Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014"

Transkript

1 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Version vom Fehlende Aktualisierung der Projekt- /Mandatsliste Fehlerbehebung: Wenn Sie in einer aufklappbaren Projekt- bzw. Mandatsliste einen neuen Projektnamen eingeben, erhalten Sie jeweils die Meldung, dass noch kein Projekt unter diesem Namen existiert. Sie haben dann die Möglichkeit, ein neues Projekt mit dem von Ihnen gewählten Namen zu erfassen. Nach dem Erfassen des neuen Projekts sollte eigentlich die aufklappbare Projektliste aktualisiert werden und das neue Mandat direkt markiert sein. Unter bestimmten Umständen findet jedoch keine Aktualisierung der Liste statt. Dieser Fehler ist jetzt behoben. Version vom Offene Positionen Wenn Sie die Daten aus dem Fenster Offene Positionen ausdrucken, erscheint neu auf dem Ausdruck das Druckdatum, so dass Sie die Angaben jederzeit dem richtigen Datum zuordnen können.

2 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 2 Dokumentlisten Die Reihenfolge der Spalten wurde geändert: Neu erscheint die Spalte Dateityp direkt neben der Spalte Betreff. Die Spalte Ersteller wurde an den rechten Rand verschoben. Archivieren Neu können Sie vor der Archivierung eines Projekts bzw. Mandats auf Wunsch bestimmte Daten ausdrucken. Kontakte mit Twin synchronisieren Neu können Sie Kontakte markieren und über das Kontextmenü (rechte Maustaste) die markierten Kontakte mit der Software Twin synchronisieren. Twin ist eine Software für die Testamentsvollstre-

3 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 3 ckung und Nachlassverwaltung. Auswahl Dokumenten-Ordner bei Verwendung einer MySQL-Datenbank Datenimport aus WinJur Falls Sie Neo mit einer MySQL-Datenbank verwenden, müssen Sie bei jeder neuen Verbindung (z.b. nach einem Update) den Ordner der Dokumente und Vorlagen manuell auswählen. Neu speichert Neo den zuletzt ausgewählten Ordner und schlägt diesen bei der nächsten neuen Verbindung automatisch vor. Fehlerbehebung: Beim Datenimport aus WinJur konnte unter Umständen ein Fehler auftreten, so dass der Import abgebrochen und rückgängig gemacht wurde. Dieser Fehler ist behoben. Für den Datenimport aus WinJur empfehlen wir, dass Sie vorgängig mit uns Kontakt aufnehmen. Version vom Rechnungen Neue Textmarke, die es Ihnen ermöglicht, in Ihren Rechnungen eine zweite Zwischensumme einzufügen, sofern Sie die Kostenvorschüsse (inkl. MWST) nach der Zwischensumme aufführen. Die Zwischensumme beinhaltet den Rechnungsbetrag abzüglich allfälliger Kostenvorschüsse (inkl. MWST) und heisst deshalb RechnungsbetragOhneKV. Sie steht zwischen der MWST und dem Kostenvorschuss. Beispiel: Hilfe zum Einrichten von Word-Vorlagen Die Hilfe wurde überarbeitet. Zudem wurde ein neues Thema Anzeige von Kostenvorschüssen in Zwischen- und Schlussrechnungen eingefügt, in dem die verschiedenen Möglichkeiten ausführlich erklärt sind.

4 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 4 Kostenvorschüsse Fehlerbehebung: Die Textmarke EinzahlungsscheinNummer wurde bei Kostenvorschussbegehren nicht unterstützt. Dieser Fehler ist behoben. Version vom s Fehlerbehebung: Bei der Erstellung von neuen s mit Hilfe des Assistenten funktionierte die Übertragung der -Adressen in das neue nicht immer. Dieser Fehler ist behoben. Version vom MWST-Auswertung Fehlerbehebung: In der Auswertung nach vereinnahmten Entgelten wurden Rechnungen mit einem Null-Betrag nicht berücksichtigt, obwohl auch in diesen theoretisch eine MWST abgerechnet sein kann. Dieser Fehler ist nun behoben. Solche Rechnungen werden übrigens in die MWST-Auswertung berücksichtigt, ohne dass eine (fiktive) Zahlung für sie erfasst ist. Neu: bei der Anonymisierung wird neu auch der Name des Projektes (Mandates) ausgeblendet. Excel-Dokumente Sofern bei der Erstellung eines neuen Excel-Dokuments keine Vorlage ausgewählt wurde, schlug Neo bisher als Dateiendung für das neue Dokument standardmässig xls vor. Neu wird als Dateiendung xlsx vorgeschlagen (neues Excel-Dateiformat seit Office 2007). Version vom Kostenvorschüsse Rechnungspositionen Kostenvorschüsse werden in der Rechnung standardmässig oberhalb der Zwischensumme (exkl. MWST) aufgeführt. Für dieses System sprechen verschiedene Gründe, die in der Hilfe erklärt sind. Wer die Kostenvorschüsse dennoch lieber erst nach der Zwischensumme (inkl. MWST) aufführen möchte, hat neu diese Möglichkeit. Detaillierte Infos zu dieser Neuerung wurden allen registrierten Benutzern per zustellt. Test-User können diese Infos bei uns bestellen Neu ist es möglich, mit dem Assistenten zur Erstellung von Rechnungen auch Rechnungspositionen inkl. MWST zu erfassen. In diesem Fall berechnet der Assistent anhand des erfassten MWST- Satzes, wie hoch der enthaltene MWST-pflichtige Anteil und die enthaltene MWST sind und speichert diese Daten unter der jeweili-

