Konventionelle Kraftwerke bleiben wichtig.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konventionelle Kraftwerke bleiben wichtig."

Transkript

1 Konventionelle Kraftwerke bleiben wichtig.

2 2 KONVENTIONELLE KRaFTWERKE BLEIBEN WICHTIG MODERNISIERUNG DES KRAFTWERKPARKS Eine Möglichkeit, die CO 2 -Emissionen zu senken, ist die Modernisierung des konventionellen Kraftwerksparks. Ältere Kraftwerke können zum Beispiel durch neue Kraftwerke mit höheren Wirkungsgraden und damit auch geringerem Brennstoffbedarf und geringeren CO 2 -Emissionen ersetzt werden. Neuste Braunkohlenkraftwerke erreichen zum Beispiel einen Wirkungsgrad von bis zu 43 Prozent der bisherige Durchschnitt liegt bei etwa 36 Prozent. Auch die stetige Verbesserung der in Betrieb befindlichen Kraftwerke durch technische Neu- und Weiterentwicklungen spart Brennstoff und mindert den CO 2 -Ausstoß. Der BoA-Kraftwerksblock hat einen deutlich höheren Wirkungsgrad als ältere Anlagen. Der Wirkungsgrad sagt aus, wie viel Prozent der Energie, die im Rohstoff steckt, für den gewünschten Zweck genutzt werden kann. Ein hoher Wirkungsgrad in der Stromerzeugung bedeutet also, dass zur Erzeugung der gleichen Menge Strom weniger Rohstoffe zum Beispiel Kohle oder Erdgas - verbrannt werden müssen und dementsprechend weniger Emissionen entstehen. Entwickler arbeiten derzeit an Kohlekraftwerken, die in Zukunft etwa 50 Prozent Wirkungsgrad erzielen können; bisher lag der Durchschnitt bei 36 bis 37 Prozent. Dazu sind besondere Materialien zu entwickeln, die hohen Temperaturen und hohem Druck besonders gut standhalten können. Die derzeit modernsten Steinkohlekraftwerke haben einen Wirkungsgrad von circa 46 Prozent. Spitzenreiter sind aber die modernen Gas- und Dampfkraftwerke (GuD), die Erdgas verstromen. Der Wirkungsgrad modernster Anlagen liegt bei bis zu 60 Prozent. Wird zugleich Wärme erzeugt und genutzt (Kraft-Wärme-Kopplung), dann nutzen die GuD-Kraftwerke den Energiegehalt des eingesetzten Erdgases sogar zu 80 Prozent aus. Man spricht dann vom so genannten Nutzungsgrad, nicht mehr vom Wirkungsgrad. ANFORDERUNGEN AN FLEXIBILITÄT KONVEN- TIONELLER KRAFTWERKE WACHSEN Neben hohen Wirkungsgraden wird die Flexibilität der Kraftwerke immer wichtiger. Da regenerative Energien den Strom nicht planbar in das Netz einspeisen können, müssen die konventionellen Kraftwerke immer soviel Strom zusätzlich produzieren, dass die Nachfrage durch alle Kunden zu jedem Zeitpunkt gedeckt werden kann. Dazu müssen die Kraftwerke möglichst schnell die Leistung verringern oder erhöhen können, je nachdem, wie sich die Einspeisung erneuerbarer Energien oder die Nachfrage verändert. Eine Reihe an Forschungs- und Entwicklungsprojekten beschäftigt sich damit, wie Kraftwerke ihre Einspeisung zunehmend schneller und flexibler regeln können. Dadurch kann es gelingen, die regenerativen Energien noch besser in die Infrastruktur unserer Energieversorgung zu integrieren.

3 3 KONVENTIONELLE KRaFTWERKE BLEIBEN WICHTIG Im Gas- und Dampfturbinenkraftwerk Lingen sorgt innovative Technik für besonders schnelle Reaktionen. Der Kraftwerksblock D gehört mit einem Wirkungsgrad von etwa 59 Prozent zu den effizientesten Stromerzeugern weltweit. Die Leitwarte kann die Leistung in kurzer Zeit hochfahren und herunterregeln, ganz so, wie der jeweils aktuelle Zustand der Netze es erfordert. Gerade einmal eine Minute braucht sie, um die Leistung um 30 MW zu steigern oder zu reduzieren. Innerhalb von nur einer halben Stunde kann das Kraftwerk die Höchstleistung liefern. mehr flexibilität für die kraft-wärmekopplung Im Gegensatz zu reinen Stromerzeugern können Kraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung in der Regel nicht so einfach auf Lastschwankungen im Netz reagieren. Denn der Dampf, den sie liefern, wird kontinuierlich gebraucht, zum Beispiel für Produktionsprozesse in der Industrie oder für die Fernwärmeversorgung von Haushalten. Der neben dem Prozessdampf erzeugte Strom aus der Kraft-Wärme-Kopplung wird daher nicht bedarfsorientiert in das Netz eingespeist. Das kraftwerk IM KELLER Kraft-Wärme-Kopplung spielt nicht nur in der großtechnischen Anwendung eine Rolle, sondern wird auch in der dezentralen Energieerzeugung immer wichtiger. So genannte Mikro-KWK-Anlagen in den Kellern von Privathaushalten produzieren einerseits Wärme für Heizung und Heißwasser, andererseits Strom. Mit innovativer Steuerungstechnologie können Mikro-KWKs überschüssigen Strom flexibel ins öffentliche Netz einspeisen, nämlich möglichst dann, wenn die Stromnachfrage hoch ist und der Strom daher auch einen attraktiven Preis hat. Dazu muss auch in einer Mikro-KWK die Wärmevon der Stromerzeugung möglichst weit entkoppelt werden können. Dies erfolgt durch den Einsatz eines Warmwasserspeichers. Umgekehrt könnten die Speicher intelligenter KWK-Anlagen im Keller nicht nur selbst produzierte Wärme, sondern auch in Wärme umgewandelte Überkapazitäten aus dem Stromnetz aufnehmen. Ein neu in der Entwicklung befindlicher Feststoff-Wärmespeicher könnte zukünftig dazu beitragen, die Wärme- und Stromerzeugung einer solchen KWK-Anlage besser zu entkoppeln. Er wird derzeit im Forschungsprojekt FleGs im Innovationszentrum Kohle in Niederaußem im Technikumsmaßstab getestet. Die Entwickler und Ingenieure prüfen unter anderem, welche Gesteine sich als Wärmespeicher eignen; derzeit scheinen vor allem Vulkangesteine eine vielversprechende Option zu sein.

