So schnell, so einfach, so komfortabel, das ist modernste Warenwirtschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "So schnell, so einfach, so komfortabel, das ist modernste Warenwirtschaft"

Transkript

1 Modul KuTex Handel (HE) Mit dem KuTex Warenwirtschaftssystem haben Sie Ihre Auftragsbearbeitung fest im Griff. Die projektorientierte Abwicklung sämtlicher Aufträge ermöglicht Ihnen einen sekundenschnellen Zugriff auf das gewünschte Kundenkonto! Mit nur zwei Maus-Klicks am Ziel Ihnen stehen sofort alle Kundenkonten zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung. Automatisch werden alle offenen Posten des aktuellen Kunden ermittelt. Die automatische Überwachung des Kreditlimits steuert den noch möglichen Lieferumfang. Auch eine Übersicht über alle gelieferten aber noch nicht abgerechneten Aufträge wird Ihnen angezeigt. In der oberen Tabelle werden Ihnen sofort alle Vorgänge zum aktuellen Auftrag angezeigt. Ohne weitere Aktionen sehen Sie auf einen Blick den aktuellen Lagerbestand, Rückstand und die Reservierungen. Die Auftragsübersicht erledigt für Sie Teillieferungen. Sie erkennen auf Anhieb die Soll- und die Ist-Mengen des aktuellen Auftrags. Ohne Umweg zur Auftragsübersicht Jetzt zur Positionserfassung Hier legen Sie neue Vorgänge an, bearbeiten, kalkulieren und drucken sie. Sie haben von hier Zugang zu allen wichtigen Stammdaten, wie Artikeln, Mustertafeln, Textbausteinen, Daten aus 3D Planungen, etc. Hier bearbeiten Sie ein Projekt vom Angebot bis zur fertigen Rechnung. Funktionen, wie Frachtkosten, Rabatte, Aufmaß, Rücknahmegebühren, Bilder einfügen, Alternativpositionen, etc., sind alle per Knopfdruck verfügbar. Das Zusatzmodul Lager schließt den Kreis. KuTex praktiziert die sogenannte Mehrfachlagerung - ein Artikel an beliebig vielen Lagerplätzen. Über Gabelstaplersymbole in der Positionserfassung erkennen Sie ohne weitere Abfrage, ob sich der gewünschte Artikel am Lager befindet. Die Verwaltung von Brand, Kaliber, Block etc. ist selbstverständlich. So schnell, so einfach, so komfortabel, das ist modernste Warenwirtschaft

2 Modul KuTex Verlegung (VE) Mit dem Handwerkspaket VE besitzen Sie ein mächtiges Werkzeug zur professionellen Abwicklung sämtlicher Anforderungen innerhalb der Verlegung. Mit der projektorientierten Steuerung erledigen Sie mit wenigen Handgriffen sämtliche Vorgänge vom Angebot bis zur Schlussrechnung. KuTex erfüllt die Anfordeungen nach 13 UStG und bietet das einfachste Aufmaß der Welt. Schnell und einfach zum Ziel Ihnen werden sofort alle laufenden Projekte angezeigt. Der Status kann nach Angebot, Aktiv oder Fertiggestellt gefiltert werden. Ihnen werden sofort alle bereits erfassten Stunden am aktuellen Projekt angezeigt. Alle angezeigten Stunden befinden sich zeitgleich in der Akkordlohn Abrechnung. Über die rechte Button-Leiste können Sie neue Projekte anlegen oder sie bearbeiten. Innerhalb der Tabelle werden Ihnen sofort alle Vorgänge zum aktuellen Auftrag angezeigt. Die Auftragsübersicht des Kunden Hier werden alle Geschäftsvorgänge, wie 3D- Badplanungen, Angebote, Aufträge, Abschlagsrechnungen, Rechnungen, etc. zum Projekt, gespeichert. Die Anbindung an Office-Anwendungen gehört bei KuTex zum Standard. Alle Briefe und Tabellen werden zum aktuellen Projekt hinterlegt. Die Positionserfassung zum Vorgang Sie haben von hier Zugang zu allen wichtigen Stammdaten, wie Artikeln, Leistungsbausteinen, Auftragsvorlagen, Akkordtarifen, Textbausteinen, Daten aus 3D Planungen, etc.. Hier bearbeiten Sie ein Projekt vom Angebot bis zur fertigen Rechnung. Alle Positionen mit Aufmaß werden über kleine Taschenrechner Symbole dargestellt. Alle wichtigen Informationen wie Kalkulation, Deckungsbeitrag sind sofort verfügbar. Das Einlesen von Leistungsverzeichnissen über GAEB, CSV ist selbstverständlich. Die KuTex Aufmaßvarianten sind allen Aufgaben und Anforderungen gewachsen. Aufmaß nach Räumen, Aufmaß pro Leistung, Natursteinaufmaß, alles kein Problem. Ein Programm speziell für Sie entwickelt. Profitieren auch Sie aus den Erfahrungen von über 2500 Installationen

3 Zusatzmodul KuTex Lager Mit diesem Zusatzmodul haben Sie ein mächtiges Werkzeug in der Hand, denn die KuTex Lagerverwaltung unterstützt die sogenannte Mehrfachlagerung, d.h. Sie können ein und den selben Artikel an beliebig vielen Lagerplätzen mit verschiedenen Farb Nuancen einlagern. Unterschieden wird hierbei nach Brand, Kaliber und Sortierung. Das CHALAGO-Prinzip Es sind beliebig Lagerplätze pro Artikel möglich Unterschieden wird nach Brand, Kaliber, Sortierung Reservierte Nuancen werden durch die Auftrags-Nr. und den Kundennamen gekennzeichnet und sind für andere Kommissionen nicht mehr verfügbar. Die Einzelauflistung aller Reservierungen steuert vollautomatisch die noch möglichen Lagerentnahmen. Sie können Lagerzugänge manuell oder über das KuTex Bestellwesen einbuchen. Artikelrückverfolgung / Lieferhistory Die Lieferhistory ist voll automatisiert. Sämtliche Lagerbewegungen werden autom. protokolliert. Sie können auf einen Blick alle Lagerzu- und Lagerabgänge mit Lieferanten- bzw. Kundenname erkennen. Eine Artikelrückverfolgung ist absolut kein Problem mehr. Alle Zu- und Abgänge werden mit Brand, Kaliber, Sortierung und Telefonnummer festgehalten. Auch der erzielte Einkaufs- bzw. Verkaufspreis wird pro Lagerbewegung protokolliert. The same procedure as every year -> Die Inventur Mit KuTex erledigen Sie Ihre Inventur in kürzester Zeit. Es werden zwei Varianten einer Inventurabwicklung angeboten: 1. Die klassische Inventur ( Lagerbestand zählen und im aktuellen Bestand korrigieren ) 2. Die Lagerdaten einfrieren ( Der aktuelle Bestand wird am Tag X eingefroren. Sie können nun in aller Ruhe Ihre Inventur erledigen und die Inventurliste nach Ihren Wünschen aufbauen. Am Ende der Inventur passt die Abgleich Funktion den aktuellen Lagerbestand an mit der tatsächlichen Zählung. Die verschiedenen Inventurlisten decken alle gewünschten Variationen einer Inventur ab. Mit den Lagerbestandslisten können Sie sich zu jeder Zeit den aktuellen Lagerbestand anzeigen lassen. Bevor Sie zur Zählung aufs Lager gehen, drucken Sie sich eine Lagerzählliste aus. Diese Liste zeigt den gespeicherten Sollbestand in der EDV an. Unser Reportgenerator ermöglicht Ihnen das Erstellen eigener Listen mit wenigen Handgriffen. Eine effiziente Lagerverwaltung ohne zusätzlichen Personaleinsatz.