5 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 5 gen Rechnung ab. Diese Angaben stehen später auch für die MWST-Auswertung zur Verfügung. MWST-Auswertung Zahlungen Persönliche Einstellungen In den MWST-Auswertungen können neu die Rechnungsadressaten und Zahlungsabsender anonymisiert werden. Falls diese Option aktiviert ist, werden nur der Wohnort der betreffenden Person und die Rechnungsnummer angezeigt, nicht jedoch der Name der Person. Damit können Rechtsanwälte die MWST-Auswertung ohne Verletzung des Anwaltsgeheimnisses auch Dritten zeigen. Berichte und Auswertungen von Zahlungen können neu anonymisiert werden. Anstelle des Namens des Zahlungsempfängers bzw. Zahlungsabsenders erscheinen Sterne (*). Jeder Benutzer kann im Formular Persönliche Einstellungen (Menü Datei ) folgende neue Einstellungen vornehmen: Fälligkeitsdatum für Kostenvorschussbegehren: neu kann für Kostenvorschussbegehren ein anderes Standard-Fälligkeitsdatum gewählt werden als für normale Rechnungen. Namensvorschlag für neue Projekte (Mandate): Jeder Benutzer kann zwischen folgenden drei Varianten wählen, wie der Name von neuen Projekten (Mandaten) gebildet werden soll, die für ihn eröffnet werden. Der Namensvorschlag kann bei der Eröffnung überschrieben oder ergänzt werden: Nachname von Klient: (Zusatz) Nachname + Vorname von Klient: (Zusatz) 3 erste Buchstaben Nach- und Vorname von Klient: (Zusatz) Namensvorschlag für s: Jeder Benutzer kann zwischen folgenden vier Varianten wählen, wie der Name von s gebildet werden soll, die er aufnimmt. Er kann diesen Vorschlag bei der

6 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 6 Aufnahme auch durch einen eigenen Text überschreiben: von/an [Person] von/an [Person] betr. [Betreff] von [Person] an [Person] von [Person] an [Person] betr. [Betreff] Löschoption bei Aufnahme von s: Jeder Benutzer kann im Voraus festlegen, ob bei der Aufnahme von s die Option E- Mail in Outlook anschliessend löschen standardmässig aktiviert oder nicht aktiviert sein soll. Löschoption bei Aufnahme von externen Dokumenten: Jeder Benutzer kann im Voraus festlegen, ob bei der Aufnahme von externen Dokumenten die Option Original-Dateien im Ursprungsordner nach der Aufnahme löschen standardmässig aktiviert oder nicht aktiviert sein soll. Zuständige Person bei neuen Aufgaben: Jeder Benutzer kann im Voraus festlegen, wer beim Erfassen einer neuen Aufgabe standardmässig als zuständige Person vorgeschlagen werden soll. Zur Auswahl stehen er selber oder der jeweilige Projektinhaber (Mandatsinhaber). Erfasser bei neuen Notizen: Jeder Benutzer kann im Voraus festlegen, wer beim Erfassen einer neuen Notiz standardmässig als Ersteller vorgeschlagen werden soll. Zur Auswahl stehen er selber oder der jeweilige Projektinhaber (Mandatsinhaber). Verfasser bei neuen Dokumenten: Jeder Benutzer kann im Voraus festlegen, wer beim Erfassen eines neuen Dokuments standardmässig als Verfasser vorgeschlagen werden soll. Zur Auswahl stehen er selber oder der jeweilige Projektinhaber (Mandatsinhaber). Zuständige Person bei Terminen: Jeder Benutzer kann im Voraus festlegen, wer beim Erfassen eines neuen Termins standardmässig als zuständige Person vorgeschlagen werden soll. Zur Auswahl stehen er selber oder der jeweilige Projektinhaber (Mandatsinhaber). Hilfe Abschreibungen Auswertung von Zahlungen Die Hilfe erscheint neu in einem formatierten Text und ist damit besser lesbar. In der Hilfe finden Sie neu eine Erklärung, wie Sie Rechnungen oder Teilbeträge von Rechnungen abschreiben können. Fehlerbehebung: Bei Aktivierung der Option Zahlungen ohne Kategorie miteinschliessen wurden nur Zahlungen berücksichtigt, bei

