TEcH Schrittmacher für besseres Leben Biotechnologie in Nordrhein-Westfalen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TEcH Schrittmacher für besseres Leben Biotechnologie in Nordrhein-Westfalen"

Transkript

1 BIO TEcH Schrittmacher für besseres Leben Biotechnologie in Nordrhein-Westfalen

2 Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Innovationen schaffen Zukunft. Kaum eine Disziplin beweist das so eindrucksvoll wie die Molekularbiologie mit ihren grundlegenden Erkenntnissen; kaum ein Gebiet entwickelt sich so dynamisch wie die moderne Biotechnologie. Viele Experten sagen: Hier entstehen die Basisinnovationen, die den nächsten weltweiten Innovationszyklus prägen werden. Tatsächlich ist das Tempo des Erkenntnisfortschritts in der Biotechnologie atemberaubend; genauso hoch ist die Innovationsdynamik in den Anwendungsfeldern. Diese Querschnittstechnologie treibt die positive Entwicklung in allen Life Sciences voran.

3 GRUSSWORT 3 Nordrhein-Westfalen ist das Kernland der deutschen Biotechnologie. Spitzenforschung, zahlreiche weltweit erfolgreiche innovative Ausgründungen und eine starke chemische und pharmazeutische Industrie mit vielen großen international tätigen Unternehmen kennzeichnen den Biotechstandort. Diese Stärken bauen wir konsequent aus, um die Biotechnologie als Leitmarkt der Zukunft auf europäischer und internationaler Ebene mitzugestalten. Folgerichtig ist die Biotechnologie auch einer der Schwerpunkte unserer Innovationspolitik. Hier investiert das Land in den kommenden Jahren zusätzlich 100 Millionen Euro in exzellente Forschung und in die Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen Nordrhein-Westfalen als Land der Biowissenschaften vorstellen, indem wir Sie mit einigen besonderen Stärken des Standortes bekannt machen. Ich lade Sie ein: Lernen Sie unsere Innovationskraft kennen! Die Biotechnologie ist dafür ein hervorragendes Beispiel. Professor Dr. Andreas Pinkwart Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen

4 4 INNOVATIONSLAND NORDRHEIN-WESTFALEN Land der Biotechnologie im Herzen Europas Seit Mitte der 90er Jahre hat sich Nordrhein-Westfalen zu einem führenden Standort der Life-Sciences-Branche in Europa entwickelt. Mehr als 70 Firmen im Kernbereich der Biotechnologie und rund 120 biotechnologisch orientierte Dienstleistungsunternehmen haben sich hier angesiedelt. Sie vertreten sämtliche Anwendungsbereiche der modernen Biotechnologie in Forschung und Entwicklung. Biotechnologische Kompetenz in der Diagnostik und der molekularen Medizin, in der Biochiptechnologie, im nichtviralen Gentransfer, im Tissue Engineering und in der Stammzellforschung konzentriert sich auf das Rheinland, also rund um Köln und Düsseldorf. Aachen und Jülich ergänzen das Spektrum um bioverfahrenstechnisches Know-how. Das östliche Ruhrgebiet ist ein Zentrum der Bioverfahrenstechnik und Biomikrostrukturtechnik. Nanotechnologie und molekulare Medizin sind Schlüsselkompetenzen im Münsterland. Und die Region Ostwestfalen- Lippe treibt vor allem die Bioinformatik und die Genomforschung voran. Die Liste erfolgreicher nordrhein-westfälischer Biotechnologiefirmen wird von Schwergewichten wie Qiagen, Miltenyi Biotec oder Rhein Biotech angeführt, hinzu kommen junge, dynamische Unternehmen wie amaxa oder PAION. Deutschlands führender Pharmaund Chemiestandort Die chemische und pharmazeutische Industrie in Nordrhein-Westfalen ist einer der größten Arbeitgeber im Land und zugleich eine der innovativsten Branchen. Aspirin, das vielleicht weltweit bekannteste Arzneimittel, wurde in Nordrhein-Westfalen von der Firma Bayer entwickelt. Die hier ansässigen Firmen Bayer, Grünenthal, Wyeth Pharma, Madaus und Schwarz Pharma haben wesentlich dazu beigetragen, dass Deutschland heute einer der weltweit führenden Pharmastandorte ist. Starke Life Sciences in der dichtesten Wissenschaftslandschaft Europas Die Wissenschaft an den nordrheinwestfälischen Hochschulen und Forschungszentren ist das Fundament des Life-Science-Standortes Nordrhein-Westfalen und zugleich Schrittmacher für neue technologische Entwicklungen. Nordrhein-Westfalen hat die dichteste Wissenschafts- und

5 5 Forschungslandschaft Europas mit 59 Hochschulen und über 50 Forschungseinrichtungen, darunter 12 Max-Planck-Institute, 13 Fraunhofer- Institute und zwei Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft eines ist das mit Mitarbeitern europaweit größte interdisziplinäre Forschungszentrum in Jülich. An fast allen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen ist der Querschnittsbereich Biotechnologien in Forschung und Lehre vertreten. Dabei profitieren die Life Sciences insbesondere von den sechs Universitätskliniken in Nordrhein-Westfalen und von zahlreichen Technologiezentren, die den Transfer in unmittelbarer Nähe der Hochschulen fördern. Internationale Strahlkraft entfalten insbesondere die Technologiezentren in Aachen, Dortmund und Münster. BioRegionen in Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen gestaltet das Zusammenwirken von Hochschulen, Forschungszentren, Unternehmen und Transfereinrichtungen durch lokal organisierte BioRegionen: BioIndustry, BioRiver, Bio-Tech-Region-OWL und bioanalytik-muenster sind die überregional bekanntesten dieser Kommunikations- und Informationsplattformen für Wissenschaftler, Unternehmer, Investoren und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

6 6 INNOVATIONSLAND NORDRHEIN-WESTFALEN Wichtigster Chemiestandort Deutschlands Mit Unternehmen wie Bayer, Degussa, Cognis oder Lanxess nimmt der Chemiestandort Nordrhein-Westfalen, gemessen am Umsatz, weltweit Rang 12 ein. Die Chemieindustrie in Nordrhein- Westfalen ist eine Querschnittsbranche mit besonders hohem Innovationstempo und starkem Einfluss auf andere Wirtschaftszweige. Ein herausragendes Beispiel dafür ist die Degussa GmbH, das drittgrößte deutsche Chemieunternehmen und zugleich das weltgrößte Spezialchemieunternehmen. Im Geschäftsjahr 2005 erwirtschafteten Mitarbeiter einen Umsatz von 11,8 Milliarden Euro. Ein Stück Zukunft für den Innovationsstandort Nordrhein-Westfalen ist das Science-to-Business-Center Bio, das die Degussa im Jahr 2006 in Marl gegründet hat. In diesem Forschungsund Entwicklungszentrum für weiße Biotechnologie treiben 60 Wissenschaftler und Techniker zusammen mit Partnern aus Hochschulen und Unternehmen eines der wichtigsten Forschungsthemen der nächsten Jahre voran: den Einsatz nachwachsender Rohstoffe in der Industrie. Entwickelt werden hier hoch effiziente Verfahren, die anstelle von fossilen auf nachwachsenden Rohstoffen basieren.