4 Zusatzmodul KuTex DATEV Das Zusatzmodul ist eine Datenschnittstelle zur größten Datenverarbeitungs-Organisation für den steuerberatenden Berufszweig in Deutschland, der DATEV. Dieses mächtige Werkzeug ermöglicht die Konvertierung Ihrer Daten in ein von der DATEV lesbares Format. Sie geben einfach einen Datenträger an Ihren Steuerberater, der dann die Verarbeitung und Auswertung über das DATEV-Rechenzentrum für Sie veranlasst. Mit der KuTex DATEV-Schnittstelle sparen Sie bis zu 70% der laufenden monatlichen Buchführungskosten. Die Datenschnittstelle ist enorm wirtschaftlich, professionell und einfach zu bedienen, ohne große Buchführungskenntnisse. KuTex bucht vollautomatisch im Hintergrund während Ihrer Rechnungslegung. Eingangs- und Ausgangsrechnungen, sowie Barverkäufe, Zahlungsein- und ausgänge, Eingaben im Kassenbuch, etc. werden automatisch durch den hinterlegten Kontenrahmen ( SKR-03 oder SKR-04 ) im Stapel gebucht. Sie können zu jederzeit alle automatischen Buchungen im Stapel bearbeiten, ergänzen oder wieder löschen. Die hinterlegten Buchungsvorlagen ermöglichen Ihnen ein schnelles Buchen für immer wiederkehrende Buchungssätze wie Leasing, Bank buchen, etc. Am Abgabetermin Ihrer Buchführung lösen Sie mit einem Maus-Klick den DATEV-Export aus: Für den Export benötigen Sie lediglich drei Angaben: Die Berater-Nr. ( Die Mitglieds-Nr. Ihres Steuerberaters in der DATEV-Organisation ) Der Berater-Name ( Der Name Ihres Steuerberaters ) Die Mandanten-Nr. ( Die Nummer, mit welcher Sie bei Ihrem Steuerberater geführt werden. ) und fertig sind die DATEV - Versanddaten!

5 Zusatzmodul KuTex DATEV Unsere absolute Neuheit: Kein Postversand von Buchführungsordnern Unser Zusatzmodul EKO macht s möglich! Archivierte Ein- und Ausgangsrechnungen sowie alle Belege aus dem Kassenbuch können per Knopfdruck in elektronischer Form mit exportiert werden. Sonstige Belege wie Leasingverträge, Kontoauszüge, Krankenscheine, etc. die dem Steuerberater auch vorliegen müssen, können im Zuge der Archivierung im Ausgangskorb -Steuerberater- gelegt werden. Per Knopfdruck werden diese Belege ebenfalls mit in den DATEV-Export einbezogen. Die mitgelieferte Übersicht ermöglicht Ihrem Steuerberater die Einsicht sämtlicher archivierter und exportierter Belege ohne zusätzlich zu installierende Software. Einfach per Datenträger oder zum Steuerberater senden. Leichter können Sie an keiner Stelle im Betrieb Kosten einsparen.

6 Zusatzmodul KuTex Kasse Das KuTex Kassensystem bietet Ihnen ein optimales Werkzeug für die Abwicklung der Barverkäufe im Tagesgeschäft. Unter optionaler Verwendung einer elektronischen Kassenschublade, einem EAN -Scanner, einer LCD-Kundenanzeige und einem Bon-Drucker werden Sie ein professionelles Kassensystem erleben. Die gesamte Steuerung läuft über Tageskonten. Zu Geschäftsbeginn können Sie jeden Tag ein neues Konto anlegen, in dem alle Barverkäufe des aktuellen Tages gespeichert werden. Sie können zu jeder Zeit alle vergangenen Tageskonten wieder aufrufen. Der tägliche Kassenabschluß sorgt für die korrekte Buchführung. Möglich sind Barverkäufe mit Zahlungsart: Bar, EC-Karte, Kreditkarte oder Scheck. Auch alle Kassenentnahmen wie z.b.: Porto, Benzin, etc. sind sofort sichtbar. Die Buchung der einzelnen Posten erfolgt über Kassenschlüssel. Die Geldbewegungen des Tages Auf Wunsch ist per Knopfdruck der aktuelle Kassenbestand abrufbar. Per Maus-Klick zum Barverkauf Hier erstellen Sie alle Barverkäufe, bearbeiten, kalkulieren und drucken sie. Sie haben Zugang zu allen wichtigen Stammdaten, wie Artikeln, Mustertafeln, Textbausteinen, etc.. Ihnen wird sofort der Zahlbetrag incl. MwSt. angezeigt. Funktionen, wie Frachtkosten, Rabatte, Rücknahmegebühren, etc. sind alle auf Knopfdruck verfügbar. Per Maus-Klick gibt s alles Schwarz auf Weiß. Der Ausdruck ist auf DIN A4 oder als Bon möglich. Möchte der Kunde seine Anschrift auf dem Beleg? Kein Problem... Einfacher geht es nicht

7 Zusatzmodul KuTex GAEB Dieses Zusatzmodul ermöglicht Ihnen den elektronischen Datenaustausch von Leistungsverzeichnissen, Angebotsaufforderungen und Angebotsabgaben gemäß den Empfehlungen des GAEB. Was ist eine GAEB-Schnittstelle? Die GAEB-Schnittstelle ist eine strukturierte und standardisierte Schnittstelle. Sie ermöglicht den am Bau Beteiligten einen elektronischen Austausch von GAEB-Dateien, welche.bauinformationen, z.b. das Leistungsverzeichnis, enthalten. Diese Bauinformationen können zwischen den am Bau Beteiligten Partnern über verschiedene Wege elektronisch übermittelt werden. Die in der Schnittstelle umgesetzten Vorgaben des GAEB sorgen dafür, dass KuTex und WinMeister die übermittelten Daten korrekt übernehmen und verarbeiten können. Unterstützt werden die Datenaustauschphasen DA 81, 83, 84 in den Formaten 1990 und "DA" steht hier generell für "Datenaustausch". Die einzelnen Austauschphasen werden mit "Dnn" gekennzeichnet. Die Austauschdateien erhalten die entsprechenden Endungen ".Dnn", wobei "nn" für die jeweilige Austauschphase steht. D81 - Leistungsverzeichnisübergabe - ist die Kennung einer Austauschdatei, die im Bereich der Planung in einem besonderen Format die LV-Daten des Architekt/Ingenieur dem Bauherrn (AG) übergibt. D83 - Angebotsaufforderung - ist die Kennung einer Austauschdatei, die in einem besonderen Format die LV-Daten des AG dem Bewerber übergibt. D84 - Angebotsabgabe - ist die Kennung einer Austauschdatei, die in einem besonderen Format die Angebotsdaten enthält und an den AG zurückgibt. Warum Zusatzmodul GAEB? kein mühseliges Abtippen von Leistungsverzeichnissen kein Risiko von Übertragungsfehlern sofortige Weiterbearbeitung und Kalkulation in KuTex oder WinMeister Ansicht in Kurz- und Langtext papierlose Angebotsabgabe per Knopfdruck bevorzugte Berücksichtigung bei Ausschreibungen - Fazit - Enorme Zeitersparnis in der Auftragsbearbeitung