7 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 7 denen sowohl das Feld Kategorie als auch Unterkategorie leer ist. Dieser Fehler ist nun behoben, so dass künftig auch Zahlungen berücksichtigt werden, bei denen bloss das Feld Unterkategorie leer ist. Allgemein Fehlerbehebung: In den meisten Eingabe-Formularen überprüft Neo vor dem Speichern, ob die Eingaben vollständig sind. Falls nicht, erhält der Benutzer einen entsprechenden Hinweis und hat die Wahl, seine Eingaben zu verwerfen oder zu ergänzen. In der Vergangenheit kam es in seltenen Fällen vor, dass die Eingaben verworfen wurden, obwohl der Benutzer sie ergänzen wollte. Die Ursache dieses Verhaltens ist nicht restlos geklärt, jedoch wurden zusätzliche Hürden eingebaut, die dieses Verhalten verhindern sollen. Version vom Budget Falls Sie für ein Projekt bzw. Mandat ein Budget definiert haben, sehen Sie neu im Bereich Dossier, wie weit dieses bereits aufgebraucht ist. Übersteigt der Wert 75%, erscheint die Anzeige zudem in roter Schrift. Für die Berechnung werden alle Honorare und Auslagen (inkl. Kleinspesenpauschale) ausgewertet, die noch nicht abgerechnet sind. Formular Zahlungen Das Formular zum Erfassen und Bearbeiten von Zahlungen wurde überarbeitet. Neu sind die Eingabefelder, die für die interne Buchhaltung bestimmt sind, in einem eigenen Abteil untergebracht. Damit erkennen Benutzer, die ihre Buchhaltung nicht über Neo erstellen und damit die entsprechenden Eingabefelder nicht benötigen, rascher, welche Felder sie ausfüllen müssen und welche nicht.

8 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 8 Auswertung von Zahlungen Bei der Auswahl der Zahlungskategorien sorgt Neo nach dem Markieren einer Unterkategorie neu automatisch dafür, dass die zugehörige Hauptkategorie ebenfalls markiert ist. Bisher musste der Benutzer selber dafür sorgen, dass die Hauptkategorie ebenfalls markiert ist, andernfalls die Unterkategorie in der Auswertung nicht berücksichtigt wird. Leistungsbericht Aufgabenbericht Falls es sich um ein MWT-pflichtiges Projekt handelt, werden Kostenvorschüsse jeweils mit dem Text Kostenvorschuss inkl. MWST aufgeführt. Dieser Text erschien bisher auch dann, wenn der Kostenvorschuss in einer Periode geleistet wurde, für die man unter den Stammdaten den MWST-Satz auf 0 gestellt hat und demnach keine MWST anfiel. Neu erscheint bei solchen Kostenvorschüssen der Zusatz inkl. MWST nicht mehr. Aufgaben mit hoher Priorität werden neu mit einem roten Ausrufezeichen versehen. Zudem ist es neu möglich, die Aufgaben im Bericht nach der Priorität zu gruppieren, so dass alle Aufgaben mit gleicher Priorität (z.b. hoch) direkt untereinander erscheinen. Wählen Sie dazu bei den Berichtseinstellungen im Feld Gruppierung den Eintrag Priorität.

9 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 9 Bericht von Projekteigenschaften Zeilenumbruch in mehrzeiligen Text- Eingabefeldern Bei mehrzeiligem Text im Feld Betreff1, Betreff2, Aktenzeichen und Varia wurde dieser im Bericht nicht richtig dargestellt. Dieser Fehler ist jetzt behoben Neu kann in allen mehrzeiligen Text-Eingabefeldern mittels der Enter-Taste ein Zeilenumbruch durchgeführt werden. In den meisten Text-Eingabefeldern, in denen nur eine Zeile sichtbar ist, kann übrigens ebenfalls ein Zeilenumbruch durchgeführt werden. Dort muss allerdings die Tastenkombination Shift Enter angewendet werden. Sichtbar werden die einzelnen Zeilen über die Tasten Pfeil nach oben bzw. unten.

10 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 10 Version vom Berichte von einzelnen Einträgen Die Darstellung aller Berichte von einzeln markierten Einträgen wurde überarbeitet (z.b. eine einzelne Leistung, Aufgabe oder Notiz). Unter anderem wurden die bisherigen Linien unter den Bezeichnungsfeldern entfernt. Bericht einer einzelnen Leistung Der Bericht einer einzelnen Leistung wurde ausgebaut: neu erscheint dort auch bei jeder Kostenposition die jeweilige MWST, falls das entsprechende Projekt (Mandat) MWST-pflichtig ist. aufnehmen Bei der Aufnahme von s wird neu im Feld Kategorie automatisch vorgeschlagen, sofern unter den Stammdaten (Menü Datei) eine Dokumentenkategorie mit der Bezeichnung E- Mail oder s erfasst worden ist.

11 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 11 Persönliche Einstellungen Das Formular für persönliche Einstellungen (Menü Datei) wurde neu gestaltet, um die Lesbarkeit zu verbessern. Synchronisation von Aufgaben und Terminen mit Outlook Neu kann der Benutzer bei der Synchronisation von Aufgaben und Terminen mit Outlook wählen, ob auch der Text im Feld Notizen der beiden Anwendungen synchronisiert werden soll. Falls der Benutzer diese Option aktiviert, trägt Neo im Notiz-Feld von Outlook am Textanfang den Namen des Projekts bzw. Mandats ein, so dass auch in Outlook erkennbar ist, zu welchem Projekt bzw. Mandat der jeweilige Eintrag gehört. Wichtig: Falls Sie den Text im Notiz-Feld von Outlook speziell formatiert oder mit Bildern ergänzt haben, gehen diese bei der Synchronisation jedoch verloren. Wollen Sie diese Formatierungen und Bilder behalten, dürfen Sie also die Synchronisation des Notiz-Feldes nicht aktivieren.