7 7 Die weiße oder industrielle Biotechnologie ist ein Innovationsfeld, auf dem Wissenschaft und Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen besonders stark sind. 50 Unternehmen, darunter die Großindustrie wie Bayer, Degussa und Henkel, zahlreiche kleine und mittelgroße Unternehmen sowie Wissenschaftler aus Universitäten und Forschungseinrichtungen bündeln ihre Kompetenzen in dem Cluster Industrielle Biotechnologie (CLIB 2021 ), um gemeinsam auf europäischer und internationaler Ebene zu agieren. Führender Pharmastandort Der biotechnologische Fortschritt treibt den Modernisierungsprozess der pharmazeutischen Industrie entscheidend voran und ermöglicht die Entwicklung neuer innovativer Medikamente. Das bekannteste Pharmaunternehmen aus Nordrhein-Westfalen ist der Bayer- Konzern mit über 350 Gesellschaften und Mitarbeitern. Davon arbeiten in Deutschland und in Nordamerika. Mit rund Produkten erzielte Bayer in 2005 einen Umsatz von 27 Milliarden Euro. Nach der Übernahme der Schering AG im Jahr 2006 rangiert die Bayer Schering Pharma AG weltweit unter den Top 10 der Anbieter von Wirkstoffen und Medikamenten. Auch kleinere Pharmaunternehmen aus Nordrhein-Westfalen können sich international behaupten: Die Forschungsschwerpunkte der Schwarz Pharma-Gruppe sind die Bereiche Herz-Kreislauf, Asthma, Neurologie und Urologie. Die Schwarz Pharma- Gruppe erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von einer Milliarde Euro. Grünenthal, ein anderes Beispiel, ist Experte für Schmerztherapie und Gynäkologie; der Umsatz im Jahr 2005 betrug 777 Millionen Euro.

8 8 INNOVATIVE UNTERNEHMEN Spitzenunternehmen der Biotechnologie Unternehmen aus allen Bereichen der biotechnologischen Forschung und Entwicklung haben sich in Nordrhein-Westfalen ausgegründet oder angesiedelt. Besondere Stärken der Branche liegen in den Bereichen Enabling Technologies hier ist Nordrhein-Westfalen führend Pharmaceuticals und Bioprocessing. Auf dem Gebiet der Enabling Technologies ist die Firma QIAGEN GmbH heute mit mehr als Mitarbeitern einer der bedeutendsten Global Player und das größte europäische Biotechnologieunternehmen. Die Ausgründung aus der Universität Düsseldorf ist der weltweit führende Anbieter von Technologien für die Separation, Aufreinigung und Handhabung von Nukleinsäuren. Auch die Technologie der Miltenyi Biotec GmbH, einer Ausgründung der Universität Köln, ist bahnbrechend im Bereich der Trennung und Analyse von Zellen mittels Antikörpern, die an Magnetpartikel gebunden sind. Miltenyi Biotec ist neben QIAGEN das älteste deutsche Biotechnologie-Unternehmen. Ebenfalls auf dem Gebiet der Bioseparation arbeitet die chemagen AG. Sie bietet eigene Automatisierungstechniken und Reagenzkits zur Nukleinsäuretrennung an. Eine andere Enabling-Technologie ist das Einbringen von Nukleinsäuren in Körperzellen. Die Nucleofector-Technologie der Kölner amaxa GmbH ermöglicht erstmals einen effizienten Gentransfer auch in Primärzellen mittels des nicht viralen Gentransfers. In der Biochipentwicklung setzt die Protagen AG neue Technologien aus dem Bereich Proteomics für die Entwicklung von Medikamenten und für die Identifizierung von Biomarkern ein. Das Unternehmen ist führender Anbieter von Proteinanalytik und von Protein Biochips. Die Boehringer Ingelheim microparts GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt Produkte der Mikrosystemtechnik und hat sich auf die Entwicklung von Komponenten und Systemen mit Mikrostrukturen für die Biomedizin spezialisiert. Zwei Dinge machen einen Life-Science-Standort konkurrenzfähig: globale Vernetzung und ein attraktives Umfeld für hervorragende Mitarbeiter. Beides stimmt in Nordrhein-Westfalen. Peer M. Schatz, CEO, QIAGEN GmbH

9 9 Ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Pharmaceuticals spezialisiert hat, ist die PAION AG aus Aachen als Spezialist in der Entwicklung neuer therapeutischer Produkte auf dem Gebiet des Schlaganfalls. Das bedeutendste Produkt Desmoteplase befindet sich in der klinischen Phase III. Auf die Erforschung neuer Medikamente zur Behandlung von Haut- und Entzündungskrankheiten konzentriert sich die Biofrontera AG, die drei Erfolg versprechende Produktkandidaten in der klinischen Entwicklung hat. Die global von Düsseldorf aus agierende Rhein Biotech GmbH, die international unter dem Namen Dynavax Europe auftritt, verfügt seit 20 Jahren über Expertise in der Entwicklung und Herstellung von rekombinanten biopharmazeutischen Produkten und Technologien, insbesondere bei der Herstellung von Impfstoffen. Nicht auf die Prävention, sondern auf die Therapie von Infektionskrankheiten hat sich die Coley Pharmaceutical GmbH spezialisiert. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen spezifische Therapeutika zum Einsatz in der Krebstherapie und zur Therapie von Asthma und Allergieerkrankungen. Die europäische Coley-Niederlassung am Standort Langenfeld in Nordrhein- Westfalen ist für die gesamte chemische Entwicklung und die Wirkstofftestung innerhalb der Coley-Gruppe verantwortlich. Was brauchen junge Gründer? Ein stärkendes Netzwerk aus Unternehmen und Hochschulen, intelligente Finanzierungsinstrumente und gute Bedingungen für unternehmerisches Engagement im Land. Genau das sind unsere Erfahrungen in Nordrhein-Westfalen. Rainer Christine, CEO, amaxa AG

10 10 INNOVATIVE UNTERNEHMEN Die Biotechnologie ist der Wachstumstreiber überhaupt für die pharmazeutische Industrie. Wer die Zukunft der Pharmabranche, also mehr hoch qualifizierte Arbeitsplätze und die Verwertung von Know-how im Land der Erfinder unterstützen will, muss auf die Biotechnologie setzen. Dr. Wolfgang Söhngen, CEO, PAION Deutschland AG Dadurch können neuartige kompatible Solute (niedermolekulare Schutzstoffe) für kosmetische und pharmazeutische Anwendungen entwickelt und produziert werden. Mit Ectoin hat bitop bereits ein Produkt gemeinsam mit der Merck KGaA international in den Kosmetikmarkt eingeführt. Als Entwickler und Produzent von Wirkstoffen und Zwischenprodukten für die Pharma- und Kosmetikindustrie bietet die Girindus AG aus Bergisch Gladbach ein umfangreiches Leistungsspektrum an chemischen und biotechnologischen Verfahren. Verletzungen des zentralen Nervensystems sind für den Patienten mit besonders hohen Einschränkungen verbunden. Schlüsseltechnologie der Neuraxo Biotec GmbH ist das Regeneration Promoting Treatment, das die Regeneration verletzter Nervenzellen in ihren natürlichen Nervenbahnen fördert. Auf dem Gebiet Bioprocessing sind Unternehmen tätig, die sich auf die Optimierung bioverfahrenstechnischer Prozesse beziehungsweise Produktionsprozesse spezialisiert haben. So ist zum Beispiel die DASGIP AG mit Sitz in Jülich Spezialist für parallele Kultivierungssysteme für die biotechnologische Forschung. Die Fermentation extremophiler Mikroorganismen bildet die Kernkompetenz der bitop AG, Witten. Kontakte: amaxa AG PAION Deutschland AG QIAGEN GmbH

