Master of Advanced Studies in Strategic Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Master of Advanced Studies in Strategic Management"

Transkript

1 Master of Advanced Studies in Strategic Management Eine ganzheitliche und international ausgerichtete Management-Weiterbildung mit den Vertiefungsrichtungen: > Electronic Business-Manager > Controller > Entrepreneurship > Dienstleistungs-Management > Sales- und Marketing-Management Hochschule für Wirtschaft Basel

2 Master of Advanced Studies in Strategic Management Einführung 3 Aufbau des Masters / Ganzheitliches Lehrkonzept 4 Diplomkurse und Master Thesis: Strategisches Management & Leadership 5 Controller 7 Electronic Business-Manager 9 Master Thesis 11 Methodik und Didaktik 12 Rahmenbedingungen 12 Adresse und Ortsplan 14 Fachhochschule Nordwestschweiz 15 Kontaktpersonen und Anmeldung 16 (Änderungen vorbehalten) MAS in Strategic Management Seite 2 / 16

3 Master of Advanced Studies in Strategic Management Einführung Der Master of Advanced Studies in Strategic Management (MAS) richtet sich an Mitglieder des mittleren und oberen Managements national und international tätiger Unternehmungen, die ihre Führungskompetenz vertiefen und auf den Bereich der strategischen Unternehmensführung ausdehnen wollen. Der MAS verbindet Managementwissen und die Fachkompetenz einer Vertiefungsrichtung zu gleichen Teilen. Denn die Vorstellung, dass ein guter Manager einfach alles managen kann egal ob es sich um ein Flugzeugwerk oder einen Grossbauernhof handelt hat sich in den letzten Jahren als falsch erwiesen. Richtige Entscheidungen ohne fundiertes Fachwissen zu treffen, bleibt häufig Glückssache. Gefragt sind also Personen, die beides mitbringen - Managementkompetenz und Spezialistenwissen. Nach dieser Grundidee richtet sich die Struktur des MAS: Im ersten Teil des MAS erlangen die Teilnehmenden eine vertiefte Managementkompetenz, um erfolgreich in einer höheren Kaderposition zu arbeiten oder ein Unternehmen zu führen. Sie lernen, strategisch und vernetzt zu denken und werden zu einem aktiv agierenden Entrepreneur. Sie wissen, dass sie nur mit Menschen zusammen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Partner, Lieferanten am Markt bestehen können. Nach dem MAS werden die Teilnehmenden die Fähigkeiten besitzen, erfolgreich mit diesen Menschen zusammen zu arbeiten. Am Markt erfolgreich zu sein, bedeutet heute auch, in internationalen Dimensionen zu denken. Diesem Ziel ist das Kursmodul International Management gewidmet. Die Studierenden lernen wirtschaftliche und institutionelle Aspekte des internationalen wirtschaftlichen Umfelds kennen und verstehen (Fokus Europäische Union). Sie erwerben die Fähigkeit, sich sicherer darin zu bewegen. Der zweite Teil des MAS ist einem Fachgebiet gewidmet. Die Teilnehmenden entscheiden sich für eine der folgenden Vertiefungsrichtungen: Electronic Business-Manager, Controller, Entrepreneurship, Dienstleistungs-Management oder Sales- und Marketing-Management. Abschluss / Titel Der von der Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz angebotene Master of Advanced Studies in Strategic Management erfüllt die Anforderungen des Bundes und ist eidge nössisch anerkannt. Erfolgreiche Absolventen und Absolventinnen sind berechtig, den Titel Master of Advanced Studies in Strategic Management mit dem Zusatz der Vertiefungsrichtung zu ihrem bestehenden Berufstitel zu führen. Zusätzlich zur Diplomurkunde erhalten die Studierenden ein Diploma Supplement sowie einen Ausweis über die in den einzelnen Kursen erbrachten Leistungen. Die im MAS vergebenen Credit Points werden nach den Regeln des European Course Credit Transfer System (ECTS) ausgewiesen. Im ECTS-System entspricht ein volles akademisches Jahr 60 Anrechnungspunkten. Für den erfolgreich beendeten MAS werden mindestens 60 ECTS-Punkte vergeben. Zielgruppe Zielpublikum des MAS in Strategic Management sind Absolventinnen und Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studienrichtungen (oder Äquivalenz), die eine mehrjährige Berufserfahrungen sowie Führungserfahrung aufweisen und deren zukünftige Funktionen höhere Führungs- und Managementaufgaben im Unternehmen sind. MAS in Strategic Management Seite 3 / 16

