenreport 2012/2013 Dinah Jurgons, Marc Leske 22 Wirtschaftsinformationen JT Touristik GmbH Die JT Touristik GmbH generiert mehr Ertrag durch bonitätsgeprüfte

Mehr

35 günstige Urlaubsziele für 7 Reisetypen

35 günstige Urlaubsziele für 7 Reisetypen 35 günstige Urlaubsziele für 7 Reisetypen CHECK24 analysiert Reiseangebote für Trendscope-Reisetypen 15. Juni 2011 1 Übersicht 1. Konzept und wichtige Ergebnisse 2. Genügsame Planer 3. Statusorientierte

Mehr

"Travel ius", der Newsletter für die Reise- und Tourismusbranche, die Hotellerie und den Transport

Travel ius, der Newsletter für die Reise- und Tourismusbranche, die Hotellerie und den Transport Ausgabe 13, 10. Dezember 2013 Rolf Metz, Rechtsanwalt "Travel ius", der Newsletter für die Reise- und Tourismusbranche, die Hotellerie und den Transport Sie können "Travel ius" gratis abonnieren unter:

Mehr

Kfz-Versicherung. LVM-AuslandPlus

Kfz-Versicherung. LVM-AuslandPlus Kfz-Versicherung LVM-AuslandPlus Das Plus an Sicherheit für Ihre Reisen ins Ausland Ob Sie Ihren Urlaub genießen wollen oder einen Geschäftstermin wahrnehmen: Schneller als Sie vielleicht denken, kann

Mehr

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom. Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.de Hochwertiger Content ist das Fundament jedes erfolgreichen Online-Projekts

Mehr

Preisvergleich: Autovermietung in beliebten europäischen Urlaubsregionen 2013

Preisvergleich: Autovermietung in beliebten europäischen Urlaubsregionen 2013 Arbeiterkammer Wien Abteilung Konsumentenpolitik Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW Fax: ++43-1-501 65/2693 DW Internet: www.ak-konsumentenschutz.at E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at

Mehr

Einführung. Der erste Angebotsvergleicher für Hadsch und Omra in Europa

Einführung. Der erste Angebotsvergleicher für Hadsch und Omra in Europa Der erste Angebotsvergleicher für Hadsch und Omra in Europa Einführung Un site IT Bee Consulting 05 rue Claude Decaen 75012 Paris tél : +33 (0) 1 46 88 49 62 Fax : +33 (0) 1 47 90 65 59 mail : contact@go-makkah.com

Mehr

Rechtsschutz. American Express. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express.

Rechtsschutz. American Express. Versicherung. Alles über Ihre neue. von American Express. American Express Membership Security Rechtsschutz Versicherung Alles über Ihre neue von American Express. Willkommen zu mehr Sicherheit. Ihre neue Rechtsschutz-Versicherung Hier finden Sie Informationen

Mehr

Ein Fahrzeug auf Reisen.

Ein Fahrzeug auf Reisen. Ein Fahrzeug auf Reisen. der Fels in der Brandung Auslandsreisende aufgepasst! Unterwegs mit dem eigenen Auto. Wer mit dem eigenen Auto ins Ausland reist, der kann auch heute noch was erleben. Denn viele

Mehr

Grenzenloser Mobilfunk

Grenzenloser Mobilfunk Grenzenloser Mobilfunk Machen Sie es sich nicht so schwer. Wer hat schon Spaß daran, im Flugzeug die SIM-Karte zu wechseln? Wer achtet schon gern darauf, wann und wo er am besten mailt oder Dateien herunterlädt?

Mehr

Ihre Welt auf dem Handy Ihrer Kunden.

Ihre Welt auf dem Handy Ihrer Kunden. Ihre Welt auf dem Handy Ihrer Kunden. TOURIAS tips&deals Mobile Apps & Mobile Internet Solutions 1 1 Service im Taschenformat Handy-Reiseführer für Ihre Kunden zu mehr als 100 der meistgebuchten Reiseziele

Mehr

1. Über die Gutscheine.de HSS GmbH...

