Praxisübergabe - Neugründung - Finanzierung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Praxisübergabe - Neugründung - Finanzierung"

Transkript

1 Praxisübergabe - Neugründung - Finanzierung Hans-Dieter Feldmann, Feldmann Consulting GmbH & Co. Beratungs KG Praxisneugründung oder Praxisübernahme? Dies ist nur die erste Frage, die ein Existenzgründer beantworten muss. Hat sich der Zahnarzt für eine Form der Existenzgründung entschieden, muss er sich mit der Planung und der Finanzierung der Praxis beschäftigen. Für den Kreditantrag ist ein Niederlassungsexposé hilfreich, das unter anderen Aspekten eine Standortanalyse, den Mietvertrag, eine Investitions- und Finanzierungsplanung sowie eine Mindestumsatzermittlung beinhalten muss. Im Folgenden werden Planungsschritte zur Existenzgründung und die Inhalte des Niederlassungsexposés erläutert. Zudem erhält der Praxisverkäufer Hinweise, wie er seine Praxis erfolgreich zur Übernahme anbieten kann. Wirtschaftlich betrachtet ist der Zahnarzt ein Unternehmer. Ein Unternehmer ist eine Persönlichkeit, die ein Unternehmen plant, mit Erfolg gründet, dieses selbstständig und verantwortungsvoll mit Initiative leitet und bewusst das persönliche wie auch das Kapitalrisiko übernimmt. Diese, ein Dr. Gablers Wirtschaftslexikon entnommene Definition trifft exakt auf den freiberuflich tätigen Zahnarzt zu. Irgendwann steht jeder Zahnarzt, der eine Selbstständigkeit anstrebt, vor der Frage: Plane ich eine Praxisneugründung, die Übernahme einer Einzelpraxis oder kaufe ich mich in eine Gemeinschaftspraxis ein? Um abwägen zu können, welche der Möglichkeiten die geeignete ist, müssen im Vorfeld einer Entscheidung die Vor- und Nachteile der Gründungsalternativen sorgfältig analysiert werden, denn wie beim Schachspiel entscheiden meist die ersten Züge über den Ausgang des Ganzen. Immer häufiger ziehen Zahnärzte eine Praxisübernahme einer Neugründung vor. Ein Grund könnte darin bestehen, dass Praxisübernahmen allgemein als sicherer angesehen werden bzw. die attraktiven Standorte für eine Praxisneugründung rar sind. Zudem lassen sich die bisherigen Umsätze und Kosten einer Zahnarztpraxis, die man übernehmen möchte, aus den vorhandenen betriebswirtschaftlichen Auswertungen ermitteln, und selbst ein zu erwartender Umsatzverlust durch das Fernbleiben einiger Patienten nach dem Zahnarztwechsel erscheint kalkulierbar. Praxisabgabe und Wertermittlung Noch vor einigen Jahren konnte sich der Praxisverkäufer seinen Nachfolger aussuchen, denn im früheren Verkäufermarkt dominierte der Praxisanbieter. Das Verhältnis Angebot zu Nachfrage wandelte sich in den vergangenen Jahren eindeutig zum Käufermarkt, in dem jetzt der Kaufinteressent dominiert. Die Aufhebung der Zulassungsbeschränkung trägt zusätzlich dazu bei mit der Konsequenz, dass ein Praxisinhaber, der seine 1

2 Praxis erfolgreich verkaufen möchte, nur durch ein durchdachtes Praxisabgabekonzept seine Chancen deutlich steigern kann. Sehr hilfreich zur Entscheidungsfindung des Käufers ist eine Praxiswertermittlung, bei der das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, sowie die Erstellung eines Praxisverkaufsexposés mit Praxisphilosophie, praxisrelevanten Daten und einer professionellen Standortanalyse. Der Verkäufer sieht seine Praxis i. d. R. meist aus der Sicht der vergangenen 20 Jahre. Was den potenziellen Käufer jedoch interessiert, sind positive Aussichten auf die nächsten Jahre, und die muss der Verkäufer liefern. Vor- und Nachteile einer Praxisübernahme... Bei Praxisübernahmen liegt der Kaufpreis i. d. R. weit über dem materiellen Wert der Praxis, da der Kaufpreis nicht nur diesen Wert beinhaltet, sondern zudem den ideellen Wert oder Goodwill-Wert berücksichtigt. Umsätze und Kosten einer Zahnarztpraxis lassen sich aus den betriebswirtschaftlichen Auswertungen exakt ermitteln und selbst ein anfänglicher Umsatzverlust durch das Fernbleiben einiger Patienten wird durch eine Praxiskosten- und Umsatzsimulation kalkulierbar. Aber nicht alle zum Verkauf stehenden Zahnarztpraxen erfüllen den Anspruch des Käufers hinsichtlich ihres technisch-medizinischen Zustandes. Ein überzogener Kaufpreis für den Substanz- und Goodwill-Wert, eine nicht weiter ausbaufähige Praxis oder kostenintensive Ersatzinvestitionen können den Praxiserwerber schnell in eine wirtschaftliche Krise führen. Die durchschnittlichen Investitionskosten für Kaufpreis, Neuanschaffungen und Umbau betragen rund Euro. Die Vorteile einer Praxisübernahme bestehen in einem anfangs geringeren Investitionsvolumen, in geringeren Anlaufkosten durch einen bestehenden Patientenstamm, eine bestehende Praxisorganisation und darin, dass in der Regel keine Umbaukosten anfallen. Nachteile einer Praxisübernahme liegen darin, dass Praxisräume und Praxiseinrichtung mit oftmals älterer Ausstattung vorgegeben sind, ein Teilverlust an Patienten eintritt und das gesamte Personal gemäß 613a BGB (Betriebsübergang) übernommen werden muss. Das Praxisteam ist noch auf den Vorgänger fixiert und möglicherweise können notwendige Umbauten nur mit Einschränkungen verwirklicht werden.... und Praxisneugründung Was spricht für eine Neugründung? Eine Praxisneugründung kann durchaus Vorteile gegenüber einer Praxisübernahme haben, wenn der Standort sorgfältig ausgewählt wird und die Investitionshöhe angemessen ist. Der Neugründer kann seine Praxis nach eigenen Vorstellungen und nach seinen Behandlungsabläufen optimal planen und einrichten. Zusätzlich trägt das zeitgemäße Praxisambiente dazu bei, die Praxis am Markt zu positionieren. Vorteilhaft an einer Neugründung ist neben der individuellen Planung der Praxisräume und Praxiseinrichtungen, dass das Praxispersonal nach eigenen Vorstellungen ausgewählt und das Praxiskonzept von Anfang an zusammen mit dem Praxisteam umgesetzt werden kann. Nachteilig sind die höheren Investitions- und Anlaufkosten im Vergleich zur Übernahme. Dazu kommen der notwendige Aufbau eines Patientenstammes, der Aufbau einer Praxisorganisation, die Teambildung und ggf. der Umbau der Mieträume. Möglichkeit der Gemeinschaftspraxis Der Einstieg als Partner in eine Gemeinschaftspraxis ist i. d. R. ein sicherer Weg in die Selbstständigkeit. Doch auch dieser will gut überlegt sein, da mögliche Probleme meist erst bei einer Trennung auftreten. Davor schützt nur ein ausgewogener Gemeinschaftspraxisvertrag. Vorsicht bei Verträgen ohne Kapitalbeteiligung: Hier droht die Scheinselbstständigkeit mit allen rechtlichen Konsequenzen. 2