11 EXZELLENTE FORSCHUNG 11 Herausragende Biowissenschaften Biowissenschaften und Medizin sind Schwerpunkte der Forschung an den Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen. Gebiete, die Nordrhein-Westfalen mit herausragender Expertise besetzt, sind insbesondere: die Neurowissenschaft und Stammzellforschung, die Onkologie und chronische Entzündungen, die industrielle Biotechnologie und die Nanobiotechnologie. Wegweisend in den Neurowissenschaften sind die Entwicklungen von Professor Dr. Peter Tass vom Institut für Medizin des Forschungszentrums Jülich zur Tiefenhirnstimulation von Parkinson-Patienten. Den Kampf gegen die Epilepsie hat Professor Dr. Christian Elger an der Universität Bonn mit dem Schwerpunkt der prächirurgischen Diagnostik aufgenommen. Die Ruhr-Universität Bochum bietet dem wissenschaftlichen Nachwuchs die Chance, den Abschluss PhD of Neuroscience an der International Graduate School for Neuroscience zu erwerben. Für die Therapie vor allem degenerativer Erkrankungen bietet die Stammzellforschung vielversprechende

12 12 EXZELLENTE FORSCHUNG Perspektiven. Eine besondere Herausforderung für die Wissenschaft ist die Wiederherstellung verloren gegangener Zellfunktionen. Der Bonner Wissenschaftler Professor Dr. Oliver Brüstle entwickelt aus Stammzellen Nervengewebe und verpflanzt es in geschädigtes Gewebe, um eine Funktionsübernahme nachzuweisen. Professor Dr. Jürgen Hescheler von der Universität Köln erforscht das therapeutische Potenzial von adulten und embryonalen Stammzellen im infarktgeschädigten Herzen. Als ich nach Deutschland zurückkam, haben mich viele gefragt: wieso von den USA ausgerechnet nach Nordrhein-Westfalen? Entscheidend für mich war, dass Nordrhein-Westfalen hervorragende Rahmenbedingungen für die Forschung bietet, gerade auch für die Stammzellforschung. Das sage ich heute noch und zwar insbesondere jungen Kollegen, damit Nordrhein-Westfalen führender Forschungsstandort bleibt. Professor Dr. Hans Schöler, Vorstand des Kompetenznetzwerks Stammzellenforschung NRW Im Kompetenznetzwerk Stammzellforschung NRW sind sämtliche Forschungsarbeiten der adulten und embryonalen Stammzellforschung konzentriert und mit führenden internationalen Forschungsstandorten vernetzt. Über 30 biomedizinische Institute und 12 Institute aus dem Bereich der Ethik, Rechts- und Sozialwissenschaft sind in diesem Netz zusammengeschlossen. In deutschlandweit einzigartiger Weise verbindet es naturwissenschaftliche Kompetenz mit der Expertise zu ethischen und juristischen Aspekten der Stammzellforschung. Vorstandsvorsitzender des Kompetenznetzwerks ist Professor Dr. Hans Schöler, Direktor am Max-Planck- Institut für molekulare Biomedizin in Münster. Sein Forschungsziel ist es, adulte Stammzellen mithilfe spezieller Botenstoffe in pluripotente Stammzellen umzuprogrammieren. Richtungweisend arbeitet die Bioregion Nordrhein-Westfalen auf den Forschungsgebieten Onkologie und chronische Entzündung. International bekannt ist das Westdeutsche Tumorzentrum Essen mit seinen tumorzentrierten Forschungsprogrammen. Eine wichtige Rolle spielen dabei die sechs transnationalen Forschungseinrichtungen, die das Spektrum von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung am Patienten abdecken. Ein besonderes Exzellenzzentrum patientennaher Forschung ist das von der Deutschen

13 13 Krebshilfe ausgezeichnete Centrum für Integrierte Onkologie in Köln. Als eines von insgesamt vier Spitzenzentren in Deutschland wird es von der Deutschen Krebshilfe mit drei Millionen Euro gefördert. Professor Dr. Thomas Krieg von der Klinik für Dermatologie und Venerologie der Universität zu Köln ist führender Experte bei der Erforschung von Wundheilung und Wundheilungsstörungen, chronisch entzündlichen Prozessen, Autoimmunerkrankungen und der Forschung zu Metastasierung von Tumoren. Diabetes mellitus Typ 2 gehört in Deutschland zu den häufigsten chronischen Erkrankungen. Das Deutsche Diabetes-Zentrum in Düsseldorf arbeitet als einzige Einrichtung in Deutschland überregional auf dem Gebiet der Diabetesforschung und der Patientenversorgung. Der Kölner Forscher Professor Dr. Jens Brüning wurde für seine Arbeiten in der molekularen Diabetesforschung mit dem Leibniz-Preis 2007 dem höchstdotierten deutschen Forschungspreis ausgezeichnet. Die industrielle Biotechnologie ist ein gewichtiger Schwerpunkt von Forschung und Entwicklung in Nordrhein- Westfalen. Alle für die Entwicklung biotechnologischer Prozesse notwendigen Kompetenzen sind hier so verknüpft, dass sie sich gegenseitig stärken: Beispiele sind die -omics -Technologien am CeBiTec in Bielefeld, die Enzymtechnologie und das Metabolic Engineering am Zentrum für Mikrobielle Biotechnologie in Jülich/Düsseldorf sowie die Fermentations-, die Biover-

14 14 EXZELLENTE FORSCHUNG fahrenstechnik und die Biokatalyse in Dortmund und am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie in Aachen. Die Nanobiotechnologie ist eine der Schlüsseltechnologien, von der zahlreiche neue Produkte erwartet werden. Das von Münster aus koordinierte EU- Exzellenz-Netzwerk Nano2Life bündelt die Kompetenzen in Europa, um die Innovationskraft der Nanobiotechnologie zum Nutzen der europäischen Wirtschaftskraft zu erschließen. Nordrhein-Westfalen entwickelt auch neue Formen für den Wissens- und Technologietransfer. Das Forschungszentrum caesar (center of advanced european studies and research) in Bonn konzentriert sich auf die Neurowissenschaften. Ein an caesar angeschlossener Inkubator soll die Lücke im Ausgründungsprozess und damit die Wertschöpfungskette von der Grundlagenforschung bis zum marktfähigen Produkt schließen. Zur Lebenswissenschaftlichen Innovationsplattform Dortmund haben sich Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammengeschlossen, um bislang isoliert betriebene Ansätze der Chemischen Genomik, der Proteomics und der Systembiologie zu bündeln. Die Erkenntnisse sollen der Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte und Therapien dienen. Eine besondere Stärke der Forschung in Dortmund liegt im wissenschaftlichen Grenzbereich zwischen Chemie und Biologie. Das gilt auch für die neue Lebenswissenschaftliche Plattform. Wir bündeln das aktuelle Wissen der Chemie und Biologie über lebende Systeme. Damit können wir in der internationalen Topliga spielen. Professor Dr. Herbert Waldmann, Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie Kontakte: Kompetenznetzwerk Stammzellenforschung NRW Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie

15 15 Impressum: Herausgeber: Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen Völklinger Straße Düsseldorf MIWFT 5/2007 Die Broschüre ist auf umweltfreundlichem Papier gedruckt. Redaktion: Eva Lück Dr. Sabine Puch Dr. Anne Rother Dr. Doris Schnabel Gestaltung: AM I COMMUNICATIONS Fotografie: Christoph Kniel Disclaimer Diese Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Landesregierung Nordrhein-Westfalen herausgegeben. Sie darf weder von Parteien noch von Wahlwerbern oder Wahlhelfern während eines Wahlkampfes zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für Landtags-, Bundestags- und Kommunalwahlen sowie auch für die Wahl der Mitglieder des Europäischen Parlaments. Missbräuchlich sind insbesondere die Verteilung auf Wahlveranstaltungen, an Informationsständen der Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken oder Aufkleben parteipolitischer Informationen oder Werbemittel. Untersagt ist gleichfalls die Weitergabe an Dritte zum Zwecke der Wahlwerbung. Eine Verwendung dieser Druckschrift durch Parteien oder sie unterstützende Organisationen ausschließlich zur Unterrichtung ihrer eigenen Mitglieder bleibt hiervon unberührt. Unabhängig davon, wann, auf welchem Wege und in welcher Anzahl diese Schrift dem Empfänger zugegangen ist, darf sie auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevorstehenden Wahl nicht in einer Weise verwendet werden, die als Parteinahme der Landesregierung zugunsten einzelner politischer Gruppen verstanden werden könnte.

16

Biotechnologie in FrankfurtRheinMain

Biotechnologie in FrankfurtRheinMain Biotechnologie in FrankfurtRheinMain FrankfurtRheinMain Die Vorteile auf einen Blick. Sie planen den Markteinstieg in Europa oder wollen sich in der Nähe Ihrer Kunden niederlassen? Sie suchen nach einem

Mehr

Die neue Erwerbsminderungsrente. Alles, was Sie wissen müssen.

Die neue Erwerbsminderungsrente. Alles, was Sie wissen müssen. Die neue Erwerbsminderungsrente. Alles, was Sie wissen müssen. Nicht geschenkt. Sondern verdient. Liebe Bürgerinnen und Bürger, wenn Menschen aus gesund- heitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können,

Mehr

Party, Pogo, Propaganda

Party, Pogo, Propaganda www.im.nrw.de :Verfassungsschutz Party Pogo Propaganda Die Bedeutung der Musik für den Rechtsextremismus in Deutschland Verfassungsschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Im Juli 200 www.im.nrw.de/verfassungsschutz

Mehr

Das Berufliche Gymnasium für Gesundheit

Das Berufliche Gymnasium für Gesundheit Das Berufliche Gymnasium für Gesundheit Liebe Leserin, lieber Leser, eine am Menschen orientierte gesundheitliche Versorgung erfordert vor allem eines: gut ausgebildetes und motiviertes Fachpersonal. Durch

Mehr

Die neue Erwerbsminderungsrente. Alles, was Sie wissen müssen.

Die neue Erwerbsminderungsrente. Alles, was Sie wissen müssen. Die neue Erwerbsminderungsrente. Alles, was Sie wissen müssen. Nicht geschenkt. Sondern verdient. Liebe Bürgerinnen und Bürger, wenn Menschen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können, ist

Mehr

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Wissen schafft Lebensqualität. Im Mittelpunkt steht der Mensch mit all seinen Bedürfnissen für ein gesundes Leben

Mehr

Chancen der Biotechnologie für Ostdeutschland

Chancen der Biotechnologie für Ostdeutschland Chancen der Biotechnologie für Ostdeutschland Dr. Dr. Axel Zweck Zukünftige Technologien Consulting der VDI TZ GmbH Berlin, 5. Mai 2009 Hintergrund und Aufgabe Aufgabe: Bestandsaufnahme und Entwicklungspotenziale

Mehr

Das Persönliche Budget für Menschen mit Behinderung. In leichter Sprache erklärt

Das Persönliche Budget für Menschen mit Behinderung. In leichter Sprache erklärt Das Persönliche Budget für Menschen mit Behinderung In leichter Sprache erklärt Sehr geehrte Damen und Herren, seit 2005 gibt es das Persönliche Budget für Menschen mit Behinderung. Das Persönliche Budget

Mehr

20 Möglichkeiten und. Voraussetzungen technologiebasierter Kompetenzdiagnostik

20 Möglichkeiten und. Voraussetzungen technologiebasierter Kompetenzdiagnostik 20 Möglichkeiten und Voraussetzungen technologiebasierter Kompetenzdiagnostik Bildungsforschung Band 20 Möglichkeiten und Voraussetzungen technologiebasierter Kompetenzdiagnostik Impressum Herausgeber

Mehr

Life Science Industrie bestätigt Münchens Standortqualität

Life Science Industrie bestätigt Münchens Standortqualität Presseinformation 26. April 2006 Life Science Industrie bestätigt Münchens Standortqualität Redebeitrag Dr. Wieczorek, Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, bei der Präsentation

Mehr

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Zukunftsministerium

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Zukunftsministerium Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Zukunftsministerium Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Sehr geehrte Damen

Mehr

Pharmastandort Deutschland

Pharmastandort Deutschland Pharmastandort Deutschland Bork Bretthauer Leiter Internationales/ Länderkoordinierung 30. Oktober 2008 Der Verband Forschender Arzneimittelhersteller ist der Wirtschaftsverband der forschenden Pharmaunternehmen

Mehr

Impfung gegen die Neue Grippe A (H1N1)

Impfung gegen die Neue Grippe A (H1N1) E B L B E N S M A Y E I N R I S N T E R E. D I U M Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit Impfung gegen die Neue Grippe www.gesundheit.bayern.de Die Neue Grippe das Bayerische Gesundheitsministerium

Mehr

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie:

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie: Foto: Alina Ackermann Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Im Fachgebiet Synthetische Biologie arbeiten Biologen, Chemiker und Ingenieure zusammen, um biologische Systeme zu erzeugen, die

Mehr

Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt

Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt Leidenschaftlich engagiert! Ehrenamtliche begeistern und Freiwillige gewinnen. www.innovationehrenamt.bayern.de Ihr Engagement wird ausgezeichnet. Liebe Bürgerinnen

Mehr

Bildungs- und Forschungsregion Düsseldorf

Bildungs- und Forschungsregion Düsseldorf Bildungs- und Forschungsregion Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: business@duesseldorf.de Internet: www.duesseldorf.de

Mehr

Von uns können Sie das erwarten... Mehr Service, mehr Sicherheit... NRW-online. WWW-Dienste rund um Sicherheit und Verkehr.

Von uns können Sie das erwarten... Mehr Service, mehr Sicherheit... NRW-online. WWW-Dienste rund um Sicherheit und Verkehr. Von uns können Sie das erwarten... Mehr Service, mehr Sicherheit... NRW-online. WWW-Dienste rund um Sicherheit und Verkehr. Ob Steuern, Schule, Gesundheit oder Wirtschaft, die nordrhein-westfälische Landesverwaltung

Mehr

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Sehr geehrte Damen und Herren, eine große gesellschaftliche Herausforderung der kommenden Jahre

Mehr

Das Berufliche Gymnasium für Ingenieurwissenschaften

Das Berufliche Gymnasium für Ingenieurwissenschaften Das Berufliche Gymnasium für Ingenieurwissenschaften Liebe Leserin, lieber Leser, im ingenieurwissenschaftlichen und technischen Bereich fehlen bundesweit Fachkräfte. Dies führt zu einer attraktiven Situation

Mehr

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten

QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten QIAGEN erwirbt Rechte an genetischen Biomarkern für Hirntumore, Lungen- und andere Krebsarten Hilden (10. Januar 2012) - QIAGEN hat von zwei US-amerikanischen Biotechnologieunternehmen weltweit exklusive

Mehr

PRESSEINFORMATION. BRAIN und Ciba Spezialitätenchemie kooperieren bei der Entwicklung von Mikroorganismen für die Produktion von Spezialchemikalien.