4 4 KONVENTIONELLE KRaFTWERKE BLEIBEN WICHTIG InnoVATIONen aus dem rheinischen Revier Bei Forschung und Entwicklung zur Optimierung konventioneller Kraftwerke übernimmt der RWE Konzern deutschlandweit als größter Kraftwerksbetreiber eine führende Rolle. Am Standort Niederaußem im rheinischen Braunkohlerevier nahe Köln verfügt RWE über ein eigenes Innovationszentrum ist in Niederaußem der seinerzeit modernste Braunkohlenkraftwerksblock der Welt, BoA 1, ans Netz gegangen. Die Anlage leistet 1000 Megawatt haben darüber hinaus im nahe gelegenen Neurath die Kraftwerksblöcke BoA 2 und BoA 3 den Betrieb aufgenommen BoA 1 kann zudem nach den in 2012 vorgenommenen Umbauten und Verbesserungen seine Leistung um 30 Megawatt pro Minute reduzieren oder steigern. Damit kann die flexible Anlage die schwankende Einspeisung aus Sonnen- und auch Windstrom noch besser ausgleichen und leistet damit einen wichtigen Beitrag für eine stabile Stromversorgung. Zahlreiche Forschungsprojekte sind um BoA 1 entstanden ein Kürzel, das übrigens für Braunkohlenkraftwerk mit optimierter Anlagentechnik steht. Optimierte Anlagentechnik bedeutet, dass die Stromerzeugung zwar grundsätzlich nach demselben Prinzip erfolgt wie in herkömmlichen Anlagen, jedoch mit bedeutenden Weiterentwicklungen in den einzelnen Anlagenteilen und Verfahrensschritten. Wesentliches Ergebnis dieser Optimierungen ist ein gesteigerter Wirkungsgrad des Kraftwerks. WENIGER WÄRME- VERLUST in der wta Braunkohlenkraftwerk mit optimierter Anlagetechnik (BoA)

5 5 KONVENTIONELLE KRaFTWERKE BLEIBEN WICHTIG WENIGER WÄRME- VERLUST IN DER WTA Ein Teil der Braunkohle für BoA 1 in Niederaußem wird in dem Prototyp einer großtechnischen Wirbelschichttrocknung mit interner Abwärmenutzung aufbereitet, kurz WTA genannt. Braunkohle enthält bis zu 60 Prozent Wasser und muss daher vor der Verbrennung getrocknet werden. Im herkömmlichen Prozess geht bei der Trocknung viel Wärmeenergie verloren, die grundsätzlich aus dem Brennstoff Braunkohle selbst gewonnen werden muss. Die WTA-Technologie erlaubt es, die Braunkohle bei sehr viel niedrigeren Temperaturen als bisher zu trocknen bei 110 statt wie bisher 1000 Grad Celsius und damit mit deutlich geringeren Wärmeverlusten. WTA-Anlagen könnten in Zukunft den Wirkungsgrad von Braunkohlenkraftwerken um weitere vier Prozentpunkte (also etwa 10 Prozent) steigern. mehr druck machen Mehr Effizienz sollen auch höhere Betriebstemperaturen und höherer Druck im Kraftwerksprozess bringen. Die BoA-Technik arbeitet mit circa 600 Grad heißem Dampf, der unter etwa 260 bar Druck steht deutlich mehr als bei älteren Kraftwerken. In Zukunft könnten Kraftwerke sogar mit 700 Grad und 350 bar betrieben werden. Im Großkraftwerk Mannheim testen Ingenieure dazu neue Werkstoffe und Komponenten, die solchen extremen Belastungen standhalten. Ein so genanntes 700-Grad-Kraftwerk könnte den Rohstoff Kohle in Zukunft noch besser ausnutzen als die gegenwärtigen Rekordhalter, die RWE Ende 2013 in Hamm und 2014 in Eemshaven/Niederlande in Betrieb nimmt. Der Wirkungsgrad soll rund 50 Prozent erreichen bisher liegt der Durchschnitt für Steinkohlekraftwerke in Europa bei 36 Prozent. DIE ZUKUNFT DER RAUCHGASWÄSCHE Anlage zur Wirbelschichttrocknung mit integrierter Abwärmenutzung (WTA). Die Verbrennung von Braun- oder Steinkohle setzt nicht nur CO 2 frei, sondern unter anderem auch SO 2, also Schwefeldioxid. Eine seit den 1980er Jahren bewährte Technologie ist die Rauchgasentschwefelung. Sie filtert bis zu 95 Prozent des SO 2 aus dem Rauchgas. Die Versuchsanlage REAplus in Niederaußem testet Möglichkeiten, die Entschwefelung weiter zu verbessern und die höchstmögliche Menge des Schadstoffs einzufangen. Diese verbesserte Reinigung ist zudem eine technische Voraussetzung für eine besonders effiziente Abtrennung des Kohlendioxids aus dem Rauchgas. Bei der Entschwefelung wird das SO 2 -haltige Rauchgas mit Wasser berieselt, in dem Kalk gelöst ist Chemiker nennen dies eine Kalksuspension. Kalk und Schwefel reagieren chemisch miteinander und verbinden sich zu Gips (CaSO 4 ), der sich

