IC Rohstoffpreismanagement

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IC Rohstoffpreismanagement"

Transkript

1 Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv we show you the way IC Rohstoffpreismanagement

2 Rohstoffpreismanagement als neue Herausforderung Status Quo Seit einigen Jahren sind die Preisschwankungen bei Rohstoffen explodiert. Das Management dieser Schwankungen ist erfolgsentscheidend für alle Unternehmen mit einem hohen Rohstoffanteil. Der Markt erlaubt kaum eine Durchreichung der gestiegenen Kosten an Kunden. Fehlendes Rohstoffpreismanagement entscheidet über Zukunft und Existenz von Unternehmen. Die Lösung liegt in der Absicherung der Risiken auf den Finanzmärkten. Dafür ist spezielles, bankunabhängiges Know-how notwendig. Wer sein Risiko nicht finanziell absichert, spekuliert. Nicht umgekehrt. Wir unterstützten Sie bei der Implementierung eines professionellen Rohstoffpreismanagements. 2

3 Deutlich gestiegene Rohstoffpreisvolatilitäten Status Quo Entwicklung des 3-Monats Kupferpreises an der London Metal Exchange (Jän Dez. 2012) auf USD-Basis 316% 60% 3

4 Rohstoffe als eigentliche Kostentreiber Status Quo Hinter dem gestiegenen Material- und Energieverbrauch stecken oft gestiegene Rohstoffpreise: Quelle: Deutsche Bank Research

5 Sie haben es selbst in der Hand wie stark die Kosten auf Ihr Geschäft durchgreifen Status Quo Rohstoffpreismanagement- Tools: - Financial Hedging - Vertragliche Absicherung Effektivität beim Rohstoffpreismanagement Prognosefähigkeit Effektivität in der Beschaffung Beschaffungs- Tools: - Dynamische Lagerstrategie - Risikoteilung mit Zulieferern - Vertikale Integration - Produkt- / Designänderungen Rohstoffverarbeiter Halbwarenerzeuger Verpackungserzeuger Konsumprodukte Händler z. B. PVC-Granulat z. B. PVC-Profile z. B. Verschlüsse z. B. Fenster Handelsware Reiner Rohstoff Verarbeiteter Rohstoff Von Rohstoffen stark beeinflusst Fertiges Produkt 5

6 Nutzen des IC Rohstoffpreismanagements Nutzen Viele Unternehmen wissen oft gar nicht, ob Sie im Rohstoffpreis-management gut aufgestellt sind: Wir zeigen Ihnen anhand einer Chancen/Risiken Analyse, wie gut sie Ihre Rohstoffrisiken tatsächlich im Griff haben und wo sie Verbesserungspotential haben. Finanzinstrumente zur Absicherung gegen Rohstoffrisiken haben einen schlechteren Ruf als sie verdienen: Wir klären sie bezüglich der Chancen und Risiken dieser Instrumente auf und zeigen Ihnen wie Rohstoffpreise sinnvoll abgesichert werden können. Dem Einkauf fehlt oft das Finanz Know-how für methodisches Rohstoffpreismanagement: Als Finanzexperten kommen wir hier ins Spiel und agieren für sie als quasi externe Rohstoff Treasury Experten. 6

7 Operativ Finanziell Picture Rohstoffpreismanagement Der optimale Methoden-Mix fürs Rohstoffpreismanagement Financial Hedging Risikotransfer über den Finanzmarkt zu einer dritten Partei durch ein Börse-bzw. OTC Geschäft auf Basis von Forwards, Futures, Swaps bzw. Optionen Risikoteilung mit Zulieferern Dynamische Lagerstrategie Risiken bei den Beschaffungspreisen werden mit den Zulieferern geteilt, indem Vertragsklauseln mit Festpreisen oder fixen Preisbändern definiert werden. Problem: Langfristige Lieferverträge mit einer Festpreisvereinbarung sind heute oft nicht mehr durchsetzbar (z.b. Vorprodukte und Halbwaren mit Kupferanteilen). Die aktuellen Lagerbestände werden den zukünftigen Preiserwartungen angepasst. Problem: Die Unterhaltung eines Lagers verursacht Kosten und bindet Kapital und ist in Zeiten von Just-in-Time Produktionskonzepten nicht mehr in dieser Form realisierbar. Durchreichen der Kosten Weitere Maßnahmen Bei einer starken Marktposition können sie Rohstoffkosten ganz oder teilweise an den Kunden weitergegeben. Letztlich handelt es sich um die einfachste Methode ihre Gewinnmargen zu stabilisieren. Problem: In vielen Branchen (speziell im B2B Bereich) sind Festpreisvereinbarungen von 6 Monaten und mehr Standard. Produktinnovationen, Vertikale Integration, Einkaufsgemeinschaften, etc. 7