12 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 12 Version vom Honorar- und Spesenansätze bei bestehenden Leistungen anpassen Neu kann anstelle der Eingabe eines neuen Ansatzes auch das gewünschte Total eingegeben werden, worauf Neo den Ansatz selber berechnet. Falls bei den anzupassenden Leistungen unterschiedliche Ansätze verwendet werden, werden diese verhältnismässig erhöht bzw. gekürzt. Suchfelder oben rechts in den Bereichen Aktuell und Dossier Diese Suchfelder besitzen neu eine Schaltfläche, über die man per Mausklick die Suche wieder löschen kann

13 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 13 Namensvorschlag für neue Dokumente Wenn Sie ein neues Dokument erstellen und dabei im Assistenten auch einen Adressaten ausgewählt haben, schlägt Ihnen der Assistent automatisch einen Namen für das Dokument vor. Der Vorschlag richtet sich neu nach dem Namen der von Ihnen verwendeten Word-Vorlage. Enthält dieser "brief" (ganzer Name z.b. Standardbrief von Peter ), so schlägt der Assistent als Dokumenten- Name "Brief an..." vor. Enthält der Name "schreiben", so wird als Dokumenten-Name "Schreiben an..." vorgeschlagen. Folgende Teile des Vorlagen-Namens werden bei der Wahl des Dokumenten-Namens berücksichtigt: brief, schreiben, fax, rechnung, mahnung, kurzbrief, zustellkarte. Sie können also über die Namensvergabe bei der Vorlage bestimmen, welchen Namensvorschlag Ihnen Neo später bei der Erstellung eines neuen Dokuments unterbreiten soll. Namensvorschlag für aufzunehmende s Neu wird unterschieden, ob es sich um ein- oder ausgehende E- Mails handelt. Bei den eingehenden s wird der Namensvorschlag nach folgendem Schema gebildet: von [Absender] betr. [Betreff] ; bei den ausgehend wird folgendes Schema angewendet: von [Adressat] betr. [Betreff]. Serienbriefe Tagebuch Neu werden beim Öffnen eines bestehenden Serienbriefes alle Kontakte, die beim Erstellen ausgewählt waren, erneut mit dem Serienbrief verknüpft. Diese Möglichkeit stand bisher nur dann zur Verfügung, wenn der Serienbrief von der gleichen Person geöffnet wurde, die ihn erstellt hat. Wenn ein bestehender Tagebucheintrag geändert wird, werden die

14 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 14 Änderungen im Hintergrund protokolliert. Unter ganz bestimmten Umständen fand diese Protokollierung nicht statt. Dieser Fehler ist behoben. Volltextsuche Falls in der Volltextsuche nur Dokumente durchsucht werden, sollte oben ein zusätzliches Suchfeld Kategorie erscheinen, mit dessen Hilfe die Suche auf bestimmte Dokumentenkategorien eingeschränkt werden kann. Unter bestimmten Konstellationen erschien dieses Suchfeld bisher nicht. Dieser Fehler ist behoben MWST-Auswertung Für die MWST-Auswertung benötigt Neo von jeder Rechnung den Betrag, der MWST-pflichtig ist und die verrechnete MWST. Beide Werte ermittelt Neo automatisch und trägt sie in die entsprechend gekennzeichneten Feldern ein, sofern Sie eine Rechnung mit dem Assistenten erstellen. Falls im Zeitpunkt der Rechnungstellung für die fragliche Periode kein MWST-Satz oder ein Satz von 0% unter den Stammdaten eingetragen war, ermittelte Neo die Werte jedoch nicht korrekt. Dieser Fehler ist behoben. Mit dem Update werden jedoch die bereits erfassten Rechnungen nicht korrigiert. Falls Sie solche Rechnungen besitzen, müssen Sie diese manuell korrigieren. Zu korrigieren sind die Werte in den Feldern MWST-pflichtig und MWST. Um die Werte zu kontrollieren und gegebenenfalls zu korrigieren, doppelklicken Sie auf die gewünschte Rechnung.

15 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 15 Version vom Synchronisation mit Outlook Unter Windows 8.1 funktionierte die Synchronisation mit Outlook nicht mehr; dieses Problem ist nun behoben. Version vom Übersicht offene Positionen Im Bereich Dossier öffnet sich auf Wunsch ein kleines Fenster, in dem eine Übersicht über alle offenen Positionen des jeweils ausgewählten Projekts (Mandats) angezeigt wird. Jeder Benutzer kann eigene Einstellungen bezüglich der Anzeige dieses Fensters treffen (z.b. wann und wo dieses Fenster angezeigt werden soll). Fremdsprachen Projekt (Mandat) Neu kann bei jedem Projekt (Mandat) eine Sprache definiert werden, in der Leistungsberichte und Rechnungen erstellt werden. Folgende Sprachen stehen zur Auswahl: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch. Diese Funktion bedingt, dass der Benutzer für seine Honorar- und Spesenarten auch die entsprechenden Begriffe in der jeweiligen Fremdsprache erfasst. Im Formular für das Erfassen von Honorar-und Spesenarten stehen deshalb neue Eingabefelder für diese Übersetzungen zur Verfügung (Menü Datei Stammdaten). Zudem kann jeder Benutzer unter seinen persönlichen Einstellungen bestimmen, welche Sprache standardmässig bei seinen neuen Mandaten eingetragen werden sollen (Menü Datei Persönliche Einstellungen Projekte (Mandate)). Schliesslich gibt es auch eine neue Textmarke mit der Bezeichnung SpracheProjekt, die Sie in Word-Vorlagen zur Ausgabe der Sprache des jeweiligen Projektes verwenden können. Beim Erfassen eines neuen Projekts wird neu als Projektname jeweils der ausgewählte Auftraggeber (Klient) vorgeschlagen gefolgt

