China Domestic Growth Basket

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "China Domestic Growth Basket"

Transkript

1 China Domestic Growth Basket Investieren Sie mit uns in Chinas aufstrebenden Binnenmarkt Issuer: UBS AG, London Basket Composer: Jud & Partner Vermögensverwaltungs AG Telefon: + 41 (0) ISIN: CH WKN: UU1ENZ Listing: Frankfurt (Freiverkehr) Issue Price: EUR Laufzeit: bis 30. März 2015

2 Inhalt Highlights Kein Ende des chinesischen Wirtschaftsbooms in Sicht Fünfjahresplan: Chinas Wirtschaft vor tiefgreifendem Transformationsprozess Der Aufstieg der chinesischen Mittelschicht Günstiger Zeitpunkt für den Einstieg in chinesische Aktien.. 08 China Domestic Growth Basket Aufteilung des China Domestic Growth Basket nach Branchen und Unternehmen Disclaimer Quellennachweis: Bloomberg, Thomson Reuters, Barclays Capital, Morgan Stanley, Credit Suisse, Wikipedia.org, UBS, HSBC, Handelsblatt, Harvard Business Review, The Economist, China Internet Network Information Center, iresearch, Finanz & Wirtschaft.

3 Highlights 20 aussichtsreiche Aktien, die von der Entwicklung des chinesischen Binnenmarkts und den Förderprogrammen der Regierung profitieren. Die Titel stammen aus sechs verschiedenen Wachstumsbranchen: Bei allen lag das jährliche Marktwachstum deutlich über 10% und auch in den kommenden Jahren werden zweistellige Wachstumsraten erwartet, die deutlich über dem BIP-Wachstum Chinas liegen. Als Schlüsselbranchen wurden die Sektoren Einzelhandel, Konsumgüter, Gesundheit, Internet, Automatisierung und Informationstechnologie identifiziert. Diese Schlüsselbranchen stehen im Zentrum der im Rahmen des 12. Fünfjahresplans beschlossenen Wirtschaftsprgramme der chinesischen Regierung. 16 der 20 Werte sind Marktführer in ihrer Branche. Da Marktführer Preismacht besitzen und von Skaleneffekten profitieren, haben diese Unternehmen eine besonders gute Ausgangslage, um aus den bevorstehenden Konzentrierungsprozessen in ihren Branchen als dominante Marktteilnehmer hervorzugehen. Alle 20 Unternehmen sind netto schuldenfrei und haben daher eine hervorragende finanzielle Basis, um ihre ohnehin gute Marktposition weiter auszubauen. Die Unternehmen, deren Aktien sich im Basket befinden, wachsen deutlich schneller, als es in ihren Branchen üblich ist. Im ersten Halbjahr 2011 lag das durchschnittliche Gewinnwachstum über 50%. Trotz des überdurchschnittlich hohen Wachstums sind die Bewertungen der ausgewählten Titel äusserst attraktiv. Das von Analysten erwartete KGV für dieses Jahr liegt durchschnittlich bei 10,8. Eine hohe Ertragskraft der Unternehmen war bei der Titelauswahl das Kernkriterium. Die durchschnittliche Eigenkapitalrendite der im Aktienkorb abgebildeten Gesellschaften liegt laut Bloomberg bei überdurchschnitlich hohen 21,6%. Auf Aktien aus dem Exportsektor sowie aus zyklischen Binnenbranchen wie etwa Zementhersteller, Banken oder Immobilienentwickler wurde bei der Titelauswahl bewusst verzichtet.

4 Kein Ende des chinesischen Wirtschaftsbooms in Sicht China hat in den vergangenen drei Jahrzehnten einen atemberaubenden Aufstieg erlebt: von einem nahezu autarken Agrarstaat zur sprichwörtlichen Werkbank der Welt. Das durchschnittliche Wirtschaftswachstum lag in diesem Zeitraum bei rund 10% pro Jahr und insgesamt hat sich das Bruttoinlandsprodukt der Volksrepublik somit in 30 Jahren fast verhundertfacht. Mittlerweile stösst das Entwicklungsmodell der Volksrepublik, das bekanntlich auf günstige Exporte und eine hohe Investitionsquote setzt, jedoch an seine Grenzen. Spätestens die Finanzkrise 2008 hat den Lenkern in Peking gezeigt, wie gefährlich es ist, sich von westlichen Exportweltmärkten abhängig zu machen. Aber auch die negativen Begleiterscheinungen des jahrzehntelangen Wirtschaftsbooms im Hinblick auf die Umwelt und das soziale Gefüge werden immer offensichtlicher. Zudem sind die Zeiten, in denen China auf ein unbegrenztes Reservoir von billigen Arbeitskräften zurückgreifen konnte, vorbei: Das Lohnwachstum liegt bei rund 15% im Jahr. Immer mehr Wanderarbeiter kehren zurück in ihre mittlerweile ebenfalls boomenden Heimatprovinzen. Von einem Ende des chinesischen Wirtschaftsbooms kann dennoch keine Rede sein. Im Gegenteil: Das Wirtschaftswachstum des Reiches der Mitte lag im Jahr 2011 trotz aller Abkühlungsmassnahmen und trotz der Krise in Europa dem wichtigsten Exportmarkt für chinesische Unternehmen bei nach wie vor hohen 9,2%. Zu verdanken ist diese Zahl einer Neuorientierung der chinesischen Wirtschaft: von aussen nach innen. Das Wachstum der Einzelhandelsumsätze lag 2011 bei robusten 17,1% und laut dem britischen Wirtschaftsmagazin The Economist haben der private und der staatliche Konsum zum ersten Mal seit zehn Jahren um mehr als die Hälfte zum BIP-Wachstum beigetragen. Besonders stimulierend für die Binnenwirtschaft wirken seit der Verabschiedung des 12. Fünfjahresplans für die Periode von 2011 bis 2015 neben der umfassenden Reform des Gesundheitssystems auch die explodierenden Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie für den Umweltschutz.