4 Aufbau des Masters Der MAS ist modular aufgebaut und verbindet Managementkompetenz und Spezialistenwissen zu gleichen Teilen. Er besteht aus zwei nicht aufeinander aufbauenden Diplomkursen (DAS) sowie der abschliessenden Master Thesis. Die Teilnehmenden haben maximal vier Jahre Zeit um den MAS abzuschliessen. Die einzelnen Diplomkurse sind in sich abgeschlossen und werden jeweils mit Prüfungen beendet. Sie können in individueller zeitlicher Abfolge besucht werden. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten für jeden erfolgreich abgeschlossenen Kurs ein Dipom bzw. Zertifikat der FHNW. Management-Wissen Spezialistenwissen + (Vertiefungsrichtung) + Master Thesis Diplomkurs Strategisches Management & Leadership Diplomkurs E-Business-Manager Diplomkurs Controller Praxisarbeit aus der Vertiefungsrichtung MAS An der Hochschule für Wirtschaft in Basel kann die Vertiefungsrichtung Controller, oder Electronic Business-Manager absolviert werden. Der MAS wird in Kooperation mit der Fachhochschule St. Gallen angeboten. An dieser kann zwischen den Vertiefungsrichtungen Entrepreneurship, Dienstleistungs-Management oder Sales und Marketing-Management gewählt werden (www.fhsg.ch/emba). Ganzheitliches Lehrkonzept Verschiedene Massnahmen im MAS stellen sicher, dass die Teilnehmenden den grösstmöglichen Nutzen aus dieser Weiterbildung ziehen: Im Assessment zu Beginn des MAS erhalten die Studierenden einen Einblick in die Technik von Assessment Centers und führen eine persönliche Standortbestimmung durch. Basierend auf den Ergebnissen der Standortbestimmung definieren die Teilnehmenden individuelle Lernziele und inhaltliche Schwerpunkte für den MAS. In Gruppen- und Einzelcoachings während des MAS reflektieren die Absolventinnen und Absolventen Fragestellungen eigener Wahl mit ihrem persönlichen Coach (individuelle Lernziele, berufliche Herausforderung, Konfliktsituation etc.). Sie haben damit auch die Möglichkeit, die Coaching-Methode die als Führungsinstrument immer mehr Einzug hält vertieft kennen zu lernen. Die theoretischen Grundlagen werden durch Lehrgespräche, Referate und Fallstudien vermittelt. In Teilgebieten werden Fachpersonen aus der Praxis zum Erfahrungsaustausch eingeladen. Weiter kommen den Lernzielen angepasste methodische und didaktische Instrumente zum Einsatz: Gruppen- und Einzelarbeiten, Übungen, Praxisbeispiele, Präsentieren von Arbeiten vor Publikum usw. Mit der abschliessenden Master Thesis setzen die Teilnehmenden das neu erworbene Wissen in ihre berufliche Praxis um. Wissensentwicklung Assessment Center Unterstützung im Entwicklungsprozess - Dozierendengeleiteter Unterricht - Selbstlern-Aktivitäten Begleitende Gruppen- und Einzelcoachings Persönlichkeits- und Fähigkeitsentwicklung MAS in Strategic Management Seite 4 / 16

5 Diplomkurs Strategisches Management & Leadership Im DAS Strategisches Management & Leadership steht die Festigung der Managementkompetenzen auf strategischer und persönlicher Ebene im Mittelpunkt: Die Teilnehmenden erweitern und vertiefen ihr betriebswirtschaftliches Wissen und eignen sich eine ausgeprägte Führungskompetenz an. Sie lernen, die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen eines Unternehmens im internationalen Umfeld einzuschätzen (Fokus Europäische Union) und fühlen sich sicherer in Verhandlungen und Meetings mit internationalen Partnern. Nutzen Nach dem Kurs sind die Absolventen und Absolventinnen in der Lage, basierend auf den Unternehmenszielen eine konsistente und vollständige Unternehmensstrategie zu erarbeiten, zu formulieren und im Team umzusetzen. Sie beurteilen fachkundig die Umwelt ihres Unternehmens und richten die Aktivitäten der eigenen Organisation darauf aus. Sie verfügen über die Fähigkeiten, Teams und Mitarbeitende zu Höchstleistungen anzuspornen und kommunizieren und führen situationsspezifisch. Sie kennen neue Managementmethoden und konzepte und können diese in Bezug auf den Nutzen für das Unternehmen beurteilen. Bei der Einführung neuer Methoden und Konzepte sind sie in der Lage, die richtige Vorgehensweise zu beurteilen, den Einführungsprozess zu begleiten und kritisch zu beurteilen. Zielpublikum Der Diplomkurs richtet sich an Führungskräfte, die aktiv Veränderungsprozesse mitgestalten, die ihr Persönlichkeitsformat, ihre strategische Kompetenz, ihre Führungsfähigkeiten und das Verständnis der Organisationsentwicklung verbessern und auf einen aktuellen Stand bringen möchten. Abschluss Der Leistungsnachweis besteht aus zwei schriftlichen Prüfungen sowie einer Gruppenprojektarbeit. Diese bieten die Möglichkeit, den eigenen Lernerfolg zu überprüfen. Zwei genügende Noten, eine durch die Kursleitung angenommene Projektarbeit sowie mindestens eine 80%-Anwesenheit während des Unterrichts sind Voraussetzung zur Erlangung des Kursdiploms Strategisches Management & Leadership FHNW. Der erfolgreich absolvierte Diplomkurs wird mit 23 ECTS-Punkten bewertet. Kursinhalte Modul 1: Assessment Center und Coaching Alle Teilnehmenden durchlaufen ein zweitägiges Assessment Center (AC). Die Ergebnisse des AC dienen der persönlichen Standort-Bestimmung sowie der individuellen Lernplanung für die kommenden Kursmodule. Um die eigenen Lernziele zu erreichen, erhalten die Studierenden Unterstützung durch professionelle Coachs im Rahmen von Gruppen- und Einzelcoachings. Modul 2: Strategisches Management Die Studierenden verfügen über die Fähigkeit, im Team eine konsistente und nachhaltige Unternehmensstrategie zu formulieren und umzusetzen. Kursinhalte sind u.a.: Modell des strategischen Managements; Von der Vision zur Strategie (inkl. Umwelt- und Unternehmensanalyse); Von der Strategie zur Transformation (inkl. Strategie-Controlling); Das Konzept der Anspruchsgruppen und die Stakeholder-Analyse; Wichtige Trends und die Konsequenzen für das Management. Modul 3: Leadership Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, unternehmerische Strategien zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umzusetzen. Sie coachen und begleiten ihre Mitarbeitenden, geben ihren Zielen einen Sinn, begeistern und motivieren. Kursinhalte sind u.a.: Grundlagen der Führung; Leadership / Potenzial / Selbstführung; Personal- / Organisationsentwicklung; Change und Konflikt-Management. MAS in Strategic Management Seite 5 / 16