16 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 16 erfassen Archiv-Nummern Auswertungen Kontakte Leistungen Dokumenten- Vorlagen Dokumententypen Berichte Aktuell > Aufgaben von einem Doppelpunkt. Nachdem Sie also einen Auftraggeber (Bsp. Max Meier) ausgewählt haben und zum Feld Projektname wechseln, erscheint dort automatisch Meier: und der Cursor steht hinter dem Doppelpunkt, so dass Sie einfach noch einen Zusatz einfügen können (z.b. Meier: Gründung einer GmbH ). Bei der Vergabe von Archiv-Nummern für archivierte Projekte (Mandate) bleiben neu auch Nullen am Ende einer Nachkommazahl stehen. Beispiel: bisher wurde die Nummer automatisch in umgewandelt, d.h. mathematisch unnötige Nullen am Ende wurden entfernt. Bei allen Auswertungen wird neu als Untertitel der jeweils ausgewählte Zeitraum aufgeführt, sofern kein eigener Untertitel bei den Darstellungs-Einstellungen definiert wird. Bei den Kontakteigenschaften befindet sich ein neues Eingabefeld mit der Bezeichnung Zivilstand. Dieses Feld enthält eine aufklappbare Liste mit allen bisher in diesem Feld eingegebenen Werten, so dass der Benutzer rasch den gewünschten Zivilstand auswählen kann. Das bereits bestehende Feld Staatsangehörigkeit besitzt neu ebenfalls eine solche aufklappbare Liste. Neu können im Feld Betreff auch Anführungs- und schlusszeichen eingegeben werden. Diese wurden bisher automatisch gelöscht. Neu kann jeder Benutzer unter seinen persönlichen Einstellungen definieren, welche Word-Vorlage automatisch ausgewählt werden soll, wenn er einen Brief, einen Kurzbrief oder eine Rechnung erstellt (bisher konnte nur für Briefe eine Vorlage bestimmt werden). Das Feld Dateityp neben dem Dokumentennamen wurde entfernt. Der Dateityp richtet sich neu automatisch nach dem Typ der vom Benutzer ausgewählten Vorlage (Bsp. eine dotx-vorlage führt zu einem docx-word-dokument, eine xlt-vorlage zu einem xls- Excel-Dokument etc.). Wenn bei der Auswahl der Darstellungsart über die Schaltfläche Mehr eine gespeicherte Darstellungsart ausgewählt wird, bleibt ein allenfalls bereits eingegebener Untertitel erhalten. Bisher wurde dieser Untertitel überschrieben mit dem Untertitel, der bei der Definition der gewählten Darstellungsart verwendet worden ist. Oberhalb der Aufgabenliste im Bereich Aktuell kann jeder Benutzer auswählen, welche Aufgaben ihm angezeigt werden sollen (z.b. nur die am ausgewählten Tag fälligen oder alle). Die hier getroffene Auswahl bleibt neu auch nach einem Neustart des Programms bestehen.

17 Neuerungen in den einzelnen Versionen von Neo 2014 Seite 17

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Neo

Erste Hilfe bei Problemen mit Neo bei Problemen mit Neo Inhaltsverzeichnis 1. Neo startet nicht... 1 2. Verschiedene Probleme nach dem Start von Neo... 2 3. Nach dem Programmstart werden Sie gefragt, ob Sie Microsoft Access erwerben bzw.

Mehr

Handbuch EPLAN Electric P8

Handbuch EPLAN Electric P8 Produktinformation http://www.hanser.de/deckblatt/deckblatt1.asp?isbn=3-446-40266-7&style=leseprobe Seite 1 von 1 12.09.2006 Handbuch EPLAN Electric P8 Bernd Gischel ISBN 3-446-40266-7 Leseprobe Weitere

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 2: Tabellenkalkulation Vorlagen benutzen und ändern

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 2: Tabellenkalkulation Vorlagen benutzen und ändern Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 2: Tabellenkalkulation Vorlagen benutzen und ändern Dateiname: ecdl_p2_02_03_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul 2 Tabellenkalkulation

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können.

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Excel-Schnittstelle Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Voraussetzung: Microsoft Office Excel ab Version 2000 Zum verwendeten Beispiel:

Mehr

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop - BusPro Version 7.3 / Ausgabedatum 18.09.03L - Lizenz mindestens für Listengenerator (Menü 1-1, Gratisprogramm) und Auftragsbearbeitung

Mehr

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Anleitung Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-Adressen Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Adressen Das Beispiel Sie möchten für den Versand eines Newletters per E-Mail eine Liste der in mention

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

Kurzanleitung zu. Sage50

Kurzanleitung zu. Sage50 Kurzanleitung zu Sage50 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Finanzbuchhaltung... 4 2.1 Einfügen von Konten oder Gruppen... 4 2.2 Jahreswechsel und Saldoübertrag... 6 3 Lohnbuchhaltung... 11 3.1 Kontierung der Lohnarten...

Mehr

> VR-NetWorld Software - was ist neu?