PRESSEINFORMATION. BRAIN und Ciba Spezialitätenchemie kooperieren bei der Entwicklung von Mikroorganismen für die Produktion von Spezialchemikalien. PRESSEINFORMATION BRAIN und Ciba Spezialitätenchemie kooperieren bei der Entwicklung von Mikroorganismen für die Produktion von Spezialchemikalien. Zwingenberg/Basel, Mai 2005 Das Biotechnologie- Unternehmen

Mehr

Das neue Rentenpaket. Alles, was Sie wissen müssen. Nicht geschenkt. Sondern verdient.

Das neue Rentenpaket. Alles, was Sie wissen müssen. Nicht geschenkt. Sondern verdient. Das neue Rentenpaket. Alles, was Sie wissen müssen. Nicht geschenkt. Sondern verdient. Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich freue mich, mit dem Renten- paket ganz konkrete Verbesse- rungen für die Menschen,

Mehr

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Bio M Biotech Cluster Development GmbH Der Spitzencluster Wettbewerb Das BMBF fördert Projekte in einer lokalen Ansammlung (Cluster) von Unternehmen einer Branche

Mehr

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie:

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie: Foto: Andreas Arnold Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Im Fachgebiet Synthetische Biologie arbeiten Biologen, Chemiker und Ingenieure zusammen, um biologische Systeme zu erzeugen, die

Mehr

Begleitung von Menschen mit Demenz

Begleitung von Menschen mit Demenz Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Begleitung von Menschen mit Demenz Ein Ehrenamt für mich? Sehr geehrte Damen und Herren, der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft in den

Mehr

Invest in Bavaria. Invest in Bavaria. IT ist unsere Welt. Willkommen im Netzwerk.

Invest in Bavaria. Invest in Bavaria. IT ist unsere Welt. Willkommen im Netzwerk. Invest in Bavaria Invest in Bavaria IT ist unsere Welt. Willkommen im Netzwerk. IT ist unsere Welt Willkommen im Netzwerk! Bayern - Führender IT-Standort in Europa Bayern zählt seit Jahrzehnten zu den

Mehr

ÖKONOMISCHE BILDUNG ONLINE

ÖKONOMISCHE BILDUNG ONLINE ÖKONOMISCHE BILDUNG ONLINE Wirtschaft in die Schule Ein interaktives Fortbildungsprogramm für Lehrerinnen und Lehrer der allgemeinbildenden Schulen Ökonomische Bildung kompetent, praxisnah und schülergerecht

Mehr

Betreuungsgeld in Bayern

Betreuungsgeld in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Betreuungsgeld in Bayern Liebe Eltern, Ziel der bayerischen Familienpolitik ist es, Familien zu ermöglichen, nach ihren Vorstellungen

Mehr

Muss ich mich entscheiden?

Muss ich mich entscheiden? Muss ich mich entscheiden? Fragen und Antworten zur Optionspflicht Beauftragte der Landesregierung für Migration und Integration Postfach 3180 55021 Mainz Telefon 06131 16-2468 Telefax 06131 16-4090 blmi@masgff.rlp.de

Mehr

Trusted Clouds für die digitale Transformation in der Wirtschaft. Teil 4: Von Trusted Clouds zu Trusted-Cloud- Infrastrukturen

Trusted Clouds für die digitale Transformation in der Wirtschaft. Teil 4: Von Trusted Clouds zu Trusted-Cloud- Infrastrukturen Trusted Clouds für die digitale Transformation in der Wirtschaft Teil 4: Von Trusted Clouds zu Trusted-Cloud- Infrastrukturen 4 Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Mehr

Biotechnologie ein zukunftssicherer Job-Motor

Biotechnologie ein zukunftssicherer Job-Motor Biotechnologie ein zukunftssicherer Job-Motor Wissenschaftliche Studie belegt starkes Beschäftigungs-Potenzial Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Um bei Innovationen dauerhaft zur weltweiten

Mehr

YOUR FOCUS ON MOBILE CITY BREMEN

YOUR FOCUS ON MOBILE CITY BREMEN YOUR FOCUS ON MOBILE CITY BREMEN DER BESTE WEG DIE ZUKUNFT VORAUSZUSAGEN, IST SIE ZU GESTALTEN. Moderne Funktechnologien und intelligente mobile Lösungen bieten grenzenlosen Gestaltungsspielraum und ein

Mehr

Die Bayerische Mittelschule

Die Bayerische Mittelschule Wollen Sie mehr über die Arbeit der Bayerischen Staatsregierung wissen? BAYERN DIREKT ist Ihr direkter Draht zur Bayerischen Staatsregierung. Unter Telefon 0180 1 20 10 10* oder per E-Mail unter direkt@bayern.de

Mehr

Einführungsklassen an bayerischen Gymnasien

Einführungsklassen an bayerischen Gymnasien Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Einführungsklassen an bayerischen Gymnasien Was ist eine Einführungsklasse? Einführungsklassen sind ein wichtiger Beitrag zur Aufstiegsdurchlässigkeit

Mehr

MOLEKULARE UND TECHNISCHE MEDIZIN. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science

MOLEKULARE UND TECHNISCHE MEDIZIN. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science MOLEKULARE UND TECHNISCHE MEDIZIN Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

news Gründungspotenziale an Fachhochschulen Wie steht es um die Gründungsaktivitäten? Existenzgründungen aus der Wissenschaft

news Gründungspotenziale an Fachhochschulen Wie steht es um die Gründungsaktivitäten? Existenzgründungen aus der Wissenschaft news www.exist.de exist 04/2008 Existenzgründungen aus der Wissenschaft Gründungspotenziale an Fachhochschulen Wie steht es um die Gründungsaktivitäten? 2 Inhalt News Neuigkeiten aus den EXIST-Netzwerken

Mehr

PRESSEINFORMATION. Internationale Sommerschule eine wissenschaftliche Plattform für junge Nachwuchswissenschaftler 1 / 5

PRESSEINFORMATION. Internationale Sommerschule eine wissenschaftliche Plattform für junge Nachwuchswissenschaftler 1 / 5 PRESSEINFORMATION Kontakt: Internationale Sommerschule eine wissenschaftliche Plattform für junge Nachwuchswissenschaftler Zwingenberg und Frankfurt 29.11.2011 - Die zweite Summer School Biotransformations

Mehr

Studienrichtung. Bio und Umwelttechnologie an der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Studienrichtung. Bio und Umwelttechnologie an der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Bio und Umwelttechnologie an der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen Viele Bio und Umwelttechnologien sind in den letzten Jahren so weit erforscht und entwickelt worden, dass sie in die

Mehr

Betreuungsgeld in Bayern

Betreuungsgeld in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Zukunftsministerium Was Menschen berührt. Betreuungsgeld in Bayern Liebe Eltern, Ziel der bayerischen Familienpolitik ist

Mehr

Besser informiert sein... Und das Tag und Nacht... für Journalistinnen und Journalisten.