8 Zusatzmodul KuTex Naturstein Dieses Zusatzmodul ermöglicht Ihnen eine optimale Kalkulation von Natursteinwerkstücken wie Fensterbänke, Treppenbeläge, Küchenarbeitsplatten, etc. Der Naturstein-Wizard führt Sie in 5 Schritten zum Ziel. 1. Material Rohplatte auswählen ( Artikelstamm ) 2. Angabe der Oberfläche ( poliert, geflammt, etc. ) 3. Die gewünschte Stärke ( 2cm, 3cm, etc. ) 4. Art des Werkstücks ( Fensterbank, etc. ) 5. Angabe der besonderen Bearbeitungen Fertig... Im Anschluss öffnet sich automatisch je nach Werkstück das entsprechende Steinaufmaß. Alle Werte werden mit der Mindestmenge ( z.b. 0,25 m² ) vorbelegt, d.h. ist das Werkstück kleiner als 0,25 m² wird in jedem Fall 0,25 m² abgerechnet. Der Mindestwert ist variabel und kann von jedem Anwender individuell eingestellt werden. Während der Aufmaßeingabe der einzelnen Werkstücke wird sofort die gesamte Menge von links Köpfen, rechts Köpfen, laufende Meter Kanten polieren, etc. ermittelt und innerhalb der Kalkulation berücksichtigt. Auf einen Blick sehen Sie den VK-Preis incl. aller Bearbeitungen der Werkstücke. Im Hintergrund wird automatisch die Schneidliste für die Produktion mitgeführt. Die direkte Datenübergabe zur Zeiterfassung DataComp ist Bestandteil dieses Zusatzmoduls. Ebenso problemlos ist die Anbindung an CAD-Systeme. So einfach kann Natursteinbearbeitung sein...

9 Zusatzmodul KuTex K-Auf Zur unkomplizierten und korrekten Erfassung Ihrer Aufmaße bieten wir unser mobiles Aufmaß in zwei Varianten an, beide erlauben die Datenübernahme von Leica -Lasermeßgeräten oder anderen Meßgeräten mit Bluetooth -Schnittstelle. Per TabletPC Per PDA K-PosAuf - TabletPC Komfortabel mit Handschrifterkennung, Wizard zur Raumaufmaßerfassung auf TabletPC s, welche die Vorzüge von PDA und Notebook verbinden. Mobilität, Flexibilität durch diverse Anschlußmöglichkeiten, ein großer Touchscreen und der Einsatz von Windows XP oder Vista zeichnen diese Geräte aus. Trotzdem gering in Abmessungen und Gewicht. Die Handschriftenerkennung und große Bedienelemente erleichtern die Datenerfassung Auszug aus dem Raumaufmass-Wizard

10 Zusatzmodul KuTex K-Auf K-PosAuf - PDA Die klassische Variante - Aufmaßerfassung per PDA. Einfache Bedienung durch klare Symbolik und große Tasten. Ebenfalls vorhanden - die Wizards zur erleichterten Eingabe des Aufmaßes. Klare Gliederung und einfache Bedienung Import des Aufmasses Übertragen Sie das Aufmass via , Netzwerk oder einfach per Speicherkarte auf Ihren PC und importieren Sie dieses in Ihren Auftrag.

11 Zusatzmodul KuTex K-Inv Erledigen Sie Ihre Inventur zügig und korrekt. - Mit K-Inv ist dies kein Problem. Mittels PDA und aufsteckbarem Barcode-Scanner entfallen Listen, Zettel und Taschenrechner. Scannen - Menge eingeben - Lagerplatz auswählen - Fertig. Haben Sie alle Lagerartikel erfasst, können Sie die aufgenommenen Daten in das Warenwirtschaftsprogramm KuTex übernehmen und Ihre Lagerdaten abgleichen. Nur das Wesentliche, das aber klar gegliedert und somit ohne Einarbeitung zu nutzen! Korrektur oder weitere Erfassung - Unmissverständlich! Prüfen der gescannten Artikel! Der Abgleich mit dem Warenwirtschaftssystem! Für den optimalen Einsatz empfehlen wir einen PDA mit SDIO -Steckplatz für den Barcode-Scanner oder eine Bluetooth - Lösung. Einfacher geht es nicht

12 Zusatzmodul KuTex EAN Dieses Zusatzmodul ermöglicht Ihnen die komplette Abwicklung Ihrer Warenwirtschaft über EAN-Codes. Die EAN-Codes werden sofern vorhanden, per Datanorm zum jeweiligen Artikel hinterlegt. Haben Sie Artikel ohne EAN-Code in Ihrem Sortiment, können Sie diese per Knopfdruck selbst erzeugen. Die Erzeugung erfolgt pro Artikel oder für eine gesamte Warengruppe. Über die Druckfunktion können Sie dann Verkaufsetiketten für Ihre Ausstellung, Lageretiketten, etc. mit EAN-Code ausdrucken. Als Ergänzung zur EAN-Erzeugung bieten wir das Zusatzmodul Dymo, mit dessen Hilfe Sie problemlos und vor allem kostengünstig Aufkleber und Etiketten drucken. Warum Zusatzmodul EAN? Schnelle Artikelerfassung innerhalb der Auftragsbearbeitung ohne Suche 100%ge Sicherheit bei der Artikelauswahl Mobile Inventur per PDA mit EAN-Aufsatz oder Flic-Scan Mobile Artikelaufnahme zur Auftragserfassung in Ihrer Ausstellung Verschlüsselung von Artikelbezeichnungen Nachfolgend einige Muster von Artikeletiketten mit EAN-Code:

13 Zusatzmodul KuTex Dymo Zusatzmodul-Dymo bedeutet Etikettendruck auf ganz neuem Niveau. Vergessen Sie den Ärger beim Drucken eines Etiketts vom Computer aus. Einfach auswählen, anklicken, drucken und schon sind Sie fertig. 40 Etiketten pro Minute die einzigen Geräte mit gleichwertiger bzw. höherer Leistungsfähigkeit sind seine großen Geschwister mit Turbolader von DYMO. Voller Funktionsumfang, tolles Design, bis zu 60 mm breite Etiketten aus einer ganzen Palette von Sonderformen, und das alles bei 300 dpi für einen Druck in überragender Qualität. Kompatibel mit PC und Mac. Anschluss über eine USB- Schnittstelle. Das ist auch in höheren Preisklassen nur schwer zu schlagen. Vom Artikelaufkleber über Adressaufkleber bis hin zur Ordnerrückenbeschriftung. Nähere Angaben finden Sie im Dymo-Drucker Datenblatt. Im Lieferumfang sind ebenfalls bereits vorgefertigte Druck- Reporte für KuTex, WinMeister oder LS-Pos enthalten. Für den Bereich Artikel: Artikelaufkleber 57x32 mm mit EAN Artikelaufkleber 28x89 mm mit EAN Artikelaufkleber 36x89 mm mit EAN Artikelaufkleber 27x32 mm Aktion Artikelaufkleber 57x32 mm ohne EAN Artikelaufkleber 28x89 mm ohne EAN Artikelaufkleber 36x89 mm ohne EAN Für den Bereich Kunden: Adressaufkleber 57x32 mm Adressaufkleber 28x89 mm Adressaufkleber 36x89 mm Für den Bereich Lieferanten: Adressaufkleber 57x32 mm Adressaufkleber 28x89 mm Adressaufkleber 36x89 mm Warum Zusatzmodul Dymo? Belasten Sie sich nicht mit lästigem Etikettenausdruck kostengünstig in der Anschaffung wartungsfrei, da keine Tinte benötigt wird über 50 verschiedene Etikettengrößen in mehreren Farben ablösbar oder permanent haftend Hier zwei Beispiele Einfacher geht es nicht