6 6 KONVENTIONELLE KRaFTWERKE BLEIBEN WICHTIG Nachgerüstete Rauchgaskanäle im Kraftwerk Niederaußem lässt. Die REAplus-Anlage erreicht die verbesserte Rauchgasreinigung durch eine Reihe von technischen Veränderungen im Ablauf dieses Prozesses. Unter anderem gelingt es, den Kontakt zwischen dem SO 2 und der Suspension zu verbessern und dadurch mehr Schwefeldioxid herauszufiltern. Ein neuartiger Elektrofilter in der Versuchsanlage erprobt den Einsatz von Kunststoffrohren anstelle von Stahl. So können die elektrostatisch abgeschiedenen Rauchgasbestandteile durch Wasser heraus gespült werden, ohne dass im Betrieb Rost entsteht. CO 2 AUS DEM RAUCHGAS ABTRENNEN Wie die Rauchgaswäsche ist auch die CO 2 -Wäsche bereits ein bewährtes Verfahren allerdings nicht in der Energiewirtschaft. Bisher wird sie beispielsweise in der chemischen Industrie eingesetzt. In Kraftwerken könnte sie in Zukunft im Anschluss an die Rauchgasentschwefelung das CO 2 aus dem Rauchgas entfernen. Einer der großen Vorteile der CO 2 -Wäsche liegt darin, dass auch bestehende ältere Kohle- oder gegebenenfalls sogar Gaskraftwerke damit nachgerüstet werden könnten und so weniger Kohlendioxid ausstoßen würden. Kohlendioxid aus einem Teilstrom der Kraftwerksrauchgase abtrennt. Sie kann circa 90 Prozent des darin enthaltenen CO 2 abscheiden. Das Verfahren kann man sich in etwa so vorstellen: In der Niederaußemer Pilotanlage strömt das Rauchgas durch einen Turm den so genannten Absorber nach oben, während gleichzeitig eine Waschflüssigkeit von oben nach unten regnet. Diese Flüssigkeit besitzt die Eigenschaft, bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen CO 2 zu binden. So lässt sich der CO 2 -Anteil im Rauchgas um etwa 90 Prozent reduzieren. In einem zweiten Turm, dem so genannten Regenerator, wird das CO 2 bei höherem Temperaturniveau aus der Waschflüssigkeit abgetrennt und kann dann einer Speicherung beziehungsweise einer weiteren Nutzung zugeführt werden. Die Pilotanlage hat bisher eine Reihe neuer, unterschiedlich zusammengesetzter Waschflüssigkeiten sowie verschiedene Varianten des Prozessablaufs getestet. Inzwischen ist das Forschungsprojekt in eine neue Phase eingetreten. Dafür wurde der Absorber, in dem Rauchgas und Waschflüssigkeit in Kontakt kommen, mit wabenähnlichen Strukturen aus Metall versehen. Sie sorgen dafür, dass die Waschflüssigkeit das Kohlendioxid einfacher an sich binden kann. Offen bleibt die Frage: Was geschieht danach mit dem herausgefilterten CO 2? Dafür gibt es im Prinzip zwei Möglichkeiten: Speicherung oder Nutzung von CO 2. In Niederaußem hat RWE mit den Unternehmen BASF und Linde eine Versuchsanlage gebaut, die

7 7 KONVENTIONELLE KRaFTWERKE BLEIBEN WICHTIG Solche geologischen Formationen gibt es in CO 2 -Speicher genutzt werden. Metern TIefe in ganz Europa und unter der Nordsee. Sie könnten als natürlicher CO 2 SPEICHERN Speichern lässt sich Kohlendioxid unterirdisch in ehemaligen Erdgas- oder Erdöllagerstätten an Land oder unter dem Meer sowie in tiefen, Salzwasser führenden Gesteinsschichten. Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe schätzt die vorhandene Speicherkapazität in Deutschland auf etwa 20 Milliarden Tonnen. Das entspricht etwa der Menge der CO 2 -Emissionen, die die Kraftwerke in Deutschland innerhalb von 50 Jahren emittieren den Wert von 2011 zugrunde gelegt. Dies geschieht im Rahmen des gesamteuropäischen Forschungsprojekts CO 2 SINK, beziehungsweise dem Nachfolgeprogramm CO 2 MAN. Messgeräte beobachten kontinuierlich, wie sich das Kohlendioxid unterirdisch verteilt und verhält. Forschungen zu möglichen CO 2 -Lagerstätten gibt es bereits seit längerem und sogar weltweit. Einige Speicher befinden sich bereits in Betrieb. Dazu gehören unter anderem ehemalige Erdgaslager in der niederländischen und der norwegischen Nordsee sowie in der Barentsee. Auch in Deutschland gibt es ein unterirdisches Kohlendioxidlager, welches zu Testzwecken genutzt wird: 660 Meter unter der brandenburgischen Gemeinde Ketzin wird CO 2 in Poren in Salzwasser führendem Schilfsandstein gelagert.

8 8 KONVENTIONELLE KRaFTWERKE BLEIBEN WICHTIG CO 2 NUTZEN CO 2 kann nicht nur gespeichert, sondern auch für verschiedenste Zwecke genutzt werden. Mikroalgen zum Beispiel sind ein- oder mehrzellige Lebewesen, die CO 2 sogar direkt aus dem Rauchgas aufnehmen können. Dabei wird das bereits entschwefelte Rauchgas durch einen Behälter mit Flüssigkeit geleitet, der leicht salziges Wasser und Mikroalgen enthält. Die Flüssigkeit, eine so genannte Suspension, reicherte sich dabei mit CO 2 an. Anschließend wird die CO 2 -haltige Suspension zum Beispiel durch so genannte Photobioreaktoren geleitet. Das sind lichtdurchlässige Kunststoffrohre, in denen die Algen das CO 2 aus der Suspension herauslösen und mithilfe der Photosynthese in ihrem Stoffwechsel umwandeln. Eine weitere Option für die Nutzung von CO 2 bietet die Chemie. Das Projekt Dream Production, in dem Bayer, RWE und die RWTH Aachen kooperieren, untersucht die Möglichkeiten einer Herstellung hochwertiger Kunststoffe mithilfe von CO 2. Dadurch ließe sich auch der Verbrauch von Erdöl vermindern, das heutzutage als ein wesentlicher Rohstoff für die Kunststoffproduktion eingesetzt wird. Zudem wird das CO 2 dauerhaft chemisch in den Kunststoffen gebunden. In einer Pilotanlage stellt Bayer Technology Services aus dem Kohlendioxid Polyetherpolycarbonatpolyole (kurz PPP) her. Es lässt sich zu Polyurethan-Kunststoffen weiterverarbeiten, die wiederum in der Dämmung von Häusern und in der Autoindustrie Verwendung finden. Die biotechnische Verwertung von CO 2 bietet andere Möglichkeiten, CO 2 nutzbringend zu verwenden. Biotech-Unternehmen untersuchen beispielsweise in Kooperation mit RWE speziell gezüchtete Mikroorganismen, die sich von CO 2 ernähren. So wird CO 2 zum Rohstoff, und es entstehen Biomasse und industriell nutzbare Produkte wie neue Bio- Kunststoffe und chemische Zwischenprodukte. Das Algenprojekt: biologische Nutzung von CO 2

9 9 KONVENTIONELLE KRAFTWERKE BLEIBEN WICHTIG Herausgeber 3malE Bildung mit Energie Kruppstraße Essen T F E I Stand 25. Februar 2013 Alle Daten sind urheberrechtlich geschützt.