1. Über die Gutscheine.de HSS GmbH... 1. Über die Gutscheine.de HSS GmbH... Die Gutscheine.de HSS GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland und betreibt unter Gutscheine.de und Gutschein.de die größten deutschen Gutscheinportale

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

Umzug - von Offline zu Online? Wie sich umziehende Privatpersonen heute informieren

Umzug - von Offline zu Online? Wie sich umziehende Privatpersonen heute informieren Immostudie 2013 Umzug - von Offline zu? Wie sich umziehende Privatpersonen heute informieren Prof. Dr. Thomas Hess Anna Horlacher, M.Sc. Überblick Dieser Bericht enthält die Kernergebnisse der Immostudie

Mehr

DER TMG- HOTEL- GUTSCHEIN

DER TMG- HOTEL- GUTSCHEIN DER TMG- HOTEL- GUTSCHEIN HOTELGUTSCHEIN TMG HOTEL INNOVATION FÜR DEN REISEMARKT NACHGERECHNET Das RTL-Aktuell-Team um Peter Kloeppel hat den TMG- Hotelgutschein auf Herz und Nieren geprüft. NACHGELEGT

Mehr

Abs A o bsloult u e te R R e es soo R R ts ts Absolute-Destinations.com Absolute-Destinations.com

Abs A o bsloult u e te R R e es soo R R ts ts Absolute-Destinations.com Absolute-Destinations.com A b s o l u t e R e g e l w e r k T a s t e o f D e s t i n a t i o n s ABsolute Resorts Absolute Resorts Taste of Destinations Mitglieder befügen über vierzehn Nächte von Absolute Resorts. Ihre erste

Mehr

Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb

Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb DEHOGA Niedersachsen, Walsrode, 11.10.2012 TourOnline AG 1996 Gegründet mit touristischem Marktplatz Urlaub

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen FAQ-Liste 1. Administration 2. Flugbuchung 3. Hotelbuchung 4. Mietwagen 5. Bahnbuchung 1. Administration Wie bekomme ich ein neues Passwort, wenn ich meines vergessen habe? Wenn

Mehr

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Für uns ist die Vermittlung von Au-pairs nicht nur Beruf, sondern Berufung. Die Au-pair Agentur Dorota Weindl ist ein kompetenter Partner für Gasteltern

Mehr

Online-Buchung als Herzstück der Strategie

Online-Buchung als Herzstück der Strategie Siemens AG Online-Buchung als Herzstück der Strategie 100 000 Nutzer, täglich bis zu 3 000 Buchungen Siemens ist der größte cytric- Anwender weltweit. Der Konzern arbeitet in etlichen Ländern mit cytric

Mehr

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Name Vorname Heimathochschule Gasthochschule Studiengang Heimathochschule Studiengang Gasthochschule Verbrachtes

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

C - M - M - K S U C H M A S C H I N E N O P T I M I E R U N G

C - M - M - K S U C H M A S C H I N E N O P T I M I E R U N G Suchmaschinenoptimierung C-M-M-K Anfragen bekommen, Kunden gewinnen, Umsatz generieren. Wo stehen Sie? Wo steht Ihre Konkurrenz? Erfolg Im Web Teil I Suchmaschinenoptimierung C - M - M - K Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit Media Kit www.anirishmanontour.com www.anirishmanontour.com ist ein Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Der Fokus richtet sich auf: Entscheidungsfindung

Mehr

SEO Optimierung, und was genau bitte. Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf

SEO Optimierung, und was genau bitte. Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf Suchmaschinenoptimierung Düsseldorf: Das Internet boomt wie nie zuvor. Noch nie war es so einfach eine Webseite, einen Shop, ein Forum oder eine Social Media Plattform

Mehr

Regionales Stadt-Shopping-Konzept

Regionales Stadt-Shopping-Konzept Regionales Stadt-Shopping-Konzept das Internetportal für das lokal ansässige Business Ihr regionales Einkaufsvergnügen Der Online-Marktplatz für den lokalen Einzelhandel Auf ShoppingBonn.de kann der in

Mehr

First Class Fliegen ist Freiheit. First Class ist Freiraum.