6 Modul 4: International Management Mit einem Studienaufenthalte in Belgien - dem Zentrum der wichtigsten Organe der Europäischen Union sowie Sitz zahlreicher multinationaler Unternehmungen und Organisationen - werden die Teilnehmenden auf zukünftige Aufgaben im internationalen Umfeld vorbereitet. Der Studienaufenthalt beinhaltet den Besuch von Organen der Europäischen Union, Gespräche mit Vertretern und Vertre terinnen dieser Organe sowie weiterer Institutionen. Ergänzend dazu findet an der renommierten Vlerick Leuven Gent Management School das Seminar Interkulturelle Kompetenz sowie ein Workshop über die Firma Barco statt (www.vlerick.be, auf Englisch). Beginn / Dauer / Kosten Dauer: 38 Tage, berufsbegleitend, Unterricht in Mehrtagesblöcken Beginn: September Kosten: CHF 13' zuzüglich der Reise-, Hotel- und Verpflegungskosten für die Einführungswoche sowie die Studienreise nach Belgien in der Höhe von ca. CHF 3' Kursleitung Martin Schwitter, Betriebspsychologe Institut für Unternehmensführung FHNW Kursausschreibung Bestellen Sie die detaillierte Kursausschreibung inkl. Anmeldeformular: Telefon MAS in Strategic Management Seite 6 / 16

7 Diplomkurs Controller Controller sind die internen betriebswirtschaftlichen Berater aller Entscheidungsträger und wirken als Navigator zur Zielerreichung. Diese Definition aus dem Controller-Leitbild der IGC International Group of Controlling zeigt auf, dass Controller für den Erfolg eines Unternehmens wesentlich mitverantwortlich sind. Praxiserfahrene Controller sind aber auf dem Arbeitsmarkt kaum zu finden. Als erstes Weiterbildungs-Institution in der Nordwestschweiz bietet die Hochschule für Wirtschaft Basel deshalb einen umfassenden und praxisorientierten Lehrgang für Controller an. Für die Kursleitung konnten wir Dr. Lukas Rieder vom CZSG Controller Zentrum St. Gallen gewinnen. Der Diplomkurs vermittelt das notwendige fachliche Rüstzeug für Personen, die den Beruf des Controllers ausüben oder neu in dieses Gebiet einsteigen wollen. Es handelt sich um eine vollwertige Controller- Ausbildung mit einem Abschluss als Controller FHNW. Dieser Diplomkurs ist von der International Group of Controlling geprüft und trägt das IGC- Qualitätssiegel. Nutzen Als Absolventen und Absolventinnen des DAS Controller verfügen die Teilnehmenden über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um den Beruf des Controllers erfolgreich auszuüben: Sie verstehen sich als Dienstleister und ermöglichen ihren internen Kunden, durch transparente Pläne und Resultate die Ergebnisverantwor- denken sie tung zu übernehmen. Dank ihrem Verständnis für gesamtbetriebliche Zusammenhänge ganzheitlich und zukunftsorientiert. Sie wenden das Handwerkzeug des Controllers Planungs- und Steuerungsinstrumente wie auch Daten zielgerichtet und kompetent an. Sie sind in der Lage, das Controlling eines Unternehmens effizient und effektiv aufzubauen und zu organisieren. Sie optimieren die Zusammenarbeit mit Kunden und Mitarbeiterinnen durch ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in den Bereichen Kommunikation, Teamarbeit und Führung. Praxisorientierte Lehrmethoden wie Gruppenarbeiten, Rollenspiele und Einzelarbeit ermöglichen es den Teilnehmenden, neues Wissen bereits im Kurs das erste Mal anzuwenden. Zielpublikum Zukünftige Controller aus den Bereichen Marketing, Verkauf, Produktion, Logistik mit Buchhaltungsgrundkenntnissen. Fachkräfte aus dem Bereich Finanzen, Rechnungswesen oder Controlling, die eine Führungsposition anstreben. Fachleute aus dem Planung- und Rechnungswesen, die eine Controller-Funktion ausüben und ihre Kenntnisse systematisch vertiefen und erweitern wollen. Abschluss Der Leistungsnachweis besteht aus zwei schriftlichen Prüfungen in der Mitte und am Ende des Kurses. Zwei genügende Noten sind Voraussetzung zur Erlangung des Diploms Controller FHNW. Der erfolgreich absolvierte Diplomkurs entspricht 22 ECTS-Punkten. Kursinhalte Block 1 Als Basis werden die begrifflichen Grundlagen der finanziellen Unternehmungsführung, die Gesamtzusammenhänge in der Planung (von der Vision bis zur Stückliste) und Managementprinzipien mit ihren Auswirkungen auf das Controlling dargelegt und vertieft: Definitionen zum Controlling, Abgrenzung der Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten gegenüber Führungskräften, Rechnungswesen, Informatik, Marketing und interne Revision Block 2 Der zweite Block ist der Erarbeitung der instrumentalen Grundlagen für die operative Planung und Steuerung des Unternehmens und seiner Teile gewidmet. MAS in Strategic Management Seite 7 / 16