14 Zusatzmodul KuTex TAPI Das Zusatzmodul TAPI stellt eine Verbindung zwischen Ihrem Telefon und unseren Softwareprodukten dar. Eingehende Anrufe werden sofort am Bildschirm angezeigt. Ausgehende Anrufe können Sie an beliebiger Stelle im Programm per Knopfdruck oder Doppelklick auslösen. Durch den Einsatz der TAPI-Schnittstelle wird die Effizienz der Gesprächsbearbeitung wesentlich verbessert. Die Bereitstellung von Kundeninformationen während des Anrufes verkürzt die Bearbeitungszeit und verbessert die Kundenbetreuung. Warum Zusatzmodul TAPI? Anruferkennung und Identifikation schneller Informationsfluss über den Anrufer kein Abtippen der Telefonnummer mehr Protokollierung sämtlicher ein- und ausgehenden Anrufe Komfortable Telefonbedienung vom PC vollständige Integration in KuTex und WinMeister Voraussetzung zur Nutzung des Zusatzmoduls ist die Kompatibilität Ihrer eingesetzten Telefone bzw. Telefonanlage. Gerne geben wir Ihnen Auskunft, sprechen Sie uns einfach an! Einfacher geht es nicht

15 Zusatzmodul KuTex Datanorm Sie fungieren als Großhändler und wollen Ihre Kunden mit Ihren Artikeldaten versorgen, dann ist dieses Zusatzmodul genau das Richtige für Sie. Alle in Ihrer Datenbank angelegten Artikel können mit diesem Zusatzmodul als Datanorm Datei 4.0 ausgegeben werden. Ihre Kunden wiederum können diese Daten in ihre Warenwirtschaft einlesen. Sie haben die Möglichkeit den gesamten Artikelstamm, nur markierte Artikel oder nur eine bestimmte Warengruppe auszugeben. Jeden Kunden können Sie in eine von sechs Preisgruppen einordnen. Bestimmen Sie vor der Erzeugung die auszugebende Preisgruppe. Einfacher geht es nicht Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

16 Modul KuTex EKO Mit dem Zusatzmodul EKO besitzen Sie ein Werkzeug, welches Ihnen den Umgang mit Dokumenten in vielfältigster Weise erleichtert. Es bietet Ihnen die Möglichkeit in Papierform eingehende Post elektronisch beim jeweiligen Absender zu archivieren und diese so immer griffbereit zu haben. Gleichfalls können Sie s und via Computer empfangene Faxe ebenfalls beim jeweiligen Absender archivieren. Schnell und einfach zum Ziel KuTex Personalverwaltung Lieferantenverwaltung Kundenverwaltung Handwerksprojekte Handelsaufträge EKO Tobit Outlook/Tobit Archivieren Sie Faxe Archivieren Sie s in das EKO-Archiv per Knopfdruck in das EKO-Archiv Explorer Über das Kontextmenü Senden an archivieren Sie jede Art von Dateien in das EKO-Archiv Dokumentenscanner Mithilfe des mitgelieferten Dokumentenscanners erfassen Sie Dokumente in Papierform: farbig bis A4 beidseitig in einem Scan-Durchgang (bis zu 50 Einzelblätter) A3 einseitig per Knopfdruck 18 Seiten/min. beidseitig. Hinterlegen Sie Rechnungen und Lieferscheine beim jeweiligen Lieferanten, scannen Sie Schriftstücke und Zeichnungen Ihrer Kunden und speichern Sie diese projektbezogen oder allgemein in der Kundenverwaltung. Mitteilungen, Urlaubsanträge, Krankheitsmeldungen Ihrer Mitarbeiter archivieren Sie einfach per Knopfdruck zum entsprechenden Angestellten in die Personalkartei.

17 Modul KuTex EKO Import beliebiger Dateien (z.b. Fotos der Digitalkamera) Über den Windows-Explorer haben Sie die Möglichkeit, Dateien per Senden an Menü an die EKO-Archivierung zu übergeben. Öffnen Sie den Windows-Explorer und wählen Sie zum Beispiel die Speicherkarte Ihrer Digitalkamera. Markieren Sie das zu importierende Foto mit der rechten Maustaste. Im sich öffnenden Kontextmenü wählen Sie Senden an und anschliessend EKO. Daraufhin wird das EKO-Archiv gestartet. Wählen Sie ein Ziel aus den Bereichen: Kunden Lieferanten Handwerk Handel oder Personal. Vergeben Sie ggf. ein Schlagwort und klicken Sie auf Archivieren.

18 Modul KuTex EKO Import von s (z.b. aus Outlook ) Die in Outlook 2003 integrierte Symbolleiste ermöglicht Ihnen die unkomplizierte Archivierung von s und/oder Anhängen in das EKO-Archiv. Wählen Sie die zu archivierende aus. Klicken Sie mit der Maus auf das Symbol Senden an EKO. Daraufhin wird das EKO-Archiv gestartet. Wählen Sie ein Ziel aus den Bereichen: Kunden Lieferanten Handwerk Handel oder Personal. Vergeben Sie ggf. ein Schlagwort und klicken Sie auf Archivieren.

19 Modul KuTex EKO Import von Faxnachrichten (z.b. aus Tobit ) Sollten Sie Ihre Faxnachrichten mit Tobit empfangen, so ist es mit EKO natürlich auch möglich diese zu archivieren. Öffnen Sie die zu archivierende Faxnachricht. Rechtsklicken Sie die geöffnete Nachricht und wählen Sie Speichern unter. Nachdem Sie die Faxnachricht in einem einmalig einzustellenden Ordner gespeichert haben, öffnet sich das EKO-Archiv und fragt nach dem Ziel der Archivierung.

20 Modul KuTex EKO Archivieren von Dokumenten in Papierform ( I ) Der mitgelieferte Dokumentenscanner bietet Ihnen die Möglichkeit, Dokumente in Farbe und beidseitig zu scannen. Der Einzug kann bis zu 50 Blatt aufnehmen, scannen kann das platzsparende Gerät 18 Seiten/min. Öffnen Sie Ein- und Ausgabefach des Scanners. Dieser schaltet sich daraufhin automatisch ein. Legen Sie Ihr Dokument kopfüber, mit der Vorderseite nach hinten, in den Einzug. Starten Sie den Scanvorgang durch Betätigen des grünen Scan-Knopfes. Im Anschluss öffnet sich EKOSplit, ein Programm, welches das gescannte Dokument verteilt. Wählen Sie hier, ob Sie das Dokument im EKO-Archiv ablegen wollen sich via Outlook an das Dokument erinnern lassen wollen Sie das Dokument speichern wollen (z.b. auf CD, USB-Stick, etc.) Sie sich das Dokument anzeigen lassen wollen, um es zu drucken oder per zu versenden.