First Class Fliegen ist Freiheit. First Class ist Freiraum. lufthansa.com/first-class First Class Fliegen ist Freiheit. First Class ist Freiraum. Gedruckt in Deutschland, Stand: 1/2013, FRA LM/D, DE, B2C. Änderungen vorbehalten. Deutsche Lufthansa AG, Von-Gablenz-Straße

Mehr

Revenue Management der Autovermietung Wenn das verfügbare Inventory mobil ist

Revenue Management der Autovermietung Wenn das verfügbare Inventory mobil ist Revenue Management der Autovermietung Wenn das verfügbare Inventory mobil ist Ingrid Johnson - Director Revenue & Capacity Management Europcar Autovermietung GmbH 26. Mai 2014 Autovermietung Geschäftsmodell

Mehr

Europäische Reiseversicherung bietet noch mehr Sicherheit

Europäische Reiseversicherung bietet noch mehr Sicherheit Bilanz-Pressekonferenz Produktinformation Europäische Reiseversicherung Wien 2010-03-18 Europäische Reiseversicherung bietet noch mehr Sicherheit Keine Selbstbehalte und wenig Versicherungsausschlüsse

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Suchmaschinen, Keyword-Advertising und Markenrecht - Fremde Marken als Keywords nach der Google-AdWords-Entscheidung des EuGH

Suchmaschinen, Keyword-Advertising und Markenrecht - Fremde Marken als Keywords nach der Google-AdWords-Entscheidung des EuGH Suchmaschinen, Keyword-Advertising und Markenrecht - Fremde Marken als Keywords nach der Google-AdWords-Entscheidung des EuGH von Rechtsanwalt Dr. jur. Kai M. Simon, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Mehr

Google AdWords: Die unsichtbare Markenrechtsverletzung

Google AdWords: Die unsichtbare Markenrechtsverletzung Google AdWords: Die unsichtbare Markenrechtsverletzung RA Dr. Sebastian Meyer, LL.M. Rechtsanwälte Brandi Dröge Piltz Heuer & Gronemeyer Bielefeld Detmold Gütersloh Paderborn Berlin Leipzig Paris Herbstakademie

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 19.6.2009. Reif für die Insel. Urlaubsreisen sind auch bei Blasenschwäche kein Problem

PRESSEMITTEILUNG 19.6.2009. Reif für die Insel. Urlaubsreisen sind auch bei Blasenschwäche kein Problem 19.6.2009 Reif für die Insel Urlaubsreisen sind auch bei Blasenschwäche kein Problem Mannheim Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm auch die Reisezeit. In diesen Tagen planen Millionen Menschen ihren

Mehr

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014 Sponsoring-Informationen Copyright FVW Mediengruppe November 2014 fvw Online Marketing Day Das Event für erfolgreiches, digitales Marketing Der fvw Online Marketing Day ist die zentrale Veranstaltung für

Mehr

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Selbstständige Finanzen und Absicherung

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Selbstständige Finanzen und Absicherung Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de 2 Über diese Marktstudie Im März 2010 hatten wir rund 5.200 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins zum Thema Finanzen und Absicherung hinsichtlich

Mehr

Nur die Website reicht nicht! Wie können Buchungs- und Bewertungsportale mein Geschäft verbessern?

Nur die Website reicht nicht! Wie können Buchungs- und Bewertungsportale mein Geschäft verbessern? Nur die Website reicht nicht! Wie können Buchungs- und Bewertungsportale mein Geschäft verbessern? Kurze Vorstellung der Referentin und der Agentur Referentin Ulrike Katz Stellvertretende Geschäftsführerin

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Marketing, Recht, Gründung, Kauf und Verkauf eines Reisebüros

Marketing, Recht, Gründung, Kauf und Verkauf eines Reisebüros Marketing, Recht, Gründung, Kauf und Verkauf eines Reisebüros Impressum Marketing, Recht, Gründung, Kauf und Verkauf eines Reisebüros Erste Ausgabe Oktober 2012 ISBN 978-3-033-03662-8 Auflage 800 Exemplare

Mehr

Leadmanagement in der Automobilindustrie

Leadmanagement in der Automobilindustrie Studie 0 Leadmanagement in der Automobilindustrie am Beispiel von Probefahrtanfragen Wie konsequent und professionell werden vorhandene Interessenpotenziale bearbeitet und ausgeschöpft? Inhaltsverzeichnis

Mehr