3 Ob Übernahme, Neugründung oder Partnerschaft, in jedem Fall muss in der Planungsphase ein Risiken-und-Chancen-Raster erstellt werden. In einer qualifizierten Existenzgründungsplanung werden Ziele definiert und die unternehmerische Strategie schrittweise, wie im Folgenden beschrieben, geplant. Die Planungsphase sollte bereits während der Assistenzzeit beginnen. Der Zahnarzt sollte prüfen, ob und bis wann er alle Zulassungsvoraussetzungen erfüllen kann, um dann möglichst schnell und unabhängig die Niederlassung anzugehen. Ein Zögern bedeutet einen Zeit- und Einkommensverlust. Der Zahnarzt sollte grundsätzliche Überlegungen zu den Niederlassungs-Alternativen Praxisübernahme, Praxisneugründung oder Partnerschaft anstellen und die Vor- und Nachteile für sich selbst herausarbeiten. Die Erstellung einer schriftlichen Praxiskonzeption ist ein wichtiger Bestandteil der Praxisplanung, um das praxisspezifische Leistungsangebot, wie Prophylaxe, hochwertige Prothetik, Marketingaktivitäten etc., am besten schon unter Gesichtspunkten des Qualitätsmanagements, zu definieren und zu dokumentieren. Eine Standort- und Wettbewerbsanalyse dient dazu, soziodemografische Daten zusammenzutragen, die Konkurrenzsituation zu klären und Behandlungsangebote konkurrierender Zahnarztpraxen zu berücksichtigen. Das Patientenpotential sollte hinsichtlich seiner Altersstruktur, der Haushaltsgrößen und Kaufkraft untersucht werden. Aus dieser Makro- und Mikroanalyse können Rückschlüsse für eine langfristig gesicherte Existenz gezogen werden. Oftmals sind mehrere Standortanalysen erforderlich. Im Rahmen einer betriebswirtschaftlichen Analyse werden im Vorfeld der Niederlassung die erforderlichen Praxiszahlen simuliert von der ersten Investitions- und Kostenplanung über eine Finanzplanung mit differenzierter Liquiditätsrechnung bis hin zur Mindesthonorarbestimmung. Exposé für die Praxisfinanzierung Viele Banken stehen heute Gründungs-oder Übernahmevorhaben aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen skeptisch bis ablehnend gegenüber. Was ein Banker für eine positive Beurteilung des Niederlassungsvorhabens benötigt, sind Zahlen, Daten und Fakten. Daher ist es ratsam, vor einem Bankgespräch diese Informationen in einem Niederlassungsexposé unter Berücksichtigung staatlicher Förderprogramme (KfW, DtA etc.) zusammenzufassen. Mit diesem Exposé tritt der Zahnarzt gegenüber der Bank den Beweis an, dass das Gründungsvorhaben eine langfristig gesicherte Existenz erwarten lässt. Ein Exposé sollte zumindest die folgenden Inhalte aufweisen. Persönliche Daten Tragen Sie möglichst viele Informationen über Ihre Person zusammen, damit sich auch die Entscheidungsträger in der Bank, die Sie möglicherweise nicht persönlich kennen, ein positives Bild machen können. Neben einem aussagefähigen Lebenslauf gehören auch die persönlichen Daten Ihres Ehepartners mit Angabe der beruflichen Tätigkeit dazu, damit deutlich wird, dass die Existenzgründung auch vom Partner mitgetragen wird. In vielen Fällen verlangt die Bank auch eine Bürgschaft des Ehepartners. Berichten Sie über Ihre Ausbildung und über die Tätigkeiten, die Sie während Ihrer Assistenzzeit verrichtet haben, und belegen Sie den Besuch von Weiterbildungen durch Teilnahmebestätigungen auch als Grundlage für Ihre Praxiskonzeption. Der Banker muss in Ihnen einen engagierten, dynamischen Existenzgründer erkennen. Legen Sie Ihre persönlichen Vermögensverhältnisse offen, auch die in Anspruch genommenen Kredite aus der Studienzeit oder für einen Autokauf. Vergessen Sie nicht, Anträge auf nicht rückzahlbare staatliche Fördermittel bei der Existenzgründung zu stellen. 3