> VR-NetWorld Software - was ist neu? > VR-NetWorld Software - was ist neu? Die VR-NetWorld Software Version 5.0 hat teilweise ihr Gesicht verändert. Einige Funktionalitäten wurden auch geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

Excel-Tipp 30 - Excel 2007

Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Der neue Startbildschirm: Die Oberfläche von Excel 2007 ist neu und auf den ersten Blick ungewohnt. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit finden sich aber die alten Funktionen

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 4: Tabellenkalkulation Formatierungen von Zahlen- und Datumswerten

Handbuch ECDL 2003 Modul 4: Tabellenkalkulation Formatierungen von Zahlen- und Datumswerten Handbuch ECDL 2003 Modul 4: Tabellenkalkulation Formatierungen von Zahlen- und Datumswerten Dateiname: ecdl4_05_01_documentation.doc Speicherdatum: 26.11.2004 ECDL 2003 Modul 4 Tabellenkalkulation - Formatierungen

Mehr

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12 Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Neues Konto anmelden 3 Passwort vergessen? 4 Oberfläche und Bedienung 5 Projektbereiche 5 Startseite 6 Übersicht 6 Probleme anzeigen 7 Probleme eingeben 10 Änderungsprotokoll

Mehr

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1 Updates 2011 XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261 Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz www.xpris.ch Mosberger EDV AG Seite 1 Inhalt Dokumente pro Kunde... 3 Ein Dokument im Kundenstamm ablegen...

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Dokument bearbeiten und speichern

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Dokument bearbeiten und speichern Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Dokument bearbeiten und speichern Dateiname: ecdl3_01_03_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL 2003 Basic Modul 3 Textverarbeitung

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Word 2007 Serienbriefe erstellen

Word 2007 Serienbriefe erstellen Word 2007 Serienbriefe erstellen Einladung zu... Hannover, d. 01.12.08 Hannover, d. 01.12.08 Emil Müller An der Leine 4 30159 Hannover, d. 01.12.08

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 2. Dezember 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

Arbeitshilfe für die Veröffentlichung von Unterlagen der Rechnungslegung Eingabeformulare für kleine Gesellschaften (im Sinne von 267 Abs.

Arbeitshilfe für die Veröffentlichung von Unterlagen der Rechnungslegung Eingabeformulare für kleine Gesellschaften (im Sinne von 267 Abs. Arbeitshilfe für die Veröffentlichung von Unterlagen der Rechnungslegung Eingabeformulare für kleine Gesellschaften (im Sinne von 267 Abs. 1 HGB) Eingabeformulare für kleine Gesellschaften (im Sinne von

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten)

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) 1.1 Briefe Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) Hier können Sie beliebig viele Briefe zum Kunden erfassen

Mehr

AUTOMATISCHE E-MAIL-ARCHIVIERUNG. 10/07/28 BMD Systemhaus GmbH, Steyr Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch BMD!

AUTOMATISCHE E-MAIL-ARCHIVIERUNG. 10/07/28 BMD Systemhaus GmbH, Steyr Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch BMD! AUTOMATISCHE E-MAIL-ARCHIVIERUNG 10/07/28 BMD Systemhaus GmbH, Steyr Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch BMD! INHALT AUTOMATISCHE E-MAIL-ARCHIVIERUNG... 4 Eingehende E-Mails können

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV B e r e c h n u n g s h i l f e f ü r K o s t e n n o t e V 2 n a c h P K V S e i t e 1 Inhalt Installation... 3 Erste Schritte... 3 Wie verwenden Sie die Berechnungshilfe?...

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Formulare Formulare erstellen Was ist ein Formular? Formulare sind standardisierte Dokumente (z.b. Vordrucke, Formblätter) In Formularen sind spezielle Bereiche dafür vorgesehen, mit Informationen gefüllt

Mehr

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis WORD-EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte in Word...1 1.1 Word starten... 1 1.2 Der Word-Bildschirm... 2 2 Erste Arbeiten am Text...6 2.1 Text erfassen und speichern... 6 2.1.1 Übung...

Mehr

Druckanpassung von Mahnungen

Druckanpassung von Mahnungen Druckanpassung von Mahnungen Nur wenn Sie die faktura in der Einzelversion nutzen, steht Ihnen für die Druckanpassung der Mahnungen auch der Formularassistent zur Verfügung. Dort können Sie die gewünschten

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Anleitung für die Umstellung auf das Sm@rt-TAN plus Verfahren in der VR-NetWorld Software (Stand: 21.07.2011)

Anleitung für die Umstellung auf das Sm@rt-TAN plus Verfahren in der VR-NetWorld Software (Stand: 21.07.2011) Anleitung für die Umstellung auf das Sm@rt-TAN plus Verfahren in der VR-NetWorld Software (Stand: 21.07.2011) ACHTUNG: Diese Anleitung gilt ausschließlich für Versionen ab 4.13! Bitte beachten Sie, dass

Mehr

Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen

Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen In der Bedienanleitung finden Sie Hinweise und Hilfen für Ihre Arbeit

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Postfach aufräumen und archivieren

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Postfach aufräumen und archivieren Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 3: Kommunikation Postfach aufräumen und archivieren Dateiname: ecdl_p3_04_03_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul 3 Kommunikation

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Kundeninformation zur neuen Version 5.0

Kundeninformation zur neuen Version 5.0 Kundeninformation zur neuen Version 5.0 Kundeninformation Die Version 5.0 hat teilweise ihr Gesicht verändert. Einige Funktionalitäten wurden auch geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden

Mehr

Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Inhalt. Bedienung einer Plan-Tabelle

Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Inhalt. Bedienung einer Plan-Tabelle Bedienungsanleitung Einsatzplanung Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und gratis. Das Programm ist mit Excel 2010 erstellt worden und enthält VBA Programmierungen, also Typ.xlm, deshalb werden Sie

Mehr

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 2. Erfassen der Informationen für Überweiserbrief 2 2.1. Anlegen der Überweiseradressen 2 2.2.