Besser informiert sein... Und das Tag und Nacht... für Journalistinnen und Journalisten. Besser informiert sein... Und das Tag und Nacht... NRW-online. Informationen für Journalistinnen und Journalisten. NRW@online. Die nordrhein-westfälische Landesverwaltung ist online Das Land Nordrhein-Westfalen

Mehr

itec10 Karlfried Thorn IHK Darmstadt 24. November 2010, Congress Park Hanau Gefördert durch das Land Hessen und die EU

itec10 Karlfried Thorn IHK Darmstadt 24. November 2010, Congress Park Hanau Gefördert durch das Land Hessen und die EU itec10 Karlfried Thorn IHK Darmstadt 24. November 2010, Congress Park Hanau Gefördert durch das Land Hessen und die EU Was ist ein Cluster? Das Netzwerk Software-Cluster Rhein Main Neckar Die Rolle der

Mehr

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten

Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Zukunftsministerium Was Menschen berührt. Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Titelfolie. Biotechnologie Berlin-Brandenburg

Titelfolie. Biotechnologie Berlin-Brandenburg Titelfolie Biotechnologie Berlin-Brandenburg Biotechnologie in der Hauptstadtregion 2012 Warum Berlin? Mit über 200 Biotechnologieunternehmen und mehr als 4.000 Beschäftigten ist die Hauptstadtregion der

Mehr

Pharmaindustrie in Nordrhein-Westfalen. Strukturen und Entwicklungen

Pharmaindustrie in Nordrhein-Westfalen. Strukturen und Entwicklungen Pharmaindustrie in Nordrhein-Westfalen Strukturen und Entwicklungen Agenda 1 Pharma in Nordrhein-Westfalen: die Branche in Zahlen 2 Pharma: eine wichtige Säule der Spitzentechnologie 3 Forschende Pharma

Mehr

Forschung für bessere Therapie chronischer Schmerzen

Forschung für bessere Therapie chronischer Schmerzen Europain-Netzwerk Forschung für bessere Therapie chronischer Schmerzen München (21. April 2010) - Europain, eine öffentlich-private Partnerschaft, die von der Innovative Medicines Initiative (IMI) gefördert

Mehr

Sorgsamer, besser, gesünder: Innovationen aus Chemie und Pharma bis 2030

Sorgsamer, besser, gesünder: Innovationen aus Chemie und Pharma bis 2030 VERBAND DER CHEMISCHEN INDUSTRIE e.v. Ausführungen von Dr. Marijn E. Dekkers, Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie, am 3. November 2015 in Berlin anlässlich des Tags der Deutschen Industrie

Mehr

Die Pharma-Initiative für Deutschland

Die Pharma-Initiative für Deutschland Die Pharma-Initiative für Deutschland Eine übergreifender Ansatz im Rahmen der Hightech-Strategie Die Entwicklung von Medikamenten hat sich in den vergangenen Jahrzehnten enorm verändert: Mit fortschreitendem

Mehr

Frauen.Familie.Zukunft flexible Personalstrategien als Erfolgsfaktor. 11. März 2014 im Forum der IHK Akademie München

Frauen.Familie.Zukunft flexible Personalstrategien als Erfolgsfaktor. 11. März 2014 im Forum der IHK Akademie München Frauen.Familie.Zukunft flexible Personalstrategien als Erfolgsfaktor 11. März 2014 im Forum der IHK Akademie München Veranstaltungsablauf und Details EINLASS UND EMPFANG 13:30 UHR BEGRÜßUNG 14:00 UHR Dr.

Mehr

Das ist Service mit Heimvorteil... rund um Familie und Soziales.

Das ist Service mit Heimvorteil... rund um Familie und Soziales. Das ist Service mit Heimvorteil... NRW-online. rund um Familie und Soziales. WWW-Dienste Ob Steuern, Schule, Gesundheit oder Wirtschaft, die nordrhein-westfälische Landesverwaltung erbringt in vielen Bereichen

Mehr

7 WAHRHEITEN ZUR ENERGIEWENDE

7 WAHRHEITEN ZUR ENERGIEWENDE 7 WAHRHEITEN ZUR ENERGIEWENDE Vorwort Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen, schrieb der französische Autor und Pilot Antoine de Saint-Exupéry. In der Regierungsverantwortung

Mehr

Jugend in Arbeit plus. Informationen für Unternehmen. www.ja.nrw.de

Jugend in Arbeit plus. Informationen für Unternehmen. www.ja.nrw.de Jugend in Arbeit plus. Informationen für Unternehmen. www.ja.nrw.de Vorwort Die Unterstützung der beruflichen Integration junger Menschen ist eine wichtige Zielsetzung der Arbeitsmarktpolitik des Bundes

Mehr

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Gunnar Matthiesen Europäische Kommission Executive Agency for Competitiveness and Innovation Forschung,

Mehr

Stärkung des Biotech-Standorts NRW

Stärkung des Biotech-Standorts NRW Presseinformation Kölner BioTech-Unternehmen CEVEC gelingt Abschluss einer 4 Millionen Euro- Finanzierung Stärkung des Biotech-Standorts NRW Düsseldorf/Münster, 4.11.2009. Die CEVEC Pharmaceuticals GmbH,

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Das bayerische Schulsystem. Viele Wege führen zum Ziel

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Das bayerische Schulsystem. Viele Wege führen zum Ziel Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Das bayerische Schulsystem Viele Wege führen zum Ziel Vielfältig und durchlässig Das bayerische Schulsystem ist vielfältig und durchlässig. Jedem

Mehr

Die Mütterrente. Alles, was Sie wissen müssen.

Die Mütterrente. Alles, was Sie wissen müssen. Die Mütterrente. Alles, was Sie wissen müssen. Nicht geschenkt. Sondern verdient. Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich freue mich, dass wir mit der Mütterrente den Eltern von vor 1992 geborenen Kindern ein

Mehr

STANDORT ESSEN. Gesundheitszentrum der Metropole Ruhr

STANDORT ESSEN. Gesundheitszentrum der Metropole Ruhr STANDORT ESSEN Gesundheitszentrum der Metropole Ruhr Lage in Europa Karte: herold & schönsteiner Top-Forschungsstandort Uniklinikum mit 30 Kliniken und 30 An-Instituten Top-Versorgungsstandort 14 großenteils

Mehr

1 Sie bekommen so Infos vom Sozial-Kompass. Sie bekommen so Infos vom Sozial-Kompass. Der Sozial-Kompass Europa

1 Sie bekommen so Infos vom Sozial-Kompass. Sie bekommen so Infos vom Sozial-Kompass. Der Sozial-Kompass Europa Sie bekommen so Infos vom Sozial-Kompass Der Sozial-Kompass Europa Herzlich Willkommen beim Sozial-Kompass Europa. Dieser Text erklärt den Sozial-Kompass in Leichter Sprache. In diesem Text steht: So bekommen

Mehr

INTERVIEWS MIT EXPERTEN. Expertenprofile. Verena Steinke, Stefanie Birnbaum, Clemens Pölzelbauer, Christine Kolbe

INTERVIEWS MIT EXPERTEN. Expertenprofile. Verena Steinke, Stefanie Birnbaum, Clemens Pölzelbauer, Christine Kolbe Prof. Dr. Dr. h. c. Ortwin Renn, Dr. Birgit Mack INTERVIEWS MIT EXPERTEN Expertenprofile Verena Steinke, Stefanie Birnbaum, Clemens Pölzelbauer, Christine Kolbe Prof. Dr. jur. Jochen Taupitz Jochen Taupitz

Mehr

Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell

Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell Wollen Sie sich beruflich weiterbilden? Kennen Sie schon die Aufstiegsfortbildung? Damit kann man Karriere auch ohne Abitur und

Mehr

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Name: Dr. Helmut Schönenberger Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: UnternehmerTUM GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

Sind Gesundheitsforschungszentren in Ihrer Struktur der richtige Partner?