8 Block 3 Im dritten Block stehen weitere Themen der betrieblichen Steuerung mit Zahlen sowie Fragen der Kommunikation und der Koordination im Vordergrund. Block 4 Der vierte Block dient der Rekapitulation, der Anwendung und insbesondere der Integration des erworbenen Wissens. Dieser abschließende Kursblock gibt zudem Gelegenheit, konkrete Umsetzungsmöglichkeiten der Kursinhalte im eigenen betrieblichen Umfeld zu diskutieren. Beginn / Dauer / Kosten Dauer: Beginn: Kosten: Kursleitung 30 Tage zusätzlich zwei Prüfungstage, berufsbegleitend, Unterricht in Wochenblöcken Mai/Juni CHF 12' Dr. Lukas Rieder, Controller Zentrum St.Gallen Delegierter des Verwaltungsrates des CZSG Controller Zentrum St. Gallen, Mitglied des geschäfts- Bücher im Bereich führenden Ausschusses der IGC International Group of Controlling, Autor mehrer Controlling und Lehrbeauftragter der Universität St. Gallen für Rechnungswesen und Controlling. Kursausschreibung Bestellen Sie die detaillierte Kursausschreibung inkl. Anmeldeformular: Telefon MAS in Strategic Management Seite 8 / 16

9 Diplomkurs Electronic Business-Manager Neue elektronische Medien sind entgegen der Annahme vieler Unternehmen und Start up-firmen nicht zur Quelle unermesslichen Reichtums geworden. Betriebe und Führungskräfte haben aber rasch realisiert, wie sehr die neuen Medien die betrieblichen Prozesse unterstützen können. Die Kommunikationsbeziehungen entlang der Wertschöpfungskette sowohl innerhalb wie auch zwi- und nachgelagerten Partnern eines Unternehmens können nachhaltig verbessert und schen vorausgebaut werden. Mit diesem Fokus bietet die Hochschule für Wirtschaft FHNW praxisbezogene Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich E-Business an: Fünf sich ergänzende Zertifikatskurse, die je ein Wissensgebiet abdecken und in sich abgeschlossen sind. Im Rahmen des Masters of Advanced Studies in Strategic Management müssen drei der fünf Kurse absolviert werden. Nutzen Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nach den Kursen in der Lage, E-Business-, IT-Securityund IT-Controlling-Projekte im Unternehmen kompetent abzuwickeln. Sie verfügen über fundiertes und aktuelles Wissen und haben durch Fallstudien und Workshops die Fähigkeiten erworben, dieses Wissen zielorientiert und praxisgerecht einzusetzen. Zielpublikum Dieses Weiterbildungsangebot wendet sich an Personen: Die in ihrem Unternehmen die Verantwortung für E-Business-Projekte tragen oder in entsprechenden Projekten mitarbeiten werden; Die als Unternehmer oder Geschäftsführerinnen E-Business-Technologien in ihrem Betrieb nutzen wollen; Die als Unternehmensberater ihre Kunden und Kundinnen mit fundiertem und praxisorientiertem E- Business-Wissen unterstützen; Die heute im Marketing tätig sind und ihr Kompetenz-Portfolio in Rich- ergänzen wollen; Die im strategischen Einkauf, in der Be- tung E-Commerce und Online-Marketing schaffung oder im ICT-Bereich tätig sind und ihr Kompetenz-Portfolio in Richtung elektronische Undie komplexe ICT-Landschaft nach aktuellen Standards terstützung von Prozessen ergänzen oder aufbauen wollen (Focus ITIL). Abschluss Der Leistungsnachweis in den einzelnen Kursen besteht aus Gruppenprojektarbeiten inkl. Präsentation. Der Aufwand für die Projektarbeit beträgt rund 50 Stunden. Die Annahme der Projektarbeit durch die Kursleitung ist Voraussetzung zur Erlangung des Zertifikats. Jeder erfolgreich absolvierte Zertifikatskurs entspricht 8 ECTS-Punkten. Zertifikatskurse CAS Intranet und Prozess-Management Der Einsatz von Internettechnologie als Vertriebskanal oder zur Verkaufsförderung ist weit verbreitet. Wie aber kann man die neuen Medien für die Optimierung interner Prozesse nutzen? Wie kann man Informationen systematisch ablegen und im richtigen Moment den Mitarbeitenden zur Verfügung stellen? Welche Strategien werden heute im Bereich Intranet verfolgt? Welche Potenziale stecken in der Prozessoptimierung durch Workflow-Management? Wie findet man ein passendes Content Management oder Groupware System? Diese und andere betriebsinternen Fragen stehen im Mittelpunkt des Zertifikatskurses Intranet und Prozess-Management. Es besteht die Möglichkeit, die Prüfung zum «Certiefies e-comtrust Consultant for Records Management» abzulegen. MAS in Strategic Management Seite 9 / 16