RWE Power. CO 2 -Wäsche. Modernster Klimaschutz für Kohlenkraftwerke

RWE Power. CO 2 -Wäsche. Modernster Klimaschutz für Kohlenkraftwerke RWE Power CO 2 -Wäsche Modernster Klimaschutz für Kohlenkraftwerke RWE Power die ganze Kraft RWE Power ist der größte Stromerzeuger in Deutschland und ein führendes Unternehmen in der Energierohstoffgewinnung.

Mehr

Energie für Deutschland woher kommt der Strom?

Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energiearten in Deutschland Allgemein beziehen wir in Deutschland unseren Strom aus konventionellen Energieträgern und aus regenerativen Energiequellen. Konventionelle

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

CtL-Annex Konzept. Wege zur wirtschaftlichen Nutzung der Braunkohle als Rohstoff für die (Petro-)chemische Industrie.

CtL-Annex Konzept. Wege zur wirtschaftlichen Nutzung der Braunkohle als Rohstoff für die (Petro-)chemische Industrie. CtL-Annex Konzept Wege zur wirtschaftlichen Nutzung der Braunkohle als Rohstoff für die (Petro-)chemische Industrie DBI Symposium 11. März 2015, Freiberg Dr. Reinhold Elsen Leiter Forschung & Entwicklung

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

Ergebnisse einer quantitativen Analyse.

Ergebnisse einer quantitativen Analyse. Stephan Kohler Power to Gas im Energiesystem 2020 Ergebnisse einer quantitativen Analyse. 13.06.2012, Berlin 1 Herausforderung Energiewende. Hoher Anteil fluktuierender Stromerzeugung Steigende Gradienten

Mehr

Wasserstoff aus regenerativen Energiequellen Systemverbund der verschiedenen Energieträger

Wasserstoff aus regenerativen Energiequellen Systemverbund der verschiedenen Energieträger Wasserstoff aus regenerativen Energiequellen Systemverbund der verschiedenen Energieträger Dr. Jürgen Lenz, Vizepräsident des DVGW In Vertretung: Dr.-Ing. Volker Bartsch, Leiter Büro Berlin DVGW Berlin,12.März

Mehr

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Im Prinzip werden in einer Biogasanlage die Vorgänge im Kuhmagen nachgeahmt. Auch die Temperaturen sind fast gleich. Je besser die Nahrung ist, umso mehr Milch gibt

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Anforderungen an den zukünftigen konventionellen Kraftwerkspark als Partner der Erneuerbaren

Anforderungen an den zukünftigen konventionellen Kraftwerkspark als Partner der Erneuerbaren Anforderungen an den zukünftigen konventionellen Kraftwerkspark als Partner der Erneuerbaren Dr. Reinhold Elsen Leiter Forschung und Entwicklung Deutschland, RWE Power AG Die Energiewende, e e ihre Folgewirkungen

Mehr

Wie wird in Österreich Strom erzeugt?

Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Infoblatt Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Elektrischer Strom ist für uns schon selbstverständlich geworden. Oft fällt uns das erst dann auf, wenn die Versorgung durch eine Störung unterbrochen ist.

Mehr

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Mit Biogas können Sie sich als Kundin oder Kunde der IBAarau Erdgas AG noch stärker für die Umwelt engagieren. Sie können frei entscheiden, ob

Mehr

CO2 Sequestrierung Endlagerung von Treibhausgasen

CO2 Sequestrierung Endlagerung von Treibhausgasen CO2 Sequestrierung Endlagerung von Treibhausgasen Inhaltsverzeichnis 1. Treibhausgase in der Erde endlagern...2 2. Möglichkeiten zur Abscheidung des Kohlenstoffdioxids...2 3. Mögliche CO2-Lagerstätten...2

Mehr

Zukünftige Speicher- und Flexibilitätsoptionen durch Power-to-X. Antje Wörner. EnergieSpeicherSymposium Stuttgart 12. März 2014

Zukünftige Speicher- und Flexibilitätsoptionen durch Power-to-X. Antje Wörner. EnergieSpeicherSymposium Stuttgart 12. März 2014 Zukünftige Speicher- und Flexibilitätsoptionen durch Power-to-X Antje Wörner EnergieSpeicherSymposium Stuttgart 12. März 2014 www.dlr.de/tt Folie 2 > EnergieSpeicherSymposium 2014 > A. Wörner > 12.03.2014

Mehr

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien 10 mehr Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien Erneuerbare Energien bieten 10 mehr Arbeitsplätze als AKW. Atomkraft = Auslaufmodell! Photovoltaik- und Windkraftwerke umfassen mehr als die Hälfte des europäischen

Mehr

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service 3 / 3 Biogasanlagen für die Landwirtschaft Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service ++ Wegen der vielfältigen ökonomischen und ökologischen Vorteile schaffen sich viele Landwirte mit einer Biogasanlage

Mehr

Siemens Umweltportfolio Elemente

Siemens Umweltportfolio Elemente Fossile Stromerzeugung München, Dezember 2014 Siemens Umweltportfolio Elemente siemens.com/umweltportfolio Umweltportfolio Elemente Nachhaltige Erzeugung Verlustarmer Stromtransport Intelligente Verteilung

Mehr

Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR

Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR ÜBERSICHT - Technik BHKW - Energieeffizienz im Vergleich - Finanzierung des Projekts - Besonderheiten der

Mehr

Die moderne Ölheizung

Die moderne Ölheizung Fachtagung altbau plus, 03. September 2010 Die moderne Ölheizung aktuelle Forschungsprojekte am OWI: Untersuchungen zum Stand der Technik und aktuelle Entwicklungsarbeiten Dr.-Ing. Ralph Edenhofer, Gruppenleiter

Mehr

Kraftwerk Staudinger 1963 2013. 50 Jahre. unsere Energie für Sie.