21 Modul KuTex EKO Archivieren von Dokumenten in Papierform ( II ) Variante 1: KuTex Wählen Sie ein Ziel in KuTex und archivieren Sie das Dokument. Jeder KuTex-Benutzer hat nun Zugriff auf dieses Dokument. Variante 2: Termin / Aufgabe in Outlook Lassen Sie sich durch Outlook an das Dokument erinnern. Variante 3: Speichern unter... Speichern Sie das Dokument an einem beliebigen Ort. Variante 4: Nur Anzeigen Öffnen Sie das Dokument, drucken oder faxen Sie es, oder versenden Sie es per .

Softwarelösungen auf den

Softwarelösungen auf den Softwarelösungen auf den P unkt gebracht. Warenwirtschafts- und Kalkulationssysteme für das Handwerk und den Groß- und Einzelhandel KuTex - Spezialsoftware für die Gewerke Fliesen, Naturstein, Kachelofenbau,

Mehr

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen erleichtert Ihnen die Buchführung in bisher nicht gekanntem Maße. Sie können dieses Programm sowohl mit TAIFUN Handel, Handwerk

Mehr

Beschreibung Kassenprogramm Arda Kassenmodul 2007

Beschreibung Kassenprogramm Arda Kassenmodul 2007 Beschreibung Kassenprogramm Arda Kassenmodul 2007 Voraussetzung: Windows-Betriebssystem (Win 98SE/Win 2000/Win XP), Microsoft Access 97, Bondrucker, Kassentastatur (prog opt.), Kunden-Display (opt.), Angeschlossene

Mehr

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Nach dem Start erscheint folgender Bildschirm: Dies sehen das Hauptmenü der Kasse. Von hier haben Sie zugriff auf folgende Module: + Kunden anlegen / ändern

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Seite 1 Warenwirtschaftsprogramm WINKALK WINKALK ist ein branchenneutrales Warenwirtschaftsprogramm, welches innerhalb einer netzwerk- und mandantenfähigen WINDOWS -Lösung

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Kurzanleitung. Anleitung zur Anwendung der Besteller Software Release 3.0

Kurzanleitung. Anleitung zur Anwendung der Besteller Software Release 3.0 Kurzanleitung TecLocal Anleitung zur Anwendung der Besteller Software Release 3.0 INHALT I. Anmeldung II. III. Funktionsbereiche Artikelauswahl a. Manuelle Artikelauswahl b. Artikelauswahl aus elektronischem

Mehr

WWS2004 Warenwirtschaftssystem

WWS2004 Warenwirtschaftssystem WWS2004 Warenwirtschaftssystem Systemvoraussetzungen Betriebssystem: Windows 95/98/Me/NT/2000/XP, empfohlen NT-basiertes Windows (NT/2000/XP) Arbeitsspeicher: >=64MB Prozessor: ab AMD 500/Pentium III Speicherplatz

Mehr

Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung

Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung Unsere Auftragsbearbeitung eignet sich für die meisten Branchen. Das Modul enthält die Bausteine - Artikelverwaltung - Kundenverwaltung - Auftragsbearbeitung Artikelverwaltung

Mehr

Präsentation. AtlasArchiv Benutzerpräsentation

Präsentation. AtlasArchiv Benutzerpräsentation Präsentation AtlasArchiv Benutzerpräsentation Einrichtungsassistent Der Einrichtungsassistent Bei der ersten Inbetriebnahme des AtlasArchiv Systems unterstützt Sie der Einrichtungsassistent beim Anlegen

Mehr

TopKontor - Kurzleitfaden

TopKontor - Kurzleitfaden KURZLEITFADEN ANMELDUNG UND BENUTZER Im ersten Schritt können Sie anhand des Benutzers die Rechtevergabe steuern. Dazu ist nach der Installation der Benutzer ADMINISTRATOR sichtbar. Dieser Benutzer hat

Mehr

Anleitung für die Grundeinstellungen Kanzleiorganisation Standort und Mitarbeiter

Anleitung für die Grundeinstellungen Kanzleiorganisation Standort und Mitarbeiter Anleitung für die Grundeinstellungen Kanzleiorganisation Standort und Mitarbeiter Zu jedem Modul in Advoware können Sie eine Vielzahl an Grundeinstellungen vornehmen. Wir wollen Ihnen mit dieser Anleitung

Mehr

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 1 SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Tobit David.fx damit kriegen Sie Information, Kommunikation und Organisation in Ihrem Unternehmen in den Griff.

Tobit David.fx damit kriegen Sie Information, Kommunikation und Organisation in Ihrem Unternehmen in den Griff. Tobit David.fx damit kriegen Sie Information, Kommunikation und Organisation in Ihrem Unternehmen in den Griff. Wie sieht denn die Ist-Situation in Ihrem Unternehmen aus? E-Mail, Fax, SMS, Anrufbeantworter

Mehr

Interface für. Und auch Ihrer Artikelstamm aus JTL Wawi in EXPRESSKASSE Lite

Interface für. Und auch Ihrer Artikelstamm aus JTL Wawi in EXPRESSKASSE Lite Mit dem EXPRESSKASSE JTL Interface übertragen Sie mit wenigen Mausklicks / oder Automatisch ab EXPRESSKASSE LITE ver. 9.22.130/Ihre Verkaufsliste aus Ihrer JTL EXPRESSKASSE in Ihren JTL WAWI. Und auch

Mehr

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE Ausgangsrechnungen advanter Zahlungen Finanzbuchhaltung Eingangsrechnungen advanter Offene Posten Sehr geehrter advanter-anwender, zur Einrichtung Ihrer Fibu-Schnittstelle benötigen wir einige Informationen

Mehr

Handbuch CSS Group Inventur 2007

Handbuch CSS Group Inventur 2007 http://www.sds-office.de Handbuch Inventur 2007 Seite: 1 Handbuch CSS Group Inventur 2007 Handbuch CSS Group Inventur 2007... 1 1. Einführung... 2 2. Inventur einrichten... 2 2.1. Inventur Neu / Inventur

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

WINKALK Seite 1. Handwerks- und Warenwirtschaftsprogramm WINKALK

WINKALK Seite 1. Handwerks- und Warenwirtschaftsprogramm WINKALK WINKALK Seite 1 Handwerks- und Warenwirtschaftsprogramm WINKALK WINKALK ist ein branchenneutrales Warenwirtschaftsprogramm, welches innerhalb einer netzwerk- und mandantenfähigen WINDOWS -Lösung eine einfache

Mehr

5. Wählen Sie das neue Gerät aus und wechseln Sie anschließend auf die Registerkarte Einstellungen. Aktivieren Sie dort mindestens die Option Aktiv.

5. Wählen Sie das neue Gerät aus und wechseln Sie anschließend auf die Registerkarte Einstellungen. Aktivieren Sie dort mindestens die Option Aktiv. Mobilrapport für ios v1.3.1-2001 2014 Sander & Doll AG Installation, Bedienung, Highlights Installation und kompatible Gerätetypen Der Mobilrapport ist geeignet für Mobilgeräte ab der ios-version 6.0.