5 12. Fünfjahresplan: Chinas Wirtschaft vor tiefgreifendem Transformationsprozess Spätestens seit der chinesische Regierungschef Wen Jiabao im Rahmen der Vorstellung des 12. Fünfjahresplans ( ) öffentlich erklärte, Chinas Wirtschaftsmodell sei instabil, unausgewogen, unkoordiniert und letztendlich nicht aufrechtzuerhalten, ist klar, dass Peking eine aktive Politik zur Neuausrichtung betreiben wird. Und so überrascht es nicht, dass in der Formulierung der Ziele des 12. Fünfjahresplans der Forderung zahlreicher Ökonomen nach einer Transformation der Wirtschaft nachgegeben wurde. Die Kommunistische Partei möchte bis 2015 nicht nur den Konsum aktiv stärken, sondern auch die wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede zwischen den ärmeren Westprovinzen und den reichen Ostküstenprovinzen abmildern. Steuerreform, höhere Mindestlöhne und sozialer Wohnbau Um die im 12. Fünfjahresplans festgelegten sozialen Ziele zu erreichen, wurde neben einer angestrebten Erhöhung der Mindestlöhne um 13% pro Jahr auch der Bau von 36 Millionen Sozialwohnungen beschlossen. Den Konsum fördern soll ausserdem eine Reform des Einkommensteuersystems: So wurde zum der Freibetrag bei der Einkommensteuer so stark erhöht, dass die Zahl der Einkommensteuerpflichtigen laut dem chinesischen Finanzministerium von 84 auf 24 Millionen gesunken ist. Des Weiteren werden kleinere und mittelgrosse Unternehmen zukünftig steuerlich entlastet. Insgesamt wird die Steuerreform laut einer Studie von HSBC bei den Bürgern und den privaten Unternehmen zu jährlichen Entlastungen im Umfang von 400 bis 500 Mrd. Yuan (63,5-79,4 Mrd. USD) führen. Durch Pilotprogramme in einzelnen Sektoren und Städten wird nun überprüft, wie stark eine Reform des Mehrwertsteuersystems die Einnahmen von Städten und Kommunen verringern würde. Jüngst wurde auch die Besteuerung von Luxusgütern gesenkt, um so den Konsum zusätzlich zu stimulieren. Reform des Gesundheitssystems Den grössten Einfluss auf das Konsumniveau erhofft sich die Regierung durch eine kostspielige Reform des Gesundheitssystems, denn die hohe soziale Unsicherheit gilt als der wichtigste Grund dafür, dass die private Sparquote in China bei enormen 37% des verfügbaren Einkommens liegt. Vor der 2009 beschlossenen Gesundheitsreform mussten noch 70% der chinesischen Bevölkerung und mehr als 80% der ärmeren Landbevölkerung im Krankheitsfall alle Kosten selbst tragen. Inzwischen deckt das gesetzliche Vorsorgesystem aber 94% der Bevölkerung ab. Die Subvention der Regierung für die Krankenversicherung hat sich seit 2007 von 40 Yuan pro Person auf 240 Yuan pro Person versechsfacht und weitere Erhöhungen sind noch geplant. Um dem dramatischen Anstieg der Arztbesuche Herr zu werden, der durch diese Reform ausgelöst wurde, hat die Regierung zudem den Bau von mehr als neuen Krankenhäusern und Gesundheitszentren beschlossen.

6 Nachhaltigkeit wird zum neuen Leitprinzip Die Folgen von drei Jahrzehnten Wirtschaftsboom für die Umwelt werden immer offensichtlicher. Daneben sind die Unternehmen durch das steigende Lohnniveau und den höheren Aussenwert des Yuan dazu gezwungen, stärker über Massnahmen zur Produktivitätssteigerung nachzudenken. Möchte China das Wachstum seiner Wirtschaft langfristig sichern, dann sind eine stärkere Nutzung von Automatisierungstechnologie und Produktionsprozesse, welche die Ressourcen besser schonen, unabdingbar. Die chinesische Regierung hat sich daher im 12. Fünfjahresplan das Ziel gesetzt, die Energieintensität der Volkswirtschaft um 16 bis 17% zu senken und hat strategische Schlüsselindustrien benannt, die besonders gefördert werden sollen. Aufbau einer Hightechindustrie Das Ziel, durch eine stärkere Binnenorientierung und einen nachhaltigeren Umgang mit den Ressourcen das Wachstum langfristig zu sichern, kann nur erreicht werden, wenn Chinas Unternehmen in der Wertschöpfungskette aufsteigen. Die Fabrikanten des Landes müssen sich von Produzenten billiger Massengüter zu Herstellern von innovativen High-End-Produkten wandeln. Die Volksrepublik ist in dieser Hinsicht auf einem guten Weg, denn schon in der vergangenen Dekade sind die Ausgaben für Forschung und Entwicklung durchschnittlich um 21% pro Jahr gestiegen. Von 12,7 Mrd. USD im Jahr 2000 auf 103 Mrd. USD im Jahr 2010 haben sie sich fast verzehnfacht. Im Rahmen des 12. Fünfjahresplans wurde beschlossen, die Ausgaben für Forschung und Entwicklung bis 2015 von 1,7% des BIP auf 2,2% des BIP anzuheben. Das Ziel für 2020 liegt sogar bei einem BIP-Anteil in Höhe von 2,5%. Gelingt es, das aktuelle Wachstum der Forschungsausgaben aufrechtzuerhalten, so wird China laut dem Magazin Harvard Business Review schon in zehn Jahren mehr Geld für Forschung und Entwicklung ausgeben als die USA, deren Ausgaben bei 2,7% des BIP liegen und um weniger als 4% pro Jahr wachsen. Der China Domestic Growth Basket besteht aus 20 Aktien von Unternehmen, die ausnahmslos von der Transformation der chinesischen Wirtschaft hin zu einem am Binnenmarkt orientierten Wachstumsmodell profitieren. Der Basket besticht durch attraktive Bewertungskennzahlen, hohes Gewinnwachstum sowie solide Bilanzkennzahlen.

7 Der Aufstieg der chinesischen Mittelschicht Die Massnahmen zur Umsetzung des 12. Fünfjahresplans der chinesischen Regierung verstärken einen Trend, der in der Volksrepublik China ohnehin schon seit einigen Jahren spürbar ist: die Entstehung einer einkommensstarken, breiten Mittelschicht. Laut einem Bericht der UBS wuchsen die Löhne in China zwischen 2000 und 2010 durchschnittlich um 15% pro Jahr und immer mehr Einwohner in China erreichen ein Einkommensniveau, das einen Konsum ermöglicht, der über die Grundbedürfnisse hinausgeht. Die Boston Consulting Group erwartet, dass sich Chinas Mittelschicht mit einem Einkommen von über Yuan (9 520 USD) pro Jahr von 2010 bis 2020 auf 270 Millionen Chinesen verdreifachen wird. Für die besonders konsumfreudige obere Mittelschicht wird ein noch höheres Wachstum erwartet. So rechnet Barclays Capital damit, dass sich die Zahl der Haushalte mit einem jährlich verfügbaren Einkommen von USD von 2010 bis 2015 fast verfünffachen wird. Der stärkste Wachstumstreiber ist in dieser Hinsicht die zunehmende Urbanisierung. Der Urbanisierungsgrad von China hat sich laut UBS zwischen 2000 und 2010 von 36% auf 50% erhöht. Allein im vergangenen Jahr zogen über 10 Millionen Menschen in Chinas Grossstädte. Der Anteil der städtischen Bevölkerung überstieg dadurch 2011 mit über 690 Millionen Menschen erstmals denjenigen der Landbevölkerung. Angesichts solcher Zahlen ist es kein Wunder, dass die Einzelhandelsumsätze in China im vergangenen Jahr um robuste 17,1% gestiegen sind und dass das Absatzwachstum von Luxusgütern sogar bei mehr als 30% lag. Der Anstieg der E-Commerce-Umsätze mit Luxusprodukten befand sich laut iresearch im Jahr 2011 sogar 68,8% über dem Vorjahresniveau. Im China Domestic Growth Basket spielen Aktien, die von dem Entstehen einer breiten Mittelschicht besonders profitieren, eine zentrale Rolle. So haben wir bewusst Schwerpunkte bei Einzelhändlern, Herstellern von hochwertigen Konsumgütern und bei Internetunternehmen gesetzt. Einzelhandelsumsätze Chinas in Mrd. USD Quelle: Bloomberg