Kraftwerk Staudinger 1963 2013. 50 Jahre. unsere Energie für Sie. Kraftwerk Staudinger 1963 2013 50 Jahre unsere Energie für Sie. 1963 50 Jahre Kraftwerk 2013 Staudinger 50 Jahre Kraftwerk Staudinger stehen für sichere, zuverlässige und verantwortungsvolle Stromerzeugung.

Mehr

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen.

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen. 1. Was ist Energie? 2. Wie wird Energie gemessen? a) In Gramm b) In Joule c) In Metern 3. Wozu benötigt man Energie? Nenne drei Beispiele. 4. Ein Apfel hat ungefähr die Energie von 200 kj (kj = Kilojoule);

Mehr

Kurs-Nr.: 122832. Kohlendioxid-Capture - ChemgaPrint -

Kurs-Nr.: 122832. Kohlendioxid-Capture - ChemgaPrint - - ChemgaPrint - Impressum Wiley Information Services GmbH Franklinstraße 11 D-10587 Berlin Wiley Information Services ist eine Unternehmen der Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA. Das vorliegenden Werk wurde

Mehr

Energie ein öffentliches Gut

Energie ein öffentliches Gut Energie ein öffentliches Gut 1 Energie - ein öffentliches Gut Öffentliche und private Güter Energieversorgung heute Alternativen Handlungsmöglichkeiten 2 öffentliche Güter Die enge wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

nachhaltigen Stromerzeugung.

nachhaltigen Stromerzeugung. Annegret-Cl. Agricola Clean fossil ilfuels: Wesentliches Element einer nachhaltigen Stromerzeugung. SRU-Konferenz: Weichenstellungen für eine nachhaltige Stromversorgung. Berlin, 28. Mai 2009 Nachgefragt:

Mehr

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick FGE-Kolloquium der RWTH Aachen 10. Juni 2010 Seite 1 Nachhaltig, unabhängig & erfolgreich Das Unternehmen 500 Kundenwachstum 569.000

Mehr

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Die stromerzeugende Heizung für Ihr Eigenheim 2 Süwag MeinKraftwerk Süwag MeinKraftwerk 3 Werden Sie ihr eigener Energieversorger Starten Sie jetzt die

Mehr

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Statement von Karlheinz Kronen CEO der Business Unit Energy Automation Smart Grid Division

Mehr

Blauer Himmel. Mit blauer Energie die Zukunft gestalten. Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo

Blauer Himmel. Mit blauer Energie die Zukunft gestalten. Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo Blauer Himmel Mit blauer Energie die Zukunft gestalten Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo Erneuerbare Energien MIT BLAUER ENERGIE DIE ZUKUNFT GESTALTEN. Wind, Wasser, Sonne, Erdwärme und Bioenergie

Mehr

Konsequenzen der Energiewende für den Haushalt. Forum Waschen 8. Multiplikatorentagung Fulda, 15. März 2012 T. Zierdt

Konsequenzen der Energiewende für den Haushalt. Forum Waschen 8. Multiplikatorentagung Fulda, 15. März 2012 T. Zierdt Konsequenzen der Energiewende für den Haushalt Forum Waschen 8. Multiplikatorentagung Fulda, 15. März 2012 T. Zierdt RWE Deutschland AG, RWE-Forum Energieeffizienz, 14.12.2011 Selbst die Kaffeeröster machen

Mehr

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte 1 für dich ist gut, was gut fürs klima ist Ökologische Energie 2 Ökoprodukte Stadtwerke Heidelberg Energie Klimaschutz mit Konzept Als kommunaler Energieversorger

Mehr

Methanisierung: CO 2 nutzen statt endlagern

Methanisierung: CO 2 nutzen statt endlagern Methanisierung: nutzen statt endlagern Quelle: Kara Fotolia.com Die Abscheidung und dauerhafte Speicherung von Kohlendioxid (carbon dioxid capture and storage, CCS) ist eine Möglichkeit, den anthropogenen

Mehr

Konzept der dezentralen Windwärme

Konzept der dezentralen Windwärme Konzept der dezentralen Windwärme Wärmeversorgung von Gebäuden vor dem Hintergrund der Energiewende und des Klimaschutzes Prof. Dr. Andreas Dahmke Prof. Dr. Ing. Constantin Kinias 1 Stand: 20. Februar

Mehr

Zukunft der Energien

Zukunft der Energien ZukunftderEnergien Thema: PotentialderBiogastechnologie von ThomasVössing,TUDortmund Dezember2008 Abstract: Die zunehmende weltweite Energieknappheit stellt immer mehr die Frage in den Raum, wie der EnergieverbrauchderwachsendenWeltgesellschaftgestilltwerdenkann.EineMöglichkeitist,dasin

Mehr

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten Remeha HRe - Kessel ZERTIFIZIERT Z E R T I F I Z I E R T Technische Daten Remeha HRe - Kessel 100 % Kondensationskraftwerk 64 % 36 % Stromerzeugende Heizung Erdgas 100 % 57 % 51 % 6 % Verluste 70 % 13

Mehr

Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin. Smart Grid Intelligente Netzwerke. Johann Strama

Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin. Smart Grid Intelligente Netzwerke. Johann Strama Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin Smart Grid Intelligente Netzwerke Johann Strama Gliederung 1.Motivation 2.Was ist ein Smart Grid 3.Definition eines Smart Grid 4.Technologien 5.Beispiele

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

Thermische Kraftwerke liefern mehr als Strom Fünf Missverständnisse in der energiepolitischen Diskussion

Thermische Kraftwerke liefern mehr als Strom Fünf Missverständnisse in der energiepolitischen Diskussion Thermische Kraftwerke liefern mehr als Strom Fünf Missverständnisse in der energiepolitischen Diskussion Fachverband Anlagenbau Energie. Umwelt. Prozessindustrie. Impressum: FDBR Fachverband Anlagenbau

Mehr

COMTES700 auf dem Weg zum 700 C Kraftwerk

COMTES700 auf dem Weg zum 700 C Kraftwerk COMTES700 auf dem Weg zum 700 C Kraftwerk E.ON Energie AG Helmut Tschaffon RWE Power AG Dr. Johannes Ewers VGB PowerTech e.v. Christian Stolzenberger Notwendigkeit der Kraftwerkserneuerung in Europa Anlass:

Mehr

Zukunftsfähige Energieversorgung im ländlichen Raum. mit Bürgerbeteiligung und Direktbelieferung

Zukunftsfähige Energieversorgung im ländlichen Raum. mit Bürgerbeteiligung und Direktbelieferung Zukunftsfähige Energieversorgung im ländlichen Raum mit Bürgerbeteiligung und Direktbelieferung Garching, 13. Juni 2013 Dr. Thomas Banning, Vorstandsvorsitzender NATURSTROM AG Die Energieversorgung der

Mehr

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS VERBRAUCH FOLGT ERZEUGUNG! ODER WAS DACHTEN SIE? DER PARADIGMENWECHSEL DER ENERGIE Seit es Menschen gibt, wird

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

100 % grüner Strom aus Österreich.