4 Gründungs- oder Übernahmevorhaben Eine exakte Standortanalyse ist das tragende Element für eine erfolgreiche Niederlassung. Sie sollte in professionelle Hände gelegt werden, um den Makro- und Mikrostandort zu analysieren, denn die fi nanzierende Bank ist nicht immer ortsansässig. Mietvertrag Die Vertragslaufzeit sollte mindestens zehn Jahre mit mehreren Fünfjahresoptionen betragen. Lassen Sie den Mietvertrag unbedingt durch einen Juristen prüfen, bevor Sie ihn unterzeichnen, denn Sie gehen bei langfristigen Mietverträgen immer ein Dauerschuldverhältnis ein. Investitionsplanung Wenn ein Zahnarzt von einer Bank einen Praxisgründungskredit beantragt, dann erwartet die Bank vom Existenzgründer einen Mittelverwendungsnachweis, einen Investitions- und einen Businessplan. Da durch Verhandlungen mit Einrichtungsdepots, Handwerkern etc. ohnehin schriftliche Angebote vorliegen, kann anhand dieser Unterlagen ein genauer Investitionsplan erstellt werden, der auch die Kosten für die Erstausstattung an Materialien enthalten sollte. Finanzierungsplanung Aufgrund der Investitionsplanung ggf. mit Um- oder Ausbaukosten, wird ein Finanzierungsplan erstellt. Dieser beinhaltet zusätzlich die Höhe des Kontokorrentkredites. Noch vor dem ersten Bankgespräch ist es dringend erforderlich, die Praxisfinanzierung mit den verschiedensten Finanzierungsalternativen, auch unter Einbeziehung von öffentlichen Fördermitteln, in der Vor- und Nachsteuerbetrachtung durchzurechnen. Der Zahnarzt kann nun aufgrund seines Finanzierungskonzeptes Bankangebote anfordern und vergleichen. Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank bietet eine interessante Existenzgründungsfinanzierung mit Airbag an. Das heißt, die Apobank verzichtet auf Forderungsanmeldung aus dem Existenzgründungsdarlehen im Falle der Insolvenz innerhalb der ersten drei Jahre nach der Niederlassung, und das schafft Sicherheit. Mindestumsatzermittlung Mithilfe einer Break-even-Analyse wird der Monats- und Jahresmindestumsatz der Praxis ermittelt und die Entwicklungsaussichten (Anlaufphase) dargestellt. Durch Veränderung der Daten lassen sich unterschiedliche Praxisverläufe in den ersten Monaten und Jahren simulieren. Die Analyse umfasst alle praxisbezogenen und privaten Kosten. Diese Berechnung ist das Kernstück des Niederlassungsexposés. Sie ermittelt einen Jahresmindesthonorarumsatz, der erzielt werden muss, damit der Zahnarzt seinen Verpflichtungen gegenüber der Bank, den Mitarbeitern und dem Vermieter nachkommen und die private Lebenshaltung finanzieren kann. Auswahltipps für die Steuer- und Rechtsberatung Wählen Sie möglichst einen Steuerberater aus, der viele Zahnärzte betreut und Routine in der Praxisgründung und in der laufenden zahnarztspezifischen Steuerberatung hat. Wichtig ist auch, dass vorweggenommene Betriebsausgaben und die Existenzgründer-Ansparabschreibung steuerlich sinnvoll verwertet werden. Die Rechtsberatung wird von Existenzgründern immer noch als das Stiefkind der Niederlassung betrachtet. 4

5 Warum Geld ausgeben, wenn Verträge, die man von Kollegen und Freunden erhält oder die im Schreibwarenladen erworben werden können, fast umsonst sind? Ein Zahnarzt, der hunderttausende Euro investiert und sich hoch verschuldet, sollte schon aus Eigeninteresse alles daran setzen, dass die Verträge, die er eingeht, sich nicht zu seinem Nachteil auswirken. Verträge, die kostenlos sind, sind im Streitfall meist umsonst, da sie nicht halten. Folgende Verträge sollte man immer durch einen Rechtsanwalt, der für seine Tätigkeit auch haftet, prüfen bzw. verfassen lassen: Praxiskaufvertrag, Praxismietvertrag, Arbeitsvertrag, Gemeinschaftspraxis- bzw. Praxisgemeinschaftsvertrag und ggf. Ehevertrag und Testament. Die Darlehensabsicherung Die Möglichkeit zur Absicherung des Praxisgründungsdarlehens sowie des Kontokorrentkredites sind begrenzt. Nur wenige Zahnärzte verfügen über ausreichend Eigenkapital oder Grundbesitz zur Kreditbesicherung. Der Abschluss einer Lebensversicherung mit Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit und einer Rente in Zinshöhe schafft Sicherheit. Obligatorisch ist die Abtretung der Forderungen gegenüber der Kassenzahnärztlichen Vereinigung und die Sicherungsübereignung der finanzierten Geräte und Einrichtungen, die wiederum über Sachversicherungen abgesichert sind. Fazit: Wenn Sie dieses erfolgreiche Konzept, ob bei Praxisabgabe, -übernahme oder -neugründung, in allen Einzelheiten Ihrem Vorhaben zugrunde legen, dann können Sie mit einem großen Maß an Sicherheit in die Zukunft sehen. Korrespondenzadresse: Feldmann Consulting GmbH & Co. BeratungsKG Wilhelmstraße 1, Ettlingen Tel.: , Fax:

Erfolg mit der eigenen Zahnarztpraxis. Checkliste für Existenzgründer. deutsche apothekerund ärztebank

Erfolg mit der eigenen Zahnarztpraxis. Checkliste für Existenzgründer. deutsche apothekerund ärztebank Erfolg mit der eigenen Zahnarztpraxis. Checkliste für Existenzgründer. deutsche apothekerund ärztebank Punkt für Punkt näher zum Ziel. Analysieren Sie die Grundvoraussetzungen für Ihre Existenzgründung,

Mehr

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung für Ärzte und Psychotherapeuten Referentin: Michelle Sobota Agenda 1. Phasen der Praxisgründung 2. Kapitalbedarfsplanung 3. Das Bankgespräch 4. Öffentliche Fördermittel

Mehr

Die erfolgreiche Existenzgründung. Finanzierung einer Praxis.

Die erfolgreiche Existenzgründung. Finanzierung einer Praxis. Die erfolgreiche Existenzgründung. Finanzierung einer Praxis. Verena Schulte Zertifizierte Finanzberaterin im Gesundheitswesen Finanzierung einer Praxis, Düsseldorf 15.11.2014 S.1 Phasen der Existenzgründung

Mehr

Existenzgründung Praxisübernahme. Der Schritt in die Selbständigkeit Eine der wichtigsten Entscheidungen Ihres Lebens!

Existenzgründung Praxisübernahme. Der Schritt in die Selbständigkeit Eine der wichtigsten Entscheidungen Ihres Lebens! Existenzgründung Praxisübernahme Der Schritt in die Selbständigkeit Eine der wichtigsten Entscheidungen Ihres Lebens! Existenzgründung Unternehmensübernahmen Der Traum eines jeden Arbeitnehmers: Selbständigkeit!

Mehr

Selbstständigkeit. Ein Wegweiser

Selbstständigkeit. Ein Wegweiser Selbstständigkeit Ein Wegweiser 2 Selbstständigkeit Ein Wegweiser Herausgeber Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lyoner Straße 21 60528 Frankfurt am Main Tel.:

Mehr

Der Betrieb von Tankstellen

Der Betrieb von Tankstellen Der Betrieb von Tankstellen Was Sie vor dem Vertragsabschluss klären sollten Allgemeines Erwerben Sie Branchenkenntnisse! 1. Welche Branchenkenntnisse haben Sie? Haben Sie kaufmännische Vorkenntnisse?