Mehr

TAIFUN Handwerk - die Branchenlösung für das Bau Haupt- und Nebengewerbe

TAIFUN Handwerk - die Branchenlösung für das Bau Haupt- und Nebengewerbe TAIFUN Handwerk - die Branchenlösung für das Bau Haupt- und Nebengewerbe Mit TAIFUN bieten wir Ihnen eine maßgeschneiderte Branchenlösung für Handel und Handwerksbetriebe. TAIFUN Handwerk ist die komplette

Mehr

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung 1 Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV Ihre qualifizierte Branchen-

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Sofern Sie diesen noch nicht erhalten haben, können Sie ihn über

Mehr

pflegen in SAP Business SAP Business One

pflegen in SAP Business SAP Business One Produktinformation IPAS-AddOn AddOn CTI Anbindung (Telefonintegration) Artikel Intelligentes und Lieferantenstammdaten und zeitsparendes Telefonieren einfach pflegen in SAP Business SAP Business One One

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Lizenzierung Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Um den benötigten Lizenzschlüssel zu erhalten, führen

Mehr

Datenübernahme Fibu aus VOKS

Datenübernahme Fibu aus VOKS Datenübernahme Fibu aus VOKS hmd-software aktiengesellschaft Abt-Gregor-Danner-Straße 2 82346 Andechs Telefon 08152 988-0 Telefax 08152 988-100 Hotline 08152 988-111 email hmd@hmd-software.com Internet

Mehr

OCI Schnittstelle. Grundlagen. Hilfesystem zu TopKontor Handwerk Version 5.2

OCI Schnittstelle. Grundlagen. Hilfesystem zu TopKontor Handwerk Version 5.2 Seite 1 von 5 Hilfesystem zu TopKontor Handwerk Version 5.2 OCI Schnittstelle OCI (Open Catalog Interface Version 3.0) ist eine von SAP definierte Schnittstelle für den Aufruf von externen Katalogen (Großhändler

Mehr

Erste Schritte mit KS1 3.2

Erste Schritte mit KS1 3.2 Offene Systeme Software! Erste Schritte mit KS1 3.2 KS1 Installation KS1 Basics Stammdaten verwalten Angebote und Aufträge erstellen Copyright Copyright 2006 Offene Systeme Software! Die Weiterverwertung

Mehr

IAS Mobile Datenerfassung zur Sage Office Line

IAS Mobile Datenerfassung zur Sage Office Line INNOVATIONSPREIS-IT BEST OF 2014 MOBILE Mehr Effizienz für Ihr Lager! IAS Mobile Datenerfassung zur Sage Office Line Implementierung an nur einem Tag! Mobile Datenerfassung für Lager und Produktion! Die

Mehr

28 Bautagebuch Bautagebuch... 1 28.1 Vorbemerkungen... 2 28.2 Erfassen eines Bautagebuches... 4 28.3 Abrechnung erstellen... 9

28 Bautagebuch Bautagebuch... 1 28.1 Vorbemerkungen... 2 28.2 Erfassen eines Bautagebuches... 4 28.3 Abrechnung erstellen... 9 28 Bautagebuch 28 Bautagebuch... 1 28.1 Vorbemerkungen... 2 28.1.1 Allgemein... 2 28.1.2 Starten des Programms... 2 28.2 Erfassen eines Bautagebuches... 4 28.3 Abrechnung erstellen... 9 28.3.1 Vorbemerkungen...

Mehr

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen. Codex Newsletter. WinZeit - unser neustes Software-Produkt. Arbeiten mit der Wiedervorlage

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen. Codex Newsletter. WinZeit - unser neustes Software-Produkt. Arbeiten mit der Wiedervorlage Newsletter GAEB-Export Bestellung September 09 Seite 1 Allgemeines Newsletter Mit diesem Newsletter informieren wir Sie immer mal wieder per Mail über Neuerungen in unseren Programmen. Zusätzlich erhalten

Mehr

EUROTEAM-Online. Technische Abwicklung der Zentralregulierung über EUROTEAM-Online

EUROTEAM-Online. Technische Abwicklung der Zentralregulierung über EUROTEAM-Online EUROTEAM-Online Alles ist gut! Technische Abwicklung der Zentralregulierung über EUROTEAM-Online Sehr geehrtes Mitglied von DER KREIS, endlich ist es soweit. Jetzt können auch Sie direkt über das InfoNet

Mehr

Merlin calc Stand 01.08.2014 / Seite 1

Merlin calc Stand 01.08.2014 / Seite 1 Merlin calc Stand 01.08.2014 / Seite 1 Merlin calc bietet Ihnen neben dem komfortablen Zugriff auf die Online-Kalkulationsdatenbank von Angerland-Data mit über 310.000 vollständige Kalkulationen der Systeme

Mehr

Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG

Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG Mobilrapport für Android v1.1-2001 2014 Sander & Doll AG Installation, Bedienung, Highlights Installation und kompatible Gerätetypen Der Mobilrapport ist geeignet für Mobilgeräte ab der Android-Version

Mehr

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP Es empfiehlt sich, Bilder, die per E-Mail gesendet werden sollen, vorher durch Verkleinern zu optimieren, da sehr große Dateien von manchen E-Mail-Systemen nicht übertragen werden. Viele E- Mail-Server

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Die Buchhaltungssoftware

Die Buchhaltungssoftware Die Buchhaltungssoftware EuroFib für Windows Package blue office Schmidhuber EDV Software auf einen Blick Schmidhuber EDV Software Ges.m.b.H. Schöpfleuthnergasse 22, A-1210 Wien T: +43 1 2700531 F: +43

Mehr

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector ELO ELO Vollständige Integration 1. ERP Output Management 2. Eingehende belege 3. Schriftverkehr, sonstige Dokumente 4. Effektive Suche nach Dokumenten 5. Integration Belege 6. Vertragsverwaltung mit Fristenkontrolle

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

nessbase Projekte Über Projekte I

nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte ist eine Erweiterung für nessbase, die es ermöglicht, eine Projekt Verwaltung zu führen. Diese Erweiterung besteht aus der Formular Datei und Externals,

Mehr

TAIFUN Handel - Texte mit Screenshots ALT

TAIFUN Handel - Texte mit Screenshots ALT TAIFUN Handel - Texte mit Screenshots ALT 1) TAIFUN Handel - die innovative Warenwirtschaft TAIFUN Handel bietet Ihnen ein preiswertes und praxisgerechtes Warenwirtschaftssystem mit transparenter Auftragsverfolgung

Mehr

Buchhaltung, Rechnungen und Belege

Buchhaltung, Rechnungen und Belege Buchhaltung, Rechnungen und Belege Inhalt Buchhaltung und Dokumente... 2 Zahlungsverlauf und Mahnungen... 3 Informationsmanagement... 3 Berechtigungen und Sicherheit... 4 Freie Formatierung und Textblöcke...

Mehr

Tipps & Tricks. Inventur durchführen *aktualisiert*: Inventur. Bearbeiten. In diesem Menüpunkt findet der wesentliche Ablauf der Inventur statt.