10 CAS E-Commerce und Online-Marketing E-Commerce ist beides gleichzeitig: Ein Boom wie auch ein sicherlich mehr als übertriebener Start in eine länger andauernde Entwicklung. Die Aussage von Richard Nolan, Professor an der Harvard Business School, scheint sich je länger je mehr zu bewahrheiten. Denn trotz dot.com-krisen wird sich die Kommunikation mit Kunden und Kundinnen durch die Internettechnologie nachhaltig verändern. Und viele Unternehmen würden die neuen Kommunikationskanäle nicht mehr hergeben. Zeit also, sich fundiert und zielorientiert mit den neuen Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Denn Online- Marketing muss professionell betrieben werden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen und Organisationen aller Branchen müssen das neue elektronische Instrumentarium ziel- und zielgruppengerecht einsetzen und mit den herkömmlichen Instrumenten des Marketings vernetzen. Nur so lässt sich die gewünschte Wirkung erzielen. Es besteht die Möglichkeit, die Prüfung zum «Certiefies e-comtrust Consultant (CeCC)» nach CWA für Webshops abzulegen. CAS Supplier Relationship Management (vormals B2B) Unternehmnesübergreifende Geschäftsbeziehungen werden je länger je mehr erfolgreich durch moderne ICT-Konzepte unterstützt. Diese Geschäftsbeziehungen umfassen die globale Kommunikation mit anderen Unternehmen, beinhalten aber auch das Abbilden von internen Geschäftsprozessen. Im Rahmen des Zertifikatskurses wird das systematische Management der Lieferantenbeziehungen ebenso thematisiert wie die elektronische Beschaffung (E-Procurement), die Möglichkeiten des Billings, Logistik-Lösungen, Katalogmanagement und das E-Sourcing. Insbesondere die Einkaufsprozesse eines Unternehmens sind ein Bereich, in dem ein grosses Kosteneinsparungspotenzial besteht. Der Zertifikatskurs richtet seinen Fokus deshalb auf die Beschaffungssicht von E-Business. Dabei wird sowohl die Beschaffung von direkten Gütern (Produktionsgütern) als auch von internen Gütern (MRO-Güter) betrachtet. CAS Information Security Management Informationssicherheit und IT-Security sind die ICT-Topthemen. 45% der Schweizer Unternehmen waren gemäss einer Umfrage in den letzten 12 Monaten gezwungen, ihren Notfallplan anzuwenden so sie denn einen hatten. Denn: Unternehmen und öffentliche Verwaltung investieren stark in entsprechende Tools und Applikationen. Aber sie stellen fest, dass es mit Personal Firewalls oder Network Scanners nicht getan ist. Die Technologie alleine genügt nicht. Benötigt werden ganzheitliche und praktikable Konzepte zur Informationssicherheit. Neben der Technologie müssen sie sowohl die Organisation, deren Prozesse als auch die betroffenen Menschen einbeziehen. Dieser Zertifikatskurs bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich auf dem Gebiet der Informations- und IT-Sicherheit umfassend weiterzubilden und diese Qualifikation mit einem international anerkannten Zertifikat zu bestätigen. Der Kurs beinhaltet eine fundierte Vorbereitung auf die «Certified Information System Security Professional-Zertifizierung (CISSP)» (vgl. CAS IT Service Management und IT Controlling Die Herausforderung für IT-Verantwortliche besteht heute oft darin, die IT-Abteilung (oder Firma) von einem reinen Technologie-Lieferanten zu einer strategisch wichtigen Service-Organisation zu ent wickeln, die einen messbaren Wertbeitrag für das Unternehmen oder die Kunden leistet. Ausserdem erfordern Veränderungen im Markt und bei den Marktteilnehmerinnen immer schnellere Anpassungen der Geschäftsprozesse. Das führt dazu, dass die IT-Systeme, die die wertschöpfenden Prozesse im Unternehmen unterstützen, ebenfalls kontinuierlich angepasst und verbessert werden müssen. Hier setzt der Zertifikatskurs an. Die Teilnehmenden lernen das gesamte Gebiet systematisch kennen. Vertieft werden diese Inhalte durch Praxisbeispiele und die Umsetzung des Gelernten anhand eines Software-gestützten Simulationsprogramms. Der Kurs beinhaltet eine fundierte Vorbereitung auf die «ITIL Foundation Zertifizierung». MAS in Strategic Management Seite 10 / 16

11 B eginn / Dauer / Kosten Dauer: Beginn: Kosten: 33 Tage (3 Kurse à je 11 Tage), berufsbegleitend, Unterricht in Mehrtagesblöcken Laufend, jeweils bei Start eines Kurses CHF 4' bzw. 4' pro Kurs Kursleitung Martina Dalla Vecchia, Diplom-Kauffrau und MA in European Marketing. Dozentin, Referentin und Kursleiterin für Web Design, Online-Marketing und E-Business, Geschäftsführerin der Dalla Vecchia GmbH. Institut für Wirtschaftsinformatik FHNW Kursausschreibung Bestellen Sie die detaillierten Kursausschreibungen inkl. Anmeldeformular: Telefon Master Thesis Mit der Master Thesis erbringen die Studierenden den Nachweis, dass sie befähigt sind, eine Fragestellung unter Integration theoretischer wie praktischer Aspekte systematisch, selbständig und sachgerecht zu behandeln. Die Studierenden wählen ein Thema aus ihrem Praxisfeld, im Regelfall aus der Unternehmung, in welcher die Studierenden tätig sind. Das Thema muss von einem Dozierenden des MAS, der Stu- und einem/r Fachberater/in (Vertretung aus dem Praxisfeld) angenommen dienleitung werden. Stellung während der Studienzeit Die Master Thesis wird in der Regel nach Abschluss des dozierendengeleiteten Unterrichts geschrieben. Voraussetzung für die Zulassung zur Master Thesis ist der Nachweis einer erfolgreich beendeten Nachdiplomausbildung im Bereich General Management (DAS Strategisches Management & Leadership) sowie der Nachweis einer erfolgreich beendeten Nachdiplomausbildung in einer Vertiefungsrichtung (Spezialistenwissen). Für die Master Thesis wird ein Zeitaufwand von rund 450 Stunden veranschlagt. Den Studierenden stehen für die Bearbeitung der Master Thesis sechs Monate zur Verfügung. ECTS-Punkte Für die erfolgreich absolvierte Master Thesis werden 15 ECTS-Punkte angerechnet. MAS in Strategic Management Seite 11 / 16