Mehr

BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN. RKW Bremen GmbH

BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN. RKW Bremen GmbH BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN INHALTE EINES BUSINESSPLANS Jede Gründung benötigt neben einer erfolgversprechenden Geschäftsidee einen Plan, wie die Idee in die Tat

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Th. Sander, M.C. Müller. M.C. Müller, Th. Sander. M.C. Müller, Th. Sander. 1 Einleitung... 1

Inhaltsverzeichnis. Th. Sander, M.C. Müller. M.C. Müller, Th. Sander. M.C. Müller, Th. Sander. 1 Einleitung... 1 IX Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung........................................................................... 1 2 Selbstständigkeit und Praxisentwicklung die Entscheidung................ 5 M.C. Müller,

Mehr

Verschiedene Wege in die Selbständigkeit

Verschiedene Wege in die Selbständigkeit Verschiedene Wege in die Selbständigkeit Es gibt verschiedene Wege, sich selbständig zu machen. Das Wie beeinflußt in jedem Fall wesentlich Ihr Salonkonzept, Ihre Salonphilosophie, sowie Ihr Dienstleistungsangebot.

Mehr

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Finanzierung und Fördermittel In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Der Finanzierungsplan gibt Auskunft darüber, wie viel Eigenkapital

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW-

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- -Finanzierung mit der Hausbank- Existenzgründungsberater Firmenkunden Seite 1 Firmenkunden Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung

Mehr

Sonderdruck aus ZM 21/2007, S. 90 96. Qualitätsmanagement. Zahnärztliche Praxisgründung. Praxisgründung 2006

Sonderdruck aus ZM 21/2007, S. 90 96. Qualitätsmanagement. Zahnärztliche Praxisgründung. Praxisgründung 2006 Zahnärztliche Mitteilungen 1. 11. 2007 Nr. 21 Sonderdruck aus ZM 21/2007, S. 90 96 Qualitätsmanagement Wege zum Optimum Zahnärztliche Praxisgründung Praxisgründung 2006 Nachdruck auch auszugsweise, photomechanische

Mehr

Der perfekte Partner für Ihren Erfolg Das KompetenzCenter für Heilberufe.

Der perfekte Partner für Ihren Erfolg Das KompetenzCenter für Heilberufe. Der perfekte Partner für Ihren Erfolg Das KompetenzCenter für Heilberufe. Sparkassen-Finanzgruppe Beste Beratung für hohe Ansprüche. Um Erfolg auch langfristig zu sichern, ist es wichtig, mit den richtigen

Mehr

Ihr Ziel bestimmt den Weg

Ihr Ziel bestimmt den Weg Ihr Ziel bestimmt den Weg FRAU DR. GUNDA SCHROBSDORFF Jetzt habe ich mich doch endlich in die Selbstständigkeit gewagt und fühlte mich auf dem Weg dahin bestens beraten und unterstützt. DR. RAMA EGHBAL

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold.

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold. Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015 Sparkasse Seite 1 Existenzgründungsberater Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land

Mehr

Unsere Investition in Ihre unabhängige Zukunft

Unsere Investition in Ihre unabhängige Zukunft Unsere Investition in Ihre unabhängige Zukunft 1 «Partnerschaftlich, persönlich, professionell. Unsere Werte stehen für Ihren Erfolg.» Felix Küng, Präsident TopFonds AG Sie legen Wert auf Individualität

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr

10 Sichtweisen, Tipps und Fakten für Ihre bestmögliche Finanzierung

10 Sichtweisen, Tipps und Fakten für Ihre bestmögliche Finanzierung 10 Sichtweisen, Tipps und Fakten für Ihre bestmögliche Finanzierung 1 Grundsätzliches Die meisten Verbraucher machen den Fehler, dass sie bei den Verhandlungen mit ihrem zukünftigen Kreditgeber nur ihre

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Keine Angst vor der Niederlassung Finanzielle Aspekte der Praxisübernahme

Keine Angst vor der Niederlassung Finanzielle Aspekte der Praxisübernahme Keine Angst vor der Niederlassung - Finanzielle Aspekte der Praxisübernahme Heilig & Paatsch Steuerberatungsgesellschaft mbh, Tramweg 4, 77966 Kappel-Grafenhausen www.heilig-paatsch.de Referent: Dipl.-Finanzwirt

Mehr

JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! FRAGEN ÜBER FRAGEN! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder:

JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! FRAGEN ÜBER FRAGEN! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder: JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder: Wann muss ich wieviel Privatanteile für meine Fahrzeuge buchen? Muss ich überhaupt Privatanteile

Mehr

Fallstricke bei der Bildung einer Gemeinschaftspraxis

Fallstricke bei der Bildung einer Gemeinschaftspraxis Fallstricke bei der Bildung einer Gemeinschaftspraxis Vor dem Hintergrund der Entwicklungen im Bereich des Vertragsarztrechts wächst zunehmend der wirtschaftliche Druck auf viele Inhaber von Einzelpraxen

Mehr

Dr. Woo-Ttum Bittner

Dr. Woo-Ttum Bittner Dr. Woo-Ttum Bittner Punkt für Punkt näher zum Ziel. Analysieren Sie die Grundvoraussetzungen für Ihre Existenzgründung, stecken Sie betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen ab, planen Sie Ihre Praxisführung

Mehr

Fit für die Existenzgründung

Fit für die Existenzgründung kostenfreie Teilnahme Fit für die Existenzgründung Einladung zur Seminarreihe 2015/2016 in der In Kooperation mit: Herzlich willkommen zur Seminarreihe Fit für die Existenzgründung vom 21. April 2015 bis

Mehr

Lassen Sie den Konjunktiv zu Hause! Tipps für Gründerinnen im Finanzierungsgespräch. Prof. Dr. Heinz Klandt Dipl.-Psych.

Lassen Sie den Konjunktiv zu Hause! Tipps für Gründerinnen im Finanzierungsgespräch. Prof. Dr. Heinz Klandt Dipl.-Psych. Lassen Sie den Konjunktiv zu Hause! Tipps für Gründerinnen im Finanzierungsgespräch Prof. Dr. Heinz Klandt Dipl.-Psych. Dorothea Kissel ExpertInnen beobachten deutliche Unterschiede zwischen Männern und

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2006 / Nr. 8 ALTERSVORSORGE THEMA NUMMER 1 Allensbach am Bodensee, Mitte Mai 2006. - Das Thema Altersvorsorge beschäftigt die Bevölkerung immer

Mehr

Bearbeitungstipps Finanzplanung

Bearbeitungstipps Finanzplanung für unsere kostenlose Excel-Vorlage zum Gründungszuschuss Finanzplanung einfach erklärt Bearbeitungstipps zur Finanzplanung - Excel-Vorlage / Gründungszuschuss - Ihr Weg zur fachkundigen Stellungnahme

Mehr

Team Hypostreet. Liebe Leserin, lieber Leser, Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung.