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk

Die vorliegende Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie E-Mails in Ihrem Postfach löschen oder archivieren können. hslu.ch/helpdesk IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 8. Oktober 2013 Seite 1/8 Kurzbeschrieb: Die vorliegende Anleitung

Mehr

IHK-Reutlingen SERIENDRUCK MIT WORD 2003. Y. u. J. THOMALLA, Horb

IHK-Reutlingen SERIENDRUCK MIT WORD 2003. Y. u. J. THOMALLA, Horb IHK-Reutlingen SERIENDRUCK MIT WORD 2003 Y. u. J. THOMALLA, Horb INHALT 1 GRUNDLAGEN...1 1.1 GRUNDAUFBAU VON SERIENBRIEFEN...1 1.2 SERIENDRUCK IM ÜBERBLICK...1 1.3 EINSTELLUNGEN ZUM SERIENDRUCK...2 2 DATENQUELLEN

Mehr

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV

BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV BERECHNUNGSHILFE FÜR KOSTENNOTE NACH PKV B e r e c h n u n g s h i l f e f ü r K o s t e n n o t e n a c h P K V S e i t e 1 Inhalt Installation... 3 Erste Schritte... 3 Wie verwenden Sie die Berechnungshilfe?...

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Word 2010 Änderungen nachverfolgen

Word 2010 Änderungen nachverfolgen WO.019, Version 1.0 05.01.2015 Kurzanleitung Word 2010 Änderungen nachverfolgen Bearbeiten mehrere Personen gemeinsam Dokumente, sollten alle Beteiligten nachverfolgen können, wer welche Änderungen vorgenommen

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Excel 2010 Zwischenergebnisse automatisch berechnen

Excel 2010 Zwischenergebnisse automatisch berechnen EX.031, Version 1.0 14.10.2013 Kurzanleitung Excel 2010 Zwischenergebnisse automatisch berechnen Wenn man in Excel mit umfangreichen Listen oder Tabellen arbeitet, interessiert vielfach nicht nur das Gesamtergebnis,

Mehr

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools WO.021, Version 1.0 5.10.2015 Kurzanleitung Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools Als Online Formulare werden in Word Vorlagen bezeichnet, welche neben einem gleichbleibenden Standard-Text auch

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

nessbase Projekte Über Projekte I

nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte ist eine Erweiterung für nessbase, die es ermöglicht, eine Projekt Verwaltung zu führen. Diese Erweiterung besteht aus der Formular Datei und Externals,

Mehr

Zahlungsavise für den Versand erstellen

Zahlungsavise für den Versand erstellen Zahlungsverkehr Zahlungsavise für den Versand erstellen Stand 26.02.2010 TOPIX Informationssysteme AG Zahlungsavise für den Versand erstellen In TOPIX werden Avise verschickt, um Zahlungen anzukündigen,

Mehr

Adressverwaltung. Adressen erfassen

Adressverwaltung. Adressen erfassen Adressverwaltung Löschen ohne Nachfrage Ja/Nein Duplizieren beim Erfassen Ja/Nein Notizen Ja/Nein Gruppen Ja/Nein Externe Objekte Ja/Nein Adressen erfassen Um eine neue Adresse zu erfassen benutzen Sie

Mehr

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update TIKOS Leitfaden TIKOS Update Copyright 2015, Alle Rechte vorbehalten support@socom.de 06.05.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. Ausführen des Updates... 3 3. Mögliche Meldungen beim Update... 9

Mehr

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Allgemeine Einstellungen Überprüfen Sie zunächst die aktuelle Programmversion über die Menüpunkte? Über VR-NetWorld. Damit Sie alle SEPA-Funktionen

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen.

Ein + vor dem Ordnernamen zeigt an, dass der Ordner weitere Unterordner enthält. Diese lassen sich mit einem Klick (linke Maustaste) anzeigen. Ordner erstellen, Bilder ordnen Um neue Ordner zu erstellen und Bilddateien zu ordnen, bietet es sich an, sich zunächst die Hierarchie der bereits vorhandenen Ordner anzuschauen. Mit einem Klick auf Ordner

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte)

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben.