Sind Gesundheitsforschungszentren in Ihrer Struktur der richtige Partner? Sind Gesundheitsforschungszentren in Ihrer Struktur der richtige Partner? Sicht der Industrie Dr. Thomas Reimann Geschäftsführer Specialty Care Pfizer Pharma GmbH IX. Innovationskongress der Deutschen

Mehr

Integrationsprofil. Rhein-Erft-Kreis.

Integrationsprofil. Rhein-Erft-Kreis. Integrationsprofil.. www.mais.nrw.de - - Seite 1 Bevölkerung / Demografie 1.1 Bevölkerung 2012 nach Zuwanderungsstatus und Geschlecht 2 1.2 Bevölkerung 2012 nach Altersgruppen 2 1.3 Top 10 der nichtdeutschen

Mehr

Warum Frauen nicht arbeiten können und Männer das Geld verdienen

Warum Frauen nicht arbeiten können und Männer das Geld verdienen Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Frauen Warum Frauen nicht arbeiten können und Männer das Geld verdienen Studie über gleiche Chancen für Frauen und Männer

Mehr

Medizinische Forschung ist notwendig: Nur bei wenigen Aussagen ist man sich in unserem Land wohl so einig, wie über diese.

Medizinische Forschung ist notwendig: Nur bei wenigen Aussagen ist man sich in unserem Land wohl so einig, wie über diese. Sperrfrist: 24. Oktober 2014, 14.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bei der Eröffnung des

Mehr

Blended learning in der Führungsausbildung

Blended learning in der Führungsausbildung Blended learning in der Führungsausbildung Virtuelle Planübungen bilden als computer based training den Einstieg in die verstärkte Nutzung moderner Informationstechnologien in der Ausbildung des Brand-

Mehr

Integrationsprofil. Rhein-Sieg-Kreis.

Integrationsprofil. Rhein-Sieg-Kreis. Integrationsprofil.. www.mais.nrw.de - - Seite 1 Bevölkerung / Demografie 1.1 Bevölkerung 2012 nach Zuwanderungsstatus und Geschlecht 2 1.2 Bevölkerung 2012 nach Altersgruppen 2 1.3 Top 10 der nichtdeutschen

Mehr

Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer in der Strahlentherapie

Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer in der Strahlentherapie AUTOMATICA Forum 04.06.2014 Servicerobotik: Flexible Helfer für Industrie und Gewerbe Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer

Mehr

Medizinische Universität Graz. Adulte Stammzellen. Hoffnungsträger der modernen Medizin

Medizinische Universität Graz. Adulte Stammzellen. Hoffnungsträger der modernen Medizin Medizinische Universität Graz Adulte Stammzellen Hoffnungsträger der modernen Medizin Große Hoffnung durch neue Verfahren in der Stammzelltherapie Forschung im Dienst der Gesellschaft Mit dem gezielten

Mehr

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015 ARCONDIS Firmenprofil ARCONDIS Gruppe, 2015 Seit 2001 managen wir für unsere Kunden Herausforderungen und Projekte in den Bereichen Compliance, Business Process Transformation, Information Management und

Mehr

CODE OF INNOVATION CREATING TOMORROW S SOLUTIONS

CODE OF INNOVATION CREATING TOMORROW S SOLUTIONS CREATING TOMORROW S SOLUTIONS INHALT Grundsätze 1 Innovation durch Forschung und Entwicklung 2 Kooperationen 3 Innovationspreise 4 Patente 5 Innovationsmanagement 6 Innovationsumfeld 7 Ansprechpartner

Mehr

NanoBioNet, Saarbrücken NanoBioNet Saarland - Rheinhessen-Pfalz e.v. Netzwerk für Nano- und Biotechnologie NanoBioNet, Saarbrücken NanoBioNet, Saarbrü

NanoBioNet, Saarbrücken NanoBioNet Saarland - Rheinhessen-Pfalz e.v. Netzwerk für Nano- und Biotechnologie NanoBioNet, Saarbrücken NanoBioNet, Saarbrü deutsch NanoBioNet Saarland - Rheinhessen-Pfalz e.v. Netzwerk für Nano- und Biotechnologie NanoBioNet, Saarbrücken NanoBioNet Saarland - Rheinhessen-Pfalz e.v. Netzwerk für Nano- und Biotechnologie NanoBioNet,

Mehr

Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg Spitzen-Medizintechnik, innovative Pharmaunternehmen und moderne Biotechnologie Baden-Württemberg gehört zu

Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg Spitzen-Medizintechnik, innovative Pharmaunternehmen und moderne Biotechnologie Baden-Württemberg gehört zu Gesundheitsindustrie in Baden-Württemberg Spitzen-Medizintechnik, innovative Pharmaunternehmen und moderne Biotechnologie Baden-Württemberg gehört zu den Top-Standorten der europäischen Gesundheitsindustrie

Mehr

Integrationsprofil. Gelsenkirchen.

Integrationsprofil. Gelsenkirchen. Integrationsprofil.. www.mais.nrw.de - - Seite 1 Bevölkerung / Demografie 1.1 Bevölkerung 2012 nach Zuwanderungsstatus und Geschlecht 2 1.2 Bevölkerung 2012 nach Altersgruppen 2 1.3 Top 10 der nichtdeutschen

Mehr

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Tierforschungszentrum Universitäts -klinika Hochschule Ulm Universität West Daimler Forschungszentrum Energon Science Park II Telekom RKU Bundeswehrkrankenhaus Siemens,

Mehr

Die Chemieindustrie in Deutschland

Die Chemieindustrie in Deutschland Die Chemieindustrie in Deutschland Die Chemische Industrie ist ein Wirtschaftszweig, die sich mit der Herstellung chemischer Produkte beschäftigt. Deutschland ist nach wie vor einer der wichtigsten Chemieproduzenten

Mehr

Pharmaindustrie in Baden-Württemberg. Strukturen und Entwicklungen

Pharmaindustrie in Baden-Württemberg. Strukturen und Entwicklungen Pharmaindustrie in Baden-Württemberg Strukturen und Entwicklungen Agenda 1 Pharma in Baden-Württemberg: die Branche in Zahlen 2 Pharma: eine wichtige Säule der Spitzentechnologie 3 Forschende Pharma in

Mehr

Naturwissenschaften heute für morgen studieren

Naturwissenschaften heute für morgen studieren Naturwissenschaften heute für morgen studieren Die Fakultät 26. April 2013 2. FAU-Elterninfotag Prof. Dr. Andreas Burkovski www.nat.fau.de 2 Die Fakultät Zahlen (WS 2012/2013) ca. 5400 Studierende, davon:

Mehr

4. Strategieworkshop

4. Strategieworkshop 4. Strategieworkshop Münchner Spitzencluster m 4 _ Personalisierte Medizin und zielgerichtete Therapien Prof. Dr. Horst Domdey Bio M Biotech Cluster Development GmbH 19.03.2014 m 4 Strategieworkshop Heute:

Mehr

Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.v.

Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.v. Seite 1 gegründet 14.12.2006 Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.v. Die Intralogistik in Baden-Württemberg findet zusammen! Seite 2 Wo finden Sie qualifizierte Mitarbeiter? Wie effizient ist

Mehr

Außeruniversitäre Wissenschaftseinrichtungen

Außeruniversitäre Wissenschaftseinrichtungen Außeruniversitäre Oeckl, Handbuch des Öffentlichen Lebens :www.oeckl.de Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD): www.daad.de 2 Außeruniversitäre Fraunhofer-Gesellschaft: www.fraunhofer.de, Hauptsitz

Mehr

Strategie- und Leitbildentwicklung für die Technische Universität Braunschweig Vorlage zur Senatssitzung am 25. September 2013

Strategie- und Leitbildentwicklung für die Technische Universität Braunschweig Vorlage zur Senatssitzung am 25. September 2013 Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Strategie- und Leitbildentwicklung für die Technische Universität Braunschweig Vorlage zur Senatssitzung am 25. September 2013 Platzhalter

Mehr

Forschungsverbund für Energiesysteme der Zukunft

Forschungsverbund für Energiesysteme der Zukunft von und Friedrich-Alexander- Universität Erlangen- Presse Erlangen, 27. Juni 2014 Forschungsverbund für Energiesysteme der Zukunft Campus Future Energy Systems gegründet Rahmenabkommen zwischen Friedrich-Alexander-Universität

Mehr

Integrationsprofil Gelsenkirchen. Daten zu Zuwanderung und Integration. Ausgabe

Integrationsprofil Gelsenkirchen. Daten zu Zuwanderung und Integration. Ausgabe Integrationsprofil. Daten zu Zuwanderung und Integration. Ausgabe 2014. www.mais.nrw.de Seite 1 Bevölkerung / Demografie 1.1 Bevölkerung mit Migrationshintergrund und 2013 nach Geschlecht 2 1.2 Bevölkerung

Mehr

Erfolgreiche Kooperation von öffentlicher Forschung und industrieller Entwicklung

Erfolgreiche Kooperation von öffentlicher Forschung und industrieller Entwicklung Erfolgreiche Kooperation von öffentlicher Forschung und industrieller Entwicklung Bericht aus der Fraunhofer Charité Kooperation Berlin Das F&E Zentrum für neue Interventionstechniken Direktor: Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Die Universität stellt sich vor

Die Universität stellt sich vor Die Universität stellt sich vor Prof. Dr. Till Tantau. Juni Überblick Die Universität zu Lübeck Exzellente Forschung...... führt zu exzellenter Lehre Die Universität in Zahlen Studierende. Professoren

Mehr

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds: Chancen für Mensch und Arbeitsmarkt

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds: Chancen für Mensch und Arbeitsmarkt Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds: Chancen für Mensch und Arbeitsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, Sie nehmen an einer Maßnahme teil, die der Europäische Sozialfonds (kurz: ESF) finanziell

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Es gilt das gesprochene Wort!

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Es gilt das gesprochene Wort! Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 11. November 2015, 11:30 Uhr Rede der Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft

Mehr

Medizintechnik Wege zur Projektförderung. Überblick über die aktuelle Medizintechnikförderung

Medizintechnik Wege zur Projektförderung. Überblick über die aktuelle Medizintechnikförderung Medizintechnik Wege zur Projektförderung Überblick über die aktuelle Medizintechnikförderung Innovationskraft für Deutschland Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Medizintechnik

Mehr

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln Willkommen im NRW ist das Kunststoffland Nr. 1 in Deutschland und Europa. Mehr als 100.000 Personen und damit ein Viertel aller Beschäftigten

Mehr

Nutzen von Kooperationen in der Forschung am Beispiel der Pharmaindustrie

Nutzen von Kooperationen in der Forschung am Beispiel der Pharmaindustrie Nutzen von Kooperationen in der Forschung am Beispiel der Pharmaindustrie Dr. Bernhard Kirschbaum Leiter Forschung und frühe klinische Entwicklung Merck Serono Merck KGaA / Darmstadt 2. Hessischer Clusterkongress

Mehr

Mikrotechnologie für die inhalative Therapie von Asthma und COPD. Dr. Herbert Wachtel Analytical Development

Mikrotechnologie für die inhalative Therapie von Asthma und COPD. Dr. Herbert Wachtel Analytical Development Mikrotechnologie für die inhalative Therapie von Asthma und COPD Dr. Herbert Wachtel Analytical Development Unternehmen Boehringer Ingelheim stellt sich vor: Boehringer Ingelheim Center Die Firmenzentrale

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Was Menschen berührt. Bayerische. Ehrenamtsversicherung.

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Was Menschen berührt. Bayerische. Ehrenamtsversicherung. Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Zukunftsministerium Was Menschen berührt. Bayerische Ehrenamtsversicherung. Wir fangen Sie auf Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Mehr

Wie viel isst und trinkt mein Kind im zweiten und dritten Lebensjahr?

Wie viel isst und trinkt mein Kind im zweiten und dritten Lebensjahr? Getränke unbegrenzt geeignet Anmerkungen Vorwort Die abgebildeten Tagesspeisepläne basieren größtenteils auf den Empfehlungen für die Ernährung von Kindern und Jugendlichen die Optimierte Mischkost optimix,

Mehr

Medizintechnik in Berlin-Brandenburg. Eventuell Datum Referent etc.

Medizintechnik in Berlin-Brandenburg. Eventuell Datum Referent etc. Medizintechnik in Berlin-Brandenburg Eventuell Datum Referent etc. Erfolgsfaktoren für Life Science-Cluster...Berlin erfüllt sie! Internationale Expertise in bedeutenden Technologiefeldern Herausragende

Mehr

Erfolgreich neu starten.

Erfolgreich neu starten. Erfolgreich neu starten. Warum sich der Wiedereinstieg ins Kita-Team lohnt Liebe Leserin, lieber Leser, als Fachkraft in der Kindertages- betreuung haben Sie vielen Kindern Chancen eröffnet und einen guten

Mehr

DIE BEDEUTUNG DER WIRTSCHAFTSCLUSTER

DIE BEDEUTUNG DER WIRTSCHAFTSCLUSTER ICT CLUSTER BERN/26. März 2014 Seite 1 ICT CLUSTER BERN; Bern, 26. März 2014 Referat von Herrn Regierungsrat Andreas Rickenbacher, Volkswirtschaftsdirektor des Kantons Bern DIE BEDEUTUNG DER WIRTSCHAFTSCLUSTER

Mehr

Medizintechnik Wege zur Projektförderung. Übersicht über die aktuelle Medizintechnikförderung

Medizintechnik Wege zur Projektförderung. Übersicht über die aktuelle Medizintechnikförderung Medizintechnik Wege zur Projektförderung Übersicht über die aktuelle Medizintechnikförderung Innovationskraft für Deutschland Medizintechnik Made in Germany leistet einen wesentlichen Beitrag zum deutschen

Mehr

Energielabels für Computerbildschirme Merkblatt Energieeffizienzkriterien für Produkte

Energielabels für Computerbildschirme Merkblatt Energieeffizienzkriterien für Produkte Energielabels für Computerbildschirme Merkblatt Energieeffizienzkriterien für Produkte Energielabels für Computerbildschirme 2 Computerbildschirme Stand: 04.02.2015 Einführung Für Computerbildschirme gibt

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HALS-NASEN-OHREN-HEILKUNDE, KOPF- UND HALS-CHIRURGIE E.V.

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HALS-NASEN-OHREN-HEILKUNDE, KOPF- UND HALS-CHIRURGIE E.V. 82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.v., 1. bis 5. Juni 2011, Konzerthaus Freiburg / Cinemaxx Freiburg Forschung zu Krebsstammzellen:

Mehr