12 Methodik und Didaktik Praxisorientierte Wissensvermittlung Im Mittelpunkt steht eine praxisbezogene Vermittlung des Lehrstoffs, die eine optimale Lernzielerrei- von Referaten und Lehrgesprächen. Das Selbst- chung sicherstellt. Theorie-Inputs erfolgen in Form studium von Lektüre dient zur Vorbereitung der Unterrichtseinheiten und ermöglicht vertiefte Diskus- des Unterrichts. Im Rahmen von Fallstudien, Gruppen- und Projektarbeiten setzen sionen während die Studierenden bereits während des Unterrichts Methoden und Instrumente direkt in die Praxis um. Von den Teilnehmenden eingebrachte Praxisprobleme und Fragestellungen aus dem beruflichen Umfeld dienen zur Unterstützung des Lerntransfers in den Berufsalltag. Um die anspruchsvollen Lernzie- in Halbtages-, Tages- und le zu erreichen, erfolgt die Stoffvermittlung fachspezifisch Wochenblöcken. Qualitätssicherung Die Qualität des MAS wird laufend überprüft. Im Rahmen von regelmässig durchgeführten Evaluationen werden ausgewählte Qualitätsindikatoren erhoben und ausgewertet. Neue Erkenntnisse werden in den Studiengang integriert. Die Hochschule für Wirtschaft Basel ist seit 2002 eduqua-zertifziert. Anzahl Teilnehmende Aus didaktischen Gründen und um einen optimalen Lernerfolg sicher zu stellen, werden höchstens 22 Teilnehmende pro Studiengang aufgenommen. Rahmenbedingungen Aufnahmebedingungen / Zulassung Ins Studium aufgenommen werden: Absolventen eines Ökonomiestudiums (Abschluss einer Hochschule, Fachhochschule oder HWV). Hochschul- oder Fachhochschulabsolventinnen anderer Fachrichtungen, welche über eine anerkannte Weiterbildung in den Bereichen Management bzw. Betriebswirtschaft (z.b. EMBA) verfügen. Absolventen und Absolventinnen einer höheren Fachprüfung oder einer Höheren Fachschule für Wirtschaft HFW. Vorausgesetzt werden im Weiteren mindestens drei Jahre Berufserfahrung, Führungserfahrung sowie gute Englischkenntnisse. Über die Zulassung zum Studium und Ausnahmen zu den Aufnahmebedingungen entscheidet die Studienleitung. Für Interessenten und Interessentinnen, welche nicht sicher sind, ob sie die Aufnah- mebedingungen erfüllen, führt die Studienleitung unverbindliche Zulassungsabklärungen durch. Studiendauer Der MAS ist modular aufgebaut. Die zwei Diplomkurse (DAS) können in individueller zeitlicher Abfolge belegt werden. Im Anschluss an die erfolgreich beendeten Diplomkurse wird die Master Thesis geschrieben. Die maximale Studienzeit inkl. Master Thesis beträgt vier Jahre. Das zügige Absolvieren der Diplomkurse ermöglicht in der Regel den Abschluss nach zweieinhalb Jahren. Zeitstruktur Der MAS kann jeweils bei Start eines Diplomkurses begonnen werden. Die Diplomkurse sind berufsbegleitend konzipiert. Der Unterricht findet in 1-3-Tages- oder Wochenblöcken statt. Die Kurszeiten sind in der Regel Uhr. MAS in Strategic Management Seite 12 / 16

13 Zeitpunkt der Anmeldung Da das Studium modular aufgebaut ist, kann die Anmeldung zum MAS sowohl bei Start des ersten Diplomkurses als auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Studiengebühren Die gesamte Studiengebühr setzt sich aus den Kosten der einzelnen Diplomkurse zusammen. Leistungsbeurteilung / Diplomierung Voraussetzung für die Diplomierung ist eine ausreichende Präsenz während des Unterrichts (mindestens 80%) sowie ein erfolgreicher Leistungsnachweis während des Studiums. Der Leistungsnachweis im MAS ist zweistufig: Jeder Diplomkurs wird mit mindestens einer Leistungsbeurteilung beendet (z.b. schriftliche oder mündliche Prüfung, Projekt- oder Seminararbeit). Für die Zulassung zur Masterarbeit müssen die Leistungsbeurteilungen im Minimum genügend sein. In der Masterarbeit behandeln die Studierenden eine praktische Problemstellung aus dem eigenen beruflichen Umfeld. Für die Erstellung ist mit einem Aufwand von rund 450 Stunden zu rechnen. Die Bewertung der Masterarbeit basiert auf der schriftlichen Arbeit sowie einer mündlichen Präsentation. Die Annahme der Arbeit (Mindestnote genügend ) ist Voraussetzung für die Diplomierung. Im Weiteren gelten für den MAS die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge (Master of Advanced Studies MAS / Executive Master of Business Administration EMBA) an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) vom 30. Januar 2006, das Studienreglement sowie die Richtlinien für die Mas- ter Thesis. MAS in Strategic Management Seite 13 / 16

14 Adresse und Ortsplan Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Peter Merian-Strasse 86, Postfach CH-4002 Basel T F MAS in Strategic Management Seite 14 / 16