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben. Wenn Sie nicht die gesamte Anleitung lesen wollen sollten Sie mindestens diesen kurzen Abschnitt lesen, den es gibt einige Sachen die Sie über dieses Programm wissen sollten. Das Programm wurde von einer

Mehr

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt Anleitung für Schulleitende Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt 20. September 2010 IQES online Tellstrasse 18 8400 Winterthur Schweiz Telefon +41 52 202 41 25 info@iqesonline.net www.iqesonline.net

Mehr

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer

Persönliche Ordner (*.pst) Persönliche Ordner Best practice für Desktop-Nutzer Best practice für Laptop-Nutzer Persönliche Ordner (*.pst) Ist die Postfachgröße (z.b. 30 MB) begrenzt, kann es notwendig sein, die E-Mail-Ablage aus dem Exchange-Bereich in Persönliche Ordner (hier Archiv 2006-2008) zu verlagern. Persönliche

Mehr

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice organice-excel-add-in 1 Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice (Ein stichwortartiger Entwurf ) Systemvoraussetzungen:

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows)

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Eine Installationsanleitung für Write-N-Cite 4 finden Sie unter http://www.ulb.uni-muenster.de/literaturverwaltung/refworks/write-n-cite.html. Schritt

Mehr

Rechnung. Rechnung 99. Unter dieser Registerkarte werden Rechnungen nach Ihren Vorgaben automatisch erstellt. WinJur Handbuch

Rechnung. Rechnung 99. Unter dieser Registerkarte werden Rechnungen nach Ihren Vorgaben automatisch erstellt. WinJur Handbuch Rechnung Unter dieser Registerkarte werden Rechnungen nach Ihren Vorgaben automatisch erstellt Rechnung 99 Entwurf Definitiv Rechnung Vorlage: Hier wird automatisch die für dieses Projekt gewählte Vorlage

Mehr

Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel

Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel Begleitendes Manual zu den Workshops zur Datenerfassung und verarbeitung im Juni / Juli 2004 Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel...3

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Projektleistungen Projektleistungen Seite 1 Projektleistungen Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEIN 5 2. STAMMDATEN FÜR DIE PROJEKTLEISTUNG 5 2.1 ALLGEMEINE STAMMDATEN 5 2.2 STAMMDATEN LEISTUNGSERFASSUNG

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Leistungserfassung Leistungserfassung Seite 1 Leistungserfassung Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ÖFFNEN DER LEISTUNGSERFASSUNG 5 1.1 BILDSCHIRMANZEIGE 5 1.1.1 MITARBEITER FÜR DIE LEISTUNSERFASSUNG AUSWÄHLEN

Mehr

Online-Ansichten und Export Statistik

Online-Ansichten und Export Statistik ACS Data Systems AG Online-Ansichten und Export Statistik (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

www.vbos-nordland.de

www.vbos-nordland.de Installationsanleitung VR-NetWorld Software mit VR-Kennung Vers. 4.0 mit VR-Kennung und PIN/TAN Das Verfahren ermöglicht es, die erfassten Aufträge mittels Verwendung einer PIN und einer TAN zu unterschreiben

Mehr

SIZ-Spickzettel Word 2003

SIZ-Spickzettel Word 2003 SIZ-Spickzettel Word 2003 1, 1.1, 1.1.1 Sie müssen die Überschriften 1, 2 und 3 eines Dokuments gliedern, und zwar: Überschrift 1 = 1, Überschrift 2 = 1.1, Überschrift 3 = 1.1.1 usw. 1. Setzen Sie den

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 30 Fax: (0 78 41) 50 85 26 e-mail: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT ELO OFFICE

Mehr

NTCS-FIBUS, -Projekte und Checklisten. Exportieren und Importieren

NTCS-FIBUS, -Projekte und Checklisten. Exportieren und Importieren NTCS-FIBUS, -Projekte und Checklisten Exportieren und Importieren 1.8.2014 Inhalt 1) NTCS-FIBU exportieren... 2 2) NTCS-FIBU importieren... 4 3) Projekte exportieren... 7 4) Projekte importieren... 9 5)

Mehr

Terminland Schritt für Schritt

Terminland Schritt für Schritt Einbindung von Terminland in Mozilla Lightning (Stand: 27.08.2013) Inhalt 1. Überblick... 2 2. Ermitteln der Internetadresse des Terminland-Terminplans... 2 3. Einbindung eines Terminplans als Kalenderabonnement

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Terminland Schritt für Schritt

Terminland Schritt für Schritt Einbindung von Terminland auf Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Android Stand: 01.11.2013 Inhalt 1. Überblick... 2 2. Ermitteln der Internetadresse des Terminland-Terminplans... 2 3. Einbindung

Mehr

Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode

Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode Allgemeines Das vorliegende Dokument soll Ihnen die notwendigen manuellen Schritte nach der Installation der Version 2008.1 erläutern. Bitte arbeiten

Mehr

Verwaltung der Projekte

Verwaltung der Projekte ACS Data Systems AG Verwaltung der Projekte (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. PROJEKTVERWALTUNG...

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Microsoft Word Vorlage einrichten

Microsoft Word Vorlage einrichten Microsoft Word Vorlage einrichten Im Folgenden erhalten Sie eine Beschreibung zur Anpassung der Vorlagen Datei für die Ausgabe Ihrer Aufträge aus Lexware über Word. Die Anleitung basiert auf MS Word 2010.

Mehr

suva In wenigen Schritten zum Gefahren-Portfolio Einleitung

suva In wenigen Schritten zum Gefahren-Portfolio Einleitung suva In wenigen Schritten zum Gefahren-Portfolio Einleitung Die Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten VUV (Artikel 11a) verpflichtet den Arbeitgeber, Arbeitsärzte und andere

Mehr