Team Hypostreet. Liebe Leserin, lieber Leser, Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung. Herzlich Willkommen bei Hypostreet. Wir verschaffen Ihnen IHRE Finanzierung. Liebe Leserin, lieber Leser, wir würden Sie gerne bei Ihrem Weg zur perfekten Immobilien Finanzierung begleiten ganz gleich

Mehr

Die Rentabilitätsvorschau ohne Planung kein Gewinn

Die Rentabilitätsvorschau ohne Planung kein Gewinn 48 Die Rentabilitätsvorschau ohne Planung kein Gewinn Kapitel 18 Die Rentabilitätsvorschau ohne Planung kein Gewinn Auch wenn Sie bis hierher alles sorgfältig geplant haben, müssen Sie sich darüber im

Mehr

Checkliste für den Nachfolger

Checkliste für den Nachfolger Checkliste für den Nachfolger Genau wie eine Existenzgründung ist auch die Unternehmensnachfolge mit einer Menge an Formalitäten, rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekten verbunden.

Mehr

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s!

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008 Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Die goldene Bilanzregel! 2 Eigenkapital + langfristiges

Mehr

MMC. Beratung auf Augenhöhe

MMC. Beratung auf Augenhöhe MMC Beratung auf Augenhöhe Erfolgreiches Unternehmertum braucht durchaus auch Entscheidungen aus dem Bauch - jedoch immer flankiert von robusten Steuerungsinstrumenten und umgesetzt in schlanken Prozessen.

Mehr

5.2.19 Hinweise * für die Tätigkeit des Steuerberaters als Existenzgründungsberater

5.2.19 Hinweise * für die Tätigkeit des Steuerberaters als Existenzgründungsberater 5.2.19 Hinweise * für die Tätigkeit des Steuerberaters als Existenzgründungsberater Beschlossen vom Präsidium der Bundessteuerberaterkammer am 29. Juni 2011 1. Vorbemerkungen Die Tätigkeit des Steuerberaters

Mehr

Projekt / Firma. Kontaktadresse. Verfasser. Datum. UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen. Copyright

Projekt / Firma. Kontaktadresse. Verfasser. Datum. UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen. Copyright Projekt / Firma Kontaktadresse Verfasser Datum Copyright UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen 0. Der Businessplan Einleitung Der Businessplan ist ein wichtiges und nützliches Hilfsmittel

Mehr

Schnittstelle Steuerberatung - Unternehmensberatung

Schnittstelle Steuerberatung - Unternehmensberatung Schnittstelle Steuerberatung - Unternehmensberatung 1. Was macht ein Unternehmensberater? 1.1 Der Begriff Unternehmensberatung Keine geschützte Berufsbezeichnung Unternehmensberatung ist eine Dienstleistung

Mehr

Wie finanziere ich die Unternehmensübernahme?

Wie finanziere ich die Unternehmensübernahme? ÜBERNAHMEFINANZIERUNG Wie finanziere ich die Unternehmensübernahme? Wenn das Eigenkapital für die Firmenübernahme nicht reicht, geht es nicht ohne Kredit, richtig? Falsch. Zum optimalen Finanzierungsmix

Mehr

RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT

RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT FINANZIELLE SICHERHEIT IST IM ERNSTFALL UNVERZICHTBAR Ein Todesfall verändert das Leben Ihrer Angehörigen nachhaltig. Wenn Sie frühzeitig vorsorgen,

Mehr

Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen

Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen 1 Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 4 Wichtige Informationen über das Network Marketing... 5 Auf der Suche nach einer seriösen Partnerfirma...

Mehr

Tipps für ein Bankgespräch

Tipps für ein Bankgespräch Tipps für ein Bankgespräch Download von www.reinhardstrempel.de Betriebsberater Dipl.-Kfm. Reinhard Strempel Gründercoach Gründercoaching Controlling Finanzierung Fachkundige Stellungnahmen Sofortberatung

Mehr

Consulting Die Unternehmensberater ATB NOTFALLORDNER - ODER WENN DER CHEF MAL NICHT KANN. Whitepaper 01/2013

Consulting Die Unternehmensberater ATB NOTFALLORDNER - ODER WENN DER CHEF MAL NICHT KANN. Whitepaper 01/2013 ATB Consulting Die Unternehmensberater Whitepaper 01/2013 NOTFALLORDNER - ODER WENN DER CHEF MAL NICHT KANN 1. Einführung 2. Sinn und Zweck 3. Der Inhalt 4. Der Nutzen 5. Fazit - 2 - 1. Einführung In kleinen

Mehr

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern 33410 AOK NordWest Gesundheit in besten Händen. Spezialisten an Ihrer Seite Ihr Arzt hat Sie falsch oder unzureichend behandelt? Dann haben Sie möglicherweise

Mehr

Punkt für Punkt näher zum Ziel.

Punkt für Punkt näher zum Ziel. Punkt für Punkt näher zum Ziel. Analysieren Sie die Grundvoraussetzungen für Ihre Existenzgründung, stecken Sie betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen ab, planen Sie Ihre Praxisführung konkreter mit

Mehr

Es ist nicht genug zu wissen, Viele denken nach, MAN MUSS AUCH ANWENDEN. VERTRAUEN VERBINDET. VERTRAUEN VERBINDET. www.volksbank-tis.

Es ist nicht genug zu wissen, Viele denken nach, MAN MUSS AUCH ANWENDEN. VERTRAUEN VERBINDET. VERTRAUEN VERBINDET. www.volksbank-tis. Es ist nicht genug zu wissen, MAN MUSS AUCH ANWENDEN. www.volksbank-tis.at Viele denken nach, EINIGE VOR. www.volksbank-tis.at Anlage SERVICE Bank Wohnbau SERVICE Bank Unternehmer SERVICE Bank VERTRAUEN

Mehr

Förderrichtlinien über einen Mietkosten- / Lastenzuschuss

Förderrichtlinien über einen Mietkosten- / Lastenzuschuss Förderrichtlinien über einen Mietkosten- / Lastenzuschuss für Existenzgründer und Existenzgründerinnen im Landkreis Freudenstadt im Rahmen der Existenz-Gründer-Offensive (EGO) Landratsamt Freudenstadt

Mehr

Wie viel Haus kann ich mir leisten? Mittwoch, den 03. Februar 2010 um 07:45 Uhr - Aktualisiert Donnerstag, den 12. Januar 2012 um 15:06 Uhr

Wie viel Haus kann ich mir leisten? Mittwoch, den 03. Februar 2010 um 07:45 Uhr - Aktualisiert Donnerstag, den 12. Januar 2012 um 15:06 Uhr Sie haben sich entschlossen, ein Haus zu kaufen oder zu bauen? Eine gute Entscheidung aber auch eine sehr weitgehende. Die nächsten Jahre (oder besser Jahrzehnte) werden Ihr Leben durch diese Entscheidung