Tipps & Tricks. Inventur durchführen *aktualisiert*: Inventur. Bearbeiten. In diesem Menüpunkt findet der wesentliche Ablauf der Inventur statt. Inventur durchführen *aktualisiert*: Inventur Bearbeiten In diesem Menüpunkt findet der wesentliche Ablauf der Inventur statt. So erstellen Sie eine neue Inventur: Mit dem Button Neu können Sie eine neue

Mehr

Handbuch. AFS-DataCaptureMobile

Handbuch. AFS-DataCaptureMobile Handbuch AFS-DataCaptureMobile Produktvorstellung Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt aus dem Hause AFS-Software entschieden haben. Mit unserer Softwarelösung AFS-DataCaptureMobile kurz AFS-DaCaMo

Mehr

bitte auf den Button Baudaten-Fenster öffnen klicken. (oder über das Menü -> STAMMDATEN -> BAUDATEN anklicken)

bitte auf den Button Baudaten-Fenster öffnen klicken. (oder über das Menü -> STAMMDATEN -> BAUDATEN anklicken) Vorgang: Export der Daten aus sirados 1. Im gestarteten Programm sirados im Schnellstartfenster -> bitte auf den Button Baudaten-Fenster öffnen klicken. (oder über das Menü -> STAMMDATEN -> BAUDATEN anklicken)

Mehr

Anleitung SEPA Umstellung

Anleitung SEPA Umstellung Anleitung SEPA Umstellung Finanzsoftware VR NetWorld 1 Gläubiger-Identifikationsnummer 2 1.1 Zuordnung der Gläubiger-Identifikation zum Konto 2 2 Voreinstellungen für SEPA 3 3 Vorlaufzeiten bei Euro-Lastschriften

Mehr

Server Windows XP professionell Workstation: Win 98 SE OK!!! Server: Win 98 SE Workstation: Windows XP NICHT OK!

Server Windows XP professionell Workstation: Win 98 SE OK!!! Server: Win 98 SE Workstation: Windows XP NICHT OK! Update Informationen 2008-11 Allgemein... 1 Achtung! Wichtige Info für Netzwerke!!!... 1 Reporte / Formulare testen und übernehmen... 2 Testausdrucke einschalten... 2 Reportname feststellen... 2 Reporte

Mehr

Handwerk und Wohlfarth TAIFUN. Zugangsdaten

Handwerk und Wohlfarth TAIFUN. Zugangsdaten TAIFUN Handwerk und Wohlfarth Portaldienste sind Internet-Dienste, die über das TAIFUN -Portal vermittelt werden. Das bekannteste Beispiel ist DATANORM Online, das den Zugang zu den Download-Seiten der

Mehr

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Whitepaper EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Funktionsumfang: Plattform: Verschlüsselung, Signierung und email-versand von EDIFACT-Nachrichten des deutschen Energiemarktes gemäß der

Mehr

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE EDI Schnittstelle MEC EDI Datenaustausch mit dem Hogast System Überschrift 1 Kurzbeschreibung Die MEC WINLine HOGAST Schnittstelle bietet einen schnellen und einfachen Weg

Mehr

Offerte / Angebotsprogramm für Bieter

Offerte / Angebotsprogramm für Bieter G&W Software Entwicklung GmbH München Offerte / Angebotsprogramm für Bieter (G&W Version von MWM Florenz) Installation und Bedienung G & W Software Entwicklung GmbH, München Stand 29.10.2002 1. Offerte

Mehr

Bedienungsanleitung POSMASTER

Bedienungsanleitung POSMASTER Bedienungsanleitung POSMASTER Version 1.0 Juli 2010 Inhaltsverzeichnis: Kurzer Überblick... 3 Erklärung der Symbole auf der Hauptmaske:... 3 I. Artikelverwaltung:... 4 Werkzeugleiste zur Bearbeitung des

Mehr

Anleitung. THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB)

Anleitung. THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB) Anleitung THEMA Pilotprojekt für den Datenaustausch (GAEB) 06.11.2014 Inhalt 1 Datenaustausch... 3 1.1 Vorbemerkung... 3 1.1 Typische Inhalte des Leistungsverzeichnisses... 3 2 Daten erstellen... 4 2.1

Mehr

RIB itwo Modellbasiertes Planen und Bauen AVA, Kosten- & Projektsteuerung, Baubetrieb, BIM 5D. ARRIBA AVA, Kostenplanung und Projektsteuerung

RIB itwo Modellbasiertes Planen und Bauen AVA, Kosten- & Projektsteuerung, Baubetrieb, BIM 5D. ARRIBA AVA, Kostenplanung und Projektsteuerung RIB itwo Modellbasiertes Planen und Bauen AVA, Kosten- & Projektsteuerung, Baubetrieb, BIM 5D ARRIBA AVA, Kostenplanung und Projektsteuerung Gemeinsame Einspielanleitung für sirados Baudaten Benutzerhandbuch

Mehr

MyrepairDB. Die Datenbanklösung für Reparatur und Rechungslegung

MyrepairDB. Die Datenbanklösung für Reparatur und Rechungslegung Die Datenbanklösung für Reparatur und Rechungslegung Vorwort Eine Reparatur erfordert viele unterschiedliche Arbeitsschritte, die mitunter sehr zeitaufwändig sind. Die Kundschaft muss fallweise im System

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

ProWawi. Die Warenwirtschaftslösung und Auftragsbearbeitung. - Kurzinformation - Version 3.1. Handel-Handwerk-Dienstleistung (02/2012)

ProWawi. Die Warenwirtschaftslösung und Auftragsbearbeitung. - Kurzinformation - Version 3.1. Handel-Handwerk-Dienstleistung (02/2012) ProWawi Version 3.1 Die Warenwirtschaftslösung und Auftragsbearbeitung Handel-Handwerk-Dienstleistung - Kurzinformation - (02/2012) Die Basics Die ProWawi bietet Ihnen umfassende Unterstützung in Ihrem

Mehr

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10.

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10. 1 Inhalt Allgemeines 3 Module von Veloport 3 Arbeiten mit den Auswahldialogen 5 Anlegen von Lieferanten für die Online-Bestellung 6 Laufrad-Konfigurator 7 Seite Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Anhang Benutzer Kurzanleitung www.ids-zas/portal/

Anhang Benutzer Kurzanleitung www.ids-zas/portal/ Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2 1.1 Browservoraussetzungen... 2 1.2 PDF-Viewer... 2 2 Anmeldung... 3 2.1 Am System anmelden... 3 3 Ordermanagement IDS-Order.com

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

Orlando-Archivierung

Orlando-Archivierung Zeitaufwändiges Suchen von Belegen hat ein Ende Denn mit Orlando-Archivierung haben Sie jeden Beleg auf Knopfdruck verfügbar. Aus der Praxis für die Praxis - Orlando-Archivierung Das Modul Orlando-Archivierung

Mehr

Doku Pro Dokumenten & Informationsmanagement

Doku Pro Dokumenten & Informationsmanagement Doku Pro Dokumenten & Informationsmanagement Ziel dieses Systems ist es, Informationen rund um Geschäftsfälle, Kunden und Lieferanten schnell zur Verfügung zu haben bzw. die Papierflut in Ihrem Büro zu

Mehr

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Dieses Dokument erklärt Ihnen, wie lexoffice-daten in ein Buchführungsprogramm importiert werden können. Geben Sie die Anleitung

Mehr

MEC EDI Schnittstelle MEC EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI. Datenaustausch via EDI - EDIFACT. Überschrift 1

MEC EDI Schnittstelle MEC EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI. Datenaustausch via EDI - EDIFACT. Überschrift 1 MEC EDI Schnittstelle Datenaustausch via EDI - EDIFACT MEC EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI Überschrift 1 Kurzbeschreibung Die MEC WinLine EDI Schnittstelle bietet einen schnellen und einfachen Weg Lieferscheine

Mehr

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen: Codex Newsletter. auf unserer Homepage. GAEB-Projekte mit mehreren Stamm-Leistungen:

Codex Newsletter. Allgemeines. Programm-Neuerungen: Codex Newsletter. auf unserer Homepage. GAEB-Projekte mit mehreren Stamm-Leistungen: Newsletter August 12 Seite 1 Allgemeines Newsletter Mit diesem Newsletter informieren wir Sie immer mal wieder per Mail über Neuerungen in unseren Programmen. Zusätzlich erhalten Sie nützliche Tipps und

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt 1 Einleitung...1 2 Einzelne Kontakte und Verteilerlisten exportieren und importieren...1 2.1 Zwischen Outlook-Anwender...1 2.1.1 Senden - Exportieren...1

Mehr

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Software 2. Aktivierung des Lizenzschlüssels 3. Kontoumsätze abholen 4. Erfassen und Senden von Überweisungen 5.