8 Günstiger Zeitpunkt für den Einstieg in chinesische Aktien Wer im Jahr 2011 chinesische Aktien besass, musste in aller Regel starke Verluste hinnehmen, denn der MSCI China erlebte mit einem Minus von 20% eines seiner bisher schlechtesten Jahre. Diese eklatante Schwäche kam nach einem Blick auf die zugrunde liegenden Statistiken durchaus überraschend. Schliesslich war nicht nur die chinesische Wirtschaft selbst 2011 mit einem Wachstum von 9,2% gewohnt stark auch der Unternehmenssektor blühte auf. Die Geschäfte chinesischer Unternehmen entwickelten sich im Jahresverlauf sogar so prächtig, dass die Konsenserwartung der Analysten für die Gewinne von 2011 Anfang 2012 höher lag als im Vorjahr. Eine so stabile Entwicklung war im Krisenjahr 2011 weltweit fast einmalig von 2% auf über 6,5% erhöht hatte, sah sich die chinesische Zentralbank gezwungen, den Mindestreservesatz für Geschäftsbanken innerhalb von zwei Jahren zwölf Mal auf 21,5% zu erhöhen. Es folgten seit November 2011 drei Senkungen der Mindestreserveanforderungen und parallel dazu hat beim HSCEI ein Aufwärtstrend eingesetzt. Da die meisten Ökonomen in diesem Jahr aufgrund des verbesserten Inflationsumfeldes davon ausgehen, dass die People s Bank of China weitere Male ihr wichtigstes Steuerungsinstrument anwendet, dürfte dieser Stimulationseffekt für die Börse über das kommende Jahr hinweg Bestand haben. Konklusion: Der jüngste Kurswechsel in der Geldpolitik der chinesischen Zentralbank dürfte daher der Startschuss für einen Abbau des hohen Bewertungsabschlags chinesischer Aktien gewesen sein. Attraktive Bewertung Die stark steigenden Gewinne in Kombination mit den gleichzeitig fallenden Aktienkursen haben dazu geführt, dass chinesische Aktien momentan sehr günstig zu haben sind. Sowohl das KGV 12e von aktuell nur 8,2 basierend auf dem Hang Seng China Enterprise Index als auch das KBV von 1,5 liegen unter dem langjährigen Durchschnitt und China befindet sich bei diesen Kennzahlen zudem im asienweiten Vergleich klar im unteren Drittel. Diese Tatsache ist überraschend, denn mit einer Eigenkapitalrendite von 17% müssten chinesische Aktien eigentlich höher bewertet werden als die Papiere anderer asiatischer Nationen, die im Durchschnitt nur eine Eigenkapitalrendite von 13,8% aufweisen. Kurswechsel in der Geldpolitik Da sich die Inflationsrate zwischen Januar 2010 und Juli Regierungswechsel Ebenfalls positiv auf die Börsenstimmung dürfte sich die Nachrichtenlage und die Gerüchteküche im Vorfeld des im Oktober und November stattfindenden 18. Parteikongresses der Volksrepublik China auswirken. Hier werden wichtige Parteiposten neu besetzt und es wird ein neues Parteioberhaupt ernannt, das im Jahr 2013 auch die Staatsführung übernehmen soll. Traditionell wird ein Führungswechsel in China von einer gezielten Konjunkturstimulierung begleitet, um das Risiko von Unruhen zu senken und den Übergang sanfter zu gestalten. Erfreulich ist aus Anlegersicht, dass in wichtigen Behörden der Führungswechsel schon begonnen hat und dass hier durchaus positive Signale für den Aktienmarkt gesetzt wurden. So sind laut einer Studie der HSBC die drei neuen Köpfe der Finanzregulierungsbehörden allesamt dem Reformer- Flügel zuzurechnen.

9 China Domestic Growth Basket Mit dem China Domestic Growth Basket erwerben Sie ein diversifiziertes Investment in aussichtsreiche Wachstumsbranchen und Unternehmen in China. Bei der Titelauswahl wurde auf attraktive Bewertungen in Kombination mit hohen Wachstumsraten, überdurchschnittlicher Eigen- kapitalrendite sowie gesunden Bilanzstrukturen geachtet. Sämtliche Unternehmen sind netto schuldenfrei. Der Basket enthält 20 gleich gewichtete Aktien, die vom Transformationsprozess der chinesischen Wirtschaft profitieren. Die 20 ausgewählten Unternehmen Währung Branche erw. ROE Marktkap. KGV 2012 Mio. USD Einzelhandel LIANHUA SUPERMARKET HKD Supermärkte 12,1 23, HENGDELI HOLDINGS HKD Luxusgüter / Uhren 14,0 15, LUK FOOK HOLDINGS HKD Luxusgüter / Schmuck 10,3 34, GOME ELECTRICAL APPLIANCES HKD Elektronikfachhandel 11,5 14, Konsumgüterhersteller LENOVO GROUP HKD PC 14,9 15, GEELY AUTOMOBILE HKD Automobil 11,4 19, HAIER ELECTRONICS HKD Haushaltgeräte & Elektronik 11,3 46, SKYWORTH DIGITAL HKD Digitale Settop-Boxen / TV 7,2 18, Internet BAIDU USD Suchmaschnine 20,8 56, NETEASE.COM USD / Gaming 10,5 28, CHINA MOBILE HKD Mobilfunk / Internet 10,6 20, GIANT INTERACTIVE USD Online Gaming 6,1 20, Gesundheit SIHUAN PHARMACEUTICAL HKD Pharma 13,2 13, MINDRAY MEDICAL USD Medizintechnik 15,3 15, WUXI PHARMATECH USD Auftragsforschung 10,5 27,0 967 BIOSENSORS INTERNATIONAL SGD Medizintechnik 13,7 16, Automatisierung und IT SHANGHAI ELECTRIC HKD Maschinenbau 11,8 11, HAITIAN INTERNATIONAL HKD Automatisierung 10,1 28, ZTE CORP HKD Telekommunikation / IT 16,5 16, DIGITAL CHINA HKD Elektronische Komponenten / IT 11,2 19, Durchschnittswerte 10,8 21,6 Quelle: Bloomberg, Stand: Der Basket notiert in US-Dollar. Die Aktien werden in Hongkong-Dollar, Singapore-Dollar und US-Dollar gehandelt, für den Geschäftsgang der Unternehmen ist jedoch die chinesische Landeswährung Yuan massgebend. Tendenziell hat der Yuan gegenüber dem US-Dollar Aufwertungspotenzial.