Mehr

Planung und Durchführung von kreditfinanzierten Anschaffungen: Königsdisziplin Bankgespräch

Planung und Durchführung von kreditfinanzierten Anschaffungen: Königsdisziplin Bankgespräch Finanzierung Planung und Durchführung von kreditfinanzierten Anschaffungen: Königsdisziplin Bankgespräch von Michael Brüne, Geschäftsführer Beratung für Heilberufe, Berlin, www.beratung-heilberufe.de In

Mehr

Fit für die Existenzgründung

Fit für die Existenzgründung kostenfreie Teilnahme Fit für die Existenzgründung Einladung zur Seminarreihe 2015/2016 in München Herzlich willkommen zur Seminarreihe Fit für die Existenzgründung vom 28. April 2015 bis 23. Februar 2016

Mehr

Immobilien mieten, kaufen oder bauen 2013

Immobilien mieten, kaufen oder bauen 2013 Deutsches Institut für Finanzberatung Dr. Grommisch GmbH Immobilien mieten, kaufen oder bauen 2013 Vergleich und Auswertung vom 19.6.2013 Durchdacht. Geplant. Erfolgreich. Den Traum vom Eigenheim verwirklichen!

Mehr

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher Robert Rademacher Präsident Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe - Zentralverband - 1. Fabrikatshändlerkongress Schlussworte Robert Rademacher 24. Oktober 2008 Frankfurt Es gilt das gesprochene Wort Meine sehr

Mehr

9. Checkliste: Vorgehen gegen die Abmahnung/Zweckmäßigkeitserwägungen

9. Checkliste: Vorgehen gegen die Abmahnung/Zweckmäßigkeitserwägungen Kündigung hängt nicht von der Beseitigung einer vorhergehenden Abmahnung ab. In einem späteren Kündigungsschutzprozess kann der Arbeitnehmer noch jederzeit die Richtigkeit der vorausgegangenen Abmahnungen

Mehr

Was ist ein Businessplan. von Christoph Flückiger

Was ist ein Businessplan. von Christoph Flückiger Was ist ein Businessplan von Christoph Flückiger Seite 1 von 5 Februar 2004 Einleitung Jede Tätigkeit soll geplant werden. Wer in die Ferien geht, weiss wann, wohin, mit wem er verreist und was er alles

Mehr

Zahnärztliches Investitionsverhalten bei der Existenzgründung 2013

Zahnärztliches Investitionsverhalten bei der Existenzgründung 2013 Berufsstatistik Zahnärztliches Investitionsverhalten bei der Existenzgründung 2013 von Dr. Detlev Nies, öff. best. u. vereid. Sachverständiger für die Bewertung von Arzt- und Zahnarztpraxen und Dipl. Volksw.

Mehr

GWB C O N S U L T. Die Unternehmensnachfolge in einem Traditionsunternehmen

GWB C O N S U L T. Die Unternehmensnachfolge in einem Traditionsunternehmen Die Unternehmensnachfolge in einem Traditionsunternehmen Eine Unternehmensnachfolge ist für alle Beteiligten ein spannender Prozess. Jede Nachfolge hat ihre Besonderheiten und birgt Überraschungen. Als

Mehr

Presseinformation. Vom Küchenspezialist zum Unternehmer,

Presseinformation. Vom Küchenspezialist zum Unternehmer, Presseinformation Vom Küchenspezialist zum Unternehmer, wie realistisch ist das in einer Zeit, in der Banken lieber Gelder in spekulative Papiere investieren als Kredite an den Mittelstand zu vergeben?

Mehr

Sicherung der Liquidität. Kapitalfreisetzung für Investitionen. Aus der Schuldenfalle entkommen. Vermeidung von Insolvenzgefahren.

Sicherung der Liquidität. Kapitalfreisetzung für Investitionen. Aus der Schuldenfalle entkommen. Vermeidung von Insolvenzgefahren. LICON 5 Unternehmenskreislauf- Ihre Stärke Sicherung der Liquidität Kapitalfreisetzung für Investitionen Aus der Schuldenfalle entkommen Vermeidung von Insolvenzgefahren durch KREDITFINANZIERUNG über KAPITALANLAGE

Mehr

Entscheidungskriterien für Finanzierungen aus Bankensicht. Andreas Rosen 16.03.2015 Seite 1

Entscheidungskriterien für Finanzierungen aus Bankensicht. Andreas Rosen 16.03.2015 Seite 1 Entscheidungskriterien für Finanzierungen aus Bankensicht Seite 1 Vorstellung Firmenkundenberater Firmenkundencenter Bad Tölz Badstr. 20-22 83646 Bad Tölz Telefon 08041/8007-2364 email Andreas.Rosen@spktw.de

Mehr

Existenzgründung: Der sichere Weg in die eigene Praxis - betriebswirtschaftlich und steuerlich - Düsseldorf, am 04.06.2016

Existenzgründung: Der sichere Weg in die eigene Praxis - betriebswirtschaftlich und steuerlich - Düsseldorf, am 04.06.2016 Existenzgründung: Der sichere Weg in die eigene Praxis - betriebswirtschaftlich und steuerlich - Düsseldorf, am 04.06.2016 Robert-Perthel-Str. 81, 50739 Köln, Telefon 0221/95 74 94-0, E-Mail: office@laufmich.de

Mehr

CONSULT. GenoGyn. Beratungsangebot für Mitglieder der GenoGyn Rheinland. ... erfolgsorientierte Partnerschaft! 6. Auflage April 2015

CONSULT. GenoGyn. Beratungsangebot für Mitglieder der GenoGyn Rheinland. ... erfolgsorientierte Partnerschaft! 6. Auflage April 2015 ... erfolgsorientierte Partnerschaft! GenoGyn CONSULT Beratungsangebot für Mitglieder der GenoGyn 6. Auflage April 2015 GenoGyn eg Classen-Kappelmann-Str. 24 50931 Köln Telefon: 0221-94 05 05 390 Telefax:

Mehr

Punkt für Punkt näher zum Ziel.