Mehr

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013)

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013) OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus Im Auftrag des Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.v. VdKKasse - Handbuch (Stand 08.2013) Herausgeber Office Consult

Mehr

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13

Lagerverwaltung. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Lagerverwaltung DirectCASH Dokumentation DirectCASH Lagerverwaltung www.directsoft.at Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Lagerorte definieren... 3 3. Artikel-Stammdaten... 4 4. Individuelles

Mehr

Report & Aktualisierung

Report & Aktualisierung Report & Aktualisierung Kundenstatistik Lieferantenstatistik Artikelstatistik Auskunftsfenster Statistik Auftragsbuch, Rechnungsbuch Vertreter-, Kunden- u. Artikelumsätze Veränderung der Stammdaten Kunden

Mehr

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation.

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Einen Lizenzschlüssel können Sie über die Seite

Mehr

Newsletter zum Jahresupdate 2014

Newsletter zum Jahresupdate 2014 Newsletter zum Jahresupdate 2014 N E U E F U N K T I O N: Dokumente zu Projekt Zu den Windach-Projekten sind ab der neusten Version 2014 Dokumente verfügbar, welche Ihnen mit unserem Jahresupdate automatisch

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

So funktioniert das papierlose Rechnungswesen

So funktioniert das papierlose Rechnungswesen So funktioniert das papierlose Rechnungswesen 1. Bitten Sie uns um die Freischaltung Ihres Accounts. Sie erhalten von uns einen Benutzername, Password und einen USB Stick. 2. Starten Sie bitte die Anwendung

Mehr

Handbuch V 10.343. EASY Inventur. P&P Software GmbH

Handbuch V 10.343. EASY Inventur. P&P Software GmbH Handbuch V 10.343 EASY Inventur P&P Software GmbH Inhalt Inventur 1 Grundsätzliches...1 Inventur...1 Methode 1: Zählung mit gedruckter Zählliste...2 Methode 2: Zählung mit der Zählmaschine...2 Register

Mehr

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN)

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

TIKOS Leitfaden. Kundeneigene Berufskleidung

TIKOS Leitfaden. Kundeneigene Berufskleidung TIKOS Leitfaden Kundeneigene Berufskleidung support@socom.de 08.11.2012 Inhalt 1. Allgemeines... 3 2. Kundeneigene Berufsbekleidung zulassen... 3 4. Artikel für kundeneigene Berufskleidung definieren...

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version)

Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Seite 1 Schnelleinstieg KASSENBUCH ONLINE (Mandanten-Version) Bereich: Online-Services Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Voraussetzungen 2.1. Voraussetzung für die Nutzung 2.2. Organisationsanweisung

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

twentyone die wichtigsten Funktionen Modul Tätigkeiten: Termine und Aufgaben des aktiven Benutzers

twentyone die wichtigsten Funktionen Modul Tätigkeiten: Termine und Aufgaben des aktiven Benutzers Modul Tätigkeiten: Termine und Aufgaben des aktiven Benutzers Hier finden Sie die Hinweise auf neu erhaltene Aufgaben. Farben: rot = offen/verpasst grün = offen/zukünftig grau=erledigt Datum und Zeit jeder

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte)

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

IDEP / KN8 für WINDOWS. Schnellstart

IDEP / KN8 für WINDOWS. Schnellstart IDEP / KN8 für WINDOWS Schnellstart 1. INSTALLATION 1.1 ÜBER DAS INTERNET Auf der Webseite von Intrastat (www.intrastat.be) gehen Sie nach der Sprachauswahl auf den Unterpunkt Idep/Gn8 für Windows. Dann

Mehr

Diese Dokumentation beschreibt die Installation des PDS-Archivclient und seine Anwendungsmöglichkeiten.

Diese Dokumentation beschreibt die Installation des PDS-Archivclient und seine Anwendungsmöglichkeiten. PDS-ARCHIVCLIENT Diese Dokumentation beschreibt die Installation des PDS-Archivclient und seine Anwendungsmöglichkeiten. Stand: 04.09.2012 Version 1.3.0 Programm + Datenservice GmbH Mühlenstraße 22 27356

Mehr

Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten.

Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten. 1. Einführung Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Webshop-Bestellungen direkt in orgamax einlesen und weiter verarbeiten. orgamax stellt Ihnen eine interaktive Kommunikations-Schnittstelle

Mehr

Arbeiten mit der ECT-DATEV-Schnittstelle

Arbeiten mit der ECT-DATEV-Schnittstelle BESCHREIBUNG: MultiBox-Schnittstelle Stand: 16.11.2013 Seite 1 von 14 Arbeiten mit der ECT-DATEV-Schnittstelle 1. Vorarbeiten Öffnen Sie Excel. Die Schnittstelle ist eine Microsoft-Excel-Mappe mit Makros.

Mehr

DATEV-Warenwirtschaft

DATEV-Warenwirtschaft DATEV-Warenwirtschaft Leistungsbeschreibung Eine Information des steuerlichen Beraters Stand 02 12 DATEV Auftragsbearbeitung Warenwirtschaft Mit DATEV Auftragsbearbeitung vereinfachen Sie Ihre Arbeitsabläufe

Mehr

blue office kassenpaket Screenshots (Beispiele)

blue office kassenpaket Screenshots (Beispiele) blue office kassenpaket Screenshots (Beispiele) Kassenoberfläche Individuell definierbare Oberfläche, Touchscreen-optimiert mit grossen Schaltflächen Buchen von Artikeln mittels Barcodescanner, Antippen

Mehr

Dokumentation Offerte_L

Dokumentation Offerte_L Dokumentation Offerte_L 1 Allgemeine Informationen Offerte_L ist ein Modul der RIB Software AG, Stuttgart, für das die CANIS GmbH berechtigt ist, Namens der bei www.webvergabe.de ausschreibenden Stellen

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

TopKontor - Erste Schritte - ERSTE SCHRITTE

TopKontor - Erste Schritte - ERSTE SCHRITTE ERSTE SCHRITTE blue:solution software GmbH Münsterstr. 57a 48431 Rheine Tel: 0 59 71 / 91 44 86-0 Fax: 0 59 71 / 91 44 86-90 Email: info@bluesolution.de Internet: http://www.bluesolution.de blue:solution

Mehr

Anleitung. THEMA Digitale Angebotsanforderung Angebot im Format GAEB D84

Anleitung. THEMA Digitale Angebotsanforderung Angebot im Format GAEB D84 Anleitung THEMA Digitale Angebotsanforderung Angebot im Format GAEB D84 18.06.2013 1 Digitale Angebotsanforderung Sie erhielten im Anhang einer E-Mail ein Leistungsverzeichnis (LV). Sie können ein Angebot

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD Bereich: FIBU - Info für Anw ender Nr. 6076 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Datenübernahme DATEV-Archiv-CD (DATEV Kanzlei Rewe) 2.2. Datenübernahme

Mehr