10 Aufteilung des China Domestic Growth Basket nach Branchen und Unternehmen Einzelhandel Der Einzelhandel in China ist aktuell stark fragmentiert, denn noch vor wenigen Jahren kauften die Chinesen vorwiegend in kleinen Läden um die Ecke oder auf dem Markt ein. Doch mit der Urbanisierung trat ein Strukturwandel ein und das Verlangen der Mittelschicht nach Produktvielfalt und bekannten Markenprodukten führt heute zu einem regelrechten Konsumboom. Wohin man blickt, entstehen neue Supermärkte, Hypermärkte, Kaufhäuser, Elektronikfachmärkte und Boutiquen im Luxussegment. Mittelfristig ist in diesem Umfeld zu erwarten, dass sich wie in den weiterentwickelten Märkten im Westen eine kleine Zahl dominanter Einzelhandelskletten herauskristallisiert, die den Markt in ihrem jeweiligen Segment zukünftig beherrschen werden. Lianhua Supermarket ist mit Filialen die grösste Supermarktkette in China. Der Schwerpunkt der Aktivität liegt mit einem Anteil von 86% der Niederlassungen in Ostchina. Die wachstumsstärkste Sparte ist der Bereich Hypermärkte. Hengdeli Holdings ist der grösste chinesische Händler von Luxusuhren. Das Unternehmen ist in China unter anderem der Vertriebspartner für die Uhren der Swatch Group. Die Uhren werden in den 378 eigenen Filialen sowie über mehr als 300 Grosshandelskunden vertrieben. Luk Fook ist mit über 800 Filialen eine der grössten Juwelierketten in China und Hongkong. Das Unternehmen betreibt in Guangzhou eine der grössten Schmuckmanufakturen der Welt. In den letzten Jahren hat das aus Hongkong stammende Unternehmen seine Expansion auf dem Festland stark vorangetrieben und dort Jahr für Jahr über 100 Filialen eröffnet. Gome Electrical Appliances ist mit 938 Niederlassungen die zweitgrösste Elektronikfachmarkt-Kette Chinas. Das Unternehmen profitiert vom forcierten Sozialwohnungsbau der Regierung, da Erstwohnungen mit Kühlschränken, Fernsehgeräten, Klimaanlagen etc. ausgestattet werden müssen.

11 Hochwertige Konsumgüterhersteller Die Zeiten, in denen chinesische Konsumenten nur die Wahl zwischen billigen, qualitativ minderwertigen Artikeln aus heimischer Herstellung und teuren, importierten Markenprodukten aus dem Westen hatten, sind vorbei. Immer mehr chinesischen Herstellern gelingt es, eigene Markennamen zu etablieren, und sich dank eines immer besser werdenden Qualitätsimages eine Marktdominanz aufzubauen. Lenovo ist mit einem Marktanteil von 35,3% (Q3 2011) der marktführende PC-Hersteller in China und das Unternehmen gehört in China zu den grössten Herstellern von Smartphones, Tablets und Smart-TVs. Die vergangenen neun Quartale in Folge war Lenovo der am schnellsten wachsende PC-Hersteller der Welt. Geely Automobile ist einer der grössten heimischen Autohersteller in China. Im Jahr 2010 zog das Unternehmen mit der Übernahme der schwedischen Ford-Tochter Volvo durch die staatliche Muttergesellschaft Zhejiang Geely Holding bereits einige Aufmerksamkeit auf sich. Haier Electronics Group ist ein Tochterunternehmen der weltweit tätigen Qingdao Haier Co, dem nach Absatz weltweit führenden Hersteller von Haushaltgeräten und ist auf den chinesischen Markt fokussiert. Das Unternehmen hat einen Marktanteil von 26% bei Waschmaschinen und produziert auch Kühlschränke, Klimaanlagen und Unterhaltungselektronikgeräte. Skyworth Digital ist Chinas führender Hersteller von Fernsehern und Set-Top-Boxen. Daneben produziert das Unternehmen Überwachungsbildschirme, LCD-Monitore und Auto-Elektronikprodukte. Das Unternehmen erzielt den höchsten Absatz bei LED-Fernsehern.

12 Internet China ist heute mit rund 500 Millionen Usern schon der nach Nutzern grösste Internetmarkt der Welt. Bis zum Jahresende soll die Nutzerzahl nach Schätzungen von Goldman Sachs auf 600 Millionen ansteigen. Da die Durchdringung somit dennoch nur bei rund 38% liegt, ist auch in den kommenden Jahren ein Wachstum der Internetnutzerzahl um rund 20% p. a. zu erwarten. Noch schneller als die Zahl der User wächst das Marktvolumen, denn die Bereitschaft der Chinesen, im Internet Transaktionen zu tätigen, ist erst in den vergangenen Jahren merklich gestiegen. So soll sich laut dem China Internet Network Information Center die Zahl der Online-Shopper von zuletzt 173 Millionen (H1 2011) bis 2014 auf 350 Millionen verdoppeln. Der E-Commerce- Umsatz wird sich laut Boston Consulting bis 2015 auf über 2 Bio. Yuan (317,4 Mrd. USD) fast verdreifachen und damit das Marktvolumen der USA erstmals übertreffen. Baidu.com ist mit einem Marktanteil von 78,3% mit Abstand die grösste Suchmaschine im chinesischsprachigen Internet und damit auch die erste Anlaufstelle für Werbekunden. Laut einer Statistik von Alexa Internet befindet sich Baidu damit unter den weltweit am häufigsten aufgerufenen Webseiten nach Google, Facebook, Youtube und Yahoo! mittlerweile auf Platz 5. Netease.com hat mit 430 Millionen registrierten - Accounts und einem Marktanteil von mehr als 70% eine sichtbar dominante Position im -Sektor auf dem chinesischen Markt. Zudem ist das Portal in China der grösste Anbieter von selbstentwickelten, sogenannten MMORPGs (Massively Multiplayer Online Role-Playing Games). Mit über 88 Millionen registrierten Benutzern betreibt das Unternehmen ausserdem einen der grössten Mikroblogs im chinesischen Web. China Mobile ist mit über 650 Millionen Kunden mit Abstand der grösste Mobilfunkanbieter der Welt. Das Unternehmen etabliert derzeit in China ein landesweites 3G- Mobilfunknetz, das schon von über 50 Millionen Kunden genutzt wird. Daher ist China Mobile in einer hervorragenden Position um von dem durch Smartphones ausgelösten mobilen Internetboom überproportional zu profitieren. Giant Interactive ist ein führender Entwickler von Online-Spielen. Das Unternehmen betreibt ausserdem eine der wichtigsten Plattformen für Online-Games. Zum Produktportfolio gehören die Spiele ZT Online, ZT Online 2, Giant Online, XT Online und The Golden Land.

13 Gesundheitssektor Mit einer Rate von + 23,4% ist das Wachstum im chinesischen Gesundheitssektor laut einem Researchbericht der Credit Suisse seit 2006 mehr als doppelt so hoch wie das BIP-Wachstum. Die Zuwachsrate im Bereich der Medizintechnologie lag in den vergangenen drei Jahren sogar bei über 25%. Dank der umfassenden Reform des Gesundheitssystems ist ein Ende dieses Wachstumstrends nicht in Sicht. Im Gegenteil: Die chinesische Regierung plant, den Anteil der Gesundheitskosten am BIP bis 2020 auf 10% fast zu verdoppeln. Da die Erstversicherung vieler Bürger im Rahmen der Gesundheitsreform insbesondere auf dem Land dazu führt, dass zahlreiche Erkrankungen erstmals überhaupt behandelt werden, entsteht infolge der Reform für viele Medikamente wie aus dem Nichts ein gigantischer Markt. Sihuan Pharmaceutical stellt derzeit 87 Medikamente in fünf Bereichen (Herz-Kreislauf, Nervensystem, Stoffwechsel, Anti-Infektion und Onkologie) her. Das Unternehmen ist mit einem Marktanteil von 9% Chinas marktführender Anbieter von Herz-Kreislauf-Präparaten. Das Unternehmen forscht aktuell an 70 Projekten, die in der Zukunft jeweils zu neuen Medikamenten führen könnten. Mindray Medical ist der grösste chinesische Hersteller von medizinischen Geräten. Schwerpunkte liegen bei Instrumenten zur Patientenüberwachung, In-Vitro-Diagnostik und Lebenserhaltung. Zudem ist das Unternehmen Chinas grösster Produzent von diagnostischen Bildgebungssystemen (z.b. Ultraschall und Magnetresonanztomographie). WuXi PharmaTech ist in China das führende Auftragsforschungsunternehmen und zählt neun der zehn grössten Pharmaunternehmen der Welt zu seinen Kunden darunter Pfizer, Merck, AstraZeneca, Novartis, Genentech und Millennium. In verschiedenen Forschungslaboren der Gesellschaft sind in den USA und in China mehr als wissenschaftliche Mitarbeiter beschäftigt. Biosensors International entwickelt medizinische Technik und hat sich dabei insbesondere auf die Kardiologie spezialisiert. Das in Singapur ansässige, weltweit operierende Unternehmen hat in China bei mit Medikamenten beschichteten Stents bereits einen Marktanteil von 25% und die Gesellschaft wird dort vermutlich bald die Zulassung für einen der weltweit ersten bioresorbierbaren Stents bekommen.

14 Automatisierung und IT Der Grad an Technisierung und Automatisierung in chinesischen Unternehmen ist noch vergleichsweise niedrig. Beispielsweise liegt laut Credit Suisse die landesweite Durchdringungsrate mit PCs nur bei 50% des Niveaus in Russland. Die stark steigenden Lohnkosten genau wie die Aufwertung des Yuan zwingen die Unternehmen jedoch vermehrt dazu, in Automatisierungstechnik, moderne Maschinen und IT zu investieren, um ihre Produktivität zu steigern. Wer auch in höherpreisigen Segmenten auf dem Weltmarkt bestehen möchte, kommt an Investitionen in moderne Produktionstechnologie schlicht und einfach nicht vorbei. Shanghai Electric stellt unter anderem Elektromotoren, Aufzüge, Windturbinen und Stromversorgungssysteme her und ist einer der grössten Technologiezulieferer der schnell wachsenden chinesischen Atomstromindustrie. Zudem fasst der Maschinenbaukonzern immer stärker bei den Zukunftstechnologien Meerwasserentsalzung und Smart Grid Fuss. Haitian International ist der weltgrösste Hersteller von Spritzgiessmaschinen, die in der Kunststoffverarbeitung Anwendung finden, und erzielt etwa 75% des Umsatzes in China. Dem Unternehmen ist es seit 2005 gelungen, vier Anbieter umsatzseitig zu überholen und damit zum Weltmarktführer aufzusteigen. ZTE Corporation ist der grösste chinesische Telekommunikationsausrüster und der klare Marktführer im Bereich der 3G-Technologie. In den vergangenen Jahren konnte sich das Unternehmen verstärkt als Smartphone-Hersteller etablieren und ist nach Absatz mittlerweile weltweit zum viertgrössten Handy-Hersteller aufgestiegen. Digital China ist der grösste chinesische IT-Dienstleister. Das Unternehmen zählt vorwiegend Staatsunternehmen und Regierungseinrichtungen zu seinen Kunden. Eines der neuesten Angebote im Sortiment nennt sich City und richtet sich an Stadtverwaltungen, die mit Hilfe moderner IT-Technologie eine schlanke Verwaltung aufbauen möchten.

15 Jud & Partner Vermögensverwaltungs AG Die Jud & Partner Vermögensverwaltungs AG (JPV) wurde 2002 gegründet und bietet ihre Anlageberatung und Vermögensverwaltung einerseits institutionellen Anlegern und andererseits Privatpersonen an. Zusätzlich entwickelt JPV hauseigene Finanzprodukte und Themenzertifikate für institutionelle Investoren oder stellt diese im Auftrag Dritter her. Das Hauptaugenmerk gilt insbesondere den Emerging Markets in Asien und Südamerika. In ihrer Tätigkeit arbeitet JPV auch mit externen Spezialisten zusammen.

16 Disclaimer Dieses Informationsmemorandum stellt keinen Emissionsprospekt nach Art. 652a resp. Art der OR dar. Diese Publikation dient nur zu Informationszwecken. Sie bedeutet kein Angebot und keine Aufforderung seitens der Jud & Partner Vermögensverwaltungs AG (nachfolgend JPV genannt) zum Kauf oder Verkauf von Wertschriften. Der Ausgabepreis kann einen Betrag beinhalten, welcher vom Issuer mit einer Drittpartei geteilt wird. Hinweise auf die frühere Performance garantieren nicht notwendigerweise positive Entwicklungen in der Zukunft. Weder der Emittent noch JPV geben Garantien für die künftige Performance der Zertifikate in absoluten Zahlen oder relativ zu vergleichbaren Investitionen. Der Emittent JPV oder mit ihnen verbundene Firmen können zeitweise Long- oder Shortpositionen halten, Aktien, Commodities, Futures oder Optionen kaufen oder verkaufen, die identisch oder bezogen sind auf diejenigen der in dieser Dokumentation enthaltenen Werte. Die in diesem Dokument vertretenen Ansichten sind die der JPV zum Zeitpunkt der Drucklegung und können sich unangekündigt ändern. Die enthaltenen Informationen wie auch alle Ansichten basieren auf Quellen, die allgemein als zuverlässig erachtet werden. Wir garantieren jedoch nicht deren Richtigkeit oder Vollständigkeit und Entscheide sollten nicht alleinig darauf basieren. Während diese Dokumentation gewisse Produktinformationen enthält, kann sie unter keinen Umständen als vollständig angesehen werden. Wir gehen davon aus, dass Sie ausreichende Kenntnisse, Erfahrung und professionelle Beratung haben, um Ihre eigene Beurteilung über Nutzen und Risiken einer Transaktion dieser Art zu machen und dass Sie sich nicht ausschliesslich auf JPV für Informationen, Beratung oder Empfehlung verlassen, sondern auf Fakten der Bedingungen der Transaktion. JPV lehnt jegliche Verantwortung für jeden direkten oder indirekten Schaden ab, der durch den Gebrauch der in diesem Bericht enthaltenen Informationen entstehen könnte. Zertifikate bilden die Kursentwicklung der zugrunde liegenden Aktien ab. Der Emissionspreis der Zertifikate versteht sich inklusive Kommissionselemente. Investoren, die Zertifikate kaufen oder verkaufen, können von ihrer Hausbank mit Transaktionskosten belastet werden. Sie sollten bezüglich dieser Transaktion Ihre eigenen Geschäfts-, Steuer-, Rechts-, und Buchhaltungsberater konsultieren und Sie sollten die Transaktion mit uns nicht abschliessen, wenn Sie die enthaltenen Risiken nicht vollumfänglich verstanden haben und unabhängig beschlossen haben, dass diese Transaktion für Sie angebracht ist. Investoren, die den Kauf des Zertifikates in Betracht ziehen, wird hiermit nahegelegt, sich mit den Bedingungen vertraut zu machen, wie sie im «Termsheet», welches auf Anfrage erhältlich ist, erläutert sind. Restriktionen: gemäss Termsheet des Emittenten. Jud & Partner Vermögensverwaltungs AG Seegartenstrasse Zürich Telefon Fax

Profitieren Sie vom Aufschwung des chinesischen Wirtschaftsraums mit garantierter Mindestperformance!

Profitieren Sie vom Aufschwung des chinesischen Wirtschaftsraums mit garantierter Mindestperformance! Kaufempfehlung: Chinaplus Garantieperformer 110% Profitieren Sie vom Aufschwung des chinesischen Wirtschaftsraums mit garantierter Mindestperformance! 100 % Kapitalgarantie 10% garantierte Mindestperformance

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

China Internet Basket. Inklusive Alibaba.com. Investieren Sie in den grössten und am schnellsten wachsenden Internetmarkt der Welt

China Internet Basket. Inklusive Alibaba.com. Investieren Sie in den grössten und am schnellsten wachsenden Internetmarkt der Welt Jud & Partner Strukturierte Produkte AG Inklusive Alibaba.com China Internet Basket Investieren Sie in den grössten und am schnellsten wachsenden Internetmarkt der Welt Issuer / Lead Mgr.: Notenstein Finance

Mehr

Technology Semiconductor Integrated Circuits

Technology Semiconductor Integrated Circuits TIPP 1: Amkor Technology Börse Land Ticker Symbol ISIN Code Sektor Nasdaq Vereinigte Staaten AMKR US0316521006 Technology Semiconductor Integrated Circuits Amkor Technology (AMKR) ist die weltweit zweitgrößte

Mehr

Gold- und Silberminenaktien. unterbewertet. Jud & Partner Strukturierte Produkte AG

Gold- und Silberminenaktien. unterbewertet. Jud & Partner Strukturierte Produkte AG Jud & Partner Strukturierte Produkte AG Gold- und Silberminenaktien sind unterbewertet Aufgrund der ungelösten Schuldenprobleme sowohl in Europa als auch in den USA ist der Goldpreis weiter stark angestiegen.

Mehr

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1 China QUANT Eine aktuelle China-Einschätzung 1 Das aktuelle Umfeld» Die großen Börsen der meisten Industrieländer durchlaufen zur Zeit eine ausgedehnte Konsolidierung. In deren Gefolge haben auch die asiatischen

Mehr

Emerging Markets Länder, die von dem US-Hypotheken Schock nicht betroffen sind

Emerging Markets Länder, die von dem US-Hypotheken Schock nicht betroffen sind Länder, die von dem US-Hypotheken Schock nicht betroffen sind Nikolaus Barth Private Investor Products Definition Emerging Markets steht für Märkte in aufstrebenden Staaten aus der zweiten Welt. Dazu zählen

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009

Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Bilanz-Medienkonferenz 04. Februar 2009 Referat von Erich Hunziker Stellvertretender Leiter der Konzernleitung Finanzchef (es gilt das gesprochene Wort) Guten Morgen, meine sehr verehrten Damen und Herren

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Baring Hong Kong China Fund

Baring Hong Kong China Fund Nur für professionelle Berater Baring Hong Kong China Fund Jenseits der Olympischen Spiele Januar 2008 Investments in Hongkong und China von Baring Asset Management Jenseits der Olympischen Spiele Transformationsprozess

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Global IT Megatrend Basket

Global IT Megatrend Basket Jud & Partner Strukturierte Produkte AG Global IT Megatrend Basket Mit 20 auserlesenen globalen Aktien von neuen Megatrends in der IT-Branche profitieren. Global IT Megatrend Basket Globale Technologiekonzerne

Mehr

Taiwan: Gute Geschäftsmöglichkeiten für KMUs

Taiwan: Gute Geschäftsmöglichkeiten für KMUs Taiwan: Gute Geschäftsmöglichkeiten für KMUs Dr. Roland Wein, Executive Director, Deutsches Wirtschaftsbüro Taipei 1 Gliederung Taiwan im Überblick Taiwan: High-Tech Partner Deutschland Taiwan Ausblick

Mehr

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt

Baring Hong Kong China Fund. Mehr Wachstum AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE BERATER. Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Baring Hong Kong China Fund Mehr Wachstum Baring Asset Management GmbH Oberlindau 54-56 60323 Frankfurt Tel: +49 (0)69 7169 1888 Fax: +49 (0)69 7169 1889 www.barings.com AUGUST 2009 NUR FÜR PROFESSIONELLE

Mehr

SIPLACE FED Marktprognosen und deren Einflussfaktoren Der Elektronikmarkt heute Stephanie Pepersack Oktober 2014

SIPLACE FED Marktprognosen und deren Einflussfaktoren Der Elektronikmarkt heute Stephanie Pepersack Oktober 2014 SIPLACE FED Marktprognosen und deren Einflussfaktoren Der Elektronikmarkt heute Stephanie Pepersack Oktober 2014 Wirtschaft und Gesellschaft verändern sich schneller als jemals zuvor? Telekommunikation:

Mehr

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent.

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Ebenfalls enttäuschend entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie erhöhten sich im ersten

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger

Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger Inhalt 1. Historischer Überblick 2. Traditionelle Argumente für Wachstum 3. Wie kommt es zu einem Wachstumszwang? 4.

Mehr

CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein

CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein MANAGEMENT I N T E R V I E W IM INTERVIEW Klaus Weinmann CEO CANCOM SE CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein CANCOM SE wächst in eine neue Ertragskraft hinein. Das verdeutlicht

Mehr

Mit Russland wachsen

Mit Russland wachsen Dresdner Bank Endlos-Zertifikat auf den DAXglobal Russia Index Mit Russland wachsen Das Dresdner Bank Endlos- Zertifikat auf den DAXglobal Russia Index Zur beeindruckenden Größe Russlands gesellt sich

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Makroökonomischer Ausblick Bruno Gisler Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Makroökonomisches Fazit vom November 2013 Die Industriestaaten werden

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

ISI BRIC Equities geschaffen für Wachstum

ISI BRIC Equities geschaffen für Wachstum ISI BRIC Equities geschaffen für Wachstum Das Bild der Welt ändert sich die Zusammensetzung Ihres Anlagevermögens sollte das erkennen lassen Vier der größten und am dichtesten bevölkerten Länder der Welt

Mehr

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS?

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? Thomas Krämer Investment Product Specialist MFS Investment Management WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? September 2013 MFS Institutional Advisors, Inc. Die hier dargestellten Meinungen sind

Mehr

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent.

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Dank einer Rendite von 5.61 Prozent im zweiten Quartal erreichen die Pensionskassen eine Performance von 3.35 Prozent im ersten Halbjahr 2009. Ebenfalls positiv entwickeln

Mehr

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Juni 2011 Standard & Poor s Fund Management Rating Stand: 10. Juni 2011 Morningstar RatingTM Stand: Mai 2011 Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt.

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt. Liquidität Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs per 52 Wochen Swisscanto Money Market Fund 1'363'887 Geldmarkt CHF 148.85 ne 18.03.1991 0.09 T Obligationen Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs

Mehr

Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge

Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge Medieninformation 4. März 2013 Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge Bis 2020 USA überholt Wachstum in China verlangsamt sich, bleibt aber mit 12% p.a. auf hohem Niveau

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Citi-Investmentbarometer Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Gut 53 Prozent der Befragten erwarten für das zweite Quartal steigende Aktiennotierungen in Europa Fast 64 Prozent

Mehr

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends der kommenden Jahre. An diesen Trends kommen Marketer in naher Zukunft kaum vorbei aufbereitet

Mehr

Deutsche Investitionen in China

Deutsche Investitionen in China Osnabrück 28. April 24 Deutsche Investitionen in China Kann man es sich leisten, nicht dabei zu sein? Tamara Trinh, Deutsche Bank Research Übersicht Deutschland China: Die bilateralen Beziehungen Investoren

Mehr

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN?

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? 21.05.2015 TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? Manuel Dürr, Head Public Solutions, Leonteq Securities AG Simon Przibylla, Sales Public Solutions, Leonteq Securities AG TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE

Mehr

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen,

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick Inhalt im Überblick 1. Quartal 2015 3 IPOs IPOs in Q1 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende

Mehr

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert Akt. Kurs (07.09.10, 09:05, Xetra): 18,78 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 23,00 (23,00) EUR Branche: Land Finanzdienstleistungen Deutschland ISIN: DE0005494165 Reuters: E1SGn.DE Bloomberg:

Mehr

Verlag Schweizer Personalvorsorge. Demografie und Anlagestrategie

Verlag Schweizer Personalvorsorge. Demografie und Anlagestrategie Verlag Schweizer Personalvorsorge Demografie und Anlagestrategie Werner Strebel, Partner www.ppcmetrics.ch - 1 - Inhalt Asset Meltdown Volkswirtschaftliche Überlegungen zur Überalterung Demografie und

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise

Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise Prof. Dr. Max Otte Januar 2015 1 Warum haben wir underperformt? - Teure Aktien (USA, Qualität) wurden noch teurer - Billige Aktien

Mehr

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Pressemitteilung 1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Konzernumsatz um 11,5 Prozent auf 6,104 Mrd. EUR gewachsen Operatives Konzernergebnis* überproportional

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer Telefonkonferenz. Heute Morgen haben

Mehr

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen.

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Möglichst viel draußen sein. Neue Orte kennenlernen. Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Werbemitteilung Schwierige Zeiten für Anleger: Niedrige Zinsen lassen Vermögen auf Dauer schrumpfen. Zertifikate

Mehr

BNP Paribas Personal Investors Investment Strategy.

BNP Paribas Personal Investors Investment Strategy. Billiges Öl Schmierstoff für den Aufschwung Der Ölpreis für die amerikanische Sorte WTI fällt seit Herbst 2014 wie ein Stein. Was sind die Ursachen für den Absturz? In den vergangenen Jahren ist die Ölproduktion

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Währungsreserven und Devisenumsatz

Währungsreserven und Devisenumsatz Währungsreserven und Devisenumsatz In absoluten Zahlen, 1980 weltweit bis 2007 1980 bis 2007 Währungsreserven 3.500 3.250 3.000 3.210 3.543 Devisenumsatz 3.500 3.250 3.000 2.750 Devisenumsatz pro Handelstag,

Mehr

Pioneer Funds Austria Greater China Garantie 12/2017. Nur für den internen Gebrauch Pioneer Investments Austria Jänner 2010

Pioneer Funds Austria Greater China Garantie 12/2017. Nur für den internen Gebrauch Pioneer Investments Austria Jänner 2010 Zeichnungsfrist 01.02.2010 12.03.2010 Pioneer Funds Austria Greater China Garantie 12/2017 Nur für den internen Gebrauch Pioneer Investments Austria Jänner 2010 Warum jetzt Garantiefonds? Rahmenbedingungen

Mehr

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG RENDITEOPTIMIERUNG INVESTIEREN IN STAGNIERENDE MÄRKTE Seit den massiven Kurseinbrüchen im Jahr 2008 konnten sich die nmärkte

Mehr

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Prof. Dr. Martin Faust Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG Akt. Kurs (31.08.11, 09:02, Xetra): 23,90 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 28,00 (28,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Bloomberg: Kurs 12 Mon.: Aktueller Kurs: Aktienzahl ges.:

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 13: Dezember 2010 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Deutsche Aktien sind ein Schlager 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.11.2011 Online Marketing Solutions AG

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.11.2011 Online Marketing Solutions AG Akt. Kurs (14.11.11, 09:57, Ffm): 25,50 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 42,00 (63,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Segment Internet Deutschland DE000A0Z2318 OMLG.DE Open Market

Mehr

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 Klare Wachstumsstrategie Erfolgreiches Geschäftsmodell 2 2005 Strategie 2008 Verrechnete Prämien: EUR

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung Chinas mit Fokus Ernährungswirtschaft

Wirtschaftliche Entwicklung Chinas mit Fokus Ernährungswirtschaft Wirtschaftliche Entwicklung Chinas mit Fokus Ernährungswirtschaft BMEL AHK und GEFA Informationsveranstaltung China Frankfurt/Main, 10. Juni 2015 Agenda 1. Chinas Marktsituation 2. China und Deutschland

Mehr

Von der Niedrig- zur Negativzins-Welt

Von der Niedrig- zur Negativzins-Welt Von der Niedrig- zur Negativzins-Welt Wellenreiter-Kolumne vom 02. November 2014 Ein Hypothekendarlehen mit 10jähriger Laufzeit ist in Japan für 1,3 bis 1,5 Prozent zu haben. Daran hat sich in den letzten

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (18.05.15, 09:02, Xetra): 58,36 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

1. Gold Wann kommt die Zinswende? 2. Palladium Starke Verluste im August 3. Konjunktur Längst fällige Korrektur oder Beginn einer Krise

1. Gold Wann kommt die Zinswende? 2. Palladium Starke Verluste im August 3. Konjunktur Längst fällige Korrektur oder Beginn einer Krise Fokus Edelmetall 26. August 2015 1. Gold Wann kommt die Zinswende? 2. Palladium Starke Verluste im August 3. Konjunktur Längst fällige Korrektur oder Beginn einer Krise Gold Wann kommt die Zinswende? Wie

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Zeitfenster des Glücks

Zeitfenster des Glücks Zeitfenster des Glücks Wellenreiter-Kolumne vom 23. April 2015 Im Bundes-Haushaltsplan 2015 sind 26,8 Milliarden Euro für Zinszahlungen veranschlagt. Nach einem Bericht der Welt soll schon jetzt klar sein,

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

Kurzporträt. Anlagekriterien 20.08.2015 GESCO AG

Kurzporträt. Anlagekriterien 20.08.2015 GESCO AG Akt. Kurs (20.08.2015, 17:07, Xetra): 72,50 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Mon.: 75,00 (75,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Beteiligungsgesellschaft Deutschland DE000A1K0201 GSC1n.DE

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 Quelle: Börse Frankfurt Inhalt im Überblick 3. Quartal 2014 3 IPOs IPOs im Q3 2014 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum

Mehr

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN

INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN INFORMATIONEN FÜR PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN Ihr Ansprechpartner Björn Cukrowski E-Mail bjoern.cukrowski@coburg.ihk.de Tel. 09561/74 26-27 Datum 10.10.2014 IHK-Konjunkturumfrage zum Herbst 2014: Weiterhin

Mehr

CONSORSBANK AKTIEN-REISEFÜHRER. ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA!

CONSORSBANK AKTIEN-REISEFÜHRER. ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA! CONSORSBANK AKTIEN-REISEFÜHRER. ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA! ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA. GEBÜHRENFREI INTERNATIONALE AKTIEN HANDELN! WILLKOMMEN BEI DER SECHSTEN ETAPPE UNSERER WELTREISE! Während

Mehr

Wirtschaftsaussichten 2015

Wirtschaftsaussichten 2015 Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann Wirtschaftsaussichten 2015 Vortrag beim Rotary Club Hamburg Wandsbek 5. Januar 2015 Hoffnungen in 2015 1. Wirtschaftswachstum positiv (global, EU, Deutschland) 2. Reformfrüchte

Mehr

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG Research-Update 23. Dezember 2003 Teles AG Teles AG Highlights Erneut gutes Quartalsergebnis: Bei einem Umsatz von 19,4 Mio. Euro erzielte Teles ein EBT von 4,0 Mio. Euro. Damit wächst das Unternehmen

Mehr

Chancen für kleinere Anbieter im Projektgeschäft / Von Roland Rohde

Chancen für kleinere Anbieter im Projektgeschäft / Von Roland Rohde Datenbankdetails Datenbank: Titel: Länder und Märkte Chinas Logistikmarkt öffnet sich ausländischer Konkurrenz Datum: 12.05.2006 Land: Produktkategorie: China Artikel Ihr Ansprechpartner in der bfai: Frau

Mehr

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen Repräsentative Umfrage: Deutsche setzen in der Krise auf Sicherheit bei der Altersvorsorge Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

China. Die Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise auf die chinesische Volkswirtschaft. You-Na Park Commerzbank ZCM Research Chinaforum Breakfast Club

China. Die Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise auf die chinesische Volkswirtschaft. You-Na Park Commerzbank ZCM Research Chinaforum Breakfast Club China Die Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise auf die chinesische Volkswirtschaft Agenda 1. Überblick Finanzmarktkrise. Chinas Bankensektor 3. Konjunkturausblick 4. Fazit 15 1 1. Überblick Finanzmarktkrise

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Die Crealogix Gruppe hat das Geschäftsjahr 2003/2004 einmal mehr mit Gewinn abgeschlossen und das trotz schwierigem Marktumfeld und damit

Mehr

DWS Top 50 Asien Update

DWS Top 50 Asien Update April 2012 DWS Top 50 Asien Update Andreas Wendelken, Director, Senior Fund Manager Equities *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Chinas Nachholeffekt. Wellenreiter-Kolumne vom 16. März 2014

Chinas Nachholeffekt. Wellenreiter-Kolumne vom 16. März 2014 Chinas Nachholeffekt Wellenreiter-Kolumne vom 16. März 2014 Aber wir haben zu wenig Wachstum das könnte man allerdings schnell korrigieren, wenn man wirtschaftspolitisch richtig handelt. China hat dies

Mehr

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend.

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. ab UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. Optimierung Mit einem BLOC (Discount Certificate) erwerben Sie indirekt einen Basiswert zu einem Preisabschlag (Discount). Bei Verfall erhalten Sie

Mehr

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan Schillerstr. 59 10 627 Berlin E-Mail: info@berlin-institut.org Tel.: 030-22 32 48 45 Fax: 030-22 32 48 46 www.berlin-institut.org Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China,

Mehr

Periodentabellen 2013

Periodentabellen 2013 Periodentabellen 2013 Periodentabelle für Anlageklassen Periodentabellen für Anlageklassen sind ein sehr anschauliches, graphisches Hilfsmittel zur Darstellung der jährlichen Rendite-Variabilität sowie

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Referent: Tobias Spreiter, Head of Sales Webinar mit der Traders media GmbH, 30.01.2013 Agenda 1. Merkmale des Devisenmarkts 2.

Mehr