Punkt für Punkt näher zum Ziel. Punkt für Punkt näher zum Ziel. Analysieren Sie die Grundvoraussetzungen für Ihre Existenzgründung, stecken Sie betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen ab, planen Sie Ihre Praxisführung konkreter mit

Mehr

Immobilien-Träume einfacher finanzieren

Immobilien-Träume einfacher finanzieren skyline Immobilien-Träume einfacher finanzieren Profitieren Sie von unserem umfassenden Konditionenvergleich in Verbindung mit unserem Partner PlanetHome. Ihr Traum vom Wohnen braucht ein solides Fundament

Mehr

LICON - BILANZ - ANALYSEN

LICON - BILANZ - ANALYSEN LICON LIQUID CONSULTING GmbH VERBESSERUNGSMANAGEMENT MIT LICON VERBESSERUNGEN EINFACH MEHR ERFOLG. ES GIBT NICHTS, WAS NICHT VERBESSERT WERDEN KÖNNTE Beschreibung der LICON - BILANZ - ANALYSEN UNTERNEHMERINFORMATION

Mehr

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 )

Muster des Monats: Belastungsvollmacht. 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Muster des Monats: Belastungsvollmacht 3 Belastungsvollmacht ( 1 ) Um dem Käufer die Möglichkeit der Fremdfinanzierung des Kaufpreises zu geben, erteilt Verkäufer dem Käufer V o l l m a c h t, den verkauften

Mehr

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Coaching im Nachfolgeprozess

Coaching im Nachfolgeprozess Coaching im Nachfolgeprozess Wenn man Berater zum Thema Unternehmensnachfolge fragt, bekommt man als abgabewilliger Unternehmer viele Handlungsempfehlungen. Oft wird empfohlen, konkrete Aufgaben (Unternehmen

Mehr

www.hdi-gerling.de Die Bedarfs- und Risikoanalyse (BuRa) Ein geschickter Zug für die betriebliche Altersversorgung

www.hdi-gerling.de Die Bedarfs- und Risikoanalyse (BuRa) Ein geschickter Zug für die betriebliche Altersversorgung Leben www.hdi-gerling.de Die Bedarfs- und Risikoanalyse (BuRa) Ein geschickter Zug für die betriebliche Altersversorgung Ihr Berater erläutert Ihnen die BuRa von HDI-Gerling Leben gerne im Detail. Informieren

Mehr

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Bankengespräch. 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg

Bankengespräch. 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg Bankengespräch 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg Agenda Wichtige Gründereigenschaften Der Weg zum Kredit Das wichtigste in Kürze- Inhalt im Bankengespräch Fachbegriffe die

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

Tag der Gründung am 09. Mai 2014 Campus Lichtwiese der TU Darmstadt. Bankfinanzierung und Kreditabsicherung. - die Bürgschaftsbank Hessen hilft

Tag der Gründung am 09. Mai 2014 Campus Lichtwiese der TU Darmstadt. Bankfinanzierung und Kreditabsicherung. - die Bürgschaftsbank Hessen hilft Tag der Gründung am 09. Mai 2014 Campus Lichtwiese der TU Darmstadt Bankfinanzierung und Kreditabsicherung - die Bürgschaftsbank Hessen hilft Norbert Kadau Darmstadt, 09. Mai 2014 2 Der Vortrag Ausgangssituation

Mehr

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 23.11.2013 Martin Kleimann Rund ein Viertel aller Gründungen ist nach spätestens drei Jahren wieder aus

Mehr

Mehr als eine Möglichkeit bei der Unternehmensnachfolge

Mehr als eine Möglichkeit bei der Unternehmensnachfolge NACHFOLGESTRATEGIE Mehr als eine Möglichkeit bei der Unternehmensnachfolge Familienintern, betriebsintern bis hin zum Verkauf: Wenn es um die Nachfolge in Familienunternehmen geht, gibt es verschiedene

Mehr

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt.

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt. S Kreissparkasse Steinfurt Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. 1 www.ksk-steinfurt.de/gruendung Starthilfe für Ideen In 2012 haben wir über 100 unserer Kunden geholfen,

Mehr

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen:

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen. Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unseren Businessplänen Die Existenzgründer Vorlagen finden Sie in unseren online-portalen: wwwbusiness-shopping24com hier direkt zum downloaden wwwbusinessplanaktuellde

Mehr

1. Der Finanzplanungsprozess

1. Der Finanzplanungsprozess Inhaltsverzeichnis 1. Der Finanzplanungsprozess... 3 2. Einführung... 4 3. Meine Rolle als Ihr persönlicher Chef-Finanzplaner... 5 4. Meine Beratungsphilosophie völlig losgelöst... 5 5. Der Finanzplan...

Mehr

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014

Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Notfallkoffer alles schon gepackt? Michael Höller Schloss Gödens, 16. Oktober 2014 Kurzvorstellung Oldenburgische IHK Geplante Unternehmensnachfolge Ungeplante Unternehmensnachfolge Notfallkoffer rund

Mehr

Kampagne für Weitermacher

Kampagne für Weitermacher Kampagne für Weitermacher Initiative zur Unternehmensnachfolge im Handel Bürgschaften als Teil der Finanzierung Bürgschaftsbank Hessen Norbert Kadau Wiesbaden, 21. Aug. 2012 1 Selbsthilfeeinrichtung der

Mehr

Willkommen bei AUREN. AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung,

Willkommen bei AUREN. AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung, Willkommen bei AUREN AUREN ist ein führendes Beratungsunternehmen für Steuerberatung, Rechtsberatung, Wirtschaftsprüfung und Consulting mit mehr als 1.500 Mitarbeitern weltweit. In Deutschland sind wir

Mehr

Selbstständig mit einer Werbeagentur interna

Selbstständig mit einer Werbeagentur interna Selbstständig mit einer Werbeagentur interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 7 Berufsbild... 9 Ausbildung... 11 Startkapital... 12 Finanzierung... 13 Der nebenberufliche

Mehr

2 Inhalt. Ein guter Steuerberater ist wie ein Hafen. Er bietet Sicherheit und Schutz, gerade wenn es turbulent zugeht.

2 Inhalt. Ein guter Steuerberater ist wie ein Hafen. Er bietet Sicherheit und Schutz, gerade wenn es turbulent zugeht. 2 Inhalt Ein guter Steuerberater ist wie ein Hafen. Er bietet Sicherheit und Schutz, gerade wenn es turbulent zugeht. 01 Zukunftsmodell 02 Kiellegung 03 Unternehmenswerft 4 Zukunftsmodell Unser Zukunftsmodell:

Mehr

PRIVATE BANKING. Mustersparkasse hier einfügen. Unsere Leistungen im Immobilienmanagement.