100 % grüner Strom aus Österreich. 100 % grüner Strom aus Österreich. Für unser Warmwasser ist nur der reinste Strom gut genug. Für meinen Eiskaffee ist nur der reinste Strom gut genug. Für meine Biosemmeln ist nur der reinste Strom gut

Mehr

RWE HOMEPOWER MIKRO-KWK. NEHMEN SIE IHRE ENERGIEVERSORGUNG SELBST IN DIE HAND.

RWE HOMEPOWER MIKRO-KWK. NEHMEN SIE IHRE ENERGIEVERSORGUNG SELBST IN DIE HAND. RWE HOMEPOWER MIKRO-KWK. NEHMEN SIE IHRE ENERGIEVERSORGUNG SELBST IN DIE HAND. Die stromerzeugende Heizung mit Öko-Intelligenz. RWE Effizienz GmbH Freistuhl 7 44137 Dortmund T +49 800 88 88 861 I www.rwe.com

Mehr

Power 2 Gas Zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur zur Speicherung erneuerbarer Energien

Power 2 Gas Zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur zur Speicherung erneuerbarer Energien European Hydrogen Road Tour 2012 17. Sept. 2012 SOLVAY GmbH Hannover Fritz Crotogino Sabine Donadei Power 2 Gas Zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur zur Speicherung erneuerbarer Energien

Mehr

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft?

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? erneuerbare Energien Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? Die Ressourcen fossiler Energielieferanten wie Erdöl und Kohle werden bald erschöpft sein. Erneuerbare Energien aus z. B. aus Biomasse,

Mehr

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget?

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? energie-cluster, Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? siemens.ch/energieeffizienz 3/4 der Schweizer Endenergie muss langfristig ersetzt werden Heute 14%

Mehr

Weiterentwicklung des EEG

Weiterentwicklung des EEG Weiterentwicklung des EEG Überlegungen zur Integration der Erneuerbaren in den Strommarkt und zur Veränderung der Energiemärkte 07.05.2013 IHK Nürnberg Seite 1 Dr. Thomas E. Banning Erneuerbare Energien

Mehr

Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung

Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung Präsentation zum Kongress Energiedemokratie Sven Kirrmann Agentur für Erneuerbare Energien, Berlin Potsdam, 24. November 2012 Die Agentur für Erneuerbare

Mehr

Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen

Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen Fachtagung - Betriebsführung und Instandhaltung regenerativer Energieanlagen (BIREA) am in Leipzig Referent: Christian

Mehr

Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014

Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014 Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014 Rückblick auf wesentliche Entwicklungen sowie Ausblick auf 2015 BERLIN, 07. JANUAR 2015 Die wesentlichen Entwicklungen des Jahres 2014 auf einen Blick

Mehr

Strom clever selbst nutzen

Strom clever selbst nutzen Stromspeicherung/Elektromobilität/Systeme zur Eigenstromnutzung Eberhard Löffler Sonnenbatterie GmbH Am Riedbach 1 87499 Wildpoldsried Photovoltaik und Windkraft als tragende Säulen der Energiewende GW

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

THERMISCHE SPEICHERUNG FÜR INTELLIGENTEN NETZE

THERMISCHE SPEICHERUNG FÜR INTELLIGENTEN NETZE THERMISCHE SPEICHERUNG FÜR INTELLIGENTEN NETZE Technologie und Nutzen Dr.-Ing. Wolfgang Kramer Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Klimaenergy 2013 Bozen, 20.9.2013 www.ise.fraunhofer.de

Mehr

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW ENERGIEKRAFTPAKETE Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW Unser Angebot WÄRME+ MINI-BHKW Die moderne Versorgungslösung für größere Immobilien. Der Einsatz eines Mini-BHKW

Mehr

Dr.-Ing. Ulrich Wiegel. Berlin

Dr.-Ing. Ulrich Wiegel. Berlin Verwertungsverfahren für organische Reststoffe am Beispiel Berlin Dr.-Ing. Ulrich Wiegel Berlin Übersicht Vortrag Vorstellung der Haupt-Ergebnisse der Biomasse-Studie 2009 Kurzübersicht: Technische Verfahren

Mehr

SMART GRID INTELLIGENTES STROMNETZ. Exhibition Design for Deutsches Museum Bonn Eva Henkel und Sabine Neises

SMART GRID INTELLIGENTES STROMNETZ. Exhibition Design for Deutsches Museum Bonn Eva Henkel und Sabine Neises SMART GRID INTELLIGENTES STROMNETZ Exhibition Design for Deutsches Museum Bonn Eva Henkel und Sabine Neises IDEENFINDUNG ERNEUERBARE ENERGIEN / ENERGIEWENDE als zentrales Thema der 2000er Jahre > Woher

Mehr

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien 1. Fachdialog Intelligente Netze Aktuelle Entwicklungen und Best Practices 1 Marktintegration Erneuerbarer Energien Virtuelle Kraftwerke: Ein Schritt

Mehr

www.energylab-gelsenkirchen.de

www.energylab-gelsenkirchen.de www.energylab-gelsenkirchen.de EnergyLab Gelsenkirchen Inhaltsverzeichnis Angebote für Lehrerinnen und Lehrer Blockkurs Erneuerbare Energien für Physik Computersimulation Stromtag Stromnetze Öl- und Gasförderung

Mehr

Regenerative Energiesysteme und Speicher

Regenerative Energiesysteme und Speicher Regenerative Energiesysteme und Speicher Wie lösen wir das Speicherproblem? Robert Schlögl Fritz-Haber-Institut der MPG www.fhi-berlin.mpg.de 1 Einige Grundlagen www.fhi-berlin.mpg.de Atomausstieg ist

Mehr

Erneuerbare Energien. Möglichkeiten Entwicklung Vor- und Nachteile. Backspace 9.10.2012

Erneuerbare Energien. Möglichkeiten Entwicklung Vor- und Nachteile. Backspace 9.10.2012 Erneuerbare Energien Möglichkeiten Entwicklung Vor- und Nachteile Backspace 9.10.2012 Definition Als erneuerbare Energien, regenerative Energien oder alternative Energien werden Energieträger bezeichnet,

Mehr

Das Energiespeichersystem

Das Energiespeichersystem Das Energiespeichersystem POWER FOR NEW ENERGIES Aktion bis 0.09.0 sparen Sie bis zu.000,- mit Köpfchen Wind- & SolarStrom Bodensee GmbH Ihr Partner für erneuerbare Energien! Q_BEE das Energiespeichersystem

Mehr

Geben Sie sich nicht mit der Hälfte zufrieden!

Geben Sie sich nicht mit der Hälfte zufrieden! Geben Sie sich nicht mit der Hälfte zufrieden! Nutzen Sie Ihre Energie doppelt. Erzeugen Sie mit unserem Strom und Wärme gleichzeitig. RMB /Energie GmbH RMB/Energie denkt weiter. Seien Sie dabei Bildquelle:

Mehr

Teil III Transport Speicherverfahren

Teil III Transport Speicherverfahren Teil III Transport Speicherverfahren 1 Der Transport des CO 2 Eine neue Infrastruktur für den Transport des CO 2 zu den Lagerstätten ist herzustellen 2 Transportmittel Da CO 2 -Anfall und -Entsorgung zumeist

Mehr

Wasserstoff Eine Option für die langfristige Speicherung von Windenergie. (Ergebnisse einer VDE-Studie)

Wasserstoff Eine Option für die langfristige Speicherung von Windenergie. (Ergebnisse einer VDE-Studie) Wasserstoff Eine Option für die langfristige Speicherung von Windenergie (Ergebnisse einer VDE-Studie) Dr.-Ing. Martin Kleimaier Energietechnische Gesellschaft im VDE Task Force Energiespeicherung 1 VDE-Studie

Mehr

EAF. Holzvergasungs-Kraftwerke. Ökoenergie aus Holz. Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie.

EAF. Holzvergasungs-Kraftwerke. Ökoenergie aus Holz. Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie. EAF Holzvergasungs-Kraftwerke Ökoenergie aus Holz Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie. Die Ausgangssituation Nach der verheerenden Katastrophe in Fukushima hat die

Mehr

Arbeitsgebiet Energietechnik

Arbeitsgebiet Energietechnik Arbeitsgebiet Energietechnik 2 Strom und Wärme schlüsselfertig. Sie wissen, wie man Anlagen betreibt. Wir wissen, wie man sie plant und baut. Gemeinsam realisieren wir starke Lösungen. Als Generalunternehmer

Mehr

Strompreise: Effekte des EEG auf die Preisbildung an der Börse (Preisbildung an der Börse und Effekte auf das EEG?) Dr. Sven Bode

Strompreise: Effekte des EEG auf die Preisbildung an der Börse (Preisbildung an der Börse und Effekte auf das EEG?) Dr. Sven Bode Strompreise: Effekte des EEG auf die Preisbildung an der Börse (Preisbildung an der Börse und Effekte auf das EEG?) Branchenkonferenz: 10 Jahre EEG wie weiter? Berlin, 24. März 2010 Dr. Sven Bode sven.bode@arrhenius.de

Mehr

Biogas: Gestalten Sie die Energiezukunft mit.

Biogas: Gestalten Sie die Energiezukunft mit. Biogas: Gestalten Sie die Energiezukunft mit. 3 Über klimaverträgliche Energien kann man reden, oder man kann sie nutzen. Wir haben uns für Letzteres entschieden. Darum bieten die Sankt Galler Stadtwerke

Mehr

Stromsituation in der Schweiz

Stromsituation in der Schweiz Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen Begriffsklärung und Grundlagen B. Akteure 1. Stromproduktion 2. Stromtransport 3. Stromverbrauch Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen A. Strom-Tatsachen:

Mehr

Pilotprojekte für die Energiewende

Pilotprojekte für die Energiewende Pilotprojekte für die Energiewende Die Energiewende ist ein komplexes Vorhaben. Der Umbau des Energiesystems, Speichertechnologien, neue Verteilungsstrukturen und die Umstellung auf Elektromobilität sind

Mehr

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx Die Biogasanlage GFS von Franziska Marx Inhalt Geschichte Die Biomasse Das Biogas Funktion der Biogasanlage Der Gärprozess Die Aufbereitung Biogasanlagen in der Umgebung Wirtschaftlichkeit Bedeutung der

Mehr

Sendemanuskript zur Energie- und Spargeschichten-Sendung Am 26.Februar 2010 von 17.05 bis 18.00 Uhr

Sendemanuskript zur Energie- und Spargeschichten-Sendung Am 26.Februar 2010 von 17.05 bis 18.00 Uhr Sendemanuskript zur Energie- und Spargeschichten-Sendung Am 26.Februar 2010 von 17.05 bis 18.00 Uhr Heute erzählen wir Ihnen, wie das CO 2 aus Kohlekraftwerken verschwindet Begrüßung der Hörer Thema der

Mehr

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Gegen den Strom Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Meinen Strom kann ich gut selbst gebrauchen, danke. Der Tag geht, die Sonne bleibt. Was wäre, wenn ich meinen Solarstrom bis tief in die

Mehr

SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE

SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE BRENNER FACKELKÖPFE VERBRENNUNGSANLAGEN TEILE & SERVICE SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE zur Abgasreinigung, für GOST-R-Anforderungen entworfen und gebaut. Zeeco kann lokale

Mehr

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Übersicht Die NBB im Portrait Energie smart managen Das Micro Smart Grid auf dem EUREF-Campus 18.06.2012 Micro Smart Grid Innovatives