15 Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Professionalität, Qualität, Innovation Die neue Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW (Gründungsdatum: 1. Januar 2006) ist eine regimit nationaler und internationaler Ausrichtung. Die FHNW will sich onal verankerte Fachhochschule als eine der führenden und innovationsstärksten Fachhochschulen der Schweiz etablieren. Die FHNW entstand aus der Fusion der drei Fachhochschulen Aargau, beider Basel und Solothurn, der Pädagogischen Hochschule Solothurn, der Hochschule für Pädagogik und Soziale Arbeit beider Basel sowie der Hochschule für Musik und der Schola Cantorum Basiliensis der Musik-Akademie der Stadt Basel; letztere wird am 1. Januar 2008 in die FHNW integriert. Die FHNW umfasst heute acht Hochschulen aus den Bereichen: Angewandte Psychologie Architektur, Bau und Geomatik Gestaltung und Kunst Life Sciences Pädagogik Soziale Arbeit Technik Wirtschaft Damit deckt die FHNW mit Ausnahme des Bereichs Gesundheit sämtliche bundesrechtlich vorgesehenen Fachhochschulbereiche ab. Die Hochschulen sind im Wesentlichen auf die Standorte Aarau, Basel, Brugg-Windisch, Muttenz und Olten verteilt. Alle Hochschulen erfüllen den vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) wie folgt definierten Leistungsauftrag: Ausbildung (Diplomstudien); Weiterbildung (NDS, NDK, MAS); anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung (af&e); Dienstleistungen zugunsten Dritter. Die Studiengänge sind praxisorientiert und marktgerecht ausgerichtet. Sie werden als Vollzeitstudien, berufsbegleitend oder kombiniert angeboten. Die FHNW setzt die Bologna-Deklaration gemäss den Planungsvorgaben des BBT um. Seit Herbst 2005 bietet sie Bachelorstudiengänge an; ab dem Wintersemester 2008/2009 werden auch Master-Studiengänge zur Verfügung stehen. Damit ist die FHNW für den Wettbewerb mit anderen nationalen und internationalen Hochschulen gut gerüstet. In- und ausländische Hochschulexperten haben der FHNW im Rahmen von Qualitätsüberprüfungen (Peer Reviews) ein hohes Mass an Professionalität und einen hohen Qualitätsstandard attestiert. Der Bundesrat hat Ende 2003 die unbefristete Genehmigung zur Führung der FHNW erteilt und alle bestehenden Studiengänge genehmigt. Die FHNW bietet in allen Fachbereichen ein vielfältiges Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten an: Executive-Master-Programme, Nachdiplomstudien, Nachdiplomkurse, Fachkurse, Seminare und Ta- Sie hat sich ein hohes Renommee bei Entscheidungsträgern geschaffen. gungen. Ohne Forschung keine Hochschule: Die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung (af&e) hat bei der FHNW hohe Priorität. Die FHNW entwickelt Forschungsprojekte mit Partnern aus der Wirtschaft und mit Institutionen im In- und Ausland. Zur Weiterentwicklung von Kompetenzen in Zukunftsthemen wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Basel, dem Paul Scherrer Institut (PSI) und dem Friedrich Miescher Institut das Projekt «Integrale Produktentwicklung IPE» gestartet. Ziel des IPE ist es, über Dienstleistungen und Beratungen neue Forschungsergebnisse zu transferieren und die FHNW so als Plattform für den Wissenstransfer zwischen Hochschulen, Wirtschaft und Gesellschaft zu positionieren. Angesprochen sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen aus der Region sowie öffentliche Institutionen und Verwaltungen. Die FHNW stärkt den Wirtschaftsstandort Nordwestschweiz. Auf vier Punkte legt die FHNW grossen Wert: Innovation, interdisziplinäre Zusammenarbeit, internationale Partnerschaften und eine kollegiale Atmosphäre, von der Mitarbeitende, Dozierende und Studierende gleichermassen profitieren. MAS in Strategic Management Seite 15 / 16

16 Kontaktpersonen und Anmeldung Studienleitung Marisa Helfer, lic.rer.pol., Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Dozentin an der Hochschule für Wirtschaft Basel der FHNW. Information Petra Abt, Studienkoordination T F E W Anmeldung Die Anmeldung zum Studium erfolgt mit dem entsprechenden Anmeldeformular und den erforder lichen Unterlagen bei: Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Frau Petra Abt Peter Merian-Strasse 86 Postfach, CH-4002 Basel T F E W MAS in Strategic Management Seite 16 / 16

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend 5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang Executive Master of Business Administration (EMBA) (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Master of Advanced Studies in. Corporate Finance CFO. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Master of Advanced Studies in. Corporate Finance CFO. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Information Systems Management. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Information Systems Management. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. Das Studium Ob Konsumgüter, Industriegüter oder Dienstleistungen: Die Lebenszyklen

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design www.hsr.ch / weiterbildung Berufsbegleitendes Masterstudium für Designer, Ingenieure und Psychologen Einführung Software soll Tätigkeiten

Mehr

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006)

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006) RSETHZ 333.0700.10 R MAS MTEC D-MTEC Reglement 2006 für den Master of Advanced Studies ETH in Management, Technology, and Economics 1) am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich

Mehr

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Detailprogramm Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Angebot für professionelle Coachs Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/iap 02 CAS Coaching Advanced Einführung 03 Inhalte 04 Zielpublikum

Mehr

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik

Berner Fachhochschule. Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Bildung und Forschung auf dem faszinierenden Gebiet der Informatik. bfh.ch/informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Postfach, CH-2501 Biel/Bienne T +41 32 321 61 11

Mehr

Der EMBA (Executive Master in Business Administration) entspricht einem Praxisbedürfnis und ist zentrales Element des schweizerischen Bildungssystems

Der EMBA (Executive Master in Business Administration) entspricht einem Praxisbedürfnis und ist zentrales Element des schweizerischen Bildungssystems Prof. Dr. Karl Schaufelbühl Institut für Unternehmensführung Hochschule für Wirtschaft FHNW Windisch, im November 2013 Der EMBA (Executive Master in Business Administration) entspricht einem Praxisbedürfnis

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. Das Studium Das Thema Digital Marketing hat in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Digitale Kanäle