PRIVATE BANKING. Mustersparkasse hier einfügen. Unsere Leistungen im Immobilienmanagement. PRIVATE BANKING Mustersparkasse hier einfügen Unsere Leistungen im management. Unsere Leistungsfelder für Ihr management. portfolio, rund Seite 2 von 5 rund Unser Angebot: management. Unser Private Banking

Mehr

RECHT AKTUELL. GKS-Rechtsanwalt Florian Hupperts informiert über aktuelle Probleme aus dem Beamten- und Disziplinarrecht

RECHT AKTUELL. GKS-Rechtsanwalt Florian Hupperts informiert über aktuelle Probleme aus dem Beamten- und Disziplinarrecht RECHT AKTUELL GKS-Rechtsanwalt Florian Hupperts informiert über aktuelle Probleme aus dem Beamten- und Disziplinarrecht Rechtsanwalt Florian Hupperts Was muss eigentlich in einer Konkurrentenmitteilung

Mehr

Keine Angst vor dem Bankengespräch

Keine Angst vor dem Bankengespräch FirmenkundenCenter Keine Angst vor dem Bankengespräch Ideen zum Wachsen bringen Seite 1 Von der Geschäftsidee zur Umsetzung Eine gute Geschäftsidee zu haben ist eine Sache die erfolgreiche Umsetzung eine

Mehr

www.taxator.eu R at a g t ebe b r I m m bili l e i n K a K uf

www.taxator.eu R at a g t ebe b r I m m bili l e i n K a K uf Ratgeber Immobilien Kauf Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Was Sie beachten müssen! Notar- und

Mehr

Wohnbaufinanzierung jetzt so günstig wie noch nie. Stolpersteine? Der 10 Punkte Fahrplan zu Realisierung Ihres Wohntraumes

Wohnbaufinanzierung jetzt so günstig wie noch nie. Stolpersteine? Der 10 Punkte Fahrplan zu Realisierung Ihres Wohntraumes Wohnbaufinanzierung jetzt so günstig wie noch nie Stolpersteine? Der 10 Punkte Fahrplan zu Realisierung Ihres Wohntraumes 1.) Erstellen Sie eine Übersicht über Ihre Eigenmittel - Wie viele Eigenmittel

Mehr

Nordrheinischer Praxisbörsentag

Nordrheinischer Praxisbörsentag Nordrheinischer Praxisbörsentag Betriebswirtschaftliche und steuerliche Grundlagen für die Arztpraxis RA/StB Richard Blume Stürcke & Blume Wirtschaftsprüfer/Steuerberater/Rechtsanwalt Heerdter Sandberg

Mehr

Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte

Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte Bei der Anschaffung eines neuen PKW stellt sich häufig die Frage, ob Sie als Unternehmer einen PKW besser

Mehr

Existenzgründung Die Hausbankentscheidung

Existenzgründung Die Hausbankentscheidung Existenzgründung Die Hausbankentscheidung Sparkasse Bochum SKompetenzCenter Existenzgründungen Dr.-Ruer-Platz 5 44787 Bochum www.sparkasse-bochum.de Themenübersicht Voraussetzungen für eine Existenzgründungsfinanzierung

Mehr

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Geld verdienen als Affiliate

Geld verdienen als Affiliate Geld verdienen als Affiliate Wie Sie Top-Provisionen mit dieser revolutionären und doch sehr einfachen Marketing-Methode erhalten! So starten Sie Ihr Business richtig! Eine Einführung in Affiliate-Marketing

Mehr

Fragebogen. Selbstüberprüfung zur Unternehmensnachfolge

Fragebogen. Selbstüberprüfung zur Unternehmensnachfolge Walkerdamm 17 24103 Kiel Tel.: 0431-2485775 Fragebogen Selbstüberprüfung zur Unternehmensnachfolge Firma / Name:... Straße:... PLZ:... Ort:... Inhalt UNTERNEHMER 3 EIGENTUMSFRAGEN 3 ZEITPLANUNG ZUR UNTERNEHMENSNACHFOLGE

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

MWUnternehmensberatung Schenefeld

MWUnternehmensberatung Schenefeld MWUnternehmensberatung Schenefeld Von den Worten Zu den Zahlen Vortrag: Diplom-Volkswirt Michael Wörle Campus-Seed 4. November 2009 Ich stelle mich kurz vor Michael Wörle, Diplom-Volkswirt, verheiratet,

Mehr

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill

5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung. von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill " 5 Punkte zur erfolgreichen Existenzgründung von Marco Zill & Joachim Zill 2010 cours1 Existenzgründerakademie Marco R. Zill Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches darf ohne vorherige schriftliche

Mehr

Umsatzsteuer in der Praxis

Umsatzsteuer in der Praxis Rüdiger Weimann Umsatzsteuer in der Praxis Die wichtigsten Fragen und Fälle 10. Auflage München 2012 Aktualisierung zu Kapitel 65 (Stand: 4. Juli 2012) zu Kapitel 65.2 (Vorsicht bei Drittlandsfragen) g

Mehr

Unternehmensübernahme die Gründungsalternative

Unternehmensübernahme die Gründungsalternative Unternehmensübernahme die Gründungsalternative Dipl.-Kfm. Dirk Hecking Handwerkskammer zu Köln Kaufmännische Unternehmensberatung Heumarkt 12, 50667 Köln Tel. 0221-2022-229, Fax -413, E-mail: hecking@hwk-koeln.de

Mehr

EINFACH ÜBERZEUGEND. Ihr Partner für Kundenzufriedenheit. Augenoptiker Hörgeräteakustiker Orthopädieschuhtechniker Orthopädietechniker Sanitätshäuser

EINFACH ÜBERZEUGEND. Ihr Partner für Kundenzufriedenheit. Augenoptiker Hörgeräteakustiker Orthopädieschuhtechniker Orthopädietechniker Sanitätshäuser EINFACH ÜBERZEUGEND Ihr Partner für Kundenzufriedenheit Augenoptiker Hörgeräteakustiker Orthopädieschuhtechniker Orthopädietechniker Sanitätshäuser Mehr Umsatz, mehr Kundenzufriedenheit: ServiceAbo24 Immer

Mehr

2 - Navigationspfad für rwfhso2q02 vom 29.07.2004. Kapitel 2. rwfhso2q02nav 29.07.2004 Seite 1 / 13

2 - Navigationspfad für rwfhso2q02 vom 29.07.2004. Kapitel 2. rwfhso2q02nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Mittelflussrechung Kapitel 2 rwfhso2q02nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis 1.2 Lernziele... 3 2.2 Woher fliesst Geld in die Kasse?... 4 4.1 Mittelzufluss und Mittelabfluss bei Finanzierungen...

Mehr

Existenzgründungsleitfaden

Existenzgründungsleitfaden Existenzgründungsleitfaden 5 Schritte zur Selbständigkeit Heidenheimer Volksbank eg Karlstraße 3 89518 Heidenheim Fon 07321 311-0 Fax 07321 311-390 info@hdh-voba.de www.hdh-voba.de 1. Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee

Mehr