Mehr

Verschiedene Kraftwerke Lehrerinformation

Verschiedene Kraftwerke Lehrerinformation Lehrerinformation 1/12 Arbeitsauftrag Ziel Die Schüler/-innen kennen verschiedene Arten von Kraftwerken und sie wissen, welche Kraftwerke in der Schweiz die Stromproduktion decken. Sie verstehen, warum

Mehr

Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW

Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW echnische Universität München Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW Dr.-Ing. Peter zscheutschler Dipl.-Ing. Josef Lipp Einleitung? Heizöl- und Erdgaspreis 2000 2011 $ Strompreis? 2000 2011 2 Hintergrund

Mehr

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel Schwunghafter Zertifikatehandel RECS gibt es seit 2002 in 15 europäischen Ländern. Es erlaubt beispielsweise großen Wasserkraftwerken, den von ihnen produzierten Ökostrom virtuell in die Bestandteile "Öko"

Mehr

Hydrothermale Carbonisierung HTC

Hydrothermale Carbonisierung HTC Hydrothermale Carbonisierung HTC CO 2 z.b. C 6 H 12 O 6 C 6 H 2 O + 5 H 2 O + H www.lsfm.zhaw.ch Hydrothermale Carbonisierung HTC Was versteht man unter HTC? Exothermer chemischer Prozess um nasse oder

Mehr

Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert.

Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert. www.tchibo.de/tchibostrom, per Telefon oder einfach per Postkarte! Energie Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert. Jetzt Angebot anfordern: Vertragsbedingungen Stromanbieter-Check 03/2011

Mehr

PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2

PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2 PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2 Inhaltsverzeichnis Vor- und Nachteile von Ökostrom... 3 Vorteile von Ökostrom... 3 Nachteile

Mehr

Chemische Verbrennung

Chemische Verbrennung Christopher Rank Sommerakademie Salem 2008 Gliederung Die chemische Definition Voraussetzungen sgeschwindigkeit Exotherme Reaktion Reaktionsenthalpie Heizwert Redoxreaktionen Bohrsches Atommodell s Elektrochemie:

Mehr

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz!

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Ein Wort vorneweg: easykraft Energiezellen bieten so viele Pluspunkte, dass eine Beschränkung auf Stichpunkte

Mehr

CO 2 -Abtrennung und -Speicherung CCS Für den Weg in eine nachhaltige Energiezukunft

CO 2 -Abtrennung und -Speicherung CCS Für den Weg in eine nachhaltige Energiezukunft CO 2 -Abtrennung und - CCS Für den Weg in eine nachhaltige Energiezukunft Warum CCS? CO 2 -Abtrennung Transport und 4 6 8 Engineering-Expertise Sicher und zuverlässig Fragen und Antworten 10 12 14 Technologische

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Alte und neue Wärmequellen mit Grundwasser, Erde, Luft, Eis oder Abwasser effizient heizen. Lechwerke AG 14.07.2011 Seite 1

Alte und neue Wärmequellen mit Grundwasser, Erde, Luft, Eis oder Abwasser effizient heizen. Lechwerke AG 14.07.2011 Seite 1 Alte und neue Wärmequellen mit Grundwasser, Erde, Luft, Eis oder Abwasser effizient heizen Lechwerke AG 14.07.2011 Seite 1 Wärmepumpen nutzen Energie der Sonne, gespeichert im Erdreich Erdsonde Flächenkollektor

Mehr

GridSense. Steuert Energie intelligent.

GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense ist die intelligente Technologie der Zukunft auf dem Weg zur Energiewende. Sie steuert Strombezüger wie Wärmepumpen, Boiler, Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Mehr

Solartechnik/Photovoltaik

Solartechnik/Photovoltaik Solartechnik/Photovoltaik Was versteht man unter P h o tovo ltaik - Direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie mittels Solarzellen - Seit 1958 ist sie zur Energieversorgung der meisten

Mehr

Virtuelle Kraftwerke Erzeugungs- und Lastmanagementkonzepte

Virtuelle Kraftwerke Erzeugungs- und Lastmanagementkonzepte Virtuelle Kraftwerke Erzeugungs- und Lastmanagementkonzepte Das Power-to-Heat-Prinzip: Nutzung von regenerativem Überschuss-Strom zur Wärmeerzeugung Dipl.-Ing. Heinz Hagenlocher Leitung Energy Automation

Mehr

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV)

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) Merit Order Effekt Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) 1 Der SFV fordert rasche Umstellung der Energieversorgung auf 100 Prozent heimische Erneuerbare Energien 2 Wind- und Solarenergie verbilligen

Mehr

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Grundgrün Energie GmbH Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Potsdam, 12. November 2014 Eberhard Holstein ÜBER GRUNDGRÜN

Mehr

Prinzipien der Stromerzeugung Konventionelles Dampfkraftwerk Geothermische Kraftwerke

Prinzipien der Stromerzeugung Konventionelles Dampfkraftwerk Geothermische Kraftwerke Technologien zur Nutzung der Erdwärme zur Stromerzeugung Entwicklungsstand und Perspektiven Prof. Dr.-Ing. Lothar Petry 08.11.2006 Übersicht Prinzipien der Stromerzeugung Konventionelles Dampfkraftwerk

Mehr

Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK eine kurze Einführung

Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK eine kurze Einführung Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK eine kurze Einführung 9. Fachtagung Versorgungstechnik Osnabrück, 11. November 2011 Simon Kolin (sk@homa-sw.com) HOMA Software BV (www.homa-sw.com) Was ist ein virtuelles

Mehr

Abfallentsorgung vor Ort. Energiegeladen

Abfallentsorgung vor Ort. Energiegeladen Hannover 02 03 Energiegeladen Abfallentsorgung vor Ort Abfall ist ein wertvoller Energieträger. Dieser wird in den Anlagen der EEW-Energy-from-Waste-Gruppe (EEW) seit mehr als 40 Jahren energetisch verwertet

Mehr

Kennwerte Umweltfaktoren. 1. Kurzinfo

Kennwerte Umweltfaktoren. 1. Kurzinfo Kennwerte Umweltfaktoren 1. Kurzinfo In Umweltbilanzen werden die über die Gebäudegrenze in das Gebäude hinein fließenden Energien ( siehe Wärmeenergie, Hilfsenergien, Stromverbrauch) zusätzlich aufgrund

Mehr

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Vergleich Jahresertrag Regenerativer Energie

Mehr