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

Master of Advanced Studies in Banking and Finance (CFA Track)

Master of Advanced Studies in Banking and Finance (CFA Track) Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute 2 Juni 2015 3 Inhalt Kursziel 4 Praxiserfahrung, Reflexionsarbeit 4 Zielgruppe, Voraussetzungen 4 Kursaufbau 5 Kursinhalte 6, 7 Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute Dozierende 8 Abschluss

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration Vertiefung Corporate / Business Development Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel 1 Agenda 1. Einführung, Abgrenzung konsekutiver Master /

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Nonprofit und Public Management. Master of Advanced Studies (MAS) in

Nonprofit und Public Management. Master of Advanced Studies (MAS) in Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005.

für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005. PH-Nr..5. Diplomreglement zum Master of Advanced Studies Pädagogische Hochschule Zürich in Bildungsmanagement sowie zum Master of Advanced Studies Pädagogische Hochschule Zürich in Bildungsinnovation (vom

Mehr

Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule

Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005 Der Fachhochschulrat der Zürcher Fachhochschule (ZFH) erlässt, gestützt auf das Fachhochschulgesetz des Kantons

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2015/16

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2015/16 SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende Wintersemester 2015/16 CHANGE MANAGEMENT PROZESSE Struktur der Wettbewerbsbeziehungen Politische Ordnungen Wettbewerbsstrategie

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. Das Studium Globale Konkurrenz, neue Märkte in aufstrebenden Lernziele und Nutzen Ländern und

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003)

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) Schulamt Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) 1. Einleitung Der Bolognaprozess ist wahrscheinlich die wichtigste Reformbewegung im Bereich der Hochschulbildung

Mehr

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Für alle, die in ihrer Karriere wwweiterkommen möchten. management11plus das Online-Weiterbildungsprogramm der Universität St.Gallen mit etutoren management11plus

Mehr

Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration

Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration Nächster Start Oktober 2009 Eine Kooperation mit Zürcher Fachhochschule www.sozialearbeit.zhaw.ch MAS Master of

Mehr

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Studienplan für das weiterbildende Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern und der Medizinischen

Mehr

Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS)

Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) Erwachsenenbildung, Hochschullehre und Kompetenzmanagement Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) November 2014 (MAS-Abschlussmodul) Suchen Sie eine berufsbegleitende

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration

Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration Master of Advanced Studies MAS Eine Kooperation mit Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/sozialearbeit MAS Dissozialität,

Mehr

CLC. Certified Life Coach. Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentfaltung. Schweizerischer Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren

CLC. Certified Life Coach. Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentfaltung. Schweizerischer Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren CLC Certified Life Coach Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentfaltung Schweizerischer Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren Q Qualitätsmerkmale eines Certified Life Coach CHNLP Das Zertifikat

Mehr

Wertorientierte Unternehmensführung

Wertorientierte Unternehmensführung MASTERSTUDIENGANG Wertorientierte Unternehmensführung Master of Science (M.Sc.) Unternehmenswert schaffen und Werte einhalten Interdisziplinär denken und verantwortungsbewusst handeln! Der Masterstudiengang

Mehr

CAS Konsumenten am Point of Sale

CAS Konsumenten am Point of Sale CAS Konsumenten am Point of Sale Sie wollen den Point of Sale erfolgreich auf die Bedürfnisse von Konsumentinnen und Konsumenten abstimmen? Mit der praxisorientierten Weiterbildung erwerben Sie sich das

Mehr

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin St. Loreto ggmbh Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd und Ellwangen Ihre Karrierechance Steinbeis-Hochschule Berlin staatlich & international anerkannter Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT 100 % Fernlehre - 100 % Service Ziele ZIELGRUPPE Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte und alle im Bereich HR tätigen Personen. AUSBILDUNGSZIELE Die Absolventen des

Mehr

Reglement für die MAS-, DAS- und CAS-Programme der Foundation W.E. Simon Graduate School of. Business Administration in Switzerland

Reglement für die MAS-, DAS- und CAS-Programme der Foundation W.E. Simon Graduate School of. Business Administration in Switzerland Reglement für die MAS-, DAS- und CAS-Programme der Foundation W.E. Simon Graduate School of Business Administration in Switzerland gestützt auf die Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen der

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen.

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Yves D. Unternehmer KMU Finanzführung mit SIU Diplom Die Weiterbildung für mehr Sicherheit und Kompetenz in der finanziellen Führung eines KMU

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend. Property

Masterstudium, berufsbegleitend. Property Masterstudium, berufsbegleitend Intellectual Property Rights & Innovations DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. Ideen und Patente effizient managen Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM EXPORT- UND INTERNATIONALISIERUNGSMANAGEMENT AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 9.01.014 gemäß Abs 1 Z 10 Universitätsgesetz

Mehr

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Referentin: Doris Herrmann AQAS Am Hofgarten 4 53113 Bonn T: 0228/9096010

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. in Kooperation mit Das Studium LEITGEDANKE Die beruflichen Anforderungen und das Umfeld der Versicherungsbrokerinnen

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders.

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. In Kooperation mit Das Studium AUSGANGSLAGE IT-Systeme sind heute für öffentliche und private

Mehr

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Digital Business Management Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Wir über uns Die Rheinische Fachhochschule orientiert sich an den Anforderungen der Praxisfelder in den Gebieten

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung Herzlich Willkommen zur Weiterbildung Intensives Eintauchen in das Berufsbildungssystem und zum Input Kommission Umsetzungsvorstellung im eigenen Berufsverband Samstag, 17. Mai 2014 bei GL-Zentrum Oerlikon,

Mehr