8 Die einzelnen Schritte zur Verbesserung Ihres Rohstoffpreismanagements Methodische Vorgehensweise Audit Pilot Operative Umsetzung Rollout Eigenes Rohstoff Treasury Analyse ihrer Rohstoffrisiken Bewertung ihrer aktuellen Maßnahmen Benchmarking anhand von Best Practices Für No.1 Rohstoff: Risikoanalyse Hedgingstrategie Einrichten eines Hedgingkontos Erfahrungsammeln mit ersten Hedges Organisatorisches Prozedere Definition fixer Regeln für Entry und Exit Monitoring Handhabung in der Bilanz Für weitere Rohstoffe: Risikoanalyse Definition Hedgingstrategien Erfahrungsammeln mit ersten Hedges je Rohstoff Langfristiges Ziel sollte sein sich eine eigene Rohstoff Treasury Abteilung zu schaffen Bis dorthin berät sie IC gerne bei ihren Entscheidungen 8

9 Strukturelle Vorgangsweise Darstellung der strukturellen Vorgangsweise Projektschritt Inhalt Audit Pilot Operative Umsetzung Checkliste zum Ausfüllen vorab Interview mit Entscheidungsträgern (Management / Einkauf / Treasury) Datenanalyse und Aufbereitung der Erhebungsergebnisse Ergebnispräsentation vor Ort Kickoff Meeting mit Projektbeteiligten (Einkauf / Treasury) Risikoanalyse: Datenerhebung mittels Interviews & EDV-Abfragen Beratung bezüglich Hedging Strategie (Optimaler Methoden Mix) Einrichten eines Hedging Accounts bei bevorzugtem Finanzinstitut Beratung, Umsetzung, Monitoring & Erfolgsmessung erster Hedgingpositionen Kickoff Meeting mit Projektbeteiligten (Management / Einkauf / Treasury) Beratung bezüglich möglichem organisatorischem Prozedere & Bilanzierung Fortlaufende Beratung: Timing der Hedging Transaktionen (Entry, Exit) Fortlaufende Beratung: Monitoring offener Positionen 4 Rollout Wie beim Piloten nur separat für jeden zusätzlichen Rohstoff 9

10 Investitionsplan in Ihre Projektphasen Strukturelle Vorgangsweise Projektschritt Dauer Kosten 1 Audit 2 Tage 2.950, Pilot Operative Umsetzung Rollout Ca Beratertage Ca. 5 Beratertage Einrichtung laufende Beratung Ca. 7 Beratertage je Rohstoff Der Preis für ein Audit versteht sich als Fixpreis zuzüglich Reisespesen ab Wien. Für die weiteren Schritte werden individuelle Angebote erstellt auf Basis eines Beratersatzes von Euro 1.750,-. 10

11 Beispielchart Audit Benchmarking Ihrer aktuellen Rohstoff Maßnahmen Beispieldarstellung : Benchmarking mit Best Practice für ausgewählte Maßnahmen des Rohstoffmanagements Vertikale Integration Best Practice 80 Ihr Unternehmen Kostendurchreichung an den Vertrieb Lieferantenmanagement Lagermanagement Financial Hedging 11

12 Wichtigkeit Picture Ansatzpunkte bei hoher Wichtigkeit und hohem Verbesserungspotenzial Beispieldarstellung : Maßnahmenmatrix für das Rohstoffpreismanagement + Beispielchart - Audit Lieferantenmanagement Einkaufsgemeinschaften Financial Hedging Lagermanagement Vertikale Integration Produktinnovationen Kostendurchreichung - Verbesserungspotential + 12

13 Deckelung des Einkaufpreises mittels einer Option Beispiel Hedging Strategie Option Versicherung eines Preisniveaus: - Durch die Zahlung einer Prämie haben sie beim Kauf einer Option das Recht, aber keine Verpflichtung, den vereinbarten Maximalpreis in Anspruch zu nehmen. - Steigt der Preis über den vereinbarten Maximalpreis, dann hat der Kunde ein Recht auf eine entsprechende Ausgleichszahlung. 13

14 Was Sie noch wissen sollten Rohstoffpreismanagement Interconnection ist Spezialist für Marktforschung und Unternehmensberatung mit speziellem Fokus auf rohstoffintensive Branchen. Viennaglobal als IC Tochterunternehmen ist fürs Management diverser Fondsmandate zuständig. Als Global Makro Investoren haben wir eine klare Meinung zu den einzelnen Rohstoffmärkten. Als Unternehmensberater begleiten wir Sie gerne beim Aufbau eines gesamtheitlichen Prozesses zur Optimierung Ihres Rohstoffeinkaufs. Als Rohstoffexperten lassen wir sie gerne an unserem Rohstoff Trading Know-How teilhaben. Expertise im Rohstoff Research&Trading ist ausreichend vorhanden, da sämtliche unserer Fondsmandate einen hohen Rohstoffanteil haben (> 50%). 14

15 Kontakt Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung! Interconnection Consulting Getreidemarkt 1, A-1060 Wien Dr. Peter Untersmayr Senior Consultant Tel: Fax: Dr. Frederik Lehner Managing Director Tel: Fax: Interconnection Consulting I Vienna Bratislava Mexico City IC we show you the way 15

IC Lead Generation Händlerselektion & Lead Generation für CCTV

IC Lead Generation Händlerselektion & Lead Generation für CCTV www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexico City www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Lead Generation

Mehr

E-Commerce Insight Online-Marketing in Österreichs Unternehmen

E-Commerce Insight Online-Marketing in Österreichs Unternehmen Interconnection we show you the way www.interconnectionconsulting.com Vienna I Oberstdorf I Lviv Bratislava Mexico City powered by www.webverstaerker.at www.interconnectionconsulting.com E-Commerce Insight

Mehr

IC Kundenzufriedenheitsanalyse

IC Kundenzufriedenheitsanalyse Interconnection Consulting I Vienna Lviv Oberstdorf GET TO KNOW THE CUSTOMER we show you the way www.interconnectionconsulting.com IC Kundenzufriedenheitsanalyse Die IC-Formel für Rentabilität durch Kundenwert:

Mehr

IC Customer-Insight Wer vertraut seiner Bank in Österreich?

IC Customer-Insight Wer vertraut seiner Bank in Österreich? www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexiko www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com IC Customer-Insight Wer vertraut seiner

Mehr

IC Price Engine. Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv. www.interconnectionconsulting.com. we show you the way. www.interconnectionconsulting.

IC Price Engine. Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv. www.interconnectionconsulting.com. we show you the way. www.interconnectionconsulting. www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Price Engine IC PriceEngine Für wen

Mehr

IC Brand Insight Professionelles Audio Equipment in Deutschland 2013

IC Brand Insight Professionelles Audio Equipment in Deutschland 2013 www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv YOUR BRAND IN THE EYES OF THE CUSTOMER www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way

Mehr

Rohstoffe und Energie: Risiken umkämpfter Ressourcen

Rohstoffe und Energie: Risiken umkämpfter Ressourcen 11. Studie der UnternehmerPerspektiven Rohstoffe und Energie: Risiken umkämpfter Ressourcen - Ergebnisse für Einzelhandel - Agenda 1. Untersuchungsdesign und Strukturdaten Seite 2 2. Gesamtwahrnehmung

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Rohstoffpreise und Währungen: Moderne Absicherungskonzepte für Mittelständler

Rohstoffpreise und Währungen: Moderne Absicherungskonzepte für Mittelständler 2. Mitteldeutsche Nachhaltigkeitskonferenz Rohstoffpreise und Währungen: Moderne Absicherungskonzepte für Mittelständler André Walther / Daniel Biegala Warum Preisabsicherungen? Produktion.de Haufe.de

Mehr

Aus der Krise steuern Differenziertes Finanz- und Liquiditätscontrolling für mittelständische Automobilzulieferer

Aus der Krise steuern Differenziertes Finanz- und Liquiditätscontrolling für mittelständische Automobilzulieferer 1 Aus der Krise steuern Differenziertes Finanz- und Liquiditätscontrolling für mittelständische Automobilzulieferer Dipl.-Kfm. (FH) Thorsten Steffens Einsatz von operativen Instrumenten des Finanz- und

Mehr

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant)

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Bundesbehörde Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Unterstützung der Abteilung Organisation und IT Services bei der Konzeptionierung eines zukünftigen Lizenzmanagements Analyse der Ist Prozesse und

Mehr

www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Rohrfittings in Europa 2015

www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Rohrfittings in Europa 2015 Interconnection Vienna I Lviv I Mexico City I Oberstdorf I Bratislava we we show you you the the way way www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Rohrfittings in Europa 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die Bilanzierung von Commodity-Hedges nach International Financial Reporting Standards (IFRS)

Die Bilanzierung von Commodity-Hedges nach International Financial Reporting Standards (IFRS) Die Bilanzierung von Commodity-Hedges nach International Financial Reporting Standards (IFRS) DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule fllr Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG)

Mehr

Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung

Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung Prof. Dr. Carsten Röh Fakultät Elektrotechnik / Wirtschaftsingenieurwesen Hochschule Landshut Vortrag auf der Tagung Rohstoffsicherung:

Mehr

VCW Vereinigung für Chemie & Wirtschaft am 20.10.2011 Hanau

VCW Vereinigung für Chemie & Wirtschaft am 20.10.2011 Hanau VCW Vereinigung für Chemie & Wirtschaft am 20.10.2011 Hanau HEYDEN & STEINDL GMBH, Bad Homburg v.d.h. HEYDEN & STEINDL GMBH HEYDEN & STEINDL GMBH ASSET MANAUSDMENT ASSET MANAUSDMENT Unternehmensentwicklung

Mehr

New Insurance Business

New Insurance Business New Insurance Business Unternehmensberatung mit Fokus auf Versicherungsbranche Firmensitz: St. Gallen (Schweiz) Gründung: Dezember 2014, GmbH nach schweizerischem Recht operativ seit Januar 2015 Consulting

Mehr

Netzwerk Humanressourcen. Entwicklungsräume für Personen und Organisationen!

Netzwerk Humanressourcen. Entwicklungsräume für Personen und Organisationen! Netzwerk Humanressourcen Entwicklungsräume für Personen und Organisationen! Projektmanagement by NHR Beratung bei Projektideen (Skizze) Suche nach geeigneten Projektpartnern Unterstützung bei der Erstellung

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

White Paper zur Beschaffungsoptimierung

White Paper zur Beschaffungsoptimierung White Paper zur Beschaffungsoptimierung Rohstoffpreisentwicklungen als Chance in der Rezession Lars Hochweg Rene Gebauer April, 2009 Rohstoffpreisentwicklung Seite 1 von 5 Rohstoffpreise als eine Chance

Mehr

SAP Support & Optimierung. Martin Deutsch & Andreas Mittermüller

SAP Support & Optimierung. Martin Deutsch & Andreas Mittermüller SAP Support & Optimierung Martin Deutsch & Andreas Mittermüller Inhalt Vorstellung Scheer Management und Scheer Group SAP Support & Optimierung Handlungsfelder SAP Support & Optimierung - Beweggründe Unsere

Mehr

Unterstützende Beratung durch b#1 Einheitspreiskataloge. Autor: Maurice Kudzus

Unterstützende Beratung durch b#1 Einheitspreiskataloge. Autor: Maurice Kudzus Unterstützende Beratung durch b#1 Einheitspreiskataloge Autor: Maurice Kudzus 1 Agenda 1 Strategiepyramide b#1 2 Erfahrungen und Referenzen 3 Projektaufbau 4 Meilensteine 5 Ziele 2 Strategiepyramide b#1

Mehr

Luxusmöbel in Europa Top 5

Luxusmöbel in Europa Top 5 Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv www.interconnectionconsulting.com we we show show you you the the way way IC Market Tracking 2013 Luxusmöbel in Europa Top 5 Leistungen Inhalt des IC Market Tracking

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation File: TH_Consult ing_v_1_2.p ptm Copyright TH Consulting 2012 www.thco nsulting.at www.thconsulting.at 11.03.2012 T. HOLZINGER Unsere Mission Wir sind ein umsetzungsorientiertes, praxisnahes Beratungsunternehmen

Mehr

INVERTO Rohstoffstudie 2015. Köln, September 2015

INVERTO Rohstoffstudie 2015. Köln, September 2015 INVERTO Rohstoffstudie 2015 Köln, September 2015 Agenda 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Kernthesen Rohstoffstudie 2015 Studiendesign Unternehmen Rohstoffe Rohstoffmanagement Schwacher Euro Organisation Rohstoffeinkauf

Mehr

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«

Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement« Projektvorstellung Werkstatt-Reihe»Kundenwertmanagement«Wedekind, Kai In Zusammenarbeit mit Projektmanager Versicherungsforen Leipzig GmbH 1 Die Idee Kundenwertmodelle werden in der Versicherungspraxis

Mehr

INVERTO Rohstoffstudie 2014 in Kooperation mit dem Handelsblatt. Köln, 5. November 2014

INVERTO Rohstoffstudie 2014 in Kooperation mit dem Handelsblatt. Köln, 5. November 2014 INVERTO Rohstoffstudie 2014 in Kooperation mit dem Handelsblatt Köln, 5. November 2014 Agenda 1. 2. 3. 4. 5. 6. Management Summary Studiendesign Stellenwert des Rohstoffmanagements Fokus 2014: Absicherung

Mehr

Real Estate Advisory

Real Estate Advisory Real Estate Advisory Intro Sie erwarten innovative Leistungen und individuelle Services. Kompetentes Immobilienmanagement ist ein entscheidender Beitrag zum Unternehmenserfolg. Wir begleiten Sie als Advisor

Mehr

Persönlich Daten. Meine Beratungsleistung. Kurzprofil. Birger Twillemeier Straße: Bachstr. 46

Persönlich Daten. Meine Beratungsleistung. Kurzprofil. Birger Twillemeier Straße: Bachstr. 46 Persönlich Daten Name: Birger Twillemeier Straße: Bachstr. 46 Wohnort: 22083 Hamburg E-Mail: birger.twillemeier@web.de Geburtsdatum/-ort: 2. Oktober 1974 in Lippstadt Meine Beratungsleistung Ich bin freier

Mehr

Legal Process Managment (LPM)

Legal Process Managment (LPM) Vom Mandat über Verträge bis hin zum Reporting mit Legal Process Managment (LPM) sicher für die Zukunft aufgestellt Ganz klar persönlich. rechtliche Gestaltung von Verträgen Beratung der Geschäftsleitung

Mehr

4cost Kongress 2014 Einsatz von Kostenmanagement im strategischen und operativen Supply Chain Management

4cost Kongress 2014 Einsatz von Kostenmanagement im strategischen und operativen Supply Chain Management conmotion GmbH Berliner Allee 26 D 30175 Hannover Tel: +49 (0)511 763 84 760 Fax: +49(0)511 763 84 763 E Mail: info@conmotion.de Internet: www.conmotion.de conmotion GmbH 2014 Einsatz von management im

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5 Einfache Derivate Stefan Raminger 4. Dezember 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffsbestimmungen 1 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward..................................... 3 2.2 Future......................................

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

Angebot Dezember 2014

Angebot Dezember 2014 Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf we we show you you the the way way www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Türen in DACH 2014 Angebot Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Viele Blickwinkel, ein Fokus. Pepper Integrated Marketing

Viele Blickwinkel, ein Fokus. Pepper Integrated Marketing Viele Blickwinkel, ein Fokus. Pepper Integrated Marketing Wer ist Pepper? Pepper ist eine führende Agentur für integriertes Marketing und Kommunikation, die ihre Kunden mit globaler Präsenz und lokalem

Mehr

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Der Wert Ihrer Daten...... ist Ihr VALyou VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Zeit und Wert 1996 Am Anfang stehen zwei große Namen: Professor Siegfried

Mehr

FINANCIAL COMMUNICATION CONSULTANTS. Wir positionieren Sie in der Financial Community.

FINANCIAL COMMUNICATION CONSULTANTS. Wir positionieren Sie in der Financial Community. FINANCIAL COMMUNICATION CONSULTANTS Wir positionieren Sie in der Financial Community. AdViCE PArTNErS GmbH Unternehmensberatung für Strategie und Kommunikationsmanagement Haus der Bundespressekonferenz

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Supply Chain Management Freisetzung gebundenen Kapitals Optimierung der Wertschöpfungskette Stärkung von Wettbewerbsvorteilen Zusammenfassung Optimierung erzielen durch die Nutzung der Instrumente des

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

IMS entwickelt mit Ihnen Ihre ganzheitliche Multi-Channel Marketing Strategie und setzt diese für Sie mit kompetenten Partnern um

IMS entwickelt mit Ihnen Ihre ganzheitliche Multi-Channel Marketing Strategie und setzt diese für Sie mit kompetenten Partnern um IMS Multi-Channel Marketing Expertise Automatisieren Sie Ihre Multi-Channel Marketing Aktivitäten Sind Ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten aufeinander abgestimmt? Sprechen Sie Ihre Kunden auf den

Mehr

Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen

Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen Energieoptimierung mittels Messtechnik und EDV-Lösungen we make energy visible Ing. Ernst Primas www.omtec.at omtec 2009 1 Regelkreis von Energy Intelligence omtec Energy Intelligent Solutions omtec bietet

Mehr

Die Rolle von Social Media Monitoring für das Social Media Marketingkonzept

Die Rolle von Social Media Monitoring für das Social Media Marketingkonzept Die Rolle von Social Media Monitoring für das Social Media Marketingkonzept Köln, 23./24.09.2009, DMEXCO VICO Research & Consulting GmbH Marketing for the NE(X)T GENERATION since 2003 VICO ist eine ganzheitliche

Mehr

21. Januar 2011, PMI Chaptermeeting HH. Rüdiger L. Thomas Director Research, ifano. Özgür Sengül Consultant, maxence

21. Januar 2011, PMI Chaptermeeting HH. Rüdiger L. Thomas Director Research, ifano. Özgür Sengül Consultant, maxence 21. Januar 2011, PMI Chaptermeeting HH Rüdiger L. Thomas Director Research, ifano Özgür Sengül Consultant, maxence Über maxence Gründung: 2002 Firmierung: maxence business consulting maxence solutions

Mehr

SWS Energie GmbH Seite 1

SWS Energie GmbH Seite 1 Seite 1 Die Börse als Preisbarometer für die Handelsware Strom Seite 2 Einstieg: Energiepreise Na warte! Seite 3 Themen 1. Übersicht über die Beschaffungsmärkte Strom 2. Vorstellung Strombörse Deutschland

Mehr

Grundsatz I und Basel II basierte Konzeption eines Produktmodells zur Abbildung von Kreditderivaten

Grundsatz I und Basel II basierte Konzeption eines Produktmodells zur Abbildung von Kreditderivaten Grundsatz I und Basel II basierte onzeption eines Produktmodells zur Abbildung von reditderivaten I. Einleitung An den Finanzmärkten werden mittlerweile neben dem standardisierten Credit Default Swap unterschiedlichste

Mehr

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie Dr. Wolfgang Martin Analyst Dipl.-Wirtsch.-Ing. Julian Eckert Stellv. Leiter Forschungsgruppe IT-Architekturen, FG Multimedia Kommunikation, Technische

Mehr

Optionen, Derivate und strukturierte Produkte

Optionen, Derivate und strukturierte Produkte Marc Oliver Rieger Optionen, Derivate und strukturierte Produkte Ein Praxisbuch 2009 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Optionen, Derivate und strukturierte Produkte Inhaltsverzeichnis Geleitwort 13 Vorwort

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Consulting Services Effiziente Sicherheitsprozesse nach Mass.

Consulting Services Effiziente Sicherheitsprozesse nach Mass. Consulting Services Effiziente Sicherheitsprozesse nach Mass. Angemessene, professionelle Beratung nach internationalen Sicherheitsstandards. Effektive Schwachstellenerkennung und gezielte Risikominimierung.

Mehr

PQM- Prozessorientiertes Qualitätsmanagement

PQM- Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Karl Werner Wagner (Hrsg.) PQM- Prozessorientiertes Qualitätsmanagement Leitfaden zur Umsetzung der ISO 9001:2000 Neu: Prozesse steuern mit der Balanced Scorecard 2., vollständig überarbeitete und erweiterte

Mehr

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Mit Energie Chancen nutzen Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Chancen entdecken für Ihren Unternehmenserfolg Nutzen Sie mit uns Ihre Möglichkeiten in den Energie- und Rohstoffmärkten Die letzten

Mehr

MK advisory & PIUS Equity Kapital Know-how Personalbeschaffung. advisory

MK advisory & PIUS Equity Kapital Know-how Personalbeschaffung. advisory & PIUS Equity Kapital Know-how Personalbeschaffung MK Agenda Ziel Rückblick und Ausgangslage MK und IRC int. recruitment company: Kurzportrait PIUS Equity: Kurzportrait Entscheidende Synergien der Zusammenarbeit

Mehr

hotels our business & passion www.mrp-consult.com

hotels our business & passion www.mrp-consult.com hotels our business & passion ÜBER UNS Dipl. Ing. Herbert Mascha ME Mag. (FH) Martin Schaffer MRP hotels unterstützt Eigentümer, Investoren, Developer, Banken und Hotelbetreiber bei allen Beratungsaufgaben

Mehr

BASWARE Compliance Services Compliance Readyness beim einvoicing

BASWARE Compliance Services Compliance Readyness beim einvoicing A Basware Presentation BASWARE Compliance Services Compliance Readyness beim einvoicing Alexander Dörner compliance@basware.com 20.10.2011 Agenda Bereiche & Leistungen der BASWARE Compliance Services Verfahrensdokumentation

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Financial and Treasury Consulting Exposé CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Finanzbuchhaltung

Mehr

Thema 21: Risk Management mit Optionen, Futures, Forwards und Swaps

Thema 21: Risk Management mit Optionen, Futures, Forwards und Swaps Thema 21: Risk Management mit Optionen, Futures, Forwards und Swaps Derivate Der Begriff Derivate kommt aus dem Lateinischen und heißt soviel wie abgeleitet. Derivate ist der Sammelbegriff für Optionen,

Mehr

TREASURY SALES individuell dynamisch kompetitiv

TREASURY SALES individuell dynamisch kompetitiv Anleihen Zinsmanagement Finanzmärkte Beratung Kursabsicherung Zero Cost TREASURY SALES Betreuung individuell dynamisch kompetitiv Optionen Expertise Währungsmanagement Hedging Put TREASURY SALES Unser

Mehr

Spekulation: Das Geschäft mit der Nahrung

Spekulation: Das Geschäft mit der Nahrung Spekulation: Das Geschäft mit der Nahrung Markus Henn Projektreferent Finanzmärkte, Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung WEED Mitglied der Attac AG Finanzmärkte und Steuern Kontakt: markus.henn@weed-online.org

Mehr

smartpoint Microsoft Dynamics CRM Forum 2014 think big start smart! Dienstag, 21.10.2014 - Microsoft Wien

smartpoint Microsoft Dynamics CRM Forum 2014 think big start smart! Dienstag, 21.10.2014 - Microsoft Wien smartpoint Microsoft Dynamics CRM Forum 2014 Dienstag, 21.10.2014 - Microsoft Wien CRM Implementierung im internationalen Vertrieb Fronius International GmbH (Sparte Schweißtechnik) think big start smart!

Mehr

Vorstellung CK Consulting

Vorstellung CK Consulting Vorstellung CK Consulting Effektive Prozesse. Effiziente Technologien. Begeisterte Mitarbeiter. Bochum, 19.07.2013 Frank Zimmer ComputerKomplett auf einen Blick Umsatz 2011: 62 Mio Mitarbeiter: ca. 410

Mehr

NOTHNAGEL GMBH & CO. KOMMUNIKATIONSSYSTEME KG MPS MANAGED PRINT SERVICES DEFINITION EINSATZ BEDEUTUNG VORTEILE ABLAUF

NOTHNAGEL GMBH & CO. KOMMUNIKATIONSSYSTEME KG MPS MANAGED PRINT SERVICES DEFINITION EINSATZ BEDEUTUNG VORTEILE ABLAUF NOTHNAGEL GMBH & CO. KOMMUNIKATIONSSYSTEME KG MPS MANAGED PRINT SERVICES DEFINITION EINSATZ BEDEUTUNG VORTEILE ABLAUF DEFINITION Managed Print Services ( MPS ) umfassen alle Maßnahmen und Produkte (Hardware,

Mehr

Rhein-Main Consulting Group. Vertriebs-Tool-Box

Rhein-Main Consulting Group. Vertriebs-Tool-Box RheinMain Consulting Group VertriebsToolBox Inhalt VertriebsToolBox Zielsetzung Vertriebs VertriebsStrategieEntwicklungsProzess Feldorganisation Key Account Management Trade Marketing Supply Chain und

Mehr

Category Management Beratung und Training

Category Management Beratung und Training Category Management Beratung und Training Unsere Beratung für Ihren Erfolg am Point of Sale Höchste Kompetenz und langjähriges Praxis-Wissen für Ihren effizienten Einsatz von Category Management Exzellente

Mehr

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public Integriertes Beschaffungs- und Lieferantenmanagement für direktes und indirektes Material Mit SAP SRM und SupplyOn Einsparpotenziale realisieren und die Qualität erhöhen Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

CERTIFIED FINANCIAL ENGINEER (CFE) EDUCATION IS THE KEY

CERTIFIED FINANCIAL ENGINEER (CFE) EDUCATION IS THE KEY CERTIFIED FINANCIAL ENGINEER (CFE) EDUCATION IS THE KEY John C. Hull über den CFE Financial Engineering is one of the most interesting and challenging fields in finance. Experts in the field need a thorough

Mehr

Research und Market Intelligence

Research und Market Intelligence p a r t n e r s > Research und Market Intelligence seite 02 Wir dürsten nach Wissen, aber wir ertrinken in Daten." (John Naisbitt) tivona Research und Market Intelligence begleitet Klienten in den Wachstumssegmenten

Mehr

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen Innovationsmanagement Unser Angebot für die produzierende Industrie Herausforderung Innovationsmanagement Die Mikrosegmentierung der Märkte bewirkt sinkende Projekt-ROIs

Mehr

Menschen und Prozesse

Menschen und Prozesse - 1 - Strukturen für globale / multinationale Unternehmen In dem Artikel Unternehmensstrukturen im Überblick wurde bereits dargestellt, dass die Organisationsstruktur eines Unternehmens von einer Vielzahl

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

Internes Kontrollsystem in der IT

Internes Kontrollsystem in der IT Internes Kontrollsystem in der IT SOA 404 und SAS 70 stellen neue Anforderungen an Qualität und Sicherheit der IT 2007 by Siemens AG. All rights reserved. Neue Sicherheitsanforderungen durch SOX ENRON,

Mehr

E-Invoicing: Rollout erfolgreich gestalten

E-Invoicing: Rollout erfolgreich gestalten E-Invoicing: Rollout erfolgreich gestalten Ruth Giger, e-procurement 21. Juni 2006 0 Projektentwicklung 2006-2008 2004-2005 2000-2002 2003 1999 1 History: 1999 Einführung einer E-Procurement Lösung im

Mehr

BEST OF TREND. 2. AUFLAGE. Laufend investieren. Laufend von Trends profitieren. Die neue Erfolgsformel. IHRE SORGEN MÖCHTEN WIR HABEN

BEST OF TREND. 2. AUFLAGE. Laufend investieren. Laufend von Trends profitieren. Die neue Erfolgsformel. IHRE SORGEN MÖCHTEN WIR HABEN BEST OF TREND. Laufend investieren. Laufend von Trends profitieren. Die neue Erfolgsformel.! 2. AUFLAGE IHRE SORGEN MÖCHTEN WIR HABEN INTERNATIONALE TRENDS SIND GEFRAGT. 02 WAS LIEGT IM TREND? Laufend

Mehr

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit mit Eleven Management Consulting Frankfurt am Main im September 2013 www.eleven-mc.com Unsere Erfahrung zeigt, dass

Mehr

wagner management consulting

wagner management consulting IT Servicemanagement nach ITIL ITIL (IT Infrastructure Library) ist der weltweit akzeptierte Standard auf dem Gebiet des IT Service Managements und hat seinen Ursprung in UK (entwickelt durch das heutige

Mehr

Informationssicherheit - Last oder Nutzen für Industrie 4.0

Informationssicherheit - Last oder Nutzen für Industrie 4.0 Informationssicherheit - Last oder Nutzen für Industrie 4.0 Dr. Dina Bartels Automatica München, 4.Juni 2014 Industrie braucht Informationssicherheit - die Bedrohungen sind real und die Schäden signifikant

Mehr

Derivative Finanzierungsinstrumente

Derivative Finanzierungsinstrumente Projektarbeit von Marianne Fleischhauer Marianne Fleischhauer Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis 1. Definition 3 2. Nutzen 3 3. Hintergrund / Herleitung 4 4. Arten der Derivate 4 Option 5 Swap 6 Future

Mehr

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013

SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis. Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 SharePoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis Dr. Christoph Tempich Webinar, 04.07.2013 Social Business bei inovex Unser Experte: Dr. Christoph Tempich (Head of Consulting) Dr. Christoph

Mehr

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Organisationen Beratung Strategie

Mehr

AUGUR Research-Letter 1. Quartal 2015. Thema: Wendepunkt bei der Absicherung von Fremdwährungen

AUGUR Research-Letter 1. Quartal 2015. Thema: Wendepunkt bei der Absicherung von Fremdwährungen AUGUR Research-Letter 1. Quartal 2015 Thema: Wendepunkt bei der Absicherung von Fremdwährungen Geschätzte Leserinnen und Leser Über die Aufhebung des EUR/CHF Mindestwechselkurses und den daraus resultierenden

Mehr

Statements der United E-Commerce Partner

Statements der United E-Commerce Partner Statements der United E-Commerce Partner econda GmbH - Katrin Maaß, Partner Manager Das Netzwerk United E-Commerce ist für uns eine gute Möglichkeit, uns mit starken Partnern im Magento-Umfeld zu positionieren.

Mehr

SITM SITM. Software-as-a-Service bei kleinen und mittleren Energieversorgern Eine explorative Studie

SITM SITM. Software-as-a-Service bei kleinen und mittleren Energieversorgern Eine explorative Studie SITM Software-as-a-Service bei kleinen und mittleren Energieversorgern Eine explorative Studie Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Strategisches IT-Management Essen, März 2013, Version v06 Prof. Dr.

Mehr

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de Security Excellence Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT-GS, ISIS12) Annäherung Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Sebastian Uellenbeck Senior Information

Mehr

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren!

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Sie suchen qualifizierte Spezialisten und Führungskräfte im Finanzbereich? Sie sind interessiert an Persönlichkeiten für befristete und unbefristete Vakanzen auf

Mehr

Definition Prozess. Kennzeichen eines Prozesses

Definition Prozess. Kennzeichen eines Prozesses Definition Prozess! Folge logisch zusammenhängender Aktivitäten zur Erstellung einer Leistung oder Veränderung eines Objektes (Transformation)! definierter Anfang (Auslöser oder Input)! definiertes Ende

Mehr

Sourcing Modell Phase 4

Sourcing Modell Phase 4 Sourcing Modell Phase 4 Ausgabe vom: 1.3.2013 Dok.Nr.: SwissICT FG Sourcing & Cloud 4 Phasen Modell Phase 4 Verteiler: Allgemeines: Status in Arbeit in Prüfung genehmigt zur Nutzung X Name Alex Oesch Matthias

Mehr

POINT OF ORIGIN MARKETING CONSULTING MARKETING BERATUNG & TECHNOLOGIE

POINT OF ORIGIN MARKETING CONSULTING MARKETING BERATUNG & TECHNOLOGIE POINT OF ORIGIN MARKETING CONSULTING MARKETING BERATUNG & TECHNOLOGIE FÜNF DINGE ÜBER UNS Marketing & Technologie I. Spezialagentur für Marketingberatung und -technologie II. Sitz in Wien, Marketing Labs

Mehr

Rohstoffe und Energie: Risiken umkämpfter Ressourcen

Rohstoffe und Energie: Risiken umkämpfter Ressourcen 11. Studie der UnternehmerPerspektiven Rohstoffe und Energie: Risiken umkämpfter Ressourcen - Ergebnisse für den kleinen Mittelstand (2,5 bis 12,5 Mio. Jahresumsatz) - 0 Agenda 1. Untersuchungsdesign und

Mehr

Höhere Conversion mehr Umsatz:

Höhere Conversion mehr Umsatz: Höhere Conversion mehr Umsatz: Warum es sich lohnt Ihre Kunden kennen zu lernen München, 25. Februar 2014 Muna Hassaballah Senior Consultant CRM Muna.Hassaballah@SHS-VIVEON.com inkl. Vorstellung zweier

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wiki ist eine schöne Insel. Aber einsam. {{Begriffsklärungshinweis}} Ein '''Wiki''' ([[Hawaiische Sprache

Mehr

ITPS ITpreneurship Synergien im IT-Management unter wirtschaftlichen Aspekten

ITPS ITpreneurship Synergien im IT-Management unter wirtschaftlichen Aspekten ITPS ITpreneurship Synergien im IT-Management unter wirtschaftlichen Aspekten 1 ITpreneurship Beratungsangebot für eine unternehmerisch-wirtschaftliche IT-Optimierung In fast allen Unternehmen hat die

Mehr

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA WACHSEN GROWTH THROUGH AUS EIGENER OUR KRAFT OWN RESOURCES INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG AGENDA

Mehr

agile.agreement Beschaffung und Durchführung von agilen Projekten in der öffentlichen Verwaltung simplify your business

agile.agreement Beschaffung und Durchführung von agilen Projekten in der öffentlichen Verwaltung simplify your business agile.agreement Beschaffung und Durchführung von agilen Projekten in der öffentlichen Verwaltung simplify your business Agenda 1. Herausforderung «agile» - Frage: Wie schaffen wir Voraussehbarkeit und

Mehr

Preis- & Lieferrisiken im Unternehmen. BGR Rohstoffkonferenz 2013 04./05. November 2013

Preis- & Lieferrisiken im Unternehmen. BGR Rohstoffkonferenz 2013 04./05. November 2013 Preis- & Lieferrisiken im Unternehmen BGR Rohstoffkonferenz 2013 04./05. Agenda PwC s Supply Chain and Risk Management Studie Rohstoffmanagement in der Praxis Managen von Preis- & Lieferrisiken Slide 2

Mehr

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC ITK-Anbieterbewertung von PAC Führende Anbieter von SAP Hosting in Deutschland 2013 Konzept und Mitwirkungsmöglichkeit Mehrwert für Teilnehmer PAC RADAR-Grafik (Beispielhafte Darstellung) 1. Bringen Sie

Mehr

IC Market Tracking 2014 Facility Services in: Deutschland

IC Market Tracking 2014 Facility Services in: Deutschland Interconnection we show you the way www.interconnectionconsulting.com VIENNA I OBERSTDORF I LVIV I BRATISLAVA I MEXICO-CITY we show you the way IC Market Tracking 2014 Facility Services in: Deutschland

Mehr