und Bauordnung Stadtsanierung und Wohnungsbau PLAN-HA-III-21

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "und Bauordnung Stadtsanierung und Wohnungsbau PLAN-HA-III-21"

Transkript

1 Anlage zum Beschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung Datum: Telefon: Telefax: Frau Kraus Seite Referat 1 von für 22 Stadtplanung und Bauordnung Stadtsanierung und Wohnungsbau PLAN-HA-III-21 Ehrenpreis für guten Wohnungsbau, Wohnen im Alter und vorbildliche Sanierung Verleihung der Ehrenpreise 2010 Würdigung der von der Gutachterkommission ausgewählten Objekte Die Gutachterkommission, bestehend aus der Stadtbaurätin Frau Prof. Dr.(I) Merk, einer Vertreterin des Herrn Oberbürgermeisters, Mitgliedern des Münchner Stadtrates, Vertretern der Architektenschaft und der Wohnungswirtschaft, einer Vertreterin des Sozialreferates, einem Vertreter des Seniorenbeirates der Landeshauptstadt München sowie einer Vertreterin des Städtischen Beraterkreises Barrierefreies Planen und Bauen/Behindertenbeirat hat am 10./11. Juni 2010 die zum Ehrenpreis für guten Wohnungsbau, Wohnen im Alter und vorbildliche Sanierung eingereichten 58 Objekte geprüft und beurteilt. Nach eingehender Begutachtung der eingereichten Bewerbungsunterlagen sowie Besichtigung etlicher Wohnanlagen wählte die Jury 18 Objekte aus und empfiehlt dem Stadtrat diesen Objekten den Ehrenpreis zu verleihen. Für drei weitere Maßnahmen wurden lobende Erwähnungen ausgesprochen. Die nachstehend genannten Wohnungsbauten wurden von den Gutachtern mit der entsprechenden Bewertung für preiswürdig bzw. erwähnenswert erachtet:

2 Seite 2 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 105 Objekt: Hans-Fischer-Straße 27, 29,35-49 ungerade Max-Hirschberg-Weg 3,5 GWG Gemeinnützige Wohnstätten- und Siedlungsgesellschaft mbh, München steidle architekten, München Auböck & Kárász, Wien Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Mai 2008 Anzahl Wohnungen: 139 Mietwohnungen nach EOF 49 Mietwohnungen nach München Modell Die Objektbesprechung verdeutlichte folgendes: Die Wohngebäude wurden auf der bestehenden 3-geschossigen Messetiefgarage errichtet. Die sich durch die Vorgaben des tragenden Stützenrasters des Tiefbauwerks ergebende Bauwerkstiefe von 16,5 m im Erdgeschoss wurde geschickt durch die Anordnung von Maisonetten auf der einen Hausseite und Kellerersatzräumen und Technikräumen auf der anderen Hausseite genutzt. Trotz erschwerender baulicher Rahmenbedingungen wurde das Vorhaben kostensparend umgesetzt. Die Eingangssituationen sind klar definiert und bilden jeweils eine eigene Adresse. Durch die zurückversetzten Hauseingangstüren ergeben sich überdachte Räume, die Raum bieten für Kommunikation. Die ansprechende Farbgestaltung und die architektonische Ausprägung unterstreichen wohltuend den Wohncharakter der Anlage. Die Außenanlagen differenzieren sich von Mietergärten über privatere innen liegende Bereiche, die zu Spiel und Kommunikation einladen, hin zu öffentlichen Durchwegungen.

3 Seite 3 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 106 Objekt: Ingeborg-Bachmann-Straße FrauenWohnen eg, München Planungsgemeinschaft Zwischenräume, München Arbeitsgemeinschaft Widmer-Thiel + Zaharias, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Anfang 2007 Anzahl Wohnungen: 49 Wohnungen, 1 Gästeapartment, davon 28 geförderte Mietwohnungen nach der EOF Die Beurteilung basierte bei diesem Objekt im Wesentlichen auf folgenden Punkten: Die kompakte Wohnanlage gruppiert sich um einen gemeinschaftlichen Innenhof, der als informeller Treffpunkt dient. Alle gemeinschaftlichen Bereiche sind dem Innenhof zugeordnet, die privaten Wohnräume und Balkone orientieren sich zur Außenseite des Hofes. Neben geförderten und freifinanzierten Wohnungen entstanden zahlreiche Gemeinschaftsflächen, wie ein Gemeinschaftsraum mit Terrasse zum Innenhof, Mietbüros und ein Gästeapartment. Die Wohnungstypen wurden in einem dreijährigen Beteiligungsprozess mit den Genossinnen erarbeitet, so entstanden differenzierte, individuelle und gut nutzbare Grundrisse. Alle Wohnungen werden sehr wirtschaftlich nur über einen einzigen Aufzug barrierefrei erschlossen. Die Grundrisse sind weitgehend barrierefrei nach DIN Teil 2 geplant. Der energetische Standard geht deutlich über die seinerzeit gültigen Mindestanforderungen hinaus: Die Gebäude erreichen nahezu den Passivhausstandard. Dieser wird mit kontrollierter Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung und einer sehr gut gedämmten Gebäudehülle erreicht. Die Nutzung erneuerbarer Energien erfolgt durch eine Solarthermieanlage, die sich auf einem Teil der begrünten Dachflächen befindet.

4 Seite 4 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 109 Objekt: Bauherr: Studentenwohnheim am Stiftsbogen Schröfelhofstraße 4-26a Studentenwerk München, Anstalt des öffentlichen Rechts Spengler Wiescholek, Hamburg Höhler + Partner, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Oktober 2007 Anzahl Wohnungen: 100 Wohneinheiten für 2-8 Personen Bei diesem Objekt wurden besonders die nachfolgenden Qualitäten gewürdigt: Bei dem Studentenwohnheim entlang der A 96 ist der Umgang mit der Lärmproblematik durch die Grundrissplanung geschickt gelöst: Treppenhäuser und Gemeinschaftswohnküchen liegen an der lauten Nordseite, die Studentenapartments sind zur lärmabgewandten Südseite orientiert. Die Wohngruppen bestehen aus zwei mal vier Wohneinheiten auf zwei Ebenen, die über die zweigeschossige Wohnküche erschlossen werden. Zusätzlichen Wohnwert bieten große Terrassenbereiche, die jeweils zwei Wohngruppen zugeordnet sind. Durch die optische Zusammenfassung von jeweils zwei Geschossen durch 5,50 m hohe verschiedenfarbige Blechverkleidungen wird der Eindruck vermittelt, anstelle eines siebengeschossigen ein viergeschossiges Gebäude vor sich zu haben, die Dimensionen des langen und hohen Gebäudes werden dadurch auf angenehme Art gemindert. Der 200 m lange und sieben Geschosse hohe Gebäuderiegel übernimmt auch die Funktion, das dahinter entstehende Wohnquartier vor Lärm zu schützen. Der die Lärmschutzbebauung begleitende Campus mit einer dekorativen Pergola auf der Südseite bietet den Studenten Raum für Kommunikation und vielfältige Aktivitäten. Die südlich des Campus angeordneten Wohntypen sind in kleine, überschaubare Gebäudeeinheiten gegliedert und nutzen die Pergola als kostengünstiges Erschließungssystem. Mit der Errichtung einer Solarenergieanlage, Wärmerückgewinnungsanlage und Solaranlage für Brauchwasser leistet das Studentenwohnheim auch einen Beitrag zum Klimaschutz.

5 Seite 5 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 115 Objekt: Heinrich-Böll-Straße (ungerade), Mutter-Teresa-Straße 20 Wohnbaugenossenschaft Wagnis eg, München bogevischs buero, Ritz Ritzer, Rainer Hoffmann, München Keller + Damm Landschaftsarchitekten, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: in Bauabschnitten bis Anfang 2010 Anzahl Wohnungen: gesamt 100 Wohnungen, davon 42 geförderte Mietwohnungen nach der EOF und 27 Mietwohnungen im München Modell Genossenschaft Bei dem Projekt wurden im Einzelnen folgende Kriterien hervorgehoben: Zentrales Entwurfskonzept ist die Förderung von Begegnung und gemeinsamer Aktivität, sowohl der Bewohner untereinander als auch im quartiersbezogenen Austausch. So formuliert die Wohnbaugenossenschaft Wagnis eg das Planungsziel für ihr drittes Wohnprojekt. Hierfür entstand ein interessantes Angebot aus geförderten und freifinanzierten Wohnungen und hausbezogenen Gemeinschaftsräumen. Werk- und Musikräume, Gästeapartments und eine große Gemeinschaftsdachterrasse mit Bergblick ergänzen das Wohnungsangebot. Das Quartier wird durch ein 2-geschossiges Café/Restaurant und einen Nachbarschaftstreff bereichert. Die Genossenschaft hat ein breites Spektrum unterschiedlicher Wohnungstypen realisiert, und somit die Möglichkeit für ein generationenübergreifendes Wohnen geschaffen. Die Bewohnerinnen und Bewohner konnten die Planung von Anfang an mitgestalten und erhielten so ihre ganz individuelle Wohnung. Vorbildlich ist das nachhaltige Energiekonzept, bei dem drei der fünf Gebäude seinerzeit nach dem technischen Standard des KfW Energiesparhauses 40 geplant sind, ein Gebäude ist als Passivhaus geplant. Die Wohnanlage wird mittels erneuerbarer Energien versorgt. Bausteine des Energiekonzeptes sind unter anderem die Wärmeversorgung der Gebäude über Grundwasserpumpen, ein mit Pflanzenöl betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW), thermische Solarkollektoren, eine Fotovoltaikanlage und eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung.

6 Seite 6 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 117 Objekt: Innsbrucker Ring 70 und 72 GEWOFAG Wohnen GmbH, München Krieger Architekten, Samerberg Armin Stiegler, Rosenheim Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: April 2008 Anzahl Wohnungen: 50 geförderte Mietwohnungen nach der EOF und im KomPro Bei dem Projekt wurden im Einzelnen folgende Kriterien hervorgehoben: Eine zum Mittleren Ring hin offene Zeilenbebauung aus fünf Gebäuden wurde mit insgesamt vier neuen Lärmschutzbauten ergänzt. Die ergänzende Bebauung schließt die zum Ring hin offenen Zeilenbauten, schafft beruhigtes Wohnen für ca. 200 Bestandswohnungen und verbessert die Nutzbarkeit der Freiflächen mit dem wertvollen Baumbestand. Die durchgesteckten Wohnbereiche der Neubauten werden über die straßenabgewandte Gebäudeseite belüftet. Wohn- und Schlafräume profitieren von der ruhigen Westseite und den Blick in die Grünflächen. Verglaste Laubengänge schirmen die Wohnungen vom Lärm ab. Mit der Schallschutzbebauung entstanden nicht nur lärmberuhigte Wohnungen und Freiflächen, es konnte auch ein Stück Identität am Ring geschaffen werden. Das künstlerische Farbkonzept setzt hierfür Akzente. Das Modellprojekt Wohnen im Viertel ermöglicht hilfebedürftigen Menschen ein lebenslanges, sicheres und vor allem selbstbestimmtes Wohnen im gewohnten Umfeld. Allen Bewohnern im Viertel wird im Notfall rund um die Uhr Versorgungssicherheit ohne eine Betreuungspauschale angeboten. Fachkräfte eines ambulanten Dienstes stellen vor Ort für alle notwendigen Hilfeleistungen zur Verfügung.

7 Seite 7 von 22 Lobende Erwähnung - Neubaumaßnahme öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 116 Objekt: Wotanstraße 13-15, Herthastraße 39 GBWAG, München Hilmer & Sattler und Albrecht, München Prof. Rainer Schmidt, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: März 2009 Anzahl Wohnungen: 131 Mietwohnungen nach EOF Im Wesentlichen waren für die Bewertung folgende Kriterien maßgeblich: Die Randbebauung auf dem schmalen Grundstück entlang der lärmreichen Wotanstraße stellt eine große Herausforderung dar, die auf eine gelungene Weise gelöst wurde und einen guten Lärmschutz für die dahinter liegende Wohnbebauung bietet. Entlang der Wotanstraße wurde vor den Gebäuden eine das unterschiedliche Straßenniveau ausgleichende Terrasse vorgelagert. Sie bietet die Möglichkeit der barrierefreien Erschließung der Gebäude und schafft eine halböffentliche Zone vor den Hauseingängen. Als positiv bewertet wurde die Bewältigung der Aufgabe, den geförderten Mietwohnungsbau hier an den dahinter liegenden überwiegend freifinanzierten hochpreisigen Wohnungsbau in begehrter Lage anzuschließen, ohne einen Qualitätssprung erscheinen zu lassen. Trotz der durchaus vorhandenen Qualitäten konnte das Vorhaben nicht restlos überzeugen.

8 Seite 8 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme freifinanziert Kenn.Nr.: 202 Objekt: Renatastraße 28, Andréestraße 14 Verein für Volkswohnungen eg, München bogevischs buero, Ritz Ritzer, Rainer Hoffmann, München Keller + Damm Landschaftsarchitekten, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Dezember 2008 Anzahl Wohnungen: 1. BA: 89 Mietwohnungen, Kinderkrippe, 2. BA: 85 Mietwohnungen Es wurden bei diesem Objekt folgende Kriterien beurteilt: Da 169 Bestandswohnungen aus dem Jahr 1912 nicht mehr den heutigen Anforderungen an Flächeneffizienz entsprachen, entschied sich die Genossenschaft für Abriss und Neubau. Mit den Neubauten entsteht au f dem Baugrundstück über 35% mehr Wohnraum. Es entstand eine Wohnanlage mit vielfältigen, zeitgemäßen Wohnungstypen für alle Lebensphasen, seniorengerechten Wohngemeinschaften, Gemeinschaftsräumen und Gemeinschaftsdachterrassen und einer Kinderkrippe. Den großzügigen, zentralen Treppenhäusern sind im Erdgeschoss jeweils ein Gemeinschaftsraum mit Teeküche und WC, ein Kinderwagenabstellraum und ein Trockenraum zugeordnet. Die barrierefreie Erreichbarkeit von Wohnungen und Gemeinschaftsbereichen ist für die Genossenschaft selbstverständlich. Alle Wohnungen sind hochwertig ausgestattet: Eichenparkett, raumhohe Türen, Schiebetüren zwischen Küchen- und Wohnbereich, Balkone und großflächig verglaste Loggien mit Holzbelag, z.t. Sonnenschutz. Raumhohe Fenstertüren lassen viel Licht in die Wohnungen und schaffen den Bezug nach Außen. Zudem verfolgt das Projekt energetische Aspekte. Die gut gedämmten Gebäude werden über eine zentrale Holzpelletsanlage beheizt. Auf der Dachterrasse sind Brauchwasserkollektoren installiert. So ist der Energiebedarf des Gebäudes niedrig. Der Primärenergiebedarf unterschreitet die zum Zeitpunkt der Planung gültigen Vorgaben der EnEV. Auf den Flachdächern wird Regenwasser gesammelt, das zur Gartenbewässerung und Toilettenspülung verwendet wird.

9 Seite 9 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme freifinanziert Kenn-Nr.: 206 Objekt: Adams-Lehmann-Str Bouwfonds Schwabing GmbH, München Landschaftsarchitektin: H2R_Architekten BDA,Sibylle Hüther, Prof. Hans-Peter Hebensperger-Hüther, Klaus-Peter Röttig, München Barbara Franz, Passau Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: September Wohnungen in 33 Atriumhäusern Die Beurteilung basierte bei diesem Projekt vor allem auf folgenden Aspekten: Die Häuser bilden durch ihre städtebauliche Anordnung mit den Gassenerweiterungen und kleinen Plätzen eine Stadt in der Stadt. Der Innenbereich ist vollständig von Individualverkehr freigehalten, lediglich Anlieferung ist möglich. Die für München nicht alltägliche Lösung in einer niedrigen Bauform ermöglicht Intimität trotz relativ hoher Dichte. Variationen des Grundmoduls schaffen mit 3-geschossigen Mehrgenerationenhäusern und teilweise überbauten Gassen eine abwechslungsreiche Silhouette. Die Raumzuordnung reagiert stimmig auf Besonnung, Einblicksmöglichkeiten und Wegeführung: Wohnbereiche liegen über Eck und haben einen gesonderten Zugang zum Garten. Meist ist im EG ein abtrennbares Zimmer vorgesehen. Im 1. OG liegen drei bis vier südorientierte Individualräume. Durch die Berücksichtigung von Eigentümerwünschen entstanden vielfältige Grundrisslösungen.

10 Seite 10 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme freifinanziert Kenn.Nr.: 211 Objekt: Heinrich-Böll-Straße NEST Solar Passivhaus GmbH & Co. KG, Unterhaching Joachim Nagel, NEST Architekten, Unterhaching Entwurf: Johann Berger, Freising Ausführung: Christian Bolm, Schwabhausen Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: 2008 Anzahl Wohnungen: 34 freifinanzierte Neubauwohnungen Bei dem Objekt wurden folgende Kriterien hervorgehoben: Die Wohnanlage wurde konsequent aus den technischen Anforderungen der Passivhaus- Prinzipien entwickelt, mit einem Heizenergiebedarf von maximal 15 kwh/m²a. Das ehrgeizige Ziel des Bauherrn, nämlich das Nullenergiekonzept, sieht vor durch gesteigerte Energieeffizienz den Primärenergiebedarf für Heizung, Warmwasser und Haushaltsstrom so weit zu reduzieren, dass dieser im Saldo rechnerisch vollständig durch eigene Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien gedeckt werden kann. Um dieses Ziel zu erreichen, deckt eine thermische Solaranlage den Warmwasser- und teilweise auch den Heizenergiebedarf. Der Restwärmebedarf für Heizung und Warmwasser wird gedeckt durch eine Holzpelletheizung. Eine Fotovoltaikanlage erzeugt mehr Strom als die Anlage selbst verbraucht. Der überschüssige Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist. Es entstand eine Wohnanlage mit einem Wohnungsangebot für eine bunt gemischte Bewohnerschaft: vom Singlehaushalt über Paare bis hin zu Familien mit Kindern in großen Familienwohnungen. Hervorzuheben ist auch die Beteiligung der Käufer an der Planung ihrer Wohnungen, der Gemeinschaftseinrichtungen wie Gemeinschaftsraum, Gästeapartment, Waschküche usw., sowie des Energiekonzeptes. Dies ist für ein Bauträgerkonzept lobenswert.

11 Seite 11 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme freifinanziert Kenn.Nr.: 213 Objekt: Straubinger Straße Südhausbau Verkaufsgesellschaft mbh, München Tobias de la Ossa, München Zuckschwert + Martin GbR Freising Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Mai 2009 Anzahl Wohnungen: 105 Miet- und Eigentumswohnungen Die Diskussion über das Objekt ergab folgendes: Die angebotene Vielfalt der Wohnungstypen und Wohnungsgrundrisse geht auf die Bedürfnisse und Ansprüche heutiger Bewohner ein. Der Gedanke von gemeinschaftlichem Wohnen unterschiedlicher Generationen und der Verbindung von Wohnen und Arbeiten wurde hier realisiert. Die Fassaden, an denen die Grundrisse ablesbar sind, sind individuell gestaltet. Die Freianlagen mit ihren beiden unterschiedlich gestalteten Höfen laden zum Verweilen ein und bieten Gelegenheit zum Spielen und Kommunizieren. Die konsequente Anordnung von Gärten vor den Erdgeschosswohnungen vermittelt eine zusätzliche Privatsphäre. Das energetische Konzept, Grundwasserwärmepumpe und Pelletsheizung, mit dem ein KfW 60-Standard (EnEV 2007) erreicht wurde, macht die Wohnanlage von fossilen Brennstoffen unmittelbar unabhängig.

12 Seite 12 von 22 Ehrenpreis Neubaumaßnahme freifinanziert Kenn-Nr.: 217 Objekt: Elisabeth-Kohn-Str Bürgerbau AG, Freiburg H2R_Architekten BDA, Sibylle Hüther Prof. Hans-Peter Hebensperger-Hüther, Klaus-Peter Röttig, München Büro Freiraum Hans Berger, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: November Wohneinheiten, 1 Kinderkrippe Maßgeblich für die Bewertung waren folgende Punkte: Die Länge des lärmabschirmenden Gebäudes wird durch die Fassadengestaltung gegliedert. Dachaufbauten und große Dachterrassen mit Pergolen runden das Erscheinungsbild ab. Die Grundrisse wurden in Abstimmung mit den Nutzern geplant, sodass ein vielfältiges Wohnungsgemenge aller Größen entstand. Die Planung sieht bereits eine hohe Flexibilität gegenüber sich wandelnden Bedürfnissen vor: Grundrissänderungen sind leicht möglich durch weitgehend nichttragende Innenwände, abtrennbare Joker-Zimmer haben einen eigenen Treppenhauszugang, Dusche und WC. Übereinander liegende Wohnungen können durch provisorisch verschlossene Treppenaussparungen verbunden oder Maisonetten nachträglich getrennt werden. Die Wohnungen sind vollständig barrierefrei erreichbar. Zusätzlich wurde in das Vorhaben eine 4-gruppige Kindertagesstätte für das Quartier integriert. Dabei wurde zu vertretbaren Baukosten eine hohe Qualität erreicht.

13 Seite 13 von 22 Lobende Erwähnung Neubaumaßnahme freifinanziert Kenn-Nr.: 214 Objekt: Reichenbachstr. 22a und 22b Bauherr: Euroboden, München Unterlandstättner Architekten, München realgrün Landschaftsarchitekten, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Juli Wohneinheiten als freifinanzierte Eigentumswohnungen Bei dem Projekt wurden im Einzelnen folgende Kriterien hervorgehoben: Das markante Stadthaus mit dreieckiger Grundform tritt mit moderner Formensprache in Beziehung zum umgebenden klassizistischen Gebäudeensemble. Der weiße Baukörper ist durch ausgeschnittene und heraustretende Volumina mit reizvollen Material- und Farbkontrasten gegliedert. Individuelle Grundrisslösungen mit Besonderheiten wie begehbaren Schränken als Verbindung zwischen Schlafzimmer und Bad oder in Schlafzimmer integrierten Badbereichen sowie die Gestaltung der privaten Freibereiche unterstreichen den Anspruch exklusiven Wohnens. Die planerische Herausforderung, auf engstem Raum in dichter historisch gewachsener Umgebung hochwertigen Wohnraum zu schaffen, wurde mit ansprechenden und nicht alltäglichen Mitteln gelöst.

14 Seite 14 von 22 Ehrenpreis - Sanierung öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 301 Objekt: Willi-Graf-Straße Bauherr: Verein Studentenstadt München e.v. Christoph Maas Christoph Maas Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: April 2008 Anzahl Wohnungen: 205 Wohnheimplätze Maßgeblich für die Beurteilung ist folgendes: Das 1962 in der seinerzeit typischen Betonbauweise errichtete Studentenwohnheim wurde in Bezug auf die heutigen Wohnbedürfnisse und energetischen Standards modernisiert. Die bestehenden Studentenapartments wurden mit Duschkabinen ausgestattet und neu möbliert. Durch die Einrichtung eines Studentencafés und eines multifunktionalen Theater- und Veranstaltungssaales wurde das Angebot an Gemeinschaftseinrichtungen im Studentenwohnheim erweitert. Im Zuge der energetischen Ertüchtigung des Gebäudes wurden auch die Fassaden neu überplant und strukturiert, sodass das Wohnheim nun in einem zeitgemäßen, aber die Entstehungszeit nicht leugnenden, Gewand erscheint, das die Jury überzeugt hat.

15 Seite 15 von 22 Ehrenpreis Sanierung öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 305 Objekt: Lilien-, Schweiger-, Zeppelinstraße GWG Gemeinnützige Wohnstätten- und Siedlungsgesellschaft mbh, München Architekturbüro Morschek, München Andreas Kübler+Partner Landschaftsarchitekten, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: 1. BA Oktober 2007, 2. BA Juli 2009 Anzahl Wohnungen: 71 Mietwohnungen, davon 60 geförderte Wohnungen im Kompro A und 11 Wohnungen freifinanziert Bei diesem Objekt wurden besonders die nachfolgenden Qualitäten gewürdigt: Als Ergebnis einer Untersuchung entschied sich die GWG für die Großmodernisierung der Wohnanlage mit Aufstockung der bestehenden Gebäude. Die prägende, kleinteilige Struktur der Au blieb dadurch erhalten. Durchgänge an Schweiger- und Lilienstraße öffnen die neu gestalteten Höfe nun auch für Nachbarn und Passanten. Der Erhalt der bestehenden Bausubstanz ermöglichte einen ressourcenschonenden Umbau, mit der Aufstockung der Gebäude und dem Dachausbau wurde zudem neuer Wohnraum geschaffen. Der Abbruch der bestehenden eingeschossigen Ladenbauten an der Schweigerstraße ermöglichte 4-geschossige, komplett barrierefrei gestaltete Neubauten, in denen jetzt im Erdgeschoss ein Tabak- und Zeitschriftenladen, eine Kindertagesstätte, ein Café und die Büros der Hausverwaltung das Leben am Mariahilfplatz bereichern. Die 4-geschossigen Neubauten verbessern auch als effektiver Schallschutz die Wohn- und Aufenthaltsqualität der Bestandswohnungen und Freiflächen. Besonders hervorzuheben ist, dass sogar im Bestand barrierefreie Qualitäten hergestellt wurden: Die bestehenden Treppenhäuser blieben erhalten, nach Abbruch von Teilen der Geschossdecken wurden Aufzugsschächte errichtet und neue Aufzüge eingebaut. Jede Wohnung kann nun barrierefrei erreicht werden.

16 Seite 16 von 22 Ehrenpreis Sanierung öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 308 Objekt: Pariser Straße 11 WOGENO München eg, München MGS Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbh Bettsteller + Wilde Architekten, München Silke Lorösch Landschaftsarchitektin, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Januar 2009 Anzahl Wohnungen: Rückgebäude: 12 Wohnungen + Gästeapartment Vordergebäude: 7 Wohnungen + Laden/WE genossenschaftlicher Mietwohnungsbau mit freifinanzierten und geförderten Wohnungen im München Modell Miete. Auf einer innerstädtischen Sanierungsfläche entstand ein Stück Stadterneuerung: Das vormalige Rückgebäude mit Werkstatt und Lackiererei wurde abgebrochen, an deren Stelle steht heute ein familiengerechtes, barrierefreies Wohngebäude in ökologischer und baubiologisch hochwertiger Massivholzbauweise. Ziel war es, bei den Baumaterialien rund 50% CO 2 einzusparen. Das Gründerzeitgebäude an der Pariserstraße wurde saniert, das Dachgeschoss ausgebaut. Im ehemaligen Laden entstand ein Gemeinschaftsraum. Es entstand ein Wohnungsmix für Alleinerziehende, Paare und größere Haushaltsverbände wie Familien mit Kindern oder Wohngemeinschaften - und dies generationsübergreifend. Der Hinterhof ist mittlerweile gut nutzbar und kinderfreundlich, er bietet einen qualitätvollen Aufenthaltsbereich für die Bewohnerinnen und Bewohner. Der Hof ist mit Aufenthaltszonen und Spielplatz sowie mit überdachten Fahrradabstellplätzen ausgestattet. Eine großzügige Gemeinschaftsdachterrasse ergänzt das Angebot. Das energetische Gebäudekonzept unterschreitet deutlich die seinerzeit gültigen Vorgaben der EnEV. Der Primärenergiebedarf entspricht etwa dem Wert des Passivhausstandards, Strom wird durch ein eigenes Blockheizkraftwerk (BHKW) und eine Fotovoltaikanlage erzeugt.

17 Seite 17 von 22 Lobende Erwähnung Sanierung öffentlich gefördert Kenn-Nr.: 504 Objekt: Dom-Pedro-Platz 6, Alten- und Pflegeheim Heilig-Geist Münchenstift GmbH, München Wille und Kastner, München Mahl Gebhard Konzepte, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: November Zimmer für insgesamt 234 Bewohner in Wohngruppen zu jeweils ca. 20 Personen Bei diesem Objekt wurden besonders die nachfolgenden Qualitäten gewürdigt: Besonders hervorgehoben wurde das Engagement der Münchenstift GmbH im sorgfältigen Erhalt der historischen Bausubstanz bei zeitgemäßer Revitalisierung des funktionalen Raumgefüges: Die Generalsanierung des 1907 in Betrieb genommenen Alten- und Pflegeheims Haus Heilig- Geist erfolgte unter besonderer Beachtung denkmalpflegerischer Gesichtspunkte. Die Eingangssituation wurde durch ein Foyer mit Rezeption hotelähnlich neu gestaltet. Die angrenzende Cafeteria mit großer Küche schafft durch die Verbindung zu einer Terrasse im ruhigen Innenhof eine Beziehung zwischen Außen und Innen. Für alle Bewohner stehen nunmehr den Zimmern zugeordnete Bäder zur Verfügung, die durch Pflegebäder und eine Pflegeoase für besondere Pflegesituationen ergänzt werden. Zudem wurden den Wohngruppen Gemeinschaftsräume zugeordnet.

18 Seite 18 von 22 Ehrenpreis - Sanierung freifinanziert Kenn.Nr.: 401 Objekt: Aindorferstraße 89-91a, 81-87a, Fürstenrieder Straße , , Schulmeierweg 2, Reindlstraße 38-42, 44-46, 51-55,57-69, Stürzerstraße 41-45, und Saherrstraße GEWOFAG Wohnen GmbH, München Architekten SZZ BDA Gersthofen Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Januar 2010 Anzahl Wohnungen: 276 freifinanzierte Mietwohnungen Die Objektbesprechung ergab folgendes: Die energetische Sanierung der teilweise denkmalgeschützten, in den Jahren erbauten, Siedlung Friedenheim ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass auch im denkmalgeschützten Bestand unter Beachtung der vorhandenen Gegebenheiten in sinnvoller Weise mit dem Thema Energieeinsparung und Senkung des CO 2 - Ausstoßes umgegangen werden kann. Honoriert wurde von der Jury auch das Bestreben des Bauherren die vorhandene Mieterstruktur durch sozialverträgliche Mietpreise zu erhalten.

19 Seite 19 von 22 Ehrenpreis - Sanierung freifinanziert Kenn.Nr.: 404 Objekt: Morawitzkystraße 2-4 GBWAG, München Dipl.-Ing. Klaus Rath, München Dipl.-Ing. Hubert Wendler, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: 2006 Anzahl Wohnungen: 34 Mietwohnungen Zu diesem Objekt wurden folgende Kriterien besprochen: Hervorzuheben ist bei diesem Objekt vor allem das Bemühen des Bauherren, durch die Verlegung der vorhandenen Garagen im Garagenhof in eine Tiefgarage und die Neugestaltung der gewonnen Freiflächen eine ruhige Oase zu schaffen. Kleine den Erdgeschosswohnungen zugeordnete Mietergärten erhöhen die Wohnqualität im innerstädtischen Bereich. Durch den Anbau von transparenten Aufzugsanlagen vor den Gebäuden, die jedoch nur die Zwischenpodeste anfahren, wurde eine bessere Erreichbarkeit der oberen Geschosse erzielt und der Wohnwert damit verbessert. Die energetische Sanierung der Gebäude, die laut Bauherr eine Halbierung des früheren Jahresheizwärmebedarfs zu Folge hatte, wurde von der Jury positiv bewertet.

20 Seite 20 von 22 Ehrenpreis - Sanierung freifinanziert Kenn.Nr.: 210 Objekt: Fraunhoferstraße Bauherr: - Familie Ottmann, München Ottmann Architekten, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Dezember 2009 Anzahl Wohnungen: 18 freifinanzierte Mietwohnungen Bei diesem Objekt wurden folgende Aspekte hervorgehoben: Das Ensemble von Postbauten an der Fraunhoferstraße wurde vom Bauherren unter Berücksichtigung der Vorgaben eines Denkmals saniert und zeigt, dass es möglich ist, die heutigen energetischen Anforderungen mit einem Denkmal weitgehendst zu vereinbaren. Hervorzuheben ist der gemeinschaftliche Aspekt des Wohnens, auf den vom Bauherren besonderer Wert gelegt wurde. Durch die Schaffung eines zusätzlichen Gemeinschaftsraumes im Dachgeschoss und einer Dachterrasse wird die innerstädtische Wohnlage aufgewertet und die Bewohner erhalten einen zusätzlichen Raum für Begegnung und Kommunikation.

21 Seite 21 von 22 Ehrenpreis - Wohnen im Alter, öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 501 Objekt: Fernpaßstraße 29-37, Hinterbärenbadstraße GWG Gemeinnützige Wohnstätten- und Siedlungsgesellschaft mbh, München Franke Rössel Rieger Architekten, München Irene Burkhardt Landschaftsarchitektin BDLA, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Sommer 2008 Anzahl Wohnungen: 38 Wohnungen nach KomPro A 11 Wohneinheiten in zwei Altenwohngemeinschaften nach KomPro A, 1 Kooperationseinrichtung, zwei Arztpraxen Die Objektbesprechung ergab im Wesentlichen: Bei dieser Wettbewerbsarbeit, einer Wohnanlage mit WGplus Seniorenwohngemeinschaften, Kooperationseinrichtungen und Gewerbe, standen die beiden Seniorenwohngemeinschaften im Mittelpunkt. Diese besondere Wohnform für altersgerechtes Wohnen und ihre Einbindung in die Wohnanlage wurde von der Jury als wichtiger Beitrag zum Thema Wohnen im Alter gesehen. Senioren aus dem Viertel wird hier die Möglichkeit geboten, in gewohnter Umgebung und, wenn gewünscht auch unter Inanspruchnahme von Hilfsleistungen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Die Gliederung der Fassaden ist gelungen, die bewegte Gestaltung an der Fernpaßstraße ansprechend. Die Einbeziehung des weitgehend erhaltenen Baumbestandes in die Freiflächenplanung gibt der Wohnanlage eine zusätzliche Qualität. Neben privaten Freiraumzonen ergänzt ein Kinderspielplatz die parkähnlichen Grünanlagen.

22 Seite 22 von 22 Ehrenpreis - Wohnen im Alter, öffentlich gefördert Kenn.Nr.: 503 Objekt: Lieberweg GWG Gemeinnützige Wohnstätten- und Siedlungsgesellschaft mbh, München dressler_mayerhofer architekten, München Teutsch Ritz Rebmann Landschaftsarchitekten, München Allgemeine Daten: Bezugsfertigkeit: Anzahl Wohnungen: 50 Mietwohnungen nach EOF, 16 Wohnplätze für Senioren in zwei Wohngemeinschaften nach EOF, 9 Wohnplätze in einer Demenz-Wohngemeinschaft nach EOF Insbesondere wurden die folgenden Qualitäten des Objektes gewürdigt: Im Mittelpunkt der Wettbewerbsarbeit stehen die Seniorenwohnung und die Demenz-WG. In ihrer Konzeption sind sie ein gelungenes Beispiel für die Wohnform Wohnen im Alter. Die spezielle Wohngemeinschaft ermöglicht menschenwürdige Pflege von Demenzkranken in familienähnlichen Strukturen. In die Konzeption sind die Erfahrungen von carpe diem und der Rothenfußer Stiftung über die speziellen Bedürfnisse und Gewohnheiten von Demenzkranken eingeflossen. Hervorhebenswert fand die Jury die geräumigen Flurzonen in der Demenz-WG mit den großzügigen Erweiterungen jeweils an den Flurenden, die dem Bewegungsdrang von Demenzkranken Rechnung tragen. Das Bauvorhaben zeichnet sich zudem durch eine barrierefreie Konzeption der gesamten Gebäude gemäß DIN Teil 2 aus. Das Projekt fußt auf einem Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Architektenkammer, der Landeshauptstadt München und interessierten Bauherren.

Ehrenpreis für guten Wohnungsbau

Ehrenpreis für guten Wohnungsbau Stadtsanierung und Wohnungsbau Ehrenpreis für guten Wohnungsbau Wohnen im Alter und vorbildliche Sanierung 2010 Impressum Herausgeberin Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Mehr

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a quartier am albertsplatz Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a 1 WOHNBAU STADT COBURG GMBH STADTENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT COBURG GMBH ÜBERSICHTSPLAN - Quartier

Mehr

IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? "MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28

IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28 IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? "MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28 November 2014 Modellprojekt Möckernkiez: neues Wohnen in

Mehr

Messestadt Riem Bauherrenpreis 2008 Wohnen

Messestadt Riem Bauherrenpreis 2008 Wohnen Landeshauptstadt München Messestadt Riem Bauherrenpreis 2008 Wohnen Der Bauherrenpreis 2008 Wohnen wird an FrauenWohnen eg für die Wohnanlage an der Ingeborg-Bachmann-Straße im 2. BA (WA 13) vergeben Bauherrenpreis

Mehr

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Das vom Verlagsgründer Carl Hanser Anfang der 60er Jahre erbaute Wohn- und Bürogebäude im Münchner Herzogpark

Mehr

Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA

Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA RÖPKE ARCHITEKTEN Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA Unser Büro bietet Planungsleistungen der Leistungsphasen

Mehr

MiP AEngineering GmbH

MiP AEngineering GmbH Vorbereitung / Artikel GreenBuilding Corporate Partner Version 3.0, ausgestellt am 30.01.2015 AMiP Industrial Engineering GmbH Hauptsraße 2D 2372 Gießhübl Tel: 02236 / 892 407 Fax: 02236 / 865 161 office@amip.at

Mehr

Bauen, Wohnen, Energie sparen

Bauen, Wohnen, Energie sparen Bauen, Wohnen, Energie sparen Die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme der KfW Förderbank ab dem 01.04.2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen 2. Altersgerecht Umbauen 3. Effizient

Mehr

BAUGEMEINSCHAFT RIEM FÜR FAMILIEN UND KINDER

BAUGEMEINSCHAFT RIEM FÜR FAMILIEN UND KINDER BAUGEMEINSCHAFT RIEM FÜR FAMILIEN UND KINDER 1 STADTNAH IM GRÜNEN LEBEN IN MÜNCHEN RIEM Messestadt Riem Ein familienfreundlicher und ruhiger Stadtteil ist auf dem Gelände des ehemaligen Münchener Flughafens

Mehr

Z E N T R U M S N A H E WOHNUNGEN IN KREMS ZU KAUFEN. www.a-lp.at

Z E N T R U M S N A H E WOHNUNGEN IN KREMS ZU KAUFEN. www.a-lp.at Z E N T R U M S N A H E WOHNUNGEN IN KREMS ZU KAUFEN www.a-lp.at nord Stadtplan Krems an der Donau wiener str. 35 100m kunsthalle krems donauuniversität fachhochschule altstadt wohnungsstandort bahnhof

Mehr

LaVidaVerde - Berlin Gemeinschaftlich zur Miete im Energieplushaus. LaVidaVerde Planung, Dr. Beetstra + Körholz, planung@lavidaver.

LaVidaVerde - Berlin Gemeinschaftlich zur Miete im Energieplushaus. LaVidaVerde Planung, Dr. Beetstra + Körholz, planung@lavidaver. LaVidaVerde - Berlin Gemeinschaftlich zur Miete im Energieplushaus LaVidaVerde - Berlin Projektdaten Grundstück Gebäudedaten Sophienstr. 35, B-Lichtenberg Mehrfamilienhaus Grundstück 1.146 m² 771 m² Gartenanteil

Mehr

Projekt Nr. 3: la terrazza

Projekt Nr. 3: la terrazza Projekt Nr. 3: 2. Rang 2. Preis Architektur: von Ballmoos Krucker Architekten Badenerstrasse 156, 8004 Zürich Verantwortlich: Thomas von Ballmoos Mitarbeit: Sofia Pimentel, Marcello Concari, Sophie Savary,

Mehr

Umnutzung eines Büro- und Gewerbegebäudes Wohnformen der Zukunft -Ein Wohnprojekt für behinderte Menschen-

Umnutzung eines Büro- und Gewerbegebäudes Wohnformen der Zukunft -Ein Wohnprojekt für behinderte Menschen- Umnutzung eines Büro- und Gewerbegebäudes Wohnformen der Zukunft -Ein Wohnprojekt für behinderte Menschen- Planung: Architekt: Jürgen Kleid Träger: Bauherrenvertreter: Max Tippmann Joanna Bator-Kowalska

Mehr

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung -

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung - Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin - Vermietung - Inhalt Seite Exposé... Die Idee... Areal... Ein Gebäude mit Geschichte... Mietstruktur und -flächen... Pläne... Vorteile des Ärztehauses...

Mehr

Die aktuellen KfW-Programme was gibt es Neues?

Die aktuellen KfW-Programme was gibt es Neues? was gibt es Neues? KfW-Regionalkonferenzen für die Wohnungswirtschaft 2014 Markus Merzbach Bank aus Verantwortung Agenda 1 Überblick und Neuerungen zum 01.06.2014 2 Energieeffizient Bauen (153) 3 Energieeffizient

Mehr

Verwaltungsbau. Umbau Zitadelle Bau E für GWM- Gebäudewirtschaft Mainz

Verwaltungsbau. Umbau Zitadelle Bau E für GWM- Gebäudewirtschaft Mainz Verwaltungsbau Umbau Zitadelle Bau E für GWM- Gebäudewirtschaft Mainz Bauherr: GWM/Stadt Mainz Umbauter Raum: 16.874 m 3 Gesamtfläche (NGF): 3.284 m 2 Baukosten: 8 Mio DM Fertigstellung: 2000 Umbau eines

Mehr

Neue Wege der Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wohnraumförderung NRW Düsseldorf, 17.01.

Neue Wege der Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wohnraumförderung NRW Düsseldorf, 17.01. Neue Wege der Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wohnraumförderung NRW Düsseldorf, 17.01.2014 RL Kay Noell Quartiersentwicklung erfordert die Einbettung in gesamtstädtische

Mehr

resonator COOP ARCHITEKTUR / DESIGN

resonator COOP ARCHITEKTUR / DESIGN resonator COOP ARCHITEKTUR / DESIGN Bauen im Bestand Sanierung / Modernisierung / Wohnraumerweiterung 2 3 1 1 Bestand / Rückseite Garten 2 Bestand / Dachzimmer 3 Planung / Ansicht 6 Komplettsanierung,

Mehr

Ringstraße 15, Rankweil. Büro- und Handelsflächen

Ringstraße 15, Rankweil. Büro- und Handelsflächen Ringstraße 15, Rankweil Büro- und Handelsflächen Inhalt Ringstraße 15, Rankweil 3 Planunterlagen UG 5 Planunterlagen EG 7 Qualität und Ausstattung 9 Bleiben Sie im Gespräch 10 1 Ringstraße 15, Rankweil

Mehr

Vom Energiefresser zum hochwertigen Effizienzhaus

Vom Energiefresser zum hochwertigen Effizienzhaus Nachhaltige Sanierung eines Wohngebäudes aus der Gründerzeit Vom Energiefresser zum hochwertigen Effizienzhaus Richtfest für neues Staffelgeschoss mit Poroton-T 8 dena-modellvorhaben erreicht Spitzenwerte

Mehr

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien

Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien Die aktuelle Förderung für Wohnimmobilien München, 4.12.2013 Nürnberg, 10.12.2013 Daniela Korte Bank aus Verantwortung Förderprodukte für Wohnimmobilien Förderprogramme sind kombinierbar Neubau Energieeffizient

Mehr

In Arbeit 2014-2015 Baureferat Umbau des Filmsaales der Grundschule Nadistraße für eine Mittagsbetreuung

In Arbeit 2014-2015 Baureferat Umbau des Filmsaales der Grundschule Nadistraße für eine Mittagsbetreuung was wir bieten was uns bewegt aktuell In Arbeit 2014-2016 Abbruch von vier Hochgaragen und Neubau 2 Tiefgaragen Züricher Straße Umfang: 180 Stellplätze Baukosten: ca. 4 Mio. Euro MGS Sanierung und Aufstockung

Mehr

Energieeffizient Bauen und Sanieren - Neuigkeiten und Entwicklungen

Energieeffizient Bauen und Sanieren - Neuigkeiten und Entwicklungen Energieeffizient Bauen und Sanieren - Neuigkeiten und Entwicklungen Frankfurt, 03.11.2015 Manuela Mohr KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung Energieeffizient Bauen und Sanieren 1 Überblick und Neuerungen

Mehr

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE!

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! Objektbeschreibung Kennung 5015 Objektart Etagenwohnung Im Alleinauftrag bieten wir diese sehr exklusive und

Mehr

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Nutzfläche: ca. 490 m² Grundstück: ca. 930 m² Baujahr: 1910 Stellplätze: 2 Garagen-/3 Außenplätze Zimmer: 11 Etagen: UG, EG, 1.OG, 1.DG, 2. DG Extras: Stuck, Parkett, hohe Räume, großer Garten, historischer

Mehr

Q LWQ LWQ WQ LW L LEBENDIGE WOHNQUARTIERE

Q LWQ LWQ WQ LW L LEBENDIGE WOHNQUARTIERE W Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern Q LEBENDIGE WOHNQUARTIERE Forschungsbericht zur Nachuntersuchung der Pilotprojekte aus dem Modellvorhaben des Experimentellen Wohnungsbaus

Mehr

13.04.2010 Christine Seite 1Hanke

13.04.2010 Christine Seite 1Hanke Bauen, Finanzierungsmöglichkeiten Wohnen, Energie sparen 13.04.2010 Christine Seite 1Hanke 1.Allgemeine Inhaltsverzeichnis 2.Konventionelle 3.KfW-Programme Informationen 4.Sonstige Programme Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Gestaltungsbeirates am 18. März 2015. Raum 318, Rathaus, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden

Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Gestaltungsbeirates am 18. März 2015. Raum 318, Rathaus, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden Gestaltungsbeirat 15-V-63-0003 Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Gestaltungsbeirates am 18. März 2015 Ort: Beginn: Ende: Teilnehmerliste: Raum 318, Rathaus, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden 14.00

Mehr

Projektentwicklungs GmbH

Projektentwicklungs GmbH Projektentwicklungs GmbH HANG ZUR SONNE Eine in den Hang gebaute Wohnanlage, geplant vom Grazer Architekturbüro Nussmüller, im begehrten Naherholungsgebiet Graz-Petersbergen, mit Blick auf den Waltendorfer

Mehr

Rauenbusch Immobilien GmbH

Rauenbusch Immobilien GmbH - Provisionsfrei - mit Loftcharakter Adresse: Bezug: Büroflächen: Heizung: Aufzug: Gesamtfläche: Nebenflächen: Mietpreis: Nebenkosten: TG-Stellplätze: Riesenfeldstrasse 75, 80809 München nach Vereinbarung

Mehr

Wohngebäude. Förderung Energetische Sanierung (Wohn- und Nichtwohngebäude)

Wohngebäude. Förderung Energetische Sanierung (Wohn- und Nichtwohngebäude) Wohngebäude Energieeffizient Sanieren Sonderförderung (Zuschuss) sind Eigentümer von selbst genutzten und vermieteten freie Berufe, Organisationen, öffentliche Dienste 1. Zuschuss für Baubegleitung bei

Mehr

Umsetzung nach Variantenvorschlag:

Umsetzung nach Variantenvorschlag: Turnhalle / Schule Stadt Oberbürgermeister Schröppel Große Kreisstadt i. Bay. Neues Rathaus Marktplatz 19 91781 i. Bay. Telefon: +49 9141 907 0 Telefax: +49 9141 907 101 Austausch der Heizung zu einer

Mehr

Energetisch Sanieren und Altersgerecht Umbauen mit der KfW

Energetisch Sanieren und Altersgerecht Umbauen mit der KfW Energetisch Sanieren und Altersgerecht Umbauen mit der KfW Gera, 14.09.2015 Markus Merzbach, Abteilungsdirektor KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen

Mehr

Wohnen im Speicher Beckergrube. Umbau der alten Speicher in der Beckergrube 83/85 und Siebente Querstraße 2

Wohnen im Speicher Beckergrube. Umbau der alten Speicher in der Beckergrube 83/85 und Siebente Querstraße 2 im Speicher Beckergrube Umbau der alten Speicher in der Beckergrube 83/85 und Siebente Querstraße 2 Neues in alten Speichern Das ehemalige Speichergebäude in der Beckergrube 83/85 ist aufgrund seiner Größe

Mehr

Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg

Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg Verkaufsangebot Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg Die Lage: Sasel gehört zu den Walddörfern im Nord-Osten von Hamburg. Die Walddörfer

Mehr

Europäisches Haus. Zeitraum 1997 bis 1999. Projekt. Leistungen. Architekten

Europäisches Haus. Zeitraum 1997 bis 1999. Projekt. Leistungen. Architekten Europäisches Haus Das Wohn- und Geschäftshaus befindet sich in bester 1A-Lage im Bereich des historischen Berliner Stadtzentrums am Pariser Platz. Über die anliegende Straße Unter den Linden ist die Anbindung

Mehr

BERLIN-MARIENFELDE, GROßBEERENSTRAßE 169-171

BERLIN-MARIENFELDE, GROßBEERENSTRAßE 169-171 Muro GmbH & Co. KG BERLIN-MARIENFELDE, GROßBEERENSTRAßE 169-171 Gewerbepark mit Büro-, Produktions- und Lagerflächen zur Vermietung Bürofläche Nr. 31/1.1 mit 2 Räumen im Gemeinschaftsbüro, Haus A im 2.

Mehr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr Aktuelles Immobilienangebot: Attraktives 3-Familienhaus in ruhiger Lage von Saarn 45481 Mülheim-Saarn, Mehrfamilienhaus, Baujahr 1964 Ihr Ansprechpartner FDL-Team Telefax: 0208 3005-360 Anbieter S-Finanzdienstleistungs-GmbH

Mehr

Zinsgünstig finanzieren: Die KfW-Förderung für kirchlich-caritative Einrichtungen zielgerichtet nutzen

Zinsgünstig finanzieren: Die KfW-Förderung für kirchlich-caritative Einrichtungen zielgerichtet nutzen Zinsgünstig finanzieren: Die KfW-Förderung für kirchlich-caritative Einrichtungen zielgerichtet nutzen Paderborn, 10. September 2014 Markus Merzbach Abteilungsdirektor Bank aus Verantwortung Agenda 1 Überblick

Mehr

Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich

Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich 1 von 9 09.12.2014 09:27 09.12.2014 Druckansicht Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich Ansicht Wohnschule Westen Daten auf einen Blick Mietpreis/

Mehr

Die aktuellen wohnwirtschaftlichen KfW-Programme was gibt es ab dem 01.06.2014 NEUES?

Die aktuellen wohnwirtschaftlichen KfW-Programme was gibt es ab dem 01.06.2014 NEUES? Die aktuellen wohnwirtschaftlichen KfW-Programme was gibt es ab dem 01.06.2014 NEUES? Tabarz, 08.05.2014 Walter Schiller, Handlungsbevollmächtigter Vertrieb Bank aus Verantwortung Agenda 1 Überblick und

Mehr

Pro-Wohnen Internationales Wohnen in Oberhausen-Tackenberg. Pendlerwohnungen im Quartier Lebensqualität im Alter

Pro-Wohnen Internationales Wohnen in Oberhausen-Tackenberg. Pendlerwohnungen im Quartier Lebensqualität im Alter Pro-Wohnen Internationales Wohnen in Oberhausen-Tackenberg Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) -Innovationen für familien- und altengerechte Stadtquartiere - und Pendlerwohnungen im Quartier

Mehr

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 -

Impressum: Stadt Osnabrück Fachbereich Städtebau Fachdienst Zentrale Aufgaben. Stand: September 2009 - 2 - Übersicht Wohnbauförderung Impressum: Stadt Osnabrück Stand: September 2009-2 - Inhalt Stadt 01 S Wohnbauförderung Familien 02 S Wohnbauförderung Familien Neubürger Land 03 L Wohnbauförderung Familien

Mehr

MFH Leben im Zentrum von Teningen. Exposé

MFH Leben im Zentrum von Teningen. Exposé Exposé Das Wichtigste auf einen Blick Wohneinheiten: 8 Kabel-/Satellitenanlage: Ja Wohnfläche: 65-142 m² Fußbodenheizung: Ja Lage: Riegeler Straße 29 Garten: teilweise 79331 Teningen Abstellraum: Ja Baubeginn:

Mehr

Wohnen in Dessau-Nord

Wohnen in Dessau-Nord Wohnen in Dessau-Nord Gemütliche Wohnung sucht netten Mieter! 3-Raumwohnung Wolfgangstraße 10, Dessau-Nord ca. 83 m², 3. Etage links Ausstattung: bezugsfertiger Wohnraum Bad gefliest mit Dusche große Wohnküche

Mehr

FleherLeben Düsseldorf das charmante Quartier in Innenstadtnähe, direkt am Rhein: Ein Wohn-Erlebnis, das für sich steht.

FleherLeben Düsseldorf das charmante Quartier in Innenstadtnähe, direkt am Rhein: Ein Wohn-Erlebnis, das für sich steht. FleherLeben Düsseldorf das charmante Quartier in Innenstadtnähe, direkt am Rhein: Ein Wohn-Erlebnis, das für sich steht. www.deutsche-eigenheim.ag/fleherleben-duesseldorf Neue Räumlichkeiten Der Raum ist

Mehr

Hohenstaufenring 62, Köln

Hohenstaufenring 62, Köln Hohenstaufenring 62, Köln Besuchen Sie uns auch unter www.hohenstaufenringkoeln.de Lebendiges Umfeld und zentrale Lage. Hohenstaufenring 62. Der Boulevard mit seinem lebendigen Umfeld und unterschiedlichsten

Mehr

Erleben Sie exklusives Wohnen! Wohnanlage Kehlerstraße, Dornbirn. Niedrigenergie-Wohnanlage Ökostufe 4. Verkauf durch:

Erleben Sie exklusives Wohnen! Wohnanlage Kehlerstraße, Dornbirn. Niedrigenergie-Wohnanlage Ökostufe 4. Verkauf durch: partner Wohnanlage Kehlerstraße, Dornbirn Niedrigenergie-Wohnanlage Ökostufe 4 Barrierefrei und zentral wohnen in Dornbirn Verkauf durch: Andreas Hofer Andreas Hofer Immobilien T +43 (0)676 / 968 3 911

Mehr

S Immobilien der Kreissparkasse Groß-Gerau GmbH

S Immobilien der Kreissparkasse Groß-Gerau GmbH S-Immobilien der KSK GG, Postfach 14 62, 64504 Groß-Gerau Barrierefreies Wohnkonzept `` LAVENDEL GARDEN 2 `` KfW Effizienzhaus 70 Kelsterbach Frodshamstraße 1-3 S-Immobilien der Kreissparkasse Groß-Gerau

Mehr

Wir fördern das Gute in NRW. Zukunft bauen: Wohnraumförderung

Wir fördern das Gute in NRW. Zukunft bauen: Wohnraumförderung Zukunft bauen: Wohnraumförderung Investitions-Sicherheit im 21. Jahrhundert Zahlen zählen,werte bleiben. Natürlich müssen erst mal die Zahlen stimmen, für unser Unternehmen haben aber auch die zwischenmenschlichen

Mehr

Freier Rundumblick aus Dachgeschoßwohnung in Riehl

Freier Rundumblick aus Dachgeschoßwohnung in Riehl Freier Rundumblick aus Dachgeschoßwohnung in Riehl Köln Riehl Wohnfläche Kaufpreis ca. 85 qm verkauft Objektnummer 856 Kommunale Geodaten: Stadt Köln, Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster, KT195/2011

Mehr

Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Wohnung im Grünen

Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Wohnung im Grünen Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Scout-ID: 62859208 Objekt-Nr.: DUI-Reg10-WE8.2 (1/972) Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 3 Schlafzimmer: 2 Badezimmer:

Mehr

Regina Kägi-Hof, Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau auf ehemaligem Industrieareal

Regina Kägi-Hof, Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau auf ehemaligem Industrieareal Regina Kägi-Hof, Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau auf ehemaligem Industrieareal Beteiligte Bauherrschaft ABZ, Allgemeine Baugenossenschaft Zürich Totalunternehmung Allreal Generalunternehmung

Mehr

Bauen für München. Sanierungsprojekte der GWG München München Sendling-Westpark

Bauen für München. Sanierungsprojekte der GWG München München Sendling-Westpark Bauen für München Sanierungsprojekte der GWG München München Sendling-Westpark Inhalt 8 9 12 16 Sendling und Sendling-Westpark Die wachsende Stadt: Sendling und Sendling-Westpark Ein geschichtlicher Überblick

Mehr

Plan -R- Architektenbüro ro Joachim Reinig, Hamburg

Plan -R- Architektenbüro ro Joachim Reinig, Hamburg Plan -R- Architektenbüro ro Joachim Reinig, Hamburg Silver City- Bauen für f r unsere Zukunft Joachim Reinig, Architekt Zertifizierter Passivhausplaner, Qualitätssicherer tssicherer der Wohnungsbaukreditanstalt

Mehr

MFH Leben im Zentrum von Teningen. Exposé

MFH Leben im Zentrum von Teningen. Exposé Exposé Das Wichtigste auf einen Blick Wohneinheiten: 8 Kabel-/Satellitenanlage: Ja Wohnfläche: 65-142 m² Fußbodenheizung: Ja Lage: Riegeler Straße 29 Garten: teilweise 79331 Teningen Abstellraum: Ja Baubeginn:

Mehr

Energieeffizienz mit der KfW finanzieren

Energieeffizienz mit der KfW finanzieren Energieeffizienz mit der KfW finanzieren Bamberg, 20.05.2015 Markus Merzbach Abteilungsdirektor, KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung Energieeffizient Sanieren (151/152, 430) Antragsteller Für alle

Mehr

Betreutes Wohnen an der Josephsburg (Kurzdarstellung)

Betreutes Wohnen an der Josephsburg (Kurzdarstellung) Betreutes Wohnen an der Josephsburg (Kurzdarstellung) Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, Mutterhaus München, Vinzenz-von-Paul-Straße 1, 81671 München 1 Herzlich Willkommen

Mehr

DOMIZIL AM TANNENSTEIG

DOMIZIL AM TANNENSTEIG Qualität für Ihre Investition! DOMIZIL AM TANNENSTEIG Zentrumsnah und modern wohnen in Feucht»Stadthäuser«KfW 55! Domizil am Tannensteig in Feucht Zentrumsnah wohnen in Feucht Herrlich zu wohnen muss kein

Mehr

Neuerungen in den KfW-Programmen

Neuerungen in den KfW-Programmen Neuerungen in den KfW-Programmen KfW-Regionalkonferenzen für die Wohnungswirtschaft 2015 Berlin, 18.06.2015 Eckard v. Schwerin Bank aus Verantwortung Agenda 1 Überblick und Neuerungen zum 01.08.2015 und

Mehr

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Energieeffizient Sanieren Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Umwelt- und zukunftsgerecht sanieren Machen Sie Ihr Heim fit für die Zukunft

Mehr

Präsentation vom 17. Februar 2010 INTERNATIONALE BAUAUSSTELLUNG IBA HAMBURG GMBH

Präsentation vom 17. Februar 2010 INTERNATIONALE BAUAUSSTELLUNG IBA HAMBURG GMBH INTERNATIONALE BAUAUSSTELLUNG IBA HAMBURG GMBH Modellbeispiel IBA Hamburg Arbeitskreis B: Modellvorhaben = Millionengräber? Wie sehen moderne Forschungsmethoden aus? Uli Hellweg Geschäftsführer der IBA

Mehr

Soziale Wohnraumförderung. Wohnraumförderungsprogramm 2014

Soziale Wohnraumförderung. Wohnraumförderungsprogramm 2014 Soziale Wohnraumförderung Wohnraumförderungsprogramm 2014 Folie 2 Zu den wesentlichen Neuerungen zählen: Die Mehrjährigkeit des Programmes Gewährung von Tilgungsnachlässen Quartiersentwicklung Inklusion

Mehr

Energiekonzeptstudie für die Gereuthsiedlung in der

Energiekonzeptstudie für die Gereuthsiedlung in der Energiekonzeptstudie für die Gereuthsiedlung in der Stadt Bamberg Konzept zur energetischen Sanierung der Gereuthsiedlung mit zentraler Wärmeversorgung Google maps 1. Zusammenfassung Die Stadt Bamberg

Mehr

Tag der offenen Wohnprojekte in München Samstag, 26. September 2015

Tag der offenen Wohnprojekte in München Samstag, 26. September 2015 Tag der offenen Wohnprojekte in München 2015 Übersichtsplan Projekte Sonstiges Stadtgebiet S1 Schwanthalerhöhe: Genossenschaft FrauenWohnen e.g. S2 Berg am Laim: Genossenschaft KunstWohnWerke e.g. S3 Forstenried:

Mehr

Finanzierungshilfen vom Staat

Finanzierungshilfen vom Staat FINANZIERUNGSHILFEN VOM STAAT Finanzierungshilfen vom Staat Wer eine Immobilie kaufen, bauen oder modernisieren möchte, kann bei der Verwirklichung seines Vorhabens vom Staat Fördermittel erhalten. Sie

Mehr

Perfekte Familienwohnung

Perfekte Familienwohnung Perfekte Familienwohnung Mönchaltorferstrasse 12, 8132 Egg b. Zürich Lippuner Immobilien & Verwaltungen AG Egg bei Zürich Das Tor zum Zürcher Oberland. Eigenständig, grosszügig und grün: Egg bei Zürich.

Mehr

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen MEDIENMITTEILUNG 19. Januar 2011-5 Seiten Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen Schlieren/ZH Die Entwicklung auf dem ehemaligen Färbi-Areal geht

Mehr

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig Sich optimal für die Zukunft des expandierenden Unternehmens aufzustellen, war das erklärte Ziel der Ingenieurgesellschaft

Mehr

Weitere Wettbewerbsbeiträge YKSI, KAKSI, KOLME

Weitere Wettbewerbsbeiträge YKSI, KAKSI, KOLME Weitere Wettbewerbsbeiträge Projekt Nr. 1: YKSI, KAKSI, KOLME Investoren und Projektentwicklung: Swisscanto Asset Management AG, Zürich Robert Haller Immobilienberatung AG, Winterthur Walter Wittwer Architektur:

Mehr

Wir fördern Ihre Kunden

Wir fördern Ihre Kunden Wir fördern Ihre Kunden Ulrike Reichow Abt. Wohnraumförderung/Durchleitungskredite Bremerhaven, 25. März 2014 1 Besondere Situation in Bremerhaven Ausgangssituation: ausreichend Wohnraum f. Haushalte mit

Mehr

Sanierung Bürogebäude AGES

Sanierung Bürogebäude AGES Sanierung Bürogebäude AGES Bürogebäude AGES Fotos: Richard Tanzer Sanierung Bürogebäude AGES Pasettistraße 74/Traisengasse 5, 1200 Wien Helle Räume, eine zeitgemäße Technikausstattung und ein begrünter

Mehr

KfW Förderbedingungen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. Januar

KfW Förderbedingungen. Energetisch sanieren mit Glas und Fenster. Januar KfW Förderbedingungen Energetisch sanieren mit Glas und Fenster Januar 2012 Marktchancen Marktchancen für die Glas-, Fenster- und Fassadenbranche Die seit dem 1. Oktober 2009 gültige Novelle der Energieeinsparverordnung

Mehr

Wohn- und Versorgungskonzepte für ältere Menschen in vertrauter Umgebung

Wohn- und Versorgungskonzepte für ältere Menschen in vertrauter Umgebung Wohn- und Versorgungskonzepte für ältere Menschen in vertrauter Umgebung Dr. Renate Narten Büro für sozialräumliche Forschung und Beratung Schönbergstraße 17, 30419 Hannover Tel: 0511 / 271 2733, e-mail:

Mehr

Energieeffizient Sanieren (151/152/167/430/431)

Energieeffizient Sanieren (151/152/167/430/431) (151/152/167/430/431) Juni 2013 Bank aus Verantwortung Ihre Vorteile auf einen Blick Kredite und Zuschüsse TOP-Konditionen 100 % Finanzierung Bis zu 30 Jahre Laufzeit 10 Jahre Zinsbindung Tilgungsfreie

Mehr

Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren

Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren Freiburg, 13.04.2013 Eckard von Schwerin KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen

Mehr

Bauen, Wohnen, Energie sparen

Bauen, Wohnen, Energie sparen Bauen, Wohnen, Energie sparen Energieeffizient Sanieren (Programm-Nr. 151, 152, 430) Energieeffizient Sanieren Baubegleitung ( Programm-Nr. 431) Energieeffizient Sanieren Ergänzungskredit (Programm-Nr.

Mehr

Energetische Gebäudesanierung. - Förderprogramme -

Energetische Gebäudesanierung. - Förderprogramme - Energetische Gebäudesanierung - Förderprogramme - Fördermöglichkeiten im Bestand 1. Energieeffizient Sanieren (auch Denkmal) Zinsgünstiger Kredit (KfW 151/152, KfW 167) Investitionszuschuss (KfW 430) 2.

Mehr

Altersgerecht Umbauen (159, 455) Herausforderungen des demografischen Wandels

Altersgerecht Umbauen (159, 455) Herausforderungen des demografischen Wandels Herausforderungen des demografischen Wandels 2030 ist mehr als jeder 4. Bundesbürger älter als 65 Jahre. Nur rund 5 % der Seniorenhaushalte bzw. 1 2 % aller Wohnungen sind aktuell barrierearm gestaltet.

Mehr

Energieberater für Baudenkmale Bundesförderprogramm Energetische Stadtsanierung

Energieberater für Baudenkmale Bundesförderprogramm Energetische Stadtsanierung Energieberater für Baudenkmale Bundesförderprogramm Energetische Stadtsanierung Wir haben schon gespart Denkmalschutz sorgt für Klimaschutz www.bmvbs.de Ordnungsrecht Wie geht s weiter? 2 Energieeinsparrecht

Mehr

www.realkonzepte-immobilien.de

www.realkonzepte-immobilien.de Grüne Oase in Schwabing 3 Zimmer - Terrasse - Garten - Tiefgarage Adresse Gartenstrasse 12, 80809 Wohnungsdaten Objektart: Erdgeschosswohnung Lage: Nähe Olympiapark Heizungsart: Zentralheizung Preis pro

Mehr

Energetische Modernisierung von Gebäuden und Energieeffizientes Bauen - notwendige Aufgaben zur Sicherung der Zukunft

Energetische Modernisierung von Gebäuden und Energieeffizientes Bauen - notwendige Aufgaben zur Sicherung der Zukunft Energetische Modernisierung von Gebäuden und Energieeffizientes Bauen - notwendige Aufgaben zur Sicherung der Zukunft Der Energieverbrauch für Raumheizwärme und Warmwasser beträgt fast 40%, der Strombedarf

Mehr

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M.

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Kurzvorstellung MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Sanierung des Bestandes und Neubau eines Bürobauteils Vorbemerkung: Die Detailinformationen, auf die auf den nachfolgenden Seiten

Mehr

Bauen im Bestand Energetische Sanierung versus Baukultur??

Bauen im Bestand Energetische Sanierung versus Baukultur?? Bauen im Bestand Energetische Sanierung versus Baukultur?? 1 Prof. Christian Schlüter, Dipl.-Ing. Architekt BDA 2 Prof. Christian Schlüter, Dipl.-Ing. Architekt BDA FAZ vom 14.11.2010 3 Prof. Christian

Mehr

Gebäudebeschreibung und Bilder

Gebäudebeschreibung und Bilder Gebäudebeschreibung und Bilder Objektadresse: Heinz-Nixdorf-Str. 21, Mönchengladbach Nordpark Medien, Kommunikation oder Dienstleistungen ist ein Schwerpunkt bei den Firmen im historischen Teil des Nordparks,

Mehr

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich Wettbewerbsbericht Projektwettbewerb Ruferheim 2011 Seite 25/55 Projekt VerfasserInnen MitarbeiterInnen SpezialistInnen Nr. 07_Klabauter Volker Bienert, Architekt BUE Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich Alma Braune,

Mehr

Bürovermietung in Düsseldorf

Bürovermietung in Düsseldorf Bürovermietung in Düsseldorf Berliner Allee 42 40212 Düsseldorf POLIS Immobilien AG Provisionsfreie Vermietung durch: Herr Max Hollai Rankestr. 5-6, 10789 Berlin Telefon: 030. 225 002 56 Telefax: 030.

Mehr

Hier lässt es sich arbeiten.

Hier lässt es sich arbeiten. Hier lässt es sich arbeiten. Das Tor zu neuen Horizonten erwartet Sie! Gute Aussicht auf neue Geschäfte, den Horizont erweitern, etwas in Aussicht stellen, über den Tellerrand blicken, ein Unternehmen

Mehr

Energieeffizient Sanieren Kredit www.kfw.de/151 www.kfw.de/152

Energieeffizient Sanieren Kredit www.kfw.de/151 www.kfw.de/152 Energieeffizient Sanieren Kredit www.kfw.de/151 www.kfw.de/152 Januar 2015 Bank aus Verantwortung Anwendungsbereiche Für die energetische Sanierung von selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie

Mehr

Business Center Bavaria im Leadmaklerauftrag Radlkoferstraße 2 81373 München

Business Center Bavaria im Leadmaklerauftrag Radlkoferstraße 2 81373 München Objektbeschreibung: Das Gebäude wurde 2002 errichtet. Mit seiner aus Naturstein und zum offenen Innenhof gläsernen Fassade, verfügt es über eine ansprechende Architektur. Zur Ausstattung zählt u. a.: -

Mehr

Büros mit Lebensqualität

Büros mit Lebensqualität cube 2/4 www.cube-buero.de vermietungsexposé Kontakt De Bellis Immobilien GmbH Büro München Mehlbeerenstr. 4 82024 Taufkirchen Telefon 089 416 1230-0 Faxnummer 089 416 1230- www.de-bellis.de info@de-bellis.de

Mehr

WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund. Fachtag am 14.06.2013

WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund. Fachtag am 14.06.2013 WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund Fachtag am 14.06.2013 Förderung von barrierefreiem Wohnraum in Hamburg Ziel ist es, in Hamburg ein verbessertes Wohnungsangebot

Mehr

Internationale Bauausstellung Hamburg

Internationale Bauausstellung Hamburg Internationale Bauausstellung Hamburg Bauprojekte der Zukunft Karsten Wessel, Projektkoordinator Stadt im Klimawandel INTERNATIONALE BAUAUSSTELLUNG IBA HAMBURG GMBH INTERNATIONALE BAUAUSSTELLUNG IBA HAMBURG

Mehr

Umweltverträgliches Bauen in München

Umweltverträgliches Bauen in München 1 von 5 18.03.2015 18:45 Artikel drucken Beton Umweltverträgliches Bauen in München Auf dem Areal an der Arabellastraße 30 in München entstand 2014 ein Bürokomplex mit ca. 26.000 m² Fläche plus einem separaten

Mehr

Krampnitzer Weg 9 in 14089 Berlin-Kladow. Frei ab 31.01.2015 Baujahr 1992 10 Zimmer inkl. Büroräume Neue Gasheizung in 2009

Krampnitzer Weg 9 in 14089 Berlin-Kladow. Frei ab 31.01.2015 Baujahr 1992 10 Zimmer inkl. Büroräume Neue Gasheizung in 2009 Krampnitzer Weg 9 in 14089 Berlin-Kladow Einfamilienhaus mit ausgebautem Souterrain und Grossgarage Frei ab 31.01.2015 Baujahr 1992 10 Zimmer inkl. Büroräume Neue Gasheizung in 2009 Grundstücksgröße: ca.

Mehr

EXPOSÉ. +++ Graphisches Viertel / Zentrum +++ 6 Zimmer Büro + Praxis + ANSCHAUEN!!! ECKDATEN. Objektart: Bürofläche

EXPOSÉ. +++ Graphisches Viertel / Zentrum +++ 6 Zimmer Büro + Praxis + ANSCHAUEN!!! ECKDATEN. Objektart: Bürofläche Broschüre +++ Graphisches Viertel / Zentrum +++ 6 Zimmer Büro + Praxis + ANSCHAUEN!!! EXPOSÉ +++ Graphisches Viertel / Zentrum +++ 6 Zimmer Büro + Praxis + ANSCHAUEN!!! ECKDATEN Adresse: 04103 Leipzig

Mehr

Abb. aus Sicht des Illustrators. p. 9. p.9 packenreiterstraße 9 münchen-obermenzing

Abb. aus Sicht des Illustrators. p. 9. p.9 packenreiterstraße 9 münchen-obermenzing Abb. aus Sicht des Illustrators p. 9 p.9 packenreiterstraße 9 münchen-obermenzing p. 9 1 Obermenzing: Bevorzugt wohnen, anspruchsvoll leben. Obermenzing zählt zu den begehrtesten Wohnlagen in München.

Mehr

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN Informationen zu den KfW-Förderprodukten für private Haus- und Wohnungseigentümer Sehr geehrte Haus- und Wohnungseigentümer, wer sein Haus energetisch

Mehr

WIR am Klingenborn Wohnen im Dr.-Max-Schulze-Kahleyss-Haus

WIR am Klingenborn Wohnen im Dr.-Max-Schulze-Kahleyss-Haus Demografische Trends Entwicklung der Geburtenhäufigkeit: - In Westdeutschland ist die Zahl der Geburten je Frau seit 30 Jahren weitgehend konstant - Ostdeutschland hat Transformationsschock überwunden

Mehr

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Besuchen Sie uns auch unter mozartstrassebonn.de Bonn Mozartstraße: Begehrte Adresse im Musikerviertel Hinter der denkmalgeschützten Jugendstilfassade befinden sich